Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 14.01.2017 00:14

Ist Kardinal Müller unter Druck?
4 Tage zuvor 0 ist 171

Ist Kardinal Müller unter Druck?


Kardinal Müller erscheint auf Tgcom24 am 8. Januar 2016.

Kardinal Müller sagt jetzt, dass Amoris Laetitia "keine Gefahr für den Glauben ist?" Warum verteidigt er nun Amoris Laetitia?

Kardinal Gerhard Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, sagte in einer Live - TV - Interview am Sonntag , dass eine "brüderliche Korrektur" von Franziskus in Bezug auf seine Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia (The Joy of Love) ist "auf das nicht möglich Zeit ", weil das Dokument stellt" keine Gefahr für den Glauben. "

Aber der Kardinal Kommentare , gestern Vatikan - Korrespondent Fabio Marchese Ragona auf dem italienischen Kanal Tgcom24 gemacht, kontrastieren mit Offenbarungen, bestätigt durch mindestens zwei leitenden Beamten des Vatikan auf das Register der letzten Woche, dass die CDF eine große Anzahl von Korrekturen der eingereichten Amoris Laetitia vor Seine Veröffentlichung im vergangenen April, und "nicht eine der Korrekturen angenommen wurde."

Seine Ausführungen folgen auch sehr unterschiedlichen Interpretationen des Dokuments, mit einigen Bischofskonferenzen wie in Deutschland sagen es die heilige Kommunion erlaubt für einige wieder geheiratet Geschiedene leben in dem, was die Kirche immer gelehrt wird , ist ein objektiver Zustand des Ehebruchs, und andere, wie Polen , sagte La stampa würde die Korrektur zunächst statt Kamera caritatis in (privat).

Überrascht dubia veröffentlicht

Kardinal Müller sagte am Sonntag, dass die Kardinäle "jedes Recht, einen Brief an den Papst zu schreiben", aber fügte hinzu, er sei "überrascht, dass dies öffentlich geworden ist, fast zwingt den Papst zu sagen" Ja "oder" Nein ".

»Das gefällt mir nicht«, sagte er. "Auch eine mögliche brüderliche Korrektur des Papstes scheint mir sehr weit; Es ist zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, weil es keine Gefahr für den Glauben ist, wie der hl. Thomas (Aquin) sagte. "

Er sagte , er fühlte , es sei "ein Verlust für die Kirche , diese Dinge zu diskutieren öffentlich", und fügte hinzu , dass Amoris Laetitia in seiner Lehre " ist sehr klar und wir können die ganze Lehre von Jesus auf die Ehe zu interpretieren, die ganze Lehre der Kirche im Jahr 2000 Jahre Geschichte. "

Papst Franziskus, schreibt der Kardinal, "fordert die Situation dieser Menschen, die in unregelmäßigen Vereinigungen leben, die nicht nach der Lehre der Kirche über die Ehe sind, zu erkennen und ihnen zu helfen, einen Weg für eine neue Integration in die Kirche zu finden Die christliche Botschaft über die Ehe. "Er sagte, er sehe keinen Widerspruch: Einerseits haben wir die klare Lehre über die Ehe, andererseits die Verpflichtung der Kirche, sich um diese Menschen zu kümmern Schwierigkeit."

Aber die Äußerungen des Kardinals haben mit Bestürzung in Rom getroffen worden, mit einigen argumentiert , dass der Kardinal den Punkt verpasst hat: die Frage, sagen sie, ist nicht , ob Amoris Laetitia mit Tradition in der Kontinuität gelesen, aber ob es nicht eindeutig genug ist , dass es In einer heterodoxen Weise gelesen werden.

Seine Bemerkungen kommen auch, nachdem es sich herausgestellt hat, die CDF hatte deutliche Bedenken über das Dokument, bevor es veröffentlicht wurde - Bedenken, die nie beachtet wurden. Eine informierte offizielle sagte kürzlich der Register , dass ein CDF Ausschuss, der einen Entwurf der Bewertung Amoris Laetitia angehoben "ähnlich" dubia denen der vier Kardinäle. Diejenigen dubia bildeten einen Teil der 20 CDF Seiten von Korrekturen, zuerst berichtet von Jean-Marie Genois in Le Figaro am 7. April, dem Vorabend der Veröffentlichung des Dokuments.

Ein weiterer hochrangiger Beamter ging weiter und enthüllte dem Register letzte Woche, dass Kardinal Müller ihm persönlich mitgeteilt hatte, dass das CDF "viele, viele Korrekturen eingereicht habe und nicht eine der Korrekturen angenommen worden sei". Er fügte hinzu, dass das, was der Kardinal in dem Interview sagt, "genau das Gegenteil von allem ist, was er mir bis jetzt zu diesem Thema gesagt hat" und er hatte den Eindruck eines Menschen, der nicht für sich selbst sprach, sondern wiederholte, was jemand anderes gesagt hatte Ihn zu sagen. "

Starke bisherige Rekord

Kardinal Müller hat häufig stark in der Verteidigung der Lehre über die Ehe und Familie in den letzten drei Jahren der Kirche gesprochen (siehe hier und hier) . Und in einer Rede in Oviedo, Spanien, im vergangenen Jahr, sagte er mit Nachdruck , dass Amoris Laetitia nicht die Tür für civilly wieder geheiratet divorcees auf die heilige Kommunion öffnet, Kunst bekräftigend. 84 in Papst Johannes Pauls Apostolischen Schreiben Familiaris consortio , die besagt , dass remarried divorcees nicht zur eucharistischen Kommunion zugelassen werden , wenn sie in "vollständige Kontinenz" leben können.


Aber Kritiker sagen , dass er auf die Sorgen über die unterschiedlichen Auslegungen des Dokuments nicht bewusst scheint - tief Besorgnisse gemeinsamen Berichten zufolge weit über die vier Kardinäle - und vermuten , dass nach der Papst vor kurzem entfernt drei der Mitarbeiter des Kardinals ohne Angabe von Gründen und mit einer formalen Korrektur möglicherweise unmittelbar bevorstehenden , fühlte er sich genötigt oder gezwungen war, dem Papst ein unverwechselbares Zeichen der Treue zu zeigen. Andere argumentieren, dass der Italiener der Kardinal im Interview nuancierter ist als die englische Übersetzung, dass er weiß, was er tut, und versucht, die Orthodoxie und die Einheit der Kirche auf seine eigene Weise zu verteidigen.

Eine bedeutende Anzahl von Bischofskonferenzen auf der ganzen Welt haben ihre Bedenken gegenüber dem Papst zum Ausdruck gebracht, hat das Register gelernt, und wie die vier Kardinäle, haben keine Antwort erhalten. Auch bevor das Dokument veröffentlicht wurde, 30 Kardinäle , einen Vorschuss Entwurf des Apostolischen Schreibens gesehen zu haben, schrieb an den Papst , ihre Vorbehalte zum Ausdruck, vor allem in der Frage der Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene, Warnung , dass das Dokument die drei wesentlichen Sakramente des schwächen Kirche: die Eucharistie, die Ehe und das Bekenntnis. Der Papst reagierte nie auf diesen Brief, eine vatikanische Quelle sagte dem Register.

Der Heilige Stuhl Pressestelle lehnte es ab , die Ablehnung der CDF Korrekturen Kommentar Amoris Laetitia , sagen 2. Januar it "äußert sich nicht auf dem iter [ Ein ] der päpstlichen Dokumente".

Kardinal Müller reagierte auch nicht , wenn sie von dem Register 9. Januar gefragt , ob er sich der berichtete Verwirrung ist die sich aus unterschiedlichen Auslegungen der Amoris Laetitia, oder warum er glaubt , dass keine formale Korrektur erforderlich ist , wenn sein Dikasterium eigene Korrekturen Amoris Laetitia wurden nicht akzeptiert .


http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...es-bewilderment

von esther10 14.01.2017 00:12

Warum immer mehr Priester Papst Franziskus nicht ausstehen können
Er ist als furchtloser Reformator gefesselt worden, aber Fragen ergeben sich aus seinem Urteil
Damian Thompson

IM Beiboot Petri
http://beiboot-petri.blogspot.de/
http://www.spectator.co.uk/2017/01/why-m...d-pope-francis/

Am 2. Januar veröffentlichte der Vatikan einen Brief von Papst Francis an die Weltbischöfe, in denen er sie daran erinnerte, dass sie "Null-Toleranz" gegenüber Kindesmissbrauch zeigen müssen. Am nächsten Tag, dem amerikanischen Week veröffentlicht Magazin einen Artikel, der die Geschichte von "Don Mercedes 'gesagt - Fr Mauro Inzoli, ein italienischer Priester mit einer Leidenschaft für teure Autos und minderjährige Jungen.

Im Jahr 2012, Papst Benedikt entkleidet Inzoli seiner priesterlichen Fakultäten, effektiv defrocking ihn. Im Jahr 2014 wurden sie jedoch von ihm wiederhergestellt - von Papst Francis, der ihn davor warnte, von Minderjährigen fernzuhalten.

Schließlich holten die italienischen Zivilbehörden diesen seriellen Teenager im Beichtstuhl ein. Letzten Sommer wurde Inzoli zu vier Jahren und neun Monaten im Gefängnis wegen pädophiler Vergehen verurteilt. Der Vatikan, unter "Null-Toleranz" Francis, weigerte sich, Beweise zu liefern, die Staatsanwälte wollten.

Wenn Papst Benedikt XVI. Eine so heuchlerische Haltung gegenüber einem kirchlichen Kindesmissbrauch gezeigt hätte, wäre das Dach auf ihn gefallen: er wäre aus dem Amt vertrieben worden, statt zurückzutreten.

Aber die meisten Medien in der Welt haben den Franzosen als furchtlosen Reformer getötet, indem sie gegen die Vatikanischen Mafiosi, Kiddie-Geiger und "Fundamentalisten" kämpfen. Diese Wahrnehmung machte es leicht für die Verbündeten des Papstes, den Namen von Mauro Inzoli aus der englischsprachigen Nachrichten-Steckdosen bis letzte Woche zu halten.

Diese Wahrnehmung kann sich im Jahr 2017 ändern. Seit mehr als zwei Jahren haben sich führende Katholiken gegenseitig über einen Plan gestritten - heimlich gestützt vom Papst -, damit geschiedene und wiederverheiratete Massengänger die heilige Kommunion empfangen können. Die weltlichen Medien haben dies, verständlicherweise, als eine innere-beltway Geschichte behandelt. Es ist schwierig, Schlagzeilen aus einer Kontroverse zu machen, die selbst Theologen schwer zu begreifen haben.

Am Ende des letzten Jahres jedoch begann sich die Kommunionsreihe mit anderen Kontroversen zu überschneiden, die alle Fragen nicht nur über das Urteil des Papstes, sondern auch über seinen Geisteszustand aufwarfen.

Ein Mann, der, als er ins Amt kam, scheinbar liebenswürdig aussah, bezahlte seine eigene Rechnung in seinem Hotel und weigerte sich, im Apostolischen Palast zu leben, überraschende Anrufe an die Mitglieder der Öffentlichkeit zu machen, schneidet jetzt eine weniger sympathische Figur.

Er hat mit einer weitaus bedeutenden päpstlichen Tradition gebrochen, als in den päpstlichen Wohnungen zu leben oder in Limousinen zu reisen. Er widersetzt sich der Konvention, dass ein Papst, sobald er gewählt, aufhört, eine fiese Kurialpolitik zu spielen.


Papst Benedikt respektierte diese Konvention. Liberale, die besorgt waren, dass der »Rottweiler« alte Grolls in sich aufnehmen würde, sahen erstaunt und erleichtert zu, als er ein virtueller Eremit geworden war. Dies schuf das Fraktionschaos, das zu seinem Rücktritt führte - aber bis zum Ende war Benedikt immer »der Heilige Vater«.

Dieser Titel ist im Vatikan unter Francis fast fehl am Platze, zumindest im alltäglichen Gespräch. Und wenn Sie es hören, gibt es einen Rand des Sarkasmus. Zum Beispiel: "Wie der Heilige Vater so weise sagt, haben wir alle eine natürliche Tendenz, Scheiße zu essen."

Der Priester ist kein Fan von Francis. Aber die Tatsache ist, dass der Papst es gesagt hat - in der Öffentlichkeit. Im vergangenen Monat, sagte er den Medien zu stoppen Verbreitung gefälschte Geschichten, weil "Menschen eine Tendenz zur Krankheit der Koprophagie haben". Was bedeutet, essen Kot.

hier geht es weiter
http://www.spectator.co.uk/2017/01/why-m...d-pope-francis/


von esther10 14.01.2017 00:11

Psychiaters: Der Sex-ed des Vatikans ist die gefährlichste Bedrohung für die Jugend ich in 40 Jahren gesehen habe, zum Weltjugendtag,2016, nach Krakau geschickt wurde.




Melden Sie eine Petition auf Franziskus Aufruf des Vatikans Sex ed Programm zurückzuziehen.

Anmerkung der Redaktion: siehe auch die folgenden verwandten Artikel:

* Psychiaters: Erzbischof hinter Vatikan Sex-ed sollte von sexuellem Missbrauch Review Board bewertet werden
https://www.lifesitenews.com/opinion/exc...e-meeting-point

* Am Weltjugendtag, veröffentlicht Vatikan Teen Sex-ed - Programm , das Eltern und Todsünde auslässt
* Was ist in der neuen Sex-ed - Programm des Vatikans ist?
* Vatikan Sex ed 'hingibt "sexuelle Revolution: Leben und Familie Führer reagieren


2. September 2016 ( Lifesitenews ) - In den letzten Jahren hat die katholische Kirche als Folge des priesterlichen Missbrauchs von Jugendlichen durch eine ihrer schwersten Krisen gehen. Die ersten Opfer wurden männlichen Jugendlichen gewesen. 1 Dieser weltweite Skandal durch die unverantwortliche und permissive Verhalten der Mitglieder der Hierarchie aktiviert wurde, der den Fehler , "zwinkert" in ihren Priestern zu Homosexualität gemacht, nach einem Bischof auf einer EWTN - Show über die Krise in denen nahm ich.

Dieser Skandal wurde auch von nicht geringen Anzahl von geistlichen aktiviert, die unwissend der psychologischen Wissenschaft waren und sagte zu den Priestern gleichgeschlechtlichen Neigungen leiden, die sie lenken wurden, dass sie "so geboren" wurden, anstatt sie an die zuständigen psychische Gesundheit Profis beziehen, die vor Missbrauch viele eine Jugend hätte verhindern können.

Um die stark beschädigt das Vertrauen und den Glauben an den Laien wiederherzustellen, obliegt es den Mitgliedern der Hierarchie und Priester, dass sie nie wieder als permissive Führer / Hirten handeln, wenn ernsthafte Bedrohungen sind dem moralischen, intellektuellen, psychischen und sexuellen Jugendwohlbefinden wohl~~POS=TRUNC.

Als Psychiater, ich habe stark psychologisch von der Scheidung ihrer Eltern, geschadet ausgiebig mit der katholischen Jugend arbeitete 2 häufig aktiviert durch "easy" Aufhebungen ihrer Eltern sakramentalen Ehen, in Missachtung der Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und psychologischen Wissenschaft, 3 und durch die Epidemien von Narzissmus, 4 Marihuana, 5 Pornografie, 6 und sexuelle Einhaken bis 7 , und der enormen Gruppendruck zu sein sexuell aktiv, und leiden unter den psychologischen Konflikte in ihren Eltern, Geschwister und Peers (andere als sexuelle Objekte verwenden). 8

Doch in meiner beruflichen Meinung nach die gefährlichste Bedrohung für die katholische Jugend , die ich in den letzten 40 Jahren gesehen haben , ist das neue Sexualerziehungsprogramm des Vatikans, der Treffpunkt: Kurs affektiver Sexualerziehung für junge Menschen .


Der Meeting - Point wurde beim Weltjugendtag in Polen vom Päpstlichen Rat der Familie dann unter der Leitung von Erzbischof Paglia und ist jetzt online verfügbar, kostenlos, in fünf verschiedenen Sprachen veröffentlicht.

Die unmittelbare Reaktion auf den Treffpunkt war stark und sehr kritisch. Drei internationale Leben und Familie Führer , die katholische Lehre über die Ehe verteidigt haben, Sexualität und Leben seit Jahrzehnten überprüft und beschrieb es als "durchaus unmoralisch", "völlig unangemessen" und "ziemlich tragisch." 9

Der Treffpunkt ist auch als abweichend von 2000 Jahren Lehre der katholischen Kirche über die Sexualmoral und die moralische Bildung der Jugend in diesem Bereich so deutlich erläutert und beschrieben von St. Johannes Paul II in der Magna Carta für die katholische Familie kritisiert worden, die Rolle der christlichen Familie in der modernen Welt.

Anschließend wurde eine Petition anfordernden entwickelt , dass Franziskus und der neue Direktor des Päpstlichen Rates für die Familie, Bischof Kevin Farrell, zurückziehen, sobald wie möglich diesen "Albtraum" Vatikan "Sex ed" -Programm. 10

In einer Kultur, in der Jugend von Pornografie bombardiert werden, war ich besonders von den in diesem neuen Sexualerziehung Programm enthaltenen Bilder schockiert, von denen einige eindeutig pornographischen. Meine unmittelbare professionelle Reaktion war, dass dieser obszönen oder pornografischen Mißbräuche Ansatz Jugend psychologisch und spirituell.

Jugend werden auch durch das Versagen zu Schaden sie der langfristigen Gefahren der Promiscuous Verhaltensweisen und Kontrazeptiva zu warnen. 11 Als Profi, der beide Priester Täter und die Opfer der Missbrauchskrise in der Kirche behandelt hat, was ich fand , besonders beunruhigend war dass die pornografische Bilder in diesem Programm sind ähnlich denen von erwachsenen Sexualstraftäter von Jugendlichen verwendet.


Die Person in erster Linie verantwortlich für die Entwicklung und Veröffentlichung dieses Schädlings, Erzbischof Paglia, der ehemalige Führer des Päpstlichen Rates für die Familie, sollte in den Bereichen Justiz erforderlich sein von einem Review Board durch eine Auswertung zu gehen , wie in den beschriebenen Dallas Charter Normen für Platzierung Jugend gefährdet. Eine solche Überprüfung ist besonders wichtig , da er nun verantwortlich für weitere Lehre in Bezug auf Sexualität und Ehe im Johannes Paul II Institut für Familienforschung gesetzt worden ist.

Der Meeting Point Programm bildet den sexuellen Missbrauch von katholischen Jugendlichen der ganzen Welt und offenbart eine Unkenntnis der enormen sexuellen Druck auf die Jugend heute und werden in ihrer anschließenden Verwirrung führen in der Lehre der Kirche zu akzeptieren. Es stellt eine schwerwiegende Zukunft Krise in der Kirche und besonders für die katholische Jugend und Familien , die in weit größere Ausmaße als die skandalösen sexuellen Missbrauch Krise der Jugend vor kurzem so weit in der Presse berichtet.

Die "Sexualerziehung" Programm des Vatikans sollte durch den neuen Direktor des Päpstlichen Rates für die Familie, Bischof Kevin Farrell, so schnell wie möglich zurückgezogen werden , um die Gesundheit der katholischen Jugend zu schützen und mit einem neuen Programm im Anschluss an die hervorragende Lehre von St ersetzt werden . von der auf der Ehe, Jugend, Familie und Sexualität Johannes Paul II Rolle der christlichen Familie in der modernen Welt. die Kirche hat nicht ganz den Reichtum der Einsichten enthalten in St. Johannes Paul II Lehre assimiliert. Dies muss das Mandat für den neuen Päpstlichen Rates für die Familie, Laien und Leben sein.

Die Worte von Johannes Paul II von seinem Treffen mit den amerikanischen Kardinäle und Bischöfe am 23. April 2002 über die Krise in der Kirche sind so aktuell wie sie heute dann für die Mitglieder der Hierarchie waren, und vor allem für den Vatikan. Er sagte: "Die Menschen müssen wissen, dass die Bischöfe und Priester vollständig gebunden sind zur Fülle der katholischen Wahrheit zu Fragen der Sexualmoral, eine Wahrheit, als wesentlich für die Erneuerung des Priestertums und der Episkopat wie es um die Erneuerung der Ehe und Familienleben . "

Rick Fitzgibbons, MD ist der Direktor des Instituts für Familien Heilung außerhalb Philadelphia und hat mit Tausenden von Paaren in den letzten 40 Jahren gearbeitet, Hunderte von katholischen Ehepaaren und Jugendlichen einschließlich. Er ist auch ein außerordentlicher Professor an der Päpstlichen Institut Johannes Paul II für Studien zu Ehe und Familie an der Katholischen Universität und ist Vorstandsmitglied des Internationalen Instituts für Vergebung .

Fußnoten

[1] Fitzgibbons, R. & O'Leary, D. (2011) Sexueller Missbrauch von Minderjährigen durch katholische Geistliche, The Linacre Quarterly 78 (3) (August 2011). 252-273
[2] Fitzgibbons, R. (2016 ) Anstehende: "Kinder von Scheidung: Konflikte und Heilung" in Margaret McCarthy (ed). preßte: Kinder, der Mythos des guten Scheidung und die Wiederherstellung von Origin s, Grand Rapids:.. Eerdmans, S. 51-65
[ 3] Fitzgibbons R. (2015). Schnelle und einfache Aufhebungen Pose Grave Risiken für die Familie. Von https: //www.lifesitenews.com/opinion/dr.-rick-fitzgibbons-quick-and-easy-annulme ... ; Adkins, J. et al. (2015). Denken Sie daran , unsere Kinder. Amerika , 12. November 2015
[4] Twenge, J., & Campbell, WK (2009). Die Narzissmus Epidemie: Leben im Zeitalter des Anspruchs . New York, NY: Aria Books.
[5] Fitzgibbons, R. (2016). Von www.childhealing.com/ den süchtigen Ehepartner und Kind Heilung
[6] Kleponis, P. (2014) Integrität Restauriert: Ein katholischer Führer zu Pornographie . Steubenville: Emmaus Road, p. 19.
[7] Grossman, M. (2007). Ungeschützte: Ein Campus - Psychiaters deckt auf, wie Political Correctness in ihrem Beruf Gefahr für jeden Schüler. St. Cloud, MN:. Sentinel
[8] Enright, R., & Fitzgibbons, R. (2014). Vergebung Therapie: Eine empirische Leitfaden für Ärger zu lösen und die Hoffnung der Wiederherstellung . Washington, DC:.. American Psychological Association Books, S. 171-202

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...ed-program-life

[10] Die Petition fordert Papst Francis 'Alptraum' Vatikan Sex-ed - Programm ...zurückzuziehen

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...-parents-and-mo

https://www.lifesitenews.com/opinion/exc...e-meeting-point

http://www.educazioneaffettiva.org/

von esther10 14.01.2017 00:07

Vatikan sagt, dass nächste Synode wird nicht angehen Frauen Diakone, verheiratete Priester

Katholisch , Lorenzo Baldisseri , Verheiratete Priester , Bischofssynode , Frauen Diakonat


13. Januar 2017 (Lifesitenews) - Ein Vertreter des Vatikans bestätigte am Freitag , dass die nächste Bischofssynode wird nicht mit Frauen Diakone oder verheiratete Priester beschäftigen.

Gefragt von LifeSiteNews nach einer Pressekonferenz im Vatikan über die Möglichkeit des priesterlichen Zölibats und eines Frauen-Diakonats, der 2018 auf der Tagesordnung steht, antwortete Kardinal Lorenzo Baldisseri plötzlich: "Nein."

Kardinal Baldisseri ist der Sekretär für die Bischofssynode.

Es gibt Spekulationen, dass sich die Synode auf das priesterliche Zölibat und die Frage der verheirateten Priester konzentrieren würde. Als Möglichkeit wurde auch das Thema der Schaffung von Frauen-Diakonissen erwähnt, nachdem Papst Franziskus im vergangenen August eine 12-köpfige Kommission unter der Leitung von Erzbischof Luis Ladaria Ferrer ins Leben gerufen hatte. Erzbischof Ferrer ist der Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre.

Stattdessen wird das kommende 15. Treffen der Bischofssynode im nächsten Jahr auf die Jugend ausgerichtet sein, unter dem Motto "Junge Menschen, Glaube und Berufliche Unterscheidung". Slogans fordern "eine jüngere und frische Kirche" und fördern eine "weggehende" Kirche Wurden während der Pressekonferenz präsentiert.

Kardinal Baldisseri bat um Feedback in Form eines Online-Fragebogens, um die Agenda zu gestalten. Fragen wie: "Wie können die Werte der lokalen Kultur mit dem christlichen Vorschlag unter Berücksichtigung der volkstümlichen Folklore kombiniert werden?" Und "Wie kann die Jugendsprache in der pastoralen Arbeit genutzt werden, vor allem in den Medien, im Sport und in der Musik ? "Die Fragebögen werden von Kontinent organisiert, um genauere Antworten auf die Erwartungen der Jugend für die Synode zu geben.

"Die Fragen werden uns über die Erfahrungen der Jugend informieren", sagte Baldisseri.

Seine Antwort folgte , was Franziskus in einem begleitenden schrieb Brief ". An die Jugend auf der anlässlich der Präsentation des Vorbereitungsdokuments der XV Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode" für die XV - Synode veröffentlicht sagte Francis , die Jugendlichen: " Die Kirche möchte auch auf Ihre Stimme, Ihre Empfindlichkeiten und Ihren Glauben hören; Sogar Ihre Zweifel und Ihre Kritik. "

Kardinal Baldisseri, der auch bei der letzten Synode für die Familie an der Gestaltung der Tagesordnung beteiligt war, fügte hinzu, dass die Kirche ihre "hochkomplizierte theologische Sprache" aufgeben und auf die Ebene der neuen Generation gehen müsse.

"Der Junge hat seine eigene Sprache", erklärte der 76-jährige Kardinal. "Manchmal hat der Glaube einen eurozentrischen Geschmack. Wir haben diese Fragen aufgenommen, um die kulturellen Zusammenhänge besser bewältigen zu können. "

Baldisseri antwortete: "Die Bischofssynode ist für die Bischöfe, die gleich bleiben werden, auf die Frage, ob die Jugend bei der Versammlung der Bischöfe anwesend sein werde. Es wird Auditoren geben. Sie haben keine Stimme, aber sie werden teilnehmen.
https://www.lifesitenews.com/news/vatica...married-priests

"

von esther10 14.01.2017 00:03

Schlange und "Licht Erscheinungen..."


Schlange "light show" auf einer Kathedrale in Frankreich. Offensichtlich ein Zeichen dafür, was die Kirche derzeit mit Franziskus an der Spitze führt. Dies war im Jahr 2015.



http://biblefalseprophet.com/2016/09/07/...ench-cathedral/

von esther10 14.01.2017 00:00

"Skandalös," schockierend: "Katholische Experten sprengen den Vatikan einladen, den Autor der Populationsbombe abzubrechen

Empfängnisverhütung , Paul Ehrlich , Päpstliche Akademie Der Sozialwissenschaften , Sex-Selektiven Abtreibung , Die Bevölkerung Bombe


DRINGEND: Franziskus Stellen Sie den Skandal zu stoppen und Dr. Ehrlich ausladen. Melden Sie sich hier die Petition .

13. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Leben und Familie Experten nennen es "skandalös", "schockierend", "verwirrend" und "verwirrend" , dass der Vatikan Dr. Paul Ehrlich, der unbestrittene Vater der modernen, Pro- einladen Abtreibung Bevölkerung Kontrolle Bewegung, um ein Papier auf einer anstehenden Vatikan-Konferenz zu präsentieren.

"Die Tatsache, dass Paul Ehrlich als Sprecher bei der Vatikanischen Konferenz" Biologische Ausrottung "angekündigt wird, ist skandalös", erklärte Maria Madise, Leiterin der Stimme der Familie, bei LifeSiteNews.

"Durch die Wahl der Referenten geben die Päpstlichen Akademien, die die Veranstaltung durchführen, eine unverkennbare Botschaft der Sympathie für die radikale Umweltagenda, obwohl sie mit der Abtreibung, der Geburtenkontrolle und dem völligen Mangel an Mitgefühl für die wirklichen Armen der Gegenwart Hand in Hand gehen Welt, die ungeborenen Kinder ", sagte sie.

Ehrlich, Autor des 1968 Bestsellers The Population Bomb , ist geplant , in der Vatikanstadt in der 27. Februar - 1. März Konferenz zu sprechen, diskutieren , "wie die natürliche Welt zu retten."

Die Stanford Biologe meistert sex-selektiven Abtreibung sowie Masse Zwangssterilisation als legitime Methoden, um Bevölkerungswachstum einzudämmen. Es ist unmöglich, die möglichen Millionen von Todesfällen weltweit zu berechnen, die der Mensch und seine Ideen zur Kontrolle der Bevölkerung indirekt für die vergangenen fünf Jahrzehnte verantwortlich machen könnten - Ideen, die in Ländern wie China, Indien, Kenia und vielen anderen kraftvoll eingesetzt werden.

Ehrlich forderte "obligatorische Bevölkerungskontrolle Gesetze, sogar einschließlich Gesetze , die Zwangsabtreibung" in seinem 1977 Buch Ecoscience , als eine Möglichkeit , das Bevölkerungswachstum zu kämpfen.

Er hat einmal gesagt , dass es Frauen ermöglicht , so viele Kinder zu haben , wie sie war erwünscht wie lassen die Menschen "in Hinterhof ihres Nachbarn so viel von ihren Müll werfen , wie sie wollen."

Die Konferenz, die gemeinsam von den Päpstlichen Akademien der Wissenschaften (PAS) und Sozialwissenschaften (PASS) gesponsert wird, wird sich mit der Frage beschäftigen, welche vatikanische Organisatoren ein untragbares "Ungleichgewicht" zwischen der Weltbevölkerung und dem, was die Erde produzieren kann, nennen.

DRINGEND: Franziskus Stellen Sie den Skandal zu stoppen und Dr. Ehrlich ausladen. Melden Sie sich hier die Petition .

Reggie Littlejohn, Begründerin der Frauenrechte ohne Grenzen, die gegen Geschlechtskrankheit und Zwangsabtreibung in Asien kämpft, sagte, sie sei von der Wahl des Vatikans "verwirrt".

"Ich bin verwirrt, dass der Vatikan jemanden einladen würde, zu sprechen, dessen Theorien diskreditiert worden sind und deren schreckliche Vorhersagen völlig nicht zustande gekommen sind, wer sagt, dass Frauen nicht so viele Kinder haben dürfen, wie sie wollen, und die Babys mit Müll gleichsetzen , Sagte sie zu LifeSiteNews.

"Ehrlich ist Anti-Frau, Anti-Kind, und letztlich, Anti-Menschlichkeit. Es ist seine Art von Denken, die Chinas brutale One Child Policy ", fügte sie hinzu.

Der Bevölkerung Alarmist ist kein Freund der katholischen Kirche, vor allem wegen seiner Lehre gegen Empfängnisverhütung. Ehrlich hat sogar so weit gegangen , den Aufruf des Papstes und der Kirche Bischöfe "eine der wirklich böse, regressiven Kräfte auf dem Planeten, meiner Meinung nach , interessiert in erster Linie bei der Aufrechterhaltung ihrer Macht."

In einem 2013 Artikel , prangerte Ehrlich Katholizismus als "gefährlich" für die Verwendung von Verhütungsmitteln gegenüberliegen und sagte Reportern im Jahr 2015 , dass Papst Francis Ausschluss der Bevölkerungskontrolle in der Umwelt Enzyklika Laudato Si "wurde" Raving Unsinn " , und dass der Papst sei" tot falsch."

Stefano Gennarini, Direktor des Zentrums für Rechtsstudien am Zentrum für Familie und Menschenrechte (C-Fam), sagte, er sei "schockiert" zu entdecken, dass Ehrlich einen Vatikan-Vortrag geben werde.

"Er ist auch verantwortlich für die geschlechtsspezifische Abtreibung als Instrument der Bevölkerungskontrolle, sowie erzwungene Abtreibung und Sterilisation Programme auf der ganzen Welt. Renown Historiker Michael Connelly von der Columbia University bezeugte so viel vor dem Kongress im Jahr 2013 ", schrieb Gennarini und fügte hinzu, dass die katastrophalen Vorhersagen des Alarmisten über die Überbevölkerung haben sich" alle als gefälscht. "

Gennarini fragte sich, warum der Vatikan als Sprecher jemanden einladen würde, der die katholische Kirche verurteilt und den Papst sowie katholische Bischöfe verunglimpft hat.

"Während die Päpstliche Akademie für Naturwissenschaften einladen kann, wen sie auf ihren Konferenzen sprechen möchte, vor allem, wenn die Finanzsponsoren der Konferenz nach bestimmten Referenten fragen, könnte sie die Verwirrung, die sie in den Köpfen der Gläubigen und Ungläubigen gleichermaßen erschaffen kann, in Erwägung ziehen Es bietet eine Plattform für Redner, die die kirchliche Eroberung der Bevölkerungskontrolle untergraben ", sagte er.

Gennarini sagte, daß die Einladung Ehrlich und seine Ansichten eine "moralische Imprimatur des Vatikans" seien.

Dr. Thomas Williams, ein Theologe, der Philosophische Ethik an der Universität St. Thomas in Rom lehrt, war auch durch die Wahl des Vatikans von Ehrlich verwirrt.

"Gerade, warum der Vatikan den Förderer der entlarvten, apokalyptischen Theorien vorstellen möchte, ist jedermanns Vermutung, aber er kann nicht gut für das Verhältnis zwischen Glaube und Wissenschaft verbieten", schrieb er in einem Stück, das auf Breitbart erschien.

Steven Mosher, Präsident des Bevölkerungsforschungsinstituts, kritisierte die Wahl des Vatikans von Ehrlich als geeigneten Redner.

"Ehrlichs Ansichten über biologische Aussterbensraten sind genauso übertrieben wie seine gescheiterten Vorhersagen über eine Bevölkerungsexplosion. Warum der Vatikan eine Plattform für diesen weltlichen Propheten des Schicksals geben sollte, ist jenseits von mir ", erklärte er LifeSiteNews.

"Es gibt viele glaubwürdige katholische Wissenschaftler, deren faktische Meinungen von ihrer Kirche hervorgehoben werden sollten. Was kommt als nächstes? Raúl Castro einladen, über die Menschenrechte zu sprechen? ", Fügte er hinzu.

Mosher sagte, dass es nichts in der Vatikan-geführten Konferenz gibt, die es von einem ähnlichen Ereignis unterscheiden könnte, das von einer säkularen atheistischen Universität laufen würde.

"Dies ist nicht, weil es eine einheitliche Meinung zu solchen Dingen wie die globale Erwärmung und Aussterben Preise, sondern weil die Päpstlichen Akademien der Wissenschaften und Sozialwissenschaften haben scheinbar die vorherrschende progressive Ansichten über diese Fragen, die an der hysterischen verlaufen", sagte er .

Mosher nannte die Forderung der Konferenz, wie in einer Broschüre skizziert, dass bis zu 40 Prozent aller Biodiversität auf der Erde "bis zum Ende dieses Jahrhunderts ohne Rücksicht auf andere Faktoren" nur "Spekulation" zerstört werden, Bewilligten Spekulationen. "

"Wenn das Klima tatsächlich wärmt (und wie viel?), Dann einige Arten folgen den veränderlichen Grenzen ihrer Lebensräume nach Norden, aber das bedeutet nicht, Aussterben. Bedenken Sie auch, dass sich neue Arten ständig weiterentwickeln ", sagte er.

Er erörterte, wie die Konferenzorganisatoren über den Schutz der biologischen Vielfalt sprachen, indem sie "angemessene soziale Bedingungen" einführten und "Ersatz für die destabilisierende Aggression fanden, die wir und unsere Vorfahren seit zehntausenden Jahren praktiziert haben".

Kommentiert Mosher: "Phrasen wie" setzen die entsprechenden sozialen Bedingungen im Ort "sind besorgniserregend, da sie soziale Technik in einem weiten Umfang und sogar das Ende der menschlichen Freiheit bedeuten."

"Was die Suche nach einer" Lösung für die destabilisierende Aggression "betrifft, die endemisch unter den Menschen ist, frage ich mich, ob die PAS und die PASS die Förderung des Christentums in Betracht ziehen könnten, die größte Kraft, die der Planet jemals gesehen hat, anstatt seine Ressourcen gottlos zu verbreiten Und bootlose Theorien ", sagte er.

Fr. John Zuhlsdorf, Schreiben auf dem beliebten katholischen Blog Fr. Z's Blog, sagte der Vatikan, der Ehrlich bat, auf einer Konferenz zu sprechen, war wie die Frage "Sweeney Todd, um Ihr Mittagessen, [oder] Jenna Jameson, um Ihr Buch auf sakramentale Ehe vorzuschlagen, [oder] Nero, um die Feuerwehr, ] Anthony Weiner, um Ihre Social Media zu verwalten, [oder] Godfried Danneels, um Ihre Kommission auf Missbrauch zu leiten. "

Ehrlichs Papier wird "Population Numbers" hervorheben, wie er "Ursachen und Wege der Biodiversitätsverluste" diskutiert.
https://www.lifesitenews.com/news/expert...-population-bom


von esther10 13.01.2017 21:01

Papst noch einmal verleumdet Verteidiger der Kirche Lehre, nicht wie Christus


John-Henry Westen / LifeSiteNews.com.
Papst noch einmal verleumdet Verteidiger der Kirche Lehre als nicht wie Christus

ROM, 12. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Franziskus nahm mit der Lehre der Kirche wieder Dienstag um Katholiken besorgt Ziel, bei der Messe Predigt , dass "Ärzte des Gesetzes" waren unzusammenhängend, heuchlerisch, klerikalen und in wirkliche Autorität fehlt.

Die Autorität Christi von seinem Dienst und die Nähe zu Menschen abgeleitet wurde und die Tatsache , "er war kohärent" , sagte der Papst in seiner Morgenmesse Homilie in der Casa Santa Marta.

Aber sein häufiges und wiederholtes Spott von Ärzten des Gesetzes und Pharisäern ähnelte sehr negativen Einschätzungen, die er an Orthodoxen Katholiken an allen Stationen mit immer größerer Häufigkeit ebnet hat.

Die Ärzte des Gesetzes sahen sich Fürsten, sagte der Papst, und sie sind das Gegenteil von Christus, der Autorität hatte, war kohärent und nah an den Menschen.

"Diese Ärzte des Gesetzes ... diese hatten eine Fürsorgepsychologie:" Wir sind die Herren, die Fürsten, und wir lehren euch. Nicht Dienst: wir befehlen, Sie gehorchen ", sagte Papst Franziskus. "Und Jesus verabschiedete sich nie wie ein Fürst: Er war der Diener von allen, und das hat ihm Macht gegeben."

Die Pharisäer waren vom Volk getrennt, fuhr er fort und verachtete »die Armen, die Unwissenden. Sie gingen gern über die Piazzas, in schöner Kleidung. "

Er sagte, die Ärzte des Gesetzes waren auch schuldig des Klerikalismus, ein pejorative Begriff, den er häufig für traditionelle Prälaten verwendet hat.

"Diese Unabhängigen, diese Ärzte, hatten eine klerikalistische Psychologie: Sie unterrichteten mit einer klerikalistischen Autorität - das ist Klerikalismus", betonte er.

Paul VI 1975 Apostolische Schreiben Gesegnet unter Berufung auf Evangelii nuntiandi , sagte er, "Ein Herz eines Pastors sieht die in der Nähe ist [den Menschen]: das ist , wo Sie die Autorität des Papstes, der Nähe zu finden," los zu sagen , "den Kopf Ist der, der dient, der alles umdreht, wie ein Eisberg. "

Dann sagte Papst Franziskus: "Einer, der sich für einen Fürsten hält, hat eine" klerikalistische Haltung "- das ist heuchlerisch."

Jesus riet Seine Jünger, nicht zu tun, was die mit einer klerikalistischen Haltung ihnen sagen, sagte der Papst.

"Sie waren unzusammenhängend. Und die Haltung, die Jesus von ihnen so oft verwendet, ist scheinheilig ", sagte Papst Franziskus. "Und es versteht sich, dass derjenige, der sich für einen Fürsten hält, der eine klerikalistische Haltung hat, die ein Heuchler ist, keine Autorität hat! Er spricht die Wahrheit, aber ohne Autorität. "

Der Papst sagte, dass die Autorität des Papstes von seiner Bescheidenheit, der Nähe zu den Menschen und der Zusammengehörigkeit geprägt war, weil sie scharf auf den gegenwärtigen Konflikt in der Kirche zwischen ihrer ewigen Lehre und den vorgeschlagenen Veränderungen in der pastoralen Praxis, angeheizt durch sein populistisches Pontifikat, hinwies.

Er sagte: "Dies ist die Autorität, die das Volk Gottes spürt."

Die Predigt des Papstes Bemerkungen im Vatikan unter seiner Herrschaft inmitten wachsender Besorgnis von einem Klima der Angst kommen, sowie immer häufiger Berichte von einer autokratischen Führungsstil.

Das Klima der Angst ist im Vatikan sehr real...
https://www.lifesitenews.com/blogs/clima...an-is-very-real

Man kann die Angst spüren.
https://www.lifesitenews.com/news/2016-t...showed-his-hand

Das Klima der Angst wurde von Lifesitenews Vertreter im vergangenen November während eines halbjährlichen Rom Besuch beobachtet. LifeSites Mitbegründer und Rom-Korrespondent erlebten zum ersten Mal "ein konsequentes Muster von weit verbreiteter Angst und sehr realer Angst" unter den Vatikanischen Prälaten und Mitarbeitern.

Es gab Angst, von ihren Positionen entfernt zu werden oder von ihren Arbeitsplätzen in den Vatikanischen Ämtern entlassen zu werden, und auch vor schweren öffentlichen oder privaten Verweisungen und persönlichen Anschuldigungen von denen, die dem Papst nahen oder sogar von Papst Francis selbst. Es gibt auch Angst vor der schädlichen Richtung der Kirche und Hilflosigkeit, es zu stoppen.

"Man kann die Angst spüren", wurde ihnen von einem hochrangigen Kleriker erzählt. " Es ist greifbar ."
https://www.lifesitenews.com/news/pope-m...n-traditions-is

Es gab Berichte über die polizeiliche Zustandsüberwachung der Vatikanischen Arbeiter und Kleriker, und LifeSite-Mitarbeiter sahen eine feindliche und obstruktive Behandlung der Presse nach dem November-Konsistorium, als Sondierungsfragen von Fragen im Zusammenhang mit Francis gefragt wurden.

Während seiner jährlichen Weihnachtsadresse an die Kurie Ende Dezember kritisierte der Papst jene, die seinen Reformen Widerstand leisteten, in Kategorien, die "gute Fälle von Widerstand", "offenen" und "verborgenen" Widerstand und in einem dünn verhüllten Schuss aufführten An traditionellen Individuen, die sich seiner Agenda widersetzten, benutzte er den Begriff "böswilliger Widerstand".

Dieser "boshafte Widerstand" entspringt in fehlgeleiteten Köpfen, "sagte er und kommt hervor," wenn der Teufel kriegerische Absichten erweckt. "

https://www.lifesitenews.com/news/pope-c...in-closing-talk

Er fuhr fort zu sagen, dass der Widerstand "in Traditionen, Erscheinungen, Formalitäten, im Vertrauten oder in dem Wunsch, alles persönlich zu machen, nicht in der Lage ist, zwischen dem Akt, dem Schauspieler und dem Handeln zu unterscheiden".

Dieser Feiertag assailing hallte seine Vergangenheit Weihnachten Adressen , wo er seine päpstliche Vision präsentieren würde , während ungenannte Gegner Panning.

Die Ausführungen zeigen ein Muster der verbalen Angriffe auf orthodoxe Katholiken so gut etabliert , dass eine Liste dem Titel "Der Papst Francis kleine Buch der Beleidigungen" wurde in den letzten Jahren zusammengestellt.

Papst Francis schloß sowohl die außerordentlichen 2015 als auch die 2015 ordentlichen Synoden der Familie mit Rückhandkritiken jener Synodenväter, die der Idee der stillschweigenden Erlaubnis der heiligen Kommunion widersetzten, für jene in unregelmäßigen Gewerkschaften wie die geschiedenen und bürgerlich wiederverheirateten, gemeinsamen Gesetze und gleichgeschlechtlichen Paare

In beiden Synodenschließende Adressen nahm Papst Franziskus Schüsse zu denen unter den Synodenvätern, die für die Ehe stark gewesen waren.

Papst kritisiert diejenigen, die die Lehren der Kirche "verbergen", wenn sie das Gespräch auf der Synode schließen

https://www.lifesitenews.com/news/pope-c...in-closing-talk

Nach diejenigen , die die Unauflöslichkeit der Ehe aufrecht zu erhalten gesucht worden war besser organisiert und Gesang an der 2015 - Synode, gab der Papst eine vernichtende Kritik , die strittigen Versammlung, zu verurteilen " , um die geschlossenen Herzen , die häufig verstecken sogar hinter Lehren der Kirche oder die guten Absichten zu schließen, Um auf dem Stuhl von Moses zu sitzen und zu richten, manchmal mit Überlegenheit und Oberflächlichkeit ... "

Der Papst sagte weiter: "Die Synodenerfahrung machte uns auch besser klar, dass die wahren Verteidiger der Lehre nicht diejenigen sind, die ihren Brief aufrechterhalten, sondern seinen Geist ..."

Im Jahr zuvor in seinem Schluss Synode Rede sprach Papst Franz von "Traditionalisten" mit ihrer "feindlichen Inflexibilität," und wer nicht erlauben würde , sich selbst zu sein "von Gott überrascht."

Papst Francis gab Bemerkungen, und Beleidigungen für Großfamilien....die als beleidigende große Familien empfunden wurden

Katholisch , Große Familie , Papst Franc
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...-large-families

Er hat auch diejenigen angeklagt, die sich mit der Aufrechterhaltung der kirchlichen Prinzipien als Schaffung "unerträglicher Belastungen" und "Besetzung von Steinen bei Sündern und Schwachen" beschäftigen.

Die Kritik aus der Kurie von einem Klima der Beschwerden und Konflikte im Francis Vatikan wurden bereits mehrere Monate zuvor im Mai dieses Jahres auftauchen. Die orthodoxen Prälaten waren schon müde von den Auswirkungen des "Wem bin ich zu urteilen?" Tagline zugeschrieben dem Papst und vorsichtig mit dem Brauen Sturm zwischen liberalen und orthodoxen Kardinäle und Bischöfe auf der bevorstehenden Synode.

Die Heirat am Dienstag folgt auch dem persönlichen Weihnachtsfeiertag des Papstes von drei langjährigen und vollendeten Priestern der Kongregation der Glaubenslehre.

Die Entfernung ist Teil eines Franziskusmusters mit orthodoxen und traditionellen Gruppen und Individuen; Seine Rechtfertigung bleibt unbekannt. Aber Berichte zeigten, dass die Erklärung des Papstes immer wieder auftauchende diktatorische Tendenzen enthüllte.

Vatikans Doktrinleiter antwortet auf vier Kardinäle 'dubia
https://www.lifesitenews.com/news/the-va...cardinals-dubia

Die Kongregation Präfekt , Kardinal Gerhard Müller erkundigte sich bei Papst Francis : "Diese Personen gehören zu den besten meiner Dikasterium sind ... was haben sie getan?"

Der Pontifex soll das Treffen mit Kardinal Müller abrupt beendet haben, aber nicht bevor er antwortet: "Und ich bin der Papst, ich brauche keine Gründe für irgendwelche meiner Entscheidungen zu geben. Ich habe beschlossen, dass sie gehen müssen, und sie müssen gehen. "
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...not-like-christ

***
Rusconi beginnt seinen Artikel mit dem atemberaubenden Zitat aus einer seiner Quellen: "Franziskus ist mit seinem Herzen und Geist dem Erzbischof von Buenos Aires geblieben. Das wäre auch gut, wenn er nicht seit zwei Jahren der Bischof von Rom und damit Papst der Universalen Kirche wäre. "
*
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...-a-1127247.html

von esther10 13.01.2017 00:56

Bitte anklicken

Donnerstag, 20. August 2005

Die Vigil am 20.August2005 und das Hostienwunder:

blog-e61450-Die-Vigil-am-August-und-das-Hostienwunder-hochgeladen-esther.html

***************************************************************
Weltjugendtag Köln, mit Papst Benedikt XVI. - 2008


Benedikt XVI. und die Jugendlichen

Der XX. Weltjugendtag in Köln hat gezeigt, das Papst Benedikt XVI. die Beziehung zu den Jugendlichen weiterführen will und die Jugendlichen dafür durchaus bereit sind. Wir freuen uns also auf die Fortsetzung...



http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=5&s=1
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=1&s=2
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=3
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=4
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=5
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=6
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=7
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=8
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=9
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=10
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=11
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=12
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=13
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=14
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=15


'+
Zum Abschied
__________




+++
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=0
blog-e61450-Die-Vigil-am-August-und-das-Hostienwunder-hochgeladen-esther-mit-Papst-Benedikt-XVI.html

von esther10 13.01.2017 00:51





Pater Spadaro: Der Papst hat nicht darauf geachtet zu ideologischen Gegner

Geschrieben am 2016.12.29 in sinodo2015 . Stichworte: dubia , francis , Papst , spadaro


Der Direktor der katholischen Kultur , Pater Antonio Spadaro SJ ( im Bild), hat in einem Interview mit dem National Catholic Reporter , in dem unter anderem gesagt, dass der Papst zu den "nicht viel Aufmerksamkeit" , die "ideologische Opposition" machen .

Wenn der Interviewer, David Gibson, fragt der einflussreiche Jesuit , ob der Widerstand gegen den Papst "wächst" , und wenn es intensiver wird, antwortet Pater Spadaro mit einem knappen "Nein, nein." Dann erklärt er , dass "das Problem ist , dass einige Gegner eine Menge Lärm machen , vor allem auf Social Media. Erstellen Sie einen Resonanzboden. Aber man kann den Lärm nur in der Sakristei zu hören.

" Franziskus Berater Spadaro sagte...dann ist es eine Opposition der üblichen vier Katzen: "aus der Sakristei", gibt an: "soll Sie nicht hören."
(gemeint die 4 Kardinäle sind die 4 Katzen

Wenn außerhalb fühle nichts, aber in der Sakristei einige abweichende Meinungen Pater Spadaro erkennt ihn. "Die Frage ist nicht , ob es die vier Kardinal oder andere ist. Francis hat wiederholt gesagt , er die Opposition mag. Für ihn ist es kein Problem. Er hatte schon immer Opposition in seinem Leben. " Das Leben, sagt Spadaro den Gedanken des Papstes zu bringen, ist es der Spannung gemacht und "wenn es keine Spannung gibt es kein Leben. Ein gutes Zeichen für die Wirksamkeit des Reformprozesses " , schließt er," gerade die Entstehung der Opposition "ist .

francis spadaroDer Papst ist ZAHLEN NICHT DARAUF HIN IDEOLOGISCHEN GEGNER

"Aber Franziskus : " Vater Spadaro zeigt an , "unterscheidet zwischen zwei Arten von Opposition : eine Opposition , dass es Kritik von Menschen, die der Kirche kümmern. Sie lieben die Kirche. Wirklich wollen sie, in das Gewissen, das Wohl der Kirche. Aber es ist eine andere Art von Opposition, die ihre Vision nur aufzuzwingen, die ideologische Opposition ist. Der Papst hört auf den ersten und ist zum Lernen offen. Aber nicht zahlen zu viel Aufmerksamkeit auf all jene der zweiten Art . "

Schade nur, dass der Interviewer nicht zu Pater Spadaro , welche Art von Opposition angehören gefragt hat der "dubia" durch die vier Kardinal präsentiert sull'intepretazione von Amoris laetitia. Wegen dieser Worte ist nicht klar , ob für Pater Spadaro ist eine ideologische Opposition , die nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken, oder ist eine kritische Opposition derer, die die Kirche liebt.
http://sinodo2015.lanuovabq.it/padre-spa...ori-ideologici/
*

Bitte anklicken...NEU



Ein Q-und-A mit Fr. Antonio Spadaro, ein Jesuit, der des Papstes Ohr hat
https://www.ncronline.org/news/people/q-...-has-pope-s-ear
https://www.ncronline.org/news/people/wh...ils-them-tweets


von esther10 13.01.2017 00:51

Synode: Auch nichtglaubende Jugendliche können sich einbringen


Die nächste Weltbischofssynode berät im Oktober 2018 über Jugendliche, ihren Glauben und ihre Berufungsentscheidung. Im Blick der Synode sind dabei junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren, erklärte Kardinal Lorenzo Baldisseri, der Generalsekretär der Bischofssynode, bei der Vorstellung des Treffens an diesem Freitag im Vatikan. Erstmals werden auch Jugendliche an einer Synode teilnehmen. „Berufung“ sei dabei im weiten Sinn zu verstehen und betreffe nicht nur einen möglichen Eintritt ins Priesterseminar oder in eine Ordensgemeinschaft, sondern „die ganze breite Palette der konkreten Realisierungsmöglichkeiten für ein Leben in der Freude der Liebe und der Fülle, die aus der Hingabe an Gott und den anderen erwächst“, erläuterte der Kardinal.

Zur Vorbereitung der Synode gibt es ein Dokument, das am Ende einen Fragebogen einschließt. Dieser richtet sich an die Jugendlichen aller Diözesen der Weltkirche. Drei der 18 Fragen sind geographisch und kulturell ausdifferenziert, eine Neuheit bei solchen vatikanischen Synoden-Fragebögen. Darüber hinaus wird der Vatikan eine interaktive Webseite einrichten, auf der alle Interessenten Beiträge, Anregungen und Fragen zur Jugend-Bischofssynode einbringen können.

Diese Plattform „steht allen offen, nicht nur Gläubigen, wir akzeptieren alles, was uns mitgeteilt wird“, sagte Kardinal Baldisseri. „Natürlich werden wir dann von Fall zu Fall entscheiden, was wir mit den Eingaben machen, aber wir sind sehr interessiert daran, den Puls der Zeit zu spüren. Wir möchten über Tendenzen und Gruppen Bescheid wissen, denn sie helfen bei der Unterscheidung, die auch wir brauchen, nicht nur die Jugendlichen.“

Die Anregungen, die zur Jugend-Bischofssynode einlangen, werden Bischof Fabio Fabene zufolge nicht in erster Line im Vatikan ausgewertet, sondern einem Institut anvertraut. „Die Auswertung erfolgt auf wissenschaftliche Weise“, erklärte der Untersekretär der Bischofssynode.
Das per Fragebogen und Webseite gewonnene Material ist wiederum die Grundlage für das sogenannte „Instrumentum Laboris“, das den Synodenvätern zur Vorbereitung des Treffens dient.

(rv 13.01.2017 gs)

http://de.radiovaticana.va/news/2017/01/...nbringe/1285463

von esther10 13.01.2017 00:48

Maltesische Bischöfe: Geschiedene und wiederverheiratete "im Frieden mit Gott" können Kommunion empfangen
Von Elise Harris
Valletta, Malta, 13. Januar 2017 / ( EWTN News


Erzbischof Charles Scicluna von Malta. Kredit: Alan Holdren / CNA.

Ähnliche Neuigkeiten:
Kardinal Müller: Es gibt kein Problem mit der Lehre in 'Amoris laetitia'
Bischof Conley beruhigt Klerus über 'Amoris laetitia'
Diese vier Kardinäle baten Papst Franziskus, "Amoris laetitia"
Für Kardinal Kasper erlaubt 'Amoris laetitia' neue pastorale Praktiken

Als Debatte über Amoris laetitia Dampf zu gewinnen weiter, haben die Malteser Bischöfe mit einer neuen Reihe von pastoralen Leitlinien kommen so dass geschiedene-und-wieder verheirateten Personen in bestimmten Fällen nach dem "ehrlichen Einsicht", Kommunion zu empfangen.
Die Einführung in den Richtlinien öffnet , indem er sagte , dass "wie der Stern, der die Weisen in Richtung ihrer Begegnung mit Jesus geführt" Amoris laetitia auch "unsere Familien auf ihrem Weg zu Jesus als seine Jünger erleuchtet."

Diese Botschaft umfasst auch Paare und Familien in "komplexen Situationen", wie diejenigen, die getrennt oder geschieden sind und in neue Gewerkschaften eingegangen sind.

Während diese Menschen "ihre erste Ehe verloren haben", haben viele die Hoffnung in Christus nicht verloren und "ernsthaft danach streben, im Einklang mit Gott und der Kirche zu leben, so dass sie uns fragen, was sie tun können, um zu sein Die Sakramente der Versöhnung und der Eucharistie zu feiern. "

Wie die Magier können diese Menschen - manchmal nach einer anstrengenden und schwierigen Reise - Christus begegnen, der ihnen eine Zukunft bietet, auch wenn es ihnen unmöglich ist, demselben Weg zu folgen wie zuvor ", so die Bischöfe.

Durch einen Prozess der "Begleitung und ehrlichen Unterscheidung" ist Gott in der Lage, neue Wege zu diesen Menschen zu öffnen, "auch wenn ihre vorherige Reise eine der Dunkelheit gewesen sein könnte, die durch vergangene Fehler oder traurige Erfahrungen des Verrats und der Verlassung gekennzeichnet ist."

Unterzeichnet von Erzbischof Charles Scicluna von Malta und Bischof Mario Grech von Gozo, die Leitlinien wurden am 13. Januar veröffentlicht und bestehen aus 14 Schuss Punkte Priester sind zu verwenden, wenn Paare in unregelmäßigen Situationen begleiten.

Sie decken nur Kapitel 8 des Amoris laetitia , Franziskus '2016 Apostolische Schreiben, die begleitenden, anspruchsvolle und Integration von Fragilität gewidmet und ist die Heimat der umstrittenen Fußnote 351.

Das Kapitel befasst sich unter anderem mit der Seelsorge der geschiedenen und wiederverheirateten Personen, die nicht zur Kommunion zugelassen wurden, wenn sie nicht mit ihrem Partner "als Bruder und Schwester" leben und die Handlungen für verheiratete Paare aufgeben.

Mehrdeutige Sprache im Kapitel hat zu Unsicherheiten über diese Praxis geführt und über die Lehre und den Status des Apostolischen Schreibens. Einige haben behauptet, dass es mit der Lehre der Kirche unvereinbar ist, und andere, dass es die Disziplin der Kirche nicht verändert hat. Noch lesen andere Amoris laetitia als den Weg zu einer neuen pastoralen Praxis, oder sogar als Progression in Kontinuität mit Johannes Paul II zu öffnen.

In ihren Leitlinien legten die maltesischen Bischöfe eine starke Betonung auf die Unterscheidung und eine enge pastorale Begleitung bei der Bildung des Gewissens von geschiedenen Paaren in Zweiten Gewerkschaften, besonders wenn Kinder beteiligt sind.

Sie ermutigten die Pfarrer, den Paaren in diesen Situationen zu helfen, "eine Untersuchung des Gewissens durch Momente der Reflexion und Reue" zu machen, und fragten sich, wie sie reagierten, als ihre erste Ehe in die Krise geriet, ob sie versuchten, was aus ihnen geworden war Ehepartner und welche Konsequenzen die Trennung auf den Rest ihrer Familie und Gemeinde hat.

"Das gilt in besonderer Weise für jene Fälle, in denen eine Person die eigene Verantwortung für das Scheitern der Ehe anerkennt", sagten sie und ermutigten die Priester, die "moralische Verantwortung" bestimmter Situationen sorgfältig abzuwägen.

Dabei sollten besondere Aufmerksamkeit auf die Konditionierungsfesseln und mildernden Umstände gelegt werden, da bestimmte Faktoren vorhanden sein könnten, die entweder die Entscheidungsfähigkeit einschränken oder "die Zurechenbarkeit oder die Verantwortung für eine Handlung mindern", wie Angst, Gewalt, Unreife, Angst oder verschiedene psychologische oder soziale Faktoren, schrieben die Bischöfe.

Zitiert Amoris laetitia , sagten sie , dass als Folge dieser "Anlage Beschränkungen und mildernde Umstände" , es kann nicht mehr "einfach gesagt werden , dass alle , die in irgendeiner irregulären Situation in einem Zustand der Todsünde leben und beraubt Gnade der Heiligung. "

Es ist möglich, daß selbst in einer objektiven Situation der Sünde, die nicht subjektiv schuldig oder vollkommen davon sein kann, eine Person in der Gnade Gottes leben kann, auch im Leben der Gnade und der Nächstenliebe lieben und wachsen kann, während sie die Kirche empfängt Hilfe zu diesem Zweck ", so die Bischöfe, wieder zitierte Amoris laetitia .

Die Unterscheidung in diesem Bereich ist besonders wichtig ", da, wie der Papst lehrt, in einigen Fällen diese Hilfe auch die Hilfe der Sakramente einschließen kann."

"Durch das Denken, dass alles schwarz und weiß ist, schließen wir manchmal den Weg der Gnade und des Wachstums ab und entmutigen Wege der Heiligung, die Gott Ehre verleihen", sagten die Bischöfe.

Sie forderten eine "umsichtigere Unterweisung im Gesetz der Allmählichkeit", um die Gegenwart und Gnade Gottes "in allen Situationen" zu erkennen und die Menschen näher an Gott heranzuführen, "auch wenn sie nicht in der Lage sind, sie zu verstehen, zu schätzen oder zu verstehen Die objektiven Forderungen des Gesetzes voll und ganz erfüllen. "

"Während des gesamten Unterscheidungsprozesses sollten wir auch die Möglichkeit der ehelichen Kontinenz untersuchen. Trotz der Tatsache, dass dieses Ideal nicht leicht ist, kann es Paare geben, die mit der Hilfe der Gnade diese Tugend üben, ohne andere Aspekte ihres Zusammenlebens zu gefährden. Andererseits gibt es komplexe Situationen, in denen die Lebenswahl "als Brüder und Schwestern" menschlich unmöglich wird und größeren Schaden verursacht ", schrieben die maltesischen Bischöfe.

Dabei verwiesen sie 329 von Fußnote Amoris laetitia . Diese Fußnote gilt die Worte des Zweiten Vatikanischen Konzils der Pastoralkonstitution über die Kirche in der modernen Welt, Gaudium et spes , dass "wo die Intimität des Ehelebens ist gebrochen aus, seine Treue manchmal gefährdet und die Qualität der Fruchtbarkeit werden kann ruiniert" - in seiner Kontext, sprechen über verheiratete Paare - zu "die geschiedenen, die eine neue Union eingetragen haben".

Maltas Bischöfe schrieben dann: "Wenn, als Ergebnis des Prozesses der Unterscheidung, mit" Demut, Diskretion und Liebe für die Kirche und ihre Lehre, in einer aufrichtigen Suche nach Gottes Willen und dem Wunsch, eine perfektere Antwort darauf zu machen "Eine getrennte oder geschiedene Person, die in einer neuen Beziehung lebt, gelingt es, mit einem informierten und erleuchteten Gewissen zu erkennen und zu glauben, dass er oder sie mit Gott in Frieden ist, kann er nicht daran gehindert werden, an den Sakramenten der Versöhnung teilzunehmen Und die Eucharistie. "

Weder sollten diese Paare von Patenschaften ausgeschlossen werden, sagten sie. Wenn aber andererseits jemand "eine objektive Sünde ausspricht", als ob es das christliche Ideal wäre oder versucht, etwas gegen die kirchliche Lehre zu verhängen, "kann er oder sie in keiner Weise annehmen, anderen beizubringen oder zu predigen".

Die Bischöfe schlossen ihre Leitlinien betonte , dass "um jede Ursache für Skandal oder Verwirrung unter den Gläubigen zu vermeiden, wir alles tun müssen , um uns und unsere Gemeinden zu informieren , durch das Studium und die Lehre zu fördern Amoris Laetitia . Diese Lehre erfordert eine "pastorale Umwandlung". Zusammen mit dem Papst verstehen wir diejenigen, die eine "rigorosere Seelsorge" bevorzugen, aber gemeinsam mit ihm glauben wir, dass Jesus eine auf die Güte, die der Heilige Geist mitten in der menschlichen Schwäche sät, aufmerksam macht Mutter, die, während sie eindeutig ihre objektive Lehre ausdrückt, "immer tut, was gut sie kann, auch wenn in dem Prozess ihre Schuhe durch den Schlamm der Straße beschmutzt werden."

Die Malteser Bischöfe gaben ihre Richtlinien Tage nach Kardinal Gerhard Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, sagte in einem Interview mit einer italienischen TV - Sender , dass , während Kapitel 8 des Dokuments mit heftiger Kritik getroffen hat, Amoris laetitia ist "sehr klar "in seiner Lehre .

Er forderte die vier Kardinäle heraus, die vor kurzem einen Brief an Papst Franziskus verkündeten, in dem er um Aufklärung bittet, "die Unklarheiten zu lösen und Klarheit zu schaffen", insbesondere Kapitel 8. Kardinal Müller sagte, dass die öffentliche Diskussion " "

Kardinal Müller hat konsequent behauptet, dass Papst Francis 'Apostolische Ermahnung von Papst 2016 über die Liebe in der Familie die Disziplin der Kirche nicht auf die Aufnahme der Geschiedenen und Wiederverheirateten zur Kommunion geändert hat und dass sie in Kontinuität mit dem vorherigen Lehramt gelesen werden muss.

In einem 4 - Rede Mai , konterte er Argumente , die Amoris laetitia Kirchendisziplin auf der Ehe beseitigt und in einigen Fällen erlaubt die geschiedene-und-wieder geheiratet , die Eucharistie zu empfangen Er erklärte , "ohne die Notwendigkeit , ihre Lebensweise zu ändern.": "Das ist Eine Angelegenheit einer konsolidierten Lehramtslehre, die von der Schrift unterstützt und auf einer Lehre begründet wurde. "

Wenn die Ermahnung des Papstes Francis solch eine tief verwurzelte und bedeutsame Disziplin beseitigen wollte, hätte es so deutlich gesagt und stützende Argumente vorgebracht ", sagte Kardinal Müller während seiner Ansprache in einem spanischen Seminar.

Die Antwort Dubiens und Kardinals Müller - und nun die von Erzbischof Scicluna und Bischof Grech erlassenen Normen - belegen die vielfältige Rezeption und Interpretation der apostolischen Ermahnung innerhalb der Kirche.
http://www.ewtnnews.com/catholic-news/World.php?id=14845


von esther10 13.01.2017 00:46

Kardinal Burke: Auf Dubien bin ich mehr um das Jüngste Gericht besorgt als meinen Titel zu verlieren

Amoris Laetitia , Katholisch , Dubia , Formale Korrektur , Vier Kardinäle Brief , Franziskus , Raymond Burke



12. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Kardinal Raymond Burke hat darauf bestanden , wieder , dass die vier Kardinäle hinter dem Amoris Laetitia dubia tun ihre katholischen Pflicht in der Suche nach Klarheit von Franziskus in Bezug auf seine Ideen über die katholische Kirche lehrt über die Ehe und die Eucharistie.

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...-how-to-respond

In einem neuen Interview in der italienischen Zeitung LaVerita , stellt fest , Kardinal Burke , dass es viel mehr als die vier Kardinäle sind , die sich um Amoris Laetitia , und sagt auch keine genauen Zeitplan gibt es für eine formale Korrektur ist.

https://www.lifesitenews.com/news/who-ar...es-who-wrote-th

Für den Teil des Kardinals, am Tag des Gerichts würde er eher der Lage sein , mit gutem Gewissen vor Gott zu stehen als Besorgnis heute über die möglichen nehmen politischen Auswirkungen gegen die Kardinäle für die Herstellung der Antrag des Papstes .

https://www.lifesitenews.com/news/it-wou...nals-from-offic

Während die Idee wurde schwebte , dass Kardinäle Burke, Caffara, Meisner und Brandmüller konnte , oder sollte , degradiert werden von Franziskus - ihre Kardinal Rang zu verlieren - für was einige als Respektlosigkeit Fehler in der Vorlage dubia , die Gedanken weder Mühen noch abschreckt Kardinal Burke .

https://www.lifesitenews.com/news/public...ur-cardinals-co

"Ich denke nicht einmal darüber nach", sagte er. "Ich meine, sicher, es ist möglich. Es ist historisch geschehen, dass ein Kardinal seinen Titel verloren hat. Aber ich denke nicht darüber nach, weil ich weiß, was meine Pflicht ist, und ich kann nicht von dieser Art von Gedanken abgelenkt werden - wissen Sie, Sorgen darüber, ob ich in irgendeiner Weise verfolgt werden, um die Wahrheit zu verteidigen Aufrechtzuerhalten.

https://www.lifesitenews.com/news/cardin...e-ever-more-str

Kardinal Burke sagte , er wurde gebeten, direkt , ob er Angst hat , ein Problem in dieser Angelegenheit zu machen, reagiert das , was er fürchtete stattdessen wurde auf die Frage, die falsche Antwort für Gott zu haben , ob er verteidigt würde den Herrn und seine Lehre am Ende seines Lebens.

https://www.lifesitenews.com/news/top-va...gave-the-pope-a

Der Kardinal sagte: "Und ich habe gesagt, dass ich fürchte, vor unserem Herrn im Jüngsten Gericht erscheinen zu müssen und zu sagen:" Nein, ich habe Sie nicht verteidigt, als Sie angegriffen wurden Wahrheit, die Du lehrst, wurde verraten. ' Und so, ich habe einfach keine Gedanken. "

https://lifepetitions.com/petition/pope-...amoris-laetitia

Kritiker der Amoris Laetitia haben laut Push - Back von konfrontiert Franziskus Abwehr , aber während es gibt diejenigen , die in Frage stellen oder kritisieren die Kardinäle für die Einreichung der dubia , viele andere sind darauf , dass dies in der Tat, ihre Pflicht.

https://www.lifesitenews.com/news/exclus...tion-of-pope-fr

Ed Pentin, der angesehene Vatikan - Korrespondent der National Catholic Register , Punkte in dieser Woche heraus , dass es in der Tat waren 30 Kardinäle , die Bedenken gegenüber dem Papst vorgelegt nach einer Pre-Release - Kopie bekommen Amoris Laetitia .

http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...es-bewilderment

Im Interview mit LaVerita , übersetzt von Andrew Guernsey , klärt Kardinal Burke , dass es "absolut keine Frist" auf die formale Korrektur des Papstes zu tun. Er schlägt vor , dass seine früheren Bemerkungen Lifesite darauf hingewiesen , dass es erst nach Epiphanias passieren könnte.

https://www.lifesitenews.com/news/cardin...e-ever-more-str

Darüber hinaus sagte der Kardinal, es gibt keine Meinungsverschiedenheit unter den vier Kardinälen. "In der Tat habe ich nie gesagt, dass eine öffentliche Konfrontation stattfinden sollte", sagte er. "Ich bin mit Kardinal Brandmüller einverstanden, der erste Schritt wäre, um eine private Begegnung mit dem Heiligen Vater zu bitten, ihm die unannehmbaren Äußerungen aufzuzeigen Amoris Laetitia, zeigt, wie, in der einen oder anderen Weise, nicht ausreichen, um das auszudrücken, was die Kirche immer gelehrt hat. "

https://www.lifesitenews.com/news/breaki...dignant-attacks

In einem Interview mit The Remnant , betonte Kardinal Burke die Notwendigkeit , öffentlich zu präsentieren dubia . Er sagte , dass nicht die Bedenken zu äußern Katholiken würde dazu führen , zu glauben , dass alles , was in der Kirche in Ordnung ist , wenn es mit Sicherheit nicht .

https://www.lifesitenews.com/news/italia...pope-to-respond

"Aber nein, das nicht ausreichend ist (Annahme Mehrdeutigkeit , weil es vom Papst kam)," Kardinal Burke erklärt. "Weil ich überall hingehe und viel unterwegs bin - überall, wo ich hingehe, sagen die Leute:" Was ist mit dir, Kardinäle? Es gibt diese ernsten Fragen, und doch schweigst du. Du sagst nichts.

https://www.lifesitenews.com/news/dubia-...-heretic-and-pr

"Und sie haben Recht", fuhr er fort. "Wenn wir schweigen sollten, würde es den Gläubigen auf jeden Fall die Idee geben, dass alles in Ordnung ist. Aber alles ist nicht gut. "
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...metable-for-for



von esther10 13.01.2017 00:41

Erzbistum Köln > Priester aus dem Erzbistum Köln schlagen Veränderungen in der Kirche vor
Priester im Petersdom in Rom Priester im Petersdom in Rom
© Cristian Gennari (KNA)
10.01.2017


Priester aus dem Erzbistum Köln schlagen Veränderungen in der Kirche vor
"Unsere Erwartungen waren naiv"

Elf Priester aus dem Erzbistum Köln haben zu ihrem 50. Priesterjubiläum einen offenen Brief geschrieben. Darin geht es um Enttäuschungen und mögliche Reformen für die Kirche. Dazu ein domradio.de-Interview mit Msgr. Wolfgang Bretschneider.

(Hinweis: Im Anhang zu diesem Artikel finden Sie den Brief der Priester des Weihejahrgangs 1967 im Wortlaut.)

domradio.de: Vor 50 Jahren wurden Sie zu Priestern geweiht. Jetzt haben Sie einen offenen Brief geschrieben, in dem es um die Kirche geht. Warum?

Monsignore Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider (Weihejahrgang 1967 im Erzbistum Köln, langjähriger Dozent für Liturgie und Kirchenmusik am Priesterseminar Köln und an den Hochschulen Düsseldorf und Köln): Wenn man 50-jähriges Jubiläum feiert, dann schaut man auch zurück. Wir haben damals unseren priesterlichen Dienst mit großer Freude und Begeisterung angetreten und haben gedacht: Wenn das so annähernd sich erfüllen kann, was das II. Vatikanische Konzil angeregt und gewollt hat, dann haben wir wieder volle Kirchen und dann glauben die Menschen so, wie Jesus es ursprünglich gedacht hat. Wir waren voller Begeisterung, haben dann aber in den Jahren gemerkt, dass diese Erwartung ein bisschen naiv und blauäugig war. Wir haben Erfahrungen gemacht, die zum Teil etwas enttäuschend waren - auch wenn wir auch viel Gutes erlebt haben. Beim Goldenen Jubiläum wollten wir jetzt zurückschauen und wollten davon berichten - aber auch eine Anregung geben. Wir hätten natürlich auch sagen können: '50 Jahre reichen, was interessiert uns die Kirche, wir fahren zum Jubiläum nach Mallorca.' Aber genau das haben wir nicht getan, weil wir die Kirche und die Botschaft Jesu lieben.

domradio.de: Sie haben den Brief geschrieben, weil Ihnen die Kirche nicht gleichgültig ist. Sie kritisieren die zunehmende Zahl von Großpfarreien, immer weniger Gläubige in den Kirchen, aber auch ein fehlendes Weiheamt für Frauen. Und auch über den Zölibat äußern Sie sich. Was hat Sie dazu bewegt, den Brief öffentlich zu machen?

Msgr. Bretschneider: Der Anlass war das 50-jährige Jubiläum. Und wir denken, dass diese Fragen einfach wichtig sind. Sie brennen uns unter den Nägeln, sie brennen vielen anderen unter den Nägeln. Wir wissen auch, dass Kardinal Woelki davon umgetrieben wird, dass auch Papst Franziskus davon umgetrieben wird. Das sind schon entscheidende Fragen. Deswegen haben wir gesagt, dass man das nicht einfach laufen lassen kann. Wir möchten, dass sich die Leute weiter mit diesen Fragen auseinandersetzen und wirklich nach Lösungen suchen.

domradio.de: Machen wir das konkret: Was haben Sie sich vor 50 Jahren erhofft, dass nicht so gekommen ist?

Msgr. Bretschneider: Zum Beispiel, dass wieder mehr Leute in die Kirche gehen. Dass wir wieder mehr zum ursprünglichen Glauben des Jesus von Nazareth finden. Dass vieles Äußeres, Sekundäres, wegfällt, was nicht unbedingt zum Glauben gehört. Dass der Glaube gleichsam frisches Blut bekommt und sich eine neue Begeisterung einstellen wird, dass man viel mehr Leute von Jesus begeistern kann. Das ist so nicht eingetreten.

domradio.de: Sie schreiben von einer möglichen Weihe von Frauen. Sie fragen sich, wie man für mehr Berufungen beten kann, wenn man die Hälfte der Berufungen ignoriert. Das ist ein Thema, das von Papst Franziskus und im Vatikan diskutiert wird. Trotzdem wird sich in absehbarer Zeit wohl nichts ändern. Was erhoffen Sie sich da realistisch?

Msgr. Bretschneider: Wir erhoffen uns, dass diese Frage nicht ad acta gelegt wird. Es gab ja auch mal eine Zeit, wo man gar nicht öffentlich darüber diskutieren konnte. Ich denke aber, durch Franziskus ist vieles wieder möglich geworden. Wir sind uns auch bewusst, dass man diese Frage nicht über Nacht entscheiden kann. Dass es um eine Weltkirche geht, dass auch die Gefahr besteht, dass die Kirche gespalten wird. Dinge, die Jahrhunderte praktiziert worden sind, die kann man nicht gleichsam über Nacht verändern. Aber ich denke, wenn das Bewusstsein dafür geschärft wird, dann kann sich im Verlauf von Jahren oder Jahrzehnten etwas ändern - hin zu einer bestimmten Lösung. Ob diese oder jene Lösung die bessere ist, ob dann viele Leute in die Kirche kommen: Das ist nicht die entscheidende Frage. Aber wenn man weiß, dass der Zölibat nicht ursächlich mit dem Priesteramt verbunden ist, dann wird man schon nachdenklicher.

domradio.de: Sie schreiben in Ihrem Brief ganz direkt von Ihrer Erfahrung mit 50 Jahren Zölibat und schreiben auch darüber, wie das ist, in Einsamkeit zu altern. Wenn Sie zurückblicken auf die 50 Jahre: Ist der Zölibat in dieser Form eine richtige Idee oder müsste man in Zukunft etwas daran ändern?

Msgr. Bretschneider: Der Zölibat ist natürlich eine ganz persönliche Angelegenheit, genauso wie die Liebe. Ich glaube, da muss man sehr vorsichtig sein, wenn man allgemeine Grundsätze aufstellen will. Ich persönlich halte den Zölibat für eine mögliche, eine gute, eine überzeugende, eine authentische Lebensform. Problematisch wird es aber, wenn man sagt: Es kann einer nur Priester werden, wenn er den Zölibat auch übernimmt. Die orthodoxen Kirchen beweisen ja, dass es auch anders geht. Da meine ich, da sollte man überlegen und vielleicht auch mutig sein, neue Lösungen zu probieren.
https://www.domradio.de/themen/erzbistum...-der-kirche-vor
Das Interview führte Renardo Schlegelmilch


.

von esther10 13.01.2017 00:39

11. Januar Ein Brand bei Abbruch: Siehe, das ist Neue Kurie
Vatikan
*

Die Reform des Vatikan Kurie, dass Papst Francis ausführt wird zum Teil im Tageslicht und teilweise in der Dunkelheit.

Unter den Bestimmungen hat vor kurzem in der Dunkelheit gibt es zwei, die symbolisch sind.

*
Der Schleier wurde auf der ersten durch den Vatikan - Korrespondent Marco Tosatti angehoben, Wenn vom 26. Dezember er brach die Nachricht des Papstes , einen Auftrag zu einem Dikasterium Kopf zusammenfassend Feuer drei seiner Beamten gegeben hatte, eine Bestellung ohne Erklärungen gegeben und ohne die Annahme Einwände.

Es ist nun, dass das Dikasterium in Frage bekannt ist nicht Second-Tier, ist es die Kongregation für die Glaubenslehre. Und die drei Beamten feuerte die volle Zustimmung ihrer Präfekt genossen, Kardinal Gerhard L. Müller, seinerseits das Ziel, wiederholte Handlungen der Demütigung gemacht, in der Öffentlichkeit, auf Seiten des Papstes.

Aber verwirft, welche der drei ist die offizielle-wen Francis persönlich - als Tosatti berichtet hat - hart telefonisch gerügt für mit geäußerte Kritik gegen ihn, die dem Papst ins Ohr durch einen Informanten gekommen war?

Es ist der niederländische Pfarrer Christophe J. Kruijen, 46, im Dienst an der Kongregation für die Glaubenslehre seit 2009, ein Theologe der anerkannte Expertise, ausgezeichnet mit dem renommierten Prix Henri De Lubac 2010 von der Französisch Botschaft beim Heiligen Stuhl einstimmig , die ihm von einer Jury , bestehend aus den Kardinälen Georges Cottier, Albert Vanhoye verliehen, und Paul Poupard, für seine theologische Arbeit mit dem Titel: "Universal - Heil - oder Dual Ergebnis des Urteils: für alle zu hoffen?

Ein Beitrag zur kritischen Studie eines zeitgenössischen theologischen Meinung die Verwirklichung der Verdammnis In Bezug auf " , verteidigte an der Päpstlichen Universität Heiliger Thomas von Aquin unter der Leitung des Dominikanertheologe Charles Morerod, später Rektor der gleichen Universität und jetzt der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg.

Die "letzten Dinge" , oder Tod, Gericht, Himmel, Hölle, sind Kruijen die favorisierte Thema für seine Studien. Aber er versteht sich auch für seine hervorragende Abhandlung über den jüdischen Philosophen und dann Karmelitin Edith Stein, 1942 in Auschwitz getötet und verkündet einen Heiligen im Jahr 1998: " . Benie par la Croix Die Sühne dans l'oeuvre et la vie d ' Edith Stein . "

In den öffentlichen Schriften und Äußerungen von Fr. Kruijen ist es nicht ein einziges Wort der Kritik gegen Francis. Aber das alles dauerte es wurde eine tattle von einem seiner privaten Gesprächen hob ihn mit dem Papst in Ungnade zu bringen, der die Peitsche nach unten brought.

Auch dies ist Teil der Reform der Kurie, durch die Aufträge und im Stil von Jorge Mario Bergoglio.

*

Die zweite Maßnahme im Schatten genommen Bedenken der Kongregation für den Gottesdienst, der Präfekt von denen Kardinal Robert Sarah, auch er das Objekt der wiederholten öffentlichen Demütigungen seitens des Papstes, und jetzt zu Dean über Büros und Männer verurteilt , die ziehen gegen ihn .

Regie der Sekretär der Kongregation, Erzbischof Inglese Arthur Roche, hat eine Kommission waren bereits im Set-up Innerhalb des Dikasteriums auf Geheiß von Francis, dessen Ziel es ist nicht die Korrektur der Degenerationen der nachkonziliaren Liturgiereform - was bedeutet , dass "Reform der Reform "Welcher Kardinal Sarah Traum ist - aber das genaue Gegenteil: den Abriss einer der Wände des Widerstands gegen die Exzesse der nachkonziliaren Liturgie, die Anweisung" Liturgiam Authenticam 2001 "herausgegeben, die legt die Kriterien für die Übersetzung von liturgische Texte aus dem lateinischen in die modernen Sprachen.

Mit Benedikt XVI hatte diese Kriterien wurde weiter verstärkt, insbesondere durch die Absicht des Papstes halten Sie die "Firma pro multis " des Evangeliums und dem lateinischen Missale in den Worten der Weihe des Blutes Christi, gegen die "für alle" von vielen aktuelle Übersetzungen.

Aber Francis sofort machte es klar , dass diese Angelegenheit ihn verlassen indifferent . Und jetzt, mit der Einrichtung dieser Kommission, er erfüllt die Erwartungen für eine Modernisierung der liturgischen Sprache verfochten, zum Beispiel durch die liturgist Andrea Grillo, ein Professor an der Päpstlichen Athenäum St. Anselm und in der großen Wertschätzung in der Casa Santa Marta :

> Übersetzung / Tradition unmöglich: Die blinden Flecken "Liturgiam authenticam"

Es gibt diejenigen , die befürchten , dass nach dem Abriss von "Liturgiam Authenticam," das nächste Ziel, dieser oder einer anderen Kommission, wird die Korrektur sein " Summorum Pontificum " , das Dokument , mit dem Benedikt XVI die Feier der Messe in der alten liberalisiert Ritus.

(Englisch Übersetzung von Matthew Sherry , Ballwin, Missouri, USA)



von esther10 13.01.2017 00:38

Leo XIII. und der Erzengel Michael – Gedenkjahr 2017: 100 Jahre Fatima statt 500 Jahre Luther
29. SEPTEMBER 2014 VON POSCHENKER


Papst Leo XIII(Rom) Es war der 13. Oktober 1884, genau auch selben Tag sollte 1917, 33 Jahre später, in Fatima die letzte Erscheinung der Gottesmutter Maria stattfinden. Papst Leo XIII. hatte gerade die Zelebration der Heiligen Messe beendet. Unerwartet blieb er zehn Minuten regungslos in der Kapelle des Vatikans vor dem Tabernakel stehen. Die Anwesenden waren ganz erstaunt und beobachteten, wie der Papst ganz blaß im Gesicht wurde.


Das vorher gesagte Sonnenwunder 1917 in Fatima

Plötzlich eilte der Papst ohne irgendwelche Erklärungen direkt in sein Büro. Am Schreibtisch brachte er ein Gebet an den Erzengel Michael zu Papier und erteilte Weisung, es am Ende einer jeden Heiligen Messe zu beten. Erst später gab er Zeugnis vom Erlebten. Er hatte in der Nähe des Tabernakels die Stimmen des Satans und von Jesus gehört und eine erschütternde Schauung der Hölle gehabt. Eine Schauung, in der die Dämonen die Welt beherrschten und die Kirche Gottes in ärgste Bedrängnis brachten.

„Ich hab die Erde gesehen, eingehüllt in Finsternis und umgeben von einem Abgrund. Ich habe Legionen von Dämonen daraus hervorkommen sehen, die sich über die ganze Erde verteilten, um die Werke der Kirche zu zerstören und die Kirche selbst anzugreifen, die ich dem Ende nahe sah. Da erschien der Heilige Michael und stürzte die bösen Geister in den Abgrund zurück. Ich sah den Heiligen Erzengel Michael eingreifen, nicht in jenem Augenblick, sondern viel später, sobald die Menschen ihre eifrigen Gebete zum Erzengel verstärken.“

Anweisung Leos XIII. das Erzengel-Michael-Gebet nach jeder Heiligen Messe zu beten

Ab 1886 wurde das Gebet, auf Anweisung des Papstes, am Ende aller Heiligen Messen als „Gebet in besonderen Anliegen“ in der Landessprache angefügt.

Heiliger Erzengel Michael,
schirme uns im Streite.
Gegen die Bosheit und Arglist des Teufels sei unser Schutz.
Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich;
du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen,
stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchschweifen,
in der Kraft Gottes hinab in die Hölle. Amen.

Sancte Michael Archangele,
defende nos in proelio;
contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium.
Imperet illi Deus, supplices deprecamur:
tuque, Princeps militiae caelestis,
Satanam aliosque spiritus malignos,
qui ad perditionem animarum pervagantur in mundo,
divina virtute in infernum detrude. Amen.


Der nachkonziliaren Liturgiereform von 1969/1970 fiel auch dieses Gebet zu Opfer. Sünde, Hölle, Teufel und Dämonen und natürlich auch die Engel hatten ausgedient.

1994 unternahm Papst Johannes Paul II. einen Versuch, das Beten des sogenannten „Kleinen Exorzismus“ wiederzubeleben. Am 24. April 1994 sagte er beim Regina Caeli auf dem Petersplatz in Rom:

„Möge uns das Gebet für den geistigen Kampf stärken, von dem der Brief an die Epheser spricht: „Werdet stark durch die Kraft und Macht des Herrn!“ (Epheser 6,10). Auf diesen Kampf bezieht sich das Buch der Offenbarung, wenn es uns das Bild des heiligen Erzengels Michael vor Augen stellt. (vgl. Offfenbarung 12,7). An diese Szene dachte gewiß Papst Leo XIII., als er Ende des vergangenen Jahrhunderts in der ganzen Kirche ein besonderes Gebet zum hl. Michael einführte: „Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampf! Sei unser Schutz gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels […]

Obwohl dieses Gebet am Schluß der Eucharistiefeier nicht mehr gesprochen wird, ermahne ich alle, es nicht zu vergessen und es zu beten, um Hilfe zu erlangen im Kampf gegen die Mächte der Finsternis und gegen die Gesinnung dieser Welt.“

Genau 33 Jahre nach der Schauung Leos XIII. erschien Maria 1917 in Fatima

32 Jahre später trat 1916 in Fatima der „Engel des Friedens“ auf, der die Marienerscheinungen des folgenden Jahres vorbereitete. Es ist nicht bekannt, ob es sich dabei auch um den Erzengel Michael oder einen anderen Engel oder Erzengel handelte. Er forderte die Menschheit auf Gebete und Opfer darzubringen „als Akt der Wiedergutmachung für die Sünden, durch die Er [der Dreieinige Gott] verletzt wird, als Bitte für die Bekehrung der Sünder. Gewinnt so den Frieden für euer Vaterland.“

Eine Kernbotschaft, die von der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria bei ihren Erscheinungen im Jahr 1917 wiederholt wurde, wenn sie etwa am 13. Oktober, auf den Tag genau 33 Jahre nach der Schauung von Papst Leo XIII. den Kindern die Botschaft auftrug:

„Man soll den Herrn, unsern Gott, nicht mehr beleidigen, der schon so sehr beleidigt worden ist.“

Gedenkjahr 2017: 100 Jahre Fatima statt 500 Jahre Luther

Das Jahr 2017 wird ein großes Fatimajahr, in dem sich zum 100. Mal die Marienerscheinungen in Portugal des Jahres 1917 jähren. Während die Reformation 2017 die Kirchenspaltung feiert, erinnert die katholische Welt an die Ereignisse und an die drei Geheimnisse von Fatima.
https://poschenker.wordpress.com/2014/09...0-jahre-luther/
http://www.vatican.va/roman_curia/congre...-fatima_ge.html

Text: Martha Weinzl
Bild: Wikicommons

_______

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs