Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 19.10.2019 00:12




Michael Voris: Die Amazonas-Synode wird die Weltkirche durch eine «Weltkirche» ersetzen
Von Leiten Sie den Glauben weiter -14.10.2013

Am 4. Oktober dieses Jahres veranstaltete Voice of the Family, eine Vereinigung von Pro-Life- und Pro-Family-Organisationen, in Rom einen runden Tisch, um am Vorabend der Bischofssynode für den Amazonas wichtige Themen für die Kirche und die Familie zu erörtern . Der LifeSiteNews-Bericht kann hier gelesen werden. Anschließend geben wir den vollständigen Text der Präsentation von Michael Voris wieder.

4. Oktober 2019.– Papst Franziskus hat der Welt und der Kirche so viel Verwirrung bereitet, dass er sie anerkennen muss. Und dieser Abdique.

Das Amt des Papstes hat den besonderen Zweck, ein Zeichen der Einheit in der Kirche zu sein. Ich beziehe mich nicht auf die Einheit in dem Sinne, dass der Wille der Mehrheit getan wird, sondern auf eine Agglutination, einen Zusammenhalt des Glaubens, der sich in der heutigen Zeit immer wieder manifestiert. Es ist egal, ob Sie im neunten Jahrhundert, dem sechzehnten oder dem einundzwanzigsten sind.

Dies ist zwangsläufig fast immer mit einem Konflikt mit der Welt verbunden, mit dem, was Theologen oft als Zeitgeist bezeichnet haben, und fügte hinzu: "Wer den Geist seiner Zeit heiratet, wird in der nächsten verwitwet."

Ungeachtet Ihrer Absichten ist nicht klar, dass Papst Franziskus die grundlegende Aufgabe, die er als Papst hat, anerkennt. Die Kirche ist nicht ihr Eigentum, da sie noch nie einem Papst, einer Nation, einer politischen Ideologie oder einer Zeit angehört hat. Die Kirche ist zeitlos, gerade weil sie zu keiner Zeit heiratet.

In gleicher Weise drückt es zeitlose Wahrheiten aus, Wahrheiten, die über die Zeit hinausgehen und von keinem Moment oder Ort abhängen.

Aber seit den ersten Tagen seines Pontifikats hat dieser Papst (in der Tat seit dem ersten Monat seiner Ausübung) die Kirche dazu gebracht, sich auf eine Art gefälschte Theologie einzustellen, die auf einer atheistischen Ideologie beruht, die auf Gott verzichtet. Und in seiner Eile, es umzusetzen, hat er sich mit schamlosen Geistlichen umgeben, von denen einige mitschuldig oder verborgen an Kindes- und Jugendmisshandlungen beteiligt waren, hauptsächlich Männer.

Die Lehre von der Befreiungstheologie, die aus den Eingeweiden des KGB hervorgegangen ist und in Lateinamerika den sowjetischen Versuch unternommen hat, den Katholizismus auf dem Kontinent zu destabilisieren, ist unvermeidlich antiwestlich.

Die westliche Zivilisation wurde von der katholischen Kirche nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches erbaut. Diese Zivilisation konzentrierte sich hauptsächlich auf Gott, nicht auf den Menschen.

Er erkannte, dass das, was der heutige Mensch so gerne als universelles Konzept von Rechten ausdrückt, keine Grundlage für Unterstützung hat, es sei denn, er hat seine Wurzeln in Gott und in seinem natürlichen Gesetz.

Die einzige Befreiung, die eine wahre Theologie bringen kann, besteht darin, sich von einer falschen Anthropologie zu befreien, die den Sklavenmann zu bloß modernistischen Konzepten macht, für die Gleichheit gleich Gerechtigkeit ist.

Unabhängig davon hat der Heilige Vater die Kirche in eine anti-göttliche Philosophie verwickelt und ein politisches System freigesprochen, dessen Hauptziel es ist, Gott und alles, was heilig ist, zu stürzen.

Aufgrund gemeinsamer Bedürfnisse wird dieses System so weitergegeben, als ob seine Wurzeln in einem vollständigeren Verständnis von Gott und der Beziehung des Menschen zur Welt liegen würden. Und dieses System ist falsch.

Es ist keine theologische Position. Es ist kein theologisches System. Es ist rein politisch, hat sich aber für den Moment entschieden, sich hinter der Fassade eines theologischen Erscheinungsdiskurses zu verstecken.

Es ist ein System, das unter verschiedenen Namen bekannt ist und daher eine Art ideologisches Chamäleon ist, das sich anpassen kann, um bei jeder Umfrage oder Umfrage den bestmöglichen Halt zu finden.

Nennen wir es Sozialismus, Globalismus, Befreiungstheologie, Umweltschutz oder was auch immer, es ist dieselbe Bewegung aus verschiedenen Blickwinkeln. Am Ende ist es eine Erhebung des Menschen oder der Schöpfung über Gott, um zu zeigen, dass Gott, der Schöpfer, so etwas wünscht.

Der Papst ist das Oberhaupt der Universalkirche. Nicht von der Weltkirche.

Die Weltkirche umfasst Zeit und Ewigkeit. Die WM ist verheiratet mit Zeit und politischen Ideologien.

Nicht nur das; das bloße Konzept, dass die Kirche den weltweiten Diskurs fördert, ist für die Ohren und die katholische Sensibilität quietschend. Dasselbe würde passieren, wenn die Universalkirche als kapitalistische, sozialistische oder umweltschützerische Kirche dargestellt würde.

Die von Gott gegründete Kirche ist größer als jedes politische System menschlicher Verfassung und passt daher nicht in ein künstliches oder vorübergehendes System oder eine Philosophie.

Die Kirche unterwirft sich keiner Grundordnung. Dies bedeutet, dass der Bischof von Rom, wer auch immer er zu einem bestimmten Zeitpunkt ist, der Welt auch nichts anderes schuldet, als die ewige Wahrheit zu verkünden.

Die Vereinten Nationen stehen nicht über der katholischen Kirche. Die marxistische Befreiungstheologie steht nicht über der katholischen Kirche. Der wilde Kapitalismus steht nicht über der heiligen katholischen Kirche.

Ein Bündnis der Zusammenarbeit zwischen Nationen, das die nationale Souveränität verringert oder sogar beseitigt, steht nicht über der heiligen katholischen Kirche. Und ebenso und noch viel mehr ist eine kooperative Herangehensweise an Religionen zum Wohle eines eingebildeten Guten nicht über der einzig wahren Religion.

Das jetzige Pontifikat hat seine Verpflichtung gegenüber der Welt fast völlig aus den Augen verloren: die Kreatur, die den Höhepunkt der Schöpfung darstellt, zum Schöpfer zum Heil zu führen.

Diese angebliche Synode von Amazonien hat keinen anderen Zweck als die Arbeit der in die Kirche eingedrungenen Revolutionäre zu gipfeln, die vor vielen Jahrzehnten damit begannen, sie zu untergraben.

In Anbetracht der Tatsache, dass Papst Franziskus, anstatt sich mit diesem Übel zu befassen, dazu beigetragen hat, es zu verschärfen, haben vernünftige und treue Katholiken der Vereinigten Staaten, ob sie nun konservativ in der Politik sind oder nicht. oder aus anderen Nationen - da diese Klassifikationen einen viel geringeren Umfang haben als die Liebe, die wir alle für den Glauben von immer bekennen -, erklären wir, dass Papst Franziskus seine heiligen Pflichten aufgegeben hat und zurücktreten muss.

Dies wird von Mal zu Mal deutlicher, wenn er eine seiner früheren Äußerungen, eine Ermahnung, eine Sitzung, einen Termin, eine Umstrukturierung der Kurie oder etwas anderes abgibt.

Papst Franziskus und seine Verbündeten im Klerus bilden eine weltweite Organisation, die sich hinter einer katholischen Fassade verbirgt. Was auftaucht, ist keineswegs katholisch. Es ist notwendig, die Fassade abzureißen, und ein für allemal herrscht die Wahrheit.

Vielen Dank

https://adelantelafe.com/michael-voris-e...ia-mundialista/
+
https://www.lifesitenews.com/news/amazon...h-michael-voris
+
https://adelantelafe.com/category/hemos-visto/

von esther10 19.10.2019 00:11




Der Vatikan hat mindestens ein Dutzend weiterer Vorwürfe gegen Jungen und Seminaristen, die McCarrick sexuell missbraucht hat
Katholisch , Klerus Sexueller Missbrauch , Seminaristen , Die Washington Post , Theodore McCarrick , Vatikan , Junge

18. Oktober 2019 ( LifeSiteNews ) - Ein Mann, der sagt, dass er als Junge von dem entfremdeten Theodore McCarrick missbraucht wurde, hat einen Aufsatz veröffentlicht, der beschreibt, wie er und andere Jungen Opfer des ehemaligen Kardinals wurden und wie McCarrick damit davonkam .

Laut der Washington Post sieht sich McCarrick "neuen Vorwürfen gegenüber, wonach er von 1970 bis 1990 mindestens sieben Jungen misshandelt hat, darunter eine Person mit direktem Wissen über die Behauptungen, die US-Kirchenbeamte im Januar in den Vatikan geschickt hatten".

"Darüber hinaus wurden dieser letzten Person zufolge sechs Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs durch Seminaristen und ehemalige Seminaristen nach Rom geschickt", berichtete Michelle Boorstein von der Post.


In einem Interview erzählte ein Ankläger der Washington Post, dass sich viele der Jungen kannten. Sie reisten oft mit McCarrick zusammen, um Spenden in Kirchen und in die Häuser von Spendern im ganzen Land zu sammeln, wo der Missbrauch angeblich stattfinden würde “, schrieb Boorstein.

"Als Erwachsene würden einige von ihnen in aller Deutlichkeit über ihren angeblichen Missbrauch miteinander sprechen", fährt der Bericht der Washington Post fort. "Erst Ende letzten Jahres, als Anschuldigungen gegen zwei andere Jungen öffentlich wurden, teilte der Mann mit, dass er und andere Ankläger Kontakt zu Beamten aufgenommen hätten."

Opfer: 'Wir sind vorgetreten, um die Wahrheit zu verteidigen ... um das Heilige Herz Jesu Christi zu verteidigen.'

„(N) o jemand hat jemals über McCarrick und die Jungs gesprochen“, schrieb Nathan Doe, der Autor des Aufsatzes . „Ich beziehe mich auf McCarricks Ziele und Opfer, bevor ihm die Macht und Kontrolle über all diese Seminare übertragen wurde. Ich beziehe mich auf den ersten Akt in McCarricks Karriere als Sexueller Missbrauch, über den vor dem Sommer 2018 noch niemand gesprochen hat. Ich beziehe mich auf junge katholische Jungen - fast immer im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. “

„Als der damalige Kardinal McCarrick im Jahr 2002 vor die Kameras und Mikrofone trat, als Antwort der katholischen Kirche auf die Krise des sexuellen Missbrauchs, hatte er bereits eine persönliche Kampagne des räuberischen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen und jungen erwachsenen Männern abgeschlossen Das erstreckte sich über vier Jahrzehnte “, erklärte Doe in seinem Aufsatz.

Er machte weiter:

Der Artikel der New York Times vom Juli 2018, in dem anonym James Greins Missbrauchsgeschichte durch McCarrick beschrieben wurde, war der Knockout-Punch. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Sie sehen, ich war einer von vielen treuen katholischen Männern aus dem ganzen Land, die diesen Artikel gelesen haben und wussten, dass Grein die Wahrheit sagte.

Wir wussten es, weil wir alle Opfer von McCarricks Missbrauch waren. Wir waren damals auch minderjährig. In unterschiedlichem Maße war Greins Geschichte unsere Geschichte. Ich kenne James Grein nicht, habe nie mit ihm gesprochen und ich wusste nicht einmal, dass er bis zu diesem Moment existiert, aber in diesem Interview gab es zu viele Details, die nur eine Person in unserem exklusiven Club wissen würde.

(...)

Es gab noch etwas, das ich mit all diesen treuen katholischen Männern gemeinsam hatte, die dort saßen und Greins Geschichte lasen. Wir alle wussten, dass wir eine Entscheidung treffen mussten. Unsere Loyalität zu Jesus Christus war entweder echt oder falsch. Es gab keinen Mittelweg. Als Individuen mussten wir uns entscheiden, ob wir uns für die Wahrheit einsetzen oder ob wir den Weg des Feiglings einschlagen und so tun, als ob wir es nicht wüssten.

"Wir haben uns gemeldet, um die Wahrheit zu verteidigen", erklärte Doe. „Wir haben uns gemeldet, um McCarricks Opfer zu verteidigen. Wir haben uns gemeldet, um das Heilige Herz Jesu Christi zu verteidigen. “

*****

Nachfolgend finden Sie den vollständigen Text der Erklärung von Nathan Doe mit dem Titel "Ein Essay für die Gläubigen" mit einer Einführung seines Anwalts Kevin T. Mulhearn, der auch vier andere Männer vertritt, die angeblich von McCarrick als Jungen sexuell missbraucht wurden:

17. Oktober 2019

Der folgende Aufsatz wurde von meinem Klienten "Nathan Doe" verfasst. Nathan gehörte zu einer Gruppe mutiger und belastbarer Männer, die sich letztes Jahr gezwungen sahen, sich an die Strafverfolgung und die katholische Kirche zu wenden, um ihre eigenen Vorfälle von sexuellem Missbrauch in der Kindheit bei zu melden die Hände des ehemaligen Kardinals Theodore McCarrick.

Die Worte und Meinungen von Nathan sind ganz seine eigenen und - ob Sie all seinen Schlussfolgerungen zustimmen oder nicht - sie kommen zweifellos aus tiefstem Herzen. Ich fordere Sie dringend auf, diesen zeitgemäßen und zum Nachdenken an alle weiterzuleiten, die möglicherweise vom Horror des sexuellen Missbrauchs betroffen sind und nach einer Möglichkeit suchen, ein gewisses Maß an Frieden und Heilung zu finden.

Kevin T. Mulhearn, Esq.
Orangeburg, New York

Anfang Januar 2019 tauchten in verschiedenen Medienberichte auf, dass der Vatikan eine dritte Anschuldigung wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen durch den ehemaligen katholischen Priester Theodore McCarrick untersuchte. Diese Nachrichten waren wahr. Der „dritte“ Ankläger, auf den sie in diesen Nachrichtenartikeln Bezug nahmen, war ich.

Wenn ich Ihnen meinen richtigen Namen nennen würde, würde dies vielen unschuldigen Menschen mehr Schmerzen bereiten. Das kann ich nicht Es hat bereits zu viel Schmerz und Leiden gegeben. Im Sinne dieses Aufsatzes können Sie mich Nathan nennen.

In den letzten 18 Monaten habe ich nie daran gedacht, mich zum Thema McCarrick zu äußern. Das alles änderte sich, als ich McCarricks jüngstes Interview mit der Zeitschrift Slate las, in dem er versuchte, die Opfer seines sexuellen Missbrauchs zu diskreditieren, während er innerhalb unserer Kirche für weitere Spaltung und Verwirrung sorgte. Dieses kürzliche McCarrick-Interview hat mich überzeugt, dass es jetzt an der Zeit ist, den Rekord für die Gläubigen aufzustellen.

Bevor ich anfange, halte ich es für wichtig, dass ich zwei Punkte anspreche:

Erstens habe ich keine Axt, um mit jemand anderem als Theodore McCarrick zu mahlen. Für mich ist dies kein Angriff auf unsere Kirche. Hier geht es nicht um Konservative gegen Liberale. Hier geht es nicht um Straight vs Gay. Hier geht es nicht um Benedikt gegen Franziskus. Meiner Meinung nach sind diese Argumente eine Ablenkung. Für mich geht es um unsere Menschlichkeit. Hier geht es um den strafrechtlichen, sexuellen Missbrauch von Minderjährigen. Hier geht es um Matthäus 18: 6.

Zweitens möchte ich den Gläubigen Klarheit und Einsicht bieten, aber ich muss auch darauf achten, dass die laufenden strafrechtlichen, zivilrechtlichen oder kirchlichen Ermittlungen in Bezug auf das Privatleben und die Karriere von McCarrick nicht gefährdet werden. Ich setze mich auch nachdrücklich für die Wahrung und den Schutz der Persönlichkeitsrechte der vielen Opfer von McCarrick ein. In diesem engen Raum werde ich mein Bestes geben, um den Gläubigen zu helfen, zu verstehen, was wirklich mit McCarrick passiert ist und was es meiner Meinung nach für unsere Kirche bedeutet.

Der Sommer 2018
Im vergangenen Jahr wurde weithin berichtet, dass McCarricks Verhalten gegenüber Seminaristen im Laufe der Jahre für viele ein offenes Geheimnis war. Ich weiß nichts über die Seminaristen und ich habe keine Ahnung, ob das überhaupt wahr ist. Ich bin mir nicht mal sicher, was "offenes Geheimnis" bedeutet.

Was ich weiß ist, dass niemand jemals über McCarrick und die Jungs gesprochen hat. Ich beziehe mich auf McCarricks Ziele und Opfer, bevor ihm die Macht und Kontrolle über all diese Seminare übertragen wurde. Ich beziehe mich auf den ersten Akt in McCarricks Karriere als Sexueller Missbrauch, über den vor dem Sommer 2018 noch niemand gesprochen hat. Ich beziehe mich auf junge katholische Jungen - fast immer im Alter zwischen 12 und 16 Jahren.

Als der damalige Kardinal McCarrick im Jahr 2002 vor die Kameras und Mikrofone trat, als Antwort der katholischen Kirche auf die Krise des sexuellen Missbrauchs, hatte er bereits eine persönliche Kampagne des räuberischen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen und jungen erwachsenen Männern abgeschlossen erstreckt sich über vier Jahrzehnte zurück. Während die nationalen Medien mit einem Augenzwinkern über diesen charmanten und charismatischen Kardinal poetisch wurden, hatten sie keine Ahnung, dass McCarrick sie benutzte, um seinen unzähligen Opfern eine kraftvolle Botschaft zu übermitteln, dass er unantastbar und in völliger Kontrolle sei. Können Sie wirklich einen von uns beschuldigen, ihm geglaubt zu haben?

Unglücklicherweise würde es weitere 16 Jahre dauern - und eine unbeschreibliche Menge geistigen Gemetzels später -, bis McCarrick endgültig gestoppt wurde. Das Einzige, was ihn davon abhielt, war der Mut zweier gläubiger katholischer Männer. Diese beiden Männer haben das getan, was in 60 Jahren niemand anders konnte, und das in einem Zeitraum von 30 Tagen im Sommer 2018.


Die Offenbarung der Erzdiözese New York vom Juni 2018 über den Altarjungen aus St. Patrick's war der scharfe Schlag ins Gesicht, der verblüffte. Jemand hatte es endlich geschafft. Endlich hatte jemand die Steine, um die Wahrheit über McCarrick zu sagen. Nicht nur das, es war klar, dass die Kirche und die Zivilbehörden ihn für glaubwürdig hielten und seine Behauptung ernst nahmen.

Der Artikel der New York Times vom Juli 2018, in dem anonym James Greins Missbrauchsgeschichte durch McCarrick beschrieben wurde, war der Knock-out-Punch. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Sie sehen, ich war einer von vielen treuen katholischen Männern aus dem ganzen Land, die diesen Artikel gelesen haben und wussten, dass Grein die Wahrheit sagte.

Wir wussten es, weil wir alle Opfer von McCarricks Missbrauch waren. Wir waren damals auch minderjährig. In unterschiedlichem Maße war Greins Geschichte unsere Geschichte. Ich kenne James Grein nicht, habe nie mit ihm gesprochen und ich wusste nicht einmal, dass er bis zu diesem Moment existiert, aber in diesem Interview gab es zu viele Details, die nur eine Person in unserem exklusiven Club wissen würde.

Es gab noch etwas, das ich mit all diesen treuen katholischen Männern gemeinsam hatte, die dort saßen und Greins Geschichte lasen. Wir alle wussten, dass wir eine Entscheidung treffen mussten. Unsere Loyalität zu Jesus Christus war entweder echt oder falsch. Es gab keinen Mittelweg. Als Individuen mussten wir uns entscheiden, ob wir uns für die Wahrheit einsetzen oder ob wir den Weg des Feiglings einschlagen und so tun, als ob wir es nicht wüssten.

Dass Anfang Januar 2019 Medien über den „dritten Ankläger“ gegen McCarrick bekannt wurden, war zwar richtig, aber nur teilweise richtig. Aus diesem Grund wussten wir, dass das Leck nicht von jemandem stammt, der der Untersuchung nahesteht. Die Opferakte enthielt nur einen Namen - und das war beabsichtigt. Die Wahrheit ist, dass all diese anderen gläubigen katholischen Männer, die ebenfalls Opfer von McCarricks sexuellem Missbrauch waren, sich mit mir gemeldet haben.

Wir sind vorgetreten, um die Wahrheit zu verteidigen. Wir haben uns gemeldet, um McCarricks Opfer zu verteidigen. Wir traten vor, um das Heilige Herz Jesu Christi zu verteidigen. Für den Zweck dieses Aufsatzes können Sie uns die Nathans nennen.

Die Fakten im Beweis
In den letzten Monaten des Jahres 2018 haben die Nathans uneingeschränkt mit mehreren Strafverfolgungsbehörden in verschiedenen Gerichtsbarkeiten zusammengearbeitet, um unsere individuellen Vorfälle von sexuellem Missbrauch durch McCarrick vollständig offenzulegen und um alles zu teilen, was wir über McCarrick aus dem Jahr 1970 wussten.

Zusammengenommen konnten wir den Strafverfolgungsbehörden Namen, Daten, Zeiten, Orte, die anwesend waren, Belege und zugehörige Unterlagen über Hunderte von kirchlichen oder Spendenaktionen über Nacht zwischen 1970 und 1990 übermitteln, die als Schicksal galten Das hätte dazu geführt, dass McCarrick sich ein Bett mit einem jungen katholischen Jungen geteilt hätte.

Wir gaben ihnen alles, was wir hatten und erzählten ihnen alles, was wir wussten. Die Polizeibeamten, denen wir unterwegs begegneten, waren ein Segen. Sie hätten uns nicht besser behandeln können.

Am 21. Dezember 2018 stand Papst Franziskus vor der Kurie in der Clementinenhalle im Apostolischen Palast des Vatikans und sagte die folgenden Worte:

„Lasst uns alle daran denken, dass nur Davids Begegnung mit dem Propheten Nathan ihm die Schwere seiner Sünde verständlich machte. Heute brauchen wir neue Nathans, um so vielen Davids zu helfen, sich aus einem heuchlerischen und perversen Leben zu erwecken. Bitte, lassen Sie uns der Holy Mother Church bei ihrer schwierigen Aufgabe helfen, echte von falschen Fällen zu unterscheiden, Anschuldigungen von Verleumdungen, Beschwerden von Unterstellungen, Klatsch von Diffamierung. Dies ist keine leichte Aufgabe, da die Schuldigen in der Lage sind, ihre Spuren gekonnt zu verwischen, bis zu dem Punkt, an dem viele Frauen, Mütter und Schwestern sie in den ihnen am nächsten stehenden nicht mehr erkennen können: Ehemänner, Paten, Großväter, Onkel, Brüder, Nachbarn, Lehrer und dergleichen. Auch die Opfer, die von ihren Raubtieren sorgfältig ausgewählt wurden, bevorzugen oft die Stille und leben in Angst vor Scham und Angst vor Ablehnung. “

Noch am selben Tag, auf halbem Wege der Welt in der Erzdiözese New York, begannen die Nathans ihr Zeugnis vor dem Heiligen Stuhl als Teil der Kongregation für den Verwaltungsstrafprozess der Glaubenslehre in Sachen Theodore McCarrick. Wir gaben ihnen alles, was wir hatten und erzählten ihnen alles, was wir wussten. 21 Tage später wurde McCarrick wegen Berufung verurteilt.

Alle Beamten der Kirche, sowohl Ordensleute als auch Laien, denen wir unterwegs begegneten, waren ebenfalls ein Segen. Sie hätten uns weder behandeln noch besser behandeln können. Überall gibt es starke, treue, katholische Männer und Frauen, die mit allem, was sie haben, gegen dieses metastatische Übel des sexuellen Missbrauchs vorgehen. Verliere das nicht aus den Augen.

Wenn Sie sich für eine Echtzeitbewertung des Seelenzustands von McCarrick interessieren oder vielleicht einen Einblick in seine einzigartig heimtückische Fähigkeit erhalten möchten, Verwirrung unter den Gläubigen zu seinem eigenen Vorteil zu stiften, lesen Sie das Slate-Interview noch einmal und überlegen Sie das: McCarrick weiß alles, was ich dir gerade gesagt habe. Seine kanonischen Anwälte waren für alle Aussagen da.

Einige Perspektiven
In den letzten Monaten war es für mich äußerst beunruhigend, den Schmerz, die Verwirrung, den Ekel und die Angst der Gläubigen inmitten einer Flut von grassierenden, oft verwirrenden, von verschiedenen Interessengruppen mit unterschiedlichen Agenden gezündeten Zeigefingern zu erleben. In gewisser Weise fühle ich mich verantwortlich.

Wie ich bereits erwähnte, kenne ich keines der Opfer von McCarrick, die bisher öffentlich identifiziert wurden. Ich weiß nichts über die Seminaristen. Ich habe keine Ahnung, was in Rom vor sich geht. Ich war jedoch Zeuge der US-Ermittlungen zu McCarricks sexuellem Missbrauch von Minderjährigen und habe aufgrund meiner Erfahrungen im vergangenen Jahr einige Überlegungen angestellt.

Ich hoffe, dass diese persönlichen Gedanken den Gläubigen helfen, diese Ereignisse zu verarbeiten. Ich hoffe auch, dass es vielleicht ein paar Leuten helfen wird, einen Weg einzuschlagen, der zur spirituellen Versöhnung führt.

Warum dauert der Bericht des Vatikans über McCarrick so lange?
Ich habe überhaupt keine Einsichten darüber, wer diesen Bericht schreibt und wie das alles funktionieren wird. Was ich Ihnen sagen kann ist, dass, wenn sie ihren Bericht vor heute fertiggestellt und herausgegeben hätten, ich hier sitze und Ihnen sage, dass sie das Buch zu früh geschlossen haben. Unterschätzen Sie nicht die Menge an Informationen, die im letzten Jahr eingegangen sind, die Anzahl der verschiedenen Kanäle, über die Informationen eingegangen sind, und all die verschiedenen Ermittlungsverfahren und Strafverfolgungsbehörden, die an der Prüfung der Informationen beteiligt waren.

Wenn es eine Sache gibt, in der sich Kirche und Zivilbehörden sicher einig sein können, dann ist es, dass McCarrick ein wahrer Albtraum in der Gerichtsbarkeit war, der eine Spur physischen, emotionalen und spirituellen Gemetzels hinterlassen hat, die sich zu diesem Zeitpunkt mehr als zurückzieht 50 Jahre. Ich persönlich bin geneigt, allen Ermittlern die Zeit zu gewähren, die sie für die Erledigung dieser Aufgabe benötigen.

Wie konnten die Leute um McCarrick nicht gewusst haben?
Aus meiner Sicht ist dies eine faule Frage. Außerdem sehe ich oft, dass diese Frage von speziellen Interessengruppen, normalerweise mit gerissener Präzision, bewaffnet wird. Wenn Sie einem der Nathans diese Frage stellen würden, würde Ihnen jeder von uns sagen, dass es sich bei dieser Person in unmittelbarer Nähe zu McCarrick nicht um (A) einen Mann (B) im richtigen Alter (C) während des Rechten handelte In dieser Zeit war es äußerst unwahrscheinlich, dass sie wussten, was wirklich vor sich ging. Wir würden das nicht sagen, weil wir wunschgemäß das Beste in Menschen annehmen oder ihnen den Vorteil des Zweifels geben. Wir würden das sagen, weil wir gesehen haben, wie McCarrick uns gepflegt, verfolgt und schließlich verfolgt hat. Wir wissen besser als jeder andere, wie vorsichtig er war, seine Spuren zu verwischen.

Ich habe überhaupt kein Problem damit, die Idee zu akzeptieren, dass es Menschen in der Nähe von McCarrick gab, die das nie kommen sahen. Wenn du denkst, dass du ausflippst, solltest du meine Familie sehen. Denken Sie darüber nach, wie krank das ist: Sie fühlen sich schuldig und mitschuldig, weil sie nicht wissen, dass dies vor all den Jahren unter ihrer Nase passiert ist. Ich fühle mich schuldig und mitschuldig, dass ich nie den Mut hatte, ihnen zu erzählen, was McCarrick mir angetan hat, und dass ich all die Jahre mit seiner Scharade mitgemacht habe. In der Zwischenzeit gibt die einzige Person, die sich wegen alledem schuldig fühlen sollte, jetzt Magazininterviews innerhalb eines Klosters und erklärt der ganzen Welt, dass er sich wegen nichts schuldig fühlt. Gott segne diese Kapuzinermönche. Sie sind bessere Männer als ich.

Wie können wir der Kirche oder den Priestern wieder vertrauen?
Dies ist offensichtlich eine persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Alles, was ich tun kann, ist Ihnen anhand meiner eigenen Lebenserfahrungen zu sagen, wie ich das betrachte.

Erstens habe ich Hunderte von Priestern in meinem Leben gekannt. Dutzende von ihnen waren für meine katholische Ausbildung sowohl als Kind als auch als junger Mann von entscheidender Bedeutung. Die Dinge, die sie mir über Leben und Glauben beigebracht haben, sind das Fundament vieler Prinzipien, nach denen ich heute lebe. Fast alle von ihnen waren selbstlose Männer, die ihr Leben Jesus Christus und der Verkündigung der Frohen Botschaft durch das Evangelium gewidmet haben.

Zweitens habe ich jeden Namen auf jeder Liste aus jeder Diözese und Ordensgemeinschaft im ganzen Land gelesen, die die Namen von Priestermissbrauchern veröffentlicht hat. Es gab nur zwei Namen, die ich in allen Listen kannte, und einer von ihnen war McCarricks. Ich hatte keine Erfahrung mit dem anderen genannten Täter. Ich konnte keinen anderen Priester auf einer dieser Listen unter den Hunderten von Priestern finden, die ich in meinem Leben gekannt habe. Für mich persönlich ist das eine statistisch signifikante Tatsache.

Schließlich ist anzumerken, dass die erste Person, mit der ich 2018 gesprochen habe, nachdem ich Greins Interview gelesen hatte, ein Priester aus Brooklyn war. Es war seine geistige Führung und seelsorgliche Sorge, die schließlich als Katalysator für die Nathans diente, um sich sowohl bei den Strafverfolgungs- als auch bei den Kirchenbehörden zu melden.

Vorgeschlagene Imbissbuden
Letztendlich denke ich, dass die wahre Geschichte von Theodore McCarrick eine Geschichte über einen Mann ist, der von Gott mit außergewöhnlichen natürlichen Gaben gesegnet wurde. Wenn er diese Gaben für die größere Ehre Gottes einsetzte, tat er erstaunliche und wirkungsvolle Dinge, die vielen Menschen halfen und in einigen Fällen viele Leben retteten. Wenn er diese Gaben benutzte, um seine Gier, Gier und Begierde zu befriedigen, verursachte er eine unermessliche Menge körperlichen, emotionalen und geistigen Schadens.

Die größte Glaubensstunde für mich ist eine einfache. In jedem von uns gibt es die gleiche Fähigkeit zu Gut und Böse. Je größer Ihre Gaben von Gott sind, desto mehr Kapazität haben Sie, je nachdem, welche Entscheidungen Sie treffen, Gutes oder Böses zu tun. Es ist Aufgabe aller Nachfolger Jesu, sich ständig daran zu erinnern. Wir müssen uns bemühen, uns selbst und unsere Brüder und Schwestern stets zur Rechenschaft zu ziehen.
https://www.lifesitenews.com/news/vatica...ed-by-mccarrick


von esther10 19.10.2019 00:04

18. Oktober 2019

7 Tipps, mit denen Sie das Rosenkranzgebet perfektionieren können



Referenzbild / Bildnachweis: Flickr - FotoKatolik (CC-BY-SA-2.0)
Oktober ist der Monat, der dem Rosenkranz gewidmet ist, und viele Katholiken entdecken im Lieblingsgebet der Jungfrau Maria ihre spirituelle Stärke wieder.

Sogar Papst Franziskus hat die Gläubigen der Welt aufgefordert, jeden Tag zu beten und um die Fürsprache der Jungfrau Maria und des Erzengels Michael zu bitten, um die Kirche in diesen Krisenzeiten vor dem Teufel zu schützen.

Um die Gewohnheit dieses Gebets weiter zu perfektionieren, präsentieren wir sieben praktische Tipps aus dem Buch "Der Rosenkranz: Kniende Theologie" des Priesters, Schriftstellers und Beamten des Staatssekretariats des Vatikans, Mgr. Florian Kolfhaus:

1. Verbringen Sie Zeit
Trotz der täglichen Beschäftigung ist es gut, täglich zwischen 20 und 30 Minuten für das Gebet des Heiligen Rosenkranzes zu reservieren. Diese Begegnung mit Jesus und Maria ist wirklich wichtiger als die anderen geplanten Aktivitäten.

Diese Zeit des Gebets ist endlich für sich selbst reserviert, denn es ist eine Zeit, in der wir uns nur der Liebe widmen müssen.


Es ist möglich, zwei oder drei Tage in der Woche für das Rosenkranzgebet zu reservieren. Auf diese Weise wird es immer einfacher, dieses Gebet zu sprechen, bis es schließlich jeden Tag praktiziert wird.

2. Wisse, dass du für jemand anderen betest
Ein gutes Gebet basiert darauf, den Willen, unserem lieben Freund Christus und uns selbst nicht zu gefallen, vollständig auszurichten.

3. Pause
Der Heilige Ignatius von Loyola empfiehlt die sogenannte "dritte Form des Gebetes", die darin besteht, zwei- oder dreimal zu atmen, bevor er zum Gebet zurückkehrt.

Oft genügt es, ein Geheimnis des Rosenkranzes zu unterbrechen, um wieder zu merken, dass Jesus und Maria uns voller Freude und Liebe ansehen.

4. Direkte Gedanken
Sie können und sollten Gedanken "ablenken", um das Geheimnis zu finden, das wir uns vor jedem Jahrzehnt des Rosenkranzes vorstellen müssen.

Es ist unwahrscheinlich, dass eine Wiederholung nützlich sein wird, wenn sie nicht mehrmals auf das Wesentliche gerichtet ist, das das Leben Jesu und Mariens ist.

5. Bete einen Moment, um mit Christus zu teilen
Einer der ersten und wichtigsten Schritte zum inneren Gebet ist es, uns nicht nur dem Denken und Meditieren zu widmen, sondern auch zu schauen, an wen unser Gebet gerichtet ist.

Zu wissen, an wen wir uns wenden, dass er uns unendlich liebt, wird in uns vielfältige und spontane Gefühle wecken, genau wie wenn wir uns an der Person freuen, die uns am meisten interessiert.


6. Schließen Sie Ihre Augen oder fixieren Sie sie an einer Stelle
Manche Menschen schließen die Augen, um sich zu konzentrieren und besser zu beten. Oft reicht es aus, einen Ort zu betrachten und sich nicht umzusehen. In jedem Fall ist es wichtig, dass die Augen des Herzens immer offen sind.

Der Rosenkranz ist wie ein Kinobesuch. Es geht darum, Bilder zu sehen, bei denen einige grundlegende Fragen hilfreich sein können: Was, wer, wie, wann, wo? Wie ich zum Beispiel die Geburt Jesu, seine Kreuzigung, seinen Aufstieg sehe.

Manchmal kann ich - als hätte ich eine Kamera - Elemente oder Details mitbringen und nach einer Nahaufnahme suchen: die von Nägeln durchbohrte Hand Christi, Tränen in den Augen des Apostels Johannes, während der Herr unter anderem in den Himmel aufsteigt.

7. Dass die Absicht zu beten Liebe ist
Die Worte begleiten, unser Verstand ist bereit, aber es ist unser Herz, das das Gebet meistern muss.

Santa Teresa de Avila erklärt es einfach: "Denken Sie nicht zu viel, lieben Sie zu viel!" Einmal sagte mir eine alte Frau, sie könne nicht jeden Tag den Rosenkranz beten, aber sie könne nur innerlich sagen: "Jesus, Maria, ich liebe dich!" Ich gratuliere der Frau. Zu diesem Ergebnis sollte das Rosenkranzgebet führen.

Übersetzt und angepasst von Diego López Marina. Ursprünglich in CNA Deutsch veröffentlicht .
https://www.aciprensa.com/noticias/si-re...te-habito-10943

von esther10 19.10.2019 00:03

Bergoglio lädt Vertreter der Vereinten Nationen für Abtreibung zur Amazonas-Synode ein



Zusätzlich zu den Bischöfen und Kardinälen, die zur Amazonas-Synode eingeladen wurden und für ihre heterodoxen Ansichten bekannt sind (einschließlich Anti-Zölibat), hat Bergoglio jetzt auch UN-Mitglieder zu dieser bevorstehenden Synode eingeladen. Bergoglio sagte kürzlich, dass wir "Institutionen wie der EU und den Vereinten Nationen gehorchen müssen".

Es gibt zwei bekannte Namen im Zusammenhang mit den Vereinten Nationen, die auf der Gästeliste (genauer gesagt: die eingeladenen Personen) für die kommende Amazonas-Synode stehen: der amerikanische Ökonom Jeffrey Sachs (Berater des derzeitigen UN-Generalsekretärs) und der Koreanischer ehemaliger Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon. Sie sind Teil der 185 Personen, die zur Synode eingeladen wurden, die vom 6. bis 27. Oktober in Rom stattfindet. Zu den besonderen Gästen wurden auch einige sogenannte "Klimaforscher" eingeladen. Sachs und Ki-Moon sind bekannt für ihre Pro-Abtreibungs-Ansichten. Im Rahmen des "Kampfes gegen den Klimawandel" wurden bereits viele Konferenzen im Vatikan abgehalten, darunter auch Sachs und andere.

Neben den Bischöfen der südamerikanischen Länder, die mit dem Amazonas verbunden sind, gibt es auch besondere Gäste, die von Bergoglio selbst ausgewählt wurden. Unter ihnen sind (der pro-schwule) Kardinal Schönborn, Kardinal Maradiaga, Kardinal O'Malley, Kardinal Marx, Mgr. Paglia, Mgr. Sanchez Sorondo, Vater Antonio Spadaro usw. usw.: alle bekannten Modernisten aus dem Bergoglio-Lager.

Kardinal Brandmüller hatte das Arbeitsdokument der Amazonas- Synode bereits als "Ketzer" bezeichnet. Es impliziere einen Abfall von der göttlichen Offenbarung und müsse mit aller Entschlossenheit abgelehnt werden. „Das Instrumentum Laboris für die Amazonas-Synode ist ein Angriff auf die Fundamente des Glaubens und auf eine Weise, die bis jetzt nicht für möglich gehalten wurde. Deshalb muss es mit größter Entschlossenheit abgelehnt werden. "

Erzbischof Viganò hat bereits gesagt, dass es Bergoglio selbst ist, der eine Spaltung provoziert. „Papst Franziskus sagt das (dass er keine Angst vor Spaltungen hat), weil er weiß, dass die Amazonas-Synode eine Spaltung provozieren könnte. Er ist bereit zu sagen, dass andere das Schisma verursachen, aber er provoziert es selbst ", sagte Mgr. Viganò in einem kürzlichen Interview.

In der Tat sind es nicht die gläubigen Katholiken, die sich von der Wahren Kirche losreißen, sondern es ist Rom, das sich von der Wahren Kirche und daher von uns losreißt. In der Prophezeiung von La Salette aus dem Jahr 1846 heißt es: „Rom wird den Glauben verlieren und der Sitz des Antichristen werden.“ Dann ist es für Rom unmöglich, mit der katholischen Kirche in Einheit zu bleiben. Nach Oktober wird wahrscheinlich die Hölle in der Kirche ausbrechen.

LifeSiteNews (1) , (2)

https://restkerk.net/2019/09/24/bergogli...-amazonesynode/

von esther10 19.10.2019 00:01

18.10.2019 - 20:09 EST



Kardinal Burke in Italien: Wir müssen Christus predigen, anstatt auf heidnische Religionen zu schauen

Amazon Synod , Gesegnet Marien , Katholischen , Evangelisation , La Nuova Bussola , Proselytentum , Raymond Burke , Riccardo Cascioli

18. Oktober 2019 ( LifeSiteNews ) - Kardinal Raymond Burke forderte die Katholiken auf, Christus zu predigen, anstatt auf heidnische Religionen zu schauen. Er äußerte sich zu einer Feier, die in diesem Monat von der italienischen Medienagentur La Nuova Bussola Quotodiana abgehalten wurde .

"Go to the ends of the earth" war das Missionsthema von La Nuova BussolaDie jährliche Feier am 6. Oktober. Mehr als einige hatten das Gefühl, sie hätten sich kurz vor der Ankunft in Palazzolo sull'Oglio, Shalom-Queen of Peace, aufgemacht, wo der Tag ausgetragen wurde.

Auf den Kornfeldern zwischen Brescia und Bergamo hatte sogar Google Maps Mühe, zum 200-köpfigen Rehabilitationszentrum für junge Drogenabhängige zu navigieren.

Den 1.000 Teilnehmern war jedoch bald klar, dass sie, nachdem sie die ausgetretenen Pfade verlassen hatten, in ein lebendiges Wunder eingetreten waren. Hier heilt und rettet Christus der Erlöser mit seiner göttlichen Liebe auch die verwundeten und zerbrochenen Leben.

Die von der charismatischen Schwester Rosalina gegründete und geführte Gemeinde ist derzeit das erfolgreichste Rehabilitationszentrum in Italien. "Herz spricht zu Herz", wie der Heilige John Henry Newman sagen würde, ist das unvergessliche Erlebnis einer Begegnung mit der Shalom-
Gemeinschaft. Hier dasDie Bussola- Gemeinde versammelte sich aus allen Ecken Italiens, um sich im Glauben und in der Gemeinschaft Christi zu bestätigen.

Ein Missionsthema für diesen Tag, um die Mission von La Nuova Bussola Quotidiana zu kommunizieren : Christus, den Sohn Gottes, anzukündigen, ist der Sinn der Existenz in Form von Online-Medien. Angesichts dieser Mission kündigte der Regisseur Riccardo Cascioli an, dass La Nuova Bussola Quotidiana in Kürze für die wachsende Zahl von Lesern im Ausland auf separaten Webseiten in englischer und spanischer Sprache verfügbar sein werde.

Kardinal Burke kam vor allem aus Rom, um die heilige Messe für die Bussola- Gemeinde zu feiern und die lectio magistralis über die Bedeutung der christlichen Mission in der heutigen Welt zu informieren. Die Mission sei unsere Taufpflicht, sagte er und forderte alle Anwesenden auf, „von ganzem Herzen zu beten und der ganzen Welt die Wahrheit und den katholischen Glauben zu bezeugen“.

Im Mittelpunkt der Nachmittagssitzungen stand, wer und was wir an die Enden der Erde bringen. Der katholische Schriftsteller und Journalist Vittorio Messori sprach über sein jüngst veröffentlichtes Werk Jesus Hypotheses - ein Buch mit einer Methode, die bestätigt, dass es vernünftig ist zu glauben, dass Christus der Sohn Gottes ist.

https://www.lifesitenews.com/blogs/amazo...pachamama-is-ok

Die Herausforderung, Christus hier und heute zu verkünden, stand im Mittelpunkt des restlichen Tages mit Sitzungen über die beiden prophetischen Heilssäulen des Heiligen Johannes Bosco: die Eucharistie und Maria, Mutter Gottes. Schwester Gloria Riva, Gründerin eines Klosters der ewigen Anbetung, sprach von ihrer Berufung und davon, dass Christus und die Eucharistie der Kern des Daseins sind.

Doktor Franco Serafini, Kardiologe und Autor, sprach über die wissenschaftlichen Tests, die er an geweihten Gastgebern aufgrund der vier jüngsten eucharistischen Wunder durchführte, die alle dieselbe historische Wahrheit belegen: Das Geschenk, das wir bei der Kommunion erhalten, ist das Herz eines Mannes, der schweren körperlichen Belastungen ausgesetzt ist und psychischer Stress.

Diego Manetti, Autor und Mariologe, erklärte, dass Mary Most Holy die ihr vom Kreuz anvertraute Rolle zu erfüllen scheint: eine Mutter, die ihre Kinder zu ihrem Sohn führt, damit sie in diesem Leben Frieden und Freude haben und im nächsten ewiges Leben. Schwester Rosalina Ravasio, Gründerin der Gemeinde Shalom, schloss das Treffen mit der Beschreibung der täglichen Anwesenheit von Mutter Maria in der Gemeinde, in der zerstörte Menschen ihre Würde und ihren Platz in der Welt im Leib Christi wiederfinden.

Riccardo Cascioli interviewte Kardinal Burke während der Konferenz. Kardinal Burke erklärte, Evangelisierung sei kein Proselytismus. Stattdessen ist die Evangelisierung das Zeugnis unseres Glaubens für andere, die die Freiheit haben, ihn anzunehmen oder abzulehnen, aber es ist niemals richtig, unseren Glauben nicht zu bezeugen.

Sehen Sie sich Casciolis Interview mit Kardinal Burke an
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...pagan-religions
+
https://www.lifesitenews.com/news

von esther10 19.10.2019 00:01

Was ist die Familie?"
Von JA JA NEIN NEIN -



Lieber ja ja nein nein ,

Dies ist der erste Brief, den ich dir schreibe. Ich bin bestürzt In einem Heiligtum habe ich den Priester gehört, der die Predigt wie folgt begonnen hat: „Heute ist das Fest der Familie Jesu… und es ist auch das Fest der Familie. Aber was ist die Familie? Bei mir war ein guter Christ, der schnaubte: „Aber wie, du bist ein Priester und weißt nicht, was die Familie ist! Die Familie ist ein Mann und eine Frau, die im Hochzeitssakrament vereint sind, mit Kindern gibt es alles. Ist es das, was Sie uns sagen sollten, liebe Reverendin, und Sie wissen es nicht?

Die Predigt wurde ohne jegliches Prinzip in Bezug auf die Einheit, Unauflöslichkeit und Heiligkeit der Familie nach Gottes Plan fortgesetzt und von Jesus vervollkommnet und geheiligt (Mt 19, 3-12). Nur Eröffnungen, Dialoge, Müdigkeit, Überwindung von Müdigkeit, ständige Wiederentdeckung, Reifung ... Kurz gesagt, eine "pastorale" Predigt, psychologischer und soziologischer als katholisch. Die Leute, die sehr wenigen anwesenden jungen Leute, schliefen oder gähnten.

Ich spürte eine ungeheure Traurigkeit zu denken , dass Familien oder nicht mehr Form (koexistiert, bis es scheint , oder mag!) Oder, wenn gebildet, dauerhafte den Raum eines Morgens und nach einem kontinuierlichen Zusammenbruch in der „freien Liebe“ ( die "vage Venus" der Alten, aber "vager" als bei den Alten). Ich war auch empört, als ich an „S. Marta ”mit Amoris laetitia . Empört die wahre Familie, weil der richtige Grund es will, und noch mehr Glauben, wie er von Jesus selbst begründet wurde.

Es kommt also vor, dass einige Priester nicht mehr wissen, wie sie die Familie definieren sollen, mit einer endlosen Abweichung der Seelen, auch verursacht durch abweichende Priester, die die Wahrheit nicht mehr kennen oder Stummel der Wahrheit geben oder sich weigern, wie definiert zu geben, was die gleiche Bedeutung ist gemeinsam - das christliche Lebensgefühl - definiert. Ich habe Erbarmen mit diesen Priestern, die von derselben „Nicht-Bildung“ abgelenkt wurden, die im Seminar empfangen wurde und von derselben Behörde abgelenkt wurden, die ein Lehrer sein sollte, die aber den „Munus Docendi“ vergisst !

Ich habe die Kirche sehr bitter verlassen, wie es oft der Fall ist, und ich habe den Rosenkranz zum Wohl der Familien gemietet, und ich habe versprochen, mehr zur Erleuchtung und zur Verteidigung der Familie zu schreiben, wie Gott es will. Herr, erbarme dich. Christus, erbarme dich! Und pass bald auf dich auf!
https://adelantelafe.com/que-es-la-familia/
+
https://www.lifesitenews.com/blogs/witho...church-will-die

(Übersetzt von Marianus dem Einsiedler)

von esther10 18.10.2019 09:01

Diese Gebete stammen aus den Büchern des "Chefexorzisten des Vatikans",
Pater Don Gabriele Amorth:



Gott des Himmels, Gott der Erde, Gott der Engel, Gott der Patriarchen, Gott der Propheten, Gott der Märtyrer, Gott der Bekenner, Gott der Jungfrauen: Gott, der Du die Macht hast, nach dem Tod das Leben, nach der Mühe die Ruhe zu verleihen. Außer Dir gibt es keinen anderen Gott. Du bist der Schöpfer aller sichtbaren und unsichtbaren Dinge und Deines Reiches wird kein Ende sein. Demütig flehen wir Deine glorreiche Majestät an, befreie uns mit Deiner Macht von der Gewalt, von jedem Fallstrick und Betrug, von der Verruchtheit der höllischen Geister und bewahre uns unversehrt. Durch Christus, unseren Herr. Amen.

https://gloria.tv/article/dMfDLGCEuWJL1mWNXWZxS4z2K

Vor den Nachstellungen des Teufels: Bewahre uns, o Herr! Dass Du Deiner Kirche Sicherheit und Freiheit in Deinem Dienst gewähren wollest: Wir bitten Dich, erhöre uns! Dass Du die Feinde der heiligen Kirche demütigen wollest: Wir bitten Dich erhöre uns!


O Herr, Du bist groß, Du bist Gott, Du bist Vater, wir bitten Dich durch die Fürsprache und die Hilfe der Erzengel Michael, Rafael, Gabriel, dass unsere Brüder und Schwestern vom Bösen erlöst werden, der sie zu Sklaven gemacht hat.
O ihr Heiligen alle, kommt uns zu Hilfe. Von der Angst, der Traurigkeit, der Besessenheit, wir bitten Dich, erlöse uns. Vom Hass, der Ausschweifung und der Eifersucht, von Gedanken des Neides, des Zornes, des Todes, wir bitten Dich, erlöse uns. Von jedem Gedanken an Selbstmord und Abtreibung, von jeder Art böser Sexualität, wir bitten Dich, erlöse uns. Vom Unfrieden in der Familie, von jeder schlechten Freundschaft, wir bitten Dich, erlöse und. Von jeder Form der Verwünschung, des Aberglaubens, der Hexerei und allem bösen Okkultismus, wir bitten Dich, erlöse uns.
O Herr, der Du gesagt hast, Meinen Frieden gebe ich euch, Meinen Frieden hinterlasse ich euch, auf die Fürsprache der allerseligsten Jungfrau Maria gewähre uns, von jeder Verwünschung erlöst zu werden und immer Deinen Frieden genießen zu dürfen. Durch Christus, unseren Herrn. Amen.


Allerheiligste Dreieinigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, Allerheiligste Dreifaltigkeit, unversehrte Jungfrau, Engel, Erzengel und Heilige des Paradieses, kommt herab über mich. Vertreibe von mir alle Kräfte des Bösen, vernichte sie, zerstöre sie, dass es mir gut gehe und ich Gutes wirken kann. Halte fern von mir Verwünschungen, Verhexungen, Schwarze Magie, Schwarze Messen, Aberglauben, Bindungen, den bösen Blick, dämonische Belästigungen, teuflische Besessenheit, teuflische Versuchungen; alles, was böse, was Sünde, Hass, Neid, Bosheit ist; die körperliche, seelische, geistige Krankheit.


Verbrenne alle Übel in der Hölle, dass sie nie mehr mich befallen können.
Ordne und befehle mit der Kraft des allmächtigen Gottes, im Namen Jesu Christi, des Erlösers, auf die Fürsprache der unbefleckten Jungfrau, allen unreinen Geistern, die mich belästigen, mich sofort und endgültig zu verlassen und in die ewige Hölle zurückzukehren, angekettet durch den Erzengel Michael, vom heiligen Gabriel, vom heiligen Rafael, unseren heiligen Schutzengeln, zertreten unter der Ferse der heiligsten unbefleckten Jungfrau Maria.


Kyrie eleison. Herr unser Gott, o Herrscher der Ewigkeit, allmächtig und alles besitzend, Du der Du alles gemacht hast und alles mit Deinem Willen verwandelst, Du, der Du in Babylon die siebenfachen Flammen des Feuerofens in Tau verwandelt und Deine drei heiligen Jünglinge beschützt und errettet hast; Du, der Arzt unserer Seelen; Du, der Du der Erlöser jener bist, die sich an Dich wenden, wir bitten Dich und flehen Dich an, vereitle, vertreibe und jage alle bösen Einflüsse oder jede Verwünschung oder bösen Blick, die von bösen Menschen Deinem Diener angetan werden, in die Flucht und mache, dass anstelle des Neides und der Bosheiten Gutes in Fülle, Stärke, Erfolg und Nächstenliebe erwachsen.


Und Du, Herr, der Du die Menschen liebst, breite Deine mächtigen Hände und mächtigen Arme aus und komme zu Hilfe diesem Deinem Ebenbild. Sende Deinen Engel des Friedens, der stark und der Beschützer der Seele und des Leibes ist, dass er jede böse Kraft vertreibe und fern halte, jede Schädlichkeit und Bosheit von verdorbenen und neidischen Personen, so dass wir unter seinem Schutz mit Dankbarkeit Dir singen: „Der Herr ist mein Retter, ich werde nicht fürchten, was der Mensch mir antun kann.“ Und weiter: „Ich werde mich vor dem Bösen nicht fürchten, denn Du bist mit mir, Du bist mein Gott, meine Stärke, mein mächtiger Herr, Herr des Friedens, Vater der zukünftigen Welt.“


Ja, Herr unser Gott, habe Mitleid mit Deinem Ebenbild und bewahre Deinen Diener vor jedem Schaden oder jeder Bedrohung, die vom Bösen kommt, und beschütze ihn und bewahre ihn vor jedem Übel; durch die Fürsprache der mehr als gesegneten glorreichen Mutter Gottes und immer Jungfrau Maria, der widerstrahlenden Erzengel und aller Deiner Heiligen. Amen!


O Jesus, Erlöser, mein Herr und mein Gott, mein Gott und mein Alles, der Du mit dem Opfer des Kreuzes uns erlöst hast, ich bitte Dich, erlöse mich von jeder bösen Anwesenheit, von jedem Einfluss des Bösen. Ich bitte Dich darum in Deinem Namen; ich bitte Dich darum, um Deiner Wunden willen; ich bitte Dich darum Deines Kreuzes wegen; ich bitte Dich darum durch die Fürsprache von Maria, der Unbefleckten und Schmerzhaften. Das Blut und das Wasser, welche aus Deiner Seitenwunde geflossen sind, sollen auf mich herabfließen, um mich zu reinigen, mich zu erlösen, mich zu heilen. AMEN!!!


Hehre Königin des Himmels, Herrin der Engel, du hast von Gott die Macht und den Auftrag, das Haupt des Satans zu zertreten. Deshalb bitten wir dich demütig, sende uns die himmlischen Legionen zu Hilfe, auf dass sie nun unter deiner Führung die Dämonen verfolgen, sie überall bekämpfen, ihre vermessenen Angriffe abwehren und sie selber in den Abgrund zurückschleudern. Amen.

Besuche, o Vater, unser Haus (Wohnung, Laden, Büro …) und halte fern von ihm die Angriffe des bösen Feindes; die heiligen Engel mögen kommen und uns den Frieden bewahren und Dein Segen möge immer bei uns bleiben.
Durch Christus, unsern Herrn.


Herr Jesus Christus, der Du Deinen Aposteln befohlen hast, den Frieden über jene herabzurufen, über alle in den Häusern, die sie besuchen werden, heilige, wir bitten Dich, dieses Haus durch unser vertrauensvolles Gebet. Gieße Deinen Segen und die Fülle des Friedens darüber aus. Es möge der Friede eintreten, wie im Haus des Zacharias, als Du dort angekommen bist.


Beauftrage Deine Engel, es zu beschützen und von ihm alle Macht des Bösen zu vertreiben. Und gewähre, dass alles jene, die hier wohnen, durch ihre tugendhaften Werke Dir gefallen, auf dass sie, wenn die Zeit gekommen ist, in Deine himmlischen Wohnungen aufgenommen zu werden verdienen. Wir bitten Dich im Namen Jesu Christi, unseres Herrn. Amen.

von esther10 18.10.2019 00:54

Österreich: 133 Diakone fordern eine Diakonin von Frauen und beseitigen die Pflicht zum Zölibat




Österreich: 133 Diakone fordern eine Diakonin von Frauen und beseitigen die Pflicht zum Zölibat

Diakone aus Österreich fordern von Bischöfen radikale Veränderungen in der Kirche. Sie wollen verheirateten Priestern und Weihen für Frauen erlauben.

Die österreichischen Ständigen Diakone haben ein Manifest vorbereitet, in dem sie Änderungen in der Lehre und Disziplin der katholischen Kirche fordern. Sie wollen, dass verheiratete Männer im deutschsprachigen Raum das Priestertum erhalten und Frauen zum Diakon geweiht werden.

Sie gaben ihr Manifest der Österreichischen Bischofskonferenz unter der Leitung eines progressiven Kardinals Christoph Schöborn; Der Text wurde auch an katholische Medien in Deutschland übermittelt. Diakone baten darum, dass ihre Gebete auch an den Heiligen Vater gehen sollten.

"Der 50. Jahrestag eines verheirateten Klerus und die im ständigen Diakonat gesammelten Erfahrungen ermutigen uns, den Weg zum sakramentalen Priestertum nicht nur auf Männer zu beschränken, die im Zölibat leben, sondern sie auch für verheiratete Männer zu öffnen, die einen bürgerlichen Beruf ausüben und sich auf dieses Amt auf dem zweiten Bildungsweg vorbereiten "- Diakone haben geschrieben.

Dank des Presbyteriums des Ehelebens, des Familienlebens "und der lebenswichtigen Strukturen des Partnerhauses würde die Kirche ihrer Ansicht nach einen großen Segen erhalten". Diakone glauben auch, dass die Zustimmung zu einem Frauendiakonat ein beredtes Zeichen der Wertschätzung für die Rolle der Frau in der Kirche wäre. "Wenn die Kirche nach dem Vorbild Jesu eine dienstbereite Gemeinschaft von Menschen ist und bleiben will, darf sie die Hälfte der Menschheit nicht nur aufgrund ihres Geschlechts von diesem wichtigen Amt ausschließen", schrieben sie. Laut Diakonen ist das Ordinieren von ständigen Diakonen eine "dringende Aufgabe, die nicht in die Zukunft verschoben werden kann".

Das Manifest wurde zum 50. Jahrestag der Ordination des ersten ständigen Diakons in Österreich. Es gibt 746 solcher Männer im ganzen Land; In jeder vierten Pfarrei ist ein ständiger Diakon tätig. Wie die Autoren des Textes betonen, 90 Prozent Die meisten Diakone sind verheiratet und erhalten für ihren Dienst keine Vergütung. Die Diakone beklagen unterdessen, dass sie sich als "Ersatz für einen Priester" fühlen, wenn sie fast ausschließlich an die Armen und Ausgeschlossenen delegiert werden.

Das Manifest wurde von 133 Diakonen und ihren Ehepartnern unterzeichnet.

Quelle: Katholisch.de

DATUM: 18/10/2019 08:53

Read more: http://www.pch24.pl/austria--133-diakono...l#ixzz62i3efBY0

von esther10 18.10.2019 00:52

Der Teufel gestand Pater Amorth, dass er Angst vor der Mutter Gottes und dem Rosenkranz hatte



Jeder Hagel Maria vom Rosenkranz ist wie ein Schlag auf den Kopf in meinem Kopf. Wenn Christen die Kraft des Rosenkranzes kennen würden, wäre es für mich! "
Wir zitieren Fragmente von Dialogen zwischen Satan und Pater Amorth, einem Exorzisten der römischen Diözese, der kürzlich im Alter von 91 Jahren verstorben ist. Satan und der Priester standen sich wiederholt in offener Konfrontation gegenüber. In heftigen Diskussionen mit dem Dämon lernte Pater Amorth all seine Tricks und erlebte seine Lügen.


Vater von Lügen
Das schreibt Fabio Marchese Ragon dazu: "Während des Exorzismus fragte Pater Amorth den Teufel, wann er den Körper des besessenen Mädchens verlassen würde. Er antwortete, dass er sie am 8. Dezember verlassen würde. Als dies jedoch nicht geschah und Pater Gabriele ihn der Lüge beschuldigte, bemerkte der Teufel: " Hat Ihnen noch niemand gesagt, dass ich ein Lügner bin?" ( Faro di Roma, September 2016) .

Kannst du glauben, was der Teufel sagt?
So sagte Gabriel Amorth zu Luce di Maria (Mai 2015): "Exorzisten stellen dem Teufel Fragen, die er beantwortet." Aber wenn der Teufel ein Prinz der Lüge ist, welchen Wert haben seine Antworten?

"Es ist wahr, dass wir die Antwort des Teufels mit großer Vorsicht angehen müssen. Es kann auch sein, dass Gott den Teufel zwingt, die Wahrheit zu sagen, um zu zeigen, dass Christus Satan besiegt hat, und er gezwungen ist, auf die Nachfolger Christi zu hören, die in seinem Namen handeln. "

Die größte Demütigung für den Teufel
Pater Amorth sagte auch, dass das Böse oft "offen zugibt, dass er gezwungen ist, die Wahrheit zu sagen, was er um jeden Preis vermeidet. Es stellt sich heraus, dass die größte Demütigung und das größte Zeichen der Niederlage für ihn der Zwang ist, seinen Namen preiszugeben .


Wehe jedoch dem Exorzisten, der dem Teufel Fragen stellt, um die reine Neugier (die durch den Ritus der Exorzismen verboten ist) zu befriedigen, oder wenn er dem Teufel die Initiative zum Reden gibt!

Gerade weil er ein Meister der Lüge ist, behandelt Satan den Drang, die Wahrheit zu sagen, als seine größte Demütigung.

er Aufstand des Teufels
So sagte Pater Amorth in einem Interview mit dem Urlo Magazine (2009): "Ich habe einmal einen Dämon gefragt, warum er es trotz seiner großen Intelligenz vorgezogen hat, zur Hölle zu fahren. Er sagte mir dann: "Ich rebellierte gegen Gott und zeigte mir, dass ich stärker bin als er". Für den Teufel ist Rebellion ein Zeichen des Sieges und der Überlegenheit. "

Marias Name und Kraft des Rosenkranzes
In seinem Buch The Last Exorcist , das Texte in verschiedenen Blogs (einschließlich Gloria TV und Testimonianze di fede ) sammelt , zitiert Pater Amorth eine Abschrift eines Dialogs mit Satan, den er während seines Dienstes als Exorzist der römischen Diözese geführt hat:

Pater Amorth: "Was sind die Tugenden Mariens, die Ihren größten Zorn verursachen?"

Dämon: "Maria macht mich wütend, weil sie die bescheidenste der Kreaturen ist, und ich bin die stolzeste auf sie. Und auch wegen der ganzen Schöpfung ist sie Gott gegenüber am gehorsamsten und ich bin eine Rebellin! "

Pater Amorth: "Welche vier Eigenschaften hat Maria, die dir Angst machen: Warum irritiert dich der Name der Muttergottes mehr als der Name Jesu Christi, den ich spreche?"

Demon : Ich habe mehr Angst, wenn du den Namen Maria sagst, weil es demütigender für mich ist, von einer der Kreaturen besiegt zu werden als von Christus ...

Pater Amorth : "Was ist Marias vierte Eigenschaft, die für Sie das größte Vergehen ist?"

Dämon: "Sie besiegt mich immer, weil sie nie von einem Fleck der Sünde befleckt wurde!"

Wie der römische Exorzist schreibt: "Durch eine von Dämonen besessene Person sagte mir Satan: Jeder Hagel Maria vom Rosenkranz ist wie ein Schlag gegen den Kopf in meinem Kopf. Wenn Christen die Kraft des Rosenkranzes kennen würden, wäre es für mich! "

Erstes Treffen
Auf dem Libero- Portal (3.02.2012) erinnerte sich Pater Amorth an sein erstes Treffen mit Satan während des Exorzismus:

"Plötzlich spürte ich deutlich die Nähe des Dämons. Ich spürte, wie er mich aufmerksam ansah und sorgfältig abschätzte. Er bewegte sich um mich herum. Plötzlich wurde die Luft eiskalt. Pater Candido warnte mich vor solchen plötzlichen Temperaturschwankungen. Es ist jedoch anders, von solchen Anomalien zu hören, und es ist völlig anders, sie selbst zu erleben. Ich versuchte mich zu konzentrieren. Ich schloss die Augen und setzte mein Gebet fort und sagte: „Geh weg, rebellischer Geist. Geh weg, Versucher, voller Betrug und Lügen, Feind der Tugenden, Unterdrücker der Unschuldigen. Gib Christus Platz, wo nichts von deinem Plan zu finden ist. "

Text in der englischen Ausgabe des Aleteia-Portals veröffentlicht

https://pl.aleteia.org/2017/07/05/diabel...ozej-i-rozanca/
+++
https://pl.aleteia.org/2017/04/20/dlacze...-demony-o-imie/
+++
Pater Amorth ist "ein sicherer Weg", uns vom Einfluss des Teufels zu befreien
+
Redakteure | 20/09/2016
"Unser Kampf richtet sich nicht gegen Wesen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Geister, die diese dunkle Welt bewohnen."
Zu viele Christen erkennen die Existenz des Teufels nicht an. Genau wie der Kardinal, der Pater Gabriel Amorth, den verstorbenen Exorzisten und Experten für Mariologie, alarmierte. Der Priester sollte ihm eines Tages sagen: " Es ist nur Aberglaube! “.
Andere wiederum sehen den Teufel überall und widmen ihm zu viel Aufmerksamkeit . Pater Amorth brachte diese Angelegenheit wieder in die richtige Perspektive. Die Wahrheit ist, Gott ist unendlich "schöner als der Teufel" und viel attraktiver. Es ist schade, dass so viele Katholiken den Gott der Liebe mit ihrem Leben so abstoßend erscheinen lassen ... Und natürlich geht dies in das Spiel des Teufels ein.

Wir sind Gottes Kinder: Dies ist die gute Nachricht, die alle Christen ausstrahlen sollten . Wie können wir evangelisieren, ohne Gottes Liebe auszustrahlen? Wie können wir ein solches Feuer geben, wenn wir nur "religiös" sind und nicht an Jesu Herz gedrückt werden?


Lesen Sie auch:
Vier Teufelsgriffe, die Ihre Beziehung zu Gott zerstören
Schlimmstes Übel
Mit Sicherheit existiert der Teufel und besitzt Menschen, wenn auch nur wenige. Pater Amorth hat den größten Teil seines Lebens damit verbracht, die Besessenen zu retten. Er war auch ein Spezialist, der die "Fingerabdrücke und zerstörerischen Werke des Teufels" in unserer Gesellschaft ans Licht brachte.

https://pl.aleteia.org/2017/04/05/zniech...gadzet-szatana/

"Experte aus Luzifer" gibt folgenden Rat: " Es gibt einen sicheren Weg, um uns vom Einfluss des Teufels zu befreien. Dies soll uns von der Güte und Schönheit angezogen werden, die von unserem Guten, Gott dem Vater, ausgeht . "

Warum fragen Exorzisten Dämonen nach ihren Namen? Lesen.


Er wählte den besten Weg, ahmte Mary nach und stellte sich unter ihren Schutz. In diesem Schüler von Pater Pio gab es nichts von Irenismus: Er unterschätzte in keiner Weise das Böse, die Sünde, die Hölle. Wie der kleine Tereska wusste er jedoch, dass wir nach Liebe beurteilt werden würden.

Seit dem Fall von Adam und Eva "ist der tiefste Grund, der die Gemeinschaft mit Gott verhindert, die wiederkehrende Angst vor Gott ; Angst, die uns davon abhält, uns wie ein Kind geliebt zu fühlen. " Dies ist die sterbliche Lüge des Engels der Dunkelheit: " Gott liebt dich nicht ." Dies ist das " schlimmste Übel " und die Quelle aller anderen. Denn ohne die Liebe des Vaters ist "das Gesetz nur eine Last".
https://pl.aleteia.org/2016/09/20/jak-po...i-ojca-amortha/

Pater Amorth ist "ein sicherer Weg", uns vom Einfluss des Teufels zu befreien





"Unser Kampf richtet sich nicht gegen Wesen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Geister, die diese dunkle Welt bewohnen."
Zu viele Christen erkennen die Existenz des Teufels nicht an. Genau wie der Kardinal, der Pater Gabriel Amorth, den verstorbenen Exorzisten und Experten für Mariologie, alarmierte. Der Priester sollte ihm eines Tages sagen: " Es ist nur Aberglaube! “.
Andere wiederum sehen den Teufel überall und widmen ihm zu viel Aufmerksamkeit . Pater Amorth brachte diese Angelegenheit wieder in die richtige Perspektive. Die Wahrheit ist, Gott ist unendlich "schöner als der Teufel" und viel attraktiver. Es ist schade, dass so viele Katholiken den Gott der Liebe mit ihrem Leben so abstoßend erscheinen lassen ... Und natürlich geht dies in das Spiel des Teufels ein.

Wir sind Gottes Kinder: Dies ist die gute Nachricht, die alle Christen ausstrahlen sollten . Wie können wir evangelisieren, ohne Gottes Liebe auszustrahlen? Wie können wir ein solches Feuer geben, wenn wir nur "religiös" sind und nicht an Jesu Herz gedrückt werden?


Lesen Sie auch:
Vier Teufelsgriffe, die Ihre Beziehung zu Gott zerstören
Schlimmstes Übel
Mit Sicherheit existiert der Teufel und besitzt Menschen, wenn auch nur wenige. Pater Amorth hat den größten Teil seines Lebens damit verbracht, die Besessenen zu retten. Er war auch ein Spezialist, der die "Fingerabdrücke und zerstörerischen Werke des Teufels" in unserer Gesellschaft ans Licht brachte.

"Experte aus Luzifer" gibt folgenden Rat: " Es gibt einen sicheren Weg, um uns vom Einfluss des Teufels zu befreien. Dies soll uns von der Güte und Schönheit angezogen werden, die von unserem Guten, Gott dem Vater, ausgeht .
https://pl.aleteia.org/2016/09/20/jak-po...i-ojca-amortha/
+++


+++
Pater Pio sagte, man müsse besonders auf diese Versuchung achten

Aktie
Joanna Operacz | 2017.05.04
"Entmutigung ist der schlimmste Feind der Seele, weil sie die einzige Hilfe von ihr fernhält, du, unser Gott" - betete der Heilige. Augustine.
Die Teufel legten Luzifer verschiedene Dinge vor, die die Menschen verführen und sagten ihm, er solle einen Favoriten wählen. Was war nicht da! Lust, Reichtum, Macht, Karriere und viele andere verführerische Kleinigkeiten. Luzifer wählte etwas Kleines, Graues und Gewöhnliches. Was ist das - fragten sich die Teufel. Es war Entmutigung.
Der heilige Pater Pio hat seinen Büßern oft gesagt, dass sie dieser Versuchung besonders vorsichtig gegenüberstehen. " Entmutigung ist der schlimmste Feind der Seele, weil sie die einzige Hilfe von ihr fernhält, du, unser Gott" - betete der Heilige. Augustine.


Lesen Sie auch:
Vier Teufelsgriffe, die Ihre Beziehung zu Gott zerstören
Entmutigung kann schwerwiegender sein als Todsünden . Paradoxerweise ist letzteres leichter zu überwinden. Wenn ich meinen Fehler verstehe und mich entscheide, ihn aufzugeben, brauche ich nur eine Entscheidung. Entmutigung kann jedoch in verschiedenen Formen und auf verschiedenen Stufen meiner Reise mit Gott zu mir kommen. Ich kann vielmehr sicher sein, dass sie gegen ihn kämpfen müssen, bis sie sterben.



Mach dir keine Sorgen
Entmutigung kann jeden treffen - sowohl die Titanen des Geistes als auch Menschen, die nur gelegentlich an Gott denken. Musst du beten Ich habe gestern gebetet. Soll ich ruhig und ohne zu schreien mit Kindern sprechen? Sie nerven mich. Außerdem - ich habe es so oft versucht ... Lohnt es sich, aus irgendeinem Grund zu fasten? Ich werde nicht herumalbern, niemand tut es.

Weißt du es? Dieser Zustand wurde auch von den Aposteln anerkannt, die nach dem Tod Jesu traurig nach Hause gingen. "Und wir haben erwartet, dass er Israel befreien wird", sagten zwei von ihnen auf dem Weg nach Emmaus.

+++

Kühle
Viele Heilige haben dieses Problem bemerkt. Sie nannten ihn oft Trockenheit . St. Ignacy Loyola schrieb, dass Trockenheit ein natürliches Stadium im spirituellen Leben ist. Ein Mann in diesem Zustand freut sich nicht über Gebet oder gute Taten. Im Gegenteil - sie wirken schwierig, langweilig und bedeutungslos.
https://pl.aleteia.org/2017/04/05/zniech...gadzet-szatana/


von esther10 18.10.2019 00:50

Deutscher Fortschritt: Zölibat und das Fehlen des Frauenpriestertums sind ein Hindernis für die Eucharistie



Deutscher Fortschritt: Zölibat und das Fehlen des Frauenpriestertums sind ein Hindernis für die Eucharistie

Zölibat kann ein Hindernis für den Zugang zur Eucharistie sein. Die Kirche muss weitergehen; Dies gilt auch für das Thema der Frauenordination - so Werner Kleine auf den Seiten des Katholisch.de-Portals der deutschen Bischöfe.

In der katholischen Kirche in Deutschland wird über die Zukunft des Priestertums diskutiert. Progressisten erwarten, dass Papst Franziskus ihnen auf der Amazonas-Synode die Tür öffnen wird, um die Ordination von verheirateten Männern in ihrem Land einzuführen und Frauen zu ordinieren. Dr. Werner Kleine, Seelsorger in der Erzdiözese Köln, hat dies nun zum Ausdruck gebracht.

Der Verfasser weist darauf hin, dass die Eucharistie vom Zweiten Vatikanischen Konzil als Gipfel und Quelle des christlichen Lebens definiert wird. Das Dekret von Christus Dominus betont wiederum, dass die grundlegende Aufgabe von Priestern und Bischöfen darin besteht, sicherzustellen, dass die Eucharistie das Zentrum der irdischen Pilgerfahrt aller Katholiken ist.

Laut dr Kleine hindert diese Mission jedoch am Zölibat. "Steht das [Zölibat] der Aufgabe der Bischöfe im Wege, sich mit der Eucharistie für die Rückkehr des Zentrums der christlichen Gemeinschaften auseinanderzusetzen - und nicht als Jubiläumsereignis des Jahres, sondern als sonntägliches Passahfest?", Fragt er.

Nach Ansicht des Autors ist das Priestertum keineswegs ein Geschenk des Himmels, sondern die Frucht der Anerkennung des Willens des Heiligen Geistes durch die Bischöfe der ersten Jahrhunderte der Kirche.

Kleine schreibt, dass wir im Gebet "Vater unser" unseren Herrn um unser tägliches Brot bitten; Dieses Brot fällt jedoch wie das Priestertum nicht vom Himmel, sondern ist das Ergebnis menschlicher Arbeit. Daraus werden seiner Meinung nach sehr konkrete Schlussfolgerungen gezogen. Die Bischöfe müssen sicherstellen, dass die Gläubigen Zugang zur Eucharistie haben.

"Gott scheint keine Gebete für Priesterberufungen zu hören. Anscheinend hat er andere Pläne. Man muss Prioritäten anders setzen, je nach menschlichen kognitiven Fähigkeiten ", argumentiert er schließlich. Seiner Meinung nach muss sich die Diskussion über das Zölibat und das Priestertum von Frauen genau auf die Tatsache beziehen, dass die Eucharistie für das Leben der Christen von zentraler Bedeutung ist.

Das Portal Katholisch.de, das der Deutschen Bischofskonferenz unterliegt, versichert im Text, dass der Artikel "nicht unbedingt die Ansichten der Redaktion widerspiegelt.

Quelle: Katolisch.de

DATUM: 18/10/2019 7:35

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/niemiecki-progresist...l#ixzz62gZc1iqV

von esther10 18.10.2019 00:48

Syrien: vorübergehender Waffenstillstand und Bedrohung durch "irakisches Szenario"



Syrien: vorübergehender Waffenstillstand und Bedrohung durch "irakisches Szenario"

Trotz der Ankündigung einer fünftägigen Suspendierung der türkischen Operation in Syrien gegen Kurden am Donnerstag meldet die Associated Press Agency sporadische Kämpfe. Zur gleichen Zeit, als der US-Präsident den vorübergehenden Sieg seiner Delegation feiert, verkünden amerikanische Kongressabgeordnete weitere Sanktionen. Syrien droht, das Szenario aus dem Irak nach der amerikanischen Invasion im Jahr 2003 zu wiederholen, als das Chaos über den Aufstieg von Al-Qaida und damit des IS regierte.



Die Türkei einigte sich am Donnerstag auf eine 120-stündige Aussetzung der Operationen gegen kurdische Kämpfer in Nordsyrien, teilte US-Vizepräsident Mike Pence gestern nach eingehenden Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit.



Pence sagte, die Pause nach der einwöchigen Offensive der Türkei würde es kurdischen YPG-Kämpfern (Universal Protection Units), die das Hauptmitglied der syrischen Demokratischen Kräfte bilden, die mit der amerikanischen Koalition im Kampf gegen die Dschihadisten des Islamischen Staates verbündet sind, ermöglichen, sich ruhig aus einer Pufferzone etwa 32 km südlich zurückzuziehen von der türkischen Grenze.

Der Vizepräsident der USA betonte, dass die Inhaftierung von Feindseligkeiten auf die Gewährleistung von "Frieden und Sicherheit auf der Tagesordnung" in einer instabilen Region abziele und es schaffe, nach fünfstündigen Gesprächen zwischen türkischen und US-Beamten Verhandlungen aufzunehmen.

Lokale kurdische Medien berichteten jedoch, dass der syrisch-kurdische Politiker Aldar Xelil, der oft im Namen der syrischen Kurden sprach, sagte: "Wir haben zuvor anerkannt, dass der Vorschlag der Türkei, 30 km tief in Syrien in die Türkei einzureisen, abgelehnt wurde." Er fügte hinzu, dass die Kurden sich verteidigen würden, wenn sie während eines Waffenstillstands angegriffen würden.



Pence erklärte, dass die Türkei und die Vereinigten Staaten "gemeinsam vereinbart" hätten, Friedensgespräche über das Schicksal des Territoriums zu führen und den Kampf gegen ISIS-Kämpfer fortzusetzen, von denen einige geflohen seien, seit die Türkei die Offensive gestartet habe.



Nach der Bekanntgabe des Waffenstillstands erklärte Dnald Trump, dass in dieser Situation geplante Wirtschaftssanktionen gegen Ankara nicht mehr notwendig seien. Er erklärte, dass eine "harte Liebe" zur Türkei effektiv sei. Er drückte auch Stolz auf die Vereinigten Staaten und ihren "unkonventionellen Weg" aus, der "viele Millionen Leben rettete".



Pence wurde von Außenminister Mike Pompeo und dem Nationalen Sicherheitsberater des Weißen Hauses, Robert O'Brien, während der Gespräche am Donnerstag begleitet.



Kongressabgeordnete betrachten den Waffenstillstand als Misserfolg und Abkehr von US-Zielen in Syrien

Trotz des Waffenstillstands sind die Führer des amerikanischen Senats nicht untätig und kündigten Gesetzgebungspläne mit umfassenden Sanktionen gegen die Türkei für die Offensive gegen kurdische Militante an, sondern auch für den Kauf des russischen Raketenabwehrsystems entgegen den US-amerikanischen Wünschen.

Seit Beginn der türkischen Operation, deren Ziel der demografische Wandel war - anstelle von Kurden wollen die Türken Araber, die sich zum sunnitischen Islam bekennen -, wurden nach Angaben der Vereinten Nationen rund 160.000 Menschen umgesiedelt. Menschen und nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte bis zu 300.000 Menschen.

Die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi (Demokraten) und der Anführer der Senatsminderheit Charles Schumer (Demokraten) griffen Präsident Trump an, weil er zugestimmt hatte, die Türkei nicht wegen eines "offensichtlichen Waffenstillstands" zu sanktionieren.



"Die Entscheidung des Präsidenten, die Sanktionen gegen die Türkei wegen brutaler Angriffe auf unsere kurdischen Partner im Austausch gegen einen offensichtlichen Waffenstillstand zurückzuziehen, untergräbt ernsthaft die Glaubwürdigkeit der US-Außenpolitik und sendet eine gefährliche Botschaft an unsere Verbündeten und Gegner, dass unser Wort nicht vertrauenswürdig ist", schrieben Kongressabgeordnete in einer gemeinsamen Erklärung .



Als Gegenleistung für den Waffenstillstand, der nach der Evakuierung der Kurden verlängert werden sollte, erklärte sich die amerikanische Delegation bereit, die am Montag verhängten Sanktionen aufzuheben und keine neuen Beschränkungen aufzuerlegen.

Der Waffenstillstand war die letzte Wendung in einem mehrtägigen politischen Kampf zwischen Trump und den Gesetzgebern auf dem Capitol Hill.



Mitglieder beider Parteien kritisierten scharf die Entscheidung des Präsidenten, US-Truppen aus Nordsyrien abzuziehen, um den Weg für die türkische Invasion zu ebnen. Schumer und Pelosi fügten am Donnerstag hinzu, dass Erdoğan "ihm nichts gab" und Trump "ihm alles gab".



"ISIS ist immer noch eine Bedrohung, sicherlich mehr als zuvor, bevor Präsident Trump Erdogan grünes Licht für die Invasion Syriens gab", heißt es in einer Erklärung.



"Die einzigen Nutznießer der Politik des Präsidenten sind unsere Gegner: ISIS, Bashar Assad, Wladimir Putin und Iran. Die heutige Entscheidung ist auch ein Argument dafür, dass Präsident Trump Putin nicht als Bedrohung für unser Land ansieht ", setzten sie fort.



Senator Mitt Romney warnte, der Waffenstillstand sei "weit vom Sieg entfernt". Senator Chris Van Hollen, der am Donnerstag mit Senator Lindsey Graham das Sanktionsgesetz eingeführt hatte, versprach, sein Projekt weiter voranzutreiben. Senator Chris Murphy, ein Mitglied des Senatsausschusses für auswärtige Angelegenheiten, fügte hinzu, dass "es Erdoğan im Grunde alles gibt, was er will". - Dies ist kein diplomatischer Sieg. Dies ist der Höhepunkt von Trumps Verlassen der Kurden , warnte er.



Präsident Trumps einseitige Entscheidung, US-Truppen aus der kurdischen Region im Norden Syriens abzuziehen, hat laut US-Politikern alle US-Ziele in Syrien ernsthaft bedroht. Sie beinhalteten den Schutz der autonomen kurdischen Enklave als Gegenleistung für den einzigartigen militärischen Beitrag der kurdischen Miliz zur Beseitigung des islamischen Staates und zur Eroberung seiner Hauptstadt Rakka auf Kosten von Tausenden von Menschenleben. Dazu gehörte auch die Verhinderung der Wiederherstellung der Kontrolle durch die Regierung Bashar el-Assad in Nordsyrien (ein sehr wichtiges Ziel der USA in Syrien war es, die Reichweite und den Einfluss Russlands und Irans in diesem Land zu begrenzen). Schließlich bestand eines der Hauptziele der amerikanischen Politik in Syrien und im Irak darin, die Wiederbelebung des IS zu verhindern. Alle diese Ziele sind jetzt begraben worden, zeigen Kongressabgeordnete an.



Durch die USA gescheitert, schloss YPG verzweifelt ein Bündnis mit der Assad-Regierung. Es wird gesagt, dass syrische Regierungstruppen schnell in die kurdische Enklave in Richtung der türkischen Grenze ziehen. Die Kurden begründeten ihre Entscheidung damit, dass es die Pflicht der syrischen Regierung sei, die territoriale Integrität des Staates zu schützen. Dies ist eine gravierende Änderung der vorherigen Position der YPG, die Assad bekämpfte, um Autonomie zu erlangen und die Invasion des kurdischen Protostaats durch das Regime verhindern wollte.



Die YPG-Führung hoffte, dass die amerikanische Militärpräsenz in diesem Gebiet nicht nur den türkischen Angriff stoppen, sondern auch Assads Regime davon abhalten würde, seine Truppen auf kurdisches Territorium zu schicken.



Nach Ansicht einiger Analysten aus der Nahostpolitik scheinen die YPG und ihr politischer Arm, die PYD, ihr Ziel der Autonomie aufgegeben zu haben, um das Überleben des kurdischen Volkes angesichts des als Völkermord befürchteten türkischen Angriffs zu sichern.



Die YPG und ihre von ihr geführten syrischen demokratischen Kräfte (SDF) wurden bis vor kurzem von Entscheidungsträgern in Washington als Barriere gegen den russischen und iranischen Einfluss in Nordsyrien angesehen. Jetzt, da die YPG mit Assad verbündet ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis russische Militärberater und vom Iran unterstützte schiitische Milizen in der kurdischen Enklave operieren.



Russen und Iraner können profitieren. Es droht, Kämpfer neu zu gruppieren und ISIS wiederherzustellen

Präsident Assad war in der Lage, das Schicksal des Bürgerkriegs in Syrien umzukehren, hauptsächlich dank der Hilfe der russischen Luftwaffe und der Tapferkeit der ihn unterstützenden Hisbollah-Kämpfer, unterstützt durch das Islamic Revolutionary Guard Corps und die iranischen Spezialeinheiten Kuds (eine Spezialeinheit innerhalb der Struktur des Iranian Islamic Revolutionary Guard Corps).



Sowohl Russland als auch der Iran sind daran interessiert, in Nordsyrien Fuß zu fassen, und befürworten die Festigung der Kontrolle durch Assad in ganz Syrien. Russland ist auch daran interessiert, Zugang zu Gebieten in der Nähe der türkischen Grenze zu erhalten, um seine Verhandlungsmacht mit Ankara in Bezug auf die Idlib-Enklave im Nordwesten Syriens zu stärken. Während die Idlib-Region unter nominellem Schutz der Türkei steht, wird sie von mehreren islamistischen Fraktionen angegriffen, die für die Türkei schwer zu kontrollieren sind.



Diese islamistischen Gruppen sind starke Gegner sowohl von Assad als auch von Russland. Moskau möchte sie komplett beseitigen oder aus Syrien vertreiben. Zu diesem Zweck führte sie im vergangenen Jahr in Sotschi mehrere Luftangriffe auf die Idlib-Enklave durch, die gegen das Abkommen mit der Türkei verstießen. Der Kreml behauptete, Ankara könne seinen Teil der Verpflichtung, islamistische Fraktionen zu entwaffnen und Ordnung in Idlib zu bringen, nicht einhalten.



Die strategische Position Russlands in Bezug auf Idlib dürfte gestärkt werden, sobald es Zugang zur kurdischen Region in Nordsyrien erhält, die an Idlib grenzt.

Der Iran könnte auch erheblich davon profitieren, Assads Kontrolle über die kurdische Enklave wiederherzustellen. Teheran selbst kämpft mit seinen eigenen Problemen der kurdischen Minderheit, die nach Sezession strebt. Die kurdische Enklave in Syrien war nicht nur für die Kurden im Südosten der Türkei eine Inspirationsquelle, sondern auch für die Kurden im Nordwesten des Iran. Die Abschaffung der kurdischen Autonomie in Syrien würde die separatistischen Bestrebungen dieser Minderheit auch im Iran schwächen und die Ausweitung der Kontrolle von Assad auf kurdische Gebiete würde auch eine indirekte Ausbreitung des iranischen Einflusses und seiner Präsenz in der Region bedeuten, einschließlich der syrischen Zone, die an die Türkei grenzt und von der der Iran zuvor ausgeschlossen war.



Schließlich ist das durch die türkische Invasion verursachte Chaos in Verbindung mit dem Rückzug der US-Militärpräsenz in Nordsyrien ein "Segen" für radikale Kämpfer des Islamischen Staates, der in der Region ruhende Zellen hat. Tausende Mitglieder der Organisation waren in der kurdischen Enklave inhaftiert und wurden von YPG / SDF-Kräften bewacht.



Wir wissen bereits, dass Hunderte von ihnen aus den Lagern geflohen sind, in denen sie von Kurden festgehalten wurden, die im Zusammenhang mit der türkischen Offensive zur Verteidigung gezwungen wurden. Sie gruppieren sich höchstwahrscheinlich neu. In Nordsyrien gab es bereits mehrere Terroranschläge, die dem IS zugeschrieben werden. Ihre Zahl dürfte in naher Zukunft zunehmen.



Einige Beobachter befürchten eine Wiederholung der Situation im Irak nach der amerikanischen Invasion von 2003, die große Gebiete im Chaos zurückließ und günstige Bedingungen für die Bildung zahlreicher terroristischer Gruppen, einschließlich der Entwicklung von Al-Qaida und ihrer Umwandlung in ISIS, schuf.



Im Moment hat Bashar Asad eine starke Konfrontation mit türkischen Truppen an allen Fronten überall in Syrien angekündigt, wobei er alle ihm zur Verfügung stehenden rechtlichen Mittel einsetzt.



Während der türkischen Offensive stürmten israelische Truppen Militärstützpunkte in der Nähe der Stadt Abu Kamal. Ziel der Angriffe waren iranische und pro-iranische Milizen.

Quelle: thehill.com/voanews.com/al.-momitor.com/isnblog.ethz.ch/apnews.com/uawire.org

DATUM: 18/10/2019 10:34

GUTER TEXT
Read more: http://www.pch24.pl/syria--tymczasowe-za...l#ixzz62i2NVZyY

von esther10 18.10.2019 00:41

Card. Reinhard Marx: Wir sprechen auf der Synode über die Liberalisierung des Zölibats und das Diakonat der Frauen



Card. Reinhard Marx: Wir sprechen auf der Synode über die Liberalisierung des Zölibats und das Diakonat der Frauen

- Die Amazonas-Synode spricht über die Lockerung des Zölibats - erklärt Kardinal Reinhard Marx, Teilnehmer an der Synodalversammlung und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Er betont, dass er mit dieser Tatsache sehr zufrieden ist.

Kardinal Reinhard Marx zeigte sich erfreut über den aktuellen Verlauf der Amazonas-Synode. Er gab zu, dass es auf dem Treffen darum ging, "die Pflicht zum priesterlichen Zölibat zu lockern".

In seiner Rede vor Journalisten in Berlin am Mittwoch betonte er, dass es bei der Amazonas-Synode nicht um die Auflösung des Zölibats als solches gehe, sondern um eine mögliche Zustimmung, "im Einzelfall" von seiner Verpflichtung abzuweichen. Laut Kardinal Marxa, viele Bischöfe aus Südamerika, halten dies für eine inakzeptable Situation, in der aufgrund des Priestermangels die Messe in einigen Wochen weniger als einmal pro Woche stattfindet.

Die Hierarchin sagte auch, dass es auf der Bischofssynode eine Debatte über die Rolle der Frauen gegeben habe, die ihrer Meinung nach größer sein sollte als heute. Wieder sind es die südamerikanischen Bischöfe, die im Falle von Frauen "mit großem Schwung und Dringlichkeit" neue Lösungen fordern würden, sagte er. Er gab zu, dass es "auch um die Diakonin der Frauen" ging. Nach Marx kommen die Vorschläge für solche Änderungen nicht nur von den Deutschen.

Quelle: Katholisch.de

DATUM: 18/10/2019 7:36

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/kard--reinhard-marx-...l#ixzz62gXYj7oL

von esther10 18.10.2019 00:35

Uruguay: Die Regierung beauftragte die Sekte „Porno Yoga“
mit der Ausbildung junger Menschen

RIES-Sekretariat , 18.10.19 Uhr, 8:52 Uhr



Nach einer Anfrage des uruguayischen Nationalisten-Abgeordneten Pablo Abdala gab das Ministerium für soziale Entwicklung des Landes (Mides) zu, dass er eine von der Justiz untersuchte Yogaschule als angebliche Sekte engagiert habe , so die Zeitung El Land . Dies ist die Ananda Academy of Traditional Yoga aus Montevideo, einer Niederlassung der rumänischen Sekte MISA (Bewegung für die Integration des Erhabenen Absoluten) in Uruguay .

Drei Jahre Yoga mit offiziellem Schutz
Abdala bat um Auskunft, ob das Nationale Jugendinstitut (INJU) "eine Vereinbarung" mit der Schule geschlossen habe, da "nach verschiedenen journalistischen Untersuchungen und einem richterlichen Typ" in Montevideo "ab 2010 eine solche bestehen würde handelte angeblich Yoga - Schule , die tatsächlich einen Kult zu Handel gewidmet versteckt " .

" Ziel war es, Frauen zu gewinnen, die durch psychologische Manipulationen in die Organisation aufgenommen, in bestimmte Glaubenssätze indoktriniert und dann in ein Lager in einer rumänischen Stadt verlegt wurden ", sagt der Stellvertreter des Ordens. Er fügt hinzu: "Dort wurden sie nach den oben genannten gerichtlichen und journalistischen Fassungen verschiedenen Formen der sexuellen Ausbeutung ausgesetzt . "

Die Mides antworteten, dass das INJU "offene Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für künstlerische, kulturelle und pädagogische Workshops macht" und dass die Yogaschule, die heute von der Justiz untersucht wird, "Workshops von August 2013 bis Juli 2016 anbietet" .

Positive Bewertung des Yogalehrers
Abdala bat darum, informiert zu werden, ob das INJU oder die Mides zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Abkommens Kenntnis über den Hintergrund, die Aktivitäten und "die Möglichkeit, die Existenz einer Sekte zu verbergen" , hatten. Das Ministerium sagte , dass die Vergabe von Räumen und ein Workshop „sind unbedingt Bieter talleristas Lehrplan bewertet“ und dass „der Lehrplan der Schule tallerista Halter wurde positiv bewertet“ .

Der gleiche - Octav Fercheluc - ist rumänischer Staatsbürger, der mit einer Bewegung in Verbindung steht, die aus dem europäischen Land stammt, das wegen Pornografie und Menschenhandel angeklagt ist und dessen Führer Gregorian Bivolaru ein Flüchtling ist . Das Ministerium sagte , dass „während der Zeit , als die Workshops in Frage ausgeführt wurden war keine Beschwerde über sie “ .

Nach Angaben von El País kam es zu Beginn dieses Jahrzehnts zu der ersten von mehreren Beschwerden , als eine Mutter erklärte, ihre beiden Töchter seien nach Rumänien gereist und nicht zurückgekehrt . Der zweite war im Jahr 2013 und der letzte von einem anonymen im letzten Jahr. Abdala sagte, dass er gestern, am 17. Oktober, das Thema in der "Ständigen Kommission" des Parlaments zur Sprache bringen werde.

http://www.infocatolica.com/blog/inforie...bierno-contrato

Kategorien: MASS - Esoterisches Yoga

von esther10 18.10.2019 00:34

Vatikan bestätigt: Frauen bereits in diakonischer Ausbildung



Vatikan bestätigt: Frauen bereits in diakonischer Ausbildung Louie 11. Oktober 2019 32 Kommentare
Synode der amazonischen Bischöfe im VatikanBei der gestrigen Amazonas- Synodalbesprechung berichteten die Vatikanischen Nachrichten über einen Vortrag von Bischof Wilmar Santin, O.CARM. Aus Itaituba, Brasilien, in dem er ein Gespräch mit Seiner Häretik beschrieb:

Der Papst sagte, er solle mit dem beginnen, was die Kirche bereits erlaubt: dem ständigen Diakonat.

Laut dem Bericht der Vatikanischen Nachrichten:

Sie entwickelten einen Plan mit einem italienischen Priester, der sein ganzes Leben in den indigenen Missionen in Amazonien gearbeitet hatte. Der erste Schritt umfasste die Schaffung von Ministern der Eucharistie und von Diensten, die die Diakone ausführen, um als Diakone ordiniert zu werden.



NB: Der Zweck dieses Programms wurde klar herausgestellt. nämlich Kandidaten in Richtung Ordination zu bewegen. Der Bericht geht weiter:

Sie beschlossen, mit dem Dienst des Wortes zu beginnen, da die Eucharistie in diesen Gebieten nicht sehr lange aufbewahrt werden kann. Die Ausbildung zum Minister des Wortes begann im November 2017. 20 Männer und 4 Frauen wurden ernannt und predigten das Wort Gottes in ihrer eigenen Sprache.

Erhalten Sie das? Unter der Leitung eines namenlosen italienischen Priesters, der mit dem Segen des Konzils Rom und des Gottes der Überraschungen (alias Jorge Bergoglio) operiert werden kann, hat die Diözese in Rom einen Ausbildungsprozess für zukünftige Diakone begonnen 2017, in der ersten Klasse sind vier Frauen!

Langjährige Leser können sich im Februar 2017 an einen Beitrag in diesem Bereich erinnern (der, wenn ich so sagen darf, einen erneuten Besuch wert ist):

Es gibt sogar Gerüchte aus Rom, dass bereits im November 2017 entschieden wurde, dass das Diakonat für Frauen Realität wird.

Nun, dann ist es kein Gerücht mehr; Selbst das Startdatum war korrekt, wenn wir die „Realität“ verstehen, die Frauen in diakonischer Ausbildung bedeutet.

Der Bericht der Vatikanischen Nachrichten geht weiter:

Im vergangenen März sagte Bischof Santin, er sei in dieses Dorf zurückgekehrt und habe weitere 24 Minister des Wortes gefunden, von denen insgesamt 48 in ihrer Landessprache predigen.

Obwohl der Bericht nicht sagt, wie viele der vierundzwanzig jüngeren Kandidaten weiblich sind, befinden sich jetzt mehr als ein Dutzend Frauen allein in diesem einen Dorf auf der Überholspur zur „Ordination“ Es gibt keinen Grund, sich vorzustellen, dass diese Scharade auf nur einen Ort beschränkt ist.

Dies werde dem Volk sehr helfen, schloss Bischof Santin, und in Zukunft werde es hoffentlich möglich sein, Diakone zu ordinieren.

Diese Information kommt einen Tag, nachdem der emeritierte Bischof Erwin Kräutler aus Xingu, Brasilien, bekannt wurde und Edward Pentin vom National Catholic Register mitteilte : „Viele der Bischöfe [auf der Synode] sind für weibliche Diakone.“

Auf die Frage, ob er die Synode als Mittel zur Erreichung der Frauenordination zum Priestertum betrachte, antwortete Kräutler: „Vielleicht ein Schritt nach.“

Die Schablone ist hoch, Leute; Die Konzilskirche wird Frauen zum Diakonat „ordinieren“, um schließlich weibliche Priester zu schaffen. Die einzige Frage, die noch offen ist, ist, zu welchem ​​Zeitpunkt in Zukunft dies geschehen wird. vorausgesetzt natürlich, dass Unser Herr die gefälschte Kirche nicht zuerst zerstört.

Vorausgesetzt, er tut es nicht, stellen Sie sich nur das Los unserer konservativen Freunde vor, die im Novus Ordo Land leben, und den Schockwert der Frauen, die in ihren Gewändern das Evangelium lesen, am Altar mithelfen und ihren Segen weitergeben.

Ich sage, bring es an. Je früher dies geschieht, desto eher werden die Augen für die Tatsache geöffnet, dass weder der Novus Ordo Missae noch die Konzilskirche im geringsten katholisch sind.
https://akacatholic.com/diaconate-formation-women/
Wie Bischof Santin sagte, wird dies den Menschen sehr helfen!
https://akacatholic.com/female-ordinatio...ssible-you-say/


von esther10 18.10.2019 00:29

Card. Brandmüller: Auf der Amazonas-Synode steht das "Spiel" auf dem Spiel!



Card. Brandmüller: Auf der Amazonas-Synode steht das "Spiel" auf dem Spiel!
Kardinal Walter Brandmüller.

In einer neuen Erklärung zur laufenden Amazonas-Synode in Rom warnt Kardinal Walter Brandmüller - ein anerkannter Kirchenhistoriker und einer der beiden lebenden Hierarchen, die Dubia zur Ermahnung von Amoris laetitia formuliert haben - davor, den katholischen Glauben durch "die pantheistische Naturreligion des Menschen" zu ersetzen.

In Bezug auf das Instrumentum Laboris der Amazonas-Synode stellt der deutsche Kardinal klar: Es treibt im Wesentlichen alle Lehrdokumente der Kirche seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil voran . Gleichzeitig basiert es fast ausschließlich auf Zitaten der Konferenz der lateinamerikanischen Bischöfe, die sich vor 12 Jahren in der brasilianischen Stadt Aparecida getroffen hat. Hier warnt der Hierarch vor einem spektakulären "Bruch mit dogmatisch verbindlicher Tradition".

Nachdem Kardinal Brandmüller das Wesen des katholischen Glaubens als eine auf göttlicher Offenbarung beruhende Religion erklärt hat, stellt sich "die alarmierende Frage, ob die Protagonisten dieser Synode mehr daran interessiert sind, die Religion als menschliche Antwort auf den Ruf seines Schöpfers durch die pantheistische Naturreligion des Menschen zu ersetzen - nämlich: eine neue Version der Moderne vom Anfang des 20. Jahrhunderts. " Die deutsche Hierarchie stellt dies den Warnungen der Heiligen Schrift in Bezug auf das Ende der Zeit gegenüber und schreibt: "Es ist schwer, nicht an die eschatologischen Texte des Neuen Testaments zu denken!"

Der Kardinal erklärt hier, dass Jesus Christus derjenige ist, der "die endgültige Offenbarung bringt", die in der Heiligen Schrift und in der Heiligen Überlieferung zu finden ist, die von "der Gemeinschaft der Jünger, die von Jesus Christus auserwählt wurden, aus der die Kirche hervorgegangen ist", weitergegeben wurden.

"Es ist alles ein für alle Mal passiert und ist in Bezug auf Raum und Zeit universell gültig." Vor diesem Hintergrund ist die Idee der "Amazonenkirche" nicht katholisch, sondern bedeutet für unser spezielles Problem der Amazonensynode, dass der oben beschriebene Sachverhalt das Konzept einer Religion mit einigen geografischen oder zeitweiligen Einschränkungen ausschließt. Es bedeutet aber auch, dass die Amazonas-Kirche theologisch inakzeptabel ist. Es ist eine heilige, katholische und apostolische (und daher römische) Kirche, die mit der Weitergabe des Evangeliums und der Weitergabe der Gnade Christi an alle Völker aller Zeiten betraut wurde. Ihm wird das Licht und die Kraft des Geistes Gottes versprochen, um diese Mission zu erfüllen. "

Der deutsche Hierarch schließt seine Aussage mit einem Appell an die Synodenväter und den Heiligen Vater selbst: "Jetzt ist es an der Versammlung der Bischöfe der Amazonas-Synode - und letztendlich an Papst Franziskus selbst -, ob ein solcher Bruch mit der konstitutiven Tradition der Kirche trotz der unvermeidlichen, dramatischen Folgen eintreten kann."

Nachfolgend präsentieren wir die vollständige Erklärung von Kardinal Brandmüller:

Hier geht es nicht um Amazon selbst. Das Spiel bietet noch viel mehr - alles!

Es wäre ein fataler Fehler zu glauben, dass die Befürworter der gegenwärtigen Bischofssynode sich wirklich nur um das Wohl der indigenen Stämme des Amazonaswaldes kümmerten. Sie werden vielmehr klar instrumentalisiert, um eine Agenda durchzusetzen, die die Weltkirche betrifft und ihre Wurzeln hauptsächlich im 19. Jahrhundert hat.

Nur der katholische, jüdisch-christliche Glaube ist gefährdet - so hell wie die Sonne. Zunächst ist hier die entscheidende grundsätzliche Frage zu stellen: "Was ist überhaupt Religion?"

Es ist fast unbestritten, dass "Religion" im Wesentlichen ein Element der menschlichen Existenz ist. Es ist jedoch überhaupt nicht klar oder allgemein bekannt, was dies bedeutet. Es gibt ziemlich widersprüchliche Antworten auf dieses Problem. Tatsächlich lautet die Frage: Ist die Religion das Ergebnis der Versuche des Menschen, seine Existenz zu bewahren und damit umzugehen, und somit ein menschlich-kulturelles Produkt - sollte es anders verstanden werden?

Im ersten Fall ergibt sich die Religion aus der Reflexion über die Erfahrung der existenziellen Tiefen eines Menschen, dh seines letzten Auswegs. Dies bedeutet jedoch, dass Religion nur eine Begegnung des Menschen mit sich selbst wäre. Es wäre also auch eine Folge des durch die Aufklärung geförderten Vernunftkults. Hier, in Erinnerung an Rousseau, erscheint das Ideal eines "edlen Wilden" im Gegensatz zu einem aufgeklärten, europäischen, unabhängigen Denker.

Religion als Begegnung mit dem Ich ist ein Verständnis von Religion, das in der Tat erhebliche Konsequenzen hat, da die Entwicklung im Leben eines Menschen unvermeidlich Veränderungen - wenn nicht Widersprüche - in solchen "religiösen" Erfahrungen hervorrufen kann. Hier setzt also auch der Begriff der Evolution ein, dh mit fortschreitender menschlicher Entwicklung entwickelt sich auch das religiöse (Selbst-) Bewusstsein. Infolgedessen können sich ändernde neue Erkenntnisse überwiegen und frühere ersetzen. Dies kann also zu einem Rückschritt führen - aber zu einem Schritt, der als Fortschritt angesehen wird -, der hinter der Kultur Europas zurückbleibt, wie im Fall des Amazonas.

Die Geschichte der jüdisch-christlichen Religion steht in scharfem Gegensatz zum Konzept der Religion als Selbstverwirklichung des Menschen.

Wenn Juden und Christen über Religion sprechen - zusammen mit ihren Ausdrücken in Lehre, moralischen Grundsätzen und Anbetung - dann meinen sie einen Weg und ein Verhalten, das eine menschliche Reaktion auf die von außen kommende außerweltliche oder übernatürliche Realität ist. Im Klartext: Es geht um die Reaktion des Menschen auf die Botschaft des Schöpfers und um die Offenbarung gegenüber seiner Schöpfung - dem Menschen. Es ist ein echtes Dialogereignis zwischen Gott und Mensch.

Gott spricht - in jeder Form - und der Mensch gibt die Antwort. Es ist ein Dialog. Andererseits bedeutet der religiöse Begriff der Moderne einen Monolog: Der Mensch bleibt bei sich.

Dieses Dialogereignis begann mit dem Kommen Gottes zum Menschen, wie die Geschichte des Volkes Israel bezeugt.

Gott wandte sich in einer bewegten Geschichte, die auf jeder Stufe zu einer höheren Ebene führte, an sein auserwähltes Volk. Der Brief an die Hebräer beginnt mit den Worten: "Gott hat durch Propheten viele Male und auf verschiedene Weise zu unseren Vätern gesprochen, und in diesen letzten Tagen hat er durch den Sohn zu uns gesprochen" (Hebr 1,1-2). Evangelium des Heiligen Johannes nennt diesen Sohn das inkarnierte Wort des ewigen Gottes. Er ist und Er bringt die endgültige Offenbarung, die in schriftlicher Form in den Bibelbüchern und in der authentischen mündlichen Überlieferung der von Jesus Christus gewählten Jüngergemeinschaft zu finden ist. Aus dieser Gemeinschaft wuchs die Kirche. Das alles ist ein für alle Mal passiert und ist in Bezug auf Raum und Zeit universell einsetzbar.

Dies bedeutet jedoch, dass in Bezug auf unser spezielles Problem der "Amazonas-Synode" die oben beschriebenen Tatsachen den Begriff der Religion ausschließen, der einige geografische oder vorübergehende Einschränkungen aufweist. Es bedeutet aber auch, dass die Amazonas-Kirche theologisch undenkbar ist. Es ist eine heilige, katholische und apostolische (und daher römische) Kirche, die mit der Weitergabe des Evangeliums und der Weitergabe der Gnade Christi an alle Völker aller Zeiten betraut wurde und der das Licht und die Kraft des Geistes Gottes versprochen wurde, um diese Mission zu erfüllen.

Die Kirche bleibt dieser Sendung treu - mit Hilfe des Heiligen Geistes -, indem sie ihre Lehre und ihren pastoralen Dienst im Laufe der Geschichte erfüllt.

Nachdem dies von Anfang an klargestellt wurde, sollte nun eine beinahe alarmierende Beobachtung gemacht werden. Das instrumentum laboris der Synode enthält - abgesehen von nur fünf eher marginalen Zitaten - keine Hinweise auf die Konzile und das päpstliche Lehramt. Insbesondere die völlige Abwesenheit des Zweiten Vatikanischen Konzils ist spektakulär (mit Ausnahme von zwei eher Randbezügen). Es ist einfach unverständlich, dass so wichtige und thematisch relevante Dokumente wie das Dekret über die Missionstätigkeit der Kirche Ad gentes divinitus - abgesehen von den dogmatischen Konstitutionen der Liturgie, der göttlichen Offenbarung und der Kirche - an keiner Stelle zitiert werden. Gleiches gilt für das nachkonziliäre Lehramt und wichtige Enzykliken.

Das Ignorieren der kirchlichen Lehrtradition - und die Tatsache, dass sie 2007 fast ausschließlich in der lateinamerikanischen Synode von Aparecida zitiert wird - kann nur als spektakulärer Bruch mit der Vorgeschichte verstanden werden. Darüber hinaus wirft diese Art der Absolutisierung dieser Gemeinde [aus Aparecida] auch die Frage nach dem Verständnis Lateinamerikas von Church Communio auf einer universellen Ebene auf.

Lassen Sie uns abschließend kurz an den offenen Widerspruch im Instrumentum laboris zum Dekret über die Missionstätigkeit der Kirche Ad gentes divinitus denken . Dieses Dekret besagt (Nr. 12), dass die Kirche sich in keiner Weise ( nullo modo! ) In die Politik (nämlich die Politik der Missionsländer) einmischen will und daher kein Recht auf irgendeine Weltmacht beansprucht. Dies ist eine klare Aussage des Konsiliardokuments, der jedoch große Fragmente von Instrumentum laboris diametral entgegenstehen .

Mit einem Wort: Die Autoren des Instrumentum laboris missachten das Zweite Vatikanische Konzil und - wie erwähnt - alle Dokumente des nachkonziliaren Lehramtes, die das Konzil auslegen. Dies bedeutet jedoch - wie bereits erwähnt - einen Bruch mit der dogmatisch verbindlichen Tradition. In der Tat auch mit der Universalität der Kirche. Umso beunruhigender ist die Tatsache, dass diese Pause sozusagen "verdreht", also verborgen und geheim, umgesetzt wird.

Die hier praktizierte Methode folgt jedoch dem Muster von Amoris laetitia , in dem ein Versuch, die Lehre der Kirche abzuschaffen, in der jetzt viel diskutierten Fußnote 351 zu finden ist.

Wenn wir auf das zurückblicken, was bisher gesagt wurde, wird klar, dass Streitigkeiten über die Amazonas-Synode nur oberflächlich die Amazonas-Ureinwohner betreffen, die zahlenmäßig recht klein sind.

Vielmehr stellt sich die alarmierende Frage, ob die Protagonisten dieser Synode nicht mehr daran interessiert sind, die Religion als menschliche Antwort auf den Ruf ihres Schöpfers, der pantheistischen Naturreligion des Menschen, heimlich zu ersetzen - nämlich: eine neue Version des Modernismus vom Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist schwer, nicht an die eschatologischen Texte des Neuen Testaments zu denken!

Jetzt ist es an den Bischöfen der Amazonas-Synode - und letztendlich an Papst Franziskus selbst - zu entscheiden, ob ein solcher Bruch mit der konstitutiven Tradition der Kirche trotz der unvermeidlichen dramatischen Folgen eintreten kann.

Können die Kommentare von Papst Franziskus zum erwarteten Schicksal von Instrumentum laboris Hoffnung geben ?

Kardinal Walter Brandmüller

Quelle: LifeSiteNews.com

Crowd. aus dem Englischen: Jan J. Franczak

DATUM: 18/10/2019 15:05

GUTER TEXT

Card. Marc Ouellet: Amazonien braucht das Zölibat.

- Das Zölibat hat ein beispielloses Evangelisierungspotential, das die einheimischen Amazonas-Kulturen heute am dringendsten brauchen, um Christus und seine Kirche als Geheimnis der Liebe und Freude zu entdecken - erinnert Kardinal Marc Ouellet. Der Präfekt der Vatikanischen Bischofskongregation und zugleich Vorsitzender der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika kühlt sich in der synodalen Diskussion über die Ordination von Verheirateten erneut ab.

Card. Reinhard Marx: Wir sprechen auf der Synode über die Liberalisierung des Zölibats und das Diakonat der Frauen
- Die Amazonas-Synode spricht über die Lockerung des Zölibats - erklärt Kardinal Reinhard Marx, Teilnehmer an der Synodalversammlung und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Er betont, dass er mit dieser Tatsache sehr zufrieden ist.

Erzbischof Calandrina: Die Medien überspringen wichtige synodale Themen. Es geht um Ökologie und Armut

Das Problem der enormen Umweltschäden, die in der Landwirtschaft im Amazonasgebiet verursacht werden, ist aus wirtschaftlicher und politischer Sicht ein unangenehmes Thema, aber im Namen der Sorge um den Menschen muss die Kirche mutig schwierige soziale Probleme angehen und laut darüber sprechen. Der Erzbischof von Santa Cruz in Bolivien weist darauf hin und betont, dass die westlichen Medien versuchen, die Bedeutung der auf der Bischofssynode angesprochenen ökologischen Themen zu mindern und ihre Bedeutung nicht nur für den Amazonas, sondern auch für die Zukunft des gesamten Planeten in Misskredit zu bringen.

Links in Angst. Sie hatte Angst vor dem Film "Carnivore - Feind Nummer eins"

Erste Lesung des Projekts "Stop pedophilia": leerer Parlamentsraum und wütender Angriff auf den linken Flügel

Paweł Lisicki, Krystian Kratiuk: Wohin geht die Kirche? Eine Zeit des Wahnsinns oder eine Zeit des Glaubens?

Kardinal Schönborn verfasste ein Synodendokument. Was bedeutet das?

Professor de Mattei in starken Worten über Krise, Synode und Treue. Das musst du lesen!

Amazonas-Synode: Integrale Ökologie, Frauenarbeit und Bekämpfung der Pädophilie mit Bischofsüberlegungen

Olga Tokarczuk mit dem Nobelpreis für Literatur. Sehen Sie, was der Schriftsteller über Polen denkt
# 2019 WAHLEN

Polen in der Falle der Sozialisten?
# PARLAMENTARWAHLEN

Mateusz Morawiecki: Der Abtreibungskompromiss wird sich nicht ändern, weil ... sie Spannungen verursachen
#KAMPF MIT DER KIRCHE

Der Priester hat im Religionsunterricht die Wahrheit über Homosexualität gesagt. Der Regisseur fordert ihn auf, seine Meinung zu ändern

Read more: http://www.pch24.pl/kard--brandmuller--n...l#ixzz62ithFIaC

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz