Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Sind Sie ein Geschäftsmann oder eine Frau? Politiker, Musiker, Arbeiter, Sportler, Studenten, Künstler, Schauspieler und Sie wollen Wohlstand, Einfluss, Macht und Ruhm. Dies ist eine offene Einladung für Sie, Teil des größten Konglomerats der Welt zu werden und den Höhepunkt Ihrer Karriere zu erreichen. Wenn wir mit dem diesjährigen Rekrutierungsprogramm beginnen und unser jährliches Erntefest vor...
    von in Die Schönheit Luzifers: die ne...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 04.07.2019 00:52

Papst Franziskus feiert am 15. Februar 2016 in San Cristóbal de Las Casas mit Vertretern der indigenen Gemeinschaften von Chiapas die Messe. (L'Osservatore Romano via Vatican Media / National Catholic Register)
27. JUNI 2019

Amazonas-Synodenmission abgebrochen?

KOMMENTAR: Aus den Fußnoten zum Arbeitsdokument der Synode geht hervor, dass dies im Widerspruch dazu steht, wie die Kirche - einschließlich Papst Franziskus - traditionell über die Mission unterrichtet hat.
Pater Raymond J. de Souza

Die Sondersynode für die gesamte Amazonasregion hat eine schwierige Frage zu beantworten: Warum sollte die Kirche ihre Bemühungen in diesen abgelegenen Missionsländern intensivieren, wenn die Mission selbst unklar ist?

Das vorbereitende instrumentum laboris (Arbeitsdokument), aus dem die Beratungen der Synode im Oktober hervorgehen, wurde am 17. Juni veröffentlicht. Unter dem Motto „Amazonien: Neue Wege für die Kirche und für eine integrale Ökologie“ wirft das Dokument Fragen nach der Gültigkeit auf der Mission der Kirche in Amazonien.

Brauchen die Ureinwohner des Amazonas das Evangelium? Und wenn ja, ist es dasselbe Evangelium, das der Herr Jesus den Aposteln sandte, um ad gentes (den Nationen) zu predigen ?

Während das Lehramt der Kirche diese Fragen wiederholt bejaht, verdunkelt das instrumentum laboris ( IL ) diese Realität und beschränkt sich darauf, sie in Frage zu stellen. Als „Arbeitsdokument“ wird den Synodenvätern im Oktober eine erhebliche Menge an Arbeit verbleiben.

Während sich die erste Berichterstattung in den Medien auf eine geplante Diskussion über die Ordination von verheirateten „Ältesten“ konzentrierte, um mit dem Priestermangel fertig zu werden, schlägt die IL eine Diskussion über etwas Tiefgreifenderes vor. Wäre es möglich, solche Männer nur für die Sakramente als Priester zu ordinieren, aber nicht als Pastoren mit Regierungsgewalt?

Die IL fragt, ob es an der Zeit ist, "den Gedanken zu überdenken, dass die Ausübung der Gerichtsbarkeit (Regierungsgewalt) in allen Bereichen (sakramental, justiziell, administrativ) und auf dauerhafte Weise mit dem Sakrament der Heiligen Befehle verbunden sein muss".

Das ist eine ziemlich grundlegende Frage, die sich mit der Frage befasst, wer als Pastor einer örtlichen Gemeinde und wer als Leiter der Vatikangemeinde fungieren kann. Es ist eine komplexe Angelegenheit sowohl der Ekklesiologie als auch der sakramentalen Theologie.

Die Frage selbst ist zwar nicht unbegründet, aber es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass sie von einer Synode aufgegriffen wird, die sich auf die Bedürfnisse einer Region mit weniger Menschen als die Erzdiözese Los Angeles konzentriert. Das ist eine Frage für die ganze Kirche.

Abgesehen von den verheirateten Priestern ist die Behandlung der Sendung der Kirche am verblüffendsten. Eine Möglichkeit, Richterdokumente zu lesen - und sollte der Heilige Vater zustimmen, könnte das endgültige Dokument der Synode ein eigenständiges Richterdokument werden -, besteht unter Papst Franziskus darin, die Zitate zu überprüfen.

Zum Beispiel gab es in den fast 400 Fußnoten in Amoris Laetitia (Die Freude der Liebe) keinen Hinweis auf Veritatis Splendor (Die Pracht der Wahrheit), was darauf hindeutet, dass das, was präsentiert wurde, nicht auf der umfassendsten Darstellung der Moraltheologie der Kirche beruhte .

Als der Katechismus-Paragraphen über die Todesstrafe im vergangenen Jahr geändert wurde, gab es keinerlei Zitate von Richterdokumenten und nur einen Hinweis auf eine einzelne Ansprache von Papst Franziskus, was erneut darauf hinweist, dass die Änderung nicht tief in der Tradition der Kirche verwurzelt war.

Die wichtigsten Richterdokumente zur heutigen Mission der Kirche sind Ad Gentes , das Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils über die Missionen, und Redemptoris Missio , die 1991 erschienene Enzyklika von Johannes Paul II. Über die dauerhafte Gültigkeit des Missionsauftrags der Kirche. Tatsächlich lehrte John Paul, hat die Kirche nicht so viel haben eine Mission , sondern ist eine Mission. In der Charta für sein eigenes Pontifikat, Evangelii Gaudium (Die Freude am Evangelium), betonte Papst Franziskus selbst, dass die Kirche eine Gemeinschaft von Missionsjüngern sein soll.

Während sich das Arbeitsdokument der Pan-Amazonas-Synode stark auf Evangelii Gaudium und vor allem auf Laudato Si (Fürsorge für unser gemeinsames Zuhause) stützt, werden der Zweite Vatikanum und Johannes Paulus nur spärlich zitiert und nur beiläufig auf Punkte von geringerer Bedeutung. Dies ist ein Hinweis darauf, dass das Arbeitsdokument im Widerspruch dazu steht, wie die Kirche - einschließlich Papst Franziskus - traditionell über die Mission unterrichtet hat.

Im Abschnitt „ökologische Umstellung“ behandelt „integrale Umstellung“ zunächst die „kommunale“ Dimension dieser Umstellung mit ihren „sozialen und ökologischen Zusammenhängen“. Erst nachdem diese sozio-ökologische Umstellung hervorgehoben wurde, wird sie erwähnt sollte im "Prozess des Glaubens" stattfinden.

Die IL befasst sich ausführlich mit ökologischen Fragen, Rohstoffgewinnung, Wasserreinheit und -zugänglichkeit, Urbanisierung, Migration, Korruption, Bildung und Gesundheit. Die Mission, den Glauben zu verbreiten und zu stärken, steht nicht im Vordergrund und wird manchmal überhaupt nicht mehr berücksichtigt.

Während die Bemühungen der ersten Missionare gegen die Anklage der kolonialen Unterdrückung verteidigt werden, wird die Frage, ob der katholische Glaube etwas Gutes für die Ureinwohner des Amazonas ist, bestenfalls mehrdeutig behandelt.

Die IL ist ein maximal wertendes Dokument, das eine lange Liste derjenigen zusammenstellt, die den Amazonas missbraucht haben. In der Tat verbindet die IL die Pflicht, das Evangelium zu „verkünden“, und die Pflicht, Übeltäter zu „verurteilen“, und bringt die Verkündigung des Glaubens und die Gesellschaftskritik auf die gleiche Ebene.

Von diesem Bild aus scheinen die Völker des Amazonas selbst seltsamerweise von der Erbsünde befreit zu sein. Abgesehen von einer vorübergehenden Bemerkung über den „Missbrauch von Vermögen durch die Amazonasvölker selbst“ gibt es kaum einen Sinn dafür, dass die Kulturen der indigenen Völker eine Reinigung durch das Evangelium erfordern.

Selbst auf natürlicher Ebene werden die traditionellen Praktiken des Amazonas positiv bewertet, wobei festgestellt wird, dass "indigene Rituale und Zeremonien für die Integralgesundheit von wesentlicher Bedeutung sind, da sie die verschiedenen Zyklen des menschlichen Lebens und der Natur integrieren". Die Begriffe "Medizinmann" oder "Medizinmann" Schamanen “erscheinen nicht im instrumentum laboris , aber sie erscheinen dennoch als wohlwollende Gestalten, nicht als potenzielle Quellen destruktiver Magie oder Aberglaubens, die sowohl von der Vernunft (Wissenschaft) als auch vom Glauben überwunden werden müssen.

Die IL rühmt sich, dass sie von unten nach oben vorgegangen ist und die „Stimme des Amazonas“ nicht nur seiner Völker, sondern auch des Landes, der Bäume und des Wassers selbst eingehend angehört hat. Die dominierende Stimme der IL ist jedoch nicht das Amazonasgebiet des 21. Jahrhunderts, sondern das Europa des 17. Jahrhunderts mit seiner idealisierten Ansicht von „edlen Wilden“, die in einem Eden-ähnlichen Zustand der Harmonie existieren, der nicht durch die Sünde korrumpiert wird. Und warum sollte es ohne Sünde Erlösung geben?

Die IL geht so weit, von der Amazonasregion als „theologischem Ort “ und „Quelle der Offenbarung“ zu sprechen , was bedeutet, dass das Land und seine Völker uns selbst lehren, wer Gott ist. Das könnte eine völlige Banalität sein, was nur bedeutet, dass die gesamte Schöpfung den Stempel ihres Schöpfers trägt, mit dem Menschen vor allem in seinem Bild und seiner Ähnlichkeit. Das kann man von jedem Ort oder von jedem Menschen sagen. Oder es könnte eine Art Pantheismus oder Heidentum sein, die im Widerspruch zum Evangelium steht. Die Synode wird das klären müssen und vieles mehr.

Das Arbeitsdokument der Bischofssynode für die gesamte Amazonasregion lädt die Teilnehmer ein, „die inkarnierte und aktive Gegenwart Gottes zu entdecken… in der Spiritualität der ursprünglichen Völker… in den verschiedenen Volksorganisationen, die sich Megaprojekten widersetzen“.

Was auch immer das bedeutet, es beginnt nicht mit der Offenbarung der Liebe des Vaters in Jesus Christus.

Pater Raymond J. de Souza ist Chefredakteur der Zeitschrift Convivium .

Kommentare ansehen

von esther10 04.07.2019 00:51




Vatikan benennt pro-schwulen P. James Martin als Kommunikationsberater
Katholisch , Homosexualität , James Martin , Lgbt , Franziskus , Vatikan

( LifeSiteNews ) - Der Vatikan hat einen prominenten LGBT-drängenden Jesuitenpriester als Berater seines Kommunikationsbüros ausgewählt.

https://www.lifesitenews.com/news/franci...s-pro-lgbt-book

Der gewählte Priester ist Pater James Martin, ein fortschrittlicher Jesuit, der der Chefredakteur der Zeitschrift America ist . Martins neues Buch trägt den Titel Building A Bridge: Wie die katholische Kirche und die LGBT-Gemeinschaft ein Verhältnis von Respekt, Mitgefühl und Sensibilität eingehen können .

Darin argumentiert Martin, dass Mitarbeiter der Kirche nicht entlassen werden sollten, weil sie gegen die Lehre der Kirche verstoßen, indem sie homosexuelle Handlungen befürworten oder sich offen zur Homosexualität bekennen, weil "solche Entlassungen selektiv auf LGBT-Personen abzielen". Er sagt auch, "Kirchenführer sollten LGBT-Menschen mit dem Begriff ansprechen, den sie sich nennen."

https://www.lifesitenews.com/news/pro-ga...t-come-with-hom

Mehrere von Papst Franziskus ernannte Kardinäle befürworteten das Buch zusammen mit Schwester Jeannine Gramick , einer linksradikalen Dissidentin , die erklärte, "wie sich Rosenkranz und Regenbogenfahne friedlich begegnen können".

Die Kongregation für die Glaubenslehre hat Gramick von "jeder pastoralen Arbeit mit homosexuellen Personen" ausgeschlossen.

Im Jahr 2016 nahm Martin eine Auszeichnung des New Ways Ministry entgegen , einer schwulenfreundlichen Gruppe, die von der Kongregation für die Glaubenslehre und den katholischen Bischöfen der USA verurteilt wurde. New Ways Ministry beschreibt sich selbst als "ein schwulenfreundliches Ministerium für Anwaltschaft und Gerechtigkeit für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender (LGBT) -Katholiken und Versöhnung innerhalb der größeren christlichen und zivilen Gemeinschaften". Ein Teil ihrer Mission ist es, "persönliche und strukturelle Homophobie zu identifizieren und zu bekämpfen" und "auf veränderte Einstellungen hinzuwirken und die Akzeptanz von LGBT-Menschen als vollwertige und gleichberechtigte Mitglieder von Kirche und Gesellschaft zu fördern".
https://www.lifesitenews.com/news/san-di...w-office-for-lg

Während seiner Rede vor den schwulen Aktivisten auf der Veranstaltung des New Ways Ministry sagte Martin, die Kirche solle die "besonderen Gaben" der Homosexualität annehmen, lobte einen 17-Jährigen für sein "Coming Out" bei Exerzitien und setzte sexuelle Neigungen mit Rasse und Alter gleich . Er sagte, die Kirche solle ihre Sprache über die "objektiv gestörte" Natur homosexueller Neigungen und Handlungen "ausruhen".

Die Sprache des Katechismus sei "unnötig grausam" und "unnötig verletzend", da "einer der tiefsten Teile eines Menschen - der Teil, der Liebe gibt und empfängt - an sich" gestört "ist". "

Viele Katholiken, die sich gleichgeschlechtlich angezogen fühlen und dennoch den Lehren der Kirche folgen, widersprechen Martin und dieser reduktionistischen Herangehensweise .

Nachdem Präsident Trump die Obama-Transgender-Badezimmerordnung aufgehoben hatte, twitterte Martin über 100.000 Anhängern seine Unterstützung für Jungen, die das Badezimmer der Mädchen nutzen, und umgekehrt.

Martin sagte Amerika, er sei "sehr glücklich, der Kirche auf diese neue Weise zu dienen", und er habe die Nachrichten über Twitter erfahren.

Das Sekretariat für Kommunikation des Vatikans, mit dem das Büro von Martin zusammenarbeitet, betreibt den offiziellen Twitter-Account des Papstes, das Radio und Fernsehen des Vatikans sowie die Website des Heiligen Stuhls.

Michael Warsaw, EWTN-Vorstandsvorsitzender, wurde zum Berater des Sekretariats für Kommunikation ernannt. Ebenso ein anderer Jesuit und Dominikaner, mehrere andere Priester und eine Fakultät der Päpstlichen Universitäten.

Dr. Dino Cataldo Dell'Accio, Chief ICT Auditor bei den Vereinten Nationen, wird auch Berater des Kommunikationsbüros des Vatikans sein.
https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-communications

von esther10 04.07.2019 00:50

Ein 10-jähriges Mädchen wurde für ... Homophobie bestraft. Sie wollte nicht am "Monat des LGBT-Stolzes" teilnehmen



Ein 10-jähriges Mädchen wurde für ... Homophobie bestraft. Sie wollte nicht am "Monat des LGBT-Stolzes" teilnehmen

Eine 10-jährige Studentin von einer der Grundschulen in London wurde laut lifesitenews.com für ihre Ablehnung der "Gay Pride Month" -Klassen bestraft.

Der Fall betrifft die Heavers Farmer Primary School in Südlondon. Der 10-jährige Kaysey und die gesamte Klasse sollten anlässlich des "Gay Pride Month" an den LGBT-Kursen teilnehmen. Die Schülerin fragte, ob sie aus diesen Kursen entlassen werden könne, antwortete jedoch, dass "dies nicht möglich ist, weil der Unterricht im Lehrplan enthalten ist".


Es ist bis zu einem gewissen Grad immer noch möglich, die Entscheidung von Lehrern zu verstehen, die sich geweigert haben, der Entlassung des Mädchens zuzustimmen. Was jedoch später geschah, kann nicht anders als SKANDAL genannt werden. Nach dem Unterricht wurden das Mädchen und ihre Kollegin von der Bank mit ein paar Stunden Sitzen in einem separaten Raum für ... Homophobie bestraft. Angeblich gaben die Kinder unter anderem an, dass "LGBT dumm ist". Darüber hinaus wurde der 10-jährige Kaysey mit einer 5-tägigen Aussetzung der Studentenrechte für seinen "Hass auf LGBT" bestraft.


Nachdem der Fall veröffentlicht worden war, befragte das Mädchen den Christian Concern-Dienst. Darin sagt sie, dass ihre Kollegen "durch solche Aktivitäten in Bezug auf ihr Geschlecht und ihre sexuelle Orientierung unsicher werden". - Das war vorher nicht so. Bevor sie herausfanden, was LGBT ist, waren sie sich sicher, welches Geschlecht sie haben. Jetzt sind sich die Kinder unsicher, ob sie ein Junge, ein Mädchen oder bisexuell oder homosexuell sind ", sagte Kaysey.


- Kinder schauen in den Spiegel und sagen, dass sie diese Person nicht mehr sein wollen. Sogar 4-Jährige hören im Unterricht, dass es völlig in Ordnung ist, das Geschlecht zu ändern, und dann sagen sie, dass sie kein Junge oder Mädchen mehr sein wollen " - fügte das Mädchen hinzu.


Die Worte des Schulmädchens sind eine Bestätigung dessen, worüber einige konservativere Medien informieren. Die Zahl der transsexuellen Kinder in Großbritannien wächst rasant. Wir haben kürzlich berichtet, dass jedes Jahr 2.000 Minderjährige in der Klinik gemeldet werden und dass Kindern unter 10 Jahren sogar die Zustimmung zur hormonellen Geschlechtsumwandlung erteilt wird.

Quelle: lifesitenews.com/stoppedofilii.pl

DATUM: 2019-07-04 10:04

Read more: http://www.pch24.pl/10-letnia-dziewczynk...l#ixzz5shGfNBhX



von esther10 04.07.2019 00:50

Das außergewöhnliche Gebet von Johannes Paul II., In Form eines Exorzismus ausgesprochen
GEBET VON JOHANNES PAUL II



Ks. Mateusz Szerszeń CSMA | 2018.11.14
Der Mensch ist immer noch zu den schlimmsten Dingen fähig. Gegenseitiger Hass wird oft die einzige Sprache in zwischenmenschlichen Beziehungen. Deshalb lohnt es sich, auf dieses einzigartige Gebet zurückzukommen.
Ich übergebe die Welt Maria, die am 25. März 1984 stattfand, und betrachte sie als einen der wichtigsten Momente des Pontifikats von Johannes Paul II . Eine Welt, die Christus seit Jahrhunderten kennt und sich einer so hohen Zivilisationsentwicklung rühmen kann, dass nicht einmal zu erwarten war, wie weit ein Mensch gelangen kann, ist auch ein Ort innerer Tränen.

Lesen Sie auch:
Gebet zum Heiligen Geist, das Johannes Paul II. Für den Rest seines Lebens ablehnte
Mit dem Fortschritt von Zivilisation, Technologie und Wissenschaft geht der moralische Fortschritt nicht immer voran. Der Mensch ist immer noch zu den schlimmsten Dingen fähig , und sein von der Sünde verletztes Herz wird ohne Gott leer. Trotz der Zivilisierung der vielen Lebensbereichen sind sie immer noch im Krieg, und Silos der Weltreiche erwarten Raketen bereit zum Brennen.

Gegenseitiger Hass ist oft die einzige Sprache in zwischenmenschlichen Beziehungen geworden. Es kann daher kommen heute zurück in den Text der Welt an das Unbefleckte Herz Mariens und das inständige Gebet Johannes Paul II, der es in Form eines starken Exorzismus sagte weihen . Hier ist der Text dieses Gebetes:

Für das Unbefleckte Herz! Hilf uns, den Schrecken des Bösen zu überwinden, der so leicht in den Herzen der modernen Menschen verwurzelt ist - das Böse, das in seinen unermesslichen Folgen bereits unsere moderne Zeit belastet und den Weg in die Zukunft zu ebnen scheint!

Rette uns vor Hunger und Krieg!

Rette uns vor dem Atomkrieg, vor der unvorhersehbaren Selbstzerstörung, vor allem Krieg!


Rette uns von Anfang an vor Sünden gegen das menschliche Leben!

Rette uns vor Hass und mit Füßen tritt die Würde der Kinder Gottes!

Für alle Arten von Ungerechtigkeit im sozialen, staatlichen und internationalen Leben, rette uns!

Rette uns, indem du Gottes Gebote mit Füßen trittst!

Rette uns vor den Versuchen, die Wahrheit Gottes in den Herzen der Menschen zu zertreten!

Rette uns aus der Trübung der Sensibilität des Gewissens gegenüber Gut und Böse!

Rette uns vor den Sünden gegen den Heiligen Geist! Rette uns!

Empfange, oh Mutter Christi, diesen Schrei des geschwollenen Leidens für alle Menschen! Geschwollen durch das Leiden ganzer Gesellschaften!

Hilf uns mit der Kraft des Heiligen Geistes, alle Sünden zu überwinden: die Sünde des Menschen und die "Sünde der Welt", Sünde in jeder Form.

Lassen Sie die unendliche erlösende Kraft der Erlösung noch einmal in der Geschichte der Welt offenbaren: die Kraft der barmherzigen Liebe! Lass es aufhören böse! Lass es dein Gewissen verarbeiten! Möge das Licht der Hoffnung allen in Deinem Unbefleckten Herzen offenbart werden

+++++

Ein kurzes Gebet für die sieben Gaben des Heiligen Geistes, die der zukünftige Papst von seinem Vater gelernt hat. Es lohnt sich zu beten und uns ihre Kinder beizubringen.
Der Heilige Geist und seine Gaben
Niemand kann Jesus Christus und seine Botschaft ohne die Teilnahme des Heiligen Geistes offenbaren . Die Enzyklika Dominum et Vivificant von Johannes Paul II. Spricht von dieser für die Kirche und die Welt unersetzlichen Rolle des Heiligen Geistes .


Lesen Sie auch:
Die Überlieferung der Kirche spricht von den 12 Früchten des Heiligen Geistes. Wie viele von ihnen arbeiten in dir?
Diese Rolle basiert auf sieben besonderen Gaben, die alles Böse zerstören und alles Gute verwirklichen können, wenn ein Mann sein Herz bekehren will. Dies sind sieben Gaben, die für ein "geordnetes" christliches Leben notwendig sind - erklärte der Heilige. Johannes Paul II. Zu den Gläubigen und Pilgern während der allgemeinen Audienz vor der sich nähernden Heiligen Pentage. Sie lassen uns die "Vielfalt der Gaben in Christus und in den Heiligen" verstehen.



Karol Wojtyła betet zum Heiligen Geist
Johannes Paul II. Brachte diesen Glauben aus seiner Familie nach Hause. Gebete zum Heiligen Geist lernte er von seinem Vater als elfjähriger Junge und er lehnte sie seitdem jeden Tag ab. Wie Pater Sławomir Oder im Buch Deshalb schreibt , heilig. Der wahre Johannes Paul II., Von dem der Postulator des Seligsprechungsprozesses spricht, hat diese Gewohnheit bis in die letzten Tage seines Lebens beibehalten.

Es ist wert, dass wir auch anfangen, dieses kurze Gebet jeden Tag zu sprechen und dass wir ihre Kinder unterrichten . Lassen Sie sie, wie der kleine Karol, die Gewohnheit annehmen, den Heiligen Geist um seine sieben Gaben zu bitten. Wir haben sie alle bei der Taufe erhalten und sind verpflichtet, sie ständig zu erneuern, um Gottes "gesegnetes Kind" zu werden:




Gebet für den Heiligen Geist
Heiliger Geist, ich bitte dich
für das Geschenk der Weisheit besser Sie kennen zu lernen
und Ihre Vollkommenheit Gottes,
für die Gabe der Vernunft zu einem besseren Verständnis von
dem Geist der Geheimnisse des heiligen Glaubens,
das Geschenk des Wissens,
so dass im Leben, von den Grundsätzen des Glaubens geführt,
die Gabe des Rates, dass ich in der alles von dir suchte Rat
und in dir war es immer,
die Gabe der Standhaftigkeit, dass keine Furcht noch die Erde begünstigen
könnte nicht Sie von mir reißen,
die Gabe der Frömmigkeit, habe ich immer gedient
Ihre Majestät mit kindlicher Liebe,
war die Gabe der Furcht vor Gott, ich Sünden Angst,
dass Sie Oh Gott, er beleidigt.

+++
Gebet für die Gaben des Heiligen Geistes
Wenn während der Lektüre dieses Artikels, Sie feststellen, dass Sie etwas fehlt, dass ein Geschenk des Heiligen Geistes in Ihrem Leben unsichtbar ist, dass die Menschen nicht alle Segnungen, dann können Sie zu Gott beten, ihn über diese besondere Gabe bitten, oder alle zusammen. Hier ist ein Gebet für den privaten Gebrauch:

Heiliger Geist, du heiligst uns, indem du uns hilfst, an uns selbst zu arbeiten. Sie trösten uns, indem Sie uns unterstützen, wenn wir schwach und hilflos sind. Ich bitte dich um deine Gaben:
Ich bitte um die Gabe der Weisheit , damit ich die ewige Wahrheit, die du, mein Gott, bist, kenne und liebe.
Ich bitte um die Gabe der Vernunft , damit mein Verstand die Wahrheit des Glaubens verstehen und verstehen kann.
Bitte Geschenk Fähigkeiten , ich die Welt zu betrachten, sah in ihm die Arbeit Ihrer Güte und Weisheit, und ich habe selbst nicht täuschen , dass die Dinge erstellt wurden, können alle meine Wünsche erfüllen.
Ich bitte um den Rat eines schwierigen Momentes, in dem ich nicht weiß, wie ich mich verhalten soll.
Ich bitte um Tapferkeit für besondere Schwierigkeiten und Versuchungen.
Ich bitte um die Gabe der Frömmigkeit , damit ich mit Ihnen beten kann, damit ich die Menschen als Brüder und die Kirche als Ort Ihres Handelns sehe.
Schließlich bitte ich um das Geschenk von Gottes Furcht, dass ich die Sünde fürchten würde, die dich beleidigt, Gott, dreimal heilig. Amen.
https://pl.aleteia.org/2017/10/20/7-daro...tobie-dzialaja/
+++
https://pl.aleteia.org/2017/10/10/sposob...ostych-krokach/

https://pl.aleteia.org/2018/11/14/niezwy...mie-egzorcyzmu/
+++
Ein Weg für eine tägliche Gewissensprüfung. In 5 einfachen Schritten
HÄNDE KOMPLEX, UM ZU GEBETEN
shutterstock
Aktie
Piotr Bogdanowicz | 2017.10.10
Eine abendliche Gewissensprüfung von den ganzen Tag verbracht. Nein, es geht nicht darum, deine Sünden zu begleichen. Es geht um etwas anderes.

Klicken Sie hier, um die Galerie zu durchsuchen

Vor ein paar Jahren nahm ich an einem Retreat teil, das wie jede andere spirituelle Übung die Wiederaufnahme der Bekehrung fördern sollte. Der Priester überzeugte damals, in sein tägliches Abendgebet eine Gewissensprüfung des gesamten Tages einzuführen .
Ich muss zugeben, dass es für mich nicht offensichtlich war. Normalerweise habe ich meine eigene Vergangenheit anlässlich meines monatlichen Geständnisses geregelt. Nun ... ich habe mich beruhigt, während die Prüfung des Gewissens der Weg zu Gott sein soll .


Lesen Sie auch:
Ich verließ die Sonntagsmesse. Muss ich sofort zur Beichte gehen?


Die Darstellung des Gewissens ist ein Gebet
Viele von uns denken, wenn wir von der Gewissensprüfung hören, über den Weg durch die Qual nach und bauen nicht unbedingt eine Selbstzurechtweisung für das Böse auf. Andere sehen auf diese Weise den Weg zur Selbstverbesserung, während andere diesen Moment der Vorbereitung auf Geständnisse oberflächlich behandeln und sich so dem Abendmahl selbst nähern. Jede dieser Einstellungen zeigt, dass wir nicht vollständig verstehen, was eine Gewissensprüfung eigentlich sein sollte .


Er ist vor allem ein Gebet. Ein Weg, der nicht meine Sünden zeigen soll, sondern meine Vision und Wünsche auf Gott lenken soll. Dies ist seine übergeordnete Aufgabe . Wenn ich mich an vergangene Ereignisse erinnere, ist es nur, um zu sehen, wie meine wahre Beziehung zu Gott ist. Hier beginnt das Gebet. Wie aber soll eine solche Gewissensprüfung aussehen?


Die Gewissensbilanz in fünf Schritten:
Die Gewissensbilanz in fünf Schritten:
Fotogalerie
Wichtig: Keiner der oben genannten Punkte sollte andere dominieren. Jeder von ihnen ist genauso wichtig.

Eine Gewissensprüfung kann keine Qual sein. Es sollte in der Güte Gott, das Gebet, verbunden mit sakramentalen Leben und durch hartnäckige und konsequente Anstrengung ein Gebet voller Vertrauen sein , ihr Leben zu verbessern, wird große Früchte bringen. Er soll mich schließlich dazu bringen, Gottes Güte in jeder Kreatur zu sehen.
https://pl.aleteia.org/2017/10/10/sposob...ostych-krokach/

von esther10 04.07.2019 00:48


https://infovaticana.com/2019/07/01/el-b...la-agenda-lgtb/



Pater Martin bei der Gay Pride-Messe: Papst hat "viele" Pro-LGBT-Kardinäle und Bischöfe ernannt

Erzdiözese New York , Katholisch , Fr. James Martin , Homosexualität , James Martin , Jesuite , Pete Buttigieg , Papst Francis

NEW YORK, 1. Juli 2019 ( LifeSiteNews ) - Vor einer der größten homosexuellen „Pride“ -Paraden der Welt hat Pater Dr. James Martin, SJ, feierte eine vorbereitende Messe, bei der er den „LGBT-Katholiken“ sagte, sie sollten hoffnungsvoll sein, da Papst Franziskus „LGBT-Freunde“ habe und „viele Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe ernannt, die LGBT unterstützen“.

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-communications

Fr. Martin ist Berater des Kommunikationsbüros des Vatikans, das sich für eine größere Akzeptanz der Homosexualität in der katholischen Kirche einsetzt. Der Jesuit bot die „Pre-Stolz - Messe“ in St. Franz von Assisi Pfarrei in New York City, für seine „LGBT Ministerium“ bekannt, 29. am Abend des Juni auf die Sexualität der Lehre der Kirche verhöhnt Einer der Führer dieser „ ministerium “hat für die geplante elternschaft gespendet .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/james+martin

Martin sagte, dass „LGBT-Katholiken“ als Reaktion auf Kritik an der LGBT-Ideologie „hart“ sein sollten. Martin bemühte sich, die Definition der christlichen Jüngerschaft zu erweitern, indem er die Worte Jesu Christi im Lukasevangelium erläuterte. Er forderte homosexuelle und Transgender-identifizierende Katholiken auf, "hart zu sein" und sagte, dass die letzten Jahre "viele positive Schritte für LGBT-Katholiken" gesehen hätten.

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-communications


Martin sprach von „zwei großen Trends“ und sagte, einer könne mit zwei Worten zusammengefasst werden: „Papst Franziskus.“ Seine fünf bekanntesten Worte sind immer noch: ‚Wer bin ich, um zu beurteilen? ', Was zuerst eine Antwort auf die Frage der schwulen Priester war und dann auf LGBT-Menschen ausgedehnt wurde.“ Martin sagte, dass der gegenwärtige Papst das Wort als erster benutzt Homosexuell “, fügte er hinzu,„ Er hat LGBT-Freunde. Und er hat viele Kardinäle, Erzbischöfe und Bischöfe ernannt, die LGBT unterstützen. “

https://www.lifesitenews.com/news/cathol...bortion-advocat

Ein weiterer positiver Trend für den Jesuiten ist, dass „immer mehr Katholiken sich für ihre Geschlechtsidentität einsetzen, dass sie und ihre Familien ihre Hoffnungen und Wünsche in ihre Pfarreien einbringen und dass sich die Kultur der Kirche langsam verändert. "

VIDEO

Trotz dieses Trends beklagte Martin, dass es "schwierig ist, ein LGBT-Katholik zu sein". Er bezog sich auf die Entlassung von "zivil verheirateten LGBT-Mitarbeitern" durch katholische Schulen, in denen katholische Lehrer für den katholischen Unterricht eintreten und ihn modellieren müssen. Er behauptete, dass katholische Schulen eine Doppelmoral aufweisen, wenn es um „reine Angestellte der Kirche“ geht, die ihre Arbeit behalten, auch wenn sie nicht den „verschiedenen Lehren der Kirche“ folgen. Viele gläubige Katholiken haben dies versehentlich lange behauptet.

https://www.lifesitenews.com/news/fr.-ja...tted-gay-couple

Führer der Kirche, sagte er, geben weiterhin Dokumente und Erklärungen heraus, die "nicht den geringsten Beweis dafür liefern, dass sie die Erfahrungen von LGBT-Menschen oder ihren Familien angehört haben". Martin prangerte auch "homophobe Pastoren, Pastoralarbeiter und Gemeindemitglieder" an.

https://twitter.com/LSNCatholic

"Umso mehr Grund, wie Jesus zu sein: das ist hart", sagte Martin. Er sagte, dass LGBT-Katholiken und ihre Eltern und Verwandten „genauso ein Teil der Kirche sind wie der Papst, Ihr lokaler Bischof, Ihr Pastor oder ich. Wurzel dich in deiner Taufe und beanspruche deinen Platz in deiner Kirche. “

Als Martin Jesus umschrieb, sagte er, dass es schwer sein wird, dies zu tun.

https://www.theamericanconservative.com/...n-battlefields/

„Manchmal kann Ihre Familie Sie falsch verstehen, so wie es die Familie Jesu tat. Manchmal fühlt man sich an Orten unwillkommen, so wie es Jesus in Samaria tat. Manchmal fühlt es sich nicht so an, als hättest du ein Zuhause, wie es Jesus empfunden hat “, sagte er. Meinungsverschiedenheiten, sagte er, seien „alle Teil der Reise. Es gehört dazu, mit ihm zusammen zu sein. “

"LGBT-Menschen sollten uneingeschränkt damit rechnen, an allen Diensten in der Kirche teilzunehmen", sagte Pater Dr. Martin. "Nicht nur begrüßt und bestätigt und einbezogen zu werden, sondern auch zu führen."

https://www.lifesitenews.com/blogs/video...x-relationships

Er schloss mit der Idee, dass Gott Menschen schafft, um eine homosexuelle Identität zu haben: „Sei stolz darauf, katholisch zu sein. Und für meine LGBT-Brüder und -Geschwister sei der LGBT-Katholik, zu dem du von Jesus Christus selbst berufen wurdest. “

Zum Auftakt des Jesuiten im Juni 2019 wünschte er „all meinen vielen katholischen LGBTQ-Freunden“ einen „glücklichen Stolzmonat“. Sein homosexueller Aktivismus beinhaltete die Unterstützung der Vermietung von Jungen in Mädchenbädern und umgekehrt ; Annahme einer Auszeichnung des Dissidenten New Ways Ministry; Autor Building a Bridge , ein Buch, das von mehreren linken Prälaten befürwortet wird und die Kirche auffordert, Homosexualität mehr zu akzeptieren; eine Beschwerde, wonach Priester gleichgeschlechtliche Gewerkschaften nicht „segnen“ können, erneut twittern ; und viele schwulenfreundliche Aussagen in Reden und Medienauftritten.

https://www.lifesitenews.com/news/fr.-ja...ender-bathrooms

Er unterstützt schwule Männer, die sich im Zeichen des Friedens bei der Messe küssen, sagt, dass ein Katholik, der an einer gleichgeschlechtlichen „Hochzeit“ teilnimmt, mit einer jüdischen Hochzeit vergleichbar ist, und schlägt vor, dass seine Kritiker selbst insgeheim schwul sind.

Im Juni 2018 war Martin der Sprecher des vom Vatikan gesponserten Weltfamilientreffens. Anthony Murphy vom Lumen Fidei Institute erklärte gegenüber LifeSiteNews, dass die Rede des Jesuitenpriesters bei der Veranstaltung "das Herz eines jeden gläubigen Katholiken schmerzen muss". Papst Franziskus nahm auch an der Veranstaltung teil, die in Dublin stattfand.

https://www.pch24.pl/walka-z-hiv-to-dysk...er,69283,i.html

Screenshot von Fr. Martins Twitter-Seite zeigt, dass er den Tweet des schwulen Ehepaares Chasten und Pete Buttigieg mochte
Letzte Woche hat Fr. Martin „mochte“ einen Tweet von Chasten Buttigieg, dem „Ehemann“ von Pete Buttigieg, dem homosexuellen Kandidaten des demokratischen Präsidenten und Unterstützer der Abtreibung im Jahr 2020. Der Tweet zeigte eine Silhouette der beiden Männer, wobei Chasten Petes Krawatte korrigierte. „Du hast das hier. Ich liebe dich “, twitterte Chasten.

Der Autor Rod Dreher kommentierte Martins Predigt in The American Conservative wie folgt: „Pater James Martin ist ein außergewöhnlich guter Prediger. Aber was er hier predigt, widerspricht direkt der Schrift und dem katholischen Lehramt. “
https://www.lifesitenews.com/news/fr-mar...ops-and-bishops

+++

In Abwesenheit von Priestern schlägt der Erzbischof ein "neues" Hirtenmodell vor



https://www.aciprensa.com/noticias/ante-...-pastoral-16320

+++++

https://www.aciprensa.com/noticias/autor...jo-diario-17319
28. Juni 2019 15:43 Uhr



Die Vatikanische Autonomiebehörde schlägt drei Möglichkeiten vor, um Priester bei ihrer täglichen Arbeit zu begleiten

https://www.aciprensa.com/noticias/autor...jo-diario-17319
https://www.aciprensa.com/noticias

von esther10 04.07.2019 00:48

Die neue "Erklärung der Wahrheiten" identifiziert "häufige Fehler" und widerspricht nicht ihren Wurzeln
Von Wir haben gesehen - 07/04/2019



Am 10. Juni, nur sechs Wochen nach der Veröffentlichung des Offenen Briefes, in dem Papst Franziskus des "kanonischen Verbrechens der Häresie" beschuldigt wurde, erschien ein neues Dokument am Tatort. Dem Titel „Erklärung der Wahrheiten auf einige der häufigsten Fehler im Leben der Kirche unserer Zeit im Zusammenhang“, der Text von acht Seiten enthält eine Liste von 40 Vorschlägen (in vier Titel angeordnet) , die versuchen , auf die Grund katholischen Lehre zu bekräftigen als es widerlegt eine Vielzahl von "allgemeinen Fehlern", wie der lange Titel des Dokuments impliziert.

https://catholicfamilynews.com/blog/2019...se-their-roots/

Die gleiche Aussage wird von einem begleitet Erläuterung von zwei Seiten, in denen die Gruppe der fünf Bischöfe unterzeichnet , unter ihnen Kardinal und Bischof Raymond Burke Athanasius Schneider seine Gründe erläutert für die Veröffentlichung des Textes und was sie hoffen auf seine Initiative zu erreichen .

"Die gegenwärtige Kirche", so beginnen sie, "leidet unter einer der größten spirituellen Epidemien. Das heißt, Verwirrung und Desorientierung der Lehre fast universale Geltung, die eine ernste ansteckende für geistige Gesundheit und Heil vieler Seelen ewige Gefahr darstellen. Gleichzeitig ist es notwendig, in der Ausübung des Lehramts auf verschiedenen Ebenen der heutigen Hierarchie der Kirche eine verallgemeinerte geistige Lethargie zu erkennen. "

https://adelantelafe.com/nota-explicativ...nuestro-tiempo/

Daher ihre „große Verantwortung als katholische Bischöfe“ und „im Geist der brüderlichen Liebe“ zu kennen, die Unterzeichner geben ihre „Erklärung von Wahrheiten als konkrete geistige Hilfe an die Bischöfe, Priester, Pfarreien, Ordensgemeinschaften, Vereinigungen von Laien und Einzelpersonen haben die Möglichkeit, die Wahrheiten, die in unserer Zeit am meisten geleugnet oder entstellt werden, privat oder öffentlich auszudrücken. "

Dies ist zweifellos eine noble Absicht, der eindeutig die Mehrheit der Hierarchie der Kirche (insbesondere der derzeitige Papst) fehlt. Wie wir jedoch sehen werden, weist diese neue Erklärung trotz ihres allgemein orthodoxen Inhalts und des guten Willens ihrer Unterzeichner zwei wesentliche Mängel auf: (1) Sie kann die Wurzeln der "gemeinsamen Fehler", auf die sie zurückzuführen ist, nicht identifizieren es widersetzt, und (2) nicht auf den dringenden Anruf reagieren, die in dem offenen Brief oben erwähnt ist, nämlich, dass die Bischöfe der Welt „öffentlich den Papst Francisco fordern die Häresien abzuschwören, die bekannt haben.“

Unbeabsichtigte Anschuldigung gegen den Zweiten Vatikan

Diejenigen, die die Erklärung und ihre Begründung gelesen haben, wissen, dass die Unterzeichner eine Vielzahl von kirchlichen Quellen, sowohl vor als auch nach der Konzertierung, als Mittel zur Stärkung ihrer Argumente anführen. Demnach enthält das Konzil von Trient (1545-1563) acht Verweise in der gesamten Erklärung (neun, wenn man das einfache Zitat des römischen Katechismus des Konzils von Trient zitiert), während der Name von Papst Johannes Paul II (1978-2005) erscheint elfmal im Zusammenhang mit mehreren Dokumenten seines Pontifikats (zum Beispiel Veritatis Splendor , Evangelium Vitae , Familiaris Consortio ). Papst Paul VI. (1963-1978) ist mit insgesamt fünf Erwähnungen die am häufigsten zitierte Quelle auf dem dritten Platz (z. B. derGlaubensbekenntnis des Volkes Gottes ( Humanae Vitae ).

Interessanterweise berufen sich die Unterzeichner nur dreimal auf das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965): zwei in der Begründung ( Lumen Gentium ) und eine in der Erklärung selbst ( Gaudium et Spes)). Für traditionelle Katholiken, kann dies eine positive Qualität erscheinen, aber wirft auch eine Frage an die fünf Unterzeichner, die implizit die Güte des Rates bekräftigen die Legitimität der „Hermeneutik der Kontinuität“ Benedikt XVI (2005-2013) -der zu verteidigen die Vorstellung, dass der gesamte Rat einschließlich seiner Neuheiten im Einklang mit der Tradition ausgelegt werden kann - direkt im ersten Absatz der Erklärung. Die Frage ist: Wenn der II. Vatikanum wirklich mit der Tradition in Einklang steht, warum scheinen dann Ratsdokumente nicht in der Lage zu sein, die in der Erklärung festgestellten Fehler zu bekämpfen?

Viele der festgestellten Fehler haben die Kirche jahrzehntelang infiziert (einige davon genau seit dem Konzil ), und nicht erst seit ein bestimmter argentinischer Despot Peters Hauptquartier übernommen hat. Warum ist das Konzil dann so machtlos? Beschäftigt er sich mit der gegenwärtigen Lehrkrise?

Johannes Paul II., Der in der Erklärung am meisten zitierte Papst, wollte, dass wir glauben, dass " die Dokumente des Rates nichts von ihrem Wert oder ihrer Brillanz eingebüßt haben " (die Betonung ist originell) und in der Tat das Heilmittel sind das belastet die Kirche. In seinem Apostolischen Brief Novo Millennio Ineunte (6. Januar 2001) bekräftigte er weiterhin das Vertrauen in die Dokumente:

"Sie müssen korrekt gelesen, weithin bekannt und als wichtige normative Texte des Lehramtes in der Tradition der Kirche ernst genommen werden. Nun , da die Jubilee [2000] vorbei ist, fühle ich mich mehr denn je gezwungen , den Rat darauf hin , die große Gnade im zwanzigsten Jahrhundert über die Kirche verliehen : in es wir finden einen sicheren Kompass , mit dem auf alle Aspekte des Jahrhunderts bringt jetzt fängt es an. "(Nr. 57, Betonung im Original).

Die Realität ist jedoch, dass der gleiche Rat in der Erklärung in hohem Maße zur Krebsgeschwür bestimmter Fehler identifiziert beigetragen hat, insbesondere Fehler (a) religiöse Indifferenz, (b) die Ökumene und (c) genannt "Religionsfreiheit". Nun folgt eine kurze Demonstration davon.

Religiöse Gleichgültigkeit

Wahrheit Nr 6 der Erklärung heißt es richtig: „ Die Religionen und Formen der Spiritualität , die jede Form der Abgötterei oder Pantheismus fördern nicht betrachtet werden als Samen oder Früchte des Wortes , weil sie Täuschungen , die Evangelisierung und die ewige Heil seiner Anhänger behindern ...“ (Wir fügen die Betonung hinzu). Trotz allem macht der Rat an mehreren Stellen denselben Fehler geltend, auch wenn er manchmal dieselbe Sprache verwendet (die Hervorhebung wird im Text hinzugefügt):

„Mit seiner Arbeit [der Kirche] Sie bekommen , dass alles Gute , das in den Herzen und Köpfen der Menschen und in den Riten und Kulturen dieser Völker gepflanzt wird, nicht nur nicht verschwinden, sondern reinigen, steigen und perfekt für die Herrlichkeit Gottes, die Verwirrung des Teufels und das Glück des Menschen " Lumen Gentium (Dogmatische Konstitution der Kirche), n. 17

"Damit die Gläubigen selbst fruchtbares Zeugnis von Christus geben können, setzen sie sich mit diesen Männern für ihre Wertschätzung und Nächstenliebe zusammen, erkennen sich als Mitglieder der menschlichen Gruppe, in der sie leben, und nehmen am kulturellen und sozialen Leben für die vielfältigen Beziehungen und Geschäfte teil des menschlichen Lebens; mit ihren nationalen und religiösen Traditionen vertraut sein, mit Freude entdecken und die Samen des Wortes respektieren, die sie in ihnen schlagen " Ad Gentes (Dekret der missionarischen Tätigkeit der Kirche), n. 11

"Die katholische Kirche lehnt nichts von dem ab, was es in diesen Religionen [dh Hinduismus, Buddhismus und anderen verschiedenen Formen des Heidentums] von heiligem und wahrem gibt . Sie Mit aufrichtigem Ernst betrachtet diese Art und Weise des Verhaltens und des Lebens, jene Vorschriften und Lehren , die zwar in vielen unterschiedlichen Arten von ihrer eigenen Lehre, doch nicht selten einen Strahl jener Wahrheit erkennen , die alle Menschen erleuchtet " Nostra Aetate (Erklärung des Verhältnisses der Kirche zu nichtchristlichen Religionen) n, 2.
Wenn diese konziliaren Texte für sich nicht klar waren, verstärkte Johannes Paul II. Seine Bedeutung während seines langen Pontifikats wiederholt. Nehmen Sie zum Beispiel die folgenden Worte eines allgemeinen Publikums an Freitagen im Jahr 1998, in denen er dieselben konziliaren Texte zitiert und sie auf seinen eigenen Unterricht bezieht:

„In Nostra Aetate ... das Zweite Vatikanische Konzil lehrt , dass die“ katholische Kirche lehnt nichts von dem, was in diesen wahren heilig ist ... ' " (Nostra Aetate , Nr. 2).

Unter der Lehre des Konzils der ersten Enzyklika meines Pontifikats [ Redemptor hominis , 1979], wollte ich auf die alte Lehre von den Vätern der Kirche formuliert erinnern [beachten Sie das Fehlen von spezifischen Referenzen], die besagt , dass wir die ‚Samen erkennen müssen Das Wort ist in verschiedenen Religionen gegenwärtig und aktiv ( Ad gentes , Nr. 11; Lumen gentium , Nr . 17 ). Diese Lehre führt uns das bestätigen , obwohl die gewählten Routen verschieden sein können, „noch in eine Richtung gerichtet ist , die tiefste Streben des menschlichen Geistes , wie bei der Suche nach Gott und zum Ausdruck der gleichen Zeit suchen, durch die Spannung gegenüber Gott, der vollen Dimension der Menschheit, das heißt der vollen Bedeutung des menschlichen Lebens "(Redemptor hominis , n. 11) - Allgemeine Audienz 9. September 1998 .

Während dieser Anhörung sagte, dass „echte religiöse Erfahrung“ und „Gebet“ möglich ist , für Menschen aller verschiedenen Religionen, ein Kennzeichen der modernen Häresie (vgl Pascendi St. Pius X., Nr. 14- 15), unter Hinweis auf : „ Wir erleben einen beredten Ausdruck dieser Wahrheit am Weltgebetstag für den Frieden am 27. Oktober 1986 in Assisi und anderen ähnlichen Gelegenheiten von großer spiritueller Intensität.“ Assisi, die Gräuel pan - religiös organisiert und unter dem Vorsitz über Johannes Paul II, in denen die Anhänger der heidnischen Religionen ihrer Idole -Mehr richtig „Dämonen“ verehrt (Ps 95 : 5; .. 1 Korinther 10 : 19-21) - in einem katholische Basilika .

Wenn Johannes Paul II Assisi 1986 keine Ausstellung der modernen religiösen Indifferenz-eine eklatante Verletzung der Wahrheit Nr 6 der neuen Erklärung war, täuschend „gerechtfertigt“ durch die Dokumente selbst dann der Rat wußte nicht, was es ist.

Ökumene

Nach zensieren „Religionen und Formen der Spiritualität, die jede Form der Abgötterei oder Pantheismus fördern“ (Wahrheit No. 6), sucht die Erklärung über die wahre Bedeutung von „Ökumene“, eines des neuen Quintessenz des Rates zu definieren: „Wahre Ökumene ist Ziel, dass nicht-Katholiken in die Einheit integriert sind, die die katholische Kirche unerschütterlich unter dem Gebet Christi besitzt ... also Ökumene kann nicht die legitimen die Gründung einer Kirche zielt darauf ab, die noch nicht existiert „(Wahrheit Nummer 7).

Aber was lehrt eigentlich der II. Vatikanum über diese Angelegenheit? Zusätzlich zu dem nebulösen Satz: "Die einzige Kirche Christi ... existiert in der katholischen Kirche", den wir in Lumen Gentium (Nr. 8) finden, heißt es im Dekret des Ökumenischen Rates:

"Die gläubigen Katholiken müssen zweifellos um die Brüder besorgt sein, die in der ökumenischen Aktion getrennt sind, für sie beten, mit ihnen über die Dinge der Kirche sprechen und die ersten Schritte auf sie zugehen. Aber sollte auch wiederum mit aufrichtig und fleißig Geist betrachten, die erneuert werden müssen , und in der gleichen katholischen Familie korrigiert, zum Leben genauer und klaren Beweis der Lehre und Regeln gegeben durch Christus durch Apostel. "( Unitatis Redintegratio , Nr. 4).

Dort haben Sie es : „muss zweifellos besorgt sein“ Katholiken nicht für die Umwandlung von nicht zu arbeiten - Katholiken auf die eine wahre Kirche, sondern „auch inzwischen mit aufrichtig und fleißig Geist betrachten, die erneuert werden müssen und richtig in der gleichen katholischen Familie. " Warum? Im Grunde , weil wir alle Sünder sind , die ein tieferes Umwandlung (Wahrheit) brauchen, dann haben die Katholiken Sünder keinen Grund , nicht zu sagen - Katholiken Sünder geworden , die (falsche) gespeichert werden müssen.

In Zusätzlich kann , wie für die „Einheit , die die katholische Kirche unerschütterlich besitzt“ (Erklärung von Wahrheit No. 7), UR die zweideutige Sprache wiederholt Lumen Gentium , wenn er sagt: „Wir glauben , dass diese Einheit als etwas in der katholischen Kirche subsistiert , dass man kann nie verlieren „(Nr. 4), als ob“ die Einheit , die Christus von Anfang an auf seiner Kirche verliehen „( ebd .) irgendwo anders als die katholische Kirche überleben konnten, die die einzige ist, ist seine Kirche . Einklang bringen die Vorstellung , dass „die Kirche Christi“ etwas anderes oder breiter als die katholische Kirche ist simpliciter ein höchstes Beispiel versuchen , ist zu „Eine Kirche , die noch nicht existiert“ zu etablieren (Erklärung, Wahrheit No. 7).

Der Fonds ist als das Zweite Vatikanische Konzil und die Ökumene ist dies: Nirgendwo in den Dokumenten des Rates können eindeutige Bekräftigung der Lehre von Papst Pius XI (1922-1939), die nichts mehr zu finden als die ewige Lehre Katholisch:

" ... es ist klar , warum der Apostolische Stuhl hat nie seine Untertanen erlaubt zu in den Versammlungen der nicht teilnehmen - Katholiken: für die Vereinigung von Christen kann nur gefördert werden , durch die Förderung der Rückkehr in die einzig wahren Kirche Christi von denen , die von ihr getrennt werden , der sie in der Vergangenheit unglücklicherweise verlassen hat ", Mortalium Animos , 6. Januar 1928, n. 10. (Der Schwerpunkt liegt bei uns).

Religionsfreiheit

Zum Abschluss dieser kurzen Demonstration der neuen „Statement of Truth“ ist in der Tat eine unbeabsichtigte Kündigung der konziliaren Fehler, wir unsere Aufmerksamkeit auf die Wahrheit No. 11 der Erklärung wenden, die sagt: „Das Geschenk des freien Willens , dass Gott, der Schöpfer, hat die menschliche Person ausgestattet und gewährt dem Menschen das natürliche Recht, nur das Gute und Wahre zu wählen. Kein Mensch hat daher das natürliche Recht , Gott zu beleidigen , indem die Wahl der moralischen Übel der Sünde oder religiösen Fehler der Abgötterei, Gotteslästerung oder falsche Religion „(Hervorhebung von uns).

Absolut wahr Wenn die Ratsväter die gleiche Wahrheit vertreten hätten. Leider war es nicht so:

" Dieses Vatikanische Konzil erklärt, dass die menschliche Person das Recht auf Religionsfreiheit hat. Diese Freiheit bedeutet , dass alle Menschen von Zwang auf seine immun sind der Teil von Einzelpersonen oder von sozialen Gruppen und jede menschlichen Macht, und dies in so eine Art und Weise , dass in religiösen Dingen, noch irgend jemand gegen handeln zwingen , seine Gewissen, noch er verhinderte nach ihm in privat und öffentlich, allein oder in Gemeinschaft mit anderen, innerhalb der gebührenden Grenzen " Dignitatis humanae , Nr. 2 (der Schwerpunkt liegt bei uns).

Obwohl die Erklärung des Rates über die Religionsfreiheit der Tatsache bewusst, dass „alle Menschen unmittelbar von der Natur getrieben werden und auch durch eine moralische Verpflichtung gebunden, die Wahrheit zu suchen, vor allem religiöse Wahrheit“ letztlich die gleichen Rechte gewährt Fehler:

" Aber Männer können dieser Verpflichtung ihrer Natur nach nicht angemessen nachkommen, wenn sie nicht gleichzeitig psychologische Freiheit und Immunität gegen äußeren Zwang genießen. Daher beruht das Recht auf Religionsfreiheit nicht auf der subjektiven Disposition der Person, sondern auf ihrer Natur. Daher bleibt das Recht auf diese Immunität auch bei jenen, die der Verpflichtung nicht nachkommen, die Wahrheit zu suchen und sich an sie zu halten, und deren Ausübung, sofern nur die öffentliche Ordnung gewahrt bleibt, nicht behindert werden können . "Ebenda (der Schwerpunkt liegt bei uns).

Und doch wiederholt die gesamte katholische Tradition mit Papst Leo XIII. (1878-1903), dass "Irrtum und Wahrheit gegen die Vernunft gleichberechtigt sind" ( Libertas , Nr. 34).

Warum können die Ratsdokumente die in der Erklärung aufgeführten Fehler nicht bekämpfen? Da diese Dokumente Teil des Problems und nicht der Lösung sind, können wir sie zu diesem Zeitpunkt in mehr als einer Weise anhand von Zeit und Raum untersuchen. Es genügt zu sagen , dass , während der Rat sich nicht als Teil des Problems erkannt wird, da die „Hermeneutik der Kontinuität“ ist nicht als abgelehnt unmöglich , zumindest in den „profane Neuheiten“ (1 Tim. 6, 20) betrifft des Rates werden einige der in der Erklärung genannten "gemeinsamen Fehler" weiterhin genau "gemeinsame Fehler" sein. [1]. Außerdem ist jede gut, dass die Aussage machen kann, wird durch seinen ersten Satz untergraben, in denen die Unterzeichner ihre Treue zum „lebendigen Tradition“ und „Hermeneutik der Kontinuität“ zu gewährleisten, Konzepte, die den Kreis der versöhnende zum Quadrat Ziel wahrhaft katholische Aussagen der Deklaration mit den Dokumenten des Zweiten Vatikanischen Konzils und denen, die darauf folgen.

Der unbenennbare, aber offensichtliche Schuldige

Der offensichtlichste Fehler in der neuen Erklärung ist das Fehlen einer ausdrücklichen Ermahnung an Papst Franziskus, obwohl viele der identifizierten "allgemeinen Fehler" tatsächlich seine Fehler sind. Zu verweisen erneut auf den offenen Brief , in dem er den Papst Francisco beschuldigt „kanonische Verbrechen der Ketzerei“, einige der 40 Sätze der Erklärung entsprechen genau, in einigen Fällen wörtlich , um sieben Häresien aufgeführt in Offener Brief, von dem gezeigt wird, dass alle von Francisco gepflegt werden (ob beharrlich oder nicht, ist eine Frage, die die Bischöfe untersuchen sollten, wie der Brief sie dazu auffordert).

Die Wahrheit Nummer 9 der Erklärung besagt zum Beispiel: "Die Religion, die aus dem Glauben an Jesus Christus, dem inkarnierten Sohn Gottes und dem einzigen Retter der Menschheit, geboren wurde, ist die einzige Religion, die von Gott positiv geliebt wird. Daher ist die Meinung, wonach in der gleichen Weise, wie Gott die Verschiedenartigkeit der Geschlechter und Nationen gewollt hat, auch eine Verschiedenartigkeit der Religionen gewollt wird, falsch ".

Offensichtliche Art und Weise, ist die Absicht , zu den berüchtigten Fehlern in dem gefundenen widersprechen Dokument Menschen Fraternity von Francis, nämlich: „Pluralismus und Vielfalt der Religionen, Farben, Geschlechter, Rassen und Sprachen , die von Gott in seiner Weisheit geliebt , mit denen er Menschen geschaffen hat. " Der Offene Brief identifiziert ebenfalls diesen Fehler und enthält als Ketzerei (VII): „Gott ist nicht nur erlaubt , sondern positiv will Pluralismus und Vielfalt der Religionen, christliche und nicht - Christian“.

Und auf ähnliche Weise:

https://catholicfamilynews.com/blog/2019...se-their-roots/

Die Wahrheit 12 der Erklärung widerspricht der Häresie I des Offenen Briefes, der in Amoris Laetitia n. Enthalten ist . 295
Wahrheit 13 widerspricht Häresie II (siehe AL, 295, 299, 301, 303)
Wahrheit 14 widerspricht Häresie III (siehe AL, 298, 301)
Wahrheit 15 widerspricht Ketzerei VI (siehe AL, 304)
Die Wahrheit 20 widerspricht der Ketzerei IV (siehe AL, 295, 298-299, 301, 303) und
Die Wahrheit 23 widerspricht der Häresie V (siehe AL, 303).
Warum haben die Unterzeichner angesichts der Tatsache, dass die Erklärung klar auf Franciscos Fehler hinweist , insbesondere auf die in Amoris Laetitia festgestellten Fehler , darauf verzichtet, das Offensichtliche zu sagen? Sein einziger Hinweis auf Francisco ist in der Begründung und es klingt, als hätte er nichts mit der Verbreitung der Fehler zu tun, die sie bekämpfen wollen.

„Die einmütige Stimme der Hirten und die Gläubigen in einer präzisen Darstellung des Sachverhalts wird zweifellos ein wirksames Mittel zur brüderlichen Hilfe und Tochter dem Papst in der aktuellen außergewöhnlichen Situation allgemeiner Lehr Verwirrung und Desorientierung, die im Leben der Kirche regiert.“

Ja, "Verwirrung und Desorientierung", für die er persönlich und enorm verantwortlich ist!

Bei allem Respekt für die Unterzeichner, der Papst Francisco braucht sie eine Korrektur ist explizit und formal , ein brüderlicher „Tadel“ fordert , wie dringend den Offenen Brief, keinen anderen Beruf unveränderlicher Wahrheiten über die sakramentale Ehe oder andere Reaffirmation Apostolische des Evangeliums . Zu dieser späten Stunde, unter was seine Erläuterung treffend als „eine der größten geistigen Epidemien“ in der Geschichte der Kirche, die Zeit der Formeln verbreiten erneute Bestätigung viel vor geschieht. Es ist Zeit, Peter "von Angesicht zu Angesicht" zu widerstehen (Gal 2, 11).

https://www.traditioninaction.org/Revolu...Assisi1986.html

Matt Gaspers ist der CEO von Catholic Family News. John Vennari (1958-2017), langjähriger Herausgeber von CFN und bedingungsloser Verfechter des Glaubens, bat ihn, die wichtige Arbeit von CFN kurz nach dem Tod von Herrn Vennari anzunehmen. Zusätzlich zum Schreiben für CFN hat Herr Gaspers auch für die Fatima Crusader, One Peter Five und LifeSiteNews veröffentlicht. Zu seinen Studien- und Schreibinteressen zählen Theologie, Kirchengeschichte, Fatima, Islam und das spirituelle Leben. Er hat Konferenzen gegeben, die von Catholic Family News und dem Fatima-Zentrum organisiert wurden. Er und seine Frau leben mit ihren Kindern in Colorado.

Matt Gaspers

Original - Artikel: https://catholicfamilynews.com/blog/2019...se-their-roots/

Übersetzt von Natalia Martín

[1] Weitere Informationen zu dieser entscheidenden Frage, darunter akademische Herausforderungen des Modernen Begriffe „lebendige Tradition“ und „lebende Magisterium“ in der Erklärung zitiert, die folgenden Quellen finden Sie unter :

„Petition an Papst Benedikt XVI für eine tiefere Untersuchung des Zweiten Vatikanischen Konzils“, vom 24. September 2011 und von 50 italienischen Theologen unterzeichnet, darunter der berühmten Monsignore gehört Brunero Gherardini (gestorben 2017) und Professor Roberto von Mattei. Die vollständige Petition wurde in der Ausgabe von veröffentlicht November 2011 der Zeitschrift Inside the Vatican (pp . 20-24) und ist online verfügbar: http://sspx.org/en/50-petition-pope-for-vatican -ii-Überprüfung
Monsignore George Agius, DD, JCD (1873-1962), Tradition und die Kirche (erstmals veröffentlicht 1928 von Rockford TAN Books and Publishers, Inc., 2005). Chad Ripperger als Vater, schrieb Dr. in seinem Vorwort zu dem Text (pp. Vii-ix) : „Dieses Buch ist eines der besten Texte in englischer Sprache auf Tradition geschrieben, obwohl ursprünglich nicht eine weite Verbreitung genießen. Es ist für den durchschnittlichen Laien verständlich und bietet dennoch eine solide historische und lehrmäßige Berichterstattung über die Grundlagen der Theologie der Tradition. "
Roberto de Mattei, Apologia für Tradition (original italienische Ausgabe im Jahre 2011 veröffentlicht, Kansas City, Angelus Press, 2019), insbesondere der zweite Teil (Die Regula Fidei der Kirche in Zeiten der Krise des Glaubens), für eine gründliche Diskussion über die Beziehungen zwischen Tradition (einer der beiden Quellen der Gottes Offenbarung, die andere ist auf der Schrift) und dem Lehramt der Kirche (The guardian der Offenbarung, obwohl sie unterliegen). In diesem Buch zeigt Professor Mattei auch , dass die Vorstellung , dass die „lebende Magisterium“ (Papst und aktuelle Bischöfe) mit der Tradition identifiziert sich eine Erfindung der Moderne Theologen ist, wie „die Dominikaner Louis Charlier und Marie -Dominique Chenu ... "(S. 69).
https://adelantelafe.com/la-nueva-declar...e-a-sus-raices/
+
https://catholicfamilynews.com/blog/2019...se-their-roots/

von esther10 04.07.2019 00:47

Das wahre Gesicht der Freimaurerei
20. September 2014 Bischof Athanasius Schneider



2017 jährt sich das 300-jährige Bestehen der Freimaurerei am 24. Juni 1717.
Offiziellen Berichten zufolge war es das Ergebnis eines Zusammenschlusses von vier „Lodges“ oder Geheimbünden, aus denen die Great-Lodge of London hervorging. Ein protestantischer Geistlicher, James Anderson, schrieb die ersten freien Maurerstatuten.

Die katholische Kirche verurteilte die Vereinigung pseudoreligiöser Herkunft bereits 20 Jahre nach ihrem Beginn mit der höchsten kirchlichen Bestrafung, der Exkommunikation. Warum? Weil die Freimaurerei eine "naturalistische Religion" ist, eine Mischung aus Pantheismus und Gnosis mit "Selbstheil". Diese "Religion" ist nur scheinbar tolerant. Tatsächlich ist sie äußerst anspruchsvoll und intolerant. Die freien Maurer sagen über sich selbst, dass sie die „Eingeweihten“, die „Perfekten“ und die „Erleuchteten“ sein würden. Und die übrige Menschheit ist für sie profan, unvollkommen und verdunkelt.

Die Freimaurerreligion beabsichtigt die Unabhängigkeit von dem wahren Gott, so dass der Mensch auf der Position Gottes steht, die Stelle Gottes einnimmt und über Gut und Böse entscheidet.

In den ersten Graden der Freimaurerei wird eine unsichere und nebulöse Göttlichkeit als der „große Architekt des Universums“ verehrt, der in den höheren und dann in den höchsten Graden immer konkreter wird; In den höheren Klassen wird diese unsichere Gottheit als Luzifer identifiziert, als Satan, als der gute Gott, der Widersacher Gottes und der wahre Gott ist der „böse Gott“.

Die Kirche erkennt an, dass die Freimaurerei eine wahre und immer mächtigere Geheimgesellschaft mit pseudoreligiösem Inhalt ist, die sich sehr schnell in unzähligen angegliederten Organisationen und oft unter verschiedenen Namen verbreitet hat, die sich vor allem auf mächtigen Ebenen in der Gesellschaft, in der Politik und in der Welt durchgesetzt haben Finanzierung.

Es war Papst Pius VIII., Der 1829 eine der zutreffendsten und genauesten Definitionen der Freimaurerei gab: „Es ist eine satanische Sekte, deren Gott der Dämon ist“ (vgl. Enzyklika Traditihumilitatinostrae ). Das Wesen der freien Freimaurerreligion besteht in der Perversion, dh in der Umkehrung des göttlichen Schöpfungsgesetzes und in der Übertretung der von Gott gegebenen Gesetze, wobei die höhermaurerischen Mitglieder den „wahren Fortschritt“ der Menschheit sehen. das geistige Gebäude des Tempels der Menschheit. Anstelle der Offenbarung Gottes steht das freie Freimaurergeheimnis und der Mensch macht sich letztendlich zu einem Gott (vgl. X. Dor, Le Crime contreDieu, Chiré-en-Montreuil, 2016, 162). In der Tat ist die Freimaurerei die perfekte Anti-Kirche, in der alle theologischen und moralischen Grundlagen der katholischen Kirche in ihr Gegenteil verwandelt werden! Ein Freimaurer erzählte in einem privaten Gespräch mit seiner Schwester: „Weißt du eigentlich, was wir Freimaurer sind? Wir sind die Antikirche. “

Historiker erkannten in der Freimaurerei den Keim des politischen Totalitarismus (z. B. A. Cobban, Historia de las Civilizaciones , zitiert in: A. Bárcena, Iglesia y Masonería , Madrid 2016, 71). Die Verwirrung und der Betrug besteht darin, dass sich die Freimaurerei mit attraktiven Namen und Definitionen wie „Philanthropie“, „Humanismus“, „Intellektualität“, „Toleranz“ und gleichzeitig der Freimaurerei maskiert diese Namen.

Mit der Ablehnung der übernatürlichen göttlichen Offenbarung lehnt die Freimaurerei auch das Naturgesetz ab. Genau das ist der Punkt, der zu allen totalitären Systemen führt. Schon der Freimaurer Jean-Jacques Rousseau aus Genf schrieb: „Das Leben eines Menschen ist nicht nur ein Geschenk der Natur, sondern ein bedingtes Geschenk des Staates.“ ( Der Gesellschaftsvertrag II, 5).

Der politische und soziale Anarchismus ist ein Phänomen, das hauptsächlich den Geist der Freimaurerei verkörpert, da eines ihrer Grundprinzipien „ordo ab chao“ lautet. Dies bedeutet, dass man zuerst ein Chaos schaffen und dann eine neue, andere Ordnung aufbauen muss, eine geschaffene Ordnung von Männern. Im Ritual des alten, anerkannten schottischen Ritus aus dem Jahr 1892 erhält der Kandidat des 32., dem vorletzten Grad der Freimaurerei, folgende Anweisung: „1. Das erste „Brüllen der Waffen“ war zu hören, als (Martin) Luther sich die Rebellion der Vernunft vorstellte. 2. Das zweite „Brüllen der Waffen“ war zu hören, als in Amerika angekündigt wurde, dass jede menschliche Regierung ihre Autorität vom Volk und nur vom Volk erhält. 3. Das dritte "Brüllen der Waffen" war, als in Frankreich die "Menschenrechte" in der Formulierung "Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit" verkündet wurden (M. Tirado Rojas,La Masoneria en Espana,1892, I, 163).

Der Kandidat der 33. Klasse erhält diese Anweisung - und das Folgende ist ein Zitat aus demselben schottischen Ritual: „Weder Gesetz noch Eigentum noch Religion dürfen über Männer herrschen, und da sie Menschen vernichten, berauben sie Männer ihres Kostbarsten Rechte, wir haben geschworen, schreckliche Rache zu üben. Sie (Gesetz, Eigentum und Religion) sind Feinde gegen diejenigen, denen wir unerbittlichen Krieg um jeden Preis geschworen haben. Von diesen drei berüchtigten Feinden muss die Religion der permanente Gegenstand unserer tödlichen Angriffe sein. Wenn wir die Religion zerstört haben, werden wir das Gesetz und das Eigentum zur Verfügung haben, und wir können die Gesellschaft durch den Aufbau der Freimaurer-Religion und des Freimaurer-Gesetzes und des Freimaurer-Eigentums über den Leichen dieser Morde regenerieren. “( ibid., 169-170).

Es ist bekannt, dass die europäische Freimaurerei und insbesondere Kerensky, der Großmeister des „Großen Orients“ Russlands, die Oktoberrevolution von 1917 im Jahr des 200. Jahrestages der Gründung der Freimaurerei logistisch und politisch unterstützte. Lenin und die neuen kommunistischen Führer duldeten keinerlei Übereinstimmung. Deshalb verboten sie in der Sowjetunion die traditionelle Freimaurerei. Auf dem dritten Parteitag der Kommunistischen Internationale im Jahr 1921 erhielt die traditionelle Freimaurerei die folgende bedeutende Bewertung: „Die Freimaurerei erinnert uns durch ihre Riten an religiöse Bräuche. Wir wissen jedoch, dass jede Religion Menschen unterdrückt. Das freie Mauerwerk repräsentiert eine soziale Macht und ist aufgrund der Verschwiegenheit seiner Versammlungen und der absoluten Geheimhaltung seiner Mitglieder ein „Staat im Staat“.

Am 11. April 2001 sprach Giuliano Di Bernando, der in den Jahren 1990-1993 Großmeister der Freien Maurerloge GLRI (Gran Loggia Regolared'Italia) in RA I2 (Italienische Fernsehmedien) war, die folgenden wichtigen Worte darüber der religiöse Charakter der Freimaurerei: „Man wird durch Einweihung zur Freimaurerei. Die Einweihung ist ein konstitutiver Akt, durch den der Mensch
erhält eine Dimension, die er vorher nicht hatte. Eine Analogie finden wir in der Taufe. Man wird nicht als Christ geboren, man wird durch die Taufe ein Christ. In gleicher Weise wird man durch Einweihung ein freier Maurer. Das heißt, man bleibt ein Leben lang Freimaurer, auch wenn man später die Freimaurerei ablehnt, bleibt er dennoch Freimaurer. Selbst wenn man schläft, wenn man ein Feind der Freimaurerei ist, bleibt man Freimaurer, weil man die Einweihung erhalten hat. Und die Einweihung ist eine heilige Handlung. “

Die Freimaurerei unterstützte auch die sogenannte „sexuelle Revolution“ von 1968. Die beiden Großmeister der beiden größten freien Freimaurerorganisationen Frankreichs, Frédéric Zeller und Pierre Simon, waren mit einigen ihrer Mitglieder im Mai 1968 aktiv an den Pariser Studentenrevolten beteiligt Der besagte Großmeister Pierre Simon wurde dann Beisitzer der Ministerin Simone Weil, die in Frankreich Abtreibung legalisierte.


2012 veröffentlichte die Pfarrzeitung „Le Figaro“ ein umfassendes Dossier über die
Freimaurerei und „Le Figaro“ ließ in ihrem Zeitungsforum Top-Freimaurer sprechen. Einer dieser freimaurerischen Beamten gab offen an, dass die Gesetze über die Legalisierung von Abtreibungen, die sogenannte "gleichgeschlechtliche Ehe" oder "Ehe für alle" und der Sterbehilfe in der idealistischen Freimaurerei ausgearbeitet wurden - "Laboratorien" und dann durch Lobbyarbeit und durch ihre Mitglieder im Parlament und in der Regierung durchgesetzt die Gesetzgebung. Dies kann in der Zeitung „Le Figaro“ aus dem Jahr 2012 nachgelesen werden (Beilage LE FIGARO, 20-21 Juillet 2012).

Die folgende Analyse von Papst Leo XIII. Über das Wesen, die Prinzipien und die Handlungen der Freimaurerei aus dem Jahr 1894 ist aufgrund ihrer Genauigkeit kaum zu übertreffen und gilt nach wie vor uneingeschränkt: „Es besteht ebenfalls eine große Gefahr, die die Einheit bedroht dieser Vereinigung, die unter dem Namen Freimaurer bekannt ist und deren fataler Einfluss seit langem insbesondere die katholischen Nationen unterdrückt. Begünstigt durch die Aufregung der Zeit und unerschütterlich in seiner Kraft, seinen Ressourcen und seinem Erfolg, belastet es jeden Nerv, sein Schwanken zu festigen und seine Sphäre zu vergrößern.

Es hat sich bereits aus seinen Verstecken, in denen es seine Grundstücke ausbrütete, in die Menge der Städte geschlichen und, wie um dem Allmächtigen zu trotzen, seinen Thron in Rom, der Hauptstadt der katholischen Welt, errichtet. Am katastrophalsten ist jedoch, dass, wo immer es seinen Fuß gesetzt hat, es in alle Reihen und Abteilungen des Gemeinwesens eindringt, in der Hoffnung, endlich die höchste Kontrolle zu erlangen.

Dies ist in der Tat ein großes Unglück: Für seine verdorbenen Prinzipien und schändlichen Entwürfe sind bekannt. Unter dem Vorwand, die Rechte des Menschen zu verteidigen und die Gesellschaft wiederherzustellen, greift es das Christentum an; es lehnt die offenbarte Lehre ab, prangert die Frömmigkeitspraktiken, die göttlichen Sakramente und alles Heilige als Aberglauben an; es strebt danach, den christlichen Charakter aus der Ehe und der Familie und der Erziehung der Jugend sowie aus jeder Form des Unterrichts, ob öffentlich oder privat, zu eliminieren und aus den Köpfen der Menschen alle Achtung vor der Autorität, ob menschlich oder göttlich, auszurotten.

Sie selbst predigt die Verehrung der Natur, und behauptet, dass nach den Grundsätzen der Natur Wahrheit und Wahrheit und Gerechtigkeit gemessen und geregelt werden müssen. Auf diese Weise wird der Mensch, wie es ganz offensichtlich ist, dazu getrieben, Bräuche und Lebensgewohnheiten anzunehmen, die denen der Heiden ähneln, die nur im Verhältnis korrupter sind, da die Anreize zur Sünde zahlreicher sind. “(ApostolicLetterPraeclaragratulationis ).


Eine der listigsten und deshalb satanischsten Manieren im Kampf der Freimaurerei gegen ihren Erzfeind, nämlich gegen die katholische Kirche, besteht in der Infiltration in die Kirche. Der folgende Auszug, von vielen Historikern als authentisch anerkannt und von Bischof Rudolf Graber (in seinem Buch Athanasius und der Kirche unserer Zeit ) zitiert , entstammt den "Anweisungen" der sogenannten "Alta Vendita", einer Art Regierungsstelle von Die europäische Freimaurerei im 19. Jahrhundert veranschaulicht diese Wahrheit. Es folgt ein Zitat der „Ständigen Unterweisung der Alta Vendita“:

„Der Papst, wer auch immer er ist, wird niemals in die Geheimbünde kommen; Es ist an den Geheimgesellschaften, den ersten Schritt in Richtung der Kirche zu tun, um beide zu erobern. Die Aufgabe, die wir übernehmen werden, ist nicht die Arbeit eines Tages, eines Monats oder eines Jahres ; es mag einige Jahre dauern, vielleicht ein Jahrhundert, aber in unseren Reihen stirbt der Soldat und der Kampf geht weiter. Wir haben nicht die Absicht, die Päpste für unsere Sache zu gewinnen, sie zu Neophyten unserer Prinzipien zu machen, zu Propagatoren unserer Ideen. Das wäre ein lächerlicher Traum; und wenn sich Ereignisse auf irgendeine Weise herausstellen, wenn Kardinäle oder Prälaten zum Beispiel aus freiem Willen oder durch Überraschung in einen Teil unserer Geheimnisse eintreten sollten, ist dies keineswegs ein Anreiz, ihre Erhebung zum Sitz der Kirche zu wünschen Peter. Diese Erhebung würde uns ruinieren.

Ehrgeiz allein hätte sie zum Abfall gebracht, Die Erfordernisse der Macht würden sie zwingen, uns zu opfern. Was wir verlangen müssen, wonach wir suchen und warten sollten, während die Juden auf den Messias warten, ist ein Papst gemäß unseren Bedürfnissen. Nun, um uns selbst als Papst der erforderlichen Dimensionen zu beweisen, ist es zunächst eine Frage von ihn formen ... für diesen Papst, eine Generation, die der Herrschaft würdig ist, von der wir träumen. Lassen Sie alte und ältere Menschen beiseite.

Geh zur Jugend, und wenn es möglich ist, sogar zu den Kindern. Sie werden sich zu geringen Kosten einen Ruf als gute Katholiken und reine Patrioten einfallen lassen. Dieser Ruf wird den Zugang zu unseren Lehren in die Mitte des jungen Klerus sowie tief in die Klöster hineinbringen. In ein paar Jahren wird dieser junge Klerus kraft der Dinge über alle Funktionen hinweggerannt sein; sie werden den Rat des Souveräns bilden, Sie werden gerufen, einen Papst zu wählen, der regieren soll. Und dieser Papst wird, wie die meisten seiner Zeitgenossen, notwendigerweise mehr oder weniger von den italienischen und humanitären Grundsätzen durchdrungen sein, die wir in Umlauf bringen werden.

Lassen Sie den Klerus nach Ihren Maßstäben marschieren und immer daran glauben, dass sie nach Ihren Maßstäben marschieren das banner der apostolischen schlüssel. Sie wollen die letzten Spuren von Tyrannen und Unterdrückern verschwinden lassen. Lege deine Fallen (Netze) wie Simon Bar-Jona. Legen Sie sie lieber in die Sakristei, in die Priesterseminare und in die Klöster als auf den Meeresgrund. Und wenn Sie sich nicht beeilen, versprechen wir Ihnen einen Fang, der wunderbarer ist als der seine. Sie werden Freunde um den apostolischen Stuhl bringen. Sie werden eine Resolution in Tiara und im Umgang gepredigt haben, mit dem Kreuz und dem Banner marschierend,Antichrétienne , Paris 1910, Band III, S. 1035-1092. Der vollständige Text von „Die ständige Unterweisung der Alta Vendita“ ist auch veröffentlicht in: Msgr. Dillon, Grand Orient Freemasonry Unmasked, Dublin 1885, S. 51-56).

Dass diese Aussage nicht erfunden ist, zeigt das folgende Zitat eines führenden italienischen Modernisten, der 1905 in seinem Buch schrieb: „Wir wollen unser Handeln zielgerichteter organisieren: Eine katholische Freimaurerei? Ja genau, eine Freimaurerei der Katakomben. Man sollte auf das Ziel hinarbeiten, den römischen Katholizismus durch einen fortschrittlichen, theosophischen Sinn zu reformieren, durch einen Papst, der sich von diesen Ideen überzeugen lässt. “(A. Fogazzaro, Il Santo , Milano, 1905, S. 44 und 22) . Die Fakten zeigen hinreichend, dass die Freimaurerei der denkbar größte Gegensatz zur

katholischen Religion ist. Daher gab die Kirche 1983 die folgende und immer noch gültige Erklärung ab, und
zwar durch die Kongregation der Glaubenslehre:

„Das negative Urteil der Kirche in Bezug auf die Vereinigung der Freimaurer bleibt unverändert, da ihre Grundsätze immer als mit der Lehre der Kirche unvereinbar angesehen wurden und daher die Mitgliedschaft in ihnen verboten bleibt. Die Gläubigen, die sich in freimaurerischen Vereinigungen einschreiben, befinden sich in einem Zustand schwerer Sünde und dürfen keine heilige Kommunion empfangen “.

Die Macht der Freimaurer-Religion in Politik und Gesellschaft hat heute ihren Höhepunkt erreicht, wo die Freimaurerei in der gesamten menschlichen Gesellschaft eine Ideologie der Zerstörung des Lebens durch Abtreibung und Sterbehilfe verbreitet. Das Konzept und die Realität der Familie durchlaufen einen Prozess der Zerstörung durch die Gehirnwäsche mit der vom Staat verordneten Geschlechterideologie. Jeder Mensch, der nach wie vor für sich und insgesamt für jeden Christen denkt, muss - so weit wie möglich - Widerstand leisten und den gesunden Menschenverstand und das göttliche Gesetz verteidigen, auch um den Preis des Leidens und der Nachteile.

Als Christen müssen wir wissen, dass Christus der Sieger über alles Böse in dieser Welt ist, dass Gott und nicht die Freimaurerei der Herr der Geschichte ist. Wir gehören zur Gemeinschaft der Sieger, auch wenn die Feinde Christi, die Freimaurerei, uns als die Besiegten betrachten. Unser katholischer Glaube ist stärker als alle perversen Phantasien und Intrigen der Freimaurer-Religion. Wir nur fürchte Gott!

Gleichzeitig werden wir jedoch aus tiefstem Herzen wahres Mitleid mit den Mitgliedern der Freimaurerei haben, weil sie Opfer einer immensen Täuschung wurden. Ein freier Maurer ist letztendlich der unfreieste Mensch, dessen ewige Rettung seiner Seele am stärksten gefährdet ist. Möge in der Kirche eine Bewegung entstehen, um die Seelen der freien Freimaurer zu retten, die unsere Mitmenschen sind. Dies sollte in erster Linie durch das Rosenkranzgebet und die Verehrung des Unbefleckten Herzens Mariens geschehen. Ihr Unbeflecktes Herz wird triumphieren, wie sie in Fatima sagte, es wird auch über die Freimaurerei und den Kommunismus triumphieren. Und durch
Maria wird Gott der Menschheit und seiner Kirche eine Zeit des Friedens geben.


+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese St. Maria in Astana
https://www.gloriadei.io/the-true-face-of-freemasonry/

von esther10 04.07.2019 00:41

Burke, Schneider und andere kehren zurück, um sich an die Wahrheiten des Glaubens zu erinnern
(CNS-Foto / Paul Haring)



Von Carlos Esteban | 12. Juni 2019

Eine neue "Erklärung der Wahrheiten", um die gegenwärtigen Fehler im Leben der Kirche zu widerlegen. Da macht der von Müller gesponserte nicht so viel. Autoren: Burke, Schneider ... Die "üblichen Verdächtigen". Ist es nicht an der Zeit, einen anderen Schritt zu tun?

Es ist entmutigend, dass eine einfache Erinnerung an unbestreitbare katholische Wahrheiten allgemein als „Angriff“ auf den Papst gedeutet wird. Es ist entmutigend, dass nicht der Heilige Vater selbst diese Klarstellungen vornimmt, sondern dass es seine Mehrdeutigkeit von Wort, Tat und Unterlassung ist, die diese Klarstellungen notwendig macht. Es ist erschütternd, dass diese Aussagen der mehrjährigen Lehre immer mit den gleichen Namen unterzeichnet kommen, eine wenig Handvoll, die an den Fingern einer Hand abzählen können. Es ist bedrückend, dass Treue als Rebellion interpretiert wird.

Cardinals Raymond Burke und Janis Pujats, zusammen mit drei anderen Bischöfe haben eine Erklärung über die Wahrheiten des Glaubens veröffentlicht die „Verwirrung und fast universelle Lehr Desorientierung“ zu beseitigen, die die geistige Gesundheit und das ewige Heil der Seelen gefährdet die Kirche heute. Ein anderer Wir hatten kürzlich den Namen von Kardinal Gerhard Müller, einen der wenigen Namen, die in dieser Art von orthodoxen Äußerungen immer wieder vorkommen.


Infovaticana wurde kaum wiederholt. Wir haben bereits mehrere gehabt; in der Tat, adressierten eine Vielzahl von Aussagen, Anfragen zur Klärung an den Heiligen Vater, der sie und sogar ignoriert, wie könnte als ein sinnvolles Gespräch mit Tele gelesen werden, verachtet: schlechte Dinge, haben für diese Menschen zu beten.


Burke, Schneider, Brandmüller, Müller ... Die gleichen Namen werden immer wieder wiederholt. Was haben wir in diesem Fall? Ein Kardinal ohne reelle Funktionen, Burke, zu Ächtung in der Tat verurteilt, ein Weihbischof eines Landes, Kasachstan, kaum Christian Schneider, ein älterer Bischof emeritus Lithuanian, Janis Pujats, die gezwungen gefühlt hat an den Heiligen Vater zu schreiben bekennende "traditionell", als ob es eine Herausforderung wäre, Schuld zu bekennen. Und das alles, um zu wiederholen, was jeder, der einen Katechismus zur Hand hat, konsultieren kann.

Was ist mit dem Rest? Die Kirche hat Hunderte von Kardinälen, Bischöfen mit Kommando, Monsignore und Priester. Warum schweigst du? Ich spreche von jenen, die Seelenheilung haben und direkt vor Gott für das ewige Schicksal von mehr als einer Milliarde Katholiken verantwortlich sind. Stille Nicht vor einem Ruf zu den Waffen, nicht vor den 95 Thesen, die in der Tür des Wittenberger Doms stecken, sondern vor einem Auszug aus dem Katechismus, vor derselben Lehre, die angeblich lautet.

Sie sind etwas anderes, oder so scheint es. Mit der gleichen Begeisterung zu predigen, mit der Schulkinder den Tisch aufsagen, um die aufregenden Argumente zu vervielfachen, die Rom für den Klimawandel und eine Welt ohne Grenzen vorbringt, und dabei die Millenniumsziele zu berücksichtigen, die die UNO diktiert. Die christlichen Beschwörungen, von denen die neue Botschaft umgeben ist, sind bereits eine Funktion der Sitte und Gewohnheiten jedes Prälaten, aber sie lassen den Glauben immer als Vorwand und das weltliche und ideologische Strahlen als wesentlich erscheinen.

Und nein, es geht nicht darum, dass sich nur wenige daran erinnern, wer wir sind und woran wir glauben. Das war nie das Problem in der Kirche, in einer Kirche, die mit einer Handvoll galiläischer Fischer initiiert wurde. Ein bisschen mehr scheint es eine notwendige Bedingung zu sein, sich außerhalb des Spiels der kirchlichen Macht zu trauen oder eine entfernte Diözese zu besetzen, und in den Augen der Kuratoren irrelevant zu sein.

Es ist auch nicht das Wichtigste, dass die Aussagen für einen wohlgeformten Gläubigen offensichtlich sind oder dass er gelangweilt und müde von Wiederholungen ist und eine Aussage zur nächsten hinzufügt, die so gleich ist und dasselbe sagt. Oder dass der Papst in diesen sechs Jahren klar gemacht hat, dass er niemals auf etwas reagieren wird, das keine größere Gewalt erfordert.

Ich wirklich bedauerlich, in all dem ist, dass diejenigen, die scheinen, um es zu haben, so klar, wer diese Initiativen fördern weiterhin geduldig zu erklären, dass die Erde Schüler sphärisch ist, die Hinweise sind, die flach ist. Vielleicht geht es noch einen Schritt weiter, ein größeres Risiko, das Anklagen und Vorteile birgt und sogar Leben fordert. Kurz gesagt, eher wie ein Martyrium.

https://infovaticana.com/2019/06/12/burk...verdades-de-fe/

von esther10 04.07.2019 00:41



Wunderbar, wenn Menschen eventuell sonst keine Gelegenheit haben, aus verschiedenen Gründen.
Hier ein wunderbarer Anfang.
Gott segne diesen Priester, der auf diese Ide kam. Gott vergelte es ihm...Anonym
.



Pater Giancarlo Ghezzi, assoziierter Pastor der Pfarrei St. Maria von der Unbefleckten Empfängnis in Monroe, hört ein Geständnis eines Mannes während der Veranstaltung „Priest in the Park“ des Vikariats in Monroe am 17. Juni. (Detroit Catholic)
| 3. JULI 2019
"Priester im Park" bieten öffentliches Zeugnis der Beichte und des Katholizismus in Michigan

Das Vikariat veranstaltete im Mai seine ersten „Priester im Park“ -Veranstaltungen, bei denen es sich ausschließlich um Priester handelte, die Beichte im Park hörten. Für die Juni-Veranstaltung fügten sie einen katholischen Sprecher, einige professionelle Musiker und einen Stand mit Heiligenkarten und Medaillen hinzu und andere Informationen über den katholischen Glauben.
Mary Rezac / CNA
MONROE - Hundewanderer, Radfahrer, Jogger und katholische Priester, die Beichte hören - die meisten dieser Dinge finden Sie in jedem Park an jedem bestimmten Sommertag. Aber eines dieser Dinge ist nicht wie die anderen.

Im St. Mary's Park in Monroe, Michigan, sahen die Passanten und der Straßenverkehr am 17. Juni mit einem verwirrten Gesichtsausdruck zu, während vier katholische Priester, die mit Stolen über den Schultern bekleidet waren, die Geständnisse von etwa ein paar Dutzend Büßern hörten im Laufe von zwei Stunden.

Für die 20.000-köpfige Gemeinde, die 25 Meilen südlich von Detroit liegt, war es die zweite Veranstaltung dieser Art.

"Mein Ziel war es, dieses großartige Sakrament der katholischen Kirche wirklich zu vergrößern und öffentlich bekannt zu machen", sagte Joe Boggs, einer der Organisatoren der Veranstaltung, gegenüber CNA.

Boggs ist Vorsitzender des Evangelisationskomitees des Monroe-Vikariats, einer regionalen Gruppe katholischer Kirchen, die der Erzdiözese Detroit unterstellt sind. Boggs sagte, er habe die Idee für eine "Priests in the Park" -Veranstaltung aus einem Artikel in The Michigan Catholic über eine ähnliche Veranstaltung in Plymouth, Michigan, vor ein paar Jahren erhalten.

"Ich sagte Mann, das ist eine großartige Idee, lasst uns das in die Luft jagen, es auf Steroide auftragen und wir werden sehen, was passiert."

Das Vikariat veranstaltete im Mai seine erste Veranstaltung „Priester im Park“, bei der ausschließlich Priester im Park Beichte hörten. Für die Juni-Veranstaltung fügten sie einen katholischen Sprecher, einige professionelle Musiker und einen Stand mit heiligen Karten, Heiligenmedaillen und anderen Informationen über den katholischen Glauben hinzu.

Zu ihnen gesellten sich auch Mitglieder des Straßenevangelisierungsministeriums von St. Paul, die mit neugierigen Zuschauern sprachen und bei der Erklärung des Ereignisses und des katholischen Glaubens halfen.

"Ich denke, viele Menschen haben Stigmata und Stereotype nicht nur in Bezug auf die katholische Kirche, sondern auch in Bezug auf das spezifische Geständnis", sagte Boggs die vielleicht früher katholisch waren und jetzt schlechte Vorstellungen von der katholischen Kirche haben ... dass die Leute dies in der Öffentlichkeit tun, verletzlich sind und zugeben, dass sie Sünder sind. “

Boggs sagte, sie erhielten viele positive Rückmeldungen sowohl von Katholiken als auch von Nicht-Katholiken.

"Ein Kommentar, den wir bekamen, war, dass (ein Büßer) das Antlitz Christi im Priester sehen konnte und dass es einfach so barmherzig und so liebevoll war", sagte Boggs. „Es wurde dort nichts beurteilt, es ging mehr darum (über die Priester), nur bei dir zu sein, dir Rat zu geben und dich auch von deinen Sünden zu befreien.“

Einige Leute stellten sich an und baten darum, mit einem Priester zu sprechen und nicht unbedingt zur Beichte zu gehen, bemerkte Boggs. Andere Leute stellten sich an, um mit jemandem zu plaudern, den sie kannten, und sprachen dann auch mit einem Priester, sagte er.

Während der Park, in dem die Veranstaltung stattfand, den Namen St. Mary's trägt, handelt es sich um einen öffentlichen Park. Früher war das Anwesen jedoch katholisch, bemerkte Boggs. Hier befand sich das Kloster der Schwestern, Dienerinnen des Unbefleckten Herzens Mariens, die sich noch immer in der Gegend aufhalten, aber ihr Kloster abreißen und verlegen mussten, nachdem es im Laufe der Jahre baufällig geworden war. Sie verkauften das Grundstück an die Stadt, die Boggs die Erlaubnis für seine Veranstaltung erteilte.

Nathan Hintz, 22, erzählte Boggs für einen Artikel im katholischen Detroit, dass er es „liebte, dass ich in der Öffentlichkeit zur Beichte gehen konnte. Dies war eine großartige Gelegenheit für die Menschen, zu sehen, wie wenig man sich von einem Geständnis einschüchtern lassen kann. “

„Ich denke, dies war ein großartiges Zeugnis für dieses Abendmahl und für unseren Glauben“, fügte Hintz hinzu.

Boggs teilte CNA mit, dass das Komitee hofft, dass „Priests in the Park“ -Veranstaltungen zu einer Sommertradition werden und dass sie, wenn das Wetter es zulässt, bis August oder September stattfinden. Die nächste Veranstaltung ist für den 13. Juli geplant.

"Ich denke, es ist eine wirklich gute Art der Exposition gegenüber (dem katholischen Glauben)", sagte er.
http://www.ncregister.com/daily-news/pri...licism-in-michi

von esther10 04.07.2019 00:41

Witold Gadowski: Katholiken, es ist Zeit zu kämpfen! Wir müssen uns falscher Toleranz stellen



Witold Gadowski: Katholiken, es ist Zeit zu kämpfen! Wir müssen uns falscher Toleranz stellen

„Am Schrein Czestochowa hielt eine Demonstration Sodomiten Verhöhnung der Messe und den Allerheiligsten erscheinen marschieren, sagt über uns - Katholiken - pro Schwein im Schlamm bis zu dem Schlamm ... Die nächsten Titelseiten von Zeitschriften, weitere öffentliche Erklärungen. All dies macht den Eindruck , dass jemand zahlen großes Geld für die Zerstörung des polnischen Katholizismus „ schreibt die Wochenzeitung“ Sunday „Witold Gadowski.



Der Journalist weist darauf hin, dass die moderne Welt von Katholiken verlangt, die "Grenzen der Toleranz" ständig zu verschieben. Christi Nachfolger sollen jeden und alles respektieren: LGBT-Ideologie, Abtreibung, Sterbehilfe, Kommunismus, Gotteslästerung usw. Das einzige, was keinen Respekt verdient, ist ... Christentum, Tradition und Werte, die uns vom Menschensohn überliefert wurden.



"Bei solchen Überlegungen sollte daran erinnert werden, dass das Konzept der Toleranz bedeutet, etwas auszuhalten, das wir im Namen eines höheren Wertes nicht akzeptieren. Ein solcher Wert kann die Ordnung in der Gesellschaft oder die Existenz eines unabhängigen Staates sein. In der Zwischenzeit müssen wir Einstellungen und Ereignisse tolerieren, die Hass, Angst und nur Übel verbreiten ", schreibt Witold Gadowski.



Kolumnist Spannungen, die so konzipiert von „Toleranz“ Ergebnis ist die Konstante der gefallenen Katholiken und verschieben Sie sie in einer Reihe von „Bürger einer unteren Kategorie, zu der sowohl die Gerichte und staatlichen Institutionen haben Standards für andere als gegenüber Homosexuellen, Vertreter anderer Abweichungen, die in rätselhafte kurz LGBT und alle andere Religionen. "



"Aus all diesen Gedanken folgt eine Schlussfolgerung: Es ist Zeit zu kämpfen! Wir können nicht länger zurückgehen und wir werden nicht länger sein, weil wir unsere Ideale auf die gleiche Weise leugnen würden. (...) Wir müssen öffentlich unsere Entschlossenheit bezeugen, mit Provokationen gegen den drohenden Ernst der heiligsten Dinge vorzugehen ", schließt Witold Gadowski.

Quelle: "Niedziela" wöchentlich

DATUM: 2019-07-04 08:55

Read more: http://www.pch24.pl/witold-gadowski--kat...l#ixzz5skOnio6K
+
https://www.youtube.com/watch?v=7rW4TX5i...OAli8WgzY6l%3A6

von esther10 04.07.2019 00:36

Die Schönheit und Unbesiegbarkeit des katholischen Glaubens. Rückzug mit Bischof Athanasius Schneider



Die Schönheit und Unbesiegbarkeit des katholischen Glaubens. Rückzug mit Bischof Athanasius Schneider

Vom 8. bis 11. August 2019 findet in Licheń Stary der von Seiner Exzellenz proklamierte Bischof von Athanasius Schneider statt. "Die Schönheit und Unbesiegbarkeit des katholischen Glaubens."

Für weitere Informationen zu Retreats wenden Sie sich bitte an: E-Mail: retreats with bishop2019@gmail.com .


Der Bischof Schneider, ein Diener in Kasachstan Astana, ist ein Anwalt der katholischen Tradition und ein unerschütterlicher Entschuldiger der unantastbaren Hinterlegung des Heiligen Glaubens. Wir erinnern uns an die Texte Seiner Exzellenz und an Artikel zu den Aussagen des Bischofs.
+++

Erneuerung der Liturgie nach der ewigen Lehre der Kirche
https://www.pch24.pl/odnowa-liturgii-wed...la,18503,i.html


Bischof Schneider über "die größte Häresie" und "die große Krise der Kirche"
https://www.pch24.pl/biskup-schneider-o-...la,47145,i.html


Bischof Schneider: Der Kult der Eucharistie, das tiefe Gebet und die Tugend der Keuschheit sind ein Gegenmittel zum "Heidentum"
https://www.pch24.pl/bp-schneider--kult-...o-,63055,i.html


Bp Athanasius Schneider: Schisma ist bereits eine Tatsache
https://www.pch24.pl/bp-athanasius-schne...em,48052,i.html


Bischof Schneider verteidigt das Manifest von Kardinal Müller: "Lassen Sie sich nicht täuschen oder einschüchtern"
https://www.pch24.pl/biskup-schneider-br...yc,66128,i.html


Bischof Schneider: Reflexion über das "Zeugnis" von Erzbischof Carl Maria Vigano
https://www.pch24.pl/biskup-schneider--r...t-,62427,i.html

Auf Bitten des Bischofs Schneider, der Papst, machte eine genauere kontroverse Aussage
https://www.pch24.pl/na-prosbe-bp--schne...ie,66716,i.html


Bischof Schneider kritisiert Franciszek - lehnt es jedoch ab, ihn der Ketzerei zu beschuldigen
https://www.pch24.pl/biskup-schneider-kr...je,68380,i.html

https://www.pch24.pl/bp-schneider--kult-...o-,63055,i.html


DATUM: 2019-07-04 08:51

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/piekno-i-niezwyciezo...l#ixzz5sgyAStbc

+++

Laien sind aufgerufen, christliche Prinzipien zu verteidigen
https://www.pch24.pl/arcybiskup-zbigniew...l#ixzz5sMfjUVaV

Laien sind aufgerufen, christliche Prinzipien zu verteidigen

von esther10 04.07.2019 00:36

Ein weiteres Thema von LGBT im Disney-Film - Homolobby ist froh, die Verteidiger der Familie empört




Ein weiteres Thema von LGBT im Disney-Film - Homolobby ist froh, die Verteidiger der Familie empört

In dem neuen Disney-Film "Toy Story 4" gibt es eine Szene, in der zwei Kinder ihre Kinder großziehen. Obwohl es kurz ist, ist es nach Meinung der homosexuellen Milieus ein bedeutender Durchbruch. Familienschützer sind wiederum besorgt.

Der Disney-Film "Toy Story 4 " (vorerst im Ausland gespielt) enthält eine Szene, die gleichgeschlechtliche Beziehungen fördert. Es geht um eine Situation, in der zwei Frauen ihr Kind in den Kindergarten bringen. Dann heben sie sie auf und umarmen sich beide. Dies deutet darauf hin, dass es sich um Lesben handelt, "Mütter", die zusammen ein Kind erziehen. Obwohl es sich nur um eine kurze Szene im Hintergrund handelt, begrüßten es homosexuelle Aktivisten.

Laut dem Portal, Daniel Megarry auf den Seiten von Homosexuell Zeiten [gaytimes.co.uk] 26. Juni erwartet die Gemeinde „queer“ Ich mehr, aber immer noch zeigte sich zufrieden mit dem homosexuellen Faden im Film. Schließlich ist der Film - wie er betont - eine der größten Produktionen dieses Jahres und wird von Millionen von Zuschauern gesehen.

Kate Gardner wiederum erklärte auf der Website von Mary Sue [von themarysue.com], dass die Passage kein Durchbruch sei, äußerte sich aber dennoch zufrieden. Der Abschluss dieser Szene zeigt Fortschritte in der Optik. Schließlich war der Toy Story-Film - wie er bemerkt - mit Familienwerten verbunden.

Andererseits kritisierte Monica Cole, Präsidentin der Organisation "One Million Moms", in dem auf den Seiten der American Family Association [afa.net] veröffentlichten Text das Vorhandensein einer kurzen Szene im Film. Sie betonte, dass es offensichtlich ist, dass sie "2 Mütter" hat, die sie zusammen erziehen. Das Vorhandensein dieser Szene dient daher zur Normalisierung dieser Situation. Der Autor schrieb auch, dass Fragen zur sexuellen Orientierung nicht in Kinderfilmen umgesetzt werden sollten. Dafür ist es zu früh.

Wie Life Portal News betont, ist es nicht das erste Mal, dass Disney homosexuelle Threads einführt. Zum Beispiel zeigte das Label 2017 im Cartoon Doc McStruffins eine "Familie" mit zwei Lesben. Der homosexuelle Thread erschien auch in Disneys "Beautiful and the Beast".

Es sollte beachtet werden, dass die Einführung homosexueller Themen in Kinderfilmen ein ernstes Problem darstellt. Eltern, die Kinder unbewusst ins Kino bringen, setzen sie in der Regel subtiler Propaganda aus. In der Zwischenzeit sind Kinder oft nicht bereit, über Homosexualität zu diskutieren. In einer Zeit, in der die Massenkultur einen größeren Einfluss auf die Menschen ausübt als die Familie, lohnt es sich, bei der Auswahl der Unterhaltung besonders wachsam zu sein. Leider ist auch sie kein Freiraum für den ideologischen Kampf.
Quelle: lifesitenews.com / comment pch24.pl

DATUM: 2019-07-04 16:49

Read more: http://www.pch24.pl/kolejny-watek-lgbt-w...obroncy-rodziny-oburzeni,69342,i.html#ixzz5skNjhjzu

von esther10 04.07.2019 00:35





Neues Zeugnis von Viganò: Der Vatikan vertuschte Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs der Ministranten des Papstes
André Dupuy , Kardinal Angelo Comastri , Carlo Maria Viganò , Carlo Vigano , Katholisch , Edgar Peña Parra , Francesco Coccopalmerio , Gabriele Nelli , Gastón Guisandes López , Kamil Jarzembowski , Pietro Parolin , Franziskus , Sexuellem Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , der Vatikan Vertuschung

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/edgar+pe%C3%B1a+parra

3. Juli 2019 ( LifeSiteNews ) - Anmerkung des Herausgebers: Interview mit Erzbischof Carlo Maria Viganòmit der Washington Post, veröffentlicht am 10. Juni, enthielt eine Antwort, die die Post entschied, aus dem Interview auszuscheiden. Diese Antwort enthielt wichtige Informationen zu nicht angesprochenen Anschuldigungen wegen sexuellen Missbrauchs gegen einen hohen Beamten des Heiligen Stuhls sowie zur Vertuschung eines ehemaligen Seminaristen, der jetzt Priester ist und des sexuellen Missbrauchs vorseminarischer Jugendlicher beschuldigt wird, die als Altar des Papstes fungierten Jungs. Der vollständige Text der unveröffentlichten Antworten von Viganò auf die Washington Post folgt. Der Text wurde geringfügig geändert, um Großbuchstaben einzuschließen, die normalerweise in Englisch verwendet werden. Der Name einer Person wurde von LifeSite entfernt, da LifeSite zu diesem Zeitpunkt keine ausreichende Unterstützung für die gegen ihn erhobene Anschuldigung finden konnte.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ca...ria+vigan%C3%B2

Ich .b. Sehen Sie Anzeichen dafür, dass der Vatikan unter Papst Franziskus angemessene Schritte unternimmt, um die ernsten Probleme des Missbrauchs anzugehen? Wenn nicht, was fehlt?

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/carlo+vigano

Die Zeichen, die ich sehe, sind wirklich bedrohlich. Papst Franziskus tut nicht nur so gut wie nichts, um diejenigen zu bestrafen, die Missbrauch begangen haben, er tut auch absolut nichts, um diejenigen aufzudecken und vor Gericht zu stellen, die jahrzehntelang die Missbraucher unterstützt und vertuscht haben. Um nur ein Beispiel zu nennen: Kardinal Wuerl, der die Missbräuche von McCarrick und anderen jahrzehntelang vertuscht hat und dessen wiederholte und offensichtliche Lügen allen offengelegt wurden, die aufgepasst haben (für diejenigen, die nicht aufgepasst haben, siehe washingtonpost) .com / Meinungen / Kardinal-Wuerl-wusste-about-theodore-McCarrick-und-er-log-about-it), hatte in Ungnade wegen Empörung zurückzutreten. Doch als Papst Franziskus seinen Rücktritt akzeptierte, lobte er ihn für seinen „Adel“. Welche Glaubwürdigkeit hat der Papst nach dieser Art von Aussage hinterlassen?

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Aber ein solches Verhalten ist keineswegs das Schlimmste. Ich gehe auf den Gipfel zurück und möchte auf den Missbrauch von Minderjährigen eingehen. Ich möchte Sie jetzt auf zwei neue und wirklich schreckliche Fälle aufmerksam machen, in denen es um Vorwürfe von Straftaten gegen Minderjährige während der Amtszeit von Papst Franziskus geht. Der Papst und viele Prälaten in der Kurie sind sich dieser Anschuldigungen wohl bewusst, aber in keinem Fall war eine offene und gründliche Untersuchung gestattet. Ein objektiver Beobachter kann nicht anders, als zu ahnen, dass schreckliche Taten vertuscht werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/fr...o+coccopalmerio

1. Die erste soll sich innerhalb der Mauern des Vatikans ereignet haben, im Präseminar Pius X., das sich nur einen kurzen Spaziergang von der Domus Sanctae Marthae entfernt befindet, in der Papst Franziskus lebt. Das Seminar bildet Minderjährige aus, die als Ministranten im Petersdom und bei päpstlichen Zeremonien dienen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/gabriele+martinelli

Einer der Seminaristen, Kamil Jarzembowski, ein Mitbewohner eines der Opfer, behauptet, Dutzende Fälle sexueller Aggression miterlebt zu haben. Zusammen mit zwei anderen Seminaristen verurteilte er den Angreifer, zuerst persönlich gegenüber seinen Vorgesetzten, dann schriftlich gegenüber den Kardinälen und schließlich 2014 erneut schriftlich gegenüber Papst Franziskus. Eines der Opfer war ein Junge, der seit seinem 13. Lebensjahr fünf Jahre lang misshandelt worden sein soll. Die mutmaßliche Angreiferin war die 21-jährige Seminaristin Gabriele Martinelli.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ga...ndes+l%C3%B3pez

Dieses Vorseminar untersteht der Diözese Como und wird von der Don Folci Association geleitet. Eine Voruntersuchung wurde dem Justizvikar von Como, Don Andrea Stabellini, anvertraut, der Beweise fand, die eine weitere Untersuchung rechtfertigten. Ich erhielt Informationen aus erster Hand, aus denen hervorgeht, dass seine Vorgesetzten ihm untersagten, die Ermittlungen fortzusetzen. Er kann für sich selbst aussagen, und ich fordere Sie auf, ihn zu befragen. Ich bete, dass er den Mut findet, mit Ihnen zu teilen, was er so mutig mit mir geteilt hat.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pietro+parolin

Zusammen mit dem oben Gesagten erfuhr ich, wie die Behörden des Heiligen Stuhls mit diesem Fall umgingen. Nachdem Don Stabellini Beweise gesammelt hatte, vertuschte der damalige Bischof von Como, Diego Coletti, zusammen mit Kardinal Angelo Comastri, Generalvikar von Papst Franziskus für die Vatikanstadt, den Fall sofort. Kardinal Coccopalmerio, der damals Präsident des Päpstlichen Rates für Gesetzestexte war und von Don Stabellini konsultiert wurde, ermahnte ihn nachdrücklich, die Untersuchung einzustellen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Sie mögen sich fragen, wie dieser schreckliche Fall abgeschlossen wurde. Der Bischof von Como entfernte Don Stabellini vom Amt des Justizvikars. Der Whistleblower, der Seminarist Kamil Jarzembowski, wurde aus dem Seminar ausgeschlossen. Die beiden Seminaristen, die sich ihm bei der Denunziation angeschlossen hatten, verließen das Seminar. und der mutmaßliche Missbraucher Gabriele Martinelli wurde im Juli 2017 zum Priester geweiht. All dies geschah innerhalb der Mauern des Vatikans, und während des Gipfels kam kein Wort darüber heraus.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

Der Gipfel war daher furchtbar enttäuschend, denn es ist heuchlerisch, Misshandlungen gegen Minderjährige zu verurteilen und zu behaupten, mit den Opfern zu sympathisieren, ohne sich ehrlich den Tatsachen zu stellen. Eine geistliche Wiederbelebung des Klerus ist am dringendsten, wird jedoch letztendlich wirkungslos, wenn keine Bereitschaft besteht, das eigentliche Problem anzugehen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

2. Der zweite Fall betrifft Erzbischof Edgar Peña Parra, den Papst Franziskus zum neuen Stellvertreter des Staatssekretariats ernannt hat. Damit ist er der drittmächtigste Vertreter der Kurie. Dabei ignorierte der Papst im Wesentlichen ein furchterregendes Dossier, das ihm von einer Gruppe von Gläubigen aus Maracaibo mit dem Titel "Quién es verdaderamente Monseñor Edgar Robinson Peña Parra" und "Nuevo Sustituto de la Secretaria de Estado del Vaticano?" ("Wer ist wirklich?") Übersandt wurde Msgr. Edgar Robinson Peña Parra, der neue Stellvertreter im Staatssekretariat des Vatikans “- LifeSite) Das Dossier wurde von Dr. im Namen der „Gruppe der Laiken der Kirche und des Klerus nach dem Herzen Christi“ - LifeSite). Diese Gläubigen beschuldigten Peña Parra der schrecklichen Unmoral und schilderten detailliert seine angeblichen Verbrechen. Dies könnte sogar ein Skandal sein, der den von McCarrick übertrifft, und es darf nicht zugelassen werden, dass es still wird.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+cover-up

Einige Fakten wurden bereits in den Medien veröffentlicht, insbesondere in der italienischen Wochenzeitung L'Espresso (siehe espresso.repubblica.it/inchieste/2018/10/18/news/buio-in-vaticano-ecco-l-ultimo-scandalo- 1.327923). Ich werde nun Fakten hinzufügen, die dem Staatssekretariat im Vatikan seit 2002 bekannt sind und die ich als Delegierter für die Päpstlichen Vertretungen erfahren habe.

Im Januar 2000 erhob der Maracaibo-Journalist Gastón Guisandes López schwere Vorwürfe gegen einige Priester aus der Diözese Maracaibo, darunter auch Msgr. Peña Parra, die sexuellen Missbrauch von Minderjährigen und andere möglicherweise kriminelle Handlungen beinhaltet.

Im Jahr 2001 bat Gastón Guisandes López zweimal darum, vom apostolischen Nuntius (dem Botschafter des Papstes) in Venezuela, Erzbischof André Dupuy, empfangen zu werden, um diese Fragen zu erörtern, doch der Erzbischof weigerte sich aus unerklärlichen Gründen, ihn zu empfangen. Er berichtete jedoch dem Staatssekretariat, dass der Journalist Msgr. Peña Parra von zwei sehr schweren Verbrechen, die die Umstände beschreiben.

Zunächst wurde Edgar Peña Parra vorgeworfen, am 24. September 1990 zwei kleine Seminaristen aus der Gemeinde San Pablo verführt zu haben, die im selben Jahr das Große Seminar von Maracaibo betreten sollten. Die Veranstaltung soll in der Kirche Nuestra Señora del Rosario stattgefunden haben, in der Pfarrer José Severeyn Pfarrer war. Rev. Severeyn wurde später vom damaligen Erzbischof Msgr. Aus der Pfarrei entfernt. Roa Pérez. Der Fall wurde der Polizei von den Eltern der beiden jungen Männer gemeldet und vom damaligen Rektor des Priesterseminars, Rev. Enrique Pérez, und vom damaligen spirituellen Direktor, Rev. Emilio Melchor, behandelt. Rev. Pérez bestätigte auf Anfrage des Staatssekretariats schriftlich die Episode vom 24. September 1990. Ich habe diese Dokumente mit eigenen Augen gesehen.

Zweitens war Edgar Peña Parra angeblich zusammen mit [NAME REMOVED] am Tod zweier Personen beteiligt, eines Arztes und eines gewissen Jairo Pérez, der im August 1992 auf der Insel San Carlos im Maracaibo-See stattfand. Sie wurden durch eine elektrische Entladung getötet, und es ist nicht klar, ob die Todesfälle zufällig waren oder nicht. Dieselbe Anschuldigung ist auch in dem oben genannten Dossier enthalten, das von einer Gruppe von Laien aus Maracaibo geschickt wurde, mit dem zusätzlichen Detail, dass die beiden Leichen nackt aufgefunden wurden, mit Hinweisen auf makabere homosexuelle unzüchtige Begegnungen. Diese Anschuldigungen sind, gelinde gesagt, äußerst schwerwiegend. Peña Parra war jedoch nicht nur nicht verpflichtet, sich ihnen zu stellen, er durfte auch weiterhin im diplomatischen Dienst des Heiligen Stuhls bleiben.

Diese beiden Anschuldigungen wurden dem Staatssekretariat 2002 vom damaligen apostolischen Nuntius in Venezuela, Erzbischof André Dupuy, gemeldet. Die einschlägigen Unterlagen befinden sich, sofern sie nicht vernichtet wurden, sowohl im Archiv des diplomatischen Personals des Staatssekretariats, in dem ich als Delegierter der Päpstlichen Vertretungen tätig war, als auch im Archiv der Apostolischen Nuntiatur in Venezuela. wo die folgenden Erzbischöfe als Nuntien gedient haben: Giacinto Berloco, von 2005 bis 2009; Pietro Parolin, von 2009 bis 2013; und Aldo Giordano von 2013 bis heute. Sie alle hatten Zugang zu den Dokumenten, in denen diese Anschuldigungen gegen den zukünftigen Stellvertreter gemeldet wurden, ebenso wie die Kardinalssekretäre von Sodano, Bertone und Parolin und die Stellvertreter Sandri, Filoni und Becciu.

Besonders ungeheuerlich ist das Verhalten von Kardinal Parolin, der sich als Außenminister der kürzlich erfolgten Ernennung von Peña Parra zum Stellvertreter nicht widersetzte und ihn zu seinem engsten Mitarbeiter machte. Noch mehr: Jahre zuvor, im Januar 2011, hatte Parolin als apostolischer Nuntius in Caracas keine Einwände gegen die Ernennung von Peña Parra zum Erzbischof und apostolischen Nuntius in Pakistan. Vor solch wichtigen Ernennungen wird ein strenger Informationsprozess durchgeführt, um die Eignung des Kandidaten zu überprüfen, sodass Kardinal Parolin mit Sicherheit auf diese Anschuldigungen aufmerksam gemacht wurde.

Darüber hinaus kennt Kardinal Parolin die Namen einer Reihe von Priestern in der Kurie, die sexuell unkeusch sind und gegen die Gesetze Gottes verstoßen, zu deren Unterweisung und Ausübung sie sich feierlich verpflichtet haben, und schaut weiterhin weg.

Wenn die Verantwortlichkeiten von Kardinal Parolin schwerwiegend sind, gilt dies umso mehr für diejenigen von Papst Franziskus, die einen Mann, der wegen derart schwerer Verbrechen angeklagt ist, für eine äußerst wichtige Position in der Kirche ausgewählt haben, ohne zuvor auf einer offenen und gründlichen Untersuchung zu bestehen. Diese schreckliche Geschichte hat noch einen skandalösen Aspekt. Peña Parra ist eng mit Honduras verbunden, genauer gesagt mit Kardinal Maradiaga und Bischof Juan José Pineda. Von 2003 bis 2007 diente Peña Parra in der Nuntiatur von Tegucigalpa und stand dort Juan José Pineda sehr nahe, der 2005 zum Weihbischof von Tegucigalpa ernannt wurde und der rechte Mann von Kardinal Maradiaga wurde. Juan José Pineda trat im Juli 2018 ohne Angabe von Gründen von seinem Amt als Weihbischof zurück. Papst Franziskus hat die Ergebnisse des Berichts, den der Apostolische Besucher, der argentinische Bischof Alcides Casaretto, vor mehr als einem Jahr direkt und nur ihm überbracht hatte, nicht veröffentlicht.

Wie kann man die feste Entscheidung von Papst Franziskus interpretieren, über diese Angelegenheit nicht zu sprechen oder Fragen zu beantworten, außer als Vertuschung der Tatsachen und Schutz eines homosexuellen Netzwerks? Solche Entscheidungen enthüllen eine schreckliche Wahrheit: Anstatt offene und ernsthafte Ermittlungen gegen diejenigen zuzulassen, die wegen schwerer Verstöße gegen die Kirche angeklagt sind, lässt der Papst die Kirche selbst leiden. Wie kann man die feste Entscheidung von Papst Franziskus interpretieren, über diese Angelegenheit nicht zu sprechen oder Fragen zu beantworten, außer als Vertuschung der Tatsachen und Schutz eines homosexuellen Netzwerks?

Solche Entscheidungen enthüllen eine schreckliche Wahrheit: Anstatt offene und ernsthafte Ermittlungen gegen diejenigen zuzulassen, die wegen schwerer Verstöße gegen die Kirche angeklagt sind, lässt der Papst die Kirche selbst leiden. Wie kann man die feste Entscheidung von Papst Franziskus interpretieren, über diese Angelegenheit nicht zu sprechen oder Fragen zu beantworten, außer als Vertuschung der Tatsachen und Schutz eines homosexuellen Netzwerks? Solche Entscheidungen enthüllen eine schreckliche Wahrheit: Anstatt offene und ernsthafte Ermittlungen gegen diejenigen zuzulassen, die wegen schwerer Verstöße gegen die Kirche angeklagt sind, lässt der Papst die Kirche selbst leiden.

Kommen wir auf Ihre Frage zurück. Sie fragen mich, ob ich Anzeichen dafür sehe, dass der Vatikan unter Papst Franziskus geeignete Schritte unternimmt, um die schwerwiegenden Probleme des Missbrauchs anzugehen. Meine Antwort ist einfach: Papst Franziskus vertuscht gerade den Missbrauch, wie er es für McCarrick getan hat. Ich sage das mit großer Trauer. Als König David den gierigen reichen Mann in Nathans Gleichnis für todwürdig erklärte, sagte der Prophet unverblümt: „Du bist der Mann“ (2 Sam 12: 1-7). Ich hatte gehofft, mein Zeugnis könnte wie das von Nathan aufgenommen werden, aber es wurde stattdessen wie das von Micaiah aufgenommen (1. Könige 22: 15-27). Ich bete, dass sich das ändert.

https://www.lifesitenews.com/news/new-vi...opes-altar-boys
+++
https://www.youtube.com/watch?v=JrV5zpG_...s3AsjU82YIq%3A6

von esther10 04.07.2019 00:35

Edgar Peña: Das Exklusive, das InfoVaticana nicht veröffentlichen wollte



Von Gabriel Ariza | 17. Oktober 2018
InfoVaticana erhielt vor zwei Monaten den skandalösen Bericht über den neuen Stellvertreter des Außenministers, Monsignore Edgar Peña Parra, den die italienische Zeitung L'Espresso exklusiv herausgibt. Wir haben beschlossen, es nicht zu veröffentlichen, und hier erklären wir, warum.

Am 24. August kam kurz nach der Ankündigung des Termins als Ersatz für den Staatssekretär des venezolanischen Monsignore Edgar Peña Perra, ersetzt Angelo Becciu, in unsere Hände einen absolut explosiven Bericht über den einen des Pfostens einnehmen würde größere Macht in der Vatikanischen Kurie.

Was in ihm mit vielen Details und vielen Namen gelesen wird, ist ein Porträt von Peña Parra, das ihn nicht nur eines solch hohen Amtes unwürdig machen würde, sondern sogar Priester bleiben würde. Diejenigen, die den Bericht von L'Espresso gelesen haben, können sich einen Eindruck von dem verschaffen, was wir sagen. Das Dokument enthält jedoch beispielsweise die Anschuldigung, zwei junge Männer nach einem Stromschlag tot und nackt im Wald zurückgelassen zu haben.


Es erreicht uns auch mitten im Sommer des Skandals: eine Sanktion gegen den ehemaligen Kardinal McCarrick, ein Bericht der Grand Jury von Pennsylvania, eine massive Anklage der chilenischen Justiz, Testimonio Viganò ...

Sobald wir ein Gerücht Echo haben, waren, dass die Veröffentlichung in Medien und Broadcast-Netzen unter Berücksichtigung selbst Nachrichten, auch wenn der Inhalt nicht wahr sein könnte, so dass es klar, dass wir über ein Gerücht sprechen und wir nahmen wegen seiner Existenz . Aber das war noch etwas anderes; Dies war eine echte Bombe, die wir in absoluter Exklusivität geben konnten.

Bevor wir jedoch zu untersuchen, benötigt, alles zusammen und sorgen für die Zuverlässigkeit jeden Anspruch zu binden, denn sonst wäre es eine reine Verleumdung weiter zu einem hohen kirchlichen Amt gerichtet sein.

Um sicherzustellen, noch haben wir Kontakt mit zwei der besten vaticanistas aktiv, der Italiener Marco Tosatti (Stilum Curiae) und Edward Pentin, mit denen die Informationen, die wir teilen und die Unterstützung gebeten.

Das führte zu einer gründlichen Untersuchung frustrierend, weil es keine Möglichkeit, etwas zu beweisen war. Die Quelle, mit dem wir ein langes Gespräch hatte, versicherte er alle Details aus erster Hand und sein ein Offizier Senior venezolanischen Polizei, aber weigerte sich, seinen Namen zu geben.

Es war für uns eindeutig ein Fall geschlossen. Trotz allem, was sie unseren vielen Kritiker behaupten, unsere Veröffentlichung richtet, abgesehen von generic jede journalistische Veröffentlichung zu berichten, die Kirche Anprangerung von Missständen und Klatschen zu dienen und Hervorhebung, was Applaus würdig ist.

Wir sind nicht im Geschäft der Diffamierung, egal wie stark sie versuchen, uns diesen berüchtigten Sambenito aufzuhängen, der zu jeder Zeit davon ausgeht, nicht zu urteilen. Wir machen Journalismus, oder wir versuchen es, und egal wie saftig die Erzählung ist, auch für einen Moment ist es uns in den Sinn gekommen, sie zu veröffentlichen, ohne sicher zu sein, dass sie zuverlässig ist.

Da im Gegenteil Beweise für einige der heimtückischen Ladungen in dem Bericht enthalten ist, haben, würden wir ohne zu zögern öffentlich gemacht haben, überzeugt, dass ein Dienst an die Kirche wurden die Bereitstellung versuchte eine unwürdige Person zu verhindern, eine Position von so hohen Verantwortung besetzen . Aber ohne Beweise wäre alles rein diffamierend geblieben. Und ob Sie es glauben oder nicht, wir spielen nicht. Kein Scherz.
https://infovaticana.com/2018/10/17/edga...ego-a-publicar/

von esther10 04.07.2019 00:34




BELIEBT ZU SEIN IST HEUTE DAS KRITERIUM, UM ANGEBLICH EIN GUTER BISCHOF ZU SEIN
Kardinal Müller: "Wir erleben eine Bekehrung zur Welt statt zu Gott"

In einem Interview mit der katholischen World Report, emeritierten Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre spricht über die Spannungen, die durch den Vorschlag verursacht, die Protestanten Gemeinschaft erhalten können, um die laufenden Konflikte auf der Lehre der Kirche über das Sakrament der Ordnung, Homosexualität und andere Themen.

04.07.2019.
( CWR / InfoCatólica ) Kardinal Müller hat die Fragen der katholischen Weltbericht über die Situation in Deutschland beantwortet, die durch den Vorschlag verursachten Spannungen , dass einige Protestanten die heilige Kommunion empfangen konnte, die laufenden Konflikte auf der Lehre der Kirche auf durch Was Frauen können nicht zum Priester geweiht werden, und Homosexualität.

Seit 2014 gibt es innerhalb der Kirche einen kontinuierlichen Strom von Konflikten und Spannungen, an denen viele deutsche Bischöfe beteiligt sind. Was ist der Grund für dieses Phänomen? Was ist die Ursache für diese Konflikte um Ekklesiologie, Kommunion und andere verwandte Themen?

Eine Gruppe deutscher Bischöfe mit ihrem Präsidenten (dh, dass der Deutschen Bischofskonferenz) auf den Kopf, sie sehen sich selbst als die Pioniere der katholischen Kirche in der Marsch in Richtung Moderne. Sie halten die Säkularisierung und Dechristianisierung Europas für eine irreversible Entwicklung. Aus diesem Grund ist die Neuevangelisierung, das Programm von Johannes Paul II und Benedikt XVI, aus seiner Sicht, ein Kampf gegen das Ziel der Geschichte, die wie Don Quijote gegen die Windmühlen kämpfen natürlich aussieht. Sie suchen den Ort, an dem die Kirche in Frieden überleben kann. Daher müssen alle Glaubenslehren reformiert werden, die sich dem "Mainstream" des sozialen Konsenses widersetzen.

Eine Folge davon ist abgeleitete Nachfrage des Abendmahls auch für jene Menschen , die nicht den katholischen Glauben bekennen und auch für jene Katholiken , die sich nicht in einem Zustand der heiligmachende Gnade. Ebenfalls enthalten auf der Tagesordnung: ein Segen für Homosexuell Paare, intercommunion mit Protestanten, die Relativierung der Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe, die Einführung von probati viri und damit die Abschaffung des priesterlichen Zölibats und Genehmigung der Beziehungen vor und außerhalb der Ehe. Dies sind ihre Ziele, und um sie zu erreichen, sind sie bereit, auch die Spaltung unter den Bischöfen der Bischofskonferenz zu akzeptieren.

Die Gläubigen der katholischen Lehre sind ernst sie Konservative gebrandmarkt werden, um sie aus der Kirche drängen, und werden in den Medien und liberale anti-katholisch zu einer Verleumdungskampagne ausgesetzt

Für viele Bischöfe, die Wahrheit der Offenbarung und der Beruf des katholischen Glaubens ist nur eine weitere Variable in der Politik der Macht innerhalb der Kirche. Einige von ihnen zitieren individuelle Vereinbarungen mit Papst Francisco und denken, dass seine Aussagen in einem Interview mit Journalisten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die weit von Katholiken sind, eine Rechtfertigung angeboten zu „erweichen“ die Wahrheiten des Glaubens definiert und unfehlbar (dh Dogmen ). Vor diesem Hintergrund haben wir es mit einem eklatanten Prozess der Protestantisierung zu tun.

Die Ökumene hingegen strebt die Einheit aller Christen an, die in der katholischen Kirche bereits sakramental ausgeübt wird. Weltlichkeit des Episkopats und der Geistlichkeit im sechzehnten Jahrhundert war die Ursache für die Spaltung des Christentums, die diametral zu dem Willen Christi, dem Gründer der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche entgegengesetzt ist. Die damalige Krankheit soll nun die Medizin sein, mit der man die Spaltung überwinden will. Die Unkenntnis des katholischen Glaubens war zu dieser Zeit katastrophal, insbesondere bei Bischöfen und Päpsten, die sich mehr für Politik und Macht als für das Zeugnis der Wahrheit Christi einsetzten.

Für viele Menschen ist heutzutage die Akzeptanz in den Medien wichtiger als die Wahrheit, unter der wir leiden müssen. Petrus und Paulus erlitten in Rom, dem damaligen Machtzentrum, das Martyrium für Christus. Sie wurden von den Herrschern dieser Welt nicht als Helden betrachtet, sondern als Christus am Kreuz verspottet. Wir dürfen die martyrologische Dimension des Petrusministeriums und des bischöflichen Amtes nicht vergessen.

¿ Warum, speziell, wollen einige deutsche Bischöfe zu regelmäßig die Heilige Kommunion zu einigen Protestanten gegeben werden lassen?.

Kein Bischof ist befugt, Christen, die nicht vollständig mit der katholischen Kirche verbunden sind, das Abendmahl zu erteilen. Nur in einer Situation der Gefahr des Todes kann ein Protestant erfordern die sakramentale Absolution und die heilige Kommunion als Wegzehrung, wenn er voll katholischen Glauben teilt und deshalb kommt in die volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche, auch wenn er seine Bekehrung nicht offiziell erklärt hat, .

Leider heute noch weiß, dass einige Bischöfe den katholischen Glauben in der Einheit der kirchlichen und sakramentalen Kommunion, und rechtfertigen ihre Untreue zum katholischen Glauben mit einem angeblichen pastorale Sorge oder theologischen Erklärungen jedoch die Grundsätze des katholischen Glaubens widersprechen . Alle Lehren und Praktiken müssen auf der Heiligen Schrift und der apostolischen Tradition beruhen und dürfen den früheren dogmatischen Aussagen des Lehramts der Kirche nicht widersprechen. Dies bezieht sich auf die Erlaubnis, dass nicht-katholische Christen während der Heiligen Messe die Kommunion empfangen können, abgesehen von der oben beschriebenen Notsituation.

Wie sehen Sie erstens die Gesundheit des katholischen Glaubens in Deutschland und zweitens in Europa im Allgemeinen? Glauben Sie, dass Europa den Sinn seiner früheren christlichen Identität wiedererlangen kann?

Es gibt viele Menschen, die ihren Glauben leben, Christus und seine Kirche lieben und auf Gott, auf Leben und Tod hoffen. Aber auch unter ihnen gibt es einige, die sich von ihren Pastoren verlassen und betrogen fühlen. In der öffentlichen Meinung populär zu sein, ist heute das Kriterium, angeblich ein guter Bischof oder Priester zu sein. Wir erleben eine Bekehrung zur Welt statt zu Gott, entgegen der Behauptung des Apostels Paulus: "Nun, suche ich jetzt die Gunst der Menschen oder Gottes? Oder versuche ich Männern zu gefallen? Wenn er noch Menschen gefallen würde, wäre er kein Diener Christi. "(Galater 1, 10).

Wir brauchen Priester und Bischöfe, die voller Eifer für das Haus Gottes sind und sich ganz der Rettung der Menschen auf der Pilgerreise des Glaubens in unser ewiges Zuhause widmen. Es gibt überhaupt keine Zukunft für das "Licht des Christentums". Wir brauchen Christen mit missionarischem Geist.

Die Kongregation für die Glaubenslehre hat kürzlich die tausendjährige Lehre der Kirche bekräftigt, dass Frauen nicht zu Priestern ordiniert werden können. Warum wird diese Lehre, die in den letzten Jahren mehrmals wiederholt wurde, nach wie vor von vielen in der Kirche bestritten? .

Leider wird die Kongregation für die Glaubenslehre nicht besonders geschätzt und ihre Bedeutung für den Petrus-Primat nicht anerkannt. Der Minister und der diplomatische Dienst des Heiligen Stuhls ist sehr wichtig für das Verhältnis der Kirche zu anderen Ländern, aber die Kongregation für die Glaubenslehre ist wichtiger für das Verhältnis der Kirche mit seinem Kopf, von dem aller Gnade weiter

Der Glaube ist für die Errettung notwendig; Die päpstliche Diplomatie kann viele gute Dinge auf der Welt erreichen. Aber die Verkündigung des Glaubens und der Lehre darf nicht den Erfordernissen und Bedingungen irdischer Machtspiele untergeordnet werden. Der übernatürliche Glaube hängt nicht von irdischen Kräften ab. Der Glaube ist ganz klar, dass das Sakrament der Weihe in den drei Graden der Bischof, Priester und Diakon kann nur gültig getauft katholische Männer empfangen werden, weil nur sie symbolisch und sakramental Christus als der Bräutigam der Kirche darstellen. Wenn das Priesteramt als Machtstellung verstanden wird, dann ist dieses Buch der Lehre von den heiligen Weihen für katholische männliche ist eine Form der Diskriminierung von Frauen.

Aber diese Perspektive von Macht und sozialem Prestige ist falsch. Nur wenn wir die ganze Lehre vom Glauben und die Sakramente aus der theologischen Sicht, anstatt in Bezug auf der Macht zu sehen, kann die Lehre des Glaubens über natürliche Voraussetzungen für das Sakrament der Weihe und Ehe auch für uns offensichtlich. Nur ein Mann kann Christus, den Bräutigam der Kirche, symbolisieren. Nur ein Mann und eine Frau können die Beziehung Christi zur Kirche symbolisch darstellen.

Kürzlich präsentierte er die italienische Ausgabe von Daniel Mattsons Buch " Warum nennst du mich nicht selbst schwul? ". Was beeindruckt Sie an dem Buch und seiner Herangehensweise? Wie unterscheidet es sich von anderen pro-homosexuellen Ansätzen oder Positionen, die für einige Katholiken vertreten werden? Was kann getan werden, um die Lehre der Kirche in Bezug auf Sexualität, Ehe und andere damit zusammenhängende Fragen positiv zu erklären?

Daniel Mattsons Buch ist aus einer persönlichen Perspektive geschrieben. Es basiert auf einer tiefen intellektuellen Reflexion über Sexualität und Ehe, die es von jeder anderen Art von Ideologie unterscheidet. Daher hilft es Menschen, den Menschen des gleichen Geschlechts angezogen werden, ihre Würde zu erkennen und eine vorteilhafte Art und Weise in der Entwicklung seiner Persönlichkeit fortzusetzen, und nicht zulassen, dass sie als Bauernopfer durch den Leistungsbedarf der Ideologen verwendet werden. Ein Mensch ist eine innere geistige Einheit von Organisationsprinzipien und Materialien, und folglich einer Person und einem Gegenstand frei, eine Art handeln, die geistig, körperlich und sozial.

Mann ist für Frauen geschaffen, Frauen für Männer. Das Ende der ehelichen Gemeinschaft ist nicht die Macht des Anderen über den Anderen, sondern die Einheit in einer gegenseitigen Liebe, in der die beiden wachsen und gemeinsam in Gott ihr Ziel erreichen. Sexuelle Ideologie , die der Mensch zu sexueller Lust reduziert ist, in der Tat, feindlich gegenüber Sexualität, weil sie den Zweck des Geschlechts und negiert eros ist die Agape . Ein Mensch kann es sich nicht leisten, zum am höchsten entwickelten Tier degradiert zu werden. Er ist berufen zu lieben. Nur wenn ich den anderen um seinetwillen liebe, finde ich mein eigenes Wesen; erst dann befreie ich mich aus dem Gefängnis meiner primitiven Selbstsucht. Man kann sich nicht auf Kosten anderer vervollständigen.

Die Logik des Evangeliums ist in einer Welt des Konsums und Narzissmus revolutionär. Denn nur das Weizenkorn, das auf die Erde fällt und stirbt, bleibt nicht allein, sondern bringt viel Frucht hervor. «Wer sein Leben liebt, verliert es; und wer sein Leben in dieser Welt hasst, wird es für das ewige Leben behalten "(Joh 12,25).

Ursprünglich veröffentlicht im Catholic World Report

Übersetzt für InfoCatólica von Ana María Rodríguez

Abgelegt unter: Kardinal Müller
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=35270
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Cardenal+M%FCller
+
https://www.youtube.com/watch?v=JrV5zpG_JWw

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz