Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 09.03.2017 00:38

Eine kleine Geschichte der Erscheinung von Unserer Lieben Frau in Lourdes
LINDA O'BRIEN, FTI
Blogeintrag:
" Ich kann dir in diesem Leben kein Glück versprechen, nur in der nächsten", sagte unsere Dame dem kleinen Mädchen namens Bernadette. Das junge Mädchen lebt leise aus ihrem Leben und geht in ein Kloster und sucht niemals auf sich selbst aufmerksam. Sie gab Gott alles und wurde ein großer Heiliger. Ihr Körper ist unbestechlich und es sieht so schön aus, als ob sie nur schläft. Es ist ein Wunder!


St bernadette
Geschichte Unserer Lieben Frau von Lourdes

Der Schrein Unserer Lieben Frau von Lourdes in Südfrankreich ist der meistbesuchte Wallfahrtsort der Welt - vor allem wegen der scheinbaren heilenden Eigenschaften der Wasser des Frühlings, die während der Erscheinungen der Jungfrau Maria zu einem armen, vierzehnjährigen erschienen sind - Mädchen, Bernadette Soubiroux.

Die erste Erscheinung trat am 11. Februar 1858 auf. Es waren achtzehn. Der letzte fand am 16. Juli des gleichen Jahres statt. Bernadette fiel oft zu einer Ekstase während dieser Erscheinungen, wie von den Hunderten, die an den späteren Visionen teilnahmen, bezeugt wurde, obwohl niemand außer Bernadette jemals die Erscheinung gesehen oder gehört hatte. Die geheimnisvolle Vision Bernadette sah in der Mulde des Felsens Massabielle, wo sie und Freunde gegangen waren, um Brennholz zu sammeln, war das einer jungen und schönen Dame. "Lovelier als ich je gesehen habe", sagte das Kind. Sie beschrieb die Dame wie in weiß gekleidet, mit einer blauen Bandschärpe und einem Rosenkranz, der von ihrem rechten Arm übergab. Ab und zu sprach die Erscheinung mit Bernadette.

Eines Tages erzählte die Dame dem Mädchen, von einem geheimnisvollen Brunnen in der Grotte selbst zu trinken, dessen Existenz unbekannt war und von denen kein Zeichen war. Aber Bernadette kratzte sich am Boden, und eine Feder blubte sofort auf und ging bald hinaus.

Bei einer anderen Gelegenheit bat die Erscheinung, Bernadette zu gehen und den Priestern zu sagen, dass sie eine Kapelle an der Stelle gebaut und Prozessionen in die Grotte gebracht werden sollte. Zuerst waren die Kleriker ungläubig. Der Priester sagte, er würde es nicht glauben, es sei denn, die Erscheinung gab Bernadette ihren Namen.

Nach einer anderen Erscheinung berichtete Bernadette, dass die Dame ihr sagte: "Ich bin die Unbefleckte Empfängnis". Obwohl das Mädchen mit dem Begriff nicht vertraut war, hatte der Papst die Lehre von der unbefleckten Vorstellung der Jungfrau Maria im Jahre 1854 erklärt. Vier Jahre nach Bernadettes Visionen, im Jahre 1862, erklärte der Bischof der Diözese die Gläubigen "gerechtfertigt, um die Realität zu glauben Die Erscheinung "Unserer Lieben Frau.

Eine Basilika wurde auf dem Felsen von Massabielle von M. Peyramale, dem Pfarrer, gebaut. Im Jahre 1873 wurden die großen "nationalen" französischen Wallfahrten eingeweiht. Drei Jahre später wurde die Basilika geweiht und die Statue feierlich gekrönt. 1883 wurde der Grundstein einer anderen Kirche gelegt, da der erste nicht mehr groß genug war. Es wurde am Fuße der Basilika erbaut und 1901 geweiht und die Kirche des Rosenkranzes genannt. Papst Leo XIII. Ermächtigte ein Sonderbüro und eine Messe, im Gedenken an die Erscheinung, und im Jahre 1907 erweitert Pius X. die Einhaltung dieses Festes an die ganze Kirche; Es wird nun am 11. Februar beobachtet.

(Verschiedene Quellen, Hauptquelle - Katholische Enzyklopädie - Ausgabe 1913)

Wenn du den Film "Das Lied von Bernadette" aus den 1940er Jahren noch nie gesehen hast, empfehle ich dir das. Es kann gemietet werden. Es wurde von einem jüdischen Mann gemacht, der der Jungfrau in Lourdes ein Versprechen verlieh, daß er, wenn er überleben würde und den Schrecken des 2. Weltkriegs entgehe, die Geschichte von St. Bernadette und Unserer Lieben Frau von Lourdes erzählen würde. Er überlebte und er hielt sein Versprechen und der Oscar-Siegerfilm wurde gemacht. Dies ist ein Video, das du nie vergisst.
http://catholicexchange.com/a-little-his..._pos=0&at_tot=1


von esther10 09.03.2017 00:37

Rorate Caeli
Gefälschte Noten Francisco auch die Väter der Kirche entstellt
03/09/17von Rorate Caeli


An diesem Punkt der Pontifikats von Francis, die katholischen Gläubigen haben mit dem Trend des Papstes vertraut auch schon die Worte des heiligen Evangeliums und die Dokumente des früheren Magisterium zu misquote und drehen, nicht nur in seiner improvisierten Reden, Predigten und Interviews, aber auch, sogar in ihrer formalen und Dokumente vorbereitet. Es ist daher sinnvoll, wie wir sehen werden, der Papst zeigt die gleiche wenig Respekt für die Väter der Kirche.

Let 's Blick auf eine der clamorous Verdrehungen der früheren Lehramt der Kirche. Während alle Gläubigen zu Recht wütend oder besorgt über die berüchtigte Note 351 des Apostolischen Schreibens sind Amoris laetitia , die Erlaubnis zu den unrepentant Ehebrecher gibt bei der Messe ein Sakrileg zu begehen, können wir nicht vergessen , dass der Papst Amoris laetitia falsch zitiert, bequem, Familiaris consortio , 84, von Johannes Paul II, die ausdrücklich das Gebot Christi zu den angeblich ehebrecherisch verheiratet zurück verbietet Kommunion unterstützt, während die Note 329 Amoris Laetitia vollständig nimmt aus dem Zusammenhang gerissen Gaudium et Spes 51, das Zweite Vatikanische Konzil (Umgang mit der vorübergehenden Aussetzung der ehelichen Beziehungen) zu argumentieren , dass "sie es für die Kinder" könnte die Todsünde des Ehebruchs zu mildern. ( Bereits angekündigt und diskutiert diese Dinge die traurige Tag , die veröffentlicht wurde Amoris laetitia ).

Ein weiterer bemerkenswerter und analysiert hoch die francisquista falsche Darstellung der göttlichen Lehre Beispiel in seiner früheren Apostolischen Schreiben gefunden Evangelium Gaudium 161, wo der Papst bekräftigte , dass "deinen Nächsten lieben wie dich selbst" ist das erste und größte Gebot - setzen für Menschen und unsere menschlichen Beziehungen vor unserer Verpflichtung gegenüber Gott und verehren ihn im Geist und in der Wahrheit. Im Gegensatz zu dem, was Franziskus sagt, Jesus, wie alle katholischen Gläubigen wissen , sagt, dass das erste und größte Gebot ist : "Du sollst den Herrn , deinen Gott , mit deiner ganzen Kraft lieben, usw.", während die Liebe zum Nächsten ist die zweite Gebot. (Dies ist ganz und gar anders - und Investitionen durch den Papst dieser Gebote, Sterblichen über Gott setzen, scheint auf alle von seiner Wahl auf den Stuhl von St. Peter ihre Handlungen und Akzente zu erklären, mit ihren Unzulänglichkeiten beginnen und skandalösen Waschräume Füße Frauen, Atheisten und Transgender Gründonnerstag).

Evangelium Gaudium , ein oft problematisch und beunruhigend Dokument stellt einen Datensatz oder Tagesordnung des Papstes ist Programm - und nicht irrt nur in EG 161, sondern auch die patristischen Lehre in Fußnote 51 zu fälschen, die Zitate aus den Kirchenvätern Unterstützung gibt die Bestätigung des Evangelium Gaudium 47: " die Eucharistie, obwohl es die Fülle des sakramentalen Lebens ist keine Belohnung für perfekt, aber eine leistungsfähige Medizin und Nahrung für die schwachen ".

Der Ausdruck EG 47, selbst, ist erfolgreich. Aber angesichts der Aktionen und die anschließenden Erklärungen , durch den Papst und viele andere Bischöfe und Kardinäle in es viel mehr als eine Warnung für uns arme Sünder, dass wir das Wissen unserer Sündhaftigkeit halten uns nicht erlauben , weg von der Verfolgung Gnade und Barmherzigkeit Gottes. Ich denke , es sollte nun klar sein , dass der Papst, in EG 47, telegraphierte seine Absicht , die Kirche Genehmigung der Verwaltung der Gemeinschaft nicht nur Ehebrecher, aber jede unrepentant oder auch diejenigen , die den katholischen Glauben haben nicht zu verhängen und Heil in Christus. Dies ergibt sich aus der Art und Weise , in der die Lehren der Väter der Kirche in Fußnote 51 der behandelten Evangelium Gaudium .

Betrachten Sie diese angebliche Zitat von De Sacramentis ( Über die Mysterien ), dem großen Doktor St. Ambrosius von Mailand:

"Ich muss es immer erhalten, so dass Sie immer meine Sünden vergeben. Wenn ich immer wieder sündigen, ich habe immer ein Heilmittel. "

Aufgenommen in Isolation, könnte dies klingen wie eine unerhörte Anregung für eine hochnäsige Empfang oder sacrilegious Abendmahl , als ob auf das Sakrament der Eucharistie zu entfernen Todsünde ohne Zuflucht zu empfangen das Sakrament der Buße ( im Gegensatz zu dem, was das Dogma markiert unfehlbar und dauerhaft dem Konzil von Trient) verbindlich. ¿San Ambrosio sagte wirklich : " Ich habe immer erhalten"? Glaubte er es falsch ist , zu von der Gemeinschaft bei der Messe verzichten, Kommunion bei der Messe zu erhalten , ist obligatorisch?

Nein, er ist nicht zu denken , dass, oder sagen : " Ich muss immer erhalten" oder " Ich muss immer ein Heilmittel haben." Anmerkung 51 des Evangelium Gaudium nicht nur aus dem Zusammenhang die Worte des großen Mailänder Arzt, sondern auch falsch übersetzt. Hier ist die Passage im Kontext und übersetzt korrekt (Hervorhebung hinzugefügt):

"So oft wie Sie erhalten -was sagt der Apostel - wie oft wir erhalten, den Tod des Herrn gemeint ist; wenn sein Tod bedeutet die Vergebung der Sünden bedeutet. Wenn einige Male Blut vergossen wird, vergossen wird zur Vergebung der Sünden, [dann] ich immer sollte erhalten sie , so dass meine Sünden immer mir vergeben werden. Ich, der ich bin immer sündigt, sollte immer ein Heilmittel haben. "

Offensichtlich gibt ist ein großer Unterschied zwischen "ich" und "sollte". Leider die wahren Lehren des heiligen Ambrosius von Mailand zu diesem Thema sind nicht in Evangelium Gaudium . Nichts von dem, was Ambrosius schrieb, widerspricht dem Gebot Christi , dass Sünder von Empfang Kommunion verzichten und versuchen , Versöhnung , bevor der sich anbietet opfern , um Gott (Mt 5,24) und dass man sollte das Brautkleid tragen Gnade vor der Hochzeit des Lammes (Mt 22,12) eingeben. Wahre Abendmahlslehre Ambrosio, so weit von was bedeutet , Fußnote 51 der EG wird durch das Gebet zum Ausdruck , die Katholiken traditionell beten , wie sie für die Messe und die heilige Kommunion vorzubereiten.

Diese malträtiert Note ebenso wie die Lehre von der St. Kyrill von Alexandria, eine partielle und selektive Zitat aus seinem geben Kommentar auf dem Johannes - Evangelium , die die Bedeutung des alexandrinischen Arzt ändert. Beachten Sie, dass St. Cyril hier bezieht sich auf die entscheidende Lehre des heiligen Paulus auf der eucharistischen Disziplin in I Korinther 11, dass die nachkonziliaren Liturgiewieder -writers vollständig aus dem Kreislauf der Messwerte der Kirche beseitigt:

"Ich untersuchte mich und fand unwürdig. Diejenigen, die sprechen, so sage ich: Wann werden Sie würdig sein? Wenn Sie schließlich anwesend Christus? Und wenn deine Sünden verhindern Sie und nie zu starten mehr fallen - weil, wie der Psalm sagt: "Was der Mensch seine Fehler weiß?« - Werden Sie weiterhin in der Heiligung, ohne die Teilnahme, die das ewige Leben gibt "?

Dies kann eine Ermahnung scheinen eine sacrilegious Kommunion zu machen - "Nun, Sie wissen, kann niemand wirklich sicher sein , wenn er gesündigt hat oder sich in einem Zustand der Gnade, so gehen Sie vor und erhalten Kommunion trotzdem, auch wenn Ihr Gewissen beschuldigt der Todsünde "- aber die Passage in Zusammenhang zu lesen macht es deutlich , dass St. Cyril nicht so ketzerisch und moralisch laxe Lehre verkünden hat (Betonung hinzugefügt):

"In der Tat (es sagt), denn es steht geschrieben, wer auch immer das Brot isst und trinkt von dem Kelch unwürdig, isst und trinkt Urteil, und ich untersucht hatte, wie ich sehe, dass ich es nicht wert bin."

"Also wann wirst du würdig sein (was wir hören und sprechen?), Wenn Sie anwesend zu Christus? Denn wenn Sie immer Angst für Ihre stolpert, scheitern Sie nie zu stolpern (und das ist, wie der heilige Psalmist sagte, die ihre Fehler zu verstehen?) Und wird vollständig sein , ohne in dieser Heiligung voll teilnehmen zu speichern. Er beschließt , ein heiliges Leben in der Strafverfolgung zu führen, und erhält somit den Segen , zu glauben , es die Macht , uns nicht nur den Tod zu vertreiben hat , sondern auch Krankheiten. Denn Christus, so in uns immer, beruhigt das Gesetz , das von den Mitgliedern des Fleisches verbreitet, und weckt Barmherzigkeit in Gott, und mildert unsere Leidenschaften, nicht unterstellend Sünden , in der wir sind, sondern heilen uns , wie krank. Weil er verkauft , was zerstört wurde, wirft er das, was gefallen war, wie ein guter Hirte, einer, der sein Leben für seine Schafe gibt. "

Weit davon entfernt, die Erlaubnis zu geben Kommunion zu empfangen, ohne Buße, St. Cyril warnt vielmehr vor der Gefahr von Gewissenhaftigkeit und Verzweiflung in der Gnade Gottes, uns zu ermahnen, zu bereuen und ein heiliges Leben führen, so dass wir auch würdig sind Kommunion zu empfangen. Gewiß, sagte er nicht, dass wir die Kommunion empfangen können, ohne in einem Zustand der Gnade zu sein. Sein Ziel war es nicht, uns zu sagen, dass wir Gemeinschaft unwürdig empfangen könnte, aber erklären, wie unser Herr würdig zu empfangen.

Als Amoris laetitia , auch vor auf dem Gehen Evangelium Gaudium : Auf der einen Seite haben wir die Lehre der Kirche als sie von den Vätern und Ärzte der Kirche zum Ausdruck gebracht wurde. Auf der anderen Seite haben wir die Lehre von Papst Francis in seinem Evangelium Gaudium .
https://restkerk.net/2017/03/09/meer-det...n-van-de-h-mis/
Vor allem in dieser heiligen Zeit der Buße, Gnade Gott seinen Heiligen Kirche und dem Papst Francisco.

[Übersetzt von: V. Reyes Originalartikel ]

von esther10 09.03.2017 00:36

KATHOLISCHE FAMILIE NEWS
Die Vulgar Francisco Kommentare zu der lateinischen Messe
03/04/16von katholischen Familie NEWS

http://adelantelafe.com/los-comentarios-..._pos=0&at_tot=1

KATHOLISCHE FAMILIE NEWS
Geschrieben von katholischen Familien News
T , wenn es scheint , dass die Kinder 's Buch mit dem Titel Lieber Papst Francisco , wird am 1. März vorgelegt werden.


Rorate Caeli erhalten und veröffentlicht einen Teil dieses Buches, es ist nicht nur störend, sondern liefert eine Vorstellung über den Geist von Francisco in Bezug auf die alte Form der Messe in der Kirche.

Dies ist der Auszug:

"Lieber Papst Francisco,

Hast du dem Priester zu schließen, wenn er Messdiener war?

Grüße von Alessio (Italien, 9 Jahre) "

"Lieber Alessio, ja, ich war Messdiener. Und du? Welche Position besetzen Sie unter den Ministranten des Altars? Es ist jetzt einfacher, wissen Sie: Sie können, wissen, dass, wenn ich ein Kind war, Mass anders gefeiert wurde. Zu dieser Zeit stand der Priester den Altar, der an der Wand neben war, und nicht auf die Menschen suchen. Dann wird das Buch, das die Messe gelesen, das Missale, wurde auf der rechten Seite des Altars gelegt. Aber vor dem Evangelium hatte es auf die linke Seite zu bewegen. Das war mein Job: Ich nehme es von rechts nach links. Es war anstrengend! Das Buch war schwer! Es dauerte meine ganze Energie, aber ich war nicht so stark; Ich habe es einmal und fiel auf den Boden, so der Pfarrer hatte zu helfen. Was für ein Job habe ich! Die Messe war auch in Italienisch. Der Priester sprach, aber ich habe nichts verstanden, und weder meine Freunde verstanden. So zum Spaß, den wir genossen Imitationen Heilung zu tun, ein wenig die Worte zu verändern seltsame Sprüche auf Spanisch zu komponieren. Wir hatten viel Spaß, und es wirklich genossen bei der Messe zu dienen. "

Was war, was speziell lehrt Francisco dieses Kind von 9 Jahren und Ministrant, und andere junge Mann las ihr Buch?

Die Protestantized Novus Ordo Messe ist besser als die alte, schwer, "nicht von dieser Welt" tridentinische Messe, wo der Priester den Altar und nicht die Menschen gegenüber, und wo die Gläubigen verstanden werden, nicht angenommen, was er sagte, Priester.
Messe und die zugehörige Objekte an die Messe, können billige Objekte Spaß, auch für Ministranten beim Dienen. Wie Gegenteil das ist der Geist des Katholizismus.
Geschenke Frömmigkeit und Gottesfurcht, zwei der sieben Gaben des Heiligen Geistes, infundiert in uns Angst und Ehrfurcht vor Gott, die uns erlauben, die Größe Gottes und unsere Kleinheit und einen tiefen Respekt für die Dinge zu erkennen, dass sie gehören, und müssen in einer ehrfürchtigen Weise behandelt werden. Diese Gaben scheinen nicht zu Francisco zu offensichtlich. Es gibt auch keinen Sinn des Übernatürlichen, wenn Franz von der Messe spricht.

Francisco, der modernistischen Jesuiten, hat eine junge neun - jährige und viel andere junge Leute , die ein Exemplar dieses Buches gegeben werden, dass "Chaos up ist eine akzeptable Praxis für ein paar Worte in diese seltsam zu erfinden" Altar - Server. Was wirklich zählt , ist : "Wir hatten Spaß ...". Der Auszug aus dem Buch erinnert uns an die Episode, die auf gefangen genommen wurde Video , wo Francis Spaß Hände weg von dem kleinen Altar Junge, der hatte sie richtig zusammen im Gebet. "Ihre Hände miteinander verklebt sind ?" , Fragte Francisco, der Junge , der s ' Hände und sie zu trennen.

Für Francis, können einige Aspekte der katholischen Aktivität spielen "Desordenábamos die Worte" Mass "Wir hatten viel Spaß", "Ihre Hände miteinander verklebt sind?"

Wer ist dieser kleine gemeine Mann, der unsere Zeitgenossen Cardinals 2013 wählte?

Einen Monat nach dem Papsttum unter der Annahme, öffentlich sagte ich, dass nie Franziskus ihnen Religion zu meinen Kindern beibringen erlauben würde. Nach fast drei Jahren seiner turbulenten Regime, wieder ich diese Aussage mit größerer Sicherheit bestätigen.

Die vulgäre stichelt Francisco auf Aspekte der Masse (die mich an die Priester erinnert in der Novus Ordo in den 1970er Jahren stark versucht , "cool" und "einer der Jungs zu sein " ), sein Lob Öffentlichkeit über die abortionist Emma Bonino, sein Schweigen schuldig gegenüber der Rechnung Zivil Union in Italien statt sie zu widersetzen (und die durch das Schweigen genehmigt wurde), seine jüngsten Fokus auf die ethische Frage , über die Verwendung von Verhütungsmitteln , auf denen vor kurzem gesagt , dass Sie Kontrazeptiva als Notfall - Option zum Schutz vor einer Infektion Zika Virus und unzählige Worte und Taten empörend , in denen klingt schlimmer als eine Kombination aus dem 21. Jahrhundert zwischen Kardinal Bernardin und Leonardo Boff verwenden können, erodieren mehr und ihre moralische Autorität. Die katholischen Gläubigen öffnen immer mehr den Mund ihre Worte zu decken.

Es ist aus diesem Grund, dass ich Angst habe, denn wenn Francisco bereit zu sein, beabsichtigt, ihre Hände zu einem Thema bekommen ich katholisch lieben, alles zu stören scheint es berührt.

San Alfonso schrieb zu der Zeit eines Konklaves Papal, "Was die Bischöfe, sehr wenige von ihnen für die Seelen echten Eifer haben ... Deshalb müssen wir zu Jesus Christus zu beten , um uns als Haupt der Kirche ein besaß mehr Geist und Eifer für die Ehre Gottes, daß das menschliche Lernen und Umsicht. Er muss aus menschlichen Respekt frei von allen Bindungen der Partei und gelöst werden. Wenn durch Zufall, auf unser Unglück, von einem Papst zu erhalten , die nicht die Herrlichkeit Gottes als ihr einziger Zweck hat, wird der Herr nicht von seinem aktuellen Zustand von großer Hilfe und die Dinge, sie werden immer schlechter gehen. "

Wir sind jetzt in einem Zustand, wo wir ein Papst haben, der einige der schlimmsten Aspekte der modernen Jesuit zu zeigen scheint, ist es nicht vom Geist Gottes leiten zu sein scheint, und wo die Dinge immer schlechter. Die Botschaft von Fatima sagt uns, "viel für den Heiligen Vater beten", und ebenso St. Alphonsus Liguori drängte Katholiken beten für den Herrn, diese Art von Situation zu korrigieren.

Inzwischen setzen wir die Worte und Handlungen von Francis zu widerstehen, die in dem Glauben aller Zeiten Gegenteil scheinen, und die Förderung der traditionellen katholischen Glauben an alle, die in unserem Einflussbereich.

Wir schließen den berühmten Padre Francisco Suarez zitiert, eine von vielen, die uns an die Notwendigkeit erinnern, Widerstand zu leisten: "Wenn [der Papst] gibt einen Auftrag gegen die guten Sitten, nicht eingehalten werden; wenn Sie versuchen, etwas offen gegenüber gerecht zu werden und das Gemeinwohl es zulässig ist, zu widerstehen; wenn er mit Gewalt angreift, mit Gewalt kann er mit der richtigen Zurückhaltung nur Verteidigung abgestoßen werden. "

[In Cecilia Gonzalez Paredes. Originalartikel ]

von esther10 09.03.2017 00:34

VORGESTELLT Dieses virale Video verändert die Köpfe über die Abtreibung



Wie beschreiben Abortionisten vorgeborene Kinder und die gewalttätigen Abtreibungsverfahren, die sie auf ihnen ausführen? Ein Video ist viral geworden, das aussagt, was Abortionisten zugeben, wenn sie nicht erkennen, dass die Kameras rollen.

Live Action 's "Was ist Mensch?" Undercover investigative Video-Sonden Amerikas spätfristige Abtreibung Industrie, und zeigt chilling Zulassungen von Abtreibung auf die Menschheit von Kindern im Mutterleib. Das Video, das Millionen von Ansichten auf Facebook und YouTube kombiniert hat, wurde etwa 50.000 Mal geteilt und zählt. "Was ist menschlich?" Beschreibt die Bereitschaft der Abtreibenden, brutale Schlachten Babys in der Lage, außerhalb der Gebärmutter zu überleben, und macht die gewalttätige und unmenschliche Art der spätfristigen Abtreibung Verfahren, die täglich auftreten, in Abtreibung Einrichtungen.

VIDEO

http://www.liveactionnews.org/this-viral...about-abortion/

Gestartet als Teil der Live - Aktion des " Inhuman " Untersuchung "Was ist menschlich?" , Ändert sich nicht nur die Debatte über die Abtreibung, aber es veranlasst starke Reaktion von Zuschauern. Mit über 23.000 Kommentaren über die Facebook-Post und ihre Aktien, dieses Video erzeugt einen wichtigen Dialog über die Gewalt der Abtreibung und die Menschlichkeit der Vorgeborenen. Nachdem ich den Kurzfilm gesehen hatte, sagten einige Zuschauer, die das Video teilten, dass sie jetzt mehr pro-life waren als je zuvor, während andere sogar so weit gegangen waren, dass das Video ihre Gedanken über die Abtreibung veränderte:

Screenshot-facebook2Screenshot-facebook1Screenshot-facebook5Screenshot-facebook3Screenshot-facebook4

Das Undercover-Video enthüllt die gleichen Abortionisten, die auf dem PBS-Dokumentarfilm "Nach Tiller" aufgeführt sind, ein Feature, das glorifiziert und nach den Marketingmaterialien des Films versucht, "Langzeit-Abtreiber" zu "vermenschen". Live-Action-Kameras fingen die beunruhigenden Aussagen von Leroy Carhart, einem Abtreiber, der die vorgeborenen Kinder ungeheuerlich mit "Fleisch in einem Crockpot" verglichen hatte. Carharts Patientin, 29-jährige Jennifer Morbelli, starb an Carharts Händen nach einem verpfuschten Abtreibungsverfahren.



Undercover Footage zeigt auch abortionist Laura Mercer geben die Ermittler, posiert als Frau sucht eine spätfristige Abtreibung, Fehlinformationen über fetale Entwicklung.

Ermittler: "An diesem Punkt (23 Wochen) hat es, wie, alle seine Organe, all das Zeug? Wie ist es voll entwickelt? "

Mercer: "Es ist nicht ganz entwickelt. Ähm, es sieht nicht mal aus - es sieht nicht mal wie ein Baby aus. "

Ermittler: "Ist das nicht?"

Mercer: "Technisch hat es alle seine Organe. Es hat Teile, wie wir alle Teile haben, aber es ist nicht fertig. "

Screenshot 2014-12-10 um 1.38.36 PM

Mercer Details grausiges Industrieprotokoll, das mit dem "Untergang" des Kindes verbunden ist, einschließlich der Injektion von Digoxin - die als Gift in der verabreichten Dosierung wirkt - in das fetale Herz oder die Fruchtwasser, um das Baby zu töten, gefolgt von induzierter Arbeit. Mercer erklärt auch das Dilatations- und Evakuierungs-Abtreibungsverfahren, das das vorgeborene Kind auseinanderzieht, Gliedmaßen.

hier geht es weiter
http://www.liveactionnews.org/this-viral...about-abortion/


von esther10 09.03.2017 00:32

Athanasius Schneider. Die Lehre von der bischöflichen Kollegialität muss weiter theologische Klärung



Aktualisieren Sie die Veröffentlichung des Textes, der folgt , dass ich besonders wichtig halten. Ѐ das erste Mal , dass ein Bischof das Tabu der Unberührbarkeit des Hirten Vatikan II bricht, noch wahre Dogma, nicht nur unter den Klerus , sondern auch von der großen Mehrheit der Gläubigen, in Übereinstimmung mit ermutigt Tuenden Meinung immer sehr vorsichtig , nicht zu gehen über bestimmte Grenzen hinaus. Wir können sagen, dass nach der von Msgr. Gherardini, gibt es jetzt seinen Aufruf zu einer öffentlichen und begründete Diskussion über den Rat. Wir werden sehen , ob dieser Aufruf als die des berühmten Theologen erfolgreicher sein wird, völlig ignoriert in seiner Zeit. Darüber hinaus im Jahr 2010, Msgr. Schneider hatte für einen "neuen Lehrplan" von der Notwendigkeit gesprochen.

Ich bin sehr dankbar, dass Msgr. Athanasius Schneider, dem ich [zB meine letzte Texte vorgelegt. hier] seine Gedanken und auch für eine mögliche Korrektur, rinnovandogli Gelegenheit die Sinne unserer ständigen und kindliche Nähe und geistige Vereinigung im Gebet und auch im Angebot zu wissen, bereits von Stimme in unserem letzten Treffen abgelehnt. Er war schnell seine Antwort zu geben (mit der Zartheit des Ausdrucks in italienischer Sprache) über das Thema der Kollegialität, unten veröffentlicht. was zu einer Antwortdokument, das im Grunde eine Bestätigung, sondern auch eine weitere Ausbildung.

Es scheint klar , dass die klare und mutige Eingreifen von Mgr. Schneider gilt auch in Bezug auf die jüngsten Dezentralisierungs Winde über das Thema der Liturgie (die Subversion wird) [hier]. Ich bin glücklich , es mit Ihnen zu teilen und zu sehen , dass wir nicht allein sind, da sie nicht nur anhand unseres geliebten Pastors sind.
Die Lehre von der bischöflichen Kollegialität erfordert eine
weitere theologische Klärung.

Das Thema der bischöflichen Kollegialität wie im Vatikan II Dokument dargelegt, Lumen gentium, ist in der Tat noch nicht zufriedenstellend geklärt. In der nachkonziliaren hat theologische Literatur eine neue Theorie der beiden Fächer der höchsten universalen Kirche geschaffen, was es entspricht nicht in der ständigen Tradition der Kirche übertragen das geschriebene Wort Göttlichen und dem göttlichen Wort. Das ist eine Theorie der Struktur der von Gott festgelegten Hierarchie im sichtbaren Körper des Geheimnisses der Kirche entgegen.

Der Episkopat der Kirche ist eine, und nur als Körper, der seine eigenen einzigartigen sichtbaren Kopf hat , ist der Papst, Vikar des einzigen unsichtbaren Kopf, der Christus ist. Bischöfe sind untereinander wie wahre Kollegen vereint, das heißt, zusammen. Sie werden in einer untergeordneten Art und Weise mit dem Papst als ihr Führer vereint und auch kollegial wie sie in der traditionellen Spruch "cum et sub Petro" ausgedrückt.
Die Regierung der universalen Kirche ist von Petrus und seinen Nachfolgern monarchischen, obwohl sie vorsichtig mit Hilfe verschiedener Tools regieren , die Sinn und den Rat Wert (Cardinals, Beratung eines Teils oder der gesamten machen Körper / Bischofskollegium).

In Zeiten von außerordentlicher Bedeutung kann der Papst lag streng kollegialen Handlungen, dh das gesamte Kollegium der Bischöfe verlassen in seinem Personal, Monarchist und Unveräußerlichkeit Petrusamt der Regierung der universalen Kirche zu beteiligen. Diese Momente sind in der Regel und traditionell in der Feier der ökumenischen Konzilien realisiert. In diesen Momenten regiert der Papst die Kirche in kollegialer Weise mit dem gesamten Bischofskollegiums (cum Petro). Dies stellt eine außerordentliche und außergewöhnliche Art und Weise der universalen Kirche zu regieren, einen Weg sicherlich zu empfehlen, aber nicht unbedingt erforderlich.

Die universale Kirche wird durch die immer monarchicamente Papst regiert, das heißt, als Teil eines Kopfes, und nicht von den zwei Köpfen oder einen Teil von zwei Personen (ein Körper mit zwei Köpfen wäre eine ungeheuerliche Sache sein). In der Tat, breitet sich diese Theorie oft bis heute durch ein Thema in der Papst allein und die andere Person in der Bischofskollegiums zu sehen, die unbedingt den Papst als den Kopf umfassen würde. Eine solche Theorie ist nicht eindeutig und verzerrt die Bedeutung der Monarchie und streng hierarchische Struktur der von Gott eingerichtete Kirche.

Die oberste Leitung der universalen Kirche unterworfen bleibt , den Papst als einzige sichtbare Kopf. Er herrscht normalerweise einzeln und Personal , wie durch die Art seines Dienstes als eine oberste Hirte erforderlich.
In so außergewöhnlichen und außergewöhnlich, regiert der Papst die Kirche in kollegialer Weise zusammen mit allen Bischöfen:

in der Regel mit Hilfe der ökumenischen Konzilien,
oder zuschreibt universellen Wert (in diesem Fall streng kollegialen Wert) wirkt auf einen Teil des Episkopats (zB Universal und kollegiale Wert auf einige Lehr- und Disziplinarentscheidungen des Plenums Räte zuschreibt, Provinz- oder lokaler Synoden einer Synodenversammlung der Bischöfe oder der "Synode der Bischöfe").

Es ist in diesen Fällen von zwei Personen, sonst würden sie beide Enden, weil keine zwei obersten Hirten der Kirche. Stattdessen ist es ein höchstes Wesen, die einzeln und persönlich notwendigerweise in einer gewöhnlichen Art und Weise regelt, und in einer außergewöhnlichen Art und Weise - und absolut notwendig - kollegial mit allen Bischöfen. In diesem Fall gibt der Papst den ganzen Körper / Bischofskollegium effektiv in seinem universalen Primat teilzunehmen. So ist die einzige und letzte Instanz verantwortlich (sine qua non) kollegialen Akt ist der Papst.

Diese Erklärung zeigt in klarer und sicher die folgenden Aspekte der Wahrheit über die Divinely etablierte Struktur der Kirche in Konsonanz der ständigen Tradition der Kirche:

Es gibt nur einen obersten Hirten, und dann ein letztes Thema der universalen Regierung der Kirche, die Petrus und seinen Nachfolgern, den römischen Päpsten.

Der Episkopat der Kirche ist eins und unteilbar, und als einen lebenden Körper mit seinem Haupt und Gliedern, wobei der Kopf des Papstes und der Bischöfe Mitglieder, so dass eine im Wesentlichen den Episkopat in diesem Sinne haben und organisch kollegial, aber nicht kollegial im rechtlichen Sinne, politischen oder soziologischen.

Die Lehre von der bischöflichen Kollegialität muss weiter theologische Klärung #corrispondenzaromana
Tweet die Nachrichten!
Ohne die hierarchische Gemeinschaft mit dem Papst kann man nicht eine wahre und legitime Mitglied des Körpers / Bischofskollegiums sein. So hat der Papst ein neues Mitglied aufzunehmen Teil des Körpers / Bischofskollegium oder geben nachträglichen Genehmigung zu sein. Die Weihe (oder Bestellung) Bischofs selbst ist nicht genug.

Der Papst ist notwendigerweise vereinigt und verbunden mit der ganzen bischöflichen Körper, weil ein Führer nicht ohne die Verbindung mit den Mitgliedern seines Körpers existieren kann. Daher muss der Papst gewöhnlichen Beziehungen halten mit den Mitgliedern des Körpers / Bischofskollegium, zB durch Konsultationen (auf den Rat hören, ob durch Briefe, sei es durch die Sammlung von mehreren Bischofsversammlungen), die Ad-limina-Besuche aus legiertem oder päpstliche Vertreter oder andere geeignete Mittel).

Der Papst regiert monarchicamente im geistigen Sinn durch den Geist Christi, wenn auch nicht im Sinne eines absoluten Königs oder eines politischen Diktator. Der Papst kann nicht sagen - in Analogie mit dem Ausdruck des Französisch König Ludwig XIV - "Die Kirche ist mir!".

Das petrinische Primat bedarf der Episkopat und der Episkopat wiederum verlangt die petrinische Primat, wie der Kopfverbindung mit den Mitgliedern seines Körpers erfordert, und die Mitglieder müssen mit dem Chef zu verbinden.

Eine umfassendere theologische Erklärung des Episkopats in Bezug auf das Primat Petrine war sicherlich nach dem Zweiten Vatikanischen ich brauchte, der die Absicht hatte, dies zu tun, sondern auch wegen der Aussetzung der Arbeit des Rates nicht tun. Der Vatikan II Dokument Lumen Gentium hat versucht, dies zu tun und im Allgemeinen dieses Dokument hat uns auf den Episkopat eine tragfähige und traditionelle Lehre gegeben. In der Erklärung des Prinzips der bischöflichen Kollegialität in seiner Beziehung mit dem Papst, Text der Lumen gentium, jedoch enthält es einige Formulierungen, die nicht ausgereift und sicher doktrinär sind, und dies hat Papst Paul VI gezwungen zu fragen, die berühmte "Hinweis Explicativa praevia" zu veröffentlichen.

Trotz der Veröffentlichung des "Hinweis Explicativa praevia" und anderen Texten des Heiligen Stuhls in dieser Angelegenheit, die Lehre von der bischöflichen Kollegialität in seiner Beziehung mit dem Papst bleibt theologisch nicht klar genug. Viele nachkonziliaren Theologen haben verschiedene Theorien zu diesem Thema mit dem gemeinsamen Tendenz, die Wahrheit der hierarchischen Struktur der Monarchie und der Kirche zu verschleiern, und im Gegensatz zu den ständigen Sinn der Kirche Theorien zu fördern, wie die von Konziliarismus und episcopalismo (oft im Sinne von orthodoxe Kirche) oder die neue Theorie des Doppel Thema gewöhnlichen und höchsten der Kirche (dem Papst und dem Bischofskollegium).

Das LG Lehre über die bischöfliche Kollegialität in seiner Beziehung mit dem Papst muss daher eine weitere Klärung und theologischen Reife für sie offenbarte Wahrheit und die ständige Tradition der Kirche klarer so geeignet zu sein.

Zu diesem Zweck sollte es fördern und einen Raum und spirituelle Atmosphäre für einen ruhigen theologischen Streit am Beispiel der theologischen Methode von St. Thomas von Aquin, Doktor der universalen Kirche schaffen.
http://www.corrispondenzaromana.it/notiz...ione-teologica/
chiesaepostconcilio.blogspot.it

von esther10 09.03.2017 00:31

Der Heilige Stuhl und die Ziele einer nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen
Analyse von Sprach der Familie für nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen



Stimme der Familie - 03/06/17 24:35
Die nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDG), am 25. September von den Mitgliedstaaten genehmigt, 2015 sind Ziele, die "universellen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit" für das Jahr 2030 erfordern Dieser Begriff versteht sich von viele Regierungen und internationalen Bezug zu nehmen, unter anderem, den Zugang zu Abtreibung und Empfängnisverhütung Agenturen der Vereinten Nationen,. Die Ziele auch zur Einführung von schädlichen beitragen "umfassende Sexualerziehung Programme." In dieser Ausstellung werden wir erklären, wie die Genehmigung von SDG von Papst Francisco im September 2016 und die bisherige Unterstützung für sie durch andere Organe des Heiligen Stuhls zur Verfügung gestellt, um die Bedrohung durch SDG gestellt intensiviert, um die schwächsten Mitglieder der menschlichen Familie .

Die Macht der Familie



https://www.ewtn.com/library/PAPALDOC/jp1faml.htm

1. Nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen Ruf nach "universellen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit"

Die nachhaltige Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDG) bestehen aus 17 Ziele und 169 Ziele bis zum Jahr 2030 erreicht werden.

Ziel 3 des SDG ist: "ein gesundes Leben zu gewährleisten und die Wohlfahrt aller aller Altersgruppen zu fördern."

Ziel 7 dieses Ziels fordert Nationalstaaten:

"Die Gewährleistung des universellen Zugangs zu sexuellen und reproduktiven Gesundheit, einschließlich Familienplanung, Information und Bildung sowie die Integration der reproduktiven Gesundheit in die nationalen Strategien und Programme."
Ziel 5 des SDG ist: "Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen, und alle Frauen und Mädchen stärken."

Ziel 6 dieses Ziels stellt fest, dass Nationen sollten:

" Die Gewährleistung des allgemeinen Zugangs zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und reproduktive Rechte , wie in Übereinstimmung mit dem Aktionsprogramm der Internationalen Konferenz über Bevölkerung und Entwicklung und der Aktionsplattform und die Abschlussdokumente von Konferenzen Analyse vereinbart" . [1]
2. Der Begriff "universellen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit" beinhaltet einen universellen Zugang zu Abtreibung und Verhütung

Der Begriff über "sexuelle und reproduktive Gesundheit und reproduktive Rechte" und andere ähnliche Formulierungen sind viele nationale Regierungen und internationale Organisationen zu begegnen, unter anderem, die gemeinhin von den Agenturen der Vereinten Nationen verwendet, und die für den Zugriff auf Abtreibung und Empfängnisverhütung, einschließlich Empfängnisverhütung , die eine Abtreibungswirkungsweise haben. Die Bewegungen der Bevölkerungskontrolle und "reproduktive Rechte" haben immer behauptet , dass diese Begriffe Abtreibung und Empfängnisverhütung umfassen, und konsequent in dieser Hinsicht verwendet werden; aber es ist wichtig zu , dass diese Bewegungen beachten Sie noch nie in der Lage zu einem "Recht auf Abtreibung" im internationalen Recht etablieren. [2]

Die Definition von "sexuellen und reproduktiven Gesundheit und reproduktive Rechte" von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen angenommen (mit Reserven von verschiedenen Nationen) wird in dem Aktionsprogramm der Internationalen Konferenz über Bevölkerung und Entwicklung der Vereinten Nationen statt gefunden in Kairo im Jahr 1994. [3] Empfängnisverhütung ist ein integraler Bestandteil der "reproduktiven Gesundheit" betrachtet, wie in den Absätzen gezeigt 7,8, 7,10, 7,13, 7,23, 7,25, 12,15 und 13.14 dieses Dokuments. Paragraph 13.14 (b) heißt es, dass "die Abtreibung (wie in Absatz 8.25)" ist ein "elementarer Bestandteil der reproduktiven Gesundheit". Ziffer 8.25 akzeptiert Abtreibung in Ländern , in denen "nicht gegen das Gesetz ist , " unter welchen Umständen "sicher sein sollte" und erkennt an, dass in einigen Fällen es kann "Bedürfnis nach Abtreibung" sein. Dieser Absatz ist in Kapitel IV, Abschnitt C, Absatz bekräftigt 106.k der Erklärung und der Aktionsplattform von 1995 von den Vereinten Nationen. [4] Die Aktionsplattform von Peking fördert auch die Empfängnisverhütung, wie dies zum Beispiel in der oben - 106.u Abschnitt erwähnt. [5]

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), glaubt, dass die UN-Agentur, dass die Abtreibung ist ein integraler Bestandteil der "sexuellen und reproduktiven Gesundheit." WHO erklärt, dass, als Teil ihrer Arbeit

. "Entwickelt Standards, Werkzeuge und Richtlinien im Bereich der reproduktiven Gesundheit im Allgemeinen und insbesondere Abtreibung und ihre Gesundheit Länder unterstützt Systeme bei der Reformierung der Eigenschaften umfassen:

• verteilen vorhandenen Beweise über die Abtreibung;

• Unterstützung der Mitgliedstaaten die Reaktion der Gesundheitssysteme auf die Bedürfnisse von Frauen mit ungewollten Schwangerschaften bei der Beurteilung;

• die Methodik in der Qualitätskontrolle von Abtreibung zu fördern; und

• Ausbildung von Lehrern in, zum Beispiel, Beratung und Abtreibung Pflege. " [6]
WHO, im Rahmen ihrer Bemühungen "reproduktiven Gesundheit" arbeiten aktiv zu fördern " , um in" Ländern wie Irland Zugang zu Abtreibung und die Qualität ihrer Dienstleistungen zu verbessern Abtreibung " , " die derzeit restriktive Abtreibungsgesetze haben. [7]

Initiativen der UN-Organisationen und anderen internationalen Organisationen in der ganzen Welt unter dem Vorwand, radikal zu erhöhen, um die Verwendung von Verhütungsmitteln und Abtreibung gearbeitet "universellen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit."

Ein Beispiel für eine Initiative dieser Art ist der "Aktionsplan Maputo den Rahmen der kontinentalen Politik für Gesundheit und der sexuellen und reproduktiven Rechte zu operationalisieren" mit dem Ziel "universellen Zugangs zu umfassenden sexuellen und reproduktiven Gesundheit in Afrika" . [8] es kam im Jahr 2006 nach einer Sondersitzung der Konferenz der Gesundheitsminister der Afrikanischen Union in Maputo, Mosambik.

Das Dokument speziell "Pflege Abtreibung" als integraler Bestandteil der sexuellen und reproduktiven Gesundheit identifiziert. Sein Aktionsplan für die "Umsetzung des kontinentalen Politikrahmens und reproduktive Gesundheit und sexuelle Rechte" enthalten folgende Beschlüsse:

"5.2.1a Zug-Dienstleister bei der Bereitstellung von umfassenden sichere Abtreibung Pflege wenn das nationale Recht erlaubt.
5.2.2 sanieren und ausstatten Einrichtungen für die Bereitstellung von umfassenden Abtreibung Pflegedienste.
5.3.1a sorgen für eine sichere Abtreibung in vollem Umfang des Gesetzes.
Educate 5.3.2 Communities zur Verfügung sichere Abtreibung als nach nationalem Recht zulässig. "
Der "Aktionsplan von Maputo", die explizit den Zugriff auf "Familienplanung" und "Notfall-Kontrazeption" als Ziele für die "universellen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit." Das Dokument auch richtet sich speziell an Kinder, die besagt, dass ein Schlüsselelement der "sexuellen und reproduktiven Gesundheit" Komponente ", um die Bedürfnisse der sexuellen und reproduktiven Gesundheit von Jugendlichen und Jugend Adressierung".

3. sind bereits Programme für die Durchführung der SDG Entwicklung, die Abtreibung und Empfängnisverhütung fördern

SDG-Zulassung im September 2015, die bereits zu einer stärkeren Verbreitung ähnlich den "Aktionsplan von Maputo" Initiativen. Die Weltgesundheitsorganisation hat Innov8 Ansatz, um die Umsetzung von Ziel 3 von SDG entwickelt. Das Vorwort zum Handbuch sagt:

"Der Innov8 Ansatz unterstützt die Ziele und den Geist der SDG durch Unterstützung der Gesundheitsberufe gesundheitlichen Ungleichheiten in verschiedenen Länder Kontexten zu identifizieren und zu korrigieren , Gesundheitsprogramme und Interventionen neu zu kalibrieren." [9]
Der Zugang zu "sexuellen und reproduktiven Gesundheit", einschließlich Abtreibung und Empfängnisverhütung, liegt im Zentrum dieses Ansatzes liegt. Tabelle 2.2 drei Beispiele dafür , wie das Ziel 3 der SDG ausgesetzt gelten könnte. [10] Das dritte Beispiel stellt eine Strategie für den Bereich:

"Gesunde Sexualität und Teenager-Schwangerschaft und sexuell übertragbaren Krankheiten (STD)"
"Interventionen" und "Eingänge" Sie schlug vor, sind:

hier geht es weiter

http://infocatolica.com/?t=opinion&cod=28752


von esther10 09.03.2017 00:30

"Entwürfe Teil XI: ökumenische Projekt, das die Gemeinde und die Sakramente sprengt" von Fra Cristofor



Es ist ein Gesamt Umbruch, die für Aufsehen und Verwirrung schaffen.

Doch schon in einigen Realitäten leben Sie diese Art von "pastoral". Zum Beispiel in Deventer, Niederlande, mehrere Gemeinden bereits dieses lebendige
Art "Ökumene."

Und die deutsche Kirche ist nicht hinterherhinken.

Selbst im Bußsakrament gibt es Arbeiten im Gange. Wer möchte, Beichte mindestens individuell durch katholische Priester gehen.

Aber diese ökumenische Gemeinschaft wird in regelmäßigen Abständen "gemeinsame penitential Liturgien" , die nur dazu dienen wird , sich ein gutes Gewissen (die Güte), gemeinsam zu geben.

Also , wer will die "Begnadigung der Gemeinschaft" zu haben , in der Lage sein, bekennen keine Notwendigkeit, privat.

Diese Schritte sind alle in der Studie der privaten Kommission. Es ist noch nicht klar , wann solche Änderungen betriebsbereit sein wird. Aber von dem, was wird die Quelle sagt mir etwas weich. Inzwischen werden einige Gemeinden beginnen "Ökumene" experimentell zu werden (in Afrika und Lateinamerika).
Im Anschluss an , dann wird jeder Diözese in der Welt anpassen müssen.

Wie Sie sehen können, gibt es keine Notwendigkeit, "halten" einen neuen Rat. Bergoglio werde es doch tun. Das ist seine Absicht, und das wird versuchen zu tun.
Also nicht nur die Änderung der Masse (die bereits sehr ernst ist). Aber der gesamten Organisationsstruktur der Kirche.

Ökumene. Alle Kosten. Und denken Sie nicht , dass die Dissidenten viele sein. Es ist wahr , dass all diese Veränderungen vielleicht zu einem führen
Schisma. Aber halten Sie eins im Sinn: die Mehrheit der katholischen Geistlichkeit dem Willen des argentinischen Jesuit verbiegt.

Es wird eine Gemeinschaft "leben der Pfarrer", wie sie sagen ...

Ich weiß , dass jemand verwirrt bleiben wird. Seltsamerweise aber nach Fra Cristoforo Öffentlichkeit einen Entwurf, ein paar Tage später hat er immer öffentliche Bestätigung.

hier anklicken

https://anonimidellacroce.wordpress.com/...fra-cristoforo/


https://anonimidellacroce.wordpress.com/...fra-cristoforo/
++++++++++++++++++++++++++
Francesco: 500 Jahre Luther, Blick auf die Vergangenheit ohne Groll

Für eine evangelische Delegation zitiert Benedikt XVI: die "Frage nach Gott" die Leidenschaft des Reformers war. Die Kämpfe zwischen Christen "wurden von politischen Interessen und Macht" getankt


Der Papst in Lund bei der Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung

http://www.lastampa.it/2017/02/06/vatica...899723465249792

von esther10 09.03.2017 00:25

Anmerkung des Herausgebers: LifeSiteNews bringt Ihnen eine Liste von Bischöfen und Kardinälen, die öffentlich ihre Unterstützung oder Opposition zum September 2016 "Dubia", die Papst Francis von den vier Kardinälen eingereicht hat, angegeben haben. Diese Liste enthält hochrangige Prälaten, deren Kommentare sich nach ihrer Veröffentlichung am 14. November 2016 direkt an die Dubia beziehen. Die Liste enthält keine Prälaten, die nur Aussagen gemacht haben, die die Schriften, Entscheidungen und Handlungen von Papst Franziskus unterstützen oder ablehnen Habe nicht direkt auf die dubia kommentiert


Kardinäle, die die Dubia unterzeichnet haben

Kardinal Walter Brandmüller

Kardinal Raymond Burke

Kardinal Carlo Caffarra

Kardinal Joachim Meisner

LESEN: Wer sind diese vier Kardinäle, die dem Papst die "Dubia" geschrieben haben?

Bischöfe und Kardinäle, die die Dubia unterstützen

Erzbischof Luigi Negri: 06. März 2017 - " Amoris Laetitia braucht Klärung, leider ist der derzeitige Führer der Kirche immer noch still. [...] Ich denke, dass der Heilige Vater antworten sollte. "
https://www.lifesitenews.com/news/italia...endous-pressure

Erzbischof Charles J. Chaput: 03. März 2017 - John Allen: "Wollen Sie, dass der Papst dem Dubia antwortet ?" Chaput: "Ja. Ich denke, es ist immer gut, Fragen zu beantworten. "
https://www.lifesitenews.com/news/archbi...hould-answer-th

hier geht es weiter

https://www.lifesitenews.com/news/the-fu...ainst-the-dubia

Kardinal Joseph Zen: 16. Februar 2017 - "Es ist eine sehr respektvolle Anfrage von diesen Bischöfen und Kardinälen, eine klare Aussage zu haben. Ich denke, sie haben Recht, eine Antwort zu haben. "
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...ps-and-cardinal
https://www.lifesitenews.com/news/austri...dubia-cardinals


Bischof Andreas Laun: 23. Dezember 2016 - "Ich habe die Anliegen der vier Kardinäle gelesen, und ich stimme ihnen zu!"



Kardinal Renato Raffaele Martino: 16. Dezember 2016 - "Es ist legitim in der Lehre, sich dem Papst zuzuwenden und eine Meinung zu äußern - und es ist auch nur, dass er antworten würde."

Kardinal Paul Josef Cordes: 12. Dezember 2016 - "Mit einem objektiven Ton haben die vier Kardinäle um die Beseitigung von Zweifeln an dem Text [ Amoris Laetitia ] gebeten ."

Bischof James D. Conley: 5. Dezember 2016 - "Die Fragen, die dem Heiligen Vater gestellt werden, sollen dazu beitragen, Klarheit zu schaffen."

Kardinal George Pell: 29. November 2016 - "Wie können Sie mit einer Frage nicht einverstanden sein?"

Bischof Athanasius Schneider: 23. November 2016 - "Die vier Kardinäle machten nur ihre Pflicht als Bischöfe und Kardinäle."

Bischof Jan Watroba: 23. November 2016 - "Ich selbst bin jetzt mit vielen ähnlichen Fragen überwältigt worden."

Bischof Józef Wróbel: 22. November 2016 - "Die vier Kardinäle haben es gut gemacht, um eine Klärung über Amoris Laetitia zu bitten ."

Bischöfe und Kardinäle, die sich gegen die Dubia stellen

Kardinal Vincent Nichols: 23. Februar 2017 - "Ich denke, die Geduld des Papstes und die Reserve über diese ganze Angelegenheit ist genau das, was wir beobachten sollten."

Kardinal Gerhard Müller: 8. Januar 2017 - "Der Papst ist grundsätzlich gezwungen, mit" ja oder nein "zu antworten. Das gefällt mir nicht. "

Kardinal Walter Kasper: 22. Dezember 2016 - Amoris Laetitia ist "klar. ... Diese Dubia ... gibt es nicht. "

Kardinal Reinhard Marx: 21. Dezember 2016 - "Das Dokument [ Amoris ] ist nicht so zweideutig wie manche Leute behaupten."

Kardinal Fernando Sebastian Aguilar: 11. Dezember 2016 - "Einige ehrenwerte Männer leiden, weil sie nicht verstehen, was Franziskus in Amoris Laetitia sagen wollte ."

Erzbischof Mark Coleridge: 9. Dezember 2016 - Papst Franziskus "will eine echte Klarheit", während die vier Kardinäle eine "falsche Klarheit" suchen.

Erzbischof Pio Vito Pinto: 1. Dezember 2016 - "Sie gaben dem Papst einen Schlag ins Gesicht."

Kardinal Wilfrid Fox Napier: 30. November 2016 - "Jesus wählte auch keine Fragen zu beantworten."

Kardinal Claudio Hummes: 25. November 2016 - "Wir sind 200, sie sind nur vier."

Bischof Frangiskos Papamanolis: 20. November 2016 - Sie haben die "zwei sehr ernsten Sünden" von "Abfall" und "Skandal" begangen.

Kardinal Blase Cupich: 19. November 2016 - "Es liegt an denen, die Zweifel und Fragen haben, um in ihrem Leben umzuwandeln."

Kardinal Joseph Tobin: 18. November 2016 - "Um einfach nur [ Amoris ] zu einem" Dubium "zu reduzieren, denke ich, dass es am besten naiv ist."

Kardinal Christoph Schönborn: 18. November 2016 - Das ist ein "Angriff gegen den Papst". Die Kardinäle müssen dem Papst gehorsam sein. "

Unbestimmt
https://www.lifesitenews.com/news/the-fu...ainst-the-dubia
Kardinal Angelo Amato: 24. November 2016 - "Die Debatte muss in gegenseitiger Hinsicht fortgesetzt werden und vor allem durch die Nutzung der Talente der jeweiligen Positionen [um zu einem] integrierteren und verbesserten Positionen zu gelangen."

Hinweis für die Leser: Senden Sie Tipps mit Links zu Beweisen von Kardinälen und Bischöfen, die Unterstützung oder gegen die Dubia zu Pete Baklinski, pbaklinski@lifesitenews.com .

von esther10 09.03.2017 00:24

Kardinal Eijk wiederholt Forderung: „Römisches Lehrdokument gegen die Gender-Ideologie dringend notwendig“
9. März 2017 Genderideologie, Nachrichten, Papst Franziskus 5


Kardinal Eijk: Die meisten Menschen denken, sie seien autonom, sind es aber nicht. Der Konformismus war noch nie so groß.

(Amsterdam) Kardinal Willem Eijk, der Erzbischof von Utrecht und Primas der Niederlande, wiederholte seine „dringliche“ Aufforderung an Rom, ein lehramtliches Dokument gegen die Gender-Theorie zu veröffentlichen.

Bereits Anfang November 2016 hatte der Kardinal gegenüber dem Catholic News Service bestätigt, Papst Franziskus ersucht zu haben, eine Enzyklika zur Verurteilung der Gender-Ideologie zu veröffentlichen. Diese Ideologie widerspreche dem christlichen Menschenbild und der christlichen Morallehre. Von Papst Benedikt XVI. und Papst Franziskus sei in den vergangenen Jahren mehrfach betont, daß dieses Denken in den westlichen Gesellschaften Wurzeln schlage. Daher bestehe die „Notwendigkeit“ einer „Klärung“, indem dieser Ideologie das christliche Menschenbild entgegengesetzt wird.

In einem am Montag von ACI Stampa veröffentlichten Interview wiederholte Kardinal Eijk nun seine Forderung. Wegen des Drucks, der auf viele Staaten ausgeübt werde, damit sie die Gender-Ideologie einführen, sei die Kirche gefordert, die katholische Sichtweise darzustellen. „Es braucht dringend“ ein verständliches Dokument, das sich diesem Thema widme. „Wichtig ist jedoch, daß es ein maßgebendes Dokument der Kirche zu dieser Theorie ist. Denn wir beobachten, daß internationale Organisationen viel Druck ausüben, diese Theorie einzuführen, vor allem auf dem Gebiet der Erziehung“, so die heute veröffentlichte deutsche Übersetzung auf CNA Deutsch.

„Die Leute brauchen“ ein solches römisches Lehrdokument, „denn sie hören“ von der Gender-Ideologie „in den Medien, in der Politik, in den Schulen, überall. Die Kirche ist vor allem auch gerufen, ihre Sicht darzubieten“, so Kardinal Eijk.

„Man muss den Leuten klar machen, warum die Kirche die Gendertheorie nicht akzeptiert.“
„Der größte Teil der Gesellschaft denkt, er sei autonom, ist es aber nicht“

Es gehe darum das wahre Menschenbild aufzuzeigen.

„Der Punkt ist, daß die Gendertheorie impliziert, daß die Rolle des Mannes und der Frau komplett vom biologischen Geschlecht gelöst sei. Das ist unvereinbar mit der Sicht der Kirche zum Menschen, mit der Heiligen Schrift, die die Grundlage der Lehre ist.“
Die Gender-Theorie beruhe auf einer „dualistischen Anthropologie“, als sei der Körper etwas Externes, Wesensfremdes. Dieses „dualistische“ Denken „durchzieht die ganze Gesellschaft, sie hat Einfluß auf fast alle Bereich des Denkens“. Das christliche Menschenbild gründe hingegen auf der Heiligen Schrift und sehe den menschlichen Körper als integralen Teil des Menschen und der Menschenwürde. „Wie Gaudium und Spes sagt: Wir sind ‚corpore ed anima unus‘.“

Zur Verantwortung der Medien sagte der Kardinal:
http://www.katholisches.info/2017/03/kar...gend-notwendig/
„Der größte Teil der Gesellschaft denkt, er sei autonom, aber letztendlich ist er das nicht. Die Soziologen sagen, dass es einen Konformismus in der Welt gibt, wie man ihn in der Vergangenheit nie gesehen hat.“
Text: Andreas Becker
Bild: InfoVaticana

von esther10 09.03.2017 00:20

Kardinal: "Schwester Lucia hat mir gesagt: Die letzte Schlacht zwischen dem Herrn und Satan auf der Familie sein wird und Ehe"
18/06/15von Rorate Caeli
Geschrieben von : Rorate Caeli


[Bild: Luca Signorelli. Sermon und Taten des Antichristen (Detail) 1499-1502 Kapelle San Brizio, Duomo, Orvieto]

Ein Cardenal, sagt Schwester Lucia mir geschrieben ...

Am 16. Februar 2008 Kardinal Carlo Caffara (Erzbischof von Bologna) nach einer Masse am Grab des heiligen Pio von Pietrelcina gefeiert gab ein Interview zu Tele Radio Padre Pio, die später in der Monatszeitschrift "Voce di berichtet wurde Padre Pio "vom März 2008. Hier sind einige Auszüge gefunden.

F: Eminenz, die vor kurzem in der Corriere della Sera sagte man immer eine große Verehrung zu Pater Pio hatte. Wir könnten, warum diese Andacht zu diskutieren.
Ich hatte eine große Hingabe an die von Beginn meines Priestertums als Ergebnis einer einzigartigen Erfahrung. Sie trug wie ein Priester für ein paar Monate und ein Priester Bruder kam, um mich zu sehen. Er war viel älter als ich und wurde durch eine schwere Krise des Glaubens geht. Es ist schwer zu beschreiben, was eine Krise des Glaubens für einen Priester ist: eine schreckliche Sache! Ich sagte: "Bruder, ich bin sehr klein und ich glaube, ich kann nicht mit dieser Last. gehen Sie zu Pater Pio. "So ist es bei ihm war, und während er zum Vater sprach hatte eine mystische Erfahrung tief durch die Gnade Gottes berührt zu werden. Jetzt ist er einer der besten Priester die ich kenne. Dort haben, es ist alles gut begonnen.

F: Auf er Gelegenheit persönlich konnte den Vater Pio wissen?
Nein, habe ich nicht. Ich hatte nie den Mut zu gehen, dachte er Ihre Zeit verschwenden tun würde [...] Ich behaupte, dass Pater Pio zu einer Reihe von großen Mystiker gehört, die diese Eigenschaft haben: die tiefste Einheit mit dem Kreuz Christi, Laden selbst die große Tragödie der Menschheit heute - Atheismus. Der Pio, St. Gemma, St. Teresa Benedicta vom Kreuz, Mutter Teresa, der Pfarrer Vater hatte die ganze Erfahrung mit den Sündern um einen Tisch sitzen, ihre Erfahrung, Hochladen leben, in einer anderen Art und Weise Gewicht die Qual in Gethsemane; Sie zeugten von der Liebe Christi, die den Schmerz des Mannes auf sich nimmt, der das Haus seines Vaters verlassen und will nicht zurück, sondern weiß in seinem Herzen, dass er besser wäre, in das Haus seines Vaters statt der Teilnahme an Schweine. Man ist heute vorstellen, dass Sie leben, wie wenn es Gott nicht gäbe, und wir können die Verwüstung sehen dies verursacht hat.

F: Es gibt eine Prophezeiung von Schwester Lucia dos Santos, Fatima spricht über "Die letzte Schlacht zwischen dem Herrn und dem Reich des Satans." Das Schlachtfeld ist die Familie, Leben und Familie. Wir wissen, dass Johannes Paul II Sie die Anweisung gab dem Päpstlichen Institut für Studien zu Ehe zu planen und zu errichten und Familie
Das ist richtig . Zu den Beginn dieser mir anvertrauten Arbeit der Diener Gottes Johannes Paul II schrieb ich einen Brief an Schwester Lucia von Fatima durch seinen Bischof und ich konnte nicht direkt zu tun. Aus unerklärlichen Gründen jedoch nicht eine Antwort zu erwarten, da er nur gebeten hatte , für Ihre Gebete erhielt ich einen langen Brief mit seiner Unterschrift - die jetzt in den Archiven des Instituts ist. Darin wir finden geschrieben: Die letzte Schlacht zwischen dem Herrn und Satans Reich über die Ehe und Familie sein. Fürchte dich nicht, fügte er hinzu, weil jemand im Namen der Heiligkeit der Ehe und der Familie handeln immer gekämpft wird und in allen Formen konfrontiert, denn dies ist die grundlegende Frage ist. Dann schloss er: Allerdings hat Our Lady bereits den Kopf zerquetscht.

spricht auch ein Johannes Paul II, dass dies der entscheidende Punkt war zu spüren, da sie die Grundlage der Schöpfung berührt, die Wahrheit über die Beziehung zwischen Mann und Frau zwischen den Generationen. Wenn die Grundpfeiler der gesamte Gebäude kollabiert unterminiert wird und jetzt sehen wir das, weil wir an dieser Stelle richtig sind und wir wissen es. Es bewegt mich, wenn ich die besten Biographien von Pater Pio zu lesen, darüber, wie dieser Mann war so aufmerksam auf die Heiligkeit der Ehe und die Heiligkeit des Ehepaaren auch mit Strenge manchmal gerechtfertigt.

[In EF. Originalartikel ]

http://adelantelafe.com/cardenal-sor-luc..._pos=0&at_tot=1

von esther10 09.03.2017 00:19

Fastenexerzitien 2017 für Papst und Römische Kurie – Zwei Randbemerkungen

9. März 2017 Nachrichten, Papst Franziskus


Alle knien, nur der Papst steht. Eucharistische Anbetung während der Fastenexerzitien 2017 für den Papst und die Römische Kurie.
Randbemerkungen von Gerd Varga

Im Vatikan finden derzeit die Fastenexerzitien für die Römische Kurie statt. Auch Papst Franziskus nimmt daran teil. Wie in den vergangenen Jahren haben sich der Papst und die Kurialen dazu am Sonntag in das Einkehrhaus Casa Divin Maestro von Ariccia vor den Toren Roms zurückgezogen. Das Einkehrhaus und der Heilige Stuhl haben auf ihren Internetseiten Photos veröffentlicht, die nicht unbeachtet blieben. Zwei Randbemerkungen dazu:

Randbemerkung 1


Die Kirche Jesus Magister 1
Bei der eucharistischen Anbetung in der Kirche des Einkehrhauses knieten alle anwesenden Kardinäle und Erzbischöfe, die Kurienämter leiten, vor dem ausgesetzten Allerheiligsten. Papst Franziskus stand mitten in der Kirche.

Das Bild ruft eine ungeklärte Frage in Erinnerung, die etwas polemisch formuliert, wie folgt lautet: Warum kniet Papst Franziskus bei der jährlichen Fußwaschung am Gründonnerstag, nicht aber vor dem Allerheiligsten?

Der Redlichkeit wegen ist hinzuzufügen, daß Papst Franziskus auf einem am Dienstag aufgenommenen Foto zum eucharistischen Segen kniete. Eine Seltenheit angesichts der von ihm auch zu Fronleichnam geübten Praxis. Gerade deshalb soll sie mitgeteilt werden.

Randbemerkung 2


Die Kirche Jesus Magister, Via Veritas et Vita des Einkehrhauses, neben der es noch mehrere kleinere Kapellen gibt, verfügt über eine außergewöhnliche Bestuhlung: keine Kirchenbänke, sondern gepolsterte Einzelsessel mit Armlehnen. Die Bestuhlung verfügt allerdings über Kniebänke, was in Neubauten oder nach Umbauten von Kirchen nicht unbedingt selbstverständlich ist. Der „mündige Christ“ steht bekanntlich vor Gott, dröhnt es im Kopf, womit wir wieder bei Anmerkung 1 wären.


Die Kirche Jesus Magister 2
Erstere Anmerkung mag anmaßend klingen, doch würde dem Heiligen Stuhl kein Stein aus der ohnehin nicht benützten Tiara fallen, wenn er die päpstliche Knieschwäche kurz und knapp, aber offiziell erklären würde. Wer hätte kein Verständnis, wenn ein körperliches Gebrechen Grund dafür sein sollte. Die Körperhaltung vor dem Allerheiligsten ist jedenfalls keine Nebensächlichkeit und kann daher nicht als Privatsache eines Papstes abgetan zu werden.

Letztere Anmerkung mag belanglos scheinen. Ist sie es aber? Ich gebe es zu: Mich irritieren auch Schweizer Kirchen, die im tiefsten Winter auf Wohnzimmertemperatur hochgeheizt sind. Der Kirchenbesuch sollte vielleicht nicht gar zu angenehm und bequem sein.
http://www.katholisches.info/2017/03/fas...andbemerkungen/
Bild: Casadivinmaestro/Vatican.va

von esther10 09.03.2017 00:19

BETRACHTUNG
Kanaaniter (Matthäus 15)
03/09/17durch Meditation Day

Meditation Day
Geschrieben von Meditation Day
C lamaba nach Christus eine kanaanäische Frau für Gesundheit dämonisiert Tochter zu fragen. Christus nicht gehört. Sie intervenierte Jünger und seine Demut, Glaube und Hoffnung, Gesundheit Christus gab seine Tochter damals.

Richten Sie zuerst. Schauen Sie sich das kanaanäische Frau, die Linie am meisten verachtete , dass unter den Hebräern war, die durch ihren Glauben und Tugend erreicht Christus Gesundheit die für ihre Tochter gefragt, denn in den Augen Gottes, ist nicht besser ist besser Blut , sondern welche ist die beste Art und Weise, noch ist der Akzeptor Herr von Personen , sondern von Werken durch die Regelung und jeder nach esteeming auf ihre eigenen. Seien Sie froh , einen Herrn als gerecht und gerade in seinen Urteilen zu haben, und sehen , was Sie schätzen , Sie in Ihren Augen. Was sind Ihre Werke? Wie viele arme und verachtete in den Augen der Menschen, sie sind in Gott sehr geschätzt , weil sie ihre Werke verdienen? Im Gegensatz dazu sind viele, die geschätzte Männer verachteten Gott für ihre Laster und Sünden. O Herr, wie gerecht sind deine Gerichte! Gib mir die Gnade für mich zu , was schätzen sollte und dann Wertschätzung alles von Wert geschätzt werden.

Punkt II. Betrachten wir die Beharrlichkeit dieser Frau, obwohl im Prinzip nicht vom Herrn zu hören war und dann antwortete streng, er war immer fest in ihrem Glauben und Wunsch, zu weinen und ausdauernd Türen Salvador. Sie lernen , im Gebet und nicht geben zu beharren bis auf Anfragen sogar das Gefühl , Trockenheit und Umwege, und taub für euer Gebet Gott ist. Stöhnt, schreit und weint mit Ausdauer wie diese Frau seine Türen, und das Vertrauen , das Sie erreichen eine gute Absendung Ihrer Anfrage , wie sie es erreicht.

Punkt III. Überlegen Sie, wie die Apostel hörten ihn schreien, und dass links Christus zu folgen, sie Fürbitte für sie und hören , wie sie ihn bat , ihm Gnade zu tun. Sie müssen zwei Dinge: Erstens , für die Armen und Elenden zu den Mächtigen in ihren Bedürfnissen und dem zweiten Versuch zu intervenieren , um Anhänger zu Gott, zu gewinnen , den Willen der Heiligen mit Dienstleistungen und heiligen Werke gewinnen, für Sie zu intervenieren und Sie Ihre göttliche Majestät erreichen , was ihm suplicares. Sehen Sie, wie viel Sie diese Frau die Fürsprache der Apostel kümmern, und daher viel wird ziehen Sie für Sie , dass der Apostel und anderen Heiligen mit Gott. Ruégales begleiten Sie zu Ihrem Gericht und es Ihre Anfragen stellen und Ihre Bemühungen zu fördern, die ohne zu fragen , sie für die kanaanäische bat besser zu intervenieren, viel werde für dich beten , wenn man sie mit Demut und Hingabe Flehen.

Punkt IV. Überlegen Sie, wie Christus die Tochter des Dämon befreit , die durch den Glauben und Schreie seiner Mutter besaß; die Freude , die beide und Freude und Jubel über all sein Haus würde, und die Freude sehen , die eine Seele und all das himmlische Gericht hat , wenn es die Sklaverei des Teufels Blätter, die in den Ketten der Sünde ist. nicht aufhören , Gott für alle Sünder zu beten, und wenn Sie ein Elternteil, für die er euch geboten hat, dass , obwohl Sie mehr geneigt zu dieser Kanaaniter sind, gute Leistung Ihre Wünsche haben , wenn Sie haben, wie sie, den Glauben zu leben. Pídesela der Herr und geben Sie zu wissen , wie die Gnade zu bitten und zu in ihrem Dienst beharren.

Für den gleichen Tag: wie Christus wusch seinen Jüngern die Füße (Joh 3)

Nach dem Abendessen stand der Erlöser auf, zog seine Kleider, auf einer Leinwand umgürtet, goss Wasser in ein Becken und begann, die Füße seiner Jünger zu waschen.

Richten Sie zuerst. Harte Überlegung im Abendmahlssaal, und gelten für alle Sinne auf das, was dort geschieht. Schauen Sie auf den Sohn des ewigen Vaters umgeschnallt in der Form eines Dieners, kniend auf dem Boden, und das Waschen der Füße seiner Jünger in ihrer Ordnung zu sitzen. Beachten Sie die Bescheidenheit , mit der sie, die Stille gehalten, um die Bewunderung ihres Herzens seinen Meister und Herrn hingestreckt zu seinen Füßen, Gehorsam und Leistung zu sehen , die waschen lassen, und Christus, das bescheidene Handwerk mit den beiden zu tun schrumpfen und Hingabe, und admírate mit den Aposteln seiner tiefen Demut. Die größere gehen, bescheiden sich mehr um den Herrn zu imitieren.

Punkt II. Überlegen Sie, wie Christus nahm seine Kleidung , seine Jünger zu dienen, andere entfernen sie sie serviert werden. Sehen Sie, wie schnell dieses Ministerium zu mehr hält, und wie sie ihre eigenen Hände , das Wasser in den Gläsern ohne Hilfe der Minister und der Hochzeit zu Kana gießen und die Pitcher wirft in dem Gefäß, St. Bonaventure sagt es war Stein und finden dich mit der Seele vorhanden ist , bieten Herz zu Ihren Diensten. Fragen Sie ihn selbst erlauben zu nehmen Wasser aus dem Behälter zu entfernen und erleichtern Ihre Arbeit in diesem bescheidenen Dienst. Heben Sie Ihre Augen in den Himmel und sehen die Engel als tiefe Demut bewundert, und sie bieten zu helfen und zu dienen. Komm du auch an die Partei und ihm sagen , Sie in der Arbeit etwas zu geben , so heroisch und so großes Verdienst.

Punkt III. St. Chrysostomos als mit Christus durch Judas dieses Laver, für die Bedürftigsten der alles begann, unter Schmerzen zu ehren, die Schmerzen nahmen ihn zu beleidigen. Betrachte Christus hingestreckt an den Füßen von Judas, in ihre Hände zu nehmen diese Pflanzen gesegnet , die viele Schritte zu verkaufen genommen hatte; mit Wasser gewaschen , um sie wieder und wieder, nicht nur , aber mit Tränen in den Augen , dass sie würde sein von dem Gefühl seines Sturzes geboren, und vielleicht heben Augen auf ihn, und weder mit eine noch das andere sein Herz weich geworden ist. Oh Härte hartnäckige Sünder, die den Zugang zu Satan in seiner Seele gibt (1)! St. Bonaventure sagt , dass nicht nur seine Füße gewaschen, sondern küsste. Betrachte Christus, unser Erlöser, den Mund an den Füßen von Judas gesetzt, der als Instrument seines Todes geküsst. Oh mein Erlöser! Wie kamen Sie auf die Lippen als unrein Sünder? Das Mund, der die Quelle der Weisheit ist, der Himmel und das Land lernen: muss mit dem Sumpf der Sünde zusammen kommen? Was ist das, Herr? Wie können Sie den Himmel? Wie nicht daran hindert , Ihren ewigen Vater? Aber ich sehe , dass Sie Ihren Mund in den abscheulichsten Wunde gelegt , um zu heilen. Nimm mein Herz auf diesem Schiff, und lavadme Flecken meiner Sünden, habe ich mehr brauchen , als Judas.

Punkt IV. Mit St. Ambrose glaubt , dass Christus, das Waschen und die Füße seiner Jünger Reinigung, nicht seine eigene gewaschen. Nicht nur , weil das benötigte Waschen, sondern weil, wie der Heilige sagt, das ist wir waschen uns nicht mit Wasser , sondern mit Tränen Ausrüstung. Stürzen Sie sich zu seinen Füßen mit St. Maria Magdalena, gießt Ströme von Tränen aus den Augen, lávaselos mit großer Demut, reinigen Sie sie mit Stoffen von Herz und setzen Sie den Mund auf Ihre Pflanzen. Calla und schreit, jammert, Liebe und bieten Sie ihm Ihre Seele und Ihr Leben seine Spuren Leben zu folgen, wie der heilige Sünder tat. Lassen Sie sich nicht von seinen Füßen , bis Sie aus ihrem Mund hören , als sie sind deine Sünden vergeben und deine Seele muss gerettet werden.
http://adelantelafe.com/la-cananea-mateo-15/
Pater Alonso de Andrade, SJ

von esther10 09.03.2017 00:17



Die Eltern kuschelten die Leiche ihres neugeborenen Babys: unglaubliches Video zeigt den Moment, in dem das Undenkbare passiert ist



Die Eltern kuschelten die Leiche ihres neugeborenen Babys: unglaubliches Video zeigt den Moment, in dem das Undenkbare passiert ist

( LiveActionNews ) - Nach drei Jahren Kämpfen, um schwanger zu werden, waren Kate und David Ogg begeistert zu erfahren, dass sie Zwillinge erwarteten. Aber bei nur 26 Wochen Schwangerschaft ging Kate in die vorzeitige Arbeit. In einem Video, das die Geburt anzeigt, sagt sie, dass es die "erschreckendste Sache" überhaupt war.

Nach der Geburt lernten die Paare, dass sie sowohl eine Tochter als auch einen Sohn hatten, und der Arzt fragte sie, ob sie einen Namen für den Jungen hätten, was sie taten: Jamie. Kate sagt:

[...] wir haben festgestellt, dass die Dynamik im Raum ziemlich seltsam war. [...] Er [der Arzt] saß auf dem Bettrand und sagte: "Jamie hat es nicht geschafft. Wir haben ihn verloren. "

Kate packte instinktiv ihren Sohn und legte ihm die Haut zur Haut gegen ihre Brust, damit er ihren Herzschlag hören konnte. Sie rief schnell David an, um sein Hemd zu nehmen und mit ihnen ins Bett zu kommen, damit Jamie so viel Körperwärme wie möglich haben könnte. Dort blieben sie, Haut zur Haut, erzählte ihrem Sohn von seiner Zwillingsschwester Emily und bat ihn, sich um sie zu kümmern. Sie schrien, als sie ihm von den Plänen erzählten, die sie für ihn und seine Großfamilie hatten.

"Und dann", sagt Kate. "Er begann sich zu bewegen."

Sie riefen schnell die Hebammen an, die ihnen erzählten, dass Jamie im Sterben lag, und sie mussten sich verabschieden.

Klicken Sie auf "wie", wenn Sie PRO-LIFE sind !

Aber Jamie hatte andere Pläne. Der Neugeborene hob den Kopf. Dann packte er den Finger seines Vaters, und er öffnete die Augen. Jamie machte es seinen Eltern und dem Ärzteteam bekannt, dass er auf jeden Fall lebendig war. Alle im Zimmer waren schockiert und staunten über das Wunder, das sich vor ihnen entfaltete.

Heute sind Emily und Jamie gesunde fünfjährige Kinder mit einem jüngeren Bruder namens Charlie, der fast vier ist. Kate ruft ihr Leben "Glückseligkeit" und bemerkt, wie glücklich sie ist, ihre Kinder zu haben, zu wissen, wie nahe sie kam, um Jamie zu verlieren.

Es war kein Glück, aber der mütterliche Instinkt, der Jamies Leben rettete, und Kate fährt fort, ihre Kinder genau so zu halten, wie sie es am Tag ihrer Geburt getan hat.

Nachdruck mit Genehmigung von LiveActionNews .
https://www.lifesitenews.com/pulse/video...arted-moving-as
http://liveactionnews.org/these-parents-...ged-everything/
+
http://www.liveactionnews.org/doctor-sav...rsal-procedure/

von esther10 09.03.2017 00:17





Der Rauch Satans

hier geht es weiter

https://anticattocomunismo.wordpress.com...o-confusionale/

Katholiken nicht betäuben

Wir müssen einen "nachhaltige Katholizismus" erfinden. Um zu vermeiden, eines "Schiffbruchs unseres Glaubens.

VERÖFFENTLICHT AM 9. März 2017
Die Beschwerden der Kirche angesichts der Ausfälle, die offen das Magisterium herauszufordern. Hier ist, wie einige der häufigsten Fehler zu erkennen, auch unter den Gläubigen. Um zu vermeiden, machen "Schiffbruch ihres Glaubens."

Jeder so oft, mit der gleichen Wiederholung der Jahreszeiten. Eine Persönlichkeit der katholischen Welt gab ein Interview, in dem die Abstände von der Lehre der Kirche stattfindet. An dieser Stelle die Zeitungen - zu Recht - heben mit einem großen Krach die Nachricht, Intellektuelle argumentieren, die offizielle katholische Welt in Schweigen für Non-Food-Skandale leidet. Und das Volk der Gläubigen bleibt orientierungslos, wie betäubt. Wie eine Herde, in denen würde einige Schafe beginnen, um die Zuverlässigkeit des Pfarrers herauszufordern.

194x269In der Tat haben diese Episoden einige gemeinsame Elemente zwischen ihnen, so dass sie zu entlarven, was sie sind: der Ausdruck des alten und nie ruhende Ehrgeiz des Menschen in sich selbst Standard. die Kirche beizutreten ist ein Akt der Freiheit und Unterwerfung zusammen: Glaube und Vernunft gegenseitig verstärken, aber die Haltung des Menschen Herz erforderlich ist vor allem Demut. Gott, nicht der Mensch, ist der Autor der Schöpfung. Und dann, Gott, nicht ein Mensch ist der Gesetzgeber. So hat sich die Wahrheit von Christus der Kirche anvertraut worden. Es liegt an den Papst-Wache, in Übereinstimmung mit der Tradition und in Gemeinschaft mit den Bischöfen. Die Theologen, Intellektuelle, Synoden, Kirchen Konvention und sogar einzelne Bischöfe sind Gerüchte zweifellos interessant; aber sie sind nicht die Kirche.

Nun, lesen Sie nur einige Beispiele für diese "Dissident Stimmen" des Lehramtes, zu erkennen , dass sie das sehr Heil der Seelen gefährden. Daran erinnern , dass für den Menschen, das größte Risiko ist "Schiffbruch ihres Glaubens" zu machen, und damit das ewige Leben verlieren, als St. Paul mit traurigen Tönen erinnert Timothy . Hier ist eine Zusammenfassung der wesentlichen Fehler, die in diesen Einsätzen, durchgeführt von den Katholiken in einem betäuben zu finden sind.

1. Was wichtig ist, ist der Dialog: bessere Spaltungen zu vermeiden, die die Wahrheit zu sagen.

Die katholische "Dialog" der Ansicht, dass die objektive Wahrheit von der Kirche und bestätigt durch die menschliche Vernunft gelehrt bejahend, ist ein Akt der Übertretung, die Frucht der vorgefassten und beeinträchtigend Positionen. Die Kirche muss kommen von seinem unbequemen Stuhl, seinen Posten zu Nichtgläubigen zu verlassen, die es auf sich nehmen (sie) Wahrheiten an die Katholiken zu unterrichten, die im Dunkeln tappen. Diese Art von Mann träumt von einem Papst, der nur ihr Fenster konfrontiert ist in vielen Sprachen zu segnen und zu begrüßen. Aber es ist still jedes Mal gibt es unbequeme Wahrheiten und unbeliebt auf die Lehre des Glaubens und der Moral zu sagen. Das Wichtigste ist, apodiktischen Aussagen zu vermeiden. Und weil die Zehn Gebote die apodiktische vorstellbar sind, hier wird vorgeschlagen, aus dem Markt der Dekalog, zumindest in ihrer streitigen Bestimmungen zu entziehen.

2. Vielleicht Wahrheit existiert, aber der Mensch kann es nicht wissen.

Aus diesem katholischen, lösen die Kirche nicht immer alle moralischen Streit, weil es "Grauzonen" der nebligen Bereiche, in denen die Wahrheit nicht heraus stehen, und wo ist es am besten, eine Debatte zu öffnen. Was sind diese Grauzonen? Diejenigen, bei denen manifestiert eine Vielfalt der Meinungen in der Gesellschaft. Daher ist in einer pluralistischen Gesellschaft und relativistische, die ganze sittliche Leben kann eine endlose "Grauzone" geworden, die Autorität der Kirche zu reduzieren praktisch alles, was zum Schweigen auf. Sie werden insbesondere Äußerungen von Scheidung, Abtreibung, künstliche Befruchtung, Euthanasie vermieden werden.

3. Die Wahrheit ist ein Produkt des Dialogs .

Für diese Art von Katholiken, die Wahrheit ist nicht in Existenz vor der Diskussion. Es ist eine Realität, die ist, und dass der Mensch hat die Aufgabe, mit dem Auto von der Kirche zu entdecken. Nein: die Wahrheit ist immer wieder erneuert, dank der Dialektik: die "Parteien" respektvoll die Positionen zum Ausdruck bringen, und so erreichen wir einen Punkt der Mediation (vorläufig), die zu dieser Zeit die ganze Wahrheit akzeptabel ist. Wenn zum Beispiel, sagt man, dass die Abtreibung erlaubt ist, und ein anderer sagt, dass es falsch ist, wird die Wahrheit erzeugt, dass die Abtreibung ein bisschen "rechtmäßig ist: Es kann in einigen Fällen geschehen.

4. Auch wenn Sie unwissend sind, spricht die gleiche.

Zu diskutieren, ist es gut zu wissen , was wir reden. Aber der Ansturm auf Dialog ist so stark, in manchen katholischen, gehen Sie auf die Konfrontation ohne Vorbereitung. Ihr Partner sagt zum Beispiel, dass die ootide ist nicht ein Mensch? Machen Sie schnell für eine gute diesem feierlichen Unsinn bereit. Während Sie sollten wissen , dass ab dem Zeitpunkt der Befruchtung der neuen lebenden Organismus (auch mit zwei Vorkerne, das heißt, die ootide Phase) durch eine koordinierte Entwicklung gekennzeichnet ist, kontinuierliche und allmähliche, die Sie gerade zu qualifizieren als Individuum erlaubt (human) und wie ich lebe (A. Serra und R. Colombo, Identität und menschlichen Embryo: der Beitrag der Biologie an der Päpstlichen Akademie für das leben, Identität und menschlichen Embryo, Libreria Editrice Vaticana, Vatikanstadt 1998). Wissenschaftliche Ignoranz ist manchmal peinlich moralisch unvorbereitet begleitet: kann so geschehen , dass die Abtreibung rechtfertigen , indem sie auf dem Prinzip der Selbstverteidigung unter Berufung; absurde These, die die Rolle des "ungerechten Angreifer" zu empfangen implizieren zugeschrieben würden!
+
5. Wir müssen einen "nachhaltige Katholizismus" zu erfinden.

Katholizismus hat heute vor der Moderne unpresentable werden müssen die unbequemste Funktionen zu aktualisieren, um sie nachhaltig zu machen, ein wenig ", wie die entgegengesetzte Entwicklung Umweltschützer zu sagen. Die erste Regel für dieses Facelift ist von der Beurteilung aller Eile am besten zu verzichten ruhig zu diskutieren unnötige Spaltungen zu vermeiden schaffen und Regeln abzuleiten von dem, was die meisten Leute denken und zu tun. Soziologie ersetzt moralische Reflexion und verdrängt das Naturgesetz. Die Praxis erzeugt die Norm. Also, wenn die Leute fragen, künstliche Befruchtung, müssen wir es ihm geben.

6. Das Böse kann nicht bekämpft werden: es regelt.

Nach dieser falschen Katholizismus, es kann auch erkennen, dass ein bestimmtes Verhalten schlecht ist. Aber - nach dem absoluten Prinzip, dass man zu jedem zu reden haben - haben Sie in gewissem Sinne auch den Dialog mit dem Bösen. Und kommen, sich mit ihr. Dann staatliche Gesetze verbieten Abtreibung nicht. Wenn sie es täten, würden sie unnötige Spaltungen schaffen. Besser regulieren das Phänomen. So besteht das Böse nicht mehr in den Akt des ungeborenen töten. Das Böse ist illegal Abtreibung (die das Leben von Frauen bedroht), während legale Abtreibung wird "gut", weil es in Übereinstimmung mit staatlichen Normen gefertigt wird. Viele unschuldige Menschen getötet werden, es ist wahr; aber es wird den sozialen Frieden und ständigen Dialog mit allen Überlebenden retten.

7. Wer Böses tut, muss verstanden und begründet werden.

Die Kirche lehrt, eine anspruchsvolle Lehre und es verbindet eine grenzenlose Vergebung von Gott. Stattdessen für die katholische Dissens (vom Papst) Vergebung die Lehre ersetzt. Denn wer eine schlechte Tat begeht in sehr schwierigen Umständen kann, dann muss es Urteil über sein Verhalten auszusetzen, und jede Verurteilung zu vermeiden. Dieser Ansatz hat nicht nur moralische Werte - wir könnten sagen, "konfessionellen" - aber behauptet, rechtliche und politische Konsequenzen haben. Beispiel: Eine Frau bricht. Schade, aber weil er ein Drama lebte, wie kann das Unternehmen für eine Strafe vorsehen, jedoch gering, für sein Verhalten? Und wieder entfernt ein Mann mit seiner Frau Sterbehilfe. Es ist nicht schön. Doch seine Augen Leiden, das Gericht wird es schuldig erklären? Dieses Kriterium kann auf andere unendlich "Grauzonen" angewendet werden: ein Mann entdeckt, dass seine Frau untreu, und tötet sie. Aber im letzteren Fall wird die politisch korrekte katholischen erklären unflexibel und überhaupt nicht sympathisch, trotz "schlimmen Umständen", in dem das Verbrechen stattfand.

Wie wir sehen, ist es in der Hand, was am Ende bleibt, ist nur eine schwache Erinnerung des Katholizismus. Ein kalter, toter Körper, der sich seinen Weg eine Liebe für die Wahrheit und die Gewissheit des Lebens und wirkliche Gegenwart Christi in der Kirche verloren hat. Ein Katholizismus ohne Kreuz und ohne Zeugen im Flug vor dem täglichen Martyrium der Verständnislosigkeit der Welt. Alles, was bleibt, ist diese Brüder und Schwestern mit dem Apostolat der Wahrheit zu helfen. Und für sie beten, denn groß ist die Gefahr, dass sie für das Heil vieler Seelen darstellen. Beginnend mit ihnen.
+
http://www.iltimone.org/it_IT/home

Die Hölle leer?



von esther10 09.03.2017 00:15




Sie gaben Papst Franziskus vier Jahre, um die Kirche wieder zu machen. Hier ist, wie er versucht hat.

Katholisch , Cormac Murphy-Oconnor , Godfried Danneels , Franziskus , Vatikan

1. März 2017 ( LifeSiteNews ) - Vor vier Jahren wurde am 13. März 2013 ein unbekannter argentinischer Kardinal gewählt, um die katholische Kirche zu führen. Die Wahl von Jorge Mario Bergoglio folgte auf 35 Jahren klare, solide, orthodoxe Lehre unter den bedeutenden Pontifikaten von Johannes Paul II. (1978-2005) und Benedikt XVI. (2005-2013).

Als der weiße Rauch aus dem Sixtinischen Kapelle Schornstein, dass März Abend, die Wahl eines neuen Papstes, treue Katholiken auf der ganzen Welt waren begierig zu sehen, wer ihre nächsten Führer wäre. Sie wussten es nicht, noch konnten sie es wissen, die massive Erschütterung, die sie erwartete.

Allerdings wussten eine Reihe von hochrangigen Prälaten. Manche ließen es sogar nach der Wahl schlüpfen, daß eine einflussreiche Gruppe von liberal gesinnten Kardinälen mit dem Ziel bestand, das Konklave zu beeinflussen, um Bergoglio zu wählen. Ein Kardinal sagte sogar, er sei Teil der Gruppe. Er bezeichnete es als "Mafia".

St. Gallen 'Mafia'

Es war Kardinal Godfried Danneels, geehrt mit dem Stehen neben Papst Franziskus auf dem Balkon in der Nacht seiner Wahl, die die Existenz der St. Gallen Gruppe enthüllte. Es war Danneels, der es eine "Mafia" nannte, weil es ihr Ziel war, die Kirche drastisch zu reformieren, um es "viel moderner" zu machen.

Die informelle Gruppe entstand irgendwann um 1996. Mitglieder, darunter Kardinäle da Cruz Policarpo, Martini, Danneels, Murphy-O'Connor, Silvestrini, Husar, Kasper und Lehmann, dachten, sie könnten einen "bedeutenden Einfluss" auf den zukünftigen Papst haben Wahlen, wenn jedes von ihnen ihr Netzwerk von Kontakten verwendet , nach Danneels autorisierten Biographie, die von Jürgen Mettepenningen und Karim Schelkens geschrieben wurde.

Die Gruppe hat angeblich ihren Anstoß im Jahr 2006 verloren, nachdem sie ihren bevorzugten Kandidaten nicht im Konklave 2005 gewählt haben. Während die Gruppe wurde beschuldigt , in einem Grundstück von zu werden, die zum Rücktritt von Papst Benedikt führte beteiligt sind , haben sich diese Ansprüche wurden verweigert die von den ehemaligen Bischof von St. Gallen Ivo Fürer.

Aber während Bischof Fürer erklärte, dass die St. Gallen Gruppe sich nach 2006 nicht offiziell getroffen habe und deshalb nicht in eine Handlung verwickelt werden könnte, um Benedikt XVI zum Rücktritt zu zwingen, bedeutet das nicht, dass die Gruppe inaktiv war.

Nach Austen Ivereigh, Francis 'Biograph und Kardinal Cormac Murphy-O'Connors ehemaliger Assistent, Tage vor dem 12. März Konklave in Rom, wurde Murphy-O'Connor von der St. Gallen "Mafia" mit der Unterschrift Bergoglio von einem Plan beauftragt Um ihn zu wählen. Murphy-O'Connor war ein alter Freund von Bergoglio.

Wie Ivereigh in seinem Buch von 2014 über Papst Francis beschrieb , war Murphy-O'Connor auch mit Lobbyarbeit für Bergoglio unter seinen nordamerikanischen Pendants beauftragt und als Link für die aus den Commonwealth-Ländern zu handeln.

"Sie haben zuerst Bergoglios Zustimmung gesichert", schrieb Ivereigh. "Fragte er, ob er bereit wäre, sagte er, dass er glaubte, dass in dieser Zeit der Krise für die Kirche kein Kardinal verweigern könnte, wenn gefragt. Murphy-O'Connor warnte ihn wissentlich, um vorsichtig zu sein, und dass es jetzt an der Reihe war, und wurde gesagt 'Capisco' - 'Ich verstehe'. "

"Dann kamen sie zur Arbeit und begleiteten die Dinner der Kardinäle, um ihren Mann zu fördern, indem sie behaupteten, dass sein Alter - 76 - nicht mehr als ein Hindernis angesehen werden sollte, da die Päpste zurücktreten könnten. Nachdem sie von 2005 die Dynamik eines Konklave verstanden hatten, wussten sie, dass die Stimmen zu denen reisten, die ein starkes Spiel aus dem Tor gemacht haben ", schrieb er.

Weil er über 80 Jahre alt war, konnte Murphy-O'Connor nicht im Konklave stimmen, war aber bei den vorkonkurrierenden Versammlungen anwesend. Am 2. März ein anonymer Kardinal, der nicht in der Lage war , in das Konklave zu stimmen , sagte italienischen Nachrichtendienst La Stampa , dass "Vier Jahre Bergoglio würde ausreichen , um die Dinge zu ändern." Murphy-O'Connor später machte die gleichnamigen Kommentar in Ein Juli 2013 Stück, das im Unabhängigen erschien .

Anfang März 2013 begann das Wort schnell in das College of Cardinals zu gehen, dass eine mächtige Bewegung im Gange war, Bergoglio zu wählen.

In einem erstaunlichen Gespräch, das sechs Monate nach der Wahl von Bergoglio gegeben wurde, zeigte Kardinal Theodore McCarrick, Erzbischof Emeritus von Washington, DC, wie er Teil des Plans wurde, den neuen Papst zu wählen.

"Vor dem Konklave dachte niemand, dass es eine Möglichkeit für Bergoglio gab", sagte er in einem 1. Oktober 2013, der an der Villanova Universität in Philadelphia, Pennsylvania, gegeben wurde


McCarrick, der wie Murphy-O'Connor lieb war, war zu alt, um im Konklave zu stimmen, sagte, dass vor dem Event ein "sehr interessanter und einflussreicher italienischer Gentlemen" ihn am amerikanischen College in Rom besuchte, wo er ihn bat, ihn zu fragen Kampagne für Bergoglio. Die Konversation, wie sie von McCarrick verwandt wird, muss endlich zitiert werden, um ihre Bedeutung zu enthüllen.

Wir setzten uns. Das ist ein sehr brillanter Mann, ein einflussreicher Mann in Rom. Wir haben über eine Reihe von Dingen gesprochen. Er hatte einen Gefallen, um mich zu fragen, als ich in den Vereinigten Staaten nach Hause zurückkam.

Aber dann [der einflussreiche Italiener] sagte: "Was ist mit Bergoglio?"

Und ich war überrascht über die Frage.

Ich sagte: "Was ist mit ihm?"

Er sagte: "Hat er eine Chance?"

Ich sagte: "Ich glaube nicht, weil niemand seinen Namen erwähnt hat. Er hat sich nicht in den Sinn gelegt. Ich glaube nicht, dass es irgendjemand ist, für ihn zu stimmen. "

Er sagte: "Er könnte es schaffen, weißt du."

Ich sagte: "Was konnte er tun?"

Er sagte: "Bergoglio könnte die Kirche reformieren. Wenn wir ihm fünf Jahre gaben, könnte er uns aufs Ziel bringen. "

Ich sagte: "Aber er ist 76."

Er sagte: "Ja, fünf Jahre. Wenn wir fünf Jahre hätten, konnte der Herr, der in fünf Jahren durch Bergoglio arbeitete, die Kirche wieder machen. "

Ich sagte: "Das ist eine interessante Sache."

Er sagte: "Ich weiß, du bist sein Freund."

Ich sagte: "Ich hoffe ich bin."

Er sagte: "Sprechen Sie ihn auf."

Ich sagte: "Nun, wir werden sehen, was passiert. Das ist Gottes Werk.

Das war das erste, dass ich hörte, dass es Leute gab, die dachten, dass Bergoglio bei dieser Wahl eine Möglichkeit wäre.
McCarrick fuhr fort, in seinem Gespräch zu sagen, dass, als seine Zeit kam, um mit allen Kardinälen vor der Abstimmung zu sprechen, drängte er sie, jemanden aus "Lateinamerika" zu wählen, der sich mit den Armen identifizieren konnte.

Er ging dann in seinem Vortrag, um Papst Franziskus den amerikanischen katholischen Studenten als "Pfarrer" zu preisen, der größer war als vorherige Päpste. "Ich glaube, wir haben vielleicht noch nie einen" Pastor "in einer so langen Zeit", sagte er.

Er fuhr fort: "[Franziskus] hat ein Verständnis der menschlichen Natur, ein Verständnis, dass, obwohl er irgendwelche Dinge sagt, die vielleicht uns überraschen würden, aber das Interessante ist, dass wenn Sie untersuchen, was er sagt, ist es das, was die Kirche gesagt hat die ganze Zeit. Vielleicht nicht, was die Kanonisten die ganze Zeit gesagt haben oder was die verschiedenen Theologen die ganze Zeit gesagt haben. Aber die Lehre der Kirche ist die ganze Zeit die Lehre von Papst Franziskus. "

McCarrick sagte damals, dass Francis "wenn er zwei Jahre hat, wird er das Papsttum geändert haben."

"Je länger er ist, desto mehr denke ich, dass es wahrscheinlich ist, dass wir sagen könnten, dass er das Papsttum verändert hat", sagte er.

"Vier Jahre Bergoglio"

Welch liberale Prälaten wie McCarrick, Murphy-O'Connor und Danneels wussten von Bergoglios Fähigkeit, "die Kirche wieder zu machen" hat sich in den letzten vier Jahren nur langsam und verwirrt für treue Katholiken, vor allem aber im letzten Jahr . Auf der Grundlage einer falschen Vorstellung von päpstlicher Unfehlbarkeit haben viele Katholiken Papst Franziskus bis zur Absurdität verteidigt. Aber nüchterne Katholiken, die die traditionellen Lehren, die Geschichte und die Praktiken kennen, sind von der klaren Tatsache beunruhigt, dass viele Handlungen und Aussagen des Heiligen Vaters im Widerspruch zu dem sind, was vorher gegangen ist.

In Bergoglios vier Jahren als Papst Franziskus die vier Zeichen, die die katholische Kirche von jeder anderen Religion auf dem Antlitz der Erde abgesehen haben, nämlich dass sie Eins ist, heilig, katholisch und apostolisch, sind verdeckt und sogar untergraben worden.

Die Einheit oder Einheit der Kirche in ihrer Unterwerfung an Christus als Kopf, in ihrer Lehre Integrität und in ihrem Bekenntnis eines Glaubens wurde auf verschiedene Weise unter dem Pontifikat von Franziskus verdeckt und untergraben:

Er hat eine "dezentralisierte" Kirche gefordert und es den einzelnen Bischofsgruppen ermöglicht, für ihre eigenen "regionalen" Kirchen zu bestimmen, was moralisch und richtig ist. Auf diese Weise ist es angeblich zulässig, dass Ehefrauen die heilige Kommunion in Deutschland erhalten, während sie in Polen die Grenze in Polen ist, ist es ernsthaft sündhaft.

Seine zweideutigen Reden und vor allem seine päpstlichen Schriften haben Kardinal gegen Kardinal , Bischof gegen Bischof , und Laien treu gegen Laien treu geworden .
Er hat sich geweigert, den Kirchenführern zu antworten, die ernsthaft um Klarheit auf Streitpunkte bitten.

Er hat die katholische Lehre im Namen des religiösen "Dialogs" mit anderen christlichen Konfessionen mit einer Geschichte der Feindseligkeit gegenüber der katholischen Lehre über die Ehe, die Eucharistie und das Papsttum minimiert. Unter seiner Führung hat der Vatikan auch Luther , den Gründer des Protestantismus, als "Zeugnis des Evangeliums" gefeiert .

Die Heiligkeit und geistliche Wirklichkeit der Kirche als Braut Christi wurde auf verschiedene Weise unter Francis 'Pontifikat verdeckt und untergraben:

Seine Schriften wurden von jenen benutzt, die ihm am nächsten stehen, um böse Praktiken wie Ehebruch und Unzucht als legitime moralische Entscheidungen zu fördern .



https://restkerk.net/2017/02/28/bergogli...1/#comment-3768

hier geht es weiter
"
https://www.lifesitenews.com/blogs/they-...gain.-heres-how
+
http://nieuws.vtm.be/


http://nieuws.vtm.be/binnenland/159605-d...oort-maffiaclub

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs