Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 06.11.2018 00:29



Franciskus wird die post-synodale Adhortation schreiben



Nach vatikanischen Quellen, die von einem amerikanischen Journalisten, Edward Pentin, zitiert wurden, sollte man die päpstliche postsynodale Erwähnung erwarten, die die 15. ordentliche Generalversammlung zusammenfasst, die sich der Jugend, dem Glauben und der Anerkennung der Berufung widmet.

Pentin behauptet, das Volk des Generalsekretariats der Synode solle den Teilnehmern der Versammlung sagen, sie solle besonderen Worten nicht übermäßig Aufmerksamkeit schenken, da die Synode vom Heiligen Vater in einer apostolischen Ermahnung zusammengefasst würde, die innerhalb weniger Monate verfasst würde.

Das zusammenfassende Dokument der Versammlung der Bischofssynode besteht aus drei Teilen, 12 Kapiteln, 167 Absätzen und in der italienischen Originalfassung aus 60 Seiten. Seine Hauptidee ist die Beschreibung der Reise der Schüler nach Emmaus, die im Evangelium des Heiligen präsentiert wird. Luke. Es ergänzt Instrumentum Laboris - Arbeitsmaterial der Synode.



Verletzlichkeit

Nur bei uns! Die Korrespondenten PCh24.pl fassen die Synode Młodych zusammen

Eine ausführliche Zusammenfassung der Jugendsynode, des Saldos der Gewinne und Verluste der Kirche, finden Sie in der neuesten Ausgabe unseres Online-Magazins.

Read more: http://www.pch24.pl/franciszek-napisze-a...l#ixzz5W4aXFUR2
DATUM: 2018-11-04 21:37

von esther10 06.11.2018 00:28

Esoterik biblisch hinterfragt



Der Teufel und die Götzen aus der Sicht der Bibel

Der Teufel wird in der Bibel auch als „Fürst dieser Welt“ (Johannes 12,31 und 14,30 und 16,11) bezeichnet wird. Er hat ein eigenes Reich, in dem ihm viele böse Geister (griech. Dämonen, Matthäus 12,24-28 und 25,41 und 2.Korinther 12,7 und Offenbarung 12,7-9) dienen. In der Bibel werden solche Geister als böse oder unreine Geister bezeichnet (Apostelgeschichte 19,12 und 5,16 Matthäus 10,1).

Der Teufel erlangte durch den Sündefall (1.Mose3) Anteil an der Schöpfung Gottes. Er belog Adam und Eva, indem er ihnen gesagt hat, dass sie durch das Essen der Frucht des Baumes wie Gott sein werden. Gott-gleich sein, eine Lüge und Verführung, mit der uns der Teufel, meiner Meinung nach, in der Esoterik wieder begegnet. Der Teufel wird in der Bibel auch als der Vater der Lüge bezeichnet (Johannes 8,44).

Als Fürst dieser Welt hat der Teufel Macht und ist Herrscher über unsere Welt. Er will, dass das auch so bleibt, und tut alles dafür, um uns Menschen vom befreienden Glauben an Jesus, den Sohn Gottes, fernzuhalten. Er verkleidet sich dazu auch als „Engel des Lichts“ (2.Korinther 11,14) und will sich so in unser Leben einschleichen und Einfluss ausüben. Über die Esoterik und ihre Methoden sollen uns Menschen kosmische Kräfte oder Energien näher gebracht werden. Kräfte, die uns Menschen anscheinend helfen wollen und die durch verschiedene esoterische Praktiken aktiviert werden sollen. Viele Menschen sind von solchen Praktiken im wahrsten Sinne des Wortes „begeistert“ und geraten unmerklich und auf sanftem Wege in einen okkulten (verborgenen), spirituellen Bereich, der außerhalb des Geistes Gottes ist.

Diese Geister wollen Einfluss auf Ihr Denken und Handeln nehmen, wollen Sie zu einer Lebensphilosophie führen, bei der Sie an „gute Mächte“ glauben, die anscheinend nur das Beste für Sie wollen. „Gute Mächte“, die um uns und in uns sein sollen und die für jede Lebenslage wie z. B.: Sorgen, Ängste, Krankheit, Stress und so weiter dienstbar gemacht werden können. So sollen Engel für bestimmte Lebenslagen zuständig sein, die man, wenn man sie braucht, anrufen kann. Wahrsager oder Kartenleger sagen Ihnen, wie Sie mit Ihrem Lebenspartner oder mit den Kollegen umgehen sollen oder was Sie in der Zukunft erwartet. In Krankheit werden Heiler beauftragt, anscheinend positive Geister zu aktivieren. Durch Feng-Shui sollen Geister in Ihrem Zuhause milde gestimmt und Harmonie erzeugt werden. Und schon sind Sie unmerklich inmitten einer Geisterwelt geraten, vor der uns die Bibel warnt (5.Mose 18,10-14).

Sie sind unmerklich zum abergläubischen Götzendiener (ein Götze ist eine heidnische Gottheit und somit ein Gottesersatz) geworden. Seit dem Sündenfall neigen die Menschen dazu, sich eigene Götter zu machen. Diese Götter werden in der Bibel als Götzen (Psalm 96,6) bezeichnet. Mit Macht zieht es Menschen, die nicht an Gott glauben (Heiden) zu den Götzen (1.Korinther 12,2). Diese Götzen sind nichts nütze, wer ihnen anhängt, wird zuschanden (Jesaja 44, 9-10) und kommt nicht ins Reich Gottes (Epheser 5,5). Davor will uns Gott beschützen, deshalb sagt er uns in der Bibel: “Ihr sollt euch keine Götzen machen" (3.Mose 26,1). Im Ersten der Zehn Gebote sagt uns Gott, dass wir keine anderen Götter haben sollen (2.Mose 20,3). Gott hat uns dieses Gebot gegeben, damit wir uns nicht anderen Göttern zuwenden und uns nicht von dem „Engel des Lichts“ (der Teufel, 2.Korinther 11,14) gefangen nehmen lassen und ins Verderben gehen.


Nur Jesus ist der Weg zu Gott. Jesus hat durch seinen Tod am Kreuz von Golgatha den Weg zu Gott freigemacht. Er hat sein Leben auch für Sie gegeben.

Bitte lesen Sie unter Der wahre Jesus, wer Jesus ist und was er für uns Menschen getan hat.
Unter Der einzige Weg zu Gott, erfahren Sie, wie Sie zu Jesus kommen können.

Christliche-Autoren
http://www.xn--lichtarbeit-verfhrung-oic...agt/teufel.html
+++
Der wahre Jesus

In der Esoterik wird Jesus unter anderem als „Lichtmeister“ oder „Energiemeister“ dargestellt, der über hohe „Schwingungsfrequenzen“ verfügt haben soll. Seine Heilskraft soll er durch seine hohe Schwingungsfrequenz bezogen haben.

Zentrale Aspekte des christlichen Glaubens, wie der Sühnetod Jesu am Kreuz von Golgatha, seine Auferstehung, seine Gottessohnschaft werden von der Esoterik infrage gestellt. Auch sein Absolutheitsanspruch, dass er der Weg zu Gott, die Wahrheit und das Leben ist (Johannes 14,6), wird bestritten. Diese zentralen Aspekte des christlichen Glaubens werden von der Esoterik verzerrt, entstellt, verdreht und geleugnet.


Jesus war kein Licht- oder Energiemeister, so wie uns das die Esoterik glaubhaft machen will. Er ist der Sohn Gottes (Johannes 1,14, Matthäus 14,33, Matthäus 16,16, Johannes 1,49). Seine Kraft bezog er nicht aus Energie oder Schwingungen, sondern durch den Heiligen Geist und er wirkte auch durch den Heiligen Geist (Heiliger Geist – Matthäus 3,16, Matthäus 8,28-33 und Markus 1,23-25).

Nur Jesus ist der Weg aus esoterischen Bindungen. Er ist in diese Welt gekommen um die Werke des Teufels zu zerstören (1.Johannes 3,8b). Ihm ist gegeben alle Macht im Himmel und auf Erden (Matthäus 28,18), auch böse Geister sind ihm untertan (Matthäus 8,28-33 und Markus 1,23-25).

Jesus kam als Retter (Johannes 3,16) in diese Welt, um die Beziehung der Menschen zu Gott wiederherzustellen, die seit dem Sündenfall von Adam und Eva zerbrochen ist (1.Mose 3). Nur durch Jesus kann diese zerbrochene Beziehung zu Gott wiederhergestellt werden. Es gibt keinen anderen Weg zu Gott als nur durch Jesus (Johannes 14,6). Jesus Christus hat durch seinen Tod am Kreuz den Weg zu Gott wieder freigemacht (Römer 5,18). Dadurch, dass er sich für die Menschen opferte, wird er auch als Lamm Gottes bezeichnet (Johannes 1,29).
Gott hat Jesus in diese Welt gesandt, weil er die Menschen liebt und nicht will, dass diese verloren gehen (Johannes 3,16).

Nur Jesus ist der Weg zu Gott. Er sagt von sich, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist und dass keiner zu Gott dem Vater kommen kann als nur durch ihn (Johannes 14,6).


Machen Sie von dem Angebot Gottes gebrauch. Vertrauen Sie Jesus Ihr Leben an. Jesus liebt Sie so sehr, dass er sein Leben für Sie gab, damit Sie Leben in Fülle haben dürfen.
Folgende Schritte sind dazu notwendig:

Reden Sie mit Jesus (die Bibel nennt das beten) und sagen ihm, dass Sie erkannt haben, dass er der Weg zu Gott ist. Vertrauen Sie ihm Ihr Leben an.

Bekennen Sie Ihre Schuld vor Jesus.

Sie haben bestimmt Fehler in Ihrem Leben gemacht und sind an anderen Menschen schuldig geworden. Bekennen Sie dies Jesus und bitten Sie ihn um Vergebung.
Falls Sie esoterische und okkulte Praktiken (Methoden, die z.B. auf dieser Internetpräsenz beschrieben werden) betrieben haben, so bekennen Sie auch dies als Schuld vor Jesus und bitten ihn um Vergebung. Sagen Sie sich von solchen Dingen im Namen Jesus los. Bitten Sie Jesus, Sie von okkulten Bindungen zu befreien.


Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit. 1. Johannes 1,9 nach der Lutherübersetzung.

Lesen Sie regelmäßig im Wort Gottes, der Bibel. Beginnen Sie im Neuen Testament mit dem Johannesevangelium. Suchen Sie Anschluss an eine christliche Kirche oder Freikirche. Gerne bin ich Ihnen dabei auch behilflich.
http://www.christliche-autoren.de/

von esther10 06.11.2018 00:28




Papst Franziskus mit Kardinälen und Bischöfen bei der Familiensynode 2015. Mit freundlicher Genehmigung der katholischen Kirche England und Wales auf Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Editorial: Die Jugendsynode geht auf einem breiten und gefährlichen Weg voran
CNS-Stab / 1. Oktober 2018 KOMMENTAR / WO WIR STEHEN

Es ist unterwegs. Trotz der Forderung des Erzbischofs Chaput nach Verspätung oder Annullierung - die von der Newman Society unterstützt wurde - wird in Rom die Jugend-, Glaubens- und Berufssynode durchgeführt.

Wir haben ernste Bedenken, dass zu viele Synoden-Organisatoren und Kumpels mit den Ohren mächtiger Beamter ihre Pläne nutzen, um die Lehren der Kirche zu verwässern, und anstatt junge Leute dazu zu rufen, sich der Kirche auf dem engen Weg zu Christus anzuschließen, planen sie zu haben Die Kirche bewegt sich auf dem einfachen, breiten Weg der säkularen Welt.

Wieso das? Anscheinend hat sie jahrhundertelang Weisheit über Bildung und das Evangelisieren junger Menschen unter dem Deckmantel des Hörens, „Treffen mit ihnen, wo sie sind“ und der Aufmerksamkeit auf „praktische Realitäten“, die scheinbar ein Code für das Nachgeben des Weltlichen sind, verworfen Sorgen.

Aber hat nicht genau das die heutige Krise in der Kirche ausgelöst?

Junge Menschen auf dem weiten Weg der säkularen Welt zu begleiten, ist nicht der Weg zu Gott. Permissivität und Abhängigkeit von menschlichen Beziehungen sind verlockend, aber es ist trügerisch und voller Betrüger, Diebe und (ja) Raubtiere, die die Seelen ruinieren wollen. Junge Leute brauchen nicht die Kirche, um mit ihnen auf diesem gefährlichen Weg zu gehen, sie brauchen die Kirche, um ihnen den Weg zu Christus zu zeigen!

Christi Weg ist der schmale Weg. Es ist Wahrheit, und es ist schwer, außer Gottes Gnade und Barmherzigkeit. Eine Ausbildung, die jungen Menschen die Werkzeuge, das Wissen und die moralische Disziplin gibt, um das Kreuz tragen zu können, ist der wahre Weg der Heiligkeit.

Die Organisatoren der Synode scheinen nicht zu glauben, dass dies heute möglich ist. Sie brauchen jedoch nur blühende Gemeinden mit traditionellen Andachten, die wachsende katholische Homeschool-Bewegung, die Beispiele treuer katholischer Schulen, wie sie die katholische katholische Erziehungsliste der Gesellschaft anerkennt, und natürlich die gegenkulturellen Newman Guide-Colleges, die sie besuchen Katholische Identität ernst.

Diese Orte beweisen, dass die traditionelle Form der Jugendbildung funktioniert! Genau aus diesem Grund schlägt die Newman Society eine treue katholische Erziehung als beste Antwort auf die "gegenwärtige" Krise der Wahrheit "vor, die in einer" Glaubenskrise "verwurzelt ist", wie Papst Benedikt den amerikanischen katholischen Erziehern vor zehn Jahren erklärte .

Es ist eine Schande, dass die Organisatoren der Synode diesen Erfolg ignorieren.

Schlechtes Timing, schlechte Richtung
Es ist schwer vorstellbar, dass sich die Bischöfe der Welt für eine Synode über junge Menschen schlechter treffen.

Zu viele Führer der Kirche haben gezeigt, dass die Sorge um die Sicherheit von Kindern und jungen Erwachsenen vor Raubtierpriester und Bischöfen fürchterlich ist. Wie versichern die Synodenväter Eltern, Erzieher, Jugendminister und anderen, dass sie mit Autorität - der Autorität Christi - sprechen, ob wichtige Synodenteilnehmer und sogar Papst Franziskus selbst nicht offen und entschieden auf die Skandale und Anschuldigungen reagieren, die das Volk erschüttert haben Treu?

Da die Cardinal Newman Society und andere wie der unerschrockene Robert Royal seit Monaten gewarnt haben, scheinen die Organisatoren der Synode kein Interesse daran zu haben, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um den Jugendlichen die authentische Wahrheit unseres Glaubens zu vermitteln.

Unsere Berichte über die vorbereitenden Dokumente der Jugendsynode haben gravierende Mängel in den bevorzugten Ansätzen der Synodenorganisatoren aufgezeigt , jugendliche Begierden und freizügige Begleitung zu berücksichtigen .

Aber selbst ein flüchtiger Blick auf das Instrumentum Laboris oder Arbeitsdokument für die Synode enthüllt eine sozialprogressive Denkweise, die die Bedeutung der christlichen Bildung verdunkelt . In dem Dokument scheint es mehr darum zu gehen, sich um junge Menschen zu kümmern, als ihnen die Wahrheit beizubringen.

Zu den "Realitäten" für junge Menschen, die im Arbeitsdokument der Synode behandelt werden, gehören Globalisierung und Vielfalt, soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten, Krieg und Gewalt, Ungerechtigkeit und Ausbeutung, Arbeitsplätze und Arbeitslosigkeit, Generationenbeziehungen, digitale Medien, Sport und Unterhaltung, Einwanderung und bald.

In dem Maße, in dem über Sexualität gesprochen wird, gibt es kein Krisengefühl. Stattdessen sucht das Dokument mehr "praktische" Konversation über grundlegende Lehren über Sexualität.

Bildung erhält viel zu wenig Aufmerksamkeit. Wenn es besprochen wird, geschieht dies hauptsächlich im säkularen Kontext von Akademikern und Beruf, nicht mit der Mission der Evangelisierung.

Schmaler Pfad vorwärts
Wir hoffen, dass einige der gläubigen Bischöfe, die an der Synode teilnehmen, und es gibt eine Anzahl von ihnen, die Diskussionen und das Ergebnis umleiten können. Aber wenn man davon ausgeht, dass nicht viel Gutes dabei herauskommt, dass junge Menschen effektiv vom Sirenenruf der säkularen Welt abgehalten werden, müssen Familien - in Partnerschaft mit treuen Pädagogen und vertrauenswürdigen Priestern und Bischöfen - die Erneuerung der katholischen Ausbildung in allen Bereichen berücksichtigen.

Eine Erneuerung der katholischen Erziehung - mit der christlichen Ausbildung junger Menschen zu Hause und in Schulen - ist für die Erneuerung der Evangelisierungsmission der Kirche von entscheidender Bedeutung.

Die katastrophalen Folgen der Rebellion früherer Generationen gegen Autorität und moralische Disziplin - gegen die Wahrheit selbst - haben in den furchtbaren Skandalen unter so vielen untreuen Priestern und Bischöfen einen Höhepunkt erreicht. Zumindest hoffen und beten wir, dass dies der Wendepunkt ist.

Jetzt ist die Zeit, in der unsere Botschaft der Treue und der verantwortungsvollen Ausbildung in Resonanz treten kann. Aus diesem Grund richtet die Newman-Gesellschaft jetzt, in unserem 25-jährigen Jubiläumsjahr, ihre Bemühungen darauf hin, treue katholische Erziehung anzuerkennen und als Vorbild für die Kirche herauszustellen.

Indem wir immer mehr junge Katholiken auf den engen Weg, den wahren Weg Christi, setzen, werden wir erneut den Heldentum und die Heiligkeit der Heiligen sehen. Durch ihr Beispiel und durch das Opfer wahrer Pädagogen und mit Gottes Gnade werden wir die Erneuerung der Kirche und des katholischen Lebens sehen
https://newmansociety.org/editorial-yout...dangerous-path/

von esther10 06.11.2018 00:26




Mann verlässt Homosexualität nach einem fast tödlichen Unfall: "Gottes Liebe ergriff mein Leben"
Erstaunliche Gnade , Ex-Schwul , Homosexualität , Wenn Sie Nur Zweimal Leben , Jason Yolt , Jesus

5. November 2018 ( LifeSiteNews ) - Nachdem ein junger Mann nach einem schweren Motorradunfall in einem Krankenhaus in einem fremden Land beinahe alleine gestorben war, wandte er sich der homosexuellen Aktivität zu und nahm die Schönheit der Komplementarität an.

"Ich bin vielleicht nicht frei von diesen gleichgeschlechtlichen Attraktionen, aber diese Wünsche definieren mich nicht mehr, da Gottes Liebe mein Leben ergriffen hat", erklärt der 27-jährige Jason, der den Nachnamen "Yolt" verwendet. was steht für "Du lebst nur zweimal".

Nachdem er das Motorrad abgestürzt hatte, um sich durch Kambodscha und Vietnam zu begeben, lag Jason zehn Tage lang bewusstlos und allein in einem kambodschanischen Krankenhaus. Seine Familie befürchtete das Schlimmste und reiste nach Kambodscha, um ihn zu finden. Schließlich entdeckte er Jason in einer überfüllten, schmutzigen Krankenstation mit schweren Verbrennungen, gebrochenen Knochen, fehlenden Zähnen und einer Krankenakte, die ihn bereits für "tot" erklärt hatte.

Jason brauchte lange Zeit, um sich zu erholen und zu rehabilitieren. Auf dem Weg drohte er mit harten Wahrheiten über sein Leben und entdeckte auch einige neue über Gottes Gnade. Er hat sich zu einem erfolgreichen internationalen Motivationsredner und -schriftsteller entwickelt.

Jason erzählt die Geschichte seines Unfalls und seiner Genesung in seinem kürzlich erschienenen Buch " If You Only Live Twice" . In einem danach produzierten Video erzählt er jedoch die unerzählte Geschichte hinter dem Buch.

Jason erklärt, dass die Tatsache, dass er lebt, ein Wunder ist, und deshalb ist er nicht Autor des Buches, das er schrieb: "Der wahre Autor ist Amazing Grace."

Als seine Eltern sich während seiner langen Genesung liebevoll um ihn kümmerten, fragte er sich, ob er seinen „geheimen Kampf“ der homosexuellen Anziehung mit ihnen teilen könnte. Er schämte sich dafür und fürchtete, sie würden sich für ihn schämen.

Jason erzählt, wie sich etwas an ihm geändert hat, als er zufällig während eines Jugendlichen auf homosexuelle Pornografie gestoßen ist:

Es begann alles, als ich vierzehn war, als ich auf ein paar schwule Pornos stieß und neugierig, fasziniert und schließlich süchtig wurde.

Ich mochte nur Mädchen vorher.

Ich war verwirrt über die wachsende Anziehungskraft auf Jungs, und ich erinnere mich an meinen Tagebucheintrag, der sagte: „Verdammt, ich glaube, ich werde schwul. Ich hoffe es wird nicht schlimmer sein. Ich werde es bald aufhören, hoffe ich. “

VIDEO
https://www.lifesitenews.com/news/man-le...-took-hold-of-m

Obwohl „es“ nicht aufgehört hat, sagt Jason, dass er jetzt erkannt hat, dass er zwar nicht die Kontrolle über seine Anziehungskraft haben kann, er aber höchstwahrscheinlich die Kontrolle über sein Leben und seine Beziehungen hat.

„Das erste Mal, dass ich vor Jahren jemandem in der Kirche begegnet bin, war meine kleine Gruppe“, sagt Jason. „Ich war noch nie so nervös in meinem Leben. Aber als jeder von uns unsere Mauern fallen ließ, wurde uns klar, dass wir doch nicht so verschieden sind. Wir sind alle auf unsere eigene Art und Weise kaputt, und wir tun alles, was wir können. “

„Damals fühlte ich mich akzeptiert, als ich wusste, dass Gottes Familienplan der Ort ist, an dem ich hingehöre“, fährt er fort. "Ich sah die Schönheit von Mann und Frau in der Ehe, wie sie sich ergänzten, und es lässt mich glauben, dass es so ist, wie es sein soll."



Der Punkt, den Jason denjenigen, die sein Video betrachten, möchte, ist folgende: "Ich bin vielleicht noch nicht frei von diesen gleichgeschlechtlichen Wünschen, aber diese Wünsche definieren mich nicht mehr, da Gottes Liebe mein Leben ergriffen hat."

"Ich bin vielleicht nicht frei von meinen Wünschen, möchte sie aber nicht mehr verfolgen", fügt er hinzu. „Ich kann gegenüber anderen offen sein, vor allem weil die wahre Liebe Gottes mich gefunden hat.“
https://www.lifesitenews.com/news/man-le...-took-hold-of-m

von esther10 06.11.2018 00:26


Dieses Bild fasst die LGBT-Jugendsynode zusammen



Die LGBT-Jugendsynode (offiziell "Die XV Offizielle Generalversammlung der Bischofssynode", die der "Jugend" gewidmet ist) wurde heute in Rom eröffnet.

In seiner Eröffnungsrede griff der Papst den "Klerikalismus" an - als sei er nicht der klerikalste Mann der Welt, der sich weigerte, auf die Vorwürfe Viganòs zu antworten, er habe Ted McCarrick geschützt und befördert. Er schimpfte auch gegen "Blogs", was bedeutet, dass wir unseren Job richtig machen.

Das Symbol dieser Synode, nach dem niemand gefragt hat und das keine Legitimation haben wird (da seine Zusammensetzung sorgfältig manipuliert wurde, um jeglichen Widerstand gegen die Pro-LGBT-Agenda des Papstes zu vermeiden), ist die Ferula, die Franziskus wählte: nicht das Kreuz unseres Herrn Jesus Christus, aber dieser Apparat:

Von New Catholic am Mittwoch, 3. Oktober 2018
https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/1...outh-synod.html
+++++

https://www.youtube.com/watch?v=m8XEeFihyS4

Die Jugendsynode geht voran, scheinbar auf einem breiten und gefährlichen Weg
Katholisch , Papst Franziskus , Jugends

hier geht es weiter

https://www.lifesitenews.com/opinion/you...o-be-a-disaster


von esther10 06.11.2018 00:24





Diese katholischen Colleges haben Rekordzahlen für die Registrierung
Kelly Salomon / 2. November 2018 KOMMENTAR

"Einige der treuesten katholischen Hochschulen in Amerika verzeichnen in diesem Jahr Rekordzahlen. Sie sind ein wichtiges Beispiel für die Kirche und die Bischöfe, die sich kürzlich zu einer Synode über die Evangelisierung junger Menschen in Rom versammelten", schreibt unsere eigene Kelly Salomon, Direktorin von Newman Führerprogramme in einem neuen Artikel bei Aleteia .

… Auch wenn einige Stimmen auf der Synode scheinbar das Vertrauen in die Fähigkeit der Kirche verloren haben, junge Menschen mit fundiertem Unterricht und vernünftigem Verständnis zu erreichen, lehren diese Colleges den Studenten erfolgreich die Wahrheit Christi, einschließlich der Liturgie, der Traditionen und der Lehren der Kirche . Alle werden im Newman Guide wegen ihrer starken katholischen Identität empfohlen .

An der University of Mary in Bismarck, ND, gibt es heute mehr Studenten als jemals zuvor in der 60-jährigen Geschichte der Universität. Die Universität konnte in nur einem Jahr insgesamt um mehr als sechs Prozent zulegen, und in naher Zukunft zeichnet sich keine Verlangsamung ab.

"Wir boomen definitiv - unsere katholische Identität ist ein großer Teil dieser Dynamik", sagte Tom Ackerman, Direktor für Kommunikation an der University of Mary.

Fünf andere Newman Guide-Colleges hatten ebenfalls Rekordstudien für das akademische Jahr 2018-1919, darunter das Belmont Abbey College in Belmont, NC; Christendom College in Front Royal, Virginia, USA; Heilige Apostel in Cromwell, Conn .; die Universität von Dallas in Irving, Tex .; und das Wyoming Catholic College in Lander, Wyo.…

Salomon berichtet, dass andere Newman Guide- Colleges dieses Jahr Rekordzahlen von Studienanfängern hatten, darunter die Ave Maria University in Florida; Franziskaner-Universität von Steubenville, Ohio; und der University of St. Thomas in Houston, Tex.

Andere Colleges in Newman Guide verzeichneten im letzten Jahr Zuwächse, darunter das Benedictine College in Atchison, Kanada; Die katholische Universität von Amerika in Washington, DC; John Paul the Great Universität in Escondido, Kalifornien; und Northeast Catholic College in Warner, NH
https://newmansociety.org/these-catholic...enrollment-numb

Lesen Sie hier mehr bei Aleteia .

von esther10 06.11.2018 00:21



Merkel. Herbst - und seine Folgen

Schritt für Schritt die Politik rückgängig machen Angela Merkel beginnt in Deutschland eine neue Ära. Obwohl wir den scheidenden CDU-Chef nicht besonders bedauern sollten, kann es passieren, dass die durch ihren Schritt hervorgerufene Krise ungünstige Veränderungen in Polen nach sich zieht.

Selbstmord verschoben

Angela Merkel unterzeichnete ein Dekret des politischen Todes, indem sie im Sommer 2015 beschloss, die Grenzen für islamische Immigranten zu öffnen. Bis heute gibt es nicht genügend überzeugende Erklärungen der Motive seiner damaligen Handlung. Geschäftsdruck? Ein moralischer Reflex? Bereit, Nachkriegstraumata zu heilen? Berechnung und Berechnung, um die linke Wählerschaft zu gewinnen? Eines ist sicher: Der Effekt war katastrophal und veränderte die deutsche Politik nachhaltig. Das Ende Merkels wurde bereits Anfang 2016 geglaubt, als sich herausstellte, dass Deutschland die Auswirkungen der Entscheidung über die Öffnung der Grenzen für die Flüchtlingsmasse nicht kontrollieren kann. Viele Kommentatoren haben gesagt, dass der Kanzler selbst bis zu den Wahlen 2017 nicht überleben wird. Dies waren verfrühte Gerichte, wie jeder sehen konnte, der sich die Mühe gemacht hatte, die Umfragen zu analysieren. Trotz aller Kritik vertraute der größte Teil der Gesellschaft Merkel - und sie sah keine Alternative für ihre Regierungen. Natürlich, vor allem dank des klugen Handelns der nachgiebigen Medien, bereit, Fakten zu manipulieren, um das wahre Bild der Situation in der Gesellschaft zu mildern. Ein Beispiel für diese Praxis wird für immer ein paar Tage sein, in denen Presse und Fernsehen nach sexuellen Exzessen schweigen, die Flüchtlinge am Silvesterabend in Köln begangen haben. Auf jeden Fall: Obwohl die CDU immer heftiger wurde, hielt Merkel immer noch fest. Sie schaffte es, mehrere Monate lang den Schmerz zu verlängern. Ein Beispiel für diese Praxis wird für immer ein paar Tage sein, in denen Presse und Fernsehen nach sexuellen Exzessen schweigen, die Flüchtlinge am Silvesterabend in Köln begangen haben. Auf jeden Fall: Obwohl die CDU immer heftiger wurde, hielt Merkel immer noch fest. Sie schaffte es, mehrere Monate lang den Schmerz zu verlängern. Ein Beispiel für diese Praxis wird für immer ein paar Tage sein, in denen Presse und Fernsehen nach sexuellen Exzessen schweigen, die Flüchtlinge am Silvesterabend in Köln begangen haben. Auf jeden Fall: Obwohl die CDU immer heftiger wurde, hielt Merkel immer noch fest. Sie schaffte es, mehrere Monate lang den Schmerz zu verlängern.

Der Anfang vom Ende Ein pyrrhischer Wahlsieg

Der Kanzler führte die Christdemokraten 2017 zu den Parlamentswahlen - und erlitt eine schmerzhafte Niederlage. Dann begann die unmittelbare Phase ihres Sturzes. Christdemokraten gewannen, aber sie bekamen eine Unterstützung von 8,6 Prozent. weniger als vier Jahre zuvor. Niemand bezweifelte, dass dafür die CDU / CSU-SPD-Migrationspolitik der Regierung verantwortlich war. Wähler bestraften auch die Sozialdemokratie, die 5,2 Prozent verlor. Unterstützung. Die beiden Parteien haben vor allem gewonnen: den liberalen Zoll und die marktwirtschaftliche FDP und die heftige Anti-Einwanderer-Alternative für Deutschland. Die Zukunft zeigte, dass die Popularität der Liberalen nur von kurzer Dauer war. Was ist noch AfD? Für die Christdemokraten schien die Alternative die größte Bedrohung zu sein, und vor allem die CDU-Wähler waren enttäuscht.

Merkel gab bekannt, dass die neue Regierung mit der FDP - und mit den Grünen - schaffen will. Der Kooperationsplan der Christdemokraten mit der extremen Linken schien absurd; Wie sollte die konservative bürgerliche Partei mit ökologischen Neo-Marxisten kommunizieren? Merkel hatte jedoch ihre Gründe, welche unten; In jedem Fall lösten sich die Verhandlungen mit der Zurückhaltung der Liberalen. Ihr Chef Christian Lindner war der Meinung, dass der Eintritt in diese Regierung, die zu schweren internen Reibereien verurteilt war, ein Fehler und letztendlich ein Verlust sein würde. In dieser Situation änderte die SPD ihre Position und die sogenannte Große Koalition wurde wieder hergestellt. Diesmal erhielten die Sozialdemokraten mehr von Merkel als zuvor - einschließlich des Finanzministeriums. Die Position der CSU hat ebenfalls zugenommen. Der Kanzler befand sich in einer schwierigen Situation. Trotz der siegreichen Wahlen stellte sich heraus, dass die CDU immer schlechter wird. Die Koalition war von Anfang an recht unsicher und begann sofort, vor dem Hintergrund der Migrationspolitik, starke Krisen aufzumischen. Die Spannungen eskalierten die bayerischen Christdemokraten (CSU) im Laufe des Jahres 2018, als sie sich auf die Wahlen im Oktober vorbereiteten, in denen sie sich der starken Konkurrenz der AfD stellen mussten. Der CSU-Chef Horst Seehofer hat daher in der Migrationspolitik einen harten Kurs eingeschlagen und Zusammenstöße mit der SPD provoziert.

Konflikte und extreme Erschöpfung

Bald fiel Merkel mit heftigen Schlägen. Zunächst kam es im September zu einem heftigen Streit über die Figur des Gegenspionierchefs Hans Georg Maassen. Maaßen gestattete sich eine eindeutige Kritik an Merkel, die ihre Glaubwürdigkeit in den Medien direkt untergrub. Mit seinen Worten, die auf die linke Erzählung über Flüchtlinge abzielten, stellte er sich der Linken gegenüber. Die SPD und ein Teil der CDU, die Merkel unterstützte, versuchten, ihn aus dem politischen Leben zu entfernen. Aufgrund der harten Haltung des Innenministers und des CSU-Chefs Horst Seehofer wurde dies nur zum Teil erreicht. Es wurde ein Kompromiss eingegangen, wonach Maaßen die Position des Gegenspionageschefs verlor, stattdessen mit Seehofer stellvertretender Innenminister wurde. Es war nur ein Schuß von Merkels Nase. Bald erhielt sie eine temperamentvolle Wange - von ihrer eigenen Partei. Ende September wählten CDU und CSU den Fraktionsvorsitzenden im Bundestag. Merkel wurde von Volker Kauder nominiert, der seit 13 Jahren im Amt ist. In einer geheimen Abstimmung verlor er mit 112 zu 125 Stimmen mit Ralph Brinkhaus, einem Kandidaten, der vom Kanzlergegner und von der CSU befördert wurde. Die deutsche Presse war im Verlauf der Abstimmung im Allgemeinen überrascht, aber die Kommentatoren haben die richtige Schlussfolgerung gezogen: Es ist das Ende von Merkel, ihre Tage sind gezählt.

Bayern und Hessen oder ein tödlicher Schlag

Tatsächlich gab es im Oktober doppelte Kommunalwahlen - in Bayern und Hessen. Bei beiden Stimmen gewannen die Christdemokraten, aber sie brachten der AfD - und den Grünen - enorme Verluste. Hier sehen Sie den perfekten politischen Sinn von Merkel. Nach den Bundestagswahlen 2017 forcierte der Kanzler die Koalition mit dieser Partei, die wahrscheinlich Analysen hatte, die in dieser radikalen und scheinbar von der CDU entfernten Partei die Partei dazu veranlasst hatten, das Ziel der Migration der christdemokratischen Wähler zu sehen. Die Kanzlerin hat ihre Partei seit Jahren nach links gerichtet und konnte den politischen Abfluss der rechten Wähler in die AfD überstehen, aber sie wusste, dass der Verlust der liberalen Wählerschaft auch das Ende sein würde. Die geplante Regierungskoalition sollte diese Bedrohung neutralisieren. Es ist fehlgeschlagen In Bayern verlor die CSU 10,2 Prozent. Wähler in Hessen, CDU - bis zu 11,3 Prozent, davon fast die Hälfte zur AfD, die zweite reicht für die Grünen. Kurz nach den Wahlen gaben CDUs nur 25 Prozent an. Unterstützung - es ist fast 8 Prozent. weniger als bei den Wahlen im letzten Jahr. Die Grünen verzeichneten eine Unterstützung von 20 Prozent. - 11 Prozent mehr als vor einem Jahr! Die AfD legte ebenfalls um 16 bis 18 Prozent zu. Wähler, wieder ein paar Prozent mehr als im Oktober 2017 ...

Wer kommt als nächstes?

Merkel gab bekannt, dass sie während der Wahlen zum Parteivorsitzenden im Dezember keine Wiederwahl beantragen werde. Laut der deutschen Presse sagen ihre Gegner in der Partei, dass sie ohnehin keine Chance hätte, zu gewinnen. Es ist nicht bekannt, ob der langjährige Chef der Christdemokraten seine Amtszeit als Kanzler beenden kann. Er argumentiert, dass er es tun will, aber es hängt viel davon ab, wer die Partei übernehmen wird. Wenn es der Favorit von Merkel ist, der kürzlich zum Generalsekretär der Partei von Annegret Kramp-Karrenbauer befördert wurde, ist eine solche doppelte Macht möglich. Zwei Kritiker von Merkel stehen jedoch ebenfalls zur Wahl. Er ist Gesundheitsminister, der junge Jens Spahn, und ein äußerst erfahrener Finanzier, der in den letzten Jahren an der aktuellen Politik von Friedrich Merz festgehalten hat. Wenn einer von ihnen gewinnt, wird die Situation kompliziert. Sowohl Spahn als auch Merz haben einen Appetit auf volle Macht und wollen nicht warten, zumal ihre Sicht auf die deutsche Politik sich von der von Merkel unterscheidet. Alles ist möglich. Bundeskanzler wählt den Bundestag; Da einige CDUs darauf bestehen, Merkel zu übernehmen, müsste ein konstruktives Misstrauensvotum gegen den Regierungschef Spahn oder Merz einen Teil der Opposition gewinnen, ohne auf die Stimmen der gesamten Christdemokraten zählen zu können. Es ist eine schwierige Aufgabe.

Weine nicht nach Merkel, sondern ...

Die schlechteste Option - auch aus polnischer Sicht - wäre der Sturz der Regierung und beschleunigte Wahlen. Ein gutes Ergebnis von AfD und Grünen und schwache Ergebnisse der Christdemokraten würden höchstwahrscheinlich zur Bildung einer rein linken Regierung führen - der Grünen und der SPD und der Linke. Und das würde den Übergang des Staatssteuer in die Hände neomarxistischer Ideologen bedeuten, von denen man nicht so viel gesunden Pragmatismus erwarten kann wie von den Christdemokraten oder gar der Sozialdemokratie selbst. Wenn jedoch die Regierung der CDU / CSU-SPD aufrechterhalten werden könnte, wäre es für Polen kein größeres Problem, Merkel zu verlassen. Nach Meinung vieler Analysten der internationalen Politik kann die 13-jährige Herrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel positiv beurteilt werden. Der Präsident von PiS Jarosław Kaczyński, der nicht kritisch über die Rolle Deutschlands in Europa sprach, wurde von Merkel öffentlich als guter Kanzler anerkannt. Dies würde polnische Probleme als in der DDR geborene Person mit polnischen Wurzeln perfekt verstehen. Es scheint jedoch keine rationale Bewertung zu sein. Die Epoche der Bürgerplattform-Regierung hat gezeigt, dass Deutschland eine starke Vasallisierung Polens anstrebt und seine Subjektivität wegnimmt. Die scharfen Angriffe auf die PiS-Regierung durch Brüssel zeigen wiederum, dass Merkel bei einem schönen Auftritt einen erbarmungslosen Kampf mit den Polen führen kann. Kramp-Karrenbauer, Spahn, Merz - jeder von ihnen wird eine Politik verfolgen, die den deutschen Interessen entspricht; Beide erwähnten Männer könnten dank einer etwas nüchterneren Sichtweise der Migration ein etwas breiteres Feld der gegenseitigen Zusammenarbeit bieten. Von Seiten der Christdemokraten ist jedenfalls kein Durchbruch zu erwarten. Die deutschen Christdemokraten bleiben pragmatisch. Das Ausmaß der Zusammenarbeit zwischen Polen und Deutschland ist so groß, dass es zwingt, relativ korrekte Beziehungen aufrechtzuerhalten. Es ist richtig, dass die polnische Wirtschaft von der deutschen abhängig ist, aber es funktioniert in beide Richtungen!

Eine grünrote Bedrohung

Die Gefahr besteht also nicht nur bei Merkel, sondern eher in einer möglichen Katastrophe in Form der Machtgewinnung durch die grün-rot-rote Koalition. Dies würde nicht nur eine äußerst fehlerhafte Migrationspolitik erzwingen und die Versuche verstärken, Polen verschiedene Verzerrungen und Perversionen der Zivilisation des Todes und der Geschlechterideologie aufzuerlegen. Auch die Regierungen der Grünen, der SPD und der Linken hätten der NATO und den Vereinigten Staaten misstrauisch gegenübergestanden und die Zusammenarbeit mit Russland intensiviert. Nord Stream 2 ist natürlich unter der Herrschaft der Christdemokraten entstanden, aber CDU und Merkel hüten sich trotzdem gegen die Aufrechterhaltung der Sanktionen, die das Kreml-Regime nach einem Angriff auf die Ukraine verhängt hat. Die Linke ist gegenüber Sanktionen sehr skeptisch. Dies ist nicht das Ende von Problemen im Zusammenhang mit der möglichen Koalition von Zieloni-SPD-Die Linke. Die wahrscheinliche Reaktion der Gesellschaft auf ein paar Jahre wahnsinnig ideologischer Regierungen würde die Unterstützung der AfD wahrscheinlich weiter verstärken und ihre nationalistische Ausrichtung stärken. In diesem Fall wäre die Rückkehr der CDU an die Macht ohne Kooperation mit der Alternative kaum vorstellbar. Und das könnte für Polen nur neue Probleme bedeuten, selbst in dem äußerst schwierigen und sensiblen Bereich der historischen Politik. Wie Sie sehen, kann Merkels wohlverdienter Zusammenbruch schlimme Folgen haben - muss aber nicht. Alles hängt von den politischen Fähigkeiten und der Stärke des Nachfolgers ab. Mit der Christdemokratie kommt Polen zurecht. Mit Neo-Marxisten oder Nationalisten wird es schwieriger. In diesem Fall wäre die Rückkehr der CDU an die Macht ohne Kooperation mit der Alternative kaum vorstellbar. Und das könnte für Polen nur neue Probleme bedeuten, selbst in dem äußerst schwierigen und sensiblen Bereich der historischen Politik. Wie Sie sehen, kann Merkels wohlverdienter Zusammenbruch schlimme Folgen haben - muss aber nicht. Alles hängt von den politischen Fähigkeiten und der Stärke des Nachfolgers ab. Mit der Christdemokratie kommt Polen zurecht. Mit Neo-Marxisten oder Nationalisten wird es schwieriger. In diesem Fall wäre die Rückkehr der CDU an die Macht ohne Kooperation mit der Alternative kaum vorstellbar. Und das könnte für Polen nur neue Probleme bedeuten, selbst in dem äußerst schwierigen und sensiblen Bereich der historischen Politik. Wie Sie sehen, kann Merkels wohlverdienter Zusammenbruch schlimme Folgen haben - muss aber nicht. Alles hängt von den politischen Fähigkeiten und der Stärke des Nachfolgers ab. Mit der Christdemokratie kommt Polen zurecht. Mit Neo-Marxisten oder Nationalisten wird es schwieriger.

Paweł Chmielewski

DATUM: 2018-11-06 07:44AUTOR: PAWEŁ CHMIELEWSKI

Read more: http://www.pch24.pl/merkel--upadek---i-j...l#ixzz5W4YlXzS2

von esther10 06.11.2018 00:20

DER KAPITALISTISCHE KONSUM HAT DIESEN BRAUCH AUFERLEGT



Der Erzbischof von Toledo versteht nicht, warum Halloween in Spanien in Schulen gefeiert wird
Der Erzbischof von Toledo, Braulio Rodríguez, hat erklärt, er verstehe nicht "warum" die Feier von Halloween in Schulen "als Teil des offiziellen Programms" verhängt wurde.

11/2/18 12:59 PM

( EP ) Der Prälat hat den kapitalistischen Konsum erwähnt, der dazu beiträgt, dass " mehr Parteien mit Gewalt Mittel, Zoll und Propaganda durchsetzen ".

In seiner Homilie über das Hochfest aller Heiligen in der Kathedrale verwies er auf " diejenigen, die es vorziehen, zu feiern, ich weiß nicht, welchen Spott über den Tod mit Süßigkeiten, ohne zu glauben, dass unser Tod vom auferstandenen Christus besiegt wurde, was uns dazu bringt Teilnehmer an seinem neuen Leben »und denen, die« am Vorabend und am 1. November das in Christus auferstandene Leben feiern, das in den Heiligen gegenwärtig ist, und damit den Triumph des auferstandenen Christus ».

«Am Morgen des 1. November früh kann man eine merkwürdige Szene treffen: Eine Dame, die mit einem kurzen Schritt zu Fuß nach Brot für ihre Familie geht, und nebenbei auf den Friedhof mit Blumen geht , um sie in das Grab der Kirche zu legen deins Sie können aber auch ein Kind oder eine Gruppe von ihnen sehen, gekleidet in Vampiren, Schädel mit Spinnweben oder Kürbis , auf dem Weg ins Bett, nach einer Nacht hier und dort, die in den Halloween-Shows verwendet wird . Was für ein Kontrast, richtig! »Bestätigte er.

Aus diesem Grund wollte er "die Schuld, die wir alle am Allerheiligsten Tag der Toten gemacht haben" beeinflussen, sagte die Erzdiözese in einer Erklärung.
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=33481
Gespeichert in: Spanien

von esther10 06.11.2018 00:16

Erneute Vergewaltigungen und Übergriffe am vorigen Wochenende

Veröffentlicht: 6. November 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Causa ASYL (Flüchtlinge/Migranten) | Tags: Afrikaner, Ausländer, Übergriffe, Fürth, Freiburg, Mettmann, Südländer, Sexattacken, Sextaten, Tatverdächtige, Vergewaltigungen |Ein Kommentar

Am vergangenen Wochenende haben erneut ausländische Täter eine Reihe von Sexattacken verübt. Zwei Fälle ereigneten sich in Freiburg, wo im vergangenen Monat die brutale Gruppenvergewaltigung durch syrische Asylbewerber für Schlagzeilen sorgte.

https://charismatismus.wordpress.com/201...gen-wochenende/

Am frühen Sonnabend morgen packte ein unbekannter Mann in Freiburg eine 32 Jahre alte Frau, die sich auf dem Heimweg befand, an der Schulter. Als sie sich umdrehte, sah sieh, wie sich der Schwarzafrikaner an seinem Penis manipulierte und anschließend flüchtete, meldet die Polizei.



In der Nacht zu Sonntag wurde ebenfalls in Freiburg eine 23 Jahre alte Frau Opfer eines Sexualdeliktes. Der südländisch aussehende Täter drückte sie an eine Hauswand und berührte sie unsittlich. Aufgrund der Gegenwehr der Frau ließ der Täter von ihr ab. Zuvor stahl er noch ihre Halskette und das Mobiltelefon. Laut Fahndungsaufruf der Polizei hat der Täter braune Haut und schwarze, krause Haare.

Im fränkischen Fürth vergewaltigte ein als Südländer beschriebener Mann am Sonnabend eine Spaziergängerin. Der Angreifer zerrte die Frau in ein Gebüsch und verging sich an ihr. Die Polizei prüft einen Zusammenhang mit einem ähnlichen Vorfall im August in Nürnberg, berichtet der BR.

In Stuttgart vergewaltigte am Sonnabend nachmittag ein 23 Jahre alter Afrikaner eine 17 Jahre alte Jugendliche. Das Verbrechen ereignete sich im Schloßgarten. Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert, die den Täter aus Gambia festnehmen konnte.

Im nordrhein-westfälischen Mettmann erlitt eine 21 Jahre alte Frau am frühen Sonnabend morgen einen sexuellen Übergriff. Drei unbekannte Männer südländischen Aussehens attackierten sie von hinten. Die Täter griffen der jungen Frau an die Brust und zwischen die Beine. Durch ihre lauten Hilfe-Rufe konnte sie die Angreifer vertreiben.

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...agen-wieder-zu/

von esther10 06.11.2018 00:15

Renate Frommayer - Wege aus der Esotherik...

http://kath-zdw.ch/maria/Mein.Leben.in.der.Esoterik.html
http://kath-zdw.ch/maria/Aufklaerung.Esoterik.html

















https://www.google.de/search?hl=de&sourc....0.0.0.130.1312.
+++
https://www.crisismagazine.com/2018/cler...magical-beliefs

NACHRICHTEN
Eine weitere PR-Katastrophe im Vatikan? Papst Franziskus trägt während der Jugendsynode ein Regenbogenkreuz
Das Kreuz löste in den sozialen Medien umgehend eine Reaktion auf die LGBT-Bewegung aus.
Fr 19. Oktober 2018 - 16:31 EST

VATIKANSTADT, Italien, 19. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Der Vatikan von Papst Franziskus lud am Mittwoch zu einem weiteren PR-Debakel ein, als in den Vatikanischen Nachrichten Fotos des Papstes erschienen, die von vielen als "Stolz" -Kreuz in den Farben der Regenbogen.

Das Regenbogenkreuz löste in den sozialen Medien sofort eine Reaktion aus, die die LGBT-Bewegung mit einem Augenzwinkern unterstützte.

Es gibt eine Erklärung für einen Nicht-LGBT-Ursprung des Regenbogenkreuzes, und seine Farben ähneln nicht genau denen der schwulen „Stolz“ -Regenbögen, die von der LGBT-Bewegung verwendet werden.

Junge Leute aus Panama und einige Väter der lateinamerikanischen Synode überreichten Franziskus das mehrfarbige Kreuz zum Weltjugendtag 2019, laut einem italienischen Tweet des Vatikanischen Nachrichtendienstes des Heiligen Stuhls. Andere Bischöfe auf den Fotos mit Francis tragen ebenfalls das Regenbogenkreuz.

"Der Heilige Vater begrüßte sie mit Freude und segnete sie", heißt es in dem Tweet.


Vatican News

View image on TwitterView image on TwitterView image on TwitterView
Dennoch sagen einige Katholiken, dass es keine andere Möglichkeit gibt, die Botschaft des Papstes zu lesen, die auf offiziellen Fotos des Vatikans mit einem Regenbogenkreuz auftaucht.

Der englische Theologe und Autor Adrian Hilton fragte auf Twitter direkt, ob das Regenbogenkreuz als Zeichen der LGBT-Unterstützung seitens Francis angesehen werden würde.

" Bestätigt @Pontifex 'Rainbow Church'?" Hilton gefragt . "Wie wird die Welt diese Symbolik lesen?"

Ist @Pontifex bejahend 'Rainbow Kirche? Wie wird die Welt diese Symbolik lesen? https://t.co/Tzg4layHd5 pic.twitter.com/UnA46yFvin

- Erzbischof Cranmer (@His_Grace), 18. Oktober 2018
Die Blogger von Creative Minority Report (CMR) sagten, es sei egal, ob der Papst, der das Regenbogenkreuz trägt, eine absichtliche pro-schwule Botschaft sei, da dies so oder so verstanden würde.

"Wenn sie es als schwules Symbol meinten, sind sie nicht für ein Amt geeignet und sollten zurücktreten", sagte CMR . "Wenn sie es nicht so gemeint haben, sind sie zu dumm für Worte, ungeeignet für ein Amt und sollten zurücktreten."

Wenn sie es als schwules Symbol meinten, sind sie nicht für ein Amt geeignet und sollten zurücktreten.
Wenn sie es nicht so gemeint haben, sind sie zu dumm für Worte, ungeeignet für ein Amt und sollten zurücktreten.

- Kreative Minderheit (@CMReport) 18. Oktober 2018
Steve Skojec, Gründungsverlag von OnePeterFive, bemerkte, dass das Lesen am Regenbogenkreuz auch ein automatischer Daumen hoch für Schwulenrechte sein würde.

"Wenn Sie Leute sehen, die erklären, dass es beim Regenbogen-Weltjugendtagskreuz nicht um LGBT geht, liegt das daran, dass jeder automatisch denkt, es geht um LGBT", sagte Skojec . „Niemand muss etwas erklären, das offensichtlich ist. Und die Leute, die das Kreuz gemacht haben, wissen es. “


Das Kreuz wurde von CELAM (der Dachorganisation für die lateinamerikanischen Bischofskonferenzen) entwickelt und stammte von den Organisatoren des WJT 2019 in Panama. Seine Farben repräsentieren jeweils eine Region innerhalb des CELAM-Dienstes.

Ungeachtet dieser Tatsache sprangen am deutlichsten die Regenbogenfarben heraus - das allgemein anerkannte Symbol der LGBT-Bewegung. Außerdem geht es darum, dass der Regenbogen an einem Kreuz steht, das, wenn es von einem Papst getragen wird, das Opfer Christi für die Sünder durch seine Passion, seinen Tod und seine Auferstehung symbolisieren sollte.

Das Foto von Franziskus mit dem Regenbogenkreuz war auch provokativ, da es zeitlich weit verbreitet war und befürchtet wurde, dass die Jugendsynode dazu verwendet wird, die Normalisierung der Homosexualität innerhalb der Kirche voranzutreiben. Zum ersten Mal in einem vatikanischen Dokument wurde der Begriff „LGBTQ“ in das Arbeitsdokument der Jugendsynode aufgenommen. Kleine Gruppen innerhalb der Jugendsynode haben die Kirche bereits aufgefordert , „andere Familienformen“ anzuerkennen und Homosexuellen und den „Realitäten“, mit denen sie konfrontiert sind, mehr Aufmerksamkeit zu schenken , insbesondere „Ehe“, Ersatzschwangerschaft und Adoption.

Einige in den sozialen Medien, die am Kreuz befestigt sind, stammen von CELAM und sein Regenbogen sieht anders aus als das eines schwulen „Stolzes“, andere sagen auch, dass der schwule „Stolz“ -Regenbogen in einigen lateinamerikanischen Ländern nicht so anerkannt ist.


Auf einige dieser Proteste antwortete der katholische Autor Stefani Nicholas auf Twitter: „Ich bin anderer Meinung.“

"Es geht nicht um das Regenbogenkreuz", sagte Nicholas . "Es geht um die Summe seiner Handlungen als Papst und wie dies nur ein Beispiel # 75738388383 für seine völlige mangelnde Sorgfalt für den Skandal ist, den diese" Fehlinterpretationen "verursachen

Der englische Blogger Laurence England scherzte über die Idee, dass das Regenbogenkreuz als etwas anderes erklärt werden könnte, als das von der Kirche gemeldete heimliche Lavendelnetzwerk anzukündigen.

England twitterte: „Papst Franziskus: Niemand, der hier arbeitet, trägt einen schwulen Lobbyausweis. Lieferbote: Ihre Bestellung von regenbogenfarbenen Abzeichen„ Ich bin in der schwulen Lobby “ist eingetroffen, Eure Heiligkeit! Papst Franziskus: Mgr. Ricca, werden Sie dafür unterschreiben? Ich bin beschäftigt...".



https://twitter.com/ServizioVatican/stat...592716662669313
+
Franziskus trug das Regenbogenkreuz neben seinem Brustkreuz, eines der Symbole eines Bischofsamtes, das „für den Bischofsorden, die Fülle des Sakraments der Heiligen Befehle“ charakteristisch ist.

PR-Fehler im Vatikan
Das PR-Team des Papstes, ob das Pressebüro des Vatikans oder das Sekretariat für Kommunikation, ist in der Vergangenheit mehr als einmal gestolpert und hat manchmal Gaffes zurückgelaufen, andere Male in der Luft gelassen.

Dies geschah vor allem im letzten Monat durch die Veröffentlichung eines Fotos mit den lächelnden Gesichtern von Francis und der USCCB-Führung, das während eines Notfalltreffens in Rom über die Krise des sexuellen Missbrauchs von Geistlichen in den USA aufgenommen wurde

Das Foto warf die Frage auf, wie ernst die kirchliche Hierarchie den Skandal um sexuellen Missbrauch nimmt.

In Bezug auf eine mögliche Fehlinterpretation des Regenbogenkreuzes, das am Mittwoch an Francis 'Hals hängt, sagen einige Katholiken, sein Pontifikat habe seine Berücksichtigung für mögliche Missverständnisse seiner Kommunikation aufgebraucht.

Das Franziskus-Pontifikat hat immer wieder gemischte Botschaften über den Glauben gesehen, nicht zuletzt, als der Papst das berüchtigte „Wer bin ich, um zu beurteilen?“ Aussprach. witzeln jetzt allgegenwärtig, wenn es darum geht, homosexuelle Aktivitäten zu rechtfertigen.

Francis sandte auch 2015 ein beunruhigendes Signal, als er einen kommunistischen Hammer akzeptierte und Sichel von seinem Freund, dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales, in ein Kruzifix verwandelte .

Franziskus sorgte bei der Eröffnungsmesse der Jugendsynode am 3. Oktober für ähnliche Bestürzung, als er anstelle einer traditionellen päpstlichen Ferula , einer Metallstange, die von einem Kreuz gekrönt wurde und die päpstliche Autorität symbolisierte, die Messe mit gespaltenem, bambusartigem Stab abzüglich des Kreuzes leitete. Während die Behauptung aufgestellt wurde, dass das Personal ein Geschenk der Jugend für die Synode sei, ähnelte es stark einem Stang- oder Wicca-Gabelstab .

von esther10 06.11.2018 00:15

Die Synode ist vorbei und dann wurde es still ...
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 06/11/2018 • ( 1 REAKTION )



Die Synode ist jetzt über eine Woche und eine Art seltsames Schweigen ist herabgesunken. Bisher keine Reaktionen von kirchlichen Geistlichen. Und Bergoglio scheint auch wieder normal zu sein. Stille vor dem Sturm?

Wir wissen, dass dies, wenn es so leise ist, normalerweise kein gutes Zeichen ist. Wir erwarten in Kürze die eine oder andere Proklamation oder den Brief oder was auch immer, ob von Bergoglio oder von unseren Bischöfen.

Der einzige Bischof der Welt, der bisher auf die Synode reagiert hat, ist der australische Erzbischof Anthony Fisher. Er stellte unter anderem fest, dass die Art und Weise, auf die die Synode funktionierte, "nicht die Art und Weise war, wie man eine Doktrin verfassen" sollte, und dass die Synode und insbesondere das Abschlussdokument "eine echte Gefahr darstellen". Er sagte, dass eine Doktrin mit einem Text geschrieben wurde Geschwindigkeit als ob man auf dem Kurs ist. Normalerweise muss ein Dokument die Glaubenskongregation durchlaufen und den autorisierten Bischöfen zur Genehmigung vorgelegt werden. Das ist nicht passiert. Das Abschlussdokument war zusammen mit dem Arbeitsdokument automatisch das "Lehramt" von Bergoglio, an dem Tag, an dem es ausgerufen wurde.

Fisher sagt auch, dass es eine Abweichung von den Lehren der vorangegangenen Päpste gab, insbesondere die implizite Meinung, dass die beiden vorherigen Pontifikate (oder mehr) zu intellektuell, zu katechisch, zu determinativ waren und dass diese Synode eine Änderung von bewirken sollte Kopf an Herz, vom spekulativen und moralischen Intellekt bis zur affektiven "Unterscheidung".

Das Thema "Synodalität" tauchte plötzlich aus dem Nichts auf und berührte das Abschlussdokument wie von Zauberhand. Ein Beispiel für eine synodische Kirche par excellence ist die anglikanische Kirche, in der es keine zentrale Lehrbehörde mehr gibt, sondern dass jeder das tut, was er sagt. Zum Beispiel gab es vor einigen Jahren ein Schisma, weil einige nicht damit einverstanden waren, dass andere Bischöfe weibliche Priester als Bischöfe ordinierten.

Er warnte auch vor der Tatsache, dass das synodische Dokument Amtsgewicht erhielt, da es so schnell geschafft wurde: "Es sollte klar sein, dass das Arbeitsdokument und der Entwurf des endgültigen Dokuments (das auch das endgültige Dokument wurde) nicht sein können Anteil am Lehramt, weil sie nicht Ausdruck der Hirten der Kirche sind, die unterrichten und regieren. "

Fisher, der selbst auf der Synode anwesend war, sagte, dass nicht nur die traditionelleren Bischöfe zum Schweigen gebracht wurden, sondern alle. Nachdem sie ihre kurze Rede in der Synodenhalle gehalten hatten, war es fast unmöglich, in dieser Halle oder während der freien Gespräche erneut zu sprechen. Synodalität in seinen Bergoglians!
https://restkerk.net/2018/11/06/de-synod...-werd-het-stil/
++++++
Die Synode ist vorbei und dann wurde es still ...

Quelle: LifeSiteNews

von esther10 06.11.2018 00:12

Unionsfraktion: Die bedrohte Christin Asia Bibi soll Schutz in Deutschland finden

Veröffentlicht: 6. November 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: CHRISTEN-Verfolgung | Tags: Asia Bibi, Asyl, CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Christenverfolgung, deutschland, menschenrechtspolitischer Sprecher, Michael Brand, Pakistan, Schutz, Unionsfraktion |Hinterlasse einen Kommentar
Zur lebensbedrohlichen Situation der pakistanischen Christin Asia Bibi erklärt der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand:



„Obwohl die obersten Richter Asia Bibi Freiheit zugesprochen haben, ist ihr Leben jetzt auf das Höchste bedroht. Es ist Gefahr in Verzug. Aus dem hoffnungsvollen Richterurteil für mehr Religionsfreiheit ist jetzt eine dramatische Hiobsbotschaft geworden: Trotz Aufhebung des Todesurteils wollen radikale Islamisten diese mutige Christin wieder in der Todeszelle sehen.

Wir müssen allen Anstrengungen unternehmen, dass Asia Bibia in Freiheit und in Sicherheit leben kann. Aus guten Gründen setzen wir uns seit Jahren für ihre Freilassung ein. Als verfolgte Christin muss diese mutige Frau zu ihrem Schutz auch einen Platz in Deutschland finden können.“
https://charismatismus.wordpress.com/201...schland-finden/

von esther10 06.11.2018 00:07




Bischof Bernhard Johannes Bahlmann von Obidos, Brasilien, zu Besuch in Rom

Amazonassynode: „Christen müssen sich fürs Ganze einsetzen"

Bei der 2019 bevorstehenden Amazonas-Synode geht es um sehr konkrete Lebenssituationen der Menschen und zugleich um das große Ganze. Das sagte uns der deutsche Amazonas-Bischof Bernhard Johannes Bahlmann, der dieser Tage Papst Franziskus im Vatikan besuchte. Ein Gespräch über Gerechtigkeit für Arme, Morddrohungen, Frauendiakonat und Priesterzölibat.

05/11/2018

Vatikan/Brasilien: Franziskus begeistert sich für Klinik-Schiff
Gudrun Sailer - Vatikanstadt

Dem Papst sind bei der Amazonas-Synode zwei Dinge ein großes Anliegen, schildert uns Bahlmann seine Einschätzung: der Schutz der Schöpfung und des Menschen zum einen, die Seelsorge an vernachlässigten Menschen zum anderen. Der Franziskaner-Bischof erinnert daran, wie gerade Papst Franziskus den Blick der Kirche öffnet vom einzelnen zum Ganzen – und wieder zurück.

Es geht nicht nur um den Menschen, sondern um das Allgemeine im Ganzen. Ich glaube auch, dass wir uns nicht so einfach da herausziehen können und sagen: wir reden jetzt nur von den Menschen. Sondern wir müssen das Allgemeine sehen. Was nützt uns das Ganze, wenn wir in ein paar Jahren nicht mehr eine Lebensgrundlage haben auf dem Planeten Erde? Dann nützt uns das ganze Reden nichts.“ Der Einsatz fürs Ganze müsse dann konkret werden, auch in kleinen Projekten, die „ein Licht sein können“, sagte der Bischof von Obidos. „Wir können uns nicht herausschleichen aus einer Situation, sondern müssen uns dem stellen“. Das gelte auch für ganz handgreifliche Konflikte. Bahlmann nennt einen Fall, der ihn persönlich betrifft.

“ Zur Zeit wohnt bei mir eine Familie mit drei Kindern, wo der Vater mit dem Tod bedroht wird ”

„Zur Zeit wohnt bei mir eine Familie mit drei Kindern, wo der Vater mit dem Tod bedroht wird. Er ist noch jung, um die 40, ich habe sie im Haus aufgenommen, um ihnen Schutz zu sehen für die nächsten Monate.“

Vom Tod bedroht – durch wen?, wollen wir wissen.

„Meistens von Großgrundbesitzern, oder Fazenderos, die Land genommen haben, aber die nicht die entsprechenden Dokumente haben. Oftmals sind das auch Gebiete, die nicht einmal ihnen gehören, das sind oft Staatsgebiete. Und dann sind diese jungen Leute, die Kleinbauern, die das auch in Besitz genommen haben, aber schon viele Jahre dort leben. Jetzt kommen andere und sagen, ihr müsst weg.“

“ Wir haben leider verschiedene Morde in diesem Jahr zu verzeichnen ”

Solche Konflikte seien leider sehr zahlreich, und manchmal enden sie tödlich. „Vor allem im Süden unseres Bundessstaates Para, da gibt es immer wieder Todesdrohungen und auch Morde. Wir haben leider verschiedene Morde in diesem Jahr zu verzeichnen. Das geht immer auf Kosten derjenigen, die in ärmeren Verhältnissen leben, und ich glaube das sind Situationen, wo es eine große Ungerechtigkeit gibt, wo es um die Verteilung der Güter geht und auch darum, dass man Menschen eine Basis gibt, eine Lebensexistenz.“

Die katholische Kirche nimmt in einem solchen Kontext ein ganz anderes Gesicht an als in anderen Teilen der Welt, bestätigt Bischof Bahlmann. Im Amazonas versuche die Kirche mit ihrer sozialen Pastoral sich einzusetzen für die, die keine Rechte haben: Minderheiten, Indigene, Flussanrainer, Afro-Brasilianer – „wir haben bei uns in unsere Diözese die größten Gemeinden im Bundessstaat Para in Amazonien“, sagt der Bischof. „Und wenn dann Organisationen kommen oder Großgrundbesitzer und sie mit dem Leben bedrohen, da muss man sich für sie einsetzen.“ Mit welchen Mitteln?, wollen wir von Bischof Bahlmann wissen. Er setze da auf Dialog. „Ich denke, wir müssen einen diplomatischen Weg einschlagen. Es geht ja auch darum, wie man jemanden dazu bewegen kann, dass er ein anderes Bewusstsein bekommt, dass man mit denen spricht - und etwas lösen kann durch Dialog und nicht durch Gewalt.“

“ Wir haben aber auch andere Bischöfe, die Todesdrohungen erhalten haben ”

Allerdings: auch ein dialogbereiter Kirchenmann ist seines Lebens nicht unbedingt sicher, wenn er im Amazonas mit seinen unermesslichen Bodenschätzen schreiendes Unrecht anspricht.

„Das kann schon gefährlich sein. Wir haben ja Erwin Kräutler bei uns in unserer regionalen Bischofskonferenz, der ist immer von zwei Leibwächtern beschützt. Wir haben aber auch andere Bischöfe, die Todesdrohungen erhalten haben. Man muss da schon aufpassen, wie man das sagt, was man sagt, man muss das so einbringen können, dass man auch einen gewissen Schutz hat.“

Seelsorgerlich sind die Herausforderungen im Amazonasgebiet enorm, erinnert Bischof Bahlmann. Stichwort: Priestermangel, riesige Distanzen, eucharistischer Hunger, Einbindung von Laien. Das werde das zweite große Thema der Synode werden.

“ Es braucht ein Empowerment bei den Laien und gerade auch bei den Frauen ”

„Wie können wir als Kirche präsent sein? Aber das heißt gleichzeitig, wir können wir ein größeres Bewusstsein schaffen für uns alle als Gottesvolk? Sowohl die Laien als auch die Geweihten und die Ordensleute - dass wir auch unsere Aufgaben verteilen und die Verantwortung aufteilen. Wie können wir heute Christus verkünden? Und Zeugnis geben? Und wie können wir dienen?“ Ganz notwendig brauche es „ein Empowerment bei den Laien und gerade auch bei den Frauen“, hält der Bischof fest.

„Darüber müssen wir unbedingt diskutieren, damit es da zu einem Ausgleich kommt. Wir müssen da einen ausgewogenen Weg finden, um die Evangelisierung voranzubringen.“ Dem Frauendiakonat stehe er offen gegenüber, sagte uns Bahlmann.

“ Vorstellen könnte ich es mir das schon, den Diakonat der Frau. Aber man muss es abwägen, auch auf der Synode ”

„Vorstellen könnte ich es mir das schon, den Diakonat der Frau. Aber man muss es abwägen, auch auf der Synode, und das ist heute noch eine Frage, die sehr offen ist.“ Auch die verpflichtende Ehelosigkeit der Priester, ein großes Thema in einer Seelsorgelandschaft wie am Amazonas, dem Gebiet mit dem dramatischsten Priestermangel der Weltkirche, steht auf dem Prüfstand. Abschaffung des Zölibats? Bischof Bahlmann zieht einen größeren Rahmen:

Vorstellen kann ich mir das schon [die Abschaffung des Zölibats], aber es sind sicher viele Konditionen, die noch gesehen werden müssen. Bei uns wachsen die Berufungen. Ich glaube nicht, dass das Problem einfach so gelöst wird, wenn wir sagen, wenn wir mehr Priester haben, ist das Problem gelöst. Wir müssen sehen, welche Formen der Evangelisierung werden wir haben, welche Strategie werden wir benutzen. Und dann die Frage des Priesters, des Ständigen Diakonats, der Ordensleute und der Laien – das muss eingebettet sein in diesen Fragen.“



Zölibat: als Thema leider etwas ideologisch aufgeladen


Dass die Debatte über den Zölibat ideologisch auf beiden Seiten etwas aufgeladen daherkommt, bedauert Bischof Bahlmann. „Da müssen wir eine Art Säuberungsaktion starten, um an das Wesentliche zu kommen, was uns eigentlich wirklich bewegt und was auch eine Nachhaltigkeit hat. Dass wir nicht nur dem Zeitgeist hinterhergehen, sondern versuchen, etwas Neus zu schaffen, was eine Ewigkeit anhält.“

Letzte Frage an den deutsch-brasilianischen Bischof auf Rom-Besuch: In Brasilien ist nun ein Präsident an der Macht, der das Populist beschrieben wird. Was halten die Menschen, die ihm anvertraut sind, von Jair Bolsonaro? „Die Meinungen sind unterschiedlich“, sagt der Oberhirte. „Es ist noch etwas früh, um abzuschätzen, wie das wirklich sein wird. Eine Sache ist der Wahlkampf, um Stimmen zu bekommen, eine andere Sache wird sein, wie wird sich das entwickeln. Ich glaube, da wird sich noch einiges tun.“

Bischof Bahlmann war nach Rom gekommen, um zusammen mit zwei Franziskaner-Mitbrüdern dem Papst ein wirklich außergewöhnliches kirchliches Projekt vorzustellen: ein Krankenhausschiff auf dem Amazonas. Die schwimmende Klinik für die medizinisch stark unterversorgten Menschen im größten Flussgebiet der Welt soll im Februar an den Start gehen.

(vatican news – gs)
https://www.vaticannews.va/de/welt/news/...t-indigene.html

von esther10 06.11.2018 00:04

"Das Übel der heutigen Kirche heißt Neo-Modernismus"
ECCLESIA2018.04.11
"Die Kirche riskiert den Neo-Modernismus: Es gibt den Mainstream des Relativismus, die Akzeptanz des ethischen Subjektivismus, den Glauben an die Freiheit des Egos, den Aufbau des eigenen Körpers oder das eigene Geschlecht, um den Nihilismus nicht zu vergessen: der "Tod" Gottes. Dies sind die Gipfel einer Selbstfindung, die zu einer Art technischer und digitaler Unsterblichkeit neigt. " Interview mit dem Philosophen Gerl-Falkovitz, der den Preis der katholischen Kultur erhalten wird. Im Zeichen von Romano Guardini, dessen Erbe er ist.



Gerl-Falkovitz
Die Kirche ist in Gefahr, die Neo-Modernismus umarmen: Wir wissen nicht, wie es enden wird, aber wir wissen, dass wir die Wahrheit zuerst versuchen muss, auch den Intellekt und die Philosophie der Religion neu zu bewerten. Ansonsten pflegen wir „zahnlos Liebe“ für andere und für die Welt, ohne objektiv auf Fragen unserer Zeit betrachten zu können.

hier geht es weiter

http://www.lanuovabq.it/it/il-male-della...-neo-modernismo

von esther10 06.11.2018 00:02


Homosexualität des Klerus, raus aus der Geschichte

ECCLESIA2018.06.11
Die gegenwärtige Krise in der Kirche hat einen wichtigen Präzedenzfall, und Kardinal Walter Brandmüller, einer der vier zur Unterzeichnung der Dubia , zeichnet nach, was im Italien des 11. bis 12. Jahrhunderts geschah, als die Laien (Bewegung der Pataria) eine Bewegung führten Aufstand, der zu der notwendigen Reform führte, auch mit der Unterstützung einiger Bischöfe. Unter diesen Bedingungen kann heute wie damals eine geistige Erneuerung aus der Krise hervorgehen.


Kardinal Brandmüller

Zu erfahren, dass sexueller Missbrauch und Homosexualität unter Klerikern und sogar in der Hierarchie der Kirche in Amerika, Australien und Europa beinahe epidemisch sind, erschüttert die gegenwärtige Kirche in ihren Grundfesten, um nicht zu sagen, dass sie sogar gefallen ist in einer Art Schockzustand.
Es ist ein Phänomen, das, obwohl es auch in der Vergangenheit vorhanden war, bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts in den schrecklichen gegenwärtigen Dimensionen unbekannt war.

Dann stellt sich die Frage, wie wir diesen Punkt erreichen können. Bei der Suche nach einer Antwort fällt sofort der Blick, ebenso wie auf die durch extremen Liberalismus geprägte jetzige Gesellschaft, auch auf die Moraltheologie der letzten Jahrzehnte und ihre Vertreter. Unter ihnen haben einige Meinungsführer die klassische Idee des Naturrechts und der Theologie der Offenbarung aufgegeben und neue Theorien ausgerufen. Eine autonome Moral, die die allgemein verbindlichen Normen nicht erkennen will, ein Konsequentialismus, der die ethische Qualität einer Handlung anhand ihrer Konsequenzen beurteilt, oder eine Situationsethik, die das Gute oder das Böse einer Handlung von dem Verwandten abhängig macht konkrete Umstände menschlichen Handelns: Alle diese neuen Ansätze in der Moraltheologie wurden von Professoren in theologischen Klassenzimmern oder in Seminaren verteidigt - und natürlich auch auf die Sexualmoral angewandt. Also dort dann

Im Hintergrund agierte die alte, typisch modernistische Überzeugung - das Muster der "Evolution" folgte - die Dynamik der Entwicklung der Menschheit hin zu einem immer höheren kulturellen Niveau beinhaltete auch Religion und Moral. Nach Erreichen der nächsthöheren Bewusstseinsstufe konnte das, was gestern noch verboten war, heute zugelassen werden. Die Namen, die hier erwähnt werden sollten, sind berühmt; Einige von ihnen unterrichteten sogar an päpstlichen Universitäten, ohne von ihrem Amt befreit zu werden. Die Konsequenzen all dessen zeigten sich sehr bald, als einige Seminare, insbesondere in den Vereinigten Staaten, zu Inkubatoren der Homosexualität wurden. Der ehemalige Jesuit Malachi Martin in seinem Roman The Windswept House (1996) präsentierte das Szenario, aus dem ein Porträt entstand, das sich heute als erschreckend real herausstellte.

Als diese Entartung offensichtlich wurde , reagierten die Katholiken, so verängstigt wie empört, in großem Umfang, wie die verschiedenen Internetportale eindrucksvoll zeigen.

Infolgedessen hat sich der in der Regel reichlich fließende Geldfluss aus Spenden katholischer Laienorganisationen in die Kassen des Vatikans verringert: Es ist nicht das Episkopat, sondern die Laien. Die Ablehnung der üblichen reichen Angebote wird nicht zu Unrecht als Protest gegen die Unzulänglichkeiten Roms in der gegenwärtigen Krise gesehen. Und genau dies folgte - wahrscheinlich ohne es zu wissen - einem historischen Beispiel des frühen Mittelalters.

Die Situation ist vergleichbar mit der italienischen Kirche im 11.-12. Jahrhundert. Die Tatsache, dass im ersten Jahrtausend das Papsttum, die bischöflichen Sitze und selbst die einfachsten kirchlichen Funktionen, nachdem die garantierten Eingänge gesehen wurden, immer schmackhafter erschienen, hatte zur Folge, dass man kämpfte, kämpfte und verhandelte, sie in Besitz zu nehmen. Dieses Übel wurde Simonie genannt: Simon Magus hatte dem Apostel Petrus Geld angeboten, um ihm die Gaben des Heiligen Geistes zu geben. Hinzu kam der Anspruch der weltlichen Machthaber, in die Vergabe hoher Ämter in der Kirche - die Laieninvestitur - und offensichtlich auch die Konkubinat vieler Priester einzugreifen.

Das Gleiche galt für das Papsttum, das im 9. und 10. Jahrhundert unter den Adelsfamilien der Familien Crescenzi und Tuscolo sogar zum Streitpunkt geworden war. Diese setzen daher - gleichgültig wie - einen ihrer Söhne oder Verwandten als Papst. Unter ihnen befanden sich auch sehr junge und moralisch zwanglose Männer, die sich mehr als die Herren von Peters Erbe fühlten als die obersten Pastoren der Kirche.

Im Zuge dieser Entwicklungen wuchs sogar die Homosexualität unter den Geistlichen - wir wissen nicht, aus welchem ​​Grund ; er tat es in einem solchen Umfang, dass Saint Pier Damiani 1049 seinem Neopapst Papst Leo IX seinen Liber antigomorrhianus gab , der in einer Briefform geschrieben war, in der er diese Gefahr für die Kirche und für die Errettung vieler Menschen darlegte . Der Titel der Diskussion bezieht sich auf die Stadt Gomorrah, die laut Genesis 18 ff. Wegen ihrer Sünden von Gott zusammen mit Sodom zur Zerstörung verurteilt worden war.

Wahrscheinlich erwartete Damiani von diesem Papst, der als eifriger Reformator bekannt ist, ein wirksames Eingreifen gegen die weit verbreitete Sünde. Er schrieb: "Der sodomitische Dreck kriecht wie ein Krebs in die kirchliche Ordnung, oder vielmehr wie ein blutrünstiges Tier, das in der Herde Christi mit freier Kühnheit wütet, so dass die Errettung der Seelen vieler unter dem Joch der Dienerschaft sicherer ist Laien, die mit dem freiwilligen Zugang zum Gottesdienst unter dem eisernen Gesetz der Tyrannei Satans "unter den Geistlichen regierten.

Es ist etwas bemerkenswert, dass fast gleichzeitig eine weltliche Bewegung gebildet wurde, die sich nicht nur gegen die Unmoral der Geistlichkeit und der Konkubinat der Priester richtete, sondern auch gegen die Eroberung kirchlicher Ämter durch weltliche Mächte oder die Möglichkeit, sie zu erwerben. . Es war genau das, was unter den Klerikern Elemente anführte, die weder die Fähigkeit noch den Willen hatten, ein Leben im Einklang mit dem Geistlichen zu führen. Für die Laien war es oft wichtiger als das Wohl der Kirche, loyale Vasallen auf den Bischofsstühlen zu haben.

Gegen all das war die große Volksbewegung namens "Pataria", die von Angehörigen des Mailänder Adels und auch von einigen Mitgliedern des Klerus angeführt wurde, die jedoch vom Volk unterstützt wurden. In enger Zusammenarbeit mit den Reformern in der Nähe von Pier Damiani und dann mit Gregor VII., Mit Bischof Anselmo von Lucca, einem bedeutenden Kanonisten, der später Papst Alexander II. Wurde, und mit anderen bat Patarini, auch Gewalt anzuwenden, die Umsetzung dieser Reform später erhielt er seinen Namen von Gregor VII.: Ein Zölibat des Klerus lebte treu gegen die Besetzung von Diözesen durch Laien und Simonen.

Der interessante Aspekt ist, dass hier die Reformbewegung in den höchsten hierarchischen Kreisen Roms und unter den großen lombardischen Laien fast sofort ausbrach, als Reaktion auf eine Situation, die als unhaltbar galt.

Diese Interessenunion hielt jedoch nicht lange an. In der Tat, als sich die verschiedenen Auswirkungen der pauperistischen Bewegung bildeten, ohne jedoch den absichtlich kirchlich-hierarchischen Impuls der ersten Franziskaner wiederaufzunehmen, sondern den Widerstand einer Hierarchie, die die Zeichen der Zeit nicht enthielt, mit spontaner und unberechtigter Predigt herausforderte Einige der "Armen Christi" gerieten mit ihrer Ablehnung der auf dem Abendmahl gegründeten Hierarchie in Häresie und Ungehorsam. So entstanden verzweifelte pauperistische Bewegungen, die nur dank der weitsichtigen Seelsorge von Innozenz III. Weitgehend in die Kirche reintegriert werden konnten.

Es ist nützlich, sich an diese Entwicklungen im gegenwärtigen Kontext zu erinnern, da einige dieser Elemente auch heute noch erkannt werden können, wenn sich zu viele Laien gegen Priester und Bischöfe wenden.

*

Heute wie damals kommt es zu Konflikten zwischen einem in Institutionen verwickelten Episkopat und Bürokratie - einschließlich der römischen Kurie - und Laienbewegungen, die sich von den Nachfolgern der Apostel von Pastoren und Kirchenlehrern verlassen, wenn nicht sogar betrogen fühlen. Um den unter den Gläubigen entstandenen Vertrauensverlust zu überwinden, ist für die Hierarchie und den Klerus eine nicht gleichgültige Anstrengung erforderlich. Natürlich hat die Kongregation für die Glaubenslehre Dokumente zur Moraltheologie wie Persona Humana veröffentlicht(1975). Außerdem wurden zwei Lehrer 1972 bzw. 1986 entzogen, die Lehrbefugnis wegen theologischer Fehler und einige Bücher über Sexualmoral wurden angefochten. Aber die wirklich wichtigen Ketzer, wie der Jesuit Josef Fuchs, der von 1954 bis 1982 Professor an der Päpstlichen Universität Gregoriana war, und Bernhard Häring, der am Institut für Redemptoristen in Rom lehrte, sowie der einflussreiche Moraltheologe von Bonn Franz Böckle oder Alfons Auer aus Tübingen konnten den Irrtum unter den Augen Roms und der Bischöfe ungestört verbreiten.

Die Haltung der Kongregation für die Glaubenslehreoder Bischöfe sind in diesen Fällen im Nachhinein einfach unverständlich. Wir sahen den Wolf kommen und sahen zu, wie er die Herde durchbrach. Die Enzyklika Veritatis Pracht von Johannes Paul II. - der Beitrag, den Joseph Ratzinger Ihnen gegeben hat, ist noch nicht ordnungsgemäß anerkannt worden - hat die Grundlage der kirchlichen Morallehre deutlich gemacht, ist jedoch mit der weitreichenden Ablehnung der Kirche in Konflikt geraten Theologen. Vielleicht, weil es nur veröffentlicht wurde, als der theologisch-moralische Verfall bereits zu weit fortgeschritten war.

Obwohl zum einen das Scheitern der Hierarchie unverständlich und beklagenswert ist , ist zum anderen das Engagement der Laien (gerade in der aktuellen Situation) notwendig und empfehlenswert: Sowohl in Verhaltensweisen als auch im Verhalten lassen sich signifikante Risikoelemente erkennen. Wenn das oben dargestellte Verhalten der sogenannten "institutionellen Kirche", das sich mehr um Finanzen und Verwaltung kümmert, die wachsende Aufgabe der Kirche durch katholisch lebende Bevölkerungen verursacht, droht ein zu sicherer Laiengeist die auf der heiligen Ordnung der Kirche begründete Natur nicht anzuerkennen und beim Protest gegen das Scheitern der Hierarchie in ein evangelikales Christentum der Gemeinschaft zu rutschen.

Obwohl das bewusst katholische Laien , das sich vor allem im nordamerikanischen Katholizismus formt, nicht nur verstanden, sondern auch anerkannt und ermutigt werden muss, um gegen sexuelle Entartung von Priestern, Bischöfen und sogar Kardinälen zu protestieren, kann man das Konstitutive nicht aus den Augen verlieren Priester- und Seelsorge, gegründet auf dem Sakrament der Ordnung, geschweige denn die Tatsache, dass die meisten Priester ihrer Berufung treu leben.

Inzwischen könnte gerade die Spannung zwischen den beiden Polen nützlich sein, um die aktuelle Krise zu überwinden.
Es muss jedoch darauf geachtet werden, eine Neuauflage des Konflikts zwischen den Bischöfen und den "Treuhändern" der Vereinigten Staaten in Bezug auf die Souveränität über die kirchlichen Finanzen zu vermeiden, die Mitte des 19. Jahrhunderts entstand und auch danach noch virulent blieb.

Vielmehr wäre es gut, sich an den gesegneten John Henry Newman zu erinnern.Dies hat wunderbar die wichtige Rolle des Zeugnisses der Gläubigen "in Sachen Lehre", das heißt in Fragen der Lehre, gewürdigt. Was er 1859 schrieb, sollte heute noch auf die "Angelegenheiten der Ökonomie" angewandt werden, das heißt auf "Moral", das heißt auf wirtschaftliche und moralische Fragen. Genau dann, wenn - wie in den christologischen Kämpfen des vierten Jahrhunderts - der Episkopat für weite Strecken inaktiv bleibt. Die Tatsache, dass dies auch in der gegenwärtigen Missbrauchskrise sichtbar ist, kann davon abhängen, dass die Eigeninitiative und das Bewusstsein für die persönliche Verantwortung als Pastor des einzelnen Bischofs durch die Strukturen und den Apparat der Bischofskonferenzen unter dem Vorwand erschwert werden von Kollegialität oder Synodalität.

Je mehr sich die Bischöfe jedoch von dem festen Willen der Gläubigen unterstützt fühlen , die Kirche zu erneuern und wiederzubeleben , desto leichter wird es für sie sein, mit einer authentischen Reform der Kirche zu beginnen.

In der Zusammenarbeit von Bischöfen, Priestern und Gläubigen in der Kraft des Heiligen Geistes kann und muss die gegenwärtige Krise zum Ausgangspunkt der geistigen Erneuerung - und damit auch der Neuevangelisierung - einer nachchristlichen Gesellschaft werden.

http://www.lanuovabq.it/it/omosessualita...ndo-alla-storia

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz