Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 12.08.2017 00:22




WARNEN DER KATASTROPHALEN FOLGEN EINES KRIEGES
US-Bischöfe fordern eine diplomatische Lösung des Konflikts mit Nordkorea

Präsident des Bischofs Ausschuss für internationale Gerechtigkeit und Frieden hat davor gewarnt, dass die US-Diplomatie und politisches Engagement nötig sind, um die Unterschiede zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea und vermieden einen militärischen Konflikt zu lösen,
08/12/17 09.15

( InfoCatólica ) Durch einen Brief an Staatssekretär Rex Tillerson , Mons. Oscar Cantu, Bischof von Las Cruces (New Mexico) und Vorsitzenden des Ausschusses gemäß an die amerikanischen Bischofskonferenz, drückte er seine Unterstützung für die jüngste Einberufung der Konferenz Bischof koreanische Gespräche zu drängen vor der friedliche Zukunft der koreanischen Halbinsel zu gewährleisten.

Mons. Cantú erkennt an, dass die wachsende Bedrohung durch Handeln Gewalt von den Führern von Nordkorea nicht „unterschätzt oder ignoriert“ werden, aber davor gewarnt , dass " hohe Sicherheit katastrophalen Tod und Zerstörung aller militärischen Aktionen nehmen muß US mit anderen Mitgliedern der internationalen Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um eine diplomatische und politische Lösung auf Dialog zu finden. "

Die südkoreanischen Bischöfe haben den Präsidenten seines Land aufgefordert , um mit dem diktatorischen Regime in Nordkorea Fragen diplomatische und militärische Gespräche zu schaffen. „ In Solidarität mit der katholischen Kirche in Korea und der Süden Bemühungen der koreanischen Regierung, wir die Vereinigten Staaten drängen , diese Gespräche zu fördern und zu unterstützen , “ schrieb Bischof Cantu. „ Auf diese Weise, im Gegensatz zu den meisten anderen stellt die koreanische Halbinsel eine Zukunft frei von Konflikten und militärischen Krise , die ganze Nationen und Millionen von Menschenleben in der Region gefährden könnten .“
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30144

von esther10 12.08.2017 00:22

Dr. Alice Weidel: Abschiebungen mit Hilfe der Bundeswehr durchführen

Veröffentlicht: 12. August 2017 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Causa Alternative für Deutschland (AfD), Causa ASYL (Flüchtlinge/Migranten) | Tags: Abschiebungen, AfD, Alice Weidel, Alternative für Deutschland, Asyl, Ausreisepflichtige, betreutes Fliegen, Bundeswehr, Heimatländer, Migranten, Sicherheit |2 Kommentare

Mehr als 850 Abschiebungen sind in diesem Jahr bereits gescheitert, bei 263 davon war die Wehrhaftigkeit der Ausreisepflichtigen ursächlich hierfür. Der Personalaufwand stieg um mehr als 40%.


Dr. Alice Weidel (siehe Foto), Spitzenkandidatin der AfD, fordert deshalb ein Umdenken:

„Dass abgelehnte Asylbewerber deshalb nicht abgeschoben werden können, weil sie sich zu heftig wehren, hört sich zunächst völlig unglaubwürdig an.

Doch bedenkt man, dass die Abschiebungen mit normalen Verkehrsmaschinen erfolgen, die von für diese besondere Aufgabe gar nicht ausgebildeten Piloten geflogen werden, sind die entstehenden Probleme greifbar. Sie tragen dazu bei, dass immer mehr Personal benötigt wird, um die Ausreise aus Deutschland überhaupt möglich zu machen.“

Dr. Weidel erklärt weiter: „Das betreute Fliegen muss ein Ende haben, es ist kostenintensiv und dient am Ende dem einzigen Zweck, abgelehnte Asylbewerber wieder in ihre Heimatländer zu transferieren. Psychologen sind hier ebenso wenig nötig wie begleitende Betreuer.“

Stattdessen schlägt die AfD-Politikerin vor, die Bundeswehr für Abschiebungen einzusetzen: „Die Bundesregierung verfügt in Form der Bundeswehr über in Sicherheitsfragen bestens ausgebildetes Personal, das auch noch die notwendige Infrastruktur mitbringt, um diese Aufgaben zu übernehmen.“
https://charismatismus.wordpress.com/201...r-durchfuehren/

von esther10 12.08.2017 00:22




Die drei Arpker Jungstörche haben sich bereits auf den Weg nach Süden gemacht. (Foto: Dr. Peter Löhr/privat)
Bild 1 von 1 aus Beitrag: Arpker Jungstörche sind abgereist, die Eltern werden bald folgen . . .
.
http://www.marktspiegel-verlag.de/lehrte...7408,52554.html
+
Sollten Sie Schwierigkeiten mit der Anzeige unserer Webseiten haben ist vermutlich ein fehlendes oder veraltetes Flash-Plugin die Ursache. Klicken Sie hier, um das fehlende "Flash-Plugin" bei Adobe herunterzuladen: Adobe Flash Player Um unsere Seiten komfortabel zu nutzen, empfehlen wir, Javascript zu aktivieren und eine aktuelle Browserversion zu nutzen. Die Darstellungsfehler bei älteren Browsern oder anderen Typen bitten wir zu entschuldigen.

hier geht es weiter

http://www.marktspiegel-verlag.de/lehrte...gen-d52554.html


*********************************************

Storchensprache




http://ipcamlive.com/5592ab72c7619



https://youtu.be/iNiASjdUR4k


https://www.youtube.com/watch?v=iNiASjdU...player_embedded

http://www.worldfatima.com/de/2013-10-08-15-32-19de


Störche...sehr schön...LIVE...direkt.


http://www.storchenelke.de/storchen_webcams.htm

http://www.taxi-schwarmstedt.de/storchennest/

http://heritagetimbersashwindows.co.uk/stork-webcam/




http://www.storchenelke.de/storchen_winter_webcams.htm


http://www.storchennest-hoechstadt.de/live-cam



http://www.worldfatima.com/de/2013-10-08-15-32-19de



Störche...sehr schön...LIVE...direkt.


http://www.storchenelke.de/storchen_webcams.htm

http://www.taxi-schwarmstedt.de/storchennest/

http://heritagetimbersashwindows.co.uk/stork-webcam/




http://www.storchenelke.de/storchen_winter_webcams.htm

https://www.youtube.com/watch?v=gZMJjz1EpvI
x

http://www.storchennest-hoechstadt.de/live-cam
+
blog-e82873-Stoerche-sehr-schoen-LIVE-direkt-Video.html

***************************************************************************************************
Viele Störche verlassen Europa nicht mehr.

http://m.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/...1482074841.html
18.12.2016 | 16:27
Viele Störche verlassen Europa nicht mehr
Körzin / Eden - Ist er ein Drückeberger oder Stubenhocker? Seit fünf Jahren verspürt ein Storch im kleinen Ort Eden nördlich von Berlin offenbar kein Fernweh.
Storch im Winter
Nicht alle Störche entfliehen dem Winter Richtung Süden. Einige können dem Schmuddelwetter in Deutschland offenbar gute Seiten abgewinnen. (c) proplanta


Im Winter fliegt er nicht in den Süden, sondern bleibt einfach da. «Er kommt gut zurecht, ist kerngesund und hat bislang für den Nachwuchs von neun Störchen gesorgt», sagt Roland Heigel, Storch-Experte des Brandenburger Naturschutzbundes im Landkreis Oberhavel.
WERBUNG


Der Vogel ist in guter Gesellschaft: Viele Störche verzichten auf den kräftezehrenden Flug in den Süden und versuchen, den Winter hier zu überstehen. Mit mehr als 250 erfassten Vögeln in Bayern sei in diesem Jahr der Vorjahresrekord um mehr als 50 übertroffen, heißt es etwa vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Hilpoltstein. Erstmals seien sogar Jungvögel geblieben, die normalerweise noch vor den Altvögeln abflögen.

Auch ein Storch aus Körzin, der im Ort «Paulchen» genannt wird, zieht im Herbst schon lange nicht mehr gen Süden. Wenn sich seine Artgenossen auf den Weg machen, hält er Brandenburg die Treue - bereits seit etwa acht Jahren. «Alle kennen ihn. Er ist ein kleiner Star», sagt Marianne Lehmann, Betreiberin des Cafés «Zum Kirschbaum». Für Gäste sei er ein beliebtes Fotomotiv.

Der Flugverzicht spart viel Kraft. «Nach Spanien müssen sie 6.000 Kilometer fliegen, nach Afrika sogar etwa 10.000», sagt Kai-Michael Thomsen, Storchen-Experte des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu). Einige Vögel scheuten zumindest den weiten Weg nach Afrika und überwinterten bereits in Spanien. Zurück zu den Brutplätzen in Deutschland ist dann nicht mehr so weit.

Nach einer ersten Bilanz erreichten in diesem Jahr 6.000 Storchpaare Deutschland - etwa so viele wie 2015. Nur ein kleiner Teil von ihnen bleibt nach Nabu-Angaben im Winter hier. «Oft sind es ausgewilderte Tiere, die keine so starke Reiselust spüren.» Andere verleite das zunehmend milde Klima, den Abflug hinauszuzögern. «Wenn es an kalten Tagen genug Futter gibt, entscheiden sie spontan: Wir bleiben da», sagt der Storchen-Experte.

Auch «Paulchen» aus Körzin findet wohl immer genug Futter. Außerdem hat der Einzelgänger Stellen im Dorf, wo er was zum Fressen und ein warmes Plätzchen findet. «Bei Schnee und Eis geht er in die Hocke und wärmt die Beine mit dem aufgeplusterten Gefieder», hat Café-Betreiberin Lehmann beobachtet.

Falk Witt, Falkner, Jäger und Betreiber einer Auffangstation für Wildvögel, kennt den Vogel seit Jahren. «Zunächst blieb er wohl da, weil knapp drei Zentimeter des Schnabels abgebrochen waren», sagt er.

Das Problem sei mittlerweile nahezu behoben. Regelmäßig komme der Storch bei ihm zum Frühstück oder Abendbrot vorbei. «Es gibt ein paar Fische und Eintagsküken», sagt er. Ansonsten hält Witt zu dem Vogel Distanz. Er hält auch nichts davon, ihm einen Namen zu geben - zumal unklar ist, ob es wirklich ein «Paulchen» oder eher eine «Paula» ist.

«Allzu große menschliche Nähe ist nicht gut. Es ist immerhin ein Wildvogel», sagt auch der Potsdamer Nabu-Fachgruppenleiter für Ornithologie, Manfred Pohl. Die Fluchtdistanz sei mit zwei bis drei Meter schon sehr gering. Nabu-Experte Thomsen sieht die Fütterung daheimgebliebener Störche kritisch.

«Menschen müssen sich eigentlich keine Sorgen machen», sagt er. Auf der langen Reise in den Süden bekämen Störche oft tagelang nichts in den Schnabel. «Das halten sie aus.»
http://m.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/...1482074841.html

von esther10 12.08.2017 00:22

Streit zwischen China und Indien
Konflikt zwischen zwei Atommächten spitzt sich zu


APChinas Präsident Xi Jinping auf einer Militärparade
Samstag, 12.08.2017, 22:59

Während sich Nordkorea und die USA gegenseitig mit nuklearer Vernichtung drohen, findet ein anderer Konflikt bisher kaum Beachtung: Indische und chinesische Soldaten stehen sich seit Wochen in einer abgelegenen Himalaya-Region gegenüber.
„Unsere Streitkräfte sind auf alle Eventualitäten vorbereitet“, erklärte Indiens Verteidigungsminister Arun Jaitley am Freitag im Parlament in Neu-Delhi, wie die Nachrichtenseite „NDTV“ berichtete. Der Minister habe dabei den Konflikt um die Himalaya-Region Doklam nicht direkt erwähnt, doch es war offensichtlich, worum es ging: um die seit Wochen schwelende militärische Konfrontation mit China.
Tatsächlich hat Indien selbst keine Ansprüche auf die abgelegene Bergregion, der Grenzstreit um Doklam ist ein Konflikt zwischen China und Bhutan. Doch Indien agiert als Verbündeter Bhutans und bietet der Volksrepublik die Stirn – nun stehen sich Soldaten zweier Nuklearmächte mit traditionell schlechten Beziehungen gegenüber. Ein Einlenken lehnten beide Nationen ab.
Streit um eine Straße
Das Außenministerium Bhutans legte die Gründe für den Konflikt aus seiner Sicht in einer Erklärung von Ende Juni dar. Dieser Darstellung zufolge begann das chinesische Militär am 16. Juni mit einer Verlängerung einer Straße in Doklam, einer Region, auf die sowohl die Volksrepublik als auch Bhutan Anspruch erheben. Damit habe China laut Bhutan gegen Verträge von 1988 und 1998 verstoßen, die einen friedlichen Status Quo vorsahen.
Als Reaktion auf die chinesische Expansion schickte Indien am 18. Juni Soldaten in das Gebiet ihres Verbündeten und stoppte den Bau der Straße – vorerst ohne Schusswechsel. Seither jedoch stehen sich beide Seiten gegenüber, nur getrennt von wenigen Hundert Metern. Alle Verhandlungen scheiterten: Bhutan selbst will zurück zum Status Quo. China erklärte, es handle sich um chinesisches Territorium.
Tatsächlich sind die Grenzstreitigkeiten in der Region zahlreich, darunter nicht zuletzt der Kaschmir-Konflikt zwischen Indien und dem chinesischen Verbündeten Pakistan. Doch Experten halten die Situation in Doklam für brandgefährlich. Es geht nicht nur um eine abgelegene Bergregion, sondern auch um den Anspruch der Nuklearmächte China und Indien auf Vorherrschaft in Süd- und Südostasien.
Die militärischen Planspiele sind längst im Gange. „Die Volksbefreiungsarmee will vorerst einen Bodenkrieg mit indischen Truppen verhindern“, erklärte ein Militärangehöriger der „South China Morning Post“. „Stattdessen sollen Luftschläge und strategische Raketenangriffe Indiens Gebirgsdivisionen an der Grenze zu China lahmlegen.“ Indiens Soldaten könnten höchstens „eine Woche aushalten“.
Wiederholung der Geschichte?
Beide Staaten setzen weiterhin auf eine Verhandlungslösung, doch falls der erste Schuss fällt, könnten lange gehegte Pläne in die Tat umgesetzt werden. „Es gibt viele Stimmen innerhalb des Militärs, die gegen die indischen Truppen kämpfen wollen, weil sie in chinesisches Territorium einmarschiert sind“, sagte ein Insider der Zeitung. Ähnliche nationalistische Beweggründe gibt es in Indien.

Im Jahr 1962 führten Grenzstreitigkeiten zwischen China und Indien zum Krieg. Er endete mit einem Patt und hinterließ viele ungeklärte Fragen und eine massive Militärpräsenz auf beiden Seiten der Grenze. Der Doklam-Konflikt hat viel Parallelen. „Es ist unheimlich, wie sich die Aussagen von heute und damals ähneln“, sagte der Militärexperte Jeff M. Smith der „New York Times“.
Im Video: Chinas Präsident will "Armee von Weltklasse" aufbauen
http://www.focus.de/politik/ausland/gren...id_7465337.html

von esther10 12.08.2017 00:21

Gesegnet ist er, den du Hast gewählt hast Fr. José Miguel Marqués Campo 11. August 2017 16 Kommentare
Gesegnet ist der, den du erwählt und zu dir genommen hast; er wird in deinen Höfen wohnen. Wir werden mit den guten Dingen deines Hauses erfüllt sein; Heilig ist dein Tempel (Psalm 64: 5).




Ohne Zweifel sind die fünf Jahrzehnte nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil eine Zeit der beispiellosen Krise und Umwälzung in der heiligen Mutterkirche. Praktisch hat sich alles geändert.



Die heilige Liturgie, Lehre, Disziplin, Theologie, das moralische Leben - persönliche und soziale - keine Dimension des katholischen Lebens ist unberührt geblieben.

In jüngerer Zeit wurde viel über das Pontifikat von Benedikt XVI. Und das von Franziskus gesagt und geschrieben. Genauer gesagt, die Abdankung von Benedikt und die anschließende Wahl von Franziskus.

Um ehrlich zu sein, manchmal mit Emotionen, die das Beste von uns bekommen, auf Kosten des ruhigen, rationalen Denkens. Auch in dem Ausmaß, gute Freunde auf Facebook zu verlieren. Unsere kirchlichen Leiden sind für uns alle sehr viel Zeit.

Das an sich ist vollkommen verständlich. Katholiken sind zu Recht von der unendlichen Krise müde.

Und so, in der Hoffnung, dass einige Punkte der ruhigen Reflexion vielleicht etwas Licht auf all das werfen kann, aber vielleicht auch nicht für alle:

Es ist nur gesunder Menschenverstand, dass etwas tatsächlich objektiv wahr sein könnte, ohne dass wir es wissen, ja? Weil es vielleicht vor uns verborgen ist, ja?

Also ... Wenn Benedict unter Druck zurücktrat, dann ist sein Rücktritt objektiv ungültig. Nicht weil ich oder jemand anderes so sagt: das kanonische kanongesetz sagt ja ja

Mehr zu dem Punkt: Das ist kein bloßes technisches Erfordernis für seine Zulässigkeit und Gültigkeit. Dies ist ein wesentliches Element für seine intrinsisch wesentliche Gültigkeit.

Also ... Wenn das, was ich gerade gesagt habe, objektiv über Benedikts Resignation zutrifft, dann folgt natürlich, dass die Wahl von Franziskus NECESSARILY und objektiv ungültig ist, ja? Wieder nicht, weil ich so sage, oder irgendjemand anderes sagt das: Das kanonische kanonische Gesetz sagt so.

Darüber hinaus scheint nach seinem persönlichen Sekretär, dem Erzbischof Gänswein, Benedikt eine Art "partielle Resignation" des munus - der Lehre des Peters Nachfolgers - zu schreiben, aber nicht das Amt des Petrus.

Benedikt würde in gewisser Weise das kontemplative und gebetsvolle Amt des Petrus fortsetzen, während Franziskus, sein Nachfolger, den Munus und die aktive Dimension des gleichen Petrin-Amtes ausüben würde .

Eine Art päpstliche Duarchie, wenn wir dogmatisch wissen, dass das ganz einfach unmöglich ist. Das Papsttum ist in Wirklichkeit eine Monarchie und kann von einem Mann zu einer Zeit voll ausgeübt werden ... entweder du bist der Papst oder du bist nicht, das Büro von Peter darf nicht geteilt werden.

UND ... Wenn alle vorgenannten Dinge, wie ich beschrieben habe, stattgefunden haben, DANN IST alles von ihm genau.

Sobald es uns verborgen ist. Sobald die Kirche es niemals zulässt, weil der offensichtliche und enorme Skandal das verursachen würde.

Mit anderen Worten, wenn es wahr ist, dann ist es wahr. PERIODE. Ob wir jemals davon öffentlich und autoritär oder nicht lernen.

Dasselbe gilt für das dritte Geheimnis von Fatima: WENN die Gottesmutter von der Abtrünnigkeit an der Spitze der Hierarchie sprach, wenn sie von einem Papst unter dem Einfluß des Satans sprach, wenn sie in anderen Erscheinungen von Rom sprach, Anti-Christus, wenn sie in einem "schlechten Rat" und einer "schlechten Messe" sprach, dachte sie.

Ob wir jemals davon autoritativ und öffentlich lernen, wenn sie es gesagt hat, dann sagte sie es. PERIODE.

WENN das alles wahr ist, ist es überhaupt kein Wunder, dass all dies haltbar gehalten werden sollte, richtig?

Spekulationen, die auf Tatsachen basieren, oder potenzielle Tatsachen oder Beweise, ist nur gesunder Menschenverstand Anwendung der Gabe der Vernunft.

Sicherlich spekuliert sich die Spekulation nicht automatisch in der Wahrheit ohne Beweis. Aber die Spekulation könnte doch wahr sein, wenn sie sich in der Zeit bewährt hat und objektiv noch objektiv sein könnte, auch wenn ihre Beweise immer verborgen bleiben.

In aller Offenheit, ohne irgendeine polemische Absicht von mir, ehrlich, was hier nicht zu verstehen ist?

In der Regel werden gegensätzliche Argumente behaupten, dass, weil die moralische Gesamtheit der Kirche Franziskus als amtierenden Papst akzeptiert hat, es daher geglaubt werden muss, dass seine Wahl unbedingt gültig war. Auch mit "dogmatischer Sicherheit".

Jemand hat auf Facebook gepostet: Jemand sonst bemerkt, dass Fr. Gruner sagte nicht, was Louie sagt? Ich hatte Kenntnis von Fr. Gruners Zweifel. Diese Zweifel traten vor, bevor die kirchliche Theologie über dogmatische Tatsachen und das Papsttum der Welt ausgesetzt war. Franziskus-Papsttum ist eine dogmatische Tatsache - Fall geschlossen.

Darauf habe ich gedacht zu antworten : Nun, nicht unbedingt. Wenn Benedikt gezwungen war, zurückzutreten, wäre sein Rücktritt nach dem kanonischen Recht objektiv ungültig. Das würde natürlich die Wahl des Franziskus nach dem kanonischen Recht ungültig machen. Ich verstehe ehrlich nicht, wie dieses mögliche Szenario so summarisch entlassen wird, nur weil wir es nicht verifizieren können.

Schreiben Sie zurück: Fr., Sie sollten sich über die einmütige Meinung der Theologen über dogmatische Tatsachen erziehen. Der ganze Punkt ihrer Lehre ist, dass die Annahme eines Papstes durch die Kirche, speziell der Bischofsamt, "heilt in der Wurzel" alle Schwierigkeiten, einschließlich kanonischen. Sie merken, dass das kanonische Gesetz dem Glauben dient und nicht umgekehrt, richtig?

Darauf schrieb ich wieder: Natürlich dient das kanonische Recht dem Glauben. Aber lassen Sie uns vorstellen, dass es von der zuständigen kirchlichen Autorität bewiesen und öffentlich anerkannt werden sollte, dass Benedikts Rücktritt gezwungen wurde. Wie kann die Wahl von Franziskus unter einer bewährten und anerkannten ungültigen Kündigung seines vermeintlichen Vorgängers gültig sein, als seine Wahl unter Betrug durchgeführt wurde? Eine Annahme eines römischen Papstes durch die Kirche, besonders das Bischofsamt - alles unter einer bewährten Lüge - wie kann man in den Wurzeln heilen? Was ist der Punkt, wenn ich das Canon-Gesetz habe, wenn ein massiver Betrug, wie dieser, es aufgrund einer Hintertür-Heilung in den Wurzeln auslöschen kann?

Die kanonische Heilung in den Wurzeln ist für bloße technische Voraussetzungen für die Zulässigkeit und Gültigkeit vorbehalten. Es kann nicht auf im wesentlichen intrinsische Elemente für die Gültigkeit angewendet werden.

So war IF-Benedikts Resignation wahrheitsgemäß, echt und völlig freiwillig, ohne jeden Versuch, ihn zum Rücktritt zu zwingen, das heißt, ohne jegliches Foulspiel, aber es wurde später entdeckt, dass in seiner Formel für die Resignation ein bestimmtes, erforderlich ist Der kanonische Begriff war versehentlich fehlend, oder ein Komma oder eine Periode war versehentlich verlegt, oder die lateinische Grammatik seiner Ankündigung war falsch (wie manche vorgeschlagen haben), dann ist in diesen Fällen eine kanonische Heilung der Wurzeln möglich.

Warum? Denn das sind alle kanonischen Beispiele für technische Voraussetzungen für die Resignation des Papsttums. Mit anderen Worten, das sind keine intrinsisch wesentlichen Anforderungen an die Gültigkeit.

Die gleiche kanonische Heilung der Wurzeln könnte z. B. auf einen Priester angewendet werden, der eine Hochzeit in einer anderen Pfarrgemeinde durchführt, aber unwissentlich die erforderliche Zuständigkeit von diesem Pfarrer nicht, weil er ein Last-Minute-Ersatz war. In diesem Fall gibt es technisch eine illegale und ungültige Ehe, aber es ist nur ein Problem des unbeabsichtigten gemeinsamen Fehlers, leicht geändert durch kanonische Heilung in den Wurzeln.

Nun, wenn einer der Ehepartner zu seiner Hochzeit geht, und einer oder beide sind heimlich gezwungen, zu heiraten, oder einer der Partner ist, den Gedanken an den anderen zurückzuhalten, dass er oder sie keine Kinder haben will Kann nicht durch kanonische Heilung in den Wurzeln geändert werden, gerade weil diese Fälle inhärent wesentliche Voraussetzungen für die Erwerbsfähigkeit und Gültigkeit haben. Neben schlechten Absichten.

In der Tat ist es ähnlich wie schwer illegale und ungültige allgemeine Absoluten des Sakraments der Buße. Diese Gläubigen, die den Betrug unbemerkt ignorieren, glauben, dass sie eine legale und gültige Absolution erhalten, bedeutet nicht, dass sie eine legale und gültige Absolution erhalten, weil das Sakrament objektiv illegal und unwiderruflich an seinen Wurzeln gefeiert wurde.

Gott nimmt das natürlich für die unvorsichtigen Gläubigen in Betracht. Aber es gibt keine Frage, dass die allgemeine Absolution an und für sich absolut ungültig ist. Keine Heilung in den Wurzeln ist möglich, weil die intrinsisch notwendigen Voraussetzungen für ihre legale und gültige Feierlichkeit völlig und zielgerichtet waren.

Ein weiterer sehr einfacher Vergleich wäre, ein Novus Ordo Pfarrlager für Kinder und Jugendliche vorzustellen . In meiner Heimat Erzdiözese-Oviedo-Provinz von Asturien, in der nordwestlichen Canabrican Küste von Spanien, ist es ganz üblich, diese Pfarr-Sommerlager für Jugend in der benachbarten Provinz im Südosten-León zu bewirten.

Schönes Trockenklima, schöne Landschaft, typisch weniger grün als Asturien, aber sicherlich eine tolle Region für solche Aktivitäten. Die mittelalterliche gotische Kathedrale von León ist mein persönlicher Liebling, eine atemberaubend schöne Struktur mit steigenden Bögen und großen, unglaublich reichfarbenen Glasmalereien.



Stellen wir uns vor, dass der Priester, der für das Sommerlager zuständig ist, eine dieser kreativen jugendorientierten "Eucharisten" und die arme liturgische Musik, die armen Gewänder (wenn auch jenseits einer Stola und Alb) und der typischen Novus Ordo feiern Tisch-Altar, beschließt, auch nicht das Missal zu benutzen, Gebete, Vorworte, Canon usw. zu erfinden.

Lassen Sie uns weiter vorstellen, dass anstatt das passende Brot und Wein für das Heilige Opfer der Messe zu verwenden, beschließt, wirklich kreativ zu sein und Pizza und Cola zu benutzen. Selbst wenn der Priester die vorgeschriebenen Worte der Weihe gebrauchen würde, gäbe es keine gültige Transubstantiation der Pizza und Koks in den Leib und das Blut unseres Herrn Jesus Christus, viel weniger leer.

Die Kinder, die die Opfer eines solchen kläglichen Sakrilegs nicht kennen, würden, wenn sie "Kommunion" erhalten würden, die eucharistische Gegenwart des Herrn nicht empfangen. Obwohl sie alle denken würden, dass sie es taten!

Aber ... macht der subjektive und ungewohnte Glaube der Kinder, dass sie die eucharistische Gegenwart des Herrn erhalten, objektiv wahr? Na ja natürlich nicht Und das ist der Punkt, den ich versuche zu machen.

Keine kanonische Heilung in den Wurzeln kann ein objektiv ungültiges Sakrament machen, das in irgendeiner Weise gültig ist. PERIODE.

Im Grunde genommen, was die Befürworter der kanonischen Heilung in den Wurzeln eines objektiv ungültigen Konklave - für den Fall, dass man trotz einer resignierenden Resignation des amtlichen Papstes, die durch Druck negativ war, hielt, hätten wir den Sommercamp-Kindern im Beispiel gegeben , Dass die "geweihte" Pizza und Cola, die sie erhielten, unregelmäßig war, aber am Ende war es gültig ... weil die Kinder glaubten, dass es gültig ist!

Ernst? Das ist nicht mehr als wissentlich die Lüge fortzusetzen, daß die Kinder eine gültige Eucharistische Gegenwart des Herrn in der "Kommunion" von Pizza und Cola erhielten, als sie es nicht taten. Das Vorgeben, auch um ihrer selbst willen, wird die objektive Realität nicht verändern.

Dies wäre das Gleiche, wie wir uns auch weiterhin glauben, wenn man den Betrug behauptet, daß Franziskus trotz der ehelichen maßgeblichen Offenbarung der Tatsache, daß Benedikts Resignation gezwungen und damit objektiv ungültig war, ordentlich gewählt wurde. WENN dies eines Tages bewiesen wurde, wie können wir im Himmelsnamen die Farce fortsetzen?

Mein Facebook-Gesprächspartner sagte auch: Zuerst ist natürlich nicht nur kein solcher Beweis nachgewiesen worden, sondern das öffentliche Zeugnis ist im Gegenteil. Ich denke, der erste Teil deiner Aussage widerspricht dem zweiten. Und dass Sie nicht scheinen, den wirklichen Punkt der Lehre auf dogmatische Tatsache anzuerkennen - Sie setzen den Wagen des kanonischen Gesetzes vor das Pferd des Glaubens.

Die Kirche muss in der Lage sein, moralische Gewissheit zu haben, dass ein Mann, der gewählt und dann von der Kirche als Papst akzeptiert wird (eine moralische Einmütigkeit, vor allem des Bischofs), wirklich Papst ist, sonst kommt # 1, Schisma, und, # 2, nichts in der Geschichte der Kirche ist sicher. Die Theologen haben sich entschieden, mit anderen Worten, dass Christus der Kirche nicht erlauben wird, einen Menschen als Papst zu akzeptieren, der wirklich nicht ist, zum Wohle der Kirche. Mehrere öffentliche Kläger sind die einzige Ausnahme, die im vorliegenden Fall eindeutig nicht zutrifft.
Es ist immer in jedem Fall Christus selbst, der das Papsttum entscheidet: Wer den Mann an die Form des Amtes bindet. Er tut, wie er will, und die Theologen haben zum Guten der Kirche gefolgt, ja, auch wenn es kanonische Fragen gibt - weit davon entfernt, in diesem Fall weit davon auszugehen!

Ich glaube nicht, dass Ihre Analogie gut ist. Kein Katholik hat jemals moralische Gewissheit, dass er in einem Zustand der Gnade ist - das ist de fide. Aber ob die Kirche selbst in ihrem Vikar moralische Gewissheit haben kann, ist die Frage, die praktisch nichts gemeinsam hat. Letzteres beinhaltet das öffentliche Wohl der ganzen Kirche.

Irgendwie bekomme ich den Eindruck, dass es eher sinnlos ist, aber trotzdem nicht ohne Interesse zu gehen. Ich werde sagen, ein paar Dinge, wenn ich darf:

1. Das römische Papsttum ist eine Frage des dogmatischen Glaubens. Die Wahl eines Papstes ist jedoch nicht. Ersterer ist von göttlicher Institution. Letzteres ist ein Verwaltungsproblem mit kanonischen Effekten.

2. Dass der Heilige Geist jemals in der Kirche als seine Seele wohnt, bedeutet nicht, dass der Papst direkt von der Dritten Person der Allerheiligsten Dreifaltigkeit gewählt wird. Der Papst wird durch ein präzises kanonisches Verfahren (das je nach Dispositionen variiert) von den förderfähigen Kardinalwählern gewählt. Der Heilige Geist begeistert aber keine Stimme im Konklave. Die Kardinalwähler können der Inspiration des Heiligen Geistes fügsam sein ... oder nicht.

3. Die Behauptung, dass Christus selbst das Papsttum entscheidet, wie er es tun wird, widerspricht allen, was über die Theologen zu dem Schluss gekommen ist, dass Christus der Kirche nicht erlauben wird, im Ganzen einen Menschen als Papst zu akzeptieren, der wirklich nicht ist, zum Guten die Kirche. Ja wirklich? Theologen haben geschlossen, was Christus das Gute seiner Kirche zulassen oder nicht zulassen muss? Ist das so?

4. Die Wahl des Franziskus ist definitiv eine Tatsache, bedeutet nicht unbedingt und unfehlbar, dass es notwendig war, wenn Benedikts Rücktritt ungültig war. Es ist nicht nur das Kanonische Recht. Es ist auch guter katholischer gesunder Menschenverstand. Die sogenannte universelle Akzeptanz von Franziskus als Papst kann den schweren Betrug einer potenziell ungültigen Wahl nicht überschreiben, wie zuvor beschrieben. Dass wir das derzeit nicht verifizieren können, bedeutet nicht unbedingt, dass es nicht wahr ist.

5. Die zuständige Kirchenbehörde erkennt nicht die Wahrheiten solcher Fragen, sie erklärt sie nur formal und offiziell, um wahr zu sein - oder nicht - nach deren Feststellung und damit die entsprechenden kanonischen Wirkungen. Kirche Autorität ist nur erforderlich , um tatsächlich zu wissen , die Wahrheit, aber es ist nicht für etwas als wahr an und für sich benötigt.

Mit anderen Worten, die Wahrheiten solcher Dinge sind nicht wahr, weil die kirchliche Autorität erklärt sie wahr zu sein. Es ist umgekehrt: Die kirchliche Autorität erklärt sie, um wahr zu sein - oder es vorzuziehen, das nicht zu erklären - aber auf jeden Fall, weil sie von Anfang an objektiv wahr waren. Das gleiche Argument gilt für verkündigte Dogmen des katholischen Glaubens.

6. Aber trotzdem würde es ungeachtet des enormen Skandals, wenn es jemals öffentlich von der zuständigen kirchlichen Autorität zugelassen wurde, dass Benedikts Resignation ungültig war (dh gezwungen usw.), das bedeutet zwangsläufig, dass er immer noch der lebendige und amtierende Papst war Das offensichtlich ungültig gehaltene Konklave wählte Francis. Wenn dies der Fall ist, scheint es ein bisschen skandalös zu vermuten, dass die Kirche Franziskus als Papst noch akzeptieren muss, weil wir - unter unbekanntem Grabbetrug zugleich - seine Wahl als eine gültige akzeptiert haben ... auch wenn es später bewiesen wurde Waren ungültig. Ehrlich?

7. Wenn wir wirklich dogmatische Tatsachen besprechen wollen, würde ich die materiell-ketzerischen Lehren vorschlagen, die Francis in Amoris Lætitia geschrieben hat, und andere fehlerhafte Elemente, die in seinem mündlichen und schriftlichen Lehramt präsent sind ... Und die dogmatischen Implikationen eines Papstes, der objektiv den Irrtum lehrt, Einschließlich dogmatischen Fehler ... und verweigert die Gelegenheit, sich selbst zu korrigieren, indem er sich selbst, dh die Amoris Lætitia Dubia, "klärt" hat . Ab diesem Schreiben kommen wir auf ein ganzes Jahr der störenden Stille ...

8. Wenn Benedikts Resignation eines Tages als ungültig erwiesen wäre, so wünsche mir die so genannte "universelle Akzeptanz" von Franziskus nicht mehr ... Noch heute ist die regelmäßige Unterstützung des päpstlichen Mittwochs des allgemeinen Publikums drastisch gestiegen. Außerdem ist Francis in der Regel von den natürlichen Feinden der Kirche genehmigt und applaudiert, die selbst am meisten besorgniserregend ist.

9. Das wahrscheinlichste Szenario bei weitem ist, dass wir höchstwahrscheinlich nie die ganze Wahrheit von Benedikts Resignation und Franziskuswahlen kennen werden. Das macht diese Diskussion etwas ein Mistpunkt. Aber dennoch entscheidend wichtig.
https://akacatholic.com/blessed-is-he-whom-thou-hast-chosen/
So lasst uns uns wieder erinnern, wie der Psalmist betet und singt: Gesegnet ist der, den du erwählt und zu dir genommen hast; er wird in deinen Höfen wohnen. Wir werden mit den guten Dingen deines Hauses erfüllt sein; Heilig ist dein Tempel (Psalm 64: 5).

von esther10 12.08.2017 00:20

11 Mal hat Jesus Dämonen ernst genommen und darum solltest du auch sehr ernst nehmen.!



Satans Anbetung führt in die Hölle....
https://vigilantcitizen.com/vigilantrepo...al/#prettyPhoto
blog-e67916-Satans-Anbetung-fuehrt-in-die-Hoelle.html
+
Es gibt einen wachsenden Trend unter Jugendlichen in Amerika namens "Charlie, Charlie". Das "Spiel" versucht angeblich, sich mit einem Dämon namens Charlie in Verbindung zu setzen und ihm Fragen zu stellen - eine Art vereinfachtes Ouija-Brett. Aber warten Sie, sagen Sie. Ist der Glaube an Dämonen nur abergläubiger Hogwash? Ganz und gar nicht. In der Tat, nach vielen Bischöfen und denen, die an Exorzismus beteiligt sind, sind die Vorfälle der okkulten Aktivität und der Forderungen nach Exorzismus weltweit auf dem Vormarsch. Und wie wir in den Evangelien finden, verbrachte Jesus viel Zeit in seinem Ministerium, um darüber zu sprechen und Dämonen zu vertreiben. Hier sind 11 mal Jesus nahm Dämonen ernst - und warum solltest du auch!

1. Versuchung in der Wüste

(Matthäus 4: 1-11, Markus 1: 12-13, Lukas 4: 1-13)

Jesus ging hinaus in die Wüste und fastete 40 Tage lang. Während dieser 40 Tage versuchte Satan Ihn. Jesus widerstand allen Versuchungen, und Satan ging ab. Matthäus fügt hinzu, dass Engel kamen und ihm nach den Versuchungen dienten.

2. Dämon in der Synagoge

(Markus 1: 21-28, Lukas 4: 31-37)

Während der Unterricht in einer Synagoge in Kapernaum wurde Jesus von einem Mann unterbrochen, der von einem Dämon besessen war. Er schrie: "Was hast du mit uns zu tun, Jesus von Nazareth? Bist du gekommen, um uns zu vernichten? Ich weiß, wer du bist - der Heilige Gottes! "

Jesus befahl dem Geist, ruhig zu sein und aus dem Mann herauszukommen. Der Mann krümmte sich, und mit einem lauten Schrei verließ der Geist den Mann.

3. Der besessene Schwein

(Matthäus 8: 28-34, Markus 5: 1-20, Lukas 8: 26-39)

Jesus und seine Jünger reisten in der Region der Gerasenen. Als sie dort ankamen, sprach ein Mann (Matthäus berichtet zwei Männer), der wegen des dämonischen Besitzes unter den Gräbern lebte, sich Jesus näherte und sich vor ihm niedersetzte und rief: "Jesus, Sohn des Allerhöchsten Gottes, was hast du Mit uns zu tun? " Die Dämonen baten ihn: " Nicht quälen uns. "

"Wie heißt du?", Fragte Jesus.

Sie antworteten: "Legion ist mein Name. Es gibt viele von uns. " Sie baten ihn, sie nicht von diesem Gebiet zu vertreiben und fragten: " Wenn du uns vertreibst, schicke uns in die Herde von Schweinen. "

Er erlaubte ihnen, in die nahe gelegene Herde von Schweinen einzutreten. Die Schweine liefen eine steile Ufer in das Meer und ertranken. Der Mann, der von der Legion befreit worden war, verkündete allen Leuten, was der Herr für ihn hatte.

4. Dämonen durch die Macht der Dämonen ausführen?

(Matthäus 12: 22-32, Markus 3,20-30, Lukas 11,14-26)

Nachdem Jesus einen Dämon aus einer Person stammte, die stumm war und ihre Rede wiederherstellte, wurde er beschuldigt, Dämonen durch die Macht des Beelzebul (des Teufels) zu vertreiben. Jesus antwortete auf die Vorwürfe:

"Jedes Königreich, das gegen sich selbst geteilt wird, wird verwüstet und Haus wird gegen Haus fallen. Und wenn Satan gegen sich selbst geteilt wird, wie wird sein Reich stehen? Denn du sagst, dass es bei Beelzebul ist, dass ich Dämonen vertreibe. Wenn ich also die Dämonen von Beelzebul vertreibe, womit deine eigenen Leute sie vertreiben? Darum werden sie eure Richter sein. Aber wenn es durch den Finger Gottes ist, der Dämonen vertreibt, dann ist das Reich Gottes auf dich gekommen. Wenn ein starker Mann, der voll bewaffnet ist, seinen Palast bewacht, ist sein Besitz sicher. Aber wenn man stärker ist, als er ihn angreift und überwindet, nimmt er die Rüstung weg, auf die er sich stützt und die Beute verteilt. Wer nicht bei mir ist, ist gegen mich, und wer sich nicht mit mir versammelt, spritzt. Wenn ein unreiner Geist aus jemandem herauskommt, wandert er durch trockene Gebiete, die nach Ruhe suchen, aber keine finden, "Ich werde zu meinem Haus zurückkehren, von dem ich gekommen bin." Aber bei der Rückkehr, es findet es gekehrt sauber und in Ordnung gebracht. Dann geht es und bringt sieben andere Geister zurück, die böser sind als sich selbst, die sich hineinbewegen und dort wohnen, und die letzte Bedingung dieser Person ist schlimmer als die erste.
"
5. Jesus drückt Dämonen aus

(Lukas 4:41)

Während er die Kranken heilte, wurde Jesus von Dämonen angegriffen, der rief: "Du bist der Sohn Gottes!" Jesus tadelte sie und befahl ihnen, nicht zu sprechen, weil sie wussten, dass er der Messias war.


6. Die Jünger sind nicht in der Lage, einen Dämon zu vertreiben

(Matthäus 17: 14-20, Markus 9: 14-29, Lukas 9: 37-43)

Ein Mann kam zu Jesus und sagte ihm, dass seine Jünger nicht in der Lage waren, einen Dämon von seinem Sohn zu vertreiben. Jesus hat gefragt, dass der Junge zu Ihm gebracht wird. Als er sich Jesus näherte, veranlasste der Dämon den Jungen zu klagen. Der Mann sagte Jesus, dass der Dämon den Jungen in Feuer und Wasser gezwungen hatte, den Jungen zu töten. Der Vater hat ihn gebeten, zu helfen, "wenn du kannst."

Jesus antwortete: "Wenn du kannst!" Alles ist möglich für einen, der Glauben hat. "

"Ich glaube" , antwortete der Mann. "Hilf meinem Unglauben."

Jesus befiehlt den Geist, den Jungen zu verlassen. Wieder einmal machte der Dämon den Jungen zum Schimpfen, und mit einem Schrei ging der Dämon. Der Junge legte sich regungslos auf den Boden. Sein Vater dachte, er sei tot, aber Jesus nahm den Jungen bei der Hand und half ihm auf. Später fragten die Jünger, warum sie den Dämon nicht vertreiben konnten. Jesus sagte ihnen (aus Markus Konto): "Diese Art kann nur durch Gebet herauskommen." Im Matthäusevangelium sagt er: "Wegen deines kleinen Glaubens. Amen, ich sage euch, wenn ihr Glauben an die Größe eines Senfkorns habt, so werdet ihr zu diesem Berg sagen: "Von dort nach hinten", und es wird sich bewegen. Nichts wird dir unmöglich sein. "

7. Die Tochter der griechischen Frau

(Matthäus 15: 21-28, Markus 7: 24-30)

Eine griechische Frau ging zu Jesus und bat ihn, einen Dämon von ihrer Tochter zu vertreiben. Er antwortete: "Laß die Kinder zuerst gefüttert werden. Denn es ist nicht richtig, das Essen der Kinder zu nehmen und es zu den Hunden zu werfen. "

Auf die die Frau antwortete: "Herr, auch die Hunde unter dem Tisch essen die Kinderfetzen."

Jesus sagte dann: "O Frau, groß ist dein Glaube! Lass es für dich tun, wie du willst. "

Als sie nach Hause kam, hatte der Dämon in der Tat ihre Tochter verlassen.

8. Maria Magdalena

(Markus 16: 9, Lukas 8: 2)

Sowohl die Evangelien von Markus und Lukas beschreiben Maria Magdalena als jemand, aus dem Jesus sieben Dämonen gefahren war.

9. Jesus warnt vor Satan

(Lukas 22:31)

Jesus warnt Petrus über seine Verleugnung Jesu und den großen Wunsch des Satans, eine Trennung unter den Jüngern Jesu zu verursachen:

"Simon, Simon, siehe, Satan hat gefordert, euch alle zu wecken wie Weizen ..."

10. Jesus schickt Jünger mit Autorität über Dämonen

(Markus 6: 7, Matthäus 10: 1, 8, Lukas 9: 1)

Im Matthäusevangelium sendet Jesus seine Apostel aus, um das Evangelium zu verbreiten. Einer der Richtlinien, die er ihnen gibt, ist, Dämonen zu vertreiben, und Er gibt ihnen die Macht, dies zu tun.

"Dann rief er seine zwölf Jünger und gab ihnen Autorität über unreine Geister, um sie zu vertreiben und jede Krankheit und jede Krankheit zu heilen."

11. Jesus predigt Exorzismen

(Markus 16:17)

Jesus, nach der Auferstehung, sagte den Aposteln zu gehen und zu evangelisieren. Unter den Zeichen, die er sagte, dass sie erwarten konnten, zu sehen, war die Fähigkeit, Dämonen zu vertreiben.

"Diese Zeichen begleiten diejenigen, die glauben: In meinem Namen werden sie Dämonen vertreiben, sie werden neue Sprachen sprechen ..."


Diese Liste ist nicht erschöpfend, sondern soll dienen, um zu veranschaulichen, dass Jesus die große Qual, die aus dämonischer Tätigkeit resultierte, sah. Er spielte keine Spiele mit Dämonen; Er tadelte sie und fuhr sie hinaus Dämonen und die Okkulten sind nicht lustig; die sind Gefährlich. Aber die Evangelien zeigen auch, dass Jesus stärker ist.

Dämonen fliehen bei seinem Namen. Anstatt "Charlie" anzurufen, rufe den heiligen Namen Jesu an. Und beten Sie das Gebet zu St. Michael der Erzengel .

Heiliger Erzengel Michael, Du Fürst der himmlischen Heerscharen,
verteidige uns im Kampfe gegen die Bosheit und Nachstellungen des Teufels
Sei Du unser Schutz. Gott gebiete ihm, so bittten wir flehentlich:
Du, aber Fürst der himmlischen Heerscharen, stürze den Satan
und die anderen bösen Geister, die zum Verderben der Seelen
in der Welt umherschleichen , durch die Kraft Gottes hinab in die Hölle. Amen.

+
http://epicpew.com/11-time-jesus-took-de...you-should-too/
+
Exorzist, Gabriele Amroth war erfolgreicher Exorzist...ist vor ca. 1 1/2 jahren verstorben.
https://www.lifesitenews.com/news/exclus...gabriele-amorth
+
tags
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sy...%20the%20family
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...-refocusing-the
+
Weitere Berichte
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic
+

von esther10 12.08.2017 00:18

Eine Antwort vom SSPX Louie 10. August 2017 21 Kommentare


SSPX, Regina Coeli Haus, Platte Stadt, MO
Wie versprochen, möchte ich die Leser auf die Antwort füllen, die ich von der Gesellschaft von St. Pius X. über Spenden nach Rom erhielt.

Heute wurde mir gesagt, dass die Antwort genau das ist, was ich gehofft hatte - die Gesellschaft spendet nicht an Peter's Pence, noch an eine andere gemeinnützige Organisation je nach dem Heiligen Stuhl.

Ihr Fokus, ich wurde informiert, ist auf die Finanzierung ihrer eigenen Aktivitäten; Einschließlich ihrer missionarischen Werke in Afrika, Asien, Ozeanien, Mittel- und Südamerika usw., was anspruchsvoll genug ist.

Ich möchte auch die Leser wissen lassen, dass ich heute Morgen das Privileg hatte, in einer ziemlich langen (einstündigen) Telefonkonferenz mit zwei Mitgliedern des Führungsteams der Gesellschaft im US District House zu engagieren.

Unser Gespräch war sehr offen; Doch gekennzeichnet durch Wohltätigkeit und motiviert durch eine gemeinsame Liebe zur Tradition.

Ich habe es schon vor einer Reihe von Zeiten gesagt, sowohl hier in diesem Raum als auch privat, aber es trägt immer wieder:

Während ich eine erkennbare Erweichung des Tons auf der Gesellschaft bemerkt habe, glaube ich nicht für einen Moment, dass der SSPX "den Glauben verloren hat" oder irgendwie weniger darauf abzielt, Seelen zur Tradition zu bringen. Ich habe Grund zu glauben, dass jetzt um so mehr.

In unserem Gespräch heute war mir die Gelegenheit geboten, ihnen, im Detail, meine Gründe für die Sorge zu erklären. Ich habe auch die Höflichkeit einer "Erklärung" (wegen des Mangels eines besseren Wortes) für die oben erwähnte Verschiebung des Tons gegeben.

Es wäre unmöglich für mich, einen Blow-by-Blow-Account über den ganzen Anruf zu geben - und ja, wir haben eine Reihe von Schlägen ausgetauscht, die freundlichen Soldaten für Christus sollten bereit sein, beide zu geben und wenn nötig zu nehmen.

Um den Standpunkt der Gesellschaft zusammenzufassen, kann ich vielleicht nicht besser sein, als das folgende Zitat aus ihrem jüngsten Artikel über den letzten Aufsatz von Bischof Schneider über das II. Vatikanische Konzil zu geben. (Diejenigen, die sowohl meine eigene Einschätzung von Bischof Schneiders Bemerkungen als auch die der Gesellschaft gelesen haben, werden den deutlichen Unterschied zwischen den beiden beachten:

"Wenn man weiß, wie man in modo [sanft in der Weise] ist, wenn die Umstände es erfordern, ist es kein Zeichen der Schwäche, sondern der Kraft: Im Allgemeinen kann jemand, der immer schreien muss, nicht wissen, wie man andere Argumente findet, um überzeugend zu sein . "

Haben die heutigen Umstände eine gewisse Sanftmut? Benötigen sie etwas, das dem Schreien ähnelt. Dh klingende Alarmglocken laut und deutlich, während sie jeden Fehler verurteilen? Benötigen sie ein wenig von beiden abhängig von Besonderheiten?

Ich kann nicht sagen, dass unser Anruf mit allen, die Auge in Auge sehen, endete. Noch kann ich sagen, dass meine (oder ihre) Sorgen verschwunden sind.

Das bedeutet aber nicht, dass wir in diesen Schützengräben nicht mehr in einer sehr wichtigen Weise schultern; Trotz der fairen Kritik können unsere verschiedenen Ansätze und Schlussfolgerungen einladen.

Die Wahrheit ist, meine Gesprächspartner im Bezirkshaus haben mir nichts geschuldet. Dass diese beschäftigten Männer freiwillig so großzügig von ihrer Zeit geben würden, erzählt mir, und es sollte Ihnen sagen, dass Goodwill dauert, und ihre Sorge um einzelne Seelen - nicht nur meine, sondern jeder, der diesen Raum besucht - ist echt.

Keiner von uns ist immun gegen die teuflische Desorientierung, die dieses Alter charakterisiert hat - und das schließt mich so sehr ein wie jeder. Wie ich letztes Jahr schrieb , gibt es Hinweise darauf, dass nicht einmal Kardinal Ottaviani es ganz entkommen könnte!

Als solches weiß ich sehr gut, dass ich es besser machen kann; Alle von uns können

Lassen Sie uns beschließen, die Gesellschaft, ihre Führung und unsere Bemühungen im akaKatholischen im Gebet zu behalten -, dass alle Beteiligten unserem Herrn und seiner Kirche gut in diesen einzigartig schwierigen Zeiten dienen können, alle unter dem Schutz und der Fürsprache von Unserer Lieben Frau von Fatima.
https://akacatholic.com/a-response-from-the-sspx/

von esther10 12.08.2017 00:17

„ER IST NICHT WEIT WEG UND DIE MENSCHEN LEIDEN UND STERBEN“



Trump schließt nicht aus, eine militärische Intervention in Venezuela
Der US-Präsident, Donald Trump sagte am Freitag, dass nicht aus in Venezuela, die militärische Option nicht ausschließt.

12/08/17 08.19
( BBC ) „Wir haben viele Optionen in Bezug auf Venezuela, einschließlich einer möglichen militärische Option , wenn nötig ,“ der Präsident sagte Reportern in einer Erklärung von seinem „Working Holiday“ im Golfclub in Bedminster, im Bundesstaat New Jersey, im Nordosten der USA

Die Frage , ob würde eine US sein - geführt Aktion, Trump zu beantworten abgelehnt: „Aber eine militärische Operation, eine militärische Option ist sicher etwas , das wir erforschen könnten , “ sagte er.

„Wir haben Truppen auf der ganzen Welt an Orten eingesetzt , die weit entfernt ist. Venezuela ist nicht weit entfernt und die Menschen leiden und sterben . "

Venezolanische Regierung Reaktion

Da die venezolanische Regierung, Kommunikationsminister Ernesto Villegas, nannte es „ die größte Bedrohung jemals ausgesprochen unverschämt gegen Bolivar Heimat .“

Im Gegenzug sagte Verteidigungsminister von Venezuela Vladimir Padrino über sie : „Es ist ein cto höchster Wahnsinn des Extremismus .“

Trump machte seine Aussage nach mit Außenministern treffen, Rex Tillerson, der nationalen Sicherheitsberater, HR McMaster, und Botschafter bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley.

Doch der Sprecher des US - Verteidigungsministeriums, Eric Pahon, weigerte sich in Trumps Aussagen zu vertiefen und fügte hinzu: „Bisher hat das Pentagon nicht empfangen Aufträge“ , der Nachrichtenagentur AFP berichtete.

das Southern Command, militärische Abteilung für die US-Operationen in ähnlicher Weise, in Lateinamerika und der Karibik, sagte er, dass „es keinen Auftrag erhalten hat“.

„Wenn er ruft, sind wir bereit, die Bemühungen der Regierung, um unsere nationalen Interessen zu schützen und amerikanische Bürger zu schützen“, fügte er hinzu.

Trump weigert sich, Maduro zu sprechen

Trump Aussagen kommen 24 Stunden nach dem Präsident von Venezuela, Nicolás Maduro, sagte auf einer Sondersitzung der Nationalversammlung (ANC) Sie wollen „persönliches Gespräch“ haben mit seinem US-Pendant.

„Ich glaube , in der Diplomatie und (...) ich Präsident Donald Trump mein Wunsch bekräftigen , die politischen Beziehungen wiederherzustellen, Dialog, Respekt , in Bezug auf die Gleichstellung“ , sagte Maduro.

Aber Freitag Abend das Weiße Haus sagte Maduro bat um telefonisch mit Trump zu sprechen und er antwortete , dass er reden , wenn in Venezuela „Demokratie gestellt wird“ .

„Von Anfang seiner Regierung hat Präsident Trump fragte Maduro die Verfassung von Venezuela, organisieren freie und faire Wahlen, lassen die politischen Gefangenen zu respektieren , nicht mehr alle Verletzungen der Menschenrechte und stoppen die großen Menschen bedrücken venezolanischen „ , sagt die Erklärung aus dem Weißen Haus.

Er fügt hinzu: „Maduro Regime abgelehnt haben , diesen Aufruf zu besuchen, die in der Region repliziert worden ist und die Welt. Stattdessen hat Maduro den Weg der Diktatur gewählt .
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30143


"

von esther10 12.08.2017 00:16

Donnerstag, 10. August 2017
Papst Sides mit links, Dumps Trump's "Korb der Dekorables"

Er hat konservative Kardinäle abgelegt, gleichgesinnte Verbündete in Schlüsselaufgaben installiert, persönliche Kontrolle über die Ritter von Malta genommen, um ihm zu widerstehen, und schickte in der Regel das Signal, das hinter seinem liebenswürdigen Lächeln lauert.


Francis Fatigure setzt sich auch bei Fox News ein:

Unter Papst Franziskus hat die Kirche viele ihrer Fundamentpositionen auf Fragen wie Scheidung und Homosexualität zugunsten einer "warum nicht?" Haltung aufgegeben. Franziskus hat die Menschen geschüttelt, weil sie reich sind, mit illegalen Einwanderern, und schlug vor, dass die Kirche eine Zuflucht für die Armen sein sollte.

Er hat konservative Kardinäle abgelegt, gleichgesinnte Verbündete in Schlüsselaufgaben installiert, persönliche Kontrolle über die Ritter von Malta genommen, um ihm zu widerstehen, und schickte in der Regel das Signal, das hinter seinem liebenswürdigen Lächeln und dem bescheidenen Gespräch eine radikal liberale Agenda lauert.

Das jüngste Beispiel für den Plan des Papstes für die Zukunft ist in einem Artikel enthalten, der von zwei seiner engsten Vertrauten geschrieben wurde. Sie glauben, dass konservative Katholiken in den Vereinigten Staaten eine Koalition mit evangelischen Protestanten gebildet haben, um Donald Trump's Agenda zu drücken, Die die Autoren eine "Manichäische Vision" nennen. Der Artikel, in der Jesuitenveröffentlichung La Civiltà Cattolica, konnte nicht ohne Franziskus Wissen und Genehmigung gedruckt worden sein.

Der Papst hinterließ wenig Zweifel an seinen Gefühlen gegenüber Trump, als der Präsident und die erste Dame den Vatikan in diesem Jahr besuchten. In ihrem gemeinsamen Foto, Francis stirnrunzelt, als ob er etwas Schlimmes im Zimmer roch .

LESEN SIE MEHR HIER Francis runzelt die Stirn, als hätte er etwas Schlimmes im Zimmer gerochen . LESEN SIE MEHR HIER Francis runzelt die Stirn, als hätte er etwas Schlimmes im Zimmer gerochen . LESEN SIE MEHR HIER

REMNANT KOMMENTAR : Houston, wir haben ein Problem! Lass uns klar sein: Das hat wenig mit Donald Trump den Mann zu tun. In der Tat, für die Zwecke der heutigen Remnant Kommentar macht es wenig Unterschied, ob Sie ihn mögen, hassen ihn, oder sind völlig gleichgültig für den Mann. Für einen Augenblick klettern wir aus den Taubenlöchern, in die unsere Handler uns verschickt haben und das größere Bild von dem betrachten, was hier wirklich los ist.

Trump wurde von einem entfremdeten Wähler von mehr oder weniger Pro-Familie, Pro-Life, Pro-God-Amerikaner gewählt. Recht? Können wir uns alle so sehr zustimmen? Die Abstimmung für Donald Trump war eine elfte Stunde Entscheidung, die von denen von uns gemacht wurde, die es hier mit den utopischen Träumen (und Orwellian Alpträumen) einer politischen Elite gehabt haben, die sich auf die Zerstörung unserer Lebensweise beugte.

Wir haben den zweimal geschiedenen New Yorker Milliardär nicht für einen von uns verstanden - wie ein täglicher Kommunizier, bereit, die Massen zu begeistern, um sich gegen die Gotthassenden Tyrannen zu erheben. Der Mann scheint immer noch ein bisschen verblüfft in der Tat, durch die weltweite und tollwütige Opposition, mit der er jetzt konfrontiert wird und welche, lasst uns es sehen, er sah nie kommen. Es ist nicht so, als wäre er ein Garcia Moreno da draußen und schreit die Treue zu Christus dem König auf dem Weißen Haus Rasen. Und doch hassen sie ihn. Warum?

Trump hat dieses Feuer nicht angefangen - ein Feuer, das auch der Vatikan jetzt auslöscht. Also, wer hat?

Beantworten Sie das richtig und Sie werden verstehen, warum sie ihn hassen.

Was von einem anständigen, gottesfürchtigen Amerika übrig geblieben ist, hat das Feuer angefangen, und da Trump mehr Geld als Gott hat, Und gelang es, einen Weg zu finden, um die Whitehouse Sans Segen oder Erlaubnis aus dem Phony-Baloney Zwei-Parteien-System zu gewinnen, ist er als de facto Führer der Korb der Dekorables entstanden. Und deshalb findet er sich in einem ziemlich unwahrscheinlichen Fadenkreuz. Jeder von der Europäischen Union, zu den Vereinten Nationen zum Vatikan sieht Trump als einen Mann, der beseitigt werden muss.

Die konservativen Nie Trompeter sollten eigentlich für Trump dankbar sein, wenn nicht anders, nachdem sie die Maske vom farcischen republikanischen "konservativen", der seit Jahrzehnten gewinnt, nur durch skrupelloses Ausbeuten von Pro-Life-Amerika, Der Kerl ist genauso ein Never Trumper wie der tollwütige Linke.

Im allgemeinen Sinne erinnert mich Trump an Francois Athanase de Charette de la Contrie, Der königliche Soldat und Politiker, der in der Vendee während der Französischen Revolution zur Prominenz aufstieg. Mit seinen Geliebten und dem lockeren Glauben war Charette, wie Trump, kein Heiliger. Er versteckte sich unter seinem Bett, in der Tat musste er praktisch von den Vendean-Bauern in Dienst gestellt werden - regelmäßige, gottesfürchtige Leute in verzweifelten Bedürfnissen eines professionellen Militärs, um sie gegen die Zerstörer ihrer ganzen Lebensweise zu führen, die durchgesetzt wurden "Freiheit" an der Spitze einer Pistole.

So sah Charette - der fehlerhafte Mensch - dennoch die königliche und katholische Armee gegen die Söhne der Aufklärung, die katholische Frankreich-Könige, Königinnen, Priester und Nonnen enthauptet hatten.



Je länger Charette gegen die Revolution kämpfte, die er in der Neuen Welt einmal als Offizier in der königlichen Marine verteidigt hatte, desto mehr kam er, um das abscheuliche Böse zu erkennen, dessen katholische Armee (der ursprüngliche "Korb der Kläger") dagegen war.

Sobald er durch die Slogans und die falsche Rhetorik über Liberty gesehen hatte, erkannte er, dass es keinen Kompromiss mit den Teufeln hinter der Maske geben könnte. Und während wir keine Ahnung haben, wo Trumps Kampf gegen das gleiche Resident-Böse ihn nehmen wird, ist es interessant, dass Charette (der Sünder) am Ende eines Märtyrertodes sterben ließ, anstatt sich der Revolution zu beugen, die ihn gewagt hatte, um ihn zu verachten, sobald er es hatte Vereinbart, für die regelmäßigen, gottesfürchtigen Leute zu kämpfen.

Die Parallele zwischen den beiden Männern ist bei weitem nicht perfekt. Charette war ein Katholik, Während Trump weit davon entfernt ist. Aber vielleicht wird es uns veranlassen, für die Bekehrung von Präsident Trump zu beten, jetzt, da er auch den Zorn der Chirstophobes aus erster Hand erlebt.

Aber wieder war es die anständige, familienliegende, gun-toting, Bibelverpackung "dekorables" von Westfrankreich (das Herzland), die Charette brauchte - ein Mann, der die Kunst des Krieges kannte - um sie gegen die Anti- Christen ihrer Zeit. Charette wusste, wer der wirkliche Feind des Volkes war, seit er einmal einer von ihnen war. Als er sich schließlich gegen sie wandte, wurde er zur Hand Gottes.

Will Trump eindeutig gegen seine alten Freunde in Washington und New York, die jetzt gekommen, um ihn zu hassen fast so viel wie sie uns hassen? Es ist ein langer Schuss, aber wir müssen abwarten und sehen. Seine einzige Hoffnung auf Erfolg liegt in seinem Engagement für die "Bauern", die ihn dort setzen, wo er jetzt ist. Auch der Vatikan steht gegen ihn. Und was ich fürchte, ist, dass Papst Franziskus und seine linken Kumpels nicht Trump (nicht Charette) anstreben, sondern uns - die Leute, die Bauern - die sich weigern, sich mit den Champions der Freiheit und einer gottlosen Neuen Weltordnung zu unterhalten.

Das Hollywood links, Dämon Demokraten, Vereinte Nationen wackos, nachhaltige Entwicklung Megalomaniacs - sie sind alle unten mit Papst Francis jetzt. Es gibt keine Verschwörung, die darüber beruhigt, wie dieser Nachrichtenbericht der säkularistischen Fox News deutlich macht. Die Frage ist, was machen wir jetzt, dass es klar ist - zu unserem Schock und Unglauben -, dass unser Vater in Rom mit ihnen beendet hat? Spielen wir weiter "lass uns vorgeben"? Oder stehen wir auf, gebeterfüllt, Und widerstand ihm zu seinem Gesicht, auch als Paulus Peter zu seinem widerstand? Es ist eine schreckliche Wahl, zugegebenermaßen, aber es ist die einzige, die wir haben.

Francis muss Donald Trump nicht unterstützen. Wir bekommen das. Aber für ihn, um das Pro-Leben, Pro-Familie, Pro-Gott "Korb der Kläger", die ihn als eine letzte Graben-defensive Maßnahme gegen die Anti-Christen stimmten, ist, sagen Sie am wenigsten, in der Tat zu sagen.

Unsere neokatholischen Freunde können in Verleugnung bleiben, wo Franziskus besorgt ist, wenn sie es wünschen und wie sie es sehen. Wir verstehen ihre Angst, die schreckliche Handschrift an der Wand zu lesen. Wir mögen nicht, was es sagt, mehr als sie tun, aber das ändert nicht die Bedeutung der Worte. Früher oder später werden wir alle eine Wahl treffen müssen: Bleiben wir katholisch, auch wenn das katholischer ist als der Papst, Oder apostatieren wir zusammen mit allen anderen Es gibt keine andere Alternative.

Möge Gott uns den Mut (und den Glauben) geben, um mit Bedacht zu wählen.

Weiterlesen...
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...e-news-articles

von esther10 12.08.2017 00:15




Bußgelder gegen Schaulustige bei Unfällen
Veröffentlicht: 12. August 2017 | Autor: Felizitas Küble |
https://www.dpolg.de/aktuelles/news/dpol...affer-vorgehen/

Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Autobahn, Bußgelder, Deutsche Polizeigewerkschaft, Gaffer, Polizei, Schaulustige, Stefan Pfeiffer, Unfälle |Hinterlasse einen Kommentar
Nach Verkehrsunfällen gibt es immer wieder Schaulustige, die Unfallorte und -verletzte fotografieren oder filmen.



Stefan Pfeiffer ist Leiter der Verkehrspolizei-Inspektion in Feucht und Mitglied der Kommission Verkehr der Deutschen Polizeigewerkschaft; er sagte gegenüber der Zeitschrift „Stern“ dazu:

„Vorbeifahrende Autofahrer bremsen abrupt ab und schleichen dann im Schritttempo an der Unfallstelle vorbei, halten das Handy aus dem Fenster, filmen und fotografieren drauflos. Das ist leider mittlerweile üblich.“

Pfeiffer hat beschlossen, dieses Treiben nicht mehr länger hinzunehmen. Wann immer es die dünne Personaldecke zulässt, stellt er nun bei Unfällen regelmäßig Kollegen ab, um gegen Gaffer vorzugehen, so auch am vergangenen Dienstag: Schon an der Unfallstelle zogen die Beamten die filmenden und fotografierenden Autofahrer aus dem Verkehr, sprachen sie auf ihr zweifelhaftes Verhalten an und verhängten Bußgelder.

https://charismatismus.wordpress.com/201...stige-bei-unfae
Quelle: https://www.dpolg.de/aktuelles/news/dpol...affer-vorgehen/

von esther10 12.08.2017 00:11




Liberale "katholische" Steckdose: Die Zeit ist richtig für die Kirche, ihre sexuelle Moral aufzugeben

KANSAS CITY, Missouri, 11. August 2017 ( LifeSiteNews ) - Ein "alternativer" katholischer Nachrichtendienst in den USA, der seit Jahrzehnten die katholische Sexualmoral bekämpft hat, sagt, dass unter Papst Franziskus "neue Kultur der Begegnung in der Kirche" die Zeit ist Ist reif für eine Veränderung.

Der nordkatholische Reporter (NCR) von Missouri hat einen Aufruf zur "Veränderung der Lehre der Kirche über Sex und Sexualität" erhoben, was darauf hindeutet, dass die Kirche die Zeiten aufholen und ihre "moralischen Normen" auf Empfängnisverhütung, Sodomie, Masturbation und In-vitro-Fertilisation.

Das Papier, das sich trotz einer langjährigen Verurteilung durch den örtlichen Bischof weiterhin als "katholisch" identifiziert, veröffentlichte am 9. August die Redaktion.


Screen Grab von National Catholic Reporter Website mit Titel des Artikels. Screen Grab / National Catholic Reporter

Die Redaktion beginnt mit dem Lobpreis des Jesuiten Fr. James Martin für den Beginn eines Dialogs über "die Einbeziehung der LGBT-Katholiken in die Kirche" mit seinem pro-homosexuellen Buch Bau einer Brücke . Aber es schaltet schnell Getriebe, indem er argumentiert, dass der Dialog allein nicht "genug" ist.

"Kann der Dialog ausreichen, um eine wirklich integrative Kirche zu erreichen? Ohne eine Veränderung in der Lehre der Kirche über Sex und Sexualität, können LGBT-Leute jemals hoffen, mit Gleichheit und Gerechtigkeit durch die Hierarchie behandelt zu werden? ", Sagt der Artikel.

Die NCR-Redaktion schlägt dann die Kirche zum Unterrichten, dass die Fortpflanzung inhärent mit der Moral des ehelichen Aktes verknüpft ist.

"Heute ist die Fortpflanzungsnorm einer der fundamentalen Gründe, die die Kirche den gleichgeschlechtlichen Beziehungen entgegensetzt. Aber in Wirklichkeit hat diese Lehre weitreichende Konsequenzen für alle Katholiken, unabhängig von der sexuellen Orientierung oder der Geschlechtsidentität ", heißt es in dem Artikel.

"Die stimmlichen Einwände der institutionellen Kirche gegen die gleichgeschlechtliche Ehe verdecken oft die Tatsache, dass die kirchliche Lehre grundsätzlich gegen sexuelle Handlungen ist, an denen sich die Mehrheit der Menschen beteiligt. Die Kirche verurteilt jegliche Geschlechtsakte - auch solche, die von verheirateten Paaren verübt werden - das tun Respektiere nicht die Fortpflanzungsnorm. Deshalb sind in Wirklichkeit nur wenige Katholiken den moralischen Normen der Kirche gerecht, die die sexuelle Aktivität regeln ", fügt sie hinzu.

Der Nationale katholische Reporter forderte hochrangige Prälaten - ganz ausdrücklich die Arbeit von New Jersey Kardinal Joseph Tobin und Kalifornien Bischof Patrick McGrath - "fortsetzen die Arbeit der Entwicklung der Lehre von der Sexualität".

"Diese Arbeit wurde weitgehend durch die Unwillenheit der Hierarchie, ihre starre Interpretation von jahrtausend alten Ideen über das Naturrecht und die Fortpflanzungsnorm zu lösen", sagte der Artikel.

Basierend auf dem offenbarten Wort Gottes, hat die katholische Kirche in ihrer ständigen Lehre niemals schwankte, dass Gott die sexuelle Handlung zwischen einem Mann und einer Frau, die sich in der Ehe zusammengeschlossen hat, moralisch befohlen hat. Diese Lehre ist in der Genesis verwurzelt, bekräftigt von Jesus Christus in den Evangelien und ratifiziert immer wieder durch die offizielle kirchliche Lehre im Laufe der Jahrhunderte.

Dies ist nur das jüngste in einer langen Liste von Anrufen von NCR für die Kirche, um ihre sexuelle Moral zu ändern.

Nur drei Jahre nach ihrer Gründung im Jahre 1964 stieg die NCR nach dem Auslaufen und der Veröffentlichung des Mehrheitsberichts von der Päpstlichen Kommission zur Geburtenkontrolle zum Ruhm , ein internes Dokument, das besagt, dass die Kirche die künstliche Geburtenkontrolle genehmigen sollte. Als Paul VI. 1967 die Humanae Vitae veröffentlichte, die die frühere kirchliche Lehre behauptete, die Verhütung als böse zu verurteilen, veröffentlichte die NCR eine Redaktion, die die Entscheidung kritisierte. Es hat sich seitdem nicht mehr angesehen.

Ihre örtlichen Bischöfe haben wiederholt den Nachrichtendienst verurteilt und es darum gebeten, "Katholiken" von seinem Namen zu entfernen, ohne Erfolg zu sein. Und in der Zwischenzeit wurde das Papier legitimiert, indem es Presse-Anmeldeinformationen an der US-Konferenz der katholischen Bischöfe und des Vatikans und durch häufige Interviews mit einflussreichen Bischöfen und Kardinälen erhielt.

Vor vier Jahren hat Kansas City Bischof Robert Finn den Dissidentennachrichtendienst erfolglos aufgegeben , sich selbst "katholisch" zu beenden. Der Bischof unterstrich, wie der Nachrichtendienst eine hartnäckige Feindseligkeit gegenüber katholischen Grundlehren beibehielt, während er die Dissidenten Theologen entschlossen förderte. Einige von ihnen würden Fr. Charles Curran und Mercy Sr. Margaret Farley.

Bischof Finn fuhr fort, einige der redaktionellen Positionen aufzunehmen, die von NCR genommen wurden, die die offizielle katholische Kirchenlehre ablehnen. Dazu gehörten die Förderung der "Ordination der Frauen, die eindringliche Untergrabung der kirchlichen Lehre über die künstliche Empfängnisverhütung und die sexuelle Moral im Allgemeinen, die Lionisierung der Dissidenten-Theologien bei der Ablehnung der etablierten Lehramtslehre und einer Litanei anderer Fragen."

Unter dem Pontifikat von Papst Franziskus ist der Nationalkatholische Reporter interessant zu einem ausgesprochenen Förderer seiner Agenda für die katholische Kirche geworden. Es nutzt seine Medienplattform, um die Stimmen einflussreicher und hochrangiger Prälaten zu verstärken, die den "Francis-Effekt" in der Kirche verteidigen.

Während der Colorado-Bischof Michael Sheridan die NCR im Jahr 2013 "eine Peinlichkeit für die katholische Kirche" nannte, geben zahlreiche hochrangige Prälaten ihnen exklusive Interviews über die Agenda von Papst Franziskus für die Kirche.

Solche hochrangigen Prälaten beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Chicago Cardinal Blase Cupich , Kardinal Joseph Tobin , Kardinal Kevin Farrell und San Diego Bischof Robert McElroy . Andere einflussreiche Kleriker im Zusammenhang mit dem Vatikan, wie Berater Fr. Thomas Rosica von den kanadischen Salz- und Lichtmedien, veröffentlichen häufig NCR-Inhalte auf ihren Social Media-Konten.
https://www.lifesitenews.com/news/cathol...teaching-on-sex


von esther10 12.08.2017 00:09





Liberal prof: Vorschulen müssen Homosexualität, Transgenderismus zu fördern

Mutige Neue Welt , Geschlechterrollen , Heteronormative , Homosexualität , Vorschule , Universität Michigan

8. August 2017 (LifeSiteNews) - Ein Dozent an der University of Michigan hat Kindergarten Lehrer für Klassenzimmer, die nicht Homosexuell oder trans genug sind knallte.

Letzte Woche berichtete Campus Reform , dass Heidi M. Ganson, ein Student der Soziologie, ein Papier veröffentlichte, das die Umschulung von Vorschulkindern forderte, um sie weniger "heteronormativ" zu machen.

In der Zusammenfassung zu ihrem Papier "Reproduzieren (und Disrupting) Heteronormativity: Gendered Sexual Socialization in Vorschul-Klassenzimmer", erklärt Ganson, dass sie Daten aus 10 Monaten der Beobachtungen in neun Vorschul-Klassenzimmer verwendet.

Sie entdeckte, dass "die Heteronormatik die Vorschulklassenräume durchdringt, in denen Lehrer die Geschlechtsgeschichte auf verschiedene Weise konstruieren (und gelegentlich stören), und Kinder reproduzieren (und manchmal widerstehen) diese Identitäten und Normen in ihrem täglichen Spiel."

Zum Beispiel, wenn ich "Haus" spielte, würden nur kleine Mädchen die Mutter spielen und nur kleine Jungen würden den Vater spielen. Kleine Mädchen, die die Mannschaftsrolle spielen wollten, würden von ihren Kollegen abgelehnt. Ganson beobachtete mit Traurigkeit, dass diese Kinder "keine Cross-Gender-Rollen erlaubten".

Ganson wurde auch von kleinen Jungen gestört, die an kleinen Mädchen zermalmten und sie zärtlich küßten, denn dies zeigt, dass "Jungen die Macht über die Körper der Mädchen geschleust haben." Sie stimmte nicht mit den Erklärungen der Lehrer überein, dass die Absichten der Jungen freundlich und nicht "romantisch" waren.
https://www.lifesitenews.com/pulse/presc...les-sociologist
+
hier geht es weiter
http://journals.sagepub.com/doi/10.1177/0038040717720981

"

von esther10 12.08.2017 00:07



Diese Anti-Abtreibung Kunst zeigt die kühlen Wahrheit über "Wahl"

Abtreibung , Abtreibungstrauma , Abtreibung Opfer

11. August 2017 ( LifeSiteNews ) - Manchmal kann ein Bild eine Nachricht viel stärker vermitteln als Worte.

Diese Sammlung von Anti-Abtreibungskunst, kompiliert und veröffentlicht auf Instagram von Pro-Life-Aktivist Jonathon van Maren, zeigt die Wahrheit, dass Abtreibung tötet Babys und schadet ihren Müttern.

hier geht es weiter....Schrecklich

https://www.lifesitenews.com/blogs/this-...th-about-choice


von esther10 12.08.2017 00:05




Freitag, 11. August 2017
Schulbeginn in Hessen: Mehr Gender und Islam

Das deutsche Schulsystem ist nicht mehr das, was es mal war. Foto: JV Saidl
Der Beginn des neuen Schuljahres in Hessen am 14. August 2017 gestaltet sich ziemlich turbulent. Im Bundeland herrscht Lehrermangel, insbesondere in Ballungsgebieten wie dem Rhein-Main-Gebiet. In einigen Schulen – vor allem in Frankfurt – ist Chaos Dauerzustand geworden.

Im Laufe des Jahres gab es heftige Proteste seitens Lehrer- und Elternschaft, die sich an Kultusminister Ralph-Alexander Lorz (CDU) richteten.

Anfang Februar haben beispielsweise 57 Rektoren sowie 18 Konrektoren aus dem Bereich des Staatlichen Schulamtes einen offenen Brief an den Kultusminister veröffentlicht, der die chaotischen Zustände in den Schulen Frankfurts beschreibt: „Guter Unterricht im herkömmlichen Sinn ist unter solchen Bedingungen nur noch unter erheblichen Abstrichen umzusetzen!“, so das Fazit des Schreibens.

Die Schulen müssen mit Inklusion und Flüchtlingen fertig werden, obwohl sie dafür personell überhaupt nicht ausgestattet sind.

Zudem kommen neue Anforderungen: Gender und Islam.

Die neuen „Richtlinien zur Sexualerziehung“ sehen vor, dass von der ersten Klasse in der Grundschule die Kinder zur „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ anerzogen werden. Dazu gehört, dass sie – ab sechs Jahren! – erfahren, was Homosexualität, Bisexualität, Transsexualität und Patchwork ist.

„Akzeptanz sexueller Vielfalt“ ist nichts anderes als eine Umschreibung von Gender. Beide Begriffe gehen davon aus, dass die Geschlechtlichkeit ein soziales oder kulturelles Konstrukt sei. Die Vorstellung, es gäbe nur Mann und Frau, wird entsprechend der Gender-Ideologie den Kindern im Elternhaus anerzogen. Die Schule muss dies „korrigieren“, so die Gender-Ideologen. Im Grunde werden die Schulen zu Gender-Indoktrinationsstätten umfunktioniert.

„Erstmals wird es im bevorstehenden Schuljahr islamischen Religionsunterricht an weiterführenden Schulen geben“, so die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am 11. August 2017. Islam-Unterricht gibt es ab der ersten Schulklasse schon seit Jahren, nun wird dieser ausgebaut.

Hessen wird von einer Koalition zwischen CDU und Grüne regiert.

Anfangs wurde mitgeteilt, dass die Schulpolitik nach den Vorstellungen der CDU gestaltet werden würde, doch inzwischen setzen sich die Grünen mit ihrer Gesellschaftspolitik auf ganzer Linie durch. Hessen wird anhand des Gender-Lehrplanes und des „Hessischen Aktionsplan für Akzeptanz und Vielfalt“ zu einem Gender-Musterstaat ausgebaut.

Unterstützen Sie bitte die Aktion „Kinder in Gefahr“. Sie helfen uns die Öffentlichkeit über diesen Angriff auf unsere Kinder aufmerksam zu machen mit Ihrem "Like" unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/aktionkig/ Danke!
Diesen Post per E-Mail versenden
https://kultur-und-medien-online.blogspot.de/
Labels: Frankfurt und Hessen, Gender, Hessen, Schule

von esther10 12.08.2017 00:05

Die Formel Humor ist ein Heilmittel gegen Traurigkeit
John fighera
2017.12.08


Wir glauben manchmal , dass die wichtige Sache ist die Substanz und nicht die Form. Wir leben in einem kulturellen Kontext so ideologisch , dass die Idee zu den Beweismitteln begünstigt, der virtuellen in die reale, kritische Beurteilung der Kunst. Wenn es um die Form kommt scheint es etwa auf den Stoff überlagert etwas reden zu werden. Wir haben vergessen , dass die Form und Substanz schafft eine einzigartige untrennbar miteinander verbunden, dass der Inhalt des Gedichts Sie die Linien nicht lösen können und Stil , die vermitteln, dass die Tiefe einer Person in seine Augen und seine Stimme versammelt sind.

Haben wir vergessen , dass Form bedeutet Sinnlichkeit , Lächeln, Umarmungen, Wärme, Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit. Die Form ist oft Substanz, wie sie in einer Statue , in dem die Form der Arbeit vermittelt den gleichen Inhalt dargestellt wird , ist es mit ihm in einer unauflöslichen Weise zusammenfällt. Das Wort in Latein geprägt steht für „Schönheit“ , so dass formschön gemeint „schön“ .

So ist es schön , ein Buch wie lesen Die Formel für Humor. Mit fünf Heilmitteln gegen Traurigkeit (Ares Ausgaben) von Carlo De Marchi, ein Priester, studierte Leutseligkeit in St. Thomas, Tommaso Moro und St. Franz von Sales. In einem Werk des Genies namens The Screwtape Letters , in dem CS Lewis das Gimmick eines schriftlichen Gespräch zwischen Dämonen erfunden, die Screwtape Onkel und Neffen Wormwood, wir verunglimpfen die freudige Dimension des Lebens und Lachen finden , ist ein Teufel - Modus weg von dem Geschmack des Lebens. Auch die wirklichen Freuden zu vernachlässigen, diejenigen , die wirklich mit unserer Person im Namen der Freuden zu tun haben , die aus der Mode kommen, ist es ein Trick vom Teufel angenommen , weil der Mann nicht zu Gott geht, da der Mensch gebracht wird Gott aus seinen eigenen wahren Leidenschaften und seine Talenten.



Die Freude am Leben, die Freude, die schönen Wünsche , Leutseligkeit sind Ausdruck der Liebe , die Gott in jedem Augenblick zu uns in Verbindung steht. „Als leutselig“ schreibt der Autor, „ist aufrichtig und lächelnd Offenheit zeigen gegenüber Menschen , die wir da sind. Living a Geselligkeit , die nicht Freundschaft, aber es ist ein notwendiger erster Schritt auf dem Weg der Freundschaft. " Und weiter: „ Die Möglichkeit, freundschaftliche Beziehungen mit Menschen um uns herum ist keine Option in dem Leben einer Person.“ Die Freundlichkeit ergibt sich aus der Überzeugung , dass es etwas ist , das uns verbindet, die uns an andere bindet, und das ist am wichtigsten von allen möglichen Unterschiede. CS Lewis schreibt , dass „die kürzeste Linie zwei Menschen zu verbinden ist ein Lächeln.“

Dann De Marchi gibt uns einige einfache, alltägliche Tipps , die uns erlauben , einander zu respektieren. Der Begriff „Respekt“ kommt aus dem lateinischen Verb bedeutet respicio „Look“ oder „über.“ Der erste Weg mit ihm einen anderen Blick zu behandeln und eine persönliche Beziehung zu ihm, so früh wie die Begrüßung und der ersten Sitzung erstellen. Romano Guardini schreibt: „Eine schöne Begrüßung ist schon eine willkommene, wenn kurz. Es ist ein schneller und aus, aber beruhigend. So hätte ein Gespräch. Die Tür , durch die man den Gast eintritt, zu hören und zu verstehen "

Im Gegensatz dell'affabilità ist die Gleichgültigkeit , die so viele menschliche Beziehungen charakterisiert, ist die in den großen Städten sowie diejenigen der Länder , wenn sie mit dem anderen Treffen nicht weit offen. Immer die Wahrheit sagen, aber mit Respekt, so ist hier ein anderer Index dell'affabilità. Wir können verstehen , dass der Autor nicht vollständig ist , die Leutseligkeit mit Schmeichelei mißversteht oder süßlich und gefälschte Schattierungen. „Behandle eine Person gut bedeutet nicht immer sagen , ja, viel weniger Lob , wenn sie es nicht verdienen.“ Wir müssen lernen , auch von anderen zu sprechen. Auch hier wird der Rat nicht mit der Mystifikation der Wirklichkeit falsch verstanden werden. Apropos gut ist für die gute an diesen Sitzungen zu schauen und nicht immer konzentrieren sich auf andere Menschen schlecht. Wenn Sie in anderen schlecht versuchen, werden Sie feststellen, und auch, wenn Sie versuchen , das gut. Und wir in der Regel in anderen finden , was wir gewohnt sind , in uns selbst zu finden.

Die Arbeit von De Marchi entfaltet in einer fesselnden Reise , die Texte von großen Autoren und Intellektuellen, von Tommaso Moro in Chesterton, von Franz von Sales an Kardinal Newman von Papst Benedict XVI Papst Francis verwendet. Der Autor führt uns , dass Eleganz, Höflichkeit, Freundlichkeit und Lächeln zu verstehen , ist die richtige Stelle für den Aufbau von realen Beziehungen beginnen. das Vergnügen des Lesens vor nur hier , das zeigt ein sehr interessantes Kapitel über „fünf Heilmittel gegen Traurigkeit“, vorgeschlagen von St. Thomas von Aquin nehmen nicht weg.

Und den Aufsatz schließen wir eine Anthologie von Texten auf eine gute Stimmung zu finden . Als er ein Porträt von Tommaso Moro, Erasmo da Rotterdam webt schreibt: „In Thomas More Gesicht den Charakter paßt , weil es immer Sympathie und Freundschaft manifestiert, sondern auch die Gewohnheit, die Gelegenheit von einem nichts nehmen zu lachen. Mit anderen Worten, es ist eher geneigt, Humor und festevolezza anzunehmen , dass ernsthafte Haltung und ernst, wenn auch nicht absolut nichts damit unbequem und vulgär Unsinn. "

Ich möchte mit dem Gebet für die gute Stimmung zu dem Schluss , zugeschrieben traditionell genau zu Tommaso Moro, tatsächlich geschrieben von Thomas Henry Basil Webb: „Herr, gib mir eine gute Verdauung / und auch etwas digerire./ mir die Gesundheit des Körpers geben / und gut Humor notwendig mantenerla./ Herr, gib mir eine einfache Seele / wer weiß , wie / all zu schätzen , was gut ist / und keine Panik beim Anblick des bösen / sondern findet immer einen Weg / Batterie ersetzen Dinge richtig. / Gib mir eine Seele , die nicht Langeweile nicht kennt, / das Murren, die Seufzer die stöhnt, / und erlauben nicht / die für diese Sache mir zu viel / zu sperrig macht sich Sorgen / das heißt „I“ ./ Gib mir, o Herr, Sinn für gute umore./ mir die Gnade gewähren / verstehen einen Witz / im Leben ein wenig ‚Freude / und kommen sie es anderen zu entdecken."
http://lanuovabq.it/it/articoli-la-formu...tezza-20742.htm

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs