Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 23.12.2018 00:13

CDU verteidigt das Erziehungsrecht der Eltern
Veröffentlicht: 23. Dezember 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: EHE, FAMILIE und ELTERNRECHT | Tags: David Müller, EAK, Elternrecht, Erziehungsrecht, Evangelischer Arbeitskreis der CDU, Familien, Grundgesetz, Kinderrechte, Koalitionsvertrag, Kreisverband Rems-Murr, staatliches Wächteramt |Hinterlasse einen Kommentar
Pressemitteilung des EAK der CDU/CSU, Kreisverband Rems-Murr:

Beim vergangenen Bundesparteitag in Hamburg lehnten die Delegierten der CDU Deutschlands grundgesetzliche Änderungen ab, die das vorrangige Erziehungsrecht der Eltern nach Art. 6 Grundgesetz aushöhlen.

Der Beschluss, der seinen Ursprung im Evangelischen Arbeitskreis der CDU (EAK) Rems-Murr hatte, bezog sich auf die im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD vorgesehene Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz.

„Wir sehen die Chance, Kindern und Familien bei politischen Entscheidungen Vorrang zu gewähren. Eine Entmündigung der Eltern lehnen wir jedoch entschieden ab“, so David Müller (siehe Foto), EAK-Kreisvorsitzender.

Deshalb wurde die CDU/CSU-Bundestagsfraktion aufgefordert, „die Ausgestaltung mit großer Sorgfalt und Augenmaß vorzunehmen.“

Das ausgewogene Verhältnis zwischen Familien und staatlichem Wächteramt müsse unangetastet bleiben.

Der Antrag wurde im Vorfeld bereits beim Kreisparteitag der CDU Rems-Murr sowie beim Bezirksparteitag der CDU Nordwürttemberg mit großer Mehrheit angenommen.

> Der verabschiedete Antrag „Kinderrechte“ <

Quelle: http://www.wertepolitik.de/?p=3006

von esther10 23.12.2018 00:07




Fast 40% der britischen Millennials können in Bethlehems Weihnachtsgeschichte kein Baby erkennen
Bethlehem , Christentum , Weihnachten , Weihnachtsgeschichte , Millennials , Uk


21. Dezember 2018 ( LifeSiteNews ) - Vor ein paar Jahren, bevor wir verheiratet waren, arbeitete meine Frau in der Gastronomie. Als die Adventszeit begann, wurde sie von einer ihrer Kollegen eine Frage gestellt: „Worum geht es bei Weihnachten?“ Wie sich herausstellte, hatte ihre Kollegin die Weihnachtsgeschichte noch nie gehört. Sie hatte die Geschichte vom Herrn Jesus in der Krippe nie gehört, den in Bethlehem geborenen Erlöser, die Hirten, die Engel - nichts . Sie war in einem ehemals christlichen Land aufgewachsen, ohne jemals eine der Grundgeschichten des Christentums gehört zu haben.

https://www.youtube.com/watch?v=Tq-n2k-TULI

Die kommenden Generationen des Westens wachsen nicht nur in einer nachchristlichen Kultur auf. Sie wachsen in Nationen auf, in denen ihre Familien oft mehrere Generationen von jeglichem Anschein des christlichen Glaubens entfernt sind - und zunehmend auch jeden Anschein christlichen Wissens. Sie wissen nicht nur nichts über das Christentum, sondern wissen auch nicht, was sie nicht wissen .

So berichtete die Christian Post kürzlich , dass eine Umfrage des Forschungsunternehmens OnePoll herausgefunden habe, dass 38% der Briten im Alter zwischen 21 und 28 Jahren (etwa 2 von 5) die Identität des Babys in Weihnachtskrippen nicht kannten . Rund 37% konnten weder Joseph noch Mary identifizieren. Weniger als 10% konnten die Geschenke nennen, die der Herr Jesus von den drei weisen Männern (Gold, Weihrauch und Myrrhe) erhalten hatte, und manche glaubten sogar, der Weihnachtsmann sei in irgendeiner Weise mit der Weihnachtsgeschichte verbunden.

Dies sollte nicht völlig überraschend sein, da nur 6% der Briten als praktizierende Christen eingestuft werden können. Abgesehen von einem kleinen Überrest ist das Christentum in England fast tot . In einem der größten christlichen Reiche der Weltgeschichte leben heute Männer und Frauen, die nicht einmal wissen, dass die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu handelt oder dass seine Eltern Maria und Joseph waren. Diese Amnesie ist einfach umständlich.

Viele Menschen verstehen das Ausmaß dieses Verlustes noch nicht. In erster Linie ist der Verlust des Christentums der Verlust eines wesentlichen Glaubens. Zweitens ist es ein kultureller Verlust, der die westliche Zivilisation einer ihrer Gründungsgeschichten beraubt und einen wesentlichen Teil der westlichen Identität eliminiert. Wenn man sich der Überzeugungen, die frühere Generationen seit über tausend Jahren motiviert haben, nicht bewusst ist, muss man auf außergewöhnliche Weise von unserer eigenen Geschichte abgeschnitten werden. Es soll sichergestellt werden, dass wir einfach nicht verstehen können, warum Dinge so geschehen, wie sie es getan haben, und dass wir in unserer Fähigkeit, die Gegenwart zu analysieren und für die Zukunft zu planen, eingeschränkt sind.

Es ist auch eine krasse Erinnerung daran, dass die Zivilisation eine unglaublich fragile Sache ist. Wer hätte vor einigen Jahrzehnten geglaubt, dass es den Kindern des Westens möglich wäre, die Weihnachtsgeschichte nicht zu kennen? An die historische Genauigkeit der Bibel oder die Grundlagen des Christentums nicht zu glauben - das ist eine Sache. Aber unfähig sein, das Kind in der Krippe als Jesus zu identifizieren? Das ist etwas anderes Das ist nicht einfach Skepsis. Das ist fantastische Ignoranz.

In nur wenigen Generationen kann alles verloren gehen, was vorherige Generationen für selbstverständlich hielten. Bücher können beiseite gelegt, Geschichten vergessen, Glaubenssätze verworfen werden, und in einigen Jahrzehnten kann der Glaube, der Tausende Missionare veranlaßt hat, unbekannten Gefahren in heidnischen Ländern zu trotzen, eine so weit entfernte Erinnerung sein, dass ihre Nachkommen nicht einmal erklären können, worum es ging . In dieser Adventszeit sollten wir uns daran erinnern, dass unsere Familien nicht das gleiche Schicksal erleiden

https://www.lifesitenews.com/blogs/2-in-...christmas-story

von esther10 23.12.2018 00:04



Laut dem Jahresbericht 2018 der Internationalen Kommission für Religionsfreiheit der USA war Vietnam eines von 16 Ländern, die als Tier 1 eingestuft wurden - das härteste Maß an Unterdrückung der Religionsfreiheit.

Ein Tier-1-Land, so der Bericht, ist "jedes Land, dessen Regierung besonders schwere Verstöße gegen die Religionsfreiheit begeht oder duldet, dh solche, die systematisch, andauernd und ungeheuerlich sind".



Vietnams kommunistische Regierung, der Vatikan, willigt ein, die diplomatischen Beziehungen zu verbessern
VOM KATHOLISCHEN NACHRICHTENDIENST
20. Dezember 2018

Sie teilten die Überzeugung, dass dieser Schritt dazu beitragen wird, dass die Beziehungen zwischen den beiden Seiten wachsen und sich weiterentwickeln werden", sagte die am 20. Dezember veröffentlichte Erklärung.

Die beiden offiziellen Delegationen trafen sich am 19. Dezember in Hanoi zum siebten Treffen des Vietnam-Heiligen Stuhls eine gemeinsame Arbeitsgruppe, die den Weg für vollständige diplomatische Beziehungen zwischen dem Vatikan und der kommunistischen Regierung ebnen will. Die letzte Sitzung der Arbeitsgruppe fand 2016 im Vatikan statt.

"Beide Seiten waren sich einig, dass die Beziehungen zwischen Vietnam und dem Heiligen Stuhl auf der Grundlage der gemeinsam vereinbarten Prinzipien und eines fruchtbaren Dialogs beibehalten werden sollten, um das Vertrauen zu stärken und die Beziehungen im Interesse zu stärken beider Seiten und der katholischen Gemeinschaft in Vietnam ", sagte die vatikanische Erklärung.

Die beiden Delegationen diskutierten auch "über ein naheliegendes Verhältnis zwischen Vietnam und dem Heiligen Stuhl von einem nichtständigen päpstlichen Repräsentanten zu einem ständigen päpstlichen Repräsentanten" und erreichten eine Einigung über relevante Angelegenheiten, um die Beziehungen in der nahen Zukunft zu verbessern.

Während die beiden Länder keine uneingeschränkten diplomatischen Beziehungen unterhalten, stimmte Vietnam zu, den Vatikan im Jahr 2011 einen nicht einheimischen päpstlichen Vertreter ernennen zu lassen, was als wichtiger Schritt in einem laufenden Prozess zur Normalisierung der Beziehungen angesehen wurde.

Diese Ernennung erfolgte nach wichtigen Treffen auf hoher Ebene, wie dem Treffen von Papst Benedikt XVI. Mit dem vietnamesischen Präsidenten Nguyen Minh Triet im Jahr 2009 und seinem Treffen mit Premierminister Nguyen Tan Dung im Jahr 2007. Bei diesem Treffen traf sich zum ersten Mal ein Premierminister der vietnamesischen kommunistischen Regierung mit einem Papst und hochrangigen Vertretern des vatikanischen Staatssekretariats.

Die Gespräche und Beziehungen zwischen dem Vatikan und Vietnam wurden weiter gestärkt, als Papst Benedikt im Januar 2013 mit dem Leiter der kommunistischen Partei Vietnams, Nguyen Phu Trong, und führenden Vertretern der Partei und der Regierung zusammentraf. Papst Franziskus begrüßte den vietnamesischen Präsidenten Tran Dai Quang 2016 im Vatikan.

Nach den bilateralen Diskussionen am 19. Dezember drückte der Vatikan "der vietnamesischen Seite seine Anerkennung und Dankbarkeit für die Aufmerksamkeit aus, die die vietnamesischen Behörden der katholischen Kirche in Vietnam in den letzten Jahren eingeräumt haben".

"Die vietnamesische Seite bekräftigte, dass die vietnamesische (kommunistische) Partei und der Staat den politischen Rahmen konsequent umsetzen und unermüdlich verbessern, um die Glaubensfreiheit und die Religionsfreiheit der Menschen zu respektieren und zu gewährleisten; sich aktiv an der nationalen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung und am Aufbau zu beteiligen ", sagte die Erklärung des Vatikans.

"Beide Seiten diskutierten auch über Fragen der Teilung von Diözesen und der Ernennung von Bischöfen in Vietnam"
++++++++++++++
Laut dem Jahresbericht 2018 der Internationalen Kommission für Religionsfreiheit der USA war Vietnam eines von 16 Ländern, die als Tier 1 eingestuft wurden - das härteste Maß an Unterdrückung der Religionsfreiheit.

Ein Tier-1-Land, so der Bericht, ist "jedes Land, dessen Regierung besonders schwere Verstöße gegen die Religionsfreiheit begeht oder duldet, dh solche, die systematisch, andauernd und ungeheuerlich sind".

https://www.catholicregister.org/home/in...matic-relations

von esther10 23.12.2018 00:04

Bundesgerichtshof, hält Verbot von Kinderehen für verfassungswidrig

Die Auffassung des BGH, die der Legalisierung solcher Ehen in Deutschland die Tür öffnen könnte, reiht sich ein in eine wachsende Zahl von Fällen, in denen deutsche Gerichte – absichtlich oder unbewusst – die Schaffung eines parallelen islamischen Rechtssystem im Land fördern.

"Deutschland kann sich nicht einerseits international für ein Verbot von Kinderehen einsetzen, im eigenen Land aber solchen Ehen Rechtswirkungen verleihen. Das Kindeswohl verträgt in diesem Fall keine Kompromisse. Hier geht es um den verfassungsrechtlich fest verankerten Schutz von Kindern und Minderjährigen!", sagt der frühere bayerische Justizminister Winfried Bausback (CSU), der an dem Gesetz gegen Kinderehen mitgearbeitet hat.

"Noch eines sollten wir bedenken: Urteile ergehen 'im Namen des Volkes'. Dieses Volk hat durch seine Vertreter im Bundestag klar zum Ausdruck gebracht, dass es Kinderehen nicht länger anerkennen will", schreibt Andreas von Delhaes-Guenther im Bayernkurier.



Der Bundesgerichtshof hält das neue Gesetz zum Verbot von Kinderehen für verfassungswidrig, da alle Ehen, und somit auch die nach dem Schariarecht geschlossenen, unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes stünden. Foto: Das Gebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe. (Foto: Andreas Praefcke/Wikimedia Commons)

hier geht es weiter
https://de.gatestoneinstitute.org/13465/...nderehen-verbot


von esther10 23.12.2018 00:03

23. DEZEMBER 2018

Die Freimaurer befehlen der EU: Grenzen auf für immer mehr Einwanderung

12. September 2015
(Brüssel) Zur Einwanderung hat inzwischen jeder das Seine gesagt. Der Unterschied besteht allerdings darin, daß einige es im großen Stil in den Massenmedien tun können, andere nur in der begrenzten Reichweite eines formal grenzenlosen Internets.



Nun haben sich auch die Freimaurer zu Wort gemeldet. 28 Obedienzen haben eine offizielle Erklärung unterzeichnet und werfen durch diese seltene Offenheit ein erhellendes Licht auf das Europa gerade lähmende Phänomen einer schranken- und regellosen Einwanderung. Ein Phänomen, das eine wachsende Kluft zwischen Eliten und Volk sichtbar macht.

Logen-Einigkeit von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen

Unter den Unterzeichnern befinden sich der Großorient von Frankreich, die Großloge von Österreich, der Großorient der Schweiz, die Großloge von Frankreich, der Großorient von Belgien, die Großloge von Belgien, der Großorient von Kroatien, der Großorient von Irland, die Großloge von Italien, der Großorient von Luxemburg, der Großorient von Polen, der Großorient von Portugal, der Großorient von Griechenland, die Weibliche Großloge der Türkei und andere mehr.

Sie fordern die europäischen Regierungen nicht nur auf, die anströmenden Einwanderer aufzunehmen, sondern in Zukunft immer mehr aufzunehmen. Die Freimaurer beweisen damit untereinander eine beeindruckende Übereinstimmung in den Absichten von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen. Darüber hinaus machen sie auch eine faktische Konvergenz mit den offiziellen Strategien der Europäischen Union und der meisten EU-Mitgliedsstaaten sichtbar. Eine Deckungsgleichheit der Intentionen, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht wurde.

Das Ziel: „Die Untergrabung tragender Elemente wie Vaterland, Identität und Volk“

Freimaurer und Einwanderung

Ein singulärer Zufall? Daran darf gezweifelt werden. “Die Übereinstimmung hat ein Ziel: Die Untergrabung tragender Elemente unseres Gemeinwesens wie Vaterland, Identität, Volk“¯, so Corrispondenza Romana.

Die Logen-Erklärung wurde von Médias-Presse in Frankreich publik gemacht.

Das offizielle Logen-Dokument begründet die Forderung nach schrankenloser Zuwanderung mit der Überwindung „nationaler Egoismen“ und dem Vorrang nicht näher definierter „allgemeiner Interessen“, die eine „innovative Willkommenspolitik“ erfordern würden.

Die Logen benennen nicht nur hehre Absichten, sondern sprechen auch eine Warnung aus. Sollten die Regierungen ihre Grenzen nicht offenhalten und damit der freimaurerischen Forderung nicht folgen, werde es zu „Spaltungen und Konflikten“ und zu einem „Wiederaufleben der Nationalismen“ in Europa kommen.

Logenforderung: „Einwanderung über alles“

Die Logenbrüder (und -schwestern) berufen sich für ihre Forderung nicht auf die christlich-jüdischen Wurzeln Europas, sondern auf die „Achtung der Menschenrechte“, auf denen, so die Freimaurer, die Europäische Union mit den „Werten der Solidarität und der Brüderlichkeit“ gründe. Die Grundlagen Europas reichen für die Logen nur bis zur Französischen Revolution zurück mit ihrer Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789, die in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO von 1948 mündete.

Die europäischen Freimaurer-Obedienzen sagen nicht, wie die Quadratur des Kreises erreicht werden soll, wie die Interessen von Flüchtlingen und der immer mehr anschwellenden Einwandererströme mit den Interessen der Völker Europas in Einklang gebracht werden sollen. Die Freimaurer begnügen sich, öffentlich einen Fixpunkt als conditio sine qua non zu definieren: „Einwanderung über alles“, so Corrispondenza Romana.
https://katholisches.info/2015/09/12/die...r-einwanderung/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: Corrispondenza Romana/Médias-Presse

von esther10 23.12.2018 00:01

Urteil im Prozess gegen 19-jährigen Afghanen, der einen sexuellen Übergriff auf ein 13-jähriges Mädchen verübt hatte. Entgegen der Anklage wurde der Täter nicht wegen Kindesmissbrauchs verurteilt und erhielt nur zwei Jahre Jugendhaft. Der Richter ergriff im Verfahren Partei für den Angeklagten und unterstellte, dass dieser der Meinung war, das Mädchen sei mindestens 14 Jahre oder älter. Damit sei der Vorwurf Kindesmissbrauch hinfällig, so seine Argumentation.



Tatsachen scheinen vor bundesdeutschen Gerichten keine große Rolle zu spielen – zumindest wenn der Angeklagte ein Asylbewerber ist. Dann setzen sich auch linksgrüne Richter effektiv für Sexualstraftäter ein. Richter Ulf Thiele legte dem Angeklagten die entlastenden Worte quasi in den Mund, um eine milde Strafe zu erreichen.

Im vorliegenden Fall hatte sich laut Hamburger Abendblatt der 19 Jahre alte Afghane „Ruhan P.“ an einem 13-jährigen Mädchen vergangen. Die Schülerin, die wahrscheinlich aus einem Gutmenschenhaushalt stammt, war gemeinsam mit zwei Freundinnen (16 und 17 Jahre alt) zur Flüchtlingsunterkunft am Sandkamp in Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) gegangen, um dort mit drei sogenannten Flüchtlingen einen „geselligen“ Nachmittag zu verbringen.

ALKOHOL UND JOINTS IN DER ASYLUNTERKUNFT
Die drei Mädels stiegen durch ein Fenster in die Asylunterkunft, um dort mit reichlich Alkohol eine feucht-fröhliche Asyl-Party zu feiern, wobei auch Marihuana-Joints die Runde machten.

Während der zweifelhaften Party hatten die Asylbewerber bereits versucht, sexuellen Kontakt zu den Mädels zu bekommen. Immer wieder sprachen sie das Thema Sex an und machten Anstalten, mit den Freundinnen intim zu werden.

Der Wachdienst schob dem bevorstehenden Asyl-Gang-Bang allerdings einen Riegel vor und verwies die beiden älteren Mädchen schließlich der Unterkunft. Diese leben selbst in betreuten Wohngruppen und sind wohl kaum von ihren Betreuern vor einem allzu sorglosen Umgang mit muslimisch geprägten Männern gewarnt worden.

Die 13-Jährige blieb aus bisher ungeklärten Gründen weiterhin in der Asylunterkunft. Als sie schließlich durch das Fenster wieder verschwinden wollte, folgte ihr der 19-jährige Angeklagte. Der Afghane zwang sie zunächst, ihm einen Kuss zu geben. Schließlich warf er sie zu Boden, küsste sie, berührte sie unter dem BH und fixierte sie unter stoßenden Bewegungen auf der Wiese.

MÄDCHEN WEHRTE SICH MIT TRITTEN UND SCHREIEN
Das Mädel wehrte sich durch Wegdrücken, Tritte und Schreie und riss sich schließlich los. Erst dann ließ der Angeklagte von ihr ab und schlenderte zurück zur Flüchtlingsunterkunft, während das Mädchen zur nahegelegenen Bundesstraße 75 lief und dort auf Passanten, die die Polizei verständigten, traf.

Vor Gericht spielte der afghanische Sextäter ein äußerst perfides Spiel. Zunächst schwieg er zur Tat und wartete erst einmal sämtliche Zeugenaussagen ab. Seine Aussage passte er anschließend der der Zeugen an, um sich auf diese Weise einen Vorteil zu verschaffen. Und er bekam dabei sogar noch prominente Unterstützung, und zwar von Richter Ulf Thiele höchstpersönlich.

HABEN OPFER EINE MITSCHULD DURCH „FRIVOLES VERHALTEN“?
Zugunsten des Angeklagten schob er dem Opfer eine Mitschuld in die Schuhe: Die Mädchen hätten sich auch für deutsche Verhältnisse übermäßig frivol dargestellt, befand Richter Thiele.

Auch habe der Afghane das Mädchen durchaus für 14 halten können und so falle die Tat nicht mehr unter Kindesmissbrauch, befand der wohlwollende Richter. Das Amtsgericht Ahrensburg verurteilte den 19 Jahre alten Afghanen zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren, die er als Haftstrafe absitzen muss. (BH)
https://philosophia-perennis.com/2018/12...ndesmissbrauch/
https://www.journalistenwatch.com/

von esther10 22.12.2018 00:57

Pro-Lifter können am Samstag landesweit vor den Abtreibungskliniken an Weihnachten vorbeikommen
Abtreibung , Weihnachten , Pro-Life Action League



16. Dezember 2016 ( LifeSiteNews ) - „Nach all den erbitterten kulturellen und politischen Schlachten des vergangenen Jahres rufen viele zu Frieden und Versöhnung in unserer Gesellschaft auf“, sagte Eric Scheidler, Geschäftsführer der Pro-Life Action League. „Aber wir werden niemals wirklich Frieden haben, solange ungeborene Kinder im Mutterleib ihrer Mutter nicht einmal sicher sind.“ Deshalb fordert Scheidler, dass sich am 17. Dezember Anwälte aus aller Welt vor Abtreibungsstätten in ganz Amerika versammeln , um Weihnachtslieder zu singen. Der landesweite „Frieden im Mutterleib“ Caroling Day der Pro-Life Action League bringt die Weihnachtsbotschaft des Friedens und der Freude in die Dunkelheit der Abtreibungskliniken.

Peace in the Womb-Weihnachtsliederungen finden in 60 Städten in 28 Bundesstaaten statt, mit mehreren Veranstaltungen und Standorten in Metrobereichen wie Chicago, Lansing, Philadelphia, San Bernardino und Washington, DC. Dies ist das dreizehnte Jahr, in dem die Pro-Life Action League das Melodieren außerhalb von Abtreibungskliniken koordiniert hat.

„Wir versammeln uns, um Weihnachtslieder zu singen, und erinnern daran, dass Mütter mit Abtreibungsversagen daran erinnert wurden, dass die Erlösung der Welt durch eine ungeplante Schwangerschaft erfolgte. Es ist besonders traurig, wenn jemand während der Weihnachtszeit eine Abtreibung bekommt. Wir möchten Hoffnung, Hilfe und Alternativen bieten, um Frauen bei der Wahl des Lebens für ihre Kinder zu unterstützen “, fügte Scheidler hinzu.

"Weihnachten ist eine Zeit der Versöhnung", sagte Scheidler. „Jesus wurde geboren, um die Welt mit sich selbst zu versöhnen, und wir hoffen, dass sich jede Mutter mit ihrem ungeborenen Kind versöhnt, egal wie schwierig die Umstände sind. Und wir werden da sein, um jede mögliche Hilfe anzubieten. “

Klicken Sie auf "Gefällt mir", wenn Sie PRO-LIFE sind !

Scheidler erinnert sich an einen besonderen Vorfall in Chicago: „Wir haben" Silent Night "außerhalb einer Abtreibungsklinik gesungen, als eine junge Frau herauskam, sich einem unserer Caroler näherte und sagte, dass sie durch unser Singen über Mary, Jesuskind und Sie konnte ihre Abtreibung einfach nicht durchmachen. “Er bezeichnet dies als ein Weihnachtswunder und mehr als einen Grund, diese saisonale Aktion fortzusetzen.

https://www.lifesitenews.com/news/pro-li...of-peace-on-ear

Details zu „Frieden in the Womb“ WeihnachtenCaroling Veranstaltungen bundesweit sind verfügbar unter https://prolifeaction.org/ Veranstaltung / caroling2016 / .

von esther10 22.12.2018 00:57



Ein Priester aus Michigan kritisierte, dass er kürzlich bei einer Beerdigung für einen 18-jährigen, der sich das Leben nahm, Selbstmord in seiner Predigt betont hatte, sich seitdem entschuldigt



Teenager trösten sich während einer Mahnwache für einen Freund, der Selbstmord begangen hat. Ein Michigan-Priester, der kritisiert wurde, weil er kürzlich bei einer Beerdigung eines Teenagers während einer Predigt Selbstmord betont hatte, entschuldigte sich und sagte, er habe "den Erfolg" versäumt, der Familie den Trost zu geben, den sie dringend brauchten.

Priester entschuldigt sich für die Trauerfeier, die sich auf den Selbstmord des Teenagers konzentriert
VOM KATHOLISCHEN NACHRICHTENDIENST
21. Dezember 2018



WASHINGTON - Ein Priester aus Michigan kritisierte, dass er kürzlich bei einer Beerdigung für einen 18-jährigen, der sich das Leben nahm, Selbstmord in seiner Predigt betont hatte, sich seitdem entschuldigt

Wie bei jeder Beerdigung war es meine Absicht, dieser Familie in ihrer Trauerzeit zu dienen, aber ich habe nicht genug getan, um ihnen den Trost zu geben, den sie so dringend brauchten. Stattdessen fügte ich ihren Schmerz hinzu. Ich bedauere das zutiefst und ich Es tut mir leid ", sagte Pater Don LaCuesta, Pastor der Kirche Unserer Lieben Frau vom Mount Carmel in Temperance, Michigan.

Eine Woche nach der Beerdigung von Maison Hullibarger am 8. Dezember, die umfangreiche Berichterstattung in den Medien erhielt, drückte er seine Reue in einer Stellungnahme an die Gemeindemitglieder aus. Seine Äußerungen wurden am 17. Dezember von der Erzdiözese Detroit zusammen mit seiner eigenen Entschuldigung veröffentlicht.

Die Erzdiözese sagte, es bedauere, dass einer seiner Pfarrer bei einer kürzlich erfolgten Beerdigung ihres geliebten Sohnes nicht in der Lage war, einer trauernden Familie Trost zu bringen. Unsere Hoffnung besteht darin, durch Trauerfeierlichkeiten, die sich auf die Liebe konzentrieren, Situationen großer Schmerzen zu trösten und heilende Kraft Christi. "

Die Aussage fügte hinzu, dass das, was passiert ist, eine unerträgliche Situation "noch schwieriger" gemacht hat, und bemerkt, dass Pater LaCuesta nicht mehr bei Beerdigungen predigen wird und alle anderen Predigten von einem Priester-Mentor überprüft werden.

In seiner Predigt bei der Beerdigung am 8. Dezember, die ebenfalls von der Erzdiözese mit redigierten Namen veröffentlicht wurde, sagte Pater LaCuesta nicht, wie einige Medienberichte gezeigt haben, dass der Tod des Jugendlichen am 4. Dezember ihn daran hindern würde, in den Himmel zu kommen.

Seine Predigt konzentrierte sich auf Selbstmord und Gottes Gnade, ohne irgendwelche Details über Hullibarger zu erwähnen, einen Neuling an der University of Toledo, Ohio, der Strafjustiz studierte, ein Bruder von fünf Geschwistern war und Fußball, Camping und das Kochen seiner Mutter liebte.

Seine Eltern erzählten der Detroit Free Press, dass sie sich vor der Beerdigung mit dem Priester getroffen hatten, um ihm von ihrem Sohn zu erzählen, und betonten, dass sie ihn über sein Leben sprechen wollten.

"Wir wollten, dass er feiert, wie Maison lebte, nicht wie er starb", sagte seine Mutter, Linda Hullibarger.

Der Priester sagte zunächst, es gebe "in der Ewigkeit Hoffnung, auch für diejenigen, die sich das Leben nehmen".

Er fuhr fort und sagte: "Ihr eigenes Leben ist gegen Gott, der uns gemacht hat, und gegen jeden, der uns liebt. Unser Leben ist nicht unser eigenes. Sie gehören nicht uns, wie wir wollen. Gott hat uns das Leben gegeben und wir sind es gute Stewards dieses Geschenks zu sein, solange es Gott erlaubt. "

Der Priester sagte auch, die "Endgültigkeit des Selbstmordes macht das alles noch schlimmer. Man kann die Dinge nicht wieder gut machen", und fügte hinzu, der Schmerz für die Familie ist jetzt, dass so viel ungelöst ist, wenn sie "die Uhr zurückdrehen wollen und sagen: "Bitte geben Sie nicht auf. Wir können diesen Schmerz gemeinsam durcharbeiten." "

Er sagte, die Familie werde diesen Schmerz nun selbst durcharbeiten müssen oder" mit denen, die jetzt nahe bei Ihnen sind und sich auf Sie stützen müssen, selbst als Sie lehne dich an sie. "

Zum Schluss wiederholte er, was er zuvor in der Predigt gesagt hatte: "Nichts - nicht einmal Selbstmord - kann uns von der bedingungslosen Liebe Gottes trennen." Zu diesem Zeitpunkt war der Vater von Maison, Jeff Hullibarger, frustriert von der wiederholten Selbstmordbotschaft, bereits auf die Kanzel gegangen und hatte den Priester gebeten, aufzuhören.

Jeff und Linda Hullibarger sagten, sie sprachen mit den Medien über das Geschehene, so dass anderen Familien nichts Ähnliches passieren würde. Sie haben auch die Erzdiözese gebeten, Pater LaCuesta als Pfarrer abzunehmen.

Die Hullibargers erhielten Telefonanrufe vom Pfarrer der Erzdiözese und einem Hilfsbischof sowie Detroit-Erzbischof Allen H. Vigneron, der ebenfalls ein persönliches Treffen mit dem Ehepaar geplant hatte.

In der Botschaft des Priesters an seine Pfarrgemeinde sagte er: "Ich weiß, dass es einige Forderungen gab, dass ich aus der Pfarrei entfernt werden sollte - oder aus dem Ministerium insgesamt. Ich verstehe den Schmerz hinter diesen Rufen. Ich ziehe es vor, zu bleiben und der Pfarrgemeinde zu dienen Gemeinschaft, die ich so sehr liebe. Ich möchte, dass Sie alle wissen, dass ich mit der Erzdiözese zusammenarbeite, um sicherzustellen, dass ich in Zukunft effektiver arbeiten kann. "

Er sagte auch, er werde an "tiefen inneren Überlegungen" alleine arbeiten und mit anderen darüber, wie er "in diesem Fall das Zeichen so völlig verfehlt haben könnte".

"Viele von uns wissen, wie schmerzhaft es ist, wenn Sie versehentlich jemanden verletzt haben, dem Sie helfen möchten", fügte er hinzu. "Ich bitte Sie, bitte mit mir für die betroffene Familie zu beten, damit sie in dieser schwierigen Zeit Heilung und Trost finden können.

Obwohl einige christliche Glaubensgemeinschaften behaupten, dass Selbstmord zu einer automatischen und ewigen Verdammnis führt, verzweifelt der katholische Glaube nicht an der Barmherzigkeit Gottes für diejenigen, die sich das Leben nehmen, und erkennt die Komplexität der psychischen, emotionalen und körperlichen Gesundheit in seiner Haltung zum Selbstmord an.

In einem Artikel des katholischen Nachrichtendienstes Anfang dieses Jahres nach einigen Selbstmorden berühmter Persönlichkeiten sagte Pater Bernard Taglianetti, Professor für moralische Theologie am St. Charles Borromeo Seminar in Wynnewood, Pennsylvania,: "Selbstmord selbst ist eine schwerwiegende Störung, eine böse Tat. Die Kirche erkennt jedoch auch an, dass starke emotionale Erlebnisse - tiefes Leiden, tiefe Depression - das Schuldgefühl mindern können. "

"Die katholische Kirche entscheidet nicht, dass jemand in der Hölle ist", fügte er hinzu. "Was hier wichtig ist, ist Hoffnung - Hoffnung auf die Liebe Gottes und auf seine göttliche Barmherzigkeit."

In der Erzdiözesanerklärung von Detroit wurde bekannt, dass die Hullibarger-Familie "eine Predigt erwartete, die darauf beruhte, wie ihre Geliebten lebten, und nicht eine, die auf ihren Tod einging."

Es sagte auch, dass die Familie durch die Entscheidung des Priesters verletzt wurde, "die kirchliche Lehre über Selbstmord zu teilen, als der Schwerpunkt mehr auf Gottes Nähe zu den Trauernden gelegt werden musste".
https://www.catholicregister.org/home/in...-teen-s-suicide

von esther10 22.12.2018 00:54




Profifahrer retten zwei Babys, indem sie Weihnachtslieder außerhalb der Abtreibungszentren singen
Abtreibung , Weihnachtslieder , Frieden Im Mutterleib , Pro-Life Action League

CHICAGO, Illinois, 21. Dezember 2018 ( LifeSiteNews ) - Für Pro-Life-Befürworter, Weihnachtslieder vor Abtreibungsstätten zu singen, haben am vergangenen Wochenende mindestens zwei Menschenleben vor Abtreibung gerettet.

In Wood Dale, Illinois, verließ eine Frau die Abtreibungsstätte, in der Proletiker unterschrieben hatten, und sagte ihnen, dass sie und ihr Freund beschlossen hätten, ihr Baby zu behalten.

Auf ähnliche Weise kam in Orange, Kalifornien, eine Frau, die von der Melodie bewegt worden war, aus der Planned Parenthood dort und erzählte den Bewaffneten, dass sie beschlossen hatte, ihr Kind zu behalten.

Pro-Lifers konnten das Illinois-Ehepaar in ein lokales Schwangerschaftszentrum bringen und ihnen, laut der Pro-Life Action League, Babyschuhe für ihr Kind schenken, und die kalifornische Frau wurde ebenfalls in ein lokales Schwangerschaftszentrum geschickt und erhielt ein Baby Pullover für ihr Kind unterwegs.

Die Gruppe organisiert seit 16 Jahren ein Pro-Life-Lied in irgendeiner Form , zuletzt mit dem Thema " Frieden in der Gebärmutter ".

"Der fünfte jährliche Friedenstag im Mutterleib war ein großer Erfolg", sagte Matthew Yonke, stellvertretender Kommunikationsdirektor der Pro-Life Action League, gegenüber LifeSiteNews. "Mit 96 Standorten im ganzen Land haben wir die Botschaft der Weihnachtshoffnung von New York nach New York nach Kalifornien und zu allen Punkten dazwischen gebracht."

Mit dem bevorstehenden Weihnachtsfest organisiert die Pro-Life Action League die Veranstaltung als Erinnerung daran, dass viele zwar freudige Urlaubspläne machen, aber einige Mütter, die vor einer unzeitigen Schwangerschaft stehen, "viel traurigere Pläne" planen, um eine Abtreibung zu planen.

Um das Licht von Weihnachten an einen der dunkelsten Orte zu bringen, wo es Babys gibt, an denen Babys abortiert werden, trafen sich vorab lebende Weihnachtssoldaten vor den Abtreibungsanstalten in Chicago und anderen Ländern, mit der Botschaft der Weihnachtshoffnung.

Die Pro-Life Action League verzeichnete zwischen Samstag und anderen Dezember-Terminen in einigen mehr als 30 Bundesstaaten " Peace in the Womb" -Events. Einige werden noch folgen .

Der Friedenstag im Mutterleib ermöglicht es Angehörigen, Frauen, die Abtreibungen suchen, durch die Weihnachtshymnen und ihre Anwesenheit mitzuteilen, dass es andere hoffnungsvolle Möglichkeiten gibt, und den Frauen Hilfe anzubieten, wenn sie das Leben für ihr Kind wählen.

Mehr als 90 Personen waren am Samstag gekommen, um für die sieben verschiedenen Abtreibungsstätten der beiden Illinois-Liedertouren Weihnachtslieder zu singen - vier auf der Chicago-Tour und drei in DuPage County.

"Wir waren begeistert, zu hören, dass in diesem Jahr zwei Babys vor der Abtreibung gerettet wurden - von denen wir wissen", sagte Yonke, "und es gab nur sehr wenige negative Interaktionen mit der Polizei oder Passanten."

Die Ausnahmen vom letzten Samstag fanden in Chicago statt, wo die Proto-Proletarier beide gegen Abtreibungsgegner protestierten, die versuchten, ihre Lieder mit Kazoos und Eingriffen der Polizei zu übertönen .

Planned Parenthood rief die Polizei zu den Anhängern in Lasalle und in der Division an. Während der Weihnachtszeit kamen drei Streifenwagen an, um die Pro-Life-Crew zu zerstreuen. Die Polizei erklärte der Gruppe zunächst, sie müsse wegen der "Bubble Zone" -Verordnung in Chicago die Straße entlangfahren. Die Pro-Lifers überzeugten schließlich die Offiziere, dass die Verordnung dies nicht verlangt.

"Die Einmischung der Polizei ist hier in Chicago nichts Neues, da sie seit dem Tag, an dem sie 2010 den ganzen Weg gegangen ist, die" Blasenzonen "-Verordnung der Stadt falsch angewandt haben", sagte Yonke. "Zum Glück haben die Offiziere, nachdem sie sich den aktuellen Text des Gesetzes angesehen haben, ihre Fehlinterpretation zurückgenommen und das Streicheln ununterbrochen fortgesetzt."

Trotz dieser Schwierigkeiten sagte der geschäftsführende Direktor der Pro-Life Action League, Eric Scheidler, dass er großartige Berichte von Pro-Life-Events erhalten hat, die rund um den US-Samstag abgehalten wurden.

Zum Beispiel traten die Passanten spontan der Melancholie-Gruppe in Winston-Salem, North Carolina, bei. In Kettering, Ohio, veranstaltete die Pro-Life-Melodiengruppe einen Windeltrieb für ihr lokales Zentrum für Schwangerschaftsressourcen.

"Und in Clearwater, Florida, ist der Abtreiber früh abgereist!", Sagte Scheidler.

In Billings Heights, Montana, hatte die Gruppe eine lebende Krippe mit ihrer Melodie, mit Kindern, die als Engel und Hirten verkleidet waren.

Während der Einweihung in der Abtreibungsstätte AAnchor in Glen Ellyn, Illinois, gab Scheidler eine Reflexion über die Bedeutung von Weihnachten, die die Idee einschließt, dass die Ziegel von AAnchor nach Erlösung rufen.

"Die Botschaft der Weihnachtsengel lautet: Keine Angst", sagte Scheidler. "Dies ist die gleiche Botschaft, die unsere Betreuer mit abtreibungsorientierten Müttern teilen."

"Was auch immer die Angst sein mag, sie in die Abtreibungsklinik zu bringen", sagte er, "wir wollen auf jede mögliche Weise helfen."

Landesweit wurden mit der Pro-Life- Kampagne 2016 neun Leben gerettet , sechs allein in Orlando, Florida.

Die Pro-Life Action League bedankte sich bei allen, die im Rahmen dieser lebensrettenden Bemühungen im ganzen Land unterwegs waren. Die Gruppe freut sich, 2019 auf noch mehr Standorte expandieren zu können.
https://www.lifesitenews.com/news/pro-li...de-abortion-cen


von esther10 22.12.2018 00:53


Oh Adonai, Hirte des Hauses Israel, bist du Mose in der Flamme des brennenden Busches erschienen, und in Sinai hast du ihm das Gesetz gegeben, komm her, um uns mit der Kraft deines Armes zu erlösen .



22.12.18 10:55 von Mario Caponnetto
1. Der zweite der großen Antiphons des Advents (von den sieben, die vor dem Gesang des Magnificat im Vespergebet zwischen dem 17. und 23. Dezember der Stundenliturgie vorangehen) führt uns zu einer der vielen Vorfiguren des Messias, dessen altes Testament voll ist. Dort wird Christus mit dem Namen Adonai angerufen :

Oh Adonai, Hirte des Hauses Israel, bist du Mose in der Flamme des brennenden Busches erschienen, und in Sinai hast du ihm das Gesetz gegeben, komm her, um uns mit der Kraft deines Armes zu erlösen .

Das erste, was sich unserer Meditation bietet, ist der unergründliche und geheimnisvolle Gegensatz zwischen der Bedeutung des Namens des Alten Testaments und der einzigartigen Theophanie, die in der Demut der Wiege von Bethlehem pracht. Tatsächlich war Adonai der Name, mit dem die Juden Gott jedes Mal in der Heiligen Schrift benannten, und der Name Jahwes erschien , derselbe, mit dem sich Gott Moses im brennenden Dornbusch von Horeb bekannt gemacht hatte: Ich bin wer ich bin Es war ihnen verboten, den heiligen Namen Gottes auszusprechen, der in Form des Tetragrammatons YHVE zu uns gekommen ist; deshalb haben sie ihn für Adonai ersetzt.

Adonai bedeutet der Herr, der griechische Kyrios , der Dominus der lateinischen Versionen. Der Herr, mein Herr, der majestätische Herr in der Fülle seiner Macht und seiner Herrlichkeit. Das Alte Testament bringt mehr als dreihundert Mal diesen unbeschreiblichen Namen, den die menschliche Stimme kaum zu sagen wagt. So großartig ist dieser Name, dass Gott ihn den ersten Vätern nicht bekannt gemacht hat. Wir lesen also in Exodus , Kapitel 6, Vers 2 und 3: Und Gott sprach zu Mose und sagte zu ihm: Ich bin der Herr. Ich erschien Abraham, Isaak und Jakob als der allmächtige Gott. aber ich ließ sie meinen Namen von Adonai nicht wissen .

Der heilige Thomas von Aquin erklärt mit seiner gewohnten Klarheit den ersten Vätern die Bedeutung dieser Verschleierung des Namens Gottes. Es ist zunächst die Erklärung des Glaubens, die im Laufe der Zeit allmählich auftritt. So wussten die letzten Väter explizit, was den ersteren unbekannt war; und aus diesem Grund sagt der Herr Mose, dass er sich nicht durch den Namen seines Adonai ( Exodus 6: 2-3) bekannt gemacht hat und David seinerseits behauptet, mehr geistige Gesundheit zu besitzen als der alte ( Psalm 118,100). In gleicher Weise schreibt der Apostel Paulus ( Epheser 3, 5), dass er in früheren Generationen nicht den Menschen bekannt gemacht wurde, wie es seinen heiligen Aposteln und Propheten, dem Geheimnis Christi, offenbart wurde ( Summa TheologiaeII-IIae, q 1 bis 7, Corpus ). Dasselbe passiert mit den Prophezeiungen, die im Laufe der Zeit nach der bewundernswerten Pädagogik Gottes wuchsen. Sobald der Glaube an die Göttlichkeit geboten wurde, wuchs die Prophezeiung nach drei verschiedenen zeitlichen Stufen: vor dem Gesetz, unter dem Gesetz und unter der Gnade. Vor dem Gesetz wurden Abraham und die anderen Väter nur im Hinblick auf den Glauben an die Gottheit unterrichtet, daher die Bedeutung der in Exodus 6, 2, 3 zitierten Passage . Moses hingegen wurde über die Einfachheit des Gesetzes unterrichtet. göttliches Wesen, wenn es nach Exodus 3,14 gesagt wird : Ich bin der, der ich bin , was die Juden unter dem Namen Adonai ausdrücken, wegen der Verehrung, in der sie diesen unbeschreiblichen Namen hatten (Summa Theologiae II-IIae, q 174, bis 6, Corpus ).

Die Heilsgeschichte erscheint uns auf diese Weise als eine fortschreitende Manifestation Gottes, nicht in Bezug auf seine Substanz, sondern in seiner Erklärung, wie die Zeiten reifen, immer nach Gottes Vorsehungsplan, der alles glatt und entsprechend bewegt der Weg jeder Sache. So groß ist der Name Adonai, mit dem die Adventsliturgie Christus zu sich ruft.

Was ist dann dieser unaussprechliche und geheimnisvolle Gegensatz, von dem wir am Anfang gesprochen haben? Der Adonai, der Allmächtige, dessen Name die menschlichen Lippen nicht zu nennen wagen, ist jetzt ein Kind, das der Engel den armen Hirten ankündigt: Heute ist Ihnen in der Stadt Davids ein Erretter geboren worden, der Christus, der Herr, ist. Und dies wird ein Zeichen für Sie sein: Sie werden ein Kind finden, das in Windeln gewickelt ist und in einer Krippe liegt ( Lukas , 2, 11, 12). Oh unbeschreibliche und geheimnisvolle Kraft Gottes, die sich in der extremen Schwäche eines in einer Krippe liegenden Kindes manifestiert! Oh du, Adonai, da du selbst die Größe bist, gehst du in die Kleinheit eines Kindes! O allmächtiger Gott, du hast dich dafür entschieden, in der äußersten Ohnmacht der menschlichen Natur zu leuchten!

2. Folgen Sie dem Antiphon, indem Sie Adonai als Hirten des Hauses Israel und den Gesetzgeber des Sinai anrufen. Wir haben hier den zweiten Reflexionspunkt, den der Text uns bietet. Das Haus Israel ist eine Figur des Erbes, das wir durch das Blut des Messias verdient haben. Der Gott, der die Israeliten durch die Wüste in das verheißene Land geführt hat, ist der Christus, der Erlöser, der uns als obersten Hirten in das endgültige Land der Gnade führt. Und dieses alte Gesetz, das Mose im brennenden Busch gegeben wurde, war nur die Vorbildung des neuen Gesetzes, des Gesetzes der Gnade, des Gesetzes des Neuen Bundes, das auf Golgatha mit Blut versiegelt wurde. Der geborene Christus ist der göttliche Gesetzgeber, der zu uns kommt und die neuen Tafeln eines Gesetzes in seinen Händen trägt, das das übertrifft und zu seiner vollen Fülle bringt, was unsere ersten Eltern kannten. Es ist Christus selbst, der es gesagt hat:Ich bin nicht gekommen, um das Gesetz oder die Propheten abzuschaffen. Ich bin gekommen, um es zu erfüllen ( Matthäus 5,17).

Aber wie wurde diese Erfüllung durchgeführt, außer durch die doppelte Kenosis Christi, dieser der Krippe und der anderen des Kreuzes? Die Krippe und das Kreuz sind jetzt der mächtige Arm von Adonai. Christus ist der Arm Gottes. Fray Luis de Granada, der an diesen Namen des Herrn erinnert, verweist uns auf Jesaja: Wem wurde der Arm des Herrn offenbart? ( Jesaja 53, 1). Auch zum Magnificat: Er entfaltete die Kraft seines Arms und zerstreute die Stolzen ( Lukas 1, 51). Wenn wir aber "die Kraft Ihres Arms, die uns retten wird" anrufen, was rufen wir sonst außer der mächtigen Ohnmacht der Krippe heran, die auf dem Thron des Kreuzes regiert?

3. Geben wir Dom Prospero Guéranger als Reprise dieses Antiphon das Wort:

Oh souveräner Herr, Adonai! Komm und rette uns, nicht mit deiner Kraft, sondern mit deiner Demut. Früher erschienen Sie Ihrem Knecht Mose inmitten einer heiligen Flamme; Geben Sie Ihrem Volk das Gesetz zwischen Donner und Blitz: Jetzt geht es nicht mehr um Angst, sondern um Sparen. Wenn Sie Ihre reinste Mutter Maria und den Erlass ihres Mannes Joseph des Kaisers kennen, der sie dazu zwingt, die Straße nach Bethlehem zu nehmen, müssen Sie sich um die Vorbereitungen für Ihre nächste Geburt kümmern. Sie hat, oh göttliche Sonne, die bescheidenen Windeln, die Ihre Nacktheit bedecken müssen, und dass Sie in dieser von Ihnen geschaffenen Welt Sie vor der Kälte schützen werden, wenn Sie mitten in der Nacht und Stille erscheinen. Auf diese Weise werden Sie uns von der Fesselung des Stolzes befreien, so wie Ihr mächtiger Arm gefühlt wird, auch wenn er in den Augen der Menschen schwach und nutzlos erscheint. Alles ist fertig, oh Jesus, deine Windeln warten auf dich:Das liturgische Jahr. Advent und Weihnachten , Erste spanische Ausgabe, Burgos, 1954).

Siehe in all ihrer Pracht das bewundernswerte Paradoxon Gottes, das uns auf diese Weise belehrt und uns bei der Betrachtung des großen Weihnachtsgeheimnisses lenkt.

Wir beugen das Knie vor dem Kind, das vor Kälte und Schreien stöhnt. Er ist der Adonai, der Herr, der Allmächtige. Derjenige, der uns das neue Gesetz der Gnade gibt. Derjenige, der die Ohnmacht und Zerbrechlichkeit unseres Fleisches annimmt, um uns mit der Allmacht seiner Liebe zu erlösen.

Frohe Weihnachten!
https://adelantelafe.com/meditacion-de-navidad-2/

von esther10 22.12.2018 00:52


JANUAR 2019: Zeit für das Rosenkranzgebet! Sehen Sie wann und wo und Ankunft



In den Städten unserer Heimat werden seit vielen Monaten öffentliche Rosenkränze für die moralische Erneuerung Polens und Polens organisiert. Viele Menschen beteiligen sich am gemeinsamen Gebet und die Initiative erreicht andere Städte. Im Folgenden finden Sie die Termine und Orte, an denen in den nächsten Wochen öffentliche Rosenkränze stattfinden.

Wie der Heilige sagte. Augustinus: "Stellen Sie sich eine Armee von Soldaten vor, wie die, die die Lehre Jesu Christi bilden; Stellen Sie sich die Gouverneure, Ehepartner, Eltern, Kinder, Lehrer, Diener, Könige, Richter, Steuerzahler, Sammler wie die christliche Lehre vor! Und lassen Sie die Heiden wagen zu sagen, dass eine solche Lehre dem Interesse des Staates widerspricht! Im Gegenteil, sie müssen ohne zu zögern zugeben, dass eine solche Lehre der Schutz des Staates ist, wenn er ihn treu einhält. "(CXXXVIII, al 5, Ad Marcellinum, Kapitel II, Nr. 15).

Der gesegnete Papst Pius IX. Sagte wiederum: Gib mir eine Armee, die auf dem Rosenkranz betet, und ich werde die Welt erobern!

https://www.youtube.com/watch?v=Tq-n2k-TULI

Wir laden Sie zum Rosenkranzgebet ein:

Dezember

GORZÓW WIELKOPOLSKI , an der Promenade in der ul. Hawelańska, 28. Dezember (Freitag) , um 16:30 (Tag der Heiligen Märtyrer, Sühne für die Sünde der legalen Abtreibung)

KĘDZIERZYN-KOŹLE , vor dem Haupteingang von SPZOZ aus der ul. Roosevelt, 28. Dezember (Freitag) , um 17:00 Uhr (zur Wiedergutmachung der Abtreibungssünde).

POZNAŃ , bevor Sie in das Klinikum für Gynäkologie und Geburtshilfe gehen K. Marcinkowski (Eingang von UL. JACKOWSKI), 22. Dezember (Samstag) , um 16.00

WARSCHAU , im Orłowski-Krankenhaus, aus der ul. Ludna, 23. Dezember (Sonntag) , um 19:00 (Strafe für Abtreibungssünde)

WROCŁAW , pl. Kirche vor der Kirche St. Krzyża auf Ostrów Tumski, 27. Dezember (Donnerstag) , um 17:30 (für die verfolgten Christen und ihre Verfolger)

WROCŁAW , ul. Borowska 213 vor dem Eingang der Universitätsklinik am 29. Dezember (Samstag) um 10:00 Uhr (Entschädigung für die Sünde der Abtreibung)

Januar

BYTOM , Rynek, 5. Januar (Samstag), um 12:00

DANZIG , ul. Wały Jagiellońskie 1 vor dem Rathaus des Rates, 13. Januar (Sonntag), um 17.00 Uhr

GLIWICE , Rynek, unter der Statue der Gottesmutter, 18. Januar (Freitag), um 19:00

KRAKÓW , Hauptmarkt neben der Kirche St. Wojciech, 11. Januar (Freitag), 17:00 Uhr (Strafe für die Sünde der Abtreibung)

LOMZA, Stary Rynek, 5. Januar (Samstag), um 17:00 Uhr (für die Erneuerung der polnischen, europäischen und Welteliten)

https://restkerk.net/category/schisma/

NOWY SĄCZ im königlichen Schloss am 13. Januar (Sonntag) um 19:00 Uhr

TARNÓW , Rynek, 12. Januar (Samstag), 15:00 Uhr (Strafe für Abtreibungssünde);

WARSCHAU, Krakowskie Przedmieście 64, unter der Statue der Madonna von Passau, in der Kapelle Res Sacra Miser am 13. Januar (Sonntag) um 19.00 Uhr

WARSCHAU, im Bielanski Krankenhaus am 13. Januar (Sonntag) um 19:00 (Strafe für Abtreibungssünde)

*****

In einer Zeit, in der uns das Böse immer mehr angreift, ist ein leidenschaftliches Gebet nötig. Sie wurde von der Muttergottes gefragt, die vor dreihundert Jahren den drei Fatima-Kindern erschien. Die Kraft des Rosenkranzes ist enorm. Es kann alle retten, aber die ganze Welt. Kein Wunder, dass die bösen Mächte dagegen kämpfen.

DATUM: 2018-12-22 08:04

Sehen Sie einen bewegenden Film über die Notwendigkeit eines Rosenkranzgebetes:



Read more: http://www.pch24.pl/styczen-2019--czas-n...l#ixzz5aSKddDBb

von esther10 22.12.2018 00:49

Wie wir wissen, dass die menschliche Seele unsterblich ist.



In einem Video aus dem Jahr 2015 habe ich fassungsvoll argumentiert, dass Dr. Richard Dawkins aufgrund seiner eigenen philosophischen Annahmen nicht wirklich existiert. Natürlich glaube ich fest daran, dass er es tut. Mein Punkt war jedoch, dass angesichts seiner Sicht des Universums, in der Dinge lediglich Aggregate subatomarer Teilchen miteinander in Wechselwirkung treten, es keinen Platz für wesentliche Einheiten gibt, die über der Ebene der ultimativen Teilchen liegen, die den Kosmos ausmachen.

Eine substantielle Einheit ist eine Sache, deren gesamte Natur durchgehend die gleiche ist. Jeder Teil davon hat die gleiche Natur. Die Natur meines Fußes oder Magens ist nicht "Fuß" oder "Bauch", sondern "menschlich", da mein gesamtes Wesen dieselbe menschliche Natur hat.

Ich werde zeigen, dass die Menschen wesentliche Einheiten sind. Nur dann kann man rational diskutieren, ob wir als lebende Substanzen geistige und unsterbliche Seelen haben. Da es vornehmlich Materialisten sind, die die menschliche Geistesseele ablehnen, werde ich mich in erster Linie auf ihre Einwände beziehen.

Kartesische Katastrophe

Sechzehnten Jahrhundert Philosoph René Descartes, gepfropft eine spiritistische Sicht der menschlichen Person auf eine materialistisch-mechanistische Sicht des menschlichen Körpers. Normalerweise werden Beherrschung ( res cogitans ) und Körper ( res extensa ) als zwei völlig verschiedene Entitäten verstanden . Diese Doktrin wirft schwerwiegende Probleme für die rationale Erklärung von Seele und Körper auf. Ein derart radikaler Unterschied zwischen Körper und Geist wird als extremer Dualismus bezeichnet . Historisch führte dieser extreme Dualismus zu verschiedenen Philosophien wie dem transzendentalen Idealismus und dem Positivismus .

Die aristotelisch-thomistische Sicht der Natur des Menschen lehnt den kartesischen Dualismus ab. Ich werde Argumente für die hylomorphe (Materie / Form) Natur des Menschen anbieten , die gleichzeitig den kartesischen extremen Dualismus und den atomistischen Standpunkt (wie Dawkins) gleichzeitig widerlegt.

Warum der Mensch eine einzige Substanz ist

Die grundlegende Metaphysik offenbart, dass, so wie das Nichtsein das Sein nicht erzeugen kann, die Tätigkeit (das Sein, als von etwas ausgehend) die Natur manifestieren muss (die Art, wie etwas existiert).

Das Standardargument für die substantielle Einheit eines Organismus ist, dass, da alle seine Teile für das Wohl des Ganzen und nicht nur für sich selbst wirken, dies deshalb so sein muss, weil sie tatsächlich Teile eines Ganzen sind . Die Funktion eines Bauches oder eines Fußes besteht nicht darin, sich um sich selbst zu kümmern, sondern dem ganzen Organismus zu dienen. Tatsächlich „opfert“ die Leber selbst alle Gifte, die wir einnehmen, beispielsweise Alkohol - bis hin zu ihrer eigenen Zerstörung. Die Verständlichkeit eines Teils als Teil kann nicht verstanden werden, es sei denn, er ist Teil eines Ganzen .

"Handlungen für das Ganze" manifestieren sich bei Reproduktion und Entwicklung von Organismen, z. B. eines Menschen, auf mehreren Ebenen.

Zum Zeitpunkt der Empfängnis enthält die neugebildete, einzellige Zygote alle Organe, die erforderlich sind, um diesen neuen, unglaublich kleinen Menschen am Leben zu erhalten. Gleichzeitig wirkt das gesamte genetische Material innerhalb der Zygote so zusammen, dass seine Entwicklung genau so gesteuert wird, dass die nächsten Stufen mit all den Veränderungen erzeugt werden, die jedes Organ noch dazu bringen, den gesamten Organismus zu bedienen das spätere Stadium des Lebens. Schließlich ist dieser ganze Prozess in jeder Phase seiner Entwicklung die Anordnung aller seiner Teile zur Produktion des erwachsenen Menschen, in dem wiederum alle seine Organe handeln werden, damit er vollständig und funktionsfähig ist lebender erwachsener Mensch. In jedem Augenblick seiner EntwicklungErwachsener Mensch.

Während das Vorstehende energisch für die substantielle Einheit des menschlichen Organismus spricht, gibt es für diese Einheit noch auffallendere Beweise, wenn wir unsere persönliche Interaktion mit der physischen Welt ganzheitlich erleben.

Die direkte Erfahrung der Welt sagt uns, dass „eingehende“ Daten unser Bewusstsein überfluten - Daten, die sich als direkte Begegnung mit der physischen Realität präsentieren. Wir erleben dies durch unsere fünf äußeren Sinne des Hörens, Schmeckens, Riechens, Berührens und Sehens.

Diese Sinnesdaten repräsentieren das „eintreffende Feuer“ der verschiedenen äußeren Sinne - das wir empfangen und zu einer totalen sinnvollen Erfahrung einer realen physischen Welt vereinigen, die mit vereinheitlichten Objekten gefüllt ist, wie einem angreifenden bösartigen Hund. Die Einheit unseres eigenen Wesens manifestiert sich in der Einheit unserer Erfahrung als Subjekt, das körperlich misshandelt wird.

Aber damit endet es nicht. Wir reagieren auch auf die Welt, indem wir all unsere verschiedenen Denk- und Willenskräfte und motorischen Fähigkeiten zusammenbringen, um auf die eingehenden Daten auf eine Art und Weise zu reagieren, die weitgehend unter unserer Kontrolle steht und von unserem Willen geleitet wird, der verschiedene mentale und körperliche Aktivitäten anordnet. Wir reagieren auf die Welt mit unserem ganzen Wesen, wobei alle Teile zusammenwirken, um eine einheitliche Reaktion auf die externen Daten zu erzeugen. So reagieren wir mit all den verschiedenen Kräften unseres Seins - mental und materiell -, um diesen angreifenden Eckzahn zu vertreiben. Nicht nur von unserem Verstand oder unserer Hand, vom Fuß oder was auch immer unser Körper ist, ist er am direktesten involviert - sondern von unserem gesamten Wesen aus, wobei alle Teile gleichzeitig beschäftigt sind, um all unsere verschiedenen geistigen, mentalen und physischen Teile und Kräfte in sich zu bringen die Aktion , unser ganzes Selbst zu verteidigen gegen diesen bösartig angreifenden Hund.

Dies sind nicht nur die inneren Bilder oder Ideen des kartesischen Denkens selbst, sondern die gelebte Erfahrung einer in Körper und Geist vereinten Einheit, die äußere Realität als Ganzes erlebt und als Ganzes reagiert, um einen gefährlichen äußeren Angreifer abzuwehren.

Das ist der Grund , warum jeder ist so instinktiv sicher , dass er nur ein einziges Wesen, mit sowohl Körpern und Geist, bestehenden als einheitliche Substanz mit einer realen physischen Welt interagieren.

Es muss ein Grund für die Einheit des ganzen Selbst gesetzt werden. Ein solcher Grund wäre nach aristotelisch-thomistischer Philosophie die substantielle Form oder Seele, die den gesamten Organismus dazu animiert, als eine einzige substantielle Einheit zu wirken und zu handeln .

Als Reaktion auf all dies könnte der Materialist immer noch einwenden, dass alles, was ich beschrieben habe, genauso rein atomistisch erklärt werden könnte - als Reaktionen komplexer biochemischer Systeme auf äußere Reize. Der Schlüssel zur Widerlegung dieser Behauptung ist jedoch die Einfachheit der Erfahrung der Ganzheitlichkeit , die die gesamte oben beschriebene Abfolge der Erfahrungen durchdringt.

„Ganzheitlichkeit“ der Erfahrung offenbart Immaterialität, aber keine Spiritualität der Seele

Der metaphysische Materialismus kann nicht erklären, wie das Erkennen in einem einzigen einfachen Vorgang das räumlich und in Teilen vielfach erweiterte räumliche Element vereint. Die wesentliche Erkenntnis, wie ich sie in einem anderen Artikel von Strange Notions ausführlicher erläutere , besteht darin, dass rein physische Dinge niemals die „Ganzheitlichkeit“ einer Erfahrung fassen können, einfach deshalb, weil physische Repräsentationen immer im Raum erweitert werden. Sie „bilden“ immer etwas, indem ein Teil einen Teil des Objekts darstellt und ein anderer Teil einen anderen Teil - ohne dass ein einzelner Teil das Ganze darstellt (fasst).

Das naheliegendste Beispiel ist ein Fernsehbildschirm, auf dem ein Bild eines Objekts dargestellt wird - ein Pixel für jeweils ein Bild von Hunderttausenden von Pixeln - jedes digital "ein" oder "aus", aber kein einziger Pixel "sieht" das ganze. Der Bildschirm sieht nichts. Aber ein lebendiger, Sensor Hund auf dem Bildschirm sehen , das Bild einer anderen ganzen Hunds und Rinde auf mich. Warum? Denn der Hund hat im Gegensatz zu rein materiellen Dingen wie einem Fernsehbildschirm etwas, das sich nicht im Raum ausdehnt, was es ihm ermöglicht, das Bild als ein Ganzes wahrzunehmen. Insbesondere hat der Hund immaterielle Sinneskräfte.

Deshalb spüren Maschinen nichts - und kein Computer wird jemals die synthetische Ganzheit verstehen, die im intellektuellen Urteil ausgedrückt wird: „ Cogito, ergo sum “. Eine Ansammlung bloßer physischer Teile kann niemals etwas als Ganzes erfahren. Aber genau das können Tiere und Menschen tun. Sogar ein Hund, der keine spirituelle Seele hat, nimmt einen anderen Hund als Ganzes wahr. Ich sage jedoch nicht , dass diese "Immaterialität" in der Erkenntnis dasselbe ist wie "strikte Immaterialität", dh Spiritualität. Aber ich bin zu sagen, was unwesentlich ist weder erweitert noch lokalisierbar im Raum ist.

Einige moderne Materialisten sind verwirrt über „Qualia“, Eigenschaften der Erfahrung, die physisch nicht nachweisbar, aber subjektiv real sind. Aber alles, was wirklich physisch ist, muss im Raum lokalisiert werden können. Qualia ist entweder lokalisierbar oder nicht. Wenn dies der Fall ist, sind sie lediglich materiell. Wenn nicht, dann existieren immaterielle Dinge. Aber Erfahrungen mit „ganzen“ sind, wie oben gezeigt, nicht im Raum lokalisierbar. Echte Immaterialität ist real - und die physische Realität kann es nicht erklären, da Nicht-Sein nicht für Sein verantwortlich ist. Was im Weltraum lokalisiert werden kann, kann nicht berücksichtigen, was nicht lokalisiert werden kann. Die Realität der Erfahrungen von Ganzen ist mit einer rein atomistischen Metaphysik nicht vereinbar.

Im obigen Beispiel ist klar, dass wir sowohl die eingehenden sensorischen Daten der verschiedenen kognitiven Fähigkeiten als auch unsere einheitliche kognitive und motorische Reaktion auf dieselben Daten als Ganzes erleben - wie in dieser hypothetischen Konfrontation mit einem bösartigen Hund. Da (1) nur ein immaterieller Grundsatz solche "Ganzheiten" erfassen kann und (2) die gesamten kognitiven und motorischen Handlungen der Person in solchen Situationen als funktionierendes Ganzes verstanden werden, folgt daraus ein immaterielles Prinzip, das wir kennen Die Reflexion als das „Ich“ steht im Mittelpunkt unserer funktionalen Operationen als Mensch, der mit der äußeren physischen Welt konfrontiert ist und darauf reagiert.

Dieses Prinzip, das (1) die Aktivität der Sinnesorgane, (2) die Empfindung selbst und (3) alle intellektuellen Aktivitäten des Menschen zu einem funktionalen Ganzen vereint, muss nicht nur unwesentlich sein, sondern muss den lebenden menschlichen Organismus berücksichtigen Handeln und als Ganzes sein, da wir sofort sowohl (1) die passive Wahrnehmung von auf uns einwirkenden äußeren Objekten als auch (2) unsere persönliche Ausrichtung unserer koordinierten Fähigkeiten als aktive Reaktion auf solche Objekte erleben. Da nur atomistischen materiellen Komponenten jegliche Immaterialität fehlt, können atomistische Erklärungen die einigenden und immateriellen Aspekte der kognitiven und physischen Interaktion des Menschen mit der Welt nicht angemessen erklären.

Da wir Sinnesobjekte unter ihren richtigen materiellen Bedingungen erfahren, d. H. Mit einer bestimmten Höhe, Breite, Farbe, Form usw., führt dies dazu, dass die Seele zumindest einige Aktivitäten ausnutzt, die von Materie und materiellen Organen abhängig sind - und sich dadurch manifestieren dass Descartes 'extremer Dualismus nicht einfach nur der reine Geist oder Geist ist.

Aristoteles 'Doktrin des Hylomorphismus behauptet, dass verschiedene Arten von Dingen aus Form und Materie bestehen, wobei (1) Form die Materie als die Art von Dingen bezeichnet, die es ist, und (2) Materie die Form zu einer bestimmten Instanz des Wesens quantifiziert und individualisiert bilden. Aristoteles führt menschliche Taten, wie oben beschrieben, auf die Form der Substanz zurück - die substantielle Form, die er auch die Seele nennt. Die Seele ist das einigende Lebensprinzip aller Organismen.

Aus den oben angesprochenen Punkten sollte nun klar sein, dass (1) der Atomismus falsch ist, weil er die Immaterialität der Erkenntnis nicht berücksichtigt, und (2) der extreme Dualismus falsch ist, weil er die Abhängigkeit der Sinneserfahrung nicht bemerkt Angelegenheit. Da die extremen Alternativen des Atomismus und des extremen Dualismus beide falsch sind, wird der Hylomorphismus zur Standardposition, die die wahre Lehre sein muss.

Geistige Natur geistiger Handlungen

Nichtsdestotrotz manifestiert der menschliche Intellekt andere Vorgänge, die nachweislich völlig unabhängig von der Materie sind - Handlungen wie Selbstreflexion, Verstehen, Urteilen und Denken. Da aus Platzmangel eine Erklärung dafür nicht möglich ist, warum all diese Taten absolut unerheblich sind, werde ich nur ein Argument vorbringen, das auf dem radikalen Unterschied zwischen Image und Konzept beruht.

Der schottische Skeptiker des 18. Jahrhunderts, David Hume, konnte den wesentlichen Unterschied zwischen dem Image und dem Konzept nicht verstehen. Hume behauptete, dass wir nur Sinneseindrücke kennen. Was wir als äußere Sinneserfahrung verstehen, beschreibt er als lebendige und lebendige Sinneseindrücke. Ideen werden aus der Erinnerung oder der Vorstellung genommen und sind weniger lebendig. Alles Wissen bleibt auf sensorischer Ebene. So ist auch für moderne Materialisten alles Wissen, ob direkte Empfindung oder "intellektuelle" Ideen, nur sinnlicher Natur und daher im Wesentlichen eine rein neuronale Aktivität und Muster, die letztendlich im Gehirn basieren. Ideen oder Konzepte sind Sinneseindrücken oder Bildern qualitativ nicht überlegen. Der Sensismus herrscht.

Für die aristotelisch-thomistische klassische Philosophie sind Bild und Konzept (Idee) jedoch radikal unterschiedliche Entitäten. Sinneseindrücke oder Bilder sind entweder nur neurale Muster oder von diesen abhängig. In jedem Fall, wenn sie radikal in Materie eingetaucht sind, werden sie unter Bedingungen von Zeit und Raum ausgedrückt. Dies bedeutet, dass sie immer einzigartig, spezifisch, konkret sind und über materielle Eigenschaften wie Form, Farbe, Größe usw. verfügen, die sie vorstellbar machen. So kann man sich ein Pferd oder ein Dreieck vorstellen, jedoch immer mit einer bestimmten Form, Farbe, Größe und so weiter. Erinnern wir uns, dass wir wussten, dass die Immaterialität des Sinneswissens eigentlich nicht spiritueller Natur war, da sein Objekt immer unter den Bedingungen der Materie war und daher keine vollständige Unabhängigkeit der Materie zeigte.

Im Gegenteil, das universelle Konzept oder die universelle Idee geht über alle materiellen Bedingungen hinaus. Horsensess oder Triangularität ist also nicht einmal vorstellbar. Da universelle Konzepte für jede mögliche konkrete Aktualisierung gelten müssen, können sie die konkreten physikalischen Eigenschaften keiner von ihnen ausdrücken. Daher muss „Dreieckigkeit“ die Essenz jedes möglichen Dreiecks ausdrücken - sei es stumpf, scharf oder gleichschenklig. Deshalb bringen idealisierte Skulpturen von so etwas wie „Dreieckigkeit“ niemals jedes mögliche Dreieck zum Ausdruck, sondern nur eine idealisierte, aber konkrete Darstellung des Konzepts. Es gibt auch kein konkretes Ideal von „Horseness“, da es die Essenz jedes möglichen konkreten Pferdes ausdrücken muss. In der Tat sind einige Begriffe direkt von spirituellen Entitäten, die von Natur aus nicht physisch ausgedrückt werden können, wie Gerechtigkeit, Schönheit, Wahrheit,

Die Tatsache, dass der menschliche Intellekt solche spirituellen Entitäten bilden kann , zeigt die Spiritualität der menschlichen Seele, da der weniger Vollkommene nicht den vollkommeneren erzeugen kann.

Nominalisten behaupten, dass es keine solchen Universalien gibt, sondern lediglich Namen für mehrere damit zusammenhängende Dinge. Letztlich gibt es jedoch keine Möglichkeit zu wissen, welche Elemente dasselbe Prädikat verwenden sollten, wenn man nicht bereits sieht, was ihnen gemeinsam ist. Noch bemerkenswerter ist, dass wir den irreduziblen Unterschied zwischen Image und Konzept, wie auch immer wir sie bilden, wie oben gezeigt deutlich werden.

Und wenn doch universelle Begriffe die geistigen Kräfte des Menschen offenbaren, wie scheinen Tiere die gemeinsamen Eigenschaften von Sinnesobjekten zu erkennen, wenn der Wolf alle Schafe kennt? Ein solches Wissen ist nicht das eines universellen Begriffs, sondern nur ein "gemeinsames Bild", wobei ähnliche sinnvolle Qualitäten in einem einzigen Bild als ähnlich wahrgenommen werden. Es erweist sich nicht als universelles Verständnis der Natur, sondern nur als Antwort auf sinnvolle Ähnlichkeiten durch das gemeinsame Bild. Die Tatsache, dass ein Tier auf eine übliche Weise reagiert, ist nicht eindrucksvoller, als dass ein Computer programmiert werden kann, um auf ähnliche sensible Objekte zu reagieren , da (1) der Computer nichts weiß und (2) das menschliche Verständnis des universellen Konzepts radikal nicht vergleichbar bleibt mit bloßem Wissen eines Bildes. MeineEin Artikel zu den Studiengängen für Affen erklärt das gesamte Thema sehr viel detaillierter als es in diesem kurzen Stück möglich ist. Es genügt zu erwähnen, dass das gemeinsame Bild einer Maus für eine Katze weitaus nützlicher ist als das intellektuelle Verständnis der inneren Essenz - auch wenn ein menschlicher Biologe das letztere vorziehen würde.

Da Sinneswissen immer von der individualisierenden, konkretisierenden Natur der Materie abhängt, wird vom Tierreich nichts Geistiges bestimmt. Aber die Tatsache, dass der Mensch universelle Begriffe frei von allen derartigen Materiebedingungen formen und verstehen kann, offenbart die geistige Natur menschlicher intellektueller Operationen und damit die geistige Natur der menschlichen Seele. Da die menschliche Seele frei und unabhängig von der Materie ist, muss sie auch eine von der Materie unabhängige Existenz haben. Daher bedeutet die Trennung dieser spirituellen Seele vom materiellen Körper beim Tod nicht das Ende des Lebens für den Menschen. Der Mensch stirbt, aber seine geistige Seele ist unsterblich.

Da einige Operationen der Seele von der Materie abhängig sind und andere eindeutig von der Materie unabhängig sind, folgt daraus, dass die menschliche Seele ein hylemorphes Prinzip ist - weder vollständig von der menschlichen Substanz im Leben getrennt noch so existentiell von dieser zusammengesetzten Substanz abhängig beim Tod zerstört werden.

Im Gegensatz zum extremen kartesischen Dualismus erkennt die aristotelisch-thomistische philosophische Psychologie die intrinsische Beziehung der menschlichen Seele zum gesamten menschlichen Wesen. Die Tatsache, dass die Seele sowohl materielle Empfindung als auch geistige Intellektion in die gleichen psychischen menschlichen Handlungen integriert, zeigt, dass es sich nicht um einen völlig getrennten Geist während des Lebens handeln muss, sondern vielmehr um die substantielle Form des lebenden Menschen. Doch diese substanzielle Form ist ein hylemorphes Prinzip, dessen geistige Operationen und Natur es dem Tod des ganzen Menschen ermöglichen, dem menschlichen Menschen ein unsterbliches Leben zu sichern.

Ob diese Form durch einen Auferstehungsprozess zu einem materiellen Prinzip wiedervereinigt wird, gehört eher der Theologie als der Philosophie. Die natürliche Zuordnung der Form zur Materie lässt jedoch die Möglichkeit einer zukünftigen Auferstehung vermuten.

https://strangenotions.com/how-we-know-t...ul-is-immortal/
+++
https://strangenotions.com/god/evil/
+++

+
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...dorn-christ-cat
Jesus im Allerheiligsten (Credit: Vatican News)

BLOGS | 22. DEZEMBER 2018
Minute für Minute Leitfaden für Anbetung, atemberaubende Kunstwerke werden die Christ-Kathedrale schmücken und weitere Links!

Das Beste im katholischen Bloggen

http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...dorn-christ-cat

von esther10 22.12.2018 00:45

Die Schönheit einer universellen Messe
onepeterfive.com/the-beauty-of-a-universal-mass
Steve SkojecDecember 22, 2018



Es ist Samstagmorgen, ein paar Tage vor Weihnachten, und ich arbeite an einigen Karten, die ich versenden muss. Wie so oft habe ich verschiedene Social Media-Plattformen auf meinem Computer geöffnet, und ich bemerke einen Beitrag in einer der Facebook-Gruppen, zu denen ich gehört.

Wenn ich auf den Link klicke, werde ich zu einem Live-Video eines Priesters in Italien gebracht, der die traditionelle lateinische Messe anbietet.

Der Priester beendet gerade das Offertorium und beginnt mit dem Vorwort. Als er anfängt, die Worte laut auszusprechen (es ist eine niedrige Messe), höre ich das vertraute „Per ómnia sæcula sæculórum“ und die nächsten Antworten kommen mir nicht in den Sinn:

V. Dóminus vobíscum.
R. Et cum spíritu tuo.
V. Sursum corda.
R. Habémus ad Dóminum.
V. Grátias agámus Dómino, Deo nostro.
R. Dignum et iustum est.

Das ist eine seltsame Sache, weil ich mir der Universalität der traditionellen lateinischen Messe seit vielen Jahren intellektuell bewusst bin. Ich habe mehrmals Argumente dafür gemacht, als ich zählen kann. Aber aus irgendeinem Grund fällt mir das heute auffallend auf: Ich kann nicht fünf Wörter Italienisch, ich könnte mich wahrscheinlich nie mit diesem Priester in einem Gespräch unterhalten, aber ich weiß genau, was genau vor mir abläuft So wie ich es nicht tat, als ich ein junger Mann war, der um die Welt galivierte und Messen suchte, wo immer ich hinging.

Seit ich 2004 ein traditioneller Katholik geworden bin, habe ich sehr wenig gereist. Ich war damit beschäftigt, eine Familie zu gründen, mich von Job zu Job zu bemühen, um zu versorgen, und hatte nicht die Chance, wirklich zu erfahren, wie es ist, an einem fremden Ort zu sein, aber während der Messe immer zu Hause.

Aber ich erinnere mich, wie es war, nicht so zu fühlen. Ich erinnere mich, wie ich an Messen in Budapest und Bratislava teilgenommen habe und mich total verloren gefühlt habe. Ich erinnere mich, wie ich versucht habe, in Monterrey oder Mexico City so vertraute spanische Wörter zu finden, dass ich ihnen wirklich folgen konnte. Von Krakau über Salzburg, von Assisi bis nach Wien war die Geschichte dieselbe. Ja, es war möglich, die visuellen Elemente der neuen Messe zu erkennen, aber ohne eines der Worte zu kennen, ohne ein Missal einfach öffnen zu können und die Eigenheiten zu kennen und den Kanon zu lesen, fühlte ich mich entfremdet und verloren. Ich war ein Außenseiter, obwohl ich meinen Glauben mit den Leuten geteilt hatte, neben denen ich stand.

Es gibt viele Argumente, wenn wir über die Liturgie sprechen, über die Bedeutung verschiedener Aspekte und darüber, ob Latein wirklich ein entscheidender Bestandteil einer Weltmesse für eine Universalkirche ist. Ich kann Ihnen nur sagen, dass ich heute tief beeindruckt war, wie schön und unglaublich etwas wirklich ist und wie sehr wir in dieser Zeit der Zwietracht und des Kampfes wieder von einer authentischen, einheitlichen katholischen Identität profitieren könnten.
https://onepeterfive.com/the-beauty-of-a-universal-mass/

von esther10 22.12.2018 00:37




hier anklicken

https://www.digistore24.com/product/2486...WA&adref=6063-0

Dokumentation: Gilets Jaunes – Sturm über Paris
EIN PROZENT
22. Dezember 2018 Ausland, Brenner



Foto: Screenshot/Youtube

Das Feuer der „Gelbwesten“ in Paris scheint vorerst auf Sparflamme zurückgeschaltet worden zu sein. Grund genug, um sich nach den aufregenden Geschehnissen in Frankreich die Frage zu stellen, was nun eigentlich der konkrete Auslöser für diese Massenproteste war und – vor allem – ob diese Auslöser auch in Deutschland zu einem zündenden Funken werden könnten. Wir von „Ein Prozent“ sind auf die Suche gegangen – selbstverständlich vor Ort, in Paris!

https://www.journalistenwatch.com/2018/1...-dokumentation/
+
https://www.youtube.com/watch?v=lVK0xP2-bbk

von esther10 22.12.2018 00:37

Allein in Berlin über 6700 Polizisten attackiert
Veröffentlicht: 22. Dezember 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Angriffe, übergriffe, Berlin, Dienst, Gesetzesverschärfungen, Gewerkschaft der Polizei, Polizei, Strafanzeigen, Verletzungen |Hinterlasse einen Kommentar
..
6.759 Angriffe auf Berlins Polizistinnen und Polizisten gab es im vergangenen Jahr, rund 500 mehr als im Vorjahr. Für 2018 ist mit einer ähnlich hohen Zahl zu rechnen. 2.581 Einsatzkräfte der Polizei wurden verletzt, 426 bei der Feuerwehr, fielen mitunter Monate aus und haben teilweise noch immer mit den Folgen zu kämpfen.
.
Die von der Gewerkschaft der Polizei (GdP) viele Jahre geforderte und im letzten Jahr umgesetzte Gesetzesverschärfung soll die Zahlen senken, dafür muss man sie aber auch einsetzen.
.


BILD: Linksradikale Attacken gegen die Polizei in Münster
„Wir haben nicht ohne Grund jahrelang Gesetzesverschärfungen gefordert. Die Zahlen zeigen bundesweit, dass Handlungsbedarf bestand und leider noch immer besteht.

Unsere Kolleginnen und Kollegen werden bei der Arbeit behindert, beleidigt und körperlich angegriffen. Der Paragraf 114 StGB war längst überfällig. Er wird das Problem allein nicht lösen, aber er wird auf Dauer den einen oder anderen von Angriffen auf Polizisten und Feuerwehrleute abhalten. Wir müssen ihn halt nur auch mal aufschreiben“, erklärt Norbert Cioma, Landeschef der GdP Berlin.

Oftmals würde nach Angriffen keine Strafanzeige nach 114 StGB geschrieben. Erst am vergangenen Sonntag wurden Beamte während der Erstbetreuung einer 60-Jährigen bei einer Veranstaltung in Neukölln attackiert. Fünf Einsatzkräfte wurden mit Schlägen teilweise schwer verletzt, drei mussten mit erheblichen Kopfverletzungen vom Dienst abtreten, kamen ins Krankenhaus.

Aufgeschrieben wurden Verstöße gegen das Versammlungs- und Vereinsgesetz, Widerstände, versuchte Gefangenenbefreiung, Landfriedensbruch, Körperverletzung und Beleidigung – aber keine Strafanzeige wegen tätlichen Angriffs.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://www.gdp.de/gdp/gdp.nsf/id/DE_GdP...en?open&ccm=000
https://charismatismus.wordpress.com/201...ten-attackiert/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs