Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 22.12.2019 00:53

BLOGS KATHOLISCHE KIRCHE , GLAUBE Do 14. November 2019 - 10:03 EST



Warum die heilige Kommunion die erstaunlichste Speise der Welt ist
Katholisch , Eucharistie , Inkarnation

14. November 2019 ( LifeSiteNews) - Ich weiß nicht, worum es im November geht, aber ich denke immer mehr über das Essen nach. Es könnte sein, dass das Wetter merklich kälter wird (zumindest auf der Nordhalbkugel), und man scheint mehr Nahrung zu benötigen, ganz zu schweigen von heißen Getränken. Es könnte der Martinstag sein, der an den Gänsebraten erinnert, den wir am 11. November in Österreich in den Jahren gegessen haben, die ich dort mit meiner Familie verbracht habe. Es könnte natürlich das erwartete Aroma des Thanksgiving-Dinners sein. Was auch immer der Grund sein mag, ich habe versucht, das innere Grollen zum Vorteil zu machen, indem ich mich gefragt habe, was Gott uns beibringen wollte, als er uns zu Wesen machte, die Mäuler und Mägen haben und die ständig Substanz von außen aufnehmen müssen, um dies zu erreichen leben, und die auf diese Weise sowohl vom Kosmos abhängig als auch ihm überlegen sind,

Der heilige Thomas von Aquin, ein zuverlässiger und gründlicher Führer der sieben Sakramente der Kirche, sagt uns, dass wir die Wirkung jedes Sakraments kennenlernen können, indem wir die typischen Wirkungen der materiellen Dinge und Handlungen untersuchen, die es benutzt. Zum Beispiel wäscht Wasser Schmutz von der Haut ab und erfrischt, wenn es eingenommen wird. So werden bei der Taufe Schuld und Sünde weggespült, und die Seele wird durch die Gnade der Adoption erfrischt.

Im Falle der Eucharistie geht es (von der Einrichtung Christi) um Weizenbrot und Wein aus Trauben, die Nahrung und Getränk für den Menschen sind - die einfachste Nahrung, könnte man sagen, und die besten Getränke, die die Natur und die menschliche Kunst hervorbringen für unseren Genuss. So kann die eigentliche Wirkung der Eucharistie von den Auswirkungen des Verzehrs von Nahrungsmitteln und Getränken bei demjenigen, der sie empfängt, unterschieden werden: die Wiederherstellung von verlorener Körpersubstanz und, falls es einen Überschuss gibt, eine Zunahme der Körpersubstanz. Mit diesen physischen Effekten vergleicht der heilige Thomas die sakramentalen Effekte einer Zunahme der „spirituellen Quantität“ (wobei „Quantität“ das Ausmaß der aktiven Kraft bedeutet) durch die Stärkung der Tugenden und die Wiederherstellung der Ganzheit durch die Vergebung der Todsünde oder die Beseitigung von Mängeln.


Aber wenn wir dort aufhören würden, würden wir den wichtigsten Punkt verpassen.

Nach dem heiligen Augustinus sagt der heilige Thomas, es gebe einen entscheidenden Unterschied zwischen der körperlichen Nahrung jeder gewöhnlichen menschlichen Mahlzeit und der geistlichen Nahrung der Heiligen Kommunion. Körperliche Nahrung hat die Wirkung, verlorenes Fleisch wiederherzustellen und seine Menge zu erhöhen, indem sie umgewandelt oder in die gefütterte umgewandelt wird. Spirituelle Nahrung hingegen - oder genauer gesagt: Unser Herr Jesus Christus selbst, der in der Allerheiligsten Eucharistie wirklich, wahrhaftig und wesentlich gegenwärtig ist - wird nicht in eine einzige Speise umgewandelt. Derjenige, der isst, wird vielmehr in Christus umgewandelt (dh immer mehr auf ihn gerichtet und mit ihm verglichen), weil er auf den Kommunikanten einwirkt, um ihn zu sich selbst zu machen.

Der Gedanke, in das Essen verwandelt zu werden, das wir essen, mag seltsam erscheinen, da dies genau das Gegenteil von dem wäre, was mit allen anderen Nahrungsmitteln und Getränken geschieht. Wäre das fragliche Essen nur Essen, wäre es unmöglich, so zu sprechen, wie Jesus erkennt, wenn er sagt: „Das Fleisch nützt nichts“ (Joh. 6, 64) - das heißt, wie die Kirchenväter das Sprichwort nur interpretieren Fleisch ist insofern leblos, als es dem Geist nicht das Leben der Heiligkeit bringen kann. Aber wenn die Speise das lebensspendende Fleisch des lebendigen Sohnes Gottes ist, führt der Kontakt eines Gläubigen zu Leben, Erneuerung, Vergöttlichung, vorausgesetzt, er ist in der Lage, davon zu profitieren .

Diese Wahrheit ist von zentraler Bedeutung für die Theologie des heiligen Kyrill von Alexandrien (378–444), [1] die erste patristische Autorität, die der heilige Thomas in der wichtigen Frage der Summa theologiae zu den Auswirkungen der Eucharistie zitiert :

Das lebensspendende Wort Gottes, das sich mit seinem eigenen Fleisch verband, machte es lebensspendend. Es wurde deshalb, dass er auf eine bestimmte Weise mit unseren Körpern durch sein heiliges Fleisch und kostbares Blut verbunden war, die wir in einem lebensspendenden Segen in Brot und Wein empfangen. (III, q. 79, a. 1)

Als Fr. Emile Mersch erklärt:

Die Vereinigung mit der Nahrung geschieht in einem mysteriösen Austausch des Lebens, in einer Assimilation, durch die das eine zum anderen wird. Aber in der Eucharistie ist das Brot, das wir erhalten, das „Brot des Lebens“, das von beiden lebenswichtiger ist. Dieses Brot konsumiert und verwandelt denjenigen in sich, der es isst. ( Theologie des mystischen Körpers , 590–91)


Dies kann es tun, weil es kein anderer als der Herr persönlich ist, unter den Erscheinungen von Brot und Wein. Durch Glauben und Liebe mit Jesus verbunden, „verwandelt sich der Kommunikant in Ihn und wird Sein Glied“, sagt Thomas, „denn dieses Essen wird nicht in dasjenige verwandelt, das es isst, sondern in sich selbst dasjenige, das es nimmt [.] ... Dies ist ein Lebensmittel der Lage des Menschen göttlich zu machen und ihn mit der Gottheit“(berauschend Auf dem Johannesevangelium 6, lec. 7, §969). In den Sätzen , sagt Thomas einfach: „Die richtige Wirkung dieses Sakramentes die Umwandlung des Menschen in Christus ist, damit sie sich mit dem Apostel sagen," ich lebe, nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir“( In IV Sent., D. 12, q. 2, a. 1, qa. 1).

Neben dem heiligen Augustinus und dem heiligen Kyrill zitiert der heilige Thomas, der den Kirchenvätern in seiner jetzigen Form gewidmet ist, die kraftvollen Worte des heiligen Johannes Damascene (676–749): „Das Feuer dieses Verlangens, das in uns ist, Wenn wir uns von der brennenden Kohle entzünden (das heißt von diesem Sakrament), werden wir unsere Sünden verbrennen und unser Herz erleuchten, damit wir durch den Genuss des göttlichen Feuers in Brand gesetzt und vergöttert werden. “( ST III, q. 79, a. 8, sed contra). Wenn wir die Eucharistie in einem Zustand der Gnade empfangen, schlemmen wir über dieses Feuer der Liebe und lassen es durchdringen und in alle Kräfte und Passivitäten von Seele und Körper einbrennen.

Der heilige Thomas gab sich den heiligen Mysterien mit Leib und Seele hin, weil er in ihnen seinen geliebten Herrn fand und durch sie seine Liebe genoss. Er war überzeugt, dass von allen guten Dingen, die Jesus für uns wünscht, die wichtigste eine innige Freundschaft mit jedem Menschen ist, der an ihn glaubt (vgl. Joh 15,13-15). Thomas begründet die wahre Gegenwart des Herrn im Abendmahl und sagt:

So etwas gebührt der Liebe Christi, aus der er einen wahren Leib unserer Natur für unser Heil aufnahm. Und da „das Zusammenleben vor allem Freunden zusteht“, wie der Philosoph sagt, verspricht er uns seine eigene körperliche Präsenz als Belohnung [.] ... Doch in der Zwischenzeit hat uns seine körperliche Präsenz in diesem Aufenthalt nicht im Stich gelassen ; Vielmehr verbindet er uns in diesem Sakrament durch die Wahrheit seines Körpers und Blutes mit sich selbst, wie er selbst in Johannes 6:57 sagt: „Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, bleibt in mir und ich in ihm.“ Dies Das Abendmahl ist ein Zeichen der größten Liebe und der Unterstützung unserer Hoffnung, die aus einer so engen Verbindung Christi mit uns resultiert. ( ST III, q. 75, a. 1)

All dies geschieht im Dunkeln, in der Dunkelheit des Glaubens. Nicht umsonst besteht Aquin auf der trüben, rätselhaften Natur des sakramentalen Ereignisses. Wie Charles De Koninck schreibt:

Durch eine wirklich beispiellose Barmherzigkeit hat sich Gott dazu berufen, uns in perfekter Nacht zu begegnen, und um uns auf seine eigenen Höhen zu heben, hat er alle unsere Unzulänglichkeiten in unserer Tat befriedigt und von uns verlangt des Glaubens, eine Verleugnung analog zu der seines Sohnes. ... Ist es nicht vor allem eine bewundernswerte Barmherzigkeit, dass wir, von allen verlassen, nirgendwo anders hingehen können als zu Ihm, um uns diesem Geheimnis des Glaubens hinzugeben, in dem sich in perfekt angepasster Stille derjenige verbirgt, dessen Name Wort ist?

Dieses fleischgewordene Wort, das sich für mich dem Tode hingegeben hat, pflanzt nun den Samen Seiner verherrlichten Menschlichkeit und unbesiegbaren Göttlichkeit in mich. Wenn wir diese Gabe haben, was kann man uns als Mangel bezeichnen? Wahrlich, in „den göttlichen, heiligen, reinsten, unsterblichen, himmlischen, lebensschaffenden und großartigen Mysterien Christi“ (Liturgie des heiligen Johannes Chrysostomus) wurde alles vorbereitet, bereitgestellt und übergeben. Alleluja.

https://www.lifesitenews.com/blogs/unlik...me-what-you-eat

[1] Siehe Mersch, Der ganze Christus, 337–58.

von esther10 22.12.2019 00:51

Berlin: Polizei evakuiert den Weihnachtsmarkt. Zwei Syrer wurden festgenommen



Berlin: Polizei evakuiert den Weihnachtsmarkt. Zwei Syrer wurden festgenommen
Weihnachtsmarkt in Berlin, Fotograf: ANNEGRET HILSE / REUTERS
#TERRORISMUS #BERLIN #GERMANY #POLICE #CHRISTMAS MARKET #SYRIDES #BREIRSCHEIDPLATZ # TERRORIST CASTLE #ISLAM
Auf einem der beliebtesten Berliner Weihnachtsmärkte am Breirscheidplatz intervenierte die Polizei. Aufgrund des Verdachts einer möglichen Ermordung wurden die Verkäufer und Kunden der Messe von Beamten evakuiert. Zwei Syrer wurden während der Operation festgenommen.



Der Vorfall ereignete sich am Samstagabend auf dem Weihnachtsmarkt am Breischeidplatz, der in der Vergangenheit Schauplatz eines Terroranschlags war. 2016 zog ein Lastwagen in die Menge der Touristen und Fußgänger, hinter denen ein tunesischer Annis Amri saß. Beim Putsch selbst kamen 12 Menschen ums Leben. Das dreizehnte Opfer war ein Pole, Łukasz Urban, dessen Lastwagen gestohlen und für ein Attentat benutzt wurde. Aufgrund der ernsten Gefahr eines neuen Staatsstreichs beschloss die Polizei, den Weihnachtsmarkt zu räumen.



Die Berliner Sicherheitsbehörden berichteten, dass der Grund für diese Entscheidung Informationen über die Möglichkeit einer Sprengladung auf der Messe waren. "Unsere Kollegen arbeiten derzeit auf dem Breischeidplatz am Weihnachtsmarkt. sie evakuieren ihn, um nach verdächtigen objekten suchen zu können ", sagte die berliner polizei auf twitter.



Reuters und German Bild teilen mit, dass zwei Männer aus Syrien im Zusammenhang mit den Gottesdiensten festgenommen wurden. Der eine lebt derzeit in Nordrhein-Westfalen, der andere war in den USA zu suchen. Letztendlich stellte sich heraus, dass es bei letzteren zu einer Konvergenz der Namen kam. "Die abendliche Evakuierung der auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin lebenden Menschen war das Ergebnis äußerster Vorsicht", sagten Beamte.





Quelle: radiozet.pl, Reuters, TVP Info

WMA



DATUM: 22/12/2019 15:33


Teilen:
drucken Aktie


GUTER TEXT


Read more: http://www.pch24.pl/berlin--policja-ewak...l#ixzz68qqgFn1B

von esther10 22.12.2019 00:46

Wie ein junger Georg Gänswein Weihnachten feierte



Georg Gänswein

MÜNCHEN , 22 December, 2019 / 10:30 AM (CNA Deutsch).-
Wie feierte ein noch ganz kleiner Georg Gänswein im Schwarzwald Weihnachten? Wie blickt er heute, inmitten der Kirchenkrise, auf Advent und Heilig Abend?

In einem persönlichen Essay für die heutige Ausgabe der Zeitung "Welt am Sonntag" beschreibt der Präfekt des Päpstlichen Hauses und Privatsekretär des emeritieren Papst Benedikt XVI., wie er Weihnachten als junger Bub erlebte.

https://de.catholicnewsagency.com/story/...-jahre-alt-1021

"Es war ein Weiß in dunkler Nacht um uns herum – an der Hand meines Vaters auf dem Weg zur Christmette. Am Himmel funkelten Sterne. Hier und da leuchtete uns das Licht einer Stube auf unserem Weg zur Kirche durch unser kleines Dorf. Riedern am Wald, so heißt mein Heimatort, schien fast im Schnee zu versinken. Es war die Zeit der Eisblumen an den Fenstern der Stuben im Schwarzwald", schreibt Gänswein.

Wer nur Nostalgie erwartet, wird enttäuscht: Der Kurien-Erzbischof geht deutlich auf die aktuelle Kirchenkrise ein und erklärt, warum gerade in dieser Zeit die Kirche und die Welt eine "Revolution der Liebe" brauchen.

"Eine schlechtere Presse als heute hatte die Kirche in der freien Welt noch nie. Als katholischer Priester und Bischof gehöre ich inzwischen jenem Berufsstand an, dessen Leumund zuletzt grauenhaft unter die Räder gekommen ist", schreibt Gänswein.

"Wir stehen unter Generalverdacht. Und das kommt ja nicht nur von Verleumdungen von außerhalb, an denen es der Kirche nie gemangelt hat, sondern zuerst von den Sünden vieler Priester selbst, auch von Ver- brechern."

Die "unglaubliche Botschaft" der Menschwerdung Gottes stehe dazu im starken Kontrast, und dies sei der "heiße Kern" der Kirche, betont der Kurienerzbischof in der "WamS".

"Die Kirche vereint sündige Menschen, die zwar vom Heil Christi erfasst, aber noch immer erst auf dem Weg zur Heiligkeit sind."

So wie schon als Kind der kleine Georg, erklärt Gänswein, sind die Christen vereint in der Freude, die auch der buchstäblich Frohen Botschaft – dem Evangelium – ihren Namen gab.

"Wer also sehen will, was unsere Heimat, was Europa schön und groß und liebens- wert gemacht hat, muss deshalb hierhin schauen, in diese Futterkrippe für Tiere in einer Höhle in Bethlehem, und muss auf dieses Kind blicken".

https://de.catholicnewsagency.com/story/...en-feierte-5521

Das vollständige Interview lesen Sie in der heutigen "Welt am Sonntag".



von esther10 22.12.2019 00:44

Akt der Anklage an Papst Franziskus und der Liebe zur Kirche von SE Monsignore Carlo Maria Viganò
Von Roman Corrispondenza -19.12.2013



SE Monsignore Viganò, ein ehemaliger apostolischer Nuntius in den USA, veröffentlicht heute ein Dokument, das einen starken Vorwurf an Papst Franziskus darstellt und gleichzeitig einen Akt der innigen Liebe zur Kirche darstellt. Wir veröffentlichen den vollständigen Text:

So spricht der Herr, der Gott
, der die Himmel geschaffen und eingesetzt hat;
das gespreizte aus der Erde mit ihren Früchten ,
gab ich den Atem zu den Männern , die bewohnen sie ,
und den Geist denen , die durch sie gehen:
Ich bin der Herr; Das ist mein Name;
Ich gebe niemandem meinen Ruhm
oder meine Ehre für geschmolzene Bilder.

Denn Jahwe schreitet voran wie ein Held,
als ein Krieger seine Wut,
Stimmen und Schreie weckt
und seine Stärke gegen seine Feinde zeigt.
Ich habe lange geschwiegen,
ich habe geschwiegen, ich habe mich zurückgehalten,
aber jetzt gebe ich Stimmen wie eine Frau, die gebiert, ich
werfe Augen und ich seufze keuchend.
Ich werde die Berge und Hügel verwüsten und
all ihr Grün verschwenden.
Ich werde die Flüsse in eine Wüste verwandeln und die Seen trocknen.
Dann werden sie voller Schande zurückkehren,
diejenigen, die den Statuen vertrauen;
diejenigen, die zu den geschmolzenen Bildern sagen:
"Sie sind unsere Götter."
Wer übergab Jakob der Plünderung und Israel den Plünderern?
Ist es nicht der Herr, gegen den sie gesündigt haben?
Wessen Pfad wollte nicht folgen, noch auf sein Gesetz hören?
Deshalb hat er das Feuer seines Zorns
und die Wut des Krieges über Israel ausgegossen . Er schlug Feuer um sich, verstand es aber nicht;
es verzehrte ihn, aber er ignorierte es.
(Ist 42.5-23)

IMMACULATE MARY, JUNGFRAU UND MUTTER, ACIES ORDINATA, PRA PRO NOBIS

«Könnte es im Herzen der Jungfrau Maria noch etwas anderes geben als den Namen unseres Herrn Jesus Christus? Wir möchten auch nur einen Namen in unserem Herzen haben: den von Jesus, genau wie die Jungfrau Maria. »

Das tragische Gleichnis vom gegenwärtigen Pontifikat schreitet fort in einer fortwährenden Folge von Wirkungsstößen. Es vergeht kein Tag, an dem der Papst von seinem obersten Thron aus einen Beitrag zum Abbau des Petrina-Hauptquartiers leistet und dabei seine höchste Autorität ausnutzt, um nicht zu bekennen, sondern zu leugnen; nicht zu bestätigen, sondern zu verlieren; nicht zu vereinen, sondern zu teilen; nicht bauen, sondern abreißen.

Heresies Materialien, formal Häresien, Abgötterei und Oberflächlichkeiten aller Art: der Papst Bergoglio weiterhin hartnäckig die höchste Autorität der Kirche zu erniedrigen, zu entmystifizieren des Papsttums, wie vielleicht würde illustren Kollegen Karl Rahner. Ihre Handlungsweise zielt darauf ab, die heilige Stätte des Glaubens zu verletzen und das katholische Antlitz der Braut Christi mit ihren Worten und Taten zu entstellen, mit verborgenen und mit Lügen, mit ihren offensichtlichen Gesten, die sich der Spontanität rühmen, aber akribisch ausgearbeitet sind und geplant, und mit dem er sich in einem unaufhörlichen narzisstischen Selbstprunk erhebt, während er die Gestalt des Papstes demütigt und die des süßen Christus auf Erden in den Schatten stellt.

Ihre Handlungen verwenden magisterielle Improvisationen, ein improvisiertes, flüssiges, heimtückisches Lehramt als Treibsand; nicht nur in den Höhen, die Journalisten aus der ganzen Welt ausgeliefert sind, in jenen ätherischen Räumen, die ein pathologisches Delirium illusorischer Allmacht zeigen können, sondern auch auf dem Gebiet der feierlichsten Funktionen, die eine heilige Angst und Ehrfurcht hervorrufen sollten.

Anlässlich des Festes der Jungfrau von Guadalupe hat Papst Bergoglio im Protoevangelio, das die radikale Feindschaft Gottes prophezeit, seine offensichtliche antimarische Phobie entfesselt, die die der Schlange hervorruft zwischen der Frau und der Schlange und der erklärten Feindseligkeit der letzteren, die bis zum Ende der Zeit die Ferse der Frau verfolgen wird, die versucht, über sie und ihre Nachwelt zu triumphieren. Das des Papstes ist eine offensichtliche Aggression gegen die Vorrechte und erhabenen Attribute, die die Unbefleckte Muttergottes immer zur weiblichen Ergänzung des inkarnierten Wortes machen und sie in der Erlösungsökonomie eng mit ihm verbinden.

Nachdem wir es durch einen Vergleich mit dem Nachbarn, mit einem Flüchtling mit Migrationshintergrund oder mit einer Laie wie jeder anderen mit ihren Fehlern und mit der Krise einer Frau, die von Sünde befallen ist, oder sogar mit einem Schüler, der logischerweise nichts zu lehren hätte, herabgesetzt haben; Nachdem Bergoglio sie banalisiert und ihres heiligen Charakters beraubt hatte, wie es Feministinnen tun, die mit ihrer Maria 2.0-Bewegung in Deutschland Fuß fassen, die entschlossen sind, die Jungfrau zu modernisieren, um sie imitieren zu können Grausamkeit, der Augusta-Königin und Unbefleckten Mutter Gottes zu sagen, dass "er mit der Menschheit vermischt wurde" und dass er Gott vermischt hat. Mit ein paar Vorkommnissen hat er dem Herzen des Marianischen Dogmas und dem mit ihm verbundenen christologischen Dogma einen Schlag versetzt.

Die marianischen Dogmen sind das Gütesiegel für die katholischen Wahrheiten, aus denen unser Glaube besteht und die in den Konzilen von Nicäa, Ephesus und Chalcedon festgelegt wurden. Sie sind ein unzerbrechliches Bollwerk gegen die christologischen Häresien und gegen die wütenden Angriffe, die von den Toren der Hölle angegriffen werden. Wer die Mestizen und Profanen sind, zeigt sich im Namen des Feindes. Maria anzugreifen bedeutet, Christus selbst anzugreifen. Die Mutter angreifen und sich gegen den Sohn erheben, heißt gegen das Geheimnis der Heiligen Dreifaltigkeit rebellieren. Die Unbefleckten Theotokos, "schrecklich wie eine Armee mit Fahnen" - acies ordinata- wird kämpfen, um die Kirche zu retten und die Armee des Feindes zu vernichten, die von ihren Ketten befreit und ihm den Krieg erklärt wurde, zusammen mit allen dämonischen Pachamamas, die definitiv in die Hölle zurückkehren werden.

Vor dem Gesehenen kann Papst Bergoglio das Unbefleckte nicht mehr verstecken als aushalten und schafft es auch nicht, es nach seiner auffälligen Andacht immer unter den Reflektoren und Fernsehkameras zu verstecken, während er die feierliche Feier der Jungfrau Asunta aufgibt zum Himmel und zum Rosenkranzgebet mit den Gläubigen, die mit Johannes Paul II. und Benedikt XVI. den Innenhof von San Dámaso und die Plaza de San Pedro in Rom überfüllten.

Papst Bergoglio benutzt das Pachamama, um die Guadalupana zu besiegen. Die Inthronisierung des amazonischen Idols auf dem Altar of Confession in San Pedro war nichts anderes als eine Kriegserklärung an die Lady und Patronin von Amerika, die San Juan Diego erschien, um die dämonischen Idole zu besiegen und die Indianer zu erobern zur Anbetung des wahren und einzigen Gottes dank seiner mütterlichen Vermittlung Es ist keine Legende!

Einige Wochen nach dem Abschluss des Synodalgesetzes, das zur Einsetzung des Pachamama im Herzen der Katholizität geführt hat, haben wir erfahren, dass die Konzilkatastrophe von Novus Ordo Missae weiteren Modernisierungen unterworfen sein wird, einschließlich der Einführung von Tau im Kanon Eucharistischer Ersatz für die Erwähnung des Heiligen Geistes, der dritten Person der Heiligen Dreifaltigkeit.

Dies ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Einbürgerung und Immanentierung des katholischen Kultes hin zu einem pantheistischen und götzendienerischen Novissimus Ordo . Die Tau - Einheit in dem theologischen Ort der tropischen Amazonas -Gebiet , wie wir von den Synodenvätern gelernt, erscheint als neues immanente Prinzip der Befruchtung der Erde, die transubstantiatesin einem vernetzten Ganzen im pantheistischen Sinne, dem sich die Menschen anpassen und dem Ruhm des Pachamama unterworfen sind. Hier versinken wir in der Dunkelheit eines neuen weltweiten und ökotribalen Heidentums mit seinen Dämonen und Perversionen. Mit dieser n-ten liturgischen Verzerrung entartet die göttliche Offenbarung in die Fülle des Archaismus; Ausgehend von der hypostatischen Identität des Heiligen Geistes schlüpfen wir in die symbolische und metaphorische Vergänglichkeit des Taus, die die freimaurerische Gnosis seit einiger Zeit befürwortet hatte.

Kehren wir für einen Moment zu den Götzendiener-Statuetten mit ihrer einzigartigen Hässlichkeit und zu Papst Bergoglios Aussage am Tag nach ihrer Herausnahme aus der Traspontina-Kirche und ihrem Werfen in den Tiber zurück. Die Worte des Papstes haben wieder den Gestank einer ungeheuren Lüge: Sie lassen vermuten, dass die Statuetten dank des Eingreifens der Polizei sofort aus den trüben Gewässern gerettet wurden. Es ist fassungslos zu sehen, dass ein von Tornielli und Spadaro koordiniertes Vatikan-Nachrichtenteam aus Civiltà CattolicaMit Reportern und Kameras der offiziellen Presse hatten sie keine Zeit, die Rettung der Pachamamas zu filmen und zu verewigen. Es ist unwahrscheinlich, dass eine derart spektakuläre Aktion die Aufmerksamkeit von Fußgängern auf sich zieht, die sie mit ihren Handys über soziale Netzwerke hätten filmen und verbreiten können. Wir sind versucht zu fragen, wer eine solche Erklärung abgegeben hat. Ohne Zweifel würden sie diesmal auch mit einer beredten Stille antworten.

Seit mehr als sechs Jahren vergiften sie uns mit einem falschen Lehramt, einer Art extremer Synthese aller zweideutigen Aussagen des Rates und der postkonziliaren Irrtümer, die sich unkontrolliert verbreitet haben, ohne dass die Mehrheit es bemerkt hat. Ja, weil das Zweite Vatikanische Konzil etwas Schlimmeres als die Büchse der Pandora geöffnet hat: das Overton-Fenster, so allmählich, dass niemand die vorgenommene Änderung der wahren Natur der Reformen bemerkt hat, Es wurde nicht einmal vermutet, wer die Fäden dieser gigantischen subversiven Operation, die der moderne Kardinal Suenens "das Jahr 1789 der katholischen Kirche" nannte, tatsächlich in die Hand nahm.

Und so blutete der mystische Körper in den letzten Jahrzehnten langsam aus seiner lebenswichtigen Lymphe in einer unaufhaltsamen Blutung: Die heilige Ablagerung des Glaubens wurde allmählich verschwendet, Dogmen wurden denaturiert, Anbetung Es wurde säkularisiert und entweiht, die Moral wurde sabotiert, das Priestertum verleumdet und das eucharistische Opfer protestantisiert und in ein freundschaftliches Fest verwandelt.

Derzeit ist die Kirche unblutig, von Metastasen befallen und am Boden zerstört. Das Volk Gottes schreitet blind, ungebildet und seines Glaubens beraubt voran und stürzt sich in die Dunkelheit des Chaos und der Spaltung. In den letzten Jahrzehnten haben die Feinde Gottes eine Taktik der verbrannten Erde angewendet, die zweitausend Jahre Tradition verwüstet. Dank der subversiven Last dieses Pontifikats, die vom mächtigen Jesuitenapparat gestützt wird, bereiten sie der Kirche in einer beispiellosen Beschleunigung einen tödlichen Gnadenstoß.

Papst Bergoglio kann - wie alle Modernisten - nicht um Klarheit bitten, da das Kennzeichen der modernistischen Häresie genau die Verstellung ist. Meister des Irrtums und Experten auf dem Gebiet der Täuschung "bemühen sich darum, sicherzustellen, dass das Zweideutige allgemein akzeptiert wird, indem sie seine harmlose Seite präsentieren, die als sicheres Verhalten dient, um die giftige Seite einzuführen, die sie ursprünglich verborgen hatten" (P. Matteo Liberatore SJ) . So wird die Lüge, hartnäckig und obsessiv wiederholt, wahr und von der Mehrheit akzeptiert.

Die Taktik, zu behaupten, was Sie zerstören wollen, ist in der Regel auch modernistisch, wobei vage und ungenaue Begriffe verwendet werden, um den Fehler zu fördern, ohne ihn jederzeit klar zu formulieren. Dass es weder mehr noch weniger ist, was Papst Bergoglio mit seiner Amorphie tut, was die Geheimnisse des Glaubens auflöst, mit seiner charakteristischen Lehrmethode, mit der er die heiligsten Dogmen mischt und demoliert, wie er es mit jenen getan hat, die mit der immer jungfräulichen Mutter zu tun haben von Gott

Das Ergebnis dieses Autoritätsmissbrauchs ist, dass wir uns einer katholischen Kirche gegenübersehen, die aufgehört hat, katholisch zu sein, ein Behälter, der seinen authentischen Inhalt entleert, um ihn durch Trägheitsprodukte zu ersetzen.

Die Ankunft des Antichristen ist unvermeidlich. Es ist Teil des Epilog der Heilsgeschichte. Aber wir wissen, dass dies eine wesentliche Voraussetzung für den universellen Triumph Christi und seiner herrlichen Frau ist. Diejenigen von uns, die sich von diesen Feinden der Kirche, die vom kirchlichen Leib betroffen sind, nicht täuschen lassen, müssen sich auf einer gemeinsamen Front gegen den Bösen vereinen, sind längst besiegt, aber immer noch in der Lage, Schaden zuzufügen und ewiges Verderben zu verursachen. von Menschenmengen, denen aber die selige Jungfrau, unsere Co-Erlöserin, auf jeden Fall den Kopf zerdrücken wird.

Es ist an der Zeit, dass wir handeln. Ohne uns aus dieser Kirche, deren legitime Kinder wir sind und in der wir das sakrosankte Recht haben, uns zu Hause zu fühlen, ausweisen zu lassen, ohne dass uns die hasserfüllte Horde der Feinde Christi das Gefühl gibt, ausgegrenzt, schismatisch und exkommuniziert zu sein.

Es ist an der Zeit, dass wir handeln! Der Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens - Corredentora und Mittlerin aller Gnaden - geht durch ihre Kinder, zweifellos zerbrechlich und sündig, aber völlig im Gegensatz zu denen, die in den Reihen der Feinde militieren. Klein, ohne Beschränkung auf das Unbefleckte geweiht, weil es sein Absatz ist, der bescheidenste und verachteteste Teil, der von der Hölle am meisten gehasst wird, aber der neben ihr den Kopf des höllischen Monsters zermalmt.

San Luis María Griñón de Monfort fragte sich: «Wann wird dieser Triumph stattfinden? Nur Gott weiß es. Unsere Pflicht ist es, zuzusehen und zu beten, wie es die Santa Catalina de Siena nachdrücklich empfiehlt: „Wehe mir, ich sterbe und kann nicht sterben! Schlafen Sie nicht vernachlässigt weiter; Machen Sie das Beste aus der Gegenwart. Trost in Christus Jesus, süße Liebe. Tauchen Sie ein in das Blut Christi, kreuzigen Sie sich mit Ihm, verstecken Sie sich in seinen Wunden, baden Sie in Seinem Blut »(Brief 16).

Die Kirche ist in die Dunkelheit der Moderne versunken, aber der Sieg wird von Unserem Lieben Herrgott und seiner Frau sein. Wir wollen weiterhin den beständigen Glauben der Kirche inmitten des Lärms bekennen, der sie belagert. Wir wollen mit ihr und mit Jesus in dieser neuen Gethsemane der Endzeit zusehen und Buße für die vielen Straftaten tun, die ihnen zugefügt werden.

+ Carlo Maria Viganò

Titularerzbischof von Ulpiana

Apostolischer Nuntius
https://adelantelafe.com/acto-de-acusaci...o-maria-vigano/


19. Dezember 2019

von esther10 22.12.2019 00:40

NACH DEN KOMMENTAREN MEHRERER PRIESTER
Chinesische Katholiken feiern Weihnachten ohne Jugendliche in Kirchen und unter Polizeikontrolle
Weihnachten in diesem Jahr ist anders als letztes Jahr, weil "die offiziellen Behörden eine wachsende politische Spannung erzeugt haben", sagt ein chinesischer Priester der Agentur.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=China

ACI ) Die Katholiken in China, eine kleine Minderheit, die immer noch unter Verfolgung und Missverständnissen der Behörden leidet, feiern Weihnachten trotz der von der Regierung verhängten Verbote mit Freude .

Das diesjährige Weihnachtsfest unterscheidet sich vom letzten Jahr, weil "die offiziellen Behörden eine wachsende politische Spannung erzeugt haben", erklärt ein chinesischer Priester der Nachrichtenagentur Asia.

http://magister.blogautore.espresso.repu...estare-segreto/

Zu den Verboten der Behörden gehört es, Jugendliche unter 18 Jahren in den Kirchen zu haben und jegliche öffentliche religiöse Handlung durchzuführen. Die Agentur erklärt jedoch, dass "chinesische Katholiken neue Wege finden , um Advent und Weihnachten zu feiern".

Der Priester, der im Norden des Landes dient, erklärte, dass die Pfarrei, in der er arbeitet, die Weihnachtsfeier nachts abgesagt und in eine Gebetsversammlung umgewandelt habe, um Sanktionen durch die Behörden zu vermeiden.

Um nicht gegen das Verbot zu verstoßen, Jugendliche unter 18 Jahren in den Kirchen zu haben, treffen sie sich an einem Ort in der Nähe des Tempels, wo der Priester sie dann begrüßt und segnet.

Ein anderer Priester, P. Pedro, berichtet Asia News, dass in seiner Pfarrei "die Mehrheit der Gläubigen neu und aus verschiedenen Gründen nicht in der Kirche ist: Einige haben vor der Taufe kein gutes Katechumenat abgehalten, andere haben um die Taufe ohne gebeten nur Motivation oder sind wegen Säkularisierung weggezogen ».

"Für all das habe ich 2 Wochen lang zusammen mit Gemeindeleitern Familien besucht, um alle zu ermutigen und zu ermutigen, das Leben des Glaubens wieder aufzunehmen", erklärte er.

Zu den verschiedenen Aktivitäten, die an diesen Tagen gefördert werden, gehört das tägliche Gebet des Rosenkranzes und dass die Paten ihre Patenkinder besuchen , um sie zu ermutigen, das Leben des Glaubens wiederzugewinnen. "Im Moment können wir die guten Ergebnisse sehen: Viele der Gläubigen sind in die Kirche gekommen und bitten um ein Geständnis", sagte der Priester.

Der Priester gab auch bekannt, dass er die Ältesten besucht, um ihnen die Sakramente zu bringen , und die Übergabe von Geschenken an die Kinder organisiert hat , unter anderem, um die Gläubigen zu ermahnen, "das Herz auf das Kommen des Erretters gut vorzubereiten".

Ein anderer Priester, ebenfalls aus Nordchina, erklärt: „Jedes Jahr nach dem dritten Adventssonntag bitten die Gläubigen die Heilige Weihnachtsnovene, im Gebet auf den Erlöser zu warten. Der Pfarrer hat 2 Ordensleute eingeladen, um Weihnachten in der Pfarrei vorzubereiten.

Mit der von den Laien dekorierten Kirche "wird am 24. Dezember von 19 bis 21 Uhr die Weihnachtsmahnwache abgehalten und die Weihnachtsfeier mit Aufführungen, an denen ältere Menschen, Jugendliche und Kinder teilnehmen."

«Um 23:30 Uhr wird Jesus als Kind begrüßt, und die Prozession zur Kirche beginnt mit einigen pyrotechnischen Feuern und einer Bande an der Front, dann dem Chor, dann den Ministranten, dem Priester, dem Kind Jesus und schließlich die anderen Gläubigen mit Kerzen in der Hand “, sagt der Priester.

Am 25. berichtete der Priester Asia News: "Ich feiere die Messe um 5 Uhr morgens und um 9 Uhr morgens."
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=China
*
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Navidad

*****



UNTERDRÜCKUNG UND VERFOLGUNG GEGEN CHRISTEN GEHEN WEITER
Der Staat verbietet Weihnachten in Teilen Chinas, einschließlich des Weihnachtsmanns
Weihnachtsmotive und andere "religiöse Propaganda-Aktivitäten" sind in verschiedenen Teilen Chinas verboten. Geheimkirchen wurden gewarnt, keine Feierlichkeiten abzuhalten.

***
Ucanews ) Während Weihnachten näher rückt, fordern die chinesischen Behörden eine strenge Kontrolle der Feiertagsfeierlichkeiten, während das Land am Ende eines Jahres, in dem Christen stärker verfolgt wurden, seine Unterdrückung gegen die Religionen fortsetzt.

Es wird berichtet, dass Läden und Straßenverkäufern der Verkauf von Artikeln, die vom Staat als "umstritten " eingestuft werden, in verschiedenen Teilen des Landes untersagt ist .

In der Zwischenzeit wurden einige geheime Kirchen , einschließlich solcher, die in den Häusern von Menschen organisiert wurden, und andere, die nicht von der offiziell atheistischen und kommunistischen Regierung genehmigt wurden, davor gewarnt , Versammlungen abzuhalten .

Eine Mitteilung des Bureau of Urban Management in der Stadt Langfang in der nordchinesischen Provinz Hebei vom 15. Dezember, die online verbreitet wurde, setzt voraus, dass alle lokalen Behörden das Gesetz " Verbot durch " einhalten Schließe alle Weihnachtsgegenstände ab , wie z. B. Weihnachtsbäume und den Weihnachtsmann auf der Straße. »

Darüber hinaus wurden sie gebeten, "alle Aufkleber, Banner, Schilder, Leuchtreklamen und sonstigen diesbezüglichen Weihnachtsartikel zu entfernen".

Weihnachtsmotive und andere "religiöse Propaganda-Aktivitäten" sind in öffentlichen Bereichen wie Parks und Einkaufszentren ebenfalls strengstens verboten .

Wenn irgendwelche entdeckt werden, müssen sie "genau überwacht und rechtzeitig gemeldet werden", heißt es im Erlass.

Neben Schulen, Parks, Einkaufszentren, Supermärkten und Geschäftsvierteln müssen die lokalen Behörden auch die Verkäufer genau überwachen, die strafrechtlich verfolgt werden können, wenn sie Weihnachtsbäume, Weihnachtsäpfel oder Weihnachtsmotive verkaufen.

Weihnachten erfreut sich bei jungen Chinesen zunehmender Beliebtheit, obwohl es weder an Feiertagen noch an den kulturellen Wurzeln mangelt, die es in westlichen Ländern so wichtig machen.

In den Berichten des letzten Jahres hieß es, dass die Weihnachtsäpfel in der chinesischen Öffentlichkeit ein Erfolg waren, was zu einem Preisanstieg führte.

Die staatliche Global Times zitierte sogar einen Studenten in Chongqing, der in nur zwei Wochen mehr als 4.000 an seine Klassenkameraden verkaufte.

Einige Kritiker schlugen vor, dass ihr Umsatz zum Teil auf Chinas Liebe zu Apple-Produkten wie dem iPhone zurückzuführen sei. Andere sagen, es beziehe sich auf Tradition: Die Chinesen bezeichnen Heiligabend als ping'an ye, was eine sichere und friedliche Nacht bedeutet; Dies ähnelt dem chinesischen Wort für Apfel, Pingguo.

Aber die soziale und politische Landschaft scheint diesen Winter mit Weihnachten weniger freundschaftlich umgegangen zu sein.

"Alle Strafverfolgungsbehörden müssen [dieser Warnung] große Bedeutung beimessen und die Anforderungen genau befolgen", heißt es in der Mitteilung.

"Während des Festivals, insbesondere am 23., 24. und 25. Dezember, müssen alle Agenturen wachsam und wachsam bleiben und intensive Inspektionen durchführen, um eine saubere städtische Umgebung zu gewährleisten", fuhr er fort.

Ein Büroangestellter, der sich weigerte, seinen Namen zu nennen, teilte der Global Times am 17. Dezember mit, dass „die Aktion nicht auf Weihnachten abzielt, sondern Teil der Bemühungen der lokalen Behörden ist, [dafür zu sorgen, dass Orte wie Langfang] gelten als "Stadt der Zivilisierten" [vom Staat] ».

Dem Bericht zufolge wird der Preis alle drei Jahre vergeben, um jene Städte zu ehren, die eine starke Wirtschaft, eine gute soziale Entwicklung, eine neue und eindrucksvolle Infrastruktur und hervorragende öffentliche Dienstleistungen vorweisen können.

Der Angestellte sagte, dass die Verwaltung von Straßenständen und Händlern mit Migrationshintergrund eine Selbstverständlichkeit sei, besonders zu Weihnachten, wenn sich illegale Verkäufe vermehren.

Der Bericht zitierte einen Professor an der Universität für Politikwissenschaft und Recht in China mit der Aussage, dass das Hauptziel der städtischen Verwaltungsbüros darin bestehe, Einzelhändler zu regulieren, anstatt Weihnachten insgesamt zu verbieten.

Einige von ucanews.com befragte Katholiken schlugen vor, dass die Unterdrückung in Langfang solche Besorgnis und Wut in der Öffentlichkeit hervorrief, dass "wir vermuten, dass die Behörden gezwungen sein könnten, ihren Ton zu ändern".

Das heißt, einige soziale Gruppen zeigen ihre Unterstützung für die Regierung.

Ein kürzlich virales Video zeigt eine Gruppe älterer Frauen in Tarnkleidung im Militärstil auf den Straßen der Stadt Huaihua in der Provinz Hunan in Zentralchina, die einen Händler wegen Weihnachtsdekoration ausschimpfen.

Eine der Frauen liest eine Erklärung, in der sie Weihnachten als "Geburtstag eines älteren Ausländers" (Jesus) proklamiert.

Das Festival wird auch mit dem Bündnis der acht Nationen in Verbindung gebracht, einer Militärkoalition, die als Reaktion auf den Boxeraufstand von China gegründet wurde und darauf hinweist, dass diejenigen, die Weihnachten feiern, das "Töten" ihrer Landsleute tolerieren.

"Warum sollten wir ihren Geburtstag feiern, weil er den Chinesen nie zugute gekommen ist?", Fragt sie in dem Video, das selbst von der chinesischen Öffentlichkeit kritisiert wurde.

Ein Gemeindemitglied einer Gemeinde in Hebei, die Paul hieß, sagte gegenüber ucanews.com, dass der Staat Weihnachten genutzt habe, um die Liebe für das Heimatland zu wecken.

"Ich habe gehört, dass an einigen Orten Weihnachtsbäume im Namen des Patriotismus aufgestellt werden dürfen", sagte er.

Ein Priester im Nordosten Chinas, der sich weigerte, seinen Namen zu nennen, sagte, dass viele geheime Kirchen Hinweise erhalten hätten, ihre Weihnachtsmesse sowie damit verbundene Gottesdienste und Aktivitäten abzusagen oder die Konsequenzen zu tragen .

Er hatte keine dieser Warnungen erhalten, sagte aber, er hätte keine andere Wahl, als einer zu gehorchen, wenn er ankam.
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Libertad+religiosa
*
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=China


von esther10 22.12.2019 00:37

Der Synodenweg der deutschen Kirche
Von Roberto de Mattei -12/10/2019



Was wird nach der Amazonas-Synode passieren, die als Synode von Pachamama in die Geschichte eingegangen ist? In den kommenden Wochen, vielleicht noch vor Weihnachten oder Anfang Januar, wird Papst Franziskus eine nachsynodale Ermahnung veröffentlichen, um seine endgültige Interpretation der Synode zum Ausdruck zu bringen, wie er es mit der Ermahnung von Amoris laetitia über die Familie getan hat . Jetzt gibt es etwas Wichtigeres als die nachsynodale Ermahnung von Papst Franziskus: den nachsynodalen Weg der deutschen Bischöfe, die sich am 30. Januar zu einer Versammlung in Frankfurt treffen werden.

Die deutschen Prälaten sind überzeugt, dass die Amazonas-Synode die Türen für eine radikale Reform der Kirche geöffnet hat. Seine Absicht ist es, einen synodalen Weg zu beschreiten, der vor einigen Tagen zurückgelegt wurde. Kardinal Reinhard Marx entzündete am 1. Dezember im Münchner Dom eine Synodalkerze und begann damit diesen Synodenweg, der die deutsche Kirche zwei Jahre lang vor die Frage einer Strukturreform der Kirche stellen wird. "Da Rom der Synode keine Sperre auferlegt hat, werden wir weitermachen", sagte Kardinal Reinhard Marx auf einer Pressekonferenz.

Die grundlegenden Themen, auf die sich der Synodenweg der nächsten zwei Jahre konzentrieren wird, sind vier: das Priestertum, die Frau, die Sexualität und die Autorität der Kirche. In der Praxis heißt das: verheiratete Priester, Zugang von Frauen zum Priestertum und zum diakonischen Dienst, neue Sexualmoral, Demokratisierung der Kirche und Emanzipation der deutschen Kirche von der römischen.

Am 8. November unterzeichneten mehr als 2000 Menschen die Amazonien auch bei uns! (Der Amazonas auch in unserem Land!), Bitte um Ordination von verheirateten Männern und dem weiblichen Diakonat. Die von Paul Zulehner, Priester und ehemaliger Professor für Pastoraltheologie an der Universität Wien, initiierte Petition ersetzt den Ausdruck viri probati durch den Ausdruck personae probate , um Frauen einzuschließen .

Die Vollversammlung, die Ende Januar in Frankfurt zusammenkommen wird, setzt sich aus rund 200 Mitgliedern, davon 70 Laien, des ZDK (Zentralkomitee der deutschen Katholiken) zusammen.

In einem wichtigen Dokument, das am 26. Juli veröffentlicht wurde, stellte Kardinal Gerhard Ludwig Müller eine Parallele zwischen der Amazonas-Synode und dem Synodenweg der deutschen Kirche auf: „Wie bei der Synode über die Familie behauptet die deutsche Kirche Seine Hegemonie über die Universalkirche ist stolz und arrogant darauf, derjenige zu sein, der die singende Stimme in die Richtung trägt, die ein mit der Moderne versöhntes Christentum einschlagen muss. » Das Epizentrum der Revolution in der Kirche liegt heute in Deutschland. Wir werden auch in Deutschland sein, um die innere Revolution in der Kirche zu bekämpfen.
https://adelantelafe.com/el-camino-sinod...glesia-alemana/
*

von esther10 22.12.2019 00:33




Schulbeamter erhält höchste Auszeichnung für die Verteidigung von Kindern Svon der LGBT-Agenda in katholischen Schulen
Kampagne Lebenskoalition , Katholisch , Kindesmissbrauch , Homosexualität , Joseph P. Borowski Award , Lgbt Tyrannei , Mike Del Grande , Toronto , Katholische Bezirksschulbehörde Torontos , Transgenderismus

TORONTO, 19. Dezember 2019 ( LifeSiteNews ) - Der katholische Schultreuhänder Michael Del Grande erhielt diese Woche Kanadas höchste Pro-Life- und Pro-Family-Auszeichnung für seinen mutigen Einsatz gegen Torontos katholische Schulbehörde, die sich für die Gleichstellungsideologie einsetzt.

Kanadas nationale Pro-Life-, Pro-Family-Lobbying-Gruppe Campaign Life Coalition verlieh Del Grande am Mittwoch im Hauptquartier den Joseph P. Borowski-Preis.

Del Grande wurde von der LGBT-Lobby und abweichenden Treuhändern unerbittlich angegriffen, nachdem sie am 7. November gegen die Aufnahme von „Gender Identity“ und „Gender Expression“ als verbotene Gründe für Diskriminierung in den Verhaltenskodex des Toronto Catholic District School Board (TCDSB) gestimmt hatten Die Politik bestand aus acht zu vier Stimmen.



"Ich werde nicht aufhören", sagte er, als er die Auszeichnung entgegennahm.


„Ich werde mich nicht hinlegen [.] ... und ich möchte Ihnen danken. Ich glaube nicht, dass du mir danken musst. Ich mache nur das, was mir immer in meinem Glauben beigebracht wurde, nämlich dem Kreuz zu folgen. “

Drei katholische Priester, die bei der Zeremonie anwesend waren, lobten Del Grande für seinen Stand.

"Gott segne dich, Michael", sagte Monsignore Ambrose Sheehy, Kaplan der Legion of Mary für die Erzdiözese Toronto.

Es kommt eine Zeit, in der "wir aufstehen und öffentlich bekennen müssen, was wir glauben", sagte Sheehy und fügte hinzu, dass sich "die Schlinge verschärft" gegen diejenigen, die die katholische Moral verteidigen.

„Und wir werden nicht aufgeben [.]… Wir haben den Glauben. Wir haben die Gnade. Und wir werden nicht erobert [.]… Gott wird den Tag haben und Gott wird nicht verspottet werden “, sagte Sheehy.

Dies wurde vom Passionisten-Missionar P. wiederholt. Claudio Piccinini.

„Wie kommt es, dass die katholische Schulbehörde etwas einfallen lässt, das nicht christlich ist? Jemand hat es mir erklärt «, sagte er zum Lachen.



L bis R: Mike Del Grande, Fr. Claudio Piccinini und P. Ambrose Sheehy. Bildnachweis: Lianne Laurence / LifeSiteNews
„Wenn wir den richtigen Kampf führen, wissen wir, dass wir gewinnen werden, weil wir nicht alleine sind. Jesus ist bei uns. Der Heilige Geist ist bei uns. Wir sprechen hier von der katholischen Kirche “, sagte er.

Als er Pfarrer im Heiligen Geist war, sagte P. Jim Adams sprach mit Del Grande über katholische Erziehung.

„Damals hat mich sein Beispiel und sein Zeugnis für den katholischen Glauben inspiriert. Und ich bin jetzt inspiriert. "

"Ich werde verprügelt ... Ich weiß nicht, was ich tun soll."
Obwohl die Treuhänder Teresa Lubinski, Garry Tanuan und Nancy Crawford ebenfalls gegen die Aufnahme von geschlechtsspezifischen Begriffen in den Kodex gestimmt haben, wurde Del Grande für Angriffe ausgewählt, angeblich wegen seiner hyperbolischen Änderung, wonach der Vorstand andere Kategorien der sexuellen Identität wie Bestialität und Pädophilie hinzufügt der Code, um zu demonstrieren, dass er sich auf einem „rutschigen Abhang“ befindet, und um in einer in LifeSiteNews veröffentlichten Erklärung die Geschlechterideologie als „ böse “ zu bezeichnen.

Leider wurde in einem am Abend der Abstimmung der Tagesordnung beigefügten TCDSB-Bericht darauf hingewiesen, dass die Erzdiözese Toronto die Aufnahme der Bedingungen befürwortet.

Die Erzdiözese veröffentlichte vier Tage später eine eigene Erklärung , in der sie anerkannte, dass die Begriffe im Kodex enthalten sind, und fügte hinzu: „Wir akzeptieren nicht die Ansicht der menschlichen Person, die dieser Terminologie zugrunde liegt, da diese Ansicht nicht mit unserem Glauben vereinbar ist . "

Der Treuhänder Markus de Domenico hat nun eine spezielle Vorstandssitzung am 23. Dezember beantragt. Er möchte, dass die Treuhänder Del Grande auffordern, „diese Aussagen (auf LifeSiteNews) zurückzuziehen, sich zu entschuldigen und die Eindrücke, die er Mitarbeitern, Studenten, Familien und Treuhändern vermittelt hat, zurückzuweisen“, de Domenico erzählte der Toronto Star .

Jemand hat dem Star auch eine Beschwerde zugespielt, die das Board privat untersucht. Taylor Dallin, Studententreuhänder für Abtreibungen, behauptete, Del Grande habe sie nach einem Treffen im vergangenen Herbst „belästigt“. Der Star berichtete daraufhin über die Kritik des Bürgermeisters von Toronto, John Tory, an Del Grande und über die Meinung von Bildungsminister Stephen Lecce, dass eine Untersuchung erforderlich sein könnte.

Das alles habe Del Grande am Dienstagabend in Erinnerung gehabt, als er zur Messe und zum Geständnis gegangen sei, sagte er in seinen Zustimmungsbemerkungen.

Er bat Gott um ein Zeichen, weil "ich verprügelt werde ... ich weiß nicht, was ich tun soll."

"Ich brauche Unterstützung. Ich brauche Freunde hier, weil ich allein bin. Ich fühle mich sehr allein [.]… Und ich sagte, du weißt, ich würde jede… Hilfe schätzen, bei der du mir helfen kannst, weil ich deinen Glauben verteidige, Herr. “

Als Del Grande die Kirche verließ, kam eine unbekannte Frau auf dem Parkplatz auf ihn zu und sagte: „Danke, dass Sie unsere Kinder beschützt haben.“

"Ich war überrascht, weil ich gerade mit dem Beten fertig war und um Zeichen bat", sagte er.

Dann, als er nach Hause kam, überprüfte Del Grande seine Nachrichten.

"Wenn ich mein Handy einschalte, kann ich normalerweise all diese schrecklichen Kommentare von Leuten im Allgemeinen erwarten", sagte er. "Aber in der letzten Zeit habe ich eine Menge positiver Kommentare von Leuten erhalten."

Und die Botschaft, die er von einem Mann in Kingston erhielt, dem Standort der ersten katholischen Diözese in Ontario, war so „inspirierend“, dass Del Grande sie der Menge vorspielte.

Der Mann forderte Del Grande auf, sich gegen diesen „Angriff auf den römischen Katholizismus“ und „Menschen wie Sie, die sich nicht auf Groupthink einlassen“, zu behaupten, sich nicht zu entschuldigen, und beschrieb ihn als „das leuchtende Leuchtfeuer“.

"Das war also mein zweites Zeichen letzte Nacht", sagte Del Grande und fügte hinzu, dass er "diese Ermutigung brauchte", weil er am nächsten Morgen hörte, dass sich die Ontario Student Trustees Association der Verurteilung gegen ihn angeschlossen hatte.

Es ist schwierig, wenn vertrauliche Informationen an die Medien weitergegeben werden, die dann „in Fütterungsrausch geraten“, während er „unter dem Eid (zu respektieren) ist, dass ich sie geheim halten muss, wenn die Dinge privat sind“, sagte er sagte. "Das ist also eine sehr erzwingende Anstrengung, mich zu stürzen."



Mike Del Grande erhält den Borowski Award. Bildnachweis: Lianne Laurence / LifeSiteNews
Er schrieb die Erklärung, die LifeSiteNews veröffentlicht hatte, um den Leuten zu erklären, "woher ich komme", fügte Del Grande hinzu.

"Ich werde mich nicht entschuldigen", sagte er. "Das Böse ist hier."

Auszeichnung für Politiker, die es verdienen
Dies wurde von Jack Fonseca, dem Leiter der politischen Operationen der Campaign Life Coalition, bestätigt, der sagte, das katholische Bildungssystem befinde sich "seit vielen Jahren im Zerfall", und der Del Grande dafür dankte, dass er sich gegen die "böse Ideologie von" aussprach Geschlechtsidentitätstheorie. “

Unterschreiben Sie eine Petition zur Unterstützung katholischer Treuhänder, die sich gegen die Geschlechterideologie aussprachen



"Sie sind wirklich mitfühlend und liebevoll gegenüber diesen Kindern, weil Sie sich um ihr emotionales Wohlbefinden, ihr psychologisches Wohlbefinden, ihr medizinisches Wohlbefinden und ihr spirituelles Wohlbefinden kümmern, das auf dem Altar der politischen Korrektheit geopfert wird", so Fonseca sagte.


Der Präsident von Campaign Life, Jeff Gunnarson, lobte Del Grande ebenfalls für "furchtlos und unermüdlich" und demonstrierte, dass es bei der katholischen Erziehung wirklich darum geht, Kindern zu helfen, zu verstehen, dass sie Kinder Gottes sind und dass ihr letztes Schicksal der Himmel ist.

Der Borowski-Preis wird nicht jedes Jahr verliehen, betonte Campaign Life-Präsident Jim Hughes. "Wir haben sehr sorgfältig darüber nachgedacht, wem wir den Preis geben, weil sie ihn verdienen mussten."

Der Preis wurde nach dem NDP-Kabinettsminister von Manitoba benannt, der sein Amt niedergelegt und sein Leben der Fürsprache für das Leben gewidmet hat. Er soll „einen Politiker ehren, der in seiner Integrität und seiner Verteidigung von Leben und Familie auf dem öffentlichen Platz herausragend war Sagte Hughes.

"Ich kann mir keinen der Empfänger vorstellen, denen wir diese Auszeichnung im Laufe der Jahre verliehen haben, der mehr verdient als Michael Del Grande", sagte er.

Um die Petition für Mike Del Grande und die Treuhänder, die sich gegen die Geschlechterideologie aussprachen, zu unterschreiben, klicken Sie hier .
https://lifepetitions.com/petition/suppo...gender-ideology

von esther10 22.12.2019 00:30

SAUDI-ARABIEN
Vikar von Arabien: "Ich hoffe, vor Beendigung meines Bistums in den Jemen zurückzukehren"
Mons Paul Hinder, Apostolischer Vikar von Saudi-Arabien (Vereinigte Arabische Emirate, Oman und Jemen), offenbart seinen großen Wunsch, bevor er seine Amtszeit beendet.

30.03.19 16:42 Uhr

( AsiaNews ) Die Situation im Jemen 4 Jahre nach Beginn des Konflikts "scheint blockiert" zu sein, weil "die Parteien nicht in der Lage sind," einen Kompromiss zu finden, eine Lösung zu finden, die nicht nur Sieger und Verlierer hinterlässt ". Es ist die Geschichte von AsiaNews, Mons Paul Hinder, Apostolischer Vikar von Saudi-Arabien (Vereinigte Arabische Emirate, Oman und Jemen), der sein großes Verlangen offenbart, bevor er seine Amtszeit beendet: "Ich hoffe - gestehe - den Jemen wieder mit meinen Augen zu sehen, bevor ich mein Bischofsamt in Arabien verlasse ».

Der Prälat betrat 2014 zum ersten Mal das Land, als bereits Anzeichen innerer Spannungen erkennbar waren. «Ich war in ADén - erinnere mich -, wo ich einen Altar der Kathedrale gesegnet und dem Eingang eines Pastors vorgesessen habe, blieb ich nur 3 Monate». Während der Fahrt zum Flughafen fährt er fort: «Im letzten Moment haben wir die Route geändert. In einem zweiten Moment wusste ich, dass die Route, die wir zu Beginn hätten zurücklegen müssen, das Theater eines Angriffs gewesen war.

Der nachfolgende Pastoralbesuch war für März des folgenden Jahres geplant, aber der Eintritt Saudi-Arabiens in den Konflikt und die Eskalation der Gewalt blockierten solche Projekte: «Sie riefen mich von Yemennarra Mons. Hinder- an und sagten, ich solle nicht gehen. Dann verließen 2 der 3 Priester die Karwoche auf Befehl der indischen Regierung (Herkunftsland). Ich bin geblieben, aber 2016 musste er auch aus gesundheitlichen Gründen gehen ».

In der christlichen Gemeinde ist die Erinnerung an den Dschihad-Matrix-Angriff auf den Missionaries of Charity-Komplex vom März 2016 noch lebendig, bei dem 4 Ordensleute und 12 weitere Menschen getötet wurden. Bei der Gelegenheit haben die Extremisten 1 Priester entführt, p. Tom Uzhunnalil, im September des folgenden Jahres veröffentlicht. " Es wäre ein Traum, den Pastoralbesuch durchzuführen - der Pfarrer betont - deshalb freue ich mich auf eine Verbesserung der Situation", die noch fern zu sein scheint.

Tatsächlich wurde die Nachricht vom Tod von 8 Menschen, darunter 4 Kinder, im Zusammenhang mit einem Luftangriff auf ein Krankenhaus gemeldet, das in Zusammenarbeit mit Freiwilligen und Aktivisten von Save the Chilndren arbeitet. Augenzeugen berichten, dass eine Rakete mit aller Wahrscheinlichkeit einer von den Saudis geleiteten Jagd der saudischen Koalition eine Tankstelle in der Nähe des Haupteingangs des Ritaf-Krankenhauses, einem landwirtschaftlichen Gebiet 100 km südlich von Saada, angegriffen hat. Bereits in der Vergangenheit hatten Luftangriffe von Riad Krankenhäuser und Schulen angegriffen, Opfer auch unter Kindern.

Im Jemen herrscht immer noch ein Klima großer Spannungen und Gewalt. "Manchmal", sagt Bischof Hinder, " scheint es Anzeichen für eine Verbesserung zu geben , dann wird der Prozess blockiert, weil es an der Fähigkeit mangelt, einen Kompromiss zu erzielen." Vertrauen ist notwendig, aber es fehlt das Klima, um es wieder aufzubauen ». Dazu fügt er hinzu: „Wer gewinnt mit dem Konflikt und hat kein Interesse daran, bekannte und unbekannte Schauspieler aufzuhalten, sondern wer spielt eine wichtige Rolle. Die einzigen unschuldigen sind die zivilen Opfer ».

Der Krieg im Jemen begann im Jahr 2014, als ein interner Konflikt zwischen der philo-saudischen Regierung und den Houthi-Rebellen in der Nähe des Iran, der im März 2015 durch die Intervention der von Riad angeführten arabischen Koalition degeneriert wurde, mehr als 10.000 Tote und 55.000 registrierte verwundet Unabhängige Agenturen setzen den Saldo (zwischen Januar 2016 und Ende 2018) in etwa 57.000 Todesfällen. Für die Vereinten Nationen verursachte der Konflikt die "schlimmste humanitäre Krise der Welt", etwa 24 Millionen Jemeniten (80% der Bevölkerung) benötigen dringend humanitäre Hilfe. Die Kindersoldaten würden ungefähr 2500 sein und die Hälfte der Mädchen würde vor dem Alter von 15 Jahren heiraten.

«Auf humanitärer Ebene - erklärt der Prälat - scheint sich die Situation verschlechtert zu haben, aber die Realität ändert sich von Region zu Region. Zu den kritischsten Knoten zählt die Hafenstadt Hudaydah, da von dort aus Waren, Waren und Hilfsgüter in das von den Houthi kontrollierte Gebiet transportiert werden », während die gegenüberliegende Front in jeder Hinsicht versucht, die Vorräte zu blockieren. Es besteht auch das Problem, "zuverlässige und kompetente Informationsquellen zu finden". «Ab und zu kommt er zu dem Schluss, dass ich mit einem Christen sprechen kann, der noch im Land ist und der seine Sorge um die Zukunft der Kirche und des Jemen nicht verbirgt. Was verlangen sie? Neben dem Frieden die Möglichkeit, seinen Glauben zu leben und wieder einen Priester zu haben, der sich um seine geistlichen und materiellen Bedürfnisse kümmert .
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Arabia+Saudita

von esther10 22.12.2019 00:26

Der britische Lehrer löscht "Lord Jesus" aus dem Weihnachtslied, um andere Glaubensrichtungen nicht zu verletzen



Christentum , Ökumene , Bildung , Islam , London , Religionsfreiheit , Vereinigtes Königreich

LONDON, 19. Dezember 2019 ( LifeSiteNews ) - Ein englischer Schullehrer hat die Texte eines traditionellen Weihnachtslieds, das von Kindern in einem Krippenspiel gesungen wurde, das Jesus als „Herrn“ bezeichnete, neu geschrieben, um die Beleidigung von Menschen anderen Glaubens wie Muslimen zu vermeiden.

In der Whitehall Primary School , einer weltlichen Schule im Londoner Vorort Chingford, gab die Schulleiterin Zakia Khatun letzte Woche auf einer Versammlung bekannt, dass Änderungen an traditionellen Weihnachtsliedern vorgenommen wurden, damit „alle Schüler - wie Muslime und Menschen anderer Glaubensrichtungen - teilnehmen können. im jährlichen Weihnachtsprogramm .

Die Worte "Neuer König heute geboren" im Weihnachtslied "Komm und nimm an der Feier teil" wurden durch "Ein heute geborenes Baby" ersetzt, während die Worte "Jesus der Erlöser" durch "Jesus das Baby" in "Love Shone Down" ersetzt wurden. Außerdem wurde "Lord" aus dem Weihnachtslied "Away in a Manger" entfernt.


Als die Eltern Bedenken hinsichtlich der Zensur äußerten, verteidigte Khatun ihre Entscheidung und erklärte einer christlichen Mutter, dass die Schule alle Schüler einbeziehe und 60 Kinder den letztjährigen Weihnachtsgottesdienst und die Krippenvorstellung in der nahe gelegenen anglikanischen Pfarrkirche St. Peter nicht besuchten und St. Paul, wegen ihrer religiösen Überzeugungen. Der diesjährige Weihnachtsgottesdienst fand am Dienstag statt.

Laut einer christlichen Mutter, die als „Margarita“ identifiziert wurde, diskriminierte die Schule die Mehrheit der christlichen Schüler, anstatt die Inklusion zu fördern.

"Ich bin nicht alleine; Lehrer und andere Eltern sind darüber nicht erfreut. Ich glaube, meine Kinder wurden diskriminiert und ihnen wurde die Freiheit verweigert, ihren Glauben uneingeschränkt zum Ausdruck zu bringen “, sagte Margarita laut Christian Concern, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für traditionelle Werte einsetzt.

Sie fügte hinzu: „Ich nehme diesen Standpunkt ein, da der christliche Glaube und die christliche Tradition, die für so viele Menschen aller Generationen von Bedeutung sind, im Namen der Einbeziehung und der politischen Korrektheit geopfert und zum Schweigen gebracht werden.“

Die wütende Mutter, die zwei Söhne an der staatlichen Schule hat, sagte, es hätte nie ein Fest für irgendein Baby namens Jesus gegeben. Margarita sagte, den Christen werde in einer angeblich multikulturellen Gesellschaft kein Respekt zuteil. Sie erinnerte sich an die Reaktion ihrer Söhne auf die Zensur der Weihnachtslieder:

Ich habe meine Kinder am Ende des Tages abgeholt und sie waren so verärgert und sagten zu mir: 'Mama, heute in der Versammlung hat die Schulleiterin allen gesagt, dass sie die Worte zum Weihnachtslied ändern würde.' Ich war so geschockt. Als Familie gehen wir in die Kirche, beten zusammen und feiern Weihnachten als Geburt Jesu als Sohn Gottes.

In einer Pressemitteilung betonte Andrea Williams, Geschäftsführerin von Christian Concern , dass Krippenprogramme besondere Erinnerungen für Eltern und Kinder prägen.

"Es ist etwas Besonderes, weil [es] die Weihnachtsgeschichte ist", sagte sie und fügte hinzu, dass Weihnachtslieder "eine Botschaft von zeitloser Schönheit und Hoffnung sind." von Christus weicht die christliche Botschaft ihrer Wahrheit aus, auf die die gesamte westliche Zivilisation einst ihre Kultur gründete. “

Michael Nazir-Ali, ein pensionierter anglikanischer Bischof, sagte laut Christian Concern: „Wir müssen die ursprüngliche Form des Weihnachtslieds und die Absicht, mit der es geschrieben wurde, respektieren. Die Worte, der kleine Herr Jesus 'kommen dreimal im Weihnachtslied vor und verweisen auf die zentrale Botschaft von Weihnachten: Gott ist mit uns in Jesus. “

Nazir-Ali, der über eine zentrale Säule des christlichen Glaubens nachdachte, fügte hinzu: „Wenn Eltern nicht möchten, dass ihre Kinder an einem christlichen Krippenspiel und einer begleitenden Anbetung teilnehmen, sollten sie sich abmelden können und die Schule sollte eine alternative Aktivität für sie bereitstellen solche Kinder. Die christliche Grundlehre sollte jedoch nicht geändert werden, um allen gerecht zu werden. “

Seine Überlegungen standen im Gegensatz zu einer Aussage der anglikanischen Diözese Chelmsford, wonach "der Gottesdienst die traditionelle christliche Botschaft der Weihnachtsfreude auf eine Art und Weise aufrechterhält, die von jedermann gefeiert werden kann, einschließlich derjenigen anderer Glaubensrichtungen und keiner." Stephen Cottrell leitet die Diözese Chelmsford, zu der auch die Pfarrei St. Peter und St. Paul gehört.

Robert Spencer, ein Ostkatholik, der ein Experte für politischen Islam ist, sagte bei JihadWatch :

Großbritannien ist seit Jahrhunderten die Heimat von Nichtchristen und sie haben sich nie über Weihnachtslieder beschwert. In Großbritannien gibt es nur eine Gruppe, die möglicherweise Einwände dagegen erhebt, Jesus als "Herrn" zu bezeichnen, und diese Gruppe wird wahrscheinlich nicht an dem Weihnachtsfest teilnehmen, nachdem das Wort entfernt wurde, da die ganze Idee, die Geburt Jesu zu feiern, auf einer bestimmten Grundlage beruht der jetzt nicht mehr erwähnte Titel. Großbritannien ist natürlich fertig.

https://www.lifesitenews.com/news/uk-tea...ng-other-faiths

von esther10 22.12.2019 00:23





iNTERVIEW MIT MONS. PAUL HINDER
Kommentar des Vikars von Arabien: Weihnachten einer Migrantenkirche, Zeuge und Friedensbote
Kommentar des Vikars von Arabien: Weihnachten einer Migrantenkirche, Zeuge und Friedensbote

22.12.19 14:29 Uhr

Siehe auch

Vikar von Arabien: "Ich hoffe, vor Beendigung meines Bistums in den Jemen zurückzukehren"
( AsiaNews ) Das Geheimnis der Inkarnation "offenbart einen Gott in Bewegung," der in Christus "ein Migrant geworden ist". Für uns, die wir eine Migrantenkirche sind, "ist es ein Grund zur Freude, aber auch die Aufgabe, Friedensboten zu werden." Dies erzählt er in einem langen Interview mit AsiaNews Mons. Paul Hinder, apostolischer Vikar von Südarabien (Vereinigte Arabische Emirate, Oman und Jemen). Ein Land, in dem die Erinnerung an die apostolische Reise von Papst Franziskus noch lebendig ist und das, wie der Prälat verrät, weiterhin Früchte trägt. Einer von vielen, der als erster die «Messe mit mehr als 120 Häftlingen in einem Bundesgefängnis feiern kann. Für alle Inhaftierten war es ein frühes Weihnachtsfest ».

In einem Gebiet, in dem die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung Muslime sind, gibt es ermutigende Anzeichen für Dialog und Konfrontation . Im Februar erhielten die Emirate zum ersten Mal einen Papst in einem Golfstaat: Mehr als 120.000 Gläubige besuchten die Messe von Papst Franziskus, ein historisches Ereignis, das auch von einem der wichtigsten lokalen Radiosender mit einer Dokumentation ausgestrahlt wurde . Zu dem Besuch gesellen sich andere Ereignisse, die hervorgehoben werden sollten, wie die Wiedereröffnung des ältesten Standorts, die Einweihung einer neuen Gemeinde im Oman und die wachsende Präsenz der Laien in der Mission.

Das Apostolische Vikariat Südarabien umfasst die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), den Oman und den Jemen und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von ca. 929.000 km2. Offiziellen Statistiken zufolge leben bei einer Gesamtbevölkerung von 43 Millionen Menschen 999.000 Katholiken. Das Gebiet ist in 16 Gemeinden unterteilt; Die Diözesanpriester sind 18 und es kommen 49 hinzu, die religiösen Instituten angehören, sowie ein ständiger Diakon, der in der Diözese lebt. Die Ordensleute auf dem Territorium - aus verschiedenen Orden - sind 50, und ein Laienbruder wird zu ihnen hinzugefügt.

Als nächstes das AsiaNews-Interview mit Mons. Hinder:

Exzellenz, die Gemeinde bereitet sich darauf vor, das erste Weihnachten nach dem Papstbesuch zu feiern. Ist die Erinnerung an den Besuch noch lebendig?

Natürlich ist es das! Überall, wo ich auf unsere Gläubigen treffe, die hauptsächlich aus Wanderarbeitern bestehen, und auf die Bewohner der Emirate, hat die pastorale Reise des Papstes tiefe Spuren hinterlassen. Die Früchte sind vor allem in einem entspannten Klima in den Beziehungen zu den Behörden zu spüren. Es gibt auch Fortschritte in unserer pastoralen Tätigkeit. Ich gebe ein Beispiel: In diesen Tagen feierte ich zum ersten Mal in der Geschichte eine Messe mit mehr als 120 Gefangenen in einem Bundesgefängnis. Für alle Inhaftierten war es ein frühes Weihnachtsfest .

Was sind die wichtigsten Momente dieser Feiertage?

Die Gemeinden haben bereits ein gut bewaffnetes Programm. In den 9 Tagen vor Weihnachten feiern die Filipinos die Simbag Gabi Messe , an der fast 7.000 Gläubige jede Nacht in Abu Dhabi und 30.000 in Dubai teilnehmen. Wir kennen es an der Anzahl der verteilten Ostien. Alle Räume sind voll, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Kirche. Und dann gibt es Geständnisse, von morgens bis abends.

Dazu kommen die Messen an den Weihnachtstagen. Beispielsweise wird in der Pfarrei San José in Abu Dhabi nachmittags und nachts rund um die Uhr dreimal gefeiert, da sonst bei einer Feier kein Platz für alle wäre. Am Weihnachtstag werden 24 Messen gefeiert : 10 auf Englisch; die anderen 14 in 13 verschiedenen Sprachen, beginnend um 4 Uhr morgens. Die letzte Messe findet um 20:30 Uhr in Tagalog (Philippinisch) statt. Tagsüber findet das " Tag der offenen Tür " (open house) in einer Pfarrei statt, in der jeder, besonders diejenigen ohne Familie, essen, singen und feiern können.

Kürzlich organisierten die Jugendlichen ein wichtiges Treffen. Welche Rolle spielen sie im Leben des Vikariats?

Die Jugendlichen engagieren sich in allen möglichen Aktivitäten, von der Liturgie bis zu den verschiedenen Initiativen, die vorbereitet werden, wie zum Beispiel dem von mir erwähnten " Tag der offenen Tür " . Sie sind verantwortlich für die Organisation des Empfangs und die Anwesenheit vieler Gläubiger , die in die Kirche kommen, oder aller, die die Krippe besuchen möchten. Sie gehen normalerweise in die " Arbeitslager ", in denen sich viele der christlichen Migranten befinden , um Geschenke unter den Arbeitern zu verteilen . Darüber hinaus organisieren sie Momente des Gebets und des Transports derselben Gläubigen aus den Arbeitslagern in die Kirche sowie die Rückreise.

Exzellenz, welche Botschaft möchten Sie anlässlich der Weihnachtsfeiertage an die arabische Gemeinschaft senden?

Das Geheimnis der Inkarnation offenbart Gott in Bewegung. Gott, in Jesus Christus, ist buchstäblich ein Migrant geworden: Er bewegt sich vom Himmel auf die Erde und hier bewegt er sich von einer Ecke in eine andere des Heiligen Landes . Für uns, die wir treue Migranten sind, ist dies auch die Essenz einer Migrantenkirche: Wir fühlen uns wohl, weil wir wissen, dass Gott bei uns ist und mit uns marschiert. So wird die Weihnachtsgeschichte unsere eigene Geschichte, ein Grund zur Freude, aber auch eine Aufgabe, Friedensboten zu werden.

Das Vikariat deckt auch den Jemen ab: Was bedeutet Weihnachten in diesem von Krieg, Gewalt, Armut und Krankheit gequälten Land?

Wir warten immer noch auf einen nachhaltigen Waffenstillstand und einen gerechten Frieden. Der Jemen wird ein weiteres Weihnachtsfest ohne Priester verbringen . Die Schwestern von Mutter Teresa werden mit Sicherheit mit den wenigen Christen des Ortes in ihrer Kapelle feiern. Die wenigen in Aden anwesenden Katholiken werden sich auch versammeln, um einfach die Geburt des Sohnes Gottes zu feiern. Sie werden nicht die Feierlichkeit der großen Pfarreien auf der Golfseite haben. Ich bin jedoch sicher, dass das fleischgewordene Wort auch in einem gequälten Jemen sein und seine Zeichen des Friedensfürsten geben wird .

Die Anwesenheit des Papstes hat den Dialog mit muslimischen Führern gestärkt. Haben Sie in diesen Tagen der Vorbereitung auf die Party Glückwünsche oder andere besondere Nachrichten erhalten?

Normalerweise werden gute Wünsche geäußert, wenn wir in den vergangenen Tagen sehr nahe am Datum sind. Darüber hinaus ist die Regierung durch Sicherheit präsent , die uns diskret, aber auch freundlich schützt. Das Department for Community Development (DCD) wird uns besuchen, um allen zu zeigen, dass die Party problemlos gefeiert werden kann.
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=36562

http://www.infocatolica.com/files/19/12/vicario.jpeg

von esther10 22.12.2019 00:21

Lernen Sie die Geschichte des Besitzes und Exorzismus einer Mutter von vier Kindern kennen



Teresa Piccola, Ehefrau und Mutter von vier Kindern, beschreibt ihre Erfahrung mit Besitz und Exorzismus, nachdem sie mehrere tragische Ereignisse erlebt hatte, die ihr Leben geprägt und sie von dem Verborgenen fasziniert hatten. Sie ließ die Tür offen, damit der Teufel in ihr Leben eindringen konnte .

In einem Gespräch mit dem National Catholic Register sagte Piccola, dass die tragischen Ereignisse ihrer Kindheit, in denen sie mehrmals sexuell missbraucht wurde, sie dazu veranlassten, nach Wegen zu suchen, der Realität zu entkommen, die das Okkulte liebte.

"Ich habe mit meinen Freunden an Sitzungen mit Spiritualismus und Hypnose teilgenommen, aber ich glaube, die letzte Aktivität fand mit dem Ouija-Vorstand statt, als ich 18 Jahre alt war", sagte er. „Meine Schwestern und ich haben es eines Nachts zu Hause benutzt, und etwas schien die Bewegung des Zifferblatts zu stören. Nach diesem Ereignis ereigneten sich viele seltsame Ereignisse, der Hahn öffnete sich von selbst, Schritte waren auf der Treppe zu hören und die Möbel bewegten sich, während niemand zu Hause war. “

"Später erweiterte sich meine Neugier auf das Okkulte, um Horoskope zu lesen, zu Wahrsagern zu gehen und mir Tarotkarten vorzulesen", sagte Piccola. „Auch als ich vor meiner Heirat in die Kirche zurückkehrte, habe ich diese Dinge nie gestanden. Ich glaube, ich habe nicht bemerkt, dass sie Sünde sind und ich habe nicht gedacht, dass sie Portale des Bösen sind. “

Piccola sagte, dass ein anderes Ereignis, das sein Leben kennzeichnete und die Tür zum Teufel öffnete, Abtreibung war. "Ich war im letzten Schuljahr und habe es meinen Eltern nie erzählt", sagte er. "Nachdem ich mich seit meiner Kindheit so geschämt hatte, konnte ich es nicht ertragen, ihnen zu sagen, dass ich sexuell aktiv und schwanger war."

"Nach meiner Abtreibung wurde ich bulimisch, sexuell promiskuitiv, litt unter Depressionen und war mehr vom Okkultismus besessen", sagte er. Jahre später fühlte sie sich immer noch völlig allein und isoliert. Deshalb meldete sie sich freiwillig in einer Pro-Life-Gruppe und in ihrer Kirche, um die Schuld loszuwerden.

Es wurde jedoch schlimmer, als sein jüngster Sohn heftige und unerklärliche Alpträume bekam. Piccola und ihr Ehemann baten ihren Pastor, sein Haus zu segnen. Die Träume beruhigten sich für eine Weile, aber sie störten seinen Sohn wieder so sehr, dass der Priester ihnen riet, sich mit dem Diözesanexorzisten in Verbindung zu setzen.

Piccola sagte, die Zeichen seines Besitzes seien nie wie in Hollywood. "Ehrlich gesagt, aus extremer Erschöpfung, die mein Gesicht müde aussehen ließ, hätte niemand gewusst, dass ich unter solch schrecklicher Sklaverei war", sagte er.

Piccola durchlief den Ritus des Exorzismus, der 18 Monate dauerte und 2018 vollständig befreit wurde. Sie und das Befreiungsteam, dem der klinische Psychologe und eine Gruppe von Laien angehörten, die dort beteten und den Exorzisten bei ihrer Arbeit unterstützten, trafen sich einmal pro Woche in Sitzungen von bis zu drei Stunden.

Sie begannen immer mit der Messe, danach beteten sie die Krone zur Barmherzigkeit Gottes. Dann sagte der Exorzist die Litaneien zu den Heiligen, an diesem Punkt begannen sich die Dämonen zu manifestieren. Später erfuhr sie, dass diese Zeichen darauf hindeuten, welcher Heilige ihr während des Ritus helfen würde.

"Während der Sitzungen, als sich die Dämonen manifestierten, fühlte ich eine Kraft, die meine Fähigkeiten überstieg, meine Augen wurden weiß, meine Stimme veränderte sich", sagte er.

Obwohl er diese Dinge verhindern wollte, hatten die Dämonen die Kontrolle über seinen Körper. „Ich fühlte mich in mir gefangen und das war beängstigend", sagte Piccola. „Zuerst bekam ich Angst, aber dann wurde mir klar, dass nichts passieren würde, was Gott nicht zulassen würde. Das gab mir Frieden. Ich lernte, meine zu behalten." verborgene Gedanken, um während meiner Sitzungen zu Jesus, Maria und den Heiligen beten zu können. “

Allmählich wurde Piccola klarer, was geschah. Zu Beginn erinnerte er sich nur an Fragmente, doch als seine Beziehung zu Gott wuchs, „hatte ich mehr Kontrolle über meine Bewegungen und Worte und machte sogar Dinge sichtbar, die ich mit den Dämonen fühlen konnte "

„Als ich den Schock überstanden hatte, versuchte ich mich darauf zu konzentrieren, auf das Kruzifix zu schauen, und wenn meine Augen geschlossen waren, stellte ich es mir in Gedanken vor. Während sich die Dinge im Ausland abspielten, habe ich gebetet und so viel wie möglich zusammengearbeitet “, sagte er.

Piccola betonte, dass "Befreiung stattfindet, wenn der Wille zur Veränderung besteht". „Es ist kein Zaubertrick, bei dem ein Priester dramatisch in Dämonen eindringt und sie vertreibt. Die völlige Ablehnung des Bösen und das Verlangen nach dem Guten sind notwendig. Gott möchte, dass wir vollständig wiederhergestellt werden “, fügte er hinzu.

Piccola bemerkte, dass sie während ihres geistlichen Krieges von Heiligen und Engeln unterstützt wurde, was die Lehre der Kirche bestätigte, dass diejenigen, die im Himmel wohnen, für die Gläubigen auf Erden intervenieren.

Während ihrer Sitzungen hat sie den Heiligen Erzengel Michael gesehen, berichtet jedoch, dass die selige Jungfrau Maria sie als erste besuchte.

"Normalerweise, als ein Heiliger auftauchte, fühlte ich es zuerst in meinem Herzen und irgendwie wurde es zu einem Bild", sagte er. Aber "zu anderen Zeiten riefen die Dämonen den Heiligen, bevor ich es wusste, wie bei Pater Pio, den sie fürchteten und verachteten."

Johannes Paul II. Besuchte sie auch zweimal während ihrer Sitzungen, unter anderen Heiligen, die sie noch nie zuvor gehört hatte, wie die Heilige Gemma Galgani, der Heilige Gabriel Possenti und der Selige Jerzy Popieluszko.

"Demut ist der Schlüssel", sagte Piccola. "Wenn wir zerbrochen sind, weil ich verletzt und zerbrochen war, müssen wir lernen, nicht nur anderen, sondern uns selbst zu vergeben."

Ebenso müssen wir die Kirche als den verwundeten Leib Christi betrachten. Wir haben die Kraft zu beten und durch dieses Gebet zu heilen und zu reparieren “, schloss er. „Niemand ist jenseits der Gnade Gottes. Wir alle haben einen einzigartigen Zweck. Wir binden jedoch die Hände Gottes, indem wir seine Barmherzigkeit ablehnen “, fügte er hinzu.

https://www.aciprensa.com/noticias/conoc...tro-ninos-73504
+++
https://www.aciprensa.com/noticias/hombr...exorcismo-87895
+
https://www.aciprensa.com/noticias/que-t...exorcista-52152
+
Welchen Versuchungen begegnet ein Exorzist?
+
https://www.aciprensa.com/noticias/que-r...l-demonio-17160
+
Exorzist Priester, neueste Nachrichten
https://www.aciprensa.com/noticias/etiqu...rdote-exorcista


von esther10 22.12.2019 00:09

Sodom wegen Unschuld verbrannt? Was ist mit Homosexualität? [ANALYSE]



Sodom wegen Unschuld verbrannt? Was ist mit Homosexualität? [ANALYSE]
John Martin / Die Zerstörung von Sodom und Gomorrah /

Die Wahrheit über den Schwefelregen, der auf Sodom fiel, ist heute nicht populär. Es zeigt Gottes Gerechtigkeit und das Böse der Sünde - auch homosexuell. Unterdessen erkennt die Päpstliche Biblische Kommission in ihrer neuen Veröffentlichung Gewalt gegen Neuankömmlinge als Hauptschuld der Sodomiten an. Dies ist jedoch nur ein Teil der Wahrheit.



"Die Geschichte der Stadt Sodom [...] verdeutlicht die Sünde mangelnder Gastfreundschaft im Zusammenhang mit Feindseligkeit und Gewalt gegen Fremde, Verhaltensweisen, die als sehr ernst angesehen werden und daher die höchste Strafe verdienen" - lesen wir im Buch der Päpstlichen Bibelkommission, das am 16. Dezember 2019 veröffentlicht wurde . "Was ist ein Mann? Leitfaden zur biblischen Anthropologie. " Laut dem Jesuitenvater Pietro Bovati, dem Sekretär der Kommission, wurde das Werk auf Anfrage von Franciszek verfasst. Andererseits ist zu berücksichtigen, dass die Veröffentlichungen der Kommission nicht zum Lehramt gehören, obwohl sie eine wichtige beratende Funktion haben.



Die Autoren der von Diane Montagne [lifesitenews.com] diskutierten Publikation befassen sich unter den zahlreichen behandelten Themen auch mit dem Problem der Homosexualität. Die Autoren betonen, dass die Bibel nur eine stabile Beziehung zwischen Mann und Frau als normativ ansieht.



Gleichzeitig schreiben sie, dass einige Leute postulieren, dass homosexuelle Beziehungen als legitim anerkannt werden sollten. "Darüber hinaus sagt die Bibel - wie manchmal gesagt wird - wenig oder fast nichts über diese Art von erotischer Beziehung aus, was daher auch nicht wegen ungerechtfertigter Verwechslung mit anderem anormalen Sexualverhalten verurteilt werden sollte", lesen wir.



Wie Diane Montagne feststellt, gibt es hier keine Homoideologie. Die Autoren erwähnen lediglich, dass solche Positionen in der Debatte existieren. Selbst dies gibt jedoch Anlass zu Besorgnis, insbesondere in der modernen Welt, die anfällig für Medienüberspitzungen ist. Laut der Journalistin wendet die Kommission "eine rhetorische Strategie an, um die wahrgenommene Lehre der Kirche auf die radikale Geschlechterideologie unserer Tage zu verlagern, ohne diese Distanz (Trennung der Kirche vom Genderismus - Anmerkung von MJ) in einem Zug abzulehnen".



Die Päpstliche Biblische Kommission schlägt vor, dass es nicht die Homosexualität war, die Sodom die Strafe Gottes brachte. Nach Ansicht von Theologen der Kommission dient die in Genesis beschriebene Geschichte nicht dazu, "das Bild der ganzen Stadt darzustellen, die von ungezügelten homosexuellen Wünschen beherrscht wird, sondern verurteilt das Verhalten sozialer und politischer Institutionen, die den Neuankömmling nicht mit Respekt begrüßen und ihn demütigen wollen ..." Laut den Autoren wird diese Interpretation durch ein Fragment des Buches der Weisheit gestützt, das darauf hinweist, dass es der Hass gegen die Neuankömmlinge war, der zur Bestrafung von Sodom und Ägypten beigetragen hat.



Die Päpstliche Biblische Kommission behauptet auch, dass "einige der Formulierungen der biblischen Autoren sowie die disziplinarischen Anordnungen des Leviticus-Buches eine intelligente Interpretation erfordern, die die vom heiligen Text [...] unterstützten Werte schützt", aber uns gleichzeitig sensibilisiert, Doppelarbeit zu vermeiden, die nur aus dem kulturellen Kontext resultiert alter Tage.



Homosexuelle Dimension von Sodomsünde



Aber ist es gerechtfertigt, Sodoms Sünde auf Unschuld zu reduzieren? Bedenken Sie jedoch, dass es um mehr als um Grobheit gegenüber einem Nachbarn geht, der zum Tee kam. Gastfreundschaft in der Antike ermöglichte es den Reisenden oft zu überleben. Daher war diese Tugend von einem speziellen Nimbus umgeben - wir sehen es auch in der griechischen Mythologie.



Die Verachtung der Armen und Neuankömmlinge ist Teil der Sünde des Volkes von Sodom - aber es geht nicht nur darum. Einwohner der bestraften Stadt haben nicht nur sie verpflichtet. Sie haben auf vielfältige Weise Missetaten begangen. Der berühmte Exegete Cornelius a Lapide (1567-1637) erklärte, dass unter den vielen Sünden, die von den Sodomiten begangen wurden, Stolz, Sättigung und Überfluss, Faulheit und Mangel an Gnade waren. Es war die unbarmherzige Haltung, die zu unnatürlichem Sexualverhalten führte.



"Mangel an Barmherzigkeit, die die Ursache für die Unzucht der Sodomiten war: Menschen, die grausam gegenüber anderen sind, sind auch grausam gegenüber ihrer eigenen Natur und verletzen die Rechte der Generationen. Menschen, die ihrem Nächsten gegenüber grausam sind, die sein Gut für nichts und sogar sein Leben haben, sind auch ihrem eigenen Körper gegenüber grausam und setzen sie lasziv ein. So brannten die Sodomiten - grausam gegenüber ihren Gästen und Pilgern (in diesem Fall Engel in menschlicher Gestalt, die sich als Pilger darstellen) - vor abscheulicher Lust (Gen. 19,5). " So wurde die Inhomogenität der Sodomiten mit der Behandlung der Neuankömmlinge als "Nahrung für ihre Gier" in Verbindung gebracht - zitiert die theologische amerikanische Vereinigung zur Verteidigung von Tradition, Familie und Eigentum - TFP - im Buch "Zur Verteidigung höherer Rechte".



Daraus folgt, dass homosexuelle Handlungen nicht nur zur übernatürlichen Sanktion beitrugen, sondern auch selbst eine Bestrafung für mangelnde Gnade darstellten. Die Behauptung der Homosexualität als Strafe für andere Sünden ergibt sich auch aus den Worten des Heiligen Paulus im Brief an die Römer [Römer 1,25-28].



"Sie verwandelten Gottes Wahrheit in eine Lüge und beteten das Geschöpf an und schufen es, anstatt dem Schöpfer zu dienen, der für immer gesegnet ist. Amen. Aus diesem Grund hat Gott sie niederträchtigen Leidenschaften überlassen: Nämlich, Frauen haben ihr Leben gemäß der Natur in das Gegenteil der Natur verwandelt. Ebenso waren Männer, die den normalen Verkehr mit einer Frau aufgegeben hatten, begierig aufeinander, Männer und Männer, die Schamlosigkeit praktizierten und sich aufgrund von Perversion selbst bezahlten. Und weil sie es nicht für richtig hielten, die wahre Erkenntnis Gottes zu bewahren, übergab Gott sie einer unzumutbaren Vernunft, damit sie taten, was nicht vereinbart war. "



In jedem Fall, so die Autoren des Buches "Zur Verteidigung höherer Rechte", "ist es daher klar, dass die Einwohner von Sodom, obwohl sie verschiedene verwandte Sünden begangen haben, die Sünde, die ihnen die Strafe Gottes brachte, Homosexualität war. Dies ist die einstimmige Auslegung der Kirchenväter und aller Exegeten, die der Tradition entsprechen. "



Das Bestreben, diese Erzählung zu ändern, sie aus dem kulturellen Kontext zu befreien oder die Extraktion von biblischen Inhalten zu vertiefen, ist eher ein Zeichen dafür, der modernen Mode zu erliegen, als eine tiefere Kenntnis der Schrift. Am Ende schadet das Nachdenken über die biblische Botschaft von Sodom auch den Sündern selbst, die durch ihr Drama als Aufruf zur Bekehrung und zum Glück dienen, das Gott für alle wünscht. Auch für diejenigen, die mit dem Problem der Homosexualität zu kämpfen haben.



Marcin Jendrzejczak



DATUM: 22/12/2019 09:13


Teilen:
drucken Aktie


GUTER TEXT


Read more: http://www.pch24.pl/sodoma-splonela-prze...l#ixzz68pDDRSIH

von esther10 22.12.2019 00:07

Erzbischof Viganò: "Wir sind seit mehr als 6 Jahren mit einer falschen Lehrbehörde vergiftet"
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 20/12/2019 • ( 5 ANTWORTEN )



Erzbischof Carlo Maria Viganò veröffentlichte gestern auf der italienischen Website Correspondenza Romana eine starke Verteidigung der Heiligen Jungfrau Maria und eine Anklage gegen Bergoglio als Antwort auf Bergoglios umstrittene Predigt beim Fest Unserer Lieben Frau von Guadalupe, über die er unterrichtet Maria als Miterlöserin als "Unsinn" abgetan. Auffällig: Mgr. Viganò nennt Bergoglio nicht mehr "Papst Franziskus", sondern "Papst Bergoglio".

https://www.lifesitenews.com/

Die Aussage lautete: "Maria Unbefleckte Jungfrau und Mutter - Acies Ordinata, ora pro nobis" und zitierte einen Vers aus Jesaja, der über Gottes Willen spricht, nicht mehr über die Sünde des Götzendienstes nachzudenken .

Mgr. Viganò sagt: „Die tragische Geschichte dieses gescheiterten Pontifikats setzt sich mit einer drohenden Abfolge von Wendungen fort. Es vergeht kein Tag: Der Höchste Hirte baut den Stuhl des Petrus weiter ab und nutzt und missbraucht seine höchste Autorität, um nicht zu bekennen, sondern zu leugnen; nicht zu bestätigen, sondern zu täuschen, nicht zu vereinen, sondern zu teilen; nicht bauen, sondern abbauen.

Er fährt fort: "Beim liturgischen Gedenken an die Jungfrau von Guadalupe hat Papst Bergoglio erneut auf seine offensichtliche marianische Intoleranz hingewiesen (als er erklärte, dass Maria sich nicht als Coredemptrix, sondern nur als Studentin präsentieren wollte)." Die Unbefleckten Theotokos, so schrecklich wie eine Armee mit einem aufgefalteten Banner, werden kämpfen, um die Kirche zu retten, und sie werden die ungezügelte Armee des Feindes zerstören, der ihr den Krieg erklärt hat, und mit ihm werden alle dämonischen Pachamamas endgültig sein kehre zur Hölle zurück. "

"Nachdem er sie zum" nächsten Nachbarn "degradiert hatte, oder zu einer flüchtenden Migrantin oder zu einer gewöhnlichen Laienfrau mit Fehlern und Krisen wie jede Frau, die mit Sünde gezeichnet ist, oder zu einer Studentin, die eindeutig nichts zu lehren hat; nachdem er sie privatisiert und entweiht hatte, wie jene Feministinnen, die mit ihrer "Maria 2.0" -Bewegung Territorium erobern, die "Unsere Liebe Frau" modernisieren und ihr ein Bild in ihrem Bild und Gleichnis machen wollen, hat Papst Bergoglio auch die Königin und bestreitet die Unbefleckte Mutter Gottes, die " Mestize mit der Menschheit" wurde, und von Gott ein Mestize(ein Halbblut, ein Bastard). " Mit ein paar Witzen berührte er das Herz des Mariale-Dogmas und des damit verbundenen christologischen Dogmas. “

Die jüngsten Angriffe Bergoglio sind eindeutig Viganò an die Jungfrau: „Mutter Angriffe gegen den Sohn steigen.“ Viganò Noten feiern nicht , dass Bergoglio Annahme ( etwas , das wir bereits fest im Jahr 2015 erwähnt ) , und er es vermeidet den Rosenkranz zusammen mit den Gläubigen zu beten (was wir bereits 2015 bemerkt hatten ).

Viganò spricht dann über Bergoglios falsche Lehrautorität und nimmt Worte entgegen, die noch kein Bischof oder Kardinal zu sagen gewagt hat: „ Seit mehr als sechs Jahren sind wir mit einer falschen Lehrautorität vergiftet worden, einer Art extremer Synthese von alle konziliaren Missverständnisse und nachkonziliaren Fehlerdie unerbittlich propagiert wurden, ohne dass die meisten von uns es bemerkten. Ja, denn das Zweite Vatikanische Konzil öffnete nicht nur die Büchse der Pandora, sondern auch das Fenster des Overton, und zwar so allmählich, dass wir weder die wahre Natur der Reformen und ihre dramatischen Folgen erkannten, noch ahnten wir, wen war eigentlich verantwortlich für diese gigantische subversive Operation, die der modernistische Kardinal Suenens "das 1789 der katholischen Kirche" nannte.

Während dieser letzten Jahrzehnte wurde der mystische Körper durch eine unaufhaltsame Blutung langsam aus seinem Lebensblut abgelassen: Der heilige Schatz des Glaubens wurde nach und nach verschwendet, Dogmen denaturiert, Anbetung säkularisiert und nach und nach entweiht, Moral sabotiert Das Priestertum wurde geschmäht, das eucharistische Opfer protestiert und in ein gemütliches Bankett verwandelt ... “

Das Unterscheidungsmerkmal der modernistischen Häresie ist, betont Mgr. Viganò, die Heimlichkeit und Taktik, mit vagen und unklaren Begriffen zu bestätigen, was man zerstören will, und Fehler zu fördern, ohne sie jemals klar zu formulieren. "Das Ergebnis ist das, was wir jetzt sehen:" Eine katholische Kirche, die nicht mehr Katholik, leert ein Fass des ursprünglichen Inhalts. "

Mgr. Viganò merkt an, dass Bergoglio die höchste Autorität der Kirche mit "Verkleidungen und Lügen " und "offensichtlichen Gesten herausragender Spontaneität, mit denen er sich in ständiger narzisstischer Selbstverherrlichung erhebt " , demütigt .

Viganò sagt auch, er habe Kenntnis von Plänen, einen "amazonischen Tau" in das eucharistische Gebet der Novus Ordo-Messe (die Messe im Volksmund) einzuführen, der den Heiligen Geist ersetzt. Dies ist ein Schritt in Richtung einer pantheistischen und götzendienerischen Masse.

Er weist ferner darauf hin, dass die Ankunft des Antichristen nun unvermeidlich geworden ist: „ Die Ankunft des Antichristen ist unvermeidlich , sie ist Teil des Epilog der Heilsgeschichte. Aber wir wissen, dass dies die Voraussetzung für den universellen Triumph Christi und seiner herrlichen Braut ist. "

Und er schließt daraus: „Die Kirche ist von der Dunkelheit der Moderne umgeben, aber der Sieg gehört unserem Herrn und seiner Braut. Wir wollen auch weiterhin den unveränderlichen Glauben der Kirche bekennen, im Gegensatz zu dem Dröhnen des Bösen, das sie angreift. Wir wollen mit ihr und mit Jesus in diesem neuen Gethsemane der Endzeit zusehen; für die vielen Beleidigungen, die ihnen angetan werden, zu beten und für ihre Wiedergutmachung zu büßen. "

Quelle: LifeSiteNews (1) , (2) , Gloria
*
https://restkerk.net/2019/12/20/aartsbis...vals-leergezag/
*
https://restkerk.net/

von esther10 22.12.2019 00:03

Wie viele illegale Einwanderer gibt es in Deutschland? Offizielle Zahlen sind schockierend!



Wie viele illegale Einwanderer gibt es in Deutschland? Offizielle Zahlen sind schockierend!

Die deutschen Behörden haben die offizielle Nummer von angegeben illegale Einwanderer mit Wohnsitz auf dem Hoheitsgebiet des Landes. Interessanterweise: Obwohl sie sich illegal in Deutschland aufhalten, unterliegen sie keiner Ausweisung.

Wie die Deutsche Welle feststellt, war die genaue Beantwortung der Frage, wie viele illegale Einwanderer sich in Deutschland aufhalten, bislang unmöglich, da ein erheblicher Teil von ihnen entweder ab ihrer Ankunft in Deutschland am Rhein den Kontakt mit den Behörden vermied oder irgendwann abbrach .

Nach Angaben des Berliner Innenministeriums gibt es in Deutschland mindestens 349 398 illegale Einwanderer. Diese Berechnungen wurden auf der Grundlage von Daten aus dem Ausländerzentralregister erstellt.

"Wer sind diese 350 Tausend? registrierte illegale Einwanderer? "fragt die" Deutsche Welle ". Laut einem Sprecher des Berliner Innenministeriums handelt es sich um "Ausländer, deren Aufenthaltsrecht nach Ablauf widerrufen, widerrufen oder abgelaufen ist". Darüber hinaus werden auch Personen, die noch nie das Aufenthaltsrecht erhalten haben, in das Ausländerregister aufgenommen.

Selbst wenn alle außergewöhnlichen Fälle und statistischen Ungenauigkeiten aufgrund des Zeitablaufs berücksichtigt werden, besteht eine große Diskrepanz zwischen diesen 350.000. Ausländer, die sich illegal in Deutschland aufhalten, und die Anzahl der Ausreisepflichtigen. Die Behörden bestellten 248.000 Fahrten. Menschen. Unter ihnen sind fast 195 Tausend Personen, die Deutschland verlassen sollten und deren Aufenthalt noch geduldet wird, mangelt es an entsprechenden Ausweispapieren.

Quelle: Deutsche Welle, interia.pl

DATUM: 20/20/2019 14:09

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/ilu-nielegalnych-imi...l#ixzz68ohDKPtp

von esther10 22.12.2019 00:02

Francisco zu seinem Lieblingsjournalisten: "Jesus war nicht Gott."
Von RORATE CÆLI -10/09/2019

Beginnen wir mit den Textaussagen von Franciscos Lieblingsjournalist Eugenio Scalfari, die heute in La Reppublica erschienen sind (seit gestern online verfügbar):



«Wer, wie es mir schon oft passiert ist, das Glück hatte, ihn zu treffen und in größter kultureller Intimität zu sprechen, weiß, dass für Papst Franziskus Jesus von Nazareth nicht Gott, sondern der Mensch ist. Einmal inkarniert, hörte Jesus auf, Gott zu sein und wurde ein Mann bis zu seinem Tod am Kreuz. »
[…]
» Als ich die Gelegenheit hatte, mit ihm über diese Aussagen zu sprechen, sagte Papst Franziskus zu mir: „Sie sind der unwiderlegbare Beweis, dass a Als Jesus von Nazareth ein Mann mit außergewöhnlichen Tugenden wurde, war er noch viel weniger kein Gott.

(Dann reproduzieren wir die Hauptstücke. Der Link zum Originaltext erfolgt über eine kostenpflichtige Verbindung):

https://www.corrispondenzaromana.it/noti...zzonia-tedesca/

Nun ist klar, dass, wie so oft bei Franciscos informellen Interviews mit Eugenio Scalfari, einige versuchen werden, die Wahrhaftigkeit der Behauptungen eines gebräunten Journalisten wie Scalfari zu leugnen.

Denken wir daran, dass es keinen Grund gibt, die Richtigkeit dessen, was er bekräftigt, im Allgemeinen zu bezweifeln. Lange haben wir aufgehört, die Treue zu den Worten zu bezweifeln, die Scalfari normalerweise jedes Mal hat, wenn er jemanden zitiert.

Nachdem die Interviews, die der Papst Scalfari gegeben hat, auf dem Portal des Heiligen Stuhls veröffentlicht wurden und einige von ihnen in der Buchhandlung des Vatikans Editrice veröffentlicht wurden (zum Beispiel in dem Buch rechts), besteht kein Zweifel mehr.

https://adelantelafe.com/francisco-a-su-...us-no-era-dios/
*
https://rorate-caeli.blogspot.com/
*
(Übersetzt von Bruno de la Immaculada. Originalartikel )

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz