Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Das begrüße ich sehr, gerade Kardinal Marx ist einer der nach meiner Einschätzung mit viel größerem Eifer zu den Empfängen der israelischen Botschaft als zur Zelebration der Heiligen Messe eilt.
    von in Öffentlicher Akt des Gebets un...
  • Leider bedenkt die katholische Kirche wieder nicht die leidende Tierwelt ! Unsere Mitgeschöpfe sind es wert, dass auch für sie gebetet wird. Sie sind die unschuldigen Opfer des menschengemachten Klimawandels !
    von in Australische Bischöfe rufen zu...
  • Satan im Vatikan
    von in Pachamama-Katechese statt Weih...
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 18.03.2019 00:53

Die Warschauer sagen "Nein" zum Homoterror! Sie protestierten vor dem Rathaus



Die Warschauer sagen "Nein" zum Homoterror! Sie protestierten vor dem Rathaus [FOTO]

Ungefähr tausend Varsovians protestierten gegen die Hauptstadt des Rathauses gegen die Bestimmungen der pro-sex "LGBT + Card". Zu den Demonstranten gehörten Vertreter sozialer Organisationen, Politiker, Lehrer und Eltern. Die Manifestation versuchte die LGBT-Community zu stören, die eine Provokation vorbereitete und versuchte, die Reden der Teilnehmer zu übertönen.

Der "Warschauer Protest der Eltern" versammelte rund tausend Warschauer Einwohner vor dem Rathausgebäude, die eindeutig und entschieden gegen die Sexualisierung von Kindern und deren Unschuld protestierten. Die "LGBT + Charter", unterzeichnet vom Bürgermeister der Stadt, Rafał Trzaskowski, führt eine Reihe gefährlicher Lösungen ein, um Kinder mit Sexualität zu zähmen. Sie fördern auch homosexuelle Einstellungen. Zu den Gefahren, die aufgrund der Entscheidung von Rafał Trzaskowski auf die jüngsten warten, gehören die Standards der Sexualerziehung gemäß der Weltgesundheitsorganisation WHO.

Die Warschauer, die sich diesen Entscheidungen widersetzen wollten, protestierten vor dem Gebäude des Metropolitan City Hall. Unter den Referenten waren Vertreter sozialer Organisationen sowie Parlamentarier auf der Bühne. - Was in den WHO-Standards für Sexualerziehung der WHO geschrieben ist, ist nicht nur eine Theorie. Seit einigen Jahrzehnten ist dies im Westen Realität. Kinder in Deutschland lernen, ein „Bordell für alle“ zu organisieren. Kinder in Schweizer Kindergärten erhalten Modelle von Sexualorganen. Es gibt keine Einwilligung dafür in Polen. Um dies zu vermeiden, bedarf es jedoch der Selbstverteidigung der Eltern - sagte Mariusz Dzierżawski von der Pro-Right to Life Foundation.

Erinnern wir uns: Die WHO-Standards setzen voraus, dass Kinder bis zum Alter von 4 Jahren über die "Freude und Freude am Berühren des eigenen Körpers, Masturbation in der frühen Kindheit" informiert werden sollten, 4-6-Jährige haben über verschiedene Konzepte der Familie und die Achtung verschiedener Standards unterrichtet mit Sexualität "informierten 6-9-jährige über Verhütung oder das Konzept" akzeptabler Geschlechtsverkehr / Sex (mit Zustimmung beider Parteien) "und vor dem Alter von 12 Jahren sollten Kinder lernen," wie man effektiv Kondome verwendet oder die Verantwortung für sichere und angenehme sexuelle Erfahrungen übernimmt ".

- Jetzt kommt ein neuer Regenbogen des Schreckens, der unsere Kinder von Kindheit an sexalisieren will. Kinder brauchen Liebe, Zärtlichkeit, Fürsorge, gute Bildung und anständige Bildung, nicht Sexualisierung - sagte der Vertreter der Bewegung am 4. März. Er machte auf das Betriebsverhalten von LGBT-Umgebungen aufmerksam, die durch die kleinen Schritte die öffentliche Meinung zähmen und auf die Akzeptanz von homosexuellem Verhalten und Verderbtheit vorbereiten. - Wir ermutigen jeden von Ihnen, eine Schul- und Klassenwache zu werden - sagte er. - Wir müssen diesen Regenbogenwahnsinn aufhalten - betonte er.

Während der Demonstration war Jerzy Kwaśniewski der Sprecher, der sagte, die "LGBT + Card" sei nicht nur eine Bedrohung für die jüngsten, sondern auch für verschiedene soziale und berufliche Gruppen in Warschau. - Die Verfassung der Republik Polen schützt eindeutig Ihr Familienleben. Sie, Eltern, haben elterliche Priorität vor jedem anderen Thema, vor jeder anderen Person und diesmal vor der Hauptstadt Warschau, die Ihnen nichts aufzwingen kann. Dies sind Ihre Rechte - erinnerte der Präsident des Ordo Iuris Institute.

- Was in der LGBT + -Deklaration niedergeschrieben wurde, ist nur der Anfang. Heute wissen wir, dass während der gesamten Amtszeit von Hanna Gronkiewicz-Waltz 800.000 Zlotys für LGBT-Organisationen ausgegeben wurden, während Rafał Trzaskowskis Herrschaft mehrere Monate dauerte, wurde den Organisationen eine halbe Million Zloty gegeben - warnte der Anwalt.

Es gab auch Parlamentarier, die gegen Homoindokution demonstrierten. - Kinder gehören zu den Eltern und Eltern sind von der Erziehung. (...) Pädagogen wollen unsere Kinder hinter uns demoralisieren. Wir werden nicht zulassen, dass Trzaskowski oder Rabiej oder andere Personen unsere Kinder erreichen - sagte die Abgeordnete Anna Maria Siarkowska von der Republikanischen Partei.

Der Sprecher war auch der Leiter der Nationalen Bewegung, Robert Winnicki, der mit starken Worten die Aktivitäten des Warschauer Rathauses kommentierte. Er weist auch darauf hin, dass ein Teil der polnischen Gesellschaft leider den Regenbogenerklärungen zustimmt. - Machen wir uns keine Illusionen. Diese Regenbogenperversen greifen nach polnischen Kindern. Leider gibt es in Polen bereits Menschen, die "Ja" sagen werden. Sie fragen, wer sie das gelehrt hat, wer sie das gelehrt hat. Ich werde dir antworten. Nicht nur Homoparaden, nicht nur "Regenbogenfreitage", nicht nur LGBT-Karten, sondern auch das, was in Fernsehen und Fernsehserien passiert, auch im öffentlichen Fernsehen. Es gibt eine Gesellschaft, die mit Homopropaganda gezähmt ist. Wir fordern, dass sich das ändert - appellierte Robert Winnicki. -Es sei ein Modell für andere mittel- und osteuropäische Länder, Homopropaganda im öffentlichen Raum zu verbieten - betonte er.

Während der Demonstrationen gegen Homoindoktrination und Sexualisierung von Kindern waren auch LGBT-Gemeinschaften sehr aktiv und versuchten, die Reden von der Bühne zu stören. Irgendwann provozierten auch die Regenbogenaktivisten. Zwei von ihnen brachen in die Bühne ein, worauf die Organisatoren das Wort nahmen. Nach einer Weile wurden sie jedoch von den Organisatoren und Teilnehmern aus der Demonstration eingeladen, woraufhin sich die Polizei um sie kümmerte. An dem Protest gegen Homosexuelle, die in Regenbogenfahnen gekleidet waren und die sogenannten "Protest" nannten, nahmen rund 50 Personen teil Gleichheitskennwörter.

Der Organisator des "Warschauer Protest der Eltern" war das Zentrum für Leben und Familie, das betont, dass durch diese Form des Protests darauf aufmerksam gemacht werden soll, dass Eltern nicht die "LGBT + -Karte" bilden, sondern entscheiden sollten, wie sie ihre eigenen Kinder nach ihrem Glauben erziehen sollen. Die Organisatoren ermutigten ihren Protest gegen die Regenbogen-Indoktrination, indem sie das entsprechende Formular auf der Website https://powiedztrzaskowskiemu.pl ausfüllen .

Text und Fotos: WM
1/6Start Stop
DATUM: 2019-03-18 20:04

Read more: http://www.pch24.pl/warszawiacy-mowia-ni...l#ixzz5iYwc7z8k

+++++

Erzählen sie dem Präsidenten....
https://powiedztrzaskowskiemu.pl/
Und doch ...
Schicken Sie Präsident Trzaskowski eine Nachricht über WHO-Standards:
In Bezug auf Ihre Aussagen in den Medien zitiere ich Ihnen ein Zitat aus den WHO-Standards ab Seite 38, aus der Matrix für sexuelle Aufklärung für Kinder von 0 bis 4 Jahren aus der Spalte "Information (Wissen)". Informationen über "weiterleiten":

"Freude und Freude beim Berühren des eigenen Körpers, MASTURBATION in der frühen Kindheit".

Deshalb bitte ich Sie, Ihre Unterstützung für die "LGBT + Deklaration" zurückzunehmen!

https://powiedztrzaskowskiemu.pl/

von esther10 18.03.2019 00:47




Bischof Mendyk: Nach Abgabe der Erklärung der Eltern ist Religion Pflichtfach
Bischof Marek Mendyk - Vorsitzender des Katholischen Bildungsausschusses Foto: Krystian Maj / FORUM

"Religion ist kein Zusatzfach. Dies ist ein Thema der Wahl, das obligatorisch wird, nachdem eine entsprechende Erklärung von Eltern oder erwachsenen Studenten vorgelegt wurde ", betont der Vorsitzende der Kommission für Bildung der katholischen Konferenz des polnischen Episkopats, Bischof Marek Mendyk.

Die Erklärung wurde im Zusammenhang mit Informationen über Versuche der Behörde abgegeben, den Religionsunterricht in Kindergärten und öffentlichen Schulen zu beschränken. Bischof Mendyk argumentiert mit der Legitimität des Religionsunterrichts in Schulen und erinnert an die Kunst. 109 Abs. 2 des Bildungsgesetzes vom 14. Dezember 2016 und der Verordnung des Bildungsministers vom 14. April 1992 über die Bedingungen und die Art und Weise der Organisation des Religionsunterrichts in öffentlichen Kindergärten und Schulen.

Im Folgenden veröffentlichen wir den Inhalt des Dokuments:

Erklärung des katholischen Bildungsausschusses der katholischen Kirche zur Organisation von Religionsunterricht in öffentlichen Kindergärten und Schulen

Im Zusammenhang mit den Informationen, die der Kommission von verschiedenen Orten über Versuche zur Einschränkung des Unterrichts von Religionsunterricht in Kindergärten und öffentlichen Schulen zukommen, möchten wir Sie daran erinnern:

1. Nach art. 109 Abs. 2 des Gesetzes über das Bildungsrecht vom 14. Dezember 2016 (Journal of Laws von 2018, Punkt 996), "Bildungsaktivitäten der Schule sind auch Bildungsaktivitäten, auf die in den auf der Grundlage von Kunst erlassenen Verordnungen Bezug genommen wird. 12 Abs. 2 des Gesetzes über das Bildungssystem. " Religion ist kein Zusatzfach. Es ist ein zu wählendes Thema, das obligatorisch wird, nachdem eine entsprechende Erklärung von Eltern oder erwachsenen Schülern eingereicht wurde. Dies ist in der Verordnung des Ministers für nationale Bildung vom 14. April 1992 über die Bedingungen und die Art und Weise der Organisation des Religionsunterrichts in öffentlichen Kindergärten und Schulen (Journal of Laws Nr. 36, Punkt 155, in der geänderten Fassung) angegeben.

2. Der Wunsch von Eltern oder erwachsenen Schülern besteht darin, den Willen zur Teilnahme an Religionskursen aufzunehmen. Die Forderung nach der Deklaration eines anderen Inhalts oder das Erteilen von Eltern, um vorbereitete Formulare mit folgendem Protokoll auszufüllen: "Religion (Ja / Nein)" steht nicht im Einklang mit dem geltenden Recht. Die Aussage muss nicht jedes Jahr wiederholt werden. Die einmal abgegebene Erklärung bleibt in Kraft, bis sie zurückgezogen wird.

3. Der Religionsunterricht findet im Rahmen des wöchentlichen Stundenplans für zwei Stunden pro Woche statt. Es gibt keine Grundlage, um Religionsunterricht nur in der ersten oder letzten Unterrichtsstunde zu organisieren. Für Schüler, die keinen Religionsunterricht besuchen, übernimmt die Schule die Betreuung dieser Kurse.

In Kindergärten werden Religionsunterricht in den Tagesablauf einbezogen. Wie das Bildungsministerium erläutert, wird der Kerncurriculum während des gesamten Kinderaufenthalts im Kindergarten umgesetzt und kann nicht mit der Zeit der kostenlosen Bildung, Erziehung und Betreuung gleichgesetzt werden.

Religionsunterricht im Kindergarten kann sowohl während der kostenlosen Bildung, Erziehung und Pflege als auch außerhalb stattfinden.

4. In besonders begründeten Fällen, die immer einzeln betrachtet werden, kann auf schriftliches Ersuchen des Schulleiters die Zustimmung zur Verkürzung der Religionsstunden von einer Woche zur anderen nur vom Diözesanbischof ausgedrückt werden.

5. Nach dem obigen Der Kindergarten und die Schule sind gesetzlich verpflichtet, Religionsunterricht für eine Gruppe von mindestens 7 Schülern einer bestimmten Klasse oder Abteilung zu organisieren. Eine Kombination von Klassen für Gruppen von mehr als 7 Schülern ist möglich, wenn dies auch für andere in der Schule unterrichtete Fächer gilt.

6. Wenn sich die zitierte Regelung auf die Organisation von Religionsunterricht in öffentlichen Kindergärten bezieht, gilt dies für alle Kindergartengruppen, nicht nur für die ältesten.

Gleichzeitig möchten wir Sie daran erinnern, dass das Gesetz klar die Verantwortung für die Aktivitäten der Schule zwischen lokalen Behörden und staatlichen Behörden abgrenzt. Alle Versuche des Leitungsorgans, die Bestimmungen der vorgenannten Bestimmungen in Frage zu stellen Die Regulierung geht über ihre Zuständigkeit hinaus.

Bischof Marek Mendyk

Vorsitzender der Kommission für die Ausbildung der katholischen Konferenz des polnischen Episkopats
DATUM: 2019-03-18 08:58

Read more: http://www.pch24.pl/bp-mendyk--po-zlozen...l#ixzz5iWjQXJvd

von esther10 18.03.2019 00:41

"Die Kirche stirbt, weil die Pastoren Angst haben, mit aller Wahrheit und Klarheit zu sprechen"

"DIE KIRCHE, DIE EIN ORT DES LICHTS SEIN SOLLTE, IST ZU EINER DUNKELHEIT GEWORDEN." "ICH SUCHE NICHT NACH ERFOLG ODER BELIEBTHEIT, DIESES BUCH IST DER SCHREI MEINER SEELE!"


(ZNS-Foto / Paul Haring)

Von INFOVATICANA | 18. März 2019

Heute ist ein Auszug aus dem neuen Buch des guineischen Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und der Sakramentsdisziplin, erschienen, und die Website Dominus Est hat es aus dem französischen Original übersetzt. Für Ihr Interesse geben wir es hier für unsere Leser wieder. Das Buch trägt den Titel " Le soir approach and déjà le jour baisse".

Warum nimmst du das Wort nochmal? In meinem vorigen Buch lade ich Sie zum Schweigen ein. Ich kann jedoch nicht den Mund halten. Ich darf nicht den Mund halten. Christen sind desorientiert. Jeden Tag erhalte ich von überall die Hilferufe von denen, die nicht mehr wissen, was sie glauben sollen. Jeden Tag erhalte ich in Rom entmutigte und verwundete Priester. Die Kirche macht die Erfahrung der dunklen Nacht durch. Das Geheimnis der Missetat umgibt sie und macht sie blind.

Jeden Tag kommen immer mehr erschreckende Nachrichten an. Keine Woche vergeht, ohne dass uns ein Fall von sexuellem Missbrauch aufgedeckt wird. Jede dieser Offenbarungen zerreißt unsere Herzen als Kinder der Kirche. Wie Paul VI. Gesagt hat, dringt der Rauch des Satans in uns ein. Die Kirche, die ein Ort des Lichts sein sollte, ist zu einer Dunkelheit geworden . Dies sollte ein sicheres und friedliches Familienheim sein, und das ist eine Höhle von Dieben geworden! Wie können wir ertragen, dass Raubtiere in unseren Reihen unter uns eingeführt wurden? Zahlreiche treue Priester verhalten sich jeden Tag als besorgte Hirten, bei süßen Eltern in festen Führern. Aber gewisse Männer Gottes sind zu Agenten des Bösen geworden.Diese haben versucht, die Seele der Kleinen zu entweihen. Sie haben das Bild Christi in jedem Kind erniedrigt.


Die Priester der ganzen Welt haben sich durch so viele Greuel gedemütigt und betrogen gefühlt. Nach Jesus lebt die Kirche das Geheimnis der Geißelung. Dein Körper ist verletzt. Wer sind die Hitter? Diejenigen, die sie lieben und beschützen sollten! Ja, ich traue mich, die Worte von Papst Franziskus zu leihen: Das Geheimnis des Judas hängt über unserer Zeit. Das Geheimnis des Verrats tritt durch die Mauern der Kirche in Erscheinung. Der Missbrauch von Minderjährigen offenbart es auf abscheulichste Weise. Aber Sie müssen den Mut haben, unserer Sünde ins Gesicht zu schauen: Dieser Verrat wurde von vielen anderen vorbereitet und hervorgerufen, weniger sichtbar, subtiler, aber gleichzeitig tiefgreifend. Wir leben nach langer Zeit das Mysterium von Judas.Was jetzt ans Licht kommt, hat tiefe Ursachen, die den Mut haben, denunzieren, eindeutig zu denunzieren. Die Krise des Klerus, der Kirche und der Welt ist radikal eine spirituelle Krise, eine Glaubenskrise. Wir leben das Geheimnis der Ungerechtigkeit, das Geheimnis des Verrats, das Geheimnis des Judas.

Gestatten Sie mir, mit Ihnen über die Figur des Judas zu meditieren. Jesus hatte ihn als alle Apostel bezeichnet. Jesus hat ihn geliebt! Er hatte ihn geschickt, um die Gute Nachricht zu verkünden. Aber nach und nach ergriff das Herz von Judas Zweifel. Unempfindlich begann er die Lehre Jesu zu richten. Er sagte zu sich selbst: Dieser Jesus ist zu fordernd und wirkungslos. Judas wollte das Reich Gottes sofort auf menschlichem Wege und gemäß seinen persönlichen Plänen auf die Erde bringen. Er hatte jedoch gehört, wie Jesus zu ihm sagte: " Deine Gedanken sind nicht meine Gedanken, und auch nicht meine Wege sind meine Wege " (Jes 55, 8). Judas ging trotz allem weg. Er hörte nicht mehr auf Christus. Er begleitete ihn nicht länger in diesen langen Nächten der Stille und des Gebets.

Judas hat sich in die Angelegenheiten der Welt geflüchtet. Er befasste sich mit der Börse, dem Geld und dem Handel. Der Lügner folgte weiterhin Christus, glaubte aber nicht mehr. Murmelte er. Am Nachmittag des Gründonnerstags hatte der Meister seine Füße gewaschen. Sein Herz muss gut verhärtet sein, um nicht berührt zu werden. Der Herr war vor ihm auf den Knien, ein gedemütigter Diener, der die Füße desjenigen wusch, der ihn erretten sollte. Jesus setzte ihn ein letztes Mal auf, seinen Blick voller Süße und Barmherzigkeit. Aber der Teufel war schon in Judas Herz eingedrungen; Er sah nicht nach unten. Innerlich muss er das alte Wort der Revolte ausgesprochen haben: " non serviam ", "ich werde nicht dienen". Beim letzten Abendmahl kommunizierte er, während sein Projekt wartete. Das war die erste sakrilegische Gemeinschaft in der Geschichte. Und er hat verraten.

Judas ist für die Ewigkeit der Name des Verräters und sein Schatten schwebt heute über uns. Ja, genau wie er, haben wir verraten! Wir haben das Gebet aufgegeben. Das Übel wirksamen Aktivismus drang überall ein. Wir möchten die Organisation großer Unternehmen nachahmen. Wir vergessen, dass nur das Gebet das Blut ist, das das Herz der Kirche bewässern kann. Wir versichern, dass wir Zeit haben, um zu verlieren. Wir wollen diese Zeit in nützlichen sozialen Werken nutzen. Wer nicht mehr betet, hat bereits verraten. Sie sind zu allen Verpflichtungen gegenüber der Welt bereit. Gehen Sie auf dem Pfad des Judas.

Wir tolerieren alle Ursachen. Katholische Lehre wird in Frage gestellt. Im Namen von Positionen, die als intellektuell bezeichnet werden, haben die Theologen Spaß daran, die Dogmen zu dekonstruieren und die Moral ihrer tiefen Bedeutung zu entleeren. Relativismus ist die Maske eines als Intellektuellen getarnten Judas. Wie erstaunt es uns, wenn wir erfahren, dass so viele Priester ihre Verpflichtungen brechen? In Bezug auf die Bedeutung des Zölibats fordern wir das Recht auf ein Privatleben, das der Mission des Priesters zuwiderläuft. Einige fordern sogar das Recht auf homosexuelles Verhalten. Die Skandale folgen aufeinander, zwischen den Priestern und den Bischöfen.

Das Mysterium von Judas reicht weiter. Ich möchte allen Priestern sagen: Bleib stark und aufrecht. Aufgrund einiger Minister werden Sie sicherlich als homosexuell eingestuft.Es wird den Schlamm in die katholische Kirche ziehen. Es wird so dargestellt, als wäre es nur aus Priestern zusammengesetzt, die Heuchler waren und nach Macht strebten. Möge dein Herz nicht gestört werden. Am Karfreitag wurde Jesus aller Verbrechen in der Welt vorgeworfen und Jerusalem rief: "Kreuzige ihn! Kreuzigen Sie ihn! “Trotz der voreingenommenen Umfragen, die Sie mit der katastrophalen Situation von verantwortungslosen Kirchenleuten mit einem anämischen inneren Leben, die von der gleichen Regierung der Kirche befehligt werden, präsentieren, bleiben Sie gelassen und selbstbewusst wie die Jungfrau und der heilige Johannes am Kreuz. Priester, Bischöfe und Kardinäle ohne Moral werden in keiner Weise das leuchtende Zeugnis von mehr als vierhunderttausend Priestern auf der ganzen Welt beschmutzen, die jeden Tag und in Treue dem Herrn heilig und freudig dienen. Trotz der gewalttätigen Angriffe wird die Kirche nicht sterben. Es ist die Verheißung des Herrn, und sein Wort ist unfehlbar.

Christen zittern, zögern, bezweifeln. Ich wollte dieses Buch [ ' Le Soir approche et déjà le jour baisse' ] für sie. Um Ihnen zu sagen:

Zögern Sie nicht! Halte die Lehre fest! Behalte das Gebet! Ich wollte, dass dieses Buch Christen und treue Priester tröstet.

Das Mysterium des Judas, das Geheimnis des Verrats, ist ein subtiles Gift. Der Teufel will uns an der Kirche zweifeln lassen. Er möchte, dass wir es als menschliche Organisation in der Krise sehen. Sie ist jedoch mehr als das: Sie ist der fortgesetzte Christus. Der Teufel treibt uns zu Spaltung und Spaltung.
https://infovaticana.com/2019/03/18/la-i...dad-y-claridad/

von esther10 18.03.2019 00:41

18. MÄRZ 2019

Zerstörte Kirche, furchtbar



Chinas christenfeindliche Politik
12. Mai 2018 0
China
Steven W. Mosher, der Direktor des Population Research Institute, warnt den Vatikan vor einem Abkommen mit dem kommunistischen China.
(Washington) „Die Unterschrift unter ein eventuelles Abkommen mit der Volksrepublik China würde den Heiligen Stuhl zum Komplizen eines Plans zur Vernichtung der Kirche in China machen.“ Mit dieser Einschätzung warnt Steven W. Mosher, Direktor des Population Research Institute vor einem Abkommen, zwischen dem Vatikan und Peking, das von Papst Franziskus und dem vatikanischen Staatssekretariat angestrebt wird.

Mosher gehört als Lebensrecht- und Menschenrechtsaktivist zu den wichtigsten Stimmen, die in der Vergangenheit die Ein-Kind-Politik des kommunistischen Großreiches dokumentierten und kritisierten. Nach seiner Promotion in Biologie erlernte er in Hong Kong die chinesische Sprache und promovierte an der Stanford University in Anthropologie und Ostasien-Studien. Als erster US-Amerikaner konnte er nach der Kulturrevolution mit Hilfe von US-Präsident Jimmy Carter vor Ort die Lebensbedingungen der chinesischen Landbevölkerung studieren. Dabei erfuhr er von den Zwangsabtreibungen, die im Zuge der Ein-Kind-Politik durchgeführt wurden, und machte diese Barbarei im Westen bekannt. Unter seinen zahlreichen Büchern sind vor allem „Journey To The Forbidden China“ (Reise in das verbotene China) und „Population Control: Real Costs, Illusory Benefits“ über die neomalthusianische Bevölkerungskontrolle zu nennen.



Christentum in China, Erhebung der Universität Peking, 2012
Mosher, der im Zuge seines Anti-Abtreibungsengagements zur katholischen Kirche konvertierte, wurde Direktor des Claremont Institute’s Asian Study Center und für China zuständiges Mitglied der US-Rundfunkbehörde. Es war vor allem Moshers Einsatz zu verdanken, daß US-Präsident George W. Bush während seiner Amtszeit die US-Zahlungen an den 1969, ein Jahr nach dem Auftreten des Club of Rome errichteten neomalthusianischen United Nations Population Fund (Bevölkerungsfonds, UNFPA) einstellte, wodurch der Abtreibungslobby mehr als 250 Millionen US-Dollar entzogen wurden.

Mosher weist in einem jüngst bei OnePeterFive erschienenen Aufsatz auf die Neuorganisation der Zuständigkeiten von Staat und Kommunistischer Partei Chinas (KPCh) in Religionsangelegenheiten hin. Diese sei außerhalb Chinas kaum beachtet worden (Katholisches.info berichtete), „werde aber mit Sicherheit unangenehme Folgen für die Gläubigen“ haben. Ziel der Neuorganisation sei nämlich eine strengere Überwachung und Verfolgung.

Der Vorteil dieser Maßnahme sei, so Mosher, daß sich damit voraussichtlich der seit Jahren diskutierte Entwurf für ein Abkommen zwischen dem Vatikan und Peking erledigt haben dürfte.

„Die Unterzeichnung eines solchen Abkommens wäre zum derzeitigen Zeitpunkt mehr als nur eine Preisgabe der päpstlichen Autorität in Sachen Bischofsernennungen, so schlecht das bereits wäre. Jetzt zu unterschreiben, wäre ein Verrat an den Gläubigen, die den Händen eines neuen roten Kaisers ausgeliefert würden, der eine besondere Abneigung gegen die Christen, besonders gegen die Katholiken zu haben scheint. Und der entschlossen scheint, den Glauben in seinem ganzen Reich zu ersticken und auszulöschen.“

Es sei bekannt, so Mosher, daß die freie Religionsausübung in der Volksrepublik China zwar durch die Verfassung garantiert, in Wirklichkeit aber massiv eingeschränkt ist.

„Um zu begreifen, warum die Übertragung der Religionsangelegenheiten von einer staatlichen Behörde auf die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront der KPCh ein äußerst schlechtes Omen für die Katholiken ist, muß man das Ziel dieser Zentralabteilung verstehen, und wie sie arbeitet.“


Christen in China
Die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront wurde von Mao Tse-tung geschaffen, um während des chinesischen Bürgerkrieges nicht-kommunistische Organisationen und Einzelpersonen einzubinden und zu kontrollieren. Sie leistete dabei so gute Arbeit, daß Mao sie als eine der drei „magischen Waffen“ bezeichnete, die zum Sieg der Revolution geführt hatte. Die anderen beiden „magischen Waffen“ waren für Mao die Propaganda und die Rote Armee.

Nach dem Bürgerkrieg wurde die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront in den Dienst der kommunistischen Parteiführung gestellt, indem nun verschiedene Gruppen, Intellektuelle und Unternehmer zur aktiven Zusammenarbeit mit der „demokratischen Diktatur des Volkes“ gezwungen wurden.

Die Übertragung der Zuständigkeit für die Katholiken an die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront bedeute, so Mosher, nichts anderes, als daß nun auch sie zur selben, aktiven Zusammenarbeit mit dem Regime gezwungen werden sollen.

„Mit anderen Worten: Die Vereinigte Arbeitsfront wird sich nicht nur darauf beschränken, sicherzustellen, daß Bischöfe, Priester und katholische Laien die Bestimmungen einhalten, die religiöse Aktivitäten regeln. Dazu hätte es keiner Abschaffung des bisherigen Staatsamtes für Religionsangelegenheiten (SARA) bedurft, die diese Aufgabe bereits bisher erfüllte.“

Die Übertragung an die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront bedeute, daß die Parteiführung die regimehörige Katholische Patriotische Vereinigung zu einem direkten und aktiven „Kontrollinstrument“ des Regimes machen will:

„Mit einem einzigen Zweck: den Glauben von Millionen Katholiken in China zu untergraben und zu zersetzen, und ihnen die Weitergabe des Glaubens an andere zu unterbinden, einschließlich ihrer eigenen Kinder. Man könnte von einer Enteignung der katholischen Kirche in Chinas sprechen.“

Wie Mao habe auch Xi Jinping ein Verlangen nach „eiserner Kontrolle der chinesischen Gesellschaft“. Um dieses Ziel zu erreichen, gebrauche er die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront. Unter direktem Rückgriff auf Mao sagte Xi im Oktober 2017 in seiner Rede vor dem Nationalen Volkskongreß, daß die „Vereinigte Arbeitsfront eine wichtige magische Waffe für den Sieg der Partei ist“.


Entfernung von Kreuzen
Selbst chinesische Staatsfunktionäre, die versuchen, die Neuorganisation als Form von „gesteigerter Regierungseffizienz“ darzustellen, geben zu, daß es sich um eine Anstrengung der Partei handelt, die Kontrolle über die Gläubigen zu gewinnen.

Die neuen „Bestimmungen für Religionsangelegenheiten“, die am vergangenen 1. Februar in Kraft getreten sind, werden bereits streng angewandt. Studenten und Mitglieder der Kommunistischen Partei wurden gewarnt, nicht mehr an religiösen Aktivitäten teilzunehmen. Den Kirchen wurde mitgeteilt, daß Minderjährigen die Teilnahme an religiösen Aktivitäten jeglicher Art, auch an Gottesdiensten, aufgrund der neuen Bestimmungen verboten ist. Die christlichen Gemeinschaften werden bedrängt und erschüttert durch die Entfernung und Zerstörung von Kreuzen und anderen christlichen Symbolen. Maßnahmen, die erst mit dem Amtsantritt von Xi Jinping einsetzten. Die Untergrundpriester wurden aufgerufen, sich registrieren zu lassen, was allein den Zweck hätte, sie zu überwachen und zu kontrollieren.

Die Zentralabteilung Vereinigte Arbeitsfront hat den Vertrieb von Bibeln verboten mit der Begründung, daß sich eine von der Kommunistischen Partei genehmigte, „sinisierte“ Version in Vorbereitung befindet.

Wie es für andere von der Vereinigten Arbeitsfront kontrollierte Organisationen gilt, wird sich auch die Patriotische Vereinigung künftig als ein verlängerter Arm der Kommunistischen Partei zu verhalten haben. Ihr höchster Zweck wird es sein, die „demokratische Volksdiktatur“ zu unterstützen.

„Die Predigten werden die herrschende Ordnung loben und die offizielle Parteiideologie (bekannt als „das Denken von Xi Jinping“) fördern müssen“, so Mosher.

Für die Untergrundkirche gebe es nur die völlige Vernichtung entweder durch Aufgehen in der Patriotischen Vereinigung oder durch Beseitigung, soweit dies in der Macht von Staat und Partei steht.

„Die Unvereinbarkeit den Forderungen der Vereinigten Arbeitsfront und dem, was der katholische Glauben verlangt, ist offensichtlich.“

In Summe verfolge Xi Jinping dasselbe Ziel wie Mao Tse-tung, die Ausradierung des Christentums als einer „ausländischen“ Religion.

„Die Agenten dieser Zersetzung werden die regimehörigen ‚patriotischen‘ Bischöfe sein wie Bischof Peter Fang Jianping von Tangshan, einer der drei Bischöfe, die Abgeordnete des chinesischen Parlamentes, des Nationalen Volkskongresses, sind. Bischof Fang fördert begeistert den Aufruf Xi Jinpings zur ‚Sinisierung der Religion‘ nach einem Verständnis, laut dem die Religion in erster Linie den Interessen der Kommunistischen Partei zu dienen habe. Der Grund, warum Katholiken die Partei und ihre Führer unterstützen sollten, ist laut Fang, ‚weil wir als Staatsbürger des Landes zuerst Staatsbürger sein sollten und dann erst Religion und Glaubensbekenntnisse haben sollten‘.“


Chinas Kommunisten ehren Karl Marx

Der heiligen Thomas Morus habe diese Frage anders beantwortet, so Mosher: „Ich bin ein guter Diener des Königs, aber zuerst ein Diener Gottes.“ Bischof Fang vertrete das Gegenteil: „Ich bin ein guter Diener Gottes, aber zuerst ein Diener von Kaiser Xi“.

Es sei wahr, daß mit Ausnahme des Märtyrerkardinals John Fisher die englischen Bischöfe König Heinrich VIII. ins Schisma gefolgt sind. Der Unterschied zu China liege aber darin, daß Heinrich immerhin noch behauptete, ein Christ zu sein.

„Fang und einige seiner patriotischen Bischofskollegen, von denen viele illegal geweiht wurden, unterstützen die Errichtung einer Kirche, die von einem kommunistischen Diktator geführt wird, der die Absicht hat, sie zu zerstören.“

Gläubige Katholiken in China wie auf der ganzen Welt seien jedoch dem kirchlichen Lehramt verpflichtet und nicht einem kommunistischen Parteiführer.

„Fang drängt, daß alle chinesischen Katholiken ihm ins Schisma folgen sollen, der Großteil wird das aber nicht tun. Viele werden ihren Glauben in der Untergrundkirche praktizieren, manche werden ihren Glauben aber aufgeben.“

Die Unterzeichnung eines Abkommens mit der Volksrepublik durch den Vatikan würde eine ohnehin prekäre Situation „nur verschlimmern“. Die chinesischen Gläubigen würden sich verraten fühlen, was bei einigen eine Trennung von der Kirche beschleunigen dürfte. Bischof Fang und die Vereinigte Arbeitsfront wären sicher zufrieden, daß ihre schismatische Nationalkirche vom Vatikan auch noch anerkannt würde.

„Die Demoralisierung der Gläubigen, die einer Unterzeichnung folgen würde, wäre für die ein zusätzlicher Vorteil, ihr Endziel zu erreichen: Die totale Eliminierung der chinesischen Katholizität.“

Mosher abschließend:

„Der Vatikan soll aufhören, die Mitglieder der Patriotischen Vereinigung wie Bischof Fang zu privilegieren, die aus Überzeugung mit der kommunistischen Parteiführung zusammenarbeiten, die täglich unseren katholischen Brüder in China die Daumenschraube andreht. Der Heilige Vater sollte vielmehr uns führen in der Aufopferung unserer Gebete und konkreten Hilfen für die leidende Kirche in China. Wenn uns die Vergangenheit etwas lehrt, dann das, daß die Verfolgung und das Leiden unserer Brüder in China viel, viel schlimmer wird.“
https://katholisches.info/2018/05/12/chi...dliche-politik/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: AsiaNews/NBQ/Wikicommons

von esther10 18.03.2019 00:37

Katholische Kirche, wo bist du? Der Schrei eines Grenzmissionars
EINGESTELLT 18. März 2019



"Es ist nicht mehr möglich zu bezweifeln, wohin uns diejenigen, die die Kirche regieren, führen: zu einem Punkt, an dem die Lebenden zwangsläufig reagieren müssen. Wie lange können wir schweigen? ": Er fragt einen Missionsvater, der Tausende von Kilometern von Rom entfernt an der Grenze gelebt hat und inzwischen sein Schweigen gebrochen hat. Mit diesen sechzehn blendenden Reflexionen.

https://pbs.twimg.com/media/D19f8lkX0AEC...pg&name=360x360

http://magister.blogautore.espresso.repu...o-di-frontiera/

von Sandro Magister (18-03-2019)

Ein Missionsvater, der Tausende von Kilometern von Rom entfernt an der Grenze gelebt hat, schreibt mir: "Jetzt kann nicht mehr bezweifelt werden, wohin der Herrscher der Kirche uns führt: an einen Punkt, wo die Lebenden zwangsläufig reagieren müssen. Wie lange können wir schweigen? " . Inzwischen brach er die Stille. Mit diesen sechzehn blendenden Reflexionen.

***
https://anticattocomunismo.wordpress.com/

Umzuwandeln ... in was?

1. Es ist jetzt klar. Die katholische Kirche ist nicht mehr die gleiche wie vor 2013. Und ich möchte wirklich sehen, ob jemand definieren kann, was die katholische Kirche heute ist.

2. Je mehr ich mir diese Frage stelle, weil sie mich persönlich berührt. Wenn ich die Kirche den Außenstehenden vorstellen muss, muss ich zuerst wissen, zu welcher Art von Kirche ich gehöre. Und zweitens, was soll ich sagen?

3. Wir, die wir in Missionsländern leben, in denen es so viele Religionen gibt, die mehr oder weniger in Harmonie sind, bevor wir uns für das praktische Leben, für den Zoll, für Gesetze, Sitten, Pflichten, für Lehren und Theorien unterscheiden.

https://anticattocomunismo.wordpress.com...o-di-frontiera/

Zum Beispiel essen Muslime kein Schweinefleisch, nehmen keine Beschneidung vor, beobachten das Fasten des Ramadan, können sich mehrmals scheiden lassen und wieder heiraten, können zwei oder mehr Ehefrauen haben, fünfmal täglich beten, besonders freitags usw.

Hindus essen kein Rindfleisch, sie fasten vor einigen Feiertagen, Frauen heiraten nur einmal, selbst wenn der Ehemann stirbt, sie ehren eine große Anzahl von Göttern, verbrennen ihre Toten usw.



Und die katholischen Christen? Zumindest bis vor einiger Zeit konnten sie nur einmal heiraten, bis der Tod eines Ehepartners starb. Ihre Priester und Nonnen mussten ledig und unverheiratet bleiben, sie gehorchten dem Papst, sie waren der Madonna und den Heiligen gewidmet, sie glaubten nicht an Zauberer und Geister. Sie brachten keine Tieropfer, in der Kirche beteten Männer und Frauen zusammen, sie aßen jede Art von Fleisch und Fisch, sonntags hatten sie die Pflicht, sich auszuruhen und zur Messe zu gehen usw.

https://anticattocomunismo.wordpress.com...o-di-frontiera/

4. Der auferstandene Jesus sandte die Apostel, um alle Völker der Erde im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen. Und so verbreitete und prägte das Christentum die Sitten, Gesetze und Sitten ganzer Zivilisationen. All dies hat viele Märtyrer und Heilige als Frucht gebracht und es vielen ermöglicht, mystische Erfahrungen zu machen und uns an Paradiesblitzen teilhaben zu lassen.

5. Um all diese Gaben und Gnaden zu haben, wie viele Menschen haben ihre Heimatgemeinden und ihre Lebensweise mit so vielen Entbehrungen bekehrt und verlassen!



6. Jetzt weiß ich als Missionar nicht mehr genau, was die katholische Kirche ist. Und da ich sehe, dass der Papst, die Kardinäle, die Bischöfe allmählich und unerbittlich Ehebruch tolerieren, Sodomie genehmigen, homosexuelle Ehen segnen, gleiche Erlösung mit anderen Religionen zulassen ... zu welcher Bekehrung sollte ich andere einladen?

7. Dasselbe gilt auch für jede Person im Westen, die vielleicht Atheist oder Ungläubiger ist. Warum sollten wir unseren Glauben bekehren und akzeptieren, wenn wir all diese Dinge bekennen? Ich verstehe jetzt einige Ausdrücke des Papstes, der sagt, dass man keine Mission betreiben darf. Es braucht Mut, um die Menschen dazu zu bringen, an diese Abweichungen zu glauben.

8. Zum Glück sprechen unsere Bischöfe hier auf Mission nicht von allen in Rom diskutierten Kuriositäten. Die einzige Neuerung ist, dass sie nun die Ungültigkeit von Ehen ein wenig leichter machen, obwohl die Menschen dies nicht freiwillig akzeptieren, da sie gelernt haben, dass die Ehe unter keinen Umständen aufgelöst werden darf.

9. Es besteht die Gefahr, dass wir in den Skandal geraten, dass in diesem wie in anderen Missionsländern nur Christen, Protestanten und Katholiken Ehebruch und Sodomie befürworten. In der Tat ist der Ehebruch (zwischen Ehepartnern) zwischen Muslimen und Hindus ein Verbrechen, das auf Gemeinde- und Zivilebene bestraft wird. Sodomie wird als sehr ernste Handlung betrachtet und ist Gegenstand von Repressalien. Die Polygamie der Muslime hat nichts mit Ehebruch zu tun, weil es sich um einen vom Ehevertrag sanktionierten Gesellschaftsvertrag handelt, der alle Verpflichtungen hat, Ehefrauen zu halten und sich um Kinder zu kümmern.

10. Die Tragikomie der Sache ist, dass in anderen Religionen, auch ohne das Evangelium zu kennen, keine festen moralischen Normen auf der Grundlage des gesunden Menschenverstandes und der Natur vorhanden sind, während das Christentum in seinen offiziellen Führern den Lebensstil und die Moral fördert und unterstützt der vorchristlichen Zeiten. Aber dann kam Jesus wirklich umsonst!

11. In Deutschland gibt es sogar diejenigen, die sich über die Bischöfe Afrikas lustig machen, weil die Homosexualität in ihrem Kontinent verboten ist. Alles, was wir brauchen, ist eine neue "Evangelisierung", die im Namen dieses umgekehrten Evangeliums gefördert werden soll, dh eine neue Auferlegung der falschen anthropologischen Errungenschaften des Westens gegenüber den Armen, die einen gesunden Geist haben.

12. Was ich nicht verstehe, ist die Unterwerfung und das Schweigen so vieler Bischöfe und Priester. Ich sehe nicht einmal passiven Widerstand. Die Märtyrer standen dem Tod gegenüber. Heute sprechen jedoch nur wenige Laien, die nicht an kirchliche Strukturen gebunden sind, während Priester und Bischöfe - mit wenigen Ausnahmen - aus Angst vor Vergeltungsmaßnahmen und dem Ausschluss von Anschuldigungen schweigen.

13. Wir predigen weiterhin, dass wir uns nicht teilen, sondern vereinen dürfen. Und dann den Mund halten, weil eine offene Opposition der Kirche zu viel Schaden zufügen würde. Aber diese respektvolle Haltung begünstigt diejenigen, die Katastrophen verursachen.

14. Der Papst weiß es und erfindet sie alle, um sich selbst zu schützen. Seine ununterbrochenen Reisen, die Abkommen mit den Lutheranern, die Abkommen mit den Muslimen, die Abkommen mit China usw. sind allesamt Gräben, die ihn verteidigen. Wie kann man ihn kritisieren, wenn er überall hingeht, wird er mit großem Pomp und Jubel begrüßt?

15. Eine Vorsichtsmaßnahme, die die Führer der Kirche treffen, wenn sie sprechen, entscheiden und Synoden bilden, soll in keiner Weise gegen die LGBT-Systeme und den Glauben sein. Sie fragen sich nie, ob Gott der Vater etwas davon weiß und ob Gott der Vater genauso denkt. Gott der Vater beschwert sich nie, und nachdem er Jesus die Schlüssel zu Petrus gegeben hat, denken sie, dass sie nach Belieben verwendet werden können und ihre Herren sind.


16. Aber der Geist Gottes lebt immer. Und so sind wir auch heute sicher, dass es so viele Heilige gibt, die es Gott erlauben, unter uns zu leben. O Herr, bleib bei uns!
https://anticattocomunismo.wordpress.com...o-di-frontiera/
(Quelle: Settimocielo.it )

http://magister.blogautore.espresso.repu...o-di-frontiera/

++++++++++++++++++++++++++

Der Papst geht nicht nach Argentinien, aber seine Freunde zu ihm.
https://anticattocomunismo.wordpress.com...i-vanno-da-lui/
http://lanuovabq.it/it/il-papa-non-va-in...ci-vanno-da-lui


von esther10 18.03.2019 00:32

Utrecht: Schießen in der Straßenbahn, eine Person ist tot. Die Polizei schließt einen Terroranschlag nicht aus



Utrecht: Schießen in der Straßenbahn, eine Person ist tot. Die Polizei schließt einen Terroranschlag nicht aus

Die niederländischen Dienste schließen nicht aus, dass der Angriff einen terroristischen Hintergrund hatte.



Die Polizei schützt den Bereich, in dem die Schießerei stattgefunden hat. Der Platz in der Nähe der Straßenbahnhaltestelle in der Nähe des Stadtzentrums wurde durch eine Absperrung getrennt, und Notfalldienste kamen am Tatort an.





Wie der Journalist Yelle Tieleman nach dem Anschlag auf die Straßenbahn auf Twitter berichtete, wurden auch Schüsse in einem anderen Teil der Stadt aufgezeichnet. Die Polizei schließt dieselbe Person nicht aus.

Quelle: Twitter / CNN / BBC

Read more: http://www.pch24.pl/utrecht--strzelanina...l#ixzz5iWgoHyNO

Dreharbeiten im niederländischen Utrecht. Der Angreifer eröffnete das Feuer auf der Straßenbahn, tötete eine Person und verletzte mehrere weitere, rannte dann vom Tatort weg - sagte die örtliche Polizei. Es ist nicht bekannt, wie viele Personen verletzt wurden und in welchem ​​Zustand sich diese befinden.

Read more: http://www.pch24.pl/utrecht--strzelanina...l#ixzz5iWfsWLSU

von esther10 18.03.2019 00:26

Mariusz Dzierżawski für PCh24

Wie kann man einen Pädophilen aufhalten? Hinter den Kulissen zur Verteidigung von Kindern



Wie kann man einen Pädophilen aufhalten? Hinter den Kulissen zur Verteidigung von Kindern

Die Pro-Right to Life Foundation hat einen Leitfaden zum Thema "Wie kann man einen Pädophilen aufhalten?" Veröffentlicht werden. Worum geht es in dieser Aktion?

Dies ist Teil der landesweiten Kampagne "Stop Pedophilia". Seit mehreren Jahren erhalten wir Signale von Eltern und Lehrern, gestört durch schulische Aktivitäten, in denen Kinder an sexuelle Pathologien, insbesondere an Homosexualität, gewöhnt sind. Dieses Verfahren wird seit langem als sogenanntes Verfahren durchgeführt Sexuelle "Erzieher" besuchen andere Schulen in ganz Polen. Mithilfe unseres Leitfadens helfen wir Eltern und Lehrern, diese Personen zu erkennen, sodass sie ihren Zugang zu Kindern blockieren können.

Und wie ist die Beziehung zur Pädophilie?

Die so genannte. Die sexuelle Aufklärung basiert auf den WHO-Standards für sexuelle Aufklärung. Dies ist ein Dokument, das 2013 auf einer vom Ministerium für nationale Bildung mitorganisierten Konferenz erstmals in Polen vorgestellt wurde. Standards setzen voraus, dass jedes Kind sexuelle Rechte hat, um respektiert zu werden, und dass sexuelle Bedürfnisse erfüllt werden müssen. Nach diesen Richtlinien sollen Kinder im Alter von 0-4 Jahren lernen, zu masturbieren, 6 müssen Sex gelernt werden, und 9 Jahre sollen erste sexuelle Erfahrungen und Orgasmen gelernt werden. Wen kümmert es am meisten, dass das Kind sexuell geweckt wurde und effizient mit Sex einverstanden ist? Pädophile. Die LGBT-Lobby fordert am aktivsten die Einführung dieser Art von "Sexualerziehung" an polnischen Schulen. Verschiedenen Studien (inkl. Cameron), Homosexuelle sind sogar für 40 Prozent verantwortlich. alle Fälle von sexuellem Klopfen von Kindern.

In den Medien ist es schwer zu hören.

Aufgrund der politischen Korrektheit wird nicht laut gesprochen. In Westeuropa und Amerika werden sexuelle "Pädagogen" und LGBT-Führer wegen Pädophilie verurteilt.

Benjamin Levin war der stellvertretende Bildungsminister der kanadischen Provinz Ontario. Unter seiner Leitung wurde ein Sexualerziehungsprogramm für die Schule geschrieben, in dem Kinder Themen wie Masturbation, Analsex, Oralsex, Vaginalfeuchtigkeit und Homosexualität lernen sollten. Bald darauf verhaftete Levina die Polizei. In seinem Haus wurde Kinderpornographie gefunden, und er selbst war auf pädophilen Websites, wo er als Experte auf dem Gebiet der sexuellen "Erziehung" andere Pädophile "beriet". Er gab Anweisungen, wie Kinder auf Sex vorbereitet werden können und welche Manipulationstechniken verwendet werden sollten, um die Blockierung und Hemmung der Kinder zu umgehen.

In Schottland wurde James Rennie, der Direktor von LGBT Youth Scotland, festgenommen. Er arbeitet offiziell mit der dortigen Regierung zusammen, führt Sexualerziehung an Schulen durch und fördert die Homosexualität bei Jugendlichen, Lehrern und Studenten. Rennie war der Kopf einer der größten pädophilen Gruppen, die jemals in Großbritannien zu finden waren. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er die Freunde seines Sohnes, die ihn unter seinem Schutz ließen, wiederholt missbraucht hatte. Während der Ausbeutung des Kindes machte er Fotos und Filme, die er später mit anderen Pädophilen teilte.

Dies ist ein Beispiel von nur zwei sexuellen "Pädagogen". Unser Führer hat mehr solche Geschichten. Wir stellen ihnen Eltern und Lehrer vor, damit sie wissen, in welcher Umgebung sie Zugang zu ihren Kindern haben möchten.

Warum werden diese Leute überhaupt zur Schule zugelassen?

Dies liegt daran, dass Eltern und Lehrer die Gefahr meist nicht kennen. Sexuelle "Erzieher" nutzen Passivität und mangelndes Wissen und Engagement der Eltern und betreten andere Institutionen. Sie sind Pädagogen, Psychologen und Pädagogen, die interessante Aktivitäten in der Schule oder im Kindergarten anbieten. Häufig besitzen sie Universitätsdiplome oder Abschlusszertifikate für Schulungs- und Erziehungskurse. Ihr Angebot betrifft normalerweise die Organisation von Kursen zu folgenden Themen:

- Empfängnisverhütung,

- Verhütung von Schwangerschaften bei Minderjährigen und sexuell übertragbaren Krankheiten (z. B. HIV und AIDS),

- Reifung und Aufwachsen

- Gleichheit, Toleranz, Vielfalt,

- Bekämpfung von Diskriminierung und Ausgrenzung

- Gewalt entgegenwirken,

- Geschlechtsidentität .

Einige dieser Probleme wecken auf den ersten Blick keinen Verdacht. Welcher Elternteil möchte, dass sein Kind Opfer von Gewalt, ungerechter Behandlung wird oder Probleme mit dem Erwachsenwerden hat? Dies ist jedoch nur eine Deckung, deren Ziel es ist, unsere Wachsamkeit in den Schlaf zu versetzen. Tatsächlich werden Kinder während dieser Art von Aktivität zum Masturbieren überredet, sie sind an sexuelle Pathologien gewöhnt und werden zum sexuellen und homosexuellen Verkehr ermutigt.

Für die Polen, die sich mit der Bedrohung auskennen, fehlten seit Jahren Materialien, mit deren Hilfe sie ihre Freunde vor der Gefahr der "Sexualerziehung" warnen können. Deshalb wurde unser Leitfaden erstellt, den jeder kostenlos auf stopofilii.pl herunterladen kann.

Kann ein einzelnes Elternteil oder eine Gruppe von Eltern etwas tun, das effektiv verhindert, dass sexuelle "Erzieher" die Schule ihrer Kinder betreten?

Ja, der Unterricht für Eltern ist der wichtigste Teil unseres Leitfadens. Das Wichtigste ist, das Bewusstsein bei Management, Lehrern und anderen Eltern zu stärken. Bei Verwendung unserer Website sollten Sie eine größere Anzahl von Exemplaren des Leitfadens bestellen, um es an Personen zu verteilen, die mit der Bedrohung vertraut sein sollten. Es wäre gut, wenn der Leitfaden an den Schulleiter und den Klassenlehrer geschickt würde. Wir ermutigen auch alle Eltern, sich bei der durch die Erklärung vorbereiteten Geschäftsführung einzureichen, mit deren Hilfe wir nicht vorab vereinbaren können, ihre Kinder in Unterrichtsstunden, Workshops, Besprechungen, Berufungen, Gesprächen usw. sowie in außerschulischen Exits, die mit dem Tätigkeitsbereich zusammenhängen, zu besuchen die so genannte. Sexuelle "Erzieher". Durch eine Erklärung verpflichten wir die Schule auch, sich im Voraus über verdächtige Aktivitäten zu informieren. in der Lage sein zu reagieren, indem man kein Kind zu Unterrichtsstunden schickt. Die Anweisungsvorlage befindet sich auf "stopofilii.pl" und im Inhalt des Leitfadens.

Vielen Dank für das Interview.

Es spricht Marcin Musiał

DATUM: 2019-03-18 11:18

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/jak-powstrzymac-pedo...l#ixzz5iWdtqgzd
https://www.catholicaction.org/?utm_camp...=catholicaction

von esther10 18.03.2019 00:21

Der Vatikan erkennt Benedikt XVI. Als Papst an
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AN 18/03/2019 • ( KOMMENTAR SCHREIBEN )



Der Vatikan hat kürzlich kurz nacheinander den Papst Benedikt anerkannt. Zum ersten Mal rief Bergoglio in Panama an, um bei "Papst Benedikt" zu winken, und zum zweiten Mal, als Mgr. Borgia vom Vatikanstaatssekretariat Benedikt XVI. Nannte "Seine Heiligkeit". Die Kirche lehrt uns jedoch, dass es nur einen Papst geben kann.

Bei der Begrüßungszeremonie bei den letzten Weltjugendtagen in Panama im Januar sagte Bergoglio zu den Anwesenden: „Von hier aus senden wir einen Gruß. Er schaut uns im Fernsehen zu. Hallo! Alle, winkt Papst Benedict. "

Er sagte nicht Papst Emeritus Benedict oder Kardinal Ratzinger, sondern PAUS BENEDICTUS. Wenn Benedikt der Papst ist, sagt Bergoglio von sich selbst, dass er NICHT der Papst ist. Angenommen, Bergoglio ist Papst Franziskus, also der wahre Papst. Daraus folgt, dass er, wenn er jeden einlädt, Benedict den Papst zu nennen, öffentlich bestätigt, dass Benedikt der Papst ist.

Aber der katholische Glaube lehrt uns, dass es nur einen Papst geben kann. Dies ist ein vom Vatikan definiertes Dogma! Da der erste Titel noch immer den Titel des Papstes trägt und der wahre Papst ist, kann niemand den Titel beanspruchen, bis dieser Titel vom vorherigen abgelehnt wurde. Daraus folgt, dass Bergoglio, wenn er alle auffordert, Ratzinger den Papst zu nennen, tatsächlich klarstellt, dass er nicht der Papst ist und keinen berechtigten Anspruch auf das Papsttum hat. Also:

Eine zweite Bestätigung kam aus dem Vatikan, als Pater Pickett Papst Benedikt einen Brief geschickt hatte. Mgr. Paolo Borgia, ein Angestellter des Vatikanischen Staatssekretariats, hat die Pflicht, als offizieller Korrespondent des Papstes zu fungieren. In seinem Brief vom 18. Februar 2019, den er an Pater Pickett zurücksandte, schrieb er: „ Seine Heiligkeit Benedikt XVI. Hat Ihren freundlichen Brief erhalten, der ihn über Ihre Ordination unterrichtet, und hat mich gebeten, mir zu antworten sein Name Er ist dankbar für die Gefühle, die Sie zum Ausdruck gebracht haben. "
https://restkerk.net/2019/03/18/het-vati...vi-als-de-paus/
+
Die Tatsache, dass Benedikt immer noch DIE PAUSE ist, wurde von uns mehrmals in verschiedenen ausführlichen Artikeln diskutiert.
+
https://restkerk.net/

Quelle: Aus Rom

von esther10 18.03.2019 00:10




Drag Queen, die Kindern in Bibliotheken vorliest, ist ein verurteilter Kindesmissbrauch
Drag Queen Story Hour , Houston , Massenwiderstand

18. März 2019 ( LifeSiteNews ) - Als ich eine detaillierte Analyse von "Drag Queen Storytime" schrieb, einem Programm, bei dem das Lesen von Ziehköniginnen für Kinder überall auf dem Kontinent auftaucht, verspottete die Huffington Post die Vorstellung, dass eine vernünftige Person dies könnte berechtigte Bedenken.

Eine andere Publikation bezeichnete mich als "wütend", obwohl die Kolumne eher faktisch als feueratmend war. Ich bin jedoch daran interessiert, was Verteidiger dieses Programms zu der Nachricht sagen, dass die Houston Public Library gerade gezwungen wurde, sich öffentlich zu entschuldigen und dann eine Drag Queen zu verbieten, die sie eingeladen hatten, um Kinder für Drag Queen Storytime vorzulesen, als dies bekannt wurde Er war zuvor wegen sexueller Übergriffe auf ein Kind angeklagt worden.

Albert Alfonso Garza, ein 32-jähriger Mann, der zuletzt im September 2018 vor Kindern in der Montrose Library vorgelesen wurde, geht unter dem Namen der Drag Queen Tatiana Mala-Niña. Die Bibliothek hat keine Hintergrundüberprüfung zu Garza oder zu einem der anderen Crossdresser durchgeführt, zu denen sie eingeladen hatte, mit den Kindern anderer Menschen zu interagieren. Ich wäre bereit zu wetten, dass auch die anderen Bibliotheken, die dieses Programm sponsern, keine Hintergrundüberprüfungen durchgeführt haben. Es war eine Aktivistengruppe, MassResistance , die die Forschung allein durchführte - und dann wurde entdeckt, dass Garza 2008 wegen sexuellen Übergriffs auf einen 8-jährigen Jungen verurteilt wurde.

MassResistance, eine Gruppe von Pro-Family-Aktivisten, die versucht haben, Drag Queen Storytime auf der Grundlage, dass der Zweck des Programms die Verderbnis von Kindern ist, ein Ende zu setzen, erklärt, dass es die Bibliothek oft vor Hintergrundüberprüfungen warnte, jedoch ignoriert wurde . Die Bibliothek macht nun einen Freiwilligen für den Misserfolg verantwortlich, der die Hintergrundüberprüfungen durchführen soll.

MassResistance sagt auch, es habe sich an die Stadt Houston gewandt, um zu fragen, ob Hintergrundprüfungen durchgeführt wurden, aber auch keine Antwort von städtischen Beamten erhalten hat. Zu diesem Zeitpunkt beschlossen MassResistance-Aktivisten, ihre eigenen Nachforschungen anzustellen, als sie herausfanden, dass eine der von der Bibliothek begrüßten Drag Queens ein Sexualstraftäter ist. MassResistance sagt Seit einiger Zeit hat Drag Queen Storytime gezeigt, und diese Enthüllungen sind nur der Anfang.

Folgen Sie Jonathon van Maren auf Facebook
https://www.facebook.com/JonathonAVanMaren?fref=ts

Glücklicherweise scheint es, als hätte Garza in der Zeit, in der er von der Montrose-Bibliothek Zugang zu Kindern erhielt, keine Gelegenheit gehabt, mehr Opfer zu ernten. Aber die Tatsache, dass es sich um einen Cross-Dressing-Mann handelte, der einen kleinen Jungen sexuell angegriffen hateingeladen, sich mit Kindern zu beschäftigen, ist beunruhigend genug. Ich verstehe, dass es mittlerweile viele Menschen gibt, die glauben, dass die Einführung von kleinen Kindern mit grenzüberschreitenden Dragqueens und "alternativen" Geschlechtern durchaus akzeptabel ist, obwohl fast jede ältere Generation jemanden eingesperrt hätte, um kleine Kinder zum Lesen mitzunehmen Geschichten über verschiedene sexuelle Lebensstile von Crossdressern. Immerhin bringen viele Eltern ihre Kinder zu diesen Veranstaltungen mit. Aber hat sich eine der anderen Bibliotheken in ganz Nordamerika bemüht, Hintergrundforschung über die Erwachsenen durchzuführen, die sie einladen, Kindern vorzulesen?


Viele Menschen fühlen sich unwohl mit der In-Your-Face-Taktik von Organisationen wie MassResistance, die sowohl aggressiv als auch abrasiv sind. Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass nur ihre Organisation an diese Forschung dachte, und aufgrund ihrer Arbeit wurde einem Sexualstraftäter der Zugang zu Kindern verboten. Die Eltern von MassResistance haben erkannt, dass der LGBT-Juggernaut praktisch widerspruchsfrei durch unsere Institutionen rollt und nur durch einen echten Widerstand gegen diese Ideologen gestoppt werden kann. Sie mögen ihre Rhetorik manchmal als unangenehm empfinden, aber sie zeigen den Eltern sicherlich, wie es aussieht, wenn sie kämpfen. Wir werden diese Einstellung in den kommenden Jahren brauchen.

Jonathons neuer wöchentlicher Podcast, The Van Maren Show , widmet sich der Erzählung der Pro-Life- und Pro-Family-Bewegung. In seiner neuesten Folge interviewt er Ex-Planned Parenthood-Regisseur Abby Johnson, dessen unglaubliche wahre Geschichte in einigen Wochen in dem Film Ungeplant auf die große Leinwand kommt . Johnson beschreibt, wie er das Abtreibungsverfahren miterlebt hat, das sie zur Lebenszeit gemacht hat. Die Van Maren Show ist auf Apple Podcasts, Google Play, Soundcloud und anderen Podcasts verfügbar. Klicken Sie hier, um sich anzumelden.
https://www.lifesitenews.com/blogs/backg...lted-8-year-old

von esther10 18.03.2019 00:05

Drag Queen, die Kindern in Bibliotheken vorliest, ist ein verurteilter Kindesmissbrauch
Drag Queen Story Hour , Houston , Massenwiderstand




Satanisch aussehende Drag Queen liest Kindern in der nach Michelle Obama benannten Bibliothek vor
Kalifornien , Drag Queen Story Hour , Maxine-Gewässer , Öffentliche Bibliotheken , Transvestit

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/california

LONG BEACH, Kalifornien, 24. Oktober 2017 ( LifeSiteNews ) - Transvestit Xochi Mochi verkleidet als satanischer Clown mit rotgehöhlten Dämonenhörnern und liest den kleinen Kindern für Drag Queen Story Hour in der Michelle Obama Public Library in Kalifornien vor.

"DQSH fängt die Phantasie und das Spiel der geschlechtsspezifischen Strömung der Kindheit ein und verleiht Kindern glamouröse, positive und unverfroren queere Vorbilder", sagte die Drag Queen Story Hour- Website . "Kinder können Menschen sehen, die sich strengen geschlechtsspezifischen Beschränkungen widersetzen, und sie stellen sich eine Welt vor, in der die Menschen nach ihren Wünschen präsentieren können, in denen es sich wirklich verkleidet anhört."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/drag+queen+story+hour

DQSH ist eine wachsende Mode, die von LGBTQIA + -Aktivisten in Zusammenarbeit mit öffentlich finanzierten Bibliotheken im ganzen Land gefördert wird. Mochis Performance wurde von der Michelle Obama Public Library in Long Beach, dem LGBTQ Center in Long Beach, dem Genders and Sexualities Alliance Network und dem LGBTQ Imperial Court in Long Beach ausgearbeitet.

Die DQSH-Website behauptet, dass sie "regelmäßig" in New Jersey, "LA, New York und San Francisco und ... auf der ganzen Welt" Anklang findet.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/maxine+waters

Eine enthusiastische Befürwortung von Judy Zuckerman von der Brooklyn Public Library bestätigt, dass der Einfluss der Drag Queen Transvestiten als normal darstellen soll. Zuckerman bezeichnet DQSH als "ein wichtiges Programm, das die Vielfalt in der Art und Weise, wie Kinder sich kleiden und handeln können" feiert.


Der Direktor der Abteilung für Jugend- und Familiendienste der Brooklyn Library sagte , der Besuch der Transvestiten "ermutigt Kinder, über geschlechtsspezifische Klischees hinauszuschauen und sich der uneingeschränkten Erkundung des eigenen Ichs anzunehmen."

Steuergelder wurden für die Förderung der Veranstaltung verwendet, die von der Stadt Long Beach gebilligt wurde. "@LBCityLibrary lädt Sie zu einer Feier des LGBTQ-Geschichtsmonats in die Michelle Obama Neighborhood Library ein! #NationalComingOutDay", twitterte die Stadt .

Als "Feier des LGBTQ-Geschichtsmonats" befördert, wurde die Veranstaltung nach der Story mit einer "Community Art Hour" und einem "LGBTQ History Timeline Workshop" fortgesetzt.

Mochi schrieb , DQSH sei eine der "besten Erfahrungen, die ich als Drag Queen erhalten habe".

Die Drag Queen räumte ein, dass das Ziel des homosexuellen Aktivismus darin besteht, alle Formen der Perversion und der sexuellen Abweichung zu normalisieren. Er schrieb : "Es ist so wichtig, alle Buchstaben in LGBTQIA + im Alltag zu repräsentieren und zu normalisieren."

Später erinnerte er sich: "Die Aufregung in den Augen der Kinder war alles."

Omar Navarro, der republikanische Herausforderer des US-Abgeordneten Maxine Waters für ihren Sitz im Kongress im kalifornischen Distrikt, twitterte , er sei mit der Kinderbibliothek "empört". „Was unterrichten wir in der Schule? Dämonische Lehren in Long Beach lebendig. Ich bin empört, dass sie das zulassen würden. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/maxine+waters

Eltern und andere kritisierten auch das DQSH. "Drag Queen Story Time ist eine kranke Gehirnwäsche von Kindern", twitterte Nate Storm. "Kinder, die dieser Art Müll ausgesetzt sind, sind am Ende geistig verzogen."

"Was ist der erzieherische Zweck von Kindern, der dies ausgesetzt ist? Abgesehen von der Gehirnwäsche in der Annahme, dass dies normal ist", schrieb Marie Antoinette.

"Interessant, was die Neue Linke normalisieren will", schrieb JunoWho. "Monster werden menschlich gemacht. Ich glaube, es heißt" putzen "."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/transvestite

Als Antwort auf die getwitterte Kritik schrieb die "Kirche Satans" einfach : "Hagel Satan!"

Mochis YouTube- Homepage erklärt, dass er ein "Killer-Klown aus dem Weltraum ist, der hier auf der Erde stationiert ist".

In seiner Online-Biografie gibt die Drag Queen zu, dass er "mit HIV lebt" und "mein Stoner-Verstand funktioniert nicht so gut."

Mochi gestand, dass er als junger Homosexueller Frauenkleidung zu tragen begann. "Mein" Ziehen "begann vor vielen Monaten, als ich ein kleiner schwuler Junge war", sagte er zu Drag Enthusiast. "Xochi war nie ein Alter Ego, sondern eher eine Erweiterung meiner selbst."

Die Long Beach Library machte Kleinkinder nach einer Welle der öffentlichen Kritik Fotos der satanischen Transvestiten vor.
https://www.lifesitenews.com/news/satani...ed-for-michelle
+
https://www.lifesitenews.com/blogs/backg...lted-8-year-old

von esther10 17.03.2019 00:59

Bischof Napierała: Es gibt keine andere Ehe als die Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau



- Heiliger Józef ist ein Verteidiger von Ehe und Familie. Es gibt keine andere Ehe wie einen Mann und eine Frau - sagte Bischof Stanisław Napierała im Heiligtum Unserer Lieben Frau von Skalmierzycka.

In der Predigt betonte der Zelebrant, dass der Himmel das ultimative Ziel des Menschen ist. - Unsere Heimat ist im Himmel. Der Himmel ist unsere Berufung, und das Leben hier auf Erden ist der Weg zum Himmel. Der Himmel ist das Leben, das Gott lebt. Dieses irdische Leben ist erschöpft, und außerdem ist es von verschiedenen Schwächen, Leiden, Schmerz und schließlich vom Tod betroffen. Dieses Leben, das Gott lebt, ist ewig, der Tod ist ihm nicht zugänglich. Es ist voller Freude und voller Freude - sagte Bischof Napierała.

Er wies darauf hin, dass Maria und Joseph auf den Weg eines jeden Menschen gestellt werden, um ihn zu Gott zu führen. Er verwies auch auf das Bild der Muttergottes, Frau Skalmierzycka, die seit Jahrhunderten verehrt wird und anwesend ist und noch arbeitet. Er erklärte, Joseph sei der Beschützer des Lebens in all seinen Dimensionen, das heißt von der Empfängnis bis zum Tod.

Er betonte, dass Józef ein Beschützer einer Familie ist, die auf der Ehe eines Mannes und einer Frau basiert. - Józef ist mit Mary verheiratet. Diese Ehe hat eine Bedeutung für jedes Alter. Die Ehe wird von Gott geschaffen. Es gibt keine andere Ehe wie einen Mann und eine Frau ", sagte der Hierarchie.

Er bedauerte, dass das geplante Leben und die Familie in der heutigen Welt in Gefahr sind. - Józef verteidigt grundlegende Werte, die heute überall auf der Welt bedroht sind. Das menschliche Leben ist vor der Geburt, aber auch vor dem Tod bedroht. Ehe und Familie stehen auf dem Spiel. Manchmal gehen sogar Leute zur Verspottung von Ehe und Familie - bemerkte der Prediger.

Er betonte, dass Joseph der Verteidiger des Glaubens an Gott ist. - Dieser Glaube ist heute bedroht. Viele Menschen leben so, als ob es Gott nicht gäbe, und ohne Gott gibt es Chaos, Verwirrung im Leben von Gesellschaften, aber auch im Leben einer bestimmten Person. Der Mensch kann nicht ohne Gott leben, weil Gott sein Schöpfer ist - überzeugt der erste Bischof von Kalisz.

DATUM: 2019-03-17 15:47
Read more: http://www.pch24.pl/bp-napierala--nie-ma...l#ixzz5iSOLrJc9

von esther10 17.03.2019 00:56

Synode auf dem Amazonas: eine Kirche, die Jesus Christus vertreibt?
13. März 2019 - 17:59 Uhr


(von Luis Dufaur ) Die niederländische Journalistin Jeanne Smits war entsetzt, als sie das Vorbereitungsdokument der Sondersynode auf Amazonien zur Kenntnis nahm .

Dies wird im Oktober 2019 in Rom stattfinden und die Bischöfe des "Pan-Amazonia" zusammenbringen, das heißt zu den neun Ländern gehören, die die Souveränität über diese immense geographische Region teilen. Jeanne Smits ist es gewohnt, die radikalsten katto-kommunistischen Dokumente zu lesen, von denen sie außerdem weder die Bedingungen noch die Ziele teilt. Was jedoch in "progressiven" katholischen Kreisen für den Amazonas vorbereitet wird - er schreibt ausführlich auf seiner Website -, überwindet alle philosophischen und moralischen Fehler und Schrecken, die er bereits gesehen hat.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/

Die dominante Note ist ihrer Meinung nach ihr "horizontaler Charakter", das heißt ihr extremer Gleichberechtigungsanspruch. Tatsächlich handelt es sich nicht um die bloße Gleichheitsprüfung der marxistischen Soziologie, die leider in vielen neueren kirchlichen Dokumenten erscheint. Stattdessen ist es ein materialistischer und ökologischer evolutionärer Egalitarismus - und wir erwarten das -, der alle Wesen radikal nivelliert.

Der Mensch ist auf der gleichen Ebene wie das Tier, die Pflanze, das Mineral, so sehr, dass es in einem der Göttlichkeit aufgerichteten Magma verschwindet: der "Mutter Erde", dem "Pachamama", "Gaia" oder einem anderen Namen, der von den pantheistischen Utopien verwendet wird heidnisch oder ökologisch. Nach dem Vorbereitungsdokument für die Amazonas-Synode sucht die Sondersynode die "pastorale und ökologische Konversion" für diese neue Religiosität. Ihm zufolge geht es nicht mehr darum, den armen indigenen Völkern das Evangelium zu bringen, wie sie heroisch waren - und wie viele Heilige und Märtyrer! - Missionare im Laufe der Jahrhunderte.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/

Im Gegenteil, der " beste Weg, um zur Errettung und Erlösung ( sic!) Der indigenen Völker des Pan-Amazonas-Beckens beizutragen " besteht darin, dass die Kirche ihnen " esoterischen Umweltbewusstsein", dem Kampf um die biologische Vielfalt und den heiligen Wert ihrer " Zustimmung " zugesteht primitive "Kosmosvisionen" und abergläubische Spiritualität. Jeanne Smits erkennt in diesen Seiten des Vatikans, dem "illuministischen" und antichristlichen Mythos vom guten Wilden von Jean-Jacques Rousseau, "segeln ohne zu stoppen"! Aber es ist nicht nur das.

Das Dokument strahlt eine permanente Verurteilung der Evangelisierung vergangener Jahrhunderte aus, die noch in den selbstlosen und isolierten Missionaren der Gegenwart lebt. Die traditionelle Evangelisierung ging einher mit der natürlichen und unverzichtbaren Zivilisation, die - in der Mehrheit - von portugiesischen und spanischen Ordensleuten vollendet wurde, und zwar mit dem Preis enormer Anstrengungen und manchmal ihres Lebens.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/papa-francesco/

Das Erstaunliche daran ist, dass dieses verdienstvolle Werk als ein brutaler Auftakt der neoliberalen Globalisierung präsentiert wird, Tochter der schlimmsten Mängel des Kapitalismus, die von der Kirche zu Unrecht inokuliert wurde und nun behoben werden muss.

Kurz gesagt, es geht darum, die Eingeborenen wieder in den Primitivismus zu werfen. Die Umkehrung von Lehren und Zielen in Bezug auf die Kirche ist radikal, wie in diesen Abschnitten des Buches Indigenous Tribalism, idealistischer Missionar des katholischen Führers Plinio Corrêa de Oliveira für das 21. Jahrhundert in Brasilien, deutlich wird : " Männer zur Kirche zu bringen ist darum, ihnen die Türen des Himmels zu öffnen. Es rettet sie, und das ist der Zweck der Mission.(...) Diese Errettung hat als letztes Ziel die extrinsische Herrlichkeit Gottes: Sie rettet die Seele, die es gelungen ist, Ihm bei der Einhaltung des Gesetzes während der Kämpfe dieses Lebens zu ähneln. Und das wird ihm auf diese Weise die Ehre für alle Ewigkeit geben. (...) Die Herrlichkeit Gottes und das ewige Glück der Menschen (...) hindern die Mission nicht daran, irdische Wirkungen zu haben, die auch sehr hoch sind. (...) Christianisieren und Zivilisieren sind daher verwandte Begriffe. Es ist unmöglich, ernsthaft zu christianisieren, ohne zu zivilisieren. Wie wechselseitig ist es unmöglich, ohne Unordnung zu entwirren, zu brutalisieren und sich in Richtung Barbarei zu drängen " (in" Tribalismo Indígena, idealer Zusammenhalt von Brasil no século XXI ", Editora Vera Cruz, 7. Auflage, 1979) .

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/...-sullamazzonia/

Das von Jeanne Smits analysierte Vorbereitungsdokument schlägt jedoch als eine Folge vor, die uns dazu bringt, Männer durch geordnete, heilige und anti-egalitäre christliche Zivilisation in den gleichen Abgrund zu bringen, der den Indianern zugeschrieben wird, aber in europäischen theologischen Umgebungen zusammengebraut wird. Jeanne Smits sagt, es sei notwendig gewesen, das theologische Substrat des Dokuments zu entschlüsseln, da dies geschickt für das Verständnis der Eingeweihten und für das Screening des Naiven entworfen wurde.

Das Ergebnis ist jedoch unbestreitbar: Es geht darum, im Auftrag des Katholizismus und einer "indischen Theologie" die heidnischen Rudimente der Ureinwohner des amazonischen Waldes zu etablieren und die tausendjährige christliche Botschaft, wie wir sie kennen, zu löschen. " Dieser spezifische Blick auf Gott und Natur führt zu einer Form des Immanentismus ", erklärt Jeanne Smits.

Die Göttlichkeit ist nicht außerhalb von uns - im Paradies, im souveränen Schöpfer aller Dinge -, sondern klopft in der Materie, im Wald, im Kosmos, wie sie mehr oder weniger explizit im Vorbereitungsdokument und in der grünen Enzyklika von Francis heißt Gelobt werden , untermalt von Lehren heidnischer Mystiker.

Jeanne Smits veranschaulicht mit einer Passage aus dem Dokument , die Offenbarung findet: " Für die indigenen Völker Amazoniens gibt es" gutes Leben ", wenn man in Gemeinschaft mit anderen lebt, mit der Welt, mit den umliegenden Wesen und mit dem Schöpfer. [...] "Ihre unterschiedlichen Spiritualitäten und Überzeugungen führen dazu, dass sie eine Gemeinschaft mit der Erde, dem Wasser, den Bäumen, den Tieren, dem Tag und der Nacht leben". Alte Weisen, die ohne Unterscheidung - unter anderem Payés, Mestres, Wayanga oder Chamanes - genannt werden, haben die Harmonie der Menschen untereinander und mit dem Kosmos im Herzen. Alle "sind eine lebendige Erinnerung an die Mission, die Gott uns allen anvertraut hat: sich um das Gemeinsame Haus zu kümmern" »(Amazonien: neue Wege für die Kirche und für eine ganzheitliche Ökologie - Vorbereitendes Dokument für die Synode am Amazonas (Nr. 6 ).

Ist die Hexerei, die Lehre des Pajé, die inspirierende Weisheit der neuen Kirche, die gnostisch mit der Natur identisch ist? So verbietet die ewige und inkarnierte Weisheit, Unser Herr Jesus Christus! Und die Warnung der heiligen Schrift " Alle Götter der Nationen sind Dämonen " ( Ps 95.5) wird mit Füßen getreten. (Luis Dufaur)
https://www.corrispondenzaromana.it/sino...le-gesu-cristo/


von esther10 17.03.2019 00:53

Die außergewöhnliche prophetische Bedeutung der Botschaft von Fatima
4. März 2019 Bischof Athanasius Schneider

Die unbeschreibliche Weisheit und Barmherzigkeit der Vorsehung Gottes gewährt jedem Zeitalter der Menschheitsgeschichte und der Geschichte der Kirche jene Hilfsmittel, die am notwendigsten sind, um die geistigen Wunden zu heilen und die Menschen vor großen geistigen und materiellen Katastrophen zu retten. Normalerweise greift Gott in den kritischsten Momenten der menschlichen und der heiligen Geschichte durch diese authentischen Prophezeiungen ein, die von der Kirche geprüft und akzeptiert werden. Solche göttlichen Eingriffe fanden während der gesamten Geschichte der Kirche statt und werden bis zum Ende der Zeit stattfinden.

Das Lehramt der Kirche sagt im Katechismus der katholischen Kirche: „Die christliche Wirtschaft wird, da sie der neue und endgültige Bund ist, niemals vergehen; und vor der glorreichen Manifestation unseres Herrn Jesus Christus ist keine neue öffentliche Offenbarung zu erwarten. Private Offenbarungen dauern jedoch an: Im Laufe der Jahrhunderte gab es sogenannte „private“ Offenbarungen, von denen einige von der Autorität der Kirche anerkannt wurden. Sie gehören jedoch nicht zur Hinterlegung des Glaubens. Es ist nicht ihre Aufgabe, die endgültige Offenbarung Christi zu verbessern oder zu vervollständigen, sondern zu helfen, in einer bestimmten Zeit der Geschichte vollständiger davon zu leben. Geführt vom Lehramt der Kirche, das Sensusfidelium [dh kollektiver Sinn der Gläubigen] versteht es, in diesen Offenbarungen zu erkennen und zu begrüßen, was eine authentische Berufung Christi oder seiner Heiligen in die Kirche darstellt. Der christliche Glaube kann keine "Offenbarungen" akzeptieren, die behaupten, die Offenbarung, deren Erfüllung Christus erfüllt, zu übertreffen oder zu korrigieren, wie dies in bestimmten nichtchristlichen Religionen der Fall ist, und auch in einigen neueren Sekten, die sich auf solche "Offenbarungen" stützen (Nr. 66) -67).

Die Erscheinungen, die 1917 in Fatima stattfanden, können als eines der herausragendsten Beispiele prophetischer Gaben und Charismen in der Geschichte der Kirche angesehen werden. Gott hat Seine Unbefleckte Mutter im Jahr 1917 nach Fatima geschickt, und die Muttergottes Gottes hat angesichts der schweren spirituellen Gefahren, in denen sich die gesamte Menschheitsfamilie zu Beginn des 20. Jahrhunderts befand, ihre dringenden Warnungen ausgesprochen . Diese Warnungen Unserer Lieben Frau enthüllten sich als wahrhaft prophetisch, wenn man den ungehörten Zustand des Unglaubens, des Atheismus und eines direkten Aufruhrs gegen Gott und seine Gebote in unseren Tagen wahrt. Das private und öffentliche Leben war während des 20. Jahrhunderts charakteristisch Jahrhundert als Leben ohne Gott und gegen Gott, insbesondere durch die atheistischen Diktaturen der Freimaurerei (zum Beispiel die Freimaurerdiktatur in Mexiko in den zwanziger Jahren), des Nationalsozialismus von Hitler in Deutschland, des Sowjetkommunismus (in den Ländern des ehemaligen Sowjetunion) und des maoistischen Kommunismus in China.

Zu Beginn des 21. - ten Jahrhunderts, der Krieg gegen Gott und Christus und gegen Seine göttliche Gebote wurde fast auf globaler Ebene vor allem durch die blasphemisch Angriff gegen Gottes Schöpfung des Menschen als Mann und Frau durch die Diktatur des Geschlechts entfesselt Ideologie und mittels der öffentlichen Legitimation jeglicher Art von sexueller Verderbtheit.

Im 20 - ten Jahrhundert war es das kommunistische Russland, das das stärkste und war weitreichende Instrument des Atheismus verbreitet und des Krieges gegen Christus und seine Kirche. Dieser Krieg war explizit und frontal. Durch die bolschewistische Oktoberrevolution im Jahr 1917 begann Satan, das größte Land der Welt und die größte christliche Nation im Osten zu nutzen, um offen gegen Christus und seine Kirche zu kämpfen. Auf dem 13 th Als die Gottesmutter im Juli 1917 von der unmittelbar bevorstehenden Gefahr sprach, die Rußland in der ganzen Welt verbreiten würde, konnte man sich nicht das wirkliche apokalyptische Szenario der Verfolgung der Kirche und der Ausbreitung des Atheismus vorstellen, den Russland beginnen wird Einige Monate später, Ende Oktober 1917. Die Erscheinungen in Fatima demonstrierten hiermit ihren überwältigenden prophetischen Charakter.

Als Hauptmittel für den theoretischen und praktischen Atheismus, in den die Menschheit in die gegenwärtige Epoche der Geschichte eintauchte, wies die Muttergottes auf das Gebet des Heiligen Rosenkranzes, den Kult und die Hingabe an Ihr Unbeflecktes Herz mit der Praxis der fünf ersten Samstage und des Weihe Russlands an Ihr Unbeflecktes Herz, eine Weihe, die der Papst in Einheit mit dem gesamten Bischofsamt machen muss.

Die Missachtung der Gebote Gottes bedeutet Gottlosigkeit und dies führt zur ewigen Verdammnis vieler Seelen. In ihren Botschaften in Fatima hat die Gottesmutter die Sünden gegen die Keuschheit und die Missachtung der Heiligkeit der Ehe als häufigste Ursache für die ewige Verdammnis der Seelen bezeichnet. Die Gottesmutter sagte zu Blessed Jacintathat: „Die Sünden, die die meisten Seelen in die Hölle bringen, sind die Sünden des Fleisches und dass bestimmte Moden eingeführt werden, die den Herrn sehr beleidigen. Diejenigen, die Gott dienen, sollten diesen Moden nicht folgen. Die Kirche hat keine Moden: Unser Herr ist immer dasselbe “. Darüber hinaus sagte die Muttergottes, dass „viele Ehen nicht gut sind; Sie erfreuen unseren Herrn nicht und sind nicht von Gott. “Der heilige Johannes Maria Vianney, der Pfarrer von Ars, sprach in seinen Predigten auf ähnliche Weise:„ Wie wenig Reinheit ist auf der Welt bekannt? wie wenig schätzen wir es; wie wenig Sorgfalt wir darauf achten, es zu bewahren; welchen kleinen Eifer haben wir, wenn wir Gott darum bitten, da wir es nicht von uns selbst haben können. Nein, meine lieben Brüder, es ist jenen notorischen und erfahrenen Libertinen nicht bekannt, die sich in den Schleim ihrer Verderben begeben und durch sie hindurchgehen. In welchem ​​Zustand wird eine solche Seele sein, wenn sie vor Gott erscheint! Reinheit! Oh Gott, wie viele Seelen schleppt diese Sünde in die Hölle! “

Der prophetische Charakter der Worte Unserer Lieben Frau zeigt sich in unseren Tagen in dem Maße, in dem wir feststellen können, dass sogar im Leben einiger katholischer Kirchen die Sünden der fleischlichen und ehebrecherischen Vereinigungen in der Praxis durch den sogenannten „ pastorale Praxis der Aufnahme der geschiedenen Personen, die absichtlich weiterhin sexuelle Beziehungen mit einer Person haben, die nicht ihr legitimer Partner ist, zum heiligen Abendmahl. Eine solche pseudo-pastorale Praxis wird für die ewige Verurteilung vieler Seelen verantwortlich sein, da eine solche Praxis die Menschen dazu ermutigt, weiterhin zu sündigen, Gott zu beleidigen und dadurch sein Gebot zu verachten. Die Gottesmutter sagte zu Blessed Jacinta: „Wenn die Menschen wissen würden, was die Ewigkeit ist, würden sie alles tun, um ihr Leben zu ändern. Menschen werden verloren gehen,

Die Muttergottes kam hauptsächlich nach Fatima, um dringend einen mütterlichen Appell an die Seelen vor ewiger Verdammnis zu retten. Sie zeigte den Kindern daher die unfassbar schreckliche Realität der Hölle. Sie gab gleichzeitig die einzige Möglichkeit an, der Hölle den Weg der Buße in ihrer zweifachen Dimension zu vermeiden: Taten der Buße als Mittel zur Einstellung der Sünde und zur Wiedergutmachung der eigenen Sünden und stellvertretende Buße als Wiedergutmachung für die Sünder in Sicht ihrer Umwandlung. Im dritten Teil des Geheimnisses von Fatima gibt uns Gott mit der Aufforderung zur Buße folgendes zitterndes Bild: „Wir haben einen Engel mit einem flammenden Schwert in der linken Hand gesehen; blitzend gab es Flammen aus, die aussahen, als würden sie die Welt in Brand setzen; aber sie starben in Kontakt mit der Pracht, die die Gottesmutter von ihrer rechten Hand ausstrahlte:

Die Kirche und die Gläubigen in unseren Tagen müssen die göttliche Wahrheit der ewigen Verurteilung und der Hölle erneut mit mehr Nachdruck proklamieren, um unsterbliche Seelen zu retten, die sonst für alle Ewigkeit verloren wären Glaube, von der Kirche in Räten definiert, Symbole des Glaubens und Dokumente des Lehramtes. Unserer Lieben Frau von Fatima war es so wichtig und pastoral wirksam, dass sie den kleinen Kindern die Hölle zeigte. Schwester Lucia erzählt: „Diese Vision dauerte nur einen Moment, dank unserer guten himmlischen Mutter, die bei der ersten Erscheinung versprochen hatte uns in den Himmel Ohne das denke ich, wären wir an Schrecken und Angst gestorben. “Dann sagte die Muttergottes zu den Kindern:„ Sie haben die Hölle gesehen, wohin die Seelen der armen Sünder gehen. Um sie zu retten,

Schwester Lucia berichtet dann: „Jacinta blieb auf ihrem Felsen sitzen und sah sehr nachdenklich aus und fragte:„ Diese Dame sagte auch, dass viele Seelen in die Hölle gehen! Die Hölle hört niemals auf! “„ Und der Himmel hört auch nicht auf? “„ Wer in den Himmel geht, verlässt ihn nie wieder! “„ Und wer auch immer in die Hölle geht, verlässt sie auch nie? “„ Sie sind ewig, sehen Sie nicht! Sie enden nie. “So machten wir zum ersten Mal eine Meditation über die Hölle und die Ewigkeit. Was Jacinta am meisten beeindruckt hat, war die Idee der Ewigkeit. “(Schwester Lucia, Memoirs, 45-46). Auch Jacinta sagte kurz vor ihrem Tod:„ Wenn die Menschen nur wissen, was die Ewigkeit ist, wie würden sie alles möglich machen? Bemühungen, ihr Leben zu ändern. Demütigung und Opfer machen unserem göttlichen Herrn große Freude. “

Das Beispiel des seligen Jacinta, das im folgenden Zitat gezeigt wird, sollte jeden Priester und jeden Gläubigen zutiefst berühren und zu konkreten Worten und Taten bewegen: „Die Vision der Hölle erfüllte sie so sehr mit Entsetzen, dass jede Buße und Abtötung so war nichts in ihren Augen, wenn es nur Seelen daran hindern könnte, dorthin zu gehen. Jacinta saß oft nachdenklich auf dem Boden oder auf einem Felsen und rief: Oh, zur Hölle! Hölle! Wie tut mir leid für die Seelen, die zur Hölle gehen! “Sie sagte zu ihrem Bruder:„ Francisco! Francisco! Betest du mit mir? Wir müssen sehr beten, um die Seelen vor der Hölle zu retten! So viele gehen dort hin! So viele! “Zu anderen Zeiten fragte sie:„ Warum zeigt die Gottesmutter den Sündern nicht die Hölle? Wenn sie es sahen, würden sie nicht sündigen, um nicht dorthin zu gelangen! Sie müssen der Gottesmutter sagen, dass sie allen Menschen die Hölle zeigen soll (in Bezug auf diejenigen, die sich zum Zeitpunkt der Erscheinung in der Cova da Iria befanden). Sie werden sehen, wie sie bekehrt werden. “Danach fragte sie mich unzufrieden:„ Warum haben Sie der Madonna nicht gesagt, dass sie diesen Leuten die Hölle zeigen soll? “„ Ich habe es vergessen “, antwortete ich. "Ich konnte mich auch nicht erinnern!", Sagte sie und sah sehr traurig aus. Manchmal fragte sie auch: „Was sind die Sünden der Menschen, für die sie in die Hölle gehen?“ „Ich weiß es nicht! Vielleicht die Sünde, am Sonntag nicht zur Messe zu gehen, zu stehlen, hässliche Worte zu sagen, zu fluchen und zu fluchen. «» Also können die Leute nur für ein Wort in die Hölle gehen? «» Nun, es ist eine Sünde! « „Es würde nicht schwer für sie sein, ruhig zu bleiben und zur Messe zu gehen! Es tut mir so leid für Sünder! Wenn ich ihnen nur die Hölle zeigen könnte! “Plötzlich würde sie mich ergreifen und sagen:„ Ich gehe in den Himmel, aber du bleibst hier. Wenn die Muttergottes Ihnen erlaubt, sagen Sie allen, wie die Hölle ist, damit sie keine weiteren Sünden begehen und nicht in die Hölle gehen wird. “Zu anderen Zeiten, nachdem sie eine Weile nachgedacht hatte, sagte sie:„ So viele Menschen fallen in die Hölle ! So viele Menschen in der Hölle! “Um sie zu beruhigen, sagte ich:„ Fürchte dich nicht! Du gehst in den Himmel. "„ Ja, das bin ich ", sagte sie gelassen," aber ich möchte, dass all diese Leute auch dorthin gehen! "

Eine besonders wichtige Bedeutung der Botschaft von Fatima besteht darin, die Kirche und die Menschheit unserer Zeit an die Realität der Sünde und ihre katastrophalen und lebensbedrohlichen Folgen zu erinnern. Warum besitzt die Sünde an sich eine solche Schwerkraft und Tragödie? Es ist, weil die Sünde Gott, seine unendliche Majestät, seinen unendlichen heiligen und weisen Willen beleidigt. Dies ist genau die Ursache für die unvorstellbare Bosheit der Sünde. Die Gottesmutter sagte zu den Kindern in Fatima: „Männer müssen ihr Leben ändern und um Vergebung für ihre Sünden bitten. . . . Sie dürfen unseren Herrn nicht mehr beleidigen, der schon so sehr beleidigt ist. “Schwester Lucia schrieb:„ Der Teil der letzten Erscheinung, der am tiefsten in meinem Herzen geblieben ist, ist das Gebet unserer himmlischen Mutter, die uns bittet, nicht mehr zu beleidigen Allmächtiger Gott, der schon so sehr beleidigt ist. “Unserer Lieben Frau sagte zu Schwester Lucia: „Der gute Herr lässt sich beruhigen. Aber er selbst klagt am bittersten und traurigsten über die geringe Anzahl von Seelen in Seiner Gnade, die bereit sind, auf alles zu verzichten, was die Einhaltung seiner Gesetze von ihnen verlangt. “

Es gibt eine berühmte Aussage von Papst Pius XII., Die besagt: "Die größte Sünde der Welt ist heute, dass die Menschen anfangen, den Sinn der Sünde zu verlieren". (Radiobotschaft an die Teilnehmer des nationalen katechetischen Kongresses der Vereinigten Staaten in Boston am 26. Oktober 1946). Eine der Hauptattraktionen der Botschaft von Fatima und des bewegenden Beispiels von Blessed Francisco und Jacinta könnte in der folgenden Frage ausgedrückt werden: „Ich eile in die Ewigkeit. Bin ich wirklich bereit, vor dem Tribunal Gottes zu erscheinen? Bin ich nicht in einem Zustand der Sünde? "

Als Sünde und in erster Linie die Todsünde, die größte der geistigen Unglücksfälle, besteht eine der wichtigsten pastoralen Aufgaben der Kirche darin, die Menschen vor der Gefahr der Sünde zu warnen, sie über die wirkliche Schwere der Sünde zu predigen, sie dazu zu führen authentische Buße durch Gnade Gottes, rette die Sünder vor dem ewigen Tod durch Fürbitte und Wiedergutmachung. Die Prediger der Kirche sollten niemals die Sünde auf ein Mindestmaß reduzieren, niemals mehrdeutig über die Sünde sprechen, entweder explizit oder implizit einen Sünder in seinem sündigen Lebensstil bestätigen, wie zum Beispiel die Scheidung und die Wiederheirat. Eine solche Haltung wäre in hohem Maße anti-pastoral und vergleichbar mit einer Mutter, die mehrdeutig zu seinem Kind spricht, wenn sie sich einem Abgrund nähert. In der Tat wäre eine solche Haltung keine Haltung einer Mutter, sondern einer Stiefmutter. Folglich verhalten sich jene Kleriker, die wie in unseren Tagen am häufigsten geschiedene und wieder verheiratete Personen bestätigen, weiterhin Ehebruch zu praktizieren, wie Stiefmütter. Der sogenannte barmherzige neue pastorale Stil gegenüber den Geschiedenen und Wiederverheirateten, der von Kardinal Kasper und seinen klerikalen Verbündeten wie den gesamten Bischofskonferenzen propagiert wird, ist letztlich eine grausame, stiefmutterähnliche Methode gegenüber den Sündern. Die rührende Haltung von Blessed Jacinta und Francisco gegenüber Sünde und Sündern beschämt eine solche anti-pastorale Methode, die in unserer Zeit unter der Maske der Barmherzigkeit verbreitet wird. Der sogenannte barmherzige neue pastorale Stil gegenüber den Geschiedenen und Wiederverheirateten, der von Kardinal Kasper und seinen klerikalen Verbündeten wie den gesamten Bischofskonferenzen propagiert wird, ist letztlich eine grausame, stiefmutterähnliche Methode gegenüber den Sündern. Die rührende Haltung von Blessed Jacinta und Francisco gegenüber Sünde und Sündern beschämt eine solche anti-pastorale Methode, die in unserer Zeit unter der Maske der Barmherzigkeit verbreitet wird. Der sogenannte barmherzige neue pastorale Stil gegenüber den Geschiedenen und Wiederverheirateten, der von Kardinal Kasper und seinen klerikalen Verbündeten wie den gesamten Bischofskonferenzen propagiert wird, ist letztlich eine grausame, stiefmutterähnliche Methode gegenüber den Sündern. Die rührende Haltung von Blessed Jacinta und Francisco gegenüber Sünde und Sündern beschämt eine solche anti-pastorale Methode, die in unserer Zeit unter der Maske der Barmherzigkeit verbreitet wird.

Die Realität der Sünde erfordert notwendigerweise Buße und Sühne. Dies gehört auch zu den zentralen Teilen der Botschaften, die von Unserer Lieben Frau in Fatima für unsere Zeit gegeben wurden. Bereits 1916 sprach der Engel mit den Kindern in demselben Geist, in dem die Muttergottes im Jahr 1917 sprechen wird. Er sagte zu den Kindern: „Gebt alles, was in Ihrer Macht steht, als Opfer an den Herrn, um die Sünden zu reparieren, durch die Er ist beleidigt und in Flehen um die Bekehrung der Sünder. Akzeptieren und ertragen Sie vor allem das Leiden, das Gott Sie senden kann. “Am 13. Juli 1917 sagte die Gottesmutter:„ Opfere dich selbst für die Sünder; und sage oft, besonders wenn du ein Opfer bringst: "Oh mein Jesus, es ist aus Liebe zu dir, zur Bekehrung der Sünder und zur Wiedergutmachung von Sünden, die gegen das Unbefleckte Herz Marias verübt wurden.

Wir sollten vom Beispiel der Kinder von Fatima bewegt und inspiriert werden, um im Geist der Sühne und Sühne zu wachsen. Die Kinder brannten vor Durst, aber in der Nähe war kein Wassertropfen. Anstatt sich zu beschweren, schien der siebenjährige Jacinta glücklich zu sein. "Wie gut ist es", sagte sie. „Ich habe Durst, aber ich biete alles für die Bekehrung der Sünder an.“ Lucia, die älteste der drei, erkannte, dass sie sich um ihre Cousinen kümmern sollte, und ging zu einem nahe gelegenen Haus, um Wasser zu holen. Als sie zurückkehrte, bot sie es zuerst Francisco an. "Ich möchte nicht trinken", sagte der neunjährige Junge. „Ich möchte für die Sünder leiden.“ „Jacinta, du trinkst es.“ „Ich möchte auch ein Opfer bringen.“ Also schüttete Lucia das Wasser in die Höhle eines Felsens, damit die Schafe trinken können, und gab den leeren Krug zurück zum Haus. Die rhythmischen Geräusche der Grillen Frösche und Insekten hämmerten wie Donner in Jacintas Ohren. Sie hielt den Kopf in den Händen und rief verzweifelt: „Mein Kopf schmerzt so. Sagen Sie den Grillen und Fröschen, sie sollen aufhören. «» Wollen Sie das nicht für Sünder leiden? «, Fragte Francisco. „Ja, ich lass sie singen.“ „Lucia“, fuhr Jacinta fort. „Die Dame sagte, dass Ihr Unbeflecktes Herz Ihre Zuflucht sein wird und der Weg, der Sie zu Gott führen wird. Macht dich das nicht glücklich? Ich liebe Ihr Herz sehr. “Im August 1917 sagte die Muttergottes zu den Kindern:„ Bete viel und opfere für die Sünder, denn viele Seelen gehen in die Hölle, weil es niemanden gibt, der für sie Opfer bringt. “ "Wollen Sie das nicht für Sünder leiden?", Fragte Francisco. „Ja, ich lass sie singen.“ „Lucia“, fuhr Jacinta fort. „Die Dame sagte, dass Ihr Unbeflecktes Herz Ihre Zuflucht sein wird und der Weg, der Sie zu Gott führen wird. Macht dich das nicht glücklich? Ich liebe Ihr Herz sehr. “Im August 1917 sagte die Muttergottes zu den Kindern:„ Bete viel und opfere für die Sünder, denn viele Seelen gehen in die Hölle, weil es niemanden gibt, der für sie Opfer bringt. “ "Wollen Sie das nicht für Sünder leiden?", Fragte Francisco. „Ja, ich lass sie singen.“ „Lucia“, fuhr Jacinta fort. „Die Dame sagte, dass Ihr Unbeflecktes Herz Ihre Zuflucht sein wird und der Weg, der Sie zu Gott führen wird. Macht dich das nicht glücklich? Ich liebe Ihr Herz sehr. “Im August 1917 sagte die Muttergottes zu den Kindern:„ Bete viel und opfere für die Sünder, denn viele Seelen gehen in die Hölle, weil es niemanden gibt, der für sie Opfer bringt. “

Später kommentierten die Beispiele von Francisco und Jacinta Schwester Lucia: „Viele Menschen, die das Gefühl haben, dass das Wort Buße große Sparmaßnahmen impliziert, und nicht das Gefühl, dass sie die Kraft für große Opfer haben, werden entmutigt und führen ein Leben in Lauwarmheit und Sünde.“ Dann Schwester Lucia sagte, Unser Lieber Herrgott erklärte ihr: „Das von jedem Menschen geforderte Opfer ist die Erfüllung seiner Pflichten im Leben und die Einhaltung meines Gesetzes. Dies ist die Buße, die ich jetzt suche und fordere. “

Die Erscheinungen und Botschaften der Muttergottes von Fatima können nicht wirklich verstanden werden, ohne die Erscheinungen des Engels für die drei Kinder von 1916 zu berücksichtigen. Beide Erscheinungen haben eine innige Beziehung. Die Worte des Engels bereiteten bereits die zentrale Botschaft der Muttergottes in Fatima vor: „Machen Sie alles, was Sie können, zu einem Opfer und bieten Sie es Gott als einen Akt der Wiedergutmachung für die Sünden, durch die er beleidigt wird, und in Flehen für die Bekehrung der Sünder “. Die wichtigste Bedeutung der Erscheinungen des Engels besteht jedoch in seiner Botschaft über das eucharistische Geheimnis des Leibes und Blutes Christi. Bereits 1916 hat der Engel gesagt, dass Christus in diesem Geheimnis "schrecklich empört ist". Kaum jemand in der damaligen Kirche konnte sich vorstellen, dass die schrecklichen Verbrechen Christi im eucharistischen Sakrament selbst in der Mitte der Kirche in erschreckendem und weitreichendem Maße begangen werden, wie es in unseren Tagen hauptsächlich durch die Praxis der Fall ist in der Hand das Heilige Abendmahl zu geben und gleichzeitig wegen der wahllosen Zulassung unrepentanter Sünder und sogar von Nichtkatholiken zum Heiligen Abendmahl. Das eucharistische Sakrament war niemals Gegenstand derart entsetzlicher Sakrilegien für die Kleriker und die Gläubigen, wie es in unseren Tagen der Fall ist. Wieder einmal offenbaren die Erscheinungen in Fatima auf beeindruckende Weise ihren hoch prophetischen Charakter. So wie es heute der Fall ist, hauptsächlich wegen der Praxis, das Heilige Abendmahl in der Hand zu geben, und gleichzeitig wegen der wahllosen Zulassung von rebellischen Sündern und sogar von Nichtkatholiken zum Heiligen Abendmahl. Das eucharistische Sakrament war niemals Gegenstand derart entsetzlicher Sakrilegien für die Kleriker und die Gläubigen, wie es in unseren Tagen der Fall ist. Wieder einmal offenbaren die Erscheinungen in Fatima auf beeindruckende Weise ihren hoch prophetischen Charakter. So wie es heute der Fall ist, hauptsächlich wegen der Praxis, das Heilige Abendmahl in der Hand zu geben, und gleichzeitig wegen der wahllosen Zulassung von rebellischen Sündern und sogar von Nichtkatholiken zum Heiligen Abendmahl. Das eucharistische Sakrament war niemals Gegenstand derart entsetzlicher Sakrilegien für die Kleriker und die Gläubigen, wie es in unseren Tagen der Fall ist. Wieder einmal offenbaren die Erscheinungen in Fatima auf beeindruckende Weise ihren hoch prophetischen Charakter.

Die Kirche unserer Tage kann aus der prophetischen Mission der Erscheinungen von Fatima die innewohnende und untrennbare Verbindung zwischen der Verehrung der heiligen Eucharistie und der Andacht zu Unserer Lieben Frau, insbesondere ihrem Unbefleckten Herzen, lernen. Die Verbreitung der Hingabe an das Unbefleckte Herz muss gleichzeitig mit einer echten Erneuerung des eucharistischen Kultes verbunden sein, konkret gesprochen mit der Wiederherstellung des äußeren Kultes der Heiligkeit und Ehrfurcht in der Feier der Heiligen Messe und insbesondere im Hinblick auf den Ritus die Disziplin des Empfangens der Heiligen Kommunion. Nur dann wird die Herrschaft und der Triumph des Unbefleckten Herzens Marias kommen, wenn die Herrschaft Christi, des eucharistischen Königs, in all ihrer Pracht in der ganzen katholischen Welt wieder hergestellt wird.

Eine der größten Anhänger der Madonna von Fatima und einer der eifrigsten Förderer ihres Kultes war der fromme und mutige brasilianische Laie Dr. Plinio Correia de Oliveira. Bereits 1944 präsentierte er die Aktualität der Erscheinungen von Fatima in einer tiefgreifenden und durchsichtigen Art und Weise, eine Präsentation, die für die aktuelle historische Situation durchaus zutreffend ist: „Die Technokraten trafen sich - diejenigen, die zusammen mit den Bankiers die heutige Welt beherrschen - und Convenerunt in unumadversusDominum [und versammelten sich gegen den Herrn - vgl. Apostelgeschichte 4:26]. Sie haben einen Frieden ohne Christus aufgebaut, einen Frieden gegen Christus. Die Welt fiel noch tiefer in die Sünde und ignorierte die Botschaft der Muttergottes. In Fatima vervielfachten sich die Wunder mit den Dutzenden, Hunderten und Tausenden. Dort standen sie allen zur Verfügung und standen Ärzten jeder Rasse oder Religion zur Untersuchung offen. Die Umsätze waren unzählig. Trotz alledem beachtete niemand Fatima. Einige zweifelten daran, ohne es zu studieren. Andere bestritten es, ohne es zu untersuchen. Andere glaubten, aber es fehlte ihr der Mut, dies zu sagen. Sie beachteten nicht die Stimme Unserer Lieben Frau. Die Stimme von Fatima spricht heute zu uns: Lasst uns nicht unser Herz verhärten, denn nur indem wir auf ihre Botschaft hören, können wir dem Urteil der Geschichte entgehen. “(Legionario, São Paulo, 14. Mai 1944).

Schwester Lucia hielt unsere jetzige Zeit für nah an den letzten Zeiten und dies aus den folgenden drei Gründen, die sie in einem Interview mit Fr. Augustin Fuentes am 26. Dezember 1957. Es ist lohnenswert, ihre Worte zu zitieren: „ Erstens, weil die Gottesmutter mir gesagt hat, dass der Teufel eine Schlacht mit der Jungfrau führt, eine entscheidende Schlacht. Es ist eine letzte Schlacht, in der eine Partei siegreich sein wird und die andere Niederlage erleiden wird. Von nun an sind wir entweder bei Gott oder beim Teufel; Es gibt keinen Mittelweg. Der zweite Grund Weil sie mir und meinen Cousins ​​erzählt hat, dass Gott der Welt zwei letzte Heilmittel gibt: den Rosenkranz und die Hingabe an das Unbefleckte Herz Mariens. Und als letzte Mittel, das heißt, sie sind die endgültigen, bedeutet, dass es keine anderen gibt. Und das dritte, weil in den Plänen der göttlichen Vorsehung, wenn Gott die Welt züchtigen will, er zuerst alle anderen Mittel erschöpft. Wenn Er sieht, dass die Welt überhaupt keine Aufmerksamkeit auf sich zieht, dann stellt er uns, wie wir in unserer unvollkommenen Art zu sprechen sagen, mit einer gewissen Angst das letzte Mittel der Erlösung dar, Seine Heilige Mutter. Wenn wir dieses letzte Mittel verachten und ablehnen, wird der Himmel uns nicht mehr entschuldigen, weil wir eine Sünde begangen haben, die das Evangelium eine Sünde gegen den Heiligen Geist fordert. Diese Sünde besteht darin, die Erlösung, die in unsere Hände gelegt wird, mit vollem Wissen und Willen offen zurückzuweisen. Da Unser Lieber Herrgott ein sehr guter Sohn ist, wird Er nicht zulassen, dass wir Seine Gottesmutter beleidigen und verachten. Wir haben als offensichtliches Zeugnis die Geschichte verschiedener Jahrhunderte gezeigt, in denen Unser Herr uns mit schrecklichen Beispielen gezeigt hat, wie Er immer die Ehre Seiner Gottesmutter verteidigt hat. Gebet und Opfer sind die zwei Mittel, um die Welt zu retten. Was den Heiligen Rosenkranz anbelangt, Vater, in diesen letzten Zeiten, in denen wir leben, hat die Jungfrau Maria dem Beten des Heiligen Rosenkranzes eine neue Wirksamkeit verliehen. Dies ist so, dass es kein Problem gibt, das durch das Rosenkranzgebet nicht gelöst werden kann, egal wie schwierig es ist - sei es zeitlich oder vor allem spirituell - im spirituellen Leben eines jeden von uns oder im Leben unserer Familien Sie sind unsere Familien in der Welt oder in religiösen Gemeinschaften oder sogar im Leben von Völkern und Nationen. Ich wiederhole, es gibt kein Problem, so schwierig es auch sein mag, das wir derzeit nicht lösen können, indem wir den Rosenkranz beten. Mit dem heiligen Rosenkranz werden wir uns retten, heiligen, unseren Herrn trösten und die Errettung vieler Seelen erlangen. Dann gibt es eine Verehrung für das Unbefleckte Herz Mariens, unserer Allerheiligsten Mutter, die sie als Sitz der Barmherzigkeit, Güte und Vergebung und der sicheren Tür hält, um in den Himmel einzutreten. “

Möge die Kirche in unseren Tagen hören, was der prophetische Geist sagt (vgl. Offenbarung 2:11) durch die Worte des Engels von Fatima, durch das heroische Beispiel des Lebens des seligen Francisco und des seligen Jacinta und in erster Linie durch die Worte Unserer Lieben Frau, der Mutter Gottes, unserer Mutter und der geistigen Mutter aller Menschen. Die Wirklichkeit von Fatima besteht darin, die Kirche unserer Tage auf ein furchtloses Bekenntnis des katholischen Glaubens und sogar auf das Martyrium vorzubereiten, wie wir dies im dritten Teil des Geheimnisses von Fatima sehen können. Trotzdem bleibt Fatima ein wahres prophetisches Zeichen der Hoffnung, denn unsere Frau hat eine Zeit des Friedens und des Sieges ihres Unbefleckten Herzens versprochen. Die prophetische Bedeutung der Botschaft von Fatima als Ganzes umfasst die Erscheinungen des Engels, die Worte und das heroische Beispiel des Lebens der drei Hirten und in erster Linie die mütterlichen Ermahnungen der Muttergottes selbst. In dem Gebet, mit dem Papst Johannes Paul II. Am 24. März 1984 die Welt dem Unbefleckten Herzen Marias geweiht hatte, überließ er der Kirche und der Menschheit unserer Zeit die folgenden glühenden Flehen, in denen die wichtigsten Punkte des Evangeliums wieder aufgenommen werden prophetische Bedeutung der Botschaft von Fatima: „Unbeflecktes Herz! Helfen Sie uns, die Bedrohung des Bösen zu überwinden, die sich so leicht in den Herzen der Menschen von heute verwurzelt und deren unermessliche Auswirkungen bereits auf unsere moderne Welt lasten. Befreie uns von der Bereitschaft, die Gebote Gottes mit Füßen zu treten. Befreie uns von den Versuchen, die wahre Wahrheit Gottes in den Herzen der Menschen zu ersticken. Errette uns vom Verlust des Bewusstseins von Gut und Böse. Von Sünden gegen den Heiligen Geist liefern Sie uns, liefern Sie uns! Hilf uns mit der Kraft des Heiligen Geistes, alle Sünden zu besiegen: die individuelle Sünde und die 'Sünde der Welt', sündige in all ihren Manifestationen. In der Geschichte der Welt soll noch einmal die unendliche Heilskraft der Erlösung offenbart werden: die Kraft der barmherzigen Liebe! Möge es dem Bösen ein Ende setzen! Möge es das Gewissen verwandeln! Möge dein Unbeflecktes Herz für alles Licht der Hoffnung offenbaren! “.

+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese Saint Mary in Astana
https://www.gloriadei.io/the-extraordina...sage-of-fatima/

von esther10 17.03.2019 00:52

Die Schönheit Luzifers: die neuen Grenzen des Satanismus
Lucifer- Satanismus hat die Taktik geändert. Seine Worte sind jetzt: Schönheit, Freiheit und Politik, besonders in öffentlichen Äußerungen. Auch in Italien.



Vergessen Sie für einen Moment Hörner, Schwefel und kleine Mädchen, die auf dem Kopf stehen. Das ist altmodischer Satanismus, gut um im Kino Geld zu verdienen. Die Realität ist wahrscheinlich eine ganz andere. Angesichts einer sich verändernden Welt müssen die Regeln des Engagements auch anders sein. Und was wir gerade erleben, ist eine radikale Änderung des Glossars, wenn wir über Satanismus sprechen.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/satanismo/

Diejenigen, die diesen Kult verehren, sind in der Tat immer sehr vorsichtig bei der Beschreibung dessen, was sie tun oder denken, auf eine völlig unschuldige Weise. Sogar plausibel, mit positiven Worten, reich an Menschlichkeit, manchmal sogar mit Freude. Oder er ist gezwungen , zu bewegen , die Bedeutung der Dinge, die oft mit den Definitionen , die einen Blick auf einen überraschenden Offenheit geben.

Lass uns einige sehen. Nach einem Schema, dessen Zuverlässigkeit nicht verifiziert werden kann, gibt es gegenwärtig fünf "Strömungen" des Satanismus : den Rationalisten, den Spirituellen, den Agnostiker, den Okkultisten, die Säure. Geduld die letzten beiden, die ganz offensichtlich sind, aber die ersten drei machen viele Zweifel an diejenigen, die klare Ideen haben. Rationalist Satanismus? Spiritual? Was heißt das? Es ist nicht nötig, so weit zu gehen, um es herauszufinden. Ein führender Vertreter des rationalistischen Satanismus war zusammen mit Margherita Hack sogar Kandidat für die Politik von 2013.

Das ist Marco Dimitri, interviewt von "Il Fatto Quotidiano" am 6. Februar dieses Jahres. In seinen im Vorfeld der Wahlen abgegebenen Erklärungen ("Democracy Party Atea") sprach er von "erneuter Forschung", von "Bürgerrechten", von "öffentlicher Finanzierung". Gäbe es hier und da nicht ein paar Surgolate, scheint es, als würde ein gesegneter Politiker sprechen. Es gibt nur ein kleines Problem: Hier riskiere ich, verwirrt zu werden. Ja, weil entweder die Satanisten zu reden begannen wie die Populisten, oder die Populisten die Slogans der Satanisten entlehnt haben. Ich mag es überhaupt nicht.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/cristianofobia-2/

Und mit "dem Spirituellen" geht es nicht viel besser. Tatsächlich wird es noch öfter gefunden, sogar in verschiedenen Formen. Zum Beispiel ist eine "spirituelle" Strömung die der Freude Satans , der Freude Satans. Auf seiner Homepage sind extrem anspruchsvolle Konzepte. Vor allem wird der Satanismus als viel älter als das Christentum und als Präzedenzfall für jede bekannte Religion beschrieben. In der Praxis wäre es das wahre Wesen des Menschen. In all dem ist die Kirche natürlich der Antagonist, der die wahre menschliche Natur erstickt hat . In gleicher Weise werden alle Konzepte umgestoßen. Sich dem Satan anzunähern, bedeutet nicht, Trieb, Gemeinheit und entartetem Verhalten zu folgen, sondern an Bewusstsein, Schönheit und Licht teilzuhaben.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/

Folgendes können wir finden: " Satanismus ist keine" christliche Erfindung ". Der Satanismus geht dem Christentum und allen anderen Religionen voraus. Satanismus geht nicht um Elfen, Gnome, Vampire, Halloween-Monster oder ähnliche Wesen. Satanismus betrifft nicht "böse". Satanismus betrifft die Erbauung und die Ermächtigung der Menschheit, die die Absicht unseres Wahren Schöpfers (Satan) war. Wir respektieren das Gesetz. Das Christentum wurde erfunden zu entfernen geistigen und okkultes Wissen (die Kräfte des Geistes) von der Bevölkerung und legte die Macht in den Händen einiger weniger „gewählt“ auf die ganze Menschheit zu knacken . Die Kräfte des Geistes und der Seele sind real und konkret.

Menschen, die sie nicht kennen oder sich dessen nicht bewusst sind,Es ist einfach zu kontrollieren und zu manipulieren für diejenigen , die Erfahrung in der Nutzung dieser Energien haben . Die Götter Original (Dämonen) wurde als Monster unfair dargestellt , und die Marke „bösen“ zu entfernen , die Menschheit von der wahren geistigen Erkenntnis. Aus diesem Grund hat sich die menschliche Rasse degenerierte drastisch sowohl geistig als auch geistig. Der geistige Satanismus erinnert stark alles , was ist , Wissen, Forschung und freies Denken zu lernen .

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/satanismo/

Der geistige Satanismus erkennt Wissenschaft und glaubt , dass das, was okkultes / Natürliche hat eine rationale wissenschaftliche Erklärung. Wir glauben, dass die Menschheit gefährlich von diesem Wissen befreit wurde, durch die Enge des Juden / Christentums und seine unablässigen Angriffe auf die Wissenschaft seit Jahrhunderten. Wir praktizieren Meditation, um spirituell voranzukommen und uns selbst zu erhöhen. Meditation ist für die menschliche Seele essentiell, da Nahrung für den Körper ist. Spiritueller Satanismus betrifft Individualismus, Freiheit und Unabhängigkeit . Unsere Vergangenheit wird systematisch ZERSTÖRT, damit die Lüge des Christentums weiter bestehen kann! “.

Ich verzeihe das lange Zitat, aber jeder Satz dieser Veröffentlichung (unter anderem sehr bekannt und besonders in Blogs verbreitet) löst viele kleine Alarmglocken aus. Schönheit, Wissenschaft, Rationalität mit Satanismus zu verbinden und andererseits Manipulation, Ignoranz und Dekadenz für das Christentum scheint mir mehr als ein "freier Gedanke". Der Angriff ist so präzise und überzeugend, dass er dich sprachlos macht. Auch weil wir oft dieselben Begriffe in neutralen und "lay" Ländern finden. Achten Sie auf den Satz: " Wir respektieren das Gesetz“. Es wurde absichtlich geschrieben, um zu zeigen, dass Satanic nichts falsch ist, zumindest was seinen sozialen und rechtlichen Status angeht. Es ist ein gut konstruiertes und überzeugendes Argument. Kurz gesagt, die Implikationen dieser Aussage könnten auf psychologischer Ebene sehr gefährlich und sehr, viel zu viel, ethisch vertretbar sein.

https://www.corrispondenzaromana.it/il-c...l-papa-eretico/

Vor allem erzeugen sie Verwirrung. Wenn er von " Individualismus, Freiheit und Unabhängigkeit " spricht, tut er dies nicht, indem er die Erklärung der Menschenrechte erwähnt. Aber er tut es, als ob er sagen würde: Glauben Sie an die Erklärung der Menschenrechte? Aber dann bist du schon Satanistauch wenn du es noch nicht weißt. Schau, du vermisst es so sehr und du bist einer von uns. Sei dir dessen nur bewusst. Schließlich scheinen mir alle diese Diskurse über die "Religion der Alten" nicht sehr weit entfernt von dem, was die "Thule-Gesellschaft" behauptete, die esoterische Geheimgesellschaft, die den Nationalsozialismus ein wenig beeinflusst hat.

Wenn diese Mentalität jemals Wurzeln schlagen sollte, gäbe es mindestens zwei Effekte. Erstens, um das Christentum vollständig von den eigenen positiven Werten wie Freiheit, Schönheit und Forschung zu distanzieren. 2) den Satanismus dem Bereich der weltlichen Rechte näher und näher zu bringen, um ihm einen völlig "legalen" Heiligenschein zu geben. Wir würden uns in einer völlig umgekehrten Welt befinden, in der die Botschaft Christi böse werden würde, und die Satans wäre gut für alle Menschen.

Davide Greco
https://www.corrispondenzaromana.it/la-b...-del-satanismo/
+


http://www.pi-news.net/2019/03/113-islam...tzten-30-tagen/
+
https://www.journalistenwatch.com/2019/03/17/drei-soehne-is/


von esther10 17.03.2019 00:48

PROF. DE MATTEI AN DIE JUGEND: „ES GIBT NUR EINEN WEG, UM GLÜCKLICH ZU SEIN: SEI HEILIG.“
26. Oktober 2018



Der folgende Vortrag von Prof. Roberto de Mattei wurde auf der Konferenz Voice of the Family gehalten : Die Mission katholischer junger Erwachsener in der heutigen Welt , die am 20. Oktober 2018 in Rom stattfand.

***

Was soll ich den jungen von heute sagen? Ich kann nichts anderes sagen als das, was ich mir jeden Tag sage: Sei heilig. Dies ist keine abstrakte Frage. Es ist eine konkrete Frage, die jeden von uns betrifft, ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, niemand wird ausgeschlossen. Ich muss davon überzeugt sein: Ich könnte alle Reichtümer des Lebens erreichen: Gesundheit, Wohlstand, Vergnügen, Ehrungen und Macht, aber wenn ich nicht heilig werde, wäre mein Leben ein Misserfolg gewesen.

Auf der anderen Seite mag ich Prüfungen und Trübsal aller Art erleben, ich könnte in den Augen der Welt als Versager erscheinen, aber wenn ich heilig werde, habe ich den wahren und einzigen Zweck meines Lebens erreicht. Der Mensch wurde geschaffen, um glücklich zu sein. Es gibt nur einen Weg, um glücklich zu sein: sei heilig. Heiligkeit macht das Glück des Menschen und die Herrlichkeit Gottes.

Aber wie soll man heilig sein? Indem ich meiner Berufung folgte. Die Berufung, zu der mich Gott ruft. Dem Beruf zu folgen bedeutet, den Willen Gottes zu tun. Was auch immer die Berufung ist, es ist alles Gottes Wille für uns.

Jede Person hat ihre spezifische Berufung. Was Gott von jeder Seele verlangt, stellt seine Berufung dar. Dies ist die besondere Form der Vorsehung, dass jeder Mensch arbeiten und wachsen soll. Jeder Mensch hat eine besondere Berufung, da jeder von Gott auf andere Weise gewünscht und geliebt wurde. Es gibt keine zwei Kreaturen gleichermaßen, und im Laufe der Geschichte gab es absolut gleiche Berufungen, da der Wille Gottes für jede Kreatur unterschiedlich ist und jede Kreatur, die in die Zeit eingedrungen ist, vom Nichts einzigartig ist. Pater Faber widmet diesem Thema eine seiner spirituellen Konferenzen: „Alle Menschen haben eine besondere Berufung“ ( Spiritual Conferences , Burn & Oates, London 1906, S. 375-396). Jeder Mann hat eine bestimmte Berufung, die sich von der eines anderen Menschen unterscheidet, da Gott jeden von uns mit einer besonderen Liebe liebt.

Woraus besteht diese besondere Liebe Gottes für mich? Zuallererst schuf Gott mich und gab meinem Körper und meiner Seele die Eigenschaften und Eigenschaften, die ihm gefielen. Gott hat mich nicht nur erschaffen, er hält mich am Leben und versorgt mich mit dem Wesen, in dem ich lebe. Wenn Gott für eine Sekunde aufhörte, um mein Sein zu durchdringen, würde ich in das Nichts fallen, aus dem er mich hervorbrachte. Nachdem Gott uns erschaffen hat, hat er uns nicht dem Zufall überlassen. Jedes Haar an unserem Kopf wurde gezählt (Matthäus 19:30), und ohne die Erlaubnis des Herrn fällt kein Haar (Lk 21,18). Und wenn die Anzahl und der Sturz meiner Haare alle berechnet werden - was wird dann in unserem Leben nicht berechnet?

„Gott sieht uns nicht nur in der Masse und Menge an“, schreibt Pater Faber. „Von aller Ewigkeit an war Gott entschlossen, mich nicht einfach einen frischen Mann zu schaffen, nicht einfach der Sohn meiner Eltern, ein neuer Einwohner meiner Heimat, sondern er beschloss, mich so zu schaffen, wie ich bin, das Ich, durch das ich selbst ich bin. Das Ich, durch das andere Leute mich kennen, ein anderes Ich als jedes, was bisher geschaffen wurde, und von jedem, das danach geschaffen wird.

„Es war nur ich mit meinen individuellen Besonderheiten, der Größe, der Form, der Art und Weise und der Art meiner einzelnen, unverpaarten Seele, die ihn in der Ruhe seiner ewigen Vorliebe dazu brachte, mich zu erschaffen.“ ( Spirituelle Konferenzen , S. 375)

Kurz gesagt, Gott hat die Gesetze meiner physischen, moralischen und intellektuellen Entwicklung zusammen mit den Gesetzen meines übernatürlichen Wachstums verfolgt.

Wie hat er das gemacht? Durch Instrumente. Welche instrumente Diese Instrumente sind die Kreaturen, denen ich in meinem Leben begegne. Der Kartäuser Dom Pollien lädt uns ein, die Anzahl der Kreaturen zu berechnen, die Teil der Realität unserer Existenz waren ( Cristianesimo vissuto , Edizioni Fiducia, Roma 2017). Die physischen Einflüsse von Zeit, Jahreszeiten und Klima, die moralischen Einflüsse von Verwandten, Lehrern, Freunden und Feinden, die wir unterwegs getroffen haben; Alle Bücher, die wir gelesen haben, die Worte, die wir gehört haben, die Dinge, die wir gesehen haben, die Situationen, in denen wir uns selbst gefunden haben - nichts ist Zufall, da es keinen Zufall gibt - alles hat eine Bedeutung.

Diese Einflüsse, diese Bewegungen sind das Werk, das Gott in uns vollbringt. Alle diese Kreaturen, erklärt Dom Pollien, werden von Ihm in Bewegung gesetzt und tun nichts anderes als das, was Gott von ihnen verlangt. Alles geschieht zu einem bestimmten Zeitpunkt; Es handelt sich um den richtigen Punkt, es erzeugt die Bewegung, die notwendig ist, um einen physischen, moralischen oder intellektuellen Einfluss auf uns auszuüben. Dieser Einfluss ist wahre Gnade. Tatsächliche Gnade ist die übernatürliche Handlung, die Gott in jedem Moment durch Kreaturen auf uns ausübt. Kreaturen sind Instrumente, die Gnade bringen. Sie sind die Werkzeuge Gottes nur für einen Zweck: die Formung von Heiligen. Alles, was passiert, alles, was man tut, sagt Paulus, trägt ausnahmslos zur gleichen Arbeit bei, und diese Arbeit ist das Gute derer, die der Wille Gottes zur Heiligkeit ruft (Röm 8,28). Nichts versagt zu diesem Zweck, alles läuft auf dieses Ergebnis zu. Wirkliche Gnade ist überall und verbindet auf natürliche Weise das Natürliche und das Übernatürliche. Und Gott passt die Qualität seiner Gnaden an die Bedürfnisse unseres Lebens an, entsprechend den Entwürfen Seiner Barmherzigkeit uns gegenüber und gemäß der Antwort, die wir Seinem Handeln verleihen.

Wie reagieren wir auf diese ununterbrochene Gnadenwirkung auf unsere Seelen? Wir lassen Gott auf unsere Seelen einwirken, ohne sich um morgen Sorgen zu machen, denn wie das Evangelium sagt: "Für den Tag ausreichend ist das Böse davon" (Mt 6,34). „Lass Gott handeln“, sagte Kardinal Merry del Val. „Denken Sie daran, dass Umstände, die Sie selbst nicht verursacht haben, Gottes Boten sind. Sie kommen tausendmal am Tag, um Ihnen die verschiedenen Arten zu erklären, auf denen Sie ihm Ihre Liebe zeigen können. “( Let God Act , Taller Abbey, 1974, S. 2)

Ein Ordensmann, der in der Nähe des heiligen Johannes Bosco lebte, wurde gefragt, ob der Heilige jemals inmitten seiner unzähligen Werke, in seinem manchmal turbulenten Leben, Besorgnis erregte. Die Ordensleute antworteten auf diese Weise: „Don Bosco dachte nie, keine Minute zuvor, darüber nach, was er eine Minute später tun würde.“ Don Bosco, der das Wirken der Gnade verstand, versuchte immer den Willen Gottes zu tun der gegenwärtige Moment. Auf diesem Weg erfüllte er seine Berufung.

In Rom, neben dem Hauptbahnhof, befindet sich die Basilika des Heiligen Herzens, die Don Bosco kurz vor seinem Tod auf Kosten von immensen Opfern errichtete. Die Basilika wurde am 14. Mai 1887 vom Kardinalvikar in Anwesenheit zahlreicher ziviler und religiöser Ämter feierlich geweiht. Am 16. Mai 1887 bot Don Bosco selbst eine Messe auf dem Altar Mariens an, der Hilfe der Christen: Es war seine einzige Feier in der Kirche des Heiligen Herzens, und als Gedenktafel anlässlich des 100. Jubiläums der Veranstaltung erinnert, wurde die Messe unterbrochen fünfzehnmal durch das Schluchzen des alten Priesters, der die Bedeutung seines berühmten "Traums von 9 Jahren" verstand. Gott zeigte ihm das weite Panorama seines Lebens und offenbarte ihm, wie er von Kindheit an darauf vorbereitet und geleitet worden war, um seine irdische Mission zu erfüllen.

Jede Seele hat ihre Berufung, weil sie im Körper der Kirche eine andere Funktion hat. Wer die Ehe heiratet, hat es nicht für sich, sondern für die Kirche. Wer eine religiöse Berufung hat, hat es nicht für sich, sondern für die Kirche. Diese Berufung, schreibt Pater Faber, entspringt direkt unserer ewigen Vorbestimmung, wird aber unserem freien Willen anvertraut und hängt davon ab:

„Ich gehöre eindeutig zu einem Plan und habe einen Platz zum Ausfüllen und eine Arbeit, die alle etwas Besonderes sind. und nur meine Spezialität, mein besonderer Ich, kann diesen Ort füllen oder diese Arbeit verrichten.

„Das bedeutet, dass ich eine enorme Verantwortung habe.

„Verantwortung ist die Definition des Lebens. Es ist das untrennbare Merkmal meiner Position als Kreatur.

„Aus dieser Sicht sieht das Leben sehr ernst aus.“ ( Spirituelle Konferenzen , S. 377)

Es gibt keinen anderen Weg, der den Menschen zur Heiligkeit führt, zu der jeder berufen ist, um glücklich zu sein. Lasst uns diesen Weg mit der Hilfe von Unserer Lieben Frau und den Engeln gehen. Gott hat uns in die Nähe eines Engels gestellt, um unsere Berufung zu schützen. Unser Schutzengel ist unsere vollkommene Berufung; unsere Berufung erfüllt. Er ist das Modell für unsere Berufung. Dafür müssen wir zu ihm beten und auf die Worte hören, die er flüstert.

Es gibt Berufungen für Alleinstehende; es gibt Berufungen für Familien, die nicht nur natürliche sind, sondern auch jene geistigen Familien mit ihren Charismen; Es gibt Berufungen für die Völker der Nationen, von denen Plinio Corrêa de Oliveira häufig sprach. Jede Nation hat eine bestimmte Berufung, die die Vorsehung ihr in der Geschichte anvertraut hat. Aber wir wurden nicht nur in eine Familie und eine Nation hineingeboren. Wir leben in einem historischen Zeitalter. Und da die Geschichte auch ein Geschöpf Gottes ist, bittet Gott in jedem historischen Zeitalter etwas anderes. Jedes historische Zeitalter hat seine Berufung. Die vorherrschende Berufung in den ersten Jahrhunderten der Kirche war die Veranlagung zum Martyrium. Gibt es im 21. Jahrhundert eine Berufung, in der man seine individuelle Berufung finden kann?

Die Berufung für unser Zeitalter besteht darin, dem Wunsch des Himmels zu entsprechen, den Unsere Liebe Frau selbst in Fatima gezeigt hat: Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz siegen . Dies ist die Berufung derjenigen in den Klöstern, auf den öffentlichen Plätzen, die mit Gebet, Buße, Worten und Taten um die Erfüllung dieses Versprechens kämpfen.

Der Triumph des Unbefleckten Herzens Marias ist auch der Triumph der Kirche, da das Unbefleckte Herz Mariens das eigentliche Herz der Kirche selbst ist. Dieser Triumph deutet auf eine große Schlacht hin. Und da dieser Triumph sozial, öffentlich und ernst sein wird, wird dieser Kampf auch sozial, öffentlich und ernst sein. Heilig zu sein bedeutet heute, diesen Kampf zu bekämpfen, der in erster Linie geführt wird, indem er das Schwert der Wahrheit hält. Nur auf der Wahrheit kann das Leben von Menschen und Nationen aufgebaut werden, und ohne die Wahrheit bricht eine Gesellschaft zusammen und stirbt. Heute muss die christliche Gesellschaft neu gestaltet werden. und um es neu zu machen, besteht die vorrangige Notwendigkeit darin, die Wahrheit zu bekennen und zu leben. Wenn ein Christ mit Hilfe der Gnade sein eigenes Leben an die Grundsätze des Evangeliums anpasst und zur Verteidigung der Wahrheit kämpft,

In seinem Vortrag vom 21. Januar 1945 vor den Marianischen Kongregationen von Rom sagt Pius XII.

„Die Gegenwart verlangt nach furchtlosen Katholiken, für die es das Natürlichste ist, ihren Glauben offen durch Worte und Taten zu bekennen, wann immer das Gesetz Gottes und das Gefühl der christlichen Ehre es erfordern. Echte Männer, aufrechte Männer, entschlossen und unerschrocken! Diejenigen, die nur halbwegs sind, wirft die Welt selbst ab, lehnt ab und zerquetscht sie. “

„Gott und die Kirche“, schreibt Dom Pollien in Cristianesimo vissuto, „bitten um Verteidiger, aber echte Verteidiger; diejenigen, die niemals einen Schritt zurückschrecken; diejenigen, die wissen, wie man den Befehlen treu bleibt bis zum Tod; Diejenigen, die in der Strenge der Disziplin ausgebildet sind, um für alle Heldentaten des Kampfes gerüstet zu sein. “(S. 162)

Der französische Schriftsteller Paul Claudel brachte diese große Wahrheit zum Ausdruck: "Jugend wurde nicht zum Vergnügen geschaffen, sondern zum Heldentum". Die Jugendlichen des 21. Jahrhunderts können sich nicht durch die Einladung zu einem Kompromiss mit der Welt angesprochen fühlen, sondern fordern die Kirche zum Aufruf zum Heldentum auf. Cristianesimo vissuto bedeutet "militantes Christentum". Im Mittelalter beteiligten sich am Bau einer Kathedrale Architekten, Steinmetze, Schmiede, Schreiner, Bischöfe, Fürsten, berühmte und unbekannte Persönlichkeiten, die sich in demselben Wunsch verbanden, Gott durch die Steine, die sie in den Himmel erhoben hatten, die Ehre zu erweisen . Wir beteiligen uns auch an einem großartigen Projekt. Jeder von uns ist heute aufgerufen, die riesige Kathedrale, die dem Unbefleckten Herzen Marias gewidmet ist, auf den Ruinen der modernen Welt zu errichten - was nichts anderes als Ihre Herrschaft in Seelen und Gesellschaft ist. Unsere Herzen sind die Steine ​​und unsere Stimmen verkünden der Welt einen Traum, der in Erfüllung gehen wird.

Übersetzt aus dem Italienischen von Francesca Romana
http://voiceofthefamily.com/prof-roberto...-happy-be-holy/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz