Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 20.01.2018 00:46

Götzendienst des Wanderers - Federico Trotta



Hier sind wir, wir sind angekommen: Die des "Migranten" ist jetzt eine vergötterte Figur geworden. Insbesondere ist es sowohl im Klerus als auch in der säkularen Welt (oder besser in einem Teil von ihnen) geworden.

Bevor wir diese beiden Abgöttereien sehen, die unterschiedliche Ziele und Gründe haben, müssen wir einige etymologische Klärungen anstellen.

Der Begriff "Migrant" ist ein Neologismus

Das Treccani-Wörterbuch sagt uns, dass "seit dem neunzehnten Jahrhundert, Migrant wurde in Verbindung mit Emigranten verwendet", wo "Emigrant" bedeutet "wer emigriert", vor allem diejenigen, die vorübergehend oder dauerhaft für berufliche Zwecke auswandern. "Emigrant unterstreicht, wie die Etymologie sagt, die Loslösung vom Herkunftsland, die durch die Aufgabe derer, die es verlassen, erstickt wird, wie es auch das etymologische und aus dem früheren Lateinische hervorgeht. Emigrant, gerade wegen dieser Vorsilbe (die e-ex Latin ist, die die Trennung anzeigt, die Trennung, etwas, das nicht mehr ist, NdA), aber auch wegen des historischen Niederschlags, der sich in der Verwendung von das Wort ist verbunden mit der Idee der Beständigkeit einer Identität, die durch das Unbehagen der Loslösung gekennzeichnet ist, und daher die Anspielung auf eine gewisse Schwierigkeit der Einfügung in die neue Lebensrealität. "

Der interessante Teil ist daher genau die "Permanenz einer Identität, die durch das Unbehagen der Loslösung gekennzeichnet ist". Das Wort "Emigrant" hinterlässt uns also eine Idee des ständigen Mangels, der Loslösung. Von was? Offensichtlich von zu Hause, von deinem Land, von deinen Ursprüngen und Gewohnheiten.

Wenn wir das oben erwähnte Wörterbuch lesen, stellen wir fest: "Der zweite Begriff (" Migrant ", NdA) endete im 20. Jahrhundert, um das Thema der großen Migrationsströme von Italien in andere Länder und nach dem Zweiten Weltkrieg auf Italienisch zu identifizieren vor allem diejenigen in Italien, vor allem aus dem Süden des Landes im Norden. "

Aber hier kommt der interessante Teil: "Die Einwanderungswellen, die Italien in den letzten dreißig Jahren in immer größerem Umfang heimgesucht haben, haben unter anderem das Problem gestellt, aus großen Notsituationen zu definieren, wer wer ist Er ist gezwungen, sein Land zu verlassen und versucht, sich vorübergehend oder dauerhaft in Länder zu begeben, in denen die Lebensbedingungen und Chancen besser sind.

In diesem Zusammenhang tendiert der Migrant dazu, die Immigration nach und nach zu ersetzen, auch wenn der Migrant im gemeinsamen Gebrauch, der von den Medien mitberücksichtigt wird, nur mit der verzweifeltsten Person identifiziert wird, der die Transferreise auf den Booten gegenübersteht, während in Wirklichkeit der Großteil der Einwanderung geschieht durch die Landgrenzen und nur gelegentlich mit tragischen Folgen. In jedem Fall scheint sich der Migrant besser an die Definition einer Person anzupassen, die von einem Land in ein anderes übergeht (oft umfasst die Kette mehrere Phasen), um eine stabile Lösung zu finden, die oft nicht erreicht wird. In diesem Sinne wird der Begriff der Dauer, der durch das Partizip Präsens an der Basis des Substantivs ausgedrückt wird, unterstrichen: der Migrant scheint einer fortwährenden Migration unterworfen zu sein,

Da uns der "Emigrant" aufgrund von Migration ein Gefühl des ständigen Mangels hinterlässt, hinterlässt uns der Begriff "Migrant" mit einem Gefühl kontinuierlicher Migration; In diesem Sinne ist es also ein Neologismus. Aber ist es wirklich so? Wandern die "Migranten" wirklich? Wir fahren graduell fort.

Götzendienst des "Migranten" in der säkularen Welt

Die sogenannten "Migranten" oder diejenigen, die - ständig und täglich - an unseren Küsten aussteigen, sind sicherlich keine Menschen, deren Wille es ist, ständig zu "wandern". Auch wenn sie nicht in Italien bleiben wollen - vielleicht, weil sie es vorziehen, nach Frankreich zu gehen, da sie aus einem französischsprachigen Staat kommen - haben sie immer noch das Ziel, hauptsächlich in Europa zu bleiben. Sie sind daher keine "Migranten": Sie sind echte Einwanderer. Diejenigen, die "Migranten" sein sollten, sind die Zigeuner - oder, besser gesagt, die "Nomaden" - wie sie sich von Ort zu Ort bewegen sollten, zu jeder "Zeit". Bei den so genannten "Nomaden" (zu denen sie sogar die Sozialwohnungen verschenken, wenn sie eigentlich Nomaden sind und sich dann ständig bewegen), geschieht das nicht.

Der Götzendienst der Figur des "Migranten" ist politisch (auf dem Altar der Gefühle des Pietismus von einer bestimmten "Linken" (jetzt obligatorische Anführungszeichen), mit dem offensichtlichen Zweck, verbrannt (es ist angemessen, es zu sagen!) Italiener (und Europäer) sollten das sogenannte "Meticciato" akzeptieren. Die sogenannte Integration ist seitens der Gäste noch nie passiert und deshalb wird der Gastgeber gefragt; Wenn sie wirklich "Migranten" wären, gäbe es keinen Integrationsbedarf: Nach einer gewissen Zeit sollten sie sich bewegen!

Aber die Vergötterung des „Wander“ in der säkularen Welt ist nicht nur, um in unser Unternehmen Substrat von Menschen aus anderen Teilen der Welt zu übernehmen, mit der Ausrede, dass sie auf der Suche nach besseren Bedingungen. Tatsächlich existieren auch hier in Europa die sogenannten "besten Bedingungen" nicht.

Dieser Götzendienst macht dann Sinn, wenn wir ihn mit Diego Fusaro betrachten: Das Lobbyisten-kapitalistische System hat tatsächlich die Gestalt des "ewigen Migranten" geschaffen, der sich mit der Geschwindigkeit bewegt, mit der sich das Kapital bewegt. Sagen wir es anders: Lieber junger Italiener - vielleicht ein Absolvent - willst du einen Job? Du musst nach England gehen. Dann aber ist das Unternehmen, das Sie eingestellt hat, nach Polen umgezogen, und dann ziehen Sie um, weil das durchschnittliche Gehalt in London inzwischen gesunken ist, während die Kosten gestiegen sind. Ihre Firma, die Sie gezwungen hat, nach Polen zu gehen, wird dann von einer chinesischen Gruppe gekauft, die die Gehälter senkt, weil sie die Produkte, die Sie in Indien herstellen, verkaufen, also müssen die Preise wettbewerbsfähig sein. Also, du suchst einen anderen Job,

Dies ist im Wesentlichen der "ewige Migrant". Und wir sind alle in der Mitte. Wir sind alle im selben Boot, aber nur wenige können es bemerken. Die Politik - mit wenigen Ausnahmen - spricht nicht mehr zu uns zur Lösung der wirtschaftlichen und sozialen Probleme, die Migrationen auslösen - einschließlich unserer eigenen - wir von „brain drain“ und „Migranten“ Eingabe. Es scheint, dass für alle die Lösung das übliche ist: "migrieren" oder besser auswandern. Zu einer Zeit, während der sogenannten Romantik, einige Elite Menschen aus dem Leben zurückgezogen, die ihre innere Leere zu füllen waren, Reisen weit und breit solitär oder in öden Orte Zuweisung (auf der Suche nach sich selbst, würden wir heute sagen). Heute,

Deshalb wird in einer gewissen säkularen Welt die Zahl der "Migranten" erhöht: solange es Menschen gibt, die sich bewegen und nicht Wurzeln schlagen - was es den befehlenden Personen ermöglicht, sich unter dem Gesichtspunkt möglicher Streitigkeiten wohl zu fühlen populär - es wird immer möglich sein, eine "industrielle Reservearmee" (Marx) von Leuten zu haben, die den Ersatz von Sklaven in multinationalen Unternehmen und in großen Firmen und Industrien garantieren werden. Wir wiederholen: In diesem Spiel um die Schattenseiten und die Sklaverei sind wir mitten unter uns Europäern.

Götzendienst des "Migranten" in der katholischen Welt

Die Abgötterei des "Migranten", die in einem bestimmten Teil der katholischen Welt genannt wird, ist etwas besonders Ernstes, wenn man nur von der Tatsache ausgeht, dass die katholische Religion den Götzendienst mit dem ersten Gebot verbietet: "Ich bin der Herr, dein Gott . Du wirst keinen anderen Gott außer mir haben.

Aber was ist mit "Götzendienst" gemeint? St. Pius X erzählt uns in seinem Hauptkatechismus:

358 D. Was ist Götzendienst? Es wird Götzendienst genannt, um einem Geschöpf, zum Beispiel einer Statue, ein Bild zu geben, einem Menschen den höchsten Kult der Anbetung, der nur Gott zu verdanken ist.

Aber wie wurde der Götzendienst des "Migranten" in der Kirche realisiert? Die Antwort ist sehr einfach: Wir sprechen jeden Tag ständig über "Migranten", sogar innerhalb vieler kirchlicher Institutionen, und wir tun es falsch und umstürzen - noch schlimmer! - das Evangelium.

Ein Beispiel ist der jüngste Fall eines Pfarrers aus Monza, der anstelle der Stationen der Via Crucis Bilder mit den "Migranten" gemacht hat. Seht, das ist Götzendienst: Es ist der Ersatz des Holocaust Christi - das heißt seines Opfers dem Vater für die Erlösung der Welt - mit dem Menschen. Es ist die Ersetzung des Menschen durch Gott, und dies kann nur Götzendienst genannt werden!

Ein weiteres Beispiel für den götzendienerischen Ersatz des "Migranten" durch Gott, der außerdem den Willen mitbringt, die Katholiken dazu zu bewegen, Einwanderer aufzunehmen, ist, dass Jesus auch ein "Migrant" war und wir deshalb die "Migranten" willkommen heißen müssen. "Weil auch er - als solcher - willkommen war.

Offensichtlich ist das dumm: Jesus war kein "Migrant", er ging einfach mit seiner Familie nach Ägypten - auf Anregung eines Engels, der dem Heiligen Josef in einem Traum erschien - um vor Herodes davonzulaufen. Es muss gesagt werden, dass dies vor allem die einzige Fluchtfolge Jesu war, als er alle schlimmsten Erniedrigungen erlitt - bis zum Tod am Kreuz! - in seinem Land, ohne dir jemals zu entkommen.

Zweitens, wenn Sie die Katholiken dazu bringen wollen, die Einwanderung mit solchen Argumenten zu akzeptieren, dann erscheint es zumindest lächerlich: Jesus wurde tatsächlich dafür verfolgt, dass er Gott ist, nicht aus politischen, wirtschaftlichen oder klimatischen Gründen (erinnern Sie sich an den Fall - still dem Schriftsteller nicht ganz klar - von "klimatischen Migranten".

Hier vielleicht wäre es der Fall sein , dass die Kirche wieder Jesus Christus in den Mittelpunkt seiner Heilsbotschaft zu platzieren, kümmert sich um die Seelen, nicht die Politik. Mit der Hoffnung , dass die Regierungen beginnen wirklich diese „ewige Migration“ zu kämpfen , die jetzt ein globales Phänomen ist. [ Quelle ]
http://ordinefuturo.net/2018/01/13/idolatria-del-migrante/

von esther10 20.01.2018 00:45

„Marsch für das Leben“ in Washington: Trump solidarisiert sich mit Lebensrechtlern

Veröffentlicht: 20. Januar 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: LEBENSRECHT (Abtreib./Euthanasie) | Tags: Donald Trump, Felizitas Küble, Kardinal Dolan, Lebensrechtler, March for life, Marsch für das Leben, Mike Pence, Ronald Reagan, Solidarität, Unterstützung, USA,

Evangelikaler Vizepräsident Mike Pence pro life



Der amerikanische Präsident Donald Trump hat den Lebensrechtlern in den USA am gestrigen Freitag seine Unterstützung zugesagt und das menschliche Leben als das „größte aller Wunder“ bezeichnet.

Den sage und schreibe ca. 500.000 Teilnehmern der Mega-Demo „Marsch für das Leben“ (March for Life) in Washington erklärte er durch eine Live-Video-Zuschaltung aus dem Weißen Haus, die Anti-Abtreibungs-Bewegung sei „aus der Liebe“ geboren und verteidige den Respekt vor dem menschlichen Leben.
.
Der Präsident bekräftigte in seiner Ansprache, er wolle dafür sorgen, daß die Gewissensfreiheit und die „religiösen Rechte“ von Ärzten und Krankenpersonal besser geschützt würden. Die „Unantastbarkeit des Lebens und der Familie“ sei das Fundament der Gesellschaft.
Das „Recht auf Leben“ sei in der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung nicht ohne Grund an erster Stelle genannt und müsse daher auch vorrangig verteidigt werden.
.
Es war in diesem Jahr das erste Mal, daß ein Präsident mit einer eigenen Rede (und nicht nur per Grußwort) zu den Teilnehmern des seit 1974 jährlich stattfindenden „March for Life“ sprach.
.
Die US-amerikanische Lebensrechtsbewegung befindet sich seit Amtsantritt Trumps politisch im Aufwind. Vor allem sein Vizepräsident, der evangelikale Mike Pence, setzt sich seit Jahrzehnten engagiert gegen Abtreibung ein.
Trump selber war bei diesem Thema früher anders eingestellt. Eigenen Angaben zufolge hat er vor etwa 6 bis 7 Jahren seine Ansicht geändert.
.
Der bislang eindeutigste Lebensrechtler-Präsident in der Geschichte der USA war der Republikaner Ronald Reagan. Er veröffentlichte sogar während seiner Amtszeit ein Buch gegen Abtreibung, das damals auf deutsch unter dem Titel „Recht auf Leben“ im Hänssler-Verlag erschien.

.

Auch Kardinal Dolan hatte in einer Ansprache im Vorfeld des Marsches einen klaren Standpunkt vertreten: https://de.catholicnewsagency.com/story/...-bosen-auf-2775
.
Unsere Autorin Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag und das Christoferuswerk in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt.
Fotos: Dr. Edith Breburda
https://charismatismus.wordpress.com/201...ebensrechtlern/


von esther10 20.01.2018 00:43

Christliches Rom: Der Exorzismus des Pantheons
Zu den Wundern des Pantheons siehe vorherigen Blog hier - hier .
https://chiesaepostconcilio.blogspot.de/...tate-torna.html
https://chiesaepostconcilio.blogspot.de/...fondazione.html



Das Pantheon ist ein Monument der Großartigkeit des antiken Roms (und modern). Seit mehr als zweitausend Jahren hat es Erdbeben, Bränden und Überschwemmungen des Tibers standgehalten.
Das offene Okulus der Kuppel hat Architekten und Schriftsteller beschäftigt. Warum ist die Mütze des Pantheons nicht durch eine Laterne verschlossen? Der Lichtstrahl, der von dort aus eindringt, wirkt wie eine Lanze, die die innere Dunkelheit durchschneidet. Viele Autoren hielten es für ein Symbol einer göttlichen Gegenwart, die der Dunkelheit gegenübersteht und den Menschen hilft.
Als die Stadt einmal heidnisch war, wurden dort alle Götter des römischen Polytheismus verehrt. Im Jahr 608 schenkte der byzantinische Kaiser Foca es Papst Bonifatius IV. Und organisierte die evokative Zeremonie, um ihn dem christlichen Gott zu weihen.
Am 13. Mai 609 versammelte sich eine riesige Menschenmenge in der Nähe des Pantheons, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Chroniken berichten von der Hektik und dem Kühl Schreie, die von innen zu spüren waren: die heidnischen Dämonen waren sich bewusst, was geschehen würde. Die Türen wurden geöffnet, und der Papst begann vor dem Eingang die Formeln für den Exorzismus zu rezitieren.
Die Rufe der Idole nahmen an Intensität zu, und der Tumult betäubte die Ohren der Umstehenden. Angst ergriff die Menge und niemand konnte auf dem Boden stehen und dieses schreckliche Schauspiel beobachten und hören.
Nur Bonifatius IV. Widerstand und unbeirrt betete und weihte das Pantheon Christus. Es wird gesagt, dass die Dämonen in Unordnung und mit einem großen Lärm verließen den alten Tempel, die Flucht vor der Kuppel oder die Tür dall'oculo zu öffnen.
Als die Zeremonie beendet war, widmete der Papst das Gebäude an den Our Lady of Martyrs, in Erinnerung, vielleicht von zu Ehren zu diesen schmutzigen Idolen getötet vieler Christen.
Die Christianisierung Roms war ein allmählicher Prozess, der die Wiederherstellung der alten Kultstätten umfasste, die einst den heidnischen Gottheiten geweiht waren.
Der Renovatio Urbis [Erneuerung dell'Urbe], aus christlicher Sicht, der Große von St. Gregory begonnen, wurde von seinen Nachfolgern vollendet und dauerte bis zum sechzehnten Jahrhundert, mit Papst Sixtus V.
Es war schwer, alten Glauben aus Rom zu vertreiben, und immer noch sind populäre Geschichten voll mit diesen Idolen, die ständig versuchen, in die Stadt zurückzukehren.
Quelle: "The Weekly of Padre Pio", 10. Dezember 2017, n. 48.
https://chiesaepostconcilio.blogspot.de/...fondazione.html

von esther10 20.01.2018 00:42

Der neueste Stunt vom Bergoglian Circus AKTUALISIERT! Louie 19. Januar 2018 12 Kommentare



Die größte Show 30.000 Fuß über der Erde ®, auch bekannt als der Bergoglian Circus , ist wieder in den Nachrichten.

Gestern, an Bord des "päpstlichen" Flugzeugs auf dem Weg in die chilenische Hafenstadt Iquique, zum größten Vergnügen der Heiden und Humanisten und der Ketzer aller Zeiten, führte der Anführer des modernistischen Roms einen nie zuvor gesehenen Stunt auf.

Von den Publizisten im Vatikan als "Hochzeitszeremonie" bezeichnet, ist dieser jüngste Akt der Wagemut vielleicht die größte Illusion, die Bergolgio seit 2013 vollbracht hat, als er es als erster schaffte, ahnungslose Katholiken weltweit davon zu überzeugen, dass er der Nachfolger des heiligen Petrus ist ; Das beweist, dass ein Sauger tatsächlich jede Minute geboren wird.

Auf eine noch ernstere Note ...

Was Jorge gestern getan hat, war genau das, was Jorge von dem Moment an tat, als er den Künstlernamen Francis annahm; das heißt, verspotten den katholischen Glauben - das gleiche, das er offensichtlich (mehr mit jedem verstreichenden Tag) einfach nicht hält.

Es entsprach auch sehr dem Programm von Amoris Laetitia; ein Text, der schriftliche Anweisungen für diejenigen bereitstellt, die sich ihm anschließen wollen, um die Sakramente zu banalisieren; insbesondere Confession, Heilige Ehe und Heilige Kommunion.

Das mag zwar auf den ersten Blick nicht klar sein, aber man kann richtig verstehen, dass die Hunde-N-Pony-Show von gestern - wie der Rat selbst und so ziemlich jedes zerstörerische Programm - von der Ökumene inspiriert wurde.

Ökumene ?

Ja, Ökumene. Folge mir hier ...

Soweit es die authentische katholische Sakramententheologie betrifft, gehören die drei Sakramente der Beichte, der Heiligen Ehe und der Heiligen Kommunion zu den größten Stolpersteinen der Sieben für unsere sogenannten "getrennten Brüder", die Ketzer.

[Anmerkung: Es gibt jedoch einen, der auffällig in dieser Liste fehlt; Heilige Gebote. Als solcher kann man absolut sicher sein, dass das Priestertum genau in diesem Moment im Bergoglian Fadenkreuz ist, und der Grund ist der gleiche, Ökumenismus (und Hass auf den katholischen Glauben ... dann ist da noch was.)]

Die Konstitution über die Heilige Liturgie des II. Vatikanischen Konzils hat in ihrem einleitenden Absatz keine Schläge gemacht:

Dieser heilige Rat hat mehrere Ziele im Blick ... um alles zu fördern, was die Einheit unter allen fördern kann, die an Christus glauben ...

Mit anderen Worten, die dringende Frage vor dem Rat war: Was können wir tun, damit die Ketzer uns akzeptieren?

Welche Zweifel auch immer in diesem Sinne bestanden haben mögen, als diese Worte zum ersten Mal den Konzilsvätern vorgelegt wurden, ist sicherlich inzwischen beseitigt worden, nicht zuletzt dank der unmittelbar folgenden sogenannten "Liturgiereform".

Mit anderen Worten, heute ist es für alle klar, dass die Beruhigung der Sorgen der Ketzer der treibende Impuls für alle konziliaren und nachkonziliaren Dinge war und bleibt.

Der gestrige Stunt war nicht anders; es war nur eine weitere Möglichkeit, den Protestanten und tatsächlich der Welt zu zeigen, dass sich die neue katholische Kirche (ein Betrüger, wenn es jemals einen gab) gelockert hat; in diesem Fall, dass es nicht mehr so ​​eine "starre" Sicht auf die Ehe hat (du weißt, wie der eine Christus predigte).

Wenn jemals ein zusätzlicher Beweis benötigt wurde, dass der Teufel diese Ereignisse inszeniert, sollte die Tatsache, dass die Mundstücke des Vatikans über die gestrigen Ereignisse lügen, den Zweck erfüllen.

Greg Burke, der Hauptspinmeister des Unholy Sees, bestand darauf, dass die "Hochzeitszeremonie" während des Fluges "nicht die Idee des Papstes war; Es war ihre Idee, aber der Papst war glücklich darüber. "

Im Gespräch mit Reportern an Bord von Heretic One gab der glückliche Ehemann einen anderen Bericht ab und sagte: "Er [Francis] hat daran gedacht ... ich weiß nicht, ob jemand etwas zu ihm gesagt hat."

Bergoglian Zirkus 2The Associated Press berichtete, dass die errötende Braut "betäubt" und "während der restlichen Stunde auf dem Flug fast sprachlos war".

Glaubt wirklich jemand, dass dieses Paar Flugbegleiter gestern mit der Absicht erschienen ist, Jorge zu bitten, sie zu heiraten, obwohl sie genau wussten, dass ihr Chef, der Besitzer der Fluggesellschaft, ebenfalls an Bord sein würde?

Niemand mit einem gesunden Menschenverstand kauft diese Geschichte.

Laut dem Ehepaar sagte Francis:

Die Ehe ist das Sakrament, das der Welt fehlt. Hoffen wir, dass das, was Sie getan haben, eine Inspiration für andere Paare sein wird. Deshalb mache ich das.

Um zu verstehen, was Franziskus gesagt hat, ist es wichtig, nicht zu viel darüber zu lesen, oder besser gesagt, wir müssen vermeiden, den Katholizismus darin zu lesen .

Seht ihr, jemand, der die Ehe mit katholischen Augen betrachtet, könnte annehmen, dass Franziskus das Paar nicht als sakramental verheiratet betrachtete, bis er sich gnädig freiwillig bereit erklärte, was auch immer in der Hölle er gestern getan hat.

Diejenigen, die aufgepasst haben, wissen es besser.

Im Juni 2016 sagte Francis auf der Pastoralkonferenz der Diözese von Rom, dass er "sicher ist, dass zusammenlebende Paare in einer echten Ehe die Gnade der Ehe haben".

Wenn wir also die Worte lesen, die Franziskus zugeschrieben werden: "Darum tue ich das", können wir sicher sein, dass er nicht sagen will, dass er hofft, "in Zivilehe" zu "inspirieren", die Schritte zu unternehmen notwendig, um sie sakramental zu machen.

Nun, ein Wort über das glückliche Paar ...

Meistens habe ich Mitleid mit ihnen. Alles deutet darauf hin, dass sie in der laufenden Propaganda-Operation, die weithin als "Pontifikat des Franziskus" missverstanden wurde, als bloße Stützen ausgebeutet wurden.

Die Geschichte ist, dass sie geplant hatten, in ihrer Pfarrkirche zu heiraten, aber ein Erdbeben im Jahr 2010 beschädigte sie bis zu dem Punkt, dass sie verschoben werden musste.

Bummer, aber komm schon, Leute ... Das war vor acht Jahren und zwei Kindern! Schau, ich weiß nichts über diese Leute und ich beurteile sie nicht, aber ich weiß das:

Wenn Franziskus einmal über "pastorale Begleitung" gesprochen hätte, hätte er sie vielleicht nach ihrem Zugang zu einer Kirche heute gefragt. Er hätte fragen können, ob sie ihre Verpflichtung zum Heiligen Tag wahrten oder nicht und ob ihre Kinder getauft wurden oder nicht.

Stattdessen sagte der Ehemann, nachdem er Franziskus gebeten hatte, ihre Ehe aus heiterem Himmel zu segnen: "Der Papst hat uns gefragt, ob wir in der Kirche verheiratet sind."

Dies von demselben Mann, der, erinnern Sie sich, erklärt, dass zusammenlebende Paare "die Gnade der Ehe" genießen?

Etwas stinkt, Leute. Dieses Ding war eine Einrichtung von der Jump Street; Standort, Rom.

Das Paar wurde unwissentlich benutzt, so viel scheint klar, aber der Witz geht nicht nur auf sie, sondern auf jeden Trottel, der immer noch glaubt, dass Jorge Bergoglio gegen so viele Beweise im Gegenteil katholisch ist.

AKTUALISIEREN
Diese ganze Sache ist in der Tat eine totale Farce; nichts davon spontan, auch seitens der fotogenen "Jungvermählten". Es ist genau die Art von FAKE NEWS, die Signor Humble bekannt ist. (H / T Michael Hichborn am Lepanto-Institut .)

Wie chilenischen Medien fast einen Monat vor dem gestrigen Tag berichtet :

Beide [unserer beiden "Brautpaare"] waren vor acht Jahren vom Zivilisten verheiratet und haben jetzt zwei Töchter, 3 und 6 Jahre alt. Sie planten jedoch, durch die Kirche zu heiraten, was sie nicht schafften: Das Datum der Heirat wurde auf den 27. Februar 2010 festgelegt ... Beide hoffen, dass im Januar dieser verspätete Plan endlich auf dem Plan materialisiert und gelenkt werden kann von niemand anderem als Papst Franziskus selbst. "Wir würden es lieben, es ist unser Platz, es ist unser zweites Zuhause, dort fühlen wir uns sicher", sagte Podest.

Wie erbärmlich. Sei ehrlich, Leute; Der Vatikan wird von Schurken und Lügnern überrannt. Wir wissen, dass mindestens seit dem Jahr 2000 behauptet wurde, das gesamte Dritte Geheimnis von Fatima veröffentlicht zu haben.

Schlimmer noch und viel wichtiger ist diese "Francis" Person nichts anderes als die konforme Erfindung der Feinde der Kirche; ein argentinischer Ketzer ( genauer gesagt, abtrünnig ), der sich als Papst ausgibt, und das Übergewicht der selbst identifizierten Katholiken sind entweder zu sehr des Glaubens beraubt, um es anzuerkennen, oder zu feige zuzugeben, geschweige denn, sich damit zu befassen.
https://akacatholic.com/the-latest-stunt...goglian-circus/


von esther10 20.01.2018 00:39

Rettung von Babys und Auszeiten im Fegefeuer
Robert Royal

DONNERSTAG, 18. JANUAR 2018

Während ich schreibe, liegt Washington unter leichtem Schnee und ist mit Windchilligkeit 9 0 F. Im größten Teil des Landes ist es nicht schlecht für Januar. In Washington - zwischen der Inkompetenz der Regierung und einer Bevölkerung, die Schnee nur selten trifft (sprich: "eintreibt") - bedeutet es fast Lähmung. Während des Kalten Krieges habe ich immer gesagt, dass die Sowjets Geld für Atomwaffen und hochentwickelte Waffen verschwenden; ein paar gut platzierte Schneemaschinen hätten die Hauptstadt des Westens verkrüppelt. Aber wie sich die jahrzehntelange Erfahrung gezeigt hat, wird nichts davon verhindern, dass Zehntausende von Menschen morgen für den Marsch für das Leben, eine der selbstlosesten öffentlichen Ursachen auf dem Planeten, auftauchen.

Keiner von ihnen kommt zum persönlichen Vorteil. Aber dieses Jahr können Sie sich einen vollen Genuss für die Teilnahme an den Veranstaltungen holen . Was für eine großartige, gute Sache: rette unschuldige Babys und mach auch im Fegefeuer Zeit.

Papst Franziskus hat kürzlich - und zu Recht - die Welt vor den Gefahren eines Atomkriegs gewarnt. In Hiroshima und Nagasaki töteten zwei relativ kleine Atombomben fast 250.000. Die heutigen zahlreichen und mächtigen Waffen wären viel tödlicher. Aber für diejenigen von uns, die morgen marschieren, ist es schwer, die unbestreitbare Tatsache zu übersehen, dass wir im Grunde vier Hiroshimas und Nagasakis hatten - in den vergangenen fünfundvierzig Jahren jedes Jahr 1.000.000 Tote. Und das ist nur in Amerika, wo die Abtreibung immer noch bestritten wird, in vielen Staaten sogar eingeschränkt, im Vergleich zu früher, dank des heroischen öffentlichen Zeugnisses und Handelns.

Es ist ein Rätsel, warum der Papst, so energisch er in vielen guten Dingen ist, in dieser Hinsicht so ruhig war. Er spricht gelegentlich und manchmal mit Nachdruck gegen Abtreibung (siehe Bemerken in der linken Spalte), aber er gab schon früh in seinem Pontifikat in einem Interview mit La Civiltà Cattolica den Ton anüber Empfängnisverhütung, Abtreibung und Homosexualität, die viele Pro-Lifers sprachlos machten: "Der pastorale Dienst der Kirche kann nicht von der Übertragung einer unzusammenhängenden Vielzahl von Doktrinen besessen sein, die nachdrücklich auferlegt werden." Vermutlich spiegelt dies einige Erfahrungen des Papstes wider. Aber ich kenne eine ganze Reihe von Pro-Lifers - Leiter und die gewöhnlichen Leute, die, großzügig, keinen persönlichen Vorteil suchend, jedes Jahr in der Kälte auftreten und zu Hause das ganze Jahr über aktiv bleiben - bei der Abtreibung, aber auch den Armen helfen, Besuch bei den Kranken und vieles mehr. Die Beschreibung des Papstes passt nicht zu ihnen. Und was er "unzusammenhängend" nennt, scheint vielen konsistenten und umfassenden katholischen Lehren zu entsprechen, die als solche hervorgehoben werden müssen.

Es ist doppelt schmerzhaft zu erfahren, dass Liliane Ploumen, eine niederländische Politikerin und prominente Befürworterin von Homosexualität, Empfängnisverhütung und Schwangerschaftsabbruch, nicht nur in Europa, sondern rund um den Globus, nur wenige Tage vor dem Pro-Life March eine Medaille erhielt Kommandant im Päpstlichen Ritterorden des Hl. Gregor des Großen. Sie behauptete in einem Interview, dass es in Anerkennung ihrer Arbeit sei und dass "der Vatikan, besonders unter früheren Päpsten, eine ziemlich rigide Haltung hatte, wenn es um die Rechte von Mädchen und Frauen ging".


Lilianne Ploumen und Freundin

Eine Sprecherin des Vatikans bestreitet dies und sagt, die Medaille sei lediglich eine gewöhnliche "diplomatische Praxis" im Vatikan gewesen, um nationale Delegationen zu besuchen. Aber warum dort aufhören und die Katholiken - echte Katholiken, die sich um die Autorität und das Ansehen des Papstes in der Welt sowie das ungeborene Leben sorgen - in der Schwebe lassen? Papst Franziskus liebt es, neue Dinge zu tun. Auch wenn es in der Vergangenheit nie passiert ist, warum erinnern Sie sich nicht an die Medaille, sagen Sie Ploumen, dass es nicht aus den Gründen gegeben wurde, die sie behauptet - und dass es nur eine neue Kontroverse und (ich höre von vielen Leuten) Wut erzeugt? Warum nicht mit einer klaren Geste, die bestätigt, was die Kirche lehrt und ehrt?

Unsere Bischöfe in Amerika waren besser im Kampf gegen diesen Kampf. Sie könnten Institutionen wie Notre Dame unter Druck setzen, die katholische Politiker wie Joe Biden abstoßen. Um ehrlich zu sein, es wurde nicht viel darüber berichtet, nicht einmal in der katholischen Presse, aber der Bischof von South Bend, Kevin C. Rhoades, schrieb, als Biden die Laetare-Medaille 2016 , die höchste Auszeichnung der ND, erhielt:

Ich glaube, es ist falsch für Notre Dame, einen "Pro-Choice" -Beamten mit der Laetare-Medaille zu ehren, auch wenn er / sie andere positive Leistungen im öffentlichen Dienst hat, da direkte Abtreibung gravierend gegen das Naturgesetz verstößt und einen sehr schweren Verstoß darstellt Grundprinzip der katholischen Moral- und Soziallehre: das unveräußerliche Lebensrecht jedes unschuldigen Menschen vom Moment der Empfängnis an. Ich stelle auch die Rechtmäßigkeit eines Amtsträgers in Frage, der ein wichtiger Sprecher für die Neudefinition der Ehe war. Die Kirche hat die Beamten, insbesondere die Katholiken, immer wieder auf die schwerwiegende und eindeutige Verpflichtung angespornt, jedes Gesetz abzulehnen, das die Abtreibung unterstützt oder erleichtert oder die authentische Bedeutung der Ehe untergräbt.

Damit werden die Verpflichtungen der Katholiken und aller Amtsträger deutlich und was bedeutet es, Menschen, die fundamentalen moralischen Prinzipien widersprechen, Medaillen zu verleihen. Kann nicht Rom dasselbe tun?

Morgen wird es eine weitere Demonstration geben, dass die Schlacht nicht vorbei ist, sondern dass wir langsam Fortschritte machen. Ähnliche Märsche werden in den kommenden Wochen in ganz Amerika stattfinden.

Die amerikanische Kultur hat über Filme, Fernsehen und Musik einige ziemlich schreckliche Dinge produziert und exportiert. Aber amerikanische Pro-Lebenslehrer haben auch ähnliche Bewegungen in Europa und der Welt inspiriert, sogar in Rom, wo die Marcia per la Vita etwas ist, das ich jetzt nicht zu verpassen versuche.

Im Gegensatz zum amerikanischen Marsch werden Sie im Marcia nicht viele Bischöfe oder Vertreter des Vatikans sehen . Letztes Jahr habe ich nur Kardinal Burke, Bischof Schneider und Erzbischof Viganò (ehemaliger Nuntius in Washington) gesehen. Aber es gibt viele Priester und religiöse, junge und alte Laien. Es wird kein einfacher oder schneller Sieg überall sein - viele Menschen haben ein Interesse daran, die sexuelle Revolution zu bewahren, selbst auf Kosten unschuldiger Leben. Aber die Dinge ändern sich, sogar in Rom. Wir müssen alle daran festhalten: "Sag nicht, dass der Kampf nichts bringt. . . .

Wenn Hoffnungen drückten, könnten Ängste Lügner sein;
Es kann sein, dass in
deinem Rauch verborgen deine Kameraden jetzt die Flieger jagen,
und, aber für dich, besitze das Feld. "
https://www.thecatholicthing.org/2018/01...f-in-purgatory/

von esther10 20.01.2018 00:38




Kardinal Muller plaudert mit dem "aktiven" Mitglied des Petrusamtes
18. Januar 2018

Wie versprochen, werden wir heute Teil II von Kardinal Gerhard Müllers Online-Aufsatzserie First Things betrachten .

In dieser Ausgabe schreibt Kardinal Müller ausführlich über "das Lehramt des Papstes und die Tradition der Kirche" und wie sich die beiden beziehen.

Dabei ist es vollkommen klar , dass er nur nicht spricht über, sondern auch in einem gewissen Sinne, Vorträge , Francis.

Ja, ich würde auch gerne sehen, dass er und andere schüchterne Kirchenmänner den Wolf mit Namen für das Wohl der Schafe identifizieren. Dennoch besteht kein Zweifel darüber, was und wen er anspricht, wenn er schreibt:

Nun, die Fülle der apostolischen Autorität bedeutet nicht unbegrenzte Machtfülle im säkularen Sinn. Vielmehr ist diese Macht durch ihren Zweck streng beschränkt: Sie steht im Dienst der Bewahrung der Einheit der Kirche in ihrem Glauben an den Sohn Gottes, der "in der Fülle der Zeit" (Gal 4: 4-6) kam ... dann klar, dass die Worte des Papstes der ganzen Tradition der Kirche dienen und nicht umgekehrt.

Mit anderen Worten, Francis hat es genau rückwärts. Indem "vorgeschlagen wird, dass sakramentale Absolution den Büßern gegeben werden kann, die aufgrund mildernder Umstände frei von subjektiver Schuld vor Gott sein können, trotz der Tatsache, dass sie weiterhin in einem objektiven Zustand der schweren Sünde leben" (siehe Teil I ), er benimmt sich, als wäre er der Meister und nicht der Diener der ganzen Überlieferung der Kirche.

Kardinal Müller macht dann (zumindest für mich) deutlich, dass es sich hier nicht nur um einen pastoralen Fehler handelt, sondern um Häresie.

Er schreibt:

Wenn das Konzil von Trient festlegt, dass drei Handlungen des Büßers Teil des Sakraments der Buße sind (Umkehr mit dem Entschluss, nicht wieder zu sündigen, Beichte und Genugtuung), dann sind es auch die Päpste und Bischöfe der nachfolgenden Zeitalter gebunden an diese Erklärung.

Die operativen Wörter hier sind "definieren" und "binden".

Als solcher ist Franziskus zumindest schuldig, wenn er eine Wahrheit, die durch eine verbindliche Erklärung eines ökumenischen Konzils definiert ist , zweifelt (wenn auch angemessener, verneint) - anders verstanden als das, was vom göttlichen und katholischen Glauben zu glauben ist.

Das ist die Definition von Häresie. (cf 1983 Codex des Kirchenrechts - 751)

Glaubt Kardinal Müller, dass Franziskus so schuldig ist? Offensichtlich nicht, aber wir kommen dazu.

Auf jeden Fall, was muss mit Francis getan werden?

Kardinal Müller sagt:

Wenn private Meinungen oder geistige und moralische Beschränkungen in die Ausübung der kirchlichen Autorität eingreifen, sind nüchterne und objektive Kritik sowie persönliche Berichtigung erforderlich, insbesondere von den Brüdern im Bischofsamt.

Wie ich gestern schrieb, war der öffentliche Kommentar von Kardinal Müller seit der Veröffentlichung von Amoris Laetitia überall zu sehen.

Zum Beispiel war er vor etwas mehr als einem Jahr in einem italienischen Fernsehprogramm aufgetreten und hat die Dubia Brothers kritisiert und sogar so weit gegangen zu sagen:

In diesem Moment ist eine Korrektur des Papstes nicht möglich, da keine Gefahr für den Glauben besteht.

Heute glaubt er offensichtlich anders (was nicht heißen soll, dass er die nötigen Mittel hat, um darauf zu reagieren).

An einer Stelle seines Essays sagt Kardinal Müller:

Man muss bedenken, dass Lehraussagen unterschiedliche Grade von Autorität haben. Sie erfordern unterschiedliche Grade der Einwilligung, wie sie in den sogenannten "theologischen Notizen" ausgedrückt werden. Die Annahme einer Lehre mit "göttlichem und katholischem Glauben" ist nur für dogmatische Definitionen erforderlich. Es ist auch klar, dass der Papst oder die Bischöfe niemals jemanden bitten sollten, gegen das natürliche Sittengesetz zu handeln oder zu lehren.

Hier scheint Kardinal Müller darauf hinzuweisen, dass die Irrtümer von Franziskus keine Ablehnung dessen sind, was mit "göttlichem und katholischem Glauben" zu vertreten ist.

Und er ist nicht der Einzige.

Auf die obige Aussage von Kardinal Müller, P. Z schrieb auf seinem Blog:

Die umstrittenen Teile von Amoris sind bei weitem nicht auf diesem Niveau. Es gibt auch keine innovativen Interpretationen dieser umstrittenen Teile.

Ja, ich weiß ... Z ist nicht genau Kardinal Pie, aber "nicht annähernd"? Als ob zwischen dem in Amoris Laetitia vorgeschlagenen völligen Müll und der direkten Häresie beträchtliche Distanz besteht ?

Hierin liegt das einsame Geschenk an die Kirche, das von der Hand des Franziskus gegeben wurde, insbesondere, da es Amoris Laetitia betrifft : nämlich ein Lackmustest, um zu enthüllen, wer ernst genommen werden kann und wer nicht.

Um es klar zu sagen, diejenigen, die jetzt noch darauf bestehen, dass nichts eindeutig Ketzerisches im Text existiert (wie P. Z und der Ruhm von Herrn Matt von Remnant ), sind fest in diesem Lager verankert. Im Gegensatz dazu Männer wie Christopher Ferrara (ein Unterzeichner der Filialkorrektur, die nicht weniger als sieben Sätze in Amoris Laetitia identifizierte , die "den göttlichen Offenbarungen widersprechen und dass die Katholiken mit der Zustimmung des göttlichen Glaubens glauben müssen"), trotz Alle anderen Meinungsverschiedenheiten, die wir haben können, gehören zu den ersteren.

Ich beschränke mich nur auf ein Beispiel, das zeigt, wie absurd dieser "Nirgendwo" -Kommentar ist.

In Amoris Laetitia sagt Francis:

"Das Gewissen kann ... mit Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit erkennen, was für jetzt die großzügigste Antwort ist, die Gott gegeben werden kann, und mit einer gewissen moralischen Sicherheit sehen, dass es [ADULTERIE!] Das ist, was Gott selbst in der konkreten Komplexität von Grenzen. "(vgl. § 303)

Im Gegensatz dazu sagt uns die Heilige Schrift:

"Niemand, der versucht wird, sagt, er sei von Gott versucht. Denn Gott ist kein Versucher des Bösen; und er täuscht keinen Menschen. " (Jakobus 13: 1)

Das Konzil von Trent stellt fest:

"Wenn jemand sagt ... dass die Werke, die der böse Gott sind, genauso gut wirken wie die, die gut sind, nicht nur befriedigend, sondern richtig und von sich selbst ... lasst ihn ein Anathema sein." (Vgl. Sitzung VI, Kapitel XVI, Canon VI)

Jetzt sagst du mir: Müssen wir mit dem göttlichen und dem katholischen Glauben glauben, dass Gott niemals Böses will oder nicht?

Keine Notwendigkeit zu antworten; nicht hier, aber zögern Sie nicht, P. Z und Mr. Matt wissen was du denkst.

Ich schweife ab…

Kardinal Müller sagt gegen Ende seines Aufsatzes:

Laut Aquin lehrt uns das Ereignis [Paulus öffentliche Korrektur von Petrus (Gal 2,11)], dass ein Apostel unter bestimmten Umständen das Recht und sogar die Pflicht haben kann, einen anderen Apostel auf brüderliche Weise zu korrigieren, so dass auch ein Minderwertiger es haben kann das Recht und die Pflicht, den Vorgesetzten zu kritisieren (vgl. Galaterbrief, Kap. II, 3. Vortrag).

Es bleibt die Frage, ob Kardinal Müller oder irgendeiner der "Apostel" von heute bereit ist, ihre heilige Pflicht zu erfüllen.

Es scheint nicht so, aber wir müssen weiter beten und für diese Absicht genauso schnell fasten.
https://akacatholic.com/cardinal-muller-...les-duty-calls/


von esther10 20.01.2018 00:36

Brechen: Mgr. René Gracida, emeritierter Bischof von Corpus Christi, Texas, behauptet offen, dass Bergoglio für ungültig erklärt wurde
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 18/10/2017 • ( 24 ANTWORTEN )

Mgr. Gracida während eines Interviews mit Church Militant im Jahr 2015.



"Wenn der Rücktritt von Papst Benedikt erzwungen wurde, war es ungültig und er ist immer noch der Papst der Kirche, aber mit dem Sitz von Sankt Peter, der von einem Anti-Zellstoff besetzt wird."
Mgr. Gracida, emeritierter Bischof von Corpus Christi, Texas, 5. September 2017

"Alle betroffenen Katholiken müssen die Bedeutung meines Arguments verstehen, dass die Wahl von Jorge Mario Bergoglio nicht gültig war."
Mgr. Gracida, emeritierter Bischof von Corpus Christi, Texas, 29. September 2017

Gute Nachrichten aus der Kirchenwelt: Zum ersten Mal hat ein Bischof über die Ungültigkeit der Wahl von Bergoglio gesprochen. Er ist der erste Bischof, der das wagt, und er war auch der erste, der die "Filialkorrektur" unterzeichnete. Im Gegensatz zu den amtierenden Bischöfen hat er natürlich weniger zu befürchten, da er seit 1997 im Ruhestand ist . René Gracida , der heute 94 Jahre alt ist, ist immer noch sehr aktiv und veröffentlicht regelmäßig Artikel auf seinem Blog "Abyssum".

Der kolumbianische Professor und Fernsehmoderator José Galat war der erste, der in seinem Fernsehstudio offen erklärte, dass Bergoglio für ungültig erklärt wurde. Dies wurde ihm nicht gedankt: Er wurde von den Bischöfen exkommuniziert. Nach Galat hat sich ein amerikanischer Bischof zu diesem Thema geäußert.

Am 5. September, Mgr. Gracida einen Artikel aus einem anderen Blog auf seiner Website, in dem er folgende Bemerkung machte:

Nur Gott weiß, ob Franziskus ein Antipaus ist oder nicht.

Es besteht kein Zweifel, dass er zum Papst gewählt wurde, aber ist er ein Papst oder ist er ein Anti-Zellstoff? Es gibt Zweifel, dass seine Wahl sowohl gültig als auch rechtmäßig war; Es gibt guten Grund zu glauben, dass es entweder illegal, aber gültig oder legal und ungültig war.

Der Grund für die Verwirrung ist , dass die Apostolische Konstitution, Universi Dominici Gregis, der Papst Konklaven steuert, sieht die automatische excommunicatie jeden Kardinal, der in einer Verschwörung , um beteiligt zu verursachen oder die Wahl eines Kardinals zu verhindern. Es besteht kein Zweifel, dass Francis Teil einer Verschwörung war, um ihn zu wählen. Deshalb ist es eine berechtigte Frage , ob es möglich ist , ein exkommunizierten Kardinal sowohl legitim und gültig Papst gewählt zu sein.

All dies, verbunden mit Zweifeln an der Gültigkeit des Rücktritts von Papst Benedikt XVI, rechtfertigt Zweifel an der Frage, ob Franziskus der Papst ist.

Es gibt einige Beweise, dass Benedict zum Rücktritt gezwungen wurde. Wenn das stimmt, war sein Rücktritt ungültig. Die einzige Person, die die Gültigkeit oder Ungültigkeit seines Rücktritts hätte beurteilen können, war der Präfekt der Apostolischen Unterschrift, der zu dieser Zeit Kardinal Raymond Burke war. Der erste Akt von Franziskus als Papst war die Absetzung von Kardinal Burke als Präfekt der Apostolischen Signatur und die Ernennung von Mgr. Pinto, ein Anhänger von Franciscus.

Wenn Papst Benedikts Rücktritt gezwungen wurde, war es ungültig und er ist immer noch der Papst der Kirche, aber mit dem Sitz des Heiligen Petrus besetzt durch eine Anti-Kanzel.

Endlich ein Bischof, der es versteht und wagt! Das ist ein großer Unterschied zu Kardinal Burke, der weiterhin behauptet, Begoglio sei der rechtmäßig gewählte Papst , und wir müssen in Einheit mit ihm bleiben. Und aus dem Kommentar von Mgr. Gracida zeigt, dass es tatsächlich an Kardinal Burke lag, die Entlassung von Benedikt für ungültig zu erklären. Bergoglio hat ihn im Jahr 2014 klugerweise an die Tür verwiesen , so dass er jegliche Autorität dazu verloren hat. Aber Burke hätte nie eingegriffen, denn bis heute hält er Bergoglio für den rechtmäßigen Papst.



Am 29. September 2017, Mgr. Gracida ein weiterer Artikel in seinem Blog über die ungültige Wahl von Bergoglio:

Neue Kommentare von Blogger Steve Skojec ( Eine kurze Notiz über die Frage der Rechts Valid Papstwahl ) und Kirchen Anwalt Edward Peters ( St. Francis war nie Papst? Bitte glauben mir nicht .) Sind sehr irreführend auf ihre Interpretation der Universi Dominici Gregis , Ziffer 76. Skojec referereert UDG nicht §5 noch erkennt in seinem Kommentar, während Peters bezieht sich zufällig in Abschnitt 5 , sondern gibt vor , Anwälte der Kirche eine Rolle bei der Interpretation haben Universi Dominci Gregis .

Weder die Anwälte der Kirche, weder Bischöfe noch Priester noch Laien haben das Recht, über die offizielle Interpretation zu hören von Universi Dominci Gegris.

"Sollten Zweifel an den in dieser Verfassung enthaltenen Grundsätzen oder hinsichtlich der Art und Weise, in der sie vollzogen werden müssen, auftreten, erkläre ich (Papst Johannes Paul II.), Dass alle Befugnisse, ein Urteil in diesem Zusammenhang zu erlassen, dem Kardinalskollegium gehören. wem ich die Autorität gebe, zweifelhafte oder umstrittene Punkte zu interpretieren. Ich bestätige auch, dass, wenn es notwendig wäre, diese oder andere ähnliche Fragen zu diskutieren, mit Ausnahme des Akts der Wahl, es genügt, dass die Mehrheit der anwesenden Kardinäle in derselben Meinung ist. ( Universi Dominci Gregis , Randnr. 5)

Das heißt, weder Paragraph 5 noch irgendetwas anderes in Universi Dominci Gregis begrenzt oder umfasst eine Interpretation vor, während oder nach dem päpstlichen Konklave - und wir wissen nicht, was die Kardinäle im Konklave hätten diskutieren können oder was nicht.

John Arechigas Kommentar zur Wahl von Papst Franziskus verweist kraft der Universi Dominci Gregis klar auf Absatz 5 und zitiert dies in seinem Abschnitt über die Befugnisse des Kardinalskollegiums während der Leerzeit des Heiligen Stuhls .

Seine Interpretation von Universi Dominci Gregis ist eine persönliche Meinung - zu der er berechtigt ist. Universi Dominci Gregis ist wesentlich die Regulierung der Kirche, die die Wahl des römischen Papstes regelt. Noch wichtiger ist, dass seiner persönlichen Meinung mehr als 30 Jahre Bundesdienst vorausgegangen sind - Überprüfung und Überprüfung der Einhaltung der zivilen und militärischen "Vorschriften" des Bundes.

Es ist meine persönliche Meinung, dass Universi Dominci Gregis, Absatz 76, die Kriterien ("... oder würden die hier festgelegten Bedingungen nicht eingehalten werden") für die Feststellung, ob die Papstwahl gültig ist oder war, festlegt; das "hier niedergelegt" bezieht sich auf Universi Dominci Gregis in seiner Gesamtheit; dass Kapitel 5 ( Fragen, die bei der Wahl des römischen Papstes zu beachten oder zu vermeiden sind ), Absätze 76-86, Teil der Bedingungen ("festgelegt") sind, die beachtet werden müssen; und dass die Paragraphen 76-78 zusätzliche Strafen für die Nichteinhaltung oder Vermeidung der auferlegten Bedingungen enthalten.

Skojec und Peters haben eine kurzsichtige persönliche Interpretation von Paragraph 76 - entsprechend dem, was man von einem Anwalt erwarten würde, der für eine Verteidigung manipuliert.

Peters kommentierte John Arechiga erinnert uns an die Zeit, die er einmal einen alten Anwalt Freund genannt und fragte, was er tat. Er antwortete, er arbeite an einer "aquathermischen Behandlung von Keramik, Aluminium und Stahl in einer versiegelten Umgebung". John war beeindruckt. Nach weiteren Fragen erfuhr John jedoch, dass sein Freund unter Aufsicht seiner Frau mit warmem Wasser abspülte.

Mgr. Gracida beendet sein Stück mit einer starken, aber korrekten Sprache:

Es ist wichtig, dass mein Kommentar ( Wahl von Papst Franziskus unter Universi Dominci Gregis ) weit verbreitet ist. Warum? Oder brüderliche (dh Dubia) noch filiale Korrektur wird die modernistische Infrastruktur abzubauen , die von Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) gegründet wurde - aber das Gefühl , dass die Wahl von Bergoglio (Franziskus) war ungültig und seine Auswahl von modernistischen Bischöfe und Kardinäle Stärke wird machen. Verglichen mit der brüderlich-kindlichen (kindlichen) Korrektur müssen alle betroffenen Katholiken die Bedeutung meines Arguments - Referenz modernistische Infrastruktur - verstehen, dass die Wahl von Jorge Mario Bergoglio (Papst Franziskus) nicht gültig war.

Der Artikel, wo Mgr. Gracida bezieht sich auf , enthält den folgenden einleitenden Absatz:

John. J. Aréchiga ist mir als Forscher außerordentlicher Fähigkeiten bekannt. Ich habe lange Zeit die Ergebnisse seiner Studien gelesen und auf meine Bitte hin, dass ich einige seiner Thesen veröffentlicht habe. Diese Abhandlung ist für die römisch-katholische Kirche zu dieser Zeit in der Geschichte von entscheidender Bedeutung. Ich veröffentliche diese Abhandlung in der Hoffnung, dass sie zu den Bemühungen der Menschen in der Kirche in hohen Positionen beitragen wird, die die Macht haben, Lösungen für die Probleme zu finden, die die Kirche heute plagt.

+ Rene Henry Gracida, emeritierter Bischof von Corpus Christi

Die Papstwahl von Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) am 13. März 2013 ist ein großer strittiger Punkt in einer laufenden Verschwörung MODERNIST wird dies bestätigen und erklärte , dass Bergoglio des (Franziskus) Papstwahl ungültig war.

Dieser Artikel enthält die gleichen Argumente wie wir dies zitierten , über die Exkommunikation von Bergoglio für seine Beteiligung an der Verschwörung der Mafia von St. Gallen und der Wahl für ungültig und hat die volle Unterstützung von Mgr. Gracida.


Mgr. Gracida früher, zusammen mit Papst Johannes Paul II.

+++
rklich die Anti-Piraterie sei. Gott weiß es wirklich und Er hat es uns durch die Botschaften des Buches der Wahrheit offenbart. Wer möchte hören, hore:

Der Herr am 5. März 2011:

Sie müssen jetzt ernsthaft beten, wenn ihr alle das Ergebnis dieses Angriffs auf meinen heiligen Vikar sehen werdet. Bete, bete, bete, dass der falsche Prophet identifiziert wird, wer er ist. Achten Sie auf seine Leistung. Seine Aufmerksamkeits-Agenda. So wie meine betrogenen heiligen Diener vor seinen Füßen in Ehrfurcht fallen werden. Dann höre genau zu, was er zu sagen hat. Seine Demut wird falsch sein. Seine Absichten sind böse und die Liebe, die er ausstrahlt, dreht sich nur um ihn selbst. Er wird als innovativ, dynamisch, - ein frischer Wind gesehen. Obwohl er angetrieben und energisch ist, werden seine Kräfte nicht von Gott, dem Ewigen Vater, kommen. Sie kommen von Satan, dem Bösen.

Der Herr am 11. Februar 2012 (genau ein Jahr vor der Ankündigung)

Andere Führer der Welt werden bald getötet werden und mein armer Heiliger Stellvertreter, Papst Benedikt XVI, wird aus dem Heiligen Stuhl in Rom vertrieben werden. Im vergangenen Jahr, Meine Tochter, habe ich dir von der Verschwörung in den Korridoren des Vatikans erzählt. Am 17. März 2011 wurde heimlich ein Plan ausgearbeitet, um Meinen Heiligen Stellvertreter zu vernichten, und dies wird erfüllt werden, wie es vorhergesagt wurde.

Der Herr am 26. Mai 2012:

Heute, meine liebste Tochter, bitte ich Meine Anhänger, intensiv für meinen geliebten Stellvertreter Papst Benedikt XVI. Zu beten. Er, mein heiliger Diener, erfährt eine schreckliche Verfolgung im Heiligen Stuhl hinter verschlossenen Türen. Ich habe Ihnen vorher gesagt, dass die Freimaurergruppen, die einen eisernen Griff im Vatikan haben, meinen geliebten Papst loswerden wollen. Und sie haben vor, ihn auf verräterische Weise vom Stuhl des Petrus zu verbergen. Er wird, wie ich Ihnen in der Vergangenheit gesagt habe, fliehen müssen. Weil er keine Wahl haben wird. Diese Zeit ist kurz. Du musst intensiv beten, dass er so lange wie möglich bleiben kann, denn sobald er geht, wird der Täuscher - der falsche Prophet - seinen Platz einnehmen.

Die selige Jungfrau am 18. Januar 2012:

Eine Verschwörung wird gegen Papst Benedikt XVI. Durch einen bösen Kult in seinen eigenen Korridoren geführt. Sie planen, den Heiligen Stellvertreter Papst Benedikt XVI. Durch einen Lügendiktator zu ersetzen. Er wird zusammen mit dem Antichristen und seiner Gruppe eine neue Gemeinde schaffen, um die Welt zu täuschen.

Der Herr am 5. März 2011:

Sie müssen jetzt ernsthaft beten, wenn ihr alle das Ergebnis dieses Angriffs auf meinen heiligen Vikar sehen werdet. Bete, bete, bete, dass der falsche Prophet identifiziert wird, wer er ist. Achten Sie auf seine Leistung. Seine Aufmerksamkeits-Agenda. So wie meine betrogenen heiligen Diener vor seinen Füßen in Ehrfurcht fallen werden. Dann höre genau zu, was er zu sagen hat. Seine Demut wird falsch sein. Seine Absichten sind böse und die Liebe, die er ausstrahlt, dreht sich nur um ihn selbst. Er wird als innovativ, dynamisch, - ein frischer Wind gesehen. Obwohl er angetrieben und energisch ist, werden seine Kräfte nicht von Gott, dem Ewigen Vater, kommen. Sie kommen von Satan, dem Bösen.

Der Herr am 11. Februar 2012 (genau ein Jahr vor der Ankündigung)

Andere Führer der Welt werden bald getötet werden und mein armer Heiliger Stellvertreter, Papst Benedikt XVI, wird aus dem Heiligen Stuhl in Rom vertrieben werden. Im vergangenen Jahr, Meine Tochter, habe ich dir von der Verschwörung in den Korridoren des Vatikans erzählt. Am 17. März 2011 wurde heimlich ein Plan ausgearbeitet, um Meinen Heiligen Stellvertreter zu vernichten, und dies wird erfüllt werden, wie es vorhergesagt wurde.

Der Herr am 26. Mai 2012:

Heute, meine liebste Tochter, bitte ich Meine Anhänger, intensiv für meinen geliebten Stellvertreter Papst Benedikt XVI. Zu beten. Er, mein heiliger Diener, erfährt eine schreckliche Verfolgung im Heiligen Stuhl hinter verschlossenen Türen. Ich habe Ihnen vorher gesagt, dass die Freimaurergruppen, die einen eisernen Griff im Vatikan haben, meinen geliebten Papst loswerden wollen. Und sie haben vor, ihn auf verräterische Weise vom Stuhl des Petrus zu verbergen. Er wird, wie ich Ihnen in der Vergangenheit gesagt habe, fliehen müssen. Weil er keine Wahl haben wird. Diese Zeit ist kurz. Du musst intensiv beten, dass er so lange wie möglich bleiben kann, denn sobald er geht, wird der Täuscher - der falsche Prophet - seinen Platz einnehmen.

Die selige Jungfrau am 18. Januar 2012:

Eine Verschwörung wird gegen Papst Benedikt XVI. Durch einen bösen Kult in seinen eigenen Korridoren geführt. Sie planen, den Heiligen Stellvertreter Papst Benedikt XVI. Durch einen Lügendiktator zu ersetzen. Er wird zusammen mit dem Antichristen und seiner Gruppe eine neue Gemeinde schaffen, um die Welt zu täuschen.

=============

Mehr dazu:
http://WWW.HETBOEKDERWAARHEID.NET
49 Letzte Nachricht für das Buch "The Warning"
Samstag, 19. Februar 2011, 17.00 Uhr

A. Nonymous
24/10/2017 um 13:50 Uhr
Bergoglio wurde automatisch durch seine Ansichten und Aktionen kommuniziert. Seine Lehren sind von Null- und Generationenwert.

Was zu tun ist? Diene OL Mutter, indem du das braune Skapulier trägst und täglich den mächtigen Rosenkranz betest. 'Natürlich' entgeht der Ernst der Zeit 99% der Katholiken. Schnüffeln.

https://restkerk.net/2017/10/18/breaking...ig-is-verkozen/

++++++++++++++++++++++++
24 Antworten »
Mjedine
18/10/2017 um 15:05 Uhr
Ich sehe den Mgr. René Gracida überhaupt nicht öffentlich zu erklären.

Redaktion von Restkerk
18.10.2017 um 15:25 Uhr
Mgr. Gracida schreibt auf seiner für alle lesbaren Seite offen, dass Bergoglio nicht gültig gewählt ist und die Gültigkeit seines Amtes in Frage gestellt werden kann. Ich zitiere noch einmal: "Im Vergleich zur brüderlich-kindlichen (kindlichen) Korrektur müssen alle betroffenen Katholiken die Bedeutung meines Arguments verstehen, dass die Wahl von Jorge Mario Bergoglio nicht gültig war. "Ist das nicht offen genug?

Willy
18.10.2017 um 15:10 Uhr
Ein sehr mutiger Mann, um das offen zu erklären, aber es gibt keinen Beweis, dass Papst Benedikt gehen musste !! Und wenn ja, ist die Wahl dieses Papstes tatsächlich ungültig. Für mich ist es klarer geworden, dass der jetzige Papst sicherlich nicht da ist, er hat ihn dort hingelegt, es ist klar, dass es im Vatikan Mafia-Gesetze gibt, die meiner Meinung nach sehr weit gehen, sehr guter Artikel !!

lunsius
18.10.2017 um 16:12 Uhr
Ein vieldiskutiertes Argument ist, dass Bergoglio de facto Papst ist, weil er von der Mehrheit der Katholiken als solcher anerkannt wird und dass dies das kritische Element ist und nicht das, was während des Konklaves beschlossen wurde. Meine Antwort darauf ist, dass der Heilige Geist in seinem Werk nicht daran gehindert werden darf, den Papst für die gewählte Zeit geeignet zu machen, damit die Kirche dem Licht treu bleibt. Wenn jedoch eine Person durch eine Verschwörung ausgewählt wird, die bereits vor dem Tod oder Rücktritt des amtierenden Papstes in Arbeit war, wird der Heilige Geist beiseite gelegt, und es besteht die Gefahr, nicht die Gewissheit, dass der erwählte Papst - in diesem Fall Bergoglio - wird ein Wanderlicht, das die Gläubigen auf den Klippen verlässt. Dieses Problem ist äußerst relevant. Mein Rat ist, sobald die Heilige Eucharistie betroffen ist: fliehe aus diesem einstmals sicheren Schafstall, damit der Wolf dich nicht verschlingt. Sei wachsam und lass dich nicht von der Personifizierung von Bergoglio täuschen, die immer stärkere Formen annimmt.

Marrie
18/10/2017 um 16:56 Uhr
Der Blitz direkt über dem Vatikan war schon ein Zeichen. Jetzt auch das Buch der Wahrheit und du siehst, dass es sich tatsächlich um eine zweifelhafte Figur handelt. Anfangs dachte ich auch, ich müsste mich mit einem guten Papst beschäftigen, angesichts seiner (gespielten) Demut, der Sorge um die Armen, nur dass ich den Blitz in diesem Zusammenhang nicht platzieren konnte. Nach dem Lesen der vielen Artikel über ihn wird immer deutlicher, dass die Freimaurerei einen großen Finger im Vatikan hat. Benedikt XVI wäre aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten? Er könnte tatsächlich wegen dieser Verschwörung krank geworden sein.

Mjedine
18.10.2017 um 17:36 Uhr
Dieser Bischof bringt es als eine Annahme. Sehr schlau und diplomatisch. Halten Sie die Straße offen. So verstehe ich das auf seiner englischen Seite.

Jakob de Meerdere
18.10.2017 um 18:35 Uhr
Sehr mutig von Mgr. René Gracida, mehr muss gesagt werden.
Wenn Gott und Mutter Gottes es sogar an seine Propheten weitergeben, lasst es uns auch öffentlich machen. Unsere Brüder und Schwestern (Gottes Lämmer) müssen auf den richtigen Weg geschickt werden und Gott fragt uns danach.

Hat uns nicht Herr Jesus gesagt: "Alle, die denken, ich müsste meine Gesetze ändern, gehören mir nicht. Aber das der Bestie und Anhänger von (Satan / der Teufel) und Anhänger.
Das ist ihr Recht, denn Gott gab uns unsere Freiheit bei der Geburt.
Aber wir können Gott freiwillig unsere Freiheit zurückgeben, damit er uns senden und uns zu Geist und Körper heilen kann. Zu dir die freie Wahl ....

Lasst uns auch massenweise für den Wahren Papst Benedikt XVI. Beten und dass Gott eingreifen kann, wenn er es für notwendig hält.

Lass es durch Mundpropaganda passieren und auch, wie man die Heilige Hostie verzehrt.
Lassen Sie uns als gute Christen ein gutes Beispiel geben und teilen Sie die gute Nachricht von Gott, nicht von einem streunenden Papst, Bischof oder Priestern.
Konfrontiere sie mit Gottes Botschaften und wenn sie nicht zuhören wollen, informiere sie selbst über Gottes Lämmer. Was kann uns passieren, wenn wir es liebevoll erzählen?
Lassen Sie uns keine Angst haben, exkommuniziert zu werden, und schließlich bedeutet jemand, der widerrechtlich gewählt wurde, mir nichts / nichts. Oder besser, wenn er der Maffia von St. Gallen angehörte. Unser heiliges ewiges Leben mit Gott, das uns erwartet, können sie uns sowieso nicht nehmen.
Für jeden Wangenangriff, der uns verstümmelt oder uns umbringt, wird der Teufel dafür weinen.
ZB werden alle Menschen, die von IS getötet werden, geheiligt und das ist nicht das, was der Teufel will.
Bei allem, was wir tun, was unser Herr Jesus und Mutter Gottes Maria uns fragen, und das bringt uns zu einem guten Schluss, kommen wir eine Leiter mit Gott herauf

Lassen wir uns davon abhalten, viel zu beten und die richtigen Gebete zu sprechen, den Rest, den Gott tut.

In Christo per Mariam,

Jacob

John
18.10.2017 um 20:34 Uhr
Tapfere Bemerkung von Mgr. Gracida.
Aber hier lösen wir nicht die administrative Krise in der römisch-katholischen Kirche.

MJEdine
19/10/2017 um 09:15 Uhr
Bereits gefunden: https://novusordowatch.org/2017/10/retir...ancis-antipope/

Gute Lektüre: "Es könnte sein, dass Francis Anti-Papst ist"

>> Nur Gott weiß, ob Franziskus ein Antipop ist oder nicht.

Es besteht kein Zweifel, dass er zum Papst gewählt wurde, aber ist er ein Papst oder ist er ein Gegenpapst?

Es gibt Zweifel, dass seine Wahl sowohl gültig als auch legitim war, es gibt guten Grund zu glauben, dass es illegal, aber gültig oder legal und ungültig war. Der Grund für die Verwirrung ist Daß der Apostolischen Konstitution Universi Dominici Gregis [oder Johannes Paul II], Regierungs päpstlichen Konklave für die automatische Exkommunikation aller Kardinal biedt, die an einer Verschwörung beteiligt vermeidbar oder die Wahl eines Kardinals zu verursachen. Es besteht kein Zweifel, dass Francis zu einer Verschwörung gewählt wurde, um ihn zu wählen. Deshalb ist es eine berechtigte Frage, ob es nicht möglich ist, ein exkommunizierten Kardinal beide licitly und wirksam zum Papst gewählt zu sein.

All dies kombiniert mit Zweifeln an der Gültigkeit des Papstes Benedikt XVI rechtfertigt die Vorstellung, ob Franziskus DER Papst ist.

Es gibt einige Beweise, dass Benedict zum Rücktritt gezwungen wurde. Wenn das stimmt, war sein Rücktritt ungültig. Die Person, die über die Gültigkeit oder Ungültigkeit hätte entscheiden können, war der Präfekt der Apostolischen Signatur, der zu dieser Zeit Kardinal Raymond Burke war. Der erste Akt von Franziskus als Papst war, Kardinal Burke als Präfekt der Apostolischen Unterschrift und Kardinal Pinto, einen Anhänger oder Franziskus, zu entfernen. Wenn Papst Benedikts Rücktritt gezwungen wurde, war es ungültig und er ist immer noch der Papst der Kirche, aber mit dem Stuhl des Heiligen Petrus besetzt von einem Gegenpapst.

[...]

Ich hoffe, dass all dies Ihnen hilft, die Komplexität der gegenwärtigen Situation in der Kirche zu verstehen.

ABYSSUM <<

=============

Ah, was hat Jan mit der Mütze zu einem solchen Bischof, der aus der Sicherheit von Ort und Alter etwas von sich sagt: "ES KÖNNTE DAS ..." ???????????

Ich werfe meine Mütze ins Wasser und breche meinen Clog (s)

Redaktion von Restkerk
19.10.2017 um 09:57 Uhr
29. September: Es ist wichtig , dass mein Kommentar (Wahl von Papst Francis Gemäß Universi Dominici Gregis) weit verbreitet verwendet werden. Warum? Weder brüderliche (dh Dubia) noch kindliche Korrektur wird die modernistische Infrastruktur im Ort von Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) setzte abzubauen - aber die Feststellung , dass die Wahl von Bergoglio (Franziskus) war ungültig wird seine Auswahl an modernistischen Bischöfe und Kardinäle ungültig . Im Vergleich zu brüderlicher / kindlicher Korrektur, alle betroffenen Katholiken müssen die Bedeutung meiner Argumentation verstehen - Referenz modernistischer Infrastruktur - , dass die Wahl von Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) nicht gültig war.
Link: https://abyssum.org/2017/09/29/even-dist...ning-conclaves/

Und am 27. März:
Der 13. März 2013, Papstwahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) ist wohl ein Höhepunkt in einer laufenden Verschwörung MODERNIST und dieser Kommentar wird Das ist Bergoglio (Franziskus) Papstwahl ist ungültig Etablissement.
[...] ,
dass gesagt wird, und in dem Maße , gibt es Beweise oder These Vorwürfen, die 2013 Papstwahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) ist gemäß Universi Dominici Gregis Absatz 76 daher ungültig.
LINK: https://abyssum.org/2017/03/27/election-...dominci-gregis/

Es ist auf der Seite dieses Bischofs: die Wahl von Bergoglio ist ungültig.

Er ist der erste Bischof in der Welt, die es wagt, sagen / schreiben, auch wenn es auf seinem Blog. Es könnte seinen Kopf kosten (Exkommunikation, wie bei Galat). Dies ist ein erster Schritt. Für alle anderen Kardinäle und Bischöfe heißt es weiter, Bergoglio sei der Papst. Damit wird nichts gelöst. Aber MGr. Gracida sagt es richtig:

Weder brüderliche (dh Dubia) noch kindliche Korrektur wird die modernistische Infrastruktur im Ort von Jorge Mario Bergoglio (Franziskus) setzte abzubauen - aber die Feststellung, dass die Wahl von Bergoglio (Franziskus) war ungültig wird seine Auswahl an modernistischen Bischöfe und Kardinäle ungültig .

Es liegt letztlich an den Kardinälen, die im Wahlkollegium anwesend waren (Burke, Sarah, Brandmüller, Arinze, etc ...), die offizielle Erklärung abzugeben, dass Bergoglio für ungültig erklärt wurde. Sie allein sind dazu befugt.

Ich hoffe es ist klar ??? Es ist falsch, zu viel auf einmal zu erwarten. Geduld!

MJEdine
19.10.2017 um 10:12 Uhr
Danke Editorial. Träume, nein. Es ist eher ein Albtraum. mvg

lunsius
19.10.2017 um 12:00 Uhr
Es geht nicht nur um die Gültigkeit oder Ungültigkeit dieser Wahl von Päpsten. Hitler wurde Kanzler nach den Regeln der Kunst und von da an konsolidierte er seine Macht mit allerlei hinterhältigen Methoden. Was ich damit sagen will ist, dass, wenn Bergoglio diktatorische Ambitionen hegt, er auf nichts verzichten wird, um seinen Weg zu finden, Schritt für Schritt, bis nichts oder niemand ihn aufhalten kann. Schon jetzt ist großer Mut erforderlich, um ihm zu widersprechen und ihn anzuklagen. Alle, die es wagen, dies innerhalb der Kirche zu tun, müssen zu einem bestimmten Zeitpunkt einen hohen Preis zahlen. Auch die Leute, die diese Website unterstützen, werden zumindest zum Schweigen gebracht. Herzlichen Glückwunsch für Ihre Wagemut, herzlichen Glückwunsch, denn Sie kämpfen für einen guten Zweck.

B. Brouwer
19.10.2017 um 12:03 Uhr
In Bezug darauf, ob Bergoglio zum Papst gewählt werden sollte oder nicht, mgr. Gracida hat seine eigenen Ansichten dazu in der folgenden Perspektive:
"(...) Die Lösung jeder Frage über das Konklave, das Francis gewählt hat, muss vom Kardinalskollegium erledigt werden. Die Aktion von Francis in den neuen Ernennungen auf die Signatura, einschließlich der Ernennung von Kardinal Burke, beunruhigt mich, denn es scheint mir, dass er versuchen wird, alle Fragen bezüglich seiner Wahl durch eine Signatura zu haben, die von seinen Schmeichlern und Burkes dominiert wird Die Abstimmung wird geheim gehalten, so dass es den Anschein hat, dass er Francis Wahl bestätigt hat.
Segen,
+ rhg "

Das letzte Wort dazu ist nach Mgr. Gracida an das Kardinalskollegium, wo er befürchtet, dass Bergoglio das gleiche auf seine Seite bekommen wird, indem er "plume strikers" (syncophants) ernennt

Redaktion von Restkerk
19/10/2017 um 13:57 Uhr
In der Tat kann nur das Wahlkollegium der Kardinäle eine verbindliche Aussage darüber machen. Die einzige Chance ist, dass einige konservative Kardinäle sich treffen und diese Aussage machen. Wie auch immer, eine Spaltung ist unvermeidlich.

B. Brouwer
20.10.2017 um 11:20 Uhr
Der Katechismus der Katholischen Kirche (geschrieben unter der redaktionellen Leitung von Kardinal Ratzinger, dem gegenwärtigen em. Papst), sagt in Paragraph 677:
"Die Kirche wird nur durch dieses letzte Ostern in den Ruhm des Königreiches eintreten, wenn sie ihrem Herrn in seinem Tod und seiner Auferstehung folgen wird. Das Reich wird also nicht durch einen historischen Triumph der Kirche auf der Grundlage eines immer weiter fortschreitenden Fortschritts zustande kommen, sondern durch einen Sieg Gottes über das Böse, das für die letzte Schlacht entstanden ist. Mit diesem Sieg wird die Braut Christi vom Himmel herabkommen. Der Triumph Gottes über die Rebellion des Bösen wird die Form des endgültigen Gerichts nach dem letzten kosmischen Beben dieser Welt annehmen, die vorbeigeht. "

MJEdine
19.10.2017 um 14:11 Uhr
http://www.mennenpr.nl/Klimaat_van_angst.html

Johanna Caritas
19.10.2017 um 15:00 Uhr
Dringender Aufruf zum Gebet und zur Unterstützung, um mit heiliger Kraft und heiliger Kraft und mit heiligem Mut und mit heiligem Mut und mit heiliger Einfachheit und mit heiliger Demut und mit heiliger Sanftheit und mit heiliger Liebe und mit heiliger Freude zur Heiligkeit aufrufen zu können Beantworte weiter, indem wir unsere Wünsche Gottes Wunsch, Gott zu gefallen, erfüllen. Jedes Mal, was auch immer in dieser unruhigen verwirrenden Welt durch diese ständige heftige Krise geschieht, in dieser Endzeit der Ruhekirche gegen den Fürsten dieser Welt: den Bösen, damit wir jedes Mal die Versuchungen, die Täuschungen und die Angriffe des Bösen besiegen können. , vereint mit dem heiligsten Herzen Jesu und dem Unbefleckten Herzen unserer Mutter Jesu,
Damit unsere Freude in der ewig-jetzt Einheit in Gott einmal vollendet sein kann: durch "immer im Hier und Jetzt" sich selbst im Vertrauen, im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe und in der Buße aufnahmebereit zu geben in der Lage zu sein, für den Heiligen Geist zu bleiben, der bis zum Ende der Zeit und in jedem von uns mit unsagbaren Seufzern bei uns bleibt, sehnt sich nach der Freiheit und der Freude aller Kinder Gottes, damit alle ewig erlöst werden können, des Sündigen - Ich habe Tendenzen durch die Erbsünde und die Bösen geleitet!
Denn freuen wir uns über die Gewissheit, dass all jene Namen all dieser geliebten Kinder Gottes, die in der Handfläche Gottes in der Gewissheit der Freude der Ewigkeit aufgezeichnet sind, "wie Gottes geliebtes Kind, geliebt und geliebt von Gott sind. und für immer als "Gottes geliebtes Kind", um uns lieben zu lassen, indem wir Gott immer wieder gefallen ...
Und in der Gewissheit, dass nichts oder niemand, noch der Böse, wir als "das geliebte Kind Gottes" diese ewige Freude durch die Einheit in Gott kann uns immer noch wegnehmen.
Diese Heiligkeit ist das höchste Gut: Denn Gott ist die reine, reine, heilige Liebe selbst geworden, die heilige Freude selbst, die heilige Gerechtigkeit selbst und die heilige Barmherzigkeit selbst im Menschen, den gekreuzigten und auferstandenen Jesus Christus, um alle Sünder zu retten ...
Lasst uns vereint für dieses Geschenk der Heiligkeit beten auf der fortwährenden Fürsprache unserer Mutter Jesu und des gesamten mystischen Leibes Jesu: der siegreichen Kirche, der leidenden Kirche und der sich bekriegenden Ruhekirche, indem wir treu und fest die Wahrheit des Wortes Gottes bewahren und weiterhin treu zu leben und den Sakramenten Gottes treu zu bleiben, um der Eucharistie treu zu bleiben: "Bleib in mir und ich werde in dir bleiben."
"Und dem häufigen Bekenntnis treu zu bleiben: in unserer Schwäche und in unserer Unfähigkeit aufnahmefähig zu sein, im Vertrauen und in der Hingabe an das Unbefleckte Herz unserer Mutter Jesu für das Geschenk des Heiligen Geistes Gottes: Gottes befreiender, barmherziger, Heilung und Heiligung Liebe für uns und für alle, besonders für diejenigen, die Gottes Barmherzigkeit am meisten brauchen, um jedes Mal als geliebtes Kind Gottes geboren zu werden, damit Gottes Wille auf Erden wie im Himmel erkannt und vollendet werden kann und in der Stunde unseres Todes. Amen
Wie und wann es Gott gefällt.
"Maranatha" "Komm Herr Jesus"
Danke an alle, die diesen dringenden Ruf beantworten.

A. Nonymous
19.10.2017 um 19:39 Uhr
Bergoglio ist kein Papst. Sehr einfach, weil er nach 13 Tagen ausgewählt wurde. Das Gesetz schreibt 15 vor. Und mit einer dritten Abstimmung am selben Tag. Das Gesetz schreibt maximal 2 vor. Und B hat oft betont, dass er nur ein Bischof mit nur lokaler Verantwortung in Bezug auf Rom ist. Wenn Sie B treu sind, dann sind Sie einem Bischof gegenüber loyal. Jede Entscheidung, jeder Buchstabe oder jede Aussage von B hat daher keinen oder keinen Wert. B ist der letzte auf dem Stuhl von Petrus gemäß der Malachischen Prophezeiung!

MJEdine
20.10.2017 um 09:47 Uhr
Bekommt Monsieur Gracida nun auch eine Spitzenposition im Vatikanischen Lehrplan?
Wie Mgr Burke?

Schließlich hat Bischof Prof. Dr. Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst, ebenfalls zu seiner Rechten in Rom

>> Tebartz-van Elst wurde am 26. März von Papst Francis von seinem Amt als Bischof von Limburg erleichtert, 2014. Im Februar 2015 wurde bekannt, dass er im Dezember 2014 eine Stelle im Vatikan bekam. Tebartz-van Elst arbeitet für den sogenannten Päpstlichen Rat zur Förderung der Neu-Evangelisierung. Welche sollte Säkularisierung in Europa und den Vereinigten Staaten entgegenwirken. Quelle: https://nl.wikipedia.org/wiki/Franz-Peter_Tebartz-van_Elst <<

FOTO: https://www.domradio.de/bild/bischof-teb...st-9?rid=280590

Gilbert
20.10.2017 um 15:39 Uhr
Ich denke, sobald die neue Horrorkirche - Weltkirche - feierlich ausgerufen wird, ist es nicht mehr nötig herauszufinden, ob Bergoglio Papst ist oder nicht. Es wird dann offensichtlich (nicht für alle) sein, wenn er der Leiter einer weltweiten Sekte sein wird.

Jakob de Meerdere
20.10.2017 um 22:54 Uhr
Alles gut formuliert, lasst uns alle ein kindliches Vertrauen in unseren Herrn und seine geliebte göttliche Mutter Maria haben.
Herzlichen Glückwunsch an alle, die der wahren Lehre Gottes treu bleiben, aber oft für diejenigen beten, die es noch nicht können.
Für diejenigen, die dem Wort Gottes treu bleiben, sind sie in Gottes Hand sicher.
was auch immer passiert, weil sie ewiges Leben für sich haben und wir es dafür tun.

In Christo per Mariam,

Jacob.

Gilbert
21/10/2017 um 3:47
Ich frage mich , wie es möglich ist , dass diese Bergoglio so nehmen wir seinen Kurs mit den vielen Häresien , die er bereits in der Öffentlichkeit getan hat, und tun wird und in einer guten Art und Weise kontras auf , um zu sehen
https: // en-denzingerbergoglio.com/
, dass es niemand in der Vatikan laut protestieren gegen ist.
Nur lassen Sie das Interview mit dem Gründer der italienischen Zeitung La Repubblica, Eugenio Scalfari Veröffentlichung
http://www.repubblica.it/cultura/2013/10...glish-67643118/
und auf der Website der Vatikan hat, die er unter anderem sagt , sagt , dass kein Katholik Gott.
Das leugnet das Hauptdogma des KK. Schon deshalb wäre er für lange Zeit abgesetzt worden, wenn die Kardinäle nicht auch korrupt wären.
Aber ja, am Anfang des schrecklichen V Council standen nur ein paar Mutige, die aufstanden und inzwischen verstorben sind.
Dann muss uns jetzt klar sein, dass es keinen Widerstand mehr gibt und dass Bergoglio den Weg hat, die Lügenkirche aufzubauen, die eine Vielzahl von Seelen zerstören wird.
Jesus ist immer noch derjenige, der nach dem verlorenen Schaf geht und die 99 anderen zurücklässt.
Auch wird der Herr allen, die das größte Verbrechen im KK sind, zeigen, wie groß ihre Schuld ist, bevor Er sie von der Erde wegfegt.

Johanna Caritas
22.10.2017 um 14:30 Uhr
Mehr dazu:
http://WWW.HETBOEKDERWAARHEID.NET
49 Letzte Nachricht für das Buch "The Warning"
Samstag, 19. Februar 2011, 17.00 Uhr

A. Nonymous
24/10/2017 um 13:50 Uhr
Bergoglio wurde automatisch durch seine Ansichten und Aktionen kommuniziert. Seine Lehren sind von Null- und Generationenwert.

Was zu tun ist? Diene OL Mutter, indem du das braune Skapulier trägst und täglich den mächtigen Rosenkranz betest. 'Natürlich' entgeht der Ernst der Zeit 99% der Katholiken. Schnüffeln.

Werbung

Melden Sie diese Anzeige an
ABONNIEREN SIE UNSERE NACHRICHTENSEITE
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um die neuesten Artikel per E-Mail zu erhalten (völlig kostenlos).


Voer je e-mailadres in

FOLGE

RSS BUCH DER WAHRHEIT - TÄGLICHE NACHRICHT
Gesegnete Jungfrau Maria: Meine Gabe, die Schlange zu besiegen und zu zerstören 19/01/2018
November 29, 2011 Mein Kind, sage allen Anhängern Meines geliebten Sohnes, Jesus Christus, dass sie zu jeder Zeit meinen Schutz suchen müssen. Die Tage Satans sind bald zu Ende und viele Kinder sind anfällig für seine ... Weiterlesen →
Der Weg zum Himmel - Die Funktion des Leidens 18/01/2018
14. Januar 2011 Meine geliebte Tochter, die Art wie ich mit dir kommuniziere, beginnt sich zu verändern. Während ich in den vorhergehenden Botschaften Meine Kinder vor der dringenden Notwendigkeit zur Umkehr gewarnt habe, um Erlösung zu erlangen, ... Lesen Sie weiter →
RSS
RSS-Feed RSS - Nachrichten

STATISTIKEN RESTKERK
1.065.907 Ansichten
MEIST AUFGERUFENE KATEGORIEN: SCHISMA VORGESTELLT
MÖGLICH GEMACHT VON WORDPRESS.COM .
Schließen und bestätigen Datenschutz und Cookies: Diese Seite verwendet Cookies von WordPress.com und ausgewählten Partnern.
https://restkerk.net/2017/10/18/breaking...ig-is-verkozen/

von esther10 20.01.2018 00:34

Kardinal Müller: Besser spät als nie Louie 17. Januar 2018 12 Kommentare


Francis-und-MullerAm 15. Dezember 2017 begann First Things mit der Online-Veröffentlichung einer Reihe von Überlegungen Kardinals Müllers zu Fragen von aktueller Bedeutung im Leben der Kirche.

Mit der Veröffentlichung von Teil II erst gestern beginnt die Serie eine ansehnliche Aufmerksamkeit zu bekommen.

Lass uns hineinspringen.

Kardinal Müller beginnt:

Viele schlagen heute vor, dass die sakramentale Absolution den Büßern erteilt werden kann, die aufgrund mildernder Umstände frei von subjektiver Schuld vor Gott sein können, obwohl sie weiterhin in einem objektiven Zustand der schweren Sünde leben.

Unnötig zu sagen, unter den "vielen", die solch eine Sache "vorschlagen", ist der Ketzer, Francis. Um genau zu sein, er schlägt nicht einfach so viel vor; vielmehr unternimmt er konkrete Schritte, um dafür zu sorgen, dass dieser falsche Vorschlag in der gesamten Universalkirche als authentisches päpstliches Lehramt aufgenommen wird.

Diese Frage entstand am 8. April 2016 mit der Veröffentlichung von Amoris Laetitia als eine wichtige "Frage von aktueller Bedeutung im Leben der Kirche" . Seitdem hat es sich zu einer beispiellosen kirchlichen Krise entwickelt.

In den letzten zwanzig Monaten waren Kardinal Müllers öffentliche Äußerungen in Bezug auf Francis Liebesbrief an Luzifer (AL) überall auf der ganzen Landkarte zu finden. Seine First Things- Essays bieten jedoch eine solide Verteidigung der katholischen Tradition in einer Reihe wichtiger Punkte.

Nicht der letzte dieser Punkte betrifft (wenn ich das sagen darf), was ich vor langer Zeit als den fundamentalen Fehler identifiziert habe, auf dem ein großer Teil von Amoris Laetitia aufgebaut ist. Wie ich innerhalb eines Tages nach seiner Veröffentlichung geschrieben habe:

Franziskus versucht, seine Häresie zu rechtfertigen ["es kann nicht mehr einfach gesagt werden ..." - AL 301], indem er Faktoren zitiert, die die eigene Schuld in Sünde einschränken können. Lass dich nicht täuschen! Während die Kirche im Namen Christi spricht, ist sie nicht der Richter solcher subjektiver Angelegenheiten.

Besser spät als nie, schrieb Kardinal Müller:

Gott allein ist in der Lage, die subjektive Schuld eines Menschen zu beurteilen. Der Beichtvater kann dem Beichtenden nur behutsam bei seiner Gewissensprüfung helfen. Aber nicht einmal der Büßende selbst kann entscheiden, inwieweit Gott ihn für die Sünde zur Rechenschaft zieht. Der Versuch, dies zu tun, würde einfach bedeuten, sich selbst zu rechtfertigen.

Er fuhr fort, den Hauptpunkt zu wiederholen, der an anderer Stelle in Teil I ausarbeitete:

Aber auch unabhängig von der Frage des subjektiven Gnadenstandes - von dem letzten Endes nur Gott der Richter ist - ist es notwendig, dass diejenigen, die in einem objektiven Widerspruch zu den Geboten Gottes und der sakramentalen Ordnung der Kirche leben, den Entschluss fassen, sich zu ändern ihre Lebensweise, um im Sakrament der Buße Versöhnung mit Gott und der Kirche zu empfangen.

Hier zielt Kardinal Müller auf die Fußnote 364 in Amoris Laetitia, die lautet:

Vielleicht verlangen manche Priester aus einer gewissen Skrupulosität, die unter dem Eifer der Treue zur Wahrheit verborgen ist, den Büßern einen so wenig nuancierten Zweck der Änderung, daß sie die Gnade durch das Streben nach einer vermeintlich reinen Gerechtigkeit verdunkeln läßt.

Kardinal Müller fügt hinzu:

Damit diese Worte [der Absolution] bedeutungsvoll sind, muss der Büßende den festen Entschluss fassen, gemäß der Lebensweise zu leben, die Christus uns gelehrt hat und dass die Kirche der Welt Zeugnis gibt. Etwas anderes zu tun wäre, die sakramentale Ökonomie der Kirche "zu subjektivieren" und sie zu einer Funktion unserer unsichtbaren Beziehung mit Gott zu machen. Es würde bedeuten, dis die Sakramente aus dem sichtbaren Fleisch Christi und von seinem Körper verkörpert, der die Kirche ist.

Dies ist eine ausgezeichnete Behandlung des grundlegenden Fehlers von Amoris Laetitia , aber wir können noch einen Schritt weiter gehen.

Mit „ dis inkarnieren“ der Sakramente von Christus und damit „Subjektivierung“ sie, der Bergoglian Satz (und in der Tat seine gesamte Agenda) dienen der Richter der verborgenen Dinge den Menschen zu machen, damit er in der Stelle Gott setzen.

Klingt bekannt? Es sollte .

"Ein Tag wird kommen, an dem die zivilisierte Welt ihren Gott leugnen wird, wenn die Kirche an Petrus zweifeln wird. Sie wird versucht sein zu glauben, dass der Mensch Gott geworden ist. " - Kardinal Eugenio Pacelli kommentiert die Warnungen der Muttergottes von Fatima

Die logische Folge des Glaubens, dass der Mensch Gott geworden ist, ist eine christologische Häresie. nämlich der Glaube, dass Jesus Christus nur ein Mensch ist.

Mit der Zeit, so Gott will, glaube ich aufrichtig, dass zukünftige Generationen von Gläubigen auf unseren Tag als diesen unglücklichen Moment zurückblicken werden, in dem ein Mann, der sich als Papst ausgab, nicht wirklich glaubte, dass Jesus Christus der Herr ist .

Wir werden uns morgen den zweiten Teil der Essays von Kardinal Müller ansehen.
https://akacatholic.com/cardinal-muller-...ate-than-never/
+
https://www.firstthings.com/web-exclusiv...y-i-absolve-you

von esther10 20.01.2018 00:31

Die Essenz, die Institution und die Enden des heiligen Messopfers

Wer Tradition liebt und lebt, liest nichts Neues. Aber leider ist das für uns offensichtlich und wir finden es systematisiert unten, es ist nicht für alle Katholiken dieser Generation. Und hier schlagen wir es Maiorem Dei gloriam vor .



Sollte die Eucharistie nur als Sakrament gelten?
Die Eucharistie ist nicht nur ein Sakrament , sondern auch das ständige Opfer des neuen Gesetzes , das Jesus Christus seiner Kirche übergab, um ihm von der Hand seiner Priester dargebracht zu werden.
Was ist heilige Messe?
Die heilige Messe ist das Opfer des Leibes und Blutes Jesu Christi, das auf unseren Altären unter der Brot- und Weinart zum Andenken an das Kreuzopfer dargebracht wird.
Ist das Opfer der Messe dasselbe wie das Kreuz?
Das Opfer der Messe ist im Wesentlichen das gleiche wie das Kreuz, weil Jesus Christus selbst, der sich am Kreuz angeboten hat, von den Priestern, seinen Dienern, auf unseren Altären angeboten wird; aber was die Art und Weise betrifft, in der das Opfer der Messe angeboten wird, unterscheidet es sich vom Opfer des Kreuzes, obwohl es die intimste und wesentliche Beziehung damit betrachtet.
Welcher Unterschied und welche Beziehung besteht zwischen dem Opfer der Messe und dem des Kreuzes?
Zwischen dem Opfer der Messe und dem des Kreuzes besteht dieser Unterschied und diese Beziehung: Jesus Christus am Kreuz hat sich selbst angeboten, indem er sein Blut vergossen hat und es verdient hat; stattdessen opfert er sich auf den Altären ohne Blutvergießen und wendet die Früchte seiner Leidenschaft und seines Todes auf uns an.
Welche andere Beziehung hat das Messopfer mit der des Kreuzes?
Eine andere Beziehung des Messopfers mit der des Kreuzes ist, dass das Opfer der Messe auf sensible Weise das Blutvergießen Jesu Christi am Kreuz darstellt; denn kraft der Worte der Weihe wird der einzige Körper unter der Brotart und das Blut unseres Erlösers unter der Weinart dargestellt; obwohl durch die natürliche Gleichzeitigkeit und durch die hypostatische Vereinigung unter jeder der Spezies Jesus Christus lebendig und wahr gegenwärtig ist.
Ist das Opfer des Kreuzes nicht das einzige Opfer des neuen Gesetzes?
Das Opfer des Kreuzes ist das einzige Opfer des neuen Gesetzes, weil der Herr für ihn die göttliche Gerechtigkeit besänftigte, er alle notwendigen Verdienste erworben hat, um uns zu retten, und so hat er unsere Erlösung vollbracht. Diese Vorzüge bezieht er jedoch auf uns durch die von ihm in seiner Kirche errichteten Mittel, unter denen das heilige Opfer der Messe ist.
Zu welchen Zwecken bietet sich das Opfer der Heiligen Messe an?
Das Opfer der heiligen Messe wird Gott für vier Zwecke angeboten :
um es so zu ehren, wie es sein sollte , und aus diesem Grund wird es latreutisch genannt ;
um ihm für seine Vorteile zu danken , und dafür wird er eucharisch genannt ;
um es zu besänftigen, um die gebührende Befriedigung unserer Sünden zu geben und die Seelen des Fegefeuers zu unterstützen ; und deshalb wird es eine Versöhnung genannt ;
um all die Gnaden zu bekommen, die wir brauchen , und deshalb wird es impetatorisch genannt .
Wer ist es, der Gott das Opfer der heiligen Messe anbietet?
Der erste und Hauptlieferant des Opfers der Heiligen Messe ist Jesus Christus, und der Priester ist der Diener, der im Namen Jesu Christi dem Ewigen Vater dasselbe Opfer darbringt. Jeder Gläubige und das gläubige Volk erneuert sein Opfer in dem von Christus dem Herrn
Wer hat das Opfer der heiligen Messe eingeführt?
Jesus Christus selbst hat das Opfer der heiligen Messe eingeführt, als er das Sakrament der Eucharistie einführte; und er sagte, dass er sich an seine Leidenschaft erinnern sollte.
Wem wird die Heilige Messe angeboten?
Die Heilige Messe bietet sich Gott allein an.
Ja und heilige Messe wird Gott allein angeboten, so viele Messen werden zu Ehren der allerseligsten Jungfrau und Heiligen gefeiert?
Die Messe zu Ehren der Jungfrau gefeiert und die Heiligen sind immer ein Opfer, das Gott allein angeboten: die jedoch zu Ehren der Jungfrau Maria und der Heiligen gefeiert wird Gott für die Gaben zu danken, dass sie von ihm durch ihre Fürbitte tun und erhielten reichliche die Gnaden, die wir brauchen.
Wer nimmt an den Früchten der Messe teil?
Die ganze Kirche nimmt an den Früchten der Messe teil, aber besonders: 1. der Priester und diejenigen, die an der Messe teilnehmen, die sich als mit dem Priester vereint betrachten; 2º diejenigen, für die die Messe gilt, die sowohl lebendig als auch tot sein können.
Der Weg zur heiligen Messe
Welche Dinge sind notwendig, um gut und fruchtbar auf die Heilige Messe zu hören?
Zwei Dinge sind notwendig, um gut und fruchtbar auf die Heilige Messe zu hören:
die Bescheidenheit der Person;
die Hingabe des Herzens.
Was ist die Bescheidenheit der Person?
Die Bescheidenheit der Person besteht darin, bescheiden gekleidet zu sein und Stille und Erinnerung zu beobachten.
Der beste Weg, die Hingabe des Herzens beim Hören der heiligen Messe zu üben, ist wie folgt:
Von Anfang an seine eigene Absicht mit der des Priesters zu vereinen und Gott das heilige Opfer für die Zwecke darzubringen, für die es eingesetzt wurde.
Begleite den Priester in jedem Gebet und jeder Handlung des Opfers.
Meditiere die Passion und den Tod Jesu Christi und verabscheue aus tiefstem Herzen die Sünden, die die Ursache waren.
Kommuniziere sakramental.
https://gloria.tv/article/v3qsd6QBAC9G4k2ge34QB2XrX

+++++++++++++++++

14 Kommentare:
Anonymous sagte ...
Mala tempora für den alten Ritus!

https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/0...losed-down.html

20. Januar 2018 08:42
Anonymous sagte ...
Heute, seit dem Jahrestag (20. Januar), feierte ich die s.Messa am Altar, wo die Unbefleckte in Ratisbonne erschien. Ich hatte auch die erste an der Messa gefeiert.
SK224
St. Maximilian Maria Kolbe

20. Januar 2018 08:50
Anonymous sagte ...
Es muss konsolidieren und nicht aus dem Herzen herauskommen und, um es zu wiederholen, zu bekräftigen und zu wiederholen, es ist niemals genug.
Wir sind aus hartem Gebärmutterhals gemacht.

20. Januar 2018 09:39
Anonymous sagte ...
Die Heilige Römische Kirche betet, damit diejenigen, die wegen der Betrügereien des Teufels ihre Brust mit dem Schisma oder der Häresie verlassen haben, zu ihr zurückkehren, das einzige wahre Schaf von Jesus Christus, aus dem es keine Erlösung gibt.

20. Januar 2018 10:34
Mikrofon sagte ...
Ich erinnere unsere römischen Freunde heute um 16.30 Uhr an unsere Messe

20. Januar 2018 10:36
Michele MAcIK Durighello sagte ...
Da wir gerade beim Thema Masse sind, möchte ich dem anonymen rev.do-Kommentar 2 danken und mich um eine Klarstellung bitten. Angesichts der Tatsache, dass es besonders dann sein kann und sollte, wenn er darum bittet, für den Papst zu beten, welche Konsequenzen, wenn sie "einen cum fámulo unseren Papst Francisco und Antístite unser" in "a cum Our Pope and our Antitite" mutieren?
Ich bezweifle, dass es machbar ist, aber ich würde es gerne verstehen.

20. Januar 2018 10:51
Mikrofon sagte ...
Lieber Michael,
Anonymus Nr. 2 hat ein Zitat
von Kolbe bei der Gelegenheit der Erscheinung der Jungfrau des Wunders in Sant'Andrea delle Fratte beigefügt. Und er erinnert sich, dass er dort seine erste Messe gefeiert hat. Später belebe ich die heute und am 27. November rezitierte Bitte wieder. Vielleicht rufe ich dich an und sage es zusammen.

20. Januar 2018 11:02
Michele MAcIK Durighello sagte ...
Sehr dankbar Mic, bis später!

20. Januar 2018 11:22
Irina sagte ...
OT:

BABY GANG ECCETERA: WAS IST DAS DER ZUSAMMENBRUCH?
Maurizio Blondet 20. Januar 2018

https://www.maurizioblondet.it/baby-gang...punto-collasso/

20. Januar 2018 11:23
Michele MAcIK Durighello sagte ...
Ich las SK 224, aber die Zitate fehlend, dachte ich, dass die anonyme Person ein Priester war. Entschuldigung :)

20. Januar 2018 12:01
Anonymous sagte ...


Die Heilige Messe: Feier des Kreuzes oder der Auferstehung?

Die Vorstellung der Heiligen Messe NO, kürzlich auch von Card wiederholt. Sarah, konzentrierst du dich nicht auf die Auferstehung von NS?
Ist diese Akzentverschiebung, die die Messe auf der einen Seite zum protestantischen "Fest der Freude und des Lobes" bringt und den letzten Advent Christi hervorhebt, nicht ein offensichtlicher Bruch mit der Überlieferung der Kirche?
Wenn die Heilige Messe vor allem die Auferstehung des Herrn feiert, dann wird ihre grundlegende Versöhnungsbedeutung, dh die Barmherzigkeit für unsere Sünden für die Verdienste des Kreuzes, nicht verdunkelt, bis sie vollständig verschwindet.
Was ist die heilige Messe "die unblutige Erneuerung", wenn nicht vom Kreuzesopfer (Leidenschaft und Tod des Herrn)? Eine "blutlose Erneuerung" des Auferstehungsereignisses wäre völlig bedeutungslos. Aber auch eine einfache "Erneuerung" der Auferstehung wäre. Diese "Erneuerung" kann nichts anderes sein als eine einfache Erinnerung an die Tatsache der Auferstehung. Und wenn Sie es bei der Messe Auferstehung als das letzte Mal des „österliche Geheimnis“ durch einen neuen Weg zum Verständnis der „Präsenz“ von Christus in der Messe spielen wollen, was würden wir aus all der Sau, in meiner bescheidenen Meinung nach bekommen. Neben der Zusammenarbeit mit den ausdrücklichen Worten des Institutio der Messe selbst NS zu widersprechen.
In seiner Struktur bewahrt die Weihe des NO die "unblutige Erneuerung" des Kreuzesopfers trotz der Veränderungen im Kanon; Nichtsdestoweniger hat diese Veränderung des Sinnes der ganzen Messe bewirkt, indem man das "Geheimnis des Glaubens" nach dem Konsr bewegt hat, um es mit der Anrufung der Erwartung des Kommens des Herrn zu verbinden (unter Verwendung einer Phrase des heiligen Paulus); eine allmähliche Veränderung, aber jetzt scheint es in dem Begriff des Ganzen stattgefunden zu haben, der nicht der Überlieferung der Kirche einer Messe entspricht, deren Bedeutung vor allem die Feier der Auferstehung des Herrn ist!
PP

20. Januar 2018 12:05
Mikrofon sagte ...
Der Schwerpunkt im Hinblick auf das neue Konzept der ‚österliche Geheimnis‘ Ich sprach kurz über hier
http://chiesaepostconcilio.blogspot.it/2...ezione-del.html

Sie einen Song finden Auszug aus Erstausgabe der Liturgischen Frage, erweitert in der letzten Ausgabe von 2017.

20. Januar 2018 12:34
Anonymous sagte ...
Vergessen wir einen Augenblick die boiata (entschuldigen Sie den Gallizismus) von "Luther, der die Kirche erneuern wollte, nicht um sie zu teilen".
Es gibt eine weiteren interessanten Satz:
„Der Papst betet den Herren‚zu begleiten , um mit seinem der Kommission von dem lutherisch-katholischen Dialog in Finnland Segen, der mit Hingabe zu einem gemeinsamen sakramentalen Verständnis der Kirche arbeitet, die Eucharistie und die . kirchliches Amt‘
diese Passage Hinweis:‚ gemeinsames sakramentales Verständnis der Kirche, die Eucharistie und die Dienstes der Kirche‘
Übersetzt in einfache Sprache, die Eucharistie zu beseitigen - um genauer zu sein über das eucharistische Opfer, und die Messe als eine Wiederholung des Opfers Jesu auf Golgatha - und an Ort und Stelle ein Hybrid setzen , die alle zufrieden stellt , anders als „die Greuel der Verwüstung.“
Vade Retro Satan!
Guido Villa auf Fb
Alte Nachricht noch aktuell ...

20. Januar 2018 13:30
Marius sagte ...
Dinge werden oft durch einen Vergleich gelernt: Die Wahrheit muss bestätigt werden, aber um sie besser hervorzuheben, ist es nützlich, sie mit Unwahrheit zu vergleichen, um den Kontrast hervorzuheben, damit der Benutzer sich der Realität bewusst werden und die Konsequenzen daraus ziehen kann.
So ging ich, um den Absatz des ursprünglichen Insitutio des Missale von PVI zu holen:

Kunst. 7 des Institutsio Generalis des neuen Römischen Messbuches, das 1969 von Paul VI. Verkündet wurde:

"Das Abendmahl oder die heilige Messe ist die heilige Syntax oder Versammlung des Volkes Gottes unter dem Vorsitz des Priesters, um das Denkmal des Herrn zu feiern. für diese örtliche Versammlung der Heiligen Kirche die Verheißung Christi: "Dort, wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, bin ich in ihrer Mitte" (Mt. XVIII, 20). "

Es besteht kein Zweifel: ein offen protestantischer Ansatz, der schweigt ... auslässt ... ignoriert ... sich verbirgt ... in der Praxis leugnet er die Opfervorstellung der Messe, wie sie auch im obigen Artikel beschrieben wird.
Wahrscheinlich hat er bemerkt, dass es zu groß gefeuert wurde oder vorsichtig gemacht, im nächsten Jahr gibt PVI eine Änderung heraus, in der Praxis ändert sich das Etikett des Produkts, Produkt, das jedoch -notiert gut- das gleiche wie vorher bleibt, ein wenig justierend " Schießen in der katholischen Optik aller Zeiten.

Jetzt frage ich mich: Wenn ich in ein Geschäft gehen würde und feststellen würde, dass ein Etikett, das einen bestimmten Inhalt eines solchen Produkts nur ein Jahr zuvor hatte, völlig anders war, weil es völlig unterschiedliche Zutaten angekündigt hat, würde ich dieses Produkt vertrauen und kaufen?
Tatsächlich habe ich es getan, ohne es seit Jahren zu bemerken, aber von dem Moment an, als ich es erkannte, sagte ich: Es ist jetzt genug.

Abänderung 1970:

„In der Messe oder das Abendmahl, das Volk Gottes gemeinsam unter dem Vorsitz des Priesters genannt , die in der Person Christi handelt, das Gedächtnis des Herren, daß das eucharistische Opfer zu feiern, ist eine lokale Versammlung. die heilige Kirche , die so eminent Christi Verheißung ist. „ wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich unter ihnen“ (Mt XVIII, 20) in der Tat, in der Feier der Messe, die die perpetuiert Opfer des Kreuzes, Christus ist wirklich gegenwärtig in der Versammlung, die in seinem Namen, in der Person des Ministers, in seinem Wort und in einem wesentlichen und dauerhaften Weg unter der eucharistischen Spezies versammelt ist. "

Ich füge einen letzten Gedanken:
zu dieser Zeit es die mutigen Menschen nahm und unachtsam das menschlichen Urteils, Menschen , die eine bestimmte Wahl getroffen und eindeutig aus der Vergessenheit, für die Liebe unseres Herren Jesus Christus und seine Kirche, der ehrwürdigen Ritus jemals zu retten. Wenn sie possibiliste, biunivoche, "offen", tolerant gewesen wären, würde in dieser Zeit die wahre katholische Messe nur unter den Staubschichten der Sakristeien unter den ausgedienten Gegenständen erhalten bleiben.

Sogar heute brauchen wir solche Menschen, denn wenn sich jeder damit begnügt, nur dann zu der wahren Messe zu gehen, wenn es eine ähnliche Gelegenheit gibt - wie zur Bequemlichkeit -, die auf gewöhnliche Weise mit NO angeboten wird, Müdigkeit, "Trägheit, Hindernisse, Komplikationen und Gegensätze des Lebens würden", so dass die bequemste Situation wieder die Oberhand gewinnen würde.
Wir danken und bewundern die Monoritualisten.

20. Januar 2018 14:21
Veröffentlichen Sie einen Kommentar

Link zu diesem Post
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...l-pantheon.html

von esther10 20.01.2018 00:31

Der Weg der Vollkommenheit - Fegefeuer
Susan Skinner • 20. Januar, AD2018 • 0 Comments



Glück"Alle, die in Gottes Gnade und Freundschaft sterben, aber immer noch unvollkommen gereinigt sind, sind tatsächlich ihrer ewigen Erlösung versichert; aber nach dem Tode werden sie gereinigt, um die Heiligkeit zu erlangen, die notwendig ist, um in die Freude des Himmels einzutreten. " Katechismus der Katholischen Kirche 1030

Ich hatte neulich eine Online-Diskussion mit einem protestantischen Minister. Sie identifizierte sich selbst als Priesterin, und sie ermahnte meinen Freund, für seine verstorbene Mutter zu beten (am Jahrestag des Todes seiner Mutter, möchte ich hinzufügen). Sie sagte, seine Mutter sei tot und Gebete würden ihr nicht helfen. Mein Herz sank, als ich wusste, dass die größte Barmherzigkeit, die Gott uns erlaubte, Fegefeuer war, und der größte Kummer sind all jene im Fegefeuer, die niemanden haben, der für sie beten kann.

Sie drängte mich, ihr zu sagen, wo in der Bibel der Vers auf Fegefeuer stand. Da ich weiß, dass die Protestanten die deuterokanonischen Bücher der Bibel entfernt haben, und sie würde keine Makkabäer 12:46 in ihrer Bibel haben, die sagt: "So hat er Sühne für die Toten gemacht, damit sie von ihrer Sünde freigesprochen werden". Ich entschied mich stattdessen für Matthew zu zitieren.

Jetzt trat jemand auf ihn zu und sagte: "Lehrer, was soll ich tun, um ewiges Leben zu erlangen?" Er antwortete ihm: "Warum fragst du mich nach dem Guten? Es gibt nur Einen, der gut ist. Wenn du ins Leben eingehen willst, halte die Gebote. Er fragte ihn: "Welche?" Und Jesus antwortete: "Du sollst nicht töten; du sollst keinen Ehebruch begehen; du sollst nicht stehlen; du sollst kein falsches Zeugnis geben; ehre deinen Vater und deine Mutter '; und du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Matthew 19: 16-19

Hier will der Mann wissen, wie man in den Himmel kommt. Jesus sagt ihm einfach, er solle die Gebote halten. Haben Sie sich jemals gefragt, was passiert wäre, wenn der Mann einfach weggegangen wäre? Er wäre mit der Gewissheit gegangen, dass er das ewige Leben erlangen würde.

Aber der Mann stupste mehr;

Der junge Mann sagte zu ihm: "All dies habe ich beobachtet. Was fehlt mir noch? Matthäus 19:20

Jesus antwortete nicht und sagte: "Nichts, das ist es, du bist gut. Einen schönen Tag noch."

Jesus sagte zu ihm: "Wenn du vollkommen sein willst, dann gehe, verkaufe, was du hast, und gib es den Armen, und du wirst einen Schatz im Himmel haben. Dann komm, folge mir nach. "Matthäus 19:21

Der Vers erzählt uns weiter; "Als der junge Mann diese Aussage hörte, ging er traurig weg, denn er hatte viele Besitztümer." Matthäus 19:22

Nun stelle dir diese Frage, ob dieser Mann damals und dort gestorben war, was war seine Versicherung der Errettung? Es scheint, dass es zwei Pfade gibt. Einer, der dem Gesetz der Liebe folgt, und einer der vollkommenen Vollkommenheit.

Wenn er gestorben wäre, immer noch an den sündhaften Wunsch seiner vielen Besitztümer gebunden, glaubst du, dass er zur Hölle fahren würde? Jesus schien ihm bereits zu sagen, dass er Gutes tue und die ewige Erlösung erlangen könne, warum also der zweite Teil? Warum das "wenn du perfekt sein willst?"

Weil wir entweder in diesem oder im nächsten Leben vollkommen sein werden. Jesus sagt uns, dass Vergebung im nächsten Leben erreicht werden kann.

"Und wer ein Wort gegen den Menschensohn spricht, wird vergeben werden; aber wer gegen den Heiligen Geist spricht, wird weder in diesem Zeitalter noch in der kommenden Zeit vergeben werden. " Matthäus 12:32

In Matthäus 5 sehen wir, wie Jesus auf diese Weise den Weg der Vollkommenheit erklärt;

Sie haben gehört, dass es gesagt wurde: "Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen." Aber ich sage dir, liebe deine Feinde und bete für die, die dich verfolgen, dass du Kinder deines himmlischen Vaters bist, denn er lässt seine Sonne aufgehen auf dem Bösen und dem Guten und verursacht Regen auf den Gerechten und der Ungerechte. Denn wenn du diejenigen liebst, die dich lieben, welche Belohnung wirst du haben? Tun die Steuereintreiber das nicht? und wenn du nur deine Brüder grüßt, was ist daran ungewöhnlich? Tun die Heiden nicht dasselbe? Sei also vollkommen, genauso wie dein himmlischer Vater vollkommen ist. Matthäus 5: 43-48

Nur wenige Menschen, außer den Heiligen, streben danach, die Perfektion zu leben, die Jesus hier in diesem Leben beschreibt. Weil Perfektion in diesem Leben viel Opfer und Leiden wegen der Wünsche dieser Welt erfordert. Aber wir sollten uns gut daran erinnern, dass die Leiden der Kirche die Seelen im Fegefeuer sind. Auf die eine oder andere Weise werden wir perfektioniert. Nichts Unvollkommenes kann in die Gegenwart Gottes eintreten.

Ich sagte dem protestantischen Minister, dass wir alle Teil der Gemeinschaft der Heiligen sind. Wir haben die Pflicht, füreinander zu beten. Und dieses Fegefeuer war ein Ort der Vollkommenheit, wo wir dafür beten konnten, dass diejenigen, die in der Kirche leiden, perfektioniert werden. Dass es ein Prozess der Reinigung ist, mehr als es ein Ort ist. Der protestantische Minister konnte das nicht akzeptieren. Sie fuhr fort zu sagen, dass der Weg der Erlösung nur durch den Glauben gegangen ist und dass Werke uns nicht in den Himmel bringen können. Ich habe darauf hingewiesen, dass Gott um unsere Mitarbeit bittet.

Sehen Sie, wie eine Person durch Werke gerechtfertigt ist und nicht durch Glauben allein. Jakobus 2:24

Ich sagte, dass wir durch seine Gnade gerettet sind, aber wir werden nach unseren Werken beurteilt. Für jedes "Nein" sagen wir, wenn Gott uns etwas tun will, werden wir dafür gerichtet werden. Für alles, von dem Er uns bittet, uns von dem zu lösen, was wir nicht tun, werden wir dafür gerichtet werden. Wir werden perfektioniert sein. Das ist keine Strafe, das ist die größte Gnade, die jemals geschenkt wurde. In Gott vervollkommnet werden, damit wir in seine volle Herrlichkeit eintreten können. Was für eine Gnade, die er uns einen Weg zur Vollkommenheit gab.

Aber wir können hier in diesem Leben nach dieser Perfektion streben. Davon hat Paulus gesprochen, als er sagte:

Jetzt freue ich mich um mein Leiden, und in meinem Fleisch fülle ich auf, was in den Leiden Christi für seinen Körper, der die Kirche ist, fehlt ... Kolosser 1:24

Wir arbeiten mit Gott zusammen. Auf diese Weise teilen wir auch die Erlösung.

Am Ende mussten der protestantische Minister und ich zustimmen. Obwohl sie zustimmte, dass nichts Unvollkommenes in den Himmel kommen konnte. Diese Trennung kommt mit unserer Mitarbeit im Heilsplan zusammen.

Sie glaubt nicht, dass wir es brauchen, außer dem Glauben allein. Das Problem damit ist sogar der Teufel glaubt. Ich meine, seine Existenz hängt davon ab, dass Gott es immer noch zulässt, der Teufel weiß, dass Gott real ist. Der Teufel glaubt an Jesus, aber er hat sicherlich nicht mit Ihm zusammengearbeitet.

Diese Art des Denkens, bei der wir nicht kooperieren müssen, führt zur Annahme aller Arten von Sünde, denn wenn Gott all dies bedeckt hat und wir nicht an dem Plan mitwirken müssen, warum sollte man sich dann Sorgen machen über das Sündigen? Und ich denke viel davon läuft auf ein Missverständnis des sakramentalen Lebens hinaus. Die meisten protestantischen Theologie akzeptiert nur die Gnade der Taufe, aber viele lehnen die Firmung und die Eucharistie ab. Es hinterlässt ein riesiges Loch. Das ist das Thema eines anderen Artikels.

Bete in der Zwischenzeit für die Leidens Seelen im Fegefeuer !

"Ewiger Vater,
ich opfere dir das kostbarste Blut
deines göttlichen Sohnes, Jesus,
in Vereinigung mit den Messen,
die heute in der ganzen Welt
für alle heiligen Seelen im Fegefeuer,
für Sünder überall,
für Sünder in der universalen Kirche,
für jene, gesprochen werden in meinem eigenen Haus
und in meiner Familie. Amen."
http://www.catholicstand.com/path-perfection-purgatory/

von esther10 20.01.2018 00:27

Ein „heiles Familienleben“ ist weiterhin das wichtigste Lebensziel der Deutschen

Veröffentlicht: 20. Januar 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: EHE, FAMILIE und ELTERNRECHT | Tags: Erfolg, Familie, Familiengründung, gesundheit, kinder, Lebensziel, Mikrozensus, Statistisches Bundesamt, Stellenwert, Studie, Umfrage |Hinterlasse einen Kommentar
Mehrere neue Umfragen und Studien zeigen, dass der Stellenwert der Familie bei den Deutschen ungebrochen hoch bleibt, obwohl eine Gründung später als noch vor 20 bis 30 Jahren vollzogen wird.



Zu diesem Thema berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am 11. Januar 2018 vom neuesten Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes:

Die Studie zeigt, dass die wenigsten Frauen zum Zeitpunkt ihres 40. Geburtstags kinderlos sind:

„Der Anteil der Frauen der Geburtsjahrgänge 1970 bis 1974, die im Alter von 40 Jahren als Mutter in einer Familie lebten, ist mit drei Vierteln ähnlich hoch wie 15 Jahre zuvor, also bei der Betrachtung der Geburtsjahrgänge 1955 bis 1959 zum Zeitpunkt ihres 40. Geburtstags“, so die FAZ.

Tim Hochgürtel, Autor der Statistik-Studie, resümiert die Ergebnisse so: „Die Lust der Deutschen, eine Familie zu gründen, ist ungebrochen.“

Die FAZ berichtet auch über eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens Kantar Emnid unter 3200 Deutschen:

„Ein heiles Familienleben zu führen, ist demnach – zusammen mit der Gesundheit – das mit Abstand wichtigste Lebensziel. 43 Prozent der Befragten nannten die Familie an erster Stelle. Wohlstand und beruflicher Erfolg sind nur für eine kleine Minderheit das Wichtigste. Sechs Prozent nannten einen guten Lebensstandard als oberstes Ziel, beruflicher Erfolg kam dahinter.“

Quelle und Fortsetzung des Artikels hier: https://kultur-und-medien-online.blogspo...-deutschen.html


von esther10 20.01.2018 00:23

Der vulnus wird zu einer klaffenden Wunde. Der Papst korrigiert die Karte. Sarah


Der vulnus wird zu einer klaffenden Wunde

Die Prozesse, die von einem nicht erkennbaren Heiligen Stuhl in einem Tempo ausgelöst werden, führen die Kirche zu einem anderen Ort , der ihre Identität und Funktion umkehrt. Die Wahrheit wird verraten und sogar umgekehrt. Wer jetzt schweigt, ist ein Komplize. Selbst die " formelle Korrektur " zu Amoris Laetitia reicht nicht mehr aus , obwohl sie sich verzögert. Ein correctio Kardinal - ein filialis neuester erstreckt bereits zur Moderne und protestantizzanti Drifts - nur breit sein und den Fokus in der Liturgie hat, Quelle und Höhepunkt aller. Wo ist unser Athanasius?

Die dornige und quälende Frage war von uns prompt erhoben worden . Leider ist das, was gefürchtet wurde, in immer engeren Raten in das Motu Proprio Magnum principium [ hier ] geflossen . Mit der Dezentralisierung der Vorbereitung der liturgischen Bücher auf die Bischofskonferenzen, die die Einheit und Universalität von La Catholica unterminieren, brechen wir die Grenzen .



Vor kurzem sprach Kardinal Robert Sarah mit einer Notiz [ hier ], die den revolutionären Durchbruch durch das Motu Proprio begünstigt dämpft Magnum Principium . zu dem, wie bereits erwähnt, er ein Fremder gewesen war.

Heute verzeichnet die Nuova Bussola Quotidiana [ hier ] einen beispiellosen Fall. Vor Tagen hatte er den Zettel der Karte veröffentlicht. Sarah betonte wie wir die Tatsache, dass er eine Interpretation des Motu Proprio im Sinne einer Beschränkung der Autonomie der Bischofskonferenzen bei der Übersetzung liturgischer Texte vorschlug. Jetzt bittet der Papst selbst um die Veröffentlichung seines Autogrammbriefes [ hier das Original] an den Präfekten der Kongregation für den Gottesdienst, der seine Auslegung leugnet. Die Karte, Sarah betonte die Unterscheidung zwischen confirmatio und recognitio aufgrund der erzeugten Wirkung: die confirmatio es betrifft lediglich die Übersetzung der typisch lateinischen Ausgabe;

Die Recognitio betrifft neue Texte und rituelle Modifikationen. Sie sind jedoch als identische Akte im Hinblick auf die Verantwortung des Heiligen Stuhls ausgestaltet. Dies würde es möglich machen, eine detaillierte Analyse des Ganzen durchzuführen, als Garantie für die Einheit der Kirche, gefährdet durch eine Dezentralisierung, die die Zuständigkeiten der Ortskirchen erweitert.

Die Anomalie liegt auch darin, dass der Papst den Präfekten des Gottesdienstes mit den Vorschlägen des Sekretärs derselben Kongregation korrigiert.

Unten ist der Kommentar der NBQ zur Correctio , diesmal päpstlich. Wie wir befürchtet haben, gehen wir in Richtung einer echten liturgischen " Dekonzentration ":
... Er [der Papst] gibt , dass die beiden Prozesse - confirmatio und recognitio - nicht identisch sind und dass die Ausübung dieser beiden Maßnahmen eine Verantwortung gegeben ist, „anders“ ist ein Teil des Heiligen Stuhls, sowohl seitens der Konferenzen Episcopal:

Die Recognitio "zeigt nur die Überprüfung und Sicherung der Übereinstimmung mit dem Gesetz und der Gemeinschaft der Kirche". Es ist ein Satz , ein wenig eng , aber das ist wahrscheinlich interpretiert die Worte der Kommentare , mit denen Bischof Arthur Roche, Sekretär der Kongregation für den Gottesdienst, die Veröffentlichung begleitet Magnum Principium „The recognitio (...) bedeutet , den Prozess Anerkennung durch den apostolischen Stuhl der legitimen liturgischen Anpassungen, darunter „tiefer“, dass die Bischofskonferenzen für ihre Gebiete aufzubauen und genehmigen können, innerhalb der zulässigen Grenzen. Auf dieser Grundlage der Begegnung zwischen Liturgie und Kultur ist der Apostolische Stuhl daher aufgerufen, zu erkennendas heißt, diese Anpassungen zu überprüfen und zu bewerten, wegen der Erhaltung der wesentlichen Einheit des römischen Ritus ".

Die confirmatio ist die Handlung, auf die der päpstliche Brief mehr Aufmerksamkeit richtet. Es wird klargestellt , dass das Urteil über die Treue der Übersetzung mit dem lateinischen Original der Bischofskonferenzen charakteristisch ist, „wenn auch im Dialog mit dem Heiligen Stuhl.“ Der Heilige Stuhl die, die bei der Gewährung von confirmatio , wird das „Wort für Wort eine detaillierte Prüfung‘, mit Ausnahme von offensichtlichen Fällen von relevanten Formeln wie eucharistische und sakramentalen Formeln Gebete nicht umzusetzen. Kurz gesagt, viel mehr Freiheit für Bischofskonferenzen.

In dem Brief an Kardinal Sarah erklärt der Papst, dass einige Teile von Liturgiam Authenticam (2001), das normative Dokument für derzeit gültige Übersetzungen, aufgenommen oder aufgehoben werden müssen . «Sorgfältig neu verstanden» Nr. 79-84, die die Genehmigung der Übersetzung und der recognitio des Apostolischen Stuhls betreffen ; «Verfallen» statt nn. 76 und 80. Letztere konzentriert sich auf die recognitio und wurde offensichtlich umformuliert, während die n. 76 forderte die Kongregation auf, sich "stärker an der Vorbereitung der Übersetzungen in den Hauptsprachen zu beteiligen".
Eine weitere Passage des Papstbriefes erfordert Aufmerksamkeit. In der Tat sagt er: "Das Magnum Principium behauptet nicht mehr, dass die Übersetzungen in jeder Hinsicht den Normen des Liturgiam Authenticam entsprechen müssen , wie es in der Vergangenheit geschah". Diese mit der anderen vereinte Affirmation, wonach eine "treue" liturgische Übersetzung "eine dreifache Treue impliziert" - zum Originaltext, zur Sprache der Übersetzung, zur Verständlichkeit der Rezipienten - legt nahe, dass Magnum Principium als Beginn eines Prozesses verstanden wird, der es kann sehr weit führen.
Quid de nocte?

Während für die Abwägung der Vorteile und der Folgen der Bestimmung auf die durch die obigen Links weithin lesbaren Reflexionen Bezug genommen wird, wiederhole ich hier einige schlüssige Elemente.

Heute ist klar, wie das ganze System der Neuerungen und der ihm zugrundeliegende begriffliche Apparat bereits im Nu auf einer revolutionären Idee der Kirche coniovaticansecondista begründet ist, die nur die unendlichen konziliaren Dokumente und Posten zitiert - sich gegenseitig legitimierende Versammlungen, deren Variationen - nun reale Brüche - in jeder weiteren Stufe, in Kontinuität ausschließlich innerhalb ihres neuen paradigmatischen Systems, immer kühner werden, aber ohne keine Verbindung,mit dem ewigen Lehramt, das per definitionem als obsolet gilt. In dem hier betrachteten Kontext kommt Innovation in den zitierten Texten nicht zum Ausdruck, aber die Grundlage für alles ist Kollegialität .

Um zu vertiefen, muss ich noch einmal die Lektüre des Artikels vorschlagen: Bischöfliche Kollegialität oder untergeordneter Episkopat? Die Implikationen in der Amoris Laetitia [ hier ], zusammen mit denen aller vorherigen, die sich erinnern. Ich wiederhole unten die Überlegungen, die ich bis zum Überdruss wiederholen werde , bis es diejenigen gibt, die die praktischen Konsequenzen für die Rückzahlung der Wahrheit ziehen müssen.

Der Kern des Problems ist , dass heute vom Rat ‚Pastorale‘ hat kein Papst ausgeprägter gewesen, entweder - für wie die Dinge jetzt stehen - je mehr man ausspricht ex cathedra (und die Unfehlbarkeit daher eingreift). Und das auch wegen des neuen Paradigmas der ‚ lebendige Tradition ‘ im historistischen Sinne , dass die Macht ordnet die Kirche zur Kirche dies nach Ratzinger Hermeneutik der Reform , wie gesehen zu reformieren Erneuerung in der Kontinuität der eine Subjekt-Kirche [ hier ] , dass Änderungen in jedem Alter, entsprechend der Kultur der Zeit und realisiert die Lesung des Evangeliums auf der Grundlage der letzteren, anstatt umgekehrt. [Siehe unter anderem hier]. Daher, während auf der einen Seite die Karte. Burke kann sagen , dass die Mahnung Amoris Laetitia nicht Magisterium ist , weil es die ständige Lehre der Kirche bekräftigt und bedeutet nicht ,

Billigung de fide [ hier ], auf der anderen Karte. Shönborn kann bestätigen, dass es das Lehramt ist und als solches akzeptiert werden muss und der Gläubige sich darauf einstellen muss [ hier ]. Aber bis sie auf der richtigen Platzierung der Objekt-Subjekt-Tradition der Kirche zu einem Verständnis kommen, wird die Verwirrung weiterhin obersten mit schwerwiegenden Folgen für die regierte salus animarum .

Solange nicht klar ist, dass die umwälzenden Aspekte des konziliaren Erbes die eigentlichen Probleme sind, wird unsere Verpflichtung, die Wahrheit gemäß dem ewigen Lehramt zu bekräftigen, für freie Seelen nützlich sein, sie wird weiter fließen wie eine goldene Ader es findet oder als ein Karstkanal, der am Ende dieser dunklen Nacht wieder auferstehen wird, aber heute kann es keine Wirkung auf solch eine verformte und verformende Wirklichkeit haben. Und die gleiche ernste Feierlichkeit einer möglichen kanonischen Korrektur - riskiert nicht, die gewünschten und erhofften Ergebnisse zu erhalten. Es sei denn, es sind Faktoren beteiligt oder Schicksal andere gerade nicht denkbar im Moment.

Es gibt keine tolerierbaren Äußerungen aus der unangemessenen Berichterstattung in den Medien oder durch Interviews, Konferenzen, Treffen. Ein OrdoBewunderns wurde zum Triumph der Formlosen. Heute morgen haben wir Chesterton über die Versteinerung Luthers zitiert , die genau die Prozesse widerspiegelt, die wir heute durchmachen und ihre Konsequenzen:

"Ein Fossil ist kein totes Tier oder ein verwesender Organismus oder im Wesentlichen nicht einmal ein altmodisches Objekt. Das wesentliche Datum eines Fossils ist, dass es die Form eines Tieres oder eines Organismus ist, aus dem seine gesamte tierische oder organische Substanz vollständig verschwunden ist; aber, dass es seine Form behalten hat, weil es durch einen Prozess der Destillation oder Absonderung mit einer völlig anderen Substanz gefüllt worden ist. So sehr, dass wir fast wie in der mittelalterlichen Metaphysik sagen könnten, dass ihre Substanz verschwunden ist und nur ihre Vorfälle bestehen bleiben. "
Selbst die "formelle Korrektur" zu Amoris Laetitia reicht nicht mehr aus , obwohl sie sich verzögert. Ein correctio Kardinal - ein filialis neuester erstreckt bereits zur Moderne und protestantizzanti Drifts - nur breit sein und seinen hat Fokus in der Liturgie, die Quelle und Gipfel alles. Wo ist unser Athanasius?
Maria Guarini
Veröffentlicht von mic um 11:30
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...io-il-papa.html

von esther10 20.01.2018 00:20

Geplante wichtige Konferenz über Spaltungen in der Kirche und päpstliche Unfehlbarkeit

Edward Pentin vom Nationalen Katholischen Register kündigt die Planung einer wichtigen Konferenz in Rom über Kirchenabteilungen und päpstliche Unfehlbarkeit für nächsten April an. Die Nachrichten sind nicht neu für mich. Ich war vor Monaten kontaktiert worden, aber mit der Diskretion. Aus diesem Grund hatte ich trotz einiger vage Warnungen, die von Gerüchten, die kürzlich von Tosatti berichtet wurden, nicht gesprochen. Wir werden sehen, ob und wie die Tatsache, von jetzt an darüber zu sprechen, sich tatsächlich einmischen wird ...



Es scheint bedeutsam, dass zum Thema der päpstlichen Macht auch von der englischsprachigen Front eine ausführliche Diskussion der Karte stattfinden wird. Muller übersetzen und veröffentlichen wir morgen auch.

http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...l-infallibility

Internationales Treffen in Rom, einer der letzten Auspizien des verstorbenen Kardinals Carlo Caffarra. Es wird im April stattfinden.
Das Register erfährt, dass einer der letzten Wünsche des verstorbenen Kardinals Carlo Caffarra - eine internationale Konferenz zur Untersuchung der Lösung der gegenwärtigen Krise der Spaltung in der Kirche - Anfang April in Rom stattfinden wird.

Details müssen noch offiziell offen gelegt werden, aber die Konferenz wird voraussichtlich die Grenzen der päpstlichen Unfehlbarkeit erkunden und nach Wegen suchen, um die Spaltung in der Kirche zu überwinden, verstärkt durch das, was viele als pastorale und doktrinäre Verwirrung in wichtigen moralischen Fragen sehen.

Quellen in der Nähe Caffara Kardinal bis zu seinem Tod im September letztes Jahr, behaupteten tief desillusioniert werden von der Krise der Kirche, vor allem aus der Verwirrung und Spaltung verursacht durch unterschiedliche Interpretationen von Kapiteln VIII der Amoris Laetitia über die Frage der Zulassung zur Eucharistie Katholiken, die mehr uxorio außerhalb der Ehe leben, wie geschiedene Bürger und in der Gemeinschaft lebende geschiedene Paare.

Der pensionierte Erzbischof von Bologna war einer der vier Unterzeichner dubia , fünf Fragen im Jahr 2016 an den Papst geschickt zur Klärung des Dokuments zu bitten , seine Kontinuität mit der Lehre und Tradition der Kirche , um zu überprüfen, sondern zu dem der Papst reagierte nicht .

Vor kurzem haben Bedenken folgenden Enthüllungen erhöht , dass einige Wissenschaftler der Kirche verwenden Amoris Laetitia Wege zu finden , die ‚Lehre zu erweichen Humanae Vitae , die das Verbot der Kirche zu Empfängnisverhütung bekräftigt.

Kardinal Caffarra, der das 1982 gegründete Päpstliche Johannes Paul II. Institut für Ehe- und Familienstudien mitbegründete, war besonders besorgt über die Gerüchte des letzten Jahres über mögliche Versuche, Humanae Vitae neu zu lesen und zu überarbeiten . Er sagte einmal , dass die Enzyklika und das Interesse in der Lehre der Kirche über die Ehe geweckt haben und die Familie treibt ihn seine ganze Energie zu widmen die Lehre der Kirche über die Ehe zu vertiefen und zu teilen, die Familie und dem menschliche Fortpflanzung.

Es wird erwartet, dass die nächste Diskussion Konferenz auch ein verwandtes Thema: die Grenzen der päpstlichen Macht, im Zusammenhang mit der Besorgnis wächst, dass Franziskus die Kirche in einer Richtung eine Abkehr vom Glauben betrachtet führt, durch die Kontinuität und Tradition, und das ist autoritär und ohne einstimmige Zustimmung der Bischöfe.

Die Nachricht von der Konferenz kommt, als die Erzdiözese Braga in Portugal als letzte Richtlinien für die Anwendung von Amoris Laetitia veröffentlichte . Die Normen unterstreichen die Wichtigkeit von sechs Monaten der Unterscheidung, die zur Bekehrung führen, mit einer starken Betonung des Gewissens und einer "ehelichen Stabilität" von mindestens fünf Jahren vor der Aufnahme in die Sakramente. Kritiker sagen jedoch, dass die Entscheidung letztlich dem Paar überlassen wird und Kaspers Vorschlag, der von der Mehrheit der Bischöfe in den Synoden über die Familie abgelehnt wurde, sehr ähnlich ist.

Gleichzeitig haben die Katholiken in Polen eine Kampagne gegen die Bischöfe des Landes gestartet, die sie einlädt, "die Ehe zu schützen und Christus treu zu bleiben", bevor sie ihre bald erwarteten Richtlinien für Amoris Laetitia veröffentlichen [ hier die Position der polnischen Bischöfe letzten Juni].

Rufen P Oland Semper Fidelis lädt die Kampagne Katholiken ihre Namen zur Unterstützung eines offenen Briefes an den Präsidenten der polnischen Bischofskonferenz zu setzen, Erzbischof Stanisław Gądecki [ hier einen theologischen Kommentars auf seiner Rede vor der Synode], in der sie einladen auf „die Lehre der Kirche zu stärken auf der Unauflöslichkeit der Ehe , die nicht berechtigt , zum Abendmahl ist für geschieden und wieder geheiratet civilly.“

"Wir möchten nicht, dass sich die Verwirrung in Polen ausbreitet", sagen die Organisatoren laut der katholischen polnischen Website PCH24. "Wir möchten, dass polnische Pastoren die traditionellen Lehren der Kirche in Bezug auf die Unauflöslichkeit der Ehe in einem offiziellen Dokument bestätigen".

Sie fügen hinzu, dass "die starke Stimme der Gläubigen eine große Unterstützung für die polnischen Bischöfe werden kann" und zeigen, dass das, was ihre Bischöfe beschließen, ein "Funke" werden kann, der die Bischöfe anderer Länder dazu bringen wird, die traditionellen Lehren der Kirche zu bestätigen " .

Die polnischen Bischöfe, die im Einklang mit der bisherigen pastoralen Praxis eine solide Position auf den Synoden der Familie eingenommen haben, planen, die Richtlinien im vergangenen Jahr zu veröffentlichen, aber die Verzögerungen haben zu dem Verdacht interner Spaltungen geführt.
[Übersetzung durch die Kirche und Post-Rat]
Veröffentlicht von mic um 19:31 Uhr
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...enza-sulle.html
http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...l-infallibility

von esther10 20.01.2018 00:19

Diese einfache Frage rettete meine Ehe
NÃO ACREDITO | 2016.12.09

Iconogenic / Shutterstock
Aktie 877 Kommentar 0
Richard Paul Evans, der Autor populärer Liebesgeschichten auf der ganzen Welt, weinte in der Dusche nach einem weiteren Streit mit seiner Frau und entdeckte, wie man von der geraden Straße zur Scheidung kommt.
Für viele Menschen scheint Richard Paul Evans auf den ersten Blick einer der glücklichsten Menschen der Welt zu sein. Der 53-jährige Mann aus Utah (USA) ist nicht nur Vater von fünf Kindern, sondern auch Autor mehrerer Bestseller . Er hat Millionen von Lesern, die ihn überall dort enthusiastisch begrüßen, wo er für sein nächstes Buch auftritt.



Eine Krise in einer Ehe kann jedem passieren
Trotz der Erfolge, die er auf diesem Gebiet erzielte, kämpfte er jahrelang mit ernsten Problemen in der Ehe . So schreibt Evans auf seiner offiziellen Website über diese Erfahrung:

Meine ältere Tochter, Jenna, sagte mir kürzlich: " Als ich klein war, hatte ich Angst, dass meine Mutter und du geschieden würden. Dann, als ich 12 Jahre alt war, habe ich herausgefunden, dass wenn du so viel streitest, es vielleicht sogar besser wäre, dich zu trennen. " Später lächelte sie mich an und fügte hinzu: "Wunderbar, dass du es geschafft hast, all das zu überwinden." Seit Jahren kämpfen meine Frau Keri und ich mit der Ehekrise.

Wenn ich zurückblicke, kann ich nicht sagen, was uns wirklich verbindet. Wir wurden nicht persönlich ausgewählt. Abgesehen davon, je länger wir verheiratet waren, schienen sich die Unterschiede zwischen uns zu verschlimmern. Ruhm und Geld zu verdienen, hat unsere Ehe nicht begünstigt, im Gegenteil, sie hat unsere Probleme immer noch gestört.

Die Spannung zwischen uns ist so stark gewachsen, dass ich begonnen habe, Buch-Promotion-Reisen als eine Gelegenheit zu nutzen, aus dem Haus auszubrechen . Dann konnte ich ein wenig atmen. Leider nach jeder Rückkehr nadrabialiśmy Zeit verloren: stritt unaufhörlich, so dass es schwer war, einmal vorstellen , wie es harmonische Beziehung aussieht. Wir haben alles als gegenseitigen Angriff wahrgenommen und eine höhere und höhere Mauer zwischen uns aufgebaut. In mehreren Gesprächen haben wir sogar das Thema Scheidung besprochen , von dem wir nur einen kleinen Schritt entfernt waren .

Lesen Sie auch: 5 Dinge, die Sie nicht tun sollten, wenn Sie wütend sind. Hören Sie auf den Rat von Experten


Emotionen sind nie ein guter Berater
Ich war auf der Promotion-Tour eines Buches, als der Konflikt zwischen uns seinen Höhepunkt erreichte. Wir hatten ein anderes Telefongespräch am Telefon, und schließlich ließ Keri das Telefon fallen.

Ich saß allein und spürte, wie Wut und Frustration mich überwältigten. Ich kam an die Wand. Dann wandte ich mich an Gott. Ich rebellierte gegen ihn. Ich weiß nicht, ob ein Ruf, der an Gott gerichtet ist, ein Gebet sein kann oder nicht, aber egal wie ich es sage, ich werde diesen Moment niemals vergessen.

Unter der Dusche im Buckhead Atlanta Ritz-Carlon schrie ich zu Gott, dass meine Ehe ein Fehler war und dass ich es nicht mehr aushalten konnte .

Bis dahin zögerte ich, mich scheiden zu lassen, aber das Leiden, das ich durch die fortgesetzte Ehe hatte, war unerträglich. Ich wusste nicht, was ich tun sollte. Ich konnte nicht verstehen, warum die Ehe mit Keri so schwierig war.

Ich wusste in meinem Herzen, dass Keri ein guter Mann ist. Ich war auch ein guter Mann. Warum konnten wir nicht kommunizieren? Warum habe ich jemanden geheiratet, der so anders ist als ich? Warum konnte sie sich nicht ändern? Ich schrie so, bis ich meine Stimme und Kraft verlor, dann fiel ich in den Badezimmerboden und meine Augen füllten sich mit Tränen.

Lesen Sie auch: Was denken Polen über Scheidungen?


Wie kann ich deinen Tag besser machen, d. H. Dich selbst zuerst ändern ...
Als ich ganz verzweifelt war, gab es eine klare Inspiration. Du kannst es nicht ändern, Rick. Nur du kannst dich selbst verändern. Dann begann ich zu beten. Wenn ich es nicht ändern kann, Gott, du änderst mich.

Ich betete bis spät in die Nacht. Ich betete am nächsten Tag auf dem Rückweg. Ich betete, als ich die Schwelle meines Hauses überquerte und eine gleichgültige Frau traf, die mich kaum ansah . In jener Nacht, als wir im Abstand von einigen Zentimetern im Bett lagen, obwohl uns die Kluft in Wirklichkeit trennte, erschien die Inspiration wieder. Ich wusste was zu tun war.

Am nächsten Morgen, immer noch im Bett, drehte ich mich zu Keri um und fragte sie: Wie kann ich deinen Tag besser machen?

Keri sah mich wütend an: Was?

Wie kann ich deinen Tag glücklich machen?

Das kannst du nicht «, sagte sie. Warum fragst du mich danach?

Weil es mich kümmert - sagte ich. Ich möchte nur wissen, was ich tun kann, um deinen Tag glücklich zu machen.

Sie sah mich höhnisch an. Willst du etwas tun? Reinige die Küche.

Sie dachte, ich würde wütend werden. Und anstatt wütend zu werden, stimmte ich zu. Einverstanden , antwortete ich. Ich stand auf und putzte die Küche.

Am nächsten Tag fragte ich sie dasselbe: Was kann ich tun, um deinen Tag glücklich zu machen?

Sie kniff die Augen zusammen: Putz die Garage auf.

Ich atmete tief durch. Ich hatte einen anstrengenden Tag und wartete auf mich. Ich wusste, dass sie mir absichtlich solch eine Aufgabe gab. Ich war versucht, wütend zu werden, aber stattdessen sagte ich: OK.

Ich stand auf und verbrachte die nächsten zwei Stunden damit, die Garage aufzuräumen. Keri wusste nicht, was er darüber denken sollte.

Ein anderer Morgen kam. Was kann ich tun, um Ihren Tag glücklich zu machen?

Nichts - sagte sie. Du kannst nichts tun. Bitte hör auf, diese Frage zu stellen.

Es tut mir leid , sagte ich, aber ich kann nicht. Ich habe es mir selbst versprochen. Was kann ich tun, um Ihren Tag glücklich zu machen?

Warum tust du das?

Weil ich mich um dich kümmere - ich habe es ihr gesagt - und über unsere Ehe.

Am nächsten Morgen fragte ich sie noch einmal. Ich stellte ihr diese Frage jeden Morgen für die nächsten Tage, bis die zweite Woche ein Wunder war.

Als ich Keri fragte, füllten sich ihre Augen mit Tränen, und dann begann sie bitterlich zu weinen. Als sie sprechen konnte, sagte sie: Bitte hör auf, mich danach zu fragen. Es ist kein Problem in dir, aber in mir. Es ist schwer mit mir zu leben, ich weiß nicht, warum du bei mir bist. Sanft nahm ich ihr Gesicht in meine Hände, damit sie mir in die Augen sah. Weil ich dich liebe, sagte ich . Was kann ich tun, um Ihren Tag glücklich zu machen?

Ich sollte dich fragen.

Du solltest , sagte ich. Aber nicht jetzt. Für jetzt muss ich mich ändern. Das ist sehr wichtig für mich.

Sie legte ihren Kopf auf meine Brust. Es tut mir leid, dass ich so schlecht war.

Ich liebe dich , sagte ich.

Ich liebe dich , antwortete sie mir.

Was kann ich tun, um Ihren Tag glücklich zu machen?

Sie lächelte mich zärtlich an. Vielleicht könnten wir etwas Zeit miteinander verbringen?

Ich erwiderte ihr Lächeln. Ich träume nicht von etwas anderem.

Ich habe nicht aufgehört, ihr diese Frage für die nächsten Wochen zu stellen. Unsere Beziehung hat sich verändert. Die Streitigkeiten hörten auf, und Keri begann mich später zu fragen: Was kann ich für dich tun? Wie kann ich eine bessere Ehefrau werden?
https://pl.aleteia.org/2016/09/12/to-jed...oje-malzenstwo/



von esther10 20.01.2018 00:18



"WJT war unvergesslich." Patricio, ein 31-jähriger Jesuit, erzählt von seinen Erfahrungen in Krakau 2016.

Jugendliche mit der argentinischen Flagge bei WYD - OSS_ROM...die Kehrseite vom Weltjugendtag 2016...

08/06/2016

(RV) .- Patricio Alemán ist ein Jesuit, ist 31 Jahre alt und reiste von Argentinien nach Polen, um am WJT teilzunehmen. "Ich bin überrascht und glücklich über die Anzahl der jungen Leute, die in Krakau konzentriert waren", sagt er und erklärt, dass er von der Bruderschaft, die unter allen existiere, beeindruckt sei. "Wir hatten alle die gleiche Flagge, die Flagge der Solidarität."

Patricio erklärt, in dem Moment, in dem er in Polen intensiver gelebt habe, habe der Papst die Jugendlichen gefragt, ob sie "bereit seien, die Welt zu verändern". Unser Interviewpartner antwortete mit "Ja". "Dann habe ich weiter nachgedacht. Es war eine Frage des Papstes, aber auch eine Einladung, und wir haben darauf geantwortet "Ja", zu der Zeit haben wir uns dazu verpflichtet. "

Schlafen in Säcken auf dem Boden, die Hitze, die Menge oder der Regen belasteten nicht die Tausende von Jungen, die bei Francisco waren. "Es war eine unvergessliche Erfahrung, wir waren alle zusammen, wir haben viele Leute getroffen. Ich hoffe, ich kann zum WJT in Panama gehen. "
(MZ-RV)
http://es.radiovaticana.va/news/2016/08/...%B1os_c/1249679

+++++

Hier die Kehrseite vom Weltjugendtag 2016....


Unverheiratete junge Männer und Frauen, die zusammen Zelten aufstellen. Der Mann rechts hält das Gesäß der Frau fest.

Am Weltjugendtag veröffentlicht Vatikan Teen Sex-Ed-Programm, das Eltern und Todsünde auslässt


Petition fordert Papst Franziskus auf, das "Albtraum" -Vatikus-Sex-Programm zurückzuziehen.
+

Psychiater: Die Sexualität des Vatikans ist die gefährlichste Bedrohung für die Jugend, die ich seit 40 Jahren gesehen habe
https://www.lifesitenews.com/media/whats...vaticans-sex-ed

+
https://www.lifesitenews.com/opinion/exc...e-meeting-point
+++

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...-parents-and-mo
+++

Der vatikanische Sex "gibt sich der sexuellen Revolution hin": Lebens- und Familienführer reagieren



https://www.lifesitenews.com/news/vatica...ed-program-life

+++

Treffpunkt für Kurse
http://www.educazioneaffettiva.org/

+++


Vatikan Erzbischof gibt zu, dass er dieses eine Ding falsch im kontroversen Sexualprogramm hat
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/po...+for+the+family


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs