Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 05.07.2017 00:50

Er war 83 JAHRE ALT


Kardinal Meisner starb, bevor der Papst die dubia trifft sich mit anderen Kardinälen vorgestellt
Der pensionierte Erzbischof von Köln, Kardinal Joachim Meisner, starb heute Morgen im Schlaf „friedlich“, wie er von der deutschen Diözese berichtet. Der Kardinal, 83, war einer von vier Kardinälen Papst zu einem „dubia“ über Amoris Laetitia präsentiert.

07/05/17 11.42
( InfoCatólica ) Biographie von Cardinal Meisner:

Von EWTN

http://www.ewtnnews.com/catholic-news/World.php?id=15870

Er wurde am 25. Dezember geboren 1933 , Breslau, Schlesien, Deutschland (Die Stadt wurde von der Potsdamer Konferenz nach Polen zugewiesen, 1945 und trägt nun den polnischen Namen Wroclaw).

Er studierte am Seminar von Magdeburg in Magdeburg, (dann Ost-Deutschland); Seminar in Erfurt, Erfurt; in der Theologischen Fakultät in Neuzelle Neuzelle; und an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom (Doktorat in Theologie).

Zum Priester geweiht am 22. Dezember 1962 . Arbeitete pastoral Heiligenstadt, Erfurt; Caritasverband Rektor; Seelsorger zu Caritas , 1963-1975.

Viba gewählt Titularbischof des 17. März 1975 und ernannte Weihbischof Apostolische Administrator von Erfurt-Meiningen. Geweiht am 17. Mai 1975 von Hugo Aufderbeck, Titularbischof von Arca di Fenicia, Apostolischer Administrator von Erfurt und Meiningen. Generalvikar von Erfurt und Meiningen. Als Weihbischof von Erfurt, unterzeichnet er die erste Vereinbarung zwischen der Kirche und auf der Grundlage der 1963 Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik Staat. Er besuchte die IV Ordentliche Versammlung der Bischofssynode, Vatikanstadt, vom 30. September - 29. OKTOBER 1977 intensiv und fruchtbar in seiner Arbeit auf dem Gebiet der apostolischen Verwaltung Permanenter constituta von Erfurt-Meiningen, übertragen wurde Berlin Hauptquartier am 22. April 1980 Präsident des Bischofs ' Konferenz Berlin, 1982-1989.

Erstellt Kardinalpriester am 2. Februar 1983 ; Er erhielt den roten Barett und den Titel von S. Pudenziana am 2. Februar 1983 Er besuchte die Zweite Sonderversammlung der Bischofssynode, Vatikanstadt vom 24. November bis 8. Dezember 1985 an die Metropolitan Gefördert von Köln, den 20. Dezember 1988 nahmen an der VIII Ordentliche Versammlung der Bischofssynode, Vatikanstadt, vom 30. September bis 28. Oktober 1990 zum Mitglied des des Rates der Kardinäle für das Studium der organisatorischen Angelegenheiten und Wirtschafts des Heiligen Stuhls, am 6. November 1995 besuchte Sonderversammlung für Europa der Bischofssynode, Vatikanstadt, vom 28. November - 14. Dezember 1991 Sonder päpstlichen Gesandten zu VI Feiern zum Jahrestag der Geburt von San Juan Nepomuceno, in Nepomok und Prag, Tschechische Republik, vom 13. bis 17. Mai 1993 Er besuchte die IX Ordentliche Versammlung der Bischofssynode im Vatikan, 2-29 Oktober 1994; Mitglied des Generalsekretariats von 1994 bis 1998 Sonder päpstlichen Gesandten an die Weihe der neuen Pfarrkirche von Astana in Kasachstan. Er besuchte die Zweite Sonderversammlung für Europa der Bischofssynode, Vatikanstadt, Oktober 01-23, 1999 stellvertretender Vorsitzender. Papst ‚s - Sondergesandten für die Feierlichkeiten zum 850. Jahrestag der Ankunft in Finnland von San Enrique, Bischof und der 50. Jahrestag der Errichtung der Diözese Helsinki. Die Feierlichkeiten wurden in Helsinki am 27. Februar statt 2005. Er im Konklave vom 18. und 19. April 2005 teilgenommen.

In der römischen Kurie war er Mitglied der Congregacioens für den Gottesdienst und die Sakramente, für die Bischöfe und Klerus; der Päpstliche Rat für die Gesetzestexte; Amt für Wirtschaft des Heiligen Stuhls und der Rat der Kardinäle für das Studium und organisatorische und wirtschaftliche Angelegenheiten des Heiligen Stuhls.
News zu Cardinal in InfoCatólica
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=29836

Vier Kardinäle machen öffentlich seine Forderung an den Papst-Klarstellung Amoris Laetitia

Kardinal Meisner: „Der Papst antwortete, geschieden Kommunion empfangen kann, aber nicht die geschieden und wieder verheiratet“

Kardinal Meisner: „Wenn der Priester Beichtstuhl verlässt, tritt eine schwere Identitätskrise

Kardinal Meisner entzog die Lizenz an einen Theologen, der das Lehramt der Kirche zur Homosexualität gegenüber

Filed under: Amoris Laetitia
http://infocatolica.com/?t=cat&c=Amoris+Laetitia

+

Ganz neu...Bergoglio kann niemals gültig Papst sein, weil er exkommuniziert wurde, bevor er „gewählt“ wurde
DURCH CRUSADER AUF 2017.07.05 • ( 2 KOMMENTARE )
https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/


von esther10 05.07.2017 00:50

Unerschütterlich fest im Glauben: Kardinal Meisner ist tot



Vatikan droht Kardinal Meisner mit Entzug der Kardinalswürde..nicht erlaubt, weil kein echter Papst, weil er schon vor seiner Wahl exkomuniziert war...Betrüge sondersgleichen. A....

Datum: 5. Juli 2017
Autor: davidbergerweb

https://philosophia-perennis.com/2016/11...ardinalswuerde/

(David Berger) Kardinal Joachim Meisner ist tot. Der weltweit hoch angesehene Kardinal ist im Alter von 83 Jahren während seines Urlaubs in Bad Füssing vergangene Nacht „friedlich eingeschlafen“.

Der Kardinal, der bei der Wahl Josef Ratzingers zum Papst eine Schlüsselrolle gespielt haben soll, war von 1980 bis 1989 Erzbischof von Berlin, von 1989 bis 2014 von Köln.

Meisner war einer der letzten streitbaren katholischen Kirchenfürsten Deutschlands.

Er scheute sich nicht auch an der gemerkelten Union harte Kritik zu üben. Mit seinem intransigenten Eintreten für die katholische Glaubens- und Sittenlehre, aufgrund dessen auch der Verfasser dieser Zeilen, die Konsequenzen tragen musste, machte er sich viele harte Gegner.

Ich kannte Meisner persönlich, zu Lobhudelei habe ich aber keinen Anlass. Was zwischen uns war, wird angesichts des gigantischen Lebenswerks dieses Mannes und seines Eingehens in die Ewigkeit belanglos:

Geradlinigkeit, Konsequenz, die immer den humanen Rahmen wahrte, tiefe Frömmigkeit und ein festes Stehen im Glauben, das ihn zuletzt dazu brachte, auch Papst Franziskus zu kritisieren, zeichneten ihn aus. Gepaart waren sie mit einem taktvollen wie freundlichen Umgang mit den ihm Anvertrauten.

Mit den Beinen stand er fest auf dem Boden, aber seine Augen waren stets auch immer auf das Göttliche, Übernatürliche ausgerichtet. Was er unerschütterlich glaubte, darf er nun mit Gewissheit schauen!

Ich verneige mich tief vor dem Verstorbenen: Requiescat in pace! In Paradisum deducant te Angeli!
https://philosophia-perennis.com/2016/11...ardinalswuerde/

von esther10 05.07.2017 00:47

„La Repubblica“ eröffnet Jagd auf den neuen Glaubenspräfekten
5. Juli 2017 1



Rom) Papst Franziskus ernannte am vergangenen Samstag einen neuen Glaubenspräfekten, um den alten loszuwerden. Aufgrund dieser „Notwendigkeiten“ wurde die bisherige Nummer Zwei der römischen Kongregation für die Glaubenslehre von Franziskus zur Nummer Eins gemacht. Am Montag eröffnete die einzige Tageszeitung, die der Papst regelmäßig liest, bereits die Jagd auf den neuen Glaubenspräfekten.

http://www.katholisches.info/2017/07/der...aubenspraefekt/

La Repubblica mißbilligt Ernennung Ladarias zum Glaubenspräfekten

Kurienerzbischof Luis Ladaria SJ genießt in seiner Heimat Spanien den guten Ruf der Rechtgläubigkeit. Abgesehen von den ungewöhnlichen Umständen seiner Ernennung wurde diese weitgehend positiv aufgefaßt. Die Entscheidung des Papstes folgte offenkundig taktischen Überlegungen, um die Absetzung von Kardinal Müller nicht in einen Aufstand münden zu lassen. Nicht beeindrucken konnte Franziskus damit La Repubblica, das Flaggschiff des italienischen Linksjournalismus. Die einzige Tageszeitung, die der Papst – laut eigenen Angaben – täglich liest, ließ dem Kirchenoberhaupt bereits am Montag eine „Botschaft“ zukommen: eine Mißbilligung der Ernennung Ladarias.

http://www.katholisches.info/2017/06/kar...skus-entlassen/

Für La Repubblica ist der neue Glaubenspräfekt in jedem Fall „zu konservativ“. Zudem besteht eine grundsätzliche Aversion gegen das Institut der ehemaligen Heiligen Inquisition. So schreibt es La Repubblica natürlich nicht. Sie greift zum Schmutzkübel und geht den „altbewährten“ Weg der Denunziation. „Pädophilie: ein Schatten auf Bischof Ladaria“, lautet die Schlagzeile, und das gleich auf der Titelseite. Dazu wurde das Archivbild einer Kundgebung vor dem Petersdom gegen sexuellen Mißbrauch durch Kleriker abgedruckt. Auf den Spruchtafeln ist die Aufschrift: „Kirche ohne Mißbrauch“ zu lesen. Der eigentliche Artikel findet sich auf Seite 15, rechts. Der Titel lautet: „Er hat den pädophilen Priester nicht angezeigt. Der Schatten auf dem Chef des Heiligen Offiziums“.

Der Fall des Ex-Priesters Gianni Trotta

Einer der beiden Autoren ist der Enthüllungsjournalist Emiliano Fittipaldi, der im Zusammenhang mit dem Vatileaks 2-Skandal vom Vatikan vor Gericht gestellt wurde. Ihm wurde vorgeworfen, in seinem Ende 2015 erschienenen Buch „Avarizia“ (Habsucht) vertrauliche Dokumente aus dem Vatikan veröffentlicht zu haben. Da ihm sonst keine Straftat nachgewiesen werden konnte, wurde er vor einem Jahr freigesprochen, während die Vatikanmitarbeiter, die ihn und einen weiteren Journalisten mit den Dokumenten beliefert hatten, der spanische Prälat Lucio Angel Vallejo Balda und die umtriebige PR-Frau Francesca Chaouqui, verurteilt wurden.


La Repubblica hat zum Halali gegen den neuen Glaubenspräfekten geblasen

Die katalanische Tageszeitung La Vanguardia übernahm den Repubblica-Artikel und titelte: „Neue Krise im Vatikan: Ladaria, jüngste Ernennung des Papstes, deckte einen Fall von Päderastie. Schatten über dem neuen Präfekten der Glaubenskongregation“. Dabei geht es um den Fall eines italienischen Priesters namens Gianni Trotta, der 2012 von der Glaubenskongregation verurteilt und aus dem Klerikerstand entlassen wurde. Trotta versuchte sich anschließend als Fußballtrainer und mißbrauchte als solcher minderjährige Kinder. Im Frühjahr 2015 wurde er verhaftet und von einem italienischen Strafgericht zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Der Fall war von Repubblica und dem Wochenmagazin L’Espresso im vergangenen Februar in großer Aufmachung berichtet worden.

Die Glaubenskongregation machte dem damals 49jährigen Trotta 2009 den Prozeß, der mit der Höchststrafe, der Laisierung endete. Repubblica erhebt den Vorwurf, daß Trotta zwar vom Vatikan verurteilt, das Urteil aber nicht öffentlich bekanntgemacht worden sei. Auf diese Weise seien die Menschen in einigen kleinen Orten Apuliens nicht vorgewarnt gewesen. Zudem habe sich Trotta, der als Trainer von Kindermannschaften aktiv wurde, sich weiterhin als Priester ausgegeben, um das Vertrauen zu erschleichen.

Die strafrechtlich relevanten Mißbrauchsfälle sind alle nach seiner Laisierung begangen worden. Das gilt für den Mißbrauch eines elfjährigen Jungen, für den er in erster Instanz zu acht Jahren verurteilt wurde. Das gilt auch für weitere Mißbrauchsfälle, bei denen es um die Herstellung und Verbreitung von kinderpornographischem Material geht, für die er sich demnächst vor Gericht verantworten muß. Repubblica erhebt den Vorwurf, daß sie vielleicht verhindert werden hätten können, wenn der Vatikan den Fall öffentlich publik gemacht hätte. Die Tageszeitung geht sogar soweit, Ladaria vorzuwerfen, einen Fall von Pädophilie „vertuscht“ zu haben. Der Begriff Vertuschung wird hier überstrapaziert, da Ladaria nicht an der Vertuschung, sondern der Verurteilung Trottas beteiligt war. Die Anklage zielt daher mehr auf einen moralischen Vorwurf.

Politik der verbrannten Erde von La Repubblica

Das Laisierungsdekret des Jahres 2012 wurde vom damaligen Glaubenspräfekten Kardinal Levada und von Ladaria unterzeichnet, der damals bereits Sekretär der Kongregation war. Repubblica macht aus der Verurteilung jedoch eine Vertuschung. Die Glaubenskongregation hätte Trotta laut Repubblica öffentlich an den Pranger stellen müssen. Eine zweifelhafte Forderung ausgerechnet an die Kirche, in der eine Maxime lautet, hart gegen die Sünde, aber milde gegenüber dem Sünder zu sein. Das Getöse von Repubblica zielt daher wohl mehr auf etwas anderes ab.

Der neue Glaubenspräfekt, Kurienerzbischof Luis Ladaria Ferrer, ist der breiten Öffentlichkeit, auch den meisten Katholiken, so gut wie unbekannt. Der Repubblica-Artikel garantiert, daß sein Name sofort in einen negativen Zusammenhang gebracht wird. „Der Präfekt brachte den pädophilen Ex-Priester nicht zur Anzeige“, „Vertuschung eines Pädophilie-Skandals“ lauten die über Medien und soziale Netzwerke verbreiteten Schlagzeilen. Ein Imageschaden, der kaum mehr gutgemacht werden kann. Was bezweckt La Repubblica mit dem sofortige Halali auf den neuernannten Glaubenspräfekten?

Als Papst Franziskus gewählt wurde, war Eugenio Scalfari, der Gründer und Übervater von La Repubblica sein bevorzugter Gesprächspartner. Das Ergebnis sind mehrere Interviews und Leitartikel von zweifelhaftem Inhalt. Inzwischen ist es ruhiger geworden, weil der bekennende Atheist aus einer Familie mit alter freimaurerischer Tradition, den Papst Franziskus „nicht bekehren will“, bereits im 94. Lebensjahr steht.

Tatsache ist, das ist die Botschaft, daß La Repubblica die Entlassung von Kardinal Müller mit Genugtuung zur Kenntnis genommen und die Jagd auf seinen Nachfolger eröffnet hat.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: La Repubblica (Screenshots)
http://www.katholisches.info/2017/07/la-...benspraefekten/

von esther10 05.07.2017 00:38

Joachim Kardinal Meisner tot – Seine „Dubia“ zu Amoris laetitia blieben ohne Antwort
5. Juli 2017


Kardinal Joachim Meisner (1933-2017) war von 1980-1989 Bischof von Berlin und von 1989-2014 Erzbischof von Köln.
(Köln) Wie das Erzbistum Köln mitteilte, ist Joachim Kardinal Meisner, in den frühen Morgenstunden friedlich entschlafen.

„+++ In tiefer Trauer +++
Kardinal Meisner ist gestorben.
Wir trauern um unseren Alt-Erzbischof Joachim Kardinal Meisner.
Wir beten für den Verstorbenen und werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.
Er möge ruhen in Frieden.“
Diese Nachricht veröffentlichte das Erzbistum Köln auf seiner Facebook-Seite.

Bischof an kirchlichen und politischen Brennpunkten

Kardinal Meisner wurde am 25. Dezember 1933, dem Christtag, was er als besondere Gnade empfand, in der schlesischen Hauptstadt Breslau geboren. Nach der Massenvertreibung der deutschen Bevölkerung aus Ostdeutschland machte er in Thüringen eine Lehre als Bankkaufmann und trat 1951 in Magdeburg in ein Spätberufenenseminar ein. 1962 wurde er in Erfurt für das Bistum Fulda zum Priester geweiht und promovierte 1969 an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.


Kardinal Meisner bei seiner Erstkommunion

1975 ernannte ihn Papst Paul VI. zum Weihbischof des Bischöflichen Amtes Erfurt-Meiningen, indem die Bistumsanteile von Fulda und Würzburg zusammengefaßt wurden, die in der DDR, jenseits des Eisernen Vorhangs lagen. Das Leben der Kirche in der kommunistischen Diktatur prägten Meisner tief. Ein besonderes Verhältnis entwickelte er zum katholischen Eichsfeld in Thüringen, indem er sich an seine schlesische Heimat erinnert fühlte.

1980 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Berlin, das staatsrechtlich geteilt und durch eine Mauer zerrissen, insgesamt unter alliierter Besatzung stand, aber kirchlich eine Einheit bildete. Der polnische Papst hielt den Schlesier Meisner, den er persönlich kannte, für den geeigneten Mann für eines der damals schwierigsten, weil politisch hochbrisanten Bistümer, das zudem katholische Diaspora war. 1983 erhob ihn Johannes Paul II. in den Kardinalsstand, um dem Bischof von Berlin besonderes Gewicht zu verleihen. Bis zum Mauerfall war er auch Vorsitzender der Berliner Bischofskonferenz, in der die Ordinarien der DDR zusammengefaßt waren.

Wortführer der „römischen“ Minderheit

Kurz vor dem Zusammenbruch der kommunistischen Diktatur und der deutschen Wiedervereinigung ernannte der Papst Meisner zum Erzbischof von Köln, neben Mailand und Chicago einer der bedeutendsten und einflußreichsten Bischofssitze der Welt. Johannes Paul II. ehrte damit den Kardinal und brachte seine Wertschätzung und sein Vertrauen zum Ausdruck und setzte ein starkes Zeichen für die damals schon stark in Abwicklung begriffene Idee der Deutschen Einheit. Vor allem signalisierte er, daß er in der innerlich zerrütten deutschen Kirche eine Glaubenshaltung, wie jene des Kardinals, wünschte. Die Berufung auf den Kölner Erzbischofsstuhl war möglich geworden, weil sich das Domkapitel auf keinen Kandidaten einigen konnte und der Papst dessen Vorschlagsrecht für verfallen erachtete.


Bischofsweihe 1975 in Erfurt

In den folgenden Jahren wurde der Kardinal zu einem festen, „römischen“ Bezugspunkt im deutschen Episkopat, das mehrheitlich in eine andere, progressivere Richtung drängte. Viele Katholiken, und das im ganzen deutschen Sprachraum, sahen in ihm einen „Fels in der Brandung“. Die Spaltungen und Mehrheitsverhältnisse im bundesdeutschen Episkopat wurden daran deutlich, daß Kardinal Meisner nie Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz gewählt wurde. Er blieb der Wortführer einer „römischen“ Minderheit, der es in der Nachkonzilszeit nicht mehr gelingen sollte, zur Mehrheit zu werden. Mit dem Tod von Bischof Dyba, der Jagd auf Bischof Mixa, der Absetzung von Bischof Tebartz van Elst und der Emeritierung von Kardinal Meisner, die Papst Franziskus 2014 vornahm, nachdem der Kardinal sein 80. Lebensjahr vollendet hatte, verschob sich die Achse noch deutlicher nach links (nicht im Sinne parlamentarischer Gesäßordnung, sondern im Wortsinn von rechts für rechtens und richtig). Als der Kardinal emeritiert wurde, klagten nie wenige deutsche Katholiken, daß sie sich „verwaist“ fühlen. Eine aussagekräftige Beschreibung der Lage der Kirche in Deutschland.

Der Schatten der „Pille danach“

Ein Jahr vor seiner Emeritierung legte sich ein Schatten über sein Episkopat. Dabei ging es um den medial in großer Aufmachung präsentierten Fall einer angeblich vergewaltigten Frau, die von katholischen Krankenhäusern die „Pille danach“ gefordert hatte, aber abgewiesen worden war. Wegen der potentiell abtreibenden Wirkung wurde die „Pille danach“ von der katholischen Kirche abgelehnt. Auf öffentlichen Druck hin revidierte Meisner Ende Januar 2013 seine Ablehnung, was einen entsprechenden Beschluß der Bischofskonferenz möglich machte. Seither kann an katholischen Krankenhäusern die „Pille danach“ verabreicht werden.


Kardinal Meisner mit Papst Benedikt XVI

Bis heute hält sich das Gerücht, Kardinal Meisner sei von Personen, denen er vertraute, über „Pille danach“ falsch informiert worden. Anhand einer Studie, die von einer führenden Abtreibungslobbyistin veröffentlicht worden war, wurde eine abtreibende Wirkung in Abrede gestellt und ein Beschluß herbeigeführt, anstatt weitergehende Studien einzufordern. Hinter den Kulissen hatte die damalige grüne Gesundheitsministerin mit dem Zudrehen des Geldhahns für die katholischen Krankenhäuser gedroht, sollten sie die „Pille danach“ nicht verabreichen. Ein gutes Drittel der gesamten Gesundheitsversorgung in Köln und Umgebung wird von der katholischen Kirche getragen.

Amoris laetitia, die Dubia und das beredte Schweigen des Papstes

Zuletzt war der Kardinal international vor allem im Zusammenhang mit Kritik an dem umstrittenen Dokument Amoris laetitia von Papst Franziskus bekannt geworden. Als einer von vier Kardinälen hatte er mit Dubia (Zweifel) Papst Franziskus aufgefordert, zweideutige Passagen dieses Dokuments zu klären. Mehr als neun Monate nachdem die Kardinäle dem Papst ihre Bedenken in Form von fünf Fragen vorgelegt haben, ist Kardinal Meiner nun gestorben, ohne eine Antwort zu erhalten.

Weil sich der Papst weigert, Rede und Antwort zu stehen, und überhaupt nicht auf ihre Dubia reagierte, baten sie im vergangenen April von ihm in Audienz empfangen zu werden, um ihre Bedenken darzulegen. Auch in diesem Fall erhielten sie keine Antwort. Obwohl Franziskus den „Dialog“ zum Wesensmerkmal seines Pontifikats erklärte, hat seine Dialogbereitschaft Grenzen, allerdings „in die falsche Richtung“, wie aus dem Umfeld der vier Kardinäle heißt.

Kardinal Meisner sei, wie aus Köln zu hören ist, über diese Entwicklung in der Kirche sehr besorgt und persönlich enttäuscht gewesen.

In seinen letzten Lebensmonaten mußte der ehemalige Erzbischof von Köln eine Flut von Angriffen durch „Chupamedias“ von Papst Franziskus ertragen. Chupamedias nennt man in Buenos Aires, wie Franziskus in einem Interview erklärte, Kriecher und Schleimer. Wörtlich bedeutet der Begriff „Speichellecker“, wie Papst Franziskus ausführte. Kardinal Meisner äußerte sich nicht zu den Wortmeldungen dieser „Chupamedias“. Wieviel Schmerz sie ihm bereitet haben, ist allerdings nicht bekannt.

Requiescat in pace

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Erzbistum Köln/Facebook (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
http://www.katholisches.info/2017/07/joa...n-ohne-antwort/

von esther10 05.07.2017 00:37

"Die Messe wird wieder auferstehen" - Erinnerung an Tito Casini



(Zuerst posted auf dem Blog in den Tagen vor dem Motu Proprio.) 10 Jahre später sehen wir die ersten Sonnenstrahlen. In den ersten Minuten der Sonne scheint es, dass die Dunkelheit nicht nachgeben wird. Das scheint sicherlich der Fall zu sein: Das Licht von Summorum Pontificum war ein herrlicher Mondstrahl in einer noch schrecklichen Nacht.

Aber die Sonne wird in der Tat wieder aufstehen, die Fledermäuse werden ihre Verstecke verlassen. Alleluja.

***



So viele gute Namen der Vergangenheit verdienen es, sich zu erinnern! So viele große Männer und Frauen, die die Debatte in ihren Nationen und auf der ganzen Welt prägten.

Wir ehren jetzt die Erinnerung an einen großen Italiener, Dichter und Essayist Tito Casini (1897-1987). Nach einer gewissen Zeit der Literatur waren seine letzten Jahre mit seiner Sorge um die Krise der Kirche, besonders die liturgische Krise, gefüllt. In der italienischsprachigen Welt waren Casini und ein anderer Laie, Romano Amerio , die prominentesten Stimmen gegen den Großhandelsabbruch der römischen Liturgie.

Bereits 1967, bevor der vollständige Ersatz der traditionellen Riten stattgefunden hatte , rührte sein Buch des Protestes " La Tunica Stracciata ", vorgestellt von Kardinal Bacci, die Kirche in Italien. Fast 10 Jahre später, 1976, Casini veröffentlichte " Nel fumo di Satana: Verso l'ultimo scontro ", mit scathing Kritik an den Post-Conciliar Reformern (er war auch der erste, der Bugnini öffentlich für seltsame Verbindungen ankündigte und den Prozess begann, der den Untergang des letzteren verursachen würde).

Seine Kritik war dennoch mit Hoffnung erfüllt, wie in einem seiner schönsten Texte, ein Artikel, der in dem oben erwähnten Band von 1976 veröffentlicht wurde, eine Ode zum Wiederaufleben der traditionellen Messe, wie von seinem Wohnsitz in der Toskana aus gesehen:

Es wird wieder auferstehen , ich sage dir, [...] die Messe wird wieder auferstehen, wie ich so viele erzähle, die zu mir kommen, um sich zu beschweren (und sie tun manchmal, weinen); Und zu dem, der mich fragt, wie ich so sicher sein kann, antworte ich (als "Dichter", wenn du willst) ihn auf meinen Balkon bringen und ihm die Sonne zeigen ... Es wird abends bald und da sein, In der kirche von San Domenico [in Fiesole] werden die Brüder bei Vesper singen: Iam Sol erlangen igneus ; Aber in ein paar Stunden werden die gleichen Dominikaner, meine Freunde, singen, bei Prime: Iam lucis orto sidere - und damit jeden Tag.

Die Sonne, ich meine, wird wieder auferstehen, es wird wieder nach der Nacht leuchten, um die Erde vom Himmel zu erhellen, weil ... weil es die Sonne ist, und Gott hat es also für unser Leben und Trost geschaffen. So, Ich füge hinzu, es ist und so wird es mit der Messe sein - die Messe, die "unsere" ist, katholisch, aller Zeiten und aller Menschen: unsere geistige Sonne, so schön, so heilig und so heilig - gegen die Wahnvorstellungen Von den Fledermäusen, die von der Reform vertrieben werden, [die glauben], dass ihre Stunde, die Stunde der Finsternis, nicht enden wird.

Und ich erinnere mich: Auf diesem großen Balkon von mir waren wir mehrere, im vergangenen Jahr, die ganze Sonnenfinsternis zu beobachten. Ich erinnere mich, und ich scheine es fast wieder zu fühlen, das Gefühl der Kälte, der Traurigkeit und fast der Enttäuschung beim Anschauen, das Gefühl, die Luft zu verdunkeln und einfrieren zu lassen. Ich erinnere mich an die Stille in der Stadt, während die Schwalben ... während die Vögel verschwunden, erschrocken, und die widerwärtigen Chiropers erschienen, fliegen in den Himmel.



Zu dem, der sagte: Wenn die Sonne ganz bedeckt war: - "Was wäre, wenn es nicht mehr sichtbar wäre?" - ein Gedanke, auf den keiner antwortete, fast so, als ob er den Witz nicht merkte ... Die Sonne ist neu sichtbar, in der Tat steigt die Sonne nach einer kurzen Tagesnacht so schön wie vorher und wie es scheint, Mehr als vorher, während die Luft wieder durch Schwalben gefüllt wird und die Fledermäuse zurückgehen, um sich zu verstecken.

Wie schon früher, leuchtend und schön, und doch gleich ist, scheint die Sonne größer zu sein, als es früher war, wie im leopardischen Gesetz der "Freude als Frucht der Verlassenheit" oder des Evangeliums der verlorenen und gefundenen Drachme.

Wie es vorher war, und größer als es vorher war, so wird es mit der Messe geschehen, so wird die Messe unseren Augen schuldig sein, schuldig, daß sie es nicht würdig geschätzt hat, vor der Sonnenfinsternis; Unsere Herzen schuldig,
Etiketten: Summorum bei 10
Geschrieben von New Catholic am 7/05/2017
https://rorate-caeli.blogspot.com/2017/0...again.html#more


von esther10 05.07.2017 00:34

BlogeintragSSPX-Regularisierung: Ist das Risiko wert?

SSPX-Regularisierung: Ist das Risiko wert? Louie 29. Juni 2017 38 Kommentare
SSPX RomLetzte Woche kommentierte ich einen Artikel von Fr. Jean-Michel Gleize, SSPX, eine englische Übersetzung, die online von der Remnant unter dem Titel veröffentlicht wurde:

EINE MAJOR SSPX CLARIFICATION: Auf dem Weg zu einer Doktrinumsvereinbarung?



In dem Artikel formulierte Fr Gleize seine Einwände gegen eine mögliche Vereinbarung mit Rom, die zu einer kanonischen Regularisierung führen würde, abgesehen von einer "Korrektur der Fehler des Rates".

Vor der Veröffentlichung meiner Post, bat ich um Bestätigung von meinen Kontakten im SSPX Bezirk Haus hier in den USA, ob Fr. Gleizes Aussagen spiegeln die offizielle Position der Gesellschaft selbst wider oder wenn sie im Gegensatz dazu stehen ; Dh gegen die derzeit von Bischof Fellay gehaltene Position.

Bisher habe ich keine Antwort erhalten, was alles andere als meinen ersten Eindruck zu sehen scheint, dass es das letztere und nicht eine "große Klärung" von der Gesellschaft selbst ist.

Wenn sich etwas in dieser Hinsicht ändert, werde ich Sie wissen lassen.

Hier möchte ich mich bei den Sätzen, die Fr. Gleize, der zur Unterstützung seines Arguments dargelegt wird, um zu sehen, wie vernünftig sie sind oder nicht.

Vielleicht der kritischste Punkt; Derjenige, auf dem sein ganzes Argument ruht, ist folgendes:

"Wie wir bereits erklärt haben, ist unser Ziel für die Tradition, alle ihre Rechte in Rom zu erholen. Dieses Ziel ist erst in unserer Absicht ... "

Ich bin nicht so sicher, dass das primäre "Ziel" der Gesellschaft die Umwandlung von Rom ist.

Sicherlich ist die Umwandlung von Rom ein Ziel, aber zumindest insofern, als mir bekannt ist, hat die SSPX dies niemals als ihre raison d'ê · tre artikuliert .

Auf der Internetseite unter der Überschrift Was ist die Gesellschaft von St. Pius X. finden wir:

"Die Gesellschaft von St. Pius X. ist eine internationale priesterliche Gesellschaft des gemeinsamen Lebens ohne Gelübde, deren Zweck es ist, heilige Priester zu trainieren, zu unterstützen und zu ermutigen, damit sie den katholischen Glauben in der ganzen Welt effektiv verbreiten können ... Gemeinsam suchen sie das Ziel Das Priestertum: die Verherrlichung Gottes, die Fortsetzung des Erlösungswerks unseres Herrn, das Heil der Seelen. Sie erreichen dies durch Treue zum Christentum, das Heilige Opfer der Messe.

In der Tat ist das Streben nach Tradition, alle Rechte in Rom zurückzugewinnen, eng mit der Mission der Gesellschaft verknüpft, aber das Ziel der Existenz ist die Rettung der Seelen.

Dies geschieht auch das oberste Gesetz der Kirche und der Grund, warum die SSPX legitimerweise Anspruch auf die zuständige Gerichtsbarkeit stellen kann.

Zur Unterstützung seiner Position, Fr. Gleize lieferte das folgende Zitat von Erzbischof Lefebvre:

"Was uns zuerst interessiert, ist, den katholischen Glauben zu erhalten. Das ist unser Kampf. So ist die kanonische Frage, die rein außen und öffentlich in der Kirche ist, sekundär. Wichtig ist, in der Kirche zu bleiben ... in der Kirche, das heißt im katholischen Glauben aller Zeiten und im wahren Priestertum und in der wahren Messe und in den wahren Sakramenten im Katechismus aller Zeiten, Mit der Bibel aller Zeiten. Das interessiert uns So ist die Kirche. Öffentlich anerkannt zu sein, das ist sekundär. Also, wir dürfen keine sekundären Dinge suchen, indem wir das Fundament verlieren, was ist das Hauptziel unseres Kampfes. "

Zuerst möchte ich sagen, dass ich kein Befürworter von Proof-Texting mit Zitaten bin, die aus den verschiedenen Aussagen des Erzbischofs aufgehoben wurden (ein Versuch, die WWMD-Karte zu spielen, die ich vor einiger Zeit geschrieben habe).

Das heißt, ich finde dieses Zitat ziemlich seltsam, da es in keiner Weise unterstützt Fr. Gleizes Argument

Wenn ja, was interessiert die Gesellschaft "ist vor allem, den katholischen Glauben beizubehalten", einschließlich aller Dinge, die Erzbischof Lefebvre aufgeführt hat, wie genau ist die regelmäßige Gerichtsbarkeit dagegen?

Offensichtlich ist es nicht; Das ist, nicht direkt so.

Fr. Gleize aber würde argumentieren, dass es so indirekt wie folgt tut :

"Die schlechte Wirkung [der Annahme einer kanonischen Anerkennung] ist selbst doppelt: Erstens ist die Gefahr der Verknüpfung der Tradition, die von nun an nur als das besondere Gute und die persönliche theologische Vorliebe der Gesellschaft des Heiligen Pius X. erscheinen würde; Zweitens die Gefahr, dieses besondere Gute zu verraten und zu verlassen, weil der Umgebungsvater Haeresim, der die Conciliar-Kirche an sich charakterisiert. "

Schauen wir uns diese beiden Risiken getrennt an.

Frage: Wem würde die Tradition "wenig" erscheinen, als eine Frage der persönlichen Vorliebe im Gegensatz zum Glauben aller Zeiten?

Antwort: Das Unwissende.

Seien wir ehrlich, es gibt zahlreiche ignorant Personen, denen dank des Status quo, die FSSPX erscheint gegen die Kirche zu rebellieren, und sogar als „Schismatiker“ und irgendwie weniger als katholisch.

Ist es wirklich so, dass eine Form der Unwissenheit dem anderen vorzuziehen ist?

Tut mir leid, ich kaufe es nicht

Das zweite Risiko auf der anderen Seite; Nämlich die der Gesellschaft irgendwie "verraten und verlassen" Tradition verdient Rücksicht.

Bis vor kurzem hatte ich keinen Grund, die Entschließung der Gesellschaft in Frage zu stellen. Heute muss ich aber zugeben, dass ich mich zutiefst besorgt habe.

Lassen Sie mich klar sein: Ich glaube nicht für einen Augenblick, dass Bischof Fellay es dem SSPX erlauben wird, die modernistische Denkweise der "Conciliar-Kirche" zu übernehmen, z. B. positiv zur Unterstützung des Novus Ordo, der Ökumene, der Religionsfreiheit, Religiöser Dialog usw.

Es gibt jedoch mehr als einen Weg, um Tradition zu verraten, und einer von ihnen betrifft das Versagen, Blasphemie und Ketzerei für das zu verurteilen, was sie wirklich sind - laut, klar und deutlich.

Ironischerweise ist es dank Fr. Gleize und seine Reihe von Artikeln, die die offizielle Position der SPPX auf Francis und Amoris Laetitia vorstellen, dass ich nicht mehr davon überzeugt bin, dass die Gesellschaft die Entschlossenheit hat, mit Klarheit und Überzeugung zu sprechen, die vorwärts geht.

Sofern sie es nicht tun, wäre es so, als ob man das Gewehr zu Hause verlässt.

Ich habe immer behauptet, dass die Gewährung einer ordentlichen Zuständigkeit für die SSPX eine Frage der Gerechtigkeit ist; Eine, die auf die grundlegende Frage herunterkommt:

Ist die Gesellschaft von St. Pius X. Katholik?

Die Wahrheit ist, sie sind, und Rom hat eine Verpflichtung, so viel zu erkennen und sie entsprechend zu behandeln.

Während ich das noch glaube, glaube ich auch, dass es vernünftig ist zu fragen, ob die Gesellschaft die Möglichkeit hat, ihre eigene Verpflichtung zur Wahrheit zu wahren .

Mit anderen Worten, wenn schon der SSPX angesichts der beispiellosen Gefahr für Seelen, die von Amoris Laetitia und seinem "bescheidenen" Schriftsteller repräsentiert werden, leicht vorankommt , wie kann man zuversichtlich sein, dass sie es besser machen werden, wenn sie regelmäßig sind?
https://akacatholic.com/sspx-regularizat...worth-the-risk/

von esther10 05.07.2017 00:32

Papst Benedikt, ob er der letzte Papst: ‚Alles ist möglich‘...Vor der Wahl wurde Franziskus exkomuniziert ...Franziskus ist kein Papst...


Papst Benedictus XVI

„Wer ist der Papst heute ist und wie viele sind gerade jetzt?“ , Fragte der italienische Journalist Antonio Socci, durch seine akzentuierte Kritik an papst Franciscus bekannt ist , setzte sich in seiner Veröffentlichung für die Zeitung Libero . Es herrscht allgemeine Verwirrung in der Kirche und dem neuen Interview Buch von Benedikt XVI, „The Last Call“, fügt etwas Nebel , um es anstatt sie wegzunehmen. Socci In 2014/2015, die Gültigkeit der Wahl von Paus Franciscus in Frage gestellt, aber nicht so lange her, er distanzierte sich von dieser Hypothese, obwohl er nicht ganz aufgegeben hat es erscheint. Der nach wie vor überraschende Rücktritt von Benedikt XVI stört ihn und andere Katholiken nach wie vor. Es ist eine innere Unruhe , die ständig durch das Pontifikat von Francis zugeführt wird.

In den Nachrichten Artikel wieder Socci, die Gültigkeit des offiziellen Rücktritts von Benedikt in Frage, und den noch überraschenden Schrittes, eine bisher unbekannte Zahl, nämlich einen „emeritus Papst“ einzuführen. Benedikt ist noch Papst? Wie kann es zwei Päpste sein? Diese Fragen stellen sich nicht nur in Socci, weil führende Kanonisten gewarnt haben gegen die Einführung dieser Figur. Solche Fragen wurden von Kardinal Walter Brandmüller, ein enger Vertrauter von Papst Benedikt XVI, der „Ruhestand“, fragte sie nicht genehmigen. Deshalb warnte den Kardinal im Juli letztes Jahr für die Institutionalisierung eines „daddy Emeritus“, zum Teil, weil es Gruppen in der Kirche, dass Benedikt noch als legitime Papst gesehen, und dies ist eine gefährliche Sprengkraft mit der Gefahr einer Spaltung in der Luft hängt.

Das merkwürdigste Detail

„Ich werde mit dem merkwürdigsten Detail beginnen“, sagt Socci. Peter Seewald, Benedikt XVI gefragt, ob er die Prophezeiung von Malachy wußte, eine Liste aller zukünftigen Päpste bis zum Ende der Welt gemacht im Mittelalter. Nach dieser Liste würde Papsttum und damit mit Benedikt XVI der Kirche beenden. Seewald fragte die Frage nach dem letzten Papst direkt, aber gab es eine Wendung: „Was ist, wenn Benedikt XVI effektiv der letzte Papst wäre, der die Figur des Nachfolgers Petri in dieser noch nie da gewesenen Art und Weise dargestellt hat?

" Die Antwort von Ratzinger ist überraschend:" Alles kann sein . Alles ist möglich? Auch , dass Benedikt ist der letzte Papst, obwohl sein „Nachfolger“ ist seit mehr als drei Jahren regiert? In Seewalds Buch Benedikt fügt hinzu: „Diese Prophezeiung entstand wahrscheinlich in den Kreisen der Filippus Neri .“ Er nennt es eine Prophezeiung, und nimmt einen großen Heiligen und Mystiker der Kirche, dann lösen und mit einem Witz am Ende, aber dies war seine Antwort „ , sagte Socci.



der Bruch

„Glauben Sie Benedikt XVI jetzt, dass sein Pontifikat die letzte ist? Wahrscheinlich nicht. „Nach Socci das Papsttum nicht durch menschlichen Willen geändert werden. Aber er sieht einen Bruch in der ununterbrochenen Tradition der Kirche. „Ein weiterer Punkt in dem Buch zeigt in dieser Richtung. Seewald nämlich Benedikt gefragt, ob er sich als der letzte Papst der alten Welt oder der erste der neuen Welt sieht? Benedikts Antwort lautete: „Ich würde beide sagen‚.“

„Aber was bedeutet das?“, Fragt Socci. „Was bedeutet“ alte „und“ neue Welt“, vor allem für jemanden wie Benedikt XVI, der immer eine Interpretation des Zweiten Vatikanischen Konzils im Gegensatz als Bruch mit der Tradition, sondern betonte die Kontinuität? Seewald hat Benedikt eine revolutionäre Haltung, in der er „wie kein anderer Papst der Neuzeit das Papsttum hat sich verändert.“ „Socci möchte wissen, ob diese Aussage“ bezieht sich eindeutig auf die Einführung von ‚Papst emeritus‘‘, ein Hinweis auf eine konkrete Aussage von Benedikt in dem Buch, das er gemacht hat und dass er denkt, dass es wertvoll ist.

Die Detektivgeschichte

Socci erinnert uns daran, dass die Figur eines „Papst emeritus“ völlig unbekannt in der Geschichte der Kirche und den Kanon betont, dass Papst, der seinen Posten verlässt, kehrt automatisch in den Status, den er vor seiner Wahl zum Papst hatte im Gegensatz zu Bischofsweihe ist kein Sakrament. Während die Bischöfe Bischöfe bleiben, auch wenn sie gar nicht mehr zuständig ist, ist dies nicht der Fall mit dem Papst. Dennoch kündigte Benedikt in den letzten Tagen seines Pontifikats auf, gegen die Meinung aller Canonisten dass er „emeritierten Papst“ würde nach seinem Rücktritt sein. Er gab eine kanonische oder theologische Rechtfertigung für seinen ungewöhnlichen Schritt, der noch ungewöhnlicher war, als sich seinem Rücktritt. Während seiner letzten Audienz am 27. Februar, sagte er: „Meine Entscheidung, die aktive Version des Büros zu verlassen, bedeutet nicht, wird es zurückgenommen (sein Papst)“ verknüpfen er diese Aussage auf die Ankündigung, dass er im Vatikan bleiben würde weiter würden die Gewänder eines Papstes und dem päpstlichen Wappen tragen, und das wollte er noch von seinem päpstlichen Namen genannt werden, einschließlich der Ehrentitel „seine Heiligkeit.“


Rara ... wer ist der Papst?

„Das war genug, um die Frage zu aufwerfen, was geschieht, und ob er wirklich aus dem Papsttum im Ruhestand.“ Daher bereits Socci im Jahr 2013 Sorgen über den ungewöhnliche Rücktritt und den anschließenden Konklave in verschiedenen Artikeln deutlich gemacht. Inzwischen untersuchte die canonist Stefano Violi Anweisung oder „Declaratio“, die Benedikt seinen Rücktritt angekündigt, und er schloß: „Benedikt bereit erklärt, das ministerium (das Ministerium) nicht das Papsttum nach den Bestimmungen des Bonifatius VIII zu verlassen, noch die munus (das Büro selbst) gemäß Canon 332 § 2, aber das ministerium, oder wie es in seinem endgültigen Publikum erklärt: die aktive Ausübung des Dienstes.

Nachdem Antonio Socci Finger mehrere Artikel über Widersprüche gelegt, fragte Vatikanist Andrea Tornielle, eng verbunden mit Franziskus Papst Beneditus XVI im Februar 2014, warum er „emeritierten Papst“ aufgehört hat. Die Antwort lautete: „Die Erhaltung des weißen Gewand und den Namen Benedikt ist einfach eine praktische Sache. Zum Zeitpunkt des Rücktritts gab es keine Roben zur Verfügung. „“ Es gab keine Bademäntel zur Verfügung? Tornielli verbreitete diese sensationelle Nachricht in alle Richtungen, aber bei näherer Betrachtung erwies sich diese Worte einen klugen Witz darauf hindeutet, dass er dann nicht viel über dieses Thema sagen könnte. „(Wer jetzt glaubt, dass es keine schwarzen Roben im Vatikan waren?) Socci sagt. „Aber jetzt, drei Jahre später, er davon spricht, erklärt er die Gründe für seine Entscheidung nichts mit Business-Kleidung zu tun haben.“



„Das bedeutet, er ist der Papst“

„Die Anliegen der Bischöfe in dem neuen Interview nach vorne kommen. Wenn festgestellt wurde , dass es bis 75 Jahre eine Grenze für ihre Amtszeit sein, wurde die „Bischof emeritus“ geschaffen , weil es hieß , dass ein Vater immer Vater ist. Benedikt sagt nun über sich selbst. Auch wenn die Kinder erwachsen sind, bleibt der Vater Vater, auch wenn er nicht mehr die Verantwortung mit Vaterschaft verbunden. Er fährt fort zu Vater eine tiefe, innige Weise, so sagte Benedikt. „Socci eine poetische Idee zum Ausdruck bringt, andere sprechen von einem verklärten Blick, aber auf der theologischen Ebene war“ explosiv , weil es bedeutet , dass er der Papst ist. "


Urbi et Orbi von Benedikt. Foto: Getty Images
Papst Benedikt! Foto: Getty Images

Sein persönlicher Sekretär, Erzbischof Georg Gänswein, kündigte im Mai letzten Jahr in seiner Rede auf dem Gregoriana, was Benedikt XVI jetzt in seinem Interview Buch weiter. Gänswein ging sogar noch weiter im Detail. Gänsweins Rede, die von den meisten Medien zensiert wurde, nach Socci Hit „in der römischen Kurie in ein wie eine Bombe.“, Sagte Gänswein der päpstlichen Dienst seit 11. Februar 2013 hat die gleiche wie vor nicht gewesen. Das Papsttum ist im Grunde das Fundament der katholischen Kirche, aber es war grundlegend und dauerhaft von Benedikt XVI durch seinen „uitzonderingspontificaat.“ Sein Rücktritt und die Bildung einer neuen Figur namens ‚Papst emeritus‚wäre‘ein wichtiger Schritt in der Weiterbildung historischen geändert Proportionen. „es ist ein Schritt, der noch nie zuvor geschehen ist, weil Benedikt XVI nie Peter Ministerium gab, aber“ erneuert. "

Diese Neuerung ist eine Erweiterung des Papsttums a „kollegiale und synodaler Dimension“ „quasi common“ zu schreiben ist, angewandt. Zwar gibt es wirklich keine zwei Päpste sind, ist ein de facto „extensives Papsttum“ ein aktiver und kontemplativer Papst, „die Vision von Gänswein.

Einer der in einem gemeinsamen Büro beschäftigt zwei? Da fragt man sich ernsthaft fragen, was los ist, und rieb sich die Augen ungläubig an. Paul Badde paar Tage später fragte schon Gänswein, nach seiner Rede, die Malachiasprofetie. Solche Dinge können einen Journalisten einige Kräuter Interview oder Artikel, aber es hilft kaum die Kirche in ihrer gegenwärtigen Situation. Gänswein erweckte den Eindruck, in seiner Gregoriatoespraak und Badde EWTN-Interview für die er schließlich das Unbegreifliche Benedikt XVI Schritt verklären wurde und wollte einen vorgefassten Sinn geben, dass das Problem war eigentlich eher schlechter. Insbesondere Gänsweins Antwort Badde war er „kein Problem“ vier oder fünf Papst Ernsthaftigkeit deutlich in emeritussen fehlen würde. Die ganze Situation von Benedikt Rücktritt ist problematisch genug, ohne die Notwendigkeit, in einer sorglosen Weise zu prahlen.

Eine Vervielfältigung des Büros ist nicht erlaubt

Socci nicht aufhören, bis er sein nächstes Ziel erreicht. Bis zur Gänswein Rede „Bergoglio müssen all diese Dinge werden bereits von Papst Benedikt XVI gehören, ohne sie verstanden zu haben als emeritiertes Papsttum erklärt:“ Der Rücktritt von Benedikt XVI war ein „Akt der Regierung“ ähnlich einen Bischof, der im Ruhestand gehen und geben ihre Zuständigkeit‘."

„Seit der Gänswein Rede von Mai des Gericht Bergoglio nur kommen, um den Umfang des Problems zu erkennen“, sagt Socci, warum Bergoglio, als er aus Armenien zurückgekehrt, teilte Papsttum eindeutig abgelehnt.

Im August veröffentlichte Tornielli ein Interview mit den eminent Kanonisten und Vertreter der Römischen Kurie, als Ausbilder Bischof Guiseppe Sciacca, die die Gestalt eines „emeritus Papst“ bezieht sich gnadenlos in den Papierkorb: " Die Nachfolger Einzigartigkeit Peter ist eine weitere Diskriminierung oder Duplizierung des Amtes nicht zulässt, oder auch die nominelle als Titel . Es ist insbesondere keine Unterscheidung zwischen den Aufgaben und deren Ausübung. So ist Socci im Mittelpunkt seiner Kolumne auf eine Frage , die legitim ist, aber der Kardinal Brandmüller vor kurzem gewarnt: „Benedikt XVI beschlossen hatte , seine Autorität als Papst zu behalten und nur die aktive Ausübung seiner Funktionen zu verzichten. Wenn diese Entscheidung es nicht akzeptabel , und nichtig ist, bedeutet das , dass sein Rücktritt null und nichtig? "

Natürlich kennen wir die Antwort auf diese Frage.

Quelle: Eponymous Blume
http://eponymousflower.blogspot.de/2016/...rything-is.html

Es kann mein Sohn autorisierte Haupt der Kirche, der Papst muss bis zu seinem Tod bleibt nur eine auf der Erde durch. Noch jemand, der auf dem Stuhl Petri zu sitzen behauptet, ist ein Betrüger. ( Das Buch der Wahrheit - die Erlösung Mutter, 22. Juli 2013 )



https://restkerk.net/2016/09/23/paus-ben...es-is-mogelijk/
+++


+


Hotel Casa Santa Marta, wo Bergoglio befindet. Er lebt nicht in der päpstlichen Wohnung.

+

Das Brustkreuz von Bergoglio ist nicht päpstliches Brustkreuz.
+



Benedikt schreibt in seiner päpstlichen Unterschrift PP (Vati Pontifex), etwas Bergoglio NICHT tun.

+


(!) Auf der argentinischen Identität von Bergoglio ist nur: Jorge Mario Bergoglio.

+


Folglich Benedikt ist immer noch der Papst.
https://restkerk.net/2016/09/23/paus-ben...es-is-mogelijk/

von esther10 05.07.2017 00:32

Rom Islamist Auszeichnungen: In der Hauptstadt des Katholizismus ist auch Europas größte Moschee
4. JULI 2017



Große Moschee von Rom
Wie die Hauptstadt des Katholizismus islamischen wirkt schnell. Rom hat nun die größte Moschee in Europa.

In Rom leben etwa 50.000 bis 70.000 Muslime, illegal Nordafrikaner noch ausgeschlossen. Nach dem Katholizismus ist der Islam die größte Religion, also lange vor dem Protestantismus und das Judentum.

Die Moschee - islamisches Kulturzentrum angrenzende - stieg bereits im Jahr 1995 in der grünen Zone von Monte Antenne im Norden von Rom. Die Idee stammt jedoch mit dem „ökumenischen Geist“ des Zweiten Vatikanischen Konzils bis 1973 zurück wurde Papst Paul VI schnell einig Im Einklang. Nach langem Tauziehen hat der Gemeinde das sogar kostenlos (!) Erhältlich. Einige Katholiken nannte den Bau der Moschee eine Beleidigung für Christen. Was offensichtlich ist. Die italienische Regierung, fand jedoch die „kulturelle Bereicherung“.

Die Muslime gefordert, dass private Architekten das Gebäude entwerfen würde. Aber die italienische Regierung fuhr durch gäbe es mehrere Projekte eingereicht werden.

Das Ergebnis war schließlich Schrecken einer Mischung aus schönen römischen Barock und Renaissance-Stil mit arabischen Stile kombiniert. Diese Mischung, die die Vermischung von Europa mit dem Islam, etwas „gut“ in den Augen der beteiligten Politiker symbolisiert.

Die Moschee wird von islamischen Ländern stark gefördert. Zum Beispiel war es 35 Millionen der insgesamt 50 Millionen aus Saudi-Arabien.

Der Komplex wird durch eine zentrale Kuppel 25 Meter hohen dominiert. Die römische Stadtverwaltung wollte das Minarett beschneiden, sondern nach einer Diskussion beschlossen sie, noch einmal zugeben, dass er wie der Turm von einer nahen gelegenen katholischen Kirche so hoch sein könnte.

Der ehemalige italienische Ministerpräsident Andreotti war einer der größten Unterstützer der Bau der Mega-Moschee. Andreotti ist extrem pro-Islamisierung. Er ist nun in der Tat ihren politischen Einfluss verloren, aber nicht pro-Islam Haltung. Er war nach seinem politischen Laufbahn Redakteur des „richtigen“ -Katholieke Trenta Giorni Magazins. Er ließ es auch in Arabisch erscheinen. Andreotti war auch bei der Eröffnung Ehrengast. Es gab außerdem viele hochrangige politische Gegenwart. Die Ausstellung wurde von Prinz Salman Ben Abdullah Aziz, Gesandter des saudischen Königs, in Gegenwart des italienischen Präsidenten Scalfaro geöffnet.

Im Jahr 2016 wurde der Jesuit „progressive“ Papst Franciscus lädt die Mega-Moschee von Rom zu gelangen. Der heutige Papst in der Tat mehrfach Moscheen eingegeben und ist bekannt für seine pro-islamische Haltung bekannt.

http://www.katholiekforum.net/2017/07/04...kee-van-europa/
Quelle: Nationalismus und Traditionalismus

von esther10 05.07.2017 00:27

Dienstag, 4. Juli 2017

Geschrieben von Gerhard Ludwig Müller


Kardinal Müller Brief an Bischof Fellay

Von www.medias-presse.info kommt der folgende Auszug aus einem Brief von Kardinal M üller an Bischof Bernard Fellay. Nach www.medias-presse.info wurde der Brief von Kardinal M üller allen SSPX-Mitgliedern durch das SSPX General House mitgeteilt.

Auszug aus dem Brief des Kardinals Müller:

"Wie Sie wissen, hat Papst Franziskus vielfach seine Wohltätigkeit gegenüber Ihrer Priestergesellschaft offenbart und allen Priestermitgliedern insbesondere die Möglichkeit gegeben, die Gläubigen ordnungsgemäß zu bekennen und die örtlichen Ordinaten zu ermächtigen, Lizenzen zu erteilen Die Feier der Ehen der Gläubigen, die der pastoralen Tätigkeit in deiner Gesellschaft folgen. Außerdem, Die Diskussionen gehen weiter auf Fragen im Zusammenhang mit der vollständigen Wiederherstellung der Gemeinschaft Ihrer Gesellschaft mit der katholischen Kirche.

In diesem Zusammenhang habe ich mit der Zustimmung des souveränen Papstes es für notwendig gehalten, der ordentlichen Tagung unserer Kongregation (die am 10. Mai traf) den Text der Lehre Erklärung, die Ihnen während der Sitzung im Juni übermittelt wurde, vorzulegen 13 2016 als notwendige Bedingung im Hinblick auf die vollständige Wiederherstellung der Gemeinschaft. Hier sind die einstimmigen Entscheidungen aller Mitglieder unseres Dicasteriums in dieser Hinsicht:

1) Es ist notwendig, die Adhäsion der Mitglieder der Priestergesellschaft des Heiligen Pius X. auf die neue Formel der Professio Fidei aus dem Jahre 1988 (vgl. Annexe) zu verlangen ). Folglich,

Es genügt nicht, sie zu bitten, die Professio Fidei von 1962 auszudrücken. 2) Der neue Text der Lehre Erklärung muss einen Absatz enthalten, in dem die Unterzeichner in ausdrücklicher Weise ihre Annahme der Lehren des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Die nach-konziliäre Periode, indem sie den doktrinären Bestätigungen den Grad der Adhäsion, der ihnen zuzurechnen ist, gewährt wird.

3) Die Mitglieder der Priestergesellschaft des Heiligen Pius X. müssen nicht nur die Gültigkeit, sondern auch die Legitimität des Ritus der Heiligen Messe und der Sakramente nach den nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil verkündeten liturgischen Büchern anerkennen. " Www. Medias-presse.info fügt hinzu, dass Kardinal M üller den Brief zu dem Schluss, dass "während der Audienz gewährt dem Kardinalpräfekten am 20. Mai 2017, Der souveräne pontiff hat diese entscheidungen genehmigt ". Die französische Website fügt hinzu, dass in seinem Begleitbrief an SSPX-Priester, Pater Christian Thouvenot, Generalsekretär der SSPX, die Worte von Bischof Fellay nach dem Treffen der Oberen Vorgesetzten in Anzère, Schweiz, am 28. Juni 2016 erinnerte:


"Die Gesellschaft des Heiligen Pius X. sucht nicht in erster Linie eine kanonische Anerkennung, zu der es ein Recht hat, weil es katholisch ist. Die Lösung ist nicht einfach juristisch. Es handelt sich um eine Lehre, die es notwendig ist, sich zu manifestieren [...] Die göttliche Vorsehung wird ihre Kirche nicht aufgeben, deren Kopf der Papst ist, der Pfarrer Jesu Christi. Darum wird ein unanfechtbares Zeichen dieser Wiederherstellung in dem bedeutenden Willen des souveränen Papstes liegen, die Mittel zur Wiederherstellung der Ordnung des Priestertums, des Glaubens und der Tradition - ein Zeichen zu geben, das auch der Garant der Notwendige Einheit der Familie der Tradition ".

weiter lesen

http://remnantnewspaper.com/web/index.ph...o-bishop-fellay
http://remnantnewspaper.com/web/index.php/fetzen-fliegen

Veröffentlicht in Fetzen Fliegen
+
Ganz neu...Bergoglio kann niemals gültig Papst sein, weil er exkommuniziert wurde, bevor er „gewählt“ wurde
DURCH CRUSADER AUF 2017.07.05 • ( 2 KOMMENTARE )
https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/

von esther10 05.07.2017 00:25

Bergoglio kann niemals gültig Papst sein, weil er exkommuniziert wurde, bevor er „gewählt“ wurde
DURCH CRUSADER AUF 2017.07.05 • ( 2 KOMMENTARE )



Benedikt ist immer noch deine Sachen, wie laut es auch, dass selbst bestreiten kann.

und wie oft Bergoglio kann sagen, dass er der Papst ist. Wenn Benedikt stirbt, ist der Heilige Stuhl vakant. Bergoglio ist der Papst nicht aus vielen Gründen. Erstens, weil er vor dem Konklave 2013 exkommuniziert worden.

Nach der Enzyklika Universi Dominci Grecis von Paus Johannes Paulus II gegen den Papst verschworen, und einen Nachfolgers ohne sitzenden Papst Planung über ein Verbrechen zu informieren , die durch die automatische Exkommunikation bestraft werden kann:

die Regeln meines Vorgängers in Bezug auf , bewahre mir zu gut , jeder, auch wenn er ein Kardinal ist, während das Leben des Papstes konsultiert und ohne ihn mit Plänen über die Wahl seines Nachfolger zu machen, oder Stimmen oder Entscheidungen versprechen machen ihn in privaten treffen. Der Kardinal Wähler wird ferner von jeder Form des Paktes, Abkommen oder anderer Verpflichtung irgendeine Art enthalten , die sie verpflichten könnten , ihre Stimme zu geben , oder an einer Person oder Personen zu verweigern. Sollte dies effektiv, auch unter Eid geschehen, erkläre ich , dass eine solche Verpflichtung für null und nichtig sein würde und dass niemand auf die Beobachtung der folgenden gebunden sein; und ich hiermit Strafe der Exkommunikation Tatstrafe (automatische =) auf diejenigen , die gegen dieses Verbot verstoßen . Es ist aber nicht meine Absicht frei in der Zeit des Vorsitzenden zu einem Meinungsaustausch über die Wahl.

Wie hat sich Bergoglio dazu verpflichtet? Er war mit der beteiligten Mafia von Sankt Gallen , der die Wahl des neuen Papstes beeinflussen wollte.




Die sieben Mitglieder der Verschwörung (die als Modernisten bezeichnet werden kann) sind Dr. Ivereigh in seinem Buch " The Great hervormer- paus Franciscus und die Entstehung eines radikalen Papstes erwähnt namentlich: Kardinal Jorge Mario Bergoglio , Kardinal Cormac Murphy-O'Connor, Kardinal Godfried Danneels , Kardinal Karl Lehman, und Kardinal Walter Kasper, Kardinal André Armand Vingt-Trois, Cardinal Santos Abril y Castello, und Kardinal Christoph Schönborn; und sind besser bekannt unter dem Namen „Team Bergoglio.“



Dies ist auf der Grundlage der Universi Dominic Grecis verboten, so dass jede Person , die daran beteiligt war, automatisch exkommuniziert wird. Die Papstwahl von Bergoglio wäre gültig , wenn der gewählte ‚Papst‘ würde sich nicht beteiligt gewesen sein. Weil nach dem Kirchenrecht verbietet jedermann, nicht Übung ordinierte Amt exkommuniziert wird; deshalb kein Papst:

Canon 1331:

§ 1. Es ist verboten, exkommuniziert:

nur Ministerium in der Feier der Opfer der Eucharistie oder anderer Kultzeremonien auch auszuführen;
begehen und Sakramenten Sakramenten oder Sakramentalien empfangen;
kirchliche Ämter oder Ministerien oder eine Pflicht zur Ausübung oder Maßnahmen der Regierung zu verzögern.
§ 2. Wenn eine Exkommunikation verhängt oder erklärt:

der Täter muß, wenn sie gegen die Forderung in § handeln will 1, No. 1, sind ausgeschlossen oder die liturgische Handlung beendet werden soll, es sei denn, ein wichtiger Grund in der Art und Weise ist .;


der Täter darstellt ungültig ist, die Management-Operationen, die 1 § entsprechend, No. 3, unzulässig sind .;
es ist verboten, die Täter der Privilegien ihm früher gewährt zu genießen;

der Täter kann eine gültige Würde, ein Ministerium oder eine andere Funktion in der Kirche nicht erhalten ;

Der Täter erhält nicht die Vorteile einer Würde, ein Büro von jedem Job und eine Rente er in der Kirche hat.

Lesen Sie auch: Die Inthronisation Bergoglio - ein falsches und ein falsches Spiel

Daher St. Franz von Assisi im Jahr 1226 sagte, dass in einer Zeit der Not gewählt würde eine Anti-Papst nicht-kanonische Weise, und dass er deshalb anti-Papst sein würde. Die kanonische Weise, dass der Heilige Geist hat freien Lauf und alle Kardinäle an den Regeln.

Darüber hinaus sagte der Herr in einer Nachricht im Buch der Wahrheit, die der Papst nach Papst Benedikt oder von den Mitgliedern in der Kirche gewählt werden, würde er immer noch der falsche Prophet sein. Er ist der falsche Prophet, weil die Wahl ungültig war und die Mitglieder der Verschwörung, einschließlich Bergoglio, exkommuniziert werden.



Der Papst kann auch von den Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird immer noch der falsche Prophet sein. Seine Wähler sind Wölfe im Schafspelz, und sind Mitglieder der geheimen und korrupten Freimaurerei Gruppe, angeführt von Satan. Auf diese Weise versucht Satan meine Kirche zu zerstören. Leider er, der falsche Prophet, eine große Fangemeinde für sich gewinnen. Diejenigen , die ihm entgegenstellen wird strafrechtlich verfolgt. (12. April 2012)

Er hat auch mit okkulten Praktiken beteiligt, nämlich die Hunderte spiritistischen Sitzungen taoistischen Mönch Liù Ming . Dies ist öffentlich bekannt, und dies ist ein Schritt vom wahren Glauben entfernt Zuflucht bei den Heiden zu suchen. Das ist eine Form des Götzendienstes. Die Schrift sagt:

Offenbarung 21: 8: „All die Feiglinge, die untreu, Missetäter und Mörder, Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und Lügner. Sie haben ihren Teil in dem See , der mit Feuer und Schwefel brennt! Und das ist der zweite Tod.
"


TAO - von Liu Ming, orientalischem Arzt von Papst Franciscus.
Das kanonische Recht ist dies nicht klar. Jemand, der das Heil außerhalb der katholischen Kirche (mit einem taoistischen Arzt, „heilt“ durch Handauflegen) sucht, ist das erste Gebot „Neben mir du sollst keine anderen Götter haben (Dtn 5,7).“ Verletzt Dies ist eine Todsünde (weil es Gottes heiligmachende Gnade verliert wissentlich verletzen sie, es folgt dann der Tod der Seele). Taoismus ist eine Form des Okkultismus. Todsünde verbietet Teilnahme (und feiert) die Eucharistie.

Was ist von entscheidender Bedeutung ist die Tatsache, dass Bergoglio eine unbestreitbare Modernist ist; Moderne und wird als eine Form der Ketzerei gesehen. Laut Canon Law Ketzer laufen auf einer automatischen Exkommunikation. Im November 1907 erteilte Pius X seine motu proprio Praestantia Scripturae von denen jede modernistischen Exkommunikation bestraft werden.




Welche können wir erkennen , dass Bergoglio ein modernistischer ist? Studieren Sie nur zu Fuß um und Handel Bergoglio unserem Archiv ... Im Oktober 2013 erklärte Mgr. Fellay : „Bergoglio ist ein echter modernistischen“

„Die Situation in der Kirche ist eine echte Katastrophe. Und der gegenwärtige Papst macht 10.000 - mal schlechter. Zu Beginn des Pontifikats von Paus Benedictus XVI sagte , dass ich mich auf die Krise in der Kirche gehen würde, aber dass der Papst will die Bremsen auf sie setzen. Wie zu sagen, wird auch weiterhin die Kirche fallen, aber mit einem Fallschirm. Paus Franciscus schneiden die Seile und schnappt sich eine Rakete nach unten zu gehen. "

Georg Neumayr schrieb in seinem kürzlich erschienenen Buch The Political Papst :

Bergoglio ist ein „Produkt der politischen Linken und der theologischen Moderne“. Sein Geist „wurde von allen Häresien und Ideologien der nachaufklärerischen gebildet, von Marx bis Freud nach Darwin. Es ist die Realisierung von Kardinal Carlo Martini Vision einer modernistischen Kirche , die zu den Irrlehren der Aufklärung beugt. „Auf fast alle Fronten intellektueller Bergoglio war“ ein Anhänger der modernistischen Schule. Er ist Student der Modernen Bibelwissenschaft, die von seinem dummen interpetaties bestimmte Passagen des Evangeliums zu sehen ist, wie wenn er beschrieb das Wunder der Vermehrung der Brote und Fische als Metapher und kein Wunder. "

Bergoglio ist Ihre gültige Papst in keiner Weise. Er ist ein unehelicher Besetzer des Heiligen Stuhls; jemand, der als Papst gekleidet ist. Wenn der wahre Papst, Papst Benedikt stirbt, ist der Heilige Stuhl vakant

. Daraus folgt , dass die Prophezeiung von St. Malachy , einem aus dem 12. Jahrhundert irischer Mönch, erfüllt werden. Er prophezeite richtig alle Päpste , um das Datum und die 111. Papst nach dem damaligen Papst würde nennen ‚Benedikt‘; „Ruhm der Oliven“; unter Bezugnahme auf die Olive - Indianer, einen Zweig des Benediktinerordens. Der letzte Papst Nummer 112, wäre „Petrus Romanus“, der seine Herde durch die Prüfungen führen. Dies kann unmöglich Bergoglio sein. Angesichts der dann frei gewordene Sitz sein, wird der letzte Papst höchstwahrscheinlich der Apostel Petrus (die erste und auch der letzte Papst, dann die Kirche Christi wird vom Himmel begleiten).

„In der letzten Verfolgung der Heiligen Römischen Kirche Petrus Romanus sitzen wird, der seine Schafe in vielen Leiden führen wird, und wenn diese Dinge fertig sind, die Stadt der sieben Hügel (Rom) wird zerstört und wird der schreckliche Richter Richter sein Volk. Ende. "

Im ersten Vatikanischen Konzil wurde das Dogma festgestellt, dass der Papst unfehlbar ist, wenn er ex cathedra spricht. Dieser Gott wurde gebunden zu verhindern, selbst wenn ein gültiger Papst wollte konnte er nie ex cathedra einen Fehler predigen. Wenn jetzt würde Bergoglio eine Lüge ex cathedra verkündet, wird es ungültig, wenn „Papst“ noch einmal zeigen.



Bergoglio ist der Papst, doch
er wird nie der Papst sein.


Und er macht deutlich, zu denen, die sehen wollen: er keinen päpstlichen Ring hat, kein päpstliches Brustkreuz, nicht in der päpstlichen Wohnung lebt, etc ... wenn er will, schreien: „Hey, Jungs, ich bin nicht der Papst!“

https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/
Bergoglio kann niemals gültig Papst sein, weil er exkommuniziert wurde, bevor er „gewählt“ wurde
Weitere Artikel:

von esther10 05.07.2017 00:20



Das ist unerlaubt von ihm, weil er kein Papst ist, und er vor der Papstwahl exkomuniziert wurde...dieses wurde aufgedeckt...Bei der Beseitigung von Kardinal Müller sendet Papst Franziskus eine starke Botschaft...was er sich erlaubt???...Niemals gültiger Papst.

hier anklicken

https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/

Bei der Beseitigung von Kardinal Müller sendet Papst Franziskus eine starke Botschaft

Von Fr Alexander Lucie-Smith
Gesendet Montag, 3. Juli 2017


Kardinal Gerhard Müller (CNS)
Der Papst macht deutlich, dass es jetzt nur ein Mittelpunkt der Macht im Vatikan gibt

Es ist ein Zwischenfall in dem größten Film, den je gemacht wurde, Der Pate, wo ein Körper auftaucht, und jemand richtig sagt, dass es eine Möglichkeit ist, eine Nachricht zu senden. Es ist eine Phrase, die im Zuge der Beseitigung von Kardinal Gerhard Müller in den Sinn kommt: das ist eine Handlung, die eine Botschaft darstellt. Aber was genau?

Der Papst hat dem Kardinal Müller gesagt, daß von nun an alle Köpfe des Dikasteriums nur fünf Jahre dauern werden. Also, das ist die erste Botschaft, die an andere Vatikanische Häuptlinge gerichtet ist - aufpassen, deine Zeit ist kurz, und du kannst und werden am Ende deines Semesters entfernt. Nicht mehr werden die Köpfe des Dikasteriums seit Jahrzehnten im Posten bleiben, wie zum Beispiel Kardinal Ratzinger. Von nun an erwarten wir, wie Stücke auf einem Schachbrett bewegt zu werden, denn im Vatikan gibt es nur ein Mittelpunkt der Macht, das zählt, und das gehört dir nicht.

Die Kongregation für die Glaubenslehre (CDF) gilt traditionell als "la suprema". Es war einmal alles, was aus dem Vatikan entstand, mussten zuerst von der CDF verabschiedet werden. Indem er den Chef der bedeutendsten Abteilung des Vatikans entlassen hat, erinnert der Papst an alle, die wirklich am höchsten sind.

Die Nachahmung betrifft nicht nur Kardinal Müller, sondern die gesamte CDF, denn die gesamte Abteilung wird auf die Größe reduziert. In der Tat, wie es in diesem Papst bis jetzt offensichtlich war, ist das CDF nicht das, was es war, sondern wurde immer wieder abgelehnt.

Der Papst hat sich nicht dazu veranlaßt, den Platz von Kardinal Müller zu nehmen, sondern die Kardinal Müller's Nummer zwei, die seit einiger Zeit im Posten steht, zu bewegen , und wer hätte keine Ambitionen der Beförderung haben können, die 73 Jahre alt waren (zwei Jahre Aus dem Ruhestandsalter), außer ein ziemlich bescheidener und selbstverwirklichender Charakter. Erzbischof Luis Ladaria Ferrer, obwohl ein kompetenter Theologe, ist ein Schlüssellochtermin, der niemals das Boot schaukeln wird oder dem Papst eine Peinlichkeit verleiht. Seine Verabredung bedeutet die virtuelle Neutralisierung für die absehbare Zukunft des CDF als eine mögliche Brutstätte der Opposition.

Lange vorbei sind die Tage, an denen der oberste Herrscher von Rom diejenigen haben konnte, die sein Vertrauen aus dem Tarpeischen Felsen verloren hatten , und auch die Tage, an denen die Feinde des Papstes im Tiber entdeckt wurden. Kardinal Müller lebt weiter und wird in Rom, im Alter von 69 Jahren, einen relativ jungen und sehr unterbeschäftigten Kardinal. Das ist vielleicht nicht so eine gute Idee aus der Sicht derer, die alle Opposition zerstören wollen.

Weder sollte man vergessen, daß Kardinal Müller Freunde hat. Seine Abreise ist eine Botschaft an sie. Chef der Kardinal Müller's Freunde ist natürlich sein Mentor, Benedikt XVI. Der Vorgang des Kardinals ist sicherlich ein Zeichen dafür, dass das alte Regime für immer verschwunden ist und dass die von Papst

Franziskus bewirkten Veränderungen irreversibel sind. Andere Freunde des Kardinals können bei diesem Gedanken gut zittern


http://www.catholicherald.co.uk/commenta...werful-message/
http://www.catholicherald.co.uk/tag/cong...e-of-the-faith/

Ganz NEU

https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/
https://valseprofeet.files.wordpress.com...o-paus-werd.pdf


von esther10 05.07.2017 00:19


Katholische Diözesen in den südlichen Vereinigten Staaten berichten über Rekordwachstum


Vater Timothy Gallagher, Pfarrer der St. Bernadette Kirche in Cedartown, Ga., Zentrum, wird von Atlanta Erzbischof Wilton D. Gregory 8-jährige Tony Pizano und Bau Ausschuss Mitglieder für den offiziellen Wegweiser eines neuen Pfarrzentrums verbunden. Diakon Jose Orellana ist rechts abgebildet. (CNS-Foto / Gibbs Frazeur, Georgia Bulletin)
Erzbischof Wilton Gregory von Atlanta sagte: "Wir sind alle in einem Wachstumsmodus. Das ist gut'

Die katholischen Diözesen der Carolinas und Georgiens erleben Rekordwachstum, sagte Erzbischof Wilton Gregory von Atlanta während eines Treffens der US-katholischen Kirche Atlanta Provinz.

"Wir haben erkannt, dass alle fünf der hier vertretenen Diözesen vor kurzem neue Kanzlerbüros eröffnet haben", sagte Erzbischof Gregory in einem Interview mit der katholischen Miscellany, der Zeitung der Diözese Charleston.

"Wir sind alle in einem Wachstumsmodus. Das ist eine gute Sache ", sagte er während der Provinz-Treffen in Charleston. "Wir verbringen einen Teil unserer Zeit hier über die Notwendigkeit, neue Pfarreien zu gründen, erweitern pastorale Reichweite, und reagieren auf wachsende Zahl sowohl aus der Einwanderung und diejenigen, die hier aus anderen Teilen des Landes. Wir alle teilen sich in diesem Wachstum. "

Erzbischof Gregory sagte, dass die Führer den Umfang des Wachstums in ihrer südlichen Provinz verwirklichten, während sie die Diözese von Charlestons neuem pastoralen Zentrum, das 2016 öffnete, besichtigte.

Dieses Wachstum ist das Gegenteil von dem, was in einigen nördlichen US-Diözesen geschieht, wo die Zahl der Menschen in den Bänken in vielen Bereichen abfällt, und Pfarreien und Schulen sind geschlossen oder gezwungen zu konsolidieren.

Neben der Erzdiözese Atlanta und der Diözese Charleston umfasst die Provinz die Diözese Savannah, Georgia und die North Carolina Diözesen von Raleigh und Charlotte.

Erzbischof Gregory sagte, dass die Prälaten über die laufenden Auswirkungen der Einwanderung in ihren Bereichen sprechen, einschließlich, wie die neue Gesetzgebung und das politische Klima die Einwanderer beeinträchtigen.

Bischof Guglielmone sagte erhöhte Aufmerksamkeit auf die Einwanderung Frage ist besonders wichtig für Diözesen in der Provinz, weil die meisten der hispanischen Einwanderer in der Region sind katholisch.

"Wir wissen, dass wir diejenigen haben, die dokumentiert und undokumentiert sind, und sie sind alle unsere Brüder und Schwestern", sagte Bischof Guglielmone. "Wir müssen sehen, wie wir ihnen helfen können
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...-record-growth/

von esther10 05.07.2017 00:18




Der Rauch Satans

Wie hoch ist die „Kirche von Rahner“? Wie viel von Rahners in unseren Gemeinden?
VERÖFFENTLICHT AM 4. Juli 2017

Die Stefano Fontana „Die neue Kirche von Karl Rahner. Der Theologe, der in der Welt "zu übergeben gelehrt , erklärt mit einfachen Worten und Beispielen eine falsche Theologie noch so weit verbreitet und angewandt werden .

Silvio Codpiece (04-07-2017)


Der cardinale Giuseppe Siri wurde in der zusammengefasst „Konzeption des Übernatürlichen unfreie“ theologischen Fehler Kern von Karl Rahner . Er schreibt in Gethsemane, im Jahr 1980, für die Arten der Brüderlichkeit von Vergine Maria. Mit anderen Worten, für Rahner ist die übernatürliche gebunden ‚zwangsläufig‘ die menschliche Natur, aber in diesem Fall Gnade wäre nicht mehr frei; Es wäre nicht mehr ein Geschenk sein; Es kann nicht mehr frei durch die Menschen akzeptiert oder abgelehnt werden. Kurz gesagt, für die Menschen eine Art übernatürlicher von Gott auferlegt. Eine obligatorische Vergütung.

Wenn wahre Behauptung Rahner - sagt Siri - es würde erreicht „die Nutzlosigkeit des Aktes des Glaubens“ , weil „in meinem Wesen ist Gott“ . Ich darf nicht annehmen oder ablehnen Gott ist schon ein Teil von mir, ob man will oder nicht. Der deutsche Theologe war nicht klar, natürlich, dass mit dieser Annahme „allen Grundsätzen, alle Politiken und alle Grundlagen des Glaubens“ wurde „in Frage und Bruch genannt.“

Aber das Problem ist nicht die Meinung eines unkonventionellen Theologen. Es ist nachweisbar , dass rahneriane Vorschläge , die wir beteiligt sind und viel von der Theologie der letzten 60 Jahre aufgehoben. Rahner ‚scheint gewonnen zu haben‚ sagt Stefano Fontana in seinem neuesten Essay gewidmet ‘Theologe,‚lehrte die Kirche ‘zur Übergabe an die Welt" . Es ist keine Übertreibung: „aus einer Umfrage - schreibt Fontana - durchgeführt , nachdem der Rat an der Päpstlichen Lateran - Universität heraus, dass die Studenten, die dort Theologie studiert wurden, die größte aller Zeiten nicht katholischer Theologe St. Thomas d 'war Aquin oder Augustine, aber Karl Rahner. "

EIN GOTT ATHEMATISCHEN

Fontana beschreibt das Gleichnis rahneriano Gedanken tödlich in der modernen Art und Weise eingeführt Philosophie zu tun, und so Theologie. Es ist eine Methode , die Fontana auch in seiner früheren Aufsatz bereits angedeutet hatte Philosophie für all (Glauben und Kultur, 2016) und besteht in, von Zeit zu Zeit, irgendeine Form von „modernen transzendentalen“ : der Philosophen oder Theologen Moderne, die, versteht nicht , die direkte Beziehung mit der Wirklichkeit zu wissen, aber denkt , dass „man die Welt durch die Brille von dem sieht er nicht entkommen kann“ . Diese Gläser sind die a priori Formen des Wissens eines Objekts, das es jedoch ändern und begrenzen, was es unmöglich einige Sicherheit oder den Abschluss auf ihn macht. Der Gegenstand der Erkenntnis wird, war ein Tisch oder Gott selbst, nie ganz verstanden, nie mit Sicherheit bekannt.

Rahner läuft von dieser Praxis nicht entfernt und durch diese Logik. Die Brille mit dem er jeden Aspekt der Wirklichkeit liest (einschließlich Gott) genannt wird - Fontana schreibt - „Schlüsselloch“ . Jeder Denker der Moderne hat immerhin seine a priori epistemologischen. Was Rahner ist so , dass „Gott selbst in der Dunkelheit zeigt , dass das Schlüsselloch vorangeht und umgibt“ . Es zeigt in athematischen Weise, die frei von Inhalt. Das über das Loch, aber es ist die Welt der Erfahrung, menschlicher Worte. Aber diese Beziehung kann diese Erfahrung hat und diese Worte mit der Wahrheit? Ein Missverständnis Beziehung, die Tatsache des Zweifels und die Unsicherheit, denn jedes Beurteilungskriterium ist auf dieser Seite des Schlosses gefangen, wo ich bin , und es ist Gott, aber wo es nur Stille und Dunkelheit. Es ist , wie die Längen mit einem deformierten Meter zu messen. Sie werden nicht immer die Erweiterung der Dinge erreichen, aufgrund eines anfänglichen Defekt aufgrund des Messgerätes. Dinge entsprechen die objektive Wirklichkeit, und das Werkzeug im Menschen deformiert, was die subjektive Realität.

Rahner diese dall'apriorismo Überzeugung zieht Kant, sondern vor allem in ist Heidegger , der seine Erkenntnistheorie stützt: nämlich im Prinzip - Fontana schreibt - , dass „ ein Mann, der sich fragt , was das Wesen im Inneren des Problems ist und dann gibt es keine Kenntnis von einem Objekt , das nicht zu subjektiv "ist . Es ist eine bedingungslose Kapitulation der Stellungnahme, die ‚Perspektive‘ Personal. Auch wenn das Thema defekt ist, wird es auch die Aufgabe, die Welt, Gott, meine Erfahrung in der Welt, die Wahrheit der Welt und Gottes.

VERSCHWINDET DIE MENSCHLICHE NATUR

Ben andere Lehren stammen aus der klassischen Philosophie von der katholischen Theologie und Lehramt der Kirche. Von Plato bis Thomas von Aquin hat er nie keinen Zugriff auf die Wahrheit haben könnte , dass der Mensch versucht zu sagen , kriecht, wenn auch unvollkommen. Der transzendentale Klassiker ist sehr verschieden von dem modern: es ist reich an Inhalt und Hoffnung in der menschlichen kognitiven Fähigkeiten; Er legt das Beurteilungskriterium über die Welt jenseits des Kosmos; nehmen die Hilfe von einem Gott, der sich offenbart und spricht; Es hat kein Problem in der wahre Berufung der Person , über die physische Identifizierung, über das Phänomen, in dem metaphysischen eigenen menschlichen Horizont Situierung.

Bei näherer Betrachtung der Fehler durch Rahner Siri identifiziert - über das Übernatürlichen zur menschlichen Natur gebunden - ist vielleicht die letzten seit verschwundener Metaphysik in Betracht gezogen werden, auch Inhalte in Bezug auf Konzepte der Natur, Wesen verschwinden und Substanz. Sie können sogar den Gedanken rahneriano (oder modern im Allgemeinen), eine menschliche Natur begreifen? Fontana sagt , nein: die Perspektive des deutschen Theologen „selbst schwierig wird , den Begriff‚Natur‘" zu verwenden . In der existentialistischen Vision von Heidegger und Rahner „ Der Mensch hat keine Natur“ , weil „es ein geschichtliches Wesen ist“ . Als in der Zeit und der Geschichte, wird es flüssig und ‚wird‘ non-stop, wo die klassische Art, im Gegenteil, auf einer stabilen Wahrheit ruht. Mit dem Fall der Natur, daher fällt es das natürliche Gesetz und jede Diskussion über die Übernatürlichen zu drehen. Es gibt zwei Ebenen in Rahenr (Natur und Übernatur) - Fontana schreibt - aber „eine Ebene, die der Geschichte, die sakrale und profane Geschichte Geschichte“ . Auch hier paßt es die Gedanken an Hegel.

DIE ANONYMEN CHRISTEN

auch die Vorschläge des zwanzigsten Jahrhunderts protestantische Theologie Verfolgen, die rahnerismo Dies führt einen ins Auge zu fassen „Hellenisierung“ des Christentums, in dem der hellenistischen Zeit die Verwendung durch die Theologie der griechischen philosophischen Kategorien war. Es ist eine Lehre , mit der die aktuelle Zeit zu erkennen und eine Praxis zu organisieren. Im Gegensatz dazu hat die Praxis die absolute Primat und jede Schlussfolgerung (wenn es je einen gab) sollte immer die historische Entwicklung folgen. Alles wird dann von Historismus aufgenommen: die Lehre, Dogma, Lehre. Alles wird zu den Zeiten und Gewohnheiten relativ. Alles ist fraglich, interpretierbar - weiter Fontana. Alles entwickelt sich: Auch die Offenbarung, die die Immanenz der Geschichte gibt und wird nie als Ende gedacht.

In Kontinuität mit dem Protestantismus, ist der Glaube der rationalen Kategorien und Stände beraubt, als auch, im Gegensatz zu Grunde. Nicht nur die Tatsache des Zugriffs auf der Religion, die durch die transzendentalen a priori alle Menschen gemeinsam in der Offenbarung haben, sind sie alle gleich weit entfernt von der Wahrheit entfernt . Es ist nicht mehr eine Kirche, und selbst evangelisieren lehrt. Nach Rahner, alle Menschen - Fontana schreibt - „Christen sind, oder Christen-anonymous“ oder „Christen , die es nicht wissen“ . oder die Aufgabe des Getauften Klerikers ist nicht mehr damit zu „regieren, lehren und heiligen“ jemand, sondern zu „hören“ und „ unterbringen“ , um die Ungläubigen.

DOGMA IST KEIN LETZTES WORT

Wenn es bleibt abzuwarten , wie weit die rahnerismo das Gewebe der Kirche untergraben hat, gibt es Hinweise auf das, was die Vorschläge der neuen theologischen Strömungen zusammenfallen mit Rahners Gedanken. Und ein solcher Nachweis führt zu „bestätigen , dass alle Theologien des theologischen Liberalismus der Postverwaltung sind in Karl Rahner ihren“ Vater „» .

Es gibt einen gemeinsamen Nenner hinter den Prioritäten, die viele Bischöfe pastorale Tätigkeit geben, die Abwertung des Thomismus, den Dialog mit allen Mitteln, den Primat der mathematischen Analyse, die Vorliebe für die Sprache der Welt, das Konzepts des Rates (oder Synode) herrscht, wo die Aktion auf den eigentlichen Inhalt der Sitzungen zustimmen.

Fontana gibt das Beispiel von Kardinal Walter Kasper, sehr aktiv der letzten Synode der Familie, deren Bildung ganz Rahner. Für Kasper, beginnend die moderne theologische Methode nicht mehr von Dogma, sondern muss „das Dogma als Vermittler zwischen dem Wort Gott und der Lebenssituation der christlichen Gemeinde sehen“ . Nicht mehr ein Dogma „gesehen als etwas Endgültiges" , sondern ein rein sprachlicher Ausdruck, dass Sie auf die reale Situation der Person und an die veränderten historischen Wahrnehmungen zu beugen haben.

Das Auffälligste in Rahner, ist jedoch, dass „in ihm keine Verdammnis ist ausgestellt wurde, trotz mehrerer Schlüsselpunkte im Gegensatz zur katholischen Lehre“ . Johannes XXIII nannte das Zweite Vatikanische Konzil als Sachverständiger. Etwas nicht.

(Quelle: vitanuovatrieste.it )

von esther10 05.07.2017 00:18

Bergoglio kann nie gültig Papst sein, weil er automatisch exkommuniziert wurde, bevor er „gewählt“ wurde
DURCH CRUSADER AUF 2017.07.05 • ( 1 - REAKTION )


Benedikt ist immer noch deine Sachen, wie laut es auch, dass selbst bestreiten kann, und wie oft Bergoglio kann sagen, dass er der Papst ist. Wenn Benedikt stirbt, ist der Heilige Stuhl vakant. Bergoglio ist der Papst nicht aus vielen Gründen. Erstens, weil er vor dem Konklave 2013 exkommuniziert worden.

https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/

Nach der Enzyklika Universi Dominci Grecis von Paus Johannes Paulus II gegen den Papst verschworen, und einen Nachfolgers ohne sitzenden Papst Planung über ein Verbrechen zu informieren , die durch die automatische Exkommunikation bestraft werden kann:

die Regeln meines Vorgängers in Bezug auf, bewahre mir zu gut, jeder, auch wenn er ein Kardinal ist, während das Leben des Papstes konsultiert und ohne ihn mit Plänen über die Wahl seines Nachfolger zu machen, oder Stimmen oder Entscheidungen versprechen machen ihn in privaten treffen. Der Kardinal Wähler wird ferner von jeder Form des Paktes, Abkommen oder anderer Verpflichtung irgendeine Art enthalten, die sie verpflichten könnten, ihre Stimme zu geben, oder an einer Person oder Personen zu verweigern. Sollte dies effektiv, auch unter Eid geschehen, erkläre ich, dass eine solche Verpflichtung für null und nichtig sein würde und dass niemand auf die Beobachtung der folgenden gebunden sein; und ich stelle hiermit die Strafe der Exkommunikation Tatstrafe auf diejenigen, die gegen dieses Verbot verstoßen. Es ist aber nicht meine Absicht frei in der Zeit des Vorsitzenden zu einem Meinungsaustausch über die Wahl.

Wie hat sich Bergoglio dazu verpflichtet? Er war mit der beteiligten Mafia von Sankt Gallen , der die Wahl des neuen Papstes beeinflussen wollte.



Die sieben Mitglieder der Verschwörung (die als Modernisten bezeichnet werden kann) sind Dr. Ivereigh in seinem Buch " The Great hervormer- paus Franciscus und die Entstehung eines radikalen Papstes erwähnt namentlich: Kardinal Jorge Mario Bergoglio , Kardinal Cormac Murphy-O'Connor, Kardinal Godfried Danneels , Kardinal Karl Lehman, und Kardinal Walter Kasper, Kardinal André Armand Vingt-Trois, Cardinal Santos Abril y Castello, und Kardinal Christoph Schönborn; und sind besser bekannt unter dem Namen „Team Bergoglio.“

Dies ist auf der Grundlage der Universi Dominic Grecis verboten, so dass jede Person , die daran beteiligt war, automatisch exkommuniziert wird. Die Papstwahl von Bergoglio wäre gültig , wenn der gewählte ‚Papst‘ würde sich nicht beteiligt gewesen sein. Weil nach dem Kirchenrecht verbietet jedermann, nicht Übung ordinierte Amt exkommuniziert wird; deshalb kein Papst:

Canon 1331:

§ 1. Es ist verboten, exkommuniziert:

nur Ministerium in der Feier der Opfer der Eucharistie oder anderer Kultzeremonien auch auszuführen;
begehen und Sakramenten Sakramenten oder Sakramentalien empfangen;
kirchliche Ämter oder Ministerien oder eine Pflicht zur Ausübung oder Maßnahmen der Regierung zu verzögern.
§ 2. Wenn eine Exkommunikation verhängt oder erklärt:

der Täter muß, wenn sie gegen die Forderung in § handeln will 1, No. 1, sind ausgeschlossen oder die liturgische Handlung beendet werden soll, es sei denn, ein wichtiger Grund in der Art und Weise ist .;
der Täter darstellt ungültig ist, die Management-Operationen, die 1 § entsprechend, No. 3, unzulässig sind .;
es ist verboten, die Täter der Privilegien ihm früher gewährt zu genießen;
der Täter kann eine gültige Würde, ein Ministerium oder eine andere Funktion in der Kirche nicht erhalten ;
Der Täter erhält nicht die Vorteile einer Würde, ein Büro von jedem Job und eine Rente er in der Kirche hat.
Lesen Sie auch: Die Inthronisation Bergoglio - ein falsches und ein falsches Spiel
Daher St. Franz von Assisi im Jahr 1226 sagte, dass in einer Zeit der Not gewählt würde eine Anti-Papst nicht-kanonische Weise, und dass er deshalb anti-Papst sein würde. Die kanonische Weise, dass der Heilige Geist hat freien Lauf und alle Kardinäle an den Regeln.

Darüber hinaus sagte der Herr in einer Nachricht im Buch der Wahrheit, die der Papst nach Papst Benedikt oder von den Mitgliedern in der Kirche gewählt werden, würde er immer noch der falsche Prophet sein. Er ist der falsche Prophet, weil die Wahl ungültig war und die Mitglieder der Verschwörung, einschließlich Bergoglio, exkommuniziert werden.

Der Papst kann auch von den Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird immer noch der falsche Prophet sein. Seine Wähler sind Wölfe im Schafspelz, und sind Mitglieder der geheimen und korrupten Freimaurerei Gruppe, angeführt von Satan. Auf diese Weise versucht Satan meine Kirche zu zerstören. Leider er, der falsche Prophet, eine große Fangemeinde für sich gewinnen. Diejenigen , die ihm entgegenstellen wird strafrechtlich verfolgt. (12. April 2012)

Er hat auch mit okkulten Praktiken beteiligt, nämlich die Hunderte spiritistischen Sitzungen taoistischen Mönch Liù Ming . Dies ist öffentlich bekannt, und dies ist ein Schritt vom wahren Glauben entfernt Zuflucht bei den Heiden zu suchen. Das ist eine Form des Götzendienstes. Die Schrift sagt:

Offenbarung 21: 8: „All die Feiglinge, die untreu, Missetäter und Mörder, Unzüchtige, Zauberer und Götzendiener und Lügner. Sie haben ihren Teil in dem See , der mit Feuer und Schwefel brennt! Und das ist der zweite Tod. "



TAO - von Liu Ming, orientalischem Arzt von Paus Franciscus.
Das kanonische Recht ist dies nicht klar. Jemand, der das Heil außerhalb der katholischen Kirche (mit einem taoistischen Arzt, „heilt“ durch Handauflegen) sucht, ist das erste Gebot „Neben mir du sollst keine anderen Götter haben (Dtn 5,7).“ Verletzt Dies ist eine Todsünde (weil es Gottes heiligmachende Gnade verliert wissentlich verletzen sie, es folgt dann der Tod der Seele). Taoismus ist eine Form des Okkultismus. Todsünde verbietet Teilnahme (und feiert) die Eucharistie.

Was ist von entscheidender Bedeutung ist die Tatsache, dass Bergoglio eine unbestreitbare Modernist ist; Moderne und wird als eine Form der Ketzerei gesehen. Laut Canon Law Ketzer laufen auf einer automatischen Exkommunikation. Im November 1907 erteilte Pius X seine motu proprio Praestantia Scripturae von denen jede modernistischen Exkommunikation bestraft wurde.

Welche können wir erkennen , dass Bergoglio ein modernistischer ist? Studieren Sie nur zu Fuß um und Handel Bergoglio unserem Archiv ... Im Oktober 2013 erklärte Mgr. Fellay : „Bergoglio ist ein echter modernistischen“

„Die Situation in der Kirche ist eine echte Katastrophe. Und der gegenwärtige Papst macht 10.000 - mal schlechter. Zu Beginn des Pontifikats von Paus Benedictus XVI sagte , dass ich mich auf die Krise in der Kirche gehen würde, aber dass der Papst will die Bremsen auf sie setzen. Wie zu sagen, wird auch weiterhin die Kirche fallen, aber mit einem Fallschirm. Paus Franciscus schneiden die Seile und schnappt sich eine Rakete nach unten zu gehen. "

Georg Neumayr schrieb in seinem kürzlich erschienenen Buch The Political Papst :



Bergoglio ist ein „Produkt der politischen Linken und der theologischen Moderne“. Sein Geist „wurde von allen Häresien und Ideologien der nachaufklärerischen gebildet, von Marx bis Freud nach Darwin. Es ist die Realisierung von Kardinal Carlo Martini Vision einer modernistischen Kirche , die zu den Irrlehren der Aufklärung beugt. „Auf fast alle Fronten intellektueller Bergoglio war“ ein Anhänger der modernistischen Schule. Er ist Student der Modernen Bibelwissenschaft, die von seinem dummen interpetaties bestimmte Passagen des Evangeliums zu sehen ist, wie wenn er beschrieb das Wunder der Vermehrung der Brote und Fische als Metapher und kein Wunder. "

Bergoglio ist Ihre gültige Papst in keiner Weise. Er ist ein unehelicher Besetzer des Heiligen Stuhls; jemand, der als Papst gekleidet ist. Wenn der wahre Papst, Papst Benedikt stirbt, ist der Heilige Stuhl vakant. Daraus folgt , dass die Prophezeiung von St. Malachy , einem aus dem 12. Jahrhundert irischer Mönch, erfüllt werden. Er prophezeite richtig alle Päpste , um das Datum und die 111. Papst nach dem damaligen Papst würde nennen ‚Benedikt‘; „Ruhm der Oliven“; unter Bezugnahme auf die Olive - Indianer, einen Zweig des Benediktinerordens. Der letzte Papst Nummer 112, wäre „Petrus Romanus“, der seine Herde durch die Prüfungen führen. Dies kann unmöglich Bergoglio sein. Angesichts der dann frei gewordene Sitz sein, wird der letzte Papst höchstwahrscheinlich der Apostel Petrus (die erste und auch der letzte Papst, dann die Kirche Christi wird vom Himmel begleiten).

„In der letzten Verfolgung der Heiligen Römischen Kirche Petrus Romanus sitzen wird, der seine Schafe in vielen Leiden führen wird, und wenn diese Dinge fertig sind, die Stadt der sieben Hügel (Rom) wird zerstört und wird der schreckliche Richter Richter sein Volk. Ende. "

Im ersten Vatikanischen Konzil wurde das Dogma festgestellt, dass der Papst unfehlbar ist, wenn er ex cathedra spricht. Dieser Gott wurde gebunden zu verhindern, selbst wenn ein gültiger Papst wollte konnte er nie ex cathedra einen Fehler predigen. Wenn jetzt würde Bergoglio eine Lüge ex cathedra verkündet, wird es ungültig, wenn „Papst“ noch einmal zeigen.

Bergoglio ist der Papst, und er wird nie der Papst sein. Und er macht deutlich, zu denen, die sehen wollen: er keinen päpstlichen Ring hat, kein päpstliches Brustkreuz, nicht in der päpstlichen Wohnung lebt, etc ... wenn er will, schreien: „Hey, Jungs, ich bin nicht der Papst!“


https://restkerk.net/2017/07/05/bergogli...-werd-verkozen/

Weitere Artikel: Wie Bergoglio Papst
https://valseprofeet.files.wordpress.com...o-paus-werd.pdf

von esther10 05.07.2017 00:13

[b]Papst Benedikt, ob er der letzte Papst: ‚Alles ist möglich‘...Vor der Wahl wurde Franziskus exkomuniziert ...Franziskus ist kein Papst...


Papst Benedictus XVI

„Wer ist der Papst heute ist und wie viele sind gerade jetzt?“ , Fragte der italienische Journalist Antonio Socci, durch seine akzentuierte Kritik an papst Franciscus bekannt ist , setzte sich in seiner Veröffentlichung für die Zeitung Libero . Es herrscht allgemeine Verwirrung in der Kirche und dem neuen Interview Buch von Benedikt XVI, „The Last Call“, fügt etwas Nebel , um es anstatt sie wegzunehmen. Socci In 2014/2015, die Gültigkeit der Wahl von Paus Franciscus in Frage gestellt, aber nicht so lange her, er distanzierte sich von dieser Hypothese, obwohl er nicht ganz aufgegeben hat es erscheint. Der nach wie vor überraschende Rücktritt von Benedikt XVI stört ihn und andere Katholiken nach wie vor. Es ist eine innere Unruhe , die ständig durch das Pontifikat von Francis zugeführt wird.

In den Nachrichten Artikel wieder Socci, die Gültigkeit des offiziellen Rücktritts von Benedikt in Frage, und den noch überraschenden Schrittes, eine bisher unbekannte Zahl, nämlich einen „emeritus Papst“ einzuführen. Benedikt ist noch Papst? Wie kann es zwei Päpste sein? Diese Fragen stellen sich nicht nur in Socci, weil führende Kanonisten gewarnt haben gegen die Einführung dieser Figur. Solche Fragen wurden von Kardinal Walter Brandmüller, ein enger Vertrauter von Papst Benedikt XVI, der „Ruhestand“, fragte sie nicht genehmigen. Deshalb warnte den Kardinal im Juli letztes Jahr für die Institutionalisierung eines „daddy Emeritus“, zum Teil, weil es Gruppen in der Kirche, dass Benedikt noch als legitime Papst gesehen, und dies ist eine gefährliche Sprengkraft mit der Gefahr einer Spaltung in der Luft hängt.

Das merkwürdigste Detail

„Ich werde mit dem merkwürdigsten Detail beginnen“, sagt Socci. Peter Seewald, Benedikt XVI gefragt, ob er die Prophezeiung von Malachy wußte, eine Liste aller zukünftigen Päpste bis zum Ende der Welt gemacht im Mittelalter. Nach dieser Liste würde Papsttum und damit mit Benedikt XVI der Kirche beenden. Seewald fragte die Frage nach dem letzten Papst direkt, aber gab es eine Wendung: „Was ist, wenn Benedikt XVI effektiv der letzte Papst wäre, der die Figur des Nachfolgers Petri in dieser noch nie da gewesenen Art und Weise dargestellt hat?

" Die Antwort von Ratzinger ist überraschend:" Alles kann sein . Alles ist möglich? Auch , dass Benedikt ist der letzte Papst, obwohl sein „Nachfolger“ ist seit mehr als drei Jahren regiert? In Seewalds Buch Benedikt fügt hinzu: „Diese Prophezeiung entstand wahrscheinlich in den Kreisen der Filippus Neri .“ Er nennt es eine Prophezeiung, und nimmt einen großen Heiligen und Mystiker der Kirche, dann lösen und mit einem Witz am Ende, aber dies war seine Antwort „ , sagte Socci.



der Bruch

„Glauben Sie Benedikt XVI jetzt, dass sein Pontifikat die letzte ist? Wahrscheinlich nicht. „Nach Socci das Papsttum nicht durch menschlichen Willen geändert werden. Aber er sieht einen Bruch in der ununterbrochenen Tradition der Kirche. „Ein weiterer Punkt in dem Buch zeigt in dieser Richtung. Seewald nämlich Benedikt gefragt, ob er sich als der letzte Papst der alten Welt oder der erste der neuen Welt sieht? Benedikts Antwort lautete: „Ich würde beide sagen‚.“

„Aber was bedeutet das?“, Fragt Socci. „Was bedeutet“ alte „und“ neue Welt“, vor allem für jemanden wie Benedikt XVI, der immer eine Interpretation des Zweiten Vatikanischen Konzils im Gegensatz als Bruch mit der Tradition, sondern betonte die Kontinuität? Seewald hat Benedikt eine revolutionäre Haltung, in der er „wie kein anderer Papst der Neuzeit das Papsttum hat sich verändert.“ „Socci möchte wissen, ob diese Aussage“ bezieht sich eindeutig auf die Einführung von ‚Papst emeritus‘‘, ein Hinweis auf eine konkrete Aussage von Benedikt in dem Buch, das er gemacht hat und dass er denkt, dass es wertvoll ist.

Die Detektivgeschichte

Socci erinnert uns daran, dass die Figur eines „Papst emeritus“ völlig unbekannt in der Geschichte der Kirche und den Kanon betont, dass Papst, der seinen Posten verlässt, kehrt automatisch in den Status, den er vor seiner Wahl zum Papst hatte im Gegensatz zu Bischofsweihe ist kein Sakrament. Während die Bischöfe Bischöfe bleiben, auch wenn sie gar nicht mehr zuständig ist, ist dies nicht der Fall mit dem Papst. Dennoch kündigte Benedikt in den letzten Tagen seines Pontifikats auf, gegen die Meinung aller Canonisten dass er „emeritierten Papst“ würde nach seinem Rücktritt sein. Er gab eine kanonische oder theologische Rechtfertigung für seinen ungewöhnlichen Schritt, der noch ungewöhnlicher war, als sich seinem Rücktritt. Während seiner letzten Audienz am 27. Februar, sagte er: „Meine Entscheidung, die aktive Version des Büros zu verlassen, bedeutet nicht, wird es zurückgenommen (sein Papst)“ verknüpfen er diese Aussage auf die Ankündigung, dass er im Vatikan bleiben würde weiter würden die Gewänder eines Papstes und dem päpstlichen Wappen tragen, und das wollte er noch von seinem päpstlichen Namen genannt werden, einschließlich der Ehrentitel „seine Heiligkeit.“


Rara ... wer ist der Papst?

„Das war genug, um die Frage zu aufwerfen, was geschieht, und ob er wirklich aus dem Papsttum im Ruhestand.“ Daher bereits Socci im Jahr 2013 Sorgen über den ungewöhnliche Rücktritt und den anschließenden Konklave in verschiedenen Artikeln deutlich gemacht. Inzwischen untersuchte die canonist Stefano Violi Anweisung oder „Declaratio“, die Benedikt seinen Rücktritt angekündigt, und er schloß: „Benedikt bereit erklärt, das ministerium (das Ministerium) nicht das Papsttum nach den Bestimmungen des Bonifatius VIII zu verlassen, noch die munus (das Büro selbst) gemäß Canon 332 § 2, aber das ministerium, oder wie es in seinem endgültigen Publikum erklärt: die aktive Ausübung des Dienstes.

Nachdem Antonio Socci Finger mehrere Artikel über Widersprüche gelegt, fragte Vatikanist Andrea Tornielle, eng verbunden mit Franziskus Papst Beneditus XVI im Februar 2014, warum er „emeritierten Papst“ aufgehört hat. Die Antwort lautete: „Die Erhaltung des weißen Gewand und den Namen Benedikt ist einfach eine praktische Sache. Zum Zeitpunkt des Rücktritts gab es keine Roben zur Verfügung. „“ Es gab keine Bademäntel zur Verfügung? Tornielli verbreitete diese sensationelle Nachricht in alle Richtungen, aber bei näherer Betrachtung erwies sich diese Worte einen klugen Witz darauf hindeutet, dass er dann nicht viel über dieses Thema sagen könnte. „(Wer jetzt glaubt, dass es keine schwarzen Roben im Vatikan waren?) Socci sagt. „Aber jetzt, drei Jahre später, er davon spricht, erklärt er die Gründe für seine Entscheidung nichts mit Business-Kleidung zu tun haben.“



„Das bedeutet, er ist der Papst“

„Die Anliegen der Bischöfe in dem neuen Interview nach vorne kommen. Wenn festgestellt wurde , dass es bis 75 Jahre eine Grenze für ihre Amtszeit sein, wurde die „Bischof emeritus“ geschaffen , weil es hieß , dass ein Vater immer Vater ist. Benedikt sagt nun über sich selbst. Auch wenn die Kinder erwachsen sind, bleibt der Vater Vater, auch wenn er nicht mehr die Verantwortung mit Vaterschaft verbunden. Er fährt fort zu Vater eine tiefe, innige Weise, so sagte Benedikt. „Socci eine poetische Idee zum Ausdruck bringt, andere sprechen von einem verklärten Blick, aber auf der theologischen Ebene war“ explosiv , weil es bedeutet , dass er der Papst ist. "


Urbi et Orbi von Benedikt. Foto: Getty Images
Papst Benedikt! Foto: Getty Images

Sein persönlicher Sekretär, Erzbischof Georg Gänswein, kündigte im Mai letzten Jahr in seiner Rede auf dem Gregoriana, was Benedikt XVI jetzt in seinem Interview Buch weiter. Gänswein ging sogar noch weiter im Detail. Gänsweins Rede, die von den meisten Medien zensiert wurde, nach Socci Hit „in der römischen Kurie in ein wie eine Bombe.“, Sagte Gänswein der päpstlichen Dienst seit 11. Februar 2013 hat die gleiche wie vor nicht gewesen. Das Papsttum ist im Grunde das Fundament der katholischen Kirche, aber es war grundlegend und dauerhaft von Benedikt XVI durch seinen „uitzonderingspontificaat.“ Sein Rücktritt und die Bildung einer neuen Figur namens ‚Papst emeritus‚wäre‘ein wichtiger Schritt in der Weiterbildung historischen geändert Proportionen. „es ist ein Schritt, der noch nie zuvor geschehen ist, weil Benedikt XVI nie Peter Ministerium gab, aber“ erneuert. "

Diese Neuerung ist eine Erweiterung des Papsttums a „kollegiale und synodaler Dimension“ „quasi common“ zu schreiben ist, angewandt. Zwar gibt es wirklich keine zwei Päpste sind, ist ein de facto „extensives Papsttum“ ein aktiver und kontemplativer Papst, „die Vision von Gänswein.

Einer der in einem gemeinsamen Büro beschäftigt zwei? Da fragt man sich ernsthaft fragen, was los ist, und rieb sich die Augen ungläubig an. Paul Badde paar Tage später fragte schon Gänswein, nach seiner Rede, die Malachiasprofetie. Solche Dinge können einen Journalisten einige Kräuter Interview oder Artikel, aber es hilft kaum die Kirche in ihrer gegenwärtigen Situation. Gänswein erweckte den Eindruck, in seiner Gregoriatoespraak und Badde EWTN-Interview für die er schließlich das Unbegreifliche Benedikt XVI Schritt verklären wurde und wollte einen vorgefassten Sinn geben, dass das Problem war eigentlich eher schlechter. Insbesondere Gänsweins Antwort Badde war er „kein Problem“ vier oder fünf Papst Ernsthaftigkeit deutlich in emeritussen fehlen würde. Die ganze Situation von Benedikt Rücktritt ist problematisch genug, ohne die Notwendigkeit, in einer sorglosen Weise zu prahlen.

Eine Vervielfältigung des Büros ist nicht erlaubt

Socci nicht aufhören, bis er sein nächstes Ziel erreicht. Bis zur Gänswein Rede „Bergoglio müssen all diese Dinge werden bereits von Papst Benedikt XVI gehören, ohne sie verstanden zu haben als emeritiertes Papsttum erklärt:“ Der Rücktritt von Benedikt XVI war ein „Akt der Regierung“ ähnlich einen Bischof, der im Ruhestand gehen und geben ihre Zuständigkeit‘."

„Seit der Gänswein Rede von Mai des Gericht Bergoglio nur kommen, um den Umfang des Problems zu erkennen“, sagt Socci, warum Bergoglio, als er aus Armenien zurückgekehrt, teilte Papsttum eindeutig abgelehnt.

Im August veröffentlichte Tornielli ein Interview mit den eminent Kanonisten und Vertreter der Römischen Kurie, als Ausbilder Bischof Guiseppe Sciacca, die die Gestalt eines „emeritus Papst“ bezieht sich gnadenlos in den Papierkorb: " Die Nachfolger Einzigartigkeit Peter ist eine weitere Diskriminierung oder Duplizierung des Amtes nicht zulässt, oder auch die nominelle als Titel . Es ist insbesondere keine Unterscheidung zwischen den Aufgaben und deren Ausübung. So ist Socci im Mittelpunkt seiner Kolumne auf eine Frage , die legitim ist, aber der Kardinal Brandmüller vor kurzem gewarnt: „Benedikt XVI beschlossen hatte , seine Autorität als Papst zu behalten und nur die aktive Ausübung seiner Funktionen zu verzichten. Wenn diese Entscheidung es nicht akzeptabel , und nichtig ist, bedeutet das , dass sein Rücktritt null und nichtig? "

Natürlich kennen wir die Antwort auf diese Frage.

Quelle: Eponymous Blume
http://eponymousflower.blogspot.de/2016/...rything-is.html

Es kann mein Sohn autorisierte Haupt der Kirche, der Papst muss bis zu seinem Tod bleibt nur eine auf der Erde durch. Noch jemand, der auf dem Stuhl Petri zu sitzen behauptet, ist ein Betrüger. ( Das Buch der Wahrheit - die Erlösung Mutter, 22. Juli 2013 )



https://restkerk.net/2016/09/23/paus-ben...es-is-mogelijk/
+++


+


Hotel Casa Santa Marta, wo Bergoglio befindet. Er lebt nicht in der päpstlichen Wohnung.

+

Das Brustkreuz von Bergoglio ist nicht päpstliches Brustkreuz.
+



Benedikt schreibt in seiner päpstlichen Unterschrift PP (Vati Pontifex), etwas Bergoglio NICHT tun.

+


(!) Auf der argentinischen Identität von Bergoglio ist nur: Jorge Mario Bergoglio.

+


Folglich Benedikt ist immer noch der Papst.
https://restkerk.net/2016/09/23/paus-ben...es-is-mogelijk/
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auszug.....
Wir brauchen nicht überrascht über die oben angesichts der schweren Infiltration
die Kirche, die der kommunistische Offizier Bella Dodd hat klar vorhergesagt.
Sie wurde kurz nach dem Zweiten Weltkrieg Christian (persönlicher
konvertieren Cardinal Fenton Sheen). Sie sprach von einer bewussten Infiltration
die Kirche durch die Seminare, die einen Wert von 1100 in ihrer Zeit erreicht, die
Einige hatten bereits geworden Kardinal nach ihr. Sie paßt auch mit dem, was
der endzeitliche Prophet von Irland, MDM, sagt in ihrer Prophezeiung vom 16. April 2012:
„Der böse Plan meine Kirche zu zerstören, hat hundert Jahre gehen,
aber seit 1967 (der Rat endete im Jahr 1965) deutlich erhöht. Viele Verführer,
wer sind Mitglieder dieser bösen Kult (freimaurerische), der Satan anbeten, sind
Seminare eingegeben, um eine Basis im Vatikan zu erhalten.

Die spiritistische Bergoglio Heilung
* Liu Ming ist ein taoistischer Mönch aus China im mittleren Alter im Jahr 2003
ging nach Argentinien. Im Jahr 2004 begann er mit spiritistischen Sitzungen Kardinal Bergoglio
seine Gesundheit zu erlösen. Die nächsten drei Jahre besuchte Liu Ming
ihn zweimal wöchentlich bis Bergoglio fühlte sich besser; dann, so nach seiner Heilung,
einmal im Monat. Das Buenos Aires Kardinal hatte einen sehr schlechten Gesundheitszustand.
Er war Diabetiker, hatte sich für eine Operation der Gallenblase und hatte eine schwere Lebererkrankung durchgemacht.
Des Weiteren wurde vom oberen Teil seiner linken Lunge während seiner Kindheit genommen. auch
er hatte schwere Herzprobleme. Ein Team von Ärzten empfohlen, eine Herzchirurgie, und es war

Die ‚Bergoglioteam„Bergoglio dass im Sattel
half Ziele, die Kirche Overthrow
Bruder Alexis Bugnolo, 10. Februar 2015
( 'From Rome' Blog - English)
Die „Bergoglioteam“ ist der Name Dr. Austen Ivereigh eine Gruppe von Kardinälen
in seinem Buch erfunden: „Der große Reformator: Francis - und die Einrichtung von
ein radikaler Papst“. Diese Gruppe, sagt Ivereigh in seinem Buch hat sich verschworen
systematisch durch eine Lobby-Kampagne geführt (ein organisierter Stimme-Akquise
Kampagne), um die Wahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio zu sichern.
Die sieben Mitglieder der Verschwörung (die als zugehörig identifiziert werden kann,
zum modernistischen Lager der römisch-katholischen Kirche) ist Dr. Ivereigh
in seiner gebundenen Ausgabe erwähnt: Kardinal Jorge Mario Bergoglio,
Kardinal Cormac Murphy-O'Connor, Kardinal Godfried Danneels, Kardinal
Karl Lehman, und Kardinal Walter Kasper, Kardinal André Armand Vingt-Trois,
Cardinal Santos Abril y Castello, und Kardinal Christoph Schönborn.
Die Verschwörung, die entdeckt Ivereigh ketzerisch ist, folgt einem einfachen
Aufzählung von Fakten: ketzerisch Denker suchen sich mit einem Ziel aus
Augen, und das ist die gemeinsame Ketzerei. Seit 12. März 2013 - am Anfang der
Konklave war - passend für jede Aktion von Paus Franciscus, jeder Debatte und Sprache,
und jede Einstellung oder Beförderung, die direkt oder indirekt im Zusammenhang mit der Förderung
die gesamte theologische Ketzerei der Moderne. Und keine Mühe
zu vermeiden, wurde so gemacht. Es fällt auf, dass alle Mitglieder der Bergoglioteam,
fast alle wurden dem Rat der Kardinäle ernannt. Jedes Mitglied oder Spieler
die Bergoglioteam erlaubt jede Art von Ketzern, ohne an den Fingern Ton auszudrücken
gekippt wurde. Katholische Bischöfe werden sofort ihrer Ämter enthoben, nachdem
treu gestand den Glauben (zB Paraguay); diejenigen, die das heilige Opfer
beworben oder eine angemessene Ausbildung der Seminaristen und religiösen verfolgt,
wurden aus dem Amt entfernt. Die Absicht ist klar, real und bösartig, mit nur einem
Ziel.
Das erklärt, warum Erzbischof Langa am 1. Januar 2015 beschwerte sich, dass in Rom
eine Untersuchung in die Tagesordnung der Freimaurerei gestoppt wurde. deshalb
Kardinal Burke hat Opposition registriert und war gezwungen, zu klären,
gibt seine perfekte katholische Aussage, während der Kardinäle Marx und RodriguesMaradiaga
kein Hindernis auf dem Weg in speienden ihre Irrlehren gelegt.
Wer Augen hat zu sehen, lassen Sie ihn sehen
Google Übersetzer für Unternehmen:Translator ToolkitWebsite-Übersetzer

Ist Paus Benedictus XVI tatsächlich zurückgetreten
wenn er noch Papst?
Der berühmte italienische Journalist Antonio Socci hat uns daran erinnert, dass die Zahl von
ein Papst emeritus „ist in der Kirchengeschichte völlig unbekannt und betont die kanonische
Regel, dass ein Papst sein Amt verlässt kehrt automatisch in den Status
er hatte vor seiner Wahl. Für das Papsttum, im Gegensatz zu dem bischöflichen
Ordination ist kein Sakrament. Während Bischöfe bleiben Bischof, auch wenn sie
nicht mehr zuständig ist, ist dies nicht der Fall mit dem Papst. Dennoch
Benedikt kündigte in den letzten Tagen seines Pontifikats, sehr zum Leidwesen aller
Kanonisten, dass er „Papst emeritierter wäre. Er weder theologische noch kanonische
Erklärung für diesen ungewöhnlichen Schritt, die noch ungewöhnlicher als das war
Rücktritt selbst. Während seiner letzten Audienz am 27. Februar 2013 sagte er: „Meine Entscheidung
die aktive Version des Büros zu verlassen bedeutet nicht, dass der (Papst)
zurückgezogen wird. „verknüpft er diese Aussage, dass er auf die Ankündigung
im Vatikan und auf dem Gewand eines Papst bleiben würde und die päpstlichen
Arme tragen würden, und dass er immer noch in seinem päpstlichen Namen
genannt werden, einschließlich der Ehrentitel wollte „Seine Heiligkeit.“
Marie-Madeleine, eine einfache Frau, gewann nach der Messe, den Tag nach Papst Benedikt
(11 Febr. 2013) bekannt gegeben hatte, dass er zurücktritt, wird die folgende Meldung,
das steht im Einklang mit dem Vorhergehenden: „Sprich zu denen, die für eine Erklärung bitten:
Der Herr sagte: Mein Volk du nicht auf mich hören wollen, und jetzt
Sie werden einen hohen Preis für Ihre Hartnäckigkeit zahlen. Gekreuzigten Jesus aus
Liebe. Ich habe gesprochen. Amen! „Marie-Madeleine ist bekannt, die vier Teile
„Paroles de Vie“ (Worte des Lebens) mit Lehren und Prophezeiungen, die sie
hatte unser Herr und Heiland empfangen.


Zum ersten Mal nach seinem überwältigenden Sieg Jorge Mario Bergoglio erscheint
auf dem zentralen Balkon des Petersdom zu der versammelten Menge
begrüßt der neue Papst zu sein. (23. März 2013 CNS / Paul Haring


hier geht es weiter
https://valseprofeet.files.wordpress.com...o-paus-werd.pdf
[/b]

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz