Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 25.01.2018 00:41




DIE DREI WOHNEN AUF DER INSEL

Drei Priester bitten Raúl Castro um freie Wahlen in Kuba
Drei katholische Priester schickten am Mittwoch einen Brief an den kubanischen Präsidenten Raúl Castro mit dem Ziel, nach dem "Recht" zu fragen, "in Freiheit zu wählen", denn "in Kuba gibt es Stimmen, keine Wahlen".

1/25/18 7:56 Uhr

( ACI Prensa ) Die Unterzeichner sind Pater Castor José Álvarez de Devesa , Priester von Modelo, in Camagüey; der Vater Jose Conrado Rodriguez Alegre , der Pfarrer von San Francisco de Paula, in Cienfuegos; und P. Roque Nelvis Morales Fonseca , Pfarrer von Cueto, in Holguín.

Die Priester sandten den Brief an Castro am Mittwoch, 20 Jahre nach der Messe, die Johannes Paul II. In Santiago de Cuba feierte.

"Wahlen sind dringend, da können wir nicht nur über unsere Zukunft entscheiden, sondern auch über unsere Gegenwart. Jetzt sind wir aufgefordert zu "abstimmen", zu "Ja" zu sagen, was bereits existiert und es gibt keinen Willen zur Veränderung. Die Wahl beinhaltet verschiedene Optionen , die Auswahl beinhaltet die Möglichkeit, mehrere Wege einzuschlagen ", sagten sie.

Im April dieses Jahres sollen Wahlen zur Nationalversammlung der Volksmacht abgehalten werden, die den Staatsrat wählt und den Präsidenten des Landes ernennt. Im Jahr 2015 gab Castro bekannt, dass er 2018 sein Amt aufgeben werde.

In dem Brief erinnerten die Priester auch daran, dass der 1. Januar den 59. Jahrestag des Triumphes der Revolution markiert, die Fulgencio Batistas Regime stürzte , wo viele Kubaner kämpften und "starben, um ihren Kindern ein Kuba zu geben, wo sie in Freiheit leben konnten, in Frieden und Wohlstand ».

Aber " fast sechs Jahrzehnte später haben wir genügend Argumente, um zu bewerten, was wir in unserem Land erlebt haben."

Eine andere Stimme
Die Priester verurteilten den "totalitären Stil" der Kommunistischen Partei , der einzigen politischen Partei, die zur Existenzberechtigung berechtigt war. Die Leute dürfen nicht "eine andere Stimme erheben". "Vielmehr wurde jede andere Stimme, die versucht wurde gehört zu werden, zum Schweigen gebracht", sagten sie.

" Wir haben eine Legalität, die einer Macht untergeordnet ist, das Fehlen eines" Rechtsstaates " . Die klare Unterscheidung und Unabhängigkeit der drei Mächte ist wesentlich: Exekutive, Legislative und Judikative ", sagten sie.

Dazu kommt "der Mangel an Religionsfreiheit. Die Kirche wird toleriert, aber sie wird ständig überwacht und kontrolliert. Die uneingeschränkte Religionsfreiheit wird durch kontrollierte Freizügigkeitsgenehmigungen reduziert. Christen können zusammenkommen, um ihren Glauben zu teilen, aber sie dürfen keinen Tempel bauen. "

Die Priester deuteten an, dass " die Kirche Prozessionen und sogar öffentliche Messen durchführen kann, aber immer unter der Bedingung einer ausdrücklichen Erlaubnis der Behörden, dass sie, wenn sie nicht gewährt wird, keine Berufung oder Erklärung erlaubt".

"Die Kirche kann ihre Stimme in den Tempeln erheben, aber sie hat keinen freien Zugang zu den Massenmedien und in den wenigen Momenten, in denen dies geschieht, ist sie immer unter Zensur. Die Laien werden zensiert, wenn sie versuchen, ihren Glauben auf die politische und soziale Praxis anzuwenden ", sagten sie.

Es gibt auch die Kontrolle über soziale Medien und den Mangel an alternativer Bildung. Kubanische Kinder besuchen "ein einziges Schulmodell, eine einzige Ideologie, die Lehre einer einzigen Denkweise". "Kubaner haben das Recht, Bildungsalternativen und Optionen für die Bildung des Denkens zu haben, kubanische Eltern haben das Recht zu wählen, welche Art von Bildung sie für ihre Kinder wollen", erinnerten sie sich.

Es gibt auch materielle Mängel, ein Produkt der "wirtschaftlichen Vernachlässigung, die dieses Volk lebt , gezwungen durch Umstände, um Hilfe von Verwandten zu erbitten, die ins Ausland gehen konnten, oder von Ausländern, die uns besuchen."

" Warum werden Ausländer eingeladen, mit ihrem Geld zu investieren und es den Kubanern nicht zu ermöglichen, in Chancengleichheit zu investieren ? Kubaner haben das Recht, sich als Investoren an der Wirtschaft und an den Verhandlungen unseres Landes zu beteiligen ", sagten sie.

"Diese soziale Dynamik, die zu Kuba geführt hat", sagten sie , " hat die Person, ihre Würde als Kind Gottes und seine unveräußerlichen Rechte vergessen ; Fast 60 Jahre nachdem diese Stadt an ein Ideal geglaubt hat, das immer verschoben und nie verwirklicht wird. Wenn jemand fragt, wenn jemand seine Stimme erhebt, findet er nur Verwundbarkeit und Ausgrenzung ».

Die Priester bekräftigten, dass die Kubaner ein Land wollen, "in dem das Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod mehr respektiert wird", wo die Familie gestärkt wird, "für die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau gesorgt wird"; und das wirtschaftliche Einkommen, das der Bevölkerung ein Leben in Würde ermöglicht, ist garantiert.

Müde Menschen
" Unsere Leute sind entmutigt und müde, es gibt eine Stagnation, die sich in zwei Worten zusammenfassen lässt: Überleben oder Flucht. Kubaner müssen die Freude am "Denken und Sprechen ohne Heuchelei" mit unterschiedlichen politischen Kriterien leben. Wir sind es müde, zu warten, müde davon zu rennen, müde vom Verstecken . Wir wollen unser eigenes Leben leben ", fügten sie hinzu.

Die Priester sagten Castro, dass " wenn wir diesen Brief schreiben, es verhindern soll, dass Kuba eines Tages in gewalttätige Veränderungen versinkt , die nur noch nutzloses Leid verursachen würden". "Wir haben noch Zeit, einen progressiven Prozess zu einer Vielzahl von Optionen zu machen, die eine günstige Veränderung für alle ermöglichen. Aber die Zeit wird knapp, es ist dringend, die Tür zu öffnen », warnten sie.

" Es bringt nichts, die Wahrheit zu verstecken. Es ist nutzlos vorzugeben, dass nichts passiert. Es ist nutzlos, sich an die Macht zu klammern. Unser Meister Jesus Christus sagt heute den Kubanern: "Was nützt der Mensch, um die ganze Welt zu gewinnen, wenn sie sein Leben ruiniert?" Wir sind in der Zeit, eine andere Realität aufzubauen. Wir haben Zeit, ein Kuba zu machen, wie es Marti wollte: "Mit allen und zum Wohle aller."

« Wir vertrauen uns der Fürsprache der Jungfrau der Nächstenliebe, Patronin von Kuba an . Sie, die Mutter aller Kubaner, mit dem Herrn der Geschichte Fürsprache wie gesagt , in Kuba, Papst Benedikt XVI: Gott nicht nur die Freiheit des Menschen respektiert, aber scheint zu müssen es ‘, so dass wir immer die größere gut wählen für alle », schließt der Brief.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=31467

von esther10 25.01.2018 00:38

Donnerstag, 25. Januar 2018
Schiffspunkt zum Übereinkommen von Rom am 7. April



Wir haben Informationen mit dem Dropper und wir passen uns an, warten darauf, mehr sagen zu können. Die angekündigte Internationale Konvention von Rom [ hier ]
https://chiesaepostconcilio.blogspot.de/...enza-sulle.html

, unter Beteiligung von Geistlichen und Laienkatholiken aus der ganzen Welt, wird ihren Titel haben: " Katholische Kirche, wohin gehst du? "Und wird am Samstag, den 7. April 2018 - beginnend um 15 Uhr - stattfinden, um die Situation der katholischen Kirche zu diskutieren. Ein Satz von Kardinal Carlo Caffarra wurde in einer seiner letzten Reden als Untertitel gewählt: " Nur ein Blinder kann leugnen, dass es in der Kirche große Verwirrung gibt ". Und es ist offensichtlich, dass der Name des Kardinals darin besteht, seine leidenschaftliche und erleuchtete Lehre nicht nur über die Seelsorge für die Familie zu teilen.
http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...l-infallibility

Eines von mehreren Themen angesprochen werden , die Grenzen der Macht des Papstes in der Kirche, vor allem in Fragen der Lehre zu decken. Ein spontan auf die jüngste substantielle Diskussion des ehemaligen Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre, Kardinal Gerhard Ludwig Müller genannt: die päpstliche Autorität und das Lehramt der Kirche , erschien in der ersten Sachen , und wir vollständig übersetzt hier . Aber wir dürfen nicht um es zu stoppen, wenn wir ein vollständigeres Bild der Situation haben wollen und müssen wir erwähnen, zusätzlich zu und in Bezug auf die gleichen, die Texte von Paul Pasqualucci: Reflexionen über die Frage päpstlichen Unfehlbarkeit und die Spaltungen in der Kirche [ hier] und Cesare Baronio: Die kollegiale Versuchung, die Exzesse dieses Papsttums einzudämmen. Eine gefährliche Täuschung, [ hier ] zu vermeiden . Ѐ damit es eine authentische und beteiligte Zusammenarbeit gibt, in der Hoffnung, dass es keinerlei Bedenken gibt. Das Problem wäre nicht so sehr unser, dass wir uns mit Aufmerksamkeit und Parrhesia genauso darum kümmern, wie von der ganzen Kirche, in der leider verschiedene Nischen entstehen, selbst wenn sie als traditionell bezeichnet werden.

Selbstverständlich werden wir auch über die Rolle der Bischofskonferenzen - und damit der Kollegialität - insbesondere in der Lehre sprechen. Ich habe hier darüber gesprochen : Bischöfliche Kollegialität oder untergeordneter Episkopat? Die Auswirkungen in Amoris Laetitia und hier : Konsolidierung von Kollegialität und Konziliarismus? ].

Wir werden auch über Humanae Vitae sprechen , nicht nur, weil wir am 50. Jahrestag seiner Veröffentlichung sind, sondern vor allem wegen der sensationellen Versuche, es im Lichte von Amoris Laetitia neu zu lesen . zum Thema Verhütung. Wir prompt haben wir einen Vorgeschmack hier ; wir fanden Bestätigung in den Aussagen des Akademikers für Leben Nails hier ; und eine Antwort von prof. Seifert qu .

Alle Themen, die an verschiedenen Fronten eine hitzige Debatte auslösen werden.

Dies ist vorerst unser Schiffspunkt der Situation, der auf weitere Details wartet. Ich hätte einen vollmundigeren Artikel machen können; aber ich beschränkte mich, je nach meiner Zeit und Energie, die Verflechtung von Themen zu verknüpfen und zu zitieren und sie durch die Links zu dokumentieren. Die Geduld, sie zu konsultieren, gehört dir. Während ich zum Wohle der ganzen Kirche hoffe, dass andere Kontexte, unter denen, die am gemeinsamen Engagement beteiligt sind, Fehler anzuprangern und katholische Wahrheiten zu bekräftigen, nicht nur die Informationsebene berücksichtigen, sondern auch ihren Beitrag zum Teilen und Reflexion: die berühmten Synergien , die unserem Nicht-Zuschauer-Sein, aber den Cooperatores veritatis , mehr Effektivität und Gewicht verleihenzusammen mit unseren Freunden, die diesen Namen gewählt haben, und einigen anderen (Maria Guarini)
Geschrieben von mic bei 13.12
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...del-7.html#more

von esther10 25.01.2018 00:33

Donnerstag, 25. Januar 2018
"Uneinsichtige Immigration führt zur Islamisierung" - Antonio Livi



"Uneinsichtige Immigration birgt die Gefahr der Islamisierung", so Monsignore Antonio Livi auf Giornale.it [ hier ].

http://www.ilgiornale.it/news/cronache/l...ne-1482739.html

Eine willkürliche Einwanderung kann zur Islamisierung führen. Dies ist, kurz gesagt, der Standpunkt von Monsignore Antonio Livi, mit dem wir die meisten Fragen besprochen haben, die die Kirche in dieser Zeit betreffen. Livi ist bekannt für seine umfangreiche Produktion von Essays und Abhandlungen über die Logik des wissenschaftlichen Wissens, auch in Englisch, Französisch und Spanisch übersetzt.
Und in diesem Interview klärte er nicht nur über die "Gefahr" im Zusammenhang mit der unkontrollierten Einwanderung, sondern klärte Joseph Ratzinger auch über die angeblichen Vorwürfe der "Häresie" auf. Einwanderung, Identität und Theologie stehen im Mittelpunkt des folgenden Exklusivinterviews.

Monsignore Livi, Sie wurden irgendwie beschuldigt, Joseph Ratzinger [ hier - hier ] den Ketzer gegeben zu haben . Würden Sie uns erklären, wie es ist?
„Ich habe niemanden der Ketzerei beschuldigte, weil die Verurteilung einer Arbeit als ketzerisch nur zu kirchlicher Autorität gehört. Ѐ Tatsache des alleinige Vorrecht der Kirche formal die Wahrheit von Gott (Dogma) und damit auch zeigen , ergab enunciate was im Widerspruch (Häresie) In einer Abhandlung mit dem Titel Wahre und falsche Theologie [ sieheIch kritisiere einige Autoren, die nicht theologische Wissenschaft mit der Methode, die dazu gehört, betreiben. Ich habe dokumentiert, wie sie aufgenommen und entwickelt, um die theologische Moderne, die Gegenstand einer ausdrücklichen Verurteilung der Lehre von St. Pius X. war, und stellt somit eine Häresie als solche. Der Modernismus hat unter seinen größten Exponenten Karl Rahner und Hans Küng, aber auch Joseph Ratzinger hat einige Anfragen vorgebracht, und ich fühlte mich verpflichtet, es zu entdecken. Ich habe jedoch nur auf das Bezug genommen, was Ratzinger als Theologe schrieb, also als "Privatarzt" und nicht auf das, was er als Papst gelehrt hat ".

In einem der kürzlich veröffentlichten Interviews sprachen Sie von "Schmeichlern von Bergoglio". Kurz, der dogmatische Konflikt scheint dazu bestimmt, nicht nachzulassen ...
"Die Beschreibung der katholischen Welt als ideologisch gespalten zwischen Freunden und Feinden von Papst Franziskus ist eine falsche Nachricht. Alle katholischen Gläubigen haben die Pflicht, Freunde des Papstes zu sein, wer auch immer er in einem bestimmten Moment der Geschichte ist. Als Stellvertreter Christi, muss der Papst nicht durch imaginäre verteidigt werden „innere Feinde“, wie es auf dem Weg schwänzelte werden müssen, nicht die päpstliche Autorität auszuüben, weil alle katholischen Gläubigen ihn anbeten und ihm gehorchen in was sie in ihm "den süßen Christus auf Erden" sehen, wie die heilige Katharina von Siena sagte. Aber jeder Papst kann bestimmte Maßnahmen der Regierung kritisieren, die weniger nützlich scheinen die Kirche im Glauben aufzubauen, so wie man die Reden kritisieren kann er als „Privatarzt“ reden macht, ohne Eingreifen die Lehrautorität und Charismas ‚Unfehlbarkeit‘

Was halten Sie von dem Dokument, das von drei kasachischen Bischöfen vorbereitet wurde und das dann auch von Pujats, Negri, Viganò und Laun auf " Amoris Laetitia " unterzeichnet wurde? [ hier ]
„Als“ Bekenntnis des Glaubens „ , dessen Gegenstand die katholische Moral von Dogma abgeleiteten Normen über die Sakramente der Gnade (Taufe, Heirat, Buße, Eucharistie), dieses Dokument ist eine normale Sache für Menschen , die Bischöfe sind und wie dies hat die wesentliche Aufgabe, "Meister des Glaubens" zu sein. Aus pastoraler Sicht erfüllt dieses Dokument die Notwendigkeit, die Zweifel auszuräumen, die bestimmte Interpretationen der postsynodalen Ermahnung Amoris Laetitia provoziert haben. "

Unter den Laien, besonders unter denen, die als "Konservative" bezeichnet werden, nimmt die Sorge um den Umgang der Kirche mit Einwanderungsfragen zu. Einige haben Bergoglios Theologie als "Theologie der Einwanderung" definiert. Besteht die Gefahr des Identitätsverlustes durch unkontrollierte Einwanderung?
"Was Sie" Immigrationismus "nennen, ist keine Theologie, sondern ein globalistisches politisches Projekt mit offensichtlichen wirtschaftlichen Interessen, die mit dem finanziellen Neo-Kapitalismus verbunden sind. Papst Franziskus scheint dieses Projekt manchmal zu unterstützen, weil es es der Soziallehre der Kirche ähnlich sieht. Aus den Prinzipien des natürlichen Sittengesetzes und des Evangeliums ergibt sich jedoch nicht die Verpflichtung für Einzelpersonen und für die Gemeinschaft, wahllose Einwanderung ohne Regeln zu begünstigen, die sowohl die Länder, aus denen die Migranten kommen, als auch diejenigen, die von ihnen überfallen werden, destabilisieren. . Ganz zu schweigen von der Gefahr der Islamisierung der letztgenannten Länder zu Lasten der Religionsfreiheit der Christen, die dort bereits verfolgt werden, wo der Islam politisch hegemonial ist.

Ein anderes sehr diskutiertes Thema ist das Thema des sogenannten " ius soli ", das offensichtlich auch die Einwanderung betrifft. Viele, einschließlich Kardinal Burke, unterstützen die Notwendigkeit der Nichteinmischung durch die Kirche. Hast du eine Position dazu?
"Die Worte, die ich in seinem Interview mit Kardinal Burke gelesen habe, sind absolut richtig und ausgewogen. Wie jeder Mann des Glaubens und die Lehre, und wie jeder verantwortlich Shepherd des Evangeliums, hat Burke bemerkt treffend die Ermessensentscheidungen zu politischen Fragen strittig Raum zu den politischen Parteien überlassen, Parlamente, Regierungen, den demokratischen Pluralismus und die Autonomie der Zivilmächte ".

Unter seinen Veröffentlichungen kann man finden: " Christus ist nicht Marx ". Hier entsteht der Eindruck, dass Christus für einige ein politisches Symbol absoluter und ideologischer Gleichheit geworden ist. Ist die Befreiungstheologie noch weit verbreitet?
"Leider, ja. Die sogenannte "Befreiungstheologie" wurde in Deutschland im lutherischen Kontext geboren und von Johann Baptist Metz in die katholische Theologie eingeführt. Von ihm wurden die filomaristischen Lehren Lateinamerikas abgeleitet, beginnend mit denen des Peruaners Gustavo Gutiérrez. Ѐ eine Ideologie, die das von Christus angekündigte "Reich Gottes" politisch und materialistisch als ein Ereignis der Gnade in der Seele einzelner Gläubiger interpretiert ("das Reich Gottes ist in dir") und zur Propagandawaffe geworden ist Von allen Formen des politischen Handelns, die auf die Eroberung der Macht im sozialen Umfeld abzielen, ruft der Ruf nach dem Evangelium einen leichten Konsens hervor. Aber das wahre Evangelium fördert keine Konstruktion von "irdischen Paradiesen"

Die Kirche ist geteilt. Dies ist ein kaum zu bestreitendes Thema. Gibt es Ihrer Meinung nach jedoch eine journalistische Tendenz, alles zu betonen? Kurz gesagt, "das Boot" ist oder ist nicht im "Sturm"?
"Natürlich gibt es in der Kirche so viele Spaltungen, wie immer. Aber das auffälligste ist die Verwendung und Missbrauch , dass die ideologischen Lobbys der Machtstrukturen der Kirche machen ihre politische Unterstützung, egal ob das Recht (konservativ, traditionalistischen) oder links (Liberale, Reformisten). Die eine und die andere in einer Zivilgesellschaft gerichtet strukturiert nach ihrer Ideologie, haben aber fälschlicherweise als der einzige Weg , das Evangelium treu zu sein. Es ist ein Fundamentalismus ohne Fundament (theologisch), der das Evangelium zu einer " Instrumentumherrschaft " macht». Ich weigere mich zu entscheiden, ob ich auf der einen Seite bleiben möchte (zum Beispiel auf der Seite der amerikanischen Anhänger des "katholischen Neokapitalismus") oder auf der anderen (zum Beispiel auf der Seite der "Cattocomunisti"). Deshalb habe ich zuerst die Theologie der Befreiung kritisiert. Ich wiederhole: jede Instrumentalisierung der Kirche für rein zeitliche Zwecke ist immer gegen den Willen Christi, der seine Kirche als "universales Heilssakrament" eingesetzt hat, das einzig und allein jedem die Gnade der Befreiung aus allen Zeiten garantieren soll Sünde und die sichere Hoffnung auf das ewige Leben ".

Relativismus, Säkularisierung, Verlust der westlichen Identität: Der Heilige Vater scheint auf die Übel unserer Zeit hinzuweisen, scheint diese Aspekte jedoch nicht zu sehr zu akzentuieren. Ratzinger hingegen sprach konsequenter darüber. Glauben Sie, dass dieses Pontifikat zu "materialistisch" ist?
"Auch zu diesem Aspekt sage ich Ihnen, dass die Antwort, die Ihnen Kardinal Burke gegeben hat, die richtige ist. Es gibt nichts hinzuzufügen ".
Veröffentlicht von mic um 11:30
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...nata-porta.html


von esther10 25.01.2018 00:31


Wie man den Dekalog im täglichen virtuellen Leben anwendet
Begehen Sie keine unreinen Handlungen



Sie haben gehört, dass gesagt wurde: Begehe keinen Ehebruch; aber ich sage dir: Wer eine Frau lüstern ansieht, hat bereits Ehebruch in seinem Herzen begangen. (Matthäus 5: 27-28)

Was denkst du mit deiner Präsenz auf Facebook? Willst du einfach mit deinen High School Freunden in Kontakt bleiben? Verbringen Sie ein paar Minuten entspannende Videos von Kätzchen spielen die Harfe spielen (ok, vielleicht gibt es sie nicht, aber ich wäre nicht überrascht, eines früher oder später zu sehen)? Nutzen Sie Facebook für die Arbeit? Oder glaubst du, dass du andere Vorteile bekommen kannst? Verbringst du schlaflose Nächte mit Fremden, von denen, wo du weisst, in der vergeblichen Hoffnung, ein Wort zu bekommen, das dein Herz wärmt? Flirte mit Kollegen oder mit deinem Ex, weil du mit deinem Mann gestritten hast und du der Realität entkommen willst? Dann ist es an der Zeit, dir einen geregelten zu geben. Löschen Sie die "Freundschaften" (die Netiquette)verbiete es, zu viele Zitate zu verwenden, aber hier würde es mindestens 5-6 dauern!) Dass du dich von deiner Frau oder deinem Ehemann entfernst. Baue Loyalität in deinen Gedanken, vor deinen Handlungen. Weil der Weg, der zum Verrat führt, durch viele und wiederholte Gedanken "unschuldig" und "harmlos" gebildet wird (auch hier widerstand ich der Versuchung, weitere Zitate hinzuzufügen!).

Das eheliche Paar bildet eine «intime Gemeinschaft des Lebens und der Liebe, die vom Schöpfer gegründet und mit seinen eigenen Gesetzen strukturiert ist», wird durch den ehelichen Pakt, dh durch unwiderrufliche persönliche Einwilligung festgelegt. Die Ehegatten geben sich endgültig und vollständig einander hin. Sie sind nicht länger zwei, aber jetzt bilden sie ein einziges Fleisch. Das von den Ehegatten frei zugesagte Bündnis verpflichtet sie zur Wahrung ihrer Einheit und Unauflöslichkeit. "Man [trennt] nicht, was Gott sich angeschlossen hat" (Mk 10,9). (CCC, 2364)

Stehlen Sie nicht



Nein, sicher bist du kein Betrüger, der seine Tage damit verbringt, tränenreiche E-Mails von gefälschten Profilen zu verschicken, um ein paar Münzen zu extrahieren. Ich hoffe es für Sie, denn ich habe gelesen, dass es sehr unwahrscheinlich ist, etwas aus diesen illegalen und unmoralischen Aktivitäten zu verdienen, und das Risiko ist wirklich hoch. Es kann aber auch auf Facebook auf andere Arten gestohlen werden. Nein, ich werde nicht vorschlagen, welchen Code Sie einfügen möchten, um das aktuelle Konto Ihres Vaters zu löschen. Ich werde Ihnen auch nicht sagen, wer welchen Computertrick kennt, um den Staat zu betrügen und Steuern zu umgehen. Du kannst viel leichter stehlen: verbringe einfach Zeit auf Facebook, wenn du arbeiten solltest. Einfach, nicht? Nun, wenn Sie jetzt etwas anderes tun sollten, legen Sie Ihr Smartphone ab. Respektiere deinen Arbeitgeber. In der Vergangenheit habe ich Computer benutzt, die so eingerichtet sind, dass sie den Zugang zu Facebook verbieten. Unternehmensrichtlinien Weil die Produktivität stark sinkt, wenn der Mitarbeiter - statt sich auf Zahlen, Daten und verschiedene Formen zu konzentrieren - die Stunden auf Farmville verbringt oder einfach die Benachrichtigungen überprüft.

https://it.aleteia.org/2016/06/01/dieci-...nti-facebook/3/
https://it.aleteia.org/category/news/

von esther10 25.01.2018 00:30

RORATE CÆLI



Die Trappistenabtei Mariawald ist geschlossen. Summorum vom gegenwärtigen Vatikan gestürzt
24.01.18 12:04 von RORATE CÆLI
Die Trappisten-Kloster Mariawald, nördlich von Nordrhein-Westfalen, Deutschland, war einer der wenigen Klöster der Welt, diese Bestimmung in der Anwendung des Artikels 3 des Motu proprio Summorum Pontificum vollen Einsatz des Klosters ausschließlich für den traditionellen Ritus erlaubt .

Wir decken diese wichtigen Nachrichten im Jahr 2008 (unsere Veröffentlichung siehe 2012 ) und im Jahr 2015 veröffentlichten eine Übersetzung des von den zuständigen gewährten Interview für die Durchführung dieser Änderung, Abt Dom Josef Vollberg .

Die Rückkehr zu dem traditionellen Mariawald war zu viel für das aktuelle rachsüchtig Regime in Rom installiert, die den Abt im Jahr 2016 vertrieben , wie zu der Zeit berichteten.

Jetzt ist das unvermeidliche Ergebnis eingetroffen: Wie GloriaTV berichtet , schließen sie die alte Abtei und bauen sie komplett ab. Was die beiden Weltkriege nicht zerstören konnten, wurde vom Bergoglianismus erreicht:


Schließt traditionelle Trappisten-Abtei von Deutschland

Die Trappistenabtei des traditionalistischen Ritus in Mariawald, Deutschland, wird ihre Tore schließen. Der Vatikan, der Trappistenorden und die Diözese in Aachen, in deren Gebiet sich die Abtei befindet, haben es in Mariawald angekündigt.

Das Kloster ist seit 1909 von Trappisten bewohnt. Alle Angestellten haben ihre Arbeit verloren. Die Mönche werden in andere Klöster versetzt.

In diesem Jahr werden das Kloster und alle seine Besitzungen in die Hände der Diözese Aachen übergehen. Das Kloster und die Kirche von Mariawald können für immer geschlossen bleiben.

In einem Brief vom 21. November 2008 hatte Benedikt XVI. Der Abtei das Privileg verliehen, zu den alten Bräuchen des Trappistenordens sowohl in der Liturgie als auch im Klosterleben zurückzukehren. Dies war vor allem eine Rückkehr zum altehrwürdigen Ritus. Der Papst betrachtete dieses Projekt als "Erneuerung der Kirche im Geiste der Tradition". Jetzt hat diese Erneuerung aufgehört, ohne abheben zu können.

Es ist wahr, dass, während die Kirche trotz aller Hindernisse überleben wird, religiöse Häuser, Kathedralen und Abteien viele Male geschlossen und zerstört wurden. Wir hoffen jedoch, dass das gegenwärtige Regime im Vatikan nicht ewig bestehen wird, so wie die von den Wilden der Reformation und des nachkonziliaren Sturms geschlagenen Abteien nicht für immer bleiben könnten.

Iam enim hiems transiit; imber abiit, et recessit. Blumen apparuerunt in terra nostra; tempus putationis advenit: vox turturis audita ist in terra nostra;
Ficus Protulit Grossos Suos; vinee florentes dederunt odorem suum. Surge, Amica mea, speciosa mea et Veni:
columba mea, in foraminibus Petrae, in maceriæ Kaverne ostende mihi faciem tuam, vox tua SONET in AURIBUS Meis: vox enim tua dulcis, et Facies tua Decora.
https://adelantelafe.com/se-cierra-abadi...ctual-vaticano/
(Übersetzt von Marilina Manteiga, Originalartikel )
+
https://www.katholisches.info/2017/12/je...chof-zu-werden/

von esther10 25.01.2018 00:29

«ES GEHT UM LEBEN ODER TOD UND JEDE SELBSTGEFÄLLIGKEIT GEGENÜBER DEM ISLAM IST VERRAT»



Ex-Muslime, die zum Katholizismus konvertiert sind, bitten den Papst, den Islam nicht mehr zu loben
Eine Gruppe von Ex-Muslimen, die zum Katholizismus konvertiert waren, schrieb einen Brief an Papst Franziskus und zeigte seine Benommenheit bei der Rede des Papstes zugunsten des Islam. Der Brief wurde bereits von mehr als viertausenddreihundert Konvertiten unterzeichnet.

1/25/18 10:02 PM

( InfoCatólica ) Die Autoren des Briefes vom 25. Dezember weisen auf das hin, was sie für das wahre Wesen des Islam halten, warnen vor der Gefahr der Islamisierung in Europa und fragen den Papst, ob und wie gut er darüber spricht Religion, sie waren falsch, um zum katholischen Glauben zu konvertieren.

Volltext des Briefes

Von: Ex-Muslime, die zum Katholizismus und ihren Freunden konvertiert sind,

A: Seine Heiligkeit Papst Franziskus, in Bezug auf seine Haltung gegenüber dem Islam.

Heiliger Vater,

Viele von uns, in mehreren Gelegenheiten und für mehrere Jahre, haben versucht, ohne Sie Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, bis jetzt haben wir die geringste Anerkennung unserer Briefe oder unserer Anfragen erhalten, die um Empfang gebeten werden. Wir wissen, dass du das Alltägliche nicht liebst und wir auch nicht, also lass uns dir ganz offen sagen, dass wir deine Lehre über den Islam nicht verstehen, wie wir zum Beispiel in den Paragraphen 252 und 253 von Evangelii Gaudium lesen , weil dies nicht der Wahrheit entspricht dass der Islam, der NACH Christus kommt, nicht ein Antichrist sein kann (Vgl. 1. 2. 2.22), noch dass es einer der gefährlichsten ist, die existieren können, da er sich als die Erfüllung der Offenbarung darstellt (und Jesus wäre nichts als ein Prophet gewesen). Wenn der Islam an sich eine gute Religion ist, wie Sie es zu lehren scheinen, warum haben wir uns zum Katholizismus bekehrt? Stellen deine Lehren nicht die fundierte Entscheidung in Frage, die wir gemacht haben ... auf die Gefahr unseres eigenen Lebens? Weißt du nicht, dass der Koran den Tod von Abtrünnigen vorschreibt? (Quran 4.89; 8.7-11). Ist es möglich, islamische Gewalt mit der angeblichen christlichen Gewalt zu vergleichen ? Was ist die Beziehung zwischen Christus und Satan? Welche Verbindung zwischen Licht und Dunkelheit? Welche Beteiligung zwischen Gläubigen und Ungläubigen? (2 Kor 6,14-17). Gemäß den Lehren Christi haben wir Ihn unserem eigenen Leben vorgezogen. Sind wir nicht gut aufgestellt, um über den Islam zu sprechen?

Eigentlich von dem Moment an, wo der Islam uns zu seinen Feinden machen will, sind wir es, und keine Absicht der Freundschaft unsererseits wird etwas verändern. Wie der gute Antichrist existiert der Islam nicht, sondern ist ein Feind aller. " Feindschaft und Hass werden immer zwischen uns und dir bestehen, bis du an Allah allein glaubst " (Quran 60.4). Für den Qur'an, Christen „ sind aber Befleckung “ (Quran 9,28), „ das Schlimmste der Schöpfung “ (Sure 98,6), verurteilt zur Hölle (Koran 4,48) muss auch Allah (Koran 9,30) auszurotten. Täuschen Sie sich nicht mit Qur'anverse als tolerant bekannt, da alle außer Kraft gesetzt wurden , durch Verse Sable (Quran 9.5) .Während das Evangelium , die gute Nachricht von Jesus tot verkündet und für das Heil aller gestiegen, Erfüllung des Bundes mit dem jüdischen Volk begonnen hat Allah nichts vorzuschlagen , sondern Krieg und das Töten von „Ungläubigen »Als Gegenleistung für ihr Paradies:« Sie kämpfen auf Allahs Weg, sie töten und sie werden getötet »(Koran 9111). Wir verwechseln den Islam nicht mit Muslimen, aber wenn "Dialog" für Sie der Weg des Friedens ist, ist er für den Islam eine andere Art, Krieg zu führen. So wie der Angelismus gegen Nationalsozialismus und Kommunismus, gegen den Islam, ist er selbstmörderisch und sehr gefährlich. Wie man über den Frieden spricht und den Islam unterstützt, wie es scheint? «Das Booten von unseren Herzen , die Krankheit , die unser Leben vergiftet (...) Lassen Sie diejenigen, die Christen tun mit der Bibel und die Muslime mit dem Koran ? (Rom, 20. Januar 2014) «? Stört es nicht, dass der Papst den Koran als einen Weg der Erlösung vorschlägt? Sollten wir zum Islam zurückkehren?

Wir bitten Sie, im Islam keinen Verbündeten im Kampf gegen die Mächte zu suchen, die die Welt beherrschen und der Sklaverei unterwerfen wollen, da sie alle in der gleichen totalitären Logik sind, die auf der Ablehnung des Königtums Christi beruht (Lukas 4. 7). Allah verbietet es (Quran 5.51)! Wir wissen, dass das Tier der Apokalypse, das die Frau und ihren Sohn verschlingen will, viele Köpfe hat ... Abgesehen davon verbietet Allah solche Bündnisse (Quran 5.51)! Vor allem aber tadelten die Propheten Israel immer wieder, dass es bereit sei, sich mit fremden Mächten zu verbünden, zum Schaden des absoluten Vertrauens, das Gott haben müsse. Es stimmt, die Versuchung ist stark in dem Sinne, dass die Aufrechterhaltung eines pro-islamischen Diskurses dazu beitragen wird, das Leiden der Christen in Ländern zu verstärken, die sich zu Muslimen bekehrt haben, aber auch, dass Jesus uns nie einen anderen Weg als den des Kreuzes gezeigt hat, so dass wir darin unser Glück finden und es nicht mit den Verurteilten vermeiden. Wir zweifeln nicht daran, dass die Wahrheit Erlösung und Freiheit mit sich bringt (Johannes 8,32). Unsere Pflicht ist es, die Wahrheit zu bezeugen «in Zeit und Schwierigkeiten (2. Timotheus 4,2) und unsere Ehre ist es, mit Paulus zu sagen: " Ich wollte nicht unter euch wissen, sondern Jesus Christus und ihn gekreuzigt " (1. Korinther 2: 2).

Concordant mit der Rede Seiner Heiligkeit über den Islam und die gleichzeitig der Präsident Erdogan, unter anderem fordert seine Landsleute nicht werden in die Länder integriert , wo sie aufgenommen wurden, Saudi - Arabien und den Ölmonarchien nicht Hosting Flüchtling, der eine Manifestation unter anderem das Projekt der Eroberung und Islamisierung Europas , offiziell von den OIC verkündet und anderen islamischen Organisationen, einige Jahrzehnte. Heiliger Vater, predigen Sie die Aufnahme von Zuwanderern unabhängig von der Tatsache , dass sie Muslime sind, die das apostolische Gebot verbietet "Wenn jemand zu dir kommt, der das Evangelium ablehnt, nimm ihn nicht zu Hause an oder grüße ihn, denn der, der ihn begrüßt, wird eins mit seinen bösen Taten "(2. Johannes 1, 10-11); " Aber selbst wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel dir ein anderes Evangelium ankündigen als das, das wir dir angekündigt haben, lass es ein Gräuel sein! »(Galater 1,8-9).

Auf die gleiche Weise: " Weil ich hungrig war, und du hast mir kein Essen gegeben " (Mt. 25,42), bedeutet das nicht, dass Jesus ein Parasit sein wollte; und wenn er sagt: " Ich war ein Fremder und du hast mich willkommen geheißen"Es bedeutet nicht, dass ich ein Eindringling war und du mich willkommen geheißen hast. Das bedeutet nur, dass ich deine Gastfreundschaft für eine Weile brauchte und du hast es mir nicht gegeben. Das Wort ξένος (Xénos) im Neuen Testament wird nicht nur von einem Ausländer, sondern auch von einem Gast übersetzt (Röm 16,23, 1 Kor 16,5-6, Kol 4,10, 3 Joh 1,5). Und wenn im Alten Testament JHWH befiehlt, Ausländer gut zu behandeln, weil die Hebräer selbst Fremde in Ägypten waren, ist es unter der Bedingung, dass der Fremde sich dem auserwählten Volk so gut aneignet, dass sie die Religion und die Ausübung des Gottesdienstes annehmen ... Es war nie eine Frage des Willkommens des Fremden, der seine Religion und seine Bräuche behält! Wir verstehen also auch nicht, dass Sie befürworten, weil Muslime ihren Kult in Europa ausüben. Die Bedeutung der Schrift sollte nicht von den Köpfen des Globalismus, sondern von der Treue zur Tradition gegeben werden. Der gute Hirte nimmt den Wolf, lässt ihn nicht in die Schafsfalte kommen.

Die Rede pro islam Heiligkeit führt uns die Tatsache zu beklagen , dass die Muslime nicht den Islam zu verlassen eingeladen, die viele ehemalige Muslime wie Magdi Allam , verlassen die Kirche, entmutigt durch Feigheit und durch zweideutige Gesten verwundet, durch die verwirrt Mangel der Evangelisierung durch das Lob des Islam entrüstet ... So unwissend Seelen verloren und Christen sind nicht auf eine Konfrontation mit dem Islam vorbereitet, die er Johannes Paul II (genannt Ecclesia in Europa, n ° 57 ). Wir haben den Eindruck , dass Ihr Bruder im Priestertum Erzbischof Amel Nona, chaldäisch - katholischen Erzbischof von Mosul verbannt, in der Wüste zu sprechen. "Unsere gegenwärtigen Leiden sind der Auftakt zu dem Sie, westeuropäischen Christen werden in naher Zukunft leiden werden. Ich habe meine Diözese verloren. Der Hauptsitz von meinem Erzbistum und mein Apostolat wurde von radikalen Islamisten besetzt worden oder wollen uns an oder sterben werden ... Sie Sie in Ihrem Land begrüßen eine wachsende Zahl von Muslimen. Du bist auch in Gefahr. Sie müssen nehmen starke und mutige Entscheidungen ... Sie glauben , dass alle Menschen gleich sind, aber der Islam sagt nicht , dass alle Menschen gleich sind ... Wenn Sie dies nicht schnell verstehen, werden Sie die Opfer des Feindes sein , die in Ihrem Haus begrüßt haben ( 9 August 2014) ». Es ist eine Frage von Leben oder Tod und jede Selbstgefälligkeit gegenüber dem Islam ist Verrat. Wir wollen nicht, dass der Westen weiterhin islamisiert wird oder dass Ihre Aktion dazu beiträgt. Wo könnten wir wieder Zuflucht suchen?

Erlauben Sie uns, Ihre Heiligkeit zu bitten, schnell eine Synode über die Gefahren des Islam einzuberufen. In der Tat, was bleibt von der Kirche, wo der Islam installiert wurde? Wenn sie immer noch das Recht auf Staatsbürgerschaft hat, ist sie in "Resignation", unter der Bedingung, nicht zu evangelisieren, dass sie sich selbst entsagen muss ... In einem Verlangen nach Gerechtigkeit und Wahrheit sollte die Kirche aufzeigen, warum die Argumente des Islam falsch sind. den christlichen Glauben lästern. Wenn die Kirche den Mut dazu hätte, würden wir nicht daran zweifeln, dass Millionen Muslime und andere Männer und Frauen, die den wahren Gott suchen, zum christlichen Glauben übertreten würden. Wie Sie ihn daran erinnert haben: " Wer nicht zu Christus betet, betet zum Teufel. (14.03.13) ». Wenn die Menschen wüssten, dass sie in die Hölle kommen, würden sie ihr Leben Christus geben (vgl. Koran 3.55).

Mit der tiefsten Liebe zu Christus, die durch Sie seine Kirche führt, kommen wir Katholiken, die aus dem Islam kommen, unterstützt von zahlreichen Brüdern im Glauben, besonders Christen aus dem Osten und von unseren Freunden, um Seine Heiligkeit zu bitten, unsere Bekehrung zu bestätigen Jesus Christus, wahrer Gott und wahrer Mensch, nur Erretter, durch einen offenen und aufrichtigen Diskurs über den Islam. Wir bitten Sie um unsere apostolischen Segenswünsche im Herzen der Unbefleckten Empfängnis.

Vollständige Liste der Unterzeichner
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=31472


von esther10 25.01.2018 00:28

Novus Ordo: Die Maske ist auf ... ich meine, aus Louie 24. Januar 2018 25 Kommentare
Eagles Dog DiakonDas obige Foto macht in letzter Zeit in den sozialen Medien die Runde und hinterlässt Empörung und Entrüstung.

Was ist los, fragen Sie?



Es ist ein Diakon von Novus Ordo , der eine Predigt bei der Messe abhält, während er seinen Teamgeist zur Unterstützung der Philadelphia Eagles zeigt, die später am Tag des Herrn gegen die Minnesota Vikings im National Football Conference Championship-Spiel antreten sollten.

Wie kann er es wagen!

Wer denkt, dass er die Messe verspottet? es so zu behandeln, als wäre es wenig mehr als eine "Versammlung der Menschen" in einem Ritus, der an Zeit und Ort gebunden ist? (1) Es ist, als hätte er nicht die Absicht, den vom Konzil von Trient gelehrten Glauben zu verkünden; zu dem aber das katholische Gewissen für immer gebunden ist. "(2)

ANTWORT: Er ist ein ordinierter Vertreter der konziliaren Kirche des Menschen, dessen Verhalten, obwohl er zutiefst beunruhigend für diejenigen war, die glauben, dass der Novus Ordo Missae aus der Hand der Heiligen Mutter Kirche selbst stammte, genau das, was die Architekten sagten des Bastard Ritus beabsichtigt.

1. So beschrieb die ursprüngliche GIRM für den Novs Ordo Missae die neue Messe.

2. Die Schlussfolgerung von Kardinal Ottaviani, Kardinal Bacci, Erzbischof Lefebvre und einer Gruppe von zwölf Theologen in ihrer kurzen kritischen Studie über die neue Messe (auch Ottaviani-Intervention genannt), die Papst Paul VI. Vor seiner Verkündung mitgeteilt wurde.



Dolan KäsekopfDaher wirst du mich nicht darüber beklagen, wie Deacon Doghead die Messe verspottet hat. Er hat das nicht getan.

Indem er diese blöde Maske auf sich selbst legte, nahm er die Maske vom Novus-Ordo, die selbst ein Spott des einzig wahren römischen Ritus ist; Das heißt, er hat den Charakter der neuen Messe für alle sichtbar gemacht.

Und vergessen wir nicht, dass er hier nicht gerade einen neuen Weg beschreitet; er folgt vielmehr den Fußstapfen gewisser selbstherrlicher Konzilsgiganten, die vor ihm auftauchten.

Aber unschuldige Menschen, die es nicht besser wissen, waren wirklich skandalisiert!

Ja, das waren sie, und es ist Zeit.


Auch wenn die gläubigen Neokonservativen, die dieses Dog-n-Pony heute als einen schweren Verstoß gegen das heilige und für die göttliche Anbetung abgesonderte zeigen , was sie tatsächlich gesehen haben, sind solide Beweise für die folgende Beobachtung über den Novus Ordo aus der Ottaviani Intervention:

Das äußere Erscheinungsbild des Opfers, ein Beweis seines heiligen Charakters, wurde entweiht.

Es fällt mir auf, dass der Ekel, den viele Konservative angesichts dieses zugegebenermaßen extremen Beispiels liturgischer Vorführung äußern, sehr ähnlich dem Ekel ist, den so genannte "Traditionalisten" (auch Katholiken genannt) sogar für den ehrfürchtigsten Novus Ordo empfinden .

In beiden Fällen kommt die Tatsache, dass sie abgestoßen werden, von dem Bewusstsein, dass das Profane, das Erdgebundene und das Anthropozentrische das Heilige, das Ewige und das Christozentrische ersetzen.

Für die Konservativen beschränkt sich dieses Bewusstsein derzeit auf Einzelfälle wie den derzeit diskutierten, muss es aber nicht bleiben.

Ich hoffe, dass Vorfälle wie diese zumindest einige von ihnen dazu bewegen werden, den Novus Ordo selbst ein wenig kritischer zu betrachten. nicht aus einer egozentrischen Perspektive, die sich auf das konzentriert, was sie persönlich erhebend finden, sondern relativ zur ehrwürdigen liturgischen Tradition der Kirche und ihren unveränderlichen Lehren, wie sie im traditionellen römischen Ritus so deutlich zum Ausdruck kommen.

Ein guter Ort, um diese Reflexion zu beginnen, könnte sein:

Warum hören wir nie von solchen Mätzchen, die in der traditionellen lateinischen Messe stattfinden? Entweder Vergangenheit oder Gegenwart?

Ich habe mit vielen gesprochen ein Novus Ordo lovin' konservative Katholik, der in den Tagen vor dem Rat lebte und andere als jammern darüber , wie w e nicht verstanden haben, die einzigen Beschwerden , die ich je gehört habe „Messe in den alten Tagen "Sind Dinge wie, Fr. Breakneck pflegte zu prahlen, dass er in weniger als 30 Minuten eine Messe niederschlagen konnte . Mumbler konnte das Latein kaum aussprechen, die Predigten waren nicht relevant, etc ...

Es ist unbestreitbar, dass an der neuen Messe etwas ganz anderes ist; etwas, was es nicht nur Hundemasken und Käseköpfen, sondern auch tanzenden Klerikern, schwulem Aktivismus (wenn Sie die Wiederholung verzeihen), heidnischem Prunk, unbescheidener Kleidung und vor allem eucharistischem Sakrileg einzigartig macht.

Wahrhaftig, wir könnten fortfahren, tatsächliche Fälle von Novus Ordo- Scherzen anzuführen, bis die Kühe nach Hause kommen, aber ich vertraue darauf, dass der Punkt gemacht wurde.

Kurzum, was die Aufrichtigen entdecken werden, wenn sie nur bereit sind zu suchen, ist, dass der heilige Charakter der traditionellen lateinischen Messe jeden einzelnen Teil des gesamten Ritus durchdringt; während der Charakter des Novus Ordo, trotz der Anwesenheit von bestimmten traditionellen Äußerungen, mit dem Sauerteig der Profanität und des Anthropozentrismus vergiftet wird.

Möge es Gott gefallen, seine Augen für diese Realität zu öffnen, und wenn es mehr Diakone in Hundemasken braucht, um den Ball ins Rollen zu bringen, sei es so.

https://akacatholic.com/novus-ordo-the-m...-on-i-mean-off/

von esther10 25.01.2018 00:27

Der Kontrast zwischen den Vatikan II Päpsten und Bergoglio
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 24/01/2018 • ( 1 REAKTION )

https://anticattocomunismo.wordpress.com...il-concubinato/



Einige sedevacantistische traditionellen Katholiken Bergoglio als eine andere Moderne anti-Papst in der Reihe der post Vatikan II Päpste betrachten, weil die früheren Päpste manchmal die Worte oder Handlungen vorgeschlagen, die nicht 100% rein waren, einschließlich der Versammlung aller Weltreligionen eine Kirche in Assisi im Jahr 1980 unter der Leitung von Papst Johannes Paul II.

Konzentrieren wir uns jedoch auf die Grundprinzipien des Glaubens. Dann kann der Kontrast deutlich werden:

Die Päpste
Bergoglio
-Geldig gewählt
-all gegen Empfängnisverhütung
-all Gegen Abtreibung
-Knielden zu Jesus im Sakrament
-Gegen Kommunion , um Menschen in Ehebruch
-Gegen Homosexuell Ehe
-Eerden den Herren am Gründonnerstag
Kommunismus -Gegen
-Were klar in ihren Schriften
-Steunden katholischen Gemeinden -Ongeldig gewählt
-Vergoelijkt Empfängnisverhütung
-Steekt zu loben Abtreibung Politiker
nie für das Sakrament -Knielt
-Wettbewerb der Gemeinschaft für Menschen in Ehebruch

- Homolobby war noch nie so stark. -
Musst die Muslime mit Füßen
waschen - Hat dem Kommunismus offen
Mitgefühl entgegengebracht - Ist oft ambivalent

- Die katholischen Gemeinden und will sie anziehen









Das Buch der Wahrheit sagt, dass viele Päpste Gefangene im Vatikan waren. Weil sie den Lehren treu waren, wurden sie von den Freimaurern gefangen genommen, die sie dazu zwangen, an bestimmten Zeremonien teilzunehmen oder Dinge zu tun und es so aussehen zu lassen, als sei es der Papst, der es empfangen hatte. Das ultimative Ziel war es, einen "Papst" bis hin zu ihrem Image zu bekommen, und das wurde Bergoglio. Es ist nicht umsonst, dass OL Vrouw in Garabandal sagte, dass es bis zum Ende der Zeit noch vier weitere Päpste geben würde.

+

Papst Paul VI Papst Johannes Paul I. Papst Johannes Paul II Papst Benedikt XVI

Als das Zweite Vatikanische Konzil neue Bestimmungen verkündete, wurden diese von den korrupten Freimaurertruppen in Euren Korridoren eingeführt. Sie schlugen listig neue Wege vor , die Mich beleidigen, Meine heilige Eucharistie zu verwalten. Ihre sogenannte tolerante Doktrin verkündete eine Reihe von Lügen, einschließlich der Weigerung, die Macht des heiligen Erzengels Michael anzuerkennen. Er ist der Beschützer der Kirche gegen Satan. Diese Kräfte unter euch wussten das. Deshalb hast du allen Gebeten, die zur heiligen Messe auffordern, ein Ende gesetzt. Dann warst du der größten Lüge schuldig: diese Hölle sollte nicht gefürchtet werden. Das war nur eine Metapher. Für diese Lüge, die von vielen Kindern Gottes als Wahrheit akzeptiert wird,hat zum Verlust von Milliarden von Seelen geführt. Wie beleidigst du Mich! Ich bitte diese demütigen und heiligen Diener von mir, zu meiner Lehre zurückzukehren. Lass niemals zu, dass sich die Reichtümer unter dir ansammeln, und denke niemals, dass dies in Meinen Augen akzeptabel ist. Reichtum, Gold und Macht - gesammelt in Meinem Namen - werden deinen Untergang bedeuten. Du kannst mein heiliges Wort nicht ausnutzen. Du hast gelitten, weil du Mich beleidigt hast. Denken Sie niemals, dass ich die vielen, heiligen Papst, die auf Peters Stuhl saß, beschuldigen. Ihre Mission wurde immer geschützt. Viele Päpste waren Gefangene am Heiligen Stuhl, umgeben von Freimaurergruppen, die Gott nicht repräsentieren. Sie hassen Gott undhaben 50 Jahre lang Unwahrheiten über die Gnade Gottes verbreitet. Ihre Werke haben zum Zusammenbruch der katholischen Kirche geführt. Das war kein Zufall. Es war absichtlich und geschickt entworfen, um den Glauben der Kirche zu zerstören. Um die Huldigung der gewöhnlichen Katholiken an den einen wahren Gott zu zerstören. Sie werden jetzt dafür in die Wüste entlassen. Nach Papst Benedikt wirst du von mir aus dem Himmel geführt werden. (Buch der Wahrheit, der Herr am 7. Mai 2012 )

Ein erster Schritt zur Klärung der Krise besteht darin, anzuerkennen, dass Bergoglio nicht der Papst ist, nur dann kann man vorwärts gehen. Im Moment hören wir immer noch nichts von den Kardinälen ... keine formelle Korrektur, nicht einmal den geringsten Hinweis darauf ... Nur Totenstille.

https://restkerk.net/2018/01/24/het-cont...n-en-bergoglio/
Wir können nur beten ... viel beten ..

von esther10 25.01.2018 00:25

Die Zehn Gebote für Facebook-Nutzer
Valerio Evangelista | 01. Juni 2016

shutterstock
Aktie 2 Rezension



Wie man den Dekalog im täglichen virtuellen Leben anwendet

Ehre den Vater und die Mutter



Das erste, woran du denken kannst ist: Natürlich, auf Facebook ehre ich sie, ich habe sogar ihre Freundschaftsanfrage angenommen! Gut. Großartig. Aber vielleicht ist es nicht genug. Den Vater und die Mutter zu respektieren, zusätzlich zu dem offensichtlichen Hinweis darauf, Verhalten zu bewahren (im virtuellen Leben und nicht), das sie nicht blamiert, bedeutet auch, respektvoll gegenüber Autorität zu sein. Der Vater par excellence ist per definitionem auch die Autorität. Ihr Facebook-Profil ist eine Sackgasse gegen bürgerliche Standards, vielleicht weil Sie denken, dass sie falsch liegen? Sie können sicherlich die Kanäle verwenden, die Sie bevorzugen, um Ihre Enttäuschung über bestimmte Richtlinien auszudrücken, aber oft wird die Grenze mit der Beleidigung überschritten. Denken Sie auch daran, dass eine gute Einstellung gegenüber älteren Menschen für ein ausgeglichenes christliches Leben von grundlegender Bedeutung ist. Haben Sie jemals jemanden im fortgeschrittenen Alter beleidigt (den Sie wahrscheinlich nicht einmal kennen)? Wenn die Antwort "Ja" lautet, sollten Sie überprüfen, wie Sie soziale Netzwerke verwenden.

Das vierte Gebot spricht ausdrücklich die Kinder in Bezug auf ihre Beziehung zu Vater und Mutter an, wobei diese Beziehung die universellste ist. Es betrifft auch die Verwandtschaftsbeziehung mit den Mitgliedern der Familiengruppe. Er bittet darum, seinen Großeltern und Vorfahren Ehre, Zuneigung und Dankbarkeit zu erweisen. Es erstreckt sich auch auf die Pflichten der Schüler gegenüber Lehrern, Angestellten gegenüber Arbeitgebern, Untergebenen gegenüber ihren Vorgesetzten, Bürgern gegenüber ihrer Heimat, gegenüber öffentlichen Verwaltern und Machthabern.
Dieses Gebot impliziert und impliziert die Pflichten von Eltern, Vormündern, Lehrern, Führern, Richtern und Gouverneuren aller Personen, die Autorität über andere oder eine Personengemeinschaft ausüben.
Die Einhaltung des vierten Gebotes beinhaltet eine Belohnung: "Ehre deinen Vater und deine Mutter, dass deine Tage sich verlängern in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt" (2. Mose 20,12). Die Achtung vor diesem Gebot vermittelt zusammen mit den spirituellen Früchten die zeitlichen Früchte von Frieden und Wohlstand. Im Gegenteil, die Übertretung dieses Gebots verursacht schwerwiegende Schäden an den Gemeinschaften und an den Menschen. (CCC 2199, 2200)

Und wenn man bedenkt, dass das Alte und das Neue Testament nicht miteinander in Beziehung stehen, sondern dass sie einander ergänzen, lesen wir, was Paulus uns in seinem Brief an die Epheser sagte:

Kein schlechtes Wort kommt aus deinem Mund; sondern gute Worte, die der notwendigen Erbauung dienen können und denen nützen, die zuhören. Und möchte nicht den Heiligen Geist Gottes betrauern, mit dem du für den Tag der Erlösung markiert wurdest.
Jede Härte, Empörung, Wut, Lärm und Verleumdung mit allerlei Bosheit verschwinden von dir. (Epheser 4: 29-31)

Töte nicht



Ich höre viele Leute antworten: "Hier ist es leicht, dir zu widersprechen. Ich poste es nur gegen Abtreibung und die Todesstrafe! "

In Johannes 6:60 sagt Christus, dass seine Worte "Geist und Leben" sind. Wenn wir uns als Träger der lebensspendenden Botschaft des Nazareners betrachten, müssen wir sicher sein, Leben und Positivität in unseren Worten (und vor allem in unseren Handlungen) zu vermitteln. Wie oft haben Sie Beiträge und Artikel gegen Migranten und Flüchtlinge gegen die Letzten dieser Welt gesehen, und Sie haben nichts getan, um diesen Flüssen des Hasses entgegenzuwirken? Oder hast du dieses Klima vielleicht sogar mit Gift und Horror gefüttert? Wenn Sie etwas schreiben, denken Sie sehr gut darüber nach, was Sie mitteilen möchten. Bauen Sie Ihren Körper? Kooperieren Sie, um eine Botschaft zu verbreiten, die emotionale Wunden pflegt und gebrochene Herzen heilt? Oder gießt du deine Frustration ausschließlich auf diejenigen aus, die dich lesen können, aber deine Stimme nicht beantworten? Wenn Sie denken, dass dies nichts mit dem Gebot "nicht töten" zu tun hat, dann glaube ich, dass Sie sich irren.

Sie haben gehört, dass es den Alten gesagt wurde: "Töte nicht; Wer getötet hat, wird vor Gericht gestellt ". Aber ich sage dir: Wer wütend auf seinen Bruder ist, wird vor Gericht gestellt werden "(Mt 5,21-22).

Der Katechismus der Katholischen Kirche sagt dazu:

Unter Hinweis auf das Gebot: "Töte nicht" (Mt 5,21), ruft unser Herr zum Frieden im Herzen auf und prangert die Unmoral des gemeindlichen Zorns und Hasses an.
Wut ist ein Verlangen nach Rache. «Die Rache für das Böse derer, die bestraft werden wollen, ist unerlaubt»; aber es ist lobenswert, Wiedergutmachung zu verhängen, "um die Laster zu korrigieren und das Wohl der Gerechtigkeit zu bewahren". Wenn Wut so weit geht, andere zu töten oder ihnen auf brutale Weise zu schaden, ist dies der Wohltätigkeit stark entgegengesetzt. es ist eine Todsünde. Der Herr sagt: "Wer seinem Bruder böse ist, wird dem Gericht unterworfen werden" (Mt 5,22).
Freiwilliger Hass steht im Gegensatz zur Nächstenliebe. Der Hass auf den Nächsten ist eine Sünde, wenn der Mensch absichtlich Böses für ihn will. Der Hass auf den Nächsten ist eine schwere Sünde, wenn man ihm vorsätzlich großen Schaden zufügt. "Aber ich sage dir: Liebe deine Feinde und bete für deine Verfolger, dass du Söhne deines himmlischen Vaters bist ..." (Mt 5,44-45).
Respekt und Entwicklung des menschlichen Lebens erfordern Frieden. Frieden ist nicht die bloße Abwesenheit von Krieg und kann nicht auf das Gleichgewicht der widerstreitenden Kräfte reduziert werden. Ohne den Schutz des Eigentums der Menschen, die freie Kommunikation zwischen den Menschen, den Respekt für die Würde von Menschen und Völkern und die eifrige Praxis der Brüderlichkeit kann Frieden auf der Erde nicht erreicht werden. Es ist die "Ruhe der Ordnung". Es ist "die Frucht der Gerechtigkeit" (Jes 32,17) und die Wirkung der Nächstenliebe.
Der irdische Frieden ist das Bild und die Frucht des Friedens Christi, des "Prinzen des Friedens" (Jes 9,5), messianisch. Mit dem Blut seines Kreuzes zerstörte er die Feindschaft in sich selbst, versöhnte die Menschen mit Gott und machte aus seiner Kirche das Sakrament der Einheit der Menschheit und ihrer Vereinigung mit Gott. "Er ist unser Friede "(Eph 2,14). Und er verkündet: "Selig sind die Friedensstifter" (Mt 5, 9).
Diejenigen, die zum Schutz der Menschenrechte gewalttätiges und blutiges Handeln ablehnen und auf Mittel zurückgreifen, die für die Schwächsten erreichbar sind, geben Zeugnis von der Nächstenliebe des Evangeliums, sofern dies unbeschadet der Rechte und Pflichten geschieht von anderen Männern und Gesellschaften. Sie bestätigen berechtigterweise die Schwere der physischen und moralischen Risiken des Rückgriffs auf Gewalt, die zu Ruinen und Todesfällen führen. (CCC 2302 - 2306)

https://it.aleteia.org/2016/06/01/dieci-...nti-facebook/2/

von esther10 25.01.2018 00:24

Weltkirche in der Welt
Kardinal Marx sagt: Francis Kurs für die ganze Kirche



Kardinal. Reinhard Marx - EPA

01/01/2018 13:12SHARE:
"Veränderungen in der Kirche waren immer Teil seiner Realität", sagte Kardinal Reinhard Marx in einem langen Interview für die deutsche Monatszeitschrift Herder Korrespondenz. In Bezug auf viele aktuelle Themen und Veränderungen in der katholischen Kirche hat der Deutsche seine Überzeugung zum Ausdruck gebracht, dass der gegenwärtige Kurs von Papst Franziskus für die gesamte katholische Kirche richtig ist. Er bewegte sich unter anderem Lehre über das Sakrament der Ehe.

Kardinal Marx erinnerte an die Debatte, die nach der Veröffentlichung der postsynodalen Apostolischen Ermahnung Amoris laetitia stattfand. Wie er sagte, "werden die tiefsten Entscheidungen im menschlichen Gewissen getroffen". Er fügte jedoch hinzu, dass "die Gläubigen mit der ganzen Realität des Glaubens konfrontiert sein müssen und auf die Stimme der Kirche hören müssen. Es ist nicht genug zu sagen, dass er weiß, was gut für ihn ist. So etwas ist im Kontext des Evangeliums noch keine Gewissensentscheidung ", sagte der deutsche Kardinal.

Der Präsident des deutschen Episkopats fürchtet nicht, dass die wachsende Kritik am Pontifikat von Papst Franziskus zu einem Schisma in der Kirche führen könnte. "Sie können streiten - sagte Kardinal. Marx - Diskussion ist doch ein Zeichen dafür, dass wir eine lebendige Gemeinschaft sind. "

Der Erzbischof von München und Freising befürwortete auch eine säkulare Beteiligung an Führungspositionen in der Kirche, sowohl in den Diözesen als auch im Heiligen Stuhl. "Es ist nicht so, dass alle Versammlungen und Räte einzig und allein von Kardinälen geleitet werden müssten. Es gibt keine solche theologische Notwendigkeit "- sagte Kardinal Marx fügt hinzu, dass eine solche Ernennung zur Förderung des Klerikalismus und zur Verzerrung des Ansehens des Priesters in der Kirche beiträgt.

In einem Interview für die Januar-Ausgabe des monatlichen Herder-Korrespondenz-Kardinals Marx fasste unter anderem auch zusammen 500. Jahrestag der Reformation und des Zustandes des ökumenischen Dialogs und der Frage der Synodalität in der Kirche.
http://pl.radiovaticana.va/news/2018/01/...%C5%82a/1357092
T. Kycia, Berlin

von esther10 25.01.2018 00:21

Kardinal Elio Sgreccia

Klonen von Affen: Attentat gegen die Zukunft der gesamten Menschheit
25. Januar 2018 0


"Als Attentat gegen die Zukunft der gesamten Menschheit" veurteilte der Bioethiker, Kardinal Elio Sgreccia, die Nachricht, daß in der Volksrepublik China zwei Affen geklont wurden.

(Rom/Peking) Als eine „Bedrohung für die Zukunft des Menschen“ bezeichnete Kardinal Elio Sgreccia, der emeritierte Vorsitzende der Päpstlichen Akademie für das Leben, das Klonen. Damit reagierte der renommierte Bioethiker auf die Nachricht, daß in der Volksrepublik China zwei Affen geklont wurden.

Der Kardinal, Theologe und Bioethiker sagte der Presseagentur ADN Kronos:

„Im Gegensatz zur Hypothese den Mensch zu klonen, wogegen die Kirche nur die totale und schärfste Verurteilung aussprechen kann, hat das kirchliche Lehramt bisher noch keine ausdrückliche, offizielle Verurteilung gegen das Klonen von Tieren ausgesprochen, wodurch das Thema der verantwortungsbewußten Abwägung der Wissenschaftler überlassen ist.“

Eine solche Verurteilung gegen die Vergewaltigung von Tieren durch Klonen fordert der Kardinal. Er war von 1985 bis 2006 Direktor des Zentrums für Bioethik an der Katholischen Universität vom heiligen Herzen. Die „Cattolica“ in Mailand ist die größte katholische Universität der Welt und größte Privatuniversität Europas. Ab 1990 war er dort ordentlicher Professor für Bioethik. Von 1990-2006 gehörte er dem Nationalen Bioethikrat von Italien an und war Direktor des Nationalen Zentrums für Bioethik. 1994 wurde er stellvertretender Vorsitzender und 2005 Vorsitzender der Päpstlichen Akademie für das Leben. Ein Amt, das er bis 2008 innehatte. 1992 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Zama Minor. 2010 kreierte ihn Papst Benedikt XVI. zum Kardinal.

„Es besteht kein Zweifel, daß das Klonen des ersten Schafes Dolly und anderer Tiere und nun sogar eines Affen, also eines Primaten, ein regelrechtes Attentat gegen die Zukunft der gesamten Menschheit darstellt. Es besteht die sehr große Gefahr, daß das Klonen von Affen als der vorletzte Schritt zum Klonen des Menschen gesehen wird. Etwas, was die Kirche nie gutheißen kann.“

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Avvenire (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
https://www.katholisches.info/2018/01/kl...ten-menschheit/

von esther10 25.01.2018 00:21

FFI, eine tapfere Stimme erhebt sich



Vor ein paar Tagen, dem 21. Januar, war ein wichtiger Jahrestag für die Geschichte von uns Franziskaner der Unbefleckten (FI). An diesem Tag vor 6 Jahren (2012) fand in unserem römischen Kloster in der Via Boccea das Treffen zwischen dem damaligen Generalrat der FI statt, und auf der anderen Seite protestierten fünf Brüder (zwei Amerikaner und drei Italiener) der Regierung von Pater Stefano Manelli, Gründer und Generalminister.

Der Unterzeichnete wurde zusammen mit anderen Professoren des damaligen FI-Seminars und verantwortlich für die Ausbildung von P. Manelli zu der Veranstaltung eingeladen. Das Treffen, das in zwei Sitzungen einen ganzen Tag dauerte, war schockiert angesichts der Menge und Heftigkeit der giftigen Vorwürfe gegen P. Manelli.

Im Nachhinein ist es verständlich, dass diese Gebühren von einigen Geistlichen eingesetzt und in den Dossiers und kirchlichen Krieg, Medien und Justiz Verhalten gegen Pater Manelli, gefördert Krieg und / oder unterstützt entwickelt würden (einschließlich des Vatikan) nach und nach, Brüder, Laien und ein Diözesanpriester ein wenig "‚Tridentinische‘... in diesen sechs Jahren, die ich erlebt habe: das Ziel Verwüstung meiner religiösen Familie (Brüder, Schwestern, Laien), Verfolgung (noch im Gang) des Gründervaters und unser authentischen FI Charisma genehmigt Papst Johannes Paul II.

Die berufliche Zukunft, meine und andere Mitbrüder, die wie ich die Person und die Linie der Gründer verteidigen, ist ungewiss. Im Hinblick auf verschiedene Tatsachen, bin ich , dass zumindest davon überzeugt , solange dieses Pontifikats unterliegen der Überwachung, Behinderung, Belästigung, wohin wir gehen und was wir tun oder werden. In der Sitzung vom 21.01.2012, die drei italienischen Brüder sagten uns im Wesentlichen vor , so (ich Zeuge): „Wenn Sie aus dem Lateinischen nicht entfernen Seminary [jener Zeit, das Theologische Seminar der Unbefleckten Mediatrix - STIM ] wird denunzieren Kongregation [CIVCSVA] , wo Sie wissen , dass es „Modernisten “ [oder „ progressive “] , die commissariare machen». Und es passierte einfach so. Wir haben uns nicht der Drohung beugen lassen, und sie kamen Besuch und Kommissar.

Nun, einer jener drei italienischen Väter (in der Zwischenzeit eine der beiden Amerikaner in die Minor Konventualen zurück) ist der Hauptredakteur des „Kalender 2018 die Franziskaner (weil es nicht hier in Ferrara verschickt?). In gewisser Weise ist es ein offizieller Text wird angegeben , dass sie von dem Franziskaner veröffentlicht mit dem Segen und die Aufsicht des Apostolischen Kommissar Don Sabino Ardito SDB “.

Neugierig zu bemerken, dass in diesem Kalender FI der Brief von Papst Franziskus an die Jugend (13-1-2017) von einem Foto von einigen jungen Menschen in Begleitung von Papst Johannes Paul II. Begleitet wird! Die Fotos und Textzitate des hl. Maximilian Kolbe, des seligen Paulus VI. Und des hl. Johannes Paul II. Sind jedoch sehr schön.

Allerdings können wir nicht einige Bedenken über den Artikel des Kurators „Schweigen Junge Menschen, Familien, St. Maximilian und die Franziskaner der Unbefleckten “. Lassen Sie uns die Einhaltung des kolyanisch-franziskanischen Ideals von Pater Kolbe unterstreichen. Es ist jedoch sehr ernst und symptomatische Versagen unserer Gründerväter, Manelli und Pellettieri, die nicht einmal erwähnt. Dies ist in der Tat bezeichnend für ihre damnatio memoriae , die Sie zwischen der neuen FI implantiert werden sollen (der Kurator einen von 5 Ankläger und Demonstranten der Sitzung vom 2012.01.21 Manelli FI) mit dem Träger und / oder unter der Regie von kurialen Charakteren ...

In der Tat , was es war und soll unsere „Mariano Bewertung der unbegrenzten Weihe an das Unbefleckte“, wie der erste Bestandteil der FI Bewertung sein, wird Verkehr durch den Treuhänder reduziert (und oben) auf ein " viertes Gelübde (Medien und Missionar ... ). " Sie verstehen nicht, was diese aufschiebenden Punkte bedeuten. All dies bestätigt das Programm auferlegt durch ‚‘ hoch ‚: re-do, oder manipulieren, Schreibtisch wir FI (Charisma, Geschichte, Bildung, Denken und Bewusstsein).

Das Design war bereits in irgendeiner Weise wahrnehmbar berüchtigt und verleumderische Interview (Kolbe, kein Lefebvre) in 2014 Zeugen März veröffentlicht geweihten Lebens Magazin (EDB), die sicherlich nicht ein bisschen an die Realität für Lob abhebt ' " traditionell "des religiösen Lebens ...

Kurz gesagt, war der Entwurf einige lange verstanden. Verleumdung, Zerstörung P. Manelli jetzt in Mons Lefebvre, jetzt Pater Maciel Degollado, jetzt zu Bruder Elias von Cortona „Identifizierung“ ... Dann ziehen Sie das LAN von ihrem schlammigen Gründer und Haken an P. Kolbe; die Gründer von Ungläubigen für die Kirche und das FI-Charisma zu behandeln; leugnen ihren charismatischen Beitrag (zB: Marian Vow und franziskanische Armut); baut neuen „Gründer“ und umprogrammieren FI, vielleicht macht sie langsam in Richtung einer „Rückkehr“ rutscht wahrscheinlich innerhalb der Minor Konventualen oder anderen.

Vergessen Sie nicht, dass es unter den großen franziskanischen Familien ein Vereinigungsprojekt gibt ( hier ). Der Kurator des Kalenders scheint zu optimistisch, überzeugt, dass der FI am Ende des Kommissars ihre grundlegenden Eigenschaften behalten wird ...

Nicht so: die Marian Vow ist bereits aufgehoben, und seine marianity reduziert sich auf eine so genannte „Klima“, in einem Akt der Weihe, aber nicht mehr ein V oto öffentlichen und konstitutiv . Ganz zu schweigen von der wahren Franziskanern Armut und Krieg gegen Verbände zu sagen ... Kurz gesagt, im Lichte der letzten sechs Jahre, es ist klar , dass von Anfang an einige , die Absicht hatten uns zu zerstören.

Der Widerstand, einschließlich der legalen und der gerichtlichen, hat den Plan gebremst, der jedoch fortgesetzt wird. Ein weiterer wunder Punkt ist die Kuratorin des Stresses , dass der Kommissar unter uns FI arbeiten „Lehr Klarstellung.“ Insider wissen gut , dass er einer von denen ist , die beschuldigt und verleumdet Drift Lefebvre und Verrat an der Kirche und dem Charisma ... In Wahrheit, Wissen und Gewissen, sehen wir jetzt eine Drift und schon gar nicht in der traditionalistischen Sinn. Zum Beispiel würde es die Position der Brüder und die Führer der FI Sonde vor dem Fall interessant sein Kommunion gegeben remarried Geschiedene leben „Mann und Frau“ ... Der Autor stattdessen teilt die „dubia“ von 4 (jetzt 2) Kardinäle und viele andere Pastoren und Priester mehr oder weniger bekannt.

Tatsächlich befürchten wir , dass diejenigen , die getan haben und noch FI „Einsicht“ von uns tun, kurz gesagt, diejenigen, die „neu ausrichten“ wollen, sind in der Tat durch zumindest einige der Prinzipien betroffen, die das gemeinsame System von Karl transzendentalen Thomismus gemacht haben Rahner und Befreiungstheologie von Gustavo Gutierrez (1971). Geistliche und kirchliche Arbeiter, die in einer solchen fortschrittlichen Mentalität geschult sind, können nur hoffen und unsere Zerstörung provozieren ( hier ). Solange sie in der Kirche einflussreich sind, haben wir keinen Ausweg.

Das Appellieren an Vatikan-Dikasterien wäre nutzlos. Unsere Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis hatten sich an die Apostolische Signatur gegen die CIVCSVA gewandt und wahrscheinlich Vernunft und Gerechtigkeit erhalten. Aber jemand an der Spitze, anstatt die richtige Recht natürlich respektieren, vielleicht das Urteil des Signatura drängt, hat alle praktisch gestoppt, nahm die „Anfrage“ von CIVCSVA und verordnete eine neue Commissariamento ...

In unserem Wissen vor dem göttlichen Richter, der Gott Israel, können wir nicht schweigen und nach Rache an den Triumph der Ungerechtigkeit und Lüge , die wirklich ausrufen still und passiv beobachten vor Gott. Gott und der Jungfrau Maria Miterlöserin, neue Esther, hilf uns zu wissen, wie wir für das Wohl der Kirche leiden müssen.

Wir wissen nicht, was aus unserer Zukunft wird: FI? Diözesanpriester? auf den Laienstaat reduziert? Nur ein außergewöhnlicher Eingriff der Gnade kann uns retten. Sonst werden wir beruflich "sterben", aber mit Ehre, nicht als Verräter. Amen! (P. Paolo M. Siano) -

Quelle...https://www.corrispondenzaromana.it/ffi-...ggiosa-si-leva/


http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...-leva.html#more

von esther10 25.01.2018 00:19

Die Zehn Gebote für Facebook-Nutzer
Valerio Evangelista | 01. Juni 2016
Aktie 2 Rezension



Wie man den Dekalog im täglichen virtuellen Leben anwendet
"Ich befehle dir, den Herrn, deinen Gott, zu lieben, auf seinen Wegen zu wandeln, seine Gebote, seine Gesetze und seine Maßstäbe zu befolgen, damit du leben und dich vermehren kannst" (5. Mose 30,16).

Die "zehn Worte", die wir im Buch Exodus und Deuteronomium finden, zeigen die Schritte, die man befolgen muss, um ein freies Leben zu führen. Frei von der Sklaverei der Sünde, frei von dem Joch des Kompromisses.

Die Kirche hat eine vereinfachte mnemonische Version des Dekalogs vorbereitet, um das Auswendiglernen zu erleichtern:

Ich bin der Herr, dein Gott:
Ich - du wirst außer mir keinen anderen Gott haben.
II - Nenne den Namen Gottes nicht umsonst.
III - Denken Sie daran, die Feiertage zu heiligen.
IV - Ehre den Vater und die Mutter.
V - Töte nicht.
VI - Begehen Sie keine unreinen Handlungen.
VII - Nicht stehlen.
VIII - Sag kein falsches Zeugnis.
IX - Verlangen Sie nicht die Frau von anderen.
X - Ich will nicht das Zeug von anderen.
In der Theophanie auf dem Berg Sinai kannte das israelitische Volk den Willen Gottes, der den Weg zeigte, dem er folgen sollte, um ein erfülltes Leben zu führen. Heute sind wir mehr oder weniger gewohnt, diese "zehn Worte" zu respektieren. Wir versuchen, ein gesundes geistliches Leben zu führen, wir sind gegen Mord und wir behaupten, dass unsere Eltern geehrt werden müssen. Alles klar. Aber die Herausforderungen der Gesellschaft, wie sie selbst ist, entwickeln sich ständig weiter. Sind wir sicher, den Dekalog auch im virtuellen Alltag zu respektieren? Beeinflusst unser Verhalten auf Facebook - dem allgegenwärtigen Fenster im Alltag - unsere spirituelle Identität? Inspiriert von einem EpicPew- Artikel, wollten wir die Lehren, die Moses auf dem Berg Sinai offenbart wurden, mit den Verhaltensweisen vergleichen, die auf die eine oder andere Weise tägliche Praxis für viele Benutzer des berühmten sozialen Netzwerks sind.

Habe keine anderen Götter vor mir



Wir sind es gewohnt, dieses Gebot als einen Imperativ zu betrachten, keine fremden Gottheiten anzubeten . Bist du sicher, dass du dieses Gebot respektierst? Was bedeutet es für dich, "andere Götter zu haben"? "Ich folge weder den Lehren Buddhas, noch verehre ich Vishnu", könntest du antworten. Interessante Antwort. Aber ich könnte hinzufügen: Ist die Dreieinigkeit an erster Stelle in Ihrem Leben? Dieses Gebot verbietet nicht nur Götzendienst, sondern es ist viel tiefer. Was sind deine Prioritäten bei der Gestaltung deines Tages? Das erste, was Sie denken, sobald Sie Ihre Augen öffnen, überprüfen Sie Ihre Facebook-Benachrichtigungen? Bevor Sie schlafen gehen, stellen Sie sicher, dass Sie die letzte Mission dieses süchtig machenden Spiels abgeschlossen haben? Oder stellst du ihn in den Mittelpunkt deiner Tage?

Beim Götzendienst geht es nicht nur um die falschen Kulte des Heidentums. Es bleibt eine ständige Versuchung des Glaubens. Es besteht in der Vergötterung dessen, was nicht Gott ist. Es gibt Götzenverehrung, wenn der Mensch ein Geschöpf am Ort Gottes ehrt und verehrt, sei es Götter oder Dämonen (zB Satanismus), Macht, Vergnügen, Rasse, Vorfahren, der Staat, Geld usw. «Du kannst Gott und dem Mammon nicht dienen», sagt Jesus (Mt 6,24). Viele Märtyrer starben nicht, um "das Biest" anzubeten, und weigerten sich sogar, den Kult zu simulieren. Götzendienst lehnt die alleinige Herrschaft Gottes ab; daher ist es unvereinbar mit der göttlichen Gemeinschaft. (CCC, 2113)

Nenne den Namen Gottes nicht umsonst



Dieses Gebot spricht von der Art und Weise, wie wir Gott nennen müssen: Vielleicht bist du es nicht gewohnt, zu fluchen oder zu verfluchen, aber hast du jemals mit dem, was heilig ist, gescherzt? Hast du jemals der Versuchung nachgegeben, etwas über Gott zu schwören, in deinen privaten Gesprächen und in den Kommentaren zu den verschiedenen Posts, obwohl du weißt, dass du nicht in der Wahrheit bist?

Der Katechismus der Katholischen Kirche ist in dieser Hinsicht sehr klar:

Das zweite Gebot schreibt vor, den Namen des Herrn zu respektieren. Wie das erste Gebot stammt es aus der Tugend der Religion und regelt insbesondere unseren Gebrauch des Wortes über heilige Dinge.
Unter all den Worten der Offenbarung gibt es eine Einzige, die die Offenbarung des Namens Gottes ist, die er denen offenbart, die an ihn glauben; er offenbart sich ihnen in seinem persönlichen Geheimnis. Das Geschenk des Namens gehört der Ordnung des Vertrauens und der Intimität an. "Der Name des Herrn ist heilig". Deshalb kann der Mensch es nicht missbrauchen. Er muss es in seiner Erinnerung in einer Stille voller Liebe bewahren. Er wird es nicht in seine Worte einfügen, wenn nicht, um ihn zu segnen, loben und verherrlichen.
Die Achtung vor dem Namen Gottes drückt dies aufgrund seines eigenen Geheimnisses und der ganzen von ihm hervorgerufenen heiligen Realität aus. Der Sinn des Heiligen gehört zur Tugend der Religion. (CCC, 2142 - 2144)

Denken Sie daran, die Feiertage zu heiligen



Lass uns zurückgehen und wiederholen: Wie wichtig ist Facebook für dich? Wenn du nicht in die Kirche gehst, weil du gerade mit einem Freund chattest, ist das vielleicht der Fall. Sie könnten antworten, dass Sie nicht einmal eine Messe überspringen; Aber wie oft bist du zufällig in die Kirche eingedrungen und hast über diesen nervigen Beitrag nachgedacht, auf den du dich gedrängt fühlst? Oder zu diesem schrecklichen Foto, in dem du markiert wurdest, welches würdest du gerne entfernen? Haben Sie während der Messe auf flüchtige und fast unschuldige Weise den Bildschirm des Smartphones gesehen, um die neuesten Benachrichtigungen zu sehen? Es ist eine gute Idee, das Telefon während der Messe abzuschalten, aber vor allem, um sich von jeglicher virtuellen Realität zu trennen, wenn man in der Gegenwart Gottes ist. "Das Wort" heilig ", aus der hebräischen qadash, bedeutet "beiseite legen, reserviert". Du möchtest die Momente der Gemeinschaft mit Gott, die Ihm vorbehalten sind, heiligen, jegliche Ablenkung beseitigen und dem Höchsten zur Seite stellen. Heilige den Augenblick, wenn du in seiner Gegenwart bist.
https://it.aleteia.org/2016/06/01/dieci-...menti-facebook/
++++++
Ganz neu
https://pl.aleteia.org/2018/01/26/nanga-...m=notifications

von esther10 25.01.2018 00:17

Rosenkranzgebet so wichtig...



Seit 2013 leugnen viele Katholiken die Zusammenarbeit Roms mit Abtreibern, obwohl berüchtigte Abtreibungsbefürworter wie Paul Ehrlich und Jeffrey Sachs immer wieder eingeladen wurden, im Vatikan zu sprechen.

Wieder einmal erhielten mehrere Befürworter von Abtreibung und Euthanasie eine Plattform, um ihre Ansichten auf einer zweitägigen Konferenz zum Thema "Ende des Lebens" zu äußern, die gemeinsam von der Päpstlichen Akademie für das Leben des Vatikans am 16.-17. November veranstaltet wurde. Die Konferenz wurde gemeinschaftlich von der Weltärztekammer organisiert, die sich angeblich gegen die Euthanasie, die Bundesärztekammer und die Päpstliche Akademie für das Leben wendet, aber leider ein Forum für die Feinde des Lebens bot, um ihre Agenda voranzutreiben.

Eingeschlossen in der Aufstellung der Lautsprecher war René Heman, eine Euthanasie Anwalt, der die Pro-Euthanasie Royal Dutch Medical Association führt, und Ralf Jox, Professor an der Ludwig - Maximilians - Universität München , die öffentlich hat vorgeschlagen , die Legalisierung von „responsible assistierten Suizid“ als eine Möglichkeit, "das Leben zu schützen".

Ebenfalls vorgestellt wurde Dr. Yvonne Gilli, Gynäkologin und Grünen-Parteipolitikerin, die den Vorstand der "Sexual Health Switzerland" der International Planned Parenthood Federation leitet , die Frauen berät, wie sie Abtreibungen erhalten können. Dr. Gilli trug zu zwei Podiumsdiskussionen auf der Konferenz bei, eine zum Thema "Die Bühne inszenieren: Drei Perspektiven zu Fragen am Lebensende" und eine weitere zum Thema "Gibt es eine Notwendigkeit, die Politik zu ändern?"

In einer Botschaft vom 7. November , die von dem schwulen Sympathisanten Vincenzo Paglia, dem Leiter der Päpstlichen Akademie für das Leben, gehalten wurde, schien Papst Franziskus die Konferenzteilnehmer über die unmoralische, lebensnotwendige Natur der Euthanasie zu beraten, sagte aber auch, "um festzustellen, ob eine klinisch angemessene medizinische Intervention ist tatsächlich verhältnismäßig, die mechanische Anwendung einer allgemeinen Regel ist nicht ausreichend. " Er sagte: "Es muss eine sorgfältige Unterscheidung des moralischen Objekts, der anwesenden Umstände und der Absichten der Beteiligten geben."

Hier sehen wir "Situationsethik" bei der Arbeit. Seit wann ist der Rückzug von lebenspendenden "medizinischen Eingriffen" eine Überlegung? Und seit wann können "die anwesenden Umstände und die [mörderischen oder selbstmörderischen Absichten der Beteiligten] irgendeine Auswirkung auf eine Entscheidung haben, ob eine Person leben soll oder nicht?

Franziskus schien die Menschenrechte über die Heiligkeit des Lebens zu stellen und sagte, dass "bei der Pflege und Begleitung eines bestimmten Patienten ... die Entscheidungen vom Patienten getroffen werden sollten". Er sagte: "Der Patient hat in erster Linie das Recht, offensichtlich im Dialog mit Medizinern, eine vorgeschlagene Behandlung zu bewerten und seine tatsächliche Proportionalität in seinem konkreten Fall zu beurteilen und sie notwendigerweise abzulehnen." Mit anderen Worten, wenn der Patient Selbstmord begehen will, soll der Arzt ihm helfen.

Franziskus sagte auch in seiner Aussage: "Es ist moralisch legitim zu entscheiden, keine therapeutischen Maßnahmen zu ergreifen oder sie zu beenden, wenn ihre Verwendung nicht diesem ethischen und humanistischen Standard entspricht", den er "gebührendes Verhältnis bei der Verwendung von Abhilfemaßnahmen" nannte. Er betonte, dass der "Rückzug der übereifrigen Behandlung" "moralisch qualifiziert" sei, aber er erinnerte sie nicht wenigstens daran, dass der Abzug von Grundnahrung und Wasser unmoralisch und mörderisch sei. Warum wurde diese Warnung nicht in seine Aussage aufgenommen, besonders wenn dies oft ein Schlüsselproblem in Episoden des Lebensendes ist?

Das Schlimmste daran ist, dass Franziskus die Hoffnung auf die Fruchtbarkeit der Konferenz des Vatikans völlig aufgab und sagte: "Ich biete Ihnen meine herzlichen guten Wünsche für ein gelassenes und konstruktives Treffen." Würde er auch auf die humane Behandlung von Juden hoffen, wenn Hitler ein Hauptredner im Vatikan wäre?

[Verwandter Link: Präsident der Swiss Planned Parenthood eingeladen, im Vatikan zu sprechen ]

David Martin trägt auch zu Fatima.org bei [/img]

Wir brauchen "echte Katholiken": Hunderte beten Rosenkranz für Amerika, um "Heiligkeit" anzunehmen
WASHINGTON, DC, 9. Oktober 2017 ( LifeSiteNews ) - Am Samstag verbreiteten sich rund 250 Menschen im Oberen Senatspark, um für das Leben, die Ehe und die Religionsfreiheit in den Vereinigten Staaten zu beten.

Die Menge betete alle vier Geheimnisse des Rosenkranzes, weihte sich der Jungfrau Maria und betete für Amerika, "Heiligkeit" anzunehmen.

Der letzte betete Rosenkranz war der letzte der zweiten jährlichen 54-tägigen Rosenkranznovene für Amerika, die zu dieser Kundgebung führten. Der katholische Evangelist Doug Barry leitete diesen Rosenkranz und ermutigte die Menge, den Botschaften der anerkannten Erscheinungen der Muttergottes zu folgen und geistig auf alles vorbereitet zu sein, was auch immer kommen mag.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

Die Teilnehmer erhielten kostenlose "Swag Bags", die Weihwasser, exorziertes Salz, ein braunes Skapulier, eine Wundermedaille und eine St. Benedict Medaille enthielten. Einer der Organisatoren, Pater Richard Heilman, trug einen Hut mit der Aufschrift "Macht Amerika wieder heilig".

"Wir alle wissen, wie weit das Gewissen unseres Landes vom wahren Norden entfernt ist", sagte John Hinterlong aus Burbank, Kalifornien, gegenüber LifeSiteNews. Er reiste mit sieben anderen durch das Land, um an der Kundgebung teilzunehmen.

Amerika wird nicht "durch Schreien und Schreien und Gewalt zurückgewiesen werden", sagte er. "Unser Land braucht Gebete. Und wir müssen als Menschen einer Nation zusammenkommen, die unser Land lieben und Gott lieben ... nur dann wird unsere Nation heilen. "


Ein Teil der Menge betete im oberen Senat Park Claire Chretien / LifeSiteNews

Hinterlong sagte, dass er letztes Jahr die Rosenkranznovene betete und erkannte, wie mächtig es war.

Laut den Veranstaltern der Rallye nahmen mehr als 44.000 Menschen an der Novene teil und erhielten täglich E-Mails, in denen sie zum Beten aufgefordert wurden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Schwester schlägt Nonnen im Bus: "Wir brauchen Nonnen auf ihren Knien, in ihren Kapellen"
Die Kundgebung, die am Festtag der Muttergottes des Rosenkranzes stattfand, endete mit einer besonders mitreißenden Rede von Schwester Mary Brigid Callan, Entwicklungsdirektorin der Diözese Steubenville, Ohio. Callan führte die Menge dann in das Gnadengebet der hl. Maximilian Kolbe.

Callan sagte, dass Heilige und Helden mehr denn je gebraucht werden angesichts des Zustandes der Kirche.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/awaken+the+dawn

"Unsere Hirten scheinen oft verlorener als wir Schafe, und so viele religiöse sind kaum (Beispiele) zu folgen", sagte sie.

"Wir brauchen keine Nonnen im Bus: Wir brauchen Nonnen auf ihren Knien, in ihren Kapellen", sagte Callan. "Wir brauchen keine Schwestern, die nach sozialer Gerechtigkeit schreit: Wir brauchen Schwestern, die schweigend für die Heiligung einer verrückten Welt leiden."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic+church

"Wir brauchen keine Priester, die Pop-Persönlichkeiten sind, die über" Stolz "streiten: Wir brauchen Priester, die Buße, Frömmigkeit und Gebet predigen", fuhr sie fort.

Callan zielte auch auf Bischöfe ab, die sich mehr für Geld als für die Rettung von Seelen interessieren.


https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

"Wir brauchen keine Bischöfe, die von prall gefüllten Bankkonten profitieren: Wir brauchen Bischöfe, die sich nur am Kreuz Christi rühmen!", Sagte sie.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/cr...catholic+church

"St. Maximilian Kolbe wusste, was wir brauchten - echte Katholiken ", sagte Callan. Sie las ein Zitat des Märtyrers:

"Sei ein Katholik: Wenn du vor einem Altar kniest, tu es so, dass andere erkennen können, dass du weißt, vor wem du knietest."


Priester beten für religiöse Freiheit, Ende der Abtreibung
Pater Frank Pavone, Nationaldirektor von Priests for Life, führte die Menge an, indem er die Freudigen Mysterien betete "für ein Ja zum Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary+rally

"Wir bei Priests for Life arbeiten jeden Tag mit den Jüngern Jesu Christi, die in diesem Gebäude dienen", sagte Pavone und deutete auf das US-Kapitol.

"Es ist unser Versprechen, die Freiheit voranzutreiben. Es ist unser Versprechen, das Leben zu schützen. Es ist unser Versprechen, die Prinzipien, auf denen dieses Land gegründet wurde, voranzutreiben ", sagte er. Diese Grundsätze lauten: "Gott ist unser Schöpfer, dass Gott die Quelle unserer Rechte ist, dass das erste Recht unter ihnen das Leben ist und dass die Regierung existiert, um diese Rechte nicht zu geben", oder sie wegzunehmen.

"Die Gesetze, die hier erlassen werden ... wenn sie gerecht sind, müssen wir ihnen folgen", sagte Pavone. "Aber diese Gesetze und diese Gesetzgeber müssen auch dem Gesetz folgen, das über ihnen steht, das über uns ist, das, was unsere Gründungsväter deutlich machten, höher ist als jedes menschliche Gesetz: das Gesetz Gottes selbst."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/prayer

Monsignore Charles Pope leitete die traurigen Geheimnisse "für die Religionsfreiheit und ein Ende der religiösen Verfolgung".

Ehepaar führt Rosenkranz für Familien
Jim und Joy Pinto, EWTN Co-Gastgeber, führten die Menge in den leuchtenden Mysterien "für Familien, übernatürliche Gnade und die Sakramente".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/novena+for+our+nation

"Mein Leben gehört mir nicht", erklärte Joy Pinto. "Ich wurde mit einem großen Preis gekauft, und zu Jesus allein gehöre ich."

Sie lachte. "Und weißt du, wenn du heiratest, gibst du dein halbes Leben auf. Wenn du Kinder hast, gibst du die andere Hälfte deines Lebens auf. Und du hast kein Leben mehr. Aber das ist der Punkt - dass Sie kein Leben haben, dass Sie als das eigene Christi gekennzeichnet sind, und Sie einen Unterschied machen. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary+rally

"Wo bringen wir Erweckung? Wo bringen wir Erneuerung? ", Fragte sie. "Du musst jeden Tag bekehrt werden ... wir müssen uns dem König der Könige und dem Herrn der Herren ergeben. Wir müssen jeden einzelnen Tag für die Füllung des Heiligen Geistes beten, damit unsere Herzen in Brand gesetzt werden. "

Pinto sagte, dass Gebet für die Gnaden notwendig ist, die notwendig sind, um durch den täglichen Leben zu kommen und die Kultur des Todes zu kämpfen.

"Wir brauchen Jesus", sagte sie. "Wir brauchen unsere Gottesmutter, die für uns betet. Ich möchte nicht aufwachen und einfach eine gute Ehefrau sein. Ich möchte die beste Ehefrau sein! "

"Der Teufel ist vor deiner Tür wie ein brüllender Löwe", fuhr Pinto fort. "Und er versucht deine Ehe zu zerstören. Er möchte Leben und Babys im Mutterleib zerstören. Und dann kommt er deiner Familie nach. Wir sind in einer Schlacht und ich sage, zieh dein Schwert, dass du bereit wärst, dass du das bis zu deinem letzten Atemzug tun würdest. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sr.+mary+brigid+callan

Die Rosenkranz-Kundgebung fand am selben Tag statt, an dem Hunderte von Katholiken eine Menschenkette entlang der polnischen Grenze bildeten und den Rosenkranz beteten, "um Polen und die ganze Welt zu retten".

Es fand auch statt, während Evangelikale in der National Mall für eine viertägige Gebetsveranstaltung namens " Awaken the Dawn " zusammenkamen. Ein Teil der Veranstaltung war dem Gebet für ein Ende der Abtreibung gewidmet, so die Webseite. Dr. Alevda King, eine Aktivistin und die Nichte von Dr. Martin Luther King Jr., sprach.

https://www.lifesitenews.com/news/we-nee...-to-embrace-hol
+++

Niederländische Katholiken wappnen sich für die "Zukunft ohne Kirchen", nachdem sie die Evangelisierung aufgegeben haben: Radio Vatikan
+

In der Fastenzeit sind die Katholiken in den Niederlanden an eine Vision von einer Zukunft ohne Kirchen gewöhnt. In der diesjährigen Fastenbotschaft hat der Präsident des niederländischen Episkopats, Card. Willem Eijk greift eines der schmerzhaftesten Probleme der lokalen katholischen Gemeinschaft auf, nämlich die Notwendigkeit, die große Mehrheit der Kirchen in diesem Land in naher Zukunft zu schließen. Aufgrund der Fehler, die die Ortskirche nach dem Konzil begangen hat, und der tatsächlichen Aufgabe der Evangelisierung ist die Zahl der Gläubigen in den letzten Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen.

Card. Eijk betont, dass er in dieser Hinsicht niemals eine Initiative ergreift. Ein Antrag auf dekonsekrację Tempel zu ihm ist immer ein Pfarrgemeinderat, der einfach kommt zu dem Schluss, dass für die wenigen Getreuen, in die Kirche kommt daher die fehlenden Mittel für die Instandhaltung. Der Ordinarius von Utrecht betont, dass die Entscheidung über die Dekonstruktion immer schwer getroffen wird.

Card. Eijk versteht daher die Bitterkeit der Gläubigen, die herausfinden, dass es in ihrem Dorf oder Bezirk keine Kirche mehr geben wird. Er mahnt jedoch, diese negativen Gefühle nicht zu kultivieren, weil sie zu permanenter Bitterkeit führen können. Es ist jedoch wichtig, sich Gott und anderen Katholiken zu öffnen, damit sie ihren Glauben durch Gebet, das Wort Gottes und Katechese vertiefen können. Obwohl Kirchengebäude verschwinden, wird unser Glaube und die Tatsache, dass wir eine Kirche sind, nicht aus unseren Dörfern und Bezirken verschwinden - schreibt Kardinal Eijk in der Fastenzeit Nachricht.
kb / rv
http://pl.radiovaticana.va/news/2015/02/...%C3%B3w/1125477

hier weiter

https://www.lifesitenews.com/news/dutch-...doning-evangeli
+
http://theeconomiccollapseblog.com/archi...move-toward-war

von esther10 25.01.2018 00:11

Die Neue Ostpolitik von Papst Franziskus

Kirchentreue Bischöfe sollen in China regimehörigen Bischöfen Platz machen

23. Januar 2018 1


Das Regime und die regimehörigen Bischöfe. Papst Franziskus will für das Einvernehmen mit den Kommunisten einen hohen Preis bezahlen - auf dem Rücken der Untergrundkatholiken.

(Rom) Für größte Aufregung unter Chinas Katholiken sorgt die Nachricht, Papst Franziskus verlange von den rechtmäßigen, romtreuen Bischöfen zurückzutreten, um den Weg für eine Einigung mit den kommunistischen Machthabern in Peking freizumachen.

Seit der kommunistischen Machtübernahme 1949 lebt die katholische Kirche in der Volksrepublik China im Ausnahmezustand. Die romtreuen Katholiken bilden weitgehend eine Untergrundkirche, während die „offizielle“ Kirche eine regimehörige Zwangseinrichtung namens „Patriotische Vereinigung“ ist. Seit 2014 unternimmt der Vatikan einen erneuten Versuch, die „Normalisierung“ der Beziehungen zu den kommunistischen Machthabern zu erreichen. Papst Franziskus wurde bereits vorgeworfen, die Untergrundkirche dafür ans Messer zu liefern.

Der Papst will es

Gestern wurde die Nachricht bekannt, daß Papst Franziskus von den rechtmäßigen, romtreuen Bischöfen den Rücktritt fordert, damit sie den regimehörigen, exkommunizierten Bischöfen Platz machen. Die Nachricht schlug unter Chinas Katholiken wie eine Bombe ein.


Im vergangenen Dezember war Msgr. Peter Zhuang Jianjian, Bischof von Shnatou (Guangdong) zwangsweise nach Peking gebracht worden. Dort traf er auf „einen ausländischen Prälaten des Vatikans“, der ihn aufforderte, seinen Bischofssitz dem regimehörigen, unrechtmäßigen Joseph Huang Bingzhang zu überlassen.

Mit derselben Forderung wurde im vergangenen Oktober Msgr. Joseph Guo Xijin, Bischof von Mindong konfrontiert worden. Von ihm wurde verlangt, er solle Weihbischof oder Koadjutor des unrechtmäßigen Bischofs Vincenz Zhan Silu werden.

Dahinter steht die Zielsetzung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh). die chinesische Kirche zu sinisieren, „unabhängig“ von ausländischem Einfluß zu machen und der Partei zu unterwerfen, so AsiaNews.

Neu ist, daß der Vatikan diese Zielsetzungen des kommunistischen Regimes unterstützt.

Mindestens von zwei rechtmäßigen, romtreuen Bischöfen wurde vom Heiligen Stuhl gefordert, ihren Bischofsstuhl aufzugeben, um Platz für einen illegitimen, exkommunizierten Bischof des Regimes zu machen.

In drei Monaten zweimal vom Vatikan zum Rücktritt aufgefordert



Bischof Peter Zhuang Jianjian wurde innerhalb von drei Monaten zweimal vom Vatikan zum Rücktritt aufgefordert, so AsiaNews.

Er war 2006 mit Zustimmung des Heiligen Stuhles geheim zum Bischof geweiht worden. Das Regime in Peking erkennt ihn nicht an. Für die Kommunisten ist er nach wie vor als einfacher Priester registriert. Die Regierung unterstützt den exkommunizierten, weil unrechtmäßig geweihten Bischof Joseph Huang Bingzhang, der seit Jahren auch Abgeordneter zum Nationalen Volkskongreß, dem Parlament der Volksrepublik China, ist.

Am 26. Oktober erhielt Bischof Zhuang einen Brief vom Vatikan, in dem er zum Rücktritt aufgefordert wurde, weil der Heilige Stuhl davor stehe, den exkommunizierten Bischof seiner Gegend anzuerkennen. AsiaNews berichtet, daß der legitime Bischof trotz seines hohen Alters ablehnte und seinen Mitarbeitern sagte, „lieber das Kreuz zu tragen, ungehorsam geworden zu sein“.

Am 18. Dezember wurde der Bischof von Staatspolizisten abgeholt und zwangsweise nach Peking gebracht. Dort warteten Vertreter der Pekinger Zentralregierung und eine Delegation des Vatikans auf ihn.

Zuvor war der Bischof bereits ab dem 11. Dezember vom Staat unter Aufsicht gestellt worden. Bitten um einen Arzt wurden dem 88-Jährigen ebenso verweigert wie die Begleitung durch einen seiner Priester.

In Peking wurde er im Hotel Huguosi untergebracht und am 19. Dezember, immer zwangsweise, zu Besichtigung „nationaler Denkmäler“ herumgeführt. Darauf folgte ein Zwangsbesuch des Hauptsitzes der regimehörigen Patriotischen Vereinigung und des Rates der Chinesischen Bischöfe, einer Art „Bischofskonferenz“ der regimehörigen Bischöfe. Beide Institutionen sind vom Heiligen Stuhl nicht anerkannt.

Vatikanvertreter drängen rechtmäßige Bischöfe zur Resignation
Am 21. Dezember wurde er von drei Regierungsvertretern für Religionsangelegenheiten in Empfang genommen. Es kam dann P. Huang Baoguo hinzu, ein chinesischer Priester, der an der römischen Kongregation für die Evangelisierung der Völker gearbeitet hatte. Dieser stellte ihn einem „ausländischen Bischof und drei ausländischen Priestern des Vatikans“ vor.

Es wird vermutet, daß es sich dabei um Msgr. Claudio Maria Celli gehandelt hat, der im vatikanischen Staatssekretariat mit den chinesisch-vatikanischen Verhältnissen betraut war. Zuletzt war er, bis zur Auflösung des Dikasteriums durch Papst Franziskus, Vorsitzender des Päpstlichen Rates für die Sozialen Kommunikationsmittel. Er ist zwar schon in Pension, doch scheint die Beschreibung auf ihn zuzutreffen.


https://www.katholisches.info/2017/05/be...s-kritik-an-der-
appeasement-politik/

Erzbischof Claudio Maria Celli
Der „ausländische Bischof“ erklärte Msgr. Zhuang den Zweck seiner Anwesenheit in Peking. Es gehe darum, „etwas zu tun“, um ein Abkommen zwischen der chinesischen Regierung und dem Heiligen Stuhl zu erreichen. Dazu gehöre es, den exkommunizierten, unrechtmäßigen Bischof Huang zum anerkannten Bischof zu machen.

Dazu wurde die Rücktrittsaufforderung an Bischof Zhuang vom 26. Oktober bekräftigt. Um ihm den Rücktritt zu erleichtern, wurde angeboten, daß er Bischof Huang drei Namen nennen dürfe, aus denen dieser dann seinen Generalvikar wähle.

hier anklicken, dann bild sehen

https://www.katholisches.info/2018/01/ki...n-platz-machen/

Bischof Zhuang hielt seinem Gegenüber jedoch entgegen, daß Huang einen Generalvikar jederzeit nach Belieben wieder entlassen könne.

Huang wurde 2011 exkommuniziert, als er sich gegen den Willen des Heiligen Stuhls vom Regime zum Bischof weihen ließ.

Andere romtreue Bischöfe bestätigten AsiaNews, vom Vatikan um Stellungnahme zu Huang gefragt worden zu sein und negativ geantwortet zu haben. Ein rechtmäßiger Bischof, dessen Namen AsiaNews nicht nennt, wird zu den Rücktrittsforderungen mit den Worten zitiert:

„Ich weiß nicht, was dabei herauskommt, aber das scheint mir eine schlechte Lösung“.

AsiaNews befragte zur Sache auch zwei Funktionäre des Vatikans, die mit China vertraut sind. Einer spielte die Sache herunter und bestritt, daß es eine Rücktrittsforderung gebe. Bischof Zhuang sei „nur um eine Stellungnahme“ zu Bischof Huang gefragt worden. Die zweite Quelle wollte gar nichts sagen.

Ganz ähnlich zeigt sich der Fall im Bistum Mindong. Die vatikanische Delegation reiste direkt in die Provinz Fujian. Dort sitzt ein weiterer von sieben unrechtmäßigen Bischöfen, die als Teil der ganzen Aktion vom Vatikan anerkannt werden sollen. Der rechtmäßige, romtreue Bischof Joseph Guo Xijin war zuletzt vor der Karwoche 2017 für einen Monat inhaftiert.

Im Rückblick dürfte die Verhaftung bereits im Zusammenhang mit den Rücktrittsforderungen stehen, um ihn unter Druck zu setzen. Der Bischof selbst wollte sich zu dem Besuch der vatikanischen Delegation nicht äußern. AsiaNews zitiert Priester seines Bistums, die besorgt sind über die Entwicklung:

„Aber können wir uns dem Vatikan verweigern?“

Kardinalstaatssekretär: „Der Dialog mit Peking ist im Gange“
Im Februar 2017 schrieb Kardinal John Tong von Hong Kong, daß die Bischofsernennungen der entscheidende Knackpunkt in den Verhandlungen zwischen dem Vatikan und der Volksrepublik China sind.

Sein Vorgänger, Kardinal Joseph Zen, die graue Eminenz der chinesischen Untergrundkirche, übte in der Vergangenheit heftige Kritik an der „Neuen Ostpolitik“ des Vatikans, die mit der Wiederaufnahme der Verhandlungen 2014 eingeleitet wurde.

Am vergangenen Sonntag wurde von der italienischen Presseagentur ANSA ein Interview mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin veröffentlicht. Darin sagte der ranghöchste Mitarbeiter des Papstes, daß Franziskus den Wunsch habe, die Volksrepublik China zu besuchen.

Der Papst habe „wiederholt“ und „sehr deutlich seine Wertschätzung“ für das chinesische Volk geäußert „und auch seinen Wunsch, wenn möglich, China zu besuchen“. Dies sagt der Kardinalstaatssekretär auch im gestern erschienenen Buch „Alle Männer des Papstes“, in dem er natürlich eine zentrale Rolle spielt.

„Die Erfahrung sagt daß wir mit Geduld und Klugheit weitergehen sollen. Die Probleme sind komplex und heikel.“

Im Buch sagt der Kardinal zudem, daß Papst Franziskus seit seiner Wahl „versucht, die Verhandlungen zu beschleunigen, um den Divergenzen innerhalb der Katholiken des Landes ein Ende zu setzen – oder sie zumindest abzumildern.“ Gemeint ist damit das Auseinanderfallen der Kirche in eine vom Regime kontrollierte „offizielle“ Kirche und die romtreue Untergrundkirche.

„Der Dialog“, so der Kardinalstaatssekretär, „zwischen Vertretern des Heiligen Stuhls und der chinesischen Regierung ist im Gange.“

Davon haben inzwischen, durch die Rücktrittsforderungen an ihre Bischöfe, auch Chinas Untergrundkatholiken erfahren und sind entsetzt.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: AsiaNews

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht
https://www.katholisches.info/2018/01/ki...n-platz-machen/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs