Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 11.12.2019 00:48

Karte Joseph Ratzinger Konferenz "Israel, die Kirche und die Welt" (1994)
Von JA JA NEIN NEIN -12/11/2019


Benedikt XVI

"Viele Religionen, ein Bündnis" (2007)

Rabbi David Rosen organisierte 1994 ein interreligiöses Treffen in Jerusalem. Auf katholischer Seite wurde der damalige Kardinal Joseph Ratzinger eingeladen, der eine Konferenz mit dem Titel Israel, die Kirche und die Welt hielt . Den vollständigen Text der Konferenz finden Sie im Buch von Benedikt XVI. Molte Religioni, un'unica alleanza , Cinisello Balsamo, San Paolo, 2007.

Ratzinger entwickelte sein Thema aus dem Katechismus der Katholischen Kirche (CIC) von 1992, n. 121, die am 17. November 1980 in Mainz das wieder aufnahm, was Johannes Paul II. Sagte: "Der Alte Bund wurde nie aufgehoben."

Laut Ratzinger muss in seiner Rede in Jerusalem im Jahr 1994 a) die erste Aufgabe, die Juden und Christen erfüllen müssen, die gegenseitige Versöhnung sein: "Nach dem Shoah-Fehler muss die Initiative dieses Ansatzes in erster Linie von Christen ausgehen. " ; b) Außerdem zitiert er das Evangelium nach Johannes (IV, 22): „Die Erlösung kommt von den Juden“, um sich irrtümlich daran zu erinnern, dass das talmudische Judentum dasjenige ist, das die Welt und auch die Christen retten sollte; stattdessen wurde die Phrase des Johannesevangeliums von Jesus im Brunnen Jakobs im Dialog mit der Samariterin ausgesprochen ( Joh., IV, 9-42), der ihn gefragt hatte, ob die Erlösung von den Samaritern mit ihrer Anbetung im Tempel auf dem Berg Garizin oder von den Juden mit Anbetung im Tempel in Jerusalem kam. Jesus antwortete im Alten Bund: „Ihr verehrt, was ihr nicht kennt. Wir [Juden] verehren das, was wir wissen, denn das Heil kommt von den Juden “und nicht von den Samaritern, die sich„ zu einer grundsätzlich jüdischen Religion bekannt haben, sondern mit polytheistischen Einflüssen assyrischer Gottheiten vermischt sind “(F. Spadafora, Biblical Dizionary , Rom) , Studium, III ed., 1963, S. 542-544, Stimme "Samaria, Samaritani"), so kannten sie die monotheistische Religion Jahwes nicht, die in Jerusalem in ihrer Gesamtheit erklärt wurde; aber Jesus fügte hinzu: "Es wird eine Zeit kommen, in der wahre Gläubige den Vater in Geist und Wahrheit anbeten werden" ( Joh. IV, 23), dh weder mit Tieropfern im jüdischen Tempel in Jerusalem weder im samaritanischen Tempel auf dem Berg Garizín, noch in der Kirche Christi, durch das Opfer des Neuen und Ewigen Bundes, mystisch erneuert oder "in Geist und Wahrheit" bei der christlichen Messe; c) Ratzinger erklärt, dass "es keine kollektive Schuld der Juden für das Todesurteil Jesu gibt", aber die Juden (Häuptlinge und Menschen) riefen einstimmig "Möge sein Blut auf uns und unsere Kinder fallen " ( Mt., XXVII, 25), das heißt, "die Verantwortung für seinen Tod liegt ganz bei uns und unseren Kindern" [i] , die ein Volk bilden, das eine Religion hat, die bis heute fortbesteht und auf der Ablehnung Christi besteht, der es "verdient" (noch) Tod, weil Gott als Mensch geworden ist. “

* * *

Peter Seewald enthüllt uns in Bezug auf Benedikt XVI., Dass "einer der schwierigsten Momente seines Pontifikats der" Williamson-Fall "war. Tatsächlich wird bis heute davon ausgegangen, dass der Papst durch die Aufhebung der Exkommunikation mit Bischof Richard Williamson erneut einen Holocaustleugner in der katholischen Kirche begrüßt hätte. In der Tat führte diese Tatsache im Januar 2009 zu einer Verschiebung der Wahrnehmung der öffentlichen Meinung, die bis dahin eine äußerst positive Beurteilung der Arbeit des Papstes zum Ausdruck gebracht hatte. “(Peter Seewald, Benedetto XVI. Ultime Converszioni , Mailand, Corriere della.) Sera / RCS, 2016, S. 14).

Peter Seewalds Buch kehrt zum "Williamson-Fall" auf den Seiten 22, 210 und 222 zurück. In der Tat hat dieser "Fall" im kirchlichen Umfeld etwas wirklich Entscheidendes bedeutet. Es war ein "Stolperstein". Seewald erklärt: „Die Frage der Beziehung zwischen der jüdischen und der christlichen Welt betrifft Ratzinger am meisten. Ohne ihn, sagte Israel Singer, Generalsekretär des World Jewish Congress von 2001 bis 2017, wäre es nicht möglich gewesen, die historische Umkehrung der zwei Jahrtausende alten Beziehungen zwischen der katholischen Kirche und dem Judentum festzustellen. Die Beziehungen, die Maram Stern, Vizepräsident des Jüdischen Weltkongresses, unter dem Pontifikat von Benedikt XVI. Zusammenfasst, waren die besten in der Geschichte “(S. 15). Daher ist es unmöglich, aber wahr, angesichts der Judaisierung des kirchlichen und katholischen UmfeldsDixerunt ).


(Übersetzt von Marianus dem Einsiedler)

[i] F. Spadafora, Pilatus , Rovigo, Istituto Padano Arti Grafiche, 1973, pp. 129-130; Denis Buzy, St. Mathieu , in La Sainte Bible , unter der Regie von L. Pirot - A. Calmer, vol. IX, Paris, 1946, p. 367 ss; P. Jouon, Recherches der Wissenschaft religieuse , Paris, n. 26, Jahr 1926, p. 175; HL Strack - P. Billerbeck, Kommentar zum Neuen Testament aus Talmud und Midrasch , 4 Bd., München, 1922-1928, II Bd., P. 1023
https://adelantelafe.com/card-joseph-rat...-el-mundo-1994/

von esther10 11.12.2019 00:41

Mittwoch, 20. November 2019
KIRCHE IN DER KRISE: Die Katholiken der Welt wehren sich gegen den Papst
Geschrieben von Michael J. Matt | Editor



wir widerstehen daumen

Michael Matt aus Rom schreibt einen offenen Brief an Papst Franziskus, in dem er erklärt, warum gläubige Katholiken auf der ganzen Welt diesem radikal linken Papst Widerstand leisten.

Michael entlehnt sich von Paulus in Galatien und verspricht, nicht nur Franziskus zu widerstehen, sondern auch seinen Kindern beizubringen, sich ihm zu widersetzen und nie aufzuhören, bis er stirbt oder seine Kampagne zur Zerstörung der Überreste des menschlichen Elements der Kirche Christi radikal überdenkt.

Dieses Video enthält auch viele der wichtigsten Clips bizarrer Ereignisse in diesem schlechtesten Pontifikat in der Geschichte der Kirche.

Wer ist Franziskus? Wie ist er in Peters Stühle gekommen und was braucht es, um ihn rauszuholen? Von Papst Franziskus, libera nos Domine.


Bitte unterstützen Sie Remnant TV

Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal: TheRemnantVideo
Folgen Sie Michael Matt und The Remnant auf Twitter:
@Michael_J_Matt
@remnantnews
Folgen Sie Michael Matt auf Facebook
Spenden Sie für unsere steuerbefreite Stiftung

______________________

Text des Offenen Briefes an Papst Franziskus

Rom: 26. Oktober 2019

Eure Heiligkeit:

Ich heiße michael matt Ich bin ein Wiege-Katholik, erzogen in katholischen Schulen von der ersten Klasse bis zur Universität. Ich bin auch Vater von sieben Kindern.

Ich bin ein katholischer Zeitungsverleger und komme aus einer langen Reihe katholischer Zeitungsverlage. Mein Großvater wurde hier in Rom von Ihrem Vorgänger der glücklichen Erinnerung, Papst Pius XI., Zum Ritter des heiligen Gregorius ernannt.

Seit 150 Jahren ist meine Familie im katholischen Presseapostolat und verteidigt die Kirche gegen Aggressoren von allen Seiten. Als die Nazis Rom besetzten, wurde die Zeitung meines Großvaters auf eine schwarze Liste gesetzt und auf Anordnung von Adolf Hitler verboten, nach Deutschland geschickt zu werden.

Wenn ich sage, dass ich ein loyaler Katholik bin, spreche ich für mich, meinen Vater, meinen Großvater und meinen Urgroßvater. Katholische Pressevertreter, die ihr Leben der Verteidigung der katholischen Tradition und den unfehlbaren Lehren Ihrer Vorgänger gewidmet haben.

Ich komme heute mit Trauer in meinem katholischen Herzen zu Ihnen, während die Winde dieser Moderne, die von Ihrem heiligen Vorgänger verurteilt und von meinen eigenen Vätern abgelehnt wurden, heute durch die Kolonnaden die Via della Conciliazione hinunter, über den Tiber hinaus und hinein wehen die ganze Welt.

Die Geister unserer Väter schreien aus ihren Gräbern, als Rom die weiße Flagge der Kapitulation hisst und den Glauben verliert. Diese Ewige Stadt, getauft im Blut Ihrer ersten Märtyrer-Vorgänger, kehrt unter Ihrer Beobachtung zu ihren heidnischen Wurzeln zurück.

Bei Ihrer Amazonas-Synode hier in Rom in dieser Woche wurde der Welt gesagt, dass Peter selbst die Heiden nach Erleuchtung ansieht, ihnen zuhört, von ihnen lernt und sie begleitet.

Aber hat Christus Sie, Heiliger Vater, darum gebeten, auf die Welt zu hören und von ihr zu lernen ?

Das Wort wurde Fleisch und lebte aus einem anderen Grund unter uns, oder so lehrte die Kirche zweitausend Jahre lang.

Er hing am Kreuz, damit er die Sünden der Welt auf sich nehmen und die Tore des Himmels öffnen konnte, die gemäß der Schrift durch die Sünde unserer ersten Eltern im Garten Eden verschlossen waren.

Der Heilige Geist ist auf Ihre eigenen Vorgänger herabgestiegen, um eine Kirche zu errichten, die alle Menschen auf Erden zu Erben des Himmels und Söhnen Gottes machen würde.

Die von Christus gegründete Kirche ist nach den unfehlbaren Lehren der Kirche das einzige Heilsmittel. Es ist die einzige wahre Kirche, außerhalb derer es kein Heil gibt.

Akzeptieren Sie, Heiliger Vater, dieses Dogma der Kirche noch?

Wenn es irgendetwas getan hat, hat diese Synode der Welt den Eindruck vermittelt, dass Sie, Heiliger Vater, die Lehre der Kirche, dass sie das einzige Heilsmittel ist, abgelehnt haben.

Ist dies die Nachricht, die Sie senden möchten? Wenn nicht, dann wissen Sie bitte, dass dies die Botschaft ist, die die Weltpresse diese Woche hier auf der Synode erhalten hat - zusammen mit der Botschaft, dass Sie glauben können oder nicht, dass die Hölle existiert, dass Sie glauben können oder nicht, dass Jesus Christus Gott war, während Sie hier auf Erden waren .

Angesichts dieser Verwirrung haben gläubige Katholiken die Wahl zwischen Ihren Worten und denen Ihrer Vorgänger. Wem sollen wir glauben - Ihnen oder ihnen?

Ihre Vorgänger bis einschließlich Paul VI. Haben den Krönungseid geleistet, in dem sie gelobten, " nichts an der erhaltenen Überlieferung zu ändern - nichts zu ändern oder irgendeine Neuerung zuzulassen".

Sie schworen, "alles zu behalten, was durch Christus und seine Nachfolger offenbart wurde und was auch immer die ersten Räte und Vorgänger definiert und erklärt haben."

In ihrer Krönung Eid sie „auf strengste Exkommunikation jemand ausgesetzt - es selbst sein , oder es sein , eine andere -. , Die etwas Neues im Widerspruch unternehmen würde es wagen, diese evangelisch Tradition und die Reinheit des orthodoxen Glaubens gebildet und der christlichen Religion“

Heiliger Vater, ich bitte Sie zu erklären, dass das „Hören und Lernen von Heiden“ nicht im Widerspruch zu der katholischen Tradition steht, die Ihre eigenen Vorgänger zu verteidigen geschworen haben.

In Amoris Laetitia haben Sie der Welt gesagt, dass reuelose öffentliche Ehebrecher unter bestimmten Umständen zum sakramentalen Leben der Kirche zurückkehren können, wodurch Ihre eigene Lehre in direkten Widerspruch zu der unfehlbaren Lehre der Kirche gerät, die zuletzt von Papst Johannes Paul II. In Rom wiederholt wurde Familaris-Konsortien .

Nach Abu Dhabi haben Sie der Welt mitgeteilt, dass Gott eine Bruderschaft aller Religionen will. Aber wie widerspricht dies nicht dem Göttlichen Auftrag Christi selbst, der Ihnen befohlen hat, alle Nationen im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes zu taufen?

Als Sie in mein Land kamen, standen Sie vor dem Kongress in Gegenwart einiger der mächtigsten Führer der Welt und sagten kein einziges Wort über Jesus Christus. Ich glaube nicht, dass Sie Seinen Namen erwähnt haben. Warum nicht, Heiliger Vater?

In Lund, Schweden, haben Sie sich mit Lutheranern getroffen, die vorgaben, Bischöfe in einer Kathedrale zu sein, die der Mutterkirche gestohlen wurde, und Sie haben mit ihnen zum Gedenken an den protestantischen Aufstand gebetet, der die Christenheit vor 500 Jahren zerrissen hat. Und welche großen Heiligen wie Thomas More glaubten, der eigentliche Antichrist zu sein. Warum, Heiliger Vater? Warum hast du mit ihnen gebetet? Warum haben Sie an den protestantischen Aufstand gedacht?

Und wie steht dies nicht im direkten Widerspruch zu den Lehren von Pius XI. In Mortalium Animus , der solche panchristlichen Versammlungen mit der Begründung verurteilte, dass die Einheit der Christen nur dadurch gefördert werden kann, dass die Rückkehr aller Christen zur katholischen Kirche gefordert wird?

Sie haben gesagt, Atheisten können in den Himmel kommen und damit der traurigen, zerstreuten und verzweifelten Welt den Eindruck vermitteln, dass Erlösung auch außerhalb des Glaubens an Gott überhaupt möglich ist.

Sie sagten, es sei nicht Ihre Aufgabe, homosexuelle Priester zu richten, und ließen die Welt daraus schließen, dass die Kirche ihre eigenen Lehren über die Sünden aufgegeben hat, die nach Rache in den Himmel rufen.

Sie haben sogar ein schwules und angeblich „verheiratetes“ Paar mit einem privaten Publikum geehrt, bei dem die Kameras jeden Moment Ihrer impliziten Aufgabe der moralischen Lehren der katholischen Kirche aufzeichneten.

Und jetzt öffnet die Amazonas-Synode den weiblichen Diakonen und vielleicht sogar den weiblichen Priestern die Tür, was nicht nur gegen die jüngste Lehre Ihres kanonisierten Vorgängers in der Ordinatio sacerdotalis verstößt , sondern auch gegen den Willen Christi.

Und jetzt arbeiten Sie mit Globalisten und Bevölkerungskontrolleuren zusammen, die auf der ganzen Welt Abtreibung und rigorose Verhütungserziehung betreiben möchten, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen bis zum Jahr 2030 zu erreichen.

Vor diesem Hintergrund, Heiliger Vater, was würdest du tun, wenn du in meinen Schuhen wärst? Wessen Lehren würden Sie folgen: den skandalösen Neuheiten eines Mannes namens Franziskus oder den beständigen und unfehlbaren Lehren all seiner Vorgänger, die bis zum heiligen Petrus zurückreichen? Wir wissen, was Christus selbst über diejenigen gesagt hat, die die Kleinen empören, dass es besser ist, wenn ihnen Mühlsteine ​​um den Hals gebunden und ins Meer geworfen werden.

Eure Heiligkeit, ich bin einer dieser Kleinen, wie meine Kinder und Kinder auf der ganzen Welt, die nicht skandalisiert sind, weil wir skandalisiert werden wollen, sondern weil wir es sind; weil wir sehen, was unser Vater tut und sagt, im Widerspruch zu 2000 Jahren katholischen Lehrens und Beispiels.

Ist es eine Überraschung, dass sich so viele Ihrer Untertanen Ihnen widersetzen, zu Gott für Ihre Bekehrung beten und sich sogar fragen, ob Sie überhaupt noch katholisch sind?

Heidnische Zeremonien in den Vatikanischen Gärten? Glauben Sie, dass dies unseren protestantischen Freunden hilft, sich der Einheit mit der wahren Kirche Christi zu nähern? Auch sie sind empört über das, was Sie getan haben. Und Sie haben viele von ihnen davon überzeugt, dass der Papst tatsächlich die Hure von Babylon ist, und Sie haben sie weiter von der Herde Christi und von der Barke von St. Peter vertrieben.

Bitte, Heiliger Vater, stellen Sie sich für einen Moment das Entsetzen Ihrer Kinder angesichts eines solchen väterlichen Skandals vor.

Wir beten jeden Tag für dich, Heiliger Vater. Wir bezeichnen Sie als Heiligen Vater, ob Sie es mögen oder nicht - weil das Amt, das Sie bekleiden, über allen anderen heilig ist und selbst Sie es nicht unheilig machen können.

Ihr ist der Sitz des Heiligen Vaters auf dem Stuhl von Petrus - dem Heiligen Stuhl -, und wir ehren dies zu sehr, um es jedem, auch dem Papst, zu erlauben, ihn zu zerstören.

Sie haben klargestellt, dass Sie, obwohl Sie Heiden zuhören möchten, kein Interesse daran haben, Ihren eigenen skandalisierten Kindern zuzuhören. für uns starre Neo-Palagier, die früher als praktizierende Katholiken bekannt waren. In deinen Augen sind wir starr, fanatisch und pharisäisch. Aber wenn es stimmt, dann waren es auch 260 Ihrer eigenen Vorgänger, starr, fanatisch und pharisäisch. Und das kann nicht sein.

Wir beten für dich; Wir weinen für Sie und für unsere Kinder in diesem dunklen Moment der Verwirrung für Katholiken auf der ganzen Welt.

Wir sind aber auch im Gewissen verpflichtet, vor dem schrecklichen Richterstuhl Gottes selbst ehrenvoll Widerstand gegen Sie zu leisten.

Tatsächlich versprechen wir loyalen und treuen Katholiken, bis zu dem Tag, an dem wir sterben, alle Anstrengungen zu unternehmen, um Ihnen und Ihrer Agenda des revolutionären Wandels für die Kirche, die wir lieben, Widerstand zu leisten.

Wir versprechen, unsere Kinder in Treue zur katholischen Tradition zu lehren, sich Ihnen zu widersetzen und ihre Kinder zu lehren, dasselbe zu tun.

Wir versprechen auch, Sie jeden Tag in unserem Leben zu lieben und für Sie zu beten. Sollte Sie die Gnade Gottes veranlassen, einen Tag vor Ihrem Tod wieder vollständig katholisch zu werden, versprechen wir Ihnen, Heiliger Vater, dass Sie keine größeren Verteidiger haben werden die ganze Christenheit als die traditionellen Katholiken, die Sie jetzt zu verachten scheinen. Katholiken, die den Glauben verteidigen werden, haben ihn von ihren Vätern weitergegeben. Katholiken aus der ganzen Welt, die Sie auch anflehen, diesen Glauben zu verteidigen und wieder der Stellvertreter Christi zu werden, anstatt der Stellvertreter der Welt.

Wahre Freunde des Papstes sind in der Tat weder Revolutionäre noch Innovatoren: Sie sind Traditionalisten. Wir werden die Kirche der Heiligen Mutter nicht verlassen. Wir werden Christus, unseren König, niemals im Stich lassen, auch wenn alle Bischöfe der Welt - einschließlich des Bischofs von Rom - ihn noch einmal im Stich lassen, so wie sie es vor 2000 Jahren auf Golgatha getan haben.

Heiliger Vater, wir bitten dich, um Gottes und der ganzen Welt willen, höre auf die Schreie deiner zerstreuten Schafe und werde wieder ein Hirte für sie. Werde der Stellvertreter Christi, werde der Nachfolger des Petrus und werde unser wahrer Heiliger Vater.

Bis dahin haben wir, deine treuesten Untertanen, keine andere Wahl, als dir ins Gesicht zu sehen. Mit Gott als unserem Zeugnis werden wir dies tun, bis wir sterben oder bis Sie zur Kirche Jesu Christi zurückkehren.

Christus Vincit, Christus Regnat, Christus Imperat.

Erschienen in Restartikeln

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ope-to-his-face


von esther10 11.12.2019 00:38

Vatikan: Interreligiöses Symposium über Sterbehilfe. Eine überraschende Erklärung des Erzbischofs Paglii



Vatikan: Interreligiöses Symposium über Sterbehilfe. Eine überraschende Erklärung des Erzbischofs Paglii

Die Päpstliche Akademie des Lebens und der Weltgipfel für Innovation für die Gesundheit (WISH), eine Initiative der Qatar Foundation, veranstalteten vom 11. bis 12. Dezember ein gemeinsames Symposium mit dem Titel "Religion und medizinische Ethik: Palliative Care und psychische Gesundheit älterer Menschen". Während der Präsentation der Veranstaltung sagte Erzbischof Vincenzo Paglia, dass entgegen den Empfehlungen des Episkopats Geistliche diejenigen begleiten sollten, die sich für die so genannte Verurteilung einsetzen Assistierter Selbstmord.

Der erste Tag der Konferenz sollte der Palliativversorgung und den gegenwärtigen Gepflogenheiten dieser Art der Versorgung in Katar und der arabischen Golfregion gewidmet sein. Die Diskussionen und Präsentationen am zweiten Tag sollten sich auf die psychische Gesundheit älterer Menschen konzentrieren. Redner und Delegierte sollten den potenziellen Nutzen der Religion für das Wohlbefinden und die Lebensqualität älterer Patienten untersuchen und die internationale Zusammenarbeit bei der Erbringung von Gesundheitsdiensten erörtern. Akademischer Partner des Symposiums ist das Medizinmagazin BMJ, das von den Herausgebern des Journal of Medical Ethics BMJ vertreten wird.

Der Leiter der Päpstlichen Akademie des Lebens, Erzbischof Vincenzo Paglia, erklärte in den Ankündigungen vor der Konferenz: Palliative Care und Gesundheit älterer Menschen sind zwei besondere Themen, die für unsere Akademie sehr interessant sind; Papst Franziskus hat uns gebeten, eine Anthropologie zu formulieren, die die praktischen und theoretischen Voraussetzungen für ein angemessenes Verhalten mit der Würde des Menschen bestimmt und Werkzeuge für eine kritische Auseinandersetzung mit Theorie und Praxis der Wissenschaft sowie Techniken für die Zusammenarbeit mit dem Leben bereitstellt.

Eine der Rednerinnen des Symposiums ist Sultana Afdhal, Leiterin der WISH-Organisation, die gegründet wurde, um "durch globale Zusammenarbeit zu einer gesünderen Welt beizutragen". Über 250 Delegierte sollten an dem Symposium teilnehmen. Erzbischof Paglia betonte: "Kranke und ältere Menschen gelten als Menschen, die nichts zu bieten haben. Sie sind nicht produktiv, sie sind nicht nützlich, sie sind eine Belastung für unsere Gesellschaften, für die Effizienz ein absolutes Ziel ist. Diese Kultur der Vertreibung wurde von Papst Franziskus verurteilt. "

- Der interreligiöse Charakter dieser Veranstaltung und die Einbeziehung von Experten sowohl aus religiösen als auch aus medizinischen Bereichen bieten eine unschätzbare Gelegenheit, die ethischen Schlüsseldilemmata von Ärzten verschiedener religiöser Bereiche auf der ganzen Welt besser zu verstehen (...) - sagte Dr. Sultana Afdhal, Generaldirektorin von WISH. Dr. Afdhal merkte an, dass die katholische Kirche zwar sowohl für Palliativmedizin als auch für Suizid- und Sterbehilfebekämpfung ist, der Islam in dieser Frage jedoch keine besondere Position einnimmt, obwohl 1999 in Katar eine Fatwa in Bezug auf das Recht des Patienten auf Wiederbelebung eingeführt wurde.

Nach Ansicht von Erzbischof Paglia besteht das Ziel aller drei Organisationen darin, eine "Kultur der Palliativpflege" zu schaffen, sowohl als Reaktion auf die "Versuchung der Sterbehilfe und des assistierten Suizids, aber vor allem darin, eine Pflegekultur zu entwickeln, die in der Lage ist, liebevolle Dienste bis zum Tod anzubieten." Die Hierarchie stellte fest, dass einerseits die Gesellschaft "altert", andererseits "sich die Sterbehilfe ausbreitet". Er argumentierte, dass auch wenn der Patient im Endstadium krank ist, die Medizin für einen Menschen "sorgen" kann, obwohl er ihn nicht "heilen" kann.

Afdhal, die von Katar zum Symposium geflogen ist, betonte, dass sie überzeugt ist, dass der Wissensaustausch zwischen Religionen und medizinischen Gesundheitsexperten jeden bereichern kann, weil "wir alle ein Verständnis dafür erlangen", wie die Menschen auf diesen Glauben reagieren Fragen. - Es gibt Christen in Katar und Muslime außerhalb unseres Landes - erinnerte sie. Der Dialog könne dazu beitragen, eine "gemeinsame Grundlage" zu schaffen, um "die Kluft in der auf Glauben basierenden Ethik zu überbrücken", erklärte sie. Sie fügte hinzu, dass eine tatsächliche Linderung des Leidens die Bereitschaft erfordert, die geistigen sowie die körperlichen und geistigen Bedürfnisse einer Person zu berücksichtigen.

Dr. Abbasi, Chefredakteur des BMJ, sagte, die Konferenz entspreche den Grundwerten des BMJ: Transparenz, Offenheit und Vertrauenswürdigkeit; Patientenfokus; evidenzbasiert; und allgemeiner gesagt, für eine gesündere Welt. In Bezug auf die Pflege älterer und unheilbar kranker Menschen müsse "religiöser Glaube und Beweise harmonisch zusammenwirken, um Patienten und Familien dabei zu helfen, sich den Herausforderungen von Alter und Krankheit zu stellen". - Im Moment globaler Meinungsverschiedenheiten, Disharmonie und Gefahr ist es ein Symbol, dass wir uns hier im Vatikan versammeln, um die Stärke von Menschen aller Glaubensrichtungen und verschiedener Umgebungen zu demonstrieren, die zusammenkommen, um die Probleme der Welt zu lösen - sagte er.

Afdhal gab zu, dass die Teilnehmer während einer zweitägigen Konferenz "sehr emotionale Themen" diskutieren würden, wie Selbstmord unter hochrangigen Mitgliedern der Gesellschaft und Sterbehilfe von Kindern. - Ich bin mir bewusst, dass dies sehr schwierige Diskussionsfelder sein werden. Es ist jedoch richtig und wichtig, dass wir diese Themen nicht meiden, und ich glaube, dass unsere Diskussionen nicht nur denjenigen zugute kommen können, die von solchen Problemen betroffen sind - argumentierte sie.

Erzbischof Paglia bezog sich auf die Frage der Sterbehilfe und der sogenannten Assisted Suicide sagte, er würde "die Hand halten" von jemandem, der an der sogenannten stirbt Selbstmordhilfe, auch wenn sie es für schlecht hält, weil "niemand von der Kirche verlassen wird". Der italienische Erzbischof verwies auf die Verordnung des Episkopats, die es den Priestern verbot, sich durch Sterbehilfe oder so genannte Sterbehilfe im Zimmer des getöteten Patienten aufzuhalten Assistierter Selbstmord.

Der Geistliche, der die Päpstliche Akademie des Lebens leitet, wurde vollständig "reformiert" - viele Wissenschaftler haben ihn verlassen und verteidigten das Leben von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod -, glaubt, dass niemand verlassen werden kann, "auch wenn wir gegen assistierten Selbstmord sind." - Begleitung, die Hand eines Sterbenden zu halten, ist etwas, das jeder Gläubige fördern muss, weil er eine Kultur fördern muss, die sich gegen den assistierten Selbstmord ausspricht - erklärte der Priester. Unabhängig von der Bereitschaft, jemanden bei einer solchen Entscheidung zu begleiten, wies der Erzbischof darauf hin, dass die Katholiken weiterhin gegen eine "selbstsüchtige" Gesellschaft kämpfen sollten, in der ältere Menschen, unheilbar Kranke und andere als "nicht gut genug" und für die Welt überflüssig gelten.

Selbstmord - in welcher Form auch immer - sei ein "Versagen" für den Rest der Gesellschaft, es sei niemals eine weise Entscheidung - fügte er hinzu. Er gab zu, dass er immer die Beerdigungen derer feiert, die sich das Leben genommen haben, weil er Selbstmord als "großes Plädoyer für nicht befriedigte Liebe" ansieht und "der Herr niemals jemanden im Stich lässt". Der Erzbischof erklärte den Journalisten, dass das Prinzip, niemals jemanden im Stich zu lassen, für ihn kein Gesetz sei. - Wir brauchen keine neuen Regeln in dieser egoistischen Gesellschaft. Wir brauchen eine Liebesbeilage, geteilte Verantwortung , sagte er.

- Für mich zeigt eine Person, die sich das Leben nimmt, den Fall der Gesellschaft als Ganzes - argumentierte der Prälat. - Aber das ist nicht Gottes Versagen. Wir sind alle Kinder Gottes. Kann eine Mutter ihren Sohn verlassen? Erkundigte er sich. Der Geistliche bemerkte, dass die Kirche sagt, dass es nicht sicher ist, dass sogar der Apostel Judas, der Jesus vor dem Selbstmord verraten hat, in der Hölle ist. "Für einen Katholiken ist es Ketzerei, so etwas zu sagen ", sagte er.

DATUM: 11/12/2019 13:34

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/watykan--miedzyrelig...l#ixzz67oE3BeFf

von esther10 11.12.2019 00:33

09. Dezember 2019 - 01:09
VERSTECKT - Ein Buch lehrt Kinder, Dämonen zu beschwören



Wir sollten uns Sorgen machen zu wissen, dass es heute 13 Millionen Italiener gibt, die bereit sind, sich mindestens einmal im Jahr an Okkultisten und die Umgebung zu wenden, 23% mehr als vor 18 Jahren; dass die Arbeiter des mehr oder weniger unterirdischen Okkultismus in unserem Land mehr als 155.000 sind und in der Lage sind, 30.000 Konsultationen pro Tag anzubieten; dass das mit dieser Welt verbundene Geschäft im Jahr 2016 8 Milliarden Euro mit Servicekosten zwischen 50 und eintausend Euro erreicht hat. Zumindest berichtet das Codacons über die Koordination von Verbänden zum Schutz der Verbraucherrechte.

Aber es wird schlimmer. Ein Text, der geradezu alarmierend ist, ist inzwischen in allen Buchhandlungen in den USA und in Online- Shops eingetroffen , auch weil er sich direkt an Kinder richtet, insbesondere an Kinder zwischen 5 und 10 Jahren: Dies ist ein Kinderbuch der Dämonen ; geschrieben von Aaron Leighton, möchte er die Kleinen davon überzeugen, dass das Heraufbeschwören von Dämonen ein Spiel ist, das außerdem nützlich ist, um die unangenehmen Kollegen, die Pflichten und die unbequemen Aufgaben loszuwerden, wie sie vom Blog Oltre la Musica angeprangert werden. Daher die Aufforderung, einen oder mehrere der 72 vorgeschlagenen Geister und insbesondere ihre Siegel streng mit roter Tinte zu zeichnen, um die von der schwarzen Magie ausgenutzten Symbole wie das Pentagramm ins Gedächtnis zu rufen umgeworfen und das Bafometto, oder auf jeden Fall diejenigen von Goetia , das Nachschlagewerk für Liebhaber des Sektors.

In Italien ist dieses Buch noch nicht angekommen, aber leider ist davon auszugehen, dass es nur eine Frage der Zeit ist. Darf man unsere Jugendlichen solchen Gefahren aussetzen?
https://www.corrispondenzaromana.it/noti...ocare-i-demoni/
+
https://philosophia-perennis.com/2019/12...freigesprochen/

von esther10 11.12.2019 00:32


Von Rudolf Gehrig

Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ)



KÖLN , 06 December, 2019 / 12:45 AM (CNA Deutsch).-
"Hier gehts nicht um Geschmäcker, sondern um Häresie": Diesen Vorwurf hat ein Präses des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) gegen seinen eigenen Verband erhoben. Pfarrer Norbert Fink, BDKJ-Präses für die Stadt Neuss, hat mit seiner Kritik auf eine Kampagne des Kölner BDKJ-Diözesanverbandes reagiert.

https://de.catholicnewsagency.com/story/...e-des-bdkj-5449

Das Attribut "häretisch" weist der beschuldigte Verband entschieden zurück: "Der Häresievorwurf kommt leider sehr vorschnell, wenn man sich neuen Dingen nicht stellen möchte oder anderer Meinung ist", so Volker Andres, BDKJ-Diözesanvorsitzender im Erzbistum Köln auf Anfrage von CNA Deutsch.

https://de.catholicnewsagency.com/story/...-ideologie-1391

"Auch Papst Franziskus wurde schon der Häresie bezichtigt, weil er Dinge angesprochen hat, die manchen Gläubigen nicht gefallen."

Auslöser der Kontroverse ist eine Kampagne namens "Katholischkreuz". Diese wurde auf der Diözesanversammlung des Kölner BDKJ Ende November vorgestellt und arbeitet mit provokativen Slogans wie: "Bei uns entscheidet die Demokratie und nicht der Papst".

Damit will der Jugendverband in einer groß angelegten Kampagne anderen Jugendlichen die Kirche attraktiv machen, so die Verantwortlichen. Weitere Beispiele: "Ausschlafen ist meine Sonntagspflicht" oder "Und sie folgten einem leuchtenden Genderstar".

https://de.catholicnewsagency.com/story/...e-des-bdkj-5449

Einige, die an der Versammlung teilnahmen, behaupteten hinterher, sie seien von der Aktion regelrecht "überfahren" worden. Auch Norbert Fink berichtet: "Ich habe, wie so viele andere, erst durch die Flyer bei der Diözesanversammlung des BDKJ in Altenberg davon erfahren."

"Wir sind katholisch, weltoffen und frei", stellt der Kölner Verband sich auf seiner Homepage vor "wir sagen, was wir wollen, und gestalten mutig die Kirche von morgen. Wir nehmen uns die Freiheit zu denken und zu fordern, was wir aus unserem christlichen Glauben heraus für richtig halten."

Diese Freiheit beinhaltet der Kampagne zufolge offenbar auch eine Absage an die Hierarchie innerhalb der römisch-katholischen Kirche. Der Diözesanvorsitzende Volker Anders relativiert den Spruch "Bei uns entscheidet die Demokratie und nicht der Papst" auf Rückfrage gegenüber CNA Deutsch jedoch:

"Wir sehen darin keinen Widerspruch zur hierarchischen Struktur der Kirche, da auch hier Ämter durch Wahl und auf Zeit besetzt werden können und teilweise bereits werden. Der Papst übernimmt die wichtige Funktion, die Einheit der Kirche zu wahren. Der jetzige Papst geht dabei einen Weg, der auf Synodalität, Subsidiarität und Eigenständigkeit der Ortskirchen und nicht auf autoritäre Macht setzt."

Pfarrer Norbert Fink sieht darin hingegen einen weiteren Versuch den Heiligen Vater für die eigenen Zwecke zu instrumentalisieren. Er sagt:

"Papst Franziskus wird gerne vom BDKJ zitiert, wenn es um soziale oder ökologische Themen geht, in denen man einer Meinung mit ihm ist. Doch sein Wort wird gemieden, wo er andere Positionen einnimmt, zum Beispiel in der Gender-Frage. Der BDKJ sagt sich nicht vom Papst los, da er ihn ab und zu auch mal braucht."

Besonders verheerend empfindet Fink den Spruch "Ausschlafen ist meine Sonntagspflicht", da er suggeriere, dass das Ausschlafen wichtiger sei als sonntags in die Kirche zu gehen und somit "das Schwänzen der Heiligen Messe quasi legitimiert". Dieser Aufruf verstoße gegen das Dritte Gebot, den Sonntag zu heiligen. Volker Andres dagegen behauptet, dass man mit dem Motiv keinesfalls die sonntägliche Eucharistie in Frage stellen möchte, da sie "ein fester Bestandteil unseres Glaubens" sei:

"Viele junge Menschen suchen sich aber bewusst Gottesdienste zu späteren Tageszeiten aus. Die Jugendmessen in unserem Erzbistum finden vor diesem Hintergrund in der Regel am Sonntagabend statt. Diese orientieren sich an der Lebenswirklichkeit der gläubigen jungen Menschen und lassen sie so Gemeinschaft erfahren."

Nachdem durch diese Relativierung der konstruierte Widerspruch zwischen "Ausschlafen" und "Sonntagspflicht" obsolet geworden ist, fügt der Diözesanvorstand des Kölner BDKJ hinzu:

"Wir ermutigen junge Menschen, an den Gottesdiensten, auch an der Eucharistie, teilzunehmen. Wir unterstützen sie in ihrem Anliegen, das sie mit vielen Erwachsenen teilen, dass die sonntäglichen Gottesdienste sie in ihrem Alltag abholen müssen und auch in ihre sonstige Wochenendgestaltung integrierbar sein müssen. Dafür braucht es vielfältige Formen und die Freiheit, Neues und Ungewöhnliches auszuprobieren."

"Falschaussagen über unseren Glauben": BDKJ löst mit neuer Kampagne Kontroverse aus https://de.catholicnewsagency.com/story/...en-glauben-5443


"Falschaussagen über unseren Glauben": BDKJ löst mit neuer Kampagne Kontroverse aus
Mit einer Kampagne hat der Kölner Diözesanverband des BDKJ eine innerkirchliche Kontroverse ausgelöst.

de.catholicnewsagency.com
5
10:25 - 6. Dez. 2019
Twitter Ads Info und Datenschutz
Weitere Tweets von CNA Deutsch ansehen
Wenn BDKJ-Funktionär Volker Andres davon spricht, sein Verband setze sich "für die Weiterentwicklung der kirchlichen Lehre" ein, dann bezieht er sich auch auf die Forderungen des kirchlichen Jugendverbandes zur Einführung der sakramentalen Weihe von Frauen zu Priestern sowie eine Segnung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften - beides Positionen, die für viele Katholiken konträr zur kirchlichen Lehrmeinung stehen. Volker Andres bezeichnet denn auch eine Veränderung der Kirchendoktrin als einen Vorgang, der letzlich die "Lebenswirklichkeit der Menschen in der Theologie widerspiegeln" soll. Angesprochen auf die Diskrepanz zwischen dem kirchlichen Verständnis vom Sakrament der Ehe und den BDKJ- Forderungen lässt Andres schriftlich verlauten:

"Wir wollen damit nicht die Kirche kritisieren. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass es Menschen gibt, die sich nicht in das System der Zweigeschlechtlichkeit einordnen können und auch nicht wollen. Männer lieben Männer und Frauen lieben Frauen, oder beides, oder auch gar nicht. Als katholische Jugendverbandler*innen glauben wir: Jede*r ist ein Ebenbild Gottes und von Gott gewollt, ist einmalig und stellt eine Bereicherung zum Gesamtentwurf der Schöpfung dar."

Der BDKJ-Präses aus Neuss, Norbert Fink, entgegnet jedoch:

"Auch wenn ich den 'Geschlechtergerechtigkeitsgedanken' hinter dem Genderstern verstehen kann, widerspricht er meinem christlichen Menschenbild, wonach Gott den Menschen als Mann und Frau erschaffen hat und nicht zusätzlich in diversen Geschlechtern. Nicht umsonst hat selbst Papst Franziskus bereits mehrmals die Gender-Lehre als eine dämonische Ideologie bezeichnet, die die Grundfesten unserer Gesellschaft erschüttern will."

Der Pontifex selbst wird vom Kölner Diözesanvorsitzenden als Kronzeuge aufgerufen ("Wir fühlen uns aber von dem, was Papst Franziskus sagt, in unserem Tun bestärkt"), um den Vorwurf der Häresie (Abweichung von der offiziellen Kirchenmeinung) zu entkräftigen:

"Unserer Meinung ist der uns vorgebrachte Vorwurf genauso haltlos wie der Vorwurf gegenüber Papst Franziskus. Der Vorwurf der Häresie muss gut begründet sein und darf sich nicht nur auf Slogans beziehen, sondern muss sich zumindest mit den Inhalten auseinandersetzen. Wir laden dazu ein, hierzu eine inhaltliche Diskussion zu führen."

Inhaltlich wird im Netz bereits rege diskutiert, ob ein katholischer Jugendverband, der sich bereits in der Vergangenheit wiederholt mit Forderungen hervorgetan hat, die von der Lehre der Kirche abweichen, weiterhin finanziell und organisatorisch von der Katholischen Kirche unterstützt werden soll.

Die Finanzierung des Bundesverbandes wird nach eigenen Angaben "vom Verband der Diözesen Deutschlands (überwiegend Kirchensteuermittel)" getragen. Der restliche Teil setzt unter anderem aus den Mitgliedsbeiträgen und aus staatlichen Zuwendungen aus dem Kinder- und Jugendplan (KJP) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zusammen. Gerade die Finanzierung des BDKJ durch die Kirchensteuer sorgt bei vielen Gläubigen für Unmut.

Zumal der angestrebte Erfolg, Jugendliche für die Kirche zu begeistern, sehr überschaubar scheint, wie BDKJ-Präses Norbert Fink feststellt: "Was die Kampagne lediglich bewirkt ist, dass kirchenkritische und kirchenferne Menschen sich in ihrem Denken bestätigt fühlen, dass die Amtskirche altmodisch und weltfremd sei."

Der Kölner Diözesanverband, der die Debatte über die kirchliche Finanzierung des BDKJ erneut angefacht hat, bekräftigt gegenüber CNA Deutsch die Position der sogenannten "Weiterentwicklung" der Lehre:

"Wir setzen uns dafür ein, dass die Lehre der Kirche im genannten Sinn weiterentwickelt wird. Wir sehen uns damit aber nicht im Widerspruch zur Kirche, sondern unterstützen ausdrücklich die Bischöfe, die sich für eine solche Weiterentwicklung einsetzen."

Die Selbstoffenbarung Gottes in Jesus Christus sei zwar endgültig, so der Diözesanvorsitzende, was das aber für das heutige Leben als Christen bedeute, müsse "immer wieder neu ausgehandelt werden".
https://de.catholicnewsagency.com/story/...e-des-bdkj-5449
Das könnte Sie auch interessieren:

von esther10 11.12.2019 00:30

Das Gebet des Pharisäers


Von Carlos Esteban | 10. Dezember 2019

https://infovaticana.com/

Carlos Estebans Antwort auf den Artikel "Die 20 Medientaktiken des katholischen Fundamentalismus " von Fernando Vidal.
Der Restaurator stand auf und betete für sich selbst: „Gott, ich danke dir, weil ich nicht wie andere Katholiken bin: starr, vielversprechend, halbpelagisch; nicht einmal wie diese Lakaien von Roger Ailes. Ich bereite zweimal pro Woche auf; Ich bin anderer Meinung, begleite, spreche und höre aufmerksam denen zu, die genauso denken wie ich. “

Der Pharisäismus ist wie die religiöse Heuchelei, die er verkörpert, eine ewige Versuchung, die sich jedoch von Natur aus ändert, um sich an das anzupassen, was das religiöse Prestige in jedem Moment überträgt, an die "Parteigrenze", die die Macht kennzeichnet, die mit Die Häufigkeit ist in früheren Zeiten umgekehrt. Es ist logisch, denn so wie sich die Winde der Ideologie ändern, ändert sich auch die Frage der bedingungslosen Verwachsungen und der Strebung der Tugend.

Das Lustige ist, dass die leidenschaftlichsten Enthusiasten der gegenwärtigen kirchlichen "Revolution" versuchen, diejenigen, die vernünftige Einwände erheben, auf Pharisäer aufmerksam zu machen, wenn klar ist, dass sie in der Umgebung, in der wir uns bewegen, menschlich alles zu verlieren und nichts zu gewinnen haben. Menschlich, wiederhole ich, aus Texas unten.


Natürlich sind wir nicht frei von dieser Geißel des Pharisäers; Zu bestätigen wäre die Bestätigung. Es ist eine Versuchung, dagegen anzukämpfen, denn es geht uns alle an, und egal wie klein das Goldfischglas selbst ist, es ist menschlich, sich darin hervorheben zu wollen. Aber es ist ein lächerliches Spiel, so zu tun, als würden wir mit den offensichtlichen Verlierern zusammen sein, um uns von den niedrigsten Motiven mitreißen zu lassen. Wie kann ich den Vikar, den Bischof, den Kardinal in diesem Pontifikat besser messen und erreichen, wenn ich eine kirchliche Laufbahn verfolge? Wenn der katholische Journalismus mir gehört, wie ist es dann wahrscheinlicher, von meinem Bischof, von Aufträgen, von Werbetreibenden bevorzugt zu werden? Dass ein Kurialist angerufen wird und dass die generalistischen Medien zu mir tanzen? Ich werde keine weiteren Fragen stellen, Euer Ehren.

Aber das wirklich Überraschende ist nicht, dass diejenigen, die uns angreifen, so tun, als wären wir mächtig. dass diejenigen, die sich für die Gewinnerseite anmelden, so etwas wie tugendhaften Widerstand vortäuschen. Das ist ein alter Trick, den der Politiker auf einem anderen Gebiet seit Jahrzehnten aus der kulturellen Linken macht.

Nein, das Erstaunliche ist, dass sie das, was sie predigen, überhaupt nicht anwenden. Ich sage in seinem Privatleben nicht, dass ich es ignoriere und es vorziehe, fehlerfrei zu denken, sondern in derselben Arena der öffentlichen Debatte. Zurück zum evangelischen Hinweis: „Sie binden schwere Lasten, die schwer zu tragen sind, und legen sie den Menschen auf die Schultern. aber sie wollen sie nicht einmal mit dem Finger bewegen “.

Sie predigen „Barmherzigkeit“, während sie diejenigen, die sie als Feinde wahrnehmen, gnadenlos angreifen. sie beschuldigen diejenigen, die sie als Protagonisten einer dunklen Verschwörung als Verschwörung ansehen, es ist nicht bekannt, wofür oder warum oder mit welchen Mitteln, denn alles in ihnen ist so vage und fastet von Daten, dass sie erstaunt sind, dass sie gleichzeitig behaupten, die "wahrer" Journalismus; Sie sprechen von "Dialog" und "aufmerksamem Zuhören", und sie kümmern sich nur um sich selbst, und jeder, der anders denkt, ist ein "Fundamentalist", dem Brot und Salz verweigert werden, was bei denen, die sagen, immer noch neugierig ist von uns, die denken, "dieser Respekt ist die Ideologie der Schwachen."

Aber ihr auffälligster Widerspruch mag sein, dass sie, während sie die rhetorische Frage des Papstes als ihr Motto preisen, dass "Wer bin ich, um zu beurteilen?", Nicht nur das Äußere beurteilen, sondern auch die Beweggründe, was etwas ist, woran nicht einmal Die Heilige Kirche wagt den Eintritt. Sie kritisieren nicht nur, dass dies oder jenes, eine solche Handlung oder eine andere entgegengesetzt ist, sondern sie raten allwissend, worauf jede Handlung und jede Meinung reagiert, was niemals so scheint, wie es scheint. Für sie halte ich es in diesem Artikel nicht für ausdrücklich, sondern meine Meinung ist nur eine Sehnsucht danach, ich weiß nicht, welche dunklen Interessen ich habe, denn es ist mir unmöglich zu beanstanden, zu sehen, was gestern in der unveränderlichen Doktrin heute wahr war Es ist heute nicht mehr und was nicht.

Es ist für diese Menschen nicht einmal vorstellbar, dass ein einfacher Katholik alarmiert ist, wenn die Kirche beginnt, den ideologischen Moden der Welt zu folgen und ihre Parolen in den Mittelpunkt der christlichen Praxis zu stellen, oder wenn man kämpft - ja, Schlachten: was man "militant" sein soll „Es ist keine starre Manie, sondern die lebenslange christliche Sprache - zentrale Kultur für die Katholiken wird beiseite gelassen, weggelassen, ignoriert, verachtet. Man muss zu jeder Zeit der Linie der Partei folgen, mit jeder „neuen Regierung“, als ob der Glaube, der nicht passieren wird, wenn Himmel und Erde vergehen (etwas, das passieren wird, egal wie sehr wir die Kohlenstoffemissionen reduzieren), das Argument wäre einer Sekte.

https://infovaticana.com/2019/12/10/la-oracion-del-fariseo/

von esther10 11.12.2019 00:29

Wieder ein gefährlicher Virus in Polen. Das Sondergesetz wird die gesundheitliche Jagd auf Wildschweine von ASF verbessern



Wieder ein gefährlicher Virus in Polen. Das Sondergesetz wird die gesundheitliche Jagd auf Wildschweine von ASF verbessern

Landwirtschaftsminister Krzysztof Ardanowski bereitete ein besonderes Gesetz gegen die ASF vor, das die Jäger zu hygienischen Jagdschweinen zwingt. Sie bezieht auch die Polizei und die Armee in diese Aktivitäten ein und verleiht ihnen neue, besondere Befugnisse. Der Sonderakt gibt sich mit dem sogenannten nicht zufrieden Umweltorganisationen und - obwohl das Dokument noch nicht im Sejm verabschiedet wurde - bereiten sie sich auf Protest vor.

Nach Ansicht des Landwirtschaftsministers eskaliert das ASF-Problem in Polen und es ist notwendig, Wildschweine, die diese Krankheit übertragen, erneut in die Schweinefarm zu bringen. - Es ist jetzt notwendig, Eber zu jagen und die Population zu reduzieren. Ohne das Schießen von Wildschweinen geht es nicht - sagte Krzysztof Ardanowski, Leiter des Landwirtschaftsministeriums, heute im polnischen Radio.

Er bemerkte auch, dass die Gesetzesvorlage, die er vorbereitete, die Eberjagd wirksamer machen sollte. - Ich schlug auf einer Regierungssitzung einen Sonderakt vor - ein Sondergesetz, das mehrere andere Gesetze ändern wird und die Befugnisse von Armee und Polizei überträgt und Jäger zum Schießen zwingt. Der Woiwode wird darüber entscheiden. Strafen für die Beeinträchtigung solcher Jagden werden ebenfalls eingeführt - sagte der Landwirtschaftsminister. Über das Gesetz soll in der nächsten Sitzung des Sejm abgestimmt werden.

Die ASF-Krankheit, die Schweine und damit die polnische Landwirtschaft und die Verbrauchergesundheit bedroht, breitet sich in Polen seit mehreren Jahren aus. Nutztiere sind mit Wildschweinen infiziert, und die einzige wirksame Möglichkeit zur Bekämpfung von ASF besteht in der Reduzierung ihrer Population. Deshalb haben die staatlichen Behörden diese Aufgabe vor einem Jahr an Jäger vergeben. Wegen heftiger Proteste ökologische organisationen wurden zur hälfte durchgeführt (schüsse wurden im januar dieses jahres durchgeführt). für jäger ist die jagd auf wildschweine ebenfalls keine rentable berufstätigkeit, da sie ernsthafte eigenmittel und zeit erfordert. Das ist der Grund, warum nicht jeder darauf aus ist.

Dieses Jahr werden die Schüsse von Jagdclubs in ganz Polen ausgeführt. Zum Beispiel sollen in den kommenden Tagen 50 Wildschweine in der Gemeinde Zielona Góra geschossen werden. Derzeit erstellt der polnische Jagdverband Jagdpläne für die Saison 2020–21, sodass noch nicht bekannt ist, wann sie im nächsten Jahr durchgeführt werden. Die Schießerei soll die Eberpopulation verringern, jedoch nicht gefährden. Diese Aktivitäten werden vom Chief Veterinary Officer koordiniert.

Die Wildschweinzucht wird von Landwirten, hauptsächlich Schweinezüchtern, nachgefragt. Einige ökologische Organisationen sind jedoch gegen das Schießen von Wildschweinen. Sie organisieren landesweit Proteste und schicken Petitionen an Vertreter der Behörden und Jäger. Viele Jäger haben Petitionen von Umweltschützern erhalten, in denen ihnen vorgeschlagen wird, die Jagd zu beenden.

Die Afrikanische Schweinepest (ASF) wurde 1921 zum ersten Mal in der Welt in Kenia festgestellt. 1957 wurde sie auf Schiffen nach Portugal gebracht. Diese Krankheit ist seit 2007 in Osteuropa verbreitet. Es gibt keinen Impfstoff. Zum Glück ist es nicht gefährlich für Menschen. ASF transportiert Schweine zu Schweinen, die häufig in der Nähe von Schweinezuchtbetrieben nach Futter suchen.

Die ASF-Krankheit kam aus Weißrussland nach Polen. Zunächst breitete es sich rasch in den Nachbarregionen dieses Landes aus. Derzeit wurde ihr Ausbruch jedoch auch an der Grenze zu Deutschland gefunden. Der frühere Landwirtschaftsminister Krzysztof Jurgiel plante, an der Ostgrenze unseres Landes einen Zaun zu errichten, aber sein Nachfolger Jan Ardanowski gab diese Idee auf und behauptete, der effektivste Kampf gegen ASF sei das Reduzierungsschießen.

Quelle: polskieradio.pl, TVPinfo, farmer.pl, AB

DATUM: 11/12/2019 14:19

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/grozny-wirus-znowu-w...l#ixzz67oBqyC00

von esther10 11.12.2019 00:26



Stephen Mosher spricht auf dem Rome Life Forum 2019 im Angelicum.

Chinesische Katholiken leiden unter der schlimmsten Verfolgung, die es je in der Welt gegeben hat: Experten

Katholisch , China , Kommunismus , Pietro Parolin , Franziskus , Religionsfreiheit , Rom Leben Forum 2019 , Zwei-Kind - Politik , Xi Jinping

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

ROM, 17. Mai 2019 ( LifeSiteNews ) - Der chinesische Experte und Sozialwissenschaftler Steven Mosher warnte davor, dass sich die Verfolgung von Christen, insbesondere Katholiken, in China derzeit in einer Weise vollzieht, wie sie die "Welt noch nie gesehen hat".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/china

Mosher, der Präsident des Populationsforschungsinstituts, der 1979 als erster amerikanischer Sozialwissenschaftler das chinesische Festland besuchte, begann seinen Vortrag am Donnerstag auf dem Rome Life Forum im Angelicum mit dem Wunsch, dass er glücklichere Nachrichten für sein Publikum hätte.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pietro+parolin

Athanasius Schneider unter Berufung auf Video Adresse , sagte Mosher der Bischof zu seinem Herzen gesprochen hatte , im Gespräch über die Stadt Gottes gegenüber der Stadt des Menschen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/china

"[Schneider] sagte, 'den Willen Gottes durch den Willen eines gottlosen Menschen zu ersetzen, ist ein Ziel der Stadt des Menschen", erinnert sich Mosher. "Und das sehen wir heute in voller Blüte in China."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

"In China hat dieser Mann tatsächlich einen Namen", fuhr er fort. "Sein Name ist Xi Jinping und er ist ein ebenso grausamer und gnadenloser Mensch, wie wir ihn seit Mao Zedong in den 1950er und 1960er Jahren in China regiert haben."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Der chinesische Präsident "fordert die totale Unterwerfung des chinesischen Volkes, einschließlich der chinesischen Katholiken, die anscheinend als erste auf dem Hackklotz stehen", sagte Mosher, und es gibt mehrere hunderttausend Menschen in chinesischen Gefängnissen, die sich seinem Willen nicht ausreichend unterwerfen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rome+life+forum+2019

Mit dem mehr als zweitausend Jahre alten chinesischen System des bürokratischen Totalitarismus in Verbindung mit fortschrittlicher Technologie versucht Xi, dieses Problem zu lösen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/schism

"Xi Jinping hat sich unter Berufung auf den verstorbenen Joseph Stalin dazu bekannt, dass die Kommunistische Partei Chinas und insbesondere er Ingenieure der chinesischen Seele sein sollen", sagte Mosher.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/two-child+policy

"Denken Sie an diesen Satz", fuhr er fort. „Wirklich, [Xi] möchte die chinesische Seele neu konstruieren. Er möchte es in kleine Stücke zerlegen, alles, was der völligen Unterwerfung und dem Gehorsam gegenüber der Partei im Wege steht, aus dem Weg räumen und es dann wieder zusammenbauen, um gehorsame Klone zu produzieren, Anhänger. “
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/religious+freedom

"Inzwischen sollte allen klar sein, auch vermutlich den Diplomaten des Vatikans, dass es in China immer schlimmer wird", erklärte Mosher.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/xi+jinping

Nach Ansicht von Mosher ist die Religionsfreiheit aufgrund des geheimen chinesisch-vatikanischen Abkommens vom September 2018 gefährdeter denn je. Zum Teil, weil die Bedingungen des Abkommens geheim sind, haben die Kommunisten es sowohl der katholischen Untergrundkirche als auch der sogenannten katholischen patriotischen Vereinigung als Vorlage des Vatikans für die Kontrolle der Kirche in China bei der Kommunistischen Partei Chinas selbst vorgelegt .

https://www.lifesitenews.com/news/cardin...unist-runchurch

Mosher enthüllte, dass kommunistische Autoritäten unterirdischen Bischöfen und Laien mitteilen, dass das chinesisch-vatikanische Abkommen sie dazu verpflichtet, sich bei der Regierung anzumelden und der katholischen patriotischen Vereinigung beizutreten. Fast alle lehnen dies ab, sagte Mosher, denn sie wissen, dass der Verband nicht mit Rom in Verbindung steht. Die Chinese Catholic Patriotic Association wurde 1958 von Mao Zedong als "Kontrollinstrument" gegründet.

Die Strafe für den Nichtbeitritt zur Kommunistischen Patriotischen Vereinigung beinhaltet die Festnahme von Widerständen und den Abriss ihrer Kirchen und Schreine. Jedoch werden sogar "anerkannte" Kirchen und Schreine der Katholischen Patriotischen Vereinigung zerstört, sagte Mosher.

Inzwischen verwendet das System Chinas Ein-Kind - Politik durchzusetzen, später überarbeitet , um eine Politik Zwei-Kind, jetzt auszurotten Zeichen des religiösen Glaubens aus dem öffentlichen Platz verwendet wird.

"Den örtlichen Beamten wurde von der Zentralregierung mitgeteilt, dass sie dafür verantwortlich sind, sicherzustellen, dass in den Landkreisen, Dörfern und Städten, die sie kontrollieren, keine religiösen Gefühle öffentlich zum Ausdruck gebracht werden", erklärte Mosher.

Genau wie bei der Zwei-Kinder-Politik werden die örtlichen Beamten bestraft oder verlieren ihre Position, wenn sie ihre Bürger nicht zur Einhaltung zwingen. Mosher berichtete, dass diese örtlichen Beamten nicht nur Kirchen und Kreuze entfernt, sondern auch in Privatwohnungen eingedrungen sind und religiöse Gegenstände, einschließlich Bibeln, beschlagnahmt haben.


"Der Staat ... schreibt seine eigene Bibel", erklärte er. "Wir haben jetzt Ideologen der Kommunistischen Partei, die die Schriften umschreiben, und sie werden allen eine neue Bibel ausstellen."

Mosher sagte, dieses System sei "ein Rezept für eine intensive landesweite Verfolgung nicht nur von Katholiken und nicht nur von Christen, sondern von allen religiösen Gläubigen", einschließlich Buddhisten und Taoisten. Der „Krieg gegen alle Religionen“ richtet sich jedoch insbesondere an Katholiken, weil sie der einzigen Religion angehören, deren Kopf außerhalb Chinas lebt.

Der Redner erklärte auch, dass das chinesisch-vatikanische Abkommen nicht nur für chinesische Katholiken, sondern auch für tibetische Buddhisten und Verfechter der Religionsfreiheit in den USA eine Enttäuschung darstellt. Die tibetischen Buddhisten haben sich darüber beschwert, dass der Vatikan einen Präzedenzfall geschaffen hat, der es der Kommunistischen Partei Chinas ermöglicht, Bischöfe auszuwählen, damit die Partei den nächsten Dalai Lama wählen kann. Unterdessen vertritt die US-Kommission für internationale Religionsfreiheit die Auffassung, dass China in Bezug auf Verletzungen der Religionsfreiheit "eine ganz eigene Kategorie ist" und dass der Vatikan "moralisch und rechtlich" dafür verantwortlich ist, die Probleme zu lösen, die durch das Abkommen mit China unbeabsichtigt entstanden sind verursacht.

Mosher beschrieb auch ausführlich, wie die chinesische Regierung Smartphones, Videoüberwachung, soziale Medien und andere Technologien einsetzt, um chinesische Bürger zu überwachen und sie durch ein soziales Kreditsystem zu belohnen oder zu bestrafen. Zum Beispiel muss jeder eine Xi Jinping-App auf seinem Smartphone haben. Es heißt „Study Xi Strong China“ und jeder muss täglich eine halbe Stunde lang Xi auf seinem Smartphone lernen und ein tägliches Quiz beantworten. Wenn jemand eine Sitzung verpasst, sinkt sein Social Credit Score.

"Wenn Sie in China Big Data und künstliche Intelligenz mit der Macht der Regierung kombinieren, die im Wesentlichen unbegrenzt ist, haben Sie das, was wir als digitale High-Tech-Diktatur bezeichnen könnten", sagte Mosher.

Der Autor kehrte dann zum Thema des chinesisch-vatikanischen Abkommens zurück, von dem sowohl er als auch die US-Kommission für internationale Religionsfreiheit glauben, dass es Katholiken und anderen Christen in China schwerer gemacht hat, das Leben zu erschweren. Hongkongs Kardinal Zen bezeichnete den Deal als "unglaublichen Verrat" und "völlige Kapitulation der unterirdischen chinesischen katholischen Kirche".

"Und das ist leider so, wie es sich herausstellt", sagte Mosher.

Von Bedeutung für die zunehmende Not der Christen in China ist auch die Übernahme der Katholischen Patriotischen Vereinigung durch die Kommunistische Partei im vergangenen Mai. Die Gemeinde, die einst vom Ministerium für zivile Angelegenheiten regiert wurde, wird jetzt vom United Front Department kontrolliert. Mosher beschrieb, wie die Vereinigte Front Gruppen übernimmt, die nicht direkt von der Kommunistischen Partei kontrolliert werden, und sie zu ihren willigen Sklaven macht.

Mosher glaubt, dass dies der katholischen patriotischen Vereinigung passieren wird und zitierte ihren "Bischof" Fong, einen Parteiapparatschik, der sagte: "Wir sollten alle zuerst der Partei treu sein, und dann können wir gute Katholiken sein."

"Was wir in China haben, ist eine sich entfaltende Verfolgung, die die Welt noch nie erlebt hat", sagte der Experte. "Es ist keine Verfolgung, bei der Christen verhaftet und an Löwen verfüttert werden, aber es ist eine Verfolgung, bei der Christen wegen ihrer Gedanken verhaftet werden."

Durch den Einsatz von Technologie, Big Data, künstlicher Intelligenz und Überwachungstechniken ist die Kommunistische Partei in der Lage zu erraten, was diese Gedanken sind.

"Die Verfolgung ist also eine Verfolgung, die beabsichtigt ist, ihre eigenen Seelen umzugestalten und sie zu guten, gehorsamen und fügsamen Anhängern der Kommunistischen Partei Chinas zu machen", schloss Mosher.

Angesichts dieses Übels empfahl Mosher den Christen, für China zu beten. dass das chinesisch-vatikanische Abkommen widerrufen wird; und, falls dies nicht möglich ist, dass der Vatikan sich zumindest gegen orthodoxe Katholiken ausspricht, die gezwungen sind, sich der schismatischen patriotischen Vereinigung anzuschließen. Er glaubt, dass nur Scham aus dem Ausland das Verhalten der Regierung verändert, und glaubt, dass eine starke Verurteilung durch den Vatikan der Religionsfreiheit in China helfen würde.

Mosher, ein Katholik, möchte auch die Weihe Chinas an das Unbefleckte Herz Mariens sehen.
https://www.lifesitenews.com/news/chines...ver-seen-expert

von esther10 11.12.2019 00:24

Die Anhänger der neuen grünen Religion und der Kirche



Von Carlos Esteban | 11. Dezember 2019
Dies ist eine Publikation, die sich auf katholische Informationen und insbesondere auf die kirchliche Landschaft konzentriert, aber es wäre seltsam, wenn sie dem großen Schauspiel der offiziellen und populären Religiosität, das jetzt in Madrid seinen Mittelpunkt hat, völlig gleichgültig gegenüberstehen würde: dem Klimagipfel.

Ich weiß, ich weiß: es ist WISSENSCHAFT. Sie klammern sich daran, aber selbst in seinem rein wissenschaftlichen Teil ist es sehr unwissenschaftlich. Weit davon entfernt, die Befragung anzuregen, ist die Zustimmung gezwungen, die Zögernden mit diesem gefährlichen Sambenito des "Denialismus" zu qualifizieren, was für das, was es ist, sogar ein Verbrechen ist. Der wissenschaftliche Konsens wird mehr zitiert - erinnern Sie sich an den wissenschaftlichen Konsens zur Geozentrischen Theorie des Ptolemäus in Galilei? - dass die Daten, die falschen Vorhersagen ignoriert werden, Kritiker trotz ihrer beruflichen Qualifikation zum Schweigen gebracht werden.

Aber wir werden nicht darauf eingehen; Für das, was uns interessiert, ist es irrelevant, dass das Dogma des Klimawandels wahr oder falsch ist - dass das Erdklima aufgrund menschlicher Aktivitäten in eine neue stabile Phase mit katastrophalen Folgen eintritt und dass wir immer noch verhindern können, dass es radikal verarmt.


Die relevante Sache ist, dass es sich um ein rein religiöses Phänomen handelt, das von machtpolitischen, medialen, kulturellen, geschäftlichen, finanziellen - bis zu ungeahnten Grenzen reicht, wie zum Beispiel die Umwandlung eines neurotypischen Mädchens in eine Prophetin, die von allen Großen besucht und unterhalten wird von dieser Welt und von Massen jugendlicher Anhänger verehrt. Dies allein wäre Grund genug zu Misstrauen: Wer Kinder benutzt, um seine Botschaft zu verkaufen, lügt normalerweise.

Es ist egal, ob sie es erfunden haben, hier und da Daten aufbereiten und die „günstigsten“ Studien finanzieren, oder ob sie auf diese vermeintliche Erwärmung gestoßen sind: Tatsache ist, dass die Mächtigen aller Bereiche im Klimawandel den Traum gefunden haben Jeder Tyrann: Ein Notfall, der so weitreichend und schrecklich ist, dass er jede Einschränkung der Freiheiten oder des Lebensstandards rechtfertigt und in seinen Details so vage ist, dass nichts dem widersprechen kann. Wenn es viel regnet, ist dies ein Beweis für den Klimawandel. wenn wenig, das gleiche und wenn es das gleiche regnet, warte auf morgen und schau. Es gibt keine festen Daten, keine genauen Szenarien, nur eine diffuse gigantische Bedrohung.

Es ist nur notwendig, den Glauben zu vermitteln, und in meinem Glauben besteht dies aus allen Foren, aus allen Medien, aus allen Medienpersönlichkeiten, aus allen Geschäftsberichten oder Werbekampagnen. Er ist ein "Affe" des Christentums, mit seiner Erbsünde, seiner Schuld, seinen Geständnissen, seiner Apokalypse und seiner Möglichkeit der Erlösung. Aber ohne Gott, alles hier unten, alles Materielle, obwohl gleichzeitig alles von einer vagen Spiritualität durchdrungen ist.

Die Päpste dieser Religion haben die fertigen Lösungen, die, wie es einige überraschen wird, uns in die weisen Hände geben, und wir geben uns damit ab, jedes kleinste Detail unseres Privatlebens und die unvermeidlichen "Opfer" (eine weitere wesentliche christliche Berührung) zu kontrollieren. Und eines seiner ersten Gebote, das am meisten wiederholt und offensichtlich ist, ist, dass es viele Menschen auf dem Planeten gibt. Viele Leute. Das Beste, was wir in der Mitte tun können, ist laut Experten, keine Kinder zu haben. Und bald sterben, dass der Kohlenstoff-Fußabdruck der Körper bald verschwindet. Hierfür ist die Förderung des sterilen Geschlechts unabdingbar - Homosexualität ist besser als Heterosexualität, und dies ist bei angemessener Empfängnisverhütung und unvermeidlicher Abtreibung und Sterbehilfe zu retten.

Und all dieses Lagerfeuer pseudoreligiöser Eitelkeiten wäre ein Randmotiv für einen Katholiken, der nicht erwartet, dass dieses Leben etwas anderes ist als eine schlechte Nacht in einem schlechten Gasthaus und der weiß, dass wenn die Welt uns hasst, er unseren Meister zuerst hasst, wenn nicht wegen das beunruhigende Schauspiel, unsere kirchlichen Institutionen zu sehen, die die Erfindung begeisterten.

Sie werden den Ausdruck "ökologische Bekehrung" in den letzten Monaten tausendmal gehört haben, fast so oft wie "unser gemeinsames Haus", und nicht von der Kirche, sondern von diesem vorübergehenden Planeten gesprochen haben. Auch die Machacona-Forderung des Heiligen Vaters, die vom Heiligen Stuhl ad hoc organisierten Symposien mit Säulen fortschrittlichen Agnostizismus wie Jeffrey Sachs, der in letzter Zeit in Rom allgegenwärtig war, und die diözesane Vermehrung einer "grünen Evangelisierung", die sich mit Begeisterung ausbreitet dass wir schon lange nicht mehr in der einfachen „konventionellen“ Botschaft des Evangeliums waren.

Und beängstigend, warum werde ich sie betrügen. Es ist beängstigend, weil es sich offensichtlich um eine rivalisierende Religion handelt, die mit der katholischen Religion unvereinbar und radikal immanent ist. Denn es ist die Idee der Welt, nicht eine „Entwicklung der Lehre“ aus der evangelischen Botschaft, sondern eine späte, hastige und verpatzte Anpassung an das, was im Jahrhundert vorherrscht, und Fastenlehrebezüge in der Tradition. Vor allem aber ist es beängstigend, weil es schwer zu übersehen ist, welche Maßnahmen die Priester dieses neuen Kultes ergreifen wollen und wie das Beharren der kirchlichen Hierarchie auf der Dringlichkeit der Krise und die Notwendigkeit, sie um jeden Preis zu vereiteln, dafür sprechen eines Regimes und einer Reihe von "Geboten", die das Gegenteil der katholischen Moral sind.
Die Anhänger der neuen grünen Religion und der Kirche
https://infovaticana.com/2019/12/11/los-...e-y-la-iglesia/

von esther10 11.12.2019 00:24

Pater Arturo Sosa, SJ, überprüft er die skandalösen Aussagen über den Teufel?



Pater Arturo Sosa, SJ, überprüft er die skandalösen Aussagen über den Teufel?

Der General der Jesuiten, Pater Arturo Sosa, versichert, dass Satan existiert. Der Teufel habe sich bewusst gegen Gott entschieden und wolle sein Heilswerk zerstören, sagt er. Zuvor stellte derselbe Priester die wahre Existenz des Satans in Frage und betrachtete ihn als ein menschliches Bild des Bösen.

Bis vor kurzem argumentierte der General der Jesuiten, Pater Arturo Sosa Abascal, dass der Teufel nicht wirklich existierte. 2017 beschrieb er Satan als "mentales Konstrukt, das das Böse symbolisieren soll"; im August dieses Jahres sagte er, dass Satan "die Personifizierung des Bösen in verschiedenen Strukturen ist, aber nicht persönlich, weil [der Teufel] keine Person ist, er ist der Weg des Bösen."

- Er ist keine Person, wie eine Person eine Person ist. Es ist eine Art und Weise, wie das Böse im menschlichen Leben gegenwärtig ist - behauptete der "schwarze Papst".

Die Behauptungen des Generals der Jesuiten standen eindeutig im Widerspruch zu der unveränderlichen Lehre der katholischen Kirche, die ausdrücklich im Katechismus zum Ausdruck gebracht wurde, der Satan als einen von Gott geschaffenen, aber gefallenen und damit aus eigenem Willen bösen Engel beschreibt.

Der Teufel erscheint auch oft in der Lehre von Papst Franziskus; Der Heilige Vater spricht oft über die destruktiven Handlungen Satans in den Predigten.

Die August-Erklärung von Pater Sosa wurde von der Internationalen Vereinigung der Exorzisten scharf verurteilt und wies direkt auf ihren Widerspruch zur katholischen Doktrin hin.

In einem Gespräch mit der spanischen Zeitschrift Vida Nueva scheint der General der Jesuiten nun seine früheren Behauptungen zu revidieren. Pater Arturo Sosa gab zu, dass der Teufel in der Welt existiert und arbeitet; ist "natürlich eine bestimmte Kraft, die versucht, unsere Bemühungen zu zerstören."

Der "schwarze Papst" erklärte, dass Satan gegen Gottes Plan und sein Errettungswerk sei; er tut dies, weil er "eine freie Entscheidung getroffen hat und nicht konvertiert werden kann". Der Teufel will "andere dazu bringen, Gottes Barmherzigkeit abzulehnen", fügte der Jesuit hinzu.

Quelle: Katholisch.de

DATUM: 5/12/2019 06:55

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/o--arturo-sosa-sj-re...l#ixzz67oAEHzWT

von esther10 11.12.2019 00:24

Angst vor Terror an Weihnachten: Indonesiens Katholiken zur "Wachsamkeit" aufgerufen



JAKARTA , 09 December, 2019 / 5:55 PM (CNA Deutsch).-
Rund 160.000 Sicherheitskräfte sind über Weihnachten und Neujahr im Einsatz, um islamistische Terroranschläge auf Christen in Indonesien zu verhindern. Die Truppen bewachen Kirchen und andere potentielle Anschlagsziele.

Das berichtet die Catholic News Agency (CNA).

Bereits im vergangenen Jahr waren fast 100.000 Truppen Einsatz: Laut einem Bericht von "UCA News" sicherten im Jahr 2018 rund 90.000 Sicherheitskräfte die rund 50.000 Kirchen im ganzen Land.

Der Chef der Polizei Indonesiens teilte mit, dass sowohl Streitkräfte als auch weitere Regierungseinheiten über die christlichen Feiertage im Einsatz sein werden.

Neben den Angriffen auf religiöse Minderheiten durch Islamisten in den letzten Jahren machen die Dschihadisten auch nicht mehr vor Attacken auf staatliche Einrichtungen und Vertreter der Regierung halt. So erlitt Indonesien im November einen Bombenanschlag auf ein Polizeipräsidium in Medan in Nord-Sumatra, und im Oktober erstach ein Anhänger des Islamischen Staates (IS) den Sicherheitsminister des Landes.

Die indonesischen Behörden sind vor allem besorgt, dass die Terrorgruppe "Jamaah Ansharut Daulah" (JAD) versuchen könnte, um Weihnachten oder Neujahr weitere Anschläge zu starten, berichtet "UCA News". Die Polizei des Landes habe seit Januar 2019 über 100 mutmaßliche Dschihadisten verhaftet.

In Indonesien machen Muslime 87% der Bevölkerung aus. Christen machen 10% aus, und 2% sind Hindus.

Diskriminierung und Angriffe auf religiöse Minderheiten und zwischen verschiedenen Sekten des Islam sind keine Seltenheit, vor allem im Zuge jüngster Radikalisierung durch extremistische Einflüsse. Die Mehrheit der Muslime ist dabei ebenso potentielles Opfer radikalisierter Islamisten wie Angehörige anderer Religionen oder Atheisten.

Katholiken sollen "wachsam sein"
Im März 2018 forderten kirchliche Amtsträger im Land katholische Bürger auf, wachsam zu sein – besonders in der Karwoche.

Pater Felix Atmojo, Generalvikar der Erzdiözese Palembang, forderte die Gläubigen auf, wachsam zu bleiben, nachdem Anfang des Monats eine Kirche in der Erzdiözese Palembang beschädigt wurde, als sechs Männer in die Kapelle Saint Zacharias im Bezirk Ogan Ilir in Süd-Sumatra einbrachen und einen Teil der Kirchenwände und brennenden Statuen beschädigten.

Im Vormonat griff ein mit einem Schwert bewaffneter Mann während der Messe im Februar 2018 Gottesdienstbesucher in der Kirche St. Lidwina an und verletzte zwei von ihnen, bevor die Polizei ihn erschiessen konnte.

Im Mai 2018 sprengten sich zwei Islamisten in der Pfarrei der Unbefleckten Empfängnis Mariens in Indonesiens zweitgrößter Stadt Surabaya in die Luft. Sie töteten sich selbst und zwei Katholiken. Am gleichen Tag verübten Dschihadisten zwei weitere Selbstmord-Anschläge auf Kirchen, in denen Katholiken die heilige Messe feierten. Die blutige Bilanz: Insgesamt wurden 11 Menschen getötet und mindestens 40 verletzt.



https://de.catholicnewsagency.com/story/...indonesien-5462
Das könnte Sie auch interessieren:

von esther10 11.12.2019 00:23

Es wurde ein Projekt zum Schutz Minderjähriger vor Pornografie ins Leben gerufen



Es wurde ein Projekt zum Schutz Minderjähriger vor Pornografie ins Leben gerufen

Die Your Case Association hat Gesetzesentwürfe zum Schutz von Kindern vor Pornografie ausgearbeitet. Die Hauptprämisse des Dokuments besteht darin, Pornografieanbietern eine wirksame Altersüberprüfung aufzuerlegen.

- Wir gehen auf die Bedürfnisse erwachsener Bürger ein, die einen wirksameren Schutz für Kinder und Jugendliche erwarten. Wir hoffen, dass das Thema bei den Entscheidungsträgern auf Interesse stößt - sagte Izabela Karska, Sprecherin der Organisation.

Wie die Macher des Projekts betonen, basieren einige der entwickelten Lösungen auf den Postulaten, die unter anderem zum Ausdruck gebracht wurden in der neuen Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste, die Polen bis September 2020 umsetzen muss. Die Vorschriften verbieten nicht die Bereitstellung von Pornografie für Erwachsene, sondern konzentrieren sich auf die Einführung wirksamer Instrumente zur Überprüfung des Alters des Empfängers. Es liegt in der Verantwortung der Pornografieanbieter.

- Kinder brauchen einen besseren Schutz sowohl gegen Pornografie als auch gegen andere Phänomene wie "Patrotisten". Die besten Lösungen können im Dialog entstehen, und das von der Your Case Association geleitete Arbeitsteam hat einen solchen Dialog ermöglicht - bewertete Hanna Machińska, stellvertretende Bürgerbeauftragte.

Das Dokument enthält auch eine Definition der sogenannten qualifizierte pornografische Inhalte und gründet die Einrichtung einer Mitregulierungsbehörde, unter der verschiedene Organisationen zum Schutz von Kindern, Organisationen von Unternehmern und Einrichtungen, die sich mit dem Schutz des Rechts auf Privatsphäre befassen, zu vertreten sind. Die Rolle des Co-Regulators wird unter anderem sein Angabe, welche Stellen gegen die Vorschriften verstoßen, und Aufforderung der zuständigen Regulierungsbehörde.

- Der wichtigste Teil der Arbeit des Teams war die Entwicklung der wirksamsten Instrumente zum Schutz von Kindern unter Berücksichtigung von Werten wie wirtschaftlicher Freiheit, Recht auf Privatsphäre oder Meinungsfreiheit - so Urszula Sowińska, Vorstandsmitglied der Your Case Association.

Die vom Verein vorgeschlagenen Verordnungsvorschläge sind eine Antwort auf das dringende Problem der Pornografie, das für Kinder und Jugendliche zu leicht zugänglich ist. - Dieses Problem erforderte eine professionelle Herangehensweise und eine eingehende Analyse, damit die in der Zukunft gewählten Lösungen so effektiv wie möglich sind - sagte Izabela Karska und fügte hinzu, dass dies erst der Anfang des Weges ist. Das Hauptziel ist die Entwicklung von Lösungen, die sowohl von der öffentlichen Meinung als auch von gesetzgebenden Körperschaften unterstützt werden.

-Als gemeinnützige Organisation erfüllen wir die Bedürfnisse erwachsener Bürger, die einen wirksameren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor dem Zugang zu Online-Pornografie erwarten. Wir haben die Diskussion eröffnet und konkrete Lösungen vorgeschlagen. Wir hoffen, dass das Thema auf das Interesse von Entscheidungsträgern stößt, denen Zeit für Analysen und Entscheidungen eingeräumt werden muss - so der Sprecher.

Einrichtungen wie das Institut für Justiz (Forschungsabteilung des Justizministeriums), der Ombudsmann für Kinder, der Ombudsmann für Kinder, das Ministerium für Digitalisierung, der Nationalrat für Radio und Fernsehen, die Polnische Kammer für Informationstechnologie und Telekommunikation, das IAB Polska und die Panoptykon-Stiftung wurden zu dem Arbeitsteam eingeladen, das an dem Projekt arbeitete. NASK und die Association of Large Families 3+. Die Arbeiten dauerten ab November 2018.

- Die Teilnahme an der Arbeit des Teams sollte von keiner der Institutionen der endgültigen Fassung des Gesetzentwurfs als Zustimmung gewertet werden - betont Izabela Karska.

Der Verordnungsentwurf wurde auf der Website https://opornographics.pl/ veröffentlicht. Die Your Case Association hat außerdem eine Reihe von Infografiken auf die Website gestellt, in denen der Ursprung des Projekts, die angenommenen gesetzlichen Annahmen, seine Hauptelemente, die Sanktionen und die vorgeschlagenen Verfahrensbestimmungen detailliert erläutert werden.

Stowarzyszenie Twój Sprawa (STS) befasst sich mit dem Schutz von Kindern und Jugendlichen vor unkontrolliertem und zu einfachem Zugang zu Pornografie. Es werden auch Maßnahmen ergriffen, die alle Erscheinungsformen von Obszönität, Sexualisierung und Objektivierung von Frauen, Vulgarität und die allgemein anerkannte Verletzung des Anstands in Werbung und Medien aus dem öffentlichen Raum verbannen. Sie setzt diese Aktivitäten durch rechtliche Aktivitäten, Aufklärung und Popularisierung der aktuellen wissenschaftlichen Forschung über die schädlichen Auswirkungen von Pornografie auf Kinder und Jugendliche um. STS hat Unterrichtsmaterialien und spezielle Schulungen für Eltern entwickelt. "Wie man ein Kind vor Pornografie schützt."

RoM
DATUM: 11/12/2019 16:52

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/powstal-projekt-ochr...l#ixzz67q794oIW

von esther10 11.12.2019 00:14




Kardinal Zen: Papst Franziskus "ermutigt ein Schisma", indem er Chinas kommunistisch geführte Kirche "legitimiert"

China , Chinesisch Katholische Patriotischen Vereinigung , Joseph Zen , Pietro Parolin , Franziskus , Spaltung , Sino-Vatikan Vereinbarung , Vatikan Deal Mit China

PEKING, 6. Dezember 2019 ( LifeSiteNews ) - Der chinesische Kardinal Joseph Zen sagte, Papst Franziskus fördere ein Schisma in China, indem er die kommunistisch geführte katholisch-unabhängige chinesische Kirche „legitimiere“.

„Vor kurzem habe ich erfahren, dass der Heilige Vater auf dem Rückflug von (ich weiß nicht mehr, wo) gesagt hat:‚ Klar, ich möchte kein Schisma sehen. Aber ich habe keine Angst vor einem Schisma. ' Und ich werde ihm sagen, dass du eine Spaltung ermutigst. Sie legitimieren die schismatische Kirche in China. ' Unglaublich “, sagte Kardinal Zen in einem offenen Interview mit dem New Bloom Magazine, das am 3. Dezember veröffentlicht wurde.

Zen berichtete im Interview, dass Versuche, unter Papst Franziskus Kontakt mit dem Vatikan aufzunehmen und mit ihm zusammenzuarbeiten, zum Wohle der chinesischen Katholiken "einfach katastrophal" gewesen seien, verglichen mit der offenen und einladenden Situation unter früheren Päpsten. Er beschuldigte Franziskus, die gute Arbeit, die Johannes Paul II. Und Papst Benedikt in Bezug auf China geleistet hatten, „eingestellt“ zu haben.


„Aber was passiert jetzt? Francis kam. Jetzt muss ich leider sagen, dass Sie mir zustimmen können, dass er wenig Respekt vor seinen Vorgängern hat. Er schaltet alles aus, was Johannes Paul II. Und Papst Benedikt getan haben. Und natürlich geben sie immer Lippenbekenntnis, sie immer sagen : ‚In der Kontinuität ...‘ , aber das ist [ slaps Tabelle ] eine Beleidigung. Eine Beleidigung. Nicht in der Kontinuität “, sagte der Kardinal.

Im September 2018 kam die Nachricht, dass die Vertreter des Vatikans und Chinas eine vorläufige Vereinbarung zur Vereinigung der Untergrundkirche und der chinesischen patriotisch-katholischen Vereinigung (CPCA) unterzeichnet hatten. Die Vereinbarung bleibt geheim. Offensichtlich erlaubt es der CPCA jedoch, Bischofskandidaten auszuwählen, aus denen der Papst dann seine Wahl treffen kann. Außerdem müssen sich Priester und Bischöfe der Untergrundkirche bei der Regierung registrieren lassen, um ihre Autorität über die Kirche zu bekräftigen.

Weihbischof Vincent Guo Xijin hat sich versteckt, nachdem er sich geweigert hatte, sich bei der Regierung anzumelden, nachdem er der staatlichen Sicherheitskontrolle entkommen war. Geistliche, die dem Papsttum treu bleiben, drohen Belästigung und Verfolgung, während die Regierung Druck ausübt, sich an die CPCA zu halten.

Als er nach seiner persönlichen Beziehung zu Papst Franziskus gefragt wurde, sagte Zen, er habe eine „wundervolle Beziehung“, und stellte fest, dass der Papst ihn im Juli dieses Jahres zum Abendessen eingeladen hatte. Er fügte jedoch sofort hinzu, dass der Papst „meine Briefe nicht beantwortet. Und alles, was passiert ist, ist gegen das, was ich vorgeschlagen habe. “

Kardinal Zen wies auf drei Auswirkungen von Papst Franziskus hin, der seinem Rat nicht folgte.

„Es gibt drei Dinge. Eine geheime Vereinbarung [zwischen dem Vatikan und China], so geheim, dass man nichts sagen kann. Wir wissen nicht, was drin ist. Dann die Legitimation der sieben exkommunizierten Bischöfe. Das ist unglaublich, einfach unglaublich. Noch unglaublicher ist der letzte Akt: das Töten des Untergrunds. “

Zen hatte harte Worte gegen den vatikanischen Staatssekretär Kardinal Pietro Parolin, den er beschuldigte, Papst Franziskus „manipuliert“ zu haben, um das geheime Geschäft zu unterstützen.

„Es ist ein echtes Rätsel, wie ein Mann der Kirche bei all seinem Wissen über China und die Kommunisten so etwas tun kann, wie er es jetzt tut? Die einzige Erklärung ist nicht der Glaube. Es ist ein diplomatischer Erfolg. Vainglory «, sagte Zen über Parolin.

Zen sagte, dass die "Pastoralrichtlinien" des Heiligen Stuhls vom Juli 2019, die es Geistlichen ermöglichen, sich bei der chinesischen Regierung zu registrieren, "schrecklich" sind.

„Jetzt ist dieser letzte Akt einfach unglaublich. In dem Dokument heißt es: "Um offen zu dienen, müssen Sie sich bei der Regierung registrieren lassen." Und dann muss man unterschreiben. Um etwas zu unterschreiben, in dem steht, dass man die unabhängige Kirche unterstützen muss. Das ist nicht gut, eigentlich diskutieren wir noch über dieses Problem. Und so ist die Regierung nicht gut, weil sie antizipiert. Aber wie auch immer, Sie unterschreiben, sagte er.

„Das Dokument enthält etwas gegen unsere Orthodoxie und sie werden aufgefordert, zu unterschreiben. Sie können sich nicht betrügen. Sie können die Kommunisten nicht betrügen. Du betrügst die ganze Welt. Sie betrügen die Gläubigen. Das Dokument zu unterschreiben bedeutet nicht, eine Erklärung zu unterschreiben. Wenn Sie unterschreiben, akzeptieren Sie, ein Mitglied dieser Kirche unter der Führung der kommunistischen Partei zu sein. So schrecklich, schrecklich “, fügte er hinzu.

Zu diesem Zeitpunkt warf der Kardinal dem Papst vor, in China „ein Schisma zu ermutigen“.

Einige der von den Kommunisten anerkannten Bischöfe gaben an, dass es ihre erste Priorität ist, China und dann der Kirche zu dienen.

Der vom Kommunismus anerkannte Bischof John Fang Xingyao, der den Vorsitz in der CPCA innehat, sagte kürzlich, dass die Liebe zum Land die Liebe zur katholischen Kirche ersetzen sollte.

"Die Liebe zur Heimat muss größer sein als die Liebe zur Kirche, und das Gesetz des Landes steht über dem kanonischen Recht", sagte Bischof Fang am 26. November in Peking auf der Political Consultative Conference on Religions.

Mit einer ähnlichen Argumentation sagte Bischof Peter Fang Jianping von Tangshan im letzten Jahr, dass die Katholiken Präsident Xis vorgeschlagene Sinisierung der Religion unterstützen sollten, "weil wir als Staatsbürger zuerst Staatsbürger sein sollten und dann Religion und Weltanschauung haben sollten."
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...unist-runchurch

von esther10 11.12.2019 00:11

ENE STUNDE

8. Dezember

Einstündige Andacht zu Ehren der Unbefleckten Empfängnis Mariens

in der Kirche oder daheim

Die Goldene Stunde besteht in einem einstündigen Gebet, das jährlich am 8. Dezember zur dankbaren Feier jener Stunde verrichtet wird, in welcher die heiligste Jungfrau Maria ohne Sünden empfangen worden ist.

Der Name «Goldene Stunde» kommt von der Gottesmutter selber, indem sie der heiligen Birgitta Folgendes sagte: «Die Stunde, in der ich empfangen wurde, war wirklich die goldene Stunde, weil damals die Erlösung aller Menschen ihren Anfang nahm.»

Der Bischof von Chur, Caspar von Carl, hat diese Andacht im Jahre 1854 gutgeheißen und mit Ablässen versehen.

http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wi...ttgart/home.php
+

http://petrusbruderschaft.de/media//Nied...Dez_2019-A4.pdf
+
Firmung 2019 mit S.E. Weihbischof Athanasius Schneider


22 Firmlinge empfingen am 2. Juni aus den Händen S.E. Weihbischof Athanasius Schneider das Sakrament der Firmung.
Deo Gratias!

Erstmals hatten wir die Möglichkeit, die Firmung im Alten Ritus in unserer Gemeinde in St. Albert zu feiern.


Unserem Diözesanbischof Dr. Gebhard Fürst sei für seine Erlaubnis ein herzliches Dankeschön gesagt!
+++
"Erklärung der Wahrheiten in Bezug auf einige der häufigsten Irrtümer im Leben der Kirche unserer Zeit"
Am Pfingstfest hat Weihbischof Athanasius Schneider zusammen mit zwei Kardinälen und zwei weiteren Bischöfen eine Erklärung veröffentlicht zur Orientierung und Bestärkung der Gläubigen.

Dieses Dokument sowie die erläuternde Bemerkung sei Ihrer Aufmerksamkeit wärmstens empfohlen:

► Erklärung der Wahrheiten

► Erläuternde Bemerkung zur Erklärung der Wahrheiten
+
Erstkomunion am Weißen Sontag



Osternacht




Unsere neue Krippe St. Albert







Rorate Amt St. Albert



Weihnachten 2017 - Besuch des Generaloberen P. John Berg in Stuttgart



hier geht es weiter
http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wi...ttgart/home.php

von esther10 11.12.2019 00:06


Kalifornien Gouverneur unterzeichnet Gesetz, das Colleges zwingt, Studenten Abtreibungspillen anzubieten




Kalifornien Gouverneur unterzeichnet Gesetz, das Colleges zwingt, Studenten Abtreibungspillen anzubieten
Abtreibung , Abtreibungspille , Abtreibungspillenumkehr , Kalifornien , Gavin Newsom , Jdn 24

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

KALIFORNIEN, 12. Oktober 2019 ( LifeSiteNews ) - Der demokratische Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, hat gestern ein Gesetz (SB 24) unterzeichnet, das die öffentlichen Universitäten seines Staates dazu zwingt, die Abtreibungspille auf dem Campus abzugeben.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion+pill

Die Abtreibungspille - "medikamentöse Abtreibung" oder "chemische Abtreibung" - besteht eigentlich aus zwei Pillen, eine, um einem sich entwickelnden Frühgeborenen die Nahrung zu entziehen, die er benötigt, und eine, um Wehen auszulösen. Die erste Pille ist Mifepriston, das zweite Misoprostol. Chemische Abtreibungen werden bei Babys unter neun oder zehn Wochen angewendet.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion+pill+reversal

Der Film Unplanned , der Abby Johnsons Bekehrung von Planned Parenthood zum Pro-Life-Aktivisten porträtierte, zeigte die blutige Realität dieser Abtreibungsmethode, die normalerweise zu Hause in einem Badezimmer ohne ärztliche Aufsicht durchgeführt wird. Students for Life of America (SFLA) hat das neue kalifornische Gesetz gesprengt und "alle öffentlichen Hochschulen gezwungen, bei gefährlichen Toilettenabbrüchen zu helfen".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/california

"Studiengebühren übernehmen die Kosten für die Gesundheitszentren auf dem Campus, die jetzt für die Verteilung tödlicher chemischer Abtreibungspillen benötigt werden", erklärte Kristan Hawkins, Präsident der SFLA. „Und die Angehörigen der Gesundheitsberufe werden auch gezwungen sein, sie zu verteilen, unabhängig von den Folgen für die Gesundheit von Frauen. Die Studentinnen für das Leben von Amerika werden jedoch sicherstellen, dass diese Opfer von Verstößen gegen das Gewissen Rechtshilfe erhalten, um die Verbreitung einer schlechten Idee zu verhindern Nur gut, um Anbieter von Schwangerschaftsabbrüchen wie Planned Parenthood zu unterstützen. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/gavin+newsom

„Frauen werden verlieren, da die Abtreibungslobby Bank macht. Dieses Gesetz umfasst Mittel , die für "Beratung" in die geplante Elternschaft fließen können, und neue Mittel für "Sicherheit", die es dem führenden Abtreibungsverkäufer des Landes ermöglichen, sich zurückzulehnen und Schecks einzulösen, und das Chaos der Abtreibungen in den Schulen zu genießen, ohne das Risiko einzugehen ", Sagte Hawkins.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/gavin+newsom

"Der Staat hat bereits die Anforderungen erfüllt, die besagten, dass die Gesetzesvorlage nur dann umgesetzt werden würde, wenn insgesamt mindestens 10.290.000 US-Dollar an privatem Geld zur Verfügung stehen, um ... die Dienstleistungen bis Januar 2020 zu finanzieren", berichtete The Hill .

Medikamentenabbrüche können mit dem Abbruchprotokoll rückgängig gemacht werden . Die Abtreibungslobby, einschließlich der American Medical Association, verklagt North Dakota wegen seines neuen Gesetzes, wonach Frauen über diese Möglichkeit informiert werden müssen, bevor sie mit ihren Abtreibungen beginnen. Die Demokratin Laura Kelly aus Kansas legte im April 2019 ein Veto gegen ähnliche Gesetze ein.

Der Sponsor von SB 24, die demokratische Senatorin Connie M. Leyva, erklärte den Sieg.

"Nachdem ich drei Jahre lang daran gearbeitet habe, den Zugang zu Medikamenten an unseren öffentlichen Universitäten zu erweitern, freue ich mich, dass Gouverneur Newsom die fehlgeleiteten Wege abgelehnt hat, die andere Staaten bei der Einschränkung des Zugangs zur Abtreibungspflege eingeschlagen haben" , sagte sie . "Abtreibung ist ein geschütztes Recht, und es ist wichtig, dass jeder - auch Studenten - Zugang zu diesem Recht hat, wenn sie dies wünschen."

Hätte die Rechnung nicht bestanden, sagte Leyva in einer Pressemitteilung, die Schüler hätten möglicherweise den Unterricht verpassen müssen, um Abtreibungen zu erhalten. Eine Abtreibung auf dem Campus nicht verfügbar zu haben, könnte „das Wohlbefinden und den akademischen Erfolg von College-Studenten beeinträchtigen, was sich überproportional auf Studenten mit hohem Farbniveau und Studenten mit niedrigem Einkommen auswirkt“, erklärte sie.

VERBUNDEN:
WATCH: Abtreibungsumkehr ist eine erstaunliche Wissenschaft, die Hunderte von Leben rettet, erklärt Dr
https://www.lifesitenews.com/news/aborti...ndreds-of-lives
+
https://www.lifesitenews.com/news/calif-...-abortion-pills

.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz