Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 23.04.2019 00:03

Kardinal Robert Sarah zum Massaker in Sri Lanka: „Islamische Barbarei ist verantwortlich“
23. April 2019 Brennpunkt 0



Foto: Von PIGAMA / Shutterstock

Kardinal Robert Sarah ist bekannt für seine mutigen Äußerungen zur Islamisierung des Westens. Auch beim Terroranschlag in Sri Lanka hält er die Wahrheit nicht zurück und nennt die Dinge beim Namen. Er verurteilte die „islamische Barbarei“, die für das Blutbad verantwortlich ist.

Sarah stammt selbst aus Guinea, wo die Mehrheit der Bevölkerung muslimisch ist, und die Christen ein Dasein als Minderheit fristen. Immer wieder wies der Kardinal darauf hin, dass Europa seine Identität verliere und langsam aber sicher islamisiert werde. In einem Tweet äußerte er sich mit scharfer Zunge zum Angriff auf die Christen in Sri Lanka.

„Während wir die Wiederauferstehung des Gottessohnes feiern, zeigen die Angriffe in Sri Lanke erneut, dass die Anhänger von Christus überall auf der Welt zu Opfern von wilden und dummen Taten werden. Ich verurteile diese islamische Barbarei“, so der Kardinal.

As we celebrate the resurrection of the son of God, the terrible attacks in Sri Lanka once again show how the followers of Christ are all over the world the victims of wild and foolish deeds. I condemn this barbaric Islamist violence. Pray. + RS

https://www.journalistenwatch.com/2019/04/23/sri-lanka-is/

17:55 - 21. Apr. 2019
7.214 Nutzer sprechen darüber
Twitter Ads Info und Datenschutz
Papst Johannes Paul hatte den jungen Sarah 1979 zum Bischof ernannt. Seither gilt er als Vertreter der katholischen Konservativen und als interner Kritiker der Modernisten, denen unter anderem der derzeitige Papst Franziskus angehört. (CK)
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...robert-sarah-2/
+
https://philosophia-perennis.com/2019/04...-brandstiftung/

von esther10 23.04.2019 00:02

Sri Lanka: Die Zahl der Opfer islamistischer Angriffe auf Christen nimmt zu. 310 Menschen starben



Sri Lanka: Die Zahl der Opfer islamistischer Angriffe auf Christen nimmt zu. 310 Menschen starben

Die Zahl der tödlichen Opfer von Terroranschlägen in Sri Lanka ist auf 310 gestiegen. Islamische Extremisten griffen am Ostersonntag Kirchen und Hotels an. Der Dienstag wurde am Tag der nationalen Trauer zu einer Insel erklärt.


Die endgültige Zahl der Opfer von Terroranschlägen in Sri Lanka ist noch nicht bekannt. Der vorherige offizielle Saldo betrug etwa 290 Todesopfer und über 500 Verletzte. Derzeit sprechen die Dienste bereits über 310 Todesopfer. Es ist auch bekannt, dass 40 Personen im Zusammenhang mit der Tragödie festgenommen wurden.

https://de.gatestoneinstitute.org/14120/...tlichen-europas

Im Zusammenhang mit der Tragödie wurde der Dienstag in Sri Lanka am Tag der nationalen Trauer verkündet. Aus Sicherheitsgründen um Mitternacht von Montag bis Dienstag begann der vom Präsidenten eingeführte Ausnahmezustand dort zu gelten. Dies bedeutet, den Sicherheitskräften mehr Sicherheit zu geben.


Nach den bisherigen Erkenntnissen steht der National Thowheeth Jama'ath (NTJ) - eine örtliche islamistische Gruppe, die mit Unterstützung ausländischer Terrororganisationen tätig war - hinter den Anschlägen.

Quelle: rmf24.pl

DATUM: 2019-04-23 08:14

Read more: http://www.pch24.pl/sri-lanka--rosnie-li...l#ixzz5ltpXudWc
+
https://www.pch24.pl/sri-lanka--rosnie-l...ob,67741,i.html

von esther10 23.04.2019 00:02

Newsticker



Fünf Meter langes Krokodil springt aus Gehege und frisst Frau bei lebendigem Leib
14.01.2019 • 20:23 Uhr
https://de.rt.com/1rn0
Fünf Meter langes Krokodil springt aus Gehege und frisst Frau bei lebendigem Leib Quelle: www.globallookpress.com
Fünf Meter langes Krokodil springt aus Gehege und frisst Frau bei lebendigem Leib
Ein Krokodil hat eine Wissenschaftlerin gefressen, die das Tier gerade fütterte. Der tragische Zwischenfall ereignete sich am Freitagmorgen in der Einrichtung namens CV Yosiki Laboratory in der indonesischen Provinz Sulawesi Utara. Das fünf Meter lange Krokodil zog die ahnungslose Deasy Tuwo in sein Gehege, nachdem es sich auf seine Hinterbeine gestellt und eine fast drei Meter hohe Betonmauer übersprungen hatte.
Die Leiche der 44-Jährigen wurde von ihren Kollegen entdeckt, als sie ein seltsames Objekt im Wasser bemerkten. Das 590 Kilo schwere Krokodil biss beide Arme des Opfers ab und verstümmelte den Körper der Frau. Das Tier namens Merry ist aggressiver als andere Krokodile in der Einrichtung. Wie die Zeitung Mirrorberichtet, wird Tuwo von ihren Familie und ihren Freunden als "Tierliebhaberin" beschrieben. "Sie war die Leiterin des Labors. Wir sind entsetzt über das, was passiert ist", sagte ihre Kollegin Merry Supit.
https://deutsch.rt.com/newsticker/82476-...ge-frisst-frau/

von esther10 22.04.2019 00:59

Am Ostermontag bete diesen Psalm und lass Gott deinen Geist erneuern



BETEN
Jeffrey Bruno

Philip Kosloski | 22. April 2019
Ostern ist eine Zeit der Regeneration und Erneuerung.
Der Ostermontag wird in vielen slawischen Ländern traditionell als "Wet Monday" bezeichnet und ist ein recht fröhlicher Tag, an dem Männer und Frauen versuchen, sich gegenseitig mit Wasser zu waschen. Der Brauch ist eine lustige Aktivität, spiegelt aber auch eine tiefe spirituelle Wahrheit von Ostern wider.

Ostern ist eine Zeit der geistigen Regeneration und Erneuerung, in der unsere Sünden weggespült werden und wir im Geist erneuert werden. Eine Möglichkeit, uns an diese grundlegende Wahrheit zu erinnern, besteht darin, Psalm 51 zu beten. Es ist ein Psalm voller schöner Bilder, der die große Barmherzigkeit Gottes widerspiegelt.

Nachfolgend einige Auszüge aus Psalm 51, die während dieser schönen Osterzeit gemeinsam als Gebet zu Gott gebetet werden können.

Meine Schuld gründlich abwaschen;
und von meiner Sünde reinige mich.

Reinige mich mit Ysop, damit ich rein bin;
Wasche mich, und ich werde weißer als Schnee sein.


Du wirst mich Freude und Freude hören hören;
Die Knochen, die du zerquetscht hast, werden sich freuen.

Wende dein Gesicht von meinen Sünden ab.
tilge alle meine Missetaten.

Ein reines Herz schaffe mir, Gott.
erneuere in mir einen standhaften Geist.

https://aleteia.org/2019/04/22/on-easter...m=notifications
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...kulturen-warum/

von esther10 22.04.2019 00:58

Das Glaubensbekenntnis prüfen
Pilatus und Herodes - Bilder des Falls
20. APRIL 2019 VON SCOTT PAULINE SCHREIBE EINEN KOMMENTAR


Er wurde unter Pontius Pilatus gekreuzigt. . . - Apostel Glaubensbekenntnis.

Wahrlich, unser Kummer, den er selbst ertrug, und unsere Sorgen, die er trug; wir selbst schätzten ihn jedoch als geschlagen, von Gott geschlagen und geplagt. Aber er wurde für unsere Übertretungen durchbohrt, Er wurde wegen unserer Missetaten niedergeschlagen; die Züchtigung für unser Wohlergehen fiel auf ihn, und durch seine Geißelung werden wir geheilt. Wir alle sind wie Schafe vom Weg abgekommen, jeder von uns hat seinen eigenen Weg genommen; aber der HERR hat die Missetat von uns allen auf ihn fallen lassen. - Isiah 53, der leidende Diener.

Pontius Pilatus ist nach dem Schweigen seines neuen „Freundes“ Herodes, früher ein „Feind“, derjenige, der Christus zum Tode verurteilt hat. Und so haben wir: „Er wurde unter Pontius Pilatus gekreuzigt.“ Ist nur Pilatus daran schuld? Oder sogar die Menge jüdischer Personen, die nach Jesu brutaler Hinrichtung rief?

Unsere Sünden töteten Jesus
Natürlich nicht! WIR SIND ALLE AUSFÜHRER VON CHRISTUS!

In ihrer Lehre des Glaubens und im Zeugnis ihrer Heiligen hat die Kirche nie vergessen, dass „Sünder die Urheber und Diener aller Leiden waren, die der göttliche Erlöser erlitten hat“. Berücksichtigt man die Tatsache, dass unsere Sünden Christus betreffen selbst zögert die Kirche nicht, den Christen die schwerwiegendste Verantwortung für die Qualen von Jesus zuzuschreiben. . . . ( CCC 598)

Ja, Jesus hat nicht nur für unsere Missetaten, sondern auch für sie gelitten und ist gestorben . Es war Sünde in uns allen und in allen Formen, die unseren Herrn geißelte, der ihn schlug, der auf ihn ausspuckte, der ihn schmählich machte, der ihn mit Dornen gekrönt hatte und ihn dazu brachte, die große Last des Kreuzes zu tragen , der ihn weiter schlug und peitschte, um weiterzugehen, der ihn brutal seiner Kleider beraubte, seine Hände festnagelte, seine Füße festnagelte und die ihn mit einer Lanze durchbohrten! Wir haben es alle gemacht. Er starb für unsere Sünde und er starb durch unsere Sünde.

Wann immer wir im Fleisch gesündigt haben, haben wir brutal die Peitsche gebrochener Schnüre und Glas über seinen bereits blutigen, göttlichen Rücken geschwenkt. Wann immer wir jemanden mit Lust oder Pornografie absichtlich betrachtet haben, haben wir seine Kleider ausgezogen und seine Wunden wieder geöffnet. Wann immer wir andere unterdrückt haben, indem sie sie davon abgehalten haben, ihren Willen für die Bedürfnisse auszuüben oder in Freiheit frei zu gehen, haben wir Nägel in Jesu Hände und Füße getrieben, um seine Möglichkeit zu fixieren, wohin er will, wo immer er will. Wann immer wir uns verspottet haben oder es ablehnen, die Autorität zu respektieren - ob Eltern, Lehrer, Vorgesetzte, Würdenträger oder Herrscher -, haben wir nicht den geliebten Kopf von Jesus mit der Dornenkrone versehen?

Die Lügen des Falls töteten Jesus
Und wenn also unsere Sünde und unsere gefallene Natur Christus zum Tode brachte, war dann nicht auch die Wurzel seines Todes die Lüge des Falls selbst, an den wir geglaubt haben? In der Tat liegt die Macht des Drachen in seinen Lügen, und sie kamen von Anfang an in diesem mystischen Garten beim Fall. Wenn also die Lügen - die Worte - des Drachen uns verführt haben, wenn diese Lügen in die Menschheitsgeschichte und jeder Mensch als Sünde inkarniert wurden und wenn die Sünde Christus zum Tode bringt, dann töten die Lügen des Drachen auch Christus . Und wenn das stimmt - wenn Pontius Pilatus ihn zu Tode bringt - dannSollte Pontius Pilatus nicht in seinem ganzen Sein und in seinen Worten das mystische Bild der gleichen Drachenworte bei unserem überragenden geistigen Untergang sein?

Es klappt! Wie wir gleich sehen werden, ist es in der Tat der Fall, dass Pontius Pilates epische Worte der Gleichgültigkeit und Feigheit als Gegenleistung für die Besorgnis, die Menge zu erfreuen, statt zu tun, anstatt zu tun, was in diesem Bild richtig ist, genau die Lügen des Falls. Lassen Sie uns tiefer untersuchen.

Was sind die Lügen des Falls?
Erstens: Was sind die Lügen des Falls? Erinnern wir uns, wie sie sich aus der Ekklesiologie entwickelt haben . Die fünf Brote und zwei Fische bildeten die sieben Sakramente ab, von denen die Ketzer nur zwei behalten und dabei fünf verlieren. Die zwei, die sie behielten, waren die zwei Fische der Taufe und der Ehe. Dort haben wir den ersten Schritt zu den Lügen gesehen: Was sind die zusammenfassenden Prinzipien für alles Gute ? Wir erinnern uns an den Katechismus seit jeher:

Gott in diesem Leben kennen, lieben und ihm dienen .
Mit Gott für immer im nächsten Leben glücklich sein .
Überraschenderweise bilden die letzten Aspekte der beiden großen Sakramente der Ketzer, Taufe und Ehe, die folgenden Katechismusprinzipien perfekt ab:

Taufwunsch: Glaube oder kenne Gott und Umkehr oder Liebe zu Gott.
Apokalyptische Ehe: als ultimative Erfüllung seines Endes danach streben, Gott für immer im nächsten Leben zu heiraten, Glück für immer.
Was macht der Drache dann? Sagt er der Menschheit nicht, dass diese beiden großen Prinzipien eine Lüge sind, dass sie keine Erfüllung und kein Glück bringen, und dass sie nur eine Knechtschaft und Verengung der wahrhaft sich selbst verwirklichenden Freiheit bringen? Ja! Und er bietet die Anti-Prinzipien als Fälschung an!

Anti-Tauf - Wunsch: haben keine Rücksicht zu wissen , Gott, keinen Glauben und keine Rücksicht auf lieben Gott, keine Reue : glauben , wie Sie wollen und tun , wie Sie wollen ! Und du wirst wirklich frei sein, wirklich besser!
Anti-eheliche Sehnsucht nach Gott: Suchen Sie nicht Ihre ultimative Erfüllung, wenn Sie im nächsten Leben zu Ihrem Crea tor kommen - in heiligen, tiefen und sinnvollen Gütern: Wahrheit, Schönheit, Güte, Geheimnis, Leben, Liebe, Geschenk und Empfang - aber in f ornication (figurativen) mit der Crea tion in diesem Leben; Ihre ultimative Erfüllung in den Dingen dieser Welt zu finden, nicht die nächsten - rohe, oberflächliche und leichtsinnige Entitäten: Vergnügen, Besitz, egoistische Errungenschaften, Macht, Technologie und materialistische Wunder. Kurz gesagt, Materialismus !
Pontius Pilatus Images Antitaufe, die erste Lüge
Pontius Pilatus bildet am ehesten die erste Lüge in all seinen Worten und Taten ab.

Die Souveränität Gottes
"Also bist du ein König?"

Das Königtum Christi ist zwar geistig, aber dennoch die höchste Souveränität: Alle Menschen sollten sich der Autorität Gottes als liebevoller Vater und wohlwollender Hüter aller guten Dinge unterwerfen. Die absolute Souveränität Gottes wird in unserem Existenzgrund vorausgesetzt. Dass wir berufen sind zu wissen, dass Gott seine Wahrheiten bedeutet, ist sogar die Wahrheit als die höchste Quelle aller Wahrheit, aller Dinge, die erkannt werden können oder sollten! Alle Menschen sollten die Autorität Gottes als Quelle der Wahrheit und des Gesetzes für ihr eigenes Wohlergehen anerkennen. Pilatus dagegen ist dies gleichgültig. Er betrachtet seine eigene Souveränität als unabhängig und selbstverwirklich, als hätte er eine Macht über Gott:

„Weißt du nicht, dass ich die Macht habe, dich zu töten und dich kreuzigen zu lassen?“

Wahrheit: Gottes Wahrheit
Auch ist Pilatus entweder der Wahrheit gleichgültig oder leugnet sie.

„Ich bin aus einem einzigen Grund auf die Welt gekommen: um die Wahrheit zu bezeugen! Wer die Wahrheit wissen will, hört auf meine Stimme. “

"Was ist Wahrheit?"

Wenn der Mensch gefallen ist, leugnet er und lehnt es ab, Gottes Wahrheiten (Atheismus, Heidentum) zu akzeptieren, oder er ist gegenüber dem, was für Gott wahr ist, gleichgültig Was ist in Religion und Moral wahr? Jeder könnte genauso gut Recht haben, oder ich habe bessere Dinge zu tun. Religion ist langweilig. Daher ist „Was ist Wahrheit?“ Der erste große Teil der ersten großen Lüge des Drachen: „Sucht nicht, Gott zu kennen oder Glauben zu haben. Glaube lieber, wie du willst! "

Reue: Gut und Böse kennen
Der zweite Teil ist wie es ist: Reue. Reue bedeutet, dass man moralisch schuldig ist und verpflichtet ist, Unrecht zu vermeiden, das Richtige zu tun - selbst wenn es unbequem ist - und dass Gott der Schiedsrichter des Sittengesetzes ist, nicht wir. Es bedeutet , dass das Wasser der Taufe , das große Geheimnis vermitteln: in Eintauchen oder Besprühen, man sagt, können meine Verfehlungen der Vergangenheit vergeben werden , von Gott im Namen meines zerschlagenen Herzens , und kann daher meine zukünftigen Aktionen , die sind Vor Gott , meinem Richter, noch immer schuldig , sei heilig und recht .

Pilatus hat also in seinem epischen Akt des Verrats und Mordes an Gott - durch das Waschen seiner Hände (eine Antitaufe) - in keiner Weise eine Sünde wegen früherer Sünden wegen göttlicher Absolution und eines widerlichen Herzens, sondern einer Entlassungserklärung selbst , von mir selbst , von bevorstehender Strafbarkeit , und mit der Idee , dass er selbst Richter , was richtig und falsch ist, nicht Gott!

„Ich bin unschuldig an dem Blut dieses Mannes! Geh und töte ihn selbst! "

Diese Lügen spiegeln dann eindeutig die Taufe und bilden die erste große Lüge. Pilatus stellt die Antitaufe in seinem ganzen Sein, seinen Taten und Worten vor. Pilatus ist Antitaufe , die erste Lüge des Falls!

Herod Images Apokalyptische Anti-Ehe, die zweite Lüge
Was ist mit der anderen Lüge des Falls, dem ehelichen Wunsch nach Gott oder dem Materialismus? Erinnern wir uns daran, dass derjenige, der vom Materialismus verführt wird, sich nur um diese Welt kümmert, um das, was er von dieser Welt bekommen kann, nicht um zu empfangen. Er kümmert sich nur um Freuden, Besitztümer, egoistische Errungenschaften und glorreiche Zeichen und Wunder des rein physischen und weltlichen intellektuellen Fortschritts: Wissenschaft, Technologie und vom Menschen geschaffene Größe.

Dies ist ein Symbol für Herodes. Wenn Christus zu Herodes gesandt wird, ist Herodes nicht so sehr darauf bedacht, ihn zum Tode zu verurteilen, sondern er ist daran interessiert, diese sehr „materiellen Wunder“ oder in diesem Fall Wunder zu sehen.

Als Herodes Jesus sah, freute er sich sehr, weil er ihn schon lange sehen wollte. Nach allem, was er von ihm gehört hatte, hoffte er, dass er irgendein Zeichen zeigte.

Herodes ist ein Mann dieser Welt, nicht der andere . Er ist nur daran interessiert, was aus weltlicher Sicht fantastisch ist, ein physisches Zeichen oder ein Wunder für sich selbst zu sehen, als seine höchste Freude über die junge Frau, die vor ihm tanzte, ihn dazu brachte, alles als Geschenk der Huldigung zu verpflichten. Sogar der hl. Johannes der Täufer, der sich den Geist der Taufe vorstellt: die Wahrheiten Gottes suchen und Buße tun, um sie zu leben.

Christus vollbrachte jedoch keine Wunder als Selbstzweck, sondern nur als Mittel zum Zweck: andere zum Glauben an die Offenbarung Gottes, zur Umkehr und schließlich zum Streben nach Heiligkeit und Gnade zu führen, letztendlich von seiner zukünftigen Kirche, der Braut, der Einer, der die Wahrheiten und Gnaden Gottes für die Menschheit darstellt, jene Dinge, die allein völlig satt werden können, und nicht nur zeitliche Heilungen, Fütterungen oder irgendein anderes bloßes physisches Wunder.

Aber die der zweiten Lüge nehmen nur die physischen Wunder und Güter als das endgültige Ende der Existenz, des Glücks, des Wohlbefindens. Daher ist Herodes Anti-Ehe .

Feinde oder Freunde? Herodes und Pilatus, Anti-Taufe und apokalyptische Anti-Ehe
"An diesem Tag wurden Herodes und Pilatus Freunde - vorher waren sie Feinde gewesen."

Wenn nun Pilatus-Bilder Anti-Taufe und Herodes Anti-Apokalyptische Ehe darstellen, was könnte das bedeuten? Die Tiefe wird in einer anderen wunderbaren Meditation, die wir gesehen haben, immens symbolisiert, was die Hure betrifft, die mit zehn Hörnern auf dem Tier sitzt.

Armageddon und die „Könige aus dem Osten“ : tiefer in die Bedeutung von Zwietracht eintauchen
In diesem Bild liegt die Hure mit zehn Hörnern auf dem Tier. Eine Zeit lang reitet sie ungestört. Aber später, in derselben Schrift, wenden sich die zehn Hörner auf sie, verbrennen sie und verzehren ihr Fleisch.

Da kam einer der sieben Engel, der die sieben Phiolen hatte, und sprach mit mir und sagte: Komm, ich zeige dir die Verurteilung der großen Hure, die auf vielen Wassern sitzt, mit denen die Könige der Erde begangen haben Unzucht; und die die Erde bewohnen, sind mit dem Wein ihrer Hurerei betrunken gemacht worden. Und er brachte mich im Geiste in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, voll von Namen der Gotteslästerung, mit sieben Köpfen und zehn Hörnern. Und die Frau war ringsum mit Purpur und Scharlachrot gekleidet und mit Gold und Edelsteinen und Perlen vergoldet. Sie hatte einen goldenen Becher in der Hand, voll von dem Greuel und Dreck ihrer Unzucht.

Und die zehn Hörner, die du gesehen hast, sind zehn Könige, die noch kein Königreich empfangen haben, aber eine Stunde nach dem Tier die Macht als Könige erhalten. Diese haben ein Design: und ihre Stärke und Macht werden sie dem Tier liefern. Diese werden mit dem Lamm kämpfen, und das Lamm wird sie überwinden, denn er ist Herr der Herren und König der Könige, und die, die bei ihm sind, werden berufen und Auserwählte und Gläubige. Und er sprach zu mir: Die Wasser, die du gesehen hast, wo die Hure sitzt, sind Völker und Nationen und Zungen.

Und die zehn Hörner, die du im Tier gesehen hast: Diese werden die Hure hassen und werden sie wüst und nackt machen und ihr Fleisch essen und sie mit Feuer verbrennen. Denn Gott hat in ihr Herz gegeben, um das zu tun, was ihm gefällt, dass sie dem Tier ihr Reich geben, bis sich die Worte Gottes erfüllt haben. (Offb 17: 1–17)

Dort sahen wir, dass die gemeinsame Freundlichkeit zwischen der Hure und dem Biest eine Zeit lang anhielt, bis sich die zehn Hörner der Hure zuwenden. Hier lernten wir, dass die Hure unsere anti-eheliche Lüge gegen Gott ist, der Mensch geworden ist: Materialismus: Wenn der Mensch nicht für immer eine eheliche Beziehung zu Gott oder den Crea tor in der nächsten Welt will, wählt er seine Erfüllung in einer verwirrten perversen Beziehung mit der Krea tion und dieser Welt; Das heißt, er lebt nur für diese Welt, was sie allein geben kann: die rohen Güter körperlichen Genusses, Besitzes, Vollkommenheit und bloßer materieller Wunder, materieller Größe.

Diese perverse Verblendung impliziert, dass der Mensch Gott verlassen hat und daher die Gebote Gottes, nämlich die Zehn Gebote , nicht beachtet . Daher ist seine moralische Dimension der Gegensatz zwischen den Zehn Geboten oder zehn Anti-Prinzipien gegen Gott und dem Sittengesetz. Diese zehn Anti-Prinzipien waren die zehn Hörner des Tieres .

So wie der Teenager eine Zeitlang Alkohol und Sex genießen kann, scheint er sich selbst zu erfüllen, so dass die Menschheit eine Zeitlang sowohl in Gottlosigkeit als auch im Materialismus gedeihen kann. Dies kann im „friedlichen“ Zustand der Frau dargestellt werden, die auf dem Tier reitet.

AberSo wie die Folgen von Sex und Alkohol letztendlich zum hedonistischen jungen Menschen aufholen und Leiden und Verderben bringen (Alkoholismus, gescheiterte Beziehungen, multiple Scheidungen, Geschlechtskrankheiten, geringes Selbstwertgefühl, psychische Wunden, ...), schließlich die Dieselben Konsequenzen, wenn sie sich dem Dekalog entziehen, beginnen zu zerbrechen, was lediglich ein illusorischer Frieden in der Gesellschaft war, der scheinbar materialistischen Wohlstand und Stabilität mit einer Haltung der Gleichgültigkeit gegenüber Gott oder der Kälte zu Ihm verbunden hatte. Denn das Ende der sexuellen Unmoral ist Scheidung und gebrochene Kindheit, die die Fähigkeit der Kinder zerstört, verantwortlich, fleißig und Vertrauen in Autorität und Beziehungen aufzuwachsen. Dies führt dann zu Kindern, deren Interessen weniger als edel sind: undiszipliniert, mitleidlos, oberflächlich, hedonistisch und nicht intellektuell. Daher, Mangel an Frieden in Familien führt zu Mangel an Frieden in Gemeinschaften: Kriminalität, Abwertung des Lebens und so weiter. Und wenn Gemeinschaften keinen Frieden haben, können Städte auch nicht. Und wenn nicht Städte, keine Nationen. Und wenn nicht Nationen oder Welt?

Daher wird der materialistische Wohlstand zerstört und die sogenannte große Zivilisation bricht zusammen. Die „Anti-Ten-Gebote“ „fressen das Fleisch der Hure und verbrennen sie“! "Das Fleisch ist nicht von Nutzen, aber Meine Worte sind Geist und Wahrheit!" Das Fleisch der Hure ist die Erhabenheit dieser Welt und das, was möglich ist, ist nur materialistisch. Es hat keine wirkliche Kraft, Frieden und Wohlstand zu bringen, sondern nur die Gnade Gottes, die ihren Höhepunkt im Fleisch und Blut unseres Herrn, der Eucharistie, findet. Ohne Gnade, ohne Liebe zu Gott und dem Nächsten - ohne die Zehn Gebote - wird das Fleisch dieser Welt und ihre Macht, das Fleisch der Hure, von der Macht der Bestechung aufgefressen und in einem großen Fall verbrannt: "Gefallen, gefallen ist Babylon der Große!"

Aber wenn die Hure und das Tier Freunde sind, wird der Herr am meisten gekreuzigt!Wie? Nun, wenn sich Hure und Tier gegenseitig unterstützen, befindet sich die Welt im schlimmsten Zustand. Warum? Weil beide Lügen im Trend sind! Die Welt ist blind für Gott und seine Wege, für seine Wahrheit und für sein Sittengesetz (Antitaufe), und gleichzeitig setzt sie ihren Glauben nur auf diese Welt und ihre Güter statt auf Gott und die nächste Welt (Anti Ehegemeinschaft gegenüber Gott). Dann verspottet es den Erretter völlig und spuckt auf ihn, genießt seine Kraft und seinen Genuss an den rohen Dingen, die nur gesehen werden, und spottet gleichzeitig über ihr Bedürfnis nach den Dingen, die man nicht sieht. Es ist, wenn es denkt, dass es Gott und seine Moral ignorieren und dennoch den Konsequenzen entgehen kann, dass es Christus in seinen Füßen und in seinen Händen kreuzigt: Seine Füße kreuzigt, weil es ihm wichtig ist, nicht auf dem Weg der Wahrheit zu gehen und seine Hände kreuzigen, weil es ihm wichtig ist, seine Hände nicht dazu zu benutzen, die Werke des Guten und nur das Böse zu tun! Und wenn es mit dieser Welt im Materialismus verzaubern will, verspottet es den Christus am Kreuz mit seiner entfalteten intimen Essenz und verspottet damit, dass sie dazu aufgerufen sind, eine mystische und eheliche Vereinigung mit Christus für alle Ewigkeit in der nächsten Welt zu haben.

Wenn also Pilatus und Herodes "Freunde" sind, wird Christus gegeißelt und gekreuzigt! Aber als sie „Feinde“ waren, leuchtete das Licht Christi eine Zeit lang in seinem Dienst. Auch in der Geschichte, in der Zeit des Krieges, in der Zeit, in der 10.000 und 20.000 Sparren, wenn der Turm nicht gebaut wird, der Anti-Dekalog die illusorische Ruhe der materialistischen Größe in Schach hält, und der Mensch sich noch nicht völlig wohl fühlt In dieser Welt findet man in gewisser Weise noch seinen Bedarf an dem göttlichen Gesetz und seiner Unterstützung. Wir werden in Kürze darauf eingehen.

War die Passion "prädestiniert"? War Pilatus? Herodes? Die historische Zeit Christi?
Der Katechismus kommentiert das Geheimnis:

II. Christi erlösender Tod im Erlösungsplan Gottes

„Jesus wurde nach dem bestimmten Plan Gottes übergeben“

Jesu gewaltsamer Tod war nicht das Zufallsprinzip eines unglücklichen Zufalls der Umstände, sondern gehört zum Geheimnis des Planes Gottes, wie der heilige Petrus den Juden von Jerusalem in seiner ersten Predigt zu Pfingsten erklärt: „Dieser Jesus wurde geliefert nach dem endgültigen Plan und dem Vorherwissen Gottes. “Diese biblische Sprache bedeutet nicht, dass diejenigen, die ihn übergeben hatten, nur passive Spieler in einem von Gott im Voraus geschriebenen Szenario waren.

Für Gott sind alle Momente der Zeit in ihrer Unmittelbarkeit vorhanden. Wenn er daher seinen ewigen Plan der „Vorherbestimmung“ aufstellt, schließt er jede freie Antwort auf seine Gnade mit ein: „In dieser Stadt versammelten sich sowohl Herodes als auch Pontius Pilatus mit den Heiden und den Völkern Israels Ihr heiliger Diener Jesus, den Sie gesalbt haben, um zu tun, was auch immer Ihre Hand tun würde, und Ihr Plan war vorherbestimmt. “Um seinen Erlösungsplan auszuführen, erlaubte Gott den Taten, die aus ihrer Blindheit flossen. ( CCC 599–600)

Die notwendige Nachfolge der Manifestationen der gefallenen Natur in der Geschichte
Ich denke, man kann hier ein tiefgreifendes Argument vorbringen, das im Denken nach dem Vatikanum II vielleicht nicht ganz populär ist: aufeinanderfolgende Manifestationen des Abfalls in der Geschichte der Menschheit sind bis zum Ende durch die Kraft und Schwere der Ursünde unausweichlich ; Anders ausgedrückt, egal wie Gott auf jeder großen Stufe seines Plans mit erlösender Aktivität reagiert, es gibt eine sehr reale, fast unvermeidliche Tendenz der Erbsünde, die Menschheit niederzureißen, „eine Wunde des Kopfes des Tieres zu heilen“. (Off 13), um einen Sonnenuntergang zum Tageslicht zu bringen ("Abend kam ... Abend kam ... Abend kam" [Gen 1]), um unseren Erretter grausam niederzureißen, der durch die Auswirkungen sündiger Menschen auf sich selbst verwundet wurde (obwohl er selbst ohne Sünde war), stürzte unter der Last unserer Sünden zu Boden.

Und ich sah ein Tier aus dem Meer aufsteigen, das sieben Häupter und zehn Hörner hatte, und auf seinen Hörnern zehn Diaden und auf seinen Häuptern Namen der Gotteslästerung. . . . Und ich sah einen seiner Köpfe, als wäre er zu Tode erschlagen worden, und die Wunde seines Todes war geheilt. Und die ganze Erde war nach dem Tier in Bewunderung. (Rev. 13: 1, 3)

Das heißt, mit jeder Manifestation der erlösenden Tätigkeit Gottes in der Menschheitsgeschichte, dem Töten eines Zeitalters der Sünde oder der tödlichen Verletzung eines Kopfes des Tieres fällt die Menschheit unter dem Gewicht der Erbsünde wieder, die Wunde wird geheilt. Der Christus fällt mit dem Kreuz. Die Sonne geht wieder in die Dunkelheit. Dies ist die Geschichte der Erlösung.

Dunkelheit: Der Fall und die Bosheit von Noahs Tag
Licht: Die Flut
Dunkelheit: Der Turm von Babel
Licht: Die Verwirrung und Bildung des hebräischen Volkes
Dunkelheit: Ägypten
Licht: Der Exodus
Dunkelheit: Die Bosheit der Juden vor Babylon
Licht: Ihre Reue im Exil
. . . und so geht es bis heute weiter.

Ordnet Gott die sündigen Stufen an oder sündigt er überhaupt? Absolut nicht! Gott lässt es nur zu. Er hat jedoch vorausgesehen, dass das Gewicht eines anfänglichen Sturzes des Menschen ihn ständig nach unten ziehen wird. Gott ordnet es nicht. Gott nicht „Ursache“ es direkt, Gott nicht nicht wünscht es, Gott nur sieht es und nur erlaubt es. Er sieht jedoch voraus , dass es ständig wieder auftauchen wird, nicht nur aus freiem Willen, sondern aus freiem Willen!

Die vorherbestimmten historischen Bedingungen der Zeit Christi
Der vorherbestimmte Zustand der Juden
Was erstens das jüdische Volk betrifft, können wir uns nicht vorstellen, dass, wenn es wahr ist, dass Gott in Seinem unendlichen Vorwissen wusste, dass die Menschheit ihn nicht unmittelbar in der Menschheitsgeschichte wirksam aufnehmen kann, dass aber ein vorbereitender Bilderbund erforderlich ist Um sich darauf vorzubereiten, ist es nicht sehr wahrscheinlich, dass genau aufgrund dieser gefälschten Natur, die in der Geschichte unvermeidlich wieder auftaucht, dieselben vorherbestimmten Menschen, würden wir sagen, fast zwangsläufig an den bloßen materiellen Bildern als Selbstzweck festhalten als was sie nur zeigen , worauf es wirklich ankommt, wenn die Enthüllung kommt? Mit anderen Worten, war es nicht unvermeidlich, dass die Juden als nahes Ganzes dies nicht tun würdenin der Lage sein, die Erfüllung des Christus anzunehmen, als er kam? War es nicht gebunden geschehen, weil als eine Kraft in der Geschichte der Menschheit der gefallenen Natur, dass sie in den zu sehen , die Bilder als endgültiges Ende bestehen bleiben würde?

Der vorherbestimmte Zustand der Heiden
Und dieses Missverständnis des vorgeborenen Volkes war der erste Faktor bei der Ermordung Christi. Die andere war, wie wir gesehen haben, die zwei großen Lügen des Sturzes - Anti-Taufe oder Anti-Dekalog und Anti-Ehe oder die Hure, Materialismus - zwei Lügen als Freunde , die früher Feinde waren . Und wie können wir das in der „vorherbestimmten Geschichte“ sehen?

Das heidnische Rom: Die zwei Lügen "Freunde"
Siehe, das römische Reich hatte den Anti-Dekalog mit der Hure vermählt. Wie? Nun, eine scheinbare illusionäre Utopie, wenn die Hure das Tier reitet: Auf der einen Seite war die Welt im Geiste des Tieres gottlos, kein Dekalog. Sie sind alle Heiden und Polytheisten, deren Kaiser sich selbst denunzieren. Ihr Glaube ist der Gegensatz zu den Wahrheiten Gottes, der wahren Religion. Und sie sind alle böse: betrunken, brutal, hedonistisch, verwirrend, in Orgien, Sodomie, Kindstötung, Abtreibung, Völlerei, Diebstahl. Trotz des Anti-Dekalogs blüht das Imperium in majestätischem materialistischem Glanz. Der Ruhm der Errungenschaften Roms glänzt: Prachtvolle Tempel und Gebäude, Ingenieurleistungen von Straßen, Brücken, Viadukten und militärischen Kräften, die Pracht von Götterbildern, Wandteppichen, Kolosseums und den Spielen und so weiter. Es ist das Beste aus beiden Welten: Sie können tun, was Sie möchten, aber Frieden und Wohlstand bleiben durch unsere Kraft und Größe erhalten. „Wer ist wie das Tier und wer kann damit Krieg führen?“ (Offb. 13).

Post-Babel-Geschichte: Die zweite Lüge zurückgehalten: die zwei Lügen „Feinde“
Vor diesem Höhepunkt der alten Geschichte waren die beiden Lügen jedoch noch keine Freunde, sondern immer noch Feinde.

Wie? Denken Sie daran, dass die beiden Lügen vom ersten Urmenschen stammen: Noahs Tag, Antitaufe und der Turm von Babel, Antiheirat. Jeder von ihnen war eine Wunde für den menschlichen Stolz, die volle Wirkung von Babel, die Rom sein würde, zu „behindern“.

Der Bund mit Noah

Nachdem die Einheit der Menschheit durch die Sünde erschüttert war, versuchte Gott, die Menschheit Stück für Stück zu retten. Der Bund mit Noah nach der Flut bringt das Prinzip der göttlichen Wirtschaft gegenüber den „Nationen“ zum Ausdruck, mit anderen Worten gegenüber Männern, die „in ihren Ländern, mit jeweils ihrer eigenen Sprache, nach ihren Familien, in ihren Nationen“ gruppiert sind. .

Dieser Teilungszustand in viele Nationen ist gleichzeitig kosmisch, sozial und religiös. Es soll den Stolz der gefallenen Menschheit einschränken, die nur in ihrem perversen Ehrgeiz vereinigt ist, wie in Babel eine eigene Einheit zu bilden. Wegen der Sünde bedrohen jedoch sowohl der Polytheismus als auch der Götzendienst der Nation und ihrer Herrscher diese provisorische Ökonomie ständig mit der Perversion des Heidentums. ( CCC 56–57)

Das Gleichnis vom Turm und den Armeen von 10.000 und 20.000 (Lk 14) verdeutlicht das Mysterium perfekt. Lass es uns erkunden.

Am Anfang „verwundet“ Gott die Antitaufe oder den Anti-Dekalog mit einer Taufe, der Flut. Sünde und Spott werden weggespült und die Welt beginnt von neuem. Dann Anti-Ehe tritt, Materialismus: die Erhöhung der Schöpfung über dem Schöpfer, vereinen die menschliche Rasse nicht in der Liebe zu Gott und zum Nächsten , sondern in, wie oben in der CCC - Referenz, perverse Einheit richtete an weltlicher Utopie und körperliche Größe, blasphemously anstelle von Gott als der endgültigen Erfüllung des Menschen geltend gemacht; „Lass uns einen Turm zum Himmel bauen.“

Dieser Zustand kann im Altertum nicht ohne Erlösungstätigkeit den eigenen Mitteln überlassen werden, ansonsten kann die Menschwerdung keinen Erfolg haben. Wir erinnern uns noch einmal daran, dass Gott einen vorbereitenden Bund vor dem letzten Bund in Christus senden muss. Da jedoch die Menschheit in Babel mit dieser Welt in apokalyptischer Verblüffung fixiert ist, muss es eine Ablenkung oder eine Zurückhaltung geben , wie in der oben genannten CCC- Referenz.

Die Unterteilung des Menschen in konkurrierende Nationen und Zungen löst das Rätsel. Aber wie die gefallene Natur strebt die Menschheit immer danach, diese arrogante Perversität wiederherzustellen. Daher wird sich eine Nation erheben, kleinere Nationen erobern und kleinere immer weiter schlucken, bis eine Weltmacht entsteht, erneuerte Babel. Das heißt, Lukas 14: 28-33:

Der unvollendete Turm und die 20.000 und 10.000

Für wen von euch, der einen Turm bauen will, setzt sich nicht zuerst hin und rechnet mit den notwendigen Anschuldigungen, ob er das nötige Mittel hat, um ihn zu beenden: Erst, nachdem er den Grundstein gelegt hat und nicht fertig ist Alle sehen, wie es beginnt, ihn zu verspotten, und sagen: Dieser Mann begann zu bauen und konnte nicht fertig werden. Oder welcher König, der im Begriff ist, gegen einen anderen König Krieg zu führen, sich nicht zuerst setzt und überlegt, ob er mit zehntausend ihm begegnen kann, der mit zwanzigtausend gegen ihn kommt? Oder, während der andere noch weit weg ist und eine Botschaft schickt, wünscht er Friedensbedingungen. So kann auch jeder von Ihnen, der nicht auf alles verzichtet, was er besitzt, nicht mein Schüler sein.

Das parallele Rätsel ist hier: Die Menschheit versucht, den Turm von Babel zu bauen, damit diese Welt ihre Bedürfnisse und Wünsche erfüllen kann. Das kann es niemals tun. Diese Welt allein kann sich nicht nur in Gott erfüllen. Der Turm, egal wie hoch er auch sein mag, wird niemals genug sein, niemals genug, um ihn zu befriedigen, niemals genug, um Frieden und Wohlstand zu sichern.

Gott verblüfft die Menschheit in Babel und lässt sie in einem Zustand der Verwirrung, Nation gegen Nation und Königreich gegen Königreich, daher: „Überlegen Sie, ob er mit Zehntausend in der Lage ist, ihn zu treffen, gegen das sich zwanzigtausend trifft Ihm? “Die Menschheit, durch die gleichen Lügen, die sich weiterhin ergeben (ein tödlich verwundeter Kopf des Tieres wird geheilt), versucht immer, Babel zu finden. Und dies, indem größere Königreiche zunehmend kleinere (10.000 gegen 20.000) schlucken. Aber bis Babel gewonnen, der Krieg des Menschen gegen sich selbst, eine höchste Manifestation der Gegensätze des Dekalogs, hält Babel, und so ist ihr Feind.

Wir haben jetzt eine Theologie, um den "vorherbestimmten" Zustand der Welt zur Zeit Christi zu verstehen: einerseits als die Juden - nachdem sie im Alten Bund die geistige Reife erlangt haben und dennoch in der Lage sind, den Zwang unvermeidlich abzulehnen Erfüllung, wenn es darum geht, sich an den bloßen physischen Bildern von Old festzuhalten - verbindet sich mit einer nichtjüdischen Welt, die jahrhundertelang gewaltsam in das Meer des Fisches geworfen wurde, das heißt die Taufe und ihre chaotischen Wellen der Leidenschaft und Blindheit - selbst während der Reise der Juden In ihrer sich immer weiter entwickelnden Reife des Alten Bundes - versuchte er Babel zurückzugewinnen, so hat derselbe Nichtjude-Bewohner jetzt an der Spitze der göttlichen Vorsehung Babel wiedergewonnen; Es ist zurück in die Zeit des Turms. Anti-Taufe und Anti-Ehe, nachdem sie so lange Feinde waren, sind jetzt wieder Freunde; und Pilatus und Herodes, die für so lange Feinde waren, sind jetzt Freunde, gerade rechtzeitig für die Passion! Unergründlich!
https://www.hprweb.com/2019/04/probing-the-creed/
GESPEICHERT UNTER: ARTIKEL MIT DEM STICHWORT: KARWOCHE , ERBSÜNDE , LEIDENSCHAFT UND TOD JESU , SCHRIFT , DER FALL , THEOLOGIE

von esther10 22.04.2019 00:51

NUR TIERE KÖNNEN SICH SO VERHALTEN»



Kardinal Ranjith fordert ohne Erbarmen die Verantwortlichen für die Anschläge in Sri Lanka
Der Kardinal und Erzbischof von Colombo forderte die Regierung von Sri Lanka auf, die Verantwortlichen für die Anschläge, die an diesem Sonntag mehr als 200 Todesopfer forderten, "ohne Gnade zu bestrafen", von denen viele in den Kirchen die Ostermesse feiern.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Sri+Lanka

22.04.19 09:03 Uhr

( Agenturen / InfoCatólica ) "Ich möchte die Regierung bitten, eine gründliche und unparteiische Untersuchung durchzuführen, um festzustellen, wer für diese Tat verantwortlich ist , und sie auch gnadenlos zu bestrafen, da nur einige Tiere sich so verhalten können ", sagte Kardinal Malcom Ranjith.
http://www.infocatolica.com/

"Ich rufe alle Sri Lankaner dazu auf, nicht allein Gerechtigkeit zu üben und den Frieden und die Harmonie dieses Landes aufrechtzuerhalten ", fügte der Kardinal hinzu, der auch bat, Blut zu spenden, um die Bedürfnisse der ...

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Atentado+terrorista

Gespeichert in: Sri Lanka ; Terroranschlag

http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=34711

von esther10 22.04.2019 00:46




Bei den sieben mutmaßlich islamischen Terroranschlägen auf Kirchen und Luxushotels am gestrigen Ostersonntag sollen nach bisherigem Stand 290 Menschen ermordet worden sein. Mehr als 500 wurden verletzt. Jürgen Fritz beschreibt genau, was passierte und JouWatch berichtet über die ersten Namen von Attentätern, während die deutsche Presse immer noch versucht, den Zusammenhang zwischen Islam und den jüngsten Christenmorden so klein wie möglich zu halten.

https://www.journalistenwatch.com/2019/0...-karim-muslime/

Jürgen Fritz berichtet: Zu einer ganzen Anschlagsserie von acht Explosionen kam es am Ostersonntag in Sri Lanka. Drei der Detonationen fanden in Luxushotels in Colombo, der Hauptstadt des Landes, statt, drei weitere in katholischen Kirchen, während Gläubige gerade die gut besuchte Ostermesse feierten. Wenige Tage zuvor hatte Sri Lankas Polizeischef noch vor Anschlägen durch radikale „Islamisten“ gewarnt. Von mehreren sogenannten „Selbstmordattentätern“ ist die Rede, die sich in die Luft gesprengt haben. Es soll insgesamt mehrere hundert Tote und viele hundert Verletzte gegeben haben.

ÜBER 200 TOTE UND ÜBER 450 VERLETZTE, ÜBERALL LEICHENTEILE
Ostern ist für Christen das Fest der Auferstehung Jesu Christi, ein Fest der Hoffnung und des Friedens. Doch das sahen heute morgen wohl nicht alle so. Wer genau hinter diesem Bomben-Terror steckt ist zur Stunde noch nicht geklärt. Fakt ist, dass es zwischen 8:30 und 9:00 Uhr Ortszeit (4:30 und 5:00 Uhr MEZ) los ging mit einer ganzen Serie von Anschlägen, drei auf Kirchen, drei auf Luxushotels und dann später nochmals zwei weitere Detonationen. In einem Hotel soll Sprengstoff eines Typs gefunden worden sein, der bereits in der Vergangenheit bei gewaltbereiten Mohammedanern sichergestellt worden sei, so ein sri-lankischer Sicherheits-Experte.

https://de.gatestoneinstitute.org/14116/...o-go-zone-athen

Lokale Medien berichten, dass an mehreren der Anschlagsorte sogenannte „Selbstmordattentäter“am Werk waren. Der Polizeichef von Sri Lanka soll bereits vor zehn Tagen vor einer radikalmuslimischen Gruppe namens „National Thowheeth Jama’ath“ (NTJ) gewarnt haben, heißt es. Ihm lägen Hinweise von einem ausländischen Geheimdienst vor, dass diese Organisation Anschläge auf Kirchen sowie auf die indische Botschaft in Colombo plane, habe er am 11. April an hochrangige Beamte geschrieben. NTJ sei erstmals 2018 in Erscheinung getreten, als sie buddhistische Statuen zerstört haben sollen.

Momentan geht man von über 200 Toten, darunter auch zig Ausländern aus den USA, Großbritannien, Portugal, Niederlande und Belgien, sowie über 450 Verletzten aus, wobei die Zahlen wohl sogar noch steigen können. Sieben Verdächtige sollen bislang festgenommen worden sein. An den Tatorten sollen sich grausame Bilder geboten haben. Nach einem Besuch an drei Anschlagsorten erklärte Wirtschaftsminister Harsha de Silva: „Ich habe überall Leichenteile verstreut gesehen.“

IMMER WIEDER ANSCHLÄGE AUF CHRISTEN
Im letzten Jahr gab es bereits 86 bestätigte Vorfälle von Übergriffen gegen Christen und dieses Jahr bislang auch schon 26 derartige Zwischenfälle. Am Palmsonntag war erst eine methodistische Kirche in Anuradhapura zum Ziel eines Anschlags geworden. Die Behörden in Sri Lanka verhängten nach der Anschlagsserie heute eine Ausgangssperre von 18:00 bis 06:00 Uhr Ortszeit.

Die Tat von heute erinnert auch fatal an einen anderen Terroranschlag auf Christen in der Region. Am Ostersonntag 2016 sprengte sich ein Mitglied der Taliban in einem Freizeitpark im pakistanischen Lahore in die Luft. Dabei waren 72 Menschen zu Tode gekommen, hauptsächlich Christen die sich dort eingefunden hatten, um Ostern zu feiern.

In den vergangenen Jahren erlebte Sri Lanka einen Touristenboom. Zuvor hatte im Land ein blutiger Bürgerkrieg getobt, der 2009 zu Ende gegangen war.

DIE MULTIRELIGIÖSE UND MULTIETHNISCHE NATION WURDE VON EINEM FAST 26-JÄHRIGEN BÜRGERKRIEG HEIMGESUCHT
Der Inselstaat Sri Lanka, das frühere Ceylon, seit 1972 Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka, liegt östlich der Südspitze des Indischen Subkontinents und zählt ca. 21 Mio. Einwohner. Die Bewohner der Insel bilden eine multireligiöse und multiethnische Nation. Den größten Teil der Bevölkerung machen die Singhalesen aus, die meist Buddhisten sind. Die größte Minderheit stellen die Tamilen, mehrheitlich Hindus. Weitere ethnische Minderheiten sind die Moors, ausschließlich Muslime, sowie Malaien und Burgher, außerdem die indigene Bevölkerung Sri Lankas, die Veddas. Ca. 70 Prozent der Bevölkerung sind Buddhisten, 12 bis 13 Prozent Hindus, ca. 10 Prozent Muslime und 7 bis 8 Prozent Christen, vor allem Katholiken (ca. 6 Prozent), die Minderheiten bei den Tamilien und Singhalesen darstellen.

Von 1983 bis 2009 kam es zu einem Bürgerkrieg in Sri Lanka, in welchem tamilische Separatisten (Hindus) um Unabhängigkeit vom Inselstaat Sri Lanka kämpften. Nach über 25 Jahren endete der Bürgerkrieg im Mai 2009 mit dem vollständigen militärischen Sieg der sri-lankischen Regierungstruppen über die tamilischen Rebellen. Die Zahl der Todesopfer des fast 26-jährigen Bürgerkrieges wird auf 80.000 bis 100.000 geschätzt.

Heute morgen wartet Journalistenwatch mit neuen brisanten Onformationen auf: So habe laut ndtv der Selbstmord-Bomber geduldig in einer Schlange am Frühstücksbuffet des Cinnamon Grand Hotel in Colombo mit einem Teller in der Hand angestanden, bevor er sich und die Gäste, unter ihnen viele Familien, in die Luft sprengte. Bei dem Täter soll es sich um einen Mann namens Mohamed Azzam Mohamed handeln, der als „Geschäftsmann“ getarnt, in dem Hotel eingecheckt hatte. Seine von ihm angegebene Adresse stellte sich bei der Überprüfung durch die Polizei als falsch heraus.

JOUWATCH: ERSTE TÄTER-NAMEN WERDEN BEKANNT
Für das Taprobane Restaurant in dem Hotel war der Ostersonntag einer der geschäftigsten Tage des Jahres. „Es war 8 Uhr 30 und voll. Überall waren Familien“, so der Manager gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. „Er stand als Erster in der Schlange, als er die Bombe zündete. Einer unserer Manager, der gerade Gäste begrüßte, ist unter den Toten“, berichtet der Augenzeuge, so Gulf News Asia.

Laut CNN News 18 soll es sich bei zwei weiteren Selbstmordbombern um Zahran Hashim und Abu Mohammed handeln. Sie sollen hinter den Morden islamischen Anschlägen im Shangri La Hotel und in der Batticaloa Kirche stecken.

Sieben Verdächtige sind im Zusammenhang mit dem Blutbad auf Sri Lanka festgenommen worden. (MS)
https://philosophia-perennis.com/2019/04...ich-immer-mehr/

von esther10 22.04.2019 00:43

Antoni Macierewicz: Die Stärkung des Schutzes des vorgefertigten Lebens steht vor uns



- Ohne den Schutz des Lebens gibt es weder Schutz noch Arbeit, weder Politik noch Sicherheit noch Wirtschaftswachstum - sagte der frühere Verteidigungsminister Antoni Macierewicz im polnischen Radio 24.



Nach Ansicht von Macierewicz ist die wichtigste Aufgabe der Macht in Polen die Umsetzung "bestimmter grundlegender Postulate des Glaubens", vor allem des Schutzes des vorgestellten Lebens. - Diese Angelegenheit muss behandelt werden, sie muss umgesetzt werden - wies er darauf hin.



- Es geht nicht darum, den gegenwärtigen Stand der Dinge zu zerstören, aber Sie müssen sich dessen bewusst sein, dass dies unsere Pflicht ist. Ohne den Schutz des Lebens gibt es keinen Schutz oder Arbeit, keine Politik, keine Sicherheit, kein Wirtschaftswachstum ", erklärte der frühere Chef des Verteidigungsministeriums. Er fügte hinzu, der Schutz des Lebens sei "das Fundament der Gesellschaftsordnung". - Wir sehen, was mit Ländern passiert, die es nicht respektieren. Wir sehen, was Dramen Frankreich und Deutschland betreffen - betonte er.



- Die Aufgabe, den Schutz des vorgestellten Lebens zu stärken, liegt vor uns. Es muss umgesetzt werden. Aber es wird eine Funktion der Unterstützung sein. Wenn wir die patriotische Formation teilen, werden wir nur Menschen wie Schetyna und Biedron unterstützen - sagte Macierewicz. Seiner Meinung nach wird die Schwächung von Recht und Justiz die Europäische Koalition stärken und so "die Möglichkeit der Umsetzung polnischer, patriotischer, nationaler Unabhängigkeitspostulate schwächen".



Macierewiczs Kommentar wurde auf Twitter von Jerzy Kwaśniewski, dem Präsidenten des Ordo Iuris Institute, kommentiert. " Es ist schwer zu glauben. Das Banner der Lebensverteidigung (und im weiteren Sinne die Welt der Werte), das bei den Wahlen von 2015 erhoben wurde, mobilisierte die Massen von Polen, aber anstelle einer tiefen Konterrevolution brachte es Verstöße gegen das Gewissen der Abgeordneten und einen permanenten Krieg an den Fassaden von Institutionen. Führer des Vierten Kreuzzugs ... ", schrieb er.




Quelle: Polnisches Radio 24

CT

DATUM: 2019-04-22 08:55


Read more: http://www.pch24.pl/antoni-macierewicz--...l#ixzz5lorPBxre

von esther10 22.04.2019 00:43

Während der Debatte über verheiratete Priester tritt die Ernennung von "viri probati" vor Hürden
Charles Collins8. März 2019 CHEFREDAKTEUR
Während der Debatte über verheiratete Priester tritt die Ernennung von "viri probati" vor Hürden


Nachrichtenanalyse

Der diesjährige Vatikan-Gipfel im Amazonasgebiet wird zu einem der umstrittensten Treffen, seit das Thema der Kommunion für die geschiedenen und wiederverheirateten Menschen 2014 und 2015 zu heftigen Debatten geführt hat.

https://cruxnow.com/church-in-the-americ...heologian-says/

Obwohl das Treffen der Bischofssynode vom 6. bis 27. Oktober mit dem Titel "Amazonia: Neue Wege für die Kirche und für eine ganzheitliche Ökologie" angekündigt wurde, gingen viele davon aus, dass die Hauptpunkte der Debatte über die Umwelt, die Rechte der indigenen Bevölkerung und über die Rechte der Indigenen gehen würden sozialer aktivismus - ähnlich wie die Agenda des Welttreffens der populären Bewegungen, die Papst Franziskus bei seinem Südamerika-Besuch 2016 in Bolivien ansprach, ist es jetzt klar, dass verheiratete Priester auf dem Programm stehen werden.
https://cruxnow.com/church-in-the-americ...s-viri-probati/
Der Mangel an Priestern in der Region ist ein sehr reales Problem. In Brasilien gibt es nur einen Priester pro 10.000 Katholiken - in den Vereinigten Staaten beträgt das Verhältnis etwa einen pro 2.000. Im Amazonasgebiet ist die Situation noch akuter: In einigen Gegenden sehen die Gemeinden ein- oder zweimal im Jahr möglicherweise einen Priester.

https://cruxnow.com/global-church/2017/0...ng-married-men/

VERBINDUNG: Verheiratete Priester werden auf der Agenda der Amazonas-Synode stehen, sagt der Theologe

Die zur Diskussion angebotene Lösung besteht darin, viri probati - testierte oder geprüfte Männer - zum Priestertum zu ordnen . Dies wären ältere, verheiratete Männer, die nicht das Seminar-System durchlaufen würden. Ihre Ausbildung würde derjenigen entsprechen, die Kandidaten für das ständige Diakonat in den Vereinigten Staaten angeboten wird, wobei der Unterricht nachts oder an Wochenenden während eines Zeitraums von normalerweise drei Jahren stattfindet.

Befürworter der Ordinierung von viri probati haben argumentiert, dass solche Männer aus den Gemeinschaften stammen, denen sie dienen, was besonders wichtig ist, wenn man bedenkt, dass es im Amazonasgebiet viele indigene Stämme gibt, die im Moment nur wenige Berufungen hervorbringen. Sie weisen auch darauf hin, dass das Zölibat für Priester nur eine Disziplin der Kirche ist, keine Doktrin und auch keine so strikte Disziplin: Die meisten Ostkirchen in Gemeinschaft mit Rom haben einen verheirateten Klerus, und der Vatikan hat oft erlaubt zu heiraten Protestantische Geistliche, die zum Katholizismus konvertieren, um als verheiratete katholische Priester geweiht zu werden.

Franziskus, der das Zölibat als "Geschenk an die Kirche" stark verteidigte, drückte im Januar die Bereitschaft aus, viri probati zum Priestertum zu ordnen "in diesen weit entfernten Orten ... wenn ein pastorales Bedürfnis besteht".

VERBINDUNG: Papst Franziskus signalisiert Offenheit für die Ordination von verheirateten Männern

Trotz der Neigung des Papstes zu dieser Möglichkeit haben Kritiker einige Einwände gegen die Idee erhoben.

1) Obwohl sich das Oktober-Treffen auf Amazonas konzentriert, glaubt niemand, dass eine Entscheidung über verheiratete Priester nicht in andere Regionen nachhallt. Der Papst selbst erwähnte bei seiner Äußerung Anfang des Jahres die Pazifikinseln. Selbst in Gebieten, in denen der Priestermangel geringer ist, wie in den USA und in Westeuropa, schließen immer mehr Gemeinden aufgrund mangelnder Kleriker. Viele sind misstrauisch, dass dann eine "Notversorgung" zur Norm wird.

2) Es besteht auch die Befürchtung, dass das Ordinieren von viri probati im Priestertum ein Kastensystem schaffen würde. Diese Priester, die weniger gebildet, verheiratet und unter besonderen Umständen ordiniert worden waren, galten als Klerus zweiter Klasse in der Kirche.

https://cruxnow.com/church-in-the-americ...s-viri-probati/

Bei der Gründung des permanenten Diakonats wurde der Begriff "Laien-Diakone" häufig als Bezeichnung für den neuen Klerus verwendet. Noch heute arbeiten ständige Diakone nach den Regeln der Verwendung von Kleruskleidern und Titeln, die mehr darauf abzielen, sicherzustellen, dass niemand sie mit Priestern verwechselt, als dass sie sicherstellen, dass die Menschen wissen, dass sie Kleriker sind. Viri-Probati- Priester könnten ähnliche Probleme haben.


3) Apropos Diakone sprechen davon, dass sie in Südamerika weniger verbreitet sind als in Nordamerika. Obwohl die Zahl auf der ganzen Welt wächst, ist das ständige Diakonat eigentlich nur eine etablierte Institution in den Vereinigten Staaten und in Deutschland. Obwohl sie weder Messen noch Beichte sagen können, könnten Diakone dazu beitragen, die Lücke in Gebieten mit wenigen Priestern zu schließen.

VERBINDUNG: Brasiliens Kardinal rügt Priesterlosigkeit bei Amazon, vermeidet jedoch "viri probati"

4) Viele Priester haben besondere Geschichten über ihre priesterliche Berufung und werden Sie mit ihrer persönlichen Geschichte darüber, wie sie den Ruf Gottes auf dem Altar entdeckten, bezaubern. Viele Priester fragen sich, wie sich ein viri pobati- Programm mit dem Glauben der Kirche an die Berufung auseinandersetzt und riskiert, aus einem Priester eine einfache Sakramentfabrik zu machen, im Gegensatz zu jemandem, der von Gott speziell für seinen Dienst ausgewählt wurde.

5) Ein Bischofsprogramm zur Viri-Prüfung könnte auch dazu dienen, Männer in ihrer Nähe zu ordinieren, die das Priesterseminar verlassen haben, um zu heiraten, und nicht Männer aus der Gemeinschaft, in der sie dienen sollen. Viele Bischöfe hätten lieber verheiratete Priester, die "Teil des Systems" waren und leicht von ihren Posten versetzt werden könnten, als schwer zu entfernende örtliche Älteste, die von Natur aus starke Unterstützung unter den Menschen hätten.

6) Schließlich gibt es die Befürchtung, dass das Ordnen von viri probati die Nase des sprichwörtlichen Kamels unter dem Zelt ist und schnell zu einem optionalen Zölibat in der gesamten Kirche führen würde. Viele Bischöfe, darunter auch Franziskus, sind der festen Überzeugung, dass das Zölibat die Regel sein sollte, aber in den östlichen Kirchen, die sowohl katholische als auch orthodoxe Geistliche geheiratet haben, ist Zölibat die Ausnahme von der Regel außerhalb des Klosterlebens.

Diese Einwände sind nicht unüberwindbar. Im Rahmen der pastoralen Bestimmung, dem Verfahren, durch das verheiratete protestantische Kleriker katholische Priester geweiht werden können, ist es der US-Kirche gelungen, eine kleine Anzahl von verheirateten lateinischen Ritus-Priestern zu haben, die fast 40 Jahre lang ohne allzu große Anspannung mit ihren zölibatären Brüdern lebten und arbeiteten Diese Männer hatten eine Seminarausbildung absolviert und waren in ihren früheren Konfessionen Teil des Klerusunterrichts.

Und das Problem ist nicht nur ein trojanisches Pferd, das während eines Treffens, das sich auf den Amazonas konzentriert, eine verheiratete Priesterschaft in die größere Kirche schleicht.

Ein brasilianischer Vertreter des Vatikans sagte mir privat: "Wir können entweder darüber debattieren, wie man mit verheirateten Priestern im Amazonasgebiet Kirchen macht, oder wir können darüber debattieren, wie man Kirchen ohne Priester im Amazonasgebiet macht."
https://cruxnow.com/news-analysis/2019/0...-faces-hurdles/

von esther10 22.04.2019 00:40

Gedanken aus seiner Predigt in der Heiligen Osternacht 2012 vom Joachim Kardinal Meisner +. Ein Gastbeitrag von Dr. Juliana Bauer



Im Hohen Dom zu Köln verkündet der Domvikar in jeder Osternacht vor der Lesung des Evangeliums „eine große Freude.“ Und diese Freude „ist das österliche Halleluja!“ Die Verkündigung mündet in das dreifach aufsteigende jubelnde Halleluja, das Erzbischof und Gemeinde im Wechsel singen und das der unbeschreiblichen Freude der Gläubigen über die große Heilstat Gottes, die Auferweckung Jesu von den Toten, Ausdruck verleiht. Das Halleluja setzt hier den befreienden Jubel des Exsultet fort, um in aufeinanderfolgenden Liedern, welche die Erlösung des Menschen durch die Auferstehung Jesu besingen, weiterzuklingen.

In der Osternacht 2012 widmete der verstorbene Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner dem Halleluja eine ganze Predigt. Das Halleluja, das „jede Sprache der Welt…kennt“, das „in der Osternacht … jede christliche Kirche singt“, ist „die Erkennungsmelodie der Christenheit geworden.“ In seiner unverwechselbar lebendigen und begeisternden Art erschließt der Erzbischof seinen Zuhörern den österlichen Lobgesang in seiner Fülle und seiner Bedeutung und lässt sie an seiner eigenen Freude über das „unwahrscheinliche Glücksereignis“ teilhaben: „Das ist das neue Lied. Es ist ein einfaches, wortloses Sich-Aussingen einer Freude, die einfach nicht in Worte zu fassen ist.“

Das Halleluja, das sich in den Psalmen mehr als zwanzigmal sowie einige Male in der Offenbarung des Neuen Testaments findet, stellt einen „liturgischen Freudengesang“ (Wikipedia) und gleichsam einen Aufruf zum Lob Gottes dar. Das hebräische Wort, lateinisch als Alleluia widergegeben, setzt sich aus zwei Teilen zusammen: dem Hallel-u für preisen, verherrlichen und Jah, einer Kurzform für Jahwe, den Gott Israels. Die Gemeinde singt es im römisch-katholischen Ritus vor dem Evangelium und verehrt und preist mit ihm Christus, ihren Herrn. In der Osterzeit wird das Halleluja in der Liturgie intensiviert und gewinnt gerade da, wie zahlreiche Osterchoräle wie auch Eingangs- und Entlassungsruf der Hl. Messe bezeugen, seinen besonders freudigen Charakter.

Es wird zum „Klang“, so Joachim Meisner, vom Halleluja fasziniert, „der angibt, dass das Herz etwas verkünden will, was… in Worte und Begriffe nicht zu fassen ist …“ … zum Klang, der „den inwendigen Menschen … aufweckt.“ Den Ursprung für das „Singen des Halleluja“ sieht er in einem zweifachen, sich gegenseitig bedingenden Grund: es hat zunächst „seinen Grund in der Auferstehung des Herrn, weil sie uns eine Zukunft eröffnet …“, es hat aber gleichermaßen „seinen Grund im Menschen selbst, der die Urmöglichkeit des Singens und Freuens in sich trägt, die aber nur aufgeweckt … werden kann von einem Ereignis, das den Tod … des menschlichen Lebens beendet…“

In einem atemberaubenden Bild veranschaulicht der Erzbischof seinen Zuhörern den österlichen Lobgesang: er versteht das Halleluja als Auferstehungsbewegung, als einen Weg, der uns über uns selbst hinausträgt, durch das „der Mensch wie Christus aus dem Grab in die lichte Höhe Gottes emporsteigt … “

„Ein solches Auferstehen,“ Kardinal Meisner beschwört seine Zuhörer geradezu, „reißt den Menschen heraus aus allem, was Gott und seinem eigenen Glück entgegensteht.“ Und fügt diesen, seinen Worten einen Bericht aus der kommunistischen Christenverfolgung an: „unter dem Trommelfeuer permanenter atheistischer Propaganda“ sangen Christen „wieder und immer wieder das Halleluja, … an dem der Atheismus schließlich abgeprallt ist … … Am Osterhalleluja“ folgert der Kardinal, „ist der Atheismus zerbrochen.“ „Singen wir uns in dieser Nacht und immer das Osterhalleluja zu!“ ruft er in den voll besetzten Dom. „Es macht … aus uns…eine Christusfamilie.“ Es „verbindet und heilt, es kräftigt und ermutigt.“

„Singen wir das seligmachende Halleluja!“

Noch einmal ruft es Joachim Meisner feurigen Geistes den versammelten Gläubigen und allen Christen zu. „Das Halleluja sollte der Cantus firmus, die Grundmelodie unseres Lebens sein …

Gott lebt, und Christus ist auferstanden!

Was soll denn dann noch passieren? Warum fürchten wir denn so die bereits überwundene Welt, als wäre sie die Überwinderin? Das ist der Sieg, der die Welt überwindet: unser Osterglaube, unser Halleluja.“

Ja, singen wir das Oster-Halleluja! Singen wir es mutig!

Singen wir es gegen das Trommelfeuer der permanenten politischen und medialen Lügen-Propaganda in unserem Europa, gegen das Trommelfeuer der vielfach amtskirchlichen Speichelleckerei, gegen das Trommelfeuer der Zerstörung unserer Kultur, gegen das Trommelfeuer eines oft tödlichen Allahu akbar.

Lassen wir Christen uns nicht drohen, uns nicht einschüchtern, uns nicht mundtot machen und wegdrängen. Verkünden und leben wir „das österliche Halleluja.“

**

Quelle: Das Halleluja, die Erkennungsmelodie der Christen. Predigt zur Osternacht im Hohen Dom zu Köln am 7. April 2012 von Joachim Kardinal Meisner – Aus der Predigtreihe Ostern – Anfang einer neuen Schöpfung. Predigten zum Osterfestkreis 2012, www. Erzbistum Köln
https://philosophia-perennis.com/2019/04...e-der-christen/

von esther10 22.04.2019 00:40





Festnahmen von Priestern und Zerstörung von Kirchen. Chinesische Katholiken aus der "Untergrundkirche" protestieren

Chinesische Katholiken protestieren gegen das "plötzliche Verschwinden" von Priestern und fordern, dass sie in die Tempel zurückkehren, in denen sie jahrelang gedient haben. Die Schleife, die die Pekinger Behörden um die so genannten Katholiken ziehen "Underground Church".



Die Gläubigen in der Stadt Xuanhua in der Provinz Hubei fordern die Freilassung des Priesters Paul Zhang Guangjuna. Am 15. April wurde er von der chinesischen Sicherheitspolizei zu einem Auto "eingeladen" und in eine unbekannte Richtung abgeführt. Pater Zhang ist ein Kleriker der chinesischen Untergrundkirche. Vor einigen Jahren wurde P. Zhang von einer Gruppe Chinesen schwer geschlagen, die die Einstellung des Priesters und seiner Gemeinde forderten.



Am selben Tag befand sich in derselben Situation - mit der Tatsache, dass am anderen Ende des Reiches der Mitte - ein weiterer katholischer Priester in China, auch ein Kleriker der örtlichen Untergrundkirche. Das nächste Opfer einer anti-christlichen Hysterie war vor einigen Tagen der Priester Hong Wanxi. Der Priester wurde zuerst brutal geschlagen und dann aus seiner Kirche vertrieben. Am Ende wurde er zwangsweise aus der Stadt, in der er lebte, deportiert.



Letzte Woche fanden in der Provinz Hubei die Kreuze und die schwere Zerstörung einer der Kirchen statt. In jedem der beschriebenen Fälle versuchten die örtlichen Katholiken zu protestieren. Mehr und mehr schwere Repressionen aus Peking führen dazu, dass chinesische Katholiken heute zunehmend zu Geiseln der Angst werden.



Quelle www.cirkev.cz
ChS

DATUM: 2019-04-22 13:19


Read more: http://www.pch24.pl/aresztowania-ksiezy-...l#ixzz5lqKLdqzk


von esther10 22.04.2019 00:40

Monsignore Schneider für Rorate: "Der christliche Glaube ist die einzige gültige und von Gott geliebte Religion"
Von Mons. Athanasius Schneider - 02/09/2019



Anfang dieser Woche unterzeichnete Papst Bergoglio das ketzerische Dokument über die menschliche Brüderlichkeit für den Weltfrieden und das gemeinsame Zusammenleben . Wer hat das Dokument nicht in seiner Gesamtheit gelesen, wer liest es und liest dann den Text, den wir unten wiedergeben, der den Lehren der Kirche nicht widerspricht oder sich über die unzähligen christlichen Märtyrer der letzten 1400 Jahre lustig macht.

Wir haben erneut die Ehre, eine Zusammenarbeit mit Seiner Exzellenz Monsignore Athanasius Schneider zu veröffentlichen. Wir autorisieren nicht nur, sondern ermutigen auch alle Medien, es zu reproduzieren.

***

Monsignore Athanasius Schneider

Spezielle Zusammenarbeit für Rorate Caeli

8. Februar 2019

Das Geschenk der kindlichen Adoption

Der christliche Glaube ist die einzige gültige und von Gott geliebte Religion

"Die Wahrheit der göttlichen Filiation in Christus, die an sich übernatürlich ist, ist die Synthese aller göttlichen Offenbarungen. Die göttliche Filiation ist immer ein unentgeltliches Geschenk der Gnade, das erhabenste Geschenk Gottes für die Menschheit. Diese Gabe wird jedoch nur durch den persönlichen Glauben an Christus und den Empfang der Taufe erlangt, wie der Herr selbst lehrte:

"Wahrlich, ich sage Ihnen, wenn Sie nicht aus Wasser und Geist geboren sind, können Sie nicht in das Reich Gottes eingehen. Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. Seien Sie nicht überrascht, wenn ich Ihnen sagte: Sie müssen von oben geboren werden "(Johannes 3: 5-7).

In den vergangenen Jahrzehnten hörte ich oft, sogar aus dem Mund einiger Vertreter der Hierarchie der Kirche, Aussagen über die Theorie "anonymer Christen". Diese Theorie besagt folgendes: Die Mission der Kirche in der Welt würde letztendlich darin bestehen, das Bewusstsein zu schaffen, dass alle Menschen die Erlösung Christi und somit ihre göttliche Filiation haben müssen. Denn nach derselben Theorie hätte jeder Mensch bereits die göttliche Filiation in der Tiefe seiner Person. Eine solche Theorie widerspricht jedoch direkt der göttlichen Offenbarung, wie Christus sie lehrte und wie seine Apostel und die Kirche sie seit zweitausend Jahren unveränderlich und ohne Zweifel weitergegeben haben.

In seinem Essay "Die Kirche von Juden und Heiden" warnte der bekannte Bekehrte und Exegete Erik Peterson (1933) vor der Gefahr einer solchen Theorie kann nicht darauf reduziert werden, Christsein ("Christsein") auf die natürliche Ordnung zu sein , in der die Früchte der Erlösung, die Jesus Christus geschaffen hat, jedem Menschen im Allgemeinen als eine Art Erbschaft zugeschrieben werden würden, nur weil sie die menschliche Natur mit dem Wort teilen Mensch geworden Im Gegenteil, göttliche Filiation ist kein automatisches Ergebnis, das durch Zugehörigkeit zur Menschheit garantiert wird.

St. Athanasius (vgl Oratio gegen Arianer [ Diskurs gegen die Arianer ] , II, 59) hinterließ eine einfache , aber genaue Erklärung des Unterschieds zwischen dem natürlichen Zustand der Menschen als Geschöpfe Gottes und die Herrlichkeit des Seins Gottes Kinder in Christus Der heilige Athanasius entwickelt sein Denken aus den Worten des Heiligen Johannes-Evangeliums, der sagt:

"Er hat die Macht gegeben, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben, der weder durch Blut noch durch den Willen des Fleisches noch durch den Wunsch des Menschen geerbt wurde, sondern durch Gott gezeugt wurde" (Johannes 1 12-13). Johannes verwendet den Ausdruck "wurden geboren", um zu sagen, dass der Mensch nicht von Natur aus, sondern durch Adoption zum Sohn Gottes wird . Diese Tatsache zeigt die Liebe Gottes, denn wer sein Schöpfer ist, wird auch sein Vater. Dies geschieht, wie der Apostel sagt, wenn Menschen in ihrem Herzen den Geist des inkarnierten Sohnes empfangen, der darin schreit: "Abba, Vater!" Der heilige Athanasius fährt fort in seinem Spiegelbild und sagt: Als geschaffene Wesen können Menschen Söhne werden Gottes ausschließlich durch Glauben und Taufe,Empfangen des Geistes des wahren und natürlichen Sohnes Gottes. Genau aus diesem Grund wurde das Wort Fleisch, um Menschen zur kindlichen Adoption und Teilnahme an der göttlichen Natur zu befähigen. Deshalb ist Gott von Natur aus nicht der Vater der Menschen. Nur wer bewusst Christus annimmt und sich taufen lässt, kann in der Wahrheit schreien: "Abba, Vater " (Röm 8,15, Gal 4,6).

Von Anfang der Kirche an gab es eine Bestätigung, wie Tertullian bezeugt : "Es wird kein Christ geboren, ein Christ wird gemacht" (Apol., 18, 5). und der hl. Cyprian von Karthago hat diese Wahrheit formuliert und gesagt: "Er kann Gott nicht als Vater haben, der die Kirche nicht als Mutter hat" ( De Unit., 6).

Die dringlichste Aufgabe der heutigen Kirche ist es, sich mit dem Wandel des geistigen Klimas und des Klimas der spirituellen Migration auseinanderzusetzen, und zwar aus dem Klima des Nicht-Glaubens an Jesus Christus und dem Klima der Ablehnung der Könige Christi. ein Schritt in Richtung eines Klimas des expliziten Glaubens an Jesus Christus und der Annahme seines Königtums, und dass die Menschen von dem Elend der geistigen Bindung des Nicht-Glaubens zu dem Glück wandern können, Kinder Gottes zu sein, und des Lebens in Sünde, in den Zustand der heiligmachenden Gnade zu wandern. Mit diesen Migranten müssen wir dringend umgehen.

Das Christentum ist die einzige von Gott gewollte Religion . Daher kann das Christentum niemals zusammen mit anderen Religionen komplementär gestellt werden. Wer auch immer die These unterstützt hat, dass Gott die Vielfalt der Religionen will, würde die Wahrheit der göttlichen Offenbarung verletzen, wie dies im ersten Gebot des Dekalogs unmissverständlich bestätigt wird. Nach dem Willen Christi muss der Glaube an ihn und seine göttliche Lehre andere Religionen ersetzen, jedoch nicht mit Gewalt, sondern mit einer liebevollen Überzeugung , wie es in der Lobeshymne (Lauds) des Festes von Christus dem König zum Ausdruck kommt : " Nicht Ille regna cladibus", nicht vi metuque subdidit: alto levatus stipite, amore traxit omnia"(" Nicht durch das Schwert, die Stärke und die Angst, die die Völker unterwerfen, sondern durch das Kreuz erhöht, zieht es liebevoll alles an "Ja").

Es gibt nur einen Weg zu Gott, und das ist Jesus Christus , weil Er selbst gesagt hat: "Ich bin der Weg" (Johannes 14, 6). Es gibt nur eine Wahrheit, und dies ist Jesus Christus , weil er selbst gesagt hat: "Ich bin die Wahrheit" (Johannes 14, 6). Es gibt nur ein wahrhaft übernatürliches Leben , und dies ist Jesus Christus, weil er selbst sagte: "Ich bin Leben" (Johannes 14, 6).

Der Sohn des inkarnierten Gottes lehrte, dass es außerhalb des Glaubens an Ihn keine wahre Religion geben kann, die Gott gefällt: "Ich bin die Tür: Wenn jemand durch mich hineingeht, wird er errettet werden" (Johannes 10, 9). Gott hat allen Menschen ausnahmslos geboten, auf seinen Sohn zu hören: "Dies ist mein geliebter Sohn: Höre auf ihn!" (Mk 9, 7). Gott hat nicht gesagt: "Sie können meinem Sohn oder anderen Religionsstiftern zuhören, da es mein Wille ist, dass es unterschiedliche Religionen gibt."

Gott hat es verboten, die Legitimität der Religion anderer Götter anzuerkennen: " Du sollst keine anderen Götter vor mir haben " (Exodus 20: 3) und welche Verbindung zwischen Licht und Dunkelheit bestehen kann. Welche Übereinstimmung besteht zwischen Christus und Belial oder Welche Zusammenarbeit zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen? Welche Übereinstimmung zwischen dem Tempel Gottes und den Götzen? (2 Kor 6, 14-16).

Wenn die anderen Religionen dem Willen Gottes gleichwertig wären, hätte es zur Zeit des Mose keine göttliche Verurteilung der Religion des goldenen Kalbes gegeben (siehe Exodus 32: 4-20). Dann könnten Christen heute ungestraft die Religion eines neuen goldenen Kalbes kultivieren, da nach dieser Theorie alle Religionen Gott gleichermaßen gefallen würden.

Gott gab den Aposteln und durch sie der Kirche für alle Zeiten den feierlichen Auftrag, allen Nationen und Anhängern aller Religionen den einzig wahren Glauben zu lehren, sie zu lehren, alle ihre göttlichen Gebote zu befolgen und sie zu taufen (Mt. 28, 19-20). Seit Beginn der Predigt der Apostel und vom ersten Papst, dem Apostel Petrus, hat die Kirche immer verkündet, dass die Erlösung kein anderer Name ist, das heißt, es gibt keinen anderen Glauben unter dem Himmel, in dem sich die Menschen befinden Sie können gerettet werden als im Namen und Glauben an Jesus Christus (vgl. Apg 4, 12).

Mit den Worten des hl. Augustinus lehrte die Kirche zu allen Zeiten: "Nur die christliche Religion gibt den Weg an, der allen offen steht für die Erlösung der Seele. Ohne wird nichts gerettet. Dies ist der königliche Weg, denn allein dies führt nicht zu einer schwankenden Herrschaft über die irdische Höhe, sondern zu einem dauerhaften Königreich in einer stabilen Ewigkeit "( De Civitate Dei , 10, 32, 1).

Die folgenden Worte des großen Papstes Leo XIII. Bezeugen zu jeder Zeit dieselbe unveränderliche Lehre des Lehramtes, wenn er sagt:

"Der große moderne Irrtum des religiösen Indifferentismus und die Gleichheit aller Sekten ist der vernünftigste Weg, um alle Religionen und insbesondere die katholische Kirche zu vernichten, die nur dann wahr sind, wenn sie nicht ohne eine enorme Ungerechtigkeit gleichgestellt werden können zu den anderen "(Enzyklika Humanum Genus , Nr. 16)

In jüngster Zeit hat das Lehramt im Wesentlichen dieselbe unveränderliche Lehre in dem Dokument " Dominus Iesus " (6. August 2000) vorgelegt , von dem wir einige relevante Aussagen zitieren:

"Oft wird der theologische Glaube identifiziert, nämlich die Aufnahme der Wahrheit, die von Gott eins und der Dreieinigkeit offenbart wurde, und der Glaube an andere Religionen, eine religiöse Erfahrung, die immer noch auf der Suche nach der absoluten Wahrheit ist und immer noch keinen Zugang zu Gott hat. es ist offenbart. Dies ist einer der Gründe, warum die Tendenz besteht, die Unterschiede zwischen dem Christentum und anderen Religionen zu verringern, manchmal sogar aufzuheben. "(Nr. 7)

" Dem christlichen und katholischen Glauben würden die Lösungsvorschläge widersprechen, die eine Heilshandlung Gottes außerhalb der einen Vermittlung Christi in Betracht ziehen" (Nr. 14).

"Nicht selten wird vorgeschlagen, Begriffe wie" Einheit "," Universalität "oder" Absolut "in der Theologie zu vermeiden, deren Verwendung den Eindruck einer übermäßigen Betonung der Bedeutung und des Wertes des Heilsereignisses Jesu Christi in Bezug auf andere Religionen erwecken würde. In Wirklichkeit drückt diese Sprache lediglich die Treue zu den offenbarten Daten aus "(Nr. 15).

" Es wäre dem katholischen Glauben zuwider, die Kirche als einen Weg der Erlösung zusammen mit den Religionen anderer Religionen zu betrachten , was die Kirche ergänzen würde, sie tatsächlich im Wesentlichen gleichwertig ist, obwohl sie dem eschatologischen Reich Gottes gleichkommt" ( Nr. 21)

"Die Wahrheit des Glaubens schließt diese gleichgültige Mentalität radikal aus", gekennzeichnet durch einen religiösen Relativismus, der zu der Überzeugung führt, dass "eine Religion dieselbe ist wie die andere" (Johannes Paul II., Enzyklika Redemptoris Missio , 36) "( Nr. 22 ). ).

Die Apostel und die unzähligen christlichen Märtyrer aller Zeiten, insbesondere der ersten drei Jahrhunderte, hätten das Martyrium vermieden, wenn sie gesagt hätten: "Die heidnische Religion und ihre Anbetung ist ein Weg, der auch dem Willen Gottes entspricht." Es hätte beispielsweise kein christliches Frankreich gegeben, "die erstgeborene Tochter der Kirche", wenn der heilige Remigius Clovis, dem König der Franken, gesagt hätte: "Sie dürfen Ihre heidnische Religion nicht aufgeben; Sie können die Religion Christi mit Ihrer heidnischen Religion ausüben. " In der Tat sprach der heilige Bischof anders, wenn auch abrupt: "Verehre, was du verbrannt hast, und verbrenne, was du angebetet hast!"

Die wahre universale Bruderschaft kann nur in Christus existieren, das heißt unter den Getauften. Die volle Herrlichkeit der göttlichen Filiation wird nur in der gesegneten Vision Gottes im Himmel erreicht, wie die Heilige Schrift lehrt:

"Seht, welche große Liebe der Vater uns gegeben hat, um Kinder Gottes genannt zu werden, und wir sind tatsächlich! Deshalb kennt uns die Welt nicht: weil sie ihn nicht gekannt hat, Liebes, wir sind von nun an Kinder Gottes, aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbart worden. Wir wissen jedoch, dass wir, wenn es sich manifestiert, wie er sein werden, weil wir ihn so sehen werden, wie er ist "(1. Johannes 3, 1-2).

Keine Autorität auf Erden - nicht einmal die höchste Autorität der Kirche - hat das Recht, jeden Anhänger einer anderen Religion vom ausdrücklichen Glauben an Jesus Christus auszunehmen, das heißt vom Glauben an den inkarnierten Sohn Gottes und an den einen Erlöser von Menschen, die ihnen versichern, dass verschiedene Religionen von Gott selbst gewollt sind. Unauslöschlich - weil sie mit dem Finger des Gottes geschrieben und kristallin in ihrer Bedeutung geschrieben sind - bleiben sie im Gegenteil die Worte des Sohnes Gottes: "Wer an den Sohn Gottes glaubt, wird nicht verurteilt, aber wer nicht glaubt, wurde bereits verurteilt. weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat "(Johannes 3:18).

Diese Wahrheit war bis jetzt in allen christlichen Generationen gültig und wird bis zum Ende der Zeit gültig bleiben, unabhängig davon, ob einige Menschen in der Kirche unserer Zeit so unbeständig, feige, sensationell und konformistisch sind, diese Wahrheit in einem Sinne zu interpretieren, der dem widerspricht Tenor der Worte, so dass diese Neuinterpretation als Kontinuität in der Entwicklung der Lehre gestellt wird.

Außerhalb des christlichen Glaubens kann keine andere Religion ein wahrer Weg sein und von Gott geliebt werden, weil dies der ausdrückliche Wille Gottes ist, den alle Menschen an seinen Sohn glauben: "Dies ist in der Tat der Wille meines Vaters: Wer den Sohn sehen und glauben, dass er das ewige Leben hat " (Johannes 6, 40).

Außerhalb des christlichen Glaubens ist keine andere Religion in der Lage, das wahre übernatürliche Leben zu übertragen: " Dies ist das ewige Leben: Damit sie Sie kennen, den einzig wahren Gott und Ihren Gesandten, Jesus Christus " (Johannes 17, 3).

8. Februar 2019

+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese Maria Santisima in Astana
https://adelantelafe.com/monsenor-schnei...erida-por-dios/

https://rorate-caeli.blogspot.com/2019/0...tian-faith.html

von esther10 22.04.2019 00:34

Horror in Sri Lanka geht weiter! Die Zahl der Opfer stieg auf 290 Personen. Die Dienste entwaffneten eine weitere Bombe



Horror in Sri Lanka geht weiter! Die Zahl der Opfer stieg auf 290 Personen. Die Dienste entwaffneten eine weitere Bombe

"Bis 290 haben sich die Opfer der Bombenanschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka am Großen Sonntag getötet. Die Zahl der Verletzten beträgt 500 ", teilte Ruwan Gunasekera, ein Polizeisprecher in Sri Lanka, am Sonntagabend vom Montag mit. Bisher wurden 24 Personen festgenommen, die im Verdacht standen, an dem Angriff beteiligt zu sein. Keine Organisation hat zugestanden, sie auszuführen.



Gunasekera betonte, dass dies nicht das endgültige Gleichgewicht der Oster-Tragödie in Sri Lanka sei. Er fügte hinzu, dass die Identifizierung der Opfer Wochen oder sogar Monate dauern kann, da ihre Körper massakriert werden. Unter den Ermordeten befanden sich mindestens 35 Ausländer.



Die Polizei in Sri Lanka fand am Sonntagabend einen Lieferwagen, mit dem die Bomber höchstwahrscheinlich nach Colombo kamen. Es gelang ihnen auch, die Räumlichkeiten zu sichern, in denen sich die Mörder vor der Sonntagsschlachtung versteckten.



Dies ist jedoch nicht alles. Die Offiziere fanden eine weitere hausgemachte Bombe, die sie auf der Straße zum internationalen Flughafen Colombo zur Explosion bringen sollten. Dank des schnellen Eingreifens der Sappern gelang es, sie zu entwaffnen und zu neutralisieren, sodass niemand verletzt wurde.



Nach Angaben der Agentur Reuters "eröffnete die Polizei eine Untersuchung über die Nichteinhaltung der Verfahren und Fehler des Nachrichtendienstes, die Bombenattentate an neun Orten gleichzeitig erlaubten - in Kirchen und Luxushotels".



"Einige Geheimdienstler wussten von den Anschlägen, die sie vorbereiteten, aber ihre Warnungen verzögerten sich. Es müssen besondere Schritte unternommen werden, um zu erklären, warum diese Warnungen ignoriert wurden ", schrieb Telin Fernando, Leiter der Telekommunikationsabteilung in Sri Lanka, auf Twitter. Der Minister für nationale Integration, Amtssprachen und Hinduismus - Mano Geneshan sagte, dass Sicherheitsagenten, die für sein Ministerium arbeiten, "von der Ermordung wussten".



Der stellvertretende Verteidigungsminister Ruwan Wijewardene sagte, die meisten Explosionen seien Selbstmordattentate. Bis jetzt hat niemand zugegeben, sie auszuführen, aber laut dem stellvertretenden Minister tragen die religiösen Extremisten die Schuld.

Qelle: rmf24.pl

CT
DATUM: 2019-04-22 08:54

Read more: http://www.pch24.pl/horror-na-sri-lance-...l#ixzz5loqcJiq5


von esther10 22.04.2019 00:33




Amerikanische Dienste warnen vor weiteren Anschlägen in Sri Lanka



Amerikanische Dienste warnen vor weiteren Anschlägen in Sri Lanka

Das US-Außenministerium warnt vor möglichen weiteren Terroranschlägen in Sri Lanka.

"Terroristen können mit wenig oder gar keiner Warnung angreifen", heißt es in den Empfehlungen der Reisenden. Als mögliche Ziele wurden Tourismuszentren, Einkaufszentren, Hotels, religiöse Einrichtungen, Flughäfen und Bahnhöfe sowie andere öffentliche Bereiche genannt.

Am Sonntag sagte US-Außenminister Mike Pompeo, dass sich unter den Opfern mehrere US-Bürger befinden.

Die srilankischen Behörden haben heute Morgen die Ausgangssperre erlebt. Gültig im ganzen Land am Sonntag ab 18.00 Uhr Ortszeit. Trotz ihrer Abschaffung war der Verkehr am Morgen auf den Straßen der größten Stadt des Landes, Colombo, viel geringer als üblich, und viele Geschäfte blieben geschlossen.

"Bis 290 haben sich die Opfer der Bombenanschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka am Großen Sonntag getötet. Die Zahl der Verletzten beträgt 500 ", teilte Ruwan Gunasekera, ein Polizeisprecher in Sri Lanka, am Sonntagabend vom Montag mit. Bisher wurden 24 Personen festgenommen, die im Verdacht standen, an dem Angriff beteiligt zu sein. Keine Organisation hat zugestanden, sie auszuführen.

Gunasekera betonte, dass dies nicht das endgültige Gleichgewicht der Oster-Tragödie in Sri Lanka sei. Er fügte hinzu, dass die Identifizierung der Opfer Wochen oder sogar Monate dauern kann, da ihre Körper massakriert werden. Unter den Ermordeten befanden sich mindestens 35 Ausländer.

Die Polizei in Sri Lanka fand am Sonntagabend einen Lieferwagen, mit dem die Bomber höchstwahrscheinlich nach Colombo kamen. Es gelang ihnen auch, die Räumlichkeiten zu sichern, in denen sich die Mörder vor der Sonntagsschlachtung versteckten.

Dies ist jedoch nicht alles. Die Offiziere fanden eine weitere hausgemachte Bombe, die sie auf der Straße zum internationalen Flughafen Colombo zur Explosion bringen sollten. Dank des schnellen Eingreifens der Sappern gelang es, sie zu entwaffnen und zu neutralisieren, sodass niemand verletzt wurde.

Quelle: TVP INFO / PCh24.pl / rmf24.pl
DATUM: 2019-04-22 09:35

Read more: http://www.pch24.pl/amerykanskie-sluzby-...l#ixzz5lqIiobZM
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...ung-ostermesse/

von esther10 22.04.2019 00:33

Notre Dame: Ein feuriges Zeichen?
WILLIAM KILPATRICK



Von Amazon Polly geäußert
War die nahe Zerstörung der Kathedrale Notre Dame nur das Ergebnis eines zufälligen Feuers? Oder war es auch ein prophetisches Zeichen?

In der Bibel ist die Zerstörung einer Stadt oder eines Tempels oft mit Unmoral oder Unglauben verbunden. Das Feuer und der Schwefel, der auf Sodom niederregnete, war eine Bestrafung für die Sünden seines Volkes. In ähnlicher Weise warnte Jesus die Einwohner von Kapernaum und anderen Städten, dass ihr Schicksal schlimmer sein könnte als das von Sodom, weil sie trotz der "mächtigen Werke", die er in ihrer Mitte vollbracht hatte, nicht umkehrten (Matthäus 11: 20-24). Als Jesus über die Stadt Jerusalem weinte, prophezeite er, dass seine Feinde "keinen Stein auf einem anderen in Ihnen lassen werden, weil Sie die Zeit Ihres Besuchs nicht kannten" (Lukas 19: 41-44).

Das „Zeichen“ von Notre Dame in Flammen erscheint auf anderen störenden Zeichen. Seit Anfang des Jahres wurden Dutzende von Kirchen in Frankreich zerstört, entweiht und in Brand gesteckt. Im Jahr 2018 wurden in Frankreich 1.063 Angriffe auf christliche Kirchen oder Symbole registriert - ein Anstieg von 17 Prozent gegenüber 2017, als „nur“ 878 Angriffe registriert wurden. Andere Anzeichen dafür, dass die Zeiten aus dem Gleichgewicht geraten, sind nicht schwer zu finden. Horrorischer war das Massaker im Büro der Charlie-Hebdo-Verleger, der Angriff auf das Bataclan-Theater, der Truck-Dschihad in Nizza und das Massaker des Weihnachtsmarktes in Straßburg.

Kirchenschändungen und Terroranschläge beschränken sich nicht auf Frankreich, aber da Frankreich einer der aggressivsten säkularen Staaten in Europa ist, braucht es vielleicht mehr Zeichen als die meisten. Und es könnte spektakulärere Anzeichen erfordern, um Frankreich - einst als "älteste Tochter der Kirche" bezeichnet - zurück zum Glauben zu rufen.

Auf die Frage, warum ihre Geschichten voller grotesker Charaktere und schockierender Gewalt seien, antwortete Flannery O'Connor: "Wenn Sie für Blinde schreiben, müssen Sie in großen Buchstaben schreiben." Diejenigen, die in übermäßig säkularisierten Gesellschaften leben, wie Frankreich, werden oft blind für das, was im Leben wirklich wichtig ist, und benötigen daher möglicherweise feurige Anzeichen, um sie zur Realität zu erwecken.

Die Wahrheit ist, dass der Unglaube in Frankreich wahrscheinlich so groß ist wie in den biblischen Städten und Städten, die in der Warnung Christi an den Unverbesserlichen zitiert werden. Nur vier Prozent der französischen Katholiken besuchen regelmäßig die Sonntagsmesse, und in den größeren Kathedralen übertrifft die Zahl der Touristen die Zahl der Anbeter.

Nachdem Mark Steyn mehrere Kirchen in Frankreich besucht hatte, darunter Notre Dame, war er von ihrer Leere beeindruckt: „Man hat das Gefühl, dass ein lebendiger, atmender Glaube gerade zu einem Museum, einer Kunstgalerie, einem Lagerhaus wird.“ Die Kathedralen Europas sind wirklich großartig und ehrfürchtig, aber die Ehrfurcht ist für Errungenschaften, zu denen wir nicht mehr in der Lage zu sein scheinen, weil uns der nötige Glaube fehlt.

Der Schaden an Notre Dame ist ein Weckruf nicht nur für Christen, die ihren Glauben verloren haben, sondern auch für eingefleischte Säkularisten. Obwohl Notre Dame von der Kirche betrieben wird, gehört sie wie andere historische Kirchen in Frankreich dem französischen Staat. Notre Dame ist für Frankreich nicht nur wegen seiner Geschichte, Kunst und Architektur wichtig, sondern auch weil es einer der Hauptgründe ist, warum Menschen Frankreich besuchen. Notre Dame zieht mehr Besucher an als der Eiffelturm. Viele, die die Kathedrale besuchen, kommen nicht nur als Touristen, sondern auch als Pilger. Für sie bedeutet die Kathedrale „Unserer Lieben Frau“ weit mehr als eine historische Stätte, um die Liste abzuschließen. Ironischerweise ist der größte Anziehungspunkt des säkularen Frankreichs ein spiritueller Schatz.

Der französische Präsident Emmanuel Macron verspricht, genug Geld aufzubringen, um Notre Dame innerhalb von fünf Jahren wieder aufzubauen. Aber zu welchem ​​Zweck? Für die größere Herrlichkeit Gottes? Ihn anzubeten und zu preisen? Nicht ganz. Der Schaden für Notre Dame könnte einen fatalen Schlag für die Tourismuswirtschaft in Frankreich bedeuten, die bereits von steigenden Kriminalitätsraten und der ständigen Bedrohung durch den Terrorismus durch die muslimische Massenmigration betroffen ist. Macrons Eile zum Wiederaufbau deutet darauf hin, dass der Staat viel mehr vom christlichen Glauben abhängt als gedacht.

Viele moderne Menschen gehen davon aus, dass das Weltliche ohne das Heilige gut auskommen kann. Aber viel von der Herrlichkeit und Größe Frankreichs - und von ganz Europa - ist untrennbar mit seinem christlichen Glauben verbunden. Nimm das weg und viel von der Herrlichkeit und Größe würde damit verschwinden. Es würde keine parlamentarischen Demokratien geben, über die man sich rühmen könnte, wenig Sinn für die Würde des Menschen oder für seine unveräußerlichen Rechte und möglicherweise auch keine Flugzeuge, Züge oder Autos.

Aber die europäischen Staats- und Regierungschefs scheinen dies nicht zugeben zu wollen. In einem feinen Aufsatz zu diesem Thema schreibt der Historiker Paul Kengor : "Die brennende Kathedrale und die Unfähigkeit des Staates, die Flamme zu stoppen, schien ein hartes Symbol dafür zu sein, dass Frankreich sein religiöses Erbe nicht schützen konnte."

Oder sogar um es anzuerkennen.

Kengor erinnert uns: „Zu Beginn der 2000er Jahre tobte in der Europäischen Union ein Kampf um die Aufnahme eines Hinweises auf Gott in die EU-Verfassung.“ Am Ende entschied sich die Europäische Union, Gott und das Christentum von seiner Verfassung fernzuhalten. Nachdem sie den Grundstein abgelehnt haben, stellen die Erbauer fest, dass das gesamte Gebäude des säkularen Europas zusammenbricht.

Warum braucht das Weltliche das Heilige? Die Antwort ist, dass das heilige Reich aus dem Leben Sinn macht - ein Dienst, den der Staat nicht für sich selbst erbringen kann. Wenn es keine feste transzendente Ordnung gibt, wird alles relativ. Ohne Bezugnahme auf eine höhere Autorität werden Gesetze als willkürliche Auferlegung des Staates wahrgenommen. Man folgt ihnen, um den Strafanstalten des Staates zu entgehen. Dostojewskij drückte es so aus: „Wenn es keinen Gott gibt, ist alles zulässig.“ Wenn es keinen Gott gibt, gibt es keinen endgültigen Maßstab, an dem der Staat selbst beurteilt werden kann. Daher wird der Staat zum ultimativen Schiedsrichter darüber, welche Rechte Sie haben können und welche nicht.

Papst Johannes Paul II. War der prominenteste Befürworter, Gott in der europäischen Verfassung zu halten. Nach Kengor:

Er brachte ähnliche Argumente vor wie die amerikanischen Gründerväter: Für Bürger, die unter einer Verfassung leben, ist es entscheidend, die ultimative Quelle zu verstehen, aus der ihre Rechte stammen: Ihre Rechte kommen nicht von der Regierung, sondern von Gott.

Die hohle Hülle von Notre Dame sollte Frankreich daran erinnern, dass der säkulare Staat selbst eine hohle Hülle ist, wenn er den Schöpfer nicht anerkennt, der uns unveräußerliche Rechte gewährt. Der Staat hat keine dauerhafte Vision zu bieten. Und ihre Garantie für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und die Rechte des Menschen werden durch nichts unterstützt.

Daher ist der Schaden an Notre Dame nicht unbedingt eine Tragödie, wenn er die Menschen an die Quelle und das Zentrum ihres Lebens erinnert. Es ist zu hoffen, dass dies einen dringend notwendigen Anlass zur Anerkennung gibt. Präsident Macron und andere Säkularisten sind sich jetzt im Klaren darüber, dass die Tourismuswirtschaft Frankreichs viel mehr von Gott abhängt, als sie gedacht hatten. Vielleicht ist dies ein Schritt in Richtung der Erkenntnis, dass Frankreich für alles von Gott abhängt.

Es gibt natürlich noch eine andere Überlegung. Frankreich lässt sich von einer fremden Religion übernehmen - eine Religion, die sich seit über 1.400 Jahren mit der Christenheit im Krieg befindet. Ob die französische Führung das Feuer in Notre Dame als Zeichen des Himmels nimmt oder nicht, die Muslime tun dies mit ziemlicher Sicherheit. Sie werden es als ein Zeichen von Allah sehen - ein Zeichen dafür, dass der Islam über Frankreich und ganz Europa triumphieren soll. Einige Muslime werden ohne Zweifel das Gefühl haben, dass sie den Prozess beschleunigen müssen. Infolgedessen können wir davon ausgehen, dass die Angriffe auf christliche Kirchen weitergehen und sogar eskalieren.

Man nimmt an, dass die meisten französischen Bürger es vorziehen, nicht nach dem Scharia-Gesetz zu leben. Aber in diese Richtung geht Frankreich, und das säkulare Frankreich scheint nicht zu wissen, wie man es verhindern kann. In früheren Jahrhunderten konnten die Menschen, die die großen Kathedralen errichteten, massive islamische Invasionen zurückweisen. Offenbar gab ihnen der Glaube, mit dem sie die Kathedralen bauen konnten, auch die Kraft, Widerstand zu leisten.

Vorläufig hat Notre Dame genug erhalten, um eine vollständige Restaurierung zu ermöglichen. Möglicherweise gibt es noch genügend Überreste des Christentums in Frankreich, um eine Grundlage für die Wiederherstellung des Glaubens zu schaffen. In diesem Fall scheint es sehr wahrscheinlich, dass Unser Herr und Unsere Lieben Frau Frankreichs Kraft geben werden, dem Vormarsch des Islam zu widerstehen und vielleicht sogar ihre muslimischen Nachbarn zu bekehren.

Anmerkung des Herausgebers: Oben abgebildet sind Schäden an der Notre Dame Cathedral-Rosette nach einem Großbrand, der am 15. April 2019 in Paris (Frankreich) begann. (Bildnachweis: Pierre Suu / Getty Images)

Getaggt als Kirchenschändung / Vandalismus , Europäische Union , Globalisierung , Islamisierung , Notre Dame Cathedral , Säkularisierung[


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz