Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 29.07.2018 00:25

EKD-Magazin „Chrismon“ verherrlicht Abtreibungsärztin Hänel als „Retterin“

Veröffentlicht: 29. Juli 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: LEBENSRECHT (Abtreib./Euthanasie) | Tags: Abtreibungsärztin, Abtreibungswerbung, Chrismon, Deutsche Evangelische Allianz, EKD, EKD-Magazin, Evangelikale, Gießen, Hartmut Steeb, Hänel, IDEA, Lebensrecht, Retterin, Ungeborene |2 Kommentare

Das evangelische Monatsmagazin „Chrismon“ stellt in der August-Ausgabe die Gießener Ärztin Kristina Hänel in einem Porträt vor. Der Beitrag ist überschrieben mit „Die Retterin“.



Hänel war im November vom Amtsgericht Gießen zu einer Geldstrafe von 6000 Euro verurteilt worden, weil sie nach Ansicht des Gerichts auf der Internetseite ihrer Praxis über Abtreibungen informiert und geworben hatte. Seither sei das Leben der Ärztin und Reiterhofbesitzerin ziemlich aus den Fugen, heißt es in dem Porträt der „Chrismon”-Chefredakteurin Ursula Ott.

Dass Hänel schon in den 80er Jahren bei „Pro Familia“ arbeitete, habe mit den geregelten Arbeitszeiten dort zu tun gehabt. Die Arzttochter habe während des Studiums zwei Wunschkinder bekommen. Die Beziehung zu ihrem Partner sei in die Brüche gegangen und die beiden Kinder habe sie alleine aufgezogen. Damals habe die Protestantin auch als Laienhelferin in der Psychiatrie geholfen und sei dort auf viele vergewaltigte und sexuell missbrauchte Frauen getroffen.

Kritik von evangelikaler Seite

Der Beitrag stößt bei dem Generalsekretär der Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, auf Kritik. Er sei entsetzt, dass das auch mit seinen Kirchensteuern finanzierte Magazin mit diesem Artikel „die an Einseitigkeit kaum zu überbietende Sicht von Frau Hänel“ wieder einmal und zudem ohne Gegenposition darstelle.

Er frage sich, warum Ott das Wort von den „selbsternannten Lebensschützern“ übernehme: „Hat man je von ,selbsternannten Naturschützern‘ gelesen oder von ,selbsternannten Kämpfern für Gleichstellung‘?“

Noch verheerender sei, dass „nicht wenigstens ein einziges Mal“ das Recht des Kindes auf Leben zur Sprache komme, wie es sowohl die biblische Botschaft als auch Urteile des Bundesverfassungsgerichtes nahelegten. Warum dieser Artikel mit „Retterin“ überschrieben sei, „bleibt mir ein Rätsel“, so Steeb. Damit nehme man nicht zur Kenntnis, dass es sich „bei den Abgetriebenen um Menschen handelt“.

„Chrismon” wird in 1,6 Millionen Exemplaren überregionalen und regionalen Zeitungen beigelegt. Es erscheint im Hansischen Druck- und Verlagshaus, das eine 100-prozentige Tochter des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) ist. Das Magazin wird größtenteils von der EKD aus Kirchensteuermitteln finanziert.

Quelle und vollständiger Text hier: https://www.idea.de/gesellschaft/detail/...rin-106112.html

von esther10 29.07.2018 00:22


10 Zitate über die Hölle von den Heiligen, die Sie nur in den Himmel erschrecken könnten und noch mehr gute Links!



JUL. 29, 2018
10 Zitate über die Hölle von den Heiligen, die Sie nur in den Himmel erschrecken könnten und noch mehr gute Links!
Das Beste im katholischen Blogging

10 Zitate über die Hölle von den Heiligen, die dich nur in den Himmel erschrecken könnten - ChurchPOP +++

Live Perpetual Anbetung des Allerheiligsten Sakraments - Adorecast

Was geschah mit dem "wahren Kreuz", auf dem Christus gekreuzigt wurde? - Billy Ryan, uCatholic

Hier ist, was zu tun ist, wenn man versucht , zu sündigen , nach dem Heiligen Franz von Sales - Philip Kosloski, Aleteia

Heilige Kommunion nährt dein übernatürliches Leben - Charlie McKinney, katholische spirituelle Leitung

Deine Kinder werden diese 3 Bücher über Jesus und den Glauben lieben - Shaun McAfee OP, epicPew

Feierliche Gelübde in Norcia - Gregory DiPippo, Neue Liturgische Bewegung

7 Dinge, die jeder Heilige gemeinsam hatte - TJ Burdick

Der Charme und die Kirchen der Insel Capri - Carrie Gress Ph.D., Unsere Lieblings-katholischen Dinge

Eine Nonne 10 Tipps für Social Media Sanity - Schwester Theresa Aletheia Noble, Aleteia

Restaurierte Kunstwerke in Italien (Teil 1) - Gregory DiPippo, Neue liturgische Bewegung

Glaube durch Sakrale Kunst und Architektur - Trent Beattie, Legatus Magazine

Gesegneter Pier Giorgio Frassati, der Mann der Seligpreisungen - Melissa Guerrero, epicPew

Die reiche Tradition der kirchlichen Heraldik in den liturgischen Künsten - Shawn R. Tribe, Liturgische Kunst Zeitschrift

6 erstaunliche Fakten über die St. Augustine, die alle Katholiken wissen sollten - ChurchPOP

Neue Gewandarbeit von Paramentenica: Die St. Philip Neri Kasel - Shawn R. Tribe, Liturgische Kunst Zeitschrift

Großmut ist eine Tugend, die in den meisten Menschenleben fehlt - Steffani Jacobs, Catholic Stand

Das Gebet beginnt mit Sinnlosigkeit und Dummheit - Bruder Edmund Waldstein O. Cist., Church Life Journal

Für die neuesten in "The Best in Catholic Blogging" klicken Sie auf ☩ Big Pulpit ☩ .

hier geht es zu den Links...
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...you-into-heaven

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

10 Zitate über die Hölle von den Heiligen, die dich nur in den Himmel erschrecken könnten
ArtikelListenZitatevon ChurchPOP Editor - 6. Juli 2018

Öffentliche Domäne
Die Hölle ist ein echter Ort. Du willst nicht dorthin gehen!

Wir alle werden schließlich sterben und vor Gott Gericht stellen. Wenn wir in Christus sterben, werden wir in den Himmel gehen (mit vielleicht einer vorübergehenden Reinigungsphase zuerst im Fegefeuer). Wenn wir in der Sterblichen oder Erbsünde sterben, dann gehen wir sofort in die Hölle, ohne Hoffnung auf Erlösung.

Wenn dir das Angst macht, okay? Ja, wir sollten Gott aus Liebe wählen, aber die Kirche hat immer gelehrt, dass die Androhung ewiger Bestrafung einen sehr heilsamen Effekt haben kann, Menschen von der Sünde weg und zu Gott zu führen.

Also bereue! Und bringe das Evangelium der Erlösung in Christus zu deinen Nachbarn.

Hier sind 10 Zitate der Heiligen über diesen wahren Ort der Bestrafung:
1) "Ich bin voller Angst und Zittern, und alle meine Knochen sind erschüttert bei dem Gedanken an dieses unglückliche Land der Verdammten."
Sankt Bernhard

2) "Ich sah die Qualen der Hölle und die des Fegefeuers; keine Wörter können sie beschreiben. Hätten die armen Sterblichen die geringste Ahnung von ihnen, würden sie tausend Tode erleiden, anstatt sich an einem einzigen Tag der geringsten Qualen zu unterziehen. "
St. Katharina von Siena

3) "Armer Judas! Über siebzehnhundert Jahre sind vergangen, seit er in der Hölle war, und seine Hölle fängt erst an. "
St. Alfons Maria de Liguori

4) "Das natürliche Feuer, das wir in diesem Leben sehen, hat große Kraft, zu brennen und zu quälen. Doch das ist nicht einmal ein Schatten des Höllenfeuers. "
St. Anthony Mary Claret

5) "Die bösen Körper der Verurteilten sollen in diesen lebendigen Feuern köcheln und brennen."
St. Cyprian von Karthago

6) "Ach! Von welcher Art ist dieser Ort des Jammerns und Zähneknirschens ... an dem sogar Satan zittert? O Wehe! Was ist das für ein Ort, an dem der verschlafene Wurm nicht stirbt? Welches schreckliche Elend wird in die äußere Dunkelheit geschickt? Von welcher Art von Engeln, die über diese Qualen gestellt sind, die erbarmungslos und furchtbar sind, bestrafen, indem sie dort hineinwerfen, während gleichzeitig der Vorwurf am schlimmsten ist? Dann werden diejenigen, die bereits in der Mitte der Qualen sind, mit flehenden Stimmen aufschreien, und es wird niemanden geben, der für sie vor dem Herrn spricht, und sie werden nicht gehört werden. "
St. Ephrem von Syrien

7) "Lass uns glauben, dass wir die Hölle sehen und stell dir vor, was am schlimmsten ist - eine schreckliche Höhle voller schwarzer Flammen. Schwefel, Teufel, Drachen, Feuer, Schwerter, Pfeile und unzählige Verdammte, die verzweifelt brüllen. Stellen Sie sich das Schlimmste vor, was Sie können, und sagen Sie dann: "All das ist nichts im Vergleich zur Hölle."
St. Ignatius von Loyola

8) "Es ist nicht mehr möglich, dass sich der Übeltäter, der Habgierige und der Verräter vor Gott verstecken, als der Tugendhafte. Jeder Mensch wird die ewige Strafe oder Belohnung erhalten, die seine Handlungen verdienen. In der Tat, wenn alle Menschen dies erkannten, würde niemand für eine kurze Zeit das Böse wählen, wissend, dass er die ewige Strafe des Feuers annehmen würde. Im Gegenteil, er würde alle Mittel ergreifen, um sich selbst zu kontrollieren und sich in Tugend zu schmücken, damit er die guten Gaben Gottes erlangen und den Strafen entkommen kann. "
St. Justin Marytr

9) "Ach! Ich konnte ihren Anblick nicht ertragen. Wie konnte ich, als der Lärm dieser verzweifelten Schreie mir einen unerträglichen Schrecken verursachte? "
St. Lydwine von Schiedam

10) "Vernachlässige nicht die Gnade, die dir geboten wird. Der Gott, der dem Sünder die Vergebung anbietet, verspricht ihm das nicht morgen.


https://churchpop.com/2018/07/06/10-quot...ou-into-heaven/

von esther10 29.07.2018 00:18

WOCHENENDE DES GEBETS UND DER BILDUNG: DIE MISSION DER JUNGEN ERWACHSENEN IN DER HEUTIGEN WELT
23. Juli 2018
Facebook35TwitterAktie



VOICE OF THE FAMILY lädt katholische junge Erwachsene im Alter von 18-30 Jahren zu einem Gebets-, Gesprächsund Gesprächswochenende in Rom vom 19.-21. Oktober 2018 ein, um für die Kirche zu beten und die ewige Lehre der Kirche über Berufung, Leben und Familie zu erforschen. Das Wochenende, das mit der Jugendsynode des Vatikans zusammenfällt, wird Zeugnis geben für die Treue zu den unveränderlichen Lehren der Kirche.

Bitte klicken Sie hier, um eine junge Person zu sponsern, die zur Konferenz kommt!


FÜR WEN IST DAS?
Katholische junge Erwachsene im Alter von 18 bis 30 Jahren, die der Kirche durch treue Fürsprache für das Leben und die Familie dienen möchten, sind herzlich eingeladen, an diesem Bildungswochenende und Gebet teilzunehmen. Obwohl es sich um ein formelles Wochenende handelt, bei dem es darum geht, was die Kirche über Berufung und Unterscheidungsvermögen lehrt, müssen die Teilnehmer keine bestimmte Berufung vor Augen haben. Indem wir unser Verständnis über die wahre Bedeutung der Berufung vertiefen, können wir die Lehre der Kirche auf dem öffentlichen Platz verteidigen und verteidigen, gut auf den Ruf Gottes in unserem eigenen Leben eingehen und Mitgliedern unserer Familie und der Gesellschaft helfen, dasselbe zu tun. Unser Streben nach der Wahrheit sollte immer von Gebet begleitet werden. Auch an diesem Wochenende wird die Zeit des Gebets betont.

PROGRAMM-ÜBERSICHT:

Fr, 19. Okt: PILGERFAHRT
Treue und erfahrene Reiseleiter führen die jungen Erwachsenen zu den heiligen Stätten Roms.

Sa, 20.10 .: KONFERENZ und ALL-NIGHT ADORATION des BLESSED SACRAMENT
Redner auf der Konferenz: Raymond Leo Kardinal Burke, Mutter Miriam vom Lamm Gottes (USA), John-Henry Westen (Kanada) und andere. Ein Tag der Gespräche und Diskussionen über Gottes universellen Aufruf zur Heiligkeit und seine spezifischen Aufrufe zur Ehe, zum Priestertum und zum Ordensleben werden von einer nächtlichen Nachtwache vor dem Allerheiligsten in der Kirche Ss.ma Trinità dei gefolgt sein Pellegrini. Dies wird ein Gebet sein, das die jungen Menschen in dieser kritischen Zeit für die Kirche anbieten - für Ihre Bischöfe, Priester und alle gläubigen Glieder des Leibes Christi.

So, 21. Oktober: HEILIGE MESSE (traditioneller römischer Ritus), angeboten von Seiner Eminenz Raymond Kardinal Burke
Die Heilige Messe wird die allabendliche Nachtwache am Sonntagmorgen beenden.

Die Kosten für das gesamte Wochenende inklusive Unterkunft für 4 Nächte (Donnerstag, 18. Oktober - So, 21. Oktober inklusive) in einem Mehrbettzimmer mit Frühstück, Mittag- und Abendessen am Freitag und Samstag beträgt £ 270 / € 300 / $ 350. Die Plätze sind begrenzt. Bitte fordern Sie die Registrierungsinformationen an: youth@voiceofthefamily.com

Es gibt eine kleine Anzahl von gesponserten Plätzen. Bewerber für diese Bewerbungen müssen bis zum 13. August einen kurzen Lebenslauf vorlegen, in dem sie ihr Interesse und ihr Engagement für eine pro-life und pro-family-Sache angeben : youth@voiceofthefamily.com

Mit Ihren großzügigen Spenden können wir mehr jungen Menschen helfen, ihre Treue zu den unveränderlichen Lehren der Kirche zu bezeugen.

Bitte spenden Sie hier, um einem jungen Menschen zu helfen, nach Rom zu kommen!

http://voiceofthefamily.com/weekend-of-p...n-todays-world/
Wie kann ein junger Mann seinen Weg rein halten?
Indem du es nach deinem Wort bewahrst.
(Psalm 119: 9)
http://voiceofthefamily.com/category/news-articles/

+++

https://philosophia-perennis.com/2018/07...erung-oder-tod/

von esther10 29.07.2018 00:14



Es macht die Lehre der Kirche weicher - sie wird beim Treffen der Familien auftreten. Wer ist Pater Martin SJ?



Pater James Martin SJ wird als Hauptredner beim Welttreffen der Familien im August 2018 in Dublin auftreten. Es ist schwer, einen kontroverseren Gast zu finden. Immerhin ist der in den Medien bekannte Jesuit ein bekannter Propagandist, der die katholische Wissenschaft über Homosexualität mildert!



Der 1960 geborene James Martin wurde 1999 zum Mitglied des Jesuitenordens ordiniert. Ein häufiger Gast von Fernsehprogrammen und der Autor von Büchern ist der Herausgeber des Jesuitenmagazins "Amerika". Im Jahr 2017 nahm der Amerikaner den Konsul des päpstlichen Sekretariats der Kommunikation an.



Der Priester verbirgt seine Ansichten über Homosexualität nicht. Am 5. September 2017 behauptete Pater Martin an der Universität von Fordham, dass er "eine Form der Liebe" sei. Auf der anderen Seite, am 2. Oktober 2017, betrachtete er die skandalöse Weigerung, den Jungen als Mädchen einer katholischen Gemeinde anzuerkennen. Ein Kind, das als Junge getauft wurde, wollte ein Mädchen in der Pfarrei sein.

Erschwerend kommt hinzu, dass Pater Martin am 29. August 2017 in einem Gespräch mit einem bestimmten Homosexuellen die Hoffnung geäußert hat, die Lehre der Kirche zu ändern. - Ich hoffe, dass Sie innerhalb von 10 Jahren Ihren Partner oder bald auch Ihren Ehemann küssen können - er erzählte einer Person in einer Selbsthilfebeziehung.



Das ist nicht alles! Am 12. Dezember 2017 machte der liberale Jesuit auf Twitter ein blasphemisches Remake des Bildes der Madonna von Guadalupe. Die "Arbeit", die von der feministischen "Künstlerin" Yolanda Lopez vorbereitet wurde, stellte die Mutter Gottes dar, die die Schlange schwang und einen Engel trampelte. Die Interpretation des "Künstlers" ist erstaunlich: Die Schlange repräsentiert die Sexualität und der zertrampelte Engel - das Patriarchat.



Der Vater von Jeannine Gramick, der von der Kongregation für die Glaubenslehre kritisiert wird, ist nicht so erstaunt wie der Heilige. Alles wegen - wie sonst - des homosexuellen Aktivismus einer Nonne in der New Ways Ministry-Gruppe. Diese Organisation ehrte James Martins Vater am 30. Oktober 2016 mit dem "Bridge Building Award".



Pater James Martin war auch berühmt für das Buch "Building the Bridge" im Jahr 2017. Sie induziert - wie auch immer - die Einstellung der Kirche gegenüber sexuellen Minderheiten. Dieser große Aufsatz basierte auf der Rede, die nach Erhalt des Preises gehalten wurde.



Prätoren und Kritiker

Sowohl das Buch als auch die Figur des liberalen Jesuiten verursachen widersprüchliche Reaktionen. Der amerikanische Kardinal Kevin Farrel, der Leiter des Dikasteriums für weltliche Angelegenheiten, Familie und Leben, beschrieb die Veröffentlichung von Pater Martin als "dringend benötigt", um die katholisch-homosexuelle Annäherung zu fördern. Er argumentierte, dass es Kirchenführern helfen würde, "eine barmherzigere Herangehensweise an die LGBT-Gemeinschaft" zu zeigen.



- Ein mutiges, prophetische und inspirierendes Buch Martins Vater ist ein wichtiger Schritt Kirchenführer bei der Förderung mit mehr Mitgefühl zu dienen, LGBT Katholiken daran erinnert, sie sind ebenso ein Teil unserer Kirche, wie andere Katholiken - sagte der Kardinal Joseph Tobin, Erzbischof von Newark. Bischof Robert McElory aus San Diego wiederum argumentierte, dass der Jesuit die "Kultur der Entfremdung" durch eine "Kultur der barmherzigen Inklusion" ersetzen könne.



Nicht jeder jedoch strich dem progressiven Jesuiten auf den Kopf. Der Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und das Sakrament der Sakramente Robert Sarah hat seine Position nicht versteckt. Er beschrieb den Jesuiten als "einen der explizitesten Kritiker der katholischen Botschaft zur Sexualität" (Wall Street Journal August 2017). - Menschen, die im Namen der Kirche sprechen, müssen den Lehren Christi treu sein, und diese sind unveränderbar - sagte er fest in einem Interview mit "WSJ".



Die Figur von James Martin ist auch für Laien katholisch. Am 15. Februar 2018 wurde der Vortrag der Jesuiten unter dem Einfluss der Proteste der TFP (Tradition, Familie, Besitz) von Unserer Lieben Frau von Lourdes nach Whitehouse Station (New Jersey) in einen weltlichen Ort verlegt. Das Life Site News Portal stellte fest, dass es bereits das vierte Mal in den letzten Monaten war, den Ort, an dem Martins Vater erschien, abzusagen oder zu ändern. Alles wegen seiner Schwierigkeit, sich mit der Orthodoxie zu versöhnen.



Theologie der Homo-Befreiung

Die kritische Analyse des Buches "Building the Bridge" wurde von Luiz Sérgio Solimeo durchgeführt, der ebenfalls mit der TFP-Bewegung in Verbindung steht. Er erklärte, dass Pater Martin es vermeidet, zwischen Homosexuellen, die gegen ihre Neigungen kämpfen, und aktiven Homemastern zu unterscheiden. Als Ergebnis Katechismus Wort über die Notwendigkeit, Homosexuell Menschen mit „Respekt, Mitgefühl und Sensibilität“, um sie zu behandeln und „jedes Zeichen ungerechter Diskriminierung“ zu den Aktivisten der sexuellen Minderheiten bezeichnet zu vermeiden.



Laut dem konservativen Journalisten (TFP.org, 24/01/2018), hat Pater Martin seine Ideen aus der Theologie der Befreiung gezogen - strebt danach, die Kirche mit dem Marxismus zu versöhnen. Statt Arbeiter, die unterdrückt wurden und für die Welt leiden, erkannte er jedoch Homosexuelle. „Mit anderen Worten, so wie Christus verachtet, verworfen und geopfert am Kreuz für das Heil der Menschen, so auch durch den Nachteil der Homosexualität oder rebellieren gegen angeborene Geschlecht (tatsächlich vermittelt durch Gott) sind falsch verstanden, getreten, geschlagen und Spucken angetrieben. Sie sind Opfer, genau wie andere Christen , die für andere Menschen leiden "(sic !!!).



Für die eitlen Leidenschaften

Das Buch "Building the Bridge" wurde auch vom Erzbischof von Philadelphia Charles Chaput kritisiert. Auf den Seiten des Erzdiözeseportals betonte catholicphilly.com, dass James Martin den Unterschied zwischen Menschen, die Homosexualität als Sünde anerkennen und sie akzeptieren, zu vergessen scheint. Er erinnerte an die Worte des heiligen Paulus im Brief an die Römer: „[...] obwohl sie Gott kannten, sie weder verherrlicht ihn als Gott oder danken, aber sie verfielen in ihrem Denken und ihrer unverständiges Herz verfinstert Herz“ (Röm 1, 21). "Deshalb hat Gott sie missbräuchlichen Leidenschaften überlassen: Frauen haben ihr Leben der Natur entsprechend der entgegengesetzten Natur verändert. Gleichermaßen hatten sich Männer, die ihr normales Zusammenleben mit einer Frau aufgegeben hatten, einander für einander angetan, Männer mit Männern, die Schamlosigkeit üben und selbst für die Perversion bezahlen. "



Nach diesen Worten brauchen diejenigen, die in unreinen Verhältnissen leben, Bekehrung und nicht tätscheln. Es ist schwer zu widersprechen. Liebe zum Sünder muss Hand in Hand gehen mit Hass auf Sünde. In der Zwischenzeit sind homosexuelle Handlungen eine Sünde, die nach Rache für den Himmel ruft. Indem er seinen Nächsten in ihm wiederherstellt, entlarvt er ihn der ewigen Verdammnis. Sogar und vor allem, wenn es von angesehenen Geistlichen getan wird, die zu prestigeträchtigen Konferenzen eingeladen werden.



Marcin Jendrzejczak



SIEHE AUCH

"Nein" zum pro-homosexuellen Jesuiten beim Welttreffen der Familien. Katholiken protestieren

DATUM: 2018-07-29 07:20AUTOR: MARCIN JENDRZEJCZAK

Read more: http://www.pch24.pl/rozmiekcza-nauke-kos...l#ixzz5MfWCee00

von esther10 29.07.2018 00:12



Der Vatikan: das neue Sodomo und gomorra...
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 27/07/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )


Jorge Bergoglio bestätigte kurz nach seinem Amtsantritt, dass es im Vatikan eine Homolobby gab. Viele dachten: „ah, das ist ein gutes Zeichen, der‚Papst‘wird es jetzt endlich etwas dagegen tun!“ Aber das ist nicht wahr, weil nach und nach ergeben, dass Jorge Bergoglio und ein großer Teil seiner Umgebung selbst ein Teil davon ist, Homolobby.

Bereits im Jahr 2013, sagte Bergoglio in Bezug auf Homosexuelle und ihre Lobbies: „Wer bin ich, um zu beurteilen“. Homosexuelle Organisationen jubelten vor Freude wegen dieser "einladenden" Aussage.

Im Jahr 2014 traf sich Bergoglio mit Don Michele , einem regimekritischen Priester, der aktiv die Akzeptanz homosexueller Beziehungen förderte. Im Jahr 2010 gründete Don Michele De Paolis zusammen mit "respektvollen" Atheisten, Homosexuellen und Gabriele Scalfarotto eine Homogruppe AGeDO (Glaube und Homosexualität). Scalfarotto ist ein harter Kämpfer im Kampf für Schwulenrechte. Das ist Michele Position:

"Heute ist die Haltung der Kirche gegenüber Homosexuellen streng, unmenschlich und hat viel Leid verursacht, indem sie behauptet hat, Homosexualität sei eine Sünde. Einige Kirchenleute sagen, dass es akzeptabel ist, schwul zu sein, aber sie sollten keine Beziehungen haben, sie sollten sich nicht lieben! Das ist maximale Heuchelei. Das ist wie mit einer Pflanze zu sprechen und zu sagen, dass du nicht blühen und Früchte tragen sollst. Das ist gegen die Natur. "

Michele hielt es für "heuchlerisch", dass Homosexuelle keinen "Sex" haben sollten. Nach dem Treffen küsste Bergoglio "demütig" die Hand von Don Michele.

Bergoglio scheint auch die Oberhand über pädophile Priester und Kardinäle zu haben, die sie in Schutz genommen haben. Zum Beispiel wurde ein Priester, der 2012 vom Papst Benedikt im Beichtstuhl zu den Laien gebracht wurde , von Bergoglio "rehabilitiert ".

Kardinal Danneels, der über die Missbrauchsaffäre von Bischof Roger Vangheluwe berichtete und 2013 die Homo-Ehe verteidigte, ist immer noch einer der besten Freunde von Bergoglio. Er wurde sogar als Sonderberater auf beiden Familiensynoden in den Jahren 2014 und 2015 eingeladen.

Im März 2015 fand im Vatikan eine feministische Konferenz mit einer Sprecherin statt, die die Messe einmal mit schwulem Sex verglich .

Im Oktober 2015 besuchte Bergoglio während des Weltfamilientreffens in den USA einen alten Bekannten : einen praktizierenden Homosexuellen, der später zugab, dass Bergoglio "nicht gegen homosexuelle Ehe" ist.

Zu Beginn des Jahres 2016 hatte Bergoglio eine Privataudienz mit einem Bischof , der sich als feuriger Verteidiger der Homo-Ehe erwiesen hatte und sich sogar aktiv an der Legalisierung der Abtreibung in seinem Land beteiligt hatte.

Im Juni 2016 berichteten wir über die homosexuellen Orgien in den vatikanischen Seminaren :

"Er [der Priester] sagte uns:" Du weißt nicht, was wir am Freitagabend in Rom gemacht haben. Wir trafen uns .... und sie haben getan, was Homosexuelle tun. " Bei dieser Gelegenheit enthüllte er uns, dass die römischen Parteien am Freitagabend mit anderen Seminaristen in homosexuellen Orgien geendet haben . "

Der junge verzweifelte Priester offenbarte die "Zerstörung, Schmutz und Dinge, die passierten, die schrecklich waren ..."

Der Priester beging kurz nach diesen Geständnissen Selbstmord.

Im November 2016 erstellt Bergoglio Bischof De Kesel, der sagte , dass wir Respekt haben müssen für die Sexualität eines Homosexuell Mann, an dem Kardinal.

Im Juni 2017 wurde ein vatikanischer Monseigneur verhaftet, weil er bei einer homosexuellen Drogenpartei im Gebäude der Kongregation für die Glaubenslehre erwischt worden war.

Kurz darauf berichteten wir, dass die homosexuellen Orgien im Vatikan noch nie so schlimm waren wie unter Bergoglio.

Pentin schrieb Anfang dieser Woche, dass dieser Kurator des Vatikans ihm bestätigte, dass "mehrere Quellen" im Vatikan, einschließlich eines anderen Elternteils der Kurie, sagen, dass der Bericht über die homosexuelle Orgie gleich neben dem Petersdom echt ist . „Er hat nie gesagt schlimmer das Ausmaß der homosexuellen Praktiken im Vatikan, trotz der Versuche von Benedikt XVI sexuelle Perversion in der Kurie zu beseitigen, nach Vatileaks Skandal des Jahres 2012“, wie Pentin in seinem Bericht schrieb.

In der Weihnachtszeit 2017 wurde mit ausdrücklicher Zustimmung von Bergoglio eine homoerotische Weihnachtsszene am Sint-Pietersplein eingerichtet. Viele waren schockiert und fanden die Szene für Kinder beleidigend und schockierend.


Der Hingucker der Weihnachtsszene 2017 war nicht das Baby Jesus, sondern dieser nackte Mensch.

Im Januar reiste Bergoglio nach Chile, aber es gab keinen herzlichen Empfang. Die Leute waren wütend, weil er seine Hand über einen Bischof gehalten hatte, der einen Pädophilenpriester beschützt hatte. Bergoglio tat so, als ob er nichts wüsste, während er tatsächlich über die Tatsachen informiert worden war. Dann beschuldigte er die sexuell missbrauchte Verleumdung , die in Chile große Empörung auslöste.

Im März sagte ein französischer Pastor, dass Bergoglio seinen Segen für homosexuelle Paare gebilligt habe. Im Mai dieses Jahres erzählte Bergoglio einem Homosexuellen, dass " Gott ihn so gemacht hat ".

Die bevorstehenden ‚Welttreffen der Familien‘ in Dublin werden James Martin, Bergoglio des Berater und der Vatikan Homosexuell Propagandist, sein auf dem Welttreffen der Familien sprechen in Dublin.

Und jetzt Kardinal Maradiaga, ein weiterer Top - Berater Bergoglio, und Mitglied des Vorstandes von Bergoglio ernannt , um die Kurie zu reformieren, 50 Seminaristen schalten für „Schwätzer , die wollen , dass ihre Kolleginnen und Seminaristen in einem schlechten Licht machen“ , weil die homosexuellen Kultur verurteilte ihr Seminar. Die Seminaristen sprachen von "schlechten unmoralischen Situationen" und "aktiver Homosexualität" im Seminar.

Sollte es noch Sand geben?

https://restkerk.net/2018/07/27/het-vati...t-nieuwe-sodom/
+++++++++++++++++++++++++++++++++
Sodomo und Gomorra, wie es einst war und in der Bibel steht....Schrecklich!
https://www.google.com/imgres?imgurl=htt...AoQEw..i&w=1500

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Warum wurde Sodomo und Gomorra zerstört, steht in der Bibel...

http://www.diebibelonline.de/Sodom-und-G...B6rt-wurden.htm
https://restkerk.net/author/restkerkredactie/

von esther10 29.07.2018 00:10

Card. Burke unterstützt die Gebetsaktion. "Gott möchte, dass wir tapfere Soldaten sind"
DATUM: 2018-07-29 13:21


Card. Raymond Burke

Card. Raymond Burke, ehemaliger Präfekt des Obersten Gerichts der Apostolischen Signatur, unterstützte die amerikanische Gebetskampagne "Rosenkranz von Küste zu Küste". "Wir sind voller Mut, weil wir wissen, dass unser Herr mit uns ist", sagte der Hierarch.

"Es besteht kein Zweifel, dass wir in den unruhigsten Zeiten leben", sagte Kardinal Raymond Burke in einer Botschaft an alle amerikanischen Katholiken. "Grundlegende Wahrheiten über das menschliche Leben in Bezug auf Ehe, Familie und Gewissen werden in Frage gestellt, was das Leben von Individuen und unserer Gesellschaft bedroht", betonte er. "Aber wir sind voller Mut, weil wir wissen, dass unser Herr mit uns ist", fügte er hinzu.

Der ehemalige Präfekt des Obersten Gerichtshofs der Apostolischen Unterschrift ermutigte alle zur Teilnahme an der Gebetsaktion "Rosenkranz von Küste zu Küste". Die Initiative ist eine amerikanische Version der polnischen Aktion "Rosenkranz an die Grenzen". Die Amerikaner planten ihr Gebet für den 7. Oktober dieses Jahres.

Der Hierarch in seiner Botschaft an Katholiken, die in den USA leben, wies darauf hin, dass Gott möchte, dass wir mit ihm zusammenarbeiten und dass es gute und tapfere Soldaten waren. „Er nannte uns seine Soldaten auf dem Boden zu sein, mit ihm für das Heil der Welt arbeiten, und deshalb fordere ich Sie auf eine gute, brave und treue Soldaten zu sein, die ganze Nation in einem mächtigen Gebet des Rosenkranzes Beitritt“ - appellierte Kardinal. Burke.

Die Organisatoren der Gebetsaktion betonen, dass die Initiative darauf abzielt, "das Land zu heilen und es zur Heiligkeit zu führen", "Gott durch die starke Fürbitte Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz zu rufen".

Zusätzlich zur Karte. Raymond Burke, die Initiative "Rosenkranz von Küste zu Küste" wurde von einer Gruppe amerikanischer Bischöfe unterstützt. Unter ihnen unter anderem Robert Morlino aus Madison, David J. Malloy aus Rockford, Michael J. Sheridan aus Colorado Springs, David A. Zubik aus Pittsburgh, sowie Joseph E. Kurtz aus Louisville und Daniel DiNardo aus Galveston-Houston.

"Wir ermutigen unsere Koordinatoren in den Vereinigten Staaten, ihre Ämter zu erreichen, um ihre Bischöfe zu ermutigen, sich an unserer Zusammenarbeit zu beteiligen", betont einer der Organisatoren der Gebetsaktion in einem Interview mit Church Militant.

Quelle: churchmilitant.com

WMA

Read more: http://www.pch24.pl/kard--burke-wspiera-...l#ixzz5MfUmp985
+
https://www.pch24.pl/msz-tlumaczy-swa-de...is,61881,i.html

von esther10 29.07.2018 00:03

Matteo Salvini und "Famiglia Cristiana". Marcello Veneziani:

"Der Feind ist Papst Franziskus und seine säkulare Politik."

25. Juli 2018



Der Feind des Christentums ist nicht Matteo Salvini, wie "Famiglia Cristiana" andeutet.

Der Feind ist innerhalb der Kirche und es ist die säkulare Politik von Papst Franziskus. Dies, vermischt mit der islamischen Invasion und dem atheistischen Materialismus, ist die große Gefahr für unsere westliche Kultur und für unsere Welt, erklärt Marcello Veneziani in Il Tempo .

Die Muslime sind sich bewusst, dass das Christentum eine Religion im Niedergang ist und diese unterwerfen will. Der Atheismus "will jede Spur von Spiritualität und religiöser Präsenz vom öffentlichen Horizont aus vernichten, um den Menschen auf seine Launen und seinen Egoismus zu reduzieren". Wohingegen Bergoglio und seine Unterstützer "die christliche Zivilisation auf einen Zufluchtsort und humanitäre Korridore reduzieren wollen", dh einen roten Teppich für die Einwanderung, der nichts anderes kann, als "jede lebende Spur des Christentums abzuschaffen".

Was wir hier haben, ist eine innere Bedrohung, ein "Trojanisches Pferd im Herzen der christlichen Zivilisation". Das Spiegelbild oder das Spiegelbild von all dem ist "Famiglia Cristiana", die jetzt zu einer extremistischen, fanatischen Sekte des "Bergoglionismus" geworden ist Familie, Religion, Rosenkränze und Kruzifixe, aber mit zusätzlicher Heuchelei, da, nachdem Satan überall auf der Titelseite gespritzt wurde, mit Fotos und Namen und allem anderen, es kein persönlicher Angriff, sondern eine Verteidigung des Evangeliums gegen diejenigen ist lehne es ab". "Wenn sie wirklich die Perversion des Evangeliums denunzieren wollten - sagt Veneziani provokativ -, hätten sie ihr Titelseitendeckel und ihr Vade Retro widmen sollen [Geh hinter mich!] Zu diesem Priester, der auf frischer Tat ertappt wurde, während er ein kleines Mädchen missbrauchte. Und das ist bekanntlich kein Einzelfall. "

[ Quelle ]
Übersetzung: Beitragender Francesca Romana

Labels: Katholische Medien , Italienische Politik
Von Francesca Romana am Samstag, den 28. Juli 2018
https://rorate-caeli.blogspot.com/search...atholic%20Media
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Matteo Salvini und Famiglia Cristiana, Marcello Veneziani atomico: "Der Feind ist Papst Franziskus"
27. Juli 2018
6aaa
Matteo Salvini und Famiglia Cristiana, Marcello Veneziani atomico: "Der Feind ist Papst Franziskus"

Der Feind des Christentums ist nicht Matteo Salvini , wie es christliche Familie andeutet . Der Feind hat die Kirche zu Hause und ist die säkulare Politik von Papst Franziskus . Dieses Element, kombiniert mit der islamischen Invasion und dem atheistischen Materialismus , erklärt Marcello Veneziani über die Zeit , ist die große Gefahr unserer westlichen Kultur, unserer Welt.


Lesen Sie auch: Salvini-Satana, Serracchiani aus dem Sinn. "Weil er die richtige christliche Familie ist"

Die Muslime empfinden den Christen als eine absteigende Religion und wollen sie unterwerfen. Der Atheismus "möchte alle Spuren von Spiritualität und religiöser Präsenz aus dem öffentlichen Horizont entfernen, um den Menschen auf seine Wünsche und seinen Egoismus zu reduzieren". Während Bergoglio und seine Anhänger, der harte Vorwurf des Venezianer ist, wollen sie „die christliche Zivilisation in reduzieren Dorf Unterschlupf und humanitären Korridor “ ein Einwanderungs roter Teppich, der nur sein kann „Spur von jedem lebenden Christentum zu verlieren.“ Es ist eine innere Bedrohung, ein " Trojanisches Pferd im Herzen der christlichen Zivilisation". Der Spiegel all dessen ist die christliche Familie„Jetzt zu extremistischer und fanatischer Sekt der bergoglismo reduziert, die zum Christentum beruft, die Familie, Religion, Rosenkranz und Kruzifixen. Mit der Heuchelei fügte hinzu , dass nach dem Satan auf dem Cover schlug, mit Fotos und Namen Sie sagen, dass es kein persönlicher Angriff ist, sondern eine Verteidigung des Evangeliums durch diejenigen, die es leugnen ". „Wenn sie wirklich will , hatte die Perversion des Evangeliums kündigen - es verursacht Venezianer - sollte widmen , dass die Abdeckung und die Vade Retro zu diesem Priester gefangen in der Tat von einem Kind zu missbrauchen Es ist nicht, wie bekannt ist, ein isolierte.“
+
Der Feind ist Franziskus
http://www.liberoquotidiano.it/news/pers...lo-bambina.html



von esther10 28.07.2018 00:59

Freitag, 27. Juli 2018



„Kinder in Gefahr“ beim „Europäischen Kreuzzug für die Familie“

Unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ ist aktiver Teilnehmer des „Europäischen Kreuzzuges für die Familie“.

Einige Fotos der Straßenaktionen können Sie hier sehen: https://kultur-und-medien-online.blogspo...ropaischen.html

Diese Initiative, die aus Straßenaktionen in diversen Städten besteht, wird von der „Fédération pro Europa Christiana“ (FPEC) organisiert. Die FPEC ist eine Allianz von europäischen Organisationen, die sich für die christlichen Werte und Prinzipien in der Gesellschaft einsetzen. Die Aktion „Kinder in Gefahr“ ist Teil dieser Allianz.

https://kultur-und-medien-online.blogspo...ien+-+online%29

In Deutschland wurde in den Städten Bonn, Köln, Düsseldorf und Duisburg demonstriert und das Manifest „Nein zur Gender-Ideologie – Ja zur traditionellen Familie“ an die Passanten verteilt: https://www.aktion-kig.org/kampagnen/eur...Cr-die-familie/

Die Teilnehmer des „Kreuzzugs für die Familie“ kommen aus verschiedenen Ländern: Deutschland, Polen, Niederlande, Frankreich, Irland, Vereinigte Staaten u.a.

Das Interesse der Bürger war groß. Gerne unterhielten sie sich mit den Teilnehmern der Aktion. Etliche sagten: Erstaunlich, dass man öffentlich für die Familie und gegen Gender demonstrieren kann, ohne dass linksradikale Chaoten auftauchen.

Eine kleine Gruppe von Chaoten kam aber tatsächlich am Ende der Demonstration in Bonn, konnten aber nicht groß stören.

Es war sehr einfach, das Manifest, zu verteilen. „Endlich sagt jemand die Wahrheit“, war oft zu hören.

Die Aktion hat gezeigt: Die Mehrheit der Menschen erkennt, dass Gender eine Irrsinns-Ideologie ist und eine Ehe nur aus einem Mann und einer Frau bestehen kann.

https://kultur-und-medien-online.blogspo...ien+-+online%29

von esther10 28.07.2018 00:57

Verfassungsschutzbericht 2017: Linksradikale nehmen zu, Rechtsextremismus gesunken
Veröffentlicht: 28. Juli 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Anstieg, antisemitismus, Bundesamt für Verfassungsschutz, Bundesinnenminister Horst Seehofer, CSU-Chef, G-20, Gewalttaten, Innere Sicherheit, Islamisten, Linksextreme, Polizisten, radikale, Rechtsextreme, Verfassungsschutzbericht

Islamisten-Bedrohung massiv angestiegen



CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verfassungsschutzbericht 2017 vorgelegt: „Der Verfassungsschutzbericht zeigt, die Herausforderungen des Jahres 2017 waren komplex und es lässt sich bereits heute sagen, dass die Aufgaben im Jahre 2018 nicht weniger geworden sind.“

„Mit 774 islamistischen Gefährdern zählen wir in diesem Bereich heute so viele Personen wie nie zuvor, denen wir die Begehung schwerer Straftaten zutrauen“, sagte der Innenminister zur anhaltenden Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus. Er erklärte weiter:

„Wie gehen wir nun damit um? Erstens: Unsere Sicherheitsbehörden beobachten diese Personen genau, um Bedrohungen frühzeitig zu erkennen. Zweitens: Sobald möglich wird eine strafrechtliche Verfolgung angestrebt. Und drittens ist die konsequente Abschiebung von Gefährdern ein elementarer Baustein für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit in Deutschland.

Diese Strategie ist offenbar auch erfolgreich. In einer Reihe von Fällen haben wir im letzten Jahr Anschlagsplanungen aufgedeckt oder Anschlagsvorhaben vereitelt, die sich bereits in einem ganz konkreten Vorbereitungsstadium befanden. Doch bei Abschiebungen von Gefährdern müssen wir noch ein Stück besser werden.“

Laut Verfassungsschutzbericht sind den Sicherheitsbehörden mehr als 1000 Personen bekannt, die sich in Syrien oder dem Irak islamistischen Gruppierungen angeschlossen haben. „Rund ein Drittel dieser Personen sind nach Deutschland zurückgekehrt“, so Seehofer.

Im Jahr 2017 wurde ein Anstieg an antisemitisch motivierten Straftaten festgestellt: „Antisemitische Hetze, egal ob sie rechtsextremen, linksextremen oder islamistischen Ursprungs ist, wird in Deutschland nicht geduldet wird. Antisemitische Vorfälle der letzten Zeit wie die Angriffe auf Kippa-tragende Männer oder antisemitisches Mobbing an Schulen sind inakzeptabel.“

Einen starken Anstieg gab es bei linksradikalen Gewalttaten – insbesondere aufgrund der Gewaltausschreitungen rund um den G20-Gipfel in Hamburg. 2017 habe man 9000 gewaltbereite Linksextremisten gezählt. Dies sei ein neuer Höchststand.



Insgesamt sei die Zahl linksextremistisch motivierter Gewalttaten im Jahr 2017 um 37 Prozent auf 1648 Straftaten angestiegen. Um über 65 Prozent seien die Übergriffe auf Polizeibeamte angestiegen auf 1135 Fälle. Der Innenminister bekräftigte: „Zustände wie in Hamburg dürfen sich in Deutschland nicht wiederholen. Ich begrüße es ausdrücklich, dass die Strafverfolgungsbehörden gegen die Gewalttäter von Hamburg entschlossen vorgehen.“

Im Bereich des Rechtsextremismus seien die Zahlen derjenigen Personen gestiegen, welche sich keinen klassischen, festen Strukturen zuordnen lassen. Im Jahr 2017 schätzte das Bundesinnenministerium die Zahl an Rechtsextremisten in Deutschland auf 13.000 Personen, die weitgehend unstrukturiert seien.

Die Zahl an rechtsextremen Gewalttaten sei von 1.600 auf 1.054 im Jahr 2017 (minus 34 Prozent) gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Quelle und vollständiger Text hier: https://www.csu.de/aktuell/meldungen/jul...smus-gestiegen/

von esther10 28.07.2018 00:56

Fiedeln während Amerika - und Rom - brennen?
Robert Royal

MITTWOCH, 25. JULI 2018

Der berühmte politische Philosoph Leo Strauss soll einmal gesagt haben, dass moderne politische Theoretiker schlimmer sind als der römische Kaiser Nero. Denn entgegen dem alten Sprichwort wissen sie weder, dass sie hantieren noch dass Rom brennt.

http://www.ncregister.com/daily-news/hon...xual-misconduct

Die US-Bischöfe haben vor einigen Wochen ihr jährliches Treffen im Juni in Fort Lauderdale abgehalten und, nach ihren Berichten zu urteilen, ihre Zeit gemeinsam verbracht, um die aktuelle Politik und Änderungen an einem Wählerführer für die Zwischenwahlen im Herbst zu diskutieren.

In Rom, letzte Woche, P. Antonio Spadaro SJ, Herausgeber der halboffiziellen vatikanischen Publikation La Civiltà Cattolica , veröffentlichte zusammen mit Marcelo Figueroa, einem Presbyterianer, der von Papst Franziskus persönlich zum Redakteur der argentinischen Ausgabe des L'Osservatore Romano gewählt wurde , einen weiteren langen Aufsatz über ein amerikanisches religiöses Phänomen : " Das Wohlstands-Evangelium: Gefährlich und anders ."

Im Gegensatz zu ihren früheren Bemühungen , die argumentierten, dass die Zusammenarbeit zwischen konservativen Evangelikalen und Katholiken eine "Ökumene des Hasses" sei, fand dieser Artikel wenig Beachtung. Was keine Überraschung ist.

Obwohl die Händler des Wohlstands-Evangeliums Verbindungen zu Präsident Trump haben - der das eigentliche Ziel des Aufsatzes zu sein scheint - würden wenige, die mit der Religion in den Vereinigten Staaten vertraut sind, dieses Stück unserer verschiedenen Glaubensgruppen als besonders prominent ansehen. In der Tat wird es unter den meisten religiösen Menschen, sowohl links als auch rechts, als eine Art exzentrische christliche Sekte angesehen.

In der Zwischenzeit entsteht eine internationale Bedrohung für die Kirche, in mehreren Ländern gleichzeitig, eine Vertrauenskrise in die katholische Führung und die Kirche selbst, die diese anderen Sorgen, die für das Leben und die Mission der Kirche eher peripher sind, als bloße Fummelei erscheinen lassen .

In Amerika waren viele Menschen schockiert über Enthüllungen, dass Kardinal Theodore McCarrick, einer der prominentesten US-katholischen Prälaten in den letzten zwei Jahrzehnten und das öffentliche Gesicht der Kirche nach der Enthüllung der priesterlichen Missbrauchskrise im Jahr 2002, selbst ein Missbraucher war.

Zuerst kamen Geschichten über seine Beziehungen zu erwachsenen Männern, von denen zwei Geldsiedlungen aus den Diözesen Metuchen und Newark erhielten, wo McCarrick als Bischof und Erzbischof gedient hatte. Diese Geschichten bestätigten, was viele Jahre lang gemunkelt hatten, dass "Onkel Ted" es praktiziert hatte, Seminaristen und andere in sexuelle Situationen zu drängen.

Aber jetzt hat ein Mann Geschichten von Missbrauch durch McCarrick vorgelegt, die mit elf Jahren begannen. Und zweifellos gibt es noch viele weitere Eruptionen, um von dem zu unterscheiden, was wir bereits wissen.

Dies hat zu weiteren Enthüllungen von anderen geführt, die von Priestern und Bischöfen missbraucht wurden, einige in schockierender Weise, und die widerliche Tatsache, dass praktisch niemand in einer Autoritätsposition tätig wurde, insbesondere wo Bischöfe involviert waren. Wenn Sie die Details können Mägen, die manchmal geradezu blasphemisch und buchstäblich teuflische, können Sie eine Vorstellung von der Natur des Problems hier , hier , hier und vor allem hier .



Es ist keine Überraschung, dass gerade jetzt in Amerika eine Welle der Empörung aufbaut, sogar unter treuen Katholiken. Viele der Menschen, mit denen ich regelmäßig in Kontakt stehe, und die diese Dinge recht gut kennen, mögen uns vielleicht gerade am Anfang einer neuen Welle der Seelenforschung in der Kirche stehen, diesmal nicht so sehr über Klagen über Priester, aber über Bischöfe, die etwas über andere Bischöfe und Menschen in Autoritätspositionen hätten tun sollen.

Wir haben gesehen, wie die Misshandlung ähnlicher Vorwürfe in Chile Anfang dieses Jahres die Reise des Papstes in dieses Land beeinträchtigt hat. Zwei chilenische Kardinäle, einer aus dem handverlesenen neuner Rat des Papstes, sind in die Vertuschungen und vielleicht die Fehlinformationen verwickelt, die an Francis weitergegeben wurden. Erst gestern haben die chilenischen Behörden bekannt gegeben, dass sie 158 Mitglieder der Kirche untersuchen, die verdächtigt werden, Täter zu sein oder Missbrauch vertuscht zu haben.

Ein anderer Top-Berater des Papstes, Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga aus Honduras, wurde wegen Finanzkriminalität angeklagt. Aber möglicherweise sogar noch ernster ist, dass sein Untergebener, Bischof Juan José Pineda Fasquelle, der die Erzdiözese während der vielen langen Abwesenheit Maradiagas leitet, nach Enthüllungen über mehrere Fälle sexuellen Missbrauchs von Seminaristen zurücktreten musste, ähnlich wie bei McCarrick.

Aber der McCarrick-Fall ist insofern ungewöhnlich, als wir einen sitzenden Kardinal haben, der nun von den zuständigen Behörden verurteilt wird, jahrelang Straftaten begangen zu haben, die ein Kardinal bleiben. Papst Franziskus muss etwas dagegen tun - und über diejenigen, die McCarrick aktiviert haben.

Denn trotz der Leugnung haben viele amerikanische Bischöfe Beschwerden über McCarrick erhalten und haben nichts unternommen. Rom selbst musste über die Auszahlungen für frühere Missbräuche informiert worden sein (wir wissen, dass eine Laien-Delegation nach Rom ging, um zu versuchen, McCarricks Ernennung nach Washington genau wegen seiner bekannten sexuellen Neigungen zu stoppen).

Sogar die Washington Post , die zuvor an den Gerüchten über McCarrick nicht interessiert war, hat beobachtet: "Viele Kirchenbeobachter denken, dass dies ein Moment für Francis ist, wegen McCarricks Statur und der Tatsache, dass katholische klerikale Sexmissbrauchskrisen explodieren Chile und Honduras. "

Unser Freund Phil Lawler hat einen wesentlichen Essay geschrieben , der gestern auf der First Things Website erschienen ist. Die Frage, wie McCarrick so lange Kinder und Erwachsene missbrauchen konnte, ist eine wichtige Frage, um zukünftige Opfer zu schützen, aber:

ist weniger kritisch als die Frage, wie sein Aufstieg durch die kirchlichen Reihen weiterging, selbst als Gerüchte über homosexuelle Aktivitäten um ihn herum kreisten. Warum wurde McCarrick zum Erzbischof von Washington ernannt und erhielt den roten Hut eines Kardinals? Warum durfte er seine Schützlinge fördern, besondere diplomatische Aufträge für den Vatikan übernehmen, die Auswahl der Bischöfe und sogar eines römischen Pontifex beeinflussen, nachdem seine Beach-House-Possen zur allgemeinen Kenntnis geworden waren?

Herauszufinden, wie das möglich war, wird eine schmerzhafte Selbstuntersuchung erfordern, sowohl hier als auch in Rom. Aber die Alternative ist Business as usual. Und dieses Geschäft ist jetzt vom Konkurs bedroht.



* Bild: Satan, der Darnel sät von Pieter Jalhea Furnius, c. 1571 [The Met, NYC] Der Stich stammt aus einer Serie, Das Gleichnis vom Sämann und vom Samen .

© 2018 Die katholische Sache . Alle Rechte vorbehalten. Für Reprint-Rechte schreiben Sie an: info@frinstitute.org
The Catholic Thing ist ein Forum für intelligente katholische Kommentare. Von Autoren geäußerte Meinungen sind ausschließlich ihre eigenen
https://www.thecatholicthing.org/2018/07...-and-rome-burn/

von esther10 28.07.2018 00:53

Islamisierung schreitet voran
Belgische Richter kippen Burkini-Verbot
27. Juli 2018 0
Burkini



Burkini-Verbot in Flandern von Richtern aufgehoben. Der Islamisierung selbst zaghaft Einhalt zu gebieten, erweist sich als schwierig.
(Brüssel) Ein Gericht in Gent in Flandern (Belgien) hat entschieden: Muslimische Frauen dürfen im Burkini in öffentliche Schwimmbänder, und hob ein entsprechendes Verbot auf.

Der Burkini ist die Burka-Form für Stand und Schwimmbad, die islamisch motivierte Ganzkörperverschleierung der Frau, bei der nur Gesicht, Hände und Füße unbedeckt bleiben. Es gibt im Islam sogar noch radikalere Bekleidungsvorschriften.

In Flandern war als Zeichen gegen die Islamisierung ein Burkini-Verbot in öffentlichen Schwimmbädern ausgesprochen worden. Dort regiert eine Mitte-rechts-Koalition aus Neuer Flämischer Allianz, Christdemokraten und Liberalen. Begründet wurde das Verbot allerdings weniger mit dem Islam, sondern vor allem mit Aspekten der „Sicherheit“ und der „Hygiene“.

Der Wirbel war perfekt, und die Empörung unter den Förderern der Islamisierung und der zahlenmäßig großen Gruppe der Muslime in Belgien ohnehin. Muslimische Frauen zogen gegen das Verbot vor Gericht. Dann entschied ein Genter Gericht zu ihren Gunsten. Das Verbot sei eine „Diskriminierung“, so die Richter, und folgten damit der Begründung der muslimischen Klägerinnen. Wie könnte der Staat manchen Besuchern verbieten, sich mehr zu bekleiden als andere, so deren Rechtsanwalt Joos Roets gegenüber der Tageszeitung De Standaard.

Mehr noch: Die Richter entschieden, daß den muslimischen Frauen, die vom Burkini-Verbot betroffen und ein öffentliches Schwimmbad verlassen mußten, ein Schadenersatz zusteht.

Es war das erste Mal, daß sich ein Gericht in Flandern mit dem Burkini-Verbote befaßte, und prompt wurde das Verbot aufgehoben. Das Präzedenzurteil steht. Es verdeutlichte die schwache Argumentation des Burkini-Verbotes. Die zuständigen Politiker wagten nicht, Roß und Reiter beim Namen zu nennen.

Der Burkini ist eben keine Frage der Schwimmbad-Sicherheit oder der Hygiene. Er ist eine kulturelle und vor allem eine politische Frage. Wenn die islamisch motivierte Verschleierung der Frauen den einheimischen Menschen in Europa Angst machen, dann sind die Gründe dafür ganz woanders zu suchen, aber ernst zu nehmen.

Österreich und die Schweiz haben bereits Maßnahmen gegen die Vollverschleierung ergriffen. Flandern tat dies auch und ist beim Burkini damit gescheitert. In den beiden Alpenstaaten muß sich erst noch zeigen, ob nicht eifrige Richter auch dort die zaghaften Politiker-Versuche schneller zunichte machen, als diesen lieb ist.

Die Bundesrepublik Deutschland blieb bisher untätig. Dort sind noch radikalere Formen der Ganzkörperverschleierung erlaubt und auf den Straße auch zu sehen. Wer sich weiter wagt als die flandrischen Politiker, argumentiert gegen die Vollverschleierung vor allem zugunsten einer „Befreiung“ der Frau. Diese Schiene entspricht mehr den linksgestrickten, emanzipatorischen Sprachregelungen Europas. Die Kehrseite sind allerdings manch groteske, antidiskriminierende Allgemeinverbote, die auch katholischen Ordensfrauen den Schleier ihres Ordenskleides verbieten, um die islamische Vollverschleierung verbieten zu können; oder das Verbot für Beamte, Richter und Angestellte, ein Kreuz etwa an einer Kette um den Hals tragen zu dürfen, um das Tragen islamischer oder unerwünschter politischer Symbole verbieten zu können. Die Eindämmung tatsächlicher oder vermeintlicher Gefahren zum angeblichen Schutz der eigenen Werte und Kultur wird damit selbst zum Vernichter genau dieser Werte und dieser Kultur. Ein Paradox, das ebenso mit einer falschverstandenen „Neutralität“ des Staates zu tun hat, aber auch damit, daß so manche gar nicht mehr wissen, was denn die vielbeschworenen „eigenen Werte“ sind.

Verlangt ist also Ehrlichkeit, und die würde eine Diskussion über die Islamisierung erfordern und über das Eigene und das Fremde. Die Vollverschleierung etwa betrifft nicht nur die Frauen, sondern bedeutet die Einführung der Scharia und die Islamisierung des Landes. Unserer europäischen Länder. Diese beiden Aspekte, die untrennbar damit verbunden sind, machen salonfähig, was nicht salonfähig werden sollte.

Die belgische Bundesregierung hatte das erste Genter Urteil durch den Staatssekretär für Chancengleichheit anfechten lassen. Der Staatssekretär Zuhal Demir ist selbst Muslime. Er sprach deutlicher, und bezeichnete den Burkini als Symbol der Unterdrückung und nicht der Zivilisation. Die belgische Bundesregierung, fern jeder direkten Konfrontation mit der Islamisierung, wollte offenbar einen „guten“ Islam gegen einen „bösen“ Islam in Stellung bringen. Es sollte der Eindruck einer innerislamischen Frage erweckt werden. Die Genter Richter ließen sich davon nicht beeindrucken und bestätigten ihr Urteil, daß das Burkini-Verbot diskriminiere und daher rechtswidrig sei.

Die Genter Urteile, aber auch die Vorgehensweise der Politik, zeigen „die ganze Paradoxie eines identitätslos gewordenen Belgiens, das weder über geistige noch moralische Symbole verfügt“, so der französische Pressedienst Medias-Presse.

Vor wenigen Tagen konnte und sollte man in Antwerpen das Museum für Fotografie nackt besuchen. Die Aktion hatte mit Facebook-Regeln zu tun und nicht mit dem Islam. Letzteres würden sich die Museumsbetreiber nie erlauben.

Die vollverschleierten islamischen Frauen und der exhibitionistische Nudismus, wie er in Antwerpen gefördert wird, sind zwei Seiten derselben Medaille. Sie zeigen ein zweifelhaftes und extremes Verhalten. Vor allem vermitteln sie den Eindruck, daß sich in Belgien der Islam und ein hedonistischer Nihilismus gegenüberstehen.

Das aber ist nicht der Kontrast und kann auch nicht der Kontrast sein, wenn das Land überleben will. Was hat das Land also dem Islam entgegenzusetzen? Das ist die Frage, die man sich in Flandern und Wallonien, aber ebenso auch in unseren Breiten stellen wird müssen, und das zügig.

Die Islamisierung Belgiens ist in manchen Städten weit fortgeschritten. Politisch unterstützen sie vor allem die einwanderungsfreundlichen Linksparteien. Bei den kommenden Wahlen tritt auch eine islamische Partei an.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: MPI (Screenshot)
https://www.katholisches.info/2018/07/be...burkini-verbot/

von esther10 28.07.2018 00:52




Die Jungfrau preanunció vor 4 Jahrhunderten in Quito die Krise der Kirche des zwanzigsten Jahrhunderts
7/28/18 1:39 MORGENS durch JA JA NEIN NEIN
Einleitung

Genau das zwanzigste Jahrhundert -, in denen wir noch geistig eingetaucht sind - ist die Zeit der Dunkelheit, die Zeit des großen Abfalls in der Schrift vorausgesagt ... Ich würde denken, auch eine außergewöhnliche Marienerscheinung, die vor Ort Jahrhunderte dauerte.

Es hat all die offizielle kirchliche Anerkennung und doch - aus unerfindlicher Disposition der Vorsehung - hat fast unbekannt bisher geblieben und ist heute ans Licht zurückkehrt.

Es war die Jungfrau selbst, die darum bat, ihre Botschaft erst im zwanzigsten Jahrhundert in der Welt bekannt zu machen.

Dies ist die Erscheinungen der Jungfrau Mutter Mariana Francisca de Jesus Torres und Berriochoa (1563-1635), spanischer Mystiker, der mit einem Ruf der Heiligkeit lebte und starb, eine Nonne von der Unbefleckten Empfängnis in Quito, Ecuador.

Heute ist der Prozess der Seligsprechung von Mutter Mariana, deren Körper andererseits am 8. Februar 1906 unbestechlich und vollständig gefunden wurde.

Die Jungfrau wurde als "Jungfrau des guten Erfolgs" dargestellt und die Kirche - durch die Bischöfe von Quito - genehmigte die Verehrung der Jungfrau mit diesem Titel.

Die ununterbrochene Hingabe des ecuadorianischen Volkes, seit 400 Jahren, führte 1991 mit der Erlaubnis des Heiligen Stuhls zur Erzdiözese Quito, um die kanonische Krönung Unserer Lieben Frau von gutem Erfolg als Königin von Quito durchzuführen.

Nun, die Besonderheit dieser Erscheinungen besteht gerade in der Bitte der Jungfrau an die Seherin und die Nonnen ihres Klosters, für die Männer des 20. Jahrhunderts im Holocaust zu beten und sich anzubieten.

Paula de Lillo, die Mutter Marianas, hat diese Geschichte rekonstruiert und erklärt, dass der Mystizismus zwei Erfahrungen vor dem Tod erfahren hat:

"Sein erster Tod fand 1582 statt. Vor einem Gericht stand er vor einem Prozess, an dessen Ende ihm eine Wahl angeboten wurde: sofort im himmlischen Ruhm zu bleiben oder zur Erde zurückzukehren und als Sündenbock für Sünden zu leiden des zwanzigsten Jahrhunderts. Sie wählte die zweite Möglichkeit. Sein zweiter Tod fand am Karfreitag im Jahr 1588 nach einer Erscheinung statt, in der ihm die schrecklichen Misshandlungen und Häresien gezeigt wurden, die sich in der gegenwärtigen Kirche ereignen würden. Er ist zwei Tage später am Morgen des Ostersonntags aufgewacht. "

Ist es nicht einzigartig, dass die Jungfrau in den frühen Jahren des siebzehnten Jahrhunderts geweihte Seelen bittet, für die Männer des zwanzigsten Jahrhunderts zu beten und sich zu verheiraten? Was für eine schreckliche Sache musste im 20. Jahrhundert passieren? Welche Missstände und Häresien sollten nachgewiesen werden, um eine präventive Intervention des Himmels so dringend zu rechtfertigen, dass sie in der Geschichte der Kirche beispiellos ist?

Es ist verblüffend, wenn wir denken, dass alles, was jetzt vor ein paar Jahrhunderten geschehen ist, gelesen, dass „wird der Liebling ihres Herzens sein, besonders diejenigen, die da in dieser Zeit am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts leben entfesseln Hölle und viele Seelen verloren gehen“.

Marian T. Horvat, ein Schüler dieser Veranstaltung, erklärt in einem Interview, dass das Erscheinen des 2. Februar 1634 besonders wichtig ist, in dem "das Licht des Heiligtums erlischt. Die Mutter erklärt Mutter Mariana, dass dies die Kirche des zwanzigsten Jahrhunderts darstellt, und erklärt die fünf Bedeutungen dieses symbolischen Aktes. In den Worten Unserer Lieben Frau stellt das ausgehende Licht dar: Erstens, die Verbreitung von Häresien im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert, die das kostbare Licht des Glaubens an Seelen auslöschen werden. An zweiter Stelle die große geistliche Katastrophe im Kloster und im weiteren Sinne der ganzen Kirche. Drittens, die große Verunreinigung, die die Atmosphäre sättigen wird. "Wie ein schmutziges Meer wird es Straßen, Plätze und öffentliche Plätze mit überraschender Freiheit überfluten", sagte er. "Es wird fast keine jungfräulichen Seelen in der ganzen Welt geben." Viertens, die Korruption der Unschuld von Kindern und die Krise des Klerus. Fünftens, die Faulheit und Nachlässigkeit der Reichen, die Zeugen sein werden, um ihre unterdrückte Kirche zu beobachten, verfolgt zu werden und den Triumph des Teufels, ohne ihre Reichtümer zu benutzen, um das Böse anzugreifen und den Glauben wiederherzustellen. "

In den Offenbarungen, die die Jungfrau Maria Mariana gab, gab es viele Prophezeiungen, die pünktlich in Bezug auf die Geschichte Ecuadors und die Wechselfälle der katholischen Kirche erfüllt wurden.

In Bezug auf die universale Geschichte und besonders auf die Kirche spricht die Muttergottes im 20. Jahrhundert von tragischen und blutigen Ereignissen, die mit einer schrecklichen geistlichen Krise verbunden sind.

Diese dunkle Nacht der Kirche wurde von Paola De Lillo synthetisiert, mit den Worten: massiver Abfall in der Kirche, die Korruption des Klerus und die Krise der Berufungen, Verbreitung von Irrlehren, Verzicht auf die Regeln im religiösen Leben und Schuld der Autorität kirchlich solcher Ruine. Natürlich „Dieser scheinbare Triumph des Satans wird viel Leid zu viele gute Hirten der Kirche führen, die meisten guten Priester ... Die geringe Zahl der Seelen , in denen der Kult des Glaubens und der Sitten bleibt Leiden leiden grausam und unaussprechliche ... die wenigen treuen Seelen Gnade leiden grausam und unbeschreibliche Art und Weise, wie eine verlängerte Martyrium; dieses Leiden wird Märtyrer „(cfr betrachtet. Das Finale profezia. Lettera sulla Papst Francesco Chiesa in tempo di guerra von Antonio Socci - Rizzoli).

Nachricht

Eine dramatische Nachricht, aber voller Hoffnung: die Erscheinungen Unserer Lieben Frau von Good Success in Quito, Ecuador, im sechzehnten Jahrhundert, die von der Kirche genehmigt.

Mutter Mariana de Jesus.

Welche wird die wunderbare Geschichte dieser außergewöhnlichen Frau, ein spanischer Mystiker sagen, dass die Opfer angeboten, um die Sünden nicht so viel in der Welt begangen zu reparieren, aber vor allem im zwanzigsten Jahrhundert, das ist unsere.

Ehrwürdige Mutter Mariana Francisca Torres de Jesus (1563-1635), dessen Seligsprechungsprozess ist im Gang, war die Nichte von Mutter Maria Taboada, Gründer des Ordens der Schwestern von der Unbefleckten Empfängnis. Tante und Nichte links Spanien in Ecuador diese neue Ordnung gefunden, nach dem Willen Gottes.

Die "kriminelle Welt" des 20. Jahrhunderts

Eines Morgens im Jahr 1582 betete die junge Mutter Mariana vor dem Tabernakel. Plötzlich hörte er schrecklichen Donner und sah die Kirche in schreckliche Dunkelheit stürzen. Die Tür des Tabernakels wurde weit geöffnet, und daraus entstand ein großes Licht, das den Hauptaltar erhellte.

Der Seher sah inmitten des großen Lichtes die Agonie Christi, der auf Golgatha gekreuzigt wurde; Maria, traurig und mit Tränen in den Augen, waren Johannes und Maria Magdalena zu seinen Füßen.

Mariana glaubte, dass sie die Ursache dieser Qual war. Er fiel auf den Boden und betete: "Herr, ich bin der Schuldige! Bestrafe mich und vergebe deinen Leuten. " Ihr Schutzengel, der sie vom Boden hob, beruhigte sie: "Nein, du bist nicht schuld. Steh auf, weil Gott dir ein großes Geheimnis offenbaren will. "

Als die junge Nonne die Jungfrau immer noch mit Tränen in den Augen sah, fragte sie: "Oh meine Mutter, bin ich die Ursache deiner Traurigkeit?" "Nein, meine Tochter, du bist es nicht, es ist die kriminelle Welt."

Damals hörte Mutter Mariana die ernste und strenge Stimme des Ewigen Vaters: "Diese Strafe wird für das zwanzigste Jahrhundert sein!".

Auf dem Kopf des gekreuzigten Christus und Leidens erschienen drei schwere Schwerter. Auf dem ersten stand geschrieben: "Ich werde Häresie bestrafen"; zum zweiten: "Ich werde Gottlosen bestrafen"; am dritten: "Ich werde die Unreinheit bestrafen".

Die Jungfrau Maria fragte Mariana mit Süße: "Meine Tochter, willst du dich für die Menschen jener Zeit opfern?" "Ja, Mutter, ich will es", war die Antwort des Visionärs. So durchbohrten diese drei Schwerter das Herz von Mutter Mariana und verursachten einen "mystischen Tod", der zum Gericht Gottes führte. Jesus zeigte ihm zwei Kronen: die erste war mit einem Licht gefüllt, das auf der Erde unbekannt war, die zweite bestand aus parfümierten weißen Lilien, umgeben von vielen Dornen. "Meine Frau", sagte der Herr, "wähle eine dieser Kronen." Sie hatte zwischen einem Aufenthalt im Paradies zu wählen, um die Vision von Gott zu genießen, oder Rückkehr zur Erde und weiterhin für Männer und Frauen des zwanzigsten Jahrhunderts zu opfern, seinen Sünden der Ketzerei, Gottlosigkeit und Verunreinigung gemacht werden würde.

Die himmlische Mama bat ihn, die zweite Krone zu wählen, weil es für eine Seele notwendig war, sich ein Opfer anzubieten, um die Gerechtigkeit Gottes zu besänftigen. Mariana, nachdem sie von der Jungfrau das Versprechen erhalten hatte, dass sie sie in diesem gewaltigen Test stützen würde, antwortete: "Dame und meine Mutter, möge der Göttliche Wille in mir geschehen". Bald danach fand er sich wieder auf der Erde wieder.

Mariana de Jesus wurde so zum freiwilligen Opfer für unsere Sünden der Häresie, Gottlosigkeit und Unreinheit. Kein Leiden wurde verschont. Im Jahr 1588, am 17. September, erhielt er die Wundmale der Kreuzigung.

Der gute Erfolg der Reinigung

Am 2. Februar 1594, der Feierlichkeit der Darstellung im Tempel Jesu, am Fest der Lichtmess, stellte sich die Jungfrau Maria dem Visionär mit diesem Titel vor: "Ich bin Maria vom Guten Erfolg der Reinigung", der Königin Himmel und Erde. "

Die Jungfrau bat Mariana, eine Statue zu bauen, die genau so aussehen würde, wie sie in der Vision dargestellt wurde. Die Statue wurde von einem Künstler des Ortes begonnen, aber es wurde in einer Nacht von den Erzengeln Gabriel, Miguel und Rafael auf wundersame Weise vollendet. Die Echtheit dieses Wunders wurde von denselben Künstlern, die mit der Realisierung der Statue betraut waren, schriftlich bestätigt.

Die drei heiligen Erzengel, nach der Erzählung des Sehers, huldigten der Jungfrau Maria:

"Der heilige Michael, der sie respektvoll begrüßte, sagte:" Heiligste Maria, Tochter Gottes, des Vaters ";

Der heilige Gabriel sagte: "Allerheiligste Maria, Mutter Gottes, Sohn";

Der heilige Raphael sagte: "Die Allerheiligste Maria, die reinste Gattin des Heiligen Geistes."

Dann, zusammen mit den himmlischen Gästen, sangen sie zusammen: "Allerheiligste Maria, Tempel und Tabernakel der Allerheiligsten Dreifaltigkeit".

Mutter Mariana wollte im Verborgenen leben und so bat sie die Jungfrau, dass alles, was sie lebte, geheim gehalten wurde. Er wurde von der Muttergottes versprochen, dass sein "Geheimnis" im zwanzigsten Jahrhundert veröffentlicht werden würde.

Während der Visionen enthüllte die Jungfrau Maria viele Ereignisse, die im Laufe der Jahrhunderte in Ecuador verifiziert werden sollten, und viele andere, die mit der Welt und der Universalkirche des 20. Jahrhunderts in Verbindung stehen. Diese Prophezeiungen wurden mit außerordentlicher Genauigkeit erfüllt.

Die Verbrechen des zwanzigsten Jahrhunderts beschrieben vor mehr als fünf Jahrhunderten

Unsere Liebe Frau vom Guten Erfolg : "In dieser Zeit (...) wird der christliche Geist fehlen.

"Ich werde die Häresie bestrafen!"

Das Sakrament der äußersten Ölung wird wenig beachtet. Viele Menschen werden sterben, ohne sie zu bekommen - entweder wegen der Nachlässigkeit ihrer Familien oder wegen ihrer falschen Gefühle, die versuchen, die Kranken vor dem Ernst ihrer Situation zu schützen, oder weil sie gegen den Geist der katholischen Kirche rebellieren, bewegt für die Bosheit des Teufels -. So werden vielen Seelen zahllose Gnaden, Tröstungen und die Kraft genommen, die sie brauchen, um den großen Sprung der Zeit in die Ewigkeit zu machen.

Das Sakrament der Ehe , das die Vereinigung von Christus mit seiner Kirche symbolisiert, wird im vollen Sinne des Wortes angegriffen und entweiht werden. Die Freimaurerei, die zu dieser Zeit an der Macht sein wird, wird ungerechte Gesetze hervorbringen mit dem Ziel, dieses Sakrament abzuschaffen, es allen zu erleichtern, in Sünde zu leben und die Zeugung von unehelichen Kindern zu fördern, die ohne den Segen der Kirche geboren wurden. Der christliche Geist wird weniger schnell kommen und das kostbare Licht des Glaubens auslöscht bis zu dem Punkt, an dem es eine Entartung der fast totalen und allgemeinen Bräuche geben wird ...

Erhöhen Sie die Auswirkungen der weltlichen Bildung, die einer der Gründe für den Mangel an Priester- und Orden ... Vocations ist das heilige Sakrament der Weihe wird verspottet, unterdrückt und verachtet ... Der Teufel wird versuchen , um den Diener des Herren aller Modi zu verfolgen möglich und wird mit grausamer und subtiler List handeln, um sie vom Geist ihrer Berufung abzulenken und viele von ihnen zu korrumpieren. Diese korrupten Priester, die für Christen schockieren wird, wird dazu führen , Hass auf die schlechten Christen und die Feinde der römisch - katholischen und apostolischen Kirche fallen auf alle Priester. Dieser scheinbare Triumph des Satans wird den guten Hirten der Kirche großes Leid bereiten.

Wird nicht existieren Unschuld mehr fast bei Kindern, noch Bescheidenheit bei Frauen, und in dieser Zeit der großen Not der Kirche, bleiben diejenigen , die sprechen sollte schweigen .

"Ich werde Gottlosigkeit bestrafen!"

Aber wissen Sie, meine geliebte Tochter, die im zwanzigsten Jahrhundert, als Ihr Name veröffentlicht wird, wird es viele geben, die nicht glauben, sagt, dass diese Hingabe an Gott nicht gefällt.

Satan hat die Kontrolle über dieses Land durch die Fehler der Menschen ohne Glauben , das wie eine schwarze Wolke den Himmel der Republik abgedunkelten geweiht dem Heiligen Herzens meines göttlichen Sohnes. Diese Republik, zugestimmt zu haben , um den Eintritt aller Laster, müssen alle Arten von Strafe leiden, unter denen es Seuchen, Hungersnöte, Kämpfe zwischen Menschen und Ausländer sein, der viele Seelen zum Abfall und Verderben führen wird ... und diese schwarzen Wolken zu zerstreuen, die den klaren Tag der Freiheit der Kirche verstecken, wird es ein gewaltiger und schrecklicher Krieg , in dem das Blut in den Adern einheimischer und ausländischer, regelmäßiger und weltlicher Priester und Nonnen sein ...“.

Unser Herr Jesus Christus : "Er weiß auch, dass die göttliche Gerechtigkeit schreckliche Strafen für ganze Nationen verhängt, nicht nur für die Sünden der Menschen, sondern auch für die der Priester und Ordensleute. Weil diese durch die Vervollkommnung ihres Zustandes dazu berufen sind, das Salz der Erde zu sein, die Lehrer der Wahrheit und diejenigen, die den Göttlichen Zorn in Schach halten.

Abweichend von ihrer göttlichen Mission degradieren sie bis zu dem Punkt, dass sie in den Augen Gottes gerade die Strenge der Strafen beschleunigen. Weil sie sich von Mir trennen und nur ein oberflächliches Leben der Seele leben und sich von Mir fernhalten, ist es Meinen Ministern nicht würdig. Mit ihrer Kälte und ihrem Mangel an Selbstvertrauen handeln sie, als wäre ich für sie ein Fremder. "

Und das ist nicht alles.

Die Lampe aus

Am 2. Februar 1634, um drei Uhr morgens, betete Mutter Mariana vor dem Allerheiligsten. Plötzlich ging die Lampe aus. Die Jungfrau erschien dann, die die Bedeutung dieser plötzlichen Unterdrückung erklärte: "Das Auslöschen des Lichtes des Heiligtums hat verschiedene Bedeutungen".

"Ich werde Unreinheit bestrafen!"

"Der erste Grund vom Aussterben des Lichtes des Heiligtums ist, dass seit dem Ende des neunzehnten Jahrhunderts und im größten Teil des zwanzigsten Jahrhunderts mehrere Häresien in diesem Land propagiert werden, das dann eine unabhängige Republik sein wird. Wenn sie das Übergewicht haben, wird das kostbare Licht des Glaubens in den Seelen durch die fast vollständige Verderbnis der Bräuche ausgelöscht werden. Während dieser Zeit wird es große physische und moralische Katastrophen geben. Die kleine Anzahl von Seelen, die sich im Versteck den Schatz des Glaubens und der Tugenden bewahren, wird in unaussprechlicher Grausamkeit ein verlängertes Martyrium erleiden. Viele von ihnen werden durch die Gewalt des Leidens sterben, und diejenigen, die sich für die Kirche und für das Vaterland opfern, werden als Märtyrer betrachtet. Um die Menschen aus dem Bande dieser Irrlehren zu befreien, diejenigen, die die barmherzige Liebe Meines Allerheiligsten Sohn für die Wiederherstellung bestimmt haben, Sie müssen große Willenskraft, Ausdauer, Mut und großes Vertrauen in Gott haben. Um diesen Glauben und das Vertrauen der Rechtschaffenen zu beweisen, wird es Zeiten geben, in denen alles verloren und gelähmt sein wird; dies wird der glückliche Beginn der vollständigen Wiederherstellung sein.

Der zweite Grundvom Auslöschen des Lichtes des Heiligtums ist, dass mein Kloster, in der Anzahl drastisch reduziert, in einem unverständlichen Ozean von unbeschreiblicher Bitterkeit versenkt wird, und es wird scheinen, in diesen verschiedenen Wassern der Drangsal zu sinken. Wie viele authentische Berufungen werden mangels Diskretion, Urteilsvermögen und Vorsicht seitens der Novizenmeister vergehen, die sie bilden! Sie sollten betende Seelen sein und auf den verschiedenen spirituellen Wegen sehr gelehrt sein. Wehe jenen Seelen, die nach dem sicheren Ort dieses gesegneten Klosters in das Babylon der Welt zurückkehren werden! In dieser unglücklichen Zeit wird Ungerechtigkeit auch in meinen geschlossenen Garten eintreten. Maskiert unter dem Namen der falschen Nächstenliebe, wird Ungerechtigkeit den Ruin der Seelen säen. Der boshafte Teufel wird versuchen, Zwietracht durch faulige Mitglieder zu säen, Von einer Erscheinung der Tugend verdeckt, werden sie wie Gräber in der Korruption sein, die die Pest der Fäulnis ausstrahlen, moralischen Tod in etwas und Lauheit in anderen verursachen. Sie werden ein zweischneidiges Schwert in meine treuen Töchter, meine verborgenen Seelen, treiben und sie dazu bringen, ein kontinuierliches und langsames Martyrium zu erleiden. Diese treuen Töchter werden im Geheimen weinen und vor ihrem Herrn und Gott klagen, und ihre Tränen werden durch ihren Schutzengel dem Vater im Himmel dargeboten werden, indem sie bitten, dass solche Zeiten durch die Liebe des göttlichen Gefangenen verkürzt werden.

Der dritte GrundQuench Licht Sanctuary ist, dass der Geist der Unreinheit, die die Atmosphäre jener Zeit sättigen werden, wie ein böser Ozean, überfluten die Straßen, Plätze und öffentliche Plätze mit einem unglaublichen Freiheit. Es wird fast keine jungfräulichen Seelen mehr auf der Welt geben. Die zarte Blume der Jungfräulichkeit, schüchtern und vom völligen Aussterben bedroht, wird aus der Ferne sehr leuchten. Zuflucht in Klöstern, finden einen guten Boden und Wurzel fassen, aufzuwachsen und leben, und sein Duft wird die Freude meines Sohnes und des Heiligen Schutzschild gegen göttlichen Zorn sein. Ohne Jungfräulichkeit wäre es notwendig, dass in diesen Ländern das Feuer des Himmels fällt, um sie zu reinigen. In diesen Zeiten des boshaften Stolzes der neidische und pestartige Teufel wird versuchen, diese geschlossenen Gärten der Ordensklöster zu betreten, um diese wundervollen und zarten Blumen zu verwelken. Aber ich werde ihn konfrontieren und seinen Kopf unter meinen Füßen zertreten! Wehe mir, was für ein Schmerz! Es wird ahnungslose Seelen geben, die sich freiwillig in ihre Fänge werfen. Andere, die sich der Welt zugewandt haben, werden Werkzeuge des Teufels für die Zerstörung von Seelen werden.

"Diese Strafe wird für das 20. Jahrhundert sein"

Der vierte Grund Quench Licht Sanctuary ist , dass durch den Erwerb der Kontrolle über alle sozialen Schichten, die freimaurerischen Sekte sein , so klug , dass in das Herz der Familien zu verderben sogar Kinder eindringen, und Der Teufel wird sich rühmen, mit Perfidie von der exquisiten Zartheit der Kinderherzen genährt zu werden.

Während dieser unglücklichen Zeiten, böse Wille Angriff kindliche Unschuld und damit die Berufungen zum Priestertum gehen verloren, und das wird eine echte Katastrophe. Es wird die Aufgabe der religiösen Gruppen, die Kirche zu unterstützen und die Arbeit mit mutigen und selbstlosen Eifern für das Heil der Seelen, weil in dieser Zeit die Einhaltung der Regel in Gemeinden glänzen und heilige Diener des Altars, versteckt, und wunderbare Seelen von denen Mein Allerheiligster Sohn und ich uns freuen werden, wenn wir sie für ausgezeichnete Blumen und Früchte heroischer Heiligkeit halten. Die Gottlosen werden einen grausamen Krieg gegen sie ausrufen und sie mit Beleidigungen, Verleumdungen und Erniedrigungen beschatten, um die Ausübung ihres Amtes zu verhindern. Aber sie, wie feste Säulen,

In dieser Epoche wird der Weltklerus seine Ideale aufgeben, weil die Priester in ihren heiligen Pflichten nachlässig werden. die göttliche Kompass verloren, werden sie vom Weg Gottes zum priesterlichen Dienst und werden an Waren und dem Mammon, der sich bemühen wird, um illegal zu erhalten abwenden. Wie sehr wird die Kirche in dieser dunklen Nacht leiden? einen Prälaten und Vater fehle sie mit väterlicher Liebe zu führen, Sanftheit, Stärke, Weisheit und Klugheit, werden viele Priester ihren Geist verlieren, ihre Seelen in großer Gefahr gebracht. Bete eindringlich, ohne müde zu werden, und schreie mit bitteren Tränen im Herzen deines Herzens und flehte den himmlischen Vater an,

Mein Heiliger Sohn und ich werde diesen privilegierten Sohn mit Liebe zur Vorliebe liebe, und wir werden Geschenk der seltenen Fähigkeiten: Demut des Herzens, Fügsamkeit zu göttlicher Inspiration, Kraft, um die Rechte der Kirche, und ein zarten und mitfühlendes Herz zu verteidigen damit er, wie ein anderer Christus, dem Großen und dem Kleinen beisteht, ohne die unglücklichsten Seelen zu vernachlässigen, die um ein wenig Licht und Rat in ihren Zweifeln und Leiden bitten werden. Mit göttlicher suavity, wird die geweihte in den Dienst Gottes in den Convents Seelen führen, erleichtern das Joch des Herrn, der sagte: „Mein Joch ist süß und meine Last ist leicht.“ Die Waagschalen des Heiligtums werden in deine Hände gelegt, damit alles mit dem richtigen Maß abgewogen wird und Gott verherrlicht wird.

Die Lauheit aller Seelen, die Gott im priesterlichen und religiösen Zustand geweiht sind, wird das Kommen dieses Prälat und Vaters verzögern. Daher wird dies dazu führen, ermöglichen es dem verfluchten Satan Besitz dieses Landes nehmen, in dem er seine Siege von Ausländern erreicht und Menschen ohne Glauben, so zahlreich, dass, wie eine schwarze Wolke den klaren Himmel der Zukunft Republik abgedunkelten Es wird dem heiligsten Herzen meines göttlichen Sohnes geweiht werden.

Mit diesen Menschen, sie kommen alle Laster und anziehen, die wiederum alle Arten von Strafen wie Katastrophen, Hungersnöte, Kriege, Auseinandersetzungen mit anderen Nationen und Abfall, weil des Verlustes so viele Seelen so geliebt von Jesus und Me .

Um diese schwarze Wolke zu zerstreuen, die die Kirche profitieren von sauberem Freedom Day verhindert, wird es ein schrecklicher und gewaltiger Krieg sein, den das Blutvergießen von einheimischem und ausländischen, regelmäßigen und weltlichen Priester und Nonnen werden sehen. Heute Abend wird das Schrecklichste, weil es erscheint, dass, menschlich gesprochen, das Böse gesiegt hat.

Dies wird das Signal dann auf der Ankunft meiner Zeit, als ich überraschenderweise den stolzen Satan, zerkleinert ihn unter meinem Fuß und Verkettungs ihn in dem höllischen Abgrund, befreit schließlich an die Kirche und die Nation von seiner grausamen Tyrannei entthronen.

Der fünfte Grund Quench Licht Sanctuary ist die Schwäche und Nachlässigkeit derjenigen , die großen Reichtum besitzen, die unterschiedslos die Verfolgten Tugend und Böse triumphiert zu Drückten der Kirche beobachten wird, ohne andächtig ihre Reichtum für die Vernichtung des bösen und den Glauben wieder herzustellen. Dies ist auf die Gleichgültigkeit dieser Menschen auch durch, was wird den Geist des bösen verschwinden und kommen allmählich erlauben, den Namen Gottes getan, frei in den Lastern frönen und Leidenschaften

Wehe mir, meine geliebten Töchter! Wenn es dir gewährt würde, in diesem dunklen Zeitalter zu leben, würdest du vor Schmerz sterben, wenn du siehst, dass alles, was ich dir offenbart habe, erfüllt ist. Mein Allerheiligster Sohn und ich haben eine so große Liebe für dieses Land, unser Erbe, dass wir uns von nun an wünschen, dass wir um euer Opfer bitten und eure Gebete, um die Zeiten dieser schrecklichen Katastrophe zu verkürzen.

Die Gründe für das Erlöschen der Lampe beeindruckten Mutter Mariana, die sich noch mehr bemühte, die Botschaft Unserer Lieben Frau vom Guten Erfolg an uns Männer und Frauen des 20. Jahrhunderts, insbesondere an die Hierarchie, zu richten.

Das Testament von Mutter Mariana

Mariana Torres de Jesus starb, nachdem sie am 16. Januar 1635 um 15.00 Uhr, der Zeit des Todes Jesu, viel gelitten hatte, um den göttlichen Zorn wegen unserer Sünden zu besänftigen.

In seinem Testament schrieb er: „Wenn der göttliche Meister an diesem schändlichen gibbet des Kreuzes hängend, langsam sein Leben kommen, es sei denn, in der Mitte von einer fast unendlichen Schmerz und Qual, der Wille, dass er gab die Menschheit zu erlösen Es war das Geschenk, Seine Mutter als unsere Mutter zu verlassen.

In der Tat wandte er sich an seine jungfräuliche Mutter und sagte: "Frau, da ist dein Sohn!", Sein Lieblingsjünger.

Er wandte sich an ihn und sagte: "Siehe, deine Mutter!" Dies ist deine himmlische Mutter, die heilige Maria des guten Erfolgs. Sie wird dir immer einen guten Erfolg geben!

Habe eine große Liebe für die Jungfrau Maria; ahmt seine Tugenden nach, vor allem seine tiefe Demut, seine glühende Liebe zu Gott und zu den armen Sündern, seine Einfachheit und seine selbstbewusste Unschuld. Lass keine Täuschung oder Heuchelei in deinen Seelen sein. Beharrlich und propagiere die Andacht unter der Anrufung Unserer Lieben Frau von gutem Erfolg, denn mit ihr wirst du von Jesus und Maria alles bekommen, was du fragst ... Du musst diesen wahren Schatz bewahren und ihn durch die allermeisten Seelen bekannt und geliebt machen.

Versichere ihnen, dass sie mit dieser Hingabe immer ein gutes Ereignis erhalten, in der Zeit und in der Ewigkeit ...

Hol sie in all deinen spirituellen und zeitlichen Bedürfnissen zurück. Wenn deine Seele an Versuchungen leidet und in Schmerz versunken ist und wenn der göttliche Stern deiner Berufung vor dem Anblick deiner Seele verborgen ist, dann wende dich vertrauensvoll an sie mit diesen Worten: "Stern des Meeres in Sturm meines irdischen Lebens, möge dein Licht mich erleuchten, damit ich nicht von dem Weg abkommen kann, der mich in den Himmel führt. "

Fazit

Abschließend kann niemand sagen: "Ich wurde nicht gewarnt!".

BIBLIOGRAPHIE

Das bewundernswerte Leben von Mutter Mariana de Jesús Torres , geschrieben im 19. Jahrhundert von dem franziskanischen Prior von Quito, Manuel de Souza Pereira.
https://adelantelafe.com/la-virgen-prean...a-del-siglo-xx/
Trial, Tribulation und Triunph von Desmond A. Birch, Queenship Publishing.

von esther10 28.07.2018 00:52

EXUELLE MISSHANDLUNGEN
McCarrick Skandal, Warnzeichen für die Kirche
ECCLESIA2018.07.27
Die schockierenden Enthüllungen über homosexuelles Verhalten und durch die wichtigen amerikanischen begangen Mißbräuche Kardinal Theodore McCarrick, kombiniert mit Skandale haben in Chile und Honduras ausgebrochen, markieren den Beginn einer neuen Krise in der Kirche, die die Bischöfe überwältigt und auch bedroht Rom.

Kardinal McCarrick
Es wird gesagt, dass der berühmte politische Philosoph Leo Strauss einmal gesagt hat, dass moderne politische Theoretiker schlimmer sind als der römische Kaiser Nero. Denn entgegen dem alten Sprichwort wissen sie nicht, dass sie herumspielen, noch dass Rom brennt.

Die Bischöfe der Vereinigten Staaten hielten vor ein paar Wochen ihr jährliches Treffen in Fort Lauderdale ab und verbrachten, laut den Berichten, einen Großteil ihrer Zeit damit, die aktuelle Politik und die Änderungen zu besprechen, die für die Wähler in Sichtweite zu machen sind Zwischenwahlen.

In Rom hingegen hat Fr. Antonio Spadaro SJ, Direktor des halboffiziellen Vatikan Veröffentlichung La Civiltà Cattolica , zusammen mit Marcelo Figueroa, ein Presbyterian persönlich von Papst Francis als Direktor der argentinischen Ausgabe des gewählten L'Osservatore Romano , veröffentlicht einen weiteren langen Essay ein religiöses Phänomen Angriff Amerikanisch: "Das Wohlstands-Evangelium: Gefährlich und anders" (Das Evangelium des Wohlstands: Gefährlich und anders).

Im Gegensatz zu den früheren Arbeiten , in denen argumentiert , dass die Zusammenarbeit zwischen Evangelikalen und konservativen Katholiken eine „Hass Ökumene“ war , zog der Artikel wenig Aufmerksamkeit. Was nicht überraschend ist.

Obwohl die Prediger des Wohlstand Evangelium Beziehungen mit Präsident Trump haben - , die das eigentliche Ziel des Aufsatzes zu sein scheint - einige unter denen , die mit der Religion in den Vereinigten Staaten vertraut sind , würden als besonders relevant , dass Nennwertes , den Teil unserer verschiedener Glaubensgruppen ist. In der Tat wird es unter den meisten religiösen Menschen, sowohl links als auch rechts, als eine Art exzentrische christliche Sekte betrachtet.

Inzwischen Schwellen eine internationale Bedrohung für die Kirche in mehreren Ländern gleichzeitig: eine Krise des Vertrauens in der katholischen Führung und in der gleichen Kirche , das es wie ein bloßes liebäugelt diese Bedenken aussehen könnte, die doch eher marginal , um das Leben und die Mission der Kirche,.

In Amerika waren viele Menschen schockiert zu sehen, dass der Kardinal Theodore McCarrick - einer der wichtigsten katholischen Prälaten der Vereinigten Staaten in den letzten zwei Jahrzehnten und das öffentliche Gesicht der Kirche nach dem Ausbruch des priesterlichen Missbrauchs im Jahr 2002 - selbst dafür verantwortlich war von Missbrauch.

Zunächst kamen Geschichten über seine Beziehungen zu erwachsenen Männern , von denen zwei finanzielle Gegenleistung von den Diözesen Metuchen und Newark erhielten, wo McCarrick jeweils Bischof und Erzbischof war. Diese Geschichten bestätigten, was seit vielen Jahren gemunkelt wurde, nämlich dass "Onkel Ted" die Seminaristen und andere unter Druck setzte, sexuelle Situationen zu schaffen.

Aber jetzt hat ein Mann Geschichten von Missbrauch durch McCarrick vorgelegt, die mit elf Jahren begannen. Und zweifellos müssen wir nach dem, was wir bereits wissen, viele andere Offenbarungen erwarten.

Dies hat zu weiteren Enthüllungen von anderen geführt , die von Priestern und Bischöfen zum Teil schockierend missbraucht wurden, und von der abscheulichen Tatsache, dass praktisch niemand in der Position der Autorität gehandelt hat, besonders wo die Bischöfe beteiligt waren. Wer die Details stehen kann, die manchmal buchstäblich blasphemisch und teuflisch, können Sie eine Vorstellung von der Natur des Problems hier , hier , hier und vor allem hier.



Es ist daher nicht verwunderlich, dass eine Welle der Entrüstung in Amerika gerade jetzt wächst, sogar unter katholischen Gläubigen. Um viele der Menschen , die wir sind in regelmäßigem Kontakt zu hören und wer genug von diesen Dingen wissen, könnten wir nur der Anfang einer neuen Welle der Selbstprüfung in der Kirche, diesmal für Beschwerden nicht so sehr auf den Priestern, sondern die Bischöfe sein dass sie etwas für andere Bischöfe und Leute in Autoritätspositionen getan haben sollten.

Wir haben gesehen, wie die Misshandlung ähnlicher Anschuldigungen über die Vergangenheit in Chile die Reise des Papstes in dieses Land Anfang des Jahres ruiniert hat. Zwei chilenische Kardinäle, einer der vom Papst persönlich gewählten Rat der Neun, sind in die Vertuschung und vielleicht in die falschen Informationen verwickelt, die an Franz übertragen wurden. In den vergangenen Tagen haben die chilenischen Behörden angekündigt, dass sie 158 Mitglieder der Kirche untersuchen, die verdächtigt werden, Täter zu sein oder den Missbrauch gedeckt zu haben.

Ein anderer der engsten Mitarbeiter des Papstes, Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga aus Honduras, wurde der Finanzkriminalität beschuldigt. Aber möglicherweise noch gravierender ist , dass sein Stellvertreter, Bischof Juan José Pineda Fasquelle, der die Erzdiözese führte während der langen Maradiaga Abwesenheiten hat nach Enthüllungen über zahlreiche Fälle von sexuellem Missbrauch von Seminaristen zurücktreten musste, ähnlich wie McCarrick .

Aber der McCarrick-Fall ist insofern ungewöhnlich, als wir einen aktiven Kardinal haben , der jetzt von den zuständigen Behörden dafür verurteilt wird, seit vielen Jahren Verbrechen begangen zu haben, was ein Kardinal bleibt. Papst Franziskus muss etwas dafür tun und für diejenigen, die McCarrick verlassen haben.

Denn trotz der Leugnung haben viele amerikanische Bischöfe Beschwerden über McCarrick erhalten und nichts getan. Rom selbst musste über die Entschädigung für die früheren Missbräuche informiert werden (wir wissen, dass eine Delegation von Laien nach Rom ging, um zu versuchen, die Ernennung von McCarrick in Washington wegen seiner bekannten sexuellen Neigungen zu stoppen).

Selbst die Washington Post , die zuvor uninteressiert Gerüchte über McCarrick waren, stellte fest: „Viele Geistliche Beobachter glauben , dass dies ein entscheidender Moment , weil der Statur von McCarrick für Francesco und die Tatsache , dass die sexuelle Missbrauch Krise klerikale Katholiken explodiert in Chile und Honduras ".

Unser Freund Phil Lawler hat einen grundlegenden Aufsatz verfasst , der auf der First Things- Website veröffentlicht wurde. Untersuchung der Wirkungsweise McCarrick der Lage war, so lange Kinder und Erwachsene zu missbrauchen, sagt er, ist ein wichtiges Thema für zukünftige Opfer zu schützen, sondern dass „es ist weniger dramatisch als die Frage, wie seine kirchliche Laufbahn fortgeschritten konnte trotz Gerüchte über seine homosexuellen Aktivitäten wurden ungestüm. Warum wurde McCarrick zum Erzbischof von Washington ernannt und erhielt die rote Kappe von einem Kardinal? Da darf er eine Karriere für ihre Kosten machen, besondere diplomatische Posten in den Vatikan zu zahlen, um die Auswahl der Bischöfe zu beeinflussen und sogar die Wahl eines römischen Pontifex, nachdem seine Possen von zu Hause am Strand wurden jetzt wird die öffentliche Domäne?

Um herauszufinden, wie dies möglich war, wird es sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Rom schmerzhafte Selbstkritik erfordern. Aber die Alternative wäre, das Geschäft wie gewohnt fortzusetzen . Aber dieses Geschäft ist jetzt in Gefahr, bankrott zu gehen.

(Originalversion veröffentlicht in The Catholic Thing am 25. Juli 2018)
http://www.lanuovabq.it/it/scandalo-mcca...e-per-la-chiesa
https://www.thecatholicthing.org/2018/07...-and-rome-burn/

von esther10 28.07.2018 00:47

Die neuen Amtsträger der Petrusbruderschaft

Priesterseminar Wigratzbad mit neuem Regens
23. Juli 2018 0
Petrusbruderschaft


Generalkapitel der Petrusbruderschaft 2018
(Augsburg) Das Priesterseminar der Petrusbruderschaft in Wigratzbad erhält einen neuen Rektor.

Am 18. Juli endete in Denton in den USA das Generalkapitel der 1988 gegründeten, altrituellen Priesterbruderschaft St. Petrus. Am Beginn des Generalkapitels war die Generalleitung neugewählt worden.

Da der bisherige Generalobere P. John Berg nach zwei Amtszeiten gemäß Statuten nicht mehr kandidieren konnte, war ein Wechsel an der Spitze notwendig geworden. Zum neuen Generaloberen wurde der bisherige Generalassistent P. Andrzej Komorowski gewählt. Die drei Generalassistenten an seiner Seite sind P. Daniel Geddes, P. Arnaud Evrat und P. Stefan Reiner. Generalräte sind P. Paul Giard und P. William Lawrence. Gemeinsam bilden sie den sechsköpfigen Generalrat, der auf sechs Jahre bestellt ist.



Generalkapitel der Petrusbruderschaft 2018

P. Reiner war 2008 zum Priester geweiht worden. Er wirkte in Bern und Linz in der Seelsorge und war bereits Kaplan des deutschsprachigen Zweiges der Konfraternität St. Petrus und ist seit 2015 in der Priesterausbildung in Wigratzbad tätig.

Dem Generaloberen stehen mit Zustimmung des Generalrates die Ernennungen der Amtsträger zu, die im Laufe des Generalkapitels erfolgten. Zu den wichtigsten Ernennungen zählen die Distriktoberen und die Regenten der Priesterseminare. Die Petrusbruderschaft sieht in der Priesterausbildung eine ihrer herausragenden Aufgaben.

Die Ämter werden jeweils für drei Jahren vergeben. Für den Distrikt des deutschen Sprachraumes wurde P. Bernhard Gerstle bestätigt, der das Amt bereits eine Amtsperiode seit 2015 innehatte.

Für den französischsprachigen Raum wurde P. Benoit Paul-Joseph Distriktoberer und für Nordamerika P. Michael Stinson ernannt. Im europäischen Raum setzt der neue Generalobere damit auf Kontinuität.

Einen neuen Regens bekommt das internationale Priesterseminar St. Petrus in Wigratzbad, wo sich die Ausbildung in deutscher und in französischer Sprache befindet. P. Vincent Ribeton übernimmt das Amt von P. Patrick Faÿ de Choisinet, der seit 2012 das Priesterseminar geleitet hatte. P. Ribeton war von 2006–2015 französischer Distriktoberer.
https://www.katholisches.info/2018/07/pr...t-neuem-regens/
Das Priesterseminar Unserer Lieben Frau von Guadalupe in den USA, wo die Priesterausbildung in englischer Sprache erfolgt, wird auch weiterhin von P. Josef Bisig geleitet.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: FSSP (Screenshot)


von esther10 28.07.2018 00:38



Die Zerstörung von Sodom & Gomorra durch John Martin AD 1852

26. JULI 2018
Universität Kaplan nach Rosenkranz Gebet für Gay Pride Parade, 5 Fakten über Satan und noch mehr gefeuert!
Das Beste im katholischen Blogging

hier geht es weiter
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...-parade-5-facts
https://ordinariate.net/bishops-appeal

+++++

Der Eifer des Hauses verzehrt mich...



Der Appell des Bischofs leistet wesentliche Unterstützung für das Personalordinariat des Lehrstuhls für die Evangelisierung des heiligen Petrus.
Mit diesem jährlichen Appell können Sie Dienstleistungen und Programme bereitstellen , die das Amt des Ordinariats auf diejenigen ausweiten, die die volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche anstreben, und auf diejenigen in der Kirche, deren Glaube lauwarm geworden ist. Geschenke zum Aufruf des Bischofs unterstützen Ministerien, die nicht von einer Pfarrei alleine geleistet werden können. Zusammen können wir die Bedürfnisse unserer wachsenden Ordinariate erfüllen!



In seinem Brief an die Gläubigen, in dem er um die Unterstützung unserer gemeinsamen Mission bat, erklärte Bischof Steven J. Lopes das Thema der diesjährigen Kampagne: "Eifer für dein Haus verzehrt mich":
"Eifer verzehrt uns in der Tat, da wir hart arbeiten, um unsere Gemeinschaften zu stärken, solide Ausbildung für unsere zukünftigen Priester zu schaffen und die strukturelle und administrative Grundlage für unsere Diözese zu stärken, um unsere Pfarreien und Geistlichen in die Zukunft zu unterstützen."



Ihre Gaben werden die notwendigen Dienste ermöglichen, die notwendig sind, um eine solide strukturelle Grundlage zu schaffen, um unsere Pfarreien und Geistlichen in die Zukunft zu unterstützen.
Können Sie auf Gottes vorbehaltlose Großzügigkeit gegenüber dem Ordinariat durch die Unterstützung unserer Evangelisierungsmission reagieren?
https://ordinariate.net/bishops-appeal
+
https://us1.campaign-archive.com/?e=fefc...8&id=1ab6233fcf


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs