Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 03.05.2019 00:24

3. MAI 2019

Katholische Intellektuelle zeigen Papst Franziskus die Rote Karte
OFFENER BRIEF BESCHULDIGT FRANZISKUS DER HÄRESIE
1. Mai 2019


Eine Gruppe katholischer Intellektueller zeigt Papst Franziskus die Rote Karte.

Ist Papst Franziskus ein Häretiker? Eine solch beklemmende Frage zu einem Papst wurde in der Kirche seit über einem Jahrtausend nicht mehr ernsthaft gestellt. Papst Franziskus regiert seit wenig mehr als sechs Jahren, doch die Frage steht schon seit gut zwei Jahren im Raum. Namhafte katholische Gelehrte, Laien und Kleriker, haben die Frage nun beantwortet. In einem offenen Brief klagen sie Franziskus offen der bewußten und andauernden Häresie an. Der Vorgang hat historische Dimensionen.

Auf 20 Seiten dokumentieren die Unterzeichner die Häresien, die sie dem regierenden Papst anlasten. Ihr Dokument stellt sich in eine Reihe mit der Correctio filialis de haeresibus propagatis von 2017 und dem Treuebekenntnis zur unveränderlichen Lehre der Kirche über die Ehe und die Familie von 2016.

https://katholisches.info/2017/09/24/cor...etitia-zurecht/

Der Offene Brief von 20 katholischen Intellektuellen wurde von LifeSiteNews veröffentlicht, wo er von der deutsch-amerikanischen Historikerin Maike Hickson vorgestellt wird, und liegt in verschiedenen Sprachen vor. Erstunterzeichner ist Georges Buscemi, der Vorsitzende von Champagne Quebec-Vie und Mitglied der Akademie Johannes Paul II. für das Leben und die Familie.
ffener Brief, mit dem Franziskus der Häresie angeklagt wird.

Offener Brief, mit dem Franziskus der Häresie angeklagt wird.
Er stellt demnach „die dritte Phase“ eines Prozesses dar, der im Sommer 2016 begann, so die Unterzeichner. Damals wandte sich eine ausgewählte Gruppe von katholischen Gelehrten mit einem „persönlichen und privaten Brief“ an alle Kardinäle der Kirche und die Patriarchen der mit ihr unierten Ostkirchen. Sie zeigten darin „die Häresien und andere schwerwiegende Irrtümer“ auf, die ihrer Ansicht nach durch das umstrittene nachsynodale Schreiben Amoris laetitia begünstigt werden.

Da Papst Franziskus dennoch in „Ansprachen, Handlungen und Unterlassungen“ diese Häresien wiederholte, veröffentlichte dieselbe Gruppe zusammen mit weiteren Laien und Klerikern ein Jahr später eine Correctio filialis. Die Vorwürfe wurden deutlicher formuliert, wobei die Unterzeichner betonten, daß sie Franziskus nicht beschuldigen, „bewußt Häresien zu verbreiten“. Sie betrachteten die Correctio als Dienst an der Kirche und an Petrus, indem sie den Papst auf Gefahren und Risiken hinwiesen und vor diesen warnten. Ihr Schreiben sollte ein Weckruf für Franziskus und die Kirchenführung sein.

Mit dem Offenen Brief wird Franziskus direkt der Häresien beschuldigt

Dhttps://katholisches.info/2016/09/27/80...pst-franziskus/

er nun veröffentlichte Offene Brief verschärft die Anklage, da sich Franziskus von den beiden vorhergehenden Dokumenten unbeeindruckt zeigte, sie ignorierte und dieselben „Häresien und Irrtümer“, so die Unterzeichner, ungerührt weiterverbreitete oder begünstigte.

https://www.lifesitenews.com/news/promin...-in-open-letter

Mit dem Offenen Brief wird Franziskus nun direkt der Häresie beschuldigt.

„Dieses Verbrechen“, so die Unterzeichner, „tritt dann ein, wenn ein Katholik bewußt und anhaltend eine Wahrheit leugnet, von der er weiß, daß sie von der Kirche als von Gott geoffenbart gelehrt wird.“

https://www.change.org/p/the-college-of-...cb-d10d398cc6bc

Die Unterzeichner werfen Franziskus – im Gegensatz zur Correctio filialis – vor, bewußt die ihm zur Last gelegten Häresien zu verbreiten und zu fördern. Zu einem anderen Schluß, so die Unterzeichner, könne man aufgrund des päpstlichen Verhaltens nach einem Zeitraum von zwei Jahren seit der Veröffentlichung von Amoris laetitia nicht gelangen.

In ihrer Gesamtheit, heißt es im Offenen Brief, stellen die Worte und Handlungen von Papst Franziskus „eine globale Ablehnung der katholischen Lehre über die Ehe, die sexuellen Beziehungen, das Moralgesetz, die Gnade und die Sündenvergebung“ dar.

Die Unterzeichner „erbringen den Nachweis einer Verbindung“ zwischen dieser Zurückweisung der kirchlichen Lehre und der Begünstigung von Bischöfen und anderen Klerikern, die sich schwerwiegender sexueller Mißbräuche schuldig gemacht haben, wie Ex-Kardinal McCarrick, oder von solchen, die Täter gedeckt haben, wie der jüngst verstorbene Kardinal Danneels, durch Papst Franziskus.

Ein häretisches Pontifikat kann nicht geduldet werden
Die Unterzeichner werfen Franziskus vor, daß es sich dabei nicht um Einzelfälle handle, sondern um eine gezielte, politische Linie des regierenden Kirchenoberhauptes. Er verfolge die Strategie, der Gesamtkirche diese Ablehnung der kirchlichen Lehre aufzuzwingen. Die Umsetzung erfolge auch durch die Ernennung von Personen von zweifelhaftem Lebenswandel in hohe und höchste Positionen.

Ein „häretisches Pontifikat“ könne weder geduldet noch ignoriert werden, auch nicht unter dem Vorwand, dadurch „Schlimmeres zu verhindern“. Ein solches Pontifikat sei ein Angriff „auf die Fundamente“ des Erbes, das der Kirche anvertraut wurde. Die Unterzeichner bekräftigen daher die überlieferten theologischen und juridischen Prinzipien, die in einer solchen Situation „anwendbar sind“ und ihrer Ansicht nach angewandt werden sollten.

Sie ersuchen alle Bischöfe der Kirche, die im Offenen Brief vorgelegten Anschuldigungen zu prüfen. Sollten sie die vorgebrachten Anklagen für stichhaltig befinden, „können sie die Kirche aus ihrer derzeitigen Not befreien“, indem sie dem Grundsatz Salus animarum prima lex (Das Heil der Seelen ist das erste Gesetz) folgen und „Papst Franziskus ermahnen, seinen Häresien abzuschwören; und wenn er sich stur weigern sollte, zu erklären, daß er selbst willentlich seines Papsttums verlorengegangen ist.“

Priester und katholische Intellektuelle, die den Offenen Brief auch unterzeichnen wolle, können dies mittels E-Mail mitteilen: openlettertobishops [a] gmail.com

Auf Change.org steht es allen offen, den Offenen Brief zu unterschreiben.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: PapaBoys (Screenshot)
https://katholisches.info/2019/05/01/kat...die-rote-karte/

von esther10 03.05.2019 00:24

ADHS: Die wahren Ursachen
Christa Meves

Die Beschäftigung mit ADHS geht heute kaum einmal an Eltern von Grundschulkindern vorüber. Im Allgemeinen meint man, es handle sich um eine neue seelische Erkrankung – besitzt dieses Verhalten doch immerhin einen erklärenden Namen:


Matthias von Gersdorf

https://www.aktion-kig.eu/2019/05/famili...-die-gender-eu/

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätssyndrom. Was also ist das? Ein Fall auf jüngstem Forschungsstand mag der Information dienlich sein.

Ein Vater berichtet: Die Lehrerin seines ältesten Sohnes im dritten Grundschuljahr habe um einen Besuch der Eltern in der Schule gebeten. Bei dem Jungen sei – wie übrigens bei der Mehrzahl der Kinder in dieser Klasse – nach einer Expertenuntersuchung ADHS festgestellt worden. Die Eltern seien deswegen ersucht worden, jeweils für ihre Kinder fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Seitdem würden die meisten Eltern ihren Kindern unter kinderärztlicher Observanz eine Substanz mit Inhaltsstoffen wie z. B. Methylphenidat in täglicher Einnahme verabreichen. Bei diesem Medikament handelt es sich allerdings – wie jeder Mensch durch googeln herausfinden kann – um eine Aufputschdroge, die zunächst vor allem bei Arbeitsstress von Studenten in den USA Erfolge gezeitigt hatte. Unverzüglich werden deswegen Substanzen dieser Art tonnenweise in Deutschland für Schulkinder zur Verfügung gestellt – wie man meint – mit einigem Erfolg.

https://www.aktion-kig.eu/2019/05/kinder...mmer-beliebter/

Allerdings ist damit natürlich für viele Verantwortungsträger das Problem nicht vom Tisch. Ist eine solche Gabe über längere Zeit in Kinderhirne hineingegeben überhaupt vertretbar? Ist sie der unausgereiften Hirnentwicklung der Kinder wirklich dienlich und nicht vielleicht sogar mit noch nicht erkennbaren Nachwirkungen sogar schädlich? Vorab Professor Manfred Spitzer, Ulm, belegt das z. B. wissenschaftlich in aller Öffentlichkeit seit vielen Jahren.* International branden darüber die unterschiedlichen Vorstellungen unter den Forschern immer noch in einer verwirrenden Fülle hoch, ohne für die praktische Lösung des Problems befriedigend und hilfreich zu sein.

https://www.aktion-kig.eu/2019/04/gruene...eher-besteuern/

Der Vater meines Beispiels ließ sich jedenfalls in einer verantwortungsbewussten sachlichen Weise beunruhigen und übergab das Problem in die Hände einer bewährten Kinderpsychotherapeutin. Diese schlug den Eltern im Verbund mit dem Kind lediglich eine Veränderung in dessen Alltags-Dominanzen vor. Sportgeräte wurden angeschafft, und der Vater selbst begab sich nach Feierabend mit seinem Sohn zusammen unter die Fußballspieler. Der einseitige Schwerpunkt des Jungen, der auf hoher Schiene eher mit abstrakten intellektuellen Fragen beschäftigt war, wurde so auf ein gutes Mittelmaß seiner Betätigungen verändert. Gemeinsamkeiten, besonders mit dem Vater, z. B. Abenteuerwanderungen im Umfeld, Ruderpartien am Wochenende etc. wurden gemeinsam geplant und durchgeführt. Die Unruhe hatte ihre Ursache in diesem Fall in der Unausgewogenheit der Alltagsbeschäftigungen dieses Kindes. Das entsprach nicht ganz ausreichend der Entfaltungsstufe im Grundschulalter. Nach wenigen Wochen schon zeigte sich, dass der Junge seine Schulaufgaben mit der nötigen Konzentration zustande brachte. Und dieser therapeutische Erfolg ist nicht im Mindesten ein Einzelfall. Meine Erfahrung als Kinderpsychotherapeutin hat mich gelehrt, das zu verabreichende „Medikament“ gegen motorische Unruhe sollte heißen: mehr Beschäftigung in dualer Weise mit der hauptsächlichen Bezugsperson – und das keineswegs unter Ausschluss einer lustvollen sportlichen Betätigung.

https://www.aktion-kig.eu/2019/04/kinder...e-dunkelziffer/

Hinzugefügt werden muss aber auch, dass praktisch arbeitenden Kinderpsychotherapeuten die motorische Unruhe als ein Symptom einer diagnostizierbaren Verhaltensstörung schon seit vielen Jahrzehnten bekannt ist und sich nicht selten mithilfe von Verhaltensänderungen aus der Welt schaffen lässt. Notwendig dazu ist eine Diagnose des Hintergrunds vom Erscheinungsbild der Störung. Denn grundsätzlich beruht die Unruhe auf dem völlig unbewussten Versuch des Kindes, das Gefühl von etwas Unzureichendem in ein seelisches Gleichgewicht zu bringen. Noch einmal sei betont: Die Motivation für dieses diffuse Suchverhalten ist absolut nicht im Bewusstsein des Kindes. Deshalb fühlt es sich gequält, wenn ratlose Erwachsene es immer wieder nach dem Warum seiner Auffälligkeit fragen.

Machen Sie mit - für die Zukunft der Kinder

Der nächste Schritt für den Therapeuten heißt deshalb, eine genaue Vorgeschichte des Kindes zu erfragen und seine momentane Situation in seinem Umfeld zu ergründen. In den meisten Fällen setzt das eine umfängliche Beratung der fast immer verständigen Eltern voraus. Aber die Palette dieser Möglichkeiten ist groß und vielfältig. Tritt die Unruhe erst in jüngster Zeit auf, so hat sie ihre Ursache manchmal auch im Mitempfinden einer umfänglichen, als lebensbedrohlich erlebten Unsicherheit in der allgemeinen Situation des Kindes. Viele Kinder empfinden z. B. bereits die nachhaltig sichtbare Entfremdung der Eltern voneinander als gefährlich. Sie befürchten eine baldige Scheidung. Nicht selten reicht das zur Auslösung des Symptoms.

Aber nicht weniger massiv liegt die Ursache in unzureichend vollzogenen Prägungsvorgängen der Entfaltung notwendiger Lebenstriebe in den frühen Lebensjahren der Kinder oder auch in zu frühen Kollektivierungen. Eine pointierte Diagnose und mehr Nähe zur Hauptbezugsperson sind hier maßgebliche Schritte zur Heilung. Von dieser Sichtweise aus stellt sich oft sogar verhältnismäßig rasch eine seelische Beruhigung des Kindes ein und damit auch seine neu erwachte Freude, in großer Menge neugierig und aufmerksam zu lernen, was es in dieser Welt auch nur zu lernen gibt.

Es lohnt sich, so lässt sich erfahren, die wahren Ursachen des Fehlverhaltens zu ergründen und von dieser Basis aus anzugehen, statt es vorschnell beim oberflächlichen Kurieren an den Symptomen zu belassen. Denn die Gefahr von Nachwirkungen auf das unausgereifte Gehirn des Kindes ist damit nicht ausgeräumt. Wie oft haben Pharmazie und Medizin die Unschädlichkeit eines Medikaments später als einen katastrophalen, folgenreichen Irrtum eingestehen müssen!

https://www.aktion-kig.eu/2019/05/adhs-d...line+%28Copy%29
2. Mai 2019 in Gesundheit , Jugend , Kindheit
Verwandte Artikel


von esther10 03.05.2019 00:24

Erzbischof Gądecki in Jasna Góra: Die Kirche in Europa braucht ein Zeugnis vom Glauben der Polen



Erzbischof Gądecki in Jasna Góra: Die Kirche in Europa braucht ein Zeugnis vom Glauben der Polen

- Europa braucht Polen. Die Kirche in Europa braucht ein Zeugnis vom Glauben der Polen. Polen braucht Europa. Von der Lubliner Union zur Europäischen Union! - sagte Erzbischof Stanisław Gądecki, Vorsitzender des polnischen Episkopats, in der Predigt von Jasna Góra.

Erzbischof Stanisław Gądecki betonte, dass wir vor der Aufgabe stehen, aktiv eine Geistesgemeinschaft aufzubauen, die auf den Werten basiert, die es uns ermöglicht haben, den jahrzehntelangen programmatischen Atheismus zu überleben. - Es ist an der Zeit, utopische Ideologien aufzugeben, mit Mut und Begeisterungsaktivitäten zu beginnen, die nicht so sehr zu den gesellschaftspolitischen Strukturen der Vergangenheit führen, sondern zum ursprünglichen Plan des Schöpfers zurückzukehren - sagte der Prediger.

Er erinnerte daran, dass "was die Seele im Körper ist, die Christen in der Welt sind". - Weil die Aufgabe der Seele darin besteht, den Körper zu unterstützen, sein Gewissen und sein historisches Gedächtnis zu sein - sagte er und fügte hinzu: "Aus diesem Grund muss die Kirche Europa das wertvollste Gut bieten, das ihr niemand sonst geben kann: Es ist der Glaube an Jesus Christus, die Quelle hoffe das enttäuscht nicht. "

Der Präsident der EVP betonte, "dies ist ein Geschenk zu Beginn der geistigen und kulturellen Einheit der Völker Europas, die heute und in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Entwicklung und Integration leisten kann". - Nach zwanzig Jahrhunderten hat die Kirche zu Beginn des dritten Jahrtausends die gleiche Botschaft, die ihr einziger Reichtum ist: Jesus Christus ist der Herr; in ihm und nur in ihm ist Erlösung. Christus ist die Quelle der Hoffnung für Europa und die ganze Welt - sagte Erzbischof Gądecki.

Der Prediger erinnerte daran, dass alle, religiöse und säkulare Christen, an der Sendung Christi teilnehmen: Väter und Mütter von Familien, ältere Menschen, Jugendliche und Kinder; einfache und gebildete Menschen, die auf dem Land arbeiten, Arbeiter, die Maschinen in Fabriken warten, Ingenieure, Techniker, Ärzte und das gesamte Gesundheitswesen, Lehrer und Erzieher, Rechtsanwälte und Personen, die in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens tätig sind. An der Mission nehmen Stiftungsleute, Theater und Film, soziale Medien, Künstler, Musiker, Bildhauer und Maler, Universitätsprofessoren, Wissenschaftler und Fachleute aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft teil.

Der Erzbischof betonte auch, dass nicht nur das Erbe, das das Christentum in der Vergangenheit bei der sozio-kulturellen Gestaltung des Kontinents hinterlassen hat, sondern vor allem der Beitrag, den es heute und in Zukunft zu seiner Entwicklung leisten will.

Quelle: KAI

DATUM: 2019-05-03 13:11 Uh

Read more: http://www.pch24.pl/abp-gadecki-na-jasne...l#ixzz5msabPLOO
+++

In eigener Sache, gestern Abend war in der Kirche von Tschenstochau ein Gottesdienst, sehr, sehr viele Mensch, auch kleine Kinder und war in den Abendstunden.
Es wurde viel gebetet und dann gab dieser Bischof einen besonderen Segen, mit einem kleineren Kreuz.
Es muß etwas wunderbares auf sich haben, weil die Menschen , sehr viele kommen, ob groß oder klein....
Meine meinung ist, es muß ein wunderbarer Segen sein, mit diesem Kreuz, weil sehr, sehr viele Zuschauer (Mitbeter von zu Hause...es angezeigt hatte, über 1500 Gäste, Beter, die auch den Segen wollten.

Einfach wunderbar, mich würde interessieren was dieses Kreuz besonderes hat. Weiß das jemand von den Lesern, die das wissen, ich wäre ihnen dankbar.

Admin...Anne
+++++

von esther10 03.05.2019 00:21




Reuters weist "Extremisten" ab, die Papst Franziskus der Häresie beschuldigten
Katholisch , Ketzerei , Ketzerisch Papst , New York Times , Offenen Brief An Die Bischöfe , Papst Francis , Reuters

https://www.lifesitenews.com/blogs/raisi...-show-episode-1

ROM, Italien, 2. Mai 2019 ( LifeSiteNews) - Der internationale Nachrichtendienst Reuters hat den "Offenen Brief an die Bischöfe der katholischen Kirche" abgewiesen, in dem prominente Geistliche und Gelehrte Papst Franziskus als "Extremisten" bezeichnen.

Am 1. Mai veröffentlichte Reuters einen Nachrichtenartikel über den "Open Letter" , der unter anderem in der New York Times erschien. Reuters und seine Kunden betitelten den Artikel „Konservative wollen, dass katholische Bischöfe den Papst als Ketzer anprangern.“ Die Unterzeichner des offenen Briefs als "Konservative" anstelle von treuen Katholiken zu bezeichnen, war die erste in einer Reihe von Labels, die die Unterzeichnerinitiative unterminierten. Dies deutet auf Reuters Voreingenommenheit hin.

https://insidethevatican.com/news/newsfl...e-pope-we-have/

Der Autor Philip Pullella und sein Redakteur William Maclean verwechseln in ihrem Artikel die ursprünglichen Unterzeichner des "Open Letter", die Papst Franziskus der Häresie als "Ultra-Konservative" beschuldigen Themenbereiche von der Gemeinschaft für die geschiedene bis zur religiösen Vielfalt. “

https://insidethevatican.com/news/newsfl...e-pope-we-have/

Der Reuters-Artikel befasst sich nicht mit der zentralen Frage - ob Papst Franziskus mit mindestens sieben Lehren der Kirche gebrochen hat oder nicht -, sondern malt den Brief als "Angriff" auf den Papst, weil er "angeblich die Haltung der Kirche zu einer Reihe von Themen abschwächt" . ”

https://insidethevatican.com/news/newsfl...e-pope-we-have/

In Bezug auf die Autoren des Offenen Briefs behauptete der Artikel irrtümlich, dass "er sagt, er sei nicht ausreichend gegen Abtreibung vorgegangen und sei zu homosexuell und zu zu freundlich für Protestanten und Muslime gewesen."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/new+york+times

Tatsächlich warf der Offene Brief dem Papst Franziskus vor, durch seine Worte und Taten die folgenden sieben ketzerischen Positionen vorgebracht zu haben:

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/heresy

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-the-unanswered

Eine berechtigte Person hat nicht die Kraft mit Gottes Gnade, die objektiven Forderungen des göttlichen Gesetzes zu erfüllen, als ob eines der Gebote Gottes für die Berechtigten unmöglich wäre; oder als Bedeutung, dass Gottes Gnade, wenn sie in einem Individuum Rechtfertigung hervorbringt, nicht ausnahmslos und ihrer Natur nach Bekehrung von allen schweren Sünden bewirkt oder nicht ausreicht, um sich von allen schweren Sünden zu bekehren.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/reuters

Ein christlicher Gläubiger kann ein göttliches Gesetz vollständig kennen und freiwillig entscheiden, es in einer ernsten Angelegenheit zu brechen, aber nicht aufgrund dieser Handlung in einem Zustand der Todsünde sein.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Ein Mensch kann, obwohl er einem göttlichen Verbot gehorcht, durch genau diesen Gehorsam gegen Gott sündigen.

Das Gewissen kann wirklich und richtig urteilen, dass sexuelle Handlungen zwischen Personen, die eine Ehe geschlossen haben, obwohl einer oder beide sakramental mit einer anderen Person verheiratet sind, manchmal moralisch richtig sein oder von Gott verlangt oder sogar befohlen werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/heretical+pope

Es ist falsch, dass die einzigen sexuellen Handlungen, die von ihrer Art her gut und moralisch zulässig sind, Handlungen zwischen Ehemann und Ehefrau sind.
Moralische Prinzipien und moralische Wahrheiten, die in der göttlichen Offenbarung und im Naturgesetz enthalten sind, enthalten keine negativen Verbote, die bestimmte Handlungen absolut verbieten, da diese aufgrund ihres Ziels immer streng rechtswidrig sind.

https://www.lifesitenews.com/blogs/author/john-henry-westen

Gott erlaubt nicht nur den Pluralismus und die Verschiedenartigkeit der Religionen, sowohl der christlichen als auch der nichtchristlichen.
Reuters führte auch eine kleine Theologiestuhl-Theologie durch, indem er Amoris Laetitia , vielleicht die aufschlussreichste Arbeit von Papst Franziskus, als "einen Eckpfeiler von Francis 'Versuch bezeichnet, die 1,3 Milliarden Mitglieder umfassende Kirche inklusiver und weniger zu verurteilen".

https://www.lifesitenews.com/blogs/author/maike-hickson

In Wirklichkeit stürzte Amoris Laetitia die Kirche in eine Doktrinkrise, deren „Offener Brief“ nur der jüngste Versuch einer Lösung ist.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/open+letter+to+bishops

Das Nachrichtenbüro bot auch eine exklusive Plattform für Massimo Faggioli der Universität Villanova. Faggioli, einer der überzeugten Verteidiger von Papst Franziskus, meinte, der "Offene Brief" sei das Werk von "Extremisten".

"Es gibt eine überwältigende Unterstützung für Franziskus in der globalen Kirche auf der einen Seite und einen winzigen Rand von Extremisten, die versuchen, Franziskus als einen ketzerischen Papst zu bezeichnen. Das Problem ist, dass es wenig legitime, konstruktive Kritik an Francis 'Pontifikat und seinem gibt Theologie ", sagte er Reuters in einer E-Mail.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Faggiolis Behauptung stand im krassen Gegensatz zu den Meinungen des Ignatius Press-Gründers Fr. Joseph Fessio und CEO Mark Brumley zufolge war der „Offene Brief“ offensichtlich nicht die Arbeit von „Extremisten“. Sie waren sich einig, dass das Dokument sowohl wegen seiner angesehenen Autoren als auch wegen seiner sorgfältig aufgestellten Argumente ernst genommen werden sollte.

"... Tatsächlich sind diese Autoren - einige davon sowieso - durchaus seriös", sagte Fessio. "Und selbst wenn sie vielleicht Extremisten wären, können sogar Extremisten manchmal gute Punkte machen."

https://www.lifesitenews.com/blogs/author/peter-kwasniewski

Der Gründer des wichtigsten katholischen Verlags der USA sagte, dass jede der Hiskesien, die Franziskus zugeschrieben wurde, "eindeutig erklärt" und "durch frühere kirchliche Lehren gestützt wurde, entweder Räte oder Päpste." hat Aussagen gemacht, "die scheinbar diesen kirchlichen Lehren zu widersprechen scheinen" und wie sein Verhalten unterstrichen hat, was wie seine neuartigen Lehren aussieht.

Als Antwort auf den "Offenen Brief" und die Erklärung von Massimo Faggioli an Reuters veröffentlichte Robert Moynihan einen Leitartikel , wonach es in der katholischen Kirche ein Kommunikationsproblem zu geben scheint.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

"Es scheint klar zu sein, dass es eine gewisse Störung in der Kommunikation gab", schrieb er.

Wie Fessio und Brumley hat er denjenigen, die die Neuheiten von Francis in Frage gestellt haben, eine seriöse Antwort eingeräumt.

"Ernsthafte, wohlmeinende Katholiken - darunter auch Kardinäle - haben Bedenken gegenüber einigen Worten und Handlungen von Franziskus zum Ausdruck gebracht, doch Franziskus hat nicht versucht, diese" Verwirrungen "auf eine weitreichende, ernsthafte und wirksame Weise anzugehen", fuhr er fort.

„Infolgedessen haben die möglicherweise zerstreuten 'Verblüffungen' stattdessen verebbt. Und jetzt hat eine bestimmte spirituelle Krankheit nicht nur ihren Ursprung gefunden, sondern sie hat begonnen zu metastasieren. Das ist besorgniserregend. "

Moynihan, der Herausgeber von Inside the Vatican , glaubt, dass es in der Kirche weniger „Polarisierung“ geben würde, wenn Papst Franziskus „und sein innerer Kreis“ klarer lehren würden, aber auch, wenn die „Kritiker“ des Pontifex ihr Verständnis von Franziskus „noch tiefer verstehen“ und von seinem Verstand und seiner Lehre und von den Bedürfnissen der Kirche im gegenwärtigen Moment. “


Eine Plattform für Angriffe auf den Papst?
Der Reuters-Artikel bezeichnet LifeSiteNews auch als "eine konservative katholische Website, die häufig eine Plattform für Angriffe auf den Papst ist."

Steve Jalsevac, der Mitbegründer von LifeSiteNews, lehnte Reuters Beschreibung von LifeSiteNews ab und sagte, "es scheint eine zu sein, die zu einer gewünschten Erzählung passt".

"Für Mainstream-Medienmenschen scheinen wir" extrem "oder" ganz rechts "zu sein, einfach weil sie kaum objektiven, fundierten Berichten über die von uns behandelten Themen ausgesetzt sind", sagte er.

„LifeSite ist keine internationale konservative katholische Website, sondern ein internationaler Nachrichtendienst, der sich auf Fragen des Lebens, der Familie und damit zusammenhängender kultureller Themen konzentriert. Es kam aus der Pro-Life-Bewegung und berichtet jetzt über eine Vielzahl von miteinander verbundenen Themen, die im Allgemeinen nur schlecht oder gar nicht von den Mainstream-Medien abgedeckt wurden “, sagte er.

Er fügte hinzu, dass die meisten Mitarbeiter von LifeSiteNews "außergewöhnlich gut informiert und treu sind, anstatt" konservativ "zu sein, Katholiken. Einige haben einen Katholizismus-bezogenen Master-Abschluss, und mindestens einer hat einen Doktortitel und ein anderer arbeitet an seinem Doktortitel. “

"Wir haben uns nie als" angreifenden "Papst Franziskus angesehen", fuhr Jalsevac fort.

„Professionelle Berichte über unangenehme Wahrheiten sind kein„ Angriff “. LifeSite berichtet einfach und sehr genau, was der Papst sagt und tut. Dies ist eine Neuigkeit und liefert den notwendigen historischen, theologischen oder anderen Kontext für jeden dieser Berichte. Wir bitten die Kritiker ständig, auf Ungenauigkeiten in unseren angeblich "gefälschten" Nachrichtenberichten über Francis hinzuweisen, aber sehr selten erhalten sie eine glaubwürdige Antwort auf diese Anfrage. "

In einem kürzlich erschienenen Podcast erklärte der Chefredakteur von LifeSiteNews, John-Henry Westen, warum die Berichterstattung über Rom im Pontifikat von Franziskus so schwierig geworden ist.

„In den letzten sechs Jahren hatte LifeSite viele Schwierigkeiten bei der Berichterstattung über das Geschehen in Rom. Seit 22 Jahren berichten wir über den Vatikan und besonders über die Aussagen der Päpste, die sich am meisten auf Leben und Familie konzentrieren “, sagte er.

https://www.lifesitenews.com/blogs/raisi...-show-episode-1

„Mit Johannes Paul II. Und Papst Benedict war es relativ einfach. Da sie so viele Pro-Life- und Pro-Family-Dinge sagen würden, war es eine Freude zu berichten. Es war eine echte Ermutigung für Pro-Life- und Pro-Family-Führer auf der ganzen Welt - die Worte der Päpste zu hören, von denen es schien, als hätten sie wirklich den Rücken, auch wenn Ihre örtlichen Bischöfe es manchmal nicht taten “, fuhr Westen fort.

„Mit der Wahl von Papst Franziskus hat sich das geändert. Nachdem wir ein Jahr lang versucht hatten , seine verwirrenden Aussagen und manchmal Aussagen, die direkt gegen seine beiden Vorgänger gingen, zu erklären , wussten wir auf der LifeSite, dass wir einfach direkt berichten müssen, was los ist, und die Leute wissen lassen, was los ist. “

Reuters beendete sein Hit-Stück zu den Unterzeichnern des Open Letter mit einer weiteren Erklärung, die seine Vorurteile offenbarte: "Konservative sagen, dass die römisch-katholische Kirche die einzig wahre ist und dass Mitglieder aufgerufen sind, andere dazu zu bekehren." Nicht "konservative" Katholiken sind der Ansicht, dass die römisch-katholische Kirche die einzig wahre Kirche ist, die von Jesus gegründet wurde, aber die katholische Kirche selbst hält dies zusammen mit all denen, die ihren Lehren treu sind.

Verbunden:
https://www.lifesitenews.com/blogs/im-a-...ancis-of-heresy
Katholischer Philosoph: Warum ich den offenen Brief unterschrieben habe, der Papst Franziskus der Häresie beschuldigt

https://www.lifesitenews.com/news/watch-...ancis-of-heresy
UHR: Ignatius Press Bosse schlagen Roms Antwort auf einen offenen Brief vor, der Franz von Häresie beschuldigt

https://www.lifesitenews.com/news/promin...-in-open-letter
Prominente Geistliche, Gelehrte beschuldigen Papst Franziskus in offenem Brief der Ketzerei


https://www.lifesitenews.com/news/reuter...ancis-of-heresy


von esther10 03.05.2019 00:19

Ein neuer offener Brief an die Bischöfe, in dem Bergoglio der Häresie beschuldigt wird, wird wenig nützen

VON RESTKERK-REDAKTEUREN AN 02/05/2019



Vor kurzem wurde ein weiterer offener Brief an die Bischöfe über die Häresien derer veröffentlicht, die sich Papst Franziskus nennen. Es ist eine Initiative der gleichen Leute, die vorher eine brüderliche Korrektur bestimmter Fehler durch Bergoglio vorgenommen hatten. Der neue Brief wurde ebenso wie der ' correctio filialis ' von Laien und einigen Priestern unterzeichnet. Das ist es Es ist kein Bischof oder Kardinal beteiligt. Wenn es jemanden gibt, der Bergoglio korrigieren muss, dann sind es in erster Linie die Kardinäle. Nur sie können wirklich etwas tun. Dieser neue Brief ist zwar gut gemeint, ist aber aus unserer Sicht ein Schlag ins Wasser. Rom wird es vorbeiziehen lassen, genau wie die Dubia, das ' correctio fillialis ' und der Brief von Mgr. Viganò, die lange Zeit vergessen zu sein scheint.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Zuallererst wird dieser neue Brief nichts tun, zumal Bergoglio immer noch der Papst ist und dieses Problem nicht angesprochen wird. Die Restkerk.net-Website existiert nur dank der Prophezeiungen des Buches der Wahrheit. Die Redakteure glaubten diesen Prophezeiungen (über den falschen Propheten, dem "Papst" nach Benedikt), noch bevor sie sich erfüllt hatten. Als sie sich nacheinander erfüllten, war dies eine Bestätigung für uns. Deshalb möchten wir die Wichtigkeit dieser Prophezeiungen angesichts der gesamten Situation in der Kirche hervorheben. Ohne diese Prophezeiungen und Warnungen laufen die Menschen gegen die Wand. Nur aufgrund dieser Prophezeiungen - und deren Bestätigung - wagen wir die Worte und Handlungen von "Papst Franziskus", weil wir normalerweise nicht dazu befugt sind. Ein gültig gewählter Papst ist der Ersatz Christi auf Erden.

Der neue Brief geht einen Schritt weiter als das ' correctio filialis' und wirft Bergoglio der Häresie vor. Das sind schwere Worte, und das ist auch anmaßend, wenn man (die Unterzeichner) fest davon überzeugt ist, dass Bergoglio der gültig gewählte Papst ist - der Vikar Christi. Aus dieser Sicht ist der Brief überzeugend und wenig respektvoll, da er in Form eines offenen Briefes vorliegt. In ihrer Zusammenfassung schreiben sie wie folgt:

Der Offene Brief an die Bischöfe der katholischen KircheDies ist die dritte Phase in einem Prozess, der im Sommer 2016 begann. Zu dieser Zeit schrieb eine Ad-hoc-Gruppe katholischer Kleriker und Professoren einen privaten Brief an alle Kardinäle und Bison-Katholischen Patriarchen, in denen die Häresien und andere schwere Fehler begangen wurden die apostolische Ermahnung von Papst Franziskus stand oder wurde befördert. Im folgenden Jahr, nachdem Papst Franziskus weiterhin durch Kennenlernen, Taten und Nachlässigkeit viele dieser Häresien verkündet hatte, wurde eine "brüderliche Korrektur" von vielen derselben Menschen sowie von anderen Geistlichen und Professoren an den Papst gerichtet. Dieser zweite Brief wurde 2017 veröffentlicht, und eine Petition, die diesen Brief unterstützte, wurde von rund 14.000 Personen unterzeichnet.

Der aktuelle Offene Brief an die Bischöfe der katholischen Kirche geht noch einen Schritt weiter und behauptet, Papst Franziskus sei wegen Häresie-Verbrechen schuldig. Dieses Verbrechen wird begangen, wenn ein Katholik, der voll und ganz bewusst und hartnäckig ist, etwas bestreitet, von dem er weiß, dass die Kirche von Gott offenbart hat. Die Worte und Handlungen von Papst Franziskus ergeben zusammen eine weitgehende Ablehnung der katholischen Lehre über Ehe und Sexualität, über das Sittengesetz und über Gnade und Vergebung der Sünden. [...]

Die Autoren sind der Meinung, dass ein ketzerisches Papsttum nicht toleriert oder weggeschmissen werden sollte, um ein schlimmeres Übel zu vermeiden. Sie berührt das eigentliche Wohl der Kirche und muss korrigiert werden. Aus diesem Grund beschreibt die Studie abschließend die traditionellen theologischen und rechtlichen Prinzipien, die in der gegenwärtigen Situation gelten. Die Autoren bitten die Bischöfe der Kirche mit Respekt, diese Vorwürfe zu untersuchen, damit sie, wenn sie der Ansicht sind, dass sie berechtigt sind, die Kirche gemäß dem heiligen Satz „ Salus animarum prima lex(Das Heil der Seelen ist das höchste Gesetz). Sie können dies tun, indem sie Papst Franziskus ermahnen, diese Häresien abzulehnen, und wenn er beharrlich ablehnt zu erklären, dass er das Papsttum freiwillig beraubt hat. [...]

Der vollständige Brief kann auf Niederländisch auf der Fortes in Fide- Website gelesen werden .Es sind nur eine Handvoll Laien und zwei oder drei Priester, die diesen Brief unterschrieben haben. Diejenigen und die Einzigen, die wirklich etwas dagegen tun können und sprechen sollten, nämlich die Kardinäle (nicht die Bischöfe!), Bleiben wie ein Grab still - und zweifeln Bergoglio nicht der Heresie an, höchstens Verwirrung zu verursachen . Die Laien mögen mahnen, haben aber grundsätzlich nicht die Vollmacht, den "Kopf der Kirche" (der in ihren Augen Bergoglio ist) der Häresie anzuklagen; das ist den Kardinälen durch ein kanonisches rechtliches Verfahren vorbehalten. Bischöfe sind nicht in der Lage, etwas zu tun, nur die Kardinäle. Es ist daher merkwürdig festzustellen, dass der Brief an die Bischöfe und nicht direkt an die Kardinäle gerichtet war.

Die Situation ist hoffnungslos, wenn wir das prophetische Buch der Wahrheit ignorieren - in dem klar ist, dass Benedikt der letzte Papst ist und wir uns am Rande des Kommens Christi und des 1000-jährigen Friedensreiches befinden. Viele winken dem weg und glauben nicht, dass wir in der Endzeit leben, aber wir befinden uns gerade in einer weiteren x-ten Krise, wie sie früher war, sagen sie, und dass sich danach alles wieder normalisiert. Nicht nur das Buch der Wahrheit, sondern auch die andere katholische Prophezeiung - wie wir bereits in einem Artikel aufgeführt haben - wird beiseite gelegt.

„Meine liebe Tochter, hören Sie genau zu, was ich Ihnen erzählen werde, und geben Sie es Ihrem Vorgesetzten weiter. Wie ich Ihnen schon sagte, wird der himmlische Vater der ganzen Menschheit eine schreckliche Strafe zufügen, wenn die Menschen nicht reuig sind und nicht gesund werden. Es wird eine Strafe sein, die schlimmer ist als die Flut, wie man sie noch nie gesehen hat. Feuer wird vom Himmel fallen und einen großen Teil der Menschheit zerstören; Weder die Priester noch die Gläubigen werden verschont. Die Überlebenden werden sich in so tiefer Trauer befinden, dass sie die Toten beneiden werden. Die einzigen Waffen, die für Sie übrig bleiben werden, sind der Rosenkranz und das Zeichen, das der Menschensohn hinterlassen hat. Beten Sie jeden Tag den Rosenkranz für Papst, Bischöfe und Priester.

Der Einfluss des Teufels wird in der Kirche sogar langsam wirken, so dass Kardinäle Kardinälen widerstehen können und Bischöfe sich gegen andere Bischöfe stellen. Die Priester, die mich anbeten, werden von ihren Mitbrüdern verachtet und herausgefordert. Kirchen und Altäre werden zerstört. Die Kirche wird voll von denjenigen sein, die Kompromisse akzeptiert haben. Der böse Geist wird viele Priester und geweihte Seelen ermutigen, den Dienst des Herrn zu verlassen. Er wird heftig gegen die geweihten Seelen kämpfen. Die Aussicht auf den Verlust vieler Seelen macht Mich traurig. Der Kelch ist bereits überfüllt, wenn die Anzahl und der Ernst der Sünden zunimmt, wird es bald keine Vergebung mehr geben. “ (Botschaft von Unserer Lieben Frau von Akita, 1973)

Diese Nachricht wurde von Kardinal Ratzinger genehmigt, der sagte, es sei "das dritte Geheimnis von Fatima".

Schließlich möchten wir einige Prophezeiungen aus dem Buch der Wahrheit zitieren. Der Himmel möchte uns ansprechen und führen, lass uns nicht die Ohren und die Augen schließen:

Sie, meine geliebten Anhänger, müssen immer auf der Hut sein. Sie werden versucht sein, mich zu verlassen, meine wahre Lehre preiszugeben, und Sie werden gezwungen sein, den Wolf im Schafspelz zu verehren und ihm zu gehorchen.So viele arme Seelen werden nicht nur in den Bann des falschen Papstes geraten - des falschen Propheten, der vor so langer Zeit vorhergesagt wurde -, er wird auch Sie glauben machen, dass er göttliche Kräfte hat. Kinder, die Zeit des Schismas in der Kirche ist fast gekommen, und Sie müssen jetzt vorbereitet sein. Gemeinsam zusammen! Halte dich zusammen! Schützen Sie sich und beten Sie für diejenigen, die dem falschen Weg folgen und den falschen Propheten ehren! Es ist viel Gebet nötig, aber wenn Sie so handeln, wie ich es Ihnen sage, können Sie Seelen retten. Sie, meine lieben Anhänger, werden die Remnant Church auf der Erde bilden, und Sie werden von diesen mutigen ordinierten Ministern geleitet, die den falschen Propheten als das anerkennen, was er ist. Fürchte dich nicht, weil ich die Gnaden der Weisheit gebe,Oh Jesus, hilf mir, jederzeit die Wahrheit über dein heiliges Wort zu erkennen und deiner Lehre treu zu bleiben, unabhängig davon, wie sehr ich dazu gezwungen werde, dich abzulehnen.
Warten Sie jetzt und seien Sie tapfer, Sie alle, denn ich werde Sie niemals im Stich lassen! Ich werde mit Ihnen die dornige Straße entlanggehen und Sie sicher zu den Toren des Neuen Paradies führen. Alles was Sie tun müssen, ist mir völlig zu vertrauen. (Jesus Christus am 20. März 2012)

Mein Kind, es gibt Stille wie die Stille vor einem Sturm, weil die katholische Kirche bald in die Krise geraten wird. Ich appelliere an alle meine Kinder, weit und breit für Papst Benedikt XVI. Zu beten, der in Gefahr ist, aus Rom verbannt zu werden. Er, der heilige Vertreter der katholischen Kirche, wird in vielen Räumen des Vatikans gehasst. Eine schändliche Verschwörung, die seit über einem Jahr geplant ist, wird bald auf der ganzen Welt zu sehen sein. Bete, bete, bete für alle heiligen Diener Gottes in der katholischen Kirche, die wegen der großen Kluft, die bald in der Kirche entstehen wird, verfolgt werden. Die ganze Welt wird Zeuge des großen Schismas werden, aber es ist nicht sofort ersichtlich, dass dies der Fall ist.Der falsche Papst wartet darauf, sich der Kirche bekannt zu machen. Kinder, lasst euch nicht täuschen, weil er nicht von Gott kommen wird. […] (Die selige Jungfrau, 20. März 2012)

Dieser Papst kann von Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird immer noch der falsche Prophet sein. Seine Konstituenten sind Wölfe im Schafspelz und Mitglieder der geheimen und korrupten Freimaurergruppe, die von Satan angeführt wird. Auf diese Weise wird Satan versuchen, Meine Kirche zu zerstören. (der Herr, 12. April 2012)

Die katholische Kirche steht kurz vor der schlimmsten Verfolgung in ihrer Geschichte und wird auf den Kopf gestellt. Der Angriff ist seit Jahrzehnten geplant und sorgfältig konstruiert worden. Wie weinen die Heiligen im Himmel für die katastrophalen Ereignisse, die sich jetzt mit einer Geschwindigkeit entwickeln, die selbst diejenigen schockieren wird, die nicht an diese Botschaften glauben. Verwirrung wird sich ergeben, da viele heilige Diener machtlos werden, weil alles, was ihnen lieb ist, in Frage gestellt und dann gestürzt wird.Sie werden in Meinem Namen aus ihren eigenen Reihen herausgefordert und eingeschüchtert. Denjenigen von euch, die meiner Kirche auf Erden treu sind: Ich fordere Sie auf, wachsam zu sein und Meine Lehre aufrechtzuerhalten, wenn Sie mir treu bleiben werden. Sie dürfen niemals etwas anderes als die von Ihnen gelehrte Wahrheit akzeptieren. Bald wirst du dich sehr einsam fühlen und Meine armen ordinierten Diener werden beunruhigt sein, weil ihre Loyalität zu Mir und zu der von Petrus errichteten Kirche von ihnen weggezogen wird. Für alle, die traditionelle, treue Christen sind: Sie müssen standhaft bleiben und dürfen keinen Versuch annehmen, Sie zu ermutigen, Ihren Glauben zu verlassen.Diese Ereignisse beginnen jetzt und ich warne Sie, Ihnen den Weg zu zeigen. Jeder, der Mir vorwirft, Seelen zu ermutigen, Meine Kirche auf Erden zu verlassen, versteht meine Anweisungen nicht. Ich bitte Sie einfach, Meiner Lehre treu zu bleiben, sobald Sie feststellen, dass Sie gezwungen sind, eine neue Version der Kirche zu akzeptieren. Diese Version wird niemals in den Augen Gottes akzeptiert. (de Heer, 13. April 2013)

Mein Vater hat der Welt das Buch der Wahrheit für die Endzeit versprochen. Er erfüllt immer Sein Versprechen. Kein Mensch kann den Inhalt des Buches der Wahrheit kennen, denn Sie mussten es nicht wissen. Sein Inhalt wurde nur dem Propheten Daniel gegeben, aber mein Vater wies ihn an, seine Geheimnisse nicht preiszugeben. Nun, meine Tochter, ihr Inhalt wird Ihnen als Endzeitprophet gegeben, und gemäß dem Wort Gottes wird es viel Frucht bringen. Das Buch der Wahrheit wird der Welt gegeben, um die Menschheit vor einem sicheren Tod zu retten. Es ist ein lebensrettendes Geschenk für die Seele. Es bringt außergewöhnliche Gnaden. Es bringt Ihnen die Wahrheit, nicht nur, um Sie an Meine Lehre zu erinnern, sondern auch um Sie auf die Angriffe auf Meine Kirche vorzubereiten, die zur Zerstörung von Seelen führen werden.Darüber hinaus wird Ihnen das Buch der Wahrheit, Meine geliebten Anhänger, den Plan meines Vaters enthüllen, der Ihnen helfen soll, geeignete Vorbereitungen zu treffen, um in das neue und herrliche Paradies auf Erden einzutreten. Ohne das Buch der Wahrheit wären Sie, meine Jünger, wie Lämmer, die zur Schlachtung geführt werden, denn Sie müssen wissen, dass Ihr Glaube an Gott herausgefordert wird und viele Versuche unternommen werden, um jede Spur von Mir, Jesus Christus, zu verfolgen die Erde fegen (de Heer, 3. April 2013)

Und zum Schluss:

Meine geliebte Tochter weiß, dass, wenn eine Mission, die ebenso wichtig ist wie diese, die ich jetzt auf die Welt bringe, viele Menschen versuchen werden, sie zu stoppen. Sie werden versuchen, Sie anzugreifen und diejenigen, die Meine Stimme erkennen, zu schmähen, während ich versuche, Meine Botschaften an die Welt zu übermitteln. Das Ausmaß des Hasses gegen diese Botschaften - von Ihnen, dem Endzeitpropheten, vermittelt - wird weiter eskalieren. Alle, die sagen, dass sie mich kennen, hören jetzt auf mich! Ich bereite die Menschheit auf mein zweites Kommen vor. Wenn Sie an mich und meine Lehre glauben und sagen, dass Sie mich kennen, dann verstehen Sie, dass ich meinen Endzeitpropheten zusammen mit anderen Propheten sende, um Sie würdig zu machen, in mein Reich einzutreten.Ich sage dies meinen ordinierten Dienern. Machen Sie nicht den Fehler Ihrer Vorfahren, die mich abgelehnt haben, als ich zum ersten Mal kam. Achte darauf und höre auf Meine Schreie, denn ich brauche dich, um mir zu helfen, die Seelen Meiner Herde vorzubereiten, bevor das große Wunder geschieht. Dachten Sie, ich würde Meine Propheten nicht senden, um Sie zu warnen? Dachten Sie, ich würde mein zweites Kommen beginnen, ohne Sie vorzubereiten und die Seelen zugrunde gehen zu lassen? Diejenigen von euch, die Mein Zweites Kommen verurteilen und trotzdem behaupten, Mein Versprechen an die Menschheit zu verstehen, schämen sich für Sie! Ihr Mangel an Demut bedeutet, dass Sie nicht vom Heiligen Geist gereinigt werden können.Du musst mich um dieses Geschenk der Unterscheidung bitten, sonst wirst du von mir weggehen. Du hast mich verlassen. Du bringst Mich vor Frustration zum Weinen, denn du bist Meine Diener, denen die Verantwortung übertragen wurde, die Seelen zu retten, was dein Dienst ist. Nun, da ich vom Himmel aus zu dir rufe, bitte ich dich, auf meinen Ruf zu achten. Ich habe viele auserwählte Seelen, die mit Mir zusammenarbeiten, um Mir die Seelen zu bringen, nach denen ich Durst habe. Es ist deine Pflicht, aus deinem Schlummer aufzustehen und auf meinen Ruf aufmerksam zu sein. Nur diejenigen von euch, die mich wirklich lieben, werden meine Stimme erkennen.Wie ein Kind seine eigene Mutter erkennt, müssen Sie, Meine geliebten Diener, Mich als Kind anrufen und um die Bestätigung bitten, dass ich, Ihr geliebter Jesus, Sie dazu auffordert, Meine Hand zu ergreifen. Ich werde dir den Weg durch ein Durcheinander von Dornen zeigen, zu dem du hinübergehen musst, um die Tore Meines Neuen Paradies zu erreichen. Habe ich dir nicht gesagt, dass ich zurückkehren würde? Um die Lebenden und die Toten zu richten? Nun, ich werde bald kommen und ich brauche dich, um mir zu helfen, alle Kinder Gottes in einer Einheit zusammen zu bringen. (De Heer, 24. April 2012)



Weitere Informationen finden Sie auf detweedekomst.be oder hetboekderwaarheid.net oder auf der Website jezustotdemensheid.wordpress.com , auf der täglich eine Nachricht erscheint.
https://restkerk.net/2019/05/02/nieuwe-o...e-dijk-brengen/

von esther10 03.05.2019 00:17

MAIKE HICKSON


Ausgewähltes Bild

BLOGS DER KATHOLISCHEN KIRCHE Mo 29. April 2019 - 12:19 Uhr EST

Die Kardinäle blieben im Dunkeln über die Pläne von Papst Franziskus, die Evangelisierung der Lehre voranzubringen
Kardinäle , Katholisch , Kongregation Für Die Glaubenslehre Cdf , Lehre , Evangelisierung , Gerhard Müller , Franziskus , Praedicate Evangelium

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/cardinals

29. April 2019 ( LifeSiteNews ) - In den letzten Tagen sind Berichte über das in Kürze erscheinende Dokument des Vatikans herausgegeben worden, in dem die Reform der Reform genannt wird, die darauf abzielt, die Evangelisierung über die Lehre zu betonen, wie sie seit Jahren von Papst geplant wurde Franziskus und sein Rat der neun Kardinäle (aber jetzt aus sechs Kardinälen). Wie LifeSiteNews herausfinden konnte, hat der Papst nun einen Entwurf seines Dokuments an die nationalen Bischofskonferenzen, einige Oberen religiöser Orden und an einige Experten geschickt, aber nicht an alle seine eigenen Kardinäle, die dazu aufgefordert werden, zu helfen ihn in der katholischen Kirche zu regieren.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Crux und andere englische Medien hatten über Ostern berichtet, dass laut einem spanischen Artikel in der Wochenzeitschrift Vida Nueva jetzt ein Dokument im Umlauf ist - Praedicate Evangelium (Predigt Evangelium) -, das eine Umstrukturierung der römischen Kurie plant. Der Vida Nueva- Bericht stützt sich auch auf Interviews mit zwei Mitgliedern des C9-Rates von Francis, den Kardinälen Oscar Maradiaga und Oswald Gracias, was ihm viel Glaubwürdigkeit verleiht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/co...f+the+faith+cdf

In dem neuen Entwurfsdokument ist vorgesehen, dass die Kongregation für die Glaubenslehre - das ehemalige heilige Amt, das immer entweder der erste oder der zweitwichtigste Teil in der Hierarchie des Vatikans war, direkt nach dem Heiligen Vater - dies tun würde sozusagen "herabgestuft" (mit den Worten des päpstlichen Biographen Austen Ivereigh) und durch ein neues Kloster für die Evangelisierung abgelöst werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/doctrine

Ivereigh kommentierte in seinem eigenen Bericht über das Kuriosum: "Die Herabstufung des CDF in der neuen Verfassung spiegelt die neue Rolle wider, die die Gemeinde in den letzten sechs Jahren entwickelt hat: kein Polizist, der die" Orthodoxie "sichert. Unter seinem neuen Präfekten, Kardinal Ladaria, hat seine Doktrinabteilung stattdessen theologische Reflexion über die Lehre des Papstes und eine Ressource für Kommissionen wie diejenige, die weibliche Diakone erforscht, angeboten. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/evangelization

Kardinal Maradiaga wird von Crux mit folgenden Worten zitiert: „Papst Franziskus betont immer, dass die Kirche Missionar ist. Aus diesem Grund ist es logisch, dass wir an erster Stelle das Kloster für die Evangelisierung und nicht das für die Glaubenslehre setzen. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Auch die Rolle der römischen Kurie wird insgesamt überarbeitet. Crux schreibt dazu: „Sobald der Text verabschiedet ist, der sich auf eine 25-jährige„ Probezeit “erstreckt, werden die Vatikanstadt keine Instrumente mehr für den Papst sein, um die örtlichen Kirchen zu beaufsichtigen, sondern tatsächlich für Bischöfe aus der Umgebung die Welt. Sie werden zwischen dem Papst und dem Bischofskollegium nicht länger eine „Einrichtung“ sein, sondern eine Institution, die beiden dient. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/praedicate+evangelium

Solche Änderungen wären in der Tat revolutionär.

Diese Nachricht hat viele informierte Katholiken dazu gebracht, die Augenbrauen zu heben, da befürchtet wird, dass Papst Franziskus eigene Vorstellungen von der neuen Mission der Kirche - weg von der Lehre und und für soziale Themen wie Einwanderung und verschiedene Dialoge mit anderen Religionen - wird die Hauptaufgabe der CDF ersetzen, um zu helfen, die Einzigartigkeit des katholischen Glaubens als Ganzes und Ganzes zu bewahren, wie sie aus apostolischen Zeiten an uns weitergegeben wurde und durch Sacred Tradition und das Lehramt der Kirche weiter vertieft wird. Viele fragen, wie man die Evangelisierung wirklich von der Lehre trennen kann.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Ein Katholik kommentierte Twitter mit einem Augenzwinkern der Ironie: „Evangelisierung bedeutet natürlich mehr Nachdruck auf Umweltschutz, Einwanderung und UN-Entwicklungsziele. Geringere Betonung der Doktrin bedeutet natürlich mehr Angriffe auf die Tradition der Kirche. “

http://www.vatican.va/news_services/pres...0of%20Cardinals

Mehrere Quellen, die zu LifeSiteNews mit einer Bitte um Anonymität über diese geplanten Reformen gesprochen haben, darunter auch die Idee, dass sich die römische Kurie in ein Gremium verwandeln wird, das den örtlichen Bischöfen dient und mit ihnen auf einer gleichwertigen hierarchischen Ebene steht, ist von diesen Plänen sehr beunruhigt . Sie fragen, ob diese Reform auch die vereinheitlichte Lehrlehre der Kirche weiter schwächen wird und ob sie zu einer Dezentralisierung führen wird, die zu einer doktrinären und moralischen "Anarchie" führt. Andere suchen nach möglichen Auswirkungen auf die weltweite Episkopie und fürchten eine weitere Schwächung der Welt die Unabhängigkeit der örtlichen Bischöfe, und wundern sich daher, wie neue Bischöfe ausgewählt werden.

"Dies könnte sich als etwas sehr Ernsthaftes herausstellen", sagte eine Quelle in Rom gegenüber LifeSiteNews.


Kardinal Gerhard Müller, ehemaliger CDF-Präfekt, sagte gegenüber LifeSiteNews, die Kardinäle selbst - die höchsten in der katholischen Kirche - und den Papst beraten und mit ihm zusammengearbeitet haben, haben nicht einmal eine Kopie des Entwurfs erhalten Dann können sie sich dazu äußern und Vorschläge für eine etwaige Korrektur machen.

LifeSiteNews wandte sich an Alessandro Gisotti, den Interimsdirektor des Presseamtes des Heiligen Stuhls, und bat um Bestätigung dieser Informationen. Das Presseamt ​​des Heiligen Stuhls antwortete und sagte: „Wir haben Ihre E-Mail erhalten. Wir empfehlen Ihnen, die Pressemitteilung zur Pressekonferenz des Pressedienstes "ad interim" des Pressedienstes des Heiligen Stuhls, Alessandro Gisotti, auf der 28. Sitzung des Kardinalsrates mit dem Heiligen Vater Franziskus, 20.02.2019, zu lesen Die Liste der Personen, die das "Praedicate Evangelium" erhalten hätten. Der beigefügte Link enthält folgende Bestätigungsinformationen:

„Die Mitglieder des Kardinalsrates gaben an, wie mit der Konsultation des Entwurfs fortzufahren ist, den der Heilige Vater im Namen der Synodalität fördern möchte. Es wurde beschlossen, die nationalen Bischofskonferenzen, die Synoden der orientalischen Kirchen, die Dikasterien der römischen Kurie, die Konferenzen der großen Oberen und einige päpstliche Universitäten zu befragen. “

Wie hier zu sehen ist, werden die meisten der mehr als 220 Kardinäle der katholischen Kirche mit Ausnahme der Kardinäle, die die Dikasterien im Vatikan anführen (und diejenigen, die im Rat der Neun Kardinäle vertreten sind) von der richtigen Beratung des Vizepräsidenten ausgeschlossen Papst in Sachen einer umfassenden Reform der römischen Kurie.

Die eigentliche Mission der Kardinäle besteht jedoch darin, den Papst bei der Leitung der Kirche zu unterstützen - auch im Dialog.

Seit Jahren scheint Papst Franziskus ihren Rat als Gruppe zu meiden, da er ein Treffen (genannt außerordentliches Konsistorium) mit dem Kardinalskollegium bei der Erhebung neuer Prälaten zum Kardinalat lange Zeit vermieden hat. Die beiden Treffen mit dem Kardinalskollegium fanden im Jahr 2014 statt - als sie über den Vorschlag von Kardinal Walter Kasper diskutierten, geschiedene Eheschließungen zur Heiligen Kommunion zuzulassen - und dann erneut 2015.

Es bleibt abzuwarten, ob Papst Franziskus das Kardinaldokument seiner Kurreform an die Kardinäle senden wird. Es wäre wichtig, dass seine Kardinäle in eine Reform einbezogen werden, die zu einer Art Umkehrung der hierarchischen Struktur der katholischen Kirche führen könnte, da sie sich im Laufe der Zeit etabliert hat und im Wesentlichen in die apostolische Zeit zurückreicht.

Es ist immer noch Zeit. Wie berichtet wird, besteht der gegenwärtige Plan darin, am 29. Juni 2019, dem Hochfest der Heiligen Petrus und Paulus, das Prädikat Evangelium zu verbreiten. Wie CNA berichtet , gibt es Spekulationen, dass Papst Franziskus kurz vor dem 29. Juni erstmals seit 2015 ein außerordentliches Konsistorium zur Kurienreform einberufen könnte. Für ein solches Treffen sollten die Kardinäle auch das Entwurfsdokument vorbereiten müssen von Zeit.
https://www.lifesitenews.com/blogs/cardi...ead-of-doctrine

von esther10 03.05.2019 00:16

Sie war lange Zeit polnisch, Königin von Polen, Maria!



Sie war lange Zeit polnisch, Königin von Polen, Maria!

- Warum nennst du mich nicht die Königin von Polen? Ich habe dieses Königreich geliebt, und ich habe vor, große Dinge für ihn zu tun, weil seine Söhne vor seltsamer Liebe zu Mir brennen. (...) Ich bin die Königin von Polen. Ich bin die Mutter dieses Volkes, das Mir sehr lieb ist, also gebt mir ein Wort und bittet die ganze Zeit um diese Erde ...

Diese Worte, auch bekannt für die Leser unserer Webseite, sprach Unsere Liebe Frau mit dem italienischen Jesuiten. Mancinellego Julius, 14. August 1608, wenn während des Gebetes ihre verschiedenen Titeln zu loben. Die Botschaft Mariens ist für Polen äußerst tröstlich. Zumal es sich hierbei nicht um eine bedingte Ankündigung handelt, sondern um eine Tatsachenfeststellung. In Anbetracht der Worte der Mutter Gottes, kann niemand behaupten, dass es zu Megalomanen Polen bereit ist, das Recht angemaßt Maria, seine Königin zu nennen, weil sie selbst ist sie an den Schläfen polnische Krone an dem Weichsel, Bug, sondern auch die Dnjepr, zu vielen Herzen gefunden setzen brennen ihre Liebe

Einige Skeptiker werden vielleicht sagen, dass seine Regierung nicht sehr glücklich ist, da das Commonwealth weniger als zwei Jahrhunderte später von Eindringlingen geplündert wurde und von der Landkarte Europas verschwand. Das ist falsch zu denken. Wir können Gottes Pädagogik zum Beispiel in der Geschichte Israels kennenlernen: Segen, wenn die Nation mit Liebe zu Gott lebt und sein Mangel, wenn er selbstgerecht ist, vergisst er seine Pflichten gegenüber dem Schöpfer. Es ist nicht Gott, der Polen in Ketten gefesselt hat, sondern die Sünden der Bürger: Stolz, Gier, Neigung zur Anarchie usw. Wenn wir uns die Geschichte des polnisch-litauischen Commonwealth ansehen, kommen wir vielleicht sogar zu dem Schluss, dass Gott Polen wiederholt gerettet hat und dabei seine Segen segnet überwältigende feindliche Kräfte, mit wenigen und schwach ausgerüsteten Armeen zur Verfügung. Aber wie viel können Sie tolerieren: Stolz und Gier ... Gottes Geduld hat auch ihre Grenzen.

Es war nicht Maria, die die Nation verließ, es waren Polen wie diese dummen Mädchen aus dem Gleichnis des Evangeliums, die vertrauten, dass die Flamme der Freiheit brennen würde, selbst wenn sie ihm kein Öl in Form von Selbstarbeit, Opfern, Opfern und Furcht vor Gott hinzufügen würden.

Trotz der Tragödie von 1795 vergaß Maria ihre Untertanen jedoch nicht. Die spektakulärste Manifestation ihrer Fürsorge waren zweifellos die Offenbarungen in Licheń und in Gietrzwałd, die die polnische Nation aufrechterhielten, die trotz der Verfolgung von Preußen und Zaren im wahren Glauben und in der Liebe zum Heimatland weiterging.

Schließlich kam 1918 die erwartete Unabhängigkeit. Es wurde durch eine außergewöhnliche politische Situation gebracht und hielt Glauben, Engagement und Gebet aufrecht. Ich meine natürlich den polnisch-bolschewistischen Krieg, in dem es den Plänen der Bolschewiki in der Ukraine nicht gelungen ist, die Bolschewiki durch menschliche Pläne zu besiegen, und der Sieg kam, als sich die polnische Armee dank intensiver, privater, aber vor allem öffentlicher Gebete für die Rettung der Heimat kurz vor einer Katastrophe befand.

Die Berichte aus dieser Epoche sprechen sogar von Marias persönlicher Präsenz an der Front bei Warschau. Diese Gestalt der Mutter Gottes, die von bolschewistischen Kämpfern am Himmel wahrgenommen wurde, sollte in den Reihen der revolutionären Armee, die in Warschau einmarschiert, Panik auslösen. Akribisch von Marschall Józef Piłsudski und Staff zusammengetragen, fand die Hauptmanövergruppe keinen ernsthaften Widerstand mehr, sie jagten die demoralisierten Überlebenden.

Aber wie geht es weiter? Was ist die Zukunft unseres Landes? Um über diese Frage nachzudenken, gehen wir zurück zu den Zeiten der Trennwände. Am 15. August 1850 (ein beredtes Datum!) Im Grąblinski-Wald gab die traurige Königin von Polen, die sich mit dem Weißen Adler auf der Brust enthüllte, Mikolaj Sikatka voller Hoffnung Prophezeiung:

- Zum Erstaunen aller Nationen der Welt wird die Hoffnung auf die gequälte Menschheit aus Polen kommen. Dann werden sich alle Herzen mit Freude bewegen, die seit tausend Jahren nicht mehr besteht. Dies wird das größte Zeichen für die Menschen sein, das sie bereuen und erfrischen soll. Er wird dich vereinen. Dann werden außergewöhnliche Gnaden in dieses Land fließen - gequält und gedemütigt ... Junge Herzen werden sich bewegen. Die spirituellen Seminare und Klöster werden voll sein. Polnische Herzen werden den Glauben nach Osten und Westen, nach Norden und Süden verbreiten. Gottes Frieden Wenn sich die polnische Nation verbessert, wird sie getröstet, gerettet, erhöht, zum Beispiel an andere Nationen vergeben. Wenn die Nation Heilige hat, kann alles gerettet werden ...

Es scheint, dass dies eine aktuelle Ankündigung ist. Aus Polen ist ein Funke entstanden, der Name des Divine Mercy Cult. Im Kampf gegen die kommunistische Diktatur klammerten sich die Polen an die Kirche, die eine Flucht und der Hauptpunkt des Widerstands gegen die gottlose kommunistische Diktatur war. Bewunderung für die Figur des Heiligen. Papst Johannes Paul II. Und seine Autorität halfen den Polen, im Glauben zu bestehen. Aber neue schwarze Wolken der Entchristalisierung sind nach Europa und Polen gekommen. Der Kampf beginnt also gerade erst.

Die Scharmützel haben das Feld bereits verlassen: die Priester, die sich der Gefahren bewusst sind, die katholischen Kreise der Katholiken, die religiösen Traditionen der katholischen Kultur und die Pflichten der Glaubenspolitiker. Wenige von uns Der Krieg ist jedoch total und findet nicht nur auf sozialer Ebene statt, sondern auch in der Seele eines jeden Poles. Es gibt keinen Mangel an zaprzańców in Polen, die bereit sind, sogar die polnische Königin zu blähen. Das letzte, schmerzhafte Beispiel ist die Schändung in Płock, wo Sodomiten die Ikone der Unbefleckten Tacstochowa mit einem Halo zu einem Symbol der LGBT-Bewegung machten.

Alle hoffen, dass Mary noch nicht abgedankt hat und noch auf eine Einladung wartet, um uns zu helfen und unsere Kraft zu vervielfachen. Als Gegenleistung fordert sie die Unterwerfung unter den Willen ihres Sohnes, Buße, Gebet, Selbststudium und Apostolat in der unmittelbaren Umgebung. In der Botschaft, die Mikołaj Sikatka anvertraut wurde, betonte die Königin von Polen nicht zufällig, dass wir heilige Mütter brauchen, die neue Heilige für das Land erheben können. Denn wie ein hochrangiger Revolutionschef feststellte, wird alles vom Personal entschieden. Versuchen wir, als Reaktion auf den Aufruf Marias, die notwendigen Kader der katholischen Gegenrevolution zur Verfügung zu stellen.
Adam Kowalik

DATUM: 2019-04-30 14:30 Uh

Read more: http://www.pch24.pl/z-dawna-polski-tys-k...l#ixzz5msYJHjV3

von esther10 03.05.2019 00:15

Rainer Wendt: „Deutschland ist sicher? – Ich setze da ein großes Fragezeichen!“...Rainer Wendt, seit 2007 Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft
3. Mai 2019 Brennpunkt


Unsicherheit (Bild: Markus Gärtner)

Rainer Wendt, seit 2007 Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) im Deutschen Beamtenbund (DBB), war zu Gast bei uns und sprach mit Markus Gärtner ausführlich über Lage und Zukunft Deutschlands.


Zu Angela Merkel, die seit 2005 Kanzlerin ist: „Ich habe meine Mitgliederzahl in der Deutschen Polizeigewerkschaft in dieser Zeit fast verdoppelt, sie hat ihre fast halbiert. Das unterscheidet uns dann schon.“ Wendt spricht in dem Interview über die Lage in Deutschland und die Zukunft des Landes. Innere Sicherheit, Angela Merkel, die Polizei und sein neues Buch „Deutschland wird abgehängt.“ Wendt befürchtet, dass wir in den kommenden Jahren viele demokratische Freiheiten verspielen werden. Und er bedauert, dass die Gewalt „mitten in der Gesellschaft angekommen ist.“



https://www.journalistenwatch.com/2019/0...-deutschland-2/

+++++++++++++++++++++++++++++

Unsere Wälder: Im Reich des Wassers





https://www.journalistenwatch.com/2019/0...ere-waelder-im/

von esther10 03.05.2019 00:11



Südländisches Erscheinungsbild“: Vergewaltiger einer 80-Jährigen in Oldenburg festgenommen

Nachdem es vergangenen Donnerstag in Oldenburg zu einem Einbruch mit anschließendem Sexualdelikt zum Nachteil einer 80 Jahre alten Oldenburgerin gekommen war, konnte die Polizei – wie sie gestern bekannt gab – bereits vergangenen Montag einen Fahndungserfolg verzeichnen. Inwiefern sich das „südländische Erscheinungsbild“ aus dem Fahndungsaufruf bestätigt hat, bleibt freilich weiter ein Geheimnis.

Die Polizei berichtete am 26. April: „Am späten Donnerstagabend ist es in einer Wohnung am Damm in Oldenburg zu einem Sexualdelikt gekommen. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand hatte sich ein etwa 20 Jahre alter Mann gegen 21.45 Uhr über ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zugang zur Hochparterre-Wohnung einer 80-jährigen Oldenburgerin verschafft. Hier begann der Täter offenbar, Diebesgut zusammenzusuchen.

„SÜDLÄNDISCHES ERSCHEINUNGSBILD“ VERÜBT SEXUALDELIKT AN 80-JÄHRIGER
Die 80-Jährige, die sich in der Küche der Wohnung aufhielt, habe ihren Angaben zufolge plötzlich Geräusche und Licht im Flur wahrgenommen. Als die Rentnerin nachsehen wollte, sei sie dann im Flur auf den Einbrecher getroffen. Es kam im weiteren Verlauf zu einem Sexualdelikt. Anschließend verließ der Täter die Wohnung durch die Wohnungstür und flüchtete in unbekannte Richtung. Die 80-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich führten bislang nicht zum Erfolg. Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Bei dem gesuchten Tatverdächtigen könnte es sich um einen etwa 20 Jahre alten und etwa 1,75 Meter großen Mann mit südländischem Erscheinungsbild gehandelt haben. Er soll schlank gewesen sein und habe kurze schwarze Haare sowie dunkelbraune Augen gehabt. Bekleidet sei der Unbekannte mit dunkelblauer oder schwarzer Kapuzenjacke sowie gleichfarbiger Stoff- oder Jogginghose mit einem weißen Streifen an den Beinaußenseiten gewesen. Außerdem habe der Mann schwarze Sportschuhe getragen.

Nach Aussage einer Zeugin soll sich eine Person mit ähnlicher Beschreibung bereits am Nachmittag auf einer Parkbank in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben.

NACH DER TAT EINE GESTOHLENE FLASCHE SEKT GETRUNKEN
Der Täter flüchtete daraufhin mit einer Sektflasche, die er zuvor in der Wohnung entwendet hatte. Bei der kriminaltechnischen Untersuchung des Tatortes sowie der unmittelbaren Umgebung des Hauses konnten die Ermittler kurz nach der Tat auf einem Parkplatz die mutmaßlich aus der Wohnung stammende Sektflasche sicherstellen. Untersuchungen der Flasche beim Landeskriminalamt Niedersachsen führten zum Auffinden einer daktyloskopischen Spur, die schließlich mit den gespeicherten Fingerabdrücken in den bundesweiten polizeilichen Datensätzen verglichen wurde.

Erst gestern (Donnerstag) kam dann die Meldung der Polizei, die bekannt gab, dass der Täter bereits am Montag festgenommen werden konnte: „Aufgrund einer Übereinstimmung der Fingerabdrücke sowie weiterer Ermittlungsergebnisse geriet in der Folge ein 24-Jähriger in den Fokus der Ermittler, der einen Wohnsitz in Oldenburg hat und wegen eines Eigentumsdeliktes erst vor wenigen Wochen erkennungsdienstlich behandelt worden war.

Der 24-Jährige konnte am Montag von Einsatzkräften der Polizei in seiner Oldenburger Wohnung festgenommen werden. Bei der Durchsuchung konnten die Ermittler weitere Gegenstände sicherstellen, die mutmaßlich aus der Wohnung der 80-Jährigen stammten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg erließ ein Richter des Amtsgerichts inzwischen Haftbefehl; der Tatverdächtige befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft.“

BEREDTES SCHWEIGEN ZUR HERKUNFT DES TÄTERS BEI DER POLIZEI
Soweit die Presemitteilung der Polizei. Interessant: Obwohl die Polizei von der Festnahme bis zur Pressemitteilung fast eine Arbeitswoche Zeit hatte, fehlen alle genaueren Informationen zum Täter. Opposition24 schreibt dazu: „Wichtige Details fehlen in der reichlich verspätet publizierten Pressemitteilung. So muss derzeit noch die Identität des Täters nach etwaigen Aliasen überprüft werden. Noch Fragen?
https://philosophia-perennis.com/2019/05...g-festgenommen/


von esther10 03.05.2019 00:09

Warschau gerät in Vergessenheit. Sexualaufklärung nach WHO-Richtlinien in diesem Jahr



Warschau gerät in Vergessenheit. Sexualaufklärung nach WHO-Richtlinien in diesem Jahr


Lehrer aus Metropolen werden im Bereich Seksedukacji ausgebildet, so dass die Sexualerziehung gemäß den Richtlinien der WHO in diesem Jahr an den Warschauer Schulen beginnen wird. Wie "Nasz Dziennik" schreibt, wird das Programm vielleicht ab September beginnen.


Der Warschauer Präsident Rafał Trzaskowski erklärte, das Programm werde von "Experten" entwickelt, und die Lektionen seien freiwillig und "es gibt nichts in dieser Lektion, mit dem ein aufgeklärter Pole nicht einverstanden wäre". Die Klassen würden von Lehrern geleitet. Zuvor müssen sie die Kurse bestehen. Das Rathaus wird sie vorbereiten.


"Nasz Dziennik" stellte fest, dass die Vorbereitungen in vollem Gange sind. Das Warschauer Zentrum für Bildung und soziale Innovation und Ausbildung wird für die Entwicklung des Lehrplans und die Ausbildung von Lehrern verantwortlich sein. Das Programm soll später in diesem Schuljahr fertig sein und auf den Erfahrungen des Projekts "Warschauer Kinderhilfe" aufbauen.


In der Zwischenzeit, wie Barbara Nowak betonte, widerspreche der Erziehungsdirektor in Małopolska die Sexualaufklärung gemäß den Standards der WHO absolut dem Kernlehrplan der polnischen Schulen. Darüber hinaus enthält es pädophile Inhalte, und das Ziel einer solchen "Bildung" ist es, Kinder so früh wie möglich zu bekommen. Dies beraubt Kinder der Würde, verschleiert das Gewissen und wirkt, um das Vertrauen in die Eltern und die Kirche zu mindern.


Nach Meinung von Kritikern der Ideen des Warschauer Rathauses gehen die ergriffenen Maßnahmen über die Kompetenzen der Selbstverwaltung hinaus, und die postulierten Aktivitäten selbst stehen bereits in Konflikt mit dem polnischen Gesetz und dem Kerncurriculum. Sie stellen fest, dass die Aktivitäten des Rathauses anscheinend die Bestimmungen des Istanbuler Übereinkommens sind, gegen die die polnische Verfassung hilflos zu sein scheint. Die Gesprächspartner von "Nasz Dziennik" wiesen auf die Notwendigkeit hin, die Konvention zu beenden, weil sie " Revolutionären die postmarxistischen Grundlagen der Rechtmäßigkeit des Handelns" vorenthalten würde .


Wie "Nasz Dziennik" schreibt, sollte das Bildungsministerium Maßnahmen ergreifen, die die Umsetzung solcher Programme blockieren. Er weist darauf hin, dass der Bürgermeister von Warschau als Leitungsorgan zwar die Qualifikationen der Lehrer erhöhen und auf Kosten seines Amtes Schulungen organisieren kann, das Wissen, das sie erwerben und an Kinder weitergeben sollen, muss dem geltenden Bildungsgesetz entsprechen. Seksedukacja nach WHO-Standards widerspricht dem Kerncurriculum der polnischen Schule. Die einzige Lösung zum Schutz von Kindern kann ein eindeutiger Protest der Eltern und eine mangelnde Zustimmung zum Eintritt in diese Art von Aktivitäten sein.
Quelle: "Nasz Dziennik"

DATUM: 2019-05-03 09:29

Read more: http://www.pch24.pl/warszawa-idzie-w-zap...l#ixzz5mr4HRLQG
+++++++
https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

von esther10 03.05.2019 00:09

PETER KWASNIEWSKI

Während meines Aufenthalts in Rom bei LifeSiteNews und der Jugendkonferenz von Voice of the Family sah ich jedoch die Anfänge der Wiederherstellung eines solchen Standards. Ein gesundes und freundliches Gespräch, gut recherchierte und informative Vorträge sowie eine schöne und richtige Liturgie durchdrangen die gesamte Konferenz. Ich war gesegnet, gegangen zu sein. Viele der Freundschaften, die in Rom gepflanzt wurden, werden bereits in den Vereinigten Staaten und über dem Atlantik genäht - Freundschaften, die ich für den Rest meines Lebens haben möchte. Ich danke allen Sponsoren, die mir die Gelegenheit gegeben haben.




BLOGS KATHOLISCHE KIRCHE Di 30. April 2019 - 13:21 Uhr EST

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Warum mit Missbrauchskrise umzugehen bedeutet, den Zweck des Priestertums neu zu entdecken
Katholisch , Klerus, Sexueller Missbrauch , Priestertum , Priester , Sexueller Missbrauch In Der Katholischen Kirche

30. April 2019 ( LifeSiteNews ) - Inmitten einer unendlichen und unausrottbaren Missbrauchskrise werden einige Katholiken versucht sein, die Schuld an der traditionellen Vorstellung des Priestertums zu suchen, die sie nur schlecht verstehen. Meines Erachtens besteht das Problem nicht darin, dass wir unsere Kleriker zu sehr machen, sondern dass wir sie auf eine bloße Beschreibung der menschlichen Tätigkeit reduziert haben, anstatt ihre Arbeit als eine heilige Mission zu sehen, zu der sie von Gott berufen und geweiht werden.

Die Lösung des Missbrauchs besteht nicht darin, das Ideal zu verwerfen, sondern es erneut zu betonen, und zwar von jeglichen Laster, die es in einem bestimmten Zeitraum der Geschichte aufgenommen hat. Unsere gegenwärtige Periode wird durch die sexuelle Revolution von 1968 getrübt, wie Papst Emeritus Benedikt XVI. Kürzlich in seinem Brief über die Missbrauchskrise bemerkte. Man könnte hinzufügen, dass unsere Periode auch durch Egalitarismus, Horizontalismus und Säkularismus getrübt wird, ein Teufelsbrunnen, das verhindert, dass Kleriker, die es trinken, den vollen geistigen Adel und die Selbstaufopferung ihrer Berufung anstreben und sich darüber freuen.


Die seit fast zweitausend Jahren im Westen bekannte Gestalt des Priesters wurde in den letzten Jahrzehnten allmählich auf etwas herabgesetzt, das kaum als offiziell anerkannt werden kann, geschweige denn als heilig oder heilig. Die meisten der Priester mit dem ich in meiner Jugend kannte schneiden die Zahl von Administratoren , die Öffentlichkeitsarbeit behandelt, Mittagessen, Fundraising und dergleichen, die Verantwortung der „liturgische Planung“ , um Laien Aushändigung und sogar die Austeilung der heiligen Kommunion , für die Die Hände des Priesters wurden gesalbt. Was ist mit dem Priester, diesem geheimnisvollen und majestätischen Vertreter Gottes , geschehen ?

Stellen Sie sich einen Augenblick vor, wie anti-traditionelle Tendenzen, deren bittere Früchte wir noch ernten, die Rolle des Priesters in der Gemeinde und seine eigene Wahrnehmung der Pflichten seines Amtes beeinflussen. Es kann kein Zweifel bestehen, dass Priester Hirten, Lehrer und Herrscher sein sollten, die ihr göttliches Modell nachahmen; denn es besteht kein Zweifel, dass Menschen aller Altersgruppen betreut, unterrichtet und regiert werden müssen. Die wichtigsten Kanäle für die Ausübung dieses dreifachen Amtes sind der Beichtstuhl, in dem der Priester die Sünder begnadigen und zur Heiligkeit führen kann, und die heilige Liturgie, durch die er die Gläubigen mit den erstaunlichen und lebensspendenden Mysterien Christi verbinden kann.

Die falsche Vorstellung von Liturgie als Versammlung für Gesang und Geselligkeit entwertet jedoch alles, was der Priester sein soll, und macht ihn zu einem bloßen „Vermittler“ der Pfarraktivitäten, die für einen Sonntagmorgen geplant sind. Es gibt keinen Grund, warum eine andere Person diese einfachen Aufgaben nicht „vereinfachen“ kann: Sie müssen nur das lesen, was auf einer in einer Mappe aufgeklebten Seite gedruckt ist. Dieser utilitaristische Reduktionismus ist ein Teil des Grunds, warum einige Katholiken so unmissverständlich von „Diakonissen“ sprechen. Ich wette, wenn die Diakonissen in feierliche lateinische Liturgien über mehrere Stunden einbezogen werden müssten, würden sie nicht für die Arbeit schreien.

Wenn Geheimnisse des Glaubens und der Anbetung Gottes in den Hintergrund treten, wenn die Lehre von Christus und seiner Kirche kaum einen Moment Aufmerksamkeit erhält, wenn der Beichtstuhl leer ist, verliert der Priester seinen Grund zu sein. Wenn Männer nicht wirklich Sünder sind, wie könnten sie dann der sakramentalen Absolution bedürfen? Wenn Männer nicht wirklich dazu aufgerufen sind, ihre Erlösung in Angst und Zittern zu erarbeiten, wie könnten sie dann das Brot des Lebens brauchen - wenn nicht weniger Hunger -? Kein Wunder, dass Reverend Father das Gefühl hat, dass seine Tage beschwerlich sind. Er regiert, heilt und nährt keine Seelen mehr mit dem inkarnierten Gott.

Nachdem ich eines Morgens an einer schnellen und düsteren Gemeindemesse teilgenommen hatte, dämmerte mir, warum das Priestertum in manchen Teilen der Welt zur Irrelevanz neigt: Der Priester ist kein Herrscher, Lehrer und Heiliger mehr. Sein Hauptgrund für das Bestehen, Gott im Namen des Volkes Opfer darzubringen, ist das Abgleiten. In dem Maße, in dem Katholiken eine protestantische Ansicht von „Ministerium“ vertreten, werden die einzigen Gründe für eine sakretäre Hierarchie und das ordinierte Priestertum ausgelöscht. Wenn die Gemeinde, wie die progressiven Liturgisten sagen, die wirkliche istZelebrant und Priester, nur ein Vertreter, der für sie arbeitet, wird er nicht mehr als ein verherrlichter Laie, der die beneidenswerte Chance hat, einen Technicolor-Traummantel zu tragen und sich auf einen hölzernen Thron zu setzen; und offensichtlich hat es wenig Anziehungskraft, in einem Zeitalter, in dem gute Dinge am fleischlichen Wohlbefinden gemessen werden, ein säulengestütztes Zölibat zu sein. In Ermangelung echter spiritueller Bestrebungen setzen sich die Sinneswünsche fort - und es überrascht nicht, dass wir unaufhörlich nach einem verheirateten Kleriker schreien.

Wir dürfen uns nicht über den tieferen Grund irren, dass Protestanten im 16. Jahrhundert das Zölibat sofort ablehnten. Wenn das Priestertum nicht von Christus geschaffen wurde, damit die Welt mit „anderen Christus“ erfüllt werden kann, und die Männer die heiligen Werke des Ewigen Hohenpriesters weiterführen, dann gibt es absolut keine Grundlage für eine Unterscheidung zwischen Laien und Laien Priester oder für eine bestimmte Lebensweise. Die Protestanten wussten von Anfang an, dass ein Kongregationalistenverständnis der Kirche sowohl Hierarchie als auch Opfer aufhebt. In einer egalitären Gesellschaft von Gläubigen regiert und heiligt sich jedes Mitglied durch persönliche Kommunikation mit dem Heiligen Geist.

Die Missbrauchskrise und die Kampagne gegen das Zölibat sind trotz ihrer oberflächlichen Opposition zwei Seiten derselben Medaille: Beide resultieren aus dem Verzicht auf die mystische Identifikation des Priesters mit Christus und die Aufhebung des „ Heldentums und Genies “ eine besonders bevorzugte Lebensweise, die ein Segen für die gesamte Kirche sein soll. Wenn wir gute und heilige Priester und viele von ihnen wollen, ist das einzige, was wir tun müssen, einen durch und durch traditionellen Katholizismus, der die Würde und die Forderungen des Priestertums versteht. Alles andere wird nur noch mehr Missbrauch erzeugen, sei es kriminell oder unterbewusst.
https://www.lifesitenews.com/blogs/why-d...e-of-priesthood
+++
https://trysafepersonalalarm.com/safety/...&gclid=EAIaIQob

von esther10 03.05.2019 00:05




Wie wir manipuliert werden, um zu denken, kranke Kinder zu töten, ist jetzt in Ordnung
Beihilfe Zum Selbstmord , Euthanasie , Reifer Moll , Michael Bewältigen , Rutschiger Abhang

30. April 2019 ( LifeSiteNews ) - In seinem kurzen, aber wichtigen Buch Eugenics and Other Evils hat GK Chesterton die bevorzugte Taktik der Progressiven mit großer Präzision herausgearbeitet.

"Die meisten Eugenisten sind Euphemisten", schrieb er. „Ich meine nur, dass kurze Worte sie erschrecken, während lange Worte sie beruhigen. Und sie sind absolut unfähig, den einen in den anderen zu übersetzen, aber offensichtlich meinen sie dasselbe. Sagen Sie ihnen: "Die überzeugenden und sogar zwingenden Kräfte des Bürgers sollten es ihm ermöglichen, sicherzustellen, dass die Last der Langlebigkeit in der vorherigen Generation nicht unverhältnismäßig und untragbar wird, insbesondere für die Frauen". sag ihnen das und sie werden leicht hin und her wiegen wie Babys, die in Wiegen in den Schlaf geschickt werden. Sprich zu ihnen: "Mord deine Mutter", und sie setzen sich plötzlich auf. Trotzdem sind die beiden Sätze in kalter Logik genau gleich. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/assisted+suicide

Dieser Trend, der vor sehr langer Zeit einsetzte, ist jetzt deutlicher, als sich selbst der prophetische Chesterton hätte vorstellen können. Die Verfechter des Selbstmordes, des Fetizids und der Kastration von Kindern und Erwachsenen haben alle daran gearbeitet, die Sprache, die sie verwenden, erfolgreich zu ändern, um sicherzustellen, dass sich die Menschen eher beruhigt fühlen als alarmiert zu sein, wenn Personen wie Selbstmord oder das Töten von Vorgeborenen sind und Genitalverstümmelung kommt auf. So wurde assistierter Suizid zu einer „medizinischen Hilfe beim Sterben“ (oder MAiD), Feticid zu einer „reproduktiven Gesundheitsfürsorge“ (und Abtreibungsaktivisten bestehen darauf, dass wir als erstere den Begriff „spätere Abtreibung“ und nicht „spätere Abtreibung“ verwenden klingt irgendwie weniger brutal), und Geschlechtsumwandlung ist jetzt Geschlechtsbestätigung(Nur ein Nickerchen und ein Tuck und alles wird in Ordnung gebracht, versichern uns die Trans-Aktivisten

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/euthanasia

Und jetzt wird ein neuer und vor allem heimtückischer Begriff herumgetragen: "Mature minor". Und was ist vielleicht ein "reifer Moll" und warum ist dieser Begriff plötzlich im Trend? Diskutieren wir über das Potenzial, bestimmten „mündigen Minderjährigen“ das Wahlrecht zu gewähren, wenn sie besonders über politische Kenntnisse und Bürgerwissenschaften verfügen? Oder schaffen wir vielleicht eine Art praktischer und intellektueller Schwelle, die den Unterschied zwischen einem "reifen Minderjährigen" und einem "unreifen Minderjährigen" bestimmt, der auf irgendeine Weise hilfreich sein könnte? Die Antwort ist natürlich keine der oben genannten. Der Begriff „mündiges Minderjähriges“ wurde nur geprägt, um Selbstmordaktivisten zu befürworten, sich dafür einzusetzen, dass Kinder Selbstmord angeboten werden, ohne dass es sich so anhört, als ob sie, wie Sie wissen, Kindern Selbstmord bieten.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/mature+minor

Dies war zuletzt in Australien aufgetaucht, wo Bürgerrechtsverteidiger, angeführt vom Präsidenten des Queensland Council for Civil Liberties, Michael Cope gesagt haben, dass Selbstmord für Kinder angeboten werden sollte , die „reife Minderjährige“ waren. Er definierte einen „reifen Minderjährigen“ als „Kind über 12 Jahre“ Alter, der… über ein ausreichendes Verständnis und eine ausreichende Intelligenz verfügt, damit er oder sie vollständig verstehen kann, was vorgeschlagen wird. “Er fügte jedoch großmütig hinzu:„ Wir erkennen an, dass Kinder bei ihrer Entscheidung einen zusätzlichen Schutz genießen “und als solche sie sollte von einem Psychiater beurteilt werden, bevor ihre Suizidanforderung erfüllt ist. Er ignorierte die Tatsache, dass Selbstmordgedanken selbst einmal als Hinweis darauf angesehen wurden, dass etwas ernsthaft falsch ist.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/michael+cope

Folgen Sie Jonathon van Maren auf Facebook

Darüber hinaus stellte Cope jedoch fest, dass „mindestens einer der unabhängigen Ärzte über besondere Qualifikationen und Erfahrung im Umgang mit Kindern verfügen sollte.“ (Vermutlich meinte er „reife Minderjährige“ und nicht „Kinder“ - einen freudianischen Slip.) .) Natürlich gibt es keinen Arzt, der über Erfahrung in der Aktivierung und Umsetzung von Suizidanfragen von Kindern verfügt, aber das könnte schnell behoben werden, wenn Leute wie Cope auf dem Fahrersitz der Politischen Entscheidungsträger landen. Cope erklärte, dass sein Vorschlag „auf Gesetzen in Europa basierte“, wo dreizehn Kinder in den Niederlanden seit 2002 „freiwillige Sterbehilfe ergriffen haben“ und drei Kinder in Belgien seit 2014 dasselbe getan hatten.

Assistierter Suizid, fügte Cope hinzu, sollte nur bei unheilbaren Krankheiten angewendet werden, „oder wenn das Leiden des Patienten unerträglich war“. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Richtlinien ein Höchstmaß an Berechtigung ermöglichen - „Leiden“ ist offensichtlich ein subjektiver Begriff und kann auch eine breite Palette von psychischen Erkrankungen umfassen. Cope beendete seinen Fall gegen die Euthanasie und bejagte diejenigen, die die nachweisbare Realität hervorheben, dass jedes Euthanasie-Regime der Welt einen „rutschigen Abhang“ in Gang gesetzt hat. Da diese Dinge bereits geschehen, erklärte Cope, so die Regierung sollte es legalisieren, um es zu regulieren. Wo haben wir dieses Argument schon einmal gehört?

Sie werden feststellen, dass der Ausdruck "molles Erwachsensein" im Wesentlichen nutzlos ist. Es hat keine rechtliche Gültigkeit und umfasst eine willkürlich ausgewählte Kategorie von Kindern. Sie dient einem einzigen Zweck: Um die Befürworter der Selbstmordanwendung für Kinder weniger schrecklich und ihren Vorschlag weniger schrecklich erscheinen zu lassen. Vermutlich könnte ein „mündiger Minderjähriger“ „reif“ sein, um sich selbst umzubringen, obwohl sie noch nicht alt genug ist, um zu wählen, zu trinken, zu rauchen, zu treiben oder eine Reihe anderer Dinge zu tun, die einen erheblichen Einfluss haben weniger dauerhafte Wirkung als Selbstmord. Wenn wir andeuten, dass wir einem Kind Selbstmord anbieten könnten, reibt es den meisten vernünftigen, gesunden Menschenverstand auf die Ohren. Deshalb vermeiden die Selbstmordaktivisten es zu sagen, was sie bedeuten.

Chesterton hatte recht. Wir leben jetzt in einer vermeintlich zivilisierten Gesellschaft, die vorgeborene Kinder im Mutterleib bis zur Geburt zerstört, dem Teil der Bevölkerung Selbstmord bietet, von dem der Staat entschieden hat, dass er auf Kosten des Steuerzahlers ein wertloses Leben erleidet und chemische und physische Mittel anbietet Kastration an Kinder im Namen einer Ideologie, von der die meisten Menschen vor einem Jahrzehnt nichts gehört hatten. Nun wird uns der Vorschlag präsentiert, Kindern, die „reif“ genug sind, um diese Entscheidung zu treffen, Selbstmord anzubieten. All dies geschieht natürlich im Namen der Liebe, des Mitgefühls, der Toleranz und der Freiheit.

In was für einem dunklen und verdrehten Orwellschen Witz leben wir.

Jonathons neuer Podcast, The Van Maren Show, widmet sich der Erzählung der Pro-Life- und Pro-Family-Bewegung. In seiner neuesten Folge interviewt er Dr. Monica Miller , Gründerin und Direktorin von Citizens einer Pro-Life Society , über ihren Start in die Pro-Life-Bewegung in den 70er Jahren als Doktorandin unter der Leitung von Joe Scheidler. Sie spricht auch darüber, wie es war, Fotos von abgebrochenen Babys zu fotografieren und sie der Öffentlichkeit aufzuzeigen, wie sie Menschen dazu gebracht hat, die Schrecken der Abtreibung zu erwecken
https://www.lifesitenews.com/blogs/how-w...ids-is-now-okay

von esther10 03.05.2019 00:04

Sieben Dinge, die jeder über den Barmherzigkeitssonntag wissen sollte



Als liturgisches Fest wurde der Barmherzigkeitssonntag vom hl. Papst Johannes Paul II. bei der Heiligsprechung von Sr. Faustyna Kowalska für die ganze Katholische Kirche festgelegt.

Von Diego Lopez Marina

VATIKANSTADT , 28 April, 2019 / 1:25 AM (CNA Deutsch).-
Die Weltkirche feiert heute, am zweiten Sonntag der Osterzeit, den "Weißen Sonntag", und den Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit. Was wird da gefeiert? Und warum ist er für die Katholiken so wichtig?

Hier sind die Antworten auf die sieben wichtigsten Fragen zum Tag:

Was ist der Barmherzigkeitssonntag?
Der Barmherzigkeitssonntag wird am Sonntag nach Ostern gefeiert und geht auf Privatoffenbarungen an die heilige Schwester Faustina Kowalska zurück, eine polnische Ordensschwester, die im Dorf Plock (Polen) Botschaften Jesu über die göttliche Barmherzigkeit erhielt.

Seit wann gehört er zum Kalender der Kirche?
Im Jahr 2000 sprach Papst Johannes Paul II. Schwester Faustina heilig und erklärte während der Heiligsprechungsfeier: "Daher ist es wichtig, daß wir am heutigen zweiten Sonntag in der Osterzeit, der von nun an in der ganzen Kirche den Namen »Barmherzigkeitssonntag« haben wird, die Botschaft des Wortes Gottes in ihrer Gesamtheit erfassen (Predigt vom 30. April 2000)

Wenn er auf Privatoffenbarungen zurückgeht – warum wurde er dann in den Kalender der Kirche aufgenommen?
In seinem theologischen Kommentar zur Botschaft Fatimas hat der damalige Kardinal und nunmehr emeritierte Papst Benedikt XVI. geschrieben: "Wir können hinzufügen, daß Privatoffenbarungen häufig primär aus der Volksfrömmigkeit kommen und auf sie zurückwirken, ihr neue Impulse geben und neue Formen eröffnen. Dies schließt nicht aus, daß sie auch in die Liturgie selbst hineinwirken, wie etwa Fronleichnam und das Herz-Jesu-Fest zeigen."

Was tut die Kirche, um die Feier und die Andacht zur göttlichen Barmherzigkeit an diesem Tag zu fördern?
Unter anderem bietet sie einen vollkommenen Ablass an: "Damit die Gläubigen diese Feier mit ganzem Herzen begehen, hat der Papst [Johannes Paul II.] festgelegt, daß der vorgenannte Sonntag (...) mit dem vollkommenen Ablaß ausgestattet wird. Das hat den Zweck, daß die Gläubigen das Geschenk des Trostes des Heiligen Geistes in höherem Maß empfangen und so eine wachsende Liebe zu Gott und zum Nächsten entfalten können und, nachdem sie selbst die Vergebung Gottes empfangen haben, ihrerseits angeregt werden, sogleich den Brüdern und Schwestern zu vergeben." (Dekret über die Andachtsübungen zu Ehren der Göttlichen Barmherzigkeit
mit Ablässen verbunden, 29. Juni 2002).

Was ist das Bild der göttlichen Barmherzigkeit bzw. des barmherzigen Jesus?
Diese Bild wurde der heiligen Faustina 1931 geoffenbart und Jesus selbst bat sie, es malen zu lassen. Der Herr hat ihr seine Bedeutung erklärt und mitgeteilt, was die Gläubigen durch dieses Bild erlangen können.

In den meisten Ausführungen sieht man Jesus, der die rechte Hand zum Segen erhoben hat, während die linke Hand auf der Brust liegt, aus der zwei Strahlen hervorbrechen: ein roter und ein weisser.

"Der blasse Strahl bedeutet Wasser, das die Seelen rechtfertigt, der rote Strahl bedeutet Blut, welches das Leben der Seelen ist (… ) Glücklich, wer in ihrem Schatten leben wird" (TB 299). Das ganze Bild ist ein Symbol der Liebe, der Vergebung, der Zuneigung Gottes und bekannt als "Quelle der Barmherzigkeit".

Was ist der Barmherzigkeitsrosenkranz
Der Barmherzigkeitsrosenkranz ist ein Gefüge aus Gebeten, die zur Verehrung der göttlichen Barmherzigkeit gehören.

Er wird meist um 15.00 Uhr gebetet (in der Todesstunde Jesu). Man verwendet dazu den gewöhnlichen Rosenkranz, die Gebete auf den Perlen sind jedoch verschieden.

Ist die Verehrung der göttlichen Barmherzigkeit an die Lesungen des zweiten Sonntags in der Osterzeit gebunden?
Das Bild zeigt Jesus in dem Moment, als er den Jüngern nach der Auferstehung im Abendmahlssaal erscheint, als er ihnen die Vollmacht gibt, Sünden zu vergeben oder die Vergebung zu verweigern.

Dieser Moment findet sich bei Johannes im Kapitel 20, 19-31. Das ist das Evangelium dieses Sonntags.

Es wird an diesem Tag gelesen, weil es die Erscheinung Jesu an den Apostel Thomas beinhaltet (den Jesus einlädt, seine Wunden zu berühren). Dieses Ereignis fand am achten Tag nach der Auferstehung statt (Joh 20,26) und daher wird es in der Liturgie acht Tage nach Ostern verwendet.
https://de.catholicnewsagency.com/story/...sen-sollte-1804

von esther10 03.05.2019 00:01




Die Stadt über dem Berg. Und seine Feinde
Gespeichert in: Blog von Aldo Maria Valli

Die Stadt über dem Berg ist in diesen Tagen herausgekommen . Das kontemplative Leben an einem epochalen Wendepunkt (Herausgeber Faith & Culture, 80 Seiten, 10 Euro), ein kleines kostbares Buch, in dem der Autor, Francis Templar, eine scharfe Kritik an dem Versuch durch zwei kürzlich veröffentlichte offizielle Dokumente der Kirche vornimmt, das Klosterleben verzerren. Francis Templar ist das Pseudonym, das von einem amerikanischen Mönch gewählt wurde, der in einem alten Stiftungskloster Verborgenheit, Buße und Gebet lebt, wo er die Kirchenväter und die Ökumenischen Räte gründlich studierte.

Ich schrieb das Vorwort und schlage es mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers hier vor.

***

Sehr geehrter Leser, ich muss Sie warnen: Wenn Sie, wie ich mir vorstelle, ein treuer Katholikus sind, der zur Kirche der Heiligen Mutter gehört, werden die folgenden Seiten Sie zutiefst stören.

Der Autor steckt einen schmerzhaften und schockierenden Finger in seinen Finger.



In der zweitausendjährigen Geschichte des Christentums wurde das kontemplative Klosterleben mehr als einmal von feindlichen Mächten angegriffen. Nun kommt der Angriff jedoch zum ersten Mal explizit aus der Kirche selbst heraus, sogar von oben. Es ist ein Angriff, der im Namen eines missverstandenen Konzepts der "Erneuerung" durch zwei offizielle Dokumente gebracht wurde: die apostolische Verfassung Vultum Dei quaerere über das kontemplative Frauenleben (von 2016), die von Franziskus unterzeichnet wurde, und die Instruktionsanweisung der apostolischen Verfassung, der Cor orans (von 2018), herausgegeben von der Kongregation für die Institute des geweihten Lebens und der Gesellschaften des apostolischen Lebens.

Was ist der Angriff? Vereinfacht gesagt, besteht es in dem Versuch, das kontemplative Leben zu verzerren und es nicht zu Gott, sondern zur Welt zu bringen.

Der Autor stellt zu Recht fest, dass diese beiden Dokumente "großen Aufruhr, Verwirrung und Leiden in vielen Instituten des kontemplativen weiblichen Lebens" ausgelöst haben. Denn es gibt Nonnen, die im Angesicht von Glauben und Tradition die drohende Gefahr erkannt haben und alle mit einer durchdringenden Entscheidung konfrontiert sind.

"Die Kirche lebt vom Heiligen Geist", sagt der Autor und zitiert den Heiligen Paul VI. Die Kirche ist in der Tat "eine Fortsetzung des Pfingstwunders". Deshalb, wie Johannes Paul II „ , in der dogmatischen Konstitution über die Kirche [die Lumen Gentium , ed] das Zweite Vatikanische Konzil erklärt , dass das geweihte Leben, in seinen vielen Formen manifestiert sich die unendliche Macht des Heiligen Geistes wunderbar bei der Arbeit in der Kirche “.

Die Erneuerung des geweihten Lebens kann daher nur unter dem Impuls des Heiligen Geistes erfolgen. Das Vultum dei quaerere ( VDq ) erwähnt diese Tatsache jedoch nicht. Warum? Denn die zugrunde liegende Idee der Erneuerung fällt nicht mit dem Aufstieg zur Heiligkeit zusammen, sondern mit einer Anpassung an die Logik der Welt.

Der heilige Paul VI. Hatte schon die Gefahr im Sinn. Es war im Jahr 1969, als er in einer Rede vor Hunderten von religiösen Vorgesetzten aus der ganzen Welt warnte, dass die Erneuerung für diejenigen, die sich für das religiöse Leben entschieden haben, keinen anderen Zweck hat, als der Welt auf möglichst treue Weise zu präsentieren das Gesicht des Herrn. Wenn wir mit dem Begriff "Erneuerung" die Hingabe an die weltliche Mentalität meinen und die Versuchung, "ephemere und sich verändernde Moden und Einstellungen zu bevorzugen, sich der Welt in ihren Formen, ohne Unterscheidungsvermögen und ohne Kriterien anzupassen", dann haben wir keine Erneuerung, sondern ein Verrat "Wenn das Salz an Geschmack verliert, ist es nicht mehr gültig, es dient nur dazu, von Männern weggeworfen und mit Füßen getreten zu werden" (Mt 5,13).

Wir wissen, dass die Säkularisierung leider auch in viele große religiöse Orden eingedrungen ist, aber genau aus diesem Grund sollten wir der Abwanderung entgegenwirken und zu den Wurzeln zurückkehren. Die beiden neuen Dokumente begünstigen stattdessen die Abweichung.

Das verwendete Schlüsselloch ist das normative, vor allem durch ein Instrument, die Verbände, das bereits existiert, sich aber jetzt nicht als Wahlmöglichkeit, sondern als Verpflichtung darstellt. Um diese Linie zu rechtfertigen, gehen die Koraner davon aus, dass die Klöster voneinander isoliert sind und dass sie sich zusammenschließen müssen. Das imaginierte System präsentiert sich (Aufmerksamkeit auf die aus der Politik entlehnte Terminologie) in Form von "Klösterverbänden", "Klösterverbänden", "Klosterkonferenzen", "Konföderationen der Klöster", "Internationalen Kommission". Aber wo ist der Heilige Geist?

Es ist ein Mechanismus, den der Autor mit einer einzigen, entscheidenden Aussage zerlegt: "Klöster des kontemplativen weiblichen Lebens haben die Isolation bereits überwunden, weil sie in Christus mit Gott (der eschatologischen, vertikalen Dimension) und zwischen ihnen (der zeitlichen Dimension) verbunden sind horizontal) durch die Wirkung des Heiligen Geistes “.

Der Heilige Geist ist in der Tat die Seele des Gemeinschaftslebens, auch wenn die Klöster nicht äußerlich miteinander verbunden sind. Diese Dynamik scheint jedoch den Normen zu entgehen, die folglich das gesamte neue normative Gebäude unter der Annahme aufbauen, dass es einfach falsch ist. Und das Ergebnis ist katastrophal: „Die Verfassung VDq und Bildung Cor orans das Gravitationszentrum der Verbindung zwischen den Klöstern durch die eschatologische Dimension verschieben zu dieser Zeit.“

In Anbetracht dieser "fatalen Verschiebung des Schwerpunkts" gibt es keine Gesetzgebung, die gilt, weil "der Heilige Geist nicht mehr die Seele der Gemeinschaft unter den Klöstern ist" und daher nichts mehr sie retten kann, noch eine neue Rechtsordnung noch neue Organisation.

Zwar erkennt das Vultum dei quaerere die rechtliche Autonomie der Klöster förmlich an, aber es ist nur eine offensichtliche Bestätigung. Sobald sich der Schwerpunkt verschoben hat, wird das kontemplative Klosterleben zu Tode geschlagen. "Durch die Verschiebung des Gravitationszentrums von der eschatologischen Dimension in die zeitliche Dimension wurde der Heilige Geist als Seele des geweihten Lebens eliminiert." So findet ein irreparabler Bruch mit der Tradition statt: "Der neue revolutionäre Geist hat das Charisma der Gründer / Heiligen Heiligen ersetzt, die ihm vom Heiligen Geist gegeben wurden".

Ich weiß, lieber Leser, das sind schreckliche Worte. Aber wir müssen uns dessen bewusst sein. Wir können auch nicht glauben, dass es sich bei dem Problem nur um arme, in der ganzen Welt verstreute Nonnen handelt, die keinen wirklichen Einfluss auf unser spirituelles und religiöses Leben haben.

Wenn wir den revolutionären Geist den Heiligen Geist ersetzen lassen, wenn wir diese "verhängnisvolle Umkehrung" stattfinden lassen, wenn wir zulassen, dass sich die Anpassung an die Welt über das Streben nach Heiligkeit durchsetzt, erlauben wir Satan, dem Feind, einen beispiellosen Angriff zu starten für Gott "offenbar nicht im Himmel, sondern in seinem Werk, das die in Christus geschaffene Menschheit ist, die in Adam gefallen ist, aber von Christus erlöst wird".

Der Autor schreibt es schwarz auf weiß: "Der neue revolutionäre Geist ist das Leitprinzip der Instruktion Cor orans , die 289 neue praktische Regeln enthält. Folglich ist Bildung grundsätzlich mehrdeutig ". Und wir wissen, dass Mehrdeutigkeit, die sich häufig aus Bürokratisierung und Hyper-Normativismus zusammensetzt, ein unverkennbares Zeichen für die Tätigkeit des Fürsten der Finsternis ist, des Trennenden.

Der Autor richtet sein Augenmerk auch auf die Art und Weise, in der die neuen Normen behaupten, die Ausbildung der Nonnen zu regulieren, und schließt daraus, dass diese Normen eindeutig die Tatsache aus den Augen verloren haben, dass bei der Ausbildung des Christen der übernatürliche und natürliche Geist seinen Teil darstellt Haupt. Die Cor orans in der Tat bekommt die richtige Reihenfolge zu kippen, Gründung „einen invertierten Werteskala: das Primat durch menschliche Bildung besetzt ist und nicht aus dem geistigen, der nur durch den Heiligen Geist möglich ist.“

Gewiss, das Cor orans (hier ist die Zweideutigkeit) besagt, dass die Bildung für das geweihte Leben "vor allem in der Identifikation mit Christus besteht", aber wenn die Bildung in der Tat partiell und von der Welt inspiriert ist, gehen wir in die entgegengesetzte Richtung Und in diesem Zusammenhang ist der Autor lapidar: "Angetrieben durch den neuen revolutionären Geist, ersetzt die Anweisung Cor orans die übernatürliche und natürliche Bildung des Religiösen durch eine Teilbildung, die praktisch zur Säkularisierung ihres Lebens führt. Die VDq- Verfassung und der Unterricht Cor oranslobt immer wieder das kontemplative Leben der Frau in der Kirche. Aber wenn die kontemplativen Ordensleute der verschiedenen Orden entgegen dem Heiligen Geist die Uniform des neuen revolutionären Geistes kleiden werden, dann werden sie aufhören, als solche zu existieren “.

Die nachdenklichen Nonnen, die den Primat Gottes kultivieren, arbeiten mit außerordentlicher Wirksamkeit für die Errettung der Seelen, aber wenn sie den weltlichen und revolutionären Geist akzeptieren, "würden sie den Weg des Verderbens gehen".

Ich möchte hier nicht die Schlussfolgerungen des Autors am Ende seiner Überlegungen vorwegnehmen. Ich sage nur, dass er von einer "epochalen Kreuzung" spricht und eine "apokalyptische Kreuzung" ist. Vor dem Scheideweg stehen die kontemplativen Nonnen, die zwischen Gott und der Welt wählen sollen, zwischen Treue zu den Charismen der Gründer und Gründerinnen und der Anerkennung des revolutionären Geistes. Aber es gibt auch die Kirche und die Menschheit, die durch einen außergewöhnlichen Angriff von Leviathan bedroht werden, die Schlange, die Gewundenen, die Spiralen. "Nur der gekreuzigte und auferstandene Christus (ein und dreieiniger Gott) kann ihn besiegen, aber er will es durch eine außergewöhnliche Ausgießung des Heiligen Geistes durch das Unbefleckte Herz der Frau, die in der Sonne gekleidet ist".

Niemals wie heute haben Kirche und Menschheit deshalb den Beitrag kontemplativer Ordensleute mit Gebet und Tötung benötigt. "Ihre Rolle ist wichtiger als je zuvor, weil sie das wichtigste Gebetslager für das Überleben der Kirche und der Menschheit im apokalyptischen Prozess sind".
https://www.aldomariavalli.it/2019/04/29...-i-suoi-nemici/
Wer hat Ohren zu verstehen ...

Aldo Maria Valli

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz