Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 24.03.2019 00:49




Algerien: ein neu konvertierter junger Mann, der schwer geschlagen wurde. Seine Familie wurde ebenfalls bedroht

https://philosophia-perennis.com/2019/03...n-staatsschutz/

Es stellt sich heraus, dass die instabile politische und soziale Situation in Algerien die Zunahme der anti-christlichen Stimmung in diesem afrikanischen Land beeinträchtigt. In Algier, der Hauptstadt des nordafrikanischen Staates, schlagen islamische Angreifer den neu bekehrten jungen Maler Allaf Gilez schwer.



Allaf Gilez wurde in der vergangenen Woche angegriffen, als er von drei "bärtigen Männern" zum Gebet in die örtliche Kirche ging. Bevor der überraschte Algerier Christian begriff, was vor sich ging, bekam er einige starke Schläge.



Die Angreifer sollten "Christian" rufen und "Wir werden dich töten!" Der junge Mann wurde von den Angreifern ausgeraubt. "Lebewohl", drohte ihm, dass Gilez mit seiner ganzen Familie sterben würde, wenn ihn jemand in die Kirche gehen sehen würde!



Ein junger Christ aus Algerien informierte die Medien, er könne die Porträts der Erinnerungen der Angreifer nicht einmal reproduzieren. - Aber selbst wenn ich mitgeholfen habe, so etwas zu schaffen, haben die Behörden keinen Finger, um etwas dagegen zu unternehmen. Ich weiß, weil ich andere konvertierte Christen kenne, die ständig bedroht sind, ist die Polizei darüber informiert, aber die Angelegenheit ist beendet. Wir sind sowohl von algerischen Muslimen, die nie ins Ausland gegangen sind, als auch von Männergruppen bedroht, die höchstwahrscheinlich aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt sind, wo sie auf der ISIS-Seite gekämpft haben - Allaf drückte seine Hilflosigkeit aus.



In jüngster Zeit wurden viele christliche Kirchen in Algerien geschlossen. Tempel, die theoretisch noch offen sind und deshalb - aus Angst vor der Reaktion der Islamisten - leer sind.



Quelle: sedmitza.ru

ChS

DATUM: 2019-03-22 10:26


Read more: http://www.pch24.pl/algieria--nowo-nawro...l#ixzz5j4qu9vxY
+
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...en-nutzniesser/

von esther10 24.03.2019 00:49

Larum spielen! Helfen Sie Kindern, die von Abtreibung bedroht sind!

Larum spielen! Helfen Sie Kindern, die von Abtreibung bedroht sind!

"Wara from our children", diese Worte von Jarosław Kaczyński sind immer noch im Internet im Umlauf. Sie sollen die große Entschlossenheit des herrschenden Lagers beweisen, wenn es darum geht, die jüngsten Polen vor Homoindokation und Verderbtheit zu schützen. Es ist jedoch schade, dass Kinder, die noch ungeboren sind, aber immer noch ein Recht auf Schutz haben, nicht mit einer ähnlichen Sorge rechnen können. Vor allem gegen die Gefahr einer tödlichen Gefahr. In einer Situation, in der wir nicht mit einer "guten Veränderung" im Bereich des Lebensschutzes rechnen können, sollten wir uns mehr für Gebetsinitiativen engagieren, etwa für die geistige Adoption eines von Abtreibung bedrohten Kindes. Die Feierlichkeit der Verkündigung ist dafür ein besonderer Anlass.

Ein unschuldiges Kind, das zum Tode verurteilt wurde

Nur ist es wirklich so unschuldig? Schließlich wird er, wenn er geboren wird, sein ganzes Leben lang unangenehme Dissonanz einführen, wo immer er erscheint. Und dennoch wurde so viel unternommen, dass die schöne, gesunde und freudige Gesellschaft keine Gelegenheit zu engeren Kontakten mit denjenigen bietet, die mit einem zusätzlichen Chromosom 21 ausgestattet sind.

Die Handfläche der Vorrangstellung, die jedoch nach näherer Betrachtung dem alltäglichen Arbeitsinstrument eines Einwohners des höllischen Abgrunds gleicht, hält Island. In diesem winzigen, eisbedeckten Land zu 100 Prozent. Kinder, bei denen das Down-Syndrom diagnostiziert wird, werden ermordet, in Dänemark 98 Prozent und in den USA 67 Prozent. Es ist leicht einzusehen, dass die Ausbreitung der eugenischen Mentalität, für die sich Dr. Mengele nicht schämen würde, nicht von der Größe des Landes abhängt ... Sie wird in Ländern nicht viel größer als in einem großen Einkaufszentrum sowie in riesigen Supermächten anzutreffen sein.

Unter den Inhabern der eugenischen Mentalität finden wir sowohl expressis verbis, die den Hass auf alles, was krank, arm oder alt ist, zugeben, als auch "fürsorgliche Bären", die behaupten, dass von Krankheiten betroffene Kinder sich zu ihrem Besten das Leben nehmen müssen, weil sie gequält werden. Natürlich können "Bären" gleichzeitig während der Internetaktion zwei verschiedenfarbige Socken anziehen, um zu zeigen, dass sie das betroffene Down-Syndrom bedauern. Es stört sie nicht gleichzeitig, für die Abtreibungsbeseitigung verantwortlich zu sein!

Für sie sprechen zahlreiche Beispiele von Menschen mit Down-Syndrom, die über die Freude sprechen, die ihnen das eigene Leben schenkt, nicht. Wenn man sich diese "untersten" Zeugnisse ansieht, suchen sie nach Lügen, die von Profikünstlern überall verbreitet werden. Die Meinungen von Eltern, die ein Kind mit Down-Syndrom erziehen, werden auch nicht durch die eugenische Mentalitätspanzerung durchkommen. Alle Zusicherungen über die enorme Liebe und Freude, die diese Situation bietet, werden durch ein nachsichtiges Lächeln bestätigt. Leider erweitert sich der Kreis der Träger der eugenischen Mentalität. Darin befinden sich jedoch nicht nur die mehr oder weniger radikalen Abtreibungen, sondern auch die Laudanten des Verfahrens der künstlichen Befruchtung oder der Verkündigung von Peany zu Ehren der Empfängnisverhütung. Für viele von ihnen ist das Kind ein Eindringling, ein Außerirdischer, der Pläne und Absichten zerstört.

So schuldig

Er ist jedoch nicht nur wegen Krankheit oder wegen der Rettung einiger Quadratmeter Wohnraum vor der "infantilen" Invasion zum Tode verurteilt, sondern auch wegen der Sünden der Väter. Wie kann man die Einwilligung, ein Kind zu töten, nur deshalb auslegen, weil es unter solchen und nicht unter anderen Umständen geboren wurde Hat das Kind sie ausgewählt? Wenn er die Wahlmöglichkeit gehabt hätte, wäre er dann nicht in einer "normalen" Situation empfangen worden? "Um sicher zu sein", wird er jedoch für schuldig befunden und zum Tode verurteilt.

Todesurteile gegen unschuldige und ziemlich anfällige Kreaturen sind immer noch eine hervorragende Einnahmequelle. Das Funktionieren von Abtreibungsschlachthöfen unter dem Zeichen "geplante Elternschaft" ist ein hervorragender Beweis dafür. Architekten des Holocaust der Abtreibung bekommen jedoch fast nie die Hände mit dem Blut des Ungeborenen schmutzig. Ich bin genug, um sie davon zu überzeugen, dass ihre Agenda zur Entvölkerung umgesetzt wird. Für eine schnellere und schnellere Implementierung geben sie immer mehr neue "Pillen danach" in die Hände der Menschen. All dies, um es noch einfacher zu machen, die Strafe gegen ein ungeborenes, unschuldiges Kind auszuführen.

Leider waren auch Kinder, die von Abtreibung bedroht waren, nicht so glücklich und wurden nicht mit kleinen, niedlichen Katzen oder niedlichen Hunden geboren. Dann könnten sie sich darauf verlassen, dass die Gruppe ihrer Verteidiger viel breiter sein wird, und die Bitte um "Verzeihung" wird von Mund zu Mund serviert werden und auf den Titelseiten der Zeitungen und im Prime-Time-Fernsehen erscheinen. Und ja, was sind nur die Kinder eines Kindes ...

Wir gehen zur Rettung!

Können wir den mörderischen Instinkten der Abtreibung "Todesschwadronen" gleichgültig bleiben?

Natürlich nicht!

Eine perfekte Antwort könnte sein, eine geistige Adoption eines von der Vernichtung bedrohten, erdachten Kindes zu übernehmen, dh ein persönliches Gebet einer Person, um das Leben eines von Gott auserwählten Kindes zu retten - des Gebers des Lebens. Es dauert neun Monate und besteht im täglichen Rezitieren eines Geheimnisses des Rosenkranzes und eines kurzen Gebets für die Absicht des Kindes und seiner Eltern:

"Herr Jesus, durch die Fürsprache deiner Mutter Maria,
der dich mit Liebe geboren hat
und durch die Fürsprache des heiligen Joseph,
"Der Mann von Zawierzenia",
wer hat nach dir geschaut,
Ich frage dich nach diesem ungeborenen Kind
das ist in der Gefahr der Zerstörung
und die ich spirituell angenommen habe.
Bitte geben Sie den Eltern dieses Kindes Liebe und Mut,
um sie am Leben zu erhalten
die du ihm selbst gegeben hast.
Amen. "



Den Gebeten können beliebige gute Vorsätze hinzugefügt werden. Feierliche Adoption auf feierliche Weise kann während der Messe in der Kirche aufgenommen oder individuell gestaltet werden.

Die sogenannte Bindung in unserem Land Der Kompromiss bei der Abtreibung, ganz zu schweigen von der Situation in Ländern, in denen das Ungeborene "auf Verlangen" ermordet wird, erhöht zweifellos die Zahl der Kinder, die von Abtreibung bedroht sind. Schauen Sie sich nur die Statistiken an, die besagen, dass Abtreibung 2018 weltweit die Haupttodesursache war - als Folge davon verloren fast 42 Millionen Kinder ihr Leben. Noch deutlicher bedeutet dies, dass im Jahr 2018 die gesamte Bevölkerung Polens vom Erdboden zerstört wurde und die Zahl der Slowaken deutlich zurückging. Wenn wir also die Farben und die Terminologie verwenden, die zur Beschreibung der terroristischen Bedrohung verwendet werden, ist mit Bedauern festzuhalten, dass es eine Situation gibt, in der weder der rote Alarm noch der vierte Alarmzustand des Deltas die dramatische Situation, in der wir uns befanden, längst widerspiegelt.

Lassen Sie uns Kinder vor der Abtreibung retten, solange wir noch eine Chance haben. Eines Tages können wir gefragt werden, was wir wirklich "einen dieser kleinsten Brüder" gemacht haben? Haben wir sie in Ruhe gelassen oder haben wir versucht, ihnen zu helfen?

Was wird dann unsere Antwort sein?

Łukasz Karpiel

DATUM: 2019-03-24 08:34 AUTOR: ŁUKASZ KARPIEL


Read more: http://www.pch24.pl/larum-graja--pomoz-d...l#ixzz5j7XEPePr

von esther10 24.03.2019 00:45

Startseite > Rezensionen


Larum spielen! Helfen Sie Kindern, die von Abtreibung bedroht sind!

"Wara from our children", diese Worte von Jarosław Kaczyński sind immer noch im Internet im Umlauf. Sie sollen die große Entschlossenheit des herrschenden Lagers beweisen, wenn es darum geht, die jüngsten Polen vor Homoindokation und Verderbtheit zu schützen. Es ist jedoch schade, dass Kinder, die noch ungeboren sind, aber immer noch ein Recht auf Schutz haben, nicht mit einer ähnlichen Sorge rechnen können. Vor allem gegen die Gefahr einer tödlichen Gefahr. In einer Situation, in der wir nicht mit einer "guten Veränderung" im Bereich des Lebensschutzes rechnen können, sollten wir uns mehr für Gebetsinitiativen engagieren, etwa für die geistige Adoption eines von Abtreibung bedrohten Kindes. Die Feierlichkeit der Verkündigung ist dafür ein besonderer Anlass.

Ein unschuldiges Kind, das zum Tode verurteilt wurde

Nur ist es wirklich so unschuldig? Schließlich wird er, wenn er geboren wird, sein ganzes Leben lang unangenehme Dissonanz einführen, wo immer er erscheint. Und dennoch wurde so viel unternommen, dass die schöne, gesunde und freudige Gesellschaft keine Gelegenheit zu engeren Kontakten mit denjenigen bietet, die mit einem zusätzlichen Chromosom 21 ausgestattet sind.

Die Handfläche der Vorrangstellung, die jedoch nach näherer Betrachtung dem alltäglichen Arbeitsinstrument eines Einwohners des höllischen Abgrunds gleicht, hält Island. In diesem winzigen, eisbedeckten Land zu 100 Prozent. Kinder, bei denen das Down-Syndrom diagnostiziert wird, werden ermordet, in Dänemark 98 Prozent und in den USA 67 Prozent. Es ist leicht einzusehen, dass die Ausbreitung der eugenischen Mentalität, für die sich Dr. Mengele nicht schämen würde, nicht von der Größe des Landes abhängt ... Sie wird in Ländern nicht viel größer als in einem großen Einkaufszentrum sowie in riesigen Supermächten vorkommen.

Unter den Inhabern der eugenischen Mentalität finden wir sowohl expressis verbis, die den Hass auf alles, was krank, arm oder alt ist, zugeben , als auch "fürsorgliche Bären", die behaupten, dass von Krankheiten betroffene Kinder sich zu ihrem Besten das Leben nehmen müssen, weil sie gequält werden. Natürlich können "Bären" gleichzeitig während der Internetaktion zwei verschiedenfarbige Socken anziehen, um zu zeigen, dass sie das betroffene Down-Syndrom bedauern. Es stört sie nicht gleichzeitig, für die Abtreibungsbeseitigung verantwortlich zu sein!

Für sie sprechen zahlreiche Beispiele von Menschen mit Down-Syndrom, die über die Freude sprechen, die ihnen das eigene Leben schenkt, nicht. Wenn man sich diese "untersten" Zeugnisse ansieht, suchen sie nach Lügen, die von Profikünstlern überall verbreitet werden. Die Meinungen von Eltern, die ein Kind mit Down-Syndrom erziehen, werden auch nicht durch die eugenische Mentalitätspanzerung durchkommen. Alle Zusicherungen über die enorme Liebe und Freude, die diese Situation bietet, werden durch ein nachsichtiges Lächeln bestätigt. Leider erweitert sich der Kreis der Träger der eugenischen Mentalität. Darin befinden sich jedoch nicht nur die mehr oder weniger radikalen Abtreibungen, sondern auch die Laudanten des Verfahrens der künstlichen Befruchtung oder der Verkündigung von Peany zu Ehren der Empfängnisverhütung. Für viele von ihnen ist das Kind ein Eindringling, ein Außerirdischer, der Pläne und Absichten zerstört.

So schuldig

Er ist jedoch nicht nur wegen Krankheit oder wegen der Rettung einiger Quadratmeter Wohnraum vor der "infantilen" Invasion zum Tode verurteilt, sondern auch wegen der Sünden der Väter. Wie kann man die Einwilligung, ein Kind zu töten, nur deshalb auslegen, weil es unter solchen und nicht unter anderen Umständen geboren wurde Hat das Kind sie ausgewählt? Wenn er die Wahlmöglichkeit gehabt hätte, wäre er dann nicht in einer "normalen" Situation empfangen worden? "Um sicher zu sein", wird er jedoch für schuldig befunden und zum Tode verurteilt.

Todesurteile gegen unschuldige und ziemlich anfällige Kreaturen sind immer noch eine hervorragende Einnahmequelle. Das Funktionieren von Abtreibungsschlachthöfen unter dem Zeichen "geplante Elternschaft" ist ein hervorragender Beweis dafür. Architekten des Holocaust der Abtreibung bekommen jedoch fast nie die Hände mit dem Blut des Ungeborenen schmutzig. Ich bin genug, um sie davon zu überzeugen, dass ihre Entvölkerungsagenda umgesetzt wird. Für eine schnellere und schnellere Implementierung geben sie immer mehr neue "Pillen danach" in die Hände der Menschen. All dies, um es noch einfacher zu machen, die Strafe gegen ein ungeborenes, unschuldiges Kind auszuführen.

Leider waren auch Kinder, die von Abtreibung bedroht waren, nicht so glücklich und wurden nicht mit kleinen, niedlichen Katzen oder niedlichen Hunden geboren. Dann könnten sie sich darauf verlassen, dass die Gruppe ihrer Verteidiger viel breiter sein wird, und die Bitte um "Verzeihung" wird von Mund zu Mund serviert werden und auf den Titelseiten der Zeitungen und im Prime-Time-Fernsehen erscheinen. Und ja, was sind nur die Kinder eines Kindes ...

Wir gehen zur Rettung!

Können wir den mörderischen Instinkten der Abtreibung "Todesschwadronen" gleichgültig bleiben?

Natürlich nicht!

Eine perfekte Antwort könnte sein, eine geistige Adoption eines von der Vernichtung bedrohten, erdachten Kindes zu übernehmen, dh ein persönliches Gebet einer Person, um das Leben eines von Gott auserwählten Kindes zu retten - des Gebers des Lebens. Es dauert neun Monate und besteht im täglichen Rezitieren eines Geheimnisses des Rosenkranzes und eines kurzen Gebets für die Absicht des Kindes und seiner Eltern:


"Herr Jesus, durch die Fürsprache deiner Mutter Maria,
die dich mit Liebe zur Welt gebracht hat
und durch die Fürsprache des heiligen Josef
" Mann von Zawierzenia ",
die dich betreut, frage
ich dich nach diesem ungeborenen Kind
, das in Gefahr ist, zerstört zu werden
und das ich geistig adoptiert habe.
Bitte geben Sie den Eltern dieses Kindes die Liebe und den Mut
, sie am Leben zu erhalten,
die Sie ihm gegeben haben.
Amen. "

Den Gebeten können beliebige gute Vorsätze hinzugefügt werden. Feierliche Adoption auf feierliche Weise kann während der Messe in der Kirche aufgenommen oder individuell gestaltet werden.

Die sogenannte Bindung in unserem Land Der Kompromiss bei der Abtreibung, ganz zu schweigen von der Situation in Ländern, in denen das Ungeborene "auf Verlangen" ermordet wird, erhöht zweifellos die Zahl der Kinder, die von Abtreibung bedroht sind. Schauen Sie sich nur die Statistiken an, die besagen, dass Abtreibung im Jahr 2018 weltweit die Haupttodesursache war - als Folge davon verloren fast 42 Millionen Kinder ihr Leben. Noch deutlicher bedeutet dies, dass im Jahr 2018 die gesamte Bevölkerung Polens vom Erdboden zerstört wurde und die Zahl der Slowaken deutlich zurückging. Wenn wir also die Farben und die Terminologie verwenden, die zur Beschreibung der terroristischen Bedrohung verwendet werden, ist mit Bedauern festzuhalten, dass es eine Situation gibt, in der weder der rote Alarm noch der vierte Alarmzustand des Deltas die dramatische Situation, in der wir uns befanden, längst widerspiegelt.

Lassen Sie uns Kinder vor der Abtreibung retten, solange wir noch eine Chance haben. Eines Tages können wir gefragt werden, was wir wirklich "einen dieser kleinsten Brüder" gemacht haben? Haben wir sie in Ruhe gelassen oder haben wir versucht, ihnen zu helfen?

Was wird dann unsere Antwort sein?
DATUM: 2019-03-24 08:34

Read more: http://www.pch24.pl/larum-graja--pomoz-d...l#ixzz5j4pBxuAn

von esther10 24.03.2019 00:40

Erzbischof Marek Jędraszewski: Eine katholische Konterrevolution ist notwendig!



Erzbischof Marek Jędraszewski: Eine katholische Konterrevolution ist notwendig!

- Eine katholische Konterrevolution ist notwendig. Nur die Kirche kann sagen, dass wir umkehren müssen, wenn wir die besten Werte der europäischen Kultur weitergeben wollen (...). Wir können nicht sagen, dass uns das egal ist! Es ist notwendig, Männer zu mobilisieren, die sich für ihre Familien verantwortlich fühlen, und Kinder, die Opfer von großen Schäden sein können - sagte der Mittwoch auf der Konferenz "Battle for Responsibility" des Metropolitans von Krakau, Erzbischof Marek Jędraszewski.



- Im menschlichen Blick steckt eine Macht, die die Stärke des moralischen Verbots anzeigt: Sie können mich nicht töten, zeigen Sie mir Gewalt. Die Beziehung zwischen "Ich" und einer anderen Person ist nicht symmetrisch. Wenn der andere, mit dem ich mich treffe und dessen Gesicht ich sehe, sagt: "Du darfst nicht", dann lehrt er mir zunächst meine Freiheit. Es ist keine Freiheit, keine Laune, aber es hat Regeln (...) Der andere erscheint als Meister und Lehrer, jemand, der mich meine Menschlichkeit lehrt - sagte Jędraszewski zu Beginn seiner Vorlesung.



- Der Mensch hat sein eigenes Gewissen und wird bereits in seinen Taten berücksichtigt. Verantwortung ist die Antwort auf die Worte eines anderen Menschen. In den Augen einer anderen Person kann man jedoch auch eine Hilfeanfrage finden, die beantwortet werden muss - so die Hierarchie.



Der Metropolit von Krakau erinnerte sich auch daran, wie die europäische Moralordnung die sogenannten störte eine moralische Revolution von 1968, die die Legitimität des Dekalogs in Frage stellte. - totale Freiheit. Alles konzentrierte sich auf dein eigenes "Ich". Der andere zählt nicht. Dies war die Botschaft der Revolution von 1968 - betonte er.



- Die Revolution von 1968 machte den wichtigsten Wert für die Suche nach Vergnügen. Der Verkehr zwischen einer Frau und einem Mann wurde eines Fortpflanzungselements beraubt, was den Weg für homosexuelle Lobbyarbeit ebnet - betonte Erzbischof Jędraszewski. Er fügte hinzu, dass eine weitere Folge davon die frühe und schwächere Sexualerziehung des Jüngsten ist.



- Eine katholische Konterrevolution ist notwendig. Nur die Kirche kann sagen, dass wir umkehren müssen, wenn wir die besten Werte der europäischen Kultur weitergeben wollen (...). Wir können nicht sagen, dass uns das egal ist! Es ist notwendig, Männer zu mobilisieren, die sich für ihre Familien verantwortlich fühlen, und Kinder, die Opfer eines schweren Schadens werden können - er beurteilte die Hierarchie.


Quelle: diocese.pl

CT

DATUM: 2019-03-21 11:40
Read more: http://www.pch24.pl/abp-marek-jedraszews...l#ixzz5j6WKyqZO

von esther10 24.03.2019 00:33

Als der Herr sah, dass Moses sich näherte, rief er: „Moses! Moses! “Moses antwortete:„ Hier bin ich.
Von Thomas G. Weinandy, OFM, Cap.

SONNTAG, 24. MÄRZ 2019

Heute, an diesem dritten Sonntag der Fastenzeit, finden wir Moses, der still die Herde seines Schwiegervaters Jethro hütet. (Exodus 3: 1-8, 13-15) Als er nach Horeb, dem Berg Gottes, kam, erschien ihm ein Engel des Herrn in Form eines brennenden Busches. Nicht wissend, was es war, aber neugierig, dass die Flammen es nicht verbrauchen, beschloss Moses, "diesen bemerkenswerten Anblick" zu untersuchen.

Als der Herr sah, dass Moses sich näherte, rief er: „Moses! Moses! “Moses antwortete:„ Hier bin ich. “Gott sagte Moses, er sollte sich nicht nähern und seine Sandalen ausziehen, weil er auf„ heiligem Boden “stand. Der Grund für die Heiligkeit des Bodens war, dass der Gott der Moses-Vorfahren anwesend war - "Der Gott Abrahams, der Gott Isaaks, der Gott Jakobs."

Gott sprach weiter mit dem jetzt ängstlichen Moses. Er sagt Mose, dass er das Leid der Menschen gesehen und ihren Schrei gehört habe. Er kannte ihr Leiden und damit den Grund, warum er Moses erschien. Er hat Mose gewählt, um sein Volk aus seiner Sklaverei in Ägypten zu führen und sie in das gelobte Land zu führen, das „mit Milch und Honig“ fließt.

Moses ist sich jedoch nicht sicher, ob er für solch eine schwierige Aufgabe geboten werden möchte. Er stellt sich vor, wie er zu seinem Volk geht und sagt: „Gott hat mir gesagt, ich solle dir sagen, dass ich dich alle aus Ägypten in einen weit entfernten Ort namens das Gelobte Land führen soll.“ Da sie ungläubig sind, würden sie ihn einfach auslachen. Außerdem fragen sie vielleicht: „Wie heißt dieser Gott, der mit Ihnen gesprochen haben soll? Was sage ich dann?

Zu diesen Bedenken antwortet Gott: „Ich bin wer bin.“ Er fügte hinzu: „Dies sollst du den Israeliten sagen: Ich BIN sende mich zu dir.

Normalerweise sind Namen Nomen und informieren uns so, was etwas ist. Das Nomen "Baum" enthält die Bedeutung dessen, was ein Baum ist. Das Substantiv „Frau“ informiert uns über die sexuelle Einstufung einer von zwei Arten von Menschen. Indem wir den Substantivnamen kennen, wissen wir, was etwas ist.

Also, was ist in Gottes Namen? Was ist das "Was-Sein " von Gott? Wenn Gott Moses über seinen Namen informiert hat, gibt er sich nicht einen Substantivnamen, sondern ein Verb: "Ich bin wer" oder einfach "ICH BIN". Gott ist anders als alles andere, was existiert, einfach SEIN. Was er ist, sein " Was- Sein" , ist einfach "Sein zu sein". Er hat keine Natur, etwas Nicht - Sein, außer sich selbst zu sein.

Nun, unter normalen Umständen, zu wissen, was etwas ist, gibt uns Klarheit darüber, was es ist. Im Wissen um den Namen Gottes geschieht jedoch etwas Faszinierendes und Wunderbares. Mose und wir können jetzt den Namen Gottes kennen, aber Gott wird geheimnisvoller, wenn er den Namen Gottes kennt, denn keiner von uns kann verstehen, was es bedeutet, der reine Akt der Existenz zu sein.

Je mehr wir über Gott wissen, desto erstaunlicher wird er geheimnisvoller, und umso erstaunlicher ist es, dass wir ihn fürchten.


*
Die Fastenzeit ist eine Zeit, in der wir uns darauf vorbereiten, ein noch größeres göttliches Mysterium zu feiern - das rettende Mysterium der heiligen Dreieinigkeit, das Er-Who-is der Vater ist, der in der Liebe des Heiligen Geistes auf ewig seinen geliebten Sohn zeugt. Gott ist nicht einfach der Gott, der IST, sondern eine Dreieinigkeit von lebenspendenden und liebevollen Personen.

Das Mysterium der Dreieinigkeit ist jenseits jeglichen Verständnisses, und doch sollte es in uns noch mehr hervorrufen als das, was Mose offenbart wurde, eine entsprechende Liebe, Lob und Anbetung. In der Fastenzeit und im österlichen Triduum wird das liebevolle und lebensspendende Geheimnis nicht nur einfach vor uns gestellt, sondern ist auch ein Geheimnis, mit dem wir verbunden sind.

Gott der Vater bezeugte das Leid unserer Sünde und hörte den Schrei der Sterbenden. Er befahl keinem Menschen, uns zu helfen, denn kein Mensch, auch nicht Moses, konnte uns von Sünde und Tod befreien. Vielmehr sandte der liebevolle Vater seinen geliebten Sohn in die Welt und dieser Sohn wurde durch die überschattende Kraft des Heiligen Geistes zum Menschen.

Jesus, der Sohn des Vaters, hat seinem Vater in unserem Namen sein vom Geist erfülltes heiliges und unschuldiges menschliches Leben liebevoll angeboten, damit unsere Sünde vergeben werden und der Tod besiegt werden kann. Dabei hob der Vater seinen inkarnierten Sohn durch die Kraft des Heiligen Geistes von den Toten auf.

Aufgrund des Karfreitags und des Ostersonntags kann Jesus, der herrlich auferstandene Sohn des Vaters, seinen Heiligen Geist auf alle, die an ihn glauben, ausströmen (in der Taufe werden wir in Jesu eigenem auferstandenen Bild wieder hergestellt). Wir werden zu neuen Schöpfungen in Christus, die von Sünde und Tod befreit werden - und in das himmlische Gelobte Land aufgenommen werden, das Leben mit dem dreieinigen Gott ist.

In Jesus Christus sind wir durch die Einwohnung des Heiligen Geistes mit dem Vater als Söhnen und Töchtern in Verbindung. Wir können die Dreieinigkeit niemals verstehen, aber letztendlich ist es wichtig, dass wir in das Leben dieses unbegreiflichen Geheimnisses hineingemischt werden.

Dies ist das Mysterium, das wir zur Feier dieser Fastenzeit vorbereiten - das Karfreitag-Mysterium von Jesu Tod und das Ostersonntag-Mysterium seiner Auferstehung, in die wir neu geboren werden.

Diese Mysterien werden in der Eucharistischen Liturgie voll zum Ausdruck gebracht und verwirklicht. In der Messe verbinden wir uns mit dem einzigen heiligen Opfer Jesu und bieten uns zusammen mit ihm dem Vater in der Liebe des Heiligen Geistes an. In der Eucharistie kommen wir wirklich mit dem auferstandenen Jesus, dem Sohn des Vaters, in Verbindung, und so werden wir im Heiligen Geist in die Gegenwart Seines Vaters aufgenommen.

Das Leben und die Liebe des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes werden zu unserem Leben und unserer Liebe. Das Mysterium der Dreieinigkeit wird das Mysterium, das wir jetzt sind.

All dies ist eine wahre Realität, weil der eine Gott, Er-wer-ist, zu Recht Vater, Sohn und Heiliger Geist genannt wird.

+
* Bild: Moses und der brennende Busch, während Moses seine Schuhe von Dierick Bouts the Elder auszieht, c. 1470 [ Philadelphia Museum of Art ]

© 2019 Die katholische Sache . Alle Rechte vorbehalten. Für Nachdruckrechte wenden Sie sich an: info@frinstitute.org
The Catholic Thing ist ein Forum für intelligente katholische Kommentare. Meinungen von Schriftstellern sind ausschließlich ihre eigenen.
+
https://www.thecatholicthing.org/?utm_so...5a610-244037161


von esther10 24.03.2019 00:29

Hommage an die traditionelle Messe
Von Kooperationen - 13.10.2015



Ich wollte dieses Video, das ich gerne gemacht habe, als Tribut an die Traditionelle Messe präsentieren. Ich kann mich nicht täuschen, es ist derjenige, der die Bedeutung der Messe, das Opfer der Messe, wirklich zum Ausdruck bringt.
Bitte seien Sie nicht beleidigt von denen, die es nicht wissen und lesen Sie weiter.

Ich wusste es vorher nicht, aber es war wirklich das, was ich brauchte, weil ich wusste, dass Christus sich am Kreuz opferte, aber die neue Liturgie bot mir nicht wirklich das, was meine Seele verlangte.

Am Anfang fiel mir am meisten auf, dass es Gott und den Stille gegenüberstand, den Worten, die der Priester mit leiser Stimme (Geheimvox) sagt.
Es war keine unangenehme Überraschung, vielleicht verwirrend, vielleicht, weil es wirklich sehr anders ist, und es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich etwas Zeuge sah, das überall heilig war. Man merkt sofort, dass er den Kult aufgrund von Gott aufgibt. Etwas, das Gottes würdig ist.

In der traditionellen Messe fühlt man sich weniger, und das ist gut so, denn wir sind nichts weiter als einfache Würmer vor der Majestät Gottes. In der traditionellen Messe gibt es kaum Platz für Bekanntheit oder irgendetwas, das sich auf den Menschen konzentrieren kann. Deshalb wird man ein bisschen geärgert. Niemand geht raus, um zu lesen usw., aber Sie erkennen sofort, dass dies gut ist, Sie konzentrieren sich darauf, dass Sie die Passion des Herrn leben. Und dass das Zentrum Christus ist, der sich dem Vater mit dem Priester als Instrument anbietet.

Es war eine Überraschung, weil ich noch nie so etwas gelebt hatte, etwas so Wunderbares, etwas, das so auf Christus gerichtet war und alle Gott gegenüber standen.
Wenn ich zu einer Novus-Ordo-Messe gehe, gehe ich mit dem tridentinischen Geist, fast der ganzen Messe, die ich für den Empfang der Gemeinschaft vorbereite, meditiere ich über die Passion des Herrn, der sich für mich niederbrennt, obwohl die Liturgie mich nicht begleitet. Ich gebe zu, dass ich an die traditionelle Messe gewöhnt bin. Es fällt mir nicht immer leicht, an der Neuen Messe teilzunehmen. Sie erkennen alle Dinge, die fehlen, aber es ist schlimmer, 6 Tage zu sein, ohne den Herrn zu empfangen.

VIDEO
https://vimeo.com/60156792

Ich bestehe darauf, dass ich nicht beabsichtige, diejenigen zu beleidigen, die nicht zur Traditionellen Messe gehen. Dieses Video ist auch für sie gedacht, um mit dem wahren Geist der Heiligen Messe zu leben . Ich sage das, weil ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die sich wirklich nach der traditionellen Messe sehnen und sich nicht an sie herantasten, weil es schlechte Zungen gibt, die sich der Verfolgung dieses Ritus widmen, der von Saint Pius V in Ewigkeit erklärt wurde, und der so viele große Heilige bis vor einiger Zeit ernährt hat Wenig und inspiriert die folgenden Dankgebete, die viele fromme Seelen kennen, die sie jeden Tag aufsagen, und schließlich teile ich mit Ihnen einige von ihnen:

Gebet des Heiligen Bonaventura

Pierce, süßer Jesus und mein Herr, das Mark meiner Seele mit dem sanftesten und heilsamsten Pfeil deiner Liebe; mit der wahren, reinsten und heiligsten apostolischen Nächstenliebe, so dass meine Seele immer nur dadurch in Ohnmacht fällt und schmilzt, dass ich dich lieben will und dich besitzen will: dass ich für dich seufzen und in Ohnmacht fallen werde, weil ich in den Höfen deines Hauses bin; lange vom Körper losgelöst sein, um sich mit dir zu verbinden. Mache meine Seele hungrig nach Dir, Brot der Engel, Essen der heiligen Seelen, Unser tägliches Brot, voll Kraft, aller Süße und Würze und aller sanften Freude. Oh Jesus, in wen willst du die Engel sehen? Hab mein Herz immer nach dir hungrig, und das Innere meiner Seele strömt von der Süße deines Geschmacks. immer Durst nach dir, Quelle des Lebens, Quelle der Weisheit und des Wissens, Fluss des ewigen Lichts, Flut der Genüsse, Fülle des Hauses Gottes: damit ich dich begehren kann, dich suchen, dich finden kann; Mögest du kommen und du kommst an; in Du denkst, sprich von Dir, und alle meine Handlungen führen zur Ehre und Ruhm Deines Namens, mit Demut und Diskretion, mit Liebe und Freude, mit Leichtigkeit und Zuneigung, mit Beharrlichkeit bis zum Ende: so dass Du immer nur meine Hoffnung bist , mein ganzes Vertrauen, mein Reichtum, mein Entzücken, meine Zufriedenheit, meine Freude, meine Ruhe und Stille, mein Frieden, meine Weichheit, mein Duft, meine Süße, mein Essen, meine Nahrung, meine Zuflucht, meine Hilfe, meine Weisheit. mein Erbe, mein Besitz, mein Schatz, in dem meine Seele und mein Herz immer fest und fest und unbeweglich verwurzelt sind. Amen Mit Beharrlichkeit bis zum Ende: so, dass Du immer allein meine Hoffnung bist, mein ganzes Vertrauen, mein Reichtum, meine Freude, meine Zufriedenheit, meine Freude, meine Ruhe und meine Ruhe, mein Frieden, meine Weichheit, mein Duft, meine Süße, meine Nahrung, meine Nahrung, meine Zuflucht, meine Hilfe, meine Weisheit, mein Erbe, mein Besitz, mein Schatz, in dem meine Seele und mein Herz immer fest und fest und unbeweglich verwurzelt sind. Amen Mit Beharrlichkeit bis zum Ende: so, dass Du immer allein meine Hoffnung bist, mein ganzes Vertrauen, mein Reichtum, meine Freude, meine Zufriedenheit, meine Freude, meine Ruhe und meine Ruhe, mein Frieden, meine Weichheit, mein Duft, meine Süße, meine Nahrung, meine Nahrung, meine Zuflucht, meine Hilfe, meine Weisheit, mein Erbe, mein Besitz, mein Schatz, in dem meine Seele und mein Herz immer fest und fest und unbeweglich verwurzelt sind. Amen

Gebet des heiligen Thomas von Aquin

Ich danke Ihnen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, der ewige Gott, denn für mich, Sünder, unwürdiger Diener ohne Verdienst von mir, aber durch reines Zugeständnis Ihrer Barmherzigkeit haben Sie sich entschlossen, mich mit dem kostbaren Körper und Blut von Ihnen zu ernähren Nur geborener Sohn, mein Herr Jesus Christus. Es sei darauf hingewiesen, dass dieses Abendmahl keine Strafe ist, sondern eine gesunde Fürbitte für die Vergebung; Sei Rüstung meines Glaubens, Schild meines Willens, Tod aller meiner Laster, Ausrottung meines fleischlichen Appetits und Steigerung der Liebe, Geduld und wahrer Demut und aller Tugenden: Sei vollkommene Ruhe meines Körpers und meines Geistes , feste Verteidigung gegen alle meine sichtbaren und unsichtbaren Feinde, dauerhafte Vereinigung mit Ihnen, einzigem und wahrem Gott und Siegel meines glücklichen Todes. Ich bitte dich, dass du das Gute hast, diesen Sünder zu diesem unbeschreiblichen Genuss zu bringen. wo Sie, mit Ihrem Sohn und dem Heiligen Geist, für Ihre Heiligen das wahre Licht sind, erfüllte Befriedigung, dauerhafte Freude, vollendete Glückseligkeit und vollkommenes Glück. Durch denselben Christus, unseren Herrn. Amen

San Ignacio de Loyola

Nimm, Herr, meine ganze Freiheit. Empfange meine Erinnerung, mein Verständnis und meinen ganzen Willen. Alles was ich habe und besitze Du hast es mir gegeben: Ich gebe es dir zurück und ergebe mich völlig der Kontrolle über deinen Willen. Gewähre mir mit deiner Gnade, dich allein zu lieben; Das ist genug für mich, ich verlange nicht mehr.
https://adelantelafe.com/tributo-a-la-mi...aditional-mass/
Santiago Llull Sesma

+

Video: Förderung der traditionellen Messe
Von Vorwärts glauben - 26.03.2015



Wir bieten Ihnen dieses großartige Werbevideo der Traditionellen Messe, das von Two Sense Films produziert, übersetzt und untertitelt wurde. Wir fordern Ihre maximale Verbreitung.

https://adelantelafe.com/video-promocion...sa-tradicional/
+
VIDEO
https://adelantelafe.com/video-promocion...sa-tradicional/

von esther10 24.03.2019 00:28

Abp Jędraszewski: Herodes Geschichte und die Bedrohungen, die Kinder betreffen, kommen ständig zurück



Abp Jędraszewski: Herodes Geschichte und die Bedrohungen, die Kinder betreffen, kommen ständig zurück

- Das Thema Herodes und die Bedrohungen, die Kinder betreffen, kommen ständig zurück. Wir brauchen diesen Blick immer noch von unserem Vater, der froh ist, dass sein Kind errettet wird. Gleichzeitig macht er sich Sorgen, was in Zukunft mit dem Kind passieren könnte - sagte Erzbischof Marek Jędraszewski während der Messe. gefeiert im Hochfest des Heiligen. Józef Patron von Krakau in der Marienkirche in Krakau.



In der Predigt betonte Erzbischof Marek Jędraszewski, dass Józef sich in einer sehr schwierigen und völlig unverständlichen Situation befunden habe. Seine geliebte Maria, deren Loyalität er sich sicher war, erwartet ein Kind. - Josephs unruhiges und liebevolles Herz geht es nur darum, wie man sie retten kann. Wie kann man sie nicht anfällig für Diffamierung machen? Und das einzige Gesetz, das das damalige Gesetz vorschlug, bestand darin, sie zu verlassen. Außerordentliches Eingreifen Gottes durch einen Engel - bringt sie zu ihr. Passen Sie auf sie auf und passen Sie auf. Nehmen Sie auch dieses Kind, das mit der Kraft des Geistes bei ihr geboren wird, weil es der Erretter der Welt sein wird - betonte die Hierarchie.



- Joseph gehorchte den Befehlen Gottes und überwand damit die Ängste seines Herzens. Er musste jedoch auch externe Widrigkeiten überwinden, darunter auch Herodes Ärger Viele Jahrhunderte sind seit diesen Ereignissen vergangen, und doch kommen Herodes Geschichte und die Bedrohungen, die Kinder betreffen, ständig zurück. Wir brauchen diesen Blick immer noch von unserem Vater, der froh ist, dass sein Kind errettet wird. Gleichzeitig macht er sich Sorgen, was in Zukunft mit dem Kind passieren könnte - sagte Erzbischof Jędraszewski.



Der Erzbischof betonte, dass wir jetzt einen riesigen Zusammenprall der Zivilisation erleben - wir wachsen aus der christlichen Tradition und dem Dekalog heraus, aber wir haben es mit dem Erwachen einer neuen antichristlichen Zivilisation zu tun.



- Diese Zivilisation, anstelle der Liebe, die Jesus Christus verkündet hat und die sein Leben verwirklicht hat, verkündet ein großes Verwendungslob. Es gibt keine objektive Wahrheit, keine bleibenden Werte, nur das Streben nach Vergnügen, und alles ist gut, was dazu dient, Ihre eigenen Wünsche zu befriedigen. Dies wird von den Laudisten der neuen Zivilisation verkündet. Sie beweisen kürzlich, dass dieses Programm auch für Kinder gelten muss. Daher die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation, in denen erklärt wird, wie man Kinder ab vier Jahren korrumpiert. Wie kann man sie der Unschuld berauben? Wie man sie verletzt, Ihre Kindheit beraubt. Und wie schadet es unserer Nation, die stolz auf die über 1050-jährige christliche Tradition ist, dass in letzter Zeit sehr laute Initiativen zur Einführung solcher Programme in polnische Schulen unternommen werden - sagte der Priester.



Metropolitan bemerkte, dass es glücklicherweise Menschen gibt, die die Bedrohung und den Protest sehen und sich damit der einflussreichen Lobby aussetzen, die diesmal die unschuldigsten Kreaturen treffen will. Über solche Menschen - das richtige Gewissen - sagte Johannes Paul II., Er könne Europa retten.



Anschließend erinnerte der Erzbischof an die Position der polnischen Bischofskonferenz bezüglich der sogenannten LGBT-Charta. - Die Bischöfe unterstützen zusammen mit ihren Familien und Gemeinschaften, die gegen die genannte Charta Einspruch erheben, und erinnern daran, dass nach der Verfassung der Republik Polen "jeder das Recht hat, von den Behörden den Schutz eines Kindes gegen (...) Demoralisierung zu verlangen". Daher fordern sie die Rücknahme von ethischen und rechtlichen Bedenken, die sich in der sogenannten LGBT-Charta ergeben - sagte er.



Am Ende der Predigt verwies der Metropolit von Krakau auf die neue Glocke, die bald zu den Glocken der St. Mary's Church gehören sollte. - Diese Glocke, die bald in ganz Krakau von der Höhe der marianischen Türme aus zu hören sein wird, wird das Aussehen des Heiligen wiedergeben. Joseph von dem Bild, das er hier verehrt hat. Lassen Sie ihn die Verteidigung der Unschuldigsten und Gefährdeten fordern, lassen Sie unser Gewissen anregen. Lassen Sie ihn allen sagen, dass ein echter Mann zu sein bedeutet, ein Mann zu sein, der für einen anderen verantwortlich ist, für eine Frau, für ein Kind, für sein Glück, für den Frieden, weil er sich wirklich geliebt fühlt. St. Józef - Wächter der Heiligen Kirche, bitte für uns! - schloss er.
Quelle: diocese.pl

DATUM: 2019-03-20 08:01

Read more: http://www.pch24.pl/abp-jedraszewski--wa...l#ixzz5j7grUMmS

von esther10 24.03.2019 00:23

Machen wir uns klar: Benedict hat uns verlassen. Francisco ist der Papst
Von RORATE CÆLI - 27.12.2014



Es scheint notwendig zu sein, etwas wiederholt zu wiederholen. Wir glauben nicht, dass unsere erfahrenen Leser an diesem Syndrom leiden, aber viele Menschen scheinen verwirrt zu sein, insbesondere diejenigen, denen Francisco die Tradition vorangetrieben hat.

Deshalb wiederholen wir das, was wir bereits seit fünf oder mehr Jahren wiederholt haben:

Sedevacantismus ist eine unhaltbare Position.

Benedikt, dem wir für das Summorum zutiefst dankbar sind , trat von seiner Position zurück, verließ uns und warf uns zu den Wölfen.

Papst Bergoglio ist in der Tat der Papst-möge Gott uns helfen.

Lasst uns das tun, um unsere Seelen zu retten und Gott diese totale Katastrophe lösen zu lassen.
https://adelantelafe.com/que-quede-claro...sco-es-el-papa/

(Übersetzt von DAVCC, Originalartikel )
https://akacatholic.com/bishop-schneider...-applause/#blog
+
https://zenit.org/articles/category/episcopal-conferences/
+
https://zenit.org/articles/author/staffreporter/
+++++
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/papa-francesco/

von esther10 24.03.2019 00:20

"Die Situation ist unerträglich. Es ist nicht nur möglich, sondern auch notwendig, den Papst zu kritisieren ", sagt Kardinal Burke
05. April 2018 - 15:28 Uhr



(Emmanuele Barbieri) " Was mit dem letzten Interview, das Eugenio Scalfari während der Karwoche gewährt und am Gründonnerstag veröffentlicht wurde, passiert ist, ging über das erträgliche Maß hinaus ", sagte Kardinal Raymond Leo Burke in einem Interview mit Riccardo Cascioli. erschien am 4. April in La Nuova Bussola .

" Dass ein bekannter Atheist behauptet, eine Revolution in der Lehre der katholischen Kirche angekündigt zu haben, in dem Glauben, dass er im Namen des Papstes spricht und die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und die Existenz der Hölle leugnet, war nicht nur ein Grund für einen tiefen Skandal "Viele Katholiken, aber auch viele Laien, die Respekt vor der katholischen Kirche und ihren Lehren haben, auch wenn sie sie nicht teilen ", erklärte der US-Kardinal, einer der vier Unterzeichner der Dubbia 2016.Darüber hinaus war die Antwort des Heiligen Stuhls auf die skandalisierten Reaktionen aus aller Welt äußerst unzureichend. Anstatt die Wahrheit über die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und über die Hölle deutlich wieder anzukündigen, wird in der Ablehnung nur geschrieben, dass einige der zitierten Worte nicht vom Papst stammen, und er sagt nicht, dass die irrigen, selbst ketzerischen Ideen, die diese Worte ausdrücken, von den beiden nicht geteilt werden Papst und der Papst weist solche Ideen als gegen den katholischen Glauben ab. Dieses Spiel mit dem Glauben und der Lehre auf höchster Ebene der Kirche lässt zu Recht Pastoren und Gläubige skandalisiert ".

Auf eine Frage von Cascioli zum Schweigen der Pastoren antwortet Kardinal Burke: «Die Situation wird durch das Schweigen so vieler Bischöfe und Kardinäle verschärft, die die Sorge um die Universalkirche mit dem Papst teilen. Einige schweigen einfach. Andere geben vor, dass es nichts Ernstes gibt. Wieder andere verbreiten Fantasien von einer neuen Kirche, von einer Kirche, die eine völlig andere Richtung einnimmt als die Vergangenheit, indem sie zum Beispiel von einem "neuen Paradigma" für die Kirche oder einer radikalen Umstellung der pastoralen Praxis der Kirche fantasieren, was sie völlig neu macht. Dann gibt es diejenigen, die die sogenannte Revolution in der katholischen Kirche mit Begeisterung unterstützen. Für die Gläubigen, die die Schwere der Situation verstehen, führt der Mangel an Doktrinär- und Disziplinaranweisungen ihrer Pastoren dazu, dass sie verloren gehen. Für die Gläubigen, die die Schwere der Situation nicht verstehen, Dieser Mangel lässt sie in Verwirrung und möglicherweise Opfer von Fehlern, die ihrer Seele schaden. Viele, die in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche eingetreten sind, nachdem sie in einer evangelischen kirchlichen Gemeinschaft getauft wurden, weil ihre kirchlichen Gemeinschaften den apostolischen Glauben aufgegeben haben, leiden stark unter der Situation: Die katholische Kirche geht auf die gleiche Weise davon, den Glauben aufzugeben». " Diese ganze Situation -Continuous den Kardinal - führt mich mehr und mehr über die Botschaft der Madonna von Fatima zu denken , die uns schaden , warnt - noch gravierende von schweren Krankheiten gelitten wegen der Ausbreitung des atheistischen Kommunismus - das ist ein Abfall vom Glauben entfernt die Kirche Die n. 675 des Katechismus der katholischen Kirche lehrt uns, dass "die Kirche vor dem Kommen Christi eine letzte Prüfung durchlaufen muss, die den Glauben vieler Gläubiger erschüttern wird", und dass "die Verfolgung, die ihre Pilgerfahrt auf Erden begleitet, offenbart wird." das "Mysterium der Missetat" in Form einer religiösen Betrügerei, die Männern eine scheinbare Lösung für ihre Probleme bietet, um den Preis des Abfalls von der Wahrheit ".

Kardinal Burke deutete daraufhin mögliche Initiativen an: " In einer solchen Situation haben die Bischöfe und Kardinäle die Pflicht, die wahre Lehre anzukündigen. Gleichzeitig müssen sie die Gläubigen zur Wiedergutmachung der Straftaten gegen Christus und der Wunden an seinem mystischen Körper, der Kirche, anleiten, wenn Glauben und Disziplin von den Pfarrern nicht gerecht gesichert und gefördert werden. Der große Kanonist des dreizehnten Jahrhunderts, Enrico da Susa oder die Ostiense, steht vor der schwierigen Frage, wie man einen römischen Papst korrigieren kann, der sich seinem Amt widersetzt, und bekräftigt, dass das Kardinalskollegium de facto eine Kontrolle gegen den Irrtum darstellt päpstliche e ». « Wenn der Papst sein Amt nicht zum Wohl aller Seelen erfüllt- schließt den Kardinal - es ist nicht nur möglich, sondern auch notwendig, den Papst zu kritisieren, und diese Kritik muss der Lehre Christi über die brüderliche Korrektur im Evangelium folgen ( Mt 18, 15-18). Erstens muss der Gläubige oder Pastor seine Kritik auf eine private Art ausdrücken, die es dem Papst erlaubt, sich selbst zu korrigieren. Wenn sich der Papst jedoch weigert, seine Lehr- oder Lehrweise zu korrigieren, wird die Kritik öffentlich gemacht, weil er mit dem Gemeinwohl in der Kirche und in der Welt zu tun hat. mit gebührendem Respekt für sein Amt - Einige haben diejenigen , die öffentlich geäußerte Kritik des Papstes , wo eine Manifestation der Rebellion oder Ungehorsams, sondern fragt kritisiert -Die Korrektur von Verwirrung oder Irrtümern ist kein Akt des Ungehorsams, sondern ein Gehorsam gegenüber Christus und damit seinem Vikar auf Erden. "
https://www.corrispondenzaromana.it/la-s...ardinale-burke/
Burke Papst Francis

von esther10 24.03.2019 00:18

Wort Gottes? Komm schon!
Von JA JA NEIN NEIN - 26.01.2014



Christus, unser Herr, und mit ihm die heiligen Schriftgelehrten des Neuen Testaments sollten nicht als Weg, Wahrheit und Leben angenommen werden. Dies ist die neue historisch-kritische Richtung, die uns seit einiger Zeit als das einzige Instrument der korrekten Exegese angezeigt wird. Aufgrund der Tatsache, dass in der Zeit Jesu die Technologie der Tonbandgeräte, Recorder und Mobiltelefone nicht in Betrieb war, ist dies ideal für die Übertragung seiner genauen Lehren - ebenso wie des maßgeblichen General Prepossess SJ, Pater Arturo Sosa - Der berechtigte Zweifel, dass einige Passagen der Evangelien mit den modernen Parametern des christlichen Lebens übereinstimmen, das heißt, dass die vier Evangelisten sowie die Verfasser der Briefe und der Apostelgeschichte das Wort manipuliert oder missverstanden haben von Jesus übertrug es verändert, ohne auf den richtigen zeitgenössischen Sinn zu reagieren. Hier ist also der Stapel von Biblistas, Interpreten, Postkonziliaren und Bergoglianischen Exegeten, die daran arbeiten, die christliche Botschaft umzuschreiben und im Rhythmus menschlicher Zeiten eine neue Lesung vorzuschlagen, die die neue ethische, ökologische und politisch korrekte Sensibilität respektiert brüderliche Öffnung für die Welt und ihre Forderungen.

In unseren bisherigen drei Artikel, wir untersuchen Vergrößerungs kritisch einige formale Änderungen und daher erhebliche, durch die Forderung verpflichtet - sagen die konziliare Fälscher - die Botschaft des Evangeliums auf die Herausforderungen zu bringen , dass die moderne Welt wirft ein Christians Gewissen. Entwickelt , um das Thema in etymologischen und semantischen Begriffen, die zeigen , wie die Annahme, zum Beispiel der Ausdruck „nicht abbandonarci alla tentazione“ ist in Bezug auf pejorative das kanonischen „non ci indurre in tentazione“ hat die päpstliche Entscheidung entschieden auf den Dachboden zu senden.

Daher ist die vorliegende Klage um gerichtet ist, ist es den Verrat demaskieren, die innovative Kleriker Dei Verbum hervorragend gegen das Wort Gottes sind auszuhecken.

Es ist offiziell: Papst Bergoglio hat bei der Umsetzung des revolutionären und sich auflösenden Projekts, das bereits im Inkubator der Konzilsdokumente eingeführt wurde und ein pastorales Aggiornamento der Kirche vorsieht , beschlossen, Christus zum Schweigen zu bringen, seine Worte zu beseitigen und aufzuerlegen diejenigen, die der Welt gefallen. Unter dem Vorwand der "pastoralen" Wende geht er also zur Transformation des Dogmas über - dies ist die Unbestimmtheit der Schrift -, die es auf "evolutionäre" und elastische Ansichten reduziert , den hegelianischen "Zeigeisten" jedoch kontextabhängig zum Dogma erhebt.der Zeitgeist, der auf die Unveränderlichkeit des Wortes Gottes nicht anwendbar ist. Wir werden keine Auszüge über Manipulationen machen, die von neoterischen Übersetzern über das Alte Testament erfunden wurden , da der Katalog der Missetaten lang genug sein würde, um Psalm 95 zu zitieren, dessen Vers 5 "Omnes dii gentium daemonia" heißt . Vulgate of St. Jerome - wurde geändert in "Tutti i numi dei popoli sono inani" ["Alle Götter der Völker sind eitel", ndt (Sacra Bibbia, Hrsg. Paoline 1964, Seite 652), mit einem klaren und perfekten Ausrichtung auf die ketzerische Kultur des CV2, wonach, sobald festgestellt wurde, dass jede Religion auf irgendeine Weise den Eindruck des Heiligen Geistes trägt, niemals gesagt wird, dass heidnische Idole "Dämonen" sind. Bis zum Maximum eine Eitelkeit. Immerhin ein Kompliment. Nun, fest an die Gottheit Jesu glauben, der sagt: "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen" ( Mt 24, 35 - Mk 13, 31), es wird nicht verstanden, wie die Hierarchie mit Der Papst an seiner Spitze fühlt sich befugt, sein ursprüngliches, authentisches Wort - das von den Evangelisten, Zeugen übertragen und vom Heiligen Geist inspiriert wurde - zu beseitigen, aber als eine Handlung, in der beide Unterwerfung unter die "Herausforderung" zum Ausdruck kommtder Welt als kultureller Stolz. Zusammenfassend heißt es nach den Exegeten und Korrektoren der Entwürfe von Vaticanosegundistas: Christus braucht eine realistischere Sicht auf die Zeit und den Mann, abgesehen von einer Revision der Grammatik und vor allem des Vokabulars. Wir werden den griechischen Originaltext der untersuchten Orte mit der lateinischen Übersetzung des Heiligen Hieronymus - einer, der die beiden Sprachen gründlich kannte - und der Übersetzung auf Spanisch zusammenstellen, um zu bestätigen, dass niemand im Laufe der Kirchengeschichte gewagt hat Manipulation des Wortes Gottes bis zum aktuellen Nachkonzessionskurs, in dem es bereits mit Paul VI. darum ging, die gesamte dogmatische, moralische und liturgische Theologie zu verändern und Rubriken, Kanons und Perikope zu manipulieren.

Wir geben die Liste der evangelischen Perioden an, in denen es vergangen ist und auf die die Klinge der päpstlichen Zensur übergehen wird.

1 - Mit der apostolischen Ermahnung 'Amoris laetitia' (Kapitel 8: Begleiten, Unterscheiden und Integrieren von Gebrechlichkeit), durch Anerkennung christlicher Ehepartner, geschieden und wieder geheiratet, Zugang zu den Sakramenten, den schweren und Unveränderliche Ermahnung Christi, mit der er gewarnt wird, nicht zu teilen, was Gott vereint hat:

"Ó one oder Theós synézeuxen, ánthropos mé chorizéto" ( Mk 10, 9).

"Quo ergo Deus coniunxit, homo non separet".

"Der Mensch trennt nicht, was Gott vereint hat".

2 - Ehebruch ist eine schwere Sünde, die wie die Scheidung die Einheit der Ehe verletzt. Jesus geht zurück an den Anfang der Schöpfung, um zu bestätigen, dass Gott sie männlich und weiblich geschaffen hat. Aus diesem Grund wird der Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen, und die beiden werden ein Fleisch sein " ( Mk 10, 6-7 - Mt 19, 5) und damit die Unauflöslichkeit und Heiligkeit der Ehe in Erinnerung rufen. Daher erklärt er:

"Ós án apolýse tén gynáika autú kai gamése állen, moichátai ep'autén. Kái éan auté apolýsasa tón ándra autés gamése állon, moichátai " ( Mk 10, 11-12).

"Quicumque dimiserit uxorem suam und aliam duxerit, adulterium committit super eam". Et if uxor dimiserit virum suum und alii nupserit, moechatur ".

"Wer sich von seiner Frau scheiden lässt und einen anderen heiratet, begeht Ehebruch mit ihr. Und wenn die Frau ihren Ehemann zurückweist und einen anderen heiratet, begeht sie Ehebruch. "

3 - Sodomie - Sünde gegen die Natur - ist die Übertretung, die Rache in der Gegenwart Gottes fordert. Schrecklich ist die Verurteilung, die der Herr den Sodomiten vorschrieb: "Wenn ein Mann mit einem anderen Mann schläft wie mit einer Frau, haben beide eine abscheuliche Sache begangen. Sie müssen sterben, ihr Blut fällt auf sie " ( Lev 20, 13). Mit dem Publikum von Charakteren, bekannten Sodomiten, Transsexuellen, die Homosexuelle praktizieren, und mit der vorgeblichen Anerkennung eines pädagogischen und positiven Wertes, der im Zusammenleben von Lgtb vorhanden ist, hat Papst Bergoglio in prominenter Weise den heiligen Paulus bestritten, dessen Ermahnung stark und klar ist:

"Me planásthe ute pornoi, eidololátrai ute, ute moichói, malakoi ute, ute arsenokoitai, kléptai ute, ute pleonéktai Ú méthysoi Ú lóidoroi, UCH árpagues basileian Theu kleronomésusin" ( I Cor. 6,9-10).

"Nolite wird vermissen. Neque fornicarii, neque servientes idolis, neque adulteris, molles neque, neque concubitores masculorum, Fures neque, neque Avari, neque ebriosi, neque maledici, neque Beute regnum Dei possidebunt“.

"Gib dir keine Illusionen. Weder Unzüchtige noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Weichlinge, noch Sodomiten, noch die Diebe noch die Geizigen noch die Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes ererben. "

4 - Wir haben bereits eine Intervention veröffentlicht, in der wir auf die theologische Veränderung hinweisen, die durch die lexikalische Substitution im zentralen und geheimnisvollen Teil der Heiligen Messe, dh in der Konsekration, hervorgerufen wurde, um die freie, universelle und garantierte Rechtfertigung durch zu verkünden die Verdienste des Kreuzes (siehe Johannes Dörmann: Die theologische Route von Johannes Paul II. zum Weltgebetstag der Religionen in Assisi , Ediciones Fundación San Pío X). Aber das Blut Jesu wurde nicht "für alle" vergossen - wie die neue Formel sagt - sondern "für viele" , wie es geschrieben steht:

Kái labón potérion, kái eucharistésas édoken autóis légon: píete ex autú pántes. Hals ist in der Mitte vieler Diathesen, um des Kinns willen enchynnómenon éis aphesin amartión " ( Mt 26, 27-28).

"Et accipiens calicem, gratias egit und dedit illis dicens: Bibite von hoc omnes. Hicest enim sanguis meus novi testamenti, qui pro multis effundetur in remissionem peccatorum ".

"Und als er den Kelch nahm, dankte er ihm und sagte: Trink alles. Denn dies ist mein Blut des Bundes, das für viele zur Vergebung der Sünden vergossen wird. "

5 - Die Modifikation des Vaterunsers - "Non ci indurre in tentazione" - wird lange diskutiert und diskutiert, weil der verstorbene Kardinal Giacomo Biffi bereits 1988 seine Variation mit der Formel "Non abbandonarci alla tentazione" behielt " , 2007 von Benedikt XVI. Geschätzt und im November des laufenden Jahres 2018 als neue und kanonische Lesung ab dem nächsten Juni 2019 definiert. Wir haben immer auf dieser Website die pejorative Bedeutung des Verbs 'abbandonare' in Bezug auf Indurre ( Il Padre Nostro in der Version sacrilega), 13.10.18). Wir geben wie in den vorhergehenden Fällen die ursprüngliche griechische Lesung und dann die lateinische Übersetzung der Vulgata von San Jerónimo und der Spanier an:

"Kái mé eisenénkes emás éis peirasmón" ( Mt 6, 13).

"Et ne du bringst uns in tentationem, sei uns böse frei".

"Und führe uns nicht zur Versuchung, sondern erlöse uns vom Bösen."

6 - Seit einiger Zeit, auf ziemlich pilgerliche Weise, gibt es eine andere Lesart der "Herrlichkeit" , die als "agli uomini di buona volontà" ("zu den Menschen guten Willens", ndt), ein anderes vorschlägt - " agli uomini che Egli liebt " [" die Männer, die er liebt ", ndt (I 4 Vangeli - Hrsg. Mondadori, 2005, Seite 76) von seltener Etymologie und fremder Semantik, die wie in den zuvor untersuchten Fällen verrät die wahre Bedeutung, die der Herr wünscht. Der griechische Text, von dem wir uns erinnern, dass er die Echtheit des Wortes Christi bestätigt, verwendet den Begriff „Eudokía“ , der wenige Bedeutungen hat, wie: Goodwill, Zustimmung, Konsens, Gefallen, Gefallen, Vergnügen, Genuss.Nun, man kann sich nicht an "Menschen von ..." wenden, das einzige Wort, das im Zusammenhang mit dem Engelsingen die Botschaft vernünftig macht, das heißt: "Goodwill" . Und es ist das, was Lukas, vom Heiligen Geist beleuchtet, transkribiert:

"Doxa én ypsístois Theó, kái epígués eiréne in anthrópois eudokías" ( Lk 2, 14).

"Gloria in Altissimis Deo und Terra Pax Hominibus Bonae Volunteeratis".

"Ehre sei Gott in der Höhe des Himmels und Frieden auf Erden für Menschen guten Willens."

Die vaticanosegundista-Hierarchie, die bestrebt war, im Rhythmus der Zeit zu sein, betrat die NASA des berühmten und nebligen "Aggiornamento" , mit dem die Kirche nach Johannes XXIII. Den vielen "Propheten des Unglücks" widersprochen hätte neues Pfingsten, ein joaquinita drittes Zeitalter der Geschichte Gottes, des Heiligen Geistes. Und um sich selbst zu aktualisieren, hat er nicht ausgerechnet, die Verpflichtung mit dem Wort seines Gründers zum Ausdruck zu bringen, aber er hat geglaubt, zu reagieren und den "Herausforderungen" zu entsprechen der Welt - eine Manie des aktuellen Pontifikats -, die die Schrift, die Sakramente, die heilige Messe, die religiösen Orden, das Dogma, die Moral, die Liturgie und die Sklaverei demontiert, sogar den Sohn Gottes selbst mit den Korrekturen an seinem Lehramt, die uns übergeben haben von den heiligen Autoren.

Ja, weil, unter der Summe aller Umstände, Jesus die Grammatik nicht kannte, das Vokabular und vor allem nicht verstanden hatte, dass die Zeit eine Variable in der ständigen Evolution ist, für die sich seine Lehre als völlig veraltet herausstellt und nicht zufriedenstellend ist die Anforderungen des Internets und des sozialen Menschen, die die Herausforderungen der Welt nicht annehmen können. Eine Operation, die die dialektische Gott-Mann-Bewegung untergräbt , eine Dynamik, in der die ausschließliche Kraft Christi als Herausforderung für die Herausforderungen etabliert wird, oder besser: "Seine Herausforderung" , die ausdrückt : "Wenn jemand nach mir kommen will, lasst ihn sich selbst verleugnen. Nimm dein Kreuz und folge mir " ( Mt. 16, 24). Die Herausforderungen der Welt werden nicht akzeptiert, aber sie werden in der Art und Weise abgelehnt, wie Jesus die Satan in die Wüste gestellt hat ( Mt 1, 1-11).

Die Operation der Sacrilege , die verräterisch schmeckt, ist ein deutlicher Hinweis auf einen Versuch, die Kirche Christi in eines der vielen menschlichen Geständnisse zu verwandeln, das der vorgenannte Psalm 95,5 als "Dämonen" bezeichnet , das Königreich Satans, dessen Johannes Paulus II schrieb: "Christus ist seine Erfüllung" (Apostolischer Brief Tertio Millennio Adveniente Nr. 6 - 10. November 1994).

Eine Operation, mit der die Unbeständigkeit der Heiligen Schrift verweigert wird , und schließt daher im vollständig dogmatischsten, kulturellen und ethischen Relativismus, so dass der Dekalog die gesamte göttliche Gesetzgebung, das Lehramt Christi, das mehrjährige Lehramt des Kirche fließen sie in den korrupten protestantischen Körper und erfüllen damit, was 1962 der "Freimaurer-Plan für die Zerstörung der katholischen Kirche" vorausgesehen hatte : die vollständige Protestantisierung des Katholizismus. Am Sonntag, dem 11. November 2018, XXXII. Der Jahreszeit, Jahr B, war die Lesung des Evangeliums Mc. 13, 31, wo Jesus bestätigt und bestätigt:

"O uranós kái é gué pareléusontai, ói dé lógoi mu, u mé pareléusontai" .

"Coelum et terra transibunt, verba autem mea nicht transibunt".

"Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen."

Frage: Was hätte Bergoglio gedacht, als er die Messe im Santa Marta-Hostel feierte, als er einen solchen Satz hörte?

LP
(entnommen von der Website "Inter multiplices una vox")

(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Voranbringen des Glaubens)

https://adelantelafe.com/palabra-de-dios-vamos%EF%BB%BF/

von esther10 24.03.2019 00:14

NEUES BUCH VON ANTONIO CAPONNETTO: Von Perón nach Bergoglio. Exkommunizierbarer Katholizismus
Von Antonio Caponnetto - 22.03.2014

In den ersten vierzehn Tagen des Monats April wird unter diesem Titel eine neue Arbeit von Dr. Antonio Caponnetto zu Tage treten. Wir schreiben einige wichtige Absätze ab. Das Buch wird von Ediciones Bellavista aus Buenos Aires herausgegeben, der bereits andere Titel desselben Autors gedruckt hat und reichhaltige Werke in seinen Katalogen vorsieht (vgl. Http://bellavistaediciones.blogspot.com/ ).

https://adelantelafe.com/nuevo-libro-de-...o-excomulgable/

[...] Peron schrieb einen Brief an Disandro, der am 30. August 1966 in Madrid datiert war und sagte ihm, dass "es verborgene Kräfte der Revolution gibt", unter die er "Zionismus" stellt. Aber dann drängen sich die Unstimmigkeiten.

Es wird nicht verstanden, warum Perón nicht nur nicht so schnell nach Disandro erfahren hat, dass die Revolution die Kirche verschlungen hat und sie abgerissen hat, sondern er hat gefeiert, dass sie aus sich selbst hervorgegangen ist, und hat sich sehr bemüht, Juan XIII. Zu preisen. ein revolutionärer Papst. " "Der Name von Papst John war ständig in Perons Lippen [...]. Insbesondere er vertraute mir an, dass er ihn für einen außergewöhnlichen Papst hielt, den wahren Heiligen Vater." Ich fragte Perón, ob Revolutionen in der Kirche von unten kommen, wie in anderen Gesellschaften, oder von oben als theokratische Gesellschaft. <Sie kommen von innen>, war die Antwort [...]. Wir sind vor einem revolutionären Papst - sagte der General und fügte hinzu: - <Er hat Dialog [...] verstanden, ist der Einheit näher gekommen [...]. Ich denke, Johannes XXIII., Der Gute, hat uns nicht verlassen. Zwischen uns bleibt das Vermächtnis seiner Lehre, der für Dialog und Verstehen zurückverfolgte Weg, eine Linie, die sich nicht leicht verdrehen lässt [...]. Zweifellos wird die Anwesenheit von Papst Johannes lange Zeit zu spüren sein ". Damit nichts an Lob mangelt, behauptet Perón, dass die Peronisten "vor fast zwanzig Jahren die Prinzipien von" gehalten habenMater et Magistra [1] .

http://bellavistaediciones.blogspot.com/

Im Gegensatz zu diesem guten Papst, dialogisch, jugendlich, einigend und revolutionär, erhebt sich die kritikwürdige Figur von Pius XII., Architekt von "einer Politik der Reibungen, von Missverständnissen für die überwiegend sozialen Bewegungen". Ein Papst mit "einem zu starken und autoritären Charakter, um etwas zu unterstützen, was in seinen Plänen nicht vorgesehen war" [2] .

Es ist mehr als klar, dass Perón - gegenwärtig gesagt - für die Hermeneutik des Bruches und in klarer Übereinstimmung mit dem sogenannten Geist der Konziliaren Kirche ist, das heißt in den Antipoden von Disandro, dessen sedevacantistische Position nach Pius liegt XII ist von allen bekannt. Die Situationsmoral - das unvermeidliche Merkmal von Peron - scheint hier zu verschärfen, bis sie ihre niedrigsten Manifestationen erreicht.

Es ist auch klar, dass Bergoglio Perón, als er Johannes XXIII. Im Jahr 2014 heilig gesprochen hatte, für "einen wahren Heiligen Vater" hält. So sehr, dass er kein zweites Wunder vollbringen musste, um ihn zu den Altären zu bringen, und zwar aus jedem Blickwinkel schwere Niederschläge und Rücksichtslosigkeit [3] . Daher ist der 27. April 2014, nach dem Ritual der Heiligsprechung, ein Dokumentarfilm von offiziell eröffnet in Rom produzierte Rom Berichte (Nachrichtenagentur der Heilige Stuhl) Titel Die Revolution von Johannes XXIII , der, wie definiert die gleichen Mittel, "wesentlich für das Verständnis des Lehramts der letzten Päpste, des Projekts von Francisco und der Zukunft der katholischen Kirche".

Die Vergleiche zwischen John XXIII und Francisco, kurz gesagt, wurden von Anfang an aufgestellt und reisten um die ganze Welt. Und das zweite Mitglied des heiligen Binoms hat keine List hinterlassen, um dem ersten [4] zu ähneln .

Wenn Perons Inkongruenz vollständig ist zwischen der Anprangerung der Gefahren der "verborgenen Kräfte" und dem Festhalten an den schlimmsten von ihnen: denjenigen, die die Kirche bewohnen, mit welchem ​​Maß wird die Denunziation gegen den Zionismus als ein Mitglied davon gehalten unheimlich Sinarquía, und seit Jahrzehnten gleichzeitig aktiver Partner, von der Macht oder aus der Ebene?

Wir werden nicht an einem Punkt aufhören, der bereits ausführlich behandelt wurde. Wir werden nur zusammenfassend sagen, dass das ketzerische Programm von Nostra Aetate, später in ähnlichen oder schlechteren Dokumenten fortgesetzt; Der nachkonziliare und ganz besonders bergoglianische Traum, eine unhaltbare jüdisch-katholische Symbiose zu bilden, ohne ärgerliche Enttäuschungen, die sich aus den Seiten des Neuen Testaments ergeben, oder die Katholiken, die sich an die kirchlich-kirchlichen "extra ecclesiam nulla salus" klammern, mit Lauds an Theodoro Hertz und das volle Rabbiner und Vergesslichkeit der guten katholischen Lehre, die in Perón ein Empfänger und Propagandist, Fautor und Architekt gefunden wurde. Bis zu einem gewissen Grad ein trauriger Vorläufer dessen, was die Amtskirche nach der unglückseligen Entschuldigung und Verherrlichung des Judentums, die zur Eröffnung des letzten Konzils kam, tun würde.

Der Peronismus ging in der Tat zuerst voran und wurde dann an das Urteil der Konziliaren Kirche gekoppelt. Sein Führer hatte keine Skrupel, sich formell katholisch auszustellen und den Lehrern des Sanhedrins und den Orakeln der Synagoge inständig und fromm treu zu sein. Dem Großen Kahal wiederum war es nicht peinlich, die Beziehungen aller Art zum ersten Descamisado und seinen Gastgebern zu festigen. Die Vereinbarung war für beide Seiten herzlich, systematisch, langwierig und rentabel; und alle waren glücklich mit ihr. Alle natürlich diejenigen, die von Revolution und Moderne leben und gedeihen, die mit World und Century geschwollen sind und mit Unique Thinking schwanger sind.

[1] Enrique Pavón Pereyra, Kolloquien mit Perón , Buenos Aires, Graphic Workshops Columbia, 1965, S. 1. 52-53.

[2] Ibidem, p. 48

[3] Vgl. Roberto De Mattei, können die Heiligsprechungen von Johannes XXIII. Und Johannes Paul II. Unfehlbar sein? http://statveritasblog.blogspot.com/2014...xxiii-y-de.html

[4] Vgl. Marco Roncallis illustrativer Bildband , Papst Giovanni. Il Santo , San Paolo Edizioni, Cristianus Classici del pensiero, Italien, 2014. Unter uns wollte er den schmerzhaften Parallelismus annehmen, Roberto H. Bosca, Die Spuren von Johannes XXIII. Im Papst Franziskus , vgl. https://www.lanacion.com.ar/1665948-las-...lpapa-francisco
#
https://adelantelafe.com/nuevo-libro-de-...o-excomulgable/

von esther10 24.03.2019 00:12



24. März

Professor De Mattei kommentiert den Text "Ketzerischer Papst" von Bischof Schneider
CFN-Blog , Matt Gaspers

https://www.catholicfamilynews.org/blog?...n+of+St.+Thomas

Am vergangenen Mittwoch (20. März) veröffentlichte die Website Rorate Caeli einen langen „Gastredakt“ von Bischof Athanasius Schneider mit dem Titel „ Über die Frage eines ketzerischen Papstes “. Als ich den Text seiner Exzellenz entdeckte, las ich ihn mit großem Interesse, da das Thema, mit dem es sich befasst, in unserer Zeit immer relevanter wird - sogar dringlicher wird (siehe hier und hier für zwei interessante Zusammenfassungen).

https://www.catholicfamilynews.org/blog?tag=Rorate+Caeli

Zwei Tage später (22. März), Rorate Caeli veröffentlichte eine Follow-up - Interview mit Professor Roberto de Mattei, Präsident der Lepanto - Stiftung , in dem die geschätzten Kirchenhistoriker bietet seine Einschätzung (Volltext unten). Während Professor de Mattei im Text von Bischof Schneider vieles feststellt, was gut ist, sagt er auch: „Ich bin etwas verwirrt über seine Aussage:„ Ein Papst kann in keiner Form und aus irgendeinem Grund abgesetzt werden, auch nicht aus Gründen der Häresie . ' Monsignore Schneider bestreitet die Möglichkeit des Verlustes des Papsttums, während zugegeben wird, dass diese These von großen Kanonikern und Theologen, wie Kardinal Cajetan und St. Robert Bellarmine, zugunsten dieser These geäußert wurde. “

https://www.catholicfamilynews.org/blog?...asius+Schneider

Ich hatte das gleiche Gefühl der Verwirrung, als ich Bischof Schneiders Behauptung las, dass es für einen amtierenden Papst unmöglich ist (oder sein sollte), sein Amt zu verlieren, selbst wenn es um Häresie geht, wenn solche "großen Kanonisten und Theologen", wie Professor, das Gegenteil behaupten de Mattei beobachtet.


Der heilige Robert Bellarmine (1542-1621) beschreibt zum Beispiel die "fünf Meinungen" zur Frage, ob ein ketzerischer Papst in seiner berühmten Abhandlung " De Romano Pontifice" (Auf dem römischen Papst) abgesetzt werden kann . In Bezug auf die „dritte Meinung…, dass der Papst nicht durch geheime oder offenkundige Häresie abgesetzt werden kann und kann“, nennt sie St. Bellarmine „extrem“ und „äußerst unwahrscheinlich“. [1]

https://www.catholicfamilynews.org/blog?tag=Heretical+Pope

Der große Jesuit und der Doktor der Kirche erklärt weiter: "Die vierte Meinung ist von Cajetan", der "lehrt, dass ein offensichtlich ketzerischer Papst" - einer, der "wegen Häresie verurteilt wurde" [2], " ipso facto nicht abgesetzt wird; aber kann und sollte von der Kirche abgesetzt werden. “ [3] Diese Ansicht des dominikanischen Kardinal Cajetan (1469-1534) wurde von Johannes von St. Thomas (1589-1644) geteilt, einem anderen Koryphäen des Dominikanerordens der als "einer der führenden Dolmetscher" des heiligen Thomas von Aquin (katholische Enzyklopädie) gilt.

https://www.catholicfamilynews.org/blog?...l+Raymond+Burke

Und schließlich, "die fünfte wahre Meinung", wie Bellarmine argumentiert, "ist, dass ein Papst, der ein offenkundiger Ketzer ist", so die Kirche (nicht Privatpersonen), "in sich aufhört, Papst und Oberhaupt zu sein, genauso wie er aufhört in sich selbst Christ zu sein und ein Mitglied des Leibes der Kirche zu sein; wodurch er von der Kirche verurteilt und bestraft werden kann. “ [4]

Kardinal Raymond Burke schien in einem Interview mit dem Catholic World Report (8. Dezember 2016) Unterstützung für Bellarmines „fünfte Meinung“ auszudrücken : „Wenn ein Papst sich offiziell als Häresie bekennen würde, würde er damit aufhören, der Papst zu sein. Es ist automatisch. Und so könnte das passieren. “Wenn der Interviewer später fragte:„ Wer ist befugt, ihn für Häresie zu erklären? “Seine Eminenz antwortete:„ Es müsste Mitglieder des Kardinalskollegiums sein. “

https://www.catholicfamilynews.org/blog?tag=Rorate+Caeli

Hier folgt der vollständige Text der Rorate Caeli ‚s Interview mit Professor de Mattei über Bischof Schneider Text‚Auf die Frage eines ketzerischen Papst‘(mit freundlicher Genehmigung abgedruckt).

*****

Herr Professor de Mattei, würden Sie uns gerne Ihre Meinung zu der Studie mitteilen, die Monsignore Schneider über einen "ketzerischen Papst" gemacht hat?

https://twitter.com/cathfamilynews

Ich halte es für ein wichtiges Dokument. Erstens ist Monsignore Schneider einer der angesehensten Bischöfe der Gegenwart für seine patristische Kultur und persönliche Frömmigkeit. Zweitens ist das Thema von großem Interesse und Monsignore Schneider hatte den Mut, es offen, eindeutig und kompromisslos anzusprechen.

Mit welchen Punkten stimmen Sie in Bezug auf dieses Dokument am besten überein?

https://www.catholicfamilynews.org/blog?tag=Heretical+Pope

Zunächst stimme ich Monsignor Schneider völlig zu, wenn er die Möglichkeit einräumt, dass ein Papst "Doktrinfehler oder Häresien fördern kann", auch wenn er niemals ex cathedra ist . Die Hypothese eines ketzerischen Papstes wird nicht nur von fast allen Theologen und Kanonisten getragen, sondern es ist auch eine historische Tatsache, die zum Beispiel bei Papst Honorius vorkam und sich auf tragische Weise wiederholen kann. Ein weiterer Punkt, den Monsignore Schneider im Licht der kirchlichen Lehre gut verdeutlicht, ist die Haltung, die gegenüber einem ketzerischen Papst zu vertreten ist. “Bei dem tragischen Fall eines ketzerischen Papstes müssen alle Mitglieder der Kirche, angefangen bei den Bischöfen bis hin zu den einfachen Gläubigen, alle legitimen Mittel einsetzen, wie private und öffentliche Korrekturen des irren Papstes, konstant und leidenschaftlich Gebete und öffentliche Bekenntnisse der Wahrheit, damit der Apostolische Stuhl die göttlichen Wahrheiten, die der Herr Petrus und all seinen Nachfolgern anvertraut hat, wieder mit Klarheit bekennen kann. Es reicht nicht aus, still zu beten, als wäre nichts geschehen.

Wir müssen Widerstand leisten und reagieren. Und der beste Weg ist die brüderliche Korrektur, die hauptsächlich den Bischöfen und Kardinälen obliegt, die aber auch gewöhnliche Laien auf den Papst ausdehnen können, wie dies beim Correctio filialis der Fall war . Ich zitiere: „In dieser Ausgabe ist der numerische Faktor nicht entscheidend. Es reicht aus, wenn auch nur ein paar Bischöfe die Integrität des Glaubens verkünden und dadurch die Irrtümer eines ketzerischen Papstes korrigieren. Es genügt, dass Bischöfe ihre Herde unterrichten und vor den Irrtümern eines ketzerischen Papstes und ihrer Priester und der Eltern katholischer Familien schützen. “ Ich stimme Monsignore Schneider vollkommen zu, wenn er sagt:Selbst wenn ein Papst theologische Irrtümer und Irrglauben verbreitet, wird der Glaube der gesamten Kirche wegen der Verheißung Christi in Bezug auf die besondere Unterstützung und dauerhafte Anwesenheit des Heiligen Geistes, des Geistes der Wahrheit, in seiner Kirche ( vgl. Johannes 14: 17; 1. Johannes 2: 27) . “

Gibt es einen Punkt in der Analyse von Monsignore Schneider, mit dem Sie nicht einverstanden sind?

Ich bin etwas verwirrt über seine Aussage: „ Ein Papst kann nicht in irgendeiner Form und aus irgendeinem Grund abgesetzt werden, auch nicht aus Gründen der Häresie .“ Monsignore Schneider bestreitet die Möglichkeit des Verlustes des Papsttums, während diese These zugegeben wurde von großen Kanonikern und Theologen, wie Kardinal Cajetan und St. Robert Bellarmine, dafür ausgesprochen. Die Position, die mir am überzeugendsten erscheint, ist die des kürzlich verstorbenen brasilianischen Theologen Arnaldo Xavier da Silveira, den er in Kapitel VII seines Buches Can a Pope als Ketzer zusammenfasst. Die theologische Hypothese eines ketzerischen Papstes (Caminhos Romanos, 2018). [Link hinzugefügt - CFN Ed.]

https://www.catholicfamilynews.org/blog?...bert+Bellarmine

Arnaldo da Silveira ist der Ansicht, dass zwischen Häresie und kirchlicher Gerichtsbarkeit eine weitgehende Inkompatibilität besteht. Der Amtsverlust ist jedoch nicht automatisch. Da als sichtbare Gesellschaft auch die offiziellen Handlungen der Kirche sichtbar sein müssen, bleibt der ketzerische Papst im Amt, bis sich seine Häresie nach außen äußert. Der heilige Robert Bellarmine lehrt, dass der ketzerische Papst das Papsttum verliert, wenn sich seine Häresie manifestiert. Dies ist als eine vollständige Manifestation zu verstehen, das heißt, eine, die sich den sana pars [Lat. "Gesunder Teil" der Katholiken. Wenn ein Teil der Katholiken die Manifestation für zweifelhaft oder unzureichend hält, liegt dies entweder daran, dass die letztere nicht voll ist oder die ersteren nicht die wahren sana pars sind. Ein Zusammenstoß wird dann unvermeidlich und alles hängt von den Sensus fidei der Katholiken und den Bewegungen der Gnade ab. Solange er von der Universalkirche toleriert und akzeptiert wird, wird der Ketzer wahrer Papst sein, und seine Handlungen sind im Prinzip gültig. Der Verlust des Pontifikats wird sich daher nicht aus einer Absetzung von irgendjemandem ergeben, sondern aus einem Akt des Papstes, der sich als formaler und berüchtigter Ketzer von der sichtbaren Kirche ausgeschlossen und das Pontifikat stillschweigend niedergelegt hat.

Was ist dann deine endgültige Überlegung?

Ich stimme nicht mit der These überein, dass ein ketzerischer Papst das Papsttum niemals verliert, aber ich denke, dass die Position von Monsignore Schneider zum gegenwärtigen Zeitpunkt einigermaßen akzeptabel ist, um zu vermeiden, dass der Krypto-Sedevacantismus, zu dem einige Traditionalisten neigen, neigt. In diesem Punkt stimmt meine Position mit der von Monsignore Schneider überein, nicht auf theoretischer Ebene, sondern auf praktischer Ebene. Ich denke, dass die Irrtümer oder Ketzereien von Papst Franziskus, selbst wenn sie öffentlich bekannt werden, nicht zum Verlust des Papsttums führen, da sie der katholischen Bevölkerung nicht bekannt sind und sie nicht manifestieren. Wenn ich von der katholischen Bevölkerung spreche, beziehe ich mich nicht auf die katholische öffentliche Meinung im weitesten Sinne des Wortes, sondern auf diese beschränkte Gruppe von Getauften, die heute den katholischen Glauben an seine Integrität bewahren. Viele von ihnen interpretieren immer noch Pro Bono [Für das Gute]] die Worte und Handlungen von Papst Franziskus und nehmen keine Bosheit wahr. Wir können also nicht sagen, dass sein Glaubensverlust offensichtlich und offenkundig ist.

Als St. Robert oder Cajetan ihre Bücher schrieben, war die Gesellschaft voll katholisch, der Sensus fidei entwickelte sich und es war sehr leicht, die Ketzerei eines Priesters, eines Bischofs oder eines Papstes wahrzunehmen. Heute ist die große Mehrheit der Getauften, die Priester, die Bischöfe und sogar der Papst in Häresie versunken, und nur sehr wenige Menschen können den wahren Glauben unterscheiden. Die korrekten Angaben großer klassischer Theologen sind daher in der Praxis schwer zu befolgen. Der berühmte Kanonist Franciscus Xaverius Wernz macht in seinem Jus Decretalium (Tomus VI, 1913, S. 19-23) einen wichtigen Unterschied zwischen öffentlichem und notorischem Verbrechen. Publicum bedeutet nicht notorisch: „ Publicum est vocabulum genericum quod ist ein Complectitur notorium, manifestum et public simpliciter”(S. 21). Ein Verbrechen ist öffentlich, wenn es verbreitet wird, aber es ist nicht von allen Menschen als Verbrechen bekannt. Notorious bedeutet mehr: Das Verbrechen ist allen bekannt: " Notorious Tatsachen, sie brauchen keinen Beweis " (can. 1747, 1).

Meines Erachtens ist die Förderung und Verbreitung der Häresie durch Papst Franziskus zwar öffentlich, aber nicht im kanonischen Sinne bekannt. Aus diesem Grund müssen wir ihn als Oberster Leiter der katholischen Kirche anerkennen. Seine Absetzung ist für mich nicht durchführbar, nicht in dieser These, sondern zu diesem konkreten historischen Zeitpunkt. Alles kann sich jedoch von Tag zu Tag ändern. In diesem Sinne verlasse ich mich wie Monsignore Schneider auch auf die göttliche Vorsehung, ohne jedoch zukünftige Szenarien wie den eines ketzerischen Papstes, der möglicherweise das Papsttum verloren hat, auszuschließen.

*****

Während die Diskussion über den Umgang mit einem ketzerischen Papst weitergeht, dankt CFN Bischof Schneider und Professor de Mattei für ihre Bereitschaft, dieses wichtige Thema im öffentlichen Forum auf eine für die Leser respektvolle und erbauliche Weise zu bringen.

Anmerkungen

[1] Bellarmine, De Romano Pontifice (trans. Ryan Grant), Buch II, Kap. 30 (Mediatrix Press, 2016), p. 312.

[2] Bellarmine, De Ecclesia Vol. Ich (trans. Ryan Grant), Buch III, Kap. 10 (Mediatrix Press, 2017), p. 293. Der Ausdruck „wegen Häresie verurteilt“ bedeutet, dass man nach Warnungen der kirchlichen Behörden als hartnäckig erachtet wird. In den Worten von Bellarmine selbst bezüglich des ipso facto Amtsverlusts für die Häresie: „Die Autorität des hl. Paulus, der Titus befiehlt, dass nach zwei Tadelprüfungen, dh nachdem er offensichtlich unnachgiebig erscheint, ein Ketzer zu meiden ist [vgl . Tit. 3: 10-11]; und er versteht dies vor der Exkommunikation und der Verurteilung eines Richters. “( De Romano Pontifice , aa O. , S. 313)
.

[3] Bellarmine, De Romano Pontifice , Op. cit. p. 313.

[4] Ebenda. S. 316–317.

Roberto de Mattei , Bischof Athanasius Schneider , Häretischer Papst , St. Robert Bellarmine , Kardinal Cajetan , Johannes von St. Thomas , Kardinal Raymond Burke , Rorate Caeli , Arnaldo Xavier da Silveira
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...tical-pope-text
+
https://www.catholicfamilynews.org/blog?...berto+de+Mattei



von esther10 24.03.2019 00:11

Peter Neumann: Terrorgefahr trotz IS-Niedergang nicht vorbei
24. März 2019 Brennpunkt 0 Kommentare
EILMELDUNG: Das spielt sich jetzt tatsächlich hinter den Kulissen in Deutschland ab! Capitol Post deckt auf …


Collage (Von Antonio Gravante/Shutterstock)


Köln – Es ist immer wieder gut zu wissen, dass es noch Leute gibt, die das Naheliegende dann auch erkennen – wie jeder klar denkende Mensch es tut: Der renommierte Terrorismus-Experte Peter Neumann warnt nach dem Fall der letzten IS-Bastion Baghus vor der Annahme, damit sei die Terrormiliz „Islamischer Staat“ endgültig besiegt. In der Sendung „RTL Aktuell“ sagte der Terrorismusforscher und Direktor des Londoner King`s College am Samstag: „Erst gestern hatten wir zehn Festnahmen in Frankfurt und es gibt weiterhin viele Anhänger des IS, die von der Sache überzeugt sind.“ Viele IS-Kämpfer seien in den Untergrund gegangen, so Neumann weiter.

Hier können Sie jouwatch unterstützen!


„Die sind weiter aktiv, auch wenn nicht mehr in Uniform.“ Durch den Niedergang des Kalifates sei der IS aber in einer echten Krise und man wisse nicht, ob die Organisation dies überlebe. „Aber die Ideen dahinter sind nach wie vor aktuell für viele, die möglicherweise eine neue Organisation bilden.“



IS- Chef Al Bagadi sei „offensichtlich noch am Leben, entweder noch in der Region oder in einem Teil des Irak“, so Neumann.

Und was ist die Idee dahinter? Woher nehmen die Islam-Terroristen diese? Gibt es da etwa eine religiöse Gebrauchsanweisung. Wenn ja, warum nennt Neumann die nicht?

Viele IS-Terroristen tummeln sich mittlerweile – auch als Flüchtlinge getarnt – in Deutschland herum und warten als Schläfer auf die Gelegenheit oder den Befehl. Teilweise werden diese tickenden Zeitbomben als Salafisten und Gefährder zwar beobachtet, aber es gibt gewiss noch etliche, die die Sicherheitsbehörden noch nicht auf dem Schirm haben. Die Bedrohung bleibt, ist sogar nach dem Fall noch größer geworden. (Quelle: dts)

ANZEIGE
2019 enthüllt: Das ENDE von Deutschland!

Der deutsche Staat steht vor dem Ende! Wir werden von einer Schattenregierung gelenkt! Und unsere Bundeswehr wurde ABSICHTLICH zersetzt!
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...n-terrorgefahr/
>>Klicken Sie HIER und erfahren Sie die Wahrheit!
https://www.digistore24.com/product/2486...WA&adref=6619-0

von esther10 24.03.2019 00:03

Baden-Württemberg: Zunehmende Straftaten und Gewalt gegen Polizisten
Veröffentlicht: 24. März 2019 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Baden-Württemberg, Body-Cam, Deutsche Polizeigewerkschaft, Gewalt, Polizei, Ralf Kusterer, Schutz, Straftaten |Hinterlasse einen Kommentar
In Baden-Württemberg werden immer mehr Polizeibeamte Opfer von Gewalttaten. Im vergangenen Jahr gab es im Südwesten nach Informationen der Heilbronner Stimme 4767 Straftaten gegen Polizisten. Das ist ein Anstieg um mehr als zehn Prozent im Vergleich zum Jahr 2017, als es 4330 Fälle waren.


Für Ralf Kusterer, den b.w. Landesvorsitzenden der Dt. Polizeigewerkschaft, spiegelt der Anstieg bei den Straftaten gegen Polizeibeamte einen allgemeinen gesellschaftlichen Trend der erhöhten Gewaltbereitschaft wieder.

Diese Entwicklung zeige jedenfalls, dass die Polizisten besser geschützt werden müssten. „Deswegen muss der Einsatz der Bodycam weiter ausgebaut werden“, fordert Kusterer. Daher unterstütze er den Vorstoß Strobls, dass die Körperkameras künftig auch in Diskotheken und Bars sowie in Geschäftsräumen eingesetzt werden sollen.

Weitere Infos in der Heilbronner Stimme

Quelle: https://www.dpolg.de/aktuelles/news/dpol...sser-schuetzen/

von esther10 24.03.2019 00:03




Polen: Kard. Dziwisz verteidigt das Bestreben von John Paul II., Den Missbrauch einzudämmen
"Johannes Paul II. Über sexuellen Missbrauch in der Kirche"

22. MÄRZ 2019 16:49 ZENIT-MITARBEITER SEXUELLER MISSBRAUCH UND JUGENDSCHUTZ
Die aufkommenden Meinungen, dass Johannes Paul II. Die Reaktion der Kirche auf den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch einige Kleriker nur schleppend geleitet habe, sind nachteilig und widersprechen den historischen Fakten. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die die polnische Bischofskonferenz am 20. März 2019 veröffentlicht hatte. Nach der Erklärung von Kardinal Stanislaw Dziwisz war der Papst geschockt und hatte nicht die Absicht, das Verbrechen der Pädophilie in der Kirche zu tolerieren und dagegen zu kämpfen. Die Erklärung des Kardinals trägt den Titel "Johannes Paul II. Über sexuellen Missbrauch in der Kirche".

Karte. Dziwisz erinnert sich unter anderem an die für die Vereinigten Staaten (1994) und für die Kirche in Irland (1996) erteilten Beleidigungen, in denen eine als Nulltoleranz bekannte Politik gebilligt wurde. Der persönliche Sekretär des Papstes weist auch auf das im Mai 2001 auf Initiative des Heiligen Vaters veröffentlichte Dokument „Sacramentorum sanctitatis tutela“ zum Schutz der Sakramente und die damals verkündeten Normen „Über die schwerwiegendsten Verbrechen“ hin .

Es folgt die vollständige Aussage des Kardinals

Kardinal Stanisław Dziwisz, Erklärung:

“Johannes Paul II. Über sexuellen Missbrauch in der Kirche”

Die aufkommenden Meinungen, dass Johannes Paul II. Die Reaktion der Kirche auf den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch einige Kleriker nur schleppend lenkt, sind voreingenommen und widersprechen den historischen Fakten.

Papst Johannes Paul II. Ersetzte die Bischöfe in den einzelnen Ländern nicht in ihrer Verantwortung. Er beobachtete das Leben der Ortskirchen und sah, wie sie mit aufkommenden Problemen umgingen. Wenn es notwendig war, half er ihnen oft aus eigener Initiative. Er tat dies auf Bitten lokaler Episkopate.

So reagierte er auf die Krise bezüglich des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen. Als in den achtziger Jahren die Krise in der Kirche der Vereinigten Staaten begann, beobachtete der Papst die Aktivitäten des Episkopats der Vereinigten Staaten und kam zu dem Schluss, dass neue Instrumente zur Bekämpfung dieser Verbrechen erforderlich sind Er gab den Kirchenoberen neue Kräfte. Für die Bischöfe war dies ein eindeutiger Hinweis darauf, in welche Richtung sie kämpfen sollten. Es genügt zu erinnern, dass Johannes Paul II. 1994 ein Indult für die Vereinigten Staaten und zwei Jahre später für die Kirche in Irland erlassen hat, als er eine Politik der „Nulltoleranz“ billigte. Der Papst war schockiert. Er hatte nicht die Absicht, das Verbrechen der Pädophilie in der Kirche zu tolerieren und kämpfte dagegen an.

Als klar wurde, dass die örtlichen Episkopate und religiösen Vorgesetzten das Problem immer noch nicht bewältigen konnten und sich die Krise auf andere Länder ausbreitete, erkannte er, dass es nicht nur die angelsächsische Welt betrifft, sondern einen globalen Charakter hat.

Wir wissen, dass es 2002 in den Vereinigten Staaten eine Welle von Enthüllungen gegeben hat, die durch Veröffentlichungen hervorgerufen wurde, die als "Spotlight" bekannt sind. Allerdings erinnert sich nicht jeder daran nur ein Jahr vor diesen Ereignissen, im Mai 2001, auf Initiative von dem Heiligen Vater wurde das Dokument "Sacramentorum sanctitatis tutela" (Schutz der Sakramentsheiligkeit) veröffentlicht. Zu dieser Zeit verkündete der Papst die Normen "Über die schwersten Verbrechen". Wir kennen die bahnbrechende Bedeutung dieses Gesetzes. Johannes Paul II. Hat alle sexuellen Verbrechen, die der Klerus gegen Minderjährige unter 18 Jahren begangen hat, der Gerichtsbarkeit des Apostolischen Gerichts der Kongregation für die Glaubenslehre vorbehalten. Er verpflichtete auch jeden Bischof und jeden höheren Ordensmann, alle diese Verbrechen dieser Kongregation zu melden. wenn ihre Wahrscheinlichkeit in der vorläufigen Untersuchung des kanonischen Kodexes bestätigt wurde. Das weitere Verfahren wurde unter der Kontrolle des Apostolischen Gerichts fortgesetzt.

Die Analyse der Krise wurde von John Paul II. Im April 2002 den amerikanischen Kardinälen vorgelegt, die nach der Veröffentlichung von "Spotlight" in den Vatikan berufen wurden. Dank der klaren Regeln, die der Papst angedeutet hat, hat der Missbrauch in den USA zugenommen verringert. Bis heute dient diese Analyse als Anhaltspunkt für alle, die sich dem Kampf gegen sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch Geistliche verschrieben haben. Es hilft bei der Diagnose der Krise und zeigt den Ausweg auf. Dies wurde durch den von Papst Franziskus einberufenen Gipfel im Vatikan bestätigt, der im Kampf gegen dieses Problem entschlossen den Weg seiner Vorgänger verfolgt.

Zum Schluss muss ich noch ein Wort zu Maciel Delgollado sagen. Man sagt, Johannes Paul II. Habe seine kriminellen Aktivitäten vertuscht. Die Fakten sprechen anders. Ich möchte Sie nur daran erinnern, dass die Kongregation für die Glaubenslehre bereits im Dezember 2004 während des Pontifikats von Johannes Paul II. Mit den Vorwürfen gegen Delgollado begonnen hatte. Damals, Msgr. Charles Scicluna, damals Promoter of Justice und jetzt der Erzbischof, wurde mit einem anderen Anwalt nach Mexiko und in die USA geschickt, um die notwendigen Aktivitäten in dieser Angelegenheit durchzuführen. Die Entscheidung, diese Untersuchung einzuleiten, konnte nur mit Kenntnis und Zustimmung von Johannes Paul II. Getroffen werden. Diese Aktivitäten wurden auch in der Zeit des Sede Vacante nicht unterbrochen Nach dem Tod von Johannes Paul II. konnte er zu Beginn des Pontifikats von Benedikt XVI. durch ein Urteil entschieden werden.

Stanisław Kardinal Dziwisz

Krakau, 20. März 2019

22. MÄRZ 2019 16:49 SEXUELLER MISSBRAUCH UND JUGENDSCHUTZ
https://zenit.org/articles/poland-card-d...-to-curb-abuse/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs