Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 18.01.2018 00:23

Sprecher der spanischen Bischöfe: Gender-Ideologie ist unvereinbar mit dem Christentum



Freiheit an Grenzen zu bringen, die sich gegen das Wesen der Person selbst richten (...) ist eindeutig nicht mit dem Christentum vereinbar."

Der Pressesprecher der Spanischen Bischofskonferenz, Pater José María Gil Tamayo, hat erklärt, dass die Gender-Ideologie eindeutig "inkompatibel mit dem Christentum" sei.

In einem Interview mit dem Radiosender "COPE", bei dem mehrere aktuelle Themen angesprochen wurden, sagte der Priester, dass die Gender-Ideologie ein "anthropologisches Wirrwarr angerichtet habe; das bedeutet, vor der Realität zu fliehen, vor dem, was der Mensch ist und sich ihm unterzuordnen", es heißt "die Freiheit an Grenzen zu bringen, die sich gegen das Wesen der Person selbst richten. Das ist eindeutig nicht mit dem Christentum vereinbar."

Der Sprecher erklärte auch, dass nicht alle Ideen gleich "und auch nicht gleich segensreich sind. Das gleiche gilt für die Ideologien und in der Menschheitsgeschichte haben wir die traurige Erfahrung davon gemacht. Wir sehen es im Nachhinein."

Weiter erläuterte er, dass das Aufzwingen der Gender-Ideologie dazu führe, den Empfang von Hilfeleistungen davon abhängig zu machen, dass "bestimmte Emtwicklungsländer gewisse dominierende ideologische Richtlinien annehmen, weil Interessen dahinter stehen – und so geschieht es auch mit der Gender-Ideologie."

"Ich spreche hier von der Ideologie, ich meine damit jetzt nicht die einzelnen Personen, die den größten Respekt verdienen", präzisierte der Priester.

Über den spanischen Bildungspakt und die Möglichkeit der Eltern, für ihre Kinder die Erziehung und die Schule zu wählen, die mit ihren Überzeugungen übereinstimmen, erklärte der Sprecher der Bischofskonferenz, dass man sich "in vielen Fragen von der Verfassung und vom Geist der Verfassung entfernt habe."

Daher bestand er darauf, dass "der erste Bildungspakt der Demokratie durch unsere Verfassung geformt ist, in der es das Recht auf Erziehung unter Gleichberechtigung aller Spanier gibt und gleichzeitig die Verteidigung des Rechts der Eltern auf Freiheit in der Erziehung. Es handelt sich um den Artikel 27 unserer Konstitution."

"Ich glaube, wir müssen um das Wohl unserer Kinder und Jugendlichen bemüht sein und um ihre Ausbildung im Hinblick auf die Zukunft. Ein Land ist so, wie die Erziehung seiner Bürger ist", betonte er.
https://de.catholicnewsagency.com/story/...hristentum-1557

*****

"Gender-Ideologie schreitet rasant voran": Spanischer Bischof warnt mit Hirtenbrief
Viele Eltern seien sich der Gefahren nicht bewußt – Appell, die eigene Verwantwortung für Bildung der Kinder ernst zu nehmen


"Ohne die Wahrheit zu kennen, können wir unseren Kindern, unseren Schülern und unseren Christen nicht helfen, ihre menschliche und christliche Berufung zu leben".
Foto: Pixabay / Pexels


TOLEDO , 12 January, 2018 / 9:55 AM (CNA Deutsch).-
Erzbischof Braulio Rodríguez von Toledo hat einen Hirtenbrief geschrieben, um vor dem "rasanten Voranschreiten" der Gender-Ideologie zu warnen und Eltern ermutigt, ihre Verantwortung für ihre Kinder ernst zu nehmen.

Die Ideologie werde durch "bedenkliche Unterrichtsfächer oder Gesetzesentwürfe" schnell umgesetzt. Aus diesem Grund ermutige er die Eltern, ihr Recht auszuüben, ihre Kinder nach den eigenen Überzeugungen zu erziehen.

In seinem Hirtenbrief erklärt Bischof Rodriguez den Katholiken von Toledo, wie wichtig es sei, "die Verantwortung für die Erziehung mitzutragen, denn wir sind die Kirche des Herrn."

Gerade die jüngsten Entwicklungen machten deutlich, so der Oberhirte, dass Eltern von ihrer Freiheit und Verantwortung Gebrauch machen müssten, um eine geeignete Bildung zu gewährleisten.

Der Prälat warnt die Eltern, viele wären sich "der Gefahr für ihre Kinder noch nicht bewusst", gerade was einen der wichtigsten Aspekte der menschlichen Person betreffe. Die Formung der Sexualität und der Art und Weise, wie die affektiv-sexuelle Dimension in angemessener Weise erzogen werde, so der Erzbischof.

Die Gender-Ideologie schreite "schnell voran", warnt der Oberhirte weiter und betont, die Tatsache, dass in der affektiven und sexuellen Erziehung "nur die Kriterien dieser Ideologie und ihre Methodik berücksichtigt werden, "welche ziemlich fragwürdig und gefährlich sind". Dies sei, so wörtlich, "verwerflich".

Der Erzbischof erklärt auch: Um das Problem der Gleichstellung der Geschlechter zu lösen, müsse man nicht nur die Geschlechterfrage betrachten. Er schlägt andere Wege vor, sich diesem Problem zu nähern, nämlich ausgehend von der "christlichen Anthropologie, mit einem humanistischen und respektvollen Fundament im Hinblick auf das, was der Mensch ist."

Deshalb warnt er vor dem Aufzwingen "bedenklicher Unterrichtsfächer oder vorläufiger Gesetzesentwürfe für eine sogenannte Gesellschaft ohne geschlechterspezifische Gewalt."

Diese "sind sehr besorgniserregend, weil man davon ausgehen kann, dass sie eine Schmälerung der Freiheit der Eltern beinhalten und für deren Kindern eine tendenziöse ethische und affektiv-sexuelle Erziehung bedeuten", fügt er hinzu.

Darüber hinaus erinnerte der Erzbischof daran, dass bei den den letzten Pastoral-Tagen, die in der Erzdiözese Toledo stattgefunden hatten, diese Themen behandelt wurden, um "die Wahrheit bekannt zu machen."

"Ohne die Wahrheit zu kennen, können wir unseren Kindern, unseren Schülern und unseren Christen nicht helfen, ihre menschliche und christliche Berufung zu leben".

Der spanische Prälat unterstreicht, wie wichtig es sei, zu beobachten "wie die Probleme und die affektiv-sexuelle Erziehung von der Staatsgewalt angegangen werden", denn "die Störungen in der Beziehung zwischen Mann und Frau werden immer größer werden", ermahnt er.

"Es wird nicht alles durch die Überwindung von Ungleichheiten zwischen Mann und Frau gelöst – das ist stets lobenswert, weil wir alle gleich an Würde sind – sondern dadurch, eine Komplementarität zu erreichen, die zweifellos in das Wesen eines jeden Menschen eingeschrieben ist, welchen Geschlechtes er auch ist", betont er.
https://de.catholicnewsagency.com/story/...in-bischof-2747

von esther10 18.01.2018 00:21


Entmutigung - Satans Lieblings "Gadget"


"Entmutigung ist der schlimmste Feind der Seele, weil sie die einzige Hilfe von dir fern hält, Gott, unser Gott", betete der Heilige. Augustine.

Die Teufel legten Dinge vor Luzifer aus, die die Menschen in Versuchung brachten und ihn dazu brachten, einen Favoriten zu wählen. Was war nicht dort? Unreinheit, Reichtum, Macht, Karriere und viele andere verlockende Kleinigkeiten. Luzifer wählte etwas Kleines, Graues und Gewöhnliches. Was ist das? Teufel waren überrascht. Es war eine Entmutigung.

Der heilige Pius hat seinen Büßern oft gesagt, sie sollten besonders vorsichtig mit dieser Versuchung sein. "Entmutigung ist der schlimmste Feind der Seele, denn sie hält nur Hilfe von dir, unserem Gott," Heiliger Augustine.

Lesen Sie auch: Vier Tricks des Teufels, die Ihre Beziehung zu Gott zerstören

Entmutigung kann gefährlicher sein als Todsünden. Paradoxerweise neigen Letztere dazu, leichter zu überwinden. Wenn ich meinen Fehler begreife und beschließe, ihn aufzugeben, brauche ich nur eine Entscheidung. Entmutigung kann mich jedoch in verschiedenen Formen und auf verschiedenen Stufen meiner Wanderung mit Gott bekommen. Vielmehr kann ich sicher sein, dass sie bis zum Tod mit ihm fertig werden muss.

Sei nicht dumm

Entmutigung kann jeden betreffen - und die Titanen des Geistes und die Person, die nur gelegentlich an Gott denkt. Musst du beten? Ich habe gestern gebetet. Soll ich ruhig mit Kindern reden ohne zu schreien? Sie ärgern mich. Außerdem - ich habe es schon so oft versucht ... Es lohnt sich, einen Post in irgendeiner Absicht zu machen? Ich werde nicht dumm sein, niemand tut es. Kennst du es? Dieser Zustand war auch den Aposteln bekannt, die nach dem Tod Jesu traurig nach Hause gingen. "Und wir haben erwartet, dass er Israel freilässt", sagten die beiden auf dem Weg nach Emmaus.

Langweilig und sinnlos
Viele Heilige haben dieses Problem bemerkt. Sie nannten ihn oft Trockenheit. St. Ignatius Loyola schrieb, dass Trockenheit eine natürliche Stufe im spirituellen Leben ist. Ein Mann in diesem Zustand genießt kein Gebet oder gute Taten. Im Gegenteil - sie erscheinen schwierig, langwierig und bedeutungslos.

Lesen Sie auch: Wie kann man Versuchungen widerstehen? 5 praktische Tipps

Wie ist es? Warum erlaubt Gott, der mich liebt und mich ermutigt, Gutes zu tun, mir zu erlauben, mich schlecht zu fühlen, während ich Seinen Willen erfülle? Warum scheint er nicht zuzuhören? Weil er möchte, dass ich ihn liebe, nicht wegen der Freude, die mir das Gebet gibt, noch wegen der Gefälligkeiten, die ich nur für ihn selbst stellen kann.

Sei wie ein Stein, steh, stell es auf

St. Ignacy rät davon ab, gute Entschlüsse in Entmutigung zu ändern. Versuche die Selbstentmütigung zu kontrollieren. Mittel für diesen Zweck sind: mündliches Gebet oder Meditation, Abtötung und dringende Untersuchung der Ursachen der Entmutigung. Vielleicht ist es Faulheit? Mangel an Glauben? Oder vielleicht - wie die Apostel Lukasz und Kleofas - "ich hatte erwartet" etwas völlig anderes für mich und ich bin nicht überzeugt, dass Gott besser weiß, was gut für mich ist?

Wir müssen uns auch oft daran erinnern, dass Entmutigung vorübergehend ist und meine Loyalität und Frömmigkeit prüfen soll. Für den Augenblick sehe ich keinen Sinn darin, Gottes Willen zu erfüllen, und ich verstehe es nicht, aber wenn ich mich an gute Vorsätze halte, werde ich eines Tages verstehen. Ich habe es schriftlich (1. Korinther 12, 13: "Jetzt sehen wir, in einem Spiegel, unklar, dann [wir werden sehen] von Angesicht zu Angesicht: Jetzt erkenne ich teilweise, dann werde ich wissen, wie ich bekannt war").

liegen

Gott gibt mir nur einige Jahre auf Erden. Er möchte, dass ich sie gut gebrauche. Das bedeutet nicht notwendigerweise, dass ich Millionen von Menschen evangelisieren muss (oder vielleicht, nimm nicht an, dass der Plan anders ist, frag den Herrn, was ich tun soll). Selbst das bescheidenste, ruhigste Leben hat einen enormen Wert für ihn. Am Ende hat Er mich erschaffen und ist für mich gestorben. Er hat es nicht getan, damit ich die nächsten Tage durchgehen und den Kopf nur mit weltlichen Angelegenheiten besetzen würde.

Lesen Sie auch: Gebet an Maria um Hilfe in schwierigen Situationen

Wenn ich der Entmutigung erliege und mir sage: "Ich werde nicht erfolgreich sein!", "Es macht keinen Sinn", ich bin gegen die Wahrheit. Der Herr möchte, dass ich kämpfe, lass mich nicht aufgeben. In meiner Situation kann ein großer Kampf zum Beispiel sein, Irritationen im Gespräch mit Kindern zu meistern.

Ich wünsche dir und dir viele Siege (wenn auch nicht unbedingt spektakuläre) Kämpfe mit Entmutigung!
https://pl.aleteia.org/2017/04/05/zniech...gadzet-szatana/

von esther10 18.01.2018 00:20

Bischof Athanasius Schneider (Foto Edward Pentin)
VATIKAN | 17. JANUAR 2018



Wie Bischof Athanasius Schneider eine führende Stimme für die katholische Wahrheit wurde
Der Auxiliarbischof aus Kasachstan lernte seine Liebe zur Wahrheit der Kirche, als er unter atheistischer Sowjetherrschaft aufwuchs.
Edward Pentin

VATIKANSTADT - Bischof Athanasius Schneider war ein "vorbildliches Kind", das eine tiefe Liebe und Ehrfurcht vor der Eucharistie entwickelte, dank tiefgläubiger Eltern und nachdem er unter der sowjetischen kommunistischen Herrschaft das Allerheiligste Sakrament ausgehungert hatte.

Dies ist das Bild, das von der Familie und Freunden des Weihbischofs von Astana in Kasachstan stammt, der zu einer der führenden Stimmen der Treue, Kontinuität und Tradition in der heutigen Kirche wird.

In jüngster Zeit nahm Bischof Schneider die Führung in der Ausstellung einen „Berufs unveränderlicher Wahrheiten über sakramentale Ehe“ in einem Versuch , die Verwirrung über Interpretationen von Franziskus 2016 Nachsynodales Apostolisches Schreiben zu lösen Amoris Laetitia (The Joy of Love), die einige Bischöfe haben gelesen, als öffneten sie die Tür zur heiligen Kommunion für einige zivilgeschiedene und wiederverheiratete Katholiken. Das Dokument, das am 31. Dezember veröffentlicht wurde, stellt fest, dass solche Interpretationen dem gesamten Glauben "fremd" sind und die Lehre der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe schwächen.

Bischof Schneider wurde 1961 geboren und verbrachte seine ersten Jahre in Kirgisistan, einer kleinen Republik nahe der chinesischen Grenze, die damals zur Sowjetunion gehörte. Seine Eltern waren Volksdeutsche, die in den deutschen Kolonien in Odessa und der Schwarzmeerregion lebten, die der Diktator Josef Stalin nach dem Zweiten Weltkrieg in die Gulags (Arbeitslager) im Ural schickte.

"Sie waren gezwungen, dort zu arbeiten, und es ist ein Wunder, dass sie überlebt haben", sagte Bischof Schneider in einem Interview mit der Hilfsorganisation "Hilfe für die Kirche in Not" im Jahr 2010.

Danach zog das Paar nach Kirgistan. Zusammen mit seinen Eltern und drei Geschwistern zogen die Schneiders in den späten 1960er Jahren nach Estland, damals auch Teil der Sowjetunion, wo sie vier Jahre lang lebten.


Familien des Glaubens

Dort begann die Hingabe an die Eucharistie bei dem jungen Anton Schneider, der den Namen Athanasius annahm, als er dem kanonischen Orden des Heiligen Kreuzes von Coimbra beitrat .


"Der katholische Glaube konnte nur in den Familien von den Eltern und Großeltern übertragen werden", sagte Bischof Schneider dem Register am 11. Januar und fügte hinzu, dass seine Ältesten uns Kinder mit dem kristallklaren, konkreten und schönen katholischen Glauben aller Zeiten durchtränkten, was sie selbst von ihren Eltern und Großeltern erhielten. "Und als der Glaube zu dieser Zeit Feindseligkeiten begegnete, waren katholische Familien auch" eine Art Katakombe mit einem lebendigen Glauben ", sagte er.

Die heimliche Anbetung und der Mangel an Priestern zur Feier der Sakramente war für den jungen Schneider eine "unvergessliche Erfahrung".

"Wir sehnten uns jeden Tag nach der heiligen Kommunion und machten oft Reueakte", erinnerte sich der Bischof, und als ein Priester heimlich und unerwartet zur Messe kam, "war es ein wahres Fest, das uns viel Kraft und Freude gab."

Er erinnert sich, dass seine Eltern ihn und seine Geschwister zu den einzigen Massen mitnahmen, die 60 Meilen entfernt waren. Es war nur für Erwachsene, aber seine Eltern wollten die Kinder mitnehmen, also mussten sie morgens den ersten Zug im Schutz der Dunkelheit nehmen und mit dem letzten Zug in der Nacht zurückkehren. Wie es bisher war, konnten sie sich das nur einmal im Monat leisten.

Aber die Ausbildung und das Beispiel, das er von seinen Eltern erhielt, betrafen auch ihn und seine Geschwister tief.

"Mama hatte einen so starken Glauben und pflegte uns zu sagen:, Kinder, die Eucharistie zu besuchen, ist die größte Wallfahrt, die es gibt", sagte Claretinerin Schwester Teresa Schneider, die ältere Schwester des Bischofs, dem Register. "Ich habe es nie vergessen", sagte sie und fügte hinzu, dass ihre Mutter die Eucharistie auch "das größte Gebet" nennen würde.

Es war eine "sehr einfache Katechese", fuhr sie fort, "und wir als Kinder haben die Realität voll erfasst." Schwester Teresa erinnerte daran, dass sowohl ihre Mutter, die jetzt in Deutschland lebt, als auch ihr vor einigen Jahren verstorbener Vater sie hatten sehr tiefer Glaube. "Wir fühlten uns als Kinder, dass das Herz unserer Eltern da war, in der Eucharistie."



Prägende Jahre

1973, kurz nach seiner ersten heiligen Kommunion, ließ die estnische Regierung die Schneider in die westdeutsche Region Baden-Württemberg ziehen.

Sie waren von einer solchen Ehrfurcht vor der Eucharistie durchdrungen, dass sie, als sie nach Deutschland kamen, entsetzt waren, die heilige Kommunion in der Hand empfangen und aufstehen zu sehen. Als Familie knieten sie einseitig, um die Eucharistie zu empfangen, und andere Familien folgten bald.

Bischof Schneider sagte dem Register, dass er die Kommunion in der Hand sieht, die, wie er sagt, von calvinistischen Gemeinschaften erfunden wurde, als eine "Banalisierung, die an Entweihung grenzt". Sie hätten nie gedacht, dass der eucharistische Herr, das Allerheiligste, behandelt werden könnte so eine banale Art. "

Seit seinem 12. Lebensjahr sagte er, er habe "diesen Schmerz in meiner Seele getragen" und veranlasste ihn, sein Buch über die Eucharistie von 2009 , Dominus Est ( Es ist der Herr ), zu schreiben .

Anton Schneider machte 1982 im Alter von 20 Jahren seinen Beruf im Orden des Heiligen Kreuzes. Er bildete sich zunächst in Rom und dann in Brasilien zum Seminaristen aus, da sein Orden dort ein Seminar gründete. Er wurde am 25. März 1990 in Brasilien zum Priester geweiht und verbrachte dort die ersten Jahre seines Priestertums.

Danach verbrachte er 10 Jahre in Rom, um in Patristik zu promovieren und als Generalrat für den Orden zu arbeiten. Erzbischof Jan Paul Lenga von Karaganda, Kasachstan, wählte Pater Schneider aus, um beim Aufbau des Seminars "Maria, Mutter der Kirche" zu helfen, weil er Russisch sprach. Ab 1999 unterrichtete Pater Schneider im Priesterseminar Patristik, was seine Expertise ist.

Er unternahm viele Reisen zwischen Kasachstan und Rom in der Zeit nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Kommunismus im Jahr 1990, ein Ereignis, das zu einer Ausweitung der Religionsfreiheit und des Christentums in Russland und den ehemaligen Sowjetstaaten führte.

Papst Benedikt XVI. Ernannte ihn 2006 zum Weihbischof der Diözese Karaganda. Fünf Jahre später wurde er als Hilfssheriff nach Astana versetzt. Derzeit ist er Generalsekretär der kasachischen Bischofskonferenz.

Das vorwiegend muslimische Land zählt rund 250.000 Katholiken von 15 Millionen. Die Mehrheit der Katholiken sind ethnische Polen, Deutsche und Litauer.



Familie und Freunde Perspektiven

Dass Bischof Schneider sich entschied, Priester zu werden, kam für diejenigen, die ihn kannten, wenig überraschend. Der jüngste in der Familie, Anton wusste, dass er seit seinem 12. Lebensjahr eine Berufung zum Priestertum hatte, sagte Schwester Teresa. "Wir haben viel zusammen gebetet, sind zusammen zur Messe gegangen und haben uns gemeinsam angebetet", sagte sie.

"Er war als Kind sehr schlau, lernte gut, spielte Klavier und begann, Geige zu lernen", sagte sie. "Er ist sehr musikalisch, war schon immer, und er spielt sehr gut Klavier. Und von Kindheit an hatte er einen tiefen religiösen Sinn. Meine Mutter würde sagen, dass er ein "vorbildliches Kind" war, immer gut, von damals, als er noch klein war. "

Andere, die ihn kennengelernt haben, bezeugen seine Charakterstärke, Integrität und Tugend ebenso wie seine unerschütterliche Verpflichtung , die Wahrheit des katholischen Glaubens zu verkünden .

Pater Rahimberlinov Ruslan, einer der ehemaligen Studenten des Bischofs von Karaganda, sagte, er sei "immer aufmerksam und bereit zuzuhören". Er ist ein Mann von "Demut und Treue", der "die Wahrheit über sich selbst weiß und akzeptiert" ist treu dem Glauben und der Kirche "trotz aller Winde der Veränderung", sagte Pater Ruslan dem Register.

Schwester Teresa sagte, dass die Leute zu ihr kommen und sagen: "Gott sei Dank gibt es Bischof Athanasius Schneider, der den Mut hat, etwas zu sagen und nicht zu sagen" das ist schlecht ", sondern" das ist der Glaube ", immer mit Liebe und Respekt "Sie sagte, die Leute staunten darüber, dass er jemand ist, der so fromm und so menschlich ist. Für ihn ist "die Wahrheit immer der beste Weg", sagte sie, "nicht die halbe Wahrheit, sondern die authentische Wahrheit."

"Er hat immer gesagt, dass die Wahrheit nicht relativ ist", sagte sie. "Alles oder Nichts; Halbwahrheit ist Häresie. "Aber sie fügte hinzu, dass dies nicht bedeutet, nicht barmherzig und barmherzig zu sein, denn" mitfühlend und barmherzig zu sein bedeutet, die Wahrheit zu sagen "- etwas, das er sich selbst bei einem Vortrag in Rom im Jahr 2015 erklärte die zweite Synode über die Familie.

Pater Ruslan sagte, Bischof Schneider habe einen intellektuellen Eifer, der es seinen Schülern erlaube, "die Wahrheit nicht oberflächlich, sondern nach und nach in all ihren Tiefen zu begreifen". Aber er hatte auch einen pastoralen Eifer und seine "tiefe Verehrung" für die Eucharistie durch seine Entschlossenheit, es zu den entlegensten Orten in Kasachstan und unter härtesten Wetterbedingungen zu bringen.



Pastoraler Ansatz

Der Kazakh Alexej Gotovsky, der den Bischof seit 17 Jahren kennt und sein Altar war, fand es gut, wie der Bischof "mit den Menschen kommunizierte; er hat alle gleich behandelt. "In seiner Pfarrei erinnerte er sich, dass der Bischof" niemals Leute weggeschoben, sondern versucht hat, sie zur Kirche einzuladen und ihnen zu helfen. Er pflegte Gemeindegruppen zu organisieren, an denen er selbst teilnahm. "

Er erinnerte sich auch daran, dass die Menschen, nachdem sie den Bischof bei einem Besuch bei den Kranken begleitet hatten, besonders dankbar waren, dass er ihnen Jesus in der Eucharistie bringen sollte, "ihm für die Gnaden danken, die sie erhalten haben, nachdem er für sie gebetet hat."

In der liturgischen Musik kennt man die Fähigkeiten des Bischofs. Gotovsky hat einmal mit ihm den Gebrauch von Gitarren bei Mass diskutiert. "Er antwortete mir, dass das Instrument wie eine Gitarre an sich nicht schlecht ist, aber es ist nicht der richtige Ort dafür . Die Messe ist keine Party. "

Wie der Bischof seit langem betont, muss das Allerheiligste Sakrament besonders in der Liturgie mit höchster Verehrung behandelt werden, und er sieht diesen verlorenen Sinn der Realpräsenz als Ursache einer "Anpassung an die Welt", die von einem "Anthropozentrismus" herrührt "Das stellt die größte spirituelle Gefahr dar."

"Das Mittel", sagte er dem Register, "besteht darin, mit dem Komplex der Minderwertigkeit gegenüber der Welt zu brechen, Christus wirklich in den Mittelpunkt jedes Liturgiegottesdienstes zu stellen, um Christus wirklich inkarniert, Christus als Gekreuzigten, Christus zu verkünden Er lebt und herrscht in
seiner verborgenen Göttlichen Majestät in der Eucharistie, Christus, dem König aller Menschen und jeder menschlichen Gesellschaft. "

http://www.ncregister.com/daily-news/how...-catholic-truth

Edward Pentin ist der Rom-Korrespondent des Registers.

von esther10 18.01.2018 00:20

Kreuze-Gebetszug für das Leben am 17. März 2018 in Münster

Veröffentlicht: 18. Januar 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: MARSCH fürs Leben / KREUZE-Aktion (§218) | Tags: Ägidii-Kirchplatz, EuroProLife, Kreuz-Aktion, Lebensrechtler, Linksradikale, Marsch fürs Leben, Münster, polizeischutz, Prozession, Randale

Am Samstag, dem 17. März 2018, startet um 14,30 Uhr auf dem Kirchplatz von St. Ägidii in Münster-Innenstadt der Gebetszug gegen Abtreibung. Diesmal findet die Aktion mit den weißen Holzkreuzen ausnahmsweise nicht – wie sonst alle Jahre üblich – am dritten, sondern am zweiten Sonntag im März statt.

Die Prozession führt durch die Innenstadt an einigen Kirchen vorbei und endet auf dem Domplatz am Denkmal des seligen Kardinal von Galen, der sich während der NS-Diktatur vor allem gegen die Euthanasie an Behinderten und psychisch Kranken eingesetzt hat.



Wolfgang Hering, der Organisator, hält dort eine Schlußansprache und einer der teilnehmenden Priester segnet die Lebensrechtler

In den letzten zehn Jahren mußte der Gebetszug stets von einer starken Polizeipräsenz vor linksradikalen Randalen geschützt werden. Auch diesmal wurden von Abtreibungsbefürwortern bereits wieder Proteste gegen die Initiative von „Euro-Pro-Life“ angekündigt.

Foto: Mathias von Gersdorff

von esther10 18.01.2018 00:18

Wie man in den Himmel kommt, ohne durch Fegefeuer zu gehen?



Die "Abkürzung", die Santa Teresa di Lisieux entdeckte, erzählte in ihrer letzten Schrift
Wir sind alle auf die eine oder andere Weise dem Tod gegenübergestellt. Der Tod unserer Lieben oder eines Tages unser eigenes. Aber wie kann man den Tod in Erwägung ziehen? Wie können wir uns auf sein Kommen vorbereiten? Wie können wir denen helfen, die vor uns sterben müssen? Das Christentum hat dem Leben immer große Bedeutung beigemessen, von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod. In der Tat bereiten wir uns vom Leben auf dieser Erde auf das ewige Leben vor. Aber ist es wirklich notwendig, durch das Fegefeuer zu gehen ?

Treue zu den Sakramenten

Ein Nachdruck der Arbeit des Priesters Martin Pradère Aller tout droit au Ciel avec la petite Thérèse [ Geradeaus in den Himmel mit Santa Teresa ] offenbart ein Geheimnis: wie , ohne durch das Fegefeuer direkt in den Himmel zu gehen. Der Autor analysiert klar und detailliert, was Bibel und Überlieferung (ausgehend von den Schriften der Heiligen) über das Fegefeuer erzählen. Welche Rolle spielt jedes Sakrament bei der Vorbereitung auf das ewige Leben?

LESEN SIE AUCH: Wo ist Fegefeuer in der Bibel?

Vater präzise Pradère, zum Beispiel, dass „die Eucharistie stärkt die Liebe die, die im Alltag, vor lässlichen Sünden zu schwach tendiert, und belebt unsere Liebe, Beziehungen in unserem Leben zu brechen und zu vertiefen, die Wurzeln unseres Beziehung mit ihm ". Und was ist mit den anderen Sakramenten? Wie kann uns die Treue zu den Sakramenten helfen, uns auf den Himmel vorzubereiten?

Teresas Geheimnis?

Durch ihr Leben und ihre Schriften kann Teresa de Lisieux uns zweifellos dabei helfen, uns auf den Himmel vorzubereiten. Das Fegefeuer existiert, es ist eine Zeit der Reinigung bevor es ins Paradies kommt. Aber der Herr zieht es vor, dass wir uns direkt im Himmel befinden, ohne durch das Fegefeuer zu gehen. Um Gott zu gefallen, müssen wir uns bemühen, direkt in den Himmel zu kommen.

Teresas Geheimnis liegt daher in der Liebe zu Jesus und zu unseren Brüdern und in der Liebe zu Gott: Wenn wir so viel wie möglich hier auf der Erde lieben, ohne jegliche Art von Nächstenliebe zu verwerfen, können wir schnell in den Himmel kommen.

Der Ruf der hl. Teresa lautet: "Geh in den Himmel und tue Gutes auf Erden". Warum also nicht schon in diesem irdischen Leben mehr lieben? Lebendige Nächstenliebe konkret schon heute bereiten wir uns entsprechend unseren Möglichkeiten darauf vor, direkt mit Gott, unserem Vater, zu gehen.

LESEN SIE AUCH: Drei wenig bekannte Details über Fegefeuer
Drei wenig bekannte Details über Fegefeuer
https://it.aleteia.org/2016/10/27/come-a...per-purgatorio/


Seltsamerweise, während die Philosophie und zeitgenössische politische Theorie - zumindest im zwanzigsten Jahrhundert - wurden Kategorien gezogen katholische Eschatologie mit (so überraschend fruchtbar, es muss zugegeben werden), die Reflexion über die letzten Realitäten, intraecclesialmente dest scheint einen Tag d 'zu besetzen Heute ein privilegierter Ort.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Eschatologie in der katholischen Tradition nicht Gegenstand intensiver und oft gelehrter Reflexion war.

Kürzlich hat Shaun McAfee auf EpicPew eine Liste von zehn Dingen veröffentlicht, die wir wahrscheinlich nicht über Fegefeuer wissen. Wir wählten die drei, die uns interessanter erschienen, um - wenn möglich - ein Gespräch über diese Themen anzuregen.

Die im Fegefeuer sind bereits mit Christus vereint

Die Seelen im Fegefeuer sind Teil der sogenannten "Abführungskirche", auch bekannt als "Suffering Church". Die Tradition erkennt an, dass wir Gläubigen sozusagen in drei große Etappen gruppiert sind: die militante Kirche, die Säuberungskirche und die siegreiche Kirche. Im Lumen Gentium lesen wir:



1 https://it.aleteia.org/2016/10/04/tre-de...orio-poco-noti/
Seiten:
2...https://it.aleteia.org/2016/10/04/tre-de...io-poco-noti/2/

3...https://it.aleteia.org/2016/10/04/tre-de...io-poco-noti/3/

************************************
Wo ist Fegefeuer in der Bibel?



John Martignoni / Aleteia | 28. Juli 2015
https://it.aleteia.org/2015/07/28/dove-i...o-nella-bibbia/

Ein Leser fragt ...
Frage: Ich habe einen evangelikalen Kollegen, der sagt, dass der katholische Glaube an die Existenz des Fegefeuers nicht von der Schrift herrührt. Was soll ich antworten?

Antwort:

2 Sam 12: 13-18: "Da sprach David zu Nathan: Ich habe gesündigt gegen den HERRN!" Nathan antwortete David: "Der Herr hat deine Sünde vergeben, du wirst nicht sterben, aber da du den Herrn in dieser Sache beleidigt hast (die Beleidigung betrifft seine Feinde), muss das Kind, das dir geboren wurde, sterben." Natan kehrte nach Hause zurück. Der Herr schlug daher das Kind, dass die Frau von Uria David geboren hatte, und es wurde ernsthaft krank ... Am siebten Tag starb das Kind ".

Das katholische Schriftprinzip Nr. 1 - es gibt eine Strafe für die Sünde, auch nachdem die Vergebung empfangen wurde.
Off 21,27: "Nichts Unreines wird darin eingehen ..." Das neue Jerusalem - der Himmel.

Das katholische biblische Prinzip Nr. 2 - nichts Unreines, nichts mit dem Makel der Sünde, wird ins Paradies eingehen.

Mt 5, 48: "Sei deshalb so vollkommen, wie dein himmlischer Vater vollkommen ist". Aufgrund des Prinzips Nr. 2 wird nichts Unreines ins Paradies eingehen.

Hebr 12,22-23: "Aber du bist zum Berg Zion und in die Stadt des lebendigen Gottes, zum himmlischen Jerusalem ... zum Gott, der der Richter aller ist, und zu den Geistern der Gerechten, die zur Vollkommenheit gebracht werden". Die Geister der richtigen Männer, perfekt gemacht.
Das katholische Schriftprinzip Nr. 3 - es gibt einen Weg, einen Prozess, durch den die Geister der "Gerechten" "zur Vollkommenheit gebracht" werden.

1. Korinther 3: 13-15: "... das Werk eines jeden wird deutlich sichtbar sein: Er wird es an jenem Tag [dem Tag des Gerichts] bekannt geben, der sich mit Feuer manifestieren wird, und Feuer wird die Qualität jeder Arbeit beweisen. Wenn die Arbeit, die man auf dem Fundament aufgebaut hat, Widerstand leistet, wird er eine Belohnung erhalten; aber wenn das Werk verbrannt endet, wird es bestraft werden: doch wird er gerettet werden, aber wie durch Feuer ". Was ist das für ein Ort, an dem ein Mann nach dem Tod Verlust erleidet, wie durch Feuer, aber er wird gerettet. Das Inferno? Nein, sobald du in die Hölle kommst, kommt es nicht heraus. Himmel? Nein, du verlierst keinen Verlust im Paradies.

Mt 12, 32: "Wer schlecht über den Menschensohn spricht, wird vergeben werden; aber die Blasphemie gegen den Geist wird ihm in diesem Jahrhundert oder in der Zukunft nicht vergeben werden ". Es beinhaltet Vergebung im nächsten Jahrhundert. Wo kann man im nächsten Jahrhundert vergeben werden? Im Himmel? Wir brauchen keine Vergebung. Hölle? Es gibt keine Vergebung.

Das katholische Schriftprinzip Nr. 4 - es gibt einen Ort oder einen Zustand, der sich von Himmel und Hölle unterscheidet.

Lasst uns diese vier biblischen Grundsätze zusammenfassen: Es gibt eine Strafe für die Sünde, selbst nachdem die Vergebung empfangen wurde. Wir müssen vollkommen sein, wie der Vater vollkommen ist, denn nichts Unreines wird ins Paradies eingehen. Es gibt einen Weg oder einen Prozess, durch den die Geister der Rechtschaffenen zur Vollkommenheit gebracht werden. Es gibt einen Ort außer Himmel und Hölle, wo man einen Verlust erleiden kann, aber gerettet werden kann, aber nur wie durch Feuer, und in dem man die Vergebung der Sünden eines früheren Zeitalters erlangen kann. All dies führt zu einer unvermeidlichen Schlussfolgerung - die katholische Lehre über das Fegefeuer ist wahrlich biblisch.

John Martignoni ist katholischer Apologetiker und Bibelforscher. Er ist der Gründer und Präsident der Bible Christian Society , wo er eine Menge entschuldigendes Material finden kann - CDs, mp3s zum Herunterladen, E-Newsletter und mehr - und Gastgeber des EWTN "Open Line" Programms.
https://it.aleteia.org/2015/07/28/dove-i...o-nella-bibbia/
[Übersetzung aus dem Englischen von Roberta Sciamplicotti]
+++


+
http://www.ewtn.com/radio/weekday/ewtnopenline.asp
http://www.ewtn.com/motherangelica/index.asp

von esther10 18.01.2018 00:17


Heute sollen Feministinnen "sexpositiv" sein, also Pornographie unterstützen. das ist völlig selbstzerstörerisch.
BLOGS PORNOGRAFIE Mo 26. Januar 2015

Feminismus ist eine selbstzerstörerische Abneigung gegen Pornos
Pornografie , Vergewaltigung

"Pornografie ist die Theorie", schrieb einst die renommierte Feministin Robin Morgan, "Vergewaltigung ist die Praxis".

In der Tat haben Feministinnen weitgehend verstanden, dass Pornographie im besten Fall entmenschlichend und entwürdigend ist, ein Produkt von Männern und Männern, das Frauen nur als Objekte männlichen Verlangens porträtiert. Im schlimmsten Fall war es eine blutige Feier der Zerstörung des Weiblichen, bei der Frauen geschlagen, vergewaltigt, gedemütigt und sonst für die perversen Freuden von Frauen missbraucht wurden, die behaupteten, ihre Frauenhassigkeit sei ein "Fetisch".

Heute sollen Feministinnen jedoch "sexpositiv" sein, was bedeutet, dass sie Pornographie unterstützen müssen, denn bei über 80% der männlichen Bevölkerung ist Widerstand nutzlos.

Diejenigen, die gegen Pornographie sind, sind nicht gegen Sex. Sie sind einfach weise genug zu erkennen, dass Pornographie Gift ist. Wenn es als Ersatz für Liebe verwendet wird, ist es gleichbedeutend damit, einem verdurstenden Mann Salzwasser zu geben - es wird den Wunsch nur weiter entzünden, ohne irgendeine Befriedigung zu bringen.
Ich erinnere mich an eine Debatte über Pornografie in einem meiner ersten Politologie-Kurse in der Universität - aus der ganzen Klasse, nur ich und ein anderer Mann waren gegen Pornografie. Die meisten von ihnen saßen still da und versuchten zu vermeiden, zur Diskussion beizutragen, während einige der Mädchen die lautstärksten Verteidiger dieses Drecks waren - fast so als hätten sie etwas zu beweisen.

Pornographie, sagen unsere neuen sexuellen Dogmen, ist harmlos, wenn nicht sogar vorteilhaft. Und als ich in einer Reihe von Artikeln behauptete, dass Pornographie die Kultur der Vergewaltigung fördert, war die Gegenreaktion von Leuten, die nicht aufhören konnten, Pornos zu sehen, schnell und wütend.

Also begann ich, Experten auf diesem Gebiet zu kontaktieren, die die Auswirkungen von Pornografie auf Männer und Frauen untersucht hatten. Das aufschlussreichste und schaurigste Interview, das ich führte, war mit Dr. Mary Anne Layden, Direktorin des Programms für sexuelle Traumata und Psychopathologie in der Abteilung für Psychiatrie an der Universität von Pennsylvania. Ich hatte ihre Arbeit über Pornografie und Gewalt schon früher erwähnt und wollte sehen, was sie herausgefunden hatte.

Warum , fragte ich Dr. Layden, haben Sie angefangen, die Verbindungen zwischen Gewalt und Pornografie zu erforschen?

"Als ich vor etwa dreißig Jahren als Psychotherapeutin anfing, begann ich, Patienten zu behandeln, die Opfer sexueller Gewalt waren, und fühlte einen besonderen Ruf zu dem Schaden, den sexuelle Gewalt diesen Patienten zugefügt hat", antwortete sie.

Als ich die Arbeit etwa zehn Jahre lang gemacht hatte, weil ich ein bisschen langsam lernte, fiel mir ein, dass ich keinen Fall von sexueller Gewalt behandelt hatte, der keine Pornographie enthielt ... einige waren Vergewaltigungsfälle, einige davon waren Inzestfälle, einige Fälle von Kindesmissbrauch, einige Fälle von sexueller Belästigung - in all diesen Fällen kam Pornographie in jedem einzelnen Fall vor.

Also sagte ich, dass es hier eine Verbindung zu geben scheint. Im Laufe der Zeit interessierte ich mich für das, was bei den Tätern sexueller Gewalt üblich ist, weil mir klar wurde, dass wir das Problem sexueller Gewalt niemals lösen würden, indem wir Opfer, die durch das Problem geschädigt wurden, nacheinander behandeln und versuchen um sie wieder zusammenzusetzen. Es gab nicht genug Therapeuten auf der Welt. Es gab zu viele Opfer auf der Welt. Wir konnten das nicht lösen, indem wir sie nacheinander aus dem Fluss zogen. Wir mussten flussaufwärts gehen und sehen, wer sie drängte.

Und wie Dr. Layden entdeckte, war es die Pornoindustrie, die Leute in den Fluss trieb. Männer sind keine geborenen Vergewaltiger, sagte sie mir. Aber aus irgendeinem Grund rechtfertigen viele sexuelle Gewalt zunehmend. Warum? Weil Pornografie die Körper von Frauen und Mädchen in eine Ware verwandelt hat. Es prägt die Art und Weise, wie Männer Frauen sehen.

»Es ist ein Produkt«, sagte Dr. Layden, und ihre Stimme wurde immer deutlicher.

Das ist ein Geschäft und ich denke, dass viele Zuhälter damit aufhören würden, wenn es kein Geld gäbe, aber es ist ein Geschäft und sobald du jemandem erzählst, dass es ein Produkt ist, sobald du sagst, dass es etwas ist du kaufst, dann kannst du das stehlen. Diese beiden Dinge sind süchtig. Wenn Sie es kaufen können, können Sie es stehlen, und noch besser, wenn Sie es stehlen, weil Sie dann nicht dafür bezahlen. In der Branche für sexuelle Ausbeutung, sei es Stripclubs oder Prostitution oder Pornographie, kauft man sie. Sexuelle Gewalt ist der Ort, an dem du es stiehlst - Vergewaltigung, Kindesmissbrauch und sexuelle Belästigung sind der Ort, an dem du es stehst.

Diese Dinge sind also nahtlos miteinander verbunden. Es gibt keinen Weg, eine klare Trennungslinie zwischen Vergewaltigung und Prostitution und Pornografie und Kindesmissbrauch zu ziehen. Es gibt keine hellen Demarkationslinien. Die Täter haben gemeinsame Überzeugungen, und wenn wir uns die Forschung ansehen, können wir einige dieser gemeinsamen Überzeugungen sehen, so dass wir wissen, dass Personen, die pornografischen Medien ausgesetzt sind, Überzeugungen haben, wie zum Beispiel das [Vergewaltigungsopfer denken] vergewaltigt werden, sie leiden nicht so sehr, wenn sie vergewaltigt werden, "sie hat bekommen, was sie wollte" als sie vergewaltigt wurde, Frauen machen falsche Anschuldigungen wegen Vergewaltigung, weil es nicht wirklich Vergewaltigung ist, Sex ist entweder entweder gut oder groß und es gibt keine andere Option als gut oder großartig, niemand ist wirklich davon traumatisiert.

All dies ist Teil des Vergewaltigungsmythos. Menschen, die Pornografie verwenden, akzeptieren den Vergewaltigungsmythos in einem höheren Maße als andere. Wir haben also das Gefühl, dass Pornografie ihnen beibringt, wie ein Vergewaltiger zu denken und sie dann dazu verleitet, sich wie Vergewaltiger zu verhalten.

Pornographie hat, wie alle anderen Produkte, dem weiblichen Körper getan, was die Wirtschaft jedem Produkt anvertraut: Wenn du etwas verdingst, verdoppelst du es. Es ist wirklich so einfach. Aber wenn Ihre Marketingstrategie die Lust steigert und durch erniedrigende Frauen an die Macht appelliert, gibt es verheerende Folgen. Wie Dr. Layden auf mich hingewiesen hat, hören wir sogar auf, uns als Menschen zu sehen.

Folge Jonathon van Maren auf Facebook
"Wenn du Sex bibust und Frauen verdammst, wenn du Menschen wie Dinge behandelst, hat das Folgen und eine der Konsequenzen ist sexuelle Gewalt, aber die Folgen sind auch Beziehungsschäden", betonte sie.

Es gibt eine interessante Reihe von Studien, die ein wenig von den Phänomenen zeigen, wie das funktioniert. Sie zeigten den Leuten nur leicht sexualisierte Bilder. Sie waren Männer und Frauen in Badeanzügen, Männer und Frauen in Unterwäsche, irgendwie relativ milde sexualisierte Bilder und sie zeigten sie entweder oben rechts oder kopfüber und schauten sich die Verarbeitung im Gehirn an, weil sie ein Phänomen von welchem ​​Teil davon zeigt Dein Gehirn benutzt du, um das Bild, das du siehst, zu verarbeiten.

Was wir bei Männern sehen, wenn Menschen Männer betrachten und sie in ihren Badeanzügen oder in Unterwäsche betrachten, benutzen sie den Teil ihres Gehirns, der Menschen und menschliche Gesichter verarbeitet, aber wenn wir Frauen in ihren Badeanzügen und ihren Unterwäsche verwenden wir den Teil unseres Gehirns, der Werkzeuge und Objekte verarbeitet und wenn Sie eine Frau als Werkzeug oder als Objekt bearbeiten. Die Regeln, die wir verwenden, wenn wir mit Werkzeugen oder Objekten arbeiten, sind, wenn sie ihre Arbeit nicht machen, dann wirf sie weg, hol dir eine andere.

So haben die Feministinnen vor Jahren gesagt, dass diese Männer Frauen als Sexobjekte behandeln, und wir dachten, das sei eine Metapher. Es war keine Metapher. Es war eine tatsächliche Aussage der Realität, dass sie den Teil ihres Gehirns benutzen, den sie verwenden, um Objekte und Dinge zu verarbeiten, und es gibt eine Konsequenz in der Gesellschaft, wenn du beginnst, Sex als ein Produkt und Frauen als eine Sache zu behandeln.

Diejenigen, die diese Dinge aufzeigen, und diejenigen, die sich gegen Pornos wehren, werden als altmodisch, prüde und "Anti-Sex" verurteilt. Als ich Dr. Layden daran erinnerte, war sie entschieden unbeeindruckt.

Das Verlangen nach Liebe ist in uns eingebaut. [Einer meiner Kollegen] sagte: "Der wahre Schaden ist, dass er den Verlust der Liebe in einer Welt bedroht, in der nur Liebe Glück bringt." Das fasst zusammen, was wir tun, dass jeder fest gebunden ist, zu lieben und geliebt zu werden. Das ist es, was unser hungriges Herz nährt, und wir haben eine Generation, die ausgehungert ist und hungrige Herzen hat, und dennoch essen sie die sexuelle Junkfood und werden sexuell beleibt, weil sie so ausgehungert sind, dass sie Junk Food essen würden, wenn das alles für sie verfügbar ist .

Und so müssen wir zum Teil Menschen über den Ruhm guten Sexs, über die Wunderbarkeit guten Sexs, darüber reden, wie sie engagierte Paare miteinander verbindet und ihnen hilft, ihre Versprechen aneinander zu halten, dass es eine Sache namens gute Sexualität gibt, die sich verbessert und belebend und ist Liebe-basiert, aber all diese sexuelle Junk-Food, die da draußen ist, ist es nicht.

Zusamenfassend? Diejenigen, die gegen Pornographie sind, sind nicht gegen Sex. Sie sind einfach weise genug zu erkennen, dass Pornografie Gift ist. Wenn es als Ersatz für Liebe verwendet wird, ist es gleichbedeutend damit, einem verdurstenden Mann Salzwasser zu geben - es wird den Wunsch nur weiter entzünden, ohne irgendeine Befriedigung zu bringen. Für Dr. Mary Anne Layden ist das selbstverständlich. Und sie möchte sicherstellen, dass so viele andere Menschen es auch so sehen.

"Wenn ich zu den Leuten sagen würde: 'Ich möchte, dass du gesundes Essen isst und nicht zu McDonald's gehst', würden sie mich nicht Anti-Food nennen", sagte sie. "Sie würden sagen, du willst nur gesundes Essen fördern und du willst nicht, dass die Leute den Film Supersize Me sehen und herausfinden, ob du jeden Tag 30 Tage lang McDonald's isst, dann wirst du eine fettige Leber haben. Nun, das möchte ich mit Sexualität machen. Ich möchte gesunde, liebevolle, stärkende, seelenspeisende Sexualität fördern, nicht sexuelle Junkfood. "

Und wie geht das? Mit sky-high-Raten von Porno-Sucht, ist es möglich? Dr. Layden hat so viele Ideen, dass sie in Eile kommen.

"Ich denke, wir müssen uns weiterbilden, wir müssen anderen die Wahrheit sagen, du musst der Autorität die Wahrheit sagen, denn wenn du dieses Zeug kennst, wenn du still bist, ist Schweigen Komplizenschaft", sagt sie .

Wir müssen zu unseren Schulen und unseren Bibliotheken gehen und sagen, dass du unsere Kinder beschützen musst, wir müssen unseren Regierungen sagen, dass du aufhören musst, legitimierende Überzeugungen zu verbreiten, und das bedeutet nicht Prostitution legalisieren. Es sagt Männern, dass es gut ist und mehr Männer zu Prostituierten gehen. Wir müssen Gesetze gegen Dinge haben, die Menschen schädigen; Wir müssen Empörung in dieser Gesellschaft haben, wenn sexuelle Gewalt unter den Teppich gekehrt wird, wenn ein professioneller Athlet es tut.

Wir müssen zusammenkommen und die Journalisten, die Anwälte, die Eltern als mächtiges Team zusammenbringen und sagen, diese Gesellschaft ist es wert, gerettet zu werden, unsere Kinder sind es wert, gerettet zu werden, Sexualität ist heilig. Wir müssen es gemeinsam tun und es bedarf einer gemeinsamen Anstrengung ... Wenn ich höre, dass wir den Geist nicht zurück in die Flasche bringen können, sage ich vor fünfzig Jahren, dass 60% der Leute in New York City heute 18 rauchen % in NYC Rauch. Leg den Geist zurück in die Flasche. Wir können das auch tun und es lohnt sich.

Wie Dr. Mary Anne Layden bin ich kein Anti-Sex, obwohl ich nicht besonders dagegen bin, als altmodisch bezeichnet zu werden. Ich bin jedoch sehr Anti-Porno-und das ist, weil Pornografie schnell gesunde, liebevolle und engagierte Beziehungen in etwas "altmodisch" verwandelt. Es beraubt die aktuelle Generation ihrer Fähigkeit, lebenslange und glückliche Verpflichtungen zu genießen . Und als solche haben wir die Verantwortung, Dr. Layden und so vielen anderen Experten zu folgen, um die Porno-Bedrohung überall dort zu bekämpfen, wo sie gefunden wird. Diejenigen, die behaupten, dass Pornographie harmlos ist, sind am Ende des Tages beklagenswert ungebildet.
https://www.lifesitenews.com/blogs/fight...x-and-pro-woman

von esther10 18.01.2018 00:11


Ein Gespräch mit Pater Augustyn Pelanowski
Annahme von Ehebruch? Johannes der Täufer starb umsonst?




Read more: http://www.pch24.pl/akceptacja-cudzolost...l#ixzz54ZL5e9lm

Auch waren die Juden katastrophalen Folgen des Ehebruchs, weil Ehebruch, Mord und Abgötterei war hilul Sem , die Schändung des Namens Gottes. Adultery von einem Mann fällt in den Anwendungsbereich des bösen Geistes, weil es eine Verhöhnung des Gesetzes Gottes ist - sagte in einem Interview mit einem PCh24.pl Pelanowski Augustine..

Was sagt die Bibel über Scheidungen?

Das Neue Testament ist sehr klar, bestimmt und ohne Interpretationsmöglichkeiten, auch nicht in Amoris Laetitia. Im Evangelium des Heiligen. Matthäus, Jesus sagt: "Wer sich von seiner Frau scheidet und eine andere nimmt, begeht Ehebruch. Und wer ihn als Frau heiratet, begeht Ehebruch "(Mt 19,9). Es gibt hier nichts zu manipulieren, es ist unmöglich, etwas aus dieser Formulierung zu ziehen. Der letzte Redakteur von St. Matthäus fügte in seiner Stimme die Worte "wahrscheinlich im Fall der Prostitution" hinzu. Aber es bedeutet, dass, wenn jemand lebt umgangssprachlich „shacking“, das heißt in keinen Zusammenhang mit dem sakramentalen Denken in der Kirche, natürlich zerstreuen, dass könnte. Aber wenn es sich um eine rechtlich verheiratete Beziehung handelt oder um ein Sakrament, dann "gibt es keine Entschuldigung". Hier kann nichts dagegen unternommen werden.

Und selbst wenn General der Jesuiten, wird Pater Arturo Sosa Abascal gesagt wird, dass es nicht Diktat ist, dann darf ich ihn daran zu erinnern, dass in diesen Tagen diese Art von Text zu schreiben, einschließlich Text Prophezeiungen, fest von soferów kontrolliert wurde und nicht alles sein könnte hinzufügen oder nehmen. Neben der Apokalypse sagt uns, dass, wenn jemand dołożyłby Wort zu diesen Prophezeiungen, so wird Gott ihm die Plagen (Offenbarung 22: 18-19) machen. Unter Berücksichtigung der Angst der Alten, etwas in diesen Texten zu ändern, stellt sich heraus, dass diese Situation unmöglich ist. Deshalb ist der Jesuitengeneral in großem Irrtum. Sam, natürlich, kann seine Aussagen mit einem Diktaphon aufzeichnen und überprüfen, ob er gut oder nicht sagte, während im Evangelium des Heiligen. Mateusz, im 19. Kapitel, in der 9. Reihe ist "Kaffee auf der Bank": Die zweite Beziehung ist Ehebruch, wenn der erste legal enthalten war.

Und was sind die Folgen von Ehebruch? Es wird oft vergessen, dass es aus einem bestimmten Grund eine sehr ernste Sünde ist.

Für die Juden waren die Folgen des Ehebruchs verheerend, weil Ehebruch, Mord und Götzendienst hilul haShem oder Entweihung des Namens Gottes waren. Von der psychologischen Seite her ist es jedoch sehr einfach: Wir haben die Depression der ersten Frau, die Selbstaggression der Kinder, das Selbstwertgefühl - und das sind die ersten psychologischen Konsequenzen in Folge. Sie können andere Dinge dazu hinzufügen: durch Ehebruch kommt der Mensch in den Bereich des bösen Geistes, weil es eine Verhöhnung des Gesetzes Gottes ist. Gehen Sie einfach zum Buch Genesis, wo wir über die Gründung der Ehe lesen. Der Mensch betritt den Bereich von Satans Handlungen und die Mächte der Dunkelheit beeinflussen die verlassene Familie. Anklage, Traurigkeit und Verzweiflung sind ihr tägliches Leben. Nur ein Priester, der die Verlassenen bekennt, sieht, was diese Dramen sind.

Und ein Ehebrecher oder eine Person, die in einer anderen Beziehung lebt, hat selten einen richtigen Bezug zu Gott, weil es fast unmöglich ist. Er ist ein Besessener; nicht streng verbis, aber es ist eine Art dämonische Versklavung. Daher ist Ehebruch eine schreckliche Sünde.

Wie sieht die Amoris Laetitia-Adhortation in diesem Zusammenhang aus? Es gibt Einträge, die viele gefährliche Tore öffnen.

Einige Aufzeichnungen von Amoris Laetitia sind sehr gefährlich. Ich wage jedoch nicht, über Schisma oder Häresie zu sprechen - das ist nicht die richtige Nomenklatur für mich, außerdem bin ich kein Spezialist auf diesem Gebiet, ich überlasse es anderen. Auf der anderen Seite ist dies eine Opposition zu den Worten Jesu, der klar gesagt hat, was Ehebruch ist - wir haben früher darüber gesprochen: Es gibt keine zweite, dritte oder vierte Beziehung. Und ein Gebot zu untergraben, in diesem Fall: "begehe keinen Ehebruch", ist wie ein kritischer Punkt des Kristalls zu treffen. Jacob selbst sagt in seinem Brief, in Kapitel 2, Zeile 10 in den Worten: „Wen das ganze Gesetz hält, und doch in einem Punkt nahe treten, er schuldig ist alles. Für den, der sagte: "Begehe keinen Ehebruch!" Er sagte auch: "Töte nicht." Dies kann zu einem Dominoeffekt führen: Unterminierung eines Gebotes macht dass alles möglich ist; dann wird alles unterminiert. Es hat also keinen Sinn in einem Bekenntnis, es gibt keinen Sinn im Begriff der Sünde, weil alle Sünde gerechtfertigt werden kann.

Daher sind entweder alle Sünden Sünden, oder keiner von ihnen ist Sünde, wenn auch nur einer keine Sünde ist. Dies ist eine sehr gefährliche Situation. Wahrheit ist nicht die Wirkung des Diskurses, als wolle er Derrida.
welche Konsequenzen hat es, den Leib und das Blut des Herrn mit einer unverzeihlichen Sünde des Ehebruchs zu empfangen?

Im 11. Kapitel des Briefes an die Korinther sagt der heilige Paulus, dass, wenn man das Sakrileg der heiligen Kommunion annimmt, sich seine Krankheit nicht wundern und hinzufügen sollte: "Viele von euch sind deswegen gestorben!" Wenn jemand, ungeachtet des Körpers und Blutes des Herrn, sagt Paulus, die heilige Kommunion empfängt, begeht er eine Sünde, die den Tod bringt! Wer die heilige Kommunion in schwerer Sünde annimmt, verhindert, dass er gerettet wird und zum Tod führt. Ich wünsche niemandem den Tod, noch den Kranken des Lebens oder der Krankheit, um so mehr, als ich über Ehebruch nicht schweigen kann. Wenn es möglich war, eine zweite Ehe einzugehen, starb Johannes der Täufer umsonst, nicht wahr?

Gott segne dich für das Gespräch.

Mateusz Ochman hat gesprochen


ad more: http://www.pch24.pl/akceptacja-cudzolost...l#ixzz54ZKQlBHK

von esther10 18.01.2018 00:11

Wie oft kann Genuß angewandt werden, um dem Fegefeuer eine Seele wegzunehmen?
Pater Henry Vargas Holguín | 01. August 2016



10 Klarstellungen, die für Sie interessant sein könnten
Die Nachsicht ist eine Vergebung der zeitlichen Strafe, die für die begangenen Sünden auferlegt wird, die aber bereits vergeben sind. Es beinhaltet auch die Beseitigung aller verbleibenden Fehler und die negative Spur, die die Sünden in der Seele hinterlassen.

Die Kirche gewährt diese Vergebung, wenn bestimmte Bedingungen zugunsten der Seele respektiert werden, die diese Welt in der Gnade Gottes verlässt.

Die Vergebung oder Beseitigung der zeitlichen Bestrafung wird ganz oder teilweise erreicht, wenn die Kirche auf diese Seele die Befriedigung Jesu Christi und der Heiligen (Katechismus, 1471) anwendet, die ihren Schatz ausmachen.

Die Kirche, dank der "Schlüsselkraft", die Jesus dem heiligen Petrus gegeben hat - "Alles, was du auf der Erde bindest, wird im Himmel gebunden sein" (Mt 16, 19) - hat die Macht, die Befreiung der Seelen im Fegefeuer zu verkünden, und daher gibt es uns die Möglichkeit, diesen immensen Schatz der Barmherzigkeit anzuwenden.

Dieses Band zwischen uns und den Seelen des Fegefeuers basiert auf der Gemeinschaft der Heiligen, Wahrheiten, die wir im Glaubensbekenntnis bekennen.

Es wurde gesagt, dass die Vergebung der zeitlichen Bestrafung vollständig oder teilweise ist, weil es zwei Arten von Ablässen gibt, Plenar-und Teilablässe (Can. 1471). Ablässe können für uns oder für die Seelen im Fegefeuer gelten. "Jeder Gläubige kann für sich selbst Gewinn machen oder als teilweiser und vollständiger Ablass auf die Toten als Wahlrecht anwenden" (Canon 994).

Um einen vollkommenen Ablass zu erhalten, sind diese Bedingungen erforderlich:
1. Getauft werden, nicht exkommuniziert werden.
2. Die Absicht haben, es zu erhalten.
3. In einem Zustand der Gnade (Beichte) sein.
4. Eucharistische Kommunion
5. Geht in diesem Jahr der Barmherzigkeit durch eine Heilige Tür. Die Überquerung der Heiligen Pforte findet am selben Tag statt, an dem die Nachsicht erlangt wird. Sie können das Tor auch sieben Tage vor oder sieben Tage nach dem Genuss überqueren.
6. Beten Sie nach den Absichten des Papstes. Ein Vater unser, ein Credo, ein Ave Maria und ein Ruhm werden ausreichen.
7. Eine Arbeit der Nächstenliebe oder Buße.
8. Die Gläubigen können jedes andere Gebet hinzufügen, basierend auf seiner Frömmigkeit und Hingabe.

10 Klarstellungen zu den Ablässen, die Sie interessieren könnten

1. Man kann einen Ablaß pro Tag erhalten, der die Anforderungen respektiert. Jeden Tag können wir einen einzelnen Plenum Ablass für eine Seele des Fegefeuers erhalten.
2. Plenum Ablass unterdrückt Fegefeuer. Wenn er einen sterbenden Mann bekommt, geht er nicht durch Fegefeuer.
3. Wenn der Ablass vollständig ist, genügt es, ihn nur einmal auf die Seele anzuwenden. Wenn der Genuss teilweise ist, muss er mehrmals angewendet werden.
4. Wenn der vollkommene Ablass auf sich selbst angewendet wird, legt er die zeitliche Strafe für vergebene Sünden bis zu dem Tag, an dem er angewendet wird.
5. Es ist gut, die Bedingungen für den Ablass am selben Tag zu erfüllen.
6. Das Plenum-Ablassangebot kann davor oder danach sein.
7. Mit einem Geständnis kann man in mehreren Tagen verschiedene vollständige Ablässe erhalten, immer unter der Bedingung, dass der Mensch sich in der Gnade Gottes hält
8. Der Mensch wählt die Seele, für die er sich erhalten und die Nachsicht anwenden will.
9. Wenn du dich nicht auf jemanden in Beton anwenden willst, kannst du es der Seele anbieten, die es am meisten braucht.
10. Die Kirche hat auch für bestimmte Daten und für verschiedene Gebete oder fromme Praktiken, nicht nur für dieses Jahr der Barmherzigkeit, vollständigen Ablaß gewährt.
https://it.aleteia.org/2016/08/01/10-chi...nza-purgatorio/
[Übersetzt aus dem Spanischen von Roberta Sciamplicotti]


von esther10 18.01.2018 00:11

Krebskranker Junge stirbt nach Erfüllung seines letzten Wunsches: Einen Tag Priester sein



ST. LOUIS , 15 January, 2018 / 10:19 AM (CNA Deutsch).-
Am vergangenen 10. Januar starb Brett Haubrich, ein 14-jähriger Junge, der an einem inoperablen Gehirntumor dritten Grades litt. Sein letzter Wunsch war noch in Erfüllung gegangen: Priester zu sein, wenigstens für einen Tag.

Im Jahr 2015 hatte ihm die amerikanische Organisation Make-A-Wish, die dafür bekannt ist, schwerkranken Kindern zwischen 3 und 17 Jahren eine Freude zu machen, angeboten, diesen besonderen und sehr außergewöhnlichen Wunsch zu erfüllen.

"Mit großer Trauer haben wir vom Tod des 14-jährigen Jungen Brett Haubrich erfahren, der in der Nacht zum 10. Januar zuhause und im Kreis seiner Familie friedlich gestorben ist. Wir erinnern uns sehr gerne an den Tag, an dem Brett, gemäß seinem Wunsch an die Stiftung Make-A-Wish, mit den elf Seminaristen von Kenrick-Glennon an der Zeremonie der Fußwaschung am Gründonnerstag als ´Priester für einen Tag´ teilgenommen hatte", erklärte das Priesterseminar Kenrick-Glennon der Erzdiözese Saint Louis.

Die Erdiözese hat auch für die Familie und für die Freunde Bretts gebetet.

"O, Herr, gib ihm die ewige Ruhe, und das ewige Licht leuchte ihm. Die Seelen aller verstorbenen Gläubigen mögen durch die Barmherzigkeit Gottes ruhen in Frieden. Amen"

Brett Haubrichs Geschichte

Als die Organisation Brett, den zweiten von vier Geschwistern, vor drei Jahren gefragt hatte, was er sich wünsche, hatte er zunächst keinen Wunsch. Aber als sie ihn fragten, was er als Erwachsener werden wolle, stand auf der Liste, noch vor Arzt und Ingenieur, dass er gern Priester sein würde.

Bretts Mutter Eileen erinnerte sich in einem Interview mit der Zeitschrift der Erzdiözese St. Louis Review daran, dass ihr Sohn "nichts wollte. Sie fragten ihn immer wieder: Wo würdest Du gerne mal hingehen? Möchtest Du jemanden treffen? Was möchtest du werden, wenn du groß bist?"

In diesem Moment antwortete der Junge, ohne zu zögern "Ich würde wirklich gerne Priester sein."

Die anfängliche Idee war, dass Brett bei einer Eucharistiefeier an einem Samstagmorgen mithelfen könnte. Die Organisation setzte sich mit Pater Nick Smith, dem Zeremonienmeister der Kathedrale von St. Louis, in Verbindung. Seine Antwort lautete: "Wir können noch etwas Besseres tun."

"Warum lassen wir ihn nicht am Gründonnerstag kommen? Er kann bei der Chrisammesse helfen und in der Heiligen Messe am Abend geht es um die Einsetzung der Eucharistie", sagte Pater Smith.

Während des Telefonats von Pater Smith mit Bretts Familie war auch Erzbischof Robert J. Carlsonvon St. Louis anwesend.

"All das passierte, während er neben mir stand", erzählte der Priester. Der Erzbischof sei "sehr bewegt gewesen. Er überlegte hin und her und sagte: ´Wir könnten dies machen, wir könnten jenes machen´."

Brett nahm sowohl an der Chrisammesse als auch an der Messe vom letzten Abendmahl teil und half als Akolyth. Außerdem wusch Bischof Carlson ihm, neben den anderen elf Seminaristen, die Füße.

Der Junge aß nach der Chrisammesse mit dem Erzbischof zu Mittag und vor der Messe des letzten Abendmahls mit den Seminaristen zu Abend.

Es war der Erzbischof gewesen, der die Idee des gemeinsamen Abendessens und der Fußwaschung gehabt hatte.

Pater Smith hatte ein Programm für diesen Tag vorbereitet und es, zusammen mit einem von Monsignore Carlson unterzeichneten Brief, persönlich an Brett überreicht.

Trotz Bretts Angst, bei der Heiligen Messe irgendetwas falsch zumachen, versicherte der Erzbischof, dass er es "sehr gut gemacht habe" und dass es für den Jungen eine "wirklich wunderbare Erfahrung" gewesen war.

Bretts Mutter gab an, dass sie von diesem Wunsch Bretts, Priester zu werden, nicht überrascht gewesen war, denn "über Jahre hinweg hatte er die Heilige Messe geliebt und war sehr religiös gewesen."

"Er hat so ein gutes Herz. Er ist ein sehr lieber Junge", sagte sie.

Am Ende hatte Brett selbst gesagt: "Ich empfange gerne den Leib und das Blut Christi."

++++++++++



Ehemaliger 'Manchester United'-Spieler zum Priester geweiht http://bit.ly/2sK6bvh

07:54 - 11. Juli 2017

Ehemaliger "Manchester United"-Spieler zum Priester geweiht
Am Samstag ist der ehemalige Fußball-Profi Philip Mulryne zu einem Priester geweiht worden. Der ehemalige Manchester United-Spieler ist nun ein Pater im Ordo Praedicatorum (OP), dem Dominikanerorden.

de.catholicnewsagency.com

von esther10 18.01.2018 00:09




Siebter Himmel
von Sandro Magister


16. Januar In Chile verdoppelt sich Francesco. Und wir wissen nicht, was der wahre ist
+
Wenige Tage vor der Ankunft von Papst Franziskus in Chile hat die Veröffentlichung eines Briefes an die chilenischen Bischöfe vom Januar 2015 über die Associated Press seinen Besuch erheblich erschwert.

Dieser Brief erzeugt in der Tat ein authentisches Rätsel über den wahren Gedanken von Jorge Mario Bergoglio über den großen Skandal, der Chile in den letzten Jahren erschüttert hat und dessen Protagonist ein Priester namens Fernando Karadima ist.

Karadima, jetzt siebenundachtzig Jahre alt, war jahrzehntelang Pfarrer in Santiago, vor allem aber Erzieher und Begleiter großer Gruppen junger Leute und Priester, von denen einige später Bischöfe wurden.

Im Jahr 2010 gaben viele seiner Schüler jedoch an, dass sie von ihm sexuell missbraucht wurden, als sie jung oder minderjährig waren. Der Heilige Stuhl kam bald zu dem Schluss, dass diese Vorwürfe begründet waren. Und am 21. Juni 2011 erklärte er Karadima für schuldig und zwang ihn, sich in ein verborgenes Leben der Buße und des Gebets zurückzuziehen.

Später kamen jedoch auch drei Bischöfe, die in der Karadima-Schule aufwuchsen und beschuldigt worden waren, an sexuellen Übergriffen ihres Lehrers beteiligt gewesen zu sein.

Diese drei Bischöfe waren:

- Juan de la Cruz Barros Madrid, 1995 zum Weihbischof von Valparaíso, damals Bischof von Iquique und zu dieser Zeit Militärordinarius von Chile;
- Tomislav Koljatic Maroevic, 1998 zum Bischof geweiht, Bischof von Linares;
- Horacio del Carmen Valenzuela Abarca, 1995 ordiniert, Bischof von Talca;

Auch auf diesen drei Bischöfen begann der Heilige Stuhl die Überprüfungen. Das hat bald die Entscheidung getroffen, sie von der Ausübung ihrer Ämter freizustellen.

Dies ist in der Tat, was aus dem Brief von Papst Franziskus abgeleitet ist, der vor ein paar Tagen von Associated Press bekannt gemacht wurde.

Nach dem, was der Papst in diesem Brief schreibt, bat der vatikanische Nuntius in Chile, Ivo Scapolo, im Jahr 2014 Barros, den einen der drei Bischöfe, der mehr im Auge des Sturms war, zurückzutreten und ein Sabbatjahr zu nehmen.

Der Nuntius sagte Barros im Vertrauen - immer nach dem, was der Papst schreibt -, dass der gleiche Schritt auch für die beiden anderen beschuldigten Bischöfe gefordert worden wäre.

Barros jedoch, den er gegen Ende des Jahres 2014 in den Akt des Verzichts an die Behörden des Vatikans schickte, schrieb auch, was der Nuntius ihm heimlich über die anderen beiden Bischöfe gesagt hatte. Und diese Übertretung - schreibt der Papst im Brief - "kompliziert und blockiert" alles.

Tatsächlich wurde der Akt des Verzichts auf Barros und die anderen beiden Bischöfe nicht mehr befolgt.

Nicht nur das. Kurz darauf förderte Franziskus sogar Barros als gewöhnlichen Militärbischof einer Diözese, Osorno.

Die Nominierung wurde am 10. Januar 2015 veröffentlicht und in Chile brach das Ende der Welt aus. Am 23. Januar schrieb der ständige Rat der Bischofskonferenz von Chile an Papst Franziskus einen Brief, in dem er um die Aufhebung der Nominierung bat.

Und am 31. Januar antwortete Franziskus den chilenischen Bischöfen genau mit dem Brief, der jetzt von der Associated Press bekannt gemacht wurde.

Hier ist es vollständig übersetzt.

*
Vatikan, 31. Januar 2015

An die Bischöfe
des Ständigen Rates der Bischofskonferenz von Chile
Santiago

Liebe Brüder,

Ich habe Ihre E-Mail am 23. dieses Monats erhalten. Ich danke Ihnen, dass Sie die Besorgnis, die Sie in diesen Momenten über die Ernennung von Msgr. Juan Barros Madrid erfahren, offen zum Ausdruck gebracht haben. Ich verstehe, was Sie mir sagen, und mir ist bewusst, dass die Situation der Kirche in Chile wegen der Prüfungen, die Sie ertragen mussten, schwierig ist. Ich versichere dir, jenseits meines brüderlichen Verständnisses, meine Nähe zu meinem Bruder und zu meinem Gebet.

Ich erinnere mich gut an Ihren Besuch im Februar des vergangenen Jahres sowie an die verschiedenen Vorschläge, die mir vorsichtig und konstruktiv erschienen.

Gegen Ende des Jahres zeichnete sich jedoch ein ernstes Problem ab. Der Signore Nunzio bat Monsignore Barros um die Abkehr und drängte ihn, ein Sabbatjahr (zum Beispiel ein Jahr) zu nehmen, bevor er eine weitere pastorale Verantwortung als Diözesanbischof übernahm. Und er fügte hinzu, dass das gleiche Verfahren mit den Bischöfen von Talca und Linares durchgeführt würde, aber er bat ihn, ihnen nichts zu sagen. Erzbischof Barros sendet den Text seiner Entsagung und fügt ihm die Erwägung des Nuntius hinzu.

Wie Sie verstehen, hat diese Erwägung von Herrn Nunzio jeden weiteren Weg kompliziert und blockiert, im Sinne eines Sabbatjahres. Wir haben mit Kardinal Ouellet darüber gesprochen und ich weiß, dass er mit Herrn Nunzio gesprochen hat.

In diesem Moment macht Bischof Barros auf ausdrücklichen Wunsch der Kongregation für die Bischöfe den Monat der Geistlichen Übungen in Spanien. Ich weiß nicht, ob es, wenn es einmal abgeschlossen ist, aus Rom übergehen wird, aber ich werde Card.Ouellet darüber und über den Vorschlag, den Sie machen, informieren.

Ich danke Ihnen nochmals für die Offenheit und Offenheit, mit der Sie Ihre Meinung und Ihr Gefühl zum Ausdruck bringen: Es ist die einzige Möglichkeit, für die Kirche zu arbeiten, deren Fürsorge der Herr den Bischöfen anvertraut hat. Ich bitte Sie, für mich zu beten, weil ich es brauche.

Möge Jesus dich segnen und die Heilige Jungfrau dich beschützen.
Brüderlich.

Franciscus
*
Wie wir sehen können, erklärt Francesco in diesem Brief nicht, warum es eine einfache Unschicklichkeit des Schreibens - außerdem korrigierbar - genug war, um den Akt des Verzichts auf Barros aufzuheben.

Auch der Papst erwähnt, noch erklärt die erstaunliche Wende er mit der Förderung der Diözese Osorno erreichte den Bischof, der erst vor kurzem es im Sinne hatte, zu entlassen.

Dies ist jedoch, was später passierte.

- Am 6. März 2015 empfängt Franziskus den Erzbischof von Concepción Fernando Natalio Chomalí Garib, Apostolischer Administrator von Osorno, in Erwartung des neuen Bischofs.

- Am 21. März desselben Jahres trat Barros offiziell in die Diözese Osorno ein, in einem Orkan von Protesten.

- Zehn Tage später, am 31. März eine Erklärung des stellvertretenden Direktor der Pressestelle Vatikan sagte, dass „vor der kürzlich erfolgten Ernennung von Msgr Juan de la Cruz Barros Madrid Bischof von Osorno (Chile), die Kongregation für die Bischöfe sorgfältig untersucht. die Kandidatur des Prälaten und fand keine objektiven Gründe, die seine Ernennung behindern würden ". Dies erklärt nicht, warum bis Ende 2014 der Heilige Stuhl für den Rücktritt von Barros vorgesehen war.

- Im April kritisiert Marie Collins, Irin, ein jugendliches Missbrauchsopfer und prominentes Mitglied der Päpstlichen Kommission zum Schutz von Minderjährigen, öffentlich die Nominierung von Barros. Mit drei weiteren Mitgliedern der Kommission reiste er nach Rom, um sich mit dem Präsidenten desselben, Kardinal Sean O'Malley, zu treffen, um den Papst davon zu überzeugen, seine Ernennung zu widerrufen.

- Im Mai am Ende der Generalaudienz auf dem Petersplatz, trifft Francesco einen ehemaligen Sprecher der chilenischen Bischofskonferenz, Jaime Coiro, mit der Familie, die ihn, dass die Kirche in Chile erzählt für alles „Betet und leiden“ das passiert.

Und hier sind die Worte, die Francesco an ihn richtet, aufgezeichnet in einem Video von einer Minute und zwanzig Sekunden, die am 2. Oktober in Umlauf gebracht wurden, nach der chilenischen Schlagzeile "Ahora Noticias" .

Im ursprünglichen Spanisch:

„Es una Iglesia que perdio la libertad dejándose llenar la cabeza por políticos, juzgando zu einer obispo sin ninguna prueba después de veinte años de Servicio. O Meer, que piensen mit la cabeza, no se Dejen llevar por las Narices de todos los Zurdos que Ich bin los que armaron das Ding.

„Además, la única acusación que hubo contra ese obispo fue desacreditada por la Justiz Gericht. O Meer, por favor, eh ... kein pierdan der serenidad. Osorno sufre sí, por stumm, porque keine abre von corazón einem lo que Dios sagt y se deja llevar por las Macanas que sagt toda esa Menschen. Yo soy el primero en juzgar y geißeln eine alguien que tiene acusaciones de ese Art ... Pero en este Fall ni una prueba, im Gegenteil ... de corazón wenn digo. Nein, wenn Dejen llevar por las narices de estos que buscan lío keine más, que buscan calumnias ... ".

Und auf Italienisch:

„Es ist eine Kirche, die ihre Freiheit verloren hat, weil es gelassen wird, um den Kopf von Politikern zu füllen, zu urteilen, einen Bischof ohne Beweise nach zwanzig Jahren ausscheidet. Also, denken Sie mit Ihrem Kopf, lassen Sie sich nicht von allen, die durch die Nase ziehen Linkshänder das sind diejenigen, die das Ding montiert haben.

"Außerdem ist der einzige Vorwurf gegen diesen Bischof vom Gericht in Verruf gebracht worden, also bitte verlieren Sie nicht Ihre Gelassenheit. [Die Diözese] Osorno leidet sicherlich, weil er benommen ist, weil er öffnet sein Herz für das, was Gott sagt und lässt sich von der Torheit hinreißen, die all diese Leute sagen: Ich bin der Erste, der diejenigen verurteilt und bestraft, die solcher Dinge beschuldigt werden ... Aber in diesem Fall gibt es keinen Beweis, im Gegenteil ... Ich werde dir von ganzem Herzen sagen, lass nicht diejenigen, die nur versuchen, 'lío', ein Geräusch, versuchen zu verleumden ... ".

- Im Oktober explodieren die Proteste noch heftiger, nachdem diese Worte von Franziskus so absolut verbreitet worden sind, wie Barros seine Beschuldigten erniedrigt. Und Marie Collins sagt auch in einem Tweet ihre ganze Verzweiflung über diese Position des Papstes:

"Was für eine Zeitverschwendung war meine Reise nach Rom über Barros, um zu sehen, wie die Proteste der mutigen Opfer von Karadima behandelt werden."

- Anderthalb Jahre später, am 20. Februar 2017, empfängt Franziskus die Bischöfe von Chile auf ihrem "ad limina" -Besuch. Unterhalte dich drei Stunden lang unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit ihnen. Nach dem Treffen erklärt der Kardinal von Santiago Ricardo Ezzati Andrello, dass der Papst "sehr aufrichtig" das Problem der Pädophilie berührt hat und "diese Situation zu überwinden". Aber nichts ändert sich in Bezug auf den Bischof von Osorno, der auch bei dem Treffen anwesend war, wie die anderen beiden Schüler von Karadima, die Bischöfe von Linares und Talca.
*
Und wir sind heute, das ist die Ankunft von Papst Franziskus in Chile, gerade jetzt, wo das Gewirr der Widersprüche, die seine Führung der Affäre gekennzeichnet haben, aufgedeckt wurde - mit der Veröffentlichung seines Briefes vom 31. Januar 2015.

Widersprüche zwischen Sprechen und Tun. Wie auch zwischen etwas heute und der Zeit nach seinem Gegenteil sagen.
http://magister.blogautore.espresso.repubblica.it/

+++++
Das "fliegende Objekt", das Papst Franziskus in Chile traf
Aleteia Team | 17. Januar 2018



Auf dem Weg zum Papamobil im O'Higgins Park

Eine Hand auf der einen und einer anderen Seite. Während Papst Franziskus die Menschen begrüßte, die in Santiago, Chile, in den O 'Higgins Park kamen, um die erste Messe des Papstes im südamerikanischen Land hautnah zu erleben, erregte plötzlich etwas die Aufmerksamkeit der Anwesenden.

https://it.aleteia.org/tag/papa-francesco/

Ein „Flugobjekt“ Hit in das Gesicht Franziskus, aber Gott sei Dank ist das Ergebnis Ende ist völlig harmlos, weil es so etwas wie ein Taschentuch war oder eine Zeitung (einige sogar von einem Hut sprechen). Nach dem Aufprall setzte der Papst die Reise fort und lächelte immer.



Die Tatsache ist eine Anekdote geworden, aber diese Art von Situation beginnt während der Papamobilkurse häufig.

Viele, zum Beispiel, denken Sie daran, wenn es während seiner Ansichten in Kolumbien im September 2017 das Gesicht des Papstes das Glas des Autos angefahren und der Papst hatte zu sehen, zu stoppen.

Im besten "Francesco-Stil" scherzte er jedoch über den Vorfall.

VIDEO
https://it.aleteia.org/2018/01/17/oggett...m=notifications
+

Er erinnert sich auch, als in Bangladesch ein Lichtpol fast auf ihn fiel.


https://twitter.com/CaracolRadio/status/...ancesco-cile%2F

[Übersetzt aus dem Spanischen von Roberta Sciamplicotti]
+



https://it.aleteia.org/tag/papa-francesco/

https://twitter.com/CaracolRadio/status/...ancesco-cile%2F
+
https://www.tagesschau.de/ausland/papst-chile-107.html


von esther10 18.01.2018 00:08



Nachrichten Politik Deutschland Polizist entwaffnet, Schüsse fielen: Kurzzeitige Geiselnahme in Flüchtlingsunterkunft in NRW
Polizist entwaffnet, Schüsse fielen
Kurzzeitige Geiselnahme in Flüchtlingsunterkunft in NRW

dpa/Jens WolfDie Polizei hat in Gießen drei Jugendliche festgenommen.
Donnerstag, 18.01.2018, 08:45

Bei einem Polizeieinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Nordrhein-Westfalen ist es am frühen Donnerstagmorgen kurzzeitig zu einer Geiselnahme gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, sollte ein in der Unterkunft in Borgholzhausen lebendes Ehepaar abgeschoben werden.

Als zwei Polizeibeamte, ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde, ein Arzt und ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die Räume betreten hätten, sei es zu einem Gerangel gekommen. Dabei habe einer der Bewohner einem Polizisten die Dienstwaffe abgenommen. Es seien mehrere Schüsse gefallen, berichtete die Polizei. Dabei sei aber niemand verletzt worden.

Die Beamten und der Arzt konnten den Angaben zufolge aus der Wohnung flüchten. Zwei Männer - der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und der Angestellte der Ausländerbehörde - seien dagegen in der Wohnung festgehalten worden, erklärte die Polizei.

Bevor alarmierte Spezialeinheiten eintrafen, habe sich die Familie der Polizei gestellt. Dabei hätten Familienmitglieder angegeben, eine Bewohnerin befinde sich verletzt in der Wohnung. Die Verletzung habe sich die Frau ersten Erkenntnissen zufolge selbst zugefügt.


Die genauen Hintergründe waren zunächst unklar. Zuvor hatte der Westdeutsche Rundfunk darüber berichtet.

https://www.focus.de/politik/deutschland...id_8320244.html

von esther10 18.01.2018 00:04

Viele online gesehen Pornostars sind tatsächlich tot und begraben ... ihre "Arbeit" tötete sie
Porno , Pornographie


https://www.lifesitenews.com/blogs/many-....their-work-kil

18. Januar 2018 ( LifeSiteNews ) - Anfang des Jahres wurde die 20-jährige Pornodarstellerin Olivia North in Las Vegas tot aufgefunden, ein Mädchen, das sich für "einsam" erklärte und immer noch den Verlust ihres verstorbenen Freundes bekümmerte eine Überdosis Drogen.

https://www.lifesitenews.com/catholic

Im Dezember starb auch die Pornodarstellerin Yuritzan Beltran an einer Überdosis Drogen - und später, im selben Monat, erhängte sich die 23-jährige August Ames, nachdem sie von Social-Justice-Kriegern, die Ames abgelehnt hatten, Pornoszenen zu drehen, brutal gemobbt wurde mit einem männlichen Darsteller, der auch Homosexuell Porno gemacht hat, um das Risiko von sexuell übertragbaren Krankheiten zu vermeiden. Diese Gründe waren nicht gut genug für die Progressiven, die ihren Selbstmord abtaten, als ob sie es verdiente - und schließlich, was ist ein noch mehr toter Pornostar?

Es gibt viele Gründe, die Pornografie nicht zu betrachten, und ich habe in diesem Bereich viele Kolumnen geschrieben, die diese Gründe aufzählen: Das Mainstreaming der Vergewaltigungskultur , die Schaffung von Süchten , die Zerstörung von Ehen und Familien und sogar die Warp-Geschwindigkeit von erektile Dysfunktion .

Aber es gibt noch einen anderen Grund, sich keine Pornographie anzusehen: Einfaches Mitgefühl für die Frauen und Mädchen, die von der Industrie zerkaut und dann aufgegeben werden.

Selbst Miriam Weeks - auch bekannt als Belle Knox, der "Duke University Porn Star" -, der einmal in einem Interview mit CNN Pornos als "befreiend und ermächtigend und wie die Welt sein sollte" beschrieb, gab später in Interviews zu, dass die Pornoindustrie ruiniert hatte ihr Leben.

Es ist nicht verwunderlich, dass die intensive Gewalt der Pornoindustrie die Frauen und Mädchen ruiniert, die sich letztendlich selbst verkaufen.

https://www.lifesitenews.com/all/today

"Einmal [die Darsteller] sind in der Branche, haben sie hohe Raten von Drogenmissbrauch, in der Regel Alkohol und Kokain, Depression, Borderline-Persönlichkeitsstörung", bemerkte Forscher Dr. Mary Anne Layden, ein Experte für die Pornoindustrie.

"Die Erfahrung, die ich unter Darstellern am häufigsten vorfand, ist, dass sie betrunken, hoch oder dissoziiert sein müssen, um zur Arbeit zu gehen. Ihre Arbeitsumgebung ist besonders giftig ... Dem schrecklichen Arbeitsleben der Pornodarsteller folgt oft ein ebenso schreckliches Privatleben. Sie haben ein erhöhtes Risiko für sexuell übertragbare Krankheiten (einschließlich HIV), häusliche Gewalt und haben eine Wahrscheinlichkeit von 25%, eine Ehe zu schließen, die bis zu drei Jahre dauert. "

Solche Dinge sind ein offenes Geheimnis in der Pornoindustrie. Eine männliche Pornodarstellerin, die in 600 Filmen mit über 3.000 Frauen spielte, bemerkte, dass jeder in der Pornowelt Herpes hat, sowohl Männer als auch Frauen. Die Schätzung von Dr. Sharon Mitchell war etwas niedriger - sie gab die Zahl bei 66% an, ohne weitere 12-28% bei anderen STDs und 7% bei HIV.

Um mit diesem Lebensstil fertig zu werden, wenden sich Pornodarsteller Drogenmissbrauch zu. Erin Moore, eine Pornodarstellerin, sagte unverblümt: "Die Drogen, auf denen wir herumgespuckt haben, waren Ecstasy, Kokain, Marihuana, Xanax, Valium, Vicodin und Alkohol."

Ich fragte meine Freundin Jessica Neely, eine ehemalige Pornodarstellerin, die sich von ihrer Zeit in der Branche erholt, wenn Selbstmord in der Pornoindustrie üblich ist. "Nun, 100% der [Industrie] Überlebenden, die ich kenne, haben versucht [Selbstmord], also weiß ich es nicht", sagte sie mir. "Ich weiß von dreien, die jetzt aus meiner Zeit leben." Als ich sie nach den Raten des Drogenmissbrauchs fragte, war ihre Antwort ebenso düster: "100%."

Jessica hat viele Freunde verloren.

"Am Ende, mit den HIV-Vertuschungen, habe ich gerade gesehen, dass wir auf die eine oder andere Weise sterben würden", sagte sie. "HIV-Vertuschungen sollten die Wahlmöglichkeit wirklich wegnehmen. Es war Mord. Wir haben unsere eigenen ermordet. "

Betrachten Sie das für einen Moment: Viele der Schauspielerinnen, die Pornobesucher sehen, sind tot .

Sie erwecken den Anblick von Frauen und Mädchen, die in Särgen gelandet sind, weil die Industrie, die sie zum Vergnügen von Pornonutzern ausbeutet, sie zu Drogen führt, zu trinken und zu Tode. Es gibt etwas wirklich Böses und wirklich Abscheuliches an Millionen von Männern, die Millionen von Stunden in einem Zustand der sexuellen Erregung über verurteilte Darsteller verbringen, die in den wenigen Jahren, die sie in der Pornoindustrie verbringen, ihr Leben zerstören werden. Carnality führt zu Gemetzel.

Wenn Sie sich Pornos ansehen, wissen Sie, dass Sie zur Ausnutzung und Viktimisierung der Mädchen beitragen, die Sie benutzen, um "auszusteigen".

Wissen Sie, wenn der Regisseur "schneidend" schreit und Sie fertig sind, das Video anzuschauen, werden die elenden Leute, die die Bewegungen für Ihre Unterhaltung durchgehen, wahrscheinlich Drogen und Alkohol missbrauchen, um mit ihrer Erfahrung fertig zu werden.

Und weißt du, dass deine Angewohnheit letzten Endes zu den Selbstmorden junger Mädchen beiträgt, die nicht mit der Anspannung fertig werden können, jeden Tag ein Sexobjekt für dein Vergnügen zu sein.

https://www.lifesitenews.com/blogs/many-....their-work-kil

Ist das etwas, an dem irgendjemand teilhaben möchte? Es ist Zeit, den Porno zu beenden. Dies wird nur passieren, wenn die Nachfrage austrocknet. Es ist Zeit, die Nachfrage zu stoppen. Abgewöhnen.
https://www.lifesitenews.com/catholic

von esther10 18.01.2018 00:03

IN ITALIEN BIN ICH 2000
Bräute kleine Mädchen, die Scham sehen wir nicht
22/11/2017



Bräute, Mädchen, Körper, die an Monster verfüttert werden. Eine andere Definition ist für mich nach wie vor schwierig zu reflektieren, dass jedes Jahr mehr und mehr angesäuert wird: Weil der Wille, ein abweichendes Phänomen auszurotten, völlig fehlt. Der Fall der Paduaner über den kleinen von 9 Jahren, die in der Ehe mit einem 35-jährigen gegeben wurden, dann glücklicherweise von der Anklage bestritten, erinnert an die enorme Verbreitung und Weite dieser Praxis Erbrechen. In der Welt und trotz der guten Rede von den Damen eines gewissen venerero-feministischen salottiero, sogar in Italien.

Ja, auch hier , wo die Diener des einzigen Gedanken Sie den Mund der Menschenrechte füllen respektiert werden, die Unterschiede geschützt Kindheit werden zu schützen, sondern mit ihren gooders in Wirklichkeit offen kriminogene jeden Tag den Weg in die Barbarei wie diese, im Namen eines schlecht versteckten Unterwerfungsgegners gegenüber dem politisch Korrekten, der unschuldige Kreaturen von 8, 9, 10 Jahren zu Gewalt und einem Schicksal grauenvollen Leidens bringt. Wie viele sind die Körper, die an Monster verfüttert werden, wie ich zu Beginn sagte, ist es schwer zu schätzen; die Terres des Hommes Dossier in diesem Jahr etwa fünfzehn Millionen Jungen und Mädchen in der Welt , deren Jugend ist jedes Jahr für Zwangsverheiratungen mit Männern von zwanzig oder dreißig Jahren der größte von ihnen, siebzigtausend sterben nach der Geburt vergewaltigt von der frühen Schwangerschaft.

Dieses Mal, ich wiederhole es, glücklicherweise , gab es diesen Fall nicht, aber in Bezug auf Italien ist es kompliziert zu schätzen, und die Zahl liegt bei ungefähr zweitausend Fällen pro Jahr; die Schwierigkeit, weil es wie im Rest der Welt eine unkalkulierbare Kluft zwischen denen gibt, die um Hilfe bitten können und denen, die dies leider nicht tun. Denn viele werden geheiratet und dann in den Herkunftsländern mit dem "Ehemann" (ein Begriff des Ekels in diesem Zusammenhang) zusammengeschickt, weil viele andere im Haus eingesperrt und eingesperrt bleiben.

Was möchten wir tun?Zu sagen, dass die Kultur dieser Herren etwas mit den Menschenrechten nicht vereinbar ist? Um Himmels willen, es ist nie so, dass jemand beleidigt ist und uns sogar anprangert (wie er es getan hat). Heuchlerische und servile Güte dominiert und trotz der eingenommenen Positionen, der skandalösen "Tage für ...", zeigt das Phänomen keine Anzeichen einer Abnahme. Im Gegenteil, es wächst. Vielleicht haben sogar diejenigen, die sich nur unter bestimmten Umständen als Frauenverteidiger ausgeben oder wenn sie politisch nützlich sind, einige dieser Mädchen im Gebäude. Aber nein, denn sie kämpfen für die Enteigneten, aber sie wollen sie nur treffen, wenn man ihnen in einem Gesicht Fahnen zeigt. Nebenan wohnen ist eine andere Sache. Nie würden sie sich jemals den verzweifelten Schmerzensschreien eines '' hören wollen.
http://lanuovabq.it/it/spose-bambine-la-...che-non-vediamo

von esther10 18.01.2018 00:03

BISCHOF SCHNEIDER SPRICHT: Eine Kirche in der Krise
Geschrieben von RTV Sonntag, 14. Januar 2018
Neu von RTV ...

Bischof SchneeBischof Athanasius Schneider spricht zur Katholischen Identitätskonferenz und spricht über die "heimliche Kirche". Er spricht von einer Krise auf höchster Ebene und von der Entthronung Christi und zitiert St. Pius X. "den Großen" und andere, die vor dieser Krise und dem Aufstieg des Bösen in der Kirche warnten. Zum Schluss spricht Bischof Schneider von der Notwendigkeit, dass wir alle gegen "falsche Propheten" und die Übernahme der Kirche "sprechen". Einführung von Michael J. Matt

Weiterlesen...
--Schismuss steigt? Sieben Bischöfe widersetzen sich der Papstrevolution
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...pe-s-revolution
+
- Es ist das Ende der Welt, wie wir es kennen
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...d-as-we-know-it
+
- Das Fest der Epiphanie
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...of-the-epiphany
+
- DAS GÖTTLICHE BÜRO: Gebet, das westliche Zivilisation erbauen ließ
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...rn-civilization
+
- Eine Vorhersage für das neue Jahr: Der Vatikan wird 2018 die "Gay Unions" aufklären
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...-unions-in-2018
+
--TRADITIONELLER KATHOLIZISMUS: Internationale Jugendbewegung
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...-youth-movement
+


https://remnantnewspaper.com/web/index.p...pe-s-revolution
+
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...tic-magisterium


von esther10 18.01.2018 00:02

Tätowiertes Kreuz

„Bist du Christ?“ – Dschihadisten ermorden jungen Kopten
18. Januar 2018 0



Das tätowierte Kreuz ist eine jahrhundertealte Tradition im Nahen Osten. Das Bekenntnis bedeutete für den jungen Kopten Bassem Herz Attalhah den Tod. Vor fünf Tagen wurde er von Dschihadisten in seiner Heimat, dem Sinai, ermordet.

(Kairo) Der koptische Christ Bassem Herz Attalhah wurde vor den Augen seines Bruders ermordet, der sich nur durch einen Zufall retten konnte. Bereits 2010 hatte Al Qaida verkündet, den Sinai von Christen „zu säubern“. Die Mörder von Bassem bekräftigten das Versprechen: „Wir werden noch mehr Kopten töten“.


Bassem Herz Attalhah

Der 27 Jahre alte, koptische Christ Bassem Herz Attalhah wurden ermordet, weil er am Handgelenk ein tätowiertes Kreuz trug. Er ist das jüngste Opfer der Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) auf dem Sinai. Die grausame Blutspur dürfte sich fortsetzen, wenn die Islamisten wahrmachen, was sie angekündigt haben.

Am 13. Januar befand sich Bassem Herz auf dem Heimweg nach Al-Arish, der Hauptstadt des Gouvernements Nordsinai. Mit ihm waren sein Bruder Osama und ein Mohammed, ein befreundeter Muslim. Eine Gruppe vermummter Männer näherte sich und fragte sie nach dem Handgelenk. Bei allen wurde das Handgelenk kontrolliert. Bei Bassem sahen sie ein tätowiertes Kreuz, eine jahrhundertealte Tradition unter Christen des Nahen Ostens, besonders unter Kopten. Bei den beiden anderen fanden sie sei kein Kreuz, weil sie nicht näher schauten. Bassems Bruder Osama trägt das Kreuz weiter hinten, Richtung Unterarm.

Sie fragten Bassem:

„Bist du Christ?“

Es folgt die Schilderung, wie AsiaNews vom 38 Jahre alten Osama, dem Bruder Bassems, berichtet. „Sie wußten nicht, daß wir Brüder sind. Es ging alles ganz schnell. Bassem sagte noch etwas zu ihnen wie: ‚Er hat Kinder zu Hause‘.“ Die Dschihadisten schossen zweimal direkt neben Osama in den Boden „und riefen, ich solle gehen. Dann schossen sie Bassem in den Kopf.“



Die Täter nahmen nahmen sein Handy mit. Als später ein Freund des Toten, Milad Wasfi, der es nicht glauben konnte, die Nummer anrief, antwortete ihm ein Mann, der sich zur Tat bekannte. „Er sagte, daß sie zum Islamischen Staat des Sinai gehören, und daß sie noch mehr Kopten töten werden“, so Wasfi.

Bereits 2010 hatte Al Qaida die Christen des Sinai aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Seit dem „Arabischen Frühling“ von 2011 haben sich die muslimischen Angriffe gegen Christen deutlich verstärkt. Im Februar 2014 wurde im Südsinai ein blutiges Attentat auf einen Bus christlicher Pilger verübt, die auf dem Weg zum Katharinenkloster waren. Erst am 29. Dezember waren acht Christen am Eingang zur koptischen Kirche Mar Mina im gleichnamigen Vorort von Kairo ermordet worden. Weitere starben zum Jahresbeginn.

Auf dem Sinai kommt es laufend zu Übergriffen. Allein in Al-Arish wurden 2017 mindestens neun Kopten ermordet, darunter im Mai der Familienvater Nabil Saber Fawzy.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Asianews

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
https://www.katholisches.info/2018/01/bi...-jungen-kopten/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs