Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 26.11.2019 00:28

Wohin geht die Kirche? Wir laden Sie zu einem Treffen mit Krystian Kratiuk und Paweł Lisicki ein



Wohin geht die Kirche? Wir laden Sie zu einem Treffen mit Krystian Kratiuk und Paweł Lisicki ein
Paweł Lisicki und Krystian Kratiuk. FOTO: PiotrSkargaTV / YouTube, PCh24TV Polonia Christiana / YouTube
#ZAPRASZAMY # 13 Skawinska # PAUL LISICKI #KRYSTIAN Kratiuk # Wo ist die Kirche synodale UB KRAKOW POLEN CHRISTIANA #

Wohin steuert die katholische Kirche? Was bedeutet der seit Beginn des Pontifikats von Papst Franziskus eingeführte synodale Weg in der Praxis und wird uns bringen? Leben wir in den letzten Tagen?

Diese und viele andere Fragen werden von den Gästen des POLONIA CHRISTIAN Clubs in WROCŁAW beantwortet: Krystian Kratiuk und Paweł Lisicki. Die Diskussionen werden von Tomasz D. Kolanek geleitet.



Das Treffen wird mit der Präsentation des neuesten Buches von Paweł Lisicki und Tomasz Kolanek mit dem Titel "Zeit des Wahnsinns oder Zeit des Glaubens? Über die Krise in der Kirche, falsche Ökumene, Denker der neuen Linken und der Endzeit. " Das Vorwort zur Veröffentlichung verfasste Krystian Kratiuk.



Die Diskussion findet am 4. Dezember 2019 (Mittwoch) statt. 17.00 im "Haus der Technik" NICHT ( Slaa Nr. 104) an der ul. marschieren. Józefa Piłsudskiego 74 in Wrocław .

Wir laden Sie herzlich ein!

Read more: http://www.pch24.pl/dokad-zmierza-koscio...ml#ixzz66PDAYwg

von esther10 26.11.2019 00:21

Die Inhaftierung von Papst Benedikt - was tatsächlich in den Jahren 2012-2013 passiert ist

VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 10/07/2019 • ( 7 ANTWORTEN )



In diesem Artikel werden wir die Analyse und die Annahmen zusammenfassen, die die Freiwilligen und Mitglieder von Veri Catholici in den letzten Tagen über das, was 2012-2013 tatsächlich im Vatikan passiert ist, ausgearbeitet haben. Wir werden dies in einer Zeitleiste tun, damit es einfacher zu verstehen ist.

https://restkerk.net/2019/07/10/de-gevan...e-in-2012-2013/

2005

Als Papst Benedikt am 19. April 2005 während seiner ersten Messe den Vorsitz von Peter übernahm, sprach er das Volk folgendermaßen an: „ Bete für mich, damit ich nicht aus Angst vor den Wölfen fliehe. Lasst uns füreinander beten, dass der Herr uns trägt und dass wir lernen, uns gegenseitig zu tragen. “Und dann beginnt das Pontifikat von Benedikt ... bis wir 2012 kommen ...

2012

Am 10. und 11. Februar erscheint in verschiedenen italienischen und deutschen Zeitungen ein Artikel über einen Mordanschlag auf Papst Benedikt. In einem anonymen Brief, der bei einem italienischen Journalisten aus Il Fatto Quotidiano eingegangen ist , heißt es, dass Benedikt im Laufe des Jahres ermordet wird.



Im März 2012 ernannte Papst Benedikt XVI. Ein Kardinalskomitee, das die Lecks von Vorbehalten und vertraulichen Dokumenten im Fernsehen, in Zeitungen und über andere Kommunikationskanäle (im sogenannten Vatileaks-Skandal ) untersuchen soll. Die Kommission trat am 24. April 2012 zum ersten Mal zusammen. Vorsitzender war Kardinal Herranz, der von den Kardinälen Joseph Tomko und Salvatore De Goiri begleitet wurde.

Im Herbst desselben Jahres leitet jemand die Ergebnisse der Vatikanischen Kommission für Homosexuelle im Vatikan an das Team Bergoglio (die Mafia von St. Gallen) weiter, das fieberhaft seine Aktivitäten in Rom verstärkt (dokumentiert von Dr. Henri Sire in seinem Buch 'De Dictatorpaus'). Der Zweck dieser Aktivität ist der erzwungene Rücktritt von Benedikt.

Der Putsch ist Anfang November geboren. Die Mafia von St. Gallen fordert den Rücktritt von Papst Benedikt, um zu verhindern, dass die Vatikanische Kommission das Dossier über Homosexuelle im Vatikan vorlegt. Der Inhalt der Datei bezieht alle Mitglieder von Team Bergoglio mit ein. Daher muss alles daran gesetzt werden, um eine Veröffentlichung zu verhindern.

Die Verschwörung betrifft nicht nur das Team Bergoglio, sondern auch alle in der Akte genannten Namen, die von einer in der Kommission tätigen Person an das Team Bergoglio weitergegeben werden.

Die Bestimmungen des Staatsstreichs lauten wie folgt:

Papst Benedikt wird zurücktreten

Papst Benedikt wird den Inhalt der Akte nicht veröffentlichen
Papst Benedikt wird immer wieder bezeugen, dass er freiwillig zurückgetreten ist

Wenn Papst Benedikt sich weigert, droht das Team Bergoglio dem Papst mit Mord und zitiert das Dokument eines italienischen Journalisten vom 11. Februar 2012, wonach der Mord innerhalb eines Jahres stattfinden wird. Es ist daher kein Zufall, dass Benedikt am 11. Februar 2013 seinen Rücktritt verkündet.

das die Lecks von Vorbehalten und vertraulichen Dokumenten im Fernsehen, in Zeitungen und über andere Kommunikationskanäle (im sogenannten Vatileaks-Skandal ) untersuchen soll. Die Kommission trat am 24. April 2012 zum ersten Mal zusammen. Vorsitzender war Kardinal Herranz, der von den Kardinälen Joseph Tomko und Salvatore De Goiri begleitet wurde.

Im Herbst desselben Jahres leitet jemand die Ergebnisse der Vatikanischen Kommission für Homosexuelle im Vatikan an das Team Bergoglio (die Mafia von St. Gallen) weiter, das fieberhaft seine Aktivitäten in Rom verstärkt (dokumentiert von Dr. Henri Sire in seinem Buch 'De Dictatorpaus'). Der Zweck dieser Aktivität ist der erzwungene Rücktritt von Benedikt.

Der Putsch ist Anfang November geboren. Die Mafia von St. Gallen fordert den Rücktritt von Papst Benedikt, um zu verhindern, dass die Vatikanische Kommission das Dossier über Homosexuelle im Vatikan vorlegt. Der Inhalt der Datei bezieht alle Mitglieder von Team Bergoglio mit ein. Daher muss alles daran gesetzt werden, um eine Veröffentlichung zu verhindern.

Die Verschwörung betrifft nicht nur das Team Bergoglio, sondern auch alle in der Akte genannten Namen, die von einer in der Kommission tätigen Person an das Team Bergoglio weitergegeben werden.

Die Bestimmungen des Staatsstreichs lauten wie folgt:

Papst Benedikt wird zurücktreten

Papst Benedikt wird den Inhalt der Akte nicht veröffentlichen
Papst Benedikt wird immer wieder bezeugen, dass er freiwillig zurückgetreten ist

Wenn Papst Benedikt sich weigert, droht das Team Bergoglio dem Papst mit Mord und zitiert das Dokument eines italienischen Journalisten vom 11. Februar 2012, wonach der Mord innerhalb eines Jahres stattfinden wird. Es ist daher kein Zufall, dass Benedikt am 11. Februar 2013 seinen Rücktritt verkündet.

https://restkerk.net/2019/07/10/de-gevan...e-in-2012-2013/

+++++



Papst Benedikt, der sich von niemandem beraten ließ, weil er niemandem vertraute, beschließt, subtile Zeichen für die katholische Kirche zu hinterlassen, damit jeder intelligente Beobachter erkennen kann, was vor sich geht. Er entgeht der Bedingung für die Beförderung seines persönlichen Sekretärs zum Päpstlichen Haushalt, überzeugt, dass dies ihn beschützen wird, und um deutlich zu machen, dass er nach seinem Rücktritt immer noch der einzig wahre Papst ist.

Am 23. November verlässt Kardinal Harvey, der damalige Präfekt des päpstlichen Haushalts, um Platz für Pater Georg Gänswein, Benedikts Privatsekretär, zu machen. Er ist jetzt der neue Präfekt.

Am 17. Dezember erhält der Papst einen Bericht über die „Vatikanischen Lobbies“, der von den Kardinälen Herranz, De Giorgo und Tomko vorbereitet wurde. Noch am selben Tag beschließt Benedikt, zurückzutreten. Diese Entscheidung ist erzwungen und Benedikts Zeichen an Team Bergoglio, dass er die Bestimmungen des Putsches akzeptiert hat.

Die durchgesickerten Dokumente und Informationen aus dem erwähnten Vatileak-Skandal sind im Buch zu lesen: " Ratzinger hatte Angst " vom italienischen Journalisten Gianluigi Nuzzi. Er erklärte, Papst Benedikt sei von den geheimen Dokumenten, dem Geld und den Skandalen überwältigt.



2013
Am 6. Januar, dem Fest der Offenbarung, wird Pater Gänswein zum Erzbischof von Urbs Salvia geweiht. Er wird der alleinige Inhaber des Amtes des päpstlichen Haushaltspräfekten, der die Würde des Erzbischofs genießt. Ein weiteres päpstliches Zeichen, dass der Rücktritt ungültig und Benedikt seine wahre Würde als Papst behalten würde. Die Wahl des Titelstuhls Urbs Salvia, der ein Zentrum des kaiserlichen Kultes des Augustus, Pontifex Maximus, war, ist ein weiteres Zeichen für die katholische Welt, dass der Rücktritt Benedikts ungültig wäre, da der Präfekt sich um den Pontifex Maximus kümmern wird.

Am 11. Februar lehnt Benedikt seinen "Dienst ab, den er von den Kardinälen erhalten hat" und fordert die Abhaltung eines Konklaven zur Wahl eines neuen Höchsten Hirten. Die wechselnde Wortwahl für den Titel des "Nachfolgers Petri" für sich und des "Höchsten Hirten" für den Nachfolger ist ein weiteres Zeichen für die katholische Welt des Putsches und des erzwungenen Rücktritts. Aber sein Akt der Resignation, das Ministeriums in der Ablehnung ( ministerium ), aber nicht das Büro ( munus ), macht er seinen Rücktritt kanonische ungültigund er sendet eine GROSSE KANONISCHE NACHRICHT an die Kirche, um sie zu warnen, was vor sich geht (vgl. Kanon 332 Abs. 2). Er fügt auch einige Fehler in den lateinischen gesprochenen und geschriebenen Text ein, um zu zeigen, dass er gezwungen wurde und nicht frei handelte.

Nachdem Benedikt seinen Non Solum Propter gelesen hatte, stand Kardinal Sodano, ein wichtiger Verschwörer des Putsches, auf und rief aus: "Das kommt für uns überraschend, wie ein Blitz vom Himmel." nichts darüber zu sagen, was die Tat von Papst Benedikt bedeutet, denn er bemerkt die Ablehnung des Ministeriums, aber nicht des Amtes selbstwie vereinbart. Um nicht zu beweisen, dass er ein Mitglied des Putsches ist, sagt er nicht, dass Benedikt zurücktritt. Er befiehlt Pater Lombardi, mit den Journalisten zu sprechen und jemanden zu finden, der glaubt, wirklich zurückgetreten zu sein (also: auf das Papsttum verzichten). Sie fanden Giovanna Chirri, und Lombardi gab ihr Einverständnis, die falschen Nachrichten zu verbreiten, und nachdem die Journalisten der Welt (vorbereitet vom Team Bergoglio) dies festgestellt hatten, bestätigte der vatikanische Pressedienst die falschen Nachrichten am Nachmittag. - Dies ist die marxistische Taktik, Gerüchte zu verwenden, um die Wahrheit zu unterdrücken.

Benedikt kündigte daraufhin entgegen der Meinung aller Kanoniker kurz darauf an, nach seinem Rücktritt "Papst emeritiert" zu werden. Er gab keine kanonische oder theologische Rechtfertigung für seinen ungewöhnlichen Schritt, der noch ungewöhnlicher war als der sogenannte Rücktritt oder der Rücktritt selbst.

Während seiner letzten Audienz am 27. Februar , sagte er wörtlich hörbar an alle: „Meine Entscheidung , in der aktiven Version der Büroeinrichtung lassen Sie es nicht zurückgezogen werden (als Papst).“ Er sagte , dass in seiner Wahl , dass das Papsttum realisiert Ist "ewig" und das wird auch so bleiben, nachdem er das aktive Amt verlassen hat.

Er verband diese Aussage auf die Ankündigung , dass er das Gewand eines Papstes und die päpstliche Wappen trägt weiterhin, und das wollte er noch von seinem päpstlichen Namen genannt werden, einschließlich der Ehrentitel „Seine Heiligkeit“ .

Benedikt hält seine letzte Rede am 28. Februar und ist alarmiert, dass niemand die Zeichen verstanden hat, die er gegeben hat. Er sagt ausdrücklich, dass er auf den aktiven Dienst verzichtet hat, aber nicht auf das Amt. Anschließend stieg er in den Hubschrauber und flog nach Castel Gandolfo, einer Stadt 30 km südöstlich von Rom, in der sich ein Apostolischer Palast befindet.



Am 13. März wird Bergoglio zum "Papst" erhoben, und während der Einweihungsmesse am 19. März ist Kardinal Tomko, Mitglied der Kommission für homosexuelle Aktivitäten im Vatikan, einer der sechs Kardinäle, die einen öffentlichen Akt des Gehorsams gegenüber dem "Papst" begangen haben. neuer Papst 'im Namen des Kardinalskollegiums. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass er es war, der die Informationen aus der Untersuchung im Spätsommer 2012 an Team Bergoglio weitergab.

Am 23. März warnte Bergoglio, dass Benedikts Aufenthalt in Castel Gandolfo zu einer Flucht vor den Bestimmungen des Staatsstreichs führen könnte. Er werde ihn treffen und ihm sagen, er solle (als Gefangener) in den Vatikan zurückkehren. Im Mai kehrt Benedikt in den Vatikan zurück, wo er im ehemaligen Kloster Mater Ecclesiae residiert.

Wegen anderer Drohungen und falscher Anschuldigungen (vom sogenannten sexuellen Missbrauch bis zum Mord) aus der Außenwelt, in der er eingesperrt werden könnte (weil die Richter wie im Fall Pell den sogenannten Opfern mehr Ohren haben als den unschuldigen Tätern), Benedikt hat keine andere Wahl, als im Vatikan zu bleiben.

2016
Benedikts persönlicher Sekretär, Erzbischof Georg Gänswein, hielt im Mai eine Rede in der Gregoriana, die von den meisten Medien zensiert wurde. Laut der italienischen Journalistin Socci „schlug sie zur gleichen Zeit in der römischen Kurie eine Atombombe“. Gänswein sagte, „dass der päpstliche Gottesdienst seit dem 11. Februar 2013 nicht mehr derselbe war wie zuvor. Das Papsttum ist im Grunde das Fundament der katholischen Kirche, aber es wurde von Benedikt XVI. Durch seine Ausnahmebestimmung grundlegend und dauerhaft verändert. "Sein Rücktritt und die Bildung einer neuen Figur namens" Papst emeritus "waren" ein bedeutender Schritt von dauerhaftem historischem Ausmaß. . „ “ es ist ein Schritt, der noch nie passiert, weil Benedikt XVI nie Peter Ministerium gab, aber das hat „erneuert“, sagte Gänswein.Diese Neuheit ist eine Erweiterung des Papsttums von einer "kollegialen und synodalen Dimension" zu einem Büro, das "praktisch gemeinsam" praktiziert wird. Obwohl es eigentlich keine zwei Päpste gibt, handelt es sich de facto um ein "erweitertes Papsttum" mit einem aktiven und einem kontemplativen Papst ", so Gänsweins Vision.

In seiner Gregoria-Rede und dem Badde-Interview für EWTN machte Gänswein den Eindruck, dass er den unverständlichen Schritt von Benedikt XVI. Letztendlich umgestalten und ihm eine vorgegebene Bedeutung geben wollte, die das Problem tatsächlich verschlimmerte.

Bergoglio nahm all diese Behauptungen zur Kenntnis und unterdrückte bei einem Rückflug aus Armenien am 25. Juni die Vorstellung, dass es so etwas wie ein "gemeinsames Papsttum" geben würde. Bergoglio betonte, dass es nur einen Papst gibt.

"Es gibt nur einen Papst und den anderen ... vielleicht werden sie wie der emeritierte Bischof sein, ich sage nicht viel, aber vielleicht gibt es zwei oder drei. Sie werden emeritiert sein ... Sie werden emeritiert sein ... "



2019
Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. Bleibt ein Gefangener im Vatikan und wartet geduldig, bis es jemanden in der katholischen Welt gibt, der diese Chronik liest und erkennt, was das bedeutet.

https://restkerk.net/2019/07/10/de-gevan...e-in-2012-2013/

Quelle: Aus Rom

von esther10 26.11.2019 00:21

BID DE ROZENKRANS!


„Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, JEDEN TAG MEINE HEILIGEN ROSENKRÄNE ZU BETEN. Wenn du das tust, wird der Böse dich meiden und dich verlassen, denn er kann den Schmerz nicht ertragen, den er erleidet, wenn mein Rosenkranz gebetet wird,



INSBESONDERE, WENN LUIDOP PASSIERT. “- Botschaft der Mutter Gottes, Mutter der Erlösung, an MDM am 8. September 2012

PAPST BENEDIKT
Der Vatikan erkennt Benedikt XVI. Als Papst an
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 18/03/2019 • ( 8 ANTWORTEN )

https://restkerk.net/?s=benedictus

Der Vatikan erkannte kürzlich Benedikt den Papst zweimal kurz hintereinander an. Das erste Mal rief Bergoglio in Panama an, um "Papst Benedikt" zu winken, und das zweite Mal, als Mgr. Borgia des Vatikanischen Staatssekretariats Benedikt XVI. Nannte "Seine Heiligkeit". Die Kirche lehrt uns jedoch, dass es nur einen Papst geben kann.

Bei der Begrüßungszeremonie der jüngsten Weltjugendtage in Panama im Januar sagte Bergoglio zu den Anwesenden: „Wir senden von hier aus einen Gruß. Er beobachtet uns im Fernsehen. Hallo! Alle, winke Papst Benedikt mit der Hand . "

Er sagte nicht Papst Emeritus Benedikt oder Kardinal Ratzinger, sondern PAUS BENEDICTUS. Wenn Benedikt der Papst ist, sagt Bergoglio von sich, dass er NICHT der Papst ist. Angenommen, Bergoglio ist Papst Franziskus, also der wahre Papst. Als er alle einlädt, Benedikt den Papst zu nennen, bestätigt "Papst Franziskus", dass Benedikt der Papst ist. Aber der katholische Glaube lehrt uns, dass es immer nur einen Papst geben kann. Dies ist ein vom Vatikan definiertes Dogma! Da der erste noch den Papsttitel trägt und der wahre Papst ist, kann niemand den Titel beanspruchen, bis dieser Titel vom vorherigen abgelehnt wurde. Daraus folgt, dass Bergoglio, indem er alle auffordert, Ratzinger den Papst zu nennen, deutlich macht, dass er nicht der Papst ist und keinen gültigen Anspruch auf das Papsttum hat. Also:

Eine zweite Bestätigung kam aus dem Vatikan, als Pater Pickett einen Brief an Papst Benedikt sandte. Mgr. Paolo Borgia, ein Angestellter des Staatssekretariats des Vatikans, ist verpflichtet, als offizieller Korrespondent des Papstes zu fungieren. In dem Brief vom 18. Februar 2019 an Pater Pickett schrieb er: „ Seine Heiligkeit Benedikt XVI. Hat Ihren freundlichen Brief erhalten, der ihn über Ihre Ordination informiert, und mich gebeten, darauf zu antworten seinen Namen. Er ist dankbar für die Gefühle, die Sie ausgedrückt haben. "

Der Titel "Seine Heiligkeit" ist ausschließlich PAUSE vorbehalten. Darüber hinaus hat Mgr. Borgia fügte seinem Brief ein Bild von Papst Benedikt mit seiner Unterschrift hinzu: "Benedikt PP XVI". (Benedikt Papa Pontifex XVI).

Die Tatsache, dass Benedikt immer noch DIE PAUSE ist, wurde von uns mehrfach in verschiedenen ausführlichen Artikeln diskutiert.
https://restkerk.net/2019/03/18/het-vati...i-als-de-paus/l
Quelle: Aus Rom

von esther10 26.11.2019 00:16

24. November 2019, 21:47 Uhr | LETZTE ÄNDERUNG 24. November 2019 22:55 Uhr
Der Papst in Japan: Wir alle brauchen eine helfende Hand, um mit der Hoffnung von vorne zu beginnen



https://youtu.be/0IIKrnPE36g
Eine helfende Hand, die nicht nur dazu beiträgt, die Stadt zu erheben, sondern auch das Aussehen und die Hoffnung, brachte Papst Franziskus gegenüber einer Gruppe von Überlebenden der dreifachen Katastrophe von 2011 zum Ausdruck, mit der er sich am Morgen des 25. November in Tokio traf im Rahmen seines apostolischen Besuchs in Japan.

Am 11. März 2011 erschütterte ein 9-Grad-Erdbeben mit einem Epizentrum auf See und einer Tiefe von 32 Kilometern sechs Minuten lang die Ostküste von Honshu, der Hauptinsel des Landes, insbesondere der Präfektur Miyagi.



Dieses starke Erdbeben, das in den letzten 500 Jahren als das viertstärkste der Welt galt, verursachte einen Tsunami mit Wellen von bis zu 15 Metern, der Städte und Gemeinden verwüstete. Etwa 115.000 Gebäude entlang der 400 Kilometer langen Küste wurden zerstört, wodurch mehr als 150.000 Menschen vertrieben und in andere Landesteile umgesiedelt wurden.

Diese Wellen waren die eigentliche zerstörerische Kraft, die etwa 40 Kilometer im Inneren Japans entlang der Ostküste eindrang und vor allem in den Provinzen Aomori, Iwate, Miyagi und Fukushima Schäden anrichtete.

Die tellurische Bewegung verursachte jedoch auch den Fall des Stromnetzes und Überhitzungsausfälle im Kernkraftwerk Fukushima, wodurch radioaktives Material in den Pazifischen Ozean freigesetzt wurde, das als die weltweit schwerste Atomkatastrophe seit Tschernobyl im Jahr 1986 gilt. Der Zusammenbruch sandte radioaktive Staubwolken über die umliegende Region und zwang viele Menschen zur Evakuierung.

Es wird geschätzt, dass 19.000 Menschen starben und 150.000 durch die „Dreifachkatastrophe“ vertrieben wurden. Viele von ihnen sind nicht in ihre Häuser zurückgekehrt, insbesondere in die am stärksten betroffene Stadt Sendai (Miyagi).



Das Treffen mit der Gruppe der Überlebenden fand in der Bellesalle Hanzomon statt, wo der Papst vom Erzbischof von Tokio, Mons. Tarcisius Isao Kikuchi, empfangen wurde. und vom Bischof von Sendai, Mons. Martin Tetsuo Hiraga.

Vor seinen Worten hörte der Heilige Vater die Aussagen von Toshiko Kato, Überlebender des Erdbebens und des Tsunamis und Leiter eines katholischen Kindergartens in der Stadt Miyako. des buddhistischen Priesters Tokuun Tanaka und des jungen Matsuki Kamoshita, beide Überlebende der Atomkatastrophe.

In seiner Rede dankte Francisco ihnen, dass sie "die Trauer und den Schmerz so vieler Menschen zum Ausdruck brachten, aber auch die offene Hoffnung auf eine bessere Zukunft". Auf die Bitte des jungen Matsuki hin bat der Heilige Vater die Assistenten, einen Moment des Schweigens zu halten und für die Menschen zu beten, die „ihr Leben verloren haben, für ihre Familien und für die, die noch vermisst werden. Ein Gebet, das uns verbindet und uns den Mut gibt, voller Hoffnung nach vorne zu schauen. “



Der Heilige Vater dankte auch denen, die sich für den Wiederaufbau und die "Linderung der Situation der mehr als fünfzigtausend evakuierten Menschen" einsetzen, die immer noch nicht in ihre Häuser zurückkehren können.

In diesem Sinne wies er darauf hin, dass diese Aktion „nicht rechtzeitig verloren gehen und nach dem anfänglichen Schock verschwinden kann, aber wir müssen sie aufrechterhalten und aufrechterhalten. In Bezug auf das, was Matsuki betonte, fühlen sich einige der Menschen, die in den betroffenen Gebieten lebten, vergessen, und nicht wenige müssen mit anhaltenden Problemen konfrontiert sein: kontaminiertes Land und Wälder und die langfristigen Auswirkungen der Strahlung. “

In diesem Sinne ermutigte der Papst das Treffen am 25. November, als Aufforderung zu dienen, die Solidarität mit den Opfern dieser Tragödien fortzusetzen, denn ohne grundlegende Ressourcen „ist es nicht möglich, ein anständiges Leben zu führen und das Minimum zu haben notwendig, um einen Wiederaufbau erreichen zu können “.

„Niemand kann sich selbst‚ umbauen ', niemand kann von vorne anfangen. Es ist wichtig, eine helfende Hand zu finden, eine Schwesterhand, die nicht nur die Stadt, sondern auch das Aussehen und die Hoffnung heben kann “, sagte er.



Francisco hob das Zeugnis von Toshiko hervor, der, obwohl er sein Zuhause verloren hat, "dankbar dafür ist, die Gabe des Lebens zu schätzen und die Hoffnung zu spüren, dass Menschen zusammenkommen, um sich gegenseitig zu helfen." "Acht Jahre nach der dreifachen Katastrophe hat Japan gezeigt, wie sich ein Volk in Solidarität, Geduld, Ausdauer und Widerstand vereinen kann", sagte der Papst.

Er bezog sich auch auf die Worte des buddhistischen Priesters Tokuun, der fragte, wie auf andere wichtige Probleme reagiert werden könne, "die nicht einzeln verstanden oder behandelt werden können: Kriege, Flüchtlinge, Nahrungsmittel, wirtschaftliche Unterschiede und ökologische Herausforderungen."

"Es ist ein schwerwiegender Fehler zu glauben, dass heutige Probleme isoliert angegangen werden können, ohne sie als Teil eines größeren Netzwerks zu betrachten", sagte der Papst.

Der erste Schritt, sagte er, "ist zu arbeiten und auf eine Kultur hinzuarbeiten, die in der Lage ist, Gleichgültigkeit zu bekämpfen", denn "wenn ein Mitglied unserer Familie leidet, leiden wir alle darunter." "Wir gehören zusammen", sagte er.

In diesem Sinne wies er darauf hin, dass im Falle des Unfalls im Werk Fukushima "neben wissenschaftlichen oder medizinischen Belangen auch immense Anstrengungen unternommen werden, um das Gefüge der Gesellschaft wiederherzustellen".

„Bis die sozialen Bindungen in den örtlichen Gemeinden wiederhergestellt sind und die Menschen wieder ein sicheres und stabiles Leben führen, wird der Unfall in Fukushima nicht vollständig behoben sein. Dies wiederum impliziert - wie die Bischöfe meines Bruders in Japan betonten - die Besorgnis über die weitere Nutzung der Kernenergie und forderte die Abschaffung der Kernkraftwerke “, sagte der Papst.

Der Papst warnte auch vor der „Versuchung, technologischen Fortschritt zum Maßstab des menschlichen Fortschritts zu machen“, einem Paradigma, das „das Leben der Menschen und das Funktionieren der Gesellschaft modelliert und häufig zu einem Reduktionismus führt, der alle betrifft Bereiche unserer Gesellschaften “.

„Daher ist es in Zeiten wie diesen wichtig, innezuhalten und darüber nachzudenken, wer wir sind und, vielleicht kritischer, wer wir sein wollen. Was für eine Welt, was für ein Vermächtnis wollen wir denen hinterlassen, die nach uns kommen? “, Fragte er.

„Liebe Brüder, in der kontinuierlichen Arbeit der Genesung und des Wiederaufbaus nach der dreifachen Katastrophe müssen viele Hände zusammenkommen und viele Herzen müssen sich vereinen, als ob sie eins wären. Auf diese Weise erhalten diejenigen, die gelitten haben, Unterstützung und wissen, dass sie nicht vergessen wurden. Sie werden wissen, dass viele Menschen aktiv und effektiv ihren Schmerz teilen und weiterhin eine brüderliche Hand ausstrecken, um zu helfen. “

„Feiern wir noch einmal und danken wir allen, die auf einfache Weise versucht haben, die Last der Opfer zu lindern. Möge dieses Mitgefühl der Weg sein, auf dem jeder Hoffnung, Stabilität und Sicherheit für die Zukunft finden kann “, sagte er.

Nach diesem Treffen ging der Heilige Vater zum privaten Treffen mit dem japanischen Kaiser Naruhito. Anschließend trifft sich der Papst um 11.45 Uhr mit den Jugendlichen in der Kathedrale von Santa Maria, um 16.00 Uhr wird er im Tokyo Dome die Messe feiern und schließlich vor den Behörden und dem diplomatischen Korps sprechen.

Tags: Japan , Opfer , Papst Franziskus in Thailand und Japan , Papst Franziskus in Japan





https://www.aciprensa.com/noticias/el-pa...esperanza-61101
+
http://www.infocatolica.com/

[/b][/i][/schwarz]

von esther10 26.11.2019 00:02




Katholiken protestieren gegen die satanische "Schwarze Messe" in Houston mit einer Rosenkranzkundgebung und Gebeten um Wiedergutmachung
Schwarze Masse , Katholisch , Houston , Rosenkranz , Satanisten , Taylor Marshall , Texas , Der Satanische Tempel , Traditioneller Familienbesitz

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/black+mass

HOUSTON, 22. November 2019 ( LifeSiteNews ) - Katholiken werden sich am Samstag vor einer Brauerei in Texas versammeln, um zu beten und eine „Schwarze Messe“ anzuprangern, die dort von einer satanischen Gruppe abgehalten wird.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Mitglieder von Tradition, Familie und Eigentum (TFP) und mindestens zwei katholische Gemeinden planen, an Wiedergutmachungsgebeten in örtlichen Kirchen sowie an einer Rosenkranzkundgebung vor der Brash-Brauerei in Houston teilzunehmen, bei der Abtreibungs-Satanisten das tun, was behauptet wird sei die erste öffentliche „Schwarze Messe“ in der Region.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/houston

Die Organisatorin der Rosenkranz-Rallye, Karen Pomes, erzählte LifeSiteNews, dass sie von Anrufern, die behaupten, Satanisten zu sein, und von anderen, die Dutzende anstößiger Textnachrichten gesendet haben, belästigt wurde. Unerschrocken sagte Pomes in einem Interview, dass sie und andere Katholiken am Samstag in der Nähe der dreisten Brauerei beten werden, um Gottes Vergebung für das satanische Ritual zu bitten. Sie sagte, dass "Gebetskrieger" aus Louisiana und bis nach Wisconsin kommen, um sich lokalen Aktivisten bei der Rosenkranzkundgebung anzuschließen. Sie sagte, sie erwarte auch Priester aus Houston.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary

Zu den prominenten Katholiken, die auf die Kundgebung gegen die Schwarze Messe aufmerksam machten, gehörte Dr. Taylor Marshall. In den sozialen Medien schrieb er: „Das ist es, womit Sie konfrontiert sind, Katholik Houston. Kleine Lästerer. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/satanists

An anderer Stelle in den sozialen Medien wurde in einem Twitter-Account im Namen von „Catholic Mom 18“ darauf hingewiesen, dass die katholische Pfarrei Mariä Verkündigung in Houston am Samstag von 11.00 bis 01.00 Uhr eine heilige Stunde der Wiedergutmachung und des Rosenkranzes abhalten wird , um dem satanischen Ritual entgegenzuwirken . Regina Caeli , eine Pfarrei aus der Gegend von Houston , wird in diesen Stunden auch Gebete für Wiedergutmachung vor dem Allerheiligsten Sakrament sprechen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/satanists

Tradition Family and Property (TFP), eine internationale Organisation, die den katholischen Glauben fördert, organisiert am Samstagnachmittag ein Gebet und einen Protest vor der Brash Brewery. Die Gruppe verteilt auch eine Petition, in der die Brash Brewing Company aufgefordert wird, diesen „direkten Angriff auf Gott“ abzubrechen . Laut Church Militant organisiert Elvia Leyva die TFP-Rosenkranzkundgebung.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/taylor+marshall

"Wir sind entsetzt und empört zu erfahren, dass ein solcher Affront gegen unseren Herrn in unserer Stadt in Arbeit ist", sagte sie.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/the+satanic+temple

Am 1. November kündigte der satanische Tempel von Houston in den sozialen Medien seine Spendenaktion für Tiere an, die die Feier einer „Schwarzen Messe“ in einer Craft-Beer-Brauerei in Houston umfasst. Auf der Facebook-Seite der Brash Brewery, die die Veranstaltung gemeinsam ausrichten wird, wurde bekannt gegeben, dass sie ihre frühe Veröffentlichung ihres Biers „Black Masses“ in Verbindung mit dem ersten öffentlichen Ritual von TSTH startet , das die katholische Liturgie verspottet. Die Schwarze Messe findet am Samstag um 23 Uhr statt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/tr...family+property

Der Ankündigung zufolge wird „die Schwarze Messe die Abschlusszeremonie der TSTH-Tierversorgungsaktion sein, bei der wir das Tier im Innern feiern und… Vorräte für die vernachlässigten Kreaturen um uns herum sammeln.“ Anschließend wird die Öffentlichkeit zu „gutem Bier“ eingeladen , großartige Gesellschaft, exzellente Gotteslästerung, und um mehr über die Unterstützung zu erfahren, die wir unseren Gemeinden bringen.



Die Veranstaltung ist ausverkauft. Abgesehen von der allgemeinen Zulassung gab es 50 sogenannte "Cult" -Karten für jeweils 666 US-Dollar, die den Käufer zum Eintritt in die "Schwarze Messe" sowie zu einem passenden schwarzen Gewand für das Ritual berechtigten, zusammen mit Alkohol und lebenslangen Vorteilen .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/tr...family+property

Das, was Veranstalter "einen Abend mit dem Biest" nennen, wird von Mitgliedern von Houstons satanischem Tempel aufgeführt, die an der Schwarzen Messe teilnehmen, die die Abschlusszeremonie sein wird.
https://www.ourladyofamerica.org/wordpre...gh-august-2007/


Laut der TSTH-Website handelt es sich um ein offizielles Kapitel der 2013 gegründeten nationalen Organisation The Satanic Temple. Die Gruppe behauptet, „Wohlwollen und Empathie unter allen Menschen zu fördern“, während sie sich für „religiöse Ausnahmeregelung und rechtlichen Schutz vor Gesetzen“ einsetzt die reproduktive Autonomie von Frauen unwissenschaftlich einschränken… “Sie behauptet, die Trennung von Kirche und Staat zu fördern. Als religiöse Gruppe genießt sie eine Steuerbefreiung und hat Kapitel in mehr als einem Dutzend Staaten und Kanada.

Die Gruppe bemerkte, dass es gesellschaftliche Veranstaltungen gibt, um „die satanische Philosophie, den Aktivismus und den Atheismus zu diskutieren“. Der satanische Tempel hat sich auch für eine gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen. 2016 kündigte sie an, ihr Programm „ After School Satan “ für Grundschulkinder einzuführen , um den an Schulen beteiligten Christen entgegenzuwirken.

Die Rosenkranz-Rallye findet am Samstag von 16.30 bis 18.30 Uhr gegenüber von Brash Brewing in Houston statt. Die Telefonnummer der Brauerei lautet (346) 240-3152.

Für weitere Informationen senden Sie eine E-Mail an Tradition, Family and Property: protest@tfp.org.
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/black+mass
++++++++++++++++++++++++

https://www.youtube.com/watch?v=WrSStimeJCw

von esther10 25.11.2019 21:46

Donnerstag, 14. November 2019
Die katholische Verpflichtung zum Widerstand


Geschrieben von Roberto de Mattei | Rest Kolumnist

Bewerten Sie diesen Artikel12345(37 Stimmen)
de Mattei BuchvorstellungProf. de Mattei spricht zu Kardinal Müller (links), Bischof Schneider (rechts) und Pater Posse. Murray (ganz rechts)

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Vortrag, ein eindrucksvoller Aufruf für die Ewigkeit, wurde zu Beginn eines neuen Interviews mit Bischof Athanasius Schneider in Rom gehalten. Das Buch, das alles von Vatikan II über die Rolle von Erzbischof Lefebvre im Widerstand bis hin zur Rolle der Freimaurerei behandelt.

In der Mitte der Amazonas-Synode haben Kardinal Burke und Bischof Schneider - die beiden ausgesprochensten kirchlichen Kritiker der Amazonas-Synode - an der Herausgabe eines Buches mitgewirkt, das von Diane Montagna (einer der traditionellsten katholischen Vatikanisten in Rom) in Gegenwart herausgegeben wurde der Kardinäle Müller und Arinze, bei einer Veranstaltung, die von mehreren hochkarätigen vatikanischen Journalisten und Mitgliedern der Weltpresse (einschließlich The Remnant) berichtet wurde und bei der der Pater Gerald Murray, der Päpstliche Posse, als begeisterter Moderator fungierte. (Schauen Sie sich HIER die Berichterstattung des Restes über dieses Ereignis an. )

Die Leute beschweren sich oft darüber, dass wir etwas dagegen unternehmen müssen, was in Rom passiert. Nun, hier ist es! MJM

___________________

Das Interview mit Bischof Schneider ist sehr schön und ich gratuliere nicht nur dem Bischof, sondern auch der Journalistin, die in ihren Fragen jeden Aspekt der gegenwärtigen religiösen Debatte angesprochen hat. Aber ich möchte Ihnen nicht das Vergnügen nehmen, das Buch zu lesen, indem ich Ihnen sage, was es sagt. Ich glaube, die beste Art, es zu präsentieren, besteht darin, es in den historischen Horizont einzufügen, in dem es geschrieben und veröffentlicht wurde, da derzeit eine Synode stattfindet, die zu Recht als eines der dramatischsten Ereignisse für die Kirche in den letzten Jahrhunderten bezeichnet werden kann.

Kardinal Burke und Bischof Schneider haben einen Appell zum Beten und Fasten gestartet, damit die Synode am Amazonas die Fehler und Häresien des Instrumentum laboris nicht billigt . Und dafür danken wir ihnen. Sie gehörten zu den wenigen Pastoren der Kirche, die die Stille brachen, in der das weltweite Episkopat in der gegenwärtigen Krise versunken ist. Damit haben sie ihr Mandat als Nachfolger der Apostel erfüllt. Der heilige Augustinus sagt, dass diejenigen, die sich nicht öffentlich zu dem bekennen, was sie glauben, nur zur Hälfte treu sind: „ Non enim perfecte credunt, qui quod credunt loqui nolunt. ” [1]Nicht nur diejenigen, die die Wahrheit aufgeben, um den Irrtum anzunehmen, sondern auch diejenigen, die ihn nicht öffentlich bekennen, wenn es nötig ist. Für stille Pastoren in Zeiten der Dunkelheit, wie die, in denen wir leben, erinnern wir uns an die Worte des Propheten Jesaja: „Wehe mir, denn ich habe geschwiegen“ (vgl. Jesaja VI, 5).

Wie er in seinem Buch berichtet, erhielt Bischof Schneider von der göttlichen Vorsehung den Namen Athanasius, und dieser Name ist sicherlich ein Vorbild für ihn.


de mattei quote 1

Der heilige Athanasius war der unbezwingbare Verteidiger des katholischen Glaubens gegen die Arier und Halbarier in der schrecklichen religiösen Krise des vierten Jahrhunderts. Als der erste Ökumenische Rat der Kirche, der von Kaiser Konstantin einberufen wurde, im Mai 325 in der Stadt Nicaea eröffnet wurde, kursierten viele Irrtümer und Häresien in Bezug auf die Personen der Heiligen Dreifaltigkeit unter den ungefähr dreihundert Konzilsvätern. Der große Historiker der Konzile, Hefele, erklärt, dass die orthodoxen Bischöfe in Nicäa eine Minderheit waren. Zusammen mit Athanasius und seinen Freunden bildeten sie die Rechten bzw. die Reihen der äußersten Rechten. Arius und seine Partisanen bildeten die Linke, während die Mitte links von Eusebius von Nikomedia und die Mitte rechts von Eusebius von Cäsarea besetzt war. [2]

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...emnantcolumnist

Unter diesen Positionen gab es nur eine wahre Position, nur eine katholische Position, die des heiligen Athanasius. Athanasius, dem der Heilige Hilary von Poitiers den größten Einfluss auf die Formulierung des nicäischen Glaubens zuschrieb, [3] war damals jedoch weder Bischof noch Priester noch berühmter Theologe, sondern nur ein junger Diakon, der gerade über 25 Jahre alt war alt, und war ein Mitarbeiter von Alexander, Bischof von Alexandria. Athanasius beschränkte sich nicht auf das Beten, sondern organisierte hinter den Kulissen den Widerstand der Bischöfe gegen den Arianismus. Dank ihm wurde das nicäische Glaubensbekenntnis formuliert und bildete ein uneinnehmbares Bollwerk gegen den Arianismus. Dies ist ein Beweis für das Wirken des Heiligen Geistes in der Kirche.

Buchvorstellung aller großen Perücken

Die katholische Kirche ist ein mysteriöser Organismus, und es ist wichtig, sich darum zu bemühen, seine Physiologie zu verstehen. Heute bekennen sich fast alle Massenmedien zu einer säkularistischen Ideologie und verstehen die übernatürliche Natur der Kirche nicht. Die unterschiedlichen theologischen Positionen reduzieren sich auf politische Positionen und die Politik wiederum auf einen Konflikt wirtschaftlicher Interessen

Die Kirche hat einen sichtbaren Körper; Es ist eine Gesellschaft, die von lebenden Männern gegründet und mit einer juristischen Struktur ausgestattet wurde. Diese Gesellschaft bringt alle zusammen, die nach der Taufe den von Jesus Christus gelehrten Glauben bekennen, an den Sakramenten teilnehmen und der von Jesus selbst festgelegten Autorität gehorchen. Die Kirche ist jedoch keine Gesellschaft wie jede andere. Ihre Struktur kann nicht mit der eines Unternehmens oder eines politischen, demokratischen oder diktatorischen Regimes verglichen werden. Die katholische Kirche ist ein mystischer Leib, dessen Haupt Christus ist, dessen Glieder die Gläubigen sind und dessen Seele der Heilige Geist ist. Leo XIII. ( Satis Cognitum ) und Pius XII. ( Mystici Corporis ), aber auch Benedikt XVI. ( Angelus 31. Mai 2009), haben den Heiligen Geist die „Seele der Kirche“ genannt. Die Gegenwart des Heiligen Geistes bleibt in jeder Seele, die sich im Zustand der Gnade befindet, aber seine unvollkommene Gegenwart bleibt auch im gesamten Körper der Kirche. als Geist der Wahrheit und Weisheit bis zum Ende der Jahrhunderte.



Das menschliche und sichtbare Element der Kirche zu leugnen, bedeutet, in den Protestantismus zu verfallen, aber seinen göttlichen und unsichtbaren Aspekt zu leugnen, bedeutet, die Kirche mit jeder menschlichen Gesellschaft gleichzusetzen. Eines dieser beiden Elemente, das Menschliche oder das Göttliche, aus der Kirche zu entfernen, bedeutet, es zu zerstören.

Buchvorstellung PublikumDie Kardinäle Burke, Muller und Arinze schlossen sich Journalisten wie Robert Royal (ganz rechts), Edward Pentin, Michael Matt und Sandro Magister an, um Bischof Schneiders Buch vorzustellen.

Diejenigen, die das Wirken des Heiligen Geistes auf die Kirche ignorieren, werden niemals in der Lage sein, ihre Realität zu verstehen. Wir hören zum Beispiel oft, dass die Päpste vom Heiligen Geist unterstützt werden, und das ist wahr. Aber alle Christen werden, wenn auch auf unterschiedliche Weise, vom Heiligen Geist unterstützt. Durch die Taufe erhalten sie die Gabe des Heiligen Geistes, der der Geist Christi ist.

Der Heilige Geist hilft nicht nur den Leitern der Kirche, sondern jeder getaufte Mensch. Der geringste der Amazonas-Indianer, der die Taufe empfängt, ist in die Kirche Christi eingegliedert und wird vom Heiligen Geist unterstützt. Aus diesem Grund können wir diejenigen, wie Bischof Erwin Kräutler, emeritierter Bischof von Xingu, Brasilien, die sich rühmen, nie einen Inder getauft zu haben, nicht verstehen. [4]

Buchvorstellung de MatteiDas Sakrament der Konfirmation perfektioniert die Taufe und macht den Christen zu einem authentischen „Soldaten Christi“, wie es einst gesagt wurde: einem Sohn oder einer Tochter der militanten Kirche, die mutig gegen das Fleisch, den Teufel und den Geist der Welt kämpft. Mit Taufe und Konfirmation erhält der Christ auch ein übernatürliches Licht, das Theologen als „katholischen gesunden Menschenverstand“ oder „ sensus fidei “ bezeichnen, dh die Fähigkeit, bereits vor theologischen Überlegungen durch übernatürlichen Instinkt an den Wahrheiten des Glaubens festzuhalten. Der heilige Thomas lehrt, dass die Universalkirche vom Heiligen Geist regiert wird, der, wie Jesus Christus versprochen hat, „die ganze Wahrheit lehrt“ ( Joh 16,13). [5]Die übernatürliche Fähigkeit, in die der Gläubige eindringen und die offenbarte Wahrheit in seinem Leben anwenden muss, kommt vom Heiligen Geist.



2014 veröffentlichte die Internationale Theologische Kommission unter dem Vorsitz von Kardinal Gerhard Ludwig Müller, dem damaligen Präfekten der Kongregation für den Glauben, eine Studie mit dem Titel „ Sensus fidei im Leben der Kirche “ [6], in der erklärt wird, dass dies der Sensus fidei nicht ist ein reflektierendes Wissen über die Geheimnisse des Glaubens wie das Wissen, das durch die Theologie erlangt wurde, aber eine spontane Intuition, durch die der Gläubige am wahren Glauben festhält oder ablehnt, was ihm entgegengesetzt ist. [7] Der Glaube der Gläubigen wird wie die Lehre der Pastoren vom Heiligen Geist beeinflusst, und die Gläubigen tragen durch ihren christlichen Sinn und ihr Glaubensbekenntnis dazu bei, die christliche Wahrheit zu erklären, zu manifestieren und zu bezeugen.

Jedes getaufte Mitglied der Gläubigen hat den Sensus Fidei , und dieser Sensus Fidei hat eine rationale Grundlage, weil der Akt des Glaubens von Natur aus ein Akt der intellektuellen Fähigkeit ist. Heute ist der wahre Glaubensbegriff verlorengegangen, weil er auf sentimentale Erfahrung reduziert ist und vergessen hat, dass es sich um einen Akt der Vernunft handelt, dessen Gegenstand die Wahrheit ist. Der Fideismus wurde von der Kirche verurteilt. Beim Ersten Vatikanischen Konzil definierte sie stattdessen die Harmonie zwischen Glauben und Vernunft als Dogma ( Denz- H, Nr. 3017).

Alles, was irrational und widersprüchlich erscheint, stößt den wahren Glauben ab. Wenn der sensus fidei einen Kontrast zwischen bestimmten Ausdrucksweisen kirchlicher Autoritäten und der Tradition der Kirche hervorhebt, muss der Gläubige auf den guten Gebrauch der Logik zurückgreifen, die durch Gnade erleuchtet wird. In solchen Fällen muss der Gläubige jegliche Zweideutigkeit oder Fälschung der Wahrheit zurückweisen und sich dabei auf die unveränderliche Tradition der Kirche stützen, die nicht im Gegensatz zum Lehramt steht, sondern es einschließt.

de mattei quote 2

Die Theologische Kommission des Vatikans erklärte: „ alarmiert von ihrensensus fidei , einzelne Gläubige leugnen können Zustimmung auch die Lehre der legitimen Hirten , wenn sie erkennen , in nicht , dass die Stimme Christi, der Gute Hirte , Lehre “ [8] . Aus diesem Grund kann der sensus fidei die Gläubigen in einigen Fällen veranlassen, ihre Zustimmung zu bestimmten kirchlichen Dokumenten zu verweigern und sich vor die obersten Behörden in eine Situation des Widerstands oder des offensichtlichen Ungehorsams zu stellen. Ein solcher Ungehorsam ist nur deshalb offensichtlich, weil in diesen Fällen legitimen Widerstands das Evangeliumsprinzip gilt, dass man Gott gehorchen muss und nicht den Menschen ( Apg 5, 29).

Konfrontiert mit einem Satz, der dem Glauben oder der Moral widerspricht, haben wir die moralische Verpflichtung, unserem Gewissen zu folgen, das sich dem widersetzt, denn wie der heilige Kardinal Newman sagt: „Das Gewissen ist der eingeborene Stellvertreter Christi. ” [9]

Heutzutage werden diejenigen, die sich nach ihrem Gewissen den Worten oder Taten kirchlicher Autorität widersetzen, die von der Tradition der Kirche abweichen, manchmal beschuldigt, "Feinde des Papstes" oder sogar "Schismatiker" zu sein. Aber diese Worte müssen abgewogen werden. Die schwerwiegendsten Fehler für einen Katholiken sind die Ablehnung der Lehre Christi oder die Trennung von der Kirche, die Christus gegründet hat. Im ersten Fall ist man ketzerisch, im zweiten Fall ist man schismatisch.

Wir sind keine Ketzer, denn die Ketzerei stößt uns ab: Wir glauben an die Lehre Christi, wie sie immer und überall gelehrt wurde.

Wir sind keine Schismatiker, denn Schisma stößt uns ab: Wir glauben fest an das Papsttum, das heute von Papst Franziskus repräsentiert wird, dessen höchste Autorität wir anerkennen.

Aber wenn Papst Franziskus oder irgendein anderer Papst Worte ausspricht oder Taten begeht, die im Widerspruch zu Lehre und Sitten der Kirche zu stehen scheinen, dann haben wir das Recht, uns von diesen Worten und Taten zu trennen. Unsere Trennung ist keine juristische, sondern eine moralische Trennung, nicht von dem Petrusamt, das der Kirche dient, sondern eine Trennung von dem bösen Dienst, den diejenigen, die dieses Petrusamt ausüben, der Kirche erweisen.

Christus Vincit ist auf Amazon.com und Angelico Press erhältlich :schneider buchumschlag

Wir erkennen den Vorrang des Papstes bei der Gerichtsbarkeit über alle Bischöfe der Welt an, aber wir leiden, wenn wir sehen, dass der Papst im Namen der Synodalität die Behauptungen von Bischofskonferenzen unterstützt, die ihn auf einen ketzerischen oder ketzerisch gelehnten Synodenweg hinweisen.

Wir erkennen das höchste Charisma an, das die Kirche dem Papst zuschreibt, das der Unfehlbarkeit, und wir möchten, dass der Papst es in seiner ganzen Breite ausübt, um Wahrheiten zu definieren und Fehler zu verurteilen. Aber wir leiden, wenn der Papst dieses Charisma nicht ausübt, um sich in Interviews, Briefen und sogar Telefonaten extravagant auszudrücken.

Wir knien vor dem Papst, weil wir in ihm den Stellvertreter Christi erkennen, aber wir leiden, wenn er nicht vor dem Allerheiligsten kniet, das Christus selbst ist - Leib, Blut, Seele und Göttlichkeit.

Wir erleben nicht nur eine Art Leiden; Es ist auch ein Gefühl der Empörung, wenn wir heidnische Zeremonien in Gegenwart des Heiligen Vaters in den Vatikanischen Gärten sehen. Es ist die gleiche Empörung, die wir empfanden, als wir den Petersdom entweiht sahen, der am 8. Dezember 2015 auf seine Fassade projiziert wurde.

Sie werfen uns vor, Feinde von Papst Franziskus zu sein, aber diese Anschuldigung ist bedeutungslos. Wir sind weder Feinde noch Freunde von Papst Franziskus. Wir sind und wollen Freunde der Wahrheit und des Guten, Feinde des Irrtums und des Bösen, Freunde der Freunde der Kirche und Feinde der Feinde der Kirche.

Sie werfen uns vor, die Einheit der Kirche brechen zu wollen, aber ohne Wahrheit kann es keine Einheit geben. Die Kirche ist eine, weil sie einzigartig ist und nach dem Bild Christi geschaffen wurde, der gestern, heute und für immer derselbe ist. In seiner Gestalt muss das Wesen der Kirche bis zum Ende der Welt identisch bleiben, denn wie der heilige Paulus sagt: „Es gibt nur einen Herrn, einen Glauben, eine Taufe auf Gott und einen Vater von uns allen“ ( Eph 4) : 5).

Ich spreche als Laie im Namen vieler Laien. Die Laien sind nicht befugt, irgendjemanden die Lehre der Kirche zu lehren, weil sie nicht der lehrenden Kirche angehören. Aber sie haben das Recht und die Pflicht, den Glauben, den sie bei ihrer Taufe erhalten haben, zu bewahren, weiterzugeben und zu verteidigen.

Als einfacher Laie, der geistig mit den Nachfolgern der hier anwesenden Apostel verbunden ist, kann ich sagen: Heute sind wir die Stimme der Tradition, die den Papst um Gehör bittet. Unsere Stimme überträgt eine Lehre aus der Ferne und fordert den Papst auf, nicht weniger aufmerksam zuzuhören, als er der sogenannten „Weisheit der Ahnen“ der indigenen Völker vorbehalten ist. Auch wir sind das Echo einer Weisheit der Ahnen, einer alten Weisheit, die auf Jesus Christus, die inkarnierte Weisheit, zurückgeht.


rom himmel für mattei

Eine Weisheit, schreibt der Heilige Louis Marie Grignion von Montfort in seinem inspirierten Buch L'amour de la sagesse eternelle , das wie folgt zusammengefasst wird: Verbum caro factum est : „Das Wort ist Fleisch geworden, die ewige Weisheit ist Mensch geworden, Gott ist Mensch geworden ohne aufzuhören, Gott zu sein: der Name des Menschen-Gottes ist Jesus Christus, das heißt der Erlöser. “ [10] Wie relevant sind diese Worte des großen französischen Heiligen!

Betrachten wir mit tiefer Dankbarkeit jene Männer der Kirche, wie Kardinal Burke und Bischof Schneider, die durch ihre Stimmen Zeugnis von inkarnierter Weisheit ablegen. Jedes Mal, wenn sie die Stille brechen, nimmt unsere Dankbarkeit für sie zu und unsere übernatürliche Hoffnung, dass andere Kardinäle und Bischöfe sich ihnen bald anschließen werden, nimmt zu. Das Buchinterview mit Bischof Schneider ist eine wertvolle Hilfe für die Aufrechterhaltung der Hoffnung, aber auch für das Gleichgewicht in diesen schwierigen Stunden.

In Christus Vincit zitiert Bischof Schneider diese schöne Passage aus dem Heiligen Hilary von Poitiers, dem Athanasius des Westens: „ Darin besteht die Besonderheit der Kirche, dass sie triumphiert, wenn sie besiegt wird, dass sie besser verstanden wird, wenn sie es ist angegriffen, dass sie aufsteht, wenn ihre untreuen Mitglieder sie verlassen “. [11] Und wir könnten hinzufügen, dass sie triumphiert, wenn ihre treuen Mitglieder für sie kämpfen.

Vielen Dank, Kardinal Burke. Danke, Bischof Schneider; und vielen Dank, Diane Montagna, dass Sie Bischof Schneider eine Stimme in diesem Buch gegeben haben.
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ation-to-resist

++++++++++++++++




Erzbischof Zbigniew Stankiewicz: Laien sind aufgerufen, christliche Prinzipien zu verteidigen




Erzbischof Zbigniew Stankiewicz: Laien sind aufgerufen, christliche Prinzipien zu verteidigen

Erzbischof Zbigniew Stankiewicz betonte in einem Interview mit dem estnischen konservativen Objektiiv-Portal die Notwendigkeit einer starken Verteidigung der christlichen Prinzipien durch die Kirche. Er lehnte es ab, Homosexuellen Privilegien einzuräumen. Er betonte auch die weltliche Berufung, christliche Prinzipien zu verteidigen.

Der Hierarch bezog sich auf die Frage des Istanbuler Übereinkommens. Er betonte, dass trotz des schönen Namens seine Ziele schwer zu akzeptieren sind. Seiner Meinung nach zielt die Konvention darauf ab, männliche und weibliche Identitäten zu zerstören. In der Praxis führt dies zu der Annahme, dass Männer die Hauptgewaltquelle sind. Der Erzbischof bedauerte, dass in der Konvention nicht von Alkoholismus und Computerspielsucht die Rede ist. Inzwischen führen sie zu vielen realen Fällen von Gewalt.

Erzbischof Stankiewicz merkte an, dass es notwendig sei, den Glauben mit einem offenen Visier zu verteidigen - auch von den höchsten Hierarchen. Ihre Pflicht ist es, ihren Glauben und ihre Moral zu verteidigen - betonte der Erzbischof. Er bemerkte, dass in der Sowjetzeit der Glaube nicht verboten war, aber seine Manifestation war ja. Ähnliche Tendenzen gibt es heute im Westen.

Der Hierarch betonte auch, dass das Gesetz eine sehr wichtige moralische Dimension hat. - Die Kirche wendet keine Gewalt an. Unsere Pflicht ist es, die Wahrheit zu verkünden, die Wahrheit zu verkünden - sagte er. - Es ist die Pflicht der Kirchenführer, den Glauben und die Moral zu verteidigen - betonte der Erzbischof. Er bemerkte, dass in der Sowjetzeit der Glaube nicht verboten war, aber seine Manifestation war ja. Ähnliche Tendenzen treten seiner Meinung nach im heutigen Westen auf.

Der Priester kritisierte auch den Wunsch, Homosexuelle als Vorbild zu behandeln. Er betonte, dass künstliche Konzeptionsmethoden der Menschenwürde entgegenstehen. Er fügte hinzu, dass die Kirche keine besonderen Privilegien für Homosexuelle befürworte. Er betonte, dass der rechtliche Schutz der Familie notwendig sei.

Der Hierarch wies auch darauf hin, dass Laienkatholiken aufgerufen sind, christliche Prinzipien im politischen Leben, in der Kultur und im Journalismus zu verteidigen. Er war gegen die Trennung von Religion und Alltag.

DATUM: 28/06/2019 14:12

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/arcybiskup-zbigniew-...l#ixzz64XbQU6Hp
++++++++++++++++++++++++++++++++

Beunruhigende Lichtshows, die am Ende der Amazonas-Synode auf Roms Kirchen projiziert wurden
+
https://www.lifesitenews.com/news/abp-vi...anctuary-of-god
+
https://www.lifesitenews.com/news/distur...of-amazon-synod



von esther10 25.11.2019 00:55

Die Prinzipien unserer Website


Die Grundprinzipien von RESTKERK
Logorestkerk00111



„Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und ist nützlich, um zu lehren, zu widerlegen, zu verbessern, zu lehren, was in der Gerechtigkeit liegt, dass der Mann Gottes vollkommen und für alle guten Werke voll ausgestattet sein kann. Dann bezeuge ich vor Gott und dem Herrn Jesus Christus, der die Lebenden und die Toten in Seiner Erscheinung und in Seinem Reich beurteilen wird:

Predige das Wort, halte Zufall und Unannehmlichkeiten ein, widerlege, tadele, ermahnt in allem Leiden und in allen Lehren. Denn es wird eine Zeit geben, in der sie die gesunde Lehre nicht ertragen werden, aber da sie Jungtiere nach Gehör sind, werden sie sich nach ihren eigenen Wünschen als Lehrer versammeln und ihr Gehör von der Wahrheit abwenden und sich an die wenden Fabeln.Aber Sie, wach in allem, leiden unter Schwierigkeiten, leisten die Arbeit eines Evangelisten und stellen sicher, dass Ihr Dienst in vollem Umfang gewährleistet ist. (2 Tim. 3.16-4.5)

Wir möchten daher Häresien ermahnen, entlarven und widerlegen und uns auf anständige und stets liebevolle Weise an die eine und unveränderliche Wahrheit erinnern. Aus traditionell katholischer Sicht wollen wir Verfechter der Tradition und der Lehre Christi und seiner Kirche sein und weiterhin das echte Evangelium predigen.

Wir berichten über wichtige Entwicklungen in der Kirche und im Vatikan sowie über wichtige Themen des Glaubens in unseren eigenen Regionen.
Was wir nicht wollen, ist, Apostaten zu beschimpfen oder Personen aus unbegründeten Gründen anzugreifen.

Wir wollen uns auch nicht auf pingelige Dinge und persönlich getönte Intrigen konzentrieren.

Die Anzahl der Artikel bleibt begrenzt. Wir bleiben ein Blog und sind daher keine echte "News-Site", auf der täglich eine große Anzahl von Artikeln erscheint. Qualität ist über Quantität.

Wir glauben, dass der gegenwärtige Papst, "Papst" Franziskus, nicht der wahre Papst ist, weil er ungültig gewählt und das Papsttum ungültig gemacht wurde (1. durch Benedikts teilweise erzwungenen Rücktritt; 2. durch die Lobby). von 13 Kardinälen, besser bekannt als "Gruppe St. Gallen", und 3. weil Bergoglio von der Lehre Christi abweicht). Daher beziehen wir uns auf ihn mit seinem Nachnamen "Bergoglio".
https://assets.lifesitenews.com/images/m...500_75_s_c1.jpg
Wir glauben auch an zeitgenössische Seher und Propheten wie Vassula, Valtorta, Anna Katharina Emmerick und andere wie die irische Visionärin "Mary of Divine Mercy". Sowohl sie als auch Vassula hatten bereits viele Prophezeiungen über den gegenwärtigen "Papst" erfüllt wurden.
https://restkerk.net/de-principes-van-onze-website/

von esther10 25.11.2019 00:41

"Das schrecklichste Schisma, das die Welt je gesehen hat"
01. Mai 2019 - 14:45



(von Roberto de Mattei ) Am 4. Februar 2019 unterzeichneten Papst Franziskus und der Großimam von Al Azhar Ahmad Al-Tayyeb in Abu Dhabi ein Dokument über die menschliche Brüderlichkeit für den Weltfrieden und das gemeinsame Zusammenleben . Die Erklärung beginnt im Namen eines Gottes, der, wenn es allgemein sein muss, nichts anderes als der Allah der Muslime sein kann.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/abu-dhabi/

Der Gott der Christen ist in der Tat einer in seiner Natur, aber drei in seiner Person, gleich und verschieden, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Seit der Zeit von Arius kämpfte die Kirche gegen die Antitrinitarier und die Deisten, die dieses Geheimnis des höchsten Christentums verleugneten oder beiseite legten. Der Islam weist ihn stattdessen mit Entsetzen zurück, wie die Sure "aufrichtiger Anbetung" verkündet : " Er, Gott, ist einer! Gott, der Ewige! Er hat weder gezeugt noch wurde er geboren, und niemand ist ihm gleich! ( Koran 112, 2, 4).

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/

In Wirklichkeit wird in der Erklärung von Abu Dhabi der Kult weder dem Gott der Christen noch dem des Islam gegeben, sondern einer weltlichen Gottheit, der "menschlichen Bruderschaft", die alle Menschen umfasst, sie vereint und gleich macht ». Wir stehen nicht vor dem "Geist von Assisi", der in seinem Synkretismus jedoch das Primat der religiösen Dimension gegenüber der säkularistischen anerkennt, sondern vor einer Bestätigung des Indifferentismus.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/...hmad-al-tayyeb/

In der Tat gibt es zu keinem Zeitpunkt einen Hinweis auf eine metaphysische Grundlage der Werte von Frieden und Brüderlichkeit, auf die wir uns ständig beziehen. Das Dokument, in dem es heißt, dass " Pluralismus und Vielfalt von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Rasse und Sprache ein weiser göttlicher Wille sind, mit dem Gott die Menschen geschaffen hat ", bekennt sich nicht zu der Ökumene, die von verurteilt wurde Pius XI. Im Mortalium animos (1928), aber der von Leo XIII. In der Enzyklika Libertas (20. Juni 1888) verurteilte religiöse Indifferenzismus , der ihn als " das Lehrsystem" definiert , das jeden lehrt, frei zu sein, die Religion zu bekennen, die er mag und auch zu bekennen bekennen Sie sich nicht ».

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/papa-francesco/

In der Erklärung von Abu Dhabi unterwerfen sich Christen und Muslime dem Grundsatz der Freimaurerei, wonach die Werte der Freiheit und der Gleichheit der Französischen Revolution in der universellen Bruderschaft ihre Synthese und Erfüllung finden sollten. Ahmad Al-Tayyeb, der den Text zusammen mit Papst Franziskus verfasste, ist ein erblicher Scheich der Sufi-Bruderschaft von Oberägypten und innerhalb der islamischen Welt Al Azhar, dessen Universität er Rektor ist. Es zeichnet sich durch seinen Vorschlag der Sufi-Esoterik als "Initiationsbrücke" zwischen dem Mauerwerk von Ost und West aus (siehe Gabriel Mandel, Friedrich II., Sufismus und Freimaurerei , Tipheret, Acireale 2013).

Das Dokument fordert eindringlich und wiederholt " die Führer der Welt, die Architekten der internationalen Politik und der Weltwirtschaft ", " die Intellektuellen, die Philosophen, die Männer der Religion, die Künstler, die Betreiber der Medien und die Männer der Kultur auf »Sich bemühen,« die Kultur der Toleranz, des Zusammenlebens und des Friedens »zu verbreiten und« die feste Überzeugung zum Ausdruck zu bringen , dass die wahren Lehren der Religionen uns einladen, an den Werten des Friedens festzuhalten; die Werte des gegenseitigen Wissens, der menschlichen Brüderlichkeit und des gemeinsamen Zusammenlebens zu wahren ".

Diese Werte, so wird bekräftigt, sind der " Anker der Erlösung für alle ". Deshalb fordern « die katholische Kirche und al-Azhar », dass « dieses Dokument zum Gegenstand der Forschung und Reflexion in allen Schulen, Universitäten und Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen wird, um zur Schaffung neuer Generationen beizutragen, die bringen gut und friede und verteidige das recht der unterdrückten und der letzten überall ».

Am 11. April wurde in Santa Marta im Vatikan das Dokument von Abu Dhabi mit einer symbolischen Geste versiegelt. Francis warf sich vor drei politischen Führern im Sudan auf den Boden, küsste sie auf die Füße und bat um Frieden. Diese Geste drückt die Unterwerfung unter die politische Macht und die Ablehnung der Königlichkeit unseres Herrn Jesus Christus aus. Wer Christus repräsentiert, in dessen Namen sich jedes Knie in den Himmeln und auf der Erde beugt ( Philipper 2,10 ), muss die Huldigung von Menschen und Nationen empfangen und niemandem Tribut zollen.

Die Worte von Pius XI. Erklingen in der Enzyklika Quas primas (1925): " Oh, welches Glück könnten wir genießen, wenn sich Individuen, Familien und die Gesellschaft von Christus regieren lassen! Um die Worte zu gebrauchen, die Unser Vorgänger Leo XIII. Vor fünfundzwanzig Jahren an alle Bischöfe der katholischen Welt richtete, konnten so viele Wunden geheilt werden, dass jedes Recht die alte Kraft wiedererlangte, die Güter des Friedens zurückkehrten und aus den Händen fielen die Schwerter, als alle bereitwillig das Reich Christi annahmen, gehorchten ihm und jede Sprache verkündete, dass unser Herr Jesus Christus in der Herrlichkeit Gottes, des Vaters, ist ".

Sogar die Geste, die Papst Franziskus in Santa Marta gemacht hat, leugnet ein erhabenes christliches Geheimnis: die Inkarnation, Passion und den Tod unseres Herrn Jesus Christus, des einzigen Erlösers und Erlösers der Menschheit. Indem wir dieses Geheimnis leugnen, lehnen wir die Errettungsmission der Kirche ab, die aufgerufen ist, die Welt zu evangelisieren und zu zivilisieren. Wird die Synode über den Amazonas, die im kommenden Oktober eröffnet wird, eine neue Etappe in dieser Ablehnung der Sendung der Kirche sein, die auch die Ablehnung der Sendung des Stellvertreters Christi ist? Kniet Papst Franziskus vor den Vertretern der indigenen Völker? Wird er sie bitten, die Weisheit der Stämme, die sie tragen, an die Kirche weiterzugeben?

Sicher ist, dass drei Tage später, am 15. April, die Kathedrale Notre Dame, ein plastisches Abbild der Kirche, niedergebrannt ist und die Flammen ihren Turm verschlungen haben und ihre Basis intakt lassen. Bedeutet das nicht, dass die göttliche Struktur der Kirche trotz des Zusammenbruchs ihrer Führung Widerstand leistet und nichts sie zerstören kann? Eine Woche später erschütterte ein anderes Ereignis die katholische öffentliche Meinung. Eine Reihe von Angriffen, die von Anhängern derselben Religion provoziert wurden, denen sich Papst Bergoglio unterwirft, haben Ostern der Auferstehung in einen Tag der Passion für die Weltkirche verwandelt, an dem 310 Menschen starben und über 500 verletzt wurden.

Das Feuer hat vor den Körpern die Illusionen jener Katholiken verzehrt, die mit Applaus und Gitarren die Alleluja singen, während die Kirche ihren Freitag und Karsamstag lebt. Einige könnten argumentieren, dass die srilankischen Bomber, obwohl sie Muslime sind, keinen Islam repräsentieren. Aber nicht einmal der Imam von Al Ahzar, der das Dokument über Frieden und Brüderlichkeit unterzeichnet hat, vertritt den gesamten Islam. Papst Franziskus hingegen vertritt mit Sicherheit die katholische Kirche. Bis wann?

Außerhalb des Übernatürlichen gibt es keine wahre Brüderlichkeit, die nicht aus der Bindung an die Menschen, sondern an Gott entsteht ( 1. Thessalonicher 1,4). Ebenso gibt es keinen möglichen Frieden außerhalb des christlichen Friedens, denn die Quelle des wahren Friedens ist Christus, die inkarnierte Weisheit, die " gekommen ist, um euch, die weit weg waren, und denen, die nahe waren, Frieden zu verkünden ". ( Epheser 2, 17). Frieden ist ein Geschenk Gottes, das der Menschheit von Jesus Christus, dem Sohn Gottes und Herrscher über Himmel und Erde, gebracht wurde.

Die katholische Kirche, die er gegründet hat, ist der höchste Aufbewahrungsort des Friedens, weil sie der Hüter der Wahrheit ist und Frieden auf Wahrheit und Gerechtigkeit beruht. Der an der Spitze der Kirche eingepflanzte Neo-Modernismus predigt einen falschen Frieden und eine falsche Bruderschaft. Aber falscher Friede bringt Krieg in die Welt, so wie falsche Brüderlichkeit zu Schisma führt, was Krieg innerhalb der Kirche ist.

San Luigi Orione hatte es am 26. Juni 1913 dramatisch vorausgesagt: " Mit der Moderne und der Semi-Moderne hört man nicht auf - es wird früher oder später zum Protestantismus oder zu einem Schisma in der Kirche, das das schrecklichste sein wird, das die Welt je gesehen hat ( Scritti , Bd. 43, S. 53). (Roberto de Mattei)

Abu Dhabi katholische Kirche Imam von Al Azhar Ahmad Al-Tayyeb Papst Franziskus

https://www.corrispondenzaromana.it/il-p...bbia-mai-visto/

von esther10 25.11.2019 00:36

Die Beweise legen nahe, dass die Francisco-Scalfari-Verbindung nicht zufällig ist
Von Ein Peter Five -25.11.2013



Seit die Nachricht erschienen ist, behauptete der nicht-alltägliche, sozialistische und atheistische Herausgeber der italienischen La Republica , Eugenio Scalfari, Papst Franziskus habe ihm in einem seiner vielen Gespräche gesagt, er glaube nicht, dass Jesus Gott sei, der Kommentator Katholik wurde in einen rhetorischen Kampf bis zum Tod verwickelt, um wen zu glauben, wenn das wahr ist und alles das bedeutet.

Für diejenigen, die die Angelegenheit objektiv sehen wollen, wird deutlich, dass die Verwirrung das Ergebnis der absichtlichen Strategie des Papstes und seines Kommunikationsteams ist. Obwohl Betrug eine Schlüsselkomponente dieser Strategie ist, obwohl sie es niemals zugeben werden, ist es meine Hoffnung, hier zu zeigen, dass dies die einzig vernünftige Erklärung ist.

Wem soll man vertrauen?

Ich möchte mit der Frage beginnen, die ich oft gestellt habe, wenn auch auf unterschiedliche Weise: Warum sollte man einem 95-jährigen Ältesten, einem atheistischen Sozialisten, der nicht einmal Notizen anstelle des Papstes macht, besser glauben?

Und um deutlich zu machen, dass es kein Spott ist, hier das wahre Zitat :

Er hat es nicht gesagt. Und bestritt es. Und die Person, die die Behauptung aufstellte, ist ein alter 90-jähriger Atheist, der keine Notiz macht.

Hier ist eine andere :

Ich bin kein Fan von Papst Franziskus, aber ich muss nicht träumen, wenn ein Atheist mit der Absicht, die Kirche zu ärgern, der beste "Zeuge" von allem ist, was der Papst sagt, dann scheint es sehr "angemessen" ... wenn Sie wissen, was ich bin Ich meine

Eine Variante, diesmal vom Anführer von "Catholic Answers" One, Trent Horn:

87 personas están hablando de esto
KORREKTUR: Der Papst hat Scalfari in letzter Zeit keine Interviews gewährt, und dieses Detail stammt aus alten Interviews vor einigen Jahren (mea culpa). Aber ich bin bestürzt darüber, dass so viele Menschen (auch ich) dem Heiligen Vater nicht den Vorteil des Zweifels geben.

Dieses Gefühl ist verständlich und verdient eine Antwort.

Die Scalfari-Strategie

Das erste Mal, dass Papst Franziskus in einem Interview mit Eugenio Scalfari Kontroversen auslöste, war 2013 , zu Beginn seines Papsttums. In diesem Interview machte er Aussagen, die sofort berüchtigt wurden:

"Die schwersten Übel, die die Welt heutzutage treffen, sind die Jugendarbeitslosigkeit und die Einsamkeit der Alten."
„Jeder hat seine eigene Vorstellung von Gut und Böse und muss sich dafür entscheiden, dem Guten zu folgen und gegen das Böse zu kämpfen, wie er es sich vorstellt. Das würde ausreichen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. “
„Werden? Proselytismus ist ein feierlicher Unsinn. Man muss Leute treffen und ihnen zuhören. “

Ironischerweise war es dieses Interview, das indirekt die Idee von OnePeterFive zum Leben erweckte. Es war dieses Interview und die Akzeptanz des Artikels, den ich damals schrieb, die mich alarmierten, dass meine Besorgnis über Francisco von einer großen Anzahl von Katholiken geteilt wurde. Diese Realisierung dauerte zehn Monate, um dieses Projekt zu starten. Ich bin zufrieden zu sagen, dass ich die Scalfari-Saga von Anfang an verfolgt habe.

Wenn Sie diese Ereignisse in den letzten sechs Jahren beobachtet haben, besteht kein Zweifel, dass Ihnen klar sein wird, dass der Papst Scalfari verwendet, um seine extremsten Ideen unter dem Deckmantel einer plausiblen Ablehnung zu verbreiten. Erinnern Sie sich noch einmal an das, was Pater Lombardi , der damalige päpstliche Sprecher, zu der Kontroverse in diesem ersten Interview von 2013 gesagt hat:

Von Reportern auf die Zuverlässigkeit direkter Zitate gedrängt, sagte Lombardi während der Pressekonferenz am 2. Oktober, dass der genaue Text die "Bedeutung" dessen, was der Papst gesagt habe, widerspiegelte und dass er empfand, dass sein Denken "stark missverstanden" worden sei. Francisco hätte es gesagt.

Dies ist die übliche Ablehnung in ihrer entstehenden Form: keine wörtliche Niederschrift, sondern - und dies ist der Teil, den sie nicht länger zugeben, weil sie es nicht können - eine "Darstellung", die genau die Bedeutung dessen erfasst, was der Papst gesagt hat.

Und die versprochene Korrektur eines schwerwiegenden Missverständnisses kam nie. Weder zu dieser Zeit, noch zu einer der NEUN Zeiten, nach meinem Bericht, als die Interaktionen zwischen Scalfari und Francisco neu waren. Hier sind neun mit ihren Links:

1. Oktober 2013

2. Juli 2014

3. Oktober 2014

4. März 2015

5. Oktober 2015

6. November 2016

7. Juli 2017

8. März 2018

9. 8. Oktober 2019

Wenn der Papst Einwände gegen die Art und Weise gehabt hätte, wie Scalfari ihn repräsentiert, glaubst du nicht, dass er etwas gesagt hätte?

Nun ist es unmöglich festzustellen, wie viele Gespräche die beiden geführt haben. Im Jahr 2016, nach fünf Interventionen mit dem Papst veröffentlicht, sagte Scalfari; „Es ist mir eine Ehre, häufige Anrufe von Papst Franziskus zu erhalten. Wir haben uns seit mehr als einem Jahr nicht mehr persönlich getroffen. Deshalb habe ich mich über Ihre Einladung gefreut. “

Der Vatikan hat nie versucht zu leugnen, dass sich die beiden treffen oder telefonieren. Tatsächlich hat der Vatikan einige ihrer Gespräche offiziell veröffentlicht, wie ich im letzten Jahr schrieb.

Natürlich erschien mindestens eines der Interviews - dasjenige, das den Ball rollte - auf der Website des Vatikans, bevor es Ende 2013 entfernt wurde. Dann erschien es 2014 kurz. Dann verschwand es.

Das gleiche Interview erschien auch - zusammen mit anderen Scalfari-Interviews - in einem ausschließlich italienischen Buch mit dem Titel Interviews und Gespräche mit Journalisten (Interviste e Conversazioni con i Giornalisti), das von der offiziellen Waffe des Vatikans, der Libreria Editrice Vaticana, herausgegeben wurde. Der italienische Journalist und Autor Antonio Socci schrieb 2015: "Die Interviews von Papst Bergoglio und Scalfari wurden nie geleugnet." Er fährt fort: „Natürlich wurden sie vollständig von L'Osservatore Romano veröffentlicht und von demselben argentinischen Papst in einem von ihm signierten Buch der Libreria Editrice Vaticana vollständig neu aufgelegt. Sie sind also offiziell…. "

Unter anderen Kontroversen, die sich aus ihrer Interaktion ergeben haben, berichtete Scalfari bei vier verschiedenen Gelegenheiten - eine im Jahr 2018, zwei im Jahr 2017 und eine im Jahr 2015 -, dass Francisco eine seltsame Eschatologie hat, in der es keine Hölle gibt und die Seelen der Ungerechten wären. “ vernichtet. "

Keiner wurde korrigiert.

Er erzählte uns im Jahr 2015 - Monate vor der Veröffentlichung von Amoris Leatitia -, dass Francisco seine Überlegungen anvertraut habe, was aus der Synode hervorgehen würde, die zu dieser Ermahnung führen würde:

Die unterschiedlichen Meinungen der Bischöfe sind Teil dieser Modernität der Kirche und der verschiedenen Gesellschaften, in denen sie tätig sind, aber der Zweck ist der gleiche, und was die Zulassung der Geschiedenen zu den Sakramenten anbelangt, so räumt sie dies ein wurde von der Synode angenommen. Dies ist das Endergebnis, die endgültigen Bewertungen werden den Beichtvätern anvertraut, aber am Ende schneller oder langsamer Straßen werden alle geschiedenen Personen, die dies beantragen, zugelassen. ( Übersetzung von Rorate Coeli im Original in Englisch).

Offensichtlich hatte Scalfari nichts falsch verstanden .

Kehren wir zur gegenwärtigen Kontroverse zurück. Wenn Sie immer noch Zweifel haben, lassen Sie mich Ihnen eine Frage stellen: Wenn jemand, den Sie als Freund behandelt haben, der seit 65 Jahren ein angesehener Journalist ist und der eine wichtige Veröffentlichung in Ihrem Land leitet, sagen Sie der Welt, dass Sie, ein Katholik, geglaubt haben dass Jesus nicht wirklich Gott ist - auch wenn Sie nicht der Papst wären - wie viele Menschen würden es brauchen, um Sie zu unterstützen und nicht jedes Wort zu widerlegen und persönlich eine Glaubenserklärung abzugeben? Wie lange würde es dauern, bis sie ein Mikrofon aufstellten, um ihre Treue zu Christus zu erklären und die bösartige Verleumdung zu verurteilen, der er ausgesetzt war?

Und doch hat Franziskus in den letzten zwei Tagen aus irgendeinem Grund nicht einmal in seinen täglichen Messen Predigten gehalten - der genaue Zeitraum, in dem all diese Kontroversen ihren Höhepunkt erreicht haben:

Papst Franziskus feiert am Donnerstag in der Casa Casa #SantaMarta die Messe, ohne eine Predigt zu halten.

Papst Franziskus feiert am Freitag die Messe in der Casa Casa #SantaMarta, ohne die Predigt auszusprechen.
Warum sollten wir Scalfari glauben?

Denn Scalfari hat alles zu verlieren, indem er sich seinem Ruf gegenüber dem Papst stellt und nichts zu gewinnen hat. Der Papst, auch dieser Papst, hat eine hohe moralische Statur und ein globales Publikum. Er könnte Scalfari mit einem einzigen Wort zerstören, und er, dessen Tod nicht mehr lange auf sich warten lässt, würde das Grab unter einer Wolke von Skandalen und Schmach zurücklassen, seinen schwer verdienten Ruf in Fetzen, sein Vermächtnis - das einzige, was a Ein Atheist wie Scalfari könnte denken, dass er ihn zurücklassen würde, wenn er geht - verloren aufgrund seiner eigenen mangelnden Sorgfalt sowie gelegentlicher und sich wiederholender Erfindungen.

Wäre es das wert?

Warum glauben, dass Scalfari die falsche Frage wäre? Die Frage ist, warum wir glauben, dass Francisco, der sich nicht bemüht hat, sich von diesen Beobachtungen zu distanzieren, seine Position zu klären oder seine Interaktionen mit Scalfari selbst einzustellen.

Die Nichtverleugnung des Zweiten Vatikanischen Konzils - Lasst euch nicht zum Narren halten

Als wir einen weiteren der jüngsten Behauptungen von Scalfari sahen, gab der Vatikan, wie wir es in unserer Analyse seines Leitartikels vorhergesagt hatten , eine pseudonegative Behauptung ab, der Papst habe die Göttlichkeit Jesu geleugnet. Wie wir in der Vergangenheit gezeigt haben , ist dies die übliche Vorgehensweise bei den Ansprüchen von Scalfari .

"Wie wir schon bei anderen Gelegenheiten gesagt haben", sagte Matteo Bruni, Leiter der Pressestelle des Heiligen Stuhls am 9. Oktober, "die Worte, die Dr. Sie können als eine getreue Darstellung dessen angesehen werden, was wirklich gesagt wurde, aber sie stellen eine freie und persönliche Interpretation dessen dar, was er gehört hat, wie es aus dem, was heute in Bezug auf die Gottheit Jesu Christi geschrieben steht, völlig offensichtlich ist. “

Mit anderen Worten: "Er hat nicht genau gesagt, was Scalfari gesagt hat."

Nein, „Papst Franziskus bestreitet kategorisch, dass er die Göttlichkeit Jesu im Interview mit Scalfari nie in Frage gestellt hat und möchte an dieser Stelle erneut bekräftigen, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, die zweite Person der Heiligen Dreifaltigkeit, die von der inkarniert wurde Errettung unserer Sünden. "

Nachdem dieses Pseudonegative die Empörung nicht beruhigt hatte, wurde die Angelegenheit gestern erneut diskutiert , diesmal von Paolo Ruffini, Präfekt des Sekretariats für Kommunikation:

"Der Heilige Vater hat nie gesagt, was Scalfari geschrieben hat", sagte der Leiter der vatikanischen Kommunikation, Paolo Ruffini, auf einer Pressekonferenz am 10. Oktober und fügte hinzu, dass "sowohl die zitierten Beobachtungen als auch die freie Rekonstruktion und Interpretation von Dr. Scalfari, die mehr als zwei Jahre zurückliegen, können nicht als getreue Darstellung dessen angesehen werden, was der Papst gesagt hat. “

"Das lässt sich besser im Lehramt der Kirche und im Lehramt von Papst Franziskus selbst über Jesus finden: wahrer Gott und wahrer Mensch", fügte Ruffini hinzu.

Auf den ersten Blick scheint dies ein Fortschritt zu sein. Sogar ich glaubte es für eine Minute. Es scheint fast wie eine Verleugnung der Wahrheit.

Ist es aber nicht. Es ist nur ein kluges Umpacken einer früheren Ablehnung.

"Der Heilige Vater hat nie gesagt, was Scalfari geschrieben hat" ist einfach ein mächtigerer Weg, sich zu verstecken. Es bedeutet immer noch: "Er hat nicht genau die Worte gesagt, die Scalfari gesagt hat." Es bedeutet nichts mehr als das.

Und es ist absolut keine Widerlegung der Substanz der Behauptung.

Über die „freie Rekonstruktion und Interpretation von Dr. Scalfari“ zu sprechen, ist lediglich eine eklatante Beschreibung von Scalfaris Interviewstil, ohne Notizen oder Aufzeichnungen. Es sollte angemerkt werden, dass dies ein Interviewstil ist, den Francisco eindeutig bevorzugt, wenn er seine Testbälle zum Schweben wirft, weil er dann vor Gericht gestellt werden kann, wenn es heiß wird.

Genau wie jetzt.

Es ist auch nicht schlüssig zu zitieren, was Franziskus in der Vergangenheit über Jesus gesagt hat, als Widerlegung dessen, was er Scalfari hätte sagen können. Vergiss niemals die Peron-Regel. Selbstwiderspruch ist Teil des Spiels.

Warten Sie nicht auf Antworten

Dies ist mit ziemlicher Sicherheit das Letzte, was wir vom Vatikan zu diesem Thema hören werden. Francisco wird ihn nicht behandeln. Erzbischof Vigano hat den Papst aufgefordert, eine persönliche Erklärung zu diesem Thema abzugeben, aber wir alle wissen, dass die Antwort des Papstes auf alles, was Vigano sagt, hartnäckig sein wird. Es ist möglich, dass ein oder zwei weitere Bischöfe oder Kardinäle - die gemeinsamen Verdächtigen sind Burke und Schneider - die Herausforderung annehmen werden.

Aber es wird das Ende all dessen sein.

Es ist wahrscheinlich nutzlos zu spekulieren, ob Franziskus wirklich glaubt oder nicht, dass Jesus Gott ist. Er ist nicht bekannt für seine Ehrfurcht vor der Eucharistie. Es tut sicherlich nicht so, als ob die Lehren Christi göttlich und unveränderlich wären. Trotzdem werden Scalfaris Behauptungen ihn in keiner Weise als Abtrünnigen begründen. Die Vermutung, dass dies der Fall sein könnte, wird zu der wachsenden Zahl der Bergoglianer-Skandale hinzukommen, und diese Vermutung, die auf allem beruht, was sie tut, ist für viele undenkbar. Diejenigen, die es für plausibel halten, werden als theoretische und verrückte Verschwörer bezeichnet.

Noch mehr Verwirrung

Wenn ein kürzlich veröffentlichter Bericht der Church Militant wahr ist, hat Francisco natürlich gesagt, er wolle Verwirrung stiften

Eine Verwirrung, so der Bericht, "die die etablierte Ordnung umstürzen wird", "die einen Konflikt fördern und dieser Konflikt den Beginn einer neuen Realität markieren wird".

War das nicht immer dein Aufruf , ein Chaos zu verursachen ?

Ich habe immer geglaubt, dass Francisco Scalfari als erstes Mittel benutzt, um seine extremsten Ideen zu waschen, damit sie im katholischen Gewissen Fuß fassen können, während er frei von nachgewiesenen Schuldgefühlen bleibt. Scalfari profitiert, weil die Kirche kein Freund ihrer Ideologie ist. Sogar auf Wikipedia heißt es in seinem Eintrag: "Die Republik war bekannt für ihre kritische Opposition gegen die katholische Kirche, aber ihre Position hat sich nach dem Beginn des Papsttums von Papst Franziskus dramatisch geändert."

Es ist eine natürliche symbiotische Beziehung zwischen zwei Männern, die mit antikatholischen Idealen und der Vision einer Welt, die frei von traditionellen Sitten und Lehren der Kirche ist, sehr vertraut zu sein scheinen.

Nur die Naivsten unter uns halten die derzeitige Zusammenarbeit dieser beiden für einen Unfall.

Steve Skojec

Originaler Link: https://onepeterfive.com/the-francis-sca...is-no-accident/
https://adelantelafe.com/la-evidencia-su...-es-accidental/
Übersetzt von Enrique Nungaray

https://infovaticana.com/

von esther10 25.11.2019 00:34

Eine Familie, die auf dem Felsen gebaut wurde: der selige Karl von Österreich und Zita von Bourbon-Parma
30. September 2015 - 09:58 Uhr



Karl von Österreich und Zita von Bourbon-Parma(von Cristina Siccardi ) Nach den Gedanken einiger Theologen und Pastoren mit starker Medienwirkung müssen sich die Lehren der Kirche heute an die philosophische, politische und kulturelle Entwicklung der Welt anpassen. Im Detail: Es gibt immer mehr wieder verheiratete Geschiedene, daher würde diese Tatsache die Pastoral veranlassen, die katholische Doktrin zu verdrängen; Gleichzeitig müssten Personen, die zu dieser Kategorie gehören, nicht mehr korrigiert werden.

Es ist offensichtlich, dass solche Überlegungen dazu führen würden, dass dasselbe Volk dem Bösen ausgeliefert ist. Welche pastorale Doktrin wird sich bei der Synode über die Familie durchsetzen, die am 4. Oktober beginnt und am 25. endet? Welche Gewissensprüfung wird der moderne Kirchengesetzgeber den Ehebrechern vorschlagen? Wird der Zustand der Gnade im Zentrum der Besorgnis der Synode stehen? Wird die sterbliche Sünde die Staatsbürgerschaft in der Kirche übernehmen? Wird die Heilige Eucharistie "als Belohnung" für diejenigen gegeben, die die Unauflöslichkeit des Hochzeitssakraments verraten?

Der "Dialog" mit dem Fernen hat die irdische Kirche oft zur Fußmatte der Welt gemacht, um ihre Zustimmung zu erhalten. Sant'Ambrogio schreibt: " Sei sicher: Alles kommt von Gott. Und in der Tat gibt es keine Welt ohne Gott, weil die Welt durch ihn geschaffen wurde ( Joh 1, 10); aber obwohl es von Gott gemacht wurde, sind die Werke der Welt böse, weil die Welt in den Händen des Bösen ist: Die Ordnung der Welt kommt von Gott, die Werke der Welt kommen vom Bösen. In gleicher Weise kommt die Kraft von Gott, aber der Ehrgeiz der Kraft vom Bösen. Also: Es gibt keine Autorität - sagt der Apostel - wenn nicht von Gott, und die, die existieren, sind von Gott bestimmt ( Röm 13,1):nicht geben, sondern befehlen (...) obwohl der Teufel sagt, er gebe Macht (siehe Lk 4, 6), leugnet er nicht, dass ihm dies vorübergehend gegeben wird. Derjenige, der es zugelassen hat, hat es befohlen, weil die Macht selbst nicht böse ist, sondern derjenige, der es missbraucht. (...) Es liegt also kein Fehler an der Macht, sondern an dem, der sie ausübt; und es kann nicht die Gesinnung Gottes beschädigen, sondern das Verhalten derjenigen, die verwalten. (...) Die Verbrechen haben ihren Urheber, aber nicht die Macht, sondern das Verhalten jedes Einzelnen ist fraglich "( Kommentar zum Lukasevangelium , 4, 29)".

Wenn die Seelsorge der Kirche - anstatt die kranken und korrupten Tendenzen der Gesellschaft nachzuahmen - ihre wahren Schätze wiederentdecken würde , würde sie zu ihrer Identität zurückkehren: Seelen lieben, ihre Errettung begehren und ihnen die Wege aufzeigen, wie sie erreicht werden können. Als diese Art von apostolischem Lehramt existierte, wuchsen und bildeten sich Priester, die heiligten, und Ehegatten, die ein gutes Beispiel gaben, zu Gunsten einer allgemeinen Würde der kollektiven Moral.

Alles beginnt mit dem Ernst der Berufung, sich Christus zu weihen oder eine Familie auf dem Felsen Christi zu gründen. Der selige Karl von Habsburg, der letzte katholische Kaiser (1887-1922) und Diener Gottes, Zita von Bourbon Parma (1892-1989), lebte die Berufung der Familie, die nach christlicher Vollkommenheit strebte, und wurde zum Vorbild für Kohärenz, Treue und eheliches Glück . Dies ist die Seelsorge der Kirche, die von der Lehre ausgeht und nicht umgekehrt. Sie schafft Ordnung und Gerechtigkeit nach den Gesetzen der Natur und Gottes.

" Natürlich scheint es unglaublich, aber die Liebe zwischen Carlo und Zita war wirklich wunderschön ", sagt Rechtsanwalt Andrea Ambrosi, Postulator der Sache der Seligsprechung des Kaisers. " Als ich Tausende von Seiten studierte, um den Prozess vorzubereiten, fand ich außergewöhnliche Zeugnisse und las sie selbst. Ich war bewegt " ( http://www.beatocarloinitalia.it/biografia.html ). Ambrosi hat einen großen Band über die von Karl von Österreich ausgeübten heroischen christlichen Tugenden herausgegeben und in dieser eingehenden Studie zeigt sich eine außergewöhnliche Spiritualität. "Es ist nicht wirklich möglich, der Existenz dieses jungen Kaisers gleichgültig zu bleiben. Carlo führte eine aufrechte Existenz, obwohl er in einem schwierigen Umfeld voller Fallstricke lebte. Er war ein leidenschaftlicher Katholik, ein vorbildlicher und geliebter Ehemann und Vater, ein treuer Sohn der Kirche und ein kämpferischer Gegner der vielen Feinde des Papstes und der Kirche selbst "(Ibidem).

Charles und Zita bestiegen am 21. November 1916 den österreichisch-ungarischen Thron und traten die Nachfolge von Kaiser Franz Joseph (von dem Charles ein Urenkel war) und Kaiserin Sissi an. Er war 29 Jahre alt, sie war 24 Jahre alt und sie waren mit fünf verheiratet. Eine Reihe schwerwiegender Verluste, darunter die Ermordung von Francesco Ferdinando in Sarajevo im Jahr 1914, führte Carlo zum Regieren, und diese Übung übernahm die Verantwortung eines Menschen, der weiß, dass ihm von Gott Macht verliehen wird. Besonderes Augenmerk galt dem katholischen Glauben, und obwohl er einen libertinen Vater, den Erzherzog Otto, hatte, lernte er zunehmend, in der Gegenwart Gottes zu bleiben. Er liebte immer das Militärleben und als er Kaiser wurde, besuchte er weiterhin die Truppen an der Front und forderte die Bombardierung heraus Feinde, hörten auf, um mit den Soldaten zu sprechen, knieten neben den Verwundeten und Sterbenden.

Während des Ersten Weltkriegs war es der Souverän, der die Staatsoberhäupter am stärksten aufrief, den Frieden ohne Bedingungen zu unterzeichnen. Sein Vorgehen der christlichen Regierung alarmierte die freimaurerischen Mächte, die alles unternahmen, um ihn aufzuhalten: Er wurde 1919 verleumdet, verraten und ins Exil gezwungen. Er wurde geopfert, weil er ein Befürworter der Wahrheit war und an das soziale Königreich Jesu Christi, unseres Herrn, glaubte.

Zita war Italienerin, siebzehnte der vierundzwanzig Kinder von Robert von Bourbon-Parma. Die Verlobung mit Karl von Habsburg fand am 13. Juni 1911 statt und am 21. Oktober wurde ihre Hochzeit gefeiert. Die Ehe wurde vom heiligen Pius X. gesegnet, der in einer privaten Audienz in Zita die Zukunft des Kaisers seiner Gemahlin voraussagte und enthüllte, dass Karls christliche Tugenden ein Vorbild für alle Völker sein würden.

Zitas Zeugnis von der Befragung des Seligsprechungsprozesses Karls von Österreich war von grundlegender Bedeutung, um das Innenleben eines Monarchen besser kennenzulernen, der sein Volk immer im Blick hatte, weil er zuallererst die Rechte Gottes erfüllte Ambrosi sagte in Bezug auf die frühen Tage ihres Wissens: «Schon damals schien ich ein wirklich guter Katholik zu sein, aber ich konnte nicht vollständig verstehen, wie groß und tief seine Güte und sein Glaube waren. Unter dem Einfluss der heiligen Kommunion entwickelten sich zuerst häufig, dann täglich die Tugenden, die in seinem Charakter waren und ihm durch die Gnade Gottes zuteil wurden. Dieses Wachstum war so unauffällig und so natürlich, dass es mir schwer fiel, es wahrzunehmen. Es war nichts halbes in ihm. Das Fehlen jeglicher Vermutung, seine kühlende Natürlichkeit und Einfachheit vertieften sich in immer größerer Demut. Sein liebevolles Herz und sein Wunsch, alle Menschen glücklich zu machen, erhielten stets einen väterlichen Eindruck und eine tiefe, bewusste Bereitschaft zum Opfer. Seine Stärke und sein Pflichtgefühl wurden zu einer völligen Hingabe an die Pflicht, die Gott ihm gegeben hatte».

Zita hatte einen Mann an seiner Seite, der reich an Glauben, Hoffnung und Nächstenliebe war und darauf abzielte, die Wünsche des Herrn zu erfüllen, trotz der Wünsche der Menschen, und von ihm nahm er ein Beispiel, das sich Tag für Tag in der spirituellen Askese verbesserte.

Unmittelbar nach der Ermordung der Arciduca in Sarajewo sandte der hl. Pius X. über einen hohen vatikanischen Beamten einen Brief an Carlo, in dem er ihn bat, Francesco Giuseppe auf die Gefahr eines Krieges hinzuweisen, der Österreich ein immenses Unglück gebracht hätte und in ganz Europa. Der Inhalt des Briefes wurde von jenen entdeckt, die im Gegenteil Kriegsereignisse befürworteten; So wurde der vatikanische Beamte an der italienischen Grenze blockiert und der Brief erreichte sein Ziel lange danach.

Der Kaiser tat jedoch alles, um den Frieden wiederherzustellen. Er sah in den Beziehungen zu Frankreich die Möglichkeit einer Einigung. Aber die Feinde waren zu viele und zu stark. Der Historiker Gordon Brook-Shepherd bezeichnet in dem Buch Die Tragödie der letzten Habsburger (1974) den österreichischen Außenminister Ottokar Czernin als einen bedingungslosen Freund jener Deutschen, die sich ein Ende des Krieges wünschten. Der Beweis wäre, dass Czernin 1918 dafür sorgte, dass der französische Ministerpräsident Clemenceau der Welt die geheimen kaiserlichen Friedensverhandlungen offenbarte und so das Leben Karls von Österreich selbst gefährdete.

Im Postio super virtutibus lesen wir, dass der Kaiser trotz der tragischen Situation in Österreich und ganz Europa nie die Hoffnung verlor, weil er über die Kontingenzen von Zeit und Raum hinaus zu schauen wusste und jeden Abend weiterblickte rezitiere das Te Deum , weil " wir Gott danken müssen, da seine Wege nicht unsere Wege sind ".

Dieser würdige und weise Staatsmann, der in der Lage gewesen wäre, das wahre, gesunde und natürliche Gesicht eines Europas hervorzubringen, das seine Wurzeln respektiert, weitaus besser als das jetzige, wurde von allen verlassen und erlitt zusammen Hunger zu seiner Familie, von acht Kindern gebildet. Aber alles lebte mit seinem übernatürlichen Blick in Gelassenheit und Geduld. Er ließ sich zuerst in der Schweiz, dann in Funchal auf der portugiesischen Insel Madeira nieder. Unter den Zeugnissen des Seligsprechungsprozesses, der Karl I. von Österreich am 3. Oktober 2004 (Liturgiefest am 21. Oktober) zu Ehren der Altäre brachte, erinnern wir uns an Monsignore Ernesto Seydl, der den exilierten Souveränen nahe stand: «Er nahm an der täglichen heiligen Messe teil, empfing die Kommunion und war immer wieder beeindruckt von der tiefen Erinnerung, mit der der Kaiser nach der Kommunion dankte. Er sah, wie er, verschlossen von allen Eindrücken der Außenwelt, völlig in Gott versunken war und spät in der Nacht immer wieder mit der Kaiserin zurückkam, um das Allerheiligste Sakrament zu besuchen. Ich war oft in die Tiefen der Seele versetzt, als ich die beiden schwer geprüften sah, die vom Licht der Eucharistischen Lampe, die in der Stille der Nacht vor dem eucharistischen Gott kniete, leicht erleuchtet wurden . "

Der selige Karl starb mit nur 34 Jahren in Armut. In seiner letzten Nacht des irdischen Lebens sagte er zu seiner geliebten Frau, die ihn, treue Braut, noch 67 Jahre überlebte: " Mein Ziel war es immer, in allem den Willen Gottes so klar wie möglich zu kennen , und es auf die vollkommenste Weise auszuführen ". (Cristina Siccardi)
https://www.corrispondenzaromana.it/una-...-borbone-parma/

von esther10 25.11.2019 00:30

Pater Dwight Longenecker: "Globaler Neo-Heidentum" als Ergebnis der Amazonas-Synode
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 21.11.2013 • ( 1 ANTWORT )



Der folgende Artikel ist von Vader Dwight Longenecker. Er war ein anglikanischer Priester, wurde Mitte der 90er Jahre mit seiner Familie katholisch und ist jetzt katholischer Priester. Er weist auf eine dramatische Entwicklung hin, die sich nach der Amazonas-Synode im Mainstream der katholischen Kirche fortsetzt: den langsamen Übergang zu einer globalen Neo-Tendenz-Bewegung mit Augenmerk auf Ökologie, wenig Augenmerk auf Dogma und Moral, mit Schwerpunkt auf praktischem "Pastoralismus". Das hat immer weniger mit Katholizismus zu tun.

Eine der Schlussfolgerungen der Amazonas-Synode war die Verwirklichung einer neuen religiösen Identität in der Welt. Wenn ich sage, es ist eine "neue religiöse Identität", möchte ich nicht vorschlagen, dass dies eine neue Erfindung ist. Es ist in der Tat eine Religion, die so alt, weit und mächtig ist wie der Amazonas. Ich nenne es "globaler Neo-Heidentum" und dieser neue Ausdruck des alten Heidentums ist auf einzigartige Weise einzigartig und doch so vorhersehbar wie eine Seance. Ich werde erklären, was ich unter "globalem Neo-Heidentum" verstehe. Zuallererst ist es heidnisch. Um die Ausgangspunkte, die Grundlage, den größten gemeinsamen Nenner des gesamten Heidentums wirklich zu verstehen, müssen Sie sich all Ihre vorurteilsvollen Vorstellungen über das Heidentum merken. Wenn Sie glauben, Heidentum handele sich um Schamanen, die in halluzinogener Trance am Lagerfeuer herumspringen, legen Sie das beiseite. Wenn Sie denken, dass Heidentum darin besteht, ein Huhn einer Voodoopuppe zu opfern oder Sterne zu funkeln oder Teeblätter oder die Eingeweide von Ziegen zu interpretieren, um die Zukunft zu bestimmen, dann liegen Sie falsch. Wenn Sie glauben, dass Heidentum mit vorherrschenden Beschwörungen der Göttin der Erde oder des Vaters am Himmel zu tun hat, legen Sie das beiseite.

Das alles ist möglichTeil des Heidentums zu sein und zweifellos ein Teil davon zu sein, aber das ist alles außerhalb. Sie sind die Andachten der Anhänger, die Disziplinen der Jünger und der Hokuspokus der Haruspices, der Wahrsager, der Schamanen, der Medien und der Zauberer. Sie sind das Äußere eines sehr einfachen Glaubensbekenntnisses, das immer sagt: "Tu, was du willst." Der Heide tut nicht nur, was er will, sondern seine Religion ist der Versuch, die Götter dazu zu bringen, das zu tun, was er will. All der Hokuspokus, die Zauberei und all die Opfer und die ganze Quacksalberei sind ein Versuch, die Götter irgendwie dazu zu bringen, das zu tun, was Sie wollen. Was willst du denn Sie wollen Frieden, Schutz, Wohlstand, Vergnügen und Macht. Sie wollen gute Ernten, gutes Wetter und gesunde Tiere in Ihrer Herde. Sie wollen auch Schutz gegen Ihren Feind und gegen alle Rückschläge. Wenn das bedeutet, deinen Feind zu verfluchen und zu verzaubern, dann ist das in Ordnung. Das ist ein Teil davon. Du willst Erfolg. Du willst guten Sex. Sie wollen vor allem - Macht.

Heidentum ist einfach der Versuch des Menschen, den Göttern seinen Willen aufzuzwingen. Es ist die uralte Versuchung: „Du kannst Gott gleich sein!

Das zweite, was man sich ansehen muss, ist, wie Heidentum aussieht. Lassen Sie noch einmal alle äußeren Vorstellungen von Heidentum beiseite und schauen Sie sich die grundlegenden Eigenschaften des Heidentums an. Erstens: Heidentum ist keine dogmatische Religion. Es gab heidnische Philosophen, die Vorstellungen von gutem Benehmen und Wohlergehen, aber von Heidentum als Religion entwickeltenist nicht dogmatisch. Es gibt keine Katechese- oder Theologiekurse. Das Heidentum hat keinen Thomas von Aquino. Heidentum ist nicht dogmatisch, sondern rein praktisch und pastoral. Es ist insofern praktisch, als es sich nicht um eine klar begründete Wahrheit handelt; Tatsächlich geht es überhaupt nicht um die "Wahrheit". Es ist damit beschäftigt, etwas für den Praktizierenden vorzubereiten. In diesem Sinne ist es praktisch. Es ist "pastoral", sofern es sich um Umstände und Situationen handelt - nicht um Ideale und Werte. Das Heidentum fragt nicht: "Was ist wahr?" Es fragt: "Was kann ich für Sie tun?" Dinge für die Menschen besser zu machen. Sie können erhöhen: „Aber ist es nicht das, was wir im christlichen Gebet tun? Bitten wir Gott nicht, bestimmte Dinge für uns zu tun? “Ja, aber das ist etwas für einen ganz anderen Blog-Beitrag. Im Moment reicht es zu sagen, dass wir unser Gebet immer mit "Nicht mein Wille, sondern dein Wille ist getan" beenden.

Das zweite Merkmal des Heidentums ist, dass es wertfrei ist. Genauso wie es nicht dogmatisch ist, ist es auch absolut, wenn es um Moral geht. Heidentum hat eigentlich nichts mit Moral zu tun. Sicher gibt es gute und edle Heiden. Es gibt einige heidnische Lehrer, die sagen: "Sei freundlich zu anderen." Es gibt jedoch nichts, was vollständig und notwendigerweise zum Heidentum gehört und etwas mit Moral zu tun hat. Die Hebräer haben die Moral mit der Religion verbunden. Niemand sonst hat das getan. Und den heidnischen Göttern ist es egal, ob Sie "gut" oder "schlecht" sind. Sie arbeiten nicht innerhalb dieser Parameter.

Das dritte allgemeine Merkmal des Heidentums ist, dass es synkretistisch ist. Ohne dogmatische oder moralische Grenzen kann es sich jeder Situation oder Kultur anpassen. Es kann jeden Glauben, jeden Gott oder jede Göttin aufnehmen. Es kann jede Andachtspraxis, jede Meditationspraxis oder Spiritualität aufnehmen. Es ist ein Pantheon, ein Weltrat der Religionen und eine universelle Spiritualität, die alle einschließt und niemanden ausschließt.

Die vierte Eigenschaft ist mit der dritten verknüpft. Der Heidentum ist formlos, amorph. Es hat keine Hierarchie oder zentrale Autorität. Es ist frei fließend, individualistisch und absolut relativ. Es gibt kein kanonisches Gesetz, keine Vatikanstadt, keine Kathedralen oder Pfarrkirchen, keine Schulen oder Behördenstrukturen.

Nun, das ist Heidentum und es gibt nichts Neues. Neu ist die Entstehung einer globalen, zielgerichteten Manifestation. Bis jetzt war der Neo-Paganismus (der neue Paganismus) ein wenig durcheinander und manifestierte sich als New Age-Bewegung. Das war ein Durcheinander alberner okkulter Angelegenheiten, sentimentaler Wahrsagerei, Selbsthilfe, östlicher Religionen, Therapie und anderer verrückter religiöser Praktiken, zusammengeworfen mit einer kräftigen Dosis Umweltbewegung und bestimmten zugänglichen politischen Bewegungen. Vor zwanzig Jahren warnte der Vatikan im Dokument "Jesus, Wasser des Lebens" vor der New Age Bewegung. Ich habe es damals gelesen und weiß nicht mehr, ob es die Warnung enthielt, dass es sich um ein globales, organisiertes System mit einer politischen Dimension handelte.

Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe dieses Jahrhunderts feststellen werden, dass diese verschiedenen Aspekte zunehmend zu einem organisierten öko-politischen-wirtschaftlichen System verschmelzen, das wir als "Ökokommunismus" bezeichnen könnten. Jede Ideologie braucht eine Spiritualität und der neue Globalismus hat eindeutig den Neo-Paganismus als seine Spiritualität übernommen. In der Amazonas-Synode haben wir einen neuen Bund zwischen der Umweltbewegung, dem Katholizismus und anderen Weltreligionen gesehen. Um dies auf globaler Ebene zu finanzieren und zu organisieren, wird es große internationale Fonds und Organisationen geben. Es wird einen politischen Arm in den Vereinten Nationen geben, und wir können erwarten, dass der Ökumenische Rat der Kirchen nicht nur zu einem Ökumenischen Rat der christlichen Kirchen, sondern aller Religionen wird, und wenn sich der Ökumenische Rat der Kirchen nicht in diese Richtung entwickelt, können wir dies sehen eine andere Organisation der Weltreligionen entstehen. Wenn Sie das sehen, wundern Sie sich nicht und lassen Sie sich nicht täuschen. Es wird viel im globalen Neo-Heidentum geben, das viele Christen guten Willens anspricht.

Wie wird es aussehen? Diese Religion wird für den Außenseiter, die politisch Verfolgten, die Armen und die Bedürftigen eintreten. Diese Religion wird ökologisch aktiv sein und alles tun, um die Umwelt zu retten. Der heilige Franziskus wird zum Patron dieser Religion ernannt und wer liebt den heiligen Franziskus jetzt nicht? Diese Religion wird alle einbeziehen, lieben und annehmen. Sie wird nicht beurteilen und in Bezug auf die Moral offen sein. Diese Religion wird undogmatisch sein. Die Katholiken, die diese Religion fördern , werden die katholischen Dogmen nicht leugnen. Sie werden es einfach zu Gunsten einer "pastoralen Lösung" ignorieren. Auf diese Weise können sie immer behaupten, dass sie "bekanntere Priester" sind und dass "sie die Lehre der katholischen Kirche nie geleugnet haben". Diese neue Religion wird enorm populär sein, weil sie sich der alten, patriarchalischen, hierarchischen, spaltenden, dogmatischen und wertenden Religion widersetzt. Diese Religion wird alle Arten von Religion, Spiritualität, Sexualität und Ideologie auf ihrem Buffet anbieten. Jeder wird willkommen sein. Toleranz ist Teil des synkretistischen Appells.

Es gibt jedoch Dinge, die Sie in dieser neuen Religion niemals hören werden. Sie werden niemals den Namen unseres Herrn Jesus Christus hören. Wenn Er bereits erwähnt ist, dann ist Er "der Christus" - ein gnostisches Wesen, das allen anderen Göttern gleich ist, oder Er wird "Jesus" sein, der allen anderen religiösen Lehrern und Gurus gleich ist. Was Sie nicht hören werden, ist, dass er "Gott von Gott, Licht vom Licht" ist, "wahrer Gott vom wahren Gott, geboren, nicht erschaffen, einer im Wesentlichen mit dem Vater und durch den alles erschaffen wurde." Sie werden nie etwas über die selige Jungfrau Maria, Mutter Gottes, hören. Sie wird entweder stillschweigend ignoriert oder in die Mutter-Erde-Göttin integriert. Was Sie nicht hören werden, ist, dass sie makellos empfangen wurde, die jungfräuliche Mutter Gottes, in den Himmel gebracht und dort als die wahre Königin des Himmels gekrönt. Sie werden sicherlich niemals die Verkündigung des gekreuzigten Christus hören. Das Kreuz und die Auferstehung unseres Herrn werden vergessen und ignoriert und werden schließlich verspottet und verleumdet und angespuckt. Sie werden auch nie etwas über seine herrliche Auferstehung und seinen Aufstieg in den Himmel hören, wo er als Christuskönig regiert, vor dem sich jede Autorität im Himmel, auf Erden und unter Erden beugen muss.

Wie wird die Verehrung dieses globalen Neo-Heidentums aussehen? Es wird für jeden etwas dabei sein. Wird es alles Voodoo und Santeria und Hexerei und Dämonenanbetung sein? Natürlich nicht. Die entspannten, lustigen New-Age-Übungen wie Kristalle und Regenbogen werden fortgesetzt, ebenso wie die flauschigen Einhörner und Smokey, der magische Drache. Es werden Meditationen auf Berggipfeln und Reisen in den Himalaya sein, um einem Guru zuzuhören. Es wird Chat-Shows mit attraktiven Filmstars geben, die über ihr Medium, ihre Gespräche mit ihren verstorbenen Lieben und den letzten Selbsthilfekurs sprechen, bei dem sie mit ihren Familiengeistern in Kontakt kamen.

Es wird nicht die Anbetung der Mutter Erde sein. Anfangs auf keinen Fall. Stattdessen wird es eine wohlwollende feministische Geistliche sein, die sich "Mutter" nennt und in der Liturgie betet, die Gott "unsere Mutter" nennt. Gleichzeitig wird sich die Ökologie weiterentwickeln. Das alte Patriarchat wird zerstört und wenn ein wertfreier Heidentum einsetzt, wird die individuelle Sünde durch soziale Sünden ersetzt. Ich werde nichts mehr schuldig sein, als die "Gesellschaft" wird schuldig sein. Andere werden sich der "Sünden gegen die Umwelt" schuldig machen, während der Respekt vor der Natur und "Bilder von Fruchtbarkeit und Leben" eingeführt werden.

Die Anbetung der Muttergöttin? Dies wird als "kulturelle Ikone" oder als Symbol der ökologischen Bewegung "oder als" Bild der globalen Einigung "dargestellt.

Die Verehrung von Kali, der Muttergöttin und von Moloch, ihrem Bruder ... Sie werden später kommen.

15. November 2019

Website von Vader Longenecker: https://dwightlongenecker.com/

Quelle: Fortesinfide.nl

von esther10 25.11.2019 00:28

Fr. James Martin wirbt für ein blasphemisches Bild von Jesus als Homosexuellen



Gotteslästerung , Fr. James Martin , Homosexualität , James Martin , Jesuiten , Jesus Christus

Warnung: Dieser Artikel zeigt blasphemische Bilder.

24. November 2019 ( LifeSiteNews ) - Beim Versenden eines Tweets über die Evangeliumslesung aus der Freitagsmesse hat Fr. James Martin, SJ, entschied sich dafür, ein Gemälde zu zeigen, das aus einer Reihe blasphemischer homoerotischer Werke stammt und das das Leben Jesu darstellt, als wäre er ein schwuler Mann.

„Evangelium: Heute vertreibt Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel (Lk 19). NT-Gelehrte sagen, dies sei eines der Hauptereignisse gewesen, die seine Hinrichtung ausgelöst haben “, twitterte der Jesuit. „Doch Jesus lässt sich nicht von Gegnern einschüchtern. Ein anderes Evangelium sagt, dass der Eifer für das Haus seines Vaters ihn verzehrt. “

Twitter Ads Info und Datenschutz
184 Nutzer sprechen darüber
Und Fr. Martin wusste genau, was er tat, denn in einem späteren Tweet schrieb er dem Künstler zu: "Image, Douglas Blanchard."

Während dieses Gemälde beunruhigt, weil ein weiblicher Jesus dargestellt ist, wie er in einem zeitgenössischen Umfeld die Spendentische umdreht, zeigen andere Gemälde der Serie eine offen sexualisierte Version von Jesus in verschiedenen Evangeliumsgeschichten.

Das Gemälde ist eines von 24 Werken des homosexuellen Künstlers Douglas Blanchard, mit dem ein Buch mit dem Titel „ Die Passion Christi: Eine schwule Vision “ illustriert wird .



Während die Amazonas-Beschreibung des Buches nicht nur für alle Christen, sondern auch für die Person Jesu Christi und Gottes des Vaters erschreckend anstößig ist, hat Pater Dr. Martin entschied sich dennoch dafür, eines der Gemälde von Blanchard zu verwenden, um das Evangelium zu veranschaulichen.



Amazon beschreibt das Buch des Autors Kittredge Cherry und illustriert von Blanchard:

Treffen Sie Jesus als schwulen Mann von heute in einer zeitgenössischen Stadt mit der Passion Christi: Eine schwule Vision . In atemberaubenden neuen Bildern wird die moderne Christusfigur von Fundamentalisten verspottet, von marinen Doppelgängern gefoltert und erhebt sich erneut, um homoerotische Momente mit Gott zu genießen.

Die „Fundamentalisten“, die Christus verspotten, sind zweifellos diejenigen, die sich an die Lehre der Kirche halten und die Normalisierung der Homosexualität innerhalb der Kirche ablehnen.

Noch entsetzlicher ist jedoch der Vorschlag, dass Jesus wieder auferstanden ist, um „homoerotische Momente mit Gott zu genießen“. Martin verleiht stillschweigende Zustimmung, indem er aus der Blanchard-Gemäldeserie zeichnet. Die Homoerotisierung der Passion Christi ist blasphemisch.

Die Amazon- Beschreibung geht weiter:

Die 24 Bilder in der Passionsgeschichte zeigen die letzten Tage Jesu, einschließlich seiner Verhaftung, Gerichtsverhandlung, Kreuzigung und Auferstehung. Eine seltsame Leidenschaft ist jetzt wichtig, weil das Christentum dazu benutzt wird, Hass und Diskriminierung gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender zu rechtfertigen. Jedes Bild wird von aufschlussreichen Kommentaren sowie einem kurzen Gebet und einer Schriftstelle begleitet. Wenn Jesus heute wiederkäme, würde er erneut gekreuzigt werden? Würden wir ihn überhaupt erkennen? Überzeugen Sie sich selbst von der schwulen Vision der Passion.

Der Tweet ist vielleicht eine Aufnahme von P. Martin über seine ultimative Absicht sowie das Eingeständnis der antichristlichen und antichristlichen Absicht, die der LGBT-Kulturbewegung zugrunde liegt: Die Botschaft des Evangeliums zu kooptieren, Jesus Christus in den Herzen und Köpfen der Christen zu entthronen und Installieren Sie Homosexualität und Transgenderismus an seiner Stelle.

Twitter-Nutzer antworten: " Du wärst der erste, den Unser Herr aus seinem Haus vertreibt. "
Viele forderten P. heraus. Martins Tweet.

„Was würde die hl. Faustina dazu sagen, wenn ihre eigene Künstlerin dem Bilde Jesu nicht gerecht werden könnte? Was würde unsere MUTTER zu dieser Darstellung ihres kostbaren Sohnes sagen, der ausgehungert von Wasser verspottet geschlagen und den schmerzhaftesten Tod durch unsere Sünden gekreuzigt wurde? “, Fragte Lizzy. "Was hält sie davon?"
https://www.lifesitenews.com/blogs/fr-ja...us-as-a-gay-man
+
https://www.lifesitenews.com/blogs/why-a...-they-are-males

von esther10 25.11.2019 00:26

Offener Brief von Michael Matt an Bergoglio: "Wir widerstehen Ihnen in Ihrem Gesicht"
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 22.11.2013 • ( 9 ANTWORTEN )



Michael Matt von The Remnant ist von Bergoglio so satt, dass er einen offenen Brief an ihn geschrieben hat. Trotz unserer Meinungsverschiedenheiten über Bergoglio legen wir den folgenden offenen Brief vollständig vor. Matt bittet darum, dass Bergoglio sich wieder wie der Heilige Vater verhalten würde, aber wenn Benedikt immer noch der Papst ist und Bergoglio ein Staatsstreich ist, ist das natürlich unmöglich. Aber das Wichtigste ist, ihm zu widerstehen, und genau das sagt und tut Matt.

Rom, 26. Oktober 2019

Deine Heiligkeit,

Ich heiße michael matt Ich bin von der Wiege weg katholisch, unterrichtete in katholischen Schulen vom ersten Grad bis zur Universität. Ich bin auch Vater von sieben Kindern.

Ich bin Herausgeber einer katholischen Zeitung und komme aus einer langen Reihe katholischer Zeitungsverlage. Mein Großvater wurde hier in Rom von Ihrem Vorgänger Papst Pius XI. Zum Ritter im Orden des Hl. Gregor ernannt.

Seit 150 Jahren ist meine Familie im katholischen Presseapostolat und verteidigt die Kirche gegen Aggressoren von allen Seiten. Als die Nationalsozialisten Rom besetzten, wurde die Zeitung meines Großvaters auf Anordnung von Adolf Hitler selbst auf die schwarze Liste gesetzt und durfte nicht nach Deutschland geschickt werden.

Wenn ich sage, dass ich ein loyaler Katholik bin, spreche ich für mich, meinen Vater, meinen Großvater und meinen Urgroßvater. Katholische Pressevertreter, die ihr Leben der Verteidigung der katholischen Tradition und den unfehlbaren Lehren Ihrer Vorgänger gewidmet haben.

Heute komme ich mit Trauer in meinem katholischen Herzen zu Ihnen, während der Wind dieser Moderne, der von Ihrem heiligen Vorgänger verurteilt und von meinen Vorfahren abgelehnt wurde, heute durch die Kolonnade entlang der Via della Conciliazione über den Tiber bläst und dann auf der ganzen Welt.

Die Geister unserer Väter schreien aus ihrem Grab, während Rom die weiße Flagge der Kapitulation hisst, und der Glaube verliert, wie von Unserer Lieben Frau in La Salette vorhergesagt. Diese Ewige Stadt, getauft im Blut Ihrer gequälten ersten Pastoren, kehrt unter Ihren Augen zu ihren heidnischen Wurzeln zurück.

Bei Ihrer Amazonas-Synode letzte Woche hier in Rom wurde der Welt gesagt, dass Peter selbst die Heiden auf Erleuchtung ansieht, ihnen zuhört, von ihnen lernt und sie begleitet.

Aber hat Christus das von dir verlangt, heiliger Vater? - von der Welt zuhören und lernen?

Das Wort wurde Fleisch und lebte aus einem anderen Grund unter uns. Die Kirche lehrte dies für mindestens zweitausend Jahre.

Er hing am Kreuz, um die Sünden der Welt auf sich zu nehmen und um die Tore des Himmels zu öffnen, die nach der Schrift durch die Sünde unserer ersten Eltern im Garten Eden verschlossen waren.

Der Heilige Geist ist auf eure Hirten herabgestiegen, um eine Kirche zu errichten, die alle Menschen auf Erden zu Erben des Himmels und Kindern Gottes macht.

Die Kirche, die Christus gegründet hat, ist nach der unfehlbaren Lehre der Kirche das einzige Heilsmittel. Es ist die einzige wahre Kirche, außerhalb derer es keine Erlösung gibt. Akzeptieren Sie, Heiliger Vater, dieses Dogma der Kirche noch?

Wenn es irgendetwas getan hat, hat diese Synode den Eindruck in der Welt erweckt, dass Sie, heiliger Vater, die Lehre der Kirche, dass es das einzige Heilsmittel ist, geleugnet haben.

Ist dies die Nachricht, die Sie senden wollten? Wenn nicht, dann wissen Sie bitte, dass dies die Botschaft ist, die die Weltpresse diese Woche hier auf der Synode erhalten hat - zusammen mit der Botschaft, dass Sie vielleicht glauben oder nicht glauben, dass die Hölle existiert, dass Sie vielleicht an Jesus glauben oder nicht Christus Gott war, als er hier auf Erden war.

Angesichts dieser Verwirrung können der heilige Vater und der loyale Katholik zwischen Ihren Worten und denen Ihrer Vorgänger wählen. Wem sollen wir glauben - Ihnen oder ihnen?

Ihre Vorgänger bis einschließlich Paul VI. Haben den Eid der Krönung geleistet, in dem sie schworen, "nichts in der erhaltenen Überlieferung zu ändern - nichts zu ändern oder Innovationen zuzulassen. "

Sie schworen zu bewahren, "was auch immer von Christus und seinem Nachfolger offenbart wurde und was die ersten Konzile und Pastoren definiert und erklärt haben". In ihrem Krönungseid verhängten sie die " schwerste Exkommunikation gegen jeden, der sein soll das andere - es würde wagen, etwas Neues zu unternehmen, das der etablierten evangelischen Tradition und der Reinheit des orthodoxen Glaubens und der christlichen Religion widerspricht. "

Heiliger Vater, ich bitte Sie zu erklären, dass "von den Heiden zuhören und lernen" nicht im Widerspruch zu der katholischen Tradition steht, die Ihre Vorgänger verteidigen wollten.

In Amoris Laetitia haben Sie der Welt gesagt, dass unkonvertierte öffentliche Ehebrecher unter bestimmten Umständen zum sakramentalen Leben der Kirche zurückkehren und Ihre eigene Lehre in direkten Gegensatz zur unfehlbaren Lehre der Kirche stellen können, die zuletzt von Papst Johannes Paulus bestätigt wurde II in Familiaris Consortio .

Nach Abu Dhabi haben Sie der Welt mitgeteilt, dass Gott eine Bruderschaft aller Religionen will. Aber wie widerspricht dies nicht dem göttlichen Gebot Christi selbst, der Ihnen befohlen hat, alle Nationen im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen?

Als Sie in mein Land (Amerika) kamen, standen Sie vor dem Kongress vor einigen der mächtigsten Führer der Welt und sagten kein einziges Wort über Jesus Christus. Ich glaube nicht, dass Sie Seinen Namen erwähnt haben. Warum nicht, heiliger Vater?

In Lund, Schweden, haben Sie Lutheraner getroffen, die vorgaben, Bischöfe zu sein, in einer Kathedrale, die der Mutterkirche gestohlen wurde, und Sie haben sie in Erinnerung an die protestantische Revolution gebetet, die das Christentum vor zwei 500 Jahren zerrissen hat. Und welche großen Heiligen wie Thomas More glaubten, es sei gegen Christus. Warum, heiliger Vater? Warum hast du mit ihnen gebetet? Warum gedenken Sie der protestantischen Revolution?

Und wie steht dies nicht in direktem Widerspruch zu der Lehre von Pius XI. In Mortalium Animus , der solche panchristlichen Versammlungen verurteilte, auf der Grundlage, dass die Einheit der Christen nur dadurch gefördert werden kann, dass alle Christen aufgefordert werden, zur katholischen Kirche zurückzukehren ?

Sie sagten, Atheisten könnten in den Himmel kommen und der traurigen, verwirrten und verzweifelten Welt den Eindruck vermitteln, dass Erlösung sogar ohne jeglichen Glauben an Gott möglich ist.

Sie haben gesagt, dass es nicht Ihre Aufgabe ist, homosexuelle Priester zu richten, und die Welt zu dem Schluss kommen lassen, dass die Kirche ihre eigene Lehre von den Sünden, die den Himmel zur Rache fordern, ausgelassen hat.

Sie haben sogar ein homosexuelles und sogenanntes "verheiratetes" Paar mit einem privaten Publikum geehrt, wobei die Kameras jeden Moment Ihrer impliziten Lässigkeit gegen die moralischen Lehren der katholischen Kirche festhalten.

Und jetzt öffnet die Amazonas-Synode den weiblichen Diakonen und vielleicht sogar den weiblichen Priestern die Türen, was gegen die jüngste Lehre Ihres heiliggesprochenen Pastors in der Ordinatio sacerdotalis , aber auch gegen den Willen Christi selbst verstößt.

Und jetzt gehen Sie Allianzen mit Globalisten und Bevölkerungskontrollbeamten ein, die der ganzen Welt Abtreibung und strenge Verhütungserziehung auferlegen wollen, um die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung bis zum Jahr 2030 zu erreichen.

Was würdest du angesichts all dessen tun, heiliger Vater? Wessen Lehre würde Ihnen folgen: die unerhörten Neuerungen eines Mannes namens "Franziskus" oder die beständige und unfehlbare Lehre aller seiner Vorgänger bis hin zu Peter selbst? Wir wissen, was Christus selbst über diejenigen gesagt hat, die die Kleinen ärgern, dass es für sie besser wäre, Mühlsteine ​​um ihren Hals zu binden und sie ins Meer zu werfen.

Eure Heiligkeit, ich bin einer dieser Kleinen, genau wie meine Kinder und alle Kinder auf der ganzen Welt, die verärgert sind, nicht weil wir verärgert sein wollen, sondern weil wir es sind; denn was wir von unserem Vater tun und sagen sehen, steht im Widerspruch zu 2000 Jahren katholischer Lehre und Vorbild.

Überrascht es uns, dass sich so viele Ihrer Untertanen Ihnen widersetzen, zu Gott für Ihre Bekehrung beten und sich sogar fragen, ob Sie tatsächlich sogar Katholik sind?

Heidnische Zeremonien in den Vatikanischen Gärten? Glauben Sie, dass dies unseren protestantischen Freunden hilft, sich der Einheit mit der wahren Kirche Christi zu nähern? Sie sind auch verärgert über das, was Sie getan haben. Und Sie haben viele davon überzeugt, dass der Papst tatsächlich die Hure von Babylon ist, und Sie haben sie weiter von der Herde Christi und vom Schiff des heiligen Petrus vertrieben.

Bitte, heiliger Vater, stell dir den Schrecken deiner Kinder für einen Moment vor, in dem du einen solchen väterlichen Skandal siehst.

Wir beten jeden Tag für dich, heiliger Vater. Wir bezeichnen Sie als einen heiligen Vater, ob Sie es mögen oder nicht - weil das Amt, das Sie ausüben, über allen anderen heilig ist und Sie es nicht einmal heiligen können. Du gehörst zum Sitz des Heiligen Vaters, zum Sitz des Petrus - dem Heiligen Sitz - und wir ehren dies zu sehr, um es jedem, auch dem Papst, zu erlauben, ihn zu brechen.

Sie haben klargestellt, dass Sie auf die Heiden hören wollen, Sie haben kein Interesse daran, auf Ihre eigenen verärgerten Kinder zu hören; Für uns Neopelagier, die bekanntermaßen Katholiken praktizieren. In deinen Augen sind wir steif, fanatisch und Pharisäer. Aber wenn das stimmt, gab es ungefähr 260 Ihrer Vorgänger, steife, fanatische und Pharisäer. Und das ist unmöglich.

Wir beten für Sie, wir weinen für Sie und für unsere Kinder in diesem dunklen Moment der Verwirrung für Katholiken auf der ganzen Welt. Aber wir sind auch im Gewissen verpflichtet, vor dem Sitz des ehrfürchtigen Richters von Gott selbst, Ihnen ehrlich in Ihrem Gesicht zu widerstehen.

Tatsächlich versprechen wir, treue und gläubige Katholiken, von heute an bis zu dem Tag, an dem wir sterben, alle Anstrengungen zu unternehmen, um Ihnen und Ihrer Agenda des revolutionären Wandels in der Kirche, die wir lieben, Widerstand zu leisten.

Wir versprechen, unsere Kinder, die der katholischen Tradition treu sind, zu lehren, sich Ihnen zu widersetzen, und ihre Kinder zu lehren, dasselbe zu tun.

Wir versprechen auch, Sie jeden Tag in unserem Leben zu lieben und für Sie zu beten, und die Gnade Gottes würde Sie eines Tages wieder vollständig katholisch werden lassen, bevor Sie sterben. Wir versprechen Ihnen, heiliger Vater, dass Sie Sie werden im gesamten Christentum keine größeren Verteidiger haben als die traditionellen Katholiken, die Sie jetzt zu verabscheuen scheinen. Katholiken, die ihren Glauben verteidigen, der von ihren Vorfahren an sie weitergegeben wurde. Katholiken aus der ganzen Welt, die Sie auch bitten, den Glauben zu verteidigen und statt des Stellvertreters der Welt wieder Stellvertreter Christi zu werden.

Wahre Freunde des Papstes sind in der Tat weder Revolutionäre noch Innovatoren: Sie sind Traditionalisten. Wir werden die Heilige Mutter die Kirche nicht verlassen. Wir werden Christus, unseren König, niemals im Stich lassen, auch wenn alle Bischöfe der Welt - einschließlich des Bischofs von Rom - ihn wieder im Stich lassen, wie dies vor 2000 Jahren auf Golgatha der Fall war.

Heiliger Vater, wir bitten dich, höre im Namen Gottes und der ganzen Welt auf die Berufung deiner zerstreuten Schafe und werde wieder ein Hirte für sie. Werde der Stellvertreter Christi, werde der Nachfolger des Petrus und werde unser wahrer Heiliger Vater.

Bis dies geschieht, haben wir, Ihre treuesten Untertanen, keine Alternative und keine andere Wahl, als Ihnen Widerstand zu leisten. Mit Gott als Zeuge werden wir dies tun, bis wir sterben oder bis Sie zur Kirche Jesu Christi zurückkehren.

Christus Vincit, Christus Regnat, Christus Imperat.


https://restkerk.net/

von esther10 25.11.2019 00:25

24. November 2019 23:07 Uhr | LETZTE ÄNDERUNG 24. November 2019 23:53 Uhr



Rede des Papstes vor Jugendlichen in der Kathedrale von Tokio
ACI Presseschreiben



Papst Franziskus traf sich am Montag, dem 25. November, mit Jugendlichen verschiedener Religionen in der Kathedrale Santa Maria in Tokio auf seiner apostolischen Reise nach Japan.

In seiner Rede sprach der Heilige Vater, nachdem er die Zeugnisse von drei jungen Menschen (einem Katholiken, einem Buddhisten und einem Migranten) gehört hatte, von der Notwendigkeit, „in Brüderlichkeit zu wachsen, sich um andere zu sorgen und die unterschiedlichen Erfahrungen und Punkte von zu respektieren anzeigen. Dieses Treffen ist eine Party, weil wir sagen, dass die Kultur des Treffens möglich ist, es keine Utopie ist und dass Sie, junge Leute, diese besondere Sensibilität haben, um es voranzutreiben. “

Dann die vollständige Rede von Papst Franziskus vor Jugendlichen:

Liebe junge Leute:

Danke, dass Sie gekommen sind und hier waren. Ihre Energie und Begeisterung zu sehen und zu hören, gibt mir Freude und Hoffnung. Dafür bin ich dankbar. Ich danke auch Leonardo, Miki und Masako für ihre Aussagen.

https://restkerk.net/

Es erfordert großen Mut und Mut, das, was wie Sie im Herzen getragen wird, mit anderen zu teilen. Ich bin sicher, dass ihre Stimmen viele der hier anwesenden Klassenkameraden wiedergaben. Danke schön Ich weiß, dass unter Ihnen junge Menschen anderer Nationalitäten sind, von denen einige Zuflucht suchen. Lassen Sie uns lernen, die Gesellschaft, die wir für morgen wollen, zusammenzubauen.

Wenn ich sie mir ansehe, kann ich die kulturelle und religiöse Vielfalt der jungen Menschen, die heute in Japan leben, und einige der Schönheiten sehen, die Ihre Generation für die Zukunft bietet. Die Freundschaft zwischen Ihnen und Ihrer Anwesenheit hier erinnert alle daran, dass die Zukunft nicht einfarbig ist, sondern dass es möglich ist, wenn wir uns trauen, sie in der Vielfalt und Vielfalt dessen zu betrachten, was jeder Einzelne beitragen kann.

https://restkerk.net/

Wie viel muss unsere menschliche Familie lernen, in Harmonie und Frieden zusammen zu leben, ohne dass wir alle gleich sein müssen. Sie haben uns nicht alle in Serie gemacht. Jeder kommt aus der Liebe seiner Eltern und seiner Familie. Für die sind wir alle unterschiedlich. Jeder bringt eine Geschichte zum Teilen. Wie viel brauchen wir, um in Brüderlichkeit zu wachsen, um uns um andere zu sorgen und um unterschiedliche Erfahrungen und Standpunkte zu respektieren. Dieses Treffen ist eine Party, weil wir sagen, dass die Kultur des Treffens möglich ist, es keine Utopie ist und dass Sie, junge Leute, diese besondere Sensibilität haben, um es voranzutreiben.

Ich war beeindruckt von den Fragen, die sie stellten, weil sie Ihre konkreten Erfahrungen sowie Ihre Hoffnungen und Träume für die Zukunft widerspiegeln.

Vielen Dank, Leonardo, dass Sie Ihre Erfahrungen mit Mobbing und Diskriminierung geteilt haben. Immer mehr junge Menschen finden den Mut, über Erfahrungen wie Ihre zu sprechen. In meinem Alter, als ich jung war, habe ich nie über Dinge gesprochen, wie Leonardo sagte. Das Grausamste an Mobbing ist, dass es unseren Geist und unser Selbstwertgefühl in dem Moment verletzt, in dem wir am meisten Kraft brauchen, um uns selbst zu akzeptieren und uns neuen Herausforderungen im Leben zu stellen.

Manchmal beschuldigen sich Mobbing-Opfer sogar, "leichte" Ziele zu sein. Sie mögen sich erfolglos, schwach und wertlos fühlen und dramatische Situationen erreichen: "Wenn ich nur anders wäre ...". Paradoxerweise sind die Stalker jedoch die wirklich Schwachen, weil sie glauben, ihre eigene Identität bestätigen zu können, indem sie andere verletzen.

Manchmal greifen sie jeden an, den sie für anders halten, was eine Bedrohung für sie darstellt. Tief im Inneren haben Stalker Angst, sie haben Angst, sich in ihrer scheinbaren Stärke zu verbergen. Und achten Sie darauf, wenn Sie sehen, dass jemand einen anderen verletzen, einen anderen schikanieren, ihn belästigen muss, dann ist dies ein schwacher Fall. Der Belästigte ist nicht der Schwache, er ist derjenige, der den Schwachen belästigt, denn er muss der Große sein, der Starke, um eine Person zu fühlen. Ich sagte nur zu Leonardo: "Wenn sie dir sagen, dass du fettleibig bist, sag: Es ist schlimmer, dünn wie du zu sein." Wir müssen uns alle gegen diese Kultur des "Bulismo" vereinen und lernen zu sagen: Genug! Es ist eine Epidemie, bei der Sie die beste Medizin unter sich versorgen können.

Es reicht nicht aus, dass Bildungseinrichtungen oder Erwachsene alle ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen, um diese Tragödie zu verhindern, aber es ist notwendig, dass Sie sich unter Freunden und Kollegen zusammenschließen, um zu sagen: Nein! Nein zum Bulismo, keine Aggression gegen den anderen. Sprich: Das ist falsch. Es gibt keine bessere Waffe, um sich gegen diese Aktionen zu verteidigen, als zwischen Klassenkameraden und Freunden „aufzustehen“ und zu sagen: Was Sie tun, ist etwas Ernstes.

Wer mobbt, hat Angst, und Angst ist immer der Feind des Guten, weil er der Feind der Liebe und des Friedens ist. Große Religionen lehren Toleranz, Harmonie und Barmherzigkeit. Religionen lehren keine Angst, Spaltung oder Konflikte. Für uns Christen hören wir auf Jesus, der seinen Nachfolgern immer wieder sagte, dass sie keine Angst haben sollen. Warum? Denn wenn wir Gott und unsere Brüder und Schwestern lieben, vertreibt diese Liebe die Angst (vgl. 1 Joh 4,18).

Für viele von uns, wie Leonardo uns erinnerte, ermöglicht es der Blick auf das Leben Jesu, Trost zu finden, weil Jesus selbst wusste, was es bedeutete, verachtet und abgelehnt zu werden, sogar bis zum Punkt, gekreuzigt zu werden. Er wusste auch, was es heißt, ein Fremder, ein Migrant, ein "anderer" zu sein.

In gewissem Sinne, was ich mit Christen spreche, und diejenigen, die keine Christen sind, sehen es als religiöses Modell.

In gewisser Hinsicht war Jesus der am stärksten "ausgegrenzte", ein ausgegrenzter Ort voller Leben, den es zu geben gilt. Leonardo, wir können immer alles anschauen, was wir brauchen, aber wir können auch das Leben entdecken, das wir geben und spenden können. Die Welt braucht dich, vergiss das nie; Der Herr braucht dich, damit du so vielen Mut machen kannst, die heute um eine Hand bitten, um ihnen beim Aufstehen zu helfen.

Ich möchte allen eine Sache sagen, die ihnen im Leben dienen wird. Mit Verachtung oder Verachtung auf einen Menschen herabzuschauen, bedeutet, ihn von oben bis unten anzusehen. Das heißt, ich bin überlegen und du bist unterlegen. Aber es gibt nur einen Weg, der rechtmäßig ist und es fair ist, eine Person von oben nach unten zu betrachten: zu helfen, sie zu heben. Wenn einer von uns und ich selbst eine Person verächtlich von oben bis unten ansieht, ist das wenig. Aber wenn einer von uns einen Menschen von oben bis unten ansieht, um ihn zu erreichen und ihm zu helfen, ist dieser Mann oder diese Frau groß. Wenn Sie sich also eine von oben nach unten ansehen, fragen Sie sich, wo sich meine Hand befindet: Ist sie verborgen oder hilft sie Ihnen beim Aufstehen? Und sie werden glücklich sein.

Dies setzt voraus, dass Sie lernen, eine sehr wichtige, aber abgewertete Qualität zu entwickeln: die Fähigkeit, Zeit für andere zu spenden, ihnen zuzuhören, mit ihnen zu teilen, sie zu verstehen; Nur dann werden wir unsere Geschichten und Wunden für eine Liebe öffnen, die uns verwandeln und die Welt um uns herum verändern kann.

Wenn wir unter Menschen nicht spenden und "Zeit gewinnen", verlieren wir es in vielen Dingen, die uns am Ende des Tages leer und fassungslos machen - in meiner Heimat würden sie sagen, sie füllen uns mit Dingen, die uns im Stich lassen. Also, bitte, widme Zeit deiner Familie und deinen Freunden, aber auch Gott, bete und meditiere. Und wenn es ihnen schwer fällt, beten Sie. Gib nicht auf Ein weiser spiritueller Führer hat einmal gesagt: Beim Gebet geht es hauptsächlich darum, einfach da zu sein. Sei still, mache Platz für Gott, lass dich beobachten und er wird dich mit seinem Frieden erfüllen.

Genau das hat Miki uns erzählt. Er fragte, wie junge Menschen Platz für Gott in einer hektischen Gesellschaft schaffen können, die sich darauf konzentriert, nur wettbewerbsfähig und produktiv zu sein. Es ist üblich zu sehen, dass eine Person, eine Gemeinschaft oder sogar eine ganze Gesellschaft außerhalb hoch entwickelt sein kann, aber mit einem armen und geschrumpften Innenleben, ohne Seele und Vitalität. Sie sehen aus wie Puppen, die bereits fertig sind und nichts enthalten.

Alles langweilt sie. Es gibt junge Leute, die nicht träumen. Es ist schrecklich, wenn ein junger Mann nicht träumt, ein junger Mann, der in seinem Herzen keinen Raum zum Träumen schafft, damit Gott eintritt, damit Illusionen eintreffen und im Leben fruchtbar werden. Es gibt Männer oder Frauen, die vergessen haben zu lachen, die nicht spielen, das Gefühl der Bewunderung und Überraschung nicht kennen. Männer und Frauen, die wie Zombies leben, hörten auf zu schlagen, weil sie nicht mehr in der Lage waren, das Leben mit anderen zu feiern. Hören Sie zu: Sie werden glücklich sein, Sie werden fruchtbar sein, wenn Sie die Fähigkeit behalten, das Leben mit anderen zu feiern. Wie viele Menschen auf der ganzen Welt sind materiell reich, aber sie leben als Sklaven einer Einsamkeit, die ihresgleichen sucht!

Ich denke hier an die Einsamkeit, die so viele junge und alte Menschen in unseren prosperierenden Gesellschaften erfahren, aber oft so anonym. Mutter Teresa, die unter den Ärmsten der Armen arbeitete, sagte einmal etwas Prophetisches: "Einsamkeit und das Gefühl, nicht geliebt zu werden, ist die schrecklichste Armut."

Vielleicht ist es gut für uns, uns zu fragen, was die schrecklichste Armut ist. Was wäre die größere Armut für mich? Und wenn wir ehrlich sind, werden wir erkennen, dass die größte Armut, die wir haben können, Einsamkeit und das Gefühl ist, nicht geliebt zu werden. Verstehst du?

Die Bekämpfung dieser spirituellen Armut ist eine Aufgabe, zu der wir alle berufen sind, und Sie haben eine besondere Rolle zu spielen, da dies eine wesentliche Änderung unserer Prioritäten und Optionen erfordert. Es bedeutet zu erkennen, dass das Wichtigste nicht in all den Dingen liegt, die ich habe oder erobern kann, sondern mit wem ich sie teilen muss.

Es ist nicht so wichtig, sich darauf zu konzentrieren und zu hinterfragen, wofür ich lebe, sondern für wen ich lebe. Lernen Sie, sich diese Frage zu stellen: Nicht wofür ich lebe, sondern für wen ich lebe. Mit wem ich das Leben teile. Dinge sind wichtig, aber Menschen sind wichtig; Ohne sie entmenschlichten wir uns, verlieren Gesicht und Namen und werden zu einem weiteren Objekt, vielleicht dem besten von allen, aber zu Objekten, und wir sind keine Objekte, wir sind Menschen.

Das Buch des Geistlichen sagt: "Ein treuer Freund ist ein sicherer Hafen: Wer ihn findet, hat einen Schatz gefunden" (6,14). Deshalb ist es immer wichtig zu fragen: «Für wen bin ich? Sie sind zweifellos für Gott. Aber er wollte, dass Sie auch für andere da sind und dass Sie viele Eigenschaften, Neigungen, Gaben und Charismen in sich tragen, die nicht für Sie, sondern für andere sind. “(Exhort. Ap. Postsin. Christus vivit, 286.) Mit anderen teilen. Nicht nur das Leben leben, sondern das Leben teilen. Teile das Leben

Und das ist etwas Schönes, das Sie unserer Welt anbieten können. Jugendliche müssen der Welt etwas geben. Zeugen Sie, dass soziale Freundschaft möglich ist! Hoffnung auf eine Zukunft, die auf der Kultur der Begegnung, der Akzeptanz, der Brüderlichkeit und des Respekts für die Würde eines jeden Menschen beruht, insbesondere gegenüber denen, die Liebe und Verständnis am dringendsten benötigen. Sie müssen nicht angreifen oder verachten, sondern müssen lernen, den Reichtum anderer zu erkennen.

Ein Gedanke, der uns helfen kann: um körperlich am Leben zu bleiben, müssen wir atmen, es ist eine Handlung, die wir ausführen, ohne es zu merken. Wir alle atmen automatisch. Um im vollen und weiten Sinne des Wortes am Leben zu bleiben, müssen wir auch lernen, durch Gebet und Meditation geistig zu atmen, in einer inneren Bewegung, durch die wir auf Gott hören können, der zu uns in den Tiefen unserer Seele spricht Herz

Und wir brauchen auch eine Bewegung von außen, durch die wir uns anderen mit Akten der Liebe und des Dienstes nähern. Diese doppelte Bewegung ermöglicht es uns zu wachsen und zu entdecken, dass Gott uns nicht nur geliebt hat, sondern dass er jedem von uns eine Mission anvertraut hat, eine einzigartige Berufung, und dass wir sie entdecken, in dem Maße, wie wir uns anderen, bestimmten Menschen, hingeben.

Masako erzählte uns aus eigener Erfahrung als Schüler und Lehrer von diesen Dingen. Er fragte, wie jungen Menschen geholfen werden könne, ihre eigene Güte und ihren eigenen Mut zu verwirklichen. Ich möchte noch einmal sagen, dass wir, um zu wachsen, unsere eigene Identität, Güte und innere Schönheit zu entdecken, nicht in den Spiegel schauen können. Viele Dinge wurden erfunden, aber Gott sei Dank gibt es immer noch keine Selfies der Seele.

Um glücklich zu sein, müssen wir andere um Hilfe bitten, das Foto von einem anderen machen lassen, dh uns selbst verlassen und zu anderen gehen, insbesondere zu den Bedürftigsten (vgl. Ebd., 171). Und eines möchte ich Ihnen sagen. Schau dich nicht zu sehr an, schau nicht zu sehr in den Spiegel deiner selbst. Denn sie laufen Gefahr, dass der Spiegel so stark zerbricht.

Insbesondere bitte ich Sie, die Arme der Freundschaft zu erweitern und diejenigen, die oft nach großen Leiden kommen, willkommen zu heißen, um in Ihrem Land Zuflucht zu suchen. Eine kleine Gruppe von Flüchtlingen ist hier bei uns; Ihr Empfang wird bezeugen, dass Sie für viele vielleicht Fremde sind, für Sie jedoch als Brüder und Schwestern gelten.

Ein weiser Lehrer sagte einmal, der Schlüssel zum Wachsen der Weisheit bestehe nicht darin, die richtigen Antworten zu finden, sondern die richtigen Fragen zu entdecken. Jeder von euch denkt: Weiß ich, wie ich auf Dinge reagieren soll? Und ich kann gut auf Dinge reagieren? Die richtigen Antworten geben? Wenn jemand Ja sagt, gratuliere ich Ihnen, aber stellen Sie sich die andere Frage: Kann ich die richtigen Fragen stellen? Habe ich ein unruhiges Herz, das mich dazu bringt, das Leben, mich selbst, andere, Gott, immer wieder zu fragen? Mit den richtigen Antworten bestehen Sie die Prüfung. Aber ohne die richtigen Fragen verbringen sie nicht ihr Leben.

Sie sind nicht alle Lehrer wie Masako, aber ich hoffe, Sie können sich sehr gute Fragen stellen, sich selbst fragen und anderen helfen, sich gute und fragende Fragen zum Sinn des Lebens zu stellen und wie wir eine bessere Zukunft für diejenigen gestalten können, die danach kommen uns

Liebe junge Leute, vielen Dank für Ihre freundliche Aufmerksamkeit und die Geduld, die Sie mir die ganze Zeit geschenkt haben, und dass Sie ein wenig von Ihrem Leben teilen konnten. Decken Sie die Träume nicht ab, betäuben Sie Ihre Träume nicht, geben Sie ihnen Freiräume und ermutigen Sie sie, große Horizonte zu betrachten, um zu sehen, was sie erwartet, wenn sie ermutigt werden, sie zusammen zu bauen. Japan braucht sie, die Welt braucht sie wach, nicht schlafend, sie braucht sie großzügig, fröhlich und enthusiastisch, fähig, ein Haus für alle zu bauen. Ich verspreche dir, dass ich für dich beten werde, damit du in spiritueller Weisheit wächst, damit du weißt, wie man die richtigen Fragen stellt, dass du den Spiegel vergisst und in die Augen anderer schaust.

Ich wünsche Ihnen allen, Ihren Familien und Freunden alles Gute und segne Sie. Und ich bitte Sie, auch daran zu denken, mir gute Wünsche und Segen zu senden.

Vielen Dank

Tags: Japan , Jugendliche , Papst Franziskus , Papst Franziskus in Thailand und Japan , Papst Franziskus in Japan

https://www.aciprensa.com/noticias/discu...-de-tokyo-77191

von esther10 25.11.2019 00:21




LifeSite schließt sich einem Rechtsstreit an, nachdem das Gericht im Fall der Geschlechtsumwandlung von Kindern blockiert wurde
Georgulas Anne , die Freiheit Der Presse , James Jünger , Jeffrey Jünger , Kim Köche , die Elterliche Rechte , Pubertät Blocker , Speichern James , Texas , Transgenderismus

DALLAS, Texas, 21. November 2019 ( Lifesitenews ) - Lifesitenews und eine weitere unabhängige Nachrichtenagentur eingereicht rechtliche Schritte gegen den Richter, der sie über die gesperrten James herrschenden jüngere Studie .

LifeSiteNews und The Texan haben ein gemeinsames Mandamus-Schreiben eingereicht, in dem Richter Kim Cooks darum gebeten wird, den Medien Zugang zu ihrem Gerichtssaal für alle künftigen Anhörungen in diesem Fall zu gewähren und Jeffrey Younger, dem Vater, der Einwände gegen seine Sieben erhoben hat, den „verfassungswidrigen“ Gag zu entziehen -Jahr alter Sohn James, der zu einem Mädchen „übergegangen“ ist.

LifeSiteNews und The Texan “bemühen sich um Sofortmaßnahmen, um weitere Verstöße zu verhindern. Sie fordern Mandamus auf, von Judge Cooks die Einhaltung der Pressefreiheit von Relators zu fordern, die illegale, unbemerkte und unerträgliche Anordnung des Gerichts aufzuheben, um eine ungünstige Berichterstattung in den Medien zu verhindern und die Berichterstattung des Gerichts aufzuheben Knebelbefehl von Mr. Younger. "


Am 24. Oktober 2019 wurden LifeSiteNews, The Texan und andere unabhängige Nachrichtenagenturen aus dem Gerichtssaal von Richterin Kim Cooks ausgeschlossen, weil sie über den streitigen Sorgerechtsstreit endgültig entschieden hatte, während andere Medien zugelassen wurden Aufmerksamkeit galt der Berichterstattung von LifeSiteNews und The Texan.

Herr Jeffrey Younger kämpfte, um zu verhindern, dass seine Ex-Frau Dr. Anne Georgulas James einem geschlechtsspezifischen „Übergang“ unterwirft. Dr. Georgulas hatte James als Mädchen in die Schule eingeschrieben, da Kindergarten- und Krankenakten darauf hindeuten, dass sie vorhatte, einen Arzt aufzusuchen. Übergang “für ihn bereits im nächsten Jahr.

Die Schlacht löste einen öffentlichen Aufschrei aus, nachdem eine Jury gegen die Bitte von Herrn Younger um den alleinigen geschäftsführenden Restaurator entschieden hatte. Greg Abbott, Gouverneur von Texas, forderte eine Untersuchung der Lage, ebenso wie andere konservative Führer.

Vor der Entscheidung der Jury berichteten keine Massenmedien über den Prozess. Nur LifeSiteNews und The Texan waren während des gesamten Prozesses anwesend. Ein russischer Reporter war zum ersten Teil des Prozesses anwesend, jedoch nicht zur Gänze. Zu keinem Zeitpunkt während des Prozesses wurden die Reporter nach ihren Anmeldeinformationen gefragt.

Am 24. Oktober warteten jedoch fast 75 Personen im Foyer, um zuzuhören, wie Richterin Cooks ihr Urteil über den Fall vorlas. Zur festgesetzten Zeit öffneten die Gerichtsvollzieher die Türen und erlaubten nur Medienmitgliedern mit einem Presseausweis den Zutritt zum Gerichtssaal.

Unabhängigen Medien wurde der Zugang verweigert, obwohl sie andere Ausweise, Visitenkarten, Nachrichten, Führerscheine und andere Formen der Identifizierung vorweisen konnten. Ein persönlicher Freund von Judge Cooks, Cydney Walker, durfte ohne Presseausweis den Gerichtssaal betreten.

Nach dem Urteil fragte LifeSiteNews Frau Walker, wie sie den Gerichtssaal ohne Presseausweis betreten könne. Frau Walker teilte LifeSiteNews mit, dass Richterin Cooks ihr eine SMS mit der Bitte gesendet habe, zu kommen. Sie zeigte dem Gerichtsvollzieher den Text und durfte ohne Presseausweis eintreten.

Das Mandamus-Schreiben argumentiert, dass Richter Cooks „die Pressefreiheit verletzt hat, wie sie durch die Verfassung des Staates Texas und die erste Änderung der Verfassung der Vereinigten Staaten garantiert wird“ der Gerichtssaal.

Darüber hinaus argumentiert der Mandamus-Schriftsatz, dass der Knebelbefehl gegen Mr. Younger verfassungswidrig ist.

In der Anmeldung wird der Mangel an „unmittelbar bevorstehendem und nicht wiedergutzumachendem Schaden“ für die Kinder hervorgehoben, der erforderlich ist, um eine Knebelanordnung rechtlich zu rechtfertigen. Die Entscheidung von Judge Cooks besagt, dass die Knebelverordnung "aus ernsthaften Gründen des Schutzes und des Wohlergehens der Kinder" umgesetzt wurde.
https://www.lifesitenews.com/news/lifesi...-from-courtroom

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz