Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 14.06.2017 00:43

Tim Farron tritt als liberal-demokratischer Führer zurück und sagt, es sei "unmöglich", Partei zu führen und christlich zu sein


Mi, 14. Juni 2017
"Ich habe mich zwischen dem Leben als treuer Christ und dem politischen Führer"

Tim Farron hat als Führer der Liberaldemokraten nach wiederholten Fragen über seinen christlichen Glauben zurückgetreten.

In einer Erklärung am Mittwochabend sagte Herr Farron: "Um ein politischer Führer zu sein, vor allem einer progressiven liberalen Partei im Jahr 2017, und als ein engagierter Christ zu leben, um treu zu bleiben, ist die Lehre der Bibel unmöglich gefühlt."

Er sagte, er habe sich "zerrissen", indem er "als treuer Christ und als politischer Führer diente".

"Ich scheine das Thema zu sein, was ich glaube und wer mein Vertrauen ist", fügte Herr Farron in seinem Resignationsauszug hinzu.



"In diesem Fall verarschen wir uns selbst, wenn wir denken, dass wir noch in einer toleranten, liberalen Gesellschaft leben."

Herr Farron, der auf dem evangelischen Flügel der Kirche von England ist, wurde wiederholt durch Fragen über seine Ansichten über Homosexualität während seiner Zeit als Führer, besonders während des Wahlkampfes verfolgt.

Nach dem Sieg der Parteiführung im Jahr 2015 wurde er wiederholt gefragt, ob sein christlicher Glaube glaubte, er glaube, Homosexualität sei eine Sünde. Die Fragen stellten sich dann wieder in den letzten Wahlkampf, mit Farron zuerst prevarating vor schließlich sagen, er glaubte nicht, dass es sündhaft war.

Der Wächter grub dann ein Interview von 2007, in dem Farron sagte Abtreibung war "falsch". Er hat diese Ansicht während der Kampagne zurückgerufen.

Früher am Mittwoch trat Lord Paddick, der britischs ältester offener Homosexueller Polizeibeamter, als Sprecher der Heimat-Affäre der Partei über "Besorgnis über die Ansichten des Führers zu verschiedenen Themen, die während des Wahlkampfes hervorgehoben wurden, zurück.

Herr Farron hielt seinen Westmoreland und Lonsdale Sitz in der letzten Woche Wahl, aber sah seine Partei die Darstellung von neun Sitze auf 12 erhöhen
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...d-be-christian/

von esther10 14.06.2017 00:40

Kardinal Caffarra auf „Wie Satan zerstört Gottes Schöpfung durch Abtreibung und Homosexualität“
13, JUNI 2017


Kardinal Caffarra das '2017 Rom Forum Life' | Foto: LifeSiteNews.com
(Joh. 12,32) „Als ich angehoben werde von der Erde, würden alle zu mir ziehen“. „Die ganze Welt liegt unter der Macht des Bösen.“ (1 Joh. 5,19).

Das Lesen dieser göttlichen Worte gibt uns ein perfektes Bewusstsein von dem, was in der Welt eigentlich los ist, in der Geschichte der Menschheit, als in der Tiefe. Die Geschichte der Menschheit ist eine Konfrontation zwischen zwei Kräften: die Anziehungskraft, deren Quelle das verwundete Herz der Gekreuzigten-Auferstandenen und die Macht Satans will wir nicht von seinem Königreich vertrieben werden.

Das Gebiet, wo die Konfrontation stattfindet, ist es das menschliche Herz, es ist die menschliche Freiheit. Und die Konfrontation hat zwei Dimensionen: eine innere Dimension und eine äußere Dimension. Wir werden diese beiden Dimensionen kurz betrachten.

1. Wir beginnen mit einer Diskussion der ersten Dimension. Als Pilatus Prozess den Gouverneur zu Jesus verlangt , ob er ein König; oder was ist die Absicht , die Frage der Pilatus - ob er eine echte und souveräne politische Macht über einen bestimmten Bereich hat.

Jesus antwortete: „Du sagst es. Dafür wurde ich geboren und dazu bin ich in die Welt gekommen, um die Wahrheit zu bezeugen. Jeder, der an die Wahrheit gehört hört meine Stimme „(Joh. 18,37).

„Jesus will, dass wir verstehen, dass sein Reich ist nicht von den Königen dieser Welt, sondern besteht aus dem Gehorsam seines Faches zu sein Wort, seine Wahrheit. Obwohl er über seine Untertanen regiert, ist es nicht durch Macht oder Macht, sondern durch die Wahrheit, von der er bezeugt, dass „alle, die aus der Wahrheit sind“ mit dem Glauben „empfangen (I. de la Potterie).

Thomas van Aquino setzt folgende Worte in den Mund des Erlösers:

„Da ich selbst Wahrheit offenbaren, so bereitete ich ein Königreich für mich.“

Jesus am Kreuz zieht jeder auf sich selbst, weil er am Kreuz ist, dass die Wahrheit, von der er ist glorreich bezeugt.

Doch diese Attraktion dürfen nur diejenigen, die beeinflussen „gehören zu der Wahrheit.“ Dh diejenigen, die tief für Wahrheit sind, die die Wahrheit lieben, die Vertraulichkeit zu leben. Pascal schreibt: „Du würdest mich nicht suchen, wenn Sie nicht bereits mir gefunden hatte.“

Wer hält die Welt unter seiner Herrschaft hingegen durch Lügen beherrscht. Jesus sagte von Satan:

„Er war ein Mörder von Anfang an und er ist nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, die er von seiner eigenen Natur spricht, denn er ist ein Lügner, ja, der Vater der Lüge „(Joh. 8, 44).

Die Formulierung ist dramatisch. Die erste Aussage - „Er war ein Mörder von Anfang an“ - wird durch die zweite, erklärt „und er ist nicht in der Wahrheit.“ Der Mord, der den Teufel begeht existiert in nicht in der Wahrheit, nicht in der Wahrheit bleiben.


Der Fall von Lucifer

Es ist Mord , weil er nach vorne schaut , um zu löschen, zu töten , die Wahrheit, das Verlangen nach Wahrheit in den Herzen der Menschen zu töten. Ihn dazu verleitet , die Menschen zu Unglauben will er den Menschen das Licht der göttlichen Offenbarung schließt, die das Fleisch gewordene Wort. Daher sprechen die Worte von Jesus zu Satan - wie die Mehrheit der Exegeten heute glaubt - nicht über den Fall des Engels. Sie sind über etwas viel Tieferes, etwas erschreckend: Satan weigert ständig die Wahrheit und Handeln in der menschlichen Gesellschaft besteht , die Wahrheit zu antagonisieren. Satan ‚s Ablehnung; Er ist die Opposition.

Der Text fährt fort: „weil es keine Wahrheit in ihm ist.“

Die Worte Jesu gehen bis in die tiefsten Wurzeln der Arbeit des Satans. Er ist an sich schon eine Lüge. Die Wahrheit ist vollständig in seiner Person nicht anwesend und deshalb ist er definitionsgemäß derjenige, der die Wahrheit entgegenstellt. Jesus fügt sogleich hinzu, dass „Wenn er die Lüge, er nach seiner eigenen Natur spricht, denn er ist ein Lügner und der Vater aller Lügen ist.“ Wenn der Herr sagt: „Er spricht nach seiner eigenen Natur“, stellt er uns in die innere Welt des Satans, in seinem Herzen. Ein Herz, das in der Finsternis lebt, in dem Schatten: ein Haus ohne Türen und Fenster.

Insgesamt ist dies also im Herzen des Menschen geschieht, Jesus, die Offenbarung des Vaters, übt eine starke Anziehung zu ihnen. Satan arbeitet gegen diese, um die Attraktivität der Gekreuzigten-Auferstandenen zu neutralisieren. Die Macht der Wahrheit, die uns frei macht, wirkt auf das Herz des Menschen. Es ist die satanische Macht der Lüge, die uns zu Sklaven macht.

Dennoch haben wir kein reiner Geist sind, ist der Mensch nicht nur innerlich. Die menschliche Innerlichkeit exprimiert und in der Entwicklung der Gesellschaft manifestierte, in dem er oder sie lebt. Menschliche Innerlichkeit exprimiert und in Kultur als wesentliche Dimension des menschlichen Lebens als solche manifestiert. Kultur ist die Art und Weise des Lebens, die spezifisch menschlich ist.

In Anbetracht der Tatsache , dass der Mensch zwischen zwei entgegengesetzten Kräften positioniert ist, sollte die Bedingung sein , dass er notwendigerweise zwei Kulturen schaffen: die Kultur der Wahrheit und Kultur der Lüge.

Es gibt ein Buch in der Bibel, das letzte Buch, Offenbarung, die den finalen Showdown zwischen den beiden Reichen beschreibt. Dieses Buch nimmt die Anziehungskraft Christi in Form eines Triumphes über die feindlichen Kräfte des Satans geboten werden. Es ist ein Triumph, der nach einem langen Kampf kommt. Die ersten Früchte seines Triumphes Märtyrer.

„Der große Drache wurde geworfen, die alte Schlange, genannt der Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt; niedergeschlagen er war auf der Erde, und seine Engel mit ihm ... Sie (die Märtyrer) ihn überwunden durch das Blut des Lammes und durch das Wort ihres Zeugnisses, für sie ihr Leben bis zum Tod „verachtet (Apoc. 12, 9. 11).


Das Lamm Gottes, Bezwinger des Satans

2. Wir sind mit der zweiten Dimension fortsetzen, würde Ich mag die Frage beantworten: Es gibt in unseren westlicher Kultur Trends die Konfrontation mit besonderer Deutlichkeit zeigen , dass die gekreuzigten aufgegangenen auf den Menschen trägt, und die Kultur der Lüge Satan wird gebaut? Meine Antwort ist ja, und es gibt zwei besondere Entwicklungen.

Die erste Entwicklung ist die Umwandlung eines Verbrechens (durch das Zweite Vatikanische Konzil nefandum crimen genannt), Abtreibung, ein Recht. Hinweis: Ich spreche nicht von Abtreibung als ein Akt von einer Person begangen. Ich spreche über die breitere Rechtfertigung , die von einem Rechtssystem durch eine einzige Handlung begangen werden kann: indem sie sie in der Kategorie der individuellen Rechte vergeben, die eine ethische Kategorie. Dies bedeutet , dass das, was gut ist schlecht genannt wird, das Licht, Schatten. „Wenn er liegt, spricht er nach seiner eigenen Natur, denn er ist ein Lügner und der Vater aller Lügen.“ Dies ist ein Versuch , eine „anti Offenbarung“ zu produzieren.

Was in der Tat ist die Logik, die die Zucht von Abtreibung verwaltet?

Erstens ist es die tiefste Leugnung der Wahrheit über den Menschen. Als Noah das Wasser der Flut verlassen, sagte Gott:

„Wenn das Blut eines Mannes wirft sein Blut von Menschen vergossen wird, denn in seinem eigenen Bild gemacht Gott den Menschen“ (Gen 9,6).

Der Grund, warum der Mensch sollte nicht das Blut des Menschen vergossen ist, dass der Mensch das Ebenbild Gottes ist. Man wohnt Gott in seiner Schöpfung. Diese Schöpfung ist ein Tempel des Herrn, denn der Mensch lebt. Die Unantastbarkeit der menschlichen Person zu einem heiligen Sakrileg gegen die Heiligkeit Gottes Gewalt anzutun. Es ist der Versuch, eine satanische zu produzieren „anti-Schöpfung.“

Durch die Beendigung der Ermordung von Menschen hat Satan die Grundlage für seine „Schöpfung“ zur Schaffung legte das Bild von Gott zu entfernen, seine Gegenwart in sie zu verschleiern.


Die Erschaffung nach Michelangelo

Der heilige Ambrosius schreibt: „Die Erschaffung der Welt mit der Erstellung des Meisterwerk vollendet war, dass der Mensch ist, was ... in der Tat die Krönung der Schöpfung, die höchste Schönheit eines jeden geschaffen zu sein.“

Im Moment wird das Menschenrecht bestätigt über das Leben und den Tod eines anderen Menschen zu empfehlen, wird Gott von seiner Schöpfung für seine ursprüngliche Gegenwart vertrieben wird verweigert, und der ursprüngliche Wohnsitz innerhalb der Schöpfung - die Mensch - wird entweiht.

Die zweite Entwicklung ist die Verbesserung der Homosexualität . Dies bestreitet in der Tat vollständig die Wahrheit über die Ehe, die Idee von Gott , der Schöpfer in Bezug auf die Ehe.

Göttliche Offenbarung hat uns gesagt , wie Gott über die Ehe fühlt , ist der rechtmäßige Verbindung eines Mannes und einer Frau, die Quelle des Lebens. Im Geist Gottes Ehe ist eine permanente Struktur, bezogen auf die Dualität der menschlichen Art und Weise des Seins: Weiblichkeit und Männlichkeit. Nicht zwei entgegengesetzte Pole, aber eine mit und für andere. Erst dann entkommt Mann zu seiner ursprünglichen Einsamkeit.

Eine der grundlegenden Gesetze , nach denen Gott das Universum regiert , daß er nicht allein handeln. Das ist das Gesetz der menschlichen Zusammenarbeit mit der göttlichen Verwaltung. Die Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau , die ein Fleisch geworden ist die menschliche Zusammenarbeit im Schöpfungsakt Gottes: jeder Mensch ist geschaffen von Gott und konzipiert von seinen Eltern. Gott feiert die Liturgie seiner schöpferischen Akt im heiligen Tempel der ehelichen Liebe.


Der Fall, dass Gott im Menschen Bild schwer beschädigt

Zusammenfassend. Es gibt zwei Säulen der Schöpfung: die menschliche Person in seiner privilegierten Lage im materiellen Universum, und die eheliche Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau, der Ort , wo Gott neue menschliche Personen schafft Der axiologischen Anstieg „in seinem Bild und Gleichnis.“ Abtreibung für ein subjektives Recht ist der Abbau der ersten Säule. Die Verarbeitung einer homosexuellen Beziehung, wenn sie als eine Ehe behandelt wird, ist die Zerstörung der zweiten Säule.

ist Satan, der eine wirksame anti-Schöpfung an der Wurzel dieser Arbeit aufbauen will. Dies ist der ultimative Herausforderung und schrecklichen Winde, der Satan zu Gott. „Ich überlasse es Ihnen, um zu sehen, dass ich bin in der Lage, eine Alternative zu Ihrer Kreation zu bauen. Und die Leute werden sagen, es ist besser, Aufenthalt im alternativen Universum als deine Schöpfung. "

Das ist die erschreckende Strategie von Lügen, um eine tief gebaute Verachtung des Menschen. Der Mensch ist nicht in der Lage , sich auf den Glanz der Wahrheit zu erheben. Er ist nicht in der Lage innerhalb des Paradox einer unendlichen Sehnsucht nach Glück zu leben. Er war nicht in der Lage , sich in die wahre Gabe der Selbst zu finden. Und deshalb - wie die Geschichte von Satan weiter - wir sagen ihm Banalitäten über die Menschen. Wir überzeugen ihn , dass die Wahrheit nicht existiert und dass seine Suche ist daher eine traurig und nutzlos Leidenschaft. Wir überzeugen ihn die Größe seines Wunsches zu reduzieren, im Einklang mit der Größe des Augenblicks. Wir stellen in sein Herz Verdacht , dass die Liebe nur eine Maske der Freude ist.

Der Großinquisitor Dostojewskis spricht also zu Jesus: „Du beurteilen Menschen zu hoch, denn auch wenn sie rebellisch sind, geboren Sklaven zu sein ... ich Ihnen mitteilen, dass man schwören schwächer und weniger als Sie sich jemals vorstellen! Der Mensch ist schwach und feige. "

Wie in dieser Situation zu leben? In dem dritten und letzten Abschnitt meiner Überlegung, werde ich eine Antwort auf diese Frage finden.

Die Antwort ist einfach: Wir sind in der Konfrontation der Schöpfung und die Schöpfung zu anti ZEUGT genannt. Dieses Zeugnis ist unser Weg in der Welt zu sein.

Das Neue Testament hat eine reiche reiche Lehre zu diesem Thema. Ich muß mich darauf beschränken, die drei grundlegenden Bedeutungen angibt, dass der Zeuge darstellen.

Zeugnis bedeutet , zu sagen, sprechen, verkünden offen und öffentlich. Jemand, der als Soldat nicht auf diese Weise bezeugen , die in der Schlacht im entscheidenden Augenblick flieht. Wir sind nicht mehr Zeugen aber Deserteure , wenn wir sprechen nicht offen und öffentlich. Der Marsch für das Leben ist daher ein großes Zeugnis.

Zeugen bedeuten , zu sagen , offen und öffentlich die göttliche Offenbarung zu verkünden , die die ursprüngliche Klarheit bedeutet, nur den Grund zu entdecken, und verwendeten rechts. Und insbesondere darüber zu sprechen , das Evangelium des Lebens und der Ehe.

Zeugen bedeuten , offen zu sagen , und öffentlich das Evangelium des Lebens und Ehe zu verkünden , wenn es in einem Prozess geschieht (Joh. 16, 8-11). Ich werde mich erklären. Ich habe oft über eine Konfrontation gesprochen. Diese Konfrontation wird immer mehr die Form eines Prozesses nehmen, juristisches Verfahren , bei dem der Verteidiger Jesus und sein Evangelium. Wie in jedem Gerichtsverfahren gibt es auch zu Gunsten auszusagen: für Jesus und sein Evangelium.

Die Verkündigung des Evangeliums der Ehe und das Leben findet heute im Zusammenhang mit der Feindseligkeit, Unglauben. Die Alternative ist eine von zwei Optionen: entweder zu schweigen über das Evangelium, oder sie sagen etwas anderes. Es ist klar, dass das, was ich gesagt habe, sollte nicht so ausgelegt werden, als ob es bedeutet, dass Christen vorbereiten müssen ... abgeneigt zu jedem.

St. Thomas schreibt: „Es ist das gleiche, wenn sie mit zwei Gegensätze gegenüber, die eine und die andere zu folgen abzulehnen. Ein Medikament, schlägt zum Beispiel die Heilung für, während es die Krankheit ausschließt. Es gehört dann zu den Weisen auf der Wahrheit zu meditieren, vor allem im Hinblick auf das erste Prinzip ... und das Gegenteil Lüge widerlegen.

Augustinus schreibt: „Liebe den Sünder, aber die Sünde fort.“ Beachten Sie, dass die lateinische pro-sequor (continue) ist ein Verstärkungs Verbs. Die Bedeutung ist deshalb: „sin auszuräumen. Verfolgen sie in den geheimen Orten ihrer Lügen, sie verurteilen und bringen ihre Untauglichkeit zum Vorschein . "

Ich schließe mit einem Zitat von einem großen Bekenner, der Russe Pavel A. Florenskij. „Christus Zeugnis im äußersten Sinn, WITNESS. An seiner Kreuzigung glaubten , die Juden und die Römer , dass sie hatten nur ein historisches Ereignis erlebt, aber das Ereignis zeigte sich als die Wahrheit. "

(Joh. 12,32) „WENN DIE ERDE ich angehoben bin, werde ich alle zu mir ziehen“.
http://www.katholiekforum.net/2017/06/13...moseksualiteit/
Quelle: LifeSiteNews.com; Wie Satan zerstört Gottes Schöpfung durch Abtreibung und Homosexualität
Übersetzung: Peter Klos, pr. für „Königin der Propheten (No 24)


von esther10 14.06.2017 00:39

In den letzten Sitzungen werden die Kardinalberater mit Reform weiter vorangetrieben


in Blick auf die Fassade des Petersdoms aus dem Apostolischen Palast der Vademane. Kredit: Lauren Cater / CN

Von Hannah Brockhaus

Vatikanstadt , 14. Juni 2017 / 06:31 Uhr ( CNA / EWTN News ) .- Papst Francis und der Rat der Kardinäle hielten ihre 20. Runde der Treffen in Rom in dieser Woche, weiterhin ihre Arbeit über die Reform der römischen Kurie, einschließlich der Diskussion über die Art und Weise, wie die Kurie den örtlichen Kirchen besser dienen kann.

Nach einem Kommuniqué vom 14. Juni haben die Treffen die Arbeit früherer Versammlungen weitgehend fortgesetzt, darunter auch die Fortschritte bei der Übergabe von Fakultäten aus den Vatikanischen Dikasterien auf lokale Bischöfe oder Bischofskonferenzen "im Geiste der gesunden Dezentralisierung".

Die Vorschläge hielten auch die Art und Weise an, in der die Kurie den Dienst für die örtlichen Kirchen vertiefen und den Umfang der in dem Vorschlag der Kandidaten für Bischofsplätze konsultierten Personen erweitern könnte, um mehr Laien und Mitglieder des geweihten Lebens einzubeziehen.


Am Vatikan am 12.-14. Juni waren alle neun Mitglieder für die fünf Sitzungen der Sitzungen mit Ausnahme von Kardinal Sean O'Malley anwesend. Papst Franziskus war anwesend außer Mittwochmorgen während des allgemeinen Publikums, wie es gewöhnlich ist.

Wie bei ihren Treffen im April setzten die Kardinäle ihre Inspektion von Texten fort, die für die Unterwerfung an Papst Franziskus an den Dikasterien für den interreligiösen Dialog, die östlichen Kirchen, die Legislativtexte und die drei Gerichte der römischen Kurie vorgeschlagen wurden: die Apostolische Strafanstalt, die Apostolische Signatura, Und die römische Rota.

Das Apostolische Strafvollzugsamt ist das Tribunal, das für Fälle zuständig ist, die Exkommunikation und schwere Sünden betreffen, einschließlich jener, deren Absolution dem Heiligen Stuhl vorbehalten ist, während die Signatura als eine Art Obersten Gerichtshof fungiert. Die Rota ist ihrerseits mit einem Berufungsgericht oder einem Gericht von "letzter Instanz" verwandt, und auch dort, wo Ehe-Nichtigkeitsfälle beurteilt werden.

Sie haben auch weitere Überlegungen zu verschiedenen Abteilungen gemacht, insbesondere die Kongregation für die Evangelisierung der Völker.

Kardinal George Pell gab ein Update über das Sekretariat für die Wirtschaft. "Besonderes Augenmerk wurde auf die Schritte gelegt, die bei der Planung der wirtschaftlichen Ressourcen und der Überwachung der Finanzpläne für das erste Quartal 2017 unternommen wurden, was mit wenigen Ausnahmen die Haushaltsdaten deutlich bestätigte", erklärte das Kommunique.

Kardinal Pell berichtete, dass sie bald den Prozess der Planung des Budgets für 2018 beginnen und das zweite Quartal 2017 überwachen werden.


Leiter des Vatikanischen Sekretariats für Kommunikation, Bischof Dario Edoardo Viganò berichtete über den Stand der Reform des Heiligen Stuhls Kommunikation. In seiner Präsentation unterstrich er die positive Wirtschafts- und Führungsleistung des Sekretariats.

Er erklärte auch die Projekte unter dem neuen Kommunikationssystem, das von Papst Franziskus im Juni 2015 gebildet wurde und sagte, dass sie im Einklang mit den Worten des Papstes während seines Publikums im Dicastery ersten Plenars Mai 3-5 sind .

Gegründet von Papst Franziskus kurz nach seinem Pontifikat begann im Jahr 2013, dient der Rat der Kardinäle als Beratungsgremium für die Regierungsführung und Reform der Kirche, mit besonderem Augenmerk auf die Reform des Pastor-Bonus .

Schlüsselwörter, die bisher aus den Kardinals-Treffen gekommen sind und die als Leitprinzipien für die laufende Curial-Reform auftauchen, sind Harmonisierung, Vereinfachung, Synodalität und der "missionarische Antrieb" der Kirche.

Der Rat der Kardinäle wird sich wieder vom 11. bis 13. September treffen, um die Diskussion über die Weiterentwicklung der reformatorischen Strukturen fortzusetzen.

http://www.catholicnewsagency.com/news/i...h-reform-34541/

von esther10 14.06.2017 00:38

Illegale Einwanderung: Bürgermeister gegen Bergoglianismus in Rom - Bühne für eine große Konfrontation


Heute hat der Bürgermeister von Rom, Virginia Raggi, einen Brief an das italienische Innenministerium geschickt, um eine Lösung für die Einwanderungskrise in der Stadt zu bitten. In Anbetracht der unendlichen päpstlichen Unterstützung für den kontinuierlichen Fluss neuer Gruppen aus Nordafrika und dem Mittleren Osten nach Italien ist die Bühne sicherlich eine große Konfrontation in diesem Thema.

Das Folgende ist unsere Übersetzung eines Textes, den der Bürgermeister auf ihrem Facebook- Account veröffentlicht hat :

Rom befindet sich in einem starken Migrationsdruck. Wir können nicht so weitermachen. Ich habe in den letzten Tagen einen Brief an den Präfekten von Rom geschickt, um vom Ministerium des Innern ein Moratorium für Neuankömmlinge von Migranten in der Stadt zu verlangen.



Ab dem ersten Tag unserer Einweihung haben wir sehr hart an der Frage der Einwanderung gearbeitet. Mit der Präfektur gibt es eine große Zusammenarbeit und Debatte über ein solches komplexes Thema. Der Notfall der Schutzräume [für Neuankömmlinge] ist einer der vielen, die wir geerbt haben. Ein Notfall, der auch durch die Trägheit derjenigen verschlechtert wird, die im Laufe der Jahre die Unterstützung der Migranten übernommen haben sollten.

Wir werden nicht mehr erlauben, dass jemand aus dem Schwächsten essen sollte. Und im selben Augenblick ist es Zeit, den römischen Bürgern zuzuhören: Wir können die Schaffung zusätzlicher sozialer Spannungen nicht zulassen. Aus diesem Grund finde ich es unmöglich und auch riskant, neue Strukturen zu schaffen.

Ich hoffe wirklich, dass dieser neue Appell nicht auf taube Jahre fällt. Und vor allem, dass die [nationale] Regierung meine Worte in dem Augenblick berücksichtigt, in dem sie entscheiden müssen, wo sie neue Migranten schicken können. Ich werde ein Treffen mit der verantwortlichen Person im Viminale [dem Palast des Ministeriums des Innern] für eine Intervention auf die Frage der Out-of-Control Ankünfte fordern.
[* Anmerkung: Der Präfekt, Leiter der Präfektur, ist der örtliche hohe Vertreter der nationalen Regierung.]

Nun, wie üblich gibt es die billigen Demagogen. Und dann gibt es diejenigen, die die Realität bewältigen müssen, einschließlich der schweren Spannungen zwischen den Römern und den Neuankömmlingen, um in etwas Extremes zu eskalieren.
https://rorate-caeli.blogspot.com/2017/0...or-against.html
Etiketten: Franziskus und Islam , Italienische Politik
Geschrieben von New Catholic am 6/14/2017 02:39:00 AM


von esther10 14.06.2017 00:38

„Lassen wir sie nicht allein! Eltern bei der Erziehung Jugendlicher begleiten“
Diözesane Kirchentagung der Diözese Rom am 19. und 20. Juni 2017

14. JUNI 2017BRITTA DÖRRERÖMISCHE NOTIZEN



Generalaudienz, Begegnung Mit Kranken, 14. Juni 2017 / © PHOTO.VA - OSSERVATORE ROMANO

Die diözesane Kirchentagung zum Thema „Lassen wir sie nicht allein! Eltern bei der Erziehung Jugendlicher begleiten“ wird am 19. Juni 2017 um 19.00 Uhr in der Lateranbasilika mit einer einleitenden Ansprache von Papst Franziskus ihren Auftakt nehmen. Bei der Gelegenheit werden die Themen vorgestellt, die am 20. Juni in den sechs Arbeitskreisen in den 36 Präfekturen der Diözese Rom bearbeitet werden: „Die Wohnung und das Leben in der Familie“, „Die Schule und das Lernen“, „Mit der Einsamkeit der Socialmedia umgehen“, „Die Beziehungen zwischen den Generationen“, „Die Unsicherheit des Lebens: Armut, Leid, Tod“ und „Die Isolierung der Familien überwinden“.

Die Zusammenarbeit von Gemeinde, Familie und Schule, die Rolle katholischer Einrichtungen, die Nutzung der Socialmedia und ihre erzieherische Rolle, die Komunikation der Diözese und die Beziehung zu alten Menschen, vor allem zu den Großeltern, aber auch Armut, der Umgang mit Kranken und die Notwendigkeit des Familienverbands sollen untersucht werden. Als Arbeitsgrundlage wird „Amoris Laetitia“ dienen. Bei der Bearbeitung der Fragestellungen sind Nähe zum konkreten Alltag und das Formulieren von Vorschlägen erwünscht.

An der Veranstaltung werden u.a. auch Kardinal Agostino Vallini, der den Abend mit einer Ansprache beschließen wird, und Erzbischof Angelo Deodonatis, neuer Generalvikar der Diözese Rom, teilnehmen.
https://www.firstthings.com/blogs/firstt...ast-cancer-link
Perspektiven für das neue Pastoraljahr werden in der Tagung erarbeitet und am 18. September 2017 in der Lateranbasilika vorgestellt.
https://de.zenit.org/articles/lassen-wir...cher-begleiten/

von esther10 14.06.2017 00:31

Jesus, fand das Kind... mich nicht in ihrer Erstkommunion
14/06/17 12.03 von Pater Lucas Prados


Liebes Kind:

Ich möchte zu Ihnen mitteilen, dass ich erhielt Ihren Brief . Ich las es schnell mit einer Menge von Aufmerksamkeit und Zuneigung. San Pedro , die normalerweise liest alle Briefe , die viel sind, und ich bestanden diejenigen , hält er am wichtigsten ist , zu beantworten sie mich im ersten Raum , den Sie haben. Verzeihen Sie mir , wenn ich nicht Ihren Namen setzen, obwohl ich sehr gut wissen , wer Sie sind, tun Sie Ihre Anonymität zu wahren, wie Sie in Ihnen gesagt haben.

Die Wahrheit ist, dass alles, was Sie mir sagen, es ist völlig wahr ist, so verstehe ich. Für mich auch enttäuscht ich mir viele Priester, die ihnen eine besondere Berufung und immense Kräfte gab über mich zu sprechen und mich Kinder wie Sie machen erreichen.

Es stimmt, dass sie nicht die einzigen Schuldigen sind, da in vielen Fällen sind die Eltern auch, den mir die wirklich schwierigen Dinge setzen, weil sie, die für den Unterricht Sie verantwortlich waren für mich und meine Mutter zu sprechen, nie Zeit, es zu tun gefunden.

Aber Sie keine Sorge, weil ich in deiner Traurigkeit verschwinden bald auch interessiert bin. Ich bin mehr Kinder wie Sie nicht bereit, haben das gleiche Problem und ich finden, wenn ich nicht die Erstkommunion empfangen haben.

Ich möchte Sie wissen, dass wir Ihr Problem lösen können. Wir können nicht mehr Mittel werden mich nicht finden, so dass Tag glücklich, aber jetzt, ich verspreche Ihnen, ich immer, wenn Sie so jetzt muss ich fragen werde:

Zunächst einmal, halten Sie Ihre Seele reinigen. Wenn die Seele verschmutzt ist, ist es unmöglich, mir zuzuhören.
Sie müssen jeden Tag mit mir reden; sagen Sie mir, was du getan hast, gut und schlecht, so dass ich Ihnen helfen kann. Auch, wenn nicht mit mir reden, wie Sie wollen, dass ich dein Freund sein?
Sie müssen lernen , zu sprechen , zu sich selbst mich. Sie haben andere gesehen, aber Ihre Großmutter, nicht in der Lage zu unterrichten Sie .
Sprechen Sie zu mir ist die einfachste Sache in der Welt, nicht zuletzt , weil ich immer zu hören; Ich habe täglich 24 Stunden für Sie; und vor allem, weil Ich liebe dich von ganzem Herzen.
Das Signal , das Sie machen müssen , um mich zu wissen , dass Sie sprechen zu mir ist das Zeichen des Kreuzes. Ich denke , Sie wissen , was Oder entweder Sie gelernt haben, wie zu tun? Wenn ich sehe , jemand das Zeichen des Kreuzes zu machen ist , als ob meine Telefonnummer überprüft; Ich habe dann ich Pick up sofort und hören , was er sagt. Ich antworte immer, aber manchmal habe ich bekommen den Eindruck , Sie hören nicht auf mich; weil ich höre Dinge eine Menge Zeit und so gut wie nie wiederholen zu mir. So geht es!
Eine weitere sehr wichtige Sache ist, zu mir, dass du nicht zu sehr an Videospielen, zu „spielen“, das mobile Internet zu sprechen. Das praktisch lähmt dich, für dein Herz wird mit vielen Bildern gefüllt werden, das du mich sehen verhindern.
Versuchen Sie auch nur einmal. Sie werden sehen, dass bald alle deine Sorgen vorbei sein. Obwohl ich nicht in Ihrer Erstkommunion gesehen haben, die schon sehr traurig ist, werden Sie sehen, dass, wenn Sie meinem Rat folgen, werde ich in Ihrer zweiten Kommunion zu euch kommen, und dritte und vierte ... und so für immer.

Sobald Sie gelernt haben, mit mir zu reden, und ich werde für dich ein untrennbarer Freund sein, werden Sie sehen, wie mich nie verlassen.

Ich hoffe, dieser Brief, den ich Ihnen in meiner eigenen Handschrift geschrieben haben, wenn Sie vor dem ankommen, und so können wir Ihre Trauer und Enttäuschung beheben.
https://adelantelafe.com/978923-2/
Jesus

von esther10 14.06.2017 00:30

Amoris Laetitia, voll umgesetzt
Steve Skojec Steve Skojec 13. Juni 2017



In den 14 Monaten, seit die post-synodale Apostolische Ermahnung Amoris Laetitia veröffentlicht wurde, wurden unzählige Pixel verschüttet, um sie zu besprechen, sie zu zerlegen, abzubrechen und ihre eindeutig heterodoxe Absicht zu beklagen.

https://onepeterfive.com/

Wir haben ihre zweideutigen Bestimmungen gesehen, die es erlaubten, die heilige Kommunion für die geschiedenen und "wiederverheirateten" konkreter in den Philippinen, in Argentinien, in Malta, in Belgien, in deutscher und sogar in Rom umzusetzen. Es waren in der Tat die argeninischen Bischöfe der Region Buenos Aires, die die persönliche Interpretation des Papstes an seine Ermahnung erhoben hatten, als er ihre Zulassung für Sakramente für das "Wiederverheiratete" mit einem Brief bestätigte : "Das Dokument ist sehr gut und erklärt sich vollständig Die Bedeutung von Kapitel VIII von Amoris Laetitia. Es gibt keine anderen Interpretationen. "

Es scheint, dass ein Bischof in Argentinien, der von Papst Franziskus im Jahr 2013 zum Bischofsamt erhoben wurde, beschlossen hat, auf diese Interpretation zu gehen , von der der Papst darauf besteht, dass es keinen anderen gibt:

Dieser vergangene Sonntag in der Pfarrkirche San Roque, Reconquista, Santa Fe (Argentinien), der örtliche Bischof, Msgr. Macín, von Papst Franziskus im Jahr 2013 ernannt, führte einen monumentalen und sakrilegischen Skandal, der deutlich zeigt, was hinter Amoris laetitia ist.

In dieser Kirche organisierte er eine feierliche Messe, in der er öffentlich bekanntgab, dass nach den Normen, die vor mehr als sechs Monaten von Papst Franziskus in einem Brief geschickt wurden, und im Rahmen der Integration von Christen, die wegen ihrer Unregelmäßigkeit "marginalisiert" sind Die Situation, geschieden und wiederverheiratet zu werden, oder in einer unregelmäßigen Situation (die geschieden in einer neuen Vereinigung), nachdem sie eine Zeitspanne von 6 Monaten Sitzungen am Samstags als "Weg der Unterscheidung" bezeichnet wurde, wurde sie nach dem, was zuvor angegeben wurde, bestimmt (Auf Befehl des Papstes), IN DER VOLLEN UND SAKRAMENTALEN KOMMUNION ZU ERHÖHEN, was in der Zeremonie geschehen würde. An keinem Punkt wurde erwähnt, dass diese Leute ein Gelübde der Keuschheit oder des Lebens "als Brüder [und Schwestern] genommen hatten."

In gleicher Weise wurde die Kommunion allen erwähnten (etwa 30 Pärchen) begleitet von ihren Verwandten, die in einer festlichen Atmosphäre fotografierten. Zu keinem Zeitpunkt wurde auf die Schriften Bezug genommen, die den Ehebruch verurteilen, und immer wieder werden die Auszüge von Amoris laetitia erwähnt, wo es heißt, dass die geschiedenen und wiederverheirateten in die ganze Gemeinschaft einbezogen werden sollten.

Wir haben den letzten Bahnhof auf der Linie erreicht, meine Damen und Herren. Dies ist die vollständige Umsetzung von Amoris Laetitia , und es dauerte nicht lange, um hier zu kommen.

Wenn der Papst eine Kurskorrektur machen will, um zurückzuziehen und zu sagen, das ist nicht das, was er wirklich beabsichtigt hat, jetzt ist die Zeit, und das ist der Fall. Wenn er nichts dagegen macht - was wir alle vernünftigerweise schließen können, dass er nicht - das beendet die Debatte, für immer, ob das genau das ist, was er Amoris Laetitia zu tun wünschte .

https://onepeterfive.com/

von esther10 14.06.2017 00:26

Die Vorteile der cilice der Verwendung
14/06/17 12.04 von Vater JM Rodriguez de la Rosa



Liebe Brüder, die Heiligsprechung von Jacinta und Francisco heiligen Kindern sollten uns motivieren, ihre kurzen Leben der Frömmigkeit zu vertiefen. wirklich ein vorbildliches Leben von Gebet, Opfer und Buße.

Unter seiner penitence war die cilice, dh körperlichen Schmerz im Körper spüren. Viele sind entsetzt über solche Buße, glauben, dass sie es zu einer Ära der Kirche gehört und weit weg, eine Praxis unvereinbar mit der Zeit, mit der neuen nachkonziliaren Kirche, offen für die Welt, die die Welt ablehnt und sogar jede Form bestraft persönliche und körperliche Buße. Komm körperliche Buße Rückkehr in die Vergangenheit, die nicht zurückkehren können, und Sie müssen verhindern, dass sie; die erbitterten Feinde des Opfers und der Buße Tat fest jede Askese mit Personen Bußen und andere zu verbannen.

Die körperliche Buße ist ein Teil des Lebens der Heiligkeit der Kirche, das Leben der Frömmigkeit, das Leben des Opfers immer gewesen, das Leben der Wiedergutmachung und Zufriedenheit für unsere Sünden und Vergehen zugefügt an das Heiligste Herz Jesu und die Unbefleckte Herz Mariens. Nun, sie zu verstehen und Jacinta Francisco trotz seines jungen Alters. Ihr Leben war ein Beispiel für reparative von den großen Vergehen der Sünden zu Gott und für das Heil der Sünder Leben.

Die körperliche Buße ist gut, heilig, lieber Gott, durch den Heiligen Geist inspiriert und angenehm für den Erlöser, wahren Mann der Schmerzen , die uns in Schmerz vorangegangen sind und das Leid für die Sünder. Er hat die Kirche seit seiner Gründung, die heiligen Väter verstanden, die Wüstenväter, die heiligen Büßer, und so viele Heilige , die die körperlichen Buße ein großes Mittel zur Vereinigung mit den Leiden der Passion unseres Herren Jesus Christus gesehen haben und ein effizientes Instrument , das Fleisch und seine sündigen Neigungen zu beherrschen, und wiederum das selbst zu brechen die Regel des Demut ermöglicht.

Was für ein großes Geheimnis der Liebe und Gerechtigkeit Gottes, Jacinta 7 Jahre den Sack in ihren zerbrechlichen Körper mit, und viele Mädchen wie sie Spaß haben und spielen mit seinem Spielzeug! Aber auch die anderen Mädchen spielen nicht nur, aber der größte Spaß, und was ist mit dem Priester selbst. Ein sieben Jahre altes Mädchen leidet freiwillig, ohne gezwungen zu sein, weil so innig gewünscht, und so viele andere, Ältesten und Priester, die geringste körperlichen Schmerzen der Flucht, auf der Suche anderen Hand die unersättliche Zufriedenheit Freude an Komfort und Zufriedenheit Sinn. Wie sie würden nicht santos Francisco und Jacinta sein, wenn ihr Leben wahre Holocaust zu Gott war, waren Gastgeber zu Gott zu gefallen, wurden für geopferten der leben für den Sünder Liebe Gottes, darunter viele , die verachtete und ihrem kurzes Leben verachten, oder zumindest nicht bei allen nachahmbar betrachtet; Sie haben nicht einmal darüber reden , weil sie stark ihr vorbildliches Leben der Buße stört.

Sackcloth, süße Krone der Liebe , wie ich sagte , ein Büßer Seele, vor der Welt verborgen und gewidmet den Dienst Gott und seine Kirche. Nun ja, süße Krone der Liebe , die uns vereint die erlösende , rettende Schmerz und Liebe unseres Herrn Jesus Christus. Natürlich , das ist erfreulich zu , ohne den geringsten Zweifel den Herrn. Sackcloth bringt uns mit dem süßen Schmerz zu ihm näher. Es ist die cilice enorme Hilfe für Demut . Das Vorhandensein von körperlichen Schmerzen zu jeder Zeit macht uns daran erinnern , wer wir sind, nur sehr wenig, nichts mehr; Schmerz erinnert uns an unsere völlige Abhängigkeit von Gott, unser dringendes Bedürfnis seiner Gnade nicht sündigen, seinen heiligen Willen zu tun, um die Selbstverleugnung, und damit uns selbst wirklich an andere weitergeben. Sackcloth arbeitet effektiv in unserem Wunsch , so viel zu beseitigen wie möglich unsere umständlich und störend selbst - Wertschätzung; seine Ausgießung Schmerz nachlässt, manchmal heftig, sagen wir , dass kontrolliert wird, gezähmt, da sie mit einem Seil gefesselt waren eher kurz. Die cilice ist ein loyaler Verbündeter in unserem Aufstieg zu wahren Demut.

Die cilice ist eine Antwort der Seele zu Gott , einer von ihnen, aber eine Antwort, weil der Herr diejenigen nennt , die offen sind seine körperlichen Schmerz zu teilen, die Verwendung der cilice und Disziplin. Sehr wenig hat den Herren Anhänger , die bereit sind , Ihr Körper ein Platzen, fern und Licht zu fühlen, den Schmerz unseres Heiligsten Erlösers am Kreuz. Der Herr will , dass diese Anhänger, aber wenige sind sie, die Wünsche und Bedürfnisse. Förderunterricht benötigen Sie Seelen , die bereit sind , durch körperliche Buße für die Liebe zu reparieren. Seelen , die den Herren allein im Garten von Gethsemane, oder in seiner Via Crucis oder Golgatha verlassen. Großzügige Seelen , die ihre kleine Schmerzen an bieten den unendlichen Wert von Christus den ewigen Vater für das Heil der Sünder Schmerzen, die Umwandlung der Seelen , und die Heiligkeit der Kirche.

Es Sackleinen auch ein Zeichen der Liebe zum Kreuz des Herrn , die Liebe von dem Leiden Christi. Die cilice ist eine besondere und privilegierte Liebe für die Leidenschaft Zeichen des Herren, weil seine Verwendung zum Passions bezieht, Schmerzen, Leiden, Verachtung, Spott, Erniedrigung, der den Sohn Gottes in treuer Übereinstimmung mit dem Willen des himmlischen Vaters gelitten das ist es nichts anderes als die Erlösung aller Menschen. Es ist die Liebe zu dem Schmerz Christi, wird ihren acerbisimo Schmerz darüber im Klaren sein, wünschte inbrünstig , dass Schmerz mit ihm einiger körperlichen Verfassung der Linderung Teilen. Kreuz, Speichern und erlösend, ist am meisten perfekt Kompendium der Liebe Gottes, der alle seine Attribute, die wirkliche Wahnsinn Gottes der Vater für das Heil aller gibt seinen Sohn in den Händen des Bösen. Aber die Allmacht der Erlösungswerk Gottes mit der Auferstehung vollendet, und auf der rechten Seite des Vaters sitzt, herrscht der Sohn ewig.

Das Haar Shirt ist zeigt die Verachtung der Welt , die Welt , die nicht die freiwilligen Leiden für die Liebe Gott nicht verstehen, wer kann nicht reparieren, weil nichts Sünde zählt, denn er lebt und arbeitet. Sackcloth entdeckt die Träger innerhalb compunction, das Gegenteil von dem, was die Welt zu schätzen weiß, Stolz und Eitelkeit. Verwenden graust den Dämon, der die Welt frei regiert, aber in dieser Seele hat keine Kontrolle; weil die zerknirscht, demütig und bußfertig Seele über den Versucher triumphiert. Die cilice schälen Attraktion von Eitelkeit und Verführung von allem helfen um uns herum; mildert die Seele, die gerne von Mode, weg von den Wünschen wollen , was die Welt bietet. Sackcloth hilft , die Eitelkeit der Welt zu verstehen , bewegt weg von ihr.

Liebe Brüder, finden Sie in der Praxis der körperlichen Opfer als das, was ist wirklich ein Mittel zur Heiligkeit, Buße, Wiedergutmachung, Demut zu erreichen, um loszuwerden, die Sehenswürdigkeiten der Welt, die Dämon abwehren ihn in Schach zu halten. Sackcloth, vor der Welt verborgen, nur Gott, der auf die reuige Seele nahe ist, das geistige Wachstum der Seele erlaubt, weil sie das Selbstwertgefühl sinkt, erleichtert Demut, vereinen uns mit dem Kreuz zu sparen und glorreichem Herrn, uns daran machen tragen seine heilige Leidenschaft. Die cilice ist wie ein geistiges Leuchtfeuer, das die Seele erinnert und weist an, dass der Weg zur Heiligkeit ist ein und einzigartig, das Kreuz, die Art und Weise unseres Herr Jesus Christus zuerst für alle zu recorriéramos geöffnet heil und gesund zum ewigen Leben.
https://adelantelafe.com/los-beneficios-del-uso-del-cilicio/
Ave María Purísima .

Pater Juan Manuel Rodriguez de la Rosa .

von esther10 14.06.2017 00:23

Staatlich mitverursachte Kinderarmut durch Benachteiligung der Familien

Veröffentlicht: 13. Juni 2017 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: BETREUUNGS-Geld / KITAs / Krippen | Tags: AWO, Betreuungsgeld, Elterngeld, Erziehung, Erziehungsleistung, Familien, Kinderarmut, Kindergeld, Petition, Renten, Staat, Verband Familienarbeit |Hinterlasse einen Kommentar
Pressemeldung des Verbands Familienarbeit:



In einer gemeinsamen Presse-Erklärung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und des „Bundesforum Familie“ vom 6.6.2017 wird die Armut von Kindern und die sich daraus ergebenden ungünstigen Voraussetzungen für ihre weitere Entwicklung beklagt.

So berechtigt das Anliegen ist, so befremdlich ist es, dass die Ursachen der in den letzten Jahrzehnten ständig gestiegenen Kinderarmut nicht einmal im Ansatz hinterfragt werden.

Der stellv. Vorsitzende des Verband Familienarbeit e.V., Dr. Johannes Resch, äußert sich dazu:

„Die in der Pressemeldung gestellte Forderung nach höheren Löhnen wird der Sache nicht gerecht, weil Eltern von höheren Löhnen relativ weniger profitieren als Erwerbstätige ohne Kinder. Die Benachteiligung der Eltern und Kinder wird so eher weiter ausgebaut. Lohnerhöhungen könnten erst dann zum Abbau der Familienarmut beitragen, wenn auch die Erziehungsarbeit der Eltern honoriert würde.

Angesichts unseres umlagefinanzierten Rentensystems sind Kinder heute eine Investition für die Gesamtgesellschaft. Da aber die Eltern die Hauptlast dieser Investition tragen, Erwerbstätige ohne Kinder hingegen in Form höherer Rentenansprüche den größten Nutzen haben, ist unser Sozialsystem die eigentliche Ursache für die zunehmende Kinder- und Elternarmut.

Die Missachtung der elterlichen Erziehungsleistung wurde schon in mehreren Urteilen des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG) festgestellt und eine Korrektur angemahnt, ohne dass der Gesetzgeber darauf reagierte.“

Der Verband Familienarbeit hat in den letzten Jahren immer wieder darauf hingewiesen, dass die Armut von Eltern und Kindern durch gesetzliche Maßnahmen sogar weiter vergrößert wurde, was AWO und Bundesforum wohl nicht bewusst ist.

So führte das seit 2007 geltende Elterngeldgesetz zu einer gezielten Verschlechterung für Mehr-Kind-Familien und für junge Eltern, die den größten Anteil der armen Kinder stellen. Während sie früher über zwei Jahre ein Erziehungsgeld von 300 € erhielten, gilt das heute nur noch für ein Jahr. Die höheren Beträge, die gut ausgebildete und somit meist ältere Eltern mit erstem Kind, die im Jahr zuvor voll erwerbstätig sein konnten, erhalten, nutzen den kinderreichen Eltern und den jungen Eltern (z.B. Studentenpaaren) nichts.

Auch der Wegfall des bis 2015 geltenden Betreuungsgeldes von 150 € hat ein die Familienarmut nochmals vergrößert. Dabei hätte es auch nach dem Urteil des BVerfG weiter gezahlt werden können, nur eben auf Landesebene, was aber allein in Bayern geschah.



Der Ausbau der Tagesbetreuung für Kleinkinder ist kein Ausgleich für die zusätzlich geschaffenen Nachteile für ärmere Eltern, denn sie schränkt deren Wahlfreiheit weiter ein, erschwert eine feste Bindung zwischen Eltern und Kindern, was gerade unter prekären wirtschaftlichen Bedingungen ein zusätzliches Risiko für eine gesunde Entwicklung die Kinder ist.

Auch gut ausgebaute Institutionen können die Sicherheit, die Elternliebe vermittelt, nicht ersetzen.

Der Verband unterstützt die folgende Petition: https://www.openpetition.de/petition/onl...fuer-drei-jahre
https://charismatismus.wordpress.com/201...g-der-familien/
Advertisements

von esther10 14.06.2017 00:23

..REGIERUNG KOMPLIZENSCHAFT MIT ISLAMISTEN


Algerien: abzureißen, eine Kirche, eine Moschee und eine Koranschule zu bauen

Am 9. Juni ging der algerische Staat auf den Abriss der katholischen Kirche befindet sich im Herzen der Stadt Sidi Mousa, 25 km von Algier, die beliebte Gemeindeversammlung mit.

14/06/17 20.33
( InfoCatólica ) war die Zerstörung Schläge Bagger verübt. Die algerischen Behörden haben den Abriss gerechtfertigt , weil der Tempel mit einem roten Stempel für die Leistungen der technischen Kontrolle geprägt war der Zustand der Gebäude.

Allerdings hat der Bürgermeister der Gegend schnell gewesen , zu verkünden , dass in dem Ort , wo die christliche Kirche eine Moschee und ein Studienzentrum Koran gebaut werden . Minister für religiöse Angelegenheiten der algerischen Regierung hat keine Absicht geäußert , eine solche zu verhindern , einen Affront gegen die christliche Gemeinde in dieser Stadt.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=29653
Mit Informationen von Asia News.

von esther10 14.06.2017 00:16




Ein Ersatz der Bevölkerung findet in Europa statt

14. Juni 2017 um 5:00 Uhr
Https://www.gatestoneinstitute.org/10525...ion-replacement

Menschen-Schmuggler bringen die Migranten zu den Schiffen der NGOs, die dann italienische Seehäfen erreichen. Eine weitere rechtliche Untersuchung wurde über die wirtschaftlichen Interessen der Mafia bei der Verwaltung der Migranten nach ihrer Ankunft eröffnet.

Man kann die Migranten nicht mit den auf dem Nazismus fliehenden Juden vergleichen. Papst Franziskus hat zum Beispiel vor kurzem die Migrantenzentren mit Nazi-Konzentrationslagern verglichen. Wo sind die Gaskammern, medizinische "Experimente", Krematorien, Sklavenarbeit, Zwangsmärsche und Schusskommandos? Diese Vergleiche werden von den Medien aus einem präzisen Grund verbreitet: die Debatte heruntergefahren

Bis 2065 wird erwartet, dass 14,4 Millionen Migranten ankommen werden. Zu den mehr als fünf Millionen Einwanderern, die derzeit in Italien sind, werden 37% der Bevölkerung erwartet, um Ausländer zu sein: mehr als einer von drei Einwohnern.

Zuerst war es die ungarische Route. Dann war es der Balkanweg . Jetzt ist Italien das Epizentrum dieses demographischen Erdbebens, und es ist Europas weicher Untergrund geworden, da Hunderte von Tausenden von Migranten ankommen.

Mit fast 10.000 Ankünften in einem letzten Drei-Tage-Zeitraum , die Zahl der Migranten im Jahr 2017 überschritten 60.000 - 48% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, als sie 40.000 waren. Über Osterwochenende wurden 8000 Migranten im Mittelmeer gerettet und nach Italien gebracht. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs: Während des Sommers wird die Zahl der Ankünfte aus Libyen nur noch zunehmen.


Ein hölzernes Boot, das Migranten trägt, wartet darauf, zum Topaz Responder-Schiff begleitet zu werden, da die Mitglieder der Migrant Offshore Aid Station am 21. November 2016 in Pozzollo, Italien, eine Rettung auf See machen. (Foto von Dan Kitwood / Getty Images)

Ein hölzernes Boot, das Migranten trägt, wartet darauf, zum Topaz Responder-Schiff begleitet zu werden, da die Mitglieder der Migrant Offshore Aid Station am 21. November 2016 in Pozzollo, Italien, eine Rettung auf See machen. (Foto von Dan Kitwood / Getty Images)
In Italien ist ein Ersatz der Bevölkerung im Gange. Aber wenn Sie die Mainstream-Zeitungen öffnen, finden Sie diese Zahlen kaum. Kein Fernsehsender hat sich jederzeit entschieden, was passiert. Keine Kritik erlaubt. Die Invasion gilt als getanes Geschäft.

Im Jahr 2016 landeten 176.554 Migranten in Italien - ein achtfacher Anstieg seit 2014. Im Jahr 2015 gab es 103.792. Im Jahr 2014 gab es 66.066. Im Jahr 2013 gab es nur 22.118. In den vergangenen vier Jahren erreichten 427.000 Migranten Italien. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres, 2017, erhielt Italien 10% der Gesamtzahl der Migranten der letzten vier Jahre.

There are days when the Italian navy and coast guard rescue 1,700 migrants in 24 hours. The country is exhausted. There are Italian villages where one-tenth of the population is already made up of new migrants. We are talking about small towns of 220 residents and 40 migrants.

Einer der Hauptaspekte dieser demographischen Revolution ist, dass es in einem Land stattfindet, das dramatisch altern ist. Nach einem neuen Bericht des italienischen Amtes für Statistik wird die italienische Bevölkerung in einem halben Jahrhundert auf 53,7 Millionen fallen - ein Verlust von sieben Millionen Menschen. Italien, das eine der niedrigsten Geburtenraten der Welt hat, wird jedes Jahr zwischen 600.000 und 800.000 Bürgern verlieren. Einwanderer werden mehr als 14 Millionen, etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung. Aber im pessimistischsten Szenario könnte die italienische Bevölkerung auf 46 Millionen fallen, ein Verlust von 14 Millionen Menschen.

hier geht es weiter
Https://www.gatestoneinstitute.org/10525...ion-replacement

von esther10 14.06.2017 00:06





Papst Franziskus ernennt Abtreibungsträger zur Vatikanischen Pro-Life-Akademie

Abtreibung , Katholisch , Nigel Biggar , Päpstliche Akademie Für Das Leben , Papst Francis

ROME, 13. Juni 2017 ( LifeSiteNews ) - Unter den 45 neuen Mitgliedern, die Papst Franziskus zur Päpstlichen Akademie für das Leben ernannt hat, ist ein anglikanischer Minister, der argumentiert hat, dass die Abtreibung bis 18 Wochen nach der Konzeption legal sein sollte.

Universität von Oxford Professor Nigel Biggar, der für eine Fünfjahreszeit an die Akademie berufen wurde, erklärte in einem Dialog von 2011 mit dem Pro-Infanticide-Ethiker Peter Singer, dass ein vorgeborenes Baby "nicht ... die gleiche Art von Ding wie ein Erwachsener oder ein Reifen Menschen "und verdient daher nicht" die gleiche Behandlung ".

„Ich würde geneigt sein , die Linie für die Abtreibung bei 18 Wochen nach der Empfängnis zu ziehen, was in etwa über die früheste Zeit ist , wenn es einige Anzeichen von Hirnaktivität, und deshalb des Bewußtseins“ , sagte er, als berichtete von Standpoint Magazin .

Dann, ein Jahr später, als er das war der Hauptredner für eine Veranstaltung an der Mayo Clinic in Minnesota, sagte er , dass „es nicht wahr ist , dass alle Abtreibung Mord gleichkommt.“

Als LifeSiteNews Biggar fragte, ob seine Ernennung zur Akademie darauf hindeutete, dass die Kirche unter Francis die Getriebe auf die Abtreibung verlagert habe, sagte er, dass er als jemand, der nicht römisch-katholisch ist, es nicht für angebracht hält, die Position der Kirche zu kommentieren.

"Es tut mir sehr leid, Sie zu enttäuschen, aber die Frage der Abtreibung ist eine, auf die ich Ansichten habe, aber es ist nicht eine, die ich für eine sehr lange Zeit gedacht habe", sagte er.

"Ich glaube, dass der Grund für meine jüngste Ernennung in meiner anhaltenden Arbeit über die Fragen der freiwilligen Sterbehilfe und des unterstützten Selbstmordes liegt. In diesen Fragen sind meine Schlussfolgerungen mit der Kirche in Einklang", fügte er hinzu.

In Oxford dient Biggar als Regius Professor für Moral und Pastoral Theologie und Direktor des McDonald Centers für Theologie, Ethik und öffentliches Leben. Er ist auch ein Kanon der Christ Church Church.

Die Ernennung eines Akademikers, der die gesetzliche Abtreibung an die Akademie unterstützt, die 1994 von dem hl. Papst Johannes Paul II. Gegründet wurde, ist ein Schock, vor allem angesichts der Spitze der Akademie, Erzbischof Vincenzo Paglia, der vor kurzem versicherte, dass die neuen Mitglieder "wirklich repräsentativ für alle" seien Wer das Leben auf allen seinen Bühnen schätzt. "

"Im Zusammenhang mit diesem ist meine Hoffnung, dass, wenn der Heilige Vater die neue und erneuerte Mitgliedschaft der Akademie verkündet, die Mitgliedschaft als nicht nur talentiert und vollendet angesehen wird, sondern auch als wahrhaft repräsentativ für alle, die das Leben auf allen ihren Bühnen schätzen, Die die Freuden des Lebens, die Sorgen, die Herausforderungen und die Befriedigungen verstehen und die sich der Verwirklichung der großen Zwecke verpflichtet haben, für die unser Herr Gott das Leben in die Welt gebracht hat ", sagte Paglia in einem 6. Juni mit dem nationalen katholischen Register .

https://www.lifesitenews.com/all/date/2017/06/13
https://www.lifesitenews.com/all/date/2017/06/13
Trotz der Auswahl von Biggar tweete Paglia heute, dass die ausgewählten Mitglieder "der Heiligkeit und der Förderung des Lebens" verpflichtet sind.


von esther10 14.06.2017 00:04

KULTUR DES LEBENS | 14. JUNI 2017


NH Diözese wird die neueste Diözese, um die Ordnung der Sakramente wiederherzustellen....wunderbar...selber in die Hand nehmen...ad.

Die Manchester bewegt sich, um die Bestätigung wieder an ihre Stelle zu bringen, bevor die erste Eucharistie in einem Programm der lebenslangen Bildung verwurzelt ist, spricht die Befürworter.
Peter Jesserer Smith

MANCHESTER, NH - Im Namen der Anhebung der lebenslangen Jünger Jesu Christi hat eine andere US-Latein-Ritus-Diözese beschlossen, die Bestätigung ihres traditionellen Ortes vor der ersten heiligen Kommunion wiederherzustellen.

Bischof Peter Libasci aus Manchester, New Hampshire, hat den Prozess der Wiederherstellung der Aufnahme der Sakramente der Einweihung in der Diözese zu ihrer theologischen sequentiellen Reihenfolge der Taufe, dann Bestätigung und erste Eucharistie begonnen.

Die meisten US-Diözesen, seit mehr als 100 Jahren, haben eine Folge der Taufe, erste Kommunion und dann Bestätigung verfolgt, seit Papst St. Pius X. das Alter der Vernunft (typischerweise um 7 Jahre) die Schwelle für die Empfängnis der Kommunion gemacht hat.

Bischof Libasci hat bereits das Gespräch mit den Pfarreien begonnen und beabsichtigt, einen Hirtenbrief zu veröffentlichen, der die Gründe für den Umzug erklärt, der mit der ersten Kommunion in der dritten Klasse den Bestätigungsempfang vergeben wird.

Ein "Häufig gefragtes Q uestions" Kompilation für Pfarreien sagte Wiederherstellung der Bestätigung an seinen Platz nach der Taufe wird für die Jugend die Lehre der Kirche hervorheben, dass die Eucharistie wirklich der Höhepunkt der Sakramente der Einweihung ist.

Mary Ellen Mahon, Sekretärin für katholische Bildung in der Diözese von Manchester, sagte dem Register, dass Bischof Libasci will Katholiken zu verstehen, dass die Bildung im katholischen Glauben ist "lebenslanges".

Die Wiederherstellung der Ordnung der Sakramente ist Teil einer breiteren Anstrengung, um die katholische Glaubensbildung auf allen Stufen des Lebens und in der Diözese zu stärken. Der Bischof, sagte Mahon, möchte, dass die katholische Jugend die Gnade des Sakraments für sie in einem jüngeren Alter zur Verfügung stellt, um ihnen auf ihrer Reise zu helfen, näher an Jesus Christus zu kommen.

"Er wollte wirklich betonen, dass unsere Beziehung zu Gott etwas ist, das sich aus der Zeit entwickelt, in der wir in der Gebärmutter sind, bis wir das Grab erreichen und durch die Auferstehung mit Gott verbunden sind", sagte Mahon. "Das ist der Hauptfokus: Wie können wir die Menschen während ihrer ganzen lebenslangen Glaubensreise verbinden und begleiten?"


In diesem Jahr gibt es keine Änderungen. Stattdessen wird die Diözese die kommenden Monate damit verbringen, die Gläubigen und die Pfarreien für den neuen Ansatz vorzubereiten, gefolgt von einer dreijährigen Umsetzungsphase.

Schwester Mary Rose Reddy, Direktorin der Familienglaubenbildung bei Unserer Lieben Frau vom Heiligen Rosenkranz und St. Leo Pfarreien, in Rochester, New Hampshire, sagte der Register sie ist glücklich der Bischof hat diese Entscheidung getroffen.

Sie sagte, dass Kinder und Familien sollten erkennen, dass nach Jesus ein fortwährendes Engagement ist, nicht etwas, das eine Person "Absolventen" aus.

"Das ist etwas, woran wir uns ansprechen", sagte sie.



Bestätigung Theologische Wanderungen

Unter den aktuellen Normen in den USA können Latein-Ritus-Bischöfe zwischen dem Erwerbsalter im kanonischen Recht (ca. 7) und 16 Jahre alt sein.

Die Manchester Diözese ist auf dem Weg zur 11. Latein-Ritus-Diözese, um die Sakramente der Einweihung in theologischer Reihenfolge zu bestellen: Taufe, Bestätigung und erste Eucharistie.

Timothy Gabrielli, ein Theologieprofessor an der Seton-Hügel-Universität in Greensburg, Pennsylvania und Autor der Konfirmation: Wie ein Sakrament Gottes Gnade ganz über uns war , sagte dem Register, dass die ostkatholischen Kirchen alle drei Sakramente sofort in dieser Reihenfolge liefern Säuglinge Während in der westlichen (oder lateinischen) Kirche Priester taufen, aber die Bischöfe weiter bestätigen.

Gabrielli erklärte, dass, als der hl. Pius X. - in Quam Singulari (1910), sein Dekret über die erste Kommunion - das Schwellenalter der ersten Kommunion auf etwa 7 Jahre alt senkte, sagte er nichts über die Bestätigung, die vor der Eucharistie empfangen worden war. Also in den USA, die lateinischen Ritus Bischöfe links Bestätigung an Ort und Stelle Bestätigung rund 12 oder 14 Jahre alt.

Aber die Theologie der US-Kirche hat sich verlagert, um zu versuchen, diese besondere Reihenfolge der Bestätigung bei 14 zu erklären, aber die erste Eucharistie um 7.

Im frühen 20. Jahrhundert, sagte Gabrielli, bestätigte die Bestätigung die militante Bildsprache, wo das Sakrament einen Jugendlichen zu einem Solider von Christus machte, der bereit war, für den Glauben zu leiden, der durch den "Schlag" des Bischofs charakterisiert wurde - zu einer Zeit, als der Katholik Einwanderer Bevölkerung der USA war in Spannung mit der breiteren protestantischen amerikanischen Kultur.

Später in den 1970er Jahren, als die Katholiken in ein breiteres amerikanisches Leben aufgenommen hatten, sagte er, dass die Katholiken auf der Suche nach einer anderen theologischen Erklärung begannen und die Bestätigung durch die charismatische Erneuerungsbewegung beeinflusst wurde.

Gabrielli sagte in den 1980er Jahren, die Bestätigung verwandelte sich in das Sakrament der katholischen "individuellen Wahl" für Gott - fast das katholische Äquivalent einer "Gläubigen Taufe".

Allerdings sagte Gabrielli, dass diese Theologie der Bestätigung auch in praktischer Hinsicht kurzfristig verfallen ist: Für die meisten Pre-Teens und Jugendlichen handelt es sich bei der Bestätigung nicht um ihre "individuelle Wahl", sondern um "starke Bewaffnung" von Eltern oder Großeltern.

Die "Graduierung Mentalität", sagte er, entlässt die Notwendigkeit für die anhaltende Glaubensbildung und macht es schwierig für junge Menschen zu verstehen, wie sie Momente des Zweifels erleben können, wenn sie diese Entscheidung für den Glauben zur Bestätigung gemacht haben.

Gabrielli sagte, dass niemand eine Studie mit Metriken über die Wirksamkeit der wiederhergestellten Ordnung der Sakramente im Vergleich zu dem Status quo in anderen Diözesen durchgeführt hat. Zwei Diözesen - Greensburg, Pennsylvania und Marquette, Michigan - hatten ursprünglich die Ordnung der Sakramente wiederhergestellt, aber später kehrte er zur Taufe zurück - erste Eucharistie-Bestätigungssequenz.

Die Wiederherstellung der Ordnung erfordert eine Diözese erleichtern "eine ganz kulturelle Verschiebung für sie zu sinken", so Gabrielli. Aber er sagte, dass in jedem Alter Diözesen zu bestätigen, müssen sie weg von der Idee, dass dies ein Sakrament der Reife und zurück zu dem Verständnis, dass Bestätigung ist eine freie, unverdiente Gabe der Gnade Gottes.



Denver's Experiment

Die Erzdiözese Denver bewegte sich, um die Ordnung der Sakramente der Einweihung im Jahr 2015 wiederherzustellen. Es war das zweite Mal für Erzbischof Samuel Aquila, der die ursprüngliche Ordnung wiederhergestellt hatte, als er Bischof von Fargo, North Dakota, im Jahr 2002 war.

In einem Interview vom März 2015 mit dem Register sagte der Erzbischof, dass Benedikt XVI. Seine Bemühungen während seines 2012- ad limina- Besuchs stark gefördert hat , wo die Bischöfe von der Kirche gefordert werden, dem Papst über den Status ihrer Diözesen zu berichten.

Scott Elmer, Direktor der Evangelisierungs- und Familienlebensministerien an der Denver-Erzdiözese, erklärte dem Register, dass die Pfarreien auf dem richtigen Weg sind, um das normale Alter für die Bestätigung bis zum Jahr 2020 zu beurteilen. Eine ständige und konsistente Kommunikation, sagte er, sei der Schlüssel zur Erziehung der Gläubigen gewesen Über die Gründe für die Veränderung.


"Nach ein paar Wochen waren die meisten Leute empfänglich", sagte er.

Die Herausforderung für die Erzdiözese bei der Umstellung war der Mangel an katechetischen Ressourcen bei der Bestätigung, gefolgt von der ersten Eucharistie, für Dritte Grader.

Zuerst machten die Mitarbeiter ihre eigenen ergänzenden Ressourcen. Allerdings haben sie zum Beispiel ein vierjähriges, zweijähriges Curriculum entwickelt, das Versöhnung, Bestätigung und Eucharistie abdeckt, die die Pfarreien sich an ihre Bedürfnisse anpassen können.

Die zweite Auflage spiegelt die vorgeschlagenen Verbesserungen auf der Grundlage von Feld-Tests und wird in diesem Herbst kommen.

"Wir haben sehr viel Feedback bekommen", sagte Elmer.

Die Erzdiözese hat auch die Notwendigkeit gesehen, die Bestätigung und die erste Kommunion zu veranlassen, die Eltern zu evangelisieren - wenn die Eltern den Glauben als wichtig sehen, werden sie ihre Kinder ermutigen, sie als wichtig zu sehen.

Der Erzbischof, sagte Elmer, hat beauftragt, dass die Pfarreien eine Art von laufendem Erwachsenen-Glauben-Bildungsprogramm, wie Christus-Leben oder Alpha, für die Eltern zur Verfügung stellen, während ihre Kinder immer bereit sind, die Sakramente zu empfangen - vorzugsweise in einer Umgebung, die weniger wie ein aussieht Klassenzimmer und mehr wie eine kleine Gruppenstudie im Wohnzimmer.

Am Ende des Tages ist es das Ziel, eine religiöse Kultur in Familien zu pflegen, die ihr Leben in Jesus Christus bewahren werden.


Jenseits der wiederhergestellten Ordnung

Die Diözese Portland, Maine, hat seit 20 Jahren die Ordnung der Sakramente wiederhergestellt, aber Maryanne Harrington, die Diözesandirektorin des Amtes für lebenslange Bildung, sagte, sie würden erkennen, dass Familien an einem anderen Ort sind als vor 20 Jahren.

Damals konzentrierten sie sich auf die Umrüstung des Jugendministeriums; Heute, sagte sie, "unsere Sorge hilft Eltern und Kindern im Glauben zusammen zu wachsen."

Viele Familien, die für die Sakramente heute kommen, haben wenig im Wege einer gelebten, alltäglichen Erfahrung des Glaubens in ihrem Leben, sagte Harrington. Aber die Kirche weiß aus ihren eigenen Berichten, dass ein regelmäßiges sakramentales und Gebetsleben als Familie mit einem verbesserten Heimatleben korreliert.

So schuf Portland ein zweijähriges sakramentales Vorbereitungsprogramm für Kinder, die Bestätigung und erste Eucharistie für die erste und zweite Klasse erhielten, oder die zweite und dritte Klasse. Und die Eltern müssen jedes Jahr zu sechs Erwachsenen-Bildungs-Sessions gehen, die ihnen beibringen, wie sie mit ihren Kindern besprechen können, die Jesus ist, wie man ihn in der Heimat hat und die Messe versteht, sowie die Bedeutung der Sakramentale im Haus (Ein Kruzifix, heiliges Wasser oder andere religiöse Gegenstände) und mit Familienritualen und beten zusammen mit ihren Kindern.

"Jeder der Lektionen konzentriert sich wirklich auf die Pfarreien, die eine Beziehung zu Christus haben, sie treffen, wo sie sind, und sie in ihrem Glauben vorwärts bewegen", sagte sie.

Harrington sagte, dass dieser Ansatz Freundschaften zwischen den Eltern bildet, deren Kinder die Sakramente empfangen.

Sie schlägt auch vor, die Führer zu erziehen, dass sie die natürlichen Elternführer in diesen sakramentalen Gruppen identifizieren und sie dazu einladen, diese Elterngemeinschaft aufzubauen und den nächsten Schritt zu bestimmen, den sie gerne im Leben der Gemeinde zusammenbringen möchten.

"Das Bilden dieser Art von Gemeinschaft unter ihnen ist wirklich ein gutes Stück", sagte sie, "denn eines der Dinge, das wirklich wichtig ist, ist, dass es nicht einfach nur darum geht, heute in die Kirche zu gehen - es geht darum, in einer Gemeinschaft und in diesem Sinne zu sein Der Zugehörigkeit, die junge Eltern wollen. "

http://www.ncregister.com/daily-news/nh-...r-of-sacraments
http://www.ncregister.com/blog/pjsmith

*********

https://twitter.com/ianmclean4444

*********
https://rorate-caeli.blogspot.com/2017/0...anizes.html?m=1

von esther10 14.06.2017 00:01


Sandro Magister
http://magister.blogautore.espresso.repubblica.it/
http://magister.blogautore.espresso.repubblica.it/
+
Metamorphose der Akademie für das Leben: Papst-Kritiker und Lebensrechtler raus – zweideutige Positionen rein.



Vincenzo Paglia und Papst Franziskus Akademie für das Leben

(Rom) Seit dem Hochfest Mariä Himmelfahrt liegt ein dunkler Schatten über der Päpstlichen Akademie für das Leben. Der Vatikanist Sandro Magister spricht von einer „Metamorphose“. Durch die gestern veröffentliche Liste der neuen Akademiemitglieder wird der von Papst Franziskus eingeleitete Paradigmenwechsel noch deutlicher und die Haltung der Kirche zum Lebensrecht noch verzerrter.

Die Pontificia Academia pro Vita (PAV) wurde am 11. Februar 1994 von Papst Johannes Paul II. gegründet. Er hatte das Wort von der „Kultur des Lebens“ geprägt, die er der Unkultur des Todes entgegenstellte. Die Idee zur Akademie war im Zusammenhang mit dem französischen Kinderarzt und Genetiker Jérôme Lejeune entstanden. Der bekannte Lebensschützer war in seinen letzten Lebensmonaten Gründungspräsident der Akademie.

Die Akademie sollte auf intellektuell und wissenschaftlich höchstem Niveau bei der Formulierung der kirchlichen Position zu bioethischen Fragen helfen, so die Idee von Johannes Paul II. In ihnen erkannte der polnische Papst die entscheidenden Herausforderungen der Zeit. Eine Haltung, die von seinem Nachfolger, Benedikt XVI., geteilt wurde, der sie mit der Formulierung der „nicht verhandelbaren Prinzipien“ mit Nachdruck bekräftigte.


Päpstliche Akademie für das Leben
Die „nicht verhandelbaren Prinzipien“ (meist mit „nicht verhandelbare Werte“ ins Deutsche übersetzt) ziehen eine Grenze, die nicht überschritten werden darf. Nicht weil sie der Mensch nicht überschreiten könnte, sondern weil er sie nicht überschreiten soll. Es ist die Grenze zum Unrecht, christlich formuliert: zur Sünde. Jede Grenzüberschreitung hat schwerwiegende, destruktive Auswirkungen für das Leben eines Menschen (Abtreibung tötet) und die ganze Menschheit.

In den vergangenen 25 Jahren war die katholische Kirche der einzige „Global Player“, der in den internationalen Institutionen konsequent für das Leben eintrat. Daraus entstand ein Dauerkonflikt mit den dominanten Kreisen, die eine massive Bevölkerungsreduzierung anstreben. Diese Position wurde vom Club of Rome formuliert, der 1968 eigens dafür gegründet wurde.

Dieser Konflikt verschärfte sich besonders während der Präsidentschaften von Bill Clinton und Barack Obama. Die durch Stichwörter wie „Ökologie“, „ökosoziales Gleichgewicht“, „Klimawandel“, „Nachhaltigkeit“ und „reproduktive Gesundheit“ abgesteckte, neomalthusianische Überzeugung ist transnational. Sie wird grenzüberschreitend, besonders durch die EU, von mehr oder weniger allen Ideologien und nicht-christlichen Weltanschauungen geteilt. Den Eliten der nicht-christlich geprägten Kulturkreise der Welt fehlen zudem entscheidende Impulse für das Verständnis von der Heiligkeit des menschlichen Lebens und ihrer Verteidigung.

Unter Benedikt XVI. wurden er und die katholische Kirche wiederholt zur Zielscheibe heftiger Medienkampagnen. Sie waren Ausdruck des Zorns der neomalthusianischen Eliten auf die Kirche, die sich der Verfügbarkeit des Lebens in den Weg stellte. Zweck der Angriffe war die Diskreditierung der Kirche und vor allem ihres Oberhaupts. Benedikt XVI. hatte in seiner Antrittsrede die Gläubigen aufgerufen, für ihn zu beten, damit er „nicht vor den Wölfen“ fliehe.

Er wußte, was auf ihn zukam.

Papst Franziskus und der Paradigmenwechsel: Bio statt Leben

Am Ende machte er den Weg frei für Papst Franziskus, der von Anfang zur Lebensrechtsfrage auffällig schwieg. Vor ihm hatten schon zahlreiche Bischöfe, Priester und Laien geschwiegen, vor allem in Europa. Die Unruhe darüber wurde in der Kirche so groß, daß Franziskus im September 2013 in seinem ersten Interview mit Pater Antonio Spadaro, für die römische Jesuitenzeitschrift Civiltà Cattolica, dazu Stellung nahm. Nicht etwa, um nachzuholen, was er im ersten Halbjahr seines Pontifikats unterlassen hatte, sondern um diese Unterlassung zum Regierungsprogramm zu erheben. Man könne „nicht ständig“ über Themen wie die Abtreibung sprechen. Ein salopp hingeworfener Satz, ohne jede Begründung oder Rechtfertigung, in einem Interview.

Der Dammbruch war vollzogen.

Die neomalthusianischen Eliten hatten das Schweigen aufmerksam registriert und dem neuen Papst ungeahnte Vorschußlorbeeren gestreut. Wußten sie bereits mehr als die Öffentlichkeit? Mit dem Interview vom 19. September 2013 wußte auch die Öffentlichkeit Bescheid. Franziskus erklärte in Sachen Lebensrecht den Dauerkonflikt mit den tonangebenden weltlichen Mächten für beendet. Einseitig und ohne nähere Angaben. Einfach so. Ein Paradigmenwechsel.

Im Zuge der Veröffentlichung der Öko-Enzyklika von Papst Franziskus – man beachte den Zusammenhang – wurden erstmals Neomalthusianer in den Vatikan eingeladen, einige als Referenten, andere wurden sogar zu Mitgliedern päpstlicher Akademien ernannt. Zuerst einer, Jeffrey Sachs, dann weitere: Joachim Schellnhuber, Paul R. Ehrlich, John Bongaarts, Mathis Wackernagel. Sichtbar gemacht wurde diese „Aussöhnung“, „Kapitulation“ der Kirche, „Anpassung“, „Angleichung“ durch UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon, der Ende April 2015 die Eröffnungsrede zur Klima-Konferenz im Vatikan hielt.

Die Säuberung der Akademie für das Leben

Einrichtungen des Heiligen Stuhls, wie die Päpstliche Akademie für das Leben, mußten diese neugewonnene Eintracht stören. Am 15. August 2016 ersetzte Papst Franziskus den Vorsitzenden der Akademie. Mit Kurienerzbischof Vincenzo Paglia ernannte er einen bereitwilligen Vertrauten, um die Akademie auf (den neuen) Kurs zu bringen. Zum 1. Januar 2017 wurde die Akademie faktisch annulliert. Sämtliche Mitgliedschaften wurden aufgekündigt. Von „Säuberungen“ war die Rede. Es gehe nicht nur darum, einen „Neustart“ zu signalisieren, sondern unliebsame Mitglieder loszuwerden. So die Meinung kritischer Beobachter und auch von entlassenen Akademiemitgliedern. Anfang Juni erfolgten die ersten Neuernennungen. Sie haben einige Explosionskraft und bestätigen kritischen Stimmen.


Gestern wurde die Liste der neuen Akademiemitglieder offiziell veröffentlicht. Die Ernennungen erfolgen ausnahmslos durch den Papst. Noch nicht ernannt wurde vom Papst der Akademierat, der dem Präsidenten Paglia in der Leitung der Akademie zur Seite stehen soll. Die Ernennung korrespondierender Mitglieder steht hingegen dem Akademiepräsidenten zu, der bisher noch nicht Gebrauch davon machte.

Bis zum 31. Dezember 2016 zählte die Akademie insgesamt 132 Mitglieder. Nun sind es 45 plus fünf Ehrenmitglieder.

33 der Ernannten waren bereits Akademiemitglieder, 17 sind neu.

Die Liste der Ernannten....alle raus, bei Franziskus.

Spaemann, Seifert, Waldstein …[raus]


Die Zahl der„Gesäuberten“ ist demnach sehr lang, darunter renommierte Wissenschaftler und namhafte Lebensrechtler. Gesäubert wurde die Akademie vor allem von Mitgliedern, die es in der Vergangenheit gewagt hatten, den päpstlichen Paradigmenwechsel in Sachen Moral und Lebensrecht zu kritisieren, so der berühmte Philosoph Robert Spaemann, der Brite Luke Gormally, die Österreicher Josef Seifert und Wolfgang Waldstein. Herausragende Gestalten der Ära von Johannes Paul II. und Benedikt XVI., die Garanten sind, werden stillschweigend abserviert.

Nicht bestätigt wurden auch bekannte Vertreter der Lebensrechtsbewegung wie die Guatemaltekin Maria Mercedes Arzú de Wilson und die Venezolanerin Christine De Marcellus Vollmer. Sie gehörten zu den ersten Mitgliedern, die Papst Johannes Paul II. an die Akademie berufen hatte.

Der Vatikanist Sandro Magister macht zudem aufmerksam, daß auch bekannte Namen aus dem östlichen Mitteleuropa verschwunden sind: der Pole Andrzej Szostek und der Ukrainer Mieczyslaw Grzegock. Sie sind in der Schule der „Kultur des Lebens“ von Johannes Paul II. aufgewachsen und dieser auch unter Franziskus treu geblieben. Eine Haltung, die vom derzeitigen Inhaber der Cathedra Petri nicht honoriert wird.

Ersetzt wurde auch Etienne Kabore durch einen anderen Vertreter aus Burkina Faso. Kabore vertritt zu Ehe, Familie, Sexualität vorbehaltlos die Haltung der Kirche Afrikas, die sich bei der Doppelsynode über die Familie energisch den päpstlichen Plänen in den Weg stellte.


Die Liste der Entfernten ließe sich lange fortsetzen. Genannt sei nur noch der US-Gynäkologe Thomas William Hilgers, ein treuer Verteidiger der Enzykliken Humanae vitae und Donum vitae.

Wahrscheinlich wurde er deshalb entfernt mit Blick auf eine Revision der kirchlichen Positionen zu diesen Themen, über die im Vatikan immer lauter gemunkelt wird“, so Magister.
„Kultur des Lebens“ auf den Ehrenplatz verbannt


Die Ehrenmitglieder sind ein „Tribut an die Vergangenheit“, so der Vatikanist, aber eben nur ein Ehrenplatz. Das gilt für Kardinal Caffarra, einen der Unterzeichner der Dubia (Zweifel) zum umstrittenen nachsynodalen Schreiben Amoris laetitia, die ehemaligen Akademiepräsidenten und die Ehefrau von Gründungspräsident Jérôme Lejeune.

Unter den Bestätigten sind Kardinal Eijk von Utrecht und Erzbischof Fisher von Sydney. Beide „konservativ“, aber fachlich so qualifiziert, daß ihr Ausschluß – da hochrangige Kirchenvertreter – geradezu unmöglich gewesen wäre. Doch die Grundtendenz geht in eine andere Richtung. Das wird durch einige Ernannte deutlich, die vor dem 31. Dezember 2016 nur korrespondierende Mitglieder waren und nun zu ordentlichen Mitgliedern befördert wurden. Sie passen „zum neuen Kurs von Msgr. Paglia“, so Magister. Dazu gehören der kanadische Bischof Noël Simard, der argentinische Bischof Alberto German Bochatey sowie der Mexikaner Rodrigo Guerra López und die Japanerin Etsuko Akiba.

Die Mitgliedschaft von Carl A. Anderson, Supreme Knight der Kolumbusritter, und von Jean-Marie Le Mené sieht Magister mehr „finanziellen“ Aspekten geschuldet, da beide gewichtige Geldgeber sind.

Unter den 17 Neuernannten sind drei Nicht-Christen: ein japanischer Nobelpreisträger, Shinya Yamanak, ein tunesischer Muslim, Mohamed Haddad, und ein israelischer Jude, Avraham Steinberg. Steinberg wurde von Paglia dem Oberrabbiner von Rom, Riccardo Di Segni, vorgezogen, der Arzt und Bioethiker sowie stellvertretender Vorsitzender des Nationalen Bioethikrates von Italien ist. Warum Steinberg und nicht Di Segni? Weil Di Segni „konservativere Positionen“ vertritt und sich auch schon „ausdrücklich kritisch zu Papst Franziskus“ geäußert hatte.

Bedenkliche Neuzugänge

Zu den bedenklichen Neuzugängen gehört Nigel Biggar, Professor der Moral- und Pastoraltheologie sowie Direktor des McDonald Center for Theology, Ethics and Public Life an der Universität Oxford in England. Der Theologe ist ein Vertreter der Fristenlösung. Bis zur 18. Schwangerschaftswoche, wenn das ungeborene Kind bereits mehr als vier Monate alt ist, hält Bigggar Abtreibung für akzeptabel.

Zu den Neuzugängen gehört auch Angelo Vescovi, der – so Magister – in wissenschaftlichen Kreisen „umstritten“ ist, aber zu den Vertrauten Paglias gehört. Als Bischof von Terni half ihm Paglia ein Zentrum für Stammzellenforschung aufzubauen und verschaffte ihm dann die Stelle des Wissenschaftlichen Direktors im Krankenhaus in San Giovanni Rotondo, das vom hl. Pater Pio von Pietrelcina gegründet worden war.

Besonders bedenklich ist die Ernennung des Moraltheologen Maurizio Chiodi, der sich in der Vergangenheit ausgesprochen kritisch zu Humanae vitae, Donum vitae und Evangelium vitae geäußert hatte. Entsprechende „Probleme“ hat Chiodi auch mit der Enzyklika Veritatis splendor. Keine Probleme scheint er hingegen mit dem neuen Kurs der „Unterscheidung“ (Einzelfall statt allgemeingültige Regel) von Papst Franziskus zu haben. Chiodi vertritt abweichende Positionen zu Verhütung, IVF, Homosexualität, Euthanasie, Genderismus. Seine Positionen weichen jedenfalls von der bisherigen Lehre der Kirche ab, an der ja fleißig Hand angelegt wird.

Weitere Akademiemitglieder vertreten zurückhaltendere Positionen als Chiodi, signalisieren aber Bereitschaft, sich dem Kurswechsel zumindest nicht in den Weg zu stellen (Francesco D’Agostino, Adriano Pessina, John Haas). Haas ist ein „Freund von Kardinal Kevin Farrell“, den Papst Franziskus in den Kardinalsrang erhob und zum Präfekten des neuen Dikasteriums für Laien, Familie und Leben ernannte. Magister zählt auch Ángel Rodríguez Luño zu dieser Gruppe. Der Moraltheologe lehrt an der römischen Universität des Opus Dei und ist Consultor der Glaubenskongregation. „Kardinal Gerhard Müller hört sehr auf ihn“, so Magister.

Der einzige Deutsche

Manfred Lütz, der einzige Deutsche unter den Akademiemitgliedern, steht seit Anfang 2013 im Verdacht, in einem Zusammenhang mit der Kölner Kehrtwende in Sachen „Pille danach“ zu stehen. Der Lebensrechtler Günther Annen schrieb damals:

„Oder hatte der Kardinal einen Berater, wohlmöglich den Bestsellerautor und ärztlichen Direktor am katholischen Alexianer Krankenhaus in Köln-Porz, Herrn Manfred Lütz? In Kölner Kreisen munkelt man, er habe Kardinal Meisner den Rat erteilt, sich bei seiner Entscheidung auf neueste wissenschaftliche Studien der FIAPAC-Präsidentin zu stützen, die eine abtreibende Wirkung der ‚Pille danach‘ leugnet.“

Kardinal Joachim Meisner hatte in einem vorgeblichen Vergewaltigungsfall, aus dem ein Streit um die „Pille danach“ an katholischen Krankenhäusern wurde, eine Kehrtwende vollzogen und das Präparat für unbedenklich erklärt. Pikanterweise stützte er sich dabei auf „neueste, wissenschaftliche Forschungsergebnisse“, die ausgerechnet von der Präsidentin des Internationalen Vereins der Abtreibungsärzte FIAPAC (International Federation of Professional Abortion and Contraception Associates) stammten. Hinter den Kulissen soll die grüne Gesundheitsministerin bereits mit dem Drehen am Geldhahn gedroht haben.


Magisters Resümee

„Mit einer so gestalteten Päpstlichen Akademie für das Leben wird die Opposition, die sich noch an Lejeune, Sgreccia, Caffarra, Johannes Paul II. und Benedikt XVI. orientiert, kein leichtes Leben haben.“

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Radio Vaticana/PAV (Screenshot)
+
Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
http://www.katholisches.info/2017/06/met...ositionen-rein/
https://nonvenipacem.com/2016/12/17/next...of-the-trinity/
+
http://www.academiavita.org/_articles/14...ry_honorary.php


von esther10 14.06.2017 00:01

Oregon Senate Stimmen, um Demenz-Patienten zu verhungern zu lassen


Beihilfe Zum Selbstmord , Ende Des Lebens , Euthanasie , Oregon , Oregon Recht Auf Leben , Sb 494

SALEM, Oregon, 13. Juni 2017 ( LifeSiteNews ) - Ein Gesetzentwurf, der den Hunger und die Austrocknung von Demenz und psychisch kranken Patienten gegen ihren Willen erlaubte, verabschiedete am 8. Juni den Oregon-Senat 17-13.

Oregon Recht auf Leben hat SB494 gekämpft, seit es eingeführt wurde, warnt, dass es eine " devious " Rechnung ist, die " handwerklich geschrieben ist , um seine wahre Absicht zu verbergen ".

SB494 würde Schutzmaßnahmen im Oregon-Gesetz entfernen, die das Recht der Patienten schützen, Nahrung und Wasser als Teil der grundlegenden Behandlung zu empfangen. Es würde den Vertretern des Gesundheitswesens geben, potenziell Ärzte zu verhungernden Patienten gegen ihren Willen zu zwingen.

Unter dem gegenwärtigen Oregon-Gesetz, wenn es unklar ist, was ein geistig inkompetenter Mensch wünscht oder will, hat der Betreuungsbeauftragte der Person nicht die Befugnis, das Leben der inkompetenten Person zu beenden, es sei denn, die Person befindet sich in einer bestimmten End-of-Life-Situation.

SB494 wurde nach einem Streit zwischen dem Ehemann eines Alzheimer-Patienten und ihrem Pflegeheim eingeführt. Die Patientin, Nora Harris, hatte eine Vorausrichtlinie ausgefüllt und sagte, sie wolle nicht intravenös gefüttert werden.

Sie begann zu helfen, mit Utensilien zu helfen. Harris konnte noch mit ihren Händen essen und war immer noch den Wunsch zu essen.

Ihr Mann reichte eine Klage ein, um ihr Pflegeheim zu bekommen, um aufzuhören, sie zu füttern.

Das Pflegeheim, Fern Gardens, sagte, es würde nicht zwingen Harris zu essen, aber das wollte es nur weiterhin die Möglichkeit der Grundnahrungsmittel und Wasser. Herr Harris hat verloren; Die Familie Harris behauptet, dass ihre Mutter verhungert und dehydriert werden möchte, anstatt in einem solchen Zustand zu leben.

Die Vorgehensrichtlinien, die derzeit in Oregon arbeiten, bewahrt die Fähigkeit der Oregonier, Nahrung und Hydratation zu erhalten, auch wenn sie geistige Kompetenz verlieren. SB494 würde das untergraben.

"Trotz der Änderungen bleibt SB494 eine tödliche Rechnung", sagte Gayle Atteberry, Geschäftsführer von Oregon Right to Life, LifeSiteNews per E-Mail. "Es ist eine Tragödie, dass die liberalen Senatoren glaubten, dass die Redepunkte der großen Versicherungsgesellschaften und rechts-zu-die-Befürworter über diese Rechnung."

Atteberry sagte, dass SB494 "als grundlegendes" Update "zum Oregon-Gesetz verkauft wurde. Die Realität ist, dass es gegenwärtige Schutzmaßnahmen in Oregons Vorrichtungsrichtungsstatut beseitigt, die bewussten Patienten Zugang zu gewöhnlichem Nahrung und Wasser schützen, wenn sie nicht mehr die Fähigkeit haben, zu bilden Entscheidungen über ihre eigene Sorge. "

Derzeit kann eine Person in Oregon eine Vorausrichtlinie ausfüllen, die die Art der Pflege festlegt, die sie wünschen und eine Person als ihren Gesundheitsbeauftragten benennt, wenn sie geistig inkompetent werden.

"Die aktuelle Form gibt reichlich Platz für eine Person, um seine / ihre komplette Anleitung für die End-of-Life-Pflege zu schreiben, auch wenn der Patient will Rohr Fütterung oder nicht", Oregon Right to Life erklärt. "Das Gesetz beschränkt auch die Autorität eines Gesundheitsberaters, um Entscheidungen für einen Patienten zu treffen, nur was der Patient auf dem Formular bezeichnet."

SB494 beseitigt das Vorstandsdokument aus dem etablierten Oregon-Statut, was bedeutet: "Es könnte Situationen geben, in denen das Leben eines Inkompetenten nach den Wünschen ihres Gesundheitsberaters beendet werden kann, auch wenn es gegen die ungeschriebenen oder zweideutig geschriebenen Wünsche der inkompetenten Person ist."

Die Rechnung "öffnet eine Tür zu einer ganz neuen Klassifikation von Menschen, die gesetzlich getötet werden können", schrieb Atteberry in einem Juni-7-Blog-Post . Es öffnet die Türen zum Töten von bewussten, nicht-sterbenden Erwachsenen, die wegen der Geisteskrankheit untauglich sind, die nicht um getötet worden sind. Das klare Motiv für das Töten ist Geld. Ein erster Grader kann die Mathematik machen, wie viel Geld es ist Rettet, um eine Person zu töten, anstatt ihm zu erlauben, zu leben. "

Ein Oregon Right to Life Fact Sheet erklärt: "In der aktuellen Vorschrift-Richtlinie, um eine lebenslange Entscheidung für eine unfähige Person zu machen, muss ein Gesundheitsdienstleister ausdrücklich die gesetzliche Autorität des Patienten erhalten, außer in begrenzten Fällen (ORS 127.540) Senat Bill 494 beseitigt die Vorschussrichtlinie von der Satzung und macht andere Änderungen, die diese explizite Begrenzung auf die Autorität des Gesundheitsberaters beseitigen würden. "

"Anstatt einer Person, die sich aus einer lebensbegleitenden Behandlung auf einer Vorschussrichtlinie entscheiden muss, müssen sich die Oregonier wohl besonders entscheiden, um sicherzustellen, dass ihr Gesundheitsdienstleister ihr Leben nicht beendet", warnt die Pro-Life-Gruppe.

Nur ein Demokrat, Senator Betsy Johnson von Scappoose, stimmte gegen die Rechnung. Nur ein Republikaner, Senator Jeff Kruse von Roseburg, stimmte dafür.

Kruse ignorierte "buchstäblich Tausende von E-Mails und Telefonate aus seinen eigenen Konstituenten, sowie detaillierte Gespräche mit Oregon Right to Life Lobbyisten." Auf diese Weise beendet er seine Lebenszeit-Ethik ", erklärte Oregon Right to Life .

"Wir sind dankbar für die Pro-Life-Senatoren, die bei der Wahrheit stehen", sagte Atteberry. "Wir werden uns jetzt dem Haus zuwenden."
https://www.lifesitenews.com/news/oregon...ients-to-be-sta
Oregon war der erste Staat, der 1997 den assistierten Selbstmord legalisierte
https://www.lifesitenews.com/news/oregon...ients-to-be-sta

.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs