Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 30.07.2017 00:28

Liturgieinstitut als Mittelpunkt für die katholische Kultur zu überarbeiten
Von katholischen Nachrichtendienst
Gesendet Sonntag, 30. Juli 2017


Erzbischof Salvatore Cordileone von San Francisco (CNS)
Maggie Gallagher wurde ernannt, um Benedikt XVI. Institut für sakrale Musik und göttliche Anbetung in San Francisco zu führen

Ein liturgisches Institut, das im Jahre 2014 von dem Erzbischof Salvatore Cordileone von San Francisco gegründet wurde, wird überarbeitet, um seinen Fokus über die Bildung von Ministern der heiligen Musik und der Liturgie hinaus zu erweitern und die katholische Phantasie, insbesondere durch die Literatur, zurückzugewinnen.

Das Benedikt XVI. Institut für Sakrale Musik und Gottesdienst wird als "Zentrum für die Förderung der katholischen Kultur" neu vorgestellt, wobei der Schwerpunkt auf der Förderung der heiligen Musik, insbesondere des Gesanges, der Erzbischof, angekündigt wurde.

Der Vorstand hat Maggie Gallagher, einen älteren Kollegen des Washingtoner amerikanischen Principles Project, als neuer Direktor des Instituts bestellt.

Gallagher, 56, absolvierte die Yale University im Jahr 1982 mit einem Bachelor-Abschluss in religiösen Studien und wurde im Wall Street Journal und der New York Times veröffentlicht und hat mehrere Bücher geschrieben. Sie ist der Gründer und ehemaliger Präsident des Instituts für Heirat und Öffentliche Politik, eine gemeinnützige Organisation, die sich auf Forschung und öffentliche Bildung im Bereich des Ehe- und Familienrechts konzentriert.

Die neue Betonung des Instituts wurde im Januar in Sitzungen mit Gallagher, dem Erzbischof und drei Professoren am St Patrick Seminar & Universität im Menlo Park, der geplanten zukünftigen Basis des Instituts, gebohrt. Die erweiterte Vision wurde dem Vorstand zur Beratung und Genehmigung vorgelegt.

Das Institut wurde gegründet, um Pfarrer bei ihren Bemühungen zu unterstützen, Laien für liturgische Ministerien zu bilden, darunter Musikdirektoren, Pfarrmusiker, Leser und außerordentliche Minister der Heiligen Kommunion.

In seinem neuen Format wird das Institut mindestens vier Vorträge zu Themen der katholischen Kunst, Musik, Architektur und Literatur mit mindestens einer der Vorlesungen über einen Aspekt des Gesanges veranstalten. Das Institut beherbergt mindestens ein Konzert der sakralen Musik im Seminar oder einen liturgischen Dienst wie Vesper mit heiliger Musik.

"Für mich ist Benedikt XVI., Die Tür der Schönheit zu Gott zu öffnen, um so viele, die auf diesen Weg eintreten wollen", sagte Gallagher der katholischen San Francisco, der Erzdiözese. "Die Messe, die Liturgie und die heilige Musik sind unentbehrlich. Aber die Förderung einer Kultur der katholischen Kunst und Geschichtenerzählen ist ein weiteres eng verbundenes Ziel. San Franciscos erstaunlich ethnisch vielfältige Pfarreien bieten viele Türen für die Schönheit, die ich begeistert bin zu erforschen und zu fördern. "

Das Institut wird auch die Arbeit des Benediktiners Fr. Samuel Weber fördern, der im Seminar lehrt und für seine gregorianischen Gesangskompositionen bekannt ist.

Gallagher wird das Institut von ihrem Haus in Virginia führen und zusätzlich regelmäßig zur Erzdiözese reisen, um ihre Arbeit vor Ort durchzuführen. Sie erwartet auch, auf der Straße zu sein, die mittel beschaffend und fördert das Institut.

"Ich glaube, wir werden helfen, eine sehr lebendige katholische Kultur in der heiligen Musik und den Künsten zu pflegen", sagte Gallagher. "Ich weiß, dass der Erzbischof auch daran interessiert ist, die ethnische Vielfalt dieses Gebietes zu nutzen, wie es sich in Liturgien in der Erzdiözese widerspiegelt.

"Wir werden die Mission fortsetzen, praktische Ressourcen für die Liturgie und die heilige Musik zur Verfügung zu stellen und sie so zu erweitern, dass die Leute wirklich interessiert sind", sagte Gallagher.

Erzbischof Cordileone will die Vision des Instituts, sich gemeinsam mit dem Vorstand zu entwickeln, teilte aber einige anfängliche Gedanken mit dem katholischen San Francisco.

"Dies ist eine Erweiterung der Mission des Instituts, um die ganze Schönheit des reichen Erbes der Kirche einzubeziehen", sagte er. "Bildung und Unterricht ist wahrscheinlich ein Ausgangspunkt, der uns im Laufe der Zeit zum katholischen Sinn der Bildung führt."

Der Erzbischof sagte, ethnische Vielfalt in der Programmierung des Instituts könnte Tongan heilige Musik und vietnamesische heilige Musik, die er bemerkte, sind sehr harmonisch mit der sakralen Musik in der europäischen Tradition.

"Das könnte man für alle heilige Musik bereichern", sagte der Erzbischof. "Und sowohl lateinamerikanische als auch kalifornische Mission-Ära-Musik, sowohl lateinische als auch spanische Sprache, sind schöne Beispiele lohnt sich zu studieren.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...tholic-culture/

von esther10 30.07.2017 00:27




Ist der Vatikan, der die lateinische Messe ghettoisiert?

Obwohl die Gerüchte schon seit einiger Zeit rühren, berichtet John-Henry Westen von LifeSiteNews heute, dass die Quellen in Rom über einen möglichen Plan sprechen, um die traditionelle lateinische Messe zu entdecken:

Quellen im Vatikan deuten darauf hin, dass Papst Franziskus zielt darauf ab, Papst Benedikt XVI's universelle Erlaubnis für Priester zu beenden, um die traditionelle lateinische Messe (TLM), auch bekannt als die außergewöhnliche Form der Messe zu beenden. Während der Verlauf der Aktion wäre im Einklang mit Papst Franziskus "Wiederholt Verachtung für die TLM vor allem bei Jugendlichen, es gab bisher keine offene Diskussion darüber.

Quellen in Rom erzählten LifeSite letzte Woche, dass die liberalen Prälaten innerhalb der Kongregation für die Glaubenslehre überhörten, einen Plan zu erörtern, der dem Papst zugeschrieben wurde, um das berühmte Dokument von Papst Benedikt zu beseitigen, das den Priestern die Freiheit gab, den alten Ritus der Messe anzubieten.

Es gibt keine Frage, dass die TLM eine Quelle der Konkurrenz für viele der Revolutionäre in der Kirche ist. Immerhin kommt die Mehrheit des Widerstandes gegen ihr Programm der "Reform" aus dem traditionellen Quartier. Aber während einige kirchliche Progressisten erkennen, dass mit dem TLM Opposition durch die Verpflichtung der an die Lehre Orthodoxie angeschlossenen kommt, scheint Papst Franziskus am schlimmsten und gleichgültig am besten auf die Frage der traditionellen Liturgie - oder Liturgie im Allgemeinen. Ja, er hat über die Bindung an die TLM als "Mode" gesprochen, die er zu denken scheint, passieren, wie alle Phasen. Aber zum größten Teil haben sich seine Bemühungen fast überall konzentriert, aber die Liturgie. Westen geht weiter:

Die überhörten Pläne sind fast identisch mit Kommentaren eines bedeutenden italienischen Liturgisten in einem Interview, das von Frankreichs La Croix Anfang dieses Monats veröffentlicht wurde. Andrea Grillo ein Laienprofessor am Päpstlichen Athenäum von St. Anselmo in Rom, von La Croix als "nah an den Papst" eingestuft, ist vertraut Summorum Pontificum . Grillo veröffentlichte in der Tat ein Buch gegen Summorum Pontificum, bevor das päpstliche Dokument sogar veröffentlicht wurde.

Grillo sagte La Croix, dass Francis erwägt, Summorum Pontificum abzuschaffen . Laut Grillo, sobald der Vatikan die Gesellschaft des Heiligen Pius X. als persönliche Prälatur aufbaut, wird der römische Ritus nur innerhalb dieser Struktur bewahrt werden. "Aber [Franziskus] wird das nicht tun, solange Benedikt XVI. Lebt."

Der Plan, der mit LifeSite verwandt war, machte sich damit einverstanden, mit der Gesellschaft von St. Pius X. eine Vereinbarung zu treffen und mit dieser Vereinbarung die Katholiken, die das TLM dem SSPX wünschen, abzusammeln. Für die meisten, die würde sie von Zugang zu den TLM Streifen, da es nicht fast genug SSPX Priester zu Service Katholiken wollen die TLM weltweit.

Hier gibt es ein paar Sachen.

Zuerst glaube ich nicht, denke, dass Francis genug kostet, aus den Gründen, die ich oben gesagt habe, um mit Summorum Pontificum zu stören . Es gibt keinen Hinweis darauf, dass er in den lateinischen Massengemeinden eine Bedrohung sieht. Sie sind eine leichte Belästigung am besten, und einer, den er denkt - wenn er wirklich glaubt, dass das Wiederaufleben in der TLM-Anwesenheit, um eine Modeerscheinung zu sein, wird sich um sich selbst kümmern.

Es gibt auch die Geschichten darüber, wie er sich mit der SSPX während seiner Amtszeit in Argentinien gut verstanden hat. Die Geschichten, wie ich sie gehört habe, ist, dass die Gesellschaft dort die Art der Arbeit unter den Armen und Marginalisierten (ein natürliches Ergebnis ihrer Einhaltung der authentischen sozialen Lehre), dass dann Kardinal Bergoglio genehmigt hat. So, während er sie ein bisschen liturgisch und doktrinell exzentrisch fand, prüften sie aus seiner Sicht die richtigen Kisten, und er hatte kein Problem, dass sie ihre eigenen Angelegenheiten ohne Einmischung fortsetzten.

Aus diesem Grund geht eine Theorie, dass er kein Hindernis für ihre Versöhnung gesehen hat. (Und natürlich, wenn er ihnen Barmherzigkeit zeigt, wie kann er von den Traditionalisten beschuldigt werden, wenn er es anderen zeigt, die sind ... sollen wir sagen, weniger orthodox?)

Aber das bringt uns auf die Frage der vorgeschlagenen Lösung zurück: eine persönliche Prälatur für die SSPX, unter der alle Zugang zur traditionellen lateinischen Messe ghettoisiert werden würde.

Ich finde das aus mehreren Gründen weit hergeholt. Erstens, weil die Personalprälatur scheint alles anderes als eine sichere Wette, mit der 11. Stunde Wiedereinführung von Bedingungen , die lange nicht verhandelbar an die Gesellschaft in Betracht gezogen wurden - Bedingungen , die die Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei (die unter der CDF arbeitet) angegeben als Vor kurzem als letzter Sommer waren innerhalb der Parameter der Verhandlung.

Zweitens, weil ich zutiefst überrascht sein würde, dass Papst Franziskus zögern, etwas zu tun, nur weil der Papst Emeritus noch lebt. Es hat sicherlich keinen anderen Teil seines Programms verlangsamt, und der Papst Emeritus hat sich bemüht, sich nicht gegen irgendetwas zu behaupten.

Drittens und vor allem, weil ich nicht glaube, dass die Gesellschaft selbst dafür sorgen würde. Es gibt nichts über die SSPX, die darauf hinweist, dass ihre Führung versucht, die totale Kontrolle über die Tradition, in der Liturgie oder auf andere Weise zu haben. Erzbischof Lefebvre selbst wollte, dass Rom die Freiheit verlasse, die alte Messe der ganzen Kirche zu sagen. Und während Lefebvre nicht glücklich war mit den Bedingungen, die auf ihn gestellt wurden, in einem Vortrag, der 1984 gegeben wurde , sagte er: "Es wäre schwer zu sagen, dass es nicht gut ist, da viele Leute Rom dafür gebeten haben Freiheit, dass diejenigen, die die Alte Messe sagen, nicht verfolgt werden. "

Weiterhin nach dem verstorbenen John Vennari der katholischen Familiennachrichten, "Im Januar 2001 hat die SSPX zwei primäre Bedingungen für Verhandlungen aus dem Vatikan als eine Geste des guten Willens eingerichtet", die erste davon war, dass "der Vatikan es bekannt macht Jeder Priester in der Welt kann die Tridentinische Messe ohne jede Einschränkung feiern. "

Bischof Fellay, unter dessen Führung diese Bedingung ausgestellt wurde, lobte auch Summorum Pontificum, als es 2007 erschien. Er schien nicht zu glauben, dass die TLM nicht nur die Zuständigkeit nur der Gesellschaft gemacht wurde.

Es gibt also keinen Grund zu glauben, dass er es im Jahr 2017 so haben möchte. Tatsächlich zeigen seine Worte vor zehn Jahren, dass er die alte Liturgie der Kirche als ein universelles und unveräußerliches Recht deutlich gesehen hat:

Die motu proprio, Summorum Pontificum vom 7. Juli 2007 stellt die Tridentinische Messe in ihrem gesetzlichen Recht wieder her . Im Text ist eindeutig anerkannt, dass es nie aufgehoben wurde. Und so Treue zu dieser Messe - denn wovon so viele Priester und Laien seit fast 40 Jahren verfolgt oder gar streng bestraft worden sind, war diese Treue niemals ungehorsam.

Es gibt einfach keine Beweise dafür, dass die Gesellschaft aus irgendeinem Grund mit einem Plan zusammenarbeiten würde, um weiter zu beschränken, was sie glauben, sollte allgemein verfügbar sein.

Die Quelle von Westen bietet auch den Hinweis auf eine mögliche Handlung von Kardinal Gerhard Müller, dem Präfekten emeritus der Kongregation für die Glaubenslehre, bei der Untergrabung eines Abkommens zwischen Rom und der Gesellschaft:

Die Quelle von LifeSite schlug vor, dass der Plan einen Brief vom 20. Mai 2017 durch den kürzlich verteilten Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre, Kardinal Gerhard Müller, erklären könnte. Obwohl Kardinal Müller die SSPX völlig versöhnt, um zu helfen , Modernisten in der Kirche zu bekämpfen , schien der Brief vom 20. Mai eine Vereinbarung zwischen Papst Franziskus und der SSPX zu schießen, die sie eine persönliche Prälatur sehen würden. Der Brief enthält Bestimmungen, die lange bekannt sind, um völlig unannehmbar für die SSPX, so nullifying ein Verständnis SSPX-Führer Bischof Bernard Fellay glaubte, war unmittelbar bevor.

Wenn es im vergangenen Jahr eine Sache gibt, die im vergangenen Jahr reichlich klar ist, ist es, dass Kardinal Müller seine Wetten und Schritte geschickt weg von der Gefahr hebt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er auf eine Gliedmaßen geht, um diesen Deal zu stoppen, um eine Messe zu schützen, die ich keinen Hinweis gesehen habe, dass er eine Anhänglichkeit hat. Es ist mein Verständnis, dass andere Prälaten ihn dazu bringen mussten, zu erkennen, wie wichtig es wäre, den SSPX zu diesem Zeitpunkt zu bringen. Er war derjenige, der bis vor kurzem Hardline-Haltungen über ihre Positionen einnahm. Im Dezember 2013 sagte er :

Die kanonische Exkommunikation der Bischöfe für ihre illegalen Ordinationen wurde widerrufen, aber eine de facto sakramentale Exkommunikation bleibt für ihr Schisma; Sie setzen sich aus der Gemeinschaft mit der Kirche . Danach schließen wir nicht die Tür und werden es nie, aber wir laden sie ein, sich zu versöhnen. Aber sie müssen auch ihre Haltung ändern, die Bedingungen der katholischen Kirche und den Obersten Pontiff als das endgültige Kriterium für die Mitgliedschaft akzeptieren. [Betonung hinzugefügt]

Auch wenn Müllers Absicht Sabotage war, konnte seine Entfernung von der CDF leicht den Weg für eine neue, versöhnlichere Annäherung vom Vatikan in Richtung der Gesellschaft, die die Bedingungen, die in seinem Mai 20 Buchstaben vorgebracht werden, fallen lassen. Bisher haben wir keine Anzeichen dafür gesehen.

Also, während ich keinen Zweifel daran habe, dass Westen in Rom glaubwürdige Quellen hat, die ein solches Gespräch gehört haben, schlägt mir die ganze Idee als eine dieser plausibel klingende, aber wahrscheinlich falsche Erzählungen. Ob dies beabsichtigt ist von denen, die ein Interesse an der Aussaat von Desinformation oder nur das Ergebnis des Wunschdenkens haben könnten, wäre ich überrascht, hier noch etwas zu sehen.
https://onepeterfive.com/is-the-vatican-...the-latin-mass/

von esther10 30.07.2017 00:23

26. Juli 2017 - 00.21 Uhr
Eine Intervention von Mgr. Athanasius Schneider: die Interpretation des Zweiten Vatikanischen Konzils und seine Beziehung mit der aktuellen Krise in der Kirche


(A + Athanasius Schneider Weihbischof der Erzdiözese Astana , Kasachstan) die aktuelle Situation der noch nie da gewesenen Krise in der Kirche ist vergleichbar mit der allgemeinen Krise des 4. Jahrhunderts, als Arianismus die überwiegende Mehrheit des Episkopats kontaminiert war, unter der Annahme , eine beherrschende Stellung im Leben der Kirche.

Wir müssen versuchen, mit dieser aktuellen Situation auf der einen Seite mit dem Realismus und zum anderes mit einem übernatürlichen Geist zu beschäftigen, mit einer tiefen Liebe für die Kirche, unsere Mutter, die die Passion Christi wegen dieser gewaltigen und allgemeinen Lehr Verwirrung leidet , liturgische und pastorale. Wir müssen unseren Glauben erneuern zu glauben, dass die Kirche in den sicheren Händen Christi ist und dass er immer intervenieren, um die Kirche in den Momenten zu erneuern, wenn das Boot der Kirche zu kippen scheint zu sein, wie es in der offensichtlichen Situation von heute. Wie für die Haltung gegenüber dem Zweiten Vatikanischen Konzil, müssen wir zwei Extreme vermeiden: eine vollständige Ablehnung (wie Sedisvakantisten und einen Teil der Society of St. Pius X) oder „infallibilizzazione“ von allem, was der Rat sprach.

Vatikan II war ein legitimes Treffen von den Päpsten den Vorsitz führt, und wir müssen eine respektvolle Haltung zu diesem Rat halten. Allerdings bedeutet dies nicht, dass es nicht erlaubt ist, vernünftige Zweifel oder respektVerbesserungsVorschläge auf einige spezifische Elemente zum Ausdruck bringen, doch im großen und ganzen Tradition der Kirche und ihre ständige Magisterium verlassen. Traditionelle und ständige Lehräußerungen des Lehramtes während einer Jahrhunderte langen Zeitraum früher und haben ein Prüfkriterium in Bezug auf den hinteren magisterial Verlautbarungen.

Die neuen Aussagen des Lehramtes muss im Prinzip genauer und klarer, aber es sollte nie zur vorherigen magisterial Äußerungen eindeutig und offensichtlich zuwiderläuft. Diese Aussagen des Zweiten Vatikanischen Konzils, die nicht eindeutig sind, müssen nach den Angaben der ganzen Tradition und die ständige Lehramt der Kirche gelesen und interpretiert werden.

Im Zweifelsfall, die Aussagen des konstanten Magisterium (die früheren Räte und Dokumente der Päpste, deren Inhalt erweist sich in der gleichen Richtung in mehr Jahrhunderten eine sichere und wiederholte Tradition zu sein) haben Vorrang vor diesen Äußerungen, objektiv mehrdeutigen oder neue Vatikan II darüber einig, dass kaum mit spezifischen Ansprüchen von konstantem und früheren magisterium (zum Beispiel der Pflicht, öffentlich Christus, König aller menschlichen Gesellschaften, die wahren Bedeutung der bischöflichen Kollegialität als der Primat des Petrus und die universale Regierung der Kirche, die Schädlichkeit aller anbeten nichtkatholischen Religionen und ihre Gefahr für das ewige Heil der Seelen).

Der Vatikan II muss man gesehen und empfangen werden wie er ist und wie es wirklich war: ein in erster Linie Pastoralrat. Dieser Rat hat nicht die Absicht neuen Lehren vorzuschlagen, oder zumindest in seiner endgültigen Form vorzuschlagen. In seinen Urteilen hat der Rat die meisten der traditionellen Lehre der Kirche und konstant bestätigt. Einige der neuen Aussagen des Zweiten Vatikanischen Konzils (wie Kollegialität, Religionsfreiheit, die Ökumene und die interreligiösen Dialog, Einstellung zur Welt) keinen endgültigen Charakter haben und scheinbar oder wirklich nicht konkordant mit traditionellen und konsequenten Lehren des Lehramts, müssen sie durch Erklärungen ergänzt werden genauere und präzisere ergänzt Lehr.

Nicht hilft auch blinde Anwendung des Grundsatzes der Hermeneutik der Kontinuität, da sie gezwungen sind, Interpretationen geschaffen, das nicht überzeugend und ist nicht sinnvoll, zu einem besseren Verständnis der unveränderlichen Wahrheiten des katholischen Glaubens und ihre praktischen Anwendung zu kommen . Es gab Fälle in der Geschichte, in der die Äußerungen nicht endgültig von einigen ökumenischen Konzilien später waren - dank einer ruhigen theologischen Debatte - raffiniert oder stillschweigend korrigiert (zB die Aussagen des Konzils von Florenz in Bezug auf die Sacramento Sache ' Ordnung, das heißt, dass die Frage die Auslieferung der Instrumente war, während die sichere und kohärente Tradition festgestellt, dass das Auflegen der Hände durch den Bischof war genug, das ist eine Wahrheit, die letztlich von Pius XII im Jahr 1947 bestätigt wurde).

Wenn nach dem Konzil von Florenz Theologen sie blind den Grundsatz „Hermeneutik der Kontinuität“ in dieser konkreten Erklärung des Rates von Florenz (eine objektiv falsche Äußerung) angewandt, die Verteidigung der These von Delivery-Tool wie die Sache des Sakraments der Orden, als ob es mit dem konstanten Magisterium stimmt, wahrscheinlich hätte man im Hinblick auf die Wahrheit erreicht, die Materie des Sakraments der Weihe sagt nicht der allgemeine Konsens der Theologen, dass nur die Einführung der Hände des Bischofs die richtige ist.

Wir müssen in der Kirche ein ruhiges Klima der Lehr Diskussion des Zweiten Vatikanums Aussagen, zweideutig oder jene schaffen, die Fehlinterpretationen verursacht. In einem solchen Lehr Diskussion gibt es nichts empörend, sondern im Gegenteil, kann ein Beitrag zu pflegen und sicherer und fester Weg, um die Hinterlegung der unveränderlichen Glauben der Kirche zu erklären. Man sollte betonen, einen solchen Rat, assolutizzandolo oder gleich es zu dem Wort Gottes, oral (heilige Tradition) oder geschrieben (Schrift).

Der Vatikan selbst hat zu Recht festgestellt (siehe. Dei Verbum , 10) , dass das Magisterium (Papst, Räte, die ordentliche und allgemeine Lehramt) nicht über dem Wort Gottes, aber unter ihm, unterliegt es nur sein sein Diener (das gesprochene Wort Gott = Heilige Überlieferung und das geschriebene Wort Gott = Heilige Schrift). Aus objektiver Sicht, die Aussagen der Magisterium (Päpste und Konzilien) einen endgültigen Charakter haben mehr Wert und Gewicht in Bezug auf die Äußerungen von pastoralem Charakter, das natürlich eine veränderbare und temporäre Qualität auf den historischen Umständen oder darauf reagieren zu pastoralen Situationen abhängig hat eine gewisse Zeit, wie bei den meisten der Aussagen des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Das Original und wertvoller Beitrag des Zweiten Vatikanischen Konzils ist die universale Berufung zur Heiligkeit aller Mitglieder der Kirche (Kap. 5 von Lumen Gentium ), die Lehre über die zentrale Rolle der Jungfrau Maria im Leben der Kirche (Kap. 8 von Lumen Gentium ), in ‚Bedeutung der Laien bei der Aufrechterhaltung, Verteidigung und Förderung des katholischen Glaubens und in die Pflicht zu evangelisieren und die zeitlichen Wirklichkeiten heiligt nach dem ewigen Geist der Kirche (Kap. 4 von Lumen Gentium ), in der Anbetung Gottes Primat im Leben Kirche und in der Feier der Liturgie ( Sacrosanctum Concilium, Nr. 2, 5-10). Der Rest kann zu einem gewissen Grad sekundär, vorübergehend und in der Zukunft in Betracht gezogen werden, möglicherweise vergessen.

Die folgenden Aspekte: die Madonna, die Heiligung des persönlichen Lebens der Gläubigen mit der Heiligung der Welt nach dem ewigen Geist der Kirche und Gottes Primat der Anbetung, sind die dringendsten Probleme, die in unserer Zeit erfahren werden müssen. In diesem Vatikanum II hat es eine prophetische Rolle, die hat sich leider noch nicht in zufriedenstellender Weise realisiert. Anstatt in der Praxis umzusetzen, diese vier Aspekte, ein beträchtlicher Teil der theologischen und Verwaltungs Nomenklatur im Leben der Kirche gefördert hat, in den letzten 50 Jahren und fördert noch mehrdeutig Lehre, pastorale und liturgische, wodurch die ursprüngliche Absicht des Rates zu verzerren oder zu missbrauchen die Lehräußerungen weniger klar oder mehrdeutig ein andere Kirche, eine protestantische Kirche oder relativistische Art zu schaffen. Heute erleben wir den Höhepunkt dieser Entwicklung.

Das Problem der gegenwärtigen Krise der Kirche besteht darin, teilweise, dass einige Aussagen des Zweiten Vatikanischen Konzils, objektiv mehrdeutig oder die wenige Aussagen kaum im Einklang mit der ständigen magisterial Tradition der Kirche, „infallibilizzate“ waren. Auf dieser Art und Weise eine gesunde Debatte durch eine implizite oder stillschweigende Korrektur erfordert wird gesperrt.

Zur gleichen Zeit werden Sie den Anreiz gegeben theologische Aussagen im Widerspruch zu der mehrjährigen Tradition zu schaffen (zum Beispiel im Hinblick auf die neue Theorie einer gewöhnlichen Doppel obersten Instanz der Regierung der Kirche, nämlich der Papst allein und l ' gesamtes Kollegium der Bischöfe mit dem Papst, die Lehre der staatlichen Neutralität gegenüber dem öffentlichen Gottesdienst, dass er den wahren Gott machen muß, wer Jesus Christus ist, der König ist auch jede menschlichen Gesellschaft und die Politik, die Relativierung der Wahrheit, dass die katholischen Kirche ist der einzige Weg des Heils, gewollter und von Gott befohlen).

Wir müssen uns von den Ketten der Verabsolutierung befreien und total „infallibilizzazione“ Vatikan II. Wir bitten darum , dass wir für die Kirche und für die Kirche unveränderlichen Glauben Klima der heiteren und respektvollen Debatte in aufrichtiger Liebe sein. Wir können eine positive Anzeige in der Tatsache sehen , die am 2. August 2012 Papa Benedetto XVI ein Vorwort zu dem Volumen im Zusammenhang mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil in der Ausgabe seiner geschrieben hat sämtliche Werke . In diesem Vorwort äußerte Benedikt XVI seine Vorbehalte auf bestimmte Inhalte in dem Dokument Gaudium et Spes und Nostra Aetate . Aus dem Tenor dieser Worte von Papst Benedikt XVI, dass die tatsächlichen Mangel in einigen Abschnitten von Dokumenten sind nicht verbesserungsfähig mit der Hermeneutik der Kontinuität zu sehen.

Die Society of St. Pius X. (FSSPX), kanonisch und perfekt in das Leben der Kirche integriert, könnte auch einen wichtigen Beitrag in dieser Debatte machen - wie wir auch an den Erzbischof Marcel Lefebvre wollte. Die Anwesenheit vollständig Pfarrhaus der Bruderschaft St. Pius X im Leben der Kirche unserer Zeit könnte auch zu schaffen, das allgemeine Klima für eine konstruktive Debatte, so dass derjenige, der und an jeden Ort seit 2000 Jahren von allen Katholiken hat immer geglaubt, helfen, in klaren und sicherer heute könnte glauben, damit eine echte pastorale Absicht der Väter des Zweiten Vatikanischen Konzils zu schaffen.

Authentisches Pastoralplan zielt darauf ab, die ewige Heil der Seelen, eine Erlösung , die nur durch die Verkündigung des ganzen Willen Gott wird kommen (vgl. Apg 20,27). Die Zweideutigkeit in der Lehre des Glaubens und ihre praktische Anwendung (in der Liturgie und Pastoral) drohen das ewige Heil der Seelen , und es würde anti-pastoral sein, da die Ankündigung der Klarheit und Integrität des katholischen Glaubens und seine treu konkrete Anwendung der ausdrückliche Wille Gott ist. Nur der vollkommenen Gehorsam gegenüber dem Willen Gottes, der wir durch Christus , das menschgewordene Wort und durch die Apostel des wahren Glauben offenbart hat, interpretiert Glauben und praktizierte ständig in der gleichen Richtung durch das Lehramt der Kirche, bringt das Heil der Seelen wird. (+ Athanasius Schneider Weihbischof der Erzdiözese Astana, Kasachstan)
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/...io-vaticano-ii/
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/...asio-schneider/

von esther10 30.07.2017 00:23

Zwei wichtige Dinge, die wir von der erschreckenden Vision der Hölle bei Fatima lernen
ArtikelÜbernatürlichVon ChurchPOP Editor - 28. Juli 2017


Die Erscheinungen in Fatima im frühen 20. Jahrhundert waren einige der bedeutendsten Erscheinungen der letzten hundert Jahre. Unter den vielen Dingen, die unsere Dame den Kindern offenbart hat, ist eine ziemlich grafische Vision der Hölle.

Die Seelen der Verdammten in der Hölle, schrieb Sr. Lúcia später , "waren wie durchsichtige, glühende Glut, alle geschwärzten oder brünierten Bronze ..." Sie wurden in die Luft durch die Flammen erhoben, die aus sich selbst herauskamen, zusammen mit großen Rauchwolken "Das alles war inmitten von" Schreien und Stöhnen von Schmerz und Verzweiflung ". (Der vollständige Text ihrer Beschreibung steht am Ende dieses Artikels.)

Natürlich sind alle privaten Offenbarungen der Heiligen nicht maßgebend, also solltest du nicht auf diese für deine Theologie schauen. Vielmehr sollten die Visionen der Heiligen der Hölle uns an zwei wichtige Dinge erinnern, die unser Glaube schon lehrt :

1) Die Hölle ist ein echter und schrecklicher Ort.

2) Die Leute können wirklich dorthin gehen.

Also hab nicht nur Angst: Wende dich von deinen Sünden ab und arbeite, um andere zu Christus zu führen!

Hier ist der vollständige Text ihrer Beschreibung:

"Sie öffnete ihre Hände noch einmal, wie sie die beiden vorherigen Monate getan hatte. Die Strahlen des Lichts schienen die Erde zu durchdringen, und wir sahen gleichsam ein riesiges Feuermeer. In dieses Feuer gestürzt, sahen wir die Dämonen und die Seelen [der Verdammten].

"Die letzteren waren wie durchsichtige, glühende Glut, alle geschwärzten oder brünierten Bronze, mit menschlichen Formen. Sie schwebten in dieser Feuersbrunst, die jetzt durch die Flammen, die aus sich selbst herausgaben, zusammen mit großen Rauchwolken in die Luft gehoben wurden. Jetzt fielen sie auf jede Seite zurück, wie Funken in riesigen Bränden, ohne Gewicht oder Gleichgewicht, inmitten Schreie und Stöhnen von Schmerz und Verzweiflung, die uns entsetzt und uns vor Schrecken zittern ließen (es mußte dieser Anblick gewesen sein, der mich zum Schreien gebracht hat, Wie die Leute sagen, sie haben mich gehört).

"Die Dämonen wurden von ihren schrecklichen und abstoßenden Ähnlichkeiten zu schrecklichen und unbekannten Tieren, schwarz und durchsichtig wie brennende Kohlen, unterschieden."[
https://churchpop.com/2017/07/28/two-lea...hell-at-fatima/

von esther10 30.07.2017 00:22

13. Juli 2017: Centenary des Geheimnisses von Fatima



Mit dem Moderator am Mi, 2017.07.12 - 20.26.
geistigkeit Physiognomie von Santos Die Krise der Kirche Artikel
Die Vision der Hölle und die Offenbarung des Geheimnisses
HERAUSGEBER UND VERANTWORTLICH
Centenary von Fatima ist mehr als ein Datum. Es gibt sechs aufeinanderfolgende Tage, von Mai bis Oktober. Six „13 ...“ außer im August, wenn der Tages dreizehn Kinder wurden in einem Gefängnis unter Androhung von Tod und Lady Haft erschien sie am 19..

Eines der eindrucksvollsten Tage des dreizehnten Tages war , dass im Juli. Unsere Liebe Frau enthüllt ihr „Geheimnis“, die Nachricht war werden in Reserve , bis Ankündigung des Himmels Lucia, die setzen gehalten es in drei Teile, und zeigte zwei in der ' 40er Jahre , während die dritte Partei (allgemein als „drittes Geheimnis“ genannt) war bis 1960 oder nach seinem Tod aufgedeckt werden, wenn sie vor diesem Zeitpunkt eingetreten ist .

13. Juli ist der Jahrestag des Geheimnisses. In seinen Memoiren (Konten der Erscheinungen) Lucia zeigte die ersten beiden Teile. Sie sagt ihm, in ihrem einfachen Stift als seine Seele.

Was ist das Geheimnis?

Ich glaube, ich kann sagen, wie ich schon vom Himmel lizenziert habe. Gottes Vertreter auf Erden hat mich autorisiert dies mehrmals zu tun und in mehreren Briefen; V., daß bei Anregung beurteilen. RVMA. behält eine von ihnen, José Bernardo Gonçalves RP (1), in dem ich dem Heiligen Vater (2) schreiben berät. Ein Punkt, der mir sagt, ist die Offenbarung des Geheimnisses. Ja, ich sagte etwas; Aber nicht die Schrift zu verlängern, die kurz sein sollte, beschränkt ich mich auf das Wesentliche, Gott für die Möglichkeit einer günstigeren Zeit zu verlassen.

gut; Ich erklärte, im zweiten Brief, bezweifle ich, dass vom 13. Juni bis 13. Juli quälte mich; und wie das alles verblasst Aussehen.

Vision Inferno

Nun besteht das Geheimnis aus drei verschiedenen Teilen, die werden zeigen zwei (3).

Die erste war, damit die Vision der Hölle (4).

Unsere Liebe Frau zeigte uns ein großes Feuermeer, das unter der Erde zu sein schien. Eingetaucht in diesem Feuer waren Dämonen und Seelen, wie transparent und schwarz oder Bronze Glut menschliche Form über im Feuer schweben, von den Flammen getragen, die aus sich selbst ausgestellt zusammen mit großen Rauchwolken sie alle fielen Seiten, ähnlich den Fall von Schlacken, in einem riesigen Feuer, ohne Gewicht oder Gleichgewicht, unter Schmerzensschreie und Stöhnen der Verzweiflung, die uns entsetzt und machten uns mit Angst zittern. Die Dämonen wurden von ihren schrecklichen und abstoßenden schwarzen schrecklich und unbekannt, aber transparent und Tierformen.

Diese Vision war für einen Moment, und dank unserer Art himmlische Mutter, die uns schon vorbereitet durch das Versprechen, uns in den Himmel zu nehmen! (Erster Auftritt). Wäre es nicht so gewesen, ich glaube, wir von Angst und Schrecken gestorben wären.

Sofort heben wir unsere Augen zu Unserer Lieben Frau, der sagte, mit Freundlichkeit und Traurigkeit:

Sie haben die Hölle gesehen, wo die Seelen der armen peca- ers; zu retten sie, wünscht Gott in der Welt Verehrung meines Unbefleckten Herzens (5) zu etablieren. Wenn Sie das tun, was ich Ihnen sagen, werden viele Seelen gerettet und wird Friede sein. Der Krieg wird bald ein Ende (6). Aber wenn die Menschen nicht aufhören, Gott zu beleidigen, in dem Pontifikat von Pius XI (7) schlechter ein. Wenn Sie eine Nacht zu sehen von einem unbekannten Licht erhellt, weiß, dass das große Zeichen ist (8), dass Gott, dir gibt, dass Er die Welt für ihre Verbrechen durch Krieg, Hunger und Verfolgungen der Kirche bestrafen und der Heilige Vater. Um dies zu verhindern, werde ich kommen zu fragen, (9), um die Weihe Russlands an mein unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Samstagen. Wenn meine Wünsche hört, wird Russland umgewandelt und es wird Friede sein; Wenn nicht, spreizte ihre Fehler in der ganzen Welt, Kriege und Verfolgungen der Kirche heraufbeschwören. Die Guten werden gemartert werden, der Heilige Vater wird viel zu leiden haben; verschiedene Nationen werden vernichtet werden. Schließlich wird mein unbeflecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Rußland weihen (10), die, werden wird und wird eine Zeit des Friedens (11) in der Welt gewährt werden.

Starker Eindruck auf Jacinta

Und Seine Exzellenz Seine Exzellenz Bischof: Ich sagte V. Reverend Exzellenz im Anhang habe ich Ihnen, sobald ich das Buch „Jacinta“ las sie mit einigen der Dinge in das Geheimnis gelüftet stark beeindruckt. Gewiß, es war. die Vision der Hölle zu haben, er war entsetzt, so dass alle Bußen und Kränkungen nichts schien es einige Seelen zu retten.

gut; Jetzt antworte ich auf die zweiten Fragezeichen, dass viele Websites, so weit ich gekommen ist.

Wie kommt es, dass Jacinta, wird so klein, zu besitzen erlaubt und kam so großen Geist der Abtötung und Buße zu verstehen? Es scheint mir, dass es auf Grund war zunächst auf eine ganz besondere Gnade Gottes, durch das Unbefleckte Herz Mariens, erteilt wurde; Zweitens sehen die Hölle und Unglück der Seelen leiden dort. Einige Leute, auch fromm, wollen nicht zu kleinen Kindern über die Hölle reden, nicht erschrecken sie; doch Gott nicht zögern, es zu zeigen, drei und ein Zählen nur sechs Jahre; und er gut wusste, dass er auf den Punkt entsetzt sein würde, würde ich fast sagen, sterben vor Angst.

Oft saß er auf dem Boden oder auf einem Stein und nachdenklich, zu sagen begann:

-¡El Hölle! Hell! Wie schade, daß ich von Seelen, die in der Hölle kommen! Und die Menschen, die dort leben, brennen wie Brennholz in Brand!

Und Angst, bekam er auf die Knie, und mit gefalteten Händen, betete das Gebet, das uns Maria gelehrt hatte:

- O mein Jesus, verzeih, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle alle Seelen in den Himmel führt, vor allem diejenigen, die es am meisten brauchen!

Nun Exmo. und Rt. Herr Bischof, und V. Anregung. RVMA. ich verstehen, warum ich den Eindruck hatte, dass die letzten Worte dieses Gebet der Seelen, die am meisten gefährdet sind, oder drohende Verurteilung betroffen.

Und es blieb so für eine lange Zeit, knien, den gleichen Satz zu wiederholen. Ich rief mich gelegentlich oder seinen Bruder (wie aus einem Traum erwachend):

- Francisco, Francisco, Was du mit mir beten? Es muss viel, beten Seelen aus der Hölle zu retten. Gehe es so viele! So viele!

Andere Zeiten fragten sich:

- Warum Our Lady zeigt nicht die Hölle zu Sündern? Wenn sie sehen, würde nicht sündigt nicht dorthin zu gehen! Sie haben die Dame zu sagen, all jene Menschen zu zeigen, die Hölle (referíase diejenigen, die zum Zeitpunkt des Erscheinens in Cova da Iria waren). Sie werden sehen, wie sie sind.

Dann die Hälfte unzufrieden, fragte ich mich:

- Warum hast du nicht Our Lady sagen, dass die Hölle zu den Menschen zeigen würde?

‚Ich habe vergessen, - antwortete ich. - Auch habe ich vergessen - sagte sie bedrückt. Manchmal immer noch fragen: - Welche Sünden sind jene Menschen zu Hölle gehen? - Ich weiß es nicht. Vielleicht ist die Sünde nicht an Sonntagen zur Messe gehen, zu stehlen, zu sagen Schimpfwörter, verfluchen, schwören. - Und nur dann durch ein Wort, das sie in der Hölle gehen? - Natürlich! Ist sin ... - Welche Aufgabe, um sie ruhig zu sein kosten würde und gehen zur Messe! Wie schade, ich gebe Sünder! Wenn ich könnte ihnen die Hölle zeigen! Manchmal ist eine plötzliche, sie klammerte sich an mich und sagte - ich in den Himmel; aber sie bleiben hier; wenn Our Lady Sie erlauben würde, jeder sagen, was die Hölle ist, nicht zu Sünden zu begehen und nicht dorthin gehen.

Andere Zeiten, nachdem er einige Zeit denken zu verbringen, sagen:

-¡Tanta Menschen, die in die Hölle kommen! So viele Menschen in der Hölle! Zu beruhigen sie, sagte ich: - Fürchte dich nicht. Sie werden in den Himmel kommen. - Das werde ich, mit friedens- ‚, sagte ich, aber ich möchte alle diese Leute auch dort waren. Als sie, von mortified, würde nicht essen, ich sagte: - Jacinta, gehen jetzt essen. - Nein. Ich biete dieses Opfer für die Sünder, die mehr der Rechnung essen. Wenn während der Krankheit eines Tages Masse würde, sagte er: - Jacinta, nicht kommen! Sie können nicht. Heute ist nicht Sonntag! - Macht nichts! Ich werde für die Sünder, die nicht gehen oder Sonntag. Wenn Sie schon einmal einige dieser Worte gehört, sprechen manche Menschen zur Schau gestellt, sein Gesicht mit den Händen bedeckt und sagte:

Mein Gott! Sie wissen nicht, diese Leute, die diese Dinge für Aussprechen zur Hölle gehen kann? Mein Jesus, vergib ihnen und machen sie. Sicher wissen sie nicht, dass dieser Gott beleidigen. Wie schade, mein Jesus! Ich bete für sie.

Und sie wiederholte das Gebet lehrte von Our Lady: - Oh mein Jesus, vergib uns! usw.

Lucia Rückblick

Exmo. und Rt. Herr Bischof, jetzt kommt mir in den Sinn ein Gedanke. Viele Male habe ich gefragt, ob Unsere Liebe Frau, in einer der Erscheinungen, uns gesagt, was die Sünden, die Gott mehr sind beleidigen. Nun, ich habe gehört, sagte Jacinta in Lissabon, das war Fleisch (12). Vielleicht, jetzt denke ich, dass, als eine der Fragen, die ich mir manchmal tat, sie zu Unserer Lieben Frau preguntársela in Lissabon passieren, und sie sagte, das sei.

Die Unbefleckte Herz Mariens

Nun, Exmo. und Rt. Herr Bischof; Ich glaube, ich habe schon gesagt, der erste Teil des Geheimnisses.

Der zweite Teil des Geheimnisses bezieht sich auf die Verehrung des Unbefleckten Herzens Mary.

Im zweiten Brief, sagte ich, dass der 13. Juni 1917, hat mir gesagt, Unsere Liebe Frau, dass ich meine Zuflucht und der Weg nie verlassen und dass ihr unbeflecktes Herz wäre, das mich zu Gott führen würde; und diese Worte zu sagen, es war, als er seine Hände ausgestreckt macht uns durchdringen die Brust Reflexe sie aus. Es scheint mir, dass von diesem Tag, dieser Reflex in erster Linie in uns ein besonderes Wissen und Liebe für das Unbefleckte Herz Mariens (13) und in den beiden anderen Ve- ces eingeflößt, ich denke, es in Bezug auf Gott und das Geheimnis der Heiligen Dreifaltigkeit. Seit diesem Tag fühlen wir uns in unseren Herzen eine glühende Liebe für das Unbefleckte Herz Mariens. Jacinta sagte mir oft:

Lady-, die Ihnen gesagt, dass ihr unbeflecktes Herz Ihre Zuflucht und der Weg, der zu Gott führt. Sie nicht viel wollen? Ich möchte sowohl dein Herz! Es ist so gut!

Einmal im Juli, im Verborgenen, wie ausgesetzt war, sagte er uns, dass Gott in der Welt Hingabe zu ihrem unbefleckten Herzen umsetzen wollte; und dass die künftigen Krieg zu verhindern, würde für die Weihe Russlands an ihr unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Samstagen zu stellen; darüber zu reden, unter ihnen, Jacinta sagte:

‚Ich habe eine solche Strafe nicht Gemeinschaft zur Sühne für die gegen das Unbefleckte Herz Mariens begangen Sünden empfangen können!

Auch bemerkte ich oben, als Jacinta, unter den vielen Ejakulationen , die P. Cruz vorgeschlagen, wählte aus: Sweet Heart of Mary, ich bin mein Heil! Manchmal, nachdem sie gesagt , sie , fügte er mit dieser Schlichtheit , die typisch war:

-¡Me gefällt sowohl das Unbefleckte Herz Mariens! Es ist das Herz unserer lieben Mutter des Himmels! Was Sie nicht gerne oft sagen: Süßes Herz Mariens, Unbefleckte Herz Mariens? Es gefällt mir so viel, so viel! ...

Manchmal, wenn wilde Blumen pflücken, sang sie damals mit der Musik von ihr erfunden:

Sweet Heart of Mary, mein Heil! Unbefleckte Herz Mariens, wandeln Sünder, befreit Seelen aus der Hölle!

Jacinta sieht den Heiligen Vater

Einen Tag gingen wir die Siesta Stunden an der Grube meiner Eltern zu verbringen. Jacinta saß am Brunnen; Francisco, mit mir, sie ging von dort in den Brombeersträuchern von einem Dickicht neben einem steilen Hang nach wildem Honig suchen. Nach einer Weile rief Jacinta mich:

Hast du nicht den Heiligen Vater sehen? - Nein! - Ich weiß nicht, wie es war. Ich sah den Heiligen Vater in einem sehr großen Haus, vor einem Tisch knien, mit den Händen in seinem Gesicht zu weinen. Außerhalb des Hauses gab es viele Menschen, einige warfen Steine, ihn schimpften andere und sie sagten ihm viele hässliche Worte (14). Das arme Ding, der Heilige Vater! Wir brauchen viel für ihn zu beten.

Wie ich schon sagte, ein Tag, zwei Priester empfahlen uns für den Heiligen Vater zu beten und erklärten, das der Papst war. Jacinta fragte mich später:

Ist es das gleiche wie ich sah trauern und was die Dame sagte uns, das Geheimnis?

‚Es ist - antwortete ich.

- Ohne Zweifel, die Dame auch, was diese Priester zeigte. Siehst du? Ich habe täuschen mich nicht. Wir brauchen viel für ihn zu beten.

Bei einer anderen Gelegenheit gingen wir Cabezo Roquedal. Dort angekommen, knieten wir auf dem Boden, die Gebete des Engels zu beten. Nach einiger Zeit steht Jacinta und ruft mich:

- Sehen nicht viele Straßen, viele Straßen und Felder voller Menschen mit Hunger weinen, weil sie nichts zu essen haben? Und der Heilige Vater in einer Kirche zu beten vor dem Unbefleckten Herzen Mariens? Und so viele Menschen mit ihm zu beten?

Nach ein paar Tagen fragte er mich:

Darf ich sagen, dass ich den Heiligen Vater und all jene Menschen gesehen?

-kein. Haben Sie nicht sehen, dass ein Teil des Geheimnisses ist, und dann alles herausgefunden?

In Ordnung; dann sage ich nichts.

Mit Blick auf den Krieg

Einen Tag ging ich nach Hause mit ihr zusammen zu sein. Ich fand sie auf dem Bett sitzend, sehr nachdenklich.

Jacinta, was denken Sie?

- Im Krieg zu kommen. Er wird so viele Menschen sterben! Und es geht fast alle in der Hölle (15). Viele Häuser sind viele Priester dem Erdboden gleichgemacht und getötet. Hey, ich werde in den Himmel. Und Sie, wenn Sie in der Nacht zu sehen, dass das Licht, die Dame sagte VEN dria vor, dort zu laufen lässt! (16)

- Siehst du nicht, dass der Himmel nicht ausgeführt werden kann?

- Es ist wahr. Sie können nicht. Aber keine Angst. I, im Himmel viel fragen für Sie, Heiliger Vater, für Portugal, dass der Krieg nicht gekommen, hier oben (17), und für alle Priester.

Exmo. und Rt. Bishop: V. Erregung. Er weiß, wie vor einigen Jahren, Gott dieses Zeichen manifestiert, die Astronomen mit dem Namen Aurora borealis (18) bezeichnen wollte. Ich weiß nicht. Aber es scheint mir, dass, wenn Sie gut untersuchen, würden Sie sehen, dass es weder sein kann, wie vorgestellt, wie Aurora. Aber was auch immer es ist, verwendete Gott, dass ich zu verstehen, dass seine Gerechtigkeit gegeben wurde, auf den Schuldigen Nationen einen Schlag zu führen, und damit begann eindringlich die Sühnekommunion zu fragen, an den ersten Samstagen, und die Weihe Russlands. Mein Ziel war es nicht nur Gnade und Vergebung für alle zu bekommen, vor allem aber für Europa.

Gott in seiner unendlichen Barmherzigkeit, machte mir das Gefühl, dass schrecklicher Moment näherte, und V. Anregung. RVMA. ignoriert nicht, wie zu der Zeit, ich war anzeigt. Und doch sage ich, dass das Gebet und die Buße in Portugal bisher gemacht, noch nicht gestillt die göttliche Gerechtigkeit, da sie von der Zerknirschung und Änderung begleitet wurden. Ich hoffe, dass Jacinta für uns im Himmel intervenieren.

Ich sagte, in den Notizen, die ich über das Buch „Jacinta“ sie mit einigen Dingen im Geheimnis gelüftet war sehr beeindruckt geschickt. Zum Beispiel mit der Vision der Hölle, mit dem Unglück so viele Seelen, die dort waren; Zukunft Krieg, dessen Schrecken sie schien anwesend zu haben, machte ihn mit Angst zittern. Als sehr nachdenklich sah, fragte er:

- Jacinta, was denken Sie? Und ich antwortete mich nicht selten: - Im Krieg kommt in so viele Menschen in der Hölle sterben und zu gehen. Was für eine Schande! Wenn aufhören zu beleidigen Gott würde nicht Krieg, noch kann zur Hölle fahren!

Manchmal sage ich es auch:

- Ich habe Mitleid mit dir. Francisco und ich gehen in den Himmel und werden hier allein bleiben. Ich frage Our Lady für Sie auch in den Himmel nehmen, aber sie will hier für einige Zeit bleiben. Wenn Sie den Krieg sehen keine Angst Himmel für Sie zu fragen.

Kurz vor in einer jener Momente, nach Lissabon gehen, die von Nostalgie geprägt zu sein schien, sagte er:

- Verwenden Sie nicht traurig, dass ich nicht mit dir gehen. Die Zeit ist kurz; Sie können Spaß Denken Unserer Lieben Frau haben, in unserem Herrn; sagen viele Male diese Worte, die Sie so viel wie: Mein Gott, Ich liebe dich. Unbefleckte Herz Mariens! Sweet Heart of Mary! usw.

Ja, antwortete forsch; Ich nein, ich werde nie müde, sie zu Tode zu sagen! Und dann habe ich oft im Himmel singen.

Hinweise:

(1) Pater José Bernardo Gonçalves war einer der geistlichen Lucia († 1966).

(2) Der Brief an Papst Pio XII erteilt am 2. Dezember 1940.

(3) Man beachte, dass dies ein Geheimnis ist, das aus drei Teilen besteht. Hier Lucia beschreibt die ersten beiden. Die dritte, am 3. Januar geschrieben 1944, wurde am 26. Juni 2000 veröffentlicht.

(4) Lucy beschreibt sehr ausführlich die Vision, die sie Hölle hatte.

(5) Das große Versprechen des Heils, die Botschaft von Fatima, scheint viele Ve- ces auf die Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens verbunden.

(6) Das ist Weltkrieg (1914 -1918).

(7) Lucia bestätigt, mehr als einmal, den Namen des Papstes Pio Xl gesagt. Auf der Einwand, dass der Beginn des Zweiten Weltkrieges (1939-1945) HA Bria gewesen in dem Pontifikat von Pius XLI, antwortete sie, dass die Besetzung von Österreich im Jahr 1938 der eigentliche Beginn des Krieges war.

(8) zugelassen Lucia, dass die „außergewöhnlich“ aurora borealis, in der Nacht von 25 bis 26. Januar 1938, war eine Warnung von Gott zu Beginn des Krieges.

(9) Das Versprechen „Rückkehr“ wurde am 10. Dezember erfüllt, 1925, als Unsere Liebe Frau zu Lucia in Pontevedra erschien (siehe Anhang I). Am 13. Juni 1929 fragte Lucia in Tuy, in einer Vision, die Weihe Russlands an ihrem unbefleckten Herzen.

(10) Die H.na Lucia sagte, dass die Weihe von John Paul II, in der Vereinigung mit den Bischöfen auf die Anfrage der Madonna entspricht: „Ja, seit dem 25. März 1984, hat als Our Lady hatte Ordnung „(Schreiben vom 8. November 1989). Daher wird jede Diskussion und jede weitere Anfrage unbegründet.

(11) Dieses Versprechen ist bedingungslos; Es wird sicher erfüllt werden. Aber in der Tat wissen wir nicht, den Tag wahr werden.

(12) Es ist wahr, dass Jacinta, wegen seines Alters, hat keine Kenntnis von dem, was ich diese Sünde bedeutete. Aber das bedeutet nicht, dass sie, für seine große intui- tion, haben ihre Bedeutung nicht verstanden.

(13) Die Liebe des Unbefleckten Herzens Mariens war, nach Lucia, als „infundiert Tugend“. Dies kann nur durch eine außerordentliche mystische Art und Weise zu erklären, dass sie erteilt wurde.

(14) Mit der Offenbarung des dritten Teils des Geheimnisses wird am besten verstanden als Jacinta in seinen Visionen des Heilige Vater erkannt. Die 27.IV.2000 Lucia Beantwortung der Frage von Mons. Bertone, wenn die Hauptfigur der Vision der Papst sagte: „Wir haben nicht den Namen des Papstes nicht kannte, die Dame hat uns nicht gesagt, den Namen des Papstes, wusste nicht, ob es war Benedicto XV oder Pío XII oder Paul VI oder Johannes Paul II, aber es war der Papst, der leidet und das machte uns leiden uns auch. "

(15) Dies ist die Zweite Weltkrieg. Jacinta lebte daher in einer mystischen Weise, diesen Teil des Geheimnisses.

(16), Lucia, mit diesem Ausdruck wünscht die Grauen auszudrücken, die diese Nerze in der Seele des kleinen Jacinta verursacht.

(17) Portugal, trotz der großen Gefahren, es wurde im Zweiten Weltkrieg wirklich begünstigt.

(18) Lucia gab zu, dass die „außergewöhnlich“ aurora borealis, in der Nacht von 25 bis 26. Januar 1938, war eine Warnung von Gott zu Beginn des Krieges
http://panoramacatolico.info/articulo/13...creto-de-fatima

von esther10 30.07.2017 00:19

Zwei Tote nach Schüssen in Konstanzer Disco

Schüsse in Konstanz

(Quelle: dpa)



In einer Diskothek in Konstanz hat ein Mann auf Gäste geschossen. Dabei kam ein Mensch ums Leben, mehrere wurden verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde wenig später bei einem Schusswechsel mit der Polizei getötet. Die Polizei sieht derzeit keinen Hinweis auf einen Terroranschlag.

Bei dem Schützen handelt es sich laut Polizei um einen 34 Jahre alten Mann. Demnach schoss dieser gegen 4.30 Uhr in einer Diskothek in Konstanz um sich. Ein Gast starb, drei Menschen wurden schwer verletzt. Der Täter sei dann wenig später nach dem Verlassen der Diskothek bei einem Schusswechsel mit Polizisten lebensgefährlich verletzt worden und wenig später im Krankenhaus gestorben. Auch einer der Polizisten erlitt demnach eine Schussverletzung, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Unklar ist weiterhin das Motiv der Tat. Nach bisherigen Erkenntnissen "steht ein terroristischer Akt nicht im Vordergrund", sagte ein Polizeisprecher.
Augenzeuge: "Diskothek war rammelvoll"

Ein Augenzeuge berichtete, dass der Mann wahllos auf die Gäste der Diskothek geschossen habe. "Die Diskothek war rammelvoll. Ich schätze, dass mehrere hundert Menschen da waren", sagte er. Er selbst habe nur einen Täter gesehen und sei sofort mit Freunden geflüchtet.
Andere Besucher sagten, es sei noch ein weiterer Angreifer an der Tat beteiligt gewesen, die mehrere Minuten gedauert habe. Sowohl der Zeuge als auch die Polizei hatten mitgeteilt, dass zahlreiche Gäste nach den Schüssen das Gebäude in Panik verlassen und sich verschanzt hätten.
Polizei geht von Einzeltäter aus

Die Polizei bestätigte zunächst nicht, dass es noch einen weiteren Angreifer gab. "Die Motive des wohl allein handelnden Mannes sind bislang nicht bekannt", teilte die Polizei mit. In einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft hieß es am Vormittag allerdings auch: "Da zunächst nicht klar war, ob es sich um einen Einzeltäter oder mehrere Täter handelt, wurden vom Polizeipräsidium Konstanz auch Spezialkräfte und ein Polizeihubschrauber für mögliche Fahndungsmaßnahmen angefordert."
Die Polizei ist eigenen Angaben zufolge mit starken Kräften vor Ort, auch Spezialkräfte seien im Einsatz.
http://www.heute.de/baden-wuerttemberg-z...o-47666614.html

von esther10 30.07.2017 00:13

NACHRICHTEN GESCHLECHT Fr Jul 28, 2017 - 11:57 am EST


Vier Mütter sagen keine Möglichkeit, Bäder einzubetten, die in die Kinderschule eindringen

Badpolitik , Massenwiderstand , Texas , Transgenderismus

TEXAS, 28. Juli 2017 ( Mass Resistance ) - Am Freitag, den 21. Juli, nahmen vier Texas MassResistance- Mütter einige der am meisten hartnäckigen und wahrheitsgemäßen Zeugnisse des Tages vor einem Senatausschuss .

Sie sprachen bei einer verpackten öffentlichen Anhörung auf Bill SB3, bekannt als die "Texas Privacy Act" von Unterstützern und die "Bad Rechnung" von Gegnern.

Bill SB3 gilt für staatliche und lokale Regierungsgebäude, einschließlich Schulen und Charterschulen. Es erfordert, dass Mehrpersonen-Toiletten, Umkleideräume und Duschen nur von Personen des gleichen biologischen Geschlechts verwendet werden - nicht die so genannte "Geschlechtsidentität". In normalen Zeiten wäre diese Regelung nicht umstritten (oder sogar erforderlich).

Aber die Rechnung hat die Linke verärgert. Hunderte Leute kamen zum Staatskapitol. Die LGBT-Lobby - darunter eine Armee von "Transgender", andere Aktivisten, Vertreter von Unternehmen und die gut finanzierte nationale homosexuelle Gruppe "Menschenrechtskampagne" - verpackte den Hörraum, um zu versuchen, die Rechnung vom Vorbeigehen zu stoppen. Sie scharrten über "Diskriminierung", "Bürgerrechte", "Selbstmord" und die anderen üblichen Themen.

Viele Pro-Familien-Leute bezeugten auch. Die meisten von ihnen hielten an der "Privatsphäre" -Ausgabe oder anderen nicht-konfrontativen Arten von Argumenten. Unsere Seite neigt dazu, den Umgang mit dem sprichwörtlichen Gorilla im Raum zu vermeiden - das Thema "Transgenderismus" oder die radikale LGBT-Agenda.

Aber nicht Texas MassResistance. Die vier Mütter, die bezeugten, umfassten zwei ehemalige Lehrer und einen Anwalt. Sie sagten dem Komitee, was niemand sonst zu sagen wünschte.

Beispielsweise:

Die "Transgender-Bäder" in den Schulen zuzulassen, ist eine Öffnung für die LGBT-Bewegung zur Förderung der Geschlechterverwechslung bei Kindern. Einige Schulen machen das schon und sind bereit, dies zu tun. Die LGBT-Bewegung liegt seit Jahrzehnten über ihre Ziele.
In der Erkenntnis, dass "Transgender-Rechte" eine politische Agenda ohne Grundlage in der Tat ist. Verweigerung der Wahrheit ist weder therapeutisch noch mitfühlend. Die Zusammenarbeit mit der Dysfunktion ist dabei. Es ist ein Missbrauch von Kindern.


Das sind Menschen, die tiefe emotionale und psychologische Fragen haben. Die Eltern sprachen über den Erfolg der Therapie für den Umgang mit und Heilung von "Transgender" -Problemen, vor allem bei Kindern.

Material von American College of Kinderärzte. Die Texas MassResistance Eltern gaben jedem der Komiteemitglieder schriftliches Zeugnis von Dr. Michelle Cretella, Präsidentin der American College of Kinderärzte (ACP), die Unterstützung der Texas Privacy Act. Dr. Cretella erzählt die medizinische Wahrheit über diese absurde Idee. "Die Erzählung von" Gender Identity Experten "widersetzt sich der Wissenschaft und bedroht alle Kinder", sagt sie.

Kraftvolles Zeugnis von Robert Oscar Lopez, Leiter von Texas MassResistance. Auszüge aus seinem schriftlichen Zeugnis wurden dem Komitee von einem der Mütter vorlesen. Dr. Lopez führte einen "schwulen" Lebensstil als Jugend, ist aber jetzt glücklich verheiratet (zu einer Frau) und hat Kinder. "Wenn sie sagen, dass niemand durch die Transgender-Politik geschädigt oder unangemessen sein wird, liegen sie, wie sie in der Vergangenheit über jede andere pro-homosexuelle Initiative gelogen haben", sagte er ihnen.

Nahezu niemand sonst auf der Pro-Familien-Seite war bereit, die Wahrheit das ehrlich zu sagen.

Dieser direkte Ansatz wurde offensichtlich versenkt. Während des Texas MassResistance-Zeugnisses reagierten die Mitglieder des Ausschusses tatsächlich - mit Fragen über die AKP und darüber, wie Schulen mit "Transgender" -Tudenten unter dieser Rechnung umgehen würden.


Video von mächtigem Zeugnis von vier Müttern (12 min 48 Sek.).

Unterhalb der Oberfläche geht es meist um die Schulen

Die LGBT-Lobby und ihre Firmen- und Medienverbündeten sprechen öffentlich darüber, dass es sich dabei um eine "Bürgerrechts-" und "Anti-Bigotterie" -Ausgabe handelt. Aber unter der Oberfläche ist eine größere Agenda für LGBT-Aktivisten.

Gerade jetzt in Texas ist der aggressivste Fokus der LGBT-Bewegung auf den öffentlichen Schulen. In Zusammenarbeit mit den linken Schulbeamten ist die Menschenrechtskampagne sogar in vielen Grundschulen, die "Transgenderismus" auf die jüngsten Kinder drängen. Mit "Transgender" Kinder nutzen die gegenüberliegenden Bäder, Umkleideräume und Duschen im ganzen Land ist ein großer Teil ihrer Strategie.

Infolgedessen gab es mehrere Lehrer, Schulverwalter und viele andere aus dem Bildungsinstitut, das am Kapitol an diesem Tag bezeugt, der gegen Bill SB3 bezeugt. (Die Nationale Bildungsvereinigung arbeitet mit der Menschenrechtskampagne zusammen , um die "Transgender" -Integration in Schulen im ganzen Land zu fördern.)

Zeugnis von den "Transgendern" zeigt viel

Es gab viele "Transgender" bei der Anhörung. Fast alle waren Männer, die Frauenkleidung tragen. Das Zeugnis vieler von ihnen war ganz traurig und sehr aufschlussreich. Sie sprachen über die "Bigotterie" in der Gesellschaft. Sie sprachen auch über Belästigung, sexuellen Missbrauch und leben sehr dysfunktionale Leben. Sie beschreiben Gefühle von Selbstmord. Sie haben immer wieder darauf hingewiesen, dass, wenn ihre Forderungen, das Bad und die Dusche ihrer Wahl zu verwenden, gewährt werden, werden sie sich wahrscheinlich selbst umbringen.

All dies zeigte jedem Beobachter, dass diese Leute echte psychische Gesundheit brauchen. Für diese Menschen ist das "Transgender" eindeutig ein Symptom für andere tragische Schmerzen und Traumata, die in ihnen vor sich gehen.

Der Gesetzentwurf geht an den Senat und geht zum Haus

Am Ende der Anhörung stimmte der Ausschuss 8-1 zugunsten der Gesetzesvorlage. Am 25. Juli ging die Rechnung auf den Boden des Texas Senats. Nach einer langen Bodendebatte ging es um 21 bis 10 mit einigen kleinen Änderungen. Es geht jetzt an das republikanisch dominierte Texas Repräsentantenhaus, wo die eigentliche Schlacht beginnt.

Die hintere Geschichte - die politische Schlacht innerhalb des Texas House GOP über diese Rechnung

Blockiert von der GOP House Speaker. Bill SB3 wird von der Gouverneur und Lt. Governor unterstützt, und eine Mehrheit der republikanischen dominierten Texas Legislatur. Es könnte leicht passieren beide Häuser. Aber seit Anfang des Jahres weigerte sich der republikanische Sprecher des Hauses, Rep. Joe Straus (R-San Antonio), einstimmig, SB3 und ähnliche Rechnungen zuzulassen. Das hat die Konservativen in ganz Texas ungeheuer verärgert. Sie heben sogar erhebliches Geld für Gegner, um gegen Straus bei der nächsten Wahl zu laufen. Es hat auch konservative Hausmitglieder empört.

Warum ist der Sprecher gegen das Texas Privacy Act? Lokale politische Beobachter geben mehrere Gründe, darunter: (1) Straus bekommt viele Beiträge von wohlhabenden LGBT-freundlichen Geschäftsleuten. (2) Er glaubt an die LGBT-generierte Propaganda, dass die Rechnung "schlecht für die Wirtschaft in Texas" sein wird. (3) Er kauft in die Rhetorik, dass "Transgender sich selbst umbringen werden", wenn sie ihre bevorzugten Umkleideräume nicht benutzen können .

Die gegenwärtige Legislativsitzung endet in drei Wochen am 17. August. Es muss bis dahin durch das Haus kommen. Der Druck wird auf dem Lautsprecher sein. Wir werden auch weiterhin darüber berichten.

Auf Fox News: Dr. Cretella bläst die Transgender-Agenda gegen Kinder

Ein paar Tage nachdem ihr Texas-Zeugnis dem Texas-Senat gegeben wurde, wurde Dr. Michelle Cretella auf der Tucker Carlson Show auf nationaler Fox News interviewt. Sie hat die Amerikaner weiterhin vor den schrecklichen Gefahren gewarnt, dass die Transgender-Bewegung den Kindern der Nation zufügt, von denen viele schwere und dauerhafte medizinische Schäden verursachen können.

Hier ist das Video von diesem Interview:


Video: Dr. Michelle Cretella über die Transgender-Ideologie und Kinder (4 min 43 Sek.).

Viele von euch können sich auch an die Rede von Dr. Cretella zu diesem Thema bei der Texas MassResistance Konferenz am 1. April erinnern .
https://www.lifesitenews.com/news/four-m...ender-bathrooms

von esther10 30.07.2017 00:11




Der Erzengel Gabriel erschien Maria bei der Verkündigung, er sagte: "Fürchte dich nicht, Maria, für dich, hat Gnade bei Gott gefunden" [ Lukas 1:30] . Angst ist eine wirksame Waffe im Arsenal des Teufels, um uns auf unserer Reise zur Heiligkeit und letztlich zum Himmel zu stoppen, aber die Angst hörte niemals auf Maria.

Maria, die Mutter Gottes wird uns führen

Maria stand vor vielen irdischen Lebzeiten und wie alle Menschen hatten den freien Willen zu wählen. Während viele von uns beschlossen haben, von Gott aus Angst, Zweifel oder Versuchungen zu streiten, hat sie sich niemals aus Gottes Weg verirrt. Indem sie in vollkommener Einheit mit Gottes Willen ist, kann die Gesegnete Jungfrau uns helfen, den Weg zur Liebe und Barmherzigkeit Gottes zu finden. Nach St. Louis de Montfort wird Maria uns durch die Hand auf unsere Reise zur Heiligkeit führen, uns festhalten, wenn wir stolpern und uns helfen, wenn wir gefallen sind.

Die Heilung unseres Lebens ohne die Hilfe unserer Dame ist schwer vorstellbar. Gott wählte Maria, um Mutter Jesu Christi, unseres Erlösers zu sein. Gottes Gnade schützte Maria auf Erden, gab ihre Kraft und löste schließlich ihren Körper und ihre Seele in den Himmel, um Königin des Allerheiligsten zu sein. Die Tatsache, dass unsere Dame ohne Erbsünde geboren wurde, sollte uns nicht einschüchtern, noch sollten wir fürchten, dass die Hingabe an sie die Anbetung der Heiligen Dreifaltigkeit überschatten könnte.

Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist

Maria ist unsere Heilige Mutter, die uns von Gott gegeben wird. Der Katechismus der katholischen Kirche erklärt, wie die Rolle Marias mit ihrer Beziehung zu Christus eng verbunden ist:

CCC 964 Die Rolle Marias in der Kirche ist untrennbar mit ihrer Vereinigung mit Christus verbunden und fließt direkt davon. "Diese Vereinigung der Mutter mit dem Sohn in der Arbeit des Heils wird aus der Zeit der Jungfräulichkeit des Christus bis zu seinem Tode offenbar gemacht"; Es wird vor allem in der Stunde seiner Leidenschaft manifestiert:

So kam die Gesegnete Jungfrau in ihre Pilgerreise des Glaubens und beharrte in ihrer Vereinigung mit ihrem Sohn bis ans Kreuz. Dort stand sie im Einklang mit dem göttlichen Plan, der mit ihrem eingeborenen Sohn die Intensität seines Leidens aushielt, sich mit seinem Opfer im Herzen ihrer Mutter anschloß und sich bereitwillig der Einmischung dieses Opfers zugestimmt hatte, die von ihr geboren wurde , Durch denselben Christus Jesus, der am Kreuz stirbt, als Mutter zu seinem Jünger, mit diesen Worten: "Frau, siehe, dein Sohn."
Unsere Hingabe an Maria verstärkt unsere Anbetung und Einheit mit Gott, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. In ihrer mütterlichen Sorge platziert unsere Dame uns und hilft uns, unsere Unvollkommenheiten und Ängste zu überwinden. Als unser treuer Advokat und Mediatrix stärkt Maria unsere Verbindung zum Himmel durch ihre Fürsprache und als den Spender der Gnaden Gottes. St. Maximilian, in einer Zeitschrift Eintrag namens "Our Purpose", leuchtet weiter Licht auf Marias Rolle in Verbindung mit der Trinity:

Das Ziel der Schöpfung, das Ende des Menschen selbst, ist die Liebe Gottes, Schöpfer und Vater, eine immer größere Liebe, die Gottheit des Menschen, seine Rückkehr zu Gott, von dem er kam, die Vereinigung mit Gott, eine fruchtbare Liebe. Damit die Liebe zum Vater noch vollkommener, unendlich vollkommener geworden ist, hat sich die Liebe des Sohnes Jesus offenbar gemacht. Da aber die Liebe zum Sohn stärker verbrennen und so eine noch leidenschaftlichere Liebe für den Vater entzünden kann, so ist es gekommen, uns die vereinigte Liebe des Heiligen Geistes und der Unbefleckten, der Mutter voller Barmherzigkeit, der Mediatrix zu helfen Alle Gnaden, eine irdische Kreatur wie wir selbst, die die Herzen für sich und ihr mütterliches Herz stark anzieht.

Nach dem hl. Maximilian Kolbe, wenn wir unseren Willen mit Maria vereinen, vereinigen wir uns mit Gottes Wille. Dann können wir auch zu Instrumenten Seiner Liebe und Barmherzigkeit durch unseren Glauben, Hoffnung und Nächstenliebe werden. Darum sagt unsere Dame, dass wir sehr viel beten müssen, besonders den Rosenkranz. Wenn wir unsere Dame erreichen, hilft sie uns, unsere Herzen zu den liebenden Gnaden Gottes zu öffnen, damit wir in der Heiligkeit wachsen können, indem wir dem Herrn den Weg ohne Zögern folgen.

Seien Sie versichert, Mary weiß, wann man eintreten muss und wann man zurückkommt, so wie sie es auf dem Hochzeitsfest von Cana getan hat, als sie zu den Dienern sagte: "Tu, was auch immer er [Jesus] sagt" [ Johannes 2: 5 ]. Darum lasst uns nicht fürchten und tut, was Jesus uns sagt. Dann lasst uns unseren Glauben an die Einheit mit der Gesegneten Dreieinigkeit leben und uns an dem Plan unseres Herrn für Frieden und Rettung beteiligen. Durch die Fürsprache der gesegneten Jungfrau zu ihrem Sohn und durch die Kraft des Heiligen Geistes, lasst uns Gott gefallen.

Möge Gott uns mit seinen liebenden, barmherzigen Gnaden erretten und jeden von uns in der Heiligkeit während unseres irdischen Lebens erheben, damit wir Ihm, Leib und Seele, in ewiger Freude verbinden können.
http://www.catholicstand.com/mary-assists-rise-holiness/


von esther10 30.07.2017 00:10

Laetitia Amoris“ hat einen Autor Schatten. Es ist Víctor Manuel Fernández


Beeindruckende Ähnlichkeiten zwischen den Schlüsselschritte der Ermahnung von Franziskus und zwei Texte vor einem Jahrzehnt seines Chefberater. Eine doppelte Synode für eine Lösung , die bereits geschrieben wurde von Sandro Magister

ROM, 25. Mai 2016 - Sie sind die wichtigsten Absätze Nachsynodales Schreiben „Amoris laetitia“. Und sie sind auch die absichtlich mehrdeutig, wie sie durch die vielfältigen und widersprüchlichen Interpretationen belegt und praktische Anwendungen , die sie sofort hat.

Sind die Absätze des achten Kapitels , die effektiv grünes Licht für die geschiedenen und wieder verheirateten zur Gemeinschaft geben.

Dass es Franziskus hinaus wollte, ist es nun allen klar. Und außerdem habe ich schon , als er Erzbischof von Buenos Aires war.

Aber jetzt ist es stellt sich heraus , dass auch einige der wichtigsten Formulierungen „Amoris laetitia“ haben eine argentinische Vorgeschichte, modelliert , wie sie auf ein paar Artikel in den Jahren 2005 und 2006 von Víctor Manuel Fernández sind, auch dann und noch mehr heute Franziskus Referenz Denker und Schriftsteller Schatten seiner Texte mehr.

Im Folgenden sind einige Passagen von „Amoris laetitia“ mit den Songs dieser beiden Artikel von Fernández verglichen. Die Ähnlichkeit zwischen dem einen und dem anderen ist sehr stark.

Aber bevor es ist nützlich , um das Ganze zu umrahmen.

*

In diesen Jahren war Fernández Professor für Theologie an der Universidad Católica Argentina in Buenos Aires.

Und in derselben Universität im Jahr 2004 hatte er eine internationale theologische Konferenz Vertiefung des „Veritatis Splendor“ gehalten, die Enzyklika von Giovanni Paolo II „über einige grundlegenden Fragen der Morallehre der Kirche“, sehr kritische Ethik „der Situation „die aktuelle lax bereits unter den Jesuiten im siebzehnten Jahrhundert und heute mehr denn je weit verbreitet in der Kirche.

Warnung. Der „Veritatis Splendor“ ist keine Enzyklika gering. Im März 2014, in einem seiner seltenen und meditatissimi von emeritierten Papst geschrieben, Joseph Ratzinger, Enzykliken seiner Meinung nach „die wichtigsten für die Kirche“ der vierzehn herausgegeben von Giovanni Paolo II, er ersten vier zitiert, mit wenigen beim Anbringen jeweils Linien, aber dann fügte er eine fünfte, die gerade die „Veritatis splendor“ war, zu dem er eine ganze Seite gewidmet, nannte es „ein aktuelles unverändert“ und dem Schluss , dass „Studie und assimilieren diese Enzyklika ist eine große und wichtige Aufgabe.“

In „Veritatis Splendor“ hat die emeritierten Papst sieht seine metaphysische und christologische Grundlage der katholische Moral, das einzige in der Lage , die pragmatischen Ergebnisse der aktuellen Moral zu gewinnen „ , in dem es nicht mehr ist , was wirklich falsch ist und was wirklich gut sondern nur das , was aus der Sicht ist es besser oder schlechter. "

Nun, das Konferenz im Jahr 2004 in Buenos Aires, insbesondere auf die Theologie der Familie gewidmet ist , bewegte in der gleichen Richtung übersät von Ratzinger. Und es war zu dieser Konferenz , die Fernández schrieb die beiden Artikel hier zitiert zu reagieren, fast in der Verteidigung der Ethik der Situation.

Auch wegen dieser beiden Elemente die Kongregation für das Katholische Bildungswesen blockiert die Kandidatur von Fernández Rektor der Universidad Católica Argentina, aber dann, im Jahr 2009 zu biegen , wobei der damaligen Erzbischof von Buenos Aires Jorge Mario Bergoglio, der das Feuer eröffnet und Flammen grünes Licht für die Förderung seiner Schüler zu bekommen.

Im Jahr 2013 verlieh neu gewählten Papst, Bergoglio Fernández ihn sogar die Bischöfe, mit dem Titel des erloschenen Site - U Tiburnia. Während der Apostolischen Vatikanischen Bibliothek beschränkte verantwortlich für die Ablehnung des Hauptes, der Dominikanische Theologe Jean-Louis Bruguès, ihn zum Kardinal , ohne dass, wie es Tradition für alle Bibliothekare der Heiligen Römischen Kirche.

Und seither Fernández verbringt fast mehr Zeit in Rom und Buenos Aires, damit beschäftigt , wie es als Ghostwriter seines Freundes Papst zu handeln, ohne die in der Zwischenzeit seine Glaubwürdigkeit als Theologe geworden, schon weit vom fulminanten Debüt.

Das erste Buch in der Tat, dass das Genie Fernández der Welt offenbart war, „Heile du mich mit deinem Mund Die Kunst des Küssens.“ Mit dieser Präsentation hat der Leser im Jahr 1995 in Argentinien veröffentlichte , vom Autor selbst:

„Ich werde das klären dieses Buch ist nicht auf meiner persönlichen Erfahrung geschrieben , wie das Leben der Menschen zu küssen. Auf diesen Seiten findet ich die Stimmung im Volk fassen will, was die Menschen fühlen , wenn sie von einem Kuss denken, was sie Sterblichen zu hören , wenn sie sich küssen. Deshalb habe ich endlich mit vielen Leuten gesprochen , die viel Erfahrung in diesem Bereich, und auch mit so vielen jungen Menschen , die lernen , auf ihre eigene Weise zu küssen. Ich habe auch viele Bücher und ich wollte zeigen , wie die Dichter sprechen von dem Kuss zu Rate gezogen. Also, um den immensen Reichtum des Lebens zu synthetisieren , kamen diese Seiten für den Kuss, die ich helfen hoffen , besser zu küssen, dass Sie das Beste aus Ihrem Wesen in einem Kuss lösen drücken. "

Während im Hinblick auf die Überlegung , dass Fernández sich vor nur ein Zitat von einem Jahr hat, aus einem Interview mit „Corriere della Sera“, von cardinale Gerhard L. Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre verächtlichen und dann vor Prüfer - aber drei Jahre unbeachtet - die Entwürfe der päpstlichen Texte:

„ich habe , dass einige sagen , dass die römische Kurie ein wesentlicher Bestandteil der Sendung der Kirche ist, oder dass ein Vatikan Präfekt ist der sichere Kompass, fällt die Kirche verhindert in ‚Licht‘ zu denken, oder dass der Präfekt die Einheit des Glaubens gewährleistet und garantiert den Pontifex eine ernsthafte Theologie. Aber Katholiken, das Evangelium zu lesen, weiß , dass Christus eine Führung und eine spezielle Beleuchtung an den Papst und alle Bischöfe gesichert aber kein Präfekt oder an eine andere Struktur. Wenn man ihnen sagt Dinge wie das scheint fast , dass der Papst war ihre Vertreter, oder eine , die gekommen ist , zu stören und d ev'essere gesteuert. [...] Der Papst ist davon überzeugt , dass das, was bereits geschrieben worden ist oder die nicht als Fehler bestraft werden. So wird in Zukunft jeder in der Lage sein , diese Dinge , ohne die Angst zu empfangen Sanktionen zu wiederholen. „

Dies ist dann das Zeichen , das Francis fest als Referenz Denker hält, der Mann, der große Teile des aufschrieb“ Evangelii Gaudium“, die das Pontifikat Programm, das „sei du Gelobt‚“ , die Enzyklika auf der Umwelt und schließlich die‚Amoris laetitia‘, die post-synodale Schreiben über die Familie.

*

und hier folgt die Schritten in der‚Amoris laetitia‘ , wo offensichtlich sind . die Verfolgung auf den Fernández Formulierungen als vor zehn Jahren ,

die nützlich ist , wenn man bedenkt , zu lesen , was vor kurzem von Robert Spaemann, einem großen Philosophen und Theologen , den Fernández im Vergleich nicht einmal gesetzt werden kann gesagt wurde:

„das eigentliche Problem ist die gegenwärtige ein einflussreichen Moraltheologie, bereits zu den Jesuiten im siebzehnten Jahrhundert, die eine bloße Situationsethik behauptet. Giovanni Paolo II hat die Ethik der Situation herausgefordert und in seiner Enzyklika ‚Veritatis splendor‘ bestellt. ‚Amoris Laetitia‘ bricht auch mit diesem magisterial Dokument. "

__________



Vergleich der "Amoris laetitia" und zwei von zehn Punkten Víctor Manuel Fernández vor


Texte mit ihren Abkürzungen:

AL - Francis, Nachsynodales Apostolisches Schreiben "Amoris laetitia", den 19. März 2016.

Fernández 2005 - VM Fernández, „El sentido die sakramentale carácter y la necesidad de la confirmación "in" Teología „42 n. 86, 2005, S.. 27-42.

Fernández 2006 - VM Fernández, "Dimension trinitarischen de la moralischen II Profundización von aspecto ético a la luz de 'Deus caritas est'.." In "Theologie" 43 n. 89, 2006, S.. 133-163.

Sie werden jedes Mal gezeigt, neben der Abkürzung für die „Amoris laetitia“ die Anzahl der Absätze und Artikel Fernandez - Seiten.


„AMORIS LAETITIA“ 300


(AL: 300)
Es vermeidet das Risiko , dass eine bestimmte Unterscheidung zu denken führt , dass die Kirche mit zweierlei Maß gemessen unterstützt.

(Fernández, 2006: 160)
Es ist auf diese Weise nicht mit zweierlei Maß gemessen oder eine vorgeschlagene „Moral von der Situation.“


„AMORIS LAETITIA“ 301


(AL: 301)
Um richtig zu verstehen , warum es möglich und notwendig ist , um einen besonderen Einblick in einige dieser Situationen „unregelmäßig“, gibt es eine Frage , die immer berücksichtigt werden muss, so dass man nie denken die behauptet , die Forderungen des Evangeliums zu reduzieren. Die Kirche verfügt über eine solide Reflexion über die Konditionierung und die mildernden Umstände. Deshalb ist es nicht mehr möglich ist zu sagen , dass alle , die in irgendeiner Situation sind so genannte „irreguläre“ in einem Zustand der Todsünde leben, beraubt Gnade der Heiligung.

(Fernández, 2005: 42)
Unter Berücksichtigung der Einschränkungen , die die Zuschreibung (vgl CEC 1735) zu begrenzen oder zu unterdrücken, gibt es immer die Möglichkeit , dass eine objektive Situation der Sünde mit dem Leben koexistiert Gnade der Heiligung.

(AL: 301)
Die Grenzen nicht einfach auf eine mögliche Unkenntnis der Regel ab. Ein Thema, wohl wissend , die Norm, haben große Schwierigkeiten im Verstehen „Werte , die in der moralischen Norm“ [Anmerkung 339] oder in den konkreten Bedingungen gefunden werden , die es ihm erlauben , anders zu handeln und andere Entscheidungen zu treffen , ohne einen neuen Fehler.

Hinweis [339: Giovanni Paolo II, Apostolisches. ap. "Familiaris Consortio" 22. November 1981 33: AAS 74 (1982), 121].

(Fernández, 2006: 159)
Wenn das historische Subjekt nicht in den subjektiven Bedingungen ist , anders zu handeln oder „die Werte , die in der Norm“ (vgl FC 33c) oder wenn „ein aufrichtiges Engagement in Hinblick auf einem bestimmten Standard zu verstehen , kann nicht bringen sofort die Einhaltung dieser Regel , um sicherzustellen , „[Anmerkung 45].

[Anmerkung 45: (Hrsg . ) B. Kiely, "Der persönliche 'Veritatis Splendor' y la moralidad", in G. Del Pozo Abejon „Comentarios a la 'Veritatis Splendor'‘, Madrid 1994, p. 737].

(AL: 301)
Wie Sie die Synodenväter ausgedrückt werden „ kann es Faktoren, die die Fähigkeit der Entscheidung zu begrenzen.“ Wie der heilige Thomas von Aquin anerkannt , dass jemand die Gnade und Liebe haben, aber ohne einige der Tugenden auszuüben in der Lage, gut [Anmerkung 341], so dass auch alle moralischen Tugenden infundiert besitzt, zeigt nicht eindeutig die Existenz einiger von ihnen, weil die äußere Handlung dieser Tugend schwierig ist: „es wird gesagt, dass einige Heilige , die Schwierigkeiten gewisse Tugenden, da haben sie das Gefühl , die Handlungen von ihnen, [...] , obwohl sie die Gewohnheit der Tugenden“ [ Hinweis 342].

[Anmerkung 341: Siehe Summa Theologica I-II, q. 65, ein. 3, ad 2; De malo, q. 2 a. 2].
[Anmerkung 342: Ebd . , Auf 3].

(Fernández, 2006: 156)
St. Thomas erkannte , dass jemand die Gnade und Liebe hat, aber ohne von einem der guten Tugenden zu profitieren "propter aliquas dispositiones contrarias" (ST I-II 65, 3, ad 2). Dies bedeutet nicht , es nicht alle Tugenden hat, aber das kann nicht immer eindeutig die Existenz einer von ihnen manifestieren , weil der äußere Akt dieser Tugend für Abweichendes geregelt ist schwierig: „Es wird gesagt, dass einige Heilige bestimmte Tugenden, Termine die Schwierigkeiten bei den Handlungen von ihnen versuchen, obwohl sie die Gewohnheit aller Tugenden „haben (ebd., ad 3).


„AMORIS LAETITIA“ 302


(AL: 302)
Im Hinblick auf diese Einschränkungen der Katechismus der Katholischen Kirche wird in entscheidenden Weise zum Ausdruck: „Zurechenbarkeit und Verantwortung für eine Aktion kann vermindert oder durch Unwissenheit zunichte gemacht werden, indem man Zwang, Angst, Gewohnheit, ungeregelte Anhänge und andere psychische oder soziale Faktoren „[Anmerkung 343]. In einem anderen Absatz bezieht sich auf die Umstände zurück , die moralische Verantwortung zu mildern, und erwähnt, mit großer Amplitude, die affektiven Unreife, Kraft der erworbenen Gewohnheit, der Zustand der Angst oder anderen psychischen oder sozialen Faktoren [Anmerkung 344]. Aus diesem Grund ist eine negative Beurteilung einer objektiven Situation nicht ein Urteil über die Kostenverteilung oder über die Schuld des Betroffenen bedeuten [Anmerkung 345].

[Anmerkung 343: No. 1735].
[Anmerkung 344: Siehe ebenda, 2352;. Kongregation für die Glaubenslehre, Erklärung. „Iura et bona“ Euthanasie, 5. Mai 1980, II: AAS 72 (1980), 546. Giovanni Paolo II, die Kategorie der „Grundoption“ kritisiert, räumte ein, dass „kein Zweifel , Sie sehr komplex machen und dunkel aus der psychologische Aspekt, der der subjektiven Sünder culpability Influence "(Reconciliatio und paenitentia“, 2. Dezember 1984 ibid 17, n..": AAS 77, 1985, 223)].
[Anmerkung 345: Siehe Päpstlichen Rates für die Interpretation von Gesetzestexten, Erklärung über die Zulässigkeit der Gemeinschaft von geschiedenen und wieder verheirateten, 24. Juni 2000, 2].

(Fernández, 2006: 157)
Dies scheint in expliziter Weise im Katechismus der Katholischen Kirche: „Die Zurechenbarkeit und Verantwortung für eine Aktion kann vermindert oder durch Unwissenheit, Zwang, Angst, Gewohnheit zunichte gemacht werden , , ungeregelte Anhänge und andere psychische oder soziale Faktoren „(KKK 1735). Der Catechism bezieht sich gleichermaßen affektive Unreife Kraft erworbener Gewohnheit, den Zustand der distress (vgl CCE 2352). Bei der Anwendung dieser Glaube, sagt der Päpstliche Rat für die Gesetzestexte, die sich auf die Situation der geschiedenen und wieder verheirateten, dass nur „schwere Sünde spricht, objektiv zu verstehen, da (p. 158) Subjektive Zurechenbarkeit der Minister der Kommunion konnte nicht Richter „[Anmerkung 42].

[Anmerkung 42: Päpstlichen Rat für die Interpretation von Gesetzestexten, Erklärung vom 24. Juni, 2000, Absatz 2a].

(Fernández, 2005: 42)
Auf der anderen Seite, da wir nicht die subjektive Situation der Menschen beurteilen können [Anmerkung 23] und unter Berücksichtigung der Einschränkungen , die die Zuschreibung (vgl CEC 1735) zu begrenzen oder zu unterdrücken, gibt es immer die Möglichkeit , dass ein objektive Situation der Sünde koexistiert mit dem Leben der heiligenden Gnade.

[Anmerkung 23: An dieser Stelle einige der jüngsten Interventionen des Lehramts für Zweifel keinen Raum lassen. Der Päpstliche Rat für die Gesetzestexte sagt, auf die Situation der wiederverheirateten Geschiedenen bezieht, der von spricht „schwere Sünde, verstand objektiv, weil subjektive Zurechenbarkeit der Minister der Kommunion nicht beurteilen können“: Päpstliche Rat für die Interpretation von Gesetzestexten, Erklärung vom 24. Juni 2000, Ziffer 2a. In ähnlicher Weise in einer aktuellen Mitteilung der Kongregation für die Glaubenslehre, so wird argumentiert , dass die katholische Lehre „ist keine genaue Bewertung der objektiven Moral der sexuellen Beziehungen zwischen Personen des gleichen Geschlechts“, und „der Grad der moralischen Schuld subjektiv , dass solche Berichte in jedem Einzelfall haben kann , ist hier eine Sache in Frage ist nicht „: Kongregation für die Glaubenslehre, Benachrichtigung über die Schriften von Rev.do P. Marciano Vidal, 22. Februar 2001, 2b. Offensichtlich ist die Grundlage dieser Aussagen , wie sie den Katechismus der Katholischen Kirche an der Stelle 1735, zitiert am Ende des Textes dieses Artikels] verteidigt.


„AMORIS LAETITIA“ 305


AL: 305
Aufgrund der Konditionierung oder schadensbegrenzenden Faktoren ist es möglich , dass innerhalb einer objektiven Situation der Sünde - das ist nicht subjektiv schuldig ist oder dass es nicht so voll - wir in der Gnade Gottes leben können, Sie lieben können, und es kann auch im Leben der Gnade und die liebe, empfängt zu diesem Zweck der Hilfe der Kirche [Anmerkung 351] wachsen. Unterscheidungsvermögen muss dazu beitragen , mögliche Wege der Reaktion auf Gott und das Wachstum durch die Grenzen zu finden.

[Anmerkung 351: In einigen Fällen könnte es auch die Hilfe der Sakramente sein ...].

(Fernández, 2006: 156)
Diese trinitarische Dynamik, die das intime Leben der göttlichen Personen spiegelt auch durch eine objektive Situation der Sünde umgesetzt werden (. S. 157) vorgesehen ist, dass aufgrund des Gewichts der Konditionierung ist nicht subjektiv schuldig.

(Fernández, 2006: 159)
... eine „Wertschöpfung innerhalb der Grenzen der moralischen Fähigkeiten des Subjekts“ [Anmerkung 46]. Es gibt also, „mögliche Ziele“ für dieses Thema concizionato oder „Meilensteine“ [Anmerkung 47] bei der Umsetzung eines Wertes, obwohl mehr zur Erfüllung des Standards orientiert.

[Anmerkung 46: G. Irrazabal "La ley de la gradualidad como de Paradigmenwechsel" in "Moralia" 102/103 (2004), S.. 173].
[Anmerkung 47: Vgl G. Gatti, "Educación Moral", in AA.VV. "Nuevo Dictionnaire de Teología Moral", Madrid, 1992, S.. 514].

(Fernández, 2006: 158)
Es besteht kein Zweifel , dass die katholische Lehre klar , dass eine Handlung objektiv schlecht zugelassen hat, wie im Fall von Sex vor der Ehe ist oder ein Kondom in einer sexuellen Beziehung verwenden, muß nicht führen zu verliert das Leben der heiligmachende Gnade, aus denen die Dynamik der Liebe entsteht.

(Fernández, 2005: 42)
Auf der anderen Seite, da wir nicht Richter der subjektiven Situation der Menschen und die Einschränkungen zu berücksichtigen , dass die Zuschreibung (vgl CEC 1735) zu begrenzen oder zu unterdrücken, gibt es immer die Möglichkeit , dass eine objektive Situation der Sünde koexistiert mit dem Leben der heiligmachende Gnade.

(Fernández, 2005: 42)
nicht rechtfertigen , dass die Verwaltung von Taufe und Firmung für Erwachsene , die sich in einer objektiven Situation der Sünde finden, deren subjektive Schuld kann nicht Urteil ausstellen?

__________


Der vollständige Text der Kommentare von Papst Benedikt Emeritus Enzyklika von Giovanni Paolo II „Veritatis Splendor“ auf den moralischen Grundlagen:

> Emeritus Papst betet, sondern auch zu empfehlen. Hier ist , wie (2014.03.17)

__________


Mehr zu Víctor Manuel Fernández und sein Interview mit „Corriere della Sera“:

> Und das ist das Vertrauen des Papstes Theologen?

Das Interview , in dem Robert Spaemann, dass „Amoris laetitia“ bricht mit dem „Veritatis Splendor“ Johannes Paul II:

> Spaemann: „Es ist Chaos ein Prinzip mit einem Federstrich gemacht“

__________


Ein Fall, der zurück gekommen ist , vor kurzem in dem ein Moralkasuistik und situationistische steht im Widerspruch zu der „Veritatis splendor“ der Gefahr sexueller Gewalt Nonnen im Kongo Krieg in den sechziger Jahren ist.

Um ihnen sagt die Legende , dass Paul VI die Verwendung von Kondomen gewährt hatte. Nur die Legende es ist, aber Franziskus gab es wirklich in der Konferenz drückt Rückkehr von seiner Reise nach Mexiko und sagte , dass in diesem Fall , dass die Verwendung nicht „ein absolutes Übel“ , sondern, wie er dann Pater Federico Lombardi kommentierte „das kleinere Übel“ und deshalb akzeptabel, im Widerspruch nicht nur die „Humanae vitae“ des Papstes , sondern auch in der Tat, die „Veritatis splendor“ von Giovanni Paolo II, die Empfängnisverhütung zwischen Ehegatten richten und anderen Handlungen wie Abtreibung „ in sich schlecht“ immer und unter allen Umständen, ohne Ausnahme.
+


Von Sandro Magister

http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/1351303.html
Weitere Informationen zum Fall:

> Paul VI und Nonnen in Kongo vergewaltigt. Was der Papst nie gesagt (24/02/2016)

von esther10 30.07.2017 00:10



Der heilige Rosenkranz...
http://www.betet.info/Rosenkranz.pdf


2. Weltkrieg 1943


Weihegebet an Maria – Diözese Rottenburg – Stuttgart...Kriegsjahr 1943
von Pfarrer Dr. Josef Weiger im Auftrag von Bischof Sproll
+
V Mutter unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus, Mutter aller Erlösten, Königin im Reiche Deines göttlichen Sohnes, Beschützerin der Kirche auf ihrer Pilgerfahrt durch die Jahrhunderte, unbefleckte Gottesbraut, Hoffnung derer, die keinen Ausweg wissen und schuldbeladen sind: Zu Dir nehmen wir unsere Zuflucht in dieser Stunde der Finsternis und erwählen dich heute feierlich und für immmer zu unserer Fürsprecherin bei Jesus, Deinem Sohn.

In Deine mütterliche Hut übergeben wir unseren Bischof N. N., die Priester der Diözese und das ganze heilige Volk Gottes, besonders unsere Jugend, unsere Kinder, die Kranken, die Sterbenden, die Versuchten, alle, die in Gefahr stehen, vom Weg des Heils abzuirren und ewig verloren zu gehen. Erflehe ihnen die Gnade, daß sie sehend werden und voll des Heiligen Geistes. Gib nicht zu, daß Christi Licht in den Getauften Finsternis werde und wir am Ende unseres Lebens dastehen, wie Bäume, die keine Frucht getragen.

A Rufe auf uns den Segen Deines göttlichen Sohnes herab. Laß unsere Hingabe an Dein heiliges unbeflecktes Herz in dieser Stunde der Weihe nicht ohne Antwort bleiben. Vereinige Deine so mächtige Fürsprache mit unseren schwachen Gebeten um einen gerechten, ehrenvollen Frieden.
Kämpfe Du für die Freiheit unserer heiligen Kirche auf der ganzen Erde. Halte Deine Hand über unseren Heiligen Vater, Papst Benedikt/Franziskus. und hilf uns, Deinen Kindern, den Glauben treu zu bewahren, aus seinem Geiste zu leben und ihn vor aller Welt demütig und feudig zu bekennen.

V Ihm aber, der uns bewahren kann, daß wir nicht zu Fall kommen und der uns ohne Sünde und mit Frohlocken vor sein herrliches Antlitz zu stellen vermag, dem alleinigen Gott, unserem Retter soll sein durch unseren Herrn Jesus Christus Ehre, Majestät, Macht und Gewalt, vor aller Zeit und jetzt und in Ewigkeit.“
A Amen.

Auch wir sollten uns, und Deutschland der Gottesmutter weihen...


2. Weltkrieg 1943


http://rosenkranzbeten.info/rosenkranzbe...ese-rottenburg/

http://w2.vatican.va/content/john-xxiii/...1963_pacem.html
http://www.betet.info/Rosenkranz.pdf


von esther10 30.07.2017 00:04

Ein Prophet in unserer Zeit
30. Juli, AD2017



Es muss hart gewesen sein, ein alttestamentlicher Prophet zu sein. Wie viele Leute können Sie erreichen? Wie viele, wie man hörte, dass Ihre Stimme vermutete, dass Sie in der Öffentlichkeit geschult waren? Mehr, wenn Sie Glück hatten, einen Schreiber zu haben? Was schlimmer ist, die Dinge, die du prophezeite, würden nicht für Hunderte von Jahren auftreten. Welche Glaubwürdigkeit gibt Ihnen das?

Nicht so in unserer Zeit. Mit unseren modernen Medien verbreitet sich die Botschaft eines Propheten wie ein Blitz. Wenn die Angelegenheiten weiss sind, können sie vor deinen Augen oder zumindest in deinem Leben wahr werden.

Dylans Lied ist eine Prophezeiung

Das ist der Fall mit Bob Dylans berühmter Meditation " A Hard Rain's A-Gonna Fall ". Ich bin aufgefordert, das Lied als Prophezeiung von Bischof Robert Barrons Respekt für Dylans Arbeit zu sehen. Der Bischof ist einer jener begabten Lehrer, die euch einen neuen Einblick in das Vertraute machen können, indem wir Ihren Bezugsrahmen ändern. Und so, diese Spalte. Meine These ist, dass das Lied eine Prophezeiung für unsere Zeit ist. Obwohl es nicht göttlich inspiriert ist, stellt es eine Herausforderung der Reform dar, signalisiert schlimme Konsequenzen, wenn wir auf unserem gegenwärtigen Weg bleiben, aber auch einen Weg für die Christen bietet.

Das Lied wurde 1963 als Dylans Antwort auf die kubanische Raketenkrise von 1962 geschrieben. Dylan sagte, dass er das Lied schrieb:

"... als ich nicht aussah, dass ich genug Zeit hätte zu sterben, wusste nicht, wie viele andere Songs ich schreiben konnte, während der kubanischen Sache. Ich wollte am meisten nach unten, dass ich in einem Lied wusste, das meiste, was ich vielleicht konnte, und ich schrieb es so. Jede Zeile ist eigentlich ein komplettes Lied, könnte ein ganzes Lied verwendet werden. Es lohnt sich ein Lied, jede einzelne Zeile. "

Das Lied ist an einen "Blue-eyed Sohn" gerichtet. Jeder Vers beginnt mit einer Frage: Wo warst du mein Blue-eyed Sohn? Was hat gesehen Was hast du gehört? Wen hast du getroffen? Die Antworten auf jede Frage zitieren die harten Bedingungen der Gesellschaft zu Beginn des Jahrzehnts der 1960er Jahre. Jeder Vers endet mit der Vorhersage, dass "Es ist ein harter Regen ist ein-gonna Fall", wenn die Dinge nicht ändern. Was macht das Lied prophetisch ist die Erkenntnis, dass die Bedingungen der Dichter Klagen sind immer noch bei uns heute, nur noch schlimmer.

Ein harter Regen ist A-Gonna Fall

Ich habe das Video von Patti Smith beobachtet, das die Arbeit bei der Nobelpreis-Zeremonie durchführt, die Bob Dylans Beiträge zur Literatur ehrt und ich empfehle ihre Aufführung Ihrer Aufmerksamkeit. Frau Smith hat eine grobe Stimme, aber es ist richtig für dieses Lied. An einer Stelle sieht es so aus, als hätte sie die Worte gestört und musste wieder anfangen. Der Moment kommt, wenn sie die Linie singt "Ich sah ein neugeborenes Babe mit wilden Wölfen um ihn herum." Alles, was ich denken konnte, waren die Opfer des syrischen Krieges: Alan Kurdi, der kleine dreijährige Junge, der gewaschen hatte Tot an den Ufern von Bodrum, die Türkei, die in den Armen eines Soldaten gehalten wird, und Omran Daqneesh der fünfjährige Junge verwundet in einem Angriff auf Aleppo, sitzt in der Rückseite eines Krankenwagens Blutungen und im Schock, noch nicht gelernt Dass sein Bruder tot war. Ich würde wetten, dass Frau Smith dachte an diesem Punkt ähnliche Gedanken. Sie hat die Worte nicht überflutet; Sie wurde von Emotionen überwältigt.

Und die Prophezeiungen gehen weiter.

Ich sah einen schwarzen Zweig mit Blut drippin '.

Ich hörte zehntausend Redner, deren Zungen alle zerbrochen waren. (Und diese 50-plus Jahre vor Internet-fähigen Social Media!)

Wir treffen eine junge Frau, deren Körper brennt, aber in der nächsten Zeile begegnen wir einem jungen Mädchen, das uns einen Regenbogen gibt.

"Ich hörte eine Person verhungern, ich hörte viele Leute lachen." Ja, für all unseren Reichtum scheint es manchmal, dass wir ein egoistisches, geradezu geiziges Volk sind. Unsere Wirtschaft behebt es so, dass auch Menschen, die mehrere Arbeitsplätze arbeiten, nicht genug bekommen können, um Miete zu bezahlen und Lebensmittel zu kaufen. Und doch gönnen wir ihnen SNAP. Ich denke, Amerika könnte ein Tutorial über die korporalen Werke der Barmherzigkeit verwenden.

Ich traf einen Mann, der in der Liebe verwundet wurde.
Traf einen anderen Mann, der mit Hass verwundet wurde.

Diese Linie hat mich immer gepackt Zwei Seiten der gleichen Münze, aber beide Wunde. Die Sache ist, du kannst nicht umhin, in der Liebe verwundet zu werden. Ob du mit Hass verwundet bist, liegt bei dir.

Wie im Jahr 1963, so im Jahr 2017 und die Art und Weise Dinge gehen, fühlt es sich an wie ein harter Regen wird fallen. Vor Jahren Zeit Magazin listete die 100 einflussreichsten Menschen des 20. - ten Jahrhunderts. Die Redakteure schlossen Dylan auf die Liste und sagten das über ihn: "Er wusste, was wir alle taten. Er wusste es nur früher. "

Warum ändert sich nichts trotz dieser Warnung?

Legionen von Folkies sangen Hard Rain's a-Gonna Fall in den naiven Glauben, dass, wenn sie es genug taten, würde sich alles ändern. Leider nicht so. Warum ist das passiert?

Viele zitieren die sexuelle Revolution der 1960er Jahre. Aber das war nicht nur eine sexuelle Lizenz. Es war wirklich eine Revolution gegen jede Autorität, die dem persönlichen Vergnügen und der Autonomie im Wege stand. Diese Behörden schlossen Eltern ein (vertraue niemandem über 30), das Gesetz (ominös bezeichnet in Lied und Geschichte als "der Mann") und die Kirche. Seit dieser Zeit sind die säkularen Werte allmählich gewachsen, um die christlichen Werte durch immer stärkere Beeinträchtigung der Gesellschaft zu ersetzen.

Vor vielen Jahren besuchte ich einen Rückzug und erhielt einen Handzettel mit Auszügen aus einer Studie, die von der US-Konferenz der katholischen Bischöfe vorbereitet wurde. Es kontrastiert die vorherrschenden amerikanischen weltlichen Werte des Tages mit denen, die von Katholiken gehalten werden. Die folgenden Tabellen erzählen die Geschichte. (Weder der Retreat-Master noch der USCCB könnten dem eigentlichen Studium ein Zitat geben.) Entschuldigung.)
http://www.catholicstand.com/the-prophet-in-our-time/


von esther10 30.07.2017 00:04



von Sandro Magister
30. Juli Die drei Musketiere von Franziskus Gericht


Die drei „Musketiere“ von Franziskus Gericht
VERÖFFENTLICHT AM 30. Juli 2017
Er behauptet, ein Renaissancefürst zu sein, aber liebt von Höflingen umgeben.

Sandro Magister (30-07-2017)

Die klassischen kommunistischen Parteien hatten ihre „organisch Intellektuelle“ . Aber Franziskus hat sie. Sie heißen Antonio Spadaro, Marcelo Figueroa, Víctor Manuel Fernández .

Die erste ist italienisch und Jesuit, Herausgeber von La Civiltà Cattolica . Die anderen beiden sind Argentinien und die zweite ist nicht einmal katholisch, aber die Presbyterianische Pastor, und doch Francis hat-in-Chief von Buenos Aires de L'Osservatore Romano .

Spadaro hat verwandelt La Civiltà Cattolica Orgel von Casa Santa Marta, dh der Papst. Und zusammen mit Figueroa hat er die neueste Ausgabe unterzeichnet einen Artikel, der die Vereinigten Staaten als ein Hurrikan getroffen , weil er die aktuelle konservative sowohl katholische und protestantische Angeklagten in diesem Land zu handeln „mit einer Logik nicht anders als die, die begeistert der islamische Fundamentalismus " , kein anderer als Osama bin Laden und dem Kalifat.

Und was diese Katholiken und Protestanten würden sich zusammen wie zu kämpfen finden „neocrociati“? Auf „Themen wie Abtreibung, gleichgeschlechtliche Ehe, religiöse Erziehung in der Schule“ , mit anderen Worten, der „eine besondere Form der Verteidigung der Religionsfreiheit“ . Mit dem Ergebnis - nach den beiden Autoren des Artikels - eine „Hass Ökumene“, nostalgisch zu stiften „ein Zustand Züge theokratische“ . Alles im Gegensatz zu dem Ökumenismus Jorge Mario Bergoglio, Papst „Inklusion, Frieden, Treffen.“

Das Problem ist , dass die Verteidigung des Lebens, die Familie, die Religionsfreiheit ist mehr als ein Jahrzehnt führt die Tagesordnung der amerikanischen katholischen Kirche. Was könnte dann nicht reagieren aber zu sehen , „die Gläubigen angegriffen durch ihre Mitjuden nur , weil sie kämpfen für das, was ihre Kirchen haben immer wahr zu sein glaubte.“

Der Protest ranghöchste kam Erzbischof von Philadelphia, Charles Chaput , der den Artikel Spadaro und Figueroa als abgelehnt hat „eine vereinfachende und unzureichende Bewegung“ . Aber auch andere Kommentare waren viel härter und haben leichtes Spiel hatten den Artikel eine Reihe von groben historischen und logischen Fehlern zu identifizieren.

Jedes anderes Magazin würde einen Artikel dieser Art verwüstet hat, schrieb zum Beispiel des kanadischen Raymond J. de Souza von Crux, die wichtigste und ausgewogene Katholische Nachrichten - Website in den Vereinigten Staaten.

Aber in Santa Marta, auf dem Schreibtisch von Francis, dauerte es nicht gut enden, in die Tat, der Artikel Spadaro und Figueroa wurde mit Bravour bestanden und so viel eindrucksvoller gemacht hat , wie sie korrekt von allen als Ausdruck lesen nicht nur des Papst Gedanken sondern auch von seinem Regierungsstil: in diesem Fall ein schwerer Angriff beispiellos Führung „Ratzinger“ der katholischen Kirche in den Vereinigten Staaten, von Vermittlern ins Leben gerufen.

In Fragen der Lehre Pater Spadaro ist es ganz lässig , theoretisiert , dass „in der Theologie 2 plus 2 5“ und ist unfehlbar in große und kleine Revolutionen von Bergoglio prognostiziert . Aber unter den Beratern und Vertrauten gibt es eine , die er noch inniger an den Papst ist. Und es ist genau die argentinische Víctor Manuel Fernández, ein Theologe , dessen Debüt und enthüllt es war im Jahr 1995 ein Buch mit dem Titel: Heile du mich mit deinem Mund. Die Kunst des Küssens .

Es überrascht nicht, nach diesem Debüt und nach seinen anderen Bibliotheken Produktionen nicht weniger fragwürdig Rom gegen das Veto die Ernennung von Fernandez als Rektor der Universidad Católica Argentina, aber dann biegen zu müssen, im Jahr 2009, der damaligen Erzbischof von Buenos Aires, das Feuer Flammen grünes Licht für die Förderung seiner Schüler zu bekommen.

Im Jahr 2013 neu zum Papst gewählt, machte Bergoglio sogar Fernández Erzbischof. Und seither verbringt dieser Charakter fast mehr Zeit in Rom und in Argentinien, damit beschäftigt , wie es als Berater zu handeln und schreiben Schatten seines Freundes Papst.

Ganze Teile des achten Kapitels Amoris laetitia , der Papst Francis Dokument , das mehr terremotato der Kirche hat, es wurde entdeckt , dass Großhandel von Fernández Artikeln kopiert werden vor etwa zehn Jahren.

http://magister.blogautore.espresso.repu...papa-francesco/

******

Zu der Kritik Artikel Spadaro und Figueroa, ist die letzte vielleicht die Veröffentlichung von Crux am 28. Juli von Thomas D. Williams : > „Ökumene des Hasses“ diffamiert zu Unrecht wirklichen katholisch-evangelischen Dialog .

von esther10 30.07.2017 00:03

FSSPX
Nachrichten & Veranstaltungen
Sie sind hier: startseiteaktuellalle berichte


Fatima: Die großen Geheimnisse vom 13. Juli 1917
05. Juli, 2017 Distrikt Deutschland

Von Pater Heinrich Mörgeli
http://fsspx.de/de/news-events/news/all

Am 13. Juli 1917 offenbarte U. L. Frau den wesentlichen und sehr ernsten Inhalt ihrer Botschaft durch ein dreiteiliges Geheimnis über die tragischen Folgen der Sünde: die ewige Hölle für die unbußfertigen Sünder, die zeitlichen Strafen, welche die Gottlosigkeit auf die Nationen herabruft, den Glaubensabfall mit der darauf folgenden Strafe und den Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens.

Der Bericht Sr. Lucias nach der „4. Erinnerung“
Auf die Frage Lucias wiederholt die Gottesmutter ihre Bitten:

„Ich möchte, dass ihr am Dreizehnten des kommenden Monats wieder hierherkommt, dass ihr weiterhin jeden Tag den Rosenkranz zu Ehren Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz betet, um den Frieden für die Welt und das Ende des Krieges zu erlangen, denn nur sie allein kann es erreichen.“

Lucia bat um ein Wun­der, damit alle glauben.

„Kommt weiterhin jeden Monat hierher. Im Oktober werde ich euch sagen, wer ich bin und was ich wünsche, und ich werde ein Wunder wirken, das alle sehen werden, damit sie glauben.“

Dann fuhr sie fort:

„Opfert euch auf für die Sünder und sagt oft, besonders wenn ihr ein Opfer bringt: O Jesus, das tue ich aus Liebe zu Dir, für die Bekehrung der Sünder und zur Sühne für die Sünden gegen das Unbefleckte Herz Mariens.“

Bei diesen letzten Worten öffnete sie aufs Neue die Hände wie in den zwei vorhergehenden Monaten.

Der Strahl schien die Erde zu durchdringen, und wir sahen wie ein Feuermeer und eingetaucht in dieses Feuer die Teufel und die Seelen, als ob sie durchscheinend und schwarz oder bronzefarben glühende Kohlen in menschlicher Gestalt seien, die in diesem Feuer schwammen, emporgehoben von den Flammen, die unter Wolken von Rauch aus ihnen selbst hervorschlugen. Sie fielen nach allen Seiten zurück wie Funken bei einer gewaltigen Feuersbrunst, ohne Schwere und Gleichgewicht, unter Schreien und Heulen vor Schmerz und Verzweiflung, was uns vor Schrecken erbeben und erstarren ließ (ich muss wohl bei diesem An­blick geschrien haben, wie Leute es angeblich hörten). Die Teufel unterschieden sich durch die abscheuliche und ekelerregende Gestalt widerlicher, unbekannter Tiere, sie waren aber durchscheinend wie schwarze, glühende Kohlen.

Erschrocken und wie um um Hilfe zu bitten, erhoben wir den Blick zu Unserer Lieben Frau, die voll Güte und Traurigkeit zu uns sprach:

„Ihr habt die Hölle gesehen, wohin die Seelen der armen Sünder kommen. Um sie zu retten, will Gott die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen in der Welt begründen. Wenn man tut, was ich euch sage, werden viele Seelen gerettet werden und es wird Friede sein. Der Krieg geht seinem Ende entgegen.

Wenn man aber nicht aufhört, Gott zu beleidigen, wird unter dem Pontifikat von Pius XI. ein anderer, schlim­merer Krieg beginnen. Wenn ihr eine Nacht durch ein unbekanntes Licht erhellt sehen werdet, dann wisset, dass dies das große Zeichen ist, das Gott euch gibt, dass er nun die Welt für ihre Verbrechen durch Krieg, Hungersnot, Verfolgungen der Kirche und des Heiligen Vaters strafen wird.

Um das zu verhindern, werde ich kommen, um die Weihe Russlands an mein Unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Sams­tagen zu erbitten. Wenn man auf meine Wünsche hört, wird Russ­land sich bekehren, und es wird Friede sein.

Wenn nicht, dann wird es seine Irrlehren über die Welt verbreiten, die Kriege und Ver­folgungen der Kirche heraufbeschwören werden. Die Guten werden gemartert werden und der Heilige Vater wird viel zu leiden haben; verschiedene Nationen werden vernichtet werden.

Am Ende aber wird mein Unbe­flecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Russland weihen, das sich bekehren wird, und der Welt wird eine Zeit des Friedens ge­schenkt werden.

In Portugal wird sich immer das Dogma des Glau­bens erhalten; usw. ...

Dies dürft ihr niemandem sagen; Francisco könnt ihr es mitteilen.

Wenn ihr den Rosenkranz betet, dann sagt nach jedem Gesetz: O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden; bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen in den Himmel, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.“

Betrachten wir diese ernsten Worte der Gottesmutter
Ich möchte, dass ihr weiterhin jeden Tag den Rosenkranz betet …

Maria bittet hier aufs Neue um das tägliche Rosenkranzgebet für den Frieden in der Welt, den nur sie allein erlangen kann. Alle Friedenskundgebungen ohne Maria müssen deshalb erfolglos bleiben.

„Opfert euch auf für die Sünder …“

Die Opfer für die Rettung der Seelen sollen gebracht werden aus Liebe zu Jesus.

Die dritte Vision des übernatürlichen Lichtes mit den drei Geheimnissen
Das erste Geheimnis: die Hölle als endgültige Strafe für die unbußfertigen Sünder

Die Kinder sahen eine anschauliche Wirklichkeit der Hölle, nicht nur ein Bild von ihr. Die Gottesmutter sagt klar: „Ihr habt die Hölle gesehen.“

Diese geheiligten Kinder mussten nicht vor der Hölle gewarnt werden, es war für sie vielmehr ein Ansporn, sich noch mehr für die Sünder zu opfern.

Die Erinnerung an die schreckliche Wirklichkeit der Hölle ist hingegen für alle Menschen, besonders in unserer Zeit, sehr notwendig, da die Existenz der Hölle auch in der Kirche verschwiegen oder gar offen geleugnet und nicht mehr ernst genommen wird, weil man eine falsche Auffassung der Barmherzigkeit Gottes verbreitet hat.
Bisweilen sagte Jacinta: „O, wenn die Sünder sähen, was die Hölle ist, wie wir es gesehen haben, sie würden keine Sünde mehr begehen, damit sie nicht dorthin kommen!“

Die Heilige Schrift überliefert uns, dass Christus oftmals nicht nur die Existenz der Hölle betont hat, sondern auch deren Strafe als ein (geistiges) Feuer bezeichnet hat: „Weichet von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinem Anhang bereitet worden ist!" (vgl. Mt. 25,34/41)

Die hl. Teresa von Avila beschreibt eine Höllenvision als ein „innerliches Feuer, eine Verzweiflung bei ungeheuren Qualen und ein Gefühl, als ob sie verbrannt und zermalmt würde. Das irdische Feuer bedeutet wenig im Vergleich zu jenem.“[1]

Die Ewigkeit der Hölle beeindruckte Jacinta am meisten. Im Februar 1920, kurz vor ihrem Tode, sagte sie: „O wenn die Menschen wüssten, was die Ewigkeit ist, wie würden sie sich anstrengen, ihr Leben zu ändern!“

Um die Seelen zu retten, will Gott die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen in der Welt begründen.

Nur Maria kann durch ihr vor Gott so wohlgefälliges und mächtiges mütterliches Wirken die auf die Hölle zugehenden Sünder der Gewalt Satans und der Verdammung entreißen.



Das zweite Geheimnis: Die Rettung der Nationen durch das Unbefleckte Herz
„Wenn man aber nicht aufhört, Gott zu beleidigen …“

Unsere Liebe Frau zeigt hier eindeutig, dass die Kriege eine Strafe für die Sünden der Welt sind, was heute hartnäckig geleugnet wird. „Gott wird die Welt für ihre Verbrechen durch Krieg, Hungersnot, Verfolgungen der Kirche und des Heiligen Vaters strafen.“

Die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz …

Als einzige Rettung auch der Welt offenbart die Gottesmutter hier ihr Unbeflecktes Herz, weil sie die Schlange der Gottlosigkeit zertritt. Der Kommunismus ist der staatlich organisierte Kampf des materialistischen Atheismus gegen Gott und die Kirche zum Verderben der Nationen. Und so ist er tatsächlich in die meisten Länder eingedrungen.

Durch die Weihe übergibt der Papst als Vater der ganzen Christenheit (auch über die Orthodoxen) das russische Volk dem Gnadenwirken des Unbefleckten Herzens. Dadurch wird Maria als Vermittlerin aller Gnaden wie ein neues Pfingsten über diese Nation herabgerufen, das die Seelen aus der Gewalt Satans befreien und bekehren wird.

Unser Herr Jesus Christus gab Schwester Lucia die Erklärung, warum sich Russland ohne diese Weihe nicht bekehren könne: „Weil ich will, dass meine ganze Kirche diese Weihe als einen Triumph des Unbefleckten Her­zens Mariens anerkenne, damit so ihre Verehrung ver­breitet werde und damit neben der Andacht zu meinem Göttlichen Herzen die Andacht zum Unbefleckten Her­zen ihren Platz finde.“

Diese Weihe wurde leider noch von keinem Papst auf die gesollte Weise vollzogen. Ebenso ist der aufgrund dieser Bekehrung folgende Weltfriede nicht eingetroffen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass mit der Weihe auch die Verbreitung der Andacht zum Unbefleckten Herzen gefordert wurde. In einem Brief vom 19. März 1939 betont Schwester Lucia: „Von der Übung dieser Andacht, vereint mit der Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens, hängt Krieg oder Frieden in der Welt ab."

„Am Ende aber wird mein Unbe­flecktes Herz triumphieren“

Unsere Liebe Frau hat Lucia bestätigt: „Der Papst wird Russland meinem Unbefleckten Herzen weihen, aber es wird reichlich spät sein! Aber dennoch, das Unbefleckte Herz Mariens wird Russland retten, es ist IHM ja anver­traut worden.“

Im Jahre 1946 wurde Schwester Lucia gefragt, ob sich Russland nach jener Weihe wirklich bekehren werde, und sie erklärte: „Die Weihe Russlands und auch der endgültige Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens, der ihr folgen wird, sind absolut sicher und werden trotz aller Hindernisse eintreten.“



Das dritte Geheimnis: drei Voraussagen[2]

Nach den Worten: „In Portugal wird sich immer das Dogma des Glau­bens erhalten; usw. ...“ folgt der Text des dritten Geheimnisses. Im Jahre 2000 wurde zwar der Bericht einer Vision veröffentlicht, die die Kinder (auch Francisco) schauten, die aber von der Gottesmutter durch erklärende Worte ergänzt wurde.

Was der Text dieses Geheimnisses beinhaltet, kann durch verschiedene Hinweise, besonders durch die 2013 veröffentlichten Tagebuchnotizen Lucias, im Hinblick auf drei Themen gedeutet werden.

Es muss sich um eine apokalyptische Glaubens- und Kirchenkrise handeln, weil zuvor von der Erhaltung des Glaubensdogmas in Portugal die Rede ist. Diese Krise wird sich vermutlich bis zu einer weltweiten Verfolgung der Rechtgläubigen ausweiten, wobei die Feinde in Portugal nicht siegen werden.
Blutige Verfolgungen, besonders der Priester und aller kirchlichen Stände, wegen dieses Glaubensabfalls. Das wurde den Kindern in der veröffentlichten Vision gezeigt. Die Gottesmutter spricht auch von „Kriegen und Verfolgungen der Kirche, wo die Guten gemartert werden“.
Eine wunderbare Erneuerung der Kirche aufgrund des Triumphes des Unbefleckten Herzens Mariens. Weltweit werden alle Menschen die Macht und Güte Mariens anerkennen und sich zur katholischen Kirche bekehren, nachdem Kirche und Welt von den Sünden gereinigt worden sind.
Schwester Lucia schreibt in ihrem Tagebuch am 3.1.1944 über diese Reinigung: „Eine liebenswürdige Stimme sprach: In jener Zeit: ein Glaube, eine Kirche, heilig, katholisch, apostolisch. – In der Ewigkeit: der Himmel! Dieses Wort Himmel erfüllte meine Seele mit Friede und Freude, so dass ich für lange Zeit, fast ohne es zu merken, die Worte wiederholte: Himmel, Himmel…!“
Der heilige Maximilian Kolbe schreibt im Jahre 1931 die prophetischen Worte: „Dann werden die Häresien und Schismen aufgelöst werden, und dank der Immaculata werden die verhärteten Sünder zu Gott zurückkehren, zu seinem Herzen voller Liebe, und alle Heiden werden sich taufen lassen. … Die Immaculata wird die Königin der ganzen Welt werden.“
Gott der Herr wird so sein Meisterwerk, das Unbefleckte Herz seiner heiligsten und vielgeliebten Mutter, von der gesamten Menschheit verherrlicht sehen. In der ganzen Welt werden die Menschen beeindruckt, erschüttert und beglückt sein und voller Demut die Andacht zum Unbe­fleckten Herzen mit Freuden annehmen. Der Triumph ihres Herzens wird sich über die ganze Welt erstrecken und alle Men­schen erfassen.

Wir dürfen sicher sein, dass sich die Voraussage der Gottesmutter in der Botschaft vom 13. Juli 1917 erfüllen wird:

„Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Russland weihen, das sich bekehren wird, und der Welt wird eine Zeit des Friedens geschenkt werden.“

Die drei Geheimnisse haben einen tiefen Zusammenhang, sie summieren und steigern sich. Das Verderben der Seelen durch die Höllenstrafe ist und bleibt DIE GEFAHR. Dazu kommt die äußere Strafe durch Kriege und Verfolgungen der Christen. Am verhängnisvollsten ist die dritte Strafe, nämlich der Glaubensabfall in der Kirche, welcher am meisten Seelen ins Verderben reißt, aber durch eine tiefe Reinigung auch die große Erneuerung vorbereiten wird.

In Fatima wird uns aufgezeigt, dass nur das Unbefleckte Herz Mariens uns als letztes Angebot Gottes vor diesem dreifachen Unheil retten kann. An uns ist es, uns ganz auf die Seite der Immaculata zu stellen und unter ihrem Schutz zu beten, zu opfern, die Herz-Mariä-Andacht und das Rosenkranzgebet mit den inhaltsreichen Bitten ‚O mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden…‘ eifrig zu üben und als Apostel Mariens zu wirken.
http://fsspx.de/de
Anmerkungen

[1] Selbstbiographie der hl. Teresa von Avila, 32. Kapitel

[2] Wir verweisen hier auf den Artikel „Sagt das Dritte Geheimnis von Fatima ausser der Glaubenskrise auch ein Strafgericht voraus?“ von Pater Gerard Mura in „Ritter der Immaculata“ 2/2017.

Quelle: Distrikt Deutschland

von esther10 30.07.2017 00:02

[b]Für den Rekord: Wie jeder wusste, genehmigte Papst das schockierendste Dokument in der Geschichte der Kirche von Rom

Es war das, was die Italiener einen " Segreto di Pulcinella " nennen, das heißt kein Geheimnis überhaupt: Der Papst war persönlich bewusst und persönlich genehmigt die Relio Post Disceptationem , die "midterm" Bericht veröffentlicht am Montag nach der ersten Woche des 2014 Außergewöhnliche Versammlung der Bischofssynode "über die Familie".

Was von vielen Prälaten eine "Katastrophe" oder " inakzeptabel " genannt wurde, das erste offizielle Dokument der Kirche von Rom, das jemals von sehr neugierigen Vorstellungen (einschließlich der "positiven" Aspekte gleichgeschlechtlicher "Beziehungen" ) akzeptiert hat , Die Abtrünnigkeit war offensichtlich vorbereitet worden, durch ihre Zeit und die erstaunlichen (für die vatikanischen Standards) Tatsache der gleichzeitigen Freilassung von mehreren Übersetzungen, lange vor der Synode von Lobbyisten , darunter Kardinal Baldisseri, mit dem Haupteinfluss von Erzbischof Bruno Forte . Nun, Kardinal Baldisseri, Meister aller Synodenbezogenen Angelegenheiten,

Er stellte auch klar, dass die nicht zugelassenen Absätze des Abschlussberichts als Teil des Hauptdokuments (in völligem Widerspruch zu einer vermeintlichen Vorstellung von "Synodalität" oder Konsens) durch direkte päpstliche Ordnung enthalten waren.

Nach unserer Kenntnis, der französische Historiker Christophe Dickès war der erste, der damals unmittelbar nach der Veröffentlichung des midterm relatio sagte, dass seine Veröffentlichung ohne die volle Kenntnis und die Zustimmung des Papstes unmöglich gewesen wäre.

Von LifeSiteNews:

"Die Dokumente wurden alle vom Papst gesehen und genehmigt, mit der Zustimmung seiner Anwesenheit", sagte Baldisseri. "Auch die Dokumente während der [außerordentlichen] Synode, wie die Relatio ante disceptatationem [der vorläufige Bericht], die Relatio post disceptationem [Zwischenbericht] und die Relatio synodi [final report] wurden von ihm gesehen, bevor sie veröffentlicht wurden."

"Dieser Punkt ist nicht nur wegen seiner Autorität wichtig, sondern auch der Generalsekretär," der Kardinal fügte hinzu - "wryly", so Aleteia.

In ihren umstrittensten Abschnitten, fragte die Relatio post disceptationem oder "nach der Debatte berichten", ob die "Akzeptanz und Bewertung der sexuellen Orientierung" mit der katholischen Lehre in Einklang gebracht werden könne; Vorgeschlagen, die Kommunion für geschiedene und wiederverheiratete Katholiken auf einer "Fall-zu-Fall-Basis" zuzulassen; Und die Pfarrer sollten die "positiven Aspekte" des Lebensstils betonen, die die Kirche für ernsthaft sündhaft hält, einschließlich der zivilen Wiederverheiratung nach der Scheidung und dem vorehelichen Zusammenleben.

Die umstrittensten Bestimmungen wurden aus dem Schlussbericht der Synode, der Relatio-Synodei, ausgelassen, aber viele Kritiker haben den Vatikan trotzdem aufgefordert, das Zwischendokument zurückzuziehen.

Kardinal Baldisseri bestätigte auch, dass der Papst befahl, dass mehrere umstrittene Abschnitte in der vorgeschlagenen Relatio synodi oder Abschlussbericht in die veröffentlichte Version aufgenommen werden, obwohl sie nicht die notwendigen zwei Drittel stimmen von den Synodenvätern zu bekommen.

"Es war die Entscheidung des Papstes, die Punkte einzuschließen, die die Zweidrittelmehrheit nicht erhielten", sagte er.

"Der Papst sagte:" Diese drei Punkte erhielten die absolute Mehrheit. Sie wurden daher nicht mit einem "Nein" abgelehnt, da sie mehr als 50 Prozent Zustimmung erhielten. Sie sind also Fragen, die noch entwickelt werden müssen. Wir als Kirche wollen einen Konsens. Diese Texte können modifiziert werden, das ist klar. Sobald es eine weitere Reflexion gegeben hat, können sie modifiziert werden. "

Diese Abschnitte wurden im Rahmen der Lineamenta wieder veröffentlicht, ohne dass sie abgelehnt wurden, die im Oktober 2015 zur Vorbereitung auf die nächste Synode auf die Bischöfe der Welt geschickt wurden.

Etiketten: Bergoglische Meilensteine , Familie unter Angriff , Blitze aus der 2014-2015-Synode , Forte , Die Briefsuppe Mafia
Geschrieben von New Catholic um 1/30/2015 11:56:00 AM

https://rorate-caeli.blogspot.com/2015/0...-knew-pope.html
+

Samstag, 29. Juli 2017
Nächste Etappe im Bergoglian Debakel: Gay Church kommt heraus


Geschrieben von Christopher A. Ferrara

http://remnantnewspaper.com/web/index.ph...hurch-comes-out

[/b]

von esther10 30.07.2017 00:02

+++ Lage in Konstanz im Live-Ticker +++
Schüsse in Diskothek in Konstanz - zwei Tote, mehrere Schwerverletzte



http://www.focus.de/panorama/videos/taet...id_7415320.html

Nach tödlichen Schüssen in Diskothek: So reagiert der Club auf Facebook
FOCUS Online/WochitNach tödlichen Schüssen in Diskothek: So reagiert der Club auf Facebook

VIDEO
http://www.focus.de/panorama/videos/zwei...id_7414100.html
Sonntag, 30.07.2017, 17:00

Tragisches Ende einer Partynacht: Bei Schüssen in der Konstanzer Diskothek Grey ist in der Nacht zu Sonntag ein Mensch ums Leben gekommen. Auch der mutmaßliche Täter starb wenig später, nachdem er sich einen Schusswechsel mit der Polizei geliefert hatte. Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden außerdem mehrere Menschen verletzt, einige davon schwer.
Liveticker aktualisieren



Ein Polizist erlitt bei dem Aufeinandertreffen mit dem 34-jährigen Tatverdächtigen eine Schussverletzung, befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Die Ermittler gehen von dem Angriff eines Einzeltäters aus. Das sagte ein Sprecher der Polizei. Man habe einen Hubschrauber im Einsatz gehabt, außerdem hatte ein Spezialeinsatzkommando die Gegend abgesucht.

[Konstanz]

dpaPolizeikräfte vor der Diskothek in Konstanz

Die Motive liegen bisher im Dunkeln, möglicherweise handelte es sich um eine Beziehungstat. Die Schüsse könnten auf einen Streit im persönlichen Umfeld des Täters zurückzuführen sein.

Laut einem Polizeisprecher waren gegen 4.30 Uhr mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen. "Es gab Verletzte bei der Schießerei. Besucher konnten sich retten, indem sie ins Freie flüchteten oder sich versteckten", sagte er. Daraufhin sei der Einsatz angelaufen. Experten der Spurensicherung waren auch Stunden später noch am Tatort und untersuchten den Club.

Alles Weitere im News-Ticker von FOCUS Online:

16.09 Uhr: Die Konstanzer Polizei hat nun auf die Online-Plattform des Bundeskriminalamts verwiesen, unter der Augenzeugen Bildaufnahmen vom Geschehen einsenden können. Die Polizei nimmt die Aufnahmen unter der Adresse https://bka-hinweisportal.de entgegen.

16.04 Uhr: Eine Augenzeugin berichtet FOCUS-Online-Reporter Fabian Herbers, dass sie die Tat selbst gesehen habe. Der Täter habe „wie wild um sich geschossen“. In der Panik habe sie aber schnell den Überblick verloren. Gäste des Clubs seien daraufhin geflüchtet, teilweise sogar aus Fenstern gesprungen. Geschlafen habe sie heute nicht, auch weil sie der Polizei Rede und Antwort stehen musste.

15.41 Uhr: Noch immer ist unklar, wieso der 34-Jährige in der Diskothek das Feuer eröffnete. Vielleicht habe es mit dem Iraker schon vor dessen Bluttat einen Zwischenfall in der Diskothek gegeben, hieß es dann am Nachmittag bei der Polizei. Das überprüfe man. Möglicherweise sei der Mann zuvor aus dem „Grey Club“ geworfen worden. Der Club selbst galt bei der Polizei nicht als besonders auffällig.

14.47 Uhr: FOCUS-Online-Reporter Fabian Herbers ist vor Ort in Konstanz. Ermittler inspizieren noch immer den Tatort, teilt er mit. Ein Polizeisprecher sagte ihm, dass das erschossene Opfer, offenbar ein Türsteher, noch immer im Club liege. Zum Motiv des Täters will sich die Polizei bislang nicht näher äußern. Es gab Spekulationen, denen zufolge es sich um eine Beziehungstat handeln könnte. Das wollte der Sprecher nicht bestätigen.

13.35 Uhr: Aktuell untersuchen Experten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg die sichergestellte Tatwaffe. Worum es sich genau handelt, ist noch nicht bekannt. Augenzeugen hatten von einer Maschinenpistole gesprochen.
[Konstanz]

dpaZwei Beamte der Spurensicherung bei der Arbeit

13.14 Uhr: Um 17 Uhr wollen Polizei und Staatsanwaltschaft die Öffentlichkeit in einer Pressekonferenz über den Stand der Dinge informieren. Inzwischen hat die Polizei auch mitgeteilt, dass der 34-jährige Iraker seit über 15 Jahren im Landkreis Konstanz lebte. Laut "Südkurier" sei er unter anderem wegen Drogendelikten bei der Polizei bekannt gewesen. Die Beamten bitten Zeugen, die Bildaufnahmen vom Geschehen gemacht haben, sich mit dem Polizeipräsidium Konstanz unter der Rufnummer 07531 995-0 in Verbindung zu setzen.
Zeuge schildert Angriff im Nachtclub

12.14 Uhr: Die Ermittler gehen jetzt sicher von dem Angriff eines Einzeltäters aus. Das sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag in Baden-Württemberg. Zuvor hatte die Polizei nicht ausschließen wollen, dass mehrere Täter in der Disko um sich geschossen hatten.
[Konstanz]
Screenshot/Google MapsDie Diskothek Grey in einem Konstanzer Industriegebiet

12.02 Uhr: Zeugen berichten dem "Südkurier", dass der Mann mit einer Schnellfeuerwaffe vom Parkplatz aus in den Nachtclub eingedrungen sei. Dabei soll er einen Sicherheitsmitarbeiter getötet haben. Innerhalb des Gebäudes habe er um sich geschossen und Personen verletzt. Anschließend habe er das Gebäude verlassen. Auch dem SRW hatten Zeugen zuvor erzählt, dass ein Türsteher angeschossen worden sei.
Der mutmaßliche Täter war polizeibekannt

11.06 Uhr: Es liegen erste Details zu dem 34 Jahre alten mutmaßlichen Täter vor: Es handelt sich nach dpa-Informationen um einen Iraker, der schon längere Zeit in Konstanz lebte. Er sei aufgrund verschiedener Delikte bei der Polizei bekannt gewesen und kein Asylbewerber. Die Polizei bestätigte diese Informationen. Die Ermittler haben keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund der Tat. Ermittelt werde in alle Richtungen. Möglicherweise handelt es sich um eine Beziehungstat, sagte ein Polizeisprecher.
[Konstanz]

dpaPolizisten in weißen Schutzanzügen am Eingang zur Diskothek Grey in Konstanz
10.56 Uhr: Am Morgen kam es in Konstanz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, der Busverkehr wurde zeitweise komplett eingestellt. Noch immer kommt es zu Verspätungen und Kursänderungen.

10.43 Uhr: Die Diskothek hat als Reaktion auf die dramatischen Ereignisse das Titelbild auf seiner Facebook-Seite geändert. Mit dem schwarzen Foto wollen die Betreiber offenbar ihre Trauer und Anteilnahme zum Ausdruck bringen.
[Konstanz]
dpaPolizisten und Zeugen vor dem Club Grey in Konstanz
Augenzeuge: Täter schoss wahllos auf Besucher

10.29 Uhr: Auch der Deutschen Presse-Agentur erzählte ein Augenzeuge, dass ein Täter mit einer Maschinenpistole wahllos auf Gäste geschossen habe. "Die Diskothek war rammelvoll. Ich schätze, dass mehrere hundert Menschen da waren", sagte er. Er selbst habe nur einen Täter gesehen und sei sofort mit Freunden geflüchtet. Andere Besucher hätten berichtet, es sei noch ein weiterer Angreifer an der Tat beteiligt gewesen, die mehrere Minuten dauerte.
http://www.focus.de/politik/videos/
http://www.focus.de/panorama/videos/zwei...id_7414100.html

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz