Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.11.2018 00:03 - Du hast mich im Fegefeuer verlassen!
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Du hast mich im Fegefeuer verlassen!
Gepostet am 8. November 2018 von Catholicism Pure & Simple
Aus den Schriften von Don Giuseppe Tomaselli (1902-1989).



In t sein Leben der moralischen Elends, unsere Schwächen zu rechtfertigen, sagen wir: meine Leidenschaften so stark sind , dass ich sie nicht immer widerstehen kann! Jedenfalls stürme ich nach der Sünde zurück zur Beichte! Andere sagen: Ich begebe keine schweren Sünden! Ich versage ständig in bestimmten kleinen Dingen, die unvermeidlich sind! Es gibt stattdessen diejenigen, die mehr sündigen als ich und viel schwerwiegender! Wenn jemand stirbt, rufen wir gewöhnlich aus:

Was für eine heilige Person! Er hat so viel Gutes getan! Sicher ging er in den Himmel! Auf den Grabsteinen stellen die illusionärsten und schmeichelhaftesten Inschriften die Abgeschiedenen als Modelle edler Tugend dar.

Wir sind einfach das, was wir vor Gott sind.

Der Mensch urteilt aus menschlicher Sicht und verfällt häufig in die Irre. Die Urteile Gottes sind vollkommen genau und wir müssen über ihre Strenge nachdenken, um ein möglichst heiliges Leben zu führen und denjenigen zu Hilfe zu kommen, die dieses Tal der Tränen verlassen haben, wo sie im Purgatory für die Elenden bezahlen Handlungen, die auf dieser Erde begangen werden.

FEGEFEUER
Die Sehnsucht
Eine fast achtzigjährige Frau starb am 3. Februar 1944. Meine Mutter. Ich konnte ihre Leiche in der Friedhofskapelle vor der Beerdigung bestaunen. Als Priester habe ich mir gedacht: Sie, Frau, hat, soweit ich das beurteilen kann, nicht einmal eines der göttlichen Gebote ernst genommen! Und in Gedanken dachte ich über ihr Leben nach.
In Wirklichkeit war meine Mutter ein großartiges Modell, und ich verdanke ihr meine priesterliche Berufung zu einem großen Teil. Sie ging jeden Tag zur Messe, auch im Alter - mit der Krone ihrer Kinder. Ihre heilige Kommunion war täglich. Sie hat den Rosenkranz nie ausgelassen. Sie war so gemeinnützig, dass sie sogar ein Auge verloren hatte, als sie mit einer erlesenen Wohltätigkeit gegenüber einer armen Frau spielte. Sie war so mit dem Willen Gottes vereint, dass sie mich fragte, als die Leiche meines Vaters zu Hause lag: Was kann ich Jesus jetzt sagen, um Ihn zu gefallen?
- Herr möge dein Wille geschehen!
Auf ihrem Sterbebett empfing sie die Letzten Riten mit großem Glauben. Ein paar Stunden, bevor sie unter mir leidete, wiederholte sie: Oh Jesus, ich möchte dich bitten, meine Leiden zu lindern. Aber ich will nicht gegen deinen Willen gehen. Möge dein Wille geschehen! So starb die Frau, die mich in die Welt brachte.

Ich stützte mich auf das Konzept der göttlichen Gerechtigkeit, schenkte dem Lob der Bekannten und Priester wenig Beachtung und verstärkte die Gebete für ihre Seele: eine große Anzahl von Messen, reich an Nächstenliebe, und wo immer ich predigte, forderte ich die Gläubigen auf, etwas anzubieten ihre Kommunionen, Gebete und gute Werke für ihre Seele.
Und dann ließ der Herr meine Mutter zu mir erscheinen. Ich habe dieses Phänomen untersucht und es mit guten Theologen diskutiert. Die Schlussfolgerung lautete: Es war eine echte Erscheinung!
Meine Mutter war seit zwei Jahren tot. Sie erschien plötzlich in menschlicher Gestalt in meinem Zimmer. Sie war sehr traurig.
- Du hast mich im Fegefeuer verlassen!
- Wie lange warst du im Fegefeuer?
- Ich bin immer noch hier! Meine Seele ist von Dunkelheit umgeben und ich kann das Licht nicht sehen - was Gott ist! Ich bin an der Schwelle des Himmels, nahe der ewigen Glückseligkeit, und ich sehne mich nach dem Wunsch, einzutreten, aber ich kann nicht! Ich habe es schon oft gesagt: Wenn meine Kinder von meiner schrecklichen Qual wüssten - ah! Wie würden sie mir zu Hilfe kommen!
-Warum bist du nicht gekommen, um es uns zu sagen?
-Es lag nicht in meiner Macht.
-So hast du den Herrn noch nicht gesehen?
- Sobald ich abgelaufen war, sah ich Gott, aber nicht alles von Seinem Licht.
-Was können wir tun, um Sie sofort zu befreien?
Ich brauche nur eine Messe. Der Herr erlaubte mir zu kommen und dich darum zu bitten.
-Wenn du im Himmel bist, komm und sag es uns!
-Wenn der Herr es erlaubt! Welches Licht - welche Pracht! Mit diesen Worten verschwand die Vision.
Zwei Messen wurden gefeiert und einen Tag später erschien sie wieder und sagte: Ich bin im Himmel!
Nach dem, was ich berichtet habe, sage ich mir: Ein vorbildliches christliches Leben, eine Menge Gebete für ihre Seele - und zweieinhalb Jahre im Fegefeuer! So viel zu den Urteilen der Menschen!
[ Auszug aus "Ich nostri morti - La casa di tutti", [Unsere Toten - Jedermanns Zuhause] von Don Giuseppe Tomaselli.
https://catholicismpure.wordpress.com/
+
http://www.ncregister.com/blog/edward-pentin
QUELLE
https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/1...-purgatory.html



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Du hast mich im Fegefeuer verlassen!" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz