Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 05.11.2016 00:12

ZEIT: „Was für die sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen spricht“


zeit-online
Date: 4. November 2016

(David Berger) Man muss den Titel schon zweimal lesen, um es zu glauben. Die ZEIT veröffentlicht tatsächlich einen Artikel mit dem Titel

„Was für Kinderehen spricht“.

Und der Gastautor Ahmet Toprak sammelt dann auch eifrig Argumente für die Kinderehe. Für Mitteleuropäer seien diese zwar schwer zu verstehen, aber er – mit Migrationshintergrund – könne das eben schon eher.

Er geriert sich sogar als Feminist, wenn er als Hauptbegründung schreibt, der Schutz der betroffenen Kinder werde bei einem Verbot der Kinderehe außer Kraft gesetzt.

Die verbluteten 8-jährigen Kindsbräute aus Saudi-Arabien oder die an 60-jährige Männer in Afghanistan verschenkten 5-jährigen Mädchen, die in den letzten Jahren durch die Medien gingen, kommen dabei selbstverständlich vor.

Für mich ist es eine Beleidigung meines moralischen Empfindens, hier die Argumente Topraks noch einmal wieder zugeben. Weil wir uns schon so sehr an das Perfide der Diskussion gewöhnt haben, schlage ich schlicht einfach einmal vor, den ZEIT-Titel nur in der Wortwahl zu ändern, der Sache nach bleibt er dabei gleich:

„Was für sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche spricht“

Wem das zu krass erscheint, der sollte doch mal ein wenig auf die Tradition der ZEIT zurückschauen. 2013 hat das der „Spiegel“ aus aktuellem Anlass getan. Er schrieb damals:
„Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo hat sich von Pädophilie-freundlichen Texten des langjährigen Feuilletonchefs der Zeit, Rudolf Walter Leonhardt, distanziert. Er sei „von Zeile zu Zeile mehr beschämt“ gewesen, „dass so etwas den Weg in die ‚Zeit‘ finden konnte“, sagte er dem SPIEGEL.

„Hier hat der Freiheitsdrang der liberalen Medien in die Irre geführt.“ Es sei „grotesk, welch bildungsbürgerlicher Aufwand betrieben worden ist, um die eigentliche Aussage zu kaschieren, Fummeln mit Kindern sei nicht so schlimm.“ Leonhardt hatte 1969 in der „Zeit“ eine dreiteilige Serie unter dem Titel „Unfug mit Unschuld und Unzucht“ veröffentlicht, in der er für eine Entkriminalisierung von Sex mit Kindern eintritt. “

Und jetzt erneut dieser Skandal. Auch wenn es für Sie peinlich ist, Herr Lorenzo: Aber – angesichts der Tatsache, dass Sie in Ihrer Publikation tatsächlich Argumente nun nicht nur für „Fummeln“, sondern handfesten „Sex mit Kindern ist nicht so schlimm“ sammeln lassen, ist schon wieder eine Entschuldigung fällig. Mindestens!
https://philosophia-perennis.com/2016/11...it-kinderehe21/
(c) Screenshot Zeit-online

*



Es ist ein Skandal...

https://www.facebook.com/David-Berger-27...994476/?fref=nf


von esther10 05.11.2016 00:07

MIGRATION



Flüchtlingskrise: „Bestimmte Gruppen der Gesellschaft dürfen tun, was anderen verboten ist“

Date: 5. November 2016
Author: davidbergerweb

(David Berger) Joachim Steinhöfel trifft Prof. Dr. Jörg Baberowski. Das kurze Video-Interview hat es in sich: Das Wertesystem der Kanzlerin, die Folgen der Flüchtlingspolitik, die Erosion des staatlichen Gewaltmonopols und anderes kommen auf den Tisch.

Prof. Dr. Baberowski ist seit Oktober 2002 Lehrstuhlinhaber für Geschichte Osteuropas am Institut für Geschichtswissenschaften (IfG) der Humboldt-Universität zu Berlin, dessen Leitung er von 2004 bis Februar 2006 als Geschäftsführender Direktor innehatte.

Zu Merkel äußert er sich kurz und knapp in dem Interview:

„Merkel hat keine Überzeugung und man kann sich darauf verlassen, dass sie nichts entscheidet.“

Nach all den katatsrophalen Fehlleistungen im Zusammenhang mit der Migrationskrise, fragt Steinhöfel den Professor, ob man den Zustand von Rechtmäßigkeit in Deutschland wieder herstellen könne. Auf kurze Sicht äußert sich Barberowski dazu eher skeptisch: Die Bundesregierung werde das Asylrecht nicht verändern …

„Noch 2-4 Jahre, dann tritt eine Situation ein, in der der Souverän die Entscheidung treffen muss, ob er den Staat generell aufgeben will oder eine Entscheidung treffen. Wenn das nicht geschieht, werden wir in einigen Jahren nicht nur eine Staatskrise, sondern einen Staatszerfall haben.“

Angesprochen wird in diesem Zusammenhang der Görlitzer Park in Berlin, der exemplarisch für die katastrophalen Zustände steht. Dort soll es keine Razzien mehr geben soll, weil diese bedrohlich auf die Kriminellen wirken könnten.

Solche linksgrünen Projekte senden das Signal an Kriminelle: Es ist erlaubt was ihr tut! Bestimmte Gruppen der Gesellschaft dürfen tun, was anderen verboten ist.


https://philosophia-perennis.com/2016/11...se-steinhoefel/


von esther10 05.11.2016 00:07

US-Wahlen 2016Atomwaffen, Militär, Gesetze: Diese Macht hat der Präsident



Samstag, 05.11.2016, 18:00 · von FOCUS-Online-Redakteur Malte Arnsperger

US-Wahl 2016, Donald Trump, Hillary Clinton, US-Präsident
AP US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump

Das Weiße Haus ist der Inbegriff der Macht. Von hier aus regiert der US-Präsident die Weltmacht Amerika. Doch welche Befugnisse hat er genau? Was darf er alleine entscheiden, wozu braucht er die Zustimmung anderer?

Alle Informationen zur US-Wahl im News-Ticker
http://www.focus.de/politik/ausland/us-w...id_6158153.html

US-Wahlen: Termine und Ergebnisse im Überblick
http://www.focus.de/politik/ausland/us-w...id_5255503.html

US-Wahlen: Alle Kandidaten im Überblick
http://www.focus.de/politik/ausland/us-w...id_5255694.html


Atomwaffen

Es ist eines der wohl größten Mysterien der US-Politik. Der sagenumwobene rote Knopf, den der Präsident drücken kann, um einen Atomschlag auszulösen. Fakt ist: Diesen Knopf gibt es nicht. Aber: Es gibt eine Karte (genannt: Biscuit, dt: Keks) und einen Koffer (genannt: Football). Die Karte trägt der US- Präsident stets bei sich. Auf ihr sind die Codes gespeichert, die er benötigt, um einen Nuklearschlag anzuordnen. In dem schwarzen Koffer, den ihm stets ein Militär hinterherträgt, sind unter anderem eine Art Bedienungsanleitung, Kriegspläne und ein sicheres Kommunikationssystem. Mit Hilfe dieser Gegenstände kann der US-Präsident jederzeit im Alleingang innerhalb weniger Minuten über den Einsatz der 900 Nuklear-Sprengköpfe bestimmen. Eine enorme Machtfülle, die sofort nach Amtsübernahme auf den neuen Präsidenten übergeht.

Präsident sollte wenig Macht bekommen

Kurz gesagt: In der Außenpolitik ist der Spielraum des US-Präsidenten wesentlich größer als in der Innenpolitik. Das hat historische Ursachen: Den Revolutionären war es aufgrund der Erfahrungen mit der Monarchie in Europa wichtig, die Staatsgewalt auf mehrere Schultern zu verteilen. Für sie war eine starke Exekutive die größte Gefahr für die Freiheit der Bürger. Dabei dachten die Gründerväter aber vor allem an die Innenpolitik, da Außenpolitik damals noch kaum eine Rolle spielte. Doch je mehr Bedeutung die Außenpolitik mit der Zeit gewann und die Aufgaben der Regierung zunahmen, desto stärker wuchs die Macht des Präsidenten. Zudem hat der Präsident, da er die Ämter als Regierungschef und Staatsoberhaupt in sich vereinigt, ohnehin mehr Einfluss als etwa ein deutscher Kanzler. Und: Der US-Präsident hat durch die – vor allem außenpolitisch bedingten Krisen - in den vergangenen Jahren stets weitere Befugnisse an sich gezogen, etwa infolge der Terroranschläge des 11. September 2001
Militär


Der Präsident ist "Commander-in-Chief", also Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte. Laut Verfassung darf zwar nur der Kongress einem Land den Krieg erklären. Aber auch ohne die Zustimmung des Parlaments darf der Präsident einen bis zu 90 Tage dauernden Kriseneinsatz anordnen. Erst danach muss er darüber Rechenschaft ablegen. Allerdings haben die USA überhaupt erst fünf Mal in ihrer Geschichte einem Land den Krieg erklärt, betont US-Experte Georg Schild von der Universität Tübingen. „Alle anderen militärischen Einsätze, darunter etwa auch der Vietnam-Krieg, waren ursprünglich vom Präsident angeordnete Militäraktionen. Allerdings haben die Präsidenten dann stets früher oder später den Kongress involviert, da dieser die sogenannte Power of Purse hat, die Hoheit über das Geld. Und das braucht der Präsident natürlich, um den Einsatz bezahlen zu können.“

Auch im Inland hat der Präsident militärische Kompetenzen. So darf er die Nationalgarden der Einzelstaaten für Bundeszwecke einsetzen.
Gesetze

Für die Gesetze ist in erster Linie die Legislative, sprich der Kongress zuständig. Doch da der Präsident alle Bundesgesetze unterschreiben und diese durch ein Veto verhindern kann, kommt ihm eine wichtige Rolle im Gesetzgebungsprozess zu. Auf den kann er theoretisch aber nur indirekt Einfluss nehmen. Etwa über öffentlichkeitswirksame Auftritte wie seine jährliche Rede zur Lage der Nation, in der er aus seiner Sicht wichtige politische Initiativen anstößt. Rein praktisch aber kann er aber auch konkrete Gesetzesvorstellungen einbringen, etwa durch Absprachen mit Abgeordneten. Zudem erlässt der Präsident regelmäßig sogenannte „Exekutive Orders“. „Damit spezifiziert der Präsident, wie die Gesetze auszuführen sind“, erklärt Georg Schild. Obama habe von dieser Möglichkeit stark Gebrauch gemacht, sagt der US-Experte. So habe er zum Beispiel nach dem Wirbelsturm von Haiti die Aussetzung von eigentlich vorgesehenen Abschiebungen von Haitia [kein Linktext vorhanden]nern aus den USA verfügt.

Diplomatie

Der US-Präsident ist auch höchster Diplomat seines Landes. Er ist für die Beziehungen der USA zu anderen Ländern zuständig. So entscheidet er, welche neuen Länder und Regierungen anerkannt werden. Der Präsident kann auch Staatsverträge (so genannte "executive agreements") mit Ländern aushandeln, die nicht die Zustimmung des Senats erfordern. Beide Befugnisse können gerade in unsicheren Zeiten wie derzeit mächtige Instrumente sein, etwa für Verhandlungen mit Staaten wie Russland und Regierungen wie die von Syriens Machthaber Assad. Zudem ernennt der Präsident Botschafter, die allerdings auch vom Senat bestätigt werden müssen.

Justiz

Der US-Präsident kann, wie in Deutschland der Bundespräsident, Straftäter begnadigen. Von diesem Recht macht er meistens kurz vor dem Ende seiner Amtszeit Gebrauch. Zudem ernennt er Bundesrichter, einschließlich der Richter am Obersten Gerichtshof. Dafür braucht er jedoch auch die Zustimmung des Senates. Der Supreme Court hat enorme Bedeutung im politisch-gesellschaftlichen Gefüge der USA. Nicht nur, dass das Gericht Gesetze auf ihre Verfassungsmäßigkeit hin prüft. Es trifft immer wieder wegweisende Entscheidungen, welche die USA prägen. So etwa die Entscheidung 1857, die Rechte der Sklavenhalter zu stärken, einem indirekten Auslöser des Bürgerkrieges oder zuletzt die Legalisierung der Homo-Ehe
http://www.focus.de/politik/ausland/us-w...id_6155025.html

von esther10 05.11.2016 00:06

Exorzismus lateinisch-deutsch

Exorcismus in satanam et angelos apostaticos Exorzismus gegen Satan und die abtrünnigen Engel
In nomine Patris, et Filii, et Spiritus Sancti.
Amen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Amen.

Ad. S. Michaelem Archangelum Precatio Gebet zum heiligen Erzengel Michael
Princeps gloriosissime caelestis militiae, sancte Michael Archangele, defende nos in praelio adversus principes et potestates, adversus mundi rectores tenebrarum harum, contra spiritualia nequitiae, in caelestibus.
Veni in auxilium hominum; quos Deus ad imaginem similitudinis suae fecit, et a tyrannide diaboli emit pretio magno.

Te custodem et patronum sancta veneratur Ecclesia; tibi tradidit Dominus animas redemptorum in superna felicitate locandas.

Deprecare Deum pacis, ut conterat satanam sub pedibus nostris, ne ultra valeat captivos tenere homines, et Ecclesiae nocere.

Offer nostras preces in conspectu Altissimi, ut cito anticipent nos misericordiae Domini, et apprehendas draconem, serpentem antiquum, qui est diabolus et satanas, et ligatum mittas in abyssum, ut non seducat amplius gentes.

Glorreichster Fürst der himmlischen Heerscharen, heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe gegen die Fürsten und Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis, gegen die bösen Geister unter dem Himmel.
Komm den Menschen zu Hilfe, die Gott nach seinem Ebenbild erschaffen und aus der Tyrannei des Teufels um einen hohen Preis erkauft hat.

Dich verehrt die heilige Kirche als ihren Schutzherrn; dir hat der Herr die Seelen der Erlösten übergeben, damit du sie an den Ort der himmlischen Seligkeit führest.

Bitte den Gott des Friedens, daß Er Satan unter unseren Füßen vernichte, damit er nicht mehr imstand ist, die Menschen gefangen zu halten und der Kirche zu schaden.

Bringe unsere Gebete vor das Angesicht des Allerhöchsten, damit Er uns mit seinem vielfältigen Erbarmen schnell zuvorkomme. Und ergreife den Drachen, die alte Schlange, das heißt den Teufel und Satan, und stürze ihn gefesselt in den Abgrund der Hölle, damit er die Völker nicht weiter verführe.

Exorcismus Exorzismus (Bannspruch)
In nomine Iesu Christi Dei et Domini nostri, intercedente immaculata Virgine Dei Genitrice Maria, beato Michaele Archangelo, beatis Apostolis Petro et Paulo et omnibus Sanctis, et sacra ministerii nostri auctoritate confisi [besser auslassen, betrifft bevollmächtigte Exorzisten Red.], ad infestationes diabolicae fraudis repellendas securi aggredimur. Im Namen Jesu Christi, unseres Gottes und Herrn, und durch die Fürsprache der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter Maria, des heiligen Erzengels Michael, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und aller Heiligen, (und gestützt auf die heilige Gewalt unseres Amtes) gehen wir voll Zuversicht daran, die arglistigen teuflischen Angriffe abzuwehren.<=““ p=““>
***
Psalmus 68 (67) Psalm 68 (67)
Exsurgat Deus, et dissipentur inimici eius;
et fugiant qui oderunt eum a facie eius.
Sicut deficit fumus, deficiant;
sicut fluit cera a facie ignis,
sic pereant peccatores a facie Dei.
V Ecce Crucem Domini, fugite, partes adversae.
R Vicit Leo de tribu Iuda, radix David.
V. Fiat misericordia tua, Domine, super nos.

***
R Quemadmodum speravimus in te. Gott möge sich erheben und seine Feinde mögen sich zerstieben, seine Gegner mögen vor seinem Angesicht fliehen.
Wie der Rauch verweht, mögen sie verwehen; wie Wachs vor dem Feuer zerfließt, so mögen die Frevler vor Gottes Antlitz vergehen.
V. Seht das Kreuz des Herrn!
Flieht, ihr feindlichen Mächte!
R. Gesiegt hat der Löwe aus dem Stamm Juda, der Sproß Davids.
V. Deine Barmherzigkeit sei über uns, Herr.
R. Je nachdem wir auf Dich gehofft haben
Exorcismus Exorzismus (Bannspruch)
***
Exorcizamus te, omnis immunde spiritus, omnis satanica potestas, omnis incursio infernalis adversarii, omnis legio, omnis congregatio et secta diabolica, in nomine et virtute Domini Iesu † [sich an dieser Stelle bekreuzigen] Christi, eradicare et effugare a Dei Ecclesia, ab animabus ad imaginem Dei conditis ac pretioso divini Agnis sanguine redemptis †.
***
Im Namen und in der Kraft unseres Herrn Jesu † Christi beschwören wir dich, jeglicher unreine Geist, jegliche satanische Macht, jegliche feindliche Sturmschar der Hölle, jegliche teuflische Legion, Horde und Bande: Ihr werdet ausgerissen und hinausgetrieben aus der Kirche Gottes, von den Seelen, die nach Gottes Ebenbild erschaffen und durch das kostbare Blut des göttlichen Lammes erlöst wurden †.
***
Non ultra audeas, serpens callidissime, decipere humanum genus, Dei Ecclesiam persequi, ac Dei electos excutere et cribrare sicut triticum †. Wage es nicht länger, hinterlistige Schlange, das Menschengeschlecht zu täuschen, die Kirche Gottes zu verfolgen und die Auserwählten Gottes zu schütteln und zu sieben wie den Weizen †.
***
Imperat tibi Deus altissimus †, cui in magna tua superbia te similem haberi adhuc praesumis; qui omnis homines vult salvos fieri, et ad agnitionem veritatis venire.
***
Dir gebietet Gott, der Allerhöchste †, dem du in deinem großen Hochmut noch immer gleichgestellt sein willst; Er, der will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.
+
Imperat tibi Deus Pater †;
imperat tibi Deus Filius †;
imperat tibi Deus Spiritus Sanctus †. Dir gebietet Gott Vater †;
dir gebietet Gott Sohn †;
dir gebietet Gott, der Heilige Geist †.
***
Imperat tibi Christus, aeternum Dei Verbum caro factum †, qui pro salute generis nostri tua invidia perditi, humiliavit semetipsum factus obediens usque ad mortem; qui Ecclesiam suam aedificavit supra firmam petram et portas inferi adversus eam numquam esse praevalituras edixit, cum ea ipse permansurus omnibus diebus usque ad consummationem saeculi.
***
Dir gebietet Christus, das ewige Wort Gottes, das Fleisch geworden ist †; Er, der zur Rettung des wegen deines Neides verlorengegangenen Geschlechtes sich selbst erniedrigt hat, gehorsam bis zum Tod; der seine Kirche auf festen Fels gebaut und ihr verheißen hat, daß die Pforten der Hölle sie nie überwältigen werden, weil Er selbst bei ihr bleibt alle Tage bis ans Ende der Welt.
***
Imperat tibi sacramentum Crucis †, omniumque christianae fidei Mysteriorum virtus †.

+++ Dir gebietet das heilige Zeichen des Kreuzes † und die Kraft aller Geheimnisse des christlichen Glaubens †.
Imperat tibi excelsa Dei Genetrix Virgo Maria †, quae superbissimum caput tuum a primo instanti immaculatae suae Conceptionis in sua humilitate contrivit. Dir gebietet die glorreiche Jungfrau und Gottesmutter Maria †, die vom ersten Augenblick ihrer Unbefleckten Empfängnis an dein über alle Maßen stolzes Haupt in ihrer Demut zertreten hat.
+++
Imperat tibi fides sanctorum Apostolorum Petri et Pauli ceterorumque Apostolorum †.

Dir gebietet der Glaube der heiligen Apostel Petrus und Paulus und der übrigen Apostel †.<=““ p=““>

***
Imperat tibi Martyrum sanguis, ac pia Sanctorum et Sanctarum omnium intercessio †. Dir gebietet das Blut der Märtyrer wie auch die fromme Fürsprache aller heiligen Männer und Frauen †.<=““ p=““>
Ergo, draco maledicte et omnis legio diabolica, adiuramus te per Deum † vivum, per Deum † verum, per Deum † sanctum, per Deum, qui sic dilexit mundum, ut Filium suum unigenitum daret, ut omnis, qui credit in eum, non pereat, sed habeat vitam aeternam: cessa decipere humanas creaturas, eisque aeternae perditionis venenum propinare: desine Ecclesiae nocere et eius libertati laqueos iniicere.

***
Wir beschwören dich also, verfluchter Drache und alle teuflischen Legionen, durch Gott † den Lebendigen, durch Gott † den Wahrhaftigen, durch Gott † den Heiligen, durch Gott, der die Welt so sehr geliebt hat, daß Er seinen eingeborenen Sohn dahingab, damit alle, die an Ihn glauben, nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben: höre auf, die menschlichen Wesen zu täuschen und ihnen das Gift der ewigen Verderbnis einzuträufeln; laß ab, der Kirche zu schaden und ihrer Freiheit Fesseln anzulegen.
***
Vade, satana, inventor et magister omnis fallaciae, hostis humanae salutis. Weiche, Satan, Erfinder und Lehrmeister jeglicher Falschheit, Feind des menschlichen Heils.
***
Da locum Christo, in quo nihil invenisti de operibus tuis: da locum Ecclesiae uni, sanctae, catholicae, et apostolicae, quam Christus ipse acquisivit sanguine suo.

***
Mach Platz für Christus, in dem du nichts von deinen Werken gefunden hast: mach Platz für die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche, die Christus selbst mit seinem Blut erkauft hat.

***
Humiliare sub potenti manu Dei; contremisce et effuge, invocato a nobis sancto et terribili Nomine Iesu, quem inferi tremunt, cui Virtutes caelorum et Potestates et Dominationes subiectae sunt; quem Cherubim et Seraphim indefessis vocibus laudant, dicentes: Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus Deus Sabaoth.
***
Beuge dich demütig unter die mächtige Hand Gottes; zittere und ergreife die Flucht, während wir den heiligen und schrecklichen Namen Jesu anrufen, vor dem die Hölle bebt, dem die Mächte der Himmel und die Gewalten und Herrschaften untergeben sind, den die Cherubim und Seraphim unaufhörlich preisen mit den Worten: Heilig, heilig, heilig ist der Herr, der Gott der Heerscharen.

V Domine, exaudi orationem meam. V. Herr, erhöre mein Gebet
R Et clamor meus ad te veniat. R. Und laß mein Rufen zu Dir kommen.

V Dominus vobiscum. V. Der Herr sei mit euch.
R Et cum spiritu tuo. R. Und mitdeinem Geiste.
Oratio Gebet
***
Oremus. V Lasset uns beten.
Deus caeli, Deus terrae, Deus Angelorum, Deus Archangelorum, Deus Patriarcharum, Deus Prophetarum, Deus Apostolorum, Deus Martyrum, Deus Confessorum, Deus Virginum, Deus qui potestatem habes donare vitam post mortem, requiem post laborem: quia non est Deus praeter te, nec esse potest nisi tu, creator omnium visibilium et invisibilium, cuius regni non erit finis: humiliter majestati gloriae tuae supplicamus, ut ab omni infernalium spirituum potestate, laqueo, deceptione et nequitia nos potenter liberare, et incolumes custodire digneris. Per Christum Dominum nostrum.

***
Gott des Himmels, Gott der Erde, Gott der Engel, Gott der Erzengel, Gott der Patriarchen, Gott der Propheten, Gott der Apostel, Gott der Märtyrer, Gott der Bekenner, Gott der Jungfrauen, Gott, der Du die Macht hast, das Leben nach dem Tod zu geben, die Ruhe nach der Arbeit: denn außer Dir gibt es keinen Gott und es kann keinen geben außer Dir, Schöpfer alles Sichtbaren und Unsichtbaren, dessen Reich kein Ende haben wird. Demütig flehen wir Deine erhabene Majestät an: Befreie uns mit Deiner Macht von aller Gewalt, List, Täuschung und Bosheit der verruchten höllischen Geister und bewahre uns mit Deiner Gnade unversehrt. Durch Christus, unseren Herrn.
R Amen. R. Amen.

Ab insidiis diaboli, libera nos, Domine.
Ut Ecclesiam tuam secura tibi facias libertate servire, te rogamus, audi nos.

Ut inimicos sanctae Ecclesiae humiliare digneris, te rogamus, audi nos.
*
Herr, befreie uns von den Nachstellungen des Teufels.
Daß Du Deiner Kirche die Sicherheit und Freiheit geben wollest, Dir zu dienen, wir bitten Dich, erhöre uns.

Daß Du die Feinde der heiligen Kirche demütigen wollest, wir bitten Dich, erhöre uns.
***
Et aspergatur locus aqua benedicta. Und man besprenge den Ort mit Weihwasser. <=““ p=““>
Exorzismus als jpg-Scan
https://traditionundglauben.wordpress.com/



Da es uns wieder einmal aus unerklärlichen technischen Gründen länger nicht möglich war die letzte Seite einzufügen, ab den Worten Pauli ceterorumque Apostolorum, so gehen wir davon aus, dass gerade diese Gebete sehr wirkungsvoll sind. Der Feind tut ja nichts umsonst, sondern zeigt durch seinen Widerstand den Weg.
https://traditionundglauben.wordpress.com/

von esther10 05.11.2016 00:03

Europa: Der Bürgerkrieg hat längst begonnen!

Bild
bauernkrieg
Date: 3. November 2016


Was eine wachsende Zahl freier, vor allem aber mündiger Bürger, vormals wahrgenommen hat: Der Bürgerkrieg in Europa hat längst begonnen!

Längst ist es kein zaghafter Widerstand mehr. Es ist ein Aufschrei geworden, dessen Ausmaße noch nicht ansatzweise abzusehen sind. Patrioten in ganz Europa fordern wieder eigene Nationalstaaten. Sie fordern ihre politische Souveränität zurück! De facto Unterwerfungsverträge sollen entweder aufgelöst- oder erst gar nicht ratifiziert/unterzeichnet werden!

Millionen von Bürgern in Europa fordern lautstark keineswegs nur den finalen Befreiungsschlag von der Europäischen Union! Im ganz Wesentlichen geht es auch um das Eingestehen von Versagen ihrer einst gewählten- oder nicht gewählten Bürgervertreter.

Auch eine knappe Machtmehrheit verpflichtet Lokalfürsten und anderen Polit-Monarchen dazu, Bürger in ihrer GESAMTHEIT zu hören, Kompromisse einzugehen, und allgegenwärtige Selbstbereicherung zu stoppen!

Der Weg, dass sich ein mit Plakaten bewaffnetes Bürgervolk – hin zu anderen, tödlichen Waffen entschließt – war in der Menschheitsgeschichte nie eine Ausnahme- eher die Regel.

Ich meine, dass wir uns längst im Bürgerkrieg befinden. Dieser Krieg wird derzeit hauptsächlich noch mit Worten und den technischen Neuerungen (Internet), sowie mit Protesten auf der Straße geführt.

Die Bürgerfronten sind nahezu unüberwindlich verhärtet!
Zugleich wird es schwierig sein, den genauen Beginn des begonnenen europäischen Bürgerkriegs, fehlerfrei, wissenschaftlich aufzuarbeiten.

Leider wurde die Chance, mit Hilfe der auf beiden Seiten kämpfenden Bürger, vor allem aber wohl durch die Aparte der einen Seite der Macht, trauriger Weise verspielt.

Zugleich findet und fand, dieser europäische Bürgerkrieg von Anbruch an mit UNGLEICHEN WAFFEN statt!

Denn: Auf der einen Seite stehen die Polit-Monarchen, ihre einspielten, treuen Bürokraten-Soldaten. Zum Treueeid verpflichtet, gesellt sich auch die bewaffnete Armee hinzu.

Verhängnisvoll bedienen Kommunalparlamente, Landesparlamente, Nationalparlamente, Regionalparlamente, sowie andere Vertretungen, die Zähmung eines aufbegehrenden Bürgervolks, welches von Tag zu Tag anwächst.

Diese Abgeordnetenhäuser sind leider zu trostlosen Poker-Runden verkommen! Die Parteien-Farbenspiellehre wird dehnbar und fabrikneu bestimmt! Bei jeder aktuellen- und früheren Koalitionsfarbenlehre stand IMMER nur der eigene Machterhalt im Zentrum des politischen Geschehens.

Neu jedoch ist, dass sich die politische Macht immer mehr in den Händen einiger Weniger bündelt! In Anlehnung an ihren jeweiligen Rang, ihrer eroberten Vormachtstellung und selbstverliebten Selbstherrlichkeit, nenne ich sie „Polit-Monarchen“! Und: Ohne deren Abdankung kann kein Neuanfang beginnen!

Ein Angebot wäre zudem, dass Parlamente, aber auch deren einzelne, gewählte Bürgervertreter, nie wieder einem Partei- oder Koalitionszwang unterstehen dürfen!
Obendrein kommt: Staatsbedienstete, Genderisten, Vereins-Granden, bezahlt aus Steuergeldern, müssen sich freimachen von wechselnden Regierungen. Gerade wenn sie zugleich als Bürger die Politik durch Stimmabgabe- oder Parteibuch mit-verwalten, ist es ihre ureigene Pflicht, ALLE Bürger gleich zu behandeln!

Unzufriedenheit erzeugt Zorn! Zorn erzeugt Widerstand! Widerstand erzeugt Angst! Angst erzeugt Willensfreiheit! Willensfreiheit erzeugt alle Formen von Protest!
Es ist das Gegenwirkungsprinzip: Actio und Reactio! Es war immer die Ursache von Bürgerkriegen, nicht nur nach dem Newtonschen Gesetz!

Da wir uns im europäischen und religiösen Bürgerkrieg befinden, stellt sich mir lediglich nur noch die Frage: Wird der Gordische Knoten mit dem Schwert, oder Gedankenarbeit aufgelöst?!
Ich plädiere für die Gedankenarbeit!
Foto: Bauernkrieger und der Tod anno 1525
https://philosophia-perennis.com/2016/11/03/buergerkrieg/

von esther10 05.11.2016 00:03

Jetzt erst recht!“ oder Teile des großen Exorzismus online

498px-hieronymus_bosch_073



Gebet zum Heiligen Erzengel Michael aus dem Rituale Romanum

Da uns die Mächte der Finsternis ärgern und manche unserer Leser auch, so ärgern wir sie zurück, indem wir hiermit sowohl den großen Exorzismus aus den Rituale romanum als pdf-Datei samt allen Anhängen wiederholt publizieren, wie auch seinen letzten Teil, welcher aus dem Gebet zum Heiligen Erzengel Michael besteht. Dazu sei an dieser Stelle ernsthaft gesagt:

Es empfiehlt sich nicht Laien, also keinen Priestern und keinen durch den Ortsbischof Bevollmächtigten diesen Exorzismus über Besessene zu beten;
Sollten Sie es dennoch tun, so haben Sie keinen anderen Schutz als Ihren eigenen Gnadenstand und ihre Heiligkeit,
ein Priester hat sozusagen seinen Amtsschutz, aufgrund seiner Weihe,
ein bevollmächtigter Exorzist hat noch einen weiteren Schutz.

Auch wenn es für manche mittelalterlich und lächerlich klingen mag, aber die Dämonen respektieren sowohl die kirchliche Hierarchie als auch die Diözesangrenzen und ein Exorzist hat wirklich keine Vollmacht außerhalb derjenigen Diözese, für die er bestimmt wurde. Also in DE, AT und CH wohl nirgends! Dennoch sollten sich Laien an keine Exorzismen wagen, wie es die Freikirchler tun, denn der Ausgang ist ungewissenhaft, Besessene haben wirklich übermenschliche Kräfte und Sie können, sollten Sie dennoch es versuchen, durch Ihre eigene Dummheit, verletzt werden oder sterben. Solche Fälle sind auch vorgekommen. Also keine Exorzismus über Besessene.

Dennoch sind diese Exorzismen sehr wirkungsvoll in eigenen Anliegen. Der Schreiber dieser Zeilen hat sich innerhalb der letzten Tagen angewöhnt bei wieder einmal unerklärlichen Internet- und Rechnerproblemen das Gebet zum Hl. Erzengel Michael zu beten von Princeps gloriosissimae bis amplius gentes.

Und diese Probleme lösen sich von selbst. Man könnte natürlich sagen, dass man damit die Wartezeit überbrückt, wo sie sich selbst gelöst hätten oder man führt irgendeine andere natürlich Erklärung an. Dies ist durchaus möglich, aber es funktioniert wirklich. Anbei ein anonymisiertes Zeugnis eines Lesers:

Sehr geehrte Damen und Herren,

da mir Ihr letzter Artikel in einer wichtigen Angelegenheit scheinbar sehr weitergeholfen hat, möchte ich Sie gerne an meiner Freude teilhaben lassen (auch gibt’s ja sonst kaum Leute, denen man so etwas mal entspannt erzählen könnte):

Ich bin Schatzmeister der XY (früher eine Z, seit diesem Jahr sind wir allerdings als Verein tätig).

Seit Anfang des Jahres versuchen wir die Gemeinnützigkeit vom Finanzamt anerkannt zu bekommen. Nach monatelangem Hin und Her wurde dies nun auch in Aussicht gestellt. Allerdings musste mir ein Freund für das Finanzamt notwendige Unterlagen noch postalisch zusenden.

Der Brief – ein Einschreiben mit persönlicher Unterschrift – konnte mir vom Postboten nicht ausgehändigt werden. So fand ich eine Nachricht im Briefkasten vor, wonach ich am nächsten Werktag ab 09:00 Uhr den Brief bei der genannten Postfiliale hätte abholen können.

Er lag dort allerdings nicht vor, und auch am übernächsten Tag nicht!

Die vom Finanzamt gesetzte Frist war längst überschritten, da schon die Übersendung des Briefes durch den Freund aus dummen Umständen verzögert war.
Nun hat man ja seine Vorurteile wie der Amtsschimmel wiehern kann, zumal in der Finanzbehörde, und ich wurde einigermaßen nervös.

Eine freundliche Post-Mitarbeiterin durchsuchte alle möglichen und unmöglichen Orte in der Filiale – der Brief blieb aber verschwunden.

Eine Beschwerde / Suchauftrag bei der Post-Hotline brachte auch kein Ergebnis.

Nun musste ich den Freund also bitte alle Unterlagen noch einmal an mich zu senden – auch dies verzögerte sich.

Gestern ging ein Schreiben des Finanzamtes bei mir ein, welches ich noch nicht einmal geöffnet habe. Sicherlich ist es die dringende Anmahnung zur Vorlage der Unterlagen.

Heute morgen besuchte ich das hl. Messopfer (sogar in der klassischen Liturgie) und hoffte, dass der Brief endlich eingeht. Nach meiner Rückkehr schaute ich quasi jede Stunde und öfters nach, ob endlich der Brief angekommen ist; um die Unterlagen noch heute ans Finanzamt senden zu können.

Ich gab schon auf, lag auf dem Bett und las auf meinem Smartphone Ihren Artikel. Ich war bei der Stelle mit St. Michael („Nach sieben oder acht Proben … usw.“), kniete mich hin und betete sinngemäß: “ St. Michael, wer kämpft denn wirklich für GOTT außer dir? Hilf wegen der Post!“.

Anschließend ging ich runter zum Briefkasten – mit dem Versuch mir Hoffnung und Mut zu machen – und tatsächlich, der Brief war angekommen!

Ich schaffte es dann auch noch knapp ihn bei der Post aufzugeben (nachdem auch mein Drucker fast scheiterte und ich unter Mühen das Anschreiben fürs Finanzamt erstellte)!

Entschuldigung für den etwas langatmigen Text, aber das musste jetzt sein und hat hoffentlich auch Ihnen etwas Freude gemacht😉

Soweit Sie als Journalisten diesen Leserbrief ggf. verwerten wollen, bitte ohne Namensnennung usw.

Herzliche Grüße und gesegneten Sonntag!
Ja, solche Dinge passieren, nicht nur uns. Wenn also ein Stoßgebet so hilft, wie erst das richtige liturgische Gebet.

Wir stellen den Exorcismus in Satanam et Angelos Apostaticos hier in einer doppelten Fassung vor:

zuerst in der lateinisch-deutschen Fassung als Text auf dem Blog,
danach als jpg-Scan, damit Sie sehen, dass dieses Gebet echt ist und tatsächlich dem Rituale romanum entnommen wurde
und schließlich als Pdf-Dateien, samt Anhängen, damit Sie sich diese ausdrucken können.

Sollte aber Not am Mann sein, Ihr Handy funktioniert und Sie haben eine Verbindung, was auch nicht selbstverständlich ist, dann können Sie auf diese Gebete bei uns, in der neuen Kategorie „Gebete“ zugreifen, welche mit der Zeit erweitert werden wird.

Bitte nur die lateinische Seite beten, die deutsch dient der Verständlichkeit für die Nicht-Lateiner. Auch wenn Sie kein Latein können, erwecken Sie die Intention zu Beten und beten Sie es auf Lateinisch. Die Dämonen wissen schon Bescheid. Für Zeugnisse sind wir immer dankbar.

https://traditionundglauben.wordpress.co...rzismus-online/
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Das Gebet zum heiligen Erzengel Michael von Papst Leo XIII. (1886)
Stand: 06.10.2018

Im Jahre 1884 erfuhr Papst Leo XIII. eine Vision von einer Zukunft, in der der Satan in der Kirche triumphieren würde. Zwei Jahre später fügte er deshalb der Liturgie der alten lateinischen Messe einige „Fürbitten in bedrängter Zeit“ hinzu, darunter auch ein Gebet zum Heiligen Erzengel Michael.

Das Gebet war zwischen 1886 und 1964 Teil der Heiligen Messe.

Dies ist der Text des Gebets:

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe;
gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz!
Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich.
Und du, Fürst der himmlischen Heerscharen,
stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Menschen
die Welt durchziehen,
mit Gottes Kraft hinab in den Abgrund.
Amen.

Der lateinische Text des Gebetes lautet:

Sancte Michael Archangele,
defende nos in proelio;
contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium.
Imperet illi Deus, supplices deprecamur:
tuque, Princeps militiae Caelestis,
satanam aliosque spiritus malignos,
qui ad perditionem animarum pervagantur in mundo,
divina virtute in infernum detrude.
Ame
https://bundsanktmichael.org/kultur/glau...-leo-xiii-1886/

von esther10 05.11.2016 00:00

7 Tipps für die mit den Herausforderungen der Arbeit zu Hause zu tun
Sicher, telecommuting bequem, aber was ist mit der Einsamkeit, Isolation, und das Gefühl, dass Sie "nie Taktungs out"?

5. November 2016
7 Tipps für die mit den Herausforderungen der Arbeit zu Hause zu tun


Seit acht Jahren habe ich gearbeitet, von zu Hause aus, den ganzen Tag lang vor einem Computer sitzen. Telearbeit ist eine Option, die immer häufiger, vor allem in bestimmten Berufen ist, und stellt sicherlich einen Schritt auf beruflichen und familiären Verpflichtungen in Einklang zu bringen, vielleicht vor allem für Frauen.

In meinem Fall, als die Mutter von einer großen Familie, von zu Hause aus zu arbeiten in der Lage war, ein Hauch frischer Luft nach vielen Jahren - und ein paar Anfälle von Depression - jeden Tag des Kampfes gegen das Haus in einem anständigen Zustand zu halten, erfüllen mein Arbeit Verpflichtungen, und die ganze Zeit, heben meine Kinder.

Ich weiß, wie es ist, ohne Frühstück aus dem Haus zu eilen, und für spät ankommen Tag entschuldigend Tag werden die Kinder von der Schule abholen.

Die Möglichkeit, von zu Hause aus arbeiten, ist groß, und es sollte häufiger geworden. Mama ist zu Hause, wenn es ein Kind mit Fieber oder wenn es Zeit für die Hausaufgaben. Es gibt weniger Bedarf an nachbörslichen Schulprogramme und eine größere Änderung, die Sie nicht ständig sein wird, ausgeführt wird, versucht es, alles zu machen.

Dennoch, während es eine wertvolle Option für Profis in vielen Situationen ist, es hat auch seine Herausforderungen.

Auf psychologischer Ebene kann es Einsamkeit und Isolation sein, das Gefühl von "nie Taktungs out" und sogar der ein Selbstwertgefühl kann einen Schlag nehmen, das die ganze Familie die Gesundheit auswirkt. Kinder oft nicht verstehen, dass, obwohl Mamas zu Hause, sie ist eigentlich bei der Arbeit, was bedeutet, sie in jedem Augenblick nicht verfügbar. Ihre Bedürfnisse kann einen Druck auf den Home-Office-Umgebung hinzufügen, die schwierig zu ertragen.

Nach diesen Jahren Erfahrung telecommuting habe ich einige Tipps für diejenigen, entdeckt, die diese Option in Betracht ziehen könnten, vor denen über die Vor- und Nachteile ist das Lernen - vor allem, wie diese Arbeit Situation Ihre Beziehung zu Ihrem Ehepartner beeinflussen, wenn Sie verheiratet sind .

1. Du bist immer noch nicht Superwoman. Flexibilität hat eine Grenze. Es ist wichtig , die Dinge klar mit Ihrer Familie von Anfang an zu bekommen. Sie arbeiten, auch wenn Sie zu Hause sind. Dies bedeutet , dass zum Beispiel Ihre Schwester nicht für eine Überraschung Kaffee Datum fallen in und Sie können Ihre Mutter einkaufen zu jeder Stunde des Tages nicht nehmen.

Es bedeutet auch, dass während der Arbeit Zeit, werden Sie nicht und können nicht aus dem Haus werden die Reinigung oder die Aufsicht Hausaufgaben. Genau wie jede andere professionelle, müssen Sie sich auf Ihre Arbeit konzentrieren. Du bist die erste, die mit Ihrem Zeitplan realistisch zu sein hat. Sie nicht davon ausgehen, dass Sie die Hausarbeit jetzt alles getan werden, dass Sie von zu Hause aus arbeiten. Sie könnten ein Haus Reinigung müssen genauso wie Ihr Nachbar, der ins Büro geht.

2. Suchen Sie eine Stelle in Ihrem Haus, in dem Sie Ihr Büro herstellen können, getrennt von dem Summen des Haushalts und mit einer Tür, die verriegelt.

Ihr Büromaterial sind genau das - Bürobedarf, kein Ersatz Computer oder Drucker für den 6.-Klasse Wissenschaft Projekt. Stellen Sie Grenzen, so dass Ihre Kinder wissen, dass Ihre Dokumente und Materialien für Ihre Arbeit sind, und sind für ihre Verwendung nicht zur Verfügung.

3. Stellen Sie einen Zeitplan. Respektieren Sie sie und stellen Sie sicher , dass es von anderen respektiert wird . Dies ist der schwierigste Spitze allem , weil Sie nicht die Chance, die Mittel aus dem Büro und pendeln nach Hause zu gehen , dass es schwieriger zu "trennen" . Ihre Arbeit wird alles einfallen , wenn Sie es zulassen. In Ihrem Haus zu sein , bedeutet nicht , 24-Stunden - Verfügbarkeit für Ihren Chef oder Ihr Unternehmen. Wenn Sie krank oder in Karenz sind, nicht anfangen zu arbeiten. Wenn Sie das getan haben , was Sie tun müssen, schließen Sie den Computer und Handy.

Zur gleichen Zeit müssen die Kinder erkennen, dass sie nicht auf Sie während Ihrer Arbeitszeit zählen können. Einer der größten Kämpfe mit meinen Kindern ist, sie zu verstehen, dass, wenn ich meine Bürotür geschlossen haben, wird das bedeutet, dass sie in nicht zu kommen, sind (es sei denn, ein Notfall gibt es).

Eine Sache, die in meiner Familie zu helfen, ist, dass wir einen Zeitplan zusammen gesetzt, und wir alle sind verpflichtet, versuchen, sie zu respektieren. Dies half ihnen sehen, dass, wenn ich Zeit zu nehmen von meiner Arbeit weg, um ihre Wünsche zu erfüllen (wenn das überhaupt möglich an einem bestimmten Tag), dann muss ich darauf, dass die Zeit bilden. Zur gleichen Zeit, wenn ich Überstunden arbeiten, dann schulde ich ihnen diese Zeit zurück.

Erstellen einer Scheduling-Pakt, wie dies hilft Ihnen, nicht endlose Stunden zu arbeiten, und es hilft, die Kinder zu verstehen, dass, wenn Sie nicht sofort die Aufmerksamkeit auf ihre jeder Anfrage bezahlen kann, ist es nicht, weil Sie nicht wollen, oder weil ihre Probleme aren 't wichtig für Sie, sondern nur, dass sie haben Sie im falschen Moment näherte. Ihre Familie braucht Qualitätszeit. Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten, ist es wahrscheinlich zumindest teilweise, weil Sie Ihre Familie glauben als Ihre Arbeit ist wichtiger. Vergessen Sie nicht, dass.

. 4. Nicht im Schlafanzug arbeiten Dies könnte dumm erscheinen , aber es wird über sich selbst und andere Ihre Haltung helfen , wenn Sie Zeit nehmen , zu frühstücken und bereit für die Arbeit bekommen - tun Sie Ihre Haare und Make - up und anziehen. Auch tragen Fersen , wenn es hilft! Sie müssen noch Zeit für Sie. Das heißt , gut zu essen und trainieren. Wenn das erste , was Sie am Morgen zu tun und das letzte , was Sie in der Nacht tun , ist Ihre E - Mail und Ihr Handy überprüfen, dann haben Sie ein Problem.

5. Tätigkeiten verpflichten , die Sie aus dem Haus zwingen wird. Einer der überwältigenden Erfahrungen der Telearbeit ist das Gefühl , dass nicht nur Sie tun nie Uhr, aber man auch nie mit der Außenwelt zu interagieren. Für Urlaub, versuchen , in eine andere Stadt zu gehen. Nehmen Sie jede Woche einige Zeit für einen Kaffee Date mit jemandem. Einkaufen gehen (zumindest Einkaufen). Spazieren gehen. Wenn es möglich ist, ein Fitness - Studio oder eine andere Gruppenaktivitäten teilnehmen. Lassen Sie sich nicht gebraucht zu werden geschlossen in.

6. Vermeiden Sie völlige Stille. Schalten Sie etwas Musik auf oder um einen Podcast zu hören. Dies wird Ihnen helfen Gefühl isoliert zu vermeiden.

7. Erkenne , dass diese Arbeit Anordnung nicht dauerhaft sein muss. Arbeiten von zu Hause kann eine temporäre Set-up sein. Vielleicht möchten Sie jetzt Situation wegen Ihrer Familie zu tele. Das bedeutet nicht , du wirst es für immer zu tun haben. Dass später auf Sie zu kennen , kann für einen anderen Job zu suchen, oder dieses neu verhandeln kann auch ein Weg sein , sich daran zu hindern , in einem professionellen Trott stecken zu bleiben
http://aleteia.org/2016/11/05/7-tips-for...m_content=NL_en
- See more at: http://aleteia.org/2016/11/05/7-tips-for...h.2qu6hQGC.dpuf

von esther10 04.11.2016 19:57

EXKLUSIV: In Wahl zwischen zwei "fehlerhaft" Kandidaten, Stimme Leben zu verteidigen, fordert Erzbischof

2016 Präsidentschaftswahlen , Alexander Probe , Katholisch , Donald Trump , Hillary


ROM, 3. November 2016 ( Lifesitenews ) - Wie der US - Präsidentschaftswahl nähert, folgen Christian Wähler aufmerksam den Kampf der Titanen, Donald Trump und Hillary Clinton, in einem Wahlkampf , dass beide Seiten lässt sprachlos - aus vielen Gründen.

Erzbischof Alexander Probe, die die Erzdiözese Portland, Oregon führt, sprach mit Lifesitenews über die Wahl während seiner letzten Pilgerfahrt in Rom im Rahmen einer inhaltlichen Interview zu Fragen der Kirche und Kultur heute.

Seine ersten Kommentar scheint einen Gedanken zu vermitteln, die von vielen Katholiken geteilt: "Ich würde beginnen, indem das zu sagen, zumindest in meinem Leben, solange ich habe für das Amt des Präsidenten stimmen, hat es nie ein perfekter Kandidat gewesen."

"Alle Kandidaten sind in irgendeiner Weise fehlerhaft oder eine andere", fügt er hinzu, und gesteht mit Traurigkeit, "ich habe noch einen Kandidaten zu sehen, wer perfekt Linien, wenn man so will, mit den Grundsätzen einer katholischen Gewissen in Abstimmung."

"Ich denke, dass wir hinter der Fassade dieser beiden sehr fehlerhaft Individuen erhalten müssen und schauen, was ist wahrscheinlich während der potentiellen Präsidentschaft dieser beiden geschehen und lassen, dass unser Führer sein."

Diese Voraussicht sollte auf folgende Bereiche konzentrieren, was wirklich zählt - die Würde des Menschen und das Leben, sagte er.

Folgen Sie für die Echtzeit Wahlabend Updates.
"Nach der Lehre der Kirche - auf den moralischen Fragen -. Dieser Form und prägen die Kultur in der Gesellschaft, in der wir leben, müssen wir von den Lehren Christi und der Kirche auf moralische Fragen leiten lassen"

Der Mangel an perfekten Kandidaten nimmt weder das Gebot tatsächlich und Abstimmung zu gehen, noch die reflektierte Einsicht der katholischen Wähler, sagte er.

Erzbischof Probe ist sehr realistisch, was der Fokus sein muss: "Als katholische Bürger an diesen beiden Kandidaten sehen, mein Rat wäre: über das Gesicht bekommen und über den Menschen selbst und schauen hinter ihnen. Was sind die Richtlinien, dass diese Kandidaten sind am ehesten zu implementieren waren sie der Präsident unseres Landes zu werden? Schauen Sie, was in den Fragen von größter Bedeutung ihrem Stand ist: Was ist ihre Haltung zum Schutz des Lebens? Vor allem auf den Schutz des Lebens des ungeborenen, ältere Menschen. Ich komme aus einem Staat in den USA, der Arzt Sterbehilfe hat. "

Das ist, was alles läuft darauf hinaus, den Erzbischof fügte hinzu: ". Was ihre Haltung in den Lebensfragen ist, das ist die grundlegende Haltung bei jeder Wahl - die Achtung der Würde des menschlichen Lebens"

Weiterhin sagte er: "Was auf Ehe und Familie, ihre Position ist - der Stoff und das Fundament für eine gesunde Gesellschaft? Was ist ihre Position auf dem Wesen der Ehe? Was ist ihre Haltung gegenüber der Kirche in den USA, und die Religionsfreiheit? In den Vereinigten Staaten die Religionsfreiheit - nicht nur der Katholiken - ist unter realen Angriff ".

Beispiel sieht auch vor: Er Wähler in die Zukunft zu schauen rät, vor allem in Bezug auf Beamte, die im Amt genommen werden konnte, besonders festes Büro, von den Kandidaten: "Eine Sache, die mir ein besonderes Anliegen ist, ist der Oberste Gerichtshof. Es wird offene Stellen sein - es gibt eine jetzt - und es gibt wahrscheinlich mehr offene Stellen auf unserer Supreme Court während der Laufzeit des nächsten Präsidenten zu sein. Welche Art von Richter wird am ehesten das Gericht von den Kandidaten ernannt? "

von esther10 04.11.2016 18:21

von esther10 04.11.2016 00:59

ISLAMISIERUNG

Chef der Polizeigewerkschaft: „Frau Özoguz gehört sofort rausgeworfen!“


Date: 4. November 2016
Author: davidbergerweb

(David Berger) Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gilt als einer der wenigen Prominenten, die in Deutschland noch den Mut haben, den Mund auch dann aufzumachen, wenn ihre Aussagen gegen die von Politikern und Medien aufgerichtete Mauer der Political Correctness verstößt, die uns den Blick auf die Fakten konsequent verschließt.

Gestern hat er sich gegenüber der Bildzeitung zum Thema Kinderehe geäußert. Anlass: Nach dem Bundesinnenminister und Bundesjustizminister hat sich nun auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz (SPD) gegen ein Verbot von muslimischen Kinderehen in Deutschland ausgesprochen:

„Ein pauschales Verbot von Ehen von Minderjährigen ist zwar vielleicht gut gemeint, kann aber im Einzelfall junge Frauen ins soziale Abseits drängen“.

Wendt dazu gegenüber der Bild: „Die Frau gehört sofort rausgeworfen. Frau Özoguz ist nicht länger tragbar. Wie kann man auch nur auf die Idee kommen, Ehen mit Kindern zu legalisieren?“

Eine mögliche Antwort darauf kann eventuell die Onlineenzyklopädie Wikipedia geben. Diese enthüllt über die Politikerin: „Özoğuz hat zwei Brüder, Yavuz und Gürhan Özoguz, die das islamistische Internetportal Muslim-Markt betreiben.“

In Sachen Kinder- und Jugendschutz dürfe es bei uns aber keine Ausnahmen geben, so Wendt. Solche, zumeist gegenüber den jungen Mädchen erzwungenen „Ehen“ mit Kindern gehörten daher ausnahmslos verboten.

Konsequenterweise müssten dann aber – wie viele Bürger besonders in den sozialen Netzwerken bereits fordern – auch Bundesinnenminister de Maiziere und Bundesfinanzminister Maas „rausgeworfen“ werden.

Wahrscheinlich werden diese aber erst 2017 in Folge der Bundestagswahlen aus ihren Ämtern verschwinden. Dass sie dann als Redakteure für Bekanntschaftsanzeigen beim Muslim-Markt weiterarbeiten werden, ist aber wohl nur ein böses Gerücht aus rechtspopulistischen Kreisen.

***
Foto: (c) Olaf Kosinsky (Eigenes Werk) – CC BY-SA 3.0 de, via Wikimedia Commons
https://philosophia-perennis.com/2016/11...oguz-kinderehe/


von esther10 04.11.2016 00:58

"Der gefährlichste Grüne": Wie Winfried Kretschmann über Nacht zum Unions-Schreck wurde
The Huffington Post | von Lennart Pfahler


Mit seinem klaren Ausspruch für Kanzlerin Merkel hat Grünen-Politiker Kretschmann eine Kontroverse ausgelöst
Medien kommentieren: Mit dem Lob schadet er vor allem der Union

Auch aus der eigenen Partei kommt Kritik

In der europäischen Krise mache den Job niemand besser als Merkel, sagt Grünen-Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Das Plädoyer des Ober-Grünen für eine weitere Kanzlerkandidatur der CDU-Chefin kommt zu einem bemerkenswerten Zeitpunkt. Und ist nicht nur für die eigene Partei von großer Brisanz.

So kommentiert auch die "Welt“ am Freitag. Hier heißt es: "Die Parole 'Grüne wählen, Merkel behalten' nimmt der CDU das letzte Argument. Für die Union bleibt der Ministerpräsident aus Südwest der gefährlichste Gegner."

Die Grünen dagegen könnten mit Merkel-Lob nur gewinnen. Das habe sich bereits bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg gezeigt, als die Grünen mit der "Botschaft, wer Merkel mag, muss doch nicht CDU wählen" gepunktet hätten.

Bringt Kretschmann sich als Bundespräsident ins Rennen?

Heribert Prantl kommentiert in der "Süddeutschen Zeitung": "Die Kretschmann-Grünen stehen mittlerweile näher bei Merkel als die CSU." Er glaubt, dass Kretschmanns überraschendes Merkel-Lob seine Chance erhöht habe, Bundespräsident zu werden. Diese sei zwar "minimal“. Jedoch könne man ja dafür sorgen, dass "Wasser in Bewegung gerät". Das habe Kretschmann mit seiner Aussage getan.

Die "Taz" sieht die Aussagen Kretschmanns kritischer: Der "mächtigste Grünen-Politiker" habe die Kanzlerin "bestürmt", kommentiert die Berliner Tageszeitung. Strategisch sei dies "ziemlich tollpatschig".

"Für die Grünen wäre es wichtig, selbstbewusst in den Wahlkampf zu ziehen. Nicht im Paket mit der CDU. Und nicht als Merkels willenloses Anhängsel."

Kritik von Parteichef Özedemir, warme Worte aus der CDU

Eine Kritik, die auch Grünen-Bundesparteichef Cem Özdemir geäußert hatte: "Es bleibt dabei: Wir führen jetzt keine Koalitionsdebatten, sondern konzentrieren uns darauf, unser Wahlergebnis zu verbessern, indem wir deutlich mehr Menschen gewinnen als bei der letzten Bundestagswahl", sagte Özdemir der dpa.

Bei aller Kritik von Politikern und Medien könnte die Charme-Offensive des grünen Ministerpräsidenten dennoch ein richtungsweisender Schritt mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 sein.

CDU-Bundesvize Thomas Strobl, der Vize-Regierungschef in der grün-schwarzen Regierung in Baden-Württemberg ist, zeigte sich offen für ein schwarz-grünes Bündnis im Bund.

Strobl sagte: "Wenn es die Konstellation nach der Bundestagswahl 2017 hergäbe, bin ich dafür, dass wir mit den Grünen ernsthaft sprechen." Die Grünen seien nicht zweit- oder drittklassig, sondern ein ebenbürtiger Gesprächspartner wie beispielsweise die Sozialdemokraten auch.
http://www.huffingtonpost.de/2016/11/04/..._hp_ref=germany


von esther10 04.11.2016 00:50

Jahresbericht 2015
Bundespolizei registriert ein Drittel mehr Straftaten


Bundespolizisten bei einem Einsatz gegen eine Bande von Taschendieben in Berlin: Sprunghafter Anstieg der Kriminalität für 2015 Foto: picture alliance / dpa
BERLIN. Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Straftaten registriert. Der Polizeibericht für 2015 verzeichnet insgesamt 436.387 gemeldete Straftaten, was einem Anstieg um rund 100.000 (31,6 Prozent) der Fälle entspricht. Am stärksten steigerten sich Verstöße gegen das Aufenthalts-, Asylverfahrens- und Freizügigkeitsgesetz. Hier registrierte die Bundespolizei 171.477 Straftaten beziehungsweise eine Steigerung um 147 Prozent.

2015 habe die Bundespolizei „bis an die Grenzen – und teilweise auch darüber hinaus – gefordert“, sagte Bundespolizeipräsident Dieter Romann. Alleine die Zahl der illegalen Einreisen habe mit 865.374 Einwanderern einen neuen Höchststand erreicht. „Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2014 waren es etwa 57.000, im Jahr 2013 ca. 32.500“, verdeutlichte er die Belastung. „Unterm Strich ist die gesamte Bundespolizei im Grunde spätestens seit dem G7-Einsatz ‘nicht mehr aus den Stiefeln herausgekommen’.“

Steigerungsraten bis zu 2000 Prozent

Die häufigsten illegalen Einwanderer kamen laut Bundespolizeibericht aus Syrien mit 73.920 (+414 Prozent), Afghanistan mit 38.750 (+877 Prozent), Irak mit 22.394 (+2.155 Prozent), Eritrea mit 17.225 (+116 Prozent), Albanien mit 6.386 (+758 Prozent) und Pakistan mit 6.304 (+834 Prozent) Personen. Alleine im Zusammenhang mit den Anschlägen in Paris wurden 412.000 Personen kontrolliert, wozu 24.500 Polizisten eingesetzt wurden.

Auch bei Taschendiebstählen kam es mit 57.146 registrierten Fällen zu einem deutlichen Zuwachs um 11,9 Prozent. „Die Täter stammen hauptsächlich aus Nordafrika, Rumänien oder Bosnien-Herzegowina und sind bandenmäßig organisiert“, heißt es in dem Bericht. Zwar gelang nicht zuletzt dank ausgebauter Videoüberwachung der Deutschen Bahn in 1.536 Fällen die Aufklärung. Jedoch bewegt sich die Erfolgsquote insgesamt betrachtet weiter auf einem niedrigen Niveau. (FA
https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...ehr-straftaten/


von esther10 04.11.2016 00:46

Rot-rot-grüne Erziehungsdiktatur
von Michael Paulwitz


Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l) und der Senator für Stadtentwicklung, Andreas Geisel (beide SPD) bei den Koalitionsverhandlungen Foto: dpa

„Schlimmer geht’s nimmer?“ – Solche Stoßseufzer sollte man in der Politik tunlichst vermeiden, sie werden zu schnell von der Wirklichkeit widerlegt. Wer geglaubt hat, mit dem rot-schwarzen Stillstandssenat der letzten fünf Jahre wäre schon der Tiefpunkt des Regierungsversagens in der deutschen Hauptstadt erreicht gewesen, wird durch die ersten durchgesickerten Details aus dem rot-rot-grünen Koalitionsvertrag eines besseren belehrt.

Denn was unternimmt ein Bundesland, das vom pausenlosen Ansturm der Masseneinwanderung sowieso schon überfordert ist und nicht mehr weiß, wohin mit all den illegalen Einwanderern? Genau: Einen faktischen Abschiebestopp. Nichts anderes bedeutet die Einigung der Scharf-Links-Koalition, Abschiebungen künftig nur noch als „ultima ratio“ vorzunehmen.

Wer soll’s bezahlen?

Dem Erfindungsreichtum sind keine Grenzen gesetzt: Keine Abschiebungen aus Krankenhäusern und Schulen, keine Trennung von Familien, mehr Wohnungen für illegale „Asyl“-Immigranten (wer soll’s bezahlen? Berlin ist faktisch pleite!), und eine „Expertenkommission“, die „alle juristischen Möglichkeiten ausloten“ soll, „damit Flüchtlinge bleiben können“. Selten hat eine Landesregierung die Entschlossenheit zum offenen Rechtsbruch frecher schwarz auf weiß festgehalten.

Daß ausgerechnet CDU-Innenstaatssekretär Bernd Krömer sich darüber echauffiert, ist allerdings eine lustige Ironie. Schließlich hätte ja der CDU-Innensenat auch schon dafür sorgen können, die rund zehntausend abgelehnten Asylbewerber, deren Abschiebung überfällig ist, in ihre Heimatländer zurückzuschaffen.

Rot-Rot-Grün aber sind sogar die gerade mal 1.748 Abschiebungen im laufenden Jahr schon zuviel. Krömer indes verweist fröhlich darauf, daß ja auch der rot-rote Vorgängersenat bis 2011 geltendes Recht schon nicht angewandt hätte. Das Schwarze-Peter-Spiel der organisierten Verantwortungslosigkeit hat Methode, nicht nur in Berlin.

Autofahrer: Lieblingsfeind aller Öko-Ideologen

Mindestens so begeistert wie an der Verhätschelung von „Flüchtlingen“ und der von ihnen abhängigen Asylindustrie-Klientel basteln linke Regierungen allerdings an der Erziehungsdiktatur zur Bevormundung entnervter Bürger. Und wer eignet sich dazu besser als die Autofahrer, Lieblingsfeind aller linken und grünen Öko-Ideologen?

Noch weniger Parkplätze, noch mehr Tempo-30-Zonen, noch schmalere Straßen, Ausweitung bereits grandios gefloppter Experimente wie der „Begegnungszonen“ mit Gleichberechtigung aller Verkehrsteilnehmer und noch mehr Park-Abzocke sind nur einige Punkte aus dem genüßlich durchgestochenen Horrorkatalog.

Damit nicht genug: Der Boulevard Unter den Linden soll zur Fußgängerzone werden – nicht nur vor dem wiedererrichteten Schloß, wo eine Verbindung zum Lustgarten sinnvoll wäre, sondern gleich auf der ganzen Länge, damit das Verkehrschaos auf den Parallelstraßen ins Unermeßliche steigt.

Nicht Konjunkturmotor, sondern Subventionsempfänger

Sollen die Berliner doch Fahrrad fahren, die notorisch unpünktliche S-Bahn nehmen oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln unerfreuliche Begegnungen mit Taschendieben und gewaltbereiten orientalischen Landnehmern riskieren. Das rot-rot-grüne Spitzenpersonal, das sich so gern mit seiner Liebe zu Fahrrad und U-Bahn spreizt, wohnt ja gediegen und hat im Senatorenrang nebenher auch Anspruch auf Dienstwagen und Chauffeur.

Ja, aber in London oder Oslo gibt es doch sogar die noch viel strengere City-Maut, rigorose Fahrverbote, oder die Innenstadt ist sogar komplett gesperrt, hört man die politisch korrekten Sekundanten zu Hilfe eilen. Das sind allerdings auch Hauptstädte, deren durchschnittliche Wirtschaftsleistung über dem Rest des Landes liegt.

Berlin aber ist in Deutschland nicht Konjunkturmotor, sondern Subventionsempfänger, dessen künftige linke Regierung nichts dabei findet, aus ideologischen Gründen den wenigen wirtschaftlich Produktiven mit lustvoll ausgedachten Verkehrsschikanen das Leben noch saurer zu machen. Dümmer geht immer.
https://jungefreiheit.de/debatte/komment...ehungsdiktatur/


von esther10 04.11.2016 00:45



Katholischen Gouverneur steht vor massiven islamistischen Protest gegen Koran Bemerkungen


Muslimischen Demonstranten ziehen eine Straße blockiert NATO-Draht, der während einer Kundgebung gegen Jakarta Gouverneur Basuki Tjahaja Purnama in Jakarta, Indonesien (AP Photo / Tatan Syuflana) zum Präsidentenpalast führt
Die Demonstranten in der indonesischen Hauptstadt Jakarta für den Gouverneur genannt werden verhaftet

Zehntausende von kompromisslosen Muslime marschierten auf das Zentrum der indonesischen Hauptstadt am Freitag die Verhaftung ihrer Minderheits-Christian Gouverneur wegen angeblicher Blasphemie zu verlangen.

Aus Angst vor Gewalt, legte die Polizei auf eine Show von Gewalt durch Soldaten und der öffentlichen Ordnung Beamten unterstützt, während Botschaften und einige Geschäfte geschlossen und Jakarta normalerweise Verkehr verstopften Straßen waren fast leer von Autos.

Die überwiegend männlichen Demonstranten, die meisten tragen weiße Hemden und Mützen Schädel, für den Protest folgende wöchentliche Freitagsgebet in der Istiqlal-Moschee massierten und marschierte auf dem nahe gelegenen Präsidentenpalast. Große Proteste gab es auch in anderen Städten einschließlich Medan auf Sumatra, Makassar auf Sulawesi und Malang in Ost-Java.

Associated Press Reporter Zeuge Mitglieder einer islamischen Studentengruppe zu werfen Plastikwasserflaschen und andere Gegenstände bei der Bereitschaftspolizei, aber in der Regel die massive Demonstration erschien ohne größere Zwischenfälle gegangen zu sein.

Der Vorwurf der Blasphemie gegen Jakarta Gouverneur Basuki "Ahok" Tjahaja Purnama, einer ethnischen Chinesen und christliche Minderheit, die einen Verbündeten des Präsidenten des Landes ist, hat seine politischen Gegner in der mehrheitlich muslimischen Nation von 250 Millionen galvanisiert, und da eine berüchtigte Gruppe von Hardliner eine nationale Bühne.

Die Islamische Verteidigungsfront, eine Bürgerwehr, die Scharia durchsetzen will, fordert Ahok Verhaftung, nachdem ein Video online in Umlauf gebracht, in dem er über eine Passage im Koran zu einem Publikum scherzte, die von der Annahme Nicht-Muslimen verbietet Muslimen interpretiert werden könnte als Führer. Der Gouverneur hat für den Kommentar und traf sich mit der Polizei entschuldigt.

"Wir sind hier, weil wir die Verse Gottes zu verteidigen wollen, die von Ahok missbraucht worden zu sein", sagte Nasrullah Achmad, der von Bekasi kam, eine Jakarta Satellitenstadt, mit Dutzenden von anderen aus seiner islamischen Studiengruppe. Sie hoben geballten Fäusten und rief: "Gott ist groß."

"Nur eine Sache kann uns aufhalten: Ahok Verhaftung", sagte Achmad.

Einige Demonstranten schnappte selfies von selbst Stirnbänder tragen emblasoned mit "Arrest Ahok" und andere jubelten, als Redner prangerte ihn mit hasserfüllter Sprache. Viele hochgehalten Fahnen und Transparente mit Aufschriften wie "Ahok ist ein Feind des Islam."



Muslimischen Demonstranten in Jakarta ((AP Photo / Achmad Ibrahim)
Blasphemy ist eine Straftat in Indonesien und der Strafverfolgung haben in den letzten zehn Jahren zugenommen, obwohl die meisten Menschen eine gemäßigte Form des Islam praktizieren. Amnesty International dokumentiert 106 Verurteilungen zwischen 2004 und 2014 mit einigen eingesperrt für bis zu fünf Jahren.

Fernsehen zeigte Ahok eine Jakarta Nachbarschaft besuchen und im Gespräch mit Bewohnern, die ihn begeistert begrüßt.

Präsident Joko "Jokowi" Widodo und anderen nationalen Zahlen waren für eine friedliche Demonstration unter Befürchtungen, Islamischer Staat Gruppe Anhänger Chaos zu verursachen könnten versuchen genannt.

Der schwelende politische Klima hat eine Öffnung für die Islamische Verteidigungsfront seine Glaubwürdigkeit als Beschützer der indonesischen Mehrheits Glauben auf Kosten der Mainstream-muslimischen Gruppen aufzupolieren.

"Hüter des Rechts ist eine Verpflichtung," die Vorderseite des Führers, Rizieq Shihab, sagte, als sie auf dem Dach eines Autos außerhalb des Palastes stand. "Wenn Ahok nicht verhaftet ist, wir hier bleiben werden", sagte er.

Ahok, der eine zweite Amtszeit als Gouverneur von Jakarta suchen, ist beliebt bei der Mittelschicht der Stadt. Er wird als ein stumpfes Sprecher verehrt, die nicht Korruption duldet und artikuliert, eine Vision zu der chaotischen, dysfunktionale Stadt mehr machen, wie sauber, ordentlich und effizient Singapur.

Aber die Anti-Korruptions-Haltung hat ihm Feinde gemacht, und die Vertreibungen von Tausenden von den ärmsten Menschen der Stadt Platz zu machen für die Stadt Verbesserung hat geschürt Ärger und Groll und spielte auf ein Klischee Chinesen als Ausbeuter der indonesischen armen muslimischen Massen.

Auf nationaler Stufe wird Ahok reichten gegen den ehemaligen Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono, dessen Sohn ist ein Kandidat für Gouverneur von Jakarta, eine Position, die ein Sprungbrett für nationale Führung ist.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...-koran-remarks/
Associated Press Journalisten Ali Kotarumalos, Andi Jatmiko und Stephen Wright trugen zu dieser Geschichte

von esther10 04.11.2016 00:44

Die Jungfrau Maria durch den Rosenkranz, schützte ihn

Es war ein Satanist und warnt vor Halloween: schwor vor der Ziege und machte ein Menschenopfer



Startseite / Charaktere
Die Jungfrau Maria durch den Rosenkranz, schützte ihn

Es war ein Satanist und warnt vor Halloween: schwor vor der Ziege und machte ein Menschenopfer
In der Nacht von Halloween satanischen Gruppen tun manchmal gefährliche Rituale

Die Halloween - Nacht geschehen ist wieder mit seiner dreifachen Facette: Kinder 's Kostüme, auf der einen Seite; Vorwand für Exzesse aller Art düstere Atmosphäre auf Partys, auf der anderen; und Feier, vielleicht eine Minderheit , aber sehr gefährlich und geistig verheerend in die Welt der rituellen satanischen Aufruf.

In diesen und vielen anderen Dingen, wurde er Zeuge Wilson Fernando Lopez, ein junger Mann von nur 17 Jahren bei ihren Eltern leben in einem Viertel der Stadt Manizales, in Kolumbien , dessen Geschichte zu der Zeit gesammelt Licht Inhaber . Er hatte eine scheue Persönlichkeit, die ihn von langen nähern andere verhindert. Er

änderte seine Art , den Tag in Beziehung Ana in ihr Leben kam. Nichts mehr zu sehen , dass er überwinden ... und blind. " Es war eine schöne junge klar, schön, mit einem Gesicht , fast engels Unschuld grünen Augen. Eines Tages er lud mich zu einer Party, erreichten wir ein großes Haus und ich merke , beim Betreten es dunkel war. Wir gingen, ging ich mit ihr an einem Ort , wo es anderen Jungen eine dunkle Kutte waren , wurden platziert. Fearful lassen nicht ihre Hand los und zog mich mit diesem Soutane.

" seltsame Partei änderte seine Fraktion Gesicht , als er einen Mann gehört , in der Gruppe , die eine fremde Sprache gesprochen hat ." ich bemerkte , dass alle die gleiche Sprache sprechen. in der Zwischenzeit, erschrocken, habe ich geschwiegen. dann bemerkte ich , dass in der Mitte einer Tabelle umgeben wurde ein Ouija - Brett mit Blut grafisch dargestellt , die ich später erfuhr , war ein Mensch, und übernimmt die Tabelle plötzlich begann drehen entgegen dem Uhrzeigersinn " wurde sichtbar Beschwerden gemacht, sagt er, habe er nie diesen Ritus praktiziert wird ." die Wassergläser , die auf dem Tisch lagen begann ein paar Zentimeter schweben zu lassen, das gleiche passiert mit Kerzen . innerhalb zweite ich geriet in Panik und wollte raus, wollte zu laufen, aber es war zu spät. Ich hörte eine Stimme in meinem Rücken, der sagte : "Wenn Sie flee'll töten dich. '" Secta Satanic Dies ist , wie Wilson eine satanische Sekte namens verbunden "The Twelve Zodiac" , die Gruppe , zu der sie verpflichtet , an Leib und Seele. "

Sie sagten mir , sie zu warten eine lange Zeit, es würde den perfekten Kreis vervollständigen 12 - zackigen Stern, der so - genannt" Star of Satan " . Ich war die Nummer 12 ". Halloween und Satanismus Wilson zeugt davon , dass es eine solche ist eine schleichende Zubereitung als finstere Nacht von Halloween." Nach ständiger Daten, eine der Frauen , die ihre Kinder am 31. Oktober opfern müssen. Es wählt Monate im Voraus. (rituellen Sex) liegt mit dem Führer, und während der Woche (Halloween) behandeln sie wie eine Göttin. " die blutigen Details zu stoppen und zu den höllischen Riten nicht, nennt eine Reihe von Stufen , die hatte zu eines Tages überwinden zu seiner eigenen Gruppe führen. "ich kam eine schwarze Katze zu opfern. er das Messer gegraben, nahm ich sein Blut und aß sein Herz .

mit dieser Tat hatte er bereits geliefert, so zu Form sprechen , neunzig Prozent meiner Seele dem Teufel. ich brauchte nur Menschenopfer . meine Freunde mich gedrängt , dies zu tun, weil bereits alle Riten gemeistert. sie wollte , dass ich zu ihr Anführer sein. von natürlich, aber auch meinen Wohnsitz hatte zu reiten 12 Schüler die Arbeit von Satan fortzusetzen. " Sordid Opfer " ich eine Nacht von Halloween erinnern, sah ich das Opfer eines Kindes. Er gab mir einen großen Kummer zu sehen , wie der schwarze Priester das Kind hing, mit einem Dolch öffnete, nahm er das Herz heraus und aß es ... ". Die Beschreibungen entsprechen , was von Pater Luis Escobar in Angriff genommen , kenntnisreich über das Thema, in Lichtträger, dass im Vergleich zu den meisten Sekten gibt ist eine Herrschaft des Führers und der Komplizenschaft von ihren Mitgliedern. "Escogíamos an die Mitglieder innerhalb der Sekte , die schwanger wurde , weil wir nicht wollen , um Verdacht zu wecken."

auf der anderen Seite, Lopez erklärt , dass Angriffe und Zauber muss zwischen 3 und 5 Uhr sein. "Wenn das Kind wird nicht geboren (induzierte Arbeit) vor 5.00 Uhr, haben Sie den Bauch der Mutter zu öffnen. Und eine 2 für 1 Opfer gemacht wird , weil sie sofort getötet werden. " Er war fast drei Jahre lang gefangen, erinnern und wie die Zeit verging, ich wusste , dass es Zeit war , den Pakt zu erfüllen. " Er war der eine . , Die auf der Liste war und musste das Opfer bringen Er kam am 31. Oktober, Halloween, alles ist bereit und die Mitglieder sollten wir in dem Buch der Ziege schwören (Text Flaggschiff von Satanismus und beschwören Dämonen); so beginnt die Satanic Jahr schlechter Geister gerufen und badet alle Satanisten mit Kanalwasser.

" Ein treuer Zeuge ist befremdlich an die Worte von Wilson zu hören, der in bösen Geister verloren, Geister und andere Kreaturen, versucht durchführen seinen finsteren Plan. " Er kam zu meiner Nachbarschaft ein neues Mädchen und ich war fasziniert es so wollte ich zu verhexen . Ich habe versucht , alle Rituale sie wusste, aber sie wollte nicht eingedrungen. So war meine Besessenheit bat um Hilfe zu den schwarzen Bischof für sie , mich zu lieben. " " Ich als ein guter Kerl zu handeln empfohlen bekennt und begann sie auf die Dinge , die sie gerne begleiten. Und es kam alles! Sie betete den Rosenkranz in den Morgen- und Abendstunden, neben jeden Tag zur Messe gehen ich nicht wusste , was ich mich einlasse! Wir haben zu wissen , und eines Tages fragte er mich zu ihr in die Kirche begleiten und ich niederknien vor dem Allerheiligsten.

Um unbemerkt bleiben, sagt er, folgte ich ihr um und in den Schrein erinnert sich, dass sie vor dem Allerheiligsten kniete (die zur Anbetung ausgesetzt war). Er sah ihn einladen zu knien ... " , aber so fühlte ich mich in meinem Körper wie Nadeln dabei Übertretung alle die Poren meiner Haut . Es war so viel , dass ich jedes Mal unwohl gefühlt hatte ich zu ihr diese begleiten, manchmal außerhalb des Tempels warten. " Conversion nie hatte unter seinen Plänen geworden. Aber die göttliche Gegenwart, die das Mädchen bewohnt stoned Wilsons Wünsche. "Diese Frau sagte mir immer wieder , dass er für das Heil meiner Seele gebetet . Während Satan rief mich das Konto aufzuladen. Denn denken Sie daran, es war menschliches Opfer Halloween ".

Dam permanente innere Konflikte , sagt er selbst hörte Stimmen ihm zu sagen:" Bring dich um , ich werde töten! Sie , opfere "! . Verzweifelt und ängstlich in der Sekte zu enthüllen , was los war, wandte er sich instinktiv , wo der Priester Hector Ochoa (verstorben jetzt) , durch die eine befreiende Erfahrung gelebt. "Mit dem Vater die offene Schlacht begann , die lange dauerte. Von mir hinterließ drei Dämonen der ersten Macht des Satans, sehr groß ." Die letzte Schlacht auf die harte Weise Kind Gottes zu erkennen , dann sein totales Engagement erforderlich, bekennen oft in das Sakrament der Versöhnung und der Transparenz seiner Wahrheit zu seinen Eltern. seine Buße, sagt er, war "gehen , wo die Menschen , die verletzt hatte und bitten um Vergebung" . Aber er fügt hinzu, gab es noch eine letzte Schlacht zu ... "

Bald, meine Abwesenheit zu sehen, die Mitglieder der Sekte Kenntnis genommen , was passiert ist, und begann , meine Familie zu bedrohen. Sie griffen geistig, bis sie eines Tages in der Gruppe zu sein wo Gebet teilnehmen begonnen hatte, erschien er den schwarzen Priester und sagt mir 'für Sie kommen, wissen Sie , was ' s nächste . ' " Dann erinnert er sich , dass der Führer Satanist begann Flüche zu murmeln ... "und zu einer Zeit , als ich schwach war, begann ich hinter mir eine Stimme zu fühlen ,

sagen : " Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade ... "und jedes Mal war mehr stark. spürte ich hinter mir, eine weiße, schöne, leuchtende Hand, einen Rosenkranz den schwarzen Priester gewickelt tragen . " an die Stelle der Anführer der satanischen Sekte verließ sofort und nach zehn Jahren Wilson wurde nie wieder angegriffen. Heute verbrachte einen großen Teil seiner Zeit , um ihre Erfahrungen mit Sekten zu bezeugen, der Teufel und vor allem die satanische Wahrheit hinter der Halloween - Party , die von einem Zeugen des Glaubens veröffentlicht wurde, ein Priester und dann schließlich durch die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria. in REL 25. Oktober 2013 veröffentlicht wurde .
http://www.religionenlibertad.com/era-sa...abrio-52854.htm

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs