Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 14.01.2017 00:34




Sandro Magister

Francis versucht Haus in Guidonia


Am Nachmittag des Sonntag, 15. Januar Franziskus, in voller Ausübung seiner Rolle als Bischof von Rom, wird die Gemeinde von Santa Maria a Setteville besuchen.

http://magister.blogautore.espresso.repu...ry/in-italiano/

Von den mehr als 300 Gemeinden in der Diözese Rom, dann ist dies die zwölfte , die den Papst begrüßen. Nicht viele, so weit, die , die er besucht, auch weil für die Dauer des Jubiläums hat die Besuche suspendiert.

Aber es ist ein merkwürdiges Element, das diesen besonderen Besuch macht.

Die Pfarrei Santa Maria a Setteville nicht innerhalb der Gemeinde von Rom fallen, sondern in der Guidonia Monte, eine Stadt von 80.000 Einwohnern im Osten der Hauptstadt (siehe Foto). Elf der 14 Pfarreien der Diözese Tivoli Guidonia gehören drei der Diözese Rom. Und von diesen drei Franziskus hat er schon ein besucht, die eine von Santa Maria der Rede, den 16. März 2014 und bereitet sich nun eine andere visitarne. Zwei von drei.

Stellt sich die Frage: Was Franziskus bewegt sich vorzugsweise dorthin zu gehen?

Im Juni letzten Jahres die argentinische Erzbischof Víctor Manuel Fernández, ein Theologe des Vertrauens von Jorge Mario Bergoglio und ihr ascoltatissimo Berater, in einem " Interview zu Religión Digitale sagte" nicht unbedingt der Papst seine ganze Zeit in Rom leben sollte ", denn es ist auch "Oberhirte der ganzen Kirche."

Aber auch als Bischof von Rom, fügte er hinzu: "Nichts hindert mich in Guidonia Monte gehen zu leben", die eine weitere gemeinsame, aber ist immer noch ein Teil seiner Diözese.

Das ist richtig: Fernández Guidonia wie möglich an die angegebene Wohnsitz des Papstes. Nicht der Vatikan, nicht das Zentrum der Stadt, aber die extremen Peripherie, einer jener "Vororte geographische und existenzielle" so lieb Bergoglio.

Mit dem Papst Francesco kann man alles erwarten. Und warum nicht das gefunden?

Ruminations auf Wohnorte des Papstes und der Kurie sind eines der Flaggschiffe von Fernández, der auch im letzten Frühjahr einen Bajonett Zusammenstoß zwischen ihm und Kardinal Gerhard L. Müller, Präfekt der Kongregation für die Lehre verursacht von Glaube, ein Kampf, der noch die Partnerschaft zwischen der argentinischen Theologe und Bergoglio endete Stärkung:
http://magister.blogautore.espresso.repu...ry/in-italiano/


von esther10 14.01.2017 00:32

Brutus und Cassius: Sind kritische Kardinäle mit Cäsarenmördern vergleichbar?

Veröffentlicht: 14. Januar 2017 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: KIRCHE + RELIGION aktuell | Tags: "Katholisch.de", Amoris laetitia, Bischofskonferenz, Brutus und Cassius, Cäsar, Dubia, Kardinal Caffara, Kardinal Leo Burke, Kritiker, Mörder, Papst Franziskus, Wochenrückblick |4 Kommentare
Von Felizitas Küble

Wer im Geschichtsunterricht halbwegs gut aufgepaßt hat, staunt nicht schlecht, wenn er auf „Katholisch.de“, dem Internetportal der Deutschen Bischofskonferenz, im heutigen Wochenrückblick Folgendes zu lesen bekommt, bezogen auf innerkirchliche Kritiker von Papst Franziskus: papst_letzter_tag_01



„Denn die Feinde kommen aus den eigenen Reihen. Statt Brutus und Cassius heißen sie diesmal Burke und Caffara.“

Wie kommt die Redaktion dazu, derart schwere Geschütze aufzufahren? Warum sind dort die Nerven derart auf Grundeis?!

Natürlich sollen die beiden konservativen Kardinäle mit jener harten Aussage wohl kaum mit den historisch bekannten Cäsaren-Mördern gleichgesetzt werden.

Es wird aber offensichtlich ein Zusammenhang hergestellt, der beinhaltet, jene beiden Kirchenmänner wollten den Papst „stürzen“, wenngleich nicht gerade mit Dolch und Säbel, aber vielleicht mit dem „Waffen“ des Wortes?

War denn das Portal der Bischofskonferenz auch derart dünnhäutig, als damals Papst Benedikt im Zusammenhang mit der Exkommunikations-Aufhebung der Pius-Bischöfe von einer Reihe deutscher Bischöfe öffentlich kritisiert wurde?

Im Vergleich dazu erscheinen die „Dubia“ (Zweifel), welche einige Kardinäle hinsichtlich „Amoris Laetita“ (AL) geäußert haben, geradezu wie sanftes Säuseln.

Der amerikanische Kurienkardinal Leo Burke ist prominenter Mitunterzeichner jenes vieldiskutierten Briefes an Papst Franziskus, in welchem vier emeritierte Kardinäle den Pontifex um Klarheit in der Auslegung fraglicher Stellen von AL bitten.

Dasselbe gilt für den italienischen Kardinal Carlo Caffara, den früheren Erzbischof von Bologna; er hat bereits vorigen Sommer dazu aufgerufen, das päpstliche Schreiben „Amoris Laetitia“ im Lichte der katholischen Lehrtradition auszulegen. Damit widersprach er Kardinal Schönborn aus Wien, der zuvor genau das Gegenteil verkündet hatte: Man solle die traditionelle Moraltheologie nun gleichsam durch die AL-Brille lesen und hieran messen.

Während es früher auch in vielen bischöflichen Ordinariaten als schick galt, den Papst zu kritisieren, scheint dies heute eine neue Todsünde zu sein, bei der sofort an Brutus und Cassius, die berüchtigten Mörder Cäsars (eines römischen Diktators auf Lebenszeit), erinnert wird.

Wie sich doch die Zeiten ändern….

Foto: Radio Vatikan

von esther10 14.01.2017 00:30

Trump Demonstranten Gelübde zu 'shut down' Einweihung: 'Wir planen, die Stadt zu lahmlegen'

Klimawandel , Donald Trump , George Soros , Einweihungstag , Protestierten Trumpf Sieg , Rassismus


13. Januar 2017 ( DailySignal ) - Eine Koalition von linken Ursachen nennt sich Disrupt J20 eine Reihe von Organisation Sitzungen plant, Klassen, Proteste und andere Aktivitäten zur Störung Donald Trump Einweihung als Präsident 20. Januar

"Wir planen, die Stadt selbst zu lahmlegen, Blockaden und Märsche zu benutzen, um Verkehr und sogar öffentliche Verkehrsmittel zu stoppen." -Disrupt J20 Website
In Appelle an "alle Menschen guten Gewissen" Disrupt J20 tausende Mitstreiter nach Washington zu bringen sucht Kräfte an der American University beginnen Samstag zu verbinden, sechs Tage vor Inauguration Day.

"Wir planen eine Reihe von massiven direkten Aktionen, die die Einweihungszeremonien und alle damit verbundenen Feierlichkeiten - die Eröffnungsparade, die Eröffnungsbälle, die Sie nennen - beenden wird", erklärt Disrupt J20 auf seiner Website und fügt hinzu:

Wir planen auch, die Stadt selbst zu lahmlegen, indem wir Blockaden und Märsche benutzen, um Verkehr und sogar öffentliche Verkehrsmittel zu stoppen. Und hey, weil wir Spaß haben, werden wir sogar einige Parteien werfen.
Image
Diese Foto-Grafik, wie auf Crimethinc.com veröffentlicht, trägt auch diese Wörter in weißen Block-Buchstaben: KEINE FRIEDLICHE ÜBERGANG. Crimethinc.com
Organisatoren planen am frühen Morgen "Blockade Aktionen" 20. Januar gebaut rund um solche Banner wie "Rassengerechtigkeit", "Handelsjustiz", "Klimagerechtigkeit", "wirtschaftliche Gerechtigkeit", "Gemeinden im Angriff", "direkte Arbeit" und "Antikrieg und Palästina".

Das muss alles cool sein , weil die kommunistische Arbeiter Welt ist es bedeckt . Das Daily Signal hat keine direkten Aufrufe für Gewalt gefunden, die Disrupt J20 Organisatoren zugeschrieben wurden, die diese Definition von dem, was es bedeutet, "direkte Aktionen"

Direkte Aktion ist, wenn Sie kollektive Maßnahmen ergreifen, um sozialen Wandel ohne Machtübergabe an eine Behörde oder mittlere Person zu machen. Wir bitten nicht um Erlaubnis oder setzen unser Vertrauen in die Wahlpolitik, stattdessen verwenden wir unseren Körper, um den reibungslosen Betrieb des Systems zu stoppen, dem wir entgegensetzen. Beispiele für direkte Aktionen sind der anhaltende Widerstand bei Standing Rock gegen die Dakota Access Pipeline, die Straßen- und Autobahnblockaden von Black Lives Matter oder die Besetzung von öffentlichen Plätzen während der Occupy Wall Street.
Anarchist-affiliated Medien-Websites wie Crimethinc.com, schlagen jedoch das Potenzial für Gewalt.

"Manche fordern Blockaden an den Kontrollpunkten um den Paradeweg, in der Hoffnung, dass Trump vor stiller, leerer Tribüne ins Büro fahren wird", schrieb Crimethinc. "Andere bereiten sich auf die Stadt vor, unterstützen und verteidigen andere Demonstranten und reagieren auf Situationen, wie sie entstehen."


Disrupt J20 offenbart sich nicht oder identifiziert sich nicht mit national bekannten Gruppen oder großen Spendern. Er sagt, dass die geplante "direkte Aktion" "von der Arbeit des DC-Komitees" unterstützt wird, die es "ein Kollektiv von erfahrenen lokalen Aktivisten und Out-of-Work-Totengräbern nennt, die mit nationaler Unterstützung handeln".

Diese Gruppe ist nicht von allen gemeinnützigen Organisationen finanziert und hat keine Verbindung mit politischen Parteien, nach der Website.

Aber Matthew Vadum, Senior Vice President des in Washington ansässigen Capital Research Centre, sagte, er habe eine indirekte Verbindung mit Hedge-Fonds-Manager und liberalen Philanthrop George Soros gefunden.

"George Soros ist ein bedeutender Förderer der Allianz für Globale Gerechtigkeit, eine radikale linke Gruppe, die Spenden im Auftrag der Occupy Wall Street sammelte", erklärte Vadum dem Daily Signal und fügte hinzu:

Bündnis für globale Gerechtigkeit fungiert jetzt als ein fiskalischer Förderer für eine Gruppe, die Abfall-Faschismus genannt wird, der stark in der Disrupt J20 Bemühung beteiligt ist. Ein fiskalischer Sponsor akzeptiert Spenden im Namen von uneingetragenen oder kleinen Gruppen und erhebt eine bescheidene Verwaltungsgebühr, so dass die Spender die Spenden von ihren Steuern abziehen können.
Kelly Kullberg, ein Gründer der American Association of Evangelicals, sagte der Daily Signal sie nicht wissen, wer finanziert solche Bemühungen, Chaos auf Einweihungstag verursachen, sondern hält sie gefährlich:

Diese "progressive" Weltanschauung und Finanzierung beschleunigen die Erosion der traditionellen Weisheit wie Glauben, Familie und sogar Freiheit. Es ist regressiv, und viele Menschen leiden unter den Konsequenzen. Das sollte jeder Amerikaner betreffen. Wir verdienen es, mehr über diese Finanzierung und ihre falschen Erzählungen zu erfahren. Wir verdienen die Wahrheit.
Image
Die Organisatoren bieten auch eine " Rechtsführer " für die Demonstranten, die die Polizei begegnen, einschließlich der Beratung für Demonstranten , die unter Arrest gestellt werden. Ein Abschnitt mit dem Titel "Bullscops wird sagen" sagt Demonstranten, dass "Cops viel liegen" und Beispiele aufführen.

Disrupt J20 drängt Demonstranten über das Wochenende zu beginnen , indem sie an "taking Aktion Camps dort" von Samstag bis Montag an der American University in Zusammenarbeit mit Schülergruppen. Dazu gehören eine "Rassenjustiz" -Gruppe namens Darkening, die Black Student Alliance, die Latino und American Student Organisation und die AU Student Worker Alliance.

Die amerikanische Universitätssprecherin Camille Lepre erklärte dem Daily Signal in einer E-Mail, dass die Schule weder Anti-Trumpf-Veranstaltungen, die in ihren Einrichtungen stattfinden, verbietet oder sponsert.

Die Camps sind auch für Dienstag bis Donnerstag in St. Stephen's Episcopal Church in Nordwest-Washington gesetzt.

Zu den Themen der Workshops zählen "Radical Cheerleading", "How to Cop Watch", "Nonviolent Direct Action", "Kennen Sie Ihre Rechte", "Street Safety", "Deeskalation" und "Community and Workplace Organizing".

Die Teilnehmer können "beitreten Climate Convergence " Workshops Mittwoch und die Möglichkeit haben, "mit anderen in Solidarität stehen für Migrantenrechte arbeiten, Gerechtigkeit für alle Rassen, LGBTQ Rechte und vieles mehr."

Solche verschiedenen Bewegungen und Organisationen müssen als eine, laut Disrupt J20 Organisatoren stehen, weil auf diese Weise können sie eine stärkere Kraft zu "stoppen den Rückschlag des Fortschritts" unter der eingehenden Trump Verwaltung bilden.

Image
Eine Karte, die Washington-gebundenen Demonstranten durch die Anti-Trump-Gruppe Disrupt J20 zur Verfügung gestellt.
Disrupt J20 der " Aufruf zum Handeln " , warnt vor der Einführung eines "Sicherheitsstaat" unter Trump:

Trump steht für Tyrannei, Gier und Misogynie. Er ist der Vorkämpfer der Neonazis und weißer Nationalisten, der Polizisten, die täglich Schwarz, Braun und Armen töten, von rassistischen Grenzbeamten und sadistischen Gefängniswärtern des FBI und der NSA Tippen Sie auf Ihr Telefon und lesen Sie Ihre E-Mail. Er ist der Vorbote von noch mehr Klimakatastrophe, Deportation, Diskriminierung und endlosem Krieg. Er bestreitet weiterhin die Existenz des Klimawandels, trotz aller Beweise, die Zukunft der ganzen Menschheit auf dem Spiel stehen.
Eine Gruppe namens DC Anti-Fascist Koalition wird eine Art von counterinaugural Ball namens Protest der Faschistischen Alt-Right Deploraball in der Nacht des Donnerstag, 19. Januar, im National Press Club Host. Die Organisatoren sagen, dass die Veranstaltung als Protest von einem Eröffnungsball für Trumpfanführer dort gehalten wird.

Image
Disrupt J20 plant seine wichtigsten Ereignisse für den Einweihungstag selbst, beginnend am Morgen in McPherson Square im Nordwesten von Washington, wo es die Aktivisten auffordert, sich zu treffen und umgruppieren den ganzen Tag. Die Website sagt:

Wir müssen auf die Straße gehen, protestieren, blockieren, stören, intervenieren, sitzen, gehen, steigen auf und machen mehr Lärm und gute Mühe, als die Einrichtung tragen kann. Die Parade [inaugural] muss gestoppt werden. Wir müssen den Trump delegitimieren und alles, was er repräsentiert.
Die demokratischen Sozialisten von Amerika, in Partnerschaft mit J20 Disrupt, hat eine "geplant stehe gegen Trump " Veranstaltung um 9 Uhr am nordwestlichen Ende des Platzes.

Weitere Veranstaltungen sind " Die Anti-Kapitalist und Antifaschistischen Block " Set für 10 Uhr am Francis Scott Key Memorial. (Achten Sie darauf, alle schwarz tragen, werden die Teilnehmer gefordert).

Ein " Festival of Resistance " ist für Columbus Circle, vor der Union Station gesetzt, wo viele Out-of-Schlaflos in New York wird für die offiziellen Feierlichkeiten kommen.

Image
Disrupt J20 Organisatoren setzen "up Aktivist Gehäuse an einem ungenannten örtlichen Kirche" für die erwarteten Demonstranten, darunter "Massenwohnungsbau".

"Bitte bringen Sie einen Schlafsack und alles, was Sie brauchen, um bequem zu sein", sagen sie. "Wir werden post-Community-Richtlinien, dass alle Nutzung der Masse Gehäuse Option wird erwartet, um sicherzustellen, dass jeder die Sicherheit."

Ken McIntyre trug zu diesem Bericht bei.
https://www.lifesitenews.com/news/trump-...ed-celebrations
Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von The Daily Signal .

von esther10 14.01.2017 00:23

Bischof Schneider warnt vor einer Mentalität des radikalen Relativismus innerhalb der Kirche "
Amomris Laetitia , Athanasius Schneider , Katholisch , Magisterium , Ehe , Relativismus , Gesellschaft Von St. Pius X , Traditionellen Massen
Anmerkung der Redaktion: Vollständige Übersetzung von Bishop Schneiders Interview unten.


13. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Bischof Athanasius Schneider warnt die Gläubigen vor einer "Mentalität des radikalen Relativismus", die die katholische Kirche und droht die christliche Bestätigung der absoluten und ewigen Wahrheiten infiltriert hat.

In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit dem spanisch-katholischen Blog Adelante la Fe, das von LifeSiteNews ins Englische übersetzt wurde, bemerkte Bischof Schneider die Praxis, denjenigen, die sich geschieden haben und außerhalb der Kirche "wieder geheiratet" haben, "eine wirklich gefährliche Erscheinung zu nennen" Aufrechtzuerhalten.

Bischof Schneider bedeckt eine Vielzahl von Themen in dem Interview, einschließlich der immer häufigeren Verwendung der traditionellen lateinischen Messe, seine Hoffnung auf eine formelle Anerkennung der Society of St. Pius X, und die Unmöglichkeit von Frauen zum Diakonat ordiniert. Eine vollständige englische Übersetzung des Interviews, die ursprünglich in Spanisch und Portugiesisch durchgeführt , können Sie unten.

Auf die Kommunion für die Wiederverheiratete, sagte er zu Adelante la Fe: "Ja, es ist wirklich ein sehr gefährliches Phänomen, weil in der Kirche wirklich eine Mentalität des radikalen Relativismus entsteht, von der uns Papst Benedikt bereits gewarnt hat Eine gewisse Diktatur des Relativismus. Dieser Relativismus wird wachsen. "

"Der Relativismus bedeutet, dass es keine absoluten oder permanenten Normen gibt", sagte Schneider. "Das ist Relativismus, dass wir dies und das tun können, dass sie die gleichen sind. Aber das widerspricht der göttlichen Offenbarung. Das ist eine Lüge. Relativismus ist eine Lüge. Es ist nicht wahr. Es gibt nur eine Wahrheit.
"

Schneider, der Weihbischof von Astana, Kasachstan, forderte eine Erklärung des kirchlichen Lehramtes oder der Lehre, um den moralisch relativistischen Anspruch zu korrigieren, der die Kommunion für diejenigen ermöglicht, die in falschen "Wiederverhetzungen" Ehebruch begehen.

"Gott sagte nicht:, Stehlen Sie nicht '- das siebte Gebot -" Stehlen Sie nicht, sondern auch Sie können stehlen. " "Du kannst nicht Ehebruch begehen, aber du kannst auch Ehebruch begehen", und so weiter. Das widerspricht der göttlichen Wahrheit, diesem Relativismus, und leider wird es verbreitet, und so glaube ich, dass wir unsere Stimme erheben und das Lehramt der Kirche auffordern müssen, diesen Relativismus wirklich klar zu sagen, zu widerlegen, zu eliminieren. "

Der Bischof bekräftigte seine Unterstützung für die "vier Kardinäle , die ihre veröffentlichten dubia " , die sich auf mehrere klärende Fragen von den Kardinälen vorgelegt Walter Brandmüller, Raymond Burke, Carlo Caffarra, und Joachim Meisner, sowie die Handlungen der "andere Priester und Laien, die veröffentlichen Petitionen, Erklärungen, für Klarheit in der Lehre zu fragen. "

"So denke ich, dass dies sehr ernst ist, dass sie diesen moralischen Relativismus verbreiten, und das an seiner Wurzel ist ein Angriff auf die Gebote Gottes selbst", sagte Bischof Schneider. "Es ist sehr gefährlich, weil wir die Wurzel sehen müssen, die Wurzel all dieses moralischen Relativismus. ... Die grundlegende Frage ist, dass ich meinen Willen tue oder den Willen Gottes tue. Das ist die Wurzel. "

Der moralische Relativismus, so Schneider, führt zu einer Umkehrung des Gebets, "Dein Wille geschehe", das im Vaterunser stattfindet, anstatt zu ersetzen: "Möge mein Wille geschehen, und dein Wille geschehe nicht mehr."

Was uns "das Glück, das größte Glück" bringt, folgt dem Prinzip: "Möge dein Wille geschehen, Herr, auch wenn ich leiden muß", sagte Schneider.

In dem umfassenden Gespräch äußerte der Bischof auch seine Besorgnis, dass die "Gender-Ideologie", die die natürliche Teilung der Geschlechter bestreitet und behauptet, dass das eigene Geschlecht subjektiv ist, den Seelen der Kinder schadet und Eltern dazu auffordert, ihre Kinder zu schützen Indoktrination durch die Beseitigung ihrer Kinder Schulen, die es lehren.

"" Gender-Ideologie "... ist wirklich eine Art offensichtliche Perversion, eine Vorstellung von Wirklichkeit, die in der Rebellion gegen die Realität ist", sagte Schneider. "Die Gender-Ideologie ist eine ultimative, extreme Form des Marxismus - wir müssen sagen, dass es der Marxismus in der radikalsten Form möglich ist. Es ist eine Rebellion gegen die Realität und grundsätzlich eine Rebellion gegen Gott. "


"In diesem Zusammenhang denke ich, dass katholische christliche Eltern, wenn es möglich ist, ihre Kinder aus diesen Schulen entfernen und, wenn möglich, eigene Assoziationen für pädagogische Zwecke schaffen. Gott sei Dank, zum Beispiel in den Vereinigten Staaten ist es sehr leicht, dies in einer bestimmten Weise zu tun, und auch in Frankreich. "

Schneider hat sich zu einem der am meisten gewesen herausragenden Kritiker derer , die wollen Priester die heilige Kommunion zu denen zu geben , damit die in der objektiven Staaten der Todsünde leben, eine Politik , die Franziskus scheint in seinem jüngsten Apostolischen Schreiben gebilligt zu haben, Amoris Laetitia.


Volltext des Interviews

Die vollständige Übersetzung von Adelante la Fes Interview mit Bischof Athanasius Schneider, übersetzt von Matthew Cullinan Hoffman von LifeSiteNews aus dem Original Spanisch und Portugiesisch, folgt.

HINWEIS: Durch die unvorbereitete Sprachstil haben einige Wiederholungen beseitigt worden, und verschiedene andere Änderungen wurden zur besseren Lesbarkeit gemacht , ohne deren Sinn zu verändern, einschließlich der Zugabe von klammerten Wörter und Phrasen. Auch einige Wörter, die unhörbar waren, aber deren Bedeutung im Zusammenhang klar war, wurden hinzugefügt. Unhörbare Wörter oder Ausdrücke, die der Übersetzer nicht erkennen konnte, werden als solche vermerkt.

Adelante la Fe: Exzellenz, wurden Sie den Taufnamen Anthony von deinen Eltern gegeben und später , wenn Sie die Canons des Heiligen Kreuzes in Coimbra verbunden haben Sie den Namen Was Sie brachten diesen Namen zu wählen "Athanasius."? Hatten Sie vielleicht den Wunsch, den Schritten des hl. Athanasius zu folgen?

Bischof Athanasius Schneider : Ich habe diesen Namen von St. Athanasius nicht wählen , und ich glaube nicht , , nicht vorstellen , nicht einmal, dass ich diesen Namen wirklich haben, und das ist , warum es eine große Überraschung war , als meine religiösen Vorgesetzten gab mir dieser Name. So war es nicht ich, der es wählte. Später aber begann ich, das Leben des hl. Athanasius zu lesen, weil ich seinen Namen erhalten hatte, und ich mußte über meinen neuen Gönner erfahren. Und später schickten mich meine Vorgesetzten nach Rom, um Patristik zu studieren. Aus der Not las ich viel über Athanasius und seine Lehre und besonders über seine großartige Arbeit zur Verteidigung des Glaubens, die er mit viel Opfern während der Arischen Krise vollbrachte.

Adelante la Fe: Nach Ihrem Buch Dominus Est lesen , in dem Sie auf Ihre Erinnerungen an Ihre Kindheit reflektieren, die von einem kommunistischen Regime geprägt war , in dem Priester ermordet wurden, die Gläubigen nicht Kirchen haben, und Sie auch über rein geistige Beichte sprechen - Glaubst du nicht, dass wir heute in einer ähnlichen Situation leben? Die Gläubigen zum Beispiel haben keine Priester, denen sie beichten können, und manchmal führen sie Riten von zweifelhafter Geltung einmal im Jahr durch. * Dies kann nicht der einzige Unterschied zu dem sein, was Sie erlebt haben, aber [ist einer von ihnen Die Tatsache, dass] Laien nicht bewusst sind, dass sie angegriffen werden?

Bischof Schneider: Ja, genau, gibt es Unterschiede , die historische und in einem völlig anderen Kontext sind. Hier im Westen haben sie Priester nicht wenigstens materiell verfolgt, und es gibt viele Priester und Kirchen. Wir leben in einer ganz anderen Situation, aber in gewissem Sinne gibt es heute in der westlichen Welt, im Leben der Kirche, Orte, an denen die Priester ihre kirchliche Mission nicht traurig als katholische Priester verstehen, sondern sich verhalten und Sprechen eher wie protestantische Diener oder erfinden ihre eigenen Dinge, und so geben sie den Gläubigen keine spirituelle Nahrung. Und als Ergebnis gibt es Familien in der westlichen Welt - Amerika, Europa -, die lange Strecken zurücklegen müssen, manchmal sogar hundert Kilometer, um eine würdige Messe zu finden, eine, die katholisch ist, eine sichere Lehre über den Glauben zu erhalten und daran teilzunehmen Eine würdige Liturgie, damit ihre Kinder den katholischen Glauben wirklich erhalten können, wie die Kirche es immer gelehrt hat. Das ist die Wahrheit. In diesem Sinne gibt es vielleicht eine Art Analogie.

Adelante la Fe: Im Jahr 1973, als Sie ein Kind waren, gingen Sie mit Ihrer Mutter nach Deutschland, und Sie hatten zuvor über die Misshandlungen gewarnt worden , dass Sie gesagt haben , sie zu begehen, als sie den Herrn empfangen. Heute können wir sagen, dass diese Situation ein allgemeiner geworden ist; Die Laien empfangen Gemeinschaft in der Hand - hier in Spanien ist es der normale Weg. Die Priester selbst entfernen die Kniegelenke. Wie können wir von der wirklichen Gegenwart des Herrn im Heer reden, wenn seine eigenen Pastoren die Sakramente trivialisieren?

Bischof Schneider: Ja. Sie, als die Laien, müssen ein Beispiel für Ihren tiefen Glauben, Liebe, Hingabe zum Allerheiligsten Sakrament unseres Herrn geben und erklären, dass es der Herr ist. Auch indem sie für die Priester beten, dass sie den wahren katholischen Glauben, die wahre Größe der Allerheiligsten Eucharistie, wiedererkennen. Und ich denke, dass solch ein Beispiel [INAUDIBLE], und auch durch die Übertragung von katechetischen katholischen Literatur über die Eucharistie, die, Gott sei Dank, haben wir heute. Durch die Ausübung eines doktrinären Apostolats über den katholischen Glauben, zum Beispiel über die Heiligen, wie sie die Allerheiligste verehrten, und indem sie die Priester aufforderten, Knien zu versorgen, damit die Leute knien und Priester darum baten, Ausstellungen des Seligen Sakraments zu machen , Eucharistische Anbetung zu tun. Denn das ist das Herz der Kirche; Die Eucharistie ist das Herz der Kirche - dieses kranke, schwache Herz.

Der ganze Körper ist schwach, und so sehen wir heute, wenn wir die Kirche auf die allgemeinste Weise betrachten, dass wir das haben, was ich Eucharistische Herzkrankheit nenne. Und wir werden nicht eine authentische Erneuerung der Kirche haben, ohne diese eucharistische Herzkrankheit wieder zu heilen, als eine klare Lehre, die wir halten, die Johannes Paul II. In einer herrlichen Eucharistischen Enzyklika namens Ecclesia de Eucharistia verließ. Es lohnt sich zu lesen - er schrieb es mit solcher Lehre und spiritueller Tiefe. Und andere Päpste und Heilige, nein? Wir müssen das, die Lehre, verkünden und Beispiele und Anreize geben, damit die Laien beim Empfangen der Eucharistie auf innere Weise, im Zustand der Gnade, knien werden. Wir müssen es ihnen erklären. Wir müssen sie auch zum Sakrament der Buße führen. Nur so werden wir eine authentische Erneuerung der Kirche haben. Wenn das nicht geschieht, sind alle anderen Tätigkeiten, die in der Kirche getan werden, ein leeres Aufblasen und werden keine Früchte produzieren. Durch die Eucharistie werden wir die Kirche erneuern.


Adelante la Fe: Exzellenz, in zwölf Jahren Sie realisiert man eine Berufung hatte , während in einer frommen Umgebung leben. Heute jedoch werden Kinder in diesem Alter nicht in sogenannten "Werten" erzogen. Sie lehren, dass Beziehungen zwischen zwei Männern oder zwei Frauen normal sind. Sie werden nicht über Keuschheit gelehrt. Glauben Sie, dass es möglich ist, dass Berufungen zum Priestertum in dieser verarmten Umgebung stattfinden?

Bischof Schneider: Es ist sehr schwierig, genau. Durch Wunder vielleicht. Ja, ich denke, dass das, worüber du sprichst, die sogenannte "Theorie des Geschlechts", die "Gender-Ideologie", die wirklich eine Art von offensichtlicher Perversion ist, einer Vorstellung von Wirklichkeit, die in der Rebellion gegen die Realität ist. Gender-Ideologie ist eine ultimative, extreme Form des Marxismus - wir müssen sagen, dass es der Marxismus in der radikalsten Form möglich ist. Es ist eine Rebellion gegen die Realität und grundsätzlich eine Rebellion gegen Gott. In diesem Zusammenhang denke ich, dass katholische christliche Eltern, wenn es möglich ist, ihre Kinder aus diesen Schulen entfernen und, wenn möglich, eigene Assoziationen für pädagogische Zwecke schaffen. Gott sei Dank, zum Beispiel in den Vereinigten Staaten ist es sehr leicht, dies in einer bestimmten Weise zu tun, und auch in Frankreich, und ich denke, dass katholische Politiker oder Juristen müssen für das Grundrecht der Eltern arbeiten und kämpfen müssen Um ihre Kinder zu erziehen - es ist das Recht der Eltern, nicht der Staat - und zumindest das Recht auf freie Schulbildung. Und auf diese Weise, sicherlich in diesen Zusammenhängen einer guten menschlichen und religiösen Erziehung, gibt es Berufungen, aber vor allem in großen Familien.

Adelante la Fe: Wir haben vor kurzem einige Erklärungen auf Ihrer Seite in Rom, sehr wichtig , diejenigen zu lesen, auf das Sakrament der Ehe zusammen. Doch der durchschnittliche Laie, sozusagen die Katholiken, die in den Pfarren sind, wenn sie von Amoris Laetitia hören, verstehen es, dass die ganze Welt Gemeinschaft empfangen kann. Wenn ein Pfarrer es einer Person nicht gestattet, die Gemeinschaft zu empfangen, geht er einfach in eine andere Gemeinde und wird ihm gegeben. [Die Begründung ist, dass] die Annullierung erleichtert wird, wenn es zu lange dauert, oder es ist die via caritatis (Weg der Nächstenliebe), weil die ganze Welt den Herrn empfangen kann. Wenn die Todsünde nicht mehr existiert, was wird aus unseren Fehlern oder der läßlichen Sünde, aus unserem Kampf um die Heiligkeit? Nichts davon existiert nicht mehr.

Bischof Schneider: Ja, es ist wirklich ein sehr gefährliches Phänomen, weil eine Mentalität des radikalen Relativismus ist wirklich in der Kirche geschaffen, die Papst Benedikt uns schon gewarnt, die Gefahr einer gewissen Diktatur des Relativismus zu sprechen. Und dieser Relativismus wird wachsen. "Relativismus" bedeutet, dass es keine absolute oder permanente Normen, das ist der Relativismus, dass wir dies und das tun können, dass sie die gleichen sind. Aber das widerspricht der göttlichen Offenbarung. Das ist eine Lüge. Relativismus ist eine Lüge. Es ist nicht wahr. Es gibt nur eine Wahrheit. Gott sagte nicht: "Stehlen Sie nicht" - das siebte Gebot - "Stehlen Sie nicht, sondern auch Sie können stehlen." "Sie können nicht Ehebruch begehen, aber Sie können auch Ehebruch begehen", und so weiter. Das widerspricht der göttlichen Wahrheit, diesem Relativismus, und leider wird sie verbreitet, und so denke ich, dass wir unsere Stimme erheben und das Lehramt der Kirche auffordern müssen, diesen Relativismus mit Klarheit auszusprechen, zu widerlegen, zu eliminieren. Und dies geschah durch die vier Kardinäle, die ihre Dubien und andere Priester und Laien veröffentlichten, die Petitionen, Erklärungen veröffentlichten und um Klarheit in der Lehre baten.

Ich denke also, dass dies sehr ernst ist, dass sie diesen moralischen Relativismus verbreiten und dies an seiner Wurzel ein Angriff auf die Gebote Gottes selbst ist. Es ist sehr gefährlich, weil wir die Wurzel dieser Wurzel sehen müssen, die Wurzel all dieses moralischen Relativismus, der auch konkret für die geschiedenen und wiederverheirateten und ihre Gemeinschaft und so weiter ist. Die grundlegende Frage ist, dass ich meinen Willen tue oder den Willen Gottes tue. Das ist die Wurzel. Möge mein Wille geschehen, und dein Wille geschehe nicht mehr. [Im Gegenteil] "Fiat voluntas tua" ("Dein Wille geschehe") - das ist Größe. Dies ist der Schlüssel für die gesamte Geschichte der Menschheit, in jedem von uns. "Möge dein Wille geschehen, Herr, auch wenn ich leiden muß." Aber das bringt mir Glück, das größte Glück, wenn ich den Willen Gottes mache, auch wenn ich leiden muss. Heute, im Grunde genommen, dieser moralische Relativismus, der in das Leben der Kirche eingegangen ist, in der Praxis der Sakramente. Wie Sie angedeutet haben, was wir grundsätzlich wollen, ist, dass Gott unseren Willen tut und dass wir nicht den Willen Gottes tun. Heute machen wir Gott uns dienen und wir sind seine Herren und Gott wird unser Diener und dient uns. Und wir sind seine Herren, wie Götter. Das ist das erste, was die Schlange sagte, der Teufel, wenn er versucht, [Evolution]. Nein, wir sind Diener Gottes, und wir wollen seinen Willen tun. Er ist der Herr. Tu solus Dominus. Tu solus Altissimus "(" Du allein bist der Herr, du allein bist der Höchste. ") Das ist es, was uns Glück bringt.

Adelante la Fe: Exzellenz, vor etwa vier Jahren im Jahr 2012, gab Sie einen wichtigen Vortrag namens "Die Neuevangelisierung und die heilige Liturgie" und Sie sprach über die fünf Wunden des mystischen liturgischen Leib Christi. Sie bezogen sich auf die weiblichen Altarserver. Heute, im Jahr 2016, sprechen wir über eine Diakonitasfrau, als ob es sich um eine Realität handele, die im Jahr 2017 Gestalt annehmen wird. Glaubst du, dass im Jahr 2021, innerhalb von vier weiteren Jahren, Frauen auf der Messe leiten werden? Könnte dies unsere Rolle sein, die Rolle der Frauen im 21. Jahrhundert?

Bischof Schneider: Nein, es ist nicht die Rolle der Frauen. Ich glaube, dass dies in der katholischen Kirche niemals der Fall sein wird, weil es dem Wesen der katholischen Kirche widerspricht, weil das Diakonat eine Unmöglichkeit ist, es ist ein Sakrament, das in der sakramentalen Ordination des Bischofs, des Presbyteriums eine Einheit bildet , Und das Diakonat. Es ist ein Sakrament. Wir haben Sakramente, sieben Sakramente. Die Ordination zum Diakonat ist ein Teil davon, und die ganze Geschichte der Kirche sagt uns, dass die Kirche nicht befugt ist, weibliche Diakone sakramental zu ordinieren. Frauen können Segen, wie [INAUDIBLE] oder andere typische feminine Segnungen für Frauen gegeben werden. Diese, ja, aber sie können nicht Diakone sein. Ich denke, dass dies nicht durchgeführt werden. Das wird nicht in der katholischen Kirche passieren. Also sollten wir uns nicht fürchten. Weil Jesus sagte: "die Pforten der Hölle werden nicht über meine Kirche herrschen", gegründet auf Peter. Und so glaube ich, dass die göttliche Vorsehung dem Papst nicht gestatten wird, die Weihe der Frauen dem sakramentalen Diakonat zuzulassen.

Adelante la Fe: Exzellenz, erlauben Sie mir, Ihnen ein Angebot zu lesen. "Wenn wir in einer abnormalen Situation zu sein scheinen, weil diejenigen, die Autorität in der Kirche haben, verbrennen, was sie einmal angebetet haben, und verehren, was sie einmal verbrannten." Das sind die Worte von Msgr. Marcel Lefebvre. Hinsichtlich der Brüdergemeinde St. Pius X. haben Sie auf Einladung des Heiligen Stuhls zwei Seminare besucht und Gespräche mit Seiner Exzellenz Msgr. Fellay. Sie haben eine positive Bewertung der Schritte, die getroffen werden gegeben. Glauben Sie, dass die Bedingungen für die Brüdergemeinschaft in vollem Einklang mit Rom bestehen? Und wenn ja, glaubst du, das wäre der Wille von Msgr. Lefebvre?

Bischof Schneider: Ja, ich bin überzeugt , dass unter den gegenwärtigen Umständen, Msgr. Lefebvre würde ohne Zweifel den kanonischen Vorschlag einer persönlichen Prälatur akzeptieren. Nach dem, was ich gelesen habe, die Biographie von Msgr. Lefebvre, seine Schriften, er war ein sehr spiritueller Mensch, aber auch ein sehr praktischer, ein Mann mit einem tiefen Sensus Ekklesien (Sinn der Kirche). Und angesichts der Situation, in der er war, glaube ich, dass er sich moralisch verpflichtet fühlte, jene bischöflichen Ordnungen zu tun, die dem Willen des Papstes damals widersprachen. Später erklärte er, dass er im Gewissen fühlte, dass er das tun musste. Und das war eine extreme Tat, für die er gelitten hat, und infolgedessen sagte er, dass diese Situation - er sagte dies später - nicht lange dauern sollte. Denn wenn eine Gemeinschaft für eine lange Zeit in einem autonomen, kanonisch autarken Staat verbleibt, besteht eine Gefahr, die Gefahr, autark zu werden und eine endgültig katholische Eigenschaft zu verlieren, der Autorität des Papstes zu unterliegen, Der Vikar von Christus. Denn wir können unsere Unterwerfung unter den Vikar Christi nicht von der Person des Papstes abhängig machen. Das wäre nicht Glaube; Es wäre die Wahl einer Partei. Aber der Vorsitz des Petrus ist immer derselbe, oder die Päpste. Ich kann jetzt nicht sagen, dieser Papst, ich habe kein Vertrauen in ihn, so dass ich nicht zu unterwerfen, werde ich warten, bis ein anderer Papst kommt. Das ist für mich kein katholischer Sinn. Es ist nicht zu übernatürlich: es ist zu menschlich. Mehr von einem Sinn für das Übernatürliche ist erforderlich, und mehr Vertrauen in die göttliche Vorsehung, in der Tatsache, dass Gott derjenige ist, der die Kirche leitet.

Das ist eine Gefahr für die Bruderschaft des hl. Pius X.: Je mehr sie autark sind, und in der [Brüderlichkeit] dieser negativen Phänomene der Selbstgenügsamkeit gibt es schon einige Hinweise, die Msgr. Fellay sagt auch, dass sie nicht länger warten sollten. Und wenn der Heilige Stuhl jetzt eine Struktur vorschlägt, wenn sie akzeptieren können, dass der Heilige Stuhl nicht Dinge fordern wird, die seiner Identität zuwiderlaufen, dann ist es notwendig, die göttliche Vorsehung zu akzeptieren und zu vertrauen. Man kann nicht erwarten, jetzt eine hundertprozentige Sicherheit zu haben. Das können wir nicht haben. Ich möchte sehr viel für die Brüdergemeinschaft von St. Pius X. als eine normale Struktur der Kirche anerkennen und festlegen, so bald wie möglich, und würde für alle, für sie und für uns zugunsten sein. Es wäre wirklich eine neue Kraft [in der Kirche], besonders in diesem großen Kampf um die Reinheit der Kirche, weshalb ich zu Msgr sagte. Fellay: "Exzellenz, wir brauchen Eure Anwesenheit, damit wir zusammen sein können mit allen guten Kräften in der Kirche." Wir sollten heute eine große Einheit bilden, um den Glauben unserer Väter, der Apostel zu verteidigen zukünftige Generationen. Es ist unsere Berufung, die Gott heute von uns verlangt, mit Liebe für die Kirche, mit Liebe für den Papst, immer mit Liebe zum Papst, für ihn zu beten - ohne irgendeine Form der Papsttätigkeit auszuüben, aber nicht, daß er den Papst übernatürlich liebte, Dass er der Vicarius Christi (Vikar von Christus) der Servus Servorum Dei (Diener der Diener Gottes) ist, und deshalb bete ich und hoffe, dass das Werk von Msgr. Lefebvre, das er der Kirche überließ, wird anerkannt werden und noch mehr Früchte produzieren.


Adelante la Fe: Exzellenz, zu dem Schluss: Glauben Sie, dass der Heilige traditionellen Messe von Hilfe in der Krise des Glaubens sein kann , in der wir leben?

Bischof Schneider: Ohne Zweifel! Es ist sehr offensichtlich. Das ist die Form der Messe, die unsere Vorfahren, unsere Väter, unsere Großeltern, so viele Heiligen, die wir kennen, erlebt haben, und aus dieser Form der Liturgie zogen sie viel spirituelle Kraft - sie wurden von ihr genährt. Dies gilt auch heute, und die Tatsachen beweisen es: Beachten Sie, dass die traditionellen liturgischen Formen auf der ganzen Welt wachsen. Dies gilt besonders für die jüngsten Generationen, die mit dieser Form nicht vertraut waren, nein? Und dies ist offensichtlich, weil, wenn sie diese Form des Opfers Christi sehen, diese Form eines Rituals, in dem man das Geheimnis Christi in einer kontemplativen Weise erleben kann, in einer Weise, die auch reicher ist und die hilft Im Glauben stärker sein. Es zieht junge Menschen, sogar unschuldige Kinder, die von dieser Form angezogen werden, die [INAUDIBLE].

Und deshalb halte ich es für eine Tatsache, dass wir behaupten müssen, dass die traditionelle Liturgie, dank Gott dank der großen prophetischen Arbeit von Papst Benedikt XVI. Mit dem motu proprio Summorum Pontificum, die Bewegung zur Erneuerung der Kirche begann Durch den Heiligen Geist. Ich denke, dass diese Bewegung, die jetzt begonnen wird, von niemandem gestoppt werden kann. Es ist ein Werk des Heiligen Geistes, und wir müssen darauf vertrauen, dass dies zu einer wahren Erneuerung der Kirche beiträgt. Und dass dies, ich bin überzeugt, wenn heute die Väter des Zweiten Vatikanischen Konzils - lassen Sie uns annehmen in meiner Hypothese - alle von ihnen in einer Pfarrei eine gewöhnliche Form der Messe, die heute gefeiert wird heute um die Welt, wie die Man weiss, gegen das Volk, mit der Kommunion in der Hand, den Altarmädchen, und so weiter, und dann eine Messe in der außerordentlichen Gestalt, so bin ich überzeugt, daß fast alle Väter oder die große Mehrheit der Das zweite Vatikanische Konzil würde sagen: "Dies ist die Messe, von der wir dachten, dass sie kommen würde, und nicht die andere." Wenn wir eine solche Hypothese machen könnten - und es genügt, nur die Handlungen des II. Vatikanischen Konzils über die Liturgie zu lesen - Ist es offensichtlich, dass die Väter des Rates waren sehr vorsichtig, sehr vorsichtig in ihren Diskursen über die Liturgie. Und so denke ich, dass die traditionelle Liturgie die Liturgie des II. Vatikanischen Konzils in einem gewissen Sinne ist. Es könnte einige kleine Änderungen geben, weil die Liturgie auch wie ein Körper wächst. Es könnte einige Modifikationen geben, nicht viele. Vielleicht könnte es ein wenig mehr Raum für die einheimische Zunge geben, nicht so viel, sondern in den didaktischen Teilen, die Lesungen vielleicht und vielleicht ein paar kleine Modifikationen - das, ja. Das für mich im Wesentlichen die große Absicht der Väter des Zweiten Vatikanischen Konzils.


Adelante la Fe: Während Sie hier bei uns sind, möchten wir die Gelegenheit nutzen , um Ihnen zu zeigen , dass Sie ein Buch über die Schönheit der traditionellen Massen schreiben, und wenn Sie es gut gedacht, uns im Prolog zu erwähnen.

Bischof Schneider: Ja, ich denke , dass ich habe keine Zeit , ein Buch gerade jetzt zu schreiben, aber ich denke , dass vielleicht würde Ich mag etwas mehr im allgemeinen über die Liturgie zu schreiben, auf die Aspekte der Liturgie im Leben der Kirche heute, die im Wesentlichen rechtfertigen die traditionelle Liturgie, die wichtigsten Elemente der traditionellen Liturgie. So möchte ich ein kleines Buch, eine Schrift, über liturgische Themen veröffentlichen, die im Grunde die wesentlichen Elemente, die wesentlichen Elemente der traditionellen Liturgie verteidigt.

Adelante la Fe: Vielen Dank, Ihre Exzellenz, für Ihre Zeit.

Bischof Schneider: Und ich wünsche Ihnen allen , dass Sie pflegen, immer treu, Ihre katholischen Taufgelübde, und dass Sie bleiben, dass Sie unseren Herrn bitten , um die Gnade der ausdauernd in unserer schönen katholischen, apostolischen, römischen Glauben, bis zum Ende Deines Lebens.

* Dies ist ein Hinweis auf den Mangel an Priestern und die Häufigkeit, mit der viele Katholiken in verschiedenen Teilen der Welt in der Lage sind, Gemeinschaft zu empfangen, sowie liturgische Missbräuche, die die Gültigkeit bestimmter sakramentaler Riten in Frage stellen könnten.
https://www.lifesitenews.com/news/bishop...vism-being-crea

von esther10 14.01.2017 00:17



Die nächste Bischofssynode gilt dem Thema "Jugend, Glauben und Berufung", doch jemand im Vatikan will sie bereits dem übernächsten

Thema dienstbar machen, die - laut sich verdichtenden Stimmen - die Abschaffung des Priesterzölibast zum Ziel haben könnte.

Die nächste Bischofssynode gilt dem Thema "Jugend, Glauben und Berufung", doch jemand im Vatikan will sie bereits dem übernächsten Thema dienstbar machen, die - laut sich verdichtenden Stimmen - die Abschaffung des Priesterzölibats zum Ziel haben könnte.

(Rom) Deutsche Priester ersuchen, ein Daueranliegen seit der kirchlichen 68er-Revolution, um Aufhebung des Priesterzölibats, den sie als „Zwangszölibat“ oder „Pflichtzölibat“ in den Geruch einer Diskriminierung setzen. Jedenfalls erkennen sie die „Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen“ nicht als konstitutives Element des sakramentalen Priestertums an. Ihr Appell wurde am 12. Januar im Kölner-Stadtanzeiger veröffentlicht. Dabei gibt es dazu, mehr noch als für das Ehesakrament, ein eindeutiges Vorbild durch die Ehelosigkeit von Jesus Christus selbst. Die genüßlich in regelmäßigen Abständen aufgewärmte These von einem verheirateten Jesus, ob in der Variante einer „Geheimehe“ oder einer von der Kirche durch „Fälschung unterschlagenen“ Ehe, ist nicht zuletzt auch unter diesem Vorzeichen zu sehen.

Bevorstehender Versuch einer Zölibatsabschaffung „mehr als nur eine Intuition“

Am 9. Dezember 2015, kurz nach Abschluß der zweiten Bischofssynode über die Familie, berichtete der Vatikanist Sandro Magister seine Vermutung, daß die nächste Bischofssynode das Priestertum zum Thema haben und das eigentliche Ziel die Aufhebung des Priesterzölibats sein könnte. Die von Magister angestellte Parallele zur gerade zu Ende gegangenen Doppelsynode war unüberhörbar. Diese galt offiziell dem Thema Familie, doch das Ziel war die Aufhebung der Unauflöslichkeit der Ehe und damit eines konstitutiven Wesensmerkmals des Ehesakramentes.

Die Abschaffung des Priesterzölibats wäre die Beseitigung eines konstitutiven Wesensmerkmals des Weihesakramentes.


Kardinal Baldisseri stellte das Arbeitspapier zur Jugendsynode vor

Die Zulassung sogenannter „viri probati“ zum Diakonat als unterster Stufe des Weihesakramentes geht erst auf Papst Paul VI. und das von ihm am 18. Juni 1967 erlassene Motu proprio Sacrum diaconatus ordinem zurück. Die gewählte Formulierung „viri probati“ sollte etwas verschleiern, daß es sich dabei um verheiratete Männer handelt. Vom Kölner Erzbischof Joseph Kardinal Frings, einem eifrigen Parteigänger der progressiven „Rheinischen Allianz“, wurden bereits im April 1968 die ersten fünf verheirateten Männer zu Diakonen geweiht. Die wenigen Monate zwischen Motu proprio und der Weihespendung zeigen, daß im Hintergrund schon von längerer Hand alles vorbereitet worden war. Die anderen Diözesen des deutschen Sprachraumes folgten schrittweise. Im Bistum Basel wurden die ersten verheirateten Diakone erst 1990 geweiht.

Bischofssynode über die Jugend mit Hintergedanken?

Magister begründete seine Vermutung, die „mehr als nur eine Intuition“ sei, durch eine Auflistung zahlreicher Indizien, die in diese Richtung wiesen. Der vom Papst und seinem Umfeld offensichtlich unterschätzte Widerstand gegen das nachsynodale Schreiben Amoris laetitia in Sachen Ehesakrament, der noch keineswegs ausgestanden ist, veranlaßte im Oktober 2016 zu einer Änderung im Zeitplan. Die nächste Bischofssynode im Jahr 2018 wird sich nicht mit dem Priestertum, sondern mit dem Thema „Jugend, Glauben und Berufung“ befassen. Gestern wurde von Kardinal Lorenzo Baldisseri in Rom das Instrumentum laboris dafür vorgestellt. Der Kardinal hatte im vergangenen Oktober jedoch zu verstehen gegeben, daß das Thema Priestertum gleich an zweiter Stelle auf der Themenliste gestanden habe und damit für die übernächste Bischofssynode bereitstehe.

Obwohl der Vatikan also gestern das Arbeitsdokument für die Bischofssynode zum Thema Jugend und Berufung vorstellte, setzte Jean-Marie Guénois, der Vatikanist des Le Figaro, eine ganz andere Schlagzeile auf die Titelseite. Guénois tat es in Form einer vielsagenden Frage:

„Wird Papst Franziskus die Debatte über die Weihe verheirateter Männer lancieren?“

Le Figaro widmete dem Thema die ganze Seite 11. Auch der Titel des eigentlichen Artikels war eindeutig:

„Wird die katholische Kirche die Debatte über den Priesterzölibat eröffnen?“

Guénois ist ein gewissenhafter Chronist. Wie es scheint, will jemand an hoher Stelle in der Kirche die Synode über die Jugend mittels dem Stichwort „Berufung“ zumindest für die Vorbereitung der übernächsten Synode zum Priestertum nützen. Offenbar soll das Terrain bereitet werden. Die dabei verfolgte Zielvorgabe setzte Guénois in großen, unübersehbaren Buchstaben ins Bild: die Abschaffung des Priesterzölibats.

http://www.katholisches.info/2015/12/09/...riestertum-ein/

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Le Figaro (Screenshots)
http://www.katholisches.info/2017/01/14/...ibat-eroeffnen/

von esther10 14.01.2017 00:14

Ist Kardinal Müller unter Druck?
4 Tage zuvor 0 ist 171

Ist Kardinal Müller unter Druck?


Kardinal Müller erscheint auf Tgcom24 am 8. Januar 2016.

Kardinal Müller sagt jetzt, dass Amoris Laetitia "keine Gefahr für den Glauben ist?" Warum verteidigt er nun Amoris Laetitia?

Kardinal Gerhard Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, sagte in einer Live - TV - Interview am Sonntag , dass eine "brüderliche Korrektur" von Franziskus in Bezug auf seine Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia (The Joy of Love) ist "auf das nicht möglich Zeit ", weil das Dokument stellt" keine Gefahr für den Glauben. "

Aber der Kardinal Kommentare , gestern Vatikan - Korrespondent Fabio Marchese Ragona auf dem italienischen Kanal Tgcom24 gemacht, kontrastieren mit Offenbarungen, bestätigt durch mindestens zwei leitenden Beamten des Vatikan auf das Register der letzten Woche, dass die CDF eine große Anzahl von Korrekturen der eingereichten Amoris Laetitia vor Seine Veröffentlichung im vergangenen April, und "nicht eine der Korrekturen angenommen wurde."

Seine Ausführungen folgen auch sehr unterschiedlichen Interpretationen des Dokuments, mit einigen Bischofskonferenzen wie in Deutschland sagen es die heilige Kommunion erlaubt für einige wieder geheiratet Geschiedene leben in dem, was die Kirche immer gelehrt wird , ist ein objektiver Zustand des Ehebruchs, und andere, wie Polen , sagte La stampa würde die Korrektur zunächst statt Kamera caritatis in (privat).

Überrascht dubia veröffentlicht

Kardinal Müller sagte am Sonntag, dass die Kardinäle "jedes Recht, einen Brief an den Papst zu schreiben", aber fügte hinzu, er sei "überrascht, dass dies öffentlich geworden ist, fast zwingt den Papst zu sagen" Ja "oder" Nein ".

»Das gefällt mir nicht«, sagte er. "Auch eine mögliche brüderliche Korrektur des Papstes scheint mir sehr weit; Es ist zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, weil es keine Gefahr für den Glauben ist, wie der hl. Thomas (Aquin) sagte. "

Er sagte , er fühlte , es sei "ein Verlust für die Kirche , diese Dinge zu diskutieren öffentlich", und fügte hinzu , dass Amoris Laetitia in seiner Lehre " ist sehr klar und wir können die ganze Lehre von Jesus auf die Ehe zu interpretieren, die ganze Lehre der Kirche im Jahr 2000 Jahre Geschichte. "

Papst Franziskus, schreibt der Kardinal, "fordert die Situation dieser Menschen, die in unregelmäßigen Vereinigungen leben, die nicht nach der Lehre der Kirche über die Ehe sind, zu erkennen und ihnen zu helfen, einen Weg für eine neue Integration in die Kirche zu finden Die christliche Botschaft über die Ehe. "Er sagte, er sehe keinen Widerspruch: Einerseits haben wir die klare Lehre über die Ehe, andererseits die Verpflichtung der Kirche, sich um diese Menschen zu kümmern Schwierigkeit."

Aber die Äußerungen des Kardinals haben mit Bestürzung in Rom getroffen worden, mit einigen argumentiert , dass der Kardinal den Punkt verpasst hat: die Frage, sagen sie, ist nicht , ob Amoris Laetitia mit Tradition in der Kontinuität gelesen, aber ob es nicht eindeutig genug ist , dass es In einer heterodoxen Weise gelesen werden.

Seine Bemerkungen kommen auch, nachdem es sich herausgestellt hat, die CDF hatte deutliche Bedenken über das Dokument, bevor es veröffentlicht wurde - Bedenken, die nie beachtet wurden. Eine informierte offizielle sagte kürzlich der Register , dass ein CDF Ausschuss, der einen Entwurf der Bewertung Amoris Laetitia angehoben "ähnlich" dubia denen der vier Kardinäle. Diejenigen dubia bildeten einen Teil der 20 CDF Seiten von Korrekturen, zuerst berichtet von Jean-Marie Genois in Le Figaro am 7. April, dem Vorabend der Veröffentlichung des Dokuments.

Ein weiterer hochrangiger Beamter ging weiter und enthüllte dem Register letzte Woche, dass Kardinal Müller ihm persönlich mitgeteilt hatte, dass das CDF "viele, viele Korrekturen eingereicht habe und nicht eine der Korrekturen angenommen worden sei". Er fügte hinzu, dass das, was der Kardinal in dem Interview sagt, "genau das Gegenteil von allem ist, was er mir bis jetzt zu diesem Thema gesagt hat" und er hatte den Eindruck eines Menschen, der nicht für sich selbst sprach, sondern wiederholte, was jemand anderes gesagt hatte Ihn zu sagen. "

Starke bisherige Rekord

Kardinal Müller hat häufig stark in der Verteidigung der Lehre über die Ehe und Familie in den letzten drei Jahren der Kirche gesprochen (siehe hier und hier) . Und in einer Rede in Oviedo, Spanien, im vergangenen Jahr, sagte er mit Nachdruck , dass Amoris Laetitia nicht die Tür für civilly wieder geheiratet divorcees auf die heilige Kommunion öffnet, Kunst bekräftigend. 84 in Papst Johannes Pauls Apostolischen Schreiben Familiaris consortio , die besagt , dass remarried divorcees nicht zur eucharistischen Kommunion zugelassen werden , wenn sie in "vollständige Kontinenz" leben können.


Aber Kritiker sagen , dass er auf die Sorgen über die unterschiedlichen Auslegungen des Dokuments nicht bewusst scheint - tief Besorgnisse gemeinsamen Berichten zufolge weit über die vier Kardinäle - und vermuten , dass nach der Papst vor kurzem entfernt drei der Mitarbeiter des Kardinals ohne Angabe von Gründen und mit einer formalen Korrektur möglicherweise unmittelbar bevorstehenden , fühlte er sich genötigt oder gezwungen war, dem Papst ein unverwechselbares Zeichen der Treue zu zeigen. Andere argumentieren, dass der Italiener der Kardinal im Interview nuancierter ist als die englische Übersetzung, dass er weiß, was er tut, und versucht, die Orthodoxie und die Einheit der Kirche auf seine eigene Weise zu verteidigen.

Eine bedeutende Anzahl von Bischofskonferenzen auf der ganzen Welt haben ihre Bedenken gegenüber dem Papst zum Ausdruck gebracht, hat das Register gelernt, und wie die vier Kardinäle, haben keine Antwort erhalten. Auch bevor das Dokument veröffentlicht wurde, 30 Kardinäle , einen Vorschuss Entwurf des Apostolischen Schreibens gesehen zu haben, schrieb an den Papst , ihre Vorbehalte zum Ausdruck, vor allem in der Frage der Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene, Warnung , dass das Dokument die drei wesentlichen Sakramente des schwächen Kirche: die Eucharistie, die Ehe und das Bekenntnis. Der Papst reagierte nie auf diesen Brief, eine vatikanische Quelle sagte dem Register.

Der Heilige Stuhl Pressestelle lehnte es ab , die Ablehnung der CDF Korrekturen Kommentar Amoris Laetitia , sagen 2. Januar it "äußert sich nicht auf dem iter [ Ein ] der päpstlichen Dokumente".

Kardinal Müller reagierte auch nicht , wenn sie von dem Register 9. Januar gefragt , ob er sich der berichtete Verwirrung ist die sich aus unterschiedlichen Auslegungen der Amoris Laetitia, oder warum er glaubt , dass keine formale Korrektur erforderlich ist , wenn sein Dikasterium eigene Korrekturen Amoris Laetitia wurden nicht akzeptiert .


http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...es-bewilderment

von esther10 14.01.2017 00:12

Warum immer mehr Priester Papst Franziskus nicht ausstehen können
Er ist als furchtloser Reformator gefesselt worden, aber Fragen ergeben sich aus seinem Urteil
Damian Thompson

IM Beiboot Petri
http://beiboot-petri.blogspot.de/
http://www.spectator.co.uk/2017/01/why-m...d-pope-francis/

Am 2. Januar veröffentlichte der Vatikan einen Brief von Papst Francis an die Weltbischöfe, in denen er sie daran erinnerte, dass sie "Null-Toleranz" gegenüber Kindesmissbrauch zeigen müssen. Am nächsten Tag, dem amerikanischen Week veröffentlicht Magazin einen Artikel, der die Geschichte von "Don Mercedes 'gesagt - Fr Mauro Inzoli, ein italienischer Priester mit einer Leidenschaft für teure Autos und minderjährige Jungen.

Im Jahr 2012, Papst Benedikt entkleidet Inzoli seiner priesterlichen Fakultäten, effektiv defrocking ihn. Im Jahr 2014 wurden sie jedoch von ihm wiederhergestellt - von Papst Francis, der ihn davor warnte, von Minderjährigen fernzuhalten.

Schließlich holten die italienischen Zivilbehörden diesen seriellen Teenager im Beichtstuhl ein. Letzten Sommer wurde Inzoli zu vier Jahren und neun Monaten im Gefängnis wegen pädophiler Vergehen verurteilt. Der Vatikan, unter "Null-Toleranz" Francis, weigerte sich, Beweise zu liefern, die Staatsanwälte wollten.

Wenn Papst Benedikt XVI. Eine so heuchlerische Haltung gegenüber einem kirchlichen Kindesmissbrauch gezeigt hätte, wäre das Dach auf ihn gefallen: er wäre aus dem Amt vertrieben worden, statt zurückzutreten.

Aber die meisten Medien in der Welt haben den Franzosen als furchtlosen Reformer getötet, indem sie gegen die Vatikanischen Mafiosi, Kiddie-Geiger und "Fundamentalisten" kämpfen. Diese Wahrnehmung machte es leicht für die Verbündeten des Papstes, den Namen von Mauro Inzoli aus der englischsprachigen Nachrichten-Steckdosen bis letzte Woche zu halten.

Diese Wahrnehmung kann sich im Jahr 2017 ändern. Seit mehr als zwei Jahren haben sich führende Katholiken gegenseitig über einen Plan gestritten - heimlich gestützt vom Papst -, damit geschiedene und wiederverheiratete Massengänger die heilige Kommunion empfangen können. Die weltlichen Medien haben dies, verständlicherweise, als eine innere-beltway Geschichte behandelt. Es ist schwierig, Schlagzeilen aus einer Kontroverse zu machen, die selbst Theologen schwer zu begreifen haben.

Am Ende des letzten Jahres jedoch begann sich die Kommunionsreihe mit anderen Kontroversen zu überschneiden, die alle Fragen nicht nur über das Urteil des Papstes, sondern auch über seinen Geisteszustand aufwarfen.

Ein Mann, der, als er ins Amt kam, scheinbar liebenswürdig aussah, bezahlte seine eigene Rechnung in seinem Hotel und weigerte sich, im Apostolischen Palast zu leben, überraschende Anrufe an die Mitglieder der Öffentlichkeit zu machen, schneidet jetzt eine weniger sympathische Figur.

Er hat mit einer weitaus bedeutenden päpstlichen Tradition gebrochen, als in den päpstlichen Wohnungen zu leben oder in Limousinen zu reisen. Er widersetzt sich der Konvention, dass ein Papst, sobald er gewählt, aufhört, eine fiese Kurialpolitik zu spielen.


Papst Benedikt respektierte diese Konvention. Liberale, die besorgt waren, dass der »Rottweiler« alte Grolls in sich aufnehmen würde, sahen erstaunt und erleichtert zu, als er ein virtueller Eremit geworden war. Dies schuf das Fraktionschaos, das zu seinem Rücktritt führte - aber bis zum Ende war Benedikt immer »der Heilige Vater«.

Dieser Titel ist im Vatikan unter Francis fast fehl am Platze, zumindest im alltäglichen Gespräch. Und wenn Sie es hören, gibt es einen Rand des Sarkasmus. Zum Beispiel: "Wie der Heilige Vater so weise sagt, haben wir alle eine natürliche Tendenz, Scheiße zu essen."

Der Priester ist kein Fan von Francis. Aber die Tatsache ist, dass der Papst es gesagt hat - in der Öffentlichkeit. Im vergangenen Monat, sagte er den Medien zu stoppen Verbreitung gefälschte Geschichten, weil "Menschen eine Tendenz zur Krankheit der Koprophagie haben". Was bedeutet, essen Kot.

hier geht es weiter
http://www.spectator.co.uk/2017/01/why-m...d-pope-francis/


von esther10 14.01.2017 00:11

Psychiaters: Der Sex-ed des Vatikans ist die gefährlichste Bedrohung für die Jugend ich in 40 Jahren gesehen habe, zum Weltjugendtag,2016, nach Krakau geschickt wurde.




Melden Sie eine Petition auf Franziskus Aufruf des Vatikans Sex ed Programm zurückzuziehen.

Anmerkung der Redaktion: siehe auch die folgenden verwandten Artikel:

* Psychiaters: Erzbischof hinter Vatikan Sex-ed sollte von sexuellem Missbrauch Review Board bewertet werden
https://www.lifesitenews.com/opinion/exc...e-meeting-point

* Am Weltjugendtag, veröffentlicht Vatikan Teen Sex-ed - Programm , das Eltern und Todsünde auslässt
* Was ist in der neuen Sex-ed - Programm des Vatikans ist?
* Vatikan Sex ed 'hingibt "sexuelle Revolution: Leben und Familie Führer reagieren


2. September 2016 ( Lifesitenews ) - In den letzten Jahren hat die katholische Kirche als Folge des priesterlichen Missbrauchs von Jugendlichen durch eine ihrer schwersten Krisen gehen. Die ersten Opfer wurden männlichen Jugendlichen gewesen. 1 Dieser weltweite Skandal durch die unverantwortliche und permissive Verhalten der Mitglieder der Hierarchie aktiviert wurde, der den Fehler , "zwinkert" in ihren Priestern zu Homosexualität gemacht, nach einem Bischof auf einer EWTN - Show über die Krise in denen nahm ich.

Dieser Skandal wurde auch von nicht geringen Anzahl von geistlichen aktiviert, die unwissend der psychologischen Wissenschaft waren und sagte zu den Priestern gleichgeschlechtlichen Neigungen leiden, die sie lenken wurden, dass sie "so geboren" wurden, anstatt sie an die zuständigen psychische Gesundheit Profis beziehen, die vor Missbrauch viele eine Jugend hätte verhindern können.

Um die stark beschädigt das Vertrauen und den Glauben an den Laien wiederherzustellen, obliegt es den Mitgliedern der Hierarchie und Priester, dass sie nie wieder als permissive Führer / Hirten handeln, wenn ernsthafte Bedrohungen sind dem moralischen, intellektuellen, psychischen und sexuellen Jugendwohlbefinden wohl~~POS=TRUNC.

Als Psychiater, ich habe stark psychologisch von der Scheidung ihrer Eltern, geschadet ausgiebig mit der katholischen Jugend arbeitete 2 häufig aktiviert durch "easy" Aufhebungen ihrer Eltern sakramentalen Ehen, in Missachtung der Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und psychologischen Wissenschaft, 3 und durch die Epidemien von Narzissmus, 4 Marihuana, 5 Pornografie, 6 und sexuelle Einhaken bis 7 , und der enormen Gruppendruck zu sein sexuell aktiv, und leiden unter den psychologischen Konflikte in ihren Eltern, Geschwister und Peers (andere als sexuelle Objekte verwenden). 8

Doch in meiner beruflichen Meinung nach die gefährlichste Bedrohung für die katholische Jugend , die ich in den letzten 40 Jahren gesehen haben , ist das neue Sexualerziehungsprogramm des Vatikans, der Treffpunkt: Kurs affektiver Sexualerziehung für junge Menschen .


Der Meeting - Point wurde beim Weltjugendtag in Polen vom Päpstlichen Rat der Familie dann unter der Leitung von Erzbischof Paglia und ist jetzt online verfügbar, kostenlos, in fünf verschiedenen Sprachen veröffentlicht.

Die unmittelbare Reaktion auf den Treffpunkt war stark und sehr kritisch. Drei internationale Leben und Familie Führer , die katholische Lehre über die Ehe verteidigt haben, Sexualität und Leben seit Jahrzehnten überprüft und beschrieb es als "durchaus unmoralisch", "völlig unangemessen" und "ziemlich tragisch." 9

Der Treffpunkt ist auch als abweichend von 2000 Jahren Lehre der katholischen Kirche über die Sexualmoral und die moralische Bildung der Jugend in diesem Bereich so deutlich erläutert und beschrieben von St. Johannes Paul II in der Magna Carta für die katholische Familie kritisiert worden, die Rolle der christlichen Familie in der modernen Welt.

Anschließend wurde eine Petition anfordernden entwickelt , dass Franziskus und der neue Direktor des Päpstlichen Rates für die Familie, Bischof Kevin Farrell, zurückziehen, sobald wie möglich diesen "Albtraum" Vatikan "Sex ed" -Programm. 10

In einer Kultur, in der Jugend von Pornografie bombardiert werden, war ich besonders von den in diesem neuen Sexualerziehung Programm enthaltenen Bilder schockiert, von denen einige eindeutig pornographischen. Meine unmittelbare professionelle Reaktion war, dass dieser obszönen oder pornografischen Mißbräuche Ansatz Jugend psychologisch und spirituell.

Jugend werden auch durch das Versagen zu Schaden sie der langfristigen Gefahren der Promiscuous Verhaltensweisen und Kontrazeptiva zu warnen. 11 Als Profi, der beide Priester Täter und die Opfer der Missbrauchskrise in der Kirche behandelt hat, was ich fand , besonders beunruhigend war dass die pornografische Bilder in diesem Programm sind ähnlich denen von erwachsenen Sexualstraftäter von Jugendlichen verwendet.


Die Person in erster Linie verantwortlich für die Entwicklung und Veröffentlichung dieses Schädlings, Erzbischof Paglia, der ehemalige Führer des Päpstlichen Rates für die Familie, sollte in den Bereichen Justiz erforderlich sein von einem Review Board durch eine Auswertung zu gehen , wie in den beschriebenen Dallas Charter Normen für Platzierung Jugend gefährdet. Eine solche Überprüfung ist besonders wichtig , da er nun verantwortlich für weitere Lehre in Bezug auf Sexualität und Ehe im Johannes Paul II Institut für Familienforschung gesetzt worden ist.

Der Meeting Point Programm bildet den sexuellen Missbrauch von katholischen Jugendlichen der ganzen Welt und offenbart eine Unkenntnis der enormen sexuellen Druck auf die Jugend heute und werden in ihrer anschließenden Verwirrung führen in der Lehre der Kirche zu akzeptieren. Es stellt eine schwerwiegende Zukunft Krise in der Kirche und besonders für die katholische Jugend und Familien , die in weit größere Ausmaße als die skandalösen sexuellen Missbrauch Krise der Jugend vor kurzem so weit in der Presse berichtet.

Die "Sexualerziehung" Programm des Vatikans sollte durch den neuen Direktor des Päpstlichen Rates für die Familie, Bischof Kevin Farrell, so schnell wie möglich zurückgezogen werden , um die Gesundheit der katholischen Jugend zu schützen und mit einem neuen Programm im Anschluss an die hervorragende Lehre von St ersetzt werden . von der auf der Ehe, Jugend, Familie und Sexualität Johannes Paul II Rolle der christlichen Familie in der modernen Welt. die Kirche hat nicht ganz den Reichtum der Einsichten enthalten in St. Johannes Paul II Lehre assimiliert. Dies muss das Mandat für den neuen Päpstlichen Rates für die Familie, Laien und Leben sein.

Die Worte von Johannes Paul II von seinem Treffen mit den amerikanischen Kardinäle und Bischöfe am 23. April 2002 über die Krise in der Kirche sind so aktuell wie sie heute dann für die Mitglieder der Hierarchie waren, und vor allem für den Vatikan. Er sagte: "Die Menschen müssen wissen, dass die Bischöfe und Priester vollständig gebunden sind zur Fülle der katholischen Wahrheit zu Fragen der Sexualmoral, eine Wahrheit, als wesentlich für die Erneuerung des Priestertums und der Episkopat wie es um die Erneuerung der Ehe und Familienleben . "

Rick Fitzgibbons, MD ist der Direktor des Instituts für Familien Heilung außerhalb Philadelphia und hat mit Tausenden von Paaren in den letzten 40 Jahren gearbeitet, Hunderte von katholischen Ehepaaren und Jugendlichen einschließlich. Er ist auch ein außerordentlicher Professor an der Päpstlichen Institut Johannes Paul II für Studien zu Ehe und Familie an der Katholischen Universität und ist Vorstandsmitglied des Internationalen Instituts für Vergebung .

Fußnoten

[1] Fitzgibbons, R. & O'Leary, D. (2011) Sexueller Missbrauch von Minderjährigen durch katholische Geistliche, The Linacre Quarterly 78 (3) (August 2011). 252-273
[2] Fitzgibbons, R. (2016 ) Anstehende: "Kinder von Scheidung: Konflikte und Heilung" in Margaret McCarthy (ed). preßte: Kinder, der Mythos des guten Scheidung und die Wiederherstellung von Origin s, Grand Rapids:.. Eerdmans, S. 51-65
[ 3] Fitzgibbons R. (2015). Schnelle und einfache Aufhebungen Pose Grave Risiken für die Familie. Von https: //www.lifesitenews.com/opinion/dr.-rick-fitzgibbons-quick-and-easy-annulme ... ; Adkins, J. et al. (2015). Denken Sie daran , unsere Kinder. Amerika , 12. November 2015
[4] Twenge, J., & Campbell, WK (2009). Die Narzissmus Epidemie: Leben im Zeitalter des Anspruchs . New York, NY: Aria Books.
[5] Fitzgibbons, R. (2016). Von www.childhealing.com/ den süchtigen Ehepartner und Kind Heilung
[6] Kleponis, P. (2014) Integrität Restauriert: Ein katholischer Führer zu Pornographie . Steubenville: Emmaus Road, p. 19.
[7] Grossman, M. (2007). Ungeschützte: Ein Campus - Psychiaters deckt auf, wie Political Correctness in ihrem Beruf Gefahr für jeden Schüler. St. Cloud, MN:. Sentinel
[8] Enright, R., & Fitzgibbons, R. (2014). Vergebung Therapie: Eine empirische Leitfaden für Ärger zu lösen und die Hoffnung der Wiederherstellung . Washington, DC:.. American Psychological Association Books, S. 171-202

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...ed-program-life

[10] Die Petition fordert Papst Francis 'Alptraum' Vatikan Sex-ed - Programm ...zurückzuziehen

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...-parents-and-mo

https://www.lifesitenews.com/opinion/exc...e-meeting-point

http://www.educazioneaffettiva.org/

von esther10 14.01.2017 00:07

Vatikan sagt, dass nächste Synode wird nicht angehen Frauen Diakone, verheiratete Priester

Katholisch , Lorenzo Baldisseri , Verheiratete Priester , Bischofssynode , Frauen Diakonat


13. Januar 2017 (Lifesitenews) - Ein Vertreter des Vatikans bestätigte am Freitag , dass die nächste Bischofssynode wird nicht mit Frauen Diakone oder verheiratete Priester beschäftigen.

Gefragt von LifeSiteNews nach einer Pressekonferenz im Vatikan über die Möglichkeit des priesterlichen Zölibats und eines Frauen-Diakonats, der 2018 auf der Tagesordnung steht, antwortete Kardinal Lorenzo Baldisseri plötzlich: "Nein."

Kardinal Baldisseri ist der Sekretär für die Bischofssynode.

Es gibt Spekulationen, dass sich die Synode auf das priesterliche Zölibat und die Frage der verheirateten Priester konzentrieren würde. Als Möglichkeit wurde auch das Thema der Schaffung von Frauen-Diakonissen erwähnt, nachdem Papst Franziskus im vergangenen August eine 12-köpfige Kommission unter der Leitung von Erzbischof Luis Ladaria Ferrer ins Leben gerufen hatte. Erzbischof Ferrer ist der Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre.

Stattdessen wird das kommende 15. Treffen der Bischofssynode im nächsten Jahr auf die Jugend ausgerichtet sein, unter dem Motto "Junge Menschen, Glaube und Berufliche Unterscheidung". Slogans fordern "eine jüngere und frische Kirche" und fördern eine "weggehende" Kirche Wurden während der Pressekonferenz präsentiert.

Kardinal Baldisseri bat um Feedback in Form eines Online-Fragebogens, um die Agenda zu gestalten. Fragen wie: "Wie können die Werte der lokalen Kultur mit dem christlichen Vorschlag unter Berücksichtigung der volkstümlichen Folklore kombiniert werden?" Und "Wie kann die Jugendsprache in der pastoralen Arbeit genutzt werden, vor allem in den Medien, im Sport und in der Musik ? "Die Fragebögen werden von Kontinent organisiert, um genauere Antworten auf die Erwartungen der Jugend für die Synode zu geben.

"Die Fragen werden uns über die Erfahrungen der Jugend informieren", sagte Baldisseri.

Seine Antwort folgte , was Franziskus in einem begleitenden schrieb Brief ". An die Jugend auf der anlässlich der Präsentation des Vorbereitungsdokuments der XV Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode" für die XV - Synode veröffentlicht sagte Francis , die Jugendlichen: " Die Kirche möchte auch auf Ihre Stimme, Ihre Empfindlichkeiten und Ihren Glauben hören; Sogar Ihre Zweifel und Ihre Kritik. "

Kardinal Baldisseri, der auch bei der letzten Synode für die Familie an der Gestaltung der Tagesordnung beteiligt war, fügte hinzu, dass die Kirche ihre "hochkomplizierte theologische Sprache" aufgeben und auf die Ebene der neuen Generation gehen müsse.

"Der Junge hat seine eigene Sprache", erklärte der 76-jährige Kardinal. "Manchmal hat der Glaube einen eurozentrischen Geschmack. Wir haben diese Fragen aufgenommen, um die kulturellen Zusammenhänge besser bewältigen zu können. "

Baldisseri antwortete: "Die Bischofssynode ist für die Bischöfe, die gleich bleiben werden, auf die Frage, ob die Jugend bei der Versammlung der Bischöfe anwesend sein werde. Es wird Auditoren geben. Sie haben keine Stimme, aber sie werden teilnehmen.
https://www.lifesitenews.com/news/vatica...married-priests

"

von esther10 14.01.2017 00:03

Schlange und "Licht Erscheinungen..."


Schlange "light show" auf einer Kathedrale in Frankreich. Offensichtlich ein Zeichen dafür, was die Kirche derzeit mit Franziskus an der Spitze führt. Dies war im Jahr 2015.



http://biblefalseprophet.com/2016/09/07/...ench-cathedral/

von esther10 14.01.2017 00:00

"Skandalös," schockierend: "Katholische Experten sprengen den Vatikan einladen, den Autor der Populationsbombe abzubrechen

Empfängnisverhütung , Paul Ehrlich , Päpstliche Akademie Der Sozialwissenschaften , Sex-Selektiven Abtreibung , Die Bevölkerung Bombe


DRINGEND: Franziskus Stellen Sie den Skandal zu stoppen und Dr. Ehrlich ausladen. Melden Sie sich hier die Petition .

13. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Leben und Familie Experten nennen es "skandalös", "schockierend", "verwirrend" und "verwirrend" , dass der Vatikan Dr. Paul Ehrlich, der unbestrittene Vater der modernen, Pro- einladen Abtreibung Bevölkerung Kontrolle Bewegung, um ein Papier auf einer anstehenden Vatikan-Konferenz zu präsentieren.

"Die Tatsache, dass Paul Ehrlich als Sprecher bei der Vatikanischen Konferenz" Biologische Ausrottung "angekündigt wird, ist skandalös", erklärte Maria Madise, Leiterin der Stimme der Familie, bei LifeSiteNews.

"Durch die Wahl der Referenten geben die Päpstlichen Akademien, die die Veranstaltung durchführen, eine unverkennbare Botschaft der Sympathie für die radikale Umweltagenda, obwohl sie mit der Abtreibung, der Geburtenkontrolle und dem völligen Mangel an Mitgefühl für die wirklichen Armen der Gegenwart Hand in Hand gehen Welt, die ungeborenen Kinder ", sagte sie.

Ehrlich, Autor des 1968 Bestsellers The Population Bomb , ist geplant , in der Vatikanstadt in der 27. Februar - 1. März Konferenz zu sprechen, diskutieren , "wie die natürliche Welt zu retten."

Die Stanford Biologe meistert sex-selektiven Abtreibung sowie Masse Zwangssterilisation als legitime Methoden, um Bevölkerungswachstum einzudämmen. Es ist unmöglich, die möglichen Millionen von Todesfällen weltweit zu berechnen, die der Mensch und seine Ideen zur Kontrolle der Bevölkerung indirekt für die vergangenen fünf Jahrzehnte verantwortlich machen könnten - Ideen, die in Ländern wie China, Indien, Kenia und vielen anderen kraftvoll eingesetzt werden.

Ehrlich forderte "obligatorische Bevölkerungskontrolle Gesetze, sogar einschließlich Gesetze , die Zwangsabtreibung" in seinem 1977 Buch Ecoscience , als eine Möglichkeit , das Bevölkerungswachstum zu kämpfen.

Er hat einmal gesagt , dass es Frauen ermöglicht , so viele Kinder zu haben , wie sie war erwünscht wie lassen die Menschen "in Hinterhof ihres Nachbarn so viel von ihren Müll werfen , wie sie wollen."

Die Konferenz, die gemeinsam von den Päpstlichen Akademien der Wissenschaften (PAS) und Sozialwissenschaften (PASS) gesponsert wird, wird sich mit der Frage beschäftigen, welche vatikanische Organisatoren ein untragbares "Ungleichgewicht" zwischen der Weltbevölkerung und dem, was die Erde produzieren kann, nennen.

DRINGEND: Franziskus Stellen Sie den Skandal zu stoppen und Dr. Ehrlich ausladen. Melden Sie sich hier die Petition .

Reggie Littlejohn, Begründerin der Frauenrechte ohne Grenzen, die gegen Geschlechtskrankheit und Zwangsabtreibung in Asien kämpft, sagte, sie sei von der Wahl des Vatikans "verwirrt".

"Ich bin verwirrt, dass der Vatikan jemanden einladen würde, zu sprechen, dessen Theorien diskreditiert worden sind und deren schreckliche Vorhersagen völlig nicht zustande gekommen sind, wer sagt, dass Frauen nicht so viele Kinder haben dürfen, wie sie wollen, und die Babys mit Müll gleichsetzen , Sagte sie zu LifeSiteNews.

"Ehrlich ist Anti-Frau, Anti-Kind, und letztlich, Anti-Menschlichkeit. Es ist seine Art von Denken, die Chinas brutale One Child Policy ", fügte sie hinzu.

Der Bevölkerung Alarmist ist kein Freund der katholischen Kirche, vor allem wegen seiner Lehre gegen Empfängnisverhütung. Ehrlich hat sogar so weit gegangen , den Aufruf des Papstes und der Kirche Bischöfe "eine der wirklich böse, regressiven Kräfte auf dem Planeten, meiner Meinung nach , interessiert in erster Linie bei der Aufrechterhaltung ihrer Macht."

In einem 2013 Artikel , prangerte Ehrlich Katholizismus als "gefährlich" für die Verwendung von Verhütungsmitteln gegenüberliegen und sagte Reportern im Jahr 2015 , dass Papst Francis Ausschluss der Bevölkerungskontrolle in der Umwelt Enzyklika Laudato Si "wurde" Raving Unsinn " , und dass der Papst sei" tot falsch."

Stefano Gennarini, Direktor des Zentrums für Rechtsstudien am Zentrum für Familie und Menschenrechte (C-Fam), sagte, er sei "schockiert" zu entdecken, dass Ehrlich einen Vatikan-Vortrag geben werde.

"Er ist auch verantwortlich für die geschlechtsspezifische Abtreibung als Instrument der Bevölkerungskontrolle, sowie erzwungene Abtreibung und Sterilisation Programme auf der ganzen Welt. Renown Historiker Michael Connelly von der Columbia University bezeugte so viel vor dem Kongress im Jahr 2013 ", schrieb Gennarini und fügte hinzu, dass die katastrophalen Vorhersagen des Alarmisten über die Überbevölkerung haben sich" alle als gefälscht. "

Gennarini fragte sich, warum der Vatikan als Sprecher jemanden einladen würde, der die katholische Kirche verurteilt und den Papst sowie katholische Bischöfe verunglimpft hat.

"Während die Päpstliche Akademie für Naturwissenschaften einladen kann, wen sie auf ihren Konferenzen sprechen möchte, vor allem, wenn die Finanzsponsoren der Konferenz nach bestimmten Referenten fragen, könnte sie die Verwirrung, die sie in den Köpfen der Gläubigen und Ungläubigen gleichermaßen erschaffen kann, in Erwägung ziehen Es bietet eine Plattform für Redner, die die kirchliche Eroberung der Bevölkerungskontrolle untergraben ", sagte er.

Gennarini sagte, daß die Einladung Ehrlich und seine Ansichten eine "moralische Imprimatur des Vatikans" seien.

Dr. Thomas Williams, ein Theologe, der Philosophische Ethik an der Universität St. Thomas in Rom lehrt, war auch durch die Wahl des Vatikans von Ehrlich verwirrt.

"Gerade, warum der Vatikan den Förderer der entlarvten, apokalyptischen Theorien vorstellen möchte, ist jedermanns Vermutung, aber er kann nicht gut für das Verhältnis zwischen Glaube und Wissenschaft verbieten", schrieb er in einem Stück, das auf Breitbart erschien.

Steven Mosher, Präsident des Bevölkerungsforschungsinstituts, kritisierte die Wahl des Vatikans von Ehrlich als geeigneten Redner.

"Ehrlichs Ansichten über biologische Aussterbensraten sind genauso übertrieben wie seine gescheiterten Vorhersagen über eine Bevölkerungsexplosion. Warum der Vatikan eine Plattform für diesen weltlichen Propheten des Schicksals geben sollte, ist jenseits von mir ", erklärte er LifeSiteNews.

"Es gibt viele glaubwürdige katholische Wissenschaftler, deren faktische Meinungen von ihrer Kirche hervorgehoben werden sollten. Was kommt als nächstes? Raúl Castro einladen, über die Menschenrechte zu sprechen? ", Fügte er hinzu.

Mosher sagte, dass es nichts in der Vatikan-geführten Konferenz gibt, die es von einem ähnlichen Ereignis unterscheiden könnte, das von einer säkularen atheistischen Universität laufen würde.

"Dies ist nicht, weil es eine einheitliche Meinung zu solchen Dingen wie die globale Erwärmung und Aussterben Preise, sondern weil die Päpstlichen Akademien der Wissenschaften und Sozialwissenschaften haben scheinbar die vorherrschende progressive Ansichten über diese Fragen, die an der hysterischen verlaufen", sagte er .

Mosher nannte die Forderung der Konferenz, wie in einer Broschüre skizziert, dass bis zu 40 Prozent aller Biodiversität auf der Erde "bis zum Ende dieses Jahrhunderts ohne Rücksicht auf andere Faktoren" nur "Spekulation" zerstört werden, Bewilligten Spekulationen. "

"Wenn das Klima tatsächlich wärmt (und wie viel?), Dann einige Arten folgen den veränderlichen Grenzen ihrer Lebensräume nach Norden, aber das bedeutet nicht, Aussterben. Bedenken Sie auch, dass sich neue Arten ständig weiterentwickeln ", sagte er.

Er erörterte, wie die Konferenzorganisatoren über den Schutz der biologischen Vielfalt sprachen, indem sie "angemessene soziale Bedingungen" einführten und "Ersatz für die destabilisierende Aggression fanden, die wir und unsere Vorfahren seit zehntausenden Jahren praktiziert haben".

Kommentiert Mosher: "Phrasen wie" setzen die entsprechenden sozialen Bedingungen im Ort "sind besorgniserregend, da sie soziale Technik in einem weiten Umfang und sogar das Ende der menschlichen Freiheit bedeuten."

"Was die Suche nach einer" Lösung für die destabilisierende Aggression "betrifft, die endemisch unter den Menschen ist, frage ich mich, ob die PAS und die PASS die Förderung des Christentums in Betracht ziehen könnten, die größte Kraft, die der Planet jemals gesehen hat, anstatt seine Ressourcen gottlos zu verbreiten Und bootlose Theorien ", sagte er.

Fr. John Zuhlsdorf, Schreiben auf dem beliebten katholischen Blog Fr. Z's Blog, sagte der Vatikan, der Ehrlich bat, auf einer Konferenz zu sprechen, war wie die Frage "Sweeney Todd, um Ihr Mittagessen, [oder] Jenna Jameson, um Ihr Buch auf sakramentale Ehe vorzuschlagen, [oder] Nero, um die Feuerwehr, ] Anthony Weiner, um Ihre Social Media zu verwalten, [oder] Godfried Danneels, um Ihre Kommission auf Missbrauch zu leiten. "

Ehrlichs Papier wird "Population Numbers" hervorheben, wie er "Ursachen und Wege der Biodiversitätsverluste" diskutiert.
https://www.lifesitenews.com/news/expert...-population-bom


von esther10 13.01.2017 21:01

Papst noch einmal verleumdet Verteidiger der Kirche Lehre, nicht wie Christus


John-Henry Westen / LifeSiteNews.com.
Papst noch einmal verleumdet Verteidiger der Kirche Lehre als nicht wie Christus

ROM, 12. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Franziskus nahm mit der Lehre der Kirche wieder Dienstag um Katholiken besorgt Ziel, bei der Messe Predigt , dass "Ärzte des Gesetzes" waren unzusammenhängend, heuchlerisch, klerikalen und in wirkliche Autorität fehlt.

Die Autorität Christi von seinem Dienst und die Nähe zu Menschen abgeleitet wurde und die Tatsache , "er war kohärent" , sagte der Papst in seiner Morgenmesse Homilie in der Casa Santa Marta.

Aber sein häufiges und wiederholtes Spott von Ärzten des Gesetzes und Pharisäern ähnelte sehr negativen Einschätzungen, die er an Orthodoxen Katholiken an allen Stationen mit immer größerer Häufigkeit ebnet hat.

Die Ärzte des Gesetzes sahen sich Fürsten, sagte der Papst, und sie sind das Gegenteil von Christus, der Autorität hatte, war kohärent und nah an den Menschen.

"Diese Ärzte des Gesetzes ... diese hatten eine Fürsorgepsychologie:" Wir sind die Herren, die Fürsten, und wir lehren euch. Nicht Dienst: wir befehlen, Sie gehorchen ", sagte Papst Franziskus. "Und Jesus verabschiedete sich nie wie ein Fürst: Er war der Diener von allen, und das hat ihm Macht gegeben."

Die Pharisäer waren vom Volk getrennt, fuhr er fort und verachtete »die Armen, die Unwissenden. Sie gingen gern über die Piazzas, in schöner Kleidung. "

Er sagte, die Ärzte des Gesetzes waren auch schuldig des Klerikalismus, ein pejorative Begriff, den er häufig für traditionelle Prälaten verwendet hat.

"Diese Unabhängigen, diese Ärzte, hatten eine klerikalistische Psychologie: Sie unterrichteten mit einer klerikalistischen Autorität - das ist Klerikalismus", betonte er.

Paul VI 1975 Apostolische Schreiben Gesegnet unter Berufung auf Evangelii nuntiandi , sagte er, "Ein Herz eines Pastors sieht die in der Nähe ist [den Menschen]: das ist , wo Sie die Autorität des Papstes, der Nähe zu finden," los zu sagen , "den Kopf Ist der, der dient, der alles umdreht, wie ein Eisberg. "

Dann sagte Papst Franziskus: "Einer, der sich für einen Fürsten hält, hat eine" klerikalistische Haltung "- das ist heuchlerisch."

Jesus riet Seine Jünger, nicht zu tun, was die mit einer klerikalistischen Haltung ihnen sagen, sagte der Papst.

"Sie waren unzusammenhängend. Und die Haltung, die Jesus von ihnen so oft verwendet, ist scheinheilig ", sagte Papst Franziskus. "Und es versteht sich, dass derjenige, der sich für einen Fürsten hält, der eine klerikalistische Haltung hat, die ein Heuchler ist, keine Autorität hat! Er spricht die Wahrheit, aber ohne Autorität. "

Der Papst sagte, dass die Autorität des Papstes von seiner Bescheidenheit, der Nähe zu den Menschen und der Zusammengehörigkeit geprägt war, weil sie scharf auf den gegenwärtigen Konflikt in der Kirche zwischen ihrer ewigen Lehre und den vorgeschlagenen Veränderungen in der pastoralen Praxis, angeheizt durch sein populistisches Pontifikat, hinwies.

Er sagte: "Dies ist die Autorität, die das Volk Gottes spürt."

Die Predigt des Papstes Bemerkungen im Vatikan unter seiner Herrschaft inmitten wachsender Besorgnis von einem Klima der Angst kommen, sowie immer häufiger Berichte von einer autokratischen Führungsstil.

Das Klima der Angst ist im Vatikan sehr real...
https://www.lifesitenews.com/blogs/clima...an-is-very-real

Man kann die Angst spüren.
https://www.lifesitenews.com/news/2016-t...showed-his-hand

Das Klima der Angst wurde von Lifesitenews Vertreter im vergangenen November während eines halbjährlichen Rom Besuch beobachtet. LifeSites Mitbegründer und Rom-Korrespondent erlebten zum ersten Mal "ein konsequentes Muster von weit verbreiteter Angst und sehr realer Angst" unter den Vatikanischen Prälaten und Mitarbeitern.

Es gab Angst, von ihren Positionen entfernt zu werden oder von ihren Arbeitsplätzen in den Vatikanischen Ämtern entlassen zu werden, und auch vor schweren öffentlichen oder privaten Verweisungen und persönlichen Anschuldigungen von denen, die dem Papst nahen oder sogar von Papst Francis selbst. Es gibt auch Angst vor der schädlichen Richtung der Kirche und Hilflosigkeit, es zu stoppen.

"Man kann die Angst spüren", wurde ihnen von einem hochrangigen Kleriker erzählt. " Es ist greifbar ."
https://www.lifesitenews.com/news/pope-m...n-traditions-is

Es gab Berichte über die polizeiliche Zustandsüberwachung der Vatikanischen Arbeiter und Kleriker, und LifeSite-Mitarbeiter sahen eine feindliche und obstruktive Behandlung der Presse nach dem November-Konsistorium, als Sondierungsfragen von Fragen im Zusammenhang mit Francis gefragt wurden.

Während seiner jährlichen Weihnachtsadresse an die Kurie Ende Dezember kritisierte der Papst jene, die seinen Reformen Widerstand leisteten, in Kategorien, die "gute Fälle von Widerstand", "offenen" und "verborgenen" Widerstand und in einem dünn verhüllten Schuss aufführten An traditionellen Individuen, die sich seiner Agenda widersetzten, benutzte er den Begriff "böswilliger Widerstand".

Dieser "boshafte Widerstand" entspringt in fehlgeleiteten Köpfen, "sagte er und kommt hervor," wenn der Teufel kriegerische Absichten erweckt. "

https://www.lifesitenews.com/news/pope-c...in-closing-talk

Er fuhr fort zu sagen, dass der Widerstand "in Traditionen, Erscheinungen, Formalitäten, im Vertrauten oder in dem Wunsch, alles persönlich zu machen, nicht in der Lage ist, zwischen dem Akt, dem Schauspieler und dem Handeln zu unterscheiden".

Dieser Feiertag assailing hallte seine Vergangenheit Weihnachten Adressen , wo er seine päpstliche Vision präsentieren würde , während ungenannte Gegner Panning.

Die Ausführungen zeigen ein Muster der verbalen Angriffe auf orthodoxe Katholiken so gut etabliert , dass eine Liste dem Titel "Der Papst Francis kleine Buch der Beleidigungen" wurde in den letzten Jahren zusammengestellt.

Papst Francis schloß sowohl die außerordentlichen 2015 als auch die 2015 ordentlichen Synoden der Familie mit Rückhandkritiken jener Synodenväter, die der Idee der stillschweigenden Erlaubnis der heiligen Kommunion widersetzten, für jene in unregelmäßigen Gewerkschaften wie die geschiedenen und bürgerlich wiederverheirateten, gemeinsamen Gesetze und gleichgeschlechtlichen Paare

In beiden Synodenschließende Adressen nahm Papst Franziskus Schüsse zu denen unter den Synodenvätern, die für die Ehe stark gewesen waren.

Papst kritisiert diejenigen, die die Lehren der Kirche "verbergen", wenn sie das Gespräch auf der Synode schließen

https://www.lifesitenews.com/news/pope-c...in-closing-talk

Nach diejenigen , die die Unauflöslichkeit der Ehe aufrecht zu erhalten gesucht worden war besser organisiert und Gesang an der 2015 - Synode, gab der Papst eine vernichtende Kritik , die strittigen Versammlung, zu verurteilen " , um die geschlossenen Herzen , die häufig verstecken sogar hinter Lehren der Kirche oder die guten Absichten zu schließen, Um auf dem Stuhl von Moses zu sitzen und zu richten, manchmal mit Überlegenheit und Oberflächlichkeit ... "

Der Papst sagte weiter: "Die Synodenerfahrung machte uns auch besser klar, dass die wahren Verteidiger der Lehre nicht diejenigen sind, die ihren Brief aufrechterhalten, sondern seinen Geist ..."

Im Jahr zuvor in seinem Schluss Synode Rede sprach Papst Franz von "Traditionalisten" mit ihrer "feindlichen Inflexibilität," und wer nicht erlauben würde , sich selbst zu sein "von Gott überrascht."

Papst Francis gab Bemerkungen, und Beleidigungen für Großfamilien....die als beleidigende große Familien empfunden wurden

Katholisch , Große Familie , Papst Franc
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...-large-families

Er hat auch diejenigen angeklagt, die sich mit der Aufrechterhaltung der kirchlichen Prinzipien als Schaffung "unerträglicher Belastungen" und "Besetzung von Steinen bei Sündern und Schwachen" beschäftigen.

Die Kritik aus der Kurie von einem Klima der Beschwerden und Konflikte im Francis Vatikan wurden bereits mehrere Monate zuvor im Mai dieses Jahres auftauchen. Die orthodoxen Prälaten waren schon müde von den Auswirkungen des "Wem bin ich zu urteilen?" Tagline zugeschrieben dem Papst und vorsichtig mit dem Brauen Sturm zwischen liberalen und orthodoxen Kardinäle und Bischöfe auf der bevorstehenden Synode.

Die Heirat am Dienstag folgt auch dem persönlichen Weihnachtsfeiertag des Papstes von drei langjährigen und vollendeten Priestern der Kongregation der Glaubenslehre.

Die Entfernung ist Teil eines Franziskusmusters mit orthodoxen und traditionellen Gruppen und Individuen; Seine Rechtfertigung bleibt unbekannt. Aber Berichte zeigten, dass die Erklärung des Papstes immer wieder auftauchende diktatorische Tendenzen enthüllte.

Vatikans Doktrinleiter antwortet auf vier Kardinäle 'dubia
https://www.lifesitenews.com/news/the-va...cardinals-dubia

Die Kongregation Präfekt , Kardinal Gerhard Müller erkundigte sich bei Papst Francis : "Diese Personen gehören zu den besten meiner Dikasterium sind ... was haben sie getan?"

Der Pontifex soll das Treffen mit Kardinal Müller abrupt beendet haben, aber nicht bevor er antwortet: "Und ich bin der Papst, ich brauche keine Gründe für irgendwelche meiner Entscheidungen zu geben. Ich habe beschlossen, dass sie gehen müssen, und sie müssen gehen. "
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...not-like-christ

***
Rusconi beginnt seinen Artikel mit dem atemberaubenden Zitat aus einer seiner Quellen: "Franziskus ist mit seinem Herzen und Geist dem Erzbischof von Buenos Aires geblieben. Das wäre auch gut, wenn er nicht seit zwei Jahren der Bischof von Rom und damit Papst der Universalen Kirche wäre. "
*
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...-a-1127247.html

von esther10 13.01.2017 00:56

Bitte anklicken

Donnerstag, 20. August 2005

Die Vigil am 20.August2005 und das Hostienwunder:

blog-e61450-Die-Vigil-am-August-und-das-Hostienwunder-hochgeladen-esther.html

***************************************************************
Weltjugendtag Köln, mit Papst Benedikt XVI. - 2008


Benedikt XVI. und die Jugendlichen

Der XX. Weltjugendtag in Köln hat gezeigt, das Papst Benedikt XVI. die Beziehung zu den Jugendlichen weiterführen will und die Jugendlichen dafür durchaus bereit sind. Wir freuen uns also auf die Fortsetzung...



http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=5&s=1
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=1&s=2
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=3
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=4
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=5
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=6
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=7
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=8
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=9
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=10
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=11
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=12
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=13
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=14
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=15


'+
Zum Abschied
__________




+++
http://www.papstbenediktxvi.ch/index.php?m=23&s=0
blog-e61450-Die-Vigil-am-August-und-das-Hostienwunder-hochgeladen-esther-mit-Papst-Benedikt-XVI.html

von esther10 13.01.2017 00:51





Pater Spadaro: Der Papst hat nicht darauf geachtet zu ideologischen Gegner

Geschrieben am 2016.12.29 in sinodo2015 . Stichworte: dubia , francis , Papst , spadaro


Der Direktor der katholischen Kultur , Pater Antonio Spadaro SJ ( im Bild), hat in einem Interview mit dem National Catholic Reporter , in dem unter anderem gesagt, dass der Papst zu den "nicht viel Aufmerksamkeit" , die "ideologische Opposition" machen .

Wenn der Interviewer, David Gibson, fragt der einflussreiche Jesuit , ob der Widerstand gegen den Papst "wächst" , und wenn es intensiver wird, antwortet Pater Spadaro mit einem knappen "Nein, nein." Dann erklärt er , dass "das Problem ist , dass einige Gegner eine Menge Lärm machen , vor allem auf Social Media. Erstellen Sie einen Resonanzboden. Aber man kann den Lärm nur in der Sakristei zu hören.

" Franziskus Berater Spadaro sagte...dann ist es eine Opposition der üblichen vier Katzen: "aus der Sakristei", gibt an: "soll Sie nicht hören."
(gemeint die 4 Kardinäle sind die 4 Katzen

Wenn außerhalb fühle nichts, aber in der Sakristei einige abweichende Meinungen Pater Spadaro erkennt ihn. "Die Frage ist nicht , ob es die vier Kardinal oder andere ist. Francis hat wiederholt gesagt , er die Opposition mag. Für ihn ist es kein Problem. Er hatte schon immer Opposition in seinem Leben. " Das Leben, sagt Spadaro den Gedanken des Papstes zu bringen, ist es der Spannung gemacht und "wenn es keine Spannung gibt es kein Leben. Ein gutes Zeichen für die Wirksamkeit des Reformprozesses " , schließt er," gerade die Entstehung der Opposition "ist .

francis spadaroDer Papst ist ZAHLEN NICHT DARAUF HIN IDEOLOGISCHEN GEGNER

"Aber Franziskus : " Vater Spadaro zeigt an , "unterscheidet zwischen zwei Arten von Opposition : eine Opposition , dass es Kritik von Menschen, die der Kirche kümmern. Sie lieben die Kirche. Wirklich wollen sie, in das Gewissen, das Wohl der Kirche. Aber es ist eine andere Art von Opposition, die ihre Vision nur aufzuzwingen, die ideologische Opposition ist. Der Papst hört auf den ersten und ist zum Lernen offen. Aber nicht zahlen zu viel Aufmerksamkeit auf all jene der zweiten Art . "

Schade nur, dass der Interviewer nicht zu Pater Spadaro , welche Art von Opposition angehören gefragt hat der "dubia" durch die vier Kardinal präsentiert sull'intepretazione von Amoris laetitia. Wegen dieser Worte ist nicht klar , ob für Pater Spadaro ist eine ideologische Opposition , die nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken, oder ist eine kritische Opposition derer, die die Kirche liebt.
http://sinodo2015.lanuovabq.it/padre-spa...ori-ideologici/
*

Bitte anklicken...NEU



Ein Q-und-A mit Fr. Antonio Spadaro, ein Jesuit, der des Papstes Ohr hat
https://www.ncronline.org/news/people/q-...-has-pope-s-ear
https://www.ncronline.org/news/people/wh...ils-them-tweets


von esther10 13.01.2017 00:51

Synode: Auch nichtglaubende Jugendliche können sich einbringen


Die nächste Weltbischofssynode berät im Oktober 2018 über Jugendliche, ihren Glauben und ihre Berufungsentscheidung. Im Blick der Synode sind dabei junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren, erklärte Kardinal Lorenzo Baldisseri, der Generalsekretär der Bischofssynode, bei der Vorstellung des Treffens an diesem Freitag im Vatikan. Erstmals werden auch Jugendliche an einer Synode teilnehmen. „Berufung“ sei dabei im weiten Sinn zu verstehen und betreffe nicht nur einen möglichen Eintritt ins Priesterseminar oder in eine Ordensgemeinschaft, sondern „die ganze breite Palette der konkreten Realisierungsmöglichkeiten für ein Leben in der Freude der Liebe und der Fülle, die aus der Hingabe an Gott und den anderen erwächst“, erläuterte der Kardinal.

Zur Vorbereitung der Synode gibt es ein Dokument, das am Ende einen Fragebogen einschließt. Dieser richtet sich an die Jugendlichen aller Diözesen der Weltkirche. Drei der 18 Fragen sind geographisch und kulturell ausdifferenziert, eine Neuheit bei solchen vatikanischen Synoden-Fragebögen. Darüber hinaus wird der Vatikan eine interaktive Webseite einrichten, auf der alle Interessenten Beiträge, Anregungen und Fragen zur Jugend-Bischofssynode einbringen können.

Diese Plattform „steht allen offen, nicht nur Gläubigen, wir akzeptieren alles, was uns mitgeteilt wird“, sagte Kardinal Baldisseri. „Natürlich werden wir dann von Fall zu Fall entscheiden, was wir mit den Eingaben machen, aber wir sind sehr interessiert daran, den Puls der Zeit zu spüren. Wir möchten über Tendenzen und Gruppen Bescheid wissen, denn sie helfen bei der Unterscheidung, die auch wir brauchen, nicht nur die Jugendlichen.“

Die Anregungen, die zur Jugend-Bischofssynode einlangen, werden Bischof Fabio Fabene zufolge nicht in erster Line im Vatikan ausgewertet, sondern einem Institut anvertraut. „Die Auswertung erfolgt auf wissenschaftliche Weise“, erklärte der Untersekretär der Bischofssynode.
Das per Fragebogen und Webseite gewonnene Material ist wiederum die Grundlage für das sogenannte „Instrumentum Laboris“, das den Synodenvätern zur Vorbereitung des Treffens dient.

(rv 13.01.2017 gs)

http://de.radiovaticana.va/news/2017/01/...nbringe/1285463

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs