Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 08.08.2017 00:04





Carl Frithjof Smith, "Nach der ersten Kommunion", 1892
BLOGS | 8. AUGUST 2017


Wie man die heilige Kommunion wie ein Kind nähert

"Die Gemeinschaft mit dem Fleisch des auferstandenen Christus, ein Fleisch, das das Leben gegeben hat und das Leben durch den Heiligen Geist gibt," bewahrt, erhöht und erneuert das Leben der Gnade, das bei der Taufe empfangen wird "(CCC 1392)
Sherry Antonetti

Meine jüngste Tochter markiert die Messe durch die Lieder.

Es gibt fünf Lieder. Es sind noch vier Lieder übrig. Haben wir das Lied-up-the-gifts-Lied gesungen? Sie markiert Zeit bis zum Donuts. Sie zählt bis zu den Donuts. Als wir den Krapfen näher kommen, wird sie mehr aufgeregt. Während der Messe sagte ich ihr in der Hoffnung, dass sie aufhörte zu fragen, ich hoffte, eines Tages fühlt sie sich noch mehr über die Eucharistie. Es hat die Frage in mir aufgeworfen: Bin ich die Zeit der Messe markieren oder gehe ich tiefer ein?

Glücklicherweise habe ich ein Kind, das das Sakrament zum ersten Mal in diesem Jahr empfängt, um mich zu erinnern, wie besser zu empfangen ist. Mein jüngster Sohn wird sich für die fortwährende religiöse Erziehung für Studenten mit besonderen Bedürfnissen anmelden, damit er seine erste Kommunion in diesem Frühjahr erhalten kann. Paul's Down-Syndrom bedeutet, dass wir mehr bemerken, wenn er seinen Namen schreibt, wenn er ein Wort unterschreibt, wenn er Initiative ergreift, weil Paulus Worte, Taten und Handlungen mehr "Wille" erfordern, um zu sein. Ich beobachtete, wie er seine Hände im Gebet hält, während er geht, und sein Bogen - ich weiß, dass es nicht nachahmt, es ist gemeint. Die Worte "Ein kleines Kind wird sie führen", schwimmen in meinen Kopf. Paulus Ehrfurcht, wenn wir aufstehen, um zu empfangen, ist sichtbar und erweckt unsere eigene "Ehrfurcht Gottes". Er erinnert uns daran, wie wir uns unserem Herrn nähern können.

Es ist auch eine Erinnerung daran, wie einfach es ist, diesen Sinn des Wunders zu verlieren, wenn man die Eucharistie empfängt, wie schnell mein eigener Geist von der Welt durch alles und von allem übertroffen werden kann und wie meine jüngste Tochter gleich ist. Wir können in Gegenwart von Jesus sein, und irgendwie nicht sehen, irgendwie nicht hören, irgendwie nicht schmecken Meine Tochter fragte, wann sie noch einmal fragen konnte, und ich sagte ihr: "Vertrauen Sie mir." Und wusste, das fragt Jesus auch von uns. Sie lächelte, nickte und hielt meine Hand.

Jesus kam zu seinem Heimatort und lehrte das Volk in ihrer Synagoge.

Sie waren erstaunt und sagten: "Woher hat dieser Mann solche Weisheit und mächtige Taten?"

Und Jesus sprach zu ihnen: Ein Prophet ist nicht ohne Ehre, außer in seinem Heimatort und in seinem Hause.

Und er arbeitete dort nicht viele mächtige Taten wegen ihres Mangels an Glauben.

Jesus will unter unser Dach treten, um uns zu lehren, uns zu heilen, um uns tiefer in Beziehung zu der gesegneten Dreieinigkeit zu bringen. Wenn wir aber zur Messe kommen und uns nicht erlauben, in das Geheimnis zu kommen, wie dieses Sakrament der Gipfel unseres Glaubens ist, können wir in unserem Leben keine mächtigen Taten erwarten. Umgekehrt, wenn wir uns dem Sakrament der Eucharistie wie ein Kind nähern, wenn wir mit den Augen des Glaubens sehen und das Wort Gottes freudig hören und auf dem Essen des ewigen Lebens festhalten, sollten wir erwarten, dass mächtige Taten in unserem getan werden Seelen Barmherzig gab uns Christus die ganze Messe, um uns zum Altar zu bringen, und ob wir uns im ersten Augenblick der Messe oder im letzten Augenblick oder irgendwo dazwischen recht haben, dann ist es das "

Ja", das Gott sucht. Einige von uns sind bereit mit diesem "Ja" früher als andere. Die Messe hat all ihre vielen Teile, damit wir unsere Ohren, unsere Augen, unsere Herzen zu Gott stimmen können. Es dauert Zeit für alle von uns "Erwachsenen", um all unseren Alltag zu fallen, damit wir uns Jesus als die Hirten oder die Weisen nähern können, mit freudigen Herzen.

Nach dem letzten Segen und Lied sah mich meine Tochter mit hellen, hoffnungsvollen und erwartungsvollen Augen an, aber sie brauchte nicht einmal zu fragen. "Ja. Es gibt Donuts. "
http://www.ncregister.com/blog/antonetti...on-like-a-child

von esther10 08.08.2017 00:03





Die Muttergottes in Fatima:
Betet, betet, betet ! ! !
Betet täglich den Rosenkranz !

Der Rosenkranz - Schlüssel zum Himmel....Wunderbares Forum...Jedem zu Empfehlen...Sehr interessant...

http://www.betet.info/index.html
+
http://www.betet.info/Agreda-Maria_Engel.html

+
https://www.youtube.com/user/EWTN
+
http://www.betet.info/Himmel_Fegfeuer_Hoelle.html

von esther10 08.08.2017 00:03




Kinderkriegen ist keine „Umweltsünde“!



Der von UN, EU und dem links-globalistischen Establishment ausgerufene „Kampf gegen den Klimawandel“ nimmt stetig menschenverachtendere Züge an. So forderte beispielsweise unlängst die UNO-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) zum Verzehr von Insekten, Käfern und Würmern auf, da diese angeblich weniger Treibhausgase und Ammoniak als Kühe und Schweine produzieren würden. Was klingt wie ein Streich aus TV-Ekelsendungen, aber von den linken Menschenfeinden durchaus ernst gemeint ist, wird jetzt in Punkto Boshaftigkeit von zweifelhaften Wissenschaftlern aus Schweden noch in den Schatten gestellt. Diese behaupten, Familien mit Kindern würden die Umwelt am schlimmsten belasten und raten deshalb zum Kinderverzicht.

Wir sind das Volk, bitte hier anklicken und mitmachen...Petition unterschreiben:
https://www.patriotpetition.org/category/familie/

Die Studie wurde von Forschern der Universität Lund erstellt. Laut den Schweden würden Kinder die „größte menschengemachte Umweltbelastung“ darstellen. Daher raten die Forscher auch eifrig zum Kinderverzicht im ohnehin von einem Rückgang der autochthonen Bevölkerung geplagten Europa. So liege die „CO2-Belastung“ eines Kindes bei 58 Tonnen CO2 im Jahr. Bei einem Pkw wären es vergleichsweise nur 2,4 Tonnen CO2, bei einer transatlantischen Reise 1,6 Tonnen. Die Studienmacher plädieren dafür, beim „Kampf gegen den Klimawandel“ vor allem die Familienplanung mit einzubeziehen. Ein etwaiger Kinderwunsch sei der Umwelt zu opfern. Aber auch in Lehrbüchern und in Schulen müssten Themen wie Kinderplanung und eine damit zusammenhängende angebliche „Überbevölkerung“ Einzug halten. Die traditionelle, kinderreiche Familie sei dort als „klimafeindlicher Lebensstil“ zu brandmarken.

In dieser Studie kommt zusammen, was zusammen gehört: Der links-liberale Hass auf das menschliche Leben an sich und die gleichzeitige Vergötzung des Klimas, der Natur und all jener Dinge, die sich der Mensch zu Recht untertan gemacht hat. Dass der Klimawandel „menschengemacht“ sei, ist längst zum Superdogma der herrschenden Zivilreligion geworden, das entgegen jeder wissenschaftlichen Herangehensweise von niemandem mehr angezweifelt und hinterfragt werden darf. Wer es trotzdem wagt, wird mit Kampfbegriffen wie „alternative Fakten“ mundtot gemacht.

Das Geschäft der Mächtigen mit dem Götzen „menschengemachter Klimawandel“ fordert von den unterjochten und zur Kasse gebetenen Völkern nun also nicht nur jährlich Milliarden an finanziellen Opfergaben, sondern neuerdings auch ganz konkrete Menschenopfer. Zukünftig wird man in Schwangerschaftsberatungsstellen wohl öfter das Argument hören, mit einer Abtreibung würde man auch noch der Umwelt einen Gefallen tun. Ganz im Sinne derer, die die Weltbevölkerung auf unter 500 Millionen senken wollen …

Wir müssen gegen diesen lebensfeindlichen Wahnsinn aktiv werden! Die Würde des Menschen kann nicht gegen CO2-Emissionen aufgerechnet werden! Mit anbei stehender Petition fordern wir die Universität Lund auf, umgehend die Studie von ihrer Homepage zu nehmen und sich von den Machern der Studie und deren menschenverachtenden Thesen zu distanzieren. Bitte kämpfen auch Sie für eine Kultur des Lebens in Europa, indem Sie diese wichtige Forderung unterstützen.
https://www.patriotpetition.org/2017/08/...e-umweltsuende/
Herzlichen Dank!

von esther10 07.08.2017 20:19

So denke ich über die Austrittszahlen: Bischof Voderholzer


Die heilige Anna Schäffer auf einer Aufnahme um das Jahr 1920 und Bischof Voderholzer.

REGENSBURG , 27 July, 2017

Bischof Rudolf Voderholzer hat beim gestrigen Anna-Schäffer-Gebetstag in Mindelstetten über Kirchenaustritte und Reformation gepredigt. Die Austrittszahlen verdeutlichten – so der Regensburger Oberhirte -, eine seit Jahren fortschreitende Säkularisierung und Verweltlichung, einen Schwund an Kirchenbindung und letztlich einen Rückgang an Glaubenssubstanz – eine Verflüchtigung des Gottesbewusstseins.

Was hilft nicht?

Der zukunftsweisende Weg der Kirche könne jedoch nicht darin bestehen, ständig an den Strukturen, auch und gerade den sakramentalen Strukturen der Kirche "herumzumäkeln, die Botschaft des Evangeliums zu verdünnen und eine Light-Version von Jesus zu verkünden". Dass das nicht helfe, widerlegten die noch zahlreicher austretenden evangelischen Christen, die eine Gemeinschaft verlassen, die fast alle Anpassungsforderungen erfüllt habe.

Was hilft?

Eine wirklich zukunftsweisende Reformation der Kirche erfordere das tägliche Bemühen um Heiligkeit, das tägliche Hören auf Gottes Wort und die Bereitschaft, bei sich selbst anzufangen. Denn das, so Bischof Rudolf, sei Reformation: "Erneuerung aus dem Glauben, Wiederherstellung des Bildes Christi, das uns in Taufe und Firmung eingeprägt ist. Wo uns das in der Gnade Gottes geschenkt wird, wo uns das gelingt, da werden wir die Menschen auch unserer Tage wieder neugierig machen auf den Glauben, der uns trägt."

Was die Heilige Anna Schäffer damit zu tun hat

Die heilige Anna Schäffer, so der Regensburger Oberhirte zu den Gläubigen in Mindelstetten, sei bei dem für die gegenwärtige Zeit angesagten Bemühen um Evangelisierung in jeder Hinsicht ein Vorbild und auch eine Fürsprecherin.

CNA dokumentiert den vollen Wortlaut der Predigt, wie ihn die Presse-Stelle des Bistums zur Verfügung gestellt hat:

Liebe Mitbrüder im Priester- und Diakonenamt,
liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

die Sie sich auch vom regnerischen Wetter nicht haben abhalten lassen, heute am Festtag der heiligen Joachim und Anna wieder in so großer Zahl zum Anna-Schäffer-Gebetstag nach Mindelstetten zu kommen.

Beim Wettersegen beten wir um "gedeihliches Wetter", und der Regen war ja so notwendig, so wollen und dürfen wir uns nicht beklagen, auch wenn wir deshalb heute unter Regenschirmen die Heilige Messe feiern. Es soll unserer Andacht und der Inständigkeit unserer Gebete keinen Abbruch tun.

Danken wir vielmehr auch für den Regen, der der Natur, vor allem den Wäldern, so gut tut. Ich danke Ihnen allen für Ihr Glaubenszeugnis, danke auch allen, die den Anna-Schäffer-Gebetstag organisatorisch gestalten und tragen, danke den Geistlichen, den Beichtvätern usw. Wir ehren am heutigen Tag die Eltern der Gottesmutter Maria und somit die Großeltern Jesu, Joachim und Anna, und wir danken Gott für die Gnade, die er der heiligen Anna Schäffer geschenkt hat, dass er sie durch das Leiden zur Heiligkeit geführt und so uns allen eine Fürsprecherin im Himmel, aber auch ein Vorbild der Glaubensstärke und Treue geschenkt hat. Wir wollen den Herrn bitten, dass er auch uns erneuere im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe. Deshalb bitten wir zu Beginn dieser Feier um Vergebung und Erbarmen: Erbarme Dich, Herr unser Gott, erbarme Dich, ...

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn!

Am vergangenen Freitag, den 21. Juli, wurden die statistischen Zahlen für die katholische Kirche und die evangelische Kirche in Deutschland für das Jahr 2016 veröffentlicht.

Sie haben wahrscheinlich das eine oder andere davon in Rundfunk und Fernsehen oder über die Zeitungen mitbekommen. Das Ergebnis war wenig überraschend. Die Kirchenaustrittszahlen liegen nach wie vor besorgniserregend hoch, auch wenn sie in der katholischen Kirche gegenüber dem Vorjahr 2015 um etwa 11 Prozent zurückgegangen sind. Die Zahl der Taufen ist sogar leicht gestiegen, die der Trauungen ein wenig gesunken. In Hamburg und Berlin steigen die Katholikenzahlen, bedingt durch den Zuzug von katholischen Ausländern; insgesamt ist die Zahl der Katholiken in Deutschland aber rückläufig.

Liebe Schwestern und Brüder, ich will sie heute am Anna-Schäffer-Gedenktag nicht mit Zahlen und Statistiken langweilen. Aber die Reaktionen in der Öffentlichkeit auf diese Zahlen sind doch bemerkenswert und führen uns dann doch in die Tiefe. Da wird uns als Heilmittel zur Umkehr dieses Trends und zur Wahrung unserer gesellschaftlichen Relevanz immer wieder geraten, dass wir uns – wörtlich – "weiter öffnen und von starren konservativen Dogmen verabschieden". Näherin heißt das dann: Abschaffung der Ehelosigkeit der Priester; Verzicht auf unterschiedliche Aufgaben und Berufungen von Frauen und Männern in der Kirche und Zulassung von Frauen zum apostolischen Dienstamt; Gesellschaft mit dem Geist Jesu.

Und der erste und alles entscheidende Schritt auf diesem Weg ist das tägliche Bemühen um Heiligkeit, das tägliche Hören auf Gottes Wort und die Bereitschaft, mit der Reform der Kirche bei mir selbst anzufangen. Denn das heißt Reformation: Erneuerung aus dem Glauben, Wiederherstellung des Bildes Christi, das uns in Taufe und Firmung eingeprägt ist. Wo uns das in der Gnade Gottes geschenkt wird, wo uns das gelingt, da werden wir die Menschen auch unserer Tage wieder neugierig machen auf den Glauben, der uns trägt. Und dann werden wir auch Rechenschaft geben können, über die Hoffnung die uns erfüllt.

Liebe Schwestern und Brüder im Herrn!

Die heilige Anna Schäffer ist uns bei dem für unsere Zeit angesagten Bemühen um Evangelisierung in jeder Hinsicht ein Vorbild und auch eine Fürsprecherin. Sie wollte ihr Leben drangeben für die Mission in der Ferne. Der Herr aber hatte sie bestimmt für die Mission in der Heimat. Bevor sie freilich für viele zur Trösterin und Quelle von Glaubensfreude werden konnte, musste sie sich selbst noch einmal neu und radikal evangelisieren lassen. Die Annahme ihres Leidens als Teilhabe am Kreuz Christi war alles andere als leicht. Ans Bett gefesselt und den Blick aufs Kreuz gerichtet, hat sie sich diesem Prozess der inneren Heilung und Verwandlung gestellt. So wurde sie zu einem leuchtenden Zeichen des Wirkens Gottes, zur Glaubensbotin für ungezählte Menschen und schließlich zur Heiligen der katholischen Kirche.

Und so bitten wir sie heute um ihre Fürsprache, dass der Herr jedem und jeder von uns die Gnade schenke, mit der Reform der Kirche bei sich selbst anzufangen; dass wir den Mut aufbringen, uns täglich neu selbst evangelisieren zu lassen und auf diese Weise bereitet werden, der Sendung der Kirche zu dienen – zum Heil für die Menschen, und zur Verherrlichung des dreifaltigen Gottes, dem die Ehre sei, heute, alle Tage, und in Ewigkeit, Amen.
http://de.catholicnewsagency.com/story/s...oderholzer-2147

von esther10 07.08.2017 19:42



Early Catholic Family Life" bringt Eltern und ihre Kleinen in eine glaubensorientierte Gemeinschaft zusammen. (Mit freundlicher Genehmigung von Alan und Joanne Foley)

KULTUR DES LEBENS | 6. AUGUST 2017

Gestalten des Familienglaubens zwischen Kindertaufe und erster Kommunion

Neue missionarische Ansätze werden entwickelt, um die Eltern besser in das Pfarrleben zu integrieren.
Peter Jesserer Smith

Eine Reihe von Katholiken haben neue Methoden und Programme entwickelt, um Eltern einzuladen, deren Kinder zwischen der Taufe und der ersten heiligen Kommunion leben, die tiefer in das Leben der Kirche eintreten.

Erin Murphy, eine katholische Frau und Mutter von vier Kindern, sagte dem Register, dass, als sie und ihr Ehemann Sts beigetreten sind. Peter und Paul in Loretto, Minnesota, vor fünf Jahren hatten sie ein 1- und 3-Jähriges im Schlepptau. Als sie ein Bulletin-Ad für das " Early Catholic Family Life " -Programm sahen und Mütter und Väter mit Kindern von Geburt bis 5 Jahre alt dienten, beschloss Erin, es zu versuchen. Sie entdeckte, dass es eine Gelegenheit war, mit anderen Mütter in Verbindung zu treten und in ihrem eigenen Glaubensleben zu wachsen, während sie ihren Kindern helfen, Jesus auf eine wirkliche Weise zu treffen. Das Programm lehrte sie, den Glauben mit ihren Kindern in Hands-on-Aktivitäten zu erforschen - mit einem Kind-Größe Mass Kit oder "Taufen" Baby Puppen spielen. Dann würden sie für eine Stunde der Glaubensbildung und Diskussion mit anderen Eltern abbrechen.

"Ich denke, die Gemeinschaft war die größte Auswirkung", sagte sie von ihrem Genuss des Programms und bemerkte, dass sie konkrete Ideen darüber diskutierten, wie man als Familie beten kann, über Jesus mit ihren kleinen Kindern reden und Sonntags für Gott und die Familienzeit beiseite legen.

Am Sonntag zur Messe zu gehen, wurde auch freudig für die Familie Murphy.

Joanne und Alan Foley starteten das Programm "Early Catholic Family Life" im Jahr 2000. Es hat sich seither auf 100 Pfarreien in der Erzdiözese St. Paul und Minneapolis und einer Reihe weiterer Diözesen verbreitet.

Die Foleys erklärten dem Register, dass sie die Initiative begannen, katholischen Eltern mit der Gemeinde zu helfen und zu lernen, wie man modelliert und den Glauben an ihre Kinder weitergibt.

"Kinder lieben dieses Mal. Sie freuen sich auf jede Woche ", sagte Joanne dem Register.

Das Programm besteht aus sieben Sitzungen. Im ersten Teil der Sitzung engagieren sich die Eltern und ihre sehr kleinen Kinder zusammen, die auf ihre Altersgruppe ausgerichtet sind und eine gute katholische Katechese vermitteln. Eine Spielstation hilft Kindern, indem sie vorgibt - zum Beispiel mit den Stützen die Messe, die Taufrituale oder die Geburt Christi.

Jede Session beinhaltet das Lernen über die verschiedenen Bilder und Sakramentale für die katholische Hingabe auf dem "Faith Table". Dann kommen die Familien in "Circle Time", wo ein Lehrer sie begrüßt, stellt das Thema vor und führt sie in ein Lied oder eine kurze Gruppe Aktivität, die "lustig, aktiv und interessant" ist.

In der zweiten Hälfte des Programms setzt sich die Kinderkatechese mit einem Snack fort, liest Geschichten über den Glauben und andere Aktivitäten, während die Eltern wegbrechen, um untereinander das Leben des Glaubens und seine Rolle in ihren Haushalten zu diskutieren.

"Wenn sie sich um einen Tisch herummachen und anfangen, sehr einfache Fragen über ihre Glaubensreise zu stellen oder wie sie gelernt haben zu beten - wenn die Leute auf diese Frage antworten, ist es einfach unglaublich, die Konversation zu sehen, die auftritt", sagte Alan. Sowohl Eltern als auch Kinder genießen die Erfahrung.

Alan fügte hinzu, dass, weil diese Familien eine Bindung zusammen als eine kleine Gemeinschaft bilden, freuen sie sich auf einander bei der Messe jeden Sonntag, die den Aufbau der Gemeindegemeinschaft hinzufügt.

Kinderliturgie

Nur 18% der Eltern mit einem Kleinkind besuchen die Messe wöchentlich, laut der Forschung von der Georgetown University Center für Angewandte Forschung im Apostolat (CARA), obwohl Sonntag Massensitzung ist ein Gebot des Kirchenrechts . Weitere 35% werden versuchen, mindestens einmal im Monat zu gehen.

Um eine höhere Massenbeteiligung in dieser Gruppe zu fördern, hat Rebeccah Pelle, die Mutter und Pfarrerin ist, ein geändertes Curriculum für die "Kinderliturgie des Wortes" in der Gemeinde Corpus Christi in Piemont, Kalifornien, entworfen, um die Bedürfnisse zu bewahren Von sehr kleinen Kindern und ihren Eltern im Auge.

"Für die erstmaligen Eltern, fängt es an, für sie zu modellieren, um mit Ihren Kindern über die Bibel, über die Schrift, über das Gebet zu sprechen, dass sie vielleicht nicht vorher gedacht haben oder irgendeine Praxis haben", sagte sie. Das Programm hilft Eltern, ihre Rolle als die primären Erzieher ihrer Kinder im Glauben zu umarmen, fügte Pelle hinzu, indem sie ihnen zeigte, "wie einfach diese Konversation gehen kann".

Nach der Eröffnung Sammeln Sie bei der Messe, Säugling zu Kinder im Vorschulalter werden mit einem Elternteil entlassen - so dass der andere die Predigt hören kann - für ein gemütliches Lied, das Lesen des Evangeliums aus einer Kinderbibel und die Diskussion über einfache, offene Fragen. Danach können die Kinder mehr Bibelgeschichten lesen oder mit ihren Eltern über Kunst und Handwerk spielen, bevor sie ihr abschließendes Lied haben und in die Gemeinde zurückkehren, während die Liturgie der Eucharistie beginnt.

Pelle begann das Programm in ihrer aktuellen Pfarrei, denn selbst als "gewidmet, lebenslanges Katholik" mit einem Master-Abschluss in Göttlichkeit, fühlte sie, dass sie etwas Ermutigung für Massted mit lärmenden Kleinkindern brauchte. Pelle sagte, dass andere Eltern ihr erzählt haben, dass das Programm auch ein Segen ist.

"Für die Eltern schafft es einen weniger stressigen Sonntagmorgen", sagte sie. "Sie dürfen die Predigt jeden Sonntag nicht hören, aber sie bekommen sich mit ihren Kindern zu engagieren und über Jesus zu reden, und das ist es, was sie nicht zu Hause bleiben können oder einfach nur in den Bänken sitzen, die ihr Kind nur noch schämen."

Wiederentdeckung des Glaubens

Lucas Pollice, Professor für Theologie und Katechetik am Denver-basierten Augustinestudium , erklärte dem Register, dass die Pfarreien die Gelegenheit nutzen müssen, den "Kern des Glaubens" der Eltern zu nähren und sie bei Bedarf wieder zu engagieren.

Pollice skizzierte, dass die Taufvorbereitung die Evangelisierung in ihr haben muss, also sehen sie "Gott lädt sie in eine Beziehung der Liebe mit ihm ein."

"Eltern sind Quasi-Katechumenen", sagte er, und sie sollten angewiesen werden, warum die kirchliche Anwesenheit und das Engagement für den anhaltenden Glauben wichtig sind.

Taufvorbereitung muss vorgestellt werden, um ihnen zu helfen, gute Eltern zu sein, fügte er hinzu.

Es muss auch die Eltern zu ihrem eigenen Taufe wecken, um Christi Zeugen der modernen Welt zu sein; Und die Kirche muss bereit sein, den Eltern zu helfen, ihren Ruf als die ersten Evangelisatoren ihrer Kinder zu entdecken und zu leben, die Johannes Paul II. Unterstrich war, "unersetzlich".

"Das Ministerium der Evangelisierung, das von christlichen Eltern durchgeführt wird, ist ursprünglich und unersetzlich", schrieb der Heilige Vater 1981 in Familiaris Consortio (Die Rolle der christlichen Familie in der modernen Welt). "Es nimmt die charakteristischen Merkmale des Familienlebens selbst an, die mit Liebe, Einfachheit, Praktikabilität und täglichem Zeugnis verwoben werden sollten."

Er erklärte auch in der apostolischen Ermahnung von 1979 die Katechese Tradendae (Katechese in unserer Zeit), "Familienkatechese ... geht vor, begleitet und bereichert alle anderen Formen der Katechese."

Familien, die durch sakramentale Vorbereitungen mit anderen Familien in Verbindung stehen, müssen dazu ermutigt werden, diese Lehre im christlichen Leben fortzusetzen und als Bibelstudium oder kleine Jüngerschaftsgruppe neben der Massenbeteiligung zusammenzukommen, um ihren Glauben zu pflegen.

"Wir müssen anfangen, sehr absichtlich darüber nachzudenken, wie eine Pfarrei und verwenden Sie RCIA als Modell für erwachsene Glaubensbildung für diese Eltern", sagte Pollice.

Halten Sie die Eltern engagiert

St. John Fisher katholische Kirche in Rancho Palos Verdes, Kalifornien, nutzt eine Outreach namens "Parent Letters" (veröffentlicht von unserem Sonntagsbesucher) - eine Reihe von sieben Briefen an die Eltern und Kind mit Namen, ausgesendet in verschiedenen Altersgruppen, bis a Kind ist ungefähr im Vorschulalter, um sie zu ermutigen, an Sakramenten und Pfarrleben teilzunehmen.

Misty Jesse, der Pfarrdirektor der Evangelisierung, sagte, sie glauben, dass die Briefe wirksame Bestandteile des Familienangehörigen haben.

Paul Canavese ist Direktor des Pastoral Centers in Alameda, Kalifornien, der pastorale Ressourcen wie Taufvorbereitungsmaterialien und die Folge-Ressource "After the Plunge" anbietet, die es einer Pfarrei erlaubt, das ganze Jahr über mit den Eltern in Kontakt zu bleiben und Unterstützung zu leisten Im Familienleben - wie zum Beispiel Tipps für ein Gebetserlebnis bei der Messe mit Kindern im Schlepptau - und auch, wie man mit familiären Ritualen im ganzen liturgischen Zyklus, wie zum Beispiel mit dem Adventskranz, in die Heimat eindringen kann.

Canavese erklärte, dass die Materialien die Eltern befähigen, die primären Erzieher des Glaubens ihrer Kinder zu sein - und diesen Prozess so früh wie möglich zu beginnen.

Er sagte: "Wir wollen den Eltern helfen zu lernen, wie sie reden und den Glauben an ihre eigenen Kinder lehren können."


Peter Jesserer Smith ist ein
Registrieren Mitarbeiter Reporter.
Kommentare ansehen

http://www.ncregister.com/daily-news/for...first-communion


von esther10 07.08.2017 00:57

Trumpf Kabinett Mitglieder, Pence besuchen wöchentliches Bibelstudium im Weißen Haus

Betsy Devos , Bibelstudium , Capitol Ministerien , Donald Trump , Jeff Sessions , Mike Pence , Mike Pompeo , Ralph Drollinger , Sonny Perdue , Tom Preis , Weißes Haus



WASHINGTON, DC, 2. August 2017 ( LifeSiteNews ) - Die wöchentliche Bibelstudie unter den Trump-Verwaltungsbeamten zeigt, dass "ein geistiges Erwachen im Weißen Haus im Gange ist", so ein neuer Bericht.

"Sie sind das evangelischste Kabinett in der Geschichte genannt worden", sagte Christian Broadcasting Network Korrespondent Jennifer Wishon, "Männer und Frauen, die keine Worte zerkleinern, wenn es darum geht, wo sie auf Gott und der Bibel stehen."

Wishon sagte am Montag auf dem 700er Club, dass das Bibelstudium Geschichte macht.

Während Bibelstudien unter Washington Politikern oder Beamten nicht unerhört sind, ist die wöchentliche White House Bibelstudie die erste reguläre Kabinett-Ebene Studie in einigen 100-plus Jahren, nach Veranstalter Ralph Drollinger, Präsident und Gründer der Capitol Ministries .

Etwa ein Dutzend Mitglieder besuchen die wöchentliche Kabinettsbibel-Studie, die Anfang dieses Jahres begonnen wurde und von Drollinger geführt wurde.

Gesundheit und Human Services Sekretär Tom Price, Education Sekretär Betsy DeVos, Landwirtschaftssekretär Sonny Perdue, Generalstaatsanwalt Jeff Sessions und CIA Direktor Mike Pompeo zählen zu den regulären Teilnehmern.

Vizepräsident Mike Pence, der sich während der Kampagne 2016 als "ein Christ, ein Konservativer und ein Republikaner in dieser Reihenfolge" bezeichnete, ist für die Bibelstudie so oft präsent, wie es sein Reiseplan erlaubt.

"Es ist die beste Bibelstudie, die ich jemals in meinem Leben gelehrt habe", sagte Drollinger, "sie sind so lehrbar, sie sind so edel, sie sind so gelernt."

Präsident Trump ist eingeladen, die Studie und erhält Notizen nach jeder Woche Sitzung.

"Das sind göttliche Individuen, die Gott in unserer Kultur auf eine Position der Prominenz gestiegen ist", sagte Drollinger. "Ich glaube nicht, dass Donald Trump herausgefunden hat, dass er sich an den Apostel Paulus angekettet hat."

Drollinger spielte College-Basketball für die UCLA Bruins unter renommierten Trainer John Wooden und in der NBA für eine Saison mit dem Dallas Mavericks. Er war der erste Spieler in der NCAA Geschichte, um es zu den Final Four des NCAA Turniers viermal zu machen. Die Bruins gewannen in zwei dieser Jahre die nationale Meisterschaft.

Hölzern war auch ein evangelischer Christ, dessen christliche Prinzipien sein Coaching prägten.

Drollinger gründete Capitol Ministries nach seinem Ruhestand vom Basketball. Das Ministerium hat Bibelstudien in 40 US-Staatskapitolen und 24 Ländern gegründet.

Die wöchentliche White House Bibelstudie verbindet zwei weitere wöchentliche Bibelstudien, die Drollinger seit mehreren Jahren mit US-Senatoren und Repräsentanten in Washington, DC geführt hat

Sie sind Teil des Capitol Ministries DC Bibelstudiums und werden von Vizepräsident Pence, acht Kabinettsmitgliedern und 56 Senatoren und Vertretern gesponsert.
https://www.lifesitenews.com/pulse/weekl...cabinet-members

von esther10 07.08.2017 00:56

Wo sind die Gewohnheiten des Herzens?
JOHN HORVAT II



Der gegenwärtige Zustand des Chaos ist rätselhaft, besonders für Konservative. Alles scheint für den Erfolg zu sein. So viel begünstigt die konservative Sache Die Konservativen haben viel politische Macht, da die Mächte der Regierung in ihren Händen sind. Der Sieg im November ging über Washington hinaus und erstreckte sich auf alle Ebenen der Regierung - vor allem auf die staatliche Ebene.

Den Konservativen fehlt es nicht an guten Ideen. Ihr Vorteil wird durch die Tatsache, dass die Liberalen so viele schlechte Ideen haben, größer gemacht. Die Konservativen haben viele gute Vorschläge, die dazu dienen sollten, die Nation wieder zu Wohlstand und Größe zu bringen. Weniger Sozialismus ist immer eine gute Idee. Bestellte Freiheit ist immer eine gute Idee. Eine starke nationale Verteidigung und sichere Grenzen sind immer gute Ideen.

http://www.nationalreview.com/corner/442...-election-night

Konservative haben talentierte Menschen, politische Impulse und ein Mandat für Veränderung. Auch die Opposition der Liberalen, der Medien und der politisch korrekten Einrichtung sollten zu ihren Gunsten arbeiten, da sie dazu dienen, ihre Basis zu galvanisieren. Die Tatsache, dass Präsident Trump ist "nicht Hillary" hat sich als eine Quelle der Einheit und Erleichterung, auf denen zu bauen.

Eine unglaubliche Nation?
Und trotzdem fragen einige Kommentatoren, ob die Nation unkontrollierbar wird. Auch innerhalb der konservativen Bewegung gibt es Zwietracht.

Vielleicht ist die Antwort durch das Verständnis der Natur des Regierens zu finden. Das Regieren kann nicht nur aus Vollstreckungsanordnungen, legislativen Bemühungen und gerichtlichen Entscheidungen bestehen. True, das sind die Mittel, die das amerikanische politische System benutzt, um zu regieren. Doch die Herrschaft des Regierens liegt in der Fähigkeit, eine Vereinigung von Willen herbeizuführen, die das Gemeinwohl der Nation zum Gegenstand hat.

Was heute in Amerika fehlt, ist diese Vereinigung von Testamenten. Und während diese Vereinigung in politische Erklärungen, Führungskräften oder Wahlsiegen ausgedrückt werden kann, wird sie niemals auf ihnen gebaut. Es kann nur auf dem gebaut werden, was Alexis de Tocqueville "die Gewohnheiten des Herzens" nennt.

Die Gewohnheiten des Herzens
Die "Gewohnheiten des Herzens" klingt warm und erfrischend zum postmodernen Ohr. So viele Dinge sind herzlich in der heutigen kalten mechanischen Welt. Alles heute ist so veränderlich und schnelllebig, viel zum Nachteil von Tradition und Gewohnheiten.

De Tocquevilles Beobachtung des frühen Amerika lose definitiv die Gewohnheiten des Herzens als jene moralisch verbindlichen Bräuche, allgemeine Meinungen und Einstellungen, die die geistigen Gewohnheiten und die intellektuellen Dispositionen des Volkes prägten. Diese Ideen und gewohnheitsmäßigen Praktiken verschmolzen langsam und organisch zusammen verschiedene Menschen zu einem einheitlichen. Die Gewohnheiten des Herzens machten die Amerikaner intensiv patriotisch. Sie hielten Amerikaner an Familie und Gemeinschaft an. Sie machten Amerikaner überzeugte Verteidiger des Privateigentums, freies Unternehmen, harte und ehrliche Arbeit, Einfallsreichtum und Einfallsreichtum und damit vehement antisozialistisch und antikommunistisch. Vor allem haben diese Gewohnheiten des Herzens Amerika sehr religiös gemacht.

http://www.crisismagazine.com/2013/how-t..._pos=0&at_tot=1

Die Gewohnheiten des Herzens helfen, das soziale Gefüge zu weben, aus dem eine Gewerkschaft des Testaments möglich ist. Sie führen zu starken prinzipierten Ständen. Sie machen Amerika regierbar.

Polarisierung der Nation
Liberale nicht wie die Gewohnheiten des Herzens, da sie die Frucht der Tradition und der Moral sind. Leftist Politik dampft über die Gewohnheiten des Herzens und tendiert dazu, sie durch vernichtende Regierungsprogramme und -regelungen zu ersetzen, politisch korrekte Mandate und Richtlinien und ideologische Auflagen und Tyrannei. Durch ihre radikale Ablehnung der amerikanischen Gewohnheiten des Herzens hat die Linke die Nation polarisiert.

Allerdings haben die Konservativen, was übrig bleibt von den Gewohnheiten des Herzens, die so die menschliche Natur anzieht. Ihre Politik ist viel mehr für den langsamen und mühsamen Prozess der Rückkehr zu den grundlegenden sozialen Institutionen der Familie, der Gemeinschaft, der geordneten und ausgeglichenen Regierung und des lebendigen Glaubens, die zusammen ein soziales Gewebe vereinen können, geeignet .

Ein abrupter und verletzter März in die Wildnis?
Die Konservativen stehen nun vor der Versuchung, die einzige Straße aufzugeben, die Amerika wieder zur Größe bringen kann - die gesunde Wiederherstellung der Nervengewohnheiten des Herzens - und wandert stattdessen auf eine fehlgeleitete und abrupte Ablenkung in eine Wildnis.

Sie werden gebeten, die Kultur zu umarmen, die sie lange dagegen haben. Statt der starken und prinzipiellen Gewohnheiten des Herzens, die in moralischen Werten verankert sind, gibt es die Raserei des prinzipiellen politischen Pragmatismus, der durch einen endlosen Strom von wunderlichen Klangbissen, Tweets, Schnappentscheidungen, Widersprüchen und Befriedigung angeheizt wird.

Unberechenbarkeit wird als Stärke in der Regulierung dargestellt, so dass man irgendetwas erwarten kann, irgendwo und zu jeder Zeit - gut, schlecht oder hässlich. Es gibt die Idee, dass keine Regeln macht es einfacher, Dinge zu erledigen. Aber was die Nation aufdringt, ist nicht Laune und Anarchie von rechts, sondern ruhig und überlegte Weisheit; Nicht unberechenbare Impulsivität, sondern Gravitas und Stabilität.

Die Gewohnheiten des Herzens sind ihrer Natur nach gute Gewohnheiten - Tugenden. Es gibt die Idee, dass Tugend nicht mehr benötigt wird, um ein Land zu führen. Die Menschen müssen nicht tugendhaft sein oder gar nicht so sein. Moralische Opposition gegen die Abtreibung, so genannte Transgenderismus oder gleichgeschlechtliche "Ehe" gilt als irrelevant. Alles, was benötigt wird, ist eine unheilige Allianz zwischen einem Veneer der Tugend und dem politischen Pragmatismus. Wie Regeln, wahre Tugenden in den Weg derer, die Dinge erledigen können.

Eine verurteilte Politik
Diese falsche Ansichten über das Regieren sind zum Scheitern verurteilt. Sie haben weder Gewohnheiten noch Herz. Traurige Erfahrung hat gezeigt, dass, wenn Menschen versuchen, fragwürdige Mittel zu weiter angeblich tugendhaften Enden zu verwenden, die Situation bald auf diejenigen, die die Illusion einer solchen Allianz unterhalten,

Eine solche Politik würde ja Amerika unregierbar machen. Es würde dazu führen, dass die Leute denken, dass das Sein das Gleiche wie das Richtige ist. Es verwirrt eine Vereinigung von Testamenten mit dem Brechen des Testaments. So werden Zwietracht und Misstrauen überall herrschen, auch innerhalb der konservativen Bewegung.

Die Rückkehr der Löwen
Diese Politik gewinnt folgendes unter wütenden und ungeduldigen Konstituenten, die Dinge erledigen wollen. Es ist nichts falsch mit diesem Wunsch. Allerdings sollten sie erkennen, dass es nur durch die starken Gewohnheiten des Herzens ist, dass eine Nation jemals vereint und regiert wird.

Diese Gewohnheiten des Herzens sollen nicht als falsches Mitgefühl oder Schwäche verstanden werden. Vielmehr müssen sie als prinzipielle Stände verstanden werden, die auf moralischen Maßstäben basieren, die im täglichen Leben aufrechterhalten werden. Gewohnheiten des Herzens reflektieren Praktiken, die Vertrauen, Vertrauen und Loyalität vermitteln. Während das Herz Zuneigung symbolisiert, stellt es auch Mut und Kraft dar. Es ist stark, aber niemals brutal; Flexibel, niemals starr; Menschlich, niemals mechanisch

So haben die Gewohnheiten des Herzens starke menschliche Bindungen. Das Versagen der Konservativen ist immer eingetreten, wenn sie den Gewohnheiten des Herzens nicht treu gewesen sind. Tatsächlich gibt es keine mächtigere Vereinigung von Testamenten, als die, die durch die prinzipiellen Stände auf die brennenden Fragen des Tages gebaut wurde. Es gibt keinen höheren moralischen Boden als der von Konservativen, die sich nicht davon abhalten werden, die Ausgebeuteten zu verteidigen und von einer schlechten liberalen Politik zu ruinieren. Es gibt keine größeren Bedingungen für den Sieg als ein göttliches Volk, das vertraut und liebt Christus und seine Kirche.

Die Gewohnheiten des Herzens sind nicht für die Schwachen, sondern die Löwenherzigen. In Amerika ist es jetzt Zeit für die Löwen zurückzukehren.

Anmerkung des Herausgebers: Bild oben ist ein Detail eines Portraits von Alexis de Tocqueville, das von Théodore Chassériau 1850 gemalt wurde.

+++++


Von John Horvat II
John Horvat II ist der Vizepräsident der amerikanischen Gesellschaft für die Verteidigung von Tradition, Familie und Eigentum und der
Verfasser des letzten Buches Rückkehr zur Bestellung .
https://www.returntoorder.org/soft-cover...SOFTCOVER&QTY=1


von esther10 07.08.2017 00:56

Die Wohnung des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe
Diakon Greg Lambert • 7. August, AD2017



Es waren einmal drei theologische Tugenden namens Faith, Hope und Love. Ihr Haus war bescheiden und genau die richtige Größe für sie zu wohnen und ihre jeweiligen Wesen auszuüben, während sie gemeinsam leben. Sie bewegten sich in einer Weise, die sich in einer wunderbaren Choreographie unterhielten. Sie verschoben sich in den meisten Dingen, außer für den gelegentlichen Fehltritt. Die Dinge wollten dramatisch einen Wintertag wechseln.

Zweifel, Verzweiflung und Hass

Am frühen Morgen, vergaß alles, was sie gelehrt hatten, gingen die drei in die Nachbarschaft, wo Zweifel, Verzweiflung und Hass lebten. Sie hörten wilde, laute Musik und erlebten Bewegung, die das Schlagen, Stampfen und Kollision mit rücksichtsloser Hingabe beinhaltete. Ihre friedliche, harmonische Lebensweise stand in krassem Kontrast zu der verwirrenden, unberechenbaren Darstellung des Chaos, die sich vor ihnen entfaltete. Nachdem sie viel mehr als genug gesehen und gehört hatten, liefen Faith, Hope und Love nach Hause und schloß die Tür zu.

Am nächsten Morgen, als ob sie sich gegenseitig aus einem bösen Traum erwachen, haben sie alle einberufen, um den Vortag zu besprechen. Es wurde beschlossen, dass sie abwechselnd alles erzählen würden, was sie erlebt haben, während sie ihre Lieblingsspeisen und Getränke genießen. Als die Stunden verstrichen waren, setzten sich alle allmählich in die sichere Wohnung von Herzen und zu Hause.

Die vorangehende Geschichte, rein fiktional, kann dieser verbleibenden nicht fiktionalen Darstellung dienen, wie Glaube, Hoffnung und Liebe getrennt und zusammen in unserem Leben arbeiten.

Lebender Glaube

Der Glaube ist mit einer neuen Art des Sehens von Gott und anderen verglichen worden. Diese Gabe, die bei der Taufe gegeben wird, gibt uns spirituelle Einsicht. Diese "Augen zu sehen" dienen uns in unserem Leben als Mittel, um ein tieferes Verständnis des Reiches Gottes hier auf der Erde zu erwerben.

Während die Erkenntnis und die Zustimmung zur Tugend des Glaubens notwendig und lobenswert sind, bleibt ein zweiter, sehr wichtiger Schritt: das Leben aus dem Glauben. Um von Unrecht zu wissen und den Unterschied zwischen Tugend und Laster zu unterscheiden, muss auf unsere realen Situationen und Umstände angewendet werden. In dem Brief an die Hebräer wird der Glaube als "die Sicherung der gehofften Dinge, die Überzeugung der Dinge, die nicht gesehen werden" ( Hebräer 11: 1 ) beschrieben. Der Glaube ist sicher und substantiell und ruft die Gläubigen zum Handeln auf. Oft reduziert auf wenig mehr als Wunschdenken, wäre der Glaube am besten als ein Haus aus Ziegel, auf einem starken Fundament gebaut vertreten.

Wahre Hoffnung

Vielleicht ist der beste Weg, um True Hope zu betrachten, das Gegenteil zu betrachten: falsche Hoffnung. Eine Hoffnung, die mit irgendeiner Person verbunden ist, Ort oder etwas anderes als Gott verletzt das erste Gebot sowie den Fluss der trinitarischen Gnade. Falsche Hoffnung umgibt uns, kommt aus allen Richtungen zu uns und ist verpackt und vermarktet als Antwort auf unser Streben nach Glück. Diese Fälschung, ob in Form eines neuen Autos, Job oder die letzte Unterhaltung immer fällt kurz. Die wahre Hoffnung ist in Gott allein verwurzelt. Nur Hoffnung auf Gottes göttliche Vorsehung und Liebe wird uns durch das ewige Leben im Himmel sehen. Hope's Wohnort ist auf dem festen Fundament des Glaubens gebaut.

Ewige Liebe

Als die Beatles "Alles, was Sie brauchen, ist Liebe" sang, waren sie nicht weit von der Marke. Wenn sie nur "Alles, was Sie brauchen, ist Gottes Liebe" gesungen haben, hätten sie das ewige Zeichen getroffen! Nach der Schrift, in Bezug auf die drei Tugenden, "die größte von diesen ist die Liebe" ( 1 Korinther 13:13 ). Gottes Liebe ist alles umgreifend und eine sichere Wohnstätte für dieses Leben und die nächste. Die Worte der Doxologie in der Messe, "durch ihn, mit ihm und in ihm" erklingen in der physischen Wohnung unserer Kirchen sowie innerhalb der Herzen des Volkes Gottes. Liebe lebt und blüht im Haus des Glaubens und der Hoffnung.

Wohnen wo das Herz ist

Zuhause ist, wo das Herz ist, und das Herz ist, wo unser Haus sein sollte. Wir nehmen die Dinge zu Herzen. Maria hielt heilige Geheimnisse der Inkarnation ihres Kindes in ihrem Herzen. Wir geben unser Herz an unsere Geliebte in der Ehe und die Liebe ist empfangen und gegeben aus dem Herzen, das ist das Zentrum unseres Seins. Das Herz also ist vor allem der Wohnort, wo Glaube, Hoffnung und Liebe für immer wohnen wird.
Die Wohnung des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe
http://www.catholicstand.com/dwelling-faith-hope-love/
http://www.catholicstand.com/the-prophet-in-our-time/


von esther10 07.08.2017 00:54





Die Kirche verweigert kategorisch die Abtreibung auf UN-Treffen in Genf, Schweiz

JULI 08, 2017 VON FSSPX.NEWS

Der Heilige Stuhl verurteilte öffentlich eine UNO-Entschließung, die die Abtreibung aufgrund des "humanitären Notfalls" leicht zugänglich macht.

Der Heilige Stuhl in der Stimme seines Ständigen Beobachters in Genf hat erklärt, dass er die Absätze einer Resolution der Vereinten Nationen nicht billigt, die die Abtreibung in humanitären Notfällen leichter zugänglich macht.

Der Wirtschafts- und Sozialrat ist einer der sechs Hauptorgane der Vereinten Nationen. Es wurde von der Charta der Vereinten Nationen im Jahre 1945 eingesetzt. Der Rat fungiert als Berater für die Generalversammlung der Vereinten Nationen, und es ist ein wahres Laboratorium, in dem die Politik, die auf globaler Ebene umgesetzt werden soll, ausgearbeitet werden.

Ein vorgeschlagener Text mit diabolischer Absicht


Am 23. Juni 2017 trat der Wirtschafts- und Sozialrat zusammen, um einen Text über die "Stärkung der Koordinierung der humanitären Soforthilfe" zu prüfen. Der Text schlägt vor, Frauen und Mädchen im gebärfähigen Alter anzubieten, die in Situationen des humanitären Notfalls leben, ein Notfall-medizinisches Kit mit einem "Vakuumextraktor", der eine gemeinsame Art ist, den Fötus zu extrahieren, um eine Abtreibung zu induzieren.

Dieser Entschließungsentwurf wird von dem Ständigen Beobachter des Heiligen Stuhls als "unannehmbar" angesehen, der Erzbischof Ivan Jurkovič. Er erinnerte an die Opposition der Kirche an jeden Versuch, die Abtreibung zu fördern, und verurteilte einen Mechanismus, der unter dem Deckmantel einer Reihe von Handlungen vorankommt, die angeblich "die Gewalt gegen Frauen und Mädchen verhindern und mit ihren Konsequenzen umgehen, die schlechte Gesundheit und den Tod verhindern Die Domäne der reproduktiven Gesundheit, reduzieren die Übertragung von HIV [die AIDS-Virus] und bieten komplette reproduktive Gesundheit Dienstleistungen in den ersten Phasen der Notsituationen. "

Kardinal erinnert an Ärzte des hippokratischen Eides


Erzbischof Jurkovič erinnerte auch Ärzte an ihre Pflichten und erklärte, dass "die Gesundheitsdienste niemals für das Leben der Wehrlosen oder Ungeborenen gedacht oder betrieben werden dürfen".

Ein weiterer Punkt der Meinungsverschiedenheit zwischen der Entschließung des Wirtschafts- und Sozialrats und dem Heiligen Stuhl ist der Hinweis auf die Gender Theorie, die die UNO in Stein setzen will, was in den Augen der Kirche ebenso unannehmbar ist.

In seiner Erklärung wies Erzbischof Jurkovič darauf hin, dass, während Fortschritte bei der Bekämpfung der Hungersnot gemacht worden sind, nicht geleugnet werden kann, dass die Debatten angespannt und schwierig waren, wenn es um die humanitäre Soforthilfe in Bezug auf die elementaren Normen des Naturrechts ging.gh
http://fsspx.news/en/news-events/news/ch...itzerland-30966

von esther10 07.08.2017 00:52

Ehemaliger Bischof von Phoenix beschuldigt Geschlecht Missbrauch von Jungen
4. August 2017


n diesem 26. März 2004 wird das File-Pool-Foto, Bischof Thomas O'Brien, Mitte, von Anwälten, Melissa Berren, links und Tom Henze, rechts, wie sie vor Richter Stephen Gerst in einem Gerichtssaal in Phoenix stehen, flankiert. (AP / Mark Henle, Pool, Datei)
PHOENIX - Ein ehemaliger Bischof, der die römisch-katholische Kirche in der Metro Phoenix während eines weltweiten sexuellen Missbrauchskandals des Kindes geführt hat, wurde vor 35 Jahren angeklagt, einen Jungen zu belästigen.

Der pensionierte Bischof Thomas O'Brien wird in einer Klage des sexuellen Missbrauchs des Jungen bei verschiedenen Gelegenheiten in den Pfarreien in Phoenix und Goodyear von 1977 bis 1982 angeklagt. Die Diözese von Phoenix sagt, dass O'Brien die Behauptung bestreitet.

O'Brien, jetzt 81, führte die Diözese in Phoenix, als sie sich in einen globalen Skandal verwickelte, der die katholische Kirche erschütterte, nachdem die Vorwürfe in Boston über pädophile Priester, die ungestraft waren, auftauchten.

Der Bischof räumte in einem Immunity-Dekret von 2003 ein, dass er die kirchlichen Angestellten, die von Sex-Missbrauch angeklagt sind, weiterhin mit Kindern in Kontakt treten lassen. Wochen nach dem Deal trat O'Brien als Bischof zurück, nachdem er im Hit-and-Run-Tod eines Fußgängers verhaftet worden war.

O'Briens Ankläger sagt, dass der Geistliche ihn sexuell missbraucht hat, als er ein Kind war und er seine Erinnerungen daran unterdrückt hatte, sagte Tim Hale, sein Anwalt.

Der Ankläger, der jetzt 47 ist und im Tucson-Gebiet lebt, begann im September 2014 mit Rückschlägen des Mißbrauchs, als er sich auf die Taufe seines Sohnes in die katholische Kirche vorbereitete.

"Es hat sein Leben auf den Kopf gestellt", sagte Hale und erklärte, dass sein Klient tiefe emotionale Not erlitten habe.

Hale sagte, dass sein Klient Behauptung von der Phoenix Polizeibehörde untersucht wird, die sich weigerte zu kommentieren.

Die Diözese gab eine Erklärung aus, dass O'Brien die Anklage verweigert und dass er nie den Schulen und Pfarreien zugewiesen wurde, wo der Missbrauch angeblich eingetreten ist.

Die Aussage sagte auch die Diözese informiert Staatsanwälte über die Behauptung sofort nach dem Lernen im September 2016.


WERBUNG
O'Briens 2003 Immunität Vereinbarung sagte eine große Jury Untersuchung der Kirche Sex Missbrauch Vorwürfe zu der Zeit nicht belegen, dass der Bischof hatte in sexuellem Fehlverhalten engagiert.

Amanda Jacinto, eine Sprecherin der Anwaltskanzlei von Maricopa, sagte, dass der Immunitätsvertrag an Ort und Stelle bleiben werde, was bedeutet, dass der Bischof nicht verfolgt werden könne, weil die kirchlichen Angestellten, die von sexuellem Missbrauch verdächtigt wurden, um Kinder herum sein würden.

Aber Jacinto sagte, dass die Vereinbarung die Staatsanwälte nicht daran hindern würde, einen Fall gegen O'Brien zu bringen, wenn es Beweise dafür gibt, dass er ein Kind sexuell missbraucht hat.

O'Brien, der seit 21 Jahren als Phönix-Bischof diente, trat im Juni 2003 zurück, nachdem er beschuldigt wurde, den 43-jährigen Jim Reed mit seinem Auto zu schlagen und zu töten.

Der Bischof hörte nicht auf, Reed zu helfen oder den Unfall der Polizei zu melden, sondern sagte den Ermittlern, dass er nicht wisse, dass er eine Person getroffen hatte.

Er sagte, er dachte, er hätte einen Hund oder eine Katze getroffen oder jemand, der einen Stein in sein Auto geworfen hatte. Staatsanwälte sagten, O'Brien habe versucht, seine Windschutzscheibe festzuhalten.

Er wurde zu Bewährung und 1.000 Stunden des gemeinnützigen Dienstes verurteilt, nachdem er verurteilt worden war, die Szene eines tödlichen Unfalls zu verlassen.

John C. Kelly, ein Anwalt, der die Diözese Phoenix vertrat, lehnte es ab, die Klage und die Vorwürfe gegen O'Brien zu kommentieren.
https://www.ncronline.org/news/accountab...d-sex-abuse-boy

von esther10 07.08.2017 00:50



Papst Franziskus kommt zu einem Treffen mit polnischen Bischöfen an der Kathedrale in Krakau, Polen (CNS)

Papst Franziskus: Es ist "schrecklich" Kinder gelehrt, dass sie Geschlecht wählen können
Von Staff Reporter
Gesendet Mittwoch, 3. August 2016

Papst Franziskus kommt zu einem Treffen mit polnischen Bischöfen an der Kathedrale in Krakau, Polen (CNS)
Der Papst sagte den polnischen Bischöfen, dass es mächtige Institutionen gibt, die die Verbreitung der Geschlechtstheorie in den Schulen finanzieren

Papst Franziskus hat gesagt, dass das, was er die Gender-Theorie nennt - "dass jeder sein eigenes Geschlecht wählen kann" - ist das genaue Gegenteil von Gottes Schöpfung.

In einem Treffen mit polnischen Bischöfen während des Weltjugendtages, dessen Transkript gestern vom Vatikan veröffentlicht wurde, sagte der Papst, dass es mächtige Institutionen gab, die die Ausbreitung der "Geschlechtstheorie" in den Schulen finanzierten.

Der Papst sagte auch, er habe das Thema mit Papst Emeritus Benedikt XVI. Besprochen, der seinem Nachfolger sagte: "Eure Heiligkeit, wir leben in einer Zeit der Sünde gegen Gott, den Schöpfer."

Papst Franziskus sagte, dass diese Sünde oft finanzielle Unterstützung durch "sehr einflussreiche Länder" gegeben wurde: eine Form der "ideologischen Kolonisation", sagte der Papst, der "schrecklich" ist.

Der Papst sagte, dass ein Beispiel - "Ich sage es klar mit seinem Vor- und Nachnamen - ist das Geschlecht."

Franziskus sagte den polnischen Bischöfen: "Heute werden Kinder in der Schule gelehrt, dass jeder sein eigenes Geschlecht wählen kann. Und warum lehren sie das? Weil die Bücher von diesen Leuten und Institutionen kommen, die Geld geben ", sagte er.



"Gott schuf Mann und Frau; Gott schuf die Welt so und wir machen genau das Gegenteil. "

Der Papst verband die Geschlechtstheorie mit der Ausbeutung von Menschen und der Natur. Er schlug vor, dass beide aus einem Mangel an Wertschätzung der gottgegebenen Würde der Menschheit kamen. "Es ist ein globales Problem: die Ausbeutung der Schöpfung und die Ausbeutung von Menschen. Wir leben zu einer Zeit, in der die Menschheit als das Bild Gottes vernichtet wird ", sagte der Papst.

Er sagte, dass diese Ausbeutung zu Kriegen und Armut und damit zur Flüchtlingskrise führte.

In seiner Enzyklika Laudato Si hat der Papst in ähnlicher Weise die ökonomische Ausbeutung mit der "Geschlechtstheorie" verbunden. Er kritisierte den Wunsch, den sexuellen Unterschied auszusagen "und sagte:" Denken, dass wir die absolute Macht über unseren eigenen Körper genießen, wendet sich oftmals subtil daran, dass wir die absolute Macht über die Schöpfung genießen. "

Die Bemerkungen des Papstes über die Ausbeutung kamen nach einer Frage des Weihbischofs Krzysztof Zadarko von Koszalin-Kolobrzeg, der die vielen Migranten, die nach Europa kamen, anflehen und die "Angst vor einer möglichen Invasion oder Aggression, die die Gesellschaft gelähmt hat"

Papst Franziskus sagte, dass jede Reaktion der Regierung von der Situation jedes Landes und jeder Kultur abhängen müsse. "Aber er sagte, jeder müsse" ein offenes Herz haben, das bereit ist zu empfangen ... das ist absolut! "

Am Weltjugendtag letzte Woche drängte der Papst Polen, "die Flüchtlinge aus Kriegen und Hunger" zu begrüßen, bemerkt als ein herausforderndes Land, in dem es eine starke öffentliche Opposition gegen Massenmigration gibt.

In dem Treffen beantwortete Papst Franziskus Fragen von vier Bischöfen, die erste von Erzbischof Marek Jedraszewski von Lodz, der den Papst fragte, wie die Kirche auf "atheistisch-liberale zeitgenössische Kultur" reagieren könne.

Franziskus warnte vor einer "subjektiven Spiritualität ohne Christus" und sagte, dass, um Christus zu Menschen zu bringen, Bischöfe und Priester dem Volk nahe sein müssen.

Er gab das Beispiel von Papst Johannes Paul II., Der als Priester in Polen auf Reisen mit den Studenten in seiner Obhut gehen würde, sie in die Berge brachte und Sport spielte. Er würde ihnen zuhören, er war bei den jungen Leuten ", sagte Francis
http://catholicherald.co.uk/news/2016/08...-choose-gender/

von esther10 07.08.2017 00:39

Und es geht weiter: Vatikan hält Klimakonferenz mit pro-Abtreibung Lautsprecher zurück
DURCH CRUSADER AUF 2017.08.07



Klima-Licht-Show im Vatikan Ende 2015 im Anschluss an die Klimakonferenz in Paris, COP 21.
Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften hat wieder ein neues Klima (sprich: Bevölkerungskontrolle Konferenz) kündigte eine weitere noch in der Schlange. Der Titel lautet: „Gesundheit von Menschen, Planet Gesundheit und unsere Verantwortung: Klimawandel, Luftverschmutzung und Gesundheit“, und es wird vom 2. bis 4. November in den Vatikan statt. Und natürlich gibt es Lautsprecher wieder an pro-Abtreibung / Bevölkerungskontrolle.

Wir geben einen Überblick. Unter den Teilnehmern sind professionell. John Schelln, Gründungsdirektor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen. Er gilt als einer der führenden Klimaforscher weltweit. Er ist auch für eine Weltregierung für seine Anrufe bekannt.

Dann haben Sie Partha Dasgupta, ein Anwalt von populaitiecontrole. Er lobt Chinas menschliche Entwicklung, trotz der „Familienplanungspolitik“ des Landes. Er setzt sich auch für eine nachhaltige Bevölkerungsgröße, darunter „Umkehr des Bevölkerungswachstums“ in vielen Ländern (dh Bevölkerung schrumpfen durch Abtreibung und Empfängnisverhütung). Er sagte , dass dieses Symposium im Vatikan ein Zeichen gehalten „ dass die Feindschaft zwischen Wissenschaft und der Kirche, zumindest in Bezug auf die Dienste der Erde zu speichern, der Kopf gedrückt wurde .“

Peter Raven, ein Biologe, der in Pflanzen, Schmetterlinge und Entwicklung spezialisiert hat , sagte , dass wir an einem gewissen Punkt „eine begrenzte Anzahl von Menschen haben kann“, und dass Bergoglio und seine Vorgänger gesagt haben , Sie können nicht mehr Kinder haben als Sie richtig Zu. Dies ist falsch, nur sagte Bergoglio , dass man nicht wie die Kaninchen und mit einem Kondom verglichen wachsen sollte „ein Patch für die Wunde.“

Dann gab Jeffery Sachs von der Columbia University, der auch im Jahr 2015 auf einer Konferenz im Vatikan über den Klimawandel vorlag. Er glaubt, dass Abtreibung ein legitimer Weg, um die Bevölkerung zu bringen. Sachs argumentierte in sein Buch 2008 Commonwealth: Economics für Crowded Planeten für Abtreibung als eine kosteneffektive Art und Weise legalisiert „unerwünschte Kinder“ zu beseitigen, wenn Empfängnisverhütung ausfällt. Er beschreibt die Abtreibung als eine kostengünstigere Option mit einem geringeren Risiko als in der Welt eines neuen menschlichen Lebens. Er schrieb auch, dass „die Legalisierung von Abtreibung signifikant die Gesamtfruchtbarkeitsrate eines Landes reduziert.“

Dann gibt es auch einige Abtreibungspolitiker aus den USA , die an der Sitzung teilnehmen, die alle aus Kalifornien: Congressman Scott Peters, Senator Kevin de Leon und Gouverneur Jerry Brown. Sie werden eine Rede am Schlusstag der Konferenz liefern. Alle drei sind berüchtigt Anhänger von Planned Parenthood, der größten Abtreibungsorganisation in den USA

Die Person, die die Konferenz führen wird, der Leiter der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, Erzbischof Marcelo Sánchez Sorondo, als Bergoglio einer argentinische und eine Figur stark feindlich gegenüber der traditionellen Lehre der Kirche, und als Bergoglio einer starke antikapitalistische (= Kommunist) eine Weltanschauung. Sorondo wurde dieser Abtreibungs Eliten selbst eingeladen Mitglied des Leadership Council des Sustainable Development Solutions Network zu werden, eine Organisation ins Leben gerufen von Ban Ki-Moon, Generalsekretär der Vereinten Nationen. Im Führungskreis sitzt auch Sachs und Ted Turner, zwei berüchtigtsten Förderer gezwungen Bevölkerungskontrolle weltweit. Turner hat ein Treffen im eleganten Harvard Club in New York am 25. septeber 2015 drehen, wo er die Arbeit von Sorondo gelobt.


Die drei Kennzahlen hinter der aktuellen pro-Abtreibung Haltung des Vatikans: Ban Ki-Moon, Sorondo und Bergoglio. Foto: REUTERS / Osservatore Romano

Bergoglio unterstützt aktiv die neue globale Ordnung.


Die drei Kennzahlen hinter der aktuellen pro-Abtreibung Haltung des Vatikans: Ban Ki-Moon, Sorondo und Bergoglio. Foto: REUTERS / Osservatore Romano


Bergoglio unterstützt aktiv die neue globale Ordnung.


Laudato Si Umwelt Dokument Klima Papst Bergoglio, die von hohem Lob erhalten „Klimaforscher.“
Rest Church lesen Sie dieses Dokument im Juni 2015 und die folgende Erklärung:

Bei Nr. 7 sagt er , dass die Verschmutzung der Natur eine Sünde gegen sie selbst und gegen Gott. Dies ist praktisch der einzige Ort, der Sünde spricht. Das Wort Sünde kommt nur 4x für das gesamte Buch.
Bei Nr. 83, sagt er, dass die Tiere nicht für die Menschen gemacht wurden, aber wir alle zusammen eine Front gegen Gott. Dies widerspricht der Bibel.
Bei Nr. 169, spricht er über den UN-Klimagipfel in Rio und die UNSD (Konferenz für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen) und spricht über die Reduktion von Treibhausgasen. Von dort bis zum Ende des Kapitels ist der gesamte Text rein politisch begründet.
Bei Nr. 175 scheint er eine Weltregierung zu schicken.
Bei Nr. 189, fordert er die Bildung einer neuen Wirtschaft und die Regulierung der virtuellen Ressourcen (= Bankkontos und Aktien).
Bei Nr. 201 fordert alle Religionen zu schaffen Netzwerke von Respekt und Brüderlichkeit die Natur zu schützen und die Armen (eine Weltreligion!).
Bei Nr. 233 und weiter interpretiert er die Sakramente . Er sagt , sie sind eine Art und Weise , in der Gott der Natur verwendet , um auf das übernatürliche Leben zu meditieren. Er behauptet , dass die Eucharistie ein Akt der kosmischen Liebe ist , und es ist eine Quelle des Lichts und der Grund für die Sorge um die Umwelt. Der Sonntag wird um die Eucharistie zentriert und wirft ein Licht auf den Rest der Woche und motiviert größere Sorge für die Natur und die Armen.
Endlich ein Gebet für die Erde für alle Menschen, die an einen Gott glauben. [!]
https://restkerk.net/2017/08/07/en-het-g...ortus-sprekers/

Quelle, LebenSite Neu
https://www.lifesitenews.com/blogs/vatic...rence-this-year

von esther10 07.08.2017 00:37

Arme Kirche, Taschen prall voll: CEI finanziert auch die School of Bologna (die nicht zu wissen vorgibt)
Andrea Zambrano
2017.07.08 S


Die auffälligste Finanzierung hat den Verdacht , auch die linken Kräfte , die in der Emilia Romagna Regionalversammlung sitzen geweckt. 1 Million 500 Tausend Euro an die Stiftung für Religionswissenschaft , der so genannten Schule von Bologna, dem Tempel des gefangenen italienischen Liberalismus und fest von Alberto Melloni unter der Aufsicht eines anderen Erwachsenen Katholik, Enzo Bianchi, der auf dem Board of Directors sitzt geführt.

Die Nachricht , dass das New BQ verfolgt hat, wird von der Bologna - Schule genossen Betrag des öffentlichen Mittels Aufmerksamkeit sull'ingente gebracht, ohne Angabe von Gründen die Intervention zu rechtfertigen. Zunächst wird dokumentiert , wie durch eine lange Untersuchung durch die New BQ gab es die Mega - Ausschreibung speziell angefertigten und sehr undurchsichtig , mit denen die Gründung des Via San Vitale aus dem Ministerium für Bildung der Schönheit von einer Million Euro gesichert hatte.

Aber diese beiden Darlehen sind nicht die Einzigen. Für eine Stiftung wie die von Bologna , die im Laufe der Jahre gesehen hat , schwinden mehr und mehr von den Weltwirtschafts- und Finanzbeiträgen, eine Art und Weise der öffentlichen Finanzierung zu suchen , es eine unabdingbare Voraussetzung für die Fortsetzung der Aktivitäten der Schule von Bologna worden ist.

In der Tat unter den Spendern , dass die Stiftung ist stolz darauf, zur Unterstützung seiner Tätigkeiten aufzulisten es stellt sich heraus , dass es auch die italienische Bischofskonferenz ist , die , wie wir wissen fast ausschließlich aus Beiträgen von 8 Promille der Gläubigen lebt. Also, auch wenn es, sind diese öffentlichen Mittel, wenn auch nur , weil sie von den Gläubigen gezahlt werden , die hofft , dass sie für Aktivitäten zur Unterstützung des Klerus und kirchlichen Einrichtungen verwendet werden. Was aber , wenn es sich herausstellt , dass die CEI hat eine akademische Institution finanziert , die aus der Perspektive mit dem Studium der Geschichte der Kirche beschäftigt, sagen wir mal, voreingenommen? Es würde passieren , dass die Gläubigen würden zumindest gerne wissen , warum Geld für kulturelle Projekte gezahlt werden , die für die Leistung von Gemeinden und Diözesen scheinen nicht unbedingt notwendig zu sein.

Und ‚was er hat versucht , die New BQ zu verstehen , in dieser Untersuchung , die zeigt erneut , dass die Stiftung, die Feindseligkeit mit der Idee einer armen Kirche für die Armen verteidigt, große Mengen öffentlicher Mittel verwendet für akademische Initiativen dest fraglich , über ihre Dringlichkeit. Und besonders schwierig , die Transparenz in Stelle zu setzen , die wie Melloni & Co. eine der wesentlichen Merkmale für jemanden sein sollten, wird er verwendet , um einen Finger zu heben impancandosi einen skrupellosen Richter die , die keine Ahnung von seiner Kirche haben.

Kurz gesagt, für die Serie arme Kirche, prall gefüllten Taschen , hier ist , was wir gefunden haben.

Die erste Stufe unserer Untersuchung ist nach Bologna , wo er die Stiftung gegründet. Und ‚hier , dass wir das Sekretariat bitten das CEI - Projekt im Jahr 2016 zu erklären , gegen den einen Beitrag zur Verfügung gestellt hat sie den Spitznamen‚Spender‘auf der Website der Stiftung einbrachte. Die Antwort der Stiftung ist pünktlich, aber boshaft: „Während der Episkopats von Kardinal Caffara , dass die Stiftung immer eine Beziehung von großer Güte, mit seiner positiven Stellungnahme der CEI hat beschlossen hat , ein Stipendium Postdoc für den Wettbewerb zugeschrieben zu finanzieren ; die Taschen sind diejenigen , die in den Bekanntmachungen nun im Gange. Der Vorschlag des Jahres 2012. Vor ihm nur die Deutschen Bischofskonferenz hatte Unterstützung für die Forschung der Stiftung auf Vorschlag des damaligen Kardinal gegeben. Joseph Ratzinger“.

Das Sekretariat bezieht sich auf ein Stipendium in Höhe von 2012 , also vor 2016 und bringt die beiden dann Erzbischof von Bologna, die heute Melloni möchte in der Engelsburg „in“ Stämme sehen Geschichte von dubia bekannten , als Emeritus Papst Joseph Ratzinger, Papst nie von Melloni geliebt , aber wenn, natürlich, wenn es ihm paßt , weil sie die Auszahlung der Mittel garantiert, es war trotzdem gut.

Anschließend schaltet sich die Antwort auf einen anderen Beitrag zur Judaistik: „Die CEI später den Vorschlag akzeptiert zu finanzieren, zusammen mit dem Ministerium für Bildung, eine Promotion für Judaistik an der Universität Bologna, Ravenna. Die Stiftung nutzt es, die Vereinbarungen vom Gesetz vorgesehene Unterzeichnung und es macht wissenschaftlichen Garant. E ‚wurde in einem Beutel XXXI, XXXII, XXXIII Zyklus finanziert."

Kurz gesagt, aus der Antwort der Stiftung scheint es , dass die einzige Beziehung zwischen der Bischofskonferenz und dem Via San Vitale auf einen vergangenen Beitrag und einen Doktortitel in der jüdischen Studien in Zusammenhang steht. Neugierig , dass die IEC Studien über das Judentum zu finanzieren ist, aber Sie sehen , dass auf diese Weise auch in einigen wissenschaftlichen Arbeit.

Die Antwort lässt uns noch zweifelhaft , wenn auch nur , weil die CEI unter den Gebern im Jahr 2016 angegeben ist , so haben wir beschlossen , antwortet uns auf die CEI und die bursar Büro, in der Person des Bursar Mauro Salvatore, der nach einigen Tagen des Suchens schreiben von Sprecher: „Anfang Dezember 2015 übersandte die Stiftung für den Johannes XXIII Religious Studies in Bologna Antrag auf einen Beitrag zum Kulturprojekt der Kirche Italienisch, entworfen , um den Verlages Veröffentlichung einer wissenschaftlichen Forschung zu unterstützen , über“ die Räte des syro-Ostkirchen syro-West“. Der Fonds Ausschuss CEI informiert die Stiftung, durch die dann Schatzmeister Don Rocco Pennacchio, die Gewährung einer Unterstützung aus 35.000 € der oben genannten Veröffentlichung „Am Ende Januar 2016 zu unterstützen.

Hier finden wir die Finanzierung seines Jahrgang 2016 . Ein Beitrag zu einer wissenschaftlichen Publikation von Kirchen nicht in Gemeinschaft mit Rom. Die CEI wird empfohlen , um festzulegen , dass „die Kriterien , die die CEI inspiriert zu gewähren Beiträge in der Pastoral, karitativen und kulturellen, werden von der Schwere der vielen Asylbehörden basieren, auf der objektiven Güte jeder spezifischen Anwendung und die Unterstützung gewährt nicht die gesamte Menge an freiliegenden Kosten decken, sondern geht teilweise seine Durchführbarkeit zu unterstützen“.

Wir nehmen zur Kenntnis. Aber hier liegt das erste Problem : warum Melloni hat hat uns diese Finanzierung versteckt? Ja , dass unsere Anwendung war genau gewesen, aber wir zogen auf eine Antwort konzentriert diese 35000 Euro beschönigen zu „verleiten.“

So hat die CEI die Veröffentlichung von Räte finanziert nicht nur Katholiken , aber nicht für nicht-Chalcedonian Kirchen, oder die nicht akzeptieren , die christo von Chalcedon, so dass sie sogar ketzerisch von der orthodoxen. Die Studie Aktivitäten der Räte Nicht-Katholiken in der ganzen Geschichte der Kirche, sind für die Bologna - Schule ein Dorn in der Seite für einige Zeit . In den vergangenen Jahren für einige Arbeitsplätze in der Korpus auf „ Conciliorum Oecumenicorum generaliumque verfügte der Bologna - Schule“ hatte einige Ermahnungen gefangen , so der stellvertretende Staatssekretär Angelo Becciu Als Kardinal Walter Brandmüller.

Lassen Sie uns zum CEI Beitrag zurück. Nach dem Rom Büros von 35 Tausend Euro durch das Kulturprojekt geleitet wurde, wird er jedoch gestoppt als solche seit Oktober 2015. Aber die Nachfrage nach Melloni ist relativ zum Dezember 2015 und die Entscheidung , das Geld auszuzahlen ist ab Januar 2016 . wie ist es möglich , dass die IEC Lage war , das Geld des Kulturprojektes zu verwenden , wenn dies bereits als Dienst geschlossen wurde?

Die Antwort scheint aus einer Pressemitteilung des CEI kommen aus dem seiner Januar - Jahr 2016 Sie heben das Kulturprojekt von Christian orientiert. Insbesondere schrieb er: „Der Ständige Rat erörterte die Vorschläge für eine Wiederbelebung des Kulturprojektes im christlichen Sinne, nach Formeln , die jede Selbst vermeiden. In diesem Zusammenhang betonte er die Notwendigkeit einer Verbindung zwischen der akademischen und der pastoralen Seele, so dass die intellektuelle Forschung gemeinsam genutzt werden können und die internen und externen Dialog im Hinblick auf die Sendung der Kirche und das Leben des Gläubigen gewachsen “.

Versöhnung zwischen dem akademischen und pastoralen Geist , in dem Sinne , dass die zweiten, mit dem Geld von 8 Promille zum ersten zur Verfügung stellt. In der Tat genau die gleiche Zeit wurde beschlossen , 35 Tausend Euro für die Schule von Bologna zu reservieren. Kurz gesagt: eine Initiative zur Super Wissenschaftler jedoch, wenn die Person nicht spricht überhaupt , und dass bei der Förderung der Erforschung der Geschichte der Kirchen nicht in Gemeinschaft mit Rom richtet. Und außerdem hinter einem Projekt zu rechtfertigen, die kulturelle, hatte die italienische Kirche bereits geschlossen , außer in diesem Sinne Initiativen wiederzubeleben.

In den letzten Jahren viele kulturelle Gegebenheiten der italienischen katholischen Landschaft, sind sie ein paar löschen angesehen, aber sehr nützlich, Beiträge , die die IEC gab ihnen ihre pastoralen und kulturellen Aktivitäten zu unterstützen. Aber in einigen Proben der armen Kirche hat die Axt nie angekommen. Wunder des Pauperismus.

Es bleibt die grundsätzliche Frage: warum Melloni die Finanzierung still war , die aus dem Kulturprojekt der CEI kam, obwohl wegen seiner Realität wiederbelebt? Das können Sie nicht wissen, aber wir wissen , dass Melloni & Co. noch nie Gefallen an dem Kulturprojekt der CEI hatte , die unter der Schirmherrschaft des damaligen presdiente Camillo Ruini, nie ein Freund der Schule von Bologna geboren wurde. In einem Aufsatz von einem der rechten Männer von Melloni, Enrico Galavotti und die Enzyklopädie Treccani veröffentlicht, mit dem die Stiftung zusammen moltro hat funktioniert, gibt es einen signifikanten Punkt „genannt The ruinismo “.

Es ist der Anstieg der presdiente der CEI detailliert in ihrer politischen führende Rolle im Dialog mit den politischen Kräften der 90er Jahre und 2000 The Accused, sieht ein bisschen ", das Kulturprojekt, als Versuch, Einfluss des Katholizismus gesehen Italienisch auch auf der Tagesordnung in einer antiOlivenPolitik. Ein Ruini Melloni der Jünger tadelt sie mit der damaligen Politik zu „unnachgiebig“ zu sein, zu Fragen der Verteidigung des Lebens und der Familie. Eine Frucht Unnachgiebigkeit des berühmten „bestritten besser , dass irrelevant“ von sassolese Kardinal durchgeführt.

Und das kulturelle Projekt war die Waffe , die von Ruini verwendet. Das gleiche dass mutatis mutandis hat die Stiftung bis zu einem Jahr bat vor können Sie auf ihr Geschäft nutzen , etwas Geld ausgeben müssen. Und ‚der Fall zu sagen , dass Pecunia non olet .
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-chie...perlo-20687.htm
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-chie...lloni-incassa-2

von esther10 07.08.2017 00:34

Die UNO, der "Heilige" See, und dein Geld
7. August 2017



Francis UNOAm 17. Juli 2017 gab Erzbischof Bernardito Auza, Apostolischer Nuntius Ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen, eine Intervention bei den Vereinten Nationen zum Thema " Mobilisierung religiöser Gemeinschaften, um mit Solidarität zu handeln und Verantwortung zu teilen, um Armut zu bekämpfen und Frieden zu fördern ".

In ihm wird man noch mehr Beweise finden (für diejenigen, die es noch brauchen), dass die Kirche-of-the-Council eine Kirche dieser Welt ist ; Eines, das absolut kein Interesse an der göttlichen Kommission hat, wie es Christus gegeben hat.

Tatsächlich ist es nicht übertrieben zu sagen, dass das nachkonziliäre Rom - insbesondere weil es von Franziskus geführt wird - aktiv gegen die Mission ist, die Christus seiner Kirche gegeben hat, und in einer Weise, die nur viele überraschen kann.

Was die Mission der Konzili-Kirche angeht, so hat der Erzbischof Auza genau so zusammengefasst:

... die Armut zu lindern, die Hungrigen zu ernähren, die Gesundheitsversorgung zu erbringen, die Volksschulen durch Universitäten und darüber hinaus zu erziehen, die Würde der Frauen und vor allem ihren unentbehrlichen Dienst als Mütter zu fördern, sich um unser Wasser und unsere Umwelt zu kümmern, sich in Friedensstiftung und Friedensförderung zu engagieren Viele andere edle Aktivitäten.

In Bezug auf die "anderen edlen Aktivitäten" erörterte Erzbischof Auza:

Zusammenarbeit mit größerer Energie und Effektivität in ... Umsetzung der anderen Säulen der 2030 Agenda.

Darin bezog sich der Nuntius auf die Initiative der Vereinten Nationen und verwandelte unsere Welt: Die 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung .

Also, was sind die "anderen Säulen", deren Umsetzung der Erzbischof verpflichtet hat, die Energie der Kirche zu begehen?

Um herauszufinden, werden wir uns die 2030 Agenda genauer ansehen, aber bevor wir es tun, ist uns klar, dass der Erzbischof Auza und Francis, der Mann, für den er als Nuntius spricht, sich dessen bewusst ist Inhalt.

Im Juni 2015, als die 2030 Agenda in der Entwurfsphase war, gab Erzbischof Auza eine Erklärung an die UNO über das vorläufige Dokument mit dem Titel " Zero Draft, Post-2015 Development Agenda, in dem er sagte:

Wir unterstützen die wörtliche Einbeziehung der Ziele und Ziele der nachhaltigen Entwicklung wie im Bericht der OWG [die offene Arbeitsgruppe, die mit der Ausarbeitung der Agenda beauftragt ist] ... Wir würden ein starkes und fokussiertes Mittel zur Umsetzung unterstützen und erkennen, dass dieser Abschnitt für die Grundlage ist Die Erfüllung der neuen Agenda. Wir würden die Verwendung und Koordination aller Finanzierungsquellen zur Erreichung der SDGs und der Entwicklung im Allgemeinen stark fördern.

NB: Der Erzbischof, im Namen von Francis, billigte den Entwurf "verbatim". Halten Sie dies im Auge, wie wir gehen zu erforschen, was das mit sich bringt .

An einem Punkt hat Erzbischof Auza sogar die UNO mit einigen fachkundigen Ratschlägen versehen, wie man am besten das SDG an diejenigen verkauft, die noch unmotiviert sind, um die Anstrengung zu unterstützen.

Ohne Zweifel auf seine Kenntnisse über die Art und Weise, wie der Vatikan auf die Emotionen seines Publikums spielt und setzt Propaganda, um seine eigenen Botschaften zu liefern, sagte der Erzbischof:

Durch die Verwendung von kurzen inspirierenden oder führenden Sätzen, die den Methoden der sozialen Medien entsprechen, sollte die politische Erklärung uns auf Reflexion vorbereiten und unser Interesse an den drei Kapiteln einleiten.

Darum lasst uns nun die bedeutendsten Teile dieser "drei Kapitel" genauer betrachten, die im endgültigen Entwurf der 2030er Agenda Wort für Wort gefunden haben - das Gleiche, das Franziskus Mundstück, Erzbischof Auza, versprach 17. Juli "zusammenarbeiten mit größerer Energie und Effektivität in ... Umsetzung."

Zuerst betrachten wir die 2030 Agenda im Vergleich zu so genannten "LGBT" Fragen.

Die Agenda selbst enthält keine explizite Erwähnung von "sexueller Orientierung" oder "Geschlechtsidentität". Sie fordert jedoch " geschlechtsspezifische Entwicklungsstrategien" und "Gleichstellung der Geschlechter".

Alles in allem, nicht die schlimmsten Nachrichten, richtig?

Nun, nicht genau ...

Francis AnwaltFür die Homo-Zeitschrift, Advocate Magazine , sagte Jean Freedberg von der Agenda:

Die gute Nachricht ist, dass es immer noch ausreichend breite Sprache im Zusammenhang mit der Einbeziehung und sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte, dass es LGBT-Themen umfassen kann. Worauf es ankommt, ist, wie dieser Text interpretiert und angewendet wird.

Mit anderen Worten, die 2030 Agenda, zumindest soweit die LGBT-Agenda betroffen ist, steht im Stil der Ratsdokumente!

Also, wie will Bergoglian Rom die Agenda umsetzen?

In diesem Punkt nehme ich an, wir müssen abwarten und sehen, aber angesichts dessen, dass Francis der stolze Empfänger des Advokaten "Person des Jahres Award" für 2013 war und der Vatikan eine wahre Homosexuell-Ranch auf seiner Uhr geworden ist, Ich würde sagen, dass die Handschrift schon an der Wand ist.

Wenn es um die Geburtenkontrolle und Abtreibung geht, gibt es aber noch weniger Grund, ein gutes Ergebnis zu erwarten.

Unter den Aussagen, die von Francis über seinen Nuntius bei den Vereinten Nationen "verbatim" genannt wurden, sind folgende:

Bis 2030 sicherstellen einen universellen Zugang zu sexuellen und reproduktiven Gesundheitsdiensten , einschließlich für Familienplanung , Information und Bildung, und die Integration der reproduktiven Gesundheit in nationale Strategien und Programme. [Hervorhebung hinzugefügt] (2030 Agenda, S. 20)

Ein Push wird zweifellos im Gange sein, um einzelne Nationen zu bedienen, um so genannte "Familienplanung und sexuelle und reproduktive Gesundheit" Initiativen zu verabschieden, die für die UNO akzeptabel sind

Wir sind bestrebt, den universellen Zugang zu sexuellen und reproduktiven Gesundheitsdiensten zu gewährleisten , auch für Familienplanung , Information und Bildung ... Sicherstellung eines universellen Zugangs zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und Reproduktionsrechten, wie sie im Einklang mit dem Aktionsprogramm der Internationalen Konferenz über Bevölkerung und Entwicklung und die Aktionsplattform von Peking ... [Hervorhebung hinzugefügt] (ibid, S. 11, 22)

NB: Diese "Dienste" werden auch als "Rechte" gesalbt - eine Bezeichnung, die vermutlich internationale Sanktionen gegen beleidigende Nationen rechtfertigen wird.

Beachten Sie auch den Hinweis auf, und die unkritische Akzeptanz, die Peking - Plattform - ein Dokument , das tadellos das konziliare Modell emuliert.

Darin findet man solche Ansprüche wie:

In keinem Fall sollte die Abtreibung als eine Methode der Familienplanung gefördert werden ... Die Verhinderung von unerwünschten Schwangerschaften muss immer die höchste Priorität erhalten und jeder Versuch sollte gemacht werden, um die Notwendigkeit einer Abtreibung zu beseitigen. (Pekinger Plattform, S. 30)

Die Plattform später klärt, wie die "Notwendigkeit für die Abtreibung" (beachten Sie die Wortwahl - Notwendigkeit) ist am besten "eliminiert" Angabe:

... Fruchtbarkeit, reproduktive und psychische Gesundheit und Verhütungspraxis , sollte gefördert werden, sowie Forschung über die Behandlung von Komplikationen der Abtreibungen und post-Abtreibung Pflege. [Hervorhebung hinzugefügt] (ebd., S. 47)

Der Push to End Armut - ein Herzstück der Bergoglianischen Agenda - ist so, dass Frauen als Mitglieder der Belegschaft in erster Linie und als Frauen und Mütter nur als Nachdenken vorgestellt werden:

Die frühzeitige Kindhaltung ist nach wie vor ein Hindernis für Verbesserungen im Bildungs-, Wirtschafts- und Sozialstatus von Frauen in allen Teilen der Welt. Insgesamt für junge Frauen frühe Ehe und frühe Mutterschaft kann erheblich einschränken Bildungs-und Beschäftigungsmöglichkeiten und sind wahrscheinlich eine langfristige, nachteilige Auswirkungen auf die Qualität ihres Lebens und das Leben ihrer Kinder haben. (Ebd., S. 35)

Beachten Sie die Kühnheit: Die Plattform geht sogar so weit, die Mutterschaft im Zusammenhang mit der Ehe zu verunglimpfen!

Und lassen Sie uns nicht vergessen - die Pekinger Plattform ist Teil der 2030er Agenda, die Erzbischof Auza - noch einmal klar klären - wer als Nuntius spricht für Franziskus, versprach , mit größerer Energie und Wirksamkeit bei der Umsetzung zusammenzuarbeiten.

Wenn alles, was gesagt wurde, nicht schlimm genug ist, betont die Plattform auch, und zahlreich dazu, die Notwendigkeit, den Zugang zu "sicheren Abtreibungen" zu gewährleisten.

- Unsichere Abtreibungen bedrohen das Leben einer großen Anzahl von Frauen ... (ebd., S. 36)

- Maßnahmen zu ergreifen: Erkennen und behandeln die gesundheitlichen Auswirkungen der unsicheren Abtreibung als ein wichtiges Problem der öffentlichen Gesundheit (ebd., S. 39)

- Unsichere Abtreibung ist definiert als ein Verfahren zur Beendigung einer unerwünschten Schwangerschaft entweder durch Personen, die die notwendigen Fähigkeiten fehlen oder in einer Umgebung, die den minimalen medizinischen Standards fehlt ... [Hervorhebung hinzugefügt] (ebd., S. 131)

Unnötig zu sagen, die Sicherheit des ungeborenen Kindes wird überhaupt keine Behandlung gegeben.

Neben der Einbeziehung der Gesamtheit der Pekinger Plattform heißt es in der 2030 Agenda:

Wir verpflichten uns zur vollständigen Verwirklichung aller Millenniums-Entwicklungsziele (MDG) ... (2030 Agenda, S. 9)

Vor der Kommentierung des MDG kann man schon bemerken, dass es notwendig ist, eine beliebige Anzahl von Punkten zu verbinden, um ein vollständiges Verständnis der 2030 Agenda zu erhalten.

Das ist nicht, weil die UNO schlampig und undiszipliniert ist; andererseits.

Das Dokument ist trügerisch durch Design - ein Markenzeichen des Bösen, das gleiche, das viele Komplizen hat, unwissend oder anderweitig, in Machtpositionen in Rom verankert ist; Bis hin zu Domus Sanctae Marthae.

Bei näherer Betrachtung wird man feststellen, dass das MDG selbst mehrere verschiedene "Kampagnen und Initiativen" ausführt - einer von ihnen ist die "Bessere Weltkampagne" (BWC).

An dieser Stelle genügt es zu sagen, dass der BWC direkt an den Lobbyarbeit beteiligt ist, um die internationale Unterstützung für den Vereinten Nationen-Bevölkerungsfonds (UNFPA) zu gewährleisten, der Finanzierungen für Abtreibungen in Ländern in der ganzen Welt bietet.

Als Teil dieser Bemühungen produzierte die BWC (für den Einsatz in den Vereinigten Staaten) ein " Congressional Briefing Book ", das folgendes beinhaltet:

Im vergangenen Jahr (2016) verhinderten die US-Beiträge für die internationale Reproduktionsgesundheit schätzungsweise 320.000 unbeabsichtigte Schwangerschaften, 100.000 unsichere Abtreibungen und 10.000 Müttersterblichkeit. Der Verlust der US-Finanzierung für UNFPA für ein Jahr würde die Lieferung von Dienstleistungen, einschließlich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit ...

Viel zu der Bestürzung der BWC und Satanischen Diener überall (einige von ihnen sicherlich in Rom), hat Präsident Trump seitdem beschlossen, US-Finanzierung aus dem UNFPA zurückzuziehen.

Wir könnten den Punkt den ganzen Tag weiter verbinden, aber vermutlich ist der Punkt gemacht worden.

Abschließend möchte ich folgendes aus der Erklärung des Erzbischofs Auza vom Juni 2015 wiederholen:

Wir würden die Verwendung und Koordination aller Finanzierungsquellen zur Erreichung der SDGs und der Entwicklung im Allgemeinen stark fördern.

Es scheint, dass der Erzbischof auch im Auftrag Seiner Demut, Franziskus, neben der Beendigung von "verbatim", was zur Sprache der 2030er Agenda wurde, auch eine finanzielle Verpflichtung seitens des Heiligen Stuhls zum Zweck der Umsetzung gemacht hat Die Nachhaltigkeitsziele der UNO.

Halten Sie das im Auge, wenn und wann Ihre Gemeinde für Spenden an Peter's Pence fragt; Etwas, das Anfang Juli in den meisten Pfarreien stattfand.

Im Einklang mit meinem letzten Beitrag, Namensnamen , können die Leser daran interessiert sein zu wissen, dass die Remnant einen Artikel im Juni 2016 lief eine rote Fahne in Bezug auf Peter's Pence.

So weit so gut, aber die von dem Schriftsteller darin vorgeschlagene Lösung ist wie folgt:

Stattdessen [an Peter's Pence zu spenden], senden Sie einen großzügigen Scheck an die Nonnen, sie werden es klug und karitativ verwenden: Schwestern des Lebens, Missionare der Nächstenliebe, Franziskanische Schwestern [alle drei Hyperlinks, um Spenden zu erleichtern]

Als Antwort kann ich es nicht besser machen, als die Gefühle eines Kommentators auf dem Remnant-Gelände, Michael, der in Reaktion auf diesen Vorschlag schrieb,

Warum gibt es eine Spende, von der 95% nicht zur Ausbreitung der Tradition oder der wahren Messe gehen, wenn man den traditionellen Priestern wie dem SSPX einen geben könnte, von dem 100% zur Ausbreitung der Tradition und der wahren Messe gehen würden?

Wenn ich von der SSPX spreche, frage ich mich, ob die Gesellschaft selbst einen Beitrag zu Peter's Pence leistet oder sonst Geld direkt an den Heiligen Stuhl sendet. Um herauszufinden, habe ich gerade eine Anfrage an das US District House geschickt.

In der Zwischenzeit entdeckte ich, dass die SSPX im März einen positiven Artikel über Peter's Pence veröffentlichte .

Was das bedeutet, ich weiß es nicht, aber ich hoffe zu entdecken, dass die Gesellschaft nicht einmal ein Nickel, das von seinen Gläubigen direkt an den Heiligen Stuhl gesammelt wird, weiterleitet. Ich werde dich auf ihre Antwort aufmerksam machen.

Ich bin auch nicht bewusst, inwieweit Diözesen gefordert werden, Geld an den Heiligen Stuhl zu schicken.

Ich habe den letzten verfügbaren Finanzbogen von der Erzdiözese Baltimore (meine Diözese) überprüft und kein solcher Eintrag war offensichtlich.

Auf jeden Fall muss man sich auch bemerken, wenn er von einer katholischen Gruppe angefordert wird, die routinemäßig Geld an den Heiligen Stuhl sendet; ZB die Ritter von Columbus , der Francis mit einem Scheck für $ 1,6 Millionen im Februar 2017 präsentierte.

Der Böse ist ein Meister der Täuschung. Wenn du ihm helfen kannst, lass ihn nicht täuschen oder deine Lieben in die Finanzierung der ruchlosen Agenda, die in diesem Beitrag umrissen wird.
https://akacatholic.com/the-u-n-the-holy-see-and-your-money/

von esther10 07.08.2017 00:33

Bischof Schneider sagt: "Es gibt Ambiguitäten im Vatikanischen Konzil"

04. AUGUST 2017 VON FSSPX.NEWS
News-header-image


Mgr. Athanasius Schneider.

https://www.facebook.com/SSPXEN/

Am 26. Juli 2017 veröffentlichte Bischof Athanasius Schneider, Hilfsbischof von Astana in Kazahkstan, eine Spalte in der Corrispondenza Romana zum Thema "die Interpretation des II. Vatikanischen Konzils und die aktuelle Krise in der Kirche". Hier sind die wichtigsten Punkte seines Artikels.

Der Hilfsbischof von Astana beginnt mit der Aufmerksamkeit auf die beispiellose Krise, die die Kirche durchmacht, um seine genauen Begriffe zu zitieren, ist "vergleichbar mit der allgemeinen Krise im 4. Jahrhundert, als der Arianismus die überwältigende Mehrheit des Bischofs verunreinigt hatte".

Angesichts einer solchen Situation - glaubt Bischof Schneider - ist es notwendig, eine höhere Perspektive zu halten, mit "Realismus" über die Situation auf der einen Seite, sondern auch einen "übernatürlichen Geist, mit einer tiefen Liebe für die Kirche, unsere Mutter, die ist Leiden die Passion Christi wegen dieser ungeheuren und allgemeinen Lehre, liturgischen und pastoralen Verwirrung ", auf der anderen Seite. Dieser Gipfel vermeidet "zwei Extreme", sagt der Prälat: "eine vollständige Ablehnung" des II. Vatikanischen Konzils und die "Unfehlbarkeit", die jede Debatte über die streitigen Punkte im Rat verbieten will.

Die "respektvolle Haltung", die Bischof Schneider gegenüber dem Rat befürwortet hat "bedeutet nicht", erklärt er, "dass es uns verboten ist, begründete Zweifel oder respektvolle Verbesserungsvorschläge zu einigen Einzelposten auszudrücken, und zwar auf der Grundlage der gesamten Tradition Die Kirche und das ständige Magisterium. "

Der Prälat ist genauer: Ja, es gibt tatsächlich "Unklarheiten" im Rat. "Diese Aussagen des Vatikanischen II., Die zweideutig sind, müssen nach den Aussagen der ganzen Tradition und des ständigen Lehramtes der Kirche gelesen und interpretiert werden."

Mit diesem Kriterium der Unterscheidung glaubt Bischof Schneider, daß es möglich ist, das Dogma Christi, des Königs, heute als voll anwendbar zu sehen; Um "seinen wahren Sinn" dem universalen Primat des Nachfolgers Petri in der Regierung der Kirche wiederherzustellen; Und sogar auf "die Schädlichkeit aller nicht-katholischen Religionen und ihre Gefährlichkeit für die ewige Erlösung der Seelen" zu bestehen. In gleicher Richtung stimmt der Prälat seine Zweifel an dem endgültigen Charakter der konziliaren Lehre über die Religionsfreiheit.

Es ist im Kontext dieses Bestrebens, das Zweite Vatikanische Konzil - ein übermenschliches Bestreben in vielerlei Hinsicht - zu korrigieren, dass Bischof Schneider die Frage nach der kanonischen Situation der Priestergesellschaft von St. Pius X. stellt: "Ein SSPX, kanonisch und vollständig integriert Im Leben der Kirche, könnte auch in dieser Debatte einen wertvollen Beitrag leisten - wie es der Erzbischof Marcel Lefebvre wollte. "Und er fährt fort:" Die vollkanonische Präsenz der SSPX im Leben der Kirche unserer Tage könnte auch dazu beitragen, zu schaffen Ein allgemeines Klima der konstruktiven Debatte "im Vatikanischen Konzil.

Die Bischof Schneiders Säule erweist sich letztlich als besonders interessanter Beitrag: Ein Bischof von "außen" der Welt der Tradition, klar und prägnant und in einer sehr freien Weise, stellt die brennende Frage nach den Unklarheiten des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Korrekturen, die gleich wieder im Herzen der Sache gemacht werden müssen.

Als äußere Beobachter ist die hypothetische Rolle, die der Prälat der Gesellschaft in der Zukunft zuschreibt, nicht ohne Interesse: Er sieht es als zu helfen, die konziliaren Unklarheiten zu beleuchten und dem Priestertum und der Liturgie in der Kirche immer mehr Ehre zu bringen.

Bischof Schneider scheint die berühmten Worte von Papst Johannes Paul II. Vor dem Heiligen College am 6. November 1978 zu wiederholen: "Der Rat muss auf dem Licht der ganzen Tradition und auf der Grundlage der ständigen Lehre der Kirche verstanden werden."

Erzbischof Lefebvre, der dieses Prinzip akzeptierte, erklärte seine genaue Bedeutung, um falsche Interpretationen zu vermeiden. Die Dokumente des Rates im Lichte der Tradition zu beurteilen, erklärte er am 2. Dezember 1983: "Das bedeutet natürlich, dass wir diejenigen ablehnen, die der Tradition widersprechen, dass wir diejenigen interpretieren, die nach den Traditionen zweideutig sind und dass wir Akzeptiere die, die mit der Tradition im Einklang stehen. "Tradition ist wie ein Filter, um den Weizen von der Spreu zu trennen.

Konkret hat der Erzbischof Lefebvre eine allmähliche Lösung der Krise vorgestellt : "Der Papst könnte mit der Autorität erklären, dass einige der Texte des Vatikanischen Konzils im Licht der Tradition besser interpretiert werden müssen, so dass es notwendig wird, einige Phrasen zu ändern , Um sie dem Lehramt der vorangegangenen Päpste treuer zu machen, muß man deutlich sagen, daß der Irrtum nur "geduldet" werden kann und daß er keine "Rechte" haben kann und daß ein religiös neutraler Staat nicht und muss nicht existieren."

Als Antwort auf das, was eines Tages die so genannte "Hermeneutik der Kontinuität" werden würde, also eine künstliche Entschlossenheit, die Lehren des Vatikanischen Konzils in die ständige Tradition der Kirche zu integrieren, erklärte er: "Es gibt natürlich , Einige konziliäre Texte, die mit der Tradition im Einklang stehen und das kein Problem darstellen, Lumen Gentium zum Beispiel, aber auch andere Dokumente, die auf Priesterbildung und Seminare, dann gibt es zweideutige Texte, die dennoch richtig interpretiert werden können Nach dem vorigen Lehramt, aber es gibt auch Texte, die einen eklatanten Widerspruch der Tradition darstellen, und es ist in keiner Weise möglich, sie zu "integrieren": die Deklaration über die Religionsfreiheit, das Dekret über die Ökumene, das Dekret über die Liturgie Fälle, jede Vereinbarung ist unmöglich."



http://fsspx.news/en/news-events/news/bi...%E2%80%9D-31336
https://www.corrispondenzaromana.it/noti...-mons-schneide/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs