Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 01.06.2017 00:57

Oberbürgermeister der Gesellschaft Jesu: Der "Teufel" existiert nicht, nur eine geistige Konstruktion, um "böse" zu symbolisieren,
Sagt Freund des Papstes, Jesuit.


Wir erfinden Namen, um das Böse, die Bosheit oder die Idiotie zu repräsentieren. Wie "Teufel". Oder "Jesuit Superior General".

Von der spanischen Tageszeitung El Mundo über den katholischen Herold:

In einem Interview mit der spanischen Zeitung El Mundo sagte Fr Arturo Sosa: "Die Christen glauben, dass wir im Bild und Gleichnis Gottes gemacht sind, und Gott ist frei, aber er wählt immer Gutes zu tun, weil er alles Güte ist.

"Wir haben symbolische Figuren wie den Teufel gebildet, um das Böse auszudrücken. Die soziale Konditionierung kann auch diese Figur darstellen, denn es gibt Menschen, die [in einem bösen Weg] handeln, weil sie in einer Umgebung sind, in der es schwierig ist, im Gegenteil zu handeln. "
( Quelle )

Wie lange dauert die Gesellschaft Jesu ihren Namen in "Gesellschaft des Satans"? Weit besser, den Namen einer bloß "symbolischen" Figur zu benutzen, als den heiligsten Namen Gottes fleischlich zu beleidigen, richtig? ...sagt Freund des Papstes...
Etiketten : ess jay news , Modernismus

Geschrieben von New Catholic am 6/01/2017 03:29:00 PM

Quelle: http://catholicherald.co.uk/news/2017/06...o-express-evil/
https://www.lifesitenews.com/news/jesuit...-created-by-man


von esther10 01.06.2017 00:53


Der Priester muss männlich und zölibatär



Studie zu den Sakramenten 6.301/06/17 12.05 von Pater Lucas Prados
Christus wählte zwölf Apostel, unter seinen vielen Schülern, sie Teilnehmer in seiner Sendung und Autorität zu machen.

1.Ministro das Sakrament der Bestellungen

Der Minister des Sakraments des Auftrags ist der Bischof, ein direkter Nachkomme des Apostels. Wirksam Bischof verordnet, dh sie sind in der Linie der apostolischen Sukzession sind, wirksam die drei Grade des Sakrament Ordnung verleihen. Dies wird in den Räten von Florenz (DS 1326) und Trent (DS 1768, 1777) angegeben.

Minister dieses Sakrament ist derjenige, der die heilige Macht hat, wirksam das Sakrament der Weihe durch den entsprechenden Ritus zu verwalten. Diese Leistung ergibt sich aus der Kombination in einer Person der Regierungsgewalt, da, um in einem Grad der Hierarchie zu platzieren jemand ist, und kultische Macht, weil sie nicht durch Ernennung erfolgt, sondern durch eine heilige Handlung. In der Tat, wenn es darum geht Aufträge ein Sakrament (Episkopat, Presbyterium, Diakonat) sind, ist die Macht Hände im Namen Christi zu legen; wenn es Ministerien kommt, ist es die Macht, den Ritus ausführen von der Kirche vorgeschrieben.

In beiden Fällen wird der kann Minister sein gewöhnlicher , wenn diese Behörde kraft seines Amtes verantwortlich ist, oder außergewöhnliche , wenn auch nicht gut. Im Einzelnen: gewöhnlicher Minister ist Bischof, außergewöhnliche -bis einig Aufträge oder in einigen Fällen die älteren kann (DS 1326, 1768, 1777, CIC, 1012 c.). Der Priester, der die kultische Macht genießt, Sie brauchen eine päpstliche Begnadigung , dass die Regierungsgewalt mildert fehlt.

Bereits in der Traditio Apostolica des Hippolyt zugeschrieben wird ausschließlich auf die Mission des Bischofs Sortes Dare und stellt fest , dass der Priester nicht ordinat clerum . Dies ist der wesentliche Grund von den Eltern angesichts der Episkopat des Presbyteriums zu unterscheiden. [1] Der Grund dafür ist die schon bemerkt: nur der Bischof die kultische Kraft kombiniert, die es verdient , wie ein Priester, mit der Macht der Regierung, nur er die Bischofsweihe empfing.

Der Minister muss dafür sorgen, allein oder von anderen und mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen durch die kanonische Recht festgestellt, dass der Kandidat für Aufträge , die richtigen Bedingungen für die Eignung erfüllt, dass das Urteil der gewöhnlichen, wird als nützlich angesehen für den Dienst Kirche nach den gesetzlich festgelegten Normen (CIC, cc. 1050-1052), und dass es kein Hindernis seine Ordination entgegenzutreten ist. Diese Angaben kommen eine Realisierung dieser Empfehlung von St. Paul sein: „Seien Sie nicht voreilig in den Händen auf jeder Verlegung, nicht in den Sünden teilnehmen kommen von anderen“ (1. Timotheus 5,22).

Werden wirksam verwaltet nur den Bischof benötigt beabsichtigt , dies zu tun und trifft auf die äußere Ritus der Weihe, obwohl der Bischof ist ein Ketzer, schismatisch, Simonie, oder wenn er exkommuniziert (DS 1612, 1617).

Bedingungen für rechtmäßig zu verwalten:

Zunächst einmal muss der Minister in einem Zustand der Gnade sein.

Um ordinieren Bischöfe rechtmäßig erforderlich sein Bischof und haben eine Aufzeichnung des Mandats (oder Termin) des römischen Pontifex (CIC, c. 1013). Tatsächlich ist es vorbehalten den römischen Papst die Macht zu genehmigen, durch eine Bula, die Bischofsweihe. Canon 1382 sieht auf den Heiligen vorbehalten Exkommunikation Sehen Sie sowohl den Bischof, der ohne eine solche Genehmigung zu einem anderen Bischof weiht, und ohne dass das Mandat des Papstes geweiht werden. Darüber hinaus muss in Verwaltung mindestens zwei Läufern vorhanden sein (CIC, c. 1014).
Im Hinblick auf die rechtmäßige Weihe von Priestern und Diakonen , ist der Minister der Bischof selbst oder anderer Bischof mit legitimem dimisorias; dh Ermächtigung der ordentlichen.


2. Gegenstand der Weihe

Niemand hat das Recht, das Sakrament der Weihe zu empfangen. Tatsächlich behauptet niemand dieses Amt für sich. Das Sakrament heißt von Gott (Hebräer 5: 4).

Der Herr Jesus wählte Männer das Kollegium der zwölf Apostel zu bilden (Markus 3: 14-19; Lk 6, 12-16), und die Apostel taten das gleiche, wenn sie Mitarbeiter wählten (1. Timotheus 3: 1-13; 2 Timothy 1: 6; Titus 1: 5-9), die sie in ihrer Aufgabe gelingen würde. Das Kollegium der Bischöfe, mit denen die Priester im Priestertum vereint sind, vergegenwärtigt und bis zur Rückkehr von Christus dem Kollegium der Zwölf aktualisiert.

Wer denkt, dass er die Zeichen Gottes Ruf zum ordinierten Amt erkennt muß demütig seinen Wunsch, die Autorität der Kirche vor, die die Verantwortung und das Recht zu rufen und dieses Sakrament zu empfangen. (CEC, n. 1578).

2.1 Die Berufung zum Priestertum und seine Signale

Keine Berufung ist es, einen Anruf von Gott zu empfangen. Wenn ein Mann eine gute Gesundheit hat, er in der Lage ist die Forschung zu tun, können Sie in der Regel in der Gnade leben, mit Gottes Hilfe, seine eigene Vollkommenheit und das Heil der Seelen suchen, fragen, müssen, wenn Gott dich zum Priestertum ruft. Es fragt sich nicht, ob ich ein Priester sein würde, aber Gott, dass er mich will Priester?

Wir müssen Gott, dass es Priester- und Ordensberufungen (Mt 9,38) fragen. Wir alle müssen Gott bitten, viele junge Menschen, die Gottes Stimme zu folgen, weil es viele gute Priester und religiöse nimmt.

Die Eltern haben ernsthafte Verpflichtung, ihre Kinder zu befreien, die sich Gott weihen wollen. Schwere Sünde würde ihre Kinder, für die menschlichen Gründe veranlassen, zu umarmen, ohne Berufung, den Kirchenstaat.

Es gibt objektive Anzeichen , die eine junge helfen Person seine Berufung zu erkennen:

Richtige Absicht: es beinhaltet suchen ausschließlich oder zumindest Hauptmodus, die Herrlichkeit Gottes, das Heil der Seelen und Heiligung;
bewährter Charakter: dh festes Leben der Frömmigkeit und Kasteiung, Eifer für den Dienst, Standhaftigkeit des Geistes, weil der Priester ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, ein Spender der göttlichen Geheimnisse (1 Kor 4: 1).
klingen Glauben;
die Fähigkeit, die Funktionen der auszuüben, um Sie erhalten
kanonisches Alter;
Wissenschaft durch (CIC, c. 1026).
2.2 gültig und licit Empfang dieses Sakramentes

Bedingungen für gültig, das Sakrament der heiligen Weihe erhalten:

Nur gültig getauften männliche Ordination (CIC, c. 1024) erhalten.
Seien Sie frei und haben nicht die Absicht, das Sakrament zu empfangen.
Wenn es keine Freiheit war und daher die Absicht, das Sakrament empfangen ausgeschlossen wurde, ist das Management nicht null und hat daher keine Verpflichtung, entweder (CIC, c. 1026). Coercion kann sein, dass ernste Befürchtung nicht die Absicht des Empfangens die priesterliche Ordnung auszuschließen führt, in welchem ​​Fall die Anordnung gültig.

So empfangen gesetzlich vorgeschrieben:

Vocation oder Anruf von Gott (KKK, 1029 c.): Einen bestimmten Anruf zu erreichen , um das Priestertum Gott notwendig ist. Jesus selbst sagte zu den Aposteln: „Du hast mich erwählt dich nicht mit mir, sondern ich habe euch erwählt und ich habe bestellt Sie zu gehen und Früchte tragen und dass eure Frucht soll bleiben“ (Joh 15 , 16).
Zustand der Gnade: es ist notwendig, um rechtmäßig das Sakrament der Weihe zu empfangen, aus dem gleichen Grunde, dass es die anderen Sakramente des Lebens zu empfangen ist.
Dimisorias Text: dimissory ist die Handlung, durch die die Ordination von jemandem, der für die Leistung eine solche Genehmigung zu erteilen ist gerechtfertigt getan hat. Wie üblich wird dieser Akt schriftlich geschehen, spricht von ‚Buchstaben oder Buchstaben dimisorias‘ (CIC, c. 1018).
genug Wissenschaft: Das schließt genaue Kenntnis all dessen, was das Sakrament der Weihe betrifft, und die Verpflichtungen mit sich bringt (CIC, c 1027, 1028).
Die Kirche verlangt Weihe einer Erklärung Eid verstärkt, in Handschrift von der Person unterzeichnet besorgt darüber, dass die Verpflichtungen des Grades empfangen werden (CIC, c. 1036) bekannt.
Für diejenigen, die den Diakonat erhalten, müssen Sie das fünfte Jahr des Lehrplans der philosophischen und theologischen Studien (CIC, c. 1032 & 1) abgeschlossen haben. Es ist nichts über die Studien, sagte, die abgeschlossen sind vom Priestertum zu empfangen, obwohl es scheint, dass man sie alle (CIC, c. 1032, 2) haben müssen. Notwendig für die Episkopat Promotion oder mindestens einen Grad in der Schrift, Theologie oder kanonisches Recht; oder, daß, Sachverstand in diesen Bereichen versagt (CIC, c. 378 & 1, 5).
Alter: 25 Jahre, das Priestertum zu empfangen (CIC, c 1031 & l.) Und 35 für den Episkopat (CIC, c 378 & 1, 3.).. Im Fall des Diakonats gibt es zwei Möglichkeiten: Wenn der Diakon für das Priestertum bestimmt werden muß mindestens 23 Jahre (CIC, c 1031 & 1) hat. Wenn der Diakon fest zugeordnet werden und verheiratet ist, müssen Sie mindestens 35 Jahre und die Zustimmung seiner Frau (CIC, c. 1031, 2).
Beobachten eine Lücke von mindestens sechs Monaten zwischen dem Diakonates und Presbyterium (CIC, c. 1031 & 1). Der Spalt ist ein Zeitraum, der zwischen den ersten zwei Stufen des Sakraments von Aufträgen, damit sie ausüben können die Reihenfolge empfangen existieren sollte.
Beim Empfang des Sakramentes der Firmung (CIC, c. 1033).
Rite der Zulassung: Vor dem Diakonat oder Presbyterium empfangen, hat Interessengruppen als Kandidaten von der zuständigen Behörde mit einem liturgischen Ritus gegründet zugelassen werden, vorher einen schriftlichen und in Handschrift gemacht hat (CIC, c 1034 & Anwendung unterzeichnet. 1).
Hat einen Rückzug für mindestens fünf Tage durchgeführt vor dem Empfang Ordination (CIC, c. 1039).
2.3 Der Kandidat hat männlich

Bei Gott ist Wille, ‚erhält nur getaufter Mann gültig heilige Weihe‘ (CIC, c. 1024). Jesus Christus, der das Priesteramt auszuüben sichtbar in seinem Namen waren männlich wollte; so wir wählten nur die Apostel unter seinen männlichen Jünger. In den Worten des Katechismus: „Die wählte Männer Herr Jesus das Kollegium der Zwölf Apostel zu bilden“ (Mk 3: 14-19) und die Apostel taten das gleiche , wenn sie Mitarbeiter wählten sie in ihrer Aufgabe erfolgreich zu sein. Ist also Frauen ausgeschlossen, nach der ständigen Praxis der Kirche.

Der Grund für diese Haltung ist die Treue zu einer evangelischen und apostolischen Daten. Es ist denkbar , dass diese Entscheidung Christus wollte betonen , dass der Priester der Messe feiert in persona Christi und dass die sakramentalen Symbolik, es ist , dass es ist eine natürliche Ähnlichkeit zwischen ihm und Christus, der männlich war. [2]

Die Kirche hat stets gegen Versuche zur Reaktion gebracht, das Priestertum zu Frauen, mehr menschliche und übernatürliche Qualitäten zu verleihen, die dekorieren und groß, dass es manchmal ein Mangel an Priestern sein kann.

Die ersten fünf Jahrhunderte sprechen über einige „Diakonissen“, aber sie wurden nie unter der Geistlichkeit aufgeführt, noch hatte die kultische Funktion der Diakone.

Manchmal gibt es Menschen, die diese Haltung der Kirche kritisiert und behaupten, dass hebräische Gesellschaft war sexistisch, und als Ergebnis würde er nicht verstanden hat, dass Frauen priesterliche Funktionen ausführen können. Dieselben Menschen sind diejenigen, die argumentieren, dass, da unsere Gesellschaft viele Hindernisse auf Grund des Geschlechts (Frauen Soldaten, Ärztinnen, Anwältinnen ...), und angesichts der Mangel an Priestern gebrochen hat, konnte die Frau dieses Sakrament empfangen. Angesichts dieser Kritik, die wir folgendes sagen müssen:

- Christus war die Entscheidung, nur Männer der Wahl, obwohl Frauen auch ihn begleitet hatten und serviert.

- Wir können nicht Christus von Macho beschuldigen, denn wenn er es für richtig gesehen hatte, ebenso wie viele andere Hebräisch und soziale Bräuche übersprungen, haben sie mit ihm tun können; aber er tat es nicht.

- Die Kirche verstanden hat, praktiziert und immer verteidigt.

2.4 Und außerdem männlich sein müssen zölibatär

Die Berufung zum Priestertum trägt mit Zölibat, vom Herrn empfohlen. Die Verpflichtung des Zölibats Anforderung ist nicht die Natur des Priestertums, nur durch das Kirchenrecht (CIC c. 227).

All geweihten Amtsträger der lateinischen Kirche, mit Ausnahme der ständigen Diakone, werden in der Regel aus den Menschen des Glaubens gewählt, die ein Leben im Zölibat leben und beabsichtigt, für das Himmelreich (Mt 19,12) zölibatär bleiben. Nannten sich weihen an den Herrn und seine Sachen (1 Kor 7:32), werden sie zu Gott und den Menschen ganz gegeben.

Die Kirche will die Kandidaten zum Priestertum frei Zölibat für die Liebe zu Gott und Dienst des Menschen umarmen. Das heißt, ist der Priester erziehende für das Apostolat freien; und die Kirche in zweitausend Jahren Erfahrung, sie gewarnt, und deshalb erfordert Zölibat für Priester.

Vor allem aber hat Zölibat eine theologische Grundlage: Christus war zölibatär, und der Priester ist Alter Christus (ein anderer Christus). Die Liebe von Jesus Christus ist universell, für alle gleich; ohne angemessenen Exklusivismus der ehelichen Liebe. Das muss Liebe des Priesters sein.

In den letzten fünfzig Jahren hat die Frage der Verpflichtung des Zölibats und wird viel diskutiert. Vatikan II, Paul VI, der Zweite der Bischofssynode von 1971 adressiert dieses Problem in verschiedenen Dokumenten und haben es ratifiziert. Johannes Paul II im Jahr 1979 bestätigten die Position des Lehramts der Kirche in der Frage des Zölibats.

All dies zeigt uns, dass trotz der Angriffe, die Kirche einen starken Willen hat die alte Praxis beizubehalten, denn obwohl das Zölibat nicht eine Forderung der Natur des Priestertums ist, ist es sehr bequem ist.

Enzyklika von Paul VI, Sacerdotalis celibatus können wir einige christo und kirchlichen Gründen, die erforderlich sein:

Durch Zölibat kann Priester in einer tieferen Art und Weise geliefert wird Christus, weil dein Herz nicht in verschiedene Liebe geteilt wird.
Durch die Berufung, führt der Priester ein Leben vollständiger Enthaltsamkeit, nach dem Beispiel Christi Jungfräulichkeit.
Christus wollte nicht für sich anders als seine eheliche Liebe zu den Menschen in der Kirche Link. Daher erleichtert Zölibat die Teilnahme des Ministers der universellen Liebe Christi.
Der Zölibat, das Engagement des Priesters in dem Dienst der Menschen, ist mehr frei, in Christus und für Christus.
Ganz Person des Priesters gehört zur Kirche, der Christus als ihr Mann hat.
Der Zölibat macht es einfacher für die Priester, die Vaterschaft Christi auszuüben.
Wir dürfen nicht vergessen, dass der Zölibat ein Geschenk Gottes ist, gewährt von bestimmten Personen. Deshalb kann die Kirche, obwohl es nicht auf jemand verhängt werden, wenn Sie es für den Anspruch auf die Priester werden wollen.

2.5 Unregelmäßigkeiten und Hindernisse das Sakrament der Weihe zu empfangen

Sie werden von Empfangsaufträgen ausgeschlossen, die von einer Behinderung betroffen sind, ob unbefristete, die eine Unregelmäßigkeit so einfach genannt wird.

Unregelmäßigkeiten sind unbefristete Hindernisse, die rechtmäßig erhalten die heilige Ordnung zu verhindern. Sie wurden von der Kirche als Antwort auf die Ehrfurcht vor heiligen Minister gegründet.

Canon 1041 - unregelmäßig ist zur Aufnahme von Bestellungen:

Leidtragende jede Form von Wahnsinn oder anderen psychischen Erkrankungen, die nach Meinung von Experten zu Recht nicht in der Lage sein den Dienst zu erfüllen;
die das Verbrechen begangen von Apostasie, Häresie oder Schisma;
die Ehe versucht, auch eine Zivil man hat, verhindert wird entweder durch die Ehe selbst oder durch eine heilige Ordnung oder durch ein öffentliches ewigen Gelübde der Keuschheit zu kontrahieren, sei es, weil sie mit einer Frau war, die rechtsgültig verheiratet ist oder durch die verpflichtet gleiche Stimme;
wer hat diese freiwilligen Totschlag oder beschafft eine Abtreibung begangen prüfte, und alle, die positiv zusammengearbeitet haben;
wer hat ernst und sich böswillig verstümmelt oder eine andere, oder die Selbstmordversuch unternommen hat;
die sich verpflichtet einen Akt der Macht der Ordnung reserviert oder die Bischöfe oder Priester, ohne dass um erhalten zu haben oder von einer kanonischen Strafe von ihrer Ausübung verwehrt verhängt oder erklärt;
Impediments und Unregelmässigkeiten haben eng auszulegen (CIC, C 18); seine Nummerierung ist ein Numerus clausus , so dass es kann nicht sein , eine Erkenntnis von etwas mehr entsprechend.
Canon 1042 - Einfache Hindernisse sind:

sein verheiratet;
halten Büro oder Verwaltung verboten Kleriker;
Es wurde vor kurzem getauft und daher nicht ausreichend getestet.


3. Wirkungen des Weihesakrament

Durch die heilige Weihe wird der Priester machte einen Diener Gottes und Spender der göttlichen Schätze (1 Kor 4: 1). Mit diesem Sakrament empfängt die geordnete eine Reihe von übernatürlichen Wirkungen, die ihre Mission erfüllen helfen, die wichtigsten: den Charakter unauslöschliche, die geistige Kraft , die Erhöhung der heiligmachende Gnade und die Gewährung der sakramentalen Gnade , die richtige ist , um diese Sacramento (DS 3858).

Wie aus den biblischen Texten (2 Tim 1, 6-7) und liturgischen, verleiht Ordination einen Anteil von voller und höchsten Macht Christi, die den Kandidaten für bestimmte kultische Funktionen, dessen Gipfels ist die Heilige Mass- ermöglicht , den mystischen Körper durch das Magisterium und die Regierung in Form und Maße jeden sakramentalen Maßes der Ordnung aufzubauen.

3.1 konferiert Charakter

Die Bischöfe in der Ordination nicht umsonst sagen: „Empfangt den Heiligen Geist ...“ (DS 1774). Der Geist salbt verankert Kandidaten für immer , sie mit einem besonderen Charakter Abdichtung . Dieses Zeichen setzt die Tauf- Charakter und Bestätigung, aber unterscheidet sich von ihnen - nicht nur ein höheres Maß an ihnen. Dieser Zeichensatz, der mit Christus bestellt wird [3] , Leiter des mystischen Leibes; das befähigt ihn auf eine ganz besondere Art und Weise im Priestertum und in seiner dreifachen Rolle zu beteiligen. So ist der Priester wird:

- ermächtigt, das Wort Gott Minister, Machtteilung zu lehren;

- Minister von den Sakramenten, in der Macht des Heiligens teilnehmen. Besondere Art und Weise wird Diener der Eucharistie, so dass seine Hauptaufgabe die Feier des Heiligen Opfer des Altares ist;

- Minister des Volkes Gottes, in der Macht der Regierung beteiligt. Somit wird ein Teil der Hierarchie, anders ihre eigenen Ebene nach. Erwirbt eine geistige Kraft ewigen die Gläubigen zu ihrem übernatürlichen Ende zu führen.

Die Sakramentalität unterscheidet sich in jedem Ordnungsgrad, entsprechend den Funktionen, insbesondere Kult, Bischöfe, Priester und Diakon.

Indelibility objektiver Charakter macht, kann jeder Grad der Ordnung nicht mehr als einmal (DS 1767) empfangen werden. A gültig geweihten kann sicherlich, aus schwerwiegenden Gründen, von den Pflichten und Funktionen Ordination verbunden entladen werden, oder Sie können die Ausübung (CIC c 290-293 ;. 1336, § 1, 3 und 5, 1338, § stoppen 2) kann aber nicht ein Laie wieder im engeren Sinne (Konzil von Trient werden: DS 1774), weil der Charakter durch die Ordination gedruckt ewig ist.

3.2 Es gibt eine geistige Kraft

In der Hierarchie der Kirche, von denen ein Teil unter dem Sakrament der Weihe gebildet wird, können wir zwei Ebenen unterscheiden:

Die Hierarchie der Reihenfolge: wird durch die Bischöfe, Priester und Diakon gebildet. Sein Zweck ist, das heilige Opfer und die Verwaltung der Sakramente zu bieten.
Die Hierarchie Stand (was bedeutet, oben): wird durch den Papst und die Bischöfe in Gemeinschaft mit ihm gebildet (oder solche, in der kanonischen Recht, ist Bischofsgleichgesetzt). Priester und Diakone sind darin durch seine Zusammenarbeit mit seinem Bischof eingeführt.
3.3 Produzieren einer Steigerung von heiligmachende Gnade.

Wie die anderen Sakramente des Lebens, das Sakrament der Aufträge steigt Gnade der Person Heiligung, die sie empfängt (DS 1326).

3.4 Gibt eigene sakramentale Gnade

In Außerdem verleiht das Sakrament der Weihe auf diejenigen , die nicht das Hindernis eine schwere Sünde setzen, eine neue und einzigartige Gnade und einer besonderen Hilfe , für die, sofern die treu mit seiner freien Zusammenarbeit Secunde, reagieren wird sicherlich würdig bouncy die mühsamen Aufgaben des Ministeriums erhalten (DS 3756). Die Gnade des Heiligen Geistes , die diesem Sakrament ist zu Christus konfiguriert die Priester, Meister und Pastor , von denen die ordiniert gemacht einen Minister (KKK, Nr. 1585).

Für den Bischof ist es zunächst Gnade zu führen und mit Kraft und Umsicht als Vater und seiner Kirche Pfarrer zu verteidigen, wie sagt das Ritual:

Concede“, der die Herzen Vater kennen, dein Knecht Sie für den Episkopat gewählt haben, die Ihre heilige Herde weiden und zu üben , bevor Sie das höchste Priestertum ohne Vorwurf von dienen Tag und Nacht; tun endlos geeignet Ihr Gesicht und die Gaben deiner heiligen Kirche bietet, dass die Macht unter dem Geist des höchsten Priestertums der Sünden vergeben nach haben zu Ihrem Befehl Aufgaben verteilen Ihre Bestellung folgenden und lösen aus allen Bindungen unter die Kraft , die Sie zu den Aposteln gab; Vielen Dank für Ihre Süße und reines Herz, einen angenehmen Duft durch deinen Sohn Jesus Christus anbietet. " [4]

Die geistliche Gabe von Priesterweihe verliehen wird in diesem Gebet zum Ausdruck gebracht. Bischof, sagte seine Hand platzieren:

„Herr, gefüllt mit der Gabe des Heiligen Geistes , dass Sie Sie geruhte erhöhen den Rang eines Priesters würdig zu sein , ohne Vorwurf vor deinem Altar zu stehen, das Evangelium des Reiches zu verkünden, das Ministerium für Ihr Wort der Wahrheit zu erfüllen, bieten Geschenke und geistige Opfer, dein Volk durch das Bad der Wiedergeburt zu erneuern; geht so unseren großen Gott und Salvador Jesucristo, deinen einzigen Sohn, den Tag seiner zweiten gerecht zu werden kommen, und erhält Ihre reichliche Güte den Lohn einer treuen Verwaltung seiner Ordnung. " [5]

Als Diakone, wird folgender Satz sagt:

„Empowered, in der Tat, mit der Gnade [...] das Sakrament, in Gemeinschaft mit dem Bischof und seine Priester sind das Volk Gottes in den Dienst der Liturgie, Wort und der Liebe dienen“.



4. Pflichten eines ordnungsgemäßen

Aufgaben können wie folgt zusammengefasst werden: persönliche Heiligkeit, Gehorsam gegenüber seinem Vorgesetzten (Priester, Bischof, Papst), führen treu die Aufgaben, und nicht diejenigen, die sein Ministerium behindern oder verringern können zölibatär sein, die Soutane, beten den Heiligen Brevier ...

Der Kontakt mit heiligen Dingen und dem Ministerium für die sie bestellt werden , benötigen die Kandidaten eine tiefe persönliche Heiligkeit sowohl in Bezug auf die Heiligkeit Gottes, dessen Geheimnisse behandelt wie die der Laien, für die Instrumente konstituieren Christus lebenden Priester. Deshalb ist die Kirche, für selbstverständlich die Gnade Gottes zu geben, ohne die die angemessene Ausübung des Dienstes unmöglich wäre, erfordert den Minister eine Laufzeit von Leben , das ihnen erlaubt , zu auf diese einzigartige Gnade zu kooperieren. [6] So sagt St. Gregorio Nacianceno:

„Wir müssen durch die Reinigung beginnen , uns vor den anderen zu reinigen; Es muss anweisen , angewiesen werden; es sollte leicht sein, zu beleuchten , bringen Sie näher zu Gott zu anderen, geheiligt wird klug "heilige, Blei an der Hand und Rat. [7]

Alle diejenigen, die das Sakrament der Weihe empfangen haben sind verpflichtet , zu zeigen , Respekt und Gehorsam gegenüber dem Papst und seinem Ordinary eigenen; Es heißt , ihren Bischof. Akzeptieren und getreu Durchführung aus , die Aufgaben der ordentlichen betraut.

Priester sollen das geistliche Gewand tragen von der Bischofskonferenz wie möglich gekennzeichnet. Damit soll nicht nur die äußere Anstand, sondern dass dies gibt öffentliches Zeugnis der Zugehörigkeit zu Gott und ihre eigene Identität (CIC, c. 284).

Das Sakrament der Weihe gibt diejenigen , die eine Mission und eine besondere Würde erhalten, Grund , warum die Kirche nicht erlaubt bestimmte Tätigkeiten ausgeübt werden , die behindern könnten oder sein Ministerium verringern. Deshalb nicht in öffentlichen Ämtern unter Beteiligung der Zivilmächte teilnehmen. Sie sollten nicht verwalten Eigenschaft , die von Laien gehört. Auch sollte es Rasten sein. Es ist nicht gestattet zu in Gewerkschaften oder politische Parteien engagiert im Handel oder teilnehmen.

Für alle , die vor gesagt worden ist , können wir schließen , dass die Priester müssen eine spezielle Ausbildung sie vollständig zu ermöglichen und effizient die Aufgabe betraut erfüllen zu ihnen. Die auf den Grundlagen ihrer Mission konzentriert werden sollten: das Evangelium lehrt, zur Verwaltung der Sakramente und die Gläubigen führen.

hier geht es weiter
https://adelantelafe.com/sacerdote-ha-varon-celibe/

+++++

Dürfen künftig auch kirchliche Bewegungen und neue geistliche Gemeinschaften Priester inkardinieren?
30. Mai 2017 Nachrichten,



Inkardination von Priestern durch "kirchliche Bewegungen"? Der Heilige Stuhl läßt diese Möglichkeit prüfen.
(Rom) Gestern versammelte Papst Franziskus alle Dikasterienleiter der Römischen Kurie. Laut Vatican Insider wurde dabei über die Möglichkeit gesprochen, Priester in Bewegungen zu inkardinieren.

Der Artikel ist nicht namentlich gezeichnet. Die Nachrichtenplattform, gegründet vom päpstlichen Hausvatikanisten Andrea Tornielli und von diesem koordiniert, verfügt jedoch über einen ausgezeichneten Draht nach Santa Marta.

Kirchenrechtlich ist es neben Diözesen und Orden (mit Sondergenehmigung auch Säkularinstituten) nur der Personalprälatur des Opus Dei und Personalordinariaten (wie den Militärordinariaten oder für die Anglikaner), die faktisch Diözesen gleichgestellt sind, möglich, Priester zu inkardinieren. Die Inkardination ist ein Rechtsakt, der beide Seiten bindet. Die Inkardination erfolgt bereits mit der Diakonatsweihe. Eine Priesterweihe kann nur dann gespendet werden, wenn der Diakon durch eine inkardinationsfähige Instanz inkardiniert wurde. Jeder Priester hat nach dem Kirchenrecht einem Oberen zu unterstehen.

Im Codex Iuris Canonici regeln die Canones 265-272 die Frage der Inkardination. Canon 265 besagt:

Jeder Kleriker muß entweder einer Teilkirche oder einer Personalprälatur oder einem Institut des geweihten Lebens oder einer Gesellschaft, die diese Befugnis haben, inkardiniert sein, so daß es Kleriker ohne Inkardination in keiner Weise geben darf.“
Wie Papst Franziskus gestern den Dikasterienleitern mitteilte, prüft der Heilige Stuhl die Möglichkeit, daß künftig auch kirchliche Bewegungen im Rahmen von „internen Priesterbruderschaften“, Priester inkardinieren können
.


Diese Möglichkeit würde die Priester, die aus den kirchlichen Bewegungen hervorgehen und sich diesen verbunden fühlen, von den Diözesanbischöfen unabhängiger machen.


Rechtlich nicht geklärt ist hingegen, was genau unter einer „neuen geistlichen Gemeinschaft“ oder „kirchlichen Bewegung“ der Kirche zu verstehen ist. Die Bergriffe „Bewegungen“ und „Gemeinschaften“ finden sich im Kirchenrecht nicht. Sie fassen Realitäten zusammen, wie sie im 20. Jahrhundert und besonders nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil entstanden sind, aber ganz unterschiedliche Wirklichkeiten meinen. Wirklichkeiten, die sich auch ganz unterschiedliche Rechtsformen gegeben haben oder erhalten haben (Legio Mariae, Fokolarbewegung, Comunione e Liberazione, Opus Dei, Neokatechumenaler Weg, Gemeinschaft Sant‘Egidio u.a.m.). Das Kirchenrecht kennt nur den Canon 298:

In der Kirche gibt es Vereine, die sich von den Instituten des geweihten Lebens und den Gesellschaften des apostolischen Lebens unterscheiden; in ihnen sind Gläubige, seien es Kleriker oder Laien, seien es Kleriker und Laien zusammen, in gemeinsamem Mühen bestrebt, ein Leben höherer Vollkommenheit zu pflegen oder den amtlichen Gottesdienst bzw. die christliche Lehre zu fördern oder andere Apostolatswerke, das heißt Vorhaben zur Evangelisierung, Werke der Frömmigkeit oder der Caritas, zu betreiben und die weltliche Ordnung mit christlichem Geist zu beleben.“
Wie Canon 299 besagt, handelt es sich dabei um „private Vereine“
.

http://www.katholisches.info/2017/05/due...-inkardinieren/

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Vatican Insider (Screenshot)


von esther10 01.06.2017 00:50

Meister des Lebens der Jungfrau, "Die Heimsuchung", 15. Jahrhundert, über Wikimedia Commons
BLOGS | KANN. 31, 2017


Fest der Heimsuchung: Könnten Sie Ihren eigenen Magnificat schreiben?

Der Magnificat ist eine Geschichtsstunde, ein Lobgesang und eine prophetische Botschaft.
Marge Fenelon

Die Visitation ist eines der bedeutendsten Ereignisse in unserer katholischen Glaubens-Tradition.

Maria, die mit unserem Herrn neu schwanger war, reiste 70 - einige Meilen von rauem Territorium, um ihrem älteren Cousin Elizabeth zu helfen. Elisabeth, der als unfruchtbar empfunden wurde, war in ihrem sechsten Monat der Schwangerschaft. Beide Schwangerschaften waren wunderbar, und beide waren Schlüsselfiguren in der Heilsgeschichte: Johannes der Täufer und Jesus Christus.

Als die beiden Frauen sich treffen, sprang Elisabeths Kind in ihrem Leib, als er die Stimme von Mary hörte. In diesem Augenblick wurde unser Herr als der Erretter offenbart und sein Cousin wurde der Herold seines Kommens.

Aber es gibt noch einen Moment in der Erlebnis-Erzählung, dessen Bedeutung ich glaube, dass wir oft vermissen.

Es ist das Magnificat oder das Canticle of Mary .

Nachdem ich Elisabeth begrüsst und allmählich ihre Verehrung angenommen hat, spricht Maria dieses Gebet des Lobes, der Größe und der Macht.

Aber es ist nicht ihr eigenes Lob, Größe und Macht, auf die sie sich bezieht. Es ist Gottes.

Meine Seele verkündet die Größe des Herrn;
Mein Geist freut sich in Gott, meinem Erlöser,
denn er hat mit Gunst auf seinen Diener geschaut.
Von diesem Tag an werden alle Generationen mich gesegnet:
der Allmächtige hat große Dinge für mich getan,
und heilig ist sein Name.

Er hat Erbarmen mit denen, die ihn
in jeder Generation fürchten.
Er hat die Kraft seines Armes gezeigt,
er hat die Stolzen in ihrer Eitelkeit verstreut.
Er hat die Mächtigen von ihren Thronen niedergeworfen
und hat die Niedrigen gehoben.
Er hat den Hungrigen mit guten Dingen erfüllt,
und die Reichen, die er leer geschickt hat.
Er ist zu der Hilfe seines Dieners Israel gekommen,
denn er hat sich an sein Versprechen der Barmherzigkeit erinnert,
Das Versprechen, das er unseren Vätern,
Abraham und seinen Kindern für immer gemacht hat. (Lk 1: 46-55)


Wie es in jedem Fall ihres Lebens der Fall ist, wies Maria von sich und von Gott hin.

Wenn mehr Menschen das verstanden hätten, würden die Vorwürfe des Götzendienstes der Katholiken und die ernste falsche Vorstellung, die die Katholiken Maria anbeten, aufhören. Aber ich schweife ab…

Der Magnificat ist plötzlich eine Geschichtsstunde, Lobgesang und prophetische Botschaft. In ihm lobte Maria die großartigen Dinge, die Gott für sein Volk im Laufe der Jahrhunderte getan hat. Sie lobte ihn für seine Macht, Weisheit und Güte. Dann nahm sie die unglaubliche Verantwortung an, die Gott ihr gegeben hatte - von jeder Generation von nun an gesegnet zu werden.

Alle ohne sich selbst einen Jota von Kredit zu geben.

Das ist genau so, wie wir uns auch verhalten sollten.

Natürlich sind wir nicht verpflichtet, jede Generation nennen uns gesegnet wie Maria ist. Doch in ähnlicher Weise hat Gott in unserem Leben große Dinge für uns getan und uns mit seiner Gunst begabt und uns eine besondere Position und Verantwortung in der Heilsgeschichte verliehen.

Aus diesem Grund haben wir unsere eigene Magnificat.

Jeder von uns hat ein Erbe und eine Geschichte davon, wie Gott in unserem Leben gearbeitet hat, wie er uns gepflegt und uns in der Vergangenheit beschützt hat und wie er uns geführt hat, wo wir gerade sind. Wenn wir zurückblicken, können wir die Gelegenheit nach der Gelegenheit nennen, in der er uns mit seiner Barmherzigkeit duschte und uns mit der Kraft seines Armes führte.

Jeder von uns hat eine lange Liste von Geschenken, Fähigkeiten, Qualitäten und Eigenschaften, die einzigartig sind und für die wir nicht nur können, sondern müssen Gott loben. Wir sind alle gesegnet von Gott, einzeln und unmissverständlich.

Das Problem ist, dass wir selten aufhören, dies alles zu berücksichtigen.

Wenn wir diese Dinge als Maria betrachteten, konnten wir unseren eigenen Magnificat schreiben, unser eigenes Gebet des Lobes, Danksagung und das Bewusstsein dessen, was Gott für uns getan hat und was wir für ihn im Gegenzug tun können.

Das wäre eine interessante Meditation für dieses Fest der Heimsuchung, stimmst du nicht zu?

Ich denke, wenn du dich sitzest, um dein eigenes Magnificat zu schreiben, würdest du staunen über alles, was Gott für dich getan hat, mit dir und durch dich in deinem Leben. Sie würden auch über das Potenzial für das, was er kann und wird in der Zukunft tun, begeistert sein. Und wie bei Maria, wisst ihr, dass alles immer auf Gott zeigt.
http://www.ncregister.com/blog/mfenelon/...-own-magnificat

von esther10 01.06.2017 00:44

"Die Jungfrau der Apokalypse" (Detail), 1760
BLOGS | 1. JUNI 2017


Sind wir Zeuge der Schlacht, die ein Antimar und einen Antichristen einschließt?

Maria hat seit Jahrhunderten christliche Feinde besiegt. Es ist Zeit, dass wir sie wieder anrufen, um alles zu erobern, was ihr und ihrem Sohn entgegengesetzt ist.

Vor einigen Monaten habe ich die Frage aufgeworfen , ob unser Alter von einer antimarischen Bewegung im progressiven Feminismus geprägt ist. Wenn es so etwas wie ein Antimarium gibt, wie würde es aussehen, fragte ich:

Nun, diese Frauen würden Kinder nicht schätzen. Sie würden böse, vulgär und wütend sein. Sie wüten sich gegen die Vorstellung von irgendetwas, das dem demütigen Gehorsam oder der Selbstaufopferung ähnelt. Sie wären tierisch, flach, catty und übermäßig sinnlich. Sie würden auch selbst-absorbiert, manipulativ, klatschig, ängstlich und ehrgeizig sein. Kurz gesagt, es wäre alles was Maria nicht ist.

In dem Fall, dass wir weitere Beweise dafür, wie verankert die Antimarium ist, die jüngsten News-Zyklus Features Planned Parenthood Abtreibung Lachen über die Zerstückelung Babys während Glamour Magazine gibt Anweisungen für DIY Abtreibung Pillen, die Paar gut mit Chardonnay. (Okay, sie haben nicht den Wein hinzugefügt, aber es ist keine Strecke). Wirklich unser Zeitgeist ist gefangen (oder gefangen) mit markanten Antimar-Markierungen. Diese beispiellose Bewegung der Zerstörung, wo eine Kultur von weiblichen Laster geführt wird, nicht männliche rohe Gewalt, ist in jeden Bereich unserer Kultur geblutet - mit keinem Mann, Frauen, Kind (oder Fötus) unberührt gelassen.

Eines der neugierigeren und aufschlussreichsten Tabus, die in radikalen Feministinnen gesehen werden, ist jedoch ihre Stille auf Frauen im Islam - weibliche Genitalverstümmelung, Kopftücher und Burkas, Polygamie, Kinderheirat, 24-stündige "Ehen", um Vergewaltigung zu rechtfertigen und begrenzte Karrieremöglichkeiten Alle bekommen einen Pass durch diese leicht empörte Gruppe. Warum? Die Antwort scheint in der Tatsache zu liegen, dass der radikale Islam von einem ähnlichen Geist geleitet wird - dem Geist eines Antichristen. Enthauptungen, Vergewaltigung, Folter - wie Sport gespielt - während sie Christen, Juden und Unschuldigen ansprechen, sind ihre Visitenkarten. Das Antimarium und diese neue antichristliche Bewegung sind gegenüberliegende Seiten der dämonischen Münze. Die beiden kamen zusammen mit Kathy Griffins Enthauptstumpf diese Woche.

Sie teilen eine gemeinsame Mission: alles Gute, Wahre, Schöne und Heilige zu beseitigen.

Es ist aber ein Fang. Während diese beiden im Tandem jetzt arbeiten, wie alle Gewerkschaften mit dem Teufel, wird es eine blutige Scheidung geben. Die ersten Regungen davon sind jetzt in Europa aufgetaucht, wie wir mit dem Manchester-Massaker gesehen haben.

Während die New York Times immer noch nicht herausfinden kann, was der Selbstmordattentäter motiviert haben könnte, tötet 22, Mark Steyn, das Problem in einem passend betitelten Artikel " Dangerous Woman Meets Dangerous Man ". Er schreibt:

Umgekehrt glauben die meisten anderen westlichen Bürger, dass, um Trotzki umzukehren, wenn Sie nicht am Islam interessiert sind, wird der Islam nicht an Ihnen interessiert sein. Ariana Grande war acht Uhrzeit von 9/11, und die meisten ihrer Fans noch jünger. Sie haben ihr ganzes Lebewesen im Zeitalter des islamischen Terrors vergangen, doch irgendwie wird davon ausgegangen, dass es etwas kompartimentiert und von ihnen versiegelt ist. "Gefährliche Frau" soll eine Haltung sein, nichts mehr - eine nervöse Pose in einer Popkultur, die vor langer Zeit irgendwelche Kante verloren hat; Ein tolles T-Shirt, wie die, die letzte Nacht von den Merchandising-Ständen gesammelt und verwendet wurde, um die Verwundeten zu verbinden. Es muss ein Schock sein, um zu erkennen, dass es diejenigen gibt, die Ihre ersatz-Provokationen als die wirkliche Sache nehmen und von ihnen echt provoziert werden.


Wie Steyn klar macht, haben die Frauen hart gespielt, aber es gibt eine Kluft zwischen ihren Worten und ihren Handlungen. Alle Antimary-Taktiken, die im Westen gearbeitet haben, um die Männer in Schach zu halten - Wutanfälle, die Reputationen mit aufgeblasener Rhetorik zerstören, unlogisch - werden gegen diese Art von Antichristen nicht wirksam sein.

Zu den Faktoren, die zu diesem antimarianischen Aufstieg beitragen, sind ein libertischer Geist, der die Achtung vor der Rechtsstaatlichkeit und den noch nie gesehenen finanziellen Reichtum ablehnt. Nicht mehr wird die Armut verlangen, dass wir zusammen leben, um ein Leben mit einer Arbeitsteilung, die für männliche und weibliche Geschenke geeignet ist, zu kratzen. Frauen haben einfach keine Männer für ihre Sicherheit oder Material braucht. Aber auch das ändert sich, denn Frauen fühlen sich in Europa nicht mehr frei, wo sie wollen, wann sie wollen, wie sie wollen. Züge beginnen zu bieten "weibliche nur" Autos, Pools haben "Frauen nur" Stunden, und Blondine sterben ihre Haare schwarz, um Belästigung zu vermeiden. Etwas so alltäglich wie das Theater nachts zu gehen hat Frauen (und Männer), die zweimal über ihre Sicherheit nachdenken.

Bis wir anfangen, das Problem des islamischen Terrorismus als ein spirituelles zu betrachten - und das, das wir ändern müssen - wird es mehr von demselben geben . Wir werden die Großhandelszerstörung von allem, was gut, wahr und heilig ist, fortsetzen, bis diese beiden sie mit einem klaren Sieger kämpfen. (Gutes Geld ist auf der Seite, die keine Angst hat, Blut zu verschütten, und nicht die Seite, die vorsichtig blind bleibt.)

Es gibt eine dritte Alternative, die aber Hoffnung und Zukunft bietet. Die Christen müssen zu ihrem Glauben zurückkehren und zu den spirituellen Elementen, die wir kennen, den Feind Christi zerstören. Wie ich in der Marianischen Option geschrieben habe : Gottes Lösung für eine Zivilisation in der Krise , nach 2000 Jahren wissen wir, was das sind: Messe, Eucharistische Anbetung, Rosenkranz, Beichte, Marienweihe. Wir wissen, dass diese Dinge funktionieren. Und es gibt mehr als genug Beweise dafür, dass Maria seit Jahrhunderten hinter dem Besiegten christlicher Feinde steht. Es ist Zeit, dass wir sie wieder anrufen, um alles zu erobern, was ihr und ihrem Sohn entgegengesetzt ist.
http://www.ncregister.com/blog/cgress/ar...d-an-antichrist

von esther10 01.06.2017 00:44



Der Rauch Satans

Die leeren Kirchen der neuen „Kirche“




AM 1. Juni 2017

Die Kommunion für alle, Dialog, Begleitung, Unterscheidungsvermögen, die „Barmherzigkeit“, Pluralismus, Subjektivismus, liturgische Mißbräuche, und so weiter, ist wirklich das Geheimnis , die Kirchen zu füllen? Die Antwort ist eindeutig: Nein. Urteil mit Daten in der Hand: In den Ländern , in denen die Bischofskonferenzen , ohne zu zögern angelegt haben diese „Öffnungen“ von verschiedenen Arten Katholizismus nur eine schwache Erinnerung ist. Wir bieten eine der monatlichen Studie Il Timone auf das Scheitern der neuen „Kirche“ von Nordeuropa. (@anticattocomunismo)

von Stefano Fontana

Die Daten gibt es für alle zu sehen: die katholische Religion verschwindet nur , wenn mehr „aktualisiert“ in Deutschland, Belgien, Holland, England, sondern auch in Frankreich wurde. Nicht nur: „Der Glaube ist in Gefahr auszuzusterben wie eine Flamme , die keine Nahrung mehr hat“ (die Worte von Papst Benedikt XVI ) nur , wo Bischöfe und Erzbischöfe in den Stuhl setzen und möchten andere lehren, die mit Seminaren noch viel frequentiert, wie pastoral wahr machen und wie es ist wirklich die Kirche. Es ist wie ein Student, der drei in Klassenarbeiten gerade getroffen hat , wollte Mathematik zu seinen Gefährten unterrichten. Dies kann lächerlich oder widersprüchlich zu sein scheinen. Und statt dessen innere Konsistenz dieser scheinbare Widerspruch hat es, und es ist genau diese , die Sorgen. Aber lassen Sie sich in einer Zeit Schritt.

DER WIND DER NACHRICHTEN

Das erste , was zu beachten ist , dass die Bischöfe auf dem Vatikanum II aus diesen Regionen Europas all vorwärts progressive Positionen gebracht wurden. Von dort waren sie auch Theologen , die den Rat als Experten besucht und die einen entscheidenden Einfluss ausgeübt. Ursprung dieser Regionen auch Avantgarde Theologen , die nicht direkt im Rat nicht beteiligt , aber ebenso auf sie beeinflussen und auf seiner Quittung für ihre Präsenz in den Buchhandlungen, auf Konferenzen, im Durchschnitt. Dies ist der Fall, zum Beispiel Hans Kung oder Edward Schillebeeckx . Es war in Mitteleuropa, darunter Amsterdam, Brüssel, Paris, Freiburg, Basel, Innsbruck, Wien und die deutsche Universität, die geboren wurde , neue Theologie des Treffens auf neue Basen zwischen der Kirche und der Welt.

Es kam dann die kühnsten Experimenten, die im Vergleich zu denen von jetzt aber machen Sie lächeln, wie ein wenig kalt als Lungenentzündung. Es gibt fort hart und heimtückisch Widerstand gegen das magisterium von Giovanni Paolo II und Benedikt XVI . Was der Kardinal Marx , Erzbischof von Monaco und Präsident des Deutschen Bischofs sagte während der Synode über die Familie 2014-2015 - „was auch immer die Ergebnisse der Synode der Kirche in Deutschland werden seinen eigenen Weg gehen“ - war nicht neu, seit Jahrzehnten deutsche die Kirche nicht nur, sondern alle europäischen ging dieser Bereich auf dem Weg.

DER EINFLUSS DER PROTESTANTISCHEN THEOLOGIE

Und was war diese Straße? Um dies zu verstehen müssen wir den enormen Einfluss betrachten während des Rates ausgeübt und danach von der evangelischen Theologie der katholischen Kirche. Auch die Arbeit des Rates, wie Sie wissen, wurden durch pastorale Push - to - Ökumenismus konditioniert, bis zu dem Punkt , dass einige Wahrheiten der Lehre des Glaubens wurden in abgeschwächter Form , um zum Schweigen gebracht oder ausgedrückt nicht die getrennten Brüder zu mißfallen. Aber außerhalb der vatikanischen Mauern, unter Ausnutzung des günstigen Moment nehmen, die protestantische Theologie beeinflusste stark das katholische Denken. Es ebnete den Weg für die Protestantisierung des katholischen Glaubens.


Der Jesuit Karl Rahner

Dietrich Bonhoffer lehrte , dass die Welt ist jetzt ein Erwachsener und der „katholischen“ Johann Baptist Metz wird er die Idee erhalten , dass in es so war es passend , dass Gott nicht erfüllt ist .

Es war die katholische Akzeptanz der Säkularisierung von der lutherischen Reformation abgeleitet, also die Trennung zwischen Vernunft und Glauben erforderlich durch die lutherische Lehre von den zwei Reichen. Auf dieser Strecke, der „katholische“ Karl Rahner argumentiert , dass Gott mich in der Welt offenbart und nicht in der Kirche. Er eröffnete eine neue Vision der Beziehungen der Kirche mit der Welt nicht mehr als Anzeigen- und Evangelisierung, sondern gegenseitige Begleitung in der gemeinsamen Suche nach der Wahrheit. Kirche und die Welt wurden als „Joint“ vorbereitet , wenn es nicht die Kirche in der Welt zu machen zu haben, wo Gott - nach dieser Ansicht - waren bereits bei der Arbeit, und von dort in Frage mir die Kirche. Wenn heute sehen wir , dass die Welt so eingegeben hat mächtig die Schüsse in der Kirche fordern, weil seit Jahrzehnten die katholische Theologie hat diese Einflüsse der protestantischen Herkunft gelitten.

Der reformierte Theologe Rudolf Bultmann argumentiert , dass die Evangelien Mythen sind die smitizzati gehen , denn was zählt , der Christus des Glaubens ist. Der „katholische“ Rahner argumentiert , dass die Erbsünde oder die Wunder der mythischen Geschichten, einschließlich der Schöpfung. Auf diese Weise ist nicht die Beziehung zwischen Vernunft und Glauben, und der Schöpfer von dem Heiland getrennt. Es ist nicht mehr eine natürliche Wahrheit (zB auf der Ehe oder Sexualität) , und daher kann der Glaube nicht mehr danach streben , eine öffentliche Rede zu machen, offen für alle. Er muss aus der Öffentlichkeit zurückziehen, ihre Soziallehre aufzugeben, zu wollen , was den Eindruck zu vermeiden, „die Welt zu manipulieren.“

Der lutherische Jürgen Moltmann , im Gefolge des marxistischen Philosophen Ernst Bloch , behauptete , dass der christliche Glaube historisch ist und daher in dem Konzept der Zukunft als eine Revolution oder eine Negation der Natur führte, schnell von dem evangelischen angehoben Schaull Richard und dann von der katholischen Theologie der Befreiung. Geboren katholischen progressivism , die in die Zukunft in Pflege besteht (wir alle das Glück des Begriffs der „Utopie“ oder „Praxis“ in den siebziger Jahren erinnern) unabhängig von einer natürlichen Ordnung der Dinge , auf denen die Zukunft engagieren müssen , wenn Sie wollen nicht willkürlich geworden und gewalttätig.

EINE RELIGIÖSE WÜSTE

Im Jahr 1974 schlug Karl Rahner eine strukturelle Reform der Kirche als Pflicht und als Chance . Er sah voraus , eine demokratische Kirche und wird aus dem Boden gebaut, de-clericalizzata und säkularisiert (mit den Laien deliberative Entscheidungen zu treffen und nicht nur Beratungs) feminisiert (auch im Priestertum als Frauen), nicht moralistisch, pluralistische aus der Sicht doktrinäre sowie Philosophie und Theologie, ohne klare Grenzen mit Häresien.

Schon damals hat er nicht Hindernisse für die Zulassung von geschiedenen-remarried Eucharistie zu sehen, die Möglichkeit, auf einem Gesetz zu stimmen, die Abtreibung erfordert, nicht verpflichtet ist, den Sonntag Verpflichtung zu halten. Die Kirchen in Mitteleuropa, und nicht nur diejenigen, haben sie auf diesem Weg ist lang gewesen.

Die aktuelle Situation der mitteleuropäischen Kirchen sieht viel wie eine religiöse Wüste. Im Jahr 2016 trat das Seminar einer großen und wichtigen Diözese wie die von Monaco und Freising Leitung von Kardinal Marx einen Seminarist. Die Eröffnung des verheiratete Priesters ist für die Erhebung des Falles des Amazonas genannt, wo die Entfernungen sind riesig und Priester sind wenige, aber wirklich versuchen will, um die Situation in Deutschland oder Belgien zu speichern. Alles, was wollte, programmiert und als notwendiges Upgrade theoretisiert, aber nicht die gewünschten Ergebnisse. Also denken Sie, aber darin liegt der Fehler. In den Augen derer, die theoretisiert haben, ist dieses Ergebnis nicht negativ. Es stellt sich heraus, dass - nach ihnen - nur für diejenigen, die immer noch die alte Vorstellung von einer Kirche der Menschen und Traditionen im Sinne haben. Für die katholische progressivism lutherische Herkunft, die katastrophale Situation der Kirchen ist ein Erfolg. Nicht eine Sache zu bemängeln, aber etwas stolz zu sein. Deshalb ist es für andere Rückstände zu lehren vorgeben und die Polen betrachten und Afrikaner, weil sie selbst von Unauflöslichkeit der Ehe sprechen oder eine Reform der liturgischen Reform wollen. Darüber hinaus freuen sich nicht, wenn das Ziel, die Kirche in der Welt zu lösen, war zu glauben, dass es müssen von der Welt lernen würden und nicht umgekehrt?

Wenn das Ziel jedes Element des Christentums zu beseitigen ist, können wir sagen, dass es ein Ziel in vollem Umfang erreicht worden ist, leider.

******

Deutschland, die Heimat der „anonyme Christen“

Lorenzo Bertocchi

Das Land , die Geburt zu Papst Benedict XVI gab, die die Welt die große Kirchenmusik gab, wo Philosophie und Theologie fruchtbaren Boden für Forschung gefunden haben, hat nur 10% der Bevölkerung Praktiker erklärt. Eine Sache , die über den gleichen Franziskus nahm empfing die deutschen Bischöfe besuchen ad limina im November 2015. „Es ist besonders auffällig in den traditionell katholischen Gebieten [Deutsch, Anm]“, sagte er, „ein sehr starker Rückgang der Teilnahme an der Sonntagsmesse, und das sakramentale Leben. "

Ein Artikel in der veröffentlichten Frankfurter Allgemeine Zeitung gab Anfang 2015 einen Bericht über eine Umfrage der Deutschen Katholischen Kirche " in Auftrag gegeben Institut Allensbach auf das Leben des Glaubens in Deutschland. Die Ergebnisse waren so enttäuschend , dass es wurde beschlossen , sie nicht öffentlich, aber zu machen, dass Artikel angeboten Zahlen sprechen für sich. 60% der Gläubigen, eine zu nennen, sagte er nicht in einem Leben nach dem Tod glaubte, und nur ein Drittel glaubte an der Auferstehung Christi.

Priesterliche Berufungen sind im Jahr 1963 in Deutschland geschlagen es im Jahr 2015, diesmal im Auftrag der Bischofskonferenz im Jahr 2015 nur 58.en Eine weitere Befragung von mehr als 8.000 „Seelsorger“, veröffentlichte vier neue Priester waren, es wurde herausgefunden, dass 54% der Priester nur einmal im Jahr gestanden (oder noch seltener). Protestanten nicht besser. Auch in der Heimat des Protestantismus, nach neueren Untersuchungen an der Universität Münster, nur schlappe vier Prozent der Gläubigen sagt eine Kirche zu besuchen. Auf achtzig Millionen Einwohner haben nur 44.000 Paare ewige Liebe vor einem katholischen Altar versprochen. Die Zahl hat sich seit Jahrzehnten stetig zurückgegangen, wie in der Tat im ganzen Westen.

Auch, warum seine deutschsprachigen Väter, unter der Leitung von Kardinal Theologen Walter Kasper , waren sehr fleißig in einen neuen Ansatz zur katholischen Moraltheologie in der sexuellen Sphäre und Doppel entlang dem synodalen Weges vorzuschlagen , die Kirche geführt bis zu Ermahnen Amoris laetitia . Jemand, böswillig, wollte darauf hinweisen , dass der Wunsch, „die Messlatte zu senken“ moralische von den Deutschen tatsächlich zu Fragen abhängen kann , um Geld im Zusammenhang. Die Kirche in Deutschland ist eine der reichsten in der Welt, dank der anhaltenden Kirchensteuer , die moralisch obligatorische Gebühr für die Gläubigen macht so etwas wie 4-5000000000 Euro pro Jahr, und die Kirche ist auch der zweitgrößte Arbeitgeber nach dem Bundesland. Die Gleichung „weniger treu, weniger Steuern, weniger Geld auf die Hand“ ist nur allzu leicht, und vielleicht nicht ganz gerecht zu einer Situation tut , in der Theologie und Philosophie tiefere Wurzeln hat.


Karl Rahner mit dem jungen Karl Lehmann

Der Theologe, der das Leben der Kirche in den letzten sechzig Jahren am meisten beeinflusst ist sicherlich die deutsche Karl Rahner (1904-1984), ein Anhänger der Philosophie von Martin Heidegger . Zusammen mit Yves Congar, Hans Kung, Edward Schillebeeckx , kann es zu den einflussreichsten Persönlichkeiten des Zweiten Vatikanischen Konzils und den so genannten Post-Rat in Betracht gezogen werden.

Die philosophische und theologische Perspektive Rahner betrachtet den Menschen als konfiguriert und dann auf die historische Entwicklung kontinuierlich anzupassen, während Gott sich in den Falten der Geschichte verdünnt wird. Famous die „anonyme Christen“ Rahner sind, so die „seine Menschlichkeit nimmt er, ohne es zu wissen, sagt ja zu Christus, denn er nahm den Mann,“ und so kann jeder, auch der Atheist als solche sind sie sicher , wenn sie ihrem Gewissen folgen. Die Kirche, die nach der Inspiration so viele Theologen à la Seite, muss offen, demokratisch, ökumenisch sein. Es sollte nicht moralischen Pflichten vorschlagen. Große Rahners Einfluss auf die ganze Kirche, auch auf der großen deutschen. Das sperrt das Tempo der Dutzende jedes Jahr Kirchen, Geschäfte zu machen, Pubs, Hotels und sogar Moscheen.

******

Holland, die von dem „neuen“ Katechismus

Rodolfo Casadei

Nach offiziellen Statistiken, die derzeit auf einer holländischen 3 ist Christian, da sie durch Zugabe von 23 Prozent der Bevölkerung registriert als katholisch und 10 Prozent aus den Protestanten erhalten wird. In Wirklichkeit ist die Situation viel problematischer: gemäß der 2016 Ausgabe des Berichts Gottes in Holland , die seit fünfzig Jahren das niederländische Verhältnis zur Religion analysiert, im vergangenen Jahr nur 14 Prozent von ihnen behaupteten , Glauben zu haben in einem persönlichen Gott, im Vergleich zu 24% , die ein Atheist und 34% Agnostiker sein behaupten. Die restlichen 28% sagen , dass sie eine „Spiritist“ Blick auf das Leben haben. Wenn Sie auch die Tatsache , dass 6 Prozent der niederländischen Bevölkerung (meist marokkanischer und türkischer Herkunft) betrachten den Islam hält, kann gefolgert werden , dass die niederländische christlichem Hintergrund , die immer noch an einen persönlichen Gott glauben , nicht mehr als 10 Prozent.


Schillebeeckx, Autor des Ketzers „New Holländischen Katechismus“.

Der Rückgang war schnell, auch bedenkt , dass im Jahr 1970 Katholiken und Protestanten jeweils einen Anteil von 40,5 und 36% der gesamten Bevölkerung. Laut Wim Eijk , Erzbischof von Utrecht, kommt die Niederlande Säkularismus aus der Ferne: „In den zwanziger und dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts in den großen Städten waren bereits Katholiken , die nicht mehr in die Kirche ging, die nicht mehr Kinder taufen waren. Das Phänomen hat sich seit dem Zweiten Weltkrieg intensiviert. Im Jahr 1947 gab es ein Symposium im kleinen Seminar der Erzdiözese von Utrecht , in der einige Priester und Laien versammelten sich um das Problem zu studieren. Sie formuliert , um die Vorhersage , dass eine große Anzahl von Getauften würde die Kirche in den nächsten Jahrzehnten verlassen , die folgen würden. Sie hatten Recht, denn 20 Jahre nach der niederländischen Kirche geleert hat sich sehr schnell " .

Im Jahr 1968 bat Rom ihm die zu korrigieren neuen Katechismus der niederländischen in 1966 , die mehrdeutige Aussagen oder heterodoxer auf Sünde enthalten, die Rücknahme, die Eucharistie, die Jungfräulichkeit Mariens, die Rolle der Kirche und dem Papst. Im Jahr 1969 werden die 109 Mitglieder des Pastoralrates Niederländisch zur Abstimmung den Antrag auf Korrekturen und abgelehnt; auch luden sie die niederländischen Katholiken die Enzyklika über die Sexualität von Paul VI, ungehorsam zu sein Humanae Vitae . Die neun Bischöfe , die Mitglieder des Rates waren enthielten sich bei der ersten Abstimmung und für die Ablehnung der Lehren "gestimmt Humanae Vitae in der zweiten. Unter ihnen war auch der damalige Kardinal von Utrecht Bernard Alfrink .

Eine weitere Großtaten der niederländischen katholischen progressivism fand im Jahr 1985 während des Besuchs von Giovanni Paolo II. „Als ich war Vikar, die meisten meiner Pfarrkinder zu den Ideen der Bewegung vom 8. Mai eingehalten, am Vorabend des Besuchs von Giovanni Paolo II in den Niederlanden geboren, die in der Tat am 8. Mai stattfanden, 1985 ' , erklärt Eijk. „Es war ein besonderer Besuch, mit vielen Proteste gegen den Papst. Die Teilnehmer der Bewegung zu einer liberalen Theologie eingehalten, er viele Punkte der Lehre der Kirche kritisiert, vor allem auf die Sexualmoral widerspricht . Am Sonntag war die Kirche immer noch ziemlich voll, aber ich wusste , dass die meisten dieser Menschen nicht den Inhalt meiner Predigten "angenommen haben . Der Kardinal Eijk sagte , dass 2020 ein Drittel des Mangels an Gläubigen Kirchen schließen.

******

Belgien, wo die Kirche schwindet

Marco Tosatti

Belgien war ein Land mit einer starken katholischen Tradition. Aber wo einmal mehr als 99 Prozent der Bevölkerung erklärten Gläubigen von Rom, jetzt ist die Situation hat sich dramatisch verändert, auf die Einwanderung zurückzuführen ist, vor allem islamischen sowohl Säkularisierung, die besonders extremen Eigenschaften in Belgien präsentiert, insbesondere in Bezug auf Fragen im Zusammenhang mit Leben zu tun. Die Kirche auf der anderen Seite scheint nicht wirksam auf diese Situation zu reagieren, in der Tat. Aber bevor wir sehen einige Zahlen.


Die belgische Karte. Suenens, er war der erste Bischof Humanae Vitae entgegenzutreten.
Es ist nicht leicht aktualisierte Daten zu haben, da Belgien nicht flächendeckend Volkszählungen nicht organisieren, um Religionen zusammen. Aber die Kombination von Daten, die die Katholische Universität Leuven zur Verfügung hat, und das Datum wieder vor ein paar Jahren (2012) und Statistiken, die von den kirchlichen Behörden, können Sie tastete ein Bild zu erfassen.

Die Ansicht, dass entsteht, ist aus der Sicht des Glaubens, sehr deprimierend. Weniger als 4 Prozent der Bevölkerung zwischen 5 und 69 gehen am Sonntag zur Messe. Nur eine Hochzeit in vier in der Kirche gefeiert; und die Taufe ist eine Praxis, die aus statistischer Sicht deckt nun etwas mehr als ein Baby in zwei Teilen. Die Zahlen beziehen sich auf die Änderungen in der Praxis im Zusammenhang betrachten als Ausgangspunkt das Jahr 1977 als Zeitpunkt der Ankunft im Jahr 2007 (oder 2009 auf der vorgesehene Forschung abhängig).

Die Situation der beruflichen Sicht ist es ebenso, wenn nicht mehr, ernst. Im Jahr 1960 gab es etwa 10.500 Priester in Belgien, heute sind mehr oder weniger 3000, und mehr im Alter. Aber das eigentliche Problem sind die neuen Eingänge. Im Jahr 2016 gibt es in Namur keine neue Seminaristen Frankophonie war (jetzt ist keine Diözese der Lage, sein eigenes Seminar haben). Und die Zahl der Priester jedes Jahr ordiniert ist kaum beruhigend. Von den insgesamt im Jahr 2014 erhobenen Daten, geordnet Namur sieben Neupriester, gefolgt von Malines-Brüssel mit sechs. Gent hatte einen neuen Pfarrer, während Brügge, Hasselt, Antwerpen und Lüttich Tournai jedermann. Darüber hinaus waren der neue belgische Priester wenige: drei in Namur, während die andere aus Paraguay, Brasilien, Italien und Benin; in Brüssel die anderen drei, während die anderen waren Ausländer. Im Jahr 2015 bestellt Namur sechs neuen Priester; und in diesem Jahr feiert die Ankunft von zwei Kandidaten für das Priestertum, Allan Azofeifa et Isaac Torres.

In einem Bild so düster Ereignisse auftreten , die erscheinen , schwer zu verstehen. Der ehemalige Erzbischof von Brüssel, Mons. Léonard hatte erstellt und Raum die Bruderschaft des Heiligen Apostels in Brüssel gegeben. Es wurde am 7. April erstellt, 2013, und in nur drei Jahren im Geschäft sowie eine große Arbeit in den beiden Gemeinden , die 27 Mitglieder angezogen anvertraut hatte waren: sechs Priester und 21 Seminaristen. Diese Zahlen, im Vergleich zu denen , die wir gerade gesehen haben, scheinen irrsinnig. Aber in den letzten Monaten Jozef De Kesel , die Kreatur Karte. Danneels , stark in einem skandalösen Fall von Pädophilie Abdeckung (ein Bischof, der seinen Neffen vergewaltigt) beteiligt, und trotz dieses großen Berater des Papstes, hat beschlossen , keine Gastfreundschaft der Bruderschaft zu geben. Trotz der heftigen Proteste der Gläubigen. Dieser Fall an mich schwach von De Kesel gerechtfertigt, wurde von einer anderen durchschlagenden gefolgt weg: dass die Fraternität von Jerusalem, verpflichten indirekt die belgische Hauptstadt nach einem langen Aufenthalt zu verlassen. Wenn Sie auf diese Aussage und die Positionen der Bischöfe und die Bischofskonferenz im Einklang mit dem Denken und der vorherrschenden Kultur, hyper-säkularen, die Zukunft für die Kirche hinzufügen erscheint sicherlich nicht rosig.

******

Schweiz, Katholizismus do-it-yourself

Giuseppe Rusconi

das Ausmaß der Veränderungen in der letzten halben Jahrhundert, die religiöse Landschaft in der Schweiz nur vergleichen nationalen Daten von 1960 und die von 2015 die Protestanten die Mehrheit Eingeständnis, belief sich auf 52,7% waren 1960 unterzogen zu verstehen; Katholiken folgten mit 45,4%. Im Jahr 2015 hatten die Katholiken auf 37,3% zurückgegangen; Protestant sank auf 24,9%, angespornt durch „nicht an den großen deutschen Kulturraum und die österreichischen. Von dass wir die Durchlässigkeit der schweizerisch-deutschen Katholiken auf die Ideen und Vorschläge der Mitglieder der angrenzenden Bereiche (zusätzlich zum Protestantismus) ableiten können. Es ist so , dass in es lange behandelten Themen wie Religion des Zölibats hat " schnell auf 23,1% wachsen, während die Muslime 5,1% (im Jahr 1960 fast nicht existent) erreicht. Sehr interessant auch die Prozentsatz der Periode , in der Kategorie „Swiss“ und in der Kategorie „fremd“ . Unter den ersten, haben die Protestanten 57,1-31,2% gestiegen und Katholiken 41,3-36,9%; zwischen den zweiten Protestanten wurden sie von 16,1 bis 4,9% reduziert und Katholiken seit 79,4-38,5%. man kann aus dieser Statistik argumentieren , dass Italiener, Spaniern Einwanderer, die portugiesischen einen robusten numerischen Beitrag zum Schweizeren Katholizismus gab.


Die Schweiz hat der Geburtsort von Hans Kung gewesen.

Eine weitere Beobachtung. Der Schweizer Katholizismus ist weitgehend deutschsprachigen Raum und bindet kulturell an den großen deutschen und österreichischen Raum. Von dass wir die Durchlässigkeit der schweizerisch-deutschen Katholiken auf die Ideen und Vorschläge der Mitglieder der angrenzenden Bereiche (zusätzlich zum Protestantismus) ableiten können. Es ist so, dass in es lange Themen wie die Ehelosigkeit der Priester gekennzeichnet haben, die Verantwortung der Laien, die weibliche Diakonat, Interkommunion mit Protestanten, eine Sexualität nicht mehr mit Verboten verbunden, a ' pastorale Arbeit, die die Themen Frieden, sozialer Gerechtigkeit unterstreicht, die Umwelt mehr als die „nicht verhandelbaren Prinzipien“. Wie gezeigt, beispielsweise 25 Tausend Antworten am Ende des Jahres 2013 für alle Schweizer Fragebogen zur Vorbereitung auf die erste Synode erhalten haben, herrscht unter den Katholiken „beschäftigt“ ein Katholizismus jetzt aus der Kirche Soziallehre auf der Unauflöslichkeit der Ehe freistehend, homosexuelle Beziehungen, den Zugang zu Kommunion von geschiedenen-remarried. Noch mehr die Antworten markiert, gesendet kommentarlos durch die Schweizer Bischöfe zur Vorbereitung auf die zweite Synode über die Familie.



Beachten Sie dann in der deutsch-schweizerischen Katholizismus Badeort Los von Rom, die „von Rom entfernt“, dass , wenn jetzt - im Pontifikat von Papa Bergoglio - nicht klar ist, es ist nur ruhend, bereit Wiedererscheinen in Zukunft eklatant. Recall, die den Platz der Kathedrale von Chur im Jahr 1990 gegen Rom und gegen den damaligen Bischof (Konservativ) weint Wolfgang Haas , verspottet mit Verkleidungen Beagle (Schlauch) mit Karotten. Inzwischen hat die bis zum Jahr 2019 verlängert, die Residenz des Bischofs letzte Papa Bergoglio 4. Mai Vito Huonder der Stuhl von Chur: eine unwillkommene Überraschung aus dem „politisch korrekt“ von Schweizer Gläubigen, die Bibelzitate enthalten können (von Leviticus ) des Prälaten im Jahr 2015 auf homosexuelle Beziehungen gemacht, hatten sie einen Ausschlag verursacht.

******

Österreich, die von „Wir sind Kirche“

Giuseppe Rusconi

Ein Datum ist entscheidend für den österreichischen Katholizismus in den letzten Jahrzehnten: der 16. April 1995, als der Kardinal Hans Hermann Groer , Erzbischof von Wien, wurde unter dem Vorwurf der Pädophilie zum Rücktritt gezwungen (bewährte Anklage vorgeschriebene Ereignisse). Von dort nahm er ursprünglich eine robuste Bewegung von Klerus und Volk - mit einem Appell unterzeichnet in drei Wochen mehr als eine halbe Million österreichische Katholiken - die für eine radikale Erneuerung der Kirche genannt. Verlängerung nicht gewährt, und Enttäuschung vieler Zuflucht in Gleichgültigkeit. Es ist von dort aus, dass durch die Art und Weise der Bewegung (jetzt international) geboren wurde Wirsind Kirche , wir sind Kirche .

Wenn wir die Zahl der österreichischen Katholiken an der Gesamtbevölkerung in den letzten fünfzig Jahren vergleichen, sehen wir einen weiteren Rückgang (in Prozent) bereits ab 1961, wenn Katholiken im Land 89% waren (fast 6.300mila von knapp über 7 Mio.). Im Jahr 2016 wurden die Katholiken auf knapp über 5 Millionen (mit einem begrenzten Rückgang von 2010) von fast 9 Millionen Menschen reduziert, in Prozent 58,8% (in Wien bereits weniger als 40% beträgt). Beachten Sie, dass in dem Land die Nicht-Gläubigen (25%), Muslime (8,7%) und der orthodoxen (5%) haben nun die Protestanten (3,5%) überschritten.


Schomborn, aktuelle österreichische Primaten half dell'Amoris Laetitia entwerfen.
Obwohl 2010 war ein schwieriges Jahr für die österreichische Kirche: wegen des Skandals von sexuellem Missbrauch, über 85.000 Katholiken, die Institution verlassen. Anschließend ihre Zahl auf rund 55 Tausend Einheiten betragen (im Jahr 2016 waren 54 886). So etwa l% der Katholiken verlässt offiziell die Kirche jedes Jahr (eine Figur etwas höher als die deutschen und schweizerischen).

Seit einiger Zeit meine Kunst (obwohl beschränkt noch an der Zahl) ein neues Phänomen: die Taufe von Erwachsenen. Sie waren 411 im vergangenen Jahr, 633 in diesem Jahr (davon 254 in der Erzdiözese Wien): weitgehend muslimischen Wurzeln haben kommen aus dem Nahen und Fernen Osten.

In Bezug auf die Zahl der Priester, seit einigen Jahren sind wir knapp unterhalb der viertausend Einheiten (also Situation im Wesentlichen stabil, angesichts der zunehmenden Präsenz von nicht-österreichischen Priester). Vermindert stattdessen die Zahl der praktizierenden Katholiken, regelmäßig die an der Sonntagsmesse, auf dem von Christus, der König (traditionell ein Zählen Sonntag), zum Beispiel, sind wir jetzt rund 12% der Gesamtzahl der Katholiken (Mitte 20 Jahre alt).

Zu den am meisten diskutierten Themen in der österreichischen Kirche die Beziehung mit Migrant ist die Kirche hier sehr viel los an der Spitze des Concierge - Service, der die Würde des Menschen verbessert. Wie in der Presse am Ende der Frühjahrssession 2017 der österreichischen Bischofskonferenz erklärte, „es ist entscheidend für eine erfolgreiche Integration Kenntnisse der Sprache. (...) Zusammen mit der Sprache, die Grundlagen des Staates, die herrschenden Gesellschaftsordnung und Gesetz müssen jedoch auch gemacht werden , um zu wissen , dass der österreichische demokratische Staat zu respektieren. Wer ist in Österreich und beabsichtigt , dort zu leben, muss er unbedingt die Menschenrechte, Religionsfreiheit und die Gleichstellung der Geschlechter“ akzeptieren.

******

Großbritannien, der maskierte Zusammenbruch

Riccardo Cascioli

„Großbritannien hat sich zu einem“ katholisches Land „“ titelte er den Sunday Telegraph , 23. Dezember 2007 Eine echte institutionelle Form der britischen Warnung unter Berücksichtigung, wo die Königin ist auch Oberhaupt der Kirche von England (Anglikaner).


Murphy-O'Connor, die pensionierten britischen Primaten, war der Schlüssel zur Wahl Bergoglio (im Bild zusammen).
In der Tat war es nicht an dem all katholischen Praktizierenden Wachstum, sondern der außergewöhnliche Rückgang der Zahl der Anglikaner, die die Sonntagsgottesdienste besucht: nur 850.000 gegen 860.000 Katholiken in England, im Einklang mit den anderen Nationen des Vereinigten Königreiches. In der Praxis war es eine Abfahrt Überholmanöver, da erst 15 Jahre vor der Sonntagsmesse Teilnahme etwa 1 Million und 300 Tausend treu, und in den 60er Jahren als 2 Millionen 200 Tausend.

Das auffälligste ist jedoch die allgemeine ein: nach Benedikt XVI Zentrum für Religion und Gesellschaft in St. Marys University, Twickenham , London, im Jahr 2014 zum ersten Mal in England und Wales die Zahl derer , die sich selbst als „ohne Religion“ vergangen diejenigen , die sich Christen nennen, dh 48,5% gegenüber 43,8%. Es ist eine radikale Veränderung in 30 Jahren stattfand, vor allem wegen der Aufgabe von Anglikanismus in loser Schüttung (44,5% der Bevölkerung im Jahr 1983 anglikanischen war, nur 19% im Jahr 2014), aber nicht alle. Vier von 10 Katholiken im gleichen Zeitraum hat von der Zugehörigkeit zu der Kirche Indifferenz gegangen.

Die Krise der Katholiken, deren Anteil an der Gesamtbevölkerung beträgt etwa 8%, wird auch durch zwei Faktoren maskiert: Erstens, die Abwanderung von Zehntausenden von Anglikanern zur katholischen Kirche in den 70er Jahren bereits begonnen, aber erlebt hat zwei große Wellen in den frühen 90er Jahren und in den Jahren 2007-2010, gipfeln Schritte bei der Schaffung eines persönlichen Ordinariat im Jahr 2009 gewidmet ehemalige Anglikaner zu erlauben, einige Traditionen zu halten. Dieser Exodus ist auch mit dem liberalen Einreißen der Anglikanischen Gemeinschaft, oder mit der Ordination von Frauen Priester und mit der Akzeptanz von Gewerkschaften und Homosexuell Pastoren zusammenfiel. Der zweite Faktor ist die starke Zuwanderung aus katholischen Ländern, vor allem in Polen und Litauen (mehr als 10% der Katholiken in England und Wales), aber auch aus Südamerika.

Ein ähnlicher Trend den katholischen Priester betrifft, sie einen Höchststand von 7.887 Einheiten im Jahr 1965 erreicht hatte, dann begann eine rasante Abfahrt: 5264 im Jahr 2011, etwas mehr als 4.500 heute, von denen tausend „im Ruhestand“. Über 400 sind noch ehemalige anglikanische Pfarrer, fast jeder zehnte.

Kleiner nachkonziliaren Wörterbuch

Traditionalist: die Räte der Kirche sind zwanzig dogmatischeren ein Ministerium (das heißt, undogmatisch) progressiv: die Räte der Kirche sind zwanzig unbedeutend plus eins so groß und wichtig, dass Sie es nicht konservativ studieren müssen: die Räte der Kirche sind zwanzig dogmatischeren eine pastorale (dh Dogmatik) Nostalgie: die Räte der Kirche sind nur ...
In „Abfall“

Katholische Christentum: viel Gutes, das von Vatikan II kommt

cristianesimocattolico: Antonio Gaspari, von Zenit (21.01.2012) Das Zweite Vatikanische Konzil zu Recht ein „Meilenstein“ für die katholische Kirche betrachtet, ist Gegenstand intensiver Diskussionen. Fünfzig Jahre nach der Eröffnung, es gibt Menschen, die ihn hart kritisieren, kritisieren einige Leute ihm, weil er ... katholisches Christentum: Das viel ...
In „Abfall“

Der Rat, das Opfer der gegnerischen Fraktionen

In diesem 50. Jahrestag des Zweiten Vatikanischen Konzils, tun sie wenig oder nichts, um wirklich den Rat zu entdecken in der Tradition der Kirche zu sehen. Die Paradox einen Pastoralrat, der wollte, war aber in der Tat wird super-Cancelling-dogmatische Tradition. Die Linie von Benedikt XVI gezogen wird lange dauern ...



In „Abfall“

KATEGORIEN ABFALL • SCHLAGWÖRTER ABFALL , ABTRÜNNIGE , SCHLECHTE LEHRER , CATTOCOMUNISMO , VATIKAN II , HÄRESIEN , KETZER , HERMENEUTIK DES BRUCHS , FALSCHE PROPHETEN , RAUCH SATANS , HANS KÜNG , UNSINN KLERIKALEN , KARL RAHNER , NEO-MODERNE , NOUVELLE THEOLOGIE , FORTSCHRITTLICHKEIT , RAHNER , RENO , SPALTUNG , SELBSTERNANNTE KATHOLIKEN , GEIST DES KONZILS , VATIKAN II
Navigationselemente
ZURÜCK
Sie wollen zu „begraben“ Benedikt XVI
antworten
https://anticattocomunismo.wordpress.com...a-nuova-chiesa/

Scrivi qui il tuo commento...
Seiten

Die leeren Kirchen der neuen „Kirche“

1. Juni 2017
Die Kommunion für alle, Dialog, Begleitung, Unterscheidungsvermögen, die „Barmherzigkeit“, Pluralismus, Subjektivismus, liturgische Mißbräuche, und so weiter, ist wirklich das Geheimnis , die Kirchen zu füllen? Die Antwort ist eindeutig: Nein. Urteil mit Daten in der Hand: In den Ländern , in denen die Bischofskonferenzen , ohne zu zögern angelegt haben diese „Öffnungen“ von verschiedenen Arten Katholizismus nur eine schwache Erinnerung ist. Wir bieten eine der monatlichen Studie Il Timone auf das Scheitern der neuen „Kirche“ von Nordeuropa. (@anticattocomunismo)

von Stefano Fontana

Die Daten gibt es für alle zu sehen: die katholische Religion verschwindet nur , wenn mehr „aktualisiert“ in Deutschland, Belgien, Holland, England, sondern auch in Frankreich wurde. Nicht nur: „Der Glaube ist in Gefahr auszuzusterben wie eine Flamme , die keine Nahrung mehr hat“ (die Worte von Papst Benedikt XVI ) nur , wo Bischöfe und Erzbischöfe in den Stuhl setzen und möchten andere lehren, die mit Seminaren noch viel frequentiert, wie pastoral wahr machen und wie es ist wirklich die Kirche. Es ist wie ein Student, der drei in Klassenarbeiten gerade getroffen hat , wollte Mathematik zu seinen Gefährten unterrichten. Dies kann lächerlich oder widersprüchlich zu sein scheinen. Und statt dessen innere Konsistenz dieser scheinbare Widerspruch hat es, und es ist genau diese , die Sorgen. Aber lassen Sie sich in einer Zeit Schritt.

DER WIND DER NACHRICHTEN

Das erste , was zu beachten ist , dass die Bischöfe auf dem Vatikanum II aus diesen Regionen Europas all vorwärts progressive Positionen gebracht wurden. Von dort waren sie auch Theologen , die den Rat als Experten besucht und die einen entscheidenden Einfluss ausgeübt. Ursprung dieser Regionen auch Avantgarde Theologen , die nicht direkt im Rat nicht beteiligt , aber ebenso auf sie beeinflussen und auf seiner Quittung für ihre Präsenz in den Buchhandlungen, auf Konferenzen, im Durchschnitt. Dies ist der Fall, zum Beispiel Hans Kung oder Edward Schillebeeckx . Es war in Mitteleuropa, darunter Amsterdam, Brüssel, Paris, Freiburg, Basel, Innsbruck, Wien und die deutsche Universität, die geboren wurde , neue Theologie des Treffens auf neue Basen zwischen der Kirche und der Welt.

Es kam dann die kühnsten Experimenten, die im Vergleich zu denen von jetzt aber machen Sie lächeln, wie ein wenig kalt als Lungenentzündung. Es gibt fort hart und heimtückisch Widerstand gegen das magisterium von Giovanni Paolo II und Benedikt XVI . Was der Kardinal Marx , Erzbischof von Monaco und Präsident des Deutschen Bischofs sagte während der Synode über die Familie 2014-2015 - „was auch immer die Ergebnisse der Synode der Kirche in Deutschland werden seinen eigenen Weg gehen“ - war nicht neu, seit Jahrzehnten deutsche die Kirche nicht nur, sondern alle europäischen ging dieser Bereich auf dem Weg.

DER EINFLUSS DER PROTESTANTISCHEN THEOLOGIE

Und was war diese Straße? Um dies zu verstehen müssen wir den enormen Einfluss betrachten während des Rates ausgeübt und danach von der evangelischen Theologie der katholischen Kirche. Auch die Arbeit des Rates, wie Sie wissen, wurden durch pastorale Push - to - Ökumenismus konditioniert, bis zu dem Punkt , dass einige Wahrheiten der Lehre des Glaubens wurden in abgeschwächter Form , um zum Schweigen gebracht oder ausgedrückt nicht die getrennten Brüder zu mißfallen. Aber außerhalb der vatikanischen Mauern, unter Ausnutzung des günstigen Moment nehmen, die protestantische Theologie beeinflusste stark das katholische Denken. Es ebnete den Weg für die Protestantisierung des katholischen Glaubens.


Der Jesuit Karl Rahner

Dietrich Bonhoffer lehrte , dass die Welt ist jetzt ein Erwachsener und der „katholischen“ Johann Baptist Metz wird er die Idee erhalten , dass in es so war es passend , dass Gott nicht erfüllt ist .

Es war die katholische Akzeptanz der Säkularisierung von der lutherischen Reformation abgeleitet, also die Trennung zwischen Vernunft und Glauben erforderlich durch die lutherische Lehre von den zwei Reichen. Auf dieser Strecke, der „katholische“ Karl Rahner argumentiert , dass Gott mich in der Welt offenbart und nicht in der Kirche. Er eröffnete eine neue Vision der Beziehungen der Kirche mit der Welt nicht mehr als Anzeigen- und Evangelisierung, sondern gegenseitige Begleitung in der gemeinsamen Suche nach der Wahrheit. Kirche und die Welt wurden als „Joint“ vorbereitet , wenn es nicht die Kirche in der Welt zu machen zu haben, wo Gott - nach dieser Ansicht - waren bereits bei der Arbeit, und von dort in Frage mir die Kirche. Wenn heute sehen wir , dass die Welt so eingegeben hat mächtig die Schüsse in der Kirche fordern, weil seit Jahrzehnten die katholische Theologie hat diese Einflüsse der protestantischen Herkunft gelitten.

Der reformierte Theologe Rudolf Bultmann argumentiert , dass die Evangelien Mythen sind die smitizzati gehen , denn was zählt , der Christus des Glaubens ist. Der „katholische“ Rahner argumentiert , dass die Erbsünde oder die Wunder der mythischen Geschichten, einschließlich der Schöpfung. Auf diese Weise ist nicht die Beziehung zwischen Vernunft und Glauben, und der Schöpfer von dem Heiland getrennt. Es ist nicht mehr eine natürliche Wahrheit (zB auf der Ehe oder Sexualität) , und daher kann der Glaube nicht mehr danach streben , eine öffentliche Rede zu machen, offen für alle. Er muss aus der Öffentlichkeit zurückziehen, ihre Soziallehre aufzugeben, zu wollen , was den Eindruck zu vermeiden, „die Welt zu manipulieren.“

Der lutherische Jürgen Moltmann , im Gefolge des marxistischen Philosophen Ernst Bloch , behauptete , dass der christliche Glaube historisch ist und daher in dem Konzept der Zukunft als eine Revolution oder eine Negation der Natur führte, schnell von dem evangelischen angehoben Schaull Richard und dann von der katholischen Theologie der Befreiung. Geboren katholischen progressivism , die in die Zukunft in Pflege besteht (wir alle das Glück des Begriffs der „Utopie“ oder „Praxis“ in den siebziger Jahren erinnern) unabhängig von einer natürlichen Ordnung der Dinge , auf denen die Zukunft engagieren müssen , wenn Sie wollen nicht willkürlich geworden und gewalttätig.

EINE RELIGIÖSE WÜSTE

Im Jahr 1974 schlug Karl Rahner eine strukturelle Reform der Kirche als Pflicht und als Chance . Er sah voraus , eine demokratische Kirche und wird aus dem Boden gebaut, de-clericalizzata und säkularisiert (mit den Laien deliberative Entscheidungen zu treffen und nicht nur Beratungs) feminisiert (auch im Priestertum als Frauen), nicht moralistisch, pluralistische aus der Sicht doktrinäre sowie Philosophie und Theologie, ohne klare Grenzen mit Häresien.

Schon damals hat er nicht Hindernisse für die Zulassung von geschiedenen-remarried Eucharistie zu sehen, die Möglichkeit, auf einem Gesetz zu stimmen, die Abtreibung erfordert, nicht verpflichtet ist, den Sonntag Verpflichtung zu halten. Die Kirchen in Mitteleuropa, und nicht nur diejenigen, haben sie auf diesem Weg ist lang gewesen.

Die aktuelle Situation der mitteleuropäischen Kirchen sieht viel wie eine religiöse Wüste. Im Jahr 2016 trat das Seminar einer großen und wichtigen Diözese wie die von Monaco und Freising Leitung von Kardinal Marx einen Seminarist. Die Eröffnung des verheiratete Priesters ist für die Erhebung des Falles des Amazonas genannt, wo die Entfernungen sind riesig und Priester sind wenige, aber wirklich versuchen will, um die Situation in Deutschland oder Belgien zu speichern. Alles, was wollte, programmiert und als notwendiges Upgrade theoretisiert, aber nicht die gewünschten Ergebnisse. Also denken Sie, aber darin liegt der Fehler. In den Augen derer, die theoretisiert haben, ist dieses Ergebnis nicht negativ. Es stellt sich heraus, dass - nach ihnen - nur für diejenigen, die immer noch die alte Vorstellung von einer Kirche der Menschen und Traditionen im Sinne haben. Für die katholische progressivism lutherische Herkunft, die katastrophale Situation der Kirchen ist ein Erfolg. Nicht eine Sache zu bemängeln, aber etwas stolz zu sein. Deshalb ist es für andere Rückstände zu lehren vorgeben und die Polen betrachten und Afrikaner, weil sie selbst von Unauflöslichkeit der Ehe sprechen oder eine Reform der liturgischen Reform wollen. Darüber hinaus freuen sich nicht, wenn das Ziel, die Kirche in der Welt zu lösen, war zu glauben, dass es müssen von der Welt lernen würden und nicht umgekehrt?

Wenn das Ziel jedes Element des Christentums zu beseitigen ist, können wir sagen, dass es ein Ziel in vollem Umfang erreicht worden ist, leider.

******

Deutschland, die Heimat der „anonyme Christen“

Lorenzo Bertocchi

Das Land , die Geburt zu Papst Benedict XVI gab, die die Welt die große Kirchenmusik gab, wo Philosophie und Theologie fruchtbaren Boden für Forschung gefunden haben, hat nur 10% der Bevölkerung Praktiker erklärt. Eine Sache , die über den gleichen Franziskus nahm empfing die deutschen Bischöfe besuchen ad limina im November 2015. „Es ist besonders auffällig in den traditionell katholischen Gebieten [Deutsch, Anm]“, sagte er, „ein sehr starker Rückgang der Teilnahme an der Sonntagsmesse, und das sakramentale Leben. "

Ein Artikel in der veröffentlichten Frankfurter Allgemeine Zeitung gab Anfang 2015 einen Bericht über eine Umfrage der Deutschen Katholischen Kirche " in Auftrag gegeben Institut Allensbach auf das Leben des Glaubens in Deutschland. Die Ergebnisse waren so enttäuschend , dass es wurde beschlossen , sie nicht öffentlich, aber zu machen, dass Artikel angeboten Zahlen sprechen für sich. 60% der Gläubigen, eine zu nennen, sagte er nicht in einem Leben nach dem Tod glaubte, und nur ein Drittel glaubte an der Auferstehung Christi.

Priesterliche Berufungen sind im Jahr 1963 in Deutschland geschlagen es im Jahr 2015, diesmal im Auftrag der Bischofskonferenz im Jahr 2015 nur 58.en Eine weitere Befragung von mehr als 8.000 „Seelsorger“, veröffentlichte vier neue Priester waren, es wurde herausgefunden, dass 54% der Priester nur einmal im Jahr gestanden (oder noch seltener). Protestanten nicht besser. Auch in der Heimat des Protestantismus, nach neueren Untersuchungen an der Universität Münster, nur schlappe vier Prozent der Gläubigen sagt eine Kirche zu besuchen. Auf achtzig Millionen Einwohner haben nur 44.000 Paare ewige Liebe vor einem katholischen Altar versprochen. Die Zahl hat sich seit Jahrzehnten stetig zurückgegangen, wie in der Tat im ganzen Westen.

Auch, warum seine deutschsprachigen Väter, unter der Leitung von Kardinal Theologen Walter Kasper , waren sehr fleißig in einen neuen Ansatz zur katholischen Moraltheologie in der sexuellen Sphäre und Doppel entlang dem synodalen Weges vorzuschlagen , die Kirche geführt bis zu Ermahnen Amoris laetitia . Jemand, böswillig, wollte darauf hinweisen , dass der Wunsch, „die Messlatte zu senken“ moralische von den Deutschen tatsächlich zu Fragen abhängen kann , um Geld im Zusammenhang. Die Kirche in Deutschland ist eine der reichsten in der Welt, dank der anhaltenden Kirchensteuer , die moralisch obligatorische Gebühr für die Gläubigen macht so etwas wie 4-5000000000 Euro pro Jahr, und die Kirche ist auch der zweitgrößte Arbeitgeber nach dem Bundesland. Die Gleichung „weniger treu, weniger Steuern, weniger Geld auf die Hand“ ist nur allzu leicht, und vielleicht nicht ganz gerecht zu einer Situation tut , in der Theologie und Philosophie tiefere Wurzeln hat.


Karl Rahner mit dem jungen Karl Lehmann

Der Theologe, der das Leben der Kirche in den letzten sechzig Jahren am meisten beeinflusst ist sicherlich die deutsche Karl Rahner (1904-1984), ein Anhänger der Philosophie von Martin Heidegger . Zusammen mit Yves Congar, Hans Kung, Edward Schillebeeckx , kann es zu den einflussreichsten Persönlichkeiten des Zweiten Vatikanischen Konzils und den so genannten Post-Rat in Betracht gezogen werden.

Die philosophische und theologische Perspektive Rahner betrachtet den Menschen als konfiguriert und dann auf die historische Entwicklung kontinuierlich anzupassen, während Gott sich in den Falten der Geschichte verdünnt wird. Famous die „anonyme Christen“ Rahner sind, so die „seine Menschlichkeit nimmt er, ohne es zu wissen, sagt ja zu Christus, denn er nahm den Mann,“ und so kann jeder, auch der Atheist als solche sind sie sicher , wenn sie ihrem Gewissen folgen. Die Kirche, die nach der Inspiration so viele Theologen à la Seite, muss offen, demokratisch, ökumenisch sein. Es sollte nicht moralischen Pflichten vorschlagen. Große Rahners Einfluss auf die ganze Kirche, auch auf der großen deutschen. Das sperrt das Tempo der Dutzende jedes Jahr Kirchen, Geschäfte zu machen, Pubs, Hotels und sogar Moscheen.

******

Holland, die von dem „neuen“ Katechismus

Rodolfo Casadei

Nach offiziellen Statistiken, die derzeit auf einer holländischen 3 ist Christian, da sie durch Zugabe von 23 Prozent der Bevölkerung registriert als katholisch und 10 Prozent aus den Protestanten erhalten wird. In Wirklichkeit ist die Situation viel problematischer: gemäß der 2016 Ausgabe des Berichts Gottes in Holland , die seit fünfzig Jahren das niederländische Verhältnis zur Religion analysiert, im vergangenen Jahr nur 14 Prozent von ihnen behaupteten , Glauben zu haben in einem persönlichen Gott, im Vergleich zu 24% , die ein Atheist und 34% Agnostiker sein behaupten. Die restlichen 28% sagen , dass sie eine „Spiritist“ Blick auf das Leben haben. Wenn Sie auch die Tatsache , dass 6 Prozent der niederländischen Bevölkerung (meist marokkanischer und türkischer Herkunft) betrachten den Islam hält, kann gefolgert werden , dass die niederländische christlichem Hintergrund , die immer noch an einen persönlichen Gott glauben , nicht mehr als 10 Prozent.


Schillebeeckx, Autor des Ketzers „New Holländischen Katechismus“.
Der Rückgang war schnell, auch bedenkt , dass im Jahr 1970 Katholiken und Protestanten jeweils einen Anteil von 40,5 und 36% der gesamten Bevölkerung. Laut Wim Eijk , Erzbischof von Utrecht, kommt die Niederlande Säkularismus aus der Ferne: „In den zwanziger und dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts in den großen Städten waren bereits Katholiken , die nicht mehr in die Kirche ging, die nicht mehr Kinder taufen waren. Das Phänomen hat sich seit dem Zweiten Weltkrieg intensiviert. Im Jahr 1947 gab es ein Symposium im kleinen Seminar der Erzdiözese von Utrecht , in der einige Priester und Laien versammelten sich um das Problem zu studieren. Sie formuliert , um die Vorhersage , dass eine große Anzahl von Getauften würde die Kirche in den nächsten Jahrzehnten verlassen , die folgen würden. Sie hatten Recht, denn 20 Jahre nach der niederländischen Kirche geleert hat sich sehr schnell " .

Im Jahr 1968 bat Rom ihm die zu korrigieren neuen Katechismus der niederländischen in 1966 , die mehrdeutige Aussagen oder heterodoxer auf Sünde enthalten, die Rücknahme, die Eucharistie, die Jungfräulichkeit Mariens, die Rolle der Kirche und dem Papst. Im Jahr 1969 werden die 109 Mitglieder des Pastoralrates Niederländisch zur Abstimmung den Antrag auf Korrekturen und abgelehnt; auch luden sie die niederländischen Katholiken die Enzyklika über die Sexualität von Paul VI, ungehorsam zu sein Humanae Vitae . Die neun Bischöfe , die Mitglieder des Rates waren enthielten sich bei der ersten Abstimmung und für die Ablehnung der Lehren "gestimmt Humanae Vitae in der zweiten. Unter ihnen war auch der damalige Kardinal von Utrecht Bernard Alfrink .

Eine weitere Großtaten der niederländischen katholischen progressivism fand im Jahr 1985 während des Besuchs von Giovanni Paolo II. „Als ich war Vikar, die meisten meiner Pfarrkinder zu den Ideen der Bewegung vom 8. Mai eingehalten, am Vorabend des Besuchs von Giovanni Paolo II in den Niederlanden geboren, die in der Tat am 8. Mai stattfanden, 1985 ' , erklärt Eijk. „Es war ein besonderer Besuch, mit vielen Proteste gegen den Papst. Die Teilnehmer der Bewegung zu einer liberalen Theologie eingehalten, er viele Punkte der Lehre der Kirche kritisiert, vor allem auf die Sexualmoral widerspricht . Am Sonntag war die Kirche immer noch ziemlich voll, aber ich wusste , dass die meisten dieser Menschen nicht den Inhalt meiner Predigten "angenommen haben . Der Kardinal Eijk sagte , dass 2020 ein Drittel des Mangels an Gläubigen Kirchen schließen.

******

Belgien, wo die Kirche schwindet

Marco Tosatti

Belgien war ein Land mit einer starken katholischen Tradition. Aber wo einmal mehr als 99 Prozent der Bevölkerung erklärten Gläubigen von Rom, jetzt ist die Situation hat sich dramatisch verändert, auf die Einwanderung zurückzuführen ist, vor allem islamischen sowohl Säkularisierung, die besonders extremen Eigenschaften in Belgien präsentiert, insbesondere in Bezug auf Fragen im Zusammenhang mit Leben zu tun. Die Kirche auf der anderen Seite scheint nicht wirksam auf diese Situation zu reagieren, in der Tat. Aber bevor wir sehen einige Zahlen.


Die belgische Karte. Suenens, er war der erste Bischof Humanae Vitae entgegenzutreten.
Es ist nicht leicht aktualisierte Daten zu haben, da Belgien nicht flächendeckend Volkszählungen nicht organisieren, um Religionen zusammen. Aber die Kombination von Daten, die die Katholische Universität Leuven zur Verfügung hat, und das Datum wieder vor ein paar Jahren (2012) und Statistiken, die von den kirchlichen Behörden, können Sie tastete ein Bild zu erfassen.

Die Ansicht, dass entsteht, ist aus der Sicht des Glaubens, sehr deprimierend. Weniger als 4 Prozent der Bevölkerung zwischen 5 und 69 gehen am Sonntag zur Messe. Nur eine Hochzeit in vier in der Kirche gefeiert; und die Taufe ist eine Praxis, die aus statistischer Sicht deckt nun etwas mehr als ein Baby in zwei Teilen. Die Zahlen beziehen sich auf die Änderungen in der Praxis im Zusammenhang betrachten als Ausgangspunkt das Jahr 1977 als Zeitpunkt der Ankunft im Jahr 2007 (oder 2009 auf der vorgesehene Forschung abhängig).

Die Situation der beruflichen Sicht ist es ebenso, wenn nicht mehr, ernst. Im Jahr 1960 gab es etwa 10.500 Priester in Belgien, heute sind mehr oder weniger 3000, und mehr im Alter. Aber das eigentliche Problem sind die neuen Eingänge. Im Jahr 2016 gibt es in Namur keine neue Seminaristen Frankophonie war (jetzt ist keine Diözese der Lage, sein eigenes Seminar haben). Und die Zahl der Priester jedes Jahr ordiniert ist kaum beruhigend. Von den insgesamt im Jahr 2014 erhobenen Daten, geordnet Namur sieben Neupriester, gefolgt von Malines-Brüssel mit sechs. Gent hatte einen neuen Pfarrer, während Brügge, Hasselt, Antwerpen und Lüttich Tournai jedermann. Darüber hinaus waren der neue belgische Priester wenige: drei in Namur, während die andere aus Paraguay, Brasilien, Italien und Benin; in Brüssel die anderen drei, während die anderen waren Ausländer. Im Jahr 2015 bestellt Namur sechs neuen Priester; und in diesem Jahr feiert die Ankunft von zwei Kandidaten für das Priestertum, Allan Azofeifa et Isaac Torres.

In einem Bild so düster Ereignisse auftreten , die erscheinen , schwer zu verstehen. Der ehemalige Erzbischof von Brüssel, Mons. Léonard hatte erstellt und Raum die Bruderschaft des Heiligen Apostels in Brüssel gegeben. Es wurde am 7. April erstellt, 2013, und in nur drei Jahren im Geschäft sowie eine große Arbeit in den beiden Gemeinden , die 27 Mitglieder angezogen anvertraut hatte waren: sechs Priester und 21 Seminaristen. Diese Zahlen, im Vergleich zu denen , die wir gerade gesehen haben, scheinen irrsinnig. Aber in den letzten Monaten Jozef De Kesel , die Kreatur Karte. Danneels , stark in einem skandalösen Fall von Pädophilie Abdeckung (ein Bischof, der seinen Neffen vergewaltigt) beteiligt, und trotz dieses großen Berater des Papstes, hat beschlossen , keine Gastfreundschaft der Bruderschaft zu geben. Trotz der heftigen Proteste der Gläubigen. Dieser Fall an mich schwach von De Kesel gerechtfertigt, wurde von einer anderen durchschlagenden gefolgt weg: dass die Fraternität von Jerusalem, verpflichten indirekt die belgische Hauptstadt nach einem langen Aufenthalt zu verlassen. Wenn Sie auf diese Aussage und die Positionen der Bischöfe und die Bischofskonferenz im Einklang mit dem Denken und der vorherrschenden Kultur, hyper-säkularen, die Zukunft für die Kirche hinzufügen erscheint sicherlich nicht rosig.

******

Schweiz, Katholizismus do-it-yourself

Giuseppe Rusconi

das Ausmaß der Veränderungen in der letzten halben Jahrhundert, die religiöse Landschaft in der Schweiz nur vergleichen nationalen Daten von 1960 und die von 2015 die Protestanten die Mehrheit Eingeständnis, belief sich auf 52,7% waren 1960 unterzogen zu verstehen; Katholiken folgten mit 45,4%. Im Jahr 2015 hatten die Katholiken auf 37,3% zurückgegangen; Protestant sank auf 24,9%, angespornt durch „nicht an den großen deutschen Kulturraum und die österreichischen. Von dass wir die Durchlässigkeit der schweizerisch-deutschen Katholiken auf die Ideen und Vorschläge der Mitglieder der angrenzenden Bereiche (zusätzlich zum Protestantismus) ableiten können. Es ist so , dass in es lange behandelten Themen wie Religion des Zölibats hat " schnell auf 23,1% wachsen, während die Muslime 5,1% (im Jahr 1960 fast nicht existent) erreicht. Sehr interessant auch die Prozentsatz der Periode , in der Kategorie „Swiss“ und in der Kategorie „fremd“ . Unter den ersten, haben die Protestanten 57,1-31,2% gestiegen und Katholiken 41,3-36,9%; zwischen den zweiten Protestanten wurden sie von 16,1 bis 4,9% reduziert und Katholiken seit 79,4-38,5%. man kann aus dieser Statistik argumentieren , dass Italiener, Spaniern Einwanderer, die portugiesischen einen robusten numerischen Beitrag zum Schweizeren Katholizismus gab.


Die Schweiz hat der Geburtsort von Hans Kung gewesen.
Eine weitere Beobachtung. Der Schweizer Katholizismus ist weitgehend deutschsprachigen Raum und bindet kulturell an den großen deutschen und österreichischen Raum. Von dass wir die Durchlässigkeit der schweizerisch-deutschen Katholiken auf die Ideen und Vorschläge der Mitglieder der angrenzenden Bereiche (zusätzlich zum Protestantismus) ableiten können. Es ist so, dass in es lange Themen wie die Ehelosigkeit der Priester gekennzeichnet haben, die Verantwortung der Laien, die weibliche Diakonat, Interkommunion mit Protestanten, eine Sexualität nicht mehr mit Verboten verbunden, a ' pastorale Arbeit, die die Themen Frieden, sozialer Gerechtigkeit unterstreicht, die Umwelt mehr als die „nicht verhandelbaren Prinzipien“. Wie gezeigt, beispielsweise 25 Tausend Antworten am Ende des Jahres 2013 für alle Schweizer Fragebogen zur Vorbereitung auf die erste Synode erhalten haben, herrscht unter den Katholiken „beschäftigt“ ein Katholizismus jetzt aus der Kirche Soziallehre auf der Unauflöslichkeit der Ehe freistehend, homosexuelle Beziehungen, den Zugang zu Kommunion von geschiedenen-remarried. Noch mehr die Antworten markiert, gesendet kommentarlos durch die Schweizer Bischöfe zur Vorbereitung auf die zweite Synode über die Familie.

Beachten Sie dann in der deutsch-schweizerischen Katholizismus Badeort Los von Rom, die „von Rom entfernt“, dass , wenn jetzt - im Pontifikat von Papa Bergoglio - nicht klar ist, es ist nur ruhend, bereit Wiedererscheinen in Zukunft eklatant. Recall, die den Platz der Kathedrale von Chur im Jahr 1990 gegen Rom und gegen den damaligen Bischof (Konservativ) weint Wolfgang Haas , verspottet mit Verkleidungen Beagle (Schlauch) mit Karotten. Inzwischen hat die bis zum Jahr 2019 verlängert, die Residenz des Bischofs letzte Papa Bergoglio 4. Mai Vito Huonder der Stuhl von Chur: eine unwillkommene Überraschung aus dem „politisch korrekt“ von Schweizer Gläubigen, die Bibelzitate enthalten können (von Leviticus ) des Prälaten im Jahr 2015 auf homosexuelle Beziehungen gemacht, hatten sie einen Ausschlag verursacht.

******

Österreich, die von „Wir sind Kirche“

Giuseppe Rusconi

Ein Datum ist entscheidend für den österreichischen Katholizismus in den letzten Jahrzehnten: der 16. April 1995, als der Kardinal Hans Hermann Groer , Erzbischof von Wien, wurde unter dem Vorwurf der Pädophilie zum Rücktritt gezwungen (bewährte Anklage vorgeschriebene Ereignisse). Von dort nahm er ursprünglich eine robuste Bewegung von Klerus und Volk - mit einem Appell unterzeichnet in drei Wochen mehr als eine halbe Million österreichische Katholiken - die für eine radikale Erneuerung der Kirche genannt. Verlängerung nicht gewährt, und Enttäuschung vieler Zuflucht in Gleichgültigkeit. Es ist von dort aus, dass durch die Art und Weise der Bewegung (jetzt international) geboren wurde Wirsind Kirche , wir sind Kirche .

Wenn wir die Zahl der österreichischen Katholiken an der Gesamtbevölkerung in den letzten fünfzig Jahren vergleichen, sehen wir einen weiteren Rückgang (in Prozent) bereits ab 1961, wenn Katholiken im Land 89% waren (fast 6.300mila von knapp über 7 Mio.). Im Jahr 2016 wurden die Katholiken auf knapp über 5 Millionen (mit einem begrenzten Rückgang von 2010) von fast 9 Millionen Menschen reduziert, in Prozent 58,8% (in Wien bereits weniger als 40% beträgt). Beachten Sie, dass in dem Land die Nicht-Gläubigen (25%), Muslime (8,7%) und der orthodoxen (5%) haben nun die Protestanten (3,5%) überschritten.


Schomborn, aktuelle österreichische Primaten half dell'Amoris Laetitia entwerfen.
Obwohl 2010 war ein schwieriges Jahr für die österreichische Kirche: wegen des Skandals von sexuellem Missbrauch, über 85.000 Katholiken, die Institution verlassen. Anschließend ihre Zahl auf rund 55 Tausend Einheiten betragen (im Jahr 2016 waren 54 886). So etwa l% der Katholiken verlässt offiziell die Kirche jedes Jahr (eine Figur etwas höher als die deutschen und schweizerischen).

Seit einiger Zeit meine Kunst (obwohl beschränkt noch an der Zahl) ein neues Phänomen: die Taufe von Erwachsenen. Sie waren 411 im vergangenen Jahr, 633 in diesem Jahr (davon 254 in der Erzdiözese Wien): weitgehend muslimischen Wurzeln haben kommen aus dem Nahen und Fernen Osten.

In Bezug auf die Zahl der Priester, seit einigen Jahren sind wir knapp unterhalb der viertausend Einheiten (also Situation im Wesentlichen stabil, angesichts der zunehmenden Präsenz von nicht-österreichischen Priester). Vermindert stattdessen die Zahl der praktizierenden Katholiken, regelmäßig die an der Sonntagsmesse, auf dem von Christus, der König (traditionell ein Zählen Sonntag), zum Beispiel, sind wir jetzt rund 12% der Gesamtzahl der Katholiken (Mitte 20 Jahre alt).

Zu den am meisten diskutierten Themen in der österreichischen Kirche die Beziehung mit Migrant ist die Kirche hier sehr viel los an der Spitze des Concierge - Service, der die Würde des Menschen verbessert. Wie in der Presse am Ende der Frühjahrssession 2017 der österreichischen Bischofskonferenz erklärte, „es ist entscheidend für eine erfolgreiche Integration Kenntnisse der Sprache. (...) Zusammen mit der Sprache, die Grundlagen des Staates, die herrschenden Gesellschaftsordnung und Gesetz müssen jedoch auch gemacht werden , um zu wissen , dass der österreichische demokratische Staat zu respektieren. Wer ist in Österreich und beabsichtigt , dort zu leben, muss er unbedingt die Menschenrechte, Religionsfreiheit und die Gleichstellung der Geschlechter“ akzeptieren.

******

Großbritannien, der maskierte Zusammenbruch

Riccardo Cascioli

„Großbritannien hat sich zu einem“ katholisches Land „“ titelte er den Sunday Telegraph , 23. Dezember 2007 Eine echte institutionelle Form der britischen Warnung unter Berücksichtigung, wo die Königin ist auch Oberhaupt der Kirche von England (Anglikaner).


Murphy-O'Connor, die pensionierten britischen Primaten, war der Schlüssel zur Wahl Bergoglio (im Bild zusammen).
In der Tat war es nicht an dem all katholischen Praktizierenden Wachstum, sondern der außergewöhnliche Rückgang der Zahl der Anglikaner, die die Sonntagsgottesdienste besucht: nur 850.000 gegen 860.000 Katholiken in England, im Einklang mit den anderen Nationen

von esther10 01.06.2017 00:43

Die antikatholische Antwort des Rates auf den Islam Louie 31. Mai 2017 3 Kommentare



Francis KoranIch habe gerade einen Artikel gelesen, der seit einigen Tagen in meinem Social Media Feed aufgetaucht ist. Nostra Aetate und die katholische Antwort auf den Islam, Kürzlich von Crisis Magazine veröffentlicht.hier
http://www.crisismagazine.com/2017/nostr...-response-islam

Die Pointe ist bereits im Titel: Nach dem Schriftsteller, der „Erklärung über das Verhältnis der Kirche zu den nichtchristlichen Religionen“ des Rates ist die katholische Antwort auf den Islam.

In Wirklichkeit ist es alles andere als.

In diesem Sinne lasst uns genauer betrachten, was der Rat über den Islam in Nostra Aetate zu sagen hatte - Artikel 3; Insbesondere seine ersten paar sätze.

Bevor wir in den Text graben, sollte man die Absicht beachten, die sich im Titel der Deklaration ausdrückt und in ihrer Einleitung wiederholt:

"... die Kirche untersucht ihre Beziehung zu nichtchristlichen Religionen genauer ..." (vgl. NA 1)
++

Warum ist das so wichtig?

30. MAI 2017


Nostra Aetate und die katholische Antwort auf den Islam

http://www.crisismagazine.com/2017/nostr...-response-islam


von esther10 01.06.2017 00:42


01.06.2017, 16:12 | 01:32 Min. | FOCUS Online/Wochit
Tumultartige Szenen



Junger Afghane drohte Nürnberger Polizei
"In einem Monat bin ich eh wieder hier und bringe Deutsche um"

VIDEO

http://www.focus.de/politik/videos/tumul...id_7200128.html

Die Auflösung einer Solidaritätskundgebung in Nürnberg für einen Asylbewerber, der abgeschoben werden soll, ist am Mittwochmorgen völlig eskaliert. Die Polizei griff offenbar massiv durch. Es gab mehrere Festnahmen. Sowohl Demonstranten als auch Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt.

Die Abschiebung eines 20-jährigen Asylbewerbers aus Afghanistan in Nürnberg ist am Mittwochmorgen nach einer friedlichen Demonstration völlig eskaliert. Vor dem Gebäude einer Berufsschule kam es dabei zu tumultartigen Szenen zwischen rund 300 Demonstranten und mehreren Polizeieinheiten, als die Polizei versuchte, die Demonstration aufzulösen.

Nach Angaben des Portals „News5“ hatten sich zunächst zahlreiche Berufsschüler zu einer Sitzblockade um einen Streifenwagen entschlossen, mit dem gegen 8 Uhr der Asylbewerber abtransportiert werden sollte. Der 20-Jährige soll sich auf dem Gelände der Berufsschule befunden haben, in der er offenbar eine Ausbildung absolviert.

Als mehrere Polizeieinheiten gegen zehn Uhr mit einem „massiven“ Einsatz versucht hätten, die Demonstration aufzulösen, sei es sofort zu heftigen Rangeleien und Handgreiflichkeiten gekommen. Die Beamten sollen vereinzelt Pfefferspray und Schlagstöcke gegen die rund 300 Demonstranten eingesetzt haben, unter die sich inzwischen auch andere Teilnehmer gemischt hatten.

Der Asylbewerber sei schließlich von einem „massiven Aufgebot“ über eine Grünfläche zu einem anderen Streifenwagen gebracht worden. Mehr als 100 Demonstranten hätten den Wagen auf dem Weg zu einer Bundesstraße verfolgt. Nach Polizeiangaben seien drei Beamte verletzt worden. Zudem habe es „mehrere Festnahmen“ gegeben. Angaben über verletzte Demonstranten konnte die Polizei nicht bestätigen.

Ob der Asylbewerber zu jenen Personen zählt, die am Abend aus Berlin mit einem Flug nach Afghanistan abgeschoben werden sollten, ist bislang unklar. Wegen des Bombenschlags im Diplomatenviertel in Kabul hat Bundesinnenminister Thomas de Maiziere am Dienstagmittag den geplanten Flug abgesagt.


+
http://www.focus.de/politik/videos/tumul...id_7200128.html

********************
Kabul-Anschlag, Abschiebeprotest, Asylfehler
Ein Tag zeigt die ungelösten Konflikte der deutschen Flüchtlingspolitik

Afghanistan, Flüchtlingspolitik
dpa/Sebastian Willnow/SymbolbildPolizisten begleiten abgelehnte Asylbewerber auf dem Flughafen Leipzig-Halle in die Abflughalle (Symbolbild)
FOCUS-Online-Redakteurin Anja Willner
Donnerstag, 01.06.2017, 18:16

Zu Hochzeiten der Flüchtlingskrise schienen die Behörden in Deutschland überfordert mit den vielen Schutzsuchenden. Die Bilder von Flüchtlingen, die in Bahnhöfen übernachteten oder im Freien vor Behörden anstanden, sind unvergessen. Aber inzwischen hat sich die Situation normalisiert.

Die Flüchtlinge sind untergebracht und die Flüchtlingsbehörde, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), arbeitet die Asylanträge ab. Auch die gesellschaftliche Debatte hat sich beruhigt. Zur Normalität gehört ebenso, dass regelmäßig Flüchtlinge abgeschoben werden, die nicht in Deutschland bleiben dürfen.

Doch nur ein Tag reicht, um zu zeigen, dass die Flüchtlings- und Asylpolitik auf wackeligen Beinen steht. Drei Ereignisse am Mittwoch offenbarten noch immer ungelöste Konflikte:

Ereignis 1: Anschlag in Kabul mit mindestens 90 Toten

Bei einem Anschlag in der Nähe der deutschen Botschaft in Kabul wurden mindestens 90 Menschen getötet, darunter eine deutsche Diplomatin und eine afghanische Mitarbeiterin der Botschaft. Das Botschaftsgebäude wurde dabei schwer beschädigt. Seit 2016 ist es bereits der zweite schwere Anschlag, bei dem auch deutsche Diplomaten in Gefahr gerieten.

Das zeigt das moralische Dilemma der deutschen Afghanistan-Politik: Wenn nicht einmal die Mitarbeiter der deutschen Botschaft vor Anschlägen sicher sind – kann man dann guten Gewissens Menschen in dieses Land abschieben?
+++
Die Bundesregierung beantwortet diese Frage lange „ja“, die Bundeskanzlerin hatte sich noch am Donnerstagmorgen gegen einen Abschiebestopp ausgesprochen. Am Abend entschied sich die Bundesregierung dann dafür, Abschiebungen nach Afghanistan zeitweise auszusetzen.

Der Anschlag hat die Sicherheitslage in Afghanistan zwar nicht grundsätzlich verändert. Sie war auch vorher schon verheerend, wie jeder in der Reise- und Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amtes nachlesen kann.

Aber die Bilder vom Anschlagsort zwingen Deutschlands Innenpolitiker, sich zu positionieren: Warum wird gerade die Abschiebung nach Afghanistan so forciert? Die Debatte ist noch lange nicht zu Ende.

Im Video: Aufnahmen zeigen, wie der Protest in Nürnberg aus dem Ruder läuft
Afghane soll aus Nürnberger Schule abgeschoben werden – Verletzte bei Demonstration

FOCUS Online/WochitAfghane soll aus Nürnberger Schule abgeschoben werden – Verletzte bei Demonstration
Ereignis 2: Abschiebeprotest eskaliert an Nürnberger Berufsschule

Am selben Tag holte die Polizei in Nürnberg einen 20-Jährigen zur Abschiebung nach Afghanistan ab. Die Beamten wollten den jungen Mann dazu direkt aus dem Unterricht holen. Mehrere hundert Menschen, darunter Berufsschüler, versuchten mit einer Sitzblockade und einer spontanen Demonstration, die Abschiebung zu verhindern. Der zunächst friedliche Protest eskalierte später. Die Polizei berichtete, Einsatzkräfte seien mit einem Fahrrad und Bierflaschen beworfen worden - die Gewalt ging offenbar nicht von den Schülern, sondern von hinzugekommenen Linksautonomen aus. Mehrere Polizisten wurden dabei verletzt. Die Polizei setzte ihrerseits Pfefferspray, Schlagstöcke und Hunde mit Beißschutz ein. Nach Polizeiangaben wurde kein Demonstrant dabei verletzt.

Die gewaltsame Instrumentalisierung des Protests durch extreme Gruppen ist zu verurteilen - der Protest der Berufsschüler jedoch offenbar ein moralisches Dilemma, die viele Menschen in Deutschland beschäftigt: Auf der einen Seite sollen sich Flüchtlinge integrieren, Deutsch lernen, sich so bald wie möglichen einen Job oder einen Ausbildungsplatz suchen.

Auf der anderen Seite sollte ein junger Afghane, der genau das getan hat, aus dem Klassenzimmer heraus abgeschoben werden. Inzwischen wurde die Abschiebung ausgesetzt. Auch unabhängig vom konkreten Fall, bei dem das Verhalten des 20-Jährigen durchaus Fragen aufwirft, fragen sich viele Bürger:
Wie passt die Forderung nach Integration mit der Abschiebung Integrierter zusammen? Die Frage ist ebenso legitim wie die Haltung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und anderen Unionspolitikern, man müsse unangenehme Bilder von Abschiebungen aushalten, um geltendes Recht durchzusetzen.
Eine Sache, die uns Mut macht

Die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften unter Flüchtlingen fällt Mittelständlern in Deutschland leichter als noch vor einem Jahr. Nur noch gut 23 Prozent der Unternehmen gaben in einer Umfrage der Wirtschaftsberatung Ernst & Young an, dass dies schwierig sei. 2015 waren es noch 43 Prozent. Das geht aus der Untersuchung hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Auch die Bedenken wegen der komplizierten Gesetzeslage während laufender Asylverfahren sind demnach zurückgegangen. Nur noch 34 Prozent der Befragten (Vorjahr: 58 Prozent) sehen das als Problem.

Dennoch glauben nur noch 45 Prozent der befragten Firmen, dass Flüchtlinge dazu beitragen können, den Fachkräftemangel zu mildern. Im Vorjahr waren es 55 Prozent. Vier von fünf Mittelständlern nennen mangelnde Deutschkenntnisse, fast jeder zweite (46 Prozent) Betrieb fehlende Qualifikation als Einstellungshindernis. Dabei beschäftigt inzwischen jeder sechste Mittelständler schon Flüchtlinge, 59 Prozent wären grundsätzlich dazu bereit. Nur etwa ein Viertel schließt das eher aus. (dpa)

Ereignis 3: BAMF muss Asylentscheidungen prüfen

Ebenfalls am Mittwoch gab Innenminister de Maizière bekannt, dass die Flüchtlingsbehörde BAMF bis zu 100.000 Asylentscheidungen der vergangenen zwei Jahre überprüfen muss. Dabei geht es um Fälle junger Männer bis 40 Jahre aus zehn Herkunftsländern.

Die Entscheidung ist eine Reaktion auf eine Stichprobe in Zusammenhang mit dem Fall Franco A.: Der mittlerweile unter Terrorverdacht stehende Bundeswehroffizier hatte sich als syrischer Flüchtling ausgegeben und erfolgreich Asyl beantragt. Nach Bekanntwerden des Falles hatte das BAMF 2000 Asylentscheidungen stichprobenartig überprüft.

Dabei wurden laut de Maizière keine vergleichbaren Fälle gefunden. Die Stichprobe habe aber gezeigt, „dass nicht in allen Fällen alle Vorgaben eingehalten worden sind“, sagte der Bundesinnenminister am Donnerstag. Dabei gehe es vor allem um Dokumentation und Vorschriften zur Qualitätssicherung, also eher um "Formmängel".

Das Ergebnis wirft Fragen auf. Vor allem danach, ob möglicherweise die Qualität der Asylentscheidungen unter dem Druck gelitten hat, die zahlreichen Asylanträge in angemessener Zeit abzuarbeiten.
mit Agenturmaterial

Video: Anfrage zeigt: Nur jeder zweite afghanische Flüchtling wird in Deutschland anerkannt
http://www.focus.de/politik/videos/tumul...id_7200128.html

von esther10 01.06.2017 00:40

28.5.2017


Sandro Magister


Ein sehr populärer Papst, aber nicht unter den Bischöfen....Von Sandro Magister....



Mit der Ernennung zum Präsidenten von Kardinal Gualtiero Bassetti, nach dem des Generalsekretärs vor drei Jahren, hat Papst Franziskus nun die volle Kontrolle über die italienische Bischofskonferenz, ein Drittel dessen Bischöfe von ihm installiert worden sind, auch in Diözesen des ersten Ranges Wie Bologna, Palermo, das Vikariat von Rom und bald auch Mailand.

Termine sind ein Schlüsselelement in der Strategie von Jorge Mario Bergoglio. Es sollte genügen, zu sehen, wie er in seinem Bild das College der Kardinäle umformt, die in der Zukunft seinen Nachfolger wählen wird. Nach der letzten Charge von Kardinälen, die vor einer Woche für Ende Juni angekündigt wurden, sind die Chancen schlanker, dass der nächste Papst eine Rückkehr in die Vergangenheit markieren könnte.

Italien beiseite, aber das Gewinnen der Vereinbarung der Bischöfe ist alles andere als einfach für Franziskus.

Die einzigen nationalen Bischöfe, auf die er heute zählen kann, sind die von Deutschland, Österreich und Belgien, Nationen, in denen die katholische Kirche im dramatischsten Niedergang ist.

Während im Gegenteil die lebenswichtigeren Kirchen Afrikas diejenigen sind, die in den beiden kämpferischen Synoden der Familie zusammen stehen, gegen die vom Papst gewünschten Neuerungen.

Wenn man dann die Amerikas, sowohl Nord als auch Süden, betrachtet, erscheint das Bild für den Papst noch ungünstiger.

In Kanada haben die sechs Bischöfe der Region Alberta öffentlich eine Position gegen den von Franziskus vorgelegten Vorsprung für die Gemeinschaft für die geschiedenen und wiederverheirateten Stellung genommen, während in den Vereinigten Staaten die Bischofskonferenz im vergangenen November als Präsidentin Kardinal Daniel N. gewählt wurde. Di Nardo, genau einer der dreizehn Kardinäle des unvergesslichen Protestschreibens, der Bergoglio zu Beginn der letzten Synode wütend machte.

In den amerikanischen Medien wurde diese Wahl als Referendum über Papst Franziskus abgedeckt, und es gab Grund dafür. Ein Jahr zuvor hatte Franziskus bei einem Besuch in den Vereinigten Staaten die Bischöfe befohlen, den Kurs zu wechseln und mit ihm Schritt zu machen; Und er hatte diese Befehle mit einer Reihe von Terminen in der Nähe seiner Mentalität begleitet, in erster Linie die von Blase J. Cupich als Erzbischof von Chicago und als Kardinal.

Aber wenn es ein Referendum gab, hat Bergoglio es ganz verloren. In der Vorauswahl für die Ernennung des Präsidenten wählten aus zehn Kandidaten nur eine nach seinem Geschmack aus. Und die Wahlen des Vizepräsidenten - Erzbischof von Los Angeles José H. Gómez, Mitglied des Opus Dei - und von Die Köpfe der Kommissionen widersprachen auch den Erwartungen des Papstes.

Auch in Lateinamerika hat Bergoglio nur wenige Verehrer.

In Kolumbien mochten die Bischöfe nicht - und sie ließen ihn wissen - die nachteilige Unterstützung, die Francis für das "Ja" im Referendum über eine Vereinbarung mit den Guerillas der FARC gab, eine Vereinbarung, die viele Bischöfe als eine Hingabe beurteilten und das In der Tat wurde von der Volksabstimmung abgelehnt.

In Bolivien können die Bischöfe die offensichtlich freundschaftliche Beziehung zwischen Bergoglio und dem "cocalero" -Präsidenten Evo Morales, ihrem bitteren Feind, nicht aushalten, zumal sie öffentlich die "hohen Strukturen" des Zustandes der Verbindungen zum Drogenhandel beschuldigten.

In einem Venezuela stürzte sich in die Katastrophe, es gibt Traurigkeit und Wut, jedes Mal, wenn Präsident Nicolás Maduro sich gegen sie auspeitscht, während er an Papst Franziskus appelliert, dessen Unterstützung er rühmt. Und leider für die Bischöfe, die Worte, die der Papst bei der Kommentierung der venezolanischen Krise während seiner jüngsten In-Flight-Pressekonferenz auf dem Rückweg aus Kairo gesprochen hat, klang zu wohltätig gegenüber dem Präsidenten und bösartig gegenüber der Opposition.

Ein analoges Gefühl, von dem Papst verraten zu werden, war auch unter den Bischöfen der Ukraine nach der Umarmung zwischen Franziskus und Moskauer Patriarchen Kirill in Havanna entstanden, die sie als die neuesten von vielen Shows der "Unterstützung des Apostolischen Stuhls für die russische Aggression" sahen.

Ganz zu schweigen von China, wo Franziskus weiterhin sagt, dass "man kann die Religion üben" genau, während einige Bischöfe, genau diejenigen, die am meisten dem Papst gehorchen wollen, verfolgt und eingesperrt werden.


(Englische Übersetzung von Matthew Sherry, Ballwin, Missouri, U.S.A.)
Mailto: traduttore@hotmail.com
________

Dieser Kommentar wurde in "L'Espresso" Nr. 21 von 2017 auf Kiosk 28. Mai, auf der Meinungsseite mit dem Titel "Settimo Cielo" an Sandro Magister anvertraut.
Hier ist der Index aller bisherigen Kommentare:
http://magister.blogautore.espresso.repu...ops/?refresh_ce

*****
[b]Auf Facebook teilen

DIE PULSE KATHOLISCHE KIRCHE Mi 31. Mai 2017 -
Ein sehr populärer Papst, aber nicht unter den Bischöfen

Katholische Kirche , Papst Francis

31. Mai 2017 ( Sandro Magister ) - Termine sind ein Schlüsselelement in der Strategie von Jorge Mario Bergoglio. Es sollte genügen, zu sehen, wie er in seinem Bild das College der Kardinäle umformt, die in der Zukunft seinen Nachfolger wählen wird. Nach der letzten Charge von Kardinälen, die vor einer Woche für Ende Juni angekündigt wurden, sind die Chancen schlanker, dass der nächste Papst eine Rückkehr in die Vergangenheit markieren könnte.

Italien beiseite, aber das Gewinnen der Vereinbarung der Bischöfe ist alles andere als einfach für Franziskus.


Die einzige nationale Episkopate , die er heute zählen können , sind die von Deutschland , Österreich und Belgien , Nationen , in denen die katholische Kirche in den dramatischsten Rückgang ist.

Während im Gegenteil die lebenswichtigeren Kirchen Afrikas diejenigen sind, die in den beiden kämpferischen Synoden der Familie zusammen stehen, gegen die vom Papst gewünschten Neuerungen.

Wenn man dann die Amerikas, sowohl Nord als auch Süden, betrachtet, erscheint das Bild für den Papst noch ungünstiger.

Lesen Sie den Rest dieses Artikels von langjährigen Vatikan Reporter Sandro Magister

hier geht es weiter.

http://magister.blogautore.espresso.repu...ops/?refresh_ce


von esther10 01.06.2017 00:40

BISHER NATIONALER DIREKTOR DER SCHÖNSTATTBEWEGUNG IN BRASILIEN



Alexandre Awi Mello, der neue Sekretär des Päpstlichen Rates für die Laien, die Famila und Leben
Franziskus hat Alexandre Awi Mello brasilianischen Priester neuen Sekretär der Kongregation für die Laien und Familienleben benannt.

31/05/17 16.52
( Agenturen ) Awi Mello, Nationaldirektor der Schönstattbewegung in Brasilien, wurde am 17. Januar geboren, 1971 in Rio de Janeiro und Philosophie und Theologie an der Päpstlichen Katholischen Universität von Chile untersucht.

Später absolvierte er in Theologie in Deutschland im Jahr 2000 und zur Zeit seine Promotion in Mariologie an der Universität von Dayton, in den Vereinigten Staaten dauern.

Brasilianischer Priester hat am Institut Paul VI und die Päpstlichen Universität von Parana in Londrina und Systematik Professor für Pastoraltheologie gewesen.

Im Jahr 2007 arbeitete er mit dem Sekretariat in das Abschlussdokument der Konferenz von Aparecida Ausarbeitung und hat das Magazin Tabor gerichtet.

Der Päpstliche Rat für die Laien, Familie und das Leben wurde von Papst Francisco im Juni 2016 und beschäftigt sich mit Bezug auf die Laien, Ehe oder Familie Wirklichkeit und das Leben in kirchlichen Kreisen eingeleitet. Es wird von US-Kardinal Kevin Farrell geleitet.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=29530


von esther10 01.06.2017 00:31

Unionsfraktion bringt Gesetz gegen Kinderehen zum Abschluß

Veröffentlicht: 1. Juni 2017 | Autor: Felizitas Küble
Am heutigen Donnerstag wird das Gesetz zur Bekämpfung der Kinderehen vom Deutschen Bundestag in 2./3. Lesung abschließend beraten.



Dazu erklären die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin Elisabeth Winkelmeier-Becker und die zuständige Berichterstatterin Sabine Sütterlin-Waack:

„Mit dem Verbot von Kinderehen machen wir als CDU/CSU-Bundestagsfraktion klar: Solche Ehen – egal ob im Inland oder Ausland geschlossen – haben bei uns keinen Bestand.

Kinderehen verletzten Grundrechte der Kinder und Jugendlichen: vor allem das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, auf sexuelle Selbstbestimmung und auf Bildung.

Der Schutz der zumeist jungen Mädchen stand beim Gesetzgebungsprozess im Mittelpunkt: Jugendämter müssen daher auch verheiratete minderjährige Flüchtlinge in Obhut nehmen und entscheiden, welche weiteren Schritte zum Wohl der Kinder und Jugendlichen unternommen werden müssen.

Im Asyl- und Aufenthaltsrecht wird zudem geregelt, dass für den Minderjährigen durch die Unwirksamkeit oder Aufhebung der Ehe keine Nachteile entstehen.

Außerdem werden auch eheähnliche religiöse oder traditionelle Rituale mit Kindern und Jugendliche verboten. Eltern, Geistliche und andere Personen, die dennoch an solchen religiösen und traditionellen Kinderehen mitwirken, müssen mit empfindlichen Bußgeldern rechnen.

Die Ehe beruht auf der freien Entscheidung mündiger Bürger und wird nicht durch Verwandte oder Tradition vorgegeben. Zusätzlich kann bei ausländischen Staatsbürgern, die wiederholt an solchen Zeremonien mitwirken, ein besonderes Ausweisungsinteresse festgestellt werden.“

Hintergrund:

Mit dem Gesetz wird im Interesse des Kindeswohls das Ehemündigkeitsalter im deutschen Recht ausnahmslos auf 18 Jahre festgelegt. Die bisherige Möglichkeit einer Ausnahme durch das Familiengericht für Fälle, in denen ein Ehegatte volljährig und der andere mindestens 16-Jahre alt ist, entfällt. Eheschließungen sind somit nur noch möglich, wenn beide Heiratswillige volljährig sind.

Für Ehen, die – im In- oder im Ausland – unter Beteiligung von Minderjährigen geschlossen wurden, soll künftig Folgendes gelten: Ehen mit Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren werden grundsätzlich durch richterlichen Hoheitsakt aufgehoben. Von einer Aufhebung kann in besonderen Härtefällen sowie dann abgesehen werden, wenn der minderjährige Ehegatte zwischenzeitlich volljährig geworden ist und die Ehe bestätigt

.

Ehen, bei denen einer der Ehegatten bei der Eheschließung jünger als 16 Jahre alt ist, sollen nach deutschem Recht unwirksam sein; eines gerichtlichen Aufhebungsverfahrens bedarf es für diese Ehen nicht.
https://charismatismus.wordpress.com/201...-zum-abschluss/
Advertisements

von esther10 01.06.2017 00:31

31. Mai 2017 - 11.55 Uhr
Es kam die anti-Kirche. Aber die treuen Katholiken brauchen nicht Angst...


(Rede von Vater Linus Clovis nach Rom Leben Forum am 18. 18. Mai 2017)

ROM, 18. Mai 2017 (Lifesitenews) - Nell'affacciarsi die Loggia von St. Peter Basilia 16. Oktober 1978, sprach der Tag seiner Wahl, Papst St. Giovanni Paolo II die Worte: „Haben Sie keine Angst.“ Jetzt, 39 Jahre später, und im Lichte der Ereignisse, die den zeitgenössischen Katholizismus erreicht haben, scheinen diese nicht nur prophetische Worte, sondern auch einen Aufruf zur Schlacht vorzubereiten (1).

Es kommt vor, dass, wenn das Pendel der Geschichte der Menschheit und das Heils durch den Schwung mit einer Periode der wachsenden Dunkelheit und Unruhe, oft Gott Propheten inspiriert Licht über die Finsternis zu werfen und mildern Verwüstung mit Hoffnung. Diese Propheten forderten mehr Vertrauen in aktive und liebende Fürsorge Gottes für sein Volk (2). So zum Beispiel Jesaja spricht in der liebenden Vorsehung Gott (3) vertrauen, den König Ahas bittet Gott um ein Zeichen zu fragen, bevor sie handeln, und die Warnungen des Jeremias (4), daß Gott Jerusalem vor der Zerstörung retten insgesamt nur, wenn die Stadt den Babyloniern ergeben hatten. Die Kirche selbst wird nicht von den Segnungen der prophetischen Gnade beraubt worden, wie Gott in inspirierenden Heiligen wie Bernardo di Chiaravalle, Franz von Assisi, Caterina da Siena, Mary Margaret Alacoquee, in jüngster Zeit deutlich gezeigt, durch seine allerheiligste Mutter Senden an Lourdes, La Salette und Fatima.

Vor einem Jahrhundert, sandte Gott die Königin der Propheten in der Cova da Iria in Fatima, Portugal, mit einer Nachricht auf Nadel für die Welt von heute. Erstens gewarnt, dass die Welt bereits in der Gegenwart einer Gefahr weit zerstörerischer als sie Jerusalem konfrontiert hatte, und führte zweite, eine himmlische Lösung, klüger und vorsichtiger als die zu Ahas angeboten, die sich weigerten, Gott zu bitten ein Zeichen oder „tief wie Sheol oder hoch wie der Himmel“ (5). Doch mit mütterlicher Sorge, die Jungfrau deutlich gemacht, die Ernsthaftigkeit und Wahrhaftigkeit seiner doppelten Botschaft mit einer Vision und einem segno.Il 13. Juli 1917 ‚tief wie Sheol‘ wurde durch eine beunruhigende Vision der Hölle dargestellt. Vier Monate später, am 13. Oktober, „so hoch wie der Himmel“ durch ein Zeichen bestätigt, das Wunder der „Sonnentanz“, zu bestürzt links, die um mehr als siebzigtausend Menschen gesehen wurde.

Am 13. Oktober 1884 genau 33 Jahre vor der Erscheinung Unserer Lieben Frau von Fatima, hatte Papa Leone XIII außergewöhnliche spirituelle Erfahrung. Er hörte ein Gespräch zwischen Gott und Satan, wenn Satan Gott herausgefordert, Prahlerei, dass, wenn er mehr Kräfte auf Priester gegeben hatte (6), innerhalb von hundert Jahren die Kirche zerstören würde. Gott gab die Zeit, ihm die Kirche zu testen - am Ende die Ehre und Herrlichkeit Gott selbst (7) und auch zu bestätigen, dass seine Kirche wirklich auf dem Felsen gebaut wurde und in der Lage, die Unterwelt Angriffe unterstützen (8) mit dem gleichen Standhaftigkeit, wie viel die man durch die patriarca gezeigt Giobbe. Zur Vorbereitung dieser Studie sofort schrieb er Papa Leone die Löwen Gebete, einschließlich spezieller Aufruf zu St. Michele Arcangelo, für die Verteidigung und den Schutz des Klerus, und ordnete sie nach jeder Messe rezitiert werden.

Im Bewusstsein dessen, was verzweifelt Neuzeit gewesen wäre, mit der Wut des Kampfes schlug die Virgin eine Strategie, die, wenn sie angenommen werden, würde das Heil vieler Seelen erhalten. Diese Strategie, um „Gott zu besänftigen bereits so tief beleidigt“, stellte drei Bedingungen, dh eine Reform der Art und Weise mit voller Einhaltung der natürlichen und göttlichen Gesetze, die Hingabe der fünf ersten Samstagen und die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens . Dann weiter zu betonen, wie es die Zeiten gefährlich sein würde, wir nähern, die Jungfrau mit mütterlicher Sorge warnte vor den Folgen, die entstehen würden, wenn seine Nachricht ignoriert worden ist: Kriege, die Ausbreitung der russischen Fehler, die Verfolgung der Kirche und des Heiligen Vaters. Sie schloß dennoch seine Botschaft mit einem Rest der Hoffnung „am Ende meines unbeflecktes Herz triumphieren und die Welt wird eine Zeit des Friedens gegeben werden.“

Am 13. August 1917 wurden die Kinder entführt und ohne eigenes Verschulden, waren nicht in der Lage, die Ernennung mit Unseren Lieben Frau zu halten. Dies erschien sie sechs Tage später, sich am 13. September zur Cova da Iria zurückzukehren einladen, was bestätigt, dass er das versprochenen Wunder tun würde, obwohl es nicht sein würde, „so groß.“ Dieser Fall zeigt, wie wichtig sorgfältig jedes der Befehle beobachtet, die vom Himmel (9), da die Teilausführung kommen wird, um die Angebote Segen erodiert. Im Jahr 1929, und zwar über einen Zeitraum von Weltfrieden versprach Our Lady, wenn der Papst, in der Vereinigung mit den Bischöfen der Welt, er Russland zu ihrem unbefleckten Herzen geweiht. Diese spezifische consacrazionenon ist bereits getan, und ich glaube, dass dies auf die aktuelle Krise beigetragen hat. Obwohl viele Segnungen von einer teilweisen Einhaltung der Anforderungen des Himmels fließen, werden diese auf jeden Fall als Ermutigung verliehenen zur Vollmitgliedschaft, um fortzufahren. Somit sind sowohl wurde Spanien und Portugal dem Zweiten Weltkrieg verschont, nachdem ihre Bischöfe diese Länder alil Unbefleckten Herzen Mariens geweiht hatte. In ähnlicher Weise ist der zweite Weltkrieg, nachdem Papst Pius XII verkürzt, auch ohne die Beteiligung der Bischöfe, die Welt zu Herzen Immacolatoe Kommunismus geweiht zusammenbrach kurz nach Papst Giovanni Paolo II, die Beteiligung der Bischöfe aber ohne ausdrückliche Erwähnung Russland, weihte die Welt an das Unbefleckte Herz.

Die sozialen Unsicherheiten und Jahre der Politik, die den Ersten Weltkrieg schuf die Voraussetzungen für die doppelzüngig Gespenst Wachstum des Nazismus und Kommunismus bis in die Nacht zwischen 25. und 26. Januar 1938 die verhängnisvolle „Nacht von unbekannten Licht“ gefolgt. Dieses „unbekanntes Licht“ bedeutete den unmittelbar bevorstehenden Ausbruch eines Krieg schlimmer als das, als Unsere Liebe Frau von Fatima im Juli 1917 vorausgesagt, es während des Pontifikats von Pius XI nehmen würde. Dieser Zweiten Weltkrieg endete 1945 mit der Niederlage des Nazismus aber Frieden nicht, da die jetzt hungrig Gespenst des Kommunismus, mit geschluckt halb Europa versichert, versprach er sich, ominös und weitere territoriale Expansion bedroht.

die Kirche

Die Wahl eines Kardinal aus Polen kommunistischer zweiter Konklave des Jahr 1978 stellte eine Bedrohung für den Status quo, dass ein Versuch gemacht wurde am 13. Mai 1981 Zwei Jahre vor seiner Wahl zum Papst Giovanni Paolo II, Karol Wojtyla, Erzbischof zu beseitigen Krakow, gab eine prophetische Botschaft, in Philadelphia, anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeits bicentennial.

„Wir sind jetzt im Angesicht der größten Menschheit historischen Konfrontation jemals durchlaufen hatte. Ich glaube nicht, die breiteren Kreisen der amerikanischen Gesellschaft oder den breiteren Kreisen der christlichen Gemeinschaft voll bewusst geworden ist, Wir werden die letzte Konfrontation zwischen der Kirche und der anti-Kirche, des Evangeliums gegenüber dem anti-Evangelium Angesicht.

Wir müssen uns darauf vorbereiten, große Studien in den nicht sehr fern zu leiden; Beweise werden sie uns fragen sogar bereit zu sein, das Leben zu geben, und eine Ganzhingabe an Christus und für Christus. Durch euer Gebet und meine, können Sie diese Trübsal lindern, aber Sie es nicht vermeiden können .... Wie oft die Erneuerung der Kirche wurde im Blut erreicht! Es wird dieses Mal entweder nicht anders sein. "

Heute, nach 40 Jahren, diese Rede klingt, dass so bedrohlich, in dem aktuellen globalen Klima, ist es schwer, nicht die Worte des Herren erinnern sich: Männer mit Angst in Ohnmacht und mit Vorahnung das, was auf der Welt kommt , denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden (10). Derzeit erleben wir wiederkehrende Beschwerden, die Angst und Unsicherheit verursachen, die bewusst zu haben, die Warnung des Virgin ignoriert zugerechnet werden können.

Der wachsende Eindruck, auch unter der weniger anspruchsvoll, die geistig träge und historisch naiv, ist, dass etwas nicht in Ordnung ist, dass etwas geben oder, wie er sagte WBYates mit poetischen Eleganz:

Dinge auseinander fallen; das Zentrum nicht halten kann;

Reine Anarchie ist weit verbreitet in der Welt,

Die Flut steigt und blutige überall

Diese Zeremonie der Unschuld ist ertrunken;

Die beste fehlt der Glaube, während das Schlimmste

Sie sind voll leidenschaftlicher Intensität. (11)

Gewiss, in Bezug auf die Kirche, so scheint es, dass das Zentrum nicht mehr in der Lage zu widerstehen. Die petrinische Autorität schlich und progressivamenteassottigliata zu dem Punkt, dass nicht mehr die Überlegenheit der richterlichen Gewalt zu haben scheint, sondern nur, dass der primus inter pares. Man denke nur an dem Verbot von Papst Paul VI ausgestellt gegen Kommunion in der Hand und offenen Ungehorsam, wenn nicht die Herausforderung, mehrere Hierarchien, die ihn gezwungen, kapitulieren oder der Lärm und Kündigung, die die Veröffentlichung von Humanae Vitae gefolgt. Ebenso ist die Aussage (12) Johannes Paul II gegen weibliche Ministranten wurde bald durch eine neue und authentische Interpretation des Canon 230§2 im Codex des kanonischen Rechtes beendet. Als lahme Ente, erging es ihm nicht besser entweder zu Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI.



Vielleicht noch gravierender ist das Gefühl, dass „die kirchlichen und katholische Dinge“ auseinander fallen, und das wurde auf der Kirche pastoralen Anarchie entfesselt. Die Medien haben das petrinische Amt als wenig mehr als eine Meinung gepeitscht, und selbst die unbedeutendsten, die Verschiebung Papst. Doch auch in der Mitte dieses Durcheinander, so scheint es, eine versteckte Ausübung der Macht zu arbeiten, die die Nichtigkeit von Ehen Verfahren ohne die sonst übliche Abstimmung mit den zuständigen römischen Büros zu reformieren; gibt die Stimme zu einem vernichtenden Tadel gegen die römische Kurie in einer Weihnachtsansprache; das Auslassen einer Abteilung, die Autorität des Präfekten zu untergraben, die fest an Neuerungen gegenüber, dass die Lehren sowohl bezüglich verletzt Ehe und den Kanon der Liturgie; Franziskaner der Unbefleckten verstümmeln; und schließen Sie die Melbourne Campus der Giovanni Paolo II. Es ist natürlich, zu beurteilen, wie Isaac, mutatis mutandis, dass „Obwohl die Stimme ist Jakobs, die Hände Esau sind“ (13).

Mit solchen Lehren, mit als Grundlage unkontrollierte Macht (14), ist es nicht verwunderlich, dass „die beste Mangel Überzeugung, während der schlimmsten leidenschaftlicher Intensität voll ist.“ Tatsächlich ist die sensus catholicus unruhig und die Elemente, die in seiner Verteidigung aufstehen sollen, sind stumm geschaltet, während der Geist der Zeit nicht an Stimmen, die von den Dächern verkünden (15), was das anti-Evangelium Kardinal hatte erwähnt, könnte Wojtyla vierzig fa.Ciò wird noch erschreckend, wenn man bedenkt, dass der Kardinal fügte auch die Mahnung „zu unterziehen große Studien in nicht allzu fernen Zukunft vorbereitet werden; Tests, die Sie bereit sein, aufgeben, das Leben, und insgesamt Hingabe an Christus und für Christus erfordern. "



Die Sorge von Kardinal Wojtyla uns weitere Gründe gibt ernsthaft die Fatima.Nell'agosto 1931 Nachricht zu nehmen, erschien der Herr selbst zu Schwester Lucia und für die kollegiale Weihe Russlands an seinen Befehl bezieht, befahl ihr „, um Sie Leute, zu meine Minister, dass sie dem Beispiel des Königs von Frankreich bei der Verzögerung der Ausführung meiner Anfrage folgen gegebenen, ich folge auch in Ungnade gefallen. „(16) diese Warnung zusammen mit der Erklärung der Kardinal, dass dieser Test nicht‚vermieden werden kann, es ist vielleicht, warum so viele so Angst haben. Wie jede Leidenschaft, Angst, sein moralisch gut ist, muss es von Grund geregelt werden.



Angst



In Thomistic Gedanken (17), die Leidenschaft ist die Bewegung oder Änderung von denen gelitten, der Aktion durch ein Mittel unterliegen. In der menschlichen Natur, Leidenschaft das Fahrrad, das von den Sinnen steigt und kann sogar eine Wirkung auf den Körper haben, wenn man sich vorstellt, oder denkt an eine gut oder schlecht. Eine Leidenschaft dieser Art ist die Angst von einer empfundenen Bedrohung irgendeiner böser Gegenwart oder Zukunft sprudelt, und deren Macht liegt in der Überzeugung, die Fähigkeit fehlt, dieses Übel zu überwinden. In einfachen Worten, ist die Angst, eine Seele Betroffenheit - eine psychische Störung, die einen bösen Gegenwart oder Zukunft unmöglich zu vermeiden, und zwar in der Lage sieht, das Gutes zu besiegen. Es kann mit der Hoffnung, gegenübergestellt wird, dessen Ziel es ist eine Zukunft gut, schwierig, aber möglich zu erreichen.

St. Thomas ist die verschiedenen Manifestationen der Angst wie Faulheit, Angst vor dem Gesicht zu verlieren, Scham, Wunder und Angst. Die Ursache der Angst kann intrinsische oder extrinsische sein. Die ersten drei sind intrinsische Daten, die aus persönlichen Aktionen kommen kann wie folgt definiert werden.

Laziness ist die Reaktion die, die von der Arbeit aus Angst vor Anstrengung halten. Und ‚es durch den dritten Knecht im Gleichnis (18) von den Talenten exemplifiziert, die sein Talent versteckt haben, als Entschuldigung Vorschieben die Tatsache, dass er Angst hatte, aber es wird bestraft für‚böse und faule‘zu sein.

Die Angst, ihr Gesicht zu verlieren, eine Form der Verlegenheit ist, dass es unterlässt eine schändliche zu begehen. Diese Angst wird in der Parabel (19) Administrator illustriert die betteln hatte Angst. Adam versteckten sich vor Gott für die Schande von ungehorsam zu haben.

Das Erstaunen, die ottundimentoe Angst ist extrinsische als sie ihren Ursprung in externen Faktoren zu groß, um Niederlage haben. Wonder ist die Angst, Sie fühlen, wenn die Bedrohung so groß ist, dass es nicht in der Lage ist, die Größe zu messen, während sie vor der Gefahr eines bösen beispiellos Sie in einer Abstumpfung des Geistes auf den Punkt geht in Trance fallen können. Schließlich ist die Angst die Art von Angst durch ein unvorhergesehenes Ereignis erzeugt, die das Ergebnis eines unerwarteten Ereignisses ist. Beispiele hierfür wären die Auferstehung des Herren von den Toten sein, die eine Quelle des Staunens (20) für die Jünger, Schock (21) für die Wachen waren das Grab als tot und Angst um waren, wer verantwortlich war (22) für die Kreuzigung der Herr.

Das Erstaunen und Taubheit lähmen Ihr eigenes Verständnis als Trägheit der Lähmung durch die Furcht vor bemühen produziert wird. Dies bedeutet, dass das Wunder und Abstumpfung flinch angesichts der Schwierigkeiten, mit einer großen Veranstaltung in den Griff zu bekommen und unerwartet, wie Faulheit von der Durchführung einer körperlichen Anstrengung zieht sich zurück. Es gibt einen feinen Unterschied zwischen Abstumpfung und Wundern in der Tatsache, dass jeder, hält überrascht nicht zurück ist von einem Gericht zu machen auf dem, was zum Zeitpunkt des erstaunt mich, aber wäre bereit, mehr avanti.L'ottundimento zu tun, aber bringt uns in einem scheinbar permanenten Koma . Das Wunder kann daher sein, der Beginn einer philosophischen Untersuchung, bei der die Abstumpfung ein Hindernis ist, weil intontitoha die Angst entweder ist dies zu beurteilen ist, die Zukunft zu untersuchen.

Unser Ziel, müssen wir zwei verschiedene Arten von Angst betrachten.

Erstens kann Angst ernst sein, wenn sie eine bestimmte Person berührt, aber das Licht, wenn es nur eine Person aus dem schwachen Willen betrifft. Denn Angst ist ernst,

muss in sich selbst und nicht nur ernst sein in der Beurteilung der betroffenen Person,

Es muss auf einer vernünftigen Grundlage basieren,

die Bedrohung muss durchführen können,

die Ausführung der Bedrohung muss sein inevitabile-

Die ernste Angst vermindert den Willen, aber nicht unbedingt völlig abgebrochen. Dies wird durch diejenigen unter den Schülern Beispiele, die nach ihrer Panik, wenn Verhaftung Jesu konfrontiert, folgte ihm in einem Abstand (23). Eine leichte Angst nicht berücksichtigt auch die Willenskraft verringern.

Zweitens reverential Angst ist die Anordnung, die Sie gegenüber ihren Eltern oder zu denen, die in Autoritätspositionen sind und stellen sich in erster Linie aus der Abneigung, sie zu beleidigen. Wenn eine solche Angst als Koerzitivkraft verwendet wird, dann seine Richtigkeit oder weniger kommt von der Gültigkeit für die sie ausgeübt wurde.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Angst nicht zu der Zeit der Schöpfung in der menschlichen Natur nicht existiert, sondern vielmehr eine der Folgen der Sünde unserer ersten Eltern. Im Zustand der ursprünglichen Unschuld, lebte Adam mit den Tieren ohne Angst und auch mit Gott sein Verhältnis war von Angst frei. Nach Sünde aber wurde sie sehr ängstlich und versteckt zwischen den Bäumen. Als Gott ihn rief, antwortete er: „Ich habe gehört, Sie im Garten und ich habe Angst, weil ich nackt war; und ich versteckte mich. „(24)

Diese Angst stammte nicht nur aus dem Wunsch, die Strafe zu entgehen, sondern auch von der Schande Gott ungehorsam zu haben. Die menschliche Angst wuchs und wurde entsetzt, als Kain die Folgen seines Brudermordes zu kämpfen hatte. „Zu groß ist meine Schuld, Vergebung. Siehe, ich habe mich heute aus dem Boden gefahren und ich werde von deiner Gegenwart versteckt werden; Ich werde ein unruhiger Wanderer auf der Erde sein, und wer mich findet, wird mich töten „(25) .Von der Zeit, dass Kain gegen seinen Bruder erhob sich Angst in eine Hierarchie unterteilt: Betroffenheit, Angst, Feigheit, Terror, Terror. Darüber hinaus, dass die Angst aus vielen Quellen entspringt und manifestiert sich in vielerlei Hinsicht, es in der menschlichen Psyche inthronisiert ist und noch mehr belastend, verwendet der Teufel es als Waffe uns zu versklaven und zu unterdrücken (26).

In Anerkennung der Realität und in der Tat die Macht der Angst, Christus unterschieden zwischen den beiden Arten von Angst, denen wir ausgesetzt sind. „Und nicht diejenigen fürchten, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten kann: fürchtet aber vielmehr das in der Lage ist, den Leib und Seele in der Hölle zu zerstören. (27) Obwohl die Gefahren für unsere Körper verschiedene Grade der Angst verursachen können, können diese Ängste alle durch eine heilige Furcht und Ehrfurcht besiegt werden: „Die Furcht des Herrn eine Quelle des Lebens ist, die Stricke des Todes zu vermeiden (28) Die Angst Gott führt zu Unterwerfung und Gehorsam gegenüber ihm, das heißt, seine Gebote zu halten, ihn zu lieben und ein Leben der Buße zu führen. „Grundlage der Weisheit ist die Furcht vor Gott“ (29)

Der Rat Christi, unser Schöpfer vor allem zu fürchten ist eine einfache Erinnerung an der Existenz einer Hierarchie von Ängsten. Insbesondere seit dem Tod, der größte der natürlichen Objekte der Angst, es ist unvermeidlich, sollten wir noch weniger Angst vor dem Verlust all die Dinge, die zu dieser Welt gehören, das ist alles greifbar, alle sozialen und beruflichen Vorteile, alle Titel und alle Würde, bis zu unserer Abreise, müssen auf jeden Fall zurückgelassen werden. „Gott sprach zu ihm: Du Narr! Diese Nacht, die Sie für Ihr Leben aufgefordert werden; und was Sie vorbereitet haben, das werden sie sein? „(30) Darüber hinaus ist der Herr einfach bestätigt, was die Helden der Makkabäerzeit hatten schon geglaubt, sagte und eifrig geübt. Die große Eleasar Märtyrer, der entschlossen war, nicht die uralten Gesetze Verzehr von Schweinefleisch zu verletzen, wiesen laut dem stratagem seines Freundes ihn zu sagen, es zu essen, so zu tun.

„Es ist unsere Zeit nicht wert, so zu tun, - sagte er - mit der Gefahr, dass viele junge Menschen, zu denken, dass neunzig Eleasar an ausländischen Praktiken weitergegeben werden, die wiederum wegen meiner Fiktion, und während der wenigen Tage Leben, wegen mir verloren und ich beschaffen solche Unehre und schrubben mein Alter. In der Tat, obwohl ich jetzt die Strafe von Männern sottraessi, konnte ich nicht weder tot noch lebendig in den Händen des Allmächtigen entkommen. Daher jetzt stark dieses Leben zu verlassen, werde ich zeigen, mich von meinem Alter würdig und dem jungen ein edles Beispiel lassen, so dass sie den Tod rasch und großzügig für die verehrten und heiligen Gesetze „(31) gegenüber.

Diese Geschichte zeigt die beiden größten Ängste von Eleasar. Der erste war seine Unfähigkeit, die Hand Gottes und die zweite ist die Angst des Gebens ein schlechtes Beispiel zu entkommen, die jungen Menschen die Irre gehen könnten. Und ‚interessant bemerken, dass man uns sagt, dass‚Diejenigen, die ihm das Wohlwollen von wenig verändert geschleppt haben Bevor verabscheute, nach ihrer Meinung zu glauben, dass die Worte, die er sprach, bevor sie verrückt sind.‘(32).

Dieser vermeintliche Wahnsinn Elea'zarera auch durch die Mutter von sieben Kindern geteilt, die jeder von ihnen ermahnt, DiDio Gesetze treu zu bleiben und einen grausamen Tod zu akzeptieren, anstatt ihre „Vorfahren way of life“ verlassen (33)), um sie zu sagen „nicht befürchten, dass dies

Executioner, aber sie verdient deine Brüder zeigt, nimmt den Tod, denn ich will kann wieder zusammen mit deinen Brüdern am Tag der Gnade bekommen. „(34).

Der Eifer und die klare Vision des Makkabäer Märtyrer sollten eine Inspiration und Ermutigung, vor allem in der heutigen Zeit, wenn wir mit der entschlossenen Politik konfrontiert sind, die unsere alte Traditionen und traditionellen Glauben minaree bedrohen zu ändern. Wir müssen uns daran erinnern, dass selbst dann, wenn diejenigen, die diese Veränderungen fördern scheinen die Unterstützung zu haben (35) von Autorität, die wir nicht mit irgendetwas Neues, konfrontiert sind, weil der Prediger (36), als er sagte: „Was gewesen ist, ist was es wird, und das, was getan wird, was getan wird; und es gibt nichts Neues unter der Sonne. "

Als Jünger Christi, als Gläubige und in der Tat, als Führer unserer Verantwortung bewusst sind vor Gott, müssen wir „voll leidenschaftlicher Intensität“ für unseren Glauben werden und verkünden, auch „von den Dächern“, das Evangelium unverfälscht unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. Es ist Zeit, durch die Dunkelheit zu schneiden, die mit dem Licht der Wahrheit versammeln.

Die Kirche und die anti-Kirche

Papst Paul VI (37) sagte, dass der „Rauch Satans“, hatte die Kirche eintritt, und Schwester Lucia sagte, dass Abfall in der Kirche von den Führern beginnen würde. Für das seit einem halben Jahrhundert gibt es eine wachsende Krise in der Kirche gewesen ist, verursacht sowohl durch das Fehlen einer klaren und eindeutigen Lehre, was das Klima der Meinungsverschiedenheit unter ipreti, Ordensleute und Laien. Innerhalb der zeitgenössischen Kirche hat die Krise auf eine Warnstufe kommen, wenn nicht an der Bruchstelle, weil der ja / nein Ablehnung des Paradigmas des Herren und die Erosion der Grundlagen der Lehr durch protean pastorale Praxis etablierten Positionen .

Ein aktuelles Beispiel ist die exzentrische Aussage von Bischof Fernando Ocaris in der Verteidigung der vorgeschlagenen Kommunion für Ehebrecher nell'Amoris Laetitia enthalten - Zitat - „ein neuer pastoraler Impuls, konkrete Antworten in Kontinuität mit der Lehre des Lehramts erfordert“ (39).

Die blutige Flut steigt, wie es aus der Dunkelheit und Verwirrung eines echten und offenen Konflikts zwischen denen hervorgeht, die das Evangelium des Herren treu und treu bleiben und die wachsenden Zahl von Nicht-katechisiert, dass zu den Praktiken des „politisch korrekt“ LGBT von den Ideologen formuliert haftet, das christliche Evangelium ablehnen. Die offene, einseitige Auferlegung dieser politisch korrekten Ideologie in vielen Gemeinden und Diözesen ist die Validierung eines anti-Kirche in Bezug auf die katholische Kirche, die wahre Kirche Christi gegenüber.

Die anti-anti-Gospel Church in vielen Fällen nicht unterscheidet säkulare Ideologie, die das Naturgesetz beide gestürzt ist die Zehn Gebote, die Quellen, dass von jeher hat, informiert und moralische geschützt, geistig und physische Menschen. Diese anti-Evangelium, versuchen, sich über den Willen Gottes, den Willen des Verbrauchers, zu Freude und Kraft zu erheben, wurde von Christus abgelehnt, als er in der Wüste (40) versucht wurde.

Getarnt als „Menschenrechte“, hat in all seiner Hybris Luciferin wieder aufgetaucht, eine narzisstische, hedonistisch Ablehnung jeder Einschränkung andere als vom Menschen gemachten Gesetzen selbst auferlegt, dass zu erlassen. So kommen wir zur Erfüllung der Prophezeiung von St. Pius X auf der „großen Abfall Bewegung, die in jedem Land für die Errichtung einer einzigen Weltkirche wird organisiert, die weder Dogmen haben, noch Hierarchie, weder Disziplin für den Geist, noch Bremse den Leidenschaften, und unter dem Vorwand der Freiheit und der Menschenwürde, die, auf dem Berge bringen würde (wenn eine solche Kirche in der Lage war zu vorherrschen) das Reich List und legalisiert Macht und Unterdrückung der schwachen und all derer, die kämpfen und leiden. „(41)

Kardinal Carlo Caffara Präsident Gründer des Päpstlichen Giovanni Paolo II Institut für Studien zu Ehe und Familie, schrieb Schwester Lucia zum Gebet für diese neue Initiative zu fragen. Sie erklärte, unterzeichnete in Antwort, dass er (42) gesendet wird, dass „die letzte Schlacht zwischen dem Herrn und dem Reich des Satans wird die Ehe und Familie decken. Haben Sie keine Angst (sagte er), dass wer auch immer für die Heiligkeit der Ehe und die Familie wird immer gekämpft und gegen in jeder Hinsicht funktioniert, denn dies ist die entscheidende Frage lautet: „Und er schloß dann:“. Allerdings gab die Madonna bereits den Kopf zerquetscht. "

Der Kardinal beobachtet, dass für Giovanni Paolo IIera dies der entscheidende Punkt ist, da sie die Grundpfeiler der Schöpfung berührt, die Wahrheit über die Beziehung zwischen dem Mann und der Frau, und zwischen den Generationen. Es ist bekannt, dass die Hand zu einem Eckpfeiler setzt das gesamte Gebäude zum Einsturz bedroht. Der Grundstein ist die Grundeinheit der Gesellschaft Ehe und Familie. Mit der stillschweigenden Annahme der Empfängnisverhütung und Scheidung, die letzte Umarmung „barmherzig“ zu geschiedenen und wieder verheirateten und die gütigen Anspielung auf die „Ehe“ zwischen Personen des gleichen Geschlechts, ging er den Grundstein zu berühren und erreicht Omega-Punkt. Vor diesem Hintergrund kommen wir natürlich zu der Frage, ob Amoris Laetitia als Fehdehandschuh oder ein Trojanisches Pferd verhandelt werden.

Seit fast drei Jahrhunderten die Päpste mit der dunklen Dreifaltigkeit der Freimaurerei, Liberalismus und Moderne behandelt haben, dass in unserer Zeit, in atheistischen Laizismus gedreht wurde, hat sich zu einem giftigen gebissen allen globalen Einfluss Instituten abgeschlossen, aber vor allem Bildung, Kommunikation, Politik und Recht. Der atheistische Säkularismus arbeitet für den Tod der Familie, seine Ideologie Motor LGBT Geist zu finden; sein öffentliches Gesicht in dem „politisch korrekt“; ihr Sonntagskleid in ' ‚inklusive und nicht Richter zu sein.‘

St. Pius X. war der Erste, der eindeutig die Moderne, dass subversive Rebellion gegen die Entlassung von moralischen Normen und Religion, wie die Synthese aller Häresien und dem Feind in der Kirche versteckt zu identifizieren. Aber obwohl es die Moderne mit der Enzyklika „Pascendi“ ausgesetzt hat, konnte es nicht auszurotten, und wie das Unkraut auf dem Feld (43) hat sich diese weiter wachsen und sich entwickeln Ideale, Lehren und sehr fremd Zwecke, wenn nicht diametral entgegengesetzt katholische Kirche. So Moderne, in der katholischen Kirche bleibt, hat die anti-Kirche zu schaffen metastasiert.

Es versteht sich, dass die katholische Kirche und anti-Kirche zur Zeit im gleichen Raum sakramentalen, liturgischen und rechtlichen koexistieren. Letztere wurde gestärkt hat, versucht nun, sich als die wahre Kirche vorübergehen, um zu induzieren, oder zu zwingen, desto besser ist die treue Mitglieder, Förderer und Verteidiger einer säkularen Ideologie (44) zu werden.

Wenn die anti-Kirche sollte den ganzen Raum der wahren Kirche ergreifen können, Menschenrechte, die Rechte Gottes durch die Sakramente der Schändung, Sakrileg des Heiligtums und der Missbrauch der apostolischen Macht verdrängen. So Politiker, die für die Abtreibung und Sex „Ehe“ stimmen die Balustrade der Gemeinschaft begrüßen; Männer und Frauen, die ihre Ehepartner und ihre Kinder und begann ehebrecherisch Beziehungen zu den Sakramenten wird zugelassen verlassen haben; Priester und Theologen, die die Lehren und die katholische Moral ablehnen müssen noch das Recht, ihren Dienst zu üben und abweichende Meinungen zu verbreiten, während die treuen Katholiken bei jedem Schritt des Rand gedrängt, verleumdet und diskreditiert werden. Somit würde die anti-Kirche in der Lage sein, sein Ziel zu erreichen von Gott als Schöpfer, Erlöser und heiligt entthronen und es mit dem Mann selbst Schöpfer, Erlöser und Selbstselbst Heiligens zu ersetzen.

Um das zu erreichen seine obiettivil'anti-Kirche, in Zusammenarbeit mit der weltlichen Macht, verwenden Sie das Gesetz und die Medien, die Kirche mit Arroganz zu unterwerfen. Bei geschickter Nutzung der Medien, die anti-Chiesasono Aktivisten gelungen, die Bischöfe, Priester einzuschüchtern und die meisten der katholischen Presse, sich zum Schweigen zu bringen. Ebenso auch die Laien sind von Angst Feindschaft terrorisiert, Spott und Hass, von denen das Thema gemacht werden, wenn sie zur Einführung der Ideologie LGBT zu widersprechen sind.

Zum Beispiel hat die Gemeinde von St. Nikolaus von Myra im Jahr 2015 in der Erzdiözese Dublin stand bis applaudieren, wenn der Pfarrer von der Kanzel sagte zu sein, Homosexuell und drängt sie zu Gunsten der „Ehe“ zwischen Personen des gleichen Geschlechts in der Volksabstimmung Irish. Es ist nicht schwer, die Art der Behandlung, sich vorzustellen, dass sie eher zu einem Dienstverweigerer vorbehalten würde. So sieht der Einfluss von anti-drückend Chiesasi am deutlichsten, wenn Sie Angst haben, offen die Offenbarung Gott auf Homosexualität, Abtreibung oder Empfängnisverhütung in ihren Pfarrgemeinde zu unterstützen.

Tatsächlich sind sowohl die katholischen Gläubigen, Laien und geistlichen, sind zunehmend abhängig von der berechtigten Angst, dass ihr Einkommen und ihre Karriere aufs Spiel setzen, sollten sie sich gegen die anti-Kirche (45).

Die Arbeitgeber sind vor allem Angst, wenn Aktivisten Säkularisten Gruppen Vorwurf der „Homophobie“ und „Transphobie“ gegen ihre katholischen Gläubigen Mitarbeiter werfen. Tiefere Angst vor dem möglichen Verlust des Geschäfts, die Arbeitgeber in all diesen Situationen oft das Gefühl, zum Schweigen gebracht oder sogar Entlassung der Angeklagten Katholiken. Und wenn die schlechte Publicity aus der LGBT Lobby das Geschäft schädigen kann, hat die Mehrheit der Arbeitgeber eine noch größere Furcht vor negativen Gerichtsurteilen, die mit solchen Gruppen in Konflikt kann ihn führen.

Dennoch sollten wir die Realität nicht ignorieren, dass es entlang zu Beschwerden gegen einen katholischen noch andere Arbeitgeber bereit zu markieren, sind da, bewusst oder nicht, Sympathie conl'anti-Kirche ist. Wie auch von vielen Pilotfällen bekannt ist, wenn die Arbeitgeber unter Druck von LGBT-Aktivisten, Redefreiheit und Gewissensfreiheit ihrer Mitarbeiter sind, werden ignoriert, wenn nicht sogar ganz abgeschafft. Die Mehrheit der gläubigen Katholiken, und vor allem denjenigen im öffentlichen Sektor, die sie kennen, sie fühlen sich eingeschüchtert und so mit zu vermeiden über ihre Opposition säkulare Ideologie zu sprechen.

Priester und Bischöfe sind die engsten und natürlichen Führer der Laien und sind die erste von der Anti-Kirche, die in dem Spektrum der Angst gefangen werden, die mehr und mehr verbreitet. Darüber hinaus wegen des geistlichen Gehorsam und Respekt Stimme, ihre Angst, andächtig, es ist besonders stark verschlimmert, wenn sie in Reihen unterteilt sind; Strecke der Einheit; die sakramentale Disziplin lange verletzt natürlich Kirchenrecht ignoriert, belächelt ihren Missionsgeist als Proselytismus und feierlichen Unsinn. Im Hinblick auf ihren Personen, wie kleine Monster markiert sind, die Steine ​​auf Sündern schleudern, oder dass das Sakrament der Versöhnung zu einer Folterkammer reduzieren oder hinter der Lehre der Kirche versteckt, saß im Urteil auf dem Stuhl des Mose, manchmal mit Überlegenheit und Oberflächlichkeit.

Als Kleriker Kinder werden sie manchmal als weniger verdient eine päpstlichen Umarmung biegt abortionist Emma Bonino und noch weniger würdig des renommierten Rehabilitations falschen Propheten und Fürsprecher Abtreibungen Paul Ehrlich gesehen. Als Priester ihnen gesagt wird, die zu Homosexuell und dass die „große Mehrheit“ der katholischen Ehen entschuldigen müssen, dass sie ungültig sind gesegnet hätte; zusätzlich wird Sager zum Gebet und bezeichnet, da sie für wichtig halten die Messe und die häufige Beichte zu gehen, als Pelagians gebrandmarkt. Von Katholiken, wohl wissend, dass die ersten fünf Samstagen zur Sühne für die Schmähungen gegen Our Lady gefragt wurden, fühlen sie persönlich die skurrilen Reflexionen (46), dass auf dem Kalvarienberg, wo er die Mutter wurde (47) aller eingelöst durch Christus, vielleicht die Heilige Jungfrau wollte in seinem Herzen sagen, zu dem Herrn „Lies“ Lies! Ich wurde getäuscht. "

Da die Bäume des Waldes Zitterns mit dem Wind (48), so die Herzen der Kleriker zittern in Furcht zu der Möglichkeit, dass sich noch mehr als der Papst katholisch finden konnten (49)!

Am Ende ...

Das Aufkommen von Papst Francis stellte sich heraus, in der göttlichen Ordnung der Dinge, ein großer Segen und wahr. E ‚für mehr als ein Jahrhundert, das ein versteckter Krieg in der Kirche tobt: ein Konflikt explizit offenbarte Papa Leone XIII, zum Teil von St. Pius X enthält, löste die VaticanoII. Unter Francis, der erste Jesuiten Papst, der erste Papst aus Nord- und Südamerika und der ersten Papst Priester mit dem Neuen Ritus geweiht, jetzt in vollem Umfang, mit dem Potenzial kleine, aber treue Kirche zu machen gemausert hat. Folglich Angst unter den cleversten der Geistlichkeit keimt, die aufgrund ihrer Ausbildung, Ausbildung und Know-how in kirchlichen Angelegenheiten, sind sie in der Regel der Lage, dem durchschnittlichen Laien sieht weiter und besser zu verstehen, die Folgen ein offener Konflikt ist die Beibehaltung der bestehenden Situation.

Das Apostolische Schreiben Amoris Laetitia ist der Katalysator, der Divisionen geschaffen, nicht nur zwischen den Bischöfen und den Konferenzen verschiedene Bischöfe, sondern Dividieren auch die Priester von ihren Bischöfen und von einander, und die Laien, ängstlich und verwirrt. Als Trojanisches Pferd bringt die Amoris Laetitia geistigen Ruin der ganzen Kirche, als ein Panzerhandschuh den Mut der Angst zu überwinden erfordert. So oder so, ist jetzt so positioniert, dass die Anti-Kirche zu trennen, von denen Giovanni Paolo II der Kirche sprach von Christus gegründet. Während die Trennung, jeder von uns zu materialisieren beginnt, wie Engel, muss er entscheiden, ob Sie mit Luzifer als falsch lieber als Recht vor, ohne ihn zu sein.

An diesem Punkt, wenn Sie Amoris Laetitia „in Kontinuität mit der Lehre des Lehramts“ der Konflikt interpretieren weiterhin verstohlen, da die Anti-Kirche nicht nur gedeiht am besten in der Doppelsprech, in den Unklarheiten und Unsicherheiten, sondern auch die sensus befürchtet catholicus. Auf der anderen Seite, wenn es als wirklich im Gegensatz zu dem ewigen Magisterium interpretiert werden sollten, ist es schwer zu begreifen, wie man einen offenen Bruch vermeiden konnte und noch schwerer Rückfall vorherzusagen.

Es liegt an Franziskus, dessen Charisma, seine Brüder zu stärken, um Zweifel im Zuge der Amoris Laetitia entstand zu lösen und, bis sie es tun, sie sind die Unsicherheiten zu großer Angst führen, die durch die Trennung ausgefällt werden. Wenn erinnert jedoch, dass wir zuerst mit Christus vereint sind aufgerufen, zu bleiben (50) und durch ihn alle, die seine sind (51), dann wird diese Angst viel gemildert werden.

Um weiter zu reduzieren, unsere Angst müssen wir klar die Realität unserer Situation sprechen. Das heißt, da Unwissenheit eine der Ursachen der Angst ist, müssen wir beide zugeben, dass es ein Problem ist die Natur dieses Problems zu identifizieren. Gott sei Dank, hat diese Arbeit bereits für uns von St. Pius X getan worden, der Moderne ausgesetzt, der Feind im Inneren; und Papst Paul VI, zum 60. Jahrestag des Wunders der Sonne beschrieben den Umfang des inneren Feindes Hit „Teufelsschwanz bei der Arbeit in dem Zerfall der katholischen Welt. Die Dunkelheit des Satans getreten und hat in der gesamten katholischen Kirche bis an die Spitze zu verbreiten. Apostasie, der Verlust des Glaubens, ist in der ganzen Welt verbreitet und bis zu den höchsten Ebenen der Kirche. „(52) mit dem Gedanken, Grappling, dass das Übel des großen Abfalls von denen die Apostel sprachen (53) kann sein wirklich unmittelbar bevor und Anhörung über seine Herkunft, Größe, Umfang und Leistung, ist es natürlich, dass wir von Angst überwältigt werden.

Zur Überwindung unserer Angst müssen wir zuerst identifizieren und ihre verschiedenen Manifestationen überwinden. Weil wir die Fische lieben Christus auf uns als die Hüter unserer Seelen gelegt hat (54), unsere Angst ist reverential. Unsere Angst können Sie auch ernst wie der Gedanke der Ansicht, dass die wahre Kirche verschwinden würde oder dass die Lehre des Fehlers zugeschrieben werden kann, um es selbst die entschlossensten unter uns stören würde. Deshalb müssen wir eifrig und bereit sein, die Kirche zu verteidigen, bevor seine Lehren ohne Kompromisse zu erfahren; Zweitens kühn verkünden ihre Wahrheiten von den Dächern (55); und drittens, es bleibt willens und bereit, wie die Makkabäer Märtyrer, für sie zu sterben. So besiegten sie die erste Manifestation der Angst, Faulheit.

Betrachten Sie die Tatsache, dass wir nichts in die Welt gebracht, und wir können nichts nehmen (56) sollte genug sein, weil sie die Verlegenheit überschreiten, die zweite Manifestation der Angst. Der Verlust unserer Arbeitsplätze, Positionen, Titel, Familie, Freunde, ist von geringer Bedeutung, solange wir an die Kirche Christi treu bleiben können, der das Licht (57) er auf dem Stand platziert hat das ganze Haus (58) zu beleuchten.

Die freudige Kraft der Apostel nach Schande leiden wegen des Namens (59), zeigt, dass die Scham, kann das dritte Ereignis der Angst besiegt werden, wenn man bedenkt, dass es absolut nichts zu werden lächerlich gemacht zu befürchten oder schlecht behandelt oder bestraft zu tun, was richtig ist (60).

Wir sind von einer Angst überwältigt, die im Wesentlichen äußerlich ist, weil es plötzlich möglich, was undenkbar war. Und ‚Erstaunen beobachten wir, dass die Kirche, die wir lieben, und wir wissen, dass das Boot von Peter sein, während sie unter Beschuss von allen Seiten sind‚ wird gefährlich ohne Ruder wie ein Schiff driften und sogar Anzeichen eines beginnenden Zerfalls‘. Wir ziehen Ermutigung aus der Evangelium Geschichte der Apostel (61), der, während der Herr auf der Rückseite des Bootes schlief, durch einen heftigen Nacht Sturm auf dem See Genezareth gefangen genommen wurde und, obwohl Angst, noch mehr strenuously zum Abpumpen des Wassers gearbeitet. Statt also uns Angst machen, sollten wir daher wie sie noch härter arbeiten sforcarci, ohne dem Herrn zu schreien aufhört, schlafend im Boot von Peter: „Herr, ist es egal, dass wir ertrinken?“ So Sie das Wunder und die Abstumpfung überschreiten vierte und fünfte Manifestation der Angst.

Die aktuelle Situation in der Kirche und in der Welt ist ein Ergebnis unserer Untreue und Sünden, als Unsere Liebe Frau sehr deutlich vor hundert Jahren in Fatima. Unsere Sünden machen uns ängstlich, vor allem, wenn wir erkennen, dass wir wieder verantwortlich für die Kreuzigung Christi, wenn auch in seinem mystischen Leib sind. Aber zu wissen, dass Gott immer bereit ist, zu dem reuigen Sünder zu vergeben und gnädig sein, tun das mea culpa und sagen: „Herr, erbarme dich uns Sünder“, und so erhalten sie durch die Angst, die vierte Art der Manifestation der Angst.

Mit der Taufe werden wir Mitglieder der Kirche Militant und die Bestätigung Soldaten Christi; deshalb wurden wir rekrutiert und zum Tod gegen die drei unversöhnlichen Feinde unserer Seelen zu kämpfen bewaffnet: die Welt, das Fleisch und der Teufel.

Die Erkenntnis, dass „unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte und Gewalten, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.“ (62), kämpfen wir als die Apostel, auf den Märtyrern und Jesus Christus als Belohnung modelliert. Weil der Herr hat uns gesagt, klar, dass wir nicht diejenigen fürchten, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, können wir sofort diejenigen, deren dienen größte trafen wir in der materiellen Welt sind. Aber Christus uns von den Mörder der Seele warnt, oder „falsche Propheten, [die] erheben und werden viele verführen“ (63), specialy jene Propheten, die „die Zeichen zeigen, und fragt sich zu täuschen, wenn möglich, die Auserwählten.“ (64 zusätzlich), da wird die Welt wohl sagen (65) dieser falschen Propheten, sind vermutlich leicht, weil es „die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern trotz Ohren werden sie reichern sich selbst Lehrer ihre eigenen Launen zu entsprechen, geben die Ablehnung auf die Wahrheit hören hinter den verlorenen Fabeln „(66). Dies also, daß wir Angst haben, weil sie die armen Sünder zur ewigen Verdammnis führen, dann mit einer Multiplikation von Worten und Schriften, die die Strenge der Evangeliums verdünnen wie mit ihren bewusst mehrdeutig und verwirrend Aussagen (67).

Es stimmt zwar, dass wir von denen, die, wie die Eleasar Freunde mit ihren fadenscheinigen Argumentation und so zu tun Mitgefühl scheinen über unsere eigenen gut, am Ende zu kümmern, aber vorsichtig sein müssen, diejenigen, die zu fürchten haben, ist der Schöpfer aller Dinge, deren Gesetz ist das Leben (68). Gott sagte uns zu seinem Sohn (69) zu hören. Die Strenge des Evangeliums seines Sohn, oder das, was in den Worten der heiligen Vinzenz von Lérins werden geglaubt, „immer, überall und von allen“, ist das, was die Seelen retten wird (70). Jede Verdünnung der Strenge des Evangeliums Christi (71), die im Namen der modernen Bildung getan wird, oder dass es im Lichte eines neuen und tieferen Verständnisses oder um Gnade geschehen, nicht nur reduziert sich auf einen menschliches Evangelium (72), aber , schlägt nur eine pharisaic Justice (73), führt zu einem großen geistigen Schaden Seelen.

Das Heil der Seelen ist das oberste Gesetz (74). Dies war der Grund, warum vor hundert Jahren, Unsere Liebe Frau in Fatima kam und überzeugte drei Kinder ein strenges Leben zu umarmen und strenge Buße zu üben, damit die Seelen der armen Sünder nicht in der Hölle fallen. Ermutigt durch die ersten Worte von SanGiovanni Paolo IIe zuversichtlich in das Versprechen der Jungfrau Maria, dass „am Ende Mein Herz Immacolatotrionferà“, sollten wir keine Angst. Vielmehr hören die „Sei stark!“ Nicht nachgeben, wo wir nicht nachgeben müssen. Wir werden ohne zu zögern kämpfen, aber mit Mut; nicht im Verborgenen, sondern in der Öffentlichkeit; Er nicht hinter verschlossenen Türen, sondern im Freien. Audemus fidem nostram defendere! Nicht timemus!
https://www.corrispondenzaromana.it/e-ar...-devono-temere/

von esther10 01.06.2017 00:29

Dienstag, 30. Mai 2017
Papst Pelagius?



Papst Franziskus
Das Wesen der Ketzerei des Pelagius, ein heiliger Mönch, der schlecht falsch war, ist die Ablehnung des Dogmas der Ursprünglichen Sünde und die Auswirkungen von Adams Übertretung auf die gesamte Menschheit. Der Pelagianismus hält, dass der Mensch nicht in einem gefallenen Zustand ist und dass sein freier Wille allein in der Lage ist, die Vollkommenheit in der Tugend zu erreichen, auch wenn die Gnade in dem Bestreben helfen kann. Die Existenz eines ursprünglichen Paradieses und Zustandes der menschlichen Vollkommenheit in Adam und Eva wird auch verweigert, mit dem Tod und der Konkupiszenz als selbstverständlich für den Menschen. Pelagius erwartete auch mehr als tausend Jahre die lutherische Meister-Ketzerei der Rechtfertigung durch den fiducial Glauben an Christus allein, ohne innere Umwandlung und Erhebung zu einem Zustand der Gnade.

In ihrer Sicht der menschlichen Ursprünge ist der Pelagianismus mit der heutigen neokatholischen Synthese des Genesis-Kontos und dem pseudowissenschaftlichen Mythos der Evolution von Molekülen in die Menschen bemerkenswert. Die neokatholische Synthese ist ein Element der Neo-Moderne, die (um das katholische Wörterbuch von Pater John Hardon zu zitieren ) "versucht, die moderne Wissenschaft und Philosophie auf Kosten der Integrität des katholischen Glaubens in Einklang zu bringen." Um der Neo willen -Darwinschen Schöpfungsmythos, das Paradies wird eliminiert und Adam und Eva werden ohne vornatürliche Gaben, einschließlich der Unsterblichkeit, als bloß der Scheitel eines evolutionären Prozesses in einer Welt, die mit Katastrophe und Tod für Hunderte von Millionen von Jahren vor ihrem Aussehen zusammen mit anderen gefüllt ist, präsentiert Erste Menschen, auf der evolutionären Szene.

Der Pelagianismus ist auch bemerkenswert mit dem liberalen Jesuiten, der Siebziger-Ära-Theologie des gegenwärtigen Insassen des Lehrstuhls von Peter. Vor ihm aber war dieser Neo-Pelagianismus oder Halbpelagnianismus im Vatikanischen II. Dokument Gaudium et spes (GS) germinal präsent . Stark beeinflusst von der französischen Moderne von Congar, Daniélou und de Chardin , und voller ungerechtfertigter Optimismus, angrenzend an die Mühe, über die nachchristliche "zeitgenössische Gesellschaft", die "moderne Welt" und die Ausübung der menschlichen Freiheit darin, ist das Dokument Leicht im Rückblick als Boden null einer Explosion erkannt, die das soziale Königtum Christi als Grundlage der katholischen Soziallehre auslöste. Die soziale Kingship-Doktrin sollte durch eine pan-religiöse "Zivilisation der Liebe" ersetzt werden, "Ein von Paul VI . Geprägter Ausdruck, der von Johannes Paul II . Unaufhörlich widerhallte, der genau die nachchristliche Utopie darstellt, die von Papst Saint Pius X. in seinem Brief an die französischen Bischöfe verurteilt wurde, die die proto-modernistische Sillon-Bewegung verurteilten.

Als nicht weniger als Kardinal Ratzinger in seinem Kommentar zu GS beobachtete , war der Versuch des Dokuments , eine Vision der menschlichen Freiheit zu präsentieren, die nicht in erster Linie christologisch und damit verwurzelt im Betrieb der heiligenden Gnade ein Versagen war, das zu dem geführt hat, was er beschrieb Eine " Lawine " von nachteiligen Konsequenzen für die Kirche: Die genau die nachchristliche Utopie darstellt, die von Papst Saint Pius X. in seinem Brief an die französischen Bischöfe verurteilt wurde, die die proto-modernistische Sillon-Bewegung verurteilten. Als nicht weniger als Kardinal Ratzinger in seinem Kommentar zu GS beobachtete , war der Versuch des Dokuments , eine Vision der menschlichen Freiheit zu präsentieren, die nicht in erster Linie christologisch und damit verwurzelt im Betrieb der heiligenden Gnade ein Versagen war, das zu dem geführt hat, was er beschrieb Eine " Lawine " von nachteiligen Konsequenzen für die Kirche: Die genau die nachchristliche Utopie darstellt, die von Papst Saint Pius X. in seinem Brief an die französischen Bischöfe verurteilt wurde, die die proto-modernistische Sillon-Bewegung verurteilten. Als nicht weniger als Kardinal Ratzinger in seinem Kommentar zu GS beobachtete , war der Versuch des Dokuments , eine Vision der menschlichen Freiheit zu präsentieren, die nicht in erster Linie christologisch und damit verwurzelt im Betrieb der heiligenden Gnade ein Versagen war, das zu dem geführt hat, was er beschrieb Eine " Lawine " von nachteiligen Konsequenzen für die Kirche:

Der Abschnitt [der GS] über die Freiheit, in dem die Verfassung bewusst das Thema des modernen Denkens aufnimmt, ist im Guten Dokument am wenigsten befriedigend. [T] er Standpunkt angenommen ist, für die christliche, eine unwirkliche. Die Unterlassung der Christologie aus der Lehre von der Bildähnlichkeit Gottes ... stellt wieder ihre Konsequenzen dar. Der Versuch, die christliche Lehre des Menschen von außen her zu führen und damit den Glauben an Christus zu verkünden, der allgemein akzeptabel ist, hat zu der falschen Entscheidung geführt, für die Gegenwart, die im wesentlichen dem christlichen Glauben angehört , als angeblich weniger zu befreien Anfällig für den Dialog. [Ratzinger, Joseph im Kommentar zu den Dokumenten des II . Vatikanischen Konzils , Hrsg. Herbert Volgrimer (London: Burns & Oates, 1969), p.

Vermeidung der Offenbarung Christi und seiner befreienden Gnade als Schrift der wahren Freiheit ("Du solltest die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird dich befreien"), GS stellt eine vorneuestestamentliche Sicht der Freiheit dar, die "den Text aus der Perspektive überträgt Des Glaubens an das der Naturtheologie ... "Die bürgerschaftliche Natur der Freiheit des Menschen gegenüber Gott wird schweigend übergangen, wie die Tatsache, dass" die israelisch vertretende Menschheit - nicht in der Lage war, das zu tun, was der Bund angeboten hat, Aber unweigerlich das Gesetz als Joch erlebt hat ... "

GS systematisch vermeidet, über die Verabschiedung des Alten Bundes zugunsten des Blutes des Neuen und des ewigen Bundes als das Tor zur menschlichen Freiheit durch die Verwandlung in Christus zu diskutieren. Ratzinger fährt fort:

Um Ecclus 15:14 aus diesen Kontexten in der Geschichte der Offenbarung zu reißen und sie zur Unterstützung einer farblosen philosophischen Freiheitslehre zu gebrauchen, stellt nicht nur eine unhistorische Lektüre der Schrift dar, sondern auch eine unhistorische und daher unwirkliche Sicht des Menschen. Die im konziliaren Text entwickelte allgemeine Freiheitslehre kann also weder der theologischen noch der philosophischen Kritik aufstehen .

Der ganze Text gibt kaum einen Hinweis auf die Zwietracht, die durch den Menschen läuft und der in Rom dramatisch beschrieben wird. 7: 13-25. Es fällt sogar in geradezu pelagianische Terminologie, wenn es vom Menschen spricht " sese ab omni passionum fesselnde liberans finem suum persequitur et apta susbidia ..." [Der vollständige Satz in englischer Übersetzung lautet: "Man erreicht eine solche Würde,

Das Problem ist nicht gelöst, sagt Ratzinger durch die unmittelbar folgende Erklärung: "Da die Freiheit des Menschen durch die Sünde beschädigt worden ist, kann er nur mit Hilfe der Gnade Gottes eine solche Beziehung mit Gott in die volle Blüte bringen." Der Ausdruck " volle Blüte" "[ Plene actuosam ] impliziert das menschliche Blühen ohne Gnade und ignoriert" das Ausmaß des menschlichen Dilemmas ... das den Menschen in seine Tiefe in Frage stellt und ihn unfrei macht ... "- die Konsequenzen des Falles und des Mannes Bindung an den Teufel vor dem Kommen vom Erlöser Um zu behaupten, daß die Erhebung des Menschen aus dem Zustand der ursprünglichen Sünde durch die Gnade nur zu einer "vollen" Blüte der menschlichen Natur führt "bedeutet, daß ein allgegenwärtiges halb-pelagisches Darstellungsmuster beibehalten worden ist, "Deren anschließende Interpretation" zu einem "inoffensive" Formeln geführt hat, die es nicht notwendigerweise überhaupt nicht gegeben hat. "[Ebd., P.

138] Schließlich bemerkt Ratzinger, dass GS die menschliche Entfremdung und die Dekadenz ernst nehmen, um der Haltung des Rates über den Optimismus über die moderne Welt zu willen "bedeutet nicht, hoch von Menschen zu denken, sondern ihn über die Schwere seiner Situation zu täuschen . "(Ebd.) Wer kann vernünftigerweise bestreiten, dass diese Täuschung heute in der Kirche arbeitet? Die Vermeidung des "Vermeidens der" menschlichen Freiheit des Rates "bedeutete auch, dass nur die Freiheit der Wahl bearbeitet wurde ..." Die wahre Freiheit der "Kinder Gottes" ist das, was vorgestellt werden sollte, "während der konziliäre Text für jede Öffnung unfähig ist Zu seiner Bedeutung. "[Ebd., 138-139]

Eine Anklage, jedoch stumm geschaltet, von dem modernistischen lehnt Vater Ratzinger, ein peritus an dem Rat und der künftigen Papstes Benedict XVI. Wie John Allen in seiner Biographie von Kardinal Ratzinger bemerkte, war Pater Ratzingers Kritik an GS (1969 erschienen) zum Teil durch ein Erlebnis seiner Zeit an der theologischen Fakultät der Universität Tübingen motiviert, die ihn dazu veranlasste, "die Art liberalisierend zu sehen Er hatte innerhalb der Kirche im II. Vatikanischen Konzil unterstützt, was zum Chaos führte, weil irgend ein Sinn für das, was durch die Kirche eindeutig christlich ist, verloren gegangen ist: Alle, die sich aus dem Rat zu kümmern schienen, waren Gaudium et spes und "die Zeichen der Zeit". "Allen, John. Papst Benedikt XVI: Eine Biographie von Joseph Ratzinger (New York: Continuum, 2000), p. 83]

Heute ist die Kirche von einem Papst betroffen, der auf dem Stuhl des Petrus durch den Wirbelwind jenes kirchlichen Chaos niedergeschlagen zu sein scheint, der bereits in den 1960er Jahren Pater Ratzinger beunruhigte. Wir haben einen Papst anders als irgendjemand vor ihm, der in einer endlosen jeremiad gegen die Legalisten, die heutigen Pharisäer und "starren Christen", die er vorstellt, überall in der Kirche zu sehen, während ignoriert die Laxheit und den Zusammenbruch des Glaubens und Disziplin, die führte geführt Johannes Paul II., Um einen "stillen Abfall" zu beklagen, ist Bergoglio entschlossen, sich als das neue kirchliche Normal anzupassen.

Und während Bergoglio die "Kasuistik" von denjenigen verurteilt, die die Unauflöslichkeit der Ehe ohne Ausnahme einfach verteidigen, greift er gerade zur Kastanie zurück, um neo-mosaische "Ausnahmen" zum sechsten Gebot auf der Grundlage einer obskuren "Unterscheidung" von " Konkrete Situationen ", so dass öffentliche Verleumdler, die behaupten," Zweite Ehen "bewirkt zu haben, in" bestimmten Fällen "zur heiligen Kommunion zugelassen werden können, ohne die ehelichen sexuellen Beziehungen mit Menschen, denen sie nicht verheiratet sind, aufzugeben.

Mehr zu dem Punkt hier, derselbe Papst, der "den selbstverdorbenen prometheanen Neopelagianismus derjenigen, die letztlich nur in ihren eigenen Kräften vertrauen und den anderen überlegen sind, verurteilt hat, weil sie gewisse Regeln beobachten oder einem bestimmten katholischen Stil unaufhaltsam treu bleiben Die Vergangenheit "hat in den vergangenen vier Jahren ein genaues neopelagisches Programm der Verfolgung des menschlichen Blühens ohne Christus ausgeübt, ein Programm, dessen Ursprung Vater Ratzinger zu Recht auf die Sprache und den Empfang von Gaudium et spes hinweist .

Das Bergoglian Manifest, bekannt als Evangelii Gaudium (EG), in dem "promethean neopelagianische" Katholiken für ihre Orthodoxie verspottet sind, ist selbst ein neo-pelagianisches Rezept, das durch den Dialog und die gegenseitige Zusammenarbeit die Perfektion der Welt fordert, die angeblich " ein neues " produzieren soll Ordnung der menschlichen Beziehungen "," neue Richtungen für die Menschheit "," eine neue Denkweise, die in Bezug auf die Gemeinschaft und die Priorität des Lebens aller über die Aneignung von Gütern von ein paar "," eine neue politische und wirtschaftliche Denkweise ", "Neue Formen der kulturellen Synthese", "neue Prozesse in der Gesellschaft", "neue Denkansätze" und "eine neue soziale Situation ..."

Die Bergoglische Utopie, ganz im Geiste der GS und die von Paul VI. Und Johannes Paul II. Geförderte "Zivilisation der Liebe", soll von den Anhängern aller Religionen verwirklicht werden:

Eine Haltung der Offenheit in der Wahrheit und in der Liebe muss den Dialog mit den Anhängern der nichtchristlichen Religionen charakterisieren, trotz verschiedener Hindernisse und Schwierigkeiten, vor allem Formen des Fundamentalismus auf beiden Seiten. Der interreligiöse Dialog ist eine notwendige Voraussetzung für den Frieden in der Welt, und so ist es eine Pflicht für Christen und andere Religionsgemeinschaften. Dieser Dialog ist an erster Stelle ein Gespräch über die menschliche Existenz oder einfach, wie die Bischöfe von Indien es ausgesprochen haben, eine Frage von "für sie offen zu sein, ihre Freuden und Sorgen zu teilen". Auf diese Weise lernen wir, andere und ihre anderen zu akzeptieren Lebensweisen, Denken und Sprechen. Wir können uns dann bei der Aufnahme der Gerechtigkeit und des Friedens, die zu einem Grundprinzip all unseres Austauschs werden sollen, beitreten. Ein Dialog, der sozialen Frieden und Gerechtigkeit sucht, ist an sich, über alle bloß praktischen Erwägungen hinaus, ein ethisches Engagement, das eine neue soziale Situation hervorbringt. (EG 250)



Auf diese Forderung nach einer nachchristlichen pan-religiösen Brüderlichkeit folgt der übliche modernistische Vermerk, dass das Fortgeschrittene nicht fortgeschritten ist: "In diesem Dialog, immer freundlich und aufrichtig, muss immer auf die wesentliche Bindung zwischen Dialog und Aufmerksamkeit geachtet werden Proklamation, die die Kirche dazu bringt, ihre Beziehung zu Nichtchristen aufrechtzuerhalten und zu intensivieren. Ein einfacher Synkretismus wäre letztlich eine totalitäre Geste von denen, die größere Werte ignorieren würden, von denen sie nicht die Meister sind. "

Aber natürlich, eine leichte Synkretismus „alle Gläubigen“ in das utopische Projekt beteiligt ist genau das, was vorgeschlagen wird, als auch ein noch von der inzwischen berüchtigten „Rahmen Papst Video “ auf „interreligiösen Dialog“ macht deutlich:

hiergeht es weiter
http://remnantnewspaper.com/web/index.ph...9-pope-pelagius

von esther10 01.06.2017 00:25

Deutschland: Welle von Ehrenmorden

1. Juni 2017

Vor Gericht kam zur Sprache, wie Amer K. die Mutter seiner drei Kinder mehr als 20-mal mit einem langen Küchenmesser in die Brust und den Hals gestochen hatte, weil er glaubte, sie wolle sich von ihm scheiden lassen.

"Dann holt er das Messer und sticht auf sie ein. Die ... Klinge dringt in ihre Brust ein, öffnet den Herzbeutel, touchiert den Herzmuskel. Ein zweiter Stich öffnet die linke Bauchhöhle. Dann holt Nurettin B. die Axt. Mit der stumpfen Seite schlägt er auf Kopf und Oberkörper ein, der Schädel bricht. Dann holt er das Seil. Mit dem einen Ende knüpft er einen Galgenknoten um ihren Hals, das andere bindet er an [sein Auto]. Mit 80 Stundenkilometern rast er durch die Straßen [bis sich] das Seil [löst]", rekonstruiert Staatsanwältin Ann-Kristin Fröhlich.

In Ahaus ersticht ein 27-jähriger nigerianischer Asylbewerber eine 22-Jährige, nachdem diese offenbar seine Ehre verletzt hatte, indem sie seine romantischen Avancen zurückwies.

Der Prozess gegen einen Kurden, der eine seiner drei Ehefrauen an die Stoßstange eines Autos gebunden und durch die Straßen Hamelns geschleift hat, hat die Aufmerksamkeit auf eine Welle muslimischer Ehrengewalt in Deutschland gelenkt.

Ehrengewalt – die von emotionalem Missbrauch über physische und sexuelle Gewalt bis hin zu Mord reicht – wird in der Regel von männlichen Familienmitgliedern gegen weibliche Familienmitglieder verübt, von denen angenommen wird, dass sie Schande über die Familie oder den Clan gebracht hätten.

Die Beleidigung kann darin bestehen, dass eine Frau sich weigert, eine ausgehandelte Ehe zu schließen, dass sie eine Beziehung zu einem Nichtmuslim eingeht oder mit jemandem, den die Familie nicht billigt, dass sie sich weigert, in einer gewalttätigen Beziehung zu bleiben oder darin, dass sie einen zu westlichen Lebensstil pflegt. In der Praxis verwischen aber oft die Grenzen zwischen Verbrechen, die der "Ehre" wegen verübt werden und solchen aus Eifersucht; jede Auflehnung gegen die Autorität des Mannes kann zu Vergeltung führen, die in manchen Fällen schockierend brutal ist.

Am 22. Mai hörte ein Gericht in Hannover, wie ein 39 Jahre alter in der Türkei geborener Kurde namens Nurettin B. versucht hatte, seine zweite Frau, Kader K. (28), zu ermorden, nachdem sie ihn aufgefordert hatte, Unterhalt für ihren gemeinsamen zwei Jahre alten Sohn zu leisten. Staatsanwältin Ann-Kristin Fröhlich rekonstruierte Nurettin B.s Taten:

"Am 20. November 2016 fährt Nurettin B. gegen 18 Uhr bei Kader K. in Hameln vor, im Kofferraum ein Messer, eine Axt und ein Seil; auf der Rückbank der gemeinsame, zwei Jahre alte Sohn, der über das Wochenende bei ihm gewesen war. Auf der Straße gerät das ehemalige Paar in Streit. B. beginnt, auf seine Ex-Frau einzuschlagen. Dann holt er das Messer und sticht auf sie ein. Die 12,4 Zentimeter lange Klinge dringt in ihre Brust ein, öffnet den Herzbeutel, touchiert den Herzmuskel. Ein zweiter Stich öffnet die linke Bauchhöhle. Wieder geht B. zum Kofferraum, holt die Axt. Mit der stumpfen Seite schlägt er auf Kopf und Oberkörper ein, der Schädel bricht."

"Dann holt er das Seil. Mit dem einen Ende knüpft er einen Galgenknoten um ihren Hals, das andere bindet er an der Anhängerkupplung seines schwarzen VW Passat fest. B. gibt Vollgas. Mit rund 80 Stundenkilometern rast er durch die Straßen. Als er nach 208 Metern abbiegt, löst sich das Seil. Kader K. schleudert gegen die Bordsteinkante. B. rast weiter zur nächsten Wache, um sich zu stellen. Der gemeinsame Sohn sitzt noch immer auf der Rückbank."

Der Vorsitzende Richter, Wolfgang Rosenbusch, bat Kader K., die über Wochen im Koma gelegen hatte, den Fall aus ihrer Sicht zu schildern. "Der Horror" habe kurz nach der Hochzeit im März 2013 begonnen, welche nach den Regeln der Scharia durchgeführt wurde (sie ist nach deutschem Recht nicht gültig), sagte sie; Nurettin B. verbot ihr, irgendeinen Kontakt mit Freunden und der Familie zu pflegen. Nur für Einkäufe und Arztbesuche durfte sie das Haus verlassen. Es war ihr nicht erlaubt, ein Mobiltelefon zu besitzen. Rosenbusch fragt: "Hat er ein Problem mit Frauen?" Kader K. antwortet: "Frauen sind Sklaven, sie müssen ihren Mund halten."
Nurettin B. hat die Tat gestanden, beharrt aber darauf, er habe nicht vorsätzlich gehandelt. Am 31. Mai verurteilte ihn das Gericht zu 14 Jahren Gefängnis.


Das malerische Hameln wurde Schauplatz eines scheußlichen Ehrenverbrechens, als der in der Türkei geborene Kurde Nurettin B. versuchte, eine seiner drei Ehefrauen zu ermorden. (Foto: Martin Möller/Wikimedia Commons)

hier geht es weiter
https://de.gatestoneinstitute.org/10462/...and-ehrenmorden


von esther10 01.06.2017 00:23




"Unverschämt": Pro-Life-Gebetsgruppe aus dem Krankenhaus verboten

40 Tage Für Das Leben , Abtreibung , Braunschweig , Shawn Carney

BATHURST, Neubraunschweig, 31. Mai 2017 ( LifeSiteNews ) - Während die USA Anti-Life-Pufferzonen auf öffentlichen Bürgersteigen außerhalb von Abtreibungskliniken niedergeschlagen haben, kämpft Kanada immer noch die Pro-Life-freie Rede.

Gericht der Königin Bench Richter Reginald Leger erließ eine ständige Verfügung gegen 40 Tage für das Leben Pro-Lifers suchen friedlich beten und sprechen mit Frauen unter Berücksichtigung Abtreibung außerhalb Chaleur Regional Hospital in Bathurst.

Leger begründete seine Entscheidung, indem er das Pro-Life-Beten sagte, dass die Sicherheit von Patienten und Mitarbeitern gefährdet ist.

"Das ist unverschämt und schändlich", sagte 40 Tage für das Leben Präsident Shawn Carney LifeSiteNews. "Im Jahr 2014 schlug der US-Oberste Gerichtshof Anti-freie Sprechzonen in Massachusetts, aber Kanada kämpft freie Rede wie niemand in den USA"

"Ich frage mich, was für ein Land diese Richter wollen", fügte Carney hinzu. "Wenn du nicht frei und friedlich auf öffentlichem Eigentum sammeln kannst, was kannst du dann tun?"

Am Montag, Ontario Attorney General Yasir Naqvi eingeführt Gesetzgebung Protest- ausgeschlossenen Zonen außerhalb jeder Einrichtung, die Abtreibungen, einschließlich der öffentlichen Krankenhäuser.

Neufundland und Labrador eingeführt Pufferzone Gesetze halten Pro-Lifer 50 Meter (164 Fuß) aus Abtreibung Mühlen oder Gesicht Gefängnis Zeit. Naqvi's vorgeschlagene Gesetzgebung geht viel weiter, die Einrichtung der gesamten weitläufigen Krankenhaus Campus als Anti-freie Sprechzone.

Naqvi sagt, die neue Gesetzgebung sei "als Reaktion auf mehrere Vorfälle von Belästigung".

Chaleur Regional Hospital wird von der Vitalite Health Network , die für die Unterlassung gefordert, behauptet, dass einmal im Jahr 2012 Pro-Lifers behindert Krankenwagen Verkehr im Krankenhaus.

Der Sanitäter Michel Fournier bezeugte, dass ein Pro-lifer aus dem Bürgersteig trat und ihn dazu brachte, die Bremsen seines Krankenwagens zu treffen, was einen Sanitäter dazu veranlasste, das Gleichgewicht zu verlieren und die Maske eines Patienten vorübergehend zu vertreiben.

40 Tage für Leben-Aktivisten bestreiten die Anklage, dass sie den Verkehr absichtlich blockiert haben oder dass sie eine Bedrohung für die Sicherheit von Patienten und Mitarbeitern darstellen. Pro-Life-Aktivist Bernard Jacques bezeugte, dass die Gruppe meist ältere Menschen friedlich beten und Informationen teilen, um das Bewusstsein für die Abtreibung zu wecken.

Fellow Pro-Life-Aktivist Ronald Jessulat fügte hinzu, dass die Bürger das Recht haben, ihre Überzeugungen in der Öffentlichkeit zu teilen.

Geplante Elternschaft Ottawa unterstützt die Anti-Life-Gesetzgebung des Attorney General.

Im vergangenen Monat, erklärte Neubraunschweig, dass es die gefährliche Abtreibung Droge Mifegymiso zu den Frauen frei geben wird, über Steuerzahlerfonds. Mifegymiso ist allgemein bekannt als RU-486, eine manchmal tödliche Kombination von Mifepriston und Misoprostol.

Im Jahr 2014, New Brunswick Premier Brian Gallant eliminiert eine Pro-Life-Anforderung von zwei Ärzten Genehmigungen für eine Abtreibung.
https://www.lifesitenews.com/news/judge-...abortion-center


von esther10 01.06.2017 00:21






Großen Dschihadisten: Die Leiter der Radikalisierung und ihre Gegenmittel

1. Juni 2017
Https://www.gatestoneinstitute.org/10263/grooming-jihadisten



Was Sie finden, ist, dass hinter jedem Dschihadisten, der in der Regel beginnt als junger, oft wütend, Muslim sucht einen Zweck, liegt ein Kanzel Ideologe verspricht Belohnungen und drohende Strafen sowohl auf der Erde und im Jenseits.

Der gewalttätige Dschihad kann wegen seiner Opfer nicht aus der Sorge verschoben werden, sondern wenn er eine muslimische Gemeinschaft beeinträchtigen könnte. Diese Ansicht wird häufig als "gemäßigt" verwechselt.

Benutzen Sie die Presse und die Sozialmedien, um junge Muslime anderen Tatsachen zu entziehen, als sie in Moscheen und den Lehrbüchern ihrer Heimatländer, einschließlich der humanistischen Werte des Westens, wie der Redefreiheit und der Presse, gefüttert werden; Gleichheit nach dem Gesetz - besonders passenden Prozess und die Unschuldsvermutung; Eigentumsrechte; Trennung von Religion und Staat; Eine unabhängige Justiz; Ein unabhängiges Bildungssystem und Religionsfreiheit und Religion - für einen Anfang.

Am 22. März, als Khalid Masood sein Fahrzeug in Fußgänger auf der Westminster Bridge in London rammte, bevor er versuchte, sich in das Parlamentsgebäude zu stürzen, war es so, als ob das Herz und die Seele der britischen Demokratie unter Angriff waren.

So schrecklich wie der Terroranschlag war, aber vier unschuldige Menschen ermordete und andere verletzte - es belastete die Größe eines viel größeren Problems, das Europa geplagt und den Rest des Westens kriecht. Jihadisten, die im Namen des Islam Mord begehen, haben eine Spur von Blut über Nordamerika, den Nahen Osten, Australien, den indischen Subkontinent, Südostasien, Afrika und Europa hinterlassen.


Die Polizeibeamten stehen am 29. März 2017 auf der Londoner Westminster Bridge, eine Woche nachdem Khalid Masood seinen mörderischen Auto-ramming und stechenden Angriff auf den Platz begonnen hatte. (Foto von Dan Kitwood / Getty Images)
Im November 2015 verließ eine Selbstmord-Bombardierung und Schießerei in Paris 130 Menschen tot und Hunderte verwundet; Im März 2016 töteten drei koordinierte Selbstmordattentate für Reisende in Brüssel 32 und verwundeten Hunderte; Und im vergangenen Dezember verließ ein Lkw-Ramm am Weihnachtsmarkt in Berlin 12 Menschen tot und weitere 56 Verletzte.

Das waren nur einige der erfolgreichen Angriffe; Die vereitelten waren zahlreicher.

Der französische Ministerpräsident sagte im vergangenen September, dass die Behörden "täglich" verschüttet wurden, während etwa 15.000 Menschen "im Prozess der Radikalisierung" überwacht wurden. Im vergangenen Jahr haben britische Sicherheitsdienste nicht weniger als 12 andere Angriffe verhindert.

Der durchschnittliche Europäer kennt jetzt die Namen von Masood und die anderer öffentlicher Terroristen. Aber nur wenige im Westen sind mit den vielen Leuten vertraut, die diese Terroristen auf ihren Weg stellen, indem sie sie die Sprossen einer Leiter der Radikalisierung führen.
https://www.gatestoneinstitute.org/10263/grooming-jihadists
hier geht es weiter


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs