Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 30.07.2017 00:02

+++ Lage in Konstanz im Live-Ticker +++
Schüsse in Diskothek in Konstanz - zwei Tote, mehrere Schwerverletzte



http://www.focus.de/panorama/videos/taet...id_7415320.html

Nach tödlichen Schüssen in Diskothek: So reagiert der Club auf Facebook
FOCUS Online/WochitNach tödlichen Schüssen in Diskothek: So reagiert der Club auf Facebook

VIDEO
http://www.focus.de/panorama/videos/zwei...id_7414100.html
Sonntag, 30.07.2017, 17:00

Tragisches Ende einer Partynacht: Bei Schüssen in der Konstanzer Diskothek Grey ist in der Nacht zu Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Auch der mutmaßliche Täter starb wenig später, nachdem er sich einen Schusswechsel mit der Polizei geliefert hatte. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden außerdem mehrere Menschen verletzt, einige davon schwer.
Liveticker aktualisieren



Ein Polizist erlitt bei dem Aufeinandertreffen mit dem 34-jährigen Tatverdächtigen eine Schussverletzung, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Die Ermittler gehen von dem Angriff eines Einzeltäters aus. Das sagte ein Sprecher der Polizei. Man habe einen Hubschrauber im Einsatz gehabt, außerdem hatte ein Spezialeinsatzkommando die Gegend abgesucht.

[Konstanz]

dpaPolizeikräfte vor der Diskothek in Konstanz

Die Motive liegen bisher im Dunkeln, möglicherweise handelte es sich um eine Beziehungstat. Die Schüsse könnten auf einen Streit im persönlichen Umfeld des Täters zurückzuführen sein.

Laut einem Polizeisprecher waren gegen 4.30 Uhr mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen. "Es gab Verletzte bei der Schießerei. Besucher konnten sich retten, indem sie ins Freie flüchteten oder sich versteckten", sagte er. Daraufhin sei der Einsatz angelaufen. Experten der Spurensicherung waren auch Stunden später noch am Tatort und untersuchten den Club.

Alles Weitere im News-Ticker von FOCUS Online:

16.09 Uhr: Die Konstanzer Polizei hat nun auf die Online-Plattform des Bundeskriminalamts verwiesen, unter der Augenzeugen Bildaufnahmen vom Geschehen einsenden können. Die Polizei nimmt die Aufnahmen unter der Adresse https://bka-hinweisportal.de entgegen.

16.04 Uhr: Eine Augenzeugin berichtet FOCUS-Online-Reporter Fabian Herbers, dass sie die Tat selbst gesehen habe. Der Täter habe „wie wild um sich geschossen“. In der Panik habe sie aber schnell den Überblick verloren. Gäste des Clubs seien daraufhin geflüchtet, teilweise sogar aus Fenstern gesprungen. Geschlafen habe sie heute nicht, auch weil sie der Polizei Rede und Antwort stehen musste.

15.41 Uhr: Noch immer ist unklar, wieso der 34-Jährige in der Diskothek das Feuer eröffnete. Vielleicht habe es mit dem Iraker schon vor dessen Bluttat einen Zwischenfall in der Diskothek gegeben, hieß es dann am Nachmittag bei der Polizei. Das überprüfe man. Möglicherweise sei der Mann zuvor aus dem „Grey Club“ geworfen worden. Der Club selbst galt bei der Polizei nicht als besonders auffällig.

14.47 Uhr: FOCUS-Online-Reporter Fabian Herbers ist vor Ort in Konstanz. Ermittler inspizieren noch immer den Tatort, teilt er mit. Ein Polizeisprecher sagte ihm, dass das erschossene Opfer, offenbar ein Türsteher, noch immer im Club liege. Zum Motiv des Täters will sich die Polizei bislang nicht näher äußern. Es gab Spekulationen, denen zufolge es sich um eine Beziehungstat handeln könnte. Das wollte der Sprecher nicht bestätigen.

13.35 Uhr: Aktuell untersuchen Experten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg die sichergestellte Tatwaffe. Worum es sich genau handelt, ist noch nicht bekannt. Augenzeugen hatten von einer Maschinenpistole gesprochen.
[Konstanz]

dpaZwei Beamte der Spurensicherung bei der Arbeit

13.14 Uhr: Um 17 Uhr wollen Polizei und Staatsanwaltschaft die Öffentlichkeit in einer Pressekonferenz über den Stand der Dinge informieren. Inzwischen hat die Polizei auch mitgeteilt, dass der 34-jährige Iraker seit über 15 Jahren im Landkreis Konstanz lebte. Laut "Südkurier" sei er unter anderem wegen Drogendelikten bei der Polizei bekannt gewesen. Die Beamten bitten Zeugen, die Bildaufnahmen vom Geschehen gemacht haben, sich mit dem Polizeipräsidium Konstanz unter der Rufnummer 07531 995-0 in Verbindung zu setzen.
Zeuge schildert Angriff im Nachtclub

12.14 Uhr: Die Ermittler gehen jetzt sicher von dem Angriff eines Einzeltäters aus. Das sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag in Baden-Württemberg. Zuvor hatte die Polizei nicht ausschließen wollen, dass mehrere Täter in der Disko um sich geschossen hatten.
[Konstanz]
Screenshot/Google MapsDie Diskothek Grey in einem Konstanzer Industriegebiet

12.02 Uhr: Zeugen berichten dem "Südkurier", dass der Mann mit einer Schnellfeuerwaffe vom Parkplatz aus in den Nachtclub eingedrungen sei. Dabei soll er einen Sicherheitsmitarbeiter getötet haben. Innerhalb des Gebäudes habe er um sich geschossen und Personen verletzt. Anschließend habe er das Gebäude verlassen. Auch dem SRW hatten Zeugen zuvor erzählt, dass ein Türsteher angeschossen worden sei.
Der mutmaßliche Täter war polizeibekannt

11.06 Uhr: Es liegen erste Details zu dem 34 Jahre alten mutmaßlichen Täter vor: Es handelt sich nach dpa-Informationen um einen Iraker, der schon längere Zeit in Konstanz lebte. Er sei aufgrund verschiedener Delikte bei der Polizei bekannt gewesen und kein Asylbewerber. Die Polizei bestätigte diese Informationen. Die Ermittler haben keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund der Tat. Ermittelt werde in alle Richtungen. Möglicherweise handelt es sich um eine Beziehungstat, sagte ein Polizeisprecher.
[Konstanz]

dpaPolizisten in weißen Schutzanzügen am Eingang zur Diskothek Grey in Konstanz
10.56 Uhr: Am Morgen kam es in Konstanz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, der Busverkehr wurde zeitweise komplett eingestellt. Noch immer kommt es zu Verspätungen und Kursänderungen.

10.43 Uhr: Die Diskothek hat als Reaktion auf die dramatischen Ereignisse das Titelbild auf seiner Facebook-Seite geändert. Mit dem schwarzen Foto wollen die Betreiber offenbar ihre Trauer und Anteilnahme zum Ausdruck bringen.
[Konstanz]
dpaPolizisten und Zeugen vor dem Club Grey in Konstanz
Augenzeuge: Täter schoss wahllos auf Besucher

10.29 Uhr: Auch der Deutschen Presse-Agentur erzählte ein Augenzeuge, dass ein Täter mit einer Maschinenpistole wahllos auf Gäste geschossen habe. "Die Diskothek war rammelvoll. Ich schätze, dass mehrere hundert Menschen da waren", sagte er. Er selbst habe nur einen Täter gesehen und sei sofort mit Freunden geflüchtet. Andere Besucher hätten berichtet, es sei noch ein weiterer Angreifer an der Tat beteiligt gewesen, die mehrere Minuten dauerte.
http://www.focus.de/politik/videos/
http://www.focus.de/panorama/videos/zwei...id_7414100.html

von esther10 29.07.2017 00:58

Kinderarzt zerstört Transgender-Ideologie: "Pubertät ist keine Krankheit" sollte nicht verhindert werden

Amerikanische College Von Pädiatrischen , Fox News , Michelle Cretella , Transgender Chirurgie , Transgenderismus , Tucker Carlson

27. Juli 2017 ( LifeSiteNews ) - Fox's Tucker Carlson brachte einen Kinderarzt in seiner Show in dieser Woche, die über die Gefahren, die Chirurgie und hormonelle Behandlung posiert, um Kinder versuchen, ihre Körper aussehen wie das andere Geschlecht zu diskutieren. Und natürlich wurde die Linke verrückt.



Dr. Michelle Cretella , Gründerin und Präsidentin der American College of Kinderärzte ( ACPeds ), erzählte Carlson über die Gefahr der Sterilisation für solche Kinder.

Die amerikanische Hochschule für Kinderärzte hält fest, dass die "Behandlung von GD [Gender Dysphorie] in der Kindheit mit Hormonen effektiv Massenexperimente auf und Sterilisation von Jugendlichen ist, die kognitiv unfähig sind, informierte Zustimmung zu geben."


Wie hat die Linke auf Cretella reagiert, um diese Bedenken auf der Fox-Show hervorzuheben? In einem Stück tellingly titelte : „Tucker Carlson Teams mit Hassgruppe kramwissenschaft über Transgender Kinder zu verbreiten“ Brennan Suen der linken Gruppe Medienangelegenheiten wirft Dr. Cretella „den Mythos der Verbreitung , die Pubertät blockierende Behandlung für transgender Jugend Gefährlich und verwandt mit "sterilisierenden Kindern". ""

Carlson hatte offensichtlich nie über das Sterilisationsrisiko für solche Kinder gehört. Aber ist es ein "Mythos", wie Media Matters behauptet?

Suns Autorität in der Sache ist nichts anderes als Zack Ford , der "LGBTQ-Redakteur" am linken, demokratischen Aufstellungsort Denken Sie Fortschritt , der sich als "homosexueller, atheistischer, Pianist, stolzer SJW [Sozialer Gerechtigkeitskrieger] identifiziert."

Ford schrieb im vergangenen Jahr einen Aufsatz, der die weit verbreitete Erklärung von Cretella " Gender Ideology Harms Children " verurteilte, die "Transgender" -Interventionen unter Jugendlichen mit "Kindesmissbrauch"

Jetzt ist hier der Kicker: Media Matters, bei der Versuche, Cretella zu zerreißen und ihre Warnung zu widerlegen, dass "transgender" "cross-sex" Hormontherapie eins steril machen kann, schließt diese gigantische Einschränkung ein: " Laut Ford ist es technisch so, dass wenn Ein junger Mensch geht direkt von der Pubertät-Unterdrückung zu über-sexuellen Hormonen, sie könnten riskieren, niemals in der Lage, Kinder von ihren eigenen zu produzieren, aber Unfruchtbarkeit ist nicht garantiert. '"

Ja, das hast du richtig gelesen. Solche Kinder riskieren niemals, eigene Kinder zu produzieren. " Kann nicht viel mehr versichern als das!

Für die Platte, hier sind einige Gedanken von einem offen "Homosexuell" Arzt auf "Transgender" Hormon Therapien und Unfruchtbarkeit, aus dem Buzzfeed Artikel zitiert von Ford:

"Jeder medizinische Körper, der dies ansieht, empfiehlt grundsätzlich, dass jede Betrachtung der Fruchtbarkeit vor der Einleitung von geschlechtsspezifischen Hormonen durchgeführt wird" [Dr. Juno] Obedin-Maliver sagt. "Die Begründung dafür ist, dass wir einfach nicht wissen, was langfristige Effekte Testosteron haben würde, sagen wir, über Ei-Produktion und Eierstock-Funktion über die langfristige." Es ist sicherlich passiert, dass Trans-Leute nach Jahren der Einnahme von Hormonen schwanger geworden sind, sagt Obedin-Maliver, "aber ich würde niemals jemandem beraten, wenn sie wüssten, dass sie Kinder haben wollten, dass das ein sicherer Wette war."

"Für trans-Frauen [Männer, die versuchen, als" Frauen "zu leben, so ähnelt Östrogen ähnlich wie die Spermatogenese", sagt sie. "Gibt es Trans-Frauen, die auf langfristigem Östrogen gewesen sind und sich davon abgehalten haben und in der Lage sind, Spermien zu produzieren? Ja, aber es dauert lange, bis die Hoden sich erholen, und wir sind nicht sicher, dass sie es werden werden Es ist nicht garantiert. "
Juno Obedin-Maliver, MD, MPH, wird von Buzzfeed als "ein OB-GYN an der San Francisco VA und Forscher an der University of California San Francisco und Gründungsmitglied der Stanford Lesbian, Homosexuell, Bisexuell und Transgender Medical Education beschrieben Forschungsgruppe (LGBT MERG). "

Es ist keine großartige Offenbarung zu behaupten, dass die großen Medien von der aggressiven LGBTQ-Lobby eingeschüchtert worden sind, um soziale Konservative zu entlassen, um im Fernsehen zu erscheinen, um homosexuellen und "Transgender" -Aktivisten zu begegnen.

Auch Fox News hat tendierten in Richtung politische Korrektheit auf LGBTQ in den letzten Jahren (Lesben, Homosexuell, bisexuell, transgender, queer) Fragen.

Natürlich freuen sich die gesellschaftlichen Konservativen, dass Fox News 'primetime host, Tucker Carlson, ein Interesse daran hat, die "transgender" Agenda auszusetzen - scheinbar allein unter den großzeitigen konservativen Experten.

Alles was ich sagen kann, Tucker Carlson ist: weiter graben, du wirst beunruhigt sein, was du finden wirst.
https://www.lifesitenews.com/blogs/left-...ce-trying-to-sw

von esther10 29.07.2017 00:52

Marcello Pera, ein Philosoph und enger Freund von Papst Benedikt: „Bergoglio geht es nicht um das Heil der Seelen, sondern nur mit Sozialfürsorge und der sozialen Sicherheit“
DURCH CRUSADER AUF 2017.07.15



https://restkerk.net/

Im Juli gab 9 Marcello Pera, ein einflussreicher Intellektueller in Italien (und ehemaliger Präsident des italienischen Senats) und enger Freund von Papst Benedikt, dass er jemals auch nur ein Buch zusammen, eine inte-Ansicht mit der italienischen Zeitung Il Mattino, in dem er schrieb seine offene Meinungen gibt über Bergoglio; und er ihn nicht im gesamten Chip. Er sagt unter anderem, dass „versteckte Spaltung in der katholischen Kirche im Gang ist, und dass diese Bestimmung“ verfolgt durch Bergoglio und ihre Verbündeten „und dass Bergoglio“ nur will Politik tun, das Evangelium ist absolut keine Rolle. "

In einem neuen Interview mit Eugenio Scalfari Bergoglio war wieder politische Tour und er mischte sich in Angelegenheiten wie die G20, Einwanderung und so weiter. Auf die Frage , was er denkt über die kontinuierliche ongediscrimineerd Migranten Anruf Bergoglio, begrüßen bedingungslos und vollständig, so Pera offen: „Ich habe diesen Papst zu verstehen, was er jenseits aller rationalen Verständnis sagt geht.“ Pera fragt sich " warum er das sagt; Was ist die wahre Bedeutung seiner Worte? Warum hat er Mangel an einem Minimum an Realismus, was wenig von jedem erforderlich ist „Die Antwort , die er sich selbst geben kann , nur so viel : “ Der Papst tut es , weil er den Westen hasst, er sehnt sich danach , es zu zerstören und er tut alles , um dieses Ziel zu erreichen. "

Pera zeigt an, dass, wenn die kritische Schwelle in Betracht, und sobald der Schwellenwert überschritten wird, unsere Gesellschaft niemand mehr gern gesehen und „wir bald eine echte Invasion sehen, die uns und unsere Gewohnheiten verschlingen werden, unsere Freiheit und das Christentum selbst Krise stürzen. Es wird eine Reaktion, und ein Krieg sein. „Pera verstehen, wie Bergoglio dies nicht verstehen kann. „Und auf welcher Seite er stehen wird, wenn der Bürgerkrieg ausbricht?“



Bergoglio Gruß Migranten in einem Schutz vor ihnen die Füße am Gründonnerstag 2016 (L'Osservatore Romano / Pool Foto via AP) Waschen
Bergoglio nur, dass die Politik

Pera glaubt nicht, dass das Evangelium etwas damit zu tun hat. „Nein, absolut nicht. So wie es keine rationalen Gründe dafür sind, gibt es keine evangelischen Motive zu erklären, was der Papst sagt. Schließlich ist dies ein Papst, der von Anfang an von seiner Wahl nur Politik zu tun. „Bergoglio bemüht sich leicht Applaus zu bekommen, als Verbündeter der politischen Führer oder ein Beispiel. UN-Generalsekretär der Vereinten Nationen.

„Dies ist ein Papst, der von informierten öffentlichen Meinung geschätzt, die auf bestimmte entspricht Grund braucht sie, und die bereit sind, ihm zu geben, Applaus, auch wenn Unsinn speienden.“

In einer Passage des Salfari Interviews nach Bergoglio einen Anruf nach Europa, sagte er, er „sehr gefährliche Allianzen“ Ängste gegen Einwanderer war, wie „Kräfte, die eine verdrehte Sicht der Welt haben: Amerika und Russland, China und Nord Korea. „Pera sagt er nicht überrascht darüber ist, und dass diese Ideen von Bergoglio“ sind zusammen eine gefährliche Mischung, mit dem Gefühl anti-Trump in ganz Europa zu verbreiten. "

Eine versteckte Spaltung ist im Gange

Marcello Pera weiterhin die Politik der Bergoglio und gibt ihm einen herzlichen Klaps " Bergoglio ist wenig bis gar kein Interesse am Christentum als Lehre des theologischen Aspekt. Und dies ist ein Novum, kein Zweifel. Dieser Papst hat begriffen Christentum und änderte in der Politik. Seine Behauptungen sind auf die Schrift angeblich basiert, aber in Wirklichkeit starke säkulare. Bergoglio macht sich keine Sorgen über die Rettung der Seelen, sondern nur mit Sozialfürsorge und der sozialen Sicherheit. Und dies ist eine erste Tatsache. Wenn wir uns die Verdienste der Dinge sehen , sagt er, können wir nur mit Sorge sehen , dass diese Anschuldigungen droht eine politische Krise, eine religiöse Krise in unkontrollierbarer Weise zu erstechen. Von der ersten (politischen) Position, schlägt er vor, dass unsere Länder Selbstmord begehen, er Europa allein nicht mehr entdecken einlädt. Von der zweiten (religiösen) Sicht kann ich nur feststellen , dass eine versteckte Spaltung in der katholischen Welt im Gange ist, und dass dies durch Bergoglio mit Hartnäckigkeit und Entschlossenheit und seine Verbündeten sogar vileness verfolgt. "




Pera sagt , dass dies nicht irrational ist. Pera auch sehr kritisch: " Ich würde sogar sagen , dass das Zweite Vatikanische Konzil schließlich in all seiner revolutionären und destruktiven Radikalismus explodierte . Es ist Ideen, die mit dem Selbstmord der katholischen Kirche führen, aber die Ideen , die bereits unterstützt wurden und zu diesem Zeitpunkt und unter diesen Umständen gerechtfertigt. Es wird vor der Studentenrevolution , dass der Rat vergessen, die sexuellen - und die sexuellen Revolution und die Revolution der Art und Weise des Lebens. Die erwartete sie und setzen sie in Bewegung in gewisser Weise. „Pera sagt , dass Paul VI sehr gut ein Opfer des Rates und die Päpste Johannes Paul II und Benedikt XVI war waren die Auswirkungen bewusst , die verursacht wurden, aber sie versucht , es zu unterdrücken und die Kirche führen“ , versuchte sie , das ist neu mit Tradition, in erhabener Weise zu verbinden. „Sie einen U-Turn gemacht, die aber wieder doziert entwirrt ...

Die Menschenrechte sind der Kompass

„Gesellschaft und nicht die Erlösung, die Augustiner irdischen Stadt, nicht das Göttliche, scheint der Referenzpunkt der herrschenden Hierarchie zu sein. Die Rechte des Menschen, alle, ohne Ausnahme, sind groß und werden der Kompass der Kirche, während es fast keinen Raum für die Rechte Gottes und Tradition der linken Seite. Zumindest, wie es scheint. Bergoglio fühlt sich und lebt auf der letzten völlig kostenlos. „Pera sagt, es sieht so aus, weil nicht alles Gold ist, was glänzt. „Applaus auf dem Petersplatz ist nicht alles. I, die auf dem Land leben, zu erkennen, dass einige der Geistlichkeit, und überraschend die jüngeren, verwirrt und sprachlos durch bestimmte Aussagen des Papstes geschlagen werden. Um die gewöhnlichen Menschen nicht zu erwähnen, die heute mit Sicherheitsproblemen leben, die Migranten in unseren Vorstädten verursachen und waren verärgert, wenn sie von der bedingungslosen willkommen gehört. "

„Ich fürchte, eine brutale Reaktion“

Pera sagt, dass wir allein sind, weil die „Kirche“ lädt uns ein breit die Türen zu öffnen, und sie scheinen in unserer Schwachheit freuen. „Ich fürchte, eine brutale Reaktion. Ich befürchte, dass die Proteste der Menschen größer sein wird und eine Lösung für das Gegenteil haben. Es ist nicht eine Frage von rechts oder in diesem Fall verlassen. Und ich denke auch, dass die Widersprüche des Papstes werden in Kürze bei hellem Tageslicht zu sehen sind, ist er nicht mehr in der Einheit mit den Gläubigen. Eine Allianz zwischen konservativen Katholiken und nationalistischen Kräften, so zu sprechen, am wahrscheinlichsten. "

Marcello Pera abschließend: „Ich hoffe, für einen Papst, der in seinen Händen das Kreuz des Westens, seine Werte annehmen würde. Wer träumt nicht von einem verarmten Westen. Und in Italien Ich hoffe, eine politische Klasse und die öffentliche Meinung der Identität zu bringen, Tradition und Nationalgefühl Probleme wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses. Ich bin jedoch zunehmend pessimistisch. Und ich nehme immer mehr Pillen, ruhig zu bleiben. "
https://restkerk.net/2017/07/15/marcello...iale-zekerheid/
http://www.catholicnewsagency.com/tags/catholic-news/
+
Quelle: Rorate Caeli

von esther10 29.07.2017 00:52





Kardinal Robert Sarah (François-Régis Salefran, CC BY-SA 4.0, über Wikimedia Commons)
22. JULI 2017

Könnte Kardinal Sarah den Liturgiekriegen ein Ende bringen?

Papst Benedikt XVI. Erklärte, er erlaube es den beiden Mächten zu koexistieren, nicht nur die Wünsche bestimmter Gruppen der Gläubigen zu befriedigen, sondern auch die gegenseitige Bereicherung der beiden Formen des römischen Ritus zuzulassen.
Kathy Schiffer

In den Jahren seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil hat sich zwischen den "konservativen Katholiken" - denjenigen, die die traditionelle lateinische Messe bevorzugen - ein Riss gewachsen - und diejenigen, die an der Post-Vatikanischen II. Novus Ordo-Messe teilnehmen, singen oft robuste Hymnen des St. Louis Jesuiten

Sind beide liturgische Formen gültig? Ja - obwohl die schärfsten Teilnehmer an dem, was gekommen ist, die "Liturgie-Kriege" genannt werden, könnte anders sagen.

Traditionalistische Katholiken , die die lateinische Messe bevorzugen, eine Mantilla tragen und knien, um die Kommunion auf der Zunge zu empfangen, scheuen oft die Modernisten, die diese Traditionen hinter sich gelassen haben.

Novus Ordo Katholiken , die die Eucharistie empfangen und die zeitgenössische Musik von David Haas und Michael Joncas lieben, betrachten ihre traditionellen Pendants oft als "starr".

Nun aber hat Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Vatikanischen Kongregation für den Gottesdienst und die Disziplin der Sakramente, einen Vorschlag angeboten, der die beiden Lager der katholischen Verehrer vereinen könnte. Nach der Tafel hat Kardinal Sarah Schritte für eine "Versöhnung" zwischen den alten und neuen Formen der Messe gemacht. Unter den neuen Ideen für die Erreichung des Friedens sind:

Ein neuer, geteilter Feiertagskalender , der dafür sorgt, dass der Novus Ordo und die traditionelle lateinische Messe jeden Tag die gleichen Lesungen verwenden.

Ein Ende der Phrase "Reform der Reform". Diese Phrase, Kardinal Sarah weist darauf hin, ist gleichbedeutend mit der Dominanz eines Clans über einen anderen. "Dieser Ausdruck kann dann unangemessen werden", sagt er, "also ziehe ich es vor, von der liturgischen Versöhnung zu sprechen. In der Kirche hat der Christ keinen Gegner. "Er schlägt stattdessen den Begriff" gegenseitige Bereicherung der Riten "vor.

Empfang der Kommunion auf der Zunge beim Knien .

Die Einbeziehung von " Gebete am Fuße des Altars ", wie es in der älteren Form der Liturgie üblich war.

Der Priester sollte, wie es in der traditionellen Liturgie üblich war, seine Vorläufer zusammenhalten, nachdem er den Wirt geweiht hatte, und zeigte damit die äußerste Sorgfalt, Ehrfurcht und Bedeutung, mit der der Priester den Leib Christi betrachtet
Eine neue Liturgie, die Elemente sowohl des TLM als auch des Novus Ordo beinhaltet, würde Perioden des Schweigens beinhalten - nicht so, dass die Menschen in den Bänken ihre Daumen untätig verdrehen können, sondern um die Anbetung und Reflexion über das Geheimnis zu fördern.

Papst Benedikt XVI. In seinem Brief an die Bischöfe , der das Moto Proprio Summorum Pontificum begleitete , erklärte, dass er die beiden Mächte erlaubte, nicht nur die Wünsche bestimmter Gruppen der Gläubigen zu befriedigen, sondern auch die gegenseitige Bereicherung der Zwei Formen des römischen Ritus. "Die beiden Formen der Verwendung des römischen Ritus", schrieb Papst Benedikt,

"... kann sich gegenseitig bereichern: neue Heilige und einige der neuen Vorworte können und sollten in das alte Misal eingefügt werden ... Die Feier der Messe nach dem Missal von Paul VI. Wird in der Lage sein, kraftvoller zu zeigen Als es bisher der Fall war, die Sakralität, die viele Menschen zum früheren Gebrauch anzieht. "

Kardinal Sarah, in seinem 7. Juli 2017 Adresse zum 10. Jahrestag des Summorum Pontificum, erkannte die Absicht des Zweiten Vatikanischen Konzils, um eine stärkere Beteiligung des Volkes zu fördern, aber auf die negativen Auswirkungen der Veränderungen aufmerksam gemacht. Vor allem äußerte er sich besorgt darüber, dass die Gläubigen verstehen müssen, dass die liturgische Handlung nicht nur ein GEBET ist,

sondern auch ein MYSTERY, in dem etwas für uns vollendet ist, dass wir nicht ganz verstehen können, aber dass wir im Glauben, der Liebe, Gehorsam und Anbetung des Schweigens. Die Messe ist nicht nur, wie es einige Katholiken gekommen sind, um es zu betrachten, eine "gesellige Mahlzeit" oder die Feier der Gemeinschaft von sich selbst. Es ist eine intime, face-to-face-Begegnung mit dem dreieinigen Gott.

Für die Anhänger des alten Ritus betont Kardinal Sarah, dass die Liturgie kein "Museumsobjekt" ist, das sich niemals ändern muss. Und er argumentiert, dass diejenigen, die an der außerordentlichen Form teilnehmen, aktiv (durch ihr Gebet und ihre Aufmerksamkeit) teilnehmen müssen und dass die Schriftlesungen, die oft in Latein gelesen werden, von den Menschen in den Bänken verstanden werden müssen.
http://www.ncregister.com/blog/kschiffer...he-liturgy-wars
http://www.ncregister.com/tags/10689
+
http://fsspx.news/en/news-events/news/tr...-recourse-31034

von esther10 29.07.2017 00:49

IN KANADA



Doktor ermahnt die Mutter ihre behinderte Tochter statt Fürsorge einschläfern.

Trotz seines Status als junger Mensch ist er verbal kommunizieren können und ist ein begeisterter Maler. Seine Mutter sagte zu Ihrem Arzt hören diskutiert die Möglichkeit der Sterbehilfe traumatischer gewesen.

07/29/17 17.05
( Life News / InfoCatólica ) Sheila Elson fordert eine öffentliche Entschuldigung von der Labrador-Grenfell Gesundheit nach einem Arzt Sterbehilfe für 25 - jährige Tochter zu genehmigen gebeten, Candice, mit mehrfachen Behinderungen.


Die Mutter war verärgert, nachdem der Arzt drängte sie mit Behinderungen Sterbehilfe für ihre Tochter zu genehmigen.

Candice „ Ich würde nicht eine andere Familie wollen gehen durch das, was wir gingen durch , Leute wie sie schlecht behandelt wird, und Genug ist genug , “ sagte sie. „Ich werde nicht zulassen , dass Sie zu über sie gehen und mehr schlecht behandeln.“

Candice hat mehrere medizinische Bedingungen wie Spina bifida, Zerebralparese und chronischen Anfallsleiden. Trotz ihres Status als junger Mensch ist sie verbal kommunizieren können und ist ein begeisterter Malerin. Ihre Mutter sagte zu Ihrem Arzt hören diskutiert die Möglichkeit der Sterbehilfe traumatischer gewesen.

Peter Cowan, die Berichterstattung für CBC News Newfoundland interviewten Emily Christy, Leiter der Vereinigung der Menschen mit Behinderungen, der sagte:

„Ich war schockiert und erschreckt mich das wirklich in unserer Provinz passiert. Ich denke , es ist ein großes Problem und die Sorge , dass die Behindertengemeinschaft hat , „sagte er.

Kanadischem Recht, die Euthanasie fördert, ist auch toleranter als der belgischen oder niederländischen Recht, in dem Umfang, dass die Erstanwendung in einer großen Anzahl von Menschen das Leben gekostet hat.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30041

Furchtbar - schrecklich, das ist purer Mord.

von esther10 29.07.2017 00:46

Paul Claudel bei Le Figaro (1955): Die Messen, die den Menschen ausgesetzt sind, bedeutet, dass es keinen Altar mehr gibt (volle Übersetzung)

Von einem der größten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, Paul Claudel, der für die bedeutendste französische Tageszeitung schrieb, als die Befürworter des "Liturgischen Umbruchs", die bis zu den Katastrophen des Vatikanischen Konzils, vor allem der Neuen Messe, führen würden, begannen Missbrauch der traditionellen Messe mit der illegalen Haltung "gegenüber dem Volk".


Paul Claudel

Le Figaro
23. Januar 1955

Ich möchte mit all meiner Kraft gegen die wachsende Praxis in Frankreich protestieren, indem ich die Massenhaftung gegenüber den Menschen sagte.

Das Grundprinzip der Religion ist, dass Gott den ersten Platz einnimmt und dass das Gute des Menschen nur eine Folge der Anerkennung und der praktischen Anwendung dieses essentiellen Dogmas ist.

Die Messe ist die Huldigung par excellence, die wir Gott durch das Opfer verleihen, das der Priester Ihm in unserem Namen auf dem Altar seines Sohnes anbietet. Es ist uns von dem Priester geführt und als einer mit ihm, zu Gott zu gehen, um ihm Hostias et preces [Opfer und Gebete] zu bieten . Es ist nicht Gott, der uns uns für unsere Bequemlichkeit vorstellt, um uns gleichgültige Zeugen des Geheimnisses zu machen, um zu erreichen.

Die neuartige Liturgie beraubt das christliche Volk von ihrer Würde und ihren Rechten. Es sind nicht mehr die, die die Messe mit dem Priester sagen, indem sie es "folgen", wie das Sprichwort sehr richtig geht, und dem der Priester von Zeit zu Zeit dreht, um sie von seiner Anwesenheit, Teilnahme und Mitarbeit in der Arbeit zu versichern Die er in ihrem Namen übernimmt. Alles, was bleibt, ist ein merkwürdiges Publikum, das ihn beobachtet. Ein kleines Wunder, dass das Ungläubige ihn mit einem Zauberer vergleichen, der seine Handlung vor einer höflich bewundernden Menge durchführt.


Es ist wahr, dass in der traditionellen Liturgie der rührendste, der bewegendste Teil des Heiligen Opfers vor dem Blick der Gläubigen verborgen ist. Aber es ist nicht vor ihren Herzen und ihrem Glauben verborgen. Um dies zu demonstrieren, bleibt der Unterdiakon während der Hochmut am Fuße des Altars während des Offertoriums und versteckt sein Gesicht mit der linken Hand. Wir sind auch eingeladen, zu beten, uns in uns selbst zurückzuziehen, nicht in einem Geist der Neugier, sondern Der Erinnerung

In allen östlichen Riten findet das Wunder der Transubstantiation von den Gläubigen hinter der Ikonostase unbemerkt statt. Erst danach erscheint der Zelebrant an der Schwelle der heiligen Tür, der Leib und das Blut Christi in seinen Händen.

Eine Spur dieser Idee verharrte viele Jahre in Frankreich, wo die alten Missale die Gebete des Kanons nicht übersetzten. Dom Guéranger protestierte energisch gegen diejenigen, die die Kühnheit hatten, diesen Brauch zu beseitigen.

Die heutige bedauernswerte Praxis hat die alte Zeremonie auf den Kopf gestellt, zur großen Bestürzung der Gläubigen. Es gibt keinen Altar mehr. Wo ist es, dieser geweihte Stein, den die Apokalypse mit dem Leib Christi selbst vergleicht? Es gibt nichts als einen nackten Bock, der mit einem Tischtuch bedeckt ist und uns an eine kalvinistische Werkbank erinnert.

Natürlich, da die Bequemlichkeit der Gläubigen als Leitprinzip aufgehalten wurde, war es notwendig, den oben erwähnten Tisch des "Zubehörs", der es aufzureißen, zu befreien: nicht nur die Leuchter und die Vasen der Blumen, sondern das Tabernakel! Das Kruzifix! Der Priester sagt seine Messe im Vakuum, wenn er die Leute dazu auffordert, ihre Herzen und ihre Augen zu erheben ... zu was? Es gibt nichts, was vor uns liegt, um unseren Geist auf das Göttliche zu konzentrieren.

Wenn die Leuchter und das Kruzifix aufbewahrt würden, würden die Leute noch mehr ausgeschlossen als in der alten Liturgie, denn dann wäre nicht nur die Zeremonie, sondern auch der Priester völlig verborgen.

Ich würde mich dieser Situation mit der größten Trauer zurückziehen, denn von nun an würde es erscheinen, daß nicht die geringste geistige Anstrengung vom gemeinen Volk erbitten wird. Es scheint notwendig, die erhabensten Geheimnisse in ihren Gesichtern zu halten, die Messe auf die primitive Form des letzten Abendmahls zu reduzieren und dabei das gesamte Ritual zu verändern. Was ist die Bedeutung von Dominus vobiscum [Der Herr sei mit euch] und orate fratres [beten Brüder], die von einem Priester gesprochen werden, der von seinem Volk getrennt ist und nichts von ihnen verlangt? Was ist die Bedeutung der prächtigen Gewänder, die von denjenigen getragen wurden, die wir als Botschafter der Göttlichkeit delegiert haben?
https://rorate-caeli.blogspot.com/2017/0...-1955-mass.html
Und unsere Kirchen, gibt es einen Grund, sie zu verlassen, wie sie sind?

Etiketten: Claudel , Original Liturgische Bewegung
Geschrieben von New Catholic am 7/28/2017 11:31:00 AM

von esther10 29.07.2017 00:43

Wir suchen einen pensionierten Priester für Caritas Haus st. Monika....dieser Bericht bleibt , bis wir Jemanden gefunden haben...




Möchte noch anfügen, wir haben Gott sei Dank , seit Januar 2017, einen guten, marianischen Priester (Schönstatt) für die Umgebung von Neugereut bekommen und zwar in Stuttgart Hofen, eine Wallfahrtskirche, nur 1 km von Neugereut...St. Monika entfernt...wunderbar. Er ist sehr aufgeschlossen und bei jung und alt beliebt. Stuttgart - Hofen ist die Wallfahrtskirche...die Stuttgarter Madonna. Dort hat der Priester seinen Hauptsitz, hat 5 Stellen insgesammt.
http://schoenstatt-priesterbund.de/
+
http://www.caritas-stuttgart.de/hilfe-be...tgart-neigereut



Stuttgarter Weinberge und Max Eytsee
sehr schöne Wandermöglichkeiten

http://www.wz.de/lokales/rhein-kreis-neu...ssung-1.2194062



Wir freuen uns, dass die jetzt pensionierte Chefin, Sr. Lissy den Priester Pfarrer Matthes, , für Neugereut und Umgebung, gefunden hat...Früher war Pfarrer Laal dort in der Wallfahrtskirche...er wurde nach Rom berufen.

Hier der neue Chef von Caritas Haus, St. Monika, Herr Struck.



+++

Herr Götz, Pflegedienst Leiter


+++

Frau Haffa

Betreutes Wohnen

Und hier noch viele mehr....auch so manche ehrenamtliche Helfer.

+++

Die Suche nach pensioniertem Priester bleibt aber noch...


Schöne Wohnung im betreuten Wohnen, für noch etwas fitteren Senioren - Priester.

Caritas Haus St. Monika Stuttgart - Neugereut

http://www.caritas-stuttgart.de/hilfe-be...tgart-neigereut

.....und einen wunderschönen Palmengarten beim Eingang von St. Monika.



http://www.caritas-stuttgart.de/startseite

Wir haben hier im Haus Monika auch etwas Probleme, wir hatten 2 pensionierte Geistliche, die hier im betreuten Wohnen, ihre Mietwohnung hatten, Leider ist unser guter Pfr. Fehrle (88) vor 2 Jahren verstorben und nur noch einen 83 jährigen Priester haben wir, der schafft das nicht alleine, tägl. hl.Messe und bei Kranken sein, usw.
..
Wir suchen dringend einen penionierten Priester, der bereit wäre hier im kl. Haus, betreutes Wohnen, auch kommen würde und wie bisher halt kirchliche Dienste verrichten, so wäre Pfr. Gottstein nicht alleine. Es ist sonst zu viel für diesen Priester.

Weil unsere indische Schwester Lissy, die schon über 30 Jahre hier die Oberin, die Chefin ist, doch die wird im August ins Mutterhaus in Indien zurück gerufen, und ist jetzt auch in Pension.



Wir haben hier noch ca 6 bis 7 indische Anbetungsschwestern hier, sie beten viel, auch noch in anderen Kirchen in Stuttgart, St. Eberhard...St. Augistinus und auch in Waiblingen, wo auch indische Schwestern sind....usw... Sie werden überall zum Gebet gebraucht und auch zur Krankenpflege, usw...

Und Sr. Lissy hat es in diesen vielen Jahren, wo sie hier ist, fertig gebracht, dass fast täglich hl. Messe hier in der Kapelle war. Sie hat überall herum telefoniert, bis sie welche fand, die als kamen zum Messe lesen.Ist sehr schön von ihr...
Und wie es jetzt weitergeht, weiß nur der liebe Gott.



Und nur 1 km, von hier ist die Wallfahrtskirche...Die Stuttgarter Madonna, und dieser gute noch junge Priester, wo dort war...wird jetzt nach Rom berufen und dort bei der Frau Chavan behilflich zu sein, jetzt ist der neue Prieste, Pfarrer matthes dort.... in der Wallfahrtskirche .

Wir brauchen jetzt noch einen pensionierten Priester, meint auch Pfr. Gottstein (83)

In der Hauskapelle... Muttergottes


Wir beten ja 5 mal die Woche in der Kapelle den Rosenkranz, sind wenige da, aber doch immer welche Beter da.(Die Schwestern beten ja viel in ihrem Konvent, in ihrer Hauskapelle...).
Der Mittwoch ist jetzt auch zum Rosenkranzbeten dazu gekommen...der besonders für den Frieden und die Bekehrung der Sünder ist..

Also zur Zeit sieht es in der Welt nicht gut aus, wird wahrscheinlich viel verweltlichter werden, wenn keine Priester mehr da sind.

Es ist halt so, mache pensionierte Priester wollen eine große Wohnung haben, weil sie viele Bücher hätten, sagte mir Pfr. Gottstein.
Die 2 Zimmerwohnung ist wirklich nicht klein...

http://www.aok-pflegeheimnavigator.de/index.php?


+

In allernächsten Nähe, die Jörg Rathgeb Schule von Stuttgart.


+
Und Max Eyth See, ganz in der Nähe



Lieben Gruß G.F.
http://www.basis-online.net/

von esther10 29.07.2017 00:39

Dienstag, 25. Juli 2017
Die Revolution des II. Vatikanischen Konzils wäre falsch ausgelegt...ob es stimmt??
Geschrieben von David Martin


Kardinäle Lienart, Alfrink und Frings der Rhein-Allianz

Es wird oft von den Konservativen geäußert, die von den Veränderungen in der katholischen Kirche enttäuscht wurden, dass das Vatikanische Konzil ein guter Rat war, aber dass es falsch ausgelegt wurde. Wenn diese guten Leute besser informiert würden, was im Rat stattgefunden hat, würden sie so etwas nicht sagen. Obwohl Vatikan II mit den besten Entschlossenen begann, wurde es in der Eröffnungssitzung von Rebellen-Bischöfen entführt, weil der Papst den Rat ohne ihren Rat und gegen ihre Entwürfe geplant hatte.

Wir sammeln, dass Kardinal Tisserant, der Schlüsselzeichner des 1962er Moskauer Vatikanischen Vertrages, der bei der Eröffnungssitzung leitete, Teil dieses Schemas war, um das Vatikanische Konzil zu erobern. Nach Jean Guitton, dem berühmten französischen Akademiker, hatte Tisserant ihm ein Gemälde von sich selbst und sechs anderen gezeigt und sagte ihm: "Dieses Bild ist historisch oder eher symbolisch, es zeigt das Treffen, das wir vor der Eröffnung des Konzils hatten Wir beschlossen, die erste Sitzung zu blockieren, indem wir uns weigerten, die tyrannischen Regeln zu akzeptieren, die von Johannes XXIII. (Vatikan II im Dock, 2003)

Im Mittelpunkt dieses Putsches, um das Vatikanische Konzil zu stürzen, waren die Kardinäle Alfrink, Frings und Liénart der Rhein-Allianz. Ihr Ziel war es, die Kontrolle über die konziliaren Redaktionskommissionen zu erlangen. Eine entscheidende Stimme sollte getroffen werden, um die Mitglieder der Kommissionen zu bestimmen, als Kardinal Liénart, ein vermuteter Freimaurer, das Mikrofon während einer Rede beschlagnahmte und verlangte, dass der Schiefer von 168 Kandidaten verworfen und ein neuer Schiefer der Kandidaten erstellt werden würde. Seine unheimliche Geste wurde vom Rat beachtet und die Wahl wurde verschoben. Liénarts Handlung verhinderte den Kurs des Rates und wurde in der Presse einen Sieg errungen. Das Datum war der 13. Oktober 1962, der 45. Jahrestag der letzten Erscheinung unserer Dame in Fatima. (P. Ralph Wiltgen, "Der Rhein fließt in den Tiber")

In seinem 14. Februar 2013, an die Kleriker von Rom, Papst Benedikt XVI brillant erzählt diesen Putsch d 'Etat im Vatikanischen II: "Auf das Programm für diese erste Tag waren die Wahlen der Kommissionen, Und Listen von Namen waren vorbereitet worden, in dem, was beabsichtigt war, eine unparteiische Weise zu sein, und diese Listen wurden zur Abstimmung gestellt. Aber sofort sagten die Väter: "Nein, wir wollen nicht einfach nur für vorbereitete Listen stimmen. Wir sind das Thema. " Es war dann notwendig, die Wahlen zu verschieben, denn die Väter wollten die Listen selbst vorbereiten. Und so war es. Kardinal Liénart von Lille und Kardinal Frings von Köln hatte öffentlich gesagt: Nein, nicht so. Wir wollen unsere eigenen Listen machen und unsere eigenen Kandidaten wählen. "( Benedikt XVI. In seiner Ansprache an den Klerus von Rom, 14. Februar 2013)

Nach der illegalen Streichung der Stimme, diese rebellische Fraktion, bekannt als die" Rhein-Gruppe ", zurückgegriffen Um Methoden zu erzwingen, um eine Reihe von eigenen Mitgliedern auf die Entwürfe zu bringen, So dass über Nacht fast sechzig Prozent der Provisionen nun von "verdächtigen Theologen" geleitet wurden, die zuvor unter Pius XII. Eingeschränkt waren. Ihre Kontrolle über die Kommissionen würde sich weiter verstärken und damit den Weg für die verschiedenen Dokumente des II. Vatikanischen Konzils, die wir heute kennen. Die wahren Dokumente des II. Vatikanischen Konzils waren jedoch die 72 Schemata, die Johannes XXIII.


Vor dem Rat genehmigt hatte. Die 72 Schemata wurden von den wahren Denkern des Glaubens, einschließlich des Erzbischofs Marcel Lefebvre, hochgeschätzt, der in den Zentralen Vorbereitungsausschuss ernannt worden war, um die Dokumente für die Lehre Reinheit vor der Präsentation im Rat zu überprüfen. Nach Lefebvre waren die Schemata würdig und orthodox und sollten verwendet worden sein, aber zu seinem großen Schrecken der Rat, unter der Leitung dieser Konzilspiraten, Wies John XXIII um. Betrachte Lefebvres eigene Worte:


"Von den ersten Tagen an wurde der Rat von den fortschrittlichen Kräften belagert, wir haben es erlebt, fühlte es ... Wir hatten den Eindruck, dass etwas Ungewöhnliches passierte und dieser Eindruck wurde schnell bestätigt, fünfzehn Tage nach der Eröffnungssitzung nicht einer der siebzig - Alle Schemata blieben übrig, alle waren zurückgeschickt, abgelehnt, in den Papierkorb geworfen worden ... Die unermessliche Arbeit, die man gefunden hatte, wurde verschrottet, und die Versammlung fand sich mit leeren Händen, mit nichts bereit, was Vorsitzender einer Vorstandssitzung , So klein das Unternehmen, zustimmen würde, ohne Agenda und ohne Dokumente weiterzumachen, aber das ist, wie der Rat begann. " (Erzbischof Lefebvre, "Offener Brief an verworrene Katholiken", 1986)

Papst Johannes, der sah, was geschehen war, schrie schließlich im Juni 1963 auf "Stop the Council", aber es war zu spät. Die Feinde des Glaubens hatten die Schlüsselpositionen des Rates erobert und ermöglichten ihnen, perfide Dokumente für die Irreführung der Kirche zu entwerfen, dh die 16 Dokumente des II. Vatikanischen Konzils.

Daher spiegeln die radikalen Veränderungen von heute keine Fehlinterpretation des II. Vatikanischen Konzils wider, sondern eine wahre Interpretation, wie sie von den ursprünglichen Architekten bestimmt ist. Deshalb haben wir heute alle Probleme. Die wenigen guten Teile der Dokumente, die von den wenigen guten Leuten geschrieben wurden, waren nur als konservative Deckung erlaubt, die Dokumente an die Ratsväter zu verkaufen. Es war für die Vatikanischen Liberalen wichtig, dass die Dokumente orthodoxer als liberal erschienen, weil das Ziel dieser Schurken darin bestand, die Unterschrift von Papst Paul VI. Zu sichern, Ohne die ihr Plan niemals gelingen würde.

Ihr Plan war es, die Sache Luthers unter dem Vorwand einer Reform zu beleben und die katholische Kirche mit Weltreligionen zu verschmelzen. Fr. Edward Schillebeeckx, eine herausragende Persönlichkeit des Rates, sagte sogar: "Die Anklage der Konnivation mit der Reformation ist also nicht ohne Grund." [Hervorhebung von mir]

Betrachten Sie jetzt die Vision des neunzehnten Jahrhunderts Freimaurer und exkommunizierten Priester, Canon Roca (1830-1893), der voraussagte, dass "die Liturgie der römischen Kirche wird kurz in einer Umwandlung in einem ökumenischen Rat" in einem Zug "zu berauben Die Kirche ihres übernatürlichen Charakters, um sie mit der Welt zu verschmelzen, die Konfessionen ökumenisch zu verweben, anstatt sie als getrennte Bekenntnisse nebeneinander zu führen, Aber unsere Entfremdung von Gott. "Aktive Teilnahme", wie Gott es sieht, ist, dass wir mit unserer Religion durch ehrfürchtige Teilnahme an der Messe, das Bekenntnis, das Lesen der Heiligen der Heiligen und die Heiligung unserer Seelen in der Furcht vor Gott, aber was die Liberalen gemeint ist, beteiligt sind Dass wir beschäftigt sein sollten - Körperaktivisten, indem wir uns in der liturgischen Revolution gegen die Messe und das Priestertum engagieren. Manche behaupten immer noch, dass die Dokumente des Vatikanischen Konzils keinen Irrtum enthalten, aber in ihrer Formulierung einfach zweideutig sind, aber ihr Argument hängt sie, weil die Unklarheit die Rauchpistole des Teufels ist und der klarste Beweis dafür ist, dass die Dokumente verkündet sind.


Gott ist niemals zweideutig, aber immer klar, direkt und juristisch, so verzerrte Dokumente, die aus zwei Seiten des Mundes sprechen Sind ein totes Give-away, dass Gott nicht der Autor davon ist. Die Dokumente sind manchmal sehr eindeutig. Zum Beispiel macht das Konzilsdokument Unitatis Redintegratio deutlich, dass "der Heilige Geist sich nicht weigert, andere Religionen als Mittel zur Rettung zu nutzen" und sagt sogar: "Unter bestimmten Umständen, wie Gebetsdienste" für die Einheit "und während der Ökumenischen Versammlungen, es ist zulässig, ja wünschenswert, dass die Katholiken mit ihren getrennten Brüdern in das Gebet eintreten sollten.

" Wegen dieser und anderer ähnlicher Texte aus dem Rat ist es heute nicht ungewöhnlich für Klerus und Laien, sich gegenseitig gegen das 2000-jährige Verbot der Kirche zu engagieren, also wie ist es so, dass Katholiken heute dieses ökumenische Vermischen zu einem "
http://remnantnewspaper.com/web/index.ph...-misinterpreted

von esther10 29.07.2017 00:37




Deutsche Bischöfe erlauben die heilige Kommunion für das "Getrennte"

Nach einer etwas längeren Periode für die Vorbereitung hat sich das lang erwartete pastorale und doktrinale Dokument ("Wort der Bischöfe") der deutschen Bischofskonferenz über die Anwendung von Amoris Laetitia endlich herausgestellt. Wie die deutsche Bischofsseite, Katholisch.de, berichtet , berichtet heute : "Die Erbitterung kann in einzelnen Fällen eine Kommunion empfangen." Diese Neuigkeit wird nicht überraschend schon international berichtet .

Als das neue Dokument - veröffentlicht heute, 1. Februar 2017 - sagt: "Nicht jeder, dessen Ehe gebrochen ist und der wiederverheiratet ist" kann zu den Sakramenten gehen, um das Sakrament der Buße einzuschließen. Die Bischöfe schlagen einen Vorgang der Unterscheidung vor, um zu entscheiden, ob ein solches "verheiratetes" Paar oder einzelne Personen die Sakramente empfangen kann.

Die Deutsche Bischofs Dokument - die vom 1. Februar, aber die bereits von den Bischöfen angenommen wurde Rat auf sich 23. Januar 2017 - sagt auch , dass Amoris Laetitia (AL 300) nicht ‚kategorisch ausschließen‘ , die ‚wieder geheiratet‘ Geschiedenen von der Sakrament, da in manchen Fällen nicht "ernsthafte Schuld" zu finden ist. "Der Text bezieht sich, wie erwartet, auch auf den umstrittenen Absatz - Absatz 305 mit seiner Fußnote 351 - und behauptet, dass nicht jeder, der in einem ist "Objektiv unregelmäßige Situation" ist im Zustand der Sünde, oder zumindest "nicht ganz so". Darüber hinaus, obwohl nicht jedes Paar per se in die Sakramente zugelassen werden kann, sagen die deutschen Bischöfe, dass für einige Paare, ja,

Es ist in diesem Zusammenhang und der Unterscheidungssituation, dass die deutschen Bischöfe - mit ausdrücklicher Bezugnahme auf Amoris Laetitia (37) - die Bedeutung und das Gewicht des einzelnen Gewissens als solche betonen, die dann nicht effektiv durch die Kirche ersetzt werden können Sich selbst. "Das Dokument sagt also:

Die individuelle Entscheidung - unter den individuellen Umständen - um die Sakramente noch nicht zu empfangen, verdient Respekt und Wertschätzung. Aber man muss auch eine [individuelle] Entscheidung für den Empfang der Sakramente respektieren . [Meine Betonung]

Die deutschen Bischöfe betonen die Gewissensbildung, die auch stattfinden muss. Aber während sie beide Extreme von "Laxity" oder "Rigorismus" ablehnen, geben sie den einzelnen Paaren, die sich nun entscheidend erkennen können - mit Hilfe eines begleitenden und anspruchsvollen Priesters (oder eines anderen Seelsorger) - Oder sie sollen die Sakramente noch nicht erhalten. Die Kirche, so die deutschen Bischöfe, müßte dann ihre eigene Entscheidung respektieren, wie es auch das letzte Zitat bedeutet.


Bild © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (über Wikimedia Commons)
So scheint es, dass auch die deutschen Bischöfe noch nicht so weit gehen wie die maltesischen Bischöfe mit ihren eigenen neuen Richtlinien - die das Gewicht des individuellen Gewissens noch deutlicher betont haben -, aber die Deutschen kommen ihm ganz nahe. Das sollte natürlich nicht erstaunlich sein, denn die deutschen Bischöfe - unter ihnen Kardinal Walter Kasper selbst - haben immer wieder die nachsichtige Lockerung der Moral der Kirche über die "wiederverheirateten" Scheidungen und lange Zeit vorangetrieben.

So klang es schon 1993, als Kasper zusammen mit zwei anderen Bischöfen erstmals in Süddeutschland den "Kasper-Vorschlag" (wie es jetzt genannt wird) umsetzen - jetzt vor fast 25 Jahren:

Der Priester, der mit dem Paar den Einzelfall anspricht, wird das Urteil des Gewissens des Einzelnen respektieren , das dieser Mensch nach der Prüfung seines eigenen Gewissens erreicht hat und sich davon überzeugt, dass seine Annäherung an die heilige Eucharistie vor Gott gerechtfertigt werden kann . [Meine Betonung]

Damals hielt die Kongregation für die Glaubenslehre diese Initiative an . Es ist auch in diesem Zusammenhang hilfreich, zu wissen, daß Kardinal Gerhard Müller als Präfekt der gleichen Kongregation gerade eindeutig gesagt hat, daß es keinen Widerspruch zwischen Lehre und dem individuellen Gewissen geben könne, und er fügte dann hinzu:

Zum Beispiel kann man nicht sagen, dass es Umstände gibt, nach denen ein Akt der Ehebruch keine Sterbliche Sünde darstellt. Für die katholische Lehre ist es unmöglich, dass die Todsünde mit der Heiligung der Gnade koexistiert. [Meine Betonung]

Kardinal Müller bestand auch - mit Bezug auf Familiaris Consortio 84 -, dass "wiederverheiratete" Scheidungen in einer aufrichtigen und dauerhaften Kontinenz leben müssen, wenn sie die Sakramente empfangen wollen. Dieses Thema wird aber noch nicht einmal von der eigenen neuen Aussage der deutschen Bischöfe erörtert.

Dieses sehr beunruhigende neue Dokument der deutschen Bischöfe kommt zu einer Zeit, wo einer der deutschen Bischöfe - Erzbischof Heiner Koch aus Berlin - jetzt sogar ein sittliches Urteil über die Sündhaftigkeit homosexueller Gewerkschaften verweigert hat.

Zum Beispiel, am 30. Januar 2017, veröffentlichte die deutsche progressive Zeitung taz ein Interview mit dem deutschen Erzbischof von Berlin, der sich vor allem mit der Frage der Homosexualität beschäftigt. Während Koch darauf besteht, dass das Wort "Ehe" eine Vereinigung zwischen einem Mann und einer Frau bedeutet, weil es für das Leben offen ist; Er macht dann die atemberaubende Bemerkung: " Ich habe Respekt darüber, wie sie [homosexuelle Paare] ihre eigene Sexualität ausleben - da ich davon ausgehe, dass sie es verantwortungsvoll tun. "[Meine Betonung] Als der Journalist ihn fragte, warum die Kirche so sicher ist, dass ein Homosexueller im Sündenzustand lebt, obwohl Jesus Christus selbst keine solche ausdrückliche Aussage über die Angelegenheit gemacht hat, antwortet Koch:" Du wünschst das Ich mache ein allgemeines Urteil über eine einzelne Person.

Wie hier zu sehen ist, wächst die Auflösung der katholischen Lehre in Deutschland weiter.

Update, 2. Februar: Nach einem katholisch.de Artikel von heute müssen die "verheirateten" Scheidungen nicht unbedingt einen Priester zur Unterscheidung ihrer individuellen Situation in Bezug auf die Sakramente kontaktieren. Ich selbst hatte das deutsche Wort "Seelsorger" als einen Priester verstanden; Aber ich hätte mich irren können Ich werde versuchen, diese Frage mit der deutschen Bischofskonferenz selbst zu verfolgen.

Update, 5. Februar: Nach unseren neuen Erkenntnissen habe ich in diesem Artikel nun das Wort "Pastor" mit "pastoralen Hausmeister" ersetzt, das breiter ist und in der Tat auch Laien enthält.
https://onepeterfive.com/german-bishops-...-remarried-now/

von esther10 29.07.2017 00:36


Bergoglio zerstört die Kirche und keiner tut was...bis auf Einige, Gott sei Dank...

https://traditionundglauben.wordpress.co...standsaufnahme/
https://www.lifesitenews.com/topics
+
Vatikan rumble: Papst Franziskus mit dem Ziel, die lateinische Messenerlaubnis zu beenden....keine offene Diskussion über sie bis heute.

...Hat er als ungültiger Papst das Recht dazu?

Katholische , Lateinische Messe , Papst Francis , Traditionelle Lateinische Messe



ROM, 26. Juli 2017 ( LifeSiteNews ) - Quellen im Vatikan deuten darauf hin, dass Papst Franziskus zielt darauf ab, Papst Benedikt XVI's universelle Erlaubnis für Priester zu beenden, um die traditionelle lateinische Messe (TLM) zu sagen, auch bekannt als die außergewöhnliche Form der Messe Vorgehensweise wäre im Einklang mit Papst Francis 'wiederholt ausgedrückt Verachtung für die TLM vor allem bei jungen Menschen, gibt es keine offene Diskussion über sie bis heute.

Quellen in Rom erzählten LifeSite letzte Woche, dass die liberalen Prälaten innerhalb der Kongregation für die Glaubenslehre überhörten, einen Plan zu erörtern, der dem Papst zugeschrieben wurde, um das berühmte Dokument von Papst Benedikt zu beseitigen, das den Priestern die Freiheit gab, den alten Ritus der Messe anzubieten.

Katholische Traditionalisten haben gerade den zehnten Jahrestag des Dokuments, Summorum Pontificum, gefeiert . Papst Benedikt XVI. Erteilte es 2007 und gab allen lateinischen Ritus-Priestern die Erlaubnis, das TLM anzubieten, ohne die Erlaubnis ihrer Bischöfe zu suchen und eine Beschränkung für Priester nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil aufzuheben.

Die motu proprio empörte die liberalen Bischöfe, als sie ihnen die Macht entzogen, die TLM zu verbieten, wie es viele taten. Bisher brauchten die Priester die Berechtigung ihres Bischofs, das TLM anzubieten.

Darüber hinaus stellte Summorum Pontificum fest, dass, wo eine Gruppe der Gläubigen die TLM forderte, die Pfarrerpriester bereitwillig ihrer Bitte zustimmen sollten.

Die überhörten Pläne sind fast identisch mit Kommentaren eines bedeutenden italienischen Liturgisten in einem Interview, das von Frankreichs La Croix Anfang dieses Monats veröffentlicht wurde. Andrea Grillo ein Laienprofessor am Päpstlichen Athenäum von St. Anselmo in Rom, von La Croix als "nah an den Papst" eingestuft, ist vertraut Summorum Pontificum . Grillo veröffentlichte in der Tat ein Buch gegen Summorum Pontificum, bevor das päpstliche Dokument sogar veröffentlicht wurde.

Grillo sagte La Croix, dass Francis erwägt, Summorum Pontificum abzuschaffen . Laut Grillo, sobald der Vatikan die Gesellschaft des Heiligen Pius X. als persönliche Prälatur aufbaut, wird der römische Ritus nur innerhalb dieser Struktur bewahrt werden. "Aber [Franziskus] wird das nicht tun, solange Benedikt XVI. Lebt."

Der Plan, der mit LifeSite verwandt war, machte sich damit einverstanden, mit der Gesellschaft von St. Pius X. eine Vereinbarung zu treffen und mit dieser Vereinbarung die Katholiken, die das TLM dem SSPX wünschen, abzusammeln. Für die meisten, die würde sie von Zugang zu den TLM Streifen, da es nicht fast genug SSPX Priester zu Service Katholiken wollen die TLM weltweit.

Darüber hinaus schlug die Quelle von LifeSite vor, dass der Plan einen Brief vom 20. Mai 2017 durch den kürzlich verdienten Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre, Kardinal Gerhard Müller, erklären kann. Obwohl Kardinal Müller die SSPX völlig versöhnt, um zu helfen , Modernisten in der Kirche zu bekämpfen , schien der Brief vom 20. Mai eine Vereinbarung zwischen Papst Franziskus und der SSPX zu schießen, die sie eine persönliche Prälatur sehen würden. Der Brief enthält Bestimmungen, die lange bekannt sind, um völlig unannehmbar für die SSPX, so nullifying ein Verständnis SSPX-Führer Bischof Bernard Fellay glaubte, war unmittelbar bevor.

Die LifeSite-Quelle schlug vor, dass der 20. Mai von Müller vielleicht geschrieben wurde, weil er weiß, was Franziskus war und wollte den Plan vermeiden, Summorum Pontificum mit Papst Benedikt zu begraben. "Es ist nicht so sehr gegen Fellay gerichtet, sondern gegen die Vereinbarung", sagte die Quelle. "Papst Franziskus war sehr wütend, dass das Dokument von Kardinal Müller herauskam und einige sagen, warum er die Entscheidung getroffen hat, ihn zu entlassen".

VERWANDTE
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...eption-summorum
Kardinal Burke antwortet auf Papst Franziskus: Die lateinische Messe "ist keine Ausnahme"

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...th-young-people
Papst Franziskus verurteilt "Wiederherstellungsträger" mit jungen Leuten

https://www.lifesitenews.com/opinion/now...ests-effeminate
Jetzt wecken die Papiere die traditionellen Priester?

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-the-latin-mass
Papst Franziskus auf die Jungen, die die lateinische Messe mögen: "Warum so viel Starrheit?"

https://www.lifesitenews.com/news/was-po...alist-seminaria
War der Papst Franziskus vor Bischöfen, die "traditionelle" Seminaristen ordinierten?


https://www.data.lifesitenews.com/news/v...mass-permission


von esther10 29.07.2017 00:34

FORWARD FAITH
Die Ähnlichkeit mit Gott im Himmel
ich 29/07/17 12.05 von Vater JM Rodriguez de la Rosa

Weil wir Bürger des Himmels, von wo sind suchen wir für den Herrn und Erlöser Jesus Christus , wer wird den Körper unserer Niedrigkeit nach seiner herrlichen Körper reformieren, durch die Macht , wenn alle Dinge zu bezwingen . FLP. 3 : 20-21.

Liebe Brüder, der Mann von Gott erschaffen können nicht perfekt sein, aber in Gott, und als Perfektion ist der natürliche Zustand und ein Ende aller Wesen streben, so dass der Mensch hat eine angeborene Neigung Gott zu verbinden und zu identifizieren, mit der . Von hier aus stellt sich heraus, dass, wenn der Teufel der erste Mensch, wie Gott redet, er kein Sakrileg, noch eine absurde Aktion vorgeschlagen hat; vielmehr klug und listig, las er in seinem Herzen, und Gott will seine natürliche Neigung zu wissen, ähneln gab ihm die Chance, sie zu treffen. Was zum Teufel getäuscht Adam Gottes Ebenbild als eine glückliche Folge seiner Apostasie, seinen Ungehorsam zu vertreten war, dass eine solche Ähnlichkeit ist nur der Lohn für seine Treue sein kann; Darüber hinaus, ihn zu überzeugen austricksen konnte man solche Ähnlichkeit in dem Land finden, wenn nur im Himmel solche Ähnlichkeit erwarten würde.

Assimilierung zu Gott, der den Menschen in diesem Leben vergeblich suchte, ist eigentlich auf der anderen Seite , wie ausgedrückt durch San Juan; und die Worte : Ihr sollt Gott Cone , im irdischen Paradies waren Gotteslästerung und Lügen, im himmlischen Paradies wird es wahr , und Vorrecht: Wir wissen , dass , wenn er erscheint, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen , wie er ist (1 Joh 3 : 2) . In St. Paul (Phil . 3) , dass Jesus Christus es uns wirklich machen , was der Teufel nur versprochen , kann uns arglistig; Seine Barmherzigkeit wird das geben , auf die wir sacrilegious Schuld angestrebt; Wir werden wieder herstellen , was Sünde hat weggenommen; wird unser Elend nach Modell Größe reformieren; und als unser wahrer Heiland, die perfekte Sanierung des Menschen vollziehen , so dass uns ein lebendiges Bild seiner Person, zu vollziehen seinen Ruhm durch dem, was auf der Erde durch seine Gnade begonnen.

Jesus Christus wird unseren Körper nach seinem herrlichen verwandeln.

Herrschaft im Himmel mit Jesus Christus und haben teil an ihrem Glück, wie Sie in dem Land ihrer Sätze sind: Denn wie die Leiden Christi, so durch Christus unseres Trost Abuna reich an uns (2 Kor 1 : 5). Jesus Christus selbst sagte: Wer überwindet , ich werde ihn auf meinem Stuhl sitzen mit mir machen, so wie ich überwunden und setzte sich auf seinen Thron mit meinem Vater nach unten (Rev. 3, 21); und er sagte zu den Aposteln: Und tut Ich habe Ihre Gunst des Königreiches, wie mein Vater angeordnet hat darin für meinen, so dass Sie essen und trinken an meinem Tisch in meinem Reich (Lukas 22 : 29,30 . ). Dies würde zu unserem Glück genügen, wenn auch nicht genug für Ihre Liebe, nicht nur im Himmel will zugeben , uns zu dem Genuß der Waren der gleichen Reich, aber die Teilnahme von Ruhm und Vorrechte der gleichen Person. St. Paul sagte: Sie haben gestorben, und euer Leben ist mit Christus verborgen in Gott. Wenn Christus , der ist unser Leben erscheint, dann Sie auch Sie werden mit ihm offenbaren in Herrlichkeit (Kol 3 : 3-4).

Solche unaussprechlichen Leben, das wir ihm gleich und leben für ihn werden wird, wird beginnen, werden von unserem Körper hergestellt, entsprechend zu St. Paul, wird der Heiland herrlich machen wie bei Ihnen: den Körper unserer Niedrigkeit nach seiner herrlichen Körper zu reformieren (Phil . 3); damit es die Prophezeiung von David erfüllt, dass unsere Knochen, gedemütigt und niedergeschlagen auf der Erde, hat uns im Himmel beim Anblick des Herrn erfreuen: Gib mir die Freude und die Freude zu spüren, und freue mich mit Freude Knochen demütig (Ps. 50,10). St. Paul geht auf zu sagen: dieser Körper, nachdem das Grab verlassen wie elend und gebrechlich, und durch seine Neuschöpfung aller Deformitäten und Unvollkommenheiten der alten Schöpfung Schuppen: es wird eine neue Kreatur . Weder Beschneidung ist nichts das Grab, sondern eine neue Kreatur (Gal 6, 15.) und treten im wahren Alter des perfekten Menschen mit Körper schön und majestätisch Antlitz Jesu Christi: Was vollkommene Menschen, soweit die Fülle Christi (Gal. 4, 13).

Glauben Sie nicht, dass wir zu unserem aktuellen Körper freisetzen anderen zu kleiden , sondern eine echte Verwandlungs, ähnlich dem von Jesus Christus, von dem bewahren , wie er die Identität unseres Fleisches leiden, wir werden in allen Privilegien seiner Teilnahme . Unser Fleisch des Todes unterworfen, vergeistigt in Jesus Christus, wird die vier Merkmale des Ruhms erwerben: Feinheit , Leichtigkeit , Klarheit und teilnahmslos ; Unbestechlichkeit das gleiche unbestechlich immer mit der gleichen Schönheit , schön, hell , mit dem gleichen Licht, herrlich mit der Herrlichkeit, und unsterblich mit derselben Unsterblichkeit des verherrlichten Fleisches Jesu Christi. Und diese felicitous Ähnlichkeit, hat nicht nur die heilige Menschheit Jesu Christi, sondern auch mit seiner Gottheit, die er versprach zu uns Aktie zu machen: Ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben , die du mir gegeben hast (Joh 17, 22); und wir immer noch Jesus Christus möchten, werden wir auch wie Gott, dessen Abbild, wie Johannes sagt, wird ein klares Ergebnis sein gibt die Vision von Gott: jetzt sind wir Kinder Gottes, aber noch nicht offenbart worden , was wir sollen sein. Wir wissen , dass , wenn er erscheint, werden wir ihm gleich sein, denn wir werden ihn sehen , wie er ist (1 Joh . 3 : 2). Da der platziert Spiegel in vor einem Objekt, sein Bild wiedergibt , wir, wann, durch die Gnade gereinigt und verschönert und durch die Herrlichkeit beleuchtet, sehen wir vor Gott gegeben, der in seiner ganzen Majestät betrachten Spiegel, die kraft seiner göttlichen wird Geist in uns , dass große Wesen kopieren, klares Bild und Prefecta ihn machen: wir alle mit aufgedecktem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn sehen wie in einem Spiegel , und wir sind in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, wie in uns arbeiten , um den Geist des Herrn (2 Kor 3, 18). Wir wissen nicht , wie das wird passieren, wir wissen sicher , was wird passieren; das Ebenbild Gottes, ohne Teilung oder verändert, vervielfältigt vollständig und perfekt Verständnis der Seligen im Himmel des erwägen.

Gottähnlichkeit wird nicht nur Wissen, sondern der Zuneigung.

Die Ähnlichkeit zwischen den gesegneten und Gott ist nicht nur Wissen, sondern die Zuneigung. Gott im Himmel ist alles in allem; in Verbindung steht und spielt, nicht nur im Kopf, sondern im Herzen eines jeden, und jeder umfasst in seiner Liebe; so deutlich die Freude, Gott zu erkennen gebiert sie den gesegneten Wunsch zu lieben. Ist es möglich, zu sehen und nicht unendliche Schönheit zu wollen, die in der ganzen Pracht seiner Eigenschaften ist und durch ihre Vollkommenheit und seine Reize?

Die selige Schau ist keine abstrakte Vision, ohne Interesse oder Gefühl, sondern ein tiefer Akt des Verstehens, gepaart mit perfekter Haftung, durch denen die Seele mit allen Kräften, alle seine Neigungen, mit all seinem Wunsch und die ganze Dynamik und Vehemenz der in der Lage ist, in dieser unendlichen Schönheit gesetzt , die anderen anzieht. Und die Flammen der göttlichen Liebe, für beiden Seiten zwischen Gott und der seligen Seele übertragen, mit einem Fluss und permanentem Rückfluss mit einer ewigen Bewegung, bringen über dieses Geheimnis , durch der den Geist immer und die gleiche Liebe zu Gott zurückkehrt, mit ihm vereint die intimsten und perfekt, schaltet sich Gott zu aus allen im Geist zu sein und Geist alles in Gott; sowie das Objekt bekannt ist , in der Wissende enthalten ist , und der geliebte Gegenstand, durch den Zustand der Liebe wird kopiert und in den Liebhabern enthalten. Es ist daher unmöglich , dass ein Herz voll Gott, in den Flammen der unendlichen Liebe Gottes gehüllt, drucke selbst nicht das Ebenbild Gottes. Welche für wohltätige Zwecke verbunden ist, sagt St. Paul, der gleiche Geist und dasselbe mit ihm ist: Er, der zu vereinigt ist der Herr wird mit ihm ein Geist ist (1 Kor 6, 17); und in der gleichen Art und Weise , die Eisen in Brand nimmt seine Klarheit, Farbe und Natur, in solche einer Weise , die nicht von ihm ist auch gesegnet, im Feuer der unendlichen Liebe Gottes Liebe nimmt die Form dieses verloren liebe und wird wie Gott.

Die Teilnahme an dem Himmel ist nicht unvollkommen wie auf der Erde.

Wird nicht mehr existieren Nöten und Schwächen unserer Natur, absorbiert, zerstört und wandte sich vom Feuer der unendlichen Liebe in die göttliche Eigenschaften zu, und zwar nicht nur das Eisen ins Feuer umgewandelt, aber der Schlamm in Gott verklärt. Was bedeutet das seltsam? Wenn göttliche Klarheit, infundiert mit Einschränkung und Zurückhaltung in den Herzen der Menschen in der Gnade macht sie, wie San Pedro, Teilhaber der göttlichen Natur sagt: Und so haben wir mercede kostbarer und reichen Versprechungen zu uns und ihren Anteil an der göttliche Natur (2 Petr 1. : 4), wie viel intime und perfekt diese Teilnahme für den Mann im Zustand der Herrlichkeit sein, wo die göttliche Klarheit nicht nur in sein Herz infundiert wird, aber es umgibt ihn, nicht um Durchdringen und füllen alle? Überprüfen Sie nicht im Himmel und auf Erden eine Beteiligung oder eine ferne unvollkommene Vereinigung, sondern eine unaussprechliche Erhebung der menschlichen Natur selbst, und eine echte Verwandlung des Menschen in Gott. Hier wie Psalm 81,1 führt uns zu Gott im Himmel und in einer großartigen und erhabenen Versammlung der Götter sitzt: Ist Gott in dem göttlichen Rat, unter den Göttern Richter ; denn es gibt die gesegnet durch eine riesige Infusion der Liebe Gottes über sie so viele wahre Kinder sind die Höchsten, die ihre Natur und scheinen so viele Götter kopieren.

Es werden alle Unterschiede aufgehoben und zerstört alle Unterschiede, als der Schöpfer und Geschöpf keine andere Arbeit zu verlassen, aber erhöhte Kreatur durch den Schöpfer, durch perfekte Assimilation mit ihm durch die Gnade zu werden, was er natürlich, da sie empfangen in ihre Busen, belebt ihr Geist seine Substanz hält, trägt sein Wesen und seine Göttlichkeit, ohne die vergöttern zu zerstören; Umformung ohne ihre Natur zu nehmen und es ähnlich wie ich durch die Teilnahme zu machen, ohne aufzuhören, im Wesentlichen Kreatur zu sein.

http://adelantelafe.com/la-semejanza-dios-cielo/Ave María Purísima .
Pater Juan Manuel Rodriguez de la Rosa

von esther10 29.07.2017 00:32

Ann Barnhardt: Brief eines abwesenden Vaters an seine Kinder



Anbei der angekündigte Text von Ann Barnhardt in der Übersetzung von davillatollkuehn. Dieser Text stimmt sehr traurig, weil er wahr ist. Benedikt ist der Vater, die Mutter ist die Kirche, die Kinder sind die noch-gläubigen Restkatholiken, der psychopatische Stiefvater ist Bergoglio und die Sodomitenbande sind sein Umfeld: Ricca, Paglia, Fernandez, Coccopalmerio und wahrscheinlich viele, viele mehr. Haben wir keine Angst einen Prozess zu riskieren? Warum denn? „Gay ist ok“, wie die Welt sagt und Franziskus fügt hinzu: „Wer bin ich, um zu urteilen?“ Er muss es wohl selbst am Besten wissen. Wir verwenden dem amerikanischen Original entsprechend das theologische Fachwort „Sodomit“ oder „sodomistisch“, statt des „wertneutralen“ (Gibt es das?) „schwul“ oder „homosexuell“, da Sodomie, nach dem katholischen Glauben, den wir hier vollumfänglich vertreten, eine schwere Sünde gegen die Natur ist, die zu Himmel schreit. Aber in diesem Text wird Sodomie nur sehr periphär behandelt. Es geht hier um ein feiges Weglaufen vor dem Feind, um eine Desertion, um die Verletzung der Standespflichten, um Selbstmitleid und Selbstzufriedenheit. Ja, es geht um Benedikt / Ratzinger. Denn was hilft es, wenn Benedikt tränenselige und sentimentale Briefe schreibt, welche katholisches. info weiterhin unbeirrt als „mutig“ bezeichnet, wenn er selbst diese Situation verursacht hat? Lesen wir Ann Barnhardt und weinen wir, denn dies ist leider die Wirklichkeit, der wir uns stellen müssen.

https://restkerk.net/

Liebe Kinder,

Es ist schon über vier Jahre her, seit ich Euch verlassen habe und mich selbst zum „emeritierten Vater“ erklärte, aber ich wollte diesen Brief in der Hoffnung an Euch schreiben, dass er Euch tröste. Als ich aus der Tür gehend sagte, ich höre nicht auf, Euer Vater zu sein, habe ich mich nur dazu entschieden, es in einem mehr passiven, kontemplativen, inaktiven und abwesenden Sinne zu sein. Aber nach all dem – wer mag sagen, wie viele „Väter“ ein Kind haben kann? – ist es nicht wichtig, wer Euer Vater ist oder wer es nicht ist, sondern vielmehr, was Vaterschaft BEDEUTET. Für mich bedeutet Vaterschaft, sich von den aktiven Pflichten derselben zurückzuziehen, während man den spirituellen Aspekt beibehält, und dabei zur Seite tretend den Weg für einen anderen Mann freizumachen, der Euer „aktiver Vater“ sein wird. Auf genau diesem Wege habe ich die Vaterschaft so ausgeweitet, dass sie sich dauerhaft in ein kollegiales, synodales Modell verwandelt. Zumindest rede ich mir das ein.

Ich möchte, dass Ihr wißt, dass, seit ich Eure Mutter und Euch alle aufgegeben habe, ich mir vollkommen bewusst darüber bin, dass ein rasender Geisteskranker, der sich selbst Euer „aktiver Vater“ nennt, in Euer Haus eingezogen ist und täglich vor Euren Augen Eure Mutter vergewaltigt und schlägt. Gleichfalls ist mir bewußt, dass er Euch schlägt, emotional missbraucht, Euch vergiftet und Euch den Kabalen seiner Freunde vorwirft, die fast alle Sodomiten und Kinderschänder sind.

Ich möchte, dass Ihr wisst, dass mir das bewusst ist und ich Euch meiner Nähe im Gebet versichere. Ich hoffe, dass Euch das tröstet.

Fragt mich nicht, woher ich das weiß. Sagen wir mal so…als ich noch Euer „aktiver Vater“ war…wurde ich in bestimmte…Geheimnisse …eingeweiht.

Der Psychopath und seine sodomitischen kinderschänderischen Freunde vergewaltigen und schlagen Eure Mutter so übel, dass es buchstäblich ein Wunder braucht, um ihr Leben zu retten. Obwohl sie zu Tode geschlagen und vergewaltigt wird, wird sie nicht sterben. All dies geschieht vor Euren Augen. Der Psychopath und seine Sodomiten-Bande werden sich genießerisch in der Tatsache suhlen, dass ihr, die Kinder, seht, was geschieht.

Viele von Euch, meine lieben Kinder, werden das nicht überleben. Ihr werdet geschlagen, beschimpft und vergiftet und einige von Euch werden vergewaltigt werden. Dieser Missbrauch und der Terror wird für viele von Euch so heftig werden, dass Ihr Eure Mutter aufgeben und de facto Selbstmord begehen werdet. Wieder andere von Euch werden sich in dieselbe Art von geisteskranken Monster wie Euer „aktiver Vater“ und seine Gang verwandeln. Das einzige, was ich Euch versprechen kann, ist, dass zumindest EINER von Euch überleben wird. Möglich ist, dass ALLE BIS AUF EINEN von Euch, meine lieben Kinder, verloren gehen werden.

Aber fasst Euch ans Herz. Mir ist bewußt, was mit Euch geschieht und ich versichere Euch meiner Nähe in meinem Gebet.

Nun, Ihr werdet Euch wundern, warum ich weder die Polizei anrufe, jemanden benachrichtige, noch irgendwie gegen den Psychopathen selbst aktiv werde, der Eure Mutter vergewaltigt und schlägt und der versucht mit aller ihm möglichen Härte alle von Euch zu ermorden.

Das ist ziemlich schwer zu erklären, und noch schwieriger zu schreiben, aber ich will versuchen, es mit einfachen Worten darzulegen. Seht, ich bin vollständig dafür verantwortlich, Euch verlassen zu haben, während ich in einem weiteren Sinne verantwortlich bin für die Schaffung des Psychopathen, der sich nun Euer „aktiver Vater“ nennt, für die Schaffung seiner gesamten sodomitischen, kinderschänderischen Gang und die Kreierung der kompletten Matrix, in der sie existieren (können).

Damit ich Euch helfen kann, müßte ich nicht nur zugeben, dass ich einen furchtbaren, schrecklichen Fehler beging – tatsächlich, wird so etwas juristisch ein „wesentlicher Irrtum“ genannt, sondern auch selbst anerkennen, dass mein gesamtes Leben als Erwachsener – jetzt schon mindestens 55 Jahre – auf einem komplett irrigen und falschen Weltbild bis hin zum Niveau der Metaphysik, aufbaut. Während ich niemals die Dinge Eurer Mutter oder einem von Euch Kindern antun würde, die der Psychopath der sich Euer „aktiver Vater“ nennt, tut, habe ich viele harte Jahre daran gearbeitet, das Milieu zu kreieren, dessen direktes Produkt dieser Psychopath und seine Gang sind. Und dann, vor vier Jahren, rannte ich weg, um Euer „emeritierter Vater“ zu sein – ließ die Tür sperrangelweit offen und der Psychopath und seine Gang spazierten in unser familiäres Zuhause hinein und begannen mit ihrem systematischen Vergewaltigungs- und Ermordungsprogramm.

Nun Kinder, ich liebe Euch, aber ich bin mir sicher, Ihr versteht, dass ich mir nicht einfach einen dieser Fehler eingestehen kann, egal wie offensichtlich und klar sie sind und egal wie schwer Ihr und Eure Mutter dadurch verletzt werdet. Es ist schlicht unmöglich, zu sagen, dass mein gesamtes Erwachsenen-Leben nicht nur irrig, sondern möglicherweise die größte Katastrophe ist, die unserer Familie passieren konnte. Niemand kann von mir erwarten, mich in dieser Weise zu demütigen, und nichts ist diese Art von Demütigung wert. Nichts. Ich bin mir sicher, dass Ihr alle die Position versteht, in der ich mich befinde. Deswegen kann ich weder etwas sagen, noch die Polizei oder einen Eurer Onkel benachrichtigen. Nicht dass Eure alarmierten Onkel nicht helfen würden – es gibt nur noch eine Handvoll, die nicht in der Psychopathen-Gang sind, aber alle Eure guten Onkels sind verweichlicht und unfähig zu kämpfen. Ungefähr so wie ich.

Ich hoffe, dass, während Eure Mutter zu Tode vergewaltig und geschlagen wird und ihr selber einer nach dem anderen abgeknallt werdet, das Wissen, dass ich vor irgendeiner Demütigung bewahrt wurde, euch tröstet, und, ich wiederhole, dass mit bewußt ist, was mit Euch geschieht und ich versichere Euch meiner Nähe in meines Gebetes.

Mein Rat ist, beschwichtigt den Psychopathen, der sich Euer „aktiver Vater“ nennt, und vielleicht wird er Euch als letzte ermorden. Das jedenfalls werde ich machen.
Betet für mich, und seid getröstet dadurch, dass mir bewußt ist, was passiert und durch meine Nähe zu Euch in meinen Gebeten.
Euer „kontemplativer Vater Emeritus“
(zumindest nenne ich mich so)
https://traditionundglauben.wordpress.co...n-seine-kinder/

von esther10 29.07.2017 00:31

DER REMNANT
Preise mit Angriff aufgeladen, die Eucharistie in der traditionellen Messe in der Verteidigung
22/04/17 00.04 von THE REMNANT



Wir haben folgende Zeugnis unserer Mitkatholiken der Erzdiözese Niteroi (in der Nähe der Stadt Rio de Janeiro Gemeinde), Brasilien, auf einem schweren Zwischenfall ereignete sich am Aschermittwoch in der Pfarrei von Santo Domingo de Guzman. Wir bitten Sie freundlich zu lesen es und dann die Anfragen beantworten wir machen das Ende des Artikels. Michael Matt

***

Am Aschermittwoch war alles fertig Heilige Messe in der Pfarrei feiern von Santo Domingo de Guzman. Die Gläubigen trat in die Kirche und bereit zu stellen für die Gnade Gottes, empfangen das Zeichen des Kreuzes auf die Stirn, hören auf die Ermahnung an „von der Sünde abwenden und treu dem Evangelium“ und geben auf diese Weise in der Fastenzeit . Die Feier war eine traditionelle lateinische Messe; Der Minister war ein Diözesanpriester, Vater Anderson Batista da Silva, der den lange gehalten hatte Vetus Ordo , noch vor der Verkündung von Summorum Pontificum .

Masse hatte bereits begonnen, als ein Mann in seinen Sechzigern in die Kirche trat und von Anfang an, begann laut über verschiedene Themen zu beklagen (Ritus, Dauer, Gregorianik, etc.) auf diese Weise zu stören die um ihn herum. Zum Zeitpunkt der Gemeinschaft, die Gläubigen wie immer eine Leitung mit dem Altar gebildet und begann die Knie, den Leib Christi in der Sprache empfängt, wie sie in der traditionellen Praxis der Kirche die Gläubigen die Teilnahme an der Messe erforderlich wusste, wie Empfangen der Gastgeber, denn Batista Vater, bevor er die Details des traditionellen Ritus erklärt.

Angry man ausgekleidet für die Gemeinschaft und weiterhin beschweren und auf der Schiene den ganzen Weg murmelnd. Als er an der Reihe war, weigerte er sich die Gemeinschaft auf der Zunge zu erhalten, forderte, dass der Vater Batista den Wirt in seiner Hand. Batistas Vater erklärte ruhig, die vorgeschrieben ist, dass die Art und Weise das Sakrament im traditionellen Ritus zu erhalten kniet und auf der Zunge, und dass die Entscheidung war nicht in den Händen der Gläubigen.

Allerdings hat der Mann nicht die Erklärung des Priesters akzeptieren und verlangte laut ihm Kommunion in der Hand zu geben. Wahrscheinlich zu vermeiden, weitere Unruhe in der Feier stimmte der Priester und gab den Gastgeber in der Hand. Dann fragte er den Mann, der zu der Zeit verbraucht. Doch mit dem Sakrament in der Hand, schloß der Mann und weigerte mich, es vor dem Priester zu konsumieren, zu sagen, dass der Host nicht zum Priester gehört, und er hatte die richtige Gemeinschaft zu nehmen, wohin er wollte.

Er fuhr fort, schreit, dass dies nicht seine Religion war und dass diese alte Messe nicht existiert. Zu dieser Zeit die, die um ihn herum waren - und ander treu Gefolgsleute - er wurde gewarnt, er nicht den Platz mit der geweihten Hostie verlassen kann.

Das Ignorieren der Warnung, sagte der Mann, die um ihn herum, die in ihrer Mitte durchlaufen würde. In einer Wut, schrie er: „Eins, zwei, drei“ und zog die um ihn heftig zu, sie nach unten drücken und der Kirche mit dem Allerheiligsten zu verlassen.

Zu dieser Zeit versuchte die Gläubigen, ihn zu stoppen und er fiel zu Boden. Und andere treue Gefolgsleute geschaffen zu immobilisieren (ohne ihn zu verletzen) und nahmen ihn in einen Nebenraum Weg zur Sakristei, wo sie in der Lage waren Fragmente des Leibes Christi zu erholen, dass er in seiner Hand zerquetscht hatte.

Dann verließ sie den Mann ohne ihn zu verletzen. Es kann nicht von dem Mann gesagt werden, das mit extremer Gewalt gehandelt und begannen jene schließen, während auf dem Boden liegend zu treten. Die Gläubigen, die dies beobachtet hatte alle blieben in einem Abstand, endlos auf die Jungfrau zu beten. Batista Vater sah erschrocken den ganzen Vorfall. Er fuhr fort, fest die Tasse mit Gemeinschaft hält (konnte nicht die Tasse halten und mit der Situation zugleich stören).

Nach diesem schrecklichen Akt der Entweihung und Wahnsinn, das den Frieden aller Teilnehmer (auf den Boden, wo sie Fragmente des Host verloren sollte dann gereinigt werden) gestört und die Kirche zu verlassen, kam der Mann durch die vordere Tür zu Bedrohungen. Er sagte, es wäre ein Steuerrekurs (Akteur) und seine Macht nutzen würde den Ruf des Priesters zu zerstören. Er sagte, er zur Polizeistation ging Anklage gegen den Vater Batista einzureichen.

Der Vater sah er sehr gestört durch das, was passiert ist.

Allerdings haben wir die Gläubigen glauben, dass die Angelegenheit in wenigen Tagen vergessen sein würde und nicht später Probleme auftreten. Wir waren falsch! Wir hörten nur, dass der Mann Anklage gegen Vater Batista gebracht.

Der Inhalt der Anklageschrift, soweit wir wissen, weil wir nicht lesen, es ist eine Anklage durch die Menschen (real Aggressor und defiler der Eucharistie) gemacht für verhaftet wurde und durch Günstlinge unter dem Kommando des Priesters angegriffen. Der Priester wäre schuldig Gewalt Anstiftung.

Straftaten, die Bedrohung durch nachfolgende rechtliche Schritte und versprechen, seinen Ruf zu zerstören: die Belohnungen sind nicht treu Ministranten zu verhindern und Jesus Christus in der Eucharistie zu verteidigen. Es ist schwierig, eine verdrehte Argumentation zu begreifen: die Priester, als wahrscheinlich eine „retrograden“, wie der Ritus der tridentinischen Messe, jetzt eines Verbrechens der Aggression und körperlichen Schaden beschuldigt wird.

* * *

Dies ist das Ende des Zeugnisses der Ereignisse in der Gemeinde Santo Domingo de Guzman letzter Aschermittwoch. Jetzt präsentieren wir die Anforderungen zu Beginn des Artikels erwähnt.

Bitte sprechen Gebete für die Anliegen von Pater Anderson Batista da Silva. Ihre Gebete werden zu dieser Zeit von großem Trost und Hilfe sein. Wir können die Möglichkeit nicht göttlicher Intervention in diesem Fall ignorieren. Bitte teilen Sie Ihre Gebetsanliegen mit den übrigen durch Briefe an den Herausgeber Abschnitt RemnantNewspaper.com Kommentare

Bitte schreiben Sie an die Erzdiözese Niterói ( hier oder hier , auch in englischer Sprache) gratulieren ihnen für eine solche frommen Priester in ihren Reihen. Fordern Sie die Diözese zu schützen und die Eltern Batista im Hinblick auf rechtliche Schritte zu unterstützen , die gegen eingereicht werden könnte ihn . Beten Sie für die Erzdiözese von Niterói , damit er unter den Drohungen des Täters und seiner sozialen Stellung (sagte fallen zu Akteur sein), und nur durch seinen Eifer für die Eucharistie geführt werden.

Bitte beten Sie für diesen Mann, der unerwartet Gemeinde erschien und so viel Schaden verursacht, dass Gott ihm barmherzig sein, dass er von ihren Beleidigungen zu Jesus Christus und dem Allerheiligsten, seine Respektlosigkeit gegenüber der traditionellen Messe und Skandal gereue zu wollen, die Messe und die Eucharistie in der Hand, und die ernsten Drohungen gegen einen guten katholischen Priester zu verlassen.
http://adelantelafe.com/sacerdote-acusad...sa-tradicional/
(In Marilina Manteiga. Originalartikel )
+
http://remnantnewspaper.com/web/index.ph...onal-latin-mass

von esther10 29.07.2017 00:30

Kardinal Müller beklagt: Der gelebte Glaube ist in Europa zusammengebrochen
Progressive jagen Konservative.

Erstellt von Felizitas Küble am 29. Juli 2017 um 18:09 Uhr


Kardinal Müller

Vatikan (kathnews/CF). Kardinal Gerhard Müller hat ein dramatisches Bild des Christentums und der katholischen Kirche in Europa gezeichnet: „Alle Elemente des gelebten Glaubens, der Volksfrömmigkeit, sind zusammengebrochen“, sagte der ehem. Präfekt der Glaubenskongregation in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung „Il Foglio“ vom 21. Juli 2017.

Ganz Europa befinde sich in einem „Prozess forcierter Entchristlichung, der über die einfache Säkularisierung weit hinausgeht“. In der katholischen Kirche sei die Beteiligung am kirchlichen Leben, die Weitergabe des Glaubens und der Nachwuchs an Priestern und Ordensleuten stark zurückgegangen. Der 69-jährige Kardinal warnte die Kirche davor, ihre Kräfte in inneren Kämpfen zu vergeuden. Nach seinen Worten suchen „sogenannte Progressive“ den Sieg, indem sie die „sogenannten Konservativen jagen“.

Textquelle: CF und idea

Foto: Kardinal Müller – Bildquelle: M. Bürger, kathnews.de
http://www.kathnews.de/kardinal-mueller-...sammengebrochen

von esther10 29.07.2017 00:28


Bergoglio zerstört die Kirche und keiner tut was...bis auf Einige, Gott sei Dank...

https://traditionundglauben.wordpress.co...standsaufnahme/
https://www.lifesitenews.com/topics
+

Vatikanischer Erzbischof: Papst Franziskus öffnete Kommunion zu Ehebrechern

Amoris Laetitia , Katholisch , Kommunion Für Wieder Verheiratet , Päpstliche Akademie Für Das Leben , Vincenzo Paglia

ROME, 27. Juli 2017 ( LifeSiteNews ) - Der Erzbischof, der mit der Leitung der Vatikanischen Pro-Life-Akademie beauftragt ist, sagt, dass der Papst umstrittene Lehrdokument über die Ehe die heilige Kommunion denjenigen der öffentlichen Grabsünde öffnet.

Erzbischof Vincenzo Paglia sagt, dass Amoris Laetitia die "Integration" der "unregelmäßigen Situationen" einschließlich der "sakramentalen Integration" fordert.

Der Erzbischof, der als Großkanzler des Johannes Paul II. Päpstlichen Instituts für das Studium der Ehe und Familie dient, beauftragte ein homoerotisches Gemälde, das sein Abbild für seine ehemalige Kathedrale enthielt.

In einem aktuellen E-Mail- Interview mit der Diözese Charleston-Zeitung The Catholic Miscellany, um zu beschreiben, was Papst Franziskus häufig verwendete Konzept der "Begleitung" beinhalten sollte, zitierte Paglia eine von Amoris Laetitia 's umstrittenen Passagen in Paragraph 297 des Dokuments, die besagt, dass Nach dem Evangelium "Niemand kann für immer verurteilt werden."

Der Erzbischof sagte, dass die Begleitung in jeder Situation variieren wird, kann nicht von der Gemeinschaft abgeschlossen werden, und dass "der Papst die Priester drängt, Priester zu sein, zu begleiten und nicht Richter zu sein, von denen es keinen Appell gibt."

"Amoris Laetitia gibt einige Richtlinien", erklärte Erzbischof Paglia. "Diejenigen, die in unregelmäßigen Situationen leben, wenn sie akzeptieren, dass sie in einer gemeinsamen Glaubensreise in der christlichen Gemeinschaft begleitet werden (vor allem, wenn der Prozess gefördert und vom Bischof geleitet wird), können in der Lage sein, verschiedene und allmähliche Formen der Integration zu begegnen und nicht auszuschließen Sakramentale Integration. "

"Begleitung führt zur Überwindung unfairer Ausgrenzungsformen und zur Schätzung des menschlichen, moralischen und kirchlichen Zustands anderer", sagte er auch.

Der Begriff "Begleitung" ist seit den beiden umstrittenen Synoden über die Familie im Jahr 2014 und 2015 ein regelmäßiges Schlagwort, das eine Art kirchliche Begleitung von Katholiken in unregelmäßigen Vereinigungen in das sakramentale Leben der Kirche hinweist. Sehr oft in ihrer Verwendung ist das entscheidende Element der Umkehr und der Abkehr von der Sünde ausgeschlossen.

"Unregelmäßige Gewerkschaften" bezieht sich auf homosexuelle oder zusammenlebende Gewerkschaften, sowie diejenigen, die geschieden und zivilhaft wiederverheiratet sind, obwohl ihre Verwendung in diesen Diskussionen typischerweise die letzteren gemeint hat.

Amoris Laetitia bleibt ein Jahr nach ihrer Freilassung äußerst umstritten, denn ihre Unklarheiten haben die Kommunion für die geschiedenen und wiederverheirateten Türen geöffnet, so dass verschiedene Bischofskonferenzen weltweit in divergierender Weise das Dokument umsetzen können und der Papst in Anbetracht der Forderungen schweigt zur Klarstellung.

Erzbischof Paglia wurde von Papst Franziskus im vergangenen Jahr als Präsident der Päpstlichen Akademie für Leben und Großkanzler des Päpstlichen Papstes Johannes Paul II. Institut für Studien über Ehe und Familie ernannt .

Die Ernennungen waren ein Teil der Angabe einer offensichtlichen Überarbeitung der beiden Institutionen zugunsten einer Abkehr von der Treue zur katholischen Lehre über das Leben.

Erzbischof Paglia entließ in einem kürzlichen Interview über die kontroversen Veränderungen des Papstes Francis Francis an der päpstlichen Akademie und dem theologischen Institut, die er führt.

Der Papst hatte vorherige Akademiemitglieder herausgeholt und sie in zahlreichen Fällen mit Einzelpersonen ersetzt , die Abtreibung, Sterbehilfe und andere Dinge im Konflikt mit der kirchlichen Lehre unterstützen. Die Mitglieder sind nicht mehr verpflichtet , eine Erklärung über die Treue zu den Lehren der Kirche zu unterzeichnen.

Auf die Frage, ob die vom Papst vorgenommenen Änderungen eine Zurückhaltung für die christlichen Werte bedeuten würden, sagte der Erzbischof: "Mein Blick ist genau das Gegenteil. Ich bin so sicher von der Macht der christlichen Werte, dass ich nicht das Bedürfnis habe, sie zu verteidigen, sie verteidigen sich. "

Der Erzbischof hat umstrittene Pro-Abtreibungs-Picks für Päpstliche Akademie für Leben-Beauftragten verteidigt .

Ein Buch mit Argumenten für die Zulassung geschiedener und zivilrechtlich wiederverheirateter Katholiken zu den Sakramenten wurde unter Erzbischof Paglias Verfassung im Jahr 2015 veröffentlicht, während er Leiter des Päpstlichen Rates für die Familie war.

Der Erzbischof selbst war nicht ohne Kontroverse.

Der Päpstliche Rat für die Familie verkündete ein umstrittenes Sex-ed - Programm für die Jugend im Jahr 2016 unter seiner Leitung , die sexuell explizite und suggestive Bilder verwendet und ging von der Lehramt der Kirche ausdauernder Lehre über Sexualerziehung in mehrfacher Hinsicht.

Das Programm verließ die Eltern aus dem Bildungsprozess und versäumte es, schädliche sexuelle Verhaltensweisen zu verurteilen, die die Lehre der Kirche verletzen, unter vielen anderen problematischen Elementen.

Berichte tauchten im vergangenen März auf, dass der Erzbischof Paglia im Jahr 2007 einen homosexuellen Künstler beauftragt hatte, als er ein Diözesanbischof war, ein blasphemisches homoerotisches Wandbild in seiner Domkirche zu malen .

Das riesige Wandgemälde, das die gegenüberliegende Seite der Fassade der Diözese der Terni-Narni-Amelia-Kathedralkirche bedeckt, schildert Jesus, der Netze zum Himmel mit nackten und halbnudeigen Homosexuellen, Transsexuellen, Prostituierten und Drogendealen füllte, die sich in erotischen Austausch verwandeln. Das Bild des Erzbischofs selbst ist unter denen in den Netzen dargestellt.

Erzbischof Paglia hat das von katholischen Kritikern gemachte Wandbild verteidigt , um "blasphemisch" und "eklig" zu sein, ebenso wie "dämonisch" und sagte, es sei Teil einer Verpflichtung zur Evangelisierung .

In Bezug auf seine Einbeziehung in die Masse der nackten Körper, die in der Wandmalerei gezeigt werden, sagte er: "Ich bin auch in das Wandbild als ein, der Erlösung braucht nicht weniger als jeder andere."
https://www.lifesitenews.com/news/vatica...n-to-adulterers

+++++

Neueste NACHRICHTEN , vom Vatikan und der Welt....

https://www.lifesitenews.com/topics

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs