Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 29.11.2017 00:58



+++ Eilmeldung +++
Zugverkehr unterbrochen: ICE im Bahnhof Basel entgleist! https://trib.al/gTZTmGC

Am frühen Mittwochabend entgleiste ein ICE aus Deutschland in Basel. Das berichtet der Schweizer "Blick. Ein Augenzeuge sprach gegenüber dem Portal von einer Explosion.
https://www.blickamabend.ch/news/zugverk...id7665768.html?

utm_campaign=baa&utm_source=twitter&utm_medium=social_page

Es gab eine laute Explosion, dann habe ich zu den Gleisen gesehen. Dort hat es einen Zug aus den Gleisen gehauen
Andere Augenzeugen sprachen von einem "Blitz" und einem darauf folgenden Knall.


Bild auf Twitter anzeigen

Blick am Abend



Zugverkehr unterbrochen: ICE im Bahnhof Basel entgleist! https://trib.al/gTZTmGC
17:25 - 29. Nov. 2017

Der Bahnverkehr ist unterbrochen, der gesamte Bahnhof gesperrt. Kein Zug fährt mehr ein oder aus. Der an einer Weiche aus den Schienen gesprungene Zug krachte in eine Signalanlage, die Oberleitung ist ebenso beschädigt. So sollen Kabel auf dem Zug liegen.

Etliche Krankenwagen fuhren vor. Noch ist nicht klar, ob es Verletzte gibt

https://wize.life/themen/kategorie/auto/...h_29112017_1731

von esther10 29.11.2017 00:50

28. NOVEMBER 2017

Sinn und Unsinn: Die neueste Verteidigung von Amoris Laetitia
REV. MSGR. RICHARD C. ANTALLS



Ein tapferer Theologieprofessor an meinem Diözesanseminar, Rev. Gerald J. Bednar, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Zweideutigkeit zu verteidigen, die in Amoris Laetitia gegen die Dubia besteht, die bekanntermaßen von "Andersdenkenden" (dh den vier Kardinälen) dargestellt wird. Er schrieb einen Artikel, der in der Emmanuel-Zeitschrift erschien, die von der Kongregation des Allerheiligsten Sakraments veröffentlicht wurde. Eine verkürzte Version des Artikels erschien im L'Osservatore Romano .

Ein spanischer Blog, der auf den Artikel reagierte, fragte: "Wie sollen wir L'Osservatore Romano ernst nehmen, wenn er solche Schriften veröffentlicht?" Im Gegenteil, ich denke, dass die Veröffentlichung eines solchen Artikels uns alarmieren und uns ernst nehmen lassen sollte. die Verwendung eines Instrumentes des gewöhnlichen Lehramtes, um aufrichtige Kritiker der sehr zweideutigen Lehre in Amoris Laetitia über die Gemeinschaft der Geschiedenen und Wiederverheirateten ohne Nutzen der Annullierung und sakramentalen Ehe zum Schweigen zu bringen .

Außerdem hätte es schlimmer kommen können: Sie hätten den ganzen Artikel mit seinen sophomorischen Anspielungen auf literarische Beispiele veröffentlichen können. Der Artikel von L'Osservatore Romano trug den Titel "Barmherzigkeit und Gesetz in Amoris Laetitia " und vermied klugerweise die absurde und ungenaue Interpretation von Jane Austens Roman " Sinn und Sinnlichkeit", der integraler Bestandteil des Essays von Emmanuel ist . Anstelle von Austens Hinweis auf die Überlegenheit des Sinns gegenüber emotionaler "Sensibilität" sagt Bednar, dass Papst Franziskus, der "berühmt" für "Barmherzigkeit als die vergessene Tugend im christlichen Denken und Handeln heute steht", Sensibilität darstellt und dies vermeidet temperamentvolle Anwendung des Gesetzes "(was ich denke, ist nur Sinn, vielleicht sogar der gesunde Menschenverstand). Sinn und Sensibilität müssen kombiniert werden, sagt der Verteidiger des Heiligen Vaters, "damit beide nicht nur Meinungsverschiedenheiten vermeiden, sondern sich gegenseitig unterstützen."

Böswillige Anwendung des Gesetzes gegen die Gnade ist also der Schlüssel zur Verteidigung, die Bednar gegen die Dubia macht . Barmherzigkeit, so Bednar, ist streng genommen unaussprechlich. Das ist zumindest das, was ich aus seinen Versuchen schätze, das Gegenstück zum "Gesetz" zu beschreiben: Es gibt kein Gesetz der Barmherzigkeit. Es gibt kein Rezept für wann und wie es angewendet werden soll. Die Gnade lebt in einem anderen Bereich. Diese Sätze sind konsekutiv, ob Sie es glauben oder nicht, und Bednars Gnadengesang schließt andere poetische Bereiche ein, die er nicht begreifen kann. (Ich wundere mich nicht, dass die Herausgeber der englischen Ausgabe von L'Osservatore verpasst haben, dass Bednars Haiku einige Fehlzählungen in der Silbenabteilung hatte. In der gleichen Ausgabe sagte eine Überschrift, dass der Papst ""Die Verwendung von Handys.)

Bednar besteht darauf, dass Barmherzigkeit "ein Weg ist, Gesetze anzuwenden" und gibt ein konkretes Beispiel dafür, warum die geschiedenen und nicht wiederverheirateten Sakramente zur Kommunion zugelassen werden sollten. Mit anderen Worten, warum ein katholischer Mann, der mit einer Frau ohne Nutzen des Klerus lebt, wie es der alte Ausdruck war, sich nicht darauf beschränkt fühlen sollte, die Eucharistie zu empfangen.

Nach Ansicht des päpstlichen Apologeten befürwortet Papst Franziskus, dass Partner in einer zweiten Ehe in eine Zeit der Unterscheidung mit einem erfahrenen Priester eintreten können, der ihnen helfen wird, über "relevante Themen" nachzudenken. Es gibt dann einen "geeigneten Zeitraum"; danach "können sie ein sakramentales Geständnis feiern" (wenn sie Lust dazu haben?), gefolgt von der Annahme einer "angemessenen Buße" mit Absolution. Können wir da etwas vager sein?

Der Vater liefert uns eine Fallstudie. Ein Mann "verlässt seine Frau egoistisch früh [meine Betonung] in einer gültigen Ehe." (Warum früh ? Das ist eine gute Frage, denn wenn er länger bleiben würde, würde es Dinge konditionieren?) Der Mann heiratet ein zweites Mal und dann, "Jahre "Später versteht er seine Sünde, weil er seine Frau verlassen hat. Bringt ihn diese Konversion dann dazu, sein Leben zu ändern? Bednar scheint zu denken, dass es genug ist, dass der Mann für das, was er getan hat, traurig ist. Immerhin: "Was ist, wenn seine erste Frau wieder heiratet?" Es wäre physisch, psychisch, moralisch unmöglich für ihn, zu seiner Frau zurückzukehren. Warum kann er keine Kommunion empfangen?

Würde Bednar sagen, dass ein unverheirateter Mann, der Sex mit seiner Freundin hatte, die Kommunion nehmen sollte? Würde er sagen, dass es für einen Katholiken irrelevant ist, "in der Kirche" verheiratet zu sein? Warum sollten Paare überhaupt heiraten? Der Anti- Dubia- Professor verbringt einige Zeit damit, zu vermuten, dass Matthäus 19: 8-9 Jesu absolutes Scheidungsverbot modifiziert hat (zu finden in Markus 10: 11-12). Der heilige Paulus tat das Gleiche, so Bednar, als er erlaubte, dass Christen in eine zweite Ehe eintreten konnten, wenn ihre Ehepartner nicht konvertierten. Was, wenn der heilige Paulus nur eine unausgesprochene Bestätigung dafür anzeigte, dass die sakramentale Ehe "im Herrn" sich von der natürlichen Ehe unterschied?

Der Papst ist nicht eine neue Lehre umarbeitet, sagt der Priester, sondern nur „versuchen , [sic] einen gnädigen Art und Weise zu integrieren, das Gesetz zu interpretieren.“ Dieses Einarbeitenbedeutet zu sehen, dass die Menschen "allzu spät" zur Umkehr kommen. Aber weil es "zu spät" ist, müssen sie ihr Leben so fortsetzen, wie es ist, und wieder in die Gemeinschaft aufgenommen werden. Nirgends wird erwähnt, dass man für eine ungültige Ehe ein Dekret über die Nichtigkeit verlangt. Beginnt dieser Unterscheidungsprozess mit diesen erfahrenen Priestern, nachdem festgestellt wurde, dass die ersten Ehen nicht für ungültig erklärt werden können? Ist das eine Frage des internen Forums? Das ist nicht vorgesehen, und es geht auch nicht um die Frage derer, die außerhalb der Kirche sind, sondern mit der katholischen Kirche in Gemeinschaft treten wollen. Geschiedene Katholiken, die zivilrechtlich, aber nicht sakramental wiederverheiratet werden, haben ein Recht auf Gemeinschaft, aber keinen Protestanten, der in die Kirche eintreten will?

Der Artikel hat eine mehr als nur vorübergehende Ähnlichkeit mit der Logik der Charaktere in Alice Through the Looking Glass : "Wenn ich ein Wort benutze", sagte Humpty Dumpty in einem eher verächtlichen Ton, "bedeutet es genau das, was ich wähle. -weder mehr noch weniger."

"Die Frage ist," sagte Alice, "ob du Wörter so viele verschiedene Dinge bedeuten lassen kannst ."

"Die Frage ist", sagte Humpty Dumpty, "was Meister sein soll - das ist alles."

Nach Bednar änderte Matthew das Gesetz über die Ehe und so auch St. Paul. Diese Veränderungen sind ein Argument dafür, warum der Papst das Gesetz über geschiedene Ehen in zweiter oder dritter Ehe usw. ändern kann . " Francis versucht jedoch nicht, ein neues Gesetz zu formulieren. "Es gibt eine Art von Kuchen-und-essen-es-zu-essen- über einen solchen logischen Schachzug .

Weiter heißt es: "Es geht nicht darum, ob eine Scheidung zulässig ist. Klar ist es nicht. Die Frage ist, ob eine zweite Ehe fortlaufend als Ehebruch charakterisiert werden muss . "(Hervorhebung hinzugefügt.) Scheidung ist also nicht zulässig, aber die Folgen der Scheidung sind ....? Und Ehebruch kann nicht "kontinuierlich" sein?

Einer von Bednars Brüllern aus dem ersten Artikel schaffte es bedauerlicherweise nicht, in Rom zu drucken. Es zeigt jedoch seinen Denkstil und ist es wert, zitiert zu werden: "Die Diskussion um Amoris Laetitia ist angespannt, besonders wenn die Leute glauben, dass es eine Spaltung in der Kirche verursachen kann. Probleme verursachen keine Spaltungen. Die Leute tun das. "(Als ob die Leute nicht durch Ideen motiviert wären.)

Der Geist des ursprünglichen Artikels mit seiner anfänglichen Opposition und dann falschen Harmonisierung von Sinn und Sinnlichkeit erscheint im letzten Absatz des L'Osservatore Stücks, "Gegner versuchen, Sensibilität in eine Regel zu zwingen, die mit dem Rest der Regeln kompatibel ist" ( Schade um sie , denke ich, ist der Ton hier impliziert).

Ich denke, dass Bednar versucht, aus "Sensibilität" ein Prinzip zu machen, das alle anderen Regeln "überstimmt". Dass er solch eine Audienz erhalten hat, um eine solche fehlerhafte Logik zu behaupten, ist geradezu beängstigend. Seine Antwort auf die Dubia provoziert Multidubia in meinem Kopf, und das schließt Urteile über die redaktionelle Qualität von L'Osservatore Romano nicht aus .
http://www.crisismagazine.com/2017/sense...amoris-laetitia

von esther10 29.11.2017 00:46




Die Wahrheit hinter den "Transgender" -Todesfällen

Geschlecht , LGBT-Agenda , Transgenderismus

28. November 2017 ( Amerikanischer Denker ) - Für den Fall, dass Sie es verpasst haben - was leider nicht weniger als der US-Außenminister schwierig machte - war der 20. November "Internationaler Transgender-Tag der Erinnerung". Der Tag konzentriert sich auf die Erinnerung der Welt geschlechtsverblendet, die Opfer von Gewalt wurden. Nach meiner Schätzung - ich habe sie nicht alle gezählt - enthält die Liste etwa 300 Personen.

Ebenso haben viele liberale Geschäfte in den amerikanischen Mainstream-Medien - wie ich weiß - überflüssig, die Gelegenheit genutzt , um Gewalt gegen die geschlechtsspezifische Verblendung als eine Art Epidemie zu malen. Die Schlagzeile in der größten Zeitung in meinem Staat erklärte : "Gewalt gegen Transgender-Leute in Georgia auf nationaler Ebene allzeit hoch."

Offensichtlich ist ein jährliches "Allzeit-Hoch", wenn es um die Ermordung von Personen in den USA geht, die beschließen, eine geschlechtsspezifische Lüge zu leben, 25 . Nach dem 11. Tod, der im Mai dieses Jahres stattfand, zitierte eine Nachrichtenagentur einen "Transgender" -Aktivisten und erklärte: "Wir stehen vor einer nationalen Epidemie von Gewalt [gegen" Transgender "]." Mehr amerikanische Christen wurden kürzlich in einem einzigen Tag, als sie sich friedlich versammelten, um ihren Schöpfer anzubeten. Nach diesem schrecklichen Ereignis wollte praktisch niemand in den amerikanischen Massenmedien darüber sprechen, wie Christen in den USA an einer "Epidemie" von Gewalt leiden oder dass wir lediglich zunehmend unter Beschuss geraten.

Um die perverse LGBT-Agenda zu fördern, würden die liberalen amerikanischen Medien eher eine Lüge propagieren als die Notlage von Amerikanern enthüllen, die die Wahrheit suchen. Natürlich muss eine Agenda, die auf Lügen aufgebaut ist, mit Lügen gefördert werden. Mord ist immer tragisch und überlässt es den Liberalen, den Tod der ermordeten Amerikaner täuschend zu nutzen, um ihre bevorzugte - und wieder falsche - Erzählung voranzubringen. Darüber hinaus werden weltweit jedes Jahr Zehntausende von Christen gemartert, und die liberal-geführten Medien gähnen normalerweise - und vorhersehbar - gähnend.

In den Geschichten, die den "Internationalen Transgender-Tag der Erinnerung" hervorhoben, ging es um die Implikation, dass "Transgender" als Ergebnis des Hasses gegen jene getötet werden, die dummerweise beschließen, als das andere Geschlecht zu leben. Dies war sicherlich der Fall bei den amerikanischen Medien und den 25 "Transgendern", die in den USA getötet wurden.

Natürlich ist eine zusätzliche Implikation, dass dieser Hass das Ergebnis von "ignoranter" und "irrationaler" Voreingenommenheit gegenüber dem Geschlecht ist - getäuscht von Konservativen und Christen. Wie es oft bei liberalen Erzählungen der Fall ist, könnten nur wenige Dinge weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Ich untersuchte Online-Berichte von jedem der 25 amerikanischen Einzelpersonen auf der "Gewalt gegen die Transgender-Gemeinschaft" der Menschenrechtskampagne für 2017. Ich suchte speziell nach Mainstream-Medienberichten - wie der Chicago Tribune , der Times Picayune (mehr als einmal ) , die Baltimore Sun , der Miami Herald , und so weiter. Mit anderen Worten, ich suchte nach Nachrichtenveröffentlichungen, die fast jeden Grund in der Welt hatten, sich an die LGBT-Agenda über "Transgender" -Todesfälle zu halten. Obwohl die Artikel oft hofften, dass ein möglicher "Hassverbrecher" hinter den Morden steckte, gab es nicht eine einzige Person, von der die Medien definitiv behaupten konnten, sie sei Opfer eines "Hassverbrechens".

Ganz im Gegenteil, mehr als eine "Transgender" -Person starb als Folge eines gewaltsamen Angriffs auf die Polizei. Andere waren an gefährlichen Aktivitäten wie Prostitution , Bandenaktivitäten oder Drogenkonsum beteiligt, und wieder andere hatten gezeigt, dass sie anfällig für Gewalt waren . Mit anderen Worten, viel - wenn nicht das meiste - der "Gewalt gegen Transgender" ist auf die schlechten Lebensentscheidungen derer zurückzuführen, die einfache Wissenschaft und Moral ablehnen .

Wenn die Mainstream-Medien wirklich die Wahrheit sagen wollten, wenn es um den Tod und die geschlechtlich Verblendeten geht, wäre es gut, die Gefahren der Verweigerung der grundlegenden Biologie und die tragischen Folgen zu beachten, die oft mit dem Versuch des Unmöglichen einhergehen. zum anderen. Stattdessen lehnen die Medien wieder eine Lüge ab und machen sich des Fehlverhaltens schuldig.

Zusammen mit den gefährlichen und manchmal tödlichen Konsequenzen der Verstümmelung eines ansonsten gesunden Körpers mit unnötigen Medikamenten und Operationen stehen diejenigen, die an geschlechtsspezifischen Wahnvorstellungen leiden, einer ganzen Reihe von Gesundheitsproblemen gegenüber, die ein Medium, das sich ernsthaft darum kümmerte, gerne berichten würde. Zum Beispiel erhöht sich das Krebsrisiko signifikant, wenn der Körper geschlechtsbezogenen "Neuorientierungs" -Drogen ausgesetzt ist.

Die Selbstmordrate unter den geschlechtlich Betroffenen liegt weit über der der allgemeinen Bevölkerung. Eine überwältigende Zahl von Jugendlichen, die mit ihrem Geschlecht kämpfen, schaden sich selbst. Schlimmer noch, viele Eltern, die die liberale Lüge über das Geschlecht gekauft haben, sind des Kindesmissbrauchs schuldig . Weil ihre Eltern, ihre Schulen, ihre Kirchen und ihre Medien es ablehnten, ihnen die Wahrheit über ihr Geschlecht zu erzählen, sahen sich viele ältere Teenager und junge Erwachsene lebenslang geschädigt .

Tod, Krankheit und Verzweiflung verfolgen die geschlechtsbetrügerische Gemeinschaft, aber nicht aus den Gründen, die der Liberalismus am meisten korrumpiert hätte. Wiederum brauchen diejenigen, die mit ihrer Geschlechtsidentität zu kämpfen haben, ernsthafte körperliche, geistige und spirituelle Hilfe. Sie brauchen keine Unterkunft, um eine Lüge zu leben.

Trevor Grant Thomas
https://www.lifesitenews.com/opinion/the...nsgender-deaths
An der Schnittstelle von Politik, Wissenschaft, Glaube und Vernunft.
+
http://www.trevorgrantthomas.com/
+
http://www.americanthinker.com/

von esther10 29.11.2017 00:46

29. NOVEMBER 2017
Kann die Kirche ihren Kampfgeist wiederherstellen?
WILLIAM KILPATRICK



Die islamische Welt führt einen Krieg gegen die jüdisch-christliche Zivilisation.

Mit 1,3 Milliarden Katholiken weltweit ist die katholische Kirche potenziell eines der mächtigsten Zentren des Widerstands gegen den Islam. Es war sicherlich in der Vergangenheit. Leider ist das heute nicht der Fall. Was machen diese 1,3 Milliarden Katholiken im Kampf gegen den Islam? Nun, im Wesentlichen sehr wenig. Viele von ihnen stehen nur an der Seitenlinie.

Warum das? Der Hauptgrund ist, dass die Katholiken von ihren Führern wenig über den Islam erfahren. Und welche wenigen Informationen sie erhalten, ist irreführend. Die Hierarchie hält immer noch an der Botschaft fest, dass der Islam eine Friedensreligion ist, die kürzlich von einer kleinen Handvoll Terroristen, die die Wohltätigkeit ihres Glaubens missverstehen, einen schlechten Ruf erhalten hat.

Während die katholischen Führer dieses rosige Bild des Islam in die Pedale getreten sind, wurden 90.000 Christen im Jahr 2016 für ihren Glauben ermordet . Zwischen 2005 und 2015 wurden 900.000 Christen gemartert . In den meisten Fällen waren die Henker Muslime.

Diese winzige Handvoll Extremisten muss extrem beschäftigt sein. Entweder das oder die extremistische Ideologie ist tatsächlich weit verbreitet und die Bischöfe haben sich in ihren Annahmen über den Islam beklagenswerterweise geirrt. Da der Islam immer mehr von der geographischen und kulturellen Landschaft verschlingt, scheint die letztere Möglichkeit am wahrscheinlichsten zu sein. Die katholische Führung hat sich über den Islam völlig geirrt, und infolgedessen sind viele Christen, die durch klerikale Zusicherungen auf die Palme gebracht wurden, tot.

Bevor 900.000 9 Millionen werden, muss die Hierarchie der Kirche eine qualvolle Aufarbeitung ihrer Islampolitik betreiben. Was erforderlich ist, ist nicht nur eine Veränderung des Geistes, sondern eine Veränderung des Herzens. Cor , das lateinische Wort für Herz, ist auch die Quelle des Wortes "Mut". Und es wird beträchtlichen Mut erfordern, die vertraute und bequeme Erzählung über den Islam aufzugeben und einen neuen Kurs einzuschlagen.

Eine Möglichkeit, den nötigen Mut zu beschwören, besteht darin, in die Vergangenheit zu blicken. Kirchenführer müssen die Erinnerung an frühere Beispiele mutigen Widerstandes gegen die Tyrannei zurückgewinnen. In früheren Zeiten erklärte die Kirche ihre Solidarität mit den Unterdrückern nicht, sondern kämpfte gegen sie. Wenn die Kirche der Islamisierung der Welt erfolgreich widerstehen will, muss sie ihren Kampfgeist zurückgewinnen.

Es gibt zahlreiche Beispiele, aus denen man Mut ziehen kann. Bei der Schlacht von Tours im Jahre 732 besiegte die katholische Armee von Karl Martell eine größere muslimische Armee und rettete Europa vor einer islamischen Invasion. 1571 besiegte eine von Papst Pius V. organisierte katholische Flotte die größere muslimische Flotte bei Lepanto und schaffte eine weitere Invasion ab. 1683 kam in der Wiener Schlacht der katholische polnische König Jan Sobieski im letzten Moment mit seiner Armee an und rettete Europa erneut.

Aber lassen Sie uns schnell zu einem Beispiel des katholischen Widerstands gegen die Tyrannei im 20. Jahrhundert voranschreiten - dem Kampf der Kirche gegen den Kommunismus. Dieser Widerstand begann tatsächlich vor dem zwanzigsten Jahrhundert. Lange bevor jemand anderes das Problem sah, warnten katholische Päpste, Theologen und Intellektuelle vor den Gefahren des Kommunismus. Und während des Kalten Krieges spielte die Kirche unter der Führung von Papst Johannes Paul II. Eine wichtige Rolle bei der Beendigung des Kommunismus in Osteuropa.

Gegen den Willen der Sowjets machte der Papst 1979 einen neuntägigen Besuch in Polen. Zehntausende säumten die Strecke vom Flughafen nach Warschau; 250.000 nahmen an der Eröffnungsmesse am Siegesplatz teil. Als der Papst zum Schrein in Tschenstochau ging, war eine Millionenschar vor Ort. Als er die Messe in Krakau feierte, fielen zwischen zwei und drei Millionen aus. Insgesamt 12 Millionen Polen oder ein Drittel der Bevölkerung sahen Johannes Paul während seiner Reise.

Diese Reise markierte einen Wendepunkt in der Geschichte. Ein Jahr später rief Lech Walesa zu einem massiven Streik der Arbeiter auf der Werft in Danzig auf. Das war der Beginn der pro-katholischen Solidaritätsbewegung in Polen, und das war der Anfang vom Ende des Kommunismus in Europa.

Eine andere Person, die sich von der polnischen Reise des Papstes inspirieren ließ, war Ronald Reagan. Von der Zeit ihres ersten Treffens an wurden der Papst und der Präsident Partner in einer bewussten Bemühung, das sowjetische Reich zu stürzen. Reagan war kein Katholik, aber einige seiner engsten Berater waren, und privat mit Reagan sprachen sie oft von der "DP" - dem "Göttlichen Plan", um den Kommunismus niederzuschlagen.

Ohne die Inspiration des Papstes wäre die "DP" vielleicht nicht gelungen. Und natürlich zahlte er einen hohen persönlichen Preis für die Rolle, die er spielte. Zwei Jahre nach seinem polnischen Besuch war Johannes Paul das Opfer eines Attentatsversuches - ein Versuch, der von der GRU, dem sowjetischen Armeegeheimdienst, angeordnet worden war. Nicht jeder verstand die entscheidende Rolle, die Johannes Paulus bei der Bekehrung der Welt vom Kommunismus spielte, aber die Sowjets taten dies zweifellos (für die Details dieser erstaunlichen Geschichte siehe Paul Kengors A Papst und A Präsident ).

Ein weiteres Beispiel für mutigen Widerstand gegen die Tyrannei ist Papst Pius XII. Viele denken heute an Pius XII. Als "Hitlers Papst", weil die Sowjets in den 1960er Jahren eine Desinformationskampagne starteten , um die Kirche zu diskreditieren und Pius zu einem Antisemiten zu machen (selbst damals traten die Russen gefälschte Nachrichten auf). Aber die Anklagen sind weit von der Wahrheit entfernt.. Während der Besetzung Roms durch die Nazis bat Pius alle Kirchen, Seminare, Klöster und Klöster in Italien, Juden zu beherbergen. Römische Klöster und Klöster beherbergten ungefähr 5.000 Juden. Fast 500 Menschen wurden im Vatikan untergebracht, weitere 3.000 fanden Zuflucht in Castel Gandolfo, der Sommerresidenz des Papstes. Insgesamt wurden 85 Prozent der 40.000 Juden in Italien gerettet. Der jüdische Historiker Sir Martin Gilbert sagte, Pius habe eine direkte Rolle bei der Rettung des Lebens von hunderttausenden europäischen Juden gespielt. Pinchas Lapide, ein anderer jüdischer Historiker, legt die Zahl auf 700.000 fest. Und weit davon entfernt, Hitlers Papst zu sein, war Pius XII. An einem gefährlichen Anschlag zur Ermordung Hitlers beteiligt . Tatsächlich war er eine der Schlüsselfiguren in der Handlung.

Wenn die Kirche hofft, den militärischen und kulturellen Angriffen des Islam standzuhalten, muss sie den Kampfgeist wiederherstellen, der sie in schwierigen Zeiten durchlebt hat. Auf die Gefahr, als politisch inkorrekt gebrandmarkt zu werden, könnte man sogar von einem männlichen Geist sprechen. Obwohl der Mut zwischen den Geschlechtern gleichmäßig verteilt zu sein scheint, und obwohl der Kampfgeist bei Frauen nicht fehlt, wurde dieser Geist immer als vorwiegend männliches Merkmal anerkannt. Das mag einer der Gründe dafür sein, dass Christus ein rein männliches Priestertum ernannt hat. Er erkannte, dass die Kirche in jedem Zeitalter um ihre Existenz kämpfen musste.

Die Kirche scheint gerade jetzt in einem solchen Kampf zu sein. Und es macht intuitiv Sinn, dass ein feminisiertes Christentum im Kampf nicht gut abschneidet. Ein Beispiel dafür ist Antje Jackelen , Erzbischof von Uppsala. Sie ist die schwedische Entsprechung des Erzbischofs von Canterbury und ihr offizielles Motto lautet "Gott ist größer" oder "Allahu Akbar" auf Arabisch. Das ist kein Zufall, sondern Teil einer bewussten Politik, um den Glauben zu beschwichtigen, der auf dem besten Weg ist, Schweden innerhalb von ein oder zwei Jahrzehnten zu übernehmen. Vor zwei Jahren hat ein anderer schwedischer Bischof, Reverend Eva Brunne(Schwedens erste lesbische Bischöfin) machte Schlagzeilen, indem sie vorschlug, die christlichen Symbole aus der Seemannskirche in Freeport zu entfernen, um sie für die einladenden Seeleute einladender zu machen. Das Land der Wikinger wird überfallen, aber dank der Feminisierung Schwedens scheint es keine Wikinger-Typen mehr zu geben, denen man widerstehen könnte.

Es gibt auch nicht viele Wikinger in der katholischen Hierarchie. Aber als Männer haben sie eher eine Chance, sich etwas Kampfgeist zu erholen, als die Matriarchinnen in Schweden. Das bedeutet nicht, dass Priester und Bischöfe zu den Waffen greifen müssen. Obwohl er im Laufe seines Kampfes gegen den Kommunismus eine Kugel abbekommen hatte, kämpfte Johannes Paulus mit geistigen Waffen zurück. Und Pius XII. Hat keine Armee aufgestellt, um Hitler zu bekämpfen. Es gibt andere Möglichkeiten, die Tyrannei zu bekämpfen.

Aber bevor Widerstand kommt Anerkennung. Bevor Sie der Tyrannei widerstehen können, müssen Sie begreifen, dass es eine Tyrannei ist. Katholische Führer haben diese Stufe der Anerkennung in Bezug auf den Islam noch nicht erreicht. Zum größten Teil stecken sie immer noch in der "Must-Show-Solidarität-mit-Abrahamic-Glauben" -Stufe. Es sei denn, sie verfolgen eine ultra-clevere geheime Strategie, es sieht so aus, als ob sie sich in die islamische Parteilinie verliebt hätten.

Auch dies spricht für einen Mangel an männlicher Wachsamkeit, der von früheren Führern gezeigt wurde. Zum Beispiel, obwohl man argumentieren kann, dass Pius XII mehr getan haben könnte, um den Nazis zu widerstehen, kann man nicht sagen, dass er jemals von den Nazis getäuscht wurde. Etwa ein Jahr bevor Chamberlain die Tschechoslowakei Hitler schenkte, half der spätere Papst Pius XII. Pius XI. Bei der Zusammenstellung der antinazistischen, antirassistischen Enzyklika Mit Brennender Sorge . Pius hatte keine Illusionen über die Nazis. Das Gleiche kann nicht von Papst Franziskus in Bezug auf den Islam gesagt werden. Er scheint wirklich zu vertrauen, dass die weiß getünchte Version des Islam, die ihm von prominenten Imamen präsentiert wird, die authentische ist.

Dementsprechend sieht er kein Problem darin, Europa den Wellen muslimischer Migranten zu öffnen. Und er rechtfertigt diese Haltung mit einem sehr emotionalen Appell : "Christus selbst bittet uns, unsere Bruder- und Schwestermigranten und Flüchtlinge mit weit geöffneten Armen willkommen zu heißen."

Es gibt nichts Falsches an glaubensbasierten Appellen, solange sie sich auf die aktuelle Situation beziehen. Aber es ist nicht klar, was Christus über die Aufnahme des Fremden gesagt hat, trifft auf eine Million Fremder zu, von denen viele von einer Ideologie der Eroberung durchdrungen sind. Auf jeden Fall soll der Katholizismus auf Glauben und Vernunft beruhen, und ich erinnere mich nicht an gut begründete Argumente, die vom Vatikan ausgehen, weil er Muslime millionenfach nach Europa aufgenommen hat. Wenn du ein spiritueller Vater bist, scheint es, als ob du eine Verantwortung hast, deine Fakten über diese beispiellose Migration klar zu stellen, bevor du deine spirituellen Kinder der Sintflut aussetzt.

Aber Franziskus hat sich das nicht zu Herzen genommen, und das Ergebnis ist, dass Millionen von Europäern jetzt ernsthaft gefährdet sind - und insbesondere eine Gruppe.

Pius XII. Wurde fälschlich als "Hitlers Papst" und Antisemit beschmiert. Aber in gewissem Sinne ist es Franziskus, der der wahre antisemitische Papst ist. Ich sage "in gewissem Sinne", weil ich nicht glaube, dass Franziskus in irgendeiner Weise persönlich antisemitisch ist. Auf der anderen Seite hat die von ihm propagierte Einwanderungspolitik eine äußerst gefährliche Situation für die europäischen Juden geschaffen. Fast fünf Jahre lang hat er den Europäern gesagt, dass Christus sie bittet, in ihrer Mitte Massen von Menschen willkommen zu heißen, die sich nach Prüfung als die antisemitischsten Menschen auf dem Planeten herausstellen . Als Folge der Willkommensfeier, die Francis und die europäischen Regierungen angeboten haben, verlassen die Juden Europa in Scharen. Vielleicht haben sie weniger Illusionen über ihre "Bruder- und Schwestermigranten".

Während Franziskus die Europäer bittet, Muslime anzunehmen, scheint er selbst den Trugschluss der "neuen Juden" angenommen zu haben. Die "neuen Juden" sind natürlich die Muslime. Um ihre Schuld am Holocaust zu beschwichtigen, entschlossen sich die Europäer, jede Spur von Vorurteilen aus ihrem Leben zu verbannen. Aber da es nur noch relativ wenige Juden gab, die ihre Offenheit praktizierten, wurden die Muslime - die "neuen Juden" - die Nutznießer der neu gefundenen Toleranz. Niemand schien zu bemerken - oder zu beachten -, dass Muslime als Gruppe zutiefst antisemitisch sind. Kurz gesagt, die "neuen Juden" waren wie die alten Nazis. Im Nachhinein muss die Ersetzung der alten Juden durch die "neuen Juden" als Wiedergutmachung für den Holocaust als eines der dümmsten Projekte angesehen werden, die jemals erdacht wurden.

Doch diese widerspruchsvolle Idee bleibt in Rom unangefochten. Dies deutet nicht notwendigerweise auf einen Mangel an Intelligenz hin, sondern deutet auf einen Mangel an etwas anderem hin - nämlich geistige Stärke. Nun, geistige Stärke steht nicht in keinem Zusammenhang mit Darmstärke. Es braucht oft Mut, die Wahrheit zu sagen. Mit anderen Worten spielt auch der Kampfgeist im Leben des Intellekts eine Rolle. Es ist ein leidenschaftlicher Wunsch, an die Wahrheit der Dinge zu gelangen, unabhängig von Kosten oder Gefahr. Leider sieht man in der Weltanschauung der Bischöfe nicht viel davon. Stattdessen scheinen sie sich damit zufrieden zu geben, säkulare Klischees wie "Islamophobie", "Fremdenfeindlichkeit" und "eines der Lieblingsmotive des Papstes" zu wiederholen. "Für viele in der Hierarchie ist die bloße Wiederholung dieser Beschwörungen das Argument, wird gebraucht. Außerdem,

Krieg, ob physisch oder ideologisch, ist eine Konstante in Weltangelegenheiten. Während sie auf Frieden hoffen, können Nationen und Institutionen es sich nicht leisten, ihre Kampfbereitschaft zu verlieren. Aber es ist schwierig, diesen Kampfgeist herbeizurufen, wenn Sie nicht zugeben, dass Sie angegriffen werden. Viele in der Kirche sind einer doppelläufigen Desinformationskampagne erlegen, die sie in Aufruhr versetzen soll. Es kommt einerseits von Islamisten und andererseits von kulturellen Marxisten. Bisher war es sehr effektiv.

Generäle sprechen vom Nebel des Krieges, aber man kann auch vom Nebel des ideologischen Krieges sprechen. In der Tat besteht der grundlegende Zweck der ideologischen Kriegsführung darin, einen Nebel der Verwirrung im Geist der Feinde zu erzeugen. Als Ergebnis dieses Nebels ist die Führung der Kirche an der wesentlichen Aufgabe gescheitert, die gefährliche Situation, der sie und wir gegenüberstehen, genau zu bestimmen.

Der Islam ist ein beständiger Feind des Christentums gewesen. Es ist wohl eine größere Bedrohung für die Christen als der Nationalsozialismus oder der Kommunismus. Im Bündnis mit den kulturmarxistischen Erben des Kommunismus ist es ein gewaltiger Feind, und es sollte als solcher gesehen werden. Die Kirche war einst ein Bollwerk gegen den Islam. Und es kann heute sein. Die Kirche befehligt keine Armeen mehr, aber ein Großteil des Kampfes, der jetzt geführt werden muss, muss auf intellektueller, informationeller und spiritueller Ebene geführt werden. Um diesen Kulturkampf erfolgreich zu bekämpfen, müssen die Führer der Kirche den Kampfgeist wiederherstellen, den frühere Päpste, Bischöfe, Heilige und Krieger gezeigt haben. Sie müssen auch jene klare Sicht erlangen, die Katholiken früherer Generationen gegenüber einem ideologischen Feind annahmen.

Anmerkung des Herausgebers: Oben ist Papst Franziskus, der 2015 syrische Flüchtlinge auf dem Flughafen von Rom grüßt. (Photo credit: Reuters)
http://www.crisismagazine.com/2017/can-c...fighting-spirit

von esther10 29.11.2017 00:45




Der neue Pharisäismus bereitet den Weg für den Antichristen vor

Katholisch , Morgendämmerung Der Großen Apostasie

Anmerkung des Herausgebers: Das Folgende ist der dritte Teil eines ausführlichen Essays des Autors und Malers Michael D. O'Brien über den kommenden großen Abfall. Wir veröffentlichen es über fünf Tage und stellen dann einen Link zum vollständigen Text bereit. Der erste Teil ist hier und der zweite Teil hier .

29. November 2017 ( LifeSiteNews ) - Der Katechismus der katholischen Kirche definiert Häresie als "hartnäckige nachträgliche Verleugnung einer Wahrheit, die mit göttlichem und katholischem Glauben zu glauben ist, oder es ist ebenfalls ein hartnäckiger Zweifel an derselben; Apostasie ist die totale Ablehnung des christlichen Glaubens. " 1

Es sei kein Irrtum: Der sich verbreitende Abfall in unserer Zeit ist nur zum Teil durch die beispiellose Macht der weltlichen Kräfte gegen uns verursacht worden. Ihre Ursache liegt in den Häresien, die sich unter uns ausgebreitet haben, eine neue Art von Pharisäismus, der den Glauben von seiner Macht und Bedeutung entleeren würde, und ein psychologisch-spirituelles Milieu schaffen würde, in dem der Geist von Anti- Christentum in zunehmendem Maße in der Lage ist. kontrollieren die Wahrnehmungen, Gedanken und das emotionale Leben der Menschen. Das macht es jetzt möglich, dass der eigentliche "Mensch der Sünde", der Antichrist selbst, auftaucht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Das überwältigend vorherrschende Problem innerhalb der Kirche des Westens in dieser Zeit der Geschichte ist ein Pharisäertum, das mit korrupter Moraltheologie und ungeordneter Ekklesiologie verbunden ist, wobei falsche Lehrer die Menschen glauben machen, dass siesind die Gerechten, selbst wenn sie in Bezug auf die Sexualmoral sündigen oder lehren, dass diese Sünde keine schwere Sünde ist und kein Hindernis für den Empfang der Sakramente ist. Sie fühlen sich selbst gerechtfertigt, weil sie an ein neues Evangelium der sozialen Gerechtigkeit glauben - und an eine sehr selektive soziale Gerechtigkeit -, indem sie die Fülle der Evangelien auf eine falsche Entscheidung reduzieren: Sie sind entweder ein liberaler Dissident ("liebend, mitfühlend ") Oder du bist ein Pharisäer (ein" dürrer Legalist ").

Sie schließen ihren Frieden mit persönlicher Sünde, weil sie glauben, dass sie die Evangeliums-Gebote erfüllen, indem sie den Armen helfen. Und wenn ihre eigenen Heucheleien und Kompromisse mit persönlichen Sünden und Irrtümern in Frage gestellt werden. , sie erschießen einfach den Boten und zeigen mit dem Finger auf jeden, der gegen ihre Agenden steht, dämonisiert die Stimme der Wahrheit durch oberflächliche Vergleiche mit den legalistischen Pharisäern der Evangelien. Tatsache ist, der neue Pharisäer vernachlässigt nicht nur die "schwereren Dinge", er untergräbt sie so oft aktiv und trägt im schlimmsten Fall zum Tod der Unschuldigen bei. Er tut es, oh schwerste Ironie, indem er an die Barmherzigkeit appelliert.

In der zunehmenden Verwirrung, in die wir alle eingetaucht sind, bedarf es daher einer nüchternen Reflexion darüber, was genau Jesus in seinen Interaktionen mit den Pharisäern seiner Zeit tadelte. Die entsprechenden Passagen sind in Matthäus 23: 1-39 zu finden; Markus 7: 1-13; Markus 12: 35-40; Lukas 11: 37-54; Lukas 20: 45-47 (siehe auch Johannes 9: 1-41).

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/da...+great+apostasy

In jedem von ihnen begegnet Christus vor allem der Heuchelei der Pharisäer - ihrer äußeren Erscheinung der Tugend, ihrer inneren Verdorbenheit, Gier und bösen Gedanken. (Matthäus 23: 27-28; Lukas 12: 1). Sie legen schwere Lasten auf den Menschen und vernachlässigen die schwereren Angelegenheiten der völligen Treue zu Gott. Diese harten Aussprüche Jesu können nur in ihrem vollen Zusammenhang richtig verstanden werden:

Und einer der Schriftgelehrten kam herauf und hörte sie miteinander streiten, und als er sah, dass er ihnen gut antwortete, fragte er ihn: Welches Gebot ist das erste? Jesus antwortete: Das erste ist: Höre, Israel! Der Herr, unser Gott, der Herr ist einer; und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen und von ganzer Seele und von ganzem Gemüte und von ganzer Kraft. Die zweite ist dies: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." Es gibt kein anderes Gebot, das größer ist als diese "(Markus 12: 28-31).

Jesus lehrt eindeutig, dass die Nächstenliebe wirklich auf völliger Treue zu den göttlichen Geboten beruht. Ohne diesen Zusammenhang degeneriert die angebliche Rechtschaffenheit des alten Pharisäers ohne Liebe in Gesetzlichkeit. Ohne diesen Zusammenhang neigt auch das angebliche Mitgefühl des neuen Pharisäers dazu, in oberflächliches Gefühl, Selbstgefälligkeit und Anmaßung zu verfallen.

Wenn die Liebe nicht auf völliger Treue zu Gottes Geboten beruht, wird sie bald verkürzt und begünstigt kurzreichende Güte, die weitreichende Grausamkeiten hervorbringt. In Markus 7,1-13 züchtigt Jesus die Pharisäer für ihre Missachtung der Gebote Gottes, während sie über vom Menschen gemachte Schönheiten ihrer Gesetze streiten; zum Beispiel, dass sie es einer Person erlauben, die Grundbedürfnisse ihrer gealterten Eltern zu vernachlässigen, weil er eine Spende an den Tempelschatz gemacht hat. In Matthäus 23, 15 Jesus sagt, dass sie ihre Bekehrten doppelt so fit für die Hölle machen, wie sie sind. In Lukas 17: 3-4 sagt er: "Wenn dein Bruder sündigt, strafe ihn; und wenn er bereut, vergib ihm.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/da...+great+apostasy

Und wenn er siebenmal an einem Tag gegen dich sündigt und siebenmal zu dir zurückkehrt und sagt: "Ich bereue, du musst ihm vergeben." In Johannes 8: 2-11, wo Jesus die Frau trifft, die in Ehebruch verwickelt ist, würden die Pharisäer habe sie verurteilt und zu Tode gesteinigt. Nachdem Jesus ihr Gewissen beschämt und ihre böse Absicht blockiert hat, sagt er zu der Frau: "Ich verdamme dich auch nicht. Geh und sündige nicht wieder. " 2-11, wo Jesus die Frau trifft, die im Ehebruch gefangen ist, hätten die Pharisäer sie verurteilt und sie zu Tode gesteinigt. Nachdem Jesus ihr Gewissen beschämt und ihre böse Absicht blockiert hat, sagt er zu der Frau: "Ich verdamme dich auch nicht. Geh und sündige nicht wieder. " 2-11, wo Jesus die Frau trifft, die im Ehebruch gefangen ist, hätten die Pharisäer sie verurteilt und sie zu Tode gesteinigt. Nachdem Jesus ihr Gewissen beschämt und ihre böse Absicht blockiert hat, sagt er zu der Frau: "Ich verdamme dich auch nicht. Geh und sündige nicht wieder. "

In diesen und zahlreichen anderen Beispielen im Neuen Testament, aufbauend auf dem Alten Testament, scheut Jesus nicht davor zurück, die Sünder zu tadeln und sie immer wieder zur Umkehr aufzurufen, denn er wusste, dass Reue die Voraussetzung dafür ist, Gnade zu empfangen und uns aus der Sklaverei zu befreien. sündigen. Es ist die Wahrheit , die uns befreien wird, sagt der Herr.

Die alten Pharisäer waren sehr beschäftigt mit den Einzelheiten des Gesetzes und seiner Einhaltung. Sie beurteilten schnell die Schwachen und verurteilten all diejenigen, die ihren hohen Ansprüchen nicht genügten. Sie waren im Allgemeinen herzlos und ohne Gnade. Darüber hinaus waren sie selbst "weiße Gräber", die das mosaische Gesetz und seine komplizierten Ableitungen lehrten, aber innerlich korrupt. Und die End-Frucht ihrer Blindheit wurde offenkundig, als sie die Folterung und Ausführung des Autors des Lebens ausführten.

In unserer Zeit ist es unbestreitbar, dass Spuren des alten Pharisäertums unter den Gläubigen bleiben. Sich sofort daran erinnernd, sind stereotype Bilder, die das Ergebnis von zwei, vielleicht drei Generationen eines unaufhörlichen Refrains in den liberalisierten Kirchen der westlichen Welt sind. Sie verkündet, dass die einzige wirklich schwerwiegende Sünde "Intoleranz" ist, womit gemeint ist, dass sich die Menschen unwohl fühlen. Hand in Hand damit ist die endlose Verleumdung derjenigen, die doktrinär und liturgisch korrekt sind, aber angeblich innerlich leblos.

Es versteht sich von selbst, dass Pastoren und Laien, die doktrinär und liturgisch korrekt sind, denen aber die Nächstenliebe und der authentische missionarische Eifer fehlen, der "Hefe der Pharisäer" bedroht sind. Doch jeder aufrichtige Christ wacht über das Potenzial des Pharisäismus in sich selbst, genauso wie er ist auf der Hut vor seinen Versuchungen zu sündigen. Er weiß, dass er ohne die Gnade Jesu sowohl der ältere Bruder im Gleichnis vom verlorenen Sohn als auch der jüngere Bruder sein würde.

Sagt der Herr nicht zu uns allen, wenn wir hören würden: "Hüte dich vor meinen Kindern vor der Gefahr, vor der der ältere Sohn im Gleichnis vom verlorenen Sohn steht, denn du riskierst, in den Pharisäertum zu gleiten."

Und gleichzeitig schreit er nicht zu jeder Seele: "Tue Buße über deine Sünden! Komm zu mir und lebe! "(Jesaja 55: 3-5; Hesekiel 33: 11; Johannes 14: 6)?


Fortsetzung folgt…
Anmerkungen:
1. Katechismus der Katholischen Kirche , n. 2089; CIC, der Code of Canon Law , kann. 751.

https://www.lifesitenews.com/all/today#a...christ-to-arise

von esther10 29.11.2017 00:41





Rosenkranz Kreuzzug zieht 30.000 an die Küsten von Irland, um für Gottes Segen zu beten

Katholisch , Christus Der König , Irland , Rosenkranz , Rosenkranz An Den Küsten Für Das Leben Und Den Glauben

IRLAND, 28. November 2017 ( LifeSiteNews) - Ungefähr 30.000 Katholiken versammelten sich an den Küsten Irlands, um am Sonntag den Rosenkranz für das Leben und den Glauben zu beten.

Der Rosenkranz an den Küsten für Leben und Glaube war ein geistliches Unterfangen, das Gott bat, in Bewegungen zu intervenieren, um die Abtreibung in der Republik Irland und Nordirland zu entkriminalisieren und das Engagement der Insel für den christlichen Glauben zu erneuern.

Die Republik Irland hat in den letzten 40 Jahren eine schnelle und beispiellose Transformation erlebt, von einer christlich geprägten und prowife-Gesellschaft zu einer säkularen Nation, die ihre katholische Vergangenheit verschmäht. Nordirland wird zunehmend vom Rest des Vereinigten Königreichs unter Druck gesetzt, seine Abtreibungsgesetze zu liberalisieren. Vor kurzem haben sowohl die britische Regierung in Westminster als auch die dezentralisierte schottische Regierung Frauen in Nordirland ermutigt, Abtreibungen auf dem britischen Festland kostenlos und mit bezahlten Reisekosten zu tätigen.

Kathy Sinnott, die Sprecherin des Rosenkranzes an den Küsten, sagt, dass die Organisatoren ursprünglich 53 Stationen an den Küsten Irlands geplant hatten, eine für "Hagel Maria" aus fünf Jahrzehnten Rosenkranz. Doch am Tag des Rosenkranzes an den Küsten, am Sonntag, dem 26. November, gab es mehr als 300 Stationen, an denen schätzungsweise 30.000 Katholiken teilnahmen.

"Trotz Gelbwetterwarnungen wegen gefrierendem Schnee, Schneeregen und starken Winden versammelten sich zehntausende Menschen an den irischen Küsten, um für den Schutz des Lebens und die Erhaltung und das Aufblühen des Glaubens auf der irischen Insel zu beten", schrieb Sinnott.

Neben den Menschenmengen an den Küsten beteten Menschen in ganz Irland zu Hause und in ihren Kirchen in Gemeinschaft mit ihnen den Rosenkranz. Außerdem sagen die Organisatoren, dass Menschen aus der ganzen Welt - Einzelpersonen, Pfarreien oder Gebetsgruppen - in ihrem Gebet zu den Iren stoßen. Viele standen "früh am Morgen und sogar während der Nacht auf, um zur selben Zeit zu beten", fuhr Sinnott fort. "Polen, (England) ... Schottland, Wales, Italien, Frankreich, Japan, Hongkong, Nigeria, Neuseeland, Australien, Kanada, Peru und viele weitere Länder waren in einer weltweiten Petition an Jesus Christus vertreten. König zum Schutz des Lebens und zur Bewahrung des Glaubens in Irland und der Welt. "

Sinnott schreibt die Verbesserung des Wetters vor dem Rosenkranz, einschließlich der Trocknung vieler feuchter Gebiete und sogar einer Andeutung von Sonne, auf die Fürsprache Mariens, der Mutter Jesu, zurück. Mit dem 26. November, der am letzten Sonntag vor der Adventszeit fiel, wurde das Fest von Christus dem König gemäß dem Allgemeinen römischen Kalender von 1969 gefeiert. Am 26. November ist auch das Fest der Wundertätigen Medaille. Diejenigen, die an die Küsten gingen, um zu beten, bestachen Exemplare der Wundertätigen Medaille in der Erde und umringten die Smaragdinsel nicht nur mit ihren Gebeten, sondern auch mit Aluminiumplättchen ihres Glaubens.

Der irische Rosenkranz an den Küsten für Leben und Glaube wurde am 7. Oktober vom polnischen Rosenkranz an die Grenzen und einem anschließenden Rosenkranz in Italien inspiriert . Die Veranstaltung ist vermutlich die größte Versammlung irischer Katholiken bei einer religiösen Veranstaltung seit dem Besuch von Papst Johannes Paul II. Im Jahr 1979.
https://www.lifesitenews.com/news/rosary...for-life-and-fa

von esther10 29.11.2017 00:34



St. Thérèse von Lisieux (Büro de Lisieux, via Wikimedia Commons)


29. NOVEMBER 2017

20 heilige Hacks, die dir helfen, in den Himmel zu kommen
Das sind die Hacks, die ich in mein Leben zu integrieren versuche.

Die Heiligen hatten ein Händchen dafür, Dinge zu schütteln, als sie eine himmlische Spur errichteten und andere mitnahmen. Und hier sind wir in unserem gewöhnlichen Leben, setzen Benzin in unsere Autos, essen Sandwiches und checken E-Mails ab. Und beten. Weil wir uns lieben Jesus, auch wenn noch so unvollkommen.

Aber oh, die Alltäglichkeit von allem! Wie können wir die Messlatte in unseren normalen alten Leben höher stellen, um radikale Katholiken zu werden? Ich bin immer auf der Suche nach heiligen Hacks - kreative Wege zur Maximierung der Anstrengung. Eine Woche zu verbringen, um meinen 92-jährigen Vater zu besuchen, inspirierte mich kürzlich mit seinem Beispiel, heroisch in der Alltäglichkeit der Erde zu leben. Zum Beispiel kniete er trotz des Stocks noch vor dem Tabernakel, obwohl er sich mit der linken Hand an der Bank festhält und mit einem Stock in der Rechten.

Früher am Tag begleitete ich ihn auf seinem Spaziergang zur Übung. Er schob einen Spaziergänger durch ein Einkaufszentrum, während ich den Heiligen Rosenkranz mit ihm führte. Sein Weg dauert so lang wie der Rosenkranz - drei Zehntel Meile in 31 Minuten.

Heilige Gewohnheiten

Ich habe viele Leben der Heiligen gelesen, die mich ebenfalls inspirieren, aber ihr Leben sieht nicht so aus wie meins. Auch St. Thérèse von Lisieux mit ihrem schönen "Kleinen Weg" war eine Klausurschwester. Einen Kreuzgang zu betreten hört sich manchmal ansprechend an, aber mein Mann und meine Kinder könnten anders denken. Im Laufe der Jahre habe ich jedoch Ideen gesammelt, um die Heiligkeit in der Alltäglichkeit des Lebens zu erhöhen. Hier sind einige meiner Favoriten.

St. Thérèse von Lisieuxs "Kleiner Weg" entpuppt sich als außerhalb eines Klosters machbar als innen. Kleine Wege können zu Gewohnheiten werden - zum Beispiel, wenn man jemanden im Stau vor uns herschickt, das Stück Pizza nimmt, auf dem all die Peperoni abgleiten, oder jemand anderen Müll aufnimmt.

Bete einen Rosenkranz der Dankbarkeit . Dankbarkeit führt zu Demut, Liebe und Annahme von Gottes Willen. Denken Sie einfach an etwas, für das Sie auf jeder Perle des Rosenkranzes dankbar sind - einfach, aber transformativ.

Multitasking mit CDs, Podcasts oder katholischem Radio beim Wäschewaschen und bei anderen weltlichen Aufgaben.

Habe kurze, auswendig gelernte Gebete bereit oder einen laufenden Rosenkranz für die Verzögerungen des Lebens. Tippen Sie Lieblingsgebete aus, laminieren Sie sie und halten Sie sie griffbereit. Staus, die auf die Mikrowelle warteten und auf Eis gelegt wurden, sahen nie so heilig aus.

Finde jeden Tag die Heilige des Tages heraus und bitte um ihre Gebete. Sie haben gezogen.

Sprich jeden Tag mit deinem himmlischen Geheimdienstagenten - deinem Schutzengel.


Machen Sie eine Pilgerreise zu einem nahe gelegenen Schrein oder einer Kathedrale. Wenn Sie Elemente wie Gehen, Busfahren und Fasten hinzufügen, können Sie es auf das Niveau einer echten heiligen Pilgerreise bringen. Diese Idee kommt aus dem katholischen Hipster-Handbuch: Coole Heilige wiederentdecken, vergessene Gebete und andere seltsame aber heilige Sachen . Gutes Buch übrigens.

Schnell täglich. Es gibt ein Opfer zu jeder Mahlzeit, wie zum Beispiel die Mayonnaise in einem Sandwich zu halten oder die Pommes zu überspringen. Fasten ist mächtig, also warum nicht öfter einrasten?

Stellen Sie täglich um 15 Uhr einen Wecker, die Stunde der Gnade, um den Rosenkranz der Barmherzigkeit Gottes zu beten.

Bete für die Leute, die dich irritieren. Es macht Gott glücklich und du heilig.

Schreiben Sie einen Brief an den Herausgeber mit einer Meinung, die Glauben enthält.

Knien Sie während der Gebete.

Setzen Sie einen katholischen Aufkleber auf Ihr Auto. (Das Nummernschild meines Vaters sagt "ALLPRAY"), um auch auf Parkplätzen zu evangelisieren.

Nutzen Sie die Ablässe. Sprechen Sie über einen Hack in den Himmel! Ablässe entfernen zeitliche Strafen. Es ist Teil der unfehlbaren Lehre der Kirche, was bedeutet, dass es keinem Katholiken freisteht, ihnen nicht zu glauben. Gehen Sie zu "Primer on Ablässe" , um mehr zu erfahren.

Schreibe Leute in die Messe ein, wenn du Grußkarten und Dankeschöns gibst . Die Association of the Miraculous Medal ist einer meiner Favoriten, weil Sie jemanden für 5 Jahre für nur einen Dollar anmelden können.

Bezahlen Sie die Menschen mit einer Stunde der Anbetung des Allerheiligsten Sakraments zurück.
Sag Gnade in der Öffentlichkeit - sogar an Verkaufsautomaten.

"Gott segne" jeden, auch den Kassierer. Sprich ein kleines Gebet für sie.

Steh für Gott ein, wenn jemand seinen Namen vergeblich benutzt. Machen Sie ein Zeichen des Kreuzes oder sagen Sie etwas wie "Lob sei der Herr", oder beachten Sie, dass Gottes Nachname nicht verdammt ist.

Wenn jemand ein Problem mit dir teilt, bete mit ihm an Ort und Stelle.

Das sind die Hacks, die ich in mein Leben zu arbeiten versuche, obwohl ich immer noch einen guten Autoaufkleber brauche. Und kniend - ich muss das mehr tun. Ich muss eigentlich alles mehr machen, aber das sind meine Ziele. Ich würde gerne deine hören.
http://www.ncregister.com/blog/armstrong...u-get-to-heaven
+
https://us1.campaign-archive.com/?e=fefc...8&id=cc88943f76

von esther10 29.11.2017 00:33



Jetzt warnt ein anglikanischer Theologe: Dieser Papst ist nicht katholisch

24.11.17 12:03 von Christopher A. Ferrara
Auf dieser Höhe des Bergogliana-Debakels war die Erkenntnis, dass Francisco eine Bedrohung für die Integrität des Glaubens darstellt, unter den Hauptkommentatoren so etabliert, dass sogar ein anglikanischer Theologe, der für First Things schreibt , ein Alarmsignal gegeben hat.

"Ist der Papst ein Katholik? Seit mindestens einem Jahrhundert scherzten wir Anglikaner, wenn etwas zu offensichtlich war, um es zu sagen ", schreibt Gerald McDermott, Professor für Theologie an der Beeson Divinity School. "Aber", fährt er fort: "Heute müssen wir uns ernsthaft fragen, ob der Papst kein liberaler Protestant ist."

McDermott zitiert zahlreiche Beispiele für den endlosen Katarakt der mündlichen und schriftlichen Heterodimie, der von Francisco in den letzten viereinhalb Jahren erzeugt wurde. Die Leser von The Remnant kennen sie gut und es ist nicht nötig, sich an sie hier zu erinnern. Wie besorgte Katholiken konzentriert sich McDermott auf die Beleidigung, die dieses destruktive Pontifikat krönt: Amoris Laetitia und sein unglaublicher Versuch, kasuistische Ethik in die katholische Moraltheologie einzuführen.

McDermott stellt fest , dass John Finnis, berühmten Philosophen des Recht, katholisch, und den ebenso berühmten Theologen der Moral, die Germain Grisez-zwei Figuren des katholischen Mainstreams „konservativ“ konnte kaum werden als „radikalen Traditionalist“ -sostienen , dass „nach zu Logic amoris Laetitia , einige treu zu schwach sind , die Gebote Gottes zu halten, und leben kann einen sogar Zustand der Gnade , obwohl sie weiterhin zu gewöhnlichen Sünden zu begehen „ zu dem McDermott fügt hinzu:“ ‚ernste Angelegenheit‘ , wie (Episcopal) Joseph Fletcher, der Ethik Kasuistik in den 1960er Jahren lehrte, schlägt die Ermahnung , dass es Ausnahmen zu jeder moralische Norm und dass es so etwas wie ein in sich schlecht zu handeln. "

"Jahrzehntelang", fährt McDermott fort, "haben orthodoxe Anglikaner und andere Protestanten, die sich gegen die Apostolate des liberalen Christentums wehren wollten, Rom wegen moralischer und theologischer Unterstützung gesucht. Die meisten von uns erkannten, dass wir wirklich gegen die sexuelle Revolution kämpften, die die Bischöfliche Kirche und ihre Vorfahren auf der anderen Seite des Teiches infiltriert und korrumpiert hatte. Zuerst war die Heiligkeit des Lebens und Euthanasie. Dann die homosexuelle Praxis. Jetzt geht es um homosexuelle Ehe und Transgender-Ideologie. Während der Pontifikate von Johannes Paul II. Und Benedikt XVI. Konnten wir, die Nichtkatholiken, die über Moraltheologie debattierten, auf die gebildeten und überzeugenden Argumente verweisen, die aus Rom kamen und in der Tat sagen:

"Aber nicht mehr", sagt McDermott: "Diejenigen von uns, die weiterhin sowohl in der Dogmatik als auch in der Moraltheologie für die Orthodoxie kämpfen, vermissen jene Tage, an denen auf der anderen Seite des Tibers ein klares Leuchtfeuer leuchtete. Denn heute scheint Rom selbst von der sexuellen Revolution infiltriert worden zu sein. Das Zentrum hält nicht. "

Diese Beobachtungen sind von historischer Bedeutung, ebenso wie der offene Brief an Franz von Pater Thomas Weinandy, einer der prominentesten katholischen Theologen des Novus Ordo Mainstream. McDermott findet Hoffnung in "der mutigen und aufrechten Haltung", die Weinandy gegen einen Papst einnahm, der wie kein anderer vor ihm in die Irre gegangen ist. " Die gleichen Gefühle ausdrücken wie ich ", schließt McDermott: "Tom Weinandy erinnert uns daran, dass Gott prophetische Lichter erweckt, wenn seine Kirche dunkle Tage hat."

Wenn ein anglikanischer Theologe öffentlich vom liberalen Protestantismus eines römischen Pontifex entsetzt gezeigt, kann kein Katholik auch weiterhin, das Offensichtliche zu leugnen. Wo aber befinden sich die neokatholischen Kommentatoren inmitten dieses großen Erwachens? Engagiert wie eh und je zu programmatischer Verteidigung der unvertretbar, damit niemand vermutet, dass diese radikalen Traditionalisten rechts über die Richtung waren, in denen die Kirche seit dem Zweiten Vatikanischen Disaster Zweiter leitet, und die neo-katholische „normalista“ Erzählung war enorm falsch, um nicht zu sagen, völlig unehrlich, von Anfang an.


Papst Franziskus und der Erzbischof von Canterbury in Rom, am Vorabend des 50. Jahrestages der theologischen Gespräche zwischen der katholischen Kirche und der anglikanischen Kirche

Was die Bischöfe und Kardinäle anbelangt, die wissen, dass der Papst eine Bedrohung für die Kirche darstellt, schrumpfen sie zwischen Beerdigungen weiter oder protestieren im besten Fall immer wieder, dass Franziskus "klären" muss, was übrig geblieben ist. was klar Oder, wie Bischof Barron - von Franziskus in das Episkopat aufgenommen -, dass die Krise, die Francisco mit Amoris Laetitia ausgelöst hat,

Es ist die Schuld der katholischen Blogger, und die Bischöfe sollten "die Kontrolle über den Prozess übernehmen", denn diese bösen Blogger "zwingen die Menschen, dieses Dokument auf eine bestimmte Weise zu lesen." Es sollte niemals erwähnt werden, dass Francisco selbst seine eigenen liest. dokumentieren auf diese bestimmte Weise, und das applaudiert die katastrophale Umsetzung davon. Vielmehr muss die Wahrheit verborgen bleiben, indem sie "die Kontrolle über die Erzählung" übernimmt und die Aussagen über die unleugbare Wahrheit durch eine blumige Lobrede über das ersetzt, was Barron als "ein außerordentlich reichhaltiges Dokument" betrachtet.

Ich hoffe, die Führer der Kirche werden diese "reichen Dokumente" retten und uns den Glauben unserer Eltern geben. Aber wir können jetzt nicht auf sie zählen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Laien und ihre Sensus Fidei die wichtigsten Bastionen des Glaubens und durch die Gnade der Sakramente und gute Priester, wie Pater Weinandy, der zu treu bleiben , was Gott offenbart durch seine Kirche, trotz der Folgen , die unter einem Pontifikat , die eine Diktatur des theologischen Relativismus darstellt, nachhaltig nur mit roher Gewalt und Angst vor Repressalien zu tragen haben, traut sich der Diktator „den Geist“ zu nennen.

http://adelantelafe.com/ahora-lo-adviert...pa-no-catolico/
+
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...-isn-t-catholic
Christopher A. Ferrara

(Übersetzt von Marilina Manteiga, Originalartikel )

von esther10 29.11.2017 00:29




Die Kirche von Schweden weist Kleriker an, auf Gott als "Er" zu verzichten

Kirche Von Schweden , Evangelische Lutheraner , Geschlechterneutralität , Gott , Gott Der Vater

STOCKHOLM, Schweden, 28. November 2017 ( LifeSiteNews ) - Evangelisch-lutherische Führer in Schweden sagen, die Gläubigen sollten sich nicht auf Gott als "Er" beziehen.

Die größte Konfession in Schweden, die oft "Kirche von Schweden" genannt wird, möchte, dass ihre Minister "Er" durch den generischen "Gott" ersetzen. Sie wollen auch nicht, dass Prediger "Herrn" verwenden, weil sie das Männliche implizieren.

Das "Update" zum Gottesdienstbuch der Konfession soll an Pfingsten 2018 beginnen. Das 31 Jahre alte Handbuch wird dann überholt sein.

Letzte Woche trafen sich 251 Führungskräfte auf einer achttägigen Tagung. In einem Bruch mit dem traditionellen Christentum weist einer der "Updates" die Pastoren an, Gottesdienste nicht mehr mit "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" zu eröffnen, sondern "geschlechtsneutral" zu verwenden. Satz "Im Namen Gottes und der Heiligen Dreifaltigkeit."

Sprecherin Sofija Pedersen Videke erklärte, dass das aktualisierte Buch verschiedene Alternativen zur Verwendung des Pronomens "He" bieten werde.

"Wir haben einige Gebetsmöglichkeiten, die geschlechtsneutraler sind als andere", sagte sie The Telegraph .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/church+of+sweden

Videke fügte hinzu, dass sie keinen Klerus gegen die Änderungen gehört habe.

Erzbischof Antje Jackelen lobte die Entscheidung und stellte fest, dass Gott geschlechtslos ist. In einer sorgfältig formulierten Erklärung sagte Jackelen: "Gott ist jenseits unserer geschlechtlichen Bestimmungen." Sie führt die Konfession seit ihrer Wahl im Jahr 2013 an.

Andere, wie der Theologieprofessor der Universität Lund, Christer Pahlmblad, sagten, das "Update" stehe im Gegensatz zum orthodoxen Christentum. Pahlmblad kritisierte die Veränderung als "Untergrabung der Trinitätslehre und der Gemeinschaft mit den anderen christlichen Kirchen".

Während es wahr ist, dass Gott geschlechtslos ist, ist es nach dem Christentum nicht wahr, dass Gott nicht der Vater ist. Die Begriffe "Vater" und "Sohn" weisen auf eine Beziehung und nicht auf eine geschlechtsspezifische Einschränkung hin.

"Jesus hat Gott nicht" Imma "(Mutter) genannt, sondern immer und ausschließlich" Abba "(Vater)", sagte der sehr ehrwürdige Paul Nadim Tarazi über ähnliche Schriftrevisionen. "Die Aussage, Gott ist Vater 'ist keine Metapher, sondern eine Realität, denn was es bedeutet, ist, dass Gott der Vater Jesu ist."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/evangelical+lutherans

"Alles in der Schöpfung offenbart, wer Gott ist und wie seine Liebe ist. Deshalb ist Gott in einer Vielzahl von Möglichkeiten beschrieben: Er ist wie ein Stein, er ist wie eine Mutter Adler ist, er ist ein verzehrendes Feuer, Er ist der Löwe von Juda, usw.“ein orthodoxen Christen Katechismus erklärt . "Die Kirche lehrt uns jedoch, dass wir, wenn wir Gott anbeten, dies persönlich tun. Wir verwenden keine Analogien für Ihn. Wir benutzen seinen Namen. "

Das Christentum lehrt, dass Gott mütterlicher ist als jede andere Mutter und mehr vollkommene mütterliche Qualitäten hat als jeder andere, aber Gott ist im Wesentlichen Vater. Gott ist jenseits jeder geschöpflichen Beschreibung, aber Er ist nicht jenseits der Vaterschaft.

Die alten Christen und Heiligen verstanden und lehrten, dass, während der göttliche Name "Vater" nichts mit dem Geschlecht zu tun hat, es niemals eine Zeit in der Ewigkeit gab, in der Gott nicht "Vater" war.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/god

Der heilige Gregor der Theologe erklärte, der Name "Vater" sei ein theologischer Ausdruck, der Gott eigen sei, und kein figuratives Zugeständnis an die Menschheit. 

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/gender+neutrality

Der heilige Athanasius der Große, der in den 300er Jahren schrieb, stellte nachdrücklich fest, dass nur die spezifischen Namen "Vater", "Sohn" und "Heiliger Geist" "zu Gottes eigenem Wesen und Wesen gehören". 

Der heilige Gregor von Nyssa lehrte, dass Abweichungen von den traditionellen Begriffen "Vater", "Sohn" und "Heiliger Geist" zu Abweichungen im Glauben führen. Alle anderen Begriffe, schrieb Gregor, "dienen als Ausgangspunkt für die Ablenkung der gesunden Lehre."

Deshalb hat das Christentum immer gelehrt, dass jede Änderung der Namen von "Vater", "Sohn" und "Heiliger Geist" zu einer Verzerrung der Heiligen Dreifaltigkeit führt. Diejenigen, die "Mutter" oder "Göttin" für Gott einsetzen, verändern nicht einfach ein Bild, sondern ersetzen das Christentum durch eine andere Religion.

Die Autorin Deborah Belonick kommt zu dem Schluss, dass die von vielen Protestanten vorgeschlagene "inklusive Sprache" Revision keine christliche, sondern eine theologische Revolution ist.

Dr. Tarazi, der mehr als 40 Jahre am St. Vladimir Orthodoxen Theologischen Seminar in New York, an der Holy Cross Griechisch-Orthodoxen Theologischen Hochschule in Massachusetts und am St. John of Damaskus Institut für Theologie im Libanon lehrte, schloss: "Mit dem Als neues 'nicht-sexistisches' Lektionar sehen wir uns einer Manipulation der Bibel selbst gegenüber. "

"Diese Protestanten beachten nicht einmal ihr eigenes Kriterium. Was ist mit dem Grundartikel des reformatorischen Glaubens passiert: Die Bibel ist ihr eigener Interpret? ", Sagte Tarazi. "Was ist mit dem jahrhundertelangen Stand des Protestantismus geschehen, dass der biblische Text nicht verfälscht werden darf? ... Was ist mit den jahrhundertelangen Bemühungen um Textkritik geschehen, um den ursprünglichen biblischen Text zu sichern? Was geschah mit den Bemühungen von Myriaden von Kopisten, uns die Bibel sorgfältig zu bewahren? "

Die schwedischen Evangelisch-Lutherischen leiten die Führer auch dazu an, die biblischen Lesarten zu "inklusiver" Sprache zu ändern, wenn sie sich auf Menschen beziehen.

Die evangelischen Lutheraner fordern mehr als sechs Millionen getaufte Mitglieder. Schweden hat eine Bevölkerung von 10 Millionen.
https://www.lifesitenews.com/news/church...ng-to-god-as-he

von esther10 29.11.2017 00:27

Eine Schreckenstat in der hessischen Provinz hält die Polizei in Atem. Sechs Vermummte haben in Gonterskirchen bei Gießen einen Mann ermordet. Seine Lebensgefährtin verletzten die Täter. Sie sollen das Paar gequält haben. Vier Stunden dauerte das Martyrium, ehe die Vermummten einen Brand legten und flohen.



Eine Großfahndung nach sechs Männern läuft. Sie waren dunkel gekleidet und maskiert. Die Gesuchten sollen sich auf Marokkanisch und Französisch unterhalten haben.

Gegen 21.30 Uhr wurde das Paar an dem Haus abgepasst. Die Immobilie ist derzeit nicht bewohnt, wurde aber Schauplatz eines schlimmen Verbrechens.

Rund vier Stunden später hörten Nachbarn Schüsse und Schreie. Als sie nachschauten, sahen sie, dass in dem Haus ein Brand ausgebrochen war.

Die 59-jährige Frau konnte sich über ein Fenster ins Freie retten. Ihr Partner verbrannte.


Identität des Todesopfers von #Laubach-Gonterskirchen geklärt: http://www.giessener-allgemeine.de/354185 #Gießen
15:13 - 29. Nov. 2017

Eine Polizeisprecher sagte zu "Bild": „Die Frau wurde zusammengeschlagen. Die Männer forderten Geld und Wertgegenstände. Erst gegen 1.20 Uhr verschwanden sie, nachdem sie Feuer gelegt hatten.“
gf
Die Polizei fahndet nach sechs Verdächtigen, die im mittelhessischen Gonterskirchen einen Mann getötet haben sollen. http://ebx.sh/2kaoScf
13:52 - 29. Nov. 2017

Antworten Retweets „Gefällt mir“-Angaben
Twitter Ads Info und Datenschutz

Die Leiche lag gefesselt im Schlafzimmer im Bett. Der Körper war völlig verbrannt. Unklar ist, ob ihn das Feuer oder eine vorherige Gewalteinwirkung umgebracht hat.

Nachbarn berichten, dass schon am Dienstagabend zwei Autos vor dem Haus gestanden hätten. Mehrere Männer hätten sich unterhalten, seien dann aber zunächst weitergefahren.

Die Untersuchungen sowie die Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen laufen auf Hochtouren. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zu Fluchtmitteln geben können.

Von Bedeutung sind dabei insbesondere zwei Fahrzeuge.

In der Nähe des Tatortes konnte ein silberfarbener Audi Avant, an dem sich Hamburger Kennzeichen (HH) befanden gefunden. Das Auto wurde im Zuge der Fahndungsmaßnahmen im Straßengraben zwischen Laubach und Gonterskirchen gefunden und sichergestellt. Möglicherweise wurde das Auto durch die Täter benutzt und dort festgefahren.

Gefahndet wird nach einem blauen Audi Avant des 57 - Jährigen. An dem Auto sollen sich polnische Kennzeichen befinden. Möglicherweise haben die Täter das Fahrzeug nach der Brandlegung am frühen Mittwochmorgen entwendet. Dieser PKW konnte bei einer Absuche bislang nicht aufgefunden werden.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...ampaign=Leiche+

von esther10 29.11.2017 00:26


Studie: Junge Katholiken zwischen Traditionalisten und Modernisten



Junge Frau trägt eine Mantilla bei Messe (CNS)
Einige wollen die Kirche "zurückziehen", andere wollen, dass sie sozialen Trends folgt.

Es gibt zwei Gruppen junger Katholiken: diejenigen, die die Kirche in eine frühere Ära "zurückziehen" wollen, und diejenigen, die glauben, die Kirche müsse sich gesellschaftlichen Trends anpassen, so ein Bericht der Bischöfe von England und Wales.

Die Bischöfe befragten vor der Bischofssynode im kommenden Oktober rund 3.000 junge katholische Briten, deren Thema "Jugend, Glaube und berufliches Unterscheidungsvermögen" ist.

Die beiden Hauptgruppen beschreibend, sagte der Bericht, der erste sei "eine kleine, aber lautstarke Gruppe, die die Kirche in eine Ära zurückversetzen möchte, die, wie man ihnen sagte, weitaus besser war als heute".

Die andere Gruppe, die der Bericht als "viel größer, aber weniger offensichtlich" beschreibt, hält sich an die "vorherrschenden Erzählungen in der Gesellschaft, die wollen, dass die Kirche nachzieht".

http://www.catholicherald.co.uk/tag/young-catholics/

"Die erste Gruppe fragt nach Klarheit, die zweite nach Authentizität", heißt es in dem Bericht.

"Wenn wir mutig genug sind, keinen von ihnen zu entlassen, ist es möglich, ihre Sehnsucht nach einer zwingenden Erzählung zu hören, wie man als Christen sowohl treu als auch authentisch leben kann."

Der Bericht sagt auch, dass, während der Anteil der jungen Katholiken abnimmt, eine junge Person, die sich als Mitglied der Kirche ausweist, eher ihren Glauben praktiziert als ältere Generationen.

http://www.catholicherald.co.uk/tag/youth/

Junge Menschen aller Glaubensrichtungen und keine wurden eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen, obwohl sich die Mehrheit der Befragten als katholisch bezeichnete.

Bischofskonferenzen auf der ganzen Welt senden ähnliche Erhebungen vor der nächsten Synode.

http://www.catholicherald.co.uk/tag/youth-synond

Ähnliche Umfragen, die 2014 und 2015 vor der Synode an die Familie verteilt wurden, wurden kritisiert, weil sie zu komplex und zu lang seien, um sie auszufüllen. Demgegenüber könnte die Jugendbefragung in weniger als einer halben Stunde abgeschlossen werden.

Die Synode über die Familie war von manchmal erbitterten Debatten über die Lehre der Kirche über die Scheidung und die Sakramente geprägt.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...and-modernists/


von esther10 29.11.2017 00:26

LITURGY
Die Gründe für die Rückkehr des Lateinischen in die Kirche
ECCLESIA29/11/2017



Von 1600 Jahren ist die römisch-katholische Kirche der offizielle Sprache Latein, die Kirche von Konstantinopel ist die altgriechische, des Moskaueren kirchenslawisch, die Lutheraner, das mittelalterlichen Deutsch. Latein ist daher auch die Sprache der römischen Liturgie, wie andere westliche Liturgien: ein Zeichen der kirchlichen Einheit, die Zeit und Raum hinausgeht, weil es Generationen von Christen aus den ersten Jahrhunderten bis heute verbindet, und weil es alle Katholiken in einem verbinden erlaubt Solostimme; es ist die universale Kirche, die ohne Unterschied von Rasse und Kultur im Mund ihrer Kinder betet.

Was ist mit der Liturgiereform geschehen? So viel sie auch in die gesprochenen Sprachen übersetzt wurden, konnten viele liturgische Texte nicht mit der gleichen Wirksamkeit ausgeführt werden; ganz zu schweigen von Gregorianischem und polyphonem Gesang. Darüber hinaus ist die positive Selbstbehauptung der Inkulturation der Liturgie an einem Ort und in einer Kultur, für die die Legitime Varietates Instruction verkündet wurde , neben Liturgiam authentisch zu lesen. - Kann den anderen, der ihm vorausgeht und folgt, nicht schlucken: Die Liturgie muss die Einheit und Katholizität der Kirche zum Ausdruck bringen. Joseph Ratzinger beobachtet, dass die Liturgie in der gesprochenen Sprache zu übersetzen war eine gute Sache, weil wir es verstehen müssen, müssen wir auch in unserem Denken aufgenommen werden, aber eine deutlichere Präsenz einiger lateinischen Elemente helfen, eine universelle Dimension zu geben, um sicherzustellen, dass in er konnte die ganze Welt über, sagen: „ich bin in der gleichen Kirche bin“ ... eine größere Erfahrung der Universalität zu haben, schließt jedoch nicht die Möglichkeit, mit Sprechern verschiedener Sprachen zu kommunizieren, die in gemischten Gebieten so wertvoll ist. Mit Latein können Priester für jede Gemeinschaft in der Welt eine Messe halten und verstanden werden.

Überraschenderweise wurde die These jedochvon der Unkommunikabilität der Liturgie der mehrhundertjährigen Liturgie, die sie von der anderen These abhängig macht, dass Latein in den Tagen von Trient von fast allen Priestern nicht verstanden wurde. Es ist absichtlich vergessen worden, die Arbeit der Bildung des Klerus und der Katechese der Gläubigen, die von diesem Rat initiiert wurden, der die Situation seit vier Jahrhunderten verändert hat. Dies meint, dass unsere Väter das eucharistische und liturgische Geheimnis viel tiefer als wir heute gelebt haben, und letztendlich bedeutet, das Wirken des Heiligen Geistes zu leugnen. Das Geheimnis zu verstehen ist nicht derjenige, der die Gegenwart Christi auf dem Altar erkennt und auf die Knie fällt, vernichtet als Petrus, ausrufend: "Geh weg von mir, dass ich ein Sünder bin"? Trotz Redenmesse ist die Zahl der Gläubigen in den Kirchen stark zurückgegangen: vielleicht sogar, weil einige sagen: was sie verstanden haben, hat es nicht gefallen. Divo Barsotti sagte: "Glaubst du, du verstehst etwas mehr als das Wesen und das Geheimnis der Eucharistie, wenn du nur und immer italienisch sprichst? Das Problem ist nicht nur auf intellektueller Ebene zu verstehen, sondern eine echte Begegnung mit Christus zu machen . "

All dies trug jedoch nicht dazu bei, in kurzer Zeit oft widersprüchliche Dokumente zu veröffentlichen. Wie die Lücke zwischen dem beurteilen Motu Proprio Sakramenten Liturgiam vom 25. Januar 1964 , in dem Papst Paul VI zugelassen Landessprachen nur für die Lesungen und das Evangelium der Messe des Paares, und die Instruktion Inter Oecumenici vom 26. September 1964 von der Kongregation verkündet für den Gottesdienst mit dem Consilium zu Costitutionem de heiligen Liturgie exsequendam (der Körper eingerichtet „run“ der Text des Rates), die die Umgangssprache als auch in den Lesungen und in der universalen Gebet autorisierte, auch in den ordentlichen der Messe, Was ist von Sacrosanctum Concilium nicht vorgesehen ?

Dann, obwohl Erziehung, an n. 57 vorschreibend, dass Messages und Brevaries in der vulgären Sprache auch den lateinischen Text enthalten, am 31. Januar 1967 fing auch der römische Kanon an, in vulgärer Sprache zu sprechen. Aber am 13. Juli 1967 hatte Paul VI. - wie schon gesagt - vom Staatssekretariat an das Consilium geschrieben , so daß die nationalen Messalien zweisprachig waren: lateinische und vulgäre Sprache. Doch nur einen Monat zuvor, am 21. Juni, hatte Consilium einen Rundbrief an seinen Vorsitzenden geschickt. Lercaro, in dem es heißt, dass man bei Feierlichkeiten nicht von einer Sprache in eine andere wechseln muss. So wurde am 10. August 1967 das Consilium Wunsch des Heiligen Vaters , dass die missals, sowohl täglich als auch Ferien, ganz oder teilweise Ausgabe, immer auf die Freigabeseite führen: eine Mitteilung an die Präsidenten der nationalen Bischofs „Es Konferenzen, über die Übersetzung der römischen Canon, in dem er erklärte , " abgezweigt vernacular lateinischer Text, oder Dual-Spalte Seiten ansprechbar und nicht in separaten Dateien oder Büchern in Übereinstimmung mit Bildung Inter Oecumenici und der S.Congregazione Verordnung vom Rites De Editionibus librorum liturgicorum , vom 27. Januar 1966“.

Im Jahr 1969 ging Paul VI sogar die italienische Nationale Liturgischen Kommission zu fragen , zurück , um die Übersetzung vorgenommen werden „ den August und streng heilig, ehrwürdig, enorme Einhausung der eucharistischen Gebete“ durchdringen -, die den Kern der Messe bilden, der Moment der Weihe von Brot und Wein - wo er ermahnte, "geduldig, ohne Eile und vor allem mit Demut zu gehen" (Nr. 11). Der Ausdruck wird buchstäblich in der Dritten Liturgischen Instruktion von 1970 aufgenommen, mit Ausnahme der Andeutung von Demut! Aber der Papst blieb sich weder der zweisprachigen noch der Übersetzung bewusst, mit der Entschuldigung für das exzessive Volumen, das den Boten erreichen würde, so der Sekretär von Consilium., Mons.Bugnini. Wenn er die aktuelle italienische Ausgabe hätte sehen können, was würde er sagen? Also, würde Manzoni sagen, die 'Schreie' waren da, aber sie wurden nicht beobachtet.

Vor der unaufhaltsamen Verbreitung von übersetzungs Interpretation , hatte im Jahr 1974 die Kongregation für die Glaubenslehre , die angegeben eingreifen: „ Die Bedeutung für sich bestimmt ist, im Geist der Kirche, die man von dem ursprünglichen lateinischen Text zum Ausdruck .“ Ergebnis: Das lateinische Original verschwand und verhinderte dadurch, dass Priester und Gelehrte die authentische Bedeutung des übersetzten Textes verstehen. In der Tat, wenn man vergleichend den Wortschatz und die Syntax des tridentinischen Messal studiert, der von St. Pius V. und dem von Paul VI. Verkündet wurde, gibt es nicht viele Überraschungen.

Zum Beispiel sagt ein Gebet des alten Missale : Deus, hier mundi crimina für Gewässer abluens nocentis, regenerationis speciem in ipsa diluvii Ausgießung signasti (Gott, dass astergendo mit den Gewässern Verbrechen einer sündigen Welt, in der gleichen Flut der Flut hat vorgeburtliche Wiedergeburt); im aktuellen Meßbuch wird es gemacht so: „ Deus, hier regenerationis speciem in ipsa diluvii Ausgießung signasti “ (Gott, in der gleiche Flut der Flut die Wiedergeburt vorgezeichnet hat) Ausdrücke sind verschwunden, die auf den menschlichen Zustand der Sünde beziehen, die Gefahren und Teufel und Weltteufel. Warum? Vielleicht nicht "choc zum gegenwärtigen christlichen Sinn" verursachen (sehen Consiliums Ausbildung von 1969). Diese Situation ist ein Symptom jenes romantischen Optimismus, der von Joseph Ratzinger in der Beziehung zum Glauben stigmatisiert wurde und heute zum theologischen Relativismus geführt hat.

Es ist bezeichnend , weil sagte Johannes Paul II , der anerkannt , dass die lateinische Sprache „war auch ein Ausdruck der Einheit der Kirche, und durch seinen gediegenen Charakter ein tiefes Gefühl des eucharistischen Geheimnisses hervorgerufen.“ Papst Johannes Paul II zugelassen, auch in demselben Dokument , dass „die römische Kirche besondere Verpflichtungen gegenüber Latein hat, die herrliche Sprache des alten Rom, und müssen sie manifestieren , wenn sich die Gelegenheit dazu.“

Was denkst du und was machst du? Uwe M.Lang bemerkt: "Die Konzilsväter haben sich nicht vorgestellt, dass die heilige Sprache der westlichen Kirche durch die Volkssprache ersetzt würde. Die sprachliche Zersplitterung des katholischen Gottesdienst in der nachkonziliaren Zeit ist so weit gegangen , dass die Mehrheit der Gläubigen heute kaum sprechen kann , Pater Noster zusammen mit anderen, wie Sie auf internationalen Treffen in Rom oder Lourdes sehen können. In Zeiten großer Mobilität und Globalisierung, eine gemeinsame liturgische Sprache könnte als das Band der Einheit zwischen den Völkern und Kulturen, abgesehen von der Tatsache dienen , dass liturgisches Latein ist ein einzigartiger spiritueller Schatz, der das Leben der Kirche viele Jahrhunderte lang genährt hat. Schließlich ist es notwendig , den sakralen Charakter der liturgischen Sprache in der Volkssprache Übersetzung zu erhalten, nimmt die Erklärung des Heiligen Stuhls Liturgiam authenticam 2001“.

Für diejenigen , die einwenden , dass die lateinische Sprache nicht Kommunikation erlaubt und die Teilnahme an der Liturgie, müssen wir darauf hinweisen, dass Latein als ‚heilige‘ Sprache eine kommunikative Macht hat, wie es in einer heiligen Handlung gearbeitet hat; Darüber hinaus sind die kulturellen Erbes der Tradition, Universalität und Unveränderlichkeit - , dass diejenigen des Kerns des Glaubens parallel - machen es besonders geeignet , um die Liturgie, die das ist res sacrae Aeterne : Latin reagiert auf die Sendung der Kirche von Rom. Selbst afrikanische und asiatische junge Kirchen in der Notwendigkeit einer Vereinheitlichung und universeller Sprache, in besonders wichtigen Momenten ihres Lebens, wie die Liturgie.

In vielen Teilen der Welt gehst du zurück zu Latein: von Oxford nach Cambridge, nach Seattle ... warum solltest du es als Tumult betrachten? Für ein europäischen , das Englisch lernen muss , mit der Welt zu kommunizieren, weil es nicht hilfreich sein kann , um das Latein unsere Muttersprache zu kennen , die in der katholischen Liturgie mit ihren Brüdern im Glauben zu kommunizieren und weiß auch , wie das musikalische und künstlerisches Erbe der Kirche zu entziffern, den wir angehören ohne die Figur des Unwissenden zu machen? Alle Religionen verwenden eine heilige Sprache: alter Araber für Moslems, Sanskrit für Hindus. So müssen Sie keine Angst vor Latein haben: Jugendliche verstehen und strömen die Messe in Latein.

Wir müssen ernsthaft in Frage zu haben , abgeschafft, in der Tat , und alle, über den Ungehorsam des Zweiten Vatikanischen Konzils, die lateinischen in der Liturgie und der Sakramente, einen Gefallen zu Säkularismus und Partikularismus zu tun. „Es ist eine Verleugnung des Glaubens“ und „die Einheit des römischen Ritus“ , das zum Ausdruck bringt (cfr: Im Vergleich zu der Zeit, die die liturgische Verfassung veröffentlicht wurde, ist die Situation viel ernster in verschiedenen Teilen der Welt, vor allem im Westen. Sacrosanctum Concilium , Nr. 37-38).
(FINE - 2) Bereits veröffentlicht: Stornierung von Hierarchien
http://lanuovabq.it/it/le-ragioni-del-ri...atino-in-chiesa
+



hier geht es weiter

http://lanuovabq.it/it/liturgia-e-traduz...delle-gerarchie

von esther10 29.11.2017 00:26

17. November 2017 - 09:20
Die "Zweifel" dauern ein Jahr und sind lebendiger denn je. Burkes neuer Ruf an den Papst


(Interview mit Kardinal Raymond Leo Burke, gesammelt von Edward Pentin des nationalen katholischen Registers)

D. - Eminenz, heute ist ein Jahr her, seit Sie, Kardinal Walter Brandmüller und die beiden kürzlich verschwundenen Kardinäle, Charles Caffarra und Joachim Meisner, die " Zweifel " veröffentlicht haben. Wo sind wir?

A. Ein Jahr nach der Veröffentlichung der "Zweifel" an "Amoris laetitia", die vom Heiligen Vater keine Antwort erhalten haben, stellen wir fest, dass die Verwirrung über die Auslegung der apostolischen Ermahnung zunimmt. Deshalb ist unsere Sorge um die Situation der Kirche und um ihre Mission in der Welt noch dringender. Ich stehe natürlich weiterhin in regelmäßigem Kontakt mit Kardinal Walter Brandmüller zu diesen sehr ernsten Problemen. Und wir bleiben beide in tiefer Verbindung mit den beiden verstorbenen Kardinälen Joachim Meisner und Carlo Caffarra, die uns in den letzten Monaten verlassen haben. Ich nehme noch einmal die Schwere der Situation zur Kenntnis, die sich weiter verschlechtert.

D. - Es wird viel über die Gefahren des zweideutigen Charakters von Kapitel 8 von "Amoris laetitia" geredet und betont, dass es für viele Interpretationen offen ist. Warum ist es so wichtig, es klar zu machen?

A. - Die Klarheit in der Lehre impliziert keine Steifheit, die die Menschen daran hindert, auf dem Weg des Evangeliums zu gehen, aber im Gegenteil, Klarheit gibt das notwendige Licht, um Familien auf dem Weg des Jüngers Christi zu begleiten. Es ist die Dunkelheit, die uns daran hindert, den Weg zu sehen und die Evangelisierungshandlung der Kirche zu behindern, wie Jesus sagt: "Die Nacht kommt, in der kein Mensch arbeiten kann" (Joh 9,4).

F: Kannst du die aktuelle Situation mehr im Lichte von "Zweifel" erklären?

A. - Die gegenwärtige Situation, weit davon entfernt, die Bedeutung von "Zweifel" zu verringern, macht sie noch dringender. Es spielt keine Rolle, wie jemand gesagt hat, von einem "ignoranten Betroffenen", der nur deshalb Zweifel aufwirft, weil er eine bestimmte Lehre nicht akzeptieren will. Vielmehr war und ist die Sorge genau zu bestimmen, was der Papst als Nachfolger von Peter lehren wollte. Die Fragen ergeben sich daher aus der Anerkennung des Petrusamtes, das Papst Franziskus vom Herrn erhalten hat, um seine Brüder im Glauben zu bestätigen. Das Lehramt ist ein Geschenk Gottes an die Kirche, um Klarheit in Bezug auf die Hinterlegung des Glaubens zu erhalten. Aussagen, denen diese Klarheit fehlte, konnten ihrem Wesen nach keine qualifizierten Ausdrücke des Lehramtes sein.

Q. - Warum ist es so gefährlich, Ihrer Meinung nach, dass es unterschiedliche Interpretationen von „Amoris laetitia“, insbesondere der pastoralen Ansatz von denen, die in unregelmäßigen Gewerkschaften leben, und zwar über die geschieden und wieder geheiratet civilly, die leben nicht in Kontinenz und empfangen heilige Kommunion ?

A. Es ist klar, dass einige Hinweise auf "Amoris laetitia", die wesentliche Aspekte des Glaubens und der Ausübung des christlichen Lebens betreffen, verschiedene Interpretationen erhalten haben, die voneinander abweichen und manchmal unvereinbar sind. Diese unmissverständliche Tatsache bestätigt, dass diese Indizien ambivalent sind und eine Vielzahl von Lesarten zulassen, von denen viele im Gegensatz zur katholischen Lehre stehen. Deshalb sind die von uns aufgeworfenen Fragen Kardinal Sorge, was genau den Heiligen Vater und wie seine Lehre mit der Hinterlegung des Glaubens, da die Lehrautorität kombiniert wird gelehrt hat, „nicht über dem Wort Gottes, sondern dient nur lehren, was hat es wurde überliefert, da er durch das göttliche Mandat und mit Hilfe des Heiligen Geistes hört, er heilige und treu dieses Wort ermahnt,

Q. - Er hat nicht den Papst zu klären, auf welcher Position er stellt sich, von seinem Brief an die argentinischen Bischöfe, in dem er erklärt, dass „es gibt keine andere Interpretation“, wenn die Richtlinien, die diese Bischöfe angedeutet haben, Leitlinien haben für unverheiratete Paare offen gelassen, aber in sexueller Intimität die Möglichkeit, die heilige Eucharistie zu empfangen?

R. - Im Gegensatz zu dem, was einige gesagt haben, können wir nicht eine angemessene Antwort auf die Fragen betrachten wir den Brief des Papstes an die Bischöfe der Region Buenos Aires gestellt, geschrieben, kurz bevor er die „dubia“ erhielt und mit Kommentaren zu den Leitlinien Hirtenbischöfe. Einerseits können diese Richtlinien auf unterschiedliche Weise interpretiert werden; Auf der anderen Seite ist nicht klar, ob dieser Brief ein richterlicher Text ist, in dem der Papst mit der universalen Kirche als Nachfolger Peters sprechen wollte. Allein die Tatsache, dass es diesen Brief bekannt, weil sie an die Presse - und erst, nachdem es durch den Heiligen Stuhl bekannt gemacht wurde - wirft einen vernünftigen Zweifel an der Absicht des Heiligen Vaters an die universalen Kirche zu machen.

Darüber hinaus Es wäre ein bisschen seltsam - und im Gegensatz zu dem Wunsch deutlich von Papst Francis äußerte die konkrete Anwendung von ‚Amoris laetitia‘ an die Bischöfe von jedem Land zu verlassen (s. AL 3) - er jetzt der universale Kirche auferlegt, nur diejenigen, die konkret sind Richtlinien einer bestimmten Region. Und sollten nicht alle verschiedenen Bestimmungen, die von verschiedenen Bischöfen in ihrer Diözese von Philadelphia bis Malta verkündet wurden, alle ungültig sein? Eine Lehre, die sowohl in ihrer Autorität als auch in ihrem eigentlichen Inhalt nicht hinreichend bestimmt ist, kann die Klarheit der ständigen Lehre der Kirche, die ohnehin immer normativ bleibt, nicht in Frage stellen. AL 3) - was nun die universalen Kirchen zu jenen treibt, die nur die konkreten Anweisungen einer bestimmten Region sind. Und sollten nicht alle verschiedenen Bestimmungen, die von verschiedenen Bischöfen in ihrer Diözese von Philadelphia bis Malta verkündet wurden, alle ungültig sein?

Eine Lehre, die sowohl in ihrer Autorität als auch in ihrem eigentlichen Inhalt nicht hinreichend bestimmt ist, kann die Klarheit der ständigen Lehre der Kirche, die ohnehin immer normativ bleibt, nicht in Frage stellen. AL 3) - was nun die universalen Kirchen zu jenen treibt, die nur die konkreten Anweisungen einer bestimmten Region sind. Und sollten nicht alle verschiedenen Bestimmungen, die von verschiedenen Bischöfen in ihrer Diözese von Philadelphia bis Malta verkündet wurden, alle ungültig sein? Eine Lehre, die sowohl in ihrer Autorität als auch in ihrem eigentlichen Inhalt nicht hinreichend bestimmt ist, kann die Klarheit der ständigen Lehre der Kirche, die ohnehin immer normativ bleibt, nicht in Frage stellen.

Q. - Die auch besorgt über die Genehmigung einiger Bischofskonferenzen gegeben geschieden und wieder geheiratet lebt ‚Mann und Frau‘ (dh sexuelle Beziehungen) Heilige Kommunion ohne feste Entschlossenheit zu erhalten, ihr Leben zu ändern, so dass die bisherige päpstliche Lehre widersprechen, insbesondere die Apostolische Ermahnung des hl. Johannes Paul II. "Familiaris consortio"?

A. Ja, die "Zweifel" und die Fragen bleiben offen. Diejenigen, die argumentieren, dass die Disziplin, die von "Familiaris consortio" 84 gelehrt wird, sich verändert haben, widersprechen einander, wenn sie kommen, um ihre Gründe und Konsequenzen zu erklären. Einige gehen so weit, zu behaupten, dass die in neuer Union geschieden, die weiterhin „Mann und Frau“ leben, sind nicht in einem objektiven Zustand der Todsünde (unter Berufung auf Unterstützung AT 303); während andere diese Interpretation leugnen (zitierend zur Unterstützung von AL 305), aber das Urteil des Bewusstseins vollständig verlassen, um die Kriterien für den Zugang zu den Sakramenten zu bestimmen. Es scheint, dass das Ziel so vieler Dolmetscher darin besteht, auf die eine oder andere Weise zu einer Änderung der Disziplin zu kommen, während die Gründe, die sie für diesen Zweck machen, keine Rolle spielen.

F. Was ist der greifbare Effekt, den diese Interpretationsmischung gehabt hat?

A. Diese hermeneutische Verwirrung hat bereits zu einem traurigen Ergebnis geführt. In der Tat hat die Zweideutigkeit in Bezug auf eine bestimmte Angelegenheit der Seelsorge der Familie einige führte einen Paradigmenwechsel der gesamten moralischen Praxis der Kirche vorzuschlagen, haben deren Fundamente wurden in seiner Enzyklika „Veritatis Splendor autoritativ lehrte von St. Giovanni Paolo II “.

In der Tat ist ein Prozess in Gang gesetzt worden, der wesentliche Teile der Tradition untergräbt. Wie für die christliche Moral, argumentieren einige, dass die absoluten moralischen Normen in Zusammenhang gestellt werden müssen und dass ein subjektives Bewusstsein und Selbst sollen Vorrang haben - letztlich falsche Vorstellung - in Angelegenheiten, die auf Moral berühren. Es geht also keineswegs um das "Kerygma", das heißt um die Grundbotschaft des Evangeliums. Wir sprechen über die Möglichkeit oder nicht, dass die Begegnung mit Christus, durch die Gnade Gott den Weg des christlichen Lebens formt, so dass es im Einklang mit der Weisheit des Schöpfers sein kann. Um das Ausmaß dieser Veränderungen zu verstehen, denken Sie nur daran, was passieren würde, wenn diese Argumentation auf andere Fälle angewendet würde, wie zum Beispiel einen Arzt, der Abtreibungen durchführt,

Q. - Einige haben gesagt, dass die verheerendste Folge davon ist, dass es einen Angriff auf die Sakramente darstellt, sowie auf die moralische Lehre der Kirche. Ist das so?

R. - Jenseits der Moral-Debatte, die Bedeutung der sakramentalen Praxis wird immer mehr in der Kirche abgebaut, vor allem, wenn es um die Sakramente der Buße kommt und die Eucharistie. Das entscheidende Kriterium für die Zulassung zu den Sakramenten hat die Konsistenz der Art und Weise des Lebens einer Person mit den Lehren von Jesus immer Aber wenn das entscheidenden Kriterium wurde das Fehlen subjektiver Schuld der Person -.

Wie von einigen Interpretationen von „Amoris vorgeschlagen Laetitia "- würde das nicht die Art der Sakramente ändern? In der Tat sind Sakramente keine privaten Begegnungen mit Gott, noch sind sie Mittel der sozialen Integration in einer Gemeinschaft. Vielmehr sind sie sichtbar und wirksame Zeichen unserer Eingliederung in Christus und seiner Kirche, in dem und durch das die Kirche öffentlich und in die Praxis seines Glaubens setzen bekennen. Dann wiederum verringerte subjektive Schuld oder Mangel an Schuld einer Person in dem entscheidenden Kriterium für die Zulassung zu den Sakramenten gefährdet würde legt die sehr „regula fidei“, die Regel des Glaubens, die Sakramente und verkündet implementieren nicht nur mit Worten, sondern auch mit sichtbaren Gesten. Wie könnte die Kirche weiterhin das allumfassende Sakrament des Heils sein, wenn die Bedeutung der Sakramente seines Inhalts entleert wurde?

D. Trotz der Tatsache, dass Sie und viele andere, darunter mehr als 250 Akademiker und Priester, die eine "Zweigniederlassung" veröffentlicht haben, bereits ernsthafte Zweifel an den Auswirkungen dieser Passagen von "Amoris laetitia" geäußert haben, und da Sie bisher Sie haben keine Antwort vom Heiligen Vater erhalten, beabsichtigen Sie, hier einen letzten Appell an ihn zu richten?

A. Ja, aus diesen schwerwiegenden Gründen wende ich mich ein Jahr, nachdem ich die "Zweifel" öffentlich gemacht habe, erneut an den Heiligen Vater und an die ganze Kirche und weise darauf hin, wie dringend es ist, den Dienst des Herrn auszuüben. Der Papst bestätigt seinen Brüdern im Glauben eine klare Manifestation sowohl der christlichen Moral als auch der Bedeutung der sakramentalen Praxis der Kirche.
+
https://www.corrispondenzaromana.it/noti...-burke-al-papa/
magister.blogautore.espresso.repubblica.it

von esther10 29.11.2017 00:24

Angst vor dem Schweigen
Michael Lane • 6. Januar 2015



Warum fürchten wir uns, zu Gott zu kommen? Warum kommt man nur dann zu Gott, wenn wir in unseren Prüfungen keinen anderen Ort haben, an den wir uns wenden können? Anstatt Gott als Erster zu sein, wenden wir uns stattdessen an Freunde, Familie, Ehepartner, Kultur, Gesellschaft, und nur wenn andere Quellen erschöpft sind, wenden wir uns im Gebet an Christus. Offensichtlich könnte dies alles gut von Gott gegebene Wege des Rates und Trostes sein, aber Er möchte, dass wir alle Dinge zu Ihm bringen, besonders in den Augenblicken, in denen wir am meisten Angst haben, zu Ihm zu kommen.

Sich an den Unterschied zu erinnern, ob man den Herrn mit Respekt und Ehrfurcht fürchtet und den Herrn fürchtet, wie wir eine Spinne oder überragende Höhen fürchten, ist wichtig. Wir gehen sogar so weit, dass wir unsere Angst davor bewahren können, dass wir uns nicht mit Christus, der Person, die unsere Herzen tiefster Sehnsucht befriedigen kann, vertraut fühlen. Kürzlich besuchte ich meinen ersten stillen Rückzug. Ich fürchtete die Stille, bis ich im Retreathaus ankam. Was wäre, wenn Gott nicht auftauchen würde? Was, wenn er es tat? Was ist, wenn ich nicht mag, was Christus zu sagen hat? Was ist, wenn ich nicht genug präsent bin, um von dieser Erfahrung zu profitieren? Was ist, wenn ich nur Stille und einen leeren Wind höre? Ich weiß nicht einmal, ob ich richtig zuhören kann!

Als ich das Retreat mit Freunden besprach, war das erste, was sie fragten, wie lange das Schweigen dauerte. Nach der Erklärung des Schweigens mit der Schrift, aber das ganze Wochenende über, waren die meisten besorgt, um es gelinde auszudrücken. Unsere Welt bombardiert uns ständig mit weißem, meist ungesundem Lärm. Selbst wenn wir unsere Abhängigkeit von der Technologie oder den endlosen Zügen unserer Zeit anerkennen, sind wir immer noch nicht bereit, uns von diesen Zeitvertreibern zu trennen. In die Stille mit Gott einzutreten kann wie eine Reise in ein fremdes Land mit ungewöhnlichen Anblicken und Geräuschen erscheinen. Das ist nur so, weil die Welt uns konditioniert hat, Schweigen zu vermeiden. Fast bis zu dem Punkt, wo alles Schweigen als unangenehm kategorisiert wird.

Seine Präsenz üben

Da ich manchmal nicht weiß, was ich zu Gott sagen soll, gedeihe ich in einem strukturierten Gebet. Oft fehlt es mir an Disziplin in meinem spirituellen Leben, und Gebete wie das Göttliche Amt helfen mir, mich auf Gott zu konzentrieren, durch die Gebete und die Schrift, die mir für die Stunden gegeben wird. Während der Anbetung bevorzuge ich es, etwas zu lesen oder einen Rosenkranz oder Rosenkranz zu beten. Worte lesen oder sprechen. Nichts davon ist schlecht oder falsch, aber du wirst bemerken, dass die meisten dieser Praktiken ich spreche oder über etwas nachdenke, was mit Gott, seiner Liebe, Gnade usw. zu tun hat. Was gut ist, sollte aber nicht der einzige Aspekt meines Gebets sein. Leben. Während Christus uns das Vaterunser gegeben hat und durch die Kirche hat er uns eine immer größer werdende Schatztruhe gegeben, Er wünscht unsere Herzen mehr als unsere Worte. Wenn ein Herz mit Christus verbunden ist, werden die Worte folgen.

Das Beten listet nicht einfach Ihre Bedürfnisse und Sorgen auf, obwohl sie ein Teil sind, und erwartet ihre Erfüllung. Das Gebet ist eine Beziehung mit dem lebendigen Gott. Christus möchte diese Dinge hören, aber er hat auch etwas zu deinem Herzen zu sagen. Seine Liebe zu dir zeigt sich voll und ganz, wenn du eine Beziehung mit ihm eingehtst. Wenn Gebet eine Beziehung ist, dann sollten wir genauso viel oder mehr zuhören, als wir sprechen. Wie kann man jemanden lieben, mit dem man weder Zeit verbringt noch zuhört?

In seinem spirituellen Klassiker, der Praxis der Gegenwart Gottes , gab Bruder Lawrence Rat, sich ständig mit Gott zu unterhalten. Ja, behalte spezifische Zeiten für die Schrift und die Meditation vor, aber denke daran, während deines Tages zu Gott zu sprechen. Gott braucht uns nicht, um einen Termin zu vereinbaren, um mit Ihm zu sprechen. Er ist immer bereit, unsere Gebete zu hören.

Dass mit [Bruder Lawrence] die festgesetzten Zeiten des Gebets nicht anders waren als die anderen Zeiten; dass er sich zurückzog, um nach den Anweisungen seines Vorgesetzten zu beten, aber dass er keinen solchen Ruhestand wollte, noch darum bat, weil seine größte Angelegenheit ihn nicht von Gott ablenkte.

Wenn wir in unserer Beziehung zu Christus wachsen können, ist das Schweigen nicht länger eine Quelle der Angst. Sich selbst zu erlauben, vor Gott zu sitzen, erlaubt dir, für dich geliebt zu werden, innerlich, nicht notwendigerweise für das, was du sagst oder tust. Es ist wichtig, zwischen Ihrer Spiritualität, Marianisch, Charismatisch, Intellektuellem usw. zu unterscheiden, was Sie zu bestimmten Gebetstypen führt und diese Formen des Gebets verwendet, um zu vermeiden, mit Gott zu schweigen. Ein Gebetfüller von Art. Die Anbetung kann mit Gesang, Liturgie der Stunden, Lobpreis und Anbetungsmusik usw. erfüllt sein, aber in ihrem Herzen ist die Zeit allein mit Christus verbracht, um Ihn zu lieben und von Ihm geliebt zu werden.

Stumpfes Gebet

Wenn uns die Angst angesteckt hat, haben wir vielleicht Angst, in der Stille ohne Vorbehalt Gott zu sprechen und zuzuhören. Verwirrung, Zweifel, Wut und dergleichen sind Emotionen und Gedanken, von denen wir glauben können, dass Gott nicht nur kein Interesse daran hat, sondern sie wirklich mag. Mit anderen Worten, Gott möchte mich nur hören, wenn ich ihm danke, ihn lobpreche oder nach Tugend verlange, und er will nichts von meinen Zweifeln, persönlichen Sehnsüchten oder Sünden hören, mit denen ich zu kämpfen habe. Wir belügen uns selbst wie unsere ersten Eltern. Dieser Gott, in Seiner Allwissenheit, weiß etwas nicht, solange wir ihm keine Stimme geben. Oder, in dem Moment, in dem wir vom göttlichen Willen abweichen, wird Gott seine Hände von uns waschen.

Das ist nicht die Realität. Gott sucht uns immer liebevoll und wünscht uns, offen mit Ihm zu sprechen. In gewisser Weise bedeutet dies, dass wir uns selbst und unsere Beziehung zu ihm untersuchen. Das kann beunruhigend sein. Aufrichtig zu Gott zu sprechen bedeutet, zuerst ehrlich mit uns selbst über unsere Fehler, Erfolge, Sünden, Tugenden, Zweifel und Kämpfe zu sein. Aber wenn wir unser Bedürfnis nach Gottes heilender Liebe akzeptieren können, ist die Stille ein Zufluchtsort, ein Zuhause.

Ein aufmerksames Ohr

Bruder Lawrence rät uns, offen mit Gott zu sprechen, aber immer bereit zu sein, zuzuhören. Das verlangt von uns, immer noch in der Stille zu sein. Lesen, Singen, Hingabe, Musik und dergleichen ist alles, was man im spirituellen Leben sagen kann. Aber irgendwann müssen wir alles beiseite legen und zuhören. Und was den Propheten Eli'jah betrifft (1. Könige 19: 11-13), wird Gott in dieser stillen, leisen Stimme kommen. Das heißt nicht, dass Gott in anderen Formen des Gebets nicht zu uns sprechen darf. Wir alle haben, ah ha 'Momente, wenn wir ein Lied lesen oder hören, aber wir sind Seelen, die eine Nahrung brauchen, die nur wirklich erfüllt werden kann, wenn wir eine intime Zeit mit unserem Schöpfer verbringen.

Musiker werden Ihnen sagen, dass das Ohr mit der Zeit und mit der Übung die feinen Unterschiede in der Musik erkennen und so eine größere Wertschätzung für die Schönheit, die sie hören, haben kann. So ist es mit Christus. Mit der Zeit kann sich unsere Beziehung zu Christus vertiefen und wachsen, wenn wir aufmerksam sind und mit ihm sprechen. Es gibt immer etwas mehr für Ihn, um es dir zu geben, zu zeigen, zu lehren. Mit der Zeit und dem Gebet werden unsere Seelen auf den Göttlichen Willen eingestellt und hören Ihn durch die spirituelle Verschmutzung der Welt leichter. Größere Vertrautheit mit Christus erhöht unsere Fähigkeit, in Tugend zu wachsen und unsere sündigen Wege zu verlassen. So schmerzhaft und schwierig dies auch sein mag, wir sind alle dazu berufen, Tugend in unserem Leben zu praktizieren, und Gottes Gnade ist das Mittel, um jemals zu wachsen.

Daß alles möglich ist für den, der glaubt ; dass sie für ihn, der hofft , weniger schwierig sind ; dass sie leichter zu Ihm sind, der liebt und noch leichter zu Ihm, der in der Praxis dieser drei Tugenden beharrt. - Bruder Lawrence
http://www.catholicstand.com/fearless-silence/

: Kelli Ann Cresswell

von esther10 29.11.2017 00:22

Nicht stilles Gebet, eher Gebet im Schweigen
November 29,2017


BerufungenAls ich Lektor war, genoss ich es, die Passage "Der Herr ging vorüber" aus dem ersten Buch der Könige zu lesen. Dies ist derjenige, wo der Prophet Elijah in eine Höhle auf dem Berg Horeb flieht, um den Tod durch die Hände der Israeliten zu fürchten, die Gottes Wort verworfen haben und ihn töten wollen. Gott befiehlt Elia, vor die Höhle zu treten, denn der Herr wird vorbeigehen. Zuerst hört der Prophet einen starken und schweren Wind, aber der Herr ist nicht im Wind. Als nächstes ein Erdbeben und ein Feuer, aber der Herr ist in keinem von diesen. Schließlich hört Elia ein winziges Flüstern. Es ist die Stimme des Herrn, die ihm sagt, was er als nächstes tun muss ( 1 Könige 19: 11-12)... Für den Lektor ist es eine erfreuliche Herausforderung, Stimme und rhetorische Technik zu verwenden, um den Schalthebel zu vermitteln, den Gott auf Elia gezogen hat. Denn wenn Gott sprechen wird, erwarten wir einen Boom und ein Brüllen. Stattdessen erhält Elijah seine Anweisungen durch einen "winzigen Flüsterton". Und das ist das Thema dieses Artikels: Spirituelle Führer sagen uns, dass Gott uns flüsternd zuspricht. Und um dieses Flüstern zu hören, müssen wir schweigen.

Stille zum Gebet an unserem Tag. Unmöglich?

Ich habe einmal mit einem spirituellen Leiter gearbeitet, der mir die Technik des Zentrierenden Gebets beigebracht hat. Er sagte mir, unser gewöhnliches Gebet ist, dass wir mit Gott reden. Mit dem Zentrierenden Gebet hören wir auf Gott. Was du für diese Art von Meditation brauchst, ist natürlich Stille. Aber das ist eine Ware, die heutzutage schwer zu finden ist. Es gibt zwei Veröffentlichungen, die ich gelesen und viele Stunden damit verbracht habe, darüber nachzudenken. Eins ist ruhig: Die Kraft der Introvertierten in einer Welt, die nicht aufhören kann zu reden von Susan Cain. Frau Cain weist darauf hin, dass wir von Kommunikatoren umgeben sind, die sich nicht ausruhen können, was uns dazu zwingt, Energie zu verbrauchen, ob es etwas zu hören gibt oder nicht. Der andere ist ein Artikel von J. Bottum in einer Ausgabe des Atlantiks mit dem Titel The Soundtracking of America. Bottum ist ein Musikkritiker. Sein Argument ist, dass wir überall von Musik umgeben sind - von Aufzügen über Starbucks bis hin zu Einkaufszentren - wobei jede Anwendung unsere Stimmung manipuliert, etwas zu kaufen. Ergänzen Sie die Anforderungen an unser Aufmerksamkeitsbudget durch elektronische Geräte und es ist kein Wunder, dass wir niemals die Stille erfahren, die für ein tiefes Gebet erforderlich ist.

Unsere Herzen sind unruhig und so sind unsere Köpfe

Ich weiß nicht, ob es jemals anders war, aber es scheint, dass die Menschen heute Schwierigkeiten haben, sich zu konzentrieren. Im liturgischen Kontext nenne ich das die Unfähigkeit, uns zu übergeben. Das heißt, wir haben nicht die Fähigkeit, uns auf das Gebet oder die Hymne zu konzentrieren, ohne dass unsere Gedanken wandern. Yoga-Adepten bieten diese kleine Übung an: Stellen Sie sich eine friedliche Szene vor - ein Schwan, der langsam über stilles Wasser gleitet. Zählen Sie jetzt von hundert zurück und hören Sie auf, wenn ein anderer Gedanke in Ihren Geist eindringt. Die meisten Leute können nicht über 97 oder 96 hinaus, während viele Meister bis zum Nullpunkt gelangen können. Dies reflektiert den verminderten CQ (Konzentrationsquotient) der modernen Menschheit. Wer wusste?)

Die Rolle des Schweigens in der Spiritualität

Warum sollten wir uns über diese Phänomene Sorgen machen - die ständige Flut von Lärm und Ablenkungen und die Unfähigkeit, sich zu konzentrieren? Papst Benedikt XVI. Liefert eine der besten Antworten, die ich gefunden habe. In seiner Botschaft zum 46. Weltkommunikationstag mit dem Titel Stille und das Wort: Pfad der Evangelisierung diskutiert er die Rolle des Schweigens in der Kommunikation und verbindet es direkt mit unserer Kommunikation mit Gott:

Wenn Gott sogar in Stille zu uns spricht, entdecken wir im Stillen die Möglichkeit, mit Gott und über Gott zu sprechen. Wir brauchen dieses Schweigen, das Kontemplation wird, die uns in Gottes Schweigen einführt und uns an den Punkt bringt, wo das ... erlösende Wort geboren wird ... Wenn wir von Gottes Größe sprechen, wird unsere Sprache immer unzulänglich sein und Raum für stilles Nachdenken schaffen ...

(Im selben Dokument sagt Benedikt auch: "... Menschen werden heute oft mit Antworten auf Fragen bombardiert, die sie nie gestellt haben, und auf Bedürfnisse, von denen sie nichts wussten." Ich wünschte, ich hätte daran gedacht.)

Kardinal Sarah hat in seinem neuen Buch "Die Macht des Schweigens: Gegen die Diktatur des Lärms" etwas für seine Kommentare zum aktuellen Stand der Liturgie genommen. Ich werde seine liturgischen Kommentare den Theologen und Liturgikern überlassen. Stattdessen möchte ich seine Beobachtungen hervorheben, die sich direkt auf unser persönliches spirituelles Leben auswirken.

Der Kardinal sagt: "Unsere Welt hört Gott nicht mehr, weil sie ständig spricht, mit einer verheerenden Geschwindigkeit und Lautstärke, um nichts zu sagen. Die moderne Zivilisation kann nicht ruhig sein. Sie hält uns in einem endlosen Monolog fest. "Er erinnert uns weiter daran, dass Jesus vor ein paar tausend Jahren alles herausgegeben hat:" Wenn du betest, gehe in dein Zimmer und schließe die Tür und bete im Geheimen zu deinem Vater; und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dich belohnen. "(Matthäus 6: 6)

Sarah spricht über das "Geheimnis des Schweigens". Er hat die Bedeutung des Schweigens für den spirituellen Sucher in vielen durchdringenden Einsichten eingefangen, unter ihnen: "Schweigen zieht einen Menschen in die tiefste Vertrautheit mit Gott." "Schweigen ist eine Haltung des Seele ... von jemandem, der bereit ist, Gott zu empfangen, indem er zuhört. "

Mit anderen Worten, Schweigen ist nicht nur die Abwesenheit von Lärm. Es ist eine aktive Beruhigung des Geistes, um auf den anderen zu hören.

Ich bin verkauft. Wo wirst du Stille in dieser Welt des Geräusches finden?

"Süße Stunde des Gebetes,
süße Stunde des Gebets
, die mich aus dieser Welt der Sorge ruft
und mich auf dem Thron meines Vaters
anbittet, alle meine Wünsche und Wünsche bekannt zu machen."
Süße Stunde des Gebetes. Worte, Rev. Thomas Lachs; Musik,
WB Bradbury, 1860

In dieser schönen Hymne erzählt Rev. Salmon von der Freude und dem Trost, die er in seiner täglichen Gebetsstunde erfährt. Natürlich war er ein Minister aus dem 19. Jahrhundert, der in sein Arbeitszimmer gehen und sich darauf verlassen konnte, nicht gestört zu werden. Wie können 21 st Jahrhundert Katholiken bedienen sich den gleichen Perk den Zustand des Lärms in unserem Leben gegeben? Hier sind ein paar Ideen, die für mich gearbeitet haben.

Mache einen stillen Rückzug

In den letzten fünfzehn Jahren habe ich meine jährlichen Retreats mit den Jesuiten gemacht. Die Exerzitien der Jesuiten sind still, weil sie, wie sie es euch erzählen werden, Gott nicht mitten in einem sozialen Wirbel hören können, selbst wenn es ein religiöser sozialer Wirbel ist. Aus dem ersten dieser Retreats wurde mir klar, wie viel Energie es braucht, um mit Menschen zu kommunizieren. Du musst anderen zuhören und du musst reagieren. Das erfordert körperliche und geistige Energie, die für spirituelle Angelegenheiten weniger gleich bleibt.

Eucharistische Anbetung

Hier ist eine Stunde der Stille, die du je in vielen Kirchen finden wirst. Du bist in der Gegenwart der Eucharistie, und niemand kümmert dich für sechzig tiefe Minuten. Schließen Sie Ihre Augen und genießen Sie einfach die Stille und die Gegenwart.

Nutze die ungeraden Stunden

Aufgrund der Art meines Pendelplans war ich oft weit vor dem Rest des Hauses aufgewacht. Wieder war das Gebet, einfach mit Gott zu sitzen, bevor die Anforderungen des Tages hereingekommen waren, spirituell erfüllend und machte mich bereit für das, was kommen würde, nachdem ich in New York aus dem Bus ausgestiegen war. Hat Gott zu mir gesprochen? Ich wusste es nicht und kümmerte mich auch nicht darum. Alles, was ich wusste, war, dass ich für so kurze Zeit einen überragenden Frieden erlebte. Für diejenigen mit kleinen Kindern könnte dies eine lohnende Strategie sein, denn wenn sie einmal einschlafen, bleiben sie im Allgemeinen so. Jetzt wo ich im Ruhestand bin und es nur Dottie und ich im Haus ist, muss ich nicht vor Tagesanbruch aufstehen - es gibt viele Stunden des Tages, an denen ich Stille finden kann.

Finde eine Kapelle

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass unsere Kirchen den größten Teil des Tages ziemlich laut sind. Bühnengeflüster neigen dazu, große, leere Räume zu tragen. Einige Gemeinden haben jetzt Seitenkapellen, wo die Regel ruhig ist. Wenn Ihre Pfarrei keine solche Annehmlichkeit bietet, benutzen Sie eine andere Pfarrkapelle. Ich glaube nicht, dass jemand die ID überprüfen wird und es kann eine willkommene Abwechslung sein von einer Einstellung, an die man sich gewöhnt hat.

Gibt es eine Unterkunft bei der Arbeit?

Eine Firma, für die ich einmal gearbeitet habe, hatte einen speziellen Raum für die Meditation eingerichtet. Das Dekor war mehr New Age als liturgisch, aber es war ruhig. Einige von uns gingen in der Mittagspause dorthin. Jeder von uns meditierte auf unsere eigene Weise. Ich habe katholische Meditation gemacht. Ich weiß nicht, was die anderen gemacht haben.

Betrachten Sie die Natur

Ein Park oder Wanderweg an einem Wochentag kann eine sichere Erfahrung von Gott bieten. (Wochenenden und Feiertage sind eine andere Geschichte!) Sie werden wahrscheinlich keine Stille im tiefsten Sinn finden. Aber das Geräusch von Wind durch die Bäume, das Gesang von Vögeln und die Bewegungen von Wildtieren sind Geräusche, die meiner Meinung nach nicht in religiöses Schweigen eingreifen.

Was tun, wenn Sie einen ruhigen Ort gefunden haben

Ich besuchte einmal einen Vortrag von Fr. John Catoir, früher der Leiter der Christophers. Er beschrieb einen typischen Besuch in der Kirche: Du gehst rein, setzt dich hin und was dann? Seine Antwort war wahrscheinlich nichts und das ist OK. Einfach da zu sein, die Augen zu schließen und sich in Gottes Gegenwart zu stellen, ist lohnend. Du kannst ein Gespräch mit Gott führen oder, wenn du zu ausgebrannt bist, einfach zuhören. Das ist auch Gebet.

Dinge hören, die wir normalerweise nicht beachten

Vor Jahren haben wir unsere Kinder mit einigen Höhlen durch die Gegend geführt. (Könnte Crystal Caverns in Pennsylvania gewesen sein - ich kann mich nicht erinnern.) Sobald wir tief drin waren, schaltete unser Führer die Lichter aus und teilte uns mit, dass wir völlige Dunkelheit erlebten, dh es gab absolut kein Licht von irgendeiner Quelle. Es war ein ziemlich desorientierendes Gefühl. Nicht so beim Klang: Wissenschaftler sagen uns, dass wir in diesem Leben niemals völlige Stille erleben werden.

Die Wissenschaftsjournalistin Marisa Taylor verbrachte einige Zeit in einer schalltoten Kammer, einer Struktur, die speziell dafür ausgelegt war, alle Geräusche zu absorbieren. Absorberschränke werden verwendet, um Mikrofone und andere Tonanlagen zu testen. Aber sie dienen auch dazu, die Auswirkungen von völligem Schweigen auf die Menschen zu untersuchen. Personen, die sich in diesen Kammern aufhalten, berichten von einem Schweigen, das so tief ist, dass sie ihren eigenen Herzschlag, ihre Atmung oder ihr Blut zirkulieren hören können - was sie als autoemittierendes Geräusch bezeichnen. Professor Ervin Hafter, der mit der Kammer forscht, sagt: "Es gibt keine Null, wenn es um Sound geht." Ein Musiker sagt, dass er die Kammer gerne benutzt, weil "man Dinge hört, die man normalerweise nicht beachtet."

Das ist der Punkt genau dort: In letzter Zeit hat Gott mich daran erinnert, dass ich meine Augen auf Ihn gerichtet halte, selbst wenn ich versucht bin, mich umzusehen, was andere Leute
http://www.catholicstand.com/not-silent-...yer-in-silence/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs