Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 19.03.2017 00:15

Über



Was bedeutet es, katholisch zu sein?

Es ist eine große Frage. Mit über einer Milliarde selbstbewussten Katholiken in der Welt, sind wir offensichtlich eine vielfältige Gruppe von Menschen zu sein. Aber die Schönheit unseres Glaubens ist, dass es wirklich universell ist - für alle Menschen zu allen Zeiten, in der ganzen Welt.

Die vier Zeichen der Kirche sind, dass es Eins ist, heilig, katholisch und apostolisch. Aber leider ist in unserer jetzigen Zeit viel von unserer Einheit verloren gegangen

Wir müssen uns auf die Grundlagen zurückziehen. Glaube an die wirkliche Gegenwart Christi in der Eucharistie. Ein Verständnis der vier letzten Dinge, und dieser Himmel ist nicht eine vorübergehende Schlussfolgerung. Die Einhaltung der traditionellen Lehren über die sexuelle Sittlichkeit in einer Welt, die von der Hölle gebeugt ist, zieht uns von ihnen weg. Eine ordnungsgemäß begründete Kenntnis des Denkens der Kirche über die Religionsfreiheit und die soziale Gerechtigkeit und wie diese Auswirkungen auf die von uns nach den christlichen, dekonstruktionistischen Ruinen der westlichen Zivilisation Die Wiederherstellung der langwierigen Tradition, die einst die Kirche stark machte und wieder tun kann.

Die Statistiken sind nicht gut. Der Glaube an die katholische katholische Lehre unter den selbst identifizierten Katholiken ist auf einem Allzeittief. Liturgische Orthodoxie ist ein gefährdetes Konzept. Wir haben eine Berufskrise, die direkt aus der Krise im Heiligtum und der Familie stammt. Und die Regierungen der Welt bewegen sich jedes Jahr näher, um den katholischen Glauben ein Hassverbrechen zu erklären.

Wir sehnen uns nach der Rückkehr der Christenheit. Von einer gesellschaftlichen Ordnung, die auf einem richtigen Verständnis von Gott, seiner Kirche, ihrer Lehre und des Naturrechts beruht. Aber um dorthin zu gelangen, haben wir viel zu tun.

OnePeterFive existiert als Ort, um mit dem Wiederaufbau des katholischen Ethos zu beginnen. Wir sind nicht nur hier, um die Probleme zu lösen, sondern auch konkrete Lösungen anzubieten. Wir wollen die katholische Kultur wiederherstellen, die Kirche als Schutzpatron der Künste wieder aufbauen, die Familie neu beleben und die Traditionen, die sie stark halten, die Liturgie reformieren, die Berufungen unterstützen, die alten Andachten abstauben und wieder relevant machen. Wir wollen helfen, die Welt mit schöner Musik, inspirierend Kunst, Familien, die zusammen beten, Pfarreien rund um die Eucharistie, starke Gemeinschaften und eine neue Generation von Katholiken, die effektiv bringen kann die Botschaft des Evangeliums in eine Welt feindlich zu dieser Botschaft.

Unsere Schriftsteller kommen aus verschiedenen Hintergründen, teilen aber ein gemeinsames Ziel: zusammenzuarbeiten, um die Schönheit, die Majestät und den Ruhm der katholischen Kirche als die Hauptkraft für das Gute in einer gefallenen Welt wiederherzustellen.

Wir haben viel zu tun. Es gibt keine Zeit zu verschwenden.



Liongraphic-1078x516

Warum "OnePeterFive"?

Im römischen Brevier von 1962 gibt es jeden Abend ein wiederkehrendes Thema, wenn das Büro des Tages abgeschlossen ist. Bitten um Gottes Schutz vor dem Feind, der Bittsteller erinnert an die Worte des hl. Petrus:

Brüder: Seid nüchtern und zusieht, denn dein Gegner, der Teufel, wie ein brüllender Löwe, geht hin, um zu suchen, wen er verschlingen kann. Wem widerstehen Sie, stark im Glauben:

V. Aber du, Herr, erbarme dich!
R. Dank sei Gott.

Das Zitat findet sich im ersten Buch des Petrus, Kapitel fünf - ein kurzes, aber bedeutungsvolles Kapitel, das denjenigen, die in der Zeit der Gefahr gezwungen sind, Ich kann an keine angemessene Passage aus der Schrift für Katholiken denken, um in den gefährlichen Zeiten zu denken, in denen wir leben. Es ist von dieser Passage, und der Rest von 1 Petrus 5 -, dass der Name dieses Bestrebens genommen wird.

In seiner Weihnachtsadresse an die römische Kurie im Dezember 2010 zitierte Papst Emeritus Benedikt XVI. Eine Vision von St. Hildegard von Bingen, als er den Schaden in der Kirche überblickte:

Im Jahr der Inkarnation unseres Herrn 1170 hatte ich schon lange auf meinem Krankenbett gelegt, als ich im Körper und im Auge völlig bewusst war, hatte ich eine Vision von einer Frau von solcher Schönheit, die der menschliche Geist nicht begreifen kann . Sie streckte sich von der Erde in den Himmel. Ihr Gesicht glänzte mit übertriebener Helligkeit und ihr Blick war auf den Himmel fixiert. Sie war in einem schillernden Gewand aus weißer Seide gekleidet und in einem Mantel drapiert, mit Steinen von großem Preis geschmückt. Auf ihren Füßen trug sie Schuhe von Onyx. Aber ihr Gesicht war mit Staub gebeizt, ihr Gewand war die rechte Seite heruntergerissen, ihr Umhang hatte seinen Schimmer der Schönheit verloren und ihre Schuhe waren geschwärzt. Und sie selbst, mit einer Stimme laut mit Kummer, rief zu den Höhen des Himmels und sprach: Höre, Himmel, wie mein Gesicht verunsichert ist; Trauer, Erde, daß mein Gewand zerrissen ist; Zittern, abyss, weil meine Schuhe geschwärzt sind! "

Und sie fuhr fort: "Ich lag verborgen im Herzen des Vaters, bis der Sohn des Menschen, der in der Jungfräulichkeit empfangen und geboren wurde, sein Blut ausgegossen hat. Mit demselben Blut wie seine Mitgift hat er mich verlobt gemacht.

Denn die Wunden meines Bräutigams bleiben frisch und offen, solange die Wunden der Sünden der Männer weitergehen. Und die Wunden Christi bleiben wegen der Sünden der Priester offen. Sie reißen meine Robe, da sie Verletzer des Gesetzes sind, das Evangelium und ihr eigenes Priestertum; Sie verdunkeln meinen Mantel, indem sie in jeder Hinsicht die Gebote vernachlässigen, die sie zu bewahren sind; Auch meine Schuhe sind geschwärzt, denn die Priester halten sich nicht an den geraden Gerechtigkeitspfaden, die hart und schroff sind, oder die guten Beispiele für die unter ihnen. Dennoch, in einigen von ihnen finde ich die Pracht der Wahrheit. "

Und ich hörte eine Stimme vom Himmel, die sagte: "Dieses Bild repräsentiert die Kirche. Aus diesem Grunde O du, die das alles sehen und auf das Wort der Klage hören, verkündige es den Priestern, die dazu bestimmt sind, dem Volk Gottes Anleitung und Unterweisung zu geben, und denen, was die Apostel gesagt hat, Die ganze Welt und predige das Evangelium der ganzen Schöpfung "(Mk 16,15)" (Brief an Werner von Kirchheim und seine Priestergemeinschaft: PL 197, 269ff.).

Es gibt keinen Aspekt der gegenwärtigen Situation in der Kirche, der nicht von den heiligen Priestern, die die Bedürfnisse ihrer Herde lehrten, verwalteten und tendierten, Aber heilige Priester existieren nicht im Vakuum. Sie kommen aus frommen Familien, die ihren Glauben leben. Sie kommen aus Pfarrgemeinden, wo die Eucharistie mit großer Ehrfurcht behandelt wird, und die Liturgie ist edel, passend und erfreulich für Gott. Sie kommen aus Diözesen, wo Seminare Männer bilden, um Christus zu verändern .

Das Zweite Vatikanische Konzil führte eine Ära des großen Tumultes in die Kirche ein. Aber es betonte auch die Rolle der Laien in der Arbeit des katholischen Apostolats. Es kann keine größere Arbeit geben, die die Laien tun können, als diese innere Reform zu beginnen, beginnend zu Hause, am Arbeitsplatz und in der Kultur, die die Hingabe an unseren Herrn, die Gottesmutter und die Praktiken der Frömmigkeit und Wiedergutmachung erhöhen wird Könnte Gottes Gunst zu unserer tief gefallenen Welt zurückkehren.

Ein halbes Jahrhundert wurde für die Analyse des Problems ausgegeben. Es ist Zeit, wieder zu bauen.

So ermahne ich die Ältesten unter euch, als Mitmenschen und ein Zeugnis der Leiden Christi sowie ein Teilhaber in der Herrlichkeit, die offenbart werden soll. Tausend die Herde Gottes, die deine Ladung ist, nicht durch Zwang, sondern willentlich, nicht für schändlichen Gewinn, sondern eifrig, nicht so dominierend über die in deiner Anklage, sondern als Beispiele für die Herde. Und wenn der Chef Shepherd manifestiert, erhältst du die unerschütterliche Krone der Herrlichkeit. Ebenso sind Sie, die jünger sind, den Ältesten unterworfen. Bekleide dich, alle von euch, mit Demut gegeneinander, denn "Gott widersetzt sich dem Stolzen, aber den Demütigen gibt es Gnade."

Demütigt euch also unter der mächtigen Hand Gottes, daß er euch zu gegebener Zeit euch erheben kann. Gib alle deine Ängste auf ihn, denn er kümmert sich um dich. Seid nüchtern, sei wachsam. Ihr Gegner der Teufel herumläuft wie ein brüllender Löwe und sucht jemanden zum Verschlingen. Widerstehen Sie ihm, fest in Ihrem Glauben und wissen, dass die gleiche Erfahrung des Leidens von Ihrer Bruderschaft in der ganzen Welt verlangt wird. 10 Und nachdem ihr eine Weile erlitten habt, wird der Gott aller Gnade, der euch zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus berufen hat, euch selbst wiederherstellen, festlegen und stärken. Für ihn ist die Herrschaft für immer und ewig. Amen.

- 1 Peter 5

Wir stellen diese Aufgabe an die Schirmherrschaft von Unserer Lieben Frau, Jungfrau am stärksten; Heilige Petrus und Paulus, Heiliger Benedikt, St. Michael und alle heiligen Engel und Heiligen.

Oremus Pro Invicem

Steve Skojec
Gründungsverlag
OnePeterFive

http://www.onepeterfive.com/about/




von esther10 19.03.2017 00:13

Eine Seele aus dem Fegefeuer hat mich um Hilfe gebeten
02/09/15von Pater Francisco Javier Dominguez
Geschrieben von Pater Francisco Javier Dominguez


E ra einen Nachmittag Oktober eine Dame , die einige meiner Vorlesungen über "Was kümmert ist nach dem Tod da?" Sie entscheiden , zu kommen , um mich in meiner Gemeinde zu besuchen , mich zu fragen im November mehrere Massen für ihre Toten zu feiern. Lassen Sie mir ein Papier mit dem Namen und geht weg.

An diesem Tag hatte ich einen Tag nach einer Menge Arbeit und nach Hause kam spät, um das Pfarramt. Wenn ich wieder sehe ich auf dem Handy mehrere Anrufe von der Dame, die am Nachmittag in der Gemeinde war. Als ich später entscheiden, am nächsten Morgen zu warten, zu nennen.

Die Dame war nervös, als ich genannt. Ich sagte ihm, mir zu sagen, warum er so war, und sagt mir, dass zu Hause nach der Ankunft nach dem in meiner Pfarrei gewesen, Stricken Kreuz vor dem Zubettgehen saß. Bei mehreren Gelegenheiten sieht, und er scheint das Bild ihres Mannes zu sehen, der trägt 15 Jahre gestorben.

Sie sah dachte zuerst eine Halluzination müde Sicht. Aber das dritte Mal, schaut er nach oben spricht ihr Mann. Es gibt sehr genaue Anweisungen, haben Sie keine Angst, er spricht darüber, wie er ist, nachdem die Schwelle des Todes überschritten haben und gibt ihm etwas zu verstehen, das Sprechen mit Pater Javier verunsichert.

Ich traf nie diesen Mann. Als ich mit der Dame sprechen nicht, ihren Mann zu beziehen konnte, bis ich in mir das Gefühl, ein Drang, das Stück Papier zu holen, die mir die Dame mit den Namen ihrer Toten gab. Zu dieser Zeit anfangen zu lesen ich das Papier und wenn ich sehe, dass die Dame für eine Messe für die Seele ihres Mannes zu fragen vergessen hatte. Durch ein Versehen hat diese Dame zu schreiben auf Papier vergessen, den Namen ihres Mannes, und er besucht hat ihm das große Bedürfnis machen sehe ich dieser Masse hatte, war für ihn angeboten.

Die Seelen im Fegefeuer brauchen Gebete, Messen, Rosenkränzen, Opfer ... Da sie nicht alles tun kann, Zeit im Fegefeuer zu nehmen. Wir, diejenigen, die noch auf der Erde leben, die diesen Prozess der Reinigung machen können, ist leichter. Schon hörte ich ein guter Priester mit Gebet zu helfen, eine Seele aus dem Fegefeuer eine größere als jeder andere auf der Erde mit dem Nächsten Liebe geschehen ist.

Auch können wir nicht vergessen, dass die Seelen im Fegefeuer, wann immer Hilfe, sie uns mit seiner Fürsprache helfen kann und vor allem zum Zeitpunkt unseres Todes.

Um zu verstehen, ein Fegefeuer vorstellen, die schönste schönen Tisch in der Welt. Für diese Tabelle ist unsere Seele. Jedes Mal, wenn wir, je nach Schwere der Sünde Sünde, genagelt wir auf den Fußspitzen Tisch, Stifte oder Nadeln. Das ist, was die Sünde in unserer Seele macht. Mit diesen Spieße können wir nicht in den Himmel.

Wenn eine Person zu einem Priester geht Jesus Christus zu bekennen, durch die Priester, die Nägel entfernt, ziehen die Nägel ... alle Sünden weg. Es ist das Wunder der Beichte. Aber was passiert, wenn man die Nägel und Nadeln entfernen? Die Löcher verbleiben. Diese Löcher müssen stecken Sie sie in das Fegefeuer in den Himmel zu gehen. Wenn der Tisch wird als Gott schuf es zum ewigen Glück mit Gott im Himmel geschehen kann. Wie wichtig es ist, für die armen Seelen im Fegefeuer zu beten!

Purgatory Seelen in den Himmel, das heißt, Fegefeuer wie der Vorraum des Himmels. Hoffentlich viele Seelen ins Fegefeuer. Denn wer in die Hölle geht und nicht wieder herauskommen, ist es ewig. Aber wer geht es ins Fegefeuer wurde gespeichert. Und es bekommen nur Sünden weggetragen, bevor sie sterben, warum ist es so wichtig, Beichte.

Einige Leute haben mich gefragt, was ich direkt zu Gott bekennen können?

Es gibt eine Möglichkeit dafür. Wenn eine Person sieht, dass er im Begriff ist zu sterben, und es gibt kein Wachs Priester, der ihr Gottes Vergebung geben kann, wenn Sie den Herrn um Vergebung für die Liebe bitten, weil er weiß, dass er seinen Vater beleidigt hat, der dich mehr liebt. In diesem Fall wird ihm vergeben werden, als ob es ein Priester war. Gott tut, ist für Vergebung mit einem Akt der Reue fragen:

Mein Herr Jesus Christus, Gott und wahrer Mensch, Schöpfer, Vater und mein Erlöser; Vos für, wer Sie sind, unendliche Güte, und weil ich über alles lieben, bedauere ich voll und ganz an dir gesündigt; es wiegt mich auch, weil du mich mit den Qualen der Hölle bestrafen kann. Geholfen deine göttliche Gnade, fest resolve nie zur Sünde, Beichte und Buße, die mir auferlegt wurde. Amen.

Oder sagen: Gott mir vergeben.

Aber wir können nicht dumm sein, und für den Augenblick des Todes warten, um Vergebung für die Sünden bitten. Denn es gibt viele Menschen, die bei Motorradunfällen sterben, schlafen ... Und geben sie nicht Zeit, um Vergebung zu bitten. Immer sind wir darauf vorbereitet, weil wir weder den Tag noch die Stunde wissen, in dem wir von spielen. Was wir wissen, ist, was wir finden werden. Viele Menschen weigern sich, in das Wort Gottes zu glauben, was nach dem Tod ist, und das ist dumm, denn als Vater Loring sagte: Auch wenn Sie glauben, empecines, daß kein Recht Besondere ist, oder das Fegefeuer oder Hölle ... über das, was Sie denken, wird weiterhin bestehen. Jeden Abend beenden wir den Tag vor drei Ave Maria zu Bett gehen, beten, das Versprechen des ewigen Heils zu Gott und bitten um Vergebung für unsere Sünden, heute bei unserer letzten Nacht ist.

Novene den Heiligen Seelen im Fegefeuer
Oh Maria, die Königin des Fegefeuers, ich bete für jene Seelen, zu denen ich oder kann jede Verpflichtung haben, ob der Liebe oder Gerechtigkeit.
Ave Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Dales Herr Ewige Ruhe auf sie Brille ewige Licht. Ruhe in Frieden. Amen.

Oh Maria, Königin des Fegefeuers, ich bete für die Seelen verlassen und vergessen, warum niemand betet; Du, o Mutter, dass Sie an sie erinnern, aplicadles die Verdienste der Passion Jesu, deine Verdienste und die Heiligen, und gesunden Snack finden.
Ave Maria ...

Dales Herr Ewige Ruhe auf sie Brille ewige Licht. Ruhe in Frieden. Amen.

Oh Maria, Königin des Fegefeuers, die ich für jene Seelen beten, die früher diesen Zustand der Strafen zu verlassen haben, gehen so schnell wie möglich in Ihrem Unternehmen die ewigen Barmherzigkeit des Herrn zu singen.
Ave Maria ...

Dales Herr Ewige Ruhe auf sie Brille ewige Licht. Ruhe in Frieden. Amen.

Oh Maria, Königin des Fegefeuers, ich beten, die in besonderer Weise für jene Seelen haben, länger zu bleiben und Leiden erfüllt göttliche Gerechtigkeit. Habe Mitleid mit ihnen, weil sie nicht Verdienst, sondern nur leiden. Abreviad ihre Sorgen und übergießen sie den Balsam des Trostes.
Ave Maria ...

Dales Herr Ewige Ruhe auf sie Brille ewige Licht. Ruhe in Frieden. Amen.

Oh Maria, die Königin des Fegefeuers, bete ich auf besondere Weise für jene Seelen , die am meisten leiden. Es ist wahr , dass alle mit Rücktritt leiden, aber ihre Sätze sind unverschämt und wir nicht einmal vorstellen können. Bittet für sie und Gott wird euer Gebet hören .
Ave Maria ...

Dales Herr Ewige Ruhe auf sie Brille ewige Licht. Ruhe in Frieden. Amen.

Final Prayer: O Jungfrau, bitte ich Sie, dass, wie ich die Seelen im Fegefeuer erinnern, irgendwann andere an mich erinnern, wenn ich dorthin zu gehen, um meine Sünden erfüllen. In dir, o Mutter, habe ich mein ganzes Vertrauen Sohn, und ich sollte nicht enttäuscht sein. Amen.
Final Prayer in der Pfarrgemeinde: O Jungfrau, fragen Sie, dass, wie wir die Seelen im Fegefeuer erinnern, sie erinnern uns an unsere Bedürfnisse, vor allem bei der Umwandlung unserer Herzen zu Christus. In dir, o Mutter, setzen wir alle unser Vertrauen in die Kinder, und wir wissen, dass wir nicht enttäuscht sein. Amen.
Maria, die Königin des Fegefeuers. Bitte für uns

Was bedeutet die Kirche in der CATECHISM?
der Himmel

1023 Diejenigen , die in der Gnade und Freundschaft Gottes sterben und sind perfekt gereinigt leben immer mit Christus. Sie sind immer wie Gott, weil sie sehen , es "wie sie ist" ( 1 Joh 3 : 2), von Angesicht zu Angesicht (vgl 1 Kor 13, 12; Offb 22: 4):

" Wir definieren die apostolische Autorität , die nach der allgemeinen Anordnung von Gott, die Seelen aller Heiligen [...] und alle anderen Gläubigen , die nach dem Empfang der Taufe Christi , in der gestorben war nichts zu reinigen , wenn sie gestorben [ ...]; oder wenn sie haben oder etwas zu reinigen, sobald sie nach dem Tod gereinigt [...] schon vor der Wiederaufnahme ihres Körpers und das endgültige Urteil, nach dem Aufstieg in den Himmel des Retters, Jesus Christus , unseren Herrn, sie waren, sind und werden dem Unternehmen der Engel im Himmel, in das Reich der Himmel und himmlische Paradies mit Christus verbunden sein. Und nach dem Tod und Leiden unseres Herrn Jesus Christus sie sahen und sehen das göttliche Wesen mit einer intuitiven Vision und von Angesicht zu Angesicht, ohne die Vermittlung eines Geschöpfes "(Benedikt XII: Konst. Benedictus Deus : DS 1000; vgl LG 49).

1024 Das perfekte Leben mit der Heiligsten Dreifaltigkeit, diese Gemeinschaft des Lebens und der Liebe mit ihr, mit der Jungfrau Maria, die Engel und alle gesegnet genannt wird "Himmel". Der Himmel ist das letzte Finale dieses Ziel und die Erfüllung der tiefsten Sehnsüchte des Menschen, der Zustand der höchsten.

1025 , um in den Himmel leben " zu (vgl bei Christus zu sein" Joh 14 : 3; Philipper 1 : 23; 1 Thess 4,17). Die Auserwählten live "in ihm", darüber hinaus gibt es, oder besser, es gibt seine wahre Identität, ihren eigenen Namen (vgl Rev 2, 17):

"Denn das Leben ist es zu mit Christus sein; wo Christus ist, da ist das Leben, es ist das Reich "(St. Ambrosius, Expositio Evangelii secundum Lucam 10.121).

1026 Durch seinen Tod und Auferstehung , Jesus Christus hat "geöffnet" Himmel. Das Leben der Seligen besteht im vollen Besitz der Früchte der Erlösung durch Christus erfüllt, der seine himmlischen denen verbindet , die an ihn geglaubt haben und die treu geblieben seinen Willen Verherrlichung. Der Himmel ist die gesegnete Gemeinschaft aller , die in ihn perfekt integriert sind.

1027 Das Geheimnis der gesegneten Gemeinschaft mit Gott und allen , die in Christus sind , ist jenseits aller Verständnis und Beschreibung . Die Schrift spricht davon in Bildern: Leben, Licht, Frieden, Hochzeit, Wein des Reiches, der Heimat des Vaters, das himmlische Jerusalem, Paradies: "kein Auge hat gesehen, kein Ohr gehört hat , noch das Herz des Menschen er kam, was Gott hat denen bereitet , die ihn lieben "( 1 Kor 2 : 9).

1028 Wegen seiner Transzendenz, Gott kann nicht gesehen werden , da es nur ist , wenn er sich sein Geheimnis für den Menschen der unmittelbaren Betrachtung öffnet und gibt Ihnen die Möglichkeit , dies zu tun. Diese Betrachtung Gottes in seiner himmlischen Herrlichkeit wird von der Kirche "der seligen Schau" genannt:

"Wie groß wird eure Ehre und Ihr Glück: Um zugelassen werden , Gott zu sehen, zu haben die Ehre , in den Freuden des Heils und das ewige Licht Teilnahme mit Christus, der Herr , dein Gott , [...] genießen in das Himmelreich in der Gesellschaft der Gerechten und Gottes Freunde, erreicht die Freuden der Unsterblichkeit "(St. Cyprian, Epistula 58, 10).

1029 In der Herrlichkeit des Himmels weiterhin die selige Freude Gottes zu erfüllen 's Willen in Bezug auf andere Menschen und der ganzen Schöpfung. Und sie mit Christus regieren; mit ihm "werden sie für immer regieren und (je" Rev. 22 : ; vgl 5 Mt 25 : 21,23).

Die abschließende Reinigung oder Purgatory

1030 Diejenigen , die in der Gnade und Freundschaft Gottes sterben, aber noch unvollkommen gereinigt werden zwar von ihrer ewigen Heils sicher, leiden nach seinem Tod eine Reinigung, um die Heiligkeit notwendig, geben Sie die Freude des Himmels zu erreichen.

1031 Die Kirche gibt den Namen Purgatory auf diese abschließende Reinigung der Auserwählten , die sich von der Bestrafung der Verdammten völlig verschieden ist. Die Kirche formuliert ihre Lehre des Glaubens auf das Fegefeuer vor allem an den Konzilien von Florenz (vgl DS 1304) und Trent (vgl DS 1820; 1580). Die Tradition der Kirche, unter Bezugnahme auf bestimmte Texte der Heiligen Schrift (zB 1 Kor 3 : 15; 1 P 1, 7) spricht von einer Reinigung Feuer:

"Wie für bestimmte kleinere Fehler, wir glauben müssen, vor der Verhandlung, es ist ein reinigendes Feuer, wie er sagt , der Eine, der die Wahrheit ist, sagt , dass wer auch immer die Lästerung gegen den Heiligen Geist spricht, wird dies nicht vergeben werden weder in diesem Zeitalter noch in der Zukunft ( Mt 12, 31). In diesem Satz verstehen wir , dass bestimmte Straftaten in diesem Alter vergeben werden kann, aber bestimmte andere im Jahrhundert (St. Gregor der Große, Dialogi 4, 41, 3).

1032 Diese Lehre auch auf die Praxis des Gebetes für die Toten basiert, die bereits in der Heiligen Schrift erwähnt: "gesendet Deshalb [Judas Makkabäus] Sühne für die Toten gemacht, so wurden sie von der Sünde befreit" ( 2 M 12, 46). Von den frühesten Zeiten hat die Kirche die Erinnerung an die Toten geehrt und bot Fürbitten für, vor allem die eucharistische Opfer (vgl DS 856), so dass, sobald gereinigt, die seligen Schau Gottes erlangen kann. Auch die Kirche lobt almsgiving, Ablässe und Werke der Buße unternommen im Namen des Verstorbenen:

"Lassen Sie uns helfen und gedenken sie . Wenn Hiobs Söhne von ihrem Vater das Opfer gereinigt wurden (vgl Jb 1 : 5), warum sollten wir daran zweifeln , dass unser Angebot für die Toten ihnen Trost bringen? [...] Lassen Sie uns nicht zögern, dann, um denen zu helfen , die gestorben sind , und unsere Gebete für sie zu bieten "(St. Johannes Chrysostomus, In epistulam I ad Corinthios homilia 41, 5).

Hölle

1033 Wenn wir nicht frei wählen zu ihm nicht vereint sein mit Gott lieben. Aber wir können Gott nicht lieben , wenn wir ernsthaft gegen ihn sündigen, gegen den Nächsten oder gegen uns selbst: "Wer nicht liebt , im Tod bleibt. Jeder, der seinen Bruder hasst , ist ein Mörder; und Sie wissen , dass kein Mörder hat das ewige Leben bei ihm bleibend "( 1 Joh 3 : 14-15). Unser Herr warnt uns , dass wir sind von ihm getrennt , wenn wir nicht scheitern zu den ernsten Bedürfnisse der Armen und die Kleinen treffen , die seine Brüder sind (vgl Mt 25 : 31-46). Um in Todsünde sterben , ohne von ihm immer durch eigene freie Wahl bereute und Akzeptanzmittel die barmherzige Liebe Gottes getrennt bleiben. Dieser Zustand der endgültigen Selbst - Ausschluss aus der Gemeinschaft mit Gott und den Seligen ist , was durch das Wort "Hölle" bezeichnet wird.

1034 Jesus spricht oft von "Gehenna" und "ewigem Feuer" (vgl Mt 5,22.29, 13,42.50; Mk 9,43-48) vorbehalten , dass bis zum Ende ihres Lebens ablehnen glauben und werden umgesetzt, und wo kann man verlieren beide Seele und Körper (vgl Mt 10, 28). Jesus verkündet feierlich , dass " wird seine Engel senden , [...] , die alle Übeltäter gesammelt und sie in den Ofen werfen von Feuer" ( Mt 13 : 41-42), und wird die Verurteilung ausspricht: "Weichet von mir verflucht in das ewige Feuer "( Mt 25, 41).

1035 Die Lehre der Kirche bestätigt die Existenz der Hölle und seiner Ewigkeit. Die Seelen derer , die in sterben den Zustand der Todsünde Abstieg in die Hölle unmittelbar nach dem Tod , wo sie die Strafen der Hölle leiden, "ewige Feuer" (vgl DS 76; 409; 411; 801; 858; 1002; 1351 ; 1575; Credo des Volkes Gottes , 12). Der Chef Strafe der Hölle ist die ewige Trennung von Gott , in dem der Mensch nur das Leben haben kann und Glück für die bereits geschaffen , die anstrebt.

1036 Die Aussagen der Schrift und die Lehre der Kirche über das Thema der Hölle ist ein Aufruf an Verantwortung mit diesem Mann sollte ihre Freiheit in Bezug auf ihre ewige Bestimmung verwenden. Sie bilden sowohl einen dringenden Aufruf zur Umkehr: "Geht durch das enge Tor; für die Pforte ist weit und breit ist der Weg, der zum Verderben führt, und viele kommen durch sie; aber was für ein Schließen Sie das Tor und schmal der Weg, der zum Leben führt!; und es gibt nur wenige , die finden es "( Mt 7 : 13-14):

"Da wir weder den Tag noch die Stunde wissen, es notwendig ist, entsprechend zu dem Rat des Herrn, sehen sich ständig. Damit wird , wenn die einzelnen Kurs , die unser Leben auf der Erde Verdienst ist , um mit ihm in die Ehe Fest geben und unter den Heiligen gezählt werden , und nicht senden Sie uns gehen, wie die schlechter und fauler Diener, in das ewige Feuer, in die äußerste Finsternis, wo "da wird sein Heulen und Zähneknirschen" ( LG 48).

1037 Gott prädestinieren niemanden in die Hölle zu gehen (vgl DS 397; 1567); für die zu einer freiwilligen Abneigung gegen Gott (Todsünde) geschehen ist es notwendig, und Persistenz in es bis zum Ende. In der Liturgie der Eucharistie und in den täglichen Gebete der Gläubigen, fleht die Kirche die Barmherzigkeit Gottes , die "jemand will zu , zugrunde geht , sondern dass alle sollten zur Buße kommen" ( 2 Petrus 3 : 9):

"Akzeptieren Sie , Herr, in deiner Gnade, dieses Opfer deiner Knechte , und mit all deinen heiligen Familie, Frieden in unseren Tagen, hilf uns von ewigen und sagen Verurteilung unter dem gewählten (P eucharistischen Legaria I oder Canon Romano, 88: Missal Romano )

Das Jüngste Gericht

1038 Die Auferstehung aller Toten, "der Gerechten und Sünder" ( Apg 24 : 15), wird das Jüngste Gericht vorangehen. Dies wird "die Stunde , wenn alle , die in den Gräbern sind, seine Stimme hören [...] und die , die Gutes getan haben , werden zum Leben steigen, und diejenigen , die Böses getan haben, zur Verdammnis" ( Joh 5, 28- 29). Dann wird Christus kommen "in seiner Herrlichkeit mit all seinen Engeln [...] vor ihm alle Völker versammelt werden, und er wird sie voneinander scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Legen Sie die Schafe zu seiner Rechten stellen und die Böcke zu seiner Linken [...] sie gehen weg und die ewige Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben. "( Mt 25, 31. 32. 46).

1039 Antlitz Christi, der die Wahrheit ist, werden kahl ist die Wahrheit eines jeden Menschen Beziehung zu Gott (vgl fest Joh 12, 49). Das letzte Gericht wird zu seinem logischen Schluss zeigen , was jede Person getan hat oder nicht während seines irdischen Lebens zu tun:

"All das Böse , das Böse aufgenommen und sie nicht wissen. Der Tag , an dem "Gott wird nicht zum Schweigen bringen" ( Psalm 50 : 3) [...] wird in Richtung der schlecht machen " , hatte ich -dirá He-, mein armes für Sie auf den Boden gelegt. Ich, sein Kopf sitzt im Himmel Recht meines Vaters, sondern auf der Erde meine Mitglieder waren hungrig. Wenn Sie meine Mitglieder etwas gegeben hätte, wäre , dass an den Kopf gegangen. Als ich meine Kleinen auf der Erde setzen, und ernannte sie Ihre Stewards eure guten Werke in meine Kasse zu bringen , wie alles in der Hand geschrieben haben, besitzen nicht irgendetwas in mir "(St. Augustine, Sermo 18, 4, 4).

1040 Das letzte Gericht wird kommen , wenn Christus wiederkommt in Herrlichkeit. Das weiß nur der Vater den Tag und die Zeit gehalten werden; Er allein wird sein Kommen entscheiden. Dann Er wird durch seinen Sohn Jesus Christus, das letzte Wort über die ganze Geschichte sprechen. Wir kennen den letzten Sinn der gesamten Arbeit der Schöpfung und der der gesamten Heilsökonomie und zu verstehen , die wunderbaren Möglichkeiten , mit denen seine Vorsehung alles zu seiner endgültigen Ende geführt. Das Jüngste Gericht wird zeigen , dass Gottes Gerechtigkeit triumphiert über alle seine Geschöpfe begangen Ungerechtigkeiten und dass die Liebe stärker ist als der Tod (vgl Ct 8 : 6).

1041 Die Botschaft des Jüngsten Gerichts ruft zur Umkehr , während Gott die Menschen nach wie vor "günstigem Wetter, die Zeit des Heils" gibt ( 2. Korinther 6 : 2). Spornt eine heilige Furcht vor Gott. Engagiert sich für die Gerechtigkeit des Reiches Gottes. Proklamiert die "selige Hoffnung" ( Tt 2, 13) von der Wiederkunft des Herrn "wird kommen , in alle in seinen Heiligen und bewundert verherrlicht zu werden , die geglaubt haben" ( 2 Thess 1, 10).
http://adelantelafe.com/un-alma-del-purg...a-pedido-ayuda/
Pater Francisco Javier Dominguez


von esther10 19.03.2017 00:12

FORWARD FAITH

02/17/15
Eine Krise der Kirche erfüllt sich... ...wurde von der seligen Jungfrau in Akita angekündigt?

durch schriftliche Kooperationen
Es ist kein Geheimnis, dass die Kirche heute eine der größten Krisen in seiner Geschichte lebt. Wer sich die Situation während der letzten außerordentlichen Synode der Familie aufgetreten verfolgt hat, werden Sie zumindest eine minimale Vorstellung von Lehr Krise haben, die heute in der Kirche öffnet. Während der Veranstaltung gab es einen ernsthaften Kampf zwischen zwei gut definierten Seiten; führte unter anderem durch Kardinal Kasper, und von der institutionellen Struktur der Synode unterstützt, sie sind für die bimillenary Lehre der Kirche über so grundlegende Fragen wie die Ehe zu verraten, die Eucharistie und der Buße; und diejenigen, die von unserem Herrn Jesus Christus offenbart der Wahrheit treu bleiben wollen, die traditionelle Lehre der Kirche zu verteidigen, und in Kontinuität mit dem, was von allen bisherigen Päpste gelehrt wird.

CLASH nach der Teilung und der synodalen

Diese Konfrontation kam es in der letzten Synode eröffnete sollte nicht eine Debatte über diese Fragen existieren, da die endgültige Lehre der Kirche hat sich nie diskutiert worden, noch kann es in Frage gestellt werden, noch mehr, wenn es passt, wenn diese Lehre Es hat in den Worten Jesu, seine festeste Fundament. Aber der Streit blieb nicht in einer kleineren Ausgabe auf der Synode begrenzt selbst, sondern hob eine echte und tiefe Spaltung in der ganzen Kirche, eine Wunde in den mystischen Leib Christi, die von diesem Moment durch einen Wasserfall kristallisiert von harten Aussagen, die Verwirrung und Angst unter den Gläubigen gesät haben. Eine kurze Situation, die bei der nächsten regulären Synode der Familie zu explodieren droht im Laufe des Monats Oktober statt.

Um einige Beispiele für diese wachsende Kluft zu nennen, werden wir einige der wichtigsten Aussagen nach den Synoden Prälaten diskutieren.

Durch die, die die Lehre der Kirche zu verteidigen:

" Lassen Sie uns die einmalige Gelegenheit nutzen , dass die Synode uns bietet positiv zu bestätigen , was die Kirche immer und überall über die Familie gedacht und hat in ihrer Disziplin umgesetzt. Dies erfordert , dass wir auf der gleichen Zeit , die Wahrheit gegen diejenigen verteidigen , die sich teilen und zu verwirren , das Volk Gottes. Die Situation ist sehr ernst , und ich bin nicht der erste zu beachten , dass wir leider die Gefahr eines großen Schisma konfrontiert sind. Genau das, was der Herr und seine Gottesmutter haben uns verhindert Erscheinungen durch die Autorität der Kirche anerkannt und genehmigt. " Mons. Rogelio Livieres. (Ex-Bischof von Ciudad del Este, Paraguay). "Ich weigere mich, zu justieren die neo - heidnischen Geist dieser Welt, ob Bischöfe und Priester , die zu verbreiten; Ich werde nicht ihre trügerische und verkehrten Gebrauch der göttlichen Barmherzigkeit übernehmen und den "neuen Pfingsten"; Ich weigere mich , Weihrauchkörner vor der Statue des Idols der Gender - Ideologie zu schaffen, vor dem Idol der zweiten Ehe, Lebensgemeinschaft; obwohl mein Bischof tut, werde ich nicht; mit der Gnade Gottes, ich werde wählen zu eher leiden als die volle Wahrheit Christi über die menschliche Sexualität und Ehe verraten. " "Die Pharisäer und Schriftgelehrten modernen Klerikalen, jene Bischöfe und Kardinäle , die Weihrauchkörner Götzen Neopagans Geschlechterideologie und Zusammenleben bieten, wird niemanden überzeugen in Christus und bieten ihr Leben für Christus zu glauben" . Msgr. Athanasius Schneider. (Weihbischof von Astana, Kasachstan). "Die Kirche hat Johannes Paul II verraten. Nicht die Kirche als Braut Christi, die Kirche nicht unseres Glaubens, weil Johannes Paul II war der Ausdruck, die authentische Stimme der Kirche, aber ist die pastorale Praxis , dass Johannes Paul II "verraten hat Mons. Henryk Hoser . (Erzbischof von Warschau-Prag). " Es ist immer meine heilige Pflicht , zu der Wahrheit der Lehre und Disziplin der Kirche über die Ehe zu verteidigen. Keine Behörde kann von dieser Verantwortung entbinden, und dann , wenn eine Behörde, auch die höchste Autorität, war , dass die Wahrheit zu leugnen oder diese Handlung im Gegensatz zu ihm, wäre er verpflichtet, in der Treue zu meiner Verantwortung vor Gott "zu widerstehen, . Kardinal Raymond Leo Burke. (Patron des Souveränen Malteserordens).

Mit dem modernistischen Prälaten frontal angreifen sie die traditionelle Lehre der Kirche:

"Ist es möglich , Öffnung der Kirche gegen die Ausgabe von gleichen - geschlechtliche Paare? [...] Diese Paare etwas konstruktiv und positiv von den Menschen zum Ausdruck bringen, die Zuneigung ist. Eine Gesellschaft kann nicht gewalttätig sein , mit Menschen verschiedenen Emotionen zu institutionellen Gesellschaft zum Ausdruck hat das Leben von Männern und Frauen zu organisieren. In diesem Sinne kann die Kirche helfen, diese Erscheinungen als gültig zu verstehen, dass angegeben wird, und den Menschen helfen , bauen ihr Leben. Wir sollten nicht in Konflikt mit den Beziehungen schaffen, weil Konflikte genug Menschheit haben problematisch , etwas zu werden , die angenommen werden sollte. " Mons. Dario de Jesus Monsalve. (Erzbischof von Cali, Kolumbien). "Stellen Sie sich vor, wie viele kennen mich! Menschen , die in der Ehe und Scheidung Hölle gelebt haben, wie sie sagen, haben ein Leben neu gemacht, und haben ernsthaft Tat getan haben so in der Tiefe, menschlich; dh , dass zweite Chance , die präsentiert sich in das Leben der Menschen; Wachstum, Entwicklung ... eine persönliche Annäherung an Gott! Ich bin sicher! Eine persönliche Annäherung an Gott! Wie kann ich mich nicht als Bischof verstehen, wie werde ich nicht begleiten? Nicht in den Namen von Prinzipien, was will! Ich mit den Grundsätzen in diesem Sinne, ich weiß nicht , was zu tun. Was ist wichtig , sind die Leute , die ich zuvor. Der Herr sagte mir nicht , ich musste sich ein Verteidiger der Prinzipien, an jedem Ort. Ja , er hat mich gebeten , zu Menschen begleiten, begleiten sie auf ihrem Weg im Leben. " Mons. Santiago Agrelo OFM. (Erzbischof von Tangiers). "Wir müssen uns in der Kirche formelle Anerkennung der Beziehung sie auch in zahlreichen bi- und homosexuellen Paaren vorhanden ist. Da es gibt eine Vielzahl von rechtlichen Rahmenbedingungen für Paare in der Gesellschaft, es sollte auch innerhalb der Kirche "eine Vielzahl von Formen der Anerkennung sein. Msgr. Johan Bonny. (Bischof von Antwerpen, Belgien).

Es prophezeit die Aufteilung in der Kirche?

Nachdem die Situation der Trennung geschaffen in der Kirche nach der letzten Synode der Familie analysiert, könnte man sich fragen, ob diese beunruhigende Realität nicht die von weiten Bereichen des Klerus in den letzten Jahrzehnten abgeleiteten Lehr gegeben vorhersehbaren, wenn diese unglückliche Teilung nicht war um die große Toleranz zu erwarten wäre, die von den kirchlichen Behörden mit diesen heterodoxer Sektoren gewesen war, der eine Weile mit seiner Untreuen die süße Gesicht der Kirche sind marring, fragen sich vielleicht ein, selbst wenn diese Situation nicht vorher angekündigt worden war, durch die prophetische Stimme der Mutter Gottes in einigen seiner verschiedenen Erscheinungen oder Offenbarungen von der Kirche in den letzten Jahrzehnten untersucht. Naja, eigentlich, die Antwort ja ist, wird vor dem Schisma Situation der fratricidal Division, hatte bereits durch die prophetische Stimme der Mutter Gottes in seinen Auftritten in Akita, Japan zuvor gewarnt worden.

Kurze Geschichte der Erscheinungen von AKITA.

Am 12. Juni 1973 wurde beten Sasagawa Schwester Agnes in ihrem Kloster in Akita, wenn er ausgehend von der Hütte hellen Strahlen sah. Das gleiche Wunder wurde die nächsten zwei Tage wiederholt.

Am 28. Juni erschien eine wunde geformte Kreuz in der Handfläche der linken Hand von Schwester Agnes. Er blutete stark und ließ sie große Schmerzen.

Am 6. Juli, beim Beten, hörte Schwester Agnes eine Stimme von der Statue der Jungfrau Maria, die sich in der Kapelle ist. Es war die erste Nachricht.

Am selben Tag entdeckte einige Schwestern Tropfen Blut aus der rechten Hand der Statue fließt. Dieser Blutfluss wurde viermal wiederholt. Die Wunde in der Hand der Statue blieb bis zum 29. September statt. Aber noch am selben Tag begann die Statue zu "schwitzen", vor allem in der Stirn und im Nacken.

Am 3. August 1973 erhielt Schwester Agnes eine zweite Nachricht, und am 13. Oktober des gleichen Jahres, der dritte und letzte.

Am 4. Januar 1975 begann die Statue der Jungfrau zu trauern und weiterhin für 6 Jahre zu unterschiedlichen Zeiten zu weinen und 8 Monate. Das letzte Mal war am 15. September 1981 Fest Unserer Lieben Frau von Leiden. Wurden insgesamt 101 weepings.

Die visionäre Schwester "Agnes" genannt, das Lamm bedeutet. Er wurde von Taubheit geheilt, die geprüft wurden keine medizinische Erklärung. Dieses Wunder war ein Zeichen für die Echtheit der Besuche der Jungfrau

KIRCHLICHE ZULASSUNG

Am 22. April 1984 nach acht Jahren der Forschung und mit dem Heiligen Stuhl konsultiert hat, die Nachrichten von Unserer Lieben Frau von Akita wurden vom Bischof der Diözese von Niigata, Japan, Bischof John Shojiro Ito genehmigt. Er erklärte, dass die Akita Ereignisse übernatürlichen Ursprungs sind und in der ganzen Diözese die Verehrung der Heiligen Mutter von Akita autorisiert. In der japanischen Stadt Akita, eine Statue der Madonna hat vergießen Blut, Schweiß und Tränen, nach dem Zeugnis von mehr als 500 Christen und Nicht-Christen, einschließlich der buddhistischen Bürgermeister der Stadt. Eine Nonne, Agnes Katsuko Sasagawa hat die Stigmata und Botschaften Mariens erhalten.

Im Juni 1988 gab Joseph Kardinal Ratzinger, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, die endgültige Entscheidung über den Akita Ereignisse und Nachrichten, so dass sie zuverlässig und glaubwürdig zu urteilen. Der Kardinal stellte fest, dass Akita eine Fortsetzung der Fatima-Nachrichten ist.

Die Botschaft von AKITA WARNED EINER STARKEN INTERNE oposcion IN DER KIRCHE.

"Die Arbeit des Teufels wird infiltrieren sogar in die Kirche in so einer Art und Weise , die Kardinäle gegen Kardinäle, Bischöfe gegen Bischöfe sein. Die Priester , die verehren mich von ihren Kollegen verhöhnt und bekämpft werden finden ... Kirchen und Altäre geplündert; die Kirche voll von denen, die Kompromisse eingehen und der Dämon wird viele Priester und geweihte verlassen den Dienst des Herrn Seelen drücken. " Offenbarung der Seligen Jungfrau Maria, Schwester Agnes in Akita.

Lesen Sie die prophetische Botschaft von Akita, ist es unvermeidlich, eine sogar Mimik, deutliche Parallelen zu der aktuellen Situation in der Kirche zu etablieren. Wir werden die Details dieses prophetische Botschaft näher zu besprechen.

"Die Arbeit des Teufels wird sogar in die Kirche einzudringen."

Das ist etwas, sogar zugegeben, von dem kürzlich Papst Paul VI selig gesprochen, als er das berühmte Satz geäußert, dass der Rauch Satans durch einen Riss der Kirche gerutscht war. Auch die traurige Nachricht über Pädophilie-Skandale und weniger empörend, sondern auch extrem schwere Fälle von Irrlehre und Untreue in die ewigen und unveränderlichen Lehre der Kirche.

"Geben kann, dass also Kardinäle gegen Kardinäle, Bischöfe gegen Bischöfe."

Das ist die Situation, die wir im Moment nach dem verwirrenden und unglückliche Synode erleben, wo es deutlich zu sehen war, den Abfall, die einen wichtigen Teil der Geistlichkeit gefallen ist, dass die wachsende Anthropozentrismus sucht den Willen des Menschen zu thronen oben Gottes Wille und die Verachtung vieler derjenigen, die treue Hirten von den Lehren Jesu Christi sein sollte, selbst, der eines Tages in alle Ewigkeit gewidmet.

"Die Priester, die mich verehren wird verhöhnt und bekämpft werden von ihren Kollegen zu finden."

Tatsächlich viele dieser heilige Priester werden verfolgt, zum Schweigen gebracht und belästigt beide von ihren Kollegen und von ihren Vorgesetzten. In Spanien haben wir das Unglück, um zu sehen, einige Fälle von diesen vor kurzem hatte. Wegen "Untergangspropheten", "apokalyptische doomsayers" oder "reaktionäre fundamentalistische" viele Priester, die ihren Dienst treu und treu zu den Anrufen unserer himmlischen Mutter leben wollen, sind sie in vielen Diözesen außer Kraft gesetzt oder verfolgt.

"Kirchen und Altäre geplündert".

Es ist mehr die Nachrichten zu sehen, kommen aus Afrika und Asien, um sicherzustellen, dass dies jetzt eine tägliche Realität in diesen haltiger Geräte. Anticlerical neue Winde im Westen weht, auch darauf hin, dass sich diese Situation auch auf unserem Kontinent in der nicht allzu fernen Zukunft ausbreiten könnte.

"Die Kirche wird voll von denen, die Kompromisse eingehen und der Dämon wird viele Priester drücken und weihte den Dienst des Herrn Seelen zu verlassen."

Es ist mehr die große Zahl von Weltpriestern, um zu sehen, oder auch diejenigen, die untreu dienstbaren darauf sind, zu sehen, dass diese Prophezeiung ist jetzt eine unbestreitbare Realität.

Eine ernste Warnung.

"Wenn die Menschen umkehren und besser nicht selbst , der Vater wird eine schreckliche Strafe auf die ganze Menschheit zufügen. Es wird eine Strafe größer als die Flut sein, wie noch nie zuvor gesehen. Das Feuer wird vom Himmel fallen und wird viel von der Menschheit, sowohl die guten und die schlechten, ohne Ausnahme von Priestern und Gläubigen zu beseitigen. Die Überlebenden haben sich so öde , dass sie werden die Toten beneiden. " Offenbarung der Seligen Jungfrau Maria, Schwester Agnes in Akita.

Schließlich macht die Jungfrau Maria uns diese ernste Warnung, wenn der Prozess des Abfalls konsolidiert wird und die Welt wird, wird Gott eine verallgemeinerte schreckliche Strafe anwenden, die jeden betreffen wird, und es wird noch schlimmer als die Flut sein. So hängt es von der Einstellung von Menschen angenommen, vor allem aber die Kirche, die diese schreckliche Plan Begriff getragen wird, oder gemildert.

KIRCHE GEGEN ANTI-KIRCHE.

Bisher haben wir die Krise analysiert, die in der Kirche nach der letzten Außerordentlichen Synode der Familie ausgebrochen ist. Allerdings ist diese Krise nicht durch spontane Generation entstehen, sondern hat seine Wurzeln in einem allgemeineren Kontext, in dem die Partei der Welt in der Kirche unaufhaltsam seit der Revolution Französisch bewegt hat, aber vor allem seit der nachkonziliaren Krise nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wo viele wollten zu interpretieren, dass die Kirche mit seinen Lehren und alten Tradition gebrochen hatte, und wo alle Arten von Missbrauch und Häresien gerechtfertigt versteckt sich hinter einem zweideutigen "Geist des Konzils" waren wir wussten nie genau, was er meinte, aber gewesen in der Regel geschwungen sie für ihre bösen Zwecke durch die internen Feinde, die Subversion in der Kirche zu fördern.

hier geht es weiter
http://adelantelafe.com/crisis-en-la-igl..._pos=0&at_tot=1


von esther10 19.03.2017 00:11

Messengesicht Ost: Zweitausend Jahre liturgische Orientierung

04:25
Einer der offensichtlichsten Unterschiede zwischen dem alten Ritus der Messe und dem Novus Ordo ist die Richtung, in der der Priester steht. Anbetung ad orientem , oder nach Osten, ist eine alte Praxis, die zurück zu den frühesten Jahrhunderten der Kirche geht. Kritik ...


Fasten und Ostern
Einer der offensichtlichsten Unterschiede zwischen dem alten Ritus der Messe und dem Novus Ordo ist die Richtung, in der der Priester steht.

Anbetung ad orientem , oder nach Osten, ist eine alte Praxis, die zurück zu den frühesten Jahrhunderten der Kirche geht. Von den Verfechtern der Neuen Messe kritisiert, als "der Priester, der den Menschen den Rücken kehrt", ist es nichts dergleichen. Ganz im Gegenteil, es vereint Priester und Menschen in einer tiefen und spirituellen Weise, die in den meisten Novus Ordo-Feiern unerhört ist.

Hier erklärt Dr. Joseph Shaw die alten Wurzeln der Massen nach Osten, seine theologische und spirituelle Symbolik, und warum Argumente, die behaupten, dass die Messe, die dem Volk gegenüberliegt, die Praxis in der frühen Kirche ist, sind völlig falsch.




https://gloria.tv/video/CoydYXHeYPxZ3ccHV2RTPvLKY
https://gloria.tv/language/S2mQ8XjTcSwL3...8i11EaQPkkywn9v

von esther10 19.03.2017 00:08

"Der Kalif gejagt Leben als Hirten und schläft mit einem Selbstmordgürtel"
007 der irakischen Dokument ist hier die drei Verstecke, wo sie könnten



Da die Offensive in Mossul, Mitte November, hat Al Baghdadi mindestens besuchte dreimal das Gegenteil aber von Dezember Busch

Geschrieben am 2017.03.19
Zuletzt geändert 19/03/2017 um 11:42

Bewegt sich in kleinen Konvois von SUVs zerschlagen, voller Frauen und Kinder. Es wird von einer Eskorte von Loyalisten umgeben, dass die Waffen versteckt halten sich als Zivilisten weg zu führen, sie nicht verwenden Mobiltelefone, Computer oder auf elektronischem Wege, abgefangen zu vermeiden. Schlafen jede Nacht in einem anderen Haus und einen Sprengstoffgürtel unter der jalabiya trägt seine größte Angst von schiitischen Milizen oder Anti-Terror-Kräfte lebend gefangen wird.


Das Porträt von Al-Baghdadi, die aus den Geheimdiensten kommt, ist sehr verschieden von den Gerüchten irakischen Kämpfer bereit Kalaschnikow islamistischer Propaganda in der Hand zu sterben. Der Kalif, der vor drei Jahren die Herausforderung für die ganze Welt ins Leben gerufen hat, in eine Art von flüchtigen, Tricks Experte gedreht, die Kommandeure zweiten und dritten Reihe zu opfern sich in der Hauptstadt des Kalifats verlassen hat.

Der Führer der Isis Pläne sind unterschiedlich. Die Priorität ist, um zu überleben. Dann verwandeln sich die Spalten Dschihad-Gruppen in mobilen und schwer zu kontrollieren den Guerillakrieg in den Wüstengebieten zwischen den großen irakischen Städten zu starten, jetzt verloren. Bagdad ist überzeugt, dass Al-Baghdadi aufgegeben hat bei Erreichen Raqqa und Deir ez-Zour, die letzten großen Zentren kontrolliert von ISIS in Syrien. Er ist "in der Wüste im Ruhestand" und von dort aus will den Aufstand fortzusetzen.

Die 007 Iraker haben zu viele Male gegeben für tot, schwer verletzt, geschlagen von der Razzia aus, umgeben. Jetzt bin ich vorsichtiger. Sie haben eine große Menge an Informationen, die in den zurückerobert Bezirken in Mosul gesammelt. Seit der Offensive im November besuchte der Kalif mindestens dreimal die Front, aber ab Dezember ist auf der Flucht. Die Abteilungen, die nach ihm sind, haben drei Bereiche identifiziert, die am wahrscheinlichsten Verstecke und begann Aufklärung auf dem Boden und aus der Luft.

Der erste Bereich ist die Halbwüstengebiet westlich von Mosul, in der Nähe der Grenze zu Syrien. Die Gegend um die Stadt Al-Baaj hatte bereits im Fadenkreuz im Dezember gesetzt worden. Eine Reihe von Razzien hatte gezielte Isis schwer bewaffneten Konvois, die ihren Weg zur Grenze. falsche Ziele, weil die Intelligenz weiß, dass der Kalif wie Hirten und Bauern bewegt, die Schafe des Jeeps auf dem Boden laden und auf den Markt bringen. Das Risiko für den falschen Konvoi schlagen und Zivilisten massakriert ist zu hoch.

Da Al-Baghdadi konnte weiter südlich sein, in der Provinz dell'Anbar. Die Städte Al-Qaim und der syrischen Abu Kamal Kumpel wurden von den Islamisten befestigt worden ist der harte Kern des Kalifats, wo die Nachkommen der arabischen Stämme, die hier vor mehr als tausend Jahren sind von Schiiten dominierten die refraktär gegenüber einer Regierung bewegt haben . Es sei denn, der unsichtbare Kalif nicht in den Iran bewegt, in der Provinz Diyala, wo Pasdaran und schiitischen Milizen Herr aber Isis Zellen weiter zu schlagen.

http://www.lastampa.it/2017/03/19/esteri...xnK/pagina.html

von esther10 19.03.2017 00:05

DIESER GLAUBE SOLLTE KONSEQUENZEN IM REALEN LEBEN HABEN

Pater Cantalamessa gebeten, darüber nachzudenken, wie glücklich wir sind diejenigen, die an Christus glauben,


Pater Cantalamessa Ranieri hat seinen zweiten Fastenpredigt das Dogma von der Gottheit Christi und deren Einfluss auf das reale Leben der Christen gewidmet. Franziskus war während der Predigt vor.

18/03/17 .
( InfoCatólica ) Der Prediger des Päpstlichen Hauses zeigt an, dass "Herr, Adonai, für Israel war eine klare Titel; Es gehört nur zu Gott. Rufen Sie Jesus : Herr, Mengen, also Gott zu verkünden ". Und gibt das Beispiel des heiligen Polykarp, Märtyrer des zweiten Jahrhunderts:

Der Märtyrer St. Polykarp , die vor dem römischen Richter gebracht wurde, macht der Zugführer ihn verstehen , dass es ausreichend ist , wird sagen : "Caesar ist der Herr" (Kyrios Kaisar) veröffentlicht werden. Policarpo -was wir von dem Konto eines Augenzeugen kennen zu den Kirchen geschickt von der Region weigert sich nicht ihren Glauben an den einen Herrn und steigt auf das Feuer Segen Christus verraten. Der Titel des Herrn genug , um ihren Glauben an Christus zu bestätigen.
Wie der griechisch-römischen Welt nicht genug war, den Titel "Sir", weil er nicht an den einen Herrn glaubte, hielt Arianismus den Fehler, die volle Göttlichkeit Christi leugnen, ohne diesen Titel Herren verwerfen. So Pater Cantalemessa heißt es:

Er hatte einen anderen Weg finden , um vollen Glauben an Christus und seine göttliche Verehrung gewährleisten. Die arianischen Krise bot die Gelegenheit , dies zu tun . Das bringt uns zum zweiten Teil des Artikels über Jesus, die hinzugefügt wurde das Symbol des Glaubens im Konzil zu Nizäa von 325:

"Des Vaters vor aller Zeit geboren:

Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott,

gezeugt, nicht geschaffen,

aus der gleichen Substanz ( homoousios ) des Vaters ".
Er erklärt, die Rolle des großen Verteidiger des trinitarischen Glaubens, St. Athanasius:

Der Bischof von Alexandria, Athanasius, unangefochtener Champion der Nicene Glauben , ist davon überzeugt , dass er nicht, noch die Kirche seiner Zeit, der die Göttlichkeit Christi entdeckt. Alle seine Arbeit wird bestehen, im Gegenteil, zu zeigen , dass dies immer der Glaube der Kirche ist; dass die Wahrheit nicht neu ist, ist , dass Ketzerei entgegen .
Die religiöse Regel aus einer fehlerhaften historischen Interpretation der Gründe für die Verkündigung des Nicene Dogma:

Der Glaube an die Göttlichkeit Christi gab es schon damals, und ignoriert vollständig die Geschichte nur jemand , dass die Göttlichkeit Christi ein geliebtes und auferlegt ist von Kaiser Konstantin auf dem Konzil von Nicea Dogma sagen konnte.
Er fügt hinzu:

Es ist wichtig , zu wissen , was Athanasius und andere orthodoxe Theologen im Kampf motiviert , das heißt, wo es kommt von ihnen eine solche absolute Gewissheit . Keine Spekulation, sondern des Lebens ; genauer gesagt, was auf der Erfahrung , dass die Kirche durch das Wirken des Heiligen Geistes, das Heil in Christus Jesus macht.
Dann entwickelt sich Pater Cantalamessa die Bedeutung der trinitarischen und christologische Dogma für unsere Zeit:

Aber es ist Zeit , zu uns zu kommen und zu versuchen , zu sehen , was wir heute von der epischen Schlacht nachhaltig in seiner Zeit für Orthodoxie lernen können. Die Göttlichkeit Christi ist der Grundstein, die die beiden Haupt Geheimnisse des christlichen Glaubens gilt: die Trinität und der Inkarnation. Sie sind wie zwei Türen , die sich öffnen und schließen zugleich.
Y:

Alle glauben , dass Jesus ist der Mensch; was unterscheidet Gläubige und Ungläubige ist zu glauben , dass er Gott ist. Der Glaube der Christen ist die Göttlichkeit Christi!
Der Prediger des Päpstlichen Hauses wirft dann eine grundsätzliche Frage:

Wir müssen eine ernsthafte Frage stellen. Jesus Christus , was in unserer Gesellschaft und in der gleichen Glauben der Christen? Ich denke , man kann sagen, in dieser Hinsicht eine präsenz Abwesenheit Christi. Auf einer gewissen Ebene -die Show und die Medien im Allgemeinen Jesus Christus ist sehr präsent. In einer endlosen Reihe von Geschichten, Filme und Bücher, zu manipulieren Autoren die Gestalt Christi, manchmal unter dem Vorwand der neuen imaginären historischen Dokumenten über sie.
Und er weist darauf hin, eine der großen Probleme unserer Zeit:

Von einem können wir bestimmte Sicht also sagen, dass Jesus Christus in unserer Kultur sehr präsent ist . Aber wenn wir betrachten den Bereich des Glaubens, die in gehört der erste Platz, wir weisen Sie jedoch darauf , eine beunruhigende Abwesenheit , wenn nicht sogar Ablehnung seiner Person. Was glauben, diejenigen , die als "Gläubigen" in Europa und anderswo? Die meiste Zeit glauben an die Existenz eines Höchsten Wesens, eines Schöpfers; Sie glauben , es ist ein "Jenseits". Dies ist jedoch ein Deist Glauben, noch nicht christlichen Glaubens.
Deshalb ist es kommt zu dem Schluss:

Nur geben Sie uns einen Blick auf das Neue Testament zu verstehen l oder weit wir sind, in diesem Fall die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Glaube" im Neuen Testament. Für Paulus den Glauben , die Sünder und schenkt den Heiligen Geist (Gal 3,2), mit anderen Worten rechtfertigt, rettenden Glauben ist der Glaube an Jesus Christus, in seinem österliche Geheimnis von Tod und Auferstehung.
Die Kapuziner zeigt die Notwendigkeit für planteanos ernst, was unseren Glauben an Christus:

Wir müssen uns erlauben , auf in das Gesicht zu investieren, dann ist die Frage Jesu an seine Jünger eines Tages , nachdem diese verwiesen worden , um die Meinungen der Menschen um ihn herum : "Aber wer glaubst du , ich bin?" und das noch persönlicher: "glauben Sie," Glaubst du wirklich? Hast du mit deinem ganzen Herzen glauben? Paulus sagt , dass "mit dem Herzen für die Gerechtigkeit geglaubt wird , und mit dem Mund Beruf des Glaubens für das Heil wird " (Röm 10,10). "Von den Wurzeln des Herzens ist , wo der Glaube steigt" , ruft St. Augustine
Und mahnt:

Wir müssen die Bedingungen für einen Glauben an die Gottheit Christi vorbehaltlos und ohne zu zögern zu erstellen . Spielen Sie den Impuls des Glaubens, die die Formel des Glaubens ... nicht einfach wiederholen Sie den Nicaenum geboren wurde; Wir müssen die Dynamik des Glaubens zu erneuern , die dann an die Göttlichkeit Christi war und dass es sind gleichmäßig über die Jahrhunderte andere gewesen. Benötigen Sie ihn wieder.
Nach der religiösen:

Keine Notwendigkeit für sie überhaupt in das Gesicht einer neuen Evangelisierung. San Juan, in seinem ersten Brief, er schreibt: "Wer ist es, der die Welt überwindet , wenn nicht derjenige , der glaubt , dass Jesus der Sohn Gottes ist? (1 Joh 5,4-5). Wir müssen auch verstehen , was bedeutet , "die Welt zu erobern". Es bedeutet nicht , mehr Erfolg immer dominieren die politische und kulturelle Szene. Dies wäre ganz im Gegenteil: die Welt nicht erobern, sondern mundanizarse. Leider gab es Zeiten, wenn es fallen gelassen wurde, ohne dass es in diesem zweideutigen zu realisieren.
Pater Cantalamessa darum gebeten, dass der Glaube an die Gottheit Christi haben reale Auswirkungen auf das Leben eines jeden Christen

In Claudel Drama "Der gedemütigte Vater" gesetzt in Rom zu der Zeit des seligen Pius IX, gibt es eine sehr eindrucksvolle Szene. Jüdische, schön, aber blindes Mädchen, Nachmittag im Garten einer römischen Villa geht, die Liebe der Neffe von Papst Oria mit ihr. Spielen werden die doppelte Bedeutung des Lichts, physikalische und Glauben, an einem gewissen Punkt, "leise und ernst", sagt sie zu ihrem Freund Christian:

"Aber Sie sehen Sie, was tun Sie mit dem Licht? [...]

Sie, die sagen, Sie leben, was Sie mit Ihrem Leben zu tun? "
Er fügt hinzu:

Es ist eine Frage , die wir nicht ins Leere fallen lassen: Was tun wir, wir Christen unseren Glauben an Christus? Außerdem , was soll ich tun , um meinen Glauben an Christus?
Fordert daher eine tiefe Reflexion:

Wenn Sie gedacht haben , nie ernsthaft darüber , wie glücklich wir sind wir , die an Christus glauben , vielleicht die Gelegenheit , dies zu tun.
Pater Cantalamessa schließt mit der folgenden für die Kirche zu fragen:

Der schönste Satz, der eine Frau den Mann sagen kann, und umgekehrt, ist: "Du hast mich glücklich" Jesus seine Frau verdient, die Kirche, das sage ich aus der Tiefe des Herzens .
Vollständige Predigt von Pater Cantalamessa Ranieri
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=28858
+
http://infocatolica.com/?t=ic&cod=28857

von esther10 19.03.2017 00:05

FORWARD FAITH

Alert! Es kommt aus der Waffe mit dem Versuch, die katholische Kirche zu zerstören
http://www.lanuovabq.it/it/home.htm


http://sinodo2015.lanuovabq.it/dal-canad...re-la-dottrina/

S eit Monaten haben wir beobachtet , wie die meisten deutschen Bischöfe hob die ketzerische Flagge Verwaltung der heiligen Kommunion ohne Aufhebung der Ehe zu scheiden lassen civilly wieder geheiratet, und alle behaupten , zu "Mercy" aber er nicht die Wahrheit unseres Herrn Jesus Christus , so sagte uns klar:
Matthew 05.27

http://adelantelafe.com/author/franciscodomiguez/

27 Ihr habt gehört , dass gesagt worden ist , Du sollst nicht ehebrechen.

28 Aber ich sage euch , dass jeder, lustvoll eine Frau ansieht , hat schon Ehebruch mit ihr in seinem Herzen.

29 Also , wenn Sie das rechte Auge verursacht Sie zu sündigen, so reiß es aus und wirf es von dir; Denn es ist besser , dass Sie verlieren einen Ihrer Mitglieder, und nicht , dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen werden.

30 Und wenn deine rechte Hand führt Sie zu ihm sündigen, abgeschnitten und es von dir werfen; Denn es ist besser , dass Sie verlieren einen Ihrer Mitglieder, und nicht , dass dein ganzer Leib in die Hölle geworfen werden.

Diese Tatsache, ungewöhnlich in der Kirche, wollen die heilige Kommunion für die Menschen in Sünde leben, zu verwalten, wurde von vielen lateinamerikanischen Bischöfe setzen wie Modell, um die Leistung der deutschen Kirche applaudiert worden.

Tausende von Priestern und Laien aus der ganzen Welt, die wir in das Gebet gewandert war in den Herzen vieler Bischöfe los und deutschen und lateinamerikanischen Priester als geschlossene im Licht des Evangeliums und vor allem der Mangel an apostolischen Eifer für die Rettung zu sein Seelen, das ist, warum Gott uns dieses Amt gegeben hat, Seelen Himmel zu erreichen zu helfen.

Viele taten wir wissen , was passiert sein könnte. Aber es ist Morgen Ostersonntag IV , wenn wir die Bahn von P. James Martin folgen www.magnificat.tv wir in seinem redaktionellen Kommentar ein waren Zeitbombe , die uns die Ursache für die Veränderung des Herzens in so viele Priester offenbaren setzen und Deutsch Bischöfe. So sagte der redaktionellen Kommentar:

"In einem offiziellen Bericht der deutschen Kirche, wir Bischöfe sagen, dass 52% der deutschen Priester nie bekennen oder wie viel sie tun einmal im Jahr und 42% der Priester beten nie den Tag im ganzen oder das göttliche Büro (das ist eine ernste Verpflichtung aller Priester ist) noch die heiligen Rosenkranzes, oder besuchen Sie die seligen oder das persönliche Gebet ...

Es ist eben diese Priester und die Bischofskonferenz, die die Gemeinschaft "zu geschiedenen und wieder verheirateten geben kann verordnet.

Wie stark!

Die Priester, die Priester der Seelen, Hirten der Herde Gottes, diejenigen, die die Welt als Werkzeuge Gottes zu verlassen, Seelen zu retten ... nicht bekennen oder beten. Was stark!

Jetzt verstand er alles. Das listig ist der Teufel. Wie die sehr schlechte Unkraut in den Herzen der Priester zu bekommen und damit diese nicht über die Rettung der Seelen sorgen machen? Für sie vom Gebet und Beichte entfernt. Wenn die Priester beten oder bekennen nicht ... Was geben sie die Seelen? Sie geben Welt, Weltlichkeit, aber nicht das Heil Christi.

Und wo haben diese Männer bereit, die beten oder bekennen nicht Priester sein? In den Seminaren.

Und wer Sie haben Seminare zu sorgen, als ob sie den Apfel seines Auges waren, so dass sie heilige Priester verlassen?

BISCHOFS.

Das heißt, der Teufel Chaos in den Seminaren anrichtet. Es ist die kryptische Form zukünftigen Priester in Rechnung gestellt. Die meisten Bischöfe wissen nicht, oder zumindest möchte ich glauben, die Lehre in seinen Seminaren gegeben oder Ausbildung, die sie ihre Seminaristen aufnehmen, noch die Erwartungen, die in ihnen sind.

Liebe Freunde, wir müssen viel für die Seminare und Bischöfe beten. Das ist, wo wir die Lehre gerade spielen, die Gemeinden zu erreichen, jede Seele. Wenn bekommt der Teufel können in Seminaren bis zur letzten Seele der letzten Menschen von einer Diözese zu kommen.

Und Sie wissen, was das Gift die letzte Seele der letzten Menschen erreicht?

Sie müssen nur für die Toten zu einer Pfarrei in einer Messe zu gehen. Hören Sie die Predigt, die Platz für Jahrzehnte Menschen nimmt: ". Lassen Sie uns für Fulanito schon im Himmel beten" Viele Priester haben in die Seelen falsche Lehre bekommen, dass es nach dem Tod ist keine besondere Urteil oder Fegefeuer, weder Himmel noch Hölle. Hier geht jeder in den Himmel, zu noy. Denn Gott ist barmherzig zu allen. Als ob die Barmherzigkeit Gottes ist mit der göttlichen Gerechtigkeit unvereinbar.

Wenn die Leute in den Himmel zu gehen aufhören zu kämpfen, wo die Seelen glauben, dass alles, was Sie in den Himmel gehen Sie ... gewinnt der Teufel den Kampf.

Bitten Sie jemanden, Sie wissen, oder dass Sie auf der Straße treffen: Was verzeihen Sie dort nach dem Tod denken? Fragen Sie ihn auch Ihre Leute zu heilen, oder ein Katechet, oder ein Seminarist, oder der Rektor des Seminars oder sogar wagen, dem Bischof zu fragen.

Wenn sie nicht mit Gott auf dem Boden für das ewige Leben zu kämpfen, leben wir blind und krank.

von esther10 19.03.2017 00:00

BEVOR DER VORSCHLAG... KAPLÄNE ENTFERNEN


Der Erzbischof Castrense Gläubigen bekräftigt das Recht des Militärs religiöse Betreuung erhalten
Religiöse Unterstützung der Streitkräfte wird garantiert durch Spanien im Jahr 1979 zwischen dem spanischen Staat unterzeichnet und dem Heiligen Stuhl Abkommen.

03/18/17 03.11
( Europapress / InfoCatólica ) Der Erzbischof Castrense hat die Zahl von Kapläne und die verteidigt "Recht" der spanischen religiösen Unterstützung Militär , gegen den Rat Mitglied Bürger vorgeschlagen kann und der ehemalige Generalstabschef der Verteidigung, Julio Rodriguez, zu unterdrücken , militärische Einheiten.

"Religiöse Unterstützung der Streitkräfte ist ein Gläubiger, Militärrecht", betonte er in Aussagen zu Europa Press der Generalvikar des Militär Erzbistum Spanien, Pablo Panadero Sánchez.
Es hat sich auch gezeigt , dass die spanischen Chaplains ' haben für Jahrhunderte die Militärs und ihre Familien begleitet "und helfen , " in allem, was eine bessere Einhaltung ihrer Aufgaben erleichtert. "

Religiöse Unterstützung der Streitkräfte wird in Spanien durch Abkommen 1979 unterzeichnet garantiert zwischen dem spanischen Staat und dem Heiligen Stuhl.

"In Spanien, wie in allen freien und demokratischen Ländern unserer Umwelt, die diese Unterstützung erkannt wird, strukturiert nach zu der Zahl der Anhänger der verschiedenen Religionen ", erklärte er den Generalvikar des Militär Erzbistum Spanien.
Kapläne in Spanien

Derzeit gibt es in Spanien 87 Kapläne auf aktive und 12 Mitarbeiter . Die Mission des Erzbischofs und Seelsorger sollen die Kirche in der militärischen machen zugleich ihre Verfügbarkeit bietet und ihre Zusammenarbeit in der Arbeit für das Wohlergehen bieten und kulturelle und menschliche Entwicklung stattfindet innerhalb der Armee, berichtet die Erzbistums auf ihrer Website.

Darüber hinaus nahmen 77 Kapläne an internationalen Missionen und von denen mehr als die Hälfte drei besucht haben, vier, fünf und sogar sechs Missionen. Ihre Aufgabe ist es, das Militär verdrängt in diesen Friedensmissionen oder humanitäre Hilfe außerhalb des Landes, in Konfliktgebieten oder Naturkatastrophen zu begleiten.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=28861

von esther10 19.03.2017 00:00

Auslandspresse sieht Atombomben­stimmung in Deutschland
10. MÄRZ 2017 Exklusiv für Abonnenten


Sicher haben Sie davon gehört: Die Deutschen „debattieren gerade über eine militärische Aufrüstung“. Und zwar „in einer Art und Weise, wie seit dem Fall der Berliner Mauer nicht mehr“. Selbst „das einst Undenkbare“ – eine deutsche Atombombe! – ist „kein Tabu“ mehr. In diesem Zusammenhang fallen Schlagworte wie „Hitler“, „Nazis“ und „1945“. Und überhaupt, die Deutschen stehen schon kurz vor Moskau.

Was?

Sie haben von dieser Debatte gar nichts mitbekommen?

Stand doch aber in vielen berühmten internationalen Zeitungen. Am Montag berichtete die „Washington Post“ darüber unter der Überschrift: „In the era of Donald Trump, Germans debate a military buildup“ anlässlich des deutschen Nato-Einsatzes in Litauen (kurz vor Moskau!). Der „Economist“ titelte vergangene Woche: „Eine deutsche Atombombe – Germans are debating getting their own nuclear weapon“. Und die „Financial Times“ schrieb im Februar: „Thinking the unthinkable on Germany going nuclear“. Weniger seriöse Zeitungen verbreiten schon mit großen Buchstaben Panik, wie der Daily Express („Merkel urged to make Germany a NUCLEAR SUPERPOWER for Europa over US-Exit fears“).


Da diskutiert Deutschland anscheinend, ob es nicht die Atombombe bräuchte, und Deutschland hat gar nichts davon mitbekommen.

Muss man denn alles aus der ausländischen Presse erfahren?

Wenn Sie, wie ungefähr alle, die große Atom-Diskussion verpasst haben, fragen Sie sich sicher: Warum wird denn debattiert, mit wem, seit wann, wie und mit welchen bisherigen Ergebnissen? Das sind ziemlich viele Fragen. Aber wir wären nicht Übermedien, wenn wir nicht versuchten, sie für Sie zu beantworten.

Fangen wir mit dem Wann an. Die britische Wochenzeitschrift „The Economist“ eröffnet ihren Artikel mit der präzisen Zeitangabe: „Es begann im November, gleich nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten.“ Die „Washington Post“ bestätigt, seit der November-Wahl fühlten sich die Deutschen immer weniger sicher. Das heißt, die Debatte dauert nun schon reichlich ein Vierteljahr an!

Und warum wird debattiert? Wegen Trump. „Den Auslöser des nuklearen Teils der Diskussion lieferte die Wahl Donald Trumps“, schreibt die „Financial Times“. Da der neue Präsident die Nato nach eigenem Bekunden für obsolet hält und „den Druck auf verbündete Nationen erhöht, sich selbst stärker um die eigene Verteidigung zu kümmern, befindet sich Deutschland so sehr im Fadenkreuz wie kein anderes Land“, erklärt die „Washington Post“. „Berlin steht unter Druck“, weiß der „Daily Express“ und bebildert seinen Artikel konsequent mit einer Merkel-Atompilz-Collage.

Die Post hört Stimmen

Seit etwa 50 Jahren hat hierzulande niemand mehr gewagt, über eine deutsche Atombombe öffentlich zu sprechen. Nun aber meldeten sich angeblich „Politiker, Kritiker und die Medien“ zu Wort, schreibt Anthony Faiola, der Berliner Korrespondent der „Washington Post“, der die Debatte am detailliertesten schildert. Für ihn sind das unverbindliche Zwei-Prozent-Ziel der Nato-Mitgliedstaaten, die weit vor Trumps Wahl im Mai 2016 bekannt gegebene Bundeswehr-Personalaufstockung und der momentane Nato-Einsatz in Litauen so starke Belege für eine bereits „wieder erwachte deutsche Stärke“, dass eine Diskussion über eine deutsche Bombe als logische Konsequenz erscheint. Faiola hört in Deutschland „vermehrt und lauter werdende Stimmen nach einem stärkeren Militär“.

„Sollte sich Deutschland (…) den amerikanischen Forderungen fügen, könnte es sich auf dem schnellsten Weg zur größten Militärmacht Westeuropas entwickeln“, schreibt er. Und um eventuelle Zweifel an der Entschlossenheit der Deutschen zu beseitigen, zitiert Faiola einen Sprecher der Bundeswehr, der den Nato-Einsatz in Litauen begleitet: „Herr Trump sagt, die Nato sei überflüssig und dass wir unabhängiger werden sollen. Nun, vielleicht werden wir das ja.“

Auch andere britische und amerikanische Zeitungen vernehmen Stimmen. Gemessen an der Zahl ihrer Erwähnung haben die lautesten: Berthold Kohler, Herausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und Roderich Kiesewetter, CDU-Bundestagsabgeordneter. Aber selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen beteiligen sich anscheinend – beide haben sich zwar bisher nicht zu einer deutschen Atombome, aber seit Trumps Wahlsieg doch immerhin irgendwie zu militärischen Themen öffentlich geäußert.
http://uebermedien.de/13764/auslandspres...in-deutschland/

Kein Vorpreschen? Kein Wegducken!
+
http://www.lastampa.it/2017/03/19/vatica...WOI/pagina.html

von esther10 18.03.2017 00:59

Montag, 30. Januar 2017
Die Häresie der "Unterscheidung"

Ketzerei der DiskussionBergoglio verleiht einen Oberbefehlshaber



Reinlich vom Standpunkt der kirchlichen Geschichte ist das Bergoglische Pontifikat eine faszinierende Anomalie. Nie zuvor hat die Kirche einen Papst erlebt, der dem Sturz in der Praxis von allgemein anwendbaren, ausnahmslosen negativen Geboten des natürlichen Sittengesetzes gewidmet ist, beginnend mit Thou Shalt Not Commit Adultery.

http://adelantelafe.com/la-herejia-del-discernimiento/

Es ist leicht zu zeigen, daß der Rest dieses Pontifikats nur eine Fortsetzung der Trajektorie ist, die während und nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil gegründet wurde, die die entscheidende Öffnung für den neo-modernistischen Aufstand, der die Kirche seitdem verkrümmt hat, zur Verfügung stellte. Wie ich schon auf diesen Seiten bemerkt habe , ist Papst Bergoglios zügelloser Ökumenismus, seine Verachtung für die liturgische Tradition, seine demagogischen Angriffe auf "rigorists", sein religiöser Indifferentismus, sein Streben nach endlosem, fruchtlosem "Dialog" mit den unversöhnlichen Feinden der Kirche und seiner Beschäftigung Mit gesellschaftlichen und politischen Fragen jenseits des Verhältnisses des Lehramts unterscheiden sich von der Linie der unmittelbaren Vorgänger, wenn überhaupt, nur in der Intensität.

Aber wie ich auch bei dieser Gelegenheit bemerkt habe (kann der Leser mir verzeihen, dass ich mich selbst zitiere):

[T] hier ist ein wahrhaft wesentlicher Unterschied zwischen Franziskus und den anderen konziliaren Päpsten, der sein erstaunlicher, unerbittlicher Versuch ist, im Namen der "Barmherzigkeit" die Lehre der Kirche und die sakramentale Disziplin über die Ehe, die Familie und die sexuelle Moral im Allgemeinen zu untergraben. Es ist allein Francis, die gegensätzliche Lehre sogar seiner beiden unmittelbaren Vorgänger zu entlassen - wer hat die "Schlachtschlacht" gestartet, von der Schwester Lucia von Fatima, die im Lichte des Dritten Geheimnisses spricht, Kardinal Caffarra gewarnt hat ... Es ist hier, mit Franziskus, dass wir etwas wirklich Neuen und Schrecklichen begegnen, auch in der Mitte von dem, was Kardinal Ratzinger zugelassen hat, ist ein "andauernder Prozess des Verfalls" seit dem Rat.

Diese neue und schreckliche Bergoglian-Innovation reduziert sich auf eine einzelne subversive Pseudo-Doktrin, die nun den anderen (zB "Dialog", "Ökumene", "Kollegialität") beitritt, die sich seit dem Rat in der Kirche vermehrt haben. Wie die anderen Pseudo-Doktrinen ist sie wiederum auf ein einziges operatives Wort mit immensen, aber niemals offenen Konsequenzen reduzierbar: "Unterscheidung".

Nachdem er das Wort aus seinem Kontext in Johannes Paul II. Familiaris consortio , n. 84 - was die ständige Lehre der Kirche bekräftigt, daß die öffentlichen Ehebrecher in "Zweitheiraten" nicht ohne eine Änderung des Lebens der Heiligen Kommunion entlassen oder zugelassen werden können - hat Bergoglio mit der Verkündigung von Amoris Laetitia (AL), für die Einführung der Situation Ethik in der Moraltheologie und der Kirche erweitert seine Bedeutung eines praktischen Rahmens in der Praxis , was im Widerspruch zu rundweg Johannes Paul. Aber Bergoglios - man muß es sagen - der verlogene Missbrauch der Terminologie seines Vorgängers erlaubt ihm, "Kontinuität" mit dem Papst zu beanspruchen, dessen Lehre er zu verneinen sucht.

Während Johannes Paul II. Von "Unterscheidung" im Zusammenhang mit dem Umgang mit denjenigen, die wegen ihrer Scheidung und Wiederverheiratung nicht in die Sakramente aufgenommen werden können, aber in unterschiedlichem Grade der Schuld in ihrer Situation ist, verdreht Bergoglio das Konzept in ein Pastorales Programm genau für ihre Aufnahme in die Sakramente, während sie sich weiterhin in verstohlenen sexuellen Beziehungen engagieren. Mit seinem Brief an die Bischöfe von Buenos Aires , Dass sie bei der Interpretation von AL korrekt sind, um genau dieses Ergebnis zu ermöglichen - unter der illusorischen Einschränkung von "komplexeren Umständen" -Bergoglio hat keinen vernünftigen Zweifel an seiner Absicht hinterlassen.

Daraus ergibt sich die vier Kardinäle Brief und die dubia es auf die moralische Ordnung zu Bergoglio Angriff in einer direkten Herausforderung. Denn wie die Kardinäle erkennen , nimmt AL viel mehr als " eine praktische Frage nach dem geschiedenen und zivilhaft wiederverheirateten", sondern auch "Fragen, die sich auf grundlegende Fragen des christlichen Lebens berühren". Die vollständigen Implikationen der "Unterscheidung" sind dargelegt Mit kunstvoller Ambiguität in ¶¶ 303-304 von AL: Daraus ergibt sich die vier Kardinäle Brief und die dubia es auf die moralische Ordnung zu Bergoglio Angriff in einer direkten Herausforderung. Denn wie die Kardinäle erkennen , nimmt AL viel mehr als " eine praktische Frage nach dem geschiedenen und zivilhaft wiederverheirateten", sondern auch "Fragen, die sich auf grundlegende Fragen des christlichen Lebens berühren." Die vollständigen Implikationen der "Unterscheidung" sind dargelegt Mit kunstvoller Ambiguität in ¶¶ 303-304 von AL: Daraus ergibt sich die vier Kardinäle Brief und die dubia es auf die moralische Ordnung zu Bergoglio Angriff in einer direkten Herausforderung. Denn wie die Kardinäle erkennen , nimmt AL viel mehr als " eine praktische Frage nach dem geschiedenen und zivilhaft wiederverheirateten", sondern auch "Fragen, die sich auf grundlegende Fragen des christlichen Lebens berühren".

Die vollständigen Implikationen der "Unterscheidung" sind dargelegt Mit kunstvoller Ambiguität in ¶¶ 303-304 von AL:

Dennoch kann das Gewissen mehr tun als zu erkennen, dass eine gegebene Situation nicht objektiv den allgemeinen Forderungen des Evangeliums entspricht. Es kann auch mit Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit , was jetzt ist die großzügige Reaktion erkennen , die Gott gegeben werden kann, und mit einer gewissen moralischen Sicherheit , um zu sehen , dass es ist , was Gott selbst bittet inmitten der konkreten Komplexität der eigenen Grenzen , während noch Nicht ganz das objektive Ideal. Jedenfalls erinnern wir uns, daß diese Unterscheidung dynamisch ist ; Es muss immer offen für neue Stadien des Wachstums und neue Entscheidungen sein, die es ermöglichen, das Ideal besser zu realisieren.

Es ist reduktiv einfach zu prüfen, ob die Handlungen eines Individuums einem allgemeinen Gesetz oder einer Regel entsprechen ,

Zum erstenmal in der Kirchengeschichte wagt ein Papst, vorzuschlagen, daß ein negatives Gebot des Naturgesetzes nur »eine allgemeine Regel oder ein Gesetz« ist, die bloß ein »objektives Ideal« für das menschliche Verhalten darstellt und daß die Treue zu Gott nicht unvereinbar ist Ungehorsam gegenüber dem Gebot - z. B. Du sollst nicht mit der "konkreten Komplexität der eigenen Grenzen" und dem "konkreten Leben" jedes Individuums, das von einem Pfarrer oder Bischof "erkennbar" ist, Kurzum, zum ersten Mal in der Kirchengeschichte, befürwortet ein Papst die pastorale Praxis der Situationsethik: Was ist Ehebruch für Johannes kann nicht für Sarah Ehebruch sein; Alles hängt von der "Komplexität" ihrer jeweiligen "Grenzen" ab, die in jeder Situation "erkennbar" sein müssen.

Dementsprechend wünschen die vier Kardinäle Franziskus, Ja oder Nein auf die folgende Frage zu antworten,

Nach der Veröffentlichung der post-synodalen apostolischen Ermahnung "Amoris Laetitia" (vgl. Nr. 304) muss man noch die Lehre des Enzyklika "Veritatis Splendor" des Johannes Paul II. Als gültig betrachten. 79, basierend auf der heiligen Schrift und auf der Tradition der Kirche , über die Existenz absoluter moralischer Normen, die intrinsisch böse Handlungen verbieten und die ohne Ausnahmen verbindlich sind ?

Bergoglios Stille im Angesicht dieser Frage ist ein Donnerschlag, der in der Geschichte bis zum Ende der Zeit widerhallt. Er kann die Frage nicht beantworten, denn die Antwort, wenn sie ehrlich gesagt wird, würde ihn als Ketzer verurteilen. Bergoglio glaubt wirklich, und wünscht der Kirche zu denken, daß moralische Gesetze nur Regeln sind, aus denen man auf der Grundlage von Umständen befreit werden kann. Das ist nur eine andere Art zu sagen, dass er wirklich nicht glaubt, dass es so etwas wie sterbliche Sünde gibt - zumindest wenn es um sexuelles Verhalten geht. Für ihn gibt es nur abwechselnd entschuldbare Abweichungen von der "allgemeinen Regel" und dem "objektiven Ideal". Sei Bergoglios Weg, die negativen Gebote des Naturgesetzes würden zu Benchmarks, nicht göttlichen Befehlen, die keine Ausnahmen zulassen. Sie würden aufhören, den Charakter des wahren und verbindlichen Gesetzes zu haben. Die verbotenen Gebote würden durch einen Bergoglischen Glanz auf das Evangelium verletzt, wenn auch nicht ganz aufgehoben.

Als er fortfährt, sein schändliches Schema hinter einer Mauer des Schweigens zu verbergen, während seine Untergebenen versuchen, es umzusetzen, bestätigen Bergoglios Mitverschwörer den Gegenstand der Verschwörung. Ein Beispiel genügt - das seines engsten Jesuiten-Vertrauten Antonio Spadaro. Wie Spadaro während einer Q & A mit Religion News Service:

Er erkennt, dass das Problem im Kern von "Amoris Laetitia" kein dogmatisches Problem ist. Was ist es nicht - es ist kein dogmatisches Problem.

Das Problem ist, dass die Kirche lernen muss, die Praxis der Unterscheidung besser und tiefer anzuwenden und nicht nur Regeln für alle gleichermaßen anzuwenden . Die Kirche muss auf das Leben der Menschen, auf ihre Reise des Glaubens und auf die Art und Weise, in der Gott in jeder Person arbeitet, aufmerksam sein. So kann ein Pfarrer kein Pastor sein, indem er den einzelnen Personen allgemeine Regeln anwendet . Die Kirche muss in der Unterscheidung wachsen . Das wäre auch eines der wichtigsten Themen der nächsten Synode ....

Ich weiß nicht, ob sie [die vier Kardinäle] Kritiker der Unterscheidung sind . Ich weiß nur, dass der Papst gesagt hat, dass das Leben nicht schwarz und weiß ist. Es ist grau Es gibt viele Nuancen, und wir müssen Nuancen erkennen.

Das ist die Bedeutung der Menschwerdung - der Herr nahm Fleisch, was bedeutet, dass wir mit der wirklichen Menschlichkeit beschäftigt sind, die niemals fest oder zu klar ist. So muss der Pfarrer in die wahre Dynamik des menschlichen Lebens eindringen. Das ist die Botschaft der Barmherzigkeit. Unterscheidung und Barmherzigkeit sind die beiden großen Säulen dieses Pontifikats.

Dort haben wir es aus dem "Mundstück" des Papstes (eine Beschreibung, die Spadaro leugnet, auch wenn er die Funktion ausführt). Nach Bergoglio "die Kirche muss von ihm lernen - zum ersten Mal in 2.000 Jahren! - dass sie nicht " Regeln für alle gleichermaßen" anwenden kann, "dass ein Priester kein Pastor sein kann, indem er den einzelnen Menschen allgemeine Regeln anwendet" und dass "das Leben nicht schwarz und weiß ist. Es ist grau. "Das heißt, die Kirche muss lernen, die Situationsethik zu praktizieren, indem sie die negativen Gebote des Naturgesetzes unterschiedlich auf verschiedene Menschen anwendet, die auf" Unterscheidung "ihrer Umstände beruhen.

Mit der Rhetorik, die so subtil wie die blandishments eines Gebrauchtwagenverkäufers ist, wagt Spadaro, Bergoglios Fehler in der Inkarnation zu verwurzeln, und behauptet, dass Gott Inkarnierte eine Menschlichkeit repräsentiert, "die niemals fest oder zu klar ist, "Bedeutet, dass die Anwendung der moralischen Lehre Christi" niemals zu fest oder klar "ist. Bergoglio verlässt sich auf diesen kirchlichen Mann, der mit Twitter-Account voll ist , um die Gläubigen in die Annahme von Gotteslästerung und moralischen Relativismus als Lehre des authentischen Lehramts zu überführen.

Was ist das noch eine weitere Wiederbelebung der gnostischen Ketzerei, die in der Kirchengeschichte in einer oder anderen Form aufgetreten ist? Es ist der Gnostizismus der Pharisäer, der besondere Erkenntnis - "Unterscheidung" an sich beanspruchte - über die Anwendung des Gesetzes Gottes auf "komplexe Umstände" wie Scheidung und angebliche Wiederverheiratung. Der Papst, der den Pharisäer unaufhörlich verurteilt - auf der Seite derer, die die Lehre unseres Herrn gegen die Scheidung der Pharisäer verteidigen, entpuppt sich als Führer einer neo-pharisäischen Bewegung.
Die Adepten dieser Bewegung behaupten, "auf der Grundlage ihrer überlegenen Einsicht" zu urteilen, welche Eheleute, welche Zusammengehörigen, welche Praktizierenden der Sodomie in "homosexuellen Vereinigungen" sind, im Zustand der Gnade sind und die heilige Eucharistie empfangen dürfen, Und welche dieser objektiven Sünder dagegen das Sakrament weiter verleugnen muß. Aber was sind die Kriterien für diese "Unterscheidung"? Da sind keine. Es gibt nur die Gnosis des Discerner, der im Wissen ist.

Das neue Zeitalter der "Unterscheidung" ist offenbart worden - so sagen uns die Neo-Pharisäer - von einem "Gott der Überraschungen" sehr ähnlich dem Gott, der den Pharisäern niemals genau das erzählt hat, was sie hören wollten. Es ist der Gott der Wächter der sich immer weiterentwickelnden Gnosis, die immer besser wissen als die einfachen Gläubigen, was Gott heute " "Ihre orthodoxe katholische Opposition als" rigorists "zu verurteilen und sie zu beschuldigen, genau das zu sein, was sie selbst sind. Als Bischof Athanasius Schneider hat beobachtet , dieser neo-Pharisäer (ohne ihren Anführer zu benennen), sie

Versuchen, ihre Untreue zu Christi Wort durch Argumente wie "pastorale Notwendigkeit", "Barmherzigkeit", "Offenheit für den Heiligen Geist" zu legitimieren. Darüber hinaus haben sie keine Furcht und keine Skrupel, um in einer gnostischen Weise die wirkliche Bedeutung dieser Worte zu kennzeichnen, die zugleich diejenigen, die ihnen entgegensetzen, verteidigen und das unveränderliche göttliche Gebot und die wahre nicht-menschliche Tradition als starren, gewissenhaften oder traditionellen verteidigen. Während der großen arischen Krise im 4. Jahrhundert wurden die Verteidiger der Göttlichkeit des Sohnes Gottes auch als "unnachgiebig" und "traditionell" bezeichnet.

Der "Gott der Überraschungen" ist einfach der Gott des stillen Abfalls, damals, wenn das Volk " die Lehre nicht ertragen wird; Aber nach ihren eigenen Wünschen werden sie sich selbst Lehrer anhängen, die juckenden Ohren haben, und wird in der Tat ihr Gehör von der Wahrheit abwenden, aber wird zu Fabeln gedreht werden (2 Tim 4,3-4). "Und der Autor Von diesen Fabeln, wie immer, ist der Mensch, der sich als Gott masquertiert.

Aber wer hätte sich vorstellen können, dass der Cheffabulist auf dem Stuhl des Petrus sitzen würde? Wer hätte voraussehen können, daß es eines Tages ein Papst sein würde, der ein steiniges Schweigen beobachtet, das nur durch eine geringfügige Erschütterung gegen seine Fragesteller zerbricht - wenn er gefragt wird, ob er wirklich den Zusammenbruch der moralischen Ordnung herbeiführen will? Wer hätte denken können, daß ein Papst unablässig in die drohende Beendigung der heiligsten Mission der Kirche eintreten würde, indem er ihre Zustimmung dazu hatte, nichts weiter zu sein als noch eine andere religiöse Organisation, die den Tod des sexuellen Zeitgeistes gestorben ist?

In einem Artikel über die aufsteigende katholische Opposition gegen seine wahnsinnigen Entwürfe wird berichtet, dass Bergoglio den Mitgliedern seines inneren Kreises zugegeben hat, dass "es nicht ausgeschlossen ist, dass ich in der Geschichte als derjenige, der die Kirche spaltet, in Erinnerung gebracht wird Bergoglio, Durch seine eigene Aufnahme sind wir mit einer möglichen Verwirklichung des hypothetischen Szenarios eines schismatischen Papstes konfrontiert, wie von den großen Suarez und anderen Theologen oder zumindest einem Papst, der die Ursache des Schismas ist, diskutiert wird. Es ist sicher kein Zeichen dafür, daß Bergoglio das Schisma, das er bereits provoziert, vermeiden will, oder daß er die Absicht hat, den Kurs zu ändern, der ihm diesen schändlichen Ort in der Geschichte verdienen würde. Er scheint vielmehr stolz auf die Wirkung zu sein, die er auf der Kirche hat, ein Beweis für die Macht seiner vainglorischen "Vision" oder " Traum " einer " Kirche der Barmherzigkeit", die er eigentlich zu denken scheint, existiert nicht vor ihm Ankunft von der Erzdiözese Buenos Aires, die er in Schlägen verließ. (Ist es eine ironische himmlischen Wendung , dass Bergoglio die gleiche Anzahl von Silben und Reime perfekt mit orgoglio , das italienische Wort für Stolz?)

Kardinal Walter Brandmüller, einer der vier Moderatoren des dubia , hat zu Recht und mutig erklärt , dass "Wer denkt , Dass der hartnäckige Ehebruch und der Empfang der heiligen Kommunion kompatibel sind, ist ein Ketzer und fördert das Schisma. "Der Mann aus Argentinien kann es gut sein, der Papst zu sein, der die Kirche spaltet, obwohl nicht einmal ein Papst sie besiegen kann. Sollte es passieren, wird sich die Kirche vom Bergoglischen Schisma erholen, da der Heilige Geist unfehlbar die Verheißungen Christi durch die Fürsprache der Mediatrix aller Gnaden sichert. Aber so viel muß man von Papst Bergoglio sagen, daß wir seinen Vorgängern nicht ungerecht seinen eigenen, einzigartigen Beitrag zur nachkonstelligen Krise zuschreiben: Kein Dokument des Rates und kein Papst seitdem hat so viel wie eine praktische Beseitigung der Unterscheidung angedeutet Zwischen richtig und falsch im natürlichen moralischen Gesetz, das auf das Herz eines jeden Menschen geschrieben ist. Bei der Vermehrung der Ketzerei der "Unterscheidung" steht Jorge Mario Bergoglio allein unter allen römischen Päpsten. Allein in der Einzigartigkeit seiner Schande. Bei der Vermehrung der Ketzerei der "Unterscheidung" steht Jorge Mario Bergoglio allein unter allen römischen Päpsten. Allein in der Einzigartigkeit seiner Schande. Bei der Vermehrung der Ketzerei der "Unterscheidung" steht Jorge Mario Bergoglio allein unter allen römischen Päpsten. Allein in der Einzigartigkeit seiner Schande.




Veröffentlicht in Remnant Artikel
Kommentarrichtlinien

Der Remnant bewertet die Kommentare und die Eingabe unserer Besucher. Es ist kein Geheimnis, aber Trolls existieren, und Trolle können eine Menge Schaden an einer Marke machen. Daher sind unsere Kommentare von 24 Stunden durch Remnant Moderatoren im ganzen Land stark überwacht. Sie wurden angewiesen, erniedrigende, feindliche, unnötig kämpferische, rassistische, christophobische Kommentare zu entfernen und Ströme, die nicht mit der Handlung verwandt sind. Mehrere Kommentare von einer Person unter einer Geschichte sind ebenfalls entmutigt. Aktivierte Sätze oder Kommentare werden entfernt (Internet-Shouting). Die Remnant-Kommentare sind nicht für häufiges persönliches Blogging, laufende Debatten oder theologische oder andere Streitigkeiten zwischen Kommentatoren konzipiert. Bitte verstehen Sie, dass wir unsere Schriftsteller bezahlen, um die redaktionellen Positionen des Remnants zu verteidigen. Wir erkennen also keinerlei moralische Verpflichtung an, jedermann und allen zu erlauben, unsere redaktionelle Politik zu untergraben und eine allgemeine Beeinträchtigung auf unserer Website zu schaffen. Deshalb behalten Remnant-Moderatoren das Recht vor, Kommentare zu bearbeiten oder zu entfernen, und Kommentare stellen nicht unbedingt die Ansichten von The Remnant dar

von esther10 18.03.2017 00:57

KATHOLISCHE KIRCHE

Papst Franziskus nennt Exorzisten "notwendig"

Immer wieder machen Behandlungen durch Exorzisten negative Schlagzeilen. Dennoch hält die Katholische Kirche an ihnen fest. Jetzt bekamen die Teufelsaustreibungen sogar den Segen von allerhöchster Stelle.


Szene aus dem Film "The Exorcist" von Wiliam Friedkin
DIE REDAKTION EMPFIEHLT

Exorzismus-Prozess in Frankfurt: Südkoreanerin muss in Haft

Das Gericht verurteilte die Hauptangeklagte zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe. Sie hatte eine Verwandte gemeinsam mit anderen Familienmitgliedern in einer angeblichen Teufelsaustreibung zu Tode gequält. (20.02.2017)
Frau bei "Teufelsaustreibung" in Frankfurt getötet

Exorzismus weiter gefragt

Papst Franziskus hat den Einsatz von Exorzisten als unverzichtbar bezeichnet. Zur Beichte erschienen bisweilen Menschen mit "spirituellen Störungen". Seelsorger dürften "nicht zögern, sich an diejenigen zu wenden, die in den Bistümern mit diesem sensiblen und notwendigen Dienst betraut sind, also die Exorzisten", sagte Franziskus vor Teilnehmern eines Kurses für Beichtseelsorge im Vatikan. Dies dürfe aber nur dann geschehen, wenn die seelischen Probleme keine psychischen Ursachen hätten. Diese seien allerdings meistens der Grund für solche "Störungen".

Franziskus: Exorzisten mit viel Klugheit auswählen

Der Papst betonte, zur Beurteilung vermeintlicher "spiritueller Störungen" müssten Priester Psychologen und Mediziner zu Rate ziehen. Nötig sei auch die Berücksichtigung der "existenziellen, kirchlichen, natürlichen und übernatürlichen Umstände". Konkrete Beispiele nannte der Papst nicht. Mit Blick auf die Exorzisten sagte Franziskus, diese müssten "sehr sorgfältig und mit viel Klugheit ausgewählt werden".

Die katholische Kirche versteht unter dem Begriff "Exorzismus" eine Bitte an Gott, den Menschen von der Macht des Bösen zu befreien. Der Exorzismus kann auch einen im Namen Jesu Christi an den Teufel gerichteten Befehl umfassen, den Betroffenen zu verlassen. In einfacher Form wird der Exorzismus bei der Taufe vollzogen.

Exorzisten-Vereinigung vom Vatikan anerkannt

1999 legte der Vatikan neue Richtlinien zur Ausübung des "Exorzismus" vor. Danach muss ein Exorzist sorgfältig überprüfen, ob tatsächlich ein Fall von Besessenheit vorliegt und sich gegebenenfalls mit Medizinern und Psychiatern beraten. Seit 1994 gibt es eine Internationale Vereinigung der Exorzisten, der nicht nur Priester angehören. 2014 erkannte die vatikanische Kleruskongregation den Zusammenschluss offiziell an.


Teufelsaustreibung: Gemälde aus dem 17. Jahrhundert von David Teniers

Teufelsaustreibungen stehen in der Kritik, weil dabei immer wieder Menschen zu Schaden kommen. In den meisten Fällen werden diese von selbsternannte Exorzisten durchgeführt. Im Dezember 2015 war eine südkoreanische Frau tot in einem Hotelzimmer in Frankfurt entdeckt worden, nachdem ihre Verwandten eine Teufelsaustreibung an ihr versucht hatten.
cw/sti (kna, afp)
http://www.dw.com/de/papst-franziskus-ne...ndig/a-37992142

von esther10 18.03.2017 00:55

100 Jahre nach Fatima stehen wir am Rande des Dritten Weltkriegs
17, MÄRZ 2017


Foto: express.co.uk.
Niemand kann daneben aussehen, die Kriegsrhetorik von Tag zu Tag lauter. Die Welt hält immer düsterer und mehr verrückt und die Gefahr einer wirksamen Welt wird immer realer. Es gibt drei Fronten , wo es zur Zeit die schlechte Seite geht: In Europa, an der Grenze zu Russland; im Fernen Osten und dem Mittleren Osten. Unsere Liebe Frau von Fatima gewarnt 1917 für einen dritten Weltkrieg, eine , die sogar größer als der zweite sein würde (was sie als Zeichen der leuchtenden Glanz der Nordlichter bekannt gegeben, die im Januar 1938 nahm und war sichtbar in ganz Westeuropa) .


Zeitung 26. Januar 1938: Aurora Borealis verwirrt Europa; Menschen in Angst, rufen Sie die Feuerwehr fliehen.
Gott hat diese früheren Kriegen weit als eine Art Strafe für die Sünden der Menschen. Fatima und La Salette waren immer jene Kriege im Folgenden als "kriminell". Die Welt ist jetzt in Bezug auf die Sündhaftigkeit, viel schlimmer als damals.

Europa und Russland

Als Trump kam , dass viele Gedanken an die Macht, weil er gesagt hatte, er wolle mit den Russen , Freunde zu sein, würden die US - Truppen von der russischen Grenze entfernt. Leider ist das bisher nicht geschehen ist . Es gibt Gegenteil, hinzugefügt einige. Vor kurzem wieder militärische Übungen in Litauen statt, wo die deutschen Soldaten der NATO - Truppen führte. Es gibt wieder vier NATO - Kriegsschiffe im Schwarzen Meer kamen im Hafen von Odessa in der Ukraine. Sie bleiben dort bis zum 20. April statt .

Die Spannungen zwischen Europa und der Türkei sind auch auf dem Vormarsch. Türkei (jedoch ein Mitglied der NATO) droht nun Note Europa zu überschwemmen mit 15.000 Migranten pro Monat. Ein Minister in der Türkei warnte der Religionskriege in Europa, vielleicht in Anspielung auf heftigen Unruhen und sogar Bürgerkrieg.

Mittlerer Osten: Syrien, Israel und Iran

Der Krieg in Syrien hält tobt. IS weiter zu kämpfen und Elend ist es unberechenbar. Die USA hat vor kurzem zusätzliche Bodentruppen wieder. Iran führte kürzlich Tests wieder mit Interkontinentalraketen. Es ist bekannt, dass sie an einem Tag von der Karte von Israel und Jerusalem "befreien". In anderen Ländern im Nahen Osten zu fegen wollen, bleibt die Lage sehr instabil.

Die Fernen Osten: China, USA, Japan, Nord- und Südkorea.

Im Hinblick auf die jüngsten Drohungen aus Nordkorea, sagte Trump vor kurzem , dass "militärische Optionen" auf dem Tisch liegen. Die USA haben sich im Einsatz eilten die THAAD Anti-Raketen - System in Südkorea, viel gegen den Willen von China und Russland, die sagen , dass die "Stabilität" in der Region betroffen. Wenn Trump effektiv zu einer militärischen Konfrontation kommen lassen, wird es wahrscheinlich im Osten zum Atomkrieg führen. Amerika schickte einige Atombomber in Richtung Korea, die bereits E Ome "Übungen" gehalten zu werfen , eine Atombombe auf Nordkorea. Japan hält alle zivilen Evakuierungsübungen , falls es zu tatsächlichen Krieg kommt. Die Spannungen wurden auf der anderen Seite hoch zwischen den USA, Japan und China ausgeführt wird , im Hinblick auf die Inselgruppe im Südchinesischen Meer. Japan ist jetzt seine größte Kriegsschiff in Richtung Meer zu schicken. China sagte eine Antwort parat haben.

Lassen Sie uns unsere Gebete verdoppeln und beten zu Gott, dass er intervenieren.
Wir werden, wie wir sind, durch sein Vertrauen in Gott geschützt. Wir müssen vor allem Maßnahmen zu ergreifen, um die Hand zu schützen: das Skapulier, der Wunderbaren Medaille, ein Bild des barmherzigen Christus, gesegnet Kerzen, etc ... und natürlich eine Menge des Rosenkranzes und der Coronet Gebet der Barmherzigkeit (und andere Gebete) und regelmäßig Zeit mit Jesus im Tabernakel verbringen.

Zeugnis von einer Nonne, die wie durch ein Wunder die Atombombenabwürfe auf Hiroshima überlebt:



"Am Ende wird mein unbeflecktes Herz triumphieren." - Madonna von Fatima
http://www.katholiekforum.net/2017/03/17...e-wereldoorlog/

von esther10 18.03.2017 00:54

Canon Rechtsanwälte und Theologen zu halten Konferenz über "Absetzung des Papstes"

Amoris Laetitia , Schlage Die Papstkonferenz Vor , Papier Francis


PARIS, 17. März 2017 ( LifeSiteNews ) - Kanonische Anwälte, Theologen und Gelehrte treffen sich in Paris in zwei Wochen, um ein Thema zu besprechen, das noch nie im Mittelpunkt einer katholischen Konferenz war: Wie man einen Ketzer pflegt.

Betitelt den Papst: Theologische Räumlichkeiten, kanonische Modelle, konstitutionelle Herausforderung , die Konferenz versucht, die Mechanismen zu erforschen, die in die katholische Kirche für den Umgang mit einem Papst, der offen lehrt Falschheit und sogar Ketzerei.

Sprechen auf der Konferenz wird Universität von Paris Professor Laurent Fonbaustier, der ein 1200 Seitenbuch veröffentlichte letztes Jahr auf dem Thema, das betitelt wurde Die Absetzung des Häretischen Papstes .

Die Konferenz umfasst 15 Referenten, die eine Reihe von Gesprächen über das Thema mit Titeln wie "Konziliarismus und die Absetzung eines Papstes durch das Prisma des Gallikanismus", "Der Untergang des Papstes: zwischen Verzicht und Absetzung" und "Die Absetzung von Johannes XXIII. Und Benedikt XIII. In Konstanz, 1415-1417."


Broschüre von der Konferenz "Deposing the Pope"
Sprechen auf der Konferenz sind die Professoren Nicolas Warembourg und Cyrille Dounot, zwei der 45 katholischen Akademiker, die im vergangenen Juni einen Appell an den Dekan des Kollegiums der Kardinäle in Rom verabschiedeten, um eine Ablehnung falscher Sätze zu beantragen, die sie in Papst Francis 'Ermahnung Amoris Laetitia gefunden haben .

Die Gruppe der 45 katholischen Akademiker sagte, dass die Ermahnung des Papstes "Gefahren für den katholischen Glauben und die Moral" darstelle, da es "eine Reihe von Aussagen enthält, die in einem Sinn verstanden werden können, der dem katholischen Glauben und der Moral widerspricht".

Die Konferenz kommt nach vier Jahren Franziskus an der Spitze der Barque von Peter. Während dieser Zeit haben der Papst und die Menschen, die er in Schlüsselpositionen gesetzt hat, die Kirche in eine Richtung gelenkt, die den treuen Katholiken unter den beiden früheren Päpsten von Johannes Paul II. Und Papst Benedikt XVI undenkbar gewesen wäre.

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...y-interpretatio

Francis 'zweideutige Reden und vor allem seine päpstlichen Schriften haben Kardinal gegen Kardinal , Bischof gegen Bischof , und Laien treu gegen Laien treu geworden . Lehre Verwirrung hat dazu geführt, dass pastorale Leitlinien auf der Grundlage seiner Schriften, die die heilige Kommunion geben, um diejenigen, die in Ehebruch gegeben werden.

LESEN: Sie haben Papst Franziskus vier Jahre gegeben, um die Kirche wieder zu machen. Hier ist, wie er versucht hat.

Im vergangenen November berichtete der Vatikanist Giuseppe Nardi , dass eine theologische Studie von 1975 durch den gelehrten brasilianischen Laien Arnaldo Vidigal Xavier da Silveira die Runden im Vatikan machte. Der Laie untersuchte in seiner Arbeit die Theologische Hypothese eines Häretischen Papstes, ob es möglich ist, dass ein Papst ein Ketzer wird oder wird, und wenn ja, welche Konsequenzen daraus folgen würden.

Berichtet Nardi: "Dreieinhalb Jahre nach Beginn seines Pontifikats erreicht Papst Franziskus seine Grenzen. Der Eindruck, der durch Gesten und Worte gegeben ist, von einer latenten Absicht, die Lehre von der Kirche zu ändern, muß irgendwann entweder eine bestimmte Form annehmen, sonst muß sie zusammenbrechen ", schrieb er damals.

"Francis findet sich durch die Atmosphäre, die er selbst für die Schaffung verantwortlich macht, in die Enge getrieben. Es geht nicht mehr um eine spontane Äußerung auf diese oder jene, die improvisiert und unverbindlich bleibt. Seine pastorale Arbeit und seine Führungsqualitäten, die ein Verantwortungsbewusstsein und einen vorbildlichen Charakter verlangen, erreichen ihre Grenzen. Dies könnte dazu führen, dass Francis [pontificate] scheitert ", fügte er hinzu.

Die Konferenz kommt drei Monate nach Kardinal Raymond Burke gab ein Interview, in dem er erklärte, dass, wenn ein Papst "offiziell bekennen Ketzerei würde er aufhören, durch diese Tat, um der Papst zu sein."

Burke sagte im Dezember 2016 Interview, dass es einen Prozess innerhalb der Kirche für den Umgang mit einer solchen Situation, fügte seine Hoffnung, dass "wir werden nicht bezeugen, dass zu jeder Zeit bald."

Auch im Dezember adressierte der amerikanische Kanonanwalt Dr. Edward Peters die Frage, was getan werden könnte, wenn ein Papst als ketzerisch befunden wurde.

Peters schreibt, dass die "entscheidende Frage" aus der Perspektive eines Kanonisten ist, "wer würde bestimmen, ob ein gegebener Papst in Ketzerei gefallen ist", da Canon 1404 besagt, dass der "Erster See von niemandem beurteilt wird".

Er fand in der kanonischen Tradition jedoch die Position, daß, wenn ein allgemeiner Rat entschloß, daß ein Papst die Ketzerei begangen hätte, so daß er sich tatsächlich von dem wahren Weinstock abschneiden und damit sein Amt verlieren würde.

Bemerkungen Peters: "... aber weit entfernt ist die Möglichkeit, dass ein Papst tatsächlich in Ketzerei fällt und so schwierig es auch sein könnte, festzustellen, ob ein Papst so gefallen ist, eine solche Katastrophe, Deus ärgerte [Gott bewahre], würde zum Verlust des Papstes führen Büro."

Der Standort für die bevorstehende Konferenz ist bedeutsam, berichtet Church Militant. In den 1300er Jahren erforschte die Universität von Paris die Frage, was mit dem vielleicht ketzerischen Papst Johannes XXII. Getan werden könnte, der die Lehre verleugnete, dass die Seelen der Gerechten nach dem Tode in die heilige Vision aufgenommen wurden, eine Position, die er auf ihn zurückzog Sterbebett.
https://www.lifesitenews.com/news/canon-...posing-the-pope
https://univ-droit.fr/actualites-de-la-r...osition-du-pape

von esther10 18.03.2017 00:50

Papst-Vertrauter Sorondo, eine häretische Ethik und eine neue Bevölkerungspolitik des Vatikans?

18. März 2017 Hintergrund, Lebensrecht, Nachrichten, Papst Franziskus, Top


Kurien Bischof Marcelo Sanchez Sorondo "El Politico", rechtfertig die von ihm im Namen des Papstes betriebene Preisgabe der "Kultur des Lebens" und den fliegenden Wechsel auf die Seite der "Kultur des Todes" von UNO und linksliberalem Mainstream mit dem Rückgriff auf den Konsequentialismus, eine Ethik, die von der Kirche verurteilt wird.

(Rom) Kurienbischof Marcelo Sanchez Sorondo ist ein Mann der dritten Reihe und steht damit ziemlich im Verborgenen. Dennoch spielt er unter Papst Franziskus eine herausragende Rolle. Der Argentinier genießt das volle Vertrauen seines Landsmannes auf dem Papstthron. Zum Monatswechsel Februar/März lud er zwei der führenden Abtreibungsideologen in den Vatikan ein und sprach sich selbst auf der Tagung dafür aus, daß es „Pflicht“ der katholischen Kirche sei, die Menschen zu erziehen, daß sie „ein Kind, zwei Kinder“ haben, aber „nicht mehr“. Faktisch ist das eine Zustimmung zur Aufforderung des Neomalthusianers Bongaarts, die katholische Kirche solle an der Erziehung zur Familienplanung und Verhütung beitragen. Der Kurienbischof rechtfertigte nun die neue Bevölkerungspolitik des Vatikans, weil dies „für die Familie“ etwas bringe, während die Arbeit der Lebensrechtsbewegung „nichts erreiche“. In einem Gespräch mit Jan Bantz enthüllte Sanchez Sorondo die Logik hinter diesem Denken: ein Denken, das von der Kirche verurteilt wurde.

Sanchez Sorondo, „El Politico“, spinnt die Fäden zu den Abtreibungsideologen

Sanchez Sorondo ist der Mann für die Politik des Heiligen Stuhls, die Franziskus im Vergleich zu seinen Vorgängern auf entschieden neue Bahnen umlenkt. Diese vom Papst gewollte Wende hat Sanchez Sorondo umzusetzen, und er tut es aus Überzeugung. Er fabriziert die Annäherung zwischen den höchsten Vertretern des vorherrschenden, linksliberalen Denkens, knüpft die Kontakte und arrangiert die neue Zusammenarbeit mit den internationalen Institutionen. Parallel dazu pflegt er die Beziehungen zu verschiedenen Linksparteien und linken Bewegungen, besonders bevorzugt mit der radikalen Linken. Er saß im März 2015 in Buenos Aires auf dem Podium, als der kommunistische Philosoph Gianni Vattimo („Es ist allein Gott zu danken, daß ich Atheist bin“) eine neue kommunistische Internationale unter päpstlicher Führung forderte.

Offiziell bekleidet Sanchez Sorondo das doppelte Amt des Kanzlers der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften. Als solcher arrangierte er die Einladungen für eine Reihe von Neomalthuasianern und Abtreibungsideologen in den Vatikan. Ein Tabubruch, der ohne Zustimmung von Papst Franziskus undenkbar wäre, und dessen Auswirkungen noch gar nicht absehbar sind.

Durchsetzung der „Ein-Zwei-Kind-Politik“ ist „Pflicht“ der Kirche


Ban Ki Moon, George Soros und Geoffrey Sachs. Steht der Vatikan unter Papst Franziskus plötzlich auf ihrer Seite?

Steve Mosher, der Vorsitzende der Lebensrechtsorganisation Population Research Institute kritisierte die Rede scharf, die Sanchez Sorondo bei der Tagung „Biologisches Aussterben. Wie die natürliche Umwelt, von der wir abhängen, zu retten ist“ hielt, die vom 27. Februar bis 1. März im Vatikan stattfand. Darin hatte der Kurienbischof die Durchsetzung der „chinesischen“ Ein-Zwei-Kind-Politik zur „Pflicht“ der katholischen Kirche erklärt. Damit postulierte der umtriebige Papst-Vertraute die vollständige Kapitulation der Kirche vor der Abtreibungsideologie. Der energische Widerstand, den die Päpste Paul VI., Johannes Paul II. und Benedikt XVI. gegen die Herodianer leisteten, scheint wie weggefegt. Die Kirche selbst scheint, geht es nach Exponenten vom Schlag Sanchez Sorondo, mit fliegenden Fahnen die „Kultur des Lebens“ mit ihren „unverhandelbaren Werten“ aufgeben und sich der „Kultur des Todes“ unterwerfen zu sollen. Alles diene einem höheren Zweck: der Erhaltung der Artenvielfalt, der Bekämpfung des Klimawandels und der „Bewahrung der Schöpfung“ im Sinne von Umweltschutz und nachhaltigem Umgang mit Ressourcen. Kurzum: einige (zumeist superreiche) Kreise sind der Meinung, es gebe schon genug Menschen auf der Erde. Die unteren Schichten sollten sich nur in dem Ausmaß vermehren, das jene oben für „verträglich“ halten.

Sorondos „Ethik“ hinter dem Paradigmenwechsel

Nun sprach sich Sanchez Sorondo, selbst Professor für Ideengeschichte, in einem Gespräch für den Konsequentialismus in der Ethik aus, und enthüllte damit das Denken hinter seinem Handeln. Der Konsequentialismus wurde aber von der Kirche verurteilt. Der Sinnspruch „Der Zweck heiligt die Mittel“ umreißt dieses Denken knapp und treffend. Eine konsequentialistische Ethik öffnet die Tore zum ethischen Egoismus und zum Utilitarismus. Das Gute und das Böse verschwimmen situationsbedingt. Ein in sich Böses gibt es damit kaum mehr. Jede Handlung gilt als situationsabhängig.


Marcelo Sanchez Sorondo bei seiner Rede im Vatikan

Sanchez Sorondo gebrauchte zwar nicht den Begriff Konsequentialismus, doch entspricht diesem die von ihm beschriebene und gutgeheißene Ethik. Das Gespräch, bei dem der argentinische Kurienbischof sein konsequentialistisches Denken enthüllte und zu erkennen gab, daß einer der engsten päpstlichen Mitarbeiter eine häretische Morallehre vertritt, führte der verdiente Jan Bantz für LifeSiteNews. Und mußte sich dabei einige Unfreundlichkeiten von Sanchez Sorondo anhören, mit denen dieser Fundamentalkritik an der Lebensrechtsbewegung übte. Jene Bewegung, die unter großen Opfern gegen das vorherrschende Denken, das Totschweigen durch die Massenmedien und die staatlichen Gesetze in vielen Staaten für das Lebensrecht der ungeborenen Kinder eintritt, und die dafür von den Vorgängerpäpsten unterstützt wurde, scheint im Denken der neuen Kirchenführung ein lästiger Quertreiber zu sein, der den angestrebten Gleichschritt mit dem „Fürst der Welt“ stört.

Dieses Denken des Kurienbischofs erklärt allerdings den erwähnten Tabubruch, Abtreibungsideologen in den Vatikan einzuladen und zu Mitgliedern päpstlicher Institutionen zu berufen, sich mit internationalen Institutionen auf zweifelhafter Ebene zusammenzuarbeiten.

Das Gespräch von Jan Bantz (LifeSite) mit Sanchez Sorondo

Bantz konfrontierte Sanchez Sorondo mit der Tatsache, daß er zwei führende Abtreibungsideologen, den Überbevölkerungsguru Paul Ehrlich und das Planned-Parenthood- und Population Council-Vorstandsmitglied John Bongaarts, als Referenten zur Tagung „Biologisches Aussterben“ in den Vatikan eingeladen hatte.

Der Philosophieprofessor Michael Pakaluk von der Catholic University of America in Washington und Mitglied der Päpstlichen Akademie des heiligen Thomas von Aquin hatte die Einladung mit scharfen Worten kritisiert:

„Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften hat ihre Existenzberechtigung für ein Linsengericht verkauft. Die Einladung von Katastrophenmachern und Abtreibungsverfechtern in den Vatikan ist völlig sinnwidrig.“
Sanchez Sorondo verteidigte seine Einladungen, vor allem jene für Paul Ehrlich, Autor von The Population Bomb, mit dem der Club of Rome Ende der 60er Jahre erstmals an die Öffentlichkeit getreten ist.

Sanchez Sorondo: „Er ist ein Spezialist in diesen Dingen. Deshalb wurde er eingeladen, weil er ein Spezialist in diesen Dingen ist. Er hat eine ganze Menge von Büchern zu diesem Thema geschrieben, daher ist er eine Spezialist.“
So einfach gestrickt ist die Entscheidung, die einem Paradigmenwechsel von der Kultur des Lebens zur Kultur des Todes entspricht?

Bantz nachhakte und fragte, wie es sein könne, daß die Päpstliche Akademie der Wissenschaften Kirchenfeinde einlädt und ihnen im Vatikan unkritisches Forum bietet, ihr Menschenbild und ihre Weltsicht zu vertreten, die der kirchlichen Lehre diametral widerspricht. Dabei wurde Sanchez Sorondo spürbar „nervös“. Anstatt zu antworten, machte er sich über den Interviewer lustig und stellte dessen Fähigkeit „rational“ zu denken in Frage.

Sorondos Frontalbreitseite gegen die Lebensrechtsbewegung

Bantz konfrontierte den Bischof mit den Schriften Ehrlichs, in denen sich dieser zum Zweck der Bevölkerungsreduzierung für die Massenzwangssterilisation ausspricht.

Sanchez Sorondo meinte darauf ungerührt: „Sie müssen Ihre Kriterien ändern, wenn Sie im Leben vorankommen wollen. Man muß mit allen Kulturen der Welt reden, wie der Papst gesagt hat. […] Wir haben Vereinbarungen getroffen, die sehr wichtig sind. [Unsere Mitarbeiter] wollen die Freiheit des Menschen, das menschliche Leben und den Frieden gegen neue Formen der Sklaverei verteidigen. Und dank der Einladungen an Personen, von denen Ihre Leute [die Lebensrechtsbewegungen] nicht wollen, daß wir sie einladen – Ban Ki-moon, Geoffrey Sachs. – haben wir Dinge erreicht, die diejenigen, die immer davon reden, die Familie zu verteidigen, nicht im geringsten erreichen.

Im Gegenzug haben wir erreicht, … daß die neuen Ziele der nachhaltigen Entwicklung [Die im September 2015 beschlossene und am 1. Januar 2016 in Kraft getretene Post-2015-Agenda „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ der UNO] … wir haben das Ziel 8.6 festgeschrieben [in Wirklichkeit handelt es sich um das Ziel 8.7], die darin besteht, die neuen Formen der Sklaverei auszumerzen. Und das ist viel wichtiger für die Familie als alles, was Ihr macht [die Lebensrechtsorganisationen].

Verstehen Sie?

Sie müssen das verstehen. Es ist wichtig, daß Sie das verstehen. Wenn Sie ein rationaler Mensch sind, muß die Vernunft Vorrang vor Vorurteilen haben.“
„In welcher Philosophie?“

Als ihn Bantz aufmerksam machte, promovierter Philosoph zu sein, fragte Sanchez Sorondo herablassend: „In welcher Philosophie?“ Bantz erklärte, daß sein Fachgebiet der heilige Thomas von Aquin ist.

Sanchez Sorondo: „Nun, der heilige Thomas sprach auf der Grundlage der Doppelwirkung. Wissen Sie, was das ist?“
Bantz definierte dem Bischof die Theorie der „Doppelwirkung“, worüber sich dieser mokierte.

Sanchez Sorondo: „Gut, das ist eine komplizierte Art, es zu sagen. Es geht einfacher: Wenn eine Handlung zwei Wirkungen hat, wenn die positive Wirkung größer ist als die negative, dann können Sie sie tun.“
Bantz widersprach.

Sanchez Sorondo: Dann haben Sie das Prinzip der Doppelwirkung nicht verstanden. […] Sie sollten Ihr Denken schulen. Und sollten den heiligen Thomas besser verstehen.
Text: Giuseppe Nardi
Bild: LifeSiteNews/MiL
http://www.katholisches.info/2017/03/pap...k-des-vatikans/

von esther10 18.03.2017 00:49




Gerechtigkeit Alito warnt religiöse Gläubige von "feindlichen Wind" voran



Offizielles Porträt des US-Obersten Gerichtshofs Justiz Samuel Alito (Quelle: Sammlung des Obersten Gerichtshofs der Vereinigten Staaten Fotograf: Steve Petteway)
BLOGS | 16. MÄRZ 2017
Gerechtigkeit Alito warnt religiöse Gläubige von "feindlichen Wind" voran
"Es liegt an uns allen, unsere Mitamerikaner über die Frage der Religionsfreiheit zu evangelisieren."
Joan Desmond
"Ein Wind ist abholend, der mit den traditionellen moralischen Überzeugungen feindlich ist", warnte Justiz Samuel Alito in einer Adresse am Mittwoch, die von Advocati Christi, einer New Jersey- basierten Gruppe katholischer Anwälte und Richter, gesponsert wurde.

Die Gerechtigkeit wies auf zwei verflochtene Bedrohungen der freien Ausübung von Katholiken und kirchlichen Institutionen hin: progressive sexuelle Orthodoxien, die orthodoxe Katholiken als Hasser und eine aktualisierte Version der alten antikatholischen Bigotterie, die Widerstand gegen die Wahl von John F hervorgebracht hat, Kennedy, der erste katholische Präsident der Vereinigten Staaten.

Alito erinnerte sich an die Aufregung, die er als ein Junge empfand, als Kennedy zum Präsidenten gewählt wurde und die Katholiken glaubten, dass sie sich endgültig in der Mainstream-Gesellschaft erworben hätten.

Mehr als ein halbes Jahrhundert später stehen Katholiken und andere religiöse Gläubige vor neuen Formen der Bigotterie, die durch die Weiterentwicklung einer neuen Agenda der sexuellen Rechte entstanden sind.

Die Gerechtigkeit stellte fest, dass er, als er seinen Widerspruch in Obergefell v. Hodges schrieb, den markanten Fall, der einen Teil des Bundesverteidigungsgesetzes (DOMA) niederlegte, voraussagte, dass die Befürworter der gleichgeschlechtlichen Ehe diejenigen, die nicht einverstanden waren, verleumden würden Behandle sie als bigots. "

In der Tat, wie wir während des vergangenen Wahlzyklus erlebt haben, sind diejenigen, die aus irgendeinem Grund öffentlich gegen die gleichgeschlechtliche Ehe gekommen sind, jetzt als "Hasser", "Homophobes" oder "Anti-Homosexuell", auch wenn die angestrebte Person keine Aufzeichnungen hat Animus oder Diskriminierung gegenüber Homosexuellen, jenseits der Tatsache, dass sie sich an die biblische Lehre über die Ehe halten.

Liberale griffen auch Gegner des Verhütungsmittels für Gesundheit und menschliche Dienste an, um einen "Krieg gegen Frauen" zu führen. Ebenso ist es selten, dass die Progressiven die Legitimität der freien Ausübungsrechte anerkennen, wenn die Frage den Zugang zu Abtreibung, Geburtenkontrolle oder Badrechten beeinträchtigt Für "transgender" Studenten.

"Wir sind wahrscheinlich zu sehen, Kämpfe in Gerichten und Kongress, staatliche Gesetzgeber und Rathaus", sagte Alito, wie er Hobby Lobby die rechtliche Herausforderung an die HHS-Mandat verwiesen.

"Aber der wichtigste Kampf ist für die Herzen und Köpfe unserer Mitamerikaner. Es liegt an uns allen, unsere Mitamerikaner über die Frage der Religionsfreiheit zu evangelisieren. "


Avocati Christi, die Organisation, die die Adresse der Gerechtigkeit unterstützt, hilft katholischen Anwälten und Richtern, "über den katholischen Glauben und die katholische Soziallehre zu lernen und ihnen zu helfen, diese in ihr Leben und ihre Praxis zu integrieren".

Die Berufsorganisation ist eine Initiative von St. Paul In den Mauern , ein Programm der Evangelisierung, das von der Diözese Patterson, New Jersey gesponsert wird.

Gerechtigkeit Alitos Überlegungen zu aufkommenden Bedrohungen der Religionsfreiheit markieren ein wachsendes Bewusstsein, dass Katholiken und Christen sich nicht mehr im eigenen Land fühlen.

Dies ist das Thema von Philadelphia Erzbischof Charles Chaputs Fremden in einem fremden Land: Leben der katholischen Glauben in einer nachchristlichen Welt.

Ähnliche Themen werden in Rod Drehers The Benedict Option erforscht, die eine Reihe von politischen, moralischen und kulturellen Problemen, die von religiösen Gläubigen konfrontiert sind, und bietet dann praktische Strategien für ein authentisches christliches Leben und für die Erziehung der Kirche mehr lebendig und effektiv.

Ross Douthat, in einer Spalte, die den Sammelsturm für Christen anspricht, präsentierte Dreher's Diskussion als guten Ausgangspunkt:

Wenn jede katholische Gymnasi oder Hochschule ein Grad weniger säkularisiert und weltlich war; Wenn jeder protestantische Megachurch ein Grad mehr liturgisch und theologisch war; Wenn nicht jeder katholische, sondern mehr Katholiken Priester und Nonnen wurden; Wenn nicht jede christliche Familie, sondern mehr christliche Familien beschlossen, ein drittes Kind oder ein Viertel oder Fünftel zu haben; Wenn nicht jeder junge christliche, sondern mehr junge Christen die Arbeiterklassen-Nachbarschaften als ein wichtiges Missionsfeld betrachtete; Wenn Katholiken und Protestanten gleichermaßen einen Teil der dichten Vernetzung des Mormonismus nachahmen könnten ... das alles wäre eine Form der Benedikt-Option in Aktion, und sowohl die Kirchen als auch die gemeinsame Kultur würden es besser machen.
http://us1.campaign-archive1.com/?u=f926...7b&e=fefcd83e76


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs