Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 19.08.2018 00:18

Samstag, 18. August 2018
Verzweifelte Väter als Folge einer uferlosen „Selbstverwirklichung“ der Frau


Christa Meves

Obgleich ich aus Altersgründen keine psychotherapeutische Praxis mehr mache, landen bei mir per Telefon oder Mail weiterhin SOS-Rufe an. Und hier sind es nun nicht nur mehr die Fragen besorgter Mütter um das Verhalten ihrer Kinder, sondern neu sind es junge Männer, die mit sich selbst nicht mehr zurechtkommen. Und diese stecken häufig in der Porno-Falle fest.

Ebenfalls sind es immer öfter gestandene Familienväter, die von ihren Ehefrauen ohne Erbarmen vor die Tür gesetzt wurden. Diese Familienväter erleben nun oft voll Entsetzen eine sich einschleichende Entfremdung von ihren Kindern.

Dabei handelt es sich manchmal sogar weniger um solche Paare, die nach einer erst kurzen Ehe die Erfahrung gemacht haben, nicht zueinander zu passen, sondern im Gegenteil: Die Trennungen geschehen erst nach einer langen Spanne der Familienbildung. Es betrifft gewissermaßen weinende Väter, die es mit viel Verantwortungsbewusstsein zu einer guten Familienstruktur gebracht haben.

Diese Väter klagen dann vor allem über den desaströsen Zustand des gesetzlich geregelten Pendelns der Kinder zwischen den getrennt lebenden Eltern. Aber das Neue und Erstaunliche ist nun der so marode, ja oft verzweifelte Zustand dieser ratlosen Vatergruppierung.

Es sind meist nicht die, die die familiäre Last abschütteln wie eine lästig gewordene Bürde, nein, es sind jetzt vor allem die besonders verantwortungsstarken Männer der in den 60er und 70er Jahren Geborenen. Es ist die Kategorie, die die Familie als eine wertvolle zentrale Aufgabe ihrer Lebenserfüllung verstanden hat. Kürzlich bekundete einer: „Meine einst so liebenswürdige Frau behandelt mich nun schon seit Jahren wie ein Stück Dreck. Sie nennt mich einen unbrauchbaren Waschlappen und das sogar immer wieder im Beisein der Kinder. Aber das tut ihnen nicht gut, lässt sich merken. Die Jungen strafen mich schweigend mit Verachtung und die Mädchen oft mit unverschämten Bemerkungen. Sie lassen immer mehr jeden Respekt vermissen, ja, sie plappern die mütterliche Herabsetzung meiner Person geradezu nach. Dass es dadurch für mich jeden Tag schwerer wird, für sie das tägliche Brot zu verdienen, tritt als Wert gar nicht mehr in ihr Bewusstsein. Eine einzige kleine Tochter habe ich, die so etwas wie Mitleid mit mir entwickelt. Wenn die Kinder bei mir sind sagt sie dann mit Augenaufschlag: `Wenn ich 18 bin, ziehe ich zu Dir.` Und dann schaut sie mich dabei an, als wolle sie mich trösten. Ich fühle mich in meiner Familie jetzt wie in einer Art Sklavenrolle.“

Manche dieser Väter halten aber die dauernden Entwürdigungen auch nicht endlos durch. Die Kurzbesuche enden plötzlich mit einem emotionalen Ausbruch. Der Vater kippt plötzlich bei seinen Kurzbesuchen den Kaffeetisch um, brüllt los, knallt mit den Türen, läuft davon. Womöglich hat er seiner Frau dabei einen Knuff versetzt. Nun hat er sich wirklich ins Unrecht gesetzt. Mancher Mann dieser Art sucht nun heimlich ein Refugium. Gelegentlich scheint das zunächst zu gelingen, bei einer stillen, sanften Geliebten, der er die unsäglichen immer neuen Probleme erzählen kann. Aber das bleibt ein schuldbewusstes Provisorium, das neue Probleme aufwirft... Die Kinder aber gehen dann nach der Pubertät ohne eine klare Orientierung auf die Suche nach neuer Heimat, nach haltgebendem Frieden – endlich einmal...

Aber ist es nicht sinnreich, sich endlich bewusst der Frage zu stellen: Wie hat es zu dieser Häufigkeit von zerstrittenen Familiensituationen kommen können? Dann ist es nämlich möglich, zu erkennen, dass zu einem Großteil die Übertreibungen mit der sog. Selbstverwirklichung der Frau daran schuld sind. Gewiss ist es berechtigt, dass wir Frauen mit den Männern gleichberechtigt sind, wie es die Emanzipationsbewegung aber bereits vor dem ersten Weltkrieg auf den Weg gebracht hat.

Aber auf der Welle der 68er Revolte kam es nun subversiv zu einer übertriebenen Machtergreifung der Frau in ihrer familiären Position. Im Zuge dieser Stimmung wurde der Mann zu einem „nichtsnutzigen Ausbeuter“ degradiert und damit durch dauernde Herabsetzungen seiner Würde beraubt. Aber wie die vielen Scheidungen und ihre Folgen beweisen, sägen Frauen, die sich in dieser Weise mit dem Zeitgeist verheiratet haben, an dem Ast, auf dem sie selbst sitzen. Immer mehr spielen die ihres Nestes beraubten Kinder geradezu verrückt. In der jungen Generation entsteht so nicht selten Heiratsscheu, ja, häufig sogar auch eine fatale Minderung ihrer Leistungsfähigkeit.

Es wäre dringend an der Zeit, jungen, immer seltener werdenden verlobten Paaren in einer gezielten Eheberatung zu vermitteln: Ihr Frauen, macht euch nicht zu Mitläufern dieses auf Zerstörung der Familie sinnenden Zeitgeistes! Maßt euch nicht an, euren Ehemann beherrschen zu wollen, versteht ihn vielmehr als den ganz Anderen, als den auch anders Liebenden, der in Treue versucht, durch einen Brotberuf Verantwortung für seine Kinder, ja, auch für seine Frau zu tragen.

Es ist nicht Sinn der Ehe, dass der Mann zum Sklaven seiner Ehefrau degradiert wird. Er bedarf vielmehr der Anerkennung durch fröhliche Wertschätzung, durch die liebende Einstellung seiner Frau - was sich dann auch auf seine Kindern überträgt. Nur so kann ein Vater für seine Kinder zum Vorbild werden, und das ist für ihre lebenslängliche seelische Gesundheit von hohem Belang. Wir brauchen, um Frieden und eine fröhliche Gemeinschaft in der Familie zu gewinnen, einen bewussten Umschwung dieser negativen Mann-Einstellung, um ihm zu der ihm zustehenden familiären Anerkennung zu verhelfen. Durch eine solche Einstellungsänderung der Familienmutter kann neue Kraft entstehen, um dann auch bewusst gemeinsam all die Probleme anzugehen, die unser wirrer Zeitgeist ohnehin für die Familie aufwirft.

Die 93-jährige Christa Meves ist Bestseller-Autorin und Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche; sie gründete den Verein „Verantwortung für die Familie“: http://www.vfa-ev.de/newsl.htm
https://kultur-und-medien-online.blogspo...ien+-+online%29

von esther10 19.08.2018 00:18

Evang. Brüdergemeinde Korntal: Mißbrauch und Mißhandlungen vieler Kinder

Veröffentlicht: 19. August 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: KIRCHE + RELIGION aktuell | Tags: Aufklärungsbericht, Ausbeutung, Brüdergemeinde Korntal, diakonisch, evangelisch, IDEA, Jugendhilfe, Missbrauch, Misshandlung, Schmerzensgeld, Vergebung, Zwangsarbeit dergemeinde Korntal hat es in den 1950er bis 1980er Jahren sexuellen Missbrauch und Gewalt gegen Kinder gegeben, sie mussten auch systematisch „Zwangsarbeit“ leisten. Das berichtete das ARD-Magazin „Report Mainz“.



In dem Beitrag schildern ehemalige Heimkinder ihre Erfahrungen. Der Marburger Erziehungswissenschaftler Prof. Benno Hafeneger, der an der Aufklärung der Vorfälle beteiligt war, sprach in dem Beitrag von einem „Ausbeutungssystem“.

Hafeneger hatte im Juni zusammen mit der ehem. Amtsrichterin Brigitte Baums-Stammberger einen über 400-seitigen Aufklärungsbericht vorgelegt. Dazu wurden 105 ehem. Heimkinder interviewt. 93 erklärten, dass sie körperliche Gewalt erleiden mussten, und 61 gaben an, sexuell missbraucht worden zu sein.

Die Opfer haben von der Diakonie der Brüdergemeinde „finanzielle Anerkennungsleistungen“ von in der Regel zwischen 5.000 und 20.000 Euro erhalten. Laut dem REPORT-Beitrag empfinden die Betroffenen diese Summen „als Hohn“.

Gegenüber der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA äußerte der weltliche Vorsteher der Brüdergemeinde, Klaus Andersen: „Wir sind erschrocken über das Ausmaß von Missbrauch und Zwang, auch im Bereich der Arbeit…Die Erlebnisse in unseren Heimen werden immer ein Teil der Lebensgeschichte der Betroffenen sein. Wir erkennen ihr Leid und ihren Schmerz an und bitten um Vergebung für alle Verletzungen.“



Die 1819 gegründete Brüdergemeinde ist eine mit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg vertraglich verbundene, selbstständige Personalgemeinde. Zu ihr gehören diakonische Einrichtungen, darunter Kindergärten, Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtungen sowie ein Altenzentrum.

Quelle und vollständiger Text hier: IDEA-Bericht
https://www.idea.de/frei-kirchen/detail/...sstaat+Colorado

von esther10 19.08.2018 00:17



von Clemens Pater

Beginne und beendest du deinen Tag mit Gott? Ist dein erster und letzter (bewusster) Gedanke an jeden Tag von Ihm? Wenn wir einen Plan für die Heiligkeit entwickeln, werden wir gut daran tun, die "Buchstützen" unserer Tage zu setzen. Wie fangen wir jeden Tag an? Wenn der Tag zu Ende ist, stürzen wir uns auf das Bett oder beenden unseren Tag, indem wir alles Gott geben?



223x226-HeiligeTrinity.jpg"Ich bin das Alpha und das Omega, das Erste und das Letzte, der Anfang und das Ende" (Offb 22,13) ​​(Alpha und Omega sind die ersten und letzten Buchstaben des griechischen Alphabets.) Am Ende des Buches der Offenbarung - manchmal auch "Die Apokalypse" genannt - Jesus Christus sagt uns, dass Er der Anfang und das Ende aller Dinge ist.

Wir können unseren Tag mit dem "Morgenopfer" beginnen, einem einfachen Gebet, das alles anvertraut, was Gott geschieht. Wenn der Wecker klingelt, können wir ein kurzes Gebet anbieten: "Mein Gott, ich biete dir alles an, was heute geschieht", oder ein längeres Gebet, das wir gelernt haben. Der Punkt ist, dass wir uns unseres Herrn bewusst werden. Unser Herr begleitet uns in allen wichtigen Entscheidungen des Tages; in all unseren alltäglichen Aufgaben; in allen unseren Prüfungen und Leiden; in all den einfachen Freuden.

Die katholische Gnadenlehre erinnert uns daran:

wenn wir uns im Zustand der heiligmachenden Gnade befinden, und
wenn wir aus einem Motiv der Liebe zu Gott handeln; Alles, was geschieht, kann verdienstvoll oder hilfreich für unsere Errettung sein.
Ebenso können wir unsere Leiden und Opfer für die Hilfe und die Absichten anderer anbieten. Ein Morgenopfergebet jeden Tag ist ein wunderbarer Anfang. Mit unseren auf Gott gerichteten Augen und allem, was für Ihn getan wird, wählen wir dieses wichtige Motiv für all unsere Handlungen: "Ich biete alles aus Liebe zu Dir, mein Gott."



300x330-ManPraying.jpgIn der Arbeit, in Heiligkeit zu wachsen, sollten wir am Ende des Tages auch gebeterfüllt nachdenken. Wir nehmen eine Bestandsaufnahme unserer Segnungen, aber auch unserer Sünden vor. Wir machen eine Prüfung des Gewissens.

Dies kann jederzeit passieren, aber es ist passend, es am Ende unseres Tages zu tun. Wir überprüfen die Situationen und Entscheidungen, die wir getroffen haben, oft im Licht der Zehn Gebote oder eines anderen moralischen Leitfadens.

Wir können ganz einfach damit beginnen, dass wir Gott den Heiligen Geist bitten, uns zu helfen, unsere Sünden zu erkennen und zu entschuldigen.

Wir können durch die Ereignisse des Tages "laufen"; oder wir können die Gebote oder eine andere Liste, die wir hilfreich gefunden haben, überprüfen.



Kurz, wir erinnern uns an unsere Sünden und Fehler und bekunden ihre Trauer mit einem Akt der Reue oder dem Gebet der Trauer. Wir können einen Beschluss fassen, um in Zukunft mit Gottes Gnade und Hilfe besser zu werden.

Die Praxis einer täglichen Gewissenserforschung kann uns helfen, umfassendere sakramentale Bekenntnisse zu machen. Wenn wir uns diese Gewohnheit aneignen, werden wir häufiger an die Vorsätze erinnert, die uns helfen, in Heiligkeit zu wachsen.

Zusammen mit der täglichen Gewissenserforschung können wir auch andere Gebete haben, die wir kurz vor dem Zubettgehen anbieten. Für diejenigen, die mit Versuchungen gegen Keuschheit oder Reinheit kämpfen, hat sich die Praxis bewährt, das Ave Maria dreimal zu beten und Weihwasser zu benutzen, um uns selbst zu segnen.

300x308-PathToHeaven.jpgIn unseren Gebeten am Ende des Tages können wir dem allmächtigen Gott besondere Absichten empfehlen: Für unseren Ehepartner und unsere Kinder, unsere Eltern und Geschwister oder andere, die um unsere Gebete gebeten haben, eintreten.

Unsere Absicht ist es, unseren ersten und letzten Gedanken an den Tag an Gott zu richten, von Dem alle Segnungen kommen; und zu Gott, dem ultimativen Ziel unseres Lebens.

Diese einfachen Praktiken sind wichtige Elemente eines Plans des Lebens, der uns auf dem schmalen Weg zum Himmel hält.
https://www.catholicaction.org/begin_and...=catholicaction

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

(Es gibt viele verschiedene und sinnvolle Versionen dieser Gebete.)

Ein Morgen-Angebot

O Jesus, durch das Unbefleckte Herz Mariens, biete ich dir alle meine Gebete, Werke, Freuden und Leiden dieses Tages für alle Absichten deines heiligsten Herzens in Verbindung mit dem heiligen Messopfer in der ganzen Welt an Dank für deine Gefälligkeiten, für die Wiedergutmachung meiner Sünden, für die Absichten all meiner Verwandten und Freunde und insbesondere für die Absichten des Heiligen Vaters. Amen.

Ein Akt der Reue

O mein Gott, es tut mir aufrichtig leid, dass ich dich beleidigt habe, und ich verabscheue alle meine Sünden, weil ich den Verlust des Himmels und die Höllenqualen fürchte; aber vor allem, weil sie dich, mein Gott, beleidigen, die alle gut sind und all meine Liebe verdienen. Ich entscheide fest, mit Hilfe deiner Gnade, meine Sünden zu bekennen, Buße zu tun und mein Leben zu ändern. Amen.

Um diese Gebete zu drucken - Klicken Sie hier!

Bist du wütend und fühlst dich zutiefst betrogen von den Skandalen im katholischen Klerus?

Begleiten Sie Kardinal Raymond Burke auf dem Catholic Action Summit 2018 , um zu erfahren, wie Sie dazu beitragen können, dies zu verhindern, indem Sie eine tiefgründige katholische Kultur und einen Geist der Heiligkeit in Ihrem Zuhause fördern!
https://www.catholicaction.org/begin_and...=catholicaction

++++++++++++++

hier geht es weiter...wunderbar.
https://donate.catholicaction.org/event/...it-2018/e170123

+++++++++++++

https://assets.classy.org/5904521/e4af3e...e64ed70c724.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

https://donate.catholicaction.org/event/...it-2018/e170123

Sammeln und vereinen Sie sich für Ehe und Familie!



Schließen Sie sich Kardinal Raymond Burke, Dr. Gianna Emanuela Molla (Tochter von St. Gianna) und anderen weltbekannten Sprechern zur Verteidigung des Sakraments der Ehe und der katholischen Familie an.

Die Familie ist der erste Akteur der Neu-Evangelisierung:

der erste Ort, an dem der katholische Glaube gelehrt wird. Doch heute wird es vehement von radikalen Ideologien wie der "Gender-Theorie" angegriffen.

Sr. Lucia dos Santos von Fatima sagte voraus: " Der letzte Kampf zwischen dem Herrn und dem Königreich Satans wird über die Ehe und die Familie sein.

Der katholische Aktionsgipfel 2018 wird die Rolle und wahre Natur der Familie hervorheben und Einblicke und praktische Tipps für den großen Kampf um Wahrehe und Familie geben.

Die Konferenz umfasst:
https://donate.catholicaction.org/event/...it-2018/e170123
+++
• Solemn Päpstliche hohe Messe gefeiert von seiner Eminenz Kardinal Raymond Burke
• DIE WUNDERSCHÖNE PILGERVIRGIN-STATUE VON FATIMA
• Erste Samstagsgottesdienst für unsere Dame
• BEKANNTMACHUNG AM SAMSTAG UND SONNTAG
• Einblicke und praktische Tipps für den großen Kampf für wahre Ehe und Familie
• BANKETT-MITTAGESSEN

von esther10 19.08.2018 00:15

19. AUGUST 2018


Die Perspektive eines Exorzisten auf den Sexmissbrauchs-Skandal
"Skandale zeigen uns, dass Rang nicht Heiligkeit bedeutet. Heiligkeit geschieht nur, wenn wir uns Christus persönlich verpflichtet fühlen. "

Die Loyalität derer, die die Kirche gnadenlos verteidigt haben, ist ermüdet. Während wir die Kirche verteidigten und dafür beteten, dass sie sich über alte Sexskandale erhob, schienen die Führer der Kirche sie am Laufen zu halten. Wie können wir nun den Wunsch aufbringen , den Kurs zu halten ?

http://www.ncregister.com/daily-news/mcc...wered-questions

Der Penny Pennsylvania Grand Jury Bericht und mehrere Missbrauch Anklagen gegen Erzbischof Theodore McCarrick haben einen Schatten des Argwohns auf die Integrität der gesamten katholischen Hierarchie geworfen. Die Skandale öffnen alte Wunden des Verrats und machen eine neue Wunde in unserem Vertrauen auf die moralische Autorität der Kirche. Wie können wir den Führern vertrauen, die dem Teufel den Zugang zu einem Hirten Christi gaben, während sie gleichzeitig seine Kirche verletzten?

http://www.ncregister.com/blog/danielbur...catholic-church

Um die Gläubigen, die zu den Verwundeten gehören, zu stützen, wandte ich mich an jemanden, der einst ein geistlicher Leiter der hl. Teresa von Kalkutta-Msgr. War. John Esseff. Er ist seit 65 Jahren Priester und seit über 40 Jahren Exorzist in der Diözese Scranton, Pennsylvania. Msgr. Esseff ist Gründer und Präsident des Vorstandes des Papst-Leo-XIII-Instituts , das Exorzisten ausbildet und es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Heilung Christi den vom Bösen betroffenen Menschen zu bringen. Er bot eine einfache persönliche Reflexion und einen Grund zur Hoffnung.
https://popeleo13institute.org/


Die Marke wurde beschädigt

"Als ich 1953 ordiniert wurde, hätte niemand befürchtet, ihre Kinder in meine Obhut zu nehmen", so Mons. Esseff sagte. "Das Priestertum war für den Segen und die Fürsorge von Kindern. Mit den Skandalen in der Kirche ist die Marke definitiv beschädigt worden. "Er sagte jedoch, dass er immer noch mit der Hoffnung auf die Zukunft der Kirche erfüllt sei, vor allem nachdem er im vergangenen Monat mit 177 Seminaristen am Institut für Soziologie der Kirche zurückgekehrt war Priesterliche Formation in Omaha, Nebraska.

"Ich war wirklich erstaunt, wenn ich ihnen zuhörte, wie sie ihre Erfahrungen zusammenfassten", so Mons. Esseff sagte. "Ich dachte: 'Oh mein Gott, das sind Männer aus dem ganzen Land jeder Nationalität, die so in Gott verliebt sind und sich in die Kirche begeben.'" Die Skandale erinnerten ihn daran, dass die Twin Towers am 9. November abgestürzt seien / 11 Dann stürmen Ersthelfer angstfrei hinein. "Diese Söhne Gottes drängen mit einem ungeheuren Traum, Seelen zu retten und Gottes Königreich zu verbreiten, in die Kirche", sagte er. "Wir haben diese Skandale, aber wir haben auch diese großartigen Männer."



Rang ist nicht Heiligkeit

"Es gibt nur einen Vater in der Familie, und welcher Rang wir auch haben, ist nicht das, was uns zu einem Mitglied des Leibes Christi macht", so Mons. Esseff sagte. "Skandale zeigen uns, dass Rang nicht Heiligkeit bedeutet. Heiligkeit geschieht nur, wenn wir uns Christus persönlich verpflichtet fühlen, und das ist für alle gleichermaßen offen. "

"Als wir uns tauften, verband uns der Heilige Geist mit der zweiten Person der Dreifaltigkeit, so dass jeder getaufte Christ Christus ist und eine persönliche Beziehung zu Gott dem Vater hat, der den Sohn mit einer unendlichen Liebe liebt", so Mons. Esseff sagte. "Die Liebe, die der Vater für mich, einen Priester, hat, ist dieselbe, die er für jeden Menschen hat. Und es wird den Vater die ganze Ewigkeit brauchen, um mir von seiner Liebe zu mir zu erzählen. Es wird immer wieder neu sein für 10.000 Jahre, 100.000 Jahre und für immer. "

"Ja, es wird Skandale und alle Arten von Korruption im Körper geben, aber wenn ich von den Skandalen in den vatikanischen Banken und den Sexskandalen höre, bin ich nicht entmutigt. Ich sehe diese Zeiten, über die Papst Johannes Paul II. Als neuen Frühling gesprochen hat, und Papst Benedikt und Papst Franziskus haben darüber gesprochen. Wir sind in ein wundervolles Alter.

"Nach 65 Jahren im Priestertum kann ich wirklich sagen, dass ich ohne Jesus nichts tun kann. Ich bin Christus wegen des Vaters und der Vater hat mich berufen, sein Sohn zu sein. Die Beziehung zwischen dem Vater und dem Sohn ist ständig durch den Heiligen Geist verbunden und dieser Geist verbindet mich nicht nur mit dem Vater, sondern mit jedem Bruder und jeder Schwester in der Welt. "



Kleine, stärke die Kirche

Als spiritueller Direktor hat Mons. Esseff sagte, er habe sehr viele bescheidene Menschen in seinem Leben gefunden, die ihn mit Ehrfurcht und großer Hoffnung erfüllten. "Diese Leute wissen, zu wem sie berufen sind", sagte er. "Sie haben keinen Rang und sind den meisten Menschen unbekannt, aber sie beten und sind die Stärke unserer Kirche."

Msgr. Esseff wies auf das Beispiel der unbekannten Nonne St. Thérèse von Lisieux hin, die im Alter von 24 Jahren starb und später in der ganzen Welt bekannt wurde und ein Arzt der Kirche wurde. "Wir alle haben die gleiche Kraft", sagte er, "die Kraft zu beten und heilig zu sein und mit Gott dem Vater in Christus durch den Heiligen Geist verbunden zu sein. Und dort ist die wahre Stärke
http://www.ncregister.com/blog/armstrong...-latest-scandal

.
"

von esther10 19.08.2018 00:11

Vorwärts zum Glauben


Geschichten mit Moral: San José, Anwalt des guten Todes
19.08.18 von Pater Lucas Prados

Am 2. Januar 1884 stellte sich ein unbekannter Ältester dem Pfarrer einer französischen Stadt vor und bat ihn, eine kranke Frau zu besuchen, die im Sterben lag. Der Ältere gab nicht nur die Straße, das Haus und die Nummer an, sondern bot auch an, den Priester zur Tür des Hauses zu begleiten.

Die benannte Straße hatte einen sehr schlechten Ruf, der alte Mann war unbekannt, und die Dunkelheit der Nacht ließ den Diener Gottes der Einladung des Besuchers etwas widersprechen; mehr sagt er:

- Es ist notwendig, dass Sie ohne Verzögerung kommen, weil es darum geht, einer armen Frau, die im Sterben liegt, die Sakramente zu geben.

Nachdem er das gehört hat, zögert der Priester nicht einen Augenblick und macht sich, begleitet von dem alten Mann, auf den Weg, um seine Pflicht zu erfüllen.

Die Tür des Hauses war geschlossen; und obwohl es der schlimmste Aspekt der ganzen Straße war, dachte der Priester, dass Gott in die Welt kam, um Sünder zu retten, also zog er die Glocke ... Sie antworteten nicht.

Da er glaubte, sie würden ihn betrügen, wollte er gerade gehen, als der alte Mann, der ihn begleitete, die Tür öffnete und öffnete.

Beim Betreten hörte man eine Stimme, die aus einer abgelegenen Nische sagte:

- Ein Priester! Ein Priester! Lass mich nicht ohne Sakramente sterben!

"Hier ist der Priester", sagte er und näherte sich dem Bett.

- Gott sei Dank! Antwortete die sterbende Frau. Ich kann nicht glauben, dass jemand aus diesem Haus einen Priester warnen würde!

Der Diener Gottes tröstete sie, bekannte sie und verwaltete die heiligen Sakramente. Als er seine Mission erfüllt hatte, fragte er die Frau, ob er mitten in seinem Leben als Sünder eine gewisse Hingabe behalten habe.

"Einer allein", antwortete sie, "um San Jose zu bitten, mir einen guten Tod zu bringen.

Ein paar Minuten später übergab die Frau ihre Seele Gott, nachdem sie ihre Gnade erhalten hatte und es geschafft hatte, einen christlichen Tod zu haben.

Als der Priester in Rente gehen wollte, drehte er sich um, um dem alten Mann zu danken, dass er ihn angerufen und niemanden gefunden hatte. Das Haus war leer.

*** *** ***

San Jose ist der Schutzheilige des guten Todes, da niemand mit besserer Gesellschaft starb als er; umgab nichts weniger als Jesus und Maria. Mögen wir auch eine große Hingabe an diesen Heiligen haben; und jeden Abend, bevor wir ins Bett gehen, fragen wir ihn demütig: San José, gewähre mir einen guten Tod!
https://adelantelafe.com/cuentos-con-mor...a-buena-muerte/

von esther10 19.08.2018 00:10

Unfall auf A93: Sonne brannte vom Himmel - Autofahrer sitzen Stunden bei über 30 Grad im Stau fest
News Team
26.07.2018, 13:13 Uhr
Beitrag von News Team



https://wize.life/themen/kategorie/auto/...ad-im-stau-fest

Es soll die heißeste Woche des Jahres sein. Für viele werden bei den Temperaturen weit jenseits der 30 Grad Marke schon die kleinsten Anstrengungen zu schweißtreibenden Herausforderungen. Aber all das ist nichts gegen das, was die Autofahrer auf der A93 bei Selb (Lkr. Wunsiedel) am Donnerstagvormittag erleben mussten. Nachdem ein Trucker, der in Fahrtrichtung Hof unterwegs war, aus bisher ungeklärter Ursache in einen Warnleitanhänger krachte, verlor er seine komplette Ladung.

Lkw verliert Ladung
News5/Fricke
Lkw verliert Ladung
Laut Aussagen von Einsatzkräften vor Ort flogen die Stahlplatten, die der Brummi geladen hatte, nach dem heftigen Aufprall wie Geschosse aus dem völlig zerfetzen Sattelauflieger über die Autobahn. Glücklicherweise war zum Unglückszeitpunkt kein weiteres Fahrzeug in der Nähe, auch der Lastwagenfahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Allerdings dauerte es mehrere Stunden, bis die Einsatzkräfte die Fahrbahn wieder gereinigt hatten und für den Verkehr freigeben konnten.

Unfall auf der A93
News5/Fricke
Unfall auf der A93
Die Folge der Sperrung der Autobahn: Ein kilometerlanger Rückstau! Unzählige Autofahrer mussten, während die Sonne ohne Pause vom Himmel brannte, stundenlang in ihren Fahrzeugen ausharren. Das BRK rückte mit einem Großaufgebot an, um die Wartenden zu versorgen und zu verhindern, dass ein Autofahrer aufgrund der Hitze umkippte.
https://wize.life/themen/kategorie/auto/...ad-im-stau-fest

von esther10 19.08.2018 00:07




Deutsches Gericht: Deportierten Dschihadisten zurückbringen
von Sören Kern
19. August 2018 um 5:00 Uhr

https://www.gatestoneinstitute.org/12882...ported-jihadist

Aidoudis Asylantrag wurde 2007 zurückgewiesen, nachdem bekannt wurde, dass er zwischen 1999 und 2000 eine militärische Ausbildung in einem Al-Qaida-Dschihad-Lager in Afghanistan absolviert hatte. Während seiner Ausbildung war er angeblich als Leibwächter für Osama bin Laden tätig.

"Was wir derzeit erleben, ist kein Kampf für Rechtsstaatlichkeit, sondern ein Machtkampf zwischen einer offensichtlich ideologisch orientierten Justiz und unbeliebten politischen Repräsentanten." - Tomas Spahn, schreibt für Tichys Einblick .

"Das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit wird nicht durch eine Entscheidung wie die des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen untergraben, sondern durch die Tatsache, dass es fast zwölf Jahre gedauert hat, bis Osama bin Ladens" angeblicher "Leibwächter endlich abgeschoben wurde." - Henryk Broder, Kolumnist, Die Welt .

Ein Gericht in Deutschland hat entschieden, dass die kürzlich erfolgte Abschiebung eines gescheiterten Asylbewerbers nach Tunesien - eines Islamisten, der als Leibwächter für den ehemaligen Al-Qaida-Führer Osama bin Laden gilt - rechtswidrig war und dass er auf Kosten des Steuerzahlers sofort zurückgegeben werden muss nach Deutschland.

Das Urteil hat warf noch einen weiteren Schlaglicht auf die dysfunktionalen Charakter der in Deutschland Abschiebesystem sowie auf in Deutschland politisierte Justizsystem, eine , in der Aktivist Richter jetzt beschäftigt mit gewählten Beamten in einem Machtkampf , die Deportationen beschleunigen wollen.

Am 15. August, das nordrhein-westfälische Oberverwaltungsgericht ( Oberverwaltungsgericht , OVG) in Münster , sagte , dass die Einwanderungsbehörden in Nordrhein-Westfalen (NRW), Deutschlands bevölkerungsreichsten Staat, absichtlich die Gerichte im Vorfeld die Abschiebung getäuscht von Sami Aidoudi, der seit mehr als einem Jahrzehnt illegal in Deutschland lebte.

Das Gericht wies die Bundesbehörden an, ein Visum für Aidoudi - in Deutschland als Sami A. aus Datenschutzgründen genannt - zu erteilen, um seine Rückkehr nach Deutschland zu erleichtern. Das Gericht ordnete auch Bochum an, eine Stadt in NRW, in der Aidoudi bis zu seiner Abschiebung lebte, um seinen Rückflug nach Deutschland zu bezahlen.

Es bleibt unklar , wie Beamte in Bochum mit dem Auftrag erfüllen können, wie tunesische Beamte haben wiederholt gesagt , dass sie nicht die Absicht der Rückkehr ihn nach Deutschland haben.

Aidoudi wurde am 13. Juli nach jahrelangen legalen Manövern deportiert, was ihm erlaubte, in Deutschland zu bleiben - mit der Begründung, dass er in Tunesien möglicherweise gefoltert werde. Zwischen 2006 und Juni 2018 wurde der Fall von Aidoudi laut NRW-Justizministerium 14 Mal in NRW-Gerichten verhandelt .

Aidoudi, ein salafistischer Islamist, kam 1997 zum ersten Mal nach Deutschland, und man glaubt , dass deutsche Behörden vor dem Angriff der Al-Qaida auf die Vereinigten Staaten am 11. September 2001 in Afghanistan und Pakistan gewesen waren Überwachung durch deutsche Geheimdienste, um islamistische Lehren zu verbreiten und junge Muslime zu radikalisieren. Er hatte "weit reichende" Beziehungen zu salafistischen und dschihadistischen Netzwerken, heißt es in einem offiziellen Bericht des deutschen Nachrichtenmagazins Focus .

Aidoudi des Asylantrag wurde abgelehnt 2007 nach Behauptungen aufgetaucht , dass er zwischen 1999 und 2000 während seiner Ausbildung militärische Ausbildung in einem Al-Kaida - Dschihad - Lager in Afghanistan unterzogen hatte, hatte er arbeitete angeblich als Leibwächter für Osama bin Laden. Aidoudi wies die Vorwürfe zurück und behauptete , während dieser Zeit in Karachi, Pakistan, studiert zu haben.

Obwohl Aidoudis Asylantrag abgelehnt wurde, blockierten deutsche Gerichte wiederholt seine Abschiebung aus Angst, er könne in seinem Heimatland gefoltert oder misshandelt werden:

Im April 2017 entschied ein Gericht in Münster , dass Aidoudi bei seiner Rückkehr nach Tunesien "mit großer Wahrscheinlichkeit" Folter und unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung ausgesetzt sei.

Im April 2018 Aidoudi die anhaltende Präsenz in Deutschland löste öffentliche Empörung , wenn die Landesregierung bestätigt , dass seit mehr als einem Jahrzehnt Aidoudi 1.168 € empfangen hatte ($ 1.400) pro Monat in Wohlfahrt und Kindergeldzahlungen, obwohl deutsche Geheimdienste ihn eingestuft hatte als Sicherheitsbedrohung.

Am 1. Mai tunesischer Minister für Menschenrechte Mehdi Ben Gharbia bereitgestellt eine verbale Garantie , dass Aidoudi nicht nach seiner Rückkehr nach Tunesien gefoltert werden:

"Ich kann Ihnen versichern und ich kann garantieren: Es gibt hier keine Folter! Wir sind ein demokratischer Staat und unsere Gerichte handeln nach dem Gesetz. Wer zu uns zurückkehrt, wird demokratisch behandelt. Es ist absurd, dass ein deutsches Gericht behauptet, ein Tunesier." Bürger könnten hier Folter erleiden. "

Am 9. Mai Deutschlands des Bundesverfassungsgericht ( BVerfG ) entschieden , dass ein andere tunesischen jihadi - nur als 37-jährigen Heikel S. identifiziert, das die Beteiligung an dem jihadi März 2015 angeklagt Angriff auf dem Bardo - Museum in Tunis - abgeschoben werden könnte , um sein Heimat. Innenminister Horst Seehofer griff diese Entscheidung auf und versprach, die Abschiebung von Aidoudi zur obersten Priorität zu machen.

Am 25. Juni wurde Aidoudi in Bochum inhaftiert, nachdem Seehofer die Einwanderungsbehörde angewiesen hatte , das Abschiebeverfahren zu beschleunigen.

Am 13. Juli, vor der Morgendämmerung, Aidoudi von vier Bundespolizisten begleitet und ein Arzt, wurde platziert auf einem eigens gecharterten Learjet und von Düsseldorf nach Tunesien geflogen. Aidoudi Deportation Kosten deutsche Steuerzahler fast 80.000 € ($ 95.000), entsprechend Fokus - Magazin.

Obwohl das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen die Abschiebung von Aidoudi am Vorabend blockiert hatte, wurde die Entscheidung erst am nächsten Morgen an die Ausländerbehörde weitergeleitet - nachdem das Flugzeug bereits in der Luft war.

Als das Gericht von Adoudis Abschiebung erfuhr, beschuldigten die Richter die deutschen Einwanderungsbehörden, "Informationen über den Zeitpunkt von Aidoudis Flucht bewusst zurückgehalten zu haben", um sicherzustellen, dass die Abschiebung durchgeführt wird.

Das Gericht sagte , dass Aidoudi die Abschiebung auf „Grundprinzipien der Rechtsstaatlichkeit“ verstoßen habe und ordnete die Stadt Bochum ihn zur Rückkehr nach Deutschland von 31. Juli 2018.

Am 3. August verurteilte das Gericht in Gelsenkirchen die Stadt Bochum zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro (11.500 US-Dollar), weil Aidoudi bis zum 31. Juli nicht abgeholt worden war.

Am 13. August verbot das Kriminalamt NRW Aidoudis Wiedereinreise nach Deutschland, nachdem er auf eine EU-Blacklist namens Schengener Informationssystem (SIS) gesetzt worden war.

Am 15. August, dem Münster Gericht hob das Verbot Reentry und bestellte Beamte Bochum sofort Aidoudi abzurufen. Das Urteil kann nur beim Bundesverfassungsgericht , dem höchsten deutschen Gericht, angefochten werden .

Die tunesischen Behörden reagierten auf das Urteil mit der Aussage, dass sie Aidoudis Pass beschlagnahmt hätten, um ihn daran zu hindern, nach Deutschland zurückzukehren. Sofiane Sliti, der Sprecher des tunesischen Terror Ankläger, in einem Interview mit der Zeitung Bild , bestand darauf , dass die Angelegenheit war eine Frage der tunesischen Souveränität:

"Dieses Urteil hat keine Konsequenzen für uns. Ich habe es mehrfach gesagt: In Tunesien ist das tunesische Recht gültig und nichts anderes! Dass es Probleme zwischen Ministerien und Gerichten in Deutschland gibt, ist nicht unser Problem. Der Prozess hier in Tunesien ist noch nicht." abgeschlossen, so dass er [Aidoudi] keinen Ausweis hat, mit dem er reisen könnte. "



Sami Aidoudi (rechts unten) lebte seit 1997 in Deutschland, bis er am 13. Juli 2018 in seine Heimat Tunesien abgeschoben wurde. Er soll zwischen 1999 und 2000 eine militärische Ausbildung in einem Al-Qaida-Jihadi-Lager in Afghanistan durchlaufen haben hatte während seiner Ausbildung angeblich als Leibwächter für Osama bin-Laden gearbeitet. (Bildquellen: Aidoudi - SpiegelTV Video Screenshot; Learjet - Ruido / Flickr; Tunesien - Faris Ritter / Wikimedia Commons)

NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP), der die persönliche Verantwortung für die Abschiebung von Aidoudi übernommen hat, sagte, dass das Urteil ihn zwischen einem sprichwörtlichen Stein und einem harten Platz verließ:

"Das Gericht lässt uns ratlos, weil es selbst aktuelle Hindernisse anerkennt, die eine Rückholung verhindern, verlangt aber dennoch, dass Sami A. umgehend zurückgebracht wird."

hier geht es weiter
https://www.gatestoneinstitute.org/12882...ported-jihadist


von esther10 19.08.2018 00:04

Die Zahl der potenziellen Terroristen wächst. Die deutschen Dienste haben alle Hände voll zu tun
FOT.REUTERS / Fabrizio Bensch / FORUM
DATUM: 2018-08-19 16:18



Der Zustrom von muslimischen Einwanderern in Deutschland, die auf die „Einladung“ antwortete, dass sie Kanzlerin Angela Merkel die deutsche Polizei und Geheimdienste ihre Hände voll gemacht geschickt, und die Bürger können nicht sicher fühlen. Nach den neuesten Informationen der Deutschen Welle "gehören 2220 Menschen auf den Listen der deutschen Sonderdienste zu den gefährlichen Islamisten". Das sind mehr als 500 mehr als im Jahr 2017.

- Die jüngsten Zahlen machen uns auf das aktuelle Bedrohungspotenzial aufmerksam - sagte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maassen. Er fügte hinzu, dass die Menschen "aus diesem Kreis" besonders aufmerksam auf die deutschen Dienste achten.

Nach Ansicht von Experten auf dem Gebiet der Sonderdienste und des Terrorismus ist ein solch großer Anstieg der Zahl potentieller islamischer Terroristen in erster Linie mit "einer besseren Anerkennung dieser Umgebung durch Geheimdienste" verbunden.

Die Hälfte (1.120) gefährlicher Islamisten zählen zu den deutschen Salafiten oder zu den Anhängern der radikalen Version des Islam. 12 Prozent von ihnen sind Frauen.

Unter Menschen, die als potenziell gefährlich gelten, sind auch sogenannte "Gefährliche Menschen" bedeutet "fähig zu einem Terroranschlag" und "Menschen von besonderer Wichtigkeit", dh Führer und enge islamistische Sympathisanten. Andere Islamisten, die von deutschen Diensten überwacht werden, sind Menschen, die derzeit außerhalb Deutschlands leben, zum Beispiel in Syrien und im Irak. "Die deutschen Behörden haben Angst, dass sie nach dem Erwerb von Kampferfahrungen dort und Terroristen so genannte. Der Islamische Staat wird nach Deutschland zurückkehren ", betont die Deutsche Welle.

Quelle: interia.pl
Read more: http://www.pch24.pl/rosnie-liczba-potenc...l#ixzz5OeQNOEJN

von esther10 19.08.2018 00:02


Merkel muss weg!“: Tausende mutiger Bürger demonstrierten in Cottbus

Erneut war Cottbus am heutigen Sonntag erneut Schauplatz für eine Großdemo des Bürgervereins Zukunft Heimat. Aus tausenden Kehlen erschalten die VIDEO
Vbekannten Rufe wie „Merkel muss weg“ und „Widerstand“ durch die Straßen und Gassen der Stadt

VIDEO
https://philosophia-perennis.com/2018/08...ten-in-cottbus/

Als Redner traten – moderiert von der unvergleichlichen Anne Haberstroh – der bekannte Publizist Jürgen Elsässer, die Pegida-Prominenz aus Dresden, außerdem PP-Macher David Berger auf.

DIE RECHTEN ÜBEN DEN SCHULTERSCHLUSS?
Von der AfD waren als Redner der Bundestagsabgeordnete Steffen Kotré und der Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzende der AfD Brandenburg Andreas Kalbitz auf. Die „Lausitzer Rundschau“ titelte: „Die Rechten üben den Schulterschluss“

Die geschätzten Teilnehmerzahlen liegen zwischen 1300 (Lausitzer Rundschau) und 3000 Teilnehmern (Veranstalter und PP).
https://philosophia-perennis.com/2018/08...ten-in-cottbus/
+
https://twitter.com/hashtag/Cottbus?src=...n-in-cottbus%2F

von esther10 18.08.2018 20:52

Bittere Worte des irischen Primaten: Unser Land ist ein Missionsgebiet!
Startseite > Religion


http://www.pch24.pl/gorzkie-slowa-prymas...l#ixzz5OYcDDbxO

von esther10 18.08.2018 00:56

Bayern ist die Nr. 1 bei beruflicher Bildung

Veröffentlicht: 18. August 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Ausbildung, Bayern, berufliche Bildung, Digitalisierung, Freistaat, Marktwirtschaft, Schule, Studie



In einer Bildungsstudie der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ (INSM) gilt Bayerns Bildungssystem im bundesweiten Vergleich als eines der besten. Bei der beruflichen Bildung steht Bayern an der Spitze.

Insgesamt verlassen im Freistaat nur wenige Jugendliche die Schule ohne Abschluss.

Besonders stark ist Bayern bei der beruflichen Bildung und belegt darin bundesweit den Spitzenplatz. Laut Bildungsmonitor ist das Angebot an Lehrstellen groß. Gerade einmal fünf Prozent der interessierten Jugendlichen fanden im vergangenen Jahr keinen Ausbildungsplatz – bundesweit waren es doppelt so viele.

Zudem werde in Bayern Fortbildung so groß geschrieben wie nirgends sonst in Deutschland.

Die Investitionen in Schulen und Hochschulen sind im Freistaat am höchsten. Laut INSM-Studie sei Bayern auch bei der Digitalisierung vorne mit dabei.

Quelle: https://www.csu.de/aktuell/meldungen/aug...licher-bildung/

Advertisements

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bayern ist Spitzenreiter bei beruflicher Bildung



In einer Bildungsstudie der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ (INSM) gilt Bayerns Bildungssystem im bundesweiten Vergleich als eines der besten. Bei der beruflichen Bildung steht Bayern an der Spitze.

Bayerns Kultusminister Bernd Sibler: „Unsere Schulen bereiten die Schüler sehr gut auf die Anforderungen einer Ausbildung oder eines Studiums vor. Damit eröffnen wir unseren Kindern und Jugendlichen erfolgreiche Zukunftschancen.“ Insgesamt verlassen nur wenige Schüler die Schule ohne Abschluss.

Besonders stark ist Bayern bei der beruflichen Bildung und belegt bundesweit den Spitzenplatz. Laut dem Bildungsmonitor ist das Angebot an Lehrstellen groß. Gerade einmal fünf Prozent der interessierten Jugendlichen fanden im vergangenen Jahr keinen Ausbildungsplatz – bundesweit waren es doppelt so viele. Zudem werde in Bayern Fortbildung so groß geschrieben wie nirgends sonst in der Bundesrepublik.

Die Investitionen in Schulen und Hochschulen sind in Bayern am höchsten. Beispielsweise investiert die Staatsregierung mehr als 212 Millionen Euro in den IT-Ausbau an den Schulen. Laut der INSM-Studie sei Bayern auch bei der Digitalisierung vorne mit dabei.
https://www.csu.de/aktuell/meldungen/aug...licher-bildung/

von esther10 18.08.2018 00:55



http://www.brodowski-fotografie.de/beoba...eissstorch.html


+
Störche auf Reisen

https://blogs.nabu.de/stoerche-auf-reisen/ueber-das-projekt/
+

+



+
https://www.youtube.com/watch?v=SSh_5G3sN_A




+
Ganz liebe Albatross


https://youtu.be/hanaUXo1ja0

+


https://www.youtube.com/watch?v=G8I8vCfgmIc

+
Störchle...


https://www.youtube.com/watch?v=AitDlWINgdk&t=68s

+++++
http://www.storchennest-otterwisch.de/in...cam/weissstorch
+
http://www.storchennest-otterwisch.de/index.php/neues-2018
+
http://www.storchennest-otterwisch.de/in...ntakt/guestbook
+

Storchennest Otterwisch
Zugriffe: 151301

Weißstorch (Ciconia ciconia - streng geschützte Art !)



Die Störche brüten in Otterwisch nun fast 50 Jahre.

Die ersten uns vorliegenden Aufzeichnungen sind von 1969, seit dem hat Elida Buchholz den Werdegang unseres Storchennestes
lückenlos schriftlich dokumentiert. Leider ist sie 2014 verstorben, wir verlieren mit ihr einen Zeitzeugen und einen lieben
Menschen der sich sein ganzes Leben für den Erhalt der Natur eingesetzt hat. Die Entstehung dieser Seite ist auch ihr
Verdienst und in ihrem Sinn werden wir die Störche auch weiterhin begleiten.

Seit dem Jahr 2010 wird das Leben auf dem Storchennest nun zusätzlich per Live Kamera dokumentiert. Daurch können
Sie interessante Einblicke ins Storchenleben erhalten, einmal mit dem Livebild sowie über die vielen Videos.

Der Weißstorch ist ein typischer Bewohner unserer Kulturlandschaft. Sein Brutbestand ist allerdings in jüngster Zeit
sachsenweit zurückgegangen. In allen deutschen Bundesländern steht der Weißstorch auf der "Roten Liste"
der gefährdeten Arten. Sachsen hat als einer der Verbreitungsschwerpunkte in Deutschland jedoch eine besondere
Verantwortung für diese Art. Deshalb hat der Sächsiche Landtag das Artenschutzprogramm Weißstorch 2008 wiederbelebt.
Damit der Storch gute Bruterfolge erzielen kann, benötigt er wenige, aber qualitativ hochwertige Nahrungshabitate.

Der Weißstorch braucht unsere Unterstützung !

Otterwisch
Foto: Thorsten Beuster

Er ist etwa 80-100cm hoch und hat eine Flügelspannweite von 200-220cm. Sein Federkleid ist rein weiß,
nur die Schwungfedern sind schwarz. Der Schnabel und die Beine sind rötlich, sein Gewicht beträgt 2,5-4,5kg.
Er liebt feuchte Niederungen, seine Nahrung besteht aus Amphibien, Mäusen, Regenwürmern, Insekten uvm.
Die Brutzeit geht von April bis Juli, Weibchen und Männchen erbrüten in ca.: 33 Tagen 3-5 Junge, die Nestlingszeit dauert
55-60 Tage. Sein bis zu 2m breites, und bis zu 4m hohes und etwa 2t schweres Nest aus Ästen, Reisig und Füllmaterial legt er
überwiegend auf vom Menschen errichteten Unterlagen wie Hausdächern und Schornsteinen an.
Von dort macht er sich auch mit lauten Schnabelklappern bemerkbar.
+V
+++
LIBE Webcam---
Jung Störche fliegen bald weg, alte Störchle kommen nach...
http://www.storchennest-otterwisch.de/in...cam/weissstorch
dann das Bild anklicken...dann kommt es Online....


Die gewaltigen Nester werden oft über Jahrzehnte genutzt.

Weißstörche leben in einer Saison-Ehe. Sie treffen sich jedes Jahr im Frühjahr wieder an ihrem Horst,
den sie vor jedem "Einzug" reinigen und wenn nötig ausbessern. Wo Störche noch in größerer Zahl vorkommen,
brüten sie meist in Kolonien. Weißstörche sind im Alter von 3 bis 4 Jahren geschlechtsreif.

Nach der Paarung, die im Nest stattfindet, werden 3 bis 5 Eier gelegt. Diese sind doppelt so groß wie Hühnereier.
In den ersten 3 Wochen nach dem Schlupf bleibt ein Elternteil ständig im Nest, um die empfindlichen Kücken vor der Witterung
zu schützen. Die Jungen wachsen schnell, bereits nach 7 Wochen sind sie so groß wie ihre Eltern und unterscheiden sich nur
noch durch ihren schwarzen Schnabel und die schwarzen Beine von den ausgewachsenen Störchen.
Jetzt beginnen auch die ersten Flugversuche. Mit 8 bis 9 Wochen sind die Jungen dann flügge.
Gefüttert werden sie bis zum 3. Lebensmonat und brechen kurz vor den Altvögeln ins Winterquartier auf

Weißstörche ziehen auf zwei unterschiedlichen Routen in ihre Winterquartiere.

Eine durch Sachsen verlaufende Zugscheide teilt die sächsische Weißstorchpopulation in
Westzieher und Ostzieher. Der Großteil der Vögel zieht über Osteuropa in die Türkei, überquert den Bosporus und gelangt über
Israel sowie den Golf von Suez nach Ägypten. Hier folgen die Vögel dem Niltal und legen schließlich in den Halbwüsten und
Savannen des Sudans eine mehrwöchige Rast ein. Von dort aus führt ihre Reise weiter nach Ost- und Südafrika.
Die Westzieher hingegen schlagen eine Route über Frankreich und Spanien ein, überqueren die Straße von Gibraltar und
überwintern dann in Westafrika. Unmittelbar nach ihrer Rückkehr aus dem Winterquartier besetzen die Männchen nach teilweise
heftigen Auseinandersetzungen mit Rivalen ihre Nester vom Vorjahr.

Wenige Tage später treffen die Weibchen ein. Sie werden dann mit lang anhaltenden Geklapper willkommen geheißen.
Dazu wirft das Männchen den Kopf weit nach oben und beginnt beide Schnabelhälften aufeinanderzuschlagen.
Beim Klappern wird der Schwanz aufgerichtet, die Flügel werden gelüftet, dazu hängen sie leicht herunter. das Weibchen
antwortet gleichermaßen. Während die meisten Störche auf den Nestern "Hochzeit" halten, ziehen andere weiter in kleinen
Trupps umher. Das sind die sogenannten Junggesellen, die zwar schon geschlechtsreif, aber noch nicht alt genug für eine
Familiengründung sind. Die meisten Störche brüten erst im Alter von 4 bis 5 Jahren. Interessant ist auch, dass die Weißstörche
vor ihrem 3. Lebensjahr in ihren Winterquartieren bleiben oder an ihren Zugrouten entlang vagabundieren.



Klaus Döge
http://www.storchennest-otterwisch.de/
+++
https://www.youtube.com/watch?v=cKr_pr2qHCU

von esther10 18.08.2018 00:52

Bittere Worte des irischen Primaten: Unser Land ist ein Missionsgebiet!



- Irland wurde berühmt als ein Land der Missionare, die Priester in die ganze Welt entsandten, um den katholischen Glauben zu fördern. Aber jetzt braucht Irland Missionare, braucht eine Neuevangelisierung - betont Erzbischof Eamon Martin. Gewöhnlicher Armagh sprach darüber vor dem bevorstehenden Welttreffen von Familien in Dublin.

- In den letzten 40 Jahren hat die Kirche in Irland einen enormen Rückgang der Teilnehmer erlebt, und ihre moralische Autorität wurde durch die aufgedeckten Skandale zerstört. Im Jahr 1979, 93 Prozent Bevölkerung erklärte sich selbst zu Katholiken, heute sind es etwa 50 Prozent. Als Katholiken sind wir auf Missionsgebiet - sagt Erzbischof Martin. Er fügt hinzu, dass Priester Missionare in ihrem eigenen Land sein sollten, um auf die Herausforderungen der modernen Gesellschaft zu antworten.

Der Primas von Irland stellt auch fest, dass die gegenwärtige Krise der Kirche auf der Grünen Insel eine Gelegenheit für den Klerus ist, den pastoralen Eifer zu erneuern und zu empfangen. Er betont, dass die alten Zeiten, als die Kirche die dominierende Institution des Landes war, längst vergangen sind.

Erzbischof Martin weist darauf hin, dass Papst Franziskus vor dem bevorstehenden Welttreffen der Familien mit Forderungen nach sexuellen Missbrauch und Vertuschung, den Rechten homosexueller Personen und der Rolle der Frau in der Kirche zusammengekommen ist. Deshalb hofft der Hierarch, dass der Heilige Vater im Namen der ganzen Kirche in Dublin sprechen wird, um die Wunden zu heilen, die Irland auch hat.

DATUM: 2018-08-18 17:01
https://www.pch24.pl/gorzkie-slowa-pryma...l#ixzz5OYcDDbxO

von esther10 18.08.2018 00:51

Papst Benedikt über die Sünden in der Kirche

Veröffentlicht: 18. August 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: PAPST / VATIKAN aktuell | Tags: Altarsakrament, Beichte, Betrachtung, Gebet, Kirche, Kolosseum, Kreuzweg, Oberhaupt, Papst Benedikt XVI, Satan, Sünden, Schmutz |Hinterlasse einen Kommentar

Am 25. März 2005 hielt Papst Benedikt eine Betrachtung beim Kreuzweg im römischen Kolosseum. Angesichts der 9. Station – Jesus fällt zum dritten Mal unter dem Kreuz – erklärte das Oberhaupt der katholischen Kirche folgendes:

Was kann uns der dritte Fall Jesu unter dem Kreuz sagen? Wir haben an den Sturz des Menschen insgesamt gedacht, an den Abfall so vieler von Christus in einen gottlosen Säkularismus hinein.

Müssen wir nicht auch daran denken, wie viel Christus in seiner Kirche selbst erleiden muss? Wie oft wird das heilige Sakrament seiner Gegenwart missbraucht, in welche Leere und Bosheit des Herzens tritt er da oft hinein?

Wie oft feiern wir nur uns selbst und nehmen ihn gar nicht wahr? Wie oft wird sein Wort verdreht und missbraucht? Wie wenig Glaube ist in so vielen Theorien, wie viel leeres Gerede gibt es?

Wie viel Schmutz gibt es in der Kirche und gerade auch unter denen, die im Priestertum ihm ganz zugehören sollten? Wie viel Hochmut und Selbstherrlichkeit?

Wie wenig achten wir das Sakrament der Versöhnung, in dem er uns erwartet, um uns von unserem Fall aufzurichten?

All das ist in seiner Passion gegenwärtig. Der Verrat der Jünger, der unwürdige Empfang seines Leibes und Blutes, muss doch der tiefste Schmerz des Erlösers sein, der ihn mitten ins Herz trifft. Wir können nur aus tiefster Seele zu ihm rufen: Kyrie, eleison – HERR, rette uns (vgl. Mt 8, 25).

HERR, oft erscheint uns deine Kirche wie ein sinkendes Boot, das schon voll Wasser gelaufen und ganz und gar leck ist. Und auf deinem Ackerfeld sehen wir mehr Unkraut als Weizen. Das verschmutzte Gewand und Gesicht deiner Kirche erschüttert uns.

Aber wir selber sind es doch, die sie verschmutzen. Wir selber verraten dich immer wieder nach allen großen Worten und Gebärden.

Erbarme dich deiner Kirche: Auch mitten in ihr fällt Adam immer wieder. Wir ziehen dich mit unserem Fall zu Boden, und Satan lacht, weil er hofft, dass du von diesem Fall nicht wieder aufstehen kannst, dass du in den Fall deiner Kirche hineingezogen selber als Besiegter am Boden bleibst.

Und doch wirst du aufstehen. Du bist aufgestanden – auferstanden und du kannst auch uns wieder aufrichten. Heile und heilige deine Kirche. Heile und heilige uns.

Quelle und weiterer Text hier: https://de.zenit.org/articles/kreuzweg-i...kolosseum-2005/

von esther10 18.08.2018 00:50




Video zeigt, wie Planned Parenthood den Missbrauch von Kindern abdeckt und damit vor Gericht davonkommt
Beihilfe Zum Missbrauch , Kindesmissbrauch , Live-Action , Geplante Elternschaft , Vergewaltigung , Sexueller Missbrauch , Sexuelle Übergriffe

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/aiding+abusers

WASHINGTON, DC, 15. Juni 2018 ( LifeSiteNews ) - Live Action veröffentlichte am Donnerstag den letzten Teil seiner Videoserie, in der detailliert beschrieben wird, wie Planned Parenthood zahlreiche sexuelle Übergriffe ermöglicht und sich diesmal darauf konzentriert, wie der Abtreibungsriese die Opfer im Gerichtssaal behandelt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/live+action

Die " Aiding Abusers " -Reihe stützt sich auf Nachrichten, Zeugenaussagen und verdeckte Videos, um die Bereitschaft der Mitarbeiter von Planned Parenthood aufzuzeigen, Abtreibungen für Mädchen im Alter von zwölf Jahren anzubieten, ohne Anzeichen einer gesetzlichen oder gewaltsamen Vergewaltigung gegenüber der Strafverfolgung zu melden. Dies ermöglicht den Männern, die die Mädchen zu Verabredungen brachten, sie nach Hause zu bringen und sie weiterhin zu misshandeln.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/child+sex+abuse

Das neueste Video, "Prosecution", dreht sich um ein Interview mit Brian Hurley, einem Anwalt, der zwei Zivilklagen gegen Planned Parenthood Southwest Ohio wegen vermeintlicher Vertuschung der Vergewaltigung von Mädchen im Teenageralter eingebracht hat. Hurley enthüllt, wie die Haupttaktik der Organisation darin bestand, Klagen zu lange und kostspielig zu machen.



"Ohne die Steuerzahler über eine halbe Milliarde Dollar pro Jahr wäre es viel schwieriger für Planned Parenthood, jahrelang gegen diese Missbrauchsfälle vorzugehen, bis sie ihre Opfer nicht mehr tragen und ihre Verschleierung der Vergewaltigung dieser jungen Mädchen offiziell nicht zugeben" Gründer und Präsident Lila Rose sagte in einer Erklärung. "Wenn Planned Parenthood vor Gericht gebracht wird, sind es die Steuerzahler, die für die Verteidigung von Planed Parenthood aufkommen und dazu beitragen, dass diese Kinder jahrelang Rechtsstreitigkeiten führen und ihre Agonie verlängern."

Hurleys Klienten waren ein 14-jähriges Mädchen, das von ihrem 21-jährigen Fußballtrainer imprägniert wurde, und eine 16-Jährige, die von ihrem eigenen Vater geschwängert wurde, der sie seit ihrem 13. Lebensjahr vergewaltigte.

In beiden Fällen führte Planned Parenthood die Abtreibung durch und brachte die Mädchen zu ihren Peinigern zurück, ohne die Behörden zu benachrichtigen. Nur wenn ein Lehrer bzw. ein Trainer den Behörden ihre Ängste mitteilte, wurden die Vergewaltiger bestraft.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/planned+parenthood

Im zweiten Fall erzählte das Opfer sogar Mitarbeitern der Planned Parenthood, ihr Vater vergewaltige sie, doch sie ignorierten es. "Es war mir klar, dass sie verpflichtet waren, mutmaßlichen Missbrauch zu melden", sagt Hurley. "Ich denke, bekannter Missbrauch, aber zumindest vermutete Missbrauch. Sie haben nicht. Und ihr Vater vergewaltigte sie ein weiteres Jahr lang. "

Aber laut Hurley war die Reaktion des Abtreibungsriesen auf die Klagen in den Fällen vergleichsweise erschreckend.

"Ich werde dir sagen, dass ich grob unterschätzt habe, in was ich involviert war", sagte Hurley zu Live Action. "Ich war jahrelang in sehr komplexen Rechtsstreitigkeiten als leitender Anwalt involviert, und ich dachte, das würde mich darauf vorbereiten, gegen Planned Parenthood zu protestieren. Und ich habe mich geirrt. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sexual+abuse

In dem Video beschreibt er, wie sich Planned Parenthood auf "grenzenlose" Finanzierung von Eliteanwälten stützte, um jeden Aspekt des Falles bis ins kleinste Detail zu verhandeln, um die Geduld und das Geld der Kläger zu erschöpfen, anstatt die Wahrheit vor Gericht zu beweisen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rape

"Die Mehrheit der Kläger in diesen Fällen sind sehr arme Menschen, sind Menschen aus Hintergründen, in denen sie nicht viel Geld haben", erklärt Hurley. "Und es ist schwer, Anwälte zu finden, die bereit sind, sechs Jahre lang gegen eine Organisation zu protestieren, die Sie dazu verpflichten wird, Tausende von Stunden damit zu verbringen, diese Ansprüche zu verhandeln. Und ich denke, dass Planned Parenthood und seine Anwälte sehr gut darin sind. "

Bemerkenswerterweise spielte Hurley auch eine Rolle bei der Aufdeckung der früheren Belästigung von Jungen durch katholische Priester, indem er zur Anklage gegen die Erzdiözese Cincinnati beitrug. Die Mainstream-Medien berichteten ausführlich über den damaligen Kirchenskandal und beziehen sich regelmäßig darauf, obwohl sie viel weniger an der Behandlung von Kindern durch Planned Parenthood interessiert waren.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sexual+abuse

Hurley ruft diese "Heuchelei" in dem Video aus und stellt fest, dass er als frommer Katholik kein Problem damit hatte, gegen Personen vorzugehen, die in seiner Kirche Böses begangen haben.

"Es gab genügend Informationen für die Presse, zum Beispiel mit Lila Rose, als sie ihre Exposés machte, sowohl in Bezug auf die Versuche in diesen Situationen, basierend auf dem Video, das ich bei Planned Parenthood trainierte, als auch Mädchen, nicht sicher zu sein Dinge, damit sie keinen Missbrauch melden müssen ", sagt Hurley. "Auch zu den Videos, die über den Sexhandel und die Prostitution geredet haben. Offensichtlich haben die Mainstream-Medien entschieden, dass sie keine Enthüllungen oder Untersuchungen durchführen wollen ... um herauszufinden, was bei Planned Parenthood tatsächlich vor sich geht. "

Frühere Einträge in der Serie haben detaillierte dokumentierte Fälle, in denen der Abtreibungsgigant sich weigert, Männer zu melden, die Mädchen im Alter von zwölf Jahren zu Abtreibungen brachten, befragte ehemalige Insider von Planned Parenthood, die die Kultur der Gleichgültigkeit gegenüber sexuellen Übergriffen beschrieben, die sie von innen erlebten Erneut wurden die Live-Action-Ermittlungen wiederholt, bei denen Beamte der Planned Parenthood an acht Einrichtungen gefilmt wurden, die bereit waren, zur Verschleierung des sexuellen Missbrauchs beizutragen, und Beamte an sieben Einrichtungen, die bereit waren, scheinbaren Kinder-Sex-Schleusern zu helfen.
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sexual+assault

Weitere Ausgaben stehen bevor, die versprechen, weitere Aspekte der Vernachlässigung dieser Verbrechen und der Auswirkungen durch Planned Parenthood aufzudecken.

Letzte Woche versammelten sich 56 Kongressabgeordnete außerhalb des US-Kapitols, um gemeinsam mit Rose auf den Skandal aufmerksam zu machen und zu fordern, dass das Gesundheitsministerium die Aktivitäten von Planned Parenthood untersucht.

https://www.lifesitenews.com/news/new-vi...se-victims-in-c
+
http://thehill.com/opinion/education/396...ns-universities

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs