Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 22.10.2016 09:00

Ehe, Familie, Leben – Durch Personalentscheidungen zum Kurswechel - zu einer grundsätzlichen Richtungsänderung
21. Oktober 2016


Papst Franziskus mit Erzbischof Vincenzo Paglia:

Der leise Umbau der Kurie. Durch Personalentscheidungen zu einer grundsätzlichen Richtungsänderung
(Rom) In wenigen Tagen, am 27. Oktober, wird am Päpstlichen Institut Johannes Paul II. für Studien zu Ehe und Familie das neue Akademische Jahr eröffnet. Das 1981 vom polnischen Papst gegründete Institut wird jedoch ein ganz anderes Gesicht haben als bisher. Durch einige Umbauten der Römischen Kurie und einige Um- und Neubesetzungen hat Papst Franziskus in den zentralen Bereichen Ehe, Familie und Leben ohne viel Aufsehen eine grundlegende Kursänderung durchgesetzt. Die Kirche als letzte Bastion gegen den dominanten Zeitgeist soll geschleift und diesem Zeitgeist angeglichen werden.

Die Eröffnungsrede für das neue Studienjahr am Päpstlichen Institut Johannes Paul II. sollte Kardinal Robert Sarah, der Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung halten. Anfang Oktober wurde er jedoch unerwartet ausgeladen mit der Begründung, daß Papst Franziskus selbst die Ansprache halten wolle. Die Ausladung erfolgte damit auf eine nicht wirklich beanstandbare Weise.

Familiaris Consortio war gestern, heute ist Amoris Laetitia

Das Institut war von Johannes Paul II. im Gefolge der Bischofssynode über die Familie von 1980 gegründet worden, deren Ergebnisse im nachsynodalen Schreiben Familiaris Consortio ihren Niederschlag gefunden haben. Inzwischen haben gleich zwei neue Synoden über die Familie stattgefunden, deren Ergebnisse im neuen nachsynodalen Schreiben Amoris Laetitia zu Papier gebracht wurden und heftig umstritten sind. Die Konsequenz daraus ist, daß auch das Päpstliche Institut Johannes Paul II. auf neuen Kurs gebracht wird: statt Familiaris Consortio gilt nun Amoris Laetitia. Welcher Unterschied dazwischen liegt, wurde auch daran deutlich, daß Papst Franziskus bei der Durchführung der beiden Bischofssynoden das Päpstlichen Institut Johannes Paul II. völlig überging, obwohl dort die eigentlichen, hauseigenen Experten genau zu den Synodenthemen Ehe und Familie sitzen. Kein Vertreter des Instituts wurde als Experte hinzugezogen, geschweige denn zum Synodalen ernannt. Wer eine nicht gewünschte Linie vertritt, wird ausgegrenzt, selbst dann, wenn diese Linie die überlieferte Lehre der Kirche ist.


Um genau zu sein, krachte es bereits länger im Gebälk und zwar zwischen dem Päpstlichen Institut Johannes Paul II. und dem Päpstlichen Rat für die Familie, der seit Juni 2012 von Msgr. Vincenzo Paglia von der Gemeinschaft Sant‘Egidio geleitet wurde. Damals hatte man Benedikt XVI. eingeredet, man müsse die Gemeinschaft Sant‘Egidio auch „endlich“ mit einer Bischofsernennung und einem Posten anerkennen. Paglia, Erzbischof ad personam, war auch Postulator im Heiligsprechungsverfahren von Erzbischof Oscar Romero, einem Steckenpferd progressiver Kirchenkreise und weltweite Brücke zu politischen Linkskreisen. Papst Franziskus machte kurzen Prozeß, wo seine Vorgänger – aufgrund des politischen Engagements von Romero – zögerten, und erkannte die Ermordung des Erzbischofs als Martyrium an.

Nicht nur Personalentscheidung, sondern Richtungsentscheidung

Zum besseren Verständnis: Das Päpstliche Institut Johannes Paul II. verteidigte seit seiner Gründung die überlieferte katholische Lehre über das Ehesakrament und die Moral. Genau zu diesem Zweck hatte es Johannes Paul II. gegründet. Mit anderen Worten: Die zuständigen Experten des Vatikans zeigten keine Bereitschaft für „zeitgemäße Anpassungen“ in Sachen Scheidung, Zweitehe, Wilde Ehe, Homo-Ehe, Abtreibung, Verhütung.

Papst Franziskus fand wie in der Causa Romero eine einschneidende Lösung, um diesen innerkurialen Gegensatz zu überwinden: durch Umbau der Kurie. „Manche sprechen bereits von ‚Säuberung‘“, schrieb dazu der Publizist Mauro Faverzani.

Am 15. August löste Papst Franziskus am Päpstlichen Institut Johannes Paul II. ein „Erdbeben“ aus. Direktor Msgr. Livio Melina, ein hochkompetenter Vertreter der kirchlichen Ehelehre, wurde nach zehn Jahren vor die Tür gesetzt. An seine Stelle trat als neuer Direktor Msgr. Pierangelo Sequeri. Zum Großkanzler des Instituts wurde Erzbischof Paglia berufen. In der Privatwirtschaft würde man von einer „feindlichen Übernahme“ sprechen.


Paglia wurde von Papst Franziskus zugleich zum Vorsitzenden der Päpstlichen Akademie für das Leben ernannt. Im Hintergrund ist mitzudenken, daß Paglia seinen Posten als Dikasterienleiter verlor, weil der Päpstliche Familienrat aufgelöst wurde. An dessen Stelle trat das neue Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben, das am selben 15. August von Papst Franziskus mit dem Motu proprio Sedula Mater errichtet wurde.

Das Ergebnis dieses Umbaus der Römischen Kurie? Das Päpstliche Institut Johannes Paul II. für Studien zu Ehe und Familie hat ein völlig anderes Gesicht bekommen. Dabei geht es nicht nur um organisatorische Fragen, sondern um eine grundlegende Richtungsänderung.

Päpstlicher Zirkel für „radikalen Umbau“ der Morallehre

„Msgr. Sequeri fehlt jede spezifische Kompetenz in Sachen Moraltheologie“, schrieb Corrispondenza Romana, um damit den Handstreich anzudeuten, der stattgefunden hat. Sequeri ist Fundamentaltheologe und leitete bisher die Theologische Fakultät von Norditalien mit Sitz in Mailand, „eine Fakultät, die schon immer ein Garant des Progressismus war“, so Faverzani.

Der neue Großkanzler, Msgr. Paglia, steht zusammen mit Kardinal Baldisseri (Leiter des ständigen Sekretariats der Bischofssynode), Erzbischof Bruno Forte (Erzbischof von Chieti-Vasto und Sondersekretär der beiden Bischofssynoden 2014 und 2015) und Bischof Semeraro (Bischof von Albano Laziale und Sekretär des C9-Kardinalsrates) für eine grundlegende Änderung der kirchlichen Morallehre. Alle genannten Kirchenvertreter gehören zum engeren Kreis von Papst Franziskus. Die grundlegende Änderung der Morallehre, die dieser Zirkel betreibt, entspreche „einem radikalen Umbau“, so Corrispondenza Romana. Im Gegensatz zum bisherigen Direktor, Msgr. Melina, und dem ausgeladenen Kardinalpräfekten Robert Sarah, sind die Genannten ausnahmslos „überzeugte Unterstützer“ der „neuen Linie von Amoris Laetitia“

Der erste Präfekt des neuen Dikasteriums für die Laien, die Familie und Laien, der US-Amerikaner Msgr Farrell, wird Ende November von Papst Franziskus zum Kardinal erhoben. Zeitgleich erklärte Farrell, daß den wiederverheiratet Geschiedenen „alle Dienste“ in der Kirche offenstehen sollen. Es müsse „Inklusion“ herrschen. Niemand dürfe „ausgeschlossen“ bleiben. Farrell sieht das umstrittene nachsynodale Schreiben Amoris Laetitia zugleich in absoluter Übereinstimmung mit der kirchlichen Tradition, weshalb er nicht verstehe, wie manche Bischöfe das Dokument kritisierten können. Farrell zückte gegen seine Mitbrüder im Bischofsamt sogar eine kirchliche Totschlagkeule, um jede Diskussion abzuwürgen: Amoris Laetitia sei offenkundig vom Heiligen Geist „inspiriert“, und damit gewissermaßen jeder Kritik entzogen.

Amoris Laetitia als „Leitdokument“ für neues Dikasterium

Der designierte Kardinal Farrell will für die kommenden Jahre Amoris Laetitia zum richtungsweisenden Instrument seines Dikasteriums machen. Das neue Dikasterium wurde von Papst Franziskus am 15. August errichtet, um mit „den Situationen unserer Zeit“ konform zu gehen. „Die Konformität hat jedoch die Formen eines Kompromisses angenommen: der bedingungslosen Kapitulation vor der Welt, der ideologischen und kulturellen Unterwerfung unter die Diktatur des ‚Einheitsdenkens‘ und der ‚politischen Korrektheit‘“, so Faverzani.

Tatsache ist, daß Farrell die tonangebende Richtung vertritt, weil sie von Papst Franziskus geteilt wird. Der Papst errichtete das neue Dikasterium, der Papst berief Farrell an dessen Spitze und macht ihn in einem Monat zum Kardinal. Der Papst ernannte Paglia zum Leiter des Päpstlichen Instituts für Ehe und Familie und zum Vorsitzenden der Päpstlichen Akademie für das Leben. Im Gegensatz zu seinem gesprochenen Wort, sprechen die Personalentscheidungen von Papst Franziskus eine klare Sprache.

Ein größerer Umbau an der Römischen Kurie verbirgt mehrere kleine Umbauten, die dahinter aber kaum wahrgenommen werden. Die Umbauten erlauben einige personelle Umbesetzungen, und über Nacht haben wichtige Bereiche der Weltkirche wie die Ehe, die Familie und das Leben ohne besonderes Aufsehen Gesicht gewechselt.

Der im Spätsommer und Frühherbst erfolgte Handstreich, so die Befürchtung, wird schwerwiegende Auswirkungen auf die Ausrichtung der Kirche in Sachen Unauflöslichkeit der Ehe, Scheidung, Zweitehe, Homo-Ehe und nicht zuletzt auch das Lebensrecht der ungeborenen Kinder haben. Die Kirche, die unter Johannes Paul II. und Benedikt XVI. die „nicht verhandelbaren Werte“ gegen das dominante Denken in der Welt verteidigte, wird von Papst Franziskus dem vorherrschenden Denken der Welt angepaßt. Die Kirche, die letzte Bastion, soll geschliffen werden.


„Das Klima wird immer drückender. Einige vergleichen die Vorfälle rund um Absetzungen und aufsehenerregenden Ernennungen mit dem Stil lateinamerikanischer Regime, andere mit den stalinistischen Säuberungen, wieder andere ziehen Vergleiche mit Nordkorea. Damit wird das Risiko angeheizt, daß der Deckel in diesem Druckkessel hochgehen könnte“, so Mauro Faverzani von Corrispondenza Romana.

[schwarz]Text: Giuseppe Nardi
Bild: Umbria24 (Screenshot)
http://www.katholisches.info/2016/10/21/...zum-kurswechel/

---------------------------------

Anne (Admin) meint, es könnte möglich sein, dass die Freunde von Francis( Argentinien oder?) nach diesen sonderbaren Klerikern ausschau gehalten haben, für IHN, weil Papst ja eigentlich wenig Zeit hat, wenn man bedenkt jeden Tag voller Terminkalender und Empfänge und Reisen....

blog-e73123-Buenos-Aires-und-Rom-Fuer-Franziskus-sind-das-die-Dioezesen.html hier
http://www.katholisches.info/2016/06/10/...als-haeretisch/

---------------------------

von esther10 22.10.2016 00:58

Bewertung von Neueste Blunders "Francis, ein Dutzend in vier Monaten


So viele Fehler, Eure Heiligkeit. Und einige mit rot markiert

Francis mag seine Rede Freilauf, mit allen Risiken, die mit ihm zu gehen. Hier ist eine Übersicht seiner letzten Schnitzer, ein Dutzend in vier Monaten. Die sensationellste mit China.

von Sandro Magister

ROM, 19. Oktober 2016 - Im vergangenen Juni www.chiesa registriert und analysiert , um eine bestimmte Anzahl von Fehlinterpretationen, Entgleisungen, Speicher slip, Fehler in den Diskursen von Franziskus:

> Der Papst ist nicht unfehlbar. Hier sind acht Proofs (2016.06.13)

Seitdem hat sich Jorge Mario Bergoglio wieder in zwei der Fehler gefallen dort hingewiesen.

Die erste war, dass mit einer Rolle Kardinal Christoph Schönborn zu schmeicheln, dass er nie gehalten hat: die der "Sekretär" der Kongregation für die Glaubenslehre.

Das erste Mal, wenn der Papst ihn auf diese Rolle beworben hatte, war am 16. April während der Pressekonferenz auf dem Rückflug von der Insel Lesbos. Und die Zeit, die Worte des Papstes in der offiziellen Bulletin in transkribieren, hatte der Vatikan-Pressestelle den Fehler korrigiert, der Titel "Sekretär" ersetzt mit dem eines einfachen "Mitglied."

Aber am 16. Juni in einer Rede an die Priester von Rom an der Kathedrale von St. Johann im Lateran, wiederholte der Papst selbst. In erzählt die Priester wie zu interpretieren "Amoris Laetitia" richtig, riet er ihnen die Aufmerksamkeit auf die zahlen "großen Theologen, der Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre war, Kardinal Schönborn."

Das zweite Mal, in der offiziellen Transkription von Francis Worten wurde der Fehler nicht korrigiert.

Ein Stück weiter, aber in der gleichen Rede des Papstes, ein Korrektiv "ex post" Intervention gemacht wurde.

Bei der Beschreibung der Episode von Jesus und der Ehebrecherin, wird Francis soll gesagt haben, nach der offiziellen Transkription: "Und Jesus Art spielt von den Narren, er Zeit lässt vergehen, schreibt er auf dem Boden. . . . "

Aber in Wirklichkeit ist der Papst gesagt hatte: "Und Jesus Art spielt die 'scemo' ...", ein Ausdruck, der in der italienischen ziemlich hart klingt (vergleichbar mit "spät").

*

Der zweite Rückfall hat mit einer imaginären Übersetzung zu tun - prägte in den Westen und in Mode in den Vereinigten Staaten auf den Lippen der Politiker - von dem chinesischen Wort "weiji" Konflikt, wonach diese aus zwei Ideogrammen zusammengesetzt ist, von das steht für "Risiko" und die andere für die "Chance".

Das erste Mal, wenn der Papst dieses "Hörensagen" vorgestellt hatte, war am 24. April in einem Gespräch mit Mitgliedern der Fokolar.

Und er wiederholte es ein zweites Mal am 18. Juni bei einem Besuch in der Gemeinde Villa Nazareth.

*

Doch dann stolperte Francis in neue Fehler, in die Liste aufgenommen zu werden.

Einer von ihnen hat eine gewisse Diskussion erstellt und ist in der offiziellen Transkription der Worte des Papstes korrigiert.

In der bereits zitierten Rede vom 16. Juni in St. Johann im Lateran, Francis an einem bestimmten Punkt sagte, dass er behauptet, dass "die meisten unserer sakramentalen Ehen sind null," weil die Ehegatten "nicht das Bewusstsein haben" von dem, was sie tun.

In der anschließenden offiziellen Transkription, "die meisten" wurde verkleinert, "einige".

Wenige wies jedoch darauf hin, dass unmittelbar danach in der gleichen Diskurs, ausgedrückt Bergoglio eine etwas widersprüchliche Meinung.

Nachdem gesagt zu haben, in der Tat, dass er die meisten sakramentalen Ehen hält null zu sein, sagte er, dass auf der anderen Seite er als "wahre Ehen", behauptet mit begabt "Ehe-Gnade", das einfache Zusammenleben in ländlichen Teilen von Argentinien praktiziert wird, wo - erklärte er - sie junge Familien beginnen, aber erst später im Leben in der Kirche heiraten.

*

Eine weitere fragwürdige Meinung, dass Francis wiederholen liebt betrifft eine Hauptstadt in der mittelalterlichen Basilika von Vézelay, in Frankreich.

"An diesem Kapital", der Papst auf mindestens drei verschiedenen Gelegenheiten gesagt hat ", auf der einen Seite wird Judas erhängt, mit offenen Augen, die Zunge heraus, und auf der anderen Seite ist der gute Hirte ihn mit ihm zu wenden. Und wenn wir genau hinschauen, mit Aufmerksamkeit, das Gesicht des Guten Hirten, die Lippen auf der einen Seite sind traurig, aber auf der anderen Seite bilden sie ein Lächeln. "

In Wirklichkeit identifiziert kein Kunsthistoriker Christus als zweite Figur, die einfach Judas weg für die Beerdigung stattfindet. Aber der Papst mag es auf diese Weise zu interpretieren, um die Barmherzigkeit Gottes für die letzte der Sünder zu bestätigen. Und das ist, wie er am 16. Juni sprach sich mit den Priestern von Rom, am 2. August mit den Bischöfen von Polen und am 2. Oktober mit Journalisten auf dem Rückflug von Aserbaidschan nach Rom.

*

Darüber hinaus fällt Bergoglio manchmal in sprachliche Missverständnisse. Zum Beispiel mit dem Wort "estracomunitario", die in Italien einfach jemanden gibt, der nicht zur Europäischen Gemeinschaft gehört.

Francis ist jedoch davon überzeugt, dass dieses Wort eine Untermauerung der Grausamkeit hat: "Das ist sehr Grausamkeit, die Sie dreht sich, die aus einem anderen Land sind, in eine" Extra-comunitario ": Sie nehmen Sie aus der Gemeinschaft, sie begrüßen Sie nicht . Welches ist etwas, an dem wir sehr viel kämpfen müssen. "

Der Papst sagte dies junge Italiener am 28. Juli in Krakau, während Weltjugendtag.

*

Noch anderen Zeiten ist der Fehler beschreibend. Zum Beispiel, wenn am 12. Oktober in der Konferenz der Bekämpfung von "weltweiten christlichen Gemeinschaften", zitierte Francis das Martyrium der "Brüder koptisch-orthodoxen am Ufer des Libyen geschlachtet."

Wer waren in der Tat koptische Ägypter, sondern Laien, nicht "Brüder". Es wurde keine Korrektur "ex post", um diesen Teil der Adresse, in der offiziellen Transkription hergestellt.

*

Dann gab es den Fall der spanischen Transsexuellen, dessen Geschichte Bergoglio sagte während der Rückflug von Azerbaijian nach Rom am 2. Oktober.

Die Geschichte vom Papst gesagt, unterscheidet sich in mehreren Punkten von der von der Transsexuellen in den Tagen seiner Audienz mit dem Papst gesagt, die am 24. Januar stattfand, 2015 zusammen mit seiner "Frau".

Aber vor allem die Geschichte vom Papst gesagt, nahm es als selbstverständlich, dass die Absolution und die Gemeinschaft sollte auf "verheiratet" transexuals gegeben werden, schweigen von der Tatsache, dass die geltenden Disziplin der Kirche nicht für transexuals nicht zulässt, die Feier der sakramentalen Ehe.

Mehr als eine Unterlassung, hier Francis durchgeführt hat eine bewusste Bruch mit dieser Disziplin, aber ohne eine Erklärung abgeben.

Siehe in diesem Zusammenhang, den Kommentar von Christian Spaemann, einem Psychiater von Beruf und dem Sohn des berühmten deutschen katholischen Philosophen Robert Spaemann:

> Papa Francesco ei transessuali. Le obiezioni di Spaemann Jr

*

Bei einer anderen Gelegenheit machte der Papst eine falsche Vorhersage, mit dem Ergebnis der dann selbst auf einem Kollisionskurs mit einem ganzen Episkopat zu finden, die von Kolumbien.

Der Fehler betrachtet das Ergebnis des Referendums 2. Oktober über die Vereinbarung zwischen dem kolumbianischen Staat und der Guerilla der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens.

Francis, spricht am 26. September in Santa Marta mit Vertretern des World Jewish Council und voraussehend den Sieg des "Ja", hatte auf einem Bein gegangen, die Anhänger der Vereinbarung als Personen zu loben, die "alles für den Frieden riskieren" und statt Entlassung der Gegner als Personen, die "alles riskieren, den Krieg fortzusetzen, und diese Wunden der Seele."

Nur das, was zu gewinnen gelandet war das "Nein", und unter den Gegnern ein großer Teil der kolumbianischen Kirche war, dies auch dem Wunsch des Friedens, aber nicht unter den im Abkommen festgelegten Bedingungen. So sehr, dass für die Unterzeichnung des Dokuments am 27. September Kardinal Parolin kam aus Rom eilen, aber kein Bischof anwesend war, und die Bischofskonferenz hatte Kolumbianer für oder gegen nach ihrem Gewissen zu stimmen eingeladen.

Zum Glück diese Worte des Papstes ging nicht in den offiziellen Aufzeichnungen, da sie in einem privaten Treffen gesprochen wurden. Aber sie wurden von den Teilnehmern in der Sitzung bekannt gemacht:

> Papa Francesco Dialoga con membri del Consiglio ebraico mondiale

Ein Versuch, den Riss Vernähen - im Widerspruch mit dem Papst - wurde durch den Präsidenten der Bischofskonferenz von Kolumbien, Luis Augusto Castro Quiroga, der sagte Radio Vatikan gemacht:

"Es ist nicht, dass einige sagen Ja zu Frieden und andere sagen, nein. Diejenigen, die nicht sagen, der Ansicht, dass die Vereinbarung muss in einigen Punkten korrigiert werden, aber sie wollen auch Frieden. Dies ist kein Fall von Krieg und Frieden. "

*

Aber vielleicht ist der sensationellsten Fehler, in die Bergoglio gestolpert in letzter Zeit besorgt China.

Am 2. Oktober auf dem Rückflug von Azerbaijian nach Rom, gab Francis ein paar Nachrichten, die niemand zu der Zeit verifizieren konnte.

Der erste: "Die Vatikanischen Museen haben eine Ausstellung in China vorgestellt, die Chinesen ein anderer im Vatikan präsentiert."

Die zweite: "Neulich gab es eine Konferenz an der [Päpstlichen] Akademie der Wissenschaften über" Laudato Si "," und es war eine chinesische Delegation des Präsidenten. Und der chinesische Präsident hat mir ein Geschenk. "

Am 7. Oktober jedoch die Agentur "Églises d'Asie" , die maßgebliche Stimme der Gesellschaft Paris Außenmissionen, veröffentlichte eine sorgfältig dokumentiert bemerken , dass beide Nachrichten abgerissen:

> Le président Xi Jinping at-il vraiment envoyé un cadeau au pape François?

Um damit zu beginnen, hat die Vatikanischen Museen in der Tat eine Ausstellung zu organisieren, vom 5. FEBRUAR - 2. Mai dieses Jahres, auf das Papsttum, die katholische Mission in den Orient, der Liturgie und der Sakramente. Nicht in der Volksrepublik China, aber, aber im Haus des. . . Feind, in Taipei, der Hauptstadt von Taiwan.

Wie für die vermutliche Geschenk von chinesischen Präsidenten Xi Jinping an den Papst, der gründlich detaillierte Rekonstruktion gemacht durch "Églises d'Asie" landet es als nichts definiert, weniger als "undenkbar."

Am 11. Oktober hat die Agentur "Asia News" des Päpstlichen Instituts für die Außenmissionen in Mailand bequem die Rekonstruktion von "Églises d'Asie" zur Verfügung Leser von Italienisch, Englisch, Spanisch und Chinesisch:

> Églises d'Asie "Hat Präsident Xi Jinping wirklich ein Geschenk an Papst Francis schicken?"

Lesen Sie den ganzen Artikel in Chiesa mit Sandro Magister

https://translate.google.de/translate?sl...t-text=&act=url


von esther10 22.10.2016 00:58

Johannes Paul II, die Prophezeiung über die Familie und die Kirche nicht mehr hören wollen.

22/10/2016
Saint John Paul II mit einem Kind


"Dieser Dienst am Volk Gottes, Johannes Paul II war der Papst der Familie. Und er selbst hat einmal gesagt , dass er als der Papst der Familie erinnert werden wollten. Ich mag zu betonen , während wir eine synodale Reise auf die Familie und mit den Familien erleben. " So sagte er Papst Francis 27. April 2014 in " Predigt bei der Messe zur Heiligsprechung von Johannes Paul II, die heute die Kirche das Gedächtnis feiert.

Es besteht kein Zweifel , dass die Familie in den Mittelpunkt des Pontifikats von Johannes Paul II gewesen ist . Und der Grund dafür war , sich mehrmals gegeben; insbesondere erinnern wir uns an die Rede von 3. Oktober 1997 an die Teilnehmer der Welttreffen der Familien in Rio de Janeiro. "... Heute scheint es , dass die Feinde Gottes, und nicht direkt an den Autor der Schöpfung angreift, ziehe ihn in seinen Werken zu schlagen. Der Mensch ist der Höhepunkt, die Spitze seiner sichtbaren Werke. (...) Unter den verdeckt Wahrheiten im Herzen des Menschen (...) sie sind insbesondere alle , die in Bezug auf die Familie betroffen. Rund um die Familie und das Leben , das Sie heute der Grund Kampf für die Würde des Menschen. "

Heute ist die reale Weltkrieg gegen die Familie, Menschen zu vernichten; Es ist eine apokalyptische Moment: die Familie, die Ehe der Schauplatz des Krieges zwischen Gott und der Herr dieser Welt sind. Ihre Worte wurden kürzlich von Papst Francis hallte: "Heute gibt es einen Weltkrieg gegen die Ehe" , sagte er im vergangenen 1. Oktober in Georgien.

Und obwohl es ist auch klar , dass der Umfang dieses Krieges in der Kirche heute ist viel weniger klar; haben die Entscheidung , es dann zu kämpfen scheint zu klein Züge von Laien und eine Handvoll Fische beschränkt , während ein großer Teil der "General" begangen haben , die Übergabe zu verhandeln oder sogar schon an den Feind gegangen. Auch zeugt von der Doppel Synode über die Familie fand zwischen 2014 und 2015, als viele Synodenväter offen haben erklärt , dass sie das Apostolische Schreiben überwinden würde Familiaris consortio , und in jedem Fall gearbeitet haben , zu ignorieren oder im Widerspruch zu den weit verbreiteten Lehre von Johannes Paul II auf die Familie.

Vor allem aber gibt es die Fakten sprechen. Wenn Sie wirklich wissen, dass ein Krieg erklärt wurde, gibt es schnell zubereitet: die Verteidigung gestärkt werden, sie bewaffnen Soldaten selbst, Reservisten aufgerufen werden, können Sie eine Strategie zu studieren. Johannes Paul II hat viel Energie dieser Aufgabe gewidmet. Zunächst einmal mit dem Magisterium zu diesem Thema, die immens ist, hat bei der alarmierte gleichzeitig und das Volk angewiesen, das Bewusstsein für die Bedeutung der Familie und der Ehe zu schaffen, die christlichen Familien drängen den ursprünglichen Plan Gottes zu leben und zu kommunizieren: zusätzlich zu den Familiaris consortio , die eine post-synodale Ermahnung ist, sollten Sie zumindest erinnere mich an die Enzyklika Evangelium Vitae , die lange Reihe der Katechese zur Theologie des Körpers gewidmet, der Brief an die Familien (und dann die Kinder Brief Jahr der Familie), die Nachricht für den Frieden Day 1994 ( "aus der Familie kommt Frieden der menschlichen Familie"), dem apostolischen Schreiben Mulieris Dignitatem , die Serie von Angelus 1994 der Familie gewidmet , wie wir die UN internationalen Konferenz über Bevölkerung und Entwicklung (Kairo nähern 1994).

Und während in der gleichen Zeit zu predigen und die Armee gebildet, die Welttreffen der Familien - Gründung, immer von einem theologisch-pastoralen Kongress voraus. Und doch begabt er die Kirche von neuen Waffen: er gründete die Päpstlichen Rates für die Familie (1981) und im selben Jahr er auch eine Ad - hoc - College gegründet, die Päpstlichen Institut Johannes Paul II für Studien zu Ehe und Familie. Unterstützung für Bildungs- und apostolischen Sendung der ersten Familien, einen spezifischen Beitrag der Geisteswissenschaften das Apostolat der zweiteffektivste zu machen.

Was heute von alledem bleibt, nur 11 Jahre nach seinem Tod? Nicht viel, über die feierlichen Worte und formale Wiederholung einiger Wahrheit. Einige mögen sagen , dass es nur eine Änderung der Strategie ist: Der Feind ist klar, aber anstatt sie zu konfrontieren in einer offenen Konfrontation, bevorzugen Sie es mit Gnade zu gewinnen. Sie werden dies auf jeden Fall mögen, aber die Fakten, ist der Eindruck , dass das Thema , das Sie eine allmähliche Demobilisierung sind zu sehen.

Es ist eine Tatsache , dass in zwei Jahren der Arbeit der Synode über die Familie, die das Lehramt von Papst Johannes Paul II ignoriert und widersprochen wurde , wenn nicht offensichtlich manipuliert. Wie , wenn einflussreiche Leute haben argumentiert, dass die Zulassung von wiederverheirateten Geschiedenen zur Kommunion, nach sorgfältigen Unterscheidung, ist im Grunde die Entwicklung dessen , was Johannes Paul II schrieb Familiaris consortio . Also, für die Zukunft führen wir den zentralen Kanal 84 der Anzahl der Familiaris consortio , gewidmet geschieden und wieder verheiratet, so dass jeder das beurteilen kann:

" Zusammen mit der Synode, fordere ich die Pastoren und die ganze Gemeinschaft der Gläubigen die geschiedene und mit fürsorglichen Pflege zu helfen , die sich nicht von der Kirche getrennt betrachten, sie können, ja müssen, wie getauft, zu teilen in seinem Leben. Sie werden ermutigt , auf das Wort Gottes zu hören , die Opfer der Messe zu besuchen , im Gebet zu verharren zu Werke der Nächstenliebe und zu den Bemühungen der Gemeinschaft für Gerechtigkeit zu bringen , ihre Kinder im christlichen Glauben, zu pflegen den Geist beitragen und Werke der Buße und so flehen, Tag für Tag, die Gnade Gottes. die Kirche beten Lassen sie für sie, sie ermutigen und zeigen sich einen gnädigen Mutter und damit stützen sie im Glauben und Hoffnung.

Die Kirche jedoch bekräftigt ihre Praxis, basierend auf der Heiligen Schrift, der nicht zur eucharistischen Kommunion zuzulassen geschieden und wieder verheiratet. Sie sind nicht in der Lage dazu zugelassen werden, da ihr Zustand und ihre Lebensbedingungen objektiv, dass die Vereinigung der Liebe zwischen Christus widersprechen und der Kirche bezeichnet und von der Eucharistie bewirkt. Es ist eine weitere besondere pastorale Grund: Wenn diese Menschen zur Eucharistie zugelassen wurden, würden die Gläubigen in die Irre und Verwirrung in Bezug auf die Lehre der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe geführt werden ".

Die Entwicklung wird der Päpstliche Rat für die Familie ist sicherlich von Bedeutung. Johannes Paul II hatte das sichere Fahren Persönlichkeiten verlassen, darunter die kolumbianische Kardinal Alfonso Lopez Trujillo , die ein bisschen 'das Symbol war, mit einem Luft getrieben haben bis von Kämpfer aus dem Jahr 1990 ist der Tod Danach im Jahr 2008 der Rückgang, symbolisiert durch , was zu Recht als das schlimmste Fehler des Pontifikats von Benedikt XVI genannt wurde: der Termin der Tagung des Rates für die Familie Monsignore Vincenzo Paglia ( 2012-2016), die viel mehr "liberal" Vision sowie verantwortlich für die Diözese Terni bankrott zu verlassen.

Mit Franziskus dann die Dreh mehr entscheidend: die Unterdrückung des Rates, die nun von einer größeren Abteilung aufgenommen wird, die Laien umfasst, Familie und das Leben; und gleichzeitig eine "Neuausrichtung" des Päpstlichen Instituts Johannes Paul II nach dem großen Prinzipien Herstellung von Caffara Kaliber, Scola, Fisichella, Melina hat jetzt ernannt wurde , um eine nicht jüngste Theologe Pierangelo Sequeri, dass die Familie nie besetzt . Und Monsignore Paglia, Sie nicht über die früheren Katastrophen zahlen, die Rolle des Kanzlers hat abgeschnitten worden. Was auch immer die Zukunft Entscheidungen, es ist offensichtlich , dass die Veränderung der DNA im Vergleich zu dem, was er nach St. Johannes Paul II gewollt hätte, die dann hatte zu verhängen viele interne Widerstand zu gewinnen.

Es kann daher nicht geleugnet werden , dass die Frage der Familie und des Lebens hat seine zentrale Rolle in den Anliegen der Kirche verloren, aber das bedeutet nicht , dass die Prophezeiung von Johannes Paul II "Grund Kampf für die Würde des Menschen" ist nicht wahr. Tatsächlich ist es heute vielen klar, dass zwanzig bis dreißig Jahren es so klar war , vielleicht nur an den Papst: die Zerstörung der Familie in einem fortgeschrittenen Stadium ist, und das ist , wo Sie das Spiel für die Zukunft der Menschheit spielen. Feiern Sie heute das Denkmal von Johannes Paul II hat die Möglichkeit , seine Lehre in der Hand für ein besseres Verständnis der Zeit in der wir leben wieder aufzunehmen und zu führen uns in Aktion
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-san-...colto-17800.htm

von esther10 22.10.2016 00:57

"Botschaft für Reformationsjubiläum" – EKD und DBK ziehen Bilanz gemeinsamer Pilgerreise


Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (links) mit Kardinal Reinhard Marx in der Abtei Dormitio.
Foto: CNA/Daniel Ibanez

JERUSALEM , 21 October, 2016 / 3:31 PM (CNA Deutsch).-
Zum Abschluss ihrer Reise ins Heilige Land haben die Evangelische Kirche Deutschland (EKD) und die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) eine gemeinsame Mitteilung veröffentlicht. Darin bezeichnen der EKD-Ratsvorsitzende und der DBK-Vorsitzende die Pilgerfahrt als "bedeutsamen Schritt zur Versöhnung der beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland".

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Marx weiter: Die Reise habe eine "Christusbotschaft" und Bedeutung für das – so wörtlich in der Mitteilung – "Reformationsjubiläum".


Bild auf Twitter anzeigen
Folgen
mk_redaktion @mk_redaktion
Wir sind gemeinsam unterwegs sagt #KardinalMarx in #Jerusalem #Pilgerfahrt der #DBK und #EKD #Ökumene
14:43 - 21 Okt 2016
1 1 Retweet 1 1 „Gefällt mir“-Angabe
Das gemeinsame Papier weiter: "Unsere gemeinsame Mission für unser Land ist noch nicht vollendet. Wir sind zuversichtlich, dass das Christusfest 2017 zu einem glaubwürdigen Zeugnis für Gott wird und uns über dieses Jahr hinaus auf unserem Weg zur vollen sichtbaren Einheit stärkt".

Bei einem Pressegespräch in Jerusalem sagte Kardinal Marx: "In der Begegnung mit den Heiligen Stätten haben wir gespürt, wie tief wir als Jüngerinnen und Jünger Jesu in seiner Nachfolge miteinander vereint sind." Erinnert worden seien sie aber auch daran, dass katholische und evangelische Christen einander in den vergangenen 500 Jahren "viel angetan" hätten: "Gemeinsam bitten wir Gott um Heilung dieser schmerzlichen Erinnerungen", so der Münchner Erzbischof.

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm bezeichnete die Reise als eine "unvergessliche Erfahrung": "Wir haben gelernt, mit den Augen des anderen zu sehen. Das ist eine ganz starke Grundlage für den ökumenischen Geist des Reformationsjubiläums". Bedform-Strohm weiter: "Bei der Feier von Eucharistie und Abendmahl haben wir aber auch gespürt, dass die versöhnte Verschiedenheit ein anspruchsvolles Ziel ist. Es ist ein Schmerz, wenn die tiefgefühlte Gemeinschaft nicht auch am Tisch des Herrn ihren Ausdruck finden kann."


Bild auf Twitter anzeigen
Folgen
Evangelische Kirche ✔ @EKD
„Und das Wort ward Fleisch ...“ (Joh 1,14) Gemeinsames Gebet in der Geburtskirche Jesu in Bethlehem #Pilgerreise http://www.ekd.de/reformationstag/pilgerreise.html
08:56 - 20 Okt 2016
2 2 Retweets 5 5 „Gefällt mir“-Angaben
Neben diesen Aussagen betont die gemeinsame Mitteilung, dass der Pilgergruppe ein Ende des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern ein Anliegen sei.

Bild auf Twitter anzeigen
Bild auf Twitter anzeigen
Folgen
Evangelische Kirche ✔ @EKD
Treffen inJerusalem mit dem israelischen Präsidenten Rivlin zu Gesprächen über Frieden und Versöhnung #Pilgerreise
15:16 - 19 Okt 2016
7 7 Retweets 12 12 „Gefällt mir“-Angaben
Nahe gegangen sei den Delegationen auch, dass nur wenige Kilometer vom See Genezareth entfernt in Syrien und auch im Irak Menschen leiden und sterben, sagten Bedford-Strohm und Marx mit Blick auf den andauernden Krieg im Irak und Syrien sowie den andauernden Massenmord an Christen und anderen Minderheiten durch den Islamischen Staat. "Für sie haben wir in unseren Gottesdiensten gebetet, denken auch weiterhin mit großer Sorge an sie und bleiben ihnen solidarisch verbunden", so die Mitteilung.


https://twitter.com/EKD



http://de.catholicnewsagency.com/story/b...ilgerreise-1256


von esther10 22.10.2016 00:56

Freitag, 21. Oktober 2016
Zukunftshypotheken
Wie Armin Schwibach schreibt, stellt die Umwandlung der Ville Papale in Castel Gandolfo in ein Museum eine schwere Hypothek für die Zukunft dar....

Wir hoffen zuversichtlich, daß sich dieses unschöne Erbe, man könnte es auch Danaer-Geschenk nennen, für den Nachfolger nicht als unumkehrbar erweist. Wie man aus Rom- und sogar dem Lieblingsblatt des amtierenden Pontifex- liest, ist man in Castelgandolfo nicht glücklich über diese neue Entwicklung in Sachen Populismus oder als Beweisführung dafür, daß man kein Renaissance-Fürst sei.
Hier geht´s zum Original von Luigi Gaetani bei roma.repubblicca : klicken


"CASTEL GANDOLFO ÖFFNET DAS APPARTAMENTO DES PAPSTES FÜR DAS PUBLIKUM"
Ab Freitag wird die Sommer-Residenz des Pontifex Museum. Die Bürgermeisterin der Castelli sagt "das mißfällt uns sehr".

Castel Gandolfo, apre al pubblico l'appartamento del Papa

Papst Franziskus verabschiedet sich von der Sommer-Residenz in Castel Gandolfo, wo er sich
sein Anbeginn seines Pontifikates nie aufgehalten hat.
Nach dem Willen dieses Papstes wird jetzt auch das Appartamento im Inneren der Villa am Albaner See für die Besucher zugänglich und so zu einem vollwertigen Museum wie alle übrigen Räume und die Gärten von Castel Gandolfo schon seit über einem Jahr.

Freitag (heute) um 10:00 findet die Eröffnung mit dem Direktor der Vaticanischen Museen, Antonio Paolucci, dem Direktor der Ville Pontificie, Oswaldo Gianoli und dem Kurator des neuen Museums, Sandro Barbagallo statt.

Und es ist die erste Bürgerin der Gemeinden der Castelli Romani, die ihr Mißfallen daran nicht verbirgt.
"Die Öffnung des päpstlichen Appartamentos für das Publikum und die Versicherung des Papstes während seiner Ferien niemals nach Castel Gandolfo zu kommen, mißfällt uns sehr" sagt Milvia Monachesi,
Es handelt sich nicht um ein wirtschaftliches Problem. Es war sehr großzügig vom Papst, die Besichtigung seiner Residenz zu erlauben dadurch sind viele Touristen gekommen.
Das Problem ist ein affektives", erklärt Monachesi, "weil das Leben unserer Gemeinde immer mit den Päpsten im Vatican verbunden war, besonders in den letzten 30 Jahren, während derer die Päpste jeden Sommer hier verbracht haben.
In dem Augenblick, in dem das päpstliche Appartamento ein reguläres Museum ist, wird es sehr schwer, das rückgängig zu machen."

Die Besucher können jetzt auch das Schlafzimmer des Papstes, die Privatkapelle, in der sich alle Vorgänger Bergoglios im Gebet sammelten, die Bibliothek, das Studio und den Saal der Schweizer betreten, Räume die früher der Schweizer Garde vorbehalten waren und den Konsitoriumssaal, in dem der Papst mit den Kardinälen zusammentreffen konnte.
http://beiboot-petri.blogspot.de/
Quelle: Luigi Gaetani, roma republicca


von esther10 22.10.2016 00:56

LÖST SICH DIE AKTUELLE PARTNERSCHAFT


Der Erzbischof von Pamplona Reform der katholischen Pfadfinderbewegung Navarra ihre Katholizität, um sicherzustellen,

Der Erzbischof von Pamplona hat die katholische Pfadfindervereinigung von Navarra-Nafarroa Euskalerriko Eskautak gelöst, gefolgt von neun Gruppen gebildet, 850 Kinder und 150 monitores.El Erzbischof, Mons. Francisco Pérez, sagte er, dass insgesamt Renovierung war notwendig, um die Gruppe zu zurückkehren sein authentisch katholisch.

22/10/16 10.44
Der Erzbischof von Pamplona Reform der katholischen Pfadfinderbewegung Navarra ihre Katholizität, um sicherzustellen,
( InfoCatólica ) Der Erzbischof erklärte , dass "es gibt verschiedene Möglichkeiten der Scout zu sein. Es Scout , die verbunden sind mit der katholischen Pfadfinderbewegung "und" es gibt andere , die mit anderen Realitäten verbunden sind , und es gibt andere , die sind nicht gläubig. " Offensichtlich, fügte er hinzu, die Diözese "können nicht alle vereinen, aber jeder ist im Zusammenhang mit dem Bedarf."

Mons. Francisco Pérez sagte , dass "all jene jungen Menschen , die in der Pfadfinderbewegung sind , haben sie einen Vorschlag aus der Evangelisierung zu tun , wie wir die katholische Kirche leben" und dass "wird es andere Vorschläge, aber mir ist das. Wenn ein gehört zu einer katholischen Pfadfinderbewegung, das erste , was zu identifizieren sich so katholisch . "

In diesem Sinne, sagte der Prälat , dass " ich ein neues Gesetz gemacht, das widerspiegelt , was von der katholischen Bischofs ist ' Conference Pfadfinderbewegung " und sagte : "Ich habe nicht die Türen geschlossen, aber weder sie gezwungen haben." "Es ist nicht Auferlegung, sondern einfach ist ein Vorschlag, ich glaube , es war bequem zu für andere Gruppen zu tun , die nicht integriert wurden , können integriert werden," er sagte.

Der Erzbischof sagte vor Journalisten , die vor seiner Leistung alle Möglichkeiten des Dialogs geöffnet hatte, aber es sollte zu einer Entscheidung schließlich kommen , "und ich glaube , ich habe das beste entschieden.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=2...campaign=navnot

von esther10 22.10.2016 00:55

Was ist Halloween zu tun? Katholische Mütter - und ein Exorzist - wiegen



Denver, Colo., 21. Oktober 2016 / 03.01 ( CNA / EWTN Nachrichten ) .- Seit Jahren Cecilia Cunningham und ihr Mann nahmen ihre Kinder Trick-or-Behandlung in ihrer damaligen Vorort - Viertel von Philadelphia.

"Es war die Art von Viertel außerhalb von Philadelphia, wo jeder jeden kannte, und es war ein wirklich Spaß Nachbarschaft Sache", sagte Cunningham CNA. "Die Menschen haben nur geredet, während Kinder waren Trick oder die Behandlung, und es war wirklich schön gewesen, bis zu diesem Punkt."

Dieser Punkt, Cunningham erinnerte, war in den frühen 1990er Jahren, als Pop-Kultur ein Wiederaufleben des Charakters sah "Freddy Krueger", ein skinless Serienmörder, der Hiebe und tötet seine Opfer mit einem razored Handschuh und zuerst in der 1984 Film erschien "Ein Albtraum on Elm Street ".

Cunningham jüngste an diesem Punkt war ein Jahr und eine halbe ", und sie verbrachte die ganze Nacht wegen all diese Kinder zu weinen nach oben, um unsere Tür kommen; jedes andere Kind war Freddy Krueger. "

In diesem Jahr, Halloween schien eine scharfe Kurve in Richtung der unheimlichen und der Dunkelheit genommen zu haben, sagte Cunningham.

Und sie war in ihren Beobachtungen nicht allein. Mehrere Mütter aus der Nachbarschaft und ihre wöchentliche Rosenkranz Gruppe hatte das gleiche bemerkt. Dass im nächsten Herbst, als Halloween näherte, entschieden sie sich, dass anstelle von Trick-or-Behandlung, würden sie einen Allerheiligen Party in ihrer Pfarrei, komplett mit einem potluck, saint Kostüme, und Tonnen von Süßigkeiten bewirten.

"Wir wussten, wäre wirklich wichtig (zu haben, Süßigkeiten) für Kinder, die Trick oder Behandlung gewesen war, und es war eine absolute Explosion, es war wirklich so viel besser, als wir erwartet haben", sagte Cunningham.

Da einige Katholiken dunkler Elemente einiger Halloween-Feiern zu sehen, die Eltern wie Cunningham stehen oft vor ähnlichen Dilemmata - was ist Halloween zu tun?

Die Geschichte des Ferien


Die genauen Ursprünge von Halloween und seine Traditionen sind etwas verworren.

Einige Historiker behaupten, dass Halloween ein "getauft" Form von Samhain ist, eine alte gälische Fest feiert die Ernte und markiert den Beginn des Winters - die Zeit des Jahres, wenn ein erheblicher Teil der Bevölkerung oft sterben würde.

Wegen der Angst vor dem Tod, die mit der Winter kam, schien Feierlichkeiten von Samhain eingeschlossen zu haben, von Tür zu Tür gehen für Leckereien in Kostümen zu fragen, die das Leben vom Leben nehmen Geister zu verschleiern gedacht waren.

Die katholische Fest Allerheiligen Tage hat ihren Ursprung in der Kirche auf das Jahr 609, und es wurde zum ersten Mal im Mai gefeiert. Doch im 9. Jahrhundert, zog Papst Gregor IV den Feiertag 1. November, so dass 31. Oktober die Feier der Vigil des Festes werden würde - alles Hallows Eve.

Während einige Historiker glauben, dass dieser Schritt gemacht wurde, so dass die Urlaub mit, zusammenfallen könnte und damit "taufe", glauben Sie den Urlaub von Samhain, andere Historiker, dass dies, weil auch gewesen sein mag war die germanische Kirche schon Allerheiligen am 1. November feiern, und die Umzug hatte weniger mit Samhain zu tun, als bisher angenommen.

Exorzist Sicht

Pater Vincent Lampert ist ein Vatikanum ausgebildete Exorzisten und ein Pfarrer der Erzdiözese Indianapolis, die das Land reist, über seine Arbeit als Exorzist sprechen und was die Menschen tun können, um sich gegen das Dämonische zu schützen.

Er sagte, bei der Entscheidung, was zu Halloween zu tun, ist es wichtig für Eltern, die christlichen Ursprünge der Urlaub zu erinnern und entsprechend zu feiern, anstatt in einer Weise, die das Böse verherrlicht.

"Letztlich glaube ich nicht, dass es etwas falsch mit den Kindern auf einem Kostüm setzen, putzt sich wie ein Cowboy oder Cinderella, und gehen durch die Nachbarschaft und bat um Süßigkeiten; Das ist alles gut und sauber Spaß "Fr. Lampert sagte.

Selbst ein Blatt mit einigen wie ein Geist in ihm schneiden Löcher ist in Ordnung, Fr. Lampert sagte.

Die Gefahr liegt in den Kostümen, die bewusst das Böse verherrlichen und vermitteln den Menschen Angst, oder, wenn die Leute so tun, als besondere Kräfte haben oder in der Magie und Hexerei plätschern, auch wenn sie denken, es ist nur für Unterhaltung.

"Im Buch Deuteronomium, in Kapitel 18, es spricht über nicht versucht, die Geister der Toten zu befragen, nicht die Beratung, die in der Magie und Hexerei und dergleichen plätschern", sagte er, "weil es sich um eine Verletzung einer Kirche Gebot ist setzen, dass die Menschen von ihrer Beziehung anderem voraus mit Gott. "

"Und das ist die Gefahr von Halloween sein würde, die irgendwie Gott in all diesen Dingen verloren geht, wird die religiöse Konnotation verloren und dann am Ende die Menschen das Böse zu verherrlichen."

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Teufel und die bösen Geister nicht wirklich eine zusätzliche Autorität auf Halloween, Fr. Lampert sagte, und dass es scheint nur so.

"Es ist, weil von dem, was die Menschen tun, nicht wegen dem, was der Teufel tut. Vielleicht durch die Art und Weise an diesem Tag feiern sie, sie sind tatsächlich mehr Böses in unser Leben einladen ", sagte er.

Eines der besten Dinge, die Eltern tun können, ist Halloween als lehrbar Moment zu nutzen, Fr. Lampert sagte.

"Viele Kinder aus feiern Halloween, vielleicht böse verherrlicht wird, aber wir sind nicht wirklich herumsitzen und reden darüber, warum bestimmte Praktiken nicht förderlich sind mit unseren katholischen Glauben und unsere katholische Identität. Ich denke, es als ein Aha-Erlebnis mit wäre eine große Sache zu tun. "


Trick-or-Behandlung Katholiken

Anne Auger, eine katholische Mutter von drei Kindern aus Helenville, Wisc., Sagte, dass, während sie ihre Kinder verkleiden sich in Kostümen können und gehen Trick-or-Behandlung, sie gefunden hat, dass sie die Häuser zu screenen hat, wie sie gehen, zu vermeiden diejenigen, die sind mit beunruhigender Dinge eingerichtet.

"Im letzten Jahr hatten wir diese Erfahrung diese Person an der Tür wie diese dämonische Wolf mit glühenden Augen gekleidet kam und es war wie, was auf der Erde?", Sagte sie.

"Manchmal kleiden Menschen wie Hexen, und ich kann das verstehen, aber das war eine ganz neue Ebene. Es ist einfach so anders als wir klein waren. "

Sie sorgt auch dafür, ihren Kindern die Bedeutung von Halloween zu betonen, wie es zu Allerheiligen bezieht, sagte Auger.

"Wir lassen sie wissen, dass wir eine Partei sind, die, weil sie die Heiligen im Himmel feiert, werden wir sie feiern, so dass, wenn sie sind Trick oder die Behandlung und all das tun wir ihnen sagen, es ist, weil es eine Party für alle ist Heiligen ".

Kate Lesnefsky, eine katholische Mutter von sieben Kindern im Alter von 3-16 reichen, sagte sie denkt, dass es wichtig ist, für die Katholiken nicht Halloween ganz zu meiden, da es sehr christlichen Ursprünge hat.

"Ich denke, wir als Christen sind zu sein gegen die Welt so verwendet, dass wir uns manchmal schießen in den Fuß, obwohl es etwas gewesen sein könnte, die von uns tatsächlich kam", sagte sie. "Aber dann verlieren wir die Geschichte davon, und wir denken, 'Oh gut dieses Teufels Tag ist", nur weil einige Leute sagen, es ist. "

Lesnefsky sagte sie lässt ihre Kinder ihre Kostüme für wählen Trick-or-Behandlung, solange sie nicht zu gruselig oder dämonische sind. Am nächsten Tag, ihre Kinder gehen zur Messe für Allerheiligen, und die Familie nutzt es als eine Gelegenheit, darüber zu sprechen, was es bedeutet, wenn jemand stirbt, und was es bedeutet, ein Heiliger zu sein.

"Ich habe eine Schwester, die starb, als ich 19 war, so sprechen wir über andere Menschen, die wir in den Himmel kennen, oder meine Großeltern, und wir werden über die verschiedenen Heiligen reden", sagte Lesnefsky.

Und während Spukhäuser und Horrorfilme tabu für ihre Kinder sind, sagte Lesnefsky sie denkt, dass Halloween eine wichtige Zeit für die Katholiken ist ein Zeuge in der Kultur zu feiern und zu sein.

"Als Katholiken ist es wichtig, dass wir werden nicht fundamentalistischen Christen, denke ich, dass ein Nachteil für unseren Glauben sein kann", sagte sie. "Wenn wir nachlässig, zu wissen, die Geschichte sind, dann können wir nicht einmal wissen, über Dinge, die Leben spend in unserer Kultur sein könnte."
http://www.catholicnewsagency.com/news/w...weigh-in-71576/

Dieser Artikel wurde ursprünglich 31. Oktober veröffentlicht 2015.

von esther10 22.10.2016 00:51

Gastkommentar von Birgit KelleBewährungsstrafe für Vergewaltiger – wie kann dieser Richter ruhig schlafen?
Samstag, 22.10.2016, 07:36 · von FOCUS-Online-Expertin Birgit Kelle
Teilen



In Hamburg hat ein Gericht mal wieder bewiesen, dass das wahre Problem weder zu lasche Gesetze, noch schlechte Polizeiarbeit ist - sondern Richter, die mit grausamen und kriminellen, jugendlichen Tätern umgehen, als hätten sie nur im Supermarkt einen Lutscher geklaut.

Zu den Fakten: Vier junge Männer zwischen 14 und 21 haben als Gruppe eine 14-Jährige vergewaltigt. Sie haben dabei unter anderem eine Flasche und eine Taschenlampe in sie eingeführt. Eine 15-Jährige hat das Ganze auch noch mit einem Handyfilm dokumentiert. Als sie mit ihr fertig waren, haben sie das Mädchen in einen Hinterhof geschleift und dort in der eisigen Kälte liegen lassen. All das reicht vor einem Hamburger Gericht offensichtlich nicht aus, damit alle Täter eine saftige Strafe bekommen. Allein der 21-Jährige aus der Gruppe wird für vier Jahre ins Gefängnis einfahren – falls er nicht bei guter Führung bald wieder raus kommt.

Die anderen Täter haben Bewährungsstrafen erhalten. Sie gelten als Jugendliche und gehen jetzt nach Hause. Ohne Strafe. So empfinden sie dies Urteil auf Bewährung ja tatsächlich. Als das Strafmaß verkündet wurde, brach Jubel aus im Gerichtssaal. Die serbische „Großfamilie“, wie man heute liebevoll zu diesen Milieus sagt, war offenbar mehr als zufrieden, dass sie ihre Söhne jetzt wieder mitnehmen kann.

Vor der Verhandlung verhielten sich die Täter unverschämt und feixend

Schon zum Prozessauftakt zeigten die Täter nicht Reue, sondern unverschämtes, feixendes Verhalten. Man ließ sich feiern von der lieben Verwandtschaft, die ganz offensichtlich auch wenig erschüttert war über das Verhalten ihrer „Söhne“, sondern die deutsche Justiz eher als Feind denn als Autorität betrachtet.

Man fragt sich: Was genau hätten die Täter noch zusätzlich machen müssen, damit das Gericht am Ende möglicherweise in Erwägung zieht, dass eine Bewährungsstrafe nicht ausreicht, um den angerichteten Schaden wiedergutzumachen? Hätten sie das Mädchen noch prügeln müssen? Umbringen? Was wäre noch nötig? Unanständig und definitiv nicht im Sinne des Volkes kommt so ein mildes Urteil daher, der Richter weiß es auch und wies präventiv darauf hin, dass Teile der Öffentlichkeit es als zu milde betrachten werden. Er hat sich aber nach eigener Auskunft daran gehalten, was „erzieherisch geboten" sei. Schauen wir also einmal genauer hin.

Wie geht es wohl dem 14-jährigen Opfer mit diesem Urteil?

Wir haben in Deutschland ein Strafrecht, das nicht nach dem Prinzip der Rache agiert und dies auch nicht will. Das ist auch ganz gut so, kann man normalerweise sagen, denn im Moment des Schmerzes und der Erniedrigung ist es gut, wenn Besonnenheit regiert. Wir haben das biblische „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ hinter uns gelassen zugunsten des Gedankens der Resozialisation von Tätern. Wir sind so nett. Wir geben jedem noch eine zweite Chance. Strafe soll nicht niedere Instinkte bedienen, sondern einerseits Wiedergutmachung für das Opfer leisten, aber auch Abschreckung für den Täter sein, das jemals wieder zu tun.

Ich frage mich gerade, wie es der 14-Jährigen geht, nachdem sie erfahren hat, dass drei der Täter nur Bewährung bekommen haben. Ist das Wiedergutmachung genug für das, was man ihr angetan hat? Ist das adäquat und im Namen des Volkes? Jeder, der eine Tochter hat, weiß, wie diese Antwort ausfällt.

Über die Expertin

Birgit Kelle ist freie Journalistin, Kolumnistin verschiedener Online-Medien und Autorin der Bücher "Dann mach doch mal die Bluse zu" (ADEO) und "GenderGaga" (ADEO).

Na dann hilft es aber doch wenigstens als Abschreckung, oder? „Erzieherisch geboten“, formulierte der Richter. Ich meine, so eine Bewährungsstrafe ist doch eine echte Abschreckung, das jemals wieder zu tun. Das konnte man ja sowohl an der Reaktion der Täter als auch an der ihrer „Großfamilie“ sehen. Die waren wirklich so erschrocken und gar eingeschüchtert, dass sie sich nicht anders zu helfen wussten, als mit Jubel zu reagieren.

Wenn bei mir zu Hause eine Strafe verhängt werden muss, weil eines der Kinder etwas Falsches getan hat, habe ich noch nie Jubel gehört. Strafe muss auch wehtun, um Abschreckung zu sein. Das richtige Strafmaß zu finden, zu Hause und auch vor Gericht, ist sicher nicht einfach. Diese Jungs sind in dem Bewusstsein aus dem Gerichtssaal gegangen, dass sie gewonnen haben. Ich frage mich, wie dieser Richter ruhig schlafen kann.

Video: Gutachter stellt fest: Täter verabredeten sich vor Silvesternacht

http://www.focus.de/politik/experten/bke...id_6100030.html
http://www.focus.de/politik/experten/bkelle/


von esther10 22.10.2016 00:50

CWR - Archiv: Interview
Interview


Umordnen Sie, dieser Liste mit Pfeilen. 29
Oklahoma City des Erzbischofs auf Satanisten, Berufungen und eine einzigartige Heiligsprechung Fall
19, September 2016
Während Erzbischof Paul Coakley internationale Aufmerksamkeit nach hochkarätigen Auseinandersetzungen mit Satanisten erhalten, das ist nicht die ganze Geschichte der Erzdiözese heute Oklahoma City.
Jim Graves


Erzbischof Paul S. Coakley von Oklahoma City während der 2015 Herbst-Vollversammlung der US-Konferenz der katholischen Bischöfe in Baltimore im November 2015 (CNS Foto / Bob Roller)
Erzbischof Paul S. Coakley von Oklahoma City, Oklahoma, 61, wuchs in einem katholischen Heim in Kansas City auf. Seine Familie war aktiv in der katholischen Gemeinde; seine Mutter war eine Gemeinde Sekretär und seine Tante war eine Nonne.

Er studierte an der University of Kansas und in ihrem Integrierten Wissenschaften ( "Great Books") Programm untersucht, die, wie er sagte, "führte zu Hunderten von Konvertierungen und viele Berufungen zum Priestertum und Ordensleben."

Coakley verbrachte acht Monate in Frankreich in der Abtei von Notre Dame de Fontgombault vor anspruchsvolle, dass seine Berufung ein Pfarrer sein sollte. Er wurde für die Diözese Wichita, Kansas im Jahre 1983 zum Priester geweiht er in einer Vielzahl von Kapazitäten nach seiner Ordination tätig, unter anderem als Pastor, College Kaplan, und Direktor der geistlichen Ausbildung am Mount St. Mary Seminary in Maryland.

Er war ein Bischof im Jahr 2004 zum Priester geweiht, und als Erzbischof von Oklahoma City installiert im Jahr 2011. Er internationale Aufmerksamkeit für seine Opposition zu einem öffentlichen Satanic "Black Mass" statt in Oklahoma City Civic Center im Jahr 2014 erhielt. Er hat auch als Vorsitzender des Vorstandes der Catholic Relief Services bedient, eine Organisation im Jahr 1943 gegründet Armen der Welt zu helfen.

Er sprach vor kurzem mit CWR.

CWR: Geben Sie uns einen Überblick über die Erzdiözese von Oklahoma City.

Erzbischof Paul S. Coakley: Wir haben etwa 105 Gemeinden und Missionen , die eine katholische Bevölkerung offiziell als 115.000 dienen. Doch das Tempo der Einwanderung gegeben, und die Zahl der Hispanics wir wissen , sind hier auf der Grundlage der Volkszählung, glauben wir , die katholische Bevölkerung tatsächlich Zahlen über eine viertel Million.

Wir sind ein sehr kleiner Prozentsatz der Gesamtbevölkerung, aber. Katholiken etwa 5 Prozent der Menschen ausmachen, mit viel von dem Rest der Community Baptist zu sein.

CWR: Ich verstehe Oklahoma City einmal indischen Gebiet zuerst von Französisch Benediktiner evangelisiert war.

Erzbischof Coakley: Ja. Oklahoma trat in die Union zu spät, im Jahre 1907. Zwei Jahre , bevor wir eine katholische Diözese wurde, den ganzen Staat von Oklahoma zu der Zeit umfasst.

CWR: Oklahoma City befindet sich im Herzen von Hat betroffen Ihre Pfarreien und anderen katholischen Einrichtungen "Tornado Alley" . ?

Erzbischof Coakley: Ja. Wir sind im Epizentrum der Tornado Alley. Es ist ein Teil des Lebens im Frühling, so bleiben wir wetter bewusst. Wir haben einige schwere Stürme in den letzten Jahren hatten, die einige unserer Gemeinden verwüstet haben und verursacht enormen Verlust des Lebens.

Aber tatsächlich ein neueres Phänomen, das wir erlebt habe ist Erdbeben. Wir hatten gerade die größte jemals aufgenommen [in der Region] bei 5,8, was eine gewisse Sachschäden verursacht.

CWR: Wie geht es der Erzdiözese von Oklahoma City für die Berufungen zum Priestertum und Ordensleben?

Erzbischof Coakley: Wir sind in die richtige Richtung bewegen. Wir haben 20 Seminaristen. Wir hatten eine Priesterweihe in diesem Jahr, drei im vergangenen Jahr und fünf im Jahr zuvor. Das sind starke Zahlen für uns. Aber wir können nie genug haben. Wir wollen immer aktiv Berufungen fördern.

CWR: Was finden Sie wirksame Berufungen zu fördern?

Erzbischof Coakley: Ich glaube , dass es am effektivsten ist eine Einladung zu verlängern, vor allem , wenn sie von einem Priester, ein junger Mann ist. Es hilft auch , wenn es in der Heimat und Familie gefördert wird, die für Berufungen regelmäßig beten umfasst. Wir wollen Eltern und Lehrer regelmäßig Gespräche zu haben , mit jungen Männern und Frauen über Gottes Plan für ihr Leben. Diese sollten gewöhnliche Gespräche sein; andernfalls, wenn das Thema der Berufung kommt, wie es scheint , etwas obskur, nicht vertraut, oder geheimnisvoll.

In unserer Erzdiözese, haben wir eine wunderbare Jugendlager, die unsere Seminaristen dient, auf das Personal hat. Es ist eine großartige Möglichkeit für junge Leute zu treffen und mit Seminaristen kennenlernen.

CWR: Im Jahr 2014 wollte eine satanische Gruppe eine "Black Mass" in Oklahoma City zu halten und einen Host - entweihen. Im Jahr 2016 war es eine Statue der Gottesmutter. Jede Idee , warum Oklahoma City ist ein Ziel für diese Tätigkeit?

Erzbischof Coakley: Der Mann hinter diesen Ereignissen lebt hier, also Oklahoma City, wo er seine dunklen Handwerk zu üben will. Im Jahr 2014 kündigte er er dieses Ereignis in einer öffentlichen Einrichtung halten würde, einen Host und Ladung Eintritt entweihen. Es war das erste Mal , dass ich von einem solchen öffentlichen Schwarze Messe gehört hatte, und ein zu dem die Zulassung gefordert wird. (Es gab einen Vorschlag etwa zur gleichen Zeit ein solches Ereignis an der Harvard University zu halten, aber es ist nicht geschehen.)

Ich wusste zunächst nicht, wie sie reagieren. Wir sprachen mit Stadtführer, aber sie behaupteten, dass sie nichts tun könnten, weil diese Gruppe ihre First Amendment Rechte ausübte. Ich traf zwei Kalifornien Anwälte, Tim Busch und Michael Caspino, die Partner waren zu der Zeit, in der Napa-Institut in Kalifornien. Ich drückte meine Sorge, und ein oder zwei Wochen später erhielt ich einen Brief von Michael Caspino seine Hilfe anbietet. Er war erfolgreich einen Richter davon zu überzeugen, zu unseren Gunsten zu entscheiden und schließlich diese Person zurück, was er behauptete, war eine geweihte Hostie. Die Gruppe ging voran mit ihren satanischen Ereignis, sondern [ohne] Host.

CWR: Was wissen Sie über das, was bei einer schwarzen Messe auftritt? Ist seine Absicht , nur die katholische Messe in vulgäre Art und Weise zu verspotten?

Erzbischof Coakley: Ja. Sie wurden für eine lange Zeit, aber haben heimlich gewesen. Sie sind obszön, sexuell, und ein direkter Angriff auf den Glauben der Katholiken. Sie machen eine Verhöhnung der Heiligen Messe.

CWR: Was sind Ihre persönlichen Gefühle über diese Ereignisse?

Erzbischof Coakley: Ich war empört und schockiert.

CWR: Wie reagierte die Erzdiözese?

Erzbischof Coakley: Wir setzen eine ganze Zeitplan von Gebet. Wir wussten , dass über die 2014 Veranstaltung ein paar Monate vorher, also fragte ich alle unsere Pfarreien St. Michael zu beten , das Gebet zu beginnen. Ich bat unsere Priester eucharistischen Gebetsstunden und Benedictions zu Ehren des Allerheiligsten Sakramentes zu halten.

Am Tag der Veranstaltung luden wir unsere Leute zu einer eucharistischen Anbetung in einer nahe gelegenen Gemeinde. Es umfasste eine Prozession und andere Aktivitäten zu Ehren des Allerheiligsten.

Wir hatten eine wunderbare Wahlbeteiligung unter den Katholiken, aber nicht zu viele Nicht-Katholiken. Da Nicht-Katholiken Schwierigkeiten beim Verständnis haben kann, was die Eucharistie bedeutet für uns, war es schwer, ihnen zu kommunizieren, wie empörend uns dies war. Aber ich glaube, die Leute sahen wir die Macht des Satans und Böse waren gegenüber. Es zog internationale Berichterstattung in den Medien.


Mehr als 2.000 Katholiken verarbeiten durch die Straßen von Oklahoma City 21, September 2014 als Teil einer Stunde eucharistische Heilige von Erzbischof Paul S. Coakley in St. Franz von Assisi Kirche geführt.

(CNS Foto / Steve Sisney, Erzdiözese Oklahoma City)

Das 2016 Ereignis war nicht so gut bekannt, die durch Design war. Die besondere Satanist hinter diesen Ereignissen hat sich in einer Vielzahl von Möglichkeiten versucht, öffentlich Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Am Heiligabend, zum Beispiel, entweiht er eine Statue der seligen Jungfrau Maria außerhalb eines unserer Pfarreien während der Messe. Dies ist ein Mann, der Aufmerksamkeit sehnt, und ich wollte ihn nicht, lassen Sie mich zu manipulieren oder die Erzdiözese in ihm geben mehr Aufmerksamkeit. Wir haben unsere Gemeinden bitten, den Rosenkranz zu Ehren der Gottesmutter, sowie Heilige Stunden und Segnung zu beten.

Die schwarze Messe im Jahr 2016 war geplant, am Fest der Himmelfahrt stattfindet, im August 15. Wir baten die Leute zur Messe zu gehen, und am Abend luden wir sie zu einer Veranstaltung der breitere christlichen Gemeinschaft an der Oklahoma City National Memorial beinhalten, das Ort der 1995 Bombenanschlag von Oklahoma City. Wir luden andere christliche Führer uns im Gebet zu verbinden, aber wir haben einen Punkt, der nicht den Namen der Person hinter der Black Mass zu erwähnen. Wir ihm nicht die Aufmerksamkeit zu schenken wollte. Wir haben stattdessen Verweis auf das Böse, das von so vielen unserer sozialen Übel an der Wurzel ist.

Wir hatten mehr als 1.000 Menschen kommen und zu beten. Die meisten waren katholisch, aber wir hatten einige Nicht-Katholiken als auch. In Oklahoma ist dies eine Menge nicht passieren, vor allem bei einer Veranstaltung von Katholiken organisiert. Es war ein mächtiges Ereignis.

CWR: Was würden Sie lokale Bürger Beamten gerne tun?

Erzbischof Coakley: In den Jahren 2014 und '16, ihre Anwälte sagten mir , dass sie nicht den Zugang der Öffentlichkeit zu den öffentlichen Einrichtungen beschränken könnte. Ich habe sie in diesem Punkt in Frage gestellt, mit dem Argument , dass die Stadt keine Verpflichtung hat jemand zu lassen öffentlichen Einrichtungen nutzen. Ich glaube , sie brauchen die Politik zu überdenken , die satanischen Anbetung erlaubt Platz im Civic Center zu nehmen, vor allem , wenn es so direkt und offen anti-katholisch.

CWR: Wenn eine Gruppe den Koran in einer Zeremonie im Civic Center, würden sie erlaubt werden , zu verbrennen wollte?

Erzbischof Coakley: Das ist ein Beispiel , das ich verwendet. Sie hatten keine Antwort auf mich. Sie sagten , dass lediglich die Öffentlichkeit das Recht hatte , öffentliche Einrichtungen zu nutzen.

CWR: Sie wurde Vorsitzender des Board of Catholic Relief Services im Jahr 2013. Einige CRS kritisiert haben, sagen , es seine katholische Identität verloren hat. Glauben Sie , es eine Organisation , verdient Unterstützung von Katholiken ist?

Erzbischof Coakley: Auf jeden Fall. Es ist die internationale Hilfe und Hilfswerk der katholischen Kirche in den Vereinigten Staaten, die Reaktion auf Katastrophen , wenn sie auftreten. Ich habe ausführlich mit CRS gereist. Ich bin stolz darauf , wie ihr Vorsitzender zu dienen.

CWR: Welche Fragen denken Sie wichtig sind , wenn für Kandidaten für öffentliche Ämter dieses Wahljahr stimmen zu beachten?

Erzbischof Coakley: Die Lebensfragen wichtig sind. Sie haben ein gewisses Gewicht , die wir nicht außer Acht lassen können. Ich bin besorgt über die Religionsfreiheit, die unter Angriff ist nicht nur in unserem Land , sondern in der ganzen Welt. Und können wir wirtschaftlichen Herausforderungen nicht ignorieren, und der Schaden eine instabile Wirtschaft verursacht.

Zusätzlich zu den Fragen, ich glaube, das Vertrauen ist wichtig. Ein Kandidat kann sagen, eine Sache, aber wer weiß, ob er oder sie auf Versprechungen zu liefern.

CWR: Die Erzdiözese von Oklahoma City befindet sich hinter der Ursache für die Heiligsprechung von Pater Stanley Rother (1935-1981). Wer war Vater Rother?

Erzbischof Coakley: Vater Stanley Rother ein Priester der Erzdiözese von Oklahoma City war. Er war ein treuer Pastor und Hirte. Er hat eine bemerkenswerte Geschichte. Als junger Seminarist, wegen seiner Unfähigkeit , Latein zu beherrschen, wurde er gebeten , das Seminar zu verlassen. Er war schließlich in der Lage , die Kenntnisse benötigt , um zu gewinnen und zum Priester geweiht wurde.

Im Jahr 1968 reagierte er auf den Ruf der Missionen und ging nach Guatemala. Durch die Gnade Gottes wurde er in fließendem Spanisch und einer Maya-Dialekt. In der Tat war er in der Lage, die Maya-Dialekt zu nehmen, die eine gesprochene Sprache nur gewesen war, und helfen sie eine Schriftsprache zu machen. Er war dann in der Lage, es zu benutzen Schriftstellen und liturgische Materialien für die Verwendung durch den Menschen zu übersetzen.

Der Bürgerkrieg brach in [der Region], aber, und sein kleines Dorf bekam in der Unruhe gefangen. Er erfuhr, dass sein Name auf der Todesliste der Milizgruppen erschienen. Er war mit der Frage: sollte ich bleiben oder soll ich gehen?

Sein Bischof sagte ihm, nach Hause zu kommen, weil es unsicher war. So kehrte er zu Weihnachten 1980 und verbrachte einige Monate in Oklahoma. Aber war er verunsichert und im Widerspruch zu Hause zu kommen. Er glaubte, er hatte seine Leute verlassen Gefahr allein zu stellen. Im Jahr 1980 schrieb er berühmt, dass ein Hirte nicht beim ersten Anzeichen von Gefahr laufen soll. So kehrte er zurück. Im Jahr 1981 wurde er ermordet-oder Märtyrertod in seinem Pfarrhaus.

Mein Vorgänger, Erzbischof Beltran, leitete seine Ursache für die Heiligsprechung. Wir sind zuversichtlich und hofft, dass er eines Tages der erste US-Priester selig gesprochen sein wird und als Märtyrer erklärt.

CWR: Sie haben ein Pfarrer, Kaplan und Direktor der geistlichen Ausbildung gewesen. Wie würden Sie die gewöhnlichen katholischen raten ein gutes Gebetsleben zu entwickeln?

Es beginnt mit der Zeit für das Gebet zu machen. Wir haben auf einem regelmäßigen Zeitplan zu zeigen; es kann nicht willkürlich sein. Wir schaffen eine Öffnung zu Gott durch die konsequente Zeit mit ihm zu verbringen, und der Herr wird, indem er uns die Gnade zu unserem freien Kooperation reagieren.

Wir müssen auch im Gebet zu hören. Es sollte ein Gespräch mit Gott und kein Monolog sein.

Und muss unser Gebet sowohl den Kopf als nähren und das Herz. Ich rate Menschen mit der Schrift und vor der Eucharistie zu beten.

Ich glaube auch, wir sollten eine starke Marian Dimension haben. Vor Jahren, meine erste Verpflichtung, die ich zum Gebet machte, war täglich den Rosenkranz zu beten.

CWR: Wer sind einige Katholiken Sie besonders bewundern?

Erzbischof Coakley: Papst Johannes Paul II war mein erstes Jahr im Seminar gewählt. Er inspirierte mich als Seminarist und Priester, und ernannte mich ein Bischof. Ich traf ihn als Bischof elect auf einer Ad - limina - Besuch und erhielt ein Brustkreuz von ihm , die ich immer noch tragen.

Wir haben gerade die Heiligsprechung der heiligen Teresa von Kalkutta. Sie inspiriert und bewegt mich.

Und, wie wir besprochen haben, Vater Stanley Rother. Er war ein ehemaliger Student des Mount St. Mary Seminary in Emmitsburg, Maryland, wo ich studiert habe. Ich halte es für ein Geschenk der Vorsehung, die ich nach Oklahoma City ernannt wurde, und haben die Chance hatte, sein Leben zu studieren und die kanonische Ursache für seine Heiligsprechung beaufsichtigen.

Vater Rother hatte viele gute Eigenschaften. Er war ein Bauernjunge, in der Nähe der Erde. Er war mit seinen Händen in den Schmutz bequem arbeiten. Er hat nicht auf aufspielen; er war ein hart arbeitende, engagierte Pfarrer. Ich glaube, er ist ein wunderbares Beispiel für die Pfarrer. Er war zu seinem Volk gewidmet, auch wenn sein Leben in Gefahr war. Er legte beiseite seine eigenen Bedürfnisse zu seiner Pfarrkinder zu besuchen. Obwohl er nicht ein brillanter Student war, überwand er Herausforderungen eine wirksame, heroisch, Priester zu werden.

CWR: Welche Initiativen sind in der Erzdiözese von Oklahoma City im Gange?

Erzbischof Coakley: Unser großer Schwerpunkt liegt auf den Ruf der Suche nach uns missionarische Jünger zu sein. Es ist für uns in den vergangenen Jahren Teil eines Planungsprozesses gewesen; ein Versuch, den Ruf des Herrn zu antworten Jüngern zu gehen und zu machen.

Als ich Bischof wurde, nahm ich als mein Motto " Duc in altum " - "in the Deep Put Out" , die eine Bemerkung von Papst Johannes Paul II über die Evangelisierung war. Wir wollen , dass die Transformation zu umarmen , die uns in missionarische Jünger macht.

Wir erforschen, was das bedeutet für die Erzdiözese-unsere Prioritäten, Struktur, Möglichkeiten der Zusammenarbeit, und wie wir könnten besser sein, konzentrierte sich auf die Aufgabe, das Evangelium mit anderen zu teilen. Wir wollen die Menschen zu einer innigen Beziehung zu Jesus, setzen auf die Person Jesu Christi zu kommen, zu helfen, die nicht zu uns als Katholiken fremd sein sollte.

CWR: Ist es schwer , wenn die Katholiken nur 5 Prozent der Bevölkerung ausmachen?

Erzbischof Coakley: Ja, es ist eine Herausforderung. Aber die Menschen sind empfänglich. Viele unserer Priester sind Konvertiten zum katholischen Glauben. Für eine kleine Minderheit zu sein, haben wir einen großen Fußabdruck in unserer Gemeinde.
http://www.catholicworldreport.com/Item/...ation_case.aspx
https://translate.google.de/translate?sl...t-text=&act=url
Über den Autor
Jim Graves

von esther10 22.10.2016 00:49

Nun, die mehrere eucharistische Wunder auf dem Weg zur Heiligkeit Zeuge

.- Mutter Marie Adele Garnier führte kein normales Leben.


Markiert mit geistigen und körperlichen Leiden, Visionen von Christus, politischen Umwälzungen und einem dramatisch vereitelt Engagement früh in ihrem Leben, sie wurde schließlich die Gründerin einer Bestellung von Schwestern mit Sitz in London, die heute in der ganzen Welt verbreitet hat.

VIDEO

https://www.lifesitenews.com/blogs/trump...er-long-absence

Aufgrund ihrer bemerkenswerten Leben und Tugend, Mutter Marie Adele Garnier, der Gründer des Benediktiner Tyburn Convent in London, nun den Titel "Diener Gottes" von der Kongregation für die Heiligsprechungs gegeben wurde, wird der Titel an Personen, deren Ursache gegeben hat offiziell eröffnet - der erste Schritt zur Heiligsprechung.

Ihre Schwestern haben versucht, ihre Sache zu öffnen für 20 Jahre, aber Mangel an Mitteln verhindert sie - Gelübde der Armut, und alle.

"Aber in jüngerer Zeit wegen der zunehmenden Verbreitung Ruhm ihrer Heiligkeit und ihre mächtige Fürsprache sowohl geistliche und weltliche Gunst als Antwort auf Gebete durch ihre Fürsprache zu erhalten, glauben wir fest daran , dass die Zeit , nach vorn zu gehen ist gekommen , mit ihr Ursache für Kanonisation, "die Reihenfolge erklärt auf ihrer Website .

Mutter Garnier wurde Marie Adele Garnier am 15. August geboren, 1838 in Grancey-le-Château, in der Diözese Dijon, eines von fünf Kindern. Für eine lange Zeit fühlte sie sich den Wunsch, Christus nahe zu sein, aber sie hat nicht immer wissen, ihre Berufung eine Nonne sein sollte.

Im Alter von sechs, hatte Adeles Mutter starb. Zwei Jahre später, Adele wurde in ein Internat geschickt, wo sie ihre Ausbildung im Alter von 16 vervollständigen würde.

Kurz nachdem sie aus der Schule zurückkehrte, fragte ein junger Mann um ihre Hand in der Ehe, und Marie akzeptiert.

Aber es dauerte nicht lange.


Nach einer Erinnerung an ihr Leben von einem Benediktinerkloster in Frankreich, Adele hörte einmal ihr Verlobter mit einem Freund scherzte, er würde "loszuwerden" von Frömmigkeit Adele, sobald sie verheiratet waren.

Adele konnte es nicht ertragen, und sie stürmte die Treppe hinunter und schleuderte zurück: "Sir, Sie werden nicht die Mühe zu machen - ich werde nie deine Frau sein"

Ein Argument folgte, und in einer dramatischen Darstellung der Verzweiflung, der junge Mann mit einer Schere in die Brust gestürzt. Es war nicht eine tödliche Verletzung, aber es genügt zu sagen, dass die beiden nie verheiratet. (Schließlich wird der junge Mann verheiratet jemand anderes.)

Jahrelang nach dem Vorfall, arbeitete Adele als geliebte Erzieherin für eine Französisch Familie am Schloss von Aulne. Während ihrer Zeit dort genossen sie als den Schloss Sakristan dient. Es war dort, dass eine Vision Christi zu ihr auf ihrem Wirt erschien, die schließlich das Bild auf ihrer Bestellung die Medaillen wäre.

Bald nach dieser Vision war Frankreich in den Wirren des Deutsch-Französischen Krieg, die am Ende des französischen Second Empire geführt. Am 12. Dezember 1871 schrieb Adele in ihrem Tagebuch: "Für Frankreich: um zu beten, zu sühnen, leiden, die Liebe!"

Der politische Umbruch ihres Landes verursacht Adele große geistige Leid und Verwüstung, die ihr geistlicher Begleiter befahl ihr zu Christus im Allerheiligsten Sakrament zu nehmen. Nach einer Zeit des Gebets, wurde sie geschlagen "wild mit einer Freude, die mir der Vernunft beraubt, fühlte ich mich, als ob von einem Blitz getroffen und blieb in den Griff einer Entrückung ich nicht beschreiben kann."

Bald nach dieser Erfahrung, und nach dem Ende des Krieges hatte, las Adele einen Artikel im Jahr 1872 von einem frommen Ehepaar Planung eine Kirche zu Ehren der Offenbarungen des Herz-Jesu-Saint Margaret Mary zu bauen.

Sie hörte Christus sie in dieser besonderen Kirche zu rufen, und in den nächsten paar Jahren hat sie mit ihrem geistlichen Begleiter konsultiert und mit dem Erzbischof dort ewigen Anbetung zu gründen, die jetzt ohne Unterbrechung in der Basilika des Heiligen Herzens von Montmarte geschieht seit 1. August 1885.

Adele sehnte eine Gemeinschaft von Schwestern ewige Anbetung in Montmarte, aber ihre Gesundheit und andere logistische Probleme gewidmet aufzubauen hinderte sie für mehrere Jahre.

Schließlich wurde im März 1897 eingestellt Adele und zwei weitere Schwestern Wohnsitz in einer Wohnung in Montmartre auf, ihr Leben dem Gebet und Apostolat Arbeit widmen und weißen Skapuliere unter ihrer weltlichen Kleidung tragen.

Am 4. März 1898 ermächtigt, Kardinal Francois-Marie-Benjamin Richard de la Vergne von Paris die Gründung der neuen Ordnung, und die Anbeterinnen des Heiligsten Herzens Jesu von Montmartre gegründet.

Ein paar Jahre später aber, im Jahr 1901 verabschiedete die antiklerikale Französisch Regierung das Gesetz der Verbände, die stark der staatlichen Autorität über religiöse Orden erweitert und ihre Bildungsarbeit geregelt. Als Ergebnis gingen die Schwestern ins Exil nach London, wo sie in der Lage waren, sich frei eine Gewohnheit, zum ersten Mal tragen.

Sie schließlich bei Tyburn, die "mons martyrum" ( "Berg der Märtyrer") in London, wo im 16. und 17. Jahrhundert angesiedelt, mehrere hundert Märtyrer - Priester, Ordens und Laien, Männer und Frauen - von der protestantischen Staat ausgeführt wurden für ihre Weigerung ihren katholischen Glauben aufzugeben.

Während ihres ganzen Lebens als eine religiöse, Mutter Garnier, der jetzt von Mutter Maria von St. Peter ging, erlebte intensive körperliche Leiden, so sehr, dass, wenn sie ohne zu leiden mehr als zwei Stunden ging, fragte sie sich, wenn Christus sie vergessen hatte.

Trotz ihrer Leiden, die schwächende Migräne enthalten, ihre Schwestern sagen, dass sie mit jeder fröhlich und sanft geblieben, und riet anderen Schwestern durch ihre Studien.

Sie sagte einmal eine besonders verstört junge Schwester: "Meine arme kleine Tochter, ich habe so viel Mitleid für Sie. Wenn Sie so viel leiden, ziehen Sie Ihr Kreuz auf allen Vieren, wenn müssen Sie, und dann, wenn die Dinge ein wenig besser sind, versuchen Sie es wacker mehr aufstehen und zu tragen. "


Der Auftrag wird als Ganzes litt auch finanzielle Probleme und seltsame dämonische Angriffe, einschließlich Fälle von Besitz oder Gegenstände werden abgeholt und quer durch den Raum geworfen. Aber Christus versprach Mutter Maria von St. Peter, dass er nicht die Reihenfolge lösen lassen würde.

Laut einem Bericht von The Catholic Herald , P. Gianmario Piga schrieb eine spirituelle Biographie der Nonne im Jahr 2012, in dem er die Geschichte der Mutter Marias Zeugnis eines eucharistische Wunder weitergeleitet.

In einem Brief an Fr. Charles Sauvé, erinnerte sich Mutter, wie sie das Allerheiligste sah drehen zu blutigen Fleisch.

"Im Moment, in dem der Priester ein Teilchen des Heiligen Gastgeber nahm und legte es in den Kelch ich meine Augen angehoben zu verehren und die heilige Teilchen zu betrachten", schrieb sie.

"Oh, wenn Sie wissen konnte, was ich sah und wie ich bin immer noch bewegt und beeindruckt von dieser Vision", fuhr sie fort.

"Die Finger des Priesters hielt keine weiße Partikel, sondern ein Teilchen auffallend rot, die Farbe des Blutes und leuchtend zugleich ... Die Finger des Priesters auf der rechten Seite des Teilchens rot waren, wie aus einem Blutfleck, der schien immer noch nass."

Im Jahr 1922 erschien Christus zur Mutter Maria von St. Peter und sagte ihr, dass sie bald leiden und sterben würde. Für die nächsten zwei Jahre litt sie intensive Schmerzen in der Brust und Stauprobleme, bis sie ans Bett gefesselt wurde.

Trotz ihrer Leiden, sagte sie einmal: "Ich glaube, dass ich bis zum letzten Moment fröhlich sein!" Sie sagte, sie ihre Leiden angeboten ", so dass alle Nationen könnten katholisch geworden."

Am 15. November 1923 auf einem Host ein Priester ihr brachte, sah sie das Herz Jesu, am Leben in der Eucharistie. Sie starb 17. Juni 1924.

Heute ist die kontemplativen Orden hat in der ganzen Welt verbreitet, mit Klöstern in England, Schottland, Irland, Australien, Neuseeland, Peru, Ecuador, Kolumbien, Italien, Nigeria und Frankreich.

Im Jahr 1947 bildeten einige Schwestern von Tyburn eine neue Gemeinde, die Benediktiner des Heiligen Herzens von Montmartre, der in der Basilika von Montmartre und andere Wallfahrtsorte in Frankreich dienen.

Die Benediktiner-Anbeterinnen des Heiligsten Herzens Jesu von Montmartre bleiben "für die Ehre Gottes und das Gebet für die Bedürfnisse der gesamten menschlichen Familie die eucharistische Anbetung." Gewidmet

Der nächste Schritt in der Mutter Garnier Heiligsprechung wird für ihr Ehrwürdigen erklärt werden, was bedeutet, dass der Papst erkennt an, dass sie ein Leben heroischer Tugend geführt.
http://www.catholicnewsagency.com/news/n...ainthood-66333/


von esther10 22.10.2016 00:47

Ein weiterer Blick auf diesen Vatikan Hitliste



Was für eine gute Beobachtung: die neueste Vatikan Hitliste " ist vielmehr eine gereizte und dilettantisch Tabloid Stück , das diejenigen , die zu diskreditieren und zu dämonisieren sucht - aus verschiedenen Gründen und auf verschiedene Weise - sich weigern, einfach unter zu einer der Neuheit besessenen Knöchel und störende Pontifikaten in der Geschichte der Kirche. "
Ein geworfen Messer taucht drohend in die Wand. Eine Pistole gleitet in von Off-Screen einen Warnschuss abzufeuern. Worte der Vorsicht auf dem Bildschirm erscheinen: "Das einzige , was ich Ihnen sagen kann ist Ihr Schritt zu beobachten." Als ich ein kleiner Junge war zu spielen Wo in der Welt Carmen Sandiego ?, ist albern Warnungen wie diese mir gesagt , ich war heiß auf die Spur des Bösewichts. Und jetzt, 30 Jahre später, kommen die gleichen Bilder sofort in den Sinn , nachdem Andrea Tornielli Lesen und Giacomo Galeazzi des flailing, empört riposte päpstlicher Kritiker in der 16. Oktober Ausgabe von Vatikan Insider . Die klebrigen "Hitliste" -Stil Estrich kommt aus als wenig mehr als komisch Draufgängertum aus den bezahlten Schlägern einiger noirish, zwei-Bit kriminellen Organisation , die jemand sie nicht wollen , um ihren Rasen Sniffing gefunden zu haben.

Das Duo von vaticanistas - Tornielli der bemerkenswertesten der beiden, zumal er und Papst Francis jetzt zwei Buchlänge Interviews veröffentlicht zusammen - verschwenden keine Zeit, um ein Ziel auszuwählen stört. Der erste Satz ist ein Schuss aus der Hüfte, ein willkürlicher Anklage gegen jeden, der einen fragenden Wort über den aktuellen Pontifikat wagt sprechen:

Der Klebstoff, der sie zusammenhält, ist ihre Abneigung gegen Francis.

Aus dem Wort gehen, sind wir zu einer behandelten ad hominem Argument - nicht Unternehmen, sondern persönlich . Aber wer ist der "sie" in diesem Satz? Im Gegensatz zu anderen aktuellen Beispielen von mehr diplomatisch vage smackdowns päpstlicher Kritiker, Tornielli und Galeazzi Namen nennen. Eine ganze Litanei von ihnen. Unter ihnen finden wir eine solche weitreichende Zahlen als Professor Roberto de Mattei, Kerl oben vaticanista Sandro Magister, bemerkenswert italienische Journalist und Autor (der "Vierten Secret" Ruhm) Antonio Socci, Italienisch Traditionalist Blogger Maria Guarini, und sogar einer ganzen angeblichen Verschwörung " zwischen den Kreisen Hong Kong, Sektoren in den USA und in Europa Rechtsextremismus " , die Gesangs Einwände gegen die Vatikan erhoben haben gefährliche Ostpolitik mit China . Die 45 Theologen , die eine Liste von Zensuren gegen bis schrieb Amoris Laetitia eine lobende Erwähnung erhalten.

Später kirchliche Persönlichkeiten wie Cardinals Robert Sarah und Raymond Burke machen ebenerdige auf Kameen als Oppositionskräfte, wie auch Bischof Athanasius Schneider. Aus Furcht , dass die Anwesenheit der bischöflichen Wirbelsäule verunsichern jemand eine Bergoglian erwarten fait accompli , sind die Autoren schnell italienische Soziologe zu zitieren (und - ich bin nicht bilden - internationale Vampir - Experte ) Massimo Introvigne, der versichert:

"Es gibt mehr als 5000 katholische Bischöfe in der Welt, sind nur etwa zehn von ihnen aktiv in ihrer Opposition, von denen viele im Ruhestand sind, was zeigt, dass es nicht wesentlich ist."

Introvigne behauptet, dass diese Opposition ", die beide auf der Bahn und im wirklichen Leben vorhanden ist, und hoch genug eingeschätzt wird: es Dissidenten sind die Kommentare in sozialen Netzwerken schreiben vier oder fünf verschiedene Pseudonyme verwenden, den Eindruck, es zu geben, sind viele von ihnen".

Für eine solche leicht zu entlassen Bedrohung gibt es eine überwältigende Anzahl von Fingern in jeder Richtung. Lefebverites und Sedisvakantisten in der gleichen Kategorie mit atem Angst in einen Topf geworfen, zusammen mit denen, die glauben, dass entweder Papst Benedikt Rücktritt war ungültig oder Wahl war "Franziskus. Die Autoren scheuen einige Token harte Worte für ein paar "enttäuscht extrem progressives", aber das Hauptziel ist, wenig überraschend, auf konservative und traditionalistische Zahlen in der katholischen Welt ausgerichtet.

Vielleicht ist die verwegensten von allem ist der Titel des Pearl-umklammert Autoren Ausbruch: " Katholiken , die anti-Francis sind aber Putin lieben. " Es ist natürlich, auch nicht die geringste Mühe zu untermauern , eine solche Gebühr gemacht in fast 2000 Worte mudslinging, speichern Sie diese Wegwerf - Vermutung am Ende des Stückes begraben:

Introvigne zeigte eine überraschende Merkmal, das viele dieser Kreise teilen: "Es ist der mythische Idealisierung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der als vorgestellt" gut "Führer im Gegensatz zu den" schlechten "Führer, den Papst wegen seiner Haltung auf homosexuelle Menschen, Muslime und Immigranten. Russische Stiftungen, die enge Beziehungen zu Putin haben kooperieren mit dem Anti-Francis Opposition.

Diese aus dem gleichen Analytiker, abweisend erklärt, dass diese Anti-Francis Bewegung "ist nicht erfolgreich, weil es nicht verbunden ist."

Nun, was ist es? Sind wir alle ekstatisch Putinistas zusammengehalten durch Hass Leim, oder sind wir nicht? (Je mehr man grübelt diesen Vorwurf, der witziger wird es.)

Ein Ziel der Verleumdungskampagne hat bereits reagiert. Fr. Bernardo Cervellera, Editor-in-Chief von ots, einer offiziellen Presseagentur der römisch - katholischen Päpstlichen Institut für die Außenmissionen, Objekte zu enthalten sind in der Razzia von Verdächtigen:

Kein Tag vergeht, ohne dass AsiaNews Veröffentlichung von Berichten des Papst Predigten, Reden, Auditorien, Zusammenfassungen von Enzykliken. Wir gehören zu den schnellsten Agenturen zu bieten , was der Papst lehrt on-line mit Übersetzungen in Italienisch, Chinesisch, Spanisch und Englisch. Viele Chinesen, Inder, Lateinamerikaner sind dankbar für die Geschwindigkeit , mit der sie die Worte des Papstes zugreifen können, zumal die offiziellen Websites zu langsam sind. Wir haben uns für diesen Service anbieten zu können, die uns jeden Tag besetzt, auch an Sonntagen, die Kirchen in Asien zu helfen , die Worte des Papstes so schnell wie möglich zu erhalten. Wir taten dies mit Papst Johannes Paul II, Papst Benedikt XVI und jetzt mit Franziskus.

[...]
Aufgrund dieser Erfahrung sind wir sehr traurig - für ihre Lüge, und nicht für uns - , dass zwei Vatikan - Experten haben zitiert AsiaNews unter "jene Katholiken , die gegen Francis und Putin verehren." Da beide Aussagen in Bezug auf den Papst und Putin, falsch sind . Ich bin hier nicht der Beweis dafür aufzulisten: alle jemand tun muss , ist tatsächlich lesen Sie die Artikel , die wir schreiben. Für uns ist es eine Frage der Ehre - und Professionalität - nie zu kommentieren , was wir am meisten über die Kräfte so sein, aber alle Aspekte, seien sie komplex oder widersprüchlich, eines bestimmten Ereignisses. Dies bedeutet für uns, Sein Dienst an der Wahrheit.

In einer weiteren Analyse von italienischen katholischen Gelehrten Franc Colafemmina (wie von Robert Moynihan in seinem jüngsten Brief zitiert), eine bestimmte alte parallel beobachtet:

Es gibt die Vor- und Nachnamen aller von ihnen, in einer Art medialer 'Proskriptionsliste' verdient Sulla [ Anmerkung : In 82 vor Christus, als der römische Führer Lucius Cornelius Sulla wurde ernannt Diktator rei publicae constituendae ( 'Diktator für die Rekonstitution der Republik "), ging er eine Liste von denen der Senat aufstellen zu haben er Staatsfeinde betrachtet und die Liste im römischen Forum veröffentlicht. Jeder Mann , dessen Name auf der Liste erschien , war ipso facto beraubt seine Staatsbürgerschaft und von allen Schutz unter dem Gesetz ausgeschlossen; Belohnung zu jeder Informant gegeben wurde , die gab Informationen zu dem Tod eines geächteten Mann führt, und jede Person , die einen geächteten Mann getötet wurde , berechtigt , einen Teil seines Besitzes zu halten (der Rest an den Staat gingen) ... Viele Opfer von Ächtung wurden enthauptet und ihre Köpfe wurden auf Speere im Forum angezeigt.

Es scheint in der Tat, als ob die Kritiker der Bergoglian Regime näher an die Marke schlagen als toleriert werden. Wenn man die Kontrolle über die Macht fest genug ist, ist es, die Argumente von den Feinden Anerkennung für gewöhnlich ein taktischer Fehler. Ein Freund von mir bemerkt, heute Morgen, dass "alle tyrannies mit paranoids gefüllt sind". Hilary White, der in Italien seit einiger Zeit gelebt hat - darunter mehrere Jahre als Rom-Korrespondent für Lifesitenews - bot mir ihre eigenen Gedanken über die Gründe für auszurasten:

Die Frage verkennt grundlegend die Motivationen der Bogen-Narzissten. Sie denken nicht über die langfristige; sie reagieren mit narzisstischer Wut, wann immer sie gekreuzt sind. Es ist eine Einschüchterung Taktik. Es ist auch sehr typisch Vatikan, die jeden Tag mit der Annahme ausgehen, dass sie tun können, und sagen, was sie aufgrund ihrer Position wollen. Diese Arroganz ist das ein Hauptregierungs Prinzip mit ihnen zu tun haben. Sie können nichts falsch machen, weil sie der Vatikan sind, und jeder widerspenstigen sie hat einfach zerquetscht zu werden. Optik. Wirklich. Ist es nicht. Ein Ding. mit diesen Leuten. Sie absolut, ganz und gar egal, was es wie von außen aussieht. Es gibt kein Außen. Nichts außerhalb Angelegenheiten ... und vor allem "Angelsachsen" keine Rolle. Die Verachtung, die sie alle Anglos halten in eine Sache zu sehen. Wirklich schockierend, wenn Sie es treffen.

Wenn ihre Macht und Einfluss unsicherer ist , als es scheint oberflächlich Dennoch frage ich mich. Sie haben die volle Kontrolle über den Vatikan und die Reihen der Kurie Stapeln, aber ich habe Berichte erhalten , von Rom auf mehr als einer Gelegenheit darauf hinweist , dass die regierende Clique überrascht gewesen, wütend, und sogar ein wenig ängstlich über die Wirksamkeit ihrer Opposition . Sie erwarteten , dass die Synode eine Cakewalk zu sein. Stattdessen musste sie für eine nieder Hegelsche Ergebnis und eine Revolution zu Fußnoten eingeschränkt . Sie stand vor der Opposition von 13 prominenten Kardinäle und der Papst war angeblich nicht sehr glücklich darüber . Ja, sie sind immer noch , was sie wollen, aber sie haben tatsächlich für sie zu arbeiten.

Aber wenn Hilary richtig ist, und das ist einfach eine Einschüchterung Taktik, es ist ein spektakulär unwirksamen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand erwähnt in das Gesicht dieses zu Edel Tirade Rückzieher; wie Fr. Cervellera hat bereits bewiesen (und ohne Zweifel andere bald wird), die Realität ist, ganz im Gegenteil.

Es ist auch wichtig Tornielli in Zusammenhang zu betrachten; einmal als Ratzingerian bekannt , gibt es eine sycophantic Luft in seinem neuen und enge Zusammenarbeit mit dem ganz anderen Stil und Botschaft von Franziskus. Ein langjähriger Vatikan Beobachter Ich weiß , vertraute, "ich ziemlich sicher bin , dass Francis und sein Team nicht Tornielli vertrauen, aber sind bereit , ihn zu benutzen." Und er scheint nützlich. Er wird von vielen als einer der drei Medien Zahlen von besonderem Nutzen dieses Papsttum als inoffizielle Mundstücke zu sein - die beiden anderen La Repubblica Mitbegründer und L'Espresso Editor Eugenio Scalfari ; und der Kerl Jesuit und enger Freund von Francis , P. Antonio Spadaro, La Civiltà Cattolica 's Chefredakteur. Es ist nicht unvernünftig, daher zu vermuten , dass diese Benennung von Namen ist eine nicht-so-subtile Botschaft vom Heiligen Vater gesandt selbst, oder zumindest, seine engsten Verbündeten: "Das einzige , was ich Ihnen sagen kann , ist , zu sehen Ihr Schritt. "

Katholische Kultur 's Phil Lawler macht Kenntnis von dem gleichen :

Die meisten beunruhigende von allen, scheint es wahrscheinlich, dass das, was Galeazzi und Tornielli schrieb das widerspiegelt, was sie von ihren Kontakten in der römischen Kurie gehört haben. Wenn das der Fall ist, dann glauben einige der Menschen rund um Franziskus, dass der Papst das Opfer eines angehenden Verschwörung ist. Nachdem die paranoide Stil angenommen, sehen sie Feinde überall dort, wo Widerstand gegen ihre Agenda.

Colafemmina Auch erkennt dies als Versuch einer Konsolidierung der Macht:

Auf jeden Fall gibt es keinen Präzedenzfall für diese Verwendung des Journalismus ist, Ghetto-ize, kriminalisieren, diese zugegebenermaßen manchmal irritierend Minderheiten, die auf die bedingungslose Zustimmung in Bezug auf Bergoglio nicht entsprechen, zu marginalisieren ... Es ist beispiellos, weil diese Verwendung von der Presse für geopolitische Zwecke , am Ende, um alle Freiheit der Meinungsäußerung, durch die Verhöhnung der Meinungsverschiedenheit zu stornieren, zeigt, welche Macht solcher Journalismus dient, ist.

Ich glaube , dass ein Teil von dem, was wir hier sehen ist ein Vatikan, der die Kontrolle zu schauen versucht , während leise über seine Unfähigkeit , in Panik zu geraten , die Art von asymmetrischen Informationskrieg zu verstehen , sie mit konfrontiert sind. Sie können nicht genau messen - geschweige denn neutralisieren - die expansive Einfluss der Kritiker , die fast ausschließlich außerhalb der etablierten Strukturen arbeiten, anstatt das Publikum bauen vorwiegend online und über ein breites Spektrum von Social - Media - Plattformen. Um ein Beispiel zu verwenden , mit denen ich persönlich kenne, was andere als Angst vor einer Out-of-Control - Gegenerzählung, könnte der Vatikan - Pressestelle verursacht eine Erklärung im Namen von Papst Emeritus Benedikt XVI auszustellen (Brechen sein Schweigen über aktuelle Fragen der Kirche) mit Blick auf eine zehn Jahre alte Geschichte zu adressieren , die nur neues Leben auf den Seiten von dieser Website zu finden ? In ähnlicher Weise hat nicht nur Kardinal Pell öffentlich anzuerkennen und zu einer Synode Ausstand Petition reagieren durch mehrere Online - katholischen Schriftsteller Co-Autor (mich eingeschlossen), aber Berichte kamen zu uns durch Rückkanäle, die das sehr Mühe sich aufregen Spitzenbeamten im Vatikan. Ich kenne diesen Fällen wegen meiner Beteiligung; wie viele andere solche Geschichten gibt es?

Was auch immer die Motivation, das Ergebnis, sondern als eine inhaltliche Widerlegung oder Show Kontrolle zu sein, ist vielmehr eine gereizte und dilettantisch Tabloid Stück, das diejenigen, die zu diskreditieren und zu dämonisieren sucht - aus verschiedenen Gründen und auf verschiedene Weise - sich weigern, einfach kuschen zu einer der Neuheit-besessen und disruptive Pontifikaten in der Geschichte Kirche. Es ist eine unseriöse Anstrengung, und sollten als solche behandelt werden - ähnlich wie so viele der Aktionen des Pontifikats sucht sie zu verteidigen.

Für Katholiken aus allen orthodoxen Perspektiven, die sich durch den Francis Papsttum beunruhigt sind, ist es in der Tat der Liebe Christi und seiner Kirche, die der Leim, der sie zusammenhält. Jede Abneigung können sie dem Mann fühlen, der das Amt hält existiert nur in Bezug auf, wie weit er stellt sich - und die Seelen unter seiner Obhut - von dieser Realität.

Lesen Sie den vollständigen Artikel zu One Peter Five

http://biblefalseprophet.com/2016/10/21/...tican-hit-list/

http://www.onepeterfive.com/as-papal-cri...ders-fire-back/

von esther10 22.10.2016 00:45

"D


Noah Wand hat bewiesen, dass Abtreibung ist nie die Antwort.

Der Junge ohne Gehirn" betäubt Ärzte nach Eltern Abtreibung ablehnen

Abtreibung , Wunderbaby , Spina Bifida , Vereinigte Königreich

21. Oktober 2016 ( LiveActionNews ) - Nach drei Monaten der Schwangerschaft Shelly Wand und ihr Ehemann Rob lernte die niederschmetternde Nachricht kein Elternteil hören will. Ärzte sagten ihnen , ihre preborn Baby Boy Noah hatte mehrere gesundheitliche Probleme , einschließlich Spina bifida, Chromosomenanomalien und Hydrocephalus. Sie sagten , Noah hatte nur 2% seines Hirngewebe und würde bei oder vor der Geburt wahrscheinlich sterben. Das Paar wurde geraten , ihren Sohn abzubrechen.

Sie weigerten sich.

Vier Jahre später, Noah tut erstaunlich gut und wurde in einem neuen britischen Dokumentarfilm.

"Wir boten wurden Beendigung fünfmal", sagte Rob Mauer in der Dokumentation "The Boy ohne Gehirn." "Es war für uns nie eine Option. Für mich, wollten wir Noah, dass die Chance auf Leben zu geben. "



Die Ärzte hatten einen so starken Fall gemacht, dass Noah bei der Geburt sterben würde, dass das Paar eine Beerdigung für ihren Sohn geplant, noch bevor er geboren wurde. Aber zu ihrer großen Freude, nachdem Noah am 6. März geboren wurde, 2012, stieß er einen Schrei aus.

Noah wurde unten von der Brust gelähmt, aber zu seinen Eltern, dass die Materie nicht. Alles was zählte war, dass er noch am Leben war.

"Das erste , was wir gehört haben, als er geboren wurde , war ihm Luft zu holen und dann zu weinen, das war unglaublich" , erinnert sich Shelly Wand .

Eine Operation war auf Noah zurück durchgeführt, die in ihm ein großes Loch hatte. Er hatte auch einen Abfluss in den Kopf gesetzt, die cerbrospinal Flüssigkeit zu löschen, die auf sein Gehirn zu drücken. Noah wurde nach Hause geschickt, sondern in das Krankenhaus auf zahlreiche Gelegenheiten aufgrund medizinischer Komplikationen zurückkehren würde. Dennoch setzte sich der kleine Junge überleben nicht nur auf, sondern auch falsche Ärzte zu beweisen.


Noah verwendet sowohl einen Rollstuhl und Klammern um zu bekommen ... aber umgehen, er tut. Darüber hinaus er nicht nur singen, sprechen und lächeln, aber sein Gehirn wurde erweitert.

"[...] Sein Gehirn fast wieder normal zu hören, jenseits des Glaubens ist," Shelly sagte Mauer. "Rob und ich brach zusammen, als wir die Nachricht gehört. Es war wie ein Traum. Ich habe noch nie etwas Vergleichbares bekannt. Auch waren die Berater in Tränen aus. Jedes Mal, wenn wir die Ärzte sehen, sie schütteln nur den Kopf. Sie sind nur erstaunt, was er tun kann. "



Die Zukunft ist für Noah noch ungewiss. Seine Familie kennt, wird er mehr Operationen und Herausforderungen, aber sie sind dankbar für jeden Tag, den sie mit ihm haben. Um zu helfen anderen Familien ähnliche Freude erfahren, heben sie das Bewusstsein für Spina bifida und haben zwei Rollstühle Great North Kinderkrankenhaus in Newcastle gespendet. Darüber hinaus werden Noah Gehirn-Scans verwendet Spina bifida zu untersuchen, die zu einem Durchbruch in der Behandlung von anderen Kindern führen könnten.

Die Ärzte sagen, Noah Gehirn ist jetzt fast voll funktionsfähig - ein Wunder nach so einer herzzerreißenden Prognose. Noah Leben ist kostbar, und wenn seine Eltern nicht auf Hoffnung gehalten hatte und glaubte, ihr Sohn eine Chance verdient, würde er heute nicht hier sein, das Gute zu tun, was er tut.



Noah beweist Abtreibung ist nie die Antwort.
https://www.lifesitenews.com/news/the-bo...refuse-abortion
Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von Live - Action - Nachrichten .

Die Zukunft ist für Noah noch ungewiss. Seine Familie kennt, wird er mehr Operationen und Herausforderungen, aber sie sind dankbar für jeden Tag, den sie mit ihm haben. Um zu helfen anderen Familien ähnliche Freude erfahren, heben sie das Bewusstsein für Spina bifida und haben zwei Rollstühle Great North Kinderkrankenhaus in Newcastle gespendet. Darüber hinaus werden Noah Gehirn-Scans verwendet Spina bifida zu untersuchen, die zu einem Durchbruch in der Behandlung von anderen Kindern führen könnten.

Die Ärzte sagen, Noah Gehirn ist jetzt fast voll funktionsfähig - ein Wunder nach so einer herzzerreißenden Prognose. Noah Leben ist kostbar, und wenn seine Eltern nicht auf Hoffnung gehalten hatte und glaubte, ihr Sohn eine Chance verdient, würde er heute nicht hier sein, das Gute zu tun, was er tut.



Noah beweist Abtreibung ist nie die Antwort.

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von Live - Action - Nachrichten .

von esther10 22.10.2016 00:44

Warum St. Papst Johannes Paul II Fehlende Schlüsseldokumente aus dem Vatikan?


Die fehlenden Unterlagen sind solche, die Francis natürlich widersprechen. Vielleicht mit genug Aufschrei werden sie auf die Dokumente wiederherzustellen.
Am Mittwoch wurde festgestellt , dass Papst Pius XI Seite auf der Vatikan - Website verschwunden war, zusammen mit all seinen Enzykliken, obwohl die Arbeit der Päpste vor und nach ihm blieb.

Wir stellten fest , dass seine Mortalium Animos vernichtendes ist der heutigen Ökumene und Quas Primas ist, natürlich, eine weitere Enzyklika , die hat - insofern , als sie die Bürgerpflicht fördert Christus , den König zu erkennen - das Gedächtnis Loch in Aktion stieß nach unten, wenn nicht eigentlich. Andere darauf hingewiesen , dass Casti Connubii - noch wohl die maßgebliche päpstliche Dokument auf Ehe und Familie - ein noch unbequem bisschen magisterial Wahrheit ist. Aber trotz vieler Verdacht, an einem gewissen Punkt gestern, seine Seite - und seine Dokumente - zurückgegeben. Es gab keine Notation jeder Art, so können wir nie wissen , was passiert ist , oder warum. Und vielleicht ist es nicht letztlich egal, ob es wirklich war (was wahrscheinlich ist) nur ein Fehler.

Dennoch Bai MacFarlane von Marys Advocates beobachtet etwas ähnliches gestern , und es ist ein Problem , das nicht hat , gelöst worden:

Fünf Übersetzungen von Saint Papst Johannes Paul II oft zitierte Anweisung Tribunal Richter wurde von der Website im vergangenen Jahr einige Zeit des Vatikans entfernt. Es ist jetzt nur auf Italienisch verfügbar.

Jedes Jahr gibt der Papst eine Adresse an den Gerichtshof der Römischen Rota und diese sind den Anweisungen des Kanon Anwälte der Welt vom Gesetzgeber, den Papst. Im Jahr 1987 gab St. Papst Johannes Paul II eine Adresse, die gegen missbräuchlich die Gründe für die Nichtigkeit der Ehe gewarnt - vor allem "unter dem Vorwand einer gewissen Unreife oder psychische Schwäche" (Canon 1095).

Ich stellte ein YouTube-Video auf den Befürwortern Kanals Maria, das zeigt, wie der Vatikan-Website verwendet, um eine Seite zu haben, alle von Saint Papst Johannes Paul-Adressen der Römischen Rota (in bis zu sechs verschiedenen Sprachen) zeigt. Dass die Homepage wurde einige Zeit im vergangenen Jahr entfernt, die ich durch die Verwendung einer öffentlichen Webseite Archivierungs-Tool "Rückweg Zeitmaschine." In meinem Video zeigen

[...]
In St. Papst Johannes Paul II 1987 - Adresse an das Gericht, warnte er gegen den "Skandal der den Wert der christlichen Ehe zu sehen , durch die übertriebene und fast automatische Vermehrung der Erklärungen der Nichtigkeit der Ehe im Falle des Scheiterns der Ehe praktisch zerstört zu werden." Er hat gesagt : "Durch die von den kirchlichen Gericht verhindert einen einfachen Ausweg zur Auflösung von Ehen zu werden , die es versäumt haben, [...] es bringt auch ein verstärktes Engagement bei der Nutzung von Ressourcen für die Seelsorge der Menschen nach der Ehe." Er zitiert familiaris consortio 's Anweisung für Ehepaare in Tag-zu-Tag das Eheleben zu helfen, lange bevor jemand über die Scheidung denkt.

In meiner Forschung, fand ich in den aktiven Tribunale, dass die im Jahr 2012 die Hälfte der Bevölkerung der Vereinigten Staaten decken, sie gewährt Aufhebung (im Durchschnitt), in 98,7 Prozent der Fälle beurteilt.

Im Sommer 2015 machte Papst Francis einige berichtenswert Änderungen an der Aufhebung Prozess, so dass sie weniger teuer und schneller. die Gründe, sich auf Nichtigerklärung wurden jedoch technisch nicht verändert. Einige Zeit danach, die die englische Übersetzung des Heiligen Papst Johannes Paul 1987 Rede der Römischen Rota erscheint aus dem Vatikan Webseite zu fehlen, zusammen mit der Liste aller seiner Reden in mehreren Sprachen.

Das Traurige daran ist , dass in einer Zeit , wo wir haben ein Vatikan , die nicht vertraut werden kann - und einen Komplizen katholischen Medien ihnen zu helfen , unbequeme Aussagen aus der päpstlichen Reden bearbeiten in Echtzeit - Ereignisse wie diese automatisch auf den Verdacht nehmen des Seins alles andere als ein Zufall.

Ich bin Zeit erinnert und wieder einmal meine argwöhnischste Freunde , die mit dem Vatikan beschäftigt haben direkt von der ersten Regel in solchen Fällen: Niemals auf Vorsatz zuschreiben , was gleichermaßen leicht zu Inkompetenz zurückgeführt werden kann , wenn es um den Vatikan und das Internet kommt.

Dennoch ist eine ganze fehlende Seite ein bisschen leichter zu glauben, ist ein Unfall als die verstohlenen Entfernung von leicht zugänglichen Übersetzungen.
http://www.onepeterfive.com/pius-xi-writ...tions-marriage/
Lesen Sie den vollständigen Artikel zu One Peter Five
http://www.onepeterfive.com/as-papal-cri...ders-fire-back/

Bischof Schneider
http://www.onepeterfive.com/bishop-schne...he-little-ones/

von esther10 22.10.2016 00:42

OBWOHL NICHT MIT WOHNSITZ IN NORWEGEN


Norwegen ist als Ziel für schwangere Frauen mit Zwillingen angeboten, die eines ihrer Kinder zu töten wollen
Norwegen denkt, dass, indem sie werdende Mütter von Zwillingen aus europäischen Ländern das Land der gescheiterte Tourismus in Europa, wo es Einschränkungen bei Abtreibung sind, können sie rechtlich einen ihrer zwei Kinder zu töten.

21/10/16 24:54
( InfoCatólica ) Torumn Janbu, ein hoher Beamter des norwegischen Gesundheits sagte, dass " alle Frauen , unabhängig von , ob sie norwegische sind oder Bewohner in Norwegen haben das gleiche Recht auf Abtreibung und damit die fetale Reduktion ( Editor 's note: töten ein von Föten ). "

Janbu erklärt seine Position , indem sichergestellt wird, dass seine Mission ist nicht zu ethischen Entscheidungen zu treffen , sondern rechtlichen Möglichkeiten berichten.

Die Zunahme der künstlichen Befruchtung Behandlung verursacht mehr und mehr Mehrlingsschwangerschaften. Von der norwegischen Gesundheitsministerium argumentiert , dass "ein Kind zu wollen" bedeutet nicht , Sie müssen "mit zwei bleiben."

Obwohl es nicht ausdrücklich gesagt wird angenommen, dass, wenn die Schwangerschaft von Drillingen oder mehr Föten sind auch alle bis auf einen getötet werden dürfen.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=27607

von esther10 22.10.2016 00:42

Bishops Consecrate Wisconsin zu Maria, der Mutter der Barmherzigkeit
Die Bischöfe von Wisconsin weihen die Gläubigen in den Diözesen und Staat zu Maria, der Mutter der Barmherzigkeit, und fügen Sie eine wichtige tägliche, häufig.



VON JOSEPH PRONECHEN 2016.10.21 Kommentar
Tim Townsend Foto für Rosenkranz Evangelisation Apostolat
Milwaukee Erzbischof Jerome E. Listecki in St. Veronica-Kirche während der Betrauung Zeremonie.

- Tim Townsend Foto für Rosenkranz Evangelisation Apostolat

Jubel im Himmel läuten sicherlich noch für die Bischöfe von Wisconsin. Am Oktober, 7, beauftragt das Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, sie den Gläubigen in allen fünf Diözesen der Gottesmutter als Maria, die Mutter der Barmherzigkeit.

Dieses Jubiläumsjahr machte die Bilderbuch -Kulisse für diesen wichtigen Akt. In der Tat, so die Bischöfe direkt in ihrer Verkündigung dieser Akt ist das Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit zu erkennen und die Fürsprache Mariens unserer Mutter durch den Heiligsten Rosenkranz zu feiern. Sie fügt hinzu, Mary "Glaube und Liebe geben Sie uns in unserem Heil durch Gottes Barmherzigkeit hoffen."

Es gab noch einen himmlischen Bonus am 7. Oktober Betrauung. Mehr dazu in einem Moment.

Bevor das Ereignis stattfand, Bischof David Ricken sagte seine Green Bay Diözese dass Betrauung Maria, der Mutter der Barmherzigkeit ist "ein Weg , das Bewusstsein für die wichtige Rolle der Mutter Jesu als Instrumental erhöhen so in seiner einzigartigen Rolle der Verlängerung Barmherzigkeit reichlich für jeden, der es erhalten. "



Richtige Weg für falschen Zeiten

Einige Tage vor dem großen Ereignis, Erzbischof Jerome Listecki sagte seine Milwaukee Erzdiözese : "Wenn Sie einen Blick auf diese Zeit in Anspruch nehmen, bemerken die Verwirrung , die unsere Gesellschaft zu durchdringen scheint. Wo sehen Sie für die Leuchtfeuer der Richtung? "

Er sagte, dass hoffentlich Katholiken und Christen in die Kirche zu suchen. "In Betrauung nehmen wir unser Vertrauen und es in Maria und das Gebet platzieren, die wir durch sie haben."


Wisconsin anderen vier Bischöfe waren an Bord voll. "Sie sehen die Notwendigkeit , zu Maria zu laufen" , so Erzbischof Listecki erklärt . "Mit der Betrauung werden wir eine konsistentere Gebet mit Maria zu haben. Unsere Gemeinschaft wird anfälliger für Maria als Schwerpunkt ihrer Fürbitte vor Gott durch das Gebet zu sehen. "

Dies war das erste Mal sein, dass der gesamte Zustand der Gottesmutter zu einer Zeit anvertraut wurde.

Nicht nur waren die Bischöfe die Betrauung in ihren Diözesen führen, aber in der offiziellen Verkündigung sie auch hinzugefügt: "Wir bitten darum, dass alle Katholiken im ganzen Staat kommen zusammen im Gebet, wenn wir uns an Maria begehen, deren Glaube und Liebe geben uns die Hoffnung in unserem Erlösung durch göttliche Gnade Gottes. "

Alle fünf Bischöfe prüft und genehmigt die Betrauung Gebet und unterzeichneten die Proklamation unisono - Erzbischof Listecki, Bischof Ricken, Bischof Robert Morlino von Madison, Bischof William Callahan von La Crosse, und Bischof James Powers Superior.

Am 7. Oktober führte Erzbischof Listecki diese Betrauung in St. Veronica Gemeinde in Milwaukee aus mit über 700 der Gläubigen in der Messe und Zeremonie verbinden. Die anderen Bischöfe erinnert die Betrauung auf Messen und mit dem offiziellen Gebet in ihren eigenen Diözesen. Das Gebet war auf einer heiligen Karte zu.



Außergewöhnliche Heavenly Bonus

Der Himmel hat einen Bonus auf das Großereignis und was es bedeutete, für Wisconsin und alle überall - Erzbischof Listecki die Betrauung aus direkt vor dem Internationalen Pilgrim Virgin Statue von Fatima getragen.

Dies ist die gleiche Wunder Pilgrim Virgin Statue, eine von zwei in Portugal geschnitzt in 1947. Dieses bestimmte man war im ganzen Westen zu reisen. Der andere ging nach Osten und ist nun dauerhaft in Fatima.

Diese besondere Pilger Virgin Statue, bekannt für zahlreiche Umwandlungen zu bringen und viele körperliche Heilungen auch, wurde auf der Fatima Centennial US - Tour für den Frieden , geplante 100 Diözesen bis Oktober 2017 besuchen , um die 100 zu ehren th Jahrestag von Fatima. Jede Wisconsin Diözese ist ein Stopp auf dieser Tour.



Bemerkungen

"Wir haben uns in die Hände der Gottesmutter gelegt, beten , dass sie das Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod schützen würde, Ehe und Familienleben stärken und gewähren uns Schutz vor der zunehmenden Gewalt unsere Gemeinden plagen" , schrieb Erzbischof Listecki in seinem Blog der Woche nach der Betrauung.

Der Erzbischof erklärte , dass am Kreuz Jesus war auch " uns seine Mutter anvertraut. Er wusste , dass wir, die Kinder der Kirche, würde das Beispiel und die Unterstützung der Gottesmutter brauchen. "

Zuvor hatte Bischof Ricken erinnert , dass am 7. Oktober das Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz " , eine unglaubliche Geschichte." Natürlich, er Lepanto bezeichnet. Dann brachte er die gleiche Idee in die Gegenwart.

"Heute haben wir radikale, gewaltverherrlichenden Terrorismus noch einmal gegenüber, die in einen Krieg entwickelt", fuhr er fort. Wir stellen uns auch den Niedergang einer lebendigen und Glauben erfüllte das katholische Christentum, Boden in die Unterwerfung durch die Kräfte der Laizität. Wir brauchen die Barmherzigkeit des Vaters, der göttlichen Barmherzigkeit des Sohnes, Jesus, und der Impuls des Heiligen Geistes. "

Die Lösung? "Maria, die Mutter der Barmherzigkeit, ist derjenige, der uns zu schützen und unsere Feinde zu besiegen, vor allem, wenn wir ihr mit Zuversicht machen."



Sie Jetzt Diese Succeed

Bischof Ricken hat es so zu seiner Herde. "Der Rosenkranz ist eine mächtige Waffe. Ich bitte alle in der Diözese und alle durch diese Aktion der Bischöfe nannte diese Betrauung zu machen, zumindest einen Rosenkranz pro Tag zu beten. "

Erzbischof Listecki brachte die gleiche Orientierung und Richtung, eindeutig erklärt , "das Gebet , das uns in die Geheimnisse ihres Sohnes zieht ist der Rosenkranz. Das Versprechen , den Rosenkranz zu beten , täglich gibt uns den Mut , die Schlachten zu kämpfen , dass die Welt und der Teufel noch vor uns. "

Mit allen Diözesen der Mutter unseres Herrn und unserer Mutter anvertraut Wisconsin, betonte der Erzbischof, "[W] ir den Rosenkranz beten unsere Kirche zu helfen, uns helfen und Amerika helfen, einander zu lieben." (Erzbischof Betonung)

By the way, er seinen Blog mit dem Titel: "Ein Gefühl von Frieden durch Maria."

Perfekte Titel seit in Fatima Maria selbst sagte den Kindern , am 13. Juli 1917 - und damit auch uns , die waren , die Nachricht zu bekommen - " Weiter um den Rosenkranz zu sagen , jeden Tag zu Ehren Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, den Frieden der Welt zu erhalten und das Ende des Krieges, denn nur sie kann es zu erhalten. "



Treffen heutige Lepanto Moment

Dick und Terry Boldin des Rosenkranzes Evangelisation Apostolat in Wisconsin wurden gebeten , den 7. Oktober Fest zu organisieren und zu koordinieren.

Die Boldins erzählte mir von der Bedeutung anvertraut "uns zu Unserer Lieben Frau in dieser Zeit der geistigen Krise eskaliert," auch eine "Lepanto" Moment in der Geschichte wir jetzt betont leben. "Die Kultur so in Säkularismus eingetaucht ist verlockend, Menschen Hoffnung zu verlieren."

Aber diese Betrauung oder Weihe, - was wir alle tun sollten - öffnet die Tür zu hoffen.

"Maria, ist die Tür zum Herzen Jesu ... die Mutter der Barmherzigkeit", die Boldins geteilt. "Wir müssen zu fliegen, um ihr ihre mütterliche Fürsprache und Pflege inmitten der Dunkelheit unserer Zeit zu suchen. In unserem Betrauung zu ihr finden wir Jesus, und er wird die Dunkelheit und bringen das Licht zu zerstreuen, so bitter nötig. "

Die Boldins erläuterte die Bedeutung Maria in unser tägliches Leben willkommen zu heißen, in unseren Familien, in unseren Gemeinschaften, in Amerika und ja in der ganzen Welt. "Es ist jetzt alles durch Maria zu Jesus zu geben." Es ist die Art, wie wir Frieden haben werden und leben in wahre Freude.



Prime-Tool

T er Boldins sind die Bitten in die Tat umzusetzen "Bischöfe setzen. "Unsere Liebe Frau und die Kirche im Laufe der Geschichte plädierte haben zu Maria zu drehen und den Rosenkranz beten , wenn schwere Prüfungen Menschheit plagen" , sagte sie. Jesus ist der Fürst des Friedens und der "Rosenkranz ist alles über Jesus ... , die wir in dieser Zeit der geistigen Krise brauchen. Unsere Liebe Frau bittet uns ihr jeden Tag und beten mit ihr durch den Rosenkranz zu verbinden Jesus zu begegnen. "Können wir" so ein mütterlicher Plädoyer verweigern? "

Die Weiheakt enthält diese Bitte der Mutter von der Gnade , weil er sagt : " Maria, hilf uns Jesus durch das Beten des täglichen Rosenkranz zu begegnen."

Bischof Ricken betont , dass mehr als einmal. Unter Hinweis darauf , dass 13. Oktober 2017 der 100. Jahrestag der Gottesmutter Erscheinung in Fatima ist, er beraten und drängte alle mit diesen lebenswichtigen Worten : "Lasst uns beten jeden Tag den Rosenkranz in diesem Jahr und empfehlen uns, unsere Familien, unsere Gemeinden, unsere Diözese und Ministerien zu unserer Lieben Frau für neue Klarheit und Verständnis, Mut und Ausdauer, und das Vertrauen , dass Gott jeden und alle unsere Feinde besiegen können und uns helfen , mehr Menschen in das Reich Gottes "zu bringen.
http://www.ncregister.com/blog/joseph-pr...today-in-action


P.S. Das sollten unsere Bischöfe un d Priester, hier in Deutschland auch machen.
Die Gläubigen der Gottesmutter weihen.


O meine Gebieterin, o meine Mutter! Dir bringe ich mich ganz dar, Und um dir meine Hingabe zu bezeigen, Weihe ich dir heute Meine Augen, meine Ohren, Meinen Mund, mein Herz, Mich selber ganz und gar. Weil ich also dir gehöre, o gute Mutter, So bewahre mich und beschütze mich Als dein Gut und Eigentum.

https://translate.google.de/translate?sl...t-text=&act=url

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs