Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 14.07.2019 00:14

LifeSiteNews sieht Marx 'Hand in dem Brief des Papstes an das deutsche Episkopat



Von Carlos Esteban | 13. Juli 2019
Portal Lifesitenews Quellen sagen, dass Kardinal Reinhard Marx forderte den Papst-Brief an die deutschen Bischöfe als Reaktion auf seine Ankündigung einer einseitigen Änderung der Sexualmoral, um zu sehen, vor dem Versand und schaffte es zu ‚erweichen‘ an den wichtigen Punkten.

Die erste fragt, wer den letzten Brief von Seiner Heiligkeit an den deutschen Bischöfe, in Reaktion auf die Ankündigung gelesen, dass die Bischofskonferenz von Kardinal Reinhard Marx Vorsitz war über eine ‚synodale‘, in der entscheidenden Aspekte überprüft werden würden beginnen in Katholische Sexualanthropologie ist: warum? Oder, wenn Sie es vorziehen, wofür?

Das Papier erreicht ein solches Maß an Mehrdeutigkeit, dass die Informationen in der Presse kommentiert in einer Richtung gestartet wurden oder gegen den Uhrzeigersinn (der Papst die deutschen Bischöfe „gehen zusammen“ mit der Kirche fordert) (Seine Heiligkeit nimmt die ‚synodale‘ open die Deutschen). Es gibt nicht viel, was progressive Prälaten irritieren kann, aber nicht das, was andere empört. Warum also schreiben?


Laut anonymen Quellen Lifesitenews-Portal eine Gruppe von römischen Prälaten war, alarmiert durch die kaum verhüllte Drohungen der Spaltung von einigen deutschen Bischöfen und Theologen ins Leben gerufen, drückte für Seine Heiligkeit react in wesentlichen Aspekten der Lehre die Notwendigkeit der Einheit zu klären. Das wäre der Ursprung des Briefes.

Aber die Nachricht erreichte die Ohren von Marx, der in Wut geriet und verlangte, den Inhalt des Dokuments zu kennen, bevor es gesendet und veröffentlicht wurde. Reinhard Marx ist kein weiterer Kardinal. Erzbischof der Diözese München, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und dem Rat für Wirtschaft des Heiligen Stuhls und ist Mitglied des ‚Board‘ der Kardinäle, die den Papst über die Reform der Kurie berät. Sie steht natürlich in direkter Verbindung mit dem Papst.

Und die Worte der von LSN konsultiert Quellen, erreicht nicht nur das Ziel, das Dokument zu wissen, vor dem Senden zu verwaltenden ‚weicheren‘ maddeningly mehrdeutige Formulierung, die die Welt kennt. Als er den Kardinal konsultierte, bestritt sein Sprecher nachdrücklich alle Informationen des katholischen Informationsportals.
https://infovaticana.com/2019/07/13/life...scopado-aleman/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Deutschlands wichtigster Kardinal zeigt, dass er Papst Franziskus beeinflussen kann

Camerlengo , Katholisch , Gemeinschaft Für Protestanten , Kommunion Für Wieder Geheiratet , Deutsch Bischofskonferenz , Homosexualität , Franziskus , Reinhard Marx



12. Juli 2019 ( LifeSiteNews ) - Er ist der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Erzbischof von München, der Chef des mächtigen Wirtschaftsrates des Vatikans und einer der neun Berater von Papst Franziskus in vielerlei Hinsicht Ersetzt die Kurie selbst - und wenn schließlich der Entwurf der neuen apostolischen Verfassung (das neue Dokument von Papst Franziskus zur Neugestaltung der Kurie) fertiggestellt und verkündet wird, wird er zum Camerlengo - einer mächtigen Position, die nach dem Tod eines Papstes die Leitung der Kirche übernimmt oder tritt zurück und vor der Wahl eines neuen Papstes.

Kardinal Reinhard Marx hat seinen Willen nicht nur über die Einwände des Vatikans durchgesetzt, sondern er hat sich auch öffentlich damit gerühmt, was darauf hinzudeuten scheint, dass er sogar die Kontrolle über Papst Franziskus hat.

Während der Synodendebatten 2014–2015 über die Kommunion für „wiederverheiratete“ Scheidungen wurde Marx ungeduldig und kündigte an, dass die deutschen Bischöfe ihr eigenes Ding machen würden, wenn sich die Angelegenheit zu lange verzögere oder von ihrem Willen abweichende Entscheidungen treffen würden. "Wir sind keine Tochtergesellschaft von Rom" , sagte er damals trotzig .


Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich 2018 in der Debatte um die deutschen Bischöfe über die Gemeinschaft für protestantische Ehegatten der Katholiken. Nachdem die Römische Kurie - die Kongregation für die Glaubenslehre (CDF) - am 25. Mai 2018 einen Brief an die deutschen Bischöfe geschrieben hatte, in dem sie mitteilten, dass ihre Handreichung zu dieser Frage wegen offener Lehrfragen nicht veröffentlicht werden dürfe, beschwerte sich Kardinal Marx direkt bei Papst Franziskus. Kurzerhand veröffentlichten die Deutschen den Handzettel im Juni 2018 und fügten einen Vermerk hinzu, der mit einem „F.“ versehen war, aus dem hervorgeht, dass der Papst der Veröffentlichung zugestimmt hatte.

Bei einem Pressegespräch Ende 2018 in München beschrieb Kardinal Marx stolz seine Intervention in Rom. Nachdem er zuerst gesagt hatte, dass die gesamte Interkommuionsdebatte ein „Fiasko“ sei und der Konflikt „das Ansehen der Bischöfe schädige“, fügte er hinzu: „Ich bin dementsprechend noch einmal nach Rom gegangen, um einzugreifen ... und habe dies ganz klar gesagt ist nicht akzeptabel. "Und jetzt, so Marx, ist die Frage der Gemeinschaft für protestantische Ehepartner" eine Angelegenheit, die jeder Bischof für sich selbst entscheiden muss. "" Es wird sowieso getan ", fügte er hinzu.

Das heißt, Kardinal Marx erklärte dem Papst in Rom effektiv, was zu tun war, und er setzte sich durch.

Darüber hinaus wurde LifeSite auf einen weiteren derartigen Vorfall aufmerksam gemacht.

Mehrere gut informierte Quellen haben mit LifeSiteNews einige wichtige Teile der Entstehung des kürzlich veröffentlichten Briefes von Papst Franziskus an die deutschen Katholiken in Verbindung gebracht. Der lange Brief ermutigte die Katholiken in Deutschland, den „synodalen Weg“ fortzusetzen und die Positionen der Kirche in Bezug auf Zölibat, Sexualität und Macht in Frage zu stellen. Gleichzeitig erinnerte er sie an die Bedeutung von Evangelisierung, Gebet und Buße. Es wurde größtenteils als mehrdeutig und eindeutig offen für unterschiedliche Interpretationen angesehen. Sie hat die deutschen Reformdiskussionen sicher nicht aufgehalten.

An LifeSite übermittelte Informationen scheinen zu erklären, warum der Brief so mehrdeutig war.


Mehrere Quellen teilten LifeSiteNews mit, dass der Brief tatsächlich in der Römischen Kurie gekeimt habe - einige Mitglieder der Kurie befürchteten, dass die katholische Kirche in ihren Bestrebungen nach einem Wandel zu weit gegangen sei - und dass der Brief im Verlauf seiner Bearbeitung verwässert worden sei.

Einer Quelle zufolge verlangte Marx, als Kardinal Marx von Papst Franziskus erfuhr, dass der Brief geschrieben wurde und „von vielen betroffenen Kardinälen und Präfekten ein eindeutiger Brief angefordert wurde“, dass der Entwurf des Briefes vor dessen Abfassung liegt offiziell nach Deutschland geschickt. Marx soll "wütend" gewesen sein und sich "gelobt" haben, weil er den Brief in wesentlichen Punkten "aufgeweicht" hat.

LifeSiteNews wandte sich an Kardinal Marx und bat ihn, die neuen Enthüllungen über seine eigene Rolle in der Geschichte des Papstbriefes an die deutschen Katholiken zu kommentieren. Matthias Kopp, der Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz - dessen Präsident Kardinal Marx selbst ist - antwortete am 9. Juli auf eine Medienanfrage von LifeSiteNews: "Ich bestreite alle Aussagen Ihrer" Quellen "."

Trotzdem bestätigten vertrauenswürdige Quellen in der Nähe von Kardinal Marx und von Kuriosen gegenüber LifeSite dies

Kardinal Marx ärgerte sich über den vorgeschlagenen päpstlichen Brief. Eine hochrangige Quelle berichtete LifeSiteNews sogar, dass Kardinal Marx sich zunehmend über Papst Franziskus ärgert, weil der Papst keine Kontrolle und Organisation hat.

Wenn man den letzten päpstlichen Brief an die deutschen Bischöfe betrachtet, fragt man sich, warum er überhaupt herausgegeben wurde, da er nicht einmal eine spezifische Korrektur des Papstplans der deutschen Hierarchie enthielt, die Lehre der Kirche über Sexualität zu ändern, noch ihr Plan, die Idee zu diskutieren, die Disziplin der Kirche in Bezug auf das Zölibat für Priester zu lockern.

Die Mehrheit der deutschen Bischöfe ist in ihrem Liberalismus so extrem, dass sie während ihrer Frühjahrsversammlung einen Redner einluden , der die Lehre der Kirche zu Verhütung, Homosexualität, Zusammenleben und Transgenderismus in Frage stellte. Ein deutscher Bischof, Rudolf Voderholzer, warnte später , dass sich dieser „Synodenweg“ durchaus als „Weg der Zerstörung“ herausstellen könne. Angesichts ihres alarmierenden Extremismus ist es verständlich, dass es auch in einem Rom ohne Konservative Prälaten gibt, die es gibt sind sehr besorgt über die mutmaßlichen Entwicklungen in Deutschland.
https://www.lifesitenews.com/news/german...ay-pope-francis


von esther10 14.07.2019 00:02

Was muss sich mit der katholischen Kirche ändern?



Louie 11. Juli 2019 39 Kommentare
ChurchDemolitionAm 30. Juni veröffentlichte Church Militant ein Video mit dem Titel " Was muss sich mit der katholischen Kirche ändern?". - der Titel allein lässt auf seine Schlamperei schließen.

Im Video führt Michael Voris ein Interview mit vier Männern:

- Herr James Grein, das langjährige Missbrauchsopfer von Theodore McCarrick, der kürzlich enthüllte, dass er auch von Pater Dr. Joseph Bernadin.

- Fr. Paul Kalchik, dem Kardinal Cupich die Pastoren entzogen hatte, befahl, sich einer psychiatrischen Untersuchung zu unterziehen, und drohte mit der Entfernung seiner Fähigkeiten; Alles für das große Verbrechen, ein Regenbogenbanner mit einem Kreuz zu verbrennen. Er hat sich seitdem versteckt.

- Stephen Brady, Präsident von The Roman Catholic Faithful - eine Gruppe, die sich der Aufdeckung des klerikalen Netzwerks der sexuellen Unmoral in den USA widmet

- Fr. Paul Sullins, Soziologe am Ruth Institute, hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die den Zusammenhang zwischen Missbrauchskrise und Homosexualität dokumentiert.

Ohne jede Position zu billigen, die diese Männer einnehmen, muss man zumindest ihre Bereitschaft bewundern, die Schleudern und Pfeile einzuladen, die auf diejenigen warten, die sich öffentlich mit der homoklerikalen Krise befassen, und diejenigen, die daran arbeiten, sie zu vertuschen.

Zurück zu diesem Titel: "Was muss sich mit der katholischen Kirche ändern?"

Die richtige Antwort sollte offensichtlich sein: NICHTS. Mit der katholischen Kirche muss sich absolut nichts ändern!

Wie immer und anscheinend in Krisenzeiten müssen ihre Feinde einfach die lebensspendenden Wahrheiten, die Unser Herr seiner Kirche anvertraut hat, bekehren, bereuen und annehmen. Mit anderen Worten, Ungläubige - im vorliegenden Fall diejenigen, die sich als Männer des Glaubens ausgeben - müssen tatsächliche Mitglieder des mystischen Leibes Christi werden und bleiben, wie er gemäß der katholischen Tradition definiert und verstanden wird.

Wie der Titel des Videos jedoch andeutet, sind Michael Voris & Co., wie so viele andere, entweder nicht bereit oder nicht in der Lage, - auch nicht durch die geringste Nuance - das zu unterscheiden, was wirklich von der katholischen Kirche ist, und das, was ist die Tätigkeit ihrer Feinde; Männer, die eindeutig außerhalb ihrer Grenzen wohnen.

Der Grund für ihre Zurückhaltung in dieser Angelegenheit ist mit Sicherheit nur von Gott bekannt.

Allerdings scheint es so, als ob einige "konservative" und "traditionelle" katholische Medientypen entschlossen sind, solche Unterscheidungen absichtlich zu vermeiden, weil sie wissen, dass dies die "Publikumsgröße" (eine Metrik) negativ beeinflussen könnte dicht gefolgt von einem besonders brustharten).

Wahrheit sei bekannt; Sie haben einen Punkt. Es ist eine Tatsache, dass die bloße Ermutigung der Katholiken, schwierige Fragen zu stellen (z. B. Sind Franziskus und seine Gefolgsleute tatsächlich katholisch? ) Und Antworten im Licht authentischer Traditionen zu suchen, ein echtes Risiko darstellt, dass das gesamte Unternehmen auch von vielen betrachtet wird radikal jede Unterstützung zu verdienen. Glaub mir, ich weiß.

Auf jeden Fall spricht Michael Voris in den ersten Minuten des CMTV-Videos über die „Institution der Kirche… innerhalb der Institution“ und darüber, wie „ein Teil der Institution für das Böse, für das Böse, für das Ende“ bewaffnet wurde so weit zu sagen, dass Homosexualität "die heilige Kuh der Hierarchie" ist.

Er spricht über die Hierarchie der heiligen römisch-katholischen Kirche! Offensichtlich sind solche Männer nicht katholisch und in dem Maße, in dem sie Hierarchen sind, ist die Institution, der sie dienen, sicherlich nicht die Kirche.

Abgesehen von guten Absichten, sagt Michael Voris, vielleicht gedankenlos, dass die „Institution“, die die einzig wahre Kirche Christi ist, sich selbst angreift. Mit anderen Worten, er spricht, als ob der mystische Leib Christi der Vertreter seiner eigenen Leidenschaft ist. Dieser Begriff ist nicht nur nachweislich falsch; es ist offensichtlich unlogisch.

Papst Pius XII. Lehrte (wie Augustinus), dass die katholische Kirche ein „anderer Christus“ ist (siehe Mystici Corporis ). Es ist klar, dass Unser Herr sich nicht geißelte, sich nicht mit Dornen krönte oder sich selbst ans Kreuz nagelte. Es kann auch nicht gesagt werden, dass Seine Passion von Seinen Jüngern vollzogen wurde, sondern von denen, die Ihn ablehnten.

Ebenso kann nicht gesagt werden, dass die „Institution der Kirche“ oder ein Teil davon die eigentliche Waffe „für das Böse“ ist, die die heilige römisch-katholische Kirche angreift.

In der Tat wird die katholische Kirche angegriffen, aber es liegt an denen, die nicht ihre Mitglieder sind; vor allem Männer, die die Hierarchie einer anderen und getrennten Institution bilden; eine mit eigenen Richtertexten (Vatikan II., Amoris Laetitia), eigenen Heiligen (Paul VI., Johannes Paul II.) und sogar eigenen liturgischen Riten (dem schrecklichen Novus Ordo Missae).

Solange man diese Realität nicht anerkennen will, wird ihre Sicht auf die gegenwärtige Krise für immer getrübt bleiben, und die von ihnen vorgestellten „Lösungen“ werden nicht mehr als bloße Torheit sein, was genau das ist, was der Böse wünscht und sehr erfolgreich war zu erreichen.

In seinem ersten Brief an Timotheus (vgl. Kapitel 2-3) warnte uns der heilige Paulus vor genau dem, was heute geschieht. Er beginnt damit, die notwendigen Tugenden jener Männer zu beschreiben, die Bischöfe sein würden. Von dort erklärt er sofort und zitiert direkt die Kraft des Heiligen Geistes:

Nun sagt der Geist offenbar, dass in letzter Zeit einige vom Glauben abweichen werden, indem sie Geister des Irrtums und Lehren der Teufel beachten, in Heuchelei lügen und ihr Gewissen verbrennen lassen ... (1 Tim 4: 1-2)

Denken Sie daran, dass der heilige Paulus über Bischöfe spricht . Er sagt uns, dass einige vom Glauben abweichen werden; dh sie werden trotz äußerer Erscheinungen nicht wirklich zum mystischen Leib Christi gehören.

In seinem zweiten Brief an Timotheus geht der heilige Paulus auf die letzten Zeiten und die irreführende Natur dieser abtrünnigen Bischöfe ein:

Wisse auch dies, dass in den letzten Tagen gefährliche Zeiten kommen werden. Die Menschen sollen Liebhaber ihrer selbst sein, begierig, hochmütig, stolz, Lästerer, ungehorsam gegenüber den Eltern, undankbar, böse. Ohne Zuneigung, ohne Frieden, Verleumdungen, inkontinent, unbarmherzig, ohne Freundlichkeit. Hartnäckige, aufgeblasene Verräter und Liebhaber von Freuden mehr als von Gott: Sie sehen zwar göttlich aus, aber sie leugnen ihre Macht. Nun diese vermeiden. (2 Tim 3: 1-5)

Obwohl es so aussieht, als würde er allgemein von „Männern“ sprechen (und er ist es in gewissem Maße); im Zusammenhang ist es klar, dass der heilige Paulus von jenen Männern spricht, die das Amt des Lehrers innehaben - nämlich von Bischöfen. Sie werden nur eine Erscheinung der Frömmigkeit haben (einige Übersetzungen sagen eine Erscheinung der Religion ). Sie sind jedoch Betrüger, die gemieden werden müssen; das heißt, sie sind Anathema.

Dies, meine Freunde, ist eine perfekte Beschreibung der Männer, die "die Hierarchie" besetzen, deren "heilige Kuh" laut Michael Voris "Homosexualität" ist.

Ich habe mir die Zeit genommen, das gesamte Video anzuschauen. Ich kann Sie nicht in gutem Glauben ermutigen, dasselbe zu tun, da für diejenigen, die dies tun, wenig Erbauung bevorsteht. Es gibt jedoch einige Clips, die ich insofern hervorheben möchte, als sie die Dunkelheit demonstrieren, die den Verstand derer umgibt, die die oben genannten Unterscheidungen nicht treffen.

Nach ungefähr vierundzwanzig Minuten stellte Pater Dr. Sullins erklärt:

… Schauen Sie sich die Grand Jury von Pennsylvania und alle Medienberichte dazu an, und das ist den Bischöfen, über die berichtet wurde, in vielerlei Hinsicht unfair, wenn Sie den gesamten Bericht lesen. Es ist eine böswillige Voreingenommenheit - anti-katholisch, anti-bischöflich - in diesem ganzen Dokument, und der Grund, warum ich das sage, ist, dass… wann immer die Nation Israel Gott verließ oder sich gegen Gott auflehnte, letztendlich Gottes Lösung darin bestand, sich zu wenden sie rüber zu ihren Feinden zur Reinigung. Daher habe ich große Hoffnung, dass Gott, wenn er uns unseren Feinden übergibt, die Bischöfe ihren Feinden übergibt, eine gute Wirkung erzielen wird.

Fr. Sullins geht auf Zehenspitzen bis an den Rand einer krassen Realität; Wir sind dem bösen Diktat von Menschen unterworfen, die eigentlich als Feinde des neuen Israel bekannt sind. Und doch kann er die klare Tatsache, dass die Hauptfeinde der Kirche heute nicht nur Generalstaatsanwälte und Mitglieder der säkularen Medien sind, weder sehen noch anerkennen; Vielmehr sind sie ungläubige Männer, die sich als Glieder des Leibes Christi ausgeben - „Bischöfe“ - Männer, die nur den Anschein von Gottseligkeit haben . In Wahrheit haben sie Gott verlassen! Sie haben seine heilige katholische Kirche verlassen!

Dies schließt in der Tat die Täter homoklerikaler Misshandlungen ein, aber noch umfassender Männer wie Jorge Bergoglio und jeden einzelnen Laien, Priester und Bischof, der seine eindeutig teuflische (dh konziliäre) Sache unterstützt.

Man könnte sich fragen: Kann ein Mensch gleichzeitig ein Feind der heiligen katholischen Kirche und dennoch ein Mitglied des mystischen Leibes Christi sein?

Wenn man Papst Pius XII. Glauben will, lautet die Antwort nein - nicht insofern, als wir über offenbarte Dinge sprechen; dh in Bezug auf diejenigen, deren Widerstand gegen den wahren Glauben nicht nur okkult (dh geheim oder verborgen) ist.

Der Heilige Vater schreibt:

Tatsächlich sollen nur diejenigen als Mitglieder der Kirche aufgenommen werden, die getauft wurden und sich zum wahren Glauben bekennen. Das Zusammenwirken aller ihrer Mitglieder muss sich auch äußerlich durch ihr Bekenntnis zum selben Glauben und durch die Teilnahme an denselben heiligen Riten manifestieren im selben Opfer und in der praktischen Befolgung derselben Gesetze . (vgl. Mystici Corporis ) [Hervorhebung hinzugefügt]

In dieser Hinsicht bezieht sich das Wort „dasselbe“ auf das, was wirklich katholisch ist. der gleiche Glaube und die gleichen göttlichen Gesetze, die im Laufe der Jahrhunderte überliefert wurden.

Nun, wenn jemand wirklich die Behauptung verteidigen möchte, dass Männer wie McCarrick, Wuerl, Cupich, Bergoglio, et. al. "Äußerlich manifestieren und bekennen sie sich zum gleichen katholischen Glauben und halten sich an die gleichen göttlichen Gesetze". Sie können gerne direkt vorgehen und auf diesem Hügel sterben, wenn sie dies wünschen. Was mich betrifft, nein danke.

Zu guter Letzt, Fr. Kalchik - möge Gott sein offensichtliches Leiden lindern, und ich meine dies aufrichtig, da es wirklich schmerzhaft ist, ihm beim Sprechen zuzusehen - sagt nach ungefähr drei Minuten Folgendes:

Nach der Französischen Revolution hatte die Hierarchie der Kirche - Papst, Bischöfe - nichts, um ihre Macht zu kontrollieren und / oder auszugleichen. Was wir also sehen, ist eine Funktion des Fehlens eines Kontrollmechanismus. Denn in den vergangenen Jahren würde der König eingreifen und abgesetzt werden, wenn ein bestimmter Bischof in einem bestimmten Land aus dem Ruder läuft. Im Moment haben Sie ein System, das keine Prüfungen und Abwägungen enthält.

Fr. Kalchiks Verständnis der päpstlichen Macht ist eindeutig verfehlt, und in dem Maße, wie er die Ansicht von Michael Voris teilt, dass „die Institution der Kirche“ das Böse gegen sich selbst verübt, ist dies nicht überraschend.

In Wahrheit ist die Tatsache, dass es keine irdische Autorität gibt, um die Macht des Papstes zu überprüfen, kein zu lösendes Problem. Auf diese Weise hat Unser Herr seine Kirche konstituiert. Es ist der Papst - keine andere irdische Autorität - der die Bischöfe absetzt:

Es ist der Papst, den Christus „vor allem mit den übernatürlichen Gaben des Wissens, des Verstehens und der Weisheit bereichert, damit er den Schatz des Glaubens loyal bewahrt, ihn energisch verteidigt, erklärt und mit Ehrfurcht und Hingabe bestätigt.“ ( vgl. Mystici Corporis 50)

Wenn Ihnen das oben Genannte nicht bekannt ist, lesen Sie es erneut. Dies ist der Fall, wenn ein Mann behauptet, „Papst“ zu sein, und doch muss er offensichtlich seine Macht überprüfen lassen, weil er einen umfassenden, facettenreichen, doktrinären, moralischen und pastoralen Angriff auf die Kirche und ihre Gläubigen unternimmt - Eine, die mit zahlreichen bekannten Gegnern Christi (LGBT-Aktivisten, Säkularisten der Einweltregierung, Bevölkerungskontrollvertreter usw.) in hohem Maße koordiniert ist, wäre das nicht ein ziemlich klares Zeichen dafür, dass seine Behauptung völlig falsch ist?

Abschließend muss die Antwort auf die Frage in Michael Voris 'Video wiederholt werden:

Mit der katholischen Kirche muss sich absolut nichts ändern; Ihre Feinde, von denen viele schamlos in geistlichen Kostümen umherziehen, müssen einfach ihre lebensspendenden Wahrheiten bereuen, bekehren und annehmen.

Rael Voris sagt vielleicht gedankenlos, dass die „Institution“, die die einzig wahre Kirche Christi ist, sich selbst angreift. Mit anderen Worten, er spricht, als ob der mystische Leib Christi der Vertreter seiner eigenen Leidenschaft ist. Dieser Begriff ist nicht nur nachweislich falsch; es ist offensichtlich unlogisch. "

Louis, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Tatsächlich unterstützen Sie, wofür ich sehr dankbar bin, das, was ich Anfang dieses Jahres an verschiedene Traditionalisten gesandt habe, das aber auf taube Ohren gestoßen ist. Anscheinend hat sich die wahrhaft vorausschauende Prophezeiung von Kardinal Cerejeira bewahrheitet! Er erklärte den Teilnehmern bei der Eröffnung einer Tour der Statue der Jungfrau Maria von Fatima durch Italien im Jahr 1959: „Es ist eine apokalyptische Stunde für die Welt. Dies sind furchterregende Winde aus der Hölle, die wehen, UND DIE ELEKTRONISCHEN SELBST ERLAUBEN, DASS SIE WEGGEFÜHRT WERDEN. “

Ich bin der Überzeugung, dass die Worte Unseres Herrn und Unserer Lieben Frau, die sich auf eine dringende und öffentliche Warnung der Kirche beziehen, glaubwürdiger sind als jede vernünftige Situation, jedes Ereignis, jede „Klugheit“ oder jedes Urteil der natürlichen Ordnung. Dies ist daran zu erkennen, dass die noch nicht vollzogene Weihe Russlands - eine so genannte aufsichtsrechtliche Entscheidung von Papst Johannes XXIII. Und seinen Nachfolgern - zu der Krise geführt hat, die wir heute haben.

TATSACHE 1
Unsere Liebe Frau in Akita sagte Sr. Agnes: „Die Arbeit des Teufels wird sogar in die Kirche eindringen, so dass man Kardinäle gegen Kardinäle und Bischöfe gegen andere Bischöfe sehen kann. Die Priester, die mich verehren, werden von ihren Mitbrüdern verachtet und abgelehnt. . . Kirchen und Altäre geplündert; Die Kirche wird voll von Menschen sein, die Kompromisse eingehen, und die Dämonen werden viele Priester und geweihte Seelen dazu drängen, den Dienst des Herrn zu verlassen. “ zu einer diplomatischen Entscheidung hat Kardinal Ratzinger es nicht offiziell als Leiter der CDF genehmigt, obwohl er es privat genehmigt und seine weltweite Beförderung gefordert hat.)

Tatsache # 2
sie qualifiziert es immer, indem sie angibt, dass es ihr eigener Gedanke ist. Persönlich glaube ich, dass dies eine diskrete Warnung ist, die tatsächlich aus dem nicht enthüllten Teil des 3. Geheimnisses stammt.

TATSACHE 3
Natürlich gibt es die Aussage von Papst Paul VI., Dass der Rauch des Satans „durch einen Spalt“ in den Vatikan gelangt sei, und auch Pater Amorth rief während der Exorzise Roms aus den Dächern, dass der Satan im Vatikan sei , dass es Bischöfe, Monsignore und Priester gibt, die nicht an Gott glauben. (Ich habe die Dokumentation dafür).

TATSACHE 4
Franziskus zerstört systematisch die katholische Kirche, den mystischen Leib Christi. Er verriet die wahre Kirche in China und übergab sie den Kommunisten, vor denen Unsere Liebe Frau in Fatima gewarnt hatte. Dies allein sollte ausreichen, um die Beteiligung zu erkennen der Dämonen in der Kirche. Er belebt, schützt, deckt, fördert und beschäftigt Menschen, deren Lebensstil nichts anderes als dämonisch ist
, fördert aber auch andere Praktiken, die der Ehe und der Familie absolut zuwiderlaufen und diese zerstören sowie gegen das Gesetz Gottes verstoßen. Und NO FAITHFUL CATHOLIC hinterfragt seinen Angriff auf Ehe und Familie !!! Verursacht nicht gerade diese Haltung und dieses Programm des Franziskus die Spaltung zwischen Kardinälen und Bischöfen?

Ich bin der Meinung, dass es einer Irrlehre gleichkommt, zu sagen, dass Gott es jemandem unter der Kontrolle Satans erlauben würde, die offizielle Macht zu haben, die Kirche Christi zu zerstören. Würde irgendein Generaloberer der SSPX oder Fr. Gruner, wenn er noch lebt, obwohl er nicht die Kirche ist, jemandem unter der Kontrolle des Satans erlauben, diese Apostolate zu übernehmen? Warum sollte Unser Lieber Herrgott eine solche Situation zulassen?
WENN die Kirche unfehlbar und unvollkommen ist? Sr. Lucia sagte Kardinal Caffarra, dass der letzte Kampf zwischen Gott und Satan über Ehe und Familie stattfinden würde. Wenn wir über einen Kampf zwischen Gut und Böse sprechen - einen Kampf zwischen Gott und Satan nicht weniger - wie kann man glauben, dass das Böse, dh eines unter der Kontrolle Satans, die offizielle Kontrolle über die Kirche haben könnte? ES WÜRDE DIE KATHOLISCHE KIRCHE SEIN, DIE DIE KATHOLISCHE KIRCHE KÄMPFT, EIN WAHRER Wahnsinn UND WENN ES WAHR SEIN KÖNNTE !!!

Nun nutzt Gott in seiner Vorsehung sekundäre Ursachen, um seine Pläne zu verwirklichen. Und weil Papst Johannes XXIII. Und die Nachfolger sich weigerten, die Weihe Russlands zu vollziehen, die den Plan Satans, die Kirche zu übernehmen, zunichte gemacht hätte, benutzte Gott den Plan B. Dieser Plan sah vor, dass Benedikt das Papsttum aufrechterhält, damit Satan durch Franziskus und seinen legitime Nachfolger konnten
die katholische Kirche nicht auf offizielle Weise zerstören . Außerdem wurde Benedikt gezwungen, das zu tun, von dem er wusste, dass es falsch war, und daran gehindert, das zu tun, von dem er wusste, dass es durch den Einsatz der Medien geschehen sollte, die unter dämonischer Kontrolle standen. er stellte sich also nur in eine offizielle Position, die einem Papst in Gefangenschaft (Papst Pius VII.), einem Papst im Verborgenen (Papst Caius) oder einem Papst im Exil (Papst
Gregor der Große). In meinem Buch hat Benedikt die Wahre Kirche Christi gerettet! Er musste auf das große persönliche Wohl des Martyriums verzichten, um das viel größere Gemeinwohl der von Christus gegründeten, heiligen katholischen und apostolischen Kirche zu retten. Trotzdem wird er als Papst in der Vision des Dritten Geheimnisses immer noch den Märtyrertod erleiden. Aber er wird heute gehasst, und diejenigen, die ihn anfeuerten, haben ihm den Rücken gekehrt. Sie verstehen nicht, was er wirklich getan hat, noch die Vision von Jacinta, wo sie gesehen hat:

„Der heilige Vater in einem sehr großen Haus, kniend an einem Tisch, den Kopf in den Händen vergraben, und weinte. Vor dem Haus waren viele Leute. Einige von ihnen warfen Steine, andere verfluchten ihn und verwendeten schlechte Sprache. Armer Heiliger Vater, wir müssen sehr viel für ihn beten “(Third Memoir of St. Lucia).
https://akacatholic.com/what-needs-to-change/

von esther10 14.07.2019 00:00




Kanadas erste Rosenkranzschale am 22. August verspricht, „einen Strom der Gnade zu entfesseln“: Gastgeber
Kanada , Katholisch , Confraternity Des Heiligen Rosenkranz , Familie Rosenkranz Evangelisationen , Heilig - Kreuz - Väter , Marianisch

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/canada

Kongress , Marianisch Andachts Bewegung , Ottawa , Ottawa RedBlacks , Unsere Liebe Frau Von Fatima , Unsere Dame Des Kaps , Unsere Liebe Frau Vom Rosenkranz , Patrick Peyton , Pierre-Olivier Tremblay , Königin Von Mary , Rosenkranzschale , Td Place Stadium , Terrence Prendergast

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

OTTAWA, 12. Juli 2019 ( LifeSiteNews ). Luc Desilets ging in die Steinkapelle von Cap-de-la-Madeleine in Quebec und fand zu seinem Entsetzen ein Schwein neben dem Altar, das auf einem Rosenkranz kaute.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/co...the+holy+rosary

Dennis Girard erzählt die Geschichte, als der junge Pfarrer „den verstümmelten Rosenkranz aufhob, das Schwein aus der Kapelle scheuchte und sagte:‚ Männer haben den Rosenkranz fallen gelassen und die Schweine haben ihn aufgehoben. '“

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/co...the+holy+rosary

Das war, als Fr. Desilets , der den Tag im Beichtstuhl verbracht hatte und auf nie gekommene Büßer gewartet hatte, versprach, die Verehrung des Rosenkranzes in seiner Gemeinde wiederherzustellen und die Aufnahme in die Bruderschaft des Heiligen Rosenkranzes wieder herzustellen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/our+lady+of+fatim

"Innerhalb von fünf Jahren hatte er 3.000 Seelen eingeschrieben, und die Gemeinde, die tot war, mit einem Schwein, das einen Rosenkranz kaut, wurde zu klein für die Anzahl der Gemeindemitglieder", sagte Girard gegenüber LifeSiteNews.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/our+lady+of+fatima

Und genau diese Mission haben Girard und seine Frau Angelina, die Gründer der Marianischen Andachtsbewegung , im Jahr 2017, dem 100. Jahrestag der Erscheinungen Unserer Lieben Frau in Fatima, übernommen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/our+lady+of+the+rosary

Aber was sie nicht vorhersehen konnten, war, dass sie am 22. August im TD Place Stadium im Lansdowne Park in Ottawa Kanadas erste Rosenkranzschale veranstalten würden .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/our+lady+of+the+rosary

In seiner einfachsten und offensichtlichsten Form ist die Rosenkranzschale eine öffentliche Rezitation des Rosenkranzes und wird eine kurze Ansprache von Erzbischof Terrence Prendergast aus Ottawa und Bischof Pierre-Olivier Tremblay aus Trois-Rivières, Quebec, enthalten.

Aber die Geschichte hat noch viel mehr zu bieten, sagt Girard.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/our+lady+of+the+rosary

Unsere Liebe Frau hat diese Rosenkranzschale geplant: Girard
Tatsächlich haben die Girards den Rosenkranz nicht mit einbezogen, als sie eine fünftägige Pilgerreise von Ottawa zu Kanadas herausragendem Marienheiligtum in Cap-de-la-Madeleine, der Heimat der wundersamen Statue Unserer Lieben Frau vom Kap, zusammenstellten, die auch trägt Den Titel Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz sagte er LifeSiteNews.

https://www.lifesitenews.com/news/canada...t-of-grace-host

Vielmehr planten sie nur, dass Pilger den Ort des massiven fünftägigen Marianischen Kongresses von 1947 besuchen würden , als Kanadas Bischöfe das Land dem Unbefleckten Herzen Mariens weihen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/terrence+prendergast

Dieser Ort ist heute das Stadion der Fußballmannschaft von Ottawa Redblacks, und Girard stellte sich vor, dass Pilger auf dem Gelände spazieren und es mit einem Schwarzweißbild des historischen Kongresses vergleichen , an dem mehr als 1,5 Millionen Pilger und zahlreiche Prälaten teilnahmen. darunter Kardinal Francis Spellman aus New York und Kardinal József Mindszenty aus Ungarn.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/terrence+prendergast

Aber dann schlug der Vizepräsident für Kommunikation bei TD Place vor, dass die Girards das Stadion tatsächlich nutzen würden.

"Also schickte er den Redblacks eine E-Mail, fand heraus, wann ihr Training endet, und sagte:" Ich kann dir das Feld am Fest der Königin Mariens zwischen 2 und 3 kostenlos zur Verfügung stellen ", sagte Girard.

"Kannst Du Dir vorstellen? Wir haben also dieses Stundenfenster für das Fest der Königin Maria, an dem wir den Rosenkranz beten werden “, sagte er gegenüber LifeSiteNews.

„Wir kehren zu dem genauen heiligen Ort zurück, an dem unser Land 1947 dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht wurde, und bringen eine Pilgerstatue Unserer Lieben Frau vom Kap mit“, sagte Girard.

"Und natürlich ist es auch nur ein paar Wochen vor den Bundestagswahlen, also wissen wir, dass die Muttergottes dies orchestriert hat, weil wir es sicher nicht geplant haben."

Ein Labyrinth erstaunlicher Verbindungen
Girard wusste von Rosenkranzschalen, weil ein Freund von Mater Dei Radio sie in Portland, Oregon, hielt, nachdem er 2007 an einer vor der Rose Bowl in Pasadena, Kalifornien, teilgenommen hatte.

Schauspieler Jim Caviezel sprach bei diesem Rosenkranz-Bowl und erwähnte, wie das Treffen mit Pater. Patrick Peyton, der Gründer des Family Rosary Crusade, inspirierte ihn, zur täglichen Messe zu gehen.


Das ist eine weitere Verbindung von vielen in dieser Geschichte, weil der jetzt ehrwürdige P. Peyton war 1947 beim Marianischen Kongress anwesend und predigte auf dem Rosenkranz der Familie von einem Stand aus, sagte Girard gegenüber LifeSiteNews.

Der Priester vom Heiligen Kreuz nahm im nächsten Jahr seine Kreuzzüge mit dem Rosenkranz der Familie auf, um ein Gelübde zu erfüllen, das er Unserer Lieben Frau geschworen hatte, als er durch ihre Fürsprache von Tuberkulose geheilt wurde. Peyton habe mit 28 Millionen Katholiken gesprochen, sagte Girard.

Darüber hinaus entdeckte Girard später, dass P. Peyton und die Väter des Heiligen Kreuzes - die das Oratorium St. Joseph in Montreal leiten - hielten Rosenkranzschalen als Teil ihrer Rosenkranzkreuzzüge.

Aber Girards wichtigste Botschaft, sagte er gegenüber LifeSiteNews, ist es, Katholiken zu ermutigen, sich für die Bruderschaft des Heiligen Rosenkranzes anzumelden.

"Ströme der Gnade entfesseln"
Immerhin wandte sich Papst Pius V. an diese Bruderschaften mit seiner dringenden Bitte, den Rosenkranz zu beten, als christliche Streitkräfte 1571 in der Schlacht von Lepanto gegen das muslimische Osmanische Reich kämpften, und „es rettete tatsächlich Europa“, betonte Girard.

"Wir bauen eine digitale Brücke aus Rosenkränzen auf der ganzen Welt ... und dies hängt sehr stark mit der Pro-Life-Bewegung zusammen", sagte Girard.

„Denn wer ist Mary? Sie ist die Mittlerin der Gnade. ... Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz ist die Königin der Hebel, Unser Herr nutzt Unsere Liebe Frau, um unkalkulierbare Mengen an Gnade auszuschütten “, erklärte er.

„Und im Katechismus der katholischen Kirche von 1432 erfahren Sie, dass die Bekehrung zuerst das Werk Gottes ist, und er tut es, indem er Gnade auf verhärtete Herzen schüttet, also brauchen wir mehr Gnade“, sagte Girard.

"Das ist die Idee, alle dazu zu bringen, sich anzumelden, damit Sie den politischen Entscheidungsträgern diesen Strom der Gnade entlocken können", sagte er.

"Und in einem hingebungsvollen Sinne kann man nicht eine ganze Herde von Menschen, die ganze Kirche, schlagen und gemeinsam den Rosenkranz beten."

Girard erwartet rund 500 bis 1.000 Menschen beim diesjährigen Lansdowne Rosary Bowl, da das Angebot des Stadions erst vor drei Monaten eingegangen ist.

Aber er schaut schon nach vorne.

"Wir hoffen, dass diese Rosenkranzschale die erste von vielen ist", sagte er gegenüber LifeSiteNews.

"Und wir hoffen, dass wir bis 2022, dem 75. Jahrestag des Marianischen Kongresses, das Stadion füllen können."

Weitere Informationen zur Lansdowne Rosary Bowl finden Sie hier . Für weitere Informationen oder um sich bei der Bruderschaft des Heiligen Rosenkranzes anzumelden, klicken Sie hier
https://catholicincanada.com/
+
https://www.lifesitenews.com/news/canada...t-of-grace-host
.

von esther10 13.07.2019 00:59

Die High Courts entfernen die Maske und verkünden die Straflosigkeit der Farc
Von Roman Corrispondenza - 07/12/2019

https://www.youtube.com/watch?v=v5Fcxd5Y...z66YG2U2eUh%3A6

Auf Fakten , die keinen Präzedenzfall in Kolumbien, haben die Supreme Court, der Staatsrat, das Verfassungsgericht und die JEP (besondere Zuständigkeit für den Frieden), verkünden unisono Straflosigkeit FARC und das kolumbianische Volk spottet

Die Gerichtsentscheidungen der drei High Courts und der JEP (Special Jurisdiction for Peace) der letzten Wochen haben in Kolumbien einen Skandal ausgelöst und die Rechtsordnung der Nation aufgrund der schwerwiegenden Folgen, die sich abzeichnen, gebrochen. Angesichts der Schwere der Ereignisse erklärt die kolumbianische Traditions- und Aktionsgesellschaft , was die meisten Kolumbianer über das Geschehene denken.

Wenn das Friedensabkommen zwischen der Regierung des ehemaligen Präsidenten Santos und der FARC unterzeichnet wurde, gab es große Kontroverse wegen der gewährten Straffreiheit Täter Guerillas Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Massaker, Entführungen, Zwangsabtreibungen, Verletzungen Minderjährige, Terrorismus und Drogenhandel. Die Promotor des Abkommens, alle zusammen argumentiert, dass für abscheuliche Verbrechen in keinem Fall Straflosigkeit sollte, geschweige denn, dass die Verantwortlichen für diese Verbrechen an dem Kongress kommen, ohne gewählt zu werden, und die Übergangsjustiz JEP umgehen.

Nun, der Lauf der Zeit und das unaufhaltsame Auftauchen der Wahrheit gaben den Gegnern von Santos und dem Friedensprozess Anlass. Die Fakten haben bestätigt, dass Santos und seine Clique korrupter Beamter das Land und die Welt grob betrogen und ein Abkommen geschmiedet haben, das Kolumbien nicht befriedet hat, im Gegenteil.

Tatsächlich handelt es sich um eine von der Regierung von Santos entworfene Roadmap zur Zerstörung der Nation, die darauf abzielt, unserem Heimatland eine marxistische Diktatur aufzuzwingen, in der alle Freiheit zugrunde geht, freies Unternehmertum erliegt und Privateigentum verschwindet. Ehrliche Bürger werden verfolgt und Terroristen, Mörder, Vergewaltiger und Drogenhändler werden straflos behandelt. Sie werden vom Staat geschützt, und noch schlimmer, sie werden die Beamten einer möglichen linken Regierung sein, die bereits in Sicht ist, wenn wir nichts tun, um dies zu vermeiden.

Das ist die traurige und schockierende Realität , die wir rund um den Fall von Narco alias Jesus Santrich in den letzten Wochen gesehen haben. Die GEP, das Gericht der Straflosigkeit durch die eigene Farc schufen ihre Terroristen zu vergeben, mit dem Rat der ETA und Enrique Santiago, der Sekretär der Kommunistischen Partei Spaniens, veröffentlichte er ihn behauptet , dass er nicht das Datum etablieren konnte , auf dem dieser Die Figur hat Drogenhandelsverbrechen begangen. Es ist jedoch allgemein bekannt , dass alias Santrich sollte zu zehn Tonnen Kokain in den USA in einer post-Unterzeichnung exportiert den Friedensabkomme von Datum, das von der DEA aufgezeichnet und berichtet wurde , und ließ seine Auslieferungsersuchen von den USA.

https://www.thecatholicthing.org/?utm_so...9da9e-244037161

Dann stellte der Staatsrat entgegen seiner eigenen Rechtsprechung fest, dass der Pseudonym Jesús Santrich ein Kongressabgeordneter ist, obwohl er nicht gewählt, sondern von der Regierung ernannt wurde. Er sei aus Gründen höherer Gewalt, dh wegen Inhaftierung, nicht als solcher besessen gewesen, weil ihm schwerwiegende Verstöße gegen den Drogenhandel vorgeworfen wurden. Infolgedessen stellt es fest, dass es weder von der Staatsanwaltschaft noch von gewöhnlichen Richtern untersucht werden kann, sondern vom Obersten Gerichtshof in seiner neuen und willkürlichen vorgenannten Bedingung, indem er ein "Kongressabgeordneter der Republik" ist.

Dann erklärte sich der Oberste Gerichtshof synchronisiert für befugt, ihn zu untersuchen und strafrechtlich zu verfolgen, ordnete jedoch seine Freilassung sofort an. Er kündigte dann an, dass er ihn in der Vernehmung hören und einige Tests durchführen werde, aber mit diesen Entscheidungen soll seine Auslieferung an die USA eingefroren und ihm nun als Kongressabgeordnetem die Zustimmung des Staatsrates und der Regierung überlassen werden die JEP, die ihm die Flucht nach Kuba oder Venezuela oder dorthin ermöglicht, wo ihn der multinationale Drogenhandel aus der Reichweite der Justiz bringt.

Um diese tragischen Ereignisse zu vervollständigen, durfte das Verfassungsgericht nicht in der Kaskade des gerichtlichen Unsinns zurückbleiben, die wir in derselben Woche miterlebt haben. In einem solchen willkürlichen und illegalen Entscheidung, weil es keine Verfassungsbestimmung, die vom Präsidenten der Republik zur gesetzlichen Gesetz gemacht Gutachten des Verfassungsgerichts Funktionen dieses konzeptualisiert, die in der Senatsmehrheit waren erforderlich, um lehnen die schüchternen Einwände gibt der JEP. Dieses Urteil bestätigt, dass dieser Gerichtshof weiterhin zugunsten der Straflosigkeit der FARC handeln und Gesetze erlassen wird, um die Terroristen zu schützen, die die schrecklichsten Verbrechen im Namen der marxistischen Ideologie begangen haben, damit sie in Kolumbien frei und ungestraft bleiben.

Dies ist die Botschaft, die die kolumbianischen Gerichte an die Welt senden! Und das Coca - Anbau, überwiegend von der FARC und ihre Verbündeten gefördert, die in den letzten Jahren gewachsen sind , auf mehr als 200.000 Hektar, wird nicht durch Beschluss des Verfassungsgerichts zerstört selbst, die verboten Tilgung durch Sprühen aus der luft mit Glyphosat hat Funktionen angemaßt.

Diese peinlichen Tatsachen reichen aus, um zu verstehen, dass der staatliche Justizapparat in Kolumbien zusammengebrochen ist . Infolgedessen hat die Rechtsprechungsabteilung, eines der grundlegenden Elemente, die den Frieden garantieren, die heiligste ihrer Aufgaben, nämlich die Wahrung der institutionellen Ordnung und die Vermittlung von Gerechtigkeit, nicht erfüllt. Die vorgenannten Entscheidungen und die Richter, aus denen diese Gerichte bestehen, repräsentieren weder das kolumbianische Volk noch garantieren sie eine ehrliche und unparteiische Rechtspflege.

https://thefederalist.com/2019/02/21/ped...ons-hit-parade/

Das Toga-Kartell delegitimiert Kolumbien

Aufgrund dieser gerichtlichen Entscheidungen, die von kriminellen Handlungen und andauernden perversen Handlungen geplagt sind, hat die Volksweisheit diese getauft

politisierte und korrupte Gerichte wie das Toga-Kartell . Es ist bekannt, dass einige dieser Richter ihre Strafen für Millionen von Dollar verkauft haben, und im Moment ist der frühere Präsident des Obersten Gerichtshofs, Dr. Francisco Ricaurte, wegen dieser Handlungen inhaftiert. Ein weiterer ehemaliger Präsident, Dr. Leonidas Bustos, floh nach Kanada. Ein anderer Richter, Dr. Gustavo Malo, wurde entlassen und ebenfalls inhaftiert. und einige weitere werden auf die gleichen Tatsachen untersucht.

Die Richter haben Kolumbien in eine unvorstellbare Kluft gestürzt ! Wenn wir raus wollen, müssen sich alle Kolumbianer zu einem Kreuzzug zusammenschließen, um die Gerechtigkeit wiederherzustellen. Die korrupten Magistrate dieser Cortes müssen sofort durch ehrliche Juristen ersetzt werden, und die Regierung muss auf die Millionen Kolumbianer hören, die sich von diesen finsteren Charakteren nicht vertreten lassen.

Am 2. Oktober 2016 fand eine Volksabstimmung statt, bei der die Mehrheit das Friedensabkommen mit der FARC ablehnte, als die Kolumbianer für das NEIN stimmten . Aber Präsident Santos ignorierte in Absprache mit den Hohen Gerichten und dem Kongress der Republik das Ergebnis der Volksabstimmung auf illegale und unanständige Weise. So haben sie Kolumbien ein Friedensabkommen mit der Farc und einige falsche Verfassungsreformen auferlegt, gegen den ausdrücklichen Willen der Mehrheit der Kolumbianer.

In jedem Volksentscheid dies geschehen ist, NO bedeutet NO . Und wenn Mehrheiten sagen NEIN , sind die Herrscher verpflichtet zu respektieren und einzuhalten durch das Ergebnis. Allerdings wurde das Ergebnis der Volksabstimmung nicht von der Regierung Santos eingehalten. Und ein paar Tage vollziehen, den Betrug, unverdienter wurde Santos den Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Was wenige Leute wissen , ist , dass der Präsident des Ausschusses, vergibt es die norwegische Politik Kaci Kullman Five, ehemaliger Minister seines Landes und Mitglied des Vorstandes der norwegischen staatliche Ölgesellschaft Statoil (jetzt Equinor) war, eine Firma , den Präsident Santos Er hatte mehrere Ölexplorationslizenzen an der karibischen Küste Kolumbiens vergeben.

https://www.youtube.com/watch?v=YSeY6UB9...=em-lbcastemail

Die einzige Lösung, die uns aus der politischen und justiziellen Krise, in der wir uns befinden, herausholen kann, ist eine historische Entscheidung, die vom Präsidenten der Republik geführt wird und deren Unterstützung und Legitimität von der Mehrheit der Kolumbianer, die für die Wahlen gestimmt haben, gewährt wird Volksabstimmung von 2016 und er wurde 2018 zum Präsidenten gewählt, das illegitime Friedensabkommen mit der FARC wird aufgehoben. Dass der unbestrittene Triumph des NO im Plebiszit anerkannt wird und somit den seither eingeschlagenen Weg auf rechtswidrige Weise korrigiert, wird von einer staatlichen und strafrechtlich verfolgenden Körperschaft geschützt.

Dies ist , was wir die Jungfrau von fragen Unserer Lieben Frau von Chiquinquira , der Schutzpatronin von Kolumbien, in diesen Stunden dire , dass Gerechtigkeit abgerissen wird und unser Land scheint in driften die inmitten der größten moralischen und politischen Verwirrung letzten Jahrzehnten.

Hinweis:

Einige Tage nach der Offenlegung dieses Dokuments entkam der Terrorist Santrich und entzog sich seinem Sicherheitsschema. Alles scheint darauf hinzudeuten, dass er nach Venezuela geflohen ist, wo die FARC vom Staat Chavista geschützt wurde. Es entspricht daher den Brief alles in diesem Papier gewarnt wurde, in dem Sinne, dass die High Courts Freiheit zu geben, wurden abgesprochen, dass der Friedensprozess die Straflosigkeit der größten Verbrecher in Kolumbien, um sicherzustellen, wurde entwickelt, Präsident der Republik scheint die Situation geschaffen, und dass der Justizapparat des Staates zusammengebrochen zu ignorieren, zu der größten institutionellen Krise führt.


Tradition und Handeln der kolumbianischen Gesellschaft - Juni 2019

L'articolo Die Obersten Gerichte nehmen ihre Maske ab und verkünden, dass die Straflosigkeit der Farc aus der römischen Korrespondenz stammt Informationsagentur .
https://adelantelafe.com/las-altas-corte...ad-de-las-farc/

von esther10 13.07.2019 00:54

Priester, die nicht (mehr) an Transsubstantiation glauben
EINGESTELLT 13. Juli 2019



Wenn der Pfarrer nicht an die wirkliche Gegenwart Christi in der Eucharistie glaubt ...

von Aldo Maria Valli (12-07-2019)

Im Zentrum vieler Zeugnisse, die Duc in altum über die oft verzerrte oder teilweise Ausbildung der Seminare vorliegen, steht ein absolut vorrangiges Thema für das Glaubensleben und für die Kirche selbst: die Eucharistie . Aus den Erzählungen geht hervor, dass in Seminaren zuweilen eine protestantischere als eine katholische Vision vorherrscht, so dass die offizielle katholische Doktrin über die wirkliche Gegenwart Christi im eucharistischen Sakrament offen in Frage gestellt wird. Dann werden die Seminaristen Priester, sie werden Kapläne, Pfarrer, sie gehen unter die Gläubigen und ...

https://adelantelafe.com/se-extingue-en-...o-de-legalidad/

In dieser Hinsicht erhielt ich ein Zeugnis, das mir wichtig erschien. Es handelt sich um eine Gemeinde in Norditalien und die Fakten, die mir mitgeteilt wurden, und ich werde versuchen, zusammenzufassen, eine treue Protagonistin (wir werden sie Maria nennen) zu sehen, die bei der Teilnahme an den heiligen Messen erkennt, dass einige Kuriositäten in der Liturgie und in der Predigt auftreten: Worte des Evangeliums änderten sich willkürlich, Erfindungen in Gebeten.

Maria ist verärgert, aber in der Hoffnung, dass sich die Situation verbessert, vermeidet sie es, nach Erklärungen zu fragen. Etwas, das er jedoch nicht vermeiden kann, wenn der Kaplan an einem Sonntag in der Messe für die Pfadfindergruppe sagt: "Und denk dran: Das Brot und der Wein, die du dort auf dem Altar siehst, sind für uns ein Symbol, eine geistige Präsenz."

Ein symbol? Eine spirituelle Präsenz? Die Dame traut ihren Ohren nicht. Er fragt die anderen Gläubigen und erhält eine Bestätigung: Der Zelebrant sagte einfach so. Diesmal ist es unvermeidlich, sich auf den Pfarrer zu beziehen, der jedoch heftig reagiert: "Wenn ich die chemische Analyse des Partikels durchführe, welche Moleküle, welche chemischen Verbindungen, finde ich?".

"Aber die eucharistischen Wunder ..." , versucht Maria zu beanstanden.

„Oh! Diese, so der Pastor weiter, können an den Fingern einer Hand gezählt werden! Antworte mir dazu: Welche Moleküle finde ich?

"Ich stelle mir Brotmoleküle vor ...".

Bildergebnisse für die Heilige Eucharistie
"Mein Gott, ich glaube, ich verehre dich, ich hoffe und liebe dich. Und ich bitte dich um Vergebung für alle, die nicht glauben, dich nicht anbeten, nicht hoffen und dich nicht lieben. "
„Hier. Brot bleibt Brot, aber mit der Substanz Jesu, die jeder von uns durch seine eigenen Lebenserfahrungen zu erkennen lernt. Wie eine Blume ein Symbol für die Liebe eines Mannes zu einer Frau ist, so ist Brot ein Symbol für die Liebe Jesu zu uns. "

Kurz zusammengefasst: keine reale Präsenz; Das Brot wird weder zum Leib Christi noch zum Blut des Herrn Wein. Nein, sie sind ein Symbol seiner geistigen Präsenz, seiner immateriellen Substanz. Tatsächlich fügt der Pfarrer hinzu: "Wenn das Heer gebrochen ist, sind die kleinen Arme und Beine Jesu nicht gebrochen."


DIESE ANZEIGE MELDEN

Die Dame ist so begeistert, dass sie die Worte nicht findet. Aber was ist dann mit all dem passiert, was die katholische Kirche immer gelehrt hat? Was geschah mit der Lehre, dass Brot und Wein, während sie das Aussehen von Brot und Wein bewahren, nach dem eucharistischen Gebet der Leib und das Blut Christi werden?

Nach dem Verlust versucht die Dame zu antworten, indem sie über Transsubstantiation spricht und fragt, ob es sich noch um ein Dogma handelt oder ob sich in letzter Zeit zufällig etwas geändert hat, aber der Pfarrer verkürzt: "Transubstantiation ist ein Wort, das im Mittelalter erfunden wurde und das vorher nicht existierte." .

Die Diskussion geht weiter und Mary erwähnt an einem bestimmten Punkt Pater Pio . Er hatte es nie getan! Der Pfarrer wirkt noch nervöser, fast angewidert.

Maria beschließt dann, wenn auch widerwillig, an den Bischof zu schreiben und ihn zu bitten, ein klares Wort zu sagen, insbesondere über die Eucharistie. Aber er erhält keine Antwort.

Ich habe die Geschichte ausführlich zusammengefasst und hoffe, dass ich ihre Bedeutung nicht verraten habe. Viele andere sind die Details, die über das Glaubensleben in dieser Gemeinde hervorgehoben werden sollten. Zum Beispiel bezieht sich Maria auf einen Katecheten, der den Kindern Grundschulmärchen mit Zwergen, Feen, Elfen und verschiedener Magie erzählt; ein anderer erklärt den Kindern, dass Brot und Wein nach der Weihe "Brot und Wein bleiben"; über den Pfarrer, der den Katecheten empfiehlt, niemals über Sünde und Schuld zu sprechen, „sonst bekommen die Kinder Angst; Von einem lutherischen Pastor, der zur Messe eingeladen wurde, und vom Pfarrer, der ihm das Wort gibt, und um die Gläubigen zu verpflichten, ihm zuzuhören, gibt er den Segen erst nach der langen Predigt des Gastes.

Die Grundfrage bleibt: Was ist in so vielen Gemeinden wirklich katholisch, dass es vielleicht nur katholische Namen gibt? Und wie wird die Zukunft der Kirche seit der Eucharistie ( "Quelle und Höhepunkt allen christlichen Lebens" , wie sich der Katechismus erinnert) behandelt?
https://www.aldomariavalli.it/2019/07/12...nelleucaristia/
+
https://twitter.com/nocatcomunism

von esther10 13.07.2019 00:53

Wird der Grundsatz der Legalität in der Kirche ausgelöscht?
Von Roberto de Mattei - 07/11/2019



Wenn Papst Franziskus irgendwo auf der Welt von einem Richter eines Verbrechens angeklagt würde, müsste er seine Position als Oberster Papst der katholischen Kirche aufgeben und sich dem Gerichtsverfahren unterwerfen. Dies ist die logische und notwendige Folge der durchschlagenden Entscheidung, mit der der Heilige Stuhl dem apostolischen Nuntius in Frankreich, Monsignore Luigi Ventura, der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt ist, die diplomatische Immunität entzogen hat. Der Heilige Stuhl hätte den Nuntius aus seinem Amt entlassen und, während die französische Justiz noch im Gange war, eine kanonische Untersuchung zu diesem Thema einleiten und ihm alle Garantien bieten können. Die Entscheidung, den päpstlichen Vertreter einem säkularen Gericht zu übergeben, sprengt nun die Institution der diplomatischen Immunität. Inbegriff der Souveränität der Kirche und ihrer Freiheit und Unabhängigkeit. Dieselbe diplomatische Immunität wurde übrigens geltend gemacht, um die Verbrechen des Bettlers von Papst Franziskus, Kardinal Konrad Krajevski, zu schützen.

Dies geschah im Zusammenhang mit dem besorgniserregenden Aussterben aller Grundsätze der Legalität innerhalb der Kirche. Das Gesetz ist in der Kirche verankert, die eine charismatische und eine juristische Dimension hat, die untrennbar miteinander verbunden sind, wie die Seele und der Körper. Natürlich ist die rechtliche Dimension der Kirche ihrem übernatürlichen Zweck und dem Dienst an der Wahrheit verpflichtet. Wenn die Kirche ihren übernatürlichen Zweck aus den Augen verliert, wird sie zu einer Machtstruktur, und die kirchliche Funktion setzt sich für Wahrheit und Gerechtigkeit ein. Dieses funktionalistische Konzept der Kirche wurde von Kardinal Gerhard Ludwig Müller kürzlich in einem Interview von Edward Pentin beim National Catholic Reporter angeprangert . Bischof Müller sagte der sogenannten Reform der Kurie von so viel die Rede in den letzten Monaten, läuft Gefahr, sie in eine Institution, deren Macht Umwandlung ist völlig konzentriert sich auf den Secretary of State, beraubt seiner Befugnisse an das Kardinalskollegium und die entsprechenden Gemeinden "Sie verwandeln", sagte er, "die Einrichtung der Kurie in eine bloße Bürokratie, einen reinen Funktionalismus anstelle einer kirchlichen Einrichtung."

Eine der Möglichkeiten , dass Funktionalismus ausgedrückt wird , ist die Umsetzung des kanonischen Rechts religiöse Institutionen und Priester zu bestrafen , die nicht bereit sind , Partei zu ergreifen mit dem neuen Paradigma des Papst Francisco. Bei Religionsgemeinschaften erfolgt die Unterdrückung in der Regel durch eine Intervention, gefolgt von einem Dekret zur Unterdrückung oder vollständigen Reform der Versammlung, ohne ausreichende Begründung und oftmals in einer bestimmten Formmit päpstlicher Zustimmung und ohne Einspruchsmöglichkeit. Diese zunehmend verbreitete Vorgehensweise hilft natürlich nicht, die Geister in einer von großen Spannungen geprägten kirchlichen Situation zu beruhigen. Und selbst wenn in einigen Religionsgemeinschaften menschliche Mängel entdeckt werden, wäre es nicht besser, sie zu korrigieren, als sie zu zerstören? Was wird mit den jungen Priestern und Seminaristen geschehen, die sich entschlossen haben, ihr Leben der Kirche zu widmen, und denen ihr Bezugscharisma vorenthalten wird? Welche Gnade ist ihnen gegeben? Der Fall der Franziskaner der Unbefleckten hat in diesem Sinne Schule gemacht.

Bei einzelnen Priestern ist das Äquivalent zur Unterdrückung der Ausschluss des geistlichen Rechtsstatus, dh die Reduktion auf den weltlichen Staat. Verwechseln Sie nicht den geistlichen Staat, der eine rechtliche Voraussetzung ist, mit der heiligen Ordnung, die eine sakramentale Voraussetzung ist und der Seele des Priesters einen unauslöschlichen Charakter verleiht. Die Aufhebung des Geistlichenstaates ist insbesondere für die Bischöfe, die Nachfolger der Apostel, eine problematische Maßnahme. Im Laufe der Geschichte haben viele Prälaten schwere Sünden begangen oder Spaltungen und Häresien begangen. In vielen Fällen hat die Kirche sie exkommuniziert, aber fast nie auf den säkularen Staat reduziert, gerade wegen der Unauslöschlichkeit ihrer bischöflichen Weihe. Im Gegenteil, heute ist es sehr einfach, den Laienzustand zu reduzieren, und in vielen Fällen erfolgt dies nicht durch ein Gerichtsverfahren, sondern durch das mit dem neuen Kodex von 1983 eingeführte Verwaltungsstrafverfahren. Das Verwaltungsverfahren ist nur eine gerichtliche Instanz; Der Ermessensspielraum der Richter ist viel weiter gefasst, und dem Angeklagten, dem manchmal kein Verteidiger zuerkannt wird, werden alle Rechte aus dem gerichtlichen Verfahren entzogen. Auf der anderen Seite kann der Präfekt der zuständigen Gemeinde, wie beim Schließen eines religiösen Instituts, eine päpstliche Genehmigung beantragen. Dies ist eine spezielle Form, die jeglichen Rückgriff ausschließt. Der Ermessensspielraum der Richter ist viel weiter gefasst, und dem Angeklagten, dem manchmal kein Verteidiger zuerkannt wird, werden alle Rechte aus dem gerichtlichen Verfahren entzogen. Auf der anderen Seite kann der Präfekt der zuständigen Gemeinde, wie beim Schließen eines religiösen Instituts, eine päpstliche Genehmigung beantragen. Dies ist eine spezielle Form, die jeglichen Rückgriff ausschließt. Der Ermessensspielraum der Richter ist viel weiter gefasst, und dem Angeklagten, dem manchmal kein Verteidiger zuerkannt wird, werden alle Rechte aus dem gerichtlichen Verfahren entzogen. Auf der anderen Seite kann der Präfekt der zuständigen Gemeinde, wie beim Schließen eines religiösen Instituts, eine päpstliche Genehmigung beantragen. Dies ist eine spezielle Form, die jeglichen Rückgriff ausschließt.

Das Ergebnis ist eine Justicialista Praxis vom Bürgen Institution in der Geschichte, die Worte Pius XII Juristen zu vergessen: „Die Funktion des Rechts, der Würde und Sinn für Fairness, natürlichen Menschen, zu fragen , die von der Strafmaßnahmen beruhen von Anfang bis Ende nicht auf Willkür und Leidenschaft, sondern auf klaren und festen gesetzlichen Regeln. (...) Wenn es unmöglich ist , Schuld mit moralischer Gewissheit zu schaffen, dann wird es das Prinzip folgt in dubio pro reo standum est " (Abhandlung über die 3. Oktober 1953 an den Teilnehmern des sechsten Internationalen Kongress für Strafrecht).

Im Gegensatz zur Exkommunikation, die sich auf die Idee der absoluten Wahrheit im Besitz der Kirche bezieht, ist die Reduktion auf den säkularen Staat in der Welt leichter zu verstehen, die die Kirche als ein Unternehmen versteht, das ihre Mitarbeiter auch ohne entlassen kann Nur Grund. Dieses funktionalistische Konzept der Autorität vereitelt die Bußdimension der Kirche. Indem die Kirche den Schuldigen Gebet und Buße auferlegt, zeigt sie, dass sie sich zuerst um ihre Seele kümmert. Um einer Welt zu gefallen, die vorbildliche Strafen fordert, missachtet die Kirche heutzutage die Seele der Schuldigen, die sie nach Hause schickt, ohne sich um sie zu sorgen. In einem Artikel, der in Il corriere della sera veröffentlicht wurde Am 11. April führte Benedikt XVI. Den moralischen Zusammenbruch der Kirche auf die Garantie zurück. In den Jahren nach dem 68. Mai mussten auch in der Kirche "die Rechte der Angeklagten bis zur Vermeidung der Verurteilung garantiert werden". Eigentlich ist das Problem nicht zu hoch Garantien für die Angeklagten, sondern ein Übermaß an Toleranz für ihre Verbrechen, von denen einige , wie Homosexualität angehalten nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil als Straftaten in den nächsten Jahren sein, die er hielt vor der Revolution von '68 in den Jahren des Rates war und nachkonziliaren , als er die Seminare eingetragen, katholische Universitäten und Hochschulen eine relativistische Kultur , in der Homosexualität moralische Bedeutung fehlte und tolerierte kein Problem. Benedikt XVI. Hat nie um Nulltoleranz gebeten gegen Homosexualität, als Nachfolger der Gesetze der Welt falten.

In den letzten Wochen haben sie kommen auf schwere Verbrechen neuen Offenbarungen von Erzbischof Carlo Maria Viganò Licht begangen moralischen Erzbischof Edgar Peña Parra, der für Allgemeine Angelegenheiten des Staatssekretariats von Papst Francisco Ersatz ernannt wurde. Warum kirchliche Autoritäten, die seit Jahren bewusst waren diese Behauptungen führten nie Untersuchungen, wie sie mit den nicht Verbrechen, die in dem Pre-Seminar St. Pius X begangen getan haben, die die Ministranten bilden in Zeremonien teilnehmen päpstlich in der Basilika von San Pedro? Die Behörden sind zur Untersuchung verpflichtet; es ist eine unausweichliche Pflicht, nachdem die Worte des tapferen Erzbischofs in der ganzen Welt erschienen sind.

Eine weitere Frage, Antwort erwartet: seit dem letzten März, Kardinal Pell wird in einem Hochsicherheitsgefängnis in Melbourne isoliert Neuverhandlung erwartet, nachdem sie in der ersten Instanz verurteilt. Warum berauben ihn die kirchlichen Autoritäten eines kanonischen Prozesses, der seine Schuld oder Unschuld bestimmt, nicht vor der Welt, sondern vor der Kirche? Erzbischof Pell ist ein Skandal, dass die Kirche eingesperrt wird, während Versuch calla Welt wartet und sich weigert, seine eigene Entscheidung zu erlassen, die die Welt von dieser Frage unterschiedlich sein kann.

Was fürchtet die Kirche? Ist nicht Jesus Christus gekommen, um die Welt zu besiegen? Das Gesetz, das ein Instrument der Wahrheit sein sollte, ist für diejenigen, die die Kirche regieren, zu einem Instrument der Macht geworden. Und eine Kirche, in der der Grundsatz der Legalität ausgelöscht ist, ist eine Kirche ohne Wahrheit, und eine Kirche ohne Wahrheit hört auf, Kirche zu sein.
https://adelantelafe.com/se-extingue-en-...o-de-legalidad/
(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada)

von esther10 13.07.2019 00:53

Die zwei häufigsten Fehler, die wir beim Rosenkranzgebet machen
DIE KRAFT DES ROSENKRANZES



Aleteia | 2018.07.02
Einer der größten Förderer der Verehrung der Jungfrau Maria spricht von diesen Fehlern und sagt, wie man den Rosenkranz betet.
Betrachten Sie die Geheimnisse der Erlösung
St. Griñon Louis Marie de Montfort, ein großer Verehrer der Jungfrau Maria, unermüdlich die Verehrung der Mutter Jesu gefördert und nach seinem Willen, auch unsere Mutter.

Rosenkranz - als einer der beliebtesten Marienverehrung aus in die Geheimnisse der Erlösung betrachten - hat es das zentrale Thema seiner Arbeit Fr. gemacht "Faszinierendes Geheimnis des Heiligen Rosenkranzes zum Konvertieren und Retten."


Rezitation des Rosenkranzes er empfiehlt allen Gläubigen, während die beiden häufigsten Fehler zu respektieren , bevor sie bei dieser Gelegenheit machen verwendet werden soll.


Lesen Sie auch:
Eine Novene an Maria, die die Knoten löst. Text und Art des Rezitierens

Zwei Fehler beim Rosenkranzgebet
"Um den Rosenkranz gut zu beten, stehen Sie nach dem Ruf des Heiligen Geistes für einen Moment in der Gegenwart Gottes (...). Vor dem Start der Zehner bleiben länger oder kürzer, je nach der Zeit, die Sie das Geheimnis zu betrachten haben, die in dem Top Ten sławisz und fragen immer dieses Geheimnis durch die Fürsprache Unserer Lieben Frau, eine der Tugenden, die die stärksten strahlt oder die, die du am meisten brauchst.


Achten Sie besonders auf die beiden häufigsten Fehler, die ein Rosenkranz macht. Das erste - dass sie keine Absichten haben - ist, dass sie nicht antworten können, wenn sie fragen, warum sie den Rosenkranz beten. Wenn Sie den Rosenkranz rezitieren, bedenken Sie daher immer ein paar Bevorzugungen zur Vereinfachung, einige zu befolgende Tugenden oder einige zu vernichtende Sünden.

Der zweite Fehler , der normalerweise durch das Aussprechen des Rosenkranzes begangen wird, ist das Fehlen einer anderen Absicht am Anfang und nicht das schnelle Ende des Gebets . Es kommt von der Tatsache, dass wir in ihm etwas Unangenehmes sehen, das über uns lastet, besonders wenn es ein moralisches Prinzip wurde oder gegen unseren Willen zur Buße kam. "

Wenn wir das nächste Mal den Rosenkranz beten, erinnern wir uns:

1) eine bestimmte Absicht im Herzen hervorrufen

2) bete ohne Eile, ruhig und konzentriert.
https://pl.aleteia.org/2018/07/02/dwa-na...wianiu-rozanca/

++++++++++++++++



Gebet, dass wir das Herz Mariens erreichen. Ks. Dolindo lehrt, wie man den Rosenkranz betet

Joanna Bątkiewicz-Brożek | 2017.11.30
Als die Bomben nach Neapel fielen, wurde P. Dolindo ging oft auf den Balkon, hob die Hände zum Himmel und hielt 40 Minuten aus, um den Rosenkranz für die Stadt zu beten

Woher kam die Liebe von P. Dolindo Ruotolo zu Mary? Wie war die Lebensweise für das Rosenkranzgebet? Hören Sie die Geschichte von Joanna Bątkiewicz-Brożek, der Autorin der Bestseller-Biografie "Jesus, Sie kümmern sich darum! O. Dolindo Ruotolo. Leben und Wunder "und das Buch" Rosenkranz des Glaubens mit P. Dolindo. "

Wie kann man am Rosenkranz nicht einschlafen?
Rosenkranz wie frische Luft, wie der Duft von Blumen. Dies ist das schönste Gebet, durch das wir das Herz Mariens erreichen, und sie bringt uns zu Christus - sagte P. Dolindo.


Lesen Sie auch:
Gebet: "Jesus, pass auf dich auf." Wie man es richtig leugnet?
Wenn Bomben auf Neapel fielen, ging er oft auf den Balkon, hob die Arme, hielt sich 40 Minuten lang fest und betete für den Rosenkranz.

Wenn Sie den Rosenkranz beten, wenden Sie sich mit großer Liebe an die Mutter Gottes, als wäre es Ihre Mutter , und stellen Sie sich im Gebet das Leben Christi vor. Dolindo Ruotolo.

Welche anderen Gebetsmöglichkeiten hatte dieser "Rosenkranzprophet"? Hören Sie die Geschichte von Joanna Bątkiewicz-Brożek, der Autorin der Biographie des heiligen Priesters aus Neapel.



Wer war Fr. Dolindo?
Er ist ein katholischer Priester und Mystiker, dem wir die berühmte Tat verdanken, "Jesus, du kümmerst dich darum" anzuvertrauen. Als er einen Brief an eine seiner geistlichen Töchter schrieb, verspürte er einen unerwarteten Drang, Worte zu schreiben, von denen er glaubte, dass sie ihm selbst diktiert wurden und die heute ein Gebet für Tausende von Gläubigen sind.

Einerseits ist er äußerst begabt, mit einem seltsamen, prophetischen Einblick in die Seele des Menschen. Geschätzt von Pater Pio, der ihm Bußgelder geschickt hat. Zum anderen - besonders erlebt von der Kirche: wegen der Vorwürfe der ihm feindlich gesonnenen Menschen, die wiederholt der Häresie gegen das Heilige Amt beschuldigt wurden, mit einem langjährigen Verbot, die Heilige Messe zu feiern und die Predigt zu halten. Er ist gegenwärtig ein Diener Gottes. Sein Seligsprechungsprozess ist im Gange.


Lesen Sie auch:
"Ewiges Leben ist kein Scherz." Wie hat Fr. Dolindo Ruotolo?


Seine Geschichte kann in dem Buch Jesus gelesen werden , Sie kümmern sich darum! O. Dolindo Ruotolo. Leben und Wunder von Joanna Bątkiewicz-Brożek (erschienen bei Esprit). Spezielle Überlegungen zu den Geheimnissen des Rosenkranzes finden sich im Buch Rosenkranz des Glaubens mit Pater Dolindo (herausgegeben von Esprit).
https://pl.aleteia.org/2017/11/30/modlit...awiac-rozaniec/

von esther10 13.07.2019 00:52

Ein Segen hilft immer



Von Elisabeth Illig
08 July, 2019 / 2:00 PM
Wir wollen unserer Tochter zur Einschulung eine Armbanduhr schenken. Bunt, gut lesbar, ein Klassiker in der Schultüte.

Auf der Suche nach schönen Modellen, präsentierte sich das Internet mal wieder von seiner tückischen Seite, denn neben meinen gesuchten Kinderuhren, wurden mir auch GPS-Uhren angezeigt. Mit Hilfe von einer App kann ich so jeder Zeit meine Tochter live verfolgen.

Jetzt war ich verunsichert. Die Suchergebnisse und die Kommentare zu den Produkten suggerierten mir, dass heute gar kein Kind mehr ohne Tracking-Uhr in die Schule gehen sollte. 700m sind es von unserer Haustür bis zur Grundschule, die sollte sie eigentlich mit ihren Freundinnen gemeinsam laufen, jetzt sollte ich also virtuell dabei sein.

Ich recherchierte weiter im Internet, wurde nun auch mit kritischen Stimmen konfrontiert, die in den GPS Uhren eine Gefahr für die gute Eltern-Kind-Bindung sahen, andere, die den Eltern Kontrollwahn vorwarfen und wieder andere, die erklärten, dass die Statistik für Entführungen zwar gegen diese Uhren spräche, aber schließlich niemand das eine Kind haben wolle, dass dann schlussendlich entführt würde.

Das berühmte Engelchen saß auf meiner einen Schulter und redete mir gut zu, bestärkte mich darin, dass die Große wunderbar alleine laufen könne, wohingegen das Teufelchen auf meiner anderen Schulter fortwährend mögliche Gefahren aufzählte und mir ins Ohr zischte, dass ich auf keinen Fall diese Errungenschaft der Technik ablehnen darf.

Mein Mann und meine Eltern wurden schließlich zu eifrigen Diskussionspartnern, aber so richtig auflösen konnte ich diese Dilemmasituation für mich nicht.

Dann hatten die Kinder ihren Abschlussgottesdienst im Kindergarten. Sie zogen in Zweierreihen mit ihren Ranzen singend in die Kirche ein "Unser Freund heißt Jesus Christ, weil er immer bei uns ist…!"

Sie sangen das "Vater Unser", die Erzieherinnen sangen für die Kinder die "Irischen Segenswünsche" und dann wurden die Ranzen gesegnet. Das Weihwasser prasselte auf die Ranzen, jedem Kind legte der Diakon seine Hand auf, wir Eltern standen dahinter und hatten unsere Hände auf den Schultern unserer Tochter und segneten sie ebenfalls.

In diesem Moment purzelte das Teufelchen mit einem lauten Knall von meiner Schulter und ich spürte ein wunderbares Gefühl aufsteigen. So ein Schwachsinn mit dieser GPS-Uhr, das Kind ist jetzt gesegnet, es hat Freundinnen, mit denen es gehen wird und ich habe alle Gefahren des Weges im Straßenverkehr mit ihr besprochen und geübt. "Du schaffst das, meine Große!" dachte ich.

Als die Kinder wieder ihre Ranzen schulterten, sich zum Auszug aufstellten und sangen: "Behutsam will ich dir begegnen, dir zeigen, du bist nicht allein. Der Engel Gottes wird uns segnen, als Licht an unsrer Seite sein…", da flossen natürlich vor Rührung bei allen Eltern Tränen, aber gleichzeitig blickten wir alle unseren Kindern nach, wie sie stolz und singend aus der Kirche gingen und nun mit Gottes Hand ihren Weg gehen können.

Wie viel so ein Segen ausmachte, dachte ich und ich erinnerte mich daran, wie lange mir der abendliche Segen meiner Eltern wichtig gewesen war, ohne den ich nicht einschlafen konnte: "Es segne und behüte dich der allmächtige Gott, der Vater, der Sohn und der heilige Geist-Amen!"



Das Blog "Lassen Sie mich durch, ich bin Mutter" mit Elisabeth Illig erscheint jeden Montag bei CNA Deutsch. Alle bisherigen Blogposts finden Sie hier im Überblick.
https://de.catholicnewsagency.com/articl...ilft-immer-0602

Das könnte Sie auch interessie
+++
Herausforderung alleinerziehend



Elisaeth Illig
01 July, 2019 / 2:00 PM
In der letzten Woche war ich Strohwitwe. Mein Mann war auf Geschäftsreise und ich hatte exklusive Zeit mit den Kindern ...so zumindest der positive Blick auf die Situation.

In Wirklichkeit war ich abends richtig erschöpft. Die Reste vom Abendessen standen noch auf dem Tisch. Gut, jedes Kind hatte seinen Teller zur Spülmaschine gebracht, aber dort wartete nun erst noch das frische Geschirr zum Ausräumen auf mich. Wie oft hatte ich die Spülmaschine heute schon ein- und ausgeräumt? Oft übernimmt mein Mann diese Aufgabe abends, weil mich das Gefühl einer Sisyphos-Aufgabe überkommt und er sich eh für den Meister des effizienten Spülmaschineneinräumens hält. Diesen Titel überlasse ich ihm gerne und stehe nun trotzdem vor der Aufgabe meine letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Nicht nur einen Abend, wie sonst bei Dienstreisen, nein die ganze Woche…und das bei dieser Hitze.

Ach, da hinten in der Ecke liegen ja noch das Memory, das Puzzle und das Kartenspiel verteilt auf dem Boden. Ich könnte morgen probieren die Jüngste zum Aufräumen zu motivieren. Ein unzuverlässiges Vorhaben bei einer 1 ½ jährigen und eventuell anstrengender, als wenn ich es selber mache. Erziehungsziel „Ordnungserziehung“ aus Ermangelung an Kraftreserven über Bord geworfen.

Die Große wünschte sich bei diesem Wetter ins Freibad zu gehen. „Prima Idee“, stimmte auch die Mittlere ein. Ohne Dienstreise wäre mein Mann morgens früher zur Arbeit gefahren und hätte dementsprechend mit seiner Gleitzeitregelung früher nach Hause kommen können und hätte uns ins Freibad begleitet. Alleine mit drei Nichtschwimmern war das viel zu riskant.

Ich zückte also, nachdem ich die Küche auf Vordermann gebracht hatte, die Puzzleteile aufgesammelt und den Boden gewischt hatte, mein Handy, um den Freibadausflug zu organisieren. Ich stellte fest, dass ich wenige Kontakte ohne eigene Kinder hatte und dass die natürlich alle arbeiten waren und sich nicht mit uns an einem gewöhnlichen Dienstagnachmittag ans Kinderbecken ins Freibad setzen konnten.

Schließlich fand sich die Freundin des jüngsten Bruders meines Mannes, die für uns eine Vorlesung sausen ließ. Grund genug für die Mädchen sie im Freibad zwischen Pommes und Planschen zu fragen, wann sie denn endlich ihre richtige Tante würde und den Onkel heiratet? Eine ehrliche Liebesbekundung, die auch Dankbarkeit ausdrückte für die Zeit, die sie sich für die Mädchen genommen hatte.

Am Donnerstag kam die Große abends dann humpelnd um die Ecke, weil ihr Fuß jucken und schmerzen würde. Na toll, am Vortag hatte ich ihr einen Stachel raus operiert und heute sah der Fuß aus, als hätte ein LKW die Nacht darauf geparkt. Rot, geschwollen bis zum Knöchel hoch, schmerzhafte Verhärtungen. Es war 20:30 Uhr, die beiden Kleinen schliefen bereits und ich saß da und musste entscheiden was zu tun ist. Ich rief meinen Mann an, wenigstens beraten konnten wir uns am Telefon und ich schickte ihm Fotos von dem Fuß. Schließlich rief ich seine Tante an, damit sie die Kleinen hüten konnte und fuhr mit der Großen zur kinderärztlichen Notdienstpraxis. Wieder ein Moment, der klassisch immer dann passiert, wenn man alleine ist und der mich viele Nerven gekostet hatte. Mir saß noch ein Mottokuchen für das Vorschulabschlussfest im Kindergarten im Nacken, dass am Tag darauf stattfinden sollte. Zum Glück war es einfach nur eine heftige Reaktion auf den Stich und keine Infektion, sodass wir mit einer Cortisonsalbe nach Hause gingen. Die halbe Nacht verbrachte ich dann mit dem Mottokuchen.

In einer Stunde wird mein Mann zurückkommen und gemeinsam werden wir unsere Große im Kindergarten verabschieden. Was wäre, wenn ich wirklich alleine wäre und nicht nur Strohwitwe für eine Woche?

Ich kann nach dieser Woche annähernd nachvollziehen, wie anspruchsvoll der Alltag für Alleinerziehende sein muss. Wie schwer es ist allen Kindern dauerhaft liebevolle Aufmerksamkeit zu schenken, wie schwierig es ist, Zeit für sich selber zu finden, Krisen zu managen, Betreuung zu organisieren und alles alleine entscheiden zu müssen. Ich hatte ja zum einen die Gewissheit, dass es nur alleine sein auf Zeit ist und zum anderen konnte ich mich beraten.

Besonders wertvoll habe ich die Hilfe empfunden, die wir erfahren haben. Vielleicht gibt es in ihrem Umfeld auch Mütter oder Väter, die alleinerziehend sind oder Familien, in denen ein Elternteil oft verreist ist, dann halten sie die Ohren offen und bieten vielleicht unkonventionell einfach Hilfe an, wenn sie das Gefühl haben, sie könnte gebraucht werden. Denn zusammen ist man weniger allein!
https://de.catholicnewsagency.com/articl...nerziehend-0598
+
https://www.youtube.com/watch?v=cMC3EzPCOQo

von esther10 13.07.2019 00:51

"Biologischer Abbau des Christentums." Neue Kommentare vor der Amazonas-Synode



"Biologischer Abbau des Christentums." Neue Kommentare vor der Amazonas-Synode

Immer mehr Experten kritisieren die Bestimmungen des Arbeitsdokuments der kommenden Amazonas-Synode. Benediktiner Theologe Giulio Meiattini beschrieb ihn als „biologisch abbaubar Christentum“ und den ehemaligen Leiter der Catholic Herald Webseite wies Damian Thompson darauf hin, dass in vielen Orten dieses Dokument enthält „Unsinn.“

https://www.youtube.com/watch?v=YSeY6UB9...Hz6wMHCOnF-%3A6

Minister Mönch in der Abtei von Madonna della Scala in der Diözese Bari , dass die betonte Instrumentum laboris Herbst Synode ist nichts anderes als eine „Umkehr der Wesen der Kirche und der christlichen Glaubens.“

"Die Person Christi und seines Evangeliums ist buchstäblich verschwunden; sie wurden buchstäblich von dem üppigen Regenwald absorbiert, der in den Überlegungen zur Ökologie und Soziologie enthalten ist "- betonte er. Der Theologe liest die "Lobeshymne für das amazonische Paradies auf Erden" und fragt sich ironischerweise, was der wahre Glaube an die Menschwerdung in dieser Angelegenheit ist.

Kommentar zu dem Dokument Fokus auf der Amazon mit „epifanicznym“ Quelle der Offenbarung sein, zeigt Haus Meiattini, dass die apostolischen, biblische und liturgische Tradition der Kirche „von Reben und Schimmel oder gezogen durch den Motor Sand und Sümpfe bedeckt.“ Wurde

" Instrumentum Laboris ist kein christliches Dokument" - betont der Benediktiner. „Lassen Sie es klar sein: der evangelische Charakter des Textes , um sicherzustellen , ist nicht genug , ein paar Stellen der Schrift am Anfang der Absätze, oder in einem Kreis zu zitieren , um Worte wie zu verwenden die Kirche, pastoral oder Umwandlung “ - fügte er hinzu.

In ähnlicher Weise sprach ein ehemaliger Chefredakteur des Catholic Herald, Damian Thompson, über das Arbeitsdokument. "Es liest sich wie Disneys Produktion. Avatar, geschrieben von einem Sozialisten in seinen Achtzigern; Sagen Sie uns, weise Männer, was die Geister des Waldes darüber denken. "

Thompson beschrieb das Dokument klar als "Unsinn", was darauf hinwies, dass Amazonien eine Region ist, die in gewisser Weise eine Quelle "zusätzlicher" Offenbarung ist. Darüber hinaus betonte er, dass er der Mitautor des Kardinaltextes sei Erwin Kräutler widersetzte sich öffentlich der Praxis des Kindermords in der Region. Sowohl Dom Meiattini als auch Damian Thompson stimmen einem Brief von Kardinal Brandmüller zu, in dem das Dokument als "Ketzerei" und "Abfall vom Glauben" beschrieben wird. Der Hierarchus forderte die anderen Kardinäle auf, Instrumentum Laboris sofort abzulehnen .

Quelle: lifesitenews.com / YouTube / EWTN

DATUM: 2019-07-13 15:17

Read more: http://www.pch24.pl/biodegradacja-chrzes...l#ixzz5tZbA4EB5


von esther10 13.07.2019 00:39

Vereinigtes Königreich: Die gesellschaftliche Akzeptanz für Homosexualität nimmt ab



Vereinigtes Königreich: Die gesellschaftliche Akzeptanz für Homosexualität nimmt ab

In Großbritannien ist die gesellschaftliche Akzeptanz für Homosexualität zum ersten Mal seit über 30 Jahren gesunken. Sexuelle Verhaltensstörungen kritisieren 30 Prozent. Bewohner der Inseln.

In Großbritannien waren es 1983 80 Prozent mehr. Die Gesellschaft war der Ansicht, dass sexuelle Beziehungen zwischen Personen gleichen Geschlechts unangemessen seien und kritisch behandelt würden. Später begann der Prozentsatz der Menschen mit solchen Ansichten zu sinken. Laut einer Studie des British National Centre for Social Research ist die Akzeptanz von Homosexualität in letzter Zeit leicht zurückgegangen - zum ersten Mal seit über 30 Jahren.

Derzeit rund 30 Prozent. Die Briten glauben, dass homosexuelle Beziehungen nicht normal sind.

"Die Liberalisierung in Bezug auf sexuelle Beziehungen, die seit den ersten Forschungen in den 1980er Jahren beobachtet wurde, verlangsamte sich allmählich", heißt es in einer Stellungnahme zur Studie des Zentrums. Dies ist nach Ansicht des Zentrums wahrscheinlich auf die Aufteilung der Gesellschaft in einen religiösen und einen nichtreligiösen Teil zurückzuführen.

"Obwohl sich die sozialen Normen geändert haben, gibt es eine bedeutende Minderheit in der Bevölkerung, die homosexuelle Beziehungen nicht mag, und deshalb haben wir möglicherweise den Punkt der Stagnation erreicht" - darauf wurde weiter hingewiesen.

Noch 2017 waren es 68 Prozent Die Briten akzeptierten Homosexualität; Heute sind es 2 Prozentpunkte weniger. Die Studie zeigt deutlich, dass der extrem liberale Umgang mit Sexualität mit der fehlenden Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft zusammenhängt. Während beispielsweise 73 Prozent der nichtreligiösen Briten homosexuelle Beziehungen zulassen, liegt dieser Prozentsatz bei Anglikanern bei 67 Prozent und bei Katholiken und "anderen Christen" bei nur 58 Prozent.

Die kleinste Akzeptanz solcher Verbindungen ist unter den Anhängern des „anderen Religionen“, stellt eine Studie in was wahrscheinlich in erster Linie Islam und verschiedenen indischen Glauben verstanden werden. Hier stimmen nur 34 Prozent homosexuellen Beziehungen zu. getestet.

Die vom Zentrum durchgeführten Untersuchungen zeigen übrigens, wie groß die Dimension des Abfalls in Großbritannien ist. 1983 gaben zwei Drittel der Briten an, Christen zu sein. Heute sind es nur noch 38 Prozent. Befragten. Die Mehrheit - 52 Prozent. - Die Bewohner der Inseln sind Menschen, die sich für irreligiös halten. Es gibt 7% der Katholiken in Großbritannien, nicht viel mehr als Muslime (6%).

Quelle: LifeSiteNews.com

DATUM: 2019-07-12 18:22

Read more: http://www.pch24.pl/wielka-brytania--spa...l#ixzz5tWd1EK00
+++
https://www.youtube.com/watch?v=4QJTY8QalRM

von esther10 13.07.2019 00:39

INTERVIEW / MÜLLER
"Amazonas-Synode, ein Vorwand, um die Kirche zu verändern"
ECCLESIA2019.07.11



Kardinal Gerhard Müller, ehemaliger Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, weist das Instrumentum Laboris der Amazonas-Synode ohne Berufung zurück : "Es kommt von einer ideologischen Vision, die nichts mit Katholizismus zu tun hat." «Sie behandeln unser Glaubensbekenntnis wie unsere europäische Meinung, aber das Glaubensbekenntnis ist die Offenbarung Gottes in Jesus Christus, der in der Kirche lebt. Es gibt keine anderen Überzeugungen. "" Wir müssen Ausdrücke wie "ökologische Bekehrung" absolut ablehnen. Es gibt nur eine Bekehrung zum Herrn, und infolgedessen gibt es auch das Gute der Natur ». "Die Sakramente sind keine Rituale, die wir mögen, und das Priestertum ist keine soziologische Kategorie." "Die Offenbarung Gottes in Christus wird in den Sakramenten gegenwärtig, und die Kirche hat keine Autorität, die Substanz der Sakramente zu ändern."

Kardinal Müller

"Die Amazonas-Synode ist ein Vorwand, um die Kirche zu verändern, und die Tatsache, dass sie in Rom stattfindet, möchte den Beginn einer neuen Kirche unterstreichen." Kardinal Gerhard Müller, ehemaliger Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, verwendet keine halben Worte, um zu beurteilen, was zur Vorbereitung der Amazonas-Synode im kommenden Oktober im Vatikan geschieht. Von seinem Haus aus, einen Steinwurf vom Petersplatz entfernt, untersuchte er das Geschehen und erklärte sich bereit, mit uns das Instrumentum Laboris oder das Dokument zu prüfen, das während der Synode als Diskussionsgrundlage für viele Kontroversen dienen wird und für das auch Unsere Zeitung hat darum gebeten, dass es von den Synodenvätern abgelehnt wird ( hier klicken)): "Es ist nur ein Arbeitsdokument, das keinen Richterwert hat", sagte Kardinal Müller, "daher können nur Unwissende sagen, dass diejenigen, die ihn kritisieren, ein Feind des Papstes sind. Leider ist dies ihr Trick, um einen kritischen Dialog zu vermeiden, wenn Versuchen Sie, Einspruch einzulegen.

Sie werden sofort als Feind des Papstes eingestuft. » Klarstellung mehr als angebracht, da der Text des Instrumentum LaborisEs ist beunruhigend, den Amazonas und die Menschen, die ihn bewohnen, als Modell für die gesamte Menschheit zu beschreiben, als Beispiel für Harmonie mit der Natur, als perfekte Synthese dessen, was unter integraler Ökologie zu verstehen ist. Es ist ein Dokument, das ein idyllisches Bild des Amazonas zeigt, einschließlich der indigenen Religionen, das das Christentum unbrauchbar macht, wenn nicht für die "politische" Unterstützung, die es geben kann, um diese Völker unberührt zu halten und sie vor Raubtieren zu verteidigen, die Entwicklung bringen wollen Ressourcen "stehlen".

Eminenz, Sie sagen: "Sie wollen die Kirche verändern", aber was sind die deutlichen Zeichen dieses Willens?

Der Instrumentum Laboris-AnsatzEs ist eine ideologische Vision, die sich nicht direkt mit der theologischen Herangehensweise an die Selbstoffenbarung Gottes in Jesus Christus befasst, der das inkarnierte Wort, der wahre Gott und der wahre Mensch ist. Sie wollen die Welt gemäß ihrer Idee retten, vielleicht unter Verwendung einiger Elemente der Heiligen Schrift und der apostolischen Tradition. Es überrascht nicht, dass, obwohl wir über Offenbarung, Schöpfung, Sakramente und Beziehungen zur Welt sprechen, kaum ein wesentlicher Hinweis auf die Texte des Zweiten Vatikanischen Konzils gegeben wird, die diese Aspekte definieren: Dei Verbum, Lumen Gentium, Gaudium et Spes. Die Wurzel der Menschenwürde, die Universalität des Heils und die Kirche als das universale Sakrament des Heils für die Welt werden nicht erwähnt. Es gibt nur profane Ideen, die auch diskutiert werden können, aber sie haben nichts mit Offenbarung zu tun.

https://www.youtube.com/watch?v=-UXTYRjr...By1f83tEMvt%3A6

In diesem Zusammenhang erscheint es mir wichtig, das Nein zu erwähnen. 39 des Instrumentum Laboris , wo es um «ein breites und notwendiges Feld des Dialogs zwischen den Spiritualitäten, den Glaubensbekenntnissen und den amazonischen Religionen geht, das einen freundlichen Umgang mit den verschiedenen Kulturen erfordert». Und er sagt: "Die aufrichtige Offenheit gegenüber dem anderen sowie eine unternehmerische Haltung, die das Heil ausschließlich für den eigenen Glauben reserviert, zerstören genau dieses Glaubensbekenntnis."
Sie behandeln unser Glaubensbekenntnis so, als ob es unsere europäische Meinung wäre. Aber das Glaubensbekenntnis ist die Antwort, die der Heilige Geist auf die Offenbarung Gottes in Jesus Christus, der in der Kirche lebt, erhellt. Es gibt keine anderen Überzeugungen. Es gibt andere philosophische Überzeugungen oder mythologische Ausdrücke, aber niemand hat es jemals gewagt zu sagen, dass Platons Weisheit eine Form von Gottes Offenbarung ist. In der Erschaffung der Welt manifestiert Gott nur seine Existenz, sein Sein ein Punkt von Hinweis auf das Gewissen, auf das Naturgesetz, aber es gibt keine andere Offenbarung außerhalb von Jesus Christus.

Das Konzept von Lógos spermatikòs(die "Samen des Wortes"), aufgenommen vom Zweiten Vatikanischen Konzil, bedeutet nicht, dass die Offenbarung in Jesus Christus in allen Kulturen unabhängig von Jesus Christus existiert. Als ob Jesus nur eines dieser Elemente der Offenbarung wäre. Der heilige Justinus, der Märtyrer, lehnte alle heidnischen Mythologien ab und sagte, dass die Elemente der Wahrheit in den Philosophien das Eigentum Christi sind (II. Apol. 13), in dem alle Schätze der Weisheit und des Wissens sind "(Kol. 2,3).

Dann sind Sie mit Kardinal Brandmüller einverstanden, wenn er über "Häresie" zu diesem Dokument spricht ( hier klicken ).

http://lanuovabq.it/it/sinodo-amazzonia-...-quel-documento

Ketzerei? Nicht nur das, es fehlt auch die theologische Reflexion. Der Ketzer kennt die katholische Lehre und widerspricht ihr. Aber hier herrscht nur große Verwirrung, und das Zentrum von allem ist nicht Jesus Christus, sondern sie selbst, ihre menschlichen Ideen zur Rettung der Welt.

Die "Kosmovision" indigener Völker ist ein Modell integraler Ökologie in dem Dokument, das eine Konzeption wäre, in der Geister und Gottheiten "mit und in dem Gebiet, mit und in Bezug auf die Natur" handeln. Und es ist mit dem "Mantra des Franziskus verbunden:" Alles ist verbunden "" (Nr. 25)

Die "Kosmovision" ist eine panaturalistische Konzeption oder - im modernen europäischen materialistischen Kontext ähnlich der des Marxismus gesagt - am Ende können wir tun, was wir wollen. Gott ist keine Natur, wie es Baruch de Spinoza (1632-1677) formuliert hat. Aber wir glauben an Gott, den Schöpfer des Universums. Die Schöpfung dient der Verherrlichung Gottes, ist aber auch eine Herausforderung für uns, die aufgerufen ist, mit Gottes errettendem Willen für alle Menschen zusammenzuarbeiten. Unsere Aufgabe ist es nicht, die Natur so zu erhalten wie sie ist, sondern wir tragen die Verantwortung für den Fortschritt der Menschheit, für Bildung, für soziale Gerechtigkeit und für den Frieden zwischen den Völkern.

Aus diesem Grund bauen Katholiken Schulen und Krankenhäuser. Dies ist auch Teil der Mission der Kirche. Die Natur kann nicht idealisiert werden, als ob der Amazonas ein Paradies wäre, weil die Natur den Menschen nicht immer liebt. Im Amazonas gibt es Raubtiere, es gibt Infektionen, Krankheiten. Und auch diese Kinder, diese Jugendlichen haben Anspruch auf eine gute Ausbildung, um von der modernen Medizin zu profitieren. Man kann nicht nur die traditionelle Medizin idealisieren, wie es im Synodendokument getan wird. Es ist eine Sache, Kopfschmerzen zu behandeln, eine andere Sache, wenn es schwere Krankheiten und komplizierte Operationen gibt. Der Mensch hat nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, alles zu tun, um die Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Auch der Rat schätzt die moderne Wissenschaft, denn dank dieser Tatsache haben wir so viele Krankheiten besiegt, die Kindersterblichkeit und auch die Risiken für die Mutter gesenkt. Die moderne Technik ist nicht für sich der Teufel, sondern muss dazu dienen, die vielen Probleme der menschlichen Existenz zu lösen.

Die traditionellen Kulturen und Religionen der Amazonas-Ureinwohner werden jedoch als ein Modell der Harmonie mit der Natur beschrieben.
Nach der Erbsünde gibt es keine Harmonie mit der Natur. Oft ist es der Feind des Menschen, auf jeden Fall ist es ambivalent. Denken Sie an die vier Elemente: Erde, Feuer, Wasser, Luft. Erdbeben, Brände, Überschwemmungen, Stürme sind alles Manifestationen der Natur, Gefahren für den Menschen. Und der Mensch ist zum Feind seines Bruders geworden, anstatt eines Freundes (Ehebrecher, Raubüberfälle, Lügen, Morde, Kriege). "Wir wissen in der Tat, dass die ganze Schöpfung bis zum gegenwärtigen Moment zusammen mit den Geburtswehen stöhnt und leidet. Nicht nur es, sondern auch wir, die die erste Gabe des Geistes haben, stöhnen wiederum in uns selbst und warten auf die Annahme bei Kinder, von der Erlösung unseres Körpers. " (Röm 8, 22-23).

Alles wird im Schlüssel einer pflichtbewussten "ökologischen Umstellung" gelesen ...

Ausdrücke wie "ökologische Umstellung" müssen wir unbedingt ablehnen. Es gibt nur eine Bekehrung zum Herrn und folglich auch das Gute der Natur. Wir können Ökologismus nicht zu einer neuen Religion machen, hier sind wir in einer pantheistischen Auffassung, die zurückgewiesen werden muss. Der Pantheismus ist nicht nur eine Theorie über Gott, sondern auch eine Verachtung für den Menschen. Gott, der sich mit der Natur identifiziert, ist keine Person. Gott, der Schöpfer, schuf uns stattdessen in Seinem Bild und Gleichnis. Im Gebet haben wir eine Beziehung zu einem Gott, der auf uns hört, der versteht, was wir meinen, und nicht zu einer Mystik, in der wir die persönliche Identität auflösen können. "Tatsächlich haben Sie keinen Geist der Sklaverei empfangen, um wieder in einem Zustand der Angst zu sein, aber Sie haben den Geist der Adoption als Söhne erhalten, in der wir uns einig sind: Abbà, Vater." (Röm 8,15).

... und wir betrachten die Mutter Erde.
Unsere Mutter ist eine Person, nicht die Erde. Und unsere Mutter im Glauben ist Maria. Die Kirche wird auch als Mutter beschrieben, als Braut Jesu Christi. Aber diese Worte dürfen nicht aufgeblasen werden. Es ist eine Sache, alle Elemente dieser Welt zu respektieren, eine andere, sie zu idealisieren oder zu vergöttern. Diese Identifikation Gottes mit der Natur ist eine Form des Atheismus, weil Gott von der Natur unabhängig ist. Sie ignorieren die Schöpfung völlig.

Der damalige Kardinal Ratzinger sah bereits in den frühen 1980er Jahren des letzten Jahrhunderts, dass er in den Kirchen nicht mehr über die Schöpfung predigte und die dramatischen Folgen voraussah.

Tatsächlich entstehen alle diese Fehler aus der Verwechslung von Schöpfer und Geschöpf, aus der Identifikation der Natur mit Gott, die unter anderem Polytheismus erzeugt, weil jedes natürliche Element mit einer Gottheit verbunden ist. Das Wesen des biblischen Monotheismus ist der ontologische Unterschied zwischen Schöpfer und Schöpfung. Gott ist nicht Teil seiner Arbeit, er ist souverän über alle geschaffenen Dinge. Dies ist keine Verachtung, sondern eine Erhebung der Natur. Ein grundlegendes Axiom der katholischen Theologie lautet: "Gratia non tollit naturam sed perficit eam" (S.Tommaso de Aq., Summa theologiae I, Q. 1 a.8). Und die Menschen sind nicht länger Sklaven der Elemente, sie müssen den Gott des Feuers nicht länger verehren oder dem Gott des Feuers Opfer bringen, um uns mit einem Element zu befrieden, das uns Angst macht. Der Mensch ist endlich frei.

In dieser pantheistischen Vision, für die das Instrumentum Laboris eintritt, gibt es auch eine Kritik des Anthropozentrismus, die die Kirche selbst korrigieren sollte.

Es ist eine absurde Idee, so zu tun, als sei Gott nicht anthropozentrisch. Der Mensch ist das Zentrum der Schöpfung, und Jesus wurde Mensch, er pflanzte sich nicht. Dies ist eine Häresie gegen die Menschenwürde. Im Gegenteil, die Kirche muss den Anthropozentrismus betonen, weil Gott den Menschen nach seinem Bild und Gleichnis geschaffen hat. Das Leben des Menschen ist unendlich mehr wert als das Leben eines Tieres. Heute gibt es bereits eine Umkehrung dieses Prinzips:

Wenn ein Löwe in Afrika getötet wird, ist das ein Weltdrama, aber hier werden Kinder im Mutterleib getötet, und alles ist in Ordnung. Stalin argumentierte auch, dass diese Zentralität der Menschenwürde entzogen werden sollte; so konnte er so viele Männer anrufen, um einen Kanal zu bauen und sie für zukünftige Generationen sterben zu lassen. Hier ist, was diese Ideologien sind, um einige über alle anderen dominieren zu lassen. Aber Gott ist anthropozentrisch, die Inkarnation ist anthropozentrisch. Die Ablehnung des Anthropozentrismus kommt nur von einem Hass auf sich selbst und andere Menschen. Der Mann in Christus als Kind des Vaters ist theozentrisch und nie das Zentrum. Gottesliebe über alles und Nächstenliebe, das ist das Gravitationsfeld der menschlichen Existenz.

Ein weiteres Zauberwort des Instrumentum Laboris ist die Inkulturation, die häufig mit der Inkarnation in Verbindung gebracht wird.
Die Inkarnation fast als Synonym für Inkulturation zu verwenden, ist die erste Mystifikation. Die Inkarnation ist ein einzigartiges, unwiederholbares Ereignis, es ist das Wort, das in Jesus Christus verkörpert ist. Gott inkarnierte nicht in der jüdischen Religion, er inkarnierte nicht in Jerusalem. Jesus Christus ist einzigartig. Dies ist ein grundlegender Punkt, da die Sakramente von der Inkarnation abhängen und die Gegenwart des inkarnierten Wortes sind. Bestimmte Begriffe, die für das Christentum von zentraler Bedeutung sind, können nicht missbraucht werden. Die Kirche in den Symbolen der Katechese und der Sekundärliturgie drückt sich in den Formen bestimmter Kulturen aus. Aber die sakramentalen Zeichen (Wort und Sinn) erfüllen die übernatürliche Gnade des gegenwärtigen Christus. Aus diesem Grund sollte die Liturgie nicht als "Museumsstück oder Besitz weniger" (Nr. 124) verachtet werden. Die "Substanz der Sakramente"

Kehren wir zur Inkulturation zurück: Aus dem Synodendokument geht hervor, dass wir alle Überzeugungen der indigenen Völker, ihre Rituale und Bräuche übernehmen müssen. Es wird auch darauf hingewiesen, wie früh das Christentum in der griechischen Welt inkulturiert wurde. Und es wird gesagt, dass wir wie damals heute mit dem Amazonas-Volk zu tun haben.

Aber die katholische Kirche hat die griechischen und römischen Mythen nie akzeptiert. Im Gegenteil, er lehnte eine Zivilisation ab, die Männer mit Sklaverei verachtete, die imperialistische Kultur Roms oder die typische Päderastie der Griechen ablehnte. Die Kirche bezog sich auf das Denken der griechischen Kultur, die Elemente erkannte, die aus Gründen der Vernunft den Weg zum Christentum ebneten. Die Beziehung zwischen offenbartem Glauben und menschlichem Intellekt ist die Grundlage unserer Beziehung zu Gott, der Ursprung und das Ende aller Schöpfung. Aristoteles hat die zehn Kategorien nicht erfunden:

Sie existieren bereits im Sein, er entdeckte sie. Wie es in der modernen Wissenschaft der Fall ist: Es geht nicht nur um den Westen, sondern um die Entdeckung einiger Strukturen und Mechanismen, die in der Natur existieren. Gleiches gilt für das römische Recht, Das ist kein beliebiges System. Es ist vielmehr die Entdeckung einiger Rechtsprinzipien, die die Römer in der Natur einer Gemeinschaft fanden. Sicher haben andere Kulturen diese Tiefe nicht gehabt. Wir leben aber nicht in der griechischen, römischen, gotischen, lombardischen, fränkischen Kultur. Das Christentum hat die griechische und römische Kultur vollständig verändert. Bestimmte heidnische Mythen können eine pädagogische Dimension gegenüber dem Christentum haben, aber sie sind keine Elemente, die das Christentum begründen.

In diesem Prozess der Inkulturation "liest" das Instrumentum Laboris auch die Sakramente unter dem Vorwand "neu", dass es auf so großem Gebiet nur wenige Priester gibt.

Hier wird weiter demonstriert, dass der angewandte Ansatz soziologisch und nicht theologisch ist. Die Offenbarung Gottes in Christus wird in den Sakramenten gegenwärtig, und die Kirche ist nicht befugt, die Substanz der Sakramente zu ändern. Dies sind keine Rituale, die wir mögen, und das Priestertum ist keine soziologische Kategorie, um eine Beziehung in der Gemeinschaft herzustellen. Jedes Kultursystem hat seine Rituale und Symbole, aber die Sakramente sind Mittel der göttlichen Gnade für alle Menschen zu allen Zeiten und an allen Orten. Aus diesem Grund können wir weder Inhalt noch Inhalt ändern. Wir können den Ritus auch nicht ändern, wenn dieser Ritus von Christus selbst konstituiert wird. Wir können mit keiner Flüssigkeit taufen, wir tun es mit natürlichem Wasser. Beim letzten Abendmahl nahm Jesus Christus weder etwas zu trinken noch zu essen, er nahm Traubenwein und Weizenbrot. Einige sagen: Aber Weizen wächst nicht im Amazonas, lassen Sie uns etwas anderes nehmen. Dies ist jedoch keine Inkulturation. Sie wollen nicht nur das ändern, was kirchliches Recht ist, sondern auch das, was von göttlichem Recht ist.

Eminenz, eine letzte Sache, Sie beziehen sich oft auf "diejenigen", die die Kirche verändern wollen. Aber wer sind diese "sie"?
Es kommt nicht auf eine einzelne Person oder eine bestimmte Personengruppe an. Es ist ein selbstreferenzielles System, immun gegen jedes kritische Thema, ein Gedanke, der es ermöglichen muss, andere katholische Gläubige zu disqualifizieren und sie theologisch als Pharisäer, strenge, konservative Rechtsmediziner, zu prägen. Man spricht mit großem Respekt über die Weisheit der Ahnen und verachtet den langen Verrat der Kirche und behandelt die Päpste Johannes Paul II. Und Benedikt XVI. Als überholt. Sie wollen in der Welt passen: die unauflösliche Ehe, Zölibat, Frauen Priester, apostolische Autorität, als ob es ein politisches Problem waren: alles in dem Glauben geändert werden, dass so wird es ein neuer Frühling der Kirche sein, ein neuen Pfingsten - auch diese bizarren un'dea , da die Ausgießung des Heiligen Geistes ein einzigartiges Ereignis ist, eschatologisch und ist für immer gültig.

Als ob das Beispiel der Protestanten nicht genug wäre, um diese Illusion zu leugnen. Sie sehen nicht, dass sie stattdessen die Kirche zerstören, sie sind wie Blinde, die in die Grube fallen. Die Kirche muss sich nach den Prinzipien der katholischen Theologie und nicht nach den Prinzipien der Soziologie oder des Naturalismus und des Positivismus entwickeln (vgl. Dei Verbum 8-10). „Heilige Theologie ruht auf dem geschriebenen Wort Gottes, zusammen mit der Tradition, wie der ewige Fundament und ist am stärksten gestärkt und ständig verjüngt, im Licht des Glaubens prüfend alle Wahrheit in das Geheimnis Christi aufbewahrt“ (Dei Verbum 24). Die Kirche muss sich nach den Prinzipien der katholischen Theologie und nicht nach den Prinzipien der Soziologie oder des Naturalismus und des Positivismus entwickeln (vgl. Dei Verbum 8-10). „Heilige Theologie ruht auf dem geschriebenen Wort Gottes, zusammen mit der Tradition, wie der ewige Fundament und ist am stärksten gestärkt und ständig verjüngt, im Licht des Glaubens prüfend alle Wahrheit in das Geheimnis Christi aufbewahrt“

(Dei Verbum 24). Die Kirche muss sich nach den Prinzipien der katholischen Theologie und nicht nach den Prinzipien der Soziologie oder des Naturalismus und des Positivismus entwickeln (vgl. Dei Verbum 8-10). „Heilige Theologie ruht auf dem geschriebenen Wort Gottes, zusammen mit der Tradition, wie der ewige Fundament und ist am stärksten gestärkt und ständig verjüngt, im Licht des Glaubens prüfend alle Wahrheit in das Geheimnis Christi aufbewahrt“ (Dei Verbum 24).

http://www.lanuovabq.it/it/sinodo-amazzo...biare-la-chiesa

von esther10 13.07.2019 00:38

Deutschlands wichtigster Kardinal zeigt, dass er Papst Franziskus beeinflussen kann

Camerlengo , Katholisch , Gemeinschaft Für Protestanten , Kommunion Für Wieder Geheiratet , Deutsch Bischofskonferenz , Homosexualität , Franziskus , Reinhard Marx



12. Juli 2019 ( LifeSiteNews ) - Er ist der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, der Erzbischof von München, der Chef des mächtigen Wirtschaftsrates des Vatikans und einer der neun Berater von Papst Franziskus in vielerlei Hinsicht Ersetzt die Kurie selbst - und wenn schließlich der Entwurf der neuen apostolischen Verfassung (das neue Dokument von Papst Franziskus zur Neugestaltung der Kurie) fertiggestellt und verkündet wird, wird er zum Camerlengo - einer mächtigen Position, die nach dem Tod eines Papstes die Leitung der Kirche übernimmt oder tritt zurück und vor der Wahl eines neuen Papstes.

Kardinal Reinhard Marx hat seinen Willen nicht nur über die Einwände des Vatikans durchgesetzt, sondern er hat sich auch öffentlich damit gerühmt, was darauf hinzudeuten scheint, dass er sogar die Kontrolle über Papst Franziskus hat.

Während der Synodendebatten 2014–2015 über die Kommunion für „wiederverheiratete“ Scheidungen wurde Marx ungeduldig und kündigte an, dass die deutschen Bischöfe ihr eigenes Ding machen würden, wenn sich die Angelegenheit zu lange verzögere oder von ihrem Willen abweichende Entscheidungen treffen würden. "Wir sind keine Tochtergesellschaft von Rom" , sagte er damals trotzig .


Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich 2018 in der Debatte um die deutschen Bischöfe über die Gemeinschaft für protestantische Ehegatten der Katholiken. Nachdem die Römische Kurie - die Kongregation für die Glaubenslehre (CDF) - am 25. Mai 2018 einen Brief an die deutschen Bischöfe geschrieben hatte, in dem sie mitteilten, dass ihre Handreichung zu dieser Frage wegen offener Lehrfragen nicht veröffentlicht werden dürfe, beschwerte sich Kardinal Marx direkt bei Papst Franziskus. Kurzerhand veröffentlichten die Deutschen den Handzettel im Juni 2018 und fügten einen Vermerk hinzu, der mit einem „F.“ versehen war, aus dem hervorgeht, dass der Papst der Veröffentlichung zugestimmt hatte.

Bei einem Pressegespräch Ende 2018 in München beschrieb Kardinal Marx stolz seine Intervention in Rom. Nachdem er zuerst gesagt hatte, dass die gesamte Interkommuionsdebatte ein „Fiasko“ sei und der Konflikt „das Ansehen der Bischöfe schädige“, fügte er hinzu: „Ich bin dementsprechend noch einmal nach Rom gegangen, um einzugreifen ... und habe dies ganz klar gesagt ist nicht akzeptabel. "Und jetzt, so Marx, ist die Frage der Gemeinschaft für protestantische Ehepartner" eine Angelegenheit, die jeder Bischof für sich selbst entscheiden muss. "" Es wird sowieso getan ", fügte er hinzu.

Das heißt, Kardinal Marx erklärte dem Papst in Rom effektiv, was zu tun war, und er setzte sich durch.

Darüber hinaus wurde LifeSite auf einen weiteren derartigen Vorfall aufmerksam gemacht.

Mehrere gut informierte Quellen haben mit LifeSiteNews einige wichtige Teile der Entstehung des kürzlich veröffentlichten Briefes von Papst Franziskus an die deutschen Katholiken in Verbindung gebracht. Der lange Brief ermutigte die Katholiken in Deutschland, den „synodalen Weg“ fortzusetzen und die Positionen der Kirche in Bezug auf Zölibat, Sexualität und Macht in Frage zu stellen. Gleichzeitig erinnerte er sie an die Bedeutung von Evangelisierung, Gebet und Buße. Es wurde größtenteils als mehrdeutig und eindeutig offen für unterschiedliche Interpretationen angesehen. Sie hat die deutschen Reformdiskussionen sicher nicht aufgehalten.

An LifeSite übermittelte Informationen scheinen zu erklären, warum der Brief so mehrdeutig war.


Mehrere Quellen teilten LifeSiteNews mit, dass der Brief tatsächlich in der Römischen Kurie gekeimt habe - einige Mitglieder der Kurie befürchteten, dass die katholische Kirche in ihren Bestrebungen nach einem Wandel zu weit gegangen sei - und dass der Brief im Verlauf seiner Bearbeitung verwässert worden sei.

Einer Quelle zufolge verlangte Marx, als Kardinal Marx von Papst Franziskus erfuhr, dass der Brief geschrieben wurde und „von vielen betroffenen Kardinälen und Präfekten ein eindeutiger Brief angefordert wurde“, dass der Entwurf des Briefes vor dessen Abfassung liegt offiziell nach Deutschland geschickt. Marx soll "wütend" gewesen sein und sich "gelobt" haben, weil er den Brief in wesentlichen Punkten "aufgeweicht" hat.

LifeSiteNews wandte sich an Kardinal Marx und bat ihn, die neuen Enthüllungen über seine eigene Rolle in der Geschichte des Papstbriefes an die deutschen Katholiken zu kommentieren. Matthias Kopp, der Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz - dessen Präsident Kardinal Marx selbst ist - antwortete am 9. Juli auf eine Medienanfrage von LifeSiteNews: "Ich bestreite alle Aussagen Ihrer" Quellen "."

Trotzdem bestätigten vertrauenswürdige Quellen in der Nähe von Kardinal Marx und von Kuriosen gegenüber LifeSite dies

Kardinal Marx ärgerte sich über den vorgeschlagenen päpstlichen Brief. Eine hochrangige Quelle berichtete LifeSiteNews sogar, dass Kardinal Marx sich zunehmend über Papst Franziskus ärgert, weil der Papst keine Kontrolle und Organisation hat.

Wenn man den letzten päpstlichen Brief an die deutschen Bischöfe betrachtet, fragt man sich, warum er überhaupt herausgegeben wurde, da er nicht einmal eine spezifische Korrektur des Papstplans der deutschen Hierarchie enthielt, die Lehre der Kirche über Sexualität zu ändern, noch ihr Plan, die Idee zu diskutieren, die Disziplin der Kirche in Bezug auf das Zölibat für Priester zu lockern.

Die Mehrheit der deutschen Bischöfe ist in ihrem Liberalismus so extrem, dass sie während ihrer Frühjahrsversammlung einen Redner einluden , der die Lehre der Kirche zu Verhütung, Homosexualität, Zusammenleben und Transgenderismus in Frage stellte. Ein deutscher Bischof, Rudolf Voderholzer, warnte später , dass sich dieser „Synodenweg“ durchaus als „Weg der Zerstörung“ herausstellen könne. Angesichts ihres alarmierenden Extremismus ist es verständlich, dass es auch in einem Rom ohne Konservative Prälaten gibt, die es gibt sind sehr besorgt über die mutmaßlichen Entwicklungen in Deutschland.
https://www.lifesitenews.com/news/german...ay-pope-francis

von esther10 13.07.2019 00:32

Der Herr Jesus lehrt uns, uns der Gottesmutter zu ergeben



Der Herr Jesus lehrt uns, uns der Gottesmutter zu ergeben

Der gute Herr Jesus hat es sich zur Ehre gemacht, sich als Gefangener und Sklave der Liebe im Schoß der Heiligen Jungfrau zu verschließen und dreißig Jahre lang ihre Untertanen und Gehorsamen zu sein. Nun, ich wiederhole, hier geht die menschliche Vernunft verloren, wenn man das Verhalten der inkarnierten Weisheit betrachtet, die sich den Menschen nicht direkt hingeben wollte, sondern durch die selige Jungfrau.

Er wollte nicht in die Welt der Erwachsenen kommen, ohne auf jemand abhängig, sondern als ein armes kleines Kind, Pflegebedürftigen und Pflege der Gottesmutter. Die unendliche Weisheit, unendliche Sehnsucht, irgendwie verdaut Lob Gott den Vater und das Heil der Menschen, haben keine effektiveren, geeignetere Mittel der Unterwerfung an die Jungfrau in alles, nicht nur die ersten acht, zehn oder fünfzehn Jahre des Lebens als andere Kinder, aber seit dreißig Jahren. Fleisch gewordene Wort gab Gott seinen Vater, mehr Ruhm, wenn es um die Jungfrau und ihre abhängigen ausgesetzt war, als er geworfen wurde diese 30 Jahre mit, die Wunder, die Verkündigung des Wortes Gottes auf der ganzen Erde, die Umwandlung aller Menschen; sonst hätte es so gemacht. Wie sehr preist Gott, der sich nach dem Vorbild Jesu Maria ergibt!

deshalb in den Augen so sichtbar und weithin bekannten Beispiels ist, haben uns wirklich so dumm zu glauben , dass wir mehr perfekt und einfachen Weg , Gott auf diesem zu verehren finden und anbeten, das Beispiel Jesu zu Maria geben?

St. Ludwik Maria Grignion de Montfort, Vertrag über eine wahre Verehrung der Jungfrau Maria , Krakau 2006, S. 64.

DATUM: 2019-07-12 15:28AUTOR: SAINT LUDWIK MARIA GRIGNION DE MONTFORT

Read more: http://www.pch24.pl/pan-jezus-uczy-nas-p...l#ixzz5tWbXSZMZ
+
https://www.youtube.com/watch?v=4QJTY8QalRM

von esther10 13.07.2019 00:29

Der Papst ernennt einen brasilianischen Kardinal zum Generalberichterstatter der Jugendsynode


Kardinal Sérgio da Rocha. Foto: Daniel Ibáñez / ACI Press.
Papst ernannt Kardinal Francisco Sérgio da Rocha, Erzbischof von Brasilia, Präsident der Bischofskonferenz von Brasilien als Generalberichterstatter der XV Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode.

Die XV. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode vom 3. bis 28. Oktober 2018 steht unter dem Motto "Jugend, Glaube und berufliche Unterscheidung".


Im Juni dieses Jahres hat das Generalsekretariat der Bischofssynode für junge Menschen auf der ganzen Welt einen digitalen Fragebogen Daten zu sammeln, die die Grundlage der vorbereitenden Arbeiten der Synode bilden.

Papst Franziskus ernannte auch heute den Jesuitenpriester Giacomo Costa und den Salesianer Rossano Sala zu Sondersekretären der XV. Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode.

https://www.aciprensa.com/noticias/el-pa...s-jovenes-69205

+++

14. Juni 2017, 7:45 Uhr
Wenn Sie zwischen 16 und 29 Jahre alt sind, möchte der Vatikan, dass Sie diese Fragen der Synode beantworten
VON MIGUEL PÉREZ PICHEL | ACI-Presse
207 22
Noticias por email

Der Papst begrüßt Kinder und Jugendliche im Klassenzimmer von Paul VI. Foto: L'Osservatore Romano
Das Generalsekretariat der Bischofssynode zur Verfügung gestellt , um junge Menschen mit einem digitalen Fragebogen Daten zu sammeln, die die Grundlage der vorbereitenden Arbeiten der XV Ordentlichen Generalversammlung bilden die Bischofssynode.

Laut Informationen auf der Synod-Website , die ab diesem Mittwoch, dem 14. Juni, auch in spanischer Sprache verfügbar sind, soll "das Ziel dieses Fragebogens, der sich an junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren auf der ganzen Welt richtet, die Möglichkeit geben, dir zuhören, dich ausdrücken, dir sagen, was du bist und was du über dich wissen willst ".


In dem vom Heiligen Stuhl veröffentlichten Fragebogen wird unter anderem gefragt, welche Möglichkeiten junge Menschen heute haben, die öffentlichen Wahlen in ihrem Land zu beeinflussen. ob junge Menschen eine aktive Rolle in der Politik spielen sollten; Welchen Einfluss haben Familie, Freunde, Schule, Medien oder religiöse Bildung auf ihr persönliches Wachstum?

https://www.aciprensa.com/noticias/etiqu...e-los-jovenes/2

Andere Fragen sind: Was nützt es, in der Schule zu lernen? Was ist das richtige Alter für einen Mann oder eine Frau, um ihr erstes Kind zu bekommen? ob sie Kinder haben wollen und wie viele; Was denken sie darüber, das Haus ihrer Eltern zu verlassen und in welchem ​​Alter? wenn sie an eine Religion glauben; und welchen Einfluss soziale Netzwerke auf ihr Leben haben.

Die nächste Bischofssynode mit dem Titel "Jugend, Glaube und berufliche Unterscheidung" findet im Oktober 2018 statt und versucht, die Säulen des pastoralen Handelns der Kirche mit jungen Menschen zu etablieren.

Um an dem Fragebogen teilzunehmen, der auf Italienisch erscheint und in der oberen rechten Ecke, die die Sprache angibt, in Spanisch geändert werden kann, klicken Sie HIER .
https://www.aciprensa.com/noticias/etiqu...-de-los-jovenes

+++

Junge Menschen beten auf Fürsprache von Johannes Paul II. Während der Bischofssynode



Die Jugendlichen beten während der Jugendsynode für die Fürsprache von Johannes Paul II
freigeben 1,1K In 11
Free email newsletter



Rom, Italien, 23. Oktober 2018 / 06:03 Uhr () .- Jugendliche in Rom beteten in der letzten Woche der Bischofssynode 2018 für die Fürsprache des Heiligen Johannes Paul II. Für Jugendliche, den Glauben und die berufliche Unterscheidung.

Die heilige Anbetungsstunde am Festtag des Heiligen Johannes Paul II. Beinhaltete Meditationen über die Evangeliumsreflexionen des Papstes in St. Lawrence in Piscibus, einer Kirche, die Johannes Paul II. In den 1980er Jahren als Jugendzentrum weihte.

Der heilige Johannes Paul II. „Fragte uns: Fürchte dich nicht.“ Er sagte uns: ‚Du bist die Zukunft '“, sagte Mayda Rojas CNA bei der Gebetswache.

"Jetzt ist es die Zukunft und wir erinnern uns an all die Dinge, die er uns beigebracht hat", fuhr Rojas fort, der die Veranstaltung mit der World Youth Alliance mitorganisierte.

"Die Jugendlichen, die jungen Leute, die heute Abend gesungen haben, haben Fragen zur Ewigkeit", sagte sie.

Einige Synodenväter, darunter Kardinal Wilfrid Napier aus Südafrika und der ungarische griechische Erzbischof Péter Fülöp Kocsis, schlossen sich den Jugendlichen zu ihrer Gebetsmahnwache an.

Unter den Meditationen des Abends befand sich ein Auszug aus „Crossing the Threshold of Hope“, einem Buch von Johannes Paul II.:

„Was ist Jugend? Es ist nicht nur ein Lebensabschnitt, der einer bestimmten Anzahl von Jahren entspricht, sondern es ist auch eine Zeit, die die Vorsehung jedem Menschen gibt und die er als Verantwortung trägt . In dieser Zeit sucht er wie der junge Mann im Evangelium nach Antworten auf grundlegende Fragen; er sucht nicht nur nach dem Sinn des Lebens, sondern auch nach einem konkreten Weg, sein Leben zu leben. Dies ist das grundlegendste Merkmal der Jugend.

„Jeder Mentor, angefangen bei den Eltern, geschweige denn bei jedem Pastor, muss sich dieser Eigenschaft bewusst sein und sie bei jedem Jungen und Mädchen identifizieren können. Ich werde mehr sagen: Er muss diesen grundlegenden Aspekt der Jugend lieben “, schrieb der Papst.

Das San Lorenzo Center liegt nur wenige Schritte vom Petersplatz entfernt. Es dient jungen Römern und Pilgern mit spirituellen und sozialen Aktivitäten. Das Jugendzentrum beherbergt auch das ursprüngliche Weltjugendtagskreuz.


"Die jungen Leute sind sehr daran interessiert, über das Leben eines Missionars Bescheid zu wissen", sagte Mayda Rojas. "Sie wollen nicht den einfachen Weg ... Sie wollen die wahre Erfahrung kennenlernen."

Der gebürtige Mexikaner Rojas arbeitete viele Jahre als Missionar in Lateinamerika. Nach der Geburt eines Kindes veränderte sich Rojas 'Glaubensleben auf eine Weise, die sie nicht erwartet hatte.

"Ich bin Mutter eines autistischen Kindes und mein Leben verändert sich, aber ich verstehe, dass dies eine andere Art von Mission ist", sagte sie.

"Jesus Christus ist die einzige Antwort und er weiß, was in unseren Herzen ist", fuhr sie fort. "Wir möchten, dass all diese jungen Leute und Bischöfe daran denken, dass wir wissen, was die Antwort ist: Jesus Christus ist die Antwort auf alles."

Unsere Mission ist die Wahrheit. Begleiten Sie uns!

Als CNA-Leser wissen Sie, dass sich unser Team dafür einsetzt, die Wahrheit zu finden, zu berichten und zu veröffentlichen. Wie Sie wissen wir, dass Jesus Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Großzügige Spender haben dafür gesorgt, dass alle Nachrichten, die Sie hier bei CNA lesen, immer kostenlos sind - nicht nur für Sie, sondern jedes Jahr für Millionen von Lesern.

Wirst du dich ihnen anschließen und heute ein CNA-Unterstützer werden ?

https://www.aciprensa.com/noticias/etiqu...-de-los-jovenes

Ihre einmalige oder monatliche Spende hilft unserem Team, weiterhin die Wahrheit mit Fairness, Integrität und Treue zu Jesus Christus und seiner Kirche zu berichten. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen in Christus
+++
https://www.aciprensa.com/noticias/joven...s-obispos-77014

+++

Eucharistische Anbetung
https://www.youtube.com/watch?v=4QJTY8QalRM

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz