Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 27.03.2018 00:11

Als Lehre von Stuttgart, Aarhus und Frankfurt: Zerschlagt die antifa!
8. April 2012 Michael Mannheimer 31



Jung, dumm und extrem gewaltbereit: die antifa
.
Von Michael Mannheimer
Wehret den Anfängen!

„Wehret den Anfängen!“ Dieser Spruch der alten Römer hatte seinen Grund. Wussten sie doch bereits vor über 2000 Jahren, dass Auswüchse von Widerstand und Gewalt gegen Rom nicht mehr zu kontrollieren sind, wenn diese erst mal eine kritische Masse im Volk erreicht haben. Danach hilft nur noch ein massiver militärischer Schlag, um die alten Rechtsverhältnisse wiederherzustellen. Mit wesentlich mehr Toten und „Kollateralschäden“, als wären jene Auswüchse gleich im Keim erstickt worden.

Auch in der Moderne gibt es zahllose Beispiel dafür, wie Recht die Römer mit ihrem Principiis obsta hatten: So scheiterte die Weimarer Republik letzten Endes nicht an zu wenig, sondern an zu viel Toleranz gegenüber ihren Feinden. Die paramilitärischen Organisationen der Linken und der NSDAP (die – wie man heute weiß – keine „Rechten“, sondern in Wahrheit ein linkes Konkurrenzmodell der Linken waren) waren bereits Mitte der 20er Jahre des letzten Jahrhunderst so stark geworden, dass sich die Weimarer Republik ihrer nicht länger erwehren konnte und am Ende an ihrer eigenen Schwäche zerbrach. Die Folgen kennen wir alle: Deutschland erlebte den schlimmsten Zivilisationsbruch seiner Geschichte, die keinesfalls nur dunkle Kapitel aufwies, wie uns linke Geschichtsfälscher glauben machen wollen.

Heute haben wir in der linken antifa ein ähnlich gefährliches Bedrohungsszenariao wie damals durch die SA, SS und die Rotfrontbrigaden der Weimarer Republik.

Die antifa will die komplette Zerstörung unserer Bürgergesellschaft. Ihr Kampf gegen Rechts ist reine Camouflage


Jung, dumm und hochgefährlich: die antifa

Nur scheinbar zielt die antifa gegen Nazis und Rassisten. Ihr Kampf gilt dem bürgerlichen Modell des Westens, der bürgerlichen Gesellschaft schlechthin, die sie als das Böse an sich identifiziert hat und die – so die antifa in zahlreichen ihrer Pamphleten – zerschlagen werden muss. Ihr Hass gegen den Westen und speziell gegen die USA und Israel ist denn auch das einigende Band mit dem Islam: ungeniert und ganz offen paktieren sie mit dieser menschenverachtenden Polit-Theokratie nach dem Muster: Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Dass er Islam gegen nahezu alles steht, wofür die antifa kämpft, wollen oder können diese Tölpel nicht erkennen: An dem Tag, an dem sie mit dem Islam den „Sieg“ gegen die Bügergesellschaft errungen haben sollten, werden sie die ersten sein, die an den Baukränen von Flensburg bis Traunstein hängen werden – und wird Schluss sein mit dem Genderismus, den auch die anifa an vorderster Stelle predigt und praktiziert. Sie werden dann mit dem archaischsten aller Familienmodell dieses Planeten konfrontiert werden, in dem es ausschließlich die Mann-Frau-Bezeihung gibt und alle anderen Modelle (Homos, Lesben, Intersexuelle, Transsexuelle etc.) finale Bekanntschaft mit faustgroßen Steinen machen werden, nachdem man sie bis zur Hüfte eingegraben hat.

Noch sind die antifa nicht stark genug, den Staat wirklich zu bedrohen. Noch wäre der Staat in der Lage, mit diesem Haufen an gefährlichen Politchaoten fertigzuwerden. Wo immer die antifa erscheint, werden unsere Grundrechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit von ihr in existentieller und höchst gewalttätiger Form bedroht wie nie zuvor seit 1945. Anstatt dass die Staatsmacht das Vermummungsverbot rigoros durchsetzt, anstatt dass sie gegen die Gewalttäter mit der ganzen Schärfe des Gesetzes vorgeht und die Anführer sowie die gestellten Gewalttäter für Jahre hinter Schloss und Riegel bringt, darf sich die antifa mit dem Segen ihrer linken Gesinnungsgenossen, die sich in hohen politischen Funktionen befinden, so gut wie alles leisten, um ihre politischen Gegner an der Ausübung ihrer verfassungsrechtlich gesicherten Grundrechte zu hindern.

Heute muss man nicht nur als Islamkritiker um sein Leben fürchten, wenn man über den Islam aufklärt. Es kursieren Hass- und Mordaufrufe in den einschlägigen antifa-nahen Blogs wie Indymedia gegen uns und andere politisch Unliebsame – und die Staatsmacht tut nichts, um die Hintermänner aufzuspüren. Die antifa darf öffentlich zum Niederbrennen von Kirchen aufrufen, ohne dass die Staatsmacht darauf reagiert (das Verfahren wurde wegen Belanglosigkeit eingestellt!) – während man Islamkritikern, die sich gegen die menschen- und verfassungsfeindliche Scharia wenden, mit Strafverfolgung eben derselben Staatsorgane bedroht wird, die im Aufruf zum Niederbrennen von Kirchen keinen Anlass sehen, rechtlich vorzugehen.
Die Polizei trifft keine Schuld an den Auswüchsen der antifa-Gewalt

Jung, dumm und die Todfeinde von Demokratie und Bürgergesellschaft: die antifa

Die Polizei jedoch steht außen vor: Wir wissen, dass diese nicht eigenständig handeln kann und darf, sondern politisch gesteuert wird. Ich selbst war Ohrenzeuge, wie ein Polizeioffizier in Stuttgart, wo die antifa mit Steinen und Flaschen potentiell tödliche Geschosse gegen die Redner der BPE geschleudert hatte, händeringend um die Genehmigung bat, gegen diese vorgehen zu dürfen – und keine Erlaubnis erhielt.

Mir selbst sagte später ein andere hoher Polizeioffizier, dass dies in der Ära der Christdemokraten niemals vorgekommen wäre: Die Polizei wäre angehalten worden, von vornherein für den polizeirechtlich geforderten Sicherheitsabstand zwischen Demonstranten und Gegendemonstranten zu sorgen. Doch nun herrschen die Linken und Grünen – und mit ihnen ihre Kettenhunde von der antifa – in Baden-Württemberg: Dank ihrer Stuttgart21-Lüge, dank Fukushima, und dank der Wähler eines Bundeslandes, das während der Revolution von 1848 noch eine glorreiche Vorreiterrolle gespielt hatte.

Die antifa sind die neuen Nazis der Gegenwart. Sie sind genauso gewaltbereit wie ihre historischen Vorbilder SS und SA, genau so gefährlich und genauso links, wie es die Nazis waren. Die Politik muss mit dieser Bedrohung unserer bürgerlichen Freiheit aufräumen, solange dies noch möglich ist – und so lange dies noch ohne Blutvergießen geschehen kann. Sie möge sich an die Erfahrung unserer Ahnen erinnern: Principiis obsta – Wehret den Anfängen!
https://michael-mannheimer.net/2012/04/0...agt-die-antifa/

von esther10 27.03.2018 00:02


Entwicklungen auf der ganzen Welt: Spannungen nehmen zu

MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 27/03/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )




Jeder, der dachte, dass alles rosig und menschenähnlich ist, ist für die Probleme da, denn wer die Berichterstattung (über alternative Medien) genau beobachtet, sieht, dass es wieder besorgniserregende Entwicklungen gibt. Ein Überblick.

Russlands neueste Rakete

Anfang diesen Monat in seiner jährlichen Rede Regierung, enthüllte Putin , dass Russland eine neue hypersonische Atomrakete entwickelt hat „ dass niemand stoppen kann.“ Er zeigte einen Film und ein animiertes Video , das zeigte , wie die Rakete gestartet wird, im Raum fliegt und scheinen nach Florida zu kommen. Die Rakete, die 20 - mal jeder Ecke der Erde erreichen kann und die Geschwindigkeit des Schalls, ist eine Reaktion seitens der NATO-anhaltenden Bedrohungen und Triebfedern und den USA Er zeigte auch andere hochentwickelte Waffen. Es sieht so aus, als sei ein neues Wettrüsten im Gange.

Das Skripalgate

Am 4. März gab es in Großbritannien Aufsehen wegen der Vergiftung des russischen Spions Sergei Skripal (der für Großbritannien gearbeitet hatte, aber nicht mehr aktiv war) und seiner Tochter. Er wurde 2004 verhaftet und zu 13 Jahren Gefängnis in Russland verurteilt, aber 2010 durch einen Spionageaustausch freigelassen. Russland hat keinerlei Vergiftung durch diesen Mann, besonders kurz vor der Weltmeisterschaft in Socchi, Russland. Die beiden sind im Koma. Theresa May und die Mehrheit der Abgeordneten im Vereinigten Königreich wiesen Putin mit dem Vorwurf auf.

Es gibt keine Beweise dafür, dass Russland daran beteiligt ist, und es wurden keine Untersuchungen durchgeführt - aber die antirussische Karte wird ausnahmslos gezogen. Russland schlug vor, dies zusammen zu untersuchen, aber diese Bitte wurde ignoriert. Mai ein Ultimatumund forderte eine Antwort von Moskau. Als das nicht kam, traf sie Maßnahmen gegen Russland. Moskau reagierte wütend. Die ganze EU bot May Unterstützung an und überraschenderweise war sogar Trump dabei. Er sagte, es sei "sehr wahrscheinlich", dass Russland daran beteiligt sei. Als Putin am 21. März als Präsident Russlands wiedergewählt wurde, beglückwünschte Trump ihn und lud ihn zu einem Gespräch als Reaktion auf die damals bereits verschärften Spannungen ein.

Der Fall dieses Spions verschlechterte sich jedoch nur noch. Eine große Anzahl von Ländern der EU hat russische Diplomaten aus dem Land vertrieben. Die USA sind Vorreiter: Trump hat am 26. März unerwartet nicht weniger als 60 Diplomaten eingesetzt und das Konsulat in Seattle geschlossen. Der britische Schriftsteller und Politiker George Galloway Trump gab einen Schlag ins Gesicht und nannte es eine politische Analyst Jim Jatras „Kriegserklärung.“ Schrieb am RT , dass dieser Vorfall uns gefährlich nahe an einer Katastrophe gebracht hat:

"Es ist ein Zeichen dafür, wie nahe der Rand eines großen Krieges die Welt kommt."

Zumindest beunruhigende Entwicklungen ...

Dann ... die USA
Wir dachten, dass Trump den Sumpf in den USA, dem Sumpf des tiefen Staates, der Schattenregierung, "entwässern" würde. Es gab hier und da einige positive Entwicklungen ... Aber Trump scheint im Bereich der Außenpolitik eine Kehrtwende zu machen. Im Jahr 2013 war er gegen den Krieg im Irak: "Der Irak war eine Verschwendung von Blut und Wertsachen", schrieb er auf Twitter.

Jetzt hat er seine Nationale Sicherheitsberater HR McMaster geworfen und John ernannt Bolton, jemand aus der Bush - Ära , die im Jahr 2003 auch die Drahtzieher der Irak - Invasion sind und jetzt nicht die Tatsache verbergen , dass er einen nuklearen Angriff auf den Iran mag Nordkorea würde sehen. Bei RT schrieben sie : "Während Bolton für seine extreme kriegerische Begeisterung bekannt ist, ist er nicht das einzige Beispiel im Kabinett.

Sowohl das Sicherheitsteam von Trump als auch sein außenpolitisches Team sind jetzt voll von Menschen, die sich der Irak-Katastrophe unterziehen müssenunterstützt und jetzt für militärische Maßnahmen gegen den Iran und Nordkorea. "Trump selbst sagte, dass dies die Regierung ist, die er sehen wollte. Dies ist nicht das, was die Welt Trump während seiner Wahlkampagne versprochen, dass er mehr ist in Amerika wurde Targeting und weniger in der Außenpolitik zu stören.

Der Ferne Osten

In China, wo Bergoglio die katholische Kirche an die kommunistische Regierung auslieferte, übernahm Xi Jin Ping die totalitäre Macht: Das Parlament verabschiedete einstimmig ein Gesetz, das die Amtszeit eines Präsidenten zu einem lebenslangen macht. Xi kann daher bis zum Ende seiner Tage der Führer Chinas sein. In der Rede, die dieser Machtausdehnung folgte, sagte Xi, dass China seinen Platz in der Welt erobern müsse und "blutige Schlachten" gegen Chinas Feinde liefern würde . Unter anderem gibt es militärische Vorbereitungen an der Grenze zwischen Erzfeind und nuklearer Supermacht Indien.

Vorerst scheint es in Nordkorea ruhig zu sein. In einer überraschenden Runde hat Kim Jong Un Trump eingeladen, über nukleare Abrüstung auf der Halbinsel zu sprechen. Das Treffen würde irgendwann im Mai stattfinden, aber seltsamerweise sind Ort und Zeit immer noch nicht festgelegt. Es bleibt abzuwarten, ob es überhaupt weiter geht.

Petro-Dollar
Bis gestern wurden alle Öltransaktionen in US-Dollar getätigt. Daher wird der Dollar Petro-Dollar genannt. Der Wert, den der Dollar hat, ist teilweise darauf zurückzuführen. China hat heute den Petro-Yuan in Shanghai aufgelegt , so dass der Dollar nicht mehr zum Ölhandel benötigt wird. Dies kann sehr schlecht für den Dollar ausfallen, der weiter an Wert verlieren wird.

Vatikan
Dann gibt es das Arbeitsdokument für die kommende Jugendsynode im Oktober. Rund 300 junge Menschen würde ein Arbeitsdokument während der Pre-synodalen Treffen haben die besagt , dass die „katholische Lehre über die Empfängnisverhütung, Abtreibung, Homosexualität und Zusammenleben besonders umstritten ist“ und dass die jungen Menschen „könnte wünschen , dass die Kirche ihre Lehre verändern“.

Das Dokument wurde am vergangenen Wochenende veröffentlicht und von jungen Leuten offiziell übergebennach Bergoglio am Palmsonntag. Matthew Schmitz, Redakteur bei First Things, sagte, das Dokument sei "eindeutig gefälscht". „Er wiederholt nur, was einige Bischöfe haben für eine lange Zeit gesagt.“ Vielleicht ist diese Synode wird auch so manipuliert werden, dass die vorgeschlagene Lösung nicht gefährdet eine weitere Erosion der Lehre der Kirche und kann Veränderungen in bestimmten Sakramente haben, wenn nicht alle die Abschaffung der Heiligen Messe.

Und dann wieder: Der Autor des Buches "The Dicator Pope" ist bekannt geworden. Es ist Henry Sire, Mitglied des Malteserordens und seit vielen Jahren ständiger Wohnsitz in Rom. Als der Malteserorden, dessen Großmeister von Bergoglio abgesetzt wurde, dies erfuhr, sagte er, dies sei ein "verabscheuungswürdiger Angriff auf den Papst ", und sie suspendierten ihn. Während der Krise des Ordens von Malta Bergoglio mischte sich schroff von Großmeister Fra ‚Festing und Kanzler Boeselager entlassen, die von Fra Festing wurde entfernt , weil er auf die Verteilung von Kondomen beigetragen hatte, den Orden zurückzukehren gesetzt. Auch Kardinal Burkes Macht wurde ihm genommen. Seitdem hat der Orden zu den Pfeifen von Bergoglio getanzt.

https://restkerk.net/2018/03/27/ontwikke...ngen-nemen-toe/

Wir sind in die Gute Woche eingetreten. Die Passion des Herrn erneuert sich. Aber die Welt bleibt blind für die Botschaft Jesu.
BETE DEN ROSENKRANZ!

"Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, jeden Tag meinen heiligen Rosenkranz zu beten. Wenn Sie das tun, das Böse Sie meiden und verlassen Sie, weil er verletzt kann es nicht ertragen , er untergeht , wie mein Rosenkranz gebetet, vor allem wenn die laut PASSIERT . „- Botschaft der Gottesmutter, Mutter der Erlösung, zu MDM am 8. September 2012


von esther10 26.03.2018 14:12

Der Papst kämpft gegen Satan
In den ersten fünf Jahren seines Pontifikats hat Franziskus den Teufel unzählige Male zitiert und dabei nicht nur auf seine Existenz, sondern auch auf seine Gefährlichkeit bestanden.



Zuletzt geändert am 28.12.2017

VATIKANSTADT
Er erwähnte es in fünf Jahren mehr als seine Vorgänger im letzten halben Jahrhundert : Für Papst Bergoglio sind der Teufel und seine Fähigkeit, sich zu trennen, alltägliche Themen in seiner täglichen Predigt. Eine Gegenstrom-Predigt, seit der Böse ist lange ein großer Abwesenheit gewesen. Hier ist eine kleine und unvollständige Rezension von Zitaten.

Letztes Mal sprach Franziskus mit einer Gruppe von Jesuiten während der jüngsten Reise nach Myanmar über die Rohingya und ganz allgemein über die Situation der Flüchtlinge: "Heute wird viel darüber diskutiert, wie man die Banken retten kann ... Aber wer rettet die Würde der Männer? und Frauen heute? Menschen in Ruinen kümmern sich nicht mehr um irgendjemanden. Der Teufel schafft es, so in der heutigen Welt zu handeln ».

Seit der Predigt der ersten konzelebrierten Messe mit den Kardinälen in der Sixtinischen Kapelle nach der Wahl am 14. März 2013 sagte Bergoglio unter Berufung auf einen Satz von Léon Bloy: "Wenn Jesus Christus nicht bekannt ist, ist Weltlichkeit bekannt. des Teufels ". Am nächsten Tag, als er die in der Sala Clementina versammelten Kardinäle traf, hatte der neue Papst, der den schriftlichen Diskurs aufgegeben hatte, gesagt: «Wir geben niemals dem Pessimismus nach, jener Bitterkeit, die der Teufel uns jeden Tag bietet».

In seiner Ansprache an die Vatikanische Gendarmerie am 28. September 2013 erinnerte Franziskus daran, dass "der Teufel versucht, einen inneren Krieg zu schaffen , eine Art zivilen und spirituellen Krieges". In der Predigt von Santa Marta am 14. Oktober 2013 lud der argentinische Papst ein , die Gegenwart des Teufels nicht mit psychischen Krankheiten zu verwechseln : "Nein! Die Gegenwart des Teufels ist auf der ersten Seite der Bibel ".

Am 29. September 2014, während der Messe in Santa Marta, erklärte Bergoglio, dass "Satan der Feind des Menschen ist und listig ist, weil er Dinge präsentiert, als ob sie gut wären, aber seine Absicht ist, ihn zu zerstören, vielleicht mit humanistischen Motiven".

Am 3. Oktober 2015 erinnerte sich Franziskus an die Vatikanische Gendarmerie: "Satan ist ein Verführer , er sättigt und verführt mit Charme, mit dämonischem Charme führt er dazu, alles zu glauben. Er versteht es, mit diesem Charme zu verkaufen, verkauft sich gut, zahlt am Ende aber schlecht! "

Am 12. September 2016 erklärte der Papst in seiner Morgenrede, dass "der Teufel zwei sehr mächtige Waffen hat, um die Kirche zu zerstören: Spaltungen und Geld . Der Teufel sät Eifersüchteleien , Ambitionen, Ideen, sondern zu teilen ! Oder Gier zu säen ... Es ist ein schmutziger Krieg , der von Spaltungen wie Terrorismus ist. "

Am 13. Oktober 2017 beschrieb Franziskus die Aktion "dass der Teufel in unserem Leben langsam die Kriterien ändert, um uns zur Weltlichkeit zu bringen . Es ist getarnt in unserer Art zu handeln, und wir merken es kaum ».

Und wie können wir schließlich die Worte vergessen, mit denen der Papst im Interview mit Don Marco Pozza für das Fernsehen im Jahr 2000 über das Vaterunser daran erinnert hat, dass der Teufel "eine Person" ist und wir niemals mit Satan sprechen dürfen, weil "es mehr ist intelligent von uns ».


http://www.lastampa.it/2017/12/28/vatica...gqI/pagina.html
hier geht es weiter
http://www.lastampa.it/2017/12/28/multim...3MM/pagina.html

von esther10 26.03.2018 11:54

Kurt Hutten, Drohen Abspaltungen in der katholischen Kirche? Traditionalisten gegen Progressisten (1970). (4 von 6)
von Traditio et Fides



https://traditionundglauben.wordpress.com/tag/jean-guitton/

Ja, der Papst. Im Jahre 1970 gab es nur einen, wir haben gar zwei, davon einen Antipapst, wie es so ist. Es liegt wirklich etwas sehr Tragisches darin, diesen Glauben der Katholiken an ihren Papst, sprich Paul VI., aus der heutigen Perspektive, wo wir mehr über ihn wissen, zu verfolgen. Derjenige, dem sie am meisten vertrauten, hat sie am meisten verraten. Was man über Paul VI. Montini liest, lässt auf einen areligösen, humanistisch interessierten, linken Homosexuellen schließen. Jean Guitton, der mit ihm seine "Dialoge" führte hat Paul VI. als einen "völlig weltlichen Menschen" bezeichnet. Guitton schreibt wörtlich:

"Mit wurde klar, wie sehr laizistisch [weltlich] sein Denken ist. Man hatte bei ihm den Eindruck nicht mit einem Geistlichen, sondern mit einem Weltmenschen zu tun zu haben, der unerwarterter Weise zum Papstamt erhoben worden ist". (Jean Guitton, Paul VI secret , 1979).

Ja, es scheint wirklich zu stimmen, dass mit der Homosexualität, der ausgelebten Homosexualität, die vielen Personen bekannt war, welche mehrmals dazu geführt hat, dass Montini erpresst wurde. Warum war er so zaudernd? Warum so widersprüchlich? Warum so hysterisch? Warum waren ihm die Hände gebunden? Darum. Wenn man noch dazu die Fotos des späten Paul VI. mit seinen früheren Bildern vergleicht, so scheint es sich kaum um demselben Menschen zu handeln. Man braucht sich dabei gar nicht auf den schweizer Exorzismus oder andere Privatoffenbarungen zu berufen, denn angeblich hat die CIA die Stimme des Papstes aufgenommen, welche ganz anders war, als die Stimme des "anderen" Pauls VI. Sollte es auch einen Doppelgänger gegeben haben, dann war doch der echte Montini für das Konzil und die Neue Messe verantwortlich, weil diese gänzlich seinen theologischen Ansichten entsprachen. Vielleicht hat er zu sehr gejammert und wurde ausgetauscht. Alles möglich, denn die Fotos anderer nachkonziliaren Päpste weisen solche Änderungen nicht auf. Deswegen soll durch die kommende Kanonisation des "seligen" Pauls VI. ein Sarg über die Untersuchungen zum echten Montini gelegt werden. Traurig, traurig.

https://wobronietradycjiiwiary.wordpress...ow-i-ich-proba/

Und der Papst? Die Einstellung zu Paul VI. ist zwiespältig. Einerseits wird er hoch gerühmt. Einmal für sein „Credo des Gottesvolkes“:

„Der Heilige Geist hat den Verstand des Heiligen Vaters erleuchtet. Wieder einmal steht die Kirche Roms da als die Große Unbestechliche“ (5, September 1968).

Sodann für seine Enzyklika „Humanae vitae“: „Diese Enzyklika war eine Tat“. Eine Unterschriftensammlung zum Dank für das Credo und die Enzyklika wurde von über 10. 000 Gläubigen unterschrieben. Die Listen sollten als „grandioses Ostergeschenk“ Ende März 1969 in Rom überreicht werden. Aber sie wurden aus dem verschlossenen Kofferraum des vor dem Vatikanpalast S. Calisto geparkten Mercedes gestohlen. Der Täter wurde nicht ermittelt.

Umso dringlicher wurde der Ruf an den Papst, seinen klaren Worten entsprechende Taten folgen zu lassen. Am 28. März 1969 erklärte Paul O. Schenker in einem Offenen Brief an Paul VI., das „schlichte gläubige Volk“ habe sein Vertrauen zu den Priestern und Bischöfen verloren und seine einzige Hoffnung sei noch der Papst.

„Es erwartet von Ihnen, seinem Papste und Hirten, dem die Schlüssel des Himmelreiches übergeben wurden, daß Sie endlich dem Treiben dieser Verräter und Apostaten, dieser Wölfe und Mietlinge Einhalt gebieten. Um dies mit Erfolg zu tun, genügt es nicht, auch noch so Gutes und Wahres zu schreiben und auszusprechen – sondern es sind Taten und Maßnahmen erforderlich. Und diese Taten sieht das gläubige Volk darin, daß Sie Heiliger Vater, endlich diesen und jenen Kardinal, Bischof, Priester oder Theologen offen als das hinstellen, was er in Wahrheit ist, als einen Verräter und Apostaten, und ihm das Hirtenamt benehmen, das er mißbraucht“ (12, April 1969).

Es wird geklagt, daß der Papst

„von Beginn seines Pontifikates an jeglichen Kontakt mit unseren Theologen und führenden Laien ablehnt“ (6, Oktober 1969).

Das französische Laienkomitee „Forts dans la Foi“ rief alle Traditionalisten zu einem „Marsch nach Rom“ am 8. Dezember 1969 auf, um damit

„zu der einzigen Waffe zu greifen, die uns verblieben ist, um den Glauben zu verteidigen und die Seelen unserer Kinder zu beschützen“ (6, Oktober 1969).

Auf dem Petersplatz sollte 24 Stunden lang gebetet und gefastet und dem Papst in einer erhofften Audienz „eine Botschaft des gläubigen Volkes“ übergeben werden.

Der Marsch wurde dann auf einen noch unbestimmten Termin 1970 verschoben. Er ist ein Ausdruck der immer ungestümer werdenden Forderung an den Papst, endlich Maßnahmen gegen die Progressisten zu ergreifen. Es sei höchste Zeit! In Holland reden solche Theologen öffentlich und frech gegen die Enzyklika und das Credo und beschimpfen Paul VI. als „notorisch korrupt“:

„Möge Ihr gesamter päpstlicher Hof so rasch wie möglich in Trümmer fallen“.

Da herrscht also das de facto-Schisma und ungeduldig wird gefragt: „Wann wird der Papst endlich das holländische Geschwür beseitigen?“ (10, Februar 1969). Aber er tut nichts. Er beschränkt sich auf das Bitten und Mahnen. Er ist schwankend und unsicher. Und, schlimmer noch, er steht unter dem Einfluß von Reformern. Als er in einer Ansprache bat, man möge doch kein Mißtrauen und keine Furcht vor Rom haben, wurde ihm in „Das Zeichen Mariens“ (8, Dezember 1968) geantwortet:

„Heiliger Vater, wir sind aber mißtrauisch geworden und wir fürchten uns vor Rom.“

Bereits regt sich auch grundsätzliche Kritik am Papst. Es wird ihm verübelt, daß er nur als privater Pilger nach Fatima ging und nicht als Papst. Als er in einer öffentlichen Ansprache sagte, daß das Schicksal der Kirche nicht auf Erscheinungen oder charismatische Bewegungen gegründet werden könne, wurde das als eine „unselige Äußerung“ bezeichnet. Es wird ihm schwer verübelt, daß er Reformer im Kardinalskollegium duldet und es zuläßt, daß solche auch im Osservatore Romano und im Radio Vatikan zu Wort kommen. Es wird der „furchtbare Verdacht“ geäußert, daß „Agitatoren wie Suenens im höheren, gar allerhöchsten Auftrag handelten“ (6, Oktober 1969). In der gleichen Nummer wurde ein Votum des Abbé de Nantes vom 16. Juli 1969 veröffentlicht, daß er die Anklage auf Häresie gegen Paul VI. nicht zurücknehmen könne; darum könne er auch die daraus abgeleiteten Folgerungen nicht revidieren

„bezüglich der Zweckmäßigkeit seiner Absetzung durch den römischen Klerus, nach vorausgegangener Warnung und im Falle seines beharrlichen Starrsinns“.

Das ist ein Spiel mit dem Feuer. Es könnte zur Katastrophe führen. Darum hat sich die Traditionalistenbewegung als ganze diese Forderung des Abbé nicht zu eigen gemacht. Sie beteuert nach wie vor ihre Papsttreue und sucht immer wieder Gründe, um Paul VI. zu entschuldigen, aber ihre Geduld wird aufs stärkste strapaziert.

https://traditionundglauben.wordpress.com/tag/jean-guitton/

von esther10 26.03.2018 00:59

Prof. Bernd Lucke (LKR) schlägt Puigdemont einen Asylantrag in Deutschland vor

Veröffentlicht: 26. März 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Asylantrag, Auslieferung, deutschland, Haftbefehl, Katalonien, Liberal-konservative Reformer, LKR, politische Verfolgung, Prof. Dr. Bernd Lucke, Puigdemont, Spanien



Der LKR-Europa-Abgeordnete Prof. Dr. Bernd Lucke schlägt vor, dass der aufgrund eines Europäischen Haftbefehls bei der Einreise von Dänemark nach Deutschland festgenommene katalonische Politiker Carles Puigdemont in Deutschland Asyl beantragt

„Das Grundgesetz gewährt politisch Verfolgten Asylrecht. Die deutschen Behörden sollten überprüfen, ob Puigdemont ein Opfer politischer Verfolgung ist“, erklärt der Parlamentarier der LKR (Liberal-konservativen Reformer).

Dr. Lucke (siehe Foto) wies darauf hin, dass Puigdemont nicht aus einem sicheren Drittstaat nach Deutschland einreisen wollte, da Finnland im Begriff war, einen Haftbefehl gegen Puigdemont zu vollstrecken:

„Wir haben hier den seltenen Fall, dass EU-Länder möglicherweise keine sicheren Drittstaaten sind, falls eine politische Verfolgung von dem EU-Land Spanien ausgeht. Dann wären alle EU-Länder, die den Europäischen Haftbefehl an Puigdemont vollstrecken wollen, Erfüllungsgehilfen politischer Verfolgung.“

Der Europa-Abgeordnete verwies darauf, dass Puigdemont sich auch auf die Genfer Flüchtlingskonvention berufen könne. Diese Konvention verbietet es Deutschland, einen aus politischen Gründen Verfolgten in sein Heimatland zurückzuschieben, sofern dort seine Freiheit bedroht ist.
https://charismatismus.wordpress.com/201...eutschland-vor/

von esther10 26.03.2018 00:59



++++++++
Hier mehr Überblick...

blog-a1-Esther-s-ST-Michaels-Blog.html
++++++++


In der Volksschule in Bad Hofgastein bedrohte der Syrer seine Mitschüler.Bild: Marktgemeinde Bad Hofgastein
Eltern haben Angst


24.03.2018 08:15
Syrischer Bub (10) droht Mitschülern mit Mord

http://www.krone.at/1677493

Angst um ihre Kinder haben Eltern in der Salzburger Ortschaft Bad Hofgastein: Ein erst zehn Jahre alter Bub aus Syrien, der seit knapp drei Wochen die örtliche Volksschule besucht, terrorisiert offenbar Mitschüler und droht ihnen sogar mit Mord. Im Web veröffentlichte er ein Video, in dem er mit Waffen , u.a. einem Messer, hantiert.

Gleich mehrere Eltern waren am Freitag bei einer Besprechung mit Bürgermeister Fritz Zettinig und Gemeindeamtsleiter Wolfgang Schnöll. Sie haben Angst um ihre Kinder, ließen sie den letzten Tag vor den Ferien gar nicht mehr in die Schule gehen. Der Grund: Ein zehn Jahre alter Bub aus Syrien, der seit drei Wochen die örtliche Volksschule besucht, drohte den Mitschülern bereits mehrmals mit Mord.


Den Mädchen soll er gesagt haben, wenn sie ihn nicht heiraten, bringt er sie um. Anderen soll er angedroht haben, „dass sie heute noch Blut sehen werden“. Untermauert hat der offenbar radikale Schüler seine Drohungen mit Videos auf YouTube. In diesen posierte er mit Horror-Clownmasken, Messer und Pistolen. Ein Bekannter soll die Filme und das Material zur Verfügung gestellt haben. Der Bub hält sich das Messer an die Schläfe und zielt mit der Pistole auf seinen Kopf. Im Video wird aber deutlich, dass er so andere töten möchte.

Mit zehn radikalisiert
Die Mitschüler haben auf jeden Fall Angst. Auch wenn mittlerweile geklärt wurde, dass der Bub nach den Osterferien zumindest für 14 Tage von der Schule suspendiert wird. Die Polizei wurde schon eingeschaltet. Diese stellte die Videos sicher und ließ sie von der Plattorm YouTube löschen.


Bild: APA/Roland Schlager
Bereits Probleme an anderer Schule
Die Familie des Buben hat durch die Bergland Wohnbaugenossenschaft eine Gemeindewohnung erhalten. Die Eltern sprechen kein Deutsch, sie haben drei Kinder und halten offenbar nichts von Integration. Verhaltensauffällig soll im Moment nur der Zehnjährige sein. Jedes Mal wenn er zur Direktorin muss, rastet er vorher aus und rennt mit dem Kopf gegen die Wand. Auf seinem Facebook-Profil wird deutlich, was der Bub von Deutschen und Österreichern hält.

Der Zehnjährige soll zuvor die Volksschule in Schüttdorf besucht haben. Auch dort gab es mit ihm massive Probleme. Daher wurde er auch versetzt.


Eltern haben Angst
http://www.krone.at/1675422
+


1000 Messerangriffe: Uni-Studie soll klären, warum
http://www.krone.at/1674760
+
https://www.welt.de/vermischtes/article1...t-erklaert.html

+++++

Gesuchter Kinderschänder offenbar identifiziert - er entkam kurz vor Zugriff

Erster Fahndungserfolg für das BKA: Der gesuchte mutmaßliche Kinderschänder ist identifiziert worden. Zuvor hatten die Ermittler Fotos des Mannes, der seit 2014 mindestens zwölf Mal zwei Kinder missbraucht haben soll, veröffentlicht.

Nach Informationen der "Bild" handelt es sich bei dem Verdächtigen um einen 45-jährigen Taxifahrer aus Viersen. Polizisten hätten am Nachmittag dessen Wohnung gestürmt, doch der Mann habe sich offenbar kurz vor dem Zugriff abgesetzt.

Der Gesuchte hatte die Taten an den etwa sieben und zehn Jahre alten Jungen gefilmt und die Aufnahmen ins Darknet gestellt. Insgesamt liegen den Behörden mehr als 3800 Bild- und Videodateien zu dem Fall vor. Wie die "Bild" weiter berichtet, ist der Verdächtige geschieden und Vater von zwei Kindern. Bei diesen handle es sich jedoch nach ersten Erkenntnissen nicht um die auf den Aufnahmen zu sehenden Opfer.

Aus unserem Netzwerk von CHIP: 3D-Drucker baut Haus in nur 24 Stunden: Und der Preis ist unschlagbar

https://www.focus.de/panorama/welt/bka-f...id_8673505.html

von esther10 26.03.2018 00:57

Gott schütze sie
Robert Royal

MONTAG, 19. MÄRZ 2018

Es ist eine nachweisbare Tatsache, dass nicht alle Politiker Heuchler sind. Wenn sie anfangen, sich öffentlich Sorgen zu machen, was "mit den Kindern" passiert, sind einige wirklich besorgt. Die öffentliche Diskussion über junge Menschen ist jedoch oft eine Form von Bauchrednerei - bei der die Meinungen (oder angeblichen Meinungen) von "Jugend" als Stimme benutzt werden, um Dinge voranzutreiben, die die Autoritätspersonen bereits tun wollen.

Der Vatikan organisiert eine Jugendsynode (geplant für diesen Oktober) und ich bin davon überzeugt, dass der Anteil der Menschen, die aufrichtig sind, relativ hoch ist, verglichen mit der typischen Menge demokratischer Politiker . Deshalb ist es kontraproduktiv, wenn sie anfangen, den "Cant of Politics" zum "Zuhören" zu gebrauchen, nicht nur etwas "für" zu tun, sondern "mit" der Jugend zu sein .

Als ich jung war, hätte ich so etwas gefunden - Erwachsene, die sich benahmen, als müssten sie etwas von mir lernen - pathetisch, ja höchst verdächtig. Vielleicht haben sich junge Leute tief verändert, aber irgendwie bezweifle ich es.

Auf junge Leute zu hören kann eine gute Sache sein - abhängig davon, wer gerade zuhört und warum. Fr. James Martin "hört" jungen Menschen mit verschiedenen sexuellen Störungen zu, besonders bei Veranstaltungen wie "IgnatianQ" -Konferenzen , die an den Jesuiten-Universitäten organisiert sind. Sie sollen junge Leute dazu bringen, dass LGBTQetc zu denken. ist in Ordnung - sogar gut mit Jesus selbst. Und die Menschen, die anders denken, sind bigott, hasserfüllt, unchristlich.

Wenn er heute noch am Leben wäre, würde der Ex-Militär, St. Ignatius, ohne Zweifel kraftvolle - und sehr unterschiedliche - Aktionen als seine späteren Nachkommen über diese Dinge unternehmen, die von ebenso großer Bedeutung sind wie die von ihm bekämpfte Reformation.

Er würde wahrscheinlich etwas tun, was Karol Wojtyla, heute St. Johannes Paul, mit seinen Kanu- und Wanderausflügen - Treffen mit jungen Menschen, zu denen Messen, Konfessionen, spirituelle Beratung gehörten - sehr berühmt machte. Er "begleitete" mit der Wahrheit des Katholizismus. Nicht schroff, aber nachdem er die Argumente klar dargelegt hatte, sagte er ihnen, "Sie müssen entscheiden", welchen Weg Sie verfolgen werden. Das hat tatsächlich funktioniert. Die Begleitung hat viele junge Menschen bewegt - das Unannehmbare nicht zu akzeptieren, sondern die Wahrheit und das Handeln zu retten.

Die Welt braucht dringend 10.000 solcher "Begleiter" - heute, gestern, jedes Jahr, für Jahrzehnte. Männliche Menschen, die keine Angst haben, darüber zu sprechen, sich Gottes Willen zu unterwerfen; mitfühlende, aber hartnäckige Frauen, die nicht davor zurückschrecken werden, unserer traurigen Kultur, manchmal sogar innerhalb der Kirche, zu begegnen.



Es gibt eine Planungssitzung über die Jugendsynode diese Woche - und ich bin für die nächsten Tage hier in Rom. Bisher habe ich nicht den Eindruck, dass wir viel von diesem Wojtyla-Typ hören und handeln werden. (Wie in der Vergangenheit kann ich hier einige Berichte veröffentlichen, wenn die Entwicklung es erfordert.) Was wir bereits haben, ist eine sehr schwache Soziologie, wie wir es auch vor den beiden Synoden über die Ehe gesehen haben. Niemand sollte sich wundern, wenn dieses Ereignis etwas ganz anderes wird als geplant.

Natürlich gab es Umfragen und die Teilnahme junger Menschen über Facebook. Wie es für fast jede öffentliche Frage in diesen Tagen ist, ist es nicht sehr schwer, Umfrage-Zahlen sagen fast alles, was Sie wollen. Religiöse Umfragen sind besonders heikel, denn wer Sie zu stellen wünscht - ernsthafte Katholiken, nominelle Katholiken, geistig indifferente - macht einen großen Unterschied in den Ergebnissen, noch bevor der interpretative Spin beginnt.

Die wichtigste Tatsache hier ist, dass junge Menschen in entwickelten Ländern - vom säkularen Staat, den Medien, der Populärkultur und öffentlichen Schulen - effektiv katechisiert wurden, um Wahrheitsansprüchen gegenüber skeptisch zu sein, aber fest an zwei Dinge zu glauben: dass Wissenschaft hat widerlegte Religion und die sexuelle Revolution.

Es gab einen kleinen Druck auf die sexuelle Revolution. Einige Millennials haben unter Scheidung oder geschwächten Familien gelitten und scheinen zu stabileren Ansichten über Ehe und Elternschaft geflüchtet zu sein. Aber wir sollten über diesen noch frühen Trend nicht allzu optimistisch sein; Der ungebundene Eros zerreißt weiterhin das soziale Gefüge der entwickelten Nationen.

Millennials sagen jedoch, dass der häufigste Grund, warum sie die Religion verlassen, ist, dass sie glauben, dass "Wissenschaft" (und die ziemlich nützlichen Technologien, die sie abspinnt) bewiesen hat, dass Glaube eine Illusion ist. Dieser Glaube ist natürlich selbst eine Illusion, die aus einem ziemlich schwachen Denken heraufbeschworen wurde: Man muss kein Gläubiger sein, um zu wissen, dass Glaube und Wissenschaft - richtig verstanden - zwei verschiedene Dinge sind, die weder reduzierbar noch widerlegbar sind andere.

Aber um diesen Unterschied zu verstehen, bedarf es sorgfältiger Überlegungen - und wo wird das gelehrt?

Liebe und Barmherzigkeit - das Feldkrankenhaus im eindrucksvollen Bild des Papstes - sind zwei schöne christliche Realitäten, und sie machen Widerstand gegen die Religion. Aber wenn sie dann nicht zum Hauptereignis gehen, werden sie nicht durch hartes Nachdenken gestärkt, sie werden nicht lange Christen bleiben - oder sogar Realitäten , wie wir in der erhöhten sozialen Sprödigkeit und wütenden Polarisierung um uns sehen .

Unter diesen Umständen gibt es eine starke Versuchung zu glauben, dass die Reduzierung der Anforderungen von Liebe und Barmherzigkeit, indem sie ihre christlichen Grundlagen herunterspielen, die Menschen anzieht. Thomas Jefferson, kein dummer Mann, schrieb in den 1780er Jahren an einen Freund: "Ich freue mich darüber Dieses gesegnete Land der freien Untersuchung und des freien Glaubens, das sein Gewissen weder Königen noch Priestern überlassen hat, belebt die wahre Lehre von nur einem Gott, und ich vertraue darauf, dass es keinen jungen Mann gibt, der jetzt in den Vereinigten Staaten lebt und nicht sterben wird ein Unitarier. "Laut der neuesten Pew Survey sind Unitarier 0,3 Prozent der US-Bevölkerung - vielleicht 600.000 auf der ganzen Welt.

Vom liberalen Weg ist wenig zu erwarten, wie nicht nur die Unitarier, sondern auch die liberalen Protestanten wissen. Die Synode hat unter sehr ungünstigen Umständen eine gewaltige Aufgabe übernommen. Sicher, "mit" jungen Leuten zusammen zu sein, mag die üblichen Barrieren niedrig halten - zuerst. Aber der schwierigere Teil ist, was als nächstes kommt - der Weg, die Wahrheit, das Leben.

Es wird ein Wunder sein, wenn die Synode gegen so viel Widerstand vorankommt, nicht zuletzt in der Kirche selbst. Aber wie sich jeder Christ immer erinnern sollte: Wunder geschehen immer noch. Beten. Hart.

© 2018 Die katholische Sache . Alle Rechte vorbehalten. Für Reprint-Rechte schreiben Sie an: info@frinstitute.org
The Catholic Thing ist ein Forum für intelligente katholische Kommentare. Von Autoren geäußerte Meinungen sind ausschließlich ihre eigenen.
https://www.thecatholicthing.org/2018/03/19/god-save-them/

https://www.ncronline.org/news/vatican/y...nod-preparation


von esther10 26.03.2018 00:56

Sex, Drogen, Aids
24. März 2018 2


Studentenproteste 1968
(Rom) 2018 ist in vielfacher Hinsicht ein Gedenkjahr. Gleich in zweifacher Hinsicht ist es ein marxistisches Gedenkjahr und wird im Bereich des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eifrig gefeiert. Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren und vor 50 Jahren signalisierte das Jahr 1968 einen neomarxistischen Paradigmenwechsel.

(Neo)Marxistisches Gedenkjahr 1968–2018


1968 in Mailand

Höchste Kirchenkreise suchte seit den 60er Jahren eine Annäherung an den unaufhaltsam auf dem Vormarsch scheinenden Realen Sozialismus. Es geschah, was gesehen mußte, die Sowjetherrschaft scheiterte, doch der Marxismus ging nicht damit unter. Die Suche nach der „authentischen“ Umsetzung des Marxismus in einem Staat ging unverdrossen weiter. Die einzige Adaptierung, die vorgenommen wurde, war eine gewisse Aussöhnung mit dem Kapitalismus. Geblieben sind Staatsdirigismus, Materialismus und die Ablehnung des Naturrechts. Daraus ergibt sich eine heute nicht weniger unerbittliche Abneigung gegen die Kirche, die Ehe, die Familie, das Lebensrecht wie vor hundert oder 150 Jahren.

Neu ist heute das Ausmaß der Kumpanei und des ideologischen Schulterschlusses zwischen Teilen der Kirche und den Marxisten welcher Couleur auch immer.

Der Vatikanist Sandro Magister veröffentlichte heute die Erinnerungen eines Benediktiners, um genau zu sein, eines Kamaldulenser-Eremiten, an das Jahr 1968, das Zeitgenossen das Gedächtnis auffrischen und Nachgeborenen dabei helfen kann, jenes Jahr und jene Zeit sowie die Auswirkungen für die Kirche zu veranschaulichen.

Der Teufel im Konvent
von Sandro Magister


Der 50. Jahrestag der „Revolution“ von 1968 wird jeden Tag um neue Erinnerungen bereichert. Einige waren bereits bekannt, andere nicht wie jene – beeindruckende – Erinnerung, die erstmals von einem Kamaldulensermönch, P. Guido Innocenzo Gargano, zu Papier gebracht wurde, einem geschätzten geistlichen Lehrmeister und großen Gelehrten der Bibel und der Kirchenväter. Er war bereits Prior von San Gregorio al Celio, dem Kloster, das vom heiligen Gregor dem Großen gegründet wurde.


Das Mutterkloster Camaldoli

In einem Buch, das soeben zum 70. Geburtstag seines Mitbruders im Mönchsorden, Giovanni Dalpiaz veröffentlicht wurde, der heute Prior der Eremitage von San Giorgio am Gardasee, aber auch eine angesehener Soziologe ist, erinnert Gargano daran, was in den stürmischen Jahren der Nachkonzilszeit und nach 1968 im Kamaldulenserorden los war, als der junge Dalpiaz gerade in das Kloster eintrat.

Dalpiaz kam von der Universität Trient, dem ideologischen Hort der 68er-Studentenbewegung und Kaderschmiede für den bewaffneten Terrorismus, von denen einige aus dem katholischen Umfeld kamen, die dann in den Roten Brigaden aktiv wurden.1)
Dalpiaz stand solchen Studienkollegen nahe, trennte sich dann aber von ihnen und entschied sich für das Mönchsleben. Angezogen wurde er vor allem vom Charisma des damaligen Generaloberen des kamaldulensischen Zweiges des Benediktinerordens, Benedetto Calati, angezogen.

Es ist noch anzumerken, daß Camaldoli seit Jahrzehnten ein sehr stark von der katholischen Intelligenzija frequentiertes Zönakel war.

Doch auch in Camaldoli drang der 68er-Geist mit Ellbogen ein, wie P. Gargano schreibt, der in den frühen 60er Jahren für die Postulanten zuständig war.

Ihm das Wort.

Erotik, Drogen, Aids. Das 68er Jahr in Camaldoli
von Guido Innocenzo Gargano OSBCam

[…] Zusammen mit Gianni Dalpiaz traten in jenen Jahren in Camaldoli auch junge Männer ein, die aus Welten kamen, die extrem verschieden waren von der meinen und wahrscheinlich auch der seinen.


Kamaldulenserkloster
Es handelte sich um junge Italiener, die kulturell, aber auch geistlich aus der Bahn geraten waren. Sie gehörten zu jenen – und das waren Tausende in jenen Jahren –, die aus Indien zurückkehrten, wo sie außergewöhnliche spirituelle Wege erlebt hatten, die ihnen von Gurus des Hinduismus gezeigt worden waren, und die veranlaßt worden waren, „spirituelle“ Techniken jeder Art auszuprobieren. Erotische Erfahrungen und der Konsum von mehr oder weniger harten Drogen, deren Opfer dann tragischerweise viele wurden, waren dabei nicht ausgeklammert.

Camaldoli zog, dank seiner Ausstrahlung als tausendjähriger, heiliger Eremitage, mehr als einen dieser jungen Menschen an in der Überzeugung, in Camaldoli das fortsetzen zu können, woran sie in Indien Geschmack gefunden hatten.

Sie fanden großzügige Aufnahme.

Und wir, die wir völlig arglos und unerfahren in diesen Dingen waren, ließen es zu – und nicht nur der Unterfertigte, sondern auch P. Franco Mosconi und P. Bernardino Cozzarini, die wir in jenen Jahren für die Postulanten und die Novizen verantwortlich waren, alles unter dem Mantel von P. Benedetto Calati und mit der Zustimmung von P. Emmanuele Bargellini, dem Prior des Klosters von Camaldoli und künftigen Nachfolger von Calati als Generaloberen.


Kamaldulenser-Eremit


Diese Jungen waren meist extrem aufrichtig und auf ihre Weise sogar großzügig, aber die vorangegangenen Erfahrungen hatten fast immer und in jedem von ihnen unauslöschliche und leider auch sehr schwerwiegende Spuren hinterlassen, die manchen sogar in den Tod führten – nicht nur in den seelischen Tod, sondern auch den körperlichen Tod, indem sie Opfer der beginnenden Tragödie namens Aids wurden. Andere waren von der Annahme geleitet, ihre psychophysischen und psychedelischen Erfahrungen fortsetzen zu können, die sie für magische Hilfsmittel zur völligen menschlichen Verwirklichung hielten.

Sie blieben natürlich nicht in der Gemeinschaft, aber es brauchte einige Jahre, damit wir Ausbilder, die wir darin ganz naiv waren, uns dessen völlig bewußt wurden und ihnen nahelegten, das Kloster zu verlassen.

Nicht nur ich, aber auch die anderen, die für die Ausbildung verantwortlich waren, und erst recht P. Benedetto Calati wußten nichts von bestimmten Dingen, vor allem wußten wir nichts von den Mechanismen von externen Komplizen und dem Zusammenspiel zwischen drinnen und draußen, das soweit ging, daß einige sich über undenkbare Kanäle Drogen in die Gemeinschaft schmuggeln ließen, darunter auch harte Drogen wie LSD.

Der junge Gianni Dalpiaz entschied sich gerade damals für Camaldoli, als der Sturm auf seinem Höhepunkt war. Ein Sturm, der der Gesellschaft, aber auch der kirchlichen Gemeinschaft eine saftige Rechnung präsentieren sollte.


https://www.katholisches.info/2018/03/sex-drogen-aids/
Einleitung/Übersetzung: Giuseppe Nardi
Bild: Settimo Cielo/Camaldoli/Napoli Today (Screenshots)


von esther10 26.03.2018 00:55

Sonntag, 25. März 2018
Deutschland braucht einen Aktionsplan gegen Pornographie


"Kinder in Gefahr" auf einer Demo
Mathias von Gersdorff

In regelmäßigen zeitlichen Abständen lieben es unsere Politiker, sich über das Internet zu empören. Zuletzt war das soziale Netzwerk Facebook dran.

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) bezeichnete die Sicherheitslücken bei der Speicherung von Daten als eine „Gefahr für die Demokratie“, denn „Meinungen könnten dadurch manipuliert werden.“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor der Bildung von „Parallelwelten“ und der „Verbreitung von Verschwörungstheorien“. Innenminister Horst Seehofer ist über Facebook „empört“ und kündigt „rechtliche Konsequenzen“ an.

Diese Panikmache, Heuchelei und Verstellung verschlägt einem die Sprache angesichts der Tatsache, dass diese Politiker seit Jahren hinnehmen, dass das Internet von gefährlichen und jugendgefährdenden Inhalten geradezu überschwemmt wird.

Mit katastrophalen Folgen für die Kinder: Extremste Formen von Pornographie durchdringen aufgrund der Omnipräsenz des Internets immer mehr das Leben immer jüngerer Kinder.

Diese gewaltige moralische Katastrophe spielt sich in unserer unmittelbaren Umgebung ab!

Deshalb möchte ich Sie bitte, heute an diese Politiker zu appellieren und von Ihnen zu fordern, dass sie einen „Nationalen Aktionsplan gegen Pornographie“ aufstellen:

http://www.aktion-kig.org/kampagnen/akti...n-pornographie/

Einige Fakten, um diese wahre Pornoflut fassbar zu machen:

* Allein in Deutschland schätzte man schon im Jahr 2005 – also vor dem Porno-Boom im Internet – die Anzahl von Süchtigen auf 500.000.
* Immer jüngere Kinder werden süchtig und gar kriminell. Schon Vierjährige (!) imitieren die Szenen aus Filmen und missbrauchen dabei andere Kinder.
* Kein Wunder, dass inzwischen Therapeuten und Psychologen Alarm schlagen: Die Pornosucht und andere mit der Pornographie verbundene Erkrankungen (wie etwa sexuelle Dysfunktionen) breiten sich wie eine Seuche aus, vor allem in der Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist.
* Noch zu wenigen Mitmenschen ist bewusst, in welcher Gefahr sich unsere Kinder, unsere Jugendlichen, unsere Familien und eigentlich unsere ganze Gesellschaft befinden.

Die Zahlen, Zeugnisse von Ärzten und wissenschaftlichen Untersuchungen, die den Schaden der Porno-Welle im Internet belegen, sind erdrückend:

Die britische „National Society for the Prevention of Cruelty to Children“ schätzt, dass etwa 10 Prozent der britischen 12- bis 13-Jährigen pornosüchtig sind. Eine Studie der „University of East London“ ergab, dass 20 Prozent der 16- bis 20-Jährigen pornosüchtig sind.

Bei dieser Gefahr für die Kinder geht es nicht nur um einen extremen moralischen Angriff auf die Heranwachsenden (was schon schlimm genug wäre). Nein, es geht um einen schwerwiegenden Angriff auf die körperliche und psychische Gesundheit:

Heute weiß man, dass Pornographie in ähnlicher Weise süchtig macht wie Heroin – mit dem gravierenden Unterschied, dass Pornographie nahezu überall und zu jeder Stunde verfügbar ist!

* Das Max-Planck-Institut fand in Studien heraus, dass sich die Gehirnmasse in der gleichen Weise ändert und reduziert, wie das bei Heroinsüchtigen geschieht.
* Der Verhaltenswissenschaftler Ralph DiClemente, der eine 3-Millionen-US-Dollar Studie an der „Emory Universität in Atlanta“ geleitet hat, sagt unmissverständlich: Pornographie verdirbt die Weltanschauung und die Beziehungsfähigkeit von Kindern.
* Dr. Mark Sossin von der New Yorker Association of Early Childhood and Infant Psychologists erklärt, dass Pornographie dem Kind seine Fantasie geradezu raubt und sie durch die Porno-Bilder ersetzt.

Dass diese Tatsachen zu einer Kriminalisierung führen können, ist hinlänglich bekannt.

Kein geringerer als Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs, erklärte im Jahr 2013:

„Wir verzeichnen einen Anstieg von sexuellen Übergriffen von Jugendlichen auf Kinder bis hin zu Vergewaltigungen. Das liegt auch daran, dass Kinder und Jugendliche heute durch das Internet leichter an Pornographie herankommen und die Hemmschwellen durch die massenweise Verbreitung in den neuen Medien immer mehr abnehmen.“

Unser Aufschrei, unser Alarmruf muss dermaßen laut sein, dass alle Menschen, vor allem solche in entscheidenden Positionen, die Dringlichkeit des vorliegenden Problems erkennen.

Bauen wir zusammen diese große Anti-Porno-Front auf: Unterschreiben Sie bitte heute noch das Bürgermandat „Deutschland braucht einen Aktionsplan gegen Pornographie“, um das Bewusstsein für die Gefahren, denen wir gegenüberstehen, zu wecken: http://www.aktion-kig.org/kampagnen/akti...n-pornographie/
https://kultur-und-medien-online.blogspo...Medien+-+online)

von esther10 26.03.2018 00:51

Sonntag, 25. März 2018
Das Wichtigste der Woche (Linksammlung 19. - 25. März)
Kindergarten in Oberbayern lässt Ostern ausfallen

https://kultur-und-medien-online.blogspo...Medien+-+online)

Immer mehr Jugendliche sind internetsüchtig

Offenbach -  Die Überlastungsanzeigen von Offenbacher Schulen stoßen bei Kultusminister Alexander Lorz auf taube Ohren – kritisiert der Personalrat der Lehrer. Von Steffen Müller

Familienministerin will keine Kitapflicht

Der Essener Ostermarkt heißt ab sofort Frühlingsmarkt

Hunderte von Schulen schicken Brandbriefe und Überlastungsanzeigen an Lorz – und der antwortet nicht mal

Kultusministerium ignoriert Überlastung der Lehrer

Eltern protestieren gegen sexualisiertes Jugendtheater

Vorfall in Regensburg Minderjährige Schüler drehen und verbreiten eigenen Porno – nun ermittelt die Kripo

Bitte hier anklicken, hier sind die Links

https://kultur-und-medien-online.blogspo...Medien+-+online)
+
Vorfall in Regensburg

Minderjährige Schüler drehen und verbreiten eigenen Porno – nun ermittelt die Kripo

Regensburg, Porno, Schüler, Kinderpornographie, Kripo

FOCUS Online/WochitSchüler in Regensburg haben Videos mit pornographischem Inhalt gedreht und an Schulen verbreitet (Symbolbild)
Samstag, 24.03.2018, 15:10

Mehrere Schüler haben im bayerischen Regensburg ein Video mit pornographischem Inhalt gedreht und an ihren Schulen verbreitet. Betroffen seien Schulen verschiedener Schularten. Die Kinder in dem Video seien noch minderjährig, weshalb die Kripo wegen der Verbreitung von Kinderpornographie ermittelt.

Wie Stadtsprecherin Juliane Roenne-Styra der „Mittelbayerischen Zeitung“ bestätigte, haben die Kinder das Video selbst über soziale Medien an andere Schüler weitergeleitet. In einem Elternbrief, den die Jugendschutzstelle der Stadt an Eltern verschickte, heißt es laut der Zeitung: „Aktuell ist in den sechsten und siebten Klassen mehrerer Schulen in Regensburg ein Video in Umlauf, das kinderpornografische Handlungen zeigt“.

Schüler in sechsten und siebten Klassen sind meistens zwischen elf und 13 Jahre alt: Bei dem verbreitet Video handelt sich somit um Kinderpornografie. Weil dessen Besitz und die Weitergabe in Deutschland strafbar sind, ermittelt nun die Kripo.

Eltern sollen Vorfall offen ansprechen

Mit den Kindern, die an der Produktion des Videos beteiligt gewesen sind, würde derzeit „intensiv gearbeitet“, zitiert die „MZ“ Mitarbeiter des zuständigen Jugendamts. Man wolle dieses Ereignis nicht schweigend übergehen, intensiv wolle man sich dieser Form von Gewalt entgegenstellen. Betroffenen Eltern werde geraten, mit ihren Kindern über den Vorfall zu sprechen und das Video gegebenenfalls von den Smartphones ihrer Kinder zu löschen.

Immer wieder schlagen Pädagogen und Psychologen Alarm, Kinder würden heutzutage immer früher vor allem über das Internet und soziale Netzwerke mit Pornographie konfrontiert werden. Meistens fehle den Kindern die Kompetenz, das Gesehene einordnen zu können. Experten fordern deshalb eine bessere Vermittlung von digitalen
https://www.focus.de/panorama/welt/vorfa...id_8665184.html

von esther10 26.03.2018 00:48


AfD-Kritik an Malu Dreyer (SPD): Der Polizei in den Rücken gefallen

Veröffentlicht: 26. März 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: AfD, Bundestagsfraktion, De-Eskalation, Demonstranten, Kandel, Linksextreme, Linksradikale, Malu Dreyer, Martin Hess, Polizeibeamte, Polizisten, Rheinland-Pfalz, spd, Straftat, Vermummung

Am 24. März 2018 haben tausende Bürger in Kandel demonstriert. Linksextreme Randalierer störten und griffen Polizisten mit Flaschen und Feuerwerkskörpern an.

Dazu erklärt Martin Hess, stellv. innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Dt. Bundestag:



„Linksextreme missbrauchen Gegendemonstrationen ständig für ihre Gewalttaten. Leider ist die De-Eskalationsstrategie der Polizei in Kandel wieder einmal gescheitert.

Die Polizei zwang die Autonomen nur, ihre Vermummung abzunehmen. So machte sie sich selbst zur Zielscheibe der Gewalt. Das muss aufhören:

Wer in Vermummung erscheint und damit eine Straftat begeht, dem muss die Teilnahme an einer Demonstration untersagt werden. Denn er zeigt von Anfang an, dass er nicht gewillt ist, sich an Recht und Gesetz zu halten und dass es ihm nur darum geht, die Versammlungsfreiheit zu missbrauchen. Die Erfahrung zeigt, dass genau solche Personen immer wieder die Polizei angreifen.“

Bei der Gegenkundgebung „Wir sind Kandel“ hatte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Dreyer den Demonstranten vorgeworfen, den Tod von Mia zu instrumentalisieren. Der Parlamentarier Hess macht die SPD-Politikerin für die Eskalation mitverantwortlich:

„Die Ministerpräsidentin muss alle Bürger ihres Landes vertreten und kann nicht einseitig gegen Demonstranten Position beziehen, die ihr Recht auf Sicherheit einfordern. Mit ihren völlig überzogenen Vorwürfen und unzutreffenden Unterstellungen hat sie zur Eskalation der Lage beigetragen. Leidtragende waren die eingesetzten Polizeibeamten.



Die Landesregierung hat der Polizei aber nicht in den Rücken zu fallen, sondern muss den Beamten vielmehr den Rücken stärken. Wer sich mit Linksextremen gemein macht, hat sich für die Regierungsspitze disqualifiziert!“
https://charismatismus.wordpress.com/201...ecken-gefallen/

von esther10 26.03.2018 00:46

Vorwärts zum Glauben
P. Mercant demontiert Rahner, den Vater der neuen Theologie

3/26/18 12:05 von Javier Navascués
Karl Rahner, als der Vater der neuen Theologie, hat so viel Schaden angerichtet katholischer Lehre gerade und fehlerhafte theologischen und philosophischen, in die Antipoden von Thomism, verbreitet haben leider in großen Bereichen der Kirche nachhaltig ihren schädlichen Einfluss auf unsere Tage



Ein tapferer Priester, Mn. Jaime Mercant hat die deformierte Metaphysik von Karl Rahner aus Gründen der Kirche und der heiligsten Sache, die er hat, die göttliche Wahrheit gründlich studiert und eine Doktorarbeit gewidmet. Die Metaphysik von Karl Rahners Wissen: Analyse des Geistes in der Welt (Gerona: Documenta Universitaria, 2018). In der Doktorarbeit, geleitet von der renommierten Thomist Rvdo. Dr. Ignacio Andereggen, erhielt die höchste Bewertung: Herausragende cum laude einstimmig. In der Folge verlieh ihm die Universität den Extraordinary Doctorate Award.

Er ist auch Autor eines Extraktes überarbeitet These, wenn man bedenkt nur die Probleme der Arbeit , die mehr im Zusammenhang mit der Theologie sind: Die philosophischen Grundlagen der transzendentalen Theologie Karl Rahners (Rom: Casa Editrice Leonardo da Vinci, 2017). Er ist Pfarrer von drei Gemeinden und Kaplan der Tridentinischen Messe der Diözese von Mallorca. Mitglied der Internationalen Tomás de Aquino Gesellschaft und Doktor der Tomistik an der Abat Oliba CEU Universität (Barcelona), spezialisiert auf thomistische Metaphysik und Gnoseologie. In diesem Interview analysiert er die meisten seiner umfangreichen Doktorarbeiten (deren Link am Ende des Artikels zu finden ist) und analysiert für Adelante la Fe, der Rahner war, und vertieft sich in die sehr schwerwiegenden Fehler, die er gemacht hat.

Wer war der Theologe Rahner?

Er war ein 1904 in Freiburg geborener Jesuitenpater, der ab dem Zweiten Vatikanischen Konzil zum geistigen Idol der gesamten neuen Theologie wurde. Laut Albert Raffelts Index gibt es etwa 5012 Schriften von ihm. Obwohl einige dieser Schriften Wiederholungen oder Übersetzungen sind, kann man die Sorgfalt, die Rahner beim Schreiben von Büchern und Artikeln hatte, nicht leugnen, während er gleichzeitig eine mühsame akademische Arbeit (Klassen, Konferenzen, Seminare usw.) verrichtet hat. Nun, ohne seine intellektuellen Begabungen in Frage zu stellen, kann man vernünftigerweise bezweifeln, ob Rahner ein wahrer katholischer Theologe war oder nicht.

Er verkündete die berühmte anthropologische transzendentale Wende ( transzendental-anthropologische Wende ) der Theologie, Verschmelzung es mit einer anthropologischen Philosophie des transzendentalen Charakters. Für Rahner muss Theologie notwendigerweise Anthropologie sein, und deshalb hat er eine Religionsphilosophie entwickelt, die de facto nichts weiter als eine Pseudotheologie ist. In diesem Zusammenhang empfehle ich die Lektüre von Monsignore Antonio Livi's Buch "Vera e Falsa Teologia" (Rom: Leonardo da Vinci, 2017). Rahner selbst ist der Ansicht, dass die Theologie auf die Anthropologie reduziert werden sollte, denn "alle Theologie ist notwendigerweise transzendentale Anthropologie" (Rahner, K.Grundlegende Überlegungen zu Anthropologie und Protologie im Rahmen der Theologie . In Mysterium Salutis. Madrid: Cristiandad Editionen, 1977, vol. II-I, p. 344).

Warum hast du dich entschieden, eine Diplomarbeit über dein metaphysisches Denken zu verfassen?

Für die Kirche und das Heiligste, was sie hat, die göttliche Wahrheit. Welche Theologie kann sich ergeben, wenn sie auf einer deformierten Metaphysik wie Rahners beruht? Streng genommen können wir nicht sagen, dass Pater Rahner irgendeine Metaphysik ausgearbeitet hat, sondern mit seiner Erkenntnismetaphysik die Metaphysik auf die Gnoseologie reduziert. Diese deformierte Metaphysik ist überdies transzendentaler und anthropozentrischer Natur. Daher ist es logisch, dass wir in seiner späteren Theologie die Prinzipien seines philosophischen Transzendentalismus beachten.

Auf den ersten Blick scheint Rahner nichts anderes zu sagen, denn er ist ein Autor, der von vielen Autoren untersucht wird. Ich möchte jedoch klären , dass nur sehr wenige gewesen, der seine philosophischen Werke der 30er und 40. In meiner Dissertation konfrontiert habe ich konzentrierte sich vor allem auf die Analyse seiner philosophischen Arbeit Kapital: Geist in Welt ( Geist in der Welt). In dieser Arbeit sucht Rahner die Epistemologie des Doctor Angelicus von den Prinzipien der modernen Philosophie von Kant, Heidegger und Hegel, obwohl sie nicht einmal durch das ganze Buch erwähnt neu zu interpretieren und ja ist es jedoch so ausgelassener Heiliger Thomas von Aquin. Damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, was ich sage, denken Rahner mehr als 2300 Zitate und Verweise auf den Heiligen Arzt, obwohl die Anwesenheit dieser nur nominal, da Rahner gerade hat in ihren Texten und Prinzipien falsch dar, selbst die grundlegendsten .

Die rahnerianos, durch die Thomist Gedanken zu ignorieren, sind nicht in der Lage voll und ganz die Metaphysik der Erkenntnis des Autors zu verstehen , wer vergöttern, obwohl diese , zugegebenermaßen sehr perceptive die Quellen der modernen Rahners Schriften erkennen. Als Kritiker von Rahner, können wir , dass fast jeder sagen, wenn sie mit der Frage der rahneriana Metaphysik der Erkenntnis konfrontiert, je nur auf die hervorragende Arbeit der Analyse gemacht von Cornelio Fabro 1974 Anthropologischen svolta di Karl Rahner . Zum Beispiel kommt jetzt die ausgezeichnete Doktorarbeit von Pater Luis Rodrigo Ewart über die Christologie von Pater Rahner in den Sinn.

Ewart, ist im dritten Kapitel seines Buchs gewidmet , die Metaphysik der Erkenntnis von Rahner zu analysieren, aber der Autor warnt davor , dass alles hängt an der Studie gemacht Fabro (cfr. Ewart, LMR göttliche Selbst. Kritische Studie von Christology von Karl Rahner. Toledo: San Ildefonso Theologisches Institut, 2010). Und so haben andere gearbeitet. Ich war jedoch von Anfang an der Meinung, Fabro habe nicht alles gesagt, und daher war es angebracht, Rahners philosophische Arbeit weiter zu analysieren und zu erforschen. Aus diesem Grund wählte ich dieses Thema für meine Doktorarbeit, und dank der Hinweise meines Doktorvaters, des angesehenen Tomisten Rvdo. Dr. Ignacio Andereggen - dem ich für alles sehr dankbar bin - gelang es mir, selbständig vorzugehen, obwohl ich es nie versäumte, Fabro in seiner gebührenden Rechnung zu haben.

Inwieweit unterscheidet sich Rahner von dem thomistischen aufrichtigen Gedanken?

Ich fürchte, Rahner bewegt sich in allem von St. Thomas Aquinas weg. Besonders fährt Rahner von St. Thomas auf die Frage des Seins, wie es das reduziert esse -act Thomist und PERFECTION- Sein des Bewußtseins. Rahner identifiziert im Menschen das Wesen, das Wissen und das bekannte Wesen. Wir stehen vor einer anthropologischen Reduktion der Metaphysik. Aber Rahner verformt die Thomist Anthropologie den Menschen nicht als eine Zusammensetzung aus Seele zu betrachten und Körper, sondern das Wesen des Menschen identifiziert sich mit seinem Urteil, was absurd ist, da weder der Engel Wesen mit seiner Macht identifiziert intellektuell Nur in Gott ist das göttliche Wesen mit seiner Intelligenz identifiziert.

Außerdem es scheint , dass für Rahner, das gleiche Urteil des Gewissens der Fall zu sein. Das heißt, gemäß zu Rahner, Mann beginnt ontologisch im Akt des Urteils zu existieren, wenn sie von den in Frage Befinden im Allgemeinen . Nur das ich beschrieben habe , ist an sich schon horrend, da Rahner sagt , in der Tat, dass der Mensch essendi verursacht sich, wegen seiner eigenen Existenz, was absurd ist, da es gegen das Grundprinzip geht metaphysisch, das bestätigt, dass jedes Wesen keine Virtus oder Macht haben kann, die größer ist als sein eigenes Sein. Mehr noch, Gott kann nicht der Sui ipsius seinweil Gott sein eigenes unverursachtes Wesen ist. Rahner vergisst, dass das Sein vom Mann Gottes empfangen wird, nicht das Urteil seines Gewissens. All diese Ungereimtheiten auftreten, wenn die Metaphysik von einer Metaphysik der Erkenntnis zu sein, ist imitierte, die verrät, nebenbei bemerkt, ein Einfluss des Jesuiten Joseph Maréchal, die Thomism mit der kantischen Transzendentalphilosophie kombiniert, allerdings ohne das Ende unseres Autors zu erreichen .

Dies sind nur einige Beispiele für die rahneriana falsche Darstellung der thomistischen Texte; es gibt viele andere. Rahner arbeitet , um eine wirkliche Verformung der thomistischen Lehre zu dem vollen Umfang ihrer Prinzipien. Obwohl diese Bewertung , die ich zu viele scheinen mag , vor allem des extrem übertrieben rahnerianos-, bin ich so überzeugt von dem, was ich sage, nach der Analyse ausführlichTranszendentalphilosophie diesen Autor, die ich werde einen einzigen Millimeter in meiner Position nicht zurückziehen. Aber ich werde natürlich korrigieren , wenn Sie einen eventuellen speziellen Fehler finden, aber ich werde nicht aufgeben auf meine allgemeine Schlussfolgerung , in dem ich halte keine Loyalität Dr. Rahner der gemeinsame Doktor. Was ich sagen will -quede gut Klar- viel tun , um meinen Obwohl, wie Rahner ein Priester mit außergewöhnlicher Intelligenz war, aber leider zu setzen den Dienst des übermäßigen Wunsch der Nachricht statt Tradition.

Ich mag zu , aber hinzufügen, dass meine Kritik, wenn auch umstritten, auf der Lehre von Karl Rahner konzentriert, nicht seiner Person - nicht jeden Angriff machen ad hominem - versuchen , nicht in der Liebe fehlt, aber nicht die Wahrheit. In jedem Fall, in dem es um die Person war Rahner war, zum Beispiel, seinen alten Freund Hans Küng, der in seinen Memoiren zu diskreditieren, dass Rahner und Schriftsteller Luise Rinser Hunderte von Liebesbriefen ausgetauscht (vgl behauptet Küng, H. Umstrittene Wahrheit: Memoiren, Madrid: Trotta, 2009, S. 60-64).

Natürlich habe ich meine Rede nicht auf ein persönliches Problem beschränkt, aber ich habe versucht, Karl Rahners eigene philosophische Texte rigoros wissenschaftlich zu analysieren, ohne auch nur eine psychologische und rhetorische Einschätzung vorzunehmen, die eine Last verraten hätte frei von ideologischen Vorurteilen. Ich mag meine Kritik an den Rahnerianern nicht - wie es natürlich ist -, aber ich sage nichts, was nicht auf den eigenen Texten des Autors und den tomasianischen Stellen beruht, auf die er selbst verweist. Es ist nicht schwer vorauszusagen, dass einige mich kritisieren werden, obwohl sie sich nicht die Mühe gemacht haben, das Buch zu lesen. Vielleicht sogar einige andere, die es lesen werden, auch wenn sie sehen, dass ich recht habe, wegen der einfachen Tatsache, dass ich den Paladin der neuen Theologie kritisiere,

Inwiefern ist es ernst, die Grundlagen von Aquin zu unterminieren und Metaphysik neu zu erfinden?

Ich werde das nicht beantworten, aber das päpstliche Lehramt des hl. Pius X. wird dies tun. In der Enzyklika Pascendi Dominici GregisSagt Papst: „Die Hauptsache ist, das muss sein angemerkt, dass , wenn wir schreiben vor, daß die scholastische Philosophie folgt, wir verstehen vor allem St. Thomas von Aquin lehrte, über die, wie unsere Vorgänger beschlossen wir behalten wollen in Kraft und Wenn es nötig ist, stellen wir es wieder her und bestätigen es, indem wir befehlen, dass es von allen genau beobachtet wird. Es wird den Bischöfen obliegen, wenn sie irgendwo in den Seminaren angeregt und gefordert werden, dass sie in den Seminaren vernachlässigt worden sind, dass sie in der Zukunft beobachtet werden, und wir senden sie an die Ordensoberen. Und wir ermahnen die Lehrer, im Auge zu behalten, dass der Abschied vom Doktor von Aquin, besonders in metaphysischen Angelegenheiten, niemals aufhören wird, großen Schaden zu verursachen. "(Pius X. Pascendi Dominici Gregis. 8. September 1907. Libreria Editrice Vaticana).

Du sagst, dass Rahner die Einflüsse von Kant, Hegel und Heidegger empfing. Kannst du deine Bestätigung konkretisieren?

Rahner ist vielseitig; im Zusammenfluss all dieser modernen Autoren, aber in einer vermischten und etwas widersprüchlichen Art und Weise. Zum Teil ist es von ihnen inspiriert, und am Ende verraten sie sie auch. In meiner Doktorarbeit erkläre ich es besser und öfter. Die Frage, die Sie mir stellen, ist sehr komplex, aber ich werde versuchen, in meiner Antwort kurz und konkret zu sein, auch wenn ich keine andere Wahl habe, als in die Vereinfachung zu fallen.

Wir können sagen, dass Rahner Kant ist, weil er den Begriff der Erfahrung als a priori Konstruktion des Geistes annimmt . Ebenso wie Kant versteht Rahner die Sensibilität der a priori Strukturen von Raum und Zeit. So kann der Mensch für unseren Autor nicht die Essenz der Dinge erkennen, die die extraletale Realität darstellen. Zweitens ist Rahner Hegelianer, weil er den Menschen als Geist versteht, dh nur in seinem Selbstbewusstsein betrachtet wird. Dazu kommt die thomistische Theorie der kognitiven Prozesse der Seele ( abstractio , reditio in seipsum und conversio ad phantasmata) Es wird von Rahner gesehen , als ob Thomas in die Zeit der Hegelschen Dialektik Theorie der Prozesse des Bewusstseins des Geistes erwartet hatte. Schließlich Rahner ist heideggeriano Menschen als zu betrachten Dasein , das heißt, als ein in die Welt geworfen bestehenden bedenkt, dass diese Welt nicht alle geschaffenen Wesen ist, aber die innewohnende Geist Welt, eine Welt superformado für ihn , eine Konstruktion von ihm, wo er sich reflektiert sehen kann.

Wie es natürlich ist, ist es schwer einzusehen, wie die Annahme der Postulate der modernen Philosophie als Grundlage für eine gesunde Theologie dienen kann, wie sie von den Humani Generis von Pius XII. Oder den Fides et Ratio von Johannes Paul II. Festgestellt wurde.

Würdest du sagen, dass Rahner einer der Väter der sogenannten neuen Theologie ist?

Er ist nicht nur ein Vater der neuen Theologie, sondern er wurde bald zu einem wahren Mythos von übergroßer Größe. Alles änderte sich von Rahner, und das sage ich nicht, aber sein Schüler Johann Baptist Metz, auch heterodoxer Gedanke, kam eine politische Theologie zu bauen, würde die marxistische Befreiungstheologie inspirieren. Metz selbst sagt: "Karl Rahner hat das Gesicht unserer Theologie erneuert. Nichts ist , wie es früher "(Metz, JB" Lernen und Lehren Glaube. Dank Karl Rahner . “ Selections Theologie . 2004, Bd. 43, Nr. 171, Seite 212).

Zwar wird , wie Metz sagt, mit Rahner nichts ist , wie es vorher war, und aus diesem Grunde gründlich diesen Autor ohne Angst studieren sollte, kritisch und mit dem Schwung der gesunden schulischer Kontroverse, da, wie sagt St. Thomas von Aquin es genügt nicht, die Wahrheit vorzuschlagen, wir müssen auch den Irrtum in Frage stellen, damit die Wahrheit noch klarer erscheint (siehe Summa contra Gentiles , lib. I, Kapitel 1). In diesem Zusammenhang , es ist wert , das Zeugnis eines guten säkularen Philosophen Deutsch, Bernhard Lakebrink, der verurteilt, galant zu erwähnen, dass Rahner antimetaphysische Existentialismus eine tödliche Gefahr für die Theologie wurde, die mehr Schaden an der Kirche verursacht , vor allem in Deutschland - der Kommunismus und die protestantische Reformation selbst (vgl. Lakebrink, B. "Metaphisik und Geschichtlichkeit").Theologie und Glaube . 1970, nein. 60, p. 204).

Wie groß war Rahners Einfluss und welche Auswirkungen hat die Rahnersche Strömung bis heute in der Kirche?

Der Einfluss von Rahner findet sich bereits in den Jahren des Zweiten Vatikanischen Konzils. Pater Wiltgen, ein angesehener Journalist während des Konzils, erzählt folgendes: "Da normalerweise die Meinung der deutschsprachigen Bischöfe von der europäischen Allianz angenommen wurde und die Position der europäischen Allianz normalerweise vom Rat angenommen wurde Es genügte einem Theologen, den deutschen Bischöfen seine Ansichten aufzudrängen, damit der Rat sie als ihre eigenen ansehen konnte. Ein solcher Theologe existierte: es war P. Karl Rahner, St. I "(Wiltgen, RM Der Rhein fließt in den Tiber .) Geschichte des Zweiten Vatikanischen Konzils. Madrid: Criterio Libros, 1999, p. 93). Daher war Karl Rahner in den Jahrzehnten nach dem Konzil sehr berühmt, eine ganze Lehrautorität, auf die fast niemand zu antworten wagte. Wir müssen erkennen, dass Rahner, obwohl düster, ein immens ansprechender Autor war. In einer 1972 von der deutschen Zeitschrift " Orientierung" an der Päpstlichen Universität Gregoriana durchgeführten Umfrage wurde deutlich, dass 48% der Studenten Karl Rahner als den angesehensten Theologen in der Geschichte der Kirche hatten (vgl. Orientierung. 1972, vol. 36, nein. 17, p. 199). Zu all dem müssen wir die endlosen Laudationen hinzufügen, die Rahner selbst zu seinen Lebzeiten erhalten hat. Der protestantische Theologe Jürgen Moltmann beispielsweise bezeichnete ihn als den "Architekten der jüngsten katholischen Theologie" und den katholischen Theologen Hans Urs von Balthasar als "die stärkste theologische Kraft unserer Zeit". Kurz gesagt, waren praktisch alle lebenden Kräfte der Kirche und ihre herausragendsten Persönlichkeiten für Rahner ungemein förderlich und erzeugten so das hypertrophe Phänomen des Rahnerismus.

Jetzt müssen wir realistisch sagen, dass sich heute alles in Bezug auf das Studium von Rahners Werken geändert hat. Im Allgemeinen aktuelle Seminaristen und Priester lesen Rahner nicht, nicht durch, sondern wegen des gleichen geistigen Abbaus, die heute leidet leider die Kirche; sogar viele ignorieren, wer Rahner war, was meiner Meinung nach gefährlicher ist als Rahnerian. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Rahnerismus ausgelöscht wurde; im Gegenteil. Der Rahnerismo ist überall in die Art und Weise eingebettet, die Philosophie und Theologie zu lehren und zu schreiben, die viele Autoren haben. Wie ich schon sagte der bedeutende Theologe, der vor kurzem gestorben, Bischof Gherardini. „Das Böse bereits erreicht Metastasen hat, da sie weitgehend rahnerianos Bischöfe sind, die die Kirche, rahnerianas sind einige Stühle der Theologie in ihren Händen halten und,Vatican II: eine ausstehende Erklärung . Larraya: Gaudete, 2011, p. 93). Der lächerlichste Fall, meiner Meinung nach ist, dass heute viele Geistliche sind rahnerianos unwissentlich als Monsieur Jourdain, Molières Bürger als Edelmann , die Prosa sprach , ohne zu wissen es .

Zum Abschluss wage ich zu sagen, dass es möglich ist, dass die Kirche nicht beginnt, die sehr starke Krise, unter der sie leidet, zu verlassen, bis sie eine reichhaltige Reihe von sowohl philosophischen als auch theologischen Rahnerschen Sätzen verurteilt. In meiner Doktorarbeit habe ich versucht zu zeigen, wie die rahmanische Metaphysik des Wissens unmittelbare theologische Konsequenzen hatte: erstens die Ausarbeitung einer Religionsphilosophie, die stark von der Lehre Hegels beeinflußt war; an zweiter Stelle die Verkündigung der transzendentalen anthropologischen Wende der Theologie; aber auch die eigenartigen Theorien des anonymen Christentums und des existentiellen Übernatürlichen, die die göttliche Offenbarung oder die Notwendigkeit der Taufgnade zur Errettung unterbewerten.

Möchtest du etwas anderes hinzufügen?

Ich werde es nutzen, um meine beiden kürzlich erschienenen Bücher zu promoten, falls jemand daran interessiert ist, das Thema zu vertiefen oder einfach in meinen Studien- und Forschungsprojekten zusammenzuarbeiten. Hier sind die Links der Verlage, wo Sie meine Bücher kaufen können. Der erste Link entspricht der Doktorarbeit, die vollständig mit 1069 Seiten veröffentlicht wurde. Die zweite entspricht einer überarbeiteten Zusammenfassung der Arbeit von 240 Seiten. Es ist keine Zusammenfassung der These, aber dieses Buch besteht aus einer Auswahl der relevantesten Fragen der Theologie, die praktisch alle gnoseologischen Punkte umgeht.

Javier Navascués

https://www.documentauniversitaria.com/e...176-detail.html

http://www.editriceleonardo.net/prodotto...-de-karl-rahner
+
https://adelantelafe.com/el-p-mercant-de...nueva-teologia/


von esther10 26.03.2018 00:46

Die unterirdische Kirche in Somalia, bekannt als die "Nachtwächter"
12. MÄRZ 2018 VON FSSPX.NEWS



Weit entfernt von den Kameras, in Mogadischu in Somalia, hält eine Gemeinschaft von etwa dreißig Katholiken den Glauben und lebt aus Angst vor muslimischen Vergeltungsmaßnahmen versteckt

Fr. Stefano Tollu, Militärpfarrer für ein von der Europäischen Union finanziertes Ausbildungs- und Ausbildungszentrum, gelang es, mit diesen Untergrundchristen in Kontakt zu treten.

Das Treffen wurde kurz gehalten, um keinen Verdacht zu erregen oder die Aufmerksamkeit der islamischen Polizei auf sich zu ziehen.

"Ich hatte die Gelegenheit, X zu treffen", sagte Pater Tollu gegenüber Fidesdienst und fügte hinzu:

er ist ein Christ, der in der Realität des italienischen Protektorats aufgewachsen ist und dann im unabhängigen Somalia, immer noch sehr verbunden mit unserem Land. Viele betrachten ihn als Sprecher der somalischen Katholiken. Er definiert seine Gemeinschaft als gefährdet.
In den vergangenen 20 Jahren hat sich eine radikale Version des Islam im Land durchgesetzt und christliche Familien nicht verschont: Einige der "in den 90er Jahren Geborenen sind intolerant geworden und verstehen ihre Ältesten, die sich zum Christentum bekennen", erklärten die Priester. "Deshalb fliehen die Ältesten, geh weg von ihren Kindern und Enkelkindern."

X erklärte sogar, dass "Gewalt in Heimen ist und wir, die wenigen sind, riskieren wir jeden Tag unser Leben."

"Im Moment", schloss Pater Tollu, "gibt es keine Sicherheitsbedingungen für einen Priester, der seinen pastoralen Dienst in Mogadischu friedlich ausüben könnte.
http://fsspx.news/en/news-events/news/un...-watchers-36366
Quellen: Fides / FSSPX.News - 3/9/2018
http://fsspx.news/en/news-events/news/mo...ersecuted-35201


von esther10 26.03.2018 00:46

Dreyer-Kundgebung in Kandel: Linksextreme „Antifa“ wurden ausdrücklich begrüßt

Veröffentlicht: 26. März 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Antifa, Dreyer, Gegendemonstration, Gewaltexzesse, Kampf gegen rechts, Kandel, kirchliche Verbände, Linksextreme, Polizei, Polizeigewerkschaft, Rheinland-Pfalz, spd


Von Dr. David Berger

Der Skandal um die von SPD-Ministerpräsidentin Dreyer unterstützte Gegendemonstration in Kandel, die am vergangenen Wochenende in einen Gewaltexzess der Linken gegen die Polizei ausartete, zieht immer weitere Kreise.

Nun hat sich die Polizeigewerkschaft (DPolG in Rheinland-Pfalz) mit einem Statement zu Wort gemeldet, das die lückenhafte und teilweise falsche Berichterstattung der Medien zurecht rückt.

In dem Statement heißt es:

„Nach den uns vorliegenden Informationen wurde die Antifa auf der Versammlung von „Wir sind Kandel“ am Beginn noch besonders begrüßt. Sie seien als wichtige Kämpfer gegen rechts bezeichnet worden.

Unsere Position ist dazu klar: Wir distanzieren uns von rechten und von linken Extremisten. Es gibt keine gute Gewalt.

Wir hoffen, dass die an der Demonstration beteiligten Parteien, Organisationen und Gewerkschaftbünde zukünftig solche Gewalttäter nicht mehr teilnehmen lassen.“

Zu der Demo, auf der die linksextreme Antifa als „wichtiger Kämpfer gegen rechts“ gerühmt wurde, hatten auch Parteien und kirchliche Verbände aufgerufen.

Wer wissen will, wie der SWR über die Gewaltexzesse auf der Dreyer-Demo berichtet, sollte sich den SWR-Bericht anschauen: Die Dreyer-Demo sei „friedlich verlaufen“, weiß der Staatsfunk zu berichten: ARD-Mediathek.

Quelle und vollständiger Text hier: https://philosophia-perennis.com/2018/03...olg-kandel-amp/
https://charismatismus.wordpress.com/201...lich-begruesst/

von esther10 26.03.2018 00:46



Francis: sagt zu Jugendlichen ... Nicht bereit, in der Messe zu empfangen? Bleib einfach zu Hause..)was sagte Jesus,..mit dem Mühlstein am Hals, wer Ärgenis gibt...


Francis: sagt zu Jugendlichen...Nicht bereit, in der Messe zu empfangen? Bleib einfach zu Hause. Louie 21. März 2018 5 Kommentare

Unsere Vater Hand haltenLetzte Woche war die fortlaufende Bergoglian " Katechese " auf dem Novus Ordo weitgehend unauffällig; so sehr, dass ich bis heute Kommentare dazu gespeichert habe.

Der bemerkenswerteste Teil dieser Lektion in der Moderne betraf die Kommentare des Franziskus zum Vaterunser, in denen er immer wieder seine Fähigkeit hochmütigte, fromme Gefühle in der Versammlung hervorzurufen:

Dies ist keines der vielen christlichen Gebete, sondern das Gebet der Kinder Gottes: Es ist das große Gebet, das Jesus uns gelehrt hat. In der Tat, am Tag unserer Taufe zu uns gebracht, macht das "Vater unser" diese Gefühle in uns mitschwingen. Sie waren in Christus Jesus.

Ja das ist es! Siehst du, Jesus hatte sentimentale Gefühle, wie es einem Kind Gottes entspricht, und wir sollten es auch tun!

Der grundlegende Fehler ist hier offensichtlich: Die Taufe erzeugt keine "Gefühle" der Göttlichen Sohnschaft; Es vermittelt nicht nur diese Sohnschaft, sondern vermittelt auch die theologischen Tugenden des Glaubens, der Hoffnung und der Nächstenliebe.

Francis fuhr fort, zu demonstrieren, wie wenig er in die erste dieser Tugenden steckt.

Wie oft gibt es Leute, die "Unser Vater" sagen, aber nicht wissen, was sie sagen. Denn ja, es ist der Vater, aber fühlst du das, wenn du "Vater" sagst?

Vergiss zu glauben, dass wir Kinder Gottes sind, wir müssen es "fühlen".

Francis fuhr fort:

Wenn wir das "Vaterunser" beten, verbinden wir uns mit dem Vater, der uns liebt, aber es ist der Geist, der uns diese Verbindung gibt, dieses Gefühl, Kinder Gottes zu sein.

++++++++++++++++++

In eigener Sache, der Papst Franziskus müßte den Kindern und Jugendlichen auch sagen und darüber reden, dass die Gottesmutter in Fatima verlangte, dass wir den Rosenkranz beten sollen, Buße tun und umkehren, das heißt, die 10 Gebote halten, zur Beichte gehen, einfach umkehren und Rosengranz täglich beten, wer sagt...keine Zeit... ist totale Ausrede, 1 Gesätzchen dauert nur 5 Minuten, das hat jeder Zeit, und das wäre das Mindeste zum Beten.....

Wenn wir nicht darauf hören, kommt eine Strafe, sagte die Madonna.Sie kann den Arm ihres Sohnes nicht länger halten... Und der Anfang ist schon spürbar.....

Klar, es muß eine Säuberung geben, so kann es mit dem heutigen Unrast nicht weiter gehen, man hört immer nur von Sex, Porno, Gendner Ideologie, Homosexualit, usw... deshalb beten und Buße tun, umkehren...wie es verlangt wird.

Das müßte der Papst bei der Jugendsynode auch sagen, Er hat da große Verantwortung.
+
Mut, Leidenschaft und das Beispiel Polens

blog-e87831-Mut-Leidenschaft-und-das-Beispiel-Polens.html


++++++++++++++++++

Hast du das? Der Heilige Geist führt uns nicht in alle Wahrheit, sondern in jede Emotion.

Papst Pius X. hat diesen Unsinn als Teil von "Moderne und alle Häresien" identifiziert und ihn in aller Deutlichkeit als den Feind der Wahrheit und sogar der Vernunft selbst verurteilt und festgestellt:

Denn alle diese Phantasien über das religiöse Gefühl werden nie in der Lage sein, den gesunden Menschenverstand zu zerstören, und der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass Emotionen und alles, was das Herz gefangen hält, ein Hindernis statt einer Hilfe bei der Entdeckung der Wahrheit sind. ( Pascendi Domini Gregis - 39)

So viel zum Bergoglianischen Angriff der letzten Woche auf den katholischen Glauben.

Bei der Generalaudienz am heutigen Tag ging die Offensive weiter, als Francis erklärte:

Die Feier der Messe, von der wir durch die verschiedenen Momente gehen, ist der Gemeinschaft, dh der Vereinigung mit Jesus, aufgetragen. Die sakramentale Gemeinschaft: nicht die geistliche Gemeinschaft, die du bei dir tun kannst, indem du sagst: "Jesus, ich möchte dich geistig empfangen." Nein, sakramentale Gemeinschaft, mit Leib und Blut Christi.

Wenn nichts anderes, ist er konsequent.

Die Leser mögen sich an die Beobachtung erinnern, die wir in Bezug auf das erste dieser elenden Generalaudienzgruppen, die sich auf die Messe konzentrierten, gemacht haben:

Achte genau darauf, was Franziskus getan hat: Er hat eine Grundlage für die Katechese geschaffen, um der falschen Idee zu folgen, dass die Teilnahme an der Sonntagsmesse notwendig bedeutet, die heilige Kommunion zu empfangen - mit der Implikation, jeden Sonntag.

Sicher genug, heute ist er zu dieser falschen Vorstellung mit noch größerer Betonung zurückgekehrt; darauf hindeutet, dass Hilfe bei der Heiligen Messe neben dem Empfang der Heiligen Kommunion ist nicht besser als einfach zu Hause bleiben.

Diese Denkweise bildet einen integralen Bestandteil von Amoris Laetitia und dem Bergoglian-Angriff gegen die bi-tausendjährige Praxis der Kirche in Bezug auf Personen in ungültigen bürgerlichen Ehen.

Es widerspricht auch direkt der Weisung von Pastorinnen in Familiaris Consortio:

Sie (die "Geschiedenen und wieder Verheirateten") sollten ermutigt werden, auf das Wort Gottes zu hören, dem Opfer der Messe beizuwohnen ... (FC 84)

Im Gegensatz dazu ermutigt Franziskus diejenigen, die nicht richtig dazu bereit sind, die heilige Kommunion zu empfangen, nur darin zu schlafen. Das ist wohl das, was in der schönen neuen Welt der "neuen Kirche" als "Begleitung" gilt.

Wie in den vergangenen Wochen, hat Francis es sich zur Aufgabe gemacht, die Protestanten in ihren Fehlern zu bestätigen; zum einen, indem man vorschlägt, dass die Heilige Messe eine Nachbildung des Letzten Abendmahls ist:

In der Tat, die Geste Jesu, der seinen Jüngern im Letzten Abendmahl seinen Leib und sein Blut gegeben hat, geht heute weiter durch den Dienst des Priesters und Diakons, gewöhnlicher Diener der Verteilung an die Brüder des Brotes des Lebens und des Kelches des Heils.

Für ein gutes Maß, warf er auch ein paar mehr Masse als "Mahlzeit" Referenzen:

In der Messe, nachdem er das geweihte Brot gebrochen hat, das ist der Leib Jesu, zeigt der Priester es den Gläubigen und lädt sie ein, am eucharistischen Festmahl teilzunehmen. Wir kennen die Worte, die vom heiligen Altar schwingen: "Gesegnet sind die Gäste beim Abendmahl ..."

In diesem [das Gebet nach der Kommunion] wendet sich der Priester im Namen aller an Gott, um ihm zu danken, dass er uns zu seinen Gästen gemacht hat ...

Die Kirche wünscht dringend, dass die Gläubigen auch den Leib des Herrn mit in derselben Messe geweihten Gastgebern empfangen; und das Zeichen des eucharistischen Banketts ...

Zu letzterem ist zu sagen, dass nicht die "Kirche" so viel begehrt, sondern der Wunsch der Architekten des protestantisierten Novus Ordo- Ritus.

Zu diesem Punkt heißt es in der Ottaviani-Intervention:

In der hartnäckigen Empfehlung, die in derselben Messe geweihte Art in der Kommunion zu verteilen, in der Tat einen Laib zu weihen, den der Priester an wenigstens einige der Gläubigen verteilen soll, finden wir gegenüber der Stiftshütte eine herabsetzende Haltung gegenüber jeder Form der Eucharistie Frömmigkeit außerhalb der Messe. Dies stellt einen weiteren heftigen Schlag für den Glauben an die Realpräsenz dar, solange die geweihte Spezies übrig bleibt.

Angesichts der erschütternden Zahl selbst identifizierter, massenhafter Katholiken, die Zweifel an der Realpräsenz äußern, kann keine gut informierte Person guten Willens verneinen, dass Kardinal Ottaviani et al. waren völlig richtig.

Das ist in der Tat der einzige Vorteil dieser allgemeinen Audienzen; um zweifelsfrei zu zeigen, dass die Teilnahme am Novus Ordo Missae eine ernste Gefahr für den Glauben darstellt; mit Jorge Bergoglio, der sich weigert, sein Knie vor Christus in der Allerheiligsten Eucharistie zu beugen.
https://akacatholic.com/francis-not-disp...just-stay-home/
+
http://w2.vatican.va/content/francesco/d...eginacoeli.html
+
WENN SIE DIESE WÖCHENTLICHEN UNTERSUCHUNGEN DES NOVUS ORDO HILFREICH FINDEN,
BITTE DENKEN SIE DARAN, UNSERE BEMÜHUNGEN ZU UNTERSTÜTZEN.



+++++



BETE DEN ROSENKRANZ!

"Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, jeden Tag meinen heiligen Rosenkranz zu beten. Wenn Sie das tun, das Böse Sie meiden und verlassen Sie, weil er verletzt kann es nicht ertragen , er untergeht , wie mein Rosenkranz gebetet, vor allem wenn die laut PASSIERT . „- Botschaft der Gottesmutter, Mutter der Erlösung, zu MDM am 8. September 2012



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs