Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 17.11.2018 00:20



Wenn wir nicht absolut blind sein wollen - und davon gibt es reichlich -, ist es absolut und objektiv unbestreitbar, dass das Zweite Vatikanum in rein statistischer Hinsicht eine Krise in der Kirche ausgelöst hat, die noch nie zuvor bekannt war.



Heiliger Vatikan II
11/17/18 11:21 MORGENS von Miguel Ángel Yáñez
In den letzten Jahren haben wir eine Kanonisierung der Päpste beobachtet. Es scheint, als wären alle Heiligen. Papstkanonisationen waren jedoch bis in die Zeit nach dem Konzil sehr selten. Sehen wir uns einige Daten an:

Vom 16. Jahrhundert bis zum II. Vatikanum wurden nur zwei Päpste kanonisiert. Und was ist mit zwei Päpsten: St. Pius V. und St. Pius X. St. Pius V. starb 1572 und wurde von Clemens XI im Jahre 1712 heiliggesprochen: 140 Jahre später!, Während St. Pius X. im Jahre 1914 starb und von Pius XII 1954
Um diesen Artikel nicht zu umständlich zu machen, werde ich mich jetzt nur noch auf eine Periode beschränken, die für illustrative Zwecke ausreichend ist. Aus dem zehnten Jahrhundert haben wir eine wichtige Liste der seligsprechten Päpste, die darauf warten, heiliggesprochen zu werden. Der eine, der die meisten (Victor III) mit satten 931 Jahren trägt, und die wenigsten (Pius IX.) 140 Jahre:
Der selige Victor III (1087): 931 Jahre warten.
Blessed Urban II (1099): 919 Jahre.
Der selige Eugene III (1153): 865 Jahre
Der selige Gregor X. (1276): 742 Jahre
Blessed Innocent V (1276): 742 Jahre
Der selige Benedikt XI. (1304): 714 Jahre
Blessed Urban V (1370): 648 Jahre.
Blessed Innocent XI (1689): 329 Jahre.
Der selige Pius IX (1878): 140 Jahre.
Im Zeitraum vom 10. Jahrhundert bis zum II. Vatikanischen Konzil wurden nur fünf Päpste heiliggesprochen: Saint Leo IX., Saint Gregory VII., Saint Celestine V., St. Pius V. und St. Pius X.
Nach diesen Daten ist zweifellos ersichtlich, dass die päpstlichen Kanonisierungen sehr selten waren . Fünf in tausend Jahren, was im Durchschnitt alle 200 Jahre einen Papst ergibt.

Wir stellen jedoch fest, dass plötzlich alle Päpste des II. Vatikanums Heilige sind, und sie werden in sehr kurzer Zeit verkündet: Wir haben bereits Johannes XXIII., Paul VI. Und Johannes Paul II. Und wir werden angekündigt John Paul I fällt ebenfalls, während Francisco selbst die geplante Kanonisierung von Benedikt XVI. und sich selbst scherzhaft unterstellt.

Wenn fünf Päpste in tausend Jahren heilig gesprochen wurden und seit 2013 bereits drei waren, bedeutet dies, dass wir vom Durchschnitt eines alle 200 Jahre heiligen Papstes zu einem alle zwei Jahre heilig gewordenen Papst geworden sind. Wenn wir es auf Tage verschieben, werden die Statistiken noch klarer. Bevor ein Papst alle 365.000 Tage und jetzt alle 2.190 Tage heiliggesprochen wurde.

Es ist offensichtlich, dass es, wie in so vielen Dingen seit dem II. Vatikanum, eine wesentliche und wichtige Veränderung gibt. Niemand sollte sich dieser zumindest überraschenden Tatsache entziehen. Jeder gewöhnliche Katholik, der seinen gesunden Menschenverstand nicht verloren hat, sollte zumindest überrascht sein: Plötzlich sind alle Päpste nach dem Zweiten Vatikanum heilig? Warum so schnell und alle?

Die Fakten der nachkonziliaren Päpste

Wenn die Änderung des Rhythmus der päpstlichen Kanonisierung bereits anormal ist, ist es merkwürdiger, wenn wir analysieren, was in den bereits kanonisierten Pontifikaten der nachkonziliaren Päpste passiert ist

Ich werde nicht beurteilen, ob ein solcher Papst frommer oder weniger war, ob er zehn oder mehr Rosenkränze pro Tag sagte, ob er mit Haaren oder auf einem Bett von Daunen schlief. Einen Papst als öffentlichen Heiligen vorzuschlagen bedeutet nicht nur, dass er ein großer Devotee war, sondern dem christlichen Volk seine Ausübung als Papst als vorbildlich und vorbildlich vorzuschlagen, denn es gibt keine Heiligkeit ohne die ordnungsgemäße Erfüllung der Staatsverpflichtungen. Die Jungfrau selbst hat uns in Fatima gewarnt, dass das große Opfer, das sie in dieser modernen Zeit von uns allen forderte, die perfekte Erfüllung unserer staatlichen Verpflichtungen war. Es versteht sich von selbst, dass in den Päpsten ihre Hauptverpflichtung des Staates die Bewahrung und Weitergabe des katholischen Glaubens ist, sowie die Traditionen, die aus den apostolischen Zeiten ohne Unterbrechung aller ihrer Nachfolger geerbt wurden.

Ich denke, dass es nicht notwendig ist, die bekannten und anerkannten Verdienste des heiligen Pius V und des heiligen Pius X zu veranschaulichen, aber welche Verdienste haben Johannes XXIII., Paul VI. Und Johannes Paul II.?

Es ist nicht meine Absicht, hier eine Erklärung über die Tatsachen und Aussagen jedes Papstes abzugeben, über die es bereits eine reichhaltige Bibliographie in diesem Web gibt, aber es muss betont werden, dass sie alle etwas gemeinsam haben: das II. Vatikanum. Sehen wir uns dazu ein paar Pinselstriche an.

Der Vatikan II

Wenn wir nicht absolut blind sein wollen - und davon gibt es reichlich -, ist es absolut und objektiv unbestreitbar, dass das Zweite Vatikanum in rein statistischer Hinsicht eine Krise in der Kirche ausgelöst hat, die noch nie zuvor bekannt war.

Wenn wir sie mit einfachen Statistiken numerisch analysieren, ist eine blühende Kirche mit all ihren Mängeln - die es gab - in wenigen Jahren zu einem Sturz der Statistiken auf allen Ebenen gekommen, die absolut beeindruckend sind. Und es ist ein solches Kaliber, dass ich nicht an ein Unternehmen denken kann, an das ein Chef Innovationen denken kann. Infolgedessen sind die Umsätze um 2000% gefallen, und außerdem gibt es jemanden, der so hirnlos ist, dass er an den Preis denken kann "Bester Chef des Jahres" und sagen Sie stolz, er sei ein großartiger "Chef".

John XXIII

Johannes XXIII. Hat die zweifelhafte "Ehre", das Zweite Vatikanische Konzil einzuberufen, das die größte Katastrophe in der Geschichte der Kirche war.

Este “honor” se ve acrecentado por la nefasta línea maestra que marcó en la apertura del Concilio, y que ha supuesto de hecho la guía de actuación, hasta hoy día, de inacción y complicidad de todos los papas postconciliares y obispos. En la misma tuvo la “brillante” idea de pretender que la Iglesia en adelante no debía condenar errores, sino sólo proponer su doctrina de forma amable y sonriente. La consecuencia ya la vemos a 50 años vista: toda la iglesia infectada de herejías y errores.

"Die Kirche war immer gegen diese Irrtümer. Häufig verurteilte er sie mit größter Härte. In unserer Zeit bevorzugt die Braut Christi jedoch eher die Medizin der Barmherzigkeit als die Strenge. Sie will die aktuellen Bedürfnisse befriedigen und zeigt die Gültigkeit ihrer Lehre, anstatt die Verurteilung zu erneuern. Es ist nicht so, dass irreführende Lehren, Meinungen und gefährliche Konzepte fehlen, die es verhindern und zerstreuen muss; aber sie stehen so eindeutig im Widerspruch zu den richtigen Maßstäben der Ehrlichkeit und haben solche schädlichen Früchte getragen, dass die Menschen selbst an sich dazu neigen, sie zu verurteilen, insbesondere jene Lebensgewohnheiten, die Gott und sein Gesetz verachten das übermäßige Vertrauen in den Fortschritt der Technik, das Wohlergehen ausschließlich auf den Komfort des Lebens. "

Johannes XXIII. War nicht nur der verantwortungslose Organisator des Konzils, sondern markierte von Anfang an die falsche Linie, und ich wage zu sagen, dass dieser Diskurs in den letzten 50 Jahren einer der verheerendsten für die Kirche war.

Paul VI

Wenn Johannes XXIII. Der Unverantwortliche war, der den Sturm vorbereitete, war Paul VI. Derjenige, der ihn rührte und abschloss. Wie bei Johannes XXIII. Könnte man viel über sein Pontifikat sagen, aber ich werde mich vor allem auf einen Aspekt konzentrieren: die liturgische Reform.

Paul VI., Nach der ehrenvollen Stele von Johannes XXIII., Schätzt den "Verdienst", die Riten der katholischen Messe zerstört zu haben, um sie in eine protestantische Zeremonie zu verwandeln. Der Novus Ordo, "der sich von der katholischen Theologie der Heiligen Messe im Detail und im Detail entfernt " (Cardinals Ottaviani und Bacci), ist und ist der Stürmer der Moderne, der durch Kapillarität den Glauben an die Kirche zerstört; und vor fünfzig Jahren ist es unbestreitbar, dass sie es fast geschafft haben.

Der große Schaden im Glauben des Volkes ist durch die Injektion von Gift dieser schändlichen Bildkatechese entstanden, die den Menschen geliefert wurde. Basierend auf ihrer Tätigkeit als Protestanten sind sie es schließlich.

Das Heiligste und Heiligste zu zerstören, das wir als protestantisches Abendessen verkleiden müssen, ist die Erfüllung der Verpflichtungen eines Staates des Papstes? Ist das der Grund für Heiligkeit?

Johannes Paul II

Wenn Johannes XXIII. Die Ursache des Sturms war und Paul VI. Der Exekutive war, war Johannes Paul II. Der Papst, unter dessen Mandat das Vatikanum II eingesetzt wurde, und unter dessen Pontifikat die Statistik der Kirche auf allen Ebenen (Berufungen, Häresien ...) haben ihren maximalen Ausdruck von Negativität erreicht. Wie ich bereits sagte, werde ich nicht eintreten, wenn es frommer oder weniger wäre, aber ich denke, es ist unbestreitbar, dass die Kirche nach seinem Pontifikat einfach als verlassener Ort geblieben ist.

Die Kirche ist eine Monarchie und der Papst ist das Maximum und die absolute Verantwortung, also durch Handeln oder Unterlassen - ich kann die Absichten nicht beurteilen -, da der Herrscher der Kirche eine absolute Katastrophe war. Wenn Sie mit den Zahlen, die Sie hinterlassen haben, etwas anderes vorgeben, müssen Sie sich einfach nur täuschen.

Lassen Sie uns aber auch in einer seiner kulminierenden Akte, dem Treffen von Assisi, das nach Johannes Paul II. Selbst eine Art "lebende Katechese des Zweiten Vatikanischen Konzils" war, einen Pinselstrich des Pontifikats geben.

Pius XI. Sagte in seiner Enzyklika Mortaliun animos unverblümt, dass "sie in keiner Weise die Genehmigung von Katholiken erhalten können, da sie auf der falschen Meinung derjenigen basieren, die glauben, dass alle Religionen mit wenig Unterschied sind." Gut und lobenswert, wenn auch auf andere Weise, zeigen sie uns alle und bedeuten gleichermaßen das angeborene und eingeborene Gefühl, mit dem wir uns zu Gott hingezogen fühlen und sein Reich gehorsam anerkennen ", und warnte: " Diejenigen, die sich an solche Meinungen und Versuche halten, gehen völlig weg der Religion offenbart von Gott. "

Das Treffen von Assisi ist daher kein "Detail", keine "Anekdote", wie die Juanpablolatras oft wiederholen, um Zehenspitzen für ihn weiterzugeben, sondern es ist ein Akt der extremen Schwerkraft, eine Begegnung ", die völlig von der Religion abweicht Gott, das ist ein authentischer Akt des Abfalls und des öffentlichen Skandals.

Der Tag von Assisi, damals von Benedikt XVI. - übrigens - wiederholt, lautete zusammenfassend nach einer brillanten Analyse von sich selbst ja nein nein :

"1) Eine Beleidigung an Gott

2) Eine Ablehnung des allgemeinen Erlösungsbedürfnisses

3) Ungerechtigkeit und mangelnde Liebe zu den Ungläubigen

4) Eine Gefahr und ein Skandal für Katholiken

5) Eine Untreue, die die Mission der Kirche und des Heiligen Petrus verrät "

Wie ist es möglich, dass ein Papst, der sich vollständig von der Offenbarung abwendet, seine höchste Verpflichtung erfüllt, den Glauben zu bewahren? Einfach nicht zu versöhnen und deshalb ist es lächerlich, echte spirituelle Blindheit, dass es Menschen gibt, die Franziskus kritisieren und darüber sprechen, dass Johannes Paul II. Ein "Heiliger" ist.



Fazit

Sie müssen nicht sehr vorsichtig sein, um zu erkennen, dass wir den Vatikanum II. -Anspruch bemühen, und alle seine Reformen zu kanonisieren, und dass für die Novadore die wahre Tatsache der Heiligkeit dieser Päpste ist, dass sie genau das Höchste waren verantwortlich für die Umsetzung.

Ich weiß nicht, ob diese Päpste im Himmel sein werden oder nicht, aber ich bin sicher, dass sie bei der Erfüllung ihrer staatlichen Verpflichtungen kein Vorbild waren, im Gegenteil, sie waren am meisten dafür verantwortlich Wir haben fünfzig Jahre lang aufgrund von Taten, Unterlassung, Mitschuld und / oder Nachlässigkeit in der Ausübung ihres Amtes gelebt, und für diejenigen, die es Heiligkeit nennen wollen, ist es ein weiteres Element der Krise der Kirche: Modelle vorschlagen, die dies nicht tun sie sind

" Ich sage immer die ganze Wahrheit; wenn du es nicht wissen willst, komm nicht und suche mich "(Santa Teresita)


https://adelantelafe.com/san-vaticano-ii/


von esther10 17.11.2018 00:17



Katholische Kampagne der US-Bischöfe für die Entwicklung des Menschen fördert weiterhin Pro-Abtreibung, Pro-LGBT-Gruppen
CFN-Blog

Anmerkung des Herausgebers: Im Anschluss an ihr schändliches Treffen in Baltimore fand dieses Wochenende (17.-18. November 2018) zufällig ein „ Collection Weekend “ für die Katholische Kampagne der USCCB für menschliche Entwicklung (CCHD) statt. Der folgende Bericht, der von unseren Freunden bei LifeSiteNews veröffentlicht wurde (hier mit Genehmigung nachgedruckt), erläutert die zahlreichen Gründe, warum kein Katholik diesem verwerflichen Programm, mit dem das hart verdiente Geld der Gläubigen tatsächlich untergraben wird, nur einen Cent ausgeben sollte die Lehre und Mission der Kirche. Denken Sie daran, wenn der Sammelkorb übergeben wird, sagen Sie NEIN zu CCHD!

*****

Von Lisa Bourne, LifeSiteNews

Zuschüsse aus der inländischen Armutsarmee der US-Bischöfe sind wiederum Gruppen zugute gekommen, die mit Abtreibungsunterstützung und offener Homosexualität in Verbindung stehen, heißt es in neuen Berichten des Lepanto-Instituts.

Die Konferenz der katholischen Bischöfe der Vereinigten Staaten (USCCB) ermutigt Katholiken, ihre katholische Kampagne für menschliche Entwicklung ( CCHD ) zu unterstützen, von der sie sagt, dass sie den Randgruppen hilft. In den letzten Jahren sind jedoch rund eine halbe Million Dollar, von denen viele von Katholiken stammen, an zwei Organisationen gegangen, die an der Förderung von Abtreibung und Homosexualität beteiligt sind, sowie andere Aktionen, die im Widerspruch zur katholischen Lehre stehen.

LifeSiteNews erkundigte sich bei der CCHD-Führung nach den Inhalten der beiden Berichte des Lepanto Institute und nach den Zuschüssen, die mit der Förderung von Abtreibung und Homosexualität verbunden waren, und stimmte mit seiner Mission und der der Kirche überein.

Die nationale CCHD-Sammlung für dieses Jahr rückt näher, typischerweise in den meisten Diözesen am Sonntag vor dem Erntedankfest. Katholiken werden bald bei ihrer örtlichen Sonntagsmesse aufgerufen , um die Sammlung als eine Möglichkeit zu unterstützen, „die Liebe Gottes und des Nächsten so zu leben, dass unser Taufruf zum Ausdruck kommt und die Eucharistische Transformation fortschreitet.“

Seit 2010 hat die CCHD der Coalition on Homelessness (COH) von San Francisco $ 240.000 in vier Stipendien vergeben, so das Lepanto Institute. Der COH erhält für 2017-2018 einen weiteren CCHD-Zuschuss.

"Das Problem ist, dass COH seine Unterstützung für Planned Parenthood, Geburtenkontrolle, Homosexualität, Transgenderismus, legalisierte Prostitution [und] und sogar den legalisierten Drogenkonsum sehr laut macht", sagt Lepantos Bericht.

Und im Fall der Community Alliance of Tenants (CAT) in Portland, Oregon, sagt das Lepanto Institute, dass seit 2012 280.000 US-Dollar an die „radikale Organisation, die an der Förderung der Homosexualität und der Abtreibung beteiligt ist - gegangen ist.

"Die USCCB bittet jetzt um unser Vertrauen, da sie Schritte zur Bewältigung der Krise gegen homosexuellen Missbrauch unternimmt", sagte der Präsident des Lepanto Institute, Michael Hichborn, gegenüber LifeSiteNews. "Dies ist schwierig, wenn man bedenkt, dass wir zu allen Zeiten, in denen wir aufgefordert wurden, ihren Lösungen zu vertrauen, schwer missbraucht werden, nur um immer wieder enttäuscht zu werden."

Hichborn bezog sich auf die umfassende Erneuerung des CCHD aus dem Jahr 2010 mit dem Gelübde , seine katholische Identität und seine Finanzierungsverfahren zu verstärken , nachdem zahlreiche Bischöfe Kritik geübt hatten und eine Koalition katholischer und Pro-Life-Gruppen nach der Enthüllung, dass CCHD-Zuschüsse Finanzierungsgruppen waren Förderung der Abtreibung und der gleichgeschlechtlichen „Ehe“.

Während einige Verbesserungen zu verzeichnen waren , gingen die problematischen Zuschüsse weiter .

Darüber hinaus berichtete Hichborn im vergangenen Jahr, dass ihm und einem Mitarbeiter im Jahr 2011 bei einem Treffen mit der CCHD-Führungsspitze über Zuschussbedenken Zuschussgeld angeboten wurde, um weitere Untersuchungen von Zuschüssen abzulehnen .

Hichborn berichtete letztes Jahr über das Zuschussangebot, nachdem die CCHD-Führung in einer E-Mail an die Befürworter abgeleitet hatte, dass Treffen mit dem Lepanto-Institut zur Bewältigung von Bedenken wegen Bewilligungen keine positiven Ergebnisse gebracht hätten.

„Uns wurde versprochen, dass die Überprüfung und Erneuerung von CCHD die Zuwendungen für Abtreibungs-, Anti-Life- und homosexuelle Gruppen verhindern würde. Wie diese Berichte zeigen, wird das Geld von gläubigen Katholiken jedoch immer noch an Feinde der Kirche gespendet. “

Die Website der CCHD-Zuschüsse lautet :

Jährliche CCHD-Beiträge zur Unterstützung von Gemeinschaftsorganisationen werden von Katholiken in den gesamten Vereinigten Staaten ermöglicht, die jedes Jahr einen Beitrag zum CCHD leisten. Um sich für CCHD-Mittel zu qualifizieren, dürfen die antragstellenden Organisationen keinerlei Aktivitäten fördern, die gegen die katholischen Werte arbeiten. Die Zuschüsse von CCHD für lokale Maßnahmen zur Bekämpfung der Armut werden in enger Partnerschaft mit lokalen katholischen Diözesen überprüft, ausgezeichnet und überwacht. CCHD-Zuschüsse für Gruppen in einer lokalen Gemeinschaft bedürfen der ausdrücklichen Genehmigung des Bischofs dieser Diözese.

Die Dokumentation im Bericht des Lepanto-Instituts über COH umfasst die eigene Druckpublikation von COH, die Facebook-Seite und den Twitter-Account, die die Unterstützung des COH für die geplante Elternschaft, die Entkriminalisierung von Prostitution, Transgenderismus, Homosexualität und mehr zeigen.

Aufzeichnungen über CAT zeigen, dass die Gruppe am Lenkungsausschuss einer Organisation teilnimmt, die Abtreibung, Geburtenkontrolle und LGBT fördert. CAT lehnte öffentlich eine Wahlmaßnahme ab, die die Finanzierung der Steuerzahler für Abtreibungen untersagte.

Die Oregon-Maßnahme 106, die öffentliche Mittel für die Abtreibung verboten hätte, wurde von der Oregon Catholic Conference unterstützt. CATs Koalition, Fair Shot for All, stand mit der geplanten Elternschaft dagegen.

Der Bericht des Lepanto-Instituts enthält Aufzeichnungen, aus denen hervorgeht, dass CAT im Board of Directors einer zweiten pro-LGBT-Abtreibungsorganisation vertreten ist. Der Bericht zeigt auch, dass CAT im Juni dieses Jahres einen Stand bei der Portland Trans Rallye betrieb.

Die CCHD-Bewilligungsrichtlinien, die aus der 2010 Review and Renewal generiert wurden , besagen insbesondere: „CCHD finanziert keine Gruppen, die Mitglieder von Koalitionen sind, deren organisatorischer Zweck oder Koalitionsprogramm Positionen oder Handlungen sind, die der grundlegenden katholischen Moral- und Soziallehre widersprechen. ”

Die CCHD nahm in mehr als $ 10.500.000 in nationalen Beiträgen im Jahr 2016, nach seinem jüngsten Jahresbericht, ein erheblichen Anteil des Gesamtumsatzes für das Jahr von $ 17.632.527. Im selben Jahr bewilligte der CCHD Zuschüsse in Höhe von 14.225.500 USD.

Wenn eine Diözese die CCHD-Sammlung aufnimmt, verbleiben 25 Prozent dieser Mittel bei der Diözese, während die anderen 75 Prozent an die nationale CCHD gehen und in Gruppen wie die beiden in den Berichten des Lepanto-Instituts umverteilt werden.

Hichborn sagte gegenüber LifeSiteNews, dass die katholische Kampagne für die menschliche Entwicklung gezeigt hat, dass sie nicht sicherstellen wird, dass der Erteilungsprozess mit den katholischen Prinzipien in Einklang gebracht wird und die Zeit gekommen ist, die Organisation aufzulösen.

"Ein gutes Geständnis erfordert einen festen Zweck der Änderung", sagte Hichborn. „Die CCHD hat eindeutig nicht die Absicht, diese Missbräuche zu ändern, und wir haben den Punkt, an dem wir um Entschuldigung und Reformen bitten. Der CCHD muss heruntergefahren werden. “

„Treue Katholiken sollten für ihre Bischöfe beten und fasten, nur die würdigen katholischen Angelegenheiten unterstützen und dabei helfen, ihre Bischöfe auf anhaltende Misshandlungen im USCCB aufmerksam zu machen“, sagte er.

Mit freundlicher Genehmigung von LifeSiteNews .

USCCB , Katholische Kampagne für die Entwicklung des Menschen , CCHD , Abtreibungsverbot , Pro-LGBT , Lepanto-Institut , LifeSiteNews , Michael Hichborn

Katholische Familiennachrichten
Abonnieren
Erhalten Sie sofort katholische Familiennachrichten-Updates!


Email Address
ANMELDEN
Letzter Beitrag
Katholische Kampagne der US-Bischöfe für die Entwicklung des Menschen fördert weiterhin Pro-Abtreibung, Pro-LGBT-Gruppen
Katholische Kampagne der US-Bischöfe für die Entwicklung des Menschen fördert weiterhin Pro-Abtreibung, Pro-LGBT-Gruppen
16. November 2018

kürzliche Posts
Katholische Kampagne der US-Bischöfe für die Entwicklung des Menschen fördert weiterhin Pro-Abtreibung, Pro-LGBT-Gruppen
16. November 2018
Katholische Kampagne der US-Bischöfe für die Entwicklung des Menschen fördert weiterhin Pro-Abtreibung, Pro-LGBT-Gruppen
Die Bischöfe gehen in Baltimore kaputt
15. November 2018
Die Bischöfe gehen in Baltimore kaputt
Der Kaiser und der Kardinal
11. November 2018
Der Kaiser und der Kardinal
Frieden finden in der Krise, Teil II
9. November 2018
Frieden finden in der Krise, Teil II

Katholische Familiennachrichten
Dieses Wochenende ist "Collection Weekend" für die #USCCB -Katholikenkampagne für menschliche Entwicklung. Denken Sie daran,… https://t.co/dQaUnEMoDr
Vor 21 Stunden

Katholische Familiennachrichten
Bericht von @ george_neumayr über @ USCCB Fall Assembly in #Baltimore https://t.co/97V2KPRtaS
Vor 2 Tagen

Katholische Familiennachrichten
RT @ EdwardPentin : Ein stiller Vatikan in Krisenzeiten https://t.co/ewdIu1SRZf @ NCRegister
Vor 2 Tagen

Katholische Familiennachrichten
FLASHBACK: Heute vor zwei Jahren (14. November), das berühmte #dubia von Cardinals Brandmüller, Burke, Caffarra (RIP) und… https://t.co/uZD59oVS7e
vor 3 Tagen

Katholische Familiennachrichten
BREAKING: Erzbischof # Viganò reagiert auf die Direktive des Vatikans und ermahnt US-Bischöfe, über "die Angst vor dem Islam" zu meditieren…
https://twitter.com/cathfamilynews

https://t.co/ExuMlZzu9n

von esther10 17.11.2018 00:16

Papst Franziskus das Problem

In der Printausgabe des heutigen USA Today , online hier

https://eu.usatoday.com/story/opinion/20...umn/1993187002/
+
, ist ein trauriger Kommentar von Melinda Henneberger, einer ehemaligen Vatikan-Korrespondentin der New York Times , wo sie ihren Abfall vom Glauben verkündet.



Henneberger, von dem bekannt ist, dass er Mitte-Links-Partei ist ( Dissidentin beispielsweise bei Humanae Vitae , aber mit begrenzten Pro-Life-Gründen sympathisch ist ), machte in ihren langjährigen Schriften ihre Entscheidung über die Abtrünnigkeit "diesen Männern" und "den Männern, die dies taten" Führen Sie die Kirche "und vermeiden Sie jegliche Schuld gegenüber dem Mann, der die Kirche leitet.

Wer leitet die Kirche? Wer ist der Papst? Wer hat die US-amerikanische katholische Bischofskonferenz in dieser Woche davon abgehalten, einen Plan vorzulegen, um die Missbrauchskrise ernst zu nehmen? Sogar Tom Reese, SJ (der für die amerikanische Zeitschrift als zu liberal eingestuft wurde ), bezeichnete den Umzug in dieser Woche als "Katastrophe", die "schreckliche Öffentlichkeitsarbeit für den Papst" zur Folge hätte.

Papst Franziskus ist der Anführer. Papst Franziskus trifft die Entscheidungen. Es reicht nicht aus, "den Vatikan" zu beschuldigen oder, wie der derzeitige Lieblings-Dissident der Medien, John Gehring diese Woche , Francis in eine größere Mischung versetzt: "Der Vatikan, einschließlich Papst Franziskus, hat auch nicht genug getan."

Ein Gebäude oder ein unabhängiger Stadtstaat oder eine gesichtslose Bürokratie ist nicht schuld. Papst Franziskus ist schuld. Er trifft die Entscheidungen. Er sollte sich den Konsequenzen einer Entscheidung stellen, beispielsweise den US-Bischöfen zu sagen, dass sie keine Reform des Kindesmissbrauchs in Erwägung ziehen dürfen.

Es ist an der Zeit, Papst Franziskus nicht länger zu decken. Er ist das Problem.

Labels: Krise der Bischöfe , Das Pontifikat von Bergoglio , Der Francis-Effekt?
Von Kenneth J. Wolfe am Freitag, 16. November 2018

https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/1...is-problem.html
+
https://eu.usatoday.com/story/opinion/20...umn/1993187002/

von esther10 17.11.2018 00:13




Hier kommt RICO: Missbrauchsopfer legen Sammelklage gegen Vatikan, US-Bischöfe, vor
Katholisch , Homosexualität , Rico , Sexueller Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , Wir Bischöfe , USCCB , Usccb18 , Vatikan Vertuschung

WASHINGTON, DC, 16. November 2018 ( LifeSiteNews ) - Gegen den Vatikan und die amerikanischen katholischen Bischöfe wurde eine Sammelklage erhoben, in der ein auf RICO bekanntes Anti-Raub-Gesetz genannt wird.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

Sechs amerikanische Überlebende von sexuellen Übergriffen gegen Kinder haben am 13. November eine Zivilklage gegen die Katholische Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten (USCCB) und den Heiligen Stuhl eingereicht. Die Kläger sind Timothy B. Lennon; Mark S. Belenchia; Alfred L. Antonsen, Jr.; Joseph Piscitelli; Shaun A. Docherty; und Mark Crawford. Sie verklagen sich und andere Opfer und fordern eine Gerichtsverhandlung.

Die Beschwerdeführer verklagen den Vatikan sowohl als ausländischen Staat, als „nicht rechtsfähige Organisation“ als auch als „Leiter einer internationalen religiösen Organisation“.

Die Präambel des Falls enthält einen Überblick über die anhaltende Krise des sexuellen Missbrauchs in der römisch-katholischen Kirche und alle Klassen von Personen, die im Zusammenhang mit dem Skandal erwähnt wurden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/us+bishops

„In diesem Fall geht es um die endemische, systemische, grassierende und allgegenwärtige Vergewaltigung und den sexuellen Missbrauch von Klägern und Klassenmitgliedern, die von Kardinälen, Bischöfen, Monsignoren, Priestern, Schwestern, Laienführern, Mitgliedern katholischer Ordensgemeinschaften, Pädagogen und Angehörigen der katholischen Kirche begangen werden andere Angestellte, Mitglieder, Agenten und Vertreter der Angeklagten ... während sie im aktiven Dienst tätig sind - mit dem Wissen der Angeklagten “, heißt es in der Klage.

Der erste Vorwurf der Kläger wird den Lesern deprimierend vertraut sein:

„Anstatt die Kläger und Klassenmitglieder, die damals noch minderjährige Kinder waren, zu schützen und zu schützen, beschützten die Angeklagten den missbräuchlichen Klerus, ergriffen außergewöhnliche Maßnahmen, um ihr missbräuchliches Verhalten zu verbergen, brachten sie von Gemeinde zu Gemeinde, ohne die Kirchenmitglieder oder die Öffentlichkeit zu warnen. Dadurch wurden ihre räuberischen Praktiken weiter erleichtert, der missbräuchliche Klerus wurde gesetzeswidrig der Strafverfolgungsbehörde oder anderen zuständigen Behörden gemeldet, und es wurde sogar gewagt, den missbräuchlichen Klerus zu unterstützen. Die unrechtmäßigen Handlungen der Angeklagten dauern an. “

Das Dokument zitiert dann das Gesetz über die Einflussnahme auf Unzufriedenheit und Korruption (RICO).

"Dies ist auch ein RICO-Fall gemäß 18 USC §§ 1961-68", heißt es in der Klage.

„Die Beschwerde der Kläger beruht auf mehreren Verstößen gegen die Bundesgesetze für Post- und E-Mail-Betrug, die im RICO-Gesetz enthalten sind, und verbieten„ Betrugspläne “, wenn Betrug„ repräsentativ “ist oder der Betrug ohne Betrug„ betrügen und betrügen “bedeutet. In dieser Beschwerde werden Verstöße gegen die Bundesgesetze für Postbetrug und Drahtbetrug auf beide Arten geltend gemacht. “
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+cover-up

In einem Versuch, die katholische Kirche an die Bedingungen des RICO-Gesetzes anzupassen, beschreiben die Beschwerdeführer sie als "Unternehmen".

"Das in dieser Beschwerde behauptete RICO-Unternehmen ist die römisch-katholische Kirche in den Vereinigten Staaten, eine nicht rechtsfähige Vereinigung", heißt es in den Dokumenten und zählte auch jede Diözese, Eparchie und religiöse Ordnung in den Vereinigten Staaten auf als eine Reihe von Priestern. "

Das Dokument fährt fort: "Jede Diözese wird von einem Bischof geleitet, der wiederum Mitglied des Angeklagten USCCB ist."

„Die Angeklagten von RICO, die direkt und / oder indirekt an den Angelegenheiten des Unternehmens Church beteiligt sind und die Kläger und Klassenmitglieder über die E-Mails und Leitungen verletzen und ihnen Schaden zufügen, sind der Angeklagte USCCB und der Angeklagte Heilige See, behauptet er.

Das 84-seitige Dokument behauptet, dass "unrechtmäßiges Verhalten" des Vatikans und des USCCB "offenkundig gegen die Gesetze der Vereinigten Staaten, das Gewohnheitsrecht der Bundesstaaten, das föderale Gewohnheitsrecht, das Kirchenrecht der katholischen Kirche und das Völkergewohnheitsrecht verstößt einschließlich der vom beklagten Heiligen Stuhl angenommenen und unterzeichneten Verträge und Konventionen. “

Die Klage wurde vor dem US-Bezirksgericht in Washington, DC, von den Anwälten Mitchell Toups, Richard Coffman, Joe Whatley Jr. und Henry Quillen eingereicht. Laut der katholischen Nachrichtenagentur (CNA) waren diese Anwälte im Auftrag von Opfern von sexuellem Missbrauch in ähnliche Klagen verwickelt.

Als Ergebnis ihrer Klage hoffen die Opfer, "Schadensersatz, wirtschaftliche Schäden, Strafschadenersatz, RICO-Dreibettschaden, medizinische Überwachung, Zinsen vor und nach dem Urteil sowie Anwaltskosten, Prozesskosten und Gerichtskosten" zu erhalten.

Sie hoffen auch, dass ihr Handeln den Heiligen Stuhl und die USCCB dazu zwingen wird, „verschiedene staatliche Gesetze einzuhalten, die sie dazu auffordern, den missbräuchlichen Klerus der Strafverfolgungsbehörde oder anderen zuständigen Behörden zu melden, den missbräuchlichen Klerus zu beenden und den missbräuchlichen Klerus der Öffentlichkeit zu identifizieren damit die Eltern ihre Kinder künftig schützen können, Dokumente freigeben, die einen solchen Klerusmissbrauch beweisen, um Transparenz zu erreichen, und eine solche andere Erleichterung, die das Gericht für gerechtfertigt hält.
https://www.lifesitenews.com/news/here-c...st-vatican-us-b


von esther10 17.11.2018 00:11




Angriff auf das Motuproprio Summorum Pontificum?
17. November 2018 0

von Clemens Victor Oldendorf

Wie berichtet, hört man aus Italien, daß Erzbischof Carlo Roberto Maria Redaelli von Gorizia und Gradisca das Motuproprio Summorum Pontificum angegriffen habe.

Die genauen Formulierungen, die der Erzbischof gewählt hat, liegen mir nicht vor. Der Sache nach sind seine kanonistischen Einschätzungen meines Erachtens grundsätzlich jedoch zutreffend. Weshalb? Entgegen aller historischen Fakten ging Benedikt XVI. von der Annahme aus, von allem Anfang an habe Paul VI. nur beabsichtigt, neben den überlieferten Usus des Römischen Ritus einen neueren treten zu lassen. Dieser habe zwar praktisch (und auch rechtlich) Vorrang vor dem älteren Gebrauch haben, aber nicht völlig an dessen Stelle treten sollen.

Dagegen spricht, daß Paul VI. das Buch, das er veröffentlichen ließ, Missale Romanum genannt hat. Er ließ es 1970 als Editio typica herausgeben. Indem eine Ausgabe als typisch bezeichnet wird, tritt sie an die Stelle der vorangegangenen Editio typica, in diesem Falle jener von 1962.

Zwar wurden dadurch keine eigenen Editiones typicae geschaffen, aber schon mit der Instruktion Inter Oecumenici (1964) wurde die Geltung der im MR1962 vorgeschriebenen Rubriken erkennbar, mit der Instruktion Tres Abhinc Annos (1967) deutlich modifiziert. Genaugenommen war also das MR1962 völlig uneingeschränkt in der ganzen Kirche des Lateinischen Ritus gerade einmal vielleicht zwei Jahre in Geltung, wenn man etwas großzügiger ist, höchstens fünf Jahre für den Römischen Ritus gesamtkirchlich in Kraft.

Beide Instruktionen wurden für den Geltungsbereich von Summorum Pontificum außer Kraft gesetzt, ebenso naturgemäß die gesamte nachkonziliare, liturgische Gesetzgebung, insofern sie mit den 1962ger Rubriken unvereinbar sein würde. Einzige Ausnahme ist, daß in der mit dem Volk gefeierten, gelesenen Messe Epistel und Evangelium sogleich und anstelle des Lateins in der Volkssprache vorgetragen werden können.

Von dieser extrem kurzen, gesamtkirchlichen Geltung der liturgischen Bücher von 1962 her gesehen fragt sich ohnehin, wie sie geeignet sein sollen, jetzt fundiert „die liturgische Tradition der Römischen Kirche“ zu repräsentieren, das gilt umso mehr, als die Editio typica von 1962 die erste war, in die die rituellen Änderungen der Liturgie der Karwoche, wie sie Pius XII. verfügt hatte, Eingang fanden, welche ihrerseits ebenfalls gerade einmal von 1955 bis maximal 1967 allgemein verwendet wurden. Formal betrachtet ist der Bezugspunkt auf die Editio typica von 1962 auch seitens der Piusbruderschaft verständlich und auch kanonistisch strigent: Sie war nun einmal faktisch die letzte vorkonziliare Editio typica, sachlich und inhaltlich wirft sie durchaus bereits Fragen auf, vor allem, weil sie nur beanspruchen kann, ein extrem kurzes Stadium der vorkonziliaren, liturgischen Praxis zu verkörpern.

Zwar gab es von Anfang an Indulte, am älteren Meßritus festzuhalten, doch waren sie entweder weltweit auf alte und kranke oder gebrechliche Priester beschränkt, also von vorherein offenkundig als Übergangslösung, um nicht zu sagen als Auslaufmodell gedacht oder aber (das Indult für England) setzten die Anwendung von Inter Oecumenici und Tres Abhinc Annos voraus.

Was Erzbischof Raedelli übersieht, ist meines Erachtens, daß Benedikt XVI. die These von der Zweigestaltigkeit des einen Römischen Ritus nicht bloß als privater Theologe oder Kirchenrechtler vertreten hat, sondern in seiner Eigenschaft als damals amtierender, höchster Gesetzgeber der Kirche. Als solcher war er kompetent, seine These juridisch als fictio mit Rechtskraft auszustatten.

https://katholisches.info/2018/11/17/ang...rum-pontificum/

Foto: Jens Falk

von esther10 17.11.2018 00:06

10 Gründe, warum die homosexuelle "Ehe" schädlich ist und verworfen werden muss
2. September 2008 | Der amerikanische TFP 58 Kommentare
amerikanischer tfp
10 Gründe, warum die homosexuelle "Ehe" schädlich ist und verworfen werden muss



10 Gründe, warum die homosexuelle "Ehe" schädlich ist und verworfen werden muss
Diese zehn Gründe, warum homosexuelle "Ehe" schädlich ist und missbilligt werden muss, werden Ihnen helfen, die Institution der Ehe zu verteidigen, die allgemein als Vereinigung zwischen einem Mann und einer Frau definiert wird.

1. Es ist keine Ehe
Etwas als Ehe zu nennen ist selbst keine Ehe. Die Ehe war immer ein Pakt zwischen einem Mann und einer Frau, der aufgrund seiner Natur für die Fortpflanzung und Erziehung von Kindern sowie für die Einheit und das Wohlergehen der Ehegatten geweiht ist.

Die Befürworter der homosexuellen "Ehe" schlagen etwas völlig anderes vor. Sie schlagen die Vereinigung von zwei Männern oder zwei Frauen vor. Dies leugnet solche offensichtlichen biologischen, physiologischen und psychologischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen, die sich in der Ehe ergänzen. Es bestreitet auch den spezifischen Hauptzweck der Ehe: die Fortdauer der Menschheit und die Erziehung von Kindern.

Zwei völlig verschiedene Dinge können nicht als ein und dasselbe betrachtet werden.

2. Es ist ein Verstoß gegen das Naturgesetz
Die Ehe ist nicht einfach eine Beziehung zwischen Menschen. Es ist eine Beziehung, die in der menschlichen Natur verwurzelt ist und daher dem Naturgesetz unterliegt.

Das elementarste Gebot des Naturgesetzes ist, dass "Gutes getan und beschafft und Böses vermieden werden sollte". Durch seinen natürlichen Grund kann der Mensch erkennen, was für ihn moralisch gut oder schlecht ist. So kann er den Zweck oder Zweck jeder seiner Handlungen kennen und wissen, wie es moralisch falsch ist, die Mittel umzuwandeln, die ihm helfen, eine Handlung zum Zweck der Handlung auszuführen .

Jede Situation, die die Umgehung des Zwecks des sexuellen Akts institutionalisiert, verstößt gegen das Naturgesetz und gegen die objektiven Normen der Moral.

Das Naturgesetz ist in der menschlichen Natur verwurzelt und ist universell und unveränderlich . Es gilt gleichermaßen für die gesamte Menschheit. Ordnen und verbieten Sie konsistent an jedem Ort und zu jeder Zeit. Paulus lehrte im Brief an die Römer, dass das Naturgesetz im Herzen eines jeden Menschen steht. (Rom 2: 14-15)

3. Beraubt Kindern immer einen Vater oder eine Mutter
Für sein Wohlbefinden muss das Kind unter dem Einfluss seiner leiblichen Eltern erzogen werden. Diese Regel wird durch die offensichtlichen Schwierigkeiten bestätigt, mit denen so viele verwaiste Kinder konfrontiert sind oder von einem einzigen Elternteil oder einem Verwandten oder einem Adoptiveltern erzogen wurden.

Die unglückliche Situation dieser Kinder wird zur Norm für alle Kinder einer homosexuellen "Ehe". Ein Kind einer homosexuellen "Ehe" wird immer entweder seines Vaters oder seiner leiblichen Mutter beraubt. Das Kind wird notwendigerweise von einer Person erzogen, die mit ihm nicht in Verbindung steht. Es wird immer das Modell einer Mutter oder eines Vaters entfernt.

Homosexuelle "Ehe" ignoriert das Wohlergehen von Kindern.

4. Bestätigen und fördern Sie den homosexuellen Lebensstil
Die homosexuelle "Ehe" bestätigt nicht nur solche Gewerkschaften, sondern auch den homosexuellen Lebensstil mit all seinen bisexuellen und transsexuellen Varianten.

Zivilgesetze strukturieren Prinzipien des menschlichen Lebens in der Gesellschaft. Als solche spielen sie eine sehr wichtige und manchmal entscheidende Rolle bei der Beeinflussung von Denk- und Verhaltensmustern. Sie schmieden das Leben der Gesellschaft nach außen und verändern tiefgehend die Wahrnehmung und Bewertung der Verhaltensweisen aller Menschen.

Die rechtliche Anerkennung der homosexuellen "Ehe" würde zwangsläufig gewisse grundlegende moralische Werte verschleiern, die traditionelle Ehe abwerten und die öffentliche Moral schwächen.

5. Wandeln Sie eine schlechte Handlung in ein Zivilgesetz um
Homosexuelle Aktivisten sind der Ansicht, dass homosexuelle "Ehe" ein Bürgerrechtsproblem ist, das dem Kampf um die Gleichberechtigung der Rassen in den 1960er Jahren ähnelt.

Das ist falsch.

Erstens sind Sexualverhalten und Rasse grundsätzlich verschiedene Realitäten. Ein Mann und eine Frau, die heiraten wollen, können sich in ihren Eigenschaften unterscheiden: Einer kann schwarz sein, der andere weiß; der eine reich, der andere arm; oder einer groß und der andere kurz. Keiner dieser Unterschiede ist unvermeidlich für die Ehe. Die beiden Individuen sind immer noch ein Mann und eine Frau; und deshalb werden die Anforderungen der Natur beachtet.

Homosexuelle "Ehe" widerspricht der Natur. Zwei Personen desselben Geschlechts, unabhängig von ihrer Rasse, ihrem Reichtum, ihrer Statur, ihrer Gelehrsamkeit oder ihres Ruhmes, werden niemals aufgrund einer unüberwindlichen biologischen Unmöglichkeit heiraten können.

Zweitens können vererbte und unveränderliche Rassenmerkmale nicht mit nicht-genetischem und veränderlichem Verhalten verglichen werden. Die zwischenmenschliche Ehe eines Mannes und einer Frau hat einfach keine Analogie zur "Ehe" zwischen zwei Personen des gleichen Geschlechts.

hier geht es weiter

http://www.tfp.org/10-razones-por-las-cu...er-desaprobado/

von esther10 17.11.2018 00:05

Nachrichten
Schlagzeilen > Bischöfe vereinbaren unabhängige Kommission für sexuellen Missbrauch

15. November 2018 | von Tom Heneghan
Bischöfe vereinbaren eine unabhängige Kommission für sexuellen Missbrauch


Die französischen Bischöfe haben sich bereit erklärt, eine unabhängige Kommission zu benennen, die Aufklärung über Fälle von sexuellem Missbrauch durch Klerikern aus den 1950er Jahren und eine Bewertung der seit Anfang der 2000er Jahre ergriffenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Problems bereitstellt. Die Kommission, die sich aus Historikern, Richtern und Experten für die Entwicklung des Kindes zusammensetzen würde, wird innerhalb von zwei Jahren einen Bericht vorlegen, „um die Gründe zu verstehen, die den Umgang mit diesen Fällen begünstigten, und um Empfehlungen zu geben.“ Die Bischöfe stimmten auch zu, „eine finanzielle Geste zu machen An die Opfer, ohne Beträge anzugeben.

https://www.thetablet.co.uk/news/10998/v...se-plan-on-hold

Einige Politiker hatten eine Regierungsuntersuchung gefordert, ähnlich wie in den Vereinigten Staaten, aber Kirchenführer lehnten eine offizielle Untersuchung ausschließlich gegen die katholische Kirche ab. Die Entscheidung fiel auf der Herbstplenarsitzung der Bischöfe in Lourdes, nachdem sie zum ersten Mal acht Missbrauchsopfer getroffen hatten.

Kardinal Erzbischof Philippe Barbarin von Lyon, der im Januar wegen Nichtanprangerung eines missbräuchlichen Priesters vor Gericht erscheinen wird, verteidigte sich in einem Interview mit dem Radio Notre Dame der Pariser Erzdiözese. "Ich gehe und erkläre genau, was passiert ist", sagte er. "Ich habe getan, was Rom von mir verlangt hat."
https://www.thetablet.co.uk/news/11014/b...al-sexual-abuse

von esther10 17.11.2018 00:01


Der Westen muss Asia Bibi sofort Asyl anbieten
von Giulio Meotti
17. November 2018

Englischer Originaltext: The West Must Offer Immediate Asylum to Asia Bibi
Übersetzung: Daniel Heiniger

Abschicken
Drucken

Weiterempfehlen
Asia Bibi wird voraussichtlich in Pakistan bleiben, bis ihr Fall erneut "in einem Berufungsverfahren überprüft" wird, das der Premierminister angeordnet hat. Bibis Gerichtsverfahren sieht jetzt endlos aus. Unterdessen füllen Tausende von Islamisten die pakistanischen Straßen und fordern ihre Hinrichtung.

Viele der Werte, die den Westen zum "dem Westen" machen, stehen heute bei ihrem Schicksal auf dem Spiel: Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Bewegungsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Menschenwürde und die Trennung von Kirche und Staat. Wenn der Westen nicht für Asia Bibi kämpft, für wen soll er dann kämpfen?

"Wenn Asia Bibi in Großbritannien Asyl verweigert wird, was zum Teufel ist dann der Sinn des Asylsystems?" - Ayaan Hirsi Ali, Flüchtling aus Somalia, Autorin und Menschenrechtsaktivistin.

Ein London, in dem ein ISIS-unterstützender radikaler Prediger pakistanischer Abstammung, Anjem Choudary, frei und unbehelligt lebt, während eine pakistanische Christin, Asia Bibi, unsicher und bedroht wäre, ist das Ende des Westens, wie wir ihn kennen.



Asia Bibis Familie kämpft seit acht Jahren darum, ihr Leben zu retten, zuerst, um sie aus dem Todestrakt in Pakistan zu holen, wo sie wegen "Blasphemie" fälschlicherweise eingesperrt wurde, und jetzt, da sie freigelassen wurde, darum, für sie im Westen Asyl zu bekommen. Abgebildet: Eisham Masih, eine der Töchter von Asia Bibi, wird 2015 von Papst Franziskus begrüßt. (Bildquelle: HazteOir/Wikimedia Commons)

Der Fall von Asia Bibi sieht aus, als käme er aus einer "anderen, mittelalterlichen Welt".

Ihre "Schuld", als "unreine" Christin, war das Trinken von Wasser aus einem gemeinschaftlichen Brunnen, der von muslimischen Nachbarn genutzt wurde. Zwei muslimische Frauen behaupteten, dass, weil sie, eine Christin, das Wasser aus dem Brunnen berührt hatte, der gesamte Brunnen nun haram (nach islamischem Recht verboten) sei. Bibi antwortete mit den Worten: "Ich denke, Jesus würde es anders sehen als Mohammed", dass Jesus "am Kreuz für die Sünden der Menschheit gestorben sei", und fragte: "Was hat dein Prophet Mohammed jemals getan, um die Menschheit zu retten?" Sie wurde beschuldigt, den islamischen Propheten Mohammed beleidigt zu haben und wurde wegen "Blasphemie" vor Gericht gestellt. Ihr wurde gesagt, sie solle sich zum Islam bekehren oder sterben.

Bibi verbrachte mehr als acht Jahre in einem pakistanischen Gefängnis, in Einzelhaft, einen Großteil der Zeit in der Todeszelle. Am 3. Oktober 2018 hat der Oberste Gerichtshof Pakistans sie freigesprochen. Dann, eine ganze Woche lang, blieb ihr Schicksal unklar. Nach heftigen Protesten von "hartgesottenen Islamisten, die zu ihrer Hinrichtung aufriefen", die "große Teile des Landes zwei Tage lang gelähmt haben", machte die Regierung den Islamisten "Zugeständnisse" und kapitulierte vor ihren Forderungen. Die Regierung verpflichtete sich, sich nicht zu weigern, Bibi auf eine "No-Fly-Liste" zu setzen, was sie daran hindert, das Land zu verlassen.

Nachdem Bibi also für nicht schuldig befunden und aus dem Gefängnis entlassen wurde, wird sie in Pakistan immer noch gegen ihren Willen festgehalten - angeblich zu ihrer eigenen "Sicherheit", aber in Wirklichkeit scheint es der Zweck zu sein, es einem Mob zu ermöglichen, sie leichter zu ermorden. Nun, da die Regierung befürchtet, dass ihr Weggang zu erneuten gewalttätigen Protesten der islamischen Extremisten führen könnte, befindet sich Bibi anscheinend an einem geheimen Ort. "Gefälschte" Bilder auf Social Media sind im Umlauf und sollen zeigen, wie Asia Bibi das Land verlässt oder sich außerhalb Pakistans befindet.

"Vier Tage lang sind alle Christen drinnen geblieben, eingeschlossen in ihren Häusern in den wichtigsten Städten Pakistans", sagte Alessandro Monteduro, Direktor der italienischen Organisation Hilfe für Kirchen in Not. Unterdessen wird erwartet, dass Bibi in Pakistan bleiben wird, bis ihr Fall erneut "in einem Berufungsverfahren überprüft" wird, wie vom Premierminister angeordnet. Bibis Gerichtsverfahren sieht jetzt endlos aus. Unterdessen füllen Tausende von Islamisten die pakistanischen Straßen und fordern ihre Hinrichtung.

Westliche Länder müssen Bibi einen sicheren Hafen bieten und die pakistanische Regierung unter Druck setzen, sie freizulassen und aus dem Land ausreisen zu lassen. Viele der Werte, die den Westen zu "dem Westen" machen, stehen heute bei ihrem Schicksal auf dem Spiel: Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Bewegungsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit, Menschenwürde und die Trennung von Kirche und Staat. Der Vorsitzende der französischen Oppositionspartei Les Républicaines, Laurent Waquieuz, hat den Fall Asia Bibi als einen Fall definiert, der "unsere Vorstellung von Zivilisation angesichts der islamistischen Barbarei" beinhaltet.

Wenn der Westen nicht für Asia Bibi kämpft, für wen soll er dann kämpfen?

Nach acht Jahren der Passivität und des Schweigens versuchen einige europäische Länder, ihr zu helfen. Italien sagte, es werde Asia Bibi bei der Beantragung von Asyl unterstützen.

Der stellvertretende italienische Premierminister Matteo Salvini sagte den italienischen Medien am 6. November, dass er "will, dass Frauen und Kinder, deren Leben in Gefahr ist, in unserem Land oder in anderen westlichen Ländern eine sichere Zukunft haben können, also werde ich alles Menschenmögliche tun, um dies (für Asia) zu gewährleisten.

"Es ist nicht akzeptabel, dass 2018 jemand möglicherweise sein Leben verliert" für eine "Hypothese der Blasphemie", fügte er hinzu.

Salvini merkte ausserdem an, dass Bibi und ihre Familie, wenn sie in Italien Asyl erhalten sollten, denselben Schutz erhalten würden, der denjenigen gewährt wird, die von der Mafia mit Todesdrohungen bedroht werden. Jetzt muss Bibi vor einem religiösen Mob beschützt werden.

Darüber hinaus lud Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments und Vorsitzender der italienischen Oppositionspartei Forza Italia, Asia Bibi nach Straßburg ein und forderte "die pakistanischen Behörden auf, die notwendigen Dokumente auszustellen".

Mehr als 60.000 Italiener unterzeichneten einen Appell, in dem sie ihre Behörden aufforderten, Asia Bibi Asyl zu gewähren, in dem zum Teil steht:

"Es ist dringend geboten, dass Italien im Namen seiner humanistischen Tradition Asia-Bibi unverzüglich den notwendigen politischen und diplomatischen Schutz bietet. Jeder Tag, den sie in diesem Schwebezustand verbringt, ist eine Gefahr für ihr Leben. Italien kann nicht schweigend und wehrlos vor dem Schicksal von Asia Bibi, einem Symbol für die Verfolgung von Christen in der ganzen Welt, stehen".

Michael Brand, ein Menschenrechtsexperte der CDU von Bundeskanzlerin Angela Merkel, forderte, "alles zu tun", dass Bibi "in Freiheit und Sicherheit leben" kann. Bibis Anwalt, Saiful Malook, wurde von CNN zitiert und sagte, dass "ein Asylantrag in den Niederlanden gestellt wurde" für ihre Familie und für sie. Ein Sprecher des niederländischen Außenministeriums wurde zitiert: "Der Fall Asia Bibi hat die volle Aufmerksamkeit der niederländischen Regierung ... Wir arbeiten eng mit anderen Ländern zusammen und stehen in dieser Angelegenheit in Kontakt mit ihnen."

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau sagte: "Wir stehen im Gespräch mit der pakistanischen Regierung" über die Aufnahme von Bibi.

Ashiq Masih, Bibis Mann, flehte am 4. November unter Berufung auf die "große Gefahr", der ihre Familie in Pakistan ausgesetzt ist:

"Ich bitte Präsident Donald Trump, uns zu helfen, das Land zu verlassen, und ich bitte den Premierminister Großbritanniens, uns zu helfen und uns so weit wie möglich Freiheit zu gewähren."

Andere europäische Länder scheinen leider vor den Drohungen der Islamisten kapituliert zu haben.

Der Sydney Morning Herald zitierte Wilson Chowdhry von der British Pakistani Christian Association, mit den Worten: "Die Tatsache, dass sich kein Angebot manifestiert hat, ist schockierend. Hunderttausende von Menschen haben Aufruhr gemacht und ihren Tod gefordert". Der britische Telegraph zitierte Chowdhry mit den Worten:

"Großbritannien war besorgt über mögliche Unruhen im Land, über Attacken auf Botschaften und Zivilisten.

"Sie haben kein automatisches Asyl angeboten, während mehrere Länder inzwischen vorgetreten sind. Sie werden nicht nach Großbritannien kommen. Die Familie wird definitiv nicht nach Großbritannien kommen."

Die Weigerung Großbritanniens, Bibi Asyl anzubieten, ist der Grund, warum 19 britische Abgeordnete und Peers an Außenminister Jeremy Hunt geschrieben haben und ihn drängten, ihr zu erlauben, dorthin zu gehen. Der Abgeordnete John Woodcock sagte:

"Großbritannien sollte stolz darauf sein, ein Zufluchtsort für diejenigen zu sein, die wegen ihrer Religion verfolgt werden, so dass es entsetzlich wäre, wenn Asia Bibi tatsächlich Asyl verweigert würde, aus Angst, dass sie von islamistischen Hardlinern hier angegriffen werden könnte."

"Wenn Asia Bibi in Großbritannien Asyl verweigert wird, was zum Teufel ist dann der Sinn des Asylsystems?" twitterte Ayaan Hirsi Ali, Flüchtling aus Somalia, Autorin von vier Bestsellern, Menschenrechtsaktivistin und ehemalige Abgeordnete des niederländischen Parlaments, aus den USA.

Großbritannien gewährte Malala Yousafzai Asyl, der pakistanischen Schülerin, die von den Taliban in den Kopf geschossen wurde. Warum sollte Asia Bibi nicht von der gleichen großzügigen Behandlung profitieren? Großbritannien hat den Schriftsteller Salman Rushdie seit der Fatwa des iranischen Regimes von 1989, die zu seiner Ermordung aufruft, geschützt. Wäre es nicht gerecht und würdig, wenn Großbritannien dieser pakistanischen christlichen Mutter, die ein weiteres Opfer des islamischen Scharia-Gesetzes ist, den gleichen Rückzugsort und Schutz gewährte?

Im Gespräch mit AsiaNews berichtete Joseph Nadeem, Geschäftsführer der Renaissance Education Foundation: "Wir haben keine Nachrichten, wir kennen die Kontakte zwischen der pakistanischen Regierung und dem Ausland nicht". Er sagte jedoch: "Es gibt eine positive Nachricht: Sie konnte nach 10 Jahren ihren Mann sehen".

Während die europäische Diplomatie zumindest versucht, auf den schrecklichen Schwebezustand, in dem Asia Bibi gefangen gehalten wird, zu reagieren, so sind die meisten europäischen "Intellektuellen", die sonst immer die ersten sind, die ihre "Prinzipien" vertreten, extrem ruhig geblieben.

Ein größerer, seltener öffentlicher Appell wurde nur von der französischen Zeitung Le Figaro veröffentlicht. Mehr als 40 Persönlichkeiten, darunter Élisabeth und Robert Badinter, Luc Ferry, Robert Redeker, Pierre-André Taguieff und Jean-Claude Zylberstein, forderten eine Mobilisierung, um sie zu retten. Diese französischen Intellektuellen nannten die Situation von Asia Bibi eine "abscheuliche und rückschrittliche Strafe, die einer anderen Zeit würdig ist als die unserer modernen Demokratien und der Zivilisation im Allgemeinen". "Es ist uns eine Ehre, die religiöse Toleranz, die Pluralität der Ideen und, wie wir unter diesen Umständen auch sagen dürfen, die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern", schrieben sie.

In einem Artikel vom 22. Oktober schrieb Andrea Picciotti-Bayer, Rechtsberaterin für die Stiftung des Katholischen Vereins:

"Es ist an der Zeit, dass alle amerikanischen Frauen ihre Leidenschaft auf die Verteidigung einer pakistanischen Frau konzentrieren, die darauf wartet, gehängt zu werden ... weil sie aus dem "falschen" Becher getrunken und ihre Meinung gesagt hat".

Extremistische muslimische Bürgerwehren wollen die "Gerechtigkeit" in die eigenen Hände nehmen. Während Großbritannien um seine "Sicherheit" fürchtet, riskiert Asia Bibi, ermordet zu werden.

Es gibt eine lange Geschichte solcher Selbstjustiz-Morde in Pakistan. Rashid Rehman, Anwalt in Pakistan, der einen wegen Blasphemie angeklagten Universitätsprofessor verteidigte, wurde erschossen. Ein wegen Blasphemie angeklagter christlicher Pastor, Zafar Bhatti, wurde im Gefängnis von einem Polizisten ermordet. Ein Richter, Arif Iqbal Bhatti, der zwei Personen freigesprochen hat, die der Blasphemie beschuldigt waren, wurde in seiner Kammer ermordet. Salman Taseer, ein tapferer Muslim, Gouverneur der pakistanischen Provinz Punjab, wurde von seinem eigenen Leibwächter ermordet, der sagte: "Ich tat dies, weil Herr Taseer kürzlich die vorgeschlagenen Änderungen des Blasphemiegesetzes verteidigt hat". Pakistans Bundesminister für Minderheiten, Shahbaz Bhatti, wurde dafür ermordet, dass er Bibi verteidigt hatte. Vor kurzem floh der Anwalt von Asia Bibi, Saiful Malook, aus Pakistan und sucht Asyl in den Niederlanden.

An dieser Stelle wäre das positivste Ergebnis für Asia Bibi, dem Beispiel einer anderen pakistanischen Christin zu folgen, Rimsha Masih. Nach monatelangem Untertauchen fand sie Asyl in Kanada. Damit Asia Bibi den Westen allerdings nur schon erreichen kann, müssen einflussreiche Menschen im Westen so laut wie möglich sprechen und allen möglichen Druck auf die pakistanische Regierung ausüben. Wie die französischen Intellektuellen, die ihren Appell für Bibi unterzeichnet haben, bemerkten, steht in Bibis Fall nicht nur das Schicksal der verfolgten Christen weltweit auf dem Spiel, sondern auch der "Geist der Aufklärung".

Ein London, in dem ein ISIS-unterstützender radikaler Prediger pakistanischer Abstammung, Anjem Choudary, frei und unbehelligt lebt, während eine pakistanische Christin, Asia Bibi, unsicher und bedroht wäre, ist das Ende des Westens, wie wir ihn kennen.

Giulio Meotti, Kulturredaktor für Il Foglio, ist ein italienischer Journalist und Autor.
https://de.gatestoneinstitute.org/13311/asia-bibi-asyl

von esther10 16.11.2018 00:56


Papst Franziskus hat mit früheren Päpsten gebrochen und "Häresien, Schismen" verursacht: Vatikanischer Theologe



Papst Franziskus hat mit früheren Päpsten gebrochen und "Häresien, Schismen" verursacht: Vatikanischer Theologe
Amoris Laetitia , Katholisch , Dubia , Ketzerei , Nicola Bux , Franziskus , Schisma

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/amoris+laetitia

15. November 2018 ( edwardpentin.co.uk ) -In ein kraftvolles Interview mit dem italienischen Vatikanist Aldo Maria Valli, Msgr. Nicola Bux hat gewarnt, dass das derzeitige Pontifikat Erklärungen abgibt, die "Häresien, Schismen und Kontroversen verschiedener Art" auslösen, und dass der Heilige Vater ein Glaubensbekenntnis ausstellen sollte, um die Einheit in der Kirche wiederherzustellen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

In dem Interview , das am 13. Oktober veröffentlicht wurde, aber aufgrund der in Rom stattfindenden Jugendsynode nicht berücksichtigt wurde, sagte der Theologe-Konsultator der Kongregation für die Ursachen der Heiligen "ketzerische Aussagen" über die Ehe, das sittliche Leben und den Empfang der Sakramente jetzt "im Zentrum einer riesigen Debatte, die von Tag zu Tag leidenschaftlicher wird."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/dubia

Msgr. Bux sagte der Ursprung viele dieser in Frage gestellt Lehre - in einem September 2017 hervorgehoben kindliche Korrektur und bei einer Konferenz in Rom im April auf Lehr Verwirrung in der Kirche - der post-synodale Apostolischen Schreiben des Papstes ist Amoris Laetitia, aber sie haben „erheblich , da sie schlimmer und komplizierter. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/heresy

Er sagte, dies habe einige hochrangige Prälaten wie Kardinal Walter Brandmüller, einen der vier Kardinäle, die die Dubien im Jahr 2016 unterzeichnet haben, dazu veranlasst, einen Aufruf zu einem „Glaubensbekenntnis des Papstes“ zu wiederholen.

Aber Msgr. Bux sagte, dies sei schwierig zu erreichen, da die Vision des Papstes von der Kirche als Föderation kirchlicher Gemeinschaften sei - etwas Msgr. Bux beschrieben als "ein bisschen wie die protestantischen Gemeinschaften."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/nicola+bux

Seit den beiden Synoden über die Familie sagte der italienische Theologe, dass es jetzt „zwei Gänge“ des Glaubens und der Moral gibt, die am deutlichsten darüber zu sprechen sind, ob die heilige Kommunion einigen „wiederverheirateten“ Scheidungen zugestanden wird. Dies hat "vielen Bischöfen und Pfarrern" zu Unbehagen aufgrund einer "instabilen und verwirrten pastoralen Situation" gebracht, sagte er.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Msgr. Bux, ehemaliger Berater der Kongregation für die Glaubenslehre unter Benedikt XVI., Glaubt immer noch, dass der Papst ein gewisses Glaubensbekenntnis verlangt. Er verwies auf einen ähnlichen Beruf, den der heilige Paul VI. Im Jahr 1968 gemacht hatte, der bekräftigte, was katholisch sei "angesichts der Irrtümer und Häresien", die unmittelbar nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil kamen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/schism

"Wenn dies nicht der Fall ist", warnte er, "wird der Abfall vom Glauben tiefer und das De-facto- Schisma wird sich vergrößern."

Wer hat sich geirrt?
Msgr. Bux hält die Situation für besonders dringlich, nachdem der Papst den Katechismus im August geändert hatte, um die Todesstrafe für " unzulässig " zu erklären . Die Änderung widerspricht dem Tridentinischen und dem St. Pius-X-Katechismus, der Theologe behauptete, dessen Rechtmäßigkeit die Legitimität von Die Todesstrafe war in voller Übereinstimmung mit der göttlichen Offenbarung.

„Entweder gibt man zu, dass die Kirche die Rechtmäßigkeit gelehrt hat, dass etwas seit zweitausend Jahren praktisch nicht dem Evangelium entspricht, oder man muss zugeben, dass Papst Bergoglio sich geirrt hat“, sagte Msgr. Bux fügte hinzu: „Dies ist ein sehr heikles Thema, aber früher oder später muss er dies korrigieren. Und nicht nur für die Todesstrafe. “

Auf die Frage von Valli, ob dies einen Präzedenzfall für den Papst schafft, wenn er möchte, den Katechismus mehr zu ändern, sagte der Theologe, dies sei eine „sehr beunruhigende Frage“, und ein weiteres „berechtigtes Anliegen“ sei, die Hinterlegung des Glaubens vor „Empfindlichkeiten“ zu bewahren abhängig von der heutigen oder der heutigen Gesellschaft. “

Der Papst kann der Kirche nicht "seine eigene Meinung" auferlegen, Msgr. Bux betonte, zitierte Joseph Ratzinger, weil die Kirche in Fragen des Glaubens, der Moral und der Sakramente "nur dem Willen Christi zustimmen kann". Trotzdem sagte er, dass "viele Punkte" in Amoris Laetitia "umständlich und widersprüchlich" sind wie im Gegensatz zu dem Denken des hl. Thomas von Aquin, obwohl die Ermahnung etwas anderes behauptet.

Er wies auch darauf hin, dass die Neigung dieses Pontifikats, angesichts der Kritik zu schweigen oder die Anklage wegen Häresie oder Abtrünnigkeit zu verweigern, die Warnung von St. Pius X. in seiner Enzyklika Pascendi dominici gregis von 1907 in Erinnerung bringt : Das ist niemals "klar" die eigene Häresie zu bekennen “ist„ ein typisches Verhalten der Modernisten, weil sie sich so in der Kirche verstecken können “.

Valli und Msgr. Bux ging dann auf die praktischen, theologischen und rechtlichen Schwierigkeiten ein, einen solchen Papst zu korrigieren. Dazu gehört die Hürde, dass Häresie „offenkundig und öffentlich“ sein muss, dass der Papst sich bewusst sein muss, freiwillig eine Wahrheit des Glaubens in Frage zu stellen, und dass er aufgrund seines kanonischen Prinzips auch eine „Art von Immunität von der Gerichtsbarkeit“ hat Niemand kann den Apostolischen Stuhl richten und "noch weniger" können sie "ihren Hirten richten".

Unzuverlässige Theologie
Eine weitere Schwierigkeit heute sei, "die exakten Konturen einer Häresie zu erkennen", weil die Theologie "nicht mehr zuverlässig ist". Stattdessen sagte er, es sei eine "Arena" geworden, in der eine Wahrheit bestätigt wird, aber jemand anderes immer "bereit, das genaue Gegenteil zu verteidigen"

"Nützlicher" als eine brüderliche Korrektur, so sagte er, würde darin bestehen, die "juristische Gültigkeit" von Papst Benedikts XVI. Rücktritt zu prüfen und "ob es voll oder teilweise ist". Jesus gab nicht die Schlüssel des Himmels an Petrus und Andrew aber "sagte es nur zu Peter." Eine solche "eingehende Untersuchung" des Rücktritts könne helfen, "Probleme zu überwinden, die uns heute unüberwindbar erscheinen".

"Große Veränderung" in der Kirche ist unter Papst Franziskus, Msgr. Bux sagte, zusammen mit der „klaren Absicht, eine Linie der Diskontinuität zu markieren oder mit früheren Pontifikaten zu brechen.“ Ein solcher Bruch, so fuhr er fort, ist eine „Revolution“, die „Häresien, Schismen und Kontroversen verschiedener Art hervorbringt Arten “und„ alle können auf die Sünde zurückgeführt werden. “

Er bezog sich auf den Kirchenvater Origen von Alexandria aus dem 3. Jahrhundert, der sagte: „Wo es Sünden gibt, gibt es Vielheit, Schismen, Häresien, Zwietracht. Aber wo es Tugend gibt, gibt es Einsamkeit und Einheit, auf deren Grundlage alle Gläubigen ein Herz und eine Seele sind. “

Die gegenwärtige Krise habe sich negativ auf die Liturgie ausgewirkt, sagte er. Als Ermutigung zitierte er jedoch die Ansprache des Heiligen Athanasius von Alexandria an Christen, die unter den Ariern litten:

„Du bleibst außerhalb der Orte der Anbetung, aber der Glaube wohnt in dir. Mal sehen: Was ist wichtiger, der Ort oder der Glaube? Wahrer Glaube natürlich. Wer hat verloren und wer hat in diesem Kampf gewonnen, der eine hält den Glauben oder beobachtet den Glauben? Es ist wahr, die Gebäude sind gut, wenn dir der apostolische Glaube gepredigt wird; Sie sind heilig, wenn dort alles auf eine heilige Weise geschieht… Sie sind glücklich, Sie bleiben aufgrund Ihres Glaubens in der Kirche, die ihre Grundlagen stark halten, da sie durch die apostolische Tradition an Sie weitergegeben wurden. Und wenn eine abscheuliche Eifersucht versucht, sie bei verschiedenen Anlässen zu erschüttern, gelingt dies nicht. Sie sind es, die sich in der gegenwärtigen Krise davon losgesagt haben. Niemand, niemals, wird sich gegen Ihren Glauben durchsetzen, geliebte Brüder, und wir glauben, dass Gott uns eines Tages dazu bringen wird, unsere Kirchen zurückzukehren. Je gewalttätiger sie versuchen, die Kultstätten zu besetzen, desto mehr trennen sie sich von der Kirche. Sie behaupten, dass sie die Kirche repräsentieren, aber in Wirklichkeit sind sie diejenigen, die ihrerseits aus der Kirche vertrieben werden und die Straße verlassen. “(Sammlung Selecta SS. Eccl. Patrum. Caillu und Guillou, Bd. 32, S. 411) -412).

Schließlich fragte Valli, ob es bei der Ketzerei nicht nur darum gehe, falsche Lehren zu verbreiten, sondern auch um „die Wahrheit über Lehre und Moral zum Schweigen zu bringen“.

"Natürlich ist es", antwortete Msg. Bux. „Wo es keine Doktrin gibt, gibt es moralische Probleme - wie wir sehen. Wenn der Papst und die Bischöfe dies tun, zerstören sie ihre Lehre mit ihrem Amt. “

Er zitierte den hl. Augustinus: „Sie suchen ihre eigenen Interessen, nicht die Interessen von Jesus Christus. Sie verkünden sein Wort, verbreiten aber ihre Ideen. “

Der Name Jesu Christi, der sich auf Kommentare des verstorbenen Kardinals Giacomo Biffi von Bologna bezog, "ist zu einer Entschuldigung geworden, um über etwas anderes zu sprechen: Migration, Ökologie und so weiter. Wir sind also nicht mehr einig (1. Korinther 1,10) und die Kirche ist gespalten. “

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Artikel erschien zuerst auf Edward Pentins Blog hier . Es wird mit Genehmigung des Autors neu veröffentlicht.
https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-schisms-vatica
+
http://magister.blogautore.espresso.repu...i-uniti-e-cina/

von esther10 16.11.2018 00:52

[Mittwoch, 14. November 2018
Die Unfehlbarkeit des ordentlichen und außerordentlichen Lehramtes

Vatikanstadt

Einer der gefährlicheren Fehler, denen wohlmeinende Katholiken heute gegenüberstehen, besteht darin, die Unfehlbarkeit über die von der Kirche gelehrten Grenzen hinaus zu erweitern. Zwar mag dieser Überschreitungsfehler in der Vergangenheit für Katholiken kein Problem gewesen sein, aber er tut es heute sicherlich. Tatsächlich zeigt eine kurze Durchsicht des Kommentarbereichs eines katholischen Blogs, dass dieser Fehler heutzutage eine der größten Gefahren für treue Katholiken ist, und zwar aufgrund der daraus folgenden Konsequenzen. Denn in der gegenwärtigen Krise der Kirche und des Papsttums, wenn verwirrte und skandalisierte Katholiken nach Antworten suchen, dient ein Fehler des Übermaßes bezüglich der Unfehlbarkeit des Papstes (oder des ordentlichen und universalen Lehramtes) oft als falsche Annahme, dass „ logisch “führt zu einer von zwei falschen Schlussfolgerungen:

1) Dass der Papst oder die Kirche als Ganzes getan hat, was ein Glaubensdogma lehrt, ist unmöglich (dh die Unfehlbarkeit verletzt). oder

2. Die Unfehlbarkeit des Papstes verlangt, dass die Katholiken dem, was er lehrt, uneingeschränkte Zustimmung geben, auch wenn es (a) der expliziten Lehre der Heiligen Schrift, (b) der ewigen Lehre der Kirche und (c) der widerspricht konsequente Lehre seiner Vorgänger (zB die Doktrin der Rechtmäßigkeit der Todesstrafe).

Die erste fehlerhafte Schlussfolgerung endet in der Regel mit einer Leugnung des Dogmas der päpstlichen Unfehlbarkeit, gefolgt von einem Verlust des Glaubens an die Kirche. Die zweite fehlerhafte Schlussfolgerung untergräbt das objektive Wesen und die Unveränderlichkeit der offenbarten Lagerstätte und führt logischerweise zur modernistischen Häresie der Entwicklung des Dogmas, die behauptet, dass sich das Verständnis der Kirche vom Dogma im Laufe der Zeit von einer Sache zur anderen ändert Die in der Vergangenheit gelehrte Kirche kann heute nicht mehr abgehalten werden. [1]

Dieser Artikel wurde in der neuesten Print Edition von The Remnant vorgestellt. Verpassen Sie keine aufregenden Zeitungsinhalte - Abonnieren Sie noch heute! Sehen Sie sich die restliche Zeitung vom 15. November HIER an .
neue Restanzeige

Aufgrund dieser Gefahren, die die kirchliche Krise heute für Katholiken des guten Willens mit sich bringt, ist ein korrektes Verständnis der Bedingungen für die Ausübung unfehlbarer Lehrbefugnisse wichtiger als je zuvor und moralisch notwendig für die Katholiken, die es durch die Kirche schaffen wollen vorliegenden Prozess mit ihrem Glauben und intakten Verstand.

Unfehlbarkeit

Msgr. Van Noort definiert Unfehlbarkeit als „das Privileg , mit dem das Lehramt der Kirche, durch die Hilfe des Heiligen Geistes, von Fehlern immun blieb erhalten, wenn sie definiert eine Lehre des Glaubens und die Moral.“ Man beachte das Wort definieren . Die Unfehlbarkeit gilt nur im Fall von Lehren, die von der Kirche entweder durch ein feierliches Dekret oder durch die Gewalt des ordentlichen und universalen Lehramtes definiert oder endgültig vorgeschlagen wurden.

Das Charisma

Unfehlbarkeit ist ein negatives Charisma (gratia gratis data), das die Möglichkeit eines Fehlers verhindert. [2] Es ist nicht mit Inspiration zu verwechseln, was ein positiver göttlicher Einfluss ist, der einen menschlichen Agenten in dem, was er sagt oder schreibt, bewegt und kontrolliert; Es ist auch nicht zu verwechseln mit der Offenbarung, der die Übertragung einer bestimmten Wahrheit an den Menschen durch Gott durch Mittel, die über den gewöhnlichen Lauf der Natur hinausgehen. Die Gabe der Unfehlbarkeit bezieht sich auf die Wahrung und Erklärung von Wahrheiten, die bereits von Gott offenbart wurden und die in der Deposit of Faith enthalten sind, die mit dem Tod des letzten Apostels geschlossen wurde. Es sei auch darauf hingewiesen, dass Unfehlbarkeit kein gewohnheitsmäßig aktives Charisma ist, sondern nur dann eingesetzt wird, wenn die notwendigen Bedingungen erfüllt sind.

Das Objekt der Unfehlbarkeit

Das Objekt der Unfehlbarkeit sind die Wahrheiten, die die Kirche unfehlbar lehren kann . Diese sind in zwei allgemeine Kategorien unterteilt:

(a) Das Hauptobjekt besteht aus Wahrheiten, die von Gott formal offenbart wurden und die in der Offenbarung enthalten sind, nämlich. Schrift und Tradition. Die Fehlerfreiheit erstreckt sich sowohl auf positive als auch auf negative Entscheidungen endgültiger Art. Zu den positiven Entscheidungen zählen dogmatische Ratsbeschlüsse, Ex-Kathedra-Aussagen eines Papstes und offizielle Glaubensbekenntnisse der Kirche. Negative Entscheidungen bestehen aus der Bestimmung und Ablehnung solcher Fehler, die der Lehre der Offenbarung entgegenstehen.

(b) Die sekundären Objekte der Unfehlbarkeit umfassen Wahrheiten, die von Gott nicht formal offenbart wurden, die jedoch eng mit der offenbarten Lagerstätte verbunden sind und dazu notwendig sind. Dazu gehören Dinge wie 1) theologische Schlussfolgerungen (Schlussfolgerungen, die aus zwei Voraussetzungen abgeleitet wurden, von denen einer aufgedeckt und der andere durch den Grund verifiziert wird), 2) dogmatische Tatsachen (zufällige historische Fakten) und 3) das in Disziplinargesetzen enthaltene Gerichtsurteil ( dh dass ein universelles Gesetz einer offenbarten Wahrheit nicht direkt widerspricht). [3] Wir sollten festhalten, dass die Kirche selbst nie definiert hat, ob und in welchem ​​Umfang Unfehlbarkeit die sekundären Objekte umfasst. [4] Theologen bezeichnen es jedoch als theologisch sicher, dass sich die Unfehlbarkeit auf alle sekundären Objekte erstreckt, mit Ausnahme der Kanonisierungen, die einige durch die geringere Note der allgemeinen Meinung qualifizieren. [5]

Die Organe der Unfehlbarkeit

Die Organe, durch die die Kirche unfehlbar lehrt, sind (a) der Papst, (b) ein allgemeiner Rat und (c) das Ordentliche und Universelle Lehramt (OUM), das aus den in der ganzen Welt verstreuten Bischöfen besteht, die in Einheit mit dem Papst. Jedes dieser Organe kann unfehlbar lehren und wird dies auch tun, sofern die notwendigen Bedingungen erfüllt sind. Die Unfehlbarkeit kann jedoch nicht verhindern, dass einer von ihnen irrt, wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind. Aus diesem Grund, und nicht den Papst zu sagen oder einen Rat oder die OUM sind unfehlbar, ist es genauer zu sagen , dass sie Organe sind , durch die die Kirche unfehlbar lehren kann, da der frühere Ausdruck vermittelt den Eindruck , dass sie sind, per seImmer unfehlbar und folglich zu keinem Zeitpunkt irren können - was der Fehler ist, der heute so viel Verwirrung verursacht hat.

Bedingungen für die päpstliche Unfehlbarkeit

Während des Ersten Vatikanischen Konzils, vor der Abstimmung über die päpstliche Unfehlbarkeit, antwortete der Sprecher der Deputation de Fide, Bischof Vincent Gasser, bei der Frage, inwieweit die päpstliche Unfehlbarkeit als absolut zu betrachten ist:

Es wird gefragt, inwieweit die Unfehlbarkeit des Papstes absolut ist. Ich antworte und gebe offen zu: In keiner Hinsicht ist die päpstliche Unfehlbarkeit absolut, denn die absolute Unfehlbarkeit liegt allein bei Gott. Wer ist die erste und wesentliche Wahrheit und wer niemals betrügen oder betrogen werden kann. Jede andere Unfehlbarkeit, die zu einem bestimmten Zweck mitgeteilt wird, hat ihre Grenzen und Bedingungen, unter denen sie als anwesend angesehen wird. Dasselbe gilt in Bezug auf die Unfehlbarkeit des Papstes. Denn diese Unfehlbarkeit ist an bestimmte Grenzen und Bedingungen gebunden. Was diese Bedingungen sein mögen, sollte nicht von vornherein abgeleitet werden, sondern aus der Verheißung oder dem manifesten Willen Christi. Was folgt aus der Verheißung Christi, die Petrus und seinen Nachfolgern gemacht wurde, soweit diese bedingungen betroffen sind? Er versprach Petrus die Gabe der Unbeständigkeit in der Beziehung von Peter zur Universalkirche. (…) Petrus, außerhalb seines Verhältnisses zur Universalkirche gestellt, genießt in seinen Nachfolgern nicht dieses Charisma der Wahrheit, das aus der bestimmten Verheißung Christi kommt. In Wirklichkeit ist die Unfehlbarkeit des Papstes aus Gründen des Themas eingeschränkt, dh wenn der Papst, der auf dem Stuhl von Petrus, dem Zentrum der Kirche, konstituiert wird, als universeller Lehrer und oberster Richter spricht. Es ist durch seinen Gegenstand eingeschränkt, dh wenn es um Angelegenheiten des Glaubens und der Moral geht; und aufgrund der Tat selbst, dh wenn der Papst definiert, was von allen Gläubigen geglaubt oder zurückgewiesen werden muss. genießt in seinen Nachfolgern dieses Charisma der Wahrheit nicht, das aus der bestimmten Verheißung Christi kommt. In Wirklichkeit ist die Unfehlbarkeit des Papstes aus Gründen des Themas eingeschränkt, dh wenn der Papst, der auf dem Stuhl von Petrus, dem Zentrum der Kirche, konstituiert wird, als universeller Lehrer und oberster Richter spricht. Es ist durch seinen Gegenstand eingeschränkt, dh wenn es um Angelegenheiten des Glaubens und der Moral geht; und aufgrund der Tat selbst, dh wenn der Papst definiert, was von allen Gläubigen geglaubt oder zurückgewiesen werden muss. genießt in seinen Nachfolgern dieses Charisma der Wahrheit nicht, das aus der bestimmten Verheißung Christi kommt. In Wirklichkeit ist die Unfehlbarkeit des Papstes aus Gründen des Themas eingeschränkt, dh wenn der Papst, der auf dem Stuhl von Petrus, dem Zentrum der Kirche, konstituiert wird, als universeller Lehrer und oberster Richter spricht. Es ist durch seinen Gegenstand eingeschränkt, dh wenn es um Angelegenheiten des Glaubens und der Moral geht; und aufgrund der Tat selbst, dh wenn der Papst definiert, was von allen Gläubigen geglaubt oder zurückgewiesen werden muss. Es ist durch seinen Gegenstand eingeschränkt, dh wenn es um Angelegenheiten des Glaubens und der Moral geht; und aufgrund der Tat selbst, dh wenn der Papst definiert, was von allen Gläubigen geglaubt oder zurückgewiesen werden muss. Es ist durch seinen Gegenstand eingeschränkt, dh wenn es um Angelegenheiten des Glaubens und der Moral geht; und aufgrund der Tat selbst, dh wenn der Papst definiert, was von allen Gläubigen geglaubt oder zurückgewiesen werden muss.[6]

Die Bedingungen für die päpstliche Unfehlbarkeit wurden anschließend vom Rat wie folgt definiert: Der Papst besitzt eine unfehlbare Lehrbefugnis, wenn er 1) seine oberste apostolische Vollmacht ausübt, 2) eine Glaubenslehre 3) des Glaubens oder der Moral 4) festlegt, die von der gesamten Partei gehalten wird Kirche.

T-Shirt-Anzeige

Es ist wichtig anzumerken, dass die Unfehlbarkeit einen Papst nicht daran hindert, zu irren, nur weil er sein Amt als oberster Pastor und Lehrer aller Christen ausübt. Um sich vor Irrtümern zu bewahren, muss er sein Oberstes Lehramt mit der ausdrücklichen Absicht ausüben , eine Lehre zu definieren, die von der gesamten Kirche wahrgenommen wird . Hier ist die offizielle Erklärung für die Definition der päpstlichen Unfehlbarkeit, die Bischof Gasser den Ratsvätern vor ihrer Abstimmung über das Dogma übermittelt hat:

In dieser Definition , die wir behandeln Erste , der Gegenstand der Unfehlbarkeit, nämlich der Papst als Pontifex, also als öffentliche Person in Bezug auf die Weltkirche . In der Definition ist die Handlung oder die Qualität und der Zustand der Handlung einer unfehlbaren päpstlichen Definition enthalten, dh der Papst gilt als unfehlbar, wenn er ex cathedra (...) spricht, nicht zuallererst, wenn er etwas beschließt als Privatlehrer oder als Bischof und Gewöhnlicher eines bestimmten Stuhls und einer bestimmten Provinz, aber wenn er lehrt, wie er sein Amt als oberster Pastor und Lehrer aller Christen ausübt. Zweitens,Es reicht nicht aus, irgendeine Doktrin vorzuschlagen, selbst wenn er sein Amt als oberster Pastor und Lehrer ausübt. Es ist vielmehr die offensichtliche Absicht erforderlich, die Lehre zu definieren , entweder, um eine bestimmte Lehre zu bezweifeln, oder etwas zu definieren, indem ein endgültiges Urteil gefällt und die Lehre als eine von der Universalkirche gehaltene vorgeschlagen wird. Dieser letzte Punkt ist in der Tat etwas, das jeder dogmatischen Definition von Glauben oder Moral innewohnt, die vom obersten Pastor und Lehrer der Universalkirche gelehrt wird und von der Universalkirche gehalten werden soll. Tatsächlich sollte dieses Eigentum und dieser Hinweis einer Definition, die eigentlich so genannt wird, zumindest in gewisser Weise zum Ausdruck gebracht werden, da er die Doktrin definiert, die von der Universalkirche gehalten wird.[7]

Der Papst ist nicht unfehlbar als Privatperson oder als öffentliche Person in Bezug auf einen Teil der Kirche, dh wenn er als gewöhnliches Rom oder als Patriarch des Westens unterrichtet, sondern nur als öffentliche Person in Bezug auf die ganze Kirche. Um sich vor dem Irrtum bewahren zu können, muss er als Papst die gesamte Kirche lehren , und er muss dies mit der ausdrücklichen Absicht tun, eine Lehre zu definieren. Diese beiden Bedingungen sind für einen Ex-Kathedra-Unterricht erforderlich. Van Noort schreibt dazu:

Die Bedingungen für die Unfehlbarkeit des Papstes werden in den Worten zusammengefasst: "Wenn er Exkathedra spricht." Ein Thron (kathedra - chair - judicial bench) ist in der Regel ein Symbol der Autorität und insbesondere der Doktrin. Die geweihte Formel: "Ex-Kathedra sprechen" oder "Ex-Kathedra-Definition" wurde in theologischen Schulen lange vor dem Vatikanischen Konzil verwendet. Sie bezeichnen die volle Ausübung des päpstlichen Lehramtes. Das Vatikanische Konzil fügt jedoch diese genaue Erklärung hinzu: „Das heißt: Wenn er sein Amt als oberster Hirte und Lehrer aller Christen ausübt, definiert er kraft seiner höchsten apostolischen Autorität, dass eine Lehre über Glauben oder Moral durchgehalten werden muss die universelle Kirche. „… Ex Cathedra zu sprechen“ bedeutet zwei Dinge (a), die der Papst tatsächlich von seinem päpstlichen Amt Gebrauch macht - als oberster Hirte und Lehrer aller Christen; (b) der Papst nutzt seine päpstliche Autorität auf höchster Ebene. Beide Tatsachen müssen klar und unbestritten bekannt gemacht werden. (…)

Zu Punkt a: Ein Amtsträger ist nicht immer in seiner offiziellen Funktion tätig. Wenn dieselbe Person mehrere Ämter gleichzeitig innehat, muss sie nicht ständig die höchste Funktion ausüben. Wir müssen diese Punkte berücksichtigen, wenn wir über die Unfehlbarkeit des Papstes sprechen. Er ist nicht nur der Papst der ganzen Kirche, er ist auch der örtliche Bischof der Diözese Rom, Metropolit seiner Umgebung und zeitlicher Souverän des vatikanischen Staates. Wenn der Papst also nur als Privatperson oder als privater Theologe oder als weltlicher Herrscher oder gerade als Gewöhnlicher der Diözese Rom oder als Metropolit der römischen Provinz spricht, sollte er nicht betrachtet werden als unfehlbar zu handeln. (…) Als privater Theologe schreibt er möglicherweise ein Buch über einige Aspekte des spirituellen Lebens. (…) Wenn er genau wie die Diözese Rom spricht, könnte er den Menschen einer bestimmten Gemeinde in der Stadt eine Reihe von Anweisungen oder Rückzugsmöglichkeiten geben. Für eine unfehlbare Erklärung ist es daher erforderlich, dass der Papst genau wie ein Papst handelt. als oberster Hirte und Lehrer aller Christen, so dass seine Entscheidung auf die Universalkirche gerichtet ist und im Interesse der Universalkirche gegeben wird. (…)

Zu Punkt b: Ein Mann, der in amtlicher Funktion handelt, macht nicht immer von seiner ganzen Macht Gebrauch, von dem ganzen Gewicht der Autorität, die er in seiner Position besitzt. … So kann der Papst, selbst wenn er als Papst fungiert, die universelle Kirche unterrichten, ohne von seiner höchsten Autorität mit maximaler Macht Gebrauch zu machen. Nun hat das Vatikanische Konzil lediglich diesen Punkt definiert: Der Papst ist unfehlbar, wenn er seine Doktrin voll ausnutzt, indem er eine verbindliche und endgültige Entscheidung übergibt, zum Beispiel eine solche Entscheidung, mit der er eindeutig alle Katholiken binden will zu einer absolut festen und unwiderruflichen Zustimmung.

Selbst wenn der Papst also als Papst eine Doktrin preist oder sie den Christen empfiehlt oder sogar befiehlt, sie allein in theologischen Schulen zu unterrichten, sollte diese Handlung nicht unbedingt als unfehlbares Dekret betrachtet werden, da er nicht beabsichtigt ist eine endgültige Entscheidung übergeben. (…) Aus dem gleichen Grund, nämlich der mangelnden Absicht, eine endgültige Entscheidung zu erlassen, sollten nicht alle Lehrentscheidungen, die der Papst in Enzyklika vorschlägt, als Definitionen betrachtet werden. Kurzum, die Absicht des Papstes, eine endgültige und endgültige Entscheidung zu treffen, muss immer präsent und klar dargestellt werden. [8]

Nur wenn ein Papst 1) seine höchste apostolische Autorität als Lehrer aller Christen mit der klaren Absicht, eine Lehre zu definieren, ausübt, wird er vor Irrtum bewahrt. Die päpstliche Unfehlbarkeit kann einen Papst nicht daran hindern, wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind.

Moderner Fehler

Ein Fehler nach dem 2. Vatikanum, der einige Katholiken aus der Kirche geführt hat, setzt die päpstliche Autorität mit der päpstlichen Unfehlbarkeit gleich . Dieser Fehler macht geltend, dass die Autorität des Papstes zum Lehren (die er immer genießt, aber manchmal missbrauchen kann) dieselbe und unfehlbare istLehrbefugnis, die er nur dann genießt, wenn er eine Lehre definiert oder eine bereits unfehlbar vorgeschlagene Lehre wiederholt. Aus diesem Irrtum folgt schnell der zweite - wenn nämlich ein Papst sich beim Lehren verirrt, dann muss ihm die päpstliche Autorität fehlen (da Autorität mit Unfehlbarkeit gleichgesetzt wird). Dies hat zu der fehlerhaften materiellen Papstthese geführt, die einräumt, dass die jüngsten Päpste alle legal gewählt wurden und den päpstlichen Stuhl (materiell) rechtmäßig besetzt haben, behauptet jedoch, dass ihnen die päpstliche Autorität, die Form des Pontifikats, genommen wurde. Die folgende Erklärung von Bischof Gasser widerlegt diese Neuheit nach dem 2. Vatikanum:

In der Tat sollte nicht gesagt werden, dass der Papst einfach wegen der Autorität des Papsttums unfehlbar ist, sondern eher insoweit, als er sicherlich und zweifellos der Anleitung der göttlichen Hilfe unterliegt. (…) Aber die göttliche Hilfe, die ihm versprochen wurde, durch die er nicht irren kann, genießt er als solche nur dann, wenn er wirklich seine Pflicht als oberster Richter und universeller Lehrer der Kirche in Streitigkeiten über den Glauben ausübt. (…) Der Papst ist nur unfehlbar, wenn er durch ein feierliches Urteil eine Angelegenheit des Glaubens und der Moral für die Kirche der Welt definiert. [9]

Die Autorität des Papstes hindert ihn nicht daran zu irren. Das ist die besondere göttliche Hilfe, die er kraft seines Amtes erhielt, und die er nur genießt, wenn er das Amt ausübt, indem er eine Lehre "durch ein feierliches Urteil" festlegt. Wenn ein Papst sich irrt, wenn er keine Doktrin definiert, deutet dies in keiner Weise darauf hin, dass ihm die päpstliche Autorität fehlt oder der Papst formal nicht ist .

Bedingungen für die Unübertrefflichkeit

So wie die offensichtliche Absicht , eine Lehre zu definieren, eine Bedingung für die päpstliche Unfehlbarkeit ist, so ist es auch für die unverbindliche Unfehlbarkeit, wie Fr. E. Sylvester Berry erklärt:

Für die Ausübung unfehlbarer Lehrbefugnisse durch die im Rat versammelten Bischöfe sind bestimmte Bedingungen erforderlich, nämlich: a) Der Rat muss vom Papst oder zumindest mit seiner Zustimmung und Zustimmung vorgeladen werden. B) Der Rat muss wirklich ökumenisch sein Feier, dh der gesamte Körper der Bischöfe muss vertreten sein. … C) Bischöfe, die in einem Konzil versammelt sind, sind nur dann unfehlbar, wenn sie als Lehrer des Glaubens oder der Moral höchste Autorität ausüben, und zwar durch ein bestimmtes und unwiderrufliches Dekret, dass eine Lehre enthüllt wird, und daher von jedem Mitglied der Kirche akzeptiert werden muss. Da die Bischöfe jedoch nicht zu jeder Zeit [während des Konzils] eine solche unwiderrufliche Entscheidung beabsichtigen müssen, muss eine unfehlbare Definition so formuliert sein, dass sie eindeutig ihren endgültigen Charakter erkennen lässt. [10]

Neue Autoren finanzieren Anzeige mit Zeitungsstand

Wiederum sehen wir, dass die Unfehlbarkeit sich nur auf die von einem Rat festgelegten Lehren erstreckt und der endgültige Charakter eindeutig angegeben werden muss. Wenn die Irrtumslosigkeit der Schrift an die Unfehlbarkeit der Räte zu vergleichen, stellt fest , Bellarminos , dass die Mehrheit der Handlungen der Räte sind nicht de fide (unfehlbar). Nur die Erlasse selbst sind unfehlbar, und nur dann, wenn sie als vertraulich vorgeschlagen werden . Er schreibt:

Die große Mehrheit der [ökumenischen] Räte bezieht sich nicht auf den Glauben. Denn weder die den Dekreten vorangehenden Disputationen noch die angeführten Gründe, noch die zur Erläuterung und Veranschaulichung vorgestellten Dinge, sondern nur die bloßen Dekrete selbst sind de facto - und nicht alle Dekrete, sondern nur die, die als vorgeschlagen werden de fide (…) Aus den Worten des Rates lässt sich leicht ablesen, wann ein Dekret als vertraulich vorgeschlagen wird. denn sie sind immer daran gewöhnt zu sagen, dass sie den katholischen Glauben erklären oder dass diejenigen, die das Gegenteil meinen, als Ketzer betrachtet werden sollen, oder, was am häufigsten vorkommt, ein Anathema gegen diejenigen, die das Gegenteil denken, ausschließen und sie davon ausschließen die Kirche. Aber wenn sie nichts davon sagen, ist die Sache nicht sicher. [11]

Es sei auch darauf hingewiesen, dass die Unfehlbarkeit sich nicht auf ein gesamtes Dokument erstreckt, in dem eine Definition enthalten ist. Es ist nur an die strikt endgültigen Sätze angehängt, da Fr. PJ Toner erklärt in seinem Artikel, den er für die Original Catholic Encyclopedia geschrieben hat:

Es muss hier nur hinzugefügt werden, dass nicht alles in einer konziliaren oder päpstlichen Äußerung, in der eine Lehre definiert ist, als endgültig und unfehlbar zu behandeln ist. In dem langen Bulle von Pius IX, der die Unbefleckte Empfängnis definiert, ist der streng definitive und unfehlbare Teil beispielsweise in einem oder zwei Sätzen enthalten; und das Gleiche gilt in vielen Fällen für konziliare Entscheidungen. Die in endgültigen Urteilen enthaltenen, rein wahren und autoritativen, rein argumentativen und begründenden Aussagen unterliegen nicht der Garantie der Unfehlbarkeit, die mit den streng endgültigen Urteilen verbunden ist - es sei denn, ihre Unfehlbarkeit wurde zuvor oder nachträglich von einer unabhängigen Person festgestellt Entscheidung. [12]

Im Falle des Zweiten Vatikanischen Konzils wurde zum Beispiel nichts Neues definiert, wie Papst Paul VI. Eingestand [13], was bedeutet, dass das Charisma der Unfehlbarkeit niemals in Anspruch genommen wurde. Folglich sind die einzigen unfehlbaren Lehren, die in den 16 Dokumenten enthalten sind, diejenigen, die unfehlbar vor dem Rat vorgeschlagen wurden.

Moderner Fehler

Ein weiterer moderner Fehler, der die Katholiken in den letzten Jahrzehnten aus der Kirche geführt hat, besteht darin, dass ein Papst, wenn er ein Dokument mit einem gemeinsamen Dokument unterzeichnet, garantiert, dass das gesamte Dokument frei von jeglichen Fehlern ist Irrtum, es „beweist“, dass er kein echter Papst war. Die Wahrheit ist, dass die Ratifizierung eines Konzils durch einen Papst nur gewährleistet, dass die Definitionen und Verordnungen des Rates unfehlbar wahr sind und daher für die Gläubigen bindend sind. Ein Fehler in einer nicht endgültigen Lehre eines Konzils könnte Verwirrung in der Kirche hervorrufen, widerspricht jedoch nicht der Unfehlbarkeit der Kirche und stellt auch nicht die Legitimität des unterzeichnenden Papstes in Frage.

Die Unfehlbarkeit des gewöhnlichen Lehramtes

Vatikan 2

So wie der Papst und die Bischöfe unfehlbar unterrichten können , wenn sie in einem Konzil versammelt sind, so können sie auch unfehlbar unterrichten, wenn sie in der ganzen Welt verstreut sind, während sie in ihrer jeweiligen Diözese wohnen. Daher ist das Ordinary and Universal Magisterium (OUM) auch ein Organ der Unfehlbarkeit, aber wie bei den beiden anderen Organen lehrt der in der ganzen Welt verstreute Bischofskörper nur dann unfehlbar, wenn alle - wie mit einer einzigen Stimme - eine Lehre auferlegen definitiv y und als verbindlich für die gesamte Kirche. Salaverri erklärt:

Die Bischöfe, Nachfolger der Apostel, sind unfehlbar, wenn sie im Einvernehmen mit dem Papst eine Doktrin auferlegen, die von den Gläubigen endgültig festgehalten wird . (…) Unter den Bedingungen, die die These aufstellt, lehren die Bischöfe: a) als Kollegium , weil sie unter dem Papst von Rom einverstanden sind, b) mit der höchsten Lehrberechtigungsstufe , weil sie endgültig lehren , c) mit einem Verpflichtung unter der Gefahr der Errettung, weil sie eine Doktrin auferlegen, die absolut gehalten werden muss , d) die ganze Herde der Gläubigen , weil alle Wohnbischöfe diejenigen sind, die lehren. “ [14]

Beachten Sie, dass das Bischofskollegium nur unfehlbar lehrt, wenn es, wie mit einer einzigen Stimme, definitiv eine Doktrin auferlegt, die für alle Gläubigen verbindlich ist, als eine Frage der Erlösung. Der Unterschied zwischen dem ordentlichen Lehramt und dem außerordentlichen Lehramt ist die Art und Weise, in der diese Bedingung erfüllt ist.

Der Unterschied zwischen einer endgültigen Lehre des ordentlichen und außerordentlichen Lehramtes

Wenn eine Lehre durch das Außerordentliche Lehramt definiert wird, ist der endgültige Charakter durch einen einzigen endgültigen Akt bekannt, an den sich das Charisma der Unfehlbarkeit anschließt, wodurch die Möglichkeit eines Fehlers verhindert wird. Bei einer unfehlbaren Lehre der OUM manifestiert sich der endgültige Charakter jedoch nicht durch einen einzigen Akt, sondern durch die Konvergenz einer Vielzahl nicht unfehlbarer Handlungen, die sich so kombinieren, dass es für alle offensichtlich ist, dass die Lehre sein muss Alle Katholiken glauben mit der Zustimmung des göttlichen und katholischen Glaubens. Dom Paul Nau erklärt:

Die Unfehlbarkeit des ordentlichen Lehramtes, ob der Universalkirche oder des Stuhls von Rom, ist nicht die eines Urteils, nicht die eines isolierten Aktes, als könnte es selbst alles Licht dafür liefern deutlich gesehen werden Es handelt sich dabei um die Garantie, die einer Doktrin durch gleichzeitige oder fortlaufende Konvergenz einer Vielzahl von Affirmationen oder Erklärungen verliehen wird, von denen keine positive Sicherheit bringen könnte, wenn sie alleine genommen würde. Sicherheit kann nur vom gesamten Komplex erwartet werden (…). Im Falle des universalen Lehramtes handelt es sich bei diesem ganzen Komplex um die konkordante Lehre der Bischöfe in Gemeinschaft mit Rom [synchrone Universalität]; im Falle des päpstlichen Lehramts ist es die Kontinuität der Lehre der Nachfolger von Peter [diachronische Universalität]: Mit anderen Worten:[fünfzehn]

Wenn ein Papst eine Doktrin lehrt, die von seinen Vorgängern gelehrt wird und die Bischöfe in der ganzen Welt dasselbe lehren, dann liefert die diachrone Universalität des Papsttums und die synchrone Universalität des bischöflichen Leibes die endgültige Klarheit, die für einen notwendig ist unfehlbarer Satz.

In seinem Buch Die Beziehungen der Kirche zur Gesellschaft (1875) O'Reilly bemerkt, damit eine nicht feierlich definierte Lehre den endgültigen Charakter erwerben kann, der notwendig ist, um unfehlbar zu sein, „muss sie so entschieden und so ständig gepredigt werden und so allgemein als offenbarte Lehre [dh Primärobjekt“ der Unfehlbarkeit], dass die Stimme der Kirche, die sie vorgibt, unverkennbar ist. “ [16]

Es wird betont, dass ein endgültiger Vorschlag ebenso notwendig ist, dass eine Lehre unfehlbar durch die Kraft der OUM gelehrt wird, wie dies bei einer päpstlichen oder konsiliaren Definition der Fall ist. Wie Msgr. Van Noort erklärt, für eine Doktrin, die die Zustimmung des göttlichen und katholischen Glaubens verlangt (dh die Ebene der Zustimmung zu einer offenbarten Wahrheit, die unfehlbar vorgeschlagen wurde), muss sie unmissverständlich endgültig sein . Er weist auch darauf hin, dass eine solche Klarheit für eine Lehre durch die Kraft der OUM oft schwer zu erlangen ist, außer im Fall grundlegender Glaubenswahrheiten:

Wenn eine Wahrheit durch die Kraft dieser gewöhnlichen und universellen Lehre zu einem Objekt des göttlich-katholischen Glaubens erklärt werden kann, ist eindeutig ein Vorschlag erforderlich, der eindeutig zu bestimmen ist. Der Vorschlag muss so beschaffen sein, dass ohne Bedenken nachweislich bewiesen wird, dass die betreffende Lehre auf der ganzen Welt als offenbart gelehrt wird und folglich als notwendigerweise von jedem Katholiken zu glauben ist. Da nun ein endgültiger Vorschlag dieser Art aus unzähligen Aktivitäten entstehen muss, die weder endgültig noch unfehlbar sind, ist die Existenz eines solchen [endgültigen] Vorschlags (mit Ausnahme einiger grundlegender Wahrheit) häufig nicht offensichtlich. [17]

Aufgrund der Schwierigkeit, dass eine nicht definierte Lehre einen endgültigen Charakter erhält, kann die OUM praktisch nur als Organ der Unfehlbarkeit für grundlegende Glaubenslehren dienen. Das Folgende ist dem Artikel über die Unfehlbarkeit in der ursprünglichen katholischen Enzyklopädie entnommen:

Wir haben bereits gesehen, dass die unfehlbare Autorität nur im bischöflichen Gremium, das dem Apostelkollegium nachgefolgt ist, lebt und dass die Autorität von diesem in der ganzen Welt zerstreuten Gremium effektiv ausgeübt werden kann (…). In der Zeit vom Rat der Apostel in Jerusalem bis zu den Nachfolgern von Nicäa erwies sich diese alltägliche übliche Ausübung bischöflicher Autorität als ausreichend für die Bedürfnisse der Zeit, aber als eine Krise wie die arianische Häresie auftrat, ihre Wirksamkeit wurde als unzureichend entdeckt (…). Und während für spätere Zeitalter bis zu unserer eigenen Zeit theoretisch weiterhin richtig ist, kann die Kirche durch Ausübung dieser gewöhnlichen Lehrbefugnis zu einer endgültigen und unfehlbaren Entscheidung in Bezug auf Lehrfragen kommen.[18]

Wenn es „unmöglich zu beweisen“ ist, dass eine Lehre unfehlbar vorgeschlagen wurde, erfüllt sie nicht die Bedingung der Unfehlbarkeit. Wie Van Noort oben erklärt hat, muss die Lehre, um die Zustimmung des göttlichen und katholischen Glaubens zu fordern, „unmissverständlich endgültig“ sein, und der endgültige Charakter muss „so beschaffen sein, dass er ohne Bedenken die fragliche Lehre beweist in der ganzen Welt als offenbart gelehrt. “

Ein Beispiel, das Theologen von einer unbestimmten Doktrin sagen, die unfehlbar von der OUM vorgeschlagen wurde, ist die Lehre, dass die Definitionen eines allgemeinen Rates, die von einem Papst akzeptiert und genehmigt wurden, unfehlbar sind. Obwohl dies von der Kirche nie feierlich definiert wurde, beweist die ständige Lehre und Praxis der Kirche, dass sie vertraulich ist .

Moderner Fehler

Ein weiterer Fehler der letzten Zeit ist der Glaube, dass, selbst wenn ein Rat keine Doktrin definiert , alles in den von ihm herausgegebenen Dokumenten unfehlbar sein sollte, da ein Rat alle Bischöfe der Welt zusammenbringt und in Vereinigung lehrt der Papst (der OUM). Aufgrund dieses Fehlers kommen sie zu dem Schluss, dass die Dokumente des II. Vatikanums Fehler enthalten und "beweisen", dass Paul VI. Kein echter Papst war, da die Bischöfe der Welt, die in Einheit mit dem Papst lehren, unfehlbar sind.

Abgesehen von der Tatsache, dass ein ökumenischer Rat eine Handlung des Außerordentlichen Magisteriums oder des Ordentlichen Magisteriums ist, besteht der Grund dafür, dass die Unfehlbarkeit während des Zweiten Vatikanischen Konzils nicht eingesetzt wurde, da keine endgültige Lehre vorgeschlagen wurde. Irgendwelche Fehler in den Konzilsdokumenten haben daher nicht den Charakter, der für einen endgültigen Vorschlag erforderlich ist, unabhängig davon, welches Organ der Unfehlbarkeit lehrt. Darüber hinaus ist jeder Generalrat eine Versammlung der Bischöfe der Welt mit dem Papst, aber wie wir gesehen haben, sind nur die endgültigen Lehren eines Rates unfehlbar.

Wie offensichtlich sein sollte, beruht dieser Fehler, den Sedevacantists seit vielen Jahren befürwortet haben, auf der falschen Vorstellung, dass die Unfehlbarkeit des ordentlichen Lehramts dazu führen würde, dass selbst nicht definitive Lehren Fehler enthalten, was völlig falsch ist.

Wir sollten auch festhalten, dass für alle Bischöfe auf der ganzen Welt zu einem bestimmten Zeitpunkt (synchrone Universalität) zu glauben und endgültig zu lehren, dass eine bestimmte Lehre eine offenbarte Wahrheit ist, von der alle Katholiken glauben müssen, dass die gelehrte Lehre damit übereinstimmen müsste was die Katholiken seit der Antike glauben (diachronische Universalität). Daher müsste es eine synchrone Universalität im Lehrer (das Subjekt) und eine diachronische Universalität (zumindest implizit) in der gelehrten Lehre geben(das Objekt), damit der definitive Charakter manifest wird. Eines ist sicher: Es ist noch nie geschehen, dass es nie geschehen wird, dass eine Neuheit oder ein Irrtum so eindeutig und endgültig als offenbarte Wahrheit gelehrt wird, dass der Papst und alle auf der ganzen Welt verstreuten Bischöfe den endgültigen Charakter annehmen notwendig, um für die Gläubigen verbindlich zu sein.

Schließlich widersprechen Neuheiten und Irrtümer, die innerhalb der Ecclesia Docens (Teaching Church) und der Ecclesia Discens (Teached Church) auftreten, der Unfehlbarkeit der OUM, wenn sie richtig verstanden wird - selbst wenn solche Fehler tiefe Verwirrung und Verwirrung in der Kirche verursachen (wie zum Beispiel während der Arian-Krise). Der Grund dafür ist, dass, wie Bischof Gasser während des 1. Vatikanums erklärte, die Unfehlbarkeit der gegenwärtigen Predigt des Lehramtes nicht negativ , sondern positiv ist . Es hindert einzelne Mitglieder des Lehramts nicht daran , in Irrtum oder Irrlehre zu verfallen oder es zu lehren; noch verhindert eseinzelne Amtshandlungen enthalten solche Fehler. Vielmehr wirkt die gewöhnliche Unfehlbarkeit in einem positiven Sinne, indem sie eine Lehre mit dem endgültigen Charakter versieht, der notwendig ist, um unfehlbar vorgeschlagen zu werden, und für alle bindend. Bischof Gasser erklärt:

Jeder weiß, dass diese Regel über die Zustimmung der Kirchen in ihrer gegenwärtigen Predigt nur im positiven und keinesfalls im negativen Sinn gilt. Dies bedeutet, dass alles, was die Universalkirche in ihrer gegenwärtigen Verkündigung als offenbart, erhält und verehrt, sicherlich wahr und katholisch ist. Aber was passiert, wenn Unstimmigkeiten zwischen den einzelnen Kirchen aufkommen und Kontroversen über den Glauben folgen? Nach Vincent von Lerins muss man dann auf die Zustimmung der Antike zurückgreifen, dh auf die Schrift und die heiligen Väter; und aus der Zustimmung des Altertums sollen Unterschiede in der gegenwärtigen Predigt gelöst werden. [19]

Das sollten Katholiken in der gegenwärtigen Krise tun. Erwarten Sie nicht, dass in naher Zukunft Klarheit aus dem Papst oder der Hierarchie kommt - nemo dat quod non habet (man kann nicht geben, was er nicht hat). Bis der Tag der Vernunft und Klarheit wiederkehrt, sollten Katholiken auf die Antike blicken und glauben, was die Katholiken immer geglaubt haben. Mit anderen Worten, sie sollten der Lehre des hl. Paulus folgen, indem sie fest stehen und an der Tradition festhalten (2. Thess. 2:14), was, wie der hl. Vinzenz von Lerins zu Recht lehrt, „durch eine lügende Neuheit niemals in die Irre geführt werden kann. ”

_______________________________

[1] „Wenn irgendjemand sagt, dass es möglich ist, dass mit der Weiterentwicklung des Wissens zu einem bestimmten Zeitpunkt den von der Kirche vorgeschlagenen Dogmen ein anderer Sinn zugewiesen werden kann als das, was die Kirche verstanden und verstanden hat: Lassen Sie ihn sein anathema. “Erstes Vatikanisches Konzil, Sitzung III, Kapitel 4, Kanon 3.

[2] Den Mitgliedern des Lehramtes steht auch eine allgemeine positive Unterstützung zur Verfügung, diese positive Unterstützung verhindert jedoch nicht die Möglichkeit eines Fehlers, wie die Geschichte belegt.

[3] Dies würde beispielsweise die Kirche daran hindern, ein allgemeines Gesetz zu erlassen, das Katholiken erlaubt, die sich scheiden lassen und erneut mit dem Empfang der Gemeinschaft verheiratet sind, aber sie würde die Kirche nicht daran hindern, dies von Fall zu Fall als Ausnahme von der allgemeinen Norm zuzulassen . Selbst wenn Kapitel 8 von Amoris Laetitia in einem schlechten Licht interpretiert wird, stellt dies keine Verletzung der disziplinarischen Unfehlbarkeit dar, da das Dokument ausdrücklich erklärt, dass die Erlaubnis für Katholiken, die in „unregelmäßigen Situationen“ leben, keine neuen allgemeinen Regeln darstellt. kanonischer Natur und für alle Fälle anwendbar. “Und ohne die Amoris Laetitia zu verteidigen ,Es sei darauf hingewiesen, dass die Ausnahme nicht gegeben ist, damit die Personen, die sich im Zustand der Todsünde befinden, die Gemeinschaft erhalten können, sondern auf der Grundlage gewährt wird, dass "nicht mehr einfach gesagt werden kann, dass alle Personen, die sich in einer" unregelmäßigen "Situation befinden, in einer Zustand der Todsünde und sind der heiligmachenden Gnade beraubt. “( Amoris Laetitia , Kapitel 8).

[4] Siehe Gasser's Relatio, Die Gabe der Unfehlbarkeit (San Francisco, Kalifornien: Ignatius Press, 1986), p. 80

[5] Van Noort, Christi Kirche, (Westminster, Maryland: Newman Press, 1961), p. 117

[6] Das Geschenk der Unfehlbarkeit, p. 49

[7] Ebenda. 77-78

[8] Van Noort, Christi Kirche , S. 292-293

[9] Das Geschenk der Unfehlbarkeit, p. 46.

[10] Berry, die Kirche Christi, (Mount Saint Mary's Seminary, 1955), S. 260-261

[11] Bellarmine, Zur Behörde der Räte, Lk.2, Kap.12.

[12] Catholic Encyclopedia (1913), vol. VII, p. 800

[13] „Es gibt diejenigen, die fragen, welche Autorität, welche theologische Qualifikation der Rat seinen Lehren geben wollte, da er wusste, dass er es unterlassen hat, feierliche dogmatische Definitionen zu veröffentlichen, die von der unfehlbaren Lehrbehörde der Kirche unterstützt werden.“ (Paul VI 1966)

[14] Salaverri, Sacrae Theologiae, Summa, 1B, Zur Kirche Christi, Zur Heiligen Schrift , 3. Auflage, (Keep the Faith, Inc., 2015), S. 201-3.

[15] Dom Paul Naw, OSB "Ein Essay über die Autorität der Lehre des Papstes", Juli 1956

[16] E. O'Reilly “Die Beziehungen der Kirche zur Gesellschaft, Irish Monthly, Band 3 (1875) p. 332

[17] Van Noort, Die Quellen der Offenbarung, (Westminster, Maryland: Newman Press, 1961), p. 222

[18] Catholic Encyclopedia (1913), vol. VII, p. 795

[19] Die Gabe der Unfehlbarkeit, S. 55-56

Veröffentlicht in Restposten

von esther10 16.11.2018 00:50

WEITERLEGEN DER GLAUBE



Wesentliche Anleitung für einen traditionellen Katholiken
03.02.16 07:58 von Pater Lucas Prados

Seit Papst Benedikt XVI. Das Verbot, die heilige Messe zu feiern, "aufgehoben" hatte, wurden die Katholiken, die noch nicht durch die vom II. Vatikanum verursachte Hekatomb zerstört worden waren, in lateinischer Sprache verwendet. und andere, die wie der Phönix aus ihrer eigenen Asche wieder aufgetaucht waren, trugen langsam zur traditionellen katholischen Liturgie bei. Seitdem mussten die Gläubigen, die an der Feier der Messe festhalten wollten, viele Hindernisse überwinden. Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen, einige dieser Probleme zu lösen und wenn möglich zu lösen .

Heilige Messe
Orte, an denen die Tridentinische Messe gefeiert wird

Ich habe gerade zufällig diese Webseite gefunden, die eine ziemlich vollständige Liste bietet und mit Hilfe aller aktualisiert werden kann. Sie finden es in diesem Verzeichnis der lateinischen Messen .

Wikimissa

Die Informationen, die wir von den Messen anbieten, beziehen sich jedoch nur darauf, dass in diesen Tempeln die Messe nach der außergewöhnlichen Form des römischen Ritus gefeiert wird. Wir können den Priesterzelebranten nicht befürworten oder empfehlen, da wir in vielen Fällen keine weiteren Informationen haben. Es entspricht der von den Gläubigen genannten Verifizierung.

Weitere Informationen zu folgenden Ländern finden Sie hier:

Spanien : Schauen Sie sich die Karte unten an. Weitere Informationen finden Sie auch am rechten unteren Rand des Portals Liturgical Action.
Frankreich : Karte mit detaillierten Informationen.

England und Wales : Karte und Liste der Massen aktualisiert
Italien : Karte mit detaillierten Informationen.

Südamerika : Karte der Massen, die die SSPX in Südamerika anbietet.

Vereinigte Staaten s : Vollständige und aktualisierte Liste. Und als PDF-Buch im Jahr 2016 aktualisiert .

Wenn Sie genauere und aktualisierte Informationen hatten, können Sie sie dem bereits oben angezeigten Verzeichnis Latin Masses hinzufügen. Schreiben Sie einen Kommentar mit allen erforderlichen Informationen, damit die Gläubigen die Gemeinde und den Zeitpunkt der Messe leicht finden können, oder wenden Sie sich an mich ( lucasprados@adelantelafe.com ), um diese wertvolle Datenbank zu aktualisieren und zu vervollständigen für alle

Traditioneller liturgischer Kalender

Es ist immer notwendig, einen traditionellen liturgischen Kalender zur Hand zu haben, um die heilige Messe vorzubereiten, zu prüfen, ob an diesem Tag besondere Gebete zu sehen sind, den Tag der Heiligen zu sehen und täglich die besonderen Anweisungen für die Messe zu erhalten: ob Sie Ehre haben oder nicht , ob Sie ein Glaubensbekenntnis haben oder nicht, etc ... Hier finden Sie den traditionellen liturgischen Kalender für 2016 .

Sie finden die Messe für jeden Tag mit all Ihren Gebeten in Sancta Missa .

Lerne, der Tridentinischen Messe zu folgen

Um zu lernen, der Messe zu folgen, ist es gut, dieses Video zu sehen, in dem Una Voce Sevilla mehrmals veröffentlicht wurde, um sich mit den Gebeten und Bewegungen vertraut zu machen.

ier hinterlassen wir ein weiteres Video der Tridentinischen Messe von Salvem bis Litugia.

In diesem Video erklärt Pater Juan Manuel Rodríguez de la Rosa ausführlich die Tridentinische Messe, um besser zu verstehen und zu leben.
Wir möchten Sie daran erinnern, dass Sie auch die tägliche Messe über das Livemass- Portal haben . Es kann sehr nützlich sein für Patienten, ältere Menschen, die sich nicht bewegen können, und für jeden, der sich mit der lateinischen Messe vertraut machen möchte.

Wo kann man das Messbuch kaufen?

In vielen lateinamerikanischen Versionen des Jahres 1963 (oder früher) finden Sie Missale in vielen alten Buchhandlungen , die im Internet erhältlich sind und gebrauchte Bücher verkaufen: Iberlibro , Casa del Libro , Todocoleccion .

Wenn Sie eine gebrauchte Buchhandlung in Ihrer eigenen Stadt finden, haben Sie wahrscheinlich lateinisch-spanische Missale, die Sie von Familien gesammelt haben, die sie nicht genutzt haben, und die sich in den meisten Fällen in sehr gutem Zustand befinden. Der Preis ist normalerweise ziemlich niedrig (15 - 20 €

In Angelus Press , herausgegeben von der Priestly Society of Saint Pius X, können Sie auch neue Missale (Ausgabe 1962) kaufen . Der Preis ist etwas höher, aber die Ausgabe ist sehr gut gemacht. Sie haben eine lateinisch-spanische Version und auch lateinisch-englisch .
Wenn Sie kein Messbuch haben, können Sie dieses Faltblatt der Tridentinischen Messe mit allgemeinen Erklärungen dazu ausdrucken.

In einer vollständigeren Version
In einfacher Version und auch hier .

Auf dieser anderen Seite finden Sie diese Broschüre auch in anderen Sprachen: Latein-Englisch, Latein-Französisch, Latein-Deutsch, Latein-Italienisch usw.

Den Umgang mit dem Missal lernen: Der beste Weg, um den Umgang mit dem Missal zu lernen, ist die Teilnahme an der Tridentinischen Messe und die Annäherung an eine andere Person, die bereits weiß, wie sie verwendet wird. Sie können auch zu den Video-Websites (siehe oben) gehen, und Sie können sie von zu Hause aus verfolgen, um zu proben.

Sakramente

Mit der Verbreitung der Tridentinischen Messe nimmt die Anzahl der Priester, die die Sakramente bereits vor dem II. Vatikanischen Konzil feiern, zu. Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind nach dem lateinischen Ritual getauft wird; oder wenn Sie heiraten, bestätigen, extreme Unction nach dem alten Ritus erhalten möchten, müssen Sie nur einen Priester kontaktieren, der die Tridentinische Messe feiert . Er kann Ihnen weitere Informationen dazu geben. Die Feier der Sakramente nach traditioneller Verwendung wurde auch von Papst Benedikt XVI. Genehmigt, als er das Motu Proprio veröffentlichte.

Weihwasser

Von allen Sakramentalen war heiliges Wasser immer eines der meist genutzten. Damit das heilige Wasser Eigenschaften des "Schutzes gegen den Teufel" besitzt, muss es gemäß dem traditionellen lateinischen Ritus gesegnet werden, wobei es auch Salz verwendet; was zuvor mit demselben Ritual in Latein gesegnet worden sein muss.

Viele Leute haben mich gefragt, wie man auf diese Weise Wasser gesegnet bekommt . Am besten wenden Sie sich an einen Priester, der die Tridentinische Messe feiert, und fragen Sie danach .

Nach und nach wird es für diesen Priester immer häufiger, die Gebete für den Segen von Salz und Wasser in Reichweite der Hand zu haben. Wenn es aus irgendeinem Grund schwierig für sie ist, können sie zu einem Ritual der Sakramente auf Lateinisch gehen, wo der Segen von Wasser und Salz eingeschlossen ist. Wenn dieser nicht zur Hand war, wird der folgende Artikel in Adelante la Fe veröffentlicht, der das oben erwähnte Gebet enthält: Die Kraft des Weihwassers , wobei der Wert des Weihwassers detailliert erläutert wird .

Bücher

Beim Kauf von Büchern über Theologie, Religion, Moral und Spiritualität ist besondere Vorsicht geboten. Viele von ihnen sind Inficionados der gegenwärtigen postatikanischen modernistischen Theologie, daher ist es notwendig, gut über einen Priester informiert zu werden, der weiß, oder zu den traditionellen katholischen Portalen, die Titel und sogar Bücher als PDF zum Herunterladen anbieten. Adelante la Fe implementiert langsam seine Bibliothek mit Titeln zum Herunterladen und Tipps zum Kauf von Büchern. Sie können viele spanische Titel in pdf in traditionellen katholischen und vielen anderen Seiten finden.

Katechismen

Etwas Ähnliches muss getan werden, wenn Sie möchten, dass Ihre Kinder eine angemessene katechetische Ausbildung erhalten. Leider ist die Katechese, die in der großen Mehrheit der Pfarrgemeinden der Welt verfolgt wird, inhaltlich leer, voll von Zeichnungen, Klischees und Lehren der Moderne, die Kinder mehr als nur formen und deformieren. Die moderne Katechese ist in den gleichen Irrtum geraten wie das Lehren im Allgemeinen. Sie gibt wenig Inhalt, lässt der Vorstellungskraft viel zu und läuft vor allem weg, was dogmatisch klingt oder in dem Begriffe wie Sünde und Reue " stören "das Gewissen der Kinder.

Dieselben Internetportale, die seriöse Bücher über Spiritualität, Theologie usw. anbieten, bieten auch ernsthafte Katechismen für jedes Alter. Ein gutes Beispiel ist in Adelante la Fe zu finden .

Pater Lucas Prados

Hinweis: Um diese Informationen zu vervollständigen, wenden Sie sich an mich, wenn Sie relevante und wahrheitsgemäße Daten kennen, die anderen helfen können, und machen Sie sie für alle zugänglich. Sie können es auch durch die Kommentare tun, wenn es für sie einfacher ist. Gott segne dich.
https://adelantelafe.com/guia-imprescind...co-tradicional/

von esther10 16.11.2018 00:44

Papst befiehlt US-Bischöfen, ebenso nachlässig zu sein wie der Vatikan

Geschrieben von Michael Matt | Editor



Wo auch immer er ist, applaudiert Kardinal Wuerl definitiv mit dieser Vatikan-Mafia.

Den US-Bischöfen wurde heute vom Vatikan gesagt, sie solle keine Maßnahmen ergreifen, um die Skandale gegen sexuellen Missbrauch anzugehen, die die Kirche im vergangenen Jahr erschüttert haben.
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...-the-vatican-is

Kardinal Daniel DiNardo, Präsident der USCCB und Erzbischof von Galveston-Houston, Texas, gab heute Morgen auf der nationalen Jahrestagung der Konferenz bekannt, dass die erwartete Abstimmung der Bischöfe der Vereinigten Staaten über einen neuen Verhaltenskodex für Bischöfe um einige Monate verschoben wird.


Nardo

Kardinal DiNardo sagte der Versammlung, der Vatikan habe beantragt, dass die Handlungen auf ein globales Treffen zu sexuellem Missbrauch verzögert würden, das im Februar 2019 stattfinden soll.

"Ich hoffe weiterhin, dass diese zusätzliche Konsultation unsere Reaktion auf die Krise, mit der wir konfrontiert sind, letztendlich verbessern wird", sagte Cardinal DiNardo.

Die Ankündigung von Kardinal DiNardo schien für die meisten versammelten Bischöfe ein Schock zu sein, der bis heute morgen erwartet hatte, dass die Abstimmung wie geplant am Dienstag stattfinden würde.

Mehrere der anwesenden Bischöfe drückten ihre Enttäuschung oder ihre Besorgnis über die Verspätung aus und waren der Ansicht, dass so schnell wie möglich Maßnahmen eingeleitet werden sollten, um die Situation zu korrigieren und den Schaden zu beheben, der der Beziehung zwischen den Gläubigen und der Kirche entstanden ist.

"Diese Art von Dingen ist ein Schlag für das, was wir hier in den Vereinigten Staaten zu überwinden versuchen - die Wahrnehmung einer Hierarchie, die auf die Realität der Tragödie nicht reagiert", sagte Bischof Shawn McKnight von Jefferson City, der Bischof wurde dieses Jahr.

Anne Barrett Doyle, Co-Direktorin von BishopAccountability.org , nannte diese Last-Minute-Order unter vielen, die sich über die jüngste Sabotage im Vatikan lustig machen , diesen Auftrag in der letzten Minute als „wirklich unglaublich“.

"Was wir hier sehen, ist der Vatikan, der versucht, auch nur einen bescheidenen Fortschritt der US-Bischöfe zu unterdrücken", sagte Doyle, dessen Gruppe Daten über den Missbrauch von Geistlichen in der Kirche zusammenstellt. „Wir sehen, wo das Problem liegt, nämlich beim Vatikan. Das Ergebnis dieses Treffens war bestenfalls lau und ineffektiv, aber jetzt wird es tatsächlich völlig ohne Substanz sein. "

Bemerkenswerte Bemerkung: Soviel zur Dezentralisierung der Regierungsführung der katholischen Kirche. Bergoglio lässt Borgia wie Pussykatzen aussehen.

Aber glaubt Papst Franziskus wirklich, dass er beide Möglichkeiten haben kann? Einerseits will er eine Dezentralisierung und eine größere Freiheit der Bischöfe bei der Festlegung ihrer eigenen Regeln in Bezug auf Liturgie und Moraltheologie. Aber wenn sich die Dinge nicht nach seinen Vorstellungen richten, verhält er sich eher wie ein hingerissener Pöbelboss mit einer Wäscherei-Liste von Vendetten, die erledigt werden müssen. Welches ist es, Heiligkeit? Die Synodal Church of Accompaniment oder die Bergoglian Church of Cosa Nostra?

Was machen wir aus dieser jüngsten Empörung? Befürchtet Francis, die amerikanischen Bischöfe könnten sich tatsächlich der Krise stellen, von der die ganze Welt spricht - der Krise, von der der Verantwortliche bevorzugt, "kein Wort zu sagen"?

Hat er irgendwie nicht bemerkt, dass sein Führungsstil - lange auf Selfies und peinlich kurzes Selbstbewusstsein - nicht nur Traditionalisten, sondern alle Katholiken am Sonntagmorgen noch wütend macht?

Francis Fatigue setzt sich überall ein, sogar bei unseren glücklosen amerikanischen Hirten, was heute durch die völlig vernünftige Klage eines aufgebrachten Bischofs McKnight belegt wird:

„Ich frage mich, ob wir uns eine Entschließung ansehen müssen, bei der wir uns weigern, an irgendwelchen Vertuschungen von denen über uns teilzunehmen. Es ist zum Wohl der Kirche. Wir müssen die römische Kurie respektieren, aber wir haben auch eine Verpflichtung gegenüber unserem Volk. Und unsere Priester. "

Tatsächlich! Das wilde und verrückte Pontifikat von Papst Franziskus wird zu einer klaren und gegenwärtigen Gefahr für alle, auch für Bischöfe.

Die Kirche in diesem Land wurde durch eine klerikale Krise des sexuellen Missbrauchs, die keinen Präzedenzfall hat, bis zu ihren Grundfesten erschüttert. Nicht nur, dass die Generalstaatsanwälte mehrerer Staaten umfassende Ermittlungen gegen unsere Kirche einleiten, auch das Justizministerium möchte sich jetzt engagieren. Sind wir wirklich bereit für das ? „Wir sind von der Bundesregierung und wir sind hier, um zu helfen. Papiere, bitte."

Wenn die Bischöfe gestern nicht entschlossen handeln , könnte dies offensichtlich das Ende der katholischen Kirche in Amerika bedeuten . Sie schließen bereits Kirchen und verlieren Klagen mit maschinenartiger Präzision. Aber was macht Francis? Er befiehlt ihnen, weitere vier Monate aufzuhalten und effektiv nichts zu tun, was viele Katholiken dazu auffordert, sich laut zu fragen: Hat dieser Mann völlig den Verstand verloren? Müssen das Wohl der Kirche und sogar der Schutz der Kinder hinter die immer bizarrere persönliche Agenda von Papst Franziskus zurücktreten?

Es ist unglaublich, dass die Medien diesen Mann immer noch als Vorbild der Demut bezeichnen und viele Menschen in der Kirche zurücklassen und sich fragen, in welchem ​​Sinne das möglicherweise der Fall sein könnte.

Bitte, Heiliger Vater, tu der Kirche einen Gefallen und erwäge gebeterfüllt die Resignation ... eher früher als vorzugsweise. Die Zukunft der katholischen Kirche in der modernen Welt kann davon abhängen.
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...-the-vatican-is

Veröffentlicht in Restposten

von esther10 16.11.2018 00:43

Kardinal schuldig, sexuellen Missbrauch zu vertuschen, richtet sich an die US-Bischofskonferenz
Katholisch , Roger Mahony , Uns Bischöfe , USCCB , Usccb18



BALTIMORE, 14. November 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein Kardinal, der seit 2013 aufgrund seiner systematischen Vertuschung von sexuellem Missbrauch vom öffentlichen Ministerium ausgeschlossen wurde, sprach auf der Generalversammlung der US-Bischöfe in Baltimore am Dienstag und erklärte den Bischöfen, sie müssten "führen" durch Zeuge. "

In Anmerkungen, die etwas mehr als fünf Minuten während des offenen Mikrofonabschnitts der Nachmittagssitzung dauerten (vollständige Anmerkungen unten), drängte der emeritierte emeritierte Erzbischof von Los Angeles, Kardinal Roger Mahony, 82, die Bischöfe dazu, eine "affektive Kollegialität" zu übernehmen sie würden an Hingabe an und in Verbindung miteinander wachsen.

„Wir sind keine Bischöfe allein oder getrennt. Wir gehören zu einem College und haben eine Verantwortung gegenüber dem College “, sagte er und zitierte St. Charles Borromeo. Wir müssen "einander als Mitglieder der [USCCB] und des Bischofskollegiums hingeben".



Mahony, kein Freund der Pro-Life-Sache , wurde im Januar 2013 vom jetzigen Erzbischof von Los Angeles, Jose Gomez, zwei Jahre nach seiner Pensionierung im Jahr 2011 getadelt Die 12.000 Seiten lange Mahony, die 1985 ernannt wurde, verbarg der Öffentlichkeit absichtlich das Wissen über Priester, die Sexualdelikte mit Jugendlichen begangen hatten, und übertrug sie, nachdem sie eine Beratung erhalten hatten, nur um sie immer wieder sexuell missbrauchen zu lassen.

"Ich finde, dass diese Dateien brutal und schmerzhaft sind", sagte Gomez damals in einem öffentlichen Brief . "Das in diesen Dateien beschriebene Verhalten ist schrecklich traurig und böse."

Trotz Gomez 'Einschränkungen für Mahony, rehabilitierte Papst Franziskus den Kardinal und machte ihn zu seinem "Sondergesandten" anlässlich des 150. Jahrestages der Errichtung der US-Diözese Scranton. Nachdem katholische Laien versprochen hatten, gegen das Ereignis zu protestieren, entfernte die Diözese die Ankündigung des Besuchs von Mahony von ihrer Website und teilte den Reportern mit, dass der Kardinal ihnen mitgeteilt hatte, dass er nicht teilnehmen könne.

Während seines Gesprächs forderte Mahony die Bischöfe auf, einander näher zu kommen und dauerhafte persönliche Beziehungen aufzubauen.

"Wir als Bischöfe müssen immer mehr Gebete zwischen uns bilden", sagte er, als mindestens einer seiner Mitbischöfe Anzeichen von Uninteressenz zeigte, seinen Kopf in den Händen hielt und mit seinem Stift spielte. „Wir müssen uns gegenseitig als hingebungsvolle Brüder von einem Zeugnis und sicherlich vom Gebet zeugen.“

"Unsere kollegiale Gemeinschaft ist von äußeren Einflüssen bedroht", warnte er, ohne irgendjemanden ausdrücklich zu erwähnen, obwohl er vielleicht Medienvertreter anspielte, die über Bischöfe berichten, die beschuldigt werden, Sexualmissbrauch zu vertuschen. "Wir dürfen nicht zulassen, dass sich Gruppen jeglicher Art in diesem Land oder anderswo in die Bande unserer kollegialen Vereinigung einmischen oder versuchen, sie zu brechen."

Mahonys Korruption als Führer von Los Angeles kostete die Erzdiözese Hunderte Millionen an Auszahlungen für Opfer von Sexualmissbrauch, ganz zu schweigen von den unberechenbaren geistigen Schäden, die den Tausenden von Seelen zugefügt wurden, die von missbräuchlichen Priestern, für die Mahony letztendlich verantwortlich ist, verantwortlich sind.

Katholiken auf Twitter waren nicht erfreut, dass Mahony eine Plattform erhielt:
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...bishops-confere

von esther10 16.11.2018 00:40



RORATE CÆLI
Dieses Bild synthetisiert die LGBT-Jugendsynode

14.4.18 18:00 UHR von RORATE CÆLI
Heute ist in Rom die LGBT-Jugendsynode (offiziell die XV. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode, die der Jugend gewidmet ist) eingeweiht worden.

In seiner Eröffnungsrede griff der Papst den Klerikalismus an. Als wäre er nicht der Kleriker der Welt, der sich weigert, auf die von Viganò erhobenen Anschuldigungen zu reagieren, er habe Ted McCarrick geschützt und verteidigt. Ebenso hat er gegen Blogs gekämpft; Das heißt, wir machen unsere Arbeit gut.

Das Symbol dieser Synode, um das sich niemand gebeten hatte und dem jegliche Legitimität fehlt (da die Teilnehmer sorgfältig ausgewählt wurden, um keinen Widerstand gegen das LGBT-Pro-Programm des Papstes zu vermeiden), ist die von Franziskus gewählte Ferula: anstelle des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus diese Erfindung:



https://adelantelafe.com/author/roratecaeli/

von esther10 16.11.2018 00:38

Samstag, 10. November 2018
SYNOD zu JUGEND: Berichte eines Rom-Journalisten
Geschrieben von RTV
Neues von RTV ...


Diane

LifeSites Rom-Reporterin Diane Montagna präsentiert (direkt aus der Ewigen Stadt) einen ausführlichen Bericht darüber, was auf der Vatikanischen Synode über die Jugend wirklich geschah. Frau Montagna, die sich auf persönliche Interviews mit anerkannten Journalisten aus dem Vatikan und hochrangigen Prälaten stützt, bietet die umfassendste Berichterstattung über die Synode hinter den Kulissen. Dies ist übrigens ein Beispielvideo aus dem Video On-Demand-Abonnementdienst der Catholic Identity Conference 2018. Insgesamt gibt es 12 Gespräche, darunter Michael Matt, Roberto de Mattei (ebenfalls aus Rom), Pater Pendergraft, Elizabeth Yore, Bischof Athanasius Schneider, Chris Ferrara und viele mehr. Um sie alle anzusehen, abonnieren Sie bitte HIER .

Weiterlesen...
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...cide-or-suicide

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...minates-himself

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ssor-to-francis

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ian-and-like-it

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...tholic-movement

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ing-with-vigano

Mehr...

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz