Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 26.02.2019 00:28

Missbrauchsgipfel im Vatikan: Vier Tage Drift
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 26/02/2019 • ( 2 REAKTIONEN )


Foto: Vatikanische Medien

Der missbräuchliche Gipfel im Vatikan, offiziell als "Treffen zum Schutz von Minderjährigen in der Kirche" bezeichnet, wurde am Sonntag abgeschlossen. Viele leere Worte, Versprechen auf bestimmte Handlungen, vor allem aber viel "Wegziehen". Die wahre Wurzel des Bösen wird bewusst ignoriert und unberührt gelassen. Eine Übersicht

St. Peter Damian
Am Tag des Auftakts des Gipfels zum sexuellen Missbrauch war es der Festtag von Saint Peter Damian, einem Heiligen, der für seinen eher harten Umgang mit Homosexualität und sexuellem Missbrauch in der Kirche bekannt war. Natürlich wurde diesem Heiligen in der Eröffnungsrede keine Aufmerksamkeit geschenkt und er wurde bewusst ignoriert. Weder Bergoglio noch die Bischöfe sprachen ein Wort über die Krise der Homosexualität in der Kirche, geschweige denn, wer der heilige Peter Damian war. Vielleicht war ihnen das Zusammentreffen des Datums des Beginns des Gipfels und dieser Feiertage entgangen (als es aufgezeichnet wurde) und dann von ihnen ignoriert. Aber Gott ist vorläufig.

Das berühmte Buch von Peter Damian, "Das Buch von Gomorrah", warnt vor einer Plage der Homosexualität und des sexuellen Missbrauchs im Priestertum. Er verurteilt weitverbreitetes sexuelles Fehlverhalten, insbesondere die homosexuelle "Sodomie", die in den Reihen der Priester und Mönche der Kirche des 11. Jahrhunderts aufblüht, und fordert Papst Leo IX auf, ausreichend zu handeln, um dem ein Ende zu setzen. und er warnt vor den katastrophalen Folgen, wenn er keinen Erfolg hat. Damian bemerkte, dass es Priester gab, die sexuelle Beziehungen zu ihren "geistigen Kindern" hatten, denen sie sakramentale Gnaden gegeben hatten. Er forderte ein mittelalterliches Kirchengesetz, das forderte, dass Priester, die Minderjährige missbrauchen, öffentlich erniedrigt werden.

Schlussrede Bergoglio: "keine Erklärung" für Missbrauch
Nach einem Treffen und vier Tagen lang hielt Jorge Bergoglio eine Abschlussrede. Darin sieht er, dass die Kirche "dazu aufgerufen ist, dieses Übel zu bekämpfen, das den Kern seiner Mission trifft, dass die Verkündigung des Evangeliums an die Kleinen gerichtet ist, und um sie vor den Raubwölfen zu schützen." Er betonte, " Wenn in der Kirche sogar nur ein einziger Missbrauchsfall auftauchen würde - was an sich schon eine Grausamkeit darstellt - wird dieser Fall mit dem Ernsthaftesten konfrontiert. "Dann sprach Bergoglio über die Ursache dieses Missbrauchs: die Macht. "Es ist immer das Ergebnis eines Machtmissbrauchs", der seiner Meinung nach auch in anderen Formen des Missbrauchs vorhanden ist, wie "Kindersoldaten, Kinderprostitution, hungernde Kinder, ..." Bergoglio wies darauf hin, dass der von Gott gewählte Geistige

Trotz monatelanger Diskussionen und Debatten über die Ursachen sexuellen Missbrauchs durch Kleriker sagte Bergoglio: " Es gibt keine schlüssigen Erklärungen für diese Misshandlungen gegen Kinder ", und er schlug vor, dass wir einfach mit dem " Geheimnis des Bösen " konfrontiert werden. das tut den Schwächsten weh, weil sie eine Gottheit Jesu sind. "

Letzte Pressekonferenz
Aber letzten Sonntag wurde die Spannung manchmal während der letzten Pressekonferenz abgebaut. Nachdem die versammelten Prälaten die völlige Transparenz geschworen hatten, widersprach ein Journalist diesen Versprechungen, indem er vorschlug, Bergoglio selbst hätte kürzlich einem Bischof die Hand geschüttelt, der sich schuldig gesprochen habe, schwule Pornografie am Telefon zu haben, an der Jugendliche beteiligt waren. hatte den Kopf behalten Der Direktor des Pressedienstes im Vatikan unterbrach die Antwort eines Erzbischofs und erinnerte die Reporter daran, dass Fragen zu diesen spezifischen Themen nicht erlaubt waren.

In den letzten Protokollen der Pressekonferenz fragte der argentinische Journalist Inés San Martin von Crux den maltesischen Erzbischof Charles Scicluna: "Erzbischof Scicluna, Sie sagten, Papst Franziskus will das notwendige Alter erhöhen, für das sich die Kirche mit Minderjährigen befasst als schweres Verbrechen. "San Martin verwies in seiner Abschlussrede auf Bergoglios Vorschlag, das Alter der Minderjährigen von 14 auf 18 Jahre bei der Erforschung pornografischer Folter anzuheben.

San Martin fuhr fort und sagte: "Wir wissen, dass es in Argentinien einen Bischof gibt, Zanchetta, der schwule Pornos am Telefon hatte und an dem junge Leute beteiligt waren. Wie können wir glauben, dass dies tatsächlich der Fall ist, wissen Sie, das letzte Mal ist, dass wir "keine Vertuschung mehr" hören werden, als Papst Franziskus am Ende des Tages für jemanden in Argentinien pausiert, der schwule Pornos mit Minderjährigen am Telefon hatte. Ich meine, können wir wirklich glauben, dass sich das jetzt ändern wird? "

Etwas überrascht antwortete Aartbishop Scicluna: "Nun, ich werde zitieren, was der heilige Vater heute Morgen über das Gesetz gesagt hat. Über den Fall bin ich nicht, ich bin nicht, weißt du, ich bin nicht autorisiert ..., ich meine, ja ... "Dann durfte er auf Italienisch etwas dazu sagen, und er sagte, dass zu diesem Zeitpunkt noch eine Untersuchung eingeleitet wurde ist, und dass sie jetzt nichts sagen können. Der vatikanische Pressedirektor sagte dann: "Wie Sie alle wissen, haben wir Sie gebeten, nichts zu bestimmten Fällen zu fragen." Er fügte hinzu, die Antwort des Erzbischofs sei "eine außergewöhnliche Antwort". Ja, was für eine Antwort!

Viele große Worte, aber die eigentliche Wurzel des Bösen: Die homosexuelle Kultur in den Seminaren und unter den Geistlichen wird bewusst ignoriert. Kardinal Cupich sagte sogar, dass "Missbrauch nichts mit Homosexualität zu tun hat". Nein?


Linker Ex-Kardinal McCarrick.

Quelle: LifeSite (1) , (2) , Breitbart
https://restkerk.net/2019/02/26/misbruik...totentrekkerij/



Bete den Rosenkranz!

von esther10 26.02.2019 00:26

21. FEBRUAR 2019
Die Times drängt einen müden und fehlerhaften Gay Priest Narrative
ADRIAN REIMERS


In seiner letzten Sonntagsausgabe veröffentlichte Amerikas Zeitung einen Artikel auf der Titelseite über die Herausforderungen schwuler katholischer Priester mit dem Titel " Eine stille Krise für schwule Priester ." Priester in einer unwillkommenen Kirche. Die Erzählung ist mittlerweile weithin bekannt: Eine Kirche, die schwule Priester nicht willkommen heißt, deren Führer sie vielleicht ablehnen und in der sie sich im Schrank aufhalten müssen, hat ihren „Schrank“ zu einem Käfig gemacht. Diese Erzählung wurde auf den Seiten der New York Times, des America Magazine und von Fr. James Martins Buch.

Dieser neueste Artikel ist fehlerhaft. Die Erzählung ist falsch. Der Fehler ist, dass dieser und andere Artikel den Katholizismus nicht wirklich ansprechen. Tatsächlich missversteht diese populäre Erzählung sowohl die katholische Kirche als auch den Priester selbst falsch.

Wer ist der Priester? Er kann sich als "schwul" bezeichnen, aber dies ist nicht das, was Gott ihn gemacht hat. Aufgrund genetischer oder psychologischer Faktoren oder möglicherweise anderer Einflüsse kann es sein neuronales Netzwerk oder sein hormonelles Gleichgewicht dazu führen, dass er andere Männer für sexuell wünschenswert hält. Wie jeder andere Mensch ist er verkörpert, und der körperliche Appetit ist häufig ungeordnet oder fehlgeleitet. Wichtiger ist jedoch, dass er eine vernünftige Seele hat, und kraft dieser Seele kann er Wahrheiten erkennen und das Gute begehren. Durch die Seele ist er das, was er ist und wird, wer er sein soll. Der Priester ist ein Mann.

Der Priester ist auch getauft und dauerhaft als Mitglied seines Leibes mit Christus verbunden. Aus dem Leib seiner Mutter wurde er zu Gott dem Vater berufen. Sein Lebenspunkt ist die Vereinigung mit Gott - das heißt die Heiligkeit. Daher ist er (und in der Tat jeder Christ) zur Keuschheit berufen, ohne die reife, selbstgebende Liebe unmöglich ist. Dass er sich sexuell zu Männern hingezogen fühlt, ist irrelevant. Er sollte keusch sein, und für die meisten von uns ist Keuschheit hart.

Er ist auch ein Priester, ein alter Christus. Am Altar dienend, vertritt er Christus seinem Volk, und in der Eucharistie macht er dem Volk tatsächlich Christus gegenwärtig. Als solches soll er die Heiligkeit veranschaulichen. Wir können nicht sinnvoll oder intelligent über sein priesterliches Leben sprechen, ohne auf seine sakramentale Rolle Bezug zu nehmen. Der Sünder, der sich kaum seiner eigenen Schuld widersetzt und sie vor seinen Nächsten verbirgt, kommt zum Beichtpfarrer, um ihm zu vergeben, und ihm wird die Last genommen. Der Priester muss einen Teil dieser Last tragen. Im Beichtstuhl zu sitzen und auf die Sünden anderer zu hören, kann auf ihn wirken. Der Priester wird in seiner Barmherzigkeit zur Großzügigkeit berufen.

Wie jeder andere Mensch ist auch der Priester zur Keuschheit berufen, was bedeutet, nach Reinheit zu streben und darin zu leben. Auf die Einladung Christi hin hat der Priester das (menschlich unrealistische) Gelübde des Zölibats geleistet. Deshalb muss er ständig danach streben, sexuell rein zu werden und zu bleiben - was schwer ist. Aber was ist, wenn er schwul ist? Seine Homosexualität, was auch immer das sein mag, ist irrelevant. Mit seinem Gelübde des Zölibats hat er seine Bedenken hinsichtlich der Sexualität beiseite gelegt. Er mag in Versuchung geraten sein, so wie ein Bruder Priester zur Unzucht versucht werden kann, aber Reinheit verlangt, dass er dieser Versuchung widersteht und davon flieht. Die Versuchung ist vielleicht hartnäckig, manchmal unwiderstehlich, aber sie muss abgelehnt werden. Reinheit verlangt von ihm - so wie es von uns allen verlangt -, den Wunsch nach sexueller Sünde auszuschließen. Wie jeder von uns

Um die Reinheit zu gewährleisten, empfahl die Kirche eine Reihe von Hilfsmitteln und Heilmitteln: Selbstdisziplin (dh Bewachen des Geistes und der Augen), häufiges Geständnis ( mindestens monatlich), Vermeidung von Versuchungen, tägliches Gebet, Lesen der Heiligen Schrift und Hingabe an die Jungfrau Maria gesegnet Es ist sehr hilfreich - wahrscheinlich notwendig -, täglich den Rosenkranz zu beten. Diese muss er tun.

Sie sollten im Seminar gelehrt, gefördert und hervorgehoben werden. Was uns zu "Lavendel-Mafias" bringt, ein Phänomen, das der NYT- Artikel und andere dieser Gattung als rechtsextreme Polemik abtun. Es ist nicht. Viele katholische Seminare haben solche Subkulturen. Ein solches Seminar war in Mr. McCarricks Vorstellungen verwickelt. An vielen (aber nicht allen) Orten muss der junge Mann, der Priester werden will, es durch ein Priesterseminar schaffen, in dem er mit Homosexualität flirtet. Die traurige Tatsache ist, dass einige katholische Seminare Gründe für Homosexualität waren. Natürlich hätte dies niemals geduldet werden dürfen oder werden.

Lassen Sie uns die Frage beiseite stellen, wer künftig ordiniert werden soll und mit dem schwulen Mann sprechen soll, der bereits ordiniert ist und wer für die Times Sorge bereitet . Ein solcher Priester muss die Wahrheit über die Sünde verstehen, wie die Kirche sie versteht. Seit den 1960er Jahren haben Moraltheologen die Ansicht vertreten, dass sexuelle Sünden nicht sehr ernst und im Allgemeinen entschuldbar sind. Mit Krieg, Armut und Rassismus muss sich Gott nicht um den Trost bemühen, den sein Volk in seiner Freizeit in den Armen sucht. Diese Transformation innerhalb der Moraltheologie war so ziemlich eine direkte Antwort auf Humanae Vitae. Die Grundvoraussetzung für diese Ablehnung der Enzyklika von Papst St. Paul VI. War, dass die Kirche unvernünftig ist, zu erwarten, dass die Menschen zumindest gelegentlich auf die Freuden sexueller Intimität verzichten. Und wenn wir dieses Prinzip auf Priester anwenden, die geschworen haben, nicht zu heiraten, dann müssen sie offensichtlich die notwendige Intimität untereinander finden. Die implizite Absetzung der sexuellen Sünde durch etablierte moralische Theologen hat selbst unsere Priester in die Irre geführt. Mit der möglichen Vertrautheit mit Christus selbst in der Eucharistie geschmückt, können und müssen wir alle auf die menschliche Intimität verzichten. Priesterliches Zölibat ist ein Zeichen dafür, dass dies möglich und gut ist.

In der heutigen Welt - der Welt, in der wir „alle für den Druck geeigneten Nachrichten“ finden, werden die sexuellen Erfordernisse der Kirche als unvernünftig und unrealistisch angesehen. Wenn die Kultur stimmt, ist die Forderung der Kirche nach Reinheit gnadenlos. Aber das Ziel des Christen ist etwas Übernatürliches. Der Priester stellt dies dar und führt andere dazu.

Am Ende kommt es auf die Liebe an. Aus Liebe zu Gott nimmt der Priester die Einladung seines Herrn Jesus zum Zölibat als Mittel und Zeichen seiner völligen Hingabe an die Mission der Kirche an. Durch den Verzicht auf die Befriedigung der sexuellen Liebe mit einem anderen Menschen verzichtet der Priester nicht auf die Liebe. Er hat sich ganz der Liebe seines Schöpfers und Erlösers geweiht. Das Leben des Priesters ist hart. Wenn er schwul ist - auch wenn er vielleicht versteht, was "schwul" bedeutet, steht er möglicherweise vor besonderen Herausforderungen, denen die meisten anderen nicht begegnen, aber sie stehen vor Herausforderungen, die er nicht kennt. In seinem Ministerium muss er Witwen und Eltern trösten, deren Kinder tragische Entscheidungen getroffen haben. Da er der Versuchung widersteht, rät er möglicherweise einer jungen Frau, die unter Druck gesetzt wird, ihr Baby abzubrechen, oder einem Jungen, dessen Drogengewohnheit sein Leben ruiniert. Der Priester ist wie Christus ein Mann für andere. Trotz seiner eigenen Strapazen soll er Christus in eine Welt bringen, die hungrig nach Liebe ist. Er hat kaum Zeit, sich um die Struktur seines subjektiven sexuellen Appetits zu sorgen.
https://www.crisismagazine.com/2019/the-..._pos=0&at_tot=1
Getaggt als Zölibat , Lavendel / Schwule Mafia , Medienbias , Priestertum

von esther10 26.02.2019 00:17

Martin Sellner: Von Fremden verprügelt- von der eigenen Justiz verklagt





https://www.journalistenwatch.com/2019/0...in-sellner-von/

von esther10 26.02.2019 00:17


PETER KWASNIEWSKI

Der hochrangige Prälat des Vatikans, Vincenzo Paglia, erscheint in einem "erotischen" Netz in seiner Kathedrale, das einen anderen halbnackten Mann umklammert.



Wie die 8 Töchter der Lust den Gipfel des sexuellen Missbrauchs des Vatikans beeinflussten
Katholisch , Homosexualität , Lust , Papst Francis , Vatikanischer Missbrauchsgipfel

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

26. Februar 2019 ( LifeSiteNews ) - Der gescheiterte Gipfel zum sexuellen Missbrauch in der vergangenen Woche zeigte der Welt das Schauspiel hochrangiger Prälaten, die offensichtliche Verbindungen zwischen klerikalem Missbrauch und Homosexualität leugnen und ihre Luft mit hochsensiblen Gefühlen füllen, die so billig sind wie das Papier, auf dem sie geschrieben wurden . Es ist mittlerweile klar, dass Papst Franziskus nicht die Absicht hat, die Kumpane, die ihn umzingeln und aus seiner Hand essen, zu entmachten. In der Zwischenzeit schüttet er jeden aus, der es wagt, seinen und den Umgang mit der Situation anderer zu hinterfragen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

„Ein Mann ist von der Firma bekannt, die er führt.“ Die Liste der kriminellen Geistlichen, die Bergoglio geduldet oder gefördert hat, ist von Tag zu Tag lang und wird von Tag zu Tag länger: bis zu heute: Kardinäle ( McCarrick, Murphy-O'Connor, Coccopalmerio ), Bischöfe ( Zanchetta , Piñeda, Maccarone, Marx, Maradiaga) und Priester (Grassi, Inzoli, Corradi ). Als ob dies nicht genug wäre, vereitelt er die Disziplin . " McCarrickism " ist immer noch lebendig. Alle Punkte sind gut miteinander verbunden .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Wir haben in unserer katholischen Tradition Ressourcen, um zumindest einen Teil dessen zu verstehen, was heute in der Kirche geschieht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/lust

Der hl. Gregor der Große, Papst von 590 bis 604, gab uns ein großes theologisches Werk mit dem Titel Moralia in Hiob, einen Kommentar zum Buch Hiob, der am besten für seinen tiefen Einblick in die Ethik und das spirituelle Leben geschätzt wird. Im 31. Buch Moralia spricht der hl. Gregor von „den acht Töchtern der Lust“. Dies sind „Blindheit des Geistes, Gedankenlosigkeit, Unbeständigkeit, Unbesonnenheit, Selbstliebe, Hass auf Gott, Liebe zu dieser Welt und Abscheu oder Verzweiflung einer zukünftigen Welt. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+abuse+summit

Wenn der heilige Thomas von Aquin die Bedeutung dieser "Töchter" erklärt ( Summa theologiae II-II, q. 153, a. 5), sagt er, dass Lust die Tätigkeit des Intellekts auf vier Arten behindert.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+abuse+summit

Erstens stört es das Greifen nach einem guten Ende (dies ist „Blindheit des Geistes“). Lustvolle Menschen sehen das wahre Gute nicht klar; Sie stolpern herum, jagen Schatten und Illusionen nach und nehmen das Böse als wäre es gut. Außenstehende können diesen Sehverlust deutlich erkennen, aber diejenigen, die der Sinnlichkeit gewidmet sind, werden sich des geistigen Guten nicht bewusst. Wenn sie darüber nachdenken oder überhaupt darüber diskutieren, ist das abstrakt und fern, denn es gibt kein Gefühl mehr dafür. Die schockierendste Manifestation dieser Blindheit ist die Unterstützung der Abtreibung, die sich bei den Unschuldigen findet, deren ungeordnete Neigung zum Sex sie für die Würde anderer Personen blind gemacht hat. Für diese Menschen sind Kinder eine Belästigung oder Unterbrechung.

Begierde behindert auch den Rat oder die Unterscheidung der richtigen Vorgehensweise; Deshalb treibt es seine Opfer zu törichten Entscheidungen, die sie letztendlich zerreißen, wie wir es auch in der Hierarchie der Kirche sehen (dies ist „Unverschämtheit“). Auf eine ähnliche Weise wie die eines zornigen Menschen, der sich selbst stürzt, indem er unvorsichtig in den Kampf stürzt, wirkt ein Mann, der die Leidenschaft beherrscht, dumm. Er wird letztendlich zu seinem eigenen schlimmsten Feind.

Die Lust behindert ein gutes Urteilsvermögen so sehr, dass es die Erinnerung an die Gerechtigkeit auslöscht (dies ist „Gedankenlosigkeit“). Diese Gedankenlosigkeit wird oft in den unangemessenen, taubstummen, bürokratischen Antworten der Hierarchen zum Missbrauch von Opfern oder gar dem Fehlen jeglicher Reaktion sichtbar - Anzeichen dafür, dass sie selbst unter dem Einfluss sexueller Laster stehen.

Begierde behindert die Fähigkeit eines Mannes, seiner Begierde zu widerstehen, selbst wenn seine Vernunft oder eine andere Person ihn dazu auffordert, zu widerstehen (dies ist „Unbeständigkeit“). Die umfangreichen Daten, die wir jetzt über Pädophile und Homosexuelle haben, deuten darauf hin, dass sie, wenn sie sich selbst überlassen und ohne ernsthafte Anstrengungen zur Reform und Konversion nicht in der Lage sein werden, ihre lüsternden Neigungen nicht zu verfolgen. Wie Aristoteles sagt, machen sie das nicht schuldlos, weil sie dafür verantwortlich waren, dass das Laster überhaupt erst wachsen konnte.

Lust beeinflusst den Willen auch auf vier Arten.

Das Verlangen nach dem Ende, das die Form der Nächstenliebe für Gott vor allem, für den Nächsten und für sich selbst annehmen sollte, wird in ungeordnete „Selbstliebe“ verwandelt, die die Befriedigung des niederen Selbst (die Leidenschaften und Sinne) über jeden stellt ein anderes Objekt der Liebe - sogar das Wohl eines höheren Selbst (des Geistes). Aus dieser ungeordneten Selbstliebe entspringt sofort ein „Hass auf Gott“, weil Gott die gewünschte Lust verbietet, die seinem Gesetz zuwiderläuft. Dies erklärt perfekt die Verachtung für das göttliche Gesetz, das wir mit alarmierender Häufigkeit von Kirchenhierarchen sehen, die das sechste und neunte Gebot lieber modifizieren oder streichen, als sich ihnen aus Liebe zu Gott zu unterwerfen. Der häufige Missbrauch der heiligen Liturgie, der fast immer mit einem Haß gegen geistige und göttliche Dinge verbunden ist, ist auch mit diesem Effekt der Lust verbunden.

Die Sehnsucht nach den richtigen Mitteln für ein gutes Ziel wird auf zwei Arten von Lust verfälscht. Die Lust stürzt einen Menschen in die „Liebe dieser Welt“, weil er sich an die Mittel der weltlichen Lust klammert, wie zum Beispiel das schmutzige Licht, dem er lieber widerstehen und sich von seinem Leben reinigen muss. Aus dem gleichen Grund führt Lust zu „Verzweiflung einer zukünftigen Welt“, weil der unkeuschhaltende Mensch von Gott entfernt ist und auf einer gewissen Ebene weiß, dass er es ist. „Durch das Zurückhalten durch fleischliche Vergnügen möchte er keine spirituellen Vergnügen erlangen, da sie ihm unangenehm sind“, schreibt der heilige Thomas.

Aufgrund der tief verwurzelten Lustgewohnheiten einer großen Anzahl von Männern und Frauen in der heutigen westlichen Welt - darunter offensichtlich und tragisch Mitglieder der Geistlichkeit - sollten wir kaum überrascht sein, dass alle acht Töchter eifrig bei der Arbeit waren. Der heilige Peter Damian sah zu seiner Zeit dieselbe Korruption und kämpfte mit aller Kraft gegen sie an, ungeachtet der persönlichen Kosten oder der Drohungen gegen ihn.

Wir, die wissen, was vor sich geht, müssen bei nichts stehen bleiben, bis das Episkopat und der Vatikan von dieser Krankheit gereinigt sind.
https://www.lifesitenews.com/blogs/how-t...ex-abuse-summit

von esther10 26.02.2019 00:14




Dubia-Kardinäle zu Bischöfen auf dem Missbrauchsgipfel des Vatikans: Wirst du auch schweigen?
Katholisch , Raymond Burke , Vatikanischer Missbrauchsgipfel , Walter Brandmuller

VATIKAN, 19. Februar 2019 ( LifeSiteNews ) - Kardinal Raymond Burke und Kardinal Walter Brandmüller, die beiden verbliebenen Kardinäle, schrieben einen offenen Brief an die Präsidenten der weltweiten Bischofskonferenzen, die sich im Vatikan zum Gipfel gegen sexuellen Missbrauch treffen.

"Die Pest der homosexuellen Agenda hat sich innerhalb der Kirche verbreitet", schreiben sie. "Sie werden durch organisierte Netzwerke gefördert und durch ein Klima der Komplizenschaft und einer Verschwörung des Schweigens geschützt."

Die kirchliche Hierarchie möchte diese Tatsache jedoch ignorieren und beschuldigt den „Klerikalismus“ als Ursache der Missbrauchskrise. Brandmüller und Burke widersprechen diesem Ansatz mit den Worten:

Aber die erste und primäre Schuld des Klerus beruht nicht auf dem Missbrauch von Macht, sondern darauf, dass er von der Wahrheit des Evangeliums abgewichen ist. Die öffentliche Ablehnung des göttlichen und natürlichen Gesetzes durch Worte und Taten ist die Wurzel des Übels, das bestimmte Kreise in der Kirche verderbt.

Kardinal Burke erklärte seine Hoffnungen für den Brief an LifeSiteNews. "Angesichts der unumstößlichen Verwirrung und Irrtümer in der Kirche in Bezug auf die grundlegendsten moralischen Fragen müssen Pastoren der Seelen ihre Stimme erheben, um die Lehre Christi und seiner Kirche zu verteidigen", sagte er. "Stille ist die Zusammenarbeit mit der sich ständig ausbreitenden Verwirrung und Spaltung, die vielen Seelen schweren Schaden zufügt."


Unter Hinweis auf die Tatsache, dass ihre bereits 2016 veröffentlichte Dubia bezüglich des päpstlichen Dokuments Amoris Laetitia von Papst Franziskus nie beantwortet wurde, fragen sie nun die Teilnehmer des Missbrauchsgipfels: „Angesichts dieser Situation sind Kardinäle und Bischöfe Leise. Wirst du auch anlässlich der Sitzung, die am 21. Februar im Vatikan einberufen wurde, schweigen? "

So wie das Schweigen in den Dubien jetzt „Teil einer allgemeineren Glaubenskrise“ ist, fordern die beiden Kardinalkreise, das Schweigen bezüglich des eigentlichen Problems der klerikalen Sexualmissbrauchskrise anzugehen. Sie schreiben: "Deshalb ermutigen wir Sie, Ihre Stimme zu erheben, um die Integrität der Lehre der Kirche zu schützen und zu verkünden."

Der Brief sollte morgen veröffentlicht werden, aber da das Embargo gebrochen wurde , veröffentlicht LifeSiteNews es jetzt.



Sehen Sie hier den vollständigen offenen Brief:

OFFENER BRIEF AN DIE PRÄSIDENTEN DER KONFERENZEN DER BISCHÖFE

Liebe Brüder, Präsidenten der Bischofskonferenzen,

Wir wenden uns mit tiefer Not an Sie!

Die katholische Welt verschwindet, und mit Sorge wird die Frage gestellt: Wohin geht die Kirche?

Vor dem Abdriften scheint sich die Schwierigkeit auf den Missbrauch von Minderjährigen zu reduzieren, ein schreckliches Verbrechen, besonders wenn es von einem Priester verübt wird, der jedoch nur Teil einer viel größeren Krise ist. Die Plage der homosexuellen Agenda wurde innerhalb der Kirche verbreitet, durch organisierte Netzwerke gefördert und durch ein Klima der Komplizenschaft und einer Verschwörung der Stille geschützt. Die Wurzeln dieses Phänomens liegen eindeutig in jener Atmosphäre des Materialismus, des Relativismus und des Hedonismus, in der die Existenz eines absoluten Sittengesetzes, das ausnahmslos ist, offen in Frage gestellt wird.


Sexueller Missbrauch wird dem Klerikalismus vorgeworfen. Aber die erste und primäre Schuld des Klerus beruht nicht auf dem Missbrauch von Macht, sondern darauf, dass er von der Wahrheit des Evangeliums abgewichen ist. Die öffentliche Ablehnung des göttlichen und natürlichen Gesetzes durch Worte und Taten ist die Wurzel des Übels, das bestimmte Kreise in der Kirche verderbt.

Angesichts dieser Situation schweigen Kardinäle und Bischöfe. Wirst du auch anlässlich des Treffens, das am 21. Februar im Vatikan einberufen wurde, schweigen?

Wir gehören zu denjenigen, die dem Heiligen Vater im Jahr 2016 einige Fragen gestellt haben, „Dubia“, die die Kirche nach den Schlussfolgerungen der Synode über die Familie spalteten. Heute haben diese „Dubien“ nicht nur keine Antwort erhalten, sondern sind Teil einer allgemeineren Glaubenskrise. Deshalb ermutigen wir Sie, Ihre Stimme zu erheben, um die Integrität der Lehre der Kirche zu schützen und zu verkünden.

Wir beten zum Heiligen Geist, damit er der Kirche helfen und den Hirten, die sie führen, Licht bringt. Ein entscheidender Akt ist jetzt dringend und notwendig. Wir vertrauen auf den Herrn, der versprochen hat: „Siehe, ich bin alle Tage bei euch, bis zur Vollendung der Welt“ (Mt 28,20).
https://www.lifesitenews.com/news/dubia-...-also-be-silent
Walter Kardinal Brandmüller
Raymond Leo Kardinal Burke

von esther10 26.02.2019 00:09





Bischöfe und Kardinäle fälschen auf dem Missbrauchsgipfel des Vatikan weiterhin schwierige Fragen
Blase Cupich , Katholisch , Charles Scicluna , Homosexualität , Vatikanischer Missbrauchsgipfel

ANALYSE

VATIKAN CITY, 22. Februar 2019, LifeSiteNews - Bischöfe und Kardinäle, die auf dem derzeit stattfindenden Missbrauchsgipfel des Vatikans als Sprecher fungieren, scheinen ihr Bestes zu geben, um die Frage der Journalisten über die Krise der sexuellen Misshandlung, die die katholische Kirche erschüttert, zu umgehen.

Bei der dritten Pressekonferenz in dieser Woche haben amerikanische Journalisten, die sich mit dem Vatikangipfel befassen, der sich mit sexuellem Missbrauch von Minderjährigen befasst, ihre am meisten fragenden Fragen ignoriert oder von Prälatensprechern nicht ausreichend angesprochen. Bei der Beantwortung der Frage nach der anderen scheinen sich die Beamten nicht bewusst zu sein, wie schlecht ihre unzureichenden Antworten auf sich selbst, das Funktionieren der Hierarchie und des Heiligen Stuhls selbst reflektieren.

Ihre Antwort auf schwierige Fragen lässt vermuten, dass sie wissen, dass sie auf einem Pulverfass sitzen. Sie befürchten, dass der kleinste Funke etwas explodieren könnte, das sie verzweifelt in der Luft halten wollen.

"Können Sie mir sagen, wenn Sie es bedauern, dass mehr Menschen in der US-Hierarchie nicht mit Ex-Kardinal McCarrick über sein" problematisches Verhalten "gesprochen haben," fragte Phil Pullella von Reuter, "obwohl [die Presse] davon wusste - eine Menge Leute wussten davon? "


"Ich weiß nicht, dass Bischöfe nicht mit ihm über seine Neigungen oder Aktivitäten gesprochen haben", sagte O'Malley.

"Ich hoffe irgendwie, dass sie das taten", fügte O'Malley hinzu, "insbesondere Menschen, die sich dessen bewusst waren."

Das wollen amerikanische Katholiken nicht hören - vor allem von einem Kardinal, der Präsident der Päpstlichen Kommission für den Jugendschutz ist .

Sie wollen etwas mehr davon hören: „Natürlich haben ihn seine Bruder Bischöfe und Priester wegen seines Verhaltens konfrontiert.“ Die Tatsache, dass niemand zugegeben hat, dass er sich seines sündigen Verhaltens von Homosexuellen bewusst war, spricht lautstark von der Nichtexistenz der Bruderschaft Ebenen der Hierarchie unserer Kirche.

Pullella fragte auch: "Wenn die Ermittlungen abgeschlossen sind, erwarten Sie, dass die Köpfe rollen?"


Die Prälaten ignorierten diese Frage.


Ein weiteres eklatantes Beispiel für Steinmetzerei fand heute statt, als Diane Montagna von LifeSiteNews es wagte, die Mehrheit der Fälle von Missbrauchsgefällen durch "Geistliche" mit "Jahrzehnten einer Subkultur von Homosexualität und Sünden der Sünde" in den Seminaren zu verbinden. " Die Bischöfe und Kardinäle halten es für "wichtig, diese Art von Sünde unter den Geistlichen anzusprechen, was die Vertuschung fördert".

Erzbischof Scicluna antwortete, indem er seinen Vortrag von Anfang der Woche erneut unterzog, und erklärte, dass diese [aktive Homosexualität in Seminaren] "nichts mit dem sexuellen Missbrauch von Minderjährigen zu tun habe". Der Erzbischof mied den Ausdruck "Homosexualität" nicht Fehlverhalten. “Jemand, der aus Bischöfen und Kardinälen bestand, schnitt Scicluna ab und konnte seine Antwort nicht fortsetzen. Montagna wurde abgewiesen, eine Folgefrage zu stellen.


Delia Gallagher von CNN folgte und fragte: "Wie versichern Sie den Amerikanern, dass ... sie jetzt glauben können, was Sie sagen?"

Kardinal Cupich sprach über die Notwendigkeit der Rechenschaftspflicht im Allgemeinen, aber er ging seiner Antwort voraus, indem er sicherstellte, dass jeder wusste, dass er selbst nicht verantwortlich war, weil er nicht da war, als die übelsten Vertuschungsbemühungen der US-Kardinäle stattfanden .


"Ich war natürlich nicht als einer der Kardinäle im Jahr 2002 dabei", sagte Cupich.

"Ich würde hoffen, dass jeder Bischof, der sich dieser Art von Fehlverhalten bewusst ist, dies sicherlich dem Heiligen Stuhl bekannt machen würde und nicht in irgendeiner Weise das Gefühl haben sollte, dass wir versuchen, es zu vertuschen oder ein Auge zu verschließen", fügte Kardinal O hinzu 'Malley.

Die Tatsache, dass ein Kardinal - insbesondere ein Präsident der Päpstlichen Kommission für den Jugendschutz - darauf hindeuten würde, dass "ein Auge zu blicken" heute noch möglich ist, spricht Bände darüber, wie distanziert die Moral und Ethik der Hierarchie davon ist von Laien.

„Nach Ihrem heutigen Vorschlag wäre Theodore McCarrick ein Metropolit gewesen. Kardinal Law wäre ein Metropolit gewesen “, sagte Ann Thompson von NBC. „Wie also schafft das Vertrauen? Und wer in aller Welt wird die Metropoliten überwachen? "

Thompsons alarmierende Frage ist eine, die mit einer gleichen Dosis Alarm von den vorläufigen Testteilnehmern begrüßt werden sollte. Es war nicht.

Stattdessen gab Kardinal Cupich eine bürokratische Antwort und verwies auf eine Fußnote in seinem Vortrag.

Während der Aufbau einer dauerhaften Struktur zur Bewältigung von sexuellem Fehlverhalten und Vertuschung durch diese Prälaten auf höchster Ebene in der Kirche von entscheidender Bedeutung ist, übersah Kardinal Cupich das extreme Maß an Frustration und Unzufriedenheit, das in Thompsons Frage steckt.

Auf der Vatikanischen Pressekonferenz am Vortag stellte Pullella eine ebenso sengende Frage in Bezug auf die Aussagen der Opfer, die die Gipfelteilnehmer gehört hatten.

„Es war hart genug für uns, die nur die Zeugnisse lesen konnten, die für Sie, die ihre Stimmen tatsächlich gehört haben, in Ruhe gelassen wurden. Glauben Sie, dass jemand, der sich in diesem Raum oder darüber befunden hat, nachdem er diese Zeugenaussagen gehört hat - jeder Bischof - immer noch nicht "es bekommen kann?"

Nach dem Abschluss der Pressekonferenz fragen sich die Beobachter jedoch, wie viele unserer Prälaten tatsächlich „bekommen“?


Am Ende stehen Laien auf der ganzen Welt - besonders in den USA - mit nagenden Fragen:

Wie kann es sein, dass diese Männer, von denen wir dachten, dass sie heilig sind, sagen, dass sie die Schwere des Problems des sexuellen Missbrauchs verstehen müssen?
Warum müssen sie "anfangen", um den Opfern als Ergebnis des Gipfels einfühlsamer zuzuhören?
Warum können Prälaten auf dem Gipfel nicht das Problem der Homosexualität in ihren eigenen Reihen und im Priestertum anerkennen? Warum können die Prälaten nicht die Worte "Homosexualität" oder "Sodomie" aussprechen? Warum stößt man bei solchen Fragen auf solche viszeralen Leugnungen?
Wie lange wird die Hierarchie in Zusammenarbeit mit dem Heiligen Stuhl die Rolle der Homosexualität ignorieren, indem sie das Priestertum untergräbt und entweiht und so zur Schwächung der Kirche beiträgt und den Glauben vieler erschüttert?
Um die pastorale Armut der Prälaten zu unterstreichen, steht auf Papst Franziskus 'Liste der 21 konkreten Schritte , die gestern den Bischöfen angeboten wurden, um mit der Krise des sexuellen Missbrauchs fertig zu werden, ein "Praktisches Handbuch" geschrieben.

https://www.lifesitenews.com/blogs/bisho...atican-abuse-su

Bislang gibt es wenig Vertrauen, dass die Bischöfe "es schaffen".

von esther10 26.02.2019 00:09

25. FEBRUAR 2019
Francis Allies enthüllen ihre Pläne für einen revolutionären Wandel
JULIA MELONI



https://www.crisismagazine.com/2019/fran...utionary-change

Am 3. März 2013 traf Kardinal Cormac Murphy-O'Connor - ein Alumnus der St. Galler Mafia - den damaligen Kardinal Bergoglio über Risotto und Wein. Wie bereits Murphy-O'Connor in seinen Memoiren erinnert, war es am Abend vor den vorkonklave- nen Generalversammlungen, und die alten Freunde diskutierten über die Art von Person, von der wir denken, dass die Kardinäle wählen sollten.

Ein Tag zuvor war ein anonymer Kardinal zitiert worden : „Vier Jahre Bergoglio wären genug, um die Dinge zu ändern.“ Später würde Murphy-O'Connor denselben Satz aussprechen und fügte hinzu : „Aber bitte, Gott, wir haben ihn für viel länger als das. "

Murphy-O'Connor wurde, wie seine Memoiren detailliert darstellten, von der schwerwiegenden nachkonziliaren „runaway Church“ verhaftet - die „recht starre und selbstgerechte“ Kirche der Vergangenheit wurde geöffnet. Murphy-O'Connor verstand jedoch, dass „inkrementelle Veränderungen normalerweise am besten sind“: Der „Trick“ für die Aufrechterhaltung des Friedens bestand darin, „die Leine sanft herauszulassen, damit Sie sich entwickeln können, während Sie die Kontrolle behalten.“

Kardinal Bergoglio war der Führer der Mafia für diese "sanfte" Revolution an der Leine. Im Jahr 2001 wurde Bergoglio von seinem Anführer, dem radikalen Antepapst, Kardinal Carlo Martini, in die Mafia eingeführt . In den Tagen vor dem Konklave von 2005 saß Murphy-O'Connor mit einem Gin Tonic und gab seinem damaligen Pressesprecher Austen Ivereigh Hinweise auf Bergoglio, den späteren Vizemeister. Jetzt, im Jahr 2013, gab Murphy-O'Connor Ivereigh einen weiteren Hinweis , dass Bergoglio der nächste Papst sein könnte.

hier geht es weiter

https://catholicismpure.wordpress.com/20...tionary-change/
+++
http://chiesa.espresso.repubblica.it/art...bdc4.html?eng=y
+++
Der Mann der Antiepapst war
https://www.crisismagazine.com/2018/man-ante-pope
https://www.lifesitenews.com/news/contro...ortion-positive
+++


25. FEBRUAR 2019
Francis Allies enthüllen ihre Pläne für einen revolutionären Wandel
JULIA MELONI


https://www.crisismagazine.com/2019/fran...utionary-change

von esther10 26.02.2019 00:08


Mons Athanasius Schneider

42 Veröffentlichungen 0 KOMMENTARE

Anton Schneider wurde in Tokmok (Kirgisisch, ehemalige Sowjetunion) geboren. 1973, kurz nachdem er seine erste Kommunion aus den Händen des gesegneten Priesters und Märtyrers Oleksa Zaryckyj erhalten hatte, ging er mit seiner Familie nach Deutschland. Als er sich den regulären Kanons des Heiligen Kreuzes von Coimbra anschloss, nahm ein katholischer Orden den Namen Athanasius (Athanasius) an. Am 25. März 1990 wurde er zum Priester geweiht. Ab 1999 lehrte er Patrologie am Seminar Maria, Mutter der Kirche in Karaganda. Am 2. Juni 2006 wurde er von Kardinal Angelo Sodano zum Bischof auf dem Altar des Stuhls des hl. Petrus im Vatikan geweiht. Im Jahr 2011 wurde er zum Hilfsbischof der Erzdiözese Maria Allerheiligsten in Astana (Kasachstan) ernannt, die fast einhunderttausend Katholiken aus vier Millionen Einwohnern hat. Mons.
+
https://adelantelafe.com/monsenor-schnei...erida-por-dios/
Monsignore Schneider für Rorate: "Der christliche Glaube ist die einzige gültige und von Gott geliebte Religion"
Von Mons Athanasius Schneider - 02/09/2019

Anfang dieser Woche unterzeichnete Papst Bergoglio das ketzerische Dokument über die menschliche Brüderlichkeit für den Weltfrieden und das gemeinsame Zusammenleben . Wer hat das Dokument nicht in seiner Gesamtheit gelesen, wer liest es und liest dann den Text, den wir unten wiedergeben, der den Lehren der Kirche nicht widerspricht oder sich über die unzähligen christlichen Märtyrer der letzten 1400 Jahre lustig macht.

Wir haben erneut die Ehre, eine Zusammenarbeit mit Seiner Exzellenz Monsignore Athanasius Schneider zu veröffentlichen. Wir autorisieren nicht nur, sondern ermutigen auch alle Medien, es zu reproduzieren.

***


Monsignore Athanasius Schneider

Spezielle Zusammenarbeit für Rorate Caeli

8. Februar 2019

Das Geschenk der kindlichen Adoption

Der christliche Glaube ist die einzige gültige und von Gott geliebte Religion

"Die Wahrheit der göttlichen Filiation in Christus, die an sich übernatürlich ist, ist die Synthese aller göttlichen Offenbarungen. Die göttliche Filiation ist immer ein unentgeltliches Geschenk der Gnade, das erhabenste Geschenk Gottes für die Menschheit. Diese Gabe wird jedoch nur durch den persönlichen Glauben an Christus und den Empfang der Taufe erlangt, wie der Herr selbst lehrte:

"Wahrlich, wahrlich, ich sage dir, wenn man nicht aus Wasser und Geist geboren ist, kann man nicht in das Reich Gottes eingehen. Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. Sei nicht überrascht, wenn ich dir sage: Du musst von oben geboren werden "(Johannes 3: 5-7).

In den vergangenen Jahrzehnten hörte ich oft, sogar aus dem Mund einiger Vertreter der Hierarchie der Kirche, Aussagen über die Theorie der "anonymen Christen". Diese Theorie besagt folgendes: Die Mission der Kirche in der Welt würde letztendlich darin bestehen, das Bewusstsein zu schaffen, dass alle Menschen die Erlösung Christi und somit ihre göttliche Filiation haben müssen. Denn nach der gleichen Theorie hätte jeder Mensch bereits die göttliche Filiation in der Tiefe seiner Person. Eine solche Theorie widerspricht jedoch direkt der göttlichen Offenbarung, wie Christus sie lehrte und wie seine Apostel und die Kirche sie seit zweitausend Jahren unveränderlich und ohne Zweifel weitergegeben haben.

In seinem Essay "Die Kirche von Juden und Heiden" warnte der bekannte Bekehrte und Exegete Erik Peterson (1933) vor der Gefahr einer solchen Theorie kann nicht darauf reduziert werden, Christsein ("Christsein") auf die natürliche Ordnung zu sein , in der die Früchte der Erlösung, die Jesus Christus geschaffen hat, jedem Menschen im Allgemeinen als eine Art Erbschaft zugeschrieben werden, nur weil sie die menschliche Natur mit dem Wort teilen Mensch geworden Im Gegenteil, göttliche Filiation ist kein automatisches Ergebnis, das durch Zugehörigkeit zur Menschheit garantiert wird.

St. Athanasius (vgl Oratio gegen Arianer [ Diskurs gegen die Arianer ] , II, 59) hinterließ eine einfache , aber genaue Erklärung des Unterschieds zwischen dem natürlichen Zustand der Menschen als Geschöpfe Gottes und die Herrlichkeit des Seins Gottes Kinder in Christus Der heilige Athanasius entwickelt sein Denken aus den Worten des heiligen Johannesevangeliums, der sagt:

"Er hat die Macht gegeben, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben, der weder durch Blut noch durch den Willen des Fleisches noch durch den Wunsch des Menschen geerbt wurde, sondern durch Gott gezeugt wurde" (Johannes 1 12-13). Johannes verwendet den Ausdruck "wurden geboren", um zu sagen, dass der Mensch nicht von Natur aus, sondern durch Adoption zum Sohn Gottes wird . Diese Tatsache zeigt die Liebe Gottes, denn wer sein Schöpfer ist, wird auch sein Vater. Dies geschieht, wie der Apostel sagt, wenn die Menschen in ihren Herzen den Geist des Leibhaftigen Sohn empfangen , die in ihnen ruft : „Abba, Vater!“ St. Athanasius weiter in sein Spiegelbild zu sagen, wie erschaffenen Wesen Männer können Kinder werden Gottes ausschließlich durch Glauben und Taufe,Empfangen des Geistes des wahren und natürlichen Sohnes Gottes. Genau aus diesem Grund wurde das Wort Fleisch, um Menschen zur kindlichen Adoption und Teilnahme an der göttlichen Natur zu befähigen. Deshalb ist Gott von Natur aus nicht der Vater der Menschen. Nur wer bewusst Christus annimmt und sich taufen lässt, kann in der Wahrheit schreien: "Abba, Vater " (Röm 8,15, Gal 4,6).

Von Anfang der Kirche an gab es eine Bestätigung, wie Tertullian bezeugt : "Kein Christ wird geboren, ein Christ wird gemacht" (Apol., 18, 5). und der hl. Cyprian von Karthago hat diese Wahrheit formuliert und gesagt: "Er kann Gott nicht als Vater haben, der die Kirche nicht als Mutter hat" ( De Unit., 6).

Die dringlichste Aufgabe der heutigen Kirche ist es, sich mit dem Wandel des geistigen Klimas und des Klimas der spirituellen Migration auseinanderzusetzen, nämlich dem Klima des Nicht-Glaubens an Jesus Christus und dem Klima der Ablehnung des Königtums Christi. ein Schritt in Richtung eines Klimas des expliziten Glaubens an Jesus Christus und der Annahme seines Königtums, und dass die Menschen aus dem Elend der geistigen Bindung des Nicht-Glaubens zum Glück werden können, Kinder Gottes zu sein, und des Lebens in Sünde, in den Zustand der heiligmachenden Gnade zu wandern. Mit diesen Migranten müssen wir dringend umgehen.

Das Christentum ist die einzige von Gott gewollte Religion . Daher kann das Christentum niemals zusammen mit anderen Religionen komplementär gestellt werden. Wer auch immer die These unterstützt hat, dass Gott die Vielfalt der Religionen will, würde die Wahrheit der göttlichen Offenbarung verletzen, wie dies im ersten Gebot des Dekalogs unmissverständlich bestätigt wird. Nach dem Willen Christi muss der Glaube an ihn und seine göttliche Lehre andere Religionen ersetzen, jedoch nicht mit Gewalt, sondern mit einer liebevollen Überzeugung , wie es in der Lobeshymne (Lauds) des Festes von Christus dem König zum Ausdruck kommt : " Nicht Ille regna cladibus", nicht vi metuque subdidit: alto levatus stipite, amore traxit omnia"(" Nicht durch das Schwert, die Stärke und die Angst, die die Völker unterwerfen, sondern durch das Kreuz erhöht, zieht es liebevoll alles an "Ja").

Es gibt nur einen Weg zu Gott, und das ist Jesus Christus , weil er selbst gesagt hat: "Ich bin der Weg" (Johannes 14, 6). Es gibt nur eine Wahrheit, und dies ist Jesus Christus , weil er selbst gesagt hat: "Ich bin die Wahrheit" (Johannes 14, 6). Es gibt nur ein wahrhaft übernatürliches Leben , und dies ist Jesus Christus, weil er selbst sagte: "Ich bin Leben" (Johannes 14, 6).

Der Sohn des inkarnierten Gottes lehrte, dass es außerhalb des Glaubens an Ihn keine wahre Religion geben kann, die Gott gefällt: "Ich bin die Tür: Wenn jemand durch mich hineingeht, wird er gerettet werden" (Johannes 10, 9). Gott hat allen Menschen ausnahmslos geboten, auf seinen Sohn zu hören: "Dies ist mein geliebter Sohn: Höre auf ihn!" (Mk 9, 7). Gott hat nicht gesagt: "Sie können meinem Sohn oder anderen Religionsstiftern zuhören, da es mein Wille ist, dass es unterschiedliche Religionen gibt."

Gott hat es verboten, die Legitimität der Religion anderer Götter anzuerkennen: " Du sollst keine anderen Götter vor mir haben " (Exodus 20: 3) und welche Verbindung zwischen Licht und Dunkelheit bestehen kann Welche Zusammenarbeit zwischen Gläubigen und Nichtgläubigen? Welche Übereinstimmung zwischen dem Tempel Gottes und den Götzen? (2 Kor 6, 14-16).

Wenn die anderen Religionen dem Willen Gottes gleichwertig wären, hätte es zur Zeit des Moses keine göttliche Verurteilung der Religion des goldenen Kalbes gegeben (siehe Exodus 32: 4-20). Dann könnten Christen heute ungestraft die Religion eines neuen goldenen Kalbes kultivieren, da nach dieser Theorie alle Religionen Gott gleichermaßen gefallen würden.

Gott gab die Apostel und durch sie der Kirche für alle Zeiten den feierlichen Befehl, allen Nationen und Anhängern aller Religionen den einzig wahren Glauben zu lehren, sie zu lehren, alle ihre göttlichen Gebote zu beachten und sie zu taufen (Mt. 28, 19-20). Seit Beginn der Predigt der Apostel und vom ersten Papst, dem Apostel Petrus, hat die Kirche immer verkündet, dass Errettung kein anderer Name ist, dh es gibt keinen anderen Glauben unter dem Himmel, in dem sich Menschen befinden Sie können gerettet werden als im Namen und Glauben an Jesus Christus (vgl. Apg 4, 12).

Mit den Worten des hl. Augustinus lehrte die Kirche zu allen Zeiten: "Nur die christliche Religion gibt den Weg an, der allen offen steht für die Erlösung der Seele. Ohne es wird nichts gerettet. Dies ist der königliche Weg, denn allein dies führt nicht zu einer schwankenden Herrschaft über die irdische Höhe, sondern zu einem dauerhaften Königreich in einer stabilen Ewigkeit "( De Civitate Dei , 10, 32, 1).

Die folgenden Worte des großen Papstes Leo XIII. Bezeugen zu jeder Zeit die gleiche unveränderliche Lehre des Lehramtes:

"Der große moderne Irrtum des religiösen Indifferentismus und die Gleichheit aller Sekten ist der vernünftigste Weg, alle Religionen zu vernichten, insbesondere für die katholische Kirche, die nur zutreffend nicht ohne eine enorme Ungerechtigkeit gleichgestellt werden kann zu den anderen "(Enzyklika Humanum Genus , Nr. 16)

In jüngster Zeit hat das Lehramt im Wesentlichen dieselbe unveränderliche Lehre in dem Dokument " Dominus Iesus " (6. August 2000) vorgelegt , von dem wir einige relevante Aussagen zitieren:

"Oft wird der theologische Glaube identifiziert, dh die Aufnahme der Wahrheit, die von Gott eins und vom Dreieinigen offenbart wurde, und der Glaube an andere Religionen, eine religiöse Erfahrung, die immer noch auf der Suche nach der absoluten Wahrheit ist und immer noch keinen Zugang zu Gott hat. es ist offenbart. Dies ist einer der Gründe, warum die Tendenz besteht, die Unterschiede zwischen dem Christentum und anderen Religionen zu verringern, manchmal sogar aufzuheben. "(Nr. 7)

" Dem christlich-katholischen Glauben würden die Lösungsvorschläge widersprechen, die eine Heilshandlung Gottes außerhalb der einen Vermittlung Christi in Betracht ziehen" (Nr. 14).

"Nicht selten wird vorgeschlagen, Begriffe wie" Einheit "," Universalität "oder" Absolut "in der Theologie zu vermeiden, deren Verwendung den Eindruck erwecken würde, dass Bedeutung und Wert des Heilsereignisses Jesu Christi im Verhältnis zu anderen Religionen übermäßig betont werden. In Wirklichkeit drückt diese Sprache lediglich die Treue zu den offenbarten Daten aus "(Nr. 15).

" Es wäre dem katholischen Glauben zuwider, die Kirche als einen Weg der Erlösung zusammen mit den Religionen anderer Religionen zu betrachten , was die Kirche ergänzen würde, sie tatsächlich im Wesentlichen gleichwertig ist, obwohl sie dem eschatologischen Reich Gottes gleichkommt" ( Nr. 21)

„Die Wahrheit des Glaubens schließt radikal , dass die Mentalität des Indifferentismus“ von einem religiösen Relativismus, der zur Annahme führt , dass „eine Religion der gleiche wie der andere ist“ (Johannes Paul II, Enzyklika Redemptoris missio , 36) „(Nr. 22 ).

Die Apostel und die unzähligen christlichen Märtyrer aller Zeiten, insbesondere der ersten drei Jahrhunderte, hätten das Martyrium vermieden, wenn sie gesagt hätten: "Die heidnische Religion und ihre Anbetung ist ein Weg, der auch dem Willen Gottes entspricht." Es hätte beispielsweise kein christliches Frankreich gegeben, "die erstgeborene Tochter der Kirche", wenn der heilige Remigius Clovis, dem König der Franken, gesagt hätte: "Sie dürfen Ihre heidnische Religion nicht aufgeben; Sie können die Religion Christi mit Ihrer heidnischen Religion ausüben. " In der Tat sprach der heilige Bischof anders, wenn auch abrupt: "Verehre, was du verbrannt hast, und verbrenne, was du angebetet hast!"

Die wahre universale Bruderschaft kann nur in Christus existieren, das heißt unter den Getauften. Die volle Herrlichkeit der göttlichen Filiation wird nur in der gesegneten Vision Gottes im Himmel erreicht, wie die Heilige Schrift lehrt:

"Seht, welche große Liebe der Vater uns gegeben hat, Kinder Gottes genannt zu werden, und wir sind tatsächlich! Deshalb kennt uns die Welt nicht: weil sie ihn nicht gekannt hat, Liebes, wir sind von nun an Kinder Gottes, aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbart worden. Wir wissen jedoch, dass wir, wenn es sich manifestiert, wie er sein werden, weil wir ihn so sehen werden, wie er ist "(1. Johannes 3, 1-2).

Keine Autorität auf Erden - auch die höchste Autorität der Kirche - hat das Recht , jedes Anhänger einer anderen Religion ausdrücklich den Glauben an Jesus Christus zu verzichten, das heißt, den Glauben an den menschgewordenen Sohn Gottes und der einzige Erlöser Männer , die verschiedenen Religionen zu gewährleisten sind als solche, die von Gott selbst gewünscht. Da unauslöschlich mit dem Finger Gottes geschrieben und bleiben kristallklar in seiner Bedeutung aber die Worte des Sohnes Gottes: „Wer an den Sohn Gottes glaubt , wird nicht gerichtet, aber wer nicht glaubt , bereits verurteilt wurde, weil er im Namen der nicht glaubte der eingeborene Sohn Gottes „(Joh 3, 18).

Diese Wahrheit war in allen christlichen Generationen so weit gültig und wird bis zum Ende der Zeit gültig bleiben , unabhängig davon , ob einige Leute in der Kirche unserer so instabil, feiger, reißerischer und konformistischen Zeit, neu zu interpretieren diese Wahrheit in einer entgegengesetzten Richtung Tenor der Worte, so erhöht diese Umdeutung als Kontinuität in der Entwicklung der Lehre.

Außerhalb des christlichen Glaubens, kann keine andere Religion eine reale Möglichkeit sein und von Gott geliebt werden, denn dies ist der ausdrückliche Wille Gottes ist, dass alle Menschen in seinem Sohn geschaffen: „Das ist in der Tat der Wille meines Vaters, dass , wer den Sohn sieht und an ihn glaubt , das ewige Leben haben " (Joh 6, 40).

Außerhalb des christlichen Glaubens ist keine andere Religion in der Lage, das wahre übernatürliche Leben zu übertragen: " Dies ist das ewige Leben: Damit sie Sie kennen, den einzig wahren Gott und Ihren Gesandten, Jesus Christus " (Johannes 17, 3).

8. Februar 2019

+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese Maria Santisima in Astana

https://rorate-caeli.blogspot.com/2019/0...tian-faith.html
https://adelantelafe.com/author/athanasiusschenider/
+
Lesen Sie weiter
https://adelantelafe.com/author/athanasiusschenider/
+
https://adelantelafe.com/author/athanasiusschenider/page/2/
+
https://adelantelafe.com/author/athanasiusschenider/page/3/
+
https://adelantelafe.com/entrevista-a-mo...zarza-ardiendo/
+
https://adelantelafe.com/monsenor-schnei...erida-por-dios/

++++++++++++

Wahrer und falscher Ökumenismus
https://adelantelafe.com/verdadero-y-falso-ecumenismo/

+++++++++++



von esther10 26.02.2019 00:04



3. September

Wiedergutmachung: Fatimas Antwort auf die Krise des Sexualmissbrauchs von Geistlichen
CFN-Blog

https://knightsofcolumbuslatinmass.blogspot.com/

Anmerkung der Redaktion: Im Folgenden ist der Text einer vom Autor gegebenen Predigt in einer traditionellen lateinischen Messe am 31. August 2018. Wie immer katholischen Familien News Dank Fr. Cizik für sein anhaltendes öffentliches Zeugnis, seine spirituelle Unterstützung und zeitnahe Einblicke in diesen Zeiten der schrecklichen Dunkelheit.

*****

In Nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti. Amen.

Die Botschaft von Fatima gibt uns einen konkreten Weg, um auf die ekelhafte, vorwiegend homosexuelle Kleruskrise in der katholischen Kirche zu reagieren. Die Botschaft von Fatima fordert uns alle auf, Wiedergutmachung für die „Empörung, Sakrilegien und Gleichgültigkeit“ zu leisten , durch die Unser Herr und Gott, Jesus Christus, beleidigt wird. Eine Lektüre des Pennsylvania Grand Jury Reports und andere fortlaufende Berichte über Sexualmissbrauch und Vertuschungen von Geistlichen auf der ganzen Welt geben den drei unschuldigen Hirten den Worten „Empörung, Sacrileges und Gleichgültigkeit“, die der Guardian Angel von Portugal gesprochen hat, perverse neue diabolische Bedeutungen Kinder im Jahr 1916.

Die Botschaft von Fatima fordert die Wiedergutmachung solcher verwerflichen Verbrechen. Der verstorbene Pater John Hardon definierte in seinem katholischen Wörterbuch „ Reparation “ als:

„Die Tat oder die Tatsache der Wiedergutmachung. Dies impliziert den Versuch, die Dinge auf ihre normalen oder lauten Zustände zurückzusetzen, wie sie es waren, bevor etwas falsch gemacht wurde. Sie bezieht sich hauptsächlich auf die Entschädigung für die erlittenen Verluste oder den Schaden, der durch eine moralisch schlechte Handlung verursacht wird. In Bezug auf Gott bedeutet es, die größere Liebe für das Versagen in der Liebe durch die Sünde aufzuholen; es bedeutet, das wiederherzustellen, was zu Unrecht genommen wurde, und die großzügige Selbstsucht, die die Verletzung verursacht hat, auszugleichen. (Etym: Latin reparare , um sich neu vorzubereiten, wiederherzustellen.) “
In Ihrer ersten Erscheinung an Lucia, Francisco und Jacinta am 13. Mai 1917 fragte die Muttergottes die drei Hirtenkinder:

"Sind Sie bereit, sich Gott zu opfern, um alle Leiden zu tragen, die Er Ihnen senden möchte, als eine Wiedergutmachung für die Sünden, durch die er beleidigt wird, und als Flehen für die Bekehrung der Sünder?"
Lucia, die älteste (10 Jahre), antwortete: "Ja, wir sind bereit", antwortete für ihre Cousins. "Dann werden Sie viel zu leiden haben", versprach die Gottesmutter, "aber die Gnade Gottes wird Ihr Trost sein."

In unserer schwierigen Zeit, während der vielleicht größten Krise in der Geschichte der Kirche - vielleicht ein Zeichen der Endzeit - werden treue Katholiken viel zu leiden haben, wenn wir die widerwärtigen sexuellen Sünden, die zumeist homosexueller Natur sind, reparieren Kirche, durch die der allmächtige Gott beleidigt wird. Wie bei den drei Fatima-Kindern müssen wir bereit sein, Leiden zu ertragen und uns auf die Gnade Gottes als Trost zu verlassen.

Die Novene der traditionellen lateinischen Messen, die wir heute Abend beginnen, ist eine „ Novene der Wiedergutmachung “. Insbesondere handelt es sich um eine Novene der „ Wiedergutmachung für die abscheulichen Sünden, die im Pennsylvania Grand Jury Report detailliert beschrieben wird.“ Darüber hinaus wird der andere Zweck angegeben Novena ist "für das geistige und körperliche Wohlergehen der Opfer" und "für Gottes Gerechtigkeit". Angesichts der fortwährenden Nachrichten, die diese verwerfliche Sexualmissbrauchskrise auf die höchsten Ebenen der Weltkirche ausdehnen, möchte ich Sie bitten, die schreckliche sexuelle Misshandlungen und Vertuschungen über die Grenzen von Pennsylvania hinaus zu Ihren Gebeten.

Vor dem Auftritt Unserer Lieben Frau in Fatima erschien 1916 den drei Hirtenkindern der Schutzengel von Portugal. Auch er sprach von der Notwendigkeit der Wiedergutmachung, als er das folgende Gebet lehrte, das ich das "Engelgebet" nenne, in Anwesenheit von das Allerheiligste Sakrament:

„O heilige Dreieinigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich verehre dich zutiefst, und ich biete dir den wertvollsten Körper, Blut, Seele und die Göttlichkeit Jesu Christi an, die in allen Tabernakeln der Welt als Wiedergutmachung für die Verbrechen vorhanden sind , Sakrilegien und Gleichgültigkeit, durch die er sich selbst beleidigt. Und durch die unendlichen Verdienste seines Allerheiligsten Herzens und des Unbefleckten Herzens Marias bitte ich von dir die Bekehrung armer Sünder. “
Die im Pennsylvania Grand Jury Report beschriebenen monströsen Sünden sowie die anderen abscheulichen Sünden, die heute auf allen Ebenen der Kirche auf der ganzen Welt vom Klerus berichtet werden und hauptsächlich von einer homosexuellen Subkultur innerhalb der Kirche angeheizt werden, sind INDEED „Verbrechen, Sakrilegien“ Gleichgültigkeit “, für die wir eine Wiedergutmachung leisten MÜSSEN.

Als Bischof John Pereira Venancio, der zweite Bischof der Diözese , die Fatima eingeschlossen, wurde gebeten , die Fatima - Botschaft zusammenfassen, antwortete er: „Fatima ist Wiedergutmachung , Entschädigung , Wiedergutmachung und vor allem eucharistischen Reparation .“ Er fügte hinzu , dass eucharistischen Wiedergutmachung so schließt Dinge wie Besuche des Allerheiligsten Sakraments, heilige Stunden und Mahnwachen, vor allem aber das heilige Messopfer. Genau das tun wir heute Abend bei dieser traditionellen lateinischen Messe - wir machen die eucharistische Wiedergutmachung .

Auf dem Gipfel des Heiligen Messopfers bei der Weihe möchte ich Sie bitten, das Engelgebet dreimal stillschweigend zur Wiedergutmachung anzubieten . Der Engel wies die Fatima-Kinder an, dreimal in Gegenwart des Allerheiligsten Sakraments zu beten. Wenn also Brot und Wein in Körper, Blut, Seele und Göttlichkeit unseres Herrn und Gottes, Jesus Christus, umgewandelt werden, darf sich heute Abend dieses Gebet der Wiedergutmachung still auf Ihren Lippen befinden.

Reparation ist die Antwort von Fatima auf die verächtliche Sexualmissbrauchskrise der Geistlichen. Dies ist eine Antwort, auf die treue Katholiken gerufen werden. Reparation ist unser Ruf an den Himmel nach Gottes Gerechtigkeit und nach dem geistigen und körperlichen Wohlbefinden der Opfer. Die Wiedergutmachung wird auch dazu dienen, uns Frieden in diesem Leben und eines Tages für immer Glück im Leben der kommenden Welt zu bringen.

In Nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti. Amen.

*****

Anmerkung des Autors: Diese Predigt (gehalten am 31. August 2018) war der erste von neun Tagen „NOVENA OF REPARATION für die im Grand Jury-Bericht von Pennsylvania detaillierten Heinous Sins“, die von der traditionellen lateinischen Massengilde des Ritters of Columbus Woodlawn Council 2161 gesponsert wurden. Die Absicht umfasst auch „das geistige und körperliche Wohlbefinden der Opfer“ und „für Gottes Gerechtigkeit“. Klicken Sie auf den folgenden Link, um mehr zu erfahren: https://knightsofcolumbuslatinmass.blogspot.com/

Fatima-Botschaft , Madonna von Fatima , Wiedergutmachung , Sexueller Missbrauch des Klerus , Pennsylvania , Bericht der Großen Jury , Traditionelle lateinische Messe

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...ex-abuse-crisis
Fatima-Botschaft , Madonna von Fatima , Wiedergutmachung , Sex

von esther10 26.02.2019 00:03




Der Vorstand von Ontario wird Grundschulen zwingen, im Juni die homosexuelle "Stolzflagge" zu zeigen
Homosexualität , Ontario , Stolzflagge

WINDSOR, Ontario, 25. Februar 2019 ( LifeSiteNews ) - Eine öffentliche Schulbehörde in Ontario hat letzte Woche gewählt, um alle Grundschulen dazu zu zwingen, für mindestens eine Woche im Juni die pro-homosexuelle Regenbogen-Stolzflagge zu zeigen.

Die Schulbehörde des Bezirks Essex County stimmte neun zu eins für die von der stellvertretenden Vorsitzenden Julia Burgess eingebrachte Bewegung. Sie sagt, das Fliegen der Regenbogenflagge während des „Pride Month“ werde homosexuelle Kinder zeigen, die die Schulbehörde unterstützt, berichtete der Windsor Star .

„Wenn Sie in der Grundschule sind und gerade in die Pubertät kommen, ist dies eine sehr verletzliche Zeit ... Sie haben vielleicht nicht viele Gleichaltrige wie Sie. Die Pride-Flagge sagt ihnen, dass wir ihren Rücken haben “, sagte Burgess.

"Dies ist eine Verpflichtung, einen Fahnenmast aufzubauen", sagte sie auf der Vorstandssitzung am Dienstag. "Es ist eine Aussage, die wir erkennen werden, dass wir ein vielseitiges, sicheres und einladendes Gremium sind."

Das Büro und die High Schools des Vorstands haben seit 2016 die Regenbogenfahne geflogen, berichtete der Windsor Star.


"Wir versuchen, eine explizite Nachricht zu senden"
Die einsame Treuhänderin Linda Qin sagte, die Schulen sollten "ideologisch neutral" sein, und der Vorstand sollte "die Gefühle aller anderen Eltern schützen", berichtete er.

Das Fliegen der homosexuellen Flagge des Regenbogens könnte Grundschüler verwirren, sagte Qin.

"Die Kinder sind so jung", sagte sie. „Die Flagge macht sie möglicherweise verwirrt. Ich frage mich, ob wir sie über die Idee von Geschlecht irreführen. Wir wollen vorsichtig sein. “

Qin sagte auch, sie habe eine Studentenbeschwerde wegen Mobbing durch "aggressive" LGBT-Anhänger gehört.

Laut dem Windsor Star wurde sie von Stuhl Jessica Sartori abgeschnitten.

Treuhänder Gale Simko-Hatfield stimmte für den Antrag, sagte jedoch, dass die Beförderung von Schulen mit der Flagge "schwerfällig" sei und schlug der Vorstand vor, sie zu "ermutigen", bevor sie es fordere, so der Star.

"Damit fühlt sich die Community wohl", sagte sie. „Ich glaube nicht, dass wir uns mit Grundschulen befasst haben, um zu sehen, was sie denken.“

Kuratorin Cathy Cooke sagte, die Schüler sollten gelernt werden, was die Regenbogenfahne auch bedeutet.

Der Vorstand hörte auch eine emotionale Anziehungskraft von der Mutter eines „geschlechtlich-kreativen“ Jungen, der jetzt in der 4. Klasse ist und seit seinem fünften Lebensjahr die Persönlichkeit eines Mädchens angenommen hat.

Die in Windsor ansässige Schulbehörde scheint die neue Normalität zu sein.


Die Peel District School Board stimmte im Mai für die "Pride" -Flagge sowie für eine indigene Flagge an allen Schulen im darauffolgenden Juni, berichtete Mississauga News.

View image on Twitter
View image on Twitter

Peel District School Board

@PeelSchools
In June, all @PeelSchools sites and schools will raise the Pride and Indigenous flags, in the spirit of equity, inclusion and reconciliation. #inclusion #peelequity

890
3:00 AM - May 23, 2018
487 people are talking about this
Twitter Ads info and privacy
Der Vorstand wurde von der Pride Employee Resource Group (PERG) befürwortet und hörte emotionale Appelle, die Eltern von "geschlechtskreativen" Kindern und homosexuellen Eltern in einem Mai-Treffen voller rosafarbener LGBT-AktivistInnen hervorzuheben .

In ähnlicher Weise hat die Distriktschulbehörde von Waterloo im Juni seit 2017 Regenbogenflaggen vor allen ihren Schulen geflogen.

"Wir wollen wirklich eine offene und einladende Seite für alle sein", sagte Peter Rubenschuh, der für die Eigenverantwortung zuständige Direktor von WRDSB, dem Rekord der Waterloo Region .

"Wir versuchen, eine explizite Nachricht zu senden", sagte er. "Wir sind ein Kollektiv."

Das Toronto District School Board schickt allen Schulen eine Stolzflagge für "Pride Month" und "ermutigt" Schulen dazu, sie zu fliegen oder auszustellen, wie auf der TDSB- Website angegeben.

Solche Flaggen fliegen auch an Schulen in den öffentlichen Schulbezirken von Durham, York und Halton, so der Toronto Star .

"Beleidigend, bedrückend und traumatisch"
Pro-Familie-Kritiker weisen darauf hin, dass die Regenbogenfahne „Stolz“ nicht Inklusivität und Begrüßung symbolisiert, sondern etwas dunkleres und unheimlicheres.

"Die Flagge von Pride ist anstößig, drückend und traumatisch", sagt Kari Simpson, Geschäftsführer von Culture Guard aus British Columbia.


"Für diejenigen, die konstitutionell geschützte religiöse Überzeugungen vertreten, ist es anstößig, mit der Sexualpolitik der lauten, aggressiven und missbräuchlichen politischen Bewegung, die die Pride-Flagge darstellt, konfrontiert zu werden", schrieb sie in einem Brief, der sich gegen die Flagge von BCs Fähren richtet .

"Flaggen und Banner sind wichtige Symbole, die ein Territorium beanspruchen und einleiten oder eine wichtige Botschaft vermitteln", sagte Doug Mainwaring von LifeSiteNews .

Die so genannte Stolzflagge ist "ein Zeichen für die unverhüllte Hartnäckigkeit des uralten Feindes Christi, der seine Flagge dort setzt, wo er kann, um Gottes Volk für sich zu beanspruchen", betonte er.

"Dies sind keine gutartigen Symbole: Sie haben eine teuflische Komponente."
https://www.lifesitenews.com/news/ontari...l-pride-flag-in

von esther10 26.02.2019 00:02

Nigerianische Mafia breitet sich jetzt auch in Deutschland aus
26. Februar 2019 Brennpunkt 0
Deutschland – ENDE - AUS! Welche fremde Macht jetzt unseren Staat auflöst! Hier klicken!


Foto: Von Eugenio Marongiu / Shutterstock


Die nigerianische Mafia gilt als „äußerst brutal“, sagt der Bundesnachrichtendienst und warnt die Bevölkerung vor einer Ausweitung der Mafikastrukturen bis nach Deutschland. Durch die vielen Asylbewerber aus Nigeria würde auch die Mafia mitwandern.

Pamela Mastropietro wurde nur 18 Jahre alt. Die junge Itatienerin wurde brutal abgestochen, zerstückelt und teilweise verspeist. Der Fall sorgte im Januar 2019 für großes Entsetzen in Italien. Drei nigerianische Migranten waren gemeinschaftlich an dem Mord beteiligt. Alle haben Verbindungen zur kriminellen Unterwelt der nigerianischen Mafia in Italien, die sich dort im Zuge der illegalen Einwanderung über das Mittelmeer ausgebreitet hat.

Nun warnt laut WELT der BND in einem Bericht vor diesen äußerst bestialischen Mafiosis, die in Nigeria und Italien für Angst und Schrecken sorgen. Der hohe Zuzug von Asylanten, die von Italien in die BRD migrieren, führe zu einer Stärkung der mafiösen Strukturen in Deutschland.

Gruppen „wie die Supreme Eiye Confraternity oder die Black Axe hätten in den vergangenen Jahren in Italien bereits feste Strukturen gebildet“, berichtet die WELT. Prostitution und Menschenhandel wandern mit dieser Mafia mit und beißen sich nun auch in Europa fest. Besonders nigeranische Frauen würden schnell zu Opfern ihrer eigenen Landsleute werden, die sie hier in die Prostitution zwingen.

Bereits 2018 stellten ca. 10.000 Nigerianer einen Antrag auf Asyl in der Bundesrepublik. Ein Drittel mehr als im Jahr zuvor. Durch die harte Linie Salvinis gegenüber den illegalen Migranten ist zu erwarten, dass viele sich in Richtung BRD aufmachen werden, da Deutschland für seine gütige Asylpolitik bekannt ist und selbst bei negativen Asylbescheiden nur selten abschiebt. Die allermeisten Nigerianer, die ohne Recht in Deutschland verweilen, dürfen bleiben, wie Jouwatch berichtete. (CK)
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...ia-deutschland/

von esther10 26.02.2019 00:02

Die Bedeutung der römischen Messe - Teil 3
CFN-Blog


25. Januar

Was ist in einem Namen?
Nachdem ich bereits im ersten und zweiten Teil dieser Serie die Lehren und historischen Hinterlassenschaften der traditionellen Messe erforscht hatte , komme ich jetzt zu einem Hauptpunkt meiner ursprünglichen Konferenz, dem Titel oder Namen des Ritus der heiligen Opfer der Stadt Rom: dem Römische Messe.

Vielleicht haben Sie inzwischen bemerkt, dass ich in der gesamten Serie konsequent den Titel "Römische Messe" verwendet habe, während andere häufig verwendete Begriffe zur Identifizierung der traditionellen Form vermieden wurden. Der Grund ist, da ein Name eine intrinsische Bedeutung vermittelt, ist es daher wichtig - und in einigen Fällen sogar zwingend -, die korrekte Terminologie zu verwenden.

Leider wurde der eigentliche und offizielle Titel der römischen Messe gewohnheitsmäßig vergessen und sogar während der liturgischen Krise nach dem Konzil verworfen. Wie wir bald sehen werden, ist der Begriff „römische Messe“ (oder Missa Romanus auf Lateinisch) nicht nur der offizielle, sondern auch der am besten geeignete Titel aus historischen, lehrmäßigen und kulturellen Gründen.

In den zwei Jahrtausenden der römischen Kirche wurden viele verschiedene Bezeichnungen verwendet, um auf den Ritus der Heiligen Messe Bezug zu nehmen, von den alten griechischen Begriffen der Eucharistie ( Dankesgabe ), Synaxis (der Versammlung) und Leitourgia (der öffentlichen Wiedergabe) dienst), dem lateinischen von Fractio Panis (das Brechen von Brot).

In der westlichen oder lateinischen Kirche wurde der Begriff missa schließlich zum gebräuchlichsten Begriff im Zusammenhang mit dem rituellen Akt des Heiligen Opfers. [1] Die lateinische Sancta Missa (Heilige Messe) wurde seltsamerweise aus der Ankündigung des Diakons " Ite, missa est " abgeleitet, der in der primitiven kirchlichen Ära die Katechumenen dazu aufforderte, vor der Feier von der Versammlung der Getauften abzuweichen der heiligen Geheimnisse.

Dieses Wort „ Missa “ würde schließlich dazu verwendet werden, die eucharistischen Riten im Westen allgemein zu beschreiben, und damit wurde der Begriff Missa Romanus oder römische Messe verwendet, um die Form des vom Bischof von Rom gefeierten Heiligen Opfers zu bezeichnen. Im weiteren Sinne wurde der Begriff Missa sogar auf das primäre liturgische Buch angewendet, das für die Feier der Messe im Westen entwickelt wurde - das Altar-Missal - und damit in unserem Fall das Missale Romanum oder das Roman Missal. [2]

Missale Romanum.jpg
Wie in den vorangegangenen Teilen dieser Serie gezeigt wurde, ist die Bedeutung des Namens "römisch" nicht nur auf seinen Herkunftsort (die Stadt Rom) beschränkt, sondern vor allem auf ein Erbe der Doktrinärslehre, eine ungebrochene und ehrwürdige Tradition aus die Apostel von Rom, eine Verkörperung der romanitas und eine innige Bindung an den Heiligen Stuhl. Darüber hinaus ist die römische Messe im Kontext der Krise nach dem Konzil zu einem Banner des katholischen Glaubens geworden. Daher können wir sehen, wie der Titel „Römische Messe“ wirklich der prägnanteste und bestimmendste Begriff für diesen Ritus ist und daher vor allen anderen bevorzugt werden sollte.

“Lateinische Messe” und andere ungenaue Begriffe
An diesem Punkt müssen wir einige ungenaue Begriffe untersuchen und kritisieren, die gewöhnlich verwendet werden, um sich auf die traditionelle römische Messe zu beziehen. Diese Namen wurden nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil und der Einführung des Novus Ordo Missae von Papst Paul VI "Alte Messe" aus der "Neuen Messe". Leider sind diese Ausdrücke etwas problematisch, da sie die römische Messe weder ausreichend beschreiben noch das, was dieser liturgische Ritus verkörpert, einschließen, wie zuvor gezeigt wurde.

Der am weitesten verbreitete Begriff ist "lateinische Messe" oder "traditionelle lateinische Messe" (auch als "TLM" abgekürzt). Zunächst unterscheidet dieser Titel nicht, welche Liturgie der lateinischen Riten zitiert wird, denn er könnte sogar mit dem Novus Ordo Missae verwechselt werden ... was ebenfalls Latein ist (wie die offiziellen Texte der Neuen Messe)! Zweitens konzentriert es die Rechtfertigung der traditionellen Messe auf den Gebrauch von Sprache. [3] Die Frage der heiligen Sprache ist zwar in der Tat ein wichtiges Thema, aber die Hauptprobleme sind Lehre und das Festhalten an der Tradition.

Andere Begriffe wie "Tridentinische Messe", "Messe des hl. Pius V" oder "Messe des Johannes XXIII." Sind historisch ungenau, da weder das Konzil von Trient noch der hl. Pius V., geschweige denn Johannes XXIII., Den Römer verfaßten Mass. Stattdessen reformierten sie einfach den bestehenden Ritus. Dies muss auch über den Gebrauch des „Gregorianischen Ritus“ gesagt werden, denn während der letzte große Umbau des gregorianischen Kanons (der die ehrwürdigsten Teile der Messe umfasste) durch Gregor den Großen vorgenommen wurde, hat er sie sicherlich nicht geschaffen. Ebenso ungenau sind natürlich die Titel von " Usus Antiquior " und "Classical Rite".

Aber erst recht , ein Name, der entschieden abgelehnt werden soll , ist „außerordentliche Form“ , während gleichzeitig auf die neuen Messe als „Ordinary Form“ verweisen verweigern. Diese neuartige Nomenklatur, die Papst Benedikt XVI. In Summorum Pontificum [4] verwendete, ist nichts weniger als die Anwendung des modernistischen Irrtums einer "Hermeneutik der Kontinuität" auf liturgische Angelegenheiten, denn wie wir später sehen werden, kann Novus Ordo nicht als römisch betrachtet werden Masse.

Wenn man sich auf die Neue Messe als „gewöhnliche Form“ bezieht, wird die rechtliche Realität (zumindest de jure , wenn nicht sogar de facto ) bestritten, dass die traditionelle römische Messe wirklich der gewöhnliche Ritus der lateinischen Kirche ist und nicht die liturgische Erfindung des Consiliums. Die Richtigkeit dieser kanonischen Situation wurde durch eine rechtliche Prüfung [5] nachgewiesen und die Tatsache, dass Quo Primum niemals aufgehoben wurde, wie Papst Benedikt XVI. Im Summorum Pontificum bestätigte , was bedeutet, dass er auch heute noch Rechtskraft hat.

Die neue Messe ist nicht die römische Messe
Und schließlich muss gesagt und kurz erklärt werden, warum der Novus Ordo Missae nicht als römische Messe angesehen werden kann, da er nicht die erforderlichen Eigenschaften der letzteren erfüllt.

Im ersten und entscheidenden Punkt fehlt dem Novus Ordo die Doktrinäre Orthodoxie, das größte Kennzeichen der traditionellen römischen Messe. Die Neue Messe hat einen ökumenischen und heterodoxen Charakter, ein Ziel des Konsiliums und sogar des Papstes Paul VI. [6]

Dieses ökumenische Ziel wurde mit Hilfe sechs protestantischer Minister erreicht, um die Neue Messe zu schaffen [7], die zur Minimierung, Mutation und Auslassung der katholischen Lehre in ihren Texten führte (im Gegensatz zu einer schlechten Übersetzung). Die theologische Heterodoxie ging sogar so weit, dass sie eine häretische - das heißt protestantische - Definition der Messe in der ersten Fassung des Allgemeinen Unterrichts beinhaltete. [8]

Links: Erzbischof Annibale Bugnini (1912-1982), Sekretär und treibende Kraft des Conciliums, der liturgischen Kommission, die den Novus Ordo Missae gründete. Rechts: Die sechs protestantischen Minister, die dem Concilium als Berater dienten, standen bei Papst Paul VI. (Ganz rechts).
Links: Erzbischof Annibale Bugnini (1912-1982), Sekretär und treibende Kraft des Conciliums, der liturgischen Kommission, die den Novus Ordo Missae gründete . Rechts: Die sechs protestantischen Minister, die dem Concilium als Berater dienten, standen bei Papst Paul VI. (Ganz rechts).

Diese Lehren innerhalb der Neuen Messe wurden im September 1970 durch "Die kurze kritische Studie der neuen Ordnung der Messe", die heute allgemein als " Ottaviani-Intervention " bezeichnet wird, sofort verworfen :

„… Der Novus Ordo repräsentiert sowohl als Ganzes als auch in seinen Details eine bemerkenswerte Abweichung von der katholischen Theologie der Messe, wie sie in der Sitzung XXII des Konzils von Trient formuliert wurde. Die damals endgültig festgelegten „Kanons“ des Ritus bildeten eine unüberwindliche Barriere gegen jegliche Häresie gegen die Integrität des Mysteriums. …

Es ist offensichtlich, dass der Novus Ordo nicht die Absicht hat, den Glauben, wie er vom Konzil von Trient gelehrt wurde, darzustellen, an den das katholische Gewissen dennoch für immer gebunden ist. “

Links: Kardinal Alfredo Ottaviani (1890-1979), Sekretär des Heiligen Amtes (1959-1966) und späterer Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre (1966-1968), der öffentlich die "Kurze kritische Studie des Neuen." Order of Mass “von einer Gruppe römischer Theologen. Rechts: Kardinal Antonio Bacci (1885–1971), Sekretär der Briefs für Prinzen (1931–1960), der ebenfalls die „kurze kritische Studie“ billigte.
Links: Kardinal Alfredo Ottaviani (1890-1979), Sekretär des Heiligen Amtes (1959-1966) und späterer Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre (1966-1968), der öffentlich die "Kurze kritische Studie des Neuen." Order of Mass “von einer Gruppe römischer Theologen. Rechts: Kardinal Antonio Bacci (1885–1971), Sekretär der Briefs für Prinzen (1931–1960), der ebenfalls die „kurze kritische Studie“ billigte.

Vierunddreißig Jahre später wurde diese Aussage von Kardinal Alfons Stickler in seinem Vorwort zum Nachdruck der Intervention von Ottaviani im Jahr 2004 untermauert:

„Die von diesen beiden Kardinälen durchgeführte Analyse des Novus Ordo hat weder an Wert noch an Relevanz verloren…. Die Ergebnisse der Reform werden heute von vielen als verheerend angesehen. Es war das Verdienst der Kardinäle Ottaviani und Bacci, dass sie sehr schnell entdeckten, dass die Änderung der Riten zu einer grundlegenden Änderung der Lehre führte. “

Und während Protestanten in der Vergangenheit die römische Messe als „Papist“, „Greuel“ oder „falsche Vorstellungen von Opfern“ verurteilten, lobten viele die Veröffentlichung der Novus Ordo Missae nicht nur, sondern nahmen sie sogar selbst an! [9] Ist das nicht der Beweis für seine Heterooxyverbindung?

Wie können wir dann die Neue Messe als die „römische Messe“ oder eine andere Form desselben Ritus (wie Papst Benedikt XVI. In Summorum Pontificum feststellte ) betrachten, wenn ihre Texte den während des Konzils von Trient festgelegten Dogmen widersprechen Jeder Katholik muss glauben?

Darüber hinaus ist das Novus Ordo auch ein Bruch mit der Tradition, [10] wurde mit einem antirömischen Geist [11] und dem Irrtum des Antiquarismus [12] gebildet, den Papst Pius XII. In seiner liturgischen Enzyklika Mediator Dei verurteilte .

Fazit
Wenn wir all diese Punkte zusammenfassen - und darüber könnte man mehr sagen - wie können wir den Novus Ordo Missae als den legitimen Nachfolger und Namensvetter der römischen Messe betrachten?

Hoffentlich können wir also die Bedeutung der Bezugnahme auf die traditionelle Messe als „römische Messe“ für alles, was sie umfasst, sehen, während dieser Begriff auch als Banner für die traditionelle Liturgie verwendet wird, die die authentische liturgische Tradition der römisch-katholischen Kirche, Reinheit, darstellt der Lehre und Anhaftung an das authentische Lehramt.

Der englische traditionalistische Apologet Michael Davies erklärte in den 1990er Jahren, dass die Gedenkmesse die "Zukunft" sei und die an diese geknüpften "werden gewinnen". Seine Weitsicht hat sich als richtig erwiesen und jetzt müssen wir diesen Kampf um den Sieg fortsetzen der "Masse aller Zeiten".

Bleiben Sie also auf die vierte und letzte Folge dieser Reihe auf dem Laufenden, die praktische Ratschläge dazu enthält, wie wir die traditionelle Liturgie fördern können.

Anmerkungen

[1] Es ist interessant festzustellen , dass das Konzil von Trient andere Begriffe in ihren Kanonen verwendet bezüglich der römischen Messe, wie Ecclesiae Romanae Ritum (Ritus der römischen Kirche) und Ordo Missae secundum ritum Sanctae Romanae Ecclesiae (Order of Mass nach der Ritus der Heiligen Römischen Kirche).

[2] Weitere Informationen zur Entwicklung des Altar-Missals finden Sie in meinem Artikel in The Remnant , " Die Einzigartigkeit des Altar-Missals ".

[3] Es sei darauf hingewiesen, dass der Begriff „lateinische Messe“ zur Verteidigung der traditionellen Messe in lateinischer Sprache anstelle der Volkssprache verwendet wurde, die bereits 1963 begann und durch die Einführung des Novus Ordo bereits in der gesamten westlichen Kirche verbreitet war Missae im Jahr 1969. Dies war auch der Grund für die Gründung von Una Voce International im Jahr 1964.

[4] Während die Katholiken sollten Papst Benedikt Klärung sehr schätzen , dass Quo Primum nie abgeschafft wurde (dh wurde die traditionelle Messe nie gesetzlich verboten), dennoch Summorum Pontificum hat ein geschwächtes Dokument bleiben (siehe hier für die weitere Analyse).

[5] Zum Beispiel gibt es die kanonische Studie von Fr. Raymond Dulac wurde 1970 in The Remnant veröffentlicht. Dieses rechtliche Argument beruht auf der Tatsache, dass der Apostolischen Verfassung Missale Romanum vom April 1969 die notwendige Formulierung fehlte, um den Novus Ordo Missae tatsächlich zu verbreiten und das frühere Gesetz von Quo Primum abzuschaffen . Paradoxerweise hat sogar Erzbischof Annibale Bugnini Papst Paul VI. Empfohlen, die traditionelle Messe weiterhin zuzulassen! Weitere Informationen zu diesem Punkt finden Sie unter Yves Chiron, Annibale Bugnini: Reformator der Liturgie .

[6] Weitere Informationen zu den kreativen Kräften hinter dem Novus Ordo Missae finden Sie in dem Buch von Michael Davies, Papst Pauls Neue Messe ( erhältlich von Angelus Press ) . Als Beispiel sagte Paul VI. Seinem Vertrauten Jean Guitton, er wolle, dass die Neue Messe einem kalvinistischen Gottesdienst ähnelt.

[7] Weitere Informationen zu diesem Punkt finden Sie in meinem Artikel in The Remnant : „ Was ist mit diesen sechs Protestanten und der neuen Messe? ”

[8] Diese häretische Definition in der Allgemeinen Anweisung der Neuen Messe wurde von Papst Paul VI. Von Kardinal Charles Journet, einem Schweizer Theologen und Autor, persönlich entdeckt und protestiert. Die erste Ausgabe des Ordo Missae der Neuen Messe wurde anschließend zurückgezogen, korrigiert und erneut veröffentlicht. Durch diese Korrekturmaßnahmen wurden jedoch die bis heute bestehenden theologischen Mängel der Novus Ordo Missae nicht behoben .

[9] Für einige Zitate siehe " Was ist mit diesen sechs Protestanten und der Neuen Messe?" Und auch Davies 'Buch, Papst Pauls Neue Messe .

[10] Wie vom Liturgisten Pfr. Louis Bouyer während einer Audienz von 1974 bei Papst Paul VI., Als er seinen Auftrag beim Konsilium aufgab (siehe hier ). Fr. Bouyer's Memoirs bieten auch eine aufschlussreiche Lektüre über das Innenleben des Consiliums.

[11] Die Haltung von "etwas außer römischem" war unter den verschiedenen Mitgliedern des Konsiliums ziemlich stark und manifestierte sich praktisch durch eine Fixierung auf das Ersetzen weiter entwickelter westlicher oder römischer Praktiken (z. B. das Genuflecting zum Allerheiligsten) mit früheren ( und dadurch weniger entwickelte) Praktiken der östlichen Riten. Dies ist auch ein Beispiel für die Umsetzung des Irrtums des Antiquarismus (siehe Anmerkung 11 unten).

[12] Der Irrtum des Antiquarismus wurde von Papst Pius XII. In seiner Enzyklika 1947 über die heilige Liturgie, Mediator Dei , §61-64, verurteilt. Den vollständigen Text dieses Dokuments finden Sie bei Romanitas Press . Im Rahmen der Neuen Messe wurde dieser Fehler genutzt, um den Ökumenismus bei den Protestanten durch theologisch weniger entwickelte liturgische Texte zu fördern, etwa aus der sogenannten Liturgie des hl. Hippolytus.

Traditionelle römische Messe , Traditionelle lateinische Messe , Kardinal Ottaviani , Kardinal Bacci , Intervention von Ottaviani , Erzbischof Bugnini , Novus Ordo Missae , Concilium , Summorum Pontificum
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...man-mass-part-3

raditionelle römische Messe , Traditionelle lateinische Messe , Kardinal Ottaviani , Kardinal Bacci , Intervention von Ottaviani , Erzbischof Bugnini , Novus Ordo Missae , Concilium , Summorum Pontificum

von esther10 25.02.2019 00:59





Die Kinderbibliotheksdatenbank ist einer der 12 wichtigsten Beiträge zur sexuellen Ausbeutung
Amazon , Schmutziges Dutzend , Ebsco , Nationales Zentrum Für Sexuelle Ausbeutung , Netflix , Pornografie

WASHINGTON, DC, 25. Februar 2019 ( LifeSiteNews ) - Google, Amazon und Netflix haben dieses Jahr die "Dirty Dozen" -Liste des National Center on Sexual Exploitation (NCOSE) erstellt, um grafische sexuelle Inhalte zu ermöglichen und / oder davon zu profitieren. Auch eine Firma, die Bibliotheksdatenbanken für K-12-Schulen betreibt.

Die jährliche Dirty Dozen-Liste nennt Unternehmen, die zur sexuellen Ausbeutung beitragen. Zusammen mit der Liste empfiehlt NCOSE jedes Jahr Korrekturmaßnahmen, die die Unternehmen ergreifen können.

Am 11. Februar nannte NCOSE Amazon, Ebsco Information Services , Google, HBO, Massage Envy, Netflix, den Bundesstaat Nevada, Roku, die Badeanzüge Sports Illustrated , den Videospielvertrieb Steam, Twitter und United Airlines als führende Mainstream-Moderatoren für Sex Ausbeutung.

Ebsco Information Services stellt Bibliotheksressourcen für K-12-Schulen bereit.

„In der Werbung für Schulen, es verspricht‚ einen schnellen Zugriff auf lehrplangerechte Inhalte‘ , “ NCOSE bemerkt . "Seine Explora, das Science Reference Center, das Literary Reference Center und andere Produkte bieten jedoch manchmal einfachen Zugang zu Hardcore-Pornografieseiten und extrem grafischen sexuellen Inhalten."

Obwohl Ebsco sagt, dass Pornografie und explizite Inhalte von seinen Produkten entfernt wurden, kann grafisches Material immer noch leicht über seine Grund- und Mittelschuldatenbanken gefunden werden, so NCOSE.

Die NCOSE hat im Laufe der Jahre mit ihrer Kampagne Dirty Dozen einige Erfolge erzielt. Nachdem sich NCOSE im vergangenen Jahr mit Führungskräften von Google getroffen hatte, stimmte Google zu, die sichere Suche in Google Images oben rechts zu platzieren. Dadurch können mehr Benutzer wissen, dass der Filter für sie verfügbar ist. Die Gruppe stellte auch weitere Schritte fest, die Google zur Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung unternommen hat, darunter das Entfernen pornografischer Apps aus GooglePlay, das Stoppen pornografischer Google-Anzeigen, die Verbesserung der WLAN-Filter-Tools und die Verbesserung der Sichtbarkeit der SafeSearch-Filteroption in Google Images.

Laut NCOSE wurde Google jedoch in die Dirty Dozen-Liste von 2019 aufgenommen, "weil es nicht gelungen ist, ernsthafte digitale Schäden, die auf YouTube, Google Chromebooks und Google Images blühen, proaktiv anzugehen."

LESEN SIE: Verabschieden Sie sich von Netflix, um Ihren Geist und Ihre Seele zu schützen

NCOSE forderte YouTube auf, bessere Richtlinien zu entwickeln, um sexuelle Ausbeutung zu bekämpfen und Pornografie vollständig von ihrer Plattform zu entfernen. Laut der Organisation haben Walt Disney Co., AT & T und andere Werbetreibende die Werbung auf YouTube eingestellt, weil sie befürchten, dass die Plattform für die Erotik von Kindern und das pädophile Networking genutzt wird. NCOSE erklärte, zwei Tage nachdem Google behauptet hatte, dieses Problem endgültig behoben zu haben, befand die Organisation, dass YouTube weiterhin eine "Plattform für ausnutzende Zwecke" sei.


"Mit zwei Klicks konnte ich in ein Kaninchenloch mit Videos einsteigen, in dem Kinder von Pädophilen und Kindesmissbrauch erotisiert werden", sagte Haley Halverson, Vizepräsident von Advocacy und Outreach von NCOSE. In Bezug auf das, was NCOSE als " softcore pedophile ring " bezeichnete, fügte sie hinzu: "Der Inhalt wurde umso heftiger sexualisiert, je mehr ich anklickte, als der YouTube-Empfehlungsalgorithmus mich immer mehr Videos fütterte, die Hunderttausende und manchmal Millionen von Ansichten erhielten. ”

NCOSE hat YouTube in der Vergangenheit alarmiert, nachdem das Video-Flagging-System der Plattform zur Verhinderung von Kindesviktimisierung seit über einem Jahr eine Fehlfunktion aufweist. "Sogar die YouTubeKids-App", so eine Erklärung von NCOSE, "ist mit verstörenden und oft sexuellen Inhalten infiltriert worden."

Halverson erklärte: "Auf YouTube werden Kinder erotisiert, pornographische Inhalte mit getarnten Titeln werden geteilt, und räuberische Pädophile nutzen Videokommentare, um sich zu vernetzen und illegale Inhalte zu teilen."

Laut NCOSE produziert Netflix Videos, in denen „unbegründete Nacktheit, grafische sexuelle Handlungen und sogar grafische Darstellungen von sexuellen Übergriffen dargestellt werden.“ Die Gruppe stellte fest, dass Netflix mehr als 300 Originalproduktionen streame, von denen die beliebtesten und am häufigsten beworbenen TV-MAs sind (nur für reife Zuschauer). NCOSE fand kürzlich heraus, dass neun von zehn der Netflix-Top-Originaltitel Sex-Szenen auf dem Bildschirm zeigten.

Die NCOSE zitierte den Online-Einzelhandelsgiganten Amazon für Angebote, die sexpuppenähnliche Kinder und Pornografie sowie Bücher mit nackten Kindern enthalten.
https://www.lifesitenews.com/news/childr...-to-sexual-expl

von esther10 25.02.2019 00:57




Scheußliche Blasphemie. Die Satanisten entweihten die Statuen und Kapellen auf dem Kalvarienberg von Panevnicka

Die skandalöse und abscheuliche Blasphemie fand auf dem Kalvarienberg Panevnicka in der Nähe des Klosters statt. Franziskaner in Katowice. Die Satanisten entweihten heilige Figuren und Schreine, auf denen satanische Symbole und Slogans standen.

Kalwaria Panewnicka ist ein wunderschöner Teil des Passions- und Marienkapellenkomplexes in der Nähe des Klosters o. Franziskaner in Katowice. Die historische Kultstätte wurde zum Gegenstand der Aktivitäten der Satanisten, die die Statuen, die die Heiligen der Kirche darstellen, sowie die Rosenkranz- und Marienschreine in einer beschämenden Weise beschimpft haben. Die Sache ist sehr schmerzhaft, weil die Angreifer auch die Figur von Jesus entweiht haben.

https://traditionundglauben.com/

Die Pfarrgemeinde Saint. Informierte über die Entweihung von Kalwaria Panewnickiej. Ludwika und Mariä Himmelfahrt, zu denen zerstörte Kultgegenstände gehören. Wie die Zeitschrift dziennikzachodni.pl berichtete, wurde die Zerstörung von Figuren und Kapellen wahrscheinlich von Freitag bis Samstag vorgenommen. Neben satanischen Symbolen und Inschriften hinterließen die Täter unmoralische Zeichnungen mit Sprühfarbe. Bilder von entweihten Figuren sind so drastisch, dass wir uns entschieden haben, sie nicht zu veröffentlichen.

Bisher konnte die Polizei nicht feststellen, wer für diese abscheuliche Blasphemie verantwortlich ist. Die Bewohner von Panewnik und der Umgebung interessierten sich dafür, und sie durchsuchten das Internet. "Ein Akt des Vandalismus mit einer Straftat religiöser Gefühle. Wahrscheinlich von Freitag bis Samstag (22 / 23.02.2019) wurde diese Entweihung von vier Rosenkranzkapellen in Calvary Panewnicka durchgeführt. Vielleicht kann jemand die Täter zeigen. Jede Information ist wichtig. Vielleicht ist es Zeit, Calvary zu schließen? "- es wurde auf Facebook geschrieben.

Quelle: dziennikzachodni.pl

DATUM: 2019-02-25 00:08

Read more: http://www.pch24.pl/ohydne-bluznierstwo-...l#ixzz5gWHBrVjY

von esther10 25.02.2019 00:57

PROF. DE MATTEI AN DIE JUGEND: „ES GIBT NUR EINEN WEG, UM GLÜCKLICH ZU SEIN: SEI HEILIG.“
26. Oktober 2018



Der folgende Vortrag von Prof. Roberto de Mattei wurde auf der Konferenz Voice of the Family gehalten : Die Mission katholischer junger Erwachsener in der heutigen Welt , die am 20. Oktober 2018 in Rom stattfand.
http://voiceofthefamily.com/prof-roberto...-happy-be-holy/

***

Was soll ich den jungen von heute sagen? Ich kann nichts anderes sagen als das, was ich mir jeden Tag sage: Sei heilig. Dies ist keine abstrakte Frage. Es ist eine konkrete Frage, die jeden von uns betrifft, ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, niemand wird ausgeschlossen. Ich muss davon überzeugt sein: Ich könnte alle Reichtümer des Lebens erreichen: Gesundheit, Wohlstand, Vergnügen, Ehrungen und Macht, aber wenn ich nicht heilig werde, wäre mein Leben ein Misserfolg gewesen.

Auf der anderen Seite mag ich Prüfungen und Trübsal aller Art erleben, ich könnte in den Augen der Welt als Versager erscheinen, aber wenn ich heilig werde, habe ich den wahren und einzigen Zweck meines Lebens erreicht. Der Mensch wurde geschaffen, um glücklich zu sein. Es gibt nur einen Weg, um glücklich zu sein: sei heilig. Heiligkeit macht das Glück des Menschen und die Herrlichkeit Gottes.

Aber wie soll man heilig sein? Indem ich meiner Berufung folgte. Die Berufung, zu der mich Gott ruft. Dem Beruf zu folgen bedeutet, den Willen Gottes zu tun. Was auch immer die Berufung ist, es ist alles Gottes Wille für uns.

Jede Person hat ihre spezifische Berufung. Was Gott von jeder Seele verlangt, stellt seine Berufung dar. Dies ist die besondere Form der Vorsehung, dass jeder Mensch arbeiten und wachsen soll. Jeder Mensch hat eine besondere Berufung, da jeder von Gott auf andere Weise gewünscht und geliebt wurde. Es gibt keine zwei Kreaturen gleichermaßen, und im Laufe der Geschichte gab es absolut gleiche Berufungen, da der Wille Gottes für jede Kreatur unterschiedlich ist und jede Kreatur, die in die Zeit eingedrungen ist, vom Nichts einzigartig ist. Pater Faber widmet diesem Thema eine seiner spirituellen Konferenzen: „Alle Menschen haben eine besondere Berufung“ ( Spiritual Conferences , Burn & Oates, London 1906, S. 375-396). Jeder Mann hat eine bestimmte Berufung, die sich von der eines anderen Menschen unterscheidet, da Gott jeden von uns mit einer besonderen Liebe liebt.

Woraus besteht diese besondere Liebe Gottes für mich? Zuallererst schuf Gott mich und gab meinem Körper und meiner Seele die Eigenschaften und Eigenschaften, die ihm gefielen. Gott hat mich nicht nur erschaffen, er hält mich am Leben und versorgt mich mit dem Wesen, in dem ich lebe. Wenn Gott für eine Sekunde aufhörte, um mein Sein zu durchdringen, würde ich in das Nichts fallen, aus dem er mich hervorbrachte. Nachdem Gott uns erschaffen hat, hat er uns nicht dem Zufall überlassen. Jedes Haar an unserem Kopf wurde gezählt (Matthäus 19:30), und ohne die Erlaubnis des Herrn fällt kein Haar (Lk 21,18). Und wenn die Anzahl und der Sturz meiner Haare alle berechnet werden - was wird dann in unserem Leben nicht berechnet?

„Gott sieht uns nicht nur in der Masse und Menge an“, schreibt Pater Faber. „Von aller Ewigkeit an war Gott entschlossen, mich nicht einfach einen frischen Mann zu schaffen, nicht einfach der Sohn meiner Eltern, ein neuer Einwohner meiner Heimat, sondern er beschloss, mich so zu schaffen, wie ich bin, das Ich, durch das ich selbst ich bin. das Ich, durch das andere Leute mich kennen, ein anderes Ich als jedes, was bisher geschaffen wurde, und von jedem, das später geschaffen wird.

„Es war nur ich mit meinen individuellen Besonderheiten, der Größe, der Form, der Art und Weise und der Art meiner einzelnen, unverpaarten Seele, die ihn in der Ruhe seiner ewigen Vorliebe dazu brachte, mich zu erschaffen.“ ( Spirituelle Konferenzen , S. 375)

Kurz gesagt, Gott hat die Gesetze meiner physischen, moralischen und intellektuellen Entwicklung zusammen mit den Gesetzen meines übernatürlichen Wachstums verfolgt.

Wie hat er das gemacht? Durch Instrumente. Welche instrumente Diese Instrumente sind die Kreaturen, denen ich in meinem Leben begegne. Der Kartäuser Dom Pollien lädt uns ein, die Anzahl der Kreaturen zu berechnen, die Teil der Realität unserer Existenz waren ( Cristianesimo vissuto , Edizioni Fiducia, Roma 2017). Die physischen Einflüsse von Zeit, Jahreszeiten und Klima, die moralischen Einflüsse von Verwandten, Lehrern, Freunden und Feinden, die wir unterwegs getroffen haben; Alle Bücher, die wir gelesen haben, die Worte, die wir gehört haben, die Dinge, die wir gesehen haben, die Situationen, in denen wir uns selbst gefunden haben - nichts ist Zufall, da es keinen Zufall gibt - alles hat eine Bedeutung.

Diese Einflüsse, diese Bewegungen sind das Werk, das Gott in uns vollbringt. Alle diese Kreaturen, erklärt Dom Pollien, werden von Ihm in Bewegung gesetzt und sie tun nichts anderes als das, was Gott von ihnen verlangt. Alles geschieht zu einem bestimmten Zeitpunkt; Es handelt sich um den richtigen Punkt, es erzeugt die Bewegung, die notwendig ist, um einen physischen, moralischen oder intellektuellen Einfluss auf uns auszuüben. Dieser Einfluss ist wahre Gnade. Tatsächliche Gnade ist die übernatürliche Handlung, die Gott in jedem Moment durch Kreaturen auf uns ausübt. Kreaturen sind Instrumente, die Gnade bringen. Sie sind die Werkzeuge Gottes nur für einen Zweck: die Formung von Heiligen. Alles, was passiert, alles, was man tut, sagt Paulus, trägt ausnahmslos zur gleichen Arbeit bei, und diese Arbeit ist das Gute derer, die der Wille Gottes zur Heiligkeit ruft (Röm 8,28). Nichts versagt zu diesem Zweck, alles läuft auf dieses Ergebnis zu. Wirkliche Gnade ist überall und verbindet auf natürliche Weise das Natürliche und das Übernatürliche. Und Gott passt die Qualität seiner Gnaden an die Bedürfnisse unseres Lebens an, entsprechend den Entwürfen Seiner Barmherzigkeit uns gegenüber und gemäß der Antwort, die wir Seinem Handeln verleihen.

Wie reagieren wir auf diese ununterbrochene Gnadenwirkung auf unsere Seelen? Wir lassen Gott auf unsere Seelen einwirken, ohne sich um morgen Sorgen zu machen, denn wie das Evangelium sagt: "Für den Tag ausreichend ist das Böse davon" (Mt 6,34). „Lass Gott handeln“, sagte Kardinal Merry del Val. „Denken Sie daran, dass Umstände, die Sie selbst nicht verursacht haben, Gottes Boten sind. Sie kommen tausendmal am Tag, um Ihnen die verschiedenen Arten zu erklären, auf denen Sie ihm Ihre Liebe zeigen können. “( Let God Act , Taller Abbey, 1974, S. 2)

Ein Ordensmann, der in der Nähe des heiligen Johannes Bosco lebte, wurde gefragt, ob der Heilige jemals inmitten seiner unzähligen Werke, in seinem manchmal turbulenten Leben, Besorgnis erregte. Die Ordensleute antworteten auf diese Weise: „Don Bosco dachte nie, keine Minute zuvor, darüber nach, was er eine Minute später tun würde.“ Don Bosco, der das Wirken der Gnade verstand, versuchte immer den Willen Gottes zu tun der gegenwärtige Moment. Auf diesem Weg erfüllte er seine Berufung.

In Rom, neben dem Hauptbahnhof, befindet sich die Basilika des Heiligen Herzens, die Don Bosco kurz vor seinem Tod auf Kosten von immensen Opfern errichtete. Die Basilika wurde am 14. Mai 1887 vom Kardinalvikar in Anwesenheit zahlreicher ziviler und religiöser Behörden feierlich geweiht. Am 16. Mai 1887 bot Don Bosco selbst eine Messe auf dem Altar Mariens an, der Hilfe der Christen: Es war seine einzige Feier in der Kirche des Heiligen Herzens, und als Gedenktafel anlässlich des 100. Jubiläums der Veranstaltung erinnert, wurde die Messe unterbrochen fünfzehnmal durch das Schluchzen des alten Priesters, der die Bedeutung seines berühmten "Traums von 9 Jahren" verstand. Gott zeigte ihm das weite Panorama seines Lebens und offenbarte ihm, wie er von Kindheit an darauf vorbereitet und geleitet worden war, um seine irdische Mission zu erfüllen.

Jede Seele hat ihre Berufung, weil sie im Körper der Kirche eine andere Funktion hat. Wer die Ehe heiratet, hat es nicht für sich, sondern für die Kirche. Wer eine religiöse Berufung hat, hat es nicht für sich, sondern für die Kirche. Diese Berufung, schreibt Pater Faber, entspringt direkt unserer ewigen Vorbestimmung, wird aber unserem freien Willen anvertraut und hängt davon ab:

„Ich gehöre eindeutig zu einem Plan und habe einen Platz zum Ausfüllen und eine Arbeit, die alle etwas Besonderes sind. und nur meine Spezialität, mein besonderer Ich, kann diesen Ort füllen oder diese Arbeit verrichten.

„Das bedeutet, dass ich eine enorme Verantwortung habe.

„Verantwortung ist die Definition des Lebens. Es ist das untrennbare Merkmal meiner Position als Kreatur.

„Aus dieser Sicht sieht das Leben sehr ernst aus.“ ( Spirituelle Konferenzen , S. 377)

Es gibt keinen anderen Weg, der den Menschen zur Heiligkeit führt, zu der jeder berufen ist, um glücklich zu sein. Lasst uns diesen Weg mit der Hilfe von Unserer Lieben Frau und den Engeln gehen. Gott hat uns in die Nähe eines Engels gestellt, um unsere Berufung zu schützen. Unser Schutzengel ist unsere vollkommene Berufung; unsere Berufung erfüllt. Er ist das Modell für unsere Berufung. Dafür müssen wir zu ihm beten und auf die Worte hören, die er flüstert.

Es gibt Berufungen für Alleinstehende; es gibt Berufungen für Familien, die nicht nur natürliche sind, sondern auch jene geistigen Familien mit ihren Charismen; Es gibt Berufungen für die Völker der Nationen, von denen Plinio Corrêa de Oliveira häufig sprach. Jede Nation hat eine bestimmte Berufung, die die Vorsehung ihr in der Geschichte anvertraut hat. Aber wir wurden nicht nur in eine Familie und eine Nation hineingeboren. Wir leben in einem historischen Zeitalter. Und da die Geschichte auch ein Geschöpf Gottes ist, bittet Gott in jedem historischen Zeitalter etwas anderes. Jedes historische Zeitalter hat seine Berufung. Die vorherrschende Berufung in den ersten Jahrhunderten der Kirche war die Veranlagung zum Martyrium. Gibt es im 21. Jahrhundert eine Berufung, in der man seine individuelle Berufung finden kann?

Die Berufung für unser Zeitalter besteht darin, dem Wunsch des Himmels zu entsprechen, den Unsere Liebe Frau selbst in Fatima gezeigt hat: Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz siegen . Dies ist die Berufung derjenigen in den Klöstern, auf den öffentlichen Plätzen, die mit Gebet, Buße, Worten und Taten um die Erfüllung dieses Versprechens kämpfen.

Der Triumph des Unbefleckten Herzens Marias ist auch der Triumph der Kirche, da das Unbefleckte Herz Mariens das eigentliche Herz der Kirche selbst ist. Dieser Triumph deutet auf eine große Schlacht hin. Und da dieser Triumph sozial, öffentlich und ernst sein wird, wird dieser Kampf auch sozial, öffentlich und ernst sein. Heilig zu sein bedeutet heute, diesen Kampf zu bekämpfen, der in erster Linie geführt wird, indem er das Schwert der Wahrheit hält. Nur auf der Wahrheit kann das Leben von Menschen und Nationen aufgebaut werden, und ohne die Wahrheit bricht eine Gesellschaft zusammen und stirbt. Heute muss die christliche Gesellschaft neu gestaltet werden. und um es neu zu machen, besteht die vorrangige Notwendigkeit darin, die Wahrheit zu bekennen und zu leben. Wenn ein Christ mit Hilfe der Gnade sein eigenes Leben an die Grundsätze des Evangeliums anpasst und zur Verteidigung der Wahrheit kämpft,

In seinem Vortrag vom 21. Januar 1945 vor den Marianischen Kongregationen von Rom sagt Pius XII.

„Die Gegenwart verlangt nach furchtlosen Katholiken, für die es das Natürlichste ist, ihren Glauben offen durch Worte und Taten zu bekennen, wann immer das Gesetz Gottes und das Gefühl der christlichen Ehre es erfordern. Echte Männer, aufrechte Männer, entschlossen und unerschrocken! Diejenigen, die nur halbwegs sind, wirft die Welt selbst ab, lehnt ab und zerquetscht sie. “

„Gott und die Kirche“, schreibt Dom Pollien in Cristianesimo vissuto, „bitten um Verteidiger, aber echte Verteidiger; diejenigen, die niemals einen Schritt zurückschrecken; diejenigen, die wissen, wie man den Befehlen treu bleibt bis zum Tod; Diejenigen, die in der Strenge der Disziplin ausgebildet sind, um für alle Heldentaten des Kampfes gerüstet zu sein. “(S. 162)

Der französische Schriftsteller Paul Claudel brachte diese große Wahrheit zum Ausdruck: "Jugend wurde nicht zum Vergnügen geschaffen, sondern zum Heldentum". Die Jugendlichen des 21. Jahrhunderts können sich nicht durch die Einladung zu einem Kompromiss mit der Welt angesprochen fühlen, sondern fordern die Kirche zum Aufruf zum Heldentum auf. Cristianesimo vissuto bedeutet "militantes Christentum". Im Mittelalter beteiligten sich am Bau einer Kathedrale Architekten, Steinmetze, Schmiede, Schreiner, Bischöfe, Fürsten, berühmte und unbekannte Persönlichkeiten, die sich in demselben Wunsch verbanden, Gott durch die Steine, die sie in den Himmel erhoben hatten, die Ehre zu erweisen . Wir beteiligen uns auch an einem großartigen Projekt. Jeder von uns ist heute aufgerufen, die riesige Kathedrale, die dem Unbefleckten Herzen Marias gewidmet ist, auf den Ruinen der modernen Welt zu errichten - was nichts anderes als Ihre Herrschaft in Seelen und Gesellschaft ist. Unsere Herzen sind die Steine ​​und unsere Stimmen verkünden der Welt einen Traum, der in Erfüllung gehen wird.
http://voiceofthefamily.com/prof-roberto...-happy-be-holy/
Übersetzt aus dem Italienischen von Francesca Roman

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs