Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 26.09.2016 00:14

Letzte Gespräche. Mit Peter Seewald
Best.-Nr.: 7812


Erstmals in der Geschichte des Christentums: Ein Papst zieht die Bilanz seiner Amtszeit In den Gesprächen, die Papst Benedikt XVI. mit dem Journalisten Peter Seewald kurz vor...

Benedikt XVI.+Seewald, Peter
Letzte Gespräche. Mit Peter Seewald
Best.-Nr.: 7812

Erstmals in der Geschichte des Christentums: Ein Papst zieht die Bilanz seiner Amtszeit In den Gesprächen, die Papst Benedikt XVI. mit dem Journalisten Peter Seewald kurz vor...
19,99 € *
Alle Preise inkl. MwSt.

Lieferzeit: 1 - 5 Werktage


1
Stk In den Warenkorb
Beschreibung
Erstmals in der Geschichte des Christentums: Ein Papst zieht die Bilanz seiner Amtszeit.

In den Gesprächen, die Papst Benedikt XVI. mit dem Journalisten Peter Seewald kurz vor und nach seinem Rücktritt geführt hat, blicken sie auf das Pontifikat des deutschen Papstes zurück. Nie zuvor hat Benedikt XVI. so offen über die Hintergründe seiner überraschenden Demission und die Erneuerung des Glaubens als das große Thema seines Pontifikats gesprochen, aber auch über kontroverse Themen seiner Amtszeit, etwa das Verhältnis zu Juden und Muslimen/Islam, Vatileaks oder die Affäre um die Piusbruderschaft.

Und nie zuvor hat dieser Papst so persönlich über seinen Zugang zum Glauben, die gegenwärtigen Herausforderungen für das Christentum und die Zukunft der Kirche Auskunft gegeben. Seine Erinnerungen an die Familie, an wichtige Weggefährten und prägende Ereignisse seines Lebens unterstreichen den besonderen Charakter dieses Buches.

Nach den Interviewbüchern "Salz der Erde", "Gott und die Welt" und "Licht der Welt", die Benedikt XVI./Joseph Ratzinger und Peter Seewald veröffentlicht haben und die allesamt Bestseller waren, sind die "Letzten Gespräche" das Vermächtnis des deutschen Papstes, einem der bedeutendsten Denker und Theologen unserer Zeit.

Er hat acht Jahre lang die Geschicke des Vatikan geleitet und als Pontifex Maximus an der Spitze der katholischen Kirche mit ihren 1,3 Milliarden Mitgliedern bedeutende Wegmarkierungen gesetzt und wichtige Impulse für die Kirche des 3. Jahrtausends gegeben.

Über den Bestseller "Licht der Welt" notierte die "Süddeutsche Zeitung": "Seewalds Interviewbuch mit dem Papst ist selbstverständlich eine Sensation: So ausführlich hat noch nie ein Papst Rede und Antwort gestanden" (SZ, 20.12.2010).

Benedikt XVI., 1927 als Joseph Ratzinger geboren, war Professor für Theologie, Erzbischof von München und Freising (1977-1982) und Präfekt der Glaubenskongregation (1982-2005), bevor er im Konklave 2005 zum Papst gewählt wurde; 2013 überraschte er die Welt mit seinem Rücktritt.

Peter Seewald, Jahrgang 1954, arbeitete als Journalist für den SPIEGEL, den STERN und das Magazin der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG. Er gilt heute als einer der erfolgreichsten religiösen Autoren Deutschlands. Seine bekanntesten Bücher sind neben "Salz der Erde", "Gott und die Welt" und "Licht der Welt" die Werke "Jesus Christus. Die Biografie" und "Gott ohne Volk?" (zus. mit Bischof Stefan Oster).
ISBN-13: 9783426276952
ISBN-10: 342627695X
Erscheinungstermin: 09.09.2016
Einband: gebunden
Seiten arabisch: 288
Verlag: Droemer
Höhe: 20.5 cm
Breite: 12.5 cm
https://www.falkmedien.de/Letzte-Gesprae...t-Peter-Seewald



von esther10 26.09.2016 00:14



Ein Hauch von Spaltung: wenn verschiedene Katholiken halten radikal unterschiedlichen Glauben

Katholisch , Homosexualität , Irland , Lesbisch , Franziskus , die Gleichgeschlechtliche "Ehe"

26. September 2016 ( CatholicCulture ) - Bei einer katholischen Gemeinde in Athy, Irland, ein lesbisches Paar, das aus den Dienst des Pfarrers zurückgetreten , nachdem eine gesetzliche Ehe eintritt hat die aktive Teilnahme-und lautem Applaus zurück. So , jetzt ist jeder willkommen in St. Michael Gemeinde, nicht wahr?

http://www.catholicvoice.ie/index.php/13...rate-speaks-out

Anthony Murphy, der Herausgeber der katholischen Stimme -der Mann, der an der lesbisches Paar prominente Rolle beanstandete in der Pfarrlebens erhalten hat so viele Bedrohungen , die er auf den Rat der örtlichen Polizei, bleiben weg von der Gemeinde. Aber dann wieder, wenn Sie die ganze Geschichte kennen , fragen Sie sich vielleicht , warum Murphy würde jemals wollen Messe in St. Michael zu besuchen.

Der bittere Streit in dieser irischen Gemeinde ist ein extremes Beispiel für eine Art von Konflikt, die in katholischen Gemeinden leider auch bekannt geworden ist. Diese Konflikte brachen in den 1960er Jahren, erreichte in den 1970er und 1980er Jahren, dann nachgelassen für ein paar Jahrzehnte. Sie haben sich in den letzten drei Jahren, seit der Wahl von Papst Francis wieder eskaliert. Sie beinhalten grundlegende Meinungsverschiedenheiten darüber, was es bedeutet, katholisch zu sein: Debatten zwischen Menschen mit unvereinbare Ansichten, die manchmal vorschlagen (und manchmal unverblümt verkünden), dass ihre Gegner von der Kirche ausgeschlossen werden müssen. Diese Konflikte stellen eine klare und gegenwärtige Gefahr für die Einheit des katholischen Glaubens, und sie wird fortgesetzt, bis die grundlegenden Fragen, die jetzt strittig sind, wurden gelöst.

Viele gute Katholiken, die von den besten Absichten motiviert, haben versucht, diese Spannungen zu verharmlosen, einen Showdown zu verhindern. Aber der versöhnlichen Ansatz kann nicht erfolgreich sein, wenn beide Seiten miteinander unvereinbar sind. Eine gesunde Kirche kann nicht lange eine Situation akzeptieren, in der einige Mitglieder anathematize, was andere Mitglieder unterstützen. (Die weltweite anglikanische Gemeinschaft, verzweifelt formale Anerkennung einer Spaltung zu vermeiden kämpfen, die bereits offensichtlich in der Welt ist, zeigt mein Punkt.) Grundlegende Fragen nicht außer Acht gelassen und finessed und erklärt werden können auf unbestimmte Zeit weg. Schließlich wird der Ausfall eine Frage zu beantworten, ist selbst eine Art Antwort: ein Urteil, das Wahrheit und Integrität sind weniger wichtig als vorübergehende Ruhe und Komfort. Eine solche Antwort ist unwürdig der Christen.

Da der schockierende Fall von St. Michael in Athy der Ausgangspunkt für dieses Aufsatzes ist, lassen Sie mich die Geschichte erzählen:

Jacinta O'Donnell und Geraldine Flanagan waren prominente Mitglieder der Gemeinde: beide im Chor zu singen, ist einer der Chorleiter, der andere ein außergewöhnlicher Diener der Eucharistie. Sie waren auch lesbische Partner, in einer zivilen Trauung vereint. (Einladungen zur Hochzeit wurden bei Chorproben bestanden aus.) Bei Anthony Murphy Einspruch registriert und sagte, dass ihre aktive Rolle in den Dienst des Pfarrers eine Billigung ihrer Vereinigung vorgeschlagen, der Pfarrer, Pater Frank McEvoy, wischte den Einwand weg. Aber Murphy Proteste machte das Paar unbequem genug, so dass sie sich freiwillig nach unten getreten ... für eine Weile.

http://www.catholicculture.org/news/

Die Reaktion von Pfarr Unterstützung für O'Donnell und Flanagan, Feindseligkeit gegen das Paar zurück in das Heiligtum Murphy-gebracht. In ihrer triumphalen Rückkehr an einem Samstag-Abendmesse am 10. September, führte sie mit dem Chor zu singen "I will follow him" -Welche nicht eine Hymne, sondern ein 1960er Pop - Song, ausgeführt einprägsam von Whoopi Goldberg und andere in der Filmkomödie Schwester Act -und wurden mit heiseren, schreien Applaus belohnt, die der Pfarrer beurteilt "wohlverdient." Am Ende der Messe das Paar vor dem Altar zusammen stand, die Arme erhoben, die Fäuste geballt, neue Applaus. Sie hatten gewonnen; Anthony Murphy hatte verloren.

Aber nicht nur Anthony Murphy.

"Überall dort , wo Applaus bricht in der Liturgie aus , weil einige menschliche Leistung, das ein sicheres Zeichen dafür , dass das Wesen der Liturgie völlig verschwunden ist" , schrieb damals Kardinal Joseph Ratzinger in der Geist der Liturgie . Es ist unmöglich zu glauben , dass die "menschliche Leistung" Auffordern Applaus in diesem Fall wird die musikalische Darbietung des Paares war. (Wenn Sie auf ihre Wiedergabe des Songs zu hören, leicht verfügbar auf YouTube, werden Sie sehen , was ich meine.) Nein; Diese katholische Pfarrei wurde das Paar für ihre homosexuellen Vereinigung salutieren. Und ja, war das Wesen der Liturgie völlig verschwunden.

Nach diesem schrecklichen Display, einer der fünf Priester , die in St. Michael auf dem Altar war , sagte , dass es ihm leid täte er es gewesen war . Pater Brendan Kealy erklärte , dass er die Absicht hatte , den 50. Jahrestag der Mitbruder Ordination zu feiern:

https://www.ewtn.co.uk/news/latest/women...ocese-of-dublin

Ich war nicht anwesend zu fördern oder gleichgeschlechtlichen "Ehe" gutheißen oder wie es schien, die scheinbare triumphierend und siegreichen Rückkehr unserer Musikdirektoren zu sein, die im Mittelpunkt des Abends werden schien. Meiner Meinung nach wurde die Messe, die Ursache für die gleichgeschlechtliche "Ehe" zu unterstützen, entführte die katholische Kirche Lehren klar verletzt ist ... Ich fühlte mich am Samstagabend der Hauptzweck der Messe wurde grob verloren, und ich bedauere meine Teilnahme.
Nun, was bedeutet es, wenn ein katholischer Priester seine Teilnahme an der heiligen Meßopfer bedauert? Etwas ist nicht in Ordnung gibt, ist es nicht? Vater Kealy erkannt, dass die eucharistische Liturgie war für politische Zwecke genutzt worden-und für Zwecke, die mit der katholischen Lehre unvereinbar sind, daran.

Beachten Sie, dass die Ausbeutung der Messe für jeden Grund , nicht akzeptabel ist. Auch wenn die Ablenkung nimmt die Form eines großartigen musikalischen Leistung, das heißt, wie Kardinal Ratzinger argumentiert, um einen Missbrauch der Liturgie. Die Messe ist das Opfer Christi und die Liturgie gehört ihm; wir haben kein Recht , es zu unserer irdischen Zwecke zu machen.

Aber wenn diese Zwecke im Widerspruch mit der Lehre der Kirche sind, ist die Handlung noch schmerzlicher und die Bedrohung für die katholische Einheit noch akuter. Amerikanischen Katholiken haben seit Jahren mit dieser Schwierigkeit gerungen, als prominente katholische Politiker-von Kennedy und Cuomo durch Pelosi und Kerry Biden und Kaine-haben weiterhin Gemeinschaft trotz ihrer klaren Verstoß gegen Kirche Vorschriften über wichtige moralische Fragen zu nähern. Timid Prälaten sagen uns , dass sie nicht wollen , die Kommunion Linie in eine politische Schlachtfeld zu drehen, aber diese Entschuldigung trifft nicht den Punkt. Es ist bereits ist eine politische Schlachtfeld; die Politiker war es so, indem er sich weigert anzuerkennen , ihre Bruch mit der Kirche gemacht.

Klicken Sie auf "gefällt mir" zu unterstützen Katholiken Wiederherstellen der Kultur!

Das kanonische Recht der Kirche sieht vor, dass zu den heiligen nicht zugelassen werden diejenigen, die "hartnäckig in einer offenkundigen schweren Sünde verharren" -such wie die offen in illegalen sexuellen Gewerkschaften beteiligt sind, und diejenigen, die öffentlich die legalisiert Zerstörung von unschuldigen Menschen unterstützen lebens "sind Kommunion ", in erster Linie wegen des Skandals beteiligt. Aber es ist ein weiterer Grund für diese Politik auch: eine Frage der, dass es bedeutet, "in der Gemeinschaft" mit der katholischen Kirche zu sein.

Zu sagen, dass wir "in der Gemeinschaft" mit anderen Katholiken sind, ist zu bekennen, dass wir glauben, was sie glauben, wir beten, wie sie beten, wir sind Mitglieder der gleichen Glauben und erkennen einander als solche. Wir sind nicht "in der Gemeinschaft" mit unseren evangelischen Freunden, egal wie viel könnten wir lieben und respektieren sie; noch sind sie bei uns in der Gemeinschaft, da sie "protestieren" verschiedene Aspekte unseres Glaubens. Auch sind wir nicht vollständig "in der Gemeinschaft" mit der orthodoxen, auch wenn ihr Glaube an die Eucharistie entspricht unserer eigenen.

Wie kann es plausibel argumentiert werden, dass Jacinta O'Donnell und Geraldine Flanagan-und offenbar die gleichen Glauben wie Anthony Murphy und Pater Brendan Kealy die meisten der Gemeindemitglieder an diesem Samstagabend-Travestie-Aktie? Es kann nicht. Murphy dachte, dass das lesbische Paar von Pfarr Führung ausgeschlossen werden sollte; Bei den Fans des Paares machte es auf einem sympathischen Website klar, dass sie von ihrer Gemeinschaft "rechten" Ansichten gespült freute sich Murphy in zu haben. Offensichtlich können diese Menschen keinen gemeinsamen Glauben bekennen, bis die wichtigsten Fragen, die sie trennen haben irgendwie gelöst. Sie sind nicht "in der Gemeinschaft" miteinander.

Auch ist ihr Problem einzigartig. Immer häufiger, Katholiken nicht einig, was es bedeutet, in Gemeinschaft zu sein, was es bedeutet, Katholiken zu sein. Radically unterschiedlichen Glauben gehalten, und dramatisch unterschiedliche Ziele verfolgt, die von verschiedenen Mitgliedern innerhalb einer Gemeinde, Pfarreien innerhalb einer Diözese, Diözesen innerhalb der universalen Kirche. (Um nur ein prominentes Beispiel, die Untrennbarkeit der Ehe bedeutet jetzt offenbar etwas anderes in Philadelphia und Phoenix von dem, was es bedeutet, in Argentinien und Deutschland.) Diese Bereiche werden auch weiterhin das Gewebe des Katholizismus zu strecken, um die Nähte zu belasten, bedrohlichen ein ernster Riss, bis sie konfrontiert sind. Die Einheit des Glaubens erfordert Einheit des Glaubens und der Einheit des Glaubens erfordert Klarheit.

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von katholischen Kultur
https://www.lifesitenews.com/opinion/a-w...fferent-beliefs
http://www.francetvinfo.fr/monde/bresil/jmj/

von esther10 26.09.2016 00:09

Fest des Erzengels Michael – Heilige Messe im überlieferten Ritus im Petersdom
26. September 2016


Am Fest des Erzengeles Michael wird im Petersdom eine Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebriert

(Rom) Am 29. September feiert die Kirche das Fest des heiligen Erzengels Michael. Im Petersdom in Rom wird aus diesem Anlaß eine Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebriert.

Im neuen Ritus wird neben dem Fürst der himmlischen Heerscharen auch der anderen Erzengel, des heiligen Gabriel und des heiligen Raphael, gedacht.

Das Fest war ursprünglich der Jahrestag der Weihe der St. Michaelskirche an der Via Salaria in Rom. Diese Basilika, deren Reste 2000 in Castel Giubileo, zehn Kilometer nördlich des Stadtzentrums von Rom, wiederentdeckt wurden, gilt als die älteste dem Erzengel Michael geweihte Kirche des Westens. Die um 400 errichtete Basilika war von solcher Bedeutung, daß ihr Weihetag für die ganze Kirche zum Festtag für den Erzengel Michael wurde.

Im Osten hatte bereits Kaiser Konstantin der Große nach einer Vision 314 in bei Konstantinopel dem Erzengel das Michaelion, eine prachtvolle Basilika, errichten lassen.

Beide Basiliken bestehen nicht mehr. Jene in Konstantinopel fiel der islamischen Eroberung zum Opfer. Die Basilika wurde Mitte des 15. Jahrhunderts von den Osmanen abgebrochen aller Wahrscheinlichkeit nach, um das Baumaterial für die Errichtung der Rumeli Hisari (Rumelische Festung), einer osmanischen Festungsanlage auf der europäischen Seite des Bosporus zu verwenden. Die Festung wurde 1451/1452 erbaut und war Teil der Vorbereitungen von Sultan Mehmed II. zur Eroberung Konstantinopels.

Pfarrkirche St. Michael, die Kirche des 748 vom Baiernherzog Odilo gestifteten Benediktinerklosters Mondsee (Oberösterreich) gilt als älteste Michaelskirche im deutschen Sprachraum


Pfarrkirche St. Michael, die Kirche des 748 vom Baiernherzog Odilo gestifteten Benediktinerklosters Mondsee (Oberösterreich) gilt als älteste Michaelskirche im deutschen Sprachraum

Die Michaelsbasilika bei Rom wird im 9. Jahrhundert ein letztes Mal erwähnt. Das genaue Datum für ihren Verfall und die Gründe dafür sind nicht bekannt, da bei Bauarbeiten im Jahr 1939 die obersten Schichten völlig zerstört wurden. Aufgrund der archäologischen Grabungen verfiel sie ein erstes Mal im 6. Jahrhundert, wahrscheinlich im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen der ins Land kommenden Langobarden. Sie wurde zwar wieder aufgebaut, verlor aber ihre Bedeutung und verfiel gegen Ende des Jahrtausends erneut.

Obwohl die Basilika an der Via Salaria zugrundeging, hatte sich von ihr aus die Verehrung des heiligen Erzengels Michael über ganz Europa ausgebreitet. Das Heiligtum von Monte Sant’Angelo auf dem Gargano aus dem Jahr 493 ist seither das älteste bestehende Michaelsheiligtum im Westen.

Unter den germanischen Völkern verbreitete sich seine Verehrung rasch. Nach der siegreichen Schlacht auf dem Lechfeld wurde er zum Patron des römisch-deutschen Reiches und ist noch heute der Patron Deutschlands.

Die feierliche Heilige Messe im überlieferten Ritus wird am 29. September am St. Michaelsaltar im Petersdom zelebriert. Die Heilige Messe beginnt um 7.15 Uhr.

Im überlieferten Ritus wird der Erzengel Michael in jeder Heiligen Messe erwähnt, besonders im Confiteor. „Es ist von Bedeutung und sehr aussagekräftig, wenn die Heilige Messe im überlieferten Ritus am Fest des mächtigen Schirmherrn der Weltkirche und Fürsten der himmlischen Heerscharen in der päpstlichen Vatikanbasilika, dem Herz und Mittelpunkt der Katholizität und des ganzen katholischen Erdkreises zelebriert wird“, so die traditionsverbundene Internetseite Messa in Latino.
http://www.katholisches.info/2016/09/26/...s-im-petersdom/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: MiL/Wikicommons

von esther10 26.09.2016 00:08

Katholiken geteilt darüber, wie die wieder geheiratet weit Francis will die Lehre der Kirche zu ändern in Bezug auf. Aber hat er auch die Befugnis, dies zu tun?



Als Papst Francis Amoris Laetitia vor fünf Monaten veröffentlicht wurde, habe ich vorausgesagt, dass die Diskussion des Dokuments und seine Auswirkungen auf die katholische Lehre über die Ehe und die Familie lebendig sein würde, und manchmal erbitterte. So hat es sich herausstellte. Die Debatte nahm eine neue Wendung der vergangenen Woche mit der Veröffentlichung der theoretisch private Korrespondenz zwischen dem Papst und den Bischöfen von seiner Heimat Argentinien über die Auslegung von einem zentralen Punkt aus.

Bevor wir uns den Inhalt der durchgesickerten Buchstaben, kann es nützlich sein, unsere Erinnerungen an Amoris Laetitia aufzufrischen und warum ist es umstritten. Vatikan-Dokumente halten selten die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für lange - obwohl die Zahl der leidenschaftliches Pandite scheint im laufenden Papsttum zugenommen zu haben.

Früh in seinem Pontifikat Papst Francis machte deutlich, dass er die Bischofssynode wollte - einen weltweiten Körper, die seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil hat sich erfüllt regelmäßig zu diskutieren aktuelle Themen - an die Stelle der Familie in der Welt von heute und ihre Auswirkungen für die Kirche zu diskutieren. Als Zeichen für die Bedeutung des Themas wäre die Debatte über zwei Synoden in aufeinanderfolgenden Jahren.

Es ist üblich, für jede Synode durch die Veröffentlichung einer "post-synodale Ermahnung» folgen, in dem der Papst fasst die Bischofs Erkenntnisse und fügt Reflexionen seiner eigenen. Amoris Laetitia, die Mahnung nach diesen beiden Synoden, war die längste päpstliche Dokument in der Geschichte, was die Komplexität der Probleme und der Wunsch der Kirche Licht auf die Krise zu vergießen die moderne Familie gegenüber.

Aber die Frage, die die meisten Aufmerksamkeit erregt war die Möglichkeit, dass Franziskus könnte die Disziplin auf Kommunion ändern für die geschiedenen und wieder verheirateten. Der Papst hatte starke Hinweise aus den ersten Monaten seines Pontifikats gegeben, er wolle die traditionelle Disziplin zu entspannen, die Ehen von Katholiken nach der Scheidung Bezug und ohne Aufhebung der ersten Ehe als Ehebrecher, eine Bar auf Empfang der Eucharistie bildet.

Die Synode Debatten erwies sich als nicht schlüssig. Es gab heftigen Widerstand von vielen Bischöfen zu einer Lockerung der Disziplin, die energisch von Papst Johannes Paul II bestätigt worden war. Am Ende wurde eine Kompromissformel gefunden, die von der Reintegration sprach diese Katholiken in den vollen Leben der Kirche unter der Leitung von Geistlichen aber nicht angeben, ob diese Gemeinschaft enthalten. Alle Augen waren auf Francis. Würde er schleudern die Tür zu öffnen, die seine bevorzugte Theologen Preis ajar geschafft hatte?

Wenn das Dokument des Papstes kam, schien es zu geben, um eine eindeutige Antwort auf die Frage klar zu steuern, die von nun die größeren Fragen so ausführlich in Amoris Laetitia behandelt verfinstert hatte. Aber zwei Fußnoten im umstrittenste Abschnitt, Kapitel 8, schien wie ein Schubs und einem Zwinkern zu denen bestimmt traditionelle Lehre im Namen der pastoralen Offenheit stürzen. Sie betonten, dass subjektive Faktoren die Schuld objektiv sündige Situationen kann vermindern und bekräftigte, dass in einigen Fällen die Kirche Beteiligten die Hilfe der Sakramente bieten konnte.

Die Mehrdeutigkeit schien absichtlich - und in der Tat, hatte der Papst in der Nähe der Anfang des Dokuments erklärt, dass die Lehramt der Kirche konnte nicht jede controverted Frage zu begleichen zu erwarten.

Eine Debatte über vorhersehbare Linien entwickelt. Konservative Pastoren und Theologen behauptet, dass der Papst nicht die katholische Lehre wurde verändert. Andere begrüßten eine Weiterentwicklung der Praxis, abgesehen von den Buchstaben des Gesetzes, um die Sünder die Gnade zu bieten, die für Francis ist, das Wesen des Evangeliums.

Die Korrespondenz mit den argentinischen Bischöfe scheint das Argument entscheidend zugunsten derjenigen zu begleichen, die glauben, dass Amoris die Praxis liberalisiert, wenn nicht die Lehre.

Die Bischöfe schickte einen Entwurf des Dokuments an den Papst für einen Kommentar. Es wird gesagt, dass ein Prozess der Entscheidungsfindung mit Pastoren könnten Faktoren erkennen, die die Strafbarkeit der geschiedenen und wieder verheirateten Ehegatten begrenzen, die sich nicht in der Lage sexuelle Abstinenz gefunden. Für solche Leute, sie schrieb: "öffnet Amoris Laetitia die Möglichkeit, den Zugang zu den Sakramenten der Versöhnung und der Eucharistie." Der Papst antwortete, dass "Das Dokument ... völlig die Bedeutung des Kapitels 8 von Amoris Laetitia erklärt. Es gibt keine anderen Interpretationen. "

In einer Folge von Veranstaltungen, die wir daran gewöhnt, unter Papst Francis geworden sind, wurde das Dokument ausgelaufen ist, dann nach ein paar Tagen als authentisch vom Vatikan bestätigt. Von nun an, so scheint es klar, dass der Papst eine Praxis zu legitimieren will, die ohne offizielle Präzedenzfall nicht nur, sondern wurde auch von einem Vorgänger er selbst kanonisiert hat ausgeschlossen. Johannes Paul II 1981 post-synodale Ermahnung Familiaris consortio, macht eindeutig Kontinenz eine Vorbedingung für die civilly sucht der Eucharistie Zugang wieder geheiratet.

Die päpstliche Intervention stellt eine doppelte Schwierigkeit für Katholiken, die ernsthaft die Lehrautorität der Kirche übernehmen, und der Papst als Haupthinterlegungs dieser Behörde.

Erstens ist es schwierig, keinen Widerspruch zwischen Francis Sicht zu sehen und zu der vorherigen Lehre, nicht nur von einem Papst, sondern von seinen Vorgängern als Ganzes.

Dies führt uns zum zweiten Problem, das noch schlimmer ist, weil es jenseits jeder eine Lehre geht und berührt von der Art und dem Umfang der päpstlichen Autorität in sich.

Es wurde viel mit früheren Lehre der Harmonisierung der Amoris Laetitia über die Schwierigkeiten geschrieben. Die Unauflöslichkeit der Ehe ist ein Dogma, das Francis nicht den Wunsch, beiseite zu legen hat. Aber seine praktischen Konsequenzen sind die Unzulässigkeit der nachfolgenden Gewerkschaften während ein erster Ehepartner noch lebt. Das Verbot, die Eucharistie in einem Zustand der schweren Sünde empfangen, und die Notwendigkeit eines Zweck der Änderung für die Absolution, sind ebenso feste Artikel des katholischen Glaubens. Hat der Papst die implizite Lockerung der Disziplin setzen diese nicht beiseite?

Die Sorge ist so tief und weit verbreitet, dass eine Gruppe von katholischen akademischen Theologen, zusammen mit einigen Hirten der Seelen, viele von ihnen in Großbritannien basiert, sind so weit gegangen, wie das Kollegium der Kardinäle zu schreiben.

Einmal mehr ein Brief privat sein soll wurde öffentlich gemacht, und dies hat ausreichend Sorge in der Hierarchie geschaffen, um einige der Unterzeichner des Briefes zu führen von ihren Vorgesetzten unter Druck gesetzt werden, sich von seinem Inhalt zu distanzieren. Die Autoren haben darauf geachtet, darauf hinweisen, dass sie nicht sagen, dass Franziskus ein Ketzer ist, aber für eine offizielle Klärung und Behebung von Fehlern fragen.

Die meisten Katholiken werden verwirrt und möglicherweise empört, an der Vorstellung, dass ein Papst des Lehrens Fehler vermutet werden könnte. Fromme Abscheu bei dem Begriff kann hinter den diskreten bischöflichen Versuche liegen die Kritiker zum Schweigen zu bringen, die sonst nur schwer zu verstehen, wenn der Papst selbst für Parrhesia genannt hat, oder mutige Offenheit, in die Probleme zu diskutieren.

Einige Kenntnisse der Geschichte und Lehre ist notwendig, damit wir in aller Ruhe auf die Situation zu betrachten. Katholiken glauben, dass der Papst von Gott vom Irrtum bewahrt wird -, dass er unfehlbar ist - nur unter ganz besonderen Umständen. Er muss, ob ein genereller Rat den Vorsitz über oder auf seine eigene Autorität handeln, machen deutlich, dass er beabsichtigt, eine Lehre zu liefern, die das Gewissen der Gläubigen binden und ist unwiderruflich.

In der heutigen Zeit nur die Lehre von der Unbefleckten Empfängnis im Jahre 1854 und der Übernahme im Jahr 1950 wurden auf diese Weise verkündet worden, und Francis hat deutlich gemacht, dass er nicht verbindlichen Normen etabliert - im Gegenteil, er hat gesagt, dass er will, provozieren Debatte.

Der Rest der Zeit der Papst und die Bischöfe in Gemeinschaft mit ihm, trainieren, was wir an der ordentlichen Magisterium nennen. Es ist göttlich nur aus Irrtum bewahrt, wenn es konstant und einstimmig ist. Johannes Paul II bestätigt, dass die Unmöglichkeit der Frauenordination, zum Beispiel, ist ein Beispiel für diese Art der unfehlbare Lehre.

Manchmal ist eine Lehre nicht aus einhellige Tradition abgeleitet, sondern entsteht als Reaktion auf eine bedingte Situation. Vatikan II sagte, dass wir die Lehren der ordentlichen Magisterium eine "religiöse Zustimmung des Geistes und des Willens" entsprechen muss. Dies ist nicht die gleiche wie die Zustimmung des Glaubens, sondern ist im Wesentlichen treu Gehorsam gegenüber die Autorität der Kirche.

Also, was passiert, wenn es scheint ein Widerspruch in der Lehre des ordentlichen Lehramtes zu sein? Im Wesentlichen gibt es drei Möglichkeiten.

Der erste ist, dass Franziskus ist richtig und seine Vorgänger waren falsch. Die Schwierigkeit besteht darin, dass er einer ist, und sie sind viele - und eine oft wiederholte Lehre trägt mehr Autorität als einer von nur einem Papst ausgestellt und in einem weniger ernsten Form.

Die zweite ist, dass Papst Francis fehlerhaft ist. Es kann vorkommen, dass ein Papst in einer nicht unfehlbare Lehre irrt, und er selbst oder sein Nachfolger später korrigiert sie. Im 14. Jahrhundert zum Beispiel lehrte Johannes XXII eine Lehre über das Schicksal der Seelen nach dem Tod, die er später widerrief und die von seinem Nachfolger ketzerisch beurteilt.

Die dritte Möglichkeit ist, dass der Widerspruch nur scheinbar ist und dass hat es eine Entwicklung der Lehre gewesen, die neue Möglichkeiten eröffnet, ohne ablehnend, was zuvor gelehrt wurde. Dies ist die Antwort von Kardinal Christoph Schönborn begünstigt, scheinbar bevorzugten Sprecher des Franziskus zu diesem Thema.

Das Problem ist, dass nach dem großen Exponenten des Grundsatzes der Entwicklung, unsere eigenen seligen John Henry Newman, Entwicklung nur dann authentisch, wenn sie bewahrt, was vorher gegangen ist und nicht widerspricht es nicht. Kardinal Schönborn hat bestätigt, dass dies der Fall für Amoris Laetitia ist, aber ich bin nicht davon überzeugt, dass er es mit überzeugenden Argument unter Beweis gestellt hat.

Das Erste Vatikanische Konzil gelehrt, dass "der Heilige Geist den Nachfolger Petri nicht versprochen wurde, so dass sie vielleicht ... eine neue Lehre bekannt zu machen, aber das, durch seine Hilfe, sie könnten religiös Wache und treu die Offenbarung oder der Hinterlegung des Glaubens erklären übertragen von den Aposteln. "die Kontroverse Amoris Laetitia Umgebung hat deutlich gemacht, dass es Arbeit zu zeigen, wie ihre Lehre im Quadrat werden kann mit der früheren Päpste zu tun ist, und auch, wie die Lehre und Disziplin umgebende Ehe bezieht sich auf die Hinterlegung des Glaubens .

Franziskus erscheint oft ungeduldig mit theologischen Debatte und sogar uninteressiert Festlegung eines kohärenten intellektuellen Berücksichtigung der Orthodoxie, die Orthopraxie (richtiges Verhalten) untermauern müssen. Die Kirche als Ganzes, kann aber nicht mehr lange tun, ohne ein solches Konto, wenn sie autoritativ zu lehren behauptet, sind keine wirkliche Glaubwürdigkeit zu besitzen.

Voraussetzung für die Erreichung dieses Ziels ist eine intellektuell ehrliche Anerkennung der Schwierigkeiten in der aktuellen Ausübung des päpstlichen Lehramtes und einer evenhanded Anerkennung des Rechts und der Debatte in Frage zu stellen.

Dieser Artikel erschien zuerst in der 23. September 2016 Ausgabe von The Catholic Herald. Um das Magazin zu lesen, von überall auf der Welt, gehen Sie hier .
http://www.catholicherald.co.uk/magazine/
http://www.catholicherald.co.uk/issues/s...ar-over-amoris/
http://biblefalseprophet.com/2016/07/30/...-to-adulterers/
https://www.lifesitenews.com/news/pope-s...orced-remarried

von esther10 26.09.2016 00:07

Psychiaters: Die Päpstliche Universitäten schaffen Kurse für Exorzisten
Zu viele von Riten gegen die dämonische Besessenheit


http://www.lastampa.it/2016/09/24/italia...ZHO/pagina.html

LORENZO WACHSEN GIACOMO GALEAZZI
ROMA

Der Mangel an Exorzisten ist eine ernste Notfall. " Der Psychiater Valter Cascioli ist der wissenschaftliche Berater der IEA, die Internationale Vereinigung der vom Heiligen Stuhl und Professor für "Exorzismus und Befreiungsgebet" Päpstlichen Athenäum anerkannt Exorzisten "Regina Apostolorum". Zur Unterscheidung psychiatrische Kranken und Besessenen "dient Einsicht: Nur 1% der Menschen Probleme mit der Berichterstattung" praeter-natürlich "sie tatsächlich benötigen, die Exorzisten."

- Auch in Italien Boom LESEN Exorzismen erforderlich (Grow-Galeazi)
http://www.lastampa.it/2016/09/24/italia...ZHO/pagina.html

Wie werden Sie mit dem Boom von Anfragen für Exorzismen bewältigen?
"Es pastorale Not durch eine deutliche Zunahme der Fälle von teuflischen Besessenheit ankommen zu Exorzisten Priestern. Und "immer mehr zu, auch in Italien, die Zahl der Menschen, die esoterischen Praktiken wenden, Okkultismus und satanisch, mit schweren körperlichen Verletzungen, psychischen, geistigen und moralischen."

Und was sind die Auswirkungen?
"Die verheerenden Folgen sind Störungen, die durch außergewöhnliche dämonische Aktivität verursacht: parasitäre Erkrankungen, Belästigungen, Obsessionen, teuflischen Besessenheit. Exorzisten haben in den letzten Jahren zugenommen, aber nicht genug, um mit der dramatischen Situation fertig zu werden, die vor allem junge Menschen, die im Internet süchtig auswirkt. Es ist gefährlich, das Ausmaß des Phänomens durch die direkte Wirkung des Teufels, sondern auch dall'affievolirsi des Glaubens und der Werte zu minimieren. Die Medien reduzieren häufig die dämonische Besessenheit zu Effekthascherei, morbide Neugier. "

Es ist auch Schwindel multiplizieren sieben und Assistenten. Was sind die Heilmittel?
"Um nicht zu Ende in den Händen von Betrügern auf, Scharlatane, psychics und den okkulten Betreiber, die oft so tun, als Exorzisten zu sein, denken Sie daran, dass sie diesen Dienst nur ausüben können, Bischöfe und Priester, die ausdrückliche Erlaubnis des Bischofs erhalten. Sie müssen mit der Diözese gehören, gelten. In vielen Diözesen haben Beratungsstellen eingerichtet worden Anleitung, was Exorzist Kontakt bei Bedarf zur Verfügung zu stellen. "

Wie viel kostet das Okkulte?
"Sehr. Es gibt ein wachsendes Interesse in Richtung Satanismus und jungen Menschen die am stärksten gefährdeten Kategorie. In der aktuellen soziokulturellen Kontext, mit einer großen Verbreitung von abergläubischen Praktiken, erhöhen Sie die Bitten um Hilfe von Menschen durch die Einwirkung des Bösen direkt oder indirekt betroffen. "

Und Geisteskrankheit?
"Im Dienst des Exorzismus ist es wichtig, nicht teuflischen Besessenheit und psychiatrische Erkrankungen zu verwirren. Exorzisten bedienen sich der Fachärzte für Psychiatrie und trainiert in Exorzismus und Dämonologie: ihre Diagnose unterscheidet Phänomene "praeter-natürliche" und psychische Störungen. Der Papst warnte vor denen, die die beiden, zuschreibt ungebührliche in eine psychiatrische Bedingung ein dämonischer Besessenheit zu verwirren. Der Exorzist spielt einen Dienst des Trostes und der Befreiung von leidenden Menschen. Im allgemeinen Räumlichkeiten, die den Ritus des Exorzismus begleiten ist kein Hinweis auf Kontakt, je nach Bedarf, um die Männer der Wissenschaft. "

Nur wenige Ausbildungsstätten?
"Ja. Zwischen psychologischen und spirituellen gibt es ein Niemandsland. Es gibt noch keine Hochschulausbildung der Schule. Vermissen Sie einen interdisziplinären Ansatz, bei dem Humanwissenschaften mit den religiösen und Psychiatrie mit Dämonologie und Exorzismus erfüllen. Um zu verstehen, dient dazu, die Dynamik des Geistes persönliche Entwicklung in spezifischen Kursen in päpstlichen Universitäten. Es sollte eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Experten in Medizin und Psychiatrie gefördert werden, auch in geistigen Dingen kompetent zu sein. "

http://www.lastampa.it/2016/09/25/italia...WtI/pagina.html

von esther10 26.09.2016 00:05

Die meisten von Francis 'neuen Kardinäle sind die Liberalen, die Probleme mit der Lehre der Kirche haben

Auszüge aus Montag Vatikan

... Aber das sind die Peripherien, dass Papst Francis vorzieht? Zu welcher Peripherien will der Papst die Schlüssel der Kirche zu geben?

... Franziskus 'Auswahl der neuen Kardinäle für den nächsten Konsistorium haben viele überrascht . In der Regel respektiert er einige nicht-geschriebenen Regeln für die Schaffung neuer Kardinäle; aber er interpretiert diese Regeln seine eigene Art und Weise, die Karten mischen, wie er normalerweise tut. Am Ende seiner Picks gekippt nicht nur das Gleichgewicht der Einfluss in der Hochschule zu den Umfängen der Kirche, was noch wichtiger ist , zeigten sie , dass einige Peripherien als andere Bedeutung sind.

Unter den neuen Picks gibt es nur zwei afrikanische Bischöfe , die in einem Konklave abstimmen werden in der Lage, aus Äthiopien und Kap Verde. Keine neuen Kardinäle stammen aus Nordamerika. Nur vier aus Europa kommen. In der Regel werden alle neuen Kardinäle kommen aus Peripherieländern. Sie zeichnen sich durch eine starke pastorale Engagement geprägt, vor allem auf soziale Fragen. Und die meisten von ihnen nicht bekommen , gut mit der zentralen Regierungsinstitution der Kirche, oder zumindest sie wissen es nicht sehr gut. Einige von ihnen sind anti-römischen oder zumindest sehen sie Rom als ein Hindernis für ihre pastorale Tätigkeit.

... Zu den antirömischen Peripherien ist Neuseeland. Auf einen ersten Blick die Wahl von Erzbischof John Atcherley Dew schien ein Tribut an Kardinal George Pell zu sein, in dem Bemühen , das Kardinalskollegium eine neue Wohn Vertreter aus Ozeanien zu geben, da Pell Nachfolger in Sydney wurde kein rotes aber erhalten Hut. Diese Interpretation war verlockend, aber es erwies sich als falsch. Neuseeland ist eines der am meisten säkularisierten Länder in der Welt, und die katholische Kirche hat sich dort in Richtung Entheiligung trieb. Neuseeland ist das "Holland von Ozeanien". Die letzte liturgische Reform dort fiel die Forderung , dass die Gläubigen während der Weihe knien sollte. Die Priester sind meist "Sakrament Befreier" betrachtet, während die ganze Kirche in den Händen der Laien ist. Die Agenda ist vor allem der Schwerpunkt auf soziale Themen und ist sehr spärlich auf Lehre.

Kein Wunder , dass der Erzbischof von Wellington trat Kardinal Walter Kasper Seite an der Bischofssynode. Am Ende gab er sogar , dass Neuseeland hatte bereits die Richtung von Kasper vorgeschlagen angenommen. Dew nicht aus dieser Opportunismus angegeben habe; er bestand aus persönlicher Überzeugung , dass Kasper Vorschläge hatten Recht.

Auf der anderen Seite des Ozeans, über die Überraschung eines Kardinals von Paranà hagelt, wird Franziskus den Erzbischof von Montevideo (Uruguay), erstellen Daniel Fernando Sturla , ein Kardinal. Er kommt aus dem die meisten atheistischen Land in Südamerika, und er denkt wahrscheinlich , dass das Gegenmittel gegen die Blutung der Gläubigen für die Kirche näher zu ihren Positionen zu bewegen: einige seiner Erklärung als gelesen wurden eine echte Abwechslung , vor allem für welche Anliegen der Lehre ständen.

Wie schade, dann, dass ein Pew Forum Umfrage legt nahe , stattdessen , dass dieser Ansatz nicht hilfreich sein. In einer Umfrage zu den Gründen , warum die Katholiken verlassen protestantischen Sekten beizutreten, hat die Pew Forum als die ersten drei Gründe , die Suche nach einer persönlichen Beziehung mit Gott, die Teilnahme an einem bestimmten Stil der Anbetung und schließlich ein Filz für eine stärkere Betonung müssen auf Moral.

Dieser letztgenannte Grund liefert interessante Daten, so interessant wie die Daten darauf hindeutet, dass die Evangelikalen Familien- und Lebensfragen stark verteidigen und Gender-Ideologie zugleich zurückzuweisen, dass die katholische Kirche in Südamerika zeigt sich auf ethische Fragen, schwach zu sein.

Der Verlust der lateinamerikanischen Gläubigen scheint endemisch. Franziskus 'Argentinien Behandlung als Fallgeschichte in der Van Thuan Observatory verdiente 2012 Bericht über die Soziallehre in der Welt als das Land , das mehr als jedes andere auf die Besiedlung des Menschen unterworfen wurde , Natur durchgeführt von den internationalen Lobbys. Brasilien wurde durch am Boden zerstört die Debatte über die Befreiungstheologie , die sogar eine Spaltung zwischen den Boff Brüder verursacht. Während Leonardo Boff weiterhin para-religiöse Riten zu feiern , obwohl er das Priestertum verlassen und lebt mit Partnerin, sein Bruder, Clodovis hat kommen , um zu verstehen , dass die Armen setzen, und nicht Christus, in der Mitte der Verkündigung der Kirche die gedreht hat Kirche in Brasilien in eine Art barmherziger NGO.

Das ist genau das, was Papst Francis sagt er nicht will . Doch der Papst scheinbar bevorzugt Bischöfe mit dieser Art von Orientierung, Bischöfe , die vielleicht eine sehr starke pastorale Sensibilität besitzen, aber eine , die wenig von der katholischen Lehre unterstützt wird. Franziskus 'Entscheidungen konkretisieren die Vorspannung in einigen kirchlichen Peripherien gefunden , die Rom als ein Hindernis und eine impedment für ihre Entwicklung sehen.

... So entsteht die Vorstellung , dass es Peripherien würdig Sorge und andere , die es nicht sind. Beachten Sie, dass ein erster Hinweis auf diese Haltung von Kardinal Kasper kommt, das heißt, von einem deutschen, die aus einer Kirche mit einer langen Tradition, sondern eine , die stark antirömischen und manchmal vom Protestantismus geprägt. Es ist bemerkenswert , dass Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München-Freising, bester Ingenieur von Vatikan Reformen und einer der wichtigsten Spieler in dieser Saison der Kirche, hat darauf bestanden , vor kurzem , dass die Kirche sollte von Luther lernen .Looked an von diesem Punkt aus Blick scheint es , dass der Papst die Lieblings Peripherien sind diejenigen , die jede zentrale Institution wahrnehmen mit Verdacht und suchen eine pastorale Autonomie ungebunden von der Lehre der Kirche . Schritt für Schritt kann das endgültige Ergebnis der verwickeln Abbau der römischen Kurie , die Strukturen und sogar den Abbau des Gewichts einiger Bischofs Beiträge. Der Papst nicht respektiert traditionellen Waagen, er einfach de-legitimiert und untergräbt bestehende kirchliche Einrichtungen auf diese Weise.

... All die Kardinäle in der angeblichen " Team Bergoglio 'sind Veranstalter eines progressivist Agenda, eine , die eine weniger doktrinären und pastoralen Kirche begünstigt, eine Agenda der Barmherzigkeit , die nicht weniger um Gerechtigkeit kümmern könnte. All diese Kardinäle wussten , dass Bergoglio, gefüllt mit dem lateinischen antirömische Stimmung der amerikanischen Peripherie, würden die Reformen zurück , den sie in Kraft gesetzt , um zu sehen hoffte. Dennoch haben wahrscheinlich sie schon jemanden im Auge für die nächste conclave.A sehr stark Thronprätendenten kann für seinen Beitrag zur "Geschichte des Zweiten Vatikanischen Konzils" in progressivist Kreisen Kardinal Luis Antonio Tagle, Filipino, jung, geschätzt werden, ein Konto des Rates durch die Gruppe von Wissenschaftlern an den so genannten "gehören , entworfen Bologna Schule " , die sie als Bruch zu interpretieren und nicht als Kontinuität, in der Tradition der Kirche.

Kardinal Tagle, der das erste asiatische Pope (also zunächst gute Medienwirkung bereitstellt) wäre, ist jung und sympathisch durch viele gesehen. Während er zu hyper-orthodoxe Kämpfe (zum Beispiel verpflichtet , gegen die Abtreibung Rechnung auf den Philippinen), er ist auch einer jener Bischöfe betrachtet, der die Kirche in der Verwaltung flexibler sein kann, die eine bestimmte progressive Agenda unterstützen würde und akzeptieren Beratung . Einige der aufmerksamste Insider des Vatikans beachten Sie, dass Kardinal Tagle ist nie Rampenlicht der Medien überbelichtet. ..
http://biblefalseprophet.com/2015/01/14/...hurch-doctrine/

von esther10 26.09.2016 00:04

Chinas böse Geheimnis
von Benedict Rogers
Gesendet Donnerstag, 22. September Jahr 201


Schauspielerin Anastasia Lin hat gezeigt, MPs Beweise für Zwangsorganentnahmen in China (AP)

Eine Miss World Teilnehmer aussetzt, eine Praxis, dass das kommunistische Regime über dich nicht hören wollen,

"Das Skalpell in die Brust und Blut strömte aus", erinnerte sich eine unbenannte Polizist in Shenyang, China. "Zu dieser Zeit, wir hatten verhört und schwer sie für etwa eine Woche zu foltern. Sie hatte bereits unzählige Wunden an ihrem Körper. Wir verwendeten elektrischen Schlagstöcken, sie zu foltern. "

Die Polizisten beschrieben, wie ein geheimnisRegierungsAmt mehr als zwei Männer geschickt hatte: ein Militärarzt, der andere ein Absolvent einer medizinischen Universität. "Es wurden keine Anästhetika verwendet. Sie schneiden ihre Brust mit einem Messer ohne die Hände schütteln ", sagte er.

Wenn die Frau, die der verbotenen Falun-Gong-Bewegung gehörte, zum Trotz rief, zögerte der Chirurg. Aber nach einem Nicken von seinem Vorgesetzten, fuhr er fort. "Es war sehr schrecklich", sagte der Polizist. "Ich kann sie für Sie schreien imitieren. Es klang wie war etwas auseinander gerissen zu werden. "

Diese Worte rollte über den Bildschirm direkt nach den Credits am Ende einen neuen Film, The Bleeding Edge, zu einem betäubten Publikum von Abgeordneten an Redner House, Westminster, Monat. Sie setzen die grausame Praxis der Zwangsorganentnahmen in China, die der Film zeigt. Der Film zeigt die in China geborene kanadische Schauspielerin und Miss World Teilnehmer Anastasia Lin, die eine weltweite Kampagne gegen die Praxis führt.

Heute in China tausende politische Gefangene - möglicherweise auch nicht registrierten "Hauskirche" Christen - sind OP-Tische geschnallt und zerschneiden mit Gewalt. Ihre lebenswichtigen Organe werden dann extrahiert und für die Verwendung als Transplantationen verkauft. In China haben Chirurgen Skalpelle Waffen des Mordes geworden und diejenigen, die sie ausüben geworden Komplizen zu einem barbarischen Handel.

Ein neuer Bericht im Juni Ansprüche veröffentlicht, die Organentnahmen gezwungen auftritt jetzt auf einer Skala weit größer als bisher angenommen. Die Forscher führten eine sorgfältige forensischer Untersuchung der öffentlichen Aufzeichnungen von 712 Krankenhäusern in China Leber- und Nierentransplantationen durchgeführt wird. Sie stellten fest, dass zwischen 60.000 bis 100.000 Organe jedes Jahr in chinesischen Krankenhäusern transplantiert werden.

Ein Krankenhaus allein, das Oriental Organtransplantationszentrum an der Tianjin Erste Central Hospital, ist die Durchführung mehr als 6.000 pro Jahr transplantiert. China behauptet, offiziell 10.000 Organtransplantationen pro Jahr, aber die Autoren behaupten, dass dies "übertraf leicht von nur wenigen Krankenhäuser". Die Beweise deuten auf, was Menschenrechtsanwalt David Matas nannte die "Massenmord an Unschuldigen" in seiner Aussage dem US-Kongress.

Das Screening der Bleeding Edge, veranstaltet von John Bercow, Sprecher des Unterhauses, war ein wichtiger Schritt nach vorn in einer internationalen Kampagne, diese Beweise, um die Aufmerksamkeit der politischen Entscheidungsträger zu bringen. Früher sagte aus diesem Jahr Anastasia Lin und der Journalist Ethan Gutmann bei Anhörungen der Kommission für Menschenrechte Konservative Partei gehalten, zusammen mit Dr. Enver Tohti, ein Chirurg Uiguren, die zugibt, eine Operation durchgeführt haben, von einem Gefangenen gewaltsam entfernen Organe. "In China hat die Regierung die Menschen nicht als Menschen behandeln", sagte er.

Der US-Kongress und das Europäische Parlament haben Resolutionen verurteilt Zwangsorganentnahmen in China geführt. Am 11. Oktober wird es eine Debatte im House of Commons sein. Bald nach, dass der MP Fiona Bruce wird Tabelle ein frühes Tag Bewegung an den Vereinten Nationen fordern eine Untersuchung durchzuführen, und Großbritannien drängen Bürger zu verbieten, für Organtransplantationen nach China reisen (Forschung zeigt, dass einige Briten nach China zu diesem Zweck gereist sind) . Aktivisten fordern auch die Statistiken der Regierung zu sammeln und Transparenz zu gewährleisten um so genannte "Organtourismus". Sie wollen Großbritannien ein Reiseverbot für medizinisches Personal und Regierungsbeamte in China zu prüfen, die direkt in den Organraub beteiligt sind.

Der Bleeding Edge gewann eine Auszeichnung in diesem Jahr an der Katholischen Akademie der Kommunikationsprofis, die den Film für seine "künstlerische Leistung", lobte und sagte, dass es "mit einer wahren Vision der Menschheit bereichert". Franziskus hat den Organhandel als "unmoralisch und Verbrechen gegen die Menschlichkeit" bezeichnet. Katholiken in Großbritannien sollte den Film und sich der Kampagne beachten Sie unsere Regierung zu drängen, mit anderen zusammenzuarbeiten, um diese schreckliche Verbrechen zu beenden.
http://www.catholicherald.co.uk/issues/s...as-evil-secret/
Dieser Artikel erschien zuerst in der 23. September 2016 Ausgabe von The Catholic Herald. Um das Magazin zu lesen, von überall auf der Welt, gehen Sie hier .
http://www.catholicherald.co.uk/magazine/

von esther10 26.09.2016 00:01

Vatikan erteilt Rebellen-Universtät PUCP „grünes Licht zur Verbreitung von Häresien“
26. September 2016 0


Kardinal Versali am 22. September vor den Universitätsgremien der PCUP, rechts neben ihm Rebellen-Rektor Marcial Antonio Rubio Correa

(Lima) Kardinal Giuseppe Versaldi, der Präfekt der römischen Kongregation für das katholische Bildungswesen besuchte vergangene Woche die Päpstliche Katholische Universität von Peru (PUCP). Am 22. September hielt der Kardinalpräfekt vor den versammelten Universitätsgremien eine Ansprache und gab die Anerkennung der neuen Universitätsstatuten durch den Heiligen Stuhl bekannt.

Vorausgegangen war ein langjähriger Streit um die katholische Ausrichtung der Universität. 1917 vom Arnsteiner Pater Jorge Dintilhac SSCC als katholische Universität gegründet, um auf akademischem Boden dem liberalen Gesinnungsdruck in Peru entgegenzuwirken, erhielt sie von Papst Pius XII. das Privileg, sich Päpstliche Katholische Universität nennen zu dürfen. Großkanzler war der jeweils amtierende Erzbischof von Lima und Primas von Peru.

In den 1960er Jahren hielt die marxistische Befreiungstheologie Einzug an der Universität. Gustavo Gutierrez, der „Vater der Befreiungstheologie“, gehörte zum Lehrkörper. Im Laufe der Jahre kam es zu immer neuen Konflikte mit Teilen der Universität, die sich kirchenfeindlichen Kreisen öffnete, der Lehre der Kirche widersprechende Positionen unterstützte, und mit Professoren, die Häresien lehrten.

Als 1999 Juan Luis Kardinal Cipriani Thorne vom Opus Dei zum Erzbischof von Lima ernannt und damit auch Großkanzler der Universität wurde, war es sein Ziel, der Universität wieder ihr katholisches Profil zurückzugeben. Die Widerstände dagegen waren so groß, daß der Kardinal sich an Rom wenden mußte. Die Rebellenuniversität beharrte auf der „Freiheit der Wissenschaft“, die sie über der Autorität der Kirche stellte. Als auch römische Ultimaten nach einer Apostolischen Visitation keinen Erfolg zeitigten, wurde der Universität 2012 von Papst Benedikt XVI. die Anerkennung als „päpstliche“ und „katholische“ Universität entzogen.

Bloßstellung von Kardinal Cipriani Thorne

Die Universitätsleitung setzte ihren Widerspruch fort und weigerte sich die Namensänderung umzusetzen. Die Universität sei mit ihrem bisherigen Namen bei den staatlichen Behörden registriert. Es handle sich daher nicht um ein päpstliches Privileg oder einen kirchenrechtlichen Status, sondern um einen Eigennamen. Kardinal Cipriani Thorne und andere kirchentreue Kreise sprachen seither von der „Ex Päpstlichen Katholischen Universität von Peru“.

Die geistliche Ausrichtung der Rebellen-Universität änderte sich nicht. Rektor ist nach wie vor Marcial Antonio Rubio Correa. Geändert hat sich jedoch Rom. Dort regiert seit 2013 Papst Franziskus. Er ließ der Universität am vergangenen 12. August mitteilen, daß sich die Hochschule ohne jede Vorleistung wieder Päpstliche Katholische Universität nennen darf.

Während die Rebellen an der Universität als uneingeschränkte Sieger dastanden, wurde Kardinal Cipriani Thorne als Großkanzler abgelöst. Die neuen Statuten sehen vor, daß nicht mehr der Erzbischof von Lima, sondern der Vorsitzende der Peruanischen Bischofskonferenz Großkanzler der Universität ist vorbehaltlich einer Sonderregelung, daß der Heilige Stuhl nicht einen anderen Prälaten mit dieser Aufgabe betraut.

„Grünes Licht zur Verbreitung von Häresien durch den Vatikan“

Am 22. September gab nun Kardinal Versaldi in Lima bekannt, daß die neuen Statuten von Rom approbiert wurden. Neben der Entmachtung von Kardinal Cipriani Thorne, dessen Stellung seit der Regierungsübernahme von Papst Franziskus demontiert wird, enthalten die neuen Statuten eine weitere Überraschung. Der eigentliche Konflikt hatte sich nicht um die Universitätsgremien gedreht, sondern um inhaltliche Frage. Der Universität war 2012 vorgeworfen worden, kein katholisches Profil mehr zu haben, Häresien zu verbreiten und es daher auch intellektuell unredlich sei, daß sie sich dennoch katholisch und päpstlich nennt. Das sei ein Etikettenschwindel, leiste der Verwirrung Vorschub und schade dem Ansehen und der Glaubwürdigkeit der Kirche.

Obwohl Beobachter keine Verbesserung der beschriebenen Lage an der Universität feststellen können, erklärte Kardinal Versaldi den Universitätsgremien, daß Rom die „akademische Freiheit“ anerkenne. „Kardinal Versaldi erteilte damit im Namen des Vatikans der Verbreitung von Häresien grünes Licht“, so die traditionsverbundene, spanische Nachrichtenseite Secretum meum mihi.

Wörtlich sagte der Kardinal: „Wir erwarten nicht, daß die Wissenschaftler wie Automaten die Erklärungen des kirchlichen Lehramtes wiederholen“. Sie sollen sich „darin vertiefen, sie bereichern und für alle Menschen zugänglich machen zum Nutzen für die Seelen (bonum animarum)“.

Ein Sieg der Rebellen auf ganzer Linie und eine Bloßstellung von Kardinal Cipriani Thorne in aller Öffentlichkeit. Rom signalisiert in Peru mit dem Vorschlaghammer, wer Sympathien genießt, und wer desavouiert werden kann. Das Signal an die PUCP wird auch an anderen katholischen Universitäten gehört werden, deren katholisches Profil sich auflöst.


Text: Giuseppe Nardi
Bild: PUCP (Screenshot)
http://www.katholisches.info/2016/09/26/...-von-haeresien/


von esther10 26.09.2016 00:01

BÜRGERHILFE


"Meine Kinder brachen Galle" - Mutter schildert, wie übel der Keim aus der Hochwald-Milch wirkt

Anfangs dachte Christine Deuter, ihre Tochter hätte sich ein Magen-Darm-Virus eingefangen. Sie litt unter schweren Magenkrämpfen, bekam Durchfall, erbrach. „Es war massiv und dauerte gut drei Tage lang.“ Auch als zwei weitere ihrer vier Kinder erkrankten, vermutete die Frau aus der Gegend um Kaiserslautern noch nicht, dass ein infiziertes Nahrungsmittel Auslöser sein könnte. „Es ging am Montag los, und eine Woche lang war ich Tag und Nacht im Einsatz, weil es den Kindern so schlecht ging.“


Sie haben Galle gebrochen. Wir waren die ganze Nacht wach.
Auch der Arzt ging von einem sehr heftigen Magen-Darm-Virus aus. Er verschrieb Medikamente, langsam trat Besserung bei den Kindern im Alter von zwölf bis 17 ein.

Am Samstag schließlich verstand Christine Deuter, was ihren Kindern so arg zusetzte. „Ich las von dem Milch-Rückruf, und da war alles klar.“ Die vierfache Mutter hatte die Hochwald-Milch vor gut einer Woche bei Netto gekauft. Drei ihrer Kinder lieben Milch, sie trinken sie gerne pur, mögen Kaba, essen zum Frühstück Müsli. Diese drei Kinder erwischte es, der Rest der Familie blieb verschont.

„Ich habe sofort die Mindesthaltbarkeitsdaten verglichen. Wir hatten eine der betroffenen Chargen zu Hause.“ Angewidert goss Deuter eine angebrochene Packung in den Ausguss, die letzte verbliebene Packung gab sie bei Netto zurück. „Dort war die Milch inzwischen aus den Regalen verschwunden.“

Die Hochwald Foods GmbH hatte wegen einer Keiminfektion der H-Milch einen großen Rückruf starten müssen. Die Artikel wurden bundesweit in Filialen der Supermarkt-Ketten Edeka, Lidl, Netto, Penny und Kaufland verkauft.

ERFAHREN SIE HIER, WELCHE MILCH WO BETROFFEN IST

Christine Deuter pocht nun darauf zu erfahren, welchen Erreger ihre Kinder zu sich genommen haben. Waren es E-Coli-Bakterien? So lautet eine Vermutung. Während sich die Berichte über schwere Brech- und Durchfall-Erkrankungen häufen, rätseln die Menschen über die Art des Keims. Weiter Nutzer melden sich, schildern ähnliche Krankheitsverläufe, Schwangere machen sich Sorgen...

„Ich rufe seit Samstag permanent in der angegeben Hotline an. Entweder es ist besetzt oder ich lande in Dauerschleifen. Niemand nimmt ab“, sagt Deuter.

Ich will wissen, was meine Kinder so krank gemacht hat!
Auch Pressestelle und Zentrale des Unternehmens sind permanent besetzt und für uns nicht erreichbar.

Das stets gut informierte Verbrauchermagazin Cleankids will unterdessen erfahren haben, dass es sich um Bacillus cereus handelt. Dies sei nach amtlichen Informationen bestätigt. Es soll die Gift erzeugende Variante des Erregers gefunden worden sein.

Der Cereus-Keim bildet bei Keimzahlen von über 10 Millionen je Gramm zwei Toxine: eines führt zu Erbrechen, das andere zu wässerigem Durchfall.
http://www.seniorbook.de/themen/kategori...ald-milch-wirkt

von esther10 25.09.2016 16:10

Kardinal Müller: Kommunion bleibt tabu für "Wiederverheiratet"

VON MAIKE HICKSON AUF 4. MAI 2016 CHURCH NEWS , HIGHLIGHTS , HEIRAT , THEOLOGIE


Kardinal Gerhard Müller (Foto mit freundlicher Genehmigung von DW.com / Picture Alliance / Stefano Spaziani)
Nachrichten verbreitet sich jetzt über Kardinal Gerhard Müller vielfältigen Ausführungen über die Ehe, sowie auf dem Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia selbst, während seiner Reise am Anfang Mai nach Spanien. Wie die spanische Website Infocatolica.com jetzt berichtet , sprach Kardinal Müller bei einer Präsentation seines neuen Buches über die Hoffnung auf Francisco de Vitoria - Universität in Madrid, Spanien, wo er bestätigt und bestätigte die traditionelle Sicht der Ehe und die "Unmöglichkeit" zu ändern dass eine klare Lehre.

"Es ist nicht möglich, in der Gnade Gottes zu leben, während in einer sündigen Situation leben", sagte er und fuhr fort, indem er sagte, dass die Menschen in Sünde leben "kann nicht die heilige Kommunion erhalten, wenn sie die Absolution im Bußsakrament empfangen haben." Müller wichtig Er sagte auch, fügte hinzu, dass die "Kirche keine Macht das göttliche Gesetz zu ändern hat" und dass "ein Papst oder Rat Nicht einmal das ändern kann.", dass es sich um eine "Fehlinterpretation" des Papstes ist Ermahnung, die so viel Polemik verursacht hat, und auch, dass sein eigenes Buch ist dem Papst gewidmet ist.

Nach Ansicht der deutschen katholischen Zeitung Die Tagespost , Kardinal Müller, der Leiter der Kongregation für die Glaubenslehre ist, auch einige wichtige Aussagen in Bezug auf die Frage der "wiederverheiratet" Geschiedenen an einem anderen Vortrag auf einem Seminar in Oviedo gegeben hat, Spanien. Die Tagespost zitiert aus dem Manuskript von Müllers Rede, die er bald in seiner Gesamtheit zu veröffentlichen. Da dies nun deutsche Quelle berichtet, sagte Müller , dass es unterschiedliche Interpretationen gewesen Amoris Laetitia , einer von ihnen sogar sagen " , dass die Tür für die wieder geheiratet geöffnet wurde zu den Sakramenten in Einzelfällen zugelassen werden." Die Zeitung weiter: " der Präfekt der Kongregation für den Glauben anderer Meinung ist " , so Müller in seinem Vortrag betonte, und" mit Entschiedenheit " , dass es" , wo. Amoris Laetitia spricht im allgemeinen über Situationen, ohne auf den sehr konkreten Umständen zu konzentrieren - zum Beispiel, in den Fällen eines zivilen Wiederverheiratung nach einer ersten sakramentalen Ehe - die bisherigen Aussagen der Lehramt der Kirche sind noch gültig in Bezug auf diesen konkreten Fällen ", nach der Tagespost . Die Zeitung weiter: "Und das gilt [nach Müller] eindeutig auf den Empfang der heiligen Kommunion durch remarried Geschiedenen. Was wurde von Johannes Paul II in gelehrt worden Familiaris consortio und von Papst Benedikt XVI in Sacramentum Caritatis ist immer noch gültig in unveränderter Weise "In diesem Zusammenhang ist die. Tagespost - das ist die einzige prominente bundesweiten katholischen Zeitung in Deutschland - zitiert Kardinal Müller wörtlich :

Es gibt verschiedene Behauptungen, dass Amoris Laetitia diese (Vor-) Disziplin rückgängig gemacht hat, weil es ermöglicht, zumindest in bestimmten Fällen der Empfang der Eucharistie durch remarried Geschiedenen , ohne dass sie ihre Lebensweise im Einklang mit ändern Familiaris consortio 84 - nämlich durch ihre neue Anleihe aufgeben oder als Brüder und Schwestern zu leben.

Kardinal Müller reagiert auf diese Argumentationslinie mit den folgenden Worten:

Wenn Amoris Laetitia eine so tief verwurzelt und eine solche gewichtige Disziplin zurückzutreten beabsichtigt, wäre es selbst haben in einer klaren Art und Weise zum Ausdruck gebracht , und es würde die Gründe dafür gegeben haben. Allerdings ist eine solche Aussage mit einer solchen Bedeutung nicht darin [gefunden werden Amoris Laetitia ]. Nirgends hat der Papst in Frage gestellt , die Argumente seiner Vorgänger. Sie [die Argumente] nicht auf der Basis der subjektiven Schuld dieser unserer Brüder und Schwestern, sondern vielmehr auf die sichtbare, objektive Art des Lebens , die im Gegensatz zu den Worten Christi ist.

Außerdem diskutiert der deutsche Kardinal auch die Frage auf , ob es nicht eine gewisse Veränderung in Fußnote 351 des päpstlichen Dokument zu finden ist, wo es heißt " , dass die Kirche die Hilfe der Sakramente denen anbieten könnte , die in einem lebenden . objektive Situation der Sünde "Er antwortet mit folgenden Worten auf diese Frage:" Ohne in eine tiefere Weise in dieser Frage eintritt, genügt es , darauf hinzuweisen , dass diese Fußnote zur objektiven Situationen der Sünde in allgemeiner Weise bezieht, und nicht auf die spezifischen Fälle der civilly remarried Geschiedenen. Da diese letztere Situation seine eigenen charakteristischen Merkmale aufweist , die sie von anderen Situationen zu unterscheiden. "Hier Kardinal Müller wiederholt die Lehre der Kirche , dass die" heiratete wieder in Opposition zum Sakrament der Ehe "Geschiedene leben" und damit auch gegen die Disziplin der Sakramente " , wie die Tagespost umschreibt die Worte des Kardinals. Daher eigenen Worten in Müllers, die Fußnote 351 "berührt nicht die frühere Disziplin. Die Normen des FC 84 und SC 29 und deren Anwendung in allen Fällen weiterhin gültig bleiben. "

Die Tagespost stellt auch eine andere erweiterte Erklärung von Müller über den "wieder geheiratet" Geschiedenen:

Das Prinzip ist, dass niemand kann wirklich ein Sakrament empfangen möchten - die Eucharistie - ohne den Willen nach leben in der gleichen Zeit mit den anderen Sakramenten, darunter das Sakrament der Ehe. Wer lebt in einer Weise, die die eheliche Bindung widerspricht sich gegen die sichtbaren Zeichen des Sakramentes der Ehe. Im Hinblick auf seine Existenz im Fleisch, wendet er sich in einen "Gegenzeichen" der Unauflöslichkeit, auch wenn er subjektiv nicht schuldig ist. Genau weil sein Leben in das Fleisch im Gegensatz zum Zeichen ist, kann er nicht Teil des höheren eucharistischen Zeichen dafür sein, bei dem - der inkarnierte Liebe Christi offenbar ist - durch die heilige Kommunion zu empfangen. Wenn die Kirche eine solche Person zum Abendmahl zuzulassen, würde sie dann sein, dass die Tat begehen, die Thomas von Aquin nennt "eine Unrichtigkeit in den heiligen sakramentalen Zeichen."

von esther10 25.09.2016 00:57

Assisi und die abwesenden Glaubenspräfekten: 1986 Ratzinger, 2016 Müller
23. September 2016


1986-2016, zweimal Assisi, zweimal ein abwesender Glaubenspräfekt

(Rom) Die Bilder wiederholen sich mit vechobenen Akzenten. 1986 ging Papst Johannes Paul II. zum ersten Weltgebetstreffen der Religionen für den Frieden nach Assisi, das von der Gemeinschaft Sant‘Egidio organisiert wurde. Der Präfekt der Glaubenskongregation, Joseph Kardinal Ratzinger, sein engster Mitarbeiter, weigerte sich und blieb in Rom.

2016 ging Papst Franziskus zum 30. Weltgebetstreffen nach Assisi. Der Präfekt der Glaubenskongregation, Gerhard Kardinal Müller, blieb in Rom. Den Anwesenden fiel die Abwesenheit gar nicht auf. Jedenfalls scheint sie, im Gegensatz zu 1986, niemand gestört zu haben, am wenigsten Papst Franziskus.

Kardinal Müller nahm auf seine Weise zu den Fragekomplexen Stellung, um die es in Assisi ging. Er reiste nach Regensburg zu einem anderen Jubiläum. Vor zehn Jahren, am 12. September 2006, hielt Papst Benedikt XVI. seine historische Regensburger Rede zur Einheit von Glauben und Vernunft, mit zwei konkreten Schwerpunkten: dem westlichen Relativismus und dem Islam.

Kardinal Müller bezeichnete die Rede als „Sternstunde“. „Prophetisch“ habe Benedikt XVI. die westliche Gesellschaftskrise und den islamischen Terrorismus analysiert.
http://w2.vatican.va/content/benedict-xv...regensburg.html
Jorge Mario Kardinal Bergoglio, der damalige Erzbischof von Buenos Aires, sah die Sache anders und distanzierte sich. „Ich identifiziere mich nicht mit den Worten des Papstes“, ließ er durch seinen Pressesprecher Don Guillermo Marco gegenüber Newsweek bekanntgeben. Wenn ein Papst die „Werte des Islam“ nicht anerkenne, zerstöre er in zwanzig Sekunden, was in den vergangenen zwanzig Jahren aufgebaut wurde, lautete sein vernichtendes Urteil über die Regensburger Rede Benedikts XVI.

Im Vatikan war man über diesen Dolchstoß gar nicht erfreut und forderte eine Erklärung. Bergoglio habe sich von den Aussagen oder von seinem Pressesprecher zu distanzieren. Der Primas von Argentinien war weder zum einen noch zum anderen bereit. Erst ein halbes Jahr später, als auch die argentinische Regierung, wegen einer anderen Sache Kritik an Marco übte, wurde der Sprecher ausgetauscht. Offiziell sprach das Erzbistum von einer „Umstrukturierung im Pressebereich“ der Erzdiözese „zur Optimierung der Beziehungen zu den Medien“. Von seiner Kritik an der Regensburger Rede distanzierte sich Bergoglio nicht.

Guillermo Marco, dessen Verhältnis zu seinem inzwischen zum Papst gewählten Vorgesetzten ungetrübt blieb, war Anfang 2016 im ersten und umstrittensten „Video des Papstes“ zu sehen. Das Video sorgte wegen seiner synkretistischen Botschaft für Irritationen, die Marco in einem Interview durch „abstruse Thesen“ noch verstärkte. Womit sich der Kreis zu Assisi IV wieder zu schließen scheint.
http://www.katholisches.info/2016/09/23/...r-2016-mueller/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: MiL
http://magister.blogautore.espresso.repu...era-di-encomio/

von esther10 25.09.2016 00:55

Nach dem Aufschlitzen Priester Kehle, lächelte Kirche Angreifer Frankreich und sprach Frieden und Gott - Zeugen
Veröffentlicht Zeit: 30. Juli 2016 13.41 Uhr


Französisch CRS Polizei sichern eine Straße in der Nähe der Kirche nach einer Geiselnahme in Saint-Etienne-du-Rouvray in der Nähe von Rouen in der

Zwei Nonnen, die Geisel von zwei Dschihadisten in einem normannischen Kirche am Dienstag genommen wurden, gab Berichte über ihre Torturen. Sie sagten, einer der Angreifer lächelte glücklich, nachdem Pater Jacques Hamel Hals und eine bizarre theologischen Streit Aufschlitzen der Verbrechen verfolgt wird.
Abdel Malik Petitjean und Adel Kermiche, beide 19, wurden von Französisch Polizei getötet, als sie aus dem 17. Jahrhundert katholische Kirche in der Stadt Saint-Etienne-du-Rouvray im Norden von Frankreich zu fliehen versucht, kurz nach seiner Priester zu töten und ernsthaft eine Verletzung ältere Pfarr.

Schwester Huguette Peron und Schwester Helene Decaux, beide Anfang der 80er Jahre waren unter den Geiseln von den Angreifern getroffen Menschen, die Treue zur Terrorgruppe Islamischer Staat versprach (IS, ehemals ISIS / ISIL). Zwei Tage nach dem Angriff die immer noch schockiert Frauen sprach mit der katholischen Zeitung La Vie , die am Freitag ihr Interview veröffentlicht.

Lesen Sie mehr: ISIS Geiselnehmer töten 84yo Priester auf Französisch Kirche, Aufschlitzen angeblich seine Kehle

Schwester Huguette sagte, beide Angreifer waren sichtlich nervös und aggressiv, aber tötet Vater Jacques schien einer von ihnen zu gefallen.

"Ich habe ein Lächeln aus dem zweiten (Mann) bekam. Nicht ein Lächeln des Triumphes, sondern ein sanftes Lächeln, das von jemandem, der glücklich ist" , sagte sie der Zeitung.

Die Männer hatten dann ein Gespräch über Religion mit ihren weiblichen Geiseln. Einer fragte Schwester Helene, ob sie mit dem Koran vertraut war.

"Ja, ich habe es zu respektieren , wie ich die Bibel zu respektieren, ich einige Suren gelesen habe. Und diejenigen , die insbesondere traf mich sind die Suren über den Frieden" , antwortete sie.

Weiterlesen
© Robert Pratta Französisch PM offen für vorübergehendes Verbot für ausländische Finanzierung von Moscheen
Einer der Angreifer war offensichtlich berührt und antwortete: "Frieden, es ist , was wir wollen , wenn Sie mit dem Fernseher reden, sagen die Behörden , dass, solange es Bomben auf Syrien, wir unsere Angriffe fortsetzen und sie werden jeden Tag passieren.. stoppen. Wenn Sie aufhören, werden wir. "

Frankreich ist Teil der US-geführten Koalition, die sich in Syrien und im Irak durch eine Bombenkampagne zu untergraben versucht, und einige der lokalen Kräfte sich gegen die Organisation zu unterstützen.

Später, einer der Angreifer versucht, Schwester Huguette zu überzeugen, dass Jesus nicht sowohl ein Mensch und Gott sein könnte.

"Sie sind es, falsch sind" , sagte er.

"Vielleicht, aber zu schlecht" , antwortete sie und will nicht, zu argumentieren , und erwarten , dass sie getötet werden könnten.

Als die Polizei kam, wollten die beiden Angreifer die Frauen als menschliche Schutzschilde und Flucht zu verwenden. Allerdings haben sie nicht verwalten beruhigen sich hinter ihnen zu bedecken, Polizei Heckenschützen so dass sie herunterzunehmen, sagte die Nonnen die Zeitung.
https://www.rt.com/news/354010-normandy-...attack-account/
Die Kirche Angriff ist die neueste in einer Reihe von IS-organisiert oder inspiriert Terrorakte, die Frankreich seit 2015. Unter Fortsetzung Sicherheit Ausfälle Schütteln wurden, Frankreich verbietet unter Berücksichtigung ausländischer Sponsoring von Moscheen, Premierminister Manuel Valls am Freitag bekannt.

von esther10 25.09.2016 00:52

Französisch Bürgermeister will Verdächtigen alle Terrorliste aus der Stadt zu treten

Bearbeitet Zeit: 23. September 2016 03.29 Uhr

Ein Bürgermeister der Französisch Stadt Evreux hat mit einem radikalen Vorschlag kommen alle potenziell gefährlichen Personen von der Polizei aus der Stadt verfolgt gewaltsam zu vertreiben. Der Vorschlag kommt nach dem Ersuchen der offiziellen Namen zu offenbaren auf die Merkliste abgelehnt worden war.

Lesen Sie mehr: Französisch Polizei verhaftet drei Teenager-ISIS-Linked Terrorverdächtigen in 1 Woche
Guy Lefranc, der Leiter der Stadt, in der Normandie, sagt er verlangte zunächst Informationen zu allen Menschen auf der "Fiche S" Liste wohnhaft in Evreux. Die "Fiche S" ist ein Indikator von Französisch Polizei benutzt, um Menschen zu markieren als eine Gefahr für die nationale Sicherheit zu sein.

Lefranc kontaktiert die örtlichen Präfekten und sagte, dass die Sicherheit der Bewohner auf dem Spiel stand der Stadt und diese Informationen zur Verfügung, die helfen würde, die Sicherheit zu erhöhen. Der Antrag des Bürgermeisters wurde jedoch abgewiesen.


(Die Bildunterschrift lautet: "Die Interviews folgen meine Anfrage # fichésS aus der Stadt zu vertreiben.")

Abschuss "völlig legitime Wunsch" des Bürgermeisters führte ihn seine radikalen Vorschlag über die Räumung aller gefährlichen Individuen zu machen.


"Ich bin wütend" , sagte der Bürgermeister AFP am Donnerstag.

Lesen Sie mehr: Französisch weiblichen Dschihad Verdächtigen planten Eiffelturm Angriff - Bericht
" In Anbetracht , dass der Staat gibt uns nicht die Mittel , um die Menschen von Evreux zu schützen, ich fordere der Staat all jene ausstößt, die" Fiche S ". Ich fühle mich gezwungen , für diese Vertreibung zu fragen , weil ich nicht auf eine völlig legitime Anfrage berechtigt bin , wissen alle , die "Fiche S" sind, " Bürgermeister Lefranc sagte.

Der Bürgermeister sagte auch, dass seit er dieses lebenswichtigen Intelligenz beraubt wurde er nicht wirklich anderen öffentlichen Bediensteten und Beamten vertrauen konnte.

"Ich frage mich , eine Frage über einige meiner Mitarbeiter, die mit der Öffentlichkeit arbeiten. Ich weiß nicht, ob sie "Fiche S" sind, ich weiß nicht, ob sie gefährlich sind " , sagte der Bürgermeister.
https://www.rt.com/news/358520-paris-car-gas-canisters/

Weiterlesen
Französisch CRS Polizei sichern eine Straße in der Nähe der Kirche nach einer Geiselnahme in Saint-Etienne-du-Rouvray in der Nähe von Rouen in der Normandie, Frankreich, 26. Juli 2016 © Pascal RossignolNach dem Aufschlitzen Priester Kehle, lächelte Kirche Angreifer Frankreich und sprach Frieden und Gott - Zeugen
Lefranc darauf hingewiesen, dass aufgrund der aktuellen Ausnahmezustand es des Premierministers Verantwortung war ein Dekret, in dem örtliche Bürgermeister zu "Fiche S" auf Dateien zugreifen zu erteilen.

Im Anschluss an den Pariser November 2015 Terroranschläge, erklärte Französisch Premierminister Manuel Valls, dass es in Frankreich rund 20.000 Menschen waren "Fiche S." markiert Etwa die Hälfte von ihnen zu verschiedenen islamistischen Bewegungen verbunden waren.

Viele, aber nicht alle der Dschihadisten, die in zahlreichen Angriffen in Frankreich hatten ihre Namen auf der Watchlist teilgenommen haben, so dass ihre potentielle Bedrohung für die Nachrichtendienste bekannt war. Arrests eines "Fiche S" gekennzeichnet Frau angeblich einen Angriff in Paris planen und einen Mann angeblich mit Brüssel Angriffe in Belgien scheinen irgendwie Lefranc der Punkt zu unterstützen.

Der jüngste Mord an einem Priester Französisch in der Normandie von zwei Behörden bekannt Dschihadisten befruchtet auch wachsende Wut, Angst und Frustration in der Französisch-Gesellschaft, mit einigen Schuld Sicherheitskräfte nicht zu handeln. Präsidentschaftskandidat Nicolas Sarkozy sagte er im vergangenen Jahr jeder mit einem "Fiche S" Datei unter Hausarrest gestellt würde und ihnen einen elektronischen Tag geben. Seitdem hat er sogar noch weiter gegangen und schlug vor, einfach alle vermuteten Terroristen hinter Gitter gebracht. Mehrere Anrufe ein "Französisch Guantanamo" für die Einrichtung alle Terrorverdächtigen zu beherbergen, wurden jedoch von der derzeitigen Regierung abgeschossen, da sie die Menschenrechte verletzen würde.
https://www.rt.com/news/360339-french-ma...ror-list-evict/


von esther10 25.09.2016 00:48

Niederlande: Muslimische Migranten angreifen Einheimischen in Schreckensherrschaft über die gesamte Stadt
24, SEPTEMBER 2016 2.39VON ROBERT SPENCER 67 KOMMENTARE

Willkommen in der neuen Europa. An etwas gewöhnen.


muslim-Migranten-niederlande

"Türkischen Wander Bande GREIFT Einheimischen während Schreckensherrschaft über den gesamten niederländischen Stadt" , von Oli Smith, Express , 23. September 2016 (dank der Religion des Friedens ):

SHOCKING Angriffe durch eine ruhige niederländischen Stadt zerrissen wie ein Mob von türkischen Jugendlichen Einheimischen terrorisiert.

Die schrecklichen Angriffe wurden von der verdrehten Bande von Migranten, um die Stadt von Zaandam gefilmt.

Seit Monaten haben Migrantenjugendliche Videos von sich selbst hochgeladen zufällig Bürger zu verprügeln und sogar Polizisten einschüchternd.

In einem schockierenden vergangenen Wochenende Clip kann die Bande unerbittlich Jagd nach zu sehen, und lokale niederländische Zivilisten angreifen.

Die chaotische Kämpfe, auf dem Platz vor einem Supermarkt, sieht man von den Angreifern schwingt, was ein Brecheisen zu sein scheint.

Eine weitere Abkühlung Video aufgenommen um die Bande zu lachen, während sie einen Passanten nach dem Klopfen ihn von seinem Fahrrad verprügeln.

Vor zwei Wochen hat die Polizei wurden für ankommende fast eine Stunde kritisiert, nachdem ein Nachrichtenteam wurde angegriffen und beworfen mit Eiern durch die erschreckende Menge.

In früheren Videos, die Bande - die "Erdogan Krieger von der lokalen Presse den Spitznamen - haben ihre Waffen gezeigt aus, während Prahlerei, dass sie Menschen" töten ", die sie verärgern.

Die Stadt hat sich seit Monaten in Aufruhr gewesen - aber die Gruppe von gewalttätigen Jugendlichen hat bestraft schließlich worden.

Scharen von Einheimischen traf zu Beginn dieser Woche in der Stadthalle über der Beamten Reaktion auf die Unruhen zu beklagen.

Thi Sitzung eingerichtet wurde nach niederländischen Premierminister Mark Rutte sie als "Abschaum" bezeichnet und ein Gemeinderat eine formelle Beschwerde Polizei nach bedroht.

Cinderella Meijer, die in einem örtlichen Jugendzentrum arbeitet, sagte, dass die Migranten nach der Anlage zu beschädigen und Stehlen von ihr verboten worden war.

Sie sagte: "Dies ist bereits seit zehn Jahren spielen geführt. Sie erhalten alles aus der Stadtverwaltung, wird alles getan. Aber jedes Mal, wenn sie zu zerstören und zu stehlen.

"Sie drohten uns sogar mit einer Schusswaffe, wenn wir versuchten, sie vom Rauchen innen zu stoppen."

Letzte Nacht stürmte die Polizei Dutzende von der Nachbarschaft, wo die Migranten leben und verhaftete 12 Personen.

Dieses kommt als die Polizei zusätzliche Überwachung in der Nachbarschaft bekannt gegeben, sowie ein zeitweiliges Verbot der öffentlichen Sitzungen der Jugend.

Die Rädelsführer des Pöbels, 19-jährige Ismail Ilgun, der die Videos von den Angriffen auf YouTube gepostet wurde unter thos [sic] verhaftet .
https://www.jihadwatch.org/2016/09/nethe...oss-entire-city


von esther10 25.09.2016 00:39

Der islamische Staat hat Treue von 2.000 muslimische Jugendliche in Frankreich

24, SEPTEMBER 2016 6.03VON ROBERT SPENCER 14 KOMMENTARE

Was könnte möglicherweise falsch laufen? Frankreich braucht mehr muslimische Migranten! Wer etwas anderes vorschlägt, ist ein Rassist, bigott Islamophobe!

Inzwischen sind los und auf die in diesem Bericht Französisch Beamten über "Radikalisierung." Doch während sie die wirklichen Wurzeln des Problems zu ignorieren, werden sie auch weiterhin keine Ahnung zu haben, warum "Radikalisierung" der Fall ist, oder wie man es verhindern.



"2.000 Jugendliche von ISIS in Frankreich radikalisiert - Bericht" RT , 23. September 2016 (dank der Religion des Friedens ):

Rund 2000 Jugendliche wurden von islamischen Staat Propaganda in Frankreich radikalisiert worden, sagte ein Sicherheitsquelle Zeitung Le Figaro, fügte hinzu, dass die Zahl der Mädchen umarmen Dschihad-Ideologie auf dem Vormarsch ist.

Seit Beginn des Jahres, Sicherheitskräfte 1.954 junge Männer und Frauen identifiziert als Islamischer Staat (IS, ehemals ISIS / ISIL) terroristische Organisation Sympathisanten, Le Figaro berichtet.

Ein ungenannter hochrangiger Sicherheitsdienst offiziellen sagte der Zeitung, das Niveau der Radikalisierung unter Jugendlichen in dem Land um 121 Prozent im Vergleich zum Januar 2015 erhöht haben.


https://www.rt.com/news/360339-french-ma...ror-list-evict/

© Eric Gaillard Französisch Bürgermeister will Verdächtigen alle Terrorliste aus der Stadt zu treten

Siebzehn Französisch Jugendliche wurden für die Dschihadisten in Syrien und im Irak getötet zu kämpfen, fügte die Quelle hinzu.

Nach der offiziellen, haben 37 Jugendliche auf die Gebühren in Frankreich angeklagt im Zusammenhang mit Extremismus und Terrorismus vor kurzem.

Ein weiterer Trend bei den Behörden Sorgen ist die zunehmende Zahl von Teenager-Mädchen mit dem islamischen Staat Terroristen sympathisieren, sagte er.

Die Dschihadisten auf Jugendliche preying, die psychische Probleme haben, die Schwierigkeiten in der Schule erleben, oder die durch eine harte Zeit werden aufgrund der Scheidung ihrer Eltern, sagte die Quelle.

Spezielle Rekrutierungstechniken verwendet von IS die jungen Männer und Frauen ein leichtes Ziel für die Reste machen, fügte er hinzu.

Broadcaster bfmtv berichtet, dass in der ersten Woche im September allein vier Jugendliche wurden in Frankreich verhaftet, weil sie Kontakte mit islamischen Staat zu etablieren.

Sie alle wurden von Rashid Kassim, ein 29-jährige Franzose, der Jugendliche durch soziale Medien kontaktiert rekrutiert und ermutigte sie, Terroranschläge zu inszenieren.

Anfang dieser Woche, sagte Französisch Innenminister Bernard Cazeneuve, dass die terroristische Bedrohung in dem Land als je zuvor höher ist.

Der Minister fügte hinzu, dass 300 Menschen in Frankreich für Verbindungen zu terroristischen Aktivitäten seit Beginn des Jahres ... verhaftet worden.
https://www.jihadwatch.org/2016/09/the-i...teens-in-france


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs