Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 05.03.2016 00:03

Heilige Schrift und Glaube der Kirche

Die biblischen Texte lesen in der Einheit der ganzen Heiligen Schrift, im Licht der lebendigen Überlieferung der Gesamtkirche und der Analogie des Glaubens. Vierter Sonntag im Lesejahr C. Evangelium vom Verlorenen Sohn („Barmherzigen Vater“). Texte aus dem Katechismus der Katholischen Kirche. Zusammenstellung: Gero P. Weishaupt. Quelle: Homiletisches Direktorium der Gottesdienstkongregation von 2014
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 4. März 2016 um 17:35 Uhr


Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Einführung von Gero P. Weishaupt

In der Liturgie der Kirche kommen Texte aus der Heiligen Schrift zum Vortrag, aus denen der Glaube der Kirche hervorgeht. Es war ein Anliegen des Zweiten Vatikanischen Konzils, die biblischen Texte – die historisch kritische Exegese freilich vorausgesetzt – immer in der Einheit der gesamten Heiligen Schrift, im Licht der Überlieferung (Tradition) der Kirche und in der Analogie des Glaubens zu lesen. Denn nur so erschließt sich der wahre, ganzheiltiche Sinn der biblischen Texte. (Lesen Sie hierzu meine Einleitung zu der dogmatischen Konstitution Dei Verbum 12 des Zweiten Vatikanischen Konzils sowie Artikel 12 der Konstitution selber).

Der Katechismus der Katholischen Kirche ist ein Beispiel für die Einheit der ganzen Heiligen Schrift, die lebendige Überlieferung der Gesamtkirche und die Analogie des Glaubens (vgl. Homiletisches Direktorium, Nr. 23). Kathnews veröffentlicht zu jedem Sonn- und Festtag im Kirchenjahr nach der Leseordnung der sogenannten „Ordentlichen Form des Römischen Ritus“ die jeweiligen Abschnitte des Katechismus der Katholischen Kirche (KKK), die mit den biblischen Lesungen des betreffenden Tages im Zusammenhang stehen. Die jeweiligen Abschnitte aus dem KKK wird dem Register, das im Anhang des „Homiletischen Direktoriums“ der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramente vom 29. Juni 1914 aufgeführt wird, entnommen.

Die Kirche begeht den 4. Sonntag in der Fastenzeit (“Laetare”). Im Lesejahr C kommt das Evangelium vom „verlorenen Sohn“ bzw. vom „barmherzigen Vater“ zu Vorlesung. Es folgen hier die entsprechenden Texte zu diesem Evangelium aus dem KKK.

Lesungen aus der Heilige Schrift
Jos, 5, 9a.10-12; 2 Kor 5, 17-21; Lk 15, 1-3, 11-32

Lesung aus dem Buch Josua

In jenen Tagen 9asagte der Herr zu Josua: Heute habe ich die ägyptische Schande von euch abgewälzt.10 Als die Israeliten in Gilgal ihr Lager hatten, feierten sie am Abend des vierzehnten Tages jenes Monats in den Steppen von Jericho das Pascha.11 Am Tag nach dem Pascha, genau an diesem Tag, aßen sie ungesäuerte Brote und geröstetes Getreide aus den Erträgen des Landes.12 Vom folgenden Tag an, nachdem sie von den Erträgen des Landes gegessen hatten, blieb das Manna aus; von da an hatten die Israeliten kein Manna mehr, denn sie aßen in jenem Jahr von der Ernte des Landes Kanaan.

Lesung aus dem zweiten Brief des Apostels Paulus an die Korinther

Brüder!

17Wenn jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden.18 Aber das alles kommt von Gott, der uns durch Christus mit sich versöhnt und uns den Dienst der Versöhnung aufgetragen hat.19 Ja, Gott war es, der in Christus die Welt mit sich versöhnt hat, indem er den Menschen ihre Verfehlungen nicht anrechnete und uns das Wort von der Versöhnung zur Verkündigung anvertraute. 20 Wir sind also Gesandte an Christi statt, und Gott ist es, der durch uns mahnt. Wir bitten an Christi statt: Lasst euch mit Gott versöhnen!21Er hat den, der keine Sünde kannte, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm Gerechtigkeit Gottes würden.

hier gehts weiter
http://www.kathnews.de/heilige-schrift-u...be-der-kirche-2



von 04.03.2016 14:26

*************************************************************************************************************
Seite 1 / 4. Februar 2016 AM / ass
Botschaft der lieben Gottesmutter
Meine geliebten Kinder, heute bitte ich euch:
Betet. Betet. Betet. Und bittet jeden Tag den Heiligen GEIST um Seinen Beistand, da-
mit ihr im wahren Glauben treu bleibt. Denn, es werden jetzt furchtbare Zeiten kommen!

Immer wieder sagte ich: Wenn keine Reue und Umkehr stattfinden, wird Furchtbares ge-
schehen u. Drangsale werden über die ganze Welt hereinbrechen.
Ja, der Stolz des Menschen, das Werk Satans!
Die Menschheit glaubt nicht mehr an GOTT.
GOTT selbst, ist der HERR, über Leben und Tod !
Doch, was tut der heutige Mensch?
Er will einen eigenen Menschen, nach seinem Gutdünken, schaffen!
Der heutige Mensch will das nicht mehr annehmen, was GOTT geschaffen hat !
Satans Macht ist gross!

Seht ihr nicht, was heute in der Welt geschieht?
Diese vielen Zeichen, auf die ich immer wieder hingewiesen habe, dass man auf sie achten soll.
Krankheiten und Seuchen, die jetzt immer wieder ausbrechen!
Wer denkt daran, was noch alles kommen wird? Oh, nein, Keiner!
Auch in diesen Tagen wird wieder gesündigt und der Tempel GOTTES missbraucht!

Meine geliebten Kinder: GOTT hat lange zugeschaut. Und ER ist immer barmherzig; auch
heute, wenn der Mensch bereut, seine Schuld beklagt und umkehrt.

Doch, auch heute frage ich wieder: Wo sind meine vielen Priestersöhne, für die ich in die-
ser Zeit doch ganz besonders gekommen bin, um ihnen beizustehen und ihnen zu helfen?
Nur Wenige hören auf mich. So Viele wollen das nicht wahrhaben.

Und doch, ist es auch heute so: GOTT hat immer, zu jeder Zeit, wenn Furchtbares geschah,
Propheten gesandt, um die Menschheit zu warnen!
Aber, auch heute werden sie verlacht, ausgegrenzt und verfolgt.
Und es gab Propheten, die man umgebracht hat.

Ich frage euch, meine Kinder:
Habt ihr den Mut und die Kraft, GOTT zu bekennen,
und zu IHM zu stehen, wenn sie euch verfolgen?
Darum, bitte ich euch: Betet, betet, betet. Bittet den Heiligen GEIST ohne Unterlass um
Seinen Beistand und Seine Kraft, dass ihr mutig seid, in Allem, was geschehen wird !

Ihr seht ja selbst, was heute auf der Welt geschieht:
Kriege toben, Blut fliesst, Hungersnöte, …
Ja, viele unschuldige Kinder sterben an den Folgen des Hungers!
Und was geschieht, gerade wieder in diesen Tagen? Denkt Jemand an dieses furchtbare Leid?
Ja, ich bitte euch, meine geliebten Kinder: Verlasst den engen Weg nie!
Gebt mir eure Hände, damit ich euch festhalten kann, bei Allem, was kommen wird.

Meine treuen Priestersöhne, euch, bitte ich:
Harrt aus. Ich bin mit euch, wenn immer ihr mich darum bittet. Ihr habt grosse Macht u. Kraft be-
kommen, Seelen zu heilen und sogar vom Tod zu auferwecken. Auch habt ihr die Kraft und die Macht erhalten, GOTT auf den Altar nieder zu rufen, um die Seelen zu nähren und zu stärken.
Verlasst nie eure Herden; sondern, haltet sie zusammen und betet mit ihnen!
Denn, das ist es, was heute fehlt !
Satans Macht ist gross; aber, diese geht bald zu Ende. Doch, zuerst wird die Reinigung noch zu Ende gehen. Bleibt treu. Harrt aus. Betet für die vielen Bischöfe und Priester, die in die Irre ge-gangen sind; und ihre Herden verführen, anstatt sie zu führen. Ja, betet besonders für diese Priestersöhne, dass sie noch die Gnade zur Umkehr annehmen, bereuen und sich bekehren und dann wieder zu ihrem Auftrag zurückfinden; so, wie GOTT ihn gegeben hat.
Betet. Betet. Betet. Und nochmals: Achtet auf die Zeichen! Ich, eure MUTTER, segne euch.

Myrtha: „Oh, MUTTER, …
Pater Pio, Bruder Klaus, Schwester Faustina: Bleibt, bleibt unsere Fürbitter.“

Nun beginnt das sehr schwere Sühneleiden zur heiligen Messe.
*************************************************************************************************************

von esther10 04.03.2016 00:57

Kardinal Müller auf Kommunion für Single & Wiederverheiratet: Kann nicht die Lehre der Kirche ändern

Es gibt andere Formen der Teilnahme am Leben der Kirche, die "wertvolle und legitim" sind der Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre Noten im neuen Interview. "Gemeinschaft mit Gott und der Kirche ist nicht nur in der mündlichen Empfang der heiligen Kommunion konstituiert", sagte er unter Berufung auf Lehre von Johannes Paul II.

von CNA / EWTN NEWS 2016.03.04


Kardinal Gerhard Ludwig Müller auf der Konferenz Summorum Pontificum an der Päpstlichen Angelicum - Universität in Rom am 13. Juni 2015. Die vierte jährliche Konferenz abgehalten wurde , das Verständnis und die Nutzung der außerordentlichen Form des römischen Ritus zu fördern und das liturgische Erbe von Papst Benedikt zu diskutieren XVI.

- 2015 Foto, Bohumil Petrik / CNA

KÖLN, Deutschland - Ein Fokus auf den Empfang der heiligen Kommunion von den geschiedenen und wieder verheirateten vermisst die größere Punkt der Seelsorge: Teilnahme am Leben der Kirche, sagte Kardinal Gerhard Müller in einem Interview am Dienstag.

"Der Papst sagt immer , dass es nicht um das heilige Abendmahl ist allein, sondern um die Integration in das Leben der Kirche" , Kardinal Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, erzählt deutschen Tages Kölner Stadt-Anzeiger in einem Interview veröffentlicht 1. März .
Der letzte Schritt dieses Prozesses, sagte er, kann der Empfang der Kommunion sein ", nach einem Prozess der Umkehr und Buße, wenn die allgemeingültige Voraussetzungen dafür erfüllt sind."

"Eine zweite Ehe oder eine zweite Ehepartner, solange der rechtmäßige Ehepartner noch lebt, ist nicht möglich, nach der katholischen Auslegung der Worte Jesu."

"Der Papst und alle von uns wollen aber sorgfältig Menschen vermeiden" Abdriften "von der Kirche als Gemeinschaft des Heils", reflektiert er.

Es gibt andere Formen der Teilnahme am Leben der Kirche, die "wertvolle und legitim", der Kardinal zur Kenntnis genommen.

"Gemeinschaft mit Gott und der Kirche ist nicht nur in der mündlichen Empfang der heiligen Kommunion konstituiert."

Neben der Seelsorge der geschiedenen und wieder verheirateten diskutieren, berührt das Gespräch über den Islam, die Verfolgung von Christen im Nahen Osten, in der US-Präsidentschaftswahl, klerikalen sexuellen Missbrauchs und der Beziehung des Kardinal mit Franziskus.

Zum Abschluss mit einer Diskussion über Scheidung und Wiederverheiratung und dem Empfang der heiligen Kommunion, räumte Kardinal Müller, dass "man in der Tat die beste Art und Weise der Umgang mit einer schwierigen Situation kämpfen kann."

"Aber sicher, was nicht möglich ist, die Lehre Jesu Christi bis zur Verhandlung bringen", sagte er.

"Und das Unterrichten ist schließlich:" Was Gott hat also zusammengefügt, soll der Mensch nicht trennen. " Dort kann es keine Kompromisse geben, mit denen wir als Menschen das klare Wort Gottes in etwas vage verwandeln würde. Eine solide Pastoral ist das Gegenteil von Relativierung der Worte Christi. "

Der Kardinal verteidigt die Rolle der Bischöfe in klare Lehre zu gewährleisten. Er verglich diese Kraftfahrzeuginspektionen Autos fahrtüchtig sind, um sicherzustellen, "so wie Unfälle mit schwerwiegenden Folgen zu vermeiden."

"Wenn die Sache auf dem Spiel steht das Heil der Menschen ist und das ewige Leben zu gefährden, dann haben die Bischöfe eine noch größere Verantwortung. Und das Wort Gottes ist in der Tat sehr klar. Es gibt nur einen Glauben, auch wenn es legitim verschiedene Schulen der Theologie. "

Die Kölner Zeitung fragte der Kardinal, ob seine Erklärung der Lehre über die Ehe und Kommunion war auf der 2015 Synode von der Deutschen Bischofs Position ein Schritt zurück auf die Familie, als der Suche nach der Teilnahme an Communion charakterisierenden denkbar sind für die geschiedene und wieder heiratete, nachdem ein Gespräch mit einem Priester im internen Forum.

In seiner Antwort stellte Kardinal Müller , dass dies nur möglich ist , wenn die geschiedene-und-Wiederverheiratete über die Pflicht nehmen in völliger Enthaltsamkeit zu leben. Er sagte dies Johannes Paul II Erinnerung unter Berufung auf " in Bezug auf die immer wieder gültige Lehre der Kirche über die Ehe in seinem Apostolischen Schreiben Familiaris consortio " .

Er fügte hinzu, dass der Empfang der Kommunion durch den geschiedenen und wiederverheirateten muss auch nehmen "in Betracht, die vielfältigen Situationen, auf dem der Prozess der Versöhnung ausgesagt wird."

"Die Kirche nicht in der Lage ist, eine gültige und wirklich sakramentale Ehe aufzulösen oder zu suspendieren", betonte er.

Einer der deutschen Führer in der Mitte der Wiederverheiratung Kontroverse ist Kardinal Walter Kasper, emeritierter Präsident des Päpstlichen Rates für die Einheit der Christen. Der Kölner Stadt-Anzeiger bemerkt Kardinal Kasper Beschreibung einer "Schlacht" im Vatikan über die Zukunft der Kirche.
Kardinal Müller antwortete: "Er, dass problematische Metapher zurückgezogen wird."

"Ein Kampf wird auf die Zerstörung des Feindes gerichtet. Aber das ist weder über die Unterwerfung anderer noch sicher über Feindschaften. Das Thema die Lehre über die Ehe war ", erklärte er.

Der Interviewer zitierte Kardinal Reinhard Marx von München und Freising, der sagte, er hält unrealistisch die Erwartung der sexuellen Abstinenz in einer irregulären Vereinigung.

Kardinal Müller: "Das ist auch das, was die Apostel gedacht, als Jesus ihnen die Unauflöslichkeit der Ehe erklärt (Mt 19.10). Aber was scheint uns Menschen unmöglich zu sein, wird durch die Gnade Gottes. "

Read more: http://www.ncregister.com/daily-news/car.../#ixzz41xSWjs1s



von esther10 04.03.2016 00:51

Kinder im Alter von fünf von Porno getrieben

Mathias v. Gersdorff ‏@mvongersdorff .Vor 8 Stunden
Australien: Nachdem sie Pornofilme sahen, versuchen FÜNFJÄHRIGE andere Kinder zu sexuellen Handlungen zu zwingen

https://au.news.yahoo.com/thewest/wa/a/3...driven-by-porn/
29. Februar 2016, 07.04 Uhr
Aktie

https://au.news.yahoo.com/thewest/wa/a/3...driven-by-porn/
VIDEO Newsbreak - 29. Februar

Kinder im Alter von fünf missbrauchen sexuell ihren Kollegen nach Pornografie ausgesetzt ist, ein Senatanfrage ist erklärt worden.

In chilling Beweise dafür, dass Eltern schocken würde, hat sich zu einem führenden Kind Entwicklungsexperte eine Litanei der Fälle skizziert, wo die Grundschule im Alter von Kindern wurden Mitschülern in der Durchführung von sexuellen Handlungen einschließlich Geschlechtsverkehr zu zwingen.

University of South Australia emeritierter Professor Freda Briggs hat zitierte auch ihre eigene Arbeit, die Väter mit ihren kleinen Söhnen Online-Porno gefunden wurden beobachtet für "Spaß", weil "das ist, was Jungs tun".

Die Verbreitung von Pornografie im Internet - vor allem, wie Kinder auf sie stolpern kann, während unschuldig Hausaufgaben zu machen - hat Bundes Abgeordnete alarmiert.

WA Liberale Senator Chris zurück, zusammen mit WA Labor Pendant Joe Bullock hat eine Senatanfrage einrichten auf den Schaden zu sehen ist Kindern hervorrufen können, einschließlich sie in jungen Jahren sexualising.

"Was es für mich aufgefordert , die Zahl der Menschen gewesen , die mich kontaktiert haben , dass sie wenig oder gar keine Kontrolle darüber , was ihre Kinder sehen" , sagte Senator Zurück The West Australian .

Senator Zurück sagte, er sei daran interessiert, zu erforschen, was getan werden könnte, um Kinder zu schützen, darunter zu sehen, ob die technologischen Fortschritte internetweite Filterung möglich gemacht hatte.

Die Rudd Regierung versprochen hatte, Internet-Filter einzuführen, zu blockieren "verweigerte Klassifizierung" Websites, sondern lief in ihren Bedenken zu Zensur betrug und Downloadgeschwindigkeiten verlangsamen würde.

Die Abbott Regierung etabliert ein "e-Safety-Kommissar" auf Online-Sicherheit für Kinder zu fördern.

Prof Briggs sagte in ihrer Vorlage mehrten sich Fälle von Kindern ausleben, was sie von sexuell missbrauchen anderen Kindern in Schulen und Kindertagesstätten gesehen und erlebt hatte.

"Es ist klar wir einen zu hohen Preis für Erwachsene Rechte zahlen zu sehen, was sie unabhängig von den Konsequenzen wollen für junge Menschen und die Gesellschaft", sagte sie.

Sie beschuldigte Schulen versuchen, sexualisierte Verhalten unter den Teppich zu kehren und forderte eine stärkere Konzentration auf den Schutz von Kindern in der Schule Lehrplan.


Bild: Lieferung
"Das Problem ist, dass weder Lehrer, Polizei noch Sozialarbeiter scheinen diese Verhaltensweisen ernst zu nehmen geschult werden und entsprechend reagieren", sagte sie.

Jungen sind Jungen ", wenn die Mitarbeiter unzureichend informiert sind, schwere Vorfälle wie Raps haben als entlassen worden" sein ", oder es ist" normale sexuelle Experimente ", wenn es eindeutig nicht."

Eine Sprecherin WA Polizei sagte Kind auf Kindesmissbrauch sexuell war kein Trend, der Erwachsenen in den Staat und fast alle Täter waren gesehen worden war
https://au.news.yahoo.com/thewest/wa/a/3...driven-by-porn/



.

von esther10 04.03.2016 00:46

Psychische und gesundheitliche Wirkungen der harten Droge Christal-Meth
Veröffentlicht: 4. März 2016 | Autor: Felizitas Küble
.
Die baden-württembergische Landesärztekammer hat in einer Ausarbeitung von Dr. Leopold Hermle über die gefährlichen Folgen und Langzeitwirkungen der Rauschdroge Christal-meth informiert: https://www.aerztekammer-bw.de/news/2014....pdfScannen0008


Hieraus zitieren wir folgende Abschnitte:
.
Die psychischen Akutwirkungen werden von folgenden körperlichen und vegetativen Symptomen begleitet: Tachykardie, Mydriasis, erhöhter Blutdruck, Schwitzen und psychomotorische Unruhe.
.
Gelegentlich können auch Übelkeit oder Erbrechen und thorakale Schmerzen auftreten. Beim Abklingen der Akutwirkung können sich Bradykardie, Hypotonie, Frösteln, psychomotorische Verlangsamung und Muskelschwäche einstellen.
.
Als Komplikationen derakuten Intoxikation können kardiale Arrhythmien, Verwirrtheit, Atemdepression, Krampfanfälle, Dyskinesien, Dystonien und bei hohen Dosen Bewusstseinstrübungen bis zum Komaauftreten, die letal verlaufen können. Die Wirkungen einer oralen Einmaldosis von 10 – 20 mgdauern etwa 6 – 8 Stunden an.
.
Bei kontinuierlichem Konsum entsteht eine rasche körperliche und pharmakodynamische Toleranz gegenüber den euphorisierenden und blutdrucksteigernden Wirkungen. Dabei kann es zur Kollapsneigung bei körperlicher Anstrengung kommen. shutterstock_114300748-140x94


.
Während dieser Zeit schläft der Abhängige nicht und ist überaktiv mit zum Teil sinnlosen Aktivitäten beschäftigt. Häufig entwickeln sich dabei ein Heißhunger und ein depressives Syndrom mit Suizidalität. Ein derartiger exzessiver Missbrauch („speed-run“) mündet in einemassive Erschöpfung bzw. führt aufgrund des massiven REM-Rebounds in einen tiefen Schlaf, der bis zu 2 Tagen dauern kann.
.
Die vom Betroffenen als aversiv erlebten Symptome wirken sich als negative Verstärker aus. Hierdurch entsteht Craving mit der Folge eines Rückfalls in den Substanzkonsum. Die weitaus häufigste und klinisch bedeutsamste Komplikation des Missbrauchs von Amphetaminen sind akute psychotische Manifestationen.
.
Klinisch lassen sich beim Menschen folgende drei Typologien der Methamphetaminpsychosen unterscheiden:
ängstlich-paranoid-halluzinatorische Zustandsbilder
paranoid-mikrohalluzinatorische Zustandsbilder: Charakteristisch sind die optischen und haptischen Mikrohalluzinationen und die sich daraus ergebenden Beziehungs- und Bedeutungsideen.

Zustandsbilder von „dysphorisch-depressivem Zwangssyndrom“

Methamphetamin forciert ähnlich wie Kokain aggressives Verhalten. Die in der Literatur berichteten Fälle traten häufig im Rahmen von Psychosen auf. Diese entwickeln sich in der Regel nach chronischem Konsum mit hohen Dosen und können unvermittelt, unprovoziert auftreten
https://charismatismus.wordpress.com/201...-christal-meth/

.

von esther10 04.03.2016 00:43

Die AfD stimmt den Papst-Worten von einer “arabischen Invasion” zu
Veröffentlicht: 4. März 2016 | Autor: Felizitas Küble

Zu den Äußerungen des Papstes über eine arabische Invasion in Europa erklärt das AfD-Vorstandsmitglied Dirk Driesang:

„Ich begrüße die klaren Worte des Bischofs von Rom. Nur wer sich bemüht, über gesellschaftliche Vorgänge wahrhaftig zu sprechen, kann letztlich zur Wahrheitsfindung beitragen. Radio Vatikan



Weil aber viele Intellektuelle in Deutschland den realistischen Blick verloren haben, trägt deren Sprache häufig mehr zur Verwirrung denn zur Aufklärung bei.

Die katholische Kirche sollte diese Papstworte zum Anlass nehmen, über die Ausladung der AfD vom Katholikentag noch einmal nachzudenken. Wir haben angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung und der Leere in Europa, von der Papst Franziskus spricht, viel miteinander zu diskutieren.“
https://charismatismus.wordpress.com/201...en-invasion-zu/


von esther10 04.03.2016 00:40

Ontario gefährlichen Sex-ed ist Indoktrination nicht die Wissenschaft sagt US-Psychiater großes Publikum


Ein amerikanischer Psychiater, der ausführlich über Sex-ed gesprochen und geschrieben hat , sagt der Sex-ed Lehrplan Ontario liberale Regierung nicht in der Wissenschaft beruht, sondern "in der Ideologie verankert" und gefährdet Kinder durch nicht klar , die Folgen der sexuellen Aktivität zu präsentieren.

"Die Priorität ist nicht die Gesundheit Ihres Kindes," Dr. Miriam Grossman sagte eine mit Begeisterung dankbar Publikum von fast 1.000 aus zahlreichen Kulturen und Organisationen in Mississauga gestern Abend : "Die Priorität ist Ihr Kind Denken und Haltungen zu formen , so dass sie zu respektieren, bestätigen und sind komfortabel mit allen sexuellen Entscheidungen und Lebensstile."

Und während die Auffassung der Lehrplan "kann oder nicht konsistent sein kann" mit Eltern Werte, "es ist ganz sicher nicht auf aktuelles Wissen über Kinder- und Jugendentwicklung basiert, sexuell übertragbare Krankheit, Neuropsychologie und vielen anderen Bereichen", sagte sie.


"Sie denken vielleicht, dass ich hier bin, weil die Organisatoren meiner Arbeit gefunden und sie waren mit mir beeindruckt. Ich bin hier, weil ich Ihre Arbeit entdeckt und ich bin beeindruckt, mit dir. "

"Ich habe noch nie so etwas gesehen", sagte sie und fügte hinzu, dass sie mit Sex-ed Lehrpläne in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Neuseeland und Australien verärgert viele Gruppen gesehen hat. "So absorbiert ich all diese Informationen für etwa 24 Stunden, vor allem die phänomenale Basis-Kampagne und ich beschlossen, ich nach Toronto komme", die in lauten Applaus und Jubel aus dem Publikum geführt.

Grossman sagte, sie kamen Eltern mit zur Verfügung zu stellen "in Ihrem Kampf Munition", und ihre stundenlangen Kritik skizziert die wichtigsten Mängel in einem Lehrplan sie als "verschanzt in Ideologie" beschrieben und "zentriert auf das Kind mit seiner Reihe von Überzeugungen zu indoktrinieren."

"Erwachsene haben Kinder biologische Wahrheiten zu lehren, die ihr Leben retten könnte", konterte Grossman. "Wir können nicht, im Interesse einer idealisierten Vorstellung davon, was die Welt in jemandes Geist sein sollte, opfern die Gesundheit und ja, manchmal das Leben junger Menschen."

"Und ich muss sagen, dass das ist, was in diesem Lehrplan auf los ist."

Sie kritisierte den Lehrplan für die biologische Details zu unpassenden Alter einzuführen, unter Hinweis darauf, dass in ihrer beruflichen Meinung, lehren die Namen der Genitalien in Grade 1 "nicht notwendig." Sechs-Jährigen sind "sehr wenig und sie sind unschuldig", sagte sie sagte. "Ein Kind der Unschuld und Bescheidenheit kommt natürlich und sollte geschützt werden."

"Was ist los in diesem Lehrplan wirklich ist ein Versuch, Kinder desensibilisieren", sagte sie und wies darauf hin, dass es "Sensibilität und Bescheidenheit mit Scham und negatives Selbstbild verwirrt."

Grade 6 Studenten sexuellen Beziehungen betrachten werden gebeten, zu prüfen, "mein Komfort ... meine persönlichen Grenzen und die Grenzen und den Komfort der anderen."

"Als ob ein Sechstklässler möglicherweise das wissen können?" Grossman sagte, und fügte hinzu, dass Erwachsene mit solchen Konzepten kämpfen. "Das ist nicht entwicklungspolitisch angemessen."

Und die Grade 7 Dokument besagt, dass "Sex kann eine angenehme Erfahrung sein, kann es ein wichtiger Teil einer engen Beziehung sein, wenn Sie älter sind." Grossman wies die Formulierung aus ", wenn Sie älter sind", die "überall dort eingesetzt wird, wo es Gespräche über sexuelle Beziehungen "könnte bedeuten, Grad 8 oder 10 Grad.

"Die Botschaft ist , dass das Kind entscheiden, wenn sie bereit sind, statt erzählt zu werden. Sie sind nicht bereit" . "Und Sie werden nicht bereit sein , bis Sie ein Erwachsener sind"



hier geht es weiter
https://www.lifesitenews.com/news/ontari...-u.s.-psychiatr


von esther10 04.03.2016 00:38

Pädophile verwenden angeblich Facebook Bilder von Kindern zu teilen



[Eine Untersuchung der BBC hat festgestellt, dass geheime Gruppen auf Facebook werden von Pädophilen genutzt Bilder zu teilen - und Facebook scheint nicht viel zu tun, eine solche Aktivität zu kontrollieren.
Die BBC ausgegraben Berichten zufolge zahlreiche private Gruppen, die sowohl bei Kindern mit einem sexuellen Interesse von und für Männer laufen gelassen wurden. Eine Gruppe wurde gefunden einen verurteilten Pädophilen als Administrator zu haben. Trotz vieler der Gruppen und Bilder, die auf Facebook berichtet wird, wurden nicht alle von ihnen entfernt, um die Frage, ob Erhöhung Facebook genug Pädophilie zu bekämpfen tut.


Zusätzlich zu pornografischen Inhalten sind die Gruppen nach Hause, um Bilder aus Zeitungen und Kleidung Kataloge gekeult und eine Flut von obszöne Kommentare von Benutzern zu gewinnen. Viele der Gruppen sind so benannt, dass sie ihren Zweck für England ganz klar und Anne Longfield, Kinder Kommissar macht, sagt, dass Facebook mehr Polizei Inhalt tun muss, und Kinder zu schützen.

Die BBC ging so weit, die Einrichtung eines gefälschten eigenes Profil , um den Zugang zu den Gruppen im Rahmen des zu gewinnen Untersuchung :

In einer geheimen Gruppe "cute teen schoo" genannt wird, fanden wir ein Bild eines Mädchens in einer Weste, im Alter von 10 oder 11, begleitet von den Worten "Yum Yum". Facebook antwortete, dass es nicht "Community Standards" hat durchbrechen und das Bild blieb auf.

Von 20 Bilder berichtet, wurden nur die Hälfte von ihnen entfernt, einige von Facebook, und einige von den Uploader. Andere Bilder, die Kinder in "hoch sexualisierten Posen" vorgestellt wurden Facebook-Community-Standards nicht zu durchbrechen gilt, und so an Ort und Stelle geblieben - dies trotz der Tatsache, dass die BBC etwas Material so störend empfunden, dass sie an die Polizei.

Facebook Kopf der öffentlichen Ordnung, Rishi Saha, sagte der BBC:

Wenn es um bestimmte Gruppen kommt denke ich, es ist wirklich wichtig, dass wir die Gruppen untersuchen, so dass, wenn Sie in der Lage sind, mit mir die Details dieser Gruppen zu teilen, dann kann ich mit meinen Kollegen, die diese mit den Ermittlungen zu tun arbeiten und sicherstellen, dass wir re sie zu untersuchen und wir entfernen die Inhalte, die nicht da sein sollte ... [wir] direkt mit den Strafverfolgungsbehörden befassen, um sicherzustellen, dass sie von diesen Gruppen bewusst sind und den richtigen Prozess folgen.
http://betanews.com/2016/02/12/pedophile...es-of-children/
Bildnachweis: Rob Hyrons / Shutterstock



von esther10 04.03.2016 00:37

Berlin: Ökumenischer Rat beklagt Christenverfolgung in Flüchtlingsheimen
Veröffentlicht: 4. März 2016 | Autor: Felizitas Küble |

Besorgter Brief des ÖRBB an den Berliner Oberbürgermeister

Gemäß einem einstimmigen Beschluss der Ratsleitung des ÖRBB wurde am 1. März 2016 der folgende Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und den Senator für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, gesandt.

Vorschlag zur Verbesserung der Lage christlicher Flüchtlinge in den NotunterkünftenIGFM-menschenrechtede-8174_01_dd53c02859



Sehr geehrter Herr Regierender Bürgermeister,
sehr geehrter Herr Senator,

der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg (ÖRBB), die Arbeitsgemeinschaft der christlichen Kirchen in unserer Region, wendet sich mit einer dringlichen Bitte an Sie.

Die Lage von geflüchteten Menschen aus dem Nahen Osten (u. a. arabisch- und farsisprachig) in den Berliner Flüchtlingsunterkünften, die einer christlichen Konfession angehören, gibt Anlass zu großer Sorge. Inzwischen haben auch zahlreiche Medien über Diskriminierung und Mobbing berichtet, u. a. der rbb und die ARD-Tagesthemen.

Nicht selten versucht eine muslimische Mehrheit ihre Glaubenstraditionen einer christlichen Minderheit aufzudrängen. In mehreren Unterkünften ist es bereits zu gewalttätigen Ausschreitungen gegen Christen gekommen. Unkontrollierte islamistische Kräfte erzeugen in manchen Unterkünften ein Gefühl der Angst und Ohnmacht. Immer wieder haben daraufhin christliche Flüchtlinge in Berliner Kirchengemeinden Zuflucht gesucht. 027_24



Bedenklich ist auch die Lage am LAGESO. Da der Sicherheitsdienst vornehmlich durch muslimisches Personal besetzt ist, kommt es laut Augenzeugen vermehrt zu Diskriminierungen aufgrund der Religionszugehörigkeit. So berichteten christliche Flüchtlinge, dass ihnen der Zugang zur Abgabe ihrer Unterlagen absichtlich verwehrt wurde.

Wir sind davon überzeugt, dass ein tolerantes Zusammenleben nicht durch religiös homogene Unterkünfte gefördert werden kann.

Deshalb schlagen wir vor, den prozentualen Anteil der christlichen Flüchtlinge pro Unterkunft auf mindestens 10 Prozent zu erhöhen, um ihnen ein Gefühl der Sicherheit zu geben und zu gewährleisten, dass sich die religiösen Gruppen auf Augenhöhe begegnen können.
In Notfällen sollten für bedrängte Christinnen und Christen auch Schutzräume zur Verfügung gestellt werden.
Unter den Sicherheitskräften am LAGESO ist eine religiöse Mischung anzustreben.
Wir bitten Sie, alles in Ihren Möglichkeiten Stehende dafür zu veranlassen, damit dieser Diskriminierung und Gewalt Einhalt geboten wird.

Mit meinen Segenswünschen
Archimandrit Emmanuel Sfiatkos (Griechisch-Orthodoxe Metropolie v. D.)
Vorsitzender des ÖRBB

Quelle: http://www.oerbb.de/aktuelles/vorschlag-...otunterkuenften
https://charismatismus.wordpress.com/201...chtlingsheimen/



von esther10 04.03.2016 00:32

Bußliturgie mit Papst Franziskus: Die Blindheit des Geistes


Franziskus bei der Bußliturgie im Petersdom - REUTERS

04/03/2016
Sünde macht blind: im übertragenen Sinn lässt sie das Gute aus den Augen verlieren und bringt vom Ziel des Lebens ab. Papst Franziskus meditierte in seiner Predigt beim Bußgottesdienst in Sankt Peter an diesem Freitagnachmittag die biblische Geschichte des Blinden Bartimäus, jeder finde sich in seiner Rolle wieder. Und jeder habe auch seinen Wunsch: „Ich möchte wieder sehen können. Das ist die Bitte, die wir heute an den Herrn richten wollen.“

Blindheit habe bei Bartimäus zur Folge gehabt, dass er in Armut lebte. „Auch die Sünde hat diese Wirkung: Sie macht uns arm und isoliert uns.“ Der Papst nannte es „eine Blindheit des Geistes“, die daran hindere, das Wesentliche zu sehen und den Blick auf die alles umgebende Liebe zu richten.

„Sie führt nach und nach dazu, bei dem Oberflächlichen stehenzubleiben, um schließlich unempfindlich gegenüber den anderen und dem Guten zu machen. Wie viele Versuchungen haben die Kraft, die Sehkraft des Herzens zu trüben und es kurzsichtig zu machen!“ Da sei die Versuchung zu meinen, das alles vom Erfolg oder der Bewunderung abhänge oder dass Wirtschaft nur aus Profit und Konsum bestünde. Zusammengefasst: „Wenn wir nur auf unser Ich schauen, werden wir blind, matt und auf uns selbst bezogen, sind wir freudlos und ohne echte Freiheit.“ „Aber Jesus kommt vorbei; er kommt vorbei und geht nicht weiter.“ Bei der Sünde bleibt das menschliche Leben nicht stecken, „Die Gegenwart und Nähe Jesu lässt spüren, dass uns fern von ihm etwas Wichtiges fehlt. Sie lässt uns spüren, dass wir des Heils bedürfen, und das ist der Beginn der Heilung des Herzens. Wenn der Wunsch, geheilt zu werden, kühn wird, dann führt er zur Bitte, lässt er kraftvoll und eindringlich Hilfe rufen, wie es Bartimäus tut: ‚Sohn Davids, Jesus, hab Erbarmen mit mir!’“.

Aber wie im Evangelium auch, gebe es immer Menschen, die das lieber ignorieren und zum Schweigen bringen wollen, „es ist die Versuchung, weiterzugehen, als ob nichts wäre.“ Auf diese Weise aber bleibt man auf Distanz zum Herrn und auch die anderen halten sich von. Gerade jetzt, im Jahr der Barmherzigkeit, sei vielleicht die beste Zeit, um auf die Gegenwart Gottes aufmerksam zu werden, so Papst Franziskus. „Bleiben wir nicht sitzen, erheben wir uns neu, finden wir unsere geistliche Statur wieder, die Würde geliebter Kinder, die vor dem Herrn stehen, um sich von ihm in die Augen schauen zu lassen, Vergebung zu empfangen und neugeschaffen zu werden.“ Das gelte „heute mehr denn je“ für die Hirten. Da sei eine Selbstüberprüfung gefragt, ob man wirklich anderen helfe, sich Jesus zu nähern, oder ob nicht Regeln oder Starrheit von Gott fern halten.

„Unsere Worte seien die der Jünger, welche die gleichen Worte Jesu wiederholen und zu Bartimäus sagen: ‚Hab nur Mut, steh auf, er ruft dich‘. Wir sind dazu gesandt, Mut zuzusprechen, zu unterstützen und zu Jesus zu führen.“ Der Dienst der Hirten soll ein begleitender sein, so der Papst, ein Werkzeug, denn handeln tun nicht die Hirten: „Er ist es, der befiehlt, ihn zu ihm zu bringen; Er ist es, der ihn anhört und heilt. Wir wurden dazu ausgewählt, den Wunsch nach Umkehr zu wecken, Werkzeuge zu sein, welche die Begegnung erleichtern, die Hand auszustrecken und die Lossprechung zu erteilen und so seine Barmherzigkeit sichtbar und wirksam zu machen.“ In der Annäherung an Jesus finde man wieder die Kraft und den Mut, sich neu auf den Weg zu machen, schloss der Papst seine Gedanken. „Folgen wir ihm als treue Jünger, um alle, denen wir auf unserem Weg begegnen, an der Freude seiner barmherzigen Liebe teilhaben zu lassen.“

Die Bußandacht war Teil der Initiative 24 Stunden für Gott, die 2013 vom Päpstlichen Rat zur Förderung der Neuevangelisierung gestartet wurde. Im Rahmen der Initiative bleiben Kirchen in Rom und auf der ganzen Welt einen Tag lang geöffnet, damit gefeiert und gebeichtet werden kann. Wie in den vergangenen Jahren auch schon hörte Papst Franziskus im Laufe dieser Andacht selber die Beichte, eineinhalb Stunden verbrachte er in seinem Beichtstuhl.
(rv 04.03.2016 ord)
http://de.radiovaticana.va/news/2016/03/...geistes/1213128


von esther10 04.03.2016 00:23

Papst: „Wir vergeben, und uns wird vergeben werden“

Papst Franziskus feiert seine Morgenmesse - OSS_ROM

01/03/2016 12:29SHARE:


Die Fastenzeit soll das Herz des Christen auf die Vergebung Gottes vorbereiten und ihn dazu anstiften, seinerseits zu vergeben. Das hat Papst Franziskus am Dienstag bei der Morgenmesse in seiner Residenz Santa Marta gesagt. Im Gegensatz zum Menschen sei Gottes Bereitschaft zur Vergebung grenzenlos. Im Tagesevangelium sagt Jesus auf eine Frage des Petrus, wie oft er seinem Bruder vergeben müsse: Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal. In der Lesung aus dem Buch Daniel bittet der zum Tod verurteilte Asarja Gott für sein Volk um Milde und Vergebung. Das, so Franziskus in seiner Morgenpredigt, ist die rechte Art zu beten: im Vertrauen auf die Güte Gottes.

„Wenn Gott vergibt, ist seine Vergebung so groß, dass es ist, als würde er vergessen. Das ist das Gegenteil von dem, was wir tun, wenn wir schwätzen: „Aber dieser hat jenes getan, und jener andere dies….“ Wir haben das in der alten Geschichte, im Mittelalter und auch heute, nicht?, so viele Beispiele dafür: Wir vergessen nicht. Warum? Weil wir kein barmherziges Herz haben. „Handle an uns nach deiner Milde, nach deinem überreichen Erbarmen!“, sagt Asarja, „rette uns“. Das ist ein Ruf an die Barmherzigkeit Gottes, dass er uns vergibt und uns rettet und unsere Sünden vergisst.“
Das Zwiegespräch zwischen Petrus und Jesus aus dem Tagesevangelium lehrt uns noch etwas anderes, so der Papst. „Im Vaterunser beten wir: vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Wenn du nicht dazu in der Lage bist zu vergeben, wie kann Gott dir vergeben? Er will dir vergeben, aber er kann es nicht, wenn du ein verschlossenes Herz hast, in das die Barmherzigkeit nicht hineinkommt.“

Vergeben und vergessen seien für Menschen zwei unterschiedliche Dinge, fuhr Franziskus fort. „Man kann vergeben, aber nicht immer schafft man es zu vergessen.“ Die Fastenzeit diene der Vorbereitung des Herzens, damit es die Vergebung Gottes erfahren kann – „und dann dazu bereit ist, dasselbe mit den anderen zu tun.“ „Kann sein, dass du mich nie grüßt, aber in meinem Herzen habe ich dir vergeben. Und so nähern wir uns dieser großen Sache Gottes an: der Barmherzigkeit. Wir alle haben um Vergebung zu bitten: alle. Wir vergeben, und uns wird vergeben werden.“

(rv 01.03.2016 gs)

von esther10 04.03.2016 00:23

Kritik an Medien nach Kindermord

Eine offenbar psychisch kranke Tagesmutter tötete in Moskau brutal ein Kleinkind. In der Kritik stehen nicht nur die Polizei, sondern auch russische TV-Sender - weil sie zunächst nicht über das Verbrechen berichteten.


Trauer um das ermordete Mädchen in Moskau (Foto: epa)

Wer russische TV-Sender kennt, kann über diesen Fall nur staunen. Von morgens bis abends laufen dort Berichte und ganze Sendungen, die in sensationeller Aufmachung mit blutigen Nahaufnahmen und ohne ethische Skrupel über Morde, Raubüberfälle oder Vergewaltigungen berichten. Jeder Vorfall mit kriminellen Flüchtlingen oder Migranten in Europa, ob echt oder erfunden, findet seinen Sendeplatz. Doch die Nachricht über ein am Montag in Moskau grausam ermordetes Kleinkind wurde zunächst verschwiegen.

Kind getötet, Wohnung angezündet

Eine aus der zentralasiatischen Republik Usbekistan stammende Tagesmutter tötete offenbar ein vierjähriges Mädchen. Die 38-jährige Frau habe mit einem Messer seinen Kopf abgetrennt und die Wohnung mit der Leiche angezündet, heißt es aus Ermittlerkreisen. Danach sei die in schwarz gekleidete muslimische Frau in der Nähe einer U-Bahn-Haltestelle herumgegangen, habe "Allah ist groß" gerufen und den blutigen Kopf des Kindes gezeigt. Dabei habe sie gedroht, sich in die Luft zu sprengen. Die Polizei kam schnell, brauchte aber rund 40 Minuten, um sich für den Zugriff zu entscheiden. Die Frau hatte keinen Sprengstoff.

Erst später stellte sich heraus, dass sie psychisch krank und in ihrer Heimat in Behandlung war. Sie gestand, den Mord begangen zu haben. Über Motive gibt es noch keine Erkenntnisse. Allah habe ihr befohlen, das Kind zu töten, soll die Frau laut russischen Medien gesagt haben. Ein Gericht in Moskau ordnete am Mittwoch eine Untersuchungshaft von zwei Monaten an. Ermittler vermuten, dass es in diesem Fall auch Anstifter hätte geben können.

Kreml nimmt Medien in Schutz

In der Kritik steht jetzt nicht nur die für terroristische Angriffe speziell trainierte Moskauer Polizei, die in diesem Fall überfordert wirkte. Gestritten wird vor allem über das Verhalten mächtiger russischer Fernsehkanäle, die für die meisten Russen die wichtigste Nachrichtenquelle sind. Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten, dementierte am Dienstag jegliche Einmischung in die Berichterstattung. Er zeigte jedoch Verständnis für die Entscheidung der Fernsehkanäle, über den Kindermord zunächst nicht zu berichten. Der Vorfall sei "zu grausam, um das im Fernsehen zu zeigen", so der Kremlsprecher. Auch Leonid Lewin, Vorsitzender des Ausschusses für Informationspolitik in der russischen Staatsduma, attestierte den Fernsehleuten eine richtige Entscheidung.

Sicherheitskräfte in Moskau nach der Festnahme der Tagesmutter (Foto: epa)

Terrorismus als Hintergrund?

Kritische Stimmen findet man vor allem im Internet. Er sei vom Schweigen der TV-Kanäle überrascht gewesen, schrieb der beliebte Blogger und Journalist beim Radiosender "Echo Moskwy", Alexander Pluschtschew. "Ich habe gedacht, das ist doch reichlich Stoff, um Hysterie zu schüren, nach dem Motto: Der 'Islamische Staat' steht vor der Tür, wir sollen in Syrien noch mehr bomben", meint Pluschtschew.

hier geht es weiter
http://www.dw.com/de/kritik-an-medien-na...mord/a-19088071

von esther10 04.03.2016 00:22

"Wenn ich eine Armee hatte den Rosenkranz zu sagen, konnte ich die Welt erobern."
(Selige Papst Piux IX)
Bild
Wer den Rosenkranz verbreitei, wird gespeichert , bei Gott ~ Selig Bartolo Longo


Der Rosenkranz ist eine mächtige Waffe , die Dämonen in die Flucht zu setzen und sich selbst zu halten , von der Sünde ... Wenn du den Frieden in euren Herzen wünschen, in Ihrem Zuhause und in Ihrem Land versammeln sich jeden Abend zu rezitieren den Rosenkranz. Lassen Sie nicht einmal einen Tag vergehen, ohne zu sagen, egal wie belastet Sie mit vielen Sorgen und Mühen sein kann. ~ Papst Pius XI

Wenn Sie den Rosenkranz treu bis in den Tod sagen, ich versichere Ihnen , dass, trotz der Schwere der Sünden, sollt ihr eine nie verblassen Krone der Herrlichkeit empfangen. Denn selbst wenn man jetzt am Rande der Verdammnis sind, auch wenn Sie einen Fuß in der Hölle haben, auch wenn Sie Ihre Seele an den Teufel verkauft haben ... früher oder später werden Sie konvertiert und wird Ihr Leben zu ändern und Ihre Seele zu retten. Wenn-Sie sagen , den Rosenkranz andächtig jeden Tag Ihres Lebens. ~ St. Louis De Montfort

Der Rosenkranz ist die hervorragende Form des Gebets und die wirksamsten Mittel des ewigen Lebens zu erlangen. Es ist das Heilmittel für alle Übel, die Wurzel allen unseren Segen. Es gibt keine bessere Art zu beten. ~ Papst Leo XIII

Der Rosenkranz die Waffe ist. ~ St. Pio

Der Rosenkranz ist mein Lieblingsgebet. ~ St. Papst Johannes Paul II

Die größte Methode des Betens ist es, den Rosenkranz. ~ Beten heiligen Franz von Sales

Wenn der Heilige Rosenkranz auch gesagt wird, es Jesus und Maria mehr Glanz verleiht und ist verdienstvoller als jedes andere Gebet. ~ Saint Louis de Montfort

Der Heilige Rosenkranz ist die Lagerhaus von unzähligen Segen. ~ Blessed Alan de la Roche

Eines Tages, durch den Rosenkranz und das Skapulier, werde die Madonna die Welt retten. ~ der Heilige Dominikus

wird nie jemand in die Irre werden jeden Tag führte seinen Rosenkranz sagt. Dies ist eine Aussage , die ich gerne mit meinem Blut. ~ Unterzeichnen Saint Louis de Montfort

Der Rosenkranz ist die schönste und am meisten reich an Gnaden aller Gebete; es ist das Gebet , das die meisten das Herz der Mutter Gottes berührt ... und wenn Sie Frieden wollen , in Ihren Häusern zu regieren, rezitieren die Familie Rosenkranz. ~ Papst Pius X.

Wenn Sie Ihren Rosenkranz sagen, freuen sich die Engel, erfreut die Heiligste Dreifaltigkeit darin, mein Sohn Freude auch darin findet, und ich bin glücklicher , als Sie sich vorstellen können. Nach dem heiligen Meßopfer, gibt es nichts in der Kirche , dass ich so viel wie der Rosenkranz lieben. ~ Our Lady Selige Alan de la Roche

Ave Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir! " Kein Geschöpf hat jemals gesagt , alles , was angenehm für mich war, noch wird jemand jemals in der Lage sein , um mich zu finden oder etwas zu sagen , das mir mehr gefällt. ~ Our Lady Saint Mechtilde

Eines Tages, St. Dominic betete zu Unserer Lieben Frau , dass sie die Teufel zwingen würde , die einen Mann besaß , um die Wahrheit über die Hingabe an ihr zu offenbaren. Die Teufel wurden von Unserer Lieben Frau gezwungen zu offenbaren: zu hören , was der Teufel sagte : "Nun , da wir wir sagen Ihnen zu sprechen gezwungen sind , müssen auch diese: Niemand, der er sagt , den Rosenkranz beharrt wird verdammt werden, weil sie für ihre Diener erhält die Gnade der wahren Reue für ihre Sünden und durch das sie Gott um Vergebung und Barmherzigkeit erlangen. "

Herstellung der Rosenkranz ein Gebet in der Familie ist sehr angenehm für mich. Ich bitte , dass alle Familien so zu tun streben. Aber seien Sie vorsichtig den Rosenkranz mit großer Hingabe zu sagen, auf jedem Geheimnis zu meditieren und das Streben in Ihrem täglichen Leben zu imitieren die dargestellten Tugenden. Erleben Sie die Geheimnisse des Rosenkranzes , wie ich sie gelebt haben , und es wird eine Kettenbindung du mir geworden für immer. Sie , die im Kreis meiner Rosenkranz gefunden werden , wird nie verloren gehen. Ich selbst werde sie auf den Tod auf den Thron meines Sohnes, führen ewig mit ihm vereint zu sein. ~ Our Lady of America

Betet viel die Gebete des Rosenkranzes. Ich bin alleine können Sie von den Katastrophen zu retten. ~ Mary in Akita, Japan

Wenn Sie diese gehärtete Seelen erreichen wollen und gewinnen sie Gott über, predigen mein Rosenkranz ~ Our Lady St. Dominic

Wenn Sie eine Predigt geben, fordern die Menschen meinen Rosenkranz zu beten, und auf diese Weise Ihre Worte viel Frucht für die Seelen tragen. ~ Our Lady St. Dominic

Es war nicht Mut, keine Waffen, keine Führer, aber Maria vom Rosenkranz, das machte uns Sieger. ~ Venezianischen Senators nach Schlacht von Lepanto

Wie schön ist die Familie, die den Rosenkranz jeden Abend rezitiert! ~ St. Johannes Paul II

Der Rosenkranz ist ein Gebet, beide so bescheiden und einfach und ein theologisch reich an biblischen Inhalt. Ich bitte Sie, es zu beten. ~ St. Johannes Paul II

Wenn Sie möchten jemand auf die Fülle der Erkenntnis des Herrn zu wandeln und seines mystischen Leibes, dann ihm den Rosenkranz zu lehren. Einer von zwei Dinge passieren. Entweder er wird aufhören, den Rosenkranz zu sagen - oder er wird die Gabe des Glaubens ~ ehrwürdige Erzbischof Fulton Sheen bekommen.

Der Rosenkranz ist die Bibel auf einem String ~ Fr. Ronan Murphy


"Niemand kann ständig in Sünde leben und weiterhin den Rosenkranz zu sagen: Entweder sie werden Sünde aufgeben, oder sie werden den Rosenkranz aufgeben" ~ Bischof Hugh Doyle


Der Rosenkranz ist das Buch der Blinden, wo die Seelen sehen und dort erlassen, welche die größte Drama der Liebe die Welt je gekannt hat; es ist das Buch der einfachen, die sie in Geheimnisse und Wissen befriedigender als die Ausbildung von anderen Männern initiiert; es ist das Buch des Alters, dessen Augen dicht vor dem Schatten dieser Welt, und offen auf die Substanz der nächsten. Die Kraft des Rosenkranzes unbeschreiblich ist. ~ Ehrwürdige Fulton Sheen


Gehen Sie auf die Madonna. Liebe sie! Sagen Sie immer den Rosenkranz. Sagen Sie es gut. Sagen Sie es so oft wie möglich! Seien Sie Seelen des Gebets. Werdet nicht müde, zu beten, ist es, was wesentlich ist. Gebet schüttelt das Herz Gottes, es erhält notwendige Gnaden! ~ St. Pater Pio von Pietrelcina

"Wenn man den Rosenkranz jeden Tag sagen, mit einem Geist des Glaubens und der Liebe, unsere Dame wird sicherstellen, dass sie Sie sehr weit entlang ihres Sohnes Weg führt." ~ St. Josefmaria Escrivá

"Sagen Sie den Rosenkranz. Blessed dass Monotonie des Ave Maria sein, die die Monotonie der Sünden reinigt!" ~ St. Josefmaria Escrivá


"Sie lassen immer den Rosenkranz für später, und Sie am Ende es gar nicht sagen, weil Sie müde sind. Wenn es keine andere Zeit, sagen, dass es in der Straße, ohne dass jemand es zu lassen bemerken. Es wird darüber hinaus helfen, Sie zu haben Gegenwart Gottes. "~ St. Josefmaria Escrivá


Der Rosenkranz ist die "Waffe" für diese Zeiten. ~ Heiliges Padre Pio


"Mein Eindruck ist, dass der Rosenkranz der größte Wert ist nicht nur nach den Worten von Unserer Lieben Frau von Fatima, sondern nach den Auswirkungen des Rosenkranzes sieht man im Laufe der Geschichte. Mein Eindruck ist, dass die Muttergottes normale Menschen geben wollte, die vielleicht nicht wissen, wie diese einfache Methode, näher zu Gott zu beten. "~ Schwester Lucia, einer der Seher von Fatima


Für die Christen ist die erste der Bücher des Evangeliums und der Rosenkranz ist eigentlich die Abkürzung des Evangeliums. ~ Lacordaire


Gottes Segen der Familie gibt es kein sichereres Mittel für den Aufruf nach unten ... als die tägliche Beten des Rosenkranzes. ~ Papst Pius XII


Der Rosenkranz ist ein prächtiges und universelles Gebet für die Bedürfnisse der Kirche, die Nationen und die ganze Welt. ~ Papst Johannes XXIII


Der heilige Rosenkranz ist eine mächtige Waffe. Verwenden Sie es mit Vertrauen und Sie werden erstaunt über die Ergebnisse sein. ~ St. Josefmaria Escrivá


Der Rosenkranz ist ein unbezahlbarer Schatz von Gott inspiriert. ~ Von St. Louis De Monfort


Wenn die Leute lieben und rezitieren den Rosenkranz sie es finden macht sie besser. ~ St. Antonius Maria Claret


Manche Menschen sind so dumm, dass sie denken, dass sie durch das Leben ohne die Hilfe der Gottesmutter zu gehen. Die Liebe der Madonna und beten den Rosenkranz, für ihren Rosenkranz ist die Waffe gegen die Übel der Welt von heute. Alle Gnaden von Gott gegeben Pass durch die Gottesmutter. ~ St. Padre Pio


Weiter täglich den Rosenkranz zu beten. ~ Unserer Lieben Frau von Fatima Schwester Lucia

"Du sollst alles, was Sie durch die Rezitation des Rosenkranzes fragen von mir bekommen." ~ Our Lady zu Gesegnet Alan de la Roche

Der Rosenkranz ist die Geißel des Teufels ~ Papst Adrian VI

"Wir haben großes Vertrauen in den Heiligen Rosenkranz für die Heilung von Übel , die unsere Zeit plagen." -Papst Pius XII

"Der Rosenkranz ist eine Schule für wahre christliche Vollkommenheit zu lernen." -Papst Johannes XXIII

"Diejenigen, die den Rosenkranz oft und inbrünstig sagen wird nach und nach in der Gnade und Heiligkeit wachsen und den besonderen Schutz Unserer Lieben Frau und die bleibende Freundschaft Gottes. Genießen" -Bishop Hugh Boyle

"Die Familie, die zusammen betet, bleibt zusammen." -Vater Patrick Peyton


"Wenn Familien Our Lady 15 Minuten pro Tag geben, indem Sie den Rosenkranz betend, ich versichere ihnen, dass ihre Häuser werden werden, durch die Gnade Gottes, ruhige Orte. -Vater Patrick Peyton

"Wenn unser Zeitalter in seinem Stolz lacht und lehnt Marien Rosenkranz, eine unzählige Legion der heiligsten Männer jeden Alters und jeder Zustand haben nicht nur hielt sie am liebsten und haben die meisten rezitiert piously es aber habe es auch überhaupt mal als stärkste Waffe , den Teufel zu überwinden, um die Reinheit ihres Lebens zu bewahren, aufgrund eifriger in einem Wort, zu erwerben, Frieden unter den Menschen zu fördern. "-Papst Pius XI


in Ihrem Leben die kraft des Rosenkranzes Entfalten von die Dekade einen Tag Disciples Beitritt:
http://www.thepoweroftherosary.com/decad...-disciples.html


Segen des Rosenkranzes

1. Sinners sind vergeben.

2. Seelen, die ihren Durst werden aktualisiert.

3. Diejenigen, die gefesselt sind, haben ihre Anleihen gebrochen.

4. Diejenigen, die das Glück finden weinen

5. Diejenigen, die versucht sind, Frieden zu finden.

6. Die Armen finden Hilfe.

7. Religiöse reformiert.

8. Diejenigen, die unwissend sind angewiesen.

9. Die Lebens lernen Stolz zu überwinden.

10. Die Toten (die Heiligen Seelen) haben ihre von suffrages nachgelassen Schmerzen.



Vorteile zu sagen, den Rosenkranz

1. Es gibt uns nach und nach eine vollkommene Kenntnis von Jesus Christus.

2. Es reinigt unsere Seele, Sünde Waschen entfernt.

3. Es gibt uns den Sieg über alle unsere Feinde.

4. Es macht es uns leicht, Tugend zu üben.

5. Es setzt uns auf Feuer mit Liebe unseres Herrn.

6. Es bereichert uns mit Gnaden und Verdienste.

7. Es versorgt uns mit dem, was benötigt wird, um alle unsere Schulden zu Gott zu zahlen und zu unseren Mitmenschen; und schließlich erhält er alle Arten von Gnaden für uns von dem allmächtigen Gott

***
http://www.thepoweroftherosary.com/

Die Macht des Rosenkranzes
http://www.thepoweroftherosary.com/the-dolorians.html

von esther10 04.03.2016 00:20

Papst: Wer Gott nicht treu ist, ist gegen Gott


Während der Papstmesse an diesem Donnerstag - OSS_ROM

03/03/2016 12:22SHARE:
Klare Worte von Papst Franziskus in der Morgenmesse in Santa Marta: Wer Gott nicht treu ist, ist gegen Gott. In der ersten Lesung aus dem Buch Jeremia werde deutlich, dass Gott seinem Volk immer treu sei, aber sein Volk nicht auf seine Worte höre. Jeremia erzähle, was Gott alles tue, um die Herzen der Menschen anzuziehen, doch sie blieben in der Untreue. „Sie lassen die Stimme des Herrn nicht an sich heran, der uns als liebevoller Vater immer einlädt, uns seiner Barmherzigkeit und seiner Liebe zu öffnen…Aber wenn das Herz hart ist, verstehen wir das nicht“, so der Papst. „Die Barmherzigkeit Gottes verstehst du nur, wenn du in der Lage bist, dein Herz zu öffnen, damit sie eintreten kann.“

Im Evangelium nach Lukas werde Jesus dann mit den Schriftgelehrten konfrontiert. „Sie hatten vielleicht Theologie studiert, aber waren ganz und gar verschlossen,“ so Franziskus. Die Menschen hingegen waren erstaunt über Jesu Botschaft, sie glaubten an Jesus. Sie hatten nämlich ein offenes Herz, auch wenn sie unvollkommen und Sünder waren.

Die Schriftgelehrten auf der anderen Seite suchten immer nach einer Gelegenheit, Jesu Botschaft auszuhebeln, fragten ihn etwa nach einem himmlischen Zeichen. Jesus musste sich für das, was er sagte und tat, immer rechtfertigen. „Das ist die Geschichte der gescheiterten Treue. Die Geschichte der verschlossenen Herzen, die die Barmherzigkeit Gottes nicht hereinlassen, die vergessen haben, was das Wort ‚Vergebung‘ bedeutet. Weil sie sich auch einfach nicht als Sünder fühlen, sondern als Richter über die anderen. Das ging so über Jahrhunderte. Jesus findet einfache Worte, um das Gespräch mit diesen Heuchlern ein für allemal zu beenden: ‚Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich.‘ Entweder du bist treu, mit offenem Herzen, treu dem Gott, der dir treu ist, oder du bist gegen ihn: ‚Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich.‘“

Entweder oder – nach Franziskus gebe es nur einen Ausweg aus diesem Dilemma: „Geh beichten, Sünder!“ Nur derjenige, der sich als Sünder fühle, öffne sein Herz für die Barmherzigkeit und fange an, treu zu sein. „Wenn du dich nicht als Sünder fühlst, fängst du schlecht an. Bitten wir um die Gnade, dass unser Herz nicht versteinert, es offen bleibt für die Barmherzigkeit Gottes und die Treue. Und wenn wir sehen, dass wir untreu geworden sind, bitten wir um die Gnade, Vergebung zu erbitten.“
(rv 03.03.2016 cz)

von esther10 04.03.2016 00:20

IS Kämpfer



http://www.heute.de/terrormiliz-is-besta...f-41876718.html



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs