Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 25.06.2017 00:13

Chiara Corbella Petrillo
Ein Zeuge der Freude..Dennoch bereitet Gott ihre Herzen für mehr - Leid und mehr Gnade vor.
.
Von Simone Troisi , Cristiana Paccini



Chiara Petrillo saß in einem Rollstuhl, der liebevoll auf Jesus in der Stiftshütte schaute. Ihr Mann, Enrico, fand den Mut, ihr eine Frage zu stellen, die er zurückgehalten hatte. Denken an Jesu Phrase, "mein Joch ist süß und meine Last ist Licht", fragte er: "Ist dieses Joch, dieses Kreuz, wirklich süß, wie Jesus sagte?"

Ein Lächeln stieß auf Chiaras Gesicht. Sie wandte sich ihrem Mann zu und sagte mit schwacher Stimme: "Ja, Enrico, es ist sehr süß."

Mit 28 Jahren ist Chiara gestorben, ihr Körper wurde von Krebs verwüstet. Die emotionalen, physischen und geistigen Versuche dieser jungen italienischen Mutter sind nicht ungewöhnlich. Es war ihre freudige und liebevolle Antwort auf jeden, der einen Kardinal führte, um sie "einen Heiligen für unsere Zeit" zu nennen.

Chiara hat ihr erstes Kind der gesegneten Jungfrau anvertraut, aber fühlte sich, als ob dieses Kind nicht ihr zu halten wäre. Bald zeigte sich, dass ihre Tochter lebensbedrohliche Anomalien hatte. Trotz des universellen Drucks, abzubrechen, hat Chiara ein schönes Mädchen geboren, das in der Stunde gestorben ist. Ein Jahr später kam der Tod ihres zweiten Kindes noch schneller.

Dennoch bereitet Gott ihre Herzen für mehr - mehr Leid und mehr Gnade vor.

Während eines dritten Males entwickelte Chiara einen bösartigen Tumor. Sie weigerte sich, das Leben ihres ungeborenen Sohnes zu beeinträchtigen, indem er während der Schwangerschaft Behandlungen machte. Chiara wartete, bis Francesco sicher geboren wurde, und begann dann die intensivsten Behandlungen von Strahlung und Chemotherapie, aber es war bald klar, dass der Krebs terminal war.

Fast sofort nach der Geburt von Francesco, wurde Chiaras Tumor terminal und veranlasste sie, den Gebrauch ihres rechten Auges zu verlieren. Ihr Körper wurde getestet, und so war ihre Seele, als sie durch schreckliche dunkle Nächte litt.

Sie sagte "Ja" zu allem, was Gott ihren Weg geschickt hat, ein wahres Kind Gottes zu werden. Und als ihre Tage auf der Erde zu Ende waren, blickte Enrico auf seine Frau und sagte: "Wenn sie mit jemandem sein wird, der sie liebt, als ich, warum sollte ich mich verärgern?"

Jeder Heilige hat ein besonderes Charisma, eine besondere Facette Gottes, die sich durch sie widerspiegelt. Chiara war ein Zeuge der Freude im Angesicht der großen Widrigkeiten, die Art, die Liebe Überlauf trotz der Trauer von Verlust und Tod macht.

"Ich weiß nicht, was Gott für uns vorbereitet hat, indem er uns das Zeugnis dieser Frau gibt, aber sicherlich etwas, das wir nicht verlieren können, also lassen Sie uns dieses Geschenk schätzen, das uns daran erinnert, den täglichen Gesten den richtigen Wert zu geben Ob es groß oder klein ist. "
https://www.sophiainstitute.com/products...rbella-Petrillo

Agostino Kardinal Vallini
Erzpriester der Arcibasilica di San Giovanni in Laterano

von esther10 25.06.2017 00:10

Katholiken Vorsicht, so tun das Ende von uns Protestanten“
Marco Tosatti
2017.05.02


Die vierjährige Herrschaft des Papstes hat Anlass gegeben, in Deutschland, auf mehrere Kommentare und Haltungen. Unter anderem haben sie einen katholischen Journalisten Matthias Matussek ausgedrückt, und seinen Kollegen, der nicht katholisch ist, Jan Fleischhauer, der für die Zeitschrift arbeitet genannt Spiegel Des . Wir interessieren uns besonders Fleischhauer, weil seine Vision ist nicht „intern“ in die Kirche, und damit seine Meinung nicht zu irgendeiner Form der Mitgliedschaft oder gegen Bergoglio zugeschrieben werden.

Am 17. April letzten Fleischhauer hat in der veröffentlichten Der Spiegel ein Kommentar, mit dem Titel „ : der Papa Sponti Selbst Säkularisation “. ( "Selbstsäkularisierung: Der Papst-Sponti") Wo Sponti spontan verlassen würde.

Der Untertitel des Artikels selbst ist eloquent: „Unter denen , die die Kirche zu beobachten, ist Franziskus sehr geschätzt für seinen den Zeitgeist zu gefallen. Leider wiederholt er dann die Fehler der evangelischen Kirche bereits begangen hat. " Der Autor hat seit vielen Jahren Mitglied der Deutschen Evangelischen Kirche, vor allem aus politischen Gründen; später wandte er sich ab, keine „institutionelle“ Glauben bekennen und einfach beschreibt als „konservativ“ . Vor ein paar Jahren wurde er berühmt ein Buch, in dem gerade seine Bewegung von links nach konservativen Ideologien erklärt.

Trotz seiner Entfernung aus dem Glauben , affrma Fleischhauer , dass „die einzige Kirche, die man ernst nehmen kann die katholische Kirche ist. Ich weiß , dass dieser Satz für viele Leser zu kategorisch scheint, und auch traurig , dass berührt mich diesen Satz schreiben, in all den Jahren, die im selben Jahr von Luther“.

Vergessen Sie nicht , dass der Reporter , die Anpassungen an den Geist der Zeit von der Evangelischen Kirche genommen erlebt hat. Dies trägt dazu bei, besser zu verstehen , wenn er schreibt , dass „alles, was Kritiker klagen gegen die katholische Kirche - Marienverehrung, der Kult des Heiligen, das Priestertum, die Liturgie - ist das, was meine Augen zugunsten des Katholizismus sprechen. Darüber hinaus natürlich die Länge der Zeit: hat 2000 Jahre alte Institution werden ernster genommen als eine, sagen wir, die nur 500. Wer es vor als Kirche war hat, wenn es um die letzten Fragen, die erste Position . Tuto was nachdem es kommt, zu einem gewissen Grad, Ketzerei. "

Fleischhauer wirft die Wurzeln des Protestantismus zu dünn sein. „Da die geistigen Wurzeln des Protestantismus dünn sind, gibt es sehr wenig , dass hält Sie zurück, wenn Sie Ihre Sicht der Welt verändern. Eine Kirche in noch mehr die Existenz des Himmels und der Hölle erscheint Bindung eine verlorene Sache wird, für diejenigen , die mit Hilfe des Glaubens nur in der Kirche gehalten werden könnten. " Gerade , beginnend von dieser Aussage der Journalist seinen Rat an den Papst bietet. „Wenn ich mich nicht irre, ist die katholische Kirche gerade jetzt den Fehler der Protestanten zu wiederholen. Auf seinem Gipfel ist ein Mann, der eine seltsame Verachtung für alles , was zeigt , dass allmählich worden ist und Wurzel als traditionelles genommen, und liebt die Kirche Menschen mit Witzen und Unsinn dort geworfen zu überraschen. "

Fleischhauer, mit überraschender Fähigkeit für ein nichtkatholischen , zeigen eine Reihe von Umwegen und schlechten nachkonziliaren Interpretationen der Wurzel der aktuellen Probleme, und sogar einigen Gesten des Papstes. Es macht eine Vorhersage, dass nämlich , wenn die katholische Kirche auf diesem Weg fortsetzt, wird die Art und Weise der institutionellen protestantische Konfessionen gehen. „Wenn die Kirche auflöst , was sie von anderen weltlichen Angeboten unterscheidet , die dem Leben Sinn zu geben , behaupten, also warum sollten wir müssen noch eine Kirche?“. Fleischahuer sieht ihr Wachstum des Islam in diesem Sinne: es eine Lücke füllt und scheint zu „besser auf die spirituellen Bedürfnisse zu erfüllen , als sein Konkurrent Christian.“
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-atte...tanti-19718.htm

von esther10 25.06.2017 00:08

SPIRITUALITÄT
Interview: Der Ehemann von Chiara Corbella auf das Opfer seiner Frau und mögliche Kanonisierung
Revista Misión | 19. Juni 2017


Enrico Petrillo: "Mehr als das Gefühl, dass die Welt gegen uns war, wussten wir, dass wir mit dem Herrn waren."

Die Ursache der Heiligsprechung für die italienische Laienin Chiara Corbella eröffnete am 13. Juni den fünften Jahrestag ihres Todes.

Hier ist ein aktuelles Interview mit ihrem Mann:



Als Enrico Petrillo und Chiara Corbella ihren Sohn Francesco erwarteten, wurde Chiara mit einer sehr aggressiven Form von Krebs diagnostiziert. Gemeinsam haben sie beschlossen, die Behandlung zu verschieben, um das Kind nicht in Gefahr zu bringen.

Am Ende starb Chiara im Alter von 28 Jahren, ein Jahr nachdem Francesco geboren wurde (ganz gesund). Enrico erzählt uns die Geschichte.

Nach einer langen Arbeitswoche, am Freitagabend, lädt er uns zu seinem Haus in Rom ein, über Chiara, ihre Botschaft und die unglaubliche Geschichte ihres Lebens zusammen zu sprechen - nicht ohne Leiden und Versuche, aber gleichzeitig überfüllt mit Liebe.

Wir sehen Müdigkeit auf seinem Gesicht. Er ist jetzt ein einziger Vater und hebt einen 4-jährigen Sohn allein an. Als ob das nicht genug wäre, musste ich nur noch einmal mit Krankheit umgehen.


Daniel Ibañez | Mission Magazin
In den vergangenen Monaten hat er durch Myokarditis und Lungenentzündung gelitten. Er war für zwei Wochen in Quarantäne, weil die Ärzte zu dem Schluss kamen, dass er Tuberkulose haben könnte.

Infolgedessen sagt er, dass er in den vergangenen Monaten "andere Ängste" erlebt hat. "Nicht die Angst vor meinem eigenen Tod", erklärt er, "aber die schreckliche Angst, meinen Sohn Francesco allein zu lassen." Er sagt, er dachte sogar Ein Punkt, dass Gott ihm erlauben würde, zu sterben, weil er sich dessen bewusst ist, dass "Gott einen Plan hat, der nicht immer klar ist."

Aber das sind nur die ersten Pinselstriche unserer Konversation. Bevor er tiefer in seine Erfahrungen mit Chiara eintritt, unterbricht er meine erste Frage und steht auf. "Wir könnten beten, bevor wir anfangen zu reden, nicht wahr?"

Er ist Enrico Petrillo, Mann und Vater. Er arbeitet als Physiotherapeut in einem Krankenhaus für die kranke Krankheit, und vor fünf Jahren war er verwitwet.

Die Geschichte von Chiara, seine Frau, begann im Sommer 2002, als sie sich in Medjugorje trafen. Sie heirateten sechs Jahre später, am 21. September 2008.
https://aleteia.org/2017/06/19/after-los...had-only-begun/

von esther10 25.06.2017 00:06

Freitag, 23. Juni 2017
Trump Admin to UN: Abtreibung ist nicht "Familienplanung"!


Trump Admin zu UNO: Abtreibung ist NICHT "Familienplanung"!

Dies ist nur bei unseren Freunden bei LifeSite - Die neue US-Delegation bei den Vereinten Nationen hat eine Resolution über Gewalt gegen Frauen abgelehnt, weil sie die Abtreibung forderte, in Ländern, in denen es legal ist, fortzufahren.

Kanada führte die Resolution ein, die durch Konsens angenommen wurde.

Die USA sagten, sie hätten sie in "Geist" unterstützt, aber nicht ihre Forderung nach "umfassenden sexuellen und gesundheitlichen Betreuungsdiensten" und "sichere Abtreibung, wo solche Dienste nach nationalem Recht zulässig sind".

"Wir erkennen die Abtreibung nicht als eine Methode der Familienplanung, noch unterstützen wir die Abtreibung in unserer reproduktiven Gesundheitsversorgung", sagte US-Erster Sekretär der UNO in Genf Jason Mack. Die USA müssen sich vom Konsens distanzieren ", sagte er, wie von Reuters berichtet. LESEN SIE DEN REST HIER .
https://www.lifesitenews.com/news/us-rej...family-planning

REMNANT KOMMENTAR: Wie die LSN-Geschichte weiter hervorhebt, hat die Trump-Regierung im April die Finanzierung des Vereinten Nationen-Bevölkerungsfonds (UNFPA) über die Zusammenarbeit mit dem gezwungenen Abtreibungsregime Chinas gefördert. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee. Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin. Wie die LSN-Geschichte weiter ausführt, hat die Trump-Regierung im April die Finanzierung des UNFPA-Übereinkommens über die Zusammenarbeit mit dem gezwungenen Abtreibungsregime Chinas gefördert. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee.

Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin. Wie die LSN-Geschichte weiter ausführt, hat die Trump-Regierung im April die Finanzierung des UNFPA-Übereinkommens über die Zusammenarbeit mit dem gezwungenen Abtreibungsregime Chinas gefördert. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee. Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann

Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin. Die Trump-Regierung zog die Finanzierung aus dem Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) über die Zusammenarbeit mit dem gezwungenen Abtreibungsregime Chinas. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee. Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin.

Die Trump-Regierung zog die Finanzierung aus dem Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) über die Zusammenarbeit mit dem gezwungenen Abtreibungsregime Chinas. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee. Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann

Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee. Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin. Präsident Trump auch r einstated die Mexiko-Stadt-Politik verhindert US-Taxdollars von der Finanzierung Abtreibung und die Förderung der Abtreibung in Übersee.

Und Trump holte den ehemaligen Gouverneur von South Carolina, Pro-Life Nikki Haley , um als US-Botschafter der UNO zu dienen. So erinnert mich noch einmal: Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), die Trump gewann Die letzte wahl Weil ich noch etwas unklar bin. Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), dass Trump die letzte Wahl gewann? Weil ich noch etwas unklar bin. Warum macht es absolut keinen Unterschied zu Pro-Life-Amerika (und zu den Ungeborenen), dass Trump die letzte Wahl gewann? Weil ich noch etwas unklar bin.
http://www.remnantnewspaper.com/web/inde...to-answer-dubia
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ning&Itemid=450

von esther10 25.06.2017 00:06

Erzbischof von Burgos fragt die New Age Methoden des christlichen Gebetes unterscheiden
Luis Santamaría , der 25/06/17 bei 8.38


In seiner Botschaft für heute, Sonntag, 25. Juni der Erzbischof von Burgos, Bischof Fidel Herráez Vegas, ruft Katholiken zu sein , vorsichtig „alternativer Geistigkeiten“ . Und dabei soll auf einige Fragen und bieten Kriterien für die Unterscheidung der Angebote beantworten , die Gläubigen dazu verleiten könnte , und schließlich entfernen sie vom wahren Glauben.

Der Prälat erklärte , dass in einer säkularisierten Welt und ein stressiges Tempo des Lebens entsteht bei vielen Menschen „Sehnsucht nach einer spirituellen Erfahrung , die Bedeutung und die Wärme ihrer Existenz bringt“ . Es ist daher nicht verwunderlich , dass sie vermehren Methoden wie Yoga oder Zen, und andere Techniken , die New Era ( New Age ), mit mystischer und esoterischen Natur .

Ohne vorgeben zu verurteilen , was bedeutet , „die Sehnsucht nach Spiritualität , die aus den Tiefen der Menschen entspringt“ , und das ist eine Reaktion auf unsere Kultur, Monsignore Herráez Benachrichtigung an das Risiko für diese Methoden in katholischen Kontexten , es ist möglich „unter ein christliches Gewand eine nicht - christliche Spiritualität verborgen ist „das “ kann irreführend sein " .

Daher wird der Erzbischof von genannt Burgos Christian Gebet von anderen Dingen zu unterscheiden, wie es verschiedentlich Franziskus in seiner Predigt getan hat. Weil das Gebet in der New Age ist nichts anderes als „erweitert ein aufstrebenden‚s Bewusstsein mit der Gottheit, die Natur oder kosmischer Energie zu verschmelzen , im Hintergrund mit etwas unpersönlich. Dies führt in der Regel in sich selbst und Entfremdung von anderen "eingeschlossen .


Schließlich lud Erzbischof Herráez in seinem wöchentlichen Brief „ zu weiter der Praxis des Gebets zu entwickeln, aus der geistigen Tradition und christlicher Mystik“ . Denn, wie Franziskus sagt, „eine Yoga - Session kann nie ein Herz‚Gefühl‘die Vaterschaft Gott oder Spiritualität zen es natürlich mehr frei werden lehren zu lieben“ .
Für Ihr Interesse, reproduzieren wir unterhalb der Botschaft des Erzbischofs von Burgos.

Christliche Spiritualität und „neue Spiritualität“

Diese Woche habe ich zu einem Thema äußern möchte ist ein spürbarer heute in unserer Gesellschaft immer und auch Auswirkungen auf unser Gemeindeleben hat. In der Tat haben einige Leute mich ihre Zweifel und Unsicherheiten, und ich glaube, ich habe die Pflicht, als Pfarrer der Diözese, bieten alle Katholiken ein Wort der Einsicht und Kriterien, die es ihnen ermöglichen, ein Werturteil zu emittieren.

Das Phänomen auf die ich mich beziehe ist die Verbreitung von „neuen Geistigkeiten“ oder „alternative Geistigkeiten.“ Obwohl es paradox erscheinen mag, ist es logisch, dass in unserer säkularisierten Gesellschaft, von außen durch Unglauben und Gleichgültigkeit gegenüber der Religion gekennzeichnet, entsteht bei vielen Menschen den Wunsch nach einer spirituellen Erfahrung, die Bedeutung und die Wärme ihrer Existenz bringt. Es ist verständlich, angesichts dem Lebensstil geprägt von Stress, Wettbewerbsfähigkeit, Langeweile, Anonymität, Einsamkeit ... Und die geistige Dimension gegeben, erkannt oder nicht, Menschen.

Warum sind viele Methoden wie Yoga oder Zen drehen, aus dem Hinduismus oder Buddhismus, orientalischer Weisheit und oft mit der Bewegung verknüpft namens „New Age“ New Era, in ihren verschiedenen Erscheinungsformen ist es auch „ein Satz Glaube mystische und esoterische Praktiken, die als beruhigend und wohltuend spirituelle Erfahrung für die mit dem entmenschlichend Materialismus und Rationalismus in der westlichen Welt "unzufrieden angeboten wird. Wir können nicht die Sehnsucht nach Spiritualität verurteilen oder schmälern, die aus den Tiefen des Menschen entspringt; zeigt auch das Fehlen eines kulturellen und sozialen Modells dominierte von Rationalismus, Technologie und Konsum, die oft die transzendente Dimension des Menschen zunichte machen.

Auch in Sitzungen von Gebet oder Meditation Workshops, in katholischen Schulen oder Kirchengruppen angeboten, greifen sie auf Yoga oder Zen. Es kann vorkommen, dass ein Christ Gewand unter einem nicht-christlichen Spiritualität, die über Religionen gehen soll, auch der christlichen Religion ist verborgen; und bestenfalls kann verwirrend sein. Christliche Spiritualität hat Eigenschaften, die eindeutig gelebt und bewahrt werden muss differenziert. Bestimmte Körperpraktiken können Gebet helfen. Aber sie können nicht die Einzigartigkeit des christlichen Gebetes verschleiern, was in den Worten von Papst Francisco, wenn die Differenz von anderen „pseudoreligiös“ Praktiken, der Satz „ernst“, „das Gebet der Anbetung zum Vater, Lob an die Dreifaltigkeit, Dankgebet, auch das Gebet des Herrn für Dinge zu fragen, aber das Gebet aus dem Herzen. "

Die „neue Spiritualität“ wird oft als Therapie verwendet, um den psychologischen oder emotionalen Stress zu begegnen und die Ruhe und inneren Frieden zu erreichen. Denn es sucht Bewusstsein ein erweitern strebt mit der Gottheit, die Natur oder kosmischer Energie, im Hintergrund mit etwas unpersönlich zu verschmelzen. Dies führt in der Regel die in sich geschlossene und weg von den anderen. So Gewissen, Freiheit, Verantwortung und die Fähigkeit, Überblendungen zu lieben. Es ist der „Spiegel Spiritualität“, von denen der Papst auch uns warnt, warum man sieht und beleuchtet selbst kann in ihrem eigenen Wohlbefinden und innere Harmonie bleiben. Christliche Spiritualität, auf der anderen Seite, lebt in einer persönlichen Beziehung mit jemandem, der auf eigene Initiative, die wir zuerst geliebt hat. Diese Beziehung wird immer in der Kirche gelebt und öffnet großzügig auf die Bedürfnisse anderer.

Die letzten beiden liturgischen Feierlichkeit zeigen es deutlich. Am Fest der Heiligen Dreifaltigkeit, als ich vor ein paar Wochen gesagt, hielten wir einen lebendigen Gott, der in einer persönlichen Art und Weise als Vater, Sohn und Heiligen Geist zu uns spricht. Er ist ein Gott mit einem Gesicht und Namen. Am vergangenen Sonntag feierten wir das Fest Fronleichnam, das Fest der Eucharistie, die den Jesus vergegenwärtigt, die gestorben und auferstanden ist für uns, und das wiederum eröffnet die Sitzung mit dem Bruder in Not. Der Christ betet wie ein Sohn, der den Vater anvertraut geht, die zart und barmherzig ist; fühlen Sie sich mit Jesus in seiner priesterlichen Vermittlung vereint; Es wird durch den Heiligen Geist bekannt und fühlt sich gezogen mit anderen zu feiern, mit der Kirche, in der Liturgie und die Liebe „in Tat und Wahrheit.“ Das ist der Schatz, den wir ständig suchen und vertiefen müssen.

Christliche Gemeinschaften, und jeder von uns sollten die Praxis des Gebets, der aus der geistigen Tradition und christlicher Mystik entwickeln. Um dies zu ermutige ich Sie glücklich, weil, wie Franziskus sagt, fühlen „um die Vaterschaft Gottes oder Spiritualität zen es natürlich mehr frei werden, zu lieben.“ „Eine Yoga-Session kann nie ein Herz lehren“
http://infocatolica.com/blog/infories.ph...e-burgos-pide-d
+ Fidel Herráez, Erzbischof von Burgos
http://infocatolica.com/blog/infories.php/nuevaera/

von esther10 25.06.2017 00:05

Deutschland, Jahr des Glaubens 0: geschlossen Pfarreien
Marco Tosatti
25/06/2017


Vor einiger Zeit berichteten wir über die Worte eines deutschen Journalisten , kein Katholik, ein ehemaliger Protestant, der die katholische Kirche gewarnt: Wenn Sie in der gleichen Straße der reformierten Kirchen unseres Landes setzen, werden Sie das gleiche Schicksal tun. Und das ist das Verschwinden. Der Kommentator in Frage, Jan Fleishhauer, sprach von „autosecolarizzazione“ als Instrument der Selbstmord interessiert Konfessionen.

Die Prognosen der Kommentatoren werden wahr mit erstaunlicher Geschwindigkeit. Vergessen Sie nicht , dass die deutsche Kirche, wie die belgische und die österreichische, die Spitzen der katholischen progressivism in Europa sind, das ist die am empfindlichsten auf die „Werte“ und „Rechte“ erzeugt nahtlos von der dominanten Kultur. Und sie sind auch die Kirchen , die stärker den Abbau einiger Grundsätze des katholischen Glaubens unterstützen: Ehe und die Eucharistie, wie die in den letzten Monaten Positionen zum Thema „ Amoris Laetitia “.

Die Signale sind nicht fehlen . Hier ist eine sehr wichtige symbolisch. Der Bischof der ältesten deutschen Diözese Trier, Msgr. Stephan Ackermann, kündigte in Gloria.tv , dass seine neunhundert Gemeinden werden auf dreißig im Jahr 2020. Ackermann reduziert werden, ein sehr progressiven Bischof, bekannt gegeben , dass neue Gemeinden nicht mit dem alt nichts außer den Namen gemein haben. Und ‚eine Anzeige , die den pastoralen Plan erinnert, bestritten von treu bleiben die belgische Hauptstadt Brüssel und von Kardinal De Kesel, der Liebling von Kardinal Danneels wollte. Es bietet auch für das Verschwinden vielen Gemeinden und ihre Eingliederung in pastoralen Zentren. Ackermann sprach von einer „Krise“ , die drastische Maßnahmen erfordert.

Trier ist nicht nur die ältesten katholischen Diözesen in Deutschland . Sein Name ist mit zwei Marx verknüpft. Darin wurde Karl Marx geboren. Und bis zu Monaco von Bayern gefördert war der Bischofssitz von Reinhardt Marx, Präsident der Deutschen Bischofskonferenz, Mitglied der ‚C 9‘ und anderen wichtigen Vatikan Organisationen, und einer der Anhänger der Linie des regierenden Pontifex. Von Marx sind berühmt nicht nur die Unterstützung aller " Amoris Laetitia , aber auch auf die Notwendigkeit hingewiesen Aussagen Zölibat für Priester des lateinischen Ritus, die Wertschätzung für einige homosexuellen Partnerschaften und die Notwendigkeit für die Kirche neu zu diskutieren entschuldige mich bei Homosexuellen „ weil wir viel getan haben , um sie zu marginalisieren.“ Bei Trier war Marx mit einem Fall von sexuellem Missbrauch im Umgang fahrlässig, eine Gebühr , deren Rechtfertigung vor kurzem zugelassen.

Seit 2009 wurde Marx nach Monaco bewegt. Beachten Sie, dass , was die katholische Hauptstadt des Landes ist, mit mehr als einer Million und siebenhunderttausend Gläubigen, die im vergangenen Jahr nur ein neuen Eintrag im Seminar hatte; und insgesamt gibt es 37 Seminaristen in verschiedenen Stadien der Bildung.

auf der Synode von 2014 Ackermann, im Gespräch über die Frage von remarried Geschiedenen und Sakramente, sagte er: „Als Bischöfe wir Vorschläge zu diesem Punkt machen. Wir müssen das Verantwortungsgefühl der Menschen stärken und dann ihre Gewissensentscheidungen respektieren. " Er fügte hinzu , dass es nicht mehr vertretbare die Idee , dass jede Art von Zusammenleben vor der Ehe eine Todsünde war, und dass die Kirche konnte nicht Verbindungen zwischen Personen des gleichen Geschlechts ignorieren , der Treue und gegenseitige Fürsorge verpflichtet hatte.

Ackermann sprang auf die Schlagzeilen , als er sich weigerte er eine Messe traditionellen Requiem für Pater Adolf Mohr war, eine 86-jährige Priester starb an Krebs und dass in seinem Testament er es verlangt hatte. Angesichts der Proteste am sozialen un'ondate Ackrmann schließlich hatte er zustimmen.

Aber Trier, o Monaco, sind nicht die einzige Diözese , wo er sich in immer deutlicher manifestiert , dass die autosecolarizzazione nicht zahlt. Katholisch.de , die offizielle Website der deutschen Kirche, kündigte vor wenigen Wochen , dass die Diözese Osnabrück und Mainz, die Diözese Herkunft des Präfekten des Glaubens, Kardinal Gerhard Müller, kein neuer Priester jeden in diesem Jahr bestellt werden.


Im Allgemeinen in ganz Deutschland wird die Zahl der Priesterweihen bleibt in diesem Jahr gering. Laut einer Umfrage von Katholishce Nachrichten-Agentur (KNA) in 27 Diözesen tedesce sie 76 neue Priester geweiht werden. Es ist nicht ein Rekordtief im Jahr 2015 mit 51 neuen Priestern erreicht. Aber es ist ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr (82) Jahre und mehr Glück: 1995 in vollem Umfang wirksam Giovanni Paolo II, Deutschland 186 neue Priester hatte.
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-germ...cchie-20270.htm

von esther10 25.06.2017 00:02

Vatikan: Neuer Malteser-Chef beim Papst


Der Übergangsleiter des Malteserordens Fra Giacomo Dalla Torre mit Papst Franziskus

23/06/2017 16:04SHARE:
Neuer Amtsinhaber, neuer Stil: Der Übergangsleiter des Malteserordens Fra Giacomo Dalla Torre ist ohne Uniform und Rangabzeichen zu seiner Audienz bei Papst Franziskus erschienen. Abweichend von der üblichen Praxis absolvierte der italienische Adelige seinen Antrittsbesuch am Freitag im dunklen Anzug. Keine Abstriche machte der 72-Jährige hingegen bei der Begrüßung des Papstes: Es gab Kniefall und Handkuss.
Über Inhalte des 25-minütigen Gesprächs machte der Vatikan zunächst keine Angaben.

Der Malteserorden hatte im Vorfeld jedoch angekündigt, im Mittelpunkt des Treffens stehe die anstehende Reform der Ordensstatuten. Die Malteser hatten Dalla Torre Ende April als sogenannten Statthalter für ein Jahr gewählt, nachdem der Papst den bisherigen Amtsinhaber Matthew Festing zum Rücktritt aufgefordert hatte. Weiterhin sollte es laut Orden in der Audienz um den diplomatischen und humanitären Einsatz der Malteser für Flüchtlinge gehen.

Als Geschenk brachte Dalla Torre laut Medienberichten eine Spende für karitative Zwecke in ungenannter Höhe sowie eine Gedenkmedaille zur jüngsten Pilgerfahrt des Ritterordens nach Lourdes mit. Franziskus überreichte einen Olivenzweigs aus Bronze sowie seine drei Schreiben „Laudato si“, „Evangelii gaudium“ und „Amoris laetitia“.

Hintergrund der Reform

Dalla Torre soll den Orden während dessen Reformphase und bis zur Wahl eines neuen Großmeisters führen. Der in der humanitären Hilfe weltweit tätige Orden, der einen eigenen völkerrechtlichen Status besitzt, war unter dem früheren Großmeister Festing in eine Krise geraten. Nach einem Streit um die Amtsenthebung Albrecht von Boeselagers als Großkanzler trat Festing Ende Januar zurück.

Der Papst setzte von Boeselager nach einer Untersuchung des Vorgangs wieder in sein Amt ein. Zudem ernannte er Kurienerzbischof Angelo Becciu zum Sonderbeauftragten für den Orden, der diesen bei den Reformen begleiten soll.

Dalla Torre hatte den Orden bereits 2008 in seiner Funktion als Großkomtur nach dem Tod des damaligen Großmeisters, Fra Andrew Bertie, übergangsweise geleitet. Der römische Adlige hat Geisteswissenschaften und Philosophie studiert und unterrichtete einige Zeit klassisches Griechisch an der Päpstlichen Urbaniana-Universität. Sein älterer Bruder Giuseppe Dalla Torre ist Richter im Vatikan; er hatte den Vorsitz bei den sogenannten Vatileaks-Prozessen.
(kna/vatican insider 23.06.2017 pr)
***
Habe gelesen, dass sich vom Maltheser Orden den Papst besuchte und vor ihn nieder gekniet, weil er die Geschiedenen, wieder Verheirateten zur Komunion wieder zuläßt.

Ich finde diesen Arttikel nicht mehr. Vieleicht weiß jemand darum.
http://de.radiovaticana.va/news/2017/06/...m_papst/1321008

von esther10 24.06.2017 23:34

Erzbischof verteidigt katholische Lehre über Empfängnisverhütung. Wird Papst Franziskus?

Amoris Laetitia , Charles Chaput , Empfängnisverhütung , Humanae Vitae , Ehe , Papst Francis



PHILADELPHIA, Pennsylvania, 23. Juni 2017 ( LifeSiteNews ) -

https://www.lifesitenews.com/opinion/pop...mer-vatican-ban

Als Papst Franziskus bereit ist, den Auslöser auf die "Neuinterpretation" des prophetischsten Dokuments der katholischen Kirche in der modernen Zeit auf Empfängnisverhütung und menschlichem Leben zu ziehen, hat der Erzbischof Charles Chaput eine deutliche Bestätigung der Lehre in ihrem Text verkörpert.

Im nächsten Monat ist der 49. Jahrestag der Verkündigung von Humanae Vitae , das Dokument, das der Philadelphia-Erzbischof in seiner letzten Spalte treffend bemerkt, ist weitgehend unerreicht, wenn er "wahrnehmend, wichtig und genau in seinen Warnungen" ist.

Die achte und endgültige Enzyklika des gesegneten Papstes Paul VI. Hat die ewige Lehre der Kirche neu formuliert, dass verheiratete Paare in jedem ehelichen Akt offen für das Leben sein müssen und dass jede Handlung oder Unterlassung, die die Konzeption verhindern soll, moralisch falsch ist.

Es stellte auch genau den vorherigen Rückgang der moralischen Standards voraus, erhöht die Untreue und die Illegitimität, die Verringerung der Frauen auf Gegenstände des sexuellen Vergnügens und die zunehmende Zwang der Regierungen bei der Kontrolle der Bevölkerungskontrolle - alle durch das Aufkommen der künstlichen Empfängnisverhütung eingeleitet.

"Es bleibt ein mächtiges Gegenzeugnis für die weit verbreitete sexuelle Dysfunktion unserer Zeit", schrieb Erzbischof Chaput. "Wie andere christliche Gemeinschaften und sogar viele Katholiken in ihrer Verteidigung der sexuellen Integrität zusammengebrochen sind, ist Humanae Vitae ein Zeugnis für die Wahrheit."

In der Spalte benutzte der Erzbischof auch die Worte eines Freundes und ehemaligen Mitarbeiters, der ihn mit einem Hirtenbrief unterstützte, den er 1998 zum 30. Jahrestag der Enzyklika herausgab. Sein Freund hatte diese Gedanken als Ehemann, Vater und Mann des Glaubens geteilt, sagte der Erzbischof.

Humanae Vitae "war leicht das umstrittenste Kirchendokument seit der Reformation und seine Kernlehre am meisten abgelehnt", schrieb sein Freund. "Es bleibt so heute."

Die Enzyklika sah sich nicht nur außerhalb des Vatikans, sondern innerlich, bevor sie freigelassen wurde, einer heftigen Opposition.

Die anfängliche Verletzung dazu kam über die päpstliche Kommission mit dem Studium der Frage, die gestimmt, um die Geburtenkontrolle zu ermöglichen. Später lieferte das ausgefranste Dokument der Kommission Futter für die Dissidenten außerhalb der Vatikanischen Mauern.

Diese Dissidenten nahmen es und liefen, legten Grundlagen für die aktuelle Krise eines beunruhigenden Anteils der Katholiken verloren, was die Gesellschaft haben sie umarmen in Bezug auf Empfängnisverhütung.

Erzbischof Chaput bemerkte diese Realität, indem er wieder seinen Freund zitierte: "Die Kirche wurde geteilt und ernsthaft verwundet über eine Angelegenheit von größter Wichtigkeit - die Wahrheit und Bedeutung der Ehe und die Heiligkeit des Lebens."

Das Timing der Botschaft des Erzbischofs ist nicht nur mit dem Jubiläum der Humanae Vitae bekannt , sondern auch, weil die Gedanken seines Freundes heute wahr sind.

Seine Rechtzeitigkeit ist noch bedeutungsvoller Berichte der vergangenen Woche aus Rom, dass Papst Franziskus einen Auftrag zur "Neuinterpretation" des Bollwerks der Orthodoxie über das Leben und die Ehe im Lichte seiner außerordentlich umstrittenen Ermahnung Amoris Laetitia nominiert hat .

In seiner Kolumne erwähnt Erzbischof Chaput nicht die päpstliche Kommission, die Humanae Vitae studiert und doch vom Vatikan angekündigt wird. Aber seine Artikel haben sich ständig auf rechtzeitige Themen in direkter Weise angesprochen.

Papst Francis 'Dokument hat eine beträchtliche Teilung in der Kirche zwischen jenen, die Amoris Laetitia ' s stillschweigende Öffnung der Tür zur Heiligen Kommunion für Katholiken, die in objektiv sündhaften Situationen und die Katholiken, die Kirche Lehre zu unterstützen begrüßen .

Diese Aufteilung ist weiter auf die Debatte darüber beruht, ob Amoris Laetitia das gewöhnliche oder unfehlbare Lehramt darstellt.

Ein entscheidender Punkt, den der Erzbischof in seiner Kolumne macht, sagt: "Johannes Paul II. Und Benedikt XVI. Bestätigten Humanae Vitae in ihrer Lehre."

Der Papst scheinbar beabsichtigt, " die Enzyklika wieder zu besprechen ", die für die Katholiken eine entscheidende Kirchenverstärkung darstellt, wenn sie der modernen Flut der sexuellen Abweichung gegenüberstehen. Gleichzeitig lehnt er immer wieder ehrliche Versuche ab, zu klären, dass seine Ermahnung nicht die gleiche Flut darstellt.

Das hat die Katholiken verständlicherweise besorgt. Eine Wiederholung der Lehramtslehre, die dazu führt, dass die Umsetzung von Amoris Laetitia im Einklang mit den kirchlichen Prinzipien auf der ganzen Linie durchgeführt wird, wäre etwas, für das sie wahrscheinlich hoffen und beten würden.

Der Erzbischof zog weiterhin seinen Freund an, seine Säule zu verpacken und sagte: "Heute bleibt der Riss und die Wunden, und nur der Heilige Geist kann Heilung und Ganzheit bringen."

"Angesichts der fast 50-jährigen Selbstsucht und des Ungehorsams", fuhr er fort, "bete ich, dass die Kirche die Wahrheit und Schönheit dieser Enzyklika eifrig lehren wird, die Buße für die offensichtlichen Sünden gegen die Heiligkeit der Ehe und des Lebens fordern und rufen Die Gläubigen, die Offenheit für die unzähligen Segnungen zu vervollständigen, die vom Herrn und Geber des Lebens fließen. "

Erzbischof Chaputs Schlussfolgerung war eine klare und prägnante Antwort auf diese Passage - überhaupt nicht durch Verwirrung oder Unklarheit bedroht.

Er schrieb: "Die beste Antwort, die ich machen kann, oder jemand machen kann, ist: Amen."
https://www.lifesitenews.com/news/archbi...ll-pope-francis
+
https://www.lifesitenews.com/opinion/the...yclical-is-real

von esther10 24.06.2017 00:57

BLOGS | 22. JUNI 2017



Wie ein Paar ihre Opfer und ihre Hochzeitsringe zum Opfer der Messe verliehen hat
"Wir haben unser Leben für unseren Sohn für unsere Kinder gelegt, und jetzt hat er sein Leben für die Kirche gegeben. Das bringt uns große Freude. "
Susan Klemond

http://www.ncregister.com/

Vor ihrer Hochzeit im Jahr 1975 kamen Paul und Julie VanHoose für Ringe in Portsmouth, Ohio. Sie hatten nicht viel Geld dann so wählten sie weiße Gold Hochzeit Bands, die zusammen $ 35 kostet. "Sie waren einfach nur einfach und einfach", erinnerte sich Julie. "Das ist es, was wir wollten."

Die Ringe, die im Laden wenig wert waren, wurden geistig unbezahlbare Symbole einer Ehe. Jetzt dienen sie als ständige Erinnerungen an die Verbindung zwischen der ehelichen Berufung des Ehepaars und der priesterlichen Berufung ihres Sohnes, Vater Tschad VanHoose, besonders als er die Eucharistie feiert.

Bevor er im vergangenen Monat zum Priester für die Erzdiözese St. Paul-Minneapolis geweiht wurde, hatte der Diakon Chad VanHoose die Hochzeitsbands, die seine Eltern ihm in den Stamm seines ersten Kelches enthielten, bevor er vergoldet wurde.

"Das Geschenk der Hochzeit meiner Eltern, die Gabe meiner eigenen Berufung, mein Tod zum Selbst, mein Tod in meiner Berufung und das Leben in meinem Dienst, es ist alles dort in der Symbolik eingehüllt und es ist alles sehr beeindruckend für mich, "Sagte Pater Chad, 34, der jetzt in der All Saints Pfarrei in Lakeville, Minnesota dient. "Die verheiratete Berufung und die priesterliche Berufung sind verschiedene Seiten derselben Medaille. Sie ergänzen sich gegenseitig. Sie sind Wege, sich ganz dem Herrn zu geben. "

Als sie ihren Sohn den Kelch auf seine erste Messe Ende Mai erhoben, brachte die VanHooses Freude mit dem Höhepunkt der jahrzehntelangen Gebet und Unterstützung für ihren einzigen Sohn und die jüngste Kindes geistliche und berufliche Reise.

"Ich habe viel geweint", sagte Julie, 60, die mit Paul jetzt in Amelia, Ohio lebt. "Nur ein wunderbarer Segen. Wir sind schon seit der Ordination und darüber hinaus auf der Wolke ... Jedes Mal, wenn er die Messe sagt, bieten wir ihm unsere Liebe zusammen mit ihm, die die Massenabsicht anbietet. Wir werden jedes Mal auf dem Altar sein. "

Sagte Paulus, 62: "Es ist fast so, wenn er den Kelch hält, er hebt uns auf ."

Die Idee, die Ringe in den Kelch des Vater Tschads zu integrieren, kam aus einer Geschichte, die er von einem armen Paar hörte, das ihre Ringe schmelzen ließ, um das Innere des Kelches ihres Priestersohnes zu führen. Andere Priester hatten ihren Verlobungsdiamanten oder andere Edelsteine ​​in einen Kelch gelegt, aber nicht die eigentlichen Ringe.


Unter der Kelchbasis hatte Vater Tschad in den lateinischen Teil von Johannes 12:24 über ein Weizenkorn geschrieben: "Aber wenn es stirbt, trägt es viel Frucht", erinnert sich das Ostergeheimnis und seine Eltern und seine Opfer.

"Die Eucharistie, die dieser Kelch halten wird, ist nur eine Fortsetzung des Zeichen des Ausgießens des Herrn aus seiner Liebe und des Ostergeheimnisses", sagte er.

Während Vater Tschad in Südufer, Kentucky, mit zwei älteren Schwestern aufgewachsen war, hatte Julie einen Gedanken, dass er ein Priester sein könnte. Es gab keine katholische Kirche in der kleinen Stadt und die Familie VanHoose überquerte den Ohio in Portsmouth jede Woche, um an der Messe teilzunehmen.

Vater Tschad verdiente einen Pflegegrad in der Schule, aber beschlossen, als Missionar mit NET Ministerien in Minnesota zu dienen. Mit Sitz in West St. Paul, Minnesota, sendet NET Teams von jungen Erwachsenen zu mittleren und High School Retreats rund um das Land zu führen. Nach seinem Dienst arbeitete er weiter für NET in Minnesota, wo er seinen Ruf zum Priestertum erkannte. "Es war während dieser Zeit [mit] täglichem Gebet täglich Masse und guten Bruderschaft Beziehungen, die der Herr langsam aber sicher konnte, um mein Herz zu gewinnen", sagte Vater Tschad.

Obwohl er jetzt die Sakramente verwaltet und nicht die Pflege pflegt, ist Pater Tschad immer noch an der Heilung beteiligt. "Es ist eine geistige Heilung statt einer physischen Heilung, aber auch mit dem Sakrament der Salbung der Kranken, der Herr heilt immer noch."

Vater Tschad sagte, dass seine Eltern die Liebe für einander war ein Zeuge, dass seine eigene Unterscheidung betroffen. "Es bedeutete nicht, dass sie niemals Meinungsverschiedenheiten oder so etwas hatten, aber ich war immer sehr geliebt von ihnen. ... ich sah sie Opfer für einander und für unsere Familie, die immer eindrucksvoll war. "

Verheiratete Paare und Familien sind große Einflüsse auf junge Menschen, die eine Berufung erkennen, sagte er. "Priester, religiöse und treue heilige Einzelmenschen fallen nicht einfach aus dem Himmel", sagte er. "Sie kommen aus Familien, also denke ich, dass eine Betonung auf die heilige Ehe nur der Kirche in unserer priesterlichen Berufskrise helfen kann."

Die VanHoos sind zuversichtlich, dass Vater Tschad ein guter Priester sein wird, weil er "sehr nett, liebevoll und zärtlich ist", sagte Julie.

Die alttestamentliche Geschichte von Hannah und Samuel hat besonders mit dem Paar in Resonanz gekommen, da sie ihren Sohn in seinen Dienst aufgenommen haben. Wie Hannah, beteten sie für einen Sohn, und wie die Mutter des Propheten ihren Sohn Gott gegeben hat, haben sie das gleiche getan.

Mütter buchstäblich legten ihr Leben, um zu gebären und Väter geben durch ihre Arbeit, sagte sie. "Wir haben unser Leben für unseren Sohn für unsere Kinder gelegt, und jetzt hat er sein Leben für die Kirche gegeben. Das bringt uns große Freude. "



Sie fügte hinzu: "Er war trotzdem an uns ausgeliehen. Er war niemals unser. Er war immer der Herr. "
http://www.ncregister.com/

von esther10 24.06.2017 00:56

Von ChurchPOP



Worte, die in jedem Fall als vernünftig eine einzige Haltung: Umwandlung, Buße, Gebet.

+
http://www.dailymail.co.uk/news/article-...c-activity.html
+
http://www.marceleschbach.com/html_geist...ele_amorth.html

So ist der größte Trick des Teufels überzeugende Menschen, die er nicht existiert?
http://www.marceleschbach.com/html_geist...ele_amorth.html
Papst Franziskus ist nicht beeindruckt.

Ausgehend von seiner ersten Predigt als Bischof von Rom hat Papst Franziskus regelmäßig daran erinnert, dass der Teufel echt ist, dass wir auf der Hut sein müssen und dass unsere einzige Hoffnung gegen ihn in Jesus Christus ist.

Hier sind 13 der besten Zitate des Papstes Francis auf der Sache:

1) "Wenn man Jesus Christus nicht bekennt, dann bekennt man die Weltlichkeit des Teufels."
Erste Predigt, 3/14/2013 - Text

2) "Der Fürst dieser Welt, Satan, will nicht unsere Heiligkeit, er will nicht, dass wir Christus folgen. Vielleicht könnten einige von euch sagen: "Aber Vater, wie altmodisch bist du, um über den Teufel im 21. Jahrhundert zu sprechen!" Aber seht aus, weil der Teufel anwesend ist! Der Teufel ist hier ... auch im 21. Jahrhundert! Und wir dürfen nicht naiv sein, richtig? Wir müssen aus dem Evangelium lernen, wie man gegen Satan kämpft. "
Predigt am 4/10/2014 - Text

3) "Der Teufel] greift die Familie so sehr an. Dieser Dämon liebt es nicht und versucht es zu zerstören. [...] Möge der Herr die Familie segnen. Möge er es in dieser Krise stark machen, in der der Teufel es zu zerstören wünscht. "
Predigt, 6/1/2014 - Text

4) "Es ist genug, um eine Zeitung zu öffnen und wir sehen, dass um uns herum die Gegenwart des Bösen ist, der Teufel ist bei der Arbeit. Aber ich möchte mit lauter Stimme sagen: "Gott ist stärker." Glaubst du das, dass Gott stärker ist? "
Allgemeines Publikum, 6/12/2013 - Text

5) "Lasset uns den Herrn bitten, die Gnade ernst zu nehmen. Er kam, um für unsere Rettung zu kämpfen. Er hat gegen den Teufel gewonnen! Bitte lass uns nicht mit dem Teufel Geschäfte machen! Er sucht nach Hause zurückzukehren, um uns in Besitz zu nehmen ... Nicht relativieren; wachsam sein! Und immer mit Jesus! "
Predigt, 08.8.2013 - Text

6) "Die Gegenwart des Teufels ist auf der ersten Seite der Bibel, und die Bibel endet auch mit der Gegenwart des Teufels, mit dem Sieg Gottes über den Teufel."
Predigt, 08.8.2013 - Text

7) "Entweder du bist bei mir, spricht der Herr, oder du bist gegen mich ... [Jesus kam], um uns die Freiheit zu geben ... [von] die Versklavung, die der Teufel über uns hat ... In diesem Punkt gibt es keine Nuancen. Es gibt eine Schlacht und eine Schlacht, wo die Rettung im Spiel ist, ewiges Heil. Wir müssen immer auf der Hut sein, auf der Hut vor dem Betrug, gegen die Verführung des Bösen. "
Predigt, 10/11/2013 - Text

8) "Der Teufel pflanzt das Böse, wo es gut ist und versucht, Menschen, Familien und Nationen zu teilen. Aber Gott ... schaut in das "Feld" jeder Person mit Geduld und Barmherzigkeit: er sieht den Schmutz und das Böse viel besser als wir, aber er sieht auch die Samen von gut und geduldig auf ihre Keimung. "
Predigt, 7/20 / 2014 - Text

9) "Der Teufel kann nicht sehen, die Heiligkeit einer Kirche oder die Heiligkeit eines Menschen, ohne zu versuchen, etwas zu tun."
Predigt, 5/7/2014 - Text

10) "Beachten Sie, wie Jesus auf die Versuchung antwortet: Er spricht nicht mit dem Satan, wie es Eva im irdischen Paradies getan hat. Jesus weiß gut, dass man nicht mit Satan sprechen kann, weil er so schlau ist. Aus diesem Grund wählt Jesus, anstatt zu dokumentieren, wie es Eva getan hat, in das Wort Gottes Zuflucht und mit der Kraft dieses Wortes zu antworten. Lasst uns daran im Augenblick der Versuchung daran erinnern ...: nicht mit dem Satan streiten, sondern sich mit dem Wort Gottes verteidigen. Und das wird uns retten. "
Angelus Adresse, 3/9/2014 - Text

11) "Wir müssen auch den Glauben bewachen, ihn vor der Dunkelheit bewachen. Viele Male aber ist es eine Dunkelheit unter dem Deckmantel des Lichts. Das ist, weil der Teufel, wie der Heilige Paulus sagt, sich manchmal als Engel des Lichts verkleidet. "
Predigt, 1/6/2014 - Text

12) "Hinter jedem Gerücht gibt es Eifersucht und Neid. Und Klatsch teilt die Gemeinde, zerstört die Gemeinde. Gerüchte sind die Waffen des Teufels. "
Predigt, 1/23/2014 - Text

13) "Lasst uns immer daran denken, dass der Nachfolger uns von Gott getrennt halten will und deshalb in unseren Herzen enttäuscht wird, wenn wir unsere apostolische Verpflichtung nicht sofort belohnen sehen. Jeden Tag sät der Teufel die Samen des Pessimismus und der Bitterkeit in unseren Herzen. ... Lasst uns uns dem Atem des Heiligen Geistes öffnen, der niemals aufhört, Samen der Hoffnung und des Vertrauens zu säen. "
Rede, 18.06.2013 - Text

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf churchpop.com
https://churchpop.com/2014/10/07/13-pope...dest-foe-devil/
+
https://www.lifesitenews.com/news/exclus...gabriele-amorth

Worte, die in jedem Fall als vernünftig eine einzige Haltung: Umwandlung, Buße, Gebet.

https://www.lifesitenews.com/

von esther10 24.06.2017 00:53

MEINUNG KATHOLISCHE KIRCHE Fr 23 Juni, 2017 - 11:42 EST


Papst Franziskus 'Stille ist eine kühne Verleugnung der objektiven Wahrheit: ehemaliger Vatikan Bankchef

Amoris Laetitia , Katechismus , Dubia , Vier Kardinäle Brief , Magisterium , Franziskus , der Vatikan Bank , Veritatis Pracht

Warum antwortet der Papst nicht auf die Dubia? Der ehemalige Direktor der Vatikanischen Bank meint, er weiß, warum. In einem beißenden Aufsatz in Italiens La Verità , der unten übersetzt wird, schlägt Ettore Gotti Tedeschi vor, dass Francis zwei Botschaften durch sein Schweigen sendet: dass er sich selbst widersprechen kann, wenn er will und dass er eine "neue katholische Moral" auf die Kirche verhängen will. Diese neue Moral würde nicht auf der Lehre beruhen, sondern auf den subjektiven Meinungen des individuellen Gewissens. Mittlerweile widerspricht die Verleugnung der ewigen Verdammnis von Amoris Laetitia den Behauptungen Jesu im Evangelium, dass die Sünder in der Tat von diesem Schicksal in Gefahr sind. Letztlich ist die Stille des Franziskus, die Zweifel fortsetzen kann, eine Verleugnung der objektiven Wahrheit.

23. Juni 2017 (LifeSiteNews) - Ich sehe zwei implizite Botschaften in der Schuld des Papstes, die Dubia zu beantworten. Die erste implizite Botschaft lautet: "Ich kann mir widersprechen, wenn ich es will." Zu Beginn der Synode über die Familie (Oktober 2014) lud der Papst die Kardinäle ein, offen und offen zu sprechen, ohne Angst vor dem Papst (der berühmte Parresia). Und schon seit Monaten hat sich der Papst geweigert, privat oder öffentlich auf die Dubia zu antworten, die von vier Kardinälen ausgedrückt wird, die einen großen Teil der Gläubigen vertreten.

Die zweite implizite Botschaft scheint eine Deklaration der Absicht zu sein, eine "neue katholische Moral" zu verhängen. Dies würde auf den ungünstigen Umständen der neuen ethischen Forderungen (oder Anforderungen) neuer Situationen beruhen, die von der säkularisierten Welt geschaffen wurden, nicht auf der Gebote, der Katechismus und das Lehramt, das von der "veralteten" Veritatis-Pracht angeführt wurde .

In der Vergangenheit war die Sorge der Kirche, die Gläubigen "stark in der Wahrheit" zu halten, um den Glauben zu bewahren. Sie entmutigte daher eine Disposition, Lehre und Lehramt in einer subjektiven und gefährlich irreführenden Weise zu interpretieren. In der Tat war damals die Aufgabe der Pfarrer, die Gewissheiten des Glaubens durch "Lehre" zu bestätigen, nicht nur durch "Zuhören".

Heute könnte man sagen, dass Sie subjektive und ungelöste Zweifel haben sollten, um zu zeigen, dass Sie einen "authentischen Glauben" haben. Sie müssen nicht versuchen, sie zu lösen oder Antworten auf Fragen zu Punkten von zweideutiger Interpretation zu suchen, denn das wäre unverschämt und arrogant. Zweifel sind notwendig, weil es scheint, dass wir nicht wollen, eine einzige, absolute und objektive Wahrheit zu bestätigen. Eine pluralistische und dialektische Wahrheit hat ihren Platz genommen, weil diese letzte Wahrheit, eine Wahrheit, die auf den Schlussfolgerungen eines "selbstgelehrten" individuellen Gewissens basiert, die Lehre als den Richter der Handlungen (Praxis) ersetzt hat.

Man könnte sagen, dass die traditionelle Moral durch Umstände (und nicht das Ideal) außer Kraft gesetzt worden ist, und da wir nicht länger beurteilen sollten (dh objektiv die Umstände beurteilen), scheint die Kirche auf den Besitz der Wahrheit und ihre Lehre zu verzichten ( Es sei denn, es geht um Umwelt, Armut und Einwanderung). So bestätigt ein Versagen, auf die Dubia zu antworten, dass die Lehre abstrakt ist und dass es für die Rettung nichts nützt, weil die Wahrheit transitorisch, subjektiv und offen für unterschiedliche Interpretationen ist. Es ist besser, dann zu sprechen, als etwas zu lehren, das nicht mehr ewig ist.

Seit Monaten sind Theologen gezwungen worden, oder nur noch einige Teile von Amoris Laetitia hervorzuheben , die Teile zu vernachlässigen, die Zweifel hinterlassen und subjektive Interpretationen erzeugen. Das bedeutet, dass AL nicht als "objektiv" zu sein scheint, wie manche davon ausgehen. Aber die umstrittenen Punkte sind nicht so marginal, klein oder irrelevant für die vielen guten Teile. Ich schlage vor, dass die Leser die Artikel in Frage stellen (AL 297, 299, 301, 305, 329 ...) und stellen sich die Fragen der vier Kardinäle und Katholiken, die sich auf den Katechismus, das Evangelium und das spezifische Magisterium ( Casti Connubi, Veritatis Pracht, Familiaris Consortio ...). Die dubia beschäftigen sich mit einer ernsten (sterblichen) sünde hier: Die Möglichkeit der Aufnahme der sakramentalen Absolution und der heiligen Eucharistie von denen, die illegitiv als Ehemann und Ehefrau leben und nicht aufhören wollen. Die Dubia fragt, welche eheliche Keuschheit ist und ob es Situationen gibt, in denen wir sündigen müssen, weil es Versuche gibt, die größer sind als unsere Stärke. Sie fragen, ob es Situationen gibt, in denen eine Form der Unwissenheit die Sünde rechtfertigt.

Liebe Leserinnen und Leser, die Dubia fragen, ob eine neue Moral sei oder nicht, und wenn die Hilfe von Gott, die niemals versagt, darauf abzielt, uns vom Sünden zu befreien oder uns davon abzuhalten, nach dem Sünden Schuldgefühle zu haben. Die Dubia sind nicht bizarr und gehässig, die von vier Kardinälen gezeigt werden.

In acht nehmen! In den Evangelien sagt Jesus 15mal, dass es eine Gefahr der ewigen Verdammnis gibt, wenn jemand in einer schweren Sünde bleibt, während Amoris Laetitia 297 behauptet, dass niemand für immer verurteilt werden kann, weil es nicht die Logik des Evangeliums ist. So scheint die ewige Verdammung eine Häresie geworden zu sein. Allerdings sagt AL 304 auch, dass die allgemeinen Normen in ihren Formulierungen nicht alle besonderen Situationen umarmen können, implizit die Existenz von so vielen Zweifeln, die der subjektiven und gefährlichen Interpretation überlassen sind, zuzulassen.

Das Versagen des Papstes, die Dubia zu beantworten, würde zeigen, dass Zweifel subjektiv gelöst werden müssen, weil die Wahrheit nicht mehr objektiv ist. So scheint die Kirche heute zu erklären, dass sie keine Lehre haben will, der Welt vorzuschlagen. Sie glaubt, dass der Umstand die Lehre bestimmt, und nicht das Gegenteil. Deshalb scheint die neue Kirche moralische Vorschläge zu geben, aber ohne Vorschriften, ohne Gesetze. Es ist nutzlos zu fragen, ob das so ist.
https://www.lifesitenews.com/opinion/pop...mer-vatican-ban
Übersetzt von Dorothy Cummings McLean mit Erlaubnis von La Verità
https://www.lifesitenews.com/opinion/pop...mer-vatican-ban

von esther10 24.06.2017 00:53

Card. Müller nannte die Bedingungen für die Kommunion...hier ist die Antwort.
VERÖFFENTLICHT AM 24. Juni 2017


Der Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, Kardinal Gerhard Müller, hat in einem Interview per E-Mail an einige , die ihn von Edward Pentin gestellten Fragen, die National Catholic Register . Ein Austausch von Witzen des letzten Buches des deutschen Kardinals bezogenen Ausgangs, Informe sobre la esperanza. Dialogo con el cardenal Gerhard Müller .

Marco Tosatti (24-06-2017)

Edward Pentin, die National Catholic Register , hat einige Fragen per E-Mail an den Kardinal Gerhard Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre gefragt. Der Anlass wurde seit dem Buch des Kardinals zur Verfügung gestellt, Informe sobre la esperanza. Dialogo con el cardenal Gerhard Müller . Unter anderem wurde es ein sehr aktuelles und sensibles Thema berührt; nämlich die Notwendigkeit von jemandem aufgerufen für die Kirche mit der Zeit zu ändern. Der Interviewer fragte , „da dies eine gegenwärtige Gefahr für die Kirche ist.“

Hier ist die Antwort Müller: „Die Kirche muss in jeder Zeitperiode vorhanden sein , in dem er sich befindet. Jesus ist immer bei uns, so dass jedes Alter vor Gott, der unser Vater ist, Jesus Christus, der unser Bruder und unser Freund Heiliger Geist. Allerdings müssen wir zwischen den Eigenschaften der verschiedenen Altersstufen unterscheiden. Beginnend mit den Vätern der Kirche, die die negativen Folgen der römischen und griechischen Mythologie abgelehnt, aber zugleich, sie akzeptierte alles, was in der Philosophie von Platon und Aristoteles und der Moralphilosophie des Stoiker gut und wahr ist. Zum Beispiel sind wir gegen Gender - Ideologie , weil wir ein besseres Verständnis von dem, was das Genre haben. Männer und Frauen sind gleichermaßen Personen, aber sie sind anders als ihr Geschlecht betrifft. Diese Realität macht die Beziehungen zwischen den Menschen möglich, und ermöglicht die Liebe ihres Mannes für seine Frau und die daraus folgenden Aufgaben der Kindererziehung. Die Familie gibt ein prophetisches Zeugnis für die Gesellschaft, wie die Kinder sind kein Hindernis für die Selbstverwirklichung. Im Gegenteil, sind Kinder ein Zeichen der Liebe für die Welt , die Gott in unser Herz gelegt hat die gleiche Liebe , die ganze Schöpfung aufrechterhält . "

Natürlich ist es berührt auch auf ein sehr aktuelles Thema und Diskussionen, nämlich " Amoris Laetitia . Pentin fragte: „Parteien dell'Amoris Laetitia kritisiert , weil sie zu gebaut scheinen einen Kompromiss mit dem Evangelium zu erreichen, versuchen , zu viel Zeit zu folgen , in der wir leben. Dieses Dokument, insbesondere in Kapitel 8, sorgen Sie?“.

„Ich habe schon oft gesagt, und ich wiederhole es hier wieder - sagte Müller - Die Ehe von Gott eingesetzt wird , um den Schöpfer und wird als ein Sakrament von Jesus Christus erhöht. Mit seinem Geheimnis des Heils, bedeutet dies , dass die Ehe zwischen Christen ein Zeichen und ein Instrumente der tieferen Einheit mit Jesus Christus und seiner ehelichen Beziehung mit der Kirche als seine Braut. Jesus etabliert eindeutig und ohne Zweifel die Unauflöslichkeit der Ehe ungültig. Das ist , was wir predigen, Staat und die katholisch Gläubigen erklären. In Anerkennung der Unauflöslichkeit der Ehe ist eine Verantwortung für alle Katholiken. Die Ehe der neuen Schöpfung gebracht durch Jesus Christus und eine hohe Wahl, edel und reif für die Christen. Wir sollten die Menschen helfen , die sich in einem schwierigen Situation Bett finden, aber nicht nur mit pragmatischen Überlegungen im Geist der Welt, sondern nach dem Heiligen Geist, mit den Mitteln der internen und kanonischen Sakramente und Bedingungen für die Aufnahme des Abendmahls, was notwendigerweise beinhaltet das Bekenntnis aller Todsünden. Zerknirschung, Beichte und Reparatur sind die drei Elemente , die für Freispruch. Dies sind die unmittelbaren Bedingungen die heilige Eucharistie, Jesus Christus zu empfangen, die die gleiche göttliche Person ist , die verzeiht. "

Eine letzte Frage betrifft die Rolle der Kongregation für die Glaubenslehre, die einst „The Supreme“ genannt wurde; und das war die wichtigste Institution in Zusammenarbeit mit dem Papst. Paul VI statt diese Rolle des Secretary of State zurückzuführen. „Glauben Sie , dass die Kongregation für die Glaubenslehre sollte sein zurückgehen“ „das wichtigste Ministerium?“ , Um den Supreme gestellten Pentin.

„Vor allem , wenn wir bei der Arbeit von Kardinal Ratzinger aussehen - ist die Antwort - als Präfekt der Kongregation, ist die Lehre des Glaubens das wichtigste Werkzeug für die Lehre des Papstes , die Jesus Christus Petrus und seine Nachfolger als die wichtigsten Quelle und das Fundament der" gegründet Einheit der ganzen Kirche. Bekenntnis von St. Peter: „Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes“ steht im Mittelpunkt unseres katholischen Glaubens. Frieden und soziale Gerechtigkeit in der Welt ist nicht das Wesen der Mission, sondern nur sein positives Ergebnis. Wir glauben an den katholischen Glauben mehr als Diplomatie und Politik. "
http://lanuovabq.it/it/articoli-mller-de...nione-20255.htm

von esther10 24.06.2017 00:53



HRICHTEN KATHOLISCHE KIRCHE Mi 30.12. -



Exklusiv: Interview mit Rom Chef Exorzist Fr. Gabriele Amorth

Abtreibung , Scheidung , Exorzismus , Fatima , Fr. Gabriele Amorth , Homosexuell "Heirat" , Synode Auf Der Familie

Anmerkung des Herausgebers: Das folgende ist ein Interview, das in der Oktober-Ausgabe des Faithful Insight- Magazins veröffentlicht wurde, LifeSites neues, farbenreiches, glänzendes Magazin für katholische Leser. Interessierte Katholiken können abonnieren, um das Magazin bei FaithfulInsight.com zu erhalten . n , hat Hunderte von Exorzismen in seiner mehr als 30 Jahren in dieser Funktion ausgeführt . Fr. Amorth hier adressiert die Synode auf der Familie unter anderem.

Fr. Amorth, 90, der Chef Exorzist von Rom, Autor des Buches ein Exorzist erzählt seine Geschichte und ein Exorzist: Mehr Geschichten , und die Person , die gegründet und führte Internationale Vereinigung der Exorziste

30. Dezember 2015 ( LifeSiteNews ) - Es ist nur ein Jahr und ein halbes Jahr zum Jubiläum der ersten hundert Jahre der Erscheinungen von Unserer Lieben Frau in Fatima. Unsere Dame hat hier ausdrücklich auf das Übel eingegangen, das aus Rußland kommen würde, wäre es nicht zu ihrem Unbefleckten Herz geweiht zu werden. Seitdem, vielleicht mit einiger Verzögerung, wurden verschiedene Konsekationen tatsächlich durchgeführt - von Russland und der Welt - mehrmals und von verschiedenen Päpsten. Ehrfürchtig unter ihnen, die vom 25. März 1984, geführt von Johannes Paul II., Mit allen Weltbischöfen.

Aber Vater Gabriele Amorth, 90, bekannt als der Dekan der Exorzisten, sowie ein produktiver Autor, glaubt nicht, dass das, was von der Gesegneten Jungfrau angefordert wurde, tatsächlich erfüllt wurde. Er behauptet in der Tat, dass,

"Die Weihe ist noch nicht gemacht worden, ich war dort am 25. März auf dem Petersplatz, ich war in der ersten Reihe, praktisch in der Nähe des Hl. Vaters, Johannes Paul II. Wollte Rußland weihen, aber sein Gefolge nicht Dass die Orthodoxen antagonisiert würden, und sie haben ihn fast fast vereitelt, und als seine Heiligkeit die Welt auf den Knien weihte, fügte er einen Satz hinzu, der nicht in der verteilten Fassung enthalten war, die stattdessen "besonders jene Nationen, von denen Sie, Sie haben selbst nach ihrer Weihe gefragt. "So, indirekt, dies auch in Russland, aber eine konkrete Weihe ist noch nicht gemacht worden, man kann es immer tun, ja es wird sicherlich getan ...".

LifeSite: Unsere Dame hatte in Fatima das Blut der Märtyrer vorausgesagt, wenn Buße nicht getan wurde. Das Blut der Märtyrer hat begonnen, reichlich zu fließen: Wie lange wird es sein, bevor Gott seine Strafe sendet?


Fr. Amorth: "Schauen Sie, heute gibt es mehr Märtyrer als in den ersten Jahrhunderten des Christentums, denken Sie nur an den Nahen Osten, wo so viele Christen getötet werden, nur weil sie christlich sind, es gibt eine riesige Menge an Märtyrern, aber lassen Sie uns nicht vergessen Was unsere Dame sagte: "Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Rußland weihen, das wird bekehrt und der Welt wird eine Friedenszeit gewährt werden ... "Bald werden wir große Ereignisse haben."

;LifeSite: Wann?


Fr. Amorth: "Es ist schwer, Einzelheiten darüber zu geben, was du nicht lebst, ich bin kein Prophet, zu einer Zeit zog Israel sich von Gott ab, um den Götzendienst zu umarmen, Propheten wurden sehr schlecht behandelt, endlich wurde Gott bestraft Nicht von Gott abwenden, weil es götzendienerisch ist, sondern es verfolgt den reinen Atheismus, um die Wissenschaft auf den Altar zu stellen, aber die Wissenschaft erschafft nicht, sondern entdeckt nur das, was Gott gemacht hat, und wenn man sich von dem Herrn abwendet, werden seine Durchbrüche gesetzt Zu katastrophalem Gebrauch, ohne den Herrn, der Fortschritt ist auch missbraucht, wir sehen es in Gesetzen, die völlig gegen die Natur gehen, wie Scheidung, Abtreibung, "homosexuelle Ehe" ... wir haben Gott vergessen, darum wird Gott bald die Menschheit in einem Sehr kraftvoll, er weiß, wie man uns an seine Gegenwart erinnert. "

;LifeSite: Es gibt Gerüchte, dass du vor kurzem einen Zeitraum von acht Monaten angekündigt hast, vielleicht weniger ... Aber wie ich es verstehe, gibt es keine genaue Zeit ...

Fr. Amorth: "Ich denke, es ist früh, ich denke, wir sind in der Nähe, mehr und mehr, der Herr wird sich selbst hören, und die Welt wird antworten, ich sehe das alles mit Optimismus an, denn Gott handelt immer für uns, um ein zu bekommen Größer als die Strafen, die dazu bestimmt sind, die Augen der Menschheit zu öffnen, die ihn vergessen und verlassen hat, ich erinnere mich immer an den Reim von Metastasio: "Wo immer ich hinsehe, / immensen Gott, ich sehe: / in deinen Werken bewundere ich Sie, ich erkenne Sie in mir selbst. "Wir sollten immer den Herrn suchen, wir können den Ursprung nicht vergessen, die erste Ursache, wie es heute leider passiert ist ... Ich war mit Padre Pio seit 26 Jahren und erinnere mich, wie wütend er war Die Erfindung des Fernsehens: "Du wirst sehen, was es tun wird", sagte er, es hat auch gute Dinge erlaubt, aber ich " M sehr viel in der Mitte der Menschen und sehen, wie viele Menschen wurden durch Fernsehen und das Internet ruiniert. "

;LifeSite: Sie sprachen über die Gesetze gegen die Natur, die Scheidung, der schwulen Vereinigungen, ... Das sind die Themen der beiden Synoden auf der Familie, die Außerordentliche im vergangenen Jahr und die nächste, die Ordinary. Glauben Sie, dass diese Fragen adäquat angesprochen wurden oder sollten sie bei der nächsten Sitzung im Oktober von einer anderen Perspektive angesprochen werden?

Fr. Amorth: "Natürlich gefällt es mir, dass der Papst die Synode auf der Familie angerufen hat, aber du musst auf die vereinigte Familie zielen, die Scheidung ist eine Katastrophe, die Abtreibung war eine Katastrophe, jedes Jahr werden 50 Millionen Kinder durch Abtreibung ermordet. Und die Euthanasie, die gebrochene Familie, das Zusammenleben ... Es ist alles Zerstörung! Der Herr gab uns Sex für einen Zweck und er erklärte auch: "Möge niemand teilen, was Gott beigetreten ist." Eines ist Sexualspaß, ein anderer ist Liebe. Heute gibt es viel von der Liebe, aber da ist wirklich niemand! Gerade in Fatima sagte die Jungfrau Maria zu den jungen, siebenjährigen, Jacinta: "Die Sünde, die die meisten Seelen zur Hölle bringt, ist die unreine Sünde", die Sünde Von dem Fleisch, sagte sie zu einem jungen Mädchen, das nicht einmal wusste, was es war! Wir müssen das hören, was die Muttergottes sagt. "


Worte, die in jedem Fall als vernünftig eine einzige Haltung: Umwandlung, Buße, Gebet.

https://www.lifesitenews.com/news/exclus...gabriele-amorth

von esther10 24.06.2017 00:50

Hier täglich mehrmals Gottesdienste und euch. Anbetung...oft tief in die Nacht hinein...
Wunderbar.



+


Heilige Messen in Deutschland...
+
http://fernsehtipps.kirche.tv/m/5854873/...58495ee2ed1977b


von esther10 24.06.2017 00:49

Baby Violet wurde vor der Abtreibung gerettet, nachdem ihre Mutter aus der geplanten Elternschaft gegangen war
Von Nancy Flandern | 19. Juni 2017 , 18:55 Uhr



Es dauerte eine ungeheure Menge an Kraft und Tapferkeit, aber Ally , der unter Druck gesetzt wurde, ihr Baby abzubrechen, ging aus ihrer geplanten Abtreibung in der geplanten Elternschaft.

Ally entdeckte, dass sie schwanger war, nachdem sie einen freien Schwangerschaftstest am Ventura Grafschaft-Schwangerschaft-Mitte genommen hatte. Sie zeigten ihr einen kostenlosen Ultraschall ihres Babys und erzählten ihr von ihren Möglichkeiten und der fetalen Entwicklung. Ally fühlte sich überwältigt und beschloss, zu gehen. Sie sagte, das Schwangerschaftszentrum versicherte ihr, dass sie für sie da sein würden, egal was sie zu tun wünschte.

"Danach", sagte Ally in einem Video von Mercy Tree Media , "ich lasse meine Umstände und die Tatsache, dass meine Mutter wollte, dass ich eine Abtreibung beeinflussen mich. Ich habe einen Termin vereinbart, um die Schwangerschaft zu beenden. Dort war ich auf dem Tisch mit einem IV in meinem Arm, als plötzlich das Bild des Ultraschalls und all die Informationen, die ich in der Mitte erhalten hatte, meine Gedanken überfluteten. Ich konnte nicht aufhören zu weinen. Ich wusste, dass Gott mir sagte, dass ich das nicht durchmachen sollte. Ich schrie auf die Ärzte und Krankenschwestern zu stoppen, und ich stieg aus dem Tisch und ging. "



Sie und ihr Freund spalteten sich bald auf, was Ally fragte, wie sie ein Kind auf sich aufbringen würde. Sie kehrte zum Schwangerschaftszentrum zurück und unterschrieb sich für das Programm "Earn While You Learn". Sie war in der Lage, "Baby-Dollar" zu verdienen, um in der Boutique des Zentrums zu verbringen, indem sie Erziehungskurse nahmen. Mit dem "Baby-Dollar", kaufte sie Baby-Ausrüstung vor ihrer Tochter, Violet, war sogar geboren.

"Violett in meinem Leben hat mich zum Besseren verändert", sagte sie. "Das Schwangerschaftszentrum hat in meinem Leben eine große Rolle gespielt. Als ich zum ersten Mal kam, sagte ich, ich habe nicht an Gott geglaubt, aber durch die Liebe und Lehre, die ich dort erhielt, arbeite ich jetzt an meiner Beziehung zu ihm. "

Ally ist dankbar für das Schwangerschaftszentrum, das hilft, so viele Leben zu retten, indem er sich die Zeit nimmt, in die Frauen zu investieren, die durch die Türen gehen. Frauen wie Ally beweisen, dass auch wenn Frauen mit ungeplanten Schwangerschaften alleine in der Welt fühlen, sind sie nicht. Unterstützung und Hilfe sind bei Schwangerschaftszentren im ganzen Land verfügbar.
https://www.liveaction.org/news/baby-vio...ned-parenthood/
https://www.liveaction.org/news/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs