Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 02.06.2018 00:25



Mutter die ihren graduierenden Sohn der Hochschule in der Abschlussfeier umarmt. Ein emotionaler Moment für die Familie. Er hält sein Diplom in seiner Hand in einer vollen Umarmung mit seiner Mutter. Fotografiert im horizontalen Format vor Ort mit einem Hochschulgebäude Hintergrund.

Thomas More gegen St. Eustaby: Eine Geschichte von zwei Anfangszeremonien
Anthony Esolen / 23. Mai 2018 JOURNAL

Letzten Samstag nahm ich an einer Feier teil, von der nur sehr wenige und sehr glückliche Menschen in unserer Nation erfahren werden. Siebzigtausend waren die Zeugen des Sonnenwunders in Fatima. Wir waren nicht siebzigtausend, nur zweihundert oder so, als wir am Thomas More College der Freien Künste teilnahmen. Vielleicht, wenn wir weiterhin treu bleiben, wird auch die Sonne für uns tanzen, und Merrimack wird treffender benannt, als seine Gründer sich hätten vorstellen können.

Der Präsident, Dr. William Fahey, begann die Zeremonie, indem er den versammelten Studenten, der Fakultät, der Familie und Freunden erklärte, dass sie nichts hören würden, was ihre Zeitgenossen anderswo hören würden - an Orten, die ich Land Grant State nennen werde. Saint Eustaby Catholic, früher klassisch und schwach protestantisch, und Harvard. Sie würden keine Lügen und Plattitüden hören. Sie würden nicht ausgesandt werden, Apostel des Hedonismus und des Konsums, um "die Welt zu einem besseren Ort zu machen". Stattdessen würden sie dazu gedrängt werden, sich an die wirklichen Dinge, die menschlichen und göttlichen Dinge zu erinnern, um das Leiden als unser Los anzunehmen sich an der Wahrheit erfreuen.

Das waren die Schlüssel zum Tag, Freude und Wahrheit. Nicht Vergnügen und politische Korrektheit, sondern Freude und Wahrheit; Freude, die nicht mit tiefem Kummer in Widerspruch steht, und Wahrheit, die weit davon entfernt ist, mit der Nächstenliebe unvereinbar zu sein, ihre Grundlage ist. Denn wir wissen, wer ein Lügner und sein Vater ist. Es war das erste unter spirituellen Wesen, eine politische Kampagne zu führen, das erste der Selbstwerber, zuerst der Tyrannen, um sich als ein Patron der Freiheit darzustellen, während er seine untergeordneten Dämonen, deren Gut er ruinierte, unter der Finsternis seines höllischen Blendung. Ich nehme an, es gibt eine Art, die Wahrheit zu sagen, die nicht wohltätig ist, aber es gibt keinen Weg, wohltätig zu sein, abgesehen von der Wahrheit. Gott ist nicht der Urheber der Verwirrung, noch widerspricht er sich selbst.

Es war also ein freudiger Tag, mit dem äußerst vernünftigen und freudigen Bischof James Conley (Lincoln, Nebraska), der die Abitur-Messe leitete. Bischof Conley war ein Schüler von John Senior, den wir als Inspiration für unser Bildungsprogramm nehmen, und sein eigenes Die Bekehrungsgeschichte entspringt seiner Lektüre mit Senior und seinen Kameraden Dennis Quinn und Frank Nelick, der großen Poesie und dem Gedanken an unser westliches Erbe - ganz zu schweigen davon, dass wir lernen, zu den Sternen aufzusteigen, den eigentlichen Sternen am Himmel. Christopher Check of Catholic Answers gab eine mitreißende Grundsatzrede, in der er die anwesenden jungen Männer anrief und ihnen sagte, dass sie, wenn sie nicht zum Priestertum berufen würden, dann dazu berufen würden, verheiratet zu sein und ohne Verzögerung weiterzumachen . Seid Männer, keine Jungen!

Ich bin sicher, dass die anwesenden jungen Damen das Kommando schätzten. Das war eine andere Sache über die Feier; wir alle wussten, dass einige der Absolventen in wenigen Tagen verheiratet sein würden. Einer von ihnen war bereits, und noch ein anderer, ein College-Student, überraschte mich später, indem er mir mit großer Freude erzählte, dass eine Heirat für sie auch im Gange war; Sie sagte es, indem sie mir für meine Vorlesung über Gedichte dankte, weil sie bald ein Heim gründen würde, und diese Liebe zur Dichtung würde ihr zugute kommen, wenn sie ihre Kinder unterrichten würde.

Unsere Schüler haben gelernt, was gut und schön und wahr ist; sie alle schreiben Abschlussarbeiten, und ich kann bestätigen, dass das bedeutet, dass sie schreiben können, was viel mehr ist, als ich jemals über College-Senioren sagen könnte. Wenn Sie sich Sorgen machen über die Aussichten Ihres Kindes, sich ein Dach über den Kopf zu legen und sich vor seinem Tod zu verschulden, müssen Sie sich darüber keine Sorgen machen, wenn er weiß, wie man schwierige Bücher liest, wie man einen Fall öffentlich vorträgt und verteidige es in der Öffentlichkeit, und wie man den Unterschied zwischen dem Wahren und dem Scheinhaften, dem Logischen und dem Abweichler, dem Beweischenden und dem bloß Andeutenden unterscheidet. Warum wird an vielen so genannten Universitäten die bloße Behauptung der Wahrheit als Straftat angesehen?

Leser, du hättest es sehen sollen! Gallant junge Männer und gnädige junge Frauen, deren Einstellung gegenüber dem anderen Geschlecht ist keine der Verdächtigung, Neid, verletzte Gefühle, Ungeschicklichkeit oder Gleichgültigkeit, aber Dankbarkeit, die machtvolle Anziehung der Dankbarkeit. Die Ahnen eines Burschen müssen aus dem alten Gath der Philister stammen, denn er mußte tief in die Knie gehen, damit der Präsident, der selbst ziemlich groß ist, ihn in die Farben des Colleges investieren mußte. Das brachte eine Menge Jubel hervor, die durch die Felder hallte. Nicht, dass es keinen Beifall für alle gab, Jubel für jeden jungen Mann und jede junge Frau, denn wenn jeder Name genannt wurde, war es ein anderer Freund , der für den Preis hochkam, und keine zwei Freunde sind sich sehr ähnlich.

Als meine Tochter 2010 vom St. Eustaby Catholic College - also vom Providence College - graduierte- Die Zeremonie musste in einem Kongresszentrum abgehalten werden, um die 1.000 Absolventen und ihre Familien aufzunehmen; und da war natürlich eine notwendige Anonymität. Niemand in dem Gebäude kannte mehr als eine Minderheit der Studenten, und der Präsident kannte sie kaum. Die Rednerin in diesem Jahr, die ohne Zweifel zu übermäßigen Kosten hereingebracht wurde, war eine Reporterin von NBC, die eine Rede voller Plattitüden und Lügen hielt, die ich längst vergessen habe, abgesehen von ihrer merkwürdigen Bemerkung, dass Mutter Teresa eine war "Spätzünderin". Ich habe immer noch keine Ahnung, was sie damit gemeint haben könnte. Ich erinnere mich an einen Kommentar des Präsidenten. er sagte, dass er ihr Kleid gesehen hatte, bevor sie ihre akademischen Insignien anzogen, und es war "heiß". Einer meiner Lieblingsschüler, ein frecher Kerl, der keine Meinung über Narren hat, brüllte mir später über Dutzende von Köpfen im Flur zu: "Dr. Esolen, war das nicht die schlechteste Rede, die du jemals gehört hast? "Es war nicht das Schlimmste, aber es konnte sich auf eine unehrenhafte Erwähnung berufen.

Hedonismus und Konsum; fügen Sie auch Stolz und Eitelkeit hinzu. Ich habe einmal einer Gruppe von Schulabgängern gesagt, dass alle anderen ihnen sagen würden, dass sie "Leaders of Tomorrow" sein müssen, als ob Tomorrow nicht von alleine käme, sondern von der Hauptmacht wie ein Drache aus seiner Höhle geholt werden müsste. schnaufend und schnaubend. Unterdessen bleibt der Tag selbst unbeachtet, und so verschwenden junge Leute ihre Jugend in schlechten Träumen und enden mit wenig Wissen, weniger Weisheit und viel Schulden.

Nicht hier. Und als ich die nächste Stunde damit verbrachte, Mütter und Väter und reiche Ernte von Kindern zu treffen, wurde ich wieder einmal davon überzeugt, dass nur Gott letztendlich Menschen zusammenbringen kann. Wir sind von oben vereint, niemals von unten. Wie gut und angenehm war es, Brüder und Schwestern in Einheit zu sein.
https://newmansociety.org/thomas-more-vs...ent-ceremonies/


ANTHONY ESOLEN ist Professor für englische Renaissance und klassische Literatur am Thomas More College der Freien Künste in Merrimack, NH Er ist ein fruchtbarer Autor und hat mehrere epische Gedichte des Westens übersetzt. Er ist Absolvent von Princeton und der University of North Carolina. Er ist Mitglied des Advisory Boards des Catholic Education Resource Centre.


von esther10 02.06.2018 00:25

REKTOR BIS JETZT VON DER UCA



Argentinien: Monsignore Víctor Manuel Fernández wird zum neuen Erzbischof von La Plata in Argentinien ernannt
Papst Franziskus hat den Rücktritt des Erzbischofs von La Plata, Monsignore Héctor Aguer, im Alter von 75 Jahren angenommen und stattdessen Bischof Víctor Manuel Fernández ernannt.

06/02/18 2:00 PM

( InfoCatólica ) hat Franziskus den Rücktritt von Erzbischof von La Plata, Mons. Héctor Aguer akzeptiert, 75 Jahre alt gedreht wird, und an seiner Stelle ernannt Msgr. Victor Manuel Fernandez, der bis jetzt der Rektor der war Katholische Universität von Argentinien.

Mons. Victor Manuel Fernandez wurde am 18. Juli 1962 in Alcira Giger, Ort der Abteilung von Rio Cuarto, Córdoba, geboren und wurde zum Priester in seiner Heimatstadt, Diözese Villa de la Concepción del Río Cuarto, den 15. August ordiniert von 1986.

Er hat einen Abschluss in Theologie mit biblischer Spezialisierung von der Päpstlichen Universität Gregoriana, Rom, 1988 und Doktorat in Theologie an der Theologischen Fakultät an der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien (UCA) im Jahr 1990.

Er war zunächst stellvertretender Dekan für zwei Perioden und dann von August 2008 bis Dezember 2009 Dekan der Theologischen Fakultät der UCA. Von 2002 bis 2008 war er Direktor des Theologiemagazins dieser Fakultät.

Von 1993 bis 2000 war er Pfarrer von Santa Teresita del Niño Jesús in der Stadt Río Cuarto.

In der Diözese Villa de la Concepción del Río Cuarto war er Direktor der Katechese und Berater verschiedener Laienbewegungen.

Von 2007 bis 2009 war er Präsident der argentinischen Gesellschaft für Theologie. Unter anderem war er Gründer und Rektor des Diözesaninstituts für Laienbildung von Río Cuarto; Produzent und Sender von Radioprogrammen; Erzieher und Studienleiter des Diözesanseminars Jesus Guten Hirten; Experte des Sekretariats für die Weiterbildung, der Bischofskonferenz von Argentinien; Mitglied des Reflexionsteams, das dem argentinischen Episkopat riet, die Pastorallinien zu aktualisieren; und Experte und Mitglied des Redaktionsausschusses der V. Generalkonferenz des Lateinamerikanischen Episkopats in Aparecida (Brasilien, 2007).

Am 20. Mai 2011 wurde er als Präsident der Päpstlichen Katholischen Universität von Argentinien (UCA), eine Position, die er als Erzbischof weiterhin vereidigt dienen, wenn er von Papst Francisco im Jahr 2013 ernannt wurde.

In der Bischofskonferenz ist Argentinien Mitglied der Ständigen Kommission und Vorsitzender der Bischofskommission für Glauben und Kultur.
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=32381

von esther10 02.06.2018 00:21

Erzbischof Luis Francisco Ladaria Ferrer beim Presseamt ​​des Heiligen Stuhls, 8. September 2015. (Daniel Ibanez / CNA.)
VATIKAN | KANN. 30, 2018


CDF-Präfekt: Es ist "endgültig", dass Frauen nicht als Priester ordiniert werden können
"Christus wollte dieses Sakrament den zwölf Aposteln, allen Menschen, geben, die es wiederum an andere Menschen weitergaben", erklärte der designierte Kardinal Ladaria.

Hannah Brockhaus / CNA / EWTN Nachrichten
VATIKANSTADT - Die Lehre der katholischen Kirche über die Unmöglichkeit, Frauen jetzt oder in Zukunft zum Priestertum zu ordinieren, ist klar - und um Verwirrung zu stiften, indem man etwas anderes vorschlägt, ist eine ernste Angelegenheit, schrieb die höchste Autorität des Vatikans über die Lehre.

In einem Artikel vom 29. Mai in der Vatikanischen Zeitung L'Osservatore Romano schrieb der designierte Kardinal Luis Ladaria, der Leiter der Kongregation für die Glaubenslehre: "Christus wollte dieses heilige Sakrament [den heiligen Orden] den zwölf Aposteln geben Männer, die es wiederum an andere Männer weitergaben. "

"Die Kirche hat sich immer an diese Entscheidung des Herrn gebunden gezeigt, die ausschließt, dass das Amtspriestertum gültig den Frauen übertragen werden kann."

Angesichts dessen sowie des apostolischen Briefes Ordinatio Sacerdotalis von Papst Johannes Paul II. Von 1994 , der besagt, dass alle Katholiken dieser Lehre "endgültig" folgen müssen, sagte der designierte Kardinal Ladaria: "Es ist sehr besorgniserregend, die in manchen Ländern entstehen Stimmen, die die Endgültigkeit dieser Doktrin in Frage stellen. "

Zu argumentieren, dass das Verbot von Priesterinnen in der Kirche nicht als " ex cathedra " definiert wurde und dass ein Papst oder ein Rat die Lehre in der Zukunft verändern könnte, "schafft ernsthafte Verwirrung unter den Gläubigen" und untergräbt die Autorität des Lehramtes.

Kardinal Elect Ladaria formulierte mehrere Gründe, warum die katholische Kirche Frauen nicht zum Priestertum ordinieren darf. Die erste Sache ist, dass es Teil der Substanz des Sakraments der heiligen Weihe ist, dass der Ordinierte ein Mann ist. Und die Kirche kann diese Substanz nicht ändern, weil die Sakramente, wie sie von Christus eingesetzt wurden, das Fundament der Kirche sind.

Im Gegensatz zu dem, was einige argumentiert haben, verhindert diese Begrenzung der heiligen Weihen, so Ladaria, nicht, dass die Kirche in ihrem Dienst wirksam ist, denn wenn die Kirche nichts ändern kann, dann deshalb, weil "die ursprüngliche Liebe Gottes in diesen Punkt eingreift. "

Gott ist "bei der Ordination der Priester am Werke, so dass die Kirche in jeder Situation ihrer Geschichte immer die sichtbare und wirksame Gegenwart Jesu Christi als die Hauptquelle der Gnade enthält", sagte er und zitierte Papst Franziskus. apostolische Ermahnung, Evangelii Gaudium .

Nach der Tradition der katholischen Kirche in dieser Lehre ist eine Sache des Gehorsams gegenüber dem Herrn, fuhr er fort und bemerkte, dass die Kirche berufen ist, ihr Verständnis des sakramentalen Priestertums zu vertiefen: dass der Priester "in der Person Christi" steht und ist ein Ehepartner der Kirche, der sein Dasein zum "unentbehrlichen Teil" des Sakraments macht.

Kardinal Elect Ladaria wies darauf hin, dass Papst Benedikt XVI. Und Papst Franziskus die Lehre des Papstes Johannes Paul II. In der Ordinatio Sacerdotalis bestätigt haben , dass es unmöglich sei, Frauen in der katholischen Kirche zu ordinieren.

In einer Pressekonferenz an Bord des päpstlichen Flugzeugs, das am 1. November 2016 aus Schweden zurückkehrte, sagte Papst Franziskus: "Über die Ordination von Frauen in der katholischen Kirche wurde das letzte klare Wort von Johannes Paul II. Gegeben, und das bleibt."

Kardinal Elect Ladaria schrieb auch über das Beispiel der seligen Jungfrau Maria, die die "vollständigste Figur" in der Geschichte der Kirche ist, obwohl sie nie eine ordinierte Pfarrerin war.

"So sehen wir, dass das Männliche und das Weibliche, die ursprüngliche Sprache, die der Schöpfer in den menschlichen Körper eingeschrieben hat, im Werk unserer Erlösung angenommen werden", sagte er.

"Gerade die Treue zur Gestaltung Christi auf dem Amtspriestertum ermöglicht es dann, die spezifische Rolle der Frau in der Kirche zu vertiefen und weiter zu fördern, da" im Herrn weder der Mann ohne Frau noch die Frau ohne den Menschen ist ". (1. Korinther, 11:11). "

Die katholische Kirche kann auch Licht in die Kultur bringen, die "die Bedeutung und die Güte des Unterschieds zwischen Mann und Frau" betrifft, fuhr er fort.

"In dieser Zeit, in der die Kirche berufen ist, auf die vielen Herausforderungen unserer Kultur zu antworten, ist es wichtig, dass [die Kirche] in Jesus bleibt, wie die Zweige im Weinstock", sagte Kardinal elected Ladaria und zitierte Jesus ' Worte aus dem Johannesevangelium: "Wenn du meine Gebote hältst, wirst du in meiner Liebe bleiben."

"Nur die Treue zu seinen Worten, die nicht vergehen werden, sichert unsere Verwurzelung in Christus und in seiner Liebe", schloss er. "Nur die Annahme seines weisen Designs, das in den Sakramenten Gestalt annimmt, stärkt die Wurzeln der Kirche, damit sie die Frucht des ewigen Lebens tragen kann."

Lieber Leser,

Wir hoffen, dass Sie durch die Inhalte, die Sie lesen, ermutigt und herausgefordert werden. Unsere Mission ist es, eine Perspektive auf die Nachrichten des Tages aus den Augen der katholischen Kirche zu geben. Wir helfen den Katholiken, die Kultur mit Vertrauen in das rettende und heiligende Evangelium Jesu Christi zu verbinden.

Nach mehr als 90 Jahren bietet das National Catholic Register seinen Lesern weiterhin aktuelle Nachrichten aus den Vereinigten Staaten, dem Vatikan und der ganzen Welt.

Das Register wird von Zehntausenden von Katholiken gelesen, zusammen mit über 800 Priestern, 160 Bischöfen, 40 Erzbischöfen und 30 Vertretern des Vatikans.

Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass der Inhalt, den Sie im Nationalen Katholischen Register lesen, aufgrund der großzügigen Unterstützung unserer Leser völlig frei ist.

Würden Sie eine Spende in Erwägung ziehen, um sicherzustellen, dass das nationale katholische Register weiterhin die vollständigste und zuverlässigste katholische Nachrichtenquelle Amerikas sein und so effektiv wie möglich bleiben kann?

Wenn Sie sich für relevante und aktuelle Nachrichten und Informationen auf das nationale katholische Register verlassen , nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit und geben Sie es heute bekannt.
http://www.ncregister.com/daily-news/cdf...ined-as-priests

von esther10 02.06.2018 00:16

1. Juni 2018 | von Christa Pongratz-Lippitt , Christopher Lamb
Schönborn widerspricht der CDF-Erklärung zu Frauenpriestern


Schönborn widerspricht der CDF-Erklärung zu Frauenpriestern

Die Frage der Frauenordination kann nur in einem Ökumenischen Rat geklärt werden, sagt Schönborn

Nachdem CDF-Präfekt Luis Ladaria Ferrer SJ diese Woche die Unmöglichkeit bestätigt hatte, Frauen in der katholischen Kirche zu ordinieren, wurde klar, dass Kardinal Ladarias Aussagen einer Position widersprechen, die kürzlich von Kardinal Christoph Schönborn verkündet wurde.

In einem Artikel in L'Osservatore Romano vom 30. Mai erklärte der Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, dass der Ausdruck von Zweifeln an der Unmöglichkeit, Frauen zum Priestertum zu ordinieren, "zu ernsthaften Verwirrung unter den Gläubigen führt".

Sein Artikel wurde mit dem Titel "Der endgültige Charakter der Doktrin der Ordinatio sacerdotalis" überschrieben und bezieht sich auf den apostolischen Brief von Papst Johannes Paul II. Aus dem Jahr 1994, der die Gründe für das Verbot der Priesterweihe von Frauen umreißt.

Der Erzbischof sagte, er habe beschlossen, "als Antwort auf Zweifel" über die Lehren von Papst Johannes Paul II. Zu schreiben. "Es ist sehr besorgniserregend zu sehen, wie in einigen Ländern Stimmen entstehen, die die Endgültigkeit dieser Doktrin in Frage stellen", schrieb er.

"Um zu behaupten, dass es nicht endgültig ist, wird argumentiert, dass es nicht" ex cathedra "definiert wurde, und dass dann eine spätere Entscheidung eines zukünftigen Papstes oder Rates es umwerfen könnte", sagte er. "Diese Zweifel zu säen, führt bei den Gläubigen zu ernsthafter Verwirrung, nicht nur hinsichtlich des Sakraments der Ordnungen als Teil der göttlichen Konstitution der Kirche, sondern auch hinsichtlich der Fähigkeit des gewöhnlichen Lehramtes, die katholische Lehre auf unfehlbare Weise zu lehren."

Zu diesem Thema interviewte der Wiener Erzbischof Kardinal Schönborn in seinem Osterinterview für die Salzburger Nachrichten vom 1. April 2018 ausdrücklich die Möglichkeit eines Wandels über einen Rat. Er stellt fest, dass die Frage der Frauenordination eine Frage ist, die "nur auf einem [ökumenischen] Rat geklärt werden kann. Es kann nicht allein von einem Papst gelöst werden. Es ist eine viel zu wichtige Frage, um sie vom Schreibtisch eines Papstes zu lösen. "

Auf die Frage, ob er nur über die Weihe von Frauen zum Priestertum sprach, sagte er, er meinte die Weihe zum Diakonat, zum Priestertum und zum Episkopat. Dann wurde er gefragt, ob es Papst Franziskus allein möglich sei, grünes Licht für einen Frauendiakonat zu geben.

"Ich würde es nicht für eine gute Sache halten", erwiderte Kardinal Schönborn. "Die Kirche ist eine Gemeinschaft. Wichtige Entscheidungen sollten gemeinsam getroffen werden. "

Auf die Frage, ob er für einen Rat sei, damit diese Fragen diskutiert werden könnten, antwortete der Kardinal: "Ich möchte, dass wir den synodalen Weg fortsetzen, eine Art, wie Papst Franziskus stark fördert. Ich bin für einen Rat, wann immer er kommt. Papst Johannes XXIII. Hat den richtigen Zeitpunkt für einen Rat erkannt, als niemand sonst einen erwarteten. Ich vertraue auf den Heiligen Geist. "

Der designierte Kardinal Ladaria sagt jedoch, dass der Glaube der Kirche an eine rein männliche Priesterschaft eine unfehlbare Lehre ist, die als unveränderlicher und "endgültiger" Teil des katholischen Glaubens gelten sollte. Der CDF-Präfekt sagt in der bisher offensten Lehraussage über die Ordination von Frauen unter Papst Franziskus, dass Männlichkeit "ein unentbehrliches Element" des Priestertums sei und dass die Kirche durch Christi Entscheidung, männliche Apostel zu wählen, "gebunden" sei.

Er wies darauf hin, dass diese unfehlbare Lehre nicht einfach von einem Rat oder einem Papst "ex cathedra" verkündet wird, sondern auch von Bischöfen auf der ganzen Welt verkündet wird, die gemeinsam mit dem Papst eine Doktrin vorschlagen, die "definitiv" sein sollte. Er enthüllte, dass Papst Johannes Paul II. Die Leiter der Bischofskonferenzen konsultiert hatte, bevor er die Ordinatio Sacerdotalis herausgab, und dass sie alle Unterstützung und Gehorsam gegenüber der Lehre erklärten.

Der polnische Papst, erklärte Ladaria, wolle nicht "alleine arbeiten", sondern wolle sicherstellen, dass er einer "ununterbrochenen und gelebten Tradition" zuhörte. Im Jahr 2015 sagte Francis, es sei nach "langen, langen intensiven Diskussionen", dass Johannes Paul II. Seine Entscheidung über die Frauenordination erließ.

"Er erklärte kein neues Dogma, aber mit der Autorität, die ihm als Nachfolger von Petrus übertragen wurde, bestätigte er förmlich und machte ausdrücklich - um jeden Zweifel zu beseitigen - das, was das gewöhnliche und universale Lehramt in der ganzen Zeit als Glaubensgut angesehen hatte Geschichte der Kirche ", schrieb der Präfekt der CDF.

Der 74-jährige Kardinal betonte, dass die Weigerung, Frauen zu ordinieren, keine "Unterordnung, sondern eine gegenseitige Bereicherung" von Männern und Frauen bedeutet, während die erhabene Rolle der Maria die Wichtigkeit sowohl der weiblichen als auch der männlichen Aspekte der Frauen zeigt Kirche.

Dies ist umso wichtiger in einer zeitgenössischen Kultur, die laut Erzbischof Ladaria "darum kämpft, die Bedeutung und die Güte des Unterschieds zwischen Mann und Frau zu verstehen", und was komplementäre, wenn auch unterschiedliche Rollen sein sollten.

Papst Franziskus hat versucht, Frauen innerhalb der Kirche eine größere Rolle zu geben, und im August 2016 eine Kommission eingesetzt, die weibliche Diakone untersucht.

Diese Körperschaft wird vom designierten Kardinal Ladaria geführt, und in Rom wird spekuliert, dass sein Eingreifen eine Verkörperung der Lehre über das Priestertum sein könnte, bevor man Frauen in den Diakonat einweisen würde.

Im Jahr 2009 erließ Benedikt XVI. Ein Gerichtsurteil, in dem die Rolle der Diakone - die eigentlich Mitglieder des Klerus waren - klar von der geweihten Priesterschaft abgegrenzt wurde. Während Diakone der Kirche dienen, hat Benedikt regiert, es sind Priester und Bischöfe, die an der "Führung Christi" teilnehmen, indem sie der katholischen Lehre folgen, dass der Priester in der "Person Christi" handelt.

Diese Unterscheidung zwischen Diakonat und Priestertum könnte die Möglichkeit entbehren, einen Diakonat zuzulassen, der Frauen einschließt, aber das Priestertum definitiv ausschließt.

Erzbischof Ladaria schrieb: "Christus wollte den zwölf Aposteln - allen Menschen - das Abendmahl überreichen, die es wiederum an andere Menschen weitergaben. Die Kirche hat sich immer an diese Entscheidung des Herrn gebunden gezeigt, die ausschließt, dass das Amtspriestertum gültig an Frauen verliehen werden kann. "

Es war Paul VI., Der 1975 in einem Brief an den damaligen Erzbischof von Canterbury, Donald Coggan, das erste moderne päpstliche Urteil gegen die Frauenordination erließ, in dem es hieß, es sei "aus fundamentalen Gründen nicht erlaubt, Frauen zum Priesteramt zu ordinieren". Erzbischof Coggan hatte an Paul VI. Geschrieben, um einen wachsenden Konsens in der Anglikanischen Gemeinschaft für die Weihe von Frauen zu erklären. Die anglikanische Gemeinschaft hat jetzt Frauen, die auf den höchsten Ebenen der kirchlichen Führung tätig sind.

Die radikale Oppositionsgruppe We Are Church International (WACI) wies diese Woche entschieden die Behauptung von Erzbischof Ladaria zurück, dass das Verbot, Frauen zum katholischen Priestertum zu ordinieren, einen "endgültigen Charakter" habe und "eine Wahrheit sei, die zum Glaubensgut gehört".

Erzbischof Ladaria wird am 28. Juni von Papst Franziskus zum Kardinal ernannt.
http://www.thetablet.co.uk/news/9186/sch...nt-on-women-pri


von esther10 02.06.2018 00:15

Papst Franziskus bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz, 14. März 2018. (Daniel Ibanez / CNA)
VATIKAN | 1. JUNI 2018


Papst Franziskus zu chilenischen Katholiken: Kirche konnte Missbrauchsopfern nicht zuhören

In einem gestern veröffentlichten Brief sagte der Heilige Vater, er schäme sich für das Scheitern der Kirche und forderte eine Verpflichtung zur Beendigung der Kultur des Missbrauchs und der Vertuschung.

Elise Harris / CNA / EWTN Nachrichten
VATIKANSTADT - In einem Brief an die Katholiken in Chile am Donnerstag sagte Papst Franziskus, er schäme sich für das Versagen der Kirche, den Opfern zuzuhören, und forderte alle Getauften auf, sich zu verpflichten, die Kultur des Missbrauchs und der Vertuschung zu beenden.

"Hier liegt einer unserer Hauptfehler und Versäumnisse: nicht zu wissen, wie man Opfern zuhört", sagte der Papst in seinem Brief vom 31. Mai .

Wegen dieser Unfähigkeit, zuzuhören, "wurden teilweise Schlussfolgerungen gezogen, denen entscheidende Elemente für eine gesunde und klare Unterscheidung fehlten", sagte er und fügte hinzu, dass "ich mit Scham sagen muss, dass wir nicht zuhören und rechtzeitig reagieren können."

Die Notwendigkeit, die chilenische Missbrauchskrise zu untersuchen, sagte er, "wurde geboren, als wir sahen, dass es Situationen gab, die wir nicht sehen und hören konnten. Als Kirche konnten wir nicht weitergehen und den Schmerz unserer Brüder ignorieren. "

Franziskus betonte die Bedeutung des Gebetes und die Rolle, die das Volk Gottes in der Kirche hat, indem er sagt, dass es uns zur Verödung und Perversion der kirchlichen Natur bejahe, sich vom Volk Gottes zu distanzieren.

"Der Kampf gegen eine Kultur des Missbrauchs erfordert die Erneuerung dieser Gewissheit", sagte er und forderte alle Christen auf, keine Angst davor zu haben, Protagonisten des Wandels in der Kirche zu sein.

Francis bedankte sich dann bei den Organisationen und Medien, die, wie er sagte, das Thema annahmen, "immer auf der Suche nach der Wahrheit und diese schmerzhafte Realität nicht zu einer meditativen Quelle zu machen, um die Bewertung ihrer Programme zu erhöhen."

Er sagte auch, dass der Reinigungsprozess, den die Kirche gegenwärtig durchlebt, nicht nur den jüngsten Ereignissen zu verdanken ist, sondern dass der ganze Prozess dank der Anstrengungen und der Ausdauer derjenigen möglich ist, die "gegen alle Hoffnungen und Flecken der Diskreditierung" nicht ermüden die Wahrheit suchen.

"Ich beziehe mich auf die Opfer von Missbrauch von Sexualität, Macht und Autorität und auf diejenigen, die in diesem Moment an sie glauben und sie begleiten. Opfer, deren Schrei zum Himmel aufstieg ", sagte er und sprach Dankbarkeit für den" Mut und die Ausdauer "aus, die sie gezeigt haben.

Die Einstellung "nie mehr" vor einer Kultur des Missbrauchs und des Systems der Vertuschung, sagte er, "verlangt die Zusammenarbeit unter allen, um eine Kultur der Fürsorge zu schaffen, die unsere Art zu verbinden, zu beten, zu denken, zu leben durchdringt Behörde; unsere Bräuche und Sprachen und unsere Beziehung zu Macht und Geld. "

Papst Franziskus betonte dann die Dringlichkeit, Räume zu schaffen, in denen eine Kultur des Missbrauchs und der Verschleierung nicht das "vorherrschende Schema" ist und in der eine kritische und fragende Haltung nicht mit "Verrat" verwechselt wird.

Er forderte dann alle Christen, vor allem diejenigen, die in Bildungs- und Bildungseinrichtungen arbeiten, auf, ihre Ressourcen mit der Zivilgesellschaft zu bündeln, um strategische Wege zur Förderung einer Kultur der Pflege und des Schutzes zu finden.

Missbrauch und Vertuschung seien "unvereinbar mit der Logik des Evangeliums, denn das von Christus gebotene Heil ist immer ein Angebot, ein Geschenk, das Freiheit fordert und fordert", und fügt hinzu, dass alle Versuche gegen die Freiheit und die Integrität der Person gerichtet sind "Sind anti-evangelisch."

Der Papst lud religiöse Zentren, Fakultäten für Theologie und Seminare ein, eine theologische Reflexion zu beginnen, die über die Gegenwart hinausgehen und einen "reifen, erwachsenen" Glauben an die Kirche fördern konnte.

Gemeinschaften, die gegen Missbrauch ankämpfen können und innerlich zu Diskussionen und sogar Konfrontation in der Sache befähigt sind, sind willkommen, sagte er und fügte hinzu: "Wir werden fruchtbar sein in dem Maße, wie wir Gemeinschaften von innen heraus stärken und öffnen und uns damit befreien geschlossene und selbstreferentielle Gedanken voller Verheißungen und Trugbilder, die das Leben versprechen, aber letztlich die Kultur des Missbrauchs begünstigen. "

Mit Bezug auf die Volksfrömmigkeit, die in vielen Gemeinden Chiles praktiziert wird, die er als "unschätzbaren Schatz und authentische Schule des Herzens für das Volk Gottes" bezeichnete, sagte er, dass Ausdrücke der Volksverheißung "einer der wenigen Orte" seien wo das Volk Gottes souverän ist "vom Einfluss eines Klerikalismus, der versucht, die Laien zu kontrollieren und zu begrenzen.

Franziskus wies dann auf alle Laien, Priester, Bischöfe und Ordensleute in Chile hin, die treu ihre Berufung in Liebe gelebt haben und sagten, dass sie Christen sind, die es verstehen, mit anderen zu weinen, Gerechtigkeit zu suchen und mit denen denen gnädig zu sein leiden.

Papst Franziskus schloss seinen Brief und sagte, dass eine verwundete Kirche in der Lage ist, die Wunden der heutigen Welt zu verstehen und sich von ihnen bewegen zu lassen und diese Wunden zu ihren eigenen zu machen und diejenigen zu begleiten und zu heilen, die sie tragen.

"Eine Kirche mit Geschwüren stellt sich nicht in den Mittelpunkt, sie glaubt nicht, dass sie vollkommen ist, sie versucht nicht, ihr Übel zu verbergen und zu verbergen, sondern stellt es vor den einzigen, der Wunden heilen kann und der einen Namen hat: Jesus Christus."

Diese Gewissheit ist es, die Menschen dazu bringen wird, nach der Verpflichtung zu suchen, letztendlich und rechtzeitig eine Kultur zu schaffen, in der jede Person "das Recht hat, eine Luft frei von jeder Art von Missbrauch zu atmen".

Er forderte das ganze Volk Gottes auf, keine Angst zu haben, sich zu engagieren und zu gehen, getrieben vom Heiligen Geist auf der Suche nach einer Kirche, "die zunehmend synodaler, prophetischer und hoffnungsvoller wird" und die letztlich "weniger beleidigend ist, weil sie es weiß setze Jesus in den Mittelpunkt des Hungers, des Gefangenen, des Migranten, der Missbrauchten. "

Francis Brief fiel mit dem Beginn der zweiten Runde des Papstes mit chilenischen Missbrauchsüberlebenden zusammen.

Die Gruppe bestehend aus fünf Priestern und zwei Laien, die von Karadima sexuell missbraucht oder von Macht oder Gewissen geplagt wurden, und zwei Priester, die die Opfer begleitet haben, werden am Wochenende in Rom sein, um die Missbrauchskrise des Landes mit dem Papst zu besprechen.

Francis 'Brief kommt nach einem monatelangen Prozess der Bewältigung der chilenischen Missbrauchskrise nach einer eingehenden Untersuchung durch Erzbischof Charles Scicluna von Malta und Mons. Jordi Bertomeu, von der Kongregation für die Glaubenslehre.

Die Untersuchung konzentrierte sich zunächst auf den Bischof Juan Barros von Osorno, der 2015 in die Diözese berufen wurde und von mindestens einem Opfer beschuldigt wurde, Misshandlungen von P. Fernando Karadima.

Im Jahr 2011 wurde Karadima von der Kongregation für die Glaubenslehre des Missbrauchs von Minderjährigen verurteilt und zu einem Leben in Gebet und Einsamkeit verurteilt. Auch gegen drei weitere Bischöfe - Andrés Arteaga, Tomislav Koljatic und Horacio Valenzuela - wurden Vertuschungsvorwürfe erhoben. Karadimas Opfer werfen ihnen vor, über Karadimas Verbrechen Bescheid zu wissen und nicht zu handeln.

Papst Franziskus verteidigte zunächst Barros, indem er sagte, er habe keine Beweise für die Schuld des Bischofs erhalten, und beschuldigte ihn während einer Reise nach Chile im Januar wegen "Verleumdung". Nachdem er jedoch Sciclunas Bericht erhalten hatte, entschuldigte sich Francis in einem Brief vom 8. April an die chilenischen Bischöfe und bat darum, die Prälaten und offeneren Überlebenden persönlich zu treffen.

Ein paar Wochen später hielt Franziskus sowohl Privat- als auch Gruppentreffen mit drei von Karadimas prominentesten Opfern - Juan Carlos Cruz, James Hamilton und Andres Murillo - am 27.-29. April im Vatikan ab.

Zwei Wochen später traf der Papst alle aktiven Bischöfe Chiles in Rom, von denen einige ebenfalls der Vertuschung beschuldigt wurden, um die Schlussfolgerungen von Sciclunas Bericht zu diskutieren und seine eigenen Reflexionen über die Krise zu teilen.

Während des Treffens vom 15.-17. Mai kritisierte Franziskus die anwesenden 34 Bischöfe wegen systematischer Vertuschung des klerikalen Missbrauchs in Chile und forderte sie auf, sich neu auszurichten und Christus in den Mittelpunkt ihrer Mission zu stellen.

Die Versammlung schloss mit allen aktiven Bischöfen Chiles, die Franziskus einen schriftlichen Rücktritt anbieten, den er entweder annehmen oder ablehnen wird. Über die Entscheidung des Papstes gab es bisher keine Nachrichten.

Lieber Leser,

Wir hoffen, dass Sie durch die Inhalte, die Sie lesen, ermutigt und herausgefordert werden. Unsere Mission ist es, eine Perspektive auf die Nachrichten des Tages aus den Augen der katholischen Kirche zu geben. Wir helfen den Katholiken, die Kultur mit Vertrauen in das rettende und heiligende Evangelium Jesu Christi zu verbinden.

Nach mehr als 90 Jahren bietet das National Catholic Register seinen Lesern weiterhin aktuelle Nachrichten aus den Vereinigten Staaten, dem Vatikan und der ganzen Welt.

Das Register wird von Zehntausenden von Katholiken gelesen, zusammen mit über 800 Priestern, 160 Bischöfen, 40 Erzbischöfen und 30 Vertretern des Vatikans.

Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass der Inhalt, den Sie im Nationalen Katholischen Register lesen, aufgrund der großzügigen Unterstützung unserer Leser völlig frei ist.

Würden Sie eine Spende in Erwägung ziehen, um sicherzustellen, dass das nationale katholische Register weiterhin die vollständigste und zuverlässigste katholische Nachrichtenquelle Amerikas sein und so effektiv wie möglich bleiben kann?

Wenn Sie sich für relevante und aktuelle Nachrichten und Informationen auf das nationale katholische Register verlassen , nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit und geben Sie es heute bekannt.
http://www.ncregister.com/daily-news/pop...o-abuse-victims


von esther10 02.06.2018 00:15

Die traurige Episode, die den Niedergang der vatikanischen Pro-Life-Akademie begann



Abtreibung , Benedict XVI , Ignacio Carasco De Paula , Päpstliche Akademie Für Das Leben , Rino Fisichella

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/benedict+xvi

Lesen Sie Teil 1 dieser Serie an der Päpstlichen Akademie für das Leben hier .
https://www.lifesitenews.com/opinion/pop...for-life-part-i

14. März 2017 ( ALLE ) - Im Jahr 2008, als Bischof Elio Sgreccia von der Präsidentschaft der Päpstlichen Akademie für das Leben zurücktrat, berief Papst Benedikt XVI . Erzbischof Rino Fisichella in diese Position.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ig...arasco+de+paula

Fisichella begann seine Amtszeit mit dem, was im Nachhinein nur als eine Agenda der Veränderung von Einstellungen zu Abtreibung und anderen Angelegenheiten definiert werden kann. Rückblickend finde ich es komisch, dass, als der Erzbischof seine Rolle als Agent des Wandels in der Akademie übernahm, auch Barack Obama in der Lage war, dasselbe wie Präsident der Vereinigten Staaten zu tun.

https://www.all.org/pope-francis-and-the...or-life-part-i/

Natürlich, als Fisichella das Ruder der Akademie übernahm, konnte niemand vorhersagen, was auf Lager war. Aber es dauerte nicht lange, bis sich die Flut drehte.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/po...cademy+for+life

Im März 2009 exkommunizierte Erzbischof Jose Cardoso Sobrinho aus Brasilien die Mutter und alle Mitglieder eines medizinischen Teams, das an der Abtreibung von Zwillingen beteiligt war, die von der Tochter der Frau getragen wurde. Das junge Mädchen war imprägniert worden, nachdem es vergewaltigt worden war, und die Abtreibung wurde als Akt des Mitgefühls für das Kind und seine Babys gesehen. Erzbischof Sobrinho verteidigte sein Leben damit , dass "das Gesetz Gottes über allem menschlichen Gesetz steht" und dass die Abtreibung "Totschlag gegen das unschuldige Leben" sei.

Fisichella widersprach öffentlich der Entscheidung des Erzbischofs.

Ich habe Fisichellas falsche Aussagen in Frage gestellt, und damit begannen meine Schwierigkeiten. Es besteht kein Zweifel, dass die Abtreibung niemals richtig ist und dass der Erzbischof sehr falsch lag.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rino+fisichella

Im Jahr 2010 wurde Fisichella schließlich entfernt von seinem Posten an der Akademie und wurde als Leiter des neu gebildeten Name zur Förderung der Neuevangelisierung Päpstlichen Rates .

Klicken Sie auf "Gefällt mir", um Katholiken die Wiederherstellung der Kultur zu unterstützen!

An der Päpstlichen Akademie für das Leben, wurde Fisichella ersetzt durch Monsignore Ignacio Carrasco de Paula-ein Mann, der im Jahr 2010 war alles andere als einladend für einige von denen , die Ausgabe nahm mit seinem Vorgänger und der für seine Absetzung genannt. Das schließt natürlich auch meine ein.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ig...arasco+de+paula

Im folgenden Jahr, 2011, reiste ich nach Rom, um mit Msgr. de Paula, sowie Vertreter der Kongregation für die Glaubenslehre und des Päpstlichen Rates für die Familie. Meine Besuche beruhten auf der dringenden Bitte, dass die Kirche ihre Verwendung des Wortes "Empfängnis" wieder aufgreift, wenn sie den Beginn des Lebens eines Menschen anspricht. Dies beruhte auf Aussagen wie dieser: "Die Lehre der Kirche beruht auf der jetzt wissenschaftlich bewiesenen Tatsache, dass das menschliche Leben im Moment der Empfängnis in seiner Gesamtheit beginnt."

Der Punkt, den ich während der Treffen machte, war, dass die Kirche , wie in ALL's Artikel mit dem Titel Domino-Effekt und in der wissenschaftlichen Erklärung der asexuellen Reproduktion dargelegt , weise wäre, die Verwendung des Begriffs "Konzeption" zu ändern oder zu ändern Es wäre vollkommen klar, dass sie vorgehen wollte, um den Schutz aller unschuldigen Menschen von dem Moment an zu verteidigen, in dem Gott sie geschaffen hat - sei es sexuell oder ungeschlechtlich. Auf diese Weise würde es keine Verwirrung darüber geben, dass die Kirche lehrt, dass der Akt der Abtreibung immer und in jedem Fall eine Straftat gegen Gott ist.

Ich war überwältigt von der positiven Aufnahme, die wir in jedem der Büros, besonders in der Päpstlichen Akademie für das Leben, erhielten. Msgr. de Paula hat mich eingeladen, unser Referat einzureichen, damit wir auf der kommenden Tagung der Päpstlichen Akademie für das Leben 2012 eine offizielle Präsentation zum Thema Sprache und menschliche Person halten können. Aber leider, am 9. Januar 2012, erhielt ich per E-Mail die Nachricht, dass meine Zeitung nicht auf dem PAL-Plan stehen würde und ich würde sie der Akademie nicht vorstellen. In derselben Woche wurde mir mitgeteilt, dass meine dritte Amtszeit an der Akademie zu Ende gegangen sei und ich nicht für eine vierte Amtszeit von fünf Jahren verlängert werde.

Zufall? Nun, wie Sie in Teil III meiner Serie sehen werden, gibt es keine Unfälle, wenn es um die Politik des Vatikans geht.

Nachdruck mit Genehmigung von American Life League .
https://www.lifesitenews.com/opinion/pop...or-life-part-ii
https://www.all.org/pope-francis-and-the...e-part-ii/?pg=2

von esther10 02.06.2018 00:06


Startseite > Nachrichten
Heute ist der erste Samstag des Monats! Was musst du tun, um die Bitte der Muttergottes zu erfüllen?



Samstag
Unsere Liebe Frau, erscheint in Fatima drei Hirten - Bl. Jacinta, gesegnet Franciszek und Łucja - sie sagte, dass der Herr Jesus eine Hingabe in der Welt zu ihrem Unbefleckten Herzen schaffen will, so dass die Menschen sie besser kennen und besser lieben werden. Dieser Dienst belohnt auch ihr Unbeflecktes Herz für Beleidigungen, die von Menschen verursacht werden. Diejenigen, die es mit Glauben praktizieren, versprach Maria Errettung. Durch diesen Dienst können sie dazu beitragen, viele Menschen vor der Verurteilung und den von der Heiligen Mutter verkündeten Zivilisationskatastrophen zu bewahren. Dieser Dienst wurde von der Kirche genehmigt und entwickelt sich seitdem weltweit.

Die Botschaft von Fatima wurde nicht endgültig mit dem Zyklus der Erscheinungen in Cova da Iria, schließt im Jahr 1917. Am 10. Dezember 1925 Schwester Lucia erschien in einem religiösen Hause St. Zelle. Dorota in Pontevedra, die selige Jungfrau Maria und neben ihr, Baby Jesus, basierend auf einer leuchtenden Wolke. Das Kind legte ihre Hand auf ihre Schulter und Mary zeigte sie in der anderen Hand, ein von Dornen umgebenes Herz. Zeigen auf sie, Kind napomniało Visionär und sagte: - Erbarme dich dein Herz der Jungfrau von den Dornen umgeben , mit dem undankbaren Menschen stechen in jedem Augenblick, und es ist niemand zu einem Akt der Wiedergutmachung durch jene Dornen powyjmował.

Mary hinzugefügt: - Meine Tochter, schauen Sie sich mein Herz umgeben von Dornen , die undankbaren Menschen durch Gotteslästerungen und Undankbarkeit Stich zu jeder Zeit. Wenigstens du mich tröstest und dass all die sagen , die in fünf Monaten, am ersten Samstag, wyspowiadają heilige Kommunion zu nehmen, den Rosenkranz rezitieren und mich durch das Viertel begleiten wird, die 15 Geheimnisse des Rosenkranzes bedenkt, in der Absicht, Wiedergutmachung Me, die Stunde des Todes Ich verspreche, mit Hilfe zu kommen, mit all den Gunsten, die für die Erlösung notwendig sind.

Am 15. Februar 1926 erschien Lucias Schwester, das Jesuskind, wieder in Pontevedra. Während dieser Erscheinung stellte Schwester Lucy einige der Schwierigkeiten vor, die einige Leute am Samstag zugestehen müssten, und bat darum, dass das Bekenntnis in den nächsten acht Tagen genauso wichtig sei. Der Herr Jesus antwortete: " Ja, das Bekenntnis kann noch viele Tage gültig sein, vorausgesetzt, dass sie, wenn sie mich empfangen, in einem Zustand der heiligmachenden Gnade sein werden und die Absicht der Wiedergutmachung zum Beleidigen des Unbefleckten Herzens Mariens zum Ausdruck bringen werden . Schwester Lucy sprach von einer Situation, in der jemand im Moment der Beichte vergisst, eine Absicht zu formulieren, auf die der Herr Jesus wie folgt antwortete:Sie können dies beim nächsten Geständnis tun, indem sie die erste Gelegenheit dazu nutzen.

In der Nacht vom 29. auf den 30. Mai 1930 sprach der Herr Jesus mit Schwester Lucy und gab ihr eine Lösung für ein anderes Problem: - Die Ausübung dieses Dienstes wird auch am Sonntag nach dem ersten Samstag erlaubt sein, wenn meine Priester - aus guten Gründen - es erlauben . Bei dieser Gelegenheit gab unser Herr Lucy eine Antwort auf eine weitere Frage: Warum fünf Samstage, nicht neun oder sieben, um die Leiden der Muttergottes zu feiern? -Meine Tochter, der Grund ist sehr einfach: Es gibt fünf Arten von Beleidigungen und Blasphemien gegen das Unbefleckte Herz Mariens: 1. Blasphemie gegen die Unbefleckte Empfängnis. 2. Gegen die Jungfräulichkeit der Mutter Gottes. 3. Gegen ihre göttliche Mutterschaft, zugleich als Mutter der Menschheit. 4. Die Handlungen derer, die versuchen, Gleichgültigkeit, Verachtung und sogar Hass für diese unbefleckte Mutter in ihren Herzen zu verbreiten. 5. Handlungen derjenigen, die die Bilder der Heiligen Jungfrau entweihen.

Elemente des Dienstes

Bekenntnis gestehen . Es gehört ihr in der Absicht, am ersten Samstag des Monats, vor ihr oder sogar nach ihr, zu belohnen, sei es nur, um die heilige Kommunion in einem Zustand der heiligmachenden Gnade zu empfangen. Geständnisse können sogar eine Woche vor oder nach dem ersten Samstag gemacht werden. Als Schwester Lucia während einer der Erscheinungen den Herrn Jesus fragte, was die Leute vergessen würden zu sagen, bevor sie ihre Sünden über die Absicht der Belohnung bekennten, erhielt sie die Antwort: - Sie können dies beim nächsten Geständnis tun, indem sie die erste Gelegenheit nutzen. Laut Schwester Lucys Erklärung sollten die nächsten drei Elemente dieses Dienstes am ersten Samstag des Monats erfüllt sein, obwohl der Beichtvater aus den richtigen Gründen die Erlaubnis erteilen kann, sie am folgenden Sonntag nach dem ersten Samstag zu füllen.

Heilige Kommunion belohnt.

Teil des heiligen Rosenkranzes. Fünf Geheimnisse sollten gegen Entgelt abgelehnt werden. Sie können jeden Teil des Rosenkranzes betrachten.

Reflexion. Das nächste Element dieses Gottesdienstes besteht darin, einen oder mehrere Rosenkranzgeheimnisse in mindestens 15 Minuten zu betrachten. Die Heilige Mutter nannte diese Art von Gebet "in Gesellschaft bleiben", was so verstanden werden kann, dass wir gemeinsam mit der Gottesmutter meditieren.

Sie können zu diesem Zweck als Hilfe in der Meditation ein Fragment der Heiligen Schrift oder ein Buch lesen, eine Konferenz oder eine Predigt sorgfältig anhören. Diese Überlegung sollte auch von einer lohnenden Absicht begleitet werden.

Versprechen der heiligen Mutter

1. Ich verspreche, denen zu helfen, die diesen Dienst ausüben. Ich werde in der Stunde des Todes mit all der Gnade kommen, die für ihr ewiges Glück benötigt wird.

2. Diese Seelen werden mit einer besonderen Gnade Gottes gesegnet sein; vor dem Thron Gottes werde ich ihnen Blumen machen.



In der Praxis betonen fünf Samstage vor allem die Absicht der Entlohnung und nicht die persönliche Sicherheit für die Todesstunde. Wie in der Praxis des ersten Freitags können die ersten Samstage nicht auf die buchstäbliche Behandlung des Versprechens beschränkt werden, nach dem Prinzip "Ich werde fünf Samstage feiern und mir wird ewige Errettung garantiert". Bis zum Ende des Lebens werden wir uns Versuchungen und Schwächen stellen müssen, die uns vom rechten Weg abbringen, aber dieser Dienst ist eine große Hilfe, um ewiges Glück zu erreichen. Um sie gut zu erfüllen und einen dauerhaften spirituellen Nutzen zu erlangen, müssen diese Praktiken von einem aufrichtigen Verlangen nach dem täglichen Leben in der heiligmachenden Gnade unter dem Schutz der Gottesmutter begleitet werden. Wenn wir an erster Stelle die zarte Liebe eines Kindes legen, das den Schmerz im Herzen seines geliebten Vaters und seiner Mutter lindern will, der Schmerz, der durch die Gleichgültigkeit und Verachtung jener verursacht wird,
https://www.pch24.pl/dzis-pierwsza-sobot...j-,14807,i.html
Der Artikel erschien auf der Website von Fatima.pl.
DATUM: 2018-06-02 08:43

Heute ist der erste Samstag des Monats! Was musst du tun, um die Bitte der Muttergottes zu erfüllen?


http://fatima.pl/


http://fatima.pl/news/128-Instytut-Ks-Pi...-w-Fatimie.html


von esther10 02.06.2018 00:01

Deutsche Steuerzahler finanzieren politische Erziehung im Kindergarten sowie die Tötung von Juden und ihnen selbst
2. Juni 2018 Brennpunkt



m neuen links-grünen Merkel-Deutschland zahlt der deutsche Steuerzahler offensichtlich nicht nur gern für Frühsexualisierung in Kindergärten, sondern auch für politische Indoktrination im Stile finsterster DDR-Zeiten. Auch zahlt er dafür, dass es erneut Juden an den Kragen geht und vielleicht sogar demnächst ihm selbst.

hier öffnen
https://vimeo.com/272798015
Von Andreas Köhler

Wie „Journalistenwatch“ am 01.06.2018 am Beispiel von Sachsen berichtete, beginnt die politische Umerziehung in Deutschland mittlerweile bereits im Kindergarten, wofür die Regierung entsprechende Steuergelder zur Verfügung stellt. Ziel ist es, die Menschen in diesem Land angeblich „weltoffener“ zu machen, was heißt, sie bereits als Kind auf den aktuellen politischen Kurs der Regierung und ihrer – in persönlichkeitspsychologischer Hinsicht sehr fragwürdigen – Aktivisten und Mitläufer zu bringen und sie entsprechend zu indoktrinieren.

Eine wahrhaft gruselige Umerziehung, die an finsterste DDR-Zeiten erinnert, die sich in Merkel-Deutschland wieder voll etabliert hat. Bereits im Kindergarten wird unseren Kleinen eingetrichtert, dass Ausländer aus fremden Kulturen – ob freundlich gesinnt, kriminell oder Terrorist – pauschal und allgemeingültig eine unbedingte „Bereicherung“ für das Land seien und der Islam eine „Religion des Friedens“.

Freies Denken und kritisches Hinterfragen sei etwas ähnlich Unanständiges, ebenso der natürliche Selbstschutzinstinkt, denn auch Kriminelle und Terroristen seien doch in Wahrheit bessere Menschen, denen man mit unabdingbarer Toleranz und Akzeptanz, ja sogar mit Wertschätzung und Liebe begegnen müsse, wobei man sich selbst hingegen anderen Kulturen und Religionen zu unterwerfen habe.

Gesund klingt das nicht gerade, sondern eher wie ein Masochist bei der Therapiesitzung.
Sind die Menschen in anderen Ländern eigentlich genauso irre? Was passiert eigentlich in ausländischen z.B. muslimischen Kindergärten z.B. in den vom deutschen Steuerzahler unterstützten Palästinensergebieten, wo noch mehr deutsche Steuermittel hinfließen als in deutsche Kindergärten?

Wird den Kindern dort auch in dümmlich-naiver Manier beigebracht, dass alle Ausländer „gut“ sind, dass man sie ehren müsse, ihnen mit Toleranz, Akzeptanz und Liebe begegnen müsse, selbst wenn einer von ihnen mit einem Messer in der Hand daherkommt?

Wird den Kindern dort auch in masochistisch-selbstzerstörerischer Manier von früh an beigebracht, dass Ausländer im Prinzip „mehr wert“ seien als man selbst? Wird dort auch Duckmäusertum gelehrt? Gelten dort auch phantastische gutmenschliche Ideal-Visionen, die deutsche Psycho-Politiker mit ihren Psychotherapeuten besprechen? Die Frage ist durchaus berechtigt, schließlich wird dort eine Menge Geld vom deutschen Steuerzahler hineingebuttert.

Schauen wir einfach einmal nach z.B. nach Gaza – und wir stellen fest: In den großzügig von der EU und von Deutschland finanzierten Palästinensergebieten gibt es tatsächlich auch eine entsprechende Indoktrination von Kindern. Die sieht allerdings etwas anders aus als links-grüne Gutmenschen sich das hierzulande vorstellen.

Dort lernen schon die Kleinsten, dass das Töten von sogenannten „Ungläubigen“ eine moralisch wie politisch erstrebenswerte Tat ist, für die man Belohnung erfährt. Hier trainieren und inszenieren schon die Kleinsten den Häuserkampf, die Tötung und die Verschleppung von Israelis sowie die Tötung der verhassten ungläubigen Sponsoren. Einfach mal reinschauen und sehen, wofür wir – neben der Indoktrination unserer eigenen Kinder – noch so alles Steuern bezahlen.

Allein beim Anblick dieses Videos stellt sich die Frage: Wie dumm, naiv und verblendet sind unsere Politiker eigentlich? Wäre der erneute Besuch eines Kindergartens für sie nicht eventuell eine Stufe zu hoch? Es täte ihnen sicher „gut“, sich zumindest einen Tag lang als israelischer Grenzposten zu bewähren oder vielleicht einfach mal endlich einen zuständigen Facharzt aufzusuchen, sich entsprechende Psychopharmaka verschreiben zu lassen und dazu einfach mal eine vernünftige Psychotherapie zu machen, also eine, die auch etwas bringt.

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...hler-erziehung/

von esther10 02.06.2018 00:00

Erzbischof Gänswein erinnert daran, dass die Priesterweihe unmöglich sei
29. MAI 2018


Mgr Gänswein

Am 16. Mai 2018 gab Erzbischof Georg Gänswein, Präfekt des Päpstlichen Hauses und persönlicher Sekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI, der Stern- Zeitung ein Interview . er sprach über die wichtigsten Auseinandersetzungen, die derzeit in der Kirche geführt werden.

"Wir verstehen uns sehr gut, jenseits unserer Charakter-, Charakter- und Temperamentsunterschiede", erklärte der Präfekt des Hauses von Anfang an, um die Idee eines Gegensatzes zwischen Papst Franziskus und ihm selbst zu verwerfen.

Der Erzbischof findet die Initiative des Freistaats Bayern, an allen öffentlich zugänglichen Orten Kreuze zu setzen, und er glaubt, dass dies dazu beiträgt, dass die Regierung nicht in allen Bereichen die Macht übernimmt. Er betrachtet Kardinal Reinhard Marx 'Erklärungen zu diesem Thema als "nicht sehr inspiriert". In der Tat, sagte der Erzbischof von München und Freising, dass diese Initiative "Spaltung, Schwierigkeiten und Konflikte" säen würde.

Im Hinblick auf die Abschaffung des priesterlichen Zölibats als Heilmittel für den Mangel an Berufungen erinnerte der Sekretär des emeritierten Papstes daran: "Selbst wenn die Bedürfnisse groß sind, wirft man keinen Schatz über Bord."

Aus der gleichen Perspektive verteidigte der Erzbischof die Unmöglichkeit, Priesterinnen zu ordinieren: "Die Kirche ist an den Willen und das Wort Christi gebunden. Sie kann nichts an einer Frage ändern, die für den Glauben so wichtig ist ", erklärte er.

Was die Debatte über den Islam und seine Assimilationsfähigkeit in Deutschland angeht, war Erzbischof Gänswein eher pessimistisch. Er macht sich tatsächlich keine Illusionen. Er erklärte, dass er Muslime respektiere, die ihren Glauben nicht verheimlichen, sondern ihn praktizieren, egal wo sie sind. Christen sollten eine Lehre von ihnen nehmen. Mit anderen Worten, die Neutralität der deutschen Regierung wird den Aufstieg dieser Religion in Europa nicht aufhalten. Christen sollten Eifer für ihren eigenen Glauben zeigen.

Georg Ganswein wurde am 30. Juli 1956 in Baden-Württemberg geboren. Seine derzeitigen Funktionen im Dienste des emeritierten Papstes und des derzeit regierenden Papsts versetzen ihn in eine Sonderstellung innerhalb des Vatikans.
http://fsspx.news/en/news-events/news/ar...mpossible-38187
Quellen: Stern / FSSPX.News - 5/29/2018

von esther10 01.06.2018 00:57




]Ein genauerer Blick auf Indien: der Vorbote der "Neuen Weltordnung"?

MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 07/05/2018 • ( 9 REAKTIONEN )

Der Antichrist wird aus dem Osten kommen, nicht aus dem Westen, aber er wird von beiden und in jedem Winkel der Erde geliebt werden. (Buch der Wahrheit - Jesus Christus, 26. April 2013) Im November 2016 war Indien in Aufruhr, weil die Regierung die Verwendung von [...]


Editorial: Über 'Hiram' - eine Einführung in die tieferen Geheimnisse der Freimaurerei
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 07/05/2018 • ( 4 REAKTIONEN )
Die prominente Figur in der Freimaurerei ist zweifellos der Sohn des Witwers, der unter den Mitgliedern der Gesellschaft unter dem etwas obskuren Namen Hiram Abiff bekannt ist. Er kontrolliert das Ritual, in dem der Schüler ein Meister dritten Grades wird. Es ist äußerst bemerkenswert, dass weder der Schüler noch [...]
+++
Editorial: Über 'Hiram' - eine Einführung in die tieferen Geheimnisse der Freimaurerei
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 07/05/2018 • ( 4 REAKTIONEN )

Die prominente Figur in der Freimaurerei ist zweifellos der Sohn des Witwers, der unter den Mitgliedern der Gesellschaft unter dem etwas obskuren Namen Hiram Abiff bekannt ist. Er kontrolliert das Ritual, in dem der Schüler ein Meister dritten Grades wird. Es ist äußerst bemerkenswert, dass weder der Student noch seine Kollegen etwas über ihn wissen, das als Grundlage für das Protokoll dient. Bemerkenswert ist, dass selbst die meisten Freimaurer der höheren Ränge die genaue Bedeutung des Rituals kaum kennen. Nur wer im Laufe der Zeit die richtige Einstellung gezeigt hat, darf einen Blick auf die eigentliche Bedeutung der verschiedenen Aktionen erhaschen. Wir erklären Ihnen das hier, um Sie mit einem der größten Geheimnisse der Freimaurerei bekannt zu machen. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Freimaurerei keine geheime Organisation im engeren Sinne ist: Viele Menschen sind dafür bekannt und ihre Tempel sind einfach bekannt. Das Geheimnis liegt in ihren wahren Zielen und sie sind nur einer exklusiven Firma innerhalb der Organisation selbst bekannt - weniger als einer von hundert ist initiiert.

Hiram ist eine bekannte biblische Figur. Gemäß 1. Könige 5: 6 sendet König Salomo Boten zu Hiram, dem König von Tyrus, um diesen Potentaten wissen zu lassen, dass er den Tempel in Jerusalem bauen will, der als einziger Tempel für ganz Israel dienen wird. Also musste es etwas Großes sein. Er bittet Hiram, Ausrüstung und Personal für die Ausführung der Arbeit zu liefern. In 1. Könige 7: 13-45 steht geschrieben, dass Hiram, der Sohn eines Witwer des Stammes Naphtali, nach Jerusalem ging, um diese Arbeit zu tun. Sein Vater war ein Bronzearbeiter, der die erforderliche Weisheit und Einsicht und Handwerkskunst besaß. Er machte alle Arten von Bronze-Objekten für den Tempel, darunter zwei kräftige Säulen namens Jachin und Boaz. Es gibt Repliken in jedem Freimaurer Stempel, aber das hat unsere Aufmerksamkeit gerade nicht. So viel zum biblischen Bericht.

Auf dieser Grundlage erstellt die magere jüdische mündliche Tradition eine seltsame Legende, die in das freimaurerischen Ritual eingeführt wurde (die Juden waren damals noch nicht in der freimaurerischen Bewegung beteiligt ist). In der Legende sagt, dass Solomon wichtige Anforderung einen hoch talentierten Handwerker zu senden war: „Senden Sie uns jetzt ein Fachmann in Goldschmiedearbeit, sondern auch bei der Verarbeitung von Silber, Bronze und Eisen, in der Anwendung von Deep Purple und Purpur und königsblau und wer ist in der Lage, mit den Fachleuten zu arbeiten, die mit mir in Judah und Jerusalem sind. "Der Orden behauptet, dass Hiram Abiff der Hauptarchitekt des Projekts war, der alle Arbeiten beaufsichtigte. Es fällt auf, dass sie Gott gewöhnlich den "Großen Architekten" nennen, aber ein Architekt anders als Gott schafft nichts, sondern arbeitet mit dem bereits vorhandenen Material, das er kreativ nutzt. A. · .G. · .D. · .G. · .A. · .D. · .U. ·. ist ein weit verbreiteter Freimaurer-Slogan, der für "A la Gloire Du Grand Architecte De L'Univers" oder "Huldigung an den Großen Architekten des Universums" steht. Der Orden ordnet Hiram Abiff mit zwei anderen Figuren: König Hiram von Tyros und König Salomon von Israel, als Gegenstück zu Gott Sohn, Gott der Vater und Gott den Heiligen Geist. Es wird gesagt, dass diese drei die erhabensten Personen in der freimaurerischen Welt und die letzten Geheimnisse, die sie von einem Meister offenbart sind, oder dass sie entdeckt hatte. Sie konnten niemandem ohne ihre gemeinsame Zustimmung gesagt werden. Es gab mehr als genug Baumeister auf der Website, aber offenbar wurde niemand für würdig befunden, die Geheimnisse und Geheimnisse des höchsten und erhabensten Grades zu kennen. Aus diesem Grund waren die drei neugierigen Gilden, die das verborgene Wissen erlangen wollten, gezwungen, sich an einen der drei Großmeister zu wenden. Sie wählten Hiram Abiff, aber als er sich weigerte, sein Wissen zu teilen, ermordeten ihn die drei Monde auf brutale Weise, wie es in der Freimaurertradition beschrieben wird.

Nach einer bemerkenswerten Erklärung schildert König Salomon Gottes Königreich auf Erden durch das Königtum durch die Gnade Gottes. Er kennt das Geheimnis, will aber die alleinige Herrschaft. In der Freimaurer-Philosophie ist Solomon ein abscheuliches Fehlgeburt, genau wie der König von Frankreich, Louis XVI, der während der Französischen Revolution skandalös ermordet wurde. Es ist klar, dass Luzifer seine Herrschaft einem besseren Kandidaten geben will als Salomo oder irgendeinem gesalbten Souverän (der Salbung des Heiligen Geistes). Ohne Salomons eifersüchtige Intrigen, so die Legende, wäre der Mord niemals passiert. Und deshalb kreischen sie: "WREAK, WREAK, WREAK!"

Der biblische Hiram, der König Salomo unterstützt den Tempel zu bauen, war der erste Herrscher der glorreichen Reifen. Im masonic rituale ist das Wort „Hiram“ als Code für die gefallenen Engel Lucifer oder für seinen adjutanten des Antichristen, die in dieser Hinsicht in dem Durchgang von Ezekiel 28 beschrieben ist: 1-19:
«Das Wort Jahwes war an den Propheten Hesekiel gerichtet. Menschensohn, du mußt zu dem Fürsten von Tyrus (Hiram Abiff oder der Antichrist) sagen: So spricht Jahwe, der Herr! Dein Herz war hochmütig. Du hast geglaubt: "Ich bin ein Gott! Ich habe ein Götterhaus mitten im Meer! "Und obwohl du nur ein Mann bist, kein Gott, stell dir vor, du wärst Gott und weiser als Daniel, damit dir kein Geheimnis verborgen bleibt. Durch deine Weisheit und Einsicht hast du Reichtum erworben und Gold und Silber sind in deinen Schatzkammern aufgestapelt. Weil du so viel über Handel weißt, hast du deinen Reichtum erhöht, aber durch deinen Reichtum bist du hochmütig geworden. Darum spricht Jahwe zum Herrn: Weil du dich selbst für einen Gott hältst, entlasse ich Fremde von dir, den barbarischsten Völkern. Sie werden ihre Schwerter gegen deine herrliche Weisheit ziehen und deine Herrlichkeit besudeln. Sie werfen dich in den Steinbruch. Im Meer wirst du besiegt sein und sterben. Wenn du vor deinen Henkern stehst, wirst du immer noch weinen: "Ich bin Gott!" Während du nur ein Mensch bist, kein Gott. Wirst du das noch in die Hände deiner Mörder bringen? Der Tod der Unbeschnittenen wird sterben, gefällt von den Händen Fremder! Wahrlich, ich habe es gesagt, das ist die Aussage Jahwes!
Wieder war das Wort Jahwes an mich gerichtet. Menschensohn, du sollst eine Klage über den König von Tyrus (König Hiram oder Luzifer) halten und zu ihm sagen: So spricht Jahwe, der Herr! Du warst die Wahl der Schöpfung, voller Weisheit und vollkommener Schönheit. Du warst in Eden, dem Garten der Götter. Ihr Kleid war mit allen Arten von Edelsteinen besetzt: Rubin, Topas, Jaspis, Topas, Onyx, Jaspis, Saphir, Karfunkel, in Gold und gekast. Du wurdest am Tag deiner Erschaffung aufgestellt. Ich hatte dir einen wilden Cherub mit ausgebreiteten Flügeln gegeben. Du wohnst auf dem heiligen Berg der Götter und gingst zwischen feurigen Steinen. Sie waren seit dem Tag der Schöpfung untadelig, bis Sie gesündigt und wurden in den falschen erwischt, weil Sie einen schmutzigen Gewinn von Ihrem erweiterten Handel erworben hatten. Darum habe ich dich beschimpft und dich von dem heiligen Berg Gottes vertrieben, und der schützende Cherub trieb dich aus der Mitte der feurigen Steine. Dein Herz war stolz auf deinen Glanz. Du hast deine Weisheit für deinen Glanz verschwendet. Darum habe ich dich zu Boden geworfen und vor das Angesicht der Könige gestellt. Wegen deiner großen Schuld und schlechten Praktiken hast du deine Heiligtümer entweiht. Deshalb habe ich ein Feuer von dir ausgerufen, das dich verzehrt hat, und ich habe dich vor den Augen aller, die dich gesehen haben, in Asche gelegt. Alles, was du unter den Völkern wusstest, war verblüfft über dich. Du bist ein Gespenst geworden, für immer verschwunden! »» Sie stellen vor das Gesicht von Königen. Wegen deiner großen Schuld und schlechten Praktiken hast du deine Heiligtümer entweiht. Deshalb habe ich ein Feuer von dir ausgerufen, das dich verzehrt hat, und ich habe dich vor den Augen aller, die dich gesehen haben, in Asche gelegt. Alles, was du unter den Völkern wusstest, war verblüfft über dich. Du bist ein Gespenst geworden, für immer verschwunden! »» Sie stellen vor das Gesicht von Königen. Wegen deiner großen Schuld und schlechten Praktiken hast du deine Heiligtümer entweiht. Deshalb habe ich ein Feuer von dir ausgerufen, das dich verzehrt hat, und ich habe dich vor den Augen aller, die dich gesehen haben, in Asche gelegt. Alles, was du unter den Völkern wusstest, war verblüfft über dich. Du bist ein Gespenst geworden, für immer verschwunden! »»


© Stephane Lehr / Corbis

Hiram, König von Tyrus, ist ein Tippfehler des Königs der Könige. Wer anders als Luzifer? Hiram Abiff, der Sohn des Königs von Tyrus, der von den Mördern ermordet wurde, ist der Tippfehler des geliebten Sohnes im Dienst Luzifers. Dieser Adjutant bekam einen so hohen Status, dass er sich selbst als Großer Architekt bezeichnen konnte. Im Ritual repräsentiert er den Antichristen. Das wird eine politische Figur sein, die von einem geistlichen Führer unterstützt wird, dem Antipaus, der im Buch der Offenbarung der falsche Prophet genannt wird. Das Oberhaupt der weltweiten Freimaurerbewegung nennt sich pompös den Souveränen Papst des Ordens von Hiram. Kann jemand tiefer sinken?

Die antichristliche Herrschaft von König Hiram und Hiram Abiff und ihren Anhängern auf dem Dreibund der Häresie basiert, Spaltung und Okkultismus (Satanismus), die durch den freimaurerischen Tempel von Jerusalem symbolisiert wird. Diese drei Begriffe passen auch zu einer früheren Konstruktion, die als Turm von Babel bekannt ist. Die freimaurerischen Tempel, der zu allen Zeiten, für den Eifer und die Organisation viele ihrer Beteiligung an der Schaffung des bösen Imperiums gearbeitet hat. Deshalb ist die Arbeit am Tempel eine Art Wiederaufbau des Turms zu Babel. Dennoch reicht dieses Antimodell mit seinem Punkt in den Himmel, wo es alles verhöhnt, was Gott gehört. Diejenigen, die für das Ideal dieses bösen Imperiums arbeiten, enden hinter der Rebellion gegen Gott. Seltsamerweise ist es ein Aufstand, bei dem viele Anhänger zu den besten Absichten getrieben werden. Die Menschen können die schrecklichsten Dinge im Namen Gottes tun. Wenige sind bereit zuzugeben, wer sie wirklich sind ...

In der Zeremonie der Erhebung dritten Grades, die am Anfang dieses Artikels erwähnt wurde, erhebt sich Hiram Abiff, der von den Mördern ermordet wurde, von den Toten. Bevor der Sarg geöffnet wurde, aus dem die Auferstehung der sehr ehrwürdigen Zeremonien stattfindet, ruft Mac Benac, das bedeutet „die Fleischknochen verlassen“, nach dem berühmten Prinzip der Rekonstruktion durch Auflösung entsteht!; oder, anders ausgedrückt: dass eine Revolution, wie die Französische Revolution, die notwendigen Bedingungen für die Erneuerung schafft. M. · .A. · .C. · .B. · .E. · .N. · .A. · .C. ·. steht als Akronym für „Movebor Adversus Chris¬tum Bellum Eternum Nam Consurrexit Anti-Christ“ oder „Ich habe einen ewigen Krieg gegen Christus machen, weil der Antichrist hier gestiegen ist.“ Wenn also die Postulanten während der Einleitung in den Sarg erstreckt, wo er Meister Hiram darstellt, fällt ihm nicht nur, dass der Tod über Verrat an der freimaurerischen vorzuziehen ist ‚ideal‘, aber es macht auch die Mitglieder der Bruderschaft erkennen, dass jemand für das Reich des Satans ausarbeitet Hoffnung sollte er eines Tages als ein würdiger Bruder der Großloge oben aufgezeichnet werden, wo der große Architekt der Welt steigt auf den Schöpfer über Gott und über dem irdischen Königtums durch die Gnade Gottes. Deshalb H. · .I. · .R. · .A. · .M. ·. bedeutet "Hic Iacet Rex Adventurus Mundi" oder "In diesem Sarg schläft der kommende König dieser Welt". dann kommt ihm nicht nur der Gedanke, dass der Tod dem Verrat am freimaurerischen "Ideal" vorzuziehen ist, sondern es macht auch die Mitglieder der Bruderschaft erkennen, dass jemand, der für das Reich Satans arbeitet, hoffen kann, dass er eines Tages wird Als ein würdiger Bruder in der Großen Loge wird es aufgenommen werden, wo sich der Große Baumeister der Welt über Gott, den Schöpfer, und über die irdische Königsherrschaft durch die Gnade Gottes erhebt. Deshalb H. · .I. · .R. · .A. · .M. ·. bedeutet "Hic Iacet Rex Adventurus Mundi" oder "In diesem Sarg schläft der kommende König dieser Welt". dann kommt ihm nicht nur der Gedanke, dass der Tod dem Verrat am freimaurerischen "Ideal" vorzuziehen ist, sondern es macht auch die Mitglieder der Bruderschaft erkennen, dass jemand, der für das Reich Satans arbeitet, hoffen kann, dass er eines Tages wird Als ein würdiger Bruder in der Großen Loge wird es aufgenommen werden, wo sich der Große Baumeister der Welt über Gott, den Schöpfer, und über die irdische Königsherrschaft durch die Gnade Gottes erhebt. Deshalb H. · .I. · .R. · .A. · .M. ·. bedeutet "Hic Iacet Rex Adventurus Mundi" oder "In diesem Sarg schläft der kommende König dieser Welt". wo sich der Große Baumeister der Welt über Gott, den Schöpfer, und auch über das irdische Königtum durch die Gnade Gottes erhebt. Deshalb H. · .I. · .R. · .A. · .M. ·. bedeutet "Hic Iacet Rex Adventurus Mundi" oder "In diesem Sarg schläft der kommende König dieser Welt". wo sich der Große Baumeister der Welt über Gott, den Schöpfer, und auch über das irdische Königtum durch die Gnade Gottes erhebt. Deshalb H. · .I. · .R. · .A. · .M. ·. bedeutet "Hic Iacet Rex Adventurus Mundi" oder "In diesem Sarg schläft der kommende König dieser Welt".

Die Handlung ist nur eine andere Version der Osiris und Isis Legende. Die Suche nach Hirams Körper; die Forschung, die ein vorübergehender Experte macht, die Beweise sammelt; die Sitzung eines der Mitglieder, die sich auffrischt, und die Angabe eines Zweigs, der auf dem Grab liegt; Hirams verwesender Stinkkörper, der, bevor er gefunden wurde, vierzehn Tage im Grab lag, was die Mörder gemacht hatten. Alle diese Elemente beziehen sich auf die in vierzehn Stücke geschnittene Allegorie von Osiris. Auch wie Hirams Grabstätte entdeckt wird, wo grünes Moos und Torf liegen, entspricht, wie Isis den Sarg des Osiris entdeckte.

Ein Großteil der umfangreichen Zeremonie hat eine enge Beziehung mit der alten Sonnenanbetung. In der Legende von Osiris fanden die Autoren etwas, das perfekt zu ihrem Zeitplan passte. Hiram mußte Osiris oder die Sonne das herrliche Licht des Tages einführen. Die drei Zunftbrüder werden, wenn die Initiation voranschreitet, an den Eingängen des Ostens, des Südens und des Westens platziert, und dies entspricht den Regionen, aus denen die Sonne scheint. Zwölf Menschen spielen eine wichtige Rolle in dieser Tragödie, eine Zahl, die sich auf die zwölf Tierkreiszeichen bezieht. Es wurde vorgeschlagen, dass die drei Mörder die drei unteren Zeichen des Winters symbolisieren: Waage, Skorpion und Sagittarius. Die Sonne geht im Westen unter und Hiram wird am Westtor ermordet. Die Akazie, die die neue Vegetation aus der Auferstehung der Sonne darstellt, entspricht einer Symbolik, die in vielen alten Sonnenallegorien vorkommt, und die daher leicht einen Platz im Ritual der Freimaurerei eingenommen hat. Gemäß einer Beschreibung wurde der ermordete Körper am siebten Tag entdeckt. Dies mag sich wieder auf die Auferstehung der Sonne beziehen, die tatsächlich im siebten Monat stattfindet, nachdem sie durch die niedrigeren Zeichen gegangen ist, eine Passage, die einst der Abstieg in die Hölle genannt wurde.
https://restkerk.net/2018/05/07/editoria...vrijmetselarij/
Laden Sie diesen Artikel als PDF herunter

von esther10 01.06.2018 00:50

DAS RESTLICHE



https://remnantnewspaper.com/web/index.p...es-call-for-tlm

Der Vatikan manipuliert Daten für die Synode gesammelt von der Jugend der Welt
5/4/18 5:34 PM von Michael Matt
Synode über junge Menschen: der Skandal (der Vatikan manipuliert die gesammelten Daten der Weltjugend, ignoriert den Ruf von TLM)

Möglicherweise der unbequemste und vorbereitete Moment in der Geschichte des Papsttums

Die Synode über Jugend, Oktober 2018

Bei aller Freundlichkeit muss gesagt werden, dass die armen Millennials möglicherweise die brutalste Generation von Menschen in der Geschichte der Welt darstellen. Es ist sicherlich nicht seine Schuld, ja, aber das ändert nichts an der tragischen Realität dessen, was sie sind. Nach hundert Jahren Modernismus in der Kirche und im Säkularismus des Staates bietet die schreckliche geistige, moralische und intellektuelle Verfassung der Millennials die schärfste Kritik an der vorstellbaren Moderne.

"Fortschritt" auf dem Weg zur Utopie hat eine Generation junger Leute unsicher gemacht, welches Badezimmer sie benutzen soll.

Gut gespielt, erleuchtet!

Seit dieser Artikel im letzten Monat in The Remnant erschien, hat eine kürzliche Episode von The World Over von EWTN alle Verdächtigungen in diesem Artikel bestätigt. Es stellt auch eine erfrischende Ausnahme dar, wenn es um Millennials geht. Dieser eloquente junge Mann bietet Hoffnung für seine gesamte Generation. Sehen und dann lesen.

Die meisten Menschen, die wachsam sind, wissen, dass dies der Fall ist, die Mehrheit, mit Ausnahme der älteren Herren, die zu dieser Zeit den Vatikan leiten. In der Tat hat das Bergoglio-Team den größten Teil des letzten Jahres damit verbracht, Millennials auf der ganzen Welt nach ihren Empfehlungen zu fragen, wohin sie die Kirche in den kommenden Jahren bringen sollen. Der Beitrag der Millennials ist so entscheidend, dass der Heilige Vater zugestimmt hat, sie die Richtung der nächsten Bischofssynode bestimmen zu lassen (Rom, Oktober 2018).

Außerhalb des Vatikans, ist dies ein riesiger Witz ohne Gnade, als einziger echter Beitrag , dass die meisten dieser Kinder bieten könnte ein Beweis dafür ist , dass die Kirche des Zweiten Vatikanischen Konzils eine Generation gescheitert, habiéndolos so völlig verroht , dass Sie haben keine Ahnung, was die Kirche lehrt, wie man den Rosenkranz betet, worum es in der Messe geht usw. Und wenn es irgendeinen Zweifel über war es , wurde offiziell beseitigt, dank dem Schlussdokument der Pre-Synodentagung , die vom Weltjugendtag Papst Francisco in der Pre-synodalen Treffen vom 19. bis 24. März in Rom vorgestellt wurde.

Papst Franziskus und Co. haben das Dokument überprüft und bereiten sich gegenwärtig darauf vor, die ganze Kirche den unwissendsten Katholiken der Welt ausliefern zu lassen. Mit anderen Worten, der Hirte wird seinem verlorenen Schaf auf der Weide folgen ... wie ein Verrückter.

Also, wenn jemand will genau wissen, wo die Revolution Francisco einfach in Google aussehen wird „Young, Glaube und berufliche Einsicht. Abschlussdokument der Pre-synodalen Treffen“ Bereite dich jedoch nicht schön vor.

An dem Treffen vor der Synode in Rom waren Hunderte von Jugendlichen und Tausende von Menschen aus der ganzen Welt beteiligt, die online an Konferenzen von Bischöfen und anderen kirchlichen Gruppen teilgenommen hatten. Sie trafen sich in Rom, um, wie ein Journalist sagte, "den älteren Männern, die die Kirche von 1,2 Milliarden Mitgliedern verwalten, einen Teil ihres kollektiven Bewusstseins zu sagen". Sie legten dem Papst eine Liste von Beschwerden und Forderungen vor, die unter anderem eine "transparentere und authentischere Kirche" beinhalteten, in der Frauen eine größere Rolle als Führungskraft spielen und moralischen Standards gehorchen "unerreichbar" ist nicht der Eintrittspreis " .

Ja, "unerreichbare moralische Standards", auch bekannt als die tägliche Pflicht und die treue Praxis des katholischen Glaubens, der seit Millionen und Jahrtausenden ... vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil ausgeübt wird. Moderne progressive Katholiken für diejenigen, die sie nicht stören können zu tun, was für das Heil ihrer Seelen Mutter Kirche fragt, ist, dass jetzt ganz „nicht erreichbar“ ... nur 50 Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil.

Während die letzt der Synode Synode über die Familie päpstliche Erlaubnis gab, für öffentliche Ehebrecher zu den Sakramenten zurückzukehren, richtet die nächste Synode-die Synode über die jungen Menschen das „große Problem“ ungleicher Rollen von Frauen in die Kirche LESEN: Wenn Sie nicht wollen, dass alle Kinder die katholische Kirche verlassen, ist es besser, Frauen, Diakone, Kardinäle und schließlich Priester zu bestellen.

Diese nächste Stufe der Revolution Francisco geht auch davon aus, was angeblich junge Menschen „exzessiver Moralismus“, die zu diesem neuen Dokument nach „entfernt den Gläubigen“, weil „kirchliche Bürokraten aus der Berührung“ weigern sich zu „begleiten seine Herd Demut und Transparenz ".



Nimm das, alle Priester von Savonarola im Novus Ordo!

Was übrigens ein Zufall ist, ist genau das, was Papst Franziskus seit fünf Jahren sagt. Genug Rigorismus und setze dich auf den Stuhl von Moses und werfe Steine ​​auf Sünder. Wir brauchen Gnade Für den Gott der Überraschungen brauchen wir nur Liebe! Nun, das wüsstest du nicht, genau das wollen die jungen Leute der Welt auch.

Gut gespielt, Francisco!

Die Jugendlichen - darunter Katholiken, Protestanten, Muslime und Atheisten - sagten auch zu Papst Franziskus: "Wir, die junge Kirche, bitten unsere Führer, praktisch zu Themen wie Homosexualität und Themen zu sprechen von Geschlecht, über das junge Leute bereits frei diskutieren. " Das ist nicht überraschend. Die Synode über junge Menschen sollte - einfach MUSS! - sich dem bösen Verbot der Kirche gegenüber den sogenannten "homosexuellen Gewerkschaften" zu stellen. Immerhin ist es für die Kinder!

Noch einmal, all dies ist für den Vatikan unglaublich praktisch, der jetzt einfach das ansprechen muss, was er sowieso ansprechen wollte, wodurch die Kirche für diese "treuen Katholiken" in Sodomiten-Beziehungen einfacher zu nutzen ist.

Das Dokument bestätigt auch, dass zumindest einige junge Menschen wollen, dass die "Kirche die Lehre der Kirche ändert oder besser erklärt, was über Verhütung, Homosexualität, Abtreibung und Koexistenz gelehrt wird". Und da ist die Büchse deiner Pandora. Wir müssen abwarten und sehen, wie sehr der Vatikan aus dieser Sackgasse herauskommen kann.

Und warum sollten diese moralischen Fragen angesprochen werden, die bereits in den verbindlichen Moralgesetzen und Katechismen der katholischen Kirche gelöst sind? Nun, im Allgemeinen, angeblich, nach Ansicht junger Leute, ist die Kirche oft zu streng, und ihr "exzessiver Moralismus" schickt die Gläubigen dazu, Frieden und spirituelle Erfüllung in anderen Ländern zu suchen:

"Wir brauchen eine Kirche, die gastfreundlich und barmherzig ist, die ihre Wurzeln und ihr Erbe schätzt und die jeden liebt, auch diejenigen, die nicht den anerkannten Standards folgen."

Junge Leute stellten ihre Liste von Forderungen an Francisco Palmsonntag, nebenbei bemerkt, und all dies ist auf dem richtigen Weg einen der Arbeitsdokumente zu werden, die die Diskussionen während der Bischofssynode im Oktober führen. Bleib dran.

Das ist so perfekt, oder? Millennials produzieren ein kohärentes Positionspapier, das perfekt mit der Revolution von Papst Franziskus übereinstimmt, um die Kirche auf eine Weise zu verändern, die niemals geändert werden kann. Und natürlich sind die Hände des Vatikans gebunden. Sie müssen einfach damit "kooperieren", da die Kinder diejenigen sind, die dies fordern, und etwas weniger zu tun, würde sie ärgern und wir alle wissen, was unser Herr über diejenigen sagt, die Kinder skandalisieren ...

Siehst du wie es funktioniert? Papst Francisco ist eine Seite aus den Büchern alle freimaurerischen revolutionären Bewegung der 1960er Jahre nimmt, der zuerst die Jugendliche von ihren Eltern getrennt, ermutigte sie dann mit Musik und Volkstanz, und schließlich „gehörte“ die Stimme ohne Weisheit Jugend, genau wissen, wohin das führen würde, das heißt, soziale und moralische Revolution.

Die Hippie-Bewegung fällt mir genauso auf wie die Sexual Revolution, angeführt von der Rock'n'Roll-Industrie. Näher an zu Hause, die Sillon Bewegung (verurteilt von St. Pius X in Notre Lade Apostolique ) und seine Brüder genannt Neokatechumenalen und Fokolar, die übrigens immer noch selbst bietet - Werbematerial , das praktisch nicht von der Propaganda des Vatikans ist für Synode über junge Menschen

Auf Foralare.org zum Beispiel lesen wir:

Die Jugendlichen waren seit ihrer Gründung immer präsent und aktiv an der Fokolar-Bewegung beteiligt. Doch ihr spezifischer Platz in der Bewegung begann 1967, als Chiara Lubich ihr Motto "Junge Menschen der Welt, vereinigt euch!" Ins Leben rief. Dies legte den Grundstein für die Fokolar-Jugendbewegungen: die Genbewegung 1968 und die Jugend für eine Welt Vereint im Jahr 1985.

Junge Menschen zwischen 17 und 30 Jahren, die in den fünf Kontinenten verstreut sind, von verschiedenen ethnischen Gruppen, Nationalitäten und Kulturen haben auf ihren Ruf bis heute reagiert. Sie gehören verschiedenen christlichen Konfessionen, verschiedenen Religionen an oder bekennen sich nicht zu einem religiösen Glauben , aber alle sind vereint durch den Wunsch, eine vereinigte Welt zu schaffen: die Menschheit mehr und mehr zu einer Familie zu machen, wo die persönliche Identität jedes Individuums entsteht Sie ist geehrt.

Sie streben in vielerlei Hinsicht nach universaler Brüderlichkeit ...

Unter dem Vorwand, die Kirche zu einem sicheren Millenniums-Ort zu machen, unternimmt Papst Franziskus eine Revolution gegen das, was vom alten katholischen Orden übrig geblieben ist.

Und die positive Seite? Nun, offenbar es kam nie in den Vatikan zu unseren Freunden, dass dies ein stillschweigendes Eingeständnis von kolossalen Versagen des Zweiten Vatikanischen Konzils, das nun die unfähig katholische Kirche verlassen hat ihre eigenen jungen engagierten und frequentieren die Sakramente zu halten.

Aber war nicht das Ziel und Zweck des Zweiten Vatikanischen Konzils „Upgrade“ für die Kirche, so dass genug „cool“ war engagiert junge Menschen zu halten? War das nicht alles, worum es in der modernen Musik und der Hippie-Liturgie ging, junge Leute? War eine Generation von Weltjugendtagen nicht garantiert, alle katholischen Kinder zu behalten?

Was ist passiert?

Wenn selbst räumt der Vatikan, dass Millionen von jungen Menschen einfach seit dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils die Kirche verlassen, ist es nicht Zeit für den Rest von uns wir zugeben, dass Vatikan II ein kolossaler Fehlschlag war? Wenn nicht, warum nicht? Und wenn nicht, warum brauchen wir eine ganze Bischofssynode, um herauszufinden, warum junge Menschen die Kirche massenhaft verlassen?

Und die Priester ... die Hirten all dieser jungen Leute? Wenn in der Vatikan-II-Kirche alles so fremdartig ist, könnten junge Priester nicht in der Lage sein, Kinder in der Messe zu halten? Hätten sie nicht wenigstens eine gute Vorstellung davon, was im Leben junger Menschen, die sich verlaufen, fehlt? Sie haben diese jungen Leute getauft. Sie sahen sie wachsen. Sie haben ihre Geständnisse gehört ... vermutlich.

Wenn das II. Vatikanum so ein großer Erfolg war, sollte der Vatikan nicht einfach die Pastoren befragen, um zu sehen, welche Anpassungen die Kirche vornehmen sollte, um für junge Menschen relevanter zu sein? Nein?

Könnte es sein, dass der Heilige Geist des II. Vatikanischen Konzils die Hälfte der Priester der Kirche vertrieben hat und die anderen mit ihrer eigenen Sexualität kämpfen ließ?

Könnte es sein, dass der Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils Familien zerstört, die Traditionen zerstört hat, die Eltern und ihre Kinder zusammengehalten haben, und Generationen von jungen Menschen aus der Kirche vertrieben hat?

Und schließlich, vergessen wir nicht etwas? Das ist der moderne Vatikan, von dem wir hier sprechen: die Aufseher und Agenten der Verheimlichung eines der größten Skandale des Kindesmissbrauchs in der Geschichte. Diese Jungs haben plötzlich entdeckt, wie man die Kinder bekommt? Machst du Witze?

Wie mein Freund, der verstorbene John Vennari, einmal bemerkte: "Ich würde Papst Franziskus nicht vertrauen, um meinen Kindern ihren Katechismusunterricht zu erteilen."

https://saltandlighttv.org/ypfdforum2017/#popemessage

In der Tat!

Nein danke, Eure Heiligkeit. Als praktizierender Katholik, der nie die Sonntagsmesse in seinem Leben verpasst und ist gezwungen, ihre sieben Kinder zu Hause unterrichten für die diözesanen Schulen eine Höhle der theologischen Ungerechtigkeit geworden sind, ich glaube, ich werde die Synode Vatikan auf die Jugend verbringen.

In der Tat, wenn jemand will, meine Meinung über die Synode über junge Menschen wissen, Francisco und Unternehmen sagen, dass von Kindern fern gehalten werden sollte und aufhören, sie mit seinem modernistischen rot verunreinigen. Sie haben keine Lösungen. Sie haben keine Antworten. Sind die letzten Menschen auf Erden, die qualifiziert angesehen werden sollte, die Bedürfnisse der jungen Menschen gerecht zu werden.

Aber was weiß ich ... Ich bin nur ein weiterer Neopelagiano Promethean egozentrisch versuchen, den Glauben trotz der aktuellen Insassen des Stuhls von Peter zu halten.

Von der Synode über junge Leute, befreit uns, Domine (das ist Latein, tausendjährige Freunde, nicht Elbisch)

https://adelantelafe.com/el-vaticano-man...ventud-mundial/
(Übersetzung: Rocío Salas, Originalartikel )

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Papst Franziskus sagt

DINGE, DIE SIE ÜBER DIE JUGENDSynode im Vatikan im Oktober 2018 WISSEN MÜSSEN

Papst Franziskus hat die 15. ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode dem Thema " Junge Menschen, Glaube und Berufsbeurteilung " gewidmet. Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zur Synode 2018.
https://saltandlighttv.org/ypfdforum2017/#popemessage

+++++

Diese wurde jetzt...aus dem Forum herausgenommen, sonst hätte ich es ja nicht kopieren können....sonderbar???



Fr. Arturo Sosa, SJ
Generaloberer der Gesellschaft Jesu

ER glaubt nicht an den Teufel, ist Chef von P. Franziskus, ist auch bei der Synode und wird sprechen.......https://beiboot-petri.blogspot.com/2017/...rodukt-der.html


Pater Arturo Sosa Ascobal, SJ, ist der einunddreißigste Generalobere der Gesellschaft Jesu (Jesuiten) und dessen erster außereuropäischer Führer. Geboren in Caracas, Venezuela, Fr. Sosa trat 1966 in die Gesellschaft Jesu ein und wurde 1977 zum Priester geweiht. 1972 erwarb er ein Lizentiat in Philosophie an der Universidad Católica Andrés Bello und promovierte 1990 an der Università Centrale del Venezuela in Politikwissenschaften.

Zwischen 1996 und 2004 , Fr. Sosa war Provinzoberer der Jesuiten in Venezuela. Zuvor war er Provinzkoordinator für das soziale Apostolat und Direktor des Gumilla Social Centers, eines Forschungs- und Sozialaktionszentrums der venezolanischen Jesuiten.

Im Jahr 2008 ernannte Pater General Adolfo Nicolás P. Sosa als General Counsellor, während Sosa seine Arbeit in Venezuela fortsetzte. Im Jahr 2014 trat Pater Sosa der Gemeinschaft der Generalkurie in Rom bei und übernahm die Rolle des Delegierten für interprovinzielle römische Häuser der Gesellschaft Jesu in Rom, zu denen die Päpstliche Universität Gregoriana, das Päpstliche Bibelinstitut, das Päpstliche Orientalische Institut, die Vatikan Observatorium, Civiltà Cattolica, sowie internationale Jesuitenkollegien in Rom.

Fr. Sosa hat sein Leben der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Politikwissenschaft in verschiedenen Zentren und Institutionen gewidmet, unter anderem als Lehrstuhl für zeitgenössische politische Theorie in der Abteilung für sozialen Wandel an der Universidad Central De Venezuela, Mitglied des Rates der Andrés Bello Katholische Stiftung und Rektor der Katholischen Universität von Tachira. er glaubt nicht an den Teufel...hier
https://beiboot-petri.blogspot.com/2017/...rodukt-der.html


Dieses exklusive WITNESS-Interview fand am Samstag, den 19. Mai, im Fr. Salt and Light statt. Sosa besucht die Jesuitengemeinden in ganz Kanada.

von esther10 01.06.2018 00:50

Irischer Priester gibt feurigen Aufruf zum Handeln gegen "Barbarei der Abtreibung"



Abtreibung , Katholisch , Irland , Irisches Abtreibungsreferendum , Nordirland , Paddy Mccafferty

BELFAST, Nordirland, 31. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Diejenigen in Irland, die für die Legalisierung der Abtreibung stimmten, haben "den Glauben der Kirche abgelehnt" und riskieren die Verdammnis, wenn sie nicht umkehren, warnt ein Priester.

Pater Paddy McCafferty, Pastor der Corpus Christi Pfarrei in Belfast, schrieb dies in einem Facebook Post über die "beispiellose Situation" der Iren, die für die Abtreibung stimmten.

"Die Herausforderung, die durch das Ja-Votum gestellt wird, ist groß, aber wir sind mehr als gleichwertig und werden nicht enttäuscht werden", schrieb er. "In Irland gibt es immer noch Hunderttausende von Pro-Life-Männern und Frauen jeden Alters. Wir werden weiterhin Zeugnis ablegen für die unabänderliche, nicht aufhebbare Wahrheit über das Böse der Abtreibung. "

Fr. McCafferty versprach, dass Lebensschützer nun "versuchen werden, diejenigen, die der Abtreibung zustimmen, durch unser Gebet, unser Zeugnis und unser Beispiel zu bekehren. Wir werden versuchen, die Menschen davon zu überzeugen, dass die Barbarei der Abtreibung niemals eine Lösung ist, die jedem Menschen würdig ist, in jeder Situation, jedem Fall oder Dilemma. "

"Wir werden unser Möglichstes tun, um sicherzustellen, dass viele der Abtreibungskliniken, die bald in Irland eröffnet werden, aufgrund mangelnden Interesses und fehlender Kunden schließen werden", sagte er. "Wir werden außerhalb dieser Abtreibungskliniken sein, um zu beten, zu zeugen und danach zu streben, potenzielle Klienten zu überzeugen, nicht ihre Kinder zu töten."

Fr. McCafferty schlug vor, etwas gegen das Problem des "kulturellen Katholizismus" zu unternehmen, das die Sakramente als Übergangsriten behandelt. Ein Beispiel dafür ist "das Sakrament der Firmung, das Jungen und Mädchen verliehen wird, die nie wieder die Tür der Kirche verdunkeln werden".

Der Priester sprach dieses Problem in einem Meinungsartikel vom 30. Mai für den Belfast Telegraph an und schrieb: "Kultureller Katholizismus hat wenig oder nichts mit Jesus Christus zu tun. Menschen, die "durch die Bewegungen gehen", verspotten den rettenden Glauben an Ihn. Wir in der Kirche müssen dem Missbrauch heiliger Riten Einhalt gebieten. "

"Diejenigen, die mit Ja gestimmt haben und sich vielleicht immer noch als" praktizierende Katholiken "verstehen, brauchen einen Realitäts-Check. Sie haben den Glauben an Jesus Christus gebrochen. Sie haben eine schwere Sünde begangen ", warnte er auf Facebook. "Wenn sie nicht aufrichtig Buße tun und Versöhnung mit Jesus suchen, können sie nicht als Katholiken in irgendeinem wahren Sinne betrachtet werden. Das ist die Schwere dessen, was sie getan haben. Die Folgen unserer Handlungen auf dieser Erde beeinflussen auch unser Schicksal in der Ewigkeit. "

Er zitierte zahlreiche Schriftstellen über die Hölle und drängte die Iren, jetzt im "Kampf ums Leben" zu kämpfen.

"Diejenigen, die sich für die Abtreibung einsetzen, diejenigen, die sie fördern, sich dafür einsetzen, sich dafür einsetzen - noch schlimmer - diejenigen, die Abtreibungen vornehmen und diejenigen, die sie absichtlich beschlagnahmen - sind Agenten der Dunkelheit", schrieb McCafferty. Aber "die größere Schuld liegt bei den Politikern und denjenigen, die ihre starken Einflüsse ausgeübt haben, um die Abtreibung auf Nachfrage in Irland zu sichern. Ihre unsterblichen Seelen sind in Gefahr, wenn sie nicht umkehren. Wir müssen für sie beten und ihrer bösen Arbeit widerstehen. "

Der Priester betonte auch, dass die Kirche die Vergebung Jesu für jene anbietet, die an einer Abtreibung teilgenommen haben oder eine Abtreibung vorgenommen haben. Die Kirche kann helfen, "sie mit dem Herrn zu versöhnen" und "ihnen zu helfen, Heilung und Frieden von Geist und Herz zu finden".

Er kritisierte die gräulichen Feiern zur Aufhebung des Achten Zusatzes, sagte aber, sie sollten ein "Aufruf zum Handeln" für die Pro-Life-Bewegung sein.

"Die grotesken und makabren Szenen im Dublin Castle am 26. Mai, der Anblick von jubelnden Menschenmengen und schadenfrohen Politikern, die sich über die bevorstehende Zerstückelung unzähliger zukünftiger irischer Kinder freuten, waren wirklich schockierend und zutiefst betrüblich", überlegte er. "Trotzdem ist es ein Aufruf zum Handeln."

Pater McCafferty's vollständiges Nachdenken ist unten.
https://www.lifesitenews.com/news/priest...soul-is-at-risk

von esther10 01.06.2018 00:50

Amtsgericht verhängte Bußgeld für linken Straftäter zugunsten von Linksradikalen
Veröffentlicht: 1. Juni 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: AfD, Alternative Jugendzentrum, Amtsgericht, Bewährung, Brandstiftung, Bußgeld, Chemnitz, Landtagsabgeordneter, Linksextremer, Sachbeschädigung, Straftäter



Die AfD Sachsen hat schwere Vorwürfe gegen das Amtsgericht Chemnitz erhoben. Dieses hatte einen Linksextremisten, der im vergangenen Jahr einen Anschlag auf das Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Carsten Hütter verübt hatte, u.a. zur Zahlung eines Bußgelds von 1000 Euro verurteilt.

Empfänger ist nach dem Willen des Gerichts das linksradikale Alternative Jugendzentrum Chemnitz, das Hütter für die nunmehr 33 Anschläge auf sein Büro in den vergangenen drei Jahren verantwortlich macht: „Nach mir vorliegender Faktenlage wurde der absolute Großteil der 33 Anschläge auf mein AfD-Bürgerbüro von Tätern begangen, die direkt aus dem so genannten Alternativen Jugendzentrum kamen, das sich in unmittelbarer Nähe befindet.“

Für den AfD-Politiker kann es nur zwei Gründe für die bizarre Maßnahme geben. Entweder wisse das Amtsgericht nicht, was es tue – oder: „Das Gericht weiß ganz genau, was es tut. Beides wäre allerdings eine sehr große Schande für unsere Justiz.“

Hütter kündigte an, sich im Landtag danach erkundigen zu wollen, in wie vielen Fällen sächsische Gerichte Geldstrafen angeordnet haben, die an linksradikale Zentren gespendet werden müssen.

Zusätzlich zu der Geldstrafe erhielt der Verurteilte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, die das Gericht in seinem Urteil vom 28. Mai zur Bewährung ausgesetzt hat. Der Täter wurde der versuchten Brandstiftung und der Sachbeschädigung für schuldig befunden.

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...linkes-zentrum/
https://charismatismus.wordpress.com/201...linksradikalen/

von esther10 01.06.2018 00:49

Lorenzo Fontana neuer Minister der Familie und Behinderung: Die Liga, die den "nihilistischen Drift" der Gesellschaft bekämpft

Veronese, 38, eine Tochter, ist stellvertretender Sekretär der Liga und Vizepräsident der Abgeordnetenkammer. Er sagte: "Wenn das Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Ende nicht respektiert wird, kommen wir zu Verirrungen."

Das Interview von Francesco Agnoli mit dem neuen Minister Lorenzo Fontana vor den Wahlen am 4. März. Unter den vielen Konzepten: "Cannabis und Glücksspiel müssen eingedämmt werden, weil sie schädliche Süchte verursachen"; "NEIN zum Schoß zur Miete ...". Hier der Text:

Lorenzo Fontana, geboren 1980, ein Kandidat am 4. März, ist stellvertretender Sekretär der Liga, MEP, stellvertretender Bürgermeister von Verona, und Autor eines kürzlich erschienenen Buchs - mitgeschrieben von Ettore Gotti Tedeschi - mit dem Titel: " . Die leere Wiege der Zivilisation All ' Ursprung der Krise "(Gondolin-Ausgaben).


Welche Thesen unterstützt der Text?

„Mehr als eine These ist Beweis dafür, dass leider bestätigen viele Analysten ablehnen: Die Krise wurde durch den Rückgang der Geburtenraten verursacht, die einen schrecklichen Dominoeffekt der sinkenden Nachfrage nach einer hektischen Eile Offset gelaicht den individuellen Verbrauch zu multiplizieren, Senken Produktionskosten und die daraus resultierende Produktionsdelokalisierung Der Dopinganstieg des Konsums führt zu ungebremstem Konsumismus und erodierenden Ersparnissen, die das "Rohmaterial" des Bankkredits und damit der Unternehmensunterstützung sind. unweigerlich zu einem unaufhörlichen Anstieg des Durchschnittsalters, dann zu den notwendigen Fixkosten: Gesundheit und Renten an erster Stelle ".

Zahlen?

"Die Statistik ist klar: Zum jetzigen Zeitpunkt wird es 2050 mehr als 60 sein als Jungen unter 16 Jahren, was noch nie in der Geschichte passiert ist: die Älteren werden 21,8 Millionen sein, oder 34,3% der Bevölkerung. in der Familie zu investieren, dann ist kein Problem verbunden, wie Sie denken, aber es ist eine Notwendigkeit, um zu Wachstum zurückzukehren, auch wirtschaftliche Dringlichkeit. hierfür in dem Buch einen Sanierungsplan veranschaulichen, die mit der Familie sucht und wir nehmen den Vorschlag Papst Benedikt XVI emeritiert, das "Erbe der Menschheit" der Familie zu machen ".

Wann beginnt deine Leidenschaft für die Politik?

„Politik ist die Leidenschaft des Lebens. Ich war 16 Jahre (es war im Februar 1997) als ich meine erste Liga Karte. Ein paar Jahre später war ich stellvertretende Bundesjugend, dann Stadtrat und heute MEP, Vizebürgermeister von Verona und vice Matteo Salvini. ein Pfad beginnt von unten, aus den Gebieten. die Liga hat immer gemeinsam, konsequent, die Kämpfe. ich beziehe ich insbesondere auf die föderalistischen Schlachten, die Frage der Selbstverwaltung, der Schutz der Identität, Kampf gegen die von den europäischen Eliten vertreten Kräfte nun, die auf die Köpfe der Bürger entscheiden, lieber Finanzspekulation und den Interessen der großen multinationalen Unternehmen zum Schutz der Produktionsstruktur, die durch unsere kleinen und mittleren Unternehmen. die Liga wurde als Vereinigung von Territorien "geboren und aufgewachsen .

Sie sind in Brüssel, mit Salvini. Was vertritt Brüssel für eine Lega Nord?

„Brüssel ist jetzt das Symbol für ein Europa, das die ursprüngliche Vision der Gründer verraten hat. Europa hat eine historische Chance verpasst gemeinsamen christlichen Werte zu bauen und hat sich zu einem bürokratischen Apparat zu große Gruppen von Interesse geworden. Von Handelsverträge mit den globalistischen Instanzen, den dominanten Relativismus der Käfig der Haushaltszwänge: die EU will die Unterschiede aufzuheben, die Gemeinschaft genehmigen wir sind für die Identität, für den Schutz der Unterschiede, für ein anderes Europa, das die Bevölkerung aussieht. , die die Territorien respektiert, die die gemeinsamen Werte schützen, die über Jahrhunderte der Geschichte entstanden sind ".

Auf einer Konferenz in Verona, sprach er in Brüssel ab jetzt muslimischer Stadt mit einer sehr mutig christlichen Präsenz, obwohl unbeliebt mit der kirchlichen Hierarchie .. .

„Es ist ein Problem des Landes und Europas. Und ich bin man nicht , es zu sagen, aber sie sind Zahlen. Ich erinnere mich an die Pew Research - Umfrage vom März 2017 nach in fünfzig Jahren die den Zeugen“ schnell "gegen die Muslime von Christen Und da -. wie von den bekannt Open Doors - heute Islam die Hauptursache für die Verfolgung von Christen in der Welt ist, nicht erwarten , etwas gutes , die islamische Outreach - Strategie durch die hohe Geburt ihrer Gläubigen. Aus diesem Grund muss Europa auch wieder Kinder machen: Die Familie ist ein Wert und eine Notwendigkeit ".

Lega-Berlusconi: eine oft angespannte und schwierige Beziehung. Und heute?

„Wir teilen ein Programm zu bestimmten Punkten, einschließlich der Verpflichtung, ein Europa wieder herzustellen, dass, wie es steht, geht nicht so klar und für jeden offensichtlich ist Forza Italien -. Zu einer europäischen Kraft der Mehrheit, da die EVP haften - könnten Die Wähler wissen, dass jede Abstimmung in mehr als der Liga dazu beitragen wird, die Stärke unseres Führers Matteo Salvini und unser Programm zu bestätigen. "

Wenn das richtige Zentrum nicht gewinnt, Allianz mit den Grillini?

„Wir sind nicht daran interessiert, politische Alchemie oder Berechnungen mit der Schleuder, sind wir in dem Inhalt interessiert. Und wir stehen mit denen, die bereit sind, zu verfolgen, gemeinsam mit uns unsere Identität Projekt der zentrale Bedeutung für die Gemeinschaft, für den Schutz von kleinen und mittleren wiederherzustellen gegen multinationale Unternehmen, die Lohndumping machen, entziehen Steuern und einen Wettlauf nach unten bei den Löhnen und Arbeitnehmerrechte. Wir sind für die Erhaltung unserer Traditionen, für die Verwaltung der Einwanderung, die geregelt werden müssen und richtig ausgewählt, für erstellen Rechtssicherheit, für Sicherheit, für eine gerechtere Steuer und in der Nähe von Familien, besonders für große Familien. In der Zeit des unerbittlichen Relativismus wurde Chestertons Prophezeiung wahr: "Schwerter werden uns zeigen, dass die Blätter im Sommer grün sind. "Und heute ist die erste und wahre Revolution die des gesunden Menschenverstandes".

Welche Ministerien möchten Sie?

„Salvini hat bereits angekündigt, dass es im Falle eines Sieges des Zentrums eine Liga mit dem Ministerium für Landwirtschaft wird eine Wahl, die einen wesentlichen Wert hat. Die Gebiete verlassen, von der Primärproduktion, von der Realwirtschaft, den Schutz, was uns gehört bis jetzt die Interesse der großen Konzerne gefallen verkauft. und ‚offensichtlich, dass, was auch immer die Regierung die Liga vertreten, wenn sie gewinnen, werden wir unsere internen Zahlen, Fähigkeiten und Ideen haben, einen Unterschied zu machen und ändern der Verlauf der politischen Geschichte dieses Landes ".

In der Liga gibt es mehrere Kandidaten in der Nähe des Familientages , wie die Anwälte Simone Pillon und Giancarlo Cerrelli. Sie und der andere Abgeordnete von Salvini, Giancarlo Giorgetti, sind ebenfalls Katholiken. Wie gehen Sie mit ethischen Fragen um: Homo-Ehe, gemieteter Uterus, freie Drogen ...?

„Wir sind für den Schutz der Mütter, Väter, für die Familie zu unterstützen und die Geburtenrate. Wir sind für die demografische Erneuerung unseres Landes, die, wie erläutert, bedeutet auch wirtschaftliche Belebung. Die Unterstützung durch die Familie ist das Unternehmen die Zelle zu unterstützen , einzigartig, kann Kinder für das Wohl des Landes erzeugen und Reichtum produzieren. Andere Formen von Vereinigungen können, von ihrer Natur, diese Besonderheit nicht haben. Für die gemietete Gebärmutter glauben wir, dass Kinder keine Waren tauschen, noch die Mütter können zu ‚Inkubatoren‘ reduziert werden. Cannabis ist die Droge, obwohl ‚Licht‘ genannt, und wir denken, dass es die Pflicht eines Staates Einhalt zu gebieten, was schädliche Sucht erzeugt. gilt auch, beispielsweise für das Spiel d‘ Glücksspiel. "
Veröffentlicht von mic um 11:30
http://chiesaepostconcilio.blogspot.com/...della.html#more

von esther10 01.06.2018 00:47

Donnerstag, 31. Mai 2018
Politik heute: Datenschutz - total, Schutz vor Pornos - null


Mathias von Gersdorff

Seit Wochen diskutiert ganz Deutschland über die neue "Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)".

Kein Wunder: Diese Verordnung der EU zwingt praktisch jeden Gewerbetreibenden, sich mit einem höchst komplizierten und langen Gesetzestext zu beschäftigen, wenn er nicht drakonische Strafen riskieren will.

Man kann nun darüber streiten, ob manches nicht sinnvoll und manches, was die Zeitungen verbreiten, übertrieben ist.

Doch eines ist sicher:

Wenn unsere Politiker das Leben und die Gewohnheiten im Internet ändern wollen, dann sind sie bereit, mit brachialer Gewalt ans Werk zu gehen.

Deshalb ist es ein Skandal, dass diese Politiker seit Jahren hinnehmen, dass das Internet von illegalen, gefährlichen und jugendgefährdenden Inhalten geradezu überschwemmt wird.

Denn sie tun nichts dagegen.

Deshalb möchte ich Sie bitte, heute an diese Politiker zu appellieren und von Ihnen zu fordern, dass sie einen „Nationalen Aktionsplan gegen Pornographie“ aufstellen:

http://www.aktion-kig.org/kampagnen/akti...n-pornographie/

Einige Fakten, um diese wahre Pornoflut fassbar zu machen:

* Allein in Deutschland schätzte man schon im Jahr 2005 – also vor dem Porno-Boom im Internet – die Anzahl von Süchtigen auf 500.000.
* Immer jüngere Kinder werden süchtig und gar kriminell. Schon Vierjährige (!) imitieren die Szenen aus Filmen und missbrauchen dabei andere Kinder.
* Kein Wunder, dass inzwischen Therapeuten und Psychologen Alarm schlagen: Die Pornosucht und andere mit der Pornographie verbundene Erkrankungen (wie etwa sexuelle Dysfunktionen) breiten sich wie eine Seuche aus, vor allem in der Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist.
* Noch zu wenigen Mitmenschen ist bewusst, in welcher Gefahr sich unsere Kinder, unsere Jugendlichen, unsere Familien und eigentlich unsere ganze Gesellschaft befinden.

Die Zahlen, Zeugnisse von Ärzten und wissenschaftlichen Untersuchungen, die den Schaden der Porno-Welle im Internet belegen, sind erdrückend:

Die britische „National Society for the Prevention of Cruelty to Children“ schätzt, dass etwa 10 Prozent der britischen 12- bis 13-Jährigen pornosüchtig sind. Eine Studie der „University of East London“ ergab, dass 20 Prozent der 16- bis 20-Jährigen pornosüchtig sind.

Bei dieser Gefahr für die Kinder geht es nicht nur um einen extremen moralischen Angriff auf die Heranwachsenden (was schon schlimm genug wäre). Nein, es geht um einen schwerwiegenden Angriff auf die körperliche und psychische Gesundheit:

Heute weiß man, dass Pornographie in ähnlicher Weise süchtig macht wie Heroin – mit dem gravierenden Unterschied, dass Pornographie nahezu überall und zu jeder Stunde verfügbar ist!

* Das Max-Planck-Institut fand in Studien heraus, dass sich die Gehirnmasse in der gleichen Weise ändert und reduziert, wie das bei Heroinsüchtigen geschieht.
* Der Verhaltenswissenschaftler Ralph DiClemente, der eine 3-Millionen-US-Dollar Studie an der „Emory Universität in Atlanta“ geleitet hat, sagt unmissverständlich: Pornographie verdirbt die Weltanschauung und die Beziehungsfähigkeit von Kindern.
* Dr. Mark Sossin von der New Yorker Association of Early Childhood and Infant Psychologists erklärt, dass Pornographie dem Kind seine Fantasie geradezu raubt und sie durch die Porno-Bilder ersetzt.

Dass diese Tatsachen zu einer Kriminalisierung führen können, ist hinlänglich bekannt.

Kein geringerer als Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs, erklärte im Jahr 2013:

„Wir verzeichnen einen Anstieg von sexuellen Übergriffen von Jugendlichen auf Kinder bis hin zu Vergewaltigungen. Das liegt auch daran, dass Kinder und Jugendliche heute durch das Internet leichter an Pornographie herankommen und die Hemmschwellen durch die massenweise Verbreitung in den neuen Medien immer mehr abnehmen.“

Unser Aufschrei, unser Alarmruf muss dermaßen laut sein, dass alle Menschen, vor allem solche in entscheidenden Positionen, die Dringlichkeit des vorliegenden Problems erkennen.

Bauen wir zusammen diese große Anti-Porno-Front auf: Unterschreiben Sie bitte heute noch das Bürgermandat „Deutschland braucht einen Aktionsplan gegen Pornographie“, um das Bewusstsein für die Gefahren, denen wir gegenüberstehen, zu wecken: http://www.aktion-kig.org/kampagnen/akti...n-pornographie/
https://kultur-und-medien-online.blogspo...ien+-+online%29

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs