Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 21.06.2019 00:50

Erzbischof von Toledo und Primas von Spanien, Mons. Braulio Rodríguez Plaza, am Plaza de Zocodover in Fronleichnam 2019
MONS. BRAULIO RODRÍGUEZ, ERZBISCHOF VON TOLEDO BEI DER FRONLEICHNAMSMESSE



Primas von Spanien im Corpus: "Die Eucharistie kann nicht auf ein bloßes Zeichen der brüderlichen Gemeinschaft reduziert werden"
Er hat darauf hingewiesen, dass "in diesem Sakrament wir alle Empfänger sind. Niemand von uns kann in der Gegenwart des Allerheiligsten bleiben, außer in Anbetung. Auch die Macht des Priesters muss, kurz gesagt, die Anbetung sein: Er muss die Anbetung tun und zur Anbetung führen ».

20.06.19 17:49 Uhr

( Erzbistum Toledo ) Der Erzbischof von Toledo und Primas von Spanien, Mons. Braulio Rodríguez Plaza , den Vorsitz bei der feierlichen Messe von Corpus Christi in spanisch-mozarabischen Ritus in der Heiligen Kathedrale Metropolitan Church .

Neben dem Primas konzelebrierten die Erzbischöfe, Mons. Arthur Roche , Sekretär der Kongregation für den Gottesdienst und die Disziplin der Sakramente und Mons. José Rodríguez Carballo , Sekretär der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und die Gesellschaften des Lebens Apostel Sie haben auch in der Konzelebration der Bischof von Albacete nahm Erzbischof Angel Fernandez Collado. ; auch der Bischof emeritus von Segovia, Mons. Ángel Rubio Castro .

In der Messe konzelebrierten ebenfalls die Mitglieder des Cabildo-Primas und eine große Gruppe von Priestern.

Anbetung, essentieller Lebensraum
Don Braulio darauf bestanden , bei dem zu Beginn seiner Predigt , das notwendigen Klima der Anbetung , die das Geheimnis der Eucharistie erfordert: " Die Eucharistie, kann daher nicht auf ein bloßes Zeichen der brüderlichen Gemeinschaft verringert werden , so wird angenommen , dass in dem kurze Hälfte einer Stunde, und wenig anderes, Feier ist genau das eucharistische Geheimnis. "

Erzbischof weiter: " Damit haben wir Live - Gemeinschaftsfeier mit der Anbetung des Sakraments im Wettbewerb haben konfrontiert , wenn es Ihr Zustand ist, Ihren Lebensraum wesentlich . Es geschieht zum Teil als dieser Bürgermeister, der gestand , zu mir: „Hier in dieser Stadt, es ist an der Kustodie viel Hingabe“. Ich wusste nicht , wer verehrt, nach der Feier der heiligen Messe.

Notwendiges Kultklima
Und er betonte den notwendigen Geist der Anbetung: " Nur in einem Klima der Anbetung kann die Eucharistiefeier auch Vitalität haben ; Nur wenn das Haus Gottes und auch die ganze Gemeinde ständig von der Gegenwart Gottes erfüllt ist, die auf uns wartet und stille Bereitschaft zeigt, uns zu antworten, kann die Einladung zur Versammlung uns zur Gastfreundschaft Jesu Christi und der Kirche führen. "

Bischof Rodríguez Plaza hat über die tiefe Bedeutung der ecuadorianischen Anbetung gemahnt: "In diesem Sakrament sind wir alle Empfänger. Niemand von uns kann in der Gegenwart des Allerheiligsten bleiben, außer in Anbetung . Auch die Macht des Priesters muss, kurz gesagt, die Anbetung sein: Er muss die Anbetung tun und zur Anbetung führen. Kommunion und Anbetung bilden also eine Einheit, die nicht gebrochen werden kann. "

Kommunion und Kontemplation
Don Braulio hatte auch Worte, um die untrennbare Verbindung zwischen Gemeinschaft und Anbetung zu erklären: "Gemeinschaft bedeutet im Grunde, in Gemeinschaft zu treten. Gemeinschaft mit Christus bedeutet Gemeinschaft mit Ihm. Aus diesem Grund sind Gemeinschaft und Kontemplation miteinander verbunden : Eine Person kann nicht mit einer anderen Person kommunizieren, ohne sie zu kennen. Sie müssen offen für sie sein, ihr zuhören und sie sehen. Die Liebe zur Freundschaft bringt immer auch den Moment des Respekts, der Verehrung mit sich. Wir können nicht sakramental kommunizieren, wenn wir es nicht auch persönlich tun. "

Liebe wird nur durch Lieben verstanden
Der Erzbischof von Toledo hat gebracht , die Worte von Papst Johannes Paul II über die eucharistische Anbetung, genommen aus seiner Enzyklika „Ecclesia de Eucharistia“ „Johannes Paul II sagte, dass die eucharistische Anbetung: eine Schule der Liebe ist . In der Eucharistie beten wir Gott nicht einfach an. Darin finden wir das Opferopfer des Lebens Jesu und darin die Liebe selbst. Aber Liebe kann nur durch Lieben verstanden werden . Warum eucharistische Anbetung ist der Treffpunkt zwischen dem persönlichen und dem Sakrament, sakramentalen und sozialen, wie in den alten Wegen ist auch die apostolische und geistige Vitalität der Kirche sowie unser Minister io. "

Eucharistiefeier von Antonomasia
Don Braulio schloss seine Predigt mit der Einladung an alle Anwesenden, diesen eucharistischen Tag par excellence intensiv zu erleben: " Es ist ein Tag, die Gegenwart des Herrn zu genießen, seine Absicht zu verehren, seine Gnade zu empfangen . Die Eucharistie ist die Speise der Pilger, die auch für diejenigen, die müde, erschöpft und desorientiert sind, zur Stärke wird. Die Teilnahme der Eucharistie, wir leben in einer außergewöhnlichen Art und Weise das Gebet , das Jesus gemacht und machen ständig jeden von uns so , dass das Böse, wir alle Begegnung im Leben kommen nicht in uns zu gewinnen und Arbeit der transformierende Kraft des Todes und Auferstehung Christi. »
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=35155

von esther10 21.06.2019 00:49

Fürsprecher der LGBT-Parade "Pride" sagen, dass Kinder gerne "Nacktheit" und "Knick" sehen
Homosexualität , Lgbt Tyrannei , Pornographie , Stolz Paraden , Transgenderismus



20. Juni 2019 ( LifeSiteNews ) - Eine Sexualtherapeutin gibt an, sie könne sich keinen "sichereren Ort für Familien mit Kindern" vorstellen als eine LGBTQ-Feier zum Thema "Stolz".

Laut HuffPost Canada brachte Pega Ren ihre Enkelkinder zu einer homosexuellen „Stolz“ -Parade nach British Columbia. Auf die Frage nach der Angemessenheit der Kinder, die am LGBTQ-Event teilnehmen, sagte sie: „Ich kann mir keinen sichereren Ort für Familien vorstellen, an dem Kinder mitgebracht werden können.“ Stolzparaden in Kanada und auf der ganzen Welt beinhalten nicht nur öffentliche Nacktheit und Sexualität es werden auch verschiedene andere Formen der Perversion und Abweichung gezeigt.


Während selbst innerhalb der LGBTQ-Kreise diskutiert wurde, ob Kinder Nacktheit und Sexualität von Erwachsenen ausgesetzt sein sollten oder nicht, zitierte HuffPost einen pensionierten Professor für sexuelle Vielfalt, David Rayside von der University of Toronto, der sagte: „Pride hatte schon immer eine irgendwie unverschämte Kante dazu. Und sollen wir das ändern? Es ist nicht die Weihnachtsmannparade, und das war es auch nie. Es sollte nicht sein. Das kann nicht sein. “Rayside sagte, es sei„ wichtig, dass Eltern ihre Kinder mitbringen “, um„ stolz “zu feiern. Er fügte hinzu, dass er noch nie Menschen gesehen habe, die„ viel Aufhebens um das gemacht haben, was sie dort sehen “.

S. Bear Bergman sagte der Veröffentlichung, es gebe keinen Grund, Kinder nicht zu „stolzen“ Paraden mitzunehmen. Er erzählte HuffPost, dass er jedes Jahr seine eigenen Kinder zur Toronto Pride Parade mitnimmt. Er sagte: „Es ist ihr Recht als seltsamer Laich. Und als Eltern möchte ich meine Kinder vielleicht zu Pride mitnehmen, weil sie lesbisch, schwul, bi, trans, queer oder zweigeistig sind. “Bergman sagte, dass die Darstellung der öffentlichen Nacktheit von Erwachsenen für Kinder kein Problem sein sollte. mit den Worten: „... niemand mag Nacktheit mehr als Kinder.“ Bergman fügte hinzu, dass er nicht möchte, dass seine Kinder „zwanghafter Heterosexualität, Demonstrationen von Sexismus, Demonstrationen von Rassismus, Demonstrationen von Fähigkeitsbewusstsein, Gewalt ausgesetzt sind. Diese stehen alle weit höher auf der Liste als der Tuchus eines Homosexuellen. “ Bergman ist Autor und Herausgeber von Kinderbüchern.

Laut HuffPost Canada glaubt der Sexualtherapeut Ren, dass Kinder irgendwie davon profitieren, „Menschen zu sehen, die sich lieben, Vielfalt und Inklusion zu sehen. Kinder leiden unter Gewalt und Angst, Hass und Spaltung. “Ren behauptete auch, dass eine„ Pride “-Parade,„ vom Knick bis zur Nacktheit, eine hervorragende Gelegenheit für Eltern ist, unvoreingenommen Sexualerziehung zu betreiben. “

Im Gegensatz dazu antwortete die Kinderärztin und Fürsprecherin für Kinderwohlfahrt, Dr. Michelle Cretella, per E-Mail auf LifeSiteNews: „Wir wissen aus jahrzehntelanger Forschung über die Auswirkungen aller Arten von Medien [Bücher, Radio, Fernsehen, Internet usw.] auf Kinder, dass sie wird nachspielen, was sie sehen und hören. “Dr. Cretella ist der Geschäftsführer des American College of Pediatricians . Cretella schrieb: "Eltern sollten ihre Kinder nicht mehr zu einer Pride-Parade mitnehmen, als sie sich zum Anschauen von Pornografie hinsetzen sollten." Cretella behauptete, dass ein Teil der LGBQT-Bewegung seit langem die Normalisierung der Pädophilie als angeborene sexuelle Orientierung gewollt habe. DasDie National Man Boy Love Association existiert immer noch. “Laut der Website von NAMBLA ist es das Ziel der Organisation,„ die extreme Unterdrückung von Männern und Jungen in einvernehmlichen Beziehungen zu beenden “.

Cretella merkte an, dass es neben dem LGBTQ-Segment, das die Sexualisierung von Kindern anstrebt, auch Menschen gibt, die sich als LGBTQ ausweisen und dagegen sind. Sie merkte an, dass die Hands Across the Aisle Coalition , die radikale Feministinnen und Lesben mit konservativen Frauen zusammenbringt, sich gegen die Transgender-Ideologie und die Sexualisierung von Kindern einsetzt.

In einem Interview mit LifeSiteNews beklagte Dr. Richard Fitzgibbons, ein Psychiater, der wegweisende Arbeit im Bereich Vergebung und Wutmanagement geleistet hat, die Vorstellung, dass Kinder gerne Nacktheit sehen. "Kleinkinder interessieren sich nicht für Sexualität", sagte Fitzgibbons. "Sie interessieren sich für Bindung, Wärme und Glück mit ihren Familien und Gleichaltrigen." Kinder Nacktheit und Sexualität auszusetzen, ist dasselbe wie sie Pornografie auszusetzen ", sagte er . Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass Jugendliche und Kinder, die Pornografie ausgesetzt sind, negative Auswirkungen haben, so Fitzgibbons. Kinder "Knicken und Fetischen" auszusetzen, sagte der Psychiater, "wäre traumatisch." In seiner Praxis gab Fitzgibbons an, er habe zahlreiche Patienten gehabt, die durch die Exposition von Kindern und Jugendlichen gegenüber homosexuellen und heterosexuellen Handlungen und Pornografie traumatisiert worden waren.Präsident des Marital Healing Institute in Pennsylvania .

Embedded video( siehe archivierter Tweet hier ).
https://www.huffingtonpost.ca/entry/prid...4wyKGxu9ht8WRHd


In einer Reihe von Tweets sprach sich der Twitter-Nutzer „Amp - Mr Friendly“ gegen die Einschränkung von Pride-Paraden für Kinder aus und schrieb, er sei stolz auf seine eigenen „Kniffe“. Er definierte das Ziel von LGBTQ-Feiern und schrieb: „Pride is ua , eine Verteidigung der sexuellen Freiheit, die Natur dessen, was Kinkster in unserer Welt wollen. Da wir im Internet und in der realen Welt immer mehr Freiheiten verlieren, wollen wir nur das verteidigen, was wir lieben und worauf wir stolz sind. “

Er schrieb, dass der Schutz von Kindern nicht in der Verantwortung der Organisatoren der „Pride Parade“ liege. Wenn Sie also nicht mit Ihren Kindern über Vögel und Bienen gesprochen haben, tun Sie dies am besten, bevor sie stolz darauf sind, eine Reihe von sexuell ausdrucksstarken Schwimmern zu sehen. “
https://www.lifesitenews.com/news/lgbt-p...edness-and-kink

von esther10 21.06.2019 00:48

Lernen Sie einen 17-jährigen Bettler kennen, der aus unserer Zeit ein Mystiker geworden ist: den philippinischen Diener Gottes Darwin Ramos
DARWIN RAMOS



Larry Peterson | 21. Juni 2019
Sie können sich kaum einen raueren Start in ein raues Leben vorstellen. Aber die Gnade ist größer als der größte Schrecken.
Er wurde in den Slums von Pasay City am Stadtrand von Manila auf den Philippinen geboren. Er erhielt den Namen Darwin Ramos; Das Datum war der 17. Dezember 1994. Darwins Familie lebte in armen Verhältnissen. Seine Mutter war eine Wäscherin und sein Vater war ein hoffnungsloser Alkoholiker. Sobald Darwin alt genug war, ließen sein Vater ihn und seine jüngere Schwester Marimar die nahe gelegenen Müllhaufen nach Artikeln absuchen, die sie verkaufen konnten. Die Kinder wurden nicht zur Schule geschickt.
Bereits mit 5 Jahren schien etwas mit Darwins Entwicklung nicht in Ordnung zu sein. Seine Mutter sah ihn stolpern und bemerkte, dass seine Beine nicht die Kraft zu haben schienen, die sie sollten. Seine Muskelschwäche nahm zu und bald konnte er nicht mehr alleine aufstehen.

https://www.youtube.com/watch?v=SKu5EnLu7q4

Als er 7 Jahre alt war, wurde bei ihm Duchenne-Muskeldystrophie diagnostiziert. Sein Vater betrachtete die Situation als eine Möglichkeit, Geld zu verdienen und begann, sein behindertes Kind jeden Morgen zum örtlichen Bahnhof zu bringen, um zu betteln. Die Leute lernten Darwin kennen und hatten Mitleid mit dem Jungen.

Er sammelte jeden Tag einiges an Geld, und sein Vater verwendete das meiste davon für Alkohol. Darwin war froh, dass seine Familie etwas zu essen bekam, also sagte er nichts. Dies würde Darwins Leben für die nächsten Jahre sein: Behinderte, die in Elend leben und um Geld betteln. Dann kam das Jahr 2006.

Im Jahr 2006 war Darwin an seinem gewohnten Platz am Bahnhof. Inzwischen konnte er nicht mehr stehen und benutzte seine Hände für die Mobilität. Eines Tages kam eine Gruppe von Straßenlehrern in die Libertad Station und entdeckte Darwin. Sie wurden als die Tulay ng Kabataan (TNK) alias Bridge of Children Foundation bekannt. Ihre Mission war es, behinderten und verlassenen Kindern zu helfen, die auf den Straßen von Manila lebten.

Sie trafen sich drei- oder viermal pro Woche mit Darwin, und schließlich erklärte sich der Junge bereit, mit ihnen in das Zentrum Unserer Lieben Frau von Guadalupe zu gehen, ein Heim für behinderte Jungen. Darwins Leben hatte sich plötzlich dramatisch verändert. Dies wäre auch das erste Mal, dass er in den katholischen Glauben eingeführt wurde.


Darwin bekam endlich die richtige medizinische Versorgung, die er noch nie gehabt hatte. Obwohl seine Krankheit nicht geheilt werden konnte, war es für ihn eine wunderbare Sache, betreut zu werden und nicht Tag für Tag auf einem Bahnsteig sitzen zu müssen und um Geld zu betteln. Er verliebte sich auch schnell in Jesus und den katholischen Glauben. Er wollte unbedingt ein Teil davon werden.

Darwin arbeitete hart und erhielt am 23. Dezember 2006 das Sakrament der Taufe. Ein Jahr später, am 22. Dezember 2007, erhielt er seine Erstkommunion und das Sakrament der Konfirmation. Als sich sein körperlicher Zustand ständig verschlechterte, wuchs und wuchs die Beziehung des Jungen zu seinem Herrn und Retter.

Er und Jesus kamen sich immer näher und bald wurde Darwins Schmerz und Leiden als Opfergabe an ihn übergeben. Er sprach nie von seiner Krankheit oder nannte sie beim Namen. Er würde es nur als seine „Mission für Jesus“ bezeichnen.

Die Leute, die in der Nähe von Darwin waren und ihn kennen lernten, haben ihn geliebt. Egal wie sehr er Schmerzen hatte, er hatte immer ein Lächeln parat. Sein Lächeln erhellte den Raum und brachte allen, die mit ihm in Kontakt kamen, viel Freude. Aber er hatte immer mehr Atemnot, was immer mehr Zeit im Krankenhaus erforderte. Er beschwerte sich nie und wurde zitiert, als er zu einem der Priester im Stab sagte: "Weißt du, Vater, ich glaube, Jesus möchte, dass ich bis zum Ende durchhalte, genau wie er."

Einige beschreiben, was als Darwins Karwoche folgte. Am Montag, dem 16. September 2012, konnte Darwin nicht mehr alleine atmen und wurde intubiert. Er kommunizierte mit Bleistift und Notizbuch. Am Donnerstag, dem 20. September, schrieb Darwin, dass er sich in einem spirituellen Kampf mit dem Teufel befand. An Darwins Karfreitag, dem 21. September, schrieb er zwei letzte Sätze in sein Notizbuch: „Ein großes Dankeschön“ und „Ich bin sehr glücklich.“ Er wurde gesalbt und schwieg und schlief am Karfreitag von Darwin.

Am 23. September 2012 übergab Darwin Ramos seine ewige Belohnung. Es war Darwins Ostersonntag. Er war 17. Er wurde am 7. November 2018 zum Diener Gottes erklärt.
https://email.t-online.de/em#f=INBOX&m=1...od=showReadmail
Diener Gottes Darwin Ramos, bitte für uns.
...
https://www.rubikon.news/artikel/gewollte-armut-2


von esther10 21.06.2019 00:45




Die Überarbeitung des Priesterzölibats durch die Amazonas-Synode wird sich bis nach Deutschland ausbreiten
Amazonian Synode , Katholisch , Erwin Kräutler , Fritz Lobinger , Deutschland , Franziskus , Priestertum , Frauenordination

20. Juni 2019 ( L'Espresso ) - Ab Montag, 17. Juni, hat die für diesen Oktober in Rom geplante Amazonas-Synode ihr " Instrumentum laboris ", das Basisdokument für Diskussionen.

Es umfasst 59 dichte Seiten, aber diese wenigen Zeilen aus Ziffer 129 reichen aus, um zu verstehen, wo Papst Franziskus ankommen möchte:

In der Überzeugung, dass das Zölibat ein Geschenk für die Kirche ist, wird gebeten, für die entlegenen Gebiete der Region die Möglichkeit der Priesterweihe reifer Männer zu prüfen, die vorzugsweise einheimisch sind und von ihren Gemeinschaften respektiert und akzeptiert werden, auch wenn sie dies bereits tun eine etablierte und stabile Familie haben, um die Sakramente zu garantieren, die das christliche Leben begleiten und erhalten.


Das letzte Mal, als der Papst dieses Ziel darlegte, fand auf der Pressekonferenz auf dem Rückflug von Panama am 27. Januar 2019 die Frage statt: "Erlauben Sie verheirateten Männern, Priester zu werden?" Zunächst wiederholte er mit Paul VI.: "Ich würde lieber mein Leben niederlegen als das Gesetz des Zölibats zu ändern", ließ jedoch unmittelbar danach eine solche Möglichkeit "in abgelegenen Gebieten" wie auf den "pazifischen Inseln" und "vielleicht" zu. im Amazonas und "an vielen Orten". Und er endete mit einer Empfehlung, ein Buch zu lesen von Bischof Fritz Lobinger, der unter anderem die nach Franziskus "interessante" Idee vorstellt, diese verheirateten Männer zu ordinieren und ihnen den alleinigen "Munus", die Aufgabe zu geben, die Sakramente zu verwalten, nicht die des Lehrens und Regierens, sowie ist stattdessen immer in jeder heiligen Ordination geschehen.

Lobinger, 90, war von 1988 bis 2004 Bischof in Aliwal, Südafrika. Er ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, wo er bis heute lebt. Und er ist nicht der erste deutsche Bischof oder Theologe , den Jorge Mario Bergoglio eingetragen hat in den letzten Jahren Aufmerksamkeit und Zustimmung für die Weihe verheirateter Männer zu erhöhen, mit dem Amazon als der Startrampe.

Vor ihm kann der Theologe und spirituelle Meister Wunibald Müller, mit dem Franziskus 2015 zu diesem Thema korrespondierte, in Briefen zitiert werden, die später von Müller selbst veröffentlicht wurden.

Vor allem aber muss man an den emeritierten Bischof der brasilianischen Prälatur von Xingu, Erwin Kräutler , 80, Österreicher, erinnern, der Mitglied des Vorbereitungskomitees der Amazonas-Synode ist und bei wiederholten Treffen mit dem Papst immer herzliche Ermutigung von ihm erhalten hat um dieses ergebnis zu kämpfen, nun auch als mitglied des synodenvorbereitungsausschusses.

Ganz zu schweigen von Kardinal Cláudio Hummes, 85, Brasilianer, aber aus einer deutschen Familie; Auch er war jahrelang ein offener Befürworter der Ordination verheirateter Männer, Präsident des gesamtamazonischen kirchlichen Netzwerks, das 25 Kardinäle und Bischöfe aus den Ländern dieses Gebiets vereint und vom Papst als Generalrelator der Synode angezapft wurde.

Alle mit dem unfehlbaren Segen von Bergoglios Liebling unter den deutschen Kardinälen und Theologen, Walter Kasper , 86, der kürzlich in einem Interview mit der Zeitung "Frankfurter Rundschau" sagte, Franziskus erwarte nur seine Unterschrift für eine Entscheidung der Synode zugunsten von die Ordination von verheirateten Männern.

Die Verbindung zwischen dem argentinischen Papst und Deutschland ist jedoch nicht nur charakteristisch für diese Amazonas-Synode. Es hat auch ein Vorher und Nachher.

* * *

Das "Vorher" war die Genese der zweifachen Synode über die Familie.

Als Bergoglio, der für weniger als ein Jahr zum Papst gewählt wurde, Kardinal Kasper das Einführungsgespräch für das Konsistorium im Februar 2014 anvertraute und Kasper darin nicht weniger als die Eucharistische Kommunion für die Geschiedenen und Wiederverheirateten bestätigte, war das Schicksal der Synode in der Familie schon geschrieben.

Diese Synode teilte in den beiden Sitzungen von 2014 und 2015 die Frage in zwei Hälften, doch Francis beschloss auf jeden Fall, nach eigenem Ermessen das festgelegte Ziel zu erreichen, wenn auch in der mehrdeutigen Form einer Fußnote in der postsynodalen Ermahnung " Amoris " Laetitia . "

Und seitdem kann jeder Bischof der Welt in seiner Diözese die Kommunion für die Geschiedenen und Wiederverheirateten genehmigen, die zum ersten Mal in den neunziger Jahren von genau einigen deutschen Bischöfen mit Kasper an der Spitze unterstützt wurde, die entschieden dagegen waren damals von Papst Johannes Paul II. und Kardinal Joseph Ratzinger, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre.

* * *

Nach der zweifachen Synode über die Familie gab es eine Pause im Vatikan, auch diesmal mit einem Hauch von Deutschland, genauer gesagt von der Stadt der deutschen Schweiz mit dem Namen Sankt Gallen, dem Ort der Zusammenkünfte vor und nach dem Jahr 2000 dieses Clubs fortschrittliche Kardinäle - künftige Großwähler von Bergoglio zum Papsttum - hatten bei den Deutschen Karl Lehmann und Kasper sowie bei dem Italiener und Jesuiten Carlo Maria Martini ihre führenden Vertreter.


Es galt, das Thema der folgenden Synode zu bestimmen, und ganz oben auf der Tagesordnung von Papst Franziskus stand die Frage der Ordination von Verheirateten.

Das heißt, ein weiteres dieser "Schlüsselthemen", die Kardinal Martini in einer Reihe verknüpfter Synoden in seiner einprägsamen Bemerkung zur Synode von 1999 angesprochen hatte, in der er sie wie folgt auflistete:

"Der Mangel an ordinierten Ministern, die Rolle der Frau in der Gesellschaft und in der Kirche, die Disziplin der Ehe, die katholische Vision der Sexualität ..."

Aber Bergoglio entschied sich dafür, das Thema der jungen Leute zeitlich zu beschränken, und wies es der für Oktober 2018 geplanten Synode zu, mit der Folge, dass dort vielleicht "die katholische Vision der Sexualität", einschließlich Homosexualität, diskutiert wird.

Dann nahm diese Implikation aufgrund einer aufsichtsrechtlichen Entscheidung von Bergoglio selbst während des Verfahrens keine Gestalt an, und die Synode über junge Menschen erwies sich als eine der langweiligsten und nutzlosesten in der Geschichte.

Aber es gab auch die Sondersynode für den Amazonas, die für 2019 geplant war. Und hier wurde Martinis Agenda vollständig aufgegriffen, nicht nur mit der Ordination von verheirateten Männern, die praktisch vor Beginn der Synode entschieden worden war, sondern auch mit einem rätselhaften Wunsch, der sich in ausdrückt Ziffer 129 des "Instrumentum laboris" zur "Identifizierung der Art des amtlichen Amtes, das Frauen übertragen werden könnte", das nicht die "weibliche Diakonat" ist, die von Papst Franziskus wegen "weiterer Erkundungen" verschoben wurde, es aber immer noch ist ein "Dienst", vielleicht sakramental.

* * *

Aber es ist noch nicht vorbei. Denn die Synode für Amazon wird auch ein "Nachher" haben. Und genau das wird es in Deutschland geben.

Im März letzten Jahres hat die im Plenum in Lingen versammelte deutsche Bischofskonferenz eine nationale Synode mit drei vorbereitenden "Foren" zu folgenden Themen ins Werk gesetzt:

- "Macht, Partizipation, Gewaltenteilung" unter Vorsitz von Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann;
- "Sexualmoral" unter Vorsitz von Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode;
- "Form des Priesterlebens" unter dem Vorsitz des Münsteraner Bischofs Felix Genn.

Auch hier steht Martini auf der Tagesordnung, und in den Einführungsgesprächen der Plenarversammlung in Lingen hieß es "apertis verbis", man wolle sowohl zu einer Legitimation homosexueller Handlungen (ein unerfülltes Ziel der Synode für Jugendliche) als auch zu bei der Einführung der Ordination von Verheirateten auch in Deutschland (also nicht mehr nur am Rande der Kirche wie am Amazonas).

Es besteht auch die Forderung, dass für solche Entscheidungen eine Mehrheit ausreicht, ohne dass eine Minderheit das Inkrafttreten verhindern kann und ohne dass die gesamte katholische Kirche zustimmen muss.

Alles macht deutlich, dass Franziskus keine Einwände gegen dieses Programm der Kirche von Deutschland erhoben hat.

Welches ist eine der am meisten von Katastrophen heimgesuchten Kirchen der Welt, mit allen roten Zahlen, mit Ausnahme der des Geldvermögens. Und doch von Bergoglio als Leuchtturm seines Pontifikats beworben.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von L'Espresso .
https://www.lifesitenews.com/opinion/if-...low-right-after

von esther10 21.06.2019 00:41




Der Erzbischof streift die Jesuitenschule vom Label 'Catholic' ab, weil er sich geweigert hat, schwulen 'verheirateten' Lehrer gehen zu lassen
Brebeuf Jesuit Vorbereitungsschule , Brian Paulson , Katholisch , Katholische Schulen , Charles Thompson , Homosexualität , Jesuit , Jesuite

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

INDIANAPOLIS, Indiana, 21. Juni 2019 ( LifeSiteNews ) - Ein Erzbischof von Indiana hat einer von Jesuiten geführten Schule das katholische Label entzogen, nachdem die Schule die Anweisung des Erzbischofs abgelehnt hatte, den Vertrag eines Lehrers, der einen gleichgeschlechtlichen Partner geheiratet hatte, nicht zu verlängern .

https://www.youtube.com/watch?v=SKu5EnLu7q4

Vor zwei Sommern „heiratete“ ein Lehrer der Brebeuf Jesuit Preparatory School einen gleichgeschlechtlichen Partner. Die Tatsache wurde öffentlich über soziale Medien bekannt. Die Erzdiözese Indianapolis, angeführt von Erzbischof Charles Thompson, forderte ungefähr zur gleichen Zeit, dass die Schule den Lehrervertrag nicht erneuert, da der Lebensstil des Lehrers dem katholischen Sexual- und Moralunterricht widersprach.

Die Schule weigerte sich, der Richtlinie zu folgen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic+schools

Aus diesem Grund erließ Erzbischof Thompson am 20. Juni ein Dekret (vollständige Erklärung siehe unten), wonach er die Brebeuf Jesuit Preparatory School nicht mehr als katholische Einrichtung anerkennt.

„Die katholische Kirche lehrt, dass katholische Schulen ein wesentlicher Bestandteil der Sendung der Kirche sind, die frohe Botschaft von Jesus Christus zu verkünden und Orte des Lernens zu sein, an denen die Schüler dem lebendigen Christus begegnen“, erklärte die Erzdiözese am Donnerstagnachmittag.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/jesuit

Die Erzdiözese fuhr fort, dass "jede katholische Schule der Erzdiözese und jede katholische Privatschule angewiesen wurde, in ihren Verträgen und ministeriellen Tätigkeitsbeschreibungen klar anzugeben, dass alle Minister alle Lehren der katholischen Kirche vermitteln und unterstützen müssen."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

„Bedauerlicherweise hat die Brebeuf Jesuit Preparatory School frei gewählt, keine Vereinbarungen zu treffen, die das wichtige Ministerium schützen, das den Schülern die Fülle des katholischen Unterrichts mitteilt. Daher wird die Brebeuf Jesuit Preparatory School von der Erzdiözese Indianapolis nicht mehr als katholische Einrichtung anerkannt. “

https://www.lifesitenews.com/blogs

Erzbischof Thompson gab dem Dekret die Anerkennung, dass es seine „kanonische Verantwortung ist, den Glauben und die Moral im Zusammenhang mit der katholischen Identität in der Erzdiözese Indianapolis zu überwachen“.

https://www.lifesitenews.com/blogs

Ich, der Ehrwürdigste Charles C. Thompson, DD, JCL, bestätige mit großer Trauer die Entscheidung der Brebeuf Jesuit Preparatory School, die katholische Identität nicht länger gemäß der Lehre und der pastoralen Praxis der katholischen Kirche zu bewahren und daher auch nicht länger als katholische Institution in der Erzdiözese Indianapolis bleiben “, sagte er in einer Erklärung.

„Die Einrichtung, die als Brebeuf Jesuit Preparatory School (2801 W. 86. St., Indianapolis, IN 46268) bekannt ist, kann nach eigener Auswahl den Namen Katholik nicht mehr verwenden und wird von der Erzdiözese nicht mehr als katholische Einrichtung identifiziert oder anerkannt von Indianapolis noch in der Auflistung des Official Catholic Directory enthalten “, fügte er hinzu.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/jesuits

Pater Brian Paulson, Leiter der Jesuiten-Provinz im Mittleren Westen, zeigte sich von der Entscheidung enttäuscht.

"Der betreffende Lehrer unterrichtet keine Religion und ist ein langjähriger Mitarbeiter der Schule", sagte er und fügte hinzu, dass dies der Grund war, warum Brebeuf "die Erwartung der Erzdiözese, dass die Schule diesen Lehrer entlässt, ablehnte."

"Ich bin mit der Notwendigkeit und Umsicht dieser Entscheidung nicht einverstanden", sagte er.

Pater Paulson sagte, dass sein Befehl die Entscheidung durch das kirchenrechtliche Verfahren anfechten werde, was dazu führen könne, dass die vatikanischen Behörden in Anspruch genommen würden.

Die Schule, an der ca. 800 Schüler und ca. 130 Mitarbeiter beschäftigt sind, hat eine Erklärung veröffentlicht , in der sie ihre Ablehnung gegenüber dem Erzbischof zum Ausdruck bringt. Sie ist der Ansicht, dass seine „direkte Aufnahme“ in die Beschäftigungspraktiken des Jesuiten „beispiellos“ ist. Den Anweisungen des Erzbischofs folgend Nach Angaben der Schule wäre dies eine Gewissensverletzung gewesen.

Weitere Informationen zu den Ansichten und früheren Aktionen von Erzbischof Thompson finden Sie unter FaithfulShepherds.com . Klick hier.

***

20. Juni 2019 Erklärung der Erzdiözese Indianapolis


Die katholische Kirche lehrt, dass katholische Schulen ein wesentlicher Bestandteil der Sendung der Kirche sind, die frohe Botschaft von Jesus Christus zu verkünden und Orte des Lernens zu sein, an denen die Schüler dem lebendigen Christus begegnen.

Alle, die in katholischen Bildungseinrichtungen tätig sind, leisten einen wichtigen Dienst, um den Schülern die Fülle des katholischen Unterrichts in Wort und Tat innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers zu vermitteln. Es ist ihre Pflicht und ihr Privileg, dafür zu sorgen, dass die Schüler Unterricht in katholischer Lehre und Praxis erhalten. Um ein wirksames Zeugnis für Christus abzulegen, ob sie nun Religion unterrichten oder nicht, müssen alle Minister in ihrem beruflichen und privaten Leben den katholischen Kirchenunterricht vermitteln und unterstützen. Die Erzdiözese Indianapolis erkennt alle Lehrer, Berater und Administratoren als Minister an. Eine umfassende Beschreibung der Lehre der katholischen Kirche findet sich im Katechismus der katholischen Kirche.

In der Erzdiözese Indianapolis wurde jede katholische Schule der Erzdiözese und jede katholische Privatschule angewiesen, in ihren Verträgen und in den Arbeitsbeschreibungen der Minister klar anzugeben, dass alle Minister alle Lehren der katholischen Kirche vermitteln und unterstützen müssen.

Bedauerlicherweise hat die Brebeuf Jesuit Preparatory School frei gewählt, solche Vereinbarungen nicht zu treffen, die das wichtige Ministerium schützen, das den Schülern die Fülle des katholischen Unterrichts mitteilt. Daher wird die Brebeuf Jesuit Preparatory School von der Erzdiözese Indianapolis nicht mehr als katholische Einrichtung anerkannt. Der beigefügte Erlass gilt ab

DEKRET

Die Unterzeichneten und Beamten der Erzdiözese Indianapolis haben mit dem Präsidenten und dem Vorstand der Brebeuf-Jesuiten-Vorbereitungsschule einen ausführlichen Dialog darüber geführt, ob die Brebeuf-Jesuiten-Vorbereitungsschule gewillt ist, als katholische Institution von der Erzdiözese Indianapolis anerkannt zu bleiben. und,

Ich akzeptiere und respektiere das Recht und die Verantwortung einer Schule, Entscheidungen zu treffen, die zu einer solchen Entschlossenheit führen. und,

Es liegt in meiner kanonischen Verantwortung, den Glauben und die Moral im Zusammenhang mit der katholischen Identität in der Erzdiözese Indianapolis zu überwachen. und,

In der Erwägung, dass die Brebeuf Jesuit Preparatory School beschlossen hat, keine Änderungen im Einklang mit der Lehre und der pastoralen Praxis der katholischen Kirche vorzunehmen;

Ich, der Ehrwürdigste Charles C. Thompson, DD, JCL, erkenne mit großer Trauer die Entscheidung der Brebeuf Jesuit Preparatory School an, die katholische Identität gemäß der Lehre und pastoralen Praxis der katholischen Kirche nicht länger aufrechtzuerhalten und daher nicht länger bleiben als katholische Institution in der Erzdiözese Indianapolis. Daher beschließe ich gemäß Kanon 803 des Kodex des kanonischen Rechts von 1983, dass:

Die als Brebeuf Jesuit Preparatory School bekannte Institution (2801 W. 86. St., Indianapolis, IN 46268) kann nach eigener Auswahl den Namen Katholisch nicht mehr verwenden und wird von der Erzdiözese von nicht mehr als katholische Institution identifiziert oder anerkannt Indianapolis noch in der Auflistung des Official Catholic Directory enthalten.

Dieses Dekret ist sofort wirksam und bleibt in Kraft, bis die Brebeuf Jesuit Preparatory School ihren Willen zum Ausdruck bringt, im Einklang mit der Lehre und der pastoralen Praxis der katholischen Kirche zu handeln. Dieses Dekret unterliegt einem hierarchischen Rückgriff gemäß den Bestimmungen des Kanons 1734 und der folgenden.

An diesem 21. Juni 2019

im Büro des Erzbischofs

Der ehrwürdigste Charles C. Thompson, DD, JCL

Erzbischof der Erzdiözese Indianapolis
https://www.lifesitenews.com/news/archbi...married-teacher

von esther10 21.06.2019 00:41

Kann man Papst Franziskus wirklich beschuldigen, eine Häresie begangen zu haben?
Katholisch , Ketzerei , Offener Brief An Die Bischöfe , Papst Francis

7. Mai 2019 ( LifeSiteNews ) - Für jeden Katholiken der letzten zwei oder drei Jahrhunderte scheint die Vorstellung, man könnte den Papst der Ketzerei beschuldigen, fast undenkbar: fast ein Widerspruch. Der Heilige Vater ist der Garant des Glaubens, der Empfänger der Gabe der Unfehlbarkeit; Vereinigung mit dem Papst ist Vereinigung mit der Kirche.



Trotzdem ist es nicht ganz undenkbar.


Als Jesus Christus dem heiligen Petrus die Schlüssel gab, um ihn zu binden und zu lösen, und die Garantie, dass die Tore der Hölle nicht über die Kirche siegen würden, die auf dem „Felsen“ von Petrus (Matthäus 16: 18-19) errichtet werden würde, dem Allerersten Das nächste, was er zu ihm sagte, war, ihn "Satan" (Matthäus 16, 23) zu nennen, weil er versucht hatte, die Mission Christi in eine weltliche Richtung zu lenken. Als der auferstandene Christus dem heiligen Petrus den Auftrag gab, seine Schafe zu füttern, tat er dies im Rahmen einer dreimal wiederholten Frage: ‚Liebst du mich? ' (Johannes 21: 15-17), eine Frage, die an die dreimal wiederholte Verleugnung Christi durch den heiligen Petrus im Haus des Hohenpriesters erinnert und diese rückgängig macht (Johannes 18:17, 25-27).

Wir sind aufgerufen, dieses schmerzhafte Paradoxon der höchsten spirituellen Autorität des Papstes und seine Unfehlbarkeit bei feierlichen Lehren sowie seine Grenzen als Mitglied der gefallenen Menschheit zu akzeptieren. Die Geschichte sagt uns, dass die Päpste aller Arten von Sünden schuldig waren, einschließlich der Sünden gegen den Glauben. Es ist nicht überraschend, dass Päpste dazu tendierten, theologisch fundiert, politisch scharfsinnig und moralisch aufrichtig zu sein. Aber es gibt keine übernatürliche Garantie dafür, dass sie es sein müssen.

Der kürzlich veröffentlichte Brief, in dem Papst Franziskus des Verbrechens der Häresie beschuldigt wird, ist unangenehm zu lesen. Die meisten Leser werden wissen, dass Papst Franziskus 'post-synodale Ermahnung Amoris Laetitia (2016) Passagen enthielt, die vielen orthodoxen Theologen Sorgen bereiteten. Viele Leute, einschließlich mir , dachten, dass diese Passagen im orthodoxen Sinne erklärt werden könnten. Die Schwierigkeit bei dieser Herangehensweise besteht darin, dass Papst Franziskus im Laufe der Zeit keinen Hinweis darauf gegeben hat, dass solche orthodoxen Lesarten korrekt sind. Im Gegenteil, der gesamte Tenor der päpstlichen Äußerungen, Dokumente mit unterschiedlichem offiziellen Status sowie die Leitlinien und Schlussfolgerungen der Bischofssynoden in Rom haben diese orthodoxen Lesarten eher untergraben.

Es ist diese komplexe Situation, die im Brief angesprochen wird. Die Unterzeichner, zu denen eine Reihe von äußerst angesehenen katholischen Wissenschaftlern gehören, wie beispielsweise P. Aidan Nichols OP, Professor Claudio Pierantoni und Professor John Rist, machen den Fall Amoris Laetitia und den anschließenden verbalen und praktischen päpstlichen Kommentar so darauf zu sprechen, bilden eine Reihe von Ansprüchen, die letztendlich eindeutig ketzerisch sind.

So schlägt Amoris beispielsweise vor, dass ein Paar in einer irregulären Vereinigung seine Beziehung untergraben könnte, indem es auf ehebrecherischen Sex verzichtet, und dass dies schlecht für die Kinder sein könnte: eine Behauptung, die durch ein bizarres falsches Zitat aus dem Zweiten Vatikanischen Konzil gestützt wird . Dies scheint die Art von Überlegung zu sein, die hinter den „Richtlinien“ von Buenos Aires steht, wer die heilige Kommunion erhalten kann, die selbst die offizielle Zustimmung des Papstes erhalten hat. Zusammengenommen lässt dies den irrsinnigen Gedanken erkennen, dass Menschen durch Ehebruch richtig handeln und sich in einem Zustand der Gnade befinden können, ohne Buße zu tun, und dass diejenigen, die gewöhnlich Ehebruch begehen, sündigen würden, wenn sie Gottes Gebot befolgen, keinen Ehebruch zu begehen. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt nicht verwirrt sind, haben Sie nicht aufgepasst.

Um die Absichten des Papstes aufzudecken, muss der Brief eine vernünftige Interpretation verschiedener Dokumente und päpstlicher Handlungen enthalten, etwa die Förderung oder das Lob von Personen, von denen bekannt ist, dass sie bestimmte Ansichten vertreten. Wenn dies eine Verkündigung der Häresie ist, ist es eine Verkündigung durch Drift: Es ist die Drift der Werke des Papstes, des Handelns des Papstes und der Politik des Papstes, die das Problem ist.

Die Unklarheit hier ist ein Grund, warum ich und zweifellos andere diesen Brief nicht unterschrieben haben, obwohl ich frühere Dokumente (und hier ) unterschrieben habe, in denen Papst Franziskus aufgefordert wurde, seine Lehre zu erläutern. Es scheint mir, als würde es über die Lehre von Papst Franziskus hinausgehen. Und doch muss ich zugeben, dass erstens die Unklarheit offensichtlich ein gewolltes Merkmal des Stils von Papst Franziskus und kein unglücklicher Zufall ist und zweitens, dass dies die Situation mehr als weniger gefährlich macht. Die pastorale Politik in der ganzen katholischen Welt basiert auf einer Lesung von Amorisdie nicht im Einklang mit dem Glauben sind und nicht korrigiert werden. Mit der Zeit wird es immer schwieriger, etwas so Einfaches wie „die Kirche lehrt, dass Ehebruch immer falsch ist“ zu sagen, ohne sich vor Widersprüchen zu fürchten.

Ich möchte daher denjenigen danken, die diesen Brief verfasst und unterschrieben haben, auch wenn ich mich nicht dazu in der Lage fühle, einen Beitrag zu einer in der Kirche dringend notwendigen Debatte zu leisten und die Bischöfe der Welt dazu aufzufordern Überlegen Sie, was ihre Pflicht in einer Zeit der Verwirrung ist.
https://www.lifesitenews.com/blogs/can-p...mmitting-heresy

von esther10 21.06.2019 00:39

I

IN BEZUG AUF DEN ABERGLAUBEN ERINNERTEN DIE BISCHÖFE DARAN, DASS TREUE KATHOLIKEN SOLCHE PRAKTIKEN SOWIE WAHRSAGEREI VERMEIDEN SOLLTEN



Vietnam: Bischöfe veröffentlichen Weisungen gegen liturgische Abweichungen, Wahrsagerei und Aberglauben
Obwohl es auf den vietnamesischen Bereich beschränkt ist, finden viele der Praktiken, auf die sie bei der Ausübung ihres bischöflichen Amtes aufmerksam machen, in anderen Teilen der Welt statt, wie z. B. Heilrituale, liturgische Kreativität und abergläubische Praktiken.

20.06.19 18:56 Uhr

( UCANews / InfoCatólica ) Die Bischöfe in Vietnam geben liturgische Anweisungen , um die Ausbreitung von Aberglauben, Missverständnisse und Missbrauch von liturgischen Feier zu bekämpfen, nach der Agentur UCANews.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Vietnam

In einem gemeinsamen Dokument wird das Glaubensleben am 12. Juni veröffentlicht. Es wird gebeten, die Liturgie zu respektieren, und es werden Anweisungen zur Volksfrömmigkeit, zu Heilungsgebeten und zu Überzeugungen gegeben, die die Gläubigen irreführen können. Sie äußern ihre Besorgnis, "weil die liturgische Disziplin in der Realität an einigen Stellen nicht angemessen geachtet wird".

Das Dokument wurde vom Präsidenten der Konferenz der katholischen Bischöfe Vietnams, Msgr. Joseph Nguyen Chi Linh, unterzeichnet. und der Leiter der bischöflichen Kommission für die Glaubenslehre, Msgr. John Do Van Ngan.

Die Bischöfe unterstrich die Unterstützung der Katholiken zu den liturgischen Zeremonien und ihre Hingabe an die Herz - Jesu, der Göttlichen Barmherzigkeit, der Jungfrau Maria und der Heiligen ; sowie ihren Respekt vor ihren Vorfahren, denen, die die Friedhöfe besuchen und Messen weihen.

Allerdings warnte sie , dass es ist auch eine Erhöhung der abergläubischen Praktiken, wie schwarze Kunst und Rätsel, die Verbreitung von negativen Gedanken wie „Messages from Heaven“ und Missbrauch in der Feier der Göttlichen Barmherzigkeit und Charisma der Heilung unter Katholiken .

In Bezug auf den Aberglauben erinnerten die Bischöfe daran, dass katholische Gläubige solche Praktiken sowie Wahrsagen vermeiden sollten. Sie dürfen auch keine Dokumente verwenden oder verbreiten, die dem Christentum zuwiderlaufen.

Sie warnten auch davor, dass die missbräuchlichen Formen der Volksfrömmigkeit bei den Gläubigen Angst und Unordnung in den Religionsgemeinschaften hervorrufen.

Deshalb forderten sie , den Praktiken der Volksfrömmigkeit, die die liturgischen Feiern schmälern , keine allzu große Bedeutung beizumessen , da die Liturgie die Quelle und der Höhepunkt frommer Handlungen ist. Volksfrömmigkeit müsse der Liturgie entsprechen, aus der Liturgie kommen und die Gläubigen näher zu Gott bringen, sagten sie.

Die Bischöfe baten die Gläubigen, die Disziplin der Kirche und die Regeln der Liturgie zu respektieren. Außerdem erinnerten sie daran, dass öffentlich verwendete Gebete die Erlaubnis der Kirche benötigen.

Gebete der Heilung und auch der Medizin
In Anbetracht der Tatsache, dass an einigen Orten Heilungsgebetstreffen stattfinden, sagen die Bischöfe, dass Heilung durch Glauben medizinische Methoden zur Wiederherstellung der Gesundheit der Patienten nicht ausschließt.

Sie gestatten den Katholiken, frei für Heilung zu beten, fordern jedoch, dass die in den Kirchen abgehaltenen Heilungsgebetstreffen von ordinierten Ministern geleitet werden.

Sie verbieten, die Heilungsriten in Messen und liturgischen Zeremonien zu zelebrieren. Die Formen falscher Zeugen, Simulation, wilder Aufregung und emotionaler Aufregung sind ebenfalls ausgeschlossen. Online ausgestellte Heilungsdienste benötigen eine bischöfliche Genehmigung.

Die Bischöfe sagen, dass die Kirchenbehörden über die Fälle informiert werden sollten, in denen die Heilung den Assistenten zustößt.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=abusos+lit%FArgicos

Die Bischöfe eingeladen, die Gläubigen diese Richtlinien zu empfangen und zu reflektieren, so dass „unsere frommen Handlungen unserer Seele zeigen unseren Hunger nach Gott bringen wirklich Frieden pflegen Einheit innerhalb der Kirche und Instrumente der Evangelisierung“.

http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=35157

Gespeichert in: Vietnam ; liturgische Missbräuche

von esther10 21.06.2019 00:39

Card. Burke: Die Lockerung der Zölibatsregeln für die Amazonasregion wird die ganze Kirche betreffen



Card. Burke: Die Lockerung der Zölibatsregeln für die Amazonasregion wird die ganze Kirche betreffen
Kardinal Raymond Leo Burke. Fig. Dominik Cira / Sacra Liturgie

https://www.youtube.com/watch?v=SKu5EnLu7q4

Die amerikanische Hierarchie "unehrlich" nannte die Übersetzung der Organisatoren der Amazonas-Synode, die argumentieren, dass sich Fragen zum Zölibat nur auf diesen Teil der Welt beschränken werden. Laut karte. Burke, alle Vereinbarungen über das Zölibat gelten auch für die Universalkirche.

„Wenn die Synode wird diese Frage nehmen - die meiner Meinung nach nicht dem Recht zu tun hat - um es in der Disziplin der universalen Kirche (...) In der Tat schädlich ist, hat ein Bischof in Deutschland bereits angekündigt, dass, wenn die Priestern aus der Region des Amazonas Erlaubnis vom Papst der Verpflichtungen der strengen Zurückhaltung zu entspannen, Das werden auch die deutschen Bischöfe verlangen "- betonte der amerikanische Hierarch in einem Interview mit LifeSite News.

Die Journalisten des amerikanischen Portals waren auch bei einer Pressekonferenz anwesend, die der Diskussion des kontroversen Arbeitsdokuments der kommenden Synode gewidmet war. Die Veranstalter stellten die Frage , wie folgt: „Während des Lesens des Instrumentum Laboris wurden wir , dass darin enthaltenen Ideen Gefühl beziehen sich nicht nur auf den Bereich des Amazonas, sondern auch auf die Kirche zu geben , “ die Synode des Amazon Gesicht „(...) und damit bestimmen, Auswirkungen und Folgen für die gesamten getragen werden die Kirche?“. Darüber hinaus wurden sie gefragt, ob eine bessere Reaktion auf die unzureichende Anzahl von Priestern nicht mehr heilige Missionare in diese Gebiete schicken würde , um inländische Kirchen und Familien zu stärken und um neue Ernennungen zu beten.

Bischof Fabio Fabene, Staatssekretär für. Synode, sagte, dass die Sitzung nur Panamazońskiego Region betreffen, und die Ergebnisse der darin enthaltenen nur auf jene Bereiche beschränkt werden. Aus pastoraler Sicht können einige Lösungen beispielsweise auf den Kongo übertragen werden, wo es sich um eine ähnliche ökologische Situation handelt.

Auf eine Frage zum Zölibat antwortete Bischof Fabene: "Niemand will den Zölibat untergraben." Umgekehrt wird die Ordination von verheirateten Männern (viri probati) akribisch und in Ausnahmesituationen erfolgen. Dann sprach er Generalsekretär, Kardinal Lorenzo Baldisseri, der betonte, dass die Diskussion über das Zölibat eine disziplinarische ist eher als dogmatisch, und dass die Bibel nicht, ob Priester sagt, die St. ordiniert Paul lebte im Zölibat.

Darüber hinaus verwies der Kardinal auf die Traditionen der Ostkirchen und auf die Richtlinien in den Briefen des hl. Paulus sagte, dass "der Bischof nur eine Frau hatte". Journalisten gaben jedoch das Beispiel des Heiligen. Petrus, der verheiratet war, aber aufgrund seiner Berufung, als er Jesus folgte, im Zölibat lebte.

Kardinal Burke verwies auf das obige Gespräch. Seine Übersetzung der beiden Hierarchen war "chaotisch" und führte zu "Verwirrung". Die Tatsache, dass das Zölibat in der römischen Kirche auf die Zeit der Apostel zurückgeht, erklärt sich aus den Untersuchungen von Pater Christian Cochini SJ, auf den die amerikanische Hierarchie Bezug nahm. Der Veröffentlichung zufolge könnten "verheiratete Männer zum Priester geweiht werden, aber durch Ordination mussten sie sich verpflichten, die völlige Abstinenz aufrechtzuerhalten. Dies wird durch die patristischen Quellen sowie die Dokumente der ersten Räte angezeigt. Der Kardinal fügte hinzu, dass Christus, während er den Menschen in seinen Dienst beruft, auch die Kraft gibt, an der Auflösung des Lebens in völliger Reinheit festzuhalten.


Als nächstes wies der Hierarch auf die Enzyklika Paul VI. Sacerdotalis Caelibatus hin , in der der Papst über das Bewusstsein des Mangels an genügend Priestern in einer zunehmend bevölkerungsreichen Welt sprach.

Der Papst brachte seine Überzeugung zum Ausdruck, dass die Kirche "auf der Grundlage der unendlichen und mysteriösen Gnade, dass seine Hirten, die ein reiches geistliches Leben führen, weitere Berufungen erteilen, auf ihre Erwartungen vertraut, weil in Gott alles möglich ist". Laut Paweł VI "neigen wir nicht dazu zu glauben, dass dank der Abschaffung des kirchlichen Zölibats die Zahl der Priesterberufungen erheblich zunehmen würde. Für die heutige Praxis von Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften scheint es das Gegenteil zu sein, wenn ihre Priester heiraten dürfen "(SC, 49).
Quelle: lifesitenews.com / opopka.org.pl

DATUM: 2019-06-21 18:49

Read more: http://www.pch24.pl/kard--burke--rozluzn...l#ixzz5rVOlFeP0

von esther10 21.06.2019 00:38

VERGESSENE HASSKRIMINALITÄTEN: Katholiken starben in China
Von DER REST - 21.06.2013



Was folgt, ist etwas umfangreicher als der typische Online-Artikel von The Remnant . In jedem Fall veröffentlichen wir es aus zwei Gründen.

1.) Dies ist ein weiteres Kapitel in der Reihe exzellenter Artikel über die Geschichte der katholischen Kirche in China, die unsere langjährige Korrespondentin Teresa Moreau verfasst hat und die es einfach ablehnt, die systematischen Hassverbrechen gegen unsere zu vergessen Brüder und Schwestern in China. Wenn Sie kein Abonnent von The Remnant sind, fehlen Ihnen Forschungsartikel wie dieser. Bitte abonnieren Sie noch heute.

2.) In Anbetracht dessen, was passiert ist letzte Woche, als mehrere berühmte Konservativen aus sozialen Netzwerken und an E-Gulag einfach für Meinungsäußerungen im Gegensatz zu denen eliminiert wurden, die Facebook, Twitter und Instagram fördern, ist dieser Artikel bietet nüchterne Parallelen Dies geschieht ab dem Moment, an dem vor 70 Jahren eines der skrupellosesten kommunistischen Regime in der Geschichte die Macht in China erlangte.

Zuerst versuchten sie, bestimmte Arten von Äußerungen in China zu verbieten; dann übernahmen sie die Kontrolle über alle religiösen Praktiken; und bevor eine lange Zeit verging, hielten sie die gläubigen Katholiken, die Nonnen, die Priester und die Bischöfe wegen des "Verbrechens gegen das Volk" fest, das den katholischen Glauben praktiziert.

Alles ist vor und vor nicht allzu langer Zeit passiert. Und ob Sie mit dem jüngsten Niedergang der sozialen Netzwerke von Männern wie Alex Jones und Paul Joseph Watson einverstanden oder nicht einverstanden sind, täuschen Sie sich nicht: das wird bei ihnen nicht aufhören.

Heute werden Jones und Watson für Meinungsverbrechen bestraft; Morgen werden Carlson und Limbaugh sein; am nächsten Tag Matt und Westen. Der Rest wird bereits regelmäßig von Facebook eliminiert. Wir wurden bereits vom Southern Poverty Law Center als Hassgruppe eingestuft. (Progressive Nichtregierungsorganisation mit Sitz in den USA, die Klage gegen diejenigen erhebt, die sie für segregationistisch oder rassistisch halten.) NT).

Die Geschichte wiederholt sich und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Verfolgung wieder einsetzt, besonders wenn der Vatikan entschlossen ist, uns zu liquidieren, da er die heimliche katholische Kirche in China liquidiert hat.

In diesem kritischen Moment in der Geschichte unseres Landes aufgrund der Unruhen von Kommunisten und Sozialisten bei den Präsidentschaftswahlen 2020 in Washington DC die Macht zu ergreifen, die Geschichte zu ignorieren und dazu verurteilt zu werden, sie zu wiederholen, ist einfach keine Option.

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um diese wichtige wahre Geschichte zu lesen. Teile es mit deinen Freunden und deiner Familie. Die Zukunft unserer Kinder kann davon abhängen, dass wir ihnen immer wieder die Geschichte unserer verfolgten Brüder in China erzählen. Sie waren die Ersten. Wer kommt als nächstes? Wenn Gott will, werden wir so treu bleiben, wie sie es waren, und wir werden es nie vergessen. Michael J. Matt.

Die wahren Missionare der Barmherzigkeit

Überredet von ihrer Familie, eine endgültige Interpretation von Ach zu machen ! Ich weiß nicht , Molly Sullivan setzte sich ans Klavier des katholischen Klosters und sang die Texte des Liedes aus vollem Herzen . ( Ach! I Dunno ist ein Lied des irischen Komponisten Percy French, 1854-1920, NT). Lache zu unpassendem Lied, fröhlich, nett und plump Irin, und begann seinen ersten Tag als ein Postulat am 16. September 1935 im Kloster Lough Glynn, genannt für seinen See irische Grafschaft Roscommon .

Gesegnet mit einer fröhlichen Natur, gesellige Molly fühlte sich plötzlich Selbstdisziplin integriert in Konventionen und Regeln des Hauses wie beobachtete Augen, seine Stimme senken, gehen geräuschlos oder Lachen kontrollieren.

Sechs Monate lang kämpfte er mit, dass, während er arbeitete, betete, unzählige Fehler begehen und verursachte einige Augenbrauen Mutter der Barmherzigkeit Kloster, im Jahre 1903 von den Franziskanermissionare Mariens gegründet, mitfühlend an ihr aufzustehen. Aber Molly hatte auch Qualitäten, die in der Gemeinschaft blühten.


Molly O'Sullivan
Er wurde 1907 geboren und reagierte etwas spät auf den Ruf Christi, so dass er etwa 10 Jahre älter war als die übrigen Kandidaten, die seinen gesunden Menschenverstand und seine Weisheit bewunderten. Sie war die älteste von zehn Kindern, die sie im O'Sullivan-Clan des Cork County großgezogen hatte. Er war eine verantwortliche Person, der man vertrauen konnte.

Aufgrund ihres Alters und der Sensibilität ihrer älteren Schwester fiel sie als Ansprechpartnerin für Hilfe und Unterstützung bei kleinen Krisen auf. Sogar die Mütter empfahlen den Beschwerdeführern, zu ihr zu gehen, wenn sie nicht mit ihren Vorgesetzten sprechen wollten. Es ist also kein Wunder, dass sie die Probezeit bestanden hat und am 19. März 1936 Novizin wurde.

Während der Gewohnheitszeremonie erhielt sie neben einem neuen elfenbeinfarbenen Twill auch das größte Symbol ihres neuen Lebens, einen neuen Namen, den sie gefragt hatte: Eamonnn, das irische Äquivalent von Edward, den Namen von ihr Vater, der im Vorjahr gestorben war, im Jahr 1935. Sie wurde offiziell Mutter Maria von Saint Eamonn und wurde einfach Mutter Eamonn genannt.

Am nächsten Tag packte er die wenigen Sachen, die er hatte, in einen Koffer und ging zum Noviziat nach Les Châtelets sous Bois in Frankreich.

Zwei Jahre später, am 19. März 1938, legte er am Fest des hl. Josef, Ehemann der Heiligen Jungfrau Maria, sein Gelübde für die 1877 von Mutter Marie de la Passion (Hélène Marie Philippine de Chappotin de Neuville (1839-1904), geboren in Nantes, Frankreich.

"Werden Sie Jesus Christus, den Sohn Gottes, für immer als Ihren Gatten nehmen?", Fragte der Bischof, der die Zeremonie leitete.



"Ja, das werde ich, und ich will es von ganzem Herzen tun", schwor Mutter Eamonn.

"Werden Sie die Gelübde der Keuschheit, des Gehorsams und der Armut gemäß den Verfassungen des Instituts halten?"

"Ja, das werde ich mit der Hilfe Gottes."

„Werden Sie weiterhin den gekreuzigten Jesus zu töten, seine reinste Mutter zu imitieren und Ihre seraphischen Vaters San Francisco, sich als Opfer für die Kirche und das Heil der Seelen anbietet?“

"Ja, das werde ich mit der Hilfe Gottes."

"Wirst du dich für immer den Missionen der Heiligen Kongregation zur Verbreitung des Glaubens gemäß dem heiligen Gehorsam weihen?"

"Ja, das werde ich mit der Hilfe Gottes."

Er erhielt auf einen Fingerring (Symbol seiner Hingabe an Christus als keusch und treue Ehefrau) und einen Schleier auf dem Kopf (Symbol der Weihe an den Dienst Gott und seine Kirche). Während der Bischof auf dem Schleier eine Dornenkrone (Symbol des gemeinsamen Leidens) setzen, rezitierte er: „Empfange diese Krone euer himmlischer Bräutigam gibt Ihnen, so können Sie würdig sein, in seiner Leidenschaft auf der Erde und Herrlichkeit in der teilen Himmel. "

Mutter Eamonn gab dann die drei Gelübde der Keuschheit, Gehorsam und Armut, und sang dann das Te Deum, das feierliche Danklied der Kirche. Kurz nachdem seine letzten Notizen in den Himmel aufgestiegen waren, erhielt er sein Schicksal: die Republik China. Er nahm seine Mission als Gottes Willen, obwohl er die potentielle Gefahr, die verstanden, weil sie in Hass auf den Glauben ein paar Jahrzehnte zuvor perfekt die schrecklichen Details des Martyriums von sieben Schwestern der Gemeinde enthauptet kannte.


Nach dem Erreichen des imperialen China sieben Franziskanermissionarinnen der Maria, am 4. Mai 1899 sofort gründeten sie ein Waisenhaus für etwa 200 Mädchen und eröffneten eine Apotheke, während ein Krankenhaus in Taiyuan in der Provinz Shanhsi gebaut wurde (der frühere Name von Shanxi).

Leider fiel seine Ankunft mit dem Boxeraufstand zusammen, einem antichristlichen Massaker um die Jahrhundertwende. Tod für Ausländer! Töte die Anhänger fremder Dämonen! Dies waren die Parolen, die Boxer, Praktiker der Kampfkünste, sangen.

Als die Gewalt unmittelbar bevorstand, lud Hsien Yü (früherer Name von Xian Yu, 1842-1901), der neue Gouverneur der Provinz, später "der Metzger von Shanhsi" genannt, die sieben Schwestern und andere Missionare ein, insgesamt 45 in einen sicheren Hafen in Taiyuan, der ihnen Schutz vor den Boxern verspricht.

https://adelantelafe.com/crimenes-de-odi...rizados-en-chin

Getäuscht und gefangen blieben diese Gläubigen in Christus vom Kreuz, hilflos wie ein Publikum mit Schreien und mit Schwertern bewaffnet stürmten den Schutz am 9. Juli 1900 und enthauptet brutal alle Christen., Einschließlich Missionar Märtyrer, später als die sieben Märtyrer von Shanhsi anerkannt.

Mutter Maria Chiara (Clelia Nanetti, 1872-1900), geboren in Santa Maria Maddalena, Occhiobello, Rovigo, Italien;
Mutter Maria della Pace (Marianna Giuliani, 1875-1900), geboren in L'Aquila, Italien;
Mutter Marie Adolphine (Anne-Catherine Dierks, 1866-1900), geboren in Ossendrecht, Noord Barbant, Holland;
Mutter Marie Amandine (Pauline Jeuris, 1872-1900), geboren in Herk-la-Ville, Belgien;
Mutter Marie Hermine de Jesus (Irma Grivot, 1866-1900), geboren in Beaune, Frankreich;
Mutter Marie de Saint Just (Anne-Francoise Moreau, 1866-1900), geboren in La Fate, Frankreich; und
Mutter Marie de Sainte Nathalie (Jeanne-Marie Kerguin, 1864-1900), geboren in Belle-Isle in Terre, Frankreich.

Aber die grausamen Morde schreckten Mutter Eamonn nicht ab. Er verabschiedete sich von Europa, den Dampfer Conte Rosso an Bord, fuhr nach China und erreichte sein Ziel, das Kloster des Heiligen Herzens in Peking (alte Weg von Peking), am 20. Juli 1938. Auf den ersten Filz ein wenig enttäuscht von der Tatsache, dass statt Seelen in einem entfernten heidnischen Dorf zu retten, vor einer Tafel stand, an der Akademie der Herz-Jesu-Klosterschule konjugieren Verben in Englisch und zeigt die musikalische Notation zu lehren. Aber im Laufe der Zeit überraschte sie sich selbst mit der Erkenntnis, dass sie ihre Rolle als Lehrerin liebte und die Schüler mit dem Wunder des Wortes und der Welt Gottes inspirierte.

Das Leben innerhalb der Mauern des Klosters verlief mit der gleichen Gelassenheit wie ein Klosterlied. jedoch außerhalb der Klostermauern, war das Chaos über die Republik China seit der Gründung im Jahr 1912 nach der Zerstörung der Ching-Dynastie (alte Form des Qing) des kaiserlichen Chinas genommen, die Jahrhunderte alt war, die Aufstieg der chinesischen national~~POS=TRUNC (Kuomintang, alte Form des aktuellen GMD) und die Kommunistische Partei Chinas, die anschließende Kampf um die Macht, und nach dem Angriff der kaiserlichen Japan auf dem chinesischen Festland, am 7. Juli 1937 das wurde als 7-7-7 gedacht.

Konflikt und Aufruhr blieben bis zum Rückzug Japans nach seiner Kapitulation im Zweiten Weltkrieg am 15. August 1945 konstant. Im selben Monat kamen Truppen aus den Vereinigten Staaten von Amerika und herrschten fast zwei Jahre lang eine Ruhe Auf dem Kontinent bis zu seiner Abreise im März des Jahres 1947. Sobald die Amerikaner sich zurückzogen, kehrte das Chaos zurück, als die Kommunisten blutige Kämpfe gegen die Nationalisten begannen.

Im Oktober 1948 kämpften die Roten im ganzen Land, Sieg für Sieg, nach Peking. aber die Schwestern des Klosters des Heiligen Herzens wollte im Herzen seiner Mission, sein Leben, seine Berufung, und schrieb an seinen Vorgesetzten allgemein bleiben, der in Rom, Mutter Mary Marguerite du Sacré Coeur (Marguerite de Blarer war (1883-1977), geboren in Luxemburg, beantragt seine Aufenthaltsgenehmigung.

Dies befahl den Schwestern unter 40 Jahren, in den Westen zurückzukehren, sagte jedoch, dass die über 40-Jährigen im Osten bleiben könnten. Mutter Eamonn war 41 Jahre alt. Ende Dezember 1948 umzingelten kommunistische Soldaten Peking, und am ersten Februar 1949 drangen sie in die Nordhauptstadt ein und "befreiten" sie von ihren "Unterdrückern".

Zuerst ließen sie sie in Ruhe, aber ab Juni 1949 bekamen die Schwestern offizielle Besuche. Zu jeder Zeit des Tages oder der Nacht, brach Behörden in das Kloster und in Frage gestellt, ihnen Fragen erwies sich als belastend für sie, weil sie nicht über die Gefahren waren, die sie neigen dazu, aber was waren die Regierung Emporkömmling Menschen Kommunistisch und totalitär führten sie Massenexekutionen ihrer ideologischen Feinde durch.

Eines Tages erhielt Mutter Eamonn unerwartet den Anblick von drei Angehörigen der Geheimpolizei, die sie eines doppelten Verbrechens der Spionage gegen den Staat beschuldigten:

Dass er Informationen gesammelt und verbreitet hat, die der Volksrepublik China schaden; und
Dass er über geheime Kanäle mit dem Ausland in Kontakt gekommen war und nicht mit der offiziellen Zensur.
Die Anschuldigungen drehten sich um einen seiner Briefe, den ein Missionar aus dem chinesischen Festland geschmuggelt und per Post an seine Familie aus Hongkong geschickt hatte. In Irland veröffentlichte ein Journalist einen Teil des Briefes in einer lokalen Zeitung und zitierte einen Witz, der in dem Brief über den Mangel an Kartoffeln in China auftauchte. Irgendwie legten die Kommunisten ihre Hände auf den kurzen Zeitungsartikel.

Mit einem Schauer der Angst stellte sie fest, dass die Regierung nicht nur jeden der Briefe gelesen hatte, die sie per Post über die entsprechenden Zensurkanäle an ihre Familie und Freunde geschickt hatte, sondern auch Kopien davon angefertigt hatte Briefe, um sie in Ihre Akte zu setzen. Als die Behörden den Brief, in dem die Kartoffeln erwähnt wurden, nicht in seinen Akten finden konnten, kamen sie zu dem Schluss, dass er insgeheim versandt worden war, und entschieden, dass der Fall zu behandeln war.

Mutter Eamonn blieb frei, obwohl sie streng beobachtet wurde. In der Übergangszeit des Regimes brach die Diktatur des Todes und der Zerstörung alle Beziehungen zum Papst, dem Führer des Lebens und der Freiheit. Reds argumentiert, dass nur durch den Papst, verachtet wie der Hund, der die US-Imperialismus dient, befindet sich im Vatikan, geschmäht als Hauptquartier der imperialistischen kulturellen Invasion der katholischen Kirche in China von ausländischen politischen Imperialismus, unter der Leitung befreien wollte.

Um die Kirche zu beseitigen und die Kontrolle über ihre Gläubigen zu erlangen, gründeten die Kommunisten die Drei-Reformen-Bewegung, benannt nach ihrem Ziel der Selbstverwaltung, der Selbstverbreitung und der Selbstversorgung. Katholiken, die sich weigerten, sich bei der Bewegung anzumelden, erhielten den unsichtbaren "Hut" der Konterrevolutionäre, eine gefährliche Einstufung in gefährlichen Zeiten.

Das Regime machte aus seinem Krieg gegen die Konterrevolutionäre kein Geheimnis. Am 24. Juli 1950 veröffentlichte die Volkszeitung : "Der Staatsrat und der Oberste Gerichtshof erließen Anweisungen zur Unterdrückung konterrevolutionärer Aktivitäten", die den Brief begleiteten: "Schwere Strafe für Konterrevolutionäre", in dem Eine von Mao Tse-Tung (eine alte Form von Zedong Mao, 1893-1976) ins Leben gerufene nationale Kampagne wurde angekündigt, um die Konterrevolutionäre zu unterdrücken und zu zerschlagen, die vom revolutionären Regime als Verbrecher angesehen werden.

Sieben Monate später, am 22. Februar 1951, erschien eine Veröffentlichung, die der vorherigen folgte. „Vorschriften der VR China Konter zu bestrafen“, die mit der folgenden Aussage schloss: „Wenn ein Zähler nicht den Weg zur Genesung braucht, für ihn der einzige Weg ist der Tod“ Mit dem Festhalten der Katholiken an ihrer konterrevolutionären westlichen Religion erlitten die ausländischen und einheimischen Gläubigen Angriffe und Verhaftungen. Und da der neue autoritäre Herrscher Religionsfreiheit versprochen wurden Katholiken Generikum konter Verbrechen gegen den revolutionären Staat vorgeworfen.

Die verfolgte Kirche musste heimlich werden.

Mit dem Terror, der das Leben der Massen unter dem neuen Regime bestimmt, verlor das Kloster des Heiligen Herzens, eine Schule, deren einziges Einkommen die Einschreibung von Schülern war, Schüler. Viele Familien ausländischer Studenten flohen vom Kontinent, und Eltern chinesischer Studenten fürchteten, ihre Kinder zur Schule zu schicken.

Der Unterricht wurde jedoch fortgesetzt, obwohl die Schülerzahl vor 1.000 Schülern bei der Wiedereröffnung der Schule im September des Jahres 1951 auf 70 reduziert wurde. Im September des Jahres 1952 betrug die Schülerzahl Im Laufe der Jahre stieg diese Zahl jedoch auf 150 Schüler, hauptsächlich Kinder von Diplomaten aus dem kommunistischen Block, aus neutralen Ländern und Ländern der Dritten Welt, die von den englischen Schulklassen, der Lingua, angezogen wurden frank

Mit weniger Verhören und mehr Abstand lebten die Schwestern relativ ruhig hinter den Mauern ihres Klosters und überlebten dank des guten Willens anderer: Spenden von Lebensmitteln und Geld von diplomatischen und anderen unbekannten Familien. Und was sie erhielten, teilten sie. Manchmal kamen Männer und Frauen, Priester und Nonnen, die sich versteckt hielten und sehr arme Kleidung trugen, wie Bettler an der Schwelle des Klosters an. Die Schwestern begrüßten diese einsamen Verfolgten, die oft ein paar Tage in dieser kleinen Ecke der Religionsfreiheit zwischen Geist und Seele blieben, ähnlich wie sie.

Im Laufe der Jahre waren die Schwestern Zeugen der Machenschaften des Regimes. Am 15. Juli 1957 ersetzte die chinesische patriotische katholische Vereinigung, die schismatische nationalkatholische Kirche mit ihren eigenen vom Vatikan getrennten Statuten, die Drei-Reformen-Bewegung. Im folgenden Jahr begann die offizielle patriotische Kirche, ihre eigenen "Bischöfe" zu "weihen" und gründete anschließend die rechtswidrige Konferenz der katholischen Kirche der Bischöfe Chinas mit eigenen Gesetzen.

Im Mai 1958 startete Mao die Großen Sprung nach vorn, die der Großen Chinesischen Hungersnot führte, eine Katastrophe durch die Menschen verursacht, die nur für ein paar Jahre gedauert, aber verursachte den Tod von Millionen von Menschen wegen der Hunger Angeblich die größte Hungersnot des zwanzigsten Jahrhunderts und vielleicht der gesamten Menschheitsgeschichte, seit wir Daten haben. Schätzungen zufolge starben 22 Millionen Menschen nur im Jahr 1960 an Hunger. Dies ist die höchste Zahl an Hungertoten in einem Jahr in einem Land in der Geschichte der Welt. Im Jahr 1961 sollen zwölf Millionen Menschen durch Hunger umgekommen sein.

Die Katastrophe hatte politische Konsequenzen. Am 27. Januar 1962 während der Konferenz der Siebentausend Tabellen in Peking, Liu Shao-Chi (alte Form des Shaoqi Liu, 1898-1969) - Erster Stellvertreter des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei China und Präsident der Republik of China - öffentlich kritisiert und Mao für die durch Hunger verursachten Verwüstungen verantwortlich gemacht.

Die Anklage war Anlass zur Rache für Mao, den Präsidenten der Kommunistischen Partei Chinas und Präsidenten der Zentralen Militärkommission. Es dauerte Jahre, bis die Zeit für die tödliche Ernte gekommen war. Im Mai 1966 startete Mao seinen Angriff Hund Lin Biao (Lin Piao alte Form, 1907-1971), Zweiter stellvertretender Ministerpräsident der Volksrepublik China, auf seine politischen Feinde.

Mit auf der Faust Sitzung des Politbüros geschlossen, kündigte das Politbüro der Achten ZK der KP Chinas, Lin, dass alle, die Mao gegen sollte „zum Tode verurteilt werden. . . Das ganze Land muss um sein Blut bitten! "

Diese Bedrohung kennzeichnete den Beginn der großen proletarischen Kulturrevolution (1966-1976).

In der Ausgabe von China Daily, im Besitz und vom Staat betrieben, 1. Juni 1966 wurde der Auftrag an die Massen mit dieser redaktionellen gegeben: „Barred alle Monster und Dämonen“

"Mit der Großen proletarischen Kulturrevolution im sozialistischen China, dessen Bevölkerung ein Viertel der gesamten Weltbevölkerung ausmacht, findet ein Aufstand statt. In den letzten Monaten als Reaktion auf den militanten Aufruf des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas und der Vorsitzende Mao, Hunderte von Millionen von Arbeitern, Bauern und Soldaten und eine große Anzahl von Kadern und revolutionären Intellektuellen, die alle mit dem Gedanken von Mao Tse bewaffnet -Tung, sie haben eine Horde von Monstern gefegt, die in ideologischen und kulturellen Positionen verankert waren. Mit der enormen und ungestümen Kraft eines wütenden Sturms, haben sie die Ketten auf ihren Köpfen durch die ausbeutenden Klassen so lange in der Vergangenheit, den Sieg über die „Experten“, „Wissenschaftler“ bürgerlichen auferlegt gebrochen, "Behörden" und "verehrte Meister" und haben ihr gesamtes Prestige in Staub verwandelt. . .

Die proletarische Kulturrevolution soll nicht nur alle Ideologie und alte Kultur und alle Sitten und alte Gewohnheiten zerstören, die in den Köpfen der Menschen, die von den ausbeutenden Klassen vergiftet seit Tausenden von Jahren gefördert haben, sondern auch erstellen und zu fördern unter die Massen eine völlig neue Ideologie und Kultur sowie neue Bräuche und Gewohnheiten: die des Proletariats. Diese große Aufgabe, Sitten und Gebräuche zu verändern, ist in der Geschichte der Menschheit beispiellos. Wie für alle Erbe, Sitten und Gewohnheiten der feudalen und bürgerlichen Klassen muss die Aussicht auf eine proletarische Welt zur Vorlage bei einer radikalen Kritik verwendet werden. Es braucht Zeit, um die schlechten Gewohnheiten der alten Gesellschaft, die in Menschen existieren, zu beseitigen. Jedoch

Die Große proletarische Kulturrevolution forderte die Zerstörung der "alten Gesellschaft" mit ihren vier Maßstäben der alten Moral: alte Kultur, alte Bräuche, alte Gewohnheiten und alte Ideologie. Zu den Zielen gehörten die Kapitalisten, die rechten Antisozialisten, die Reaktionäre, die Revisionisten und die Lehrer. Die Schulen waren geschlossen und blieben jahrelang geschlossen. Es wurden auch Tempel und Kirchen geschlossen, die oft für andere Zwecke genutzt wurden, beispielsweise für Pferdeställe oder Getreidelager. Die Zerstörung umfasste antike Kunst und Texte, Gräber, Grabsteine, Leichen und alles, was der westlichen Kultur ähnelte oder sie förderte.

Mao wandte sich an Jugendliche, manipuliert leicht jungen Studenten einen Sinn im Leben zu suchen, um die Verwüstung durchzuführen. Während einer Massenversammlung von 800.000 Männern und den Rand gedrängt und begierig nach Rache in dem Tiananmen-Platz Frauen, am Donnerstag, 18. August, forderte seine Anhänger Lawless, die als die Rote Garde bekannt werden würde, die zu befreien Land jeder Person und alles, was mit ihm und seinem Sozialismus in Konflikt stand.

Bösartig, ignorant und arrogant reagierten Maos Handlanger auf den Ruf seines materialistischen Messias. In einer Welle sozialer Rache griffen Millionen verärgerter Teenager China an, um Maos politische und seine eigenen Feinde anzugreifen. Untouchables erhielt keinen Vorwurf, weil die Roten Garden von allen gefürchtet wurden, auch von der Polizei, nicht mit den revolutionären Studenten stecken, sonst beschuldigt worden von gegnerischen das Diktat von Mao würde.

Diese Diktate auf eine neue Stufe in der sozialistischen Revolution hatten in sechzehn Punkten in der „Entscheidung des Zentralkomitee der Kommunistischen Partei China auf der Großen Proletarischen Kulturrevolution“ gegründet, die am 8. August nahm 1966: „In der Verlauf der Bewegung, außer in Fällen von aktiven Zählern, wo es eindeutige Beweise für Verbrechen wie Mord, Brandstiftung, Vergiftung, Sabotage oder Diebstahl von Staatsgeheimnissen sollte es nehmen, nicht gegen Studenten an Universitäten, Hochschulen, Mittelschulen und Grunde für die Probleme, die entstehen. "

Bei seiner Machtergreifung erlangten Mao und seine politische Fraktion bald die volle Kontrolle, als ihr Erzfeind Shao-Chi Liu brutal kritisiert, gesäubert und verschwunden wurde. Alle, die dem Präsidenten in Richtung einer ideologischen Allmacht im Wege standen, sollten niedergeschlagen, zerstört werden, einschließlich einiger alter europäischer Schwestern.

Am Mittwoch, dem 24. August 1966, sechs Tage nach der großen Kundgebung auf dem Platz des Himmlischen Friedens, läutete die Glocke des Klosters des Heiligen Herzens.

Auf der anderen Seite der Tür befand sich eine Gruppe roter Wachen, die Maos Feldmützen und Maos Jacken mit roten Armbinden trugen. Sie riefen, dass die religiösen Embleme, die außerhalb des Klosters ausgestellt wurden, beleidigend seien und befahlen, alles zu beseitigen, insbesondere die große Statue des Heiligen Herzens über dem Eingang. Gewogen und in den Beton eingebettet, sei die Statue unbeweglich, erklärten die Schwestern.

"Wenn Sie es nicht können, werden wir es tun. Zumindest muss es abgedeckt werden ", forderten die Roten Garden und gingen. Nach dem Abendessen im Refektorium, die Schwestern in der Kapelle versammelt, um den Rosenkranz und rezitieren Anrufungen des Heiligen Herzens, zu Unserer Lieben Frau und Mutter Marie Hermine de Jesus, eines der Sieben Märtyrer Shanhsi zu beten.

Irgendwann nach 20 Uhr klingelte es wieder. Stimmen und Rufe waren auf der anderen Seite der Tür zu hören. Als Mutter María Olga Sofía vortrat, um auf die Glocke zu antworten, rief Mutter María de la Cruz der vierundzwanzigköpfigen Gemeinde zu, von denen acht Ausländer waren: "Lassen Sie jeden von uns in unsere Zelle gehen!"

Mutter Maria Luigia Antonietta (Rosa Millefanti, 1900-91), geboren in Busto Arsizio, Italien;
Mutter Maria Olga Sofia (Olga Fedorowicz, 1908–2000), Oberin des Klosters, geboren in Wyszatyce, Polen;
Mutter Marie Joel (Irinie Zarotiadou, 1926-2016), geboren in Irkoutsk, Sibirien, Russland;
Mutter Marie de Saint Notker (Stephanie Ida Muggler, 1893-1980), geboren in St. Gallen, Schweiz;
Mutter Marie de Saint Sigisbert (Thérèse Gressiens, 1907-2004), geboren in Reims, Frankreich;
Mutter Maria vom Kreuz (Winifrid Duff, 1890-1975), Provinzoberin, geboren in Quebec, Kanada; und
Mutter Maria von Saint Thomas à Becket (Catherine Rogan, 1901-83), geboren in Tolgross, Schottland.
Die meisten der Schwestern war unter den sechziger und siebziger Jahren, während Mutter 59. Wenn Eamonn Zuflucht in ihren Räumen für Sicherheit gesucht hatte, eine große Schar von Rotgardisten stürmte davon zu Mutter Maria Olga Sofia, schwingend Messer, Äxte, Hämmer und Peitschen.

In der Vergangenheit hatten Kommunisten noch nie eine Schwesterzelle betreten, was absolut verboten war, aber diese Nacht war anders. Männer und junge Frauen besetzten das Kloster, riefen, fluchten, betraten die Räume, in denen die Türen geöffnet waren, stießen die Türen der geschlossenen Räume nieder und zerstörten alles, was ihnen im Weg stand.

Die Roten Wachen zogen die Schwestern aus ihren Zellen zum Oratorium im ersten Stock, traten und schlugen sie und zwangen sie, sich auf den Boden zu setzen. Dort sahen sie, wie sie religiöse Gegenstände dorthin trugen, wo sie zerquetscht, mit roter Farbe bemalt und in die Röcke der Schwestern geworfen wurden.

Mutter Maria de la Cruz wurde angewiesen, in ihrem Zimmer zu bleiben, wo die Vandalen eine große Statue der Heiligen Jungfrau Maria schleppten. „Schau deine Mutter an!“, Riefen die Roten Wachen, als sie die Statue gewaltsam in Stücke zertrümmerten und auf dem Boden verstreuten.

Die Schläge, die Zerstörung, die Schreie und die Drohungen dauerten die ganze Nacht bis 6 Uhr am nächsten Morgen, Donnerstag. Als die Sonne aufging, durften die Schwestern, denen es verboten war, miteinander zu kommunizieren, ein einfaches Frühstück zu sich nehmen, während sie beobachtet wurden, und befahlen dann, mit ein oder zwei Roten Wachen in ihrem Schlafzimmer zu schlafen beobachtete jedes besetzte Bett.

Am nächsten Tag, Freitag, 26. August all religiösen, ausländischer und einheimische, waren gezwungen, das Kloster zu verlassen, sie machten sie auf der Stufe des Eingangs stehen, von einer wütenden Menge umgeben und es ihm ein beliebtes Gericht wurde organisiert, unter dem Vorsitz von den Roten Garden, die als Richter auftraten. Die schwarzen Schleier wurden heftig von den Köpfen der Schwestern gerissen, die gezwungen waren, sich tief in die Taille zu beugen, während laute Anschuldigungen und Drohungen von Lautsprechern übertragen wurden.


Während des Lesens der Anklage waren die Schwestern gezwungen, sich niederzuwerfen und mit den Stirn auf dem Boden zu knien, während sie ihren sogenannten Verbrechen lauschten:

Dass sie sich heimlich mit mehreren Konterrevolutionären in den katholischen Kirchen verschworen haben;
Wer hat Informationsspionage über China betrieben?
Sie druckten reaktionäre Dokumente;
Wer erfand und verbreitete Gerüchte?
Dass sie die Konterrevolutionäre dazu veranlassten, sich an Verschwörungen zu beteiligen; und
Sie begingen Sabotageakte, die die Souveränität Chinas ernsthaft schädigten.
Zurück im Kloster wurden die Schwestern getrennt verhört und dann einer Privatverhandlung unterzogen, in der jede stundenlang gerufen wurde und mit dem Befehl endete, ein vollständiges Geständnis ihrer Verbrechen zu verfassen eine Geschichte seines ganzen Lebens.

Am Samstag quälten die Roten Wachen die Schwestern weiter, richteten Waffen auf ihre Gesichter und drückten die Abzüge mit den Kammern ohne Kugeln.

„Du bist eine Schlampe!“, Riefen sie ihnen zu. "Liebst du Präsident Mao?", Fragte eine der Roten Wachen Mutter Maria Olga Sofia.

"Ich bin Christ und ich liebe Präsident Mao. Ich liebe die Chinesen sehr. Tatsächlich liebe ich dich auch. "

"Wir lieben dich nicht! Wir hassen dich! Rief er.

Aufgrund des hohen Gewichts von Mutter Eamonn (91 kg) wurde sie zu einem bevorzugten Ziel der Roten Garde, die sie als Fette Sau ansprach und Fette Sau in chinesischen Schriftzeichen an die Wand schrieb. seine Zelle, in seiner Gewohnheit und in seinem Kopfschmuck. Stundenlang riefen und sangen sie: "Fette Sau! Fette Sau! "

"Du bist zu dick!", Rief einer der roten Wachen. "Das stimmt", antwortete sie.

Am Sonntag, dem 28. August, wurde den ausländischen Schwestern befohlen, ihre Sachen einzupacken. Wieder zeigten die Roten Wachen auf Mutter Eamonn und zwangen sie mit ihrem Gepäck in den Händen die Treppe hinauf und hinunter. "Beeil dich! Beeilen Sie sich! "Sie schrien sie an und schlugen sie mit Bambusstöcken.

Nach 18.00 Uhr befahl er ausländische Schwestern das Kloster zu verlassen und wieder auf der Stufe des Eingangs steht, wo sie ihre Strafe erhalten: Vertreibung, die unmittelbar erfolgen würde.

Gekleidet in grauen Roben über ihren weißen Gewändern, mit feierlichen schwarzen Schleier ihre Köpfe bedecken, die kleine Gruppe von Nonnen des verhassten Westen wurde von einem aufgeregten Menschenmenge umgeben, die sich weigerten Schritt zu öffnen, und schlagen ihre passive Opfer, als sie die Stufen hinab zu die Jeeps


Auf dem Bahnhof gab es keine Demonstration, und sie stiegen schweigend in den Zug. Über 40 Stunden lang legte der Zug eine Strecke von 1.500 Meilen von Peking nach Guangzhou zurück und wurde dabei von einer großen Gruppe Roter Wachen begleitet, die die Schwestern ständig belästigten, beleidigten und ihnen untersagten, miteinander zu sprechen.

Die Bahnsteige der Bahnhöfe an jeder Haltestelle waren mit einer endlosen Menge roter Gardisten gefüllt, die sich gegen die Fenster drängten, antiimperialistische Parolen riefen und mit geballten Fäusten drohende Gesten machten. Am Dienstag, dem 30. August, kam der Zug um zwei Uhr nachmittags in Canton an. Die Schwestern wurden in ein Hotel gebracht, wo sie übernachteten und wo Mutter Eamonn hohes Fieber bekam.

Am nächsten Morgen wurden die Frauen für die letzten 3 Stunden der Reise nach Hongkong in den Zug gesetzt. Schwerkrank wurde Mutter Eamonn blass und verlor dann jede Farbe. Eine der Schwestern, die eine Notfallausrüstung trug, stellte ein Thermometer unter die Zunge des Patienten, dessen Temperatur auf 105 Grad gestiegen war. Als der Zug am Mittwoch, dem 31. August 1966, nach Mittag in den Bahnhof Lo Wu einfuhr, war Mutter Eamonn geschwächt, aber sie war noch bei Bewusstsein.

Sobald sie und die anderen Schwestern von Bord gingen, näherten sich ihnen weitere Rote Garden, die Parolen des Hasses riefen und ihre Fäuste zu einem sozialistischen Gruß erhoben. Einige mit Besen machten drohende Gesten, um die Frauen zu schlagen.

Obwohl Mutter Eamonn von zwei Schwestern unterstützt wurde, brach sie auf dem Boden zusammen. Die Roten Garde verbot jedem, ihr zu helfen, während die Schreie und Drohungen weitergingen. Schließlich wurde sie von Soldaten aufgegriffen und auf einen alten, verprügelten Gepäckwagen geworfen.


Unter den anderen Schwestern wurde sie über die Lo Wu-Brücke in die Freiheit geschoben, wo sie vom Hongkonger Polizeibeamten Matthew O'Sullivan empfangen wurde. Irish gebürtiger Cork County, die Heimat Grafschaft Eamonn Mutter, die sie zu einem Krankenwagen half heben eilte mich ins Krankenhaus von Santa Teresa, 327 Prince Edward Road, Kowloon, im Jahr 1940 von den Schwestern von St. Paul gegründet von Chartres.

Als ihre Temperatur in der Nacht weiter anstieg, riefen sie den Kaplan. Obwohl er noch gestehen konnte, war er zu schwach, um die Kommunion zu empfangen, und der Kaplan verwaltete die letzten Riten, das Sakrament der Extreme Unction.

Am Donnerstagmorgen, dem 1. September 1966, um 6:45 Uhr, gab Mutter Eamonn ihren letzten Atemzug, in Frieden, in Freiheit.

Als ihre sterblichen Überreste nach Irland zurückkehrten, wurden sie an einen Ehrenplatz unter den Toten ihrer Religionsgemeinschaft gebracht. Der kleine Friedhof befindet sich in unmittelbarer Nähe des verlassenen Klosters Lough Glynn, in dem er vor vielen Jahren seine spirituelle Reise mit seinem Lieblingslied "Ach, ich weiß nicht" begonnen hatte.

von Teresa Marie Moreau

Übersetzt von AMGH

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...holics-in-china


von esther10 21.06.2019 00:36

Freitag, 21. Juni. Repariere das Gebet

Wir erinnern uns, dass der heutige Freitag der Tag ist, der dem Gebet der Wiederherstellung gemäß den Modalitäten gewidmet ist, einschließlich der Litanei des Heiligen Herzens , die Sie hier finden .



Wir bleiben unserem Gebet um Wiedergutmachung treu und beten weiterhin, dass die Einführung der sogenannten ökumenischen Messe , die das Heilige Opfer vereitelt , vereitelt wird. Ganz zu schweigen von den Paradigmenwechseln , die mit Hilfe der sprachlichen Gratwanderung unerforschte Horizonte von der Hauptstraße zu Revolutionären führen. Ein problematisches Instrumentum laboris [ hier ] zeichnet sich für die Amazonas-Synode im kommenden Oktober ab ...

http://chiesaepostconcilio.blogspot.com/...ra-di.html#more

Wir beten auch für die Trauer des Herrn in unserem Land und im bereits christlichen Westen und für die zunehmende Erniedrigung, die ihn erfasst, und für all die Probleme, die auf eine Lösung in einer verärgerten politischen Agonie warten und von vielen entgegengesetzten Dynamiken gekreuzt werden.

http://chiesaepostconcilio.blogspot.com/...ica-per-la.html

Rufen wir Christus den Herrn an, der uns warnte, dass wir " ohne Ihn nichts tun können " (Joh 15,5), und bitten wir um die Fürsprache der Jungfrau, seiner Mutter und unserer, damit er alle Gefahren, Übel und Tücken auslöschen will die Bereiche des zivilen und religiösen Lebens, in denen er zurückkehren kann, um zu regieren. Wir beten auch, dass der Herr uns bald heilige Hirten schenkt, die die Gläubigen in dieser Zeit der Verwirrung, Verwirrung und Ungläubigkeit führen und diejenigen unterstützen, die sich mit parresìa aussetzen.
Angebot des Tages an das Heilige Herz Jesu

http://chiesaepostconcilio.blogspot.com/...m-miserere.html

Das göttliche Herz Jesu biete ich Ihnen durch das Unbefleckte Herz Mariens, Mutter der Kirche, in Vereinigung mit dem eucharistischen Opfer, die Gebete, Handlungen, Freuden und Leiden dieses Tages als Wiedergutmachung für die Sünden und für das Heil aller an Menschen, in der Gnade des Heiligen Geistes, zur Ehre des Göttlichen Vaters. Amen.
* * *
Wöchentliche Reflexion
Aus den "Briefen" des heiligen Bonifatius,
Bischofs und Märtyrers

(Lett. 78; MGH, Epistolæ, 3, 352, 354)
Vorsichtiger Pastor, der über die Herde Christi wacht
Die Kirche ist wie ein großes Schiff, das das Meer der Welt pflügt. Geschlagen wie es ist durch die verschiedenen Wellen der Widrigkeiten, muss man nicht aufgeben, sondern fahren.

Große Fechter waren die ersten Väter, wie Clemens und Cornelius und viele andere in Rom, Cyprian in Karthago und Athanasius in Alexandria. Zur Zeit der heidnischen Kaiser herrschten sie über Christi Schiff, in der Tat über seine sehr liebe Braut. Sie lehrten, kämpften, kämpften und litten, ihr Blut zu geben.
Bei dem Gedanken an diese und ähnliche Dinge drangen Angst und Furcht in mich ein und überwältigten mich fast (siehe Psalm 54: 6) mit der Dunkelheit meiner Sünden. Deshalb hätte ich das Ruder der Kirche gerne ganz aufgegeben, wenn ich in den Vätern oder in der Heiligen Schrift ähnliche Präzedenzfälle gefunden hätte. Aber wenn ich nicht dazu in der Lage bin, wendet sich meine müde Seele an den, der durch Salomo sagt: "Vertraue dem Herrn von ganzem Herzen und verlasse dich nicht auf deine Intelligenz; Denken Sie bei all Ihren Schritten an ihn, und er wird Ihre Wege ebnen "(Pro 3, 5-6). Und anderswo: "Der Name des Herrn ist ein sehr starker Turm. Der Gerechte sucht dort Zuflucht und ist in Sicherheit "(Pro 18, 10).

Wir stehen fest in der Gerechtigkeit und bereiten unsere Seelen auf die Versuchung vor, die Unterstützung Gottes zu erlangen und sagen zu ihnen: "Herr, du warst unsere Zuflucht für uns von Generation zu Generation" (Ps 89: 1). Wir vertrauen auf ihn, dass er uns diese Last auf die Schultern legt. Was wir allein nicht bringen können, bringen wir mit seiner Hilfe. Er ist allmächtig und sagt: "Mein Joch ist süß und meine Last leicht" (Mt 11,30). Wir stehen fest im Kampf bis zum Tag des Herrn, weil Tage der Bedrängnis und Trübsal über uns gekommen sind. Wir sterben, so Gott will, für die heiligen Gesetze unserer Väter, um mit ihnen das ewige Erbe erlangen zu können. Wir sind keine dummen Hunde, wir sind keine stillen Zuschauer, wir sind keine Söldner, die vor dem Wolf fliehen, sondern Hirten, die besorgt und wachsam gegenüber der Herde Christi sind. Wir predigen die Entwürfe Gottes den Großen und den Kleinen, den Reichen und den Armen. Lassen Sie uns sie allen Klassen und allen Zeitaltern verkünden, bis der Herr uns zu einem günstigen und wichtigen Zeitpunkt die Kraft gibt, die der heilige Gregor in seiner "Hirtenregel" schrieb.

http://chiesaepostconcilio.blogspot.com/...ra-di.html#more
Veröffentlicht von mic um 00:00

von esther10 21.06.2019 00:36




Bedeutet das Verbot der lateinischen Messe der Ritter von Malta die weltweite Verfolgung von Traditionalisten?
Katholisch , Malteserritter , Lateinische Messe , Malteserorden , Traditionelle Messe

21. Juni 2019 ( LifeSiteNews ) - Ich habe über Henry Sires Artikel über die jüngste Entscheidung des Großmeisters des Malteserordens nachgedacht, die Feier der traditionellen Messe im Orden zu verbieten. Er versucht die Idee zu entlarven, dass der ehemalige Großmeister, Fra 'Matthew Festing, der die traditionelle Messe mag, diese Messe allen im Orden aufzwingen wollte und gleichzeitig versuchte, (zusammen mit Kardinal Burke) den Kardinal des Ordens zu schaffen Patron), ein Zentrum der Opposition gegen Papst Franziskus und alles, wofür er steht.

Diese Erzählung wird mit großem Enthusiasmus, aber ohne Beweise, unter anderem von Christopher Lamb von der britischen liberalen katholischen Wochenzeitschrift The Tablet und von Austin Ivereigh , dem englischen Biographen von Papst Franziskus, wiedergegeben. Vater weist (zur Vereinfachung) darauf hin, dass Festing glaubte, Papst Franziskus habe ihn angewiesen, sich mit dem Problem seines Untergebenen Albrecht von Boeselager zu befassen und Kondome als Teil der wohltätigen Werke des Ordens zu verteilen. Das Fest wurde (laut Sire) von einem Bündnis zwischen Boeselager und Kardinal Parolin, dem mächtigen Außenminister, verdrängt, der ein gemeinsames Interesse daran hatte, den Malteserorden daran zu hindern, eine große Geldsumme in Abrede zu stellen, die angeblich dem Orden überlassen worden war. wurde verteilt.


Eines der merkwürdigen Dinge an diesen rivalisierenden Erzählungen ist die unheimliche Ähnlichkeit mit den rivalisierenden Berichten darüber, was mit den Franziskanerbrüdern der Unbefleckten, einer traditionell geprägten Ordnung, die inzwischen so gut wie unterdrückt wurde, schief gelaufen ist. Die Liberalen bestehen darauf, dass der Gründer, Pater Stefano Manelli, alle Brüder zur Annahme der traditionellen Messe zwingen wollte und Papst Franziskus aus diesem Grund eingreifen musste. Die Konkurrenztheorie (nochmals vereinfacht gesagt) besagt, dass zumindest ein Teil der Motivation der Intervention Geld war , das P. Manelli vorgeworfen wurde, abzusickern, eine Anklage, die später auf Drängen der italienischen Gerichte fallengelassen wurde . (Das Geld wurde im Auftrag des Ordens von Laien verwaltet.)

In der Kirche und insbesondere in Italien lassen sich Geld und Ideologie auf unterschiedlichste Weise miteinander verknüpfen. Streitigkeiten über die Liturgie waren in beiden Fällen nicht unerheblich, aber es war nicht Papst Franziskus, der zum ersten Mal in die Brüder eingriff: Dies geschah unter Papst Benedikt XVI. Und es ist einfach falsch zu behaupten, dass Pater Manelli oder Pater Matthew Festing versuchten, irgendjemanden zu zwingen, die traditionelle Messe zu feiern.

Aus diesen verwickelten Fragen geht jedoch der Versuch von Lamb, Ivereigh und anderen hervor, eine Erzählung tyrannischer Traditionalisten zu erstellen und die Aufmerksamkeit von den finanziellen Aspekten der Geschichten abzulenken. Diese Fokussierung auf die Liturgie unter Ausschluss aller anderen Faktoren ist ein Versuch, die Kirchenpolitik auf einen eindimensionalen Kampf zu reduzieren, den auch Menschen mit diametral entgegengesetzten Ansichten zu Lamb und Ivereigh attraktiv finden können. Es sollte jedoch widerstanden werden, da es ein völlig verzerrtes Gefühl dafür gibt, was vor sich geht.

Es mag sein, dass der Widerstand gegen die Liberalisierung der kirchlichen Lehre und Disziplin in Bezug auf Eheschließung und Scheidung mit dem liturgischen Traditionalismus korreliert, aber das soll nicht viel heißen. Viele Menschen, die nicht an der traditionellen Messe beteiligt sind, haben sich auch für die Unauflöslichkeit der Ehe ausgesprochen. Dies ist insbesondere in Italien der Fall, wo der Liberalismus - aus Mangel an einem besseren Wort - über die Liturgie nicht eng mit dem Liberalismus über die Lehre verbunden ist.

Vor allem scheint Papst Franziskus selbst nicht der Meinung zu sein, dass liturgische Traditionalisten notwendigerweise seine Feinde sind. Er hat sich nicht nur geweigert , Schritte zu unternehmen, um den Zugang zur traditionellen Messe einzuschränken, sondern der Gesellschaft des hl. Pius X. - einem Orden von Priestern, die die ältere Messe außerhalb der Strukturen der Kirche feiern - überraschende Zugeständnisse gemacht , um zu bringen über eine Versöhnung.

Diese Tatsachen werden von der liberalen Presse oft ignoriert, weil sie unverständlich erscheinen: Sie passen nicht zu der Erzählung, die von Leuten wie Lamb und Ivereigh geführt wird. Weniger ideologisch motivierte Nachrichtenanalysen können es besser machen. Es scheint, dass Papst Franziskus sich nicht besonders um die Liturgie kümmert: Es ist nicht die Linse, durch die er andere Themen sieht. Wenn er über die Liturgie spricht, scheint er sich mehr Sorgen über die Reform der Reform zu machen , vielleicht weil sie das liturgische Leben der gewöhnlichen Katholiken stören könnte. Er ist auch besorgt über die geistliche "Starrheit", was auch immer das genau bedeutet, aber dies ist ein Anliegen, das sowohl für die " neuen Bewegungen " als auch für traditionell denkende Priester und Seminaristen gilt.

Kurz gesagt, Papst Franziskus mag es nicht stören, wenn seine Leutnants aus taktischen Gründen hier oder da gegen die traditionelle Messe vorgehen wollen; aber er macht sich auch keine Sorgen um seine Erfolge . Was mit dem Malteserorden und den Franziskanerbrüdern der Unbefleckten geschehen ist, ist tragisch, setzt jedoch keine weltweite Verfolgung der traditionellen Messe voraus.
https://www.lifesitenews.com/blogs/does-...traditionalists


von esther10 21.06.2019 00:30

Prof. De Mattei: "Das schrecklichste Schisma, das die Welt je gesehen hat"
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 06/05/2019 • ( 5 ANTWORTEN )


Artikel des Kirchenhistorikers und Vatikan-Experten Prof. Dr. Dr. Roberto De Mattei.

Am 4. Februar 2019 unterzeichneten "Papst" Franziskus und der große Imam von Al Azhar, Ahmad Al-Tayyeb, in Abu Dhabi das Dokument "Menschliche Brüderlichkeit für Weltfrieden und Gesellschaft" Er muss ein allgemeiner Gott für alle sein, nichts als der Allah der Muslime. Der Gott der Christen ist in der Tat einer in der Natur, aber drei in einem, gleich und getrennt, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Seit der Zeit von Arius und darüber hinaus hat die Kirche gegen die Trinitarier und Deisten gekämpft, die dieses Geheimnis, das das größte des Christentums ist, leugnen oder beiseite legen. Der Islam dagegen lehnt entsetzt ab, wie die Sure "authentische Anbetung" verkündet: "Er, Gott, ist einer! Gott der Ewige. Er wird nicht produzieren, noch wurde er produziert,

https://restkerk.net/category/schisma/

Tatsächlich beweist die Erklärung von Abu Dhabi nicht, dass sowohl der Gott der Christen als auch der Gott des Islam verehrt werden, sondern eine weltliche Gottheit, die "menschliche Brüderlichkeit", "die alle Menschen umfasst, sie vereint und ihnen gleichstellt" hier nicht mit dem "Geist von Assisi" zu tun - der dennoch den Vorrang der religiösen Dimension gegenüber der der Säkularisten bei der Konvergenz der Religionen anerkennt - sondern mit einer Bestätigung der Gleichgültigkeit. Tatsächlich wird auf keiner Ebene eine grundlegende Metaphysik der Werte Frieden und Brüderlichkeit erwähnt, auf die jedoch ständig Bezug genommen wird. Das Dokument, wenn es bestätigt, dass " Pluralismus und Vielfalt der Religionen, Farbe, Geschlecht, Rasse und Sprache von Gott in seiner Weisheit gewollt wurde,mit denen er Menschen schuf, "bekennt nicht die Ökumene, die Pius XI. in Mortalium animos (1928) verurteilte, sondern die religiöse Gleichgültigkeit, die Leo XIII. in der Enzyklika Libertas (20. Juni 1888), die er als" Lehrer "bezeichnet, verurteilte System, das lehrt, dass jeder frei ist, die von ihm gewählte Religion zu bekennen und auch keine zu bekennen. "

https://www.youtube.com/watch?v=SKu5EnLu7q4

In der Erklärung von Abu Dhabi unterwerfen sich Christen und Muslime dem Grundprinzip der Freimaurerei, wo die Werte der Freiheit und der Gleichheit der Französischen Revolution in universeller Brüderlichkeit verwirklicht werden. Ahmad Al-Tayyeb, der den Text zusammen mit "Papst Franziskus" verfasste, ist ein "erblicher Scheich" der Bruderschaft der Sufis für Oberägypten. In der islamischen Welt ist Al Azhar die Universität, deren Rektor er ist. bekannt für ihren Vorschlag der Sufi-Esoterik (eine Art Islam-New-Age) als "einleitende Brücke" zwischen östlicher und westlicher Freimaurerei (vgl. Gabriel Mandel, Friedrich II., il sufismo und massoneria, Tipheret, Acireale 2013).

Dieses Dokument wiederholt eindringlich und eindringlich die "Führer der Welt sowie die Architekten der internationalen Politik und der globalen Wirtschaft, Intellektuelle, Philosophen, religiöse Figuren, Künstler, Medienschaffende und Männer und Frauen der Kultur in allen Teilen der Welt" mit Nachdruck an der Verbreitung der "Kultur der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens" arbeiten und die feste Überzeugung zum Ausdruck bringen, dass die authentische Religionslehre uns einlädt, in den Werten des Friedens verwurzelt zu bleiben; die Werte des gegenseitigen Verständnisses, der menschlichen Brüderlichkeit und des harmonischen Zusammenlebens zu verteidigen. "

Diese Werte, betont das Dokument, sind der "Anker der Erlösung für uns alle". Daher fordern "die katholische Kirche und Al Azhar", dass "dieses Dokument Gegenstand der Forschung und Reflexion in allen Schulen, Universitäten und Bildungseinrichtungen ist". zu helfen, neue Generationen zu lehren, um anderen Güte und Frieden zu bringen, um die Rechte der Unterdrückten und der geringsten unserer Brüder und Schwestern überall zu verteidigen. "

Am 11. April wurde in Santa Marta im Vatikan das Dokument von Abu Dhabi mit einer symbolischen Geste versiegelt. Franziskus warf sich vor drei politischen Führern des Sudan zu Boden und küsste ihre Füße, um um Frieden zu bitten. Diese Geste sollte nicht so sehr nach dem beurteilt werden, was sie bestätigt: der Unterwerfung der Kirche unter die politischen Mächte, sondern nach dem, was sie leugnet: der Ablehnung des Königtums unseres Herrn Jesus Christus. Derjenige, der Christus repräsentiert, in dessen Namen sich jedes Knie im Himmel und auf Erden beugt (Philipper 2,10), muss Tribut von Menschen und Nationen erhalten und niemandem Respekt zollen.

Die Worte von Pius XI. In der Enzyklika Quas primas (1925) lauteten: „ Oh, welches Glück würde uns widerfahren, wenn alle Menschen, Individuen, Familien und Nationen sich von Christus regieren lassen würden! Schließlich, um die Worte zu verwenden, die unser Vorgänger Papst Leo XIII. Vor 25 Jahren an die Bischöfe der Universalkirche sprach, "wäre viel Schaden geheilt; dann wird das Gesetz seine frühere Autorität wiedererlangen; Frieden mit all seinen Segnungen würde wiederhergestellt. Die Menschen werden ihre Schwerter scheiden und ihre Waffen niederlegen, wenn alle die Autorität Christi anerkennen und ihr gehorchen, und jede Sprache gesteht, dass der Herr Jesus Christus in der Herrlichkeit Gottes, des Vaters, ist. "

Die Geste von Papst Franziskus in Santa Marta leugnet auch ein erhabenes Geheimnis: die Inkarnation, die Passion und den Tod unseres Herrn Jesus Christus, des einzigen Retters und Erlösers der Menschheit. Indem dieses Mysterium geleugnet wird, wird die Erlösungsmission der Kirche, die aufgerufen ist, die Welt zu evangelisieren und zu zivilisieren, abgelehnt. Wird die im kommenden Oktober stattfindende Amazonas-Synode eine neue Phase in der Ablehnung der Sendung der Kirche sein, die auch eine Ablehnung der Sendung des Stellvertreters Christi ist? Kniet "Papst Franziskus" vor Vertretern der Ureinwohner? Wird er sie bitten, ihre Stammesweisheit (die Weisheit des Stammes), von der sie Träger sind, auf die Kirche zu übertragen?

Sicher ist, dass drei Tage später, am 15. April, die Kathedrale Notre Dame (ein beschreibendes Bild der Kirche) in den Flammen versunken war, die den Turm verschlang, aber das Fundament intakt ließ. Bedeutet dies nicht, dass trotz des Zusammenbruchs an der Spitze der Kirche ihre göttliche Struktur aufrechterhalten wird und nichts in der Lage sein wird, sie zu brechen?

https://thewandererpress.com/saints/cath...-walter-ciszek/

Eine Woche später erschütterten andere Ereignisse die katholische öffentliche Meinung. Eine Reihe von Terroranschlägen von Anhängern derselben Religion, die Papst Bergoglio eingereicht hatte, verwandelte das Osterfest der Auferstehung in einen Tag der Passion für die Weltkirche mit 310 Toten und mehr als 500 Verwundeten. Noch bevor es die Leichen verzehrte, verzehrte das Feuer die Illusionen jener Katholiken, die mit Applaus und Gitarre die Alleluja erhoben, während die Kirche ihren Karfreitag und ihren stillen Samstag erlebte.

Einige mögen argumentieren, dass die Terroristen in Sri Lanka, obwohl sie Muslime waren, nicht den Islam repräsentieren. Aber auch der Imam von Al Azhar, der das Dokument über Frieden und Brüderlichkeit unterzeichnet hat, vertritt nicht den gesamten Islam. Papst Franziskus hingegen vertritt mit Sicherheit [den modernistischen, abtrünnigen Teil] der katholischen Kirche. Aber für wie lange?

Es gibt keine andere wahre Brüderlichkeit als die übernatürliche, die sich nicht aus Beziehungen zwischen Menschen ergibt, sondern aus Gott (1. Thess. 1,4). Ebenso gibt es keinen Frieden außerhalb des christlichen Friedens, denn die Quelle des wahren Friedens ist Christus, die inkarnierte Weisheit , die "den Frieden für euch, die weit entfernt waren, und den Frieden für die, die nahe waren" (Eph 2,17). ). Frieden ist ein Geschenk Gottes, das der Menschheit durch Jesus Christus, den Sohn Gottes und König von Himmel und Erde, gebracht wurde. Die von ihm gegründete katholische Kirche ist die höchste Quelle des Friedens, weil sie die Wahrheit bewahrt und Frieden auf Wahrheit und Gerechtigkeit beruht.

Der Neo-Modernismus, der in der Spitze der Kirche verwurzelt ist, predigt falschen Frieden und falsche Brüderlichkeit. Aber falscher Friede bringt der Welt Krieg, so wie falsche Brüderlichkeit Schisma verursacht, was Krieg in der Kirche ist. Der heilige Luigi Orione hatte dies alles am 25. Juni 1913 dramatisch vorausgesehen: „Der Modernismus und der Semi-Modernismus können nicht weiter gehen - früher oder später wird es der Protestantismus oder ein Schisma in der Kirche sein, das schrecklichste auf der Welt sein wird. hat jemals gesehen. "
https://restkerk.net/2019/05/06/prof-de-...t-gezien-heeft/

Quelle: Rorate Caeli

https://restkerk.net/category/schisma/


von esther10 21.06.2019 00:29

21. JUNI 2019
Tschüss, Fremde Dinge
PATRICK SARG



Von Amazon Polly geäußert
In der Mitte der zweiten Staffel der Netflix-Hitserie Stranger Things traf ich die Entscheidung, nicht mehr zu schauen. Wegen der ungeheuren Faulheit habe ich es immer wieder aufgeschrieben, warum ich aufgehört habe. Diesen Monat habe ich Netflix komplett abgeladen .

Man könnte sagen, dass das Versenken von fremden Dingen mit Netflix nichts zu tun hat (eine schöne Idee, die mich immer noch zum Lächeln bringt).

https://www.ncronline.org/news/opinion/g...-play-long-game

Ich hatte von Werbung und Freunden über dieses neue Binge-Watch-Phänomen gehört. Sicher genug, ich war süchtig nach der Pilotfolge. Die North Carolina-Zwillingsbrüder Matt und Ross Duffer hatten Shawn Levy und Dan Cohen, die jetzt als ausführende Produzenten fungieren, die Show-Idee vorgestellt. Ein großes Lob an sie für die Herstellung einer vernietenden ersten Staffel. Zu den Gründen, warum sich die Show in der Tradition von Making a Murderer (2015) zu einem Kult entwickelt hat, gehören:

Pitch Perfect Symbols für das Ziel Demo
Stranger Things ist eine visuelle Hommage an die klassische Musik der 1970er und 1980er Jahre, das Bühnenbild, die Kostüme und erinnert an The Burbs Entsprechend Spielberg. Sogar die Schriftart des Eröffnungstitels fängt den coolen Look der 80er Jahre ein.





Sie haben verschiedene Dialogverweise auf Close Encounters der dritten Art, Aliens, Indiana Jones und den Tempel des Schicksals, Mad Max, Gremlins und Stand By Me . Sie haben jugendliche Jungen, die von den Behörden auf Fahrräder gejagt werden ( ET jemand?) Und sogar ein Mädchen, das übernatürlich etwas mit ihr nicht stimmt (hallo Poltergeist und der Exorzist ). Die vier wichtigsten BFFs (Finn Wolfhard, Gaten Matarazzo, Caleb McLaughlin und Noah Schnapp) verkleiden sich zu Halloween als die beliebtesten Schleimschlächter aller (wen wirst du anrufen?). Und was ist Häuptling Hooper außer einem beschädigten Häuptling Brody ( Jaws ), der die Stadt vor dem haifischartigen Demogorgon schützt?

Wenn das alles ein bisschen vorprogrammiert zu sein scheint, liegt das daran, dass es so ist. Bis zu einem gewissen Grad. Ted Sarandos, Chief Content Officer von Netflix, gibt offen zu, Algorithmen zu verwenden, um vorherzusagen, welche Programme die Zuschauer sehen möchten, bevor sie produziert werden. Stranger Things (ursprünglicher Arbeitstitel, The Montauk Project ) ist Exponat A dieser Strategie.

Kompetentes Schreiben
Die Interlacing-Geschichten sind straff, der Dialog meistens nagelt den Teenager-Argot der Ära, und die Produktionsdesigner arbeiten hart daran, eine durchweg gruselige Hitchcock-Atmosphäre zu schaffen. Und am Ende jeder Episode gibt es einen Cliffhanger "What The Hell".

Das Parallel-Dimension-Trope Upside Down ist selbst der Antagonist. Die besten Geschichten des Horror-Genres beinhalten oft eine spezielle „andere“ Welt, in der Engel und Dämonen gegeneinander antreten. Abgesehen davon, dass es in The Upside Down keine Engel gibt.

Es sind alles Dämonen. Tatsächlich ist die fiktive Landschaft von Hawkins, IN, überall höllisch und nirgendwo himmlisch. Seltsamerweise betet niemand, obwohl die meisten Charaktere die meiste Zeit Angst haben wegen der ständigen Bedrohung durch beängstigende „seltsame Dinge“ und der Kulisse einer korrupten Regierung, die auf Gedankenkontrolle aus ist. Die Gottfrage kommt nie auf. (Jesus taucht auf, aber nur als Schimpfwort, aber ich komme darauf zurück.) Neben den mutigen und gutherzigen jungen Teenagern schweben die kettenrauchenden Scheidungen, Narzisstinnen oder Erwachsenen, die es nicht gut haben. Die ganze Show fühlt sich wie eine Ode an die Zerbrochenheit an.

Natürlich (es ist Netflix, Leute!) Geben die Schöpfer ihr politisches Wort, indem sie das einzige prominente Ehepaar als unglücklich verheiratete Republikaner darstellen - die grimmigen Eltern von Nancy Wheeler. Der Ronald-Reagan-Wahlkampfvater Ted Wheeler versichert den bösen Regierungsagenten, dass er kooperieren wird. "Wir sind Patrioten", sagt der nützliche konservative Idiot.

Casting Magic
Es gibt zwei Chargen von Charakteren - Kinder und Erwachsene - und die Casting-Optionen haken beide Zielgruppensegmente ein. Es ist brilliant. Die erwachsenen Schauspieler spielen gegen die Nostalgie von Gen X mit dem Casting von Matthew Modine ( Full Metal Jacket, Memphis Belle, Vision Quest ), Winona Ryder ( Heathers, Mermaids, Edward Scissorhands ), Sean Astin ( Rudy, Lord of die Ringe, die Goonies ) und Paul Reiser ( Aliens, Mad About You, Diner). Die lebhafte Besetzung von zumeist unbekannten Kinderschauspielern bringt eine Mischung aus Horror und Faszination zum Ausdruck, wenn sie das gespenstische Regierungslabor am Rande von Hawkins entdecken, die Standorte der Portale zur auf den Kopf gestellten Unterwelt finden und durch die Konflikte navigieren, die in ihrer Heimat entstehen Freundschaften.

Warum habe ich aufgehört zu schauen?

Erstens gibt es die Gotteslästerung. Für eine Horrorserie, in der man um Hilfe bittet, wird der Name Jesu Christi in fast jeder Folge mehr und mehr mit jeder Jahreszeit ausgesprochen. Es ist ärgerlich, wenn man sieht, wie Kinder dazu gebracht werden, „Jesus“ zu sagen - gelegentlich, manchmal wütend und oft.

Obwohl es kein großer Akt des geistigen Mutes ist, habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, immer dann das Zeichen des Kreuzes zu setzen, wenn ich den Namen des Herrn vergeblich hörte (in der Öffentlichkeit, in Filmen, im Fernsehen). Es ist nur ein diskreter Akt der Wiedergutmachung. Das Beobachten von Fremden begann mir ein Training mit dem rechten Arm zu geben.

Wenn Sie ein Fan der Serie sind und glauben, ich übertreibe, sollten Sie sich einen Stift und ein Blatt Papier schnappen und notieren, wie oft der Name Jesus von jungen Teenagern mit lässiger Verachtung ausgesprochen wird. Warum bringen Duffer (s), Levy und Cohen ihre jungen Angestellten dazu, so zu schwören? Ich war Anfang der 80er Jahre ein Teenager, ging zur öffentlichen Schule und hatte nur wenige katholische Freunde. Wir waren keine Engel, aber niemand nahm den Namen des Herrn vergebens an, wie jeder auf fremden Dingen scheint .

Es ist allzu leicht, sich zu desensibilisieren, den „einzigen Namen unter dem Himmel, durch den Menschen gerettet werden können“ (Apg 4,12) zu hören, der von Kindern als Schimpfwort benutzt wird. Der Frosch in der Metapher für kochendes Wasser ist moralisch korrekt, wenn nicht wissenschaftlich. Wie Peter Kreeft in Jesus Shock betont , ruft der Name Jesus nur Ehrfurcht oder Ekel hervor. Es gibt keine neutrale Verwendung des Namens, durch den Dämonen vertrieben werden (Markus 5), Krüppel wandeln (Apg 3, 1-10) und durch den wir gerettet werden (Johannes 20, 31).

Zweitens fing ich an, Berichte über die Arbeitsumgebung am Set zu hören und zu lesen. Die Brothers Duffers sagten der damals 15-jährigen Schauspielerin Sadie Sink („Max“), sie müsse den Schauspieler Caleb („Lucas“) McLaughlin küssen, ein Detail, das in dem Drehbuch, das sie auswendig gelernt hatten, weggelassen wurde.

Die akribisch ungepflegten Chefs hatten dann die Galle, dem Kind die Schuld für das brouhaha über einen Kuss zu geben, der mehrmals wiederholt werden musste, bevor sie die gewünschte Aufnahme bekamen. Keiner der Jugendlichen hat sich darüber gefreut, wie dieser knifflige Clip zeigt. Miss Sink kann errötend sagen, dass sie "nicht wirklich gestört" hat, was sie will. Tatsache ist, dass eine Minderjährige - Sie wissen, ein Kind - von ihren erwachsenen (und kinderlosen) tausendjährigen Arbeitgebern zu einem sehr öffentlichen Kuss gezwungen wurde.

Keiner der beiden Teenager hatte jemals zuvor jemanden geküsst.

Entschuldigung, Unschuldsdiebstahl ist Kindesmissbrauch.

Es gab andere Vorwürfe, wonach die Duffers auch für erwachsene Frauen eine toxische Umgebung geschaffen hätten. Peyton Brown, der für die Serie zuständig war, teilte Instagram mit, dass sie in der dritten Staffel von "Stranger Things" nicht zurückkehren würde, weil die beiden Erfinder "mehrere Frauen gesucht und beschimpft" hätten.

Dieses Phänomen existiert nicht im luftleeren Raum. Vergleichsweise sind Fremde Dinge weder einzigartig noch extrem. Wie Amy Bergs mutiger Dokumentarfilm Open Secret zeigt, hat Hollywood eine Geschichte sexueller Raubtiere gegen Minderjährige.

Nehmen wir zum Beispiel die wachsenden Schmerzen im Fernsehen . Sie haben vielleicht vergessen, dass Leonardo DiCaprio in dieser Sitcom für Erwachsene und Kinder der 80er war. Und Sie können nicht wissen , dass ein junger Löwe von Pädophilen wie verurteilte Sexualstraftäter Brian Peck, umgeben war hier gesehen creepily Handsy mit ihm zusammen zu sein.

Dieser Clip wurde 1991 am Set gedreht, im selben Jahr, in dem Pecks Straftaten begangen wurden. Er arbeitet bis heute mit minderjährigen Schauspielern zusammen. Und es war nicht nur Peck. Steven Marshall, Executive Producer von " Growing Pains", wurde ebenfalls inhaftiert, weil er sich an pädophilen Chat-Gesprächen beteiligt hatte, in denen es um "detaillierte Angaben zu Kindesentführung, Knechtschaft, Vergewaltigung und Mord" ging.

Anmerkung: Open Secret wurde von Hollywood ignoriert, während Amy Bergs Dokumentarfilm Deliver Us From Evil (2006) über den in Irland geborenen Priesterprädator Oliver O'Grady für den Oscar für den besten Dokumentarfilm nominiert wurde.

Und nein, ich setze Wachsende Schmerzen nicht mit fremden Dingen gleich . Ich sage, sie unterscheiden sich im Grad, nicht in der Art. Ein jüngeres Beispiel: Die Showrunner von HBOs neuem Drogendrama Euphoria hielten es für notwendig, die Vergewaltigung einer transsexuellen Person, eine Sexszene mit Würgen und Dutzende von Penissen in einem Umkleideraum mit einzubeziehen, die alle Schauspieler hervorriefen Brian "Astro" Bradley, 22, um nach dem Piloten aufzuhören. Ich kann dir keine Vorwürfe machen, Astro.

Wenn ich es nicht besser wüsste, würden die Schöpfer von Stranger Things unbewusst eine Allegorie darüber erstellen, wie die Unterhaltungsindustrie mit den verwundbarsten Spielern umgeht. Millie Bobby Brown („Elf“), das junge Mädchen, das qualvollen Experimenten unterzogen wurde, steht für die Opfer der Branche. Ihre Täterin „Papa“ (Modine), die das Hawkins-Labor für das US-Energieministerium leitet, steht für die Täter, die in Amy Bergs Dokumentarfilm entlarvt wurden (und von dem ehemaligen Kinderstar Corey Feldman tapfer bestätigt wurden. Das macht Papa zu einem Raubtier, Eleven die Beute und die hinterhältige Regierung Hollywood selbst, auch bekannt als America's Department of Entertainment.

Laut dem 16-jährigen Gaten („Dustin“) Matarazzo wird die dritte Staffel noch heftiger. "Es ist definitiv besser", schwärmte er zu Metro.co.uk, "was ziemlich cool ist."

Netflix kündigte gerade eine neue Show an, Prank Encounters , die von Little Gaten moderiert und "Executive Produced" wurde. Die Prämisse dieses Edelsteins? Ernsthafte Arbeitssuchende in erweiterte Streiche im Candid Camera- Stil zu locken , die in den Versprechungen für Anzeigenexemplare „furchterregend und witzig“ sind. Arbeitssuchende im echten Leben. Urkomisch, wot?

Bleib edel, Netflix.

Wussten Sie nicht, dass Stranger Things außerhalb von Atlanta gedreht wird? In Georgia hat Netflix bereits angekündigt, mit Hilfe der ACLU über die im Januar in Kraft tretenden "Heartbeat" -Gesetze für das Leben zu streiten 1, 2020.

Ich wünschte, ich hätte meine eigene Frage besser beantwortet: „Warum habe ich nicht früher aufgehört, diese Leute zu finanzieren?

Die Zuschauer müssen sich ihre eigenen Gedanken machen, aber diesmal denken sie, Stranger Things sei ein fetter Schokoladenkuchen, der von einer dünnen Schicht Strychnin zusammengehalten wird.

Ich werde vorbeigehen.

Oh, und achten Sie darauf, dass der Charakter Will Byers irgendwann als schwul [™] herauskommt. Sie können sehen, dass eine Meile entfernt kommt.

Verschlagwortet mit Kultureller Niedergang , Hollywood , Netflix , Fremde Dinge (TV)
https://www.crisismagazine.com/2019/bye-bye-stranger-things

von esther10 21.06.2019 00:28

13 Neupriester der Piusbruderschaft auf der Nordhalbkugelm 8. Juni wurden in Zaitzkofen für die Piusbruderschaft drei Diakone geweiht. Ende Juni finden die Priesterweihen statt.

PRIESTERBRUDERSCHAFT ST. PIUS X.
17. Juni 2019 1
GegenMächteundGewalten



Am 8. Juni wurden in Zaitzkofen für die Piusbruderschaft drei Diakone geweiht. Ende Juni finden die Priesterweihen statt.

(Bern) Die Priesterseminare der Priesterbruderschaft St. Pius X. (FSSPX) auf der Nordhalbkugel beenden im Monat Juni, dem Herz-Jesu-Monat, ihr Studienjahr. Zum Ende des akademischen Jahres erfolgen traditionell um den 29. Juni, dem Fest der Apostelfürsten Petrus und Paulus, die Priesterweihe. Die Piusbruderschaft wird in wenigen Tagen dreizehn Neupriester erhalten.

Die von Erzbischof Marcel Lefebvre gegründete Priesterbruderschaft unterhält in der nördlichen Hemisphäre drei Priesterseminare, je eines mit deutscher, französischer und englischer Unterrichtssprache. Zwei weitere Seminare existieren auf der Südhalbkugel, je eines in Argentinien mit spanischer und in Australien mit englischer Unterrichtssprache. Dort finden die Diakonats- und Priesterweihen jeweils kurz vor Weihnachten statt: am Priesterseminar Heilig Kreuz in Australien am kommenden 19. Dezember und am Priesterseminar Unserer Lieben Frau Miterlöserin in Argentinien am 21. Dezember 2019.

In den Vereinigten Staaten wird Bischof Alfonso de Galarreta am 21. Juni im Priesterseminar St. Thomas von Aquin in Dillwyn, Virginia, fünf neue Priester weihen – allesamt US-Amerikaner.

In der Schweiz wird Bischof Bernard Tissier de Mallerais am 28. Juni im Priesterseminar St. Pius X. in Ecône sechs Priestern die Hände auflegen – vier Franzosen, einem Engländer und einem Italiener.

Schließlich wird Bischof Bernard Fellay am Sonntag, den 29. Juni im bayerischen Zaitzkofen im Priesterseminar Herz Jesu zwei Kandidaten zu Neupriestern weihen – einen Deutschen und einen Polen.

Alle Weihen sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Priesterseminare laden die Gläubigen ausdrücklich ein, an den Heiligen Messen teilzunehmen und den Segen der Neupriester zu empfangen.

Bereits am 8. Juni, der Pfingstvigil, hatte Bischof Fellay in Zaitzkofen drei neue Diakone geweiht – einen Polen, einen Österreicher und einen Bundesdeutschen. In der Schweiz finden die Diakonatsweihen zugleich mit den Priesterweihen statt, während sie in den USA bereits im April erfolgten.

Mit Blick auf die Weihen betonte der Regens in Zaitzkofen, P. Franz Schmidberger, bei diesem Anlaß:

„Solchermaßen wird die Kirche Schritt für Schritt im deutschen Sprachraum und in den Ländern Osteuropas erneuert, auch wenn das Werk mehr Zeit in Anspruch nimmt, als man sich wünscht.“

P. Schmidberger war als erster Nachfolger von Erzbischof Lefebvre Generaloberer der Piusbruderschaft. Ihm folgte Bischof Bernard Fellay, der 24 Jahre an der Spitze der Bruderschaft stand. Im Juli 2018 wurde er von P. Davide Pagliarini abgelöst.

[Update: 18.06.2019]: Die Priesterweihen in Zaitzkofen finden am Samstag, den 29. Juni statt. Im Artikel hieß es ursprünglich 30. Juni. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.
https://katholisches.info/2019/06/17/13-...-nordhalbkugel/
Text: Andreas Becker
Bild: fsspx.de (Screenshot)

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz