Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 04.02.2017 00:47

3. Februar 2017 - 17.17
Ein heftiger Papst?
Papa-Esco-675-580x333



(Roberto de Mattei) Gegen die Beweise gibt es wenig zu argumentieren. Die ausgestreckte Hand von Papst Bergoglio in Richtung der Society of St. Pius X. ist die gleiche, die in diesen Tagen auf "schlug Malteserorden und der Franziskaner der Unbefleckten .

Die Geschichte des Ordens von Malta endete mit der bedingungslosen Kapitulation des Großmeisters und die Rückkehr der Macht zu Albrecht von Boeslager und mächtige deutsche Gruppe , die er vertritt.

http://www.lanuovabq.it/it/articoli-ordi...siste-18825.htm

Die Geschichte wurde in diesen Bedingungen von Riccardo Cascioli von zusammengefasst Der neue Daily Compass : der Leiter der moralischen Drift des Ordens wurde saniert und die versuchten , ihn nach Hause geschickt wurde , zu stoppen .

Dies geschah in voller Missachtung der Souveränität des Ordens, wie aus dem Schreiben vom 25. Januar klar ist, adressiert an die Mitglieder des Souveränen Rates vom Staatssekretär Pietro Parolin im Namen des Heiligen Vaters, mit denen der Heilige Stuhl in der Tat hat die Polizei " bestellen .

http://www.corrispondenzaromana.it/cr-sp...rdine-di-malta/

Es wäre logisch, dass die mehr als 100 Staaten, die diplomatische Beziehungen mit dem Malteserorden halten ihre Botschafter zurückziehen, wie sie direkt Beziehungen zum Vatikan unterhalten werden, die in ihrer Gesamtheit in der Größenordnung hängt nun davon.

Die Verachtung, die Franziskus gegenüber dem Gesetz zeigt sich nach dem Völkerrecht der italienischen Zivilrecht.

Ein Dekret der Kongregation für die Glaubens ausgestellt mit Zustimmung des Papstes, erfordert Pater Stefano Maria Manelli, Superior der Franziskaner, nicht mit den Medien zu kommunizieren, noch erscheinen in der Öffentlichkeit; nicht in jeder Initiative oder Veranstaltungen jeglicher Art zu beteiligen; und vor allem " zu einer Grenze von 15 Tagen ab Zustellung dieses Dekret legte die wirtschaftlichen Kapitalanlagen , die von Bürgervereinigungen und einer anderen Betrag verfügen in der vollen Verfügbarkeit der einzelnen Institute ", das heißt an die Kongregation für die Glaubensvermögen davon zu spenden, wie vom Gericht Review of Avellino bestätigt wurde, hat Vater Manelli nicht haben, denn sie gehören Verbände vom italienischen Staat rechtlich anerkannt.

" Im Jahr 2017, in der Kirche der Barmherzigkeit " , sagte Marco Tosatti , " Abschnitte des Seils fehlt, und die eiserne Maske, und der Katalog ist abgeschlossen ."

http://press.vatican.va/content/salastam...0071/00172.html

Was mehr ist , Msgr. Ramon C. Arguelles , Erzbischof von Lipa in den Philippinen , kam seiner wissen Rücktritt als eine Erklärung des vatikanischen Pressebüros .

Das Ignorieren der Gründe für diese Entscheidung , aber Sie können erraten: Mgr. Arguelles hat kanonisch anerkannte Vereinigung , die eine Gruppe von Ex-Seminaristen der Franziskaner sammelt, die ihre Bestellung aufgegeben haben, um für das Priestertum in voller Freiheit und Unabhängigkeit zu studieren und vorzubereiten. Es ist ein Fehler, so scheint es unverzeihlich.

http://www.corrispondenzaromana.it/cr-sp...rdine-di-malta/

Daher stellt sich die Frage , ob der Papst Francis kein gewalttätiger Papst ist , was bedeutet , auch die Bedeutung dieses Begriffs. Gewalt ist nicht die Kraft in einem blutigen ausgeübt, aber die rechtswidrig ausgeübte Kraft , in Missachtung des Gesetzes, um sein Ziel zu erreichen.

Der Wunsch von Msgr. Bernard Fellay die kanonische Position der Society of St. Pius X. mit einer Vereinbarung , die in irgendeiner Weise schädlich für die Identität seines Instituts zu regularisieren sicherlich lobenswert ist, aber stellt sich die Frage: sollte unter der rechtlichen Dach von Rom mitten im Moment gesetzt werden , wenn die Recht wird ignoriert oder sogar als Mittel benutzt , auf denen zu knacken , die treu zum katholischen Glauben und Moral bleiben wollen? (Roberto de Mattei)
http://www.corrispondenzaromana.it/un-papa-violento/
+
NEUIGKEITEN

http://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/
http://www.corrispondenzaromana.it/tag/papa-francesco/
http://www.thetablet.co.uk/news
http://www.thetablet.co.uk/news/6690/0/f...ma-not-finished
http://www.catholicnewsagency.com/news/m...laetitia-63511/
+
https://netzfrauen.org/2016/04/13/unters...misshandlungen/


von esther10 04.02.2017 00:46

SCHISMA

5 dubia wo Bergoglio weigert sich zu antworten



Datum: 2017.02.03

1 Kommentar
dubiabrief

Nur klar zu sein, das sind die wörtliche "dubia", die von den vier Kardinäle (Burke, Meisner, Brandmüller und Caffarra) zu Bergoglio gegeben wurden, und wo Bergoglio bis jetzt zu beantworten verweigert:

die dubia

Sie werden gefragt, ob nach den Bestätigungen von Amoris Laetitia (300-305), ist es nun möglich ist, für eine Person, die Absolution im Sakrament der Beichte zu geben, und zugeben, damit die heilige Kommunion, die, während er durch eine gültige Ehe Bindung gebunden ist, zusammenlebt mit einer anderen Person "mehr uxorio (als Ehepartner), ohne 84 Erfüllung der von Familiaris consortio vorgesehenen Bedingungen und anschließend von Reconciliatio et paenitentia 34 und Sacramentum Caritatis 29 bestätigt. "in bestimmten Fällen" kann der Ausdruck wie in Fußnote 351 (305) der Ermahnung Amoris Laetitia zu geschiedenen Personen gefunden werden angewandt, die in einer neuen Gesellschaft leben und die weiterhin "mehr uxorio zu leben?

Man muss nach der Veröffentlichung des post-synodale Schreiben Amoris Laetitia (304), noch die Lehre der Enzyklika von Johannes Paul II, Veritatis splendor, 79, als gültig betrachtet, basierend auf Schrift und Tradition der Kirche, über die Existenz von absoluten moralischen Normen zum Verbot inneren bösen Taten, und das ohne Ausnahmen sind verbindlich?

Ist es nach Amoris Laetitia (301) noch möglich ist, zu bestätigen, dass eine Person, die ständig ein Gebot des Gesetzes Gottes lebt verletzt, wie sie das Verbot der Ehebruch (Matth. 19,3-9), sich eine objektive Situation schwere kontinuierliche Sünde finden (Päpstlicher Rat für die Gesetzestexte, "Erklärung", 24. Juni 2000)?

Man muss nach Darstellungen von Amoris Laetitia (302) auf "Umstände, die die moralische Verantwortung zu mindern," immer noch gültig erachtet Lernen durch die Enzyklika des seligen Johannes Paul II, Veritatis splendor, 81, basierend auf der Schrift und der Tradition der Kirche, wonach "die Umstände oder Absichten nie eine Handlung, die wegen der Zweck in sich schlecht ist, kann in einen Akt verwandeln" subjektiv "gut oder als eine Wahl zu verteidigen?"

Man muss nach Amoris Laetitia (303) weiterhin als Lern ​​gültig durch die Enzyklika des seligen Johannes Paul II, Veritiatis Splendor, 56, basierend auf der Schrift und der Tradition der Kirche, die eine kreative Interpretation ausschließt die Rolle des Gewissens und in der betont wird, dass das Gewissen nie für ihre Zwecke zu verbieten intrinsische bösen Taten Ausnahmen relativ absoluten moralischen Normen verwendet werden, zu rechtfertigen?
https://restkerk.net/2017/02/03/de-5-dub...op-te-antwoorde
+
Quelle: NCRegister
http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...amoris-laetitia


von esther10 04.02.2017 00:46

[Update] Vorzeitige Emeritierung des Erzbischofs von Lipa wegen der „Marienerscheinungen“? ,an die er glaubte....deshalb vom Papst ausgeschmissen. Deutsche Kleriker werden nicht rausgeschmissen, obwohl sie die Todsünde..probagieren. admin.

4. Februar 2017 Nachrichten, Papst Franziskus 6



Erzbischof Ramon Cabrera Argüelles von Lipa wurde gestern vorzeitig von seinem Amt entbunden, offenbar wegen seiner Haltung zu kirchlich nicht anerkannten "Marienerscheinungen".

(Manila) Papst Franziskus nahm gestern das Rücktrittsgesuch von Erzbischof Ramon Cabrera Argüelles von Lipa auf den Philippinen an, wie es im Tagesbulletin des Vatikans heißt. Gleichzeitig ernannte er mit Msgr. Gilbert Garcera einen Nachfolger, den er vom Bischofssitz von Daet nach Lipa versetzte.

Die Emeritierung von Erzbischof Argüelles erfolgte vorzeitig. Der Erzbischof ist erst 72 Jahre alt. Der Hinweis auf Canon 401,2 gibt keine Auskunft, ob er aufgrund von gesundheitlichen Problemen zurückgetreten ist, oder wegen einer schwerwiegenden Verfehlung abgesetzt wurde. Eine entsprechende Präzisierung des Kodex des Kanonischen Rechts wurde in den vergangenen Jahren mehrfach angeregt.

Kirchlich nicht anerkannte „Marienerscheinungen“ von Lipa

Erzbischof Ramon Argüelles erlangte in der Vergangenheit internationale Bekanntheit, als er 2015 die Echtheit angeblicher Marienerscheinungen von Lipa für „glaubwürdig“ erklärte und bekanntgab, daß er vom „übernatürlichen“ Charakter des Phänomens überzeugt sei.


Bereits 2009 hatte der Erzbischof das negative Urteil einer Kommission von Bischöfen aufgehoben. Anfang der 50er Jahre waren mehrere philippinische Bischöfe mit der Untersuchung des Phänomens beauftragt worden. Die Kommission gelangte am 11. April 1951 zum Schluß, daß die angeblichen Erscheinungen „nicht übernatürlichen Ursprungs“ sind. Eine Entscheidung, die von Papst Pius XII. approbiert wurde.

Im damaligen Karmelitinnenkloster von Lipa soll der Novizin Teresita Castillo am 18. August 1948 die Gottesmutter Maria erschienen sein. Insgesamt sei es, laut Teresita, in der Folge zu 19 „Erscheinungen“ gekommen, bei denen es im Klostergarten Rosenblätter mit heiligen Darstellungen vom Himmel regnete. Auf den Rosenblättern, die in Lipa aufbewahrt werden, sind das Jesuskind, der heilige Joseph, der segnende Jesus, die heilige Familie, der Heilige Geist, der Gekreuzigte, das Letzte Abendmahl und weitere Motive zu sehen. Bei der letzten Erscheinung habe sich Maria als „Mittlerin aller Gnaden“ vorgestellt.

Phänomen nur „vorgetäuscht“ – Bischof, der an Echtheit glaubt, und wird abgesetzt...rausgeschmissen!

Der damalige Bischof von Lipa, Msgr. Alfredo Verzosa y Florentin, war von der Echtheit überzeugt, nachdem ihm zum Beweis ein gewünschtes Wunder gezeigt worden sei. Rom war jedoch skeptisch und setzte eine Theologenkommission ein, die 1949 ein negatives Urteil fällte. Das Phänomen von Lipa sei von Teresita nur „vorgetäuscht“ und werde darin von der Priorin „unterstützt“.

Bischof Verzosa wurde von Rom abgesetzt. Unter dem von Pius XII. eingesetzten Apostolischen Administrator wurde die erwähnte, von mehreren philippinischen Bischöfen gebildete Kommission aktiv, die ebenfalls zu einem negativen Urteil gelangte.


Bischof Verzosa, hinter ihm die Oberin, links stehen Teresita Castillo (Lipa 1948)
Daß es dennoch in Lipa zu Bekehrungen und Heilungen kam, interpretierte die Kommission mit den geweckten Erwartungen, die Menschen für Gottes Wirken öffne“.

Bischof Verzosa wurde vorzeitig emeritiert, sein Weihbischof, die Priorin und die Subpriorin des Klosters versetzt. Die Statue der „Erschienenen durfte nicht mehr öffentlich gezeigt werden. Der Karmelitinnenkonvent wurde aufgelöst, das Kloster allerdings später wieder besiedelt.

Anerkennung durch den Erzbischof – Einschreiten Roms

Der Pilgerstrom nach Lipa riß trotz der Verbote nicht ab, sondern nahm im Laufe der Jahre sogar zu. Zum 60. Jahrestag der „Erscheinungen“ pilgerte 2008 auch die damalige philippinische Staatspräsidentin Gloria Macapagal-Arroyo nach Lipa.

Das Bistum Lipa wurde 1972 zum Erzbistum erhoben. Erzbischof Mariano Gaviola, der Vorgänger von Msgr. Argüelles, erlaubte 1992 wieder die öffentliche Ausstellung der Statue und leitete neue Untersuchungen des Phänomens ein. Diese veranlaßten Erzbischof Argüelles 2009 das negative Verdikt von 1951 aufzuheben. 2013 wurde das Seligsprechungsverfahren für Bischof Verzosa eingeleitet. 2015 erklärte Erzbischof Argüelles das Phänomen für „glaubwürdig“ und von „übernatürlichem“ Ursprung.


Noch im selben Jahr griff jedoch die römische Glaubenskongregation ein und erklärte am 15. September 2015 die Entscheidung des Erzbischofs für „null und nichtig“. Die Entscheidung von 1951 sei definitiv. Dem Erzbischof stehe keine Entscheidungsbefugnis mehr zu. Das entsprechende römische Dokument wurde dem Erzbischof am 30. Mai 2016 ausgehändigt. Am 16. November 2016 starb die Karmelitin und „Seherin“ Teresita Castillo im hohen Alter von 89 Jahren. Gestern wurde Erzbischof Ramon Cabrera Argüelles emeritiert.


Franziskaner der Immakulata

Erzbischof Argüelles, der im Gefolge des Motu proprio Summorum Pontificum auch in der überlieferten Form des Römischen Ritus zelebrierte, war noch in einem anderen Punkt in Rom „negativ“ aufgefallen. Im Juli 2013 wurde der traditionsverbundene junge Orden der Franziskaner der Immakulata von der Ordenskongregation mit Zustimmung von Papst Franziskus unter kommissarische Verwaltung gestellt. Ein Grund für diese Zwangsmaßnahme wurde bis heute nicht genannt. Wegen des direkten Angriffes gegen das Ordenscharisma, die Tradition und den überlieferten Ritus versuchten Ordensangehörige nach Auswegen aus der Zwangslage zu suchen. Erwogen wurde unter anderem die Neugründung als altritueller Orden, der nicht mehr der Ordenskongregation, sondern der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei unterstellt wäre. Der Vatikan lehnte jedoch ab und verbot den Ordensangehörigen den Orden zu verlassen.

Auch auf den Philippinen wurden insgesamt sechs Priester des Ordens suspendiert, weil sie eine Neugründung des Ordens versuchten. Am 28. Juni 2014 war in der Erzdiözese Lipa die Anerkennung einer öffentlichen Vereinigung von Gläubigen erfolgt, wie damals Riposte Catholique berichtete. Die Anerkennung wurde als Vorstufe zu einem Neugründungsversuch des geschundenen Ordens der Franziskaner der Immakulata gesehen. Dementsprechend scharf reagierte der Apostolische Kommissar, P. Fidenzio Volpi, und suspendierte die daran beteiligten Ordenspriester. Als die Sache publik wurde, gab der Kommissar eine öffentliche Erklärung ab, die in einem spöttischen Ton von „ultra-traditionalistischen“ Kreisen sprach, aber zu den angeblichen „Verfehlungen“ der Priester, die ihre Suspendierung rechtfertigen würde, nur vage blieb.

Erzbischof Argüelles erteilte den fünf philippinischen Franziskanern der Immakulata, die suspendiert worden waren, das Celebret in seinem Erzbistum. Damit machte er sich in bestimmten römischen Kreisen keineswegs beliebt. Kurz nach dem Vorfall auf den Philippinen drohte Kommissar Volpi den italienischen Bischöfen, falls sie Franziskaner der Immakulata in ihren Bistümern aufnehmen sollten. Zugleich behauptete der Kommissar allen Ernstes, die Franziskaner der Immakulata wollten Papst Franziskus „stürzen“.

Das vorzeitige Ende seiner Amtszeit wird auf den Philippinen im Zusammenhang mit seiner Haltung zu den Ereignissen von Lipa gesehen. Ein Zusammenhang mit den Franziskanern der Immakulata ist nicht ausgeschlossen. Der Erzbischof hatte sich in Rom nicht beliebt gemacht.

Laut Berichten von Messa in Latino habe Erzbischof Argüelles aus dem Internet von seiner Absetzung erfahren. Von einem Rücktrittsgesuch, das vom Papst „angenommen wurde“, wäre dann keine Rede. Im Tagesbulletin gilt eine feste Sprachregelung, die nichts über die Hintergründe aussagt. Erzbischof Argüelles hätte damit den „barmherzigen“ Arm von Papst Franziskus zu spüren bekommen wie 2014 Bischof Rogelio Livieres von Ciudad del Este in Paraguay.

Unter einem Vorwand war Msgr. Livieres nach Rom gelockt worden, wo ihn Papst Franziskus vor verschlossenen Türen warten ließ, während zu Hause die Schlösser der bischöflichen Residenz ausgetauscht wurden. Trotz aller Insistenz des Bischofs weigerte sich Franziskus, den von ihm abgesetzten Bischof, zu empfangen und anzuhören. Bischof Livieres wurden weder „Dialog“ noch „Barmherzigkeit“ zuteil.

Die „Schuld“ von Bischof Livieres bestand darin, zu traditionsverbunden und mit seinem Priesterseminar, das fast dreimal soviel Seminaristen zählte als alle anderen Diözesen des Landes zusammen, zu erfolgreich gewesen zu sein. Er war zum „Störenfried“ in einer latent befreiungstheologisch ausgerichteten Bischofskonferenz geworden.

Über der Emeritierung von Erzbischof Argüelles scheint auch ein Schatten zu liegen.

http://www.katholisches.info/2017/02/04/...nerscheinungen/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: PCN/Katholisches.info

+++

Wunderbar von Papst Benedikt, er war
Gott sei Dank ein marianischer Papst. Gott segne ihn...,annetraud.



http://www.katholisches.info/2017/01/17/...theiten-2-teil/

P.S.
Deutsche Kleriker werden nicht rausgeschmissen, obwohl sie die Todsünde...wie bekannt...probagieren, furchtbare Zustände.
Müssen alle mal verantworten.
Wie steht in der Bibel...Jesus sagte: die wo Ärgernis geben, für die wäre es besser einen Mühlstein an den Hals , und in die Tiefe des Meeres versenkt werden.a...
https://www.lifesitenews.com/pulse/germa...ing-communion-f



von esther10 04.02.2017 00:45

Papst nennt Erzbischof Becciu als persönlicher Delegierter des Malteserordens


rzbischof Becciu, Stellvertreter des Staatssekretariats, links (ZNS)
Erzbischof zu dienen als "exklusiver Sprecher" für Papst innerhalb der Reihenfolge

Papst Francis hat einen bedeutenden Vatikanischen Erzbischof zum Sonderbevollmächtigten für die unruhigen Ritter von Malta ernannt und ihm "alle notwendigen Mächte" gegeben, um der souveränen religiösen Ordnung zu helfen, ihre Verfassungen zu reformieren und einen neuen Führer zu wählen.

Erzbischof Angelo Becciu ist der Beamte Nr. 3 im Staatssekretariat des Vatikan.

In einem Brief sagte Papst Francis, dass Erzbischof Becciu als sein "exklusiver Sprecher" mit dem Orden fungieren würde, was die Marginalisierung von Kardinal Raymond Burke, dem konservativen Amerikaner und einem Kritiker von Francis, bestätigt, der technisch der päpstliche Gesandte des Ordens ist


von esther10 04.02.2017 00:43

CDU/CSU: Weibliche Genitalverstümmelung auch in Deutschland wirksam bekämpfen

Veröffentlicht: 4. Februar 2017 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES

Weltweit sind rund 200 Millionen Mädchen und Frauen in ca. 30 Ländern von Genitalverstümmelung betroffen. Jährlich wächst die Zahl der Betroffenen um weitere drei Millionen. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben 25 Prozent der Mädchen und Frauen während des Eingriffs oder an dessen Folgen. bundestag

Die Hälfte der Opfer lebt nach Angaben von UNICEF in Ägypten, Indonesien und Äthiopien. Das Land mit der höchsten Rate ist Somalia. Dort sind 98 Prozent aller Frauen zwischen 15 und 49 Jahren betroffen.



Zum „Internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung“ am 6. Februar erklärt der menschenrechtspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Brand:

„Alle elf Sekunden wird auf unserer Erdkugel ein Mädchen an ihren Genitalien verstümmelt. Der Internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung ist eine dringende Aufforderung, dieser schweren Art der Menschrechtsverletzung ein Ende zu setzen.

Das Ritual ist ein Verstoß gegen das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Deutschland muss sich weiter gemeinsam mit seinen Partnern in der EU entschlossen dafür einsetzen, dass diese grausame Praxis endlich beendet wird. RTEmagicC_Afrika-frau-theirc_org_01_jpg



Aufklärung und Prävention haben dabei einen hohen Stellenwert, denn Gesetze allein reichen oft nicht aus. Den engagierten Nichtregierungsorganisation, Vereinen und Aktivisten gegen Genitalverstümmelung gilt unser besonderer Dank für ihre wichtige Arbeit.

Genitalverstümmelung ist auch in Europa und Nordamerika ein Problem. So lassen Zuwanderer aus Ländern, in denen Genitalverstümmelung grausame ‚Tradition‘ ist, oftmals während eines Urlaubs in der Heimat ihre Töchter beschneiden. EU-weit ist von 500.000 Opfern auszugehen, in Deutschland sind etwa 30.000 Frauen betroffen, bis zu 5.000 weitere sollen nach Angaben des Netzwerks Integra bedroht sein.

Die Genitalverstümmelung an Mädchen und Frauen ist in Deutschland seit 2013 durch einen eigenen Straftatbestand verboten.

Wir begrüßen den aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Passgesetzes ausdrücklich. Danach kann Personen zukünftig der Reisepass entzogen werden, wenn sie mit einem Mädchen ins Ausland reisen wollen, um es dort der Genitalverstümmelung auszusetzen.“

***********************************

Lebenslange Schmerzen - Jawahir Cumar kämpft gegen Genitalverstümmelungen in Afrika
Von Christian Geuenich

Jedes Jahr werden nach UNICEF-Angaben etwa 3 Millionen Mädchen im Alter zwischen 5 und 9 Jahren an ihren Genitalien verstümmelt, die meisten davon in 28 afrikanischen Ländern. Obwohl gesetzlich verboten, müssen täglich etwa 8.000 Mädchen dieses grausame Ritual über sich ergehen lassen. In vielen afrikanischen Dörfern glaubt man immer noch, dass sie nur so rein und gesund bleiben und die weibliche Sexualität bis zur Hochzeit im Zaum zu halten ist.

Die Somalierin Jawahir Cumar ist im Alter von 5 Jahren in Mogadischu beschnitten worden. Zwar war ihr Vater gegen diese Tradition, aber als er verreist war, hat ihre Großmutter Cumar im Krankenhaus unter Vollnarkose beschneiden lassen. Die heute 29-jährige Mutter von 3 Kindern erinnert sich immer noch an die unerträglichen Schmerzen, als sie mit zusammengebundenen Beinen aus der Narkose aufwachte. Wie die meisten afrikanischen Frauen leidet sie auch heute noch unter den gesundheitlichen Folgen ihrer Beschneidung.


Jawahir Cumar hat in Düsseldorf den Verein Stop Mutilation (Stoppt Verstümmelung) gegründet. Gerade baut der Verein eine Mutter-Kind-Klinik in Somalia und errichtet Schulen für Mädchen und Frauen. Bildung sei eine wichtige Voraussetzung, erklärt Cumar, um Dorfgemeinschaften aufzuklären und von der Sinnlosigkeit der Genitalverstümmelung zu überzeugen.

Aber auch in Deutschland hilft Cumar. Sie berät betroffene Frauen, die oft aus Scham nicht zum Frauenarzt gehen wollen. Aus Gesprächen in ihrer Beratungsstelle weiß sie, wie traumatisch dieses Ritual für die Frauen ist. Die meisten sagen: "Diese Bilder und Schmerzen kann ich nicht vergessen. Das verfolgt einen ein ganzes Leben lang."

Christian Geuenich arbeitet als freier Journalist und Autor für den WDR-Hörfunk. Er lebt in Dortmund.

Foto: Christian Geuenich
http://www.stop-mutilation.org/medien/0010.asp




von esther10 04.02.2017 00:42

Die Schönheit von Lucifer: die neuen Grenzen des Satanismus



Lucifer- ) Satanismus hat Taktik geändert. Seine Worte sind jetzt: Schönheit, Freiheit und Politik, vor allem in der öffentlichen Presse. Auch in Italien.
http://www.corrispondenzaromana.it/la-be...-del-satanismo/

Lassen Sie uns für einen Moment Hörner, Schwefel und Mädchen vergessen , die sonst sprechen. Das ist eine alte Art von Satanismus, gut für die Sammlungen im Kino zu machen. Die Realität ist , wahrscheinlich eine ganz andere. Angesichts einer sich verändernden Welt, auch die Regeln für den Einsatz müssen unterschiedlich sein. Und das , was in dieser Zeit beobachtet werden kann , ist eine radikale Veränderung des Glossars , wenn man über den Satanismus zu reden. Wer diesen Kult verehrt, in der Tat ist immer sehr vorsichtig bei der Beschreibung , was er tut oder denkt, so völlig unschuldig. In noch plausibel ist , und setzen positive Worte, voller Menschlichkeit, manchmal auch der Freude. Oder er ist gezwungen , zu bewegen den Sinn der Dinge, die oft mit den Definitionen , die einen Blick auf eine überraschende Offenheit bieten.

Lassen Sie uns einige sehen. Nach einem Schema , von denen es unmöglich ist , die Zuverlässigkeit zu überprüfen, die derzeit gäbe es fünf "Ströme" des Satanismus : der Rationalist, der geistige, der Agnostiker, der Okkultist, die Säure. Geduld die letzten beiden, die ganz offensichtlich sind, aber die ersten drei kommen viele Zweifel auch diejenigen , die klare Vorstellungen haben. Rationalist Satanismus? Spiritual? Aber was bedeutet das? Keine Notwendigkeit zu weit gehen , um herauszufinden. Ein prominenter Vertreter der rationalistischen Satanismus war auch ein Kandidat in den 2013 Policen mit Margherita Hack. Es ist Marco Dimitri , im Interview mit "The Daily" am 6. Februar dieses Jahres. In seiner im Vorfeld der Wahlen Aussagen (Atea Demokratische Partei) sprach von "Relaunch Forschung", der "Bürgerrechte", die Ablehnung der "öffentliche Finanzierung". Wenn es nicht für einige svirgolate hier und es gab, würde es scheinen , über ein erfahrener Politiker zu hören. Es gibt nur ein kleines Problem: hier Gefahr mich zu verwirren. Ja, warum oder Satanisten haben damit begonnen , als Populisten zu sprechen, oder Populisten zu den Losungen von Satanisten Darlehen genommen haben. Das , was ich überhaupt nicht mag.

Es geht nicht viel besser mit dem "geistigen." Tatsächlich ist es sogar noch öfter, auch in verschiedenen Formen. Zum Beispiel ist eine "geistige" Strom, der Freude des Satans , die Freude des Satans. Auf seiner Homepage sind extrem anspruchsvolle Konzepte. Erste Satanismus wird beschrieben als ältesten des Christentums, und alle bisherigen bekannten Religion. In der Praxis wäre es das Wesen des Menschen sein. Bei all dem natürlich die Kirche ist der Antagonist, der die wahre Natur des Menschen erstickt hat . Ebenso sind sie alle Konzepte gedreht. Registriert Satan ist nicht folgende Instinkte, Gemeinheit und degenerierte Verhalten, sondern Teil des Bewusstsein für die Schönheit des Lichts.

Hier ist , was wir finden: " Satanismus ist kein '' Christian Erfindung." Satanismus früher Christentum und alle anderen Religionen. Satanismus ist nicht über Elfen, Kobolde, Vampire, Halloween Monster oder ähnliche Einheiten. Satanismus ist nicht über " das Böse." Satanismus Hinblick auf die Erhebung und die Verbesserung der Menschheit, die die Absicht unseres wahren Schöpfer (Satan) war. Wir sind respektvoll von dem Gesetz. Das Christentum wurde erfunden zu entfernen geistigen und okkultes Wissen (die Kräfte des Geistes) von der Bevölkerung, und bringe diese Macht in den Händen einiger weniger "gewählt" auf die ganze Menschheit zu knacken . Die Kräfte des Geistes und der Seele sind real und greifbar. Menschen , die nicht wissen sie, oder es ist nicht bewusst, ist es einfach zu kontrollieren und zu manipulieren für diejenigen , die Erfahrung in der Nutzung dieser Energien haben . Götter Original (Dämonen) wurden zu Unrecht als Monster dargestellt , und der Marke "böse" Menschen aus dem wahren geistigen Wissen abzuwenden. Aus diesem Grund hat sich die menschliche Rasse degenerierte drastisch sowohl geistig als auch intellektuell. Die geistige Satanismus , erinnert stark an alles , was ist , Wissen, Forschung und freies Denken zu lernen . Spiritual Satanismus erkennt Wissenschaft und glaubt , dass das, was die okkulten / Natürlichen haben eine rationale wissenschaftliche Erklärung . Wir glauben , dass die Menschheit von diesem Wissen gefährlich weg war, durch die Enge des Jüdisch / Christentum und seine unerbittliche Angriffe auf die Wissenschaft seit Jahrhunderten. Wir üben Meditation zu fördern geistig und uns zu erheben. Meditation ist von wesentlicher Bedeutung für die menschliche Seele als Nahrung für den Körper ist. Die geistige Satanismus in Bezug auf Individualismus, Freiheit und Unabhängigkeit . Unsere Vergangenheit systematisch ZERSTÖRT , so dass die Lüge des Christentums weiter! ".

Ich vergebe mir für das lange Zitat, aber jeder Satz dieser Veröffentlichung (einschließlich der bekannten und besonders häufig in Blogs) beleuchtet viele kleine Alarmglocken. Assoziierte Schönheit, Wissenschaft, Rationalität zu Satanismus und auf der anderen Seite , Manipulation, Unwissenheit, Dekadenz zum Christentum scheint mir etwas mehr als ein "freies Denken." Der Angriff ist so präzise und überzeugend wie betäubt zu verlassen. Auch , weil sehr oft finden wir die gleichen Worte in neutralen Böden und "Laien" . Achten Sie auf die Phrase: " Wir sind gesetzestreu ." Es ist absichtlich geschrieben uns denken, dass es nichts falsch mit satanischen ist, zumindest in Bezug auf die sozialen und rechtlichen Zustand. Es ist gut aufgebaut und überzeugendes Argument. Kurz gesagt, könnten die Auswirkungen dieser Aussage sehr gefährlich und sehr psychologisch, auch ethisch vertretbar. Besonders verwirrend. Wenn er spricht von " Individualismus, Freiheit und Unabhängigkeit " er tut es nicht die Erklärung der Menschenrechte unter Berufung auf . Aber nicht so , als ob zu sagen , dass Sie in der Erklärung der Menschenrechte glauben? Aber dann sind Sie ein Satanist , obwohl immer noch nicht wissen. Schauen Sie , vermisse dich so sehr und du bist einer von uns. Nur , dass Sie sich bewusst. Schließlich all dieses Gerede über die "Religion der alten" ich scheine nicht sehr weit entfernt von dem, der die "Thule-Gesellschaft" unterstützt, die esoterische Geheimgesellschaft, die sich stark von den Nazis beeinflusst.

Wenn Sie jemals diese Mentalität nehmen halten, wäre es zumindest zwei Effekte erzeugen. A) Abstand des gesamten Christentums durch die positiven Werte, die richtige, wie Freiheit, Schönheit und Forschung sind. Zwei) näher und näher an die Sphäre der Laien Satanismus Rechte, so wie eine Aura ganz "legal" zu geben. Wir würden uns in einer Welt völlig auf den Kopf, wo die Botschaft Christi böse werden würde, und dass Satan ist gut für alle Menschen.
http://www.corrispondenzaromana.it/la-be...-del-satanismo/
David Greek
+
http://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/
http://www.corrispondenzaromana.it/tag/cristianofobia-2/
http://www.corrispondenzaromana.it/tag/satanismo/

von esther10 04.02.2017 00:27

RORATE CÆLI
Ein internationales traditionelles katholisches Weblog
SSPX-Vatikan: "Zwei Termine werden in Rom erwähnt: 13. Mai oder 7. Juli"

Französisch konservative Tageszeitung Le Figaro 's religiöse Korrespondent Jean-Marie Guénois erwähnt in einem Artikel heute den aktuellen Stand der Verhandlungen zwischen der Society of St. Pius X. und dem Heiligen Stuhl (beide von denen wir zurückgelegt haben: FSSPX der Superior - General Fellay Interview und Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei Sekretär Pozzo Stellungnahmen).

Am Ende, durch, fügt er die folgenden neuen Informationen:

Ist eine Unterzeichnung [einer Vereinbarung] nah? "Es ist nicht eine Frage des Kalenders", sondern der "vollständigen Entwicklung des Dossiers", bestehen die wichtigsten Spieler. Trotzdem zwei symbolischen Daten in Rom genannt: 7. Juli 2017 zehnten Jahrestag von Benedikt XVI motu proprio, die die Messe nach dem Missale von 1962 wieder hergestellt, die so genannte lateinische Messe, sowie außerordentlichen Ritus [ sic ] in der katholischen Kirche. Oder 13. Mai 2017, hundertjähriges Jubiläum der Erscheinungen Unserer Lieben Frau von Fatima in Portugal. Papst Franziskus wird am letzten Tag auf einer Pilgerfahrt [nach Fatima] sein.
http://rorate-caeli.blogspot.com/2017/02...ned-in.html?m=0
Neue Katholische bei 2017.02.02 11.34.00

von esther10 04.02.2017 00:25

TOP VATIKAN ERZBISCHOF BENANNT ALS PAPST MANN ZU REFORMIEREN MALTESERORDEN
04. Februar 2017 | von Christopher Lamb
Erzbischof Giovanni Becciu die Rolle als Francis "alleiniger Sprecher" in Fragen, die mit den Rittern zu tun

Top Vatikan Erzbischof benannt als Papst Mann zu reformieren Malteserorden


Einer der führenden Persönlichkeiten des Vatikans wurde von Papst Francis ernannt, hat seinen Delegierten für die Ritter von Malta mit der Aufgabe, die Ordnung nach ihrem bitteren öffentlichen Streit mit dem Heiligen Stuhl zu erneuern.

Erzbischof Giovanni Becciu, der das Generalsekretariat des Staatssekretariats leitet, wurde als "alleiniger Sprecher" von Francis zu Angelegenheiten der Ritter bezeichnet.

Ein Brief des Papstes bittet den Erzbischof, eine "moralische und geistige Erneuerung des Ordens" unter besonderer Berücksichtigung der vollberufenen Ritter, die Gelübde von Armut, Keuschheit und Gehorsam geübt haben, zu beaufsichtigen. Von dieser Gruppe - die 55 von insgesamt 13.500 ausmacht - wird der Führer gezogen, aber es gibt Bedenken hinsichtlich der Qualität des religiösen Lebens.

Eine Krise entstand im Malteserorden, nachdem der ehemalige Großmeister, Matthew Festing, von Albrecht von Boeselager in einer Reihe über die Verteilung von Kondomen entlassen worden war.

Dies wurde von Kardinal Raymond Burke, dem Schutzpatron des Ordens, unterstützt, der zusammen mit Festing behauptete, es sei der Wunsch des Heiligen Stuhls.

Aber der Vatikan hatte niemals die Entlassung beantragt und daher eine Untersuchung der Angelegenheit eingeleitet, die zum Rücktritt von Festing führte. Der ehemalige Großmeister verweigerte auch die Zusammenarbeit mit der Anfrage des Heiligen Stuhls mit der Begründung, dass die Ritter eine souveräne Einheit seien, obwohl der heutige Brief des Papstes einen Abschnitt der Verfassung des Ordens zitiere, wonach Mitglieder dem Glauben und dem Heiligen Vater dienen müssen ".

Ein erfahrener päpstlicher Diplomat, Becciu wird eng mit Ludwig Hoffmann von Rumerstein, dem vorläufigen Führer des Ordens, zusammenarbeiten, um das "größere Gut des Ordens" herbeizuführen und eine stärkere Harmonie zwischen seinen religiösen und Laienkomponenten herbeizuführen.

Becciu wird die Arbeit, die Burke als Patron tun sollte, effektiv erledigen: er wird der Vertreter des Papstes für den Orden sein und für sein spirituelles Wohlergehen verantwortlich sein.

Burke bleibt im Amt, aber er wird im heutigen Kommunique nicht erwähnt.

Gemäß der Verfassung des Ordens müssen die Wahlen für einen neuen Großmeister, der für das Leben gewählt wird, innerhalb von drei Monaten nach einem Rücktritt oder Tod stattfinden. Aber es ist möglich, für einen Interims-Führer gewählt werden und für ihn ein Amt für ein Jahr zu halten.
http://www.thetablet.co.uk/news/6691/0/t...-order-of-malta


von esther10 04.02.2017 00:22

NACHRICHTEN
Schlagzeilen > Der ehemalige Großmeister sagt Ritter "Drama" nicht fertig "


http://www.thetablet.co.uk/news/6690/0/f...ma-not-finished-

03 Februar 2017 | von Christopher Lamb in Rom
Der ehemalige Großmeister sagt, Ritterdrama 'nicht fertig'


Die ehemaligen Führer der Ritter von Malta sind kämpfen gekommen, indem sie sagen, dass die Saga, die ihn, den Vatikan und seine Führung des Ordens betrifft, "keineswegs abgeschlossen"

Matthew Festing trat als Großmeister letzte Woche nach einem Treffen mit Papst Francis zurück, ein Zug, der seine Kapitulation in einer sehr öffentlichen Schlacht zwischen den Rittern und dem Heiligen Stuhl signalisierte.

Aber das Sprechen mit dem Tablet, hat Festing betont, dass der komplexe Streit noch lange nicht vorbei ist und die Möglichkeit, dass er versucht, ein Comeback als Großmeister oder sogar eine rechtliche Herausforderung an die Gültigkeit seines Rücktritts zu machen.

"Das ist eine äußerst komplexe Situation, sie ist extrem flüssig und keineswegs fertig", sagte er in einem kurzen Telefongespräch. "Angesichts all dessen ist es nicht mehr angebracht, dass ich mehr sagte."

Der ehemalige Großmeister resignierte nach einem bitteren Streit mit dem Vatikan, der von Festings Entlassung seiner Nummer drei, Albrecht von Boeselager in Folge über die Verteilung von Kondomen, entfacht wurde. Die Entlassung wurde von Kardinal Raymond Burke, dem Patron des Ordens und prominenter Kritiker von Papst Francis, unterstützt, der mit Festing behauptete, dass die Aktion der Wunsch des Heiligen Stuhls sei. Das stellte sich als falsch heraus, und nach einer vatikanischen Untersuchung wurde Festing zurückgetreten und von Boeselager wieder eingesetzt.

Aber die Untersuchung des Heiligen Stuhls in den Orden war früher von dem ehemaligen Großmeister und seinen Verbündeten zurückgewiesen worden, die es nicht untersucht werden konnten, weil es eine souveräne Einheit war.


Festings Rücktritt wurde offiziell vom souveränen Rat des Ordens am vergangenen Samstag in einer Sitzung angenommen, in der er den Vorsitz führte, wo er laut Quellen im Orden den Papst als seinen "Feind" bezeichnete.

Es bestand Zweifel, ob der Rat Festings Entscheidung aufgeben sollte, und wenn Stimmen abgegeben wurden, gab es eine Handvoll, die sich weigerte, die Kündigung anzunehmen.

Sprechen auf einer Pressekonferenz gestern Von Boeselager sagte der Papst hatte in einem "pastoralen Weg", fragte Festing, "Rücktritt" betonen, obwohl betont er nicht über besondere Kenntnisse ihrer privaten Konversation. Aber wenn Festing unter Druck gesetzt wurde, als Großmeister zurückzutreten, würde es Fragen über seine Gültigkeit aufwerfen, da im kirchlichen Recht Resignationen frei aufgenommen werden müssen.

Es wurde auch berichtet, dass Kardinal Burke etwa eine Stunde damit verbracht hat, den ehemaligen Großmeister aus dem Rücktritt zu sprechen.

Der US-Kardinal, der den Papst bedroht hat, den Papst "formell zu korrigieren", um wieder getrunkene Scheidungen zu erhalten, um die Gemeinschaft zu empfangen, war die treibende Kraft hinter der Entlassung des deutschen Ritters.

"Ich glaube, Sie kennen Kardinal Burke - seine besondere Aufmerksamkeit war die Einhaltung der Kirche Lehre", Von Boeselager sagte Journalisten im Foreign Press Club in Rom.

Der Kardinal schob zum Handeln auf die Kondome Verteilung Materie trotz der Reihenfolge, die ihre eigene interne Untersuchung in der Angelegenheit durchgeführt. Aber der Streit wurde wieder eröffnet, als das Lepanto-Institut, ein selbst ernannter Doktrin-Watchdog in den USA, einen Bericht über die Angelegenheit an Kardinal Burke vorlegte.

hier geht es weiter
http://www.thetablet.co.uk/news/6690/0/f...ma-not-finished-


von esther10 04.02.2017 00:21

Startseite
BEKENNTNISSE
Bischöfin Fehrs: Papst Franziskus ein "verkappter Protestant"



Papst Franziskus auf dem Petersplatz in Rom (Archiv).
Hamburgs evangelische Bischöfin Kirsten Fehrs schätzt Papst Franziskus für seinen Mut zu Reformen. "Er scheint mir wie ein verkappter Protestant", sagte Fehrs am Donnerstagabend bei der "Langen Nacht der Weltreligionen" im Hamburger Thalia-Theater.

Share thisTweet thisGoogle+SharePer E-Mail sendenDruckversionKommentare (5)

Der Reformator Martin Luther habe sich 1521 auf dem Reichstag zu Worms als erster Mensch öffentlich auf sein Gewissen berufen. Als geschiedene Frauen Papst Franziskus kürzlich fragten, ob sie am Heiligen Abendmahl teilnehmen dürften, habe er ihnen geraten, ihr Gewissen zu befragen. Auch wenn US-Beamte sich heute mit Hinweis auf ihr Gewissen weigern, Dekrete des US-Präsidenten Donald Trump umzusetzen, stünden sie in der Tradition Martin Luthers, argumentierte Fehrs, die auch dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) angehört.
http://www.evangelisch.de/inhalte/142040...pter-protestant


von esther10 04.02.2017 00:18

Neuigkeiten von EWTN



Die Kirche sollte sich mehr um Frauen kümmern, die vor häuslicher Gewalt sterben

https://www.ewtn.co.uk/news/latest/the-c...mestic-violence


Ein Artikel von Charlotte Lytton in der Daily Telegraph macht erschütternde Lesung, die zunehmende Morde und Selbstmorde von Frauen aufgrund häuslicher Gewalt in Großbritannien, und der Skandal der lokalen Behörden Schließung Frauen-Refuges aufgrund von Budgetkürzungen. Die Kirche sollte sich mehr darum kümmern.

Charlotte Lytton berichtet:

Wir sehen die gleichen Zahlen immer und immer wieder: In Großbritannien werden zwei Frauen von ihrem Partner getötet jede Woche mit häuslicher Gewalt betrifft eine von vier Frauen im Laufe ihres Lebens. Vierhundert Menschen begehen infolge dieses Missbrauchs jedes Jahr Selbstmord; Es ist auch die einzige meistzitierte Grund für die Obdachlosigkeit.

Sunderland-Rat wurde mit dem Fallen von £ 74m von seinem Etat über den folgenden drei Jahren beauftragt, beginnend, wird es, mit Wearside Frauen in der Notwendigkeit (WWN) gefürchtet, eine Wohltätigkeit, die vier Schutzräume in der Gegend betreibt. "Wenn dies weiter geht, wird es einen gefährlichen Präzedenzfall schaffen, dass ein Rat die Finanzierung aller Frauenhäuser zurückhalten kann", sagte WWN-Direktorin Clare Phillipson, die die Unterstützung der Wohltätigkeitsorganisationen seit 2010 um ein Drittel gesenkt hat. "Wenn man das tut, Ich bin sicher, andere werden denken, dass sie folgen können. "

Ich bin mir sicher, dass niemand, der für den Rat von Sunderland arbeitet, die Versorgung von Frauen in ernster Gefahr stoppen will - mehr, dass angesichts abnehmender Budgets Bestrafungsentscheidungen getroffen werden müssen. Aber ein entscheidender letzter Ausweg für so viele Frauen verschwindet, ist einfach falsch: In Nordumbrien gab es zwischen 2014 und 1515 einen Anstieg der gewalttätigen innerstaatlichen Zwischenfälle um 62 Prozent; In London gab es 9.000 zusätzliche Fälle im gleichen Zeitraum.

WWN, das seit 35 Jahren betrieben wird, bietet für 173 Frauen und 107 Kinder sowie eine 24-Stunden-Helpline Schutz. Sie haben gesagt, dass ihre £ 568.000 Finanzierung Topf im Juni zurückgezogen werden, was Stadtrat Graeme Miller als "aufgrund der beispiellosen Kürzungen und Budgeldruck der Rat seit 2010 konfrontiert, was bedeutet, dass viele Dienste überprüft werden müssen , Erfrischt und neu organisiert. "Er fügte hinzu, dass" keine endgültigen Entscheidungen getroffen wurden. "

Offiziell kann das der Fall sein. Aber Räte, die fortlaufend - oder zumindest bedrohlich - an einer lebenswichtigen Ressource für gefährdete Menschen hacken, stärken die Botschaft, Frauen und Kinder sicher zu halten, sei keine Priorität. Vor zwei Jahren, Islington Rat stoppte Finanzierung Lateinamerikanische Frauen-Hilfe, die einzige seiner Art in Großbritannien bietet dedizierte Zuflucht für lateinamerikanische Opfer von häuslicher Gewalt. Seine Mitarbeiter befürchteten, dass eine "Hollywood-Haltung" zu Budgetkürzungen, in denen die Räte für Headline-Grabbing-Gewinne entscheiden, anstatt die Unterstützung kleinerer, wesentlicher Dienstleistungen, motiviert die Entscheidung, Unterstützung zurückzuziehen.

Damals wendeten sie jeden Monat 10 Frauen ab, die ihnen dringend Hilfe geleistet hatten - jetzt sagen sie, dass sie nicht wissen, ob sie überhaupt weiter unterstützen können.

Im Jahr 2014 wurden 389 Frauen von häuslichen Gewaltschutzhütten in England abgewendet - diese Zahl schwoll bis 662 im folgenden Jahr. Können Sie sich vorstellen, wie unaussprechlich schrecklich es ist, Missbrauch an den Händen der Person zu leiden, die dazu bestimmt ist, dich am meisten zu lieben? Eine Situation so schlecht, dass Ihre einzige Option ist, zu Hause zu verlassen und plädieren für Hilfe anderswo? Und dann finden, dass, weil niemand es für wichtig genug, dass eine letzte Ressource nicht wirklich existiert?

Ich kann nicht; Mehr als das, ich will nicht. Die Wahrheit ist allerdings, dass mit dieser Art von Gewalt, die ein Viertel von uns betroffen ist, die Bedrohung greifbarer ist, als wir glauben wollen. Ich weiß nicht, wie Schutze, die bis zum Rande mit gefährdeten Frauen gefüllt sind, als eine verschwenderische Ressource betrachtet werden können, aber zweimal überfallen werden - zuerst durch Ihren Partner und zweitens durch den Rat - ist ein Schicksal, das niemand ertragen muss.

Franziskus ermahnte die Kirche mehr über die Gewalt Frauen in der Heimat und der Gesellschaft in seiner post-synodale Ermahnung leiden zu kümmern Amoris Laetitia :

Ich denke vor allem an die schändliche Mißhandlung, der Frauen manchmal ausgesetzt sind, häusliche Gewalt und verschiedene Formen der Versklavung, die anstatt einer Schau männlicher Macht feenhafte Feiglinge sind. Die verbale, physische und sexuelle Gewalt, die Frauen in einigen Ehen aushalten, widerspricht der Natur der ehelichen Vereinigung.

Ich denke an die verwerfliche Genitalverstümmelung von Frauen, die in einigen Kulturen praktiziert wird, aber auch an ihrem Mangel an gleichberechtigtem Zugang zu menschenwürdiger Arbeit und Rollen der Entscheidungsfindung. Die Geschichte wird durch die Exzesse patriarchalischer Kulturen belastet, die Frauen als minderwertig betrachteten, doch können wir in unserer Zeit den Einsatz von Leihmüttern und die Ausbeutung und Kommerzialisierung des weiblichen Körpers in der aktuellen Medienkultur nicht übersehen Glauben, dass viele der heutigen Probleme aufgrund der femininen Emanzipation entstanden sind. Dieses Argument ist jedoch nicht gültig, "es ist falsch, unwahr, eine Form des männlichen Chauvinismus". (AL 54).


Papst Franziskus ermutigte die örtlichen Kirchen, Schulungen durchzuführen, um den Klerus und Laien dabei zu helfen, die Überlebenden häuslicher Gewalt zu unterstützen "

Eine gute pastorale Ausbildung ist wichtig, besonders im Hinblick auf besondere Notsituationen, die sich aus Fällen häuslicher Gewalt und sexuellem Missbrauch ergeben. (AL 204, vgl. 229).

Es ist eine Tragödie, dass Papst Franziskus dringender Appell an die Kirche, sich mehr um Frauen mit häuslicher Gewalt zu kümmern, übersehen wird, weil der Fokus auf umstrittenen Interpretationen von Amoris Laetitia in Kapitel 8 gerichtet ist. Wenn mehr Aufwand und Energie für die praktische Umsetzung von Amoris Laetitia über häusliche Gewalt vielleicht das Leben von mehr Frauen gerettet werden würde

https://www.ewtn.co.uk/news/latest/the-c...mestic-violence
+
https://www.ewtn.co.uk/news

von esther10 04.02.2017 00:17

FAMILIARIS CONSORTIO NOCH IN KRAFT


Der Bischof von Chur ermahnte seine Priester zum Lehramt von Johannes Paul II auf geschiedenen und wieder verheirateten treu zu sein,
Msgr. Vitus Huonder, Bischof von Chur (Schweiz), hat sich von ihren Priestern einen Leitfaden für die Anwendung von Laetitia Amoris gegeben. Es besagt, dass das Verbot von Geschiedenen "wieder geheiratet den Zugang zur eucharistischen Gemeinschaft fortgesetzt, während nicht ohne Sex leben zu begehen.

02/04/17 07.49
( InfoCatólica ) Der achte Punkt des Schreibens der Bischof Huonder Richtungen an die Priester für das Sakrament der Beichte gibt:

8. Wenn das Gespräch (während einer Beichte) der Freispruch eines civilly angefordert verheiratet geschieden, muss festgestellt werden , dass die Person bereit ist , die Anforderungen zu übernehmen Familiaris consortio 84 (Johannes Paul II, Apostolisches Schreiben Familiaris consortio, Dezember von November , 1981). Das bedeutet , dass , wenn beide Ehegatten die Verpflichtung nicht erfüllen kann zu trennen, sie als Brüder zusammen leben müssen. Diese Regel gilt noch heute wie damals, weil der neue Apostolische Schreiben Amoris Laetitia ausdrücklich nicht beabsichtigt , auf "eine neue Reihe von allgemeinen Regeln, kanonische Natur" (AL 300). Die Büßer muss die feste Absicht des Lebens in Bezug auf Ehe "erste" Ehe manifestieren.
Der Schweizer Prälat fragte seine Priester die Gläubigen , die in dieser Situation sind zu helfen, ihr Gewissen in Übereinstimmung mit der Wahrheit über die Natur der Ehe, mit Mitgefühl und Barmherzigkeit bilden .

Mons. Hounder indica que «el punto de partida para el acompañamiento, el discernimiento y la integración debe ser la santidad del vínculo matrimonial».
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=28464


von esther10 04.02.2017 00:16

KIRCHE IN BELGIEN

Datum: 2017.02.04
Autor: Crusader


Neue Tatsachen ans Licht kommen über das "neuen" Vater unser

Mgr. Herman Cosijns, Generalsekretär der Bischofskonferenz von Belgien. Foto: Knack.
Rest Church hatte ein Gespräch mit Magda De Ley, die Frau , die auf ihrem eigenen eine Petition gestartet gegen die "neuen" Vater unser. Sie hatte letzte Woche im Zusammenhang mit dem "neuen" Unser Vater traf sich mit Msgr. Herman Cosijns, der Generalsekretär der Bischofskonferenz von Belgien. Sie kamen eine Reihe von neuen Tatsachen zu kennen, die nicht bekannt waren bis jetzt.

Magda De Ley hatte ein paar Dinge für den Besuch vorbereitet sie eine Dokumentationsdatei gemacht hatte, ein von Mgr. Cosijns und eine für sie. Während der Sitzung mit dem Vaterunser auf Latein und die Unterschriften der Petition, die sie so weit zu sammeln konnte. Sie tat all ihre Erklärung und sagte, dass "wir die alte Vater unser betet weiter, weil wir nicht verstehen, warum es geändert werden musste." Dann Cosijns antwortete, dass es war in erster Linie eine Frage der Niederlande, in der er sich bezog, was Msgr. Liesen. Ley sagte sie auch von anderen Leuten gehört, dass es in der Tat vor allem Mgr. Liesen, die die Einführung des "neuen" Vater unser geschoben. Überraschenderweise Msgr. Cosijns deutete an, dass er nicht mit ihm glücklich war, und dass er immer noch Probleme mit dem Vater unser Gebet in der neuen Art und Weise hat.

Ley sagte: "Was Sie damit tun werden. Sie sind nicht die Menschen, die in ihrem täglichen Gebet, das zu ändern. Es wird viele Menschen immer noch das Vaterunser Gebet als "Cosijns sagte dann:" Aber das ist nicht wirklich ein Problem, "De Ley dem Schluss, dass auch in den Kirchen die" alten "Herrn beruhigen Gebet gebetet werden kann .. Cosijns versuchte noch zu tun, um die Wahl der Worte "test" zu verteidigen: "Man hat dies tatsächlich von bösen getestet werden sehen", die De Ley das Wort "Versuchung" verteidigt, weil wir immer von dem bösen versucht sind, und haben von diesen befreit werden.

Dann sagte Cosijns: "Aber es ist ein sehr gutes Buch auf dem Vaterunser, zu dieser Änderung, zu den Menschen zu erklären, was eigentlich gemeint ist ...", in dem er in einer Broschüre genannten Titel "Unser Vater, er arbeitet noch ? ", die in den Niederlanden und dem Vaterunser erklärt veröffentlicht wurde. "Als ob die Leute nicht wissen, was die Bedeutung des Vaterunser. Jeder Katholik weiß noch, was er betet? ", Sagte De Ley.

Cosijns sagte ihr auch wieder: " Sie wissen , dass dies 1.300.000 € gekostet hat? "Das Ley sagte sie fast von ihrem Stuhl fiel , als sie das hörte. Dies ist die tatsächliche astronomische Menge , die in beiden Ländern für die gesamte Vorbereitung, den Druck von Gebetskarten, Plakate, Aufkleber, Bilder, Broschüren, Noten, Bücher und so weiter ... Willkommen in Bergoglio Kirche der Armen ausgegeben wurde!

Ein paar Tage später bekam die Ley E-Mail aus dem Verlag des bewussten Buch über den "neuen" Vater unser.
https://restkerk.net/2017/02/04/nieuwe-f...euw-onze-vader/

Von: Wim Geelen
Verfasst am: Donnerstag, 2. Februar 2017 00.13
An: Magda De Ley
Betreff: Brief an die Redaktion: Das Vaterunser Bekoring oder Prüfung?
Sehr geehrte Frau De Ley,

oder im Anschluss an die Diskussion. offen gegenüber den "neuen" Vater unser, die Autoren des Buches geben "Unser Vater, arbeitet er noch?" transient Stellungnahme Stück auf.

Weitere Einzelheiten finden Sie auf unserer Website: www.pitar.nl

Im Namen der Autoren,

Harry Linssen, Peter Schreuder Goedheijt

Wim Geelen



von esther10 04.02.2017 00:12

Auftrag von Maltas Zusammenstoß mit Francis setzen Finanzierung in Gefahr, gibt offiziell zu


Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, Großkrankenhaus des Ordens, links, und der Großkanzler Albrecht Boeselager (Foto: Alberto Pizzoli / AFP / Getty Images)
Der Großkrankenhaus des Ordens sagte, dass die Geber beschlossen haben, uns vielleicht nicht mehr zu helfen "

[schwarz]Ein hoher Beamter des Ordens von Malta hat zugegeben, dass sein neuer Konflikt mit dem Papst die Beziehungen zu vielen seiner Geber zu stören drohte.

Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, Großkrankenhaus des Ordens, sagte, die Krise sei für unsere Geber "lästig gewesen", von denen viele "uns vielleicht nicht mehr helfen wollten, weil sie dachten, gegen den Papst zu kämpfen wahr."

"Jetzt müssen wir dieses Vertrauen wiederherstellen", sagte er.

Er sprach auf einer Pressekonferenz neben dem neu eingestellten Großkanzler des Ordens, Albrecht von Boeselager.

Boeselager sagte, dass die Krise eine Fußnote in der Geschichte bleiben würde, die im Vergleich zum Leiden der Flüchtlinge und der Armen blass wurde.

Während die jüngsten Ereignisse gezeigt haben, dass "wir nicht immun gegen Krise in unserer Regierung sind", sagte er, werden die Ritter von Malta weiterhin ihre Priorität auf die Unterstützung der Migranten, die Armen und die Randgruppen.

"Diese Krise wird ein marginales Ereignis in der Geschichte. Umso mehr geht es um die Krise in der Welt und das Elend und die Bitte um die Millionen von Menschen, die heimatlos, wandernd und fliehen ", sagte er.

Die Entfernung des deutschen Adligen durch den ehemaligen Großmeister Fra 'Matthew Festing stand im Mittelpunkt eines öffentlichen Streits zwischen dem Orden und dem Vatikan.
In einer Erklärung im Dezember sagte Boeselager, "wegen schwerer Probleme, die während der Amtszeit von Boeselager als Großkrankenhaus des Ordens von Malta und seiner anschließenden Verschleierung dieser Probleme aus dem Großmagisterium auftraten, beseitigt worden sei".

Zahlreiche Medienberichte haben gesagt, die Probleme speziell die Verteilung von Kondomen durch Hilfsorganisationen, die mit Malteser International, die Ordnung der humanitären Hilfsorganisation.

Nach Wochen der sehr öffentlichen Spannungen mit dem Vatikan, bot Festing seinen Rücktritt letzte Woche auf Geheiß von Papst Francis, der eine Kommission zur Untersuchung seiner Entfernung von Boeselager eingerichtet hatte.

Von Boeselager wurde anschließend als Großkanzler des Ordens wieder eingesetzt und der Papst sagte, er würde einen Sonderbeauftragten ernennen, der "die geistliche und moralische Erneuerung des Ordens" besonders ausüben wird ", besonders die 50 Mitglieder, die religiöse Gelübde abgelegt haben Armut, Keuschheit und Gehorsam.

Der Großkanzler sagte, er sei dankbar für die Hilfe des Papstes bei der Lösung der Krise.

"Ohne diese vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Orden und dem Papst kann die Ordnung nicht funktionieren. So war die Sorge des Heiligen Vaters, die vertrauensvolle Beziehung zwischen Auftrag und dem Heiligen Stuhl wiederherzustellen ", sagte er.

Von Boeselager betonte auch die Prioritäten des Ordens, humanitäre Hilfe zu leisten, den Dialog zu fördern und Migranten und Flüchtlinge zu unterstützen.

"Wir verurteilen entschieden die diskriminierende Politik" gegen Migranten und Flüchtlinge, sagte er, "und fordern eine starke Bekräftigung der humanitären Gesetze. Wir sind erschüttert und betroffen von der Verbreitung diskriminierender Positionen gegenüber Migranten auf der Grundlage ihrer nationalen Herkunft. "

Auf die Frage, ob er sich auf den jüngsten Flüchtlingsbeschluss des US-Präsidenten Donald Trump beziehe, sagte Boeselager, er habe eine "Grundsatzerklärung" abgegeben und es seien "viele Länder, viele Institutionen, die gegen humanitäre Prinzipien verstoßen".

"Ich stelle niemanden heraus. Es ist ein Prinzip des Malteserordens ", sagte er.

"Menschen sind im Mittelmeer ertrinken, gefoltert auf dem Weg. Bitte vergiss nicht, über diese Fälle zu berichten und die arrogante Unwissenheit über diese Krise zu bekämpfen ", sagte Boeselager.


http://www.catholicherald.co.uk/news/201...dmits-official/

von esther10 04.02.2017 00:12

VERLASSENE KINDER IN CHINA ERREICHT 61 MILLIONEN


Verlassen von seinen Eltern, begeht ein 15 Jahre alter Selbstmord in Yunnan
Die Worte des jungen in einem Brief: "Papa, wenn ich sterbe, glücklich zu sein, weil ich nicht mehr Sie mehr zu stören."

2/4/17 15.02
( AsiaNews / InfoCatólica ) A 15 - Jahr-Yunnan nahm seine eigene Leben durch ein Pestizid schlucken , wegen leiden Vernachlässigung und Missbrauch durch ihren Vater in der Nacht erlitten Neue Jahr 's Eve.

Die "Chuncheng Evening Post" berichtet , dass der junge Mann, dessen Identität nicht enthüllt wurde, bevor die tödliche Dosis Gift nehmen, hatte einen schmerzhaften Brief verlassen , in dem er die Gründe für seine extreme Entscheidung aufgeführt, die Jahre zu realisieren lebte Leiden wegen seines Vaters , ein Mann gewalttätig, ein Wanderarbeitnehmer aus einem Dorf in der Provinz Yunnan.

"Jede Nacht Neue Jahr 's Eve tadelte mich herum und ich rief ... Dad , wenn ich sterbe, wirst du glücklich sein , weil ich werde nicht die Mühe Sie mehr" , liest die Notiz.
In dem Brief erzählt der Junge , der die schweren Folgen des Missbrauchs , denen er jedes Mal , wenn der Vater nach Hause kam , für das jährliche Frühlingsfest unterzogen wurde. Der junge Mann wuchs mit seinem älteren Großeltern auf, und die Eltern waren Wanderarbeiter in einer fernen Stadt und kam nur zu Hause für die Feiertage.

"Sie wollen nicht zu einer Belastung für Sie, Mama und Papa sein , " schreibt die jungen 15 Jahre.
Die traurige Geschichte geht weiter und die junge zeigt , dass während der ganzen Jahres von seinen Eltern verlassen wurde und in den Ferien wäre eine echte Tortur gelebt haben , da sein Vater auf ihn alle seine Wut und Frustration entladen .

" Im Laufe dieses Jahres und im gesamten vergangenen Jahr schließt der message- hatte nie einen guten Tag. Im vergangenen Jahr, mein Vater hat mich geschlagen , und ich rief alle, weil der banalsten Dinge . So verbrachte ich das ganze Jahr über zu weinen. "
Die Nachricht vom Tod der jungen und der Inhalt der Nachricht verursacht Schock in ganz China , wo das Phänomen der Aufgabe von Minderjährigen durch Migranteneltern weit verbreitet, vor allem in den ländlichen Gebieten des Landes.

Kontext der Situation in China

Niedrige Löhne, entsetzlichen Wohnbedingungen und Verbote von Stadtverwaltungen, machen den größten Teil der Zeit, es unmöglich ist, dass Eltern ihre Kinder zu bringen. Diese werden häufig als die "verlassene Kinder" bekannt, die meiste Zeit des Jahres nicht ihre eigenen Eltern zu sehen, Suche nach Arbeit in den großen Städten der Küste.

Der neueste Bericht der Regierung über die interne Migration glaubt , in den Bereichen China gibt es fast 61 Millionen "verlassene Kinder" - mehr als ein Drittel von ihnen Kinder unter 17 Jahren, aber unabhängige Studien zeigen , dass diese Schätzungen bleiben gering.

Die Aufgabe von Minderjährigen, deren Zahl ist in der Nähe , dass der gesamten Bevölkerung von Großbritannien, ist ein soziales Problem von enormer Größe in China und produziert unzählige Tragödien , die die ganze Nation gestört haben.

Die Kinder, die oft gestellt werden von den Großeltern oder in einigen Fällen einfach aufgegeben, erregte Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erhöhen, wie oft Selbstmord begehen, in Gewalt oder Jugendkriminalität engagieren , die alle wegen des Fehlens Überwachung oder Kontrolle eines Erwachsenen und die fehlende Unterstützung einer stabilen Familie.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=28467

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs