Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 21.03.2018 00:00



von Sandro Magister

20. März "Katholische Kirche, wohin gehst du?". Eine Konferenz. Warum verlierst du nicht die Straße?



Es ist bestätigt. Am kommenden 7. April, dem Samstag der Osterwoche, wird eine ganz besondere Konferenz in Rom stattfinden. Ziel ist es, der katholischen Kirche den Weg zu weisen, auf dem sie nach der unsicheren Reise der ersten fünf Jahre des Pontifikats von Papst Franziskus weitergehen sollen.

Das Budget dieser fünfjährigen Periode ist nach dem Titel der Konferenz ziemlich kritisch:

"Katholische Kirche, wohin gehst du?".

Umso mehr, wenn wir uns den Untertitel ansehen: "Nur ein Blinder kann leugnen, dass es in der Kirche große Verwirrung gibt". Es wird aus einem Satz von Kardinal Carlo Caffara (1938-2017), der unvergesslichen Versicherer zusammen mit anderen Kardinälen, zu diesen „genommen dubia “ vorgelegt im Jahr 2016 an Papst Francis zum Zweck der Klarheit über die umstrittensten Punkte seine Lehre, sondern links von ihm ohne Antwort:

Im Hinblick auf eine Kirche in Unordnung, wird die zentrale Frage, dass die Konferenz adressiert genau die Führungsrollen des „Volkes Gottes“, die Charaktere und die Grenzen der Autorität des Papstes und die Bischöfe, die Formen der Konsultation der Gläubigen neu zu definieren, in Sache der Lehre.

Diese Fragen wurden zu jener Zeit bereits von einem großen Kardinal behandelt, der sowohl von den Progressiven als auch von den Konservativen zur Unterstützung ihrer jeweiligen Thesen, dem Seligen John Henry Newman, oft zitiert wurde.

Es wird andere Kardinäle und Bischöfe, diese neuen Fragen zu stellen, die Konferenz vom 7. April. Ihre Namen sind nicht zu erwarten, aber es wird erwartet, dass sie zu den Unterzeichnern des „dubia“ sein werden, und andere, die die Orientierung teilen.

In jedem Fall haben wir bereits bestätigt Interventionen wurden - mit Videobotschaften „ad hoc“ - zwei sehr repräsentativ Cardinals: Chinese Joseph Zen Zekiun, emeritierter Bischof von Hong Kong, und der Nigerianer Francis Arinze, der ehemalige Erzbischof von Onitsha und dann Präfekt Kongregation für den Gottesdienst, der heute von Kardinal Robert Sarah geleitet wird.

Ein posthumes Videointerview mit Kardinal Caffarra wird ebenfalls auf die umstrittene Enzyklika Paul VI. "Humanae vitae" projiziert.

Aber auch weltliche Gelehrte werden eingreifen. Professor Valerio Gigliotti, Professor für Geschichte des Mittelalters und der Moderne Recht an der Universität von Turin, wird auf die Praxis konzentrieren sich von „plenitudo potestatis“ des Papstes in der Kirchengeschichte. Während Professor Renzo Puccetti, ein Arzt und Professor für Bioethik an den Theologischen Institut Johannes Paul II Päpstliche, analysiert die Entwicklung der Bioethik in dieser Institution gelehrt, von seiner ersten Phase mit Dean Caffara aktueller Phase, die unter der Schirmherrschaft des Erzbischofs Vincenzo Paglia.

In jedem Fall wird der letzte und gipfelnde Moment der Konferenz die Lektüre einer "Deklaration" sein, eines präzisen Bekenntnisses zu den umstrittensten Punkten der Lehre und Moral.

Im Gegensatz zur "Dubia" wird die Erklärung keine spezifische Unterschrift tragen, aber die Teilnehmer der Konferenz werden sie der ganzen Kirche und der Welt als Stimme "getaufter und bestätigter Mitglieder des Volkes Gottes" vorschlagen.

Sicherlich ist die „Abschlusserklärung“ wird das Gegenteil jener „ Kölner Erklärung “ - die Kölner Erklärung von 1989 , unterzeichnet von deutschen Theologen heute in der Gunst von Francis - , dass im Hinblick auf die Grundsätze und bestätigt durch Papst Johannes Paul II in der Enzyklika „ Veritatis Splendor “ 1993 „angegriffen , so virulent die Lehrautorität des Papstes vor allem in Fragen der Moraltheologie“ , wie Benedikt XVI im schrieb Brief an Monsignore Dario Edoardo Viganò , dass letzte Woche er so viel Lärm gemacht.

Die Konferenz mit freiem Eintritt findet am Nachmittag des Samstag, den 7. April ab 15 Uhr im Kongresszentrum "The Church Village" in der Via di Torre Rossa 94, ein paar Kilometer westlich des Petersdo[ms, statt.
http://magister.blogautore.espresso.repubblica.it/


von esther10 21.03.2018 00:00

Dokumentarfilm über den Exorzisten

https://www.katholisches.info/2018/03/de...l-pater-amorth/

Der Teufel & Pater Amorth

21. März 2018
Der Exorzist

Der Teufel und Pater Amorth. Der Dokumentarfilm von William Friedkin.

Gestern wurde der offizielle Trailer zum Dokumentarfilm „The Devil & Father Amorth“ (Der Teufel & Pater Amorth) veröffentlicht. Ein Dokumentarfilm von William Friedkin, dem Regisseur von Der Exorzist, über einen der bekanntesten Exorzisten.

Friedkin Film Der Exorzist kam 1973 in die Kinos und wurde unter das Genre Horrorfilm eingereiht. Jahrzehnte später wollte der Regisseur wissen, wie authentisch sein Film war. Wie weit entfernt er von der Wirklichkeit lag, was Fiction und was Realität war. Dazu nahm er mit dem bekanntesten Exorzisten Kontakt auf.

Friedkin traf sich mehrfach mit P. Gabriele Amorth und durfte ihn bei seinem Exorzistendienst begleiten. Daraus entstand die Dokumentation, die am kommenden 20. April in den USA in die Kinos kommen wird. Was beide nicht wissen konnten: Es waren die letzten Monate vor Amorths Tod.

Existenz des Bösen

Es sei das Anliegen von P. Amorth gewesen, so Friedkin, die Wirklichkeit des personifizierten Bösen sichtbar zu machen. Aufgrund von Interviews des Regisseurs nach Amorths Tod war es in der Vergangenheit zu Kritik gekommen. Er gab bekannt, Amorth habe ihm erlaubt, bei einem Exorzismus zu filmen. Andere Exorzisten, Schüler Amorths, vermuteten, Friedkin könnte ohne Erlaubnis mit einer versteckten Kamera gefilmt haben. Friedkin selbst sieht sich als „letzter Zeuge“ des Wirkens von P. Gabriele Amorth als Exorzisten.

Pater Amorth starb am 16. September 2016 nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 91 Jahren. Die letzten 30 Jahre seines Lebens war der Priester der Gesellschaft des Heiligen Paulus Exorzist der Diözese Rom, ab 1992 sogar erster Exorzist.

Bis 2007 hatte er rund 70.000 Exorzismen durchgeführt. Ein Großteil dauere nur „wenige Minuten“, andere „mehrere Stunden“, sagte er damals in einem Zeitungsinterview. Insgesamt sei er in seinem Leben in rund hundert Fällen „echter Besessenheit“ gegenübergestanden. In der Regel habe es sich um „dämonische Störungen“ oder Formen von Geisteskrankheit gehandelt.

1990 gründete Pater Amorth die Internationale Vereinigung der Exorzisten (AIE) mit Sitz in Rom. Ihr gehören Priester an, die offiziell von einem Diözesanbischof mit dem Amt des Exorzisten beauftragt sind. 2014 wurde die Vereinigung mit Dekret der Kleruskongregation vom Heiligen Stuhl kirchenrechtlich anerkannt. Bis zu seinem 75. Geburtstag im Jahr 2000 war er Vorsitzender, dann Ehrenvorsitzender der Vereinigung.

„Das Böse verleitet zu schrecklichen Dingen“

Das Böse, so Pater Amorth 2013 im Dokumentarfilm „Amorth – der Exorzist“, verleite zu „schrecklichen Dingen“. Es gebe aber keinen Menschen, „was immer er auch getan haben mag, der nicht durch Umkehr und die Gnade Gottes gerettet werden könnte“. Das Motto eines jeden Priesters, besonders aber auch der Exorzisten müsse es daher sein:

„Unerbittlich gegen die Sünde zu kämpfen, aber nicht gegen den Sünder“.

Der Exorzist „der Diözese des Papstes“ war ein Mann der klaren Worte. 2010 sorgte er mit einem Interview der Tageszeitung Il Foglio für Aufsehen:

„Ja, auch im Vatikan gibt es Mitglieder satanischer Sekten. Es sind Priester, Monsignori und auch Kardinäle! Es wurde mehrfach vom Teufel während eines Exorzismus gestanden.“

Auf die Frage, ob Papst Benedikt XVI. darüber informiert sei, antwortete Pater Amorth:

„Natürlich ist er informiert worden! Er macht, was er kann. Es ist eine erschütternde Sache. Bedenken Sie, daß Benedikt XVI. ein deutscher Papst ist. Er kommt aus einem Volk, das solche Dinge entschieden ablehnt. In Deutschland gibt es daher praktisch kaum Exorzisten.“

Freimaurerei und Abtreibung

„Es gibt leider sehr viele Priester und viele Bischöfe, die nicht an die Existenz des Teufels glauben. Es gibt ganze Länder ohne offiziell ernannte Exorzisten. Viele Bischöfe glauben nicht an die Existenz des Teufels und gehen sogar soweit öffentlich zu sagen, die Hölle existiert nicht, der Teufel existiert nicht. Jesus aber spricht im Evangelium mehrfach davon, so daß man sich fragen könnte, ob sie das Evangelium nie gelesen haben oder wirklich nicht daran glauben!“

2015 sagte er in einem Fernsehinterview zu Freimaurerei und Abtreibung:

„Die Freimaurerei wurde ursprünglich von einem anglikanischen Pastor gegründet, anfangs aus humanitären Gründen. Dann wurde jedoch etwas anderes daraus. Es geht um Macht und Geld. Um Macht und Geld. Das sind zwei Einfallstore des Bösen.“



„Der Teufel ist der Verwirrer schlechthin. Er verdreht die Dinge. Er ist der Vater der Lüge. Es ist keine Wahrheit in ihm. Je weniger an seine Existenz glauben, desto mehr bewußte oder unbewußte Werkzeuge findet er unter den Menschen. Nehmen wir das Beispiel Abtreibung. Da wird ein unschuldiges Kind getötet, ein Mensch getötet. Sie wollen uns aber glauben machen, daß es sich um einen Fortschritt handelt. Um einen Fortschritt! Einen Menschen zu töten, soll ein Fortschritt sein? Das muß man sich vorstellen. Es ist kaum zu glauben.“

Text: Giuseppe Nardi

https://www.katholisches.info/2018/03/de...l-pater-amorth/
Bild: Youtube (Screenshot)
+
https://www.youtube.com/watch?v=vG3Bw3Z_gbM

von esther10 20.03.2018 19:10





Bischof Schneider: Katholiken müssen bereit sein, Märtyrer für ihren Glauben zu sein

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/martyrdom

Athanasius Schneider , Katholisch , Internationale Konferenz Zur Bevölkerungskontrolle , Märtyrertum

20. Oktober 2017 ( LifeSiteNews ) - Katholiken, die bemüht sind, in Treue zum "größten Schatz" ihres katholischen Glaubens zu bleiben, müssen auf das Märtyrertum vorbereitet sein, da sie nicht nur Zeugen und Ungläubige, sondern auch andere Katholiken, Athanasius Schneider in einem Gespräch.

Schneider, Weihbischof von Astana, Kasachstan, hielt am Donnerstag auf der Internationalen Konferenz zur Bevölkerungskontrolle den Impulsreferat. Das Online-Symposium zielt auf die Bedrohung der Bevölkerungskontrolle ab und untersucht, wie radikale Feinde des Lebens die katholische Kirche untergraben und untergraben. Die Veranstaltung wurde vom Lepanto Institute ausgerichtet.

Der Bischof sagte in seinem Vortrag mit dem Titel "Katholischer Glaube und Märtyrertum" den Teilnehmern, dass Unser Herr versprochen hat: "Sei treu bis zum Tod und ich werde dir die Krone des Lebens geben" (Offb 2,10).

"Diese Worte unseres Herrn sind eine heilige Aufgabe für jeden Christen. Treue zu sein bedeutet, den Glauben, den der dreieinige Gott in unserer Seele einflößt, in seiner ganzen Integrität, Reinheit und Schönheit zu bewahren, ohne nichts zu ändern, ohne seinen unveränderlichen Wahrheiten nichts hinzuzufügen ", sagte er.

Schneider sagte, wenn ein Katholik den Glauben nicht behalte, betritt er die Irrlehre.

"Häresie als Untreue gegenüber dem Glauben ... Anders als ein wahrer Katholik akzeptiert der Ketzer noch einige Dogmen, aber nur auf der Basis seines eigenen Willens und seines eigenen Urteils", sagte er.

Er sagte, dass die Sünden gegen den Glauben "die größten moralischen Sünden sind, mit Ausnahme der Sünden gegen die göttliche Tugend der Hoffnung und der Liebe".

Der Bischof sagte, dass treue Katholiken nicht beunruhigt sein sollten, um zu sehen, dass "Treue im katholischen Glauben in der Regel ein Phänomen der Minderheit bleibt".

Von der Minderheit könnten manche zum Märtyrertum als Zeugen der Wahrheit des Glaubens berufen werden.

Er zitierte den heiligen Thomas von Aquin: "Die Märtyrer werden als Zeugen bezeichnet, weil sie, wenn sie bis zum Tode im Leibe leiden, die Wahrheit bezeugen; nicht in der Wahrheit, sondern in der Wahrheit, die der Frömmigkeit entspricht und uns von Christus kundgetan wurde; darum sind die Märtyrer Christi seine Zeugen. Diese Wahrheit ist nun die Wahrheit des Glaubens. Darum ist die Ursache allen Märtyrertums die Wahrheit des Glaubens. "

Einige Märtyrer sind aufgerufen, die Glaubenswahrheiten vor anderen Christen zu bezeugen, die den Glauben aufgegeben haben, sagte er.

"Die Treue zum katholischen Glauben und zum christlichen Märtyrertum fordert nicht nur das furchtlose Bekenntnis der göttlichen Wahrheit vor den Heiden und Ungläubigen, sondern auch vor ketzerischen Christen", sagte er.

Schneider gab das Beispiel von Sir John Burke von Brittas in Irland, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts mit seinem Tod durch die Hände anderer Christen die Wahrheiten des katholischen Glaubens bezeugte.

Verwandte Schneider:

An einem Sonntagmorgen im Schloss von John Burke versammelten sich Katholiken, um die von einem geheimen Priester gefeierte heilige Messe zu unterstützen. Die Zivilbehörden wurden jedoch von einem Verräter informiert. Plötzlich umringte ein Trupp Soldaten das Haus, wo die heilige Messe gefeiert werden musste.

Der Kapitän bat um Aufnahme.

Die einzige Antwort, die Sir Burke zurückgab, war, dass er frei eintreten könnte, wenn er sich darauf vorbereiten würde, sein Geständnis abzulegen und seine Gefährten dazu zu drängen, dies zu tun; andernfalls sollten sie draußen bleiben, denn Ungläubige sollten nicht Anteil am Heiligen haben, noch sollten heilige Dinge an Hunde oder Perlen geworfen werden, die vor dem Schwein gesetzt wurden.

Burke konnte schließlich entkommen und fliehen, später jedoch wurde er gefangen genommen. Als der Gerichtspräsident vor Gericht stand, erklärte er, er werde ihn mit jeder Güte behandeln, wenn er den Wunsch des Königs in allem befolge, was Glaube und Religion betrifft, sonst würde er zum Tode verurteilt. Trotzdem war John Burke unbeugsam.

Dann hörte er mit einem fröhlichen Antlitz dem Todesurteil zu und antwortete nur, daß er froh sei, daß diejenigen, die seinen Körper so verletzten, keine Macht über seine Seele hätten.

Er fügte einige Worte hinzu, in denen er seine Abneigung gegen ketzerische Lehren und Meinungen und sein inniges Verlangen erklärte, der Lehre der katholischen Kirche zu gehorchen, in deren Gemeinschaft er erklärte, er wolle sterben. Als er an den Ort der Hinrichtung kam, bat er darum, niedergelegt zu werden, damit er sich ihm auf den Knien näherte, und dies wurde ihm erlaubt.

John Burke zeigte so viel Zufriedenheit und Freude, als ob er zu einem opulenten Festmahl gehen würde. Im letzten Augenblick wurde ihm die Begnadigung, die Rückgabe seines Landes und die Bevormundung angeboten, wenn er den Eid ablegen würde, der die Oberhoheit des Königs in der Religion anerkennt und dem protestantischen Gottesdienst dient. Er sagte, dass er nicht für die ganze Welt Gott beleidigen würde, er würde den Himmel nicht gegen die Erde austauschen und dass er alles aufgeben und verabscheuen würde, was die katholische Kirche immer abgelehnt und verurteilt hat. John Burke starb im Dezember des Jahres 1607 in Limerick
Schneider forderte die Katholiken auf, an ihrem "größten Schatz" festzuhalten, dem Glauben, den Gott im Augenblick unserer Taufe in unsere Seele gelegt hat.

"Dieser" Glaube "bedeutete den integralen und reinen katholischen Glauben", sagte er.

Er ermutigte die Katholiken, um die Gnade zu bitten, dem katholischen Glauben treu zu sein, sogar bis zum Tode.

"Ich möchte Sie ermutigen, den größten Schatz, den Sie haben, den katholischen Glauben zu bewahren. Halten Sie das unverändert, rein und bitten Sie den Herrn um die größte Gnade, dem katholischen Glauben bis zum Tode treu zu sein und stets in der Lage zu sein, den Glauben zu verteidigen, Ihren Glauben zu bekennen und zu verteidigen Glauben und die Wahrheit fest und mit Liebe ", sagte er.

"Dies ist mein Wunsch an euch alle, die Täter der Wahrheit zu sein und dies in der Welt zu verbreiten, damit ihr die größten Wohltäter der Welt sein könnt", fügte er hinzu.
https://www.lifesitenews.com/news/faithf...if-it-means-mar
https://www.lifesitenews.com/

von esther10 20.03.2018 00:58

NEUE REGIERUNG
Islam und europäische Identität, das deutsche Dilemma
EDITORIALS2018.03.17
Horst Seehofer, der neue Minister des deutschen Innenministeriums, hat in einem Interview mit der Bild- Zeitung einen Skandal ausgelöst, weil er sagte: "Muslime, die bei uns leben, gehören offensichtlich zu Deutschland, aber das bedeutet nicht, dass wir ein Missverständnis sein sollten um unsere Traditionen und Bräuche zu opfern ».


Bundesinnenminister Horst Seehofer

Deutschland hat einen neuen Innenminister. Sie Horst Seehofer, der Führer der CSU, CSU, der Partei , die Bayern und ist Mitglied an die CDU, die CDU von Premierminister Angela Merkel regiert. In einem Interview mit der Bild- Zeitung erklärte der Neominister, der Islam sei kein Teil Deutschlands, das Land sei vom Christentum geprägt und dürfe nicht auf seine Traditionen verzichten, darunter Sonntagsruhe, die Feier kirchlicher Feste, Jubiläen wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten. „Muslime , die bei uns leben - er hat - natürlich Teil von Deutschland, aber das bedeutet nicht , dass für einige falsch verstandener Rücksicht sollten wir unsere Traditionen und unsere Gewohnheiten opfern.“

Diese Aussagen scheinen auf den ersten Blick mit denen von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu kontrastieren , die im Januar 2015 nach dem Charlie-Hebdo-Magazin "Islam is part of Germany" (deutsch: Der Islam ist Teil von Deutschland) heißt und eine Erklärung der ersteren bekräftigt Bundespräsident Christian Wulff. Auf die Frage, sich besser zu erklären, hatte Angela Merkel präzisiert: "Natürlich stützen wir uns auf die Grundlagen der jüdisch-christlichen Traditionen der letzten Jahrhunderte. Wir haben eine gemeinsame Geschichte in Europa gemacht ".

In dem Interview veröffentlicht auf der Webseite der Zeitung La RepubblicaDeutsch Kanzler fügte hinzu: „Wenn wir heute sagen, dass in der Zwischenzeit Islam zu Deutschland gehört, wir in die Realität unserer heutigen Gesellschaft beziehen.“ Als er schließlich gefragt wurde, ob er die Angst vor der Islamisierung Deutschlands glaubte, antwortete er: "Nein. Muslime und ihre Religion, der Islam, sind Teil unseres Landes. Ich sehe keine Islamisierung. Vielmehr - so fügte er hinzu - sehe ich die Notwendigkeit, dass Christen immer bewusster über ihre Werte sprechen und ihr Wissen über ihre Religion vertiefen. Mit dem fortschreitenden Säkularisierungsprozess lässt das Wissen um das Christentum mehr und mehr zu wünschen übrig. Jeder sollte sich fragen, was er tun kann, um seine Identität zu festigen, zu der die christliche Religion zum großen Teil gehört ".

Sowohl Minister Seehofer als auch Bundeskanzlerin Merkel unterstützen daher die deutsche und europäische Identität und Tradition und erkennen die essentielle Gestaltungsrolle des Christentums an. Wenn es einen Unterschied zwischen ihnen gibt, und das wäre entscheidend, könnte es die Möglichkeit sein, dass ein Muslim westliche Werte teilt. "Für mich - sagte Merkel - gehören alle Menschen, die unser Wertesystem teilen, auch zu unserem Land, zusammen mit ihrer Religion".

Aber die islamische Religion erkennt das westliche Wertesystem nicht an. Dies ist weniger eine Frage der Vereinbarkeit mit dem parlamentarischen demokratischen Modell. Die Demokratie von Westminster ist nur ein System zur Anwendung der Gründungsprinzipien der westlichen Zivilisation, und es ist die Einhaltung dieser Prinzipien, die der Islam nicht garantiert, ja weitgehend ablehnt: die Universalität der menschlichen Existenz, die ihr innewohnenden Rechte unveräußerlich, vor allem für die Freiheit. Der Islam spiegelt die Werte der archaischen Gesellschaften wider, in denen er geboren wurde, in denen die Rechte vom Status abhängen, der wiederum weitgehend von zugeschriebenen Faktoren abhängt. Der revolutionärste Ausdruck in der Geschichte der Kultur - Don Luigi Giussani erinnert uns an seine denkwürdige Betrachtung, wie sehr christliche Werte den Westen geprägt haben - ist die des heiligen Paulus: "Jedes Geschöpf ist gut",

Denkbar und grundlegend, um den Islam und den unvermeidlichen Konflikt zu verstehenvon seinen Prinzipien mit denen des christlichen Westens, sind auch die Seiten von Bernard Lewis, vielleicht der größte Gelehrte in der islamischen Welt, aber fast vergessen, nicht weil sein Beitrag zum Wissen überschritten wird, sondern weil seine Analysen nach den bestehenden Kriterien sind Bewertung, weitgehend "politisch inkorrekt". Mit der außergewöhnlichen Klarheit, die ihn auszeichnet, beschrieb Lewis bereits vor 30 Jahren die Unterschiede zwischen Christentum und Islam, die jeweiligen unvereinbaren Besonderheiten. Mit ihm von Samuel Huntington Akademien wurden verboten, seinen Wagemut eines „Kampfes der Kulturen“ zu sprechen, Samir Khalil Samir, Ayan Hirsi Ali, ein paar zu nennen, und, mehr Autoren, die Stärke gesagt, Überlegenheit Moral, Kultur, Wirtschaft, Militär des christlichen Westens: Paul Johnson,

Fast niemand liest sie mehr und deshalb ist die deutsche Bundeskanzlerin Merkel verwirrt, sie ist sich nicht bewusst, dass Muslime durch den fortschreitenden Säkularisierungsprozess Teil von Deutschland und Europa werden können, sich selbst säkularisieren und tatsächlich säkularisieren . Statt eines Europas mit einer starken Identität und Verbundenheit mit der Tradition kann der Islam nicht Teil seines Wertesystems sein.
http://www.lanuovabq.it/it/islam-e-ident...dilemma-tedesco

von esther10 20.03.2018 00:56

Nachrichten

(Bucheinband über Ignatius Press geerntet)
BÜCHER | 20. MÄRZ 2018


Kardinal Müllers Schlachtruf für die Hoffnung der Menschheit
Im Mittelpunkt des Kardinal-Müller-Berichts steht, "dass das Leben des Glaubens die Quelle der Hoffnung ist".

Der Kardinal-Müller-Bericht
Ein exklusives Interview über den Zustand der Kirche

Der Titel des exklusiven Interviews von Pater Carlos Granados mit Kardinal Gerhard Müller erinnert an den Ratzinger-Bericht (Ignatius Press, 1985).

In der Tat macht Pater Granados auf die Ähnlichkeiten zwischen seiner Arbeit und dem Interview aufmerksam, das Vittorio Messori des damaligen Kardinals Joseph Ratzinger vor mehr als 30 Jahren führte. Tatsächlich sind Gerhard Müller und Benedikt XVI befreundet, und man kann nicht anders, als wie die scharfsinnigen Einschätzungen des Papstes im Gedanken seines Freundes widerhallen.

Im Ratzinger-Bericht ging es jedoch um eine Glaubenskrise nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Heute, während wir eine noch tiefgreifendere Krise der Hoffnung erleben, liegt der Fokus des Kardinal-Müller-Berichtes darauf, "zu zeigen, dass das Leben des Glaubens die Quelle der Hoffnung ist".

Mit Blick auf Christus, die Kirche, die Familie und die Gesellschaft fragt Kardinal Müller, was können wir von diesen erwarten? In einer Kultur, in der eine wachsende Zahl von Menschen ihr Leben nicht mehr als Teil eines großen Dramas und einer schönen Geschichte versteht, mit einem Anfang und einem Ende, fühlen sich immer mehr Menschen hoffnungslos auf einem Meer von getrennten Erfahrungen. Sie stellen nicht die harten Fragen über sich selbst oder ihre Gesellschaft, und als Folge davon entwickeln sich gefährliche und gewalttätige Trends ungehindert. Darin lädt der Kardinal die Kirche ein, einen "neuen Humanismus" vorzuschlagen, der "keinen Widerspruch zwischen der Suche nach der Vernunft und dem Akt des Glaubens" sieht.

In diesem Zusammenhang argumentiert Kardinal Müller, dass die theologische Aufgabe der Kirche darin bestehen muss, den Glauben an Christus als den einzig sicheren Boden wiederzugeben, auf dem die Menschheit gedeihen kann. Er argumentiert, dass die Wahrheit Christi, unser Glaube an ihn als eine persönliche Realität, die ein Leben der Wahrheit eröffnet, wesentlich für die Hoffnung der Kirche, der Familie und der Gesellschaft ist:

"Ich glaube, dass wir in unserem Dialog mit unserer sehr säkularisierten Welt Gefahr laufen, das Christentum als ein System von Werten darzustellen. ... Christus ist unsere Hoffnung, ist der einzige Vermittler zwischen Gott und der Menschenmenge. Nur mit Christus als unserem Ausgangspunkt kann die andere Unterstützung, die wir brauchen, wirklich fest sein und uns befähigen, unsere Hoffnung zu verwirklichen. "

Der Kardinal ist geradlinig und nüchtern, Eigenschaften, die der Kongregation für die Glaubenslehre während seiner Amtszeit ein Segen waren. Doch sein Denken ist wie Benedikt XVI. Von einer tiefen Liebe für die Kirche erfüllt. Überzeugt davon, dass "die Wahrheit der Ausgangspunkt für jede pastorale Handlung sein sollte", vermittelt er die Gefühle eines guten Hirten während der gesamten Arbeit und ist verpflichtet, "mit Güte und Hingabe inmitten vieler Schwierigkeiten die Gläubigen zu begleiten".

Er ist ein Mann, der untröstlich ist, dass Geistliche es versäumen, große kulturelle Fragen unserer Tage rigoros zu behandeln (in gewisser Weise, so deutet er an, nicht unähnlich vielen Kirchenführern von Nazi-Deutschland, als sie sich von den kulturell mächtigen bedroht fühlten), "so viele Manchmal bereiten wir unsere Predigten nur ungenügend vor, bekennen, dass das Predigen uns lästig ist, oder zögern sogar, aus Furcht vor den Anschuldigungen der Welt das ganze Evangelium zu predigen! Lassen Sie uns auch nicht die Tatsache ignorieren, dass einige von denen, die unsere Gesellschaften regieren, sehr daran interessiert sind, christliche Predigten zum Schweigen zu bringen, besonders wenn sie ihre hinterhältigen Versuche aufdecken, die soziale Ideologie zu kontrollieren. "

Er sieht Pius XI als beispielhaft in seinem Bemühen, sich mit der "Glaubenskrise" auseinander zu setzen, die in der westlichen Kultur vor dem Zweiten Vatikanum aufkam.

Ideologische Strömungen, die dem Glauben an Christus entgegenstehen, wurden von der kulturellen Elite in den Medien und im Hochschulbereich angenommen. Diese Sicht der Wirklichkeit hat nicht nur den Nationalsozialismus und den Kommunismus vorangetrieben, sondern dem modernen Nationalstaat auch eine ungehemmte und entmenschlichende Macht über die menschliche Person ermöglicht.

Die Lehren von Pius XI. Von vor einem Jahrhundert bringen die Kirche dazu, gegen diese Tyrannei mit einem tieferen Verständnis der Wirklichkeit zu sprechen, in dem sich "das Gute selbst orientiert und leitet".

Während dieses Interviews mit dem Kardinal spürt man seine Liebe zur Frömmigkeit der "Kleinen", jene hingebungsvollen Gläubigen, die vielleicht von diesen bombastischen Zeiten bestürzt sind, sowie seine tiefe Sorge um junge Menschen, die nach Antworten auf die schwierigsten Fragen des Lebens suchen .

Hier schlägt er vor, dass es in der Bildung nicht darum geht, emotional programmiert zu werden und Fähigkeiten für rein materielle Zwecke zu haben. Der menschliche Geist muss in der Tugend geschult werden oder er wird von den Strömungen unserer zeitgenössischen Kultur hinweggefegt, denn "zu erziehen ist, den Weg zu Schönheit und Größe zu öffnen".

In diesem Kontext dürfen Katholiken keine Angst davor haben, eine kreative Minderheit zu sein, die sich dafür einsetzt, Gesellschaften und Familien vor dem Nihilismus der kulturell Mächtigen zu retten.

Er fordert uns heraus, mit anderen Worten gegen die Trends zu sein und im wahrsten Sinne des Wortes "eine kreative Minderheit" zu werden, die in der Welt nicht so sehr nach messbaren Standards fruchtbar ist wie durch "eine Liebe, die gereift ist, und dadurch ist eine Tugend geworden. "

Um diese Herausforderung zu unterstreichen, hebt er das Zeugnis wichtiger Karmeliter hervor. Das ist subtil, aber ergreifend. Die hl. Teresa von Avila sah sich sowohl von der Kirche als auch von der Gesellschaft einer heftigen Verfolgung ausgesetzt, und doch gab ihre tiefe Begegnung mit Christus im Gebet ihr die Kraft, den Glauben Spaniens wiederzuerwecken.

In ähnlicher Weise schlug der hl. Johannes vom Kreuz, der auch von der Kirche und insbesondere von seiner Gemeinde verfolgt wurde, eine Betrachtung der Dreieinigkeit vor, die die Welt aus Liebe zur Menschheit mit Schönheit erfüllt. Das Zeugnis der Märtyrerin Teresa Benedicta vom Kreuz ist ebenfalls zu sehen. Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf die Stimme und das Zeugnis der Mystiker richten, wird einem klar, dass Kardinal Müller sie als ein Modell für diejenigen ansieht, die durch den Glauben an Christus in unserer Zeit zu einer Quelle der Hoffnung werden wollen.

In diesem Sinne lobt er besonders die katholischen Kulturen Polens und Ungarns, lebende Glaubenssymbole, deren Geschichte die Größe einer christlichen Kultur zeigt. Dies sind Modelle, die wegen der "schöpferischen Minderheit" untersucht werden müssen, die die christliche Hoffnung inmitten der schwierigen Zeiten gedeihen ließ:

"Wir Christen sind ständig auf dem Pfad und immer in der Minderheit, nicht im soziologischen Sinne, sondern im ekklesiologischen Sinn - also als Salz der Erde und Licht für die Welt, wie jeder, der berufen ist, Geschmack zu geben Leben und leuchten auf alle Menschen. "

Am Ende zeigt Pater Granados Kardinal Müller einen Weg, wie Gläubige diejenigen begleiten können, die der Herr der Kirche anvertraut. Er hält uns die Gnade Gottes und die Wahrheit Christi als festen Boden für die Hoffnung der Menschheit vor Augen: "Wie kann der moderne Mensch Frieden und Versöhnung mit sich selbst finden? Es gibt nur einen Weg, der uns offen steht: Verachtung oder Reue für das begangene Böse. Das Kreuz Christi ist der einzige Weg. Es gibt heute keinen anderen Weg zur Evangelisierung. "

Anthony Lilles , Ph.D., ist akademischer Dekan des St. John's Seminary

in Camarillo, Kalifornien, und Mitbegründer von

das Avila-Institut für Geistige Bildung.
https://us1.campaign-archive.com/?e=fefc...8&id=b8dbfec86d

von esther10 20.03.2018 00:49

ROM LIFE FORUM 2018


Das Rome Life Forum findet am 17. und 18. Mai im Angelicum ( Largo Angelicum 1, Rom ) statt, gefolgt vom jährlichen March for Life am 19. Mai 2018.

Das diesjährige Forum wird sich mit dem Thema "Gewissen" beschäftigen, wie es der verstorbene Kardinal Caffarra auf dem letzten Forum vorgeschlagen hat. Die Förderung eines falschen Gewissensverständnisses untergräbt den katholischen Glauben in der ganzen Welt und insbesondere die katholische Lehre über Sexualethik und die Rezeption der Sakramente. Es ist wesentlich, dass wir das wahre Verständnis des Gewissens wiederentdecken, so dass wir unser Leben und unsere Gesellschaft gemäß dem natürlichen und göttlichen Gesetz neu ordnen können.

Das Forum richtet sich an internationale Pro-Life- und Pro-Family-Leader. Bitte denken Sie darüber nach, diese Einladung an Kollegen in Ihrer Organisation weiterzugeben, die daran interessiert sein könnten, zum Forum zu kommen.

Bitte registrieren Sie sich unten.

Für weitere praktische Details klicken Sie bitte hier .

Unter den Rednern, die dieses Jahr das Forum ansprachen, sind Raymond Leo Kardinal Burke, Bischof Athanasius Schneider, Monsignore Livio Melina (Päpstliches Johannes Paul II Institut), P. Linus Clovis (Familienleben International), Fr. Thomas Crean OP (Vereinigtes Königreich), Prof. Isobel Camp (Angelicum), Prof. Roberto de Mattei (Lepanto-Stiftung), Dr. Stéphane Mercier (Belgien) und andere.

Ein detaillierteres Programm ist auf Anfrage oder nach der Registrierung verfügbar.

Das Forum wird auf Englisch und Italienisch mit Simultanübersetzung in beide Sprachen stattfinden.

Das Rome Life Forum bietet Führungskräften der pro-life- und pro-family-Bewegung eine einzigartige Gelegenheit, und Führer von Laienbewegungen, die sich mit der Verteidigung und Verbreitung der katholischen Moral- und Soziallehre befassen, im Herzen der Christenheit zusammenzukommen, um ihre Unterstützung zu zeigen füreinander und schmieden Beziehungen, die ihre Arbeit auf der globalen Bühne fortsetzen werden. In den vergangenen Jahren hat das Forum rund 120 Führungskräfte aus rund 30 verschiedenen Ländern versammelt.

Bitte klicken Sie hier , um Videos vom Rome Life Forum 2017 zu sehen.

Das Rome Life Forum wird gemeinsam von der Associazione Famiglia Domani (Italien), Family Life International New Zealand , LifeSiteNews und der Gesellschaft zum Schutz von ungeborenen Kindern (UK) gesponsert .

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: enquiry@voiceofthefamily.com oder +44 (0) 20 7820 3148 (UK).

Das Voice of the Family Team freut sich darauf, Sie im Mai in Rom zu sehen!



Felder die mit einem * markiert sind, sind Pflichtfelder
Vollständiger Name *
Organisation
Position in Organisation
Land *
Telefon
E-Mail *
Ich brauche Tischfläche für Materialien, die ich mitbringen werde
Ich möchte mich anmelden für: *
Vollkonferenz (100 Euro)
Tag 1 (60 Euro)
Tag 2 (60 Euro)
Ich vertrete eine Pro-Life-Organisation und möchte am Abendessen teilnehmen (40 Euro):
Für Teilnehmer, die eine Organisation vertreten, wird ein Abendessen stattfinden. Wenn Sie eine Pro-Life-Organisation vertreten und am Abendessen teilnehmen möchten, aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.
http://voiceofthefamily.com/rome-life-forum/

von esther10 20.03.2018 00:47





Die Anmeldung für das historische Rom Life Forum vom 17. bis 18. Mai ist möglich
Athanasius Schneider , Katholisch , Raymond Burke , Rom Leben Forum , Leben Rom Forum 2018

ROM, 19. März 2018, ( LifeSiteNews ) - Unter den hochgeschätzten Rednern auf dem bevorstehenden, viel erwarteten Rom Life Forum sind der kasachische Bischof Athanasius Schneider und Raymond Kardinal Burke, deren Gespräche sich auf das Thema " Das wahre Verständnis des Gewissens" konzentrieren werden .

Dies verspricht ein historisches Ereignis zu werden, das einen positiven Einfluss innerhalb der katholischen Kirche ausübt, die sich nun täglich der unerbittlichen Durchdringung heterodoxer Ideen gegenüberstellt, die die Autorität der Wahrheit und etablierte pastorale Praktiken, die sich über Jahrtausende bewährt haben, hinterfragen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Reservieren Sie Ihren Platz im Rome Life Forum hier.

Papst Franziskus, die deutschen Bischöfe und andere haben die Kirche mit zahlreichen kontroversen Äußerungen erschüttert, die nicht nur in der katholischen Kirche, sondern in der ganzen Welt zu moralischen Problemen geführt haben. Infolgedessen ist die Rolle des Gewissens des einzelnen Gläubigen wichtiger denn je.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/athanasius+schneider

Daher werden die Moderatoren des Rom Life Forums, während sie die authentischen Lehren der Kirche nach ihrem Gewissen erforschen, auch auf die Gefahren eingehen, die von falschen Theorien ausgehen, die heute innerhalb der Strukturen der Kirche weit verbreitet sind.

Kardinal Burke wird eine Grundsatzrede zum "Sozialen Reich Christi des Königs" halten.

Msgr. Livio Melina vom Institut Johannes Paul II., Italien, wird über "Gewissen mit Bezug auf das Erbe des verstorbenen Kardinal Caffarra" sprechen, eines der vier "Dubia Cardinals", die im vergangenen Jahr unerwartet verstorben sind.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rome+life+forum

Dr. Isobel Camp, Professor am Angelicum in Rom, wird sich auf die "Suche nach Wahrheit, Gewissen und dem Streben nach Ewigkeit" konzentrieren. Professor Roberto de Mattei, Präsident der Lepanto Foundation, wird über "Widerstand gegen ungerechtes Gewissen in Lehre und Geschichte" sprechen. "

Kirche Militant

Die Bibel sagt uns, dass "die ganze Welt in der Macht des Bösen ist" (1 Joh 5:19; vgl. 1 Petr 5: 8), und so ist das christliche Leben durch ständigen geistlichen Kampf geprägt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass diejenigen, die danach streben, Christus zu folgen, auf einem Schlachtfeld leben.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/raymond+burke

Der Baltimore-Katechismus lehrt uns: "Wir werden Soldaten von Jesus Christus genannt", damit wir wissen, wie wir uns mit unserem wirklichen Feind beschäftigen und siegreich hervorgehen können.

Wir sind die "Church Militant".

Bischof Athanasius Schneiders Vortrag "Die Militante Kirche: Eine vergessene Wahrheit" wird unsere Pflicht beschreiben, gegen die Sünde zu kämpfen; gegen die Irrtümer und Versuchungen der Welt; gegen Fehler innerhalb der Kirche ankämpfen; und gegen Mehrdeutigkeit in der Doktrin zu kämpfen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rome+life+forum+2018

Und obwohl wir ständig im Krieg sind, ist die gute Nachricht, dass wir als Soldaten Christi einer siegreichen Armee angehören.

Einladung zur Teilnahme
Das fünfte jährliche "Rome Life Forum" findet vom 17. bis 18. Mai 2018 an der Päpstlichen Universität des Heiligen Thomas von Aquin statt (" Angelicum" ). Am Samstag, dem 19. Mai, findet der Marsch für das Leben in Rom statt .

Neben Bischof Schneider und Kardinal Burke wird das Forum von einer anderen renommierten Rednerin angesprochen, darunter Msgr. Livio Melina, Fr. Thomas Crean OP, Professor Roberto de Mattei und Professor Isobel Camp. Die Veranstaltung wird von Famiglia Domani, Family Life International NZ, LifeSiteNews und der Gesellschaft zum Schutz von ungeborenen Kindern gesponsert.

Das Forum steht allen offen, die eine führende Rolle in der Pro-Life-Bewegung oder in Bewegungen einnehmen, die sich mit der Verteidigung und Verbreitung der katholischen Moral- und Soziallehre befassen. Weitere Informationen und das Buchungsformular, um einen Platz zu reservieren, finden Sie hier .
http://voiceofthefamily.com/rome-life-forum/
+
https://www.lifesitenews.com/news/rome-l...in-church-today

von esther10 20.03.2018 00:46

Evangelische SELK äußert sich skeptisch zum Kommunionvorstoß der kath. Bischöfe

Veröffentlicht: 20. März 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: KIRCHE + RELIGION aktuell | Tags: Abendmahlsgemeinschaft, altlutherisch, Bischofskonferenz, Ehepartner, katholisch, Kommunion, Ortspfarrer, Propst Gerd Kelter, Realpräsenz, Selbständig-evangelisch lutherische Kirche, SELK, Tagespost |

Wie die „Tagespost“ kürzlich berichtete, hat die SELK kritisch zum Vorstoß der Kath. Bischofskonferenz betreff Interkommunion Stellung bezogen, wonach bei Misch-Ehen auch der protestantische Partner zur hl. Kommunion gehen dürfen.



Die Selbstständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) gehört nicht zur liberalen EKD (Evangelischen Kirche in Deutschland), sondern ist altlutherisch und theologisch konservativ ausgerichtet; da sie an der lutherischen Realpräsenz-Lehre festhält, pflegt sie im allgemeinen keine Abendmahlsgemeinschaft mit anderen protestantischen Konfessionen.

In Ausnahmefällen erlaubt sie katholischen Eheleuten oder EKD-Evangelischen den Zugang zum SELK-Abendmahl unter bestimmten strikten Bedingungen. (Siehe hierzu:http://www.selk.de/index.php/a-z/lexikon-a)

Propst Gert Kelter, Ökumenereferent der SELK in Görlitz, schreibt in einem Gastbeitrag für die „Tagespost“, der katholische Ehepartner müsse in Glauben und Bekenntnis mit der in der SELK geltenden Lehre übereinstimmen – und der Ortspfarrer diese Sakramentszulassung in Wahrnehmung seiner seelsorglichen Verantwortung aussprechen.

„In der Regel wird der lutherische Pfarrer den römisch-katholischen Ehepartner darauf hinweisen, dass dessen Kommunionsempfang außerhalb seiner Kirche nicht mit dem dort geltenden Kirchenrecht übereinstimmt und gegebenenfalls auch auf die kirchenrechtlichen Konsequenzen aufmerksam machen“, erklärt der Propst weiter.



Zudem weist Kelter darauf hin, dass in der SELK wie auch in der römisch-katholischen Kirche ekklesiologisch gelte, dass Kirchengemeinschaft und Sakramentsgemeinschaft sich gegenseitig bedingten und die Feststellung von Lehr- und Bekenntnisgemeinschaft voraussetzten.

Propst Kelter betont, dass Pfarrer der SELK ihren in gemischtkonfessionellen Ehen lebenden Kirchgliedern nicht raten, die nun durch die Deutsche Bischofskonferenz eröffnete Möglichkeit in Anspruch zu nehmen.

Quelle für die Zitate: https://www.die-tagespost.de/kirche-aktu...;art4691,186404
https://charismatismus.wordpress.com/201...chluss-der-dbk/

++++++++++++++++++++++++++++++++++

SELK sieht Vorschläge der Bischofskonferenz zur Interkommunion kritisch



SELK sieht Vorschläge der Bischofskonferenz zur Interkommunion kritisch

In der „Tagespost“ äußert sich die SELK zur Entscheidung der Deutschen Bischofskonferenz, künftig bei konfessionsverschiedenen Ehen auch den protestantischen Ehepartner gastweise zur Eucharistie zuzulassen.

01. März 2018
15:05 Uhr
Kommunion

In der SELK wie auch in der römisch-katholischen Kirche gelte ekklesiologisch, dass Kirchengemeinschaft und Sakramentsgemeinschaft sich gegenseitig bedingten, Probst Kelter Foto: Bernd Thissen (dpa)

Die Selbstständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) erlaubt es unter bestimmten Voraussetzungen, dass ein römisch-katholischer Ehepartner eines SELK-Kirchgliedes die Kommunion an einem Altar der SELK empfängt. „Dann nämlich, wenn der zuständige Pfarrer in diesem Wunsch ein ernsthaftes, geistlich begründetes Begehren erkennen kann“, erkärt Propst Gert Kelter, Ökumenereferent der SELK in Görlitz, in einem Gastbeitrag für die „Tagespost“.

Zudem müsse der römisch-katholische Ehepartner in Glauben und Bekenntnis mit der in der SELK geltenden Lehre übereinstimmen und der Ortspfarrer diese Sakramentszulassung in Wahrnehmung seiner persönlichen seelsorglichen Verantwortung aussprechen. „In der Regel wird der lutherische Pfarrer den römisch-katholischen Ehepartner darauf hinweisen, dass dessen Kommunionsempfang außerhalb seiner Kirche nicht mit dem dort geltenden Kirchenrecht übereinstimmt und gegebenenfalls auch auf die kirchenrechtlichen Konsequenzen aufmerksam machen“, so Propst Kelter weiter.

Zudem weist Kelter darauf hin, dass in der SELK wie auch in der römisch-katholischen Kirche ekklesiologisch gelte, dass Kirchengemeinschaft und Sakramentsgemeinschaft sich gegenseitig bedingten und die Feststellung von Lehr- und Bekenntnisgemeinschaft voraussetzten. Den Wunsch zweier gläubiger, eucharistisch-frommer Eheleute, gemeinsam das Heilige Mahl zu empfangen, sei „seelsorglich nachvollziehbar“. Propst Kelter betont allerdings, dass Pfarrer der SELK ihren in gemischtkonfessionellen Ehen lebenden Kirchgliedern nicht raten, die nun durch die Deutsche Bischofskonferenz eröffnete Möglichkeit in Anspruch zu nehmen.

https://www.die-tagespost.de/kirche-aktu...;art4691,186404
Ihre Meinung zu diesem Thema

von esther10 20.03.2018 00:45

Unsere Kultur ist eine Fabrik, die Mass Killer produziert. Das Schließen der Fabrik kann die Waffen-Debatte lösen
Von John Horvat II
230
stress-2281588_960_720-200x300 Unsere Kultur ist eine Fabrik, die Mass Killer produziert. Das Schließen der Fabrik kann die Waffen-Debatte lösen
"Unsere Kultur ist eine Fabrik, die Massenmörder produziert."



Die Waffen-Debatte ist erneut ausgebrochen. Die beiden Seiten sind in ihren jeweiligen Positionen fest verwurzelt, die sich über die Jahrzehnte nur wenig verändert haben. Eine Seite beansprucht ihr Recht, Waffen zu halten und zu tragen. Der andere sieht alle Waffen als gewalttätig und will, dass sie geächtet werden.

http://www.returntoorder.org/

Aber Waffen sind nicht das eigentliche Problem. Dies ist ein moralisches Problem. Was Menschen dazu bringt, andere zu töten, ist nicht das Instrument - irgendetwas kann als ein Instrument des Todes dienen. Was wird unternommen, um zu verhindern, dass mehr Menschen unmoralische Handlungen mit Gewehren begehen? Das ist die Frage, die wir stellen müssen.

Und wenn wir danach fragen, gibt es drei echte Probleme: Geisteskrankheit, frustrierte junge Männer und die Verherrlichung von Gewalt.

RTO-mini2 Unsere Kultur ist eine Fabrik, die Mass Killer produziert. Das Schließen der Fabrik kann die Waffen-Debatte lösenFreies Buch: Rückkehr zur Ordnung: Von einer rasenden Wirtschaft zu einer organischen christlichen Gesellschaft Wo wir waren, wie wir hier sind und wohin wir gehen müssen



Umgang mit psychischen Erkrankungen
Das erste Problem ist der Umgang mit denjenigen, die psychisch unausgewogen sind. Viele Massenschützen gehören zu dieser Gruppe. Amerika ist voll von unausgewogenen Menschen. Einige haben explosives Verhalten, wurden jedoch deinstitutionalisiert. Viele dieser gewalttätigeren Personen sind Zeitbomben, die darauf warten, loszugehen.

Es gibt bereits Gesetze, die den Zugang zu Waffen in nachgewiesenen Fällen von gewalttätigen psychischen Erkrankungen beschränken. Das Hauptproblem sind jedoch Fälle, in denen gewalttätige Geisteskrankheit nicht bewiesen ist. Das Verhalten reicht von merkwürdig bis zu geringfügigen Störungen.

Oft machen diese Personen glaubwürdige Bedrohungen für andere. Aber sie zu überwachen scheint unmöglich; Es gibt einfach zu viele psychisch kranke Menschen da draußen. Und es gibt so viele Arten von Medien, um diese Bedrohungen zu machen; Kein aktuelles System oder Budget kann mit ihnen umgehen. Es ist also fast unvermeidlich, dass die Menschen dem System entkommen und töten werden.

Umgang mit jungen Männern ohne Orientierung
Das zweite Problem ist mit jungen Männern aus zerrütteten Familien. Diese machen eine gute Portion Massenschützen aus. Amerika ist voll von frustrierten jungen Männern in einer Kultur, die viel tut, um wahre Männlichkeit zu unterdrücken. Diese jungen Männer sind oft medikamentös, sozial unreif und ohne moralischen Kompass.

Was sagt der heilige Thomas über die Einwanderung?

Es könnte Millionen von frustrierten jungen Männern geben, die Zeichen von Unausgewogenheit aufweisen könnten. Wiederum gibt es keine Möglichkeit, sie alle zu finden und zu behandeln. Viele von ihnen sind isoliert und asozial. Manche warten nur auf eine Gelegenheit, ihren Unmut zu zeigen.

robot-2304752_960_720-212x300 Unsere Kultur ist eine Fabrik, die Mass Killer produziert. Das Schließen der Fabrik kann die Waffen-Debatte lösen
"Waffengewalt verherrlichen - in Filmen und Videospielen."

Schließlich hat Amerika eine Kultur, die Gewalt - vor allem Waffengewalt - in Filmen und Videospielen verherrlicht. Diese Kultur lehrt Kinder zu töten. Impressionable junge Menschen werden desensibilisiert und sehen das Töten als normal an. Videospiele entwickeln die eigentlichen motorischen Fähigkeiten, um genau auf alles zu zeigen und zu schießen, was sich bewegt.

Seltsamerweise ruft niemand dazu auf, gewalttätige Filme und Videospiele zu kontrollieren. Diejenigen in der Unterhaltungsindustrie, die Waffenkontrolle verlangen, werden nie erlauben, die Waffen in ihren Filmen und Spielen zu kontrollieren. In geschlossenen Wohnsiedlungen leugnen Schauspieler und Schauspielerinnen, dass ihr Bildschirmleben zur Gewalt beiträgt, die die Nation zerstört.

Adressierung von Ursachen, keine Symptome

Vorgeschlagene Lösungen für diese drei Probleme befassen sich normalerweise nicht mit den Ursachen. Sie befassen sich nur mit den Symptomen von Menschen, die Waffen benutzen, um Menschen zu töten.

Menschen schlagen Wege vor, Geisteskrankheit zu behandeln. Sie treffen jedoch keine Maßnahmen, um zu verhindern, dass Menschen überhaupt aus dem Gleichgewicht geraten.

Die Leute schlagen Wege vor, frustrierte junge Männer zu entdecken und zu überwachen. Es wird jedoch wenig unternommen, um die Gründe zu erörtern, warum junge Männer frustriert sind, und die Leere zu füllen, indem sie ihrem Leben Sinn und Zweck geben. Millionen von Jungen zum Beispiel haben keine Vorbilder (oder Väter), um sie herauszufordern und ihnen die psychologische Sicherheit zu geben, die sie brauchen.

Was sagt der heilige Thomas von Aquin über die Ehe?

Die Unterhaltungsindustrie könnte Möglichkeiten vorschlagen, die Exposition gegenüber extremer Gewalt zu begrenzen, indem sie Filme bewertet, um bestimmte Altersgruppen auszuschließen. Wie steht es aber mit dem Mangel an einem echten moralischen Kompass der Branche? Nur wenige bestehen auf Unterhaltungsstandards, die Jung und Alt Recht und Unrecht beibringen.

Ein moralisches Problem

Der erste Schritt zur Lösung des Waffenproblems besteht darin, anzuerkennen, dass dies ein moralisches Problem ist. Es gibt kein verrücktes Gen, das Menschen töten lässt. Ja, es gibt medizinische Bedingungen, die das Ungleichgewicht fördern. Aber die meisten Mörder haben Verhaltensprobleme, die moralische Entscheidungen beinhalten. Sie töten, weil sie Gewohnheiten und Verhaltensweisen angenommen haben, die das Leben missachten und Gut und Böse ignorieren.

http://www.returntoorder.org/

Der zweite Schritt besteht darin, zuzugeben, dass die moderne Gesellschaft wie eine Fabrik ist, in der Massenkiller produziert werden. Wie? Indem wir alle Institutionen, Moralvorstellungen und Normen erschüttern, die natürlich die Herstellung von Monstern verhindern. Wenn Individuen nicht moralisch verankert sind, werden sie anfälliger für Ungleichgewicht und unmoralisches Verhalten.

Die Familie ist nicht mehr die wichtigste und wichtigste soziale Einheit, die Jungen zu Damen und Mädchen zu Damen macht. Vorbei ist die christliche Gemeinschaft mit ihren Vorbildern, die Tugend, nicht Gewalt fördern. Unterdrückt ist der Einfluss der Kirche, die alle leitet und lehrt, dem natürlichen Gesetz zu folgen und immer höher in Richtung Heiligkeit zu streben.

Wenn Gott auf dem öffentlichen Platz nicht mehr willkommen ist, sollte es nicht überraschen, dass sich unmoralische Handlungen vermehren. Ohne Gott und seine Kirche kann es keine moralische Ordnung geben; weltliche Bemühungen sind zum Scheitern verurteilt.

Schließen der Fabrik

Der einzige Weg, das Töten zu stoppen, ist die Fabrik zu schließen, die Massenmörder produziert. Alles andere ist eine sinnlose Übung. Dies kann nur durch die Rückkehr zur Ordnung geschehen, eine christliche Ordnung, die nicht Monster, sondern Heilige hervorbringen will.

Und das ist das Problem. Die Gesellschaft ist so stark verfallen, dass die Menschen sich nur widerwillig bemühen, zur Ordnung zurückzukehren. Eine solche Änderung wird schwierige Entscheidungen in Familie, Geschäft und Praxis des Glaubens beinhalten. Diese Entscheidungen können und sollten in einzelnen Familien getroffen werden. Die meisten bevorzugen jedoch, das Problem zu ignorieren und die Symptome zu behandeln.


Eine Sache ist sicher. Solange die Fabrik geöffnet ist, kann es keine friedliche Lösung geben. Der einzige Weg, eine unmoralische Person zu kontrollieren, ist gewaltsam. Diese Kraft kann vom Staat ausgeübt werden, der immer mehr aufdringliche Mittel gegen die gesamte Gesellschaft einsetzt, um die Verbrecher zu überwachen und zu verhaften. Diese Kraft kann auch von verantwortungsbewussten Bürgern ausgeübt werden, die die Verpflichtung spüren, sich gegen das Böse zu wappnen.

Deshalb bleiben die beiden Seiten in ihren Positionen fest verankert. Die Debatte ist darüber, welche Macht das Böse in Schach halten wird - der Staat oder eine bewaffnete Bürgerschaft. Zu Recht befürchten die Menschen, dass der Staat mehr Aspekte ihres Lebens kontrollieren kann. Aber wenn sie dieses Ergebnis vermeiden wollen, sollten sie sich an die Wichtigkeit des moralischen Problems erinnern.



Wenn die Kulturfabrik, die Massenmörder produziert, geschlossen wird, wird die Debatte über Waffenkontrolle von ihrem Inhalt entleert. Waffen wären wieder Instrumente des Sports und der Sicherheit. Bis dahin wird der Waffenkrieg weitergehen.

http://www.returntoorder.org/2018/03/our...the-gun-debate/

81 Gedanken zu " Unsere Kultur ist eine Fabrik, die Massenmörder produziert. Das Schließen der Fabrik kann die Waffen-Debatte lösen "
Ciaran Gallagher auf18. März 2018 um 2:22 Uhr sagte:
verbiete sie

Antwort ↓

Mari Noonan weiter18. März 2018 um 15:48 Uhr sagte:
Es ist wie einer der Filme ... wo es Krieg gibt, gibt es einen Gewinn für einige ..? Ich stimme Ihrem Artikel zu, und wir müssen auch unseren Regierungsvertretern unsere Stimme unseres Glaubens mit unserer Verpflichtung übermitteln, sie im Bereich der Gewaltlosigkeit zu unterstützen, vor allem aber "mit großer Demut zu bereuen und zu beten", Alles geschieht unter Gottes Erlaubnis - das ist ein Test für die Nation!

Antwort ↓

Robert Lincoln auf18. März 2018 um 17:00 Uhr sagte:
Großer Artikel, gute Lektüre. Während alle wahr sind, haben wir viel zu tun. Während wir das oben Gesagte akzeptieren, haben wir immer noch den enormen Kampf, den sozialistisch-progressiven Kommunismus von DC, Hollywood et al. Die Wurzeln liegen tief in unserer Kultur und reichen bis zu unseren Universitäten und dem gesamten öffentlichen Schulsystem. Wir müssen die Ärmel zusammenkrempeln, bevor es zu spät ist. PAX.

Antwort ↓
Barbara Margaret auf18. März 2018 um 18:03 Uhr sagte:
Unsere Schulen und die Gesellschaft sind jenseits von Gott. Sie feiern das Ableben lebender Kinder und nehmen sogar kleine Mädchen ohne elterliche Zustimmung zum Abortuary. Euthanasie ist jetzt Gnade. Sie unterstützen die sexuelle Aktivität von Studenten, die zu Krisenschwangerschaften und damit Abtreibungen führt. Die Abtreibungs- und Kontrazeptiva-Industrien verdienen Geld auf Kosten unserer Kinder.
Diejenigen, die nicht abbrechen, werden alleinerziehende Mütter, bekommen Sozialhilfe und Abhängigkeit von Demokraten. Unsere Kinder werden für VOTES ausgebeutet.
Unsere Kinder werden von Anti-Gun, ANTI-NRA Lobbys manipuliert. Unsere Kinder werden wieder für eine linke Agenda ausgebeutet.

Big Pharma hat unsere Kinder, vor allem Teenager, mit psychoaktiven Medikamenten gepumpt, die vor Nebenwirkungen wie suizidalen und mörderischen Gedanken und Verhaltensweisen warnen. Aber sie sind sowieso vorgeschrieben. Unsere Kinder werden wieder für Geld ausgebeutet!

Ich bin die NRB. Weder meine Waffe noch ich sind das Problem. Tatsächlich hat in meiner Familie der Verteidigungsgebrauch einer Pistole Leben gerettet. Viele andere können dasselbe sagen.

Ausbeutung ausschließen, intakte 2-Eltern-Familien zurück in die Vogue bringen und Gott und Menschenwürde zurück in die Gesellschaft bringen. Das Problem wird gelöst.

Antwort ↓
Stephen F. Vasas auf18. März 2018 um 22.24 Uhr sagte:
Okay, lassen Sie mich das sagen. Die Geisteskranken haben nicht das Recht, irgendeine Art von Feuerwaffe zu besitzen. Wir müssen den Verkauf von Angriffswaffen stoppen und Waffen aus geistesgestörten Händen fernhalten. Wir haben Armeen, die Menschen zum Töten trainieren, Wir haben die NRA, die sagen, dass es in Ordnung ist, eine Waffe zu besitzen, um sich zu verteidigen, aber sie haben auch erwähnt, dass wir ihre Kinder entkriminalisieren müssen und stattdessen lehren, warum sie sie nicht abtreiben sollten. Was hat das mit der Waffenkultur in diesem Land zu tun, die außer Kontrolle geraten ist? Was sagt Gott über Waffen und andere Mordakte? "Du sollst nicht töten" Was sagt Gott über Selbstverteidigung oder nur die Freude eines Menschen? zu töten, zu töten, zu töten und weiter zu töten Chaos zu schaffen? Gott ist stumm, sage ich.

Antwort ↓
Jeff an19. März 2018 um 7:22 Uhr sagte:
"Geisteskranke haben kein Recht, irgendeine Waffe zu besitzen. Anscheinend tun sie das, da weniger als die Hälfte der Staaten nicht daran beteiligt sind, diejenigen mit schwerer psychischer Gesundheit in das Backgroud-System einzubeziehen, und diejenigen, die dies tun, sind Opfer von Misshandlungen.

Wir müssen den Verkauf von Angriffswaffen stoppen, definieren "Angriffswaffe" Unser eigenes Militär definiert eine Angriffswaffe als eine, die kontinuierlich mit einem Zug des Auslösers feuert.

Waffen aus psychisch kranken Händen fernhalten. Siehe meine erste Antwort! Fixing das wird das beheben.

Wir haben Armeen, die Menschen zum Töten ausbilden, was ist damit? Was ist damit? Über die Tatsache hinaus, dass die Verfassung sagt, dass wir keine stehende Armee haben sollten, muss eine Armee noch trainiert werden, um zu töten, um die Nation zu verteidigen.

Wir haben die NRA, die sagt, es sei in Ordnung, irgendeine Waffe zur Verteidigung zu besitzen, aber sie haben auch für die Jagd erwähnt. Die Verfasser unserer Verfassung erwähnten auch, dass "die Leute" mit ihren Armen trainieren sollten, damit sie mit ihnen vertraut sind im Falle eines Krieges. Sie wussten auch, dass sich die Waffen im Laufe der Zeit weiterentwickeln würden und dass die Leute alles besitzen sollten, was die Regierung besitzen könnte (einige Dinge sind jedoch ziemlich kostspielig).

Wir müssen diejenigen entkriminalisieren, die ihre Babys abtreiben und ihnen stattdessen beibringen, warum sie sie nicht abtreiben sollten. Was hat das mit der Waffenkultur in diesem außer Kontrolle geratenen Land zu tun? Abtreibung mordet unser eigenes!

Was sagt Gott über Waffen und andere Mordakte? "Du sollst nicht töten" Eigentlich heißt es "du sollst nicht töten ". Das ist Abtreibung in aller Kürze!

Was sagt Gott über Selbstverteidigung ? GOTT sagt, dass man sich verteidigen muss, wenn es nötig ist, oder einfach nur die Freude eines Menschen, der tötet, tötet, tötet und tötet, um Chaos zu schaffen? siehe "du sollst nicht töten".

Gott ist stumm, sage ich. Er ist ziemlich klar in dem, was er sagt. Probiere eine Bibel zu lesen.

Antwort ↓
Markieren Sie auf19. März 2018 um 11:04 Uhr sagte:
Die psychisch Kranken sind nicht schuld. Es gab keine Mobber oder andere, die sich an jemanden in meiner Schule klammerten, bis eines Tages ein böser Schulleiter mit dem Familiennamen Thorn das Vaterunser, Oh Kanada, und Gott rettete die Königin aus unserer Schule holte, dann begannen die Dinge auf dem Schulhof zu spielen während der Pause. Wir brauchen nur eine Studie oder Umfrage, um die säkulare Gesellschaft davon zu überzeugen, dass ihr System nicht funktioniert. Wir müssen in der Schule mit allen anwesenden Schülern beten, weil es effektiver ist, wenn alle Schüler es hören, weil jeder von ihnen einen inneren Engel und inneren Dämon hat. Beten gibt dem inneren Engel Kraft, aber nicht dem inneren Dämon, der auf dich spezialisiert ist und weiß, wie man deine Knöpfe drückt. Wir müssen den Engel stärken, um den Dämon niederzuhalten, der negative destruktive Gedanken in unseren Geist legen will, um Ärger zu verursachen. Verherrlichungen helfen.http://TheGlorifyGodTechnique.blogspot.com .

Antwort ↓
Marijane Ambrogi weiter18. März 2018 um 14:24 Uhr sagte:
Ich könnte mehr nicht zustimmen. Wenn wir wirklich wissen wollen, wann alles begann, müssen wir nur auf die 60er und 70er Jahre zurückblicken, als unsere Schulen nicht mehr beten durften, als wir entschieden, dass Familie unnötig war und Sex wann und wo auch immer und mit welcher Norm und als unser Land beschloss, dass die am meisten gefährdeten Menschen in unserer Gesellschaft aus Bequemlichkeit getötet werden sollten. Alle moralischen Fragen. Unsere Gesellschaft wiederholt Geschichte, ungeachtet dessen, was wir haben könnten, und hätte aus der Geschichte lernen sollen.

Antwort ↓
Marge an18. März 2018 um 18.55 Uhr sagte:
Ich wusste nicht, dass es so viele Menschen gab, die genauso empfanden. Gott sollte in unserem Leben sehr wichtig sein. Das haben wir irgendwie verloren!

Antwort ↓
Shirley weiter18. März 2018 um 2:25 Uhr sagte:
Ich kann dir gar nicht mehr beipflichten.

Antwort ↓
Stuart Home, weiter18. März 2018 um 2:25 Uhr sagte:
Ihr Aufsatz ist ein sehr guter Aufsatz, mit Ausnahme des Endes - Sie sollten meines Erachtens eine Massenfabrik neu interpretieren und vorschlagen, die Fabriken zu schließen, die dieses Missverständnis oder die Beseitigung der Moral verursachen; von einfachen Massenfabriken zu sprechen, bedeutet, den Leser in die Irre zu führen - während eine gute Schlagzeile den Leser in die Irre führt - ist die Klärung von Anfang an wichtig - sagen wir es am Anfang und wieder am Ende.

Antwort ↓
PHILIP A DUCKWORTH an18. März 2018 um 14:29 Uhr sagte:
Endlich eine Common Sense Lösung für dieses schreckliche Problem

Antwort ↓
DARYL DE MESTRE auf18. März 2018 um 18.50 Uhr sagte:
"Die $ und Schlagkraft der NRA". Carol, wie wäre es mit dem $ und dem Einfluss der Gewerkschaften und progressiven, linken, sozialistischen Organisationen, die von George Soros finanziert werden, und Formen der Erpressung? Diese Gruppen wollen Herz und Seele aus diesem großartigen Land reißen. Und sie haben bisher eine hervorragende Arbeit geleistet, die Medien, die Unterhaltungsindustrie, Schulen und Universitäten sowie unsere Kirchen zu durchdringen. Die NRB ist nicht das Problem. Sie kämpfen für die Einhaltung unserer Verfassung, insbesondere des zweiten Änderungsantrags.

Antwort ↓
Carol Horan weiter18. März 2018 um 14:29 Uhr sagte:
Ich stimme zu, aber Prävention ist immer ein schwerer Verkauf. Auch wenn Statistiken ihren finanziellen Sinn erkennen lassen. Ich denke, dass die Öffentlichkeit es leid ist, nach jedem Massenerscheinen Kondolenz- und Gebetsversprechen zu hören. Das sind beide angemessen, aber wir müssen mehr tun. Das Böse blüht auf, wenn gute Menschen nichts tun. Und gute Leute haben nicht die $ und Schlagkraft, um der Macht der NRA zu widerstehen, also sind sie entmutigt.

Antwort ↓
Antonia Hicks weiter18. März 2018 um 14:31 Uhr sagte:
Ich stimme absolut zu, dass es eine wesentlich größere Ursache für die Waffengewalt gibt als Waffen. Ich denke, gute, ehrliche Arbeit würde viele Probleme lösen. Auch einige Einschränkungen in der Online-Gaming-Industrie wären in Ordnung, und je eher, desto besser. Stunden und Stunden, die damit verbracht werden, virtuelle Kriege zu führen, müssen bei einigen bereits gestörten Menschen geistesstörende und bewusstseinsverursachende Ursachen sein. Zusammen mit Drogen, die wahrscheinlich zu den unbesiegbaren Gedankenkräften beitragen, die möglicherweise vorhanden sind, sind wahrscheinlich andere Erreger. Ich könnte weitermachen, aber ich bin Krankenschwester, keine Psychologin. Ich weiß nur, dass es gut ist, Kinder ins Freie zu holen, um ihre eigenen Spiele zu entwickeln und Jugendliche aus dem Haus und in Jobs zu holen.

Antwort ↓
Charles OBrien weiter18. März 2018 um 14.35 Uhr sagte:
Du bist zu 100 Prozent dabei. Aber wie soll das gemacht werden? Mit all denen, die wollen, dass der Status gleich bleibt, was sind die Optionen? Du kannst ein Pferd zu Wasser führen, aber du kannst ihn nicht zum Trinken bringen. Hier sind wir. Zurück zu Gott ist die einzige Antwort. Aber wie machen wir das? Unsere einzige Hoffnung ist in Gott. Bitte, Gott, gib uns bitte die Antwort.

Antwort ↓
Heidi Anderson auf18. März 2018 um 2:37 Uhr sagte:
Großartiger Artikel!

Antwort ↓
Q Carbonero an18. März 2018 um 14.40 Uhr sagte:
> Können wir die Menschen vollständig davon abhalten, Drogen in unserer Gesellschaft und in unseren Schulen zu verkaufen, zu kaufen und zu benutzen, indem wir den Drogenkonsum verbieten?

> Wird das "Trinken & Fahren" komplett aufhören zu trinken? Wird Texting & Driving "komplett aufhören, alle Texting & Driving? Wird das Verbot aller "Teenager-Abtreibungen" alle Jugendlichen daran hindern, Abtreibungen zu haben? Wird sogar das Verbot von "Teenage Sex" alle Teenager daran hindern, Sex zu haben? …Etc.

> Erhöht das Alter für alle oben genannten [plus Etc] bis 21 vollständig eine der oben genannten [plus Etc]?

Antwort ↓
William Prentiss Clark auf18. März 2018 um 14.40 Uhr sagte:
Die Schließung der Tabakfabriken wird mehr Leben retten. Warum schließt die Washingtoner Gruppe die Tabakindustrie nicht aus (Stoppt den Anbau)?

Verschärfung der Grenze für Alkohol auch (Drunk Drivers, im Keim ersticken).

Sie konzentrieren sich darauf, alte Krieger, die in Service-Limit auf Schmerzmittel verletzt wurden, aber dennoch den Verkauf und Gebrauch von tödlichem Tabak und Alkohol (langsamer Selbstmord) zu ermöglichen, Waffen werden verwendet, um illegal zu töten, sind aber nur die Spitze des Eisbergs auf Todesfälle verursachen. Wach auf in Washington.

Sie müssen echte Probleme für die Menschen berücksichtigen.

Antwort ↓
Fred Raaflaub weiter18. März 2018 um 14.45 Uhr sagte:
Die Kirchen müssen zugeben, dass die falsche Wissenschaft der Evolution die Menschen von der Bibel wegführt. Leider hat eine Mehrheit der Kirchen kompromittiert und akzeptiert Millionen von Jahren der Evolution, die weder von der Bibel noch von der wahren Wissenschaft vorgeschlagen werden.

Antwort ↓
Marlin Hibshman weiter18. März 2018 um 14:46 Uhr sagte:
GELD, GELD, GELD, ist eines der Probleme, einige extrem reiche Liberale fördern ihre Agenda durch den Kauf der Nachrichtenmedien (die nicht mehr NEWS berichtet). Die Medien sind an den Punkt gekommen, an dem sie MEINUNGEN von denen melden, die ihnen das GELD zahlen. Die amerikanische Öffentlichkeit verdient die WAHRHEIT dessen, was geschieht, nicht was ein sogenannter Analytiker durch seine Lippen ausspuckt, was sie in ihrem KRISTALLKUGEL sahen. Bring GOTT zurück in unsere Gesellschaft.

Antwort ↓
Evans Newstrom auf18. März 2018 um 14:50 Uhr sagte:
Ich lese viel und habe nichts gelesen, was auf die Probleme in unserer Gesellschaft abzielt, wie dies in diesem Artikel der Fall ist. Ich sehe die Symptome um mich herum, wie besprochen. Vielen Dank.

Antwort ↓
Harry Cadelago weiter18. März 2018 um 14:50 Uhr sagte:
Ich stimme Ihrem Artikel vollkommen zu. Die Herausforderung besteht darin,
die Menschen unserer Nation dazu zu bringen, einen offenen Geist und ein offenes Herz zu haben. Hör auf, die Nachrichten von 18 Uhr im Fernsehen zu hören, sowie das Internet und vertraue auf dich. Dies ist auch eine Herausforderung, denn es scheint, dass die meisten Menschen heutzutage an ihre Geräte angeschlossen sind und Angst haben, mit ihren Gedanken allein zu sein. Wir müssen introspektiv sein, um unsere Herzen und Gedanken herauszufordern. Wenn Gott hereingelassen wird, wird dies geschehen.

Antwort ↓
Justin weiter18. März 2018 um 14:59 Uhr sagte:
Stimme völlig zu. Als lebenslanges NRA-Mitglied weiß ich, dass die Leute, die die NRA beschuldigen, völlig außer Kontrolle geraten sind.

Antwort ↓
Tsang-su auf18. März 2018 um 14:59 Uhr sagte:
Eine der größten Ursachen, wenn nicht die Ursache ist, dass die Menschen nicht mehr in die Kirche gehen. Danke, liberale Kirchenmänner, Katholiken und Protestanten. Wahrscheinlich der Hauptgrund für unverantwortliche Männer, die mit solcher Freude auf die sexuelle Revolution reagierten, waren sie nicht länger für ihre sexuellen Handlungen verantwortlich, die wiederum sattelten, wie viele Frauen mit Söhnen ohne Väter?

Antwort ↓
Janet Abraham weiter18. März 2018 um 15:00 Uhr sagte:
Wenn eine Frau eine Abtreibung hat, betrifft sie ihre anderen Kinder. Wie viele Mütter haben Abtreibungen?

Antwort ↓
Marie weiter18. März 2018 um 15:00 Uhr sagte:
John, ich respektiere die Arbeit, die du tust. Hier ist meins; 'aber…'. Deine Antworten sind; "ordentlich und ordentlich", wenn diese Welt in einem "apokolyptischen Chaos" ist. Es gibt nur ein Heilmittel für "einen willigen Überrest", und diese "Wenigen" können durch unsere Gebete und Opfer ergänzt werden. Ich habe von VIELEN Seiten die "Probleme" studiert, die uns plagen, und wir beschäftigen uns NICHT nur mit Menschen, sondern (lacht auch) mit Klonen, Aliens (die nur Dämonen sind) und Chip-implantierten Trigger-Wesen. Die "Geprügelten" sind diejenigen, die abscheuliche (dh gesichtsfressende) Verbrechen begehen, und OFT können sich nicht erinnern, was oder warum sie getan haben, was sie getan haben. Sie leben unter uns wie ein "Lichtschalter", bereit zu gehen oder zu gehen, in jedem Fall. Wir haben auch ein großes Kontingent von Menschen vom Mars, ja (Marsianer), die unseren Planeten bewohnt haben, weil es viel weniger schön ist. Bin ich verrückt? Unglücklicherweise, das wäre leichter zu leben, aber nein, ich bin nur informiert. Dieser Planet kann nicht mehr repariert werden, nur gemildert. Oh, und für das Mars-Zeug kannst du auf das Zeugnis von sagen; Andrew Basiago ... (Du kannst das Zeug nicht erfinden). Es macht NUR Sinn, da die Zeit für den "Gehörnten" knapp ist und er keine Grenzen kennt. Die großen Sakramente von; Skapulier / Wundermedaillen, Weihwasser und unsere "Rosenkränze" sind die Norm für den Tag. Wir müssen kämpfen wie nie zuvor. Ich danke Ihnen, bleiben Sie mutig, Am Ende ist Unsere Liebe Frau siegreich. Aber nein, das ist keine 'saubere' kleine Reparatur. Blut und Opfer sind gefragt ... und Fasten, da "diese Art" nur durch "Gebet und Fasten" behandelt wird ... der Urlaub ist vorbei. Gott segne dich! Sie können auf das Zeugnis von beziehen; Andrew Basiago ... (Du kannst das Zeug nicht erfinden). Es macht NUR Sinn, da die Zeit für den "Gehörnten" knapp ist und er keine Grenzen kennt. Die großen Sakramente von; Skapulier / Wundermedaillen, Weihwasser und unsere "Rosenkränze" sind die Norm für den Tag. Wir müssen kämpfen wie nie zuvor. Ich danke Ihnen, bleiben Sie mutig, Am Ende ist Unsere Liebe Frau siegreich. Aber nein, das ist keine 'saubere' kleine Reparatur. Blut und Opfer sind gefragt ... und Fasten, da "diese Art" nur durch "Gebet und Fasten" behandelt wird ... der Urlaub ist vorbei. Gott segne dich! Sie können auf das Zeugnis von beziehen; Andrew Basiago ... (Du kannst das Zeug nicht erfinden). Es macht NUR Sinn, da die Zeit für den Gehörnten knapp ist und er keine Grenzen kennt. Die großen Sakramente von; Skapulier / Wundermedaillen, Weihwasser und unsere "Rosenkränze" sind die Norm für den Tag. Wir müssen kämpfen wie nie zuvor. Ich danke Ihnen, bleiben Sie mutig, Am Ende ist Unsere Liebe Frau siegreich. Aber nein, das ist keine 'saubere' kleine Reparatur. Blut und Opfer sind gefragt ... und Fasten, da "diese Art" nur durch "Gebet und Fasten" behandelt wird ... der Urlaub ist vorbei. Gott segne dich! und unsere "Rosenkränze" sind die Norm für den Tag. Wir müssen kämpfen wie nie zuvor. Ich danke Ihnen, bleiben Sie mutig, Am Ende ist Unsere Liebe Frau siegreich. Aber nein, das ist keine 'saubere' kleine Reparatur. Blut und Opfer sind gefragt ... und Fasten, da "diese Art" nur durch "Gebet und Fasten" behandelt wird ... der Urlaub ist vorbei. Gott segne dich! und unsere "Rosenkränze" sind die Norm für den Tag. Wir müssen kämpfen wie nie zuvor. Ich danke Ihnen, bleiben Sie mutig, Am Ende ist Unsere Liebe Frau siegreich. Aber nein, das ist keine 'saubere' kleine Reparatur. Blut und Opfer sind gefragt ... und Fasten, da "diese Art" nur durch "Gebet und Fasten" behandelt wird ... der Urlaub ist vorbei. Gott segne dich!

Antwort ↓
Bob Kuper weiter18. März 2018 um 15:01 Uhr sagte:
Ausgezeichneter Essay, der weit verbreitet sein muss. Das wird allerlei obszöne Sprache und unzivilisierte Sprache hervorrufen, worin ein Großteil des Problems liegt. Der Tod der Moral ist an der Quelle. Sogar in anständigen Häusern sind Kinder so von äußeren Quellen beeinflusst, dass die Moral ständig auf neue Tiefs sinkt. Du hast es gesagt, und ich stimme zu, Gott aus dem öffentlichen Platz zu verdrängen, versichert uns, den Kampf zu verlieren. Die Geißel der progressiven Linken, die die Grundlagen der Regeln für Radikale in ihren Techniken lehrt, fördert Korruption und moralischen Niedergang (und es gibt auch diejenigen auf der Rechten, die sich ebenfalls unmoralisch ausbreiten). Ein Land, das auf den Kopf geht in Transhumanismus und genetische Manipulation, KI und Robotik, um "sie werden wie Götter" zu sein, wird von all diesen anderen Ablenkungen unter dem Radar geführt. Wir haben alle Hände voll zu tun, um das moralische Gefüge des Landes und der Welt wieder aufzubauen. Wenn wir nicht bald anfangen, werden wir furchtbar leiden. Mr. Horvats Aufsatz ist auf etwas gerichtet, das eine Bodenwelle an Aktivität auslösen muss. Das Gespräch ist ein großartiger Initiator, die Aktion macht den Unterschied und er ist ein Mann von ernsthafter Aktion und Initiative.

Antwort ↓
Barbara Richard an18. März 2018 um 15.02 Uhr sagte:
Ich wünschte, diese Nachricht könnte in den Himmel geschrieben werden, wo JEDER es lesen könnte! Kurz, prägnant und auf den Punkt gebracht, buchstabiert er kurz und bündig den Grund und die Heilung für die heutige Gewalt. Danke, dass Sie sagen, was jeder hören muss.
Möge Gott Ihre fortgesetzten Schriften segnen,
Mit freundlichen Grüßen,
Barbara Richard

Antwort ↓
Tony an18. März 2018 um 9:17 Uhr sagte:
Für Patricia Xavier, Die Zentralbanken sind die Federal Reserve.

Antwort ↓
Patricia Xavier auf18. März 2018 um 15.04 Uhr sagte:
Amerikaner und der Rest der Welt brauchen eine christliche Erweckung.
Sie brauchen wahrscheinlich eine Revolution, um die Banker von Ihrem Rücken zu bekommen. Geben Sie Geld über die Zentralbanken aus, anstatt Zinsen an die Fed zu zahlen.
Hör auf in Kriege zu kommen, von denen Israel profitiert.

Antwort ↓
Robert John Bennett auf18. März 2018 um 15:07 Uhr sagte:
Sehr richtig; In der Tat könnte dies der Kern des Problems sein: "Das zweite Problem ist mit jungen Männern aus zerrütteten Familien. Diese machen eine gute Portion Massenschützen aus. Amerika ist voll von frustrierten jungen Männern in einer Kultur, die viel tut, um wahre Männlichkeit zu unterdrücken. Diese jungen Männer sind oft medikamentös, sozial unreif und ohne moralischen Kompass. "

Antwort ↓
Gene Smith an18. März 2018 um 15:22 Uhr sagte:
Meine Gedanken genau, sehr gut geschrieben und konnte nicht mehr zustimmen. Ich glaube, jede Art von Gewalt ist in der Regel ein moralisches Problem, und sie wird von Hollywood und allen Arten von Medien sogar in gewissem Sinne von den täglichen Nachrichten gefördert. Ich glaube nicht, dass wir es irgendeiner Gruppe einschließlich der NRA als jemand, der bereits erwähnt wurde, vorwerfen können.
Es gibt viele Arten von Instrumenten, die für Gewalt verwendet werden können.
Vielen Dank

Antwort ↓
Caroline weiter18. März 2018 um 15.30 Uhr sagte:
Beeindruckend! Unglaublich kraftvoll und sehr gut geschrieben. Dies sollte in jeder größeren Zeitung in ganz Amerika veröffentlicht werden. Leider werden die Redakteure niemals so etwas veröffentlichen, weil es die Wahrheit enthält. Weil Gott jedoch jeden Einzelnen von uns nach Seinem Ebenbild und Gleichnis schuf, und weil Gott die Wahrheit ist, stempelte Er das Wort Wahrheit auf das Herz jedes Menschen. Jeder weiß, dass die Dinge über das, was Sie in diesem Artikel gesprochen haben, richtig sind. Die Menschen wissen, wann ihnen die Wahrheit gesagt wird und wann ihnen Lügen erzählt werden. Das Problem ist, dass die Wahrheit in diesem Land keine Plattform hat, weil das Böse in ihrer Gehirnwäschungs- und Mobbing-Kampagne erfolgreich war, zum großen Teil, weil gute Menschen nichts taten, als sie das Böse um sich herum sahen. Das Böse zu bekämpfen macht keinen Spaß, Aber die Folgen, das Böse zuzulassen, sind zu schrecklich, um überhaupt darüber nachzudenken. Gott segne Sie dafür, dass Sie artikulieren, was jeder Amerikaner unbedingt lesen muss. Ich hoffe und wünsche, dass Präsident Trump und jeder in einer Führungsposition Ihr Schreiben lesen würden.

Antwort ↓
Ann Marie weiter18. März 2018 um 15:38 Uhr sagte:
Ich habe Ihren Artikel gelesen und stimme zu, aber es muss mehr Gewicht auf das Thema "Psychische Gesundheit" gelegt werden. Ich musste mich nur mit meinem Sohn auseinandersetzen, der aus bekanntem Grund eine depressive Psychose entwickelte. Versuchen Sie, Hilfe zu finden. Baker Act wurde auf 24 Stunden gesenkt, also keine Behandlung dort. Psychiater sind wenige und sogar zwischen einer Gesundheitspolitik. Das Krankenhaus versuchte mehrmals, meinen Sohn freizulassen, wenn es ihm nicht besser ging. Ich bekam einen Follow-up-Besuch für 2 Wochen entfernt und es war die Hölle, gelinde gesagt. Schließlich fanden wir einen Psychiater, der mit 400 Dollar pro Stunde half. und das war das billigste. Psychische Probleme sind das größte Problem und es gibt keine Hilfe. Versicherungsunternehmen verweigern Leistungen oder sind nicht existent. Versicherungsanbieter sind überbucht oder haben lange Wartezeiten. Die Versicherer kontrollieren unsere Regierung und unsere Gesundheit. Waffen für gesetzestreue Bürger sind nicht das Problem. Heile das wahre Problem von Geisteskrankheit, Gangs und Nicht-Aktion des FBI, um Überweisungen zu untersuchen. Wenn Sie gesetzestreue Bürger davon abhalten, Waffen zu tragen, werden diejenigen, die das Gesetz brechen, ein größerer Vorteil sein.

Antwort ↓
Len Young weiter18. März 2018 um 15.45 Uhr sagte:
In unserem Land ist Töten eine alltägliche "Lösung". Wir töten jeden Tag 3.000 ungeborene Babys; Wir haben damit begonnen, todkranke und geistig behinderte Menschen zu töten. Es gibt sogar solche, die sich dafür aussprechen, einen sechs Monate alten Menschen töten zu können, der zur Last wird. Die USA sind die neuen "Killing Fields!"

Antwort ↓
Patti OGara auf18. März 2018 um 15:51 Uhr sagte:
Es ist nicht nur der Sex ... sie haben gelernt, die Babys zu töten, die eine Chance auf das Leben hätten haben sollen !! Ich denke, wenn du ein Baby töten kannst, kannst du jemanden töten ... weil es weit davon entfernt ist, Entscheidungen mit deinem Gehirn treffen zu können! Ich möchte nicht ein Patient eines Doktors sein, der es tun würde ... nicht allein die Mutter, die es erlaubt, und das Geld, das Leute verkaufen, Teile wie die sind mechanisch!

Antwort ↓
Joe Feeney weiter18. März 2018 um 15:55 Uhr sagte:
So etwas wie "Waffengewalt" gibt es nicht. Waffen sind unbelebte Objekte und können daher nichts tun. Es ist Gewalt der Menschen. Welche Leute? Sperren Sie die Verbrecher und Verrückten, Problem gelöst. Bring die Gefängnisse und Irrenanstalten zurück. Es hat in der Vergangenheit funktioniert, es wird jetzt funktionieren.

Antwort ↓
Isaac Mathew weiter18. März 2018 um 15:56 Uhr sagte:
Drei Grüße an Mr. John Horvat. Sie haben die wirklichen Probleme zusammengefasst, die überall um uns herum existieren. Es ist ein Augenöffner für alle denkenden Menschen. Das Problem liegt nicht bei den Waffen, sondern bei den Verwirrten, die sie benutzen. Nimm alle Waffen weg, sie werden andere Waffen für Massenvernichtung finden.
Das wirkliche Problem ist, dass die moderne Gesellschaft den moralischen Sinn verloren hat, den wir von einer gut zusammengewachsenen Familie annehmen. Wenn den Eltern der moralische Sinn fehlt, was können sie ihren Kindern beibringen? Zerbrochene Familien und verlassene Kinder sind überall zu sehen. Sie brauchen einen moralisch fruchtbaren Boden, um zu wachsen und wirklich große Bürger zu werden. Die Bereitstellung von Waffen für Lehrer wird das Problem des Massentötens an den Schulen nicht lösen. Hoffentlich werden die Lehrer nicht "versehentlich" die Waffen auf dem Schulgelände benutzen. Also setzen alle vernünftigen Führer unseres Landes ihre Köpfe zusammen und ersticken ein richtiges Programm, das auf einer festen moralischen Grundlage für diese junge Generation unseres Landes für ihr gesundes Wachstum basiert. (Dies ist nur ein zufälliger Gedanke.)

Antwort ↓
Merle E Jr. Garman an18. März 2018 um 15:58 Uhr sagte:
Sie haben die Probleme zu 100% angesprochen. Meiner Meinung nach sind die Gerichte und Anwälte schuld: Erstens, GOTT aus den Schulen zu entfernen, Gesetze zu verabschieden, die die Familieneinheit (die Gründung unseres Landes) nicht unterstützen, und nicht die richtige Unterstützung für die psychische Krankheit zu bieten. Die NRA ist nicht schuld an Menschen. Denke einfach darüber nach? Wir könnten große Anstrengungen unternehmen, um das Durcheinander zu beseitigen, beginnend mit den Unterhaltungsindustrien und Videospielen. Gott, hilf uns!

Antwort ↓
J. Contrino weiter18. März 2018 um 16.09 Uhr sagte:
Wunderbarer und aufschlussreicher Artikel. Viele Menschen haben ihren moralischen Kompass verloren. Aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, ist unerlässlich. Die Gedanken werden von gottlosen Menschen beeinflusst, weil wir es zulassen. Lesen "Regeln für Radikale" ist ein Augenöffner und sehr zu empfehlen. Der Feind der Freiheit ist die Kultur des Todes. Ohne das Recht auf Leben können wir keine Freiheit haben. Alle Freiheit ist nutzlos ohne das Recht auf Leben. Es beginnt dort und das ist ein gottgegebenes Recht. Jede große Nation, die gefallen ist, hat das getan, als sie das menschliche Leben nicht mehr schätzten.
Denken Sie daran, Satan will Blut und bis wir das Blutvergießen der Unschuldigen beenden, wird der Kampf weitergehen.

Antwort ↓
Audre Zembrzuski auf18. März 2018 um 16:10 Uhr sagte:
John, ein toller Artikel. Welche Fabrik schließen wir, die Frau, der Mann oder beides? Waffen töten nicht nur, wenn sie an die falsche Person verkauft werden. Krankheit ist ein großes Problem. Aber das Beten in der öffentlichen Schule ist nicht die Antwort. Ich habe nie ein Gebet in der Schule gesagt und ich bin 82. Ich ging zur öffentlichen Schule und zur katholischen Schule für Religionsunterricht. Die Dinge begannen, als die Frau arbeiten wollte, um mehr Geld für ihre Kinder zu verdienen, Kinder nutzen es, um nach Hause zu gehen, jetzt ist niemand mehr zu Hause. Und heute ist es leicht zu sagen, dass ich nicht mehr verheiratet sein will. Niemand versucht, ihre Ehe auszuarbeiten. Ich glaube wirklich, dass dort eine Menge davon beginnt. Ich kann dir viel mehr erzählen, aber es würde zu lange dauern. Heirate, bleib verheiratet, hilf all den Kindern, die du hast, aber verderbe sie nicht. Es wird besser, sobald wir Gewerkschaften und Dinge loswerden, die dir nicht mehr helfen, wie sie es gewohnt sind. Lerne, einander in der Art und Weise zu respektieren, wie du redest, wie du fährst, es sind all diese Dinge, die Menschen dazu bringen, so zu werden, wie sie es tun. Kirche ist sehr wichtig, aber Gebete in privaten Schulen und das Versprechen in öffentlichen Schulen. Sie gehen Hand in Hand, aber nicht zusammen. Danke John für alles, was du tust.

Antwort ↓
BJ an18. März 2018 um 16:23 Uhr sagte:
JOHN HORVAT IST EIN MODERNER HELD .......

BITTE SPRECHEN SIE BITTE MEHR ÜBER DIE LIEBE IN DER FAMILIE, WAS AUCH BEI EINEM GESCHENKGEGENSTAND GUT IST ... "EINMAL EINMAL LIEBEN", WENN EIN ELTERN ZU EINEM RUNDEN IST, UM
MIT DER "FAMILIE" ZU ZIEHEN . Die verbleibende Zeit kann gENAUSO Liebe viel , wie wenn beide vorhanden ist ... Es dauert zwei Arme , um ein Kind AUF EINMAL zu LIEBEN ... ..
DIE ANDEREN davonlaufen ELTERN besser ES JETZT oder warten , bis alt und grau und müssen vom Himmel DO ... ... DIE GNADE GOTTES AUS DEM HIMMEL, WIE ES DAS LAUFENDE ELTERN IST ....
BJ

Antwort ↓
Caroline weiter18. März 2018 um 16:35 Uhr sagte:
Seltsam, dass wir mit Cowboys und Indianern mit Plastikgewehren aufgewachsen sind, aber aufgewachsen sind und niemanden getötet haben, außer den Tieren, die wir essen mussten. Und wir haben all diese Cowboy-Bilder gesehen, wussten aber, dass es ein Film war. Ich habe noch nie jemanden gesehen, der Menschen tötet, die auf der falschen Seite einer Großstadt leben. Was wir sehen, ist, dass Eltern ihren Kindern nicht den Wert des Lebens beibringen und das Töten mit irgendwelchen Mitteln nicht akzeptabel ist. Das Schulsystem ist auch schuld daran, nichts Gutes über Amerika zu predigen. Eltern müssen Verantwortung übernehmen und dafür sorgen, dass die Lehrer auch keine kriminellen Aktivitäten so gut unterrichten, wie es offenbar seit Jahrzehnten geschieht. Wir sind die Schuldigen, die all diese Dummheit zugelassen haben und jetzt kämpfen müssen, um unser wahres Amerika wiederzufinden, wo es Respekt, Fürsorge, und Manieren und alles, was im Haus beginnt, aber nicht mit Drogen, Alkoholikern, oder einfach nicht verkommen. Mit anderen Worten, haben Sie keine Kinder, wenn Sie sie nicht als Menschen erziehen wollen.

Antwort ↓
Janis weiter18. März 2018 um 17:07 Uhr sagte:
Mangel an Männlichkeit ist nicht das Problem. Die Jungen, die normalerweise dazu neigen, Schulen zu erschießen, sind diejenigen, die von den männlichen Jungen gemobbt werden. Jungen, die zu Massenerschießungen greifen Wahrscheinlich spielen alle Jungs in Amerika gewalttätige Videospiele, aber beliebte mit vielen Freunden schießen nicht in ihre Schulen.
Christliche Lehren helfen nicht, da die Bibel sagt, dass Sünder auf brutale Weise bestraft werden sollten, wie zum Beispiel zu Tode gesteinigt oder eine Hand abgeschnitten zu bekommen oder einfach nur getötet zu werden. Kannst du dir nicht vorstellen, dass ein hinterlistiger Teenager seine Gleichaltrigen sieht, wie alle Sünder, die es verdienen, bestraft zu werden, verdienen, getötet zu werden?
Wenn es eine Möglichkeit gibt, Schulschießereien zu stoppen, denke ich, dass dies bessere Lösungen wären:
1. Fingerabdruck-ID auf Waffen, um zu verhindern, dass Nicht-Besitzer die Waffe benutzen.
2. Metalldetektoren an Schuleingängen, um zu verhindern, dass Waffen den Campus betreten.
3. Kindern von der Vorschule an zu lehren, dass Mobbing falsch ist, und Mitgefühl für Gleichgesinnte zu haben, die anders oder ruhig oder hässlich oder nicht sehr schlau sind.
4. Lehrer / Schulleiter bestrafen Mobber mit Dingen wie Aussetzung, Vertreibung oder das Scheitern einer Note.

Antwort ↓
Janice E. Beck auf18. März 2018 um 17.37 Uhr sagte:
Wenn ein Elternteil einem Kind das Handy übergibt, um ein Spiel zu spielen, anstatt dem Kind beizubringen, ruhig und gehorsam zu sitzen, trägt es zu einer möglichen Videosucht bei. Dies wurde in meiner Familie Realität, als meine Tochter erkannte, dass ihr 11-jähriger Sohn süchtig nach Videospielen war, Spiele, die eine Reaktion erfordern und nicht intelligente Gedanken und Problemlösungen. Und meine Tochter fühlte solche Schuldgefühle, weil sie dazu beigetragen hatte, indem sie ihm ihr Handy im Supermarkt übergab und zu anderen Zeiten, wenn sie sich nicht mit seinen Fragen oder Unruhe beschäftigen wollte. Dieses Problem wird nie diskutiert. Das liegt daran, dass die Eltern selbst süchtig nach ihren Telefonen sind und nicht in der Lage sind, ein Gespräch zu führen, ohne ständig das Handy zu überprüfen oder eine Antwort auf einen Text zu tippen. Das passiert in meiner Gegenwart die ganze Zeit. Videosucht führt zu Isolation. Wir waren erstaunt, dass unser Enkel innerhalb von Monaten nach dem Entfernen der Spiele andere in Gespräche verwickelte, was er nie getan hatte. Ich weiß, dass das heute nur ein Teil des Problems in der Gesellschaft ist, aber trotzdem ein großer. Ein gemeinsamer Faden, der die meisten Schützen in den verschiedenen Tragödien verbindet, ist das Videospiel. Dies betrifft besonders Jungen. Was für ein Mann kann von einem Jungen kommen, der seine ganze Zeit damit verbringt, auf ein Spiel zu reagieren?

Antwort ↓
Lori weiter18. März 2018 um 20:57 Uhr sagte:
Ich stimme völlig zu, dass wir unsere Kinder zu Gewalt ausbilden. Ich habe einen Enkel, der sich weigert, zu meinem Haus zu gehen, weil ich keine Videospiele, Kabel oder Internet habe. Ein anderes Kind ist vier und sein ganzes Leben kämpft, schlägt und tritt. Seine Mutter, eine Smartphone-Generation, sagt, sein Verhalten sei "normal". Viele haben gesagt, s zu hängen. Ich stimme dem nicht zu. Geben Sie dem Instrument oder der NRA keine Schuld. Ich bin 71 Jahre alt. alter weiblicher Waffenbesitzer, NRA-Mitglied und ich haben noch nie eine Person erschossen. Ein Messer, ein Auto, eine Kugelfledermaus, Hände und Füße können alle töten. Es ist ein Mangel an moralischem Training. Als Erzieher kann ich Ihnen sagen, dass das Schulsystem absichtlich unsere Kinder stumm macht. Dieser Core Knowledge Müll ist so konzipiert, dass sie alle Analphabeten sind und nicht in der Lage sind, für sich selbst zu denken, also werden sie der Regierung blind folgen. Bete für Amerika, bevor es zu spät ist!

Antwort ↓
Ron Milch an18. März 2018 um 17:19 Uhr sagte:
Waffen sind nicht das Problem. Schlechte Menschen und psychisch kranke Menschen sind die Probleme, wie der obige Bericht sagt.
Die gottlosen Demokraten und ihre Partei sowie ein gottloses und heuchlerisches Hollywood sind ebenfalls ein wichtiger Faktor.
Junge Frauen brauchen keine Männer mehr in ihrem Leben, um ihnen zu helfen, eine Familie zu gründen. Sie haben die Regierung, die in Abwesenheit als Vater handelt, was nicht gut funktioniert, wie wir sehen.
Mein Vater kaufte mir meine ersten zwei Langwaffen, als ich 16 war. Es war für die Zeit de rürer. Das war lange bevor die Waffen dämonisiert wurden.
Die Linke ist afraaid, sich mit schlechten Menschen zu befassen, also beschäftigen sie sich mit unbelebten Objekten; dh Waffen.
Wir sind an dem Wendepunkt, unsere Freiheit zu verlieren, für die so viele gekämpft und gestorben sind.

Antwort ↓
Floyd Mason auf18. März 2018 um 17:20 Uhr sagte:
Ich stimme völlig mit Robert Lincoln und Marijane Ambrogi überein. Wie in allen anderen Ländern, die unter sozialistischer / kommunistischer Führung stehen, MÜSSEN SIE DIE GEWEHRE ENTFERNEN, um die Bevölkerung besser kontrollieren zu können. Und wir haben diese Leute in beiden großen Parteien. Sozialdemokraten / Kommunisten kontrollieren die Democrat Party und haben ihre Tentakel tief in der Republikanischen Partei.

Antwort ↓
Ted Kelly weiter18. März 2018 um 17:30 Uhr sagte:
Ich stimme vollkommen zu. Die Unterhaltungsindustrie wird niemals ihren Teil des Problems akzeptieren. Erinnern Sie sich hier in Großbritannien nach Dunblane? Wir hatten Sean Connery, einen Mann, der ein Vermögen machte, das Töten als Unterhaltung darstellte und ein Video für eine Anti-Gun-Gruppe vortäuschte, um Pistolen zu verbieten.
Dann haben wir die (meist) Männer frustriert mit der Gesellschaft wegen fehlender Familienstruktur und häuslicher Disziplin.
Hier haben wir einige der strengsten Waffenkontrollen in der "freien" Welt, aber seit Pistolen wurden Waffengewalt verboten und die anschließende Bewaffnung der Polizei hat sich mehr als verdoppelt.
Ich bin seit meiner Kindheit Waffenbesitzer und bin jetzt weit über siebzig, ohne jemals dazu geneigt zu sein, irgendeine Waffe gegen andere einzusetzen.
Vielleicht hatten starke elterliche Disziplin und eine gute katholische Erziehung etwas damit zu tun?
Entscheide selbst ...

Antwort ↓
Annette Erickson an18. März 2018 um 17.32 Uhr sagte:
Was wir wirklich brauchen, ist eine Rückkehr zum wahren katholischen Glauben und zur tridentinischen Messe. Ohne die wahre Messe gibt es keine wahre Anbetung unseres Herrn und Heilands, Jesus Christus, und kein wahres Opfer wird unserem liebenden himmlischen Vater dargebracht. Es ist so einfach und dennoch ist es schwierig, jemanden zu finden, der den Mut hat, das gegenwärtige Opfer, das auf den Menschen ausgerichtet ist, anzuprangern, das überhaupt kein Opfer ist.

Antwort ↓
Donald Nauyokas weiter18. März 2018 um 17:51 Uhr sagte:
Sobald die Kinder verstehen können, müssen sie von allen, die mit ihnen in Kontakt kommen, die Liebe zu Gott und die Nächstenliebe lernen. Glaube nicht, dass jemand anderes es tun wird.

Antwort ↓
Cathie Mary Butler auf18. März 2018 um 17:51 Uhr sagte:
Hollywood hat Sex und Gewalt immer zur Unterhaltung benutzt. Das verdreht die Gedanken der Jungen.
Ich erinnere mich, dass meine Mutter den Fernseher nicht mochte. Show, Gunsmoke, begann (meine Brüder sahen es). Es begann immer mit einem Clip einer rauchenden Pistole und dramatischer Musik. Selbst zwischen ihrer Ladung Wäsche und den vielen Schüsseln konnte sie sehen, dass es ein Problem gab.

Antwort ↓
Tony Giani an18. März 2018 um 17.52 Uhr sagte:
Ich stimme zu 100% zu. Das andere Problem, das ich sehe, ist der Konsum von verschreibungspflichtigen Medikamenten, die sie Kindern geben, um Verhalten zu kontrollieren, das zu Depression und anderen Verhaltensproblemen wird. Ich denke, viele dieser Kinder, die so sind, werden von Eltern geboren, die während der Schwangerschaft oder davor Drogen und verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen haben. Es könnte zum Neugeborenen übergehen.

Antwort ↓
Tessie weiter18. März 2018 um 18:11 Uhr sagte:
Ausgezeichneter Artikel und so wahr!
Gott segne dich.

Antwort ↓
David lee weiter18. März 2018 um 18:16 Uhr sagte:
Es ist der Verlust der Vergebung gegenüber anderen. Der Hass in der Welt führt zu einem Mangel an Glauben und Hoffnung. Das Wesen und die Fülle von Gewalt in den Medien und im Leben selbst. Eine Sache, die vergessen wurde, ist, dass die Leute, die militärische Arme mit hoher Macht besitzen, ihre Feuerkraft erhöhen müssen, um ein Minirastrennen zu verursachen.

Antwort ↓
LJ Middleton weiter18. März 2018 um 18.45 Uhr sagte:
Sie haben eines der Hauptprobleme ausgelassen, nämlich die Radikalisierung von gewalttätigem Verhalten, Unmoral, Paranoia, Hass und Rassismus durch fortschrittliche Lehrer und Professoren im Bildungssystem. Das Bildungssystem lehrt Kinder, von den gewählten Beamten, der bürokratischen Exekutivgewalt, der Polizei, den Lehrern und Professoren abhängig zu sein. Doch das sind die Menschen, die uns mehr als andere scheitern. Worauf wir nicht angewiesen sein sollen, sind Gott, Glaube, Vater und Familie. Wir müssen uns daran erinnern, wo die zügellose Scheidung herkommt? Wir müssen wissen, woher Massenabtreibung kommt? Wir müssen wissen, wer die Mehrheit der Gewalt in der Gesellschaft vertritt? Und wir wissen, wer sie sind.

Aber wir müssen auch Verantwortung dafür übernehmen, warum dies passiert ist. Es sind die Christen, die die größte Mehrheit der westlichen Welt bilden, die sich weigern, unsere politischen Führer, Lehrer, Professoren, Polizisten, Sicherheitsdienste, Regierungsbeamten, Gewerkschaftsvertreter zu sein. Pastoren und Priester weigern sich, sich in ihren Kirchen gegen die Auswüchse liberal-progressiver Regierungsführung auszusprechen. Und diejenigen, die in den Kirchenbänken sitzen, weigern sich oft sogar, sich mit den Lehrern / Schulleitern zu beschäftigen, die Kinder in Schulen unterrichten.

Also, es ist ein viel größeres Problem als hier vorgestellt wurde. Wir alle müssen einbezogen werden, um mit diesem Problem umzugehen. Keiner von uns kann an der Seitenlinie stehen.

Antwort ↓
Batzion auf18. März 2018 um 18.48 Uhr sagte:
Wenn die räuberischen Mütter, die ihre 60 Millionen ungeborenen Babys seit Roe v. Wade abgeschlachtet werden anerkannt als zumindest psychisch krank zu sein, zusammen mit den Regierungen, und vorher Abtreibung Gesetzen wahren, dann wird eine rationale Diskussion möglich sein. Bis dahin wird die Linke weiterhin Waffen als Vorwand benutzen, um ihre mörderische Agenda gegen das Ungeborene zu verwischen.

Antwort ↓
pat bradley an18. März 2018 um 19:01 Uhr sagte:
Papst Johannes Paul II. Beschrieb alle Waffen als "Waffen des Todes" Waffen sollten streng kontrolliert werden.

Antwort ↓
Paul Ashley weiter18. März 2018 um 19.02 Uhr sagte:
"Männer sind für die bürgerliche Freiheit in genauem Verhältnis zu ihrer Neigung moralischen Ketten an ihren eigenen Appetit zu setzen ... Gesellschaft kann nicht existieren, wenn nicht eine kontrollierende Macht auf Willen und Appetit irgendwo platziert wird und je weniger davon darin ist, desto mehr muss es geben ohne sein. "- Edmund Burke

Es gibt nichts Neues unter der Sonne.

Antwort ↓
Marge an18. März 2018 um 19.08 Uhr sagte:
So viele gute Leute, die mit großartigen Ideen geantwortet haben und sie werden nicht von denjenigen gehört werden, die den Ball aufheben und damit rennen müssen. Warum haben wir solche Angst davor, etwas zu sagen und die Veränderungen, die die Fortschritte durch die Medien machen, vorzunehmen? Wir müssen beten, beten und für Gottes Hilfe in diesem Land beten.

Antwort ↓
C, J. Rom weiter18. März 2018 um 19:18 Uhr sagte:
Die Situation hat zu viele Tentakeln, um das Problem mit kleinen Gewinnen an der Peripherie zu lösen. Die Probleme müssen beim Obersten Gerichtshof angegangen werden, um viele der liberalen Ideen und Praktiken umzukehren. Es gibt sechs katholische Richter und drei des jüdischen Glaubens, so dass Sie glauben würden, dass ihre Entscheidungen die Lehren ihres Glaubens widerspiegeln und den Säkularismus nicht immer wieder durchsetzen.

Antwort ↓
William Englisch auf18. März 2018 um 19.44 Uhr sagte:
Sie haben die Probleme richtig angegeben und sinnvolle Lösungsansätze vorgeschlagen. Wie das alte Sprichwort sagt: "Du kannst die Pferde zu Wasser führen, aber du kannst sie nicht zum Trinken bringen". Wenn das Pferd durstig ist, wird es kein Problem haben, bis es zufrieden ist. Während ich dies schreibe, dämmert mir gerade, dass ich von einer Aktions- und Belohnungssituation spreche. Was können wir anbieten, um die Monster, von denen du sprichst, von ihren monströsen Wegen zu einem rechten Lebensweg zu ziehen? Es war ein Glaube an Gott, seine Gebote, die Seligpreisungen usw. Die Belohnung war eine Ewigkeit in der Liebe Gottes, aber auch eine angenehme Existenz im Leben vor dem Tod. Aus vielen Gründen ist das nicht mehr genug, warum? Wenn du nicht an Gott glaubst, glaubst du, dass das Ende das ENDE ist ... es gibt keine Konsequenzen, also warum? Offensichtlich,
Es ist vorzuziehen, dass wir Menschen zum Glauben ausbilden. Das erfordert eine solide und verantwortungsvolle Familienstruktur, die in vielen Fällen vorbei ist. Vielleicht würde der gleiche Ansatz, eine Belohnung dafür, Familien zusammenzuhalten, funktionieren. Es gibt so viele Faktoren, die gegen diese Belohnung für das Leistungsschema arbeiten. Ich bin mir nicht sicher, ob es genügend Auszeichnungen gibt, um das Verhalten, das wir erleben, zu ändern. Aber es ist nur ein Versuch, einen anderen Weg zu gehen, um die Unmoral, Drogen und Gewalt zu lösen, die in unserer Gesellschaft marmorieren.

Antwort ↓
Roni weiter18. März 2018 um 7:53 Uhr sagte:
Deine Worte sind immer am Ziel! Dies erfordert eine breite Veröffentlichung. Ich muss eine Meinung äußern, die andere bereits haben, aber mit größerer Betonung. Nach der Familie SCHULEN UND BILDUNG müssen angesprochen werden, Schauen Sie auf den Lehrplan -Wir haben ein paar Generationen von jungen Menschen, die ohne Ausbildung in den Themen, die sich selbst und Gemeinden profitieren werden.

Wann wurde ihnen das letzte Mal gesagt, du darfst nicht töten. Die Gebote sind verboten. Ich bin so frustriert über die Tatsache, dass die Liberalen, die ACLU, die Macht erhalten, unser Land und seine Freiheiten zu zerstören, und nur wenige kämpfen.

Sehen Sie sich die Lehrer an, die eingestellt werden, die Verwalter der niedrigen oder gar keiner Moral und einige, die Amerika hassen.

Erwache Eltern von Kindern im Schulalter. Wissen Sie, was Ihre Kinder lernen. Die Jüngsten kommen heraus, wissen, wie man alle Arten von Sexakten begeht, können aber nicht lesen. Wir müssen Gott in unsere Schulen zurückbringen, keinen Ersatz für Gott. Ich bin alt 87, aber ich begann einen Erzieher und lehre immer noch die Schrift. Ich unterrichtete zu der Zeit, als ein Mann namens John Dewey die Abwärtsspirale in der Ausbildung begann und seine Reise bis zum heutigen Tag, als wir den Tiefpunkt erreicht hatten, nach unten zog. Seine fortschrittliche Erziehung wurde den Schulen aufgezwungen und führte schließlich zu dem Durcheinander, das wir heute haben.
Wer wird das Gaunlet aufnehmen und eine langsame aber stetige Reise nach oben beginnen?

Eine gebildete Gesellschaft, die Moral und richtiges Leben lehrt, muss sich nicht um Massenmorde sorgen. Es gab keine in meinem frühen Leben.

Antwort ↓
Robert Mazzeo weiter18. März 2018 um 20:11 Uhr sagte:
Trotz der Aussage, dass alles als Waffe benutzt werden kann, sind nur Waffen Massenvernichtungswaffen, die Menschen besitzen dürfen. Bitte sagen Sie mir, warum jemand eine AR-15 oder eine AK-47 braucht? Oder irgendeine automatische oder halbautomatische Waffe? Dies sind Waffen von WAR, nicht Zielübungen, nicht persönlicher Schutz, nicht Jagen. Sie dienen absolut nichts als dem Zweck, möglichst viele Menschen so schnell wie möglich zu zerstören. Das Argument, dass alles eine Waffe sein kann, ist albern und unaufrichtig. Du kannst jemanden mit einem Stein töten, aber es ist keine Massenvernichtungswaffe. Was Menschen wirklich dazu befähigt, Waffen zu benutzen, um einen Mord zu begehen, ist die Loslösung vom Opfer. Du musst nicht direkt auf jemanden drauf sein und ihnen in die Augen sehen, wenn du eine Waffe auf sie schießt, aber du tust es, wenn du ein Messer oder einen Baseballschläger benutzt, etc. Die Quintessenz ist, Es gibt viel zu viele Waffen in den Händen von Menschen, also werden viele in die Hände von schlechten Menschen geraten. Wir brauchen Common-Sense-Waffengesetze, Waffenbesitzbeschränkungen und sehr strenge und detaillierte Hintergrundkontrollen, die auf alle angewendet werden, sowie die Beseitigung der Arten von Waffen, die normalen Bürgern zur Verfügung stehen, um das Töten zu stoppen.

Antwort ↓
Donald Coleman weiter18. März 2018 um 20:27 Uhr sagte:
Das wahre Problem ist Hollywood. Sie fördern Waffengewalt
von esther10 20.03.2018 00:44




Ihre Unterstützung macht einen Unterschied, erreicht mehr Menschen und verändert das Leben
Reisen in die ganze Welt, um Vorträge zu halten, ist immer eine lohnende Erfahrung für mich, da ich direkt von unseren Lesern und Unterstützern höre. Insbesondere liebe ich es, all die Dinge zu teilen, die uns Ihre Unterstützung ermöglicht, um weltweit für Pro-Life- und Pro-Family-Bemühungen zu sorgen!

Wenn Sie neu bei unserer Mission sind oder eine Spende für unsere jährliche Frühlingskampagne in Betracht ziehen, könnte dies der wichtigste Fundraising-Brief sein, den Sie während dieser Kampagne gelesen haben! Ich rate Ihnen dringend, ein paar kurze Momente zu verbringen, um es vollständig zu lesen.

Und nur eine Erinnerung, dass wir nur noch 11 Tage in unserer jährlichen Frühjahrs-Spendenaktion haben - und noch 223.515 $ übrig haben, um sie zu erhöhen.

Klicken Sie hier, um zu spenden

Mit der Unterstützung von Lesern und Spendern, genau wie Sie, konnte LifeSite expandieren, um der wachsenden Anzahl von Anfragen von Führungskräften und Aktivisten zu entsprechen, deren Bemühungen und Stimme einfach in der Kultur gehört werden müssen!



Wir haben jetzt ein ständig wachsendes Team von 30 Vollzeit- und Teilzeit-Redakteuren, Journalisten und Support-Mitarbeitern aus der ganzen Welt! Und das schließt nicht einmal andere absolut notwendige Auftragnehmer wie unsere Web-Design-Agentur, Grafik-Designer, Anwälte, Buchhalter und viele andere externe Dienstleistungen ein, die benötigt werden, um eine so große Website zu betreiben.



Und dank Ihrer Unterstützung, dieses breiten Netzwerks von geschulten Reportern in den Vereinigten Staaten, Kanada, Rom, Frankreich und Mexiko, können wir noch mehr von den brechenden Pro-Life- und Pro-Family-Entwicklungen vor Ort abdecken!

Zusätzlich zu unserer Kernaufgabe der Nachrichtenberichterstattung hat uns Ihre Unterstützung die Möglichkeit gegeben, auf die kulturelle Krise in einem viel größeren Ausmaß zu reagieren:

Gestartet LifePetitions.com , eine bahnbrechende Pro-Life - und Pro-Familie Petitionsplattform. (Bereits fast zwei Millionen Menschen haben Petitionen unterschrieben, die dazu beitragen, einen konkreten pro-life und pro-family change zu schaffen!)
Einführung von Faithful Insight, einem 100% ig treuen, schlagkräftigen Magazin für hoch informierte katholische Leser
Mitbegründer von Voice of the Family , einem Netzwerk von über zwei Dutzend pro-life und pro-family Organisationen, die die traditionelle christliche Lehre über die Familie verteidigen sollen
Gründung des jährlichen " Rome Life Forums" , eines Treffens internationaler Aktivisten und Pro-Familien-AktivistInnen im Vatikan, um eine globale Pro-Life- und Pro-Family-Strategie zu entwickeln
Erstellt LifeFacts , einen neuen Bereich auf unserer Website, wo wir die besten Forschungsergebnisse und Informationen zu Abtreibung und anderen Lebensproblemen zusammentragen


Aber wie LifeSiteNews gewachsen ist, so haben auch unsere Bedürfnisse! Gott sei Dank, bisher haben treue Unterstützer wie Sie immer großzügig auf unsere Spendenaufrufe reagiert - und als wir gewachsen sind, sind tausende von neuen Unterstützern an Bord gekommen, die begeistert feststellen, dass es eine professionelle, expandierende Nachrichtenagentur gibt, die ihre eigenen widerspiegelt Glaube!



Klicken Sie hier, um zu spenden



Wir drängen unsere Journalisten ständig dazu, darüber hinauszugehen - um der Versuchung zu widerstehen, den einfachen Weg zu gehen, der heutzutage von zu vielen Veröffentlichungen genommen wird, um den Journalismus von größeren Agenturen einfach zu schneiden oder einzufärben. Wir nehmen professionellen Journalismus sehr ernst.

LifeSite hat persönliche Beziehungen zu Hunderten von Pro-Life-Führern und Aktivisten auf der ganzen Welt entwickelt, die uns ständig News-Tipps und Informationen liefern. Unsere Vollzeit-, Teilzeit- und Freiwilligenjournalisten verfolgen, untersuchen, recherchieren und berichten darüber, was sie finden.

In manchen Fällen bedeutet das nicht nur Stunden, sondern auch Tage oder sogar Wochen der Recherche - manchmal nur, um einer einzigen Geschichte auf den Grund zu gehen! In vielen Fällen haben unsere Journalisten schnell erkannt, dass die Mainstream-Medien eine Geschichte über unsere Probleme völlig falsch verstanden haben, und indem sie tief graben, konnten sie die öffentlichen Aufzeichnungen korrigieren - sogar Korrekturen von Publikationen wie der New York Times erzwingend!

In einigen dramatischen Fällen wie dem Skandal um Entwicklung und Frieden in Kanada, den Synods über die Familie, der vatikanischen Bevölkerung und den Umweltkonferenzen, der Gegenreaktion auf den Sex-Curriculum in Ontario und unseren Catholic Relief Services-Untersuchungen haben unsere Journalisten ausgegeben Monate, die riesige Mengen verwirrender Informationen durchforsteten, Dutzende von Telefonanrufen machten, zahlreiche Artikel schrieben und diese Artikel durch mehr Revisionen brachten, als ich mich erinnern möchte.

Wir erinnern unsere Journalisten ständig daran, "den Hörer aufzuheben" - direkt zur Quelle zu gehen, statt sich auf das Internet oder andere Medien zu verlassen. Wir halten routinemäßig Geschichten für Tage, einfach weil wir noch nicht in der Lage waren, eine Antwort von einer wichtigen Person oder Organisation zu erhalten, und wir würden lieber die Geschichte richtig machen, als der Erste zu sein, der darüber berichtet.

Oft müssen wir die Untersuchung machen, und die Berichte, die wir schreiben müssen, sind schwierig. Aber mit Ihrer Unterstützung können wir über die Themen berichten, die am unmittelbarsten auf das Leben und die Familie wirken - die Berichte, die die meisten nicht schreiben können (oder nicht wollen).

Wir wissen, dass Sie auf LifeSite zählen, um diese harten Wahrheiten zu melden. Und das tun Millionen von Menschen auf der ganzen Welt!

Und dank Ihrer Unterstützung können wir uns der Wahrheit widmen, Zeit und Ressourcen investieren, um alle Fakten zu den Themen, die abgedeckt werden müssen, zu erhalten, und zur meistgelesenen Pro-Life-Site im Internet werden Internet.

Dies ist keine Position, die wir leicht nehmen. Wir werden vielmehr durch die Rolle, die wir im Kulturkrieg spielen, gedemütigt, und wir nähern uns unserer Arbeit als Missionare für die Wahrheit - nicht als Angestellte, die eine Arbeit zu erledigen haben. Jeder Cent, den wir durch Ihre Unterstützung verdienen, fließt in unsere Berichterstattung zurück.

Unsere Journalisten arbeiten von zu Hause aus, mit weniger als normalen Marktgehältern, aber Gerechtigkeit erfordert, dass wir versuchen, sie genug zu bezahlen, um ihre Familien aufzuziehen.

Die Leute sind immer wieder erstaunt, wenn sie mehr über den Umfang unserer Arbeit erfahren und wie vergleichsweise wenig Geld dafür benötigt wird. Das können wir aber nur dank der großzügigen Unterstützung unserer Leser, genau wie Sie!

Kann ich mit einer Spende von $ 5, $ 25, $ 100, $ 500, $ 1.000, $ 5.000 oder mehr auf eine Welt bauen, die diese Wahrheit sehr dringend braucht? Was immer Sie sich leisten können - egal wie klein oder groß.

Wir hoffen, dass Sie uns helfen werden, unser absolutes Kampagnenziel von $ 250.000 vor dem 29. März zu erreichen.
https://www.lifesitenews.com/news/your-s...es-a-difference
http://voiceofthefamily.com/rome-life-forum/

von esther10 20.03.2018 00:44



Nach der Vollversammlung des Episkopats. Werden die Beichtväter über die Gültigkeit der Ehen entscheiden?

#AMORIS LAETITIA # KIRCHE # EHE

Obwohl die polnischen Bischöfe , in der angekündigten Dokument im Zusammenhang mit der Aufforderung abgewartet wird nicht die Frist fest , Amoris laetitia ist die anlässlich eine zweitägige Sitzung der Konferenz des polnischen Episkopats über sehr wichtige Fakten gelernt.

In seinem Kommentar zu den Aussagen der Bischöfe Verlaufs der Arbeit an dem Dokument, Scrollen bereits gut bekannte Beobachter des Lebens der Kirche Schlüsselwort in Bezug auf nicht-sakramentalen Verbindungen verwendet: Einsicht, Beratung, Integration in die kirchliche Gemeinschaft. Hierarchien sprechen nicht über die objektive Situation der Sünde von Menschen, die ihre Ehegatten verlassen, sondern über die individuelle Herangehensweise an jeden Fall. Aus den Worten von Bischof Jan Wątroby geht hervor, dass die Beurteilung der Ungültigkeit von Ehen in den Händen von Beichtvätern liegen sollte.

"Im Licht der Ermahnung Amoris laetitia gibt es eine vertiefte Reflexion über die Formen der Pflege von Ehe und Familie . Die Beibehaltung der Lehre der Kirche, betonten die Bischöfe die Notwendigkeit , die Ehe zu begleiten, sowohl durch ihre sakramentale Treue und in der Einsicht ihrer irregulären Situation. Betonend , die unverzichtbare Rolle des Sakraments der Ehe, Ehepartner für ihr Zeugnis dauerhafte Liebe und Engagement für das Leben der Kirche „danken - schrieben die Bischöfe in einer Mitteilung durchgeführt am Dienstag und Mittwoch, die 378. Vollversammlung der polnischen Bischofskonferenz.

Während einer Pressekonferenz, die die Debatte zusammenfasste, entwickelte der Priester Erzbischof Henryk Hoser die Gedanken in dem hier zitierten Dokument. Er sagte unter anderem:

- Seit zwei Jahren gibt es Überlegungen zur polnischen Bischofskonferenz über das postsynodale Dokument, die apostolische Ermahnung Amoris laetitia . Sie können fragen, warum wir das so lange machen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Zuallererst ist es ein Multithread-Dokument. Wie jede Familie, die die grundlegende kirchliche und soziale Gemeinschaft ist, bringt sie alle Fäden des Lebens zusammen - wir können sagen. Dies spiegelt sich in einem sehr umfangreichen Dokument wider, viel geräumiger als frühere, ähnliche Dokumente - zog die Aufmerksamkeit des Hierarchs auf sich .

- Das ist kein dogmatisches Dokument - betonte der Erzbischof. - Seine Lesung zeigt die Bestätigung der Lehre der Kirche auch in früheren Pontifikaten. Papst Johannes Paul II. Wird mehr als 30 Mal zitiert (...). Dieses Dokument ist pastoral und stellt ein völlig neues Format für unsere Seelsorge dar, ein Format, das noch nicht richtig geschaffen wurde, weil die Seelsorge auf Unterricht und kollektiver Bildung basierte. Zwei Worte zeigen die Neuheit dieses Ansatzes. Dies ist das Wort "Begleitung" und das Wort "Unterscheidung". Um zu begleiten und zu unterscheiden, muss man in die individuelle pastorale Arbeit gehen und auf eine ganz andere Weise begleiten - diejenigen, die sich in ihrem Ehe- und Familienleben entwickeln. Zur gleichen Zeit - helfen Sie ihnen, ihre Situation wirklich zu erkennen, nicht nur - wie wir uns vorstellen - informelle oder extra-sakramentale Gewerkschaften, sondern auch eine ganze Reihe von Ehekrisen,sagte Erzbischof Henryk Hoser.

Pater Erzbischof kündigte die Entwicklung einer neuen Direktion für die Familienpastoral an. Wie er sagte, formulierten die Hierarchen im Zusammenhang mit "unregulierten Gewerkschaften" eine Reihe von Vorschlägen, um sie in die Reihen der kirchlichen Gemeinschaft einzubeziehen.

Wir haben Erzbischof Henryk Hoser gefragt, wie sich die polnischen Hierarchen auf die Unruhe der Gläubigen beziehen und auf die sakramentale Praxis, den Ehebrechern die heilige Kommunion zu gewähren, die auf der Interpretation von Amoris laetitia beruht . Wir haben nach einer Antwort auf die Frage gefragt, wie die polnischen Bischöfe die Initiativen Polonia Semper Fidelis und Family Doubts angenommen haben .

- Die eucharistische, sakramentale Gemeinschaft ist eng mit der Gemeinschaft des Ehesakraments verbunden. Bitte beachten Sie, dass das eine und das andere Sakrament ein Sakrament aus Fleisch und Blut ist. Die Verbindungen dieser beiden Sakramente sind also organisch und grundlegend. Daher ist die Situation nicht-sakramentaler Verbindungen ziemlich speziell und erfordert eine gute Unterscheidung. Die Beurteilung über die Gültigkeit dieses Ehesakraments oder die gegenwärtige Situation - sind alle Bedingungen für die Erfüllung der sakramentalen Kommunion erfüllt. Dies kann nicht durch einen einzelnen Datensatz verordnet werden. Die Lehre ist klar, aber die Situationen der einzelnen Menschen sind unterschiedlich. Es müssen die Bedingungen für die Aufnahme in das Sakrament der Eucharistie, das heißt auch für die Absolution, das Sakrament der Beichte, angegeben werden. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass menschliche Situationen sehr unterschiedlich und kompliziert sind.Erzbischof antwortete.

Der Bischof Jan Wątroba sprach auch speziell über das von der EVP ausgearbeitete Dokument zu Amoris laetitia - insbesondere für die Katholische Informationsagentur. Der Heilige Vater, der die Kategorie der Begleitung und insbesondere die Unterscheidung einführt, geht davon aus, dass es sich um einen Prozess handelt, der nicht in einem Geständnis oder einer Konversation behandelt werden kann - sagte er.

Der Vorsitzende des Familienrates gab seiner Überzeugung Ausdruck, dass es am wichtigsten ist, an der richtigen Formulierung des Wortes "Unterscheidung" zu arbeiten, denn für die meisten Priester ist das, woraus es bestehen soll, ziemlich "vage".

Aus dem Interview folgt, dass die Auflösung "unregulierter Situationen" nicht mehr in jedem Fall zu bischöflichen Gerichten gehören wird, die die Ehe für ungültig erklären, sondern sie sollte (auch?) In den Händen von Beichtvätern ruhen. Laut dem Bischof der Leber warten die Bischöfe "auf eine großartige Arbeit, um den Priestern zu helfen, denn schließlich wird der Beichtvater im Beichtstuhl entscheiden. Nicht eine Frau oder ein Mann, in irgendeiner Beziehung, aber wenn sie sicher sein wollen oder eine Entscheidung hören wollen, gehört sie dem Pastor, Beichtvater, "sagte der Hierarch.

Quellen: eigene PCh24.pl, KAI

Roman Motol

Read more: http://www.pch24.pl/po-zebraniu-plenarny...l#ixzz5AK8qxZw1
http://www.pch24.pl/po-zebraniu-plenarny...09,58948,i.html

von esther10 20.03.2018 00:42

Die Stunde der Exorzisten“ – Anweisung des Vatikans: Jede Diözese muß einen Exorzisten beauftragen?
7. August 2017 0



https://www.katholisches.info/2017/08/di...en-beauftragen/

Hat der Vatikan alle Diözesen der Weltkirche angewiesen, Exorzisten zu beauftragen?
(Brasilia) „Die Stunde der Exorzisten, in Sao Paulo, in Brasilien und auf der Welt“, titelte gestern die O Estado de Sà£o Paulo. Laut der brasilianischen Tageszeitung habe der Vatikan die Diözesen der ganzen Welt aufgefordert, Exorzisten zu ernennen. Jede habe zumindest einen Exorzisten zu beauftragen.


Die Stunde der Exorzisten?
Eine solche Aufforderung des Heiligen Stuhls, daß jede Diözese Exorzisten zu beauftragen habe , wie die Tageszeitung von Sao Paulo berichtete, war bisher nicht bekannt. In den nächsten Tagen dürfte der Vatikan wegen eingehender Anfragen näher dazu Stellung nehmen müssen. Es bestehen nämlich Zweifel, ob die Behauptung der brasilianischen Tageszeitung den Tatsachen entspricht.

Die Aufforderung deckt sich nämlich mit einer Forderung des im September 2016 verstorbenen Hauptexorzisten der Diözese Rom. Pater Gabriele Amorth, Priester der Gesellschaft vom heiligen Paulus (SSP) kritisierte wiederholt, daß viele Diözesen über keine Exorzisten verfügen. Während seiner 30jährigen Tätigkeit fand seine Forderung, daß jede Diözese zumindest einen offiziell beauftragten Exorzisten haben sollte, kein Gehör.

Am Beginn des Artikels von O Estado de Sà£o Paulo heißt es nun:

„Der Vatikan wies in diesem Jahr die Diözesen der Welt an, Priester auszubilden, damit sie Exorzismen durchführen.“

Das Päpstliche Athenaeum Regina Apostolorum der Legionäre Christi (LC) bietet seit 2005 einen Kurs „Exorzismus und Gebete um Befreiung“ an. Diese Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit den verschiedenen Aspekten von Besessenheit, richtet sich aber nicht explizit an Priester, weshalb auch Laien daran teilnehmen können. Es handelt sich weltweit um das einzige universitäre Angebot dieser Art.

Keine Diözese muß aber Priester zur Ausbildung an das Päpstliche Athenaeum Regina Apostolorum schicken. Der XII. Kurs „Exorzismus und Gebete um Befreiung“ findet im Rahmen des Studienjahres 2017/2018 im Mai 2018 statt.
https://www.katholisches.info/2017/08/di...en-beauftragen/

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikipedia/O Estado de Sà£o Paulo (Screenshot)



von esther10 20.03.2018 00:41

Operation Caifás

Bischof festgenommen
20. März 2018


https://www.katholisches.info/2018/03/bischof-festgenommen/

Bischof zusammen mit Generalvikar, weiteren Priestern und einigen Laien festgenommen.
(Brasilia) Die brasilianischen Behörden haben gestern einen Bischof und mehrere Priester festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, Spendengelder und andere Vermögenswerte des Bistums veruntreut zu haben.

Festgenommen wurden der Diözesanbischof von Formosa, Msgr. José Ronaldo Ribeiro, sein Generalvikar und vier weitere Priester sowie andere Mitarbeiter des Bistums. Allen wird zur Last gelegt, sich an Spendengeldern der Gläubigen vergriffen zu haben. Dies berichten brasilianische Medien unter Berufung auf Behördenvertreter.

Die Festnahmen, besonders jene des Bischofs, lösten großes Aufsehen aus. Sie erfolgten im Rahmen der Operation Caifás, wie die Ermittler die gestern in den frühen Morgenstunden begonnene Aktion nannten. Die Polizei rückte aus, um eine „kriminelle Vereinigung“ zu zerschlagen. Eine solche setzt die Ermittlungsbehörde voraus, wenn mehrere Personen sich zusammentun, um gemeinsam eine Straftat zu begehen. Der Zugriff auf Gelder und Vermögenswerte des Bistums Formosa habe sich an der diözesanen Kurie und in einigen Pfarreien im Bundesstaat Goiás ereignet.

Gestern wurden neun Personen festgenommen. Insgesamt wurden 13 Haftbefehle ausgestellt und zehn Hausdurchsuchungen angeordnet. In den Abendstunden suchte die Polizei noch nach einigen Personen. Die Operation Caifás fand zeitgleich in drei Orten statt, in Formosa, Posse und Planaltina.

Die Hausdurchsuchungen fanden an der diözesanen Kurie von Formosa und in einigen Pfarreien statt.

Anonyme Anzeige
Ausgangspunkt für die Ermittlungen in der Operation Caifás war eine anonyme Anzeige von 30 Gläubigen. In ihr wird behauptet, daß es seit 2015 finanzielle Unregelmäßigkeiten in der Diözese gebe und seither Geld abgezweigt werde.


Bischof Ribeiro wird abtransportiert

Die näheren Hintergründe sind noch unklar, da noch keine Anklage erhoben wurde. Die Festnahme eines Diözesanbischofs stellt allemal einen außergewöhnlichen Akt dar. Allen Beteiligten wird laut dem von Staatsanwalt Douglas Chegury ausgestellten Haftbefehl vorgeworfen, aus den Kassen der Diözese jährlich eine Million Brasilianische Real veruntreut zu haben. Die Summe entspricht in etwa dem Gegenwert von 250.000 Euro.

Mit dem Geld sollen die Beteiligten eine Rinderfarm und ein Glücksspielgeschäft in der Stadt Posse gekauft haben. Das sei „der Verdacht“, wie der zuständige Richter Fernando Oliveira Samuel von der Zweiten Strafkammer von Formosa bestätigte.

Der Staatsanwalt ist überzeugt, daß die Beteiligten sich Gelder des Bistums zum eigenen Vorteil angeeignet hätten. Chegury geht von einem Schaden für das Bistum von mindestens zwei Millionen Real aus. Von dem Geld habe bisher nur ein Teil sichergestellt werden können. Auch seien PKWs des Bistums zum eigenen Vorteil „umgeleitet“ worden.

Bischof bestreitet Unregelmäßigkeiten
In einem doppelten Boden im Haus des Priesters Epitacio Cardozo Pereiras fand die Polizei „eine große Menge Geld“. In seiner ersten Einvernahme habe der Priester ausgesagt, daß das Geld nicht ihm gehöre, sondern der Diözese. Es handle sich um Kollektengeld. Die Aufbewahrung im doppelten Boden diene nur der Sicherheit, solange er soviel Geld im eigenen Haus aufbewahre.

Msgr. José Ronaldo Ribeiro wurde 2014 von Papst Franziskus zum Bischof von Formosa ernannt. 1985 hatte er die Priesterweihe empfangen.

Bischof Ribeiro bestreitet jede Form von Mißbrauch oder Unregelmäßigkeiten. Das Geld sei für die Bedürfnisse zur Erhaltung des Klerushauses, des Priesterseminars und anderer Diözesaneinrichtungen aufgewendet worden. „Daran ist nichts falsch“, so der Bischof.

Staatsanwalt Chegury behauptet hingegen, daß der Bischof versucht habe, Zeugen einzuschüchtern.

Der Haftbefehl gilt gemäß brasilianischer Rechtsordnung vorerst für fünf Tage.
https://www.katholisches.info/2018/03/bischof-festgenommen/
Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Fanf1/UOL (Screenshots)



von esther10 20.03.2018 00:39





Liebe katholische Bischöfe, es ist an der Zeit, die geistliche Katastrophe abzuwehren
Amoris Laetitia , Katholisch

19. März 2018 ( National Catholic Register ) - Nachdem ich in den 1980er Jahren fünf Jahre lang als katholischer Campus-Minister gedient hatte, beschloss ich, ein Studium der Moraltheologie zu beginnen. Dies war in der Blütezeit des Proportionalismus, als seine Gründungsväter noch einige der einflussreichsten Professoren der katholischen Moraltheologie innehatten: Richard McCormick an der Universität von Notre Dame, Josef Fuchs an der Gregorianischen Universität in Rom, Louis Janssens an der Universität von Louvain und Bernard Häring (emeritiert) im Alphonsianum in Rom.

In Veritatis Splendor hatte Johannes Paul II. Die katholische Kirche streng vor ihren moralischen Theorien gewarnt. Die übergeordnete Sorge des heiligen Papstes bestand darin, dass durch das Ansprechen auf komplexe Umstände, die Tätigkeit des Gewissens und die Vorstellung, dass das moralische Gesetz nur ein Ideal ist, sie Verhaltensformen rechtfertigen, die lange als den göttlichen und natürlichen Gesetzen widersprechend angesehen wurden (VS 56, 76, 103).

Dann, 25 Jahre später, kommt das, was man heute als "neues Paradigma" von Amoris Laetitia bezeichnet . Sie schlägt vor, dass auf der Grundlage komplexer Sachverhalte, der Tätigkeit des Gewissens und der Vorstellung, dass das Sittengesetz nur ein Ideal sei, einige Katholiken sich nicht gehorsam den objektiven und konkreten Forderungen der göttlichen und natürlichen Gesetze unterwerfen müssen.

Nachdem ich diese neue Form des moralischen Denkens intensiv studiert und mit Philosophen, Theologen, Kanonisten, Bischöfen und Kardinälen besprochen habe , bin ich besorgt, dass dieses "neue Paradigma" dem katholischen fides et moralibus widerspricht ; dass seine Lehre den Seelen schadet; und dass ihre weitere Verbreitung die katholische Moral stark unterminieren wird.

In dem Wissen, dass jedes Mitglied der Gläubigen tun muss, was er kann, um das christliche Glaubensgut zu bewahren und zu fördern (Canon 212), und an das Gewissen glaubend, dass Jesus möchte, dass ich diesen Schritt mache, richte ich diesen Appell an die katholischen Bischöfe von Die Welt - demütig, direkt, aufrichtig und entschlossen - glaubt, dass nur die Bischöfe jetzt mehr und mehr Schaden für den Leib Christi und ihre apostolische Mission verhindern können, was das "neue Paradigma" sicher verursachen wird, wenn wir den gegenwärtigen Kurs fortsetzen .

Ich vertraue diesen Aufruf und die Antwort der Bischöfe der Welt der Fürsprache unseres demütigen Vaters, des Hl. Josef, des Patrons der Universalkirche, an.

* * *

Liebe Erzbischöfe, Bischöfe und Brüder in Christus,

Einige einflussreiche Stimmen in der Kirche verwenden ein "neues Paradigma", um Verhaltensformen zu rechtfertigen, die lange Zeit als gegensätzlich zu den Vorschriften der göttlichen und natürlichen Gesetze anerkannt wurden. Wie ich kürzlich schrieb :

Das "neue Paradigma" erlaubt es Priestern und Bischöfen, gleichzeitig aber auch zu bekräftigen, dass sie die moralische Lehre der Kirche akzeptieren und "individuelle Gewissen", die nicht von dieser Lehre leben, befreien, damit sie nicht weiterleben, wenn sie sich nähern der Tisch des Herrn.

Wir sehen dies an Orten, wo Katholiken, die in objektiv sündhaften Vereinigungen leben, befreit werden, um zur heiligen Kommunion zurückzukehren, ohne eine aufrichtige Entschlossenheit, ihr Verhalten zu ändern. Das "neue Paradigma" macht zulässige Handlungen, die von Christus und Paulus im Neuen Testament und von der Kirche für 20 Jahrhunderte abgelehnt wurden, wirksam. In Deutschland, Argentinien, Malta und anderswo haben wir jetzt "katholische Scheidung und Wiederverheiratung" und "katholischen Ehebruch".

Wenn Sie nicht intervenieren, um zu verhindern, dass das "neue Paradigma" auf den weiteren Bereich der katholischen Morallehre angewandt wird, wird seine Logik sicherlich auf kontrazeptive Handlungen angewendet werden (trotz der alten Lehre der Kirche in Gaudium et Spes und Humanae Vitae ) homosexuelles Verhalten (trotz der in Persona Humana und dem Katechismus der Katholischen Kirche bekräftigten Lehre ) und zu anderen traditionell abgelehnten Verhaltensweisen.

Und die Verteidiger des "neuen Paradigmas" werden sagen: "Alles, was wir tun, ist , die Lehre der Kirche mit größerer pastoraler Sensibilität anzuwenden, indem wir der Komplexität der konkreten" Umstände "erhöhte Aufmerksamkeit widmen und der Würde des" Gewissens "mehr Respekt entgegenbringen; die sesshaften Morallehren selbst sind nicht in Frage gestellt. "

Die Interventionen von Laien und treuen Priestern sind wichtig, beeinflussen aber kaum die Entscheidungen des Papstes. Nur brüderliche bischöfliche Interventionen können nun hoffen, das abzuwenden, was für die katholische Kirche sicher eine geistliche Katastrophe ist. Denn wenn das "neue Paradigma" offiziell auf Verhütungsakte angewendet wird, werden alle Normen der katholischen Sexualmoral wie Dominosteine ​​fallen. Großes Übel wird auftreten. Und viele Seelen werden verloren sein. Gott wird natürlich Gutes daraus machen. Aber nicht ohne unermesslichen Verlust.

PLEDGE: Ich unterstütze Treuhänder, die sich für das Leben in katholischen Schulen einsetzen. Unterschreiben Sie die Petition hier.

Daher bitte ich alle katholischen Bischöfe - Ost und West -, die glauben, dass das "neue Paradigma" benutzt wird und weiterhin verwendet wird, um Verhaltensweisen zu rechtfertigen, die traditionell den göttlichen und natürlichen Gesetzen zuwiderlaufen die folgenden vier Möglichkeiten:

Schreiben Sie privat an den apostolischen Nuntius Ihres Landes und bitten Sie ihn respektvoll, Ihre Besorgnis über das "neue Paradigma" dem Heiligen Vater mitzuteilen und ihn insbesondere dazu zu drängen, es nicht auf die Lehre von Humanae Vitae anzuwenden .

Persönlich an Papst Franziskus selbst schreiben, brüderlich diese gleichen Bedenken ausdrücken und ihn respektvoll bitten, die moralischen Wahrheiten des katholischen Glaubens, insbesondere über die Fünfte und Sechste Gebote des Dekalogs, unzweideutig zu lehren und die pastoralen Fehler einiger zu korrigieren seiner Lehren haben Anlass gegeben.

Um offiziell bekannt macht für Ihre Diözese pastoral eine Reihe von Normen , die empfindlichen aufgeworfenen Fragen bei der Bewältigung Amoris Laetitia (insbesondere Kapitel 8), Normen im Einklang mit der Lehre von Johannes Paul II, Papst Benedikt XVI und die katholischen Moral- und Pastoral Tradition.

Sich privat mit gleichgesinnten Bischöfen in Verbindung zu setzen und konstruktive Wege zu betrachten, wie Sie Ihr Lehramt dazu nutzen können, die bischöflichen Pflichten des Katechismus der Katholischen Kirche zu erfüllen:

Es ist Aufgabe dieses Lehramtes, das Volk Gottes vor Abweichungen und Übertretungen zu bewahren und ihnen die objektive Möglichkeit zu garantieren, den wahren Glauben ohne Fehler zu bekennen. Die pastorale Pflicht des Lehramts zielt darauf ab, dafür zu sorgen, dass das Volk Gottes in der freimachenden Wahrheit bleibt. ( 890 )

Wenn Sie das "neue Paradigma" in Ihren Korrespondenzen ansprechen, könnten Sie eine Form ähnlich der von Johannes Paul II. In Bezug auf Proportionalismus in Veritatis Splendor betrachten :

Solche Theorien (in diesem Fall "Paradigmen") sind der Lehre der Kirche nicht treu, wenn sie glauben, dass sie als moralisch gute, bewusste Entscheidungen Verhaltensweisen rechtfertigen können, die den Geboten des göttlichen und natürlichen Gesetzes widersprechen. Diese [Paradigmen] können nicht behaupten, in der katholischen moralischen Tradition begründet zu sein. (76)

Es wäre leicht zu sagen: "Ich habe alles getan, was ich kann. Es liegt alles in Gottes Hand. Wir müssen zufrieden sein, es dort zu lassen." Bitte sehen Sie, dass Sie Jesu Hände sind, um diese sehr ernste Situation anzugehen.

Ich bin bereit, Ihnen auf jede erdenkliche Weise zu helfen - mit Zusammenfassungen von Anliegen, Gesprächsthemen, diözesanen Richtlinien usw. Bitte zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Sehr respektvoll in Jesus,

E. Christian Brugger D.Phil.
Moraltheologe
Jacksonville Beach, Florida
USA
ecb.assistance@gmail.com

Mit freundlicher Genehmigung des Autors veröffentlicht.
https://www.lifesitenews.com/opinion/dea...ritual-catastro


von esther10 20.03.2018 00:39


Aleteia
https://pl.aleteia.org/category/aktualnosci/
https://pl.aleteia.org/2018/03/17/polski...dium=notificati
https://pl.aleteia.org/2018/03/22/tylko-...m=notifications
+++


Es ist schon schwer, sich zu verstecken: Die Franzosen sind mehr und mehr misstrauisch gegenüber Migranten

Leute haben Angst. Sowohl in Frankreich als auch in anderen westlichen Ländern. Dies führt dann zu den Wahlergebnissen, die in den Umfragen zu sehen sind. Sie zeigen, dass ein Teil der französischen Gesellschaft, darunter einige Gläubige, gegenüber Migranten sehr misstrauisch ist - sagte Bischof Denis Jachiet, der im Episkopat von Frankreich für die Seelsorge von Ausländern verantwortlich ist, die an die Seine kamen.

Frankreich steht vor einer schweren Migrationskrise. Deshalb stand diese Frage im Mittelpunkt der Frühjahrssession der französischen Bischöfe, die am Dienstag in Lourdes begann.

Erzbischof George Pontier, der Vorsitzende des Episkopats, erklärte, dies sei eine schwierige und schmerzhafte Angelegenheit. - Die Kirche engagiert sich für die Hilfe von Migranten und ist sich der daraus resultierenden Verantwortung bewusst. Gleichzeitig erkennt es jedoch an, dass der Staat das Recht hat, über seine eigene Migrationspolitik zu entscheiden - erklärte er, um die Debatte zu beginnen.

Im Gegenzug betonte Bischof Denis Jachiet die "große Bereicherung", dass die Anwesenheit von Christen aus dem Nahen Osten für die lokale Kirche ist. Die Hierarchie räumte jedoch ein, dass sich die allgemeine Einstellung gegenüber Migranten in der gesamten Gesellschaft verändert.

-Leute haben Angst. Sowohl in Frankreich als auch in anderen westlichen Ländern. Dies führt dann zu den Wahlergebnissen, die in den Umfragen zu sehen sind. Wir haben auch Umfragen durchgeführt, die wir während des Episkopats vorstellen werden. Sie zeigen, dass ein Teil der französischen Gesellschaft, einschließlich einiger Gläubiger, gegenüber Migranten sehr misstrauisch ist. Es wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst: Angst vor Terrorismus, wirtschaftlichen Bedenken, mangelnder Sicherheit in einigen Bezirken. All das muss erklärt werden. Ein gewisser politischer Mut ist dafür notwendig. Auch in Frankreich ist eine klare Position der Kirche notwendig - sagte Bischof Jachiet.
Quelle: KAI / RV

RoM
Read more: http://www.pch24.pl/juz-trudno-ukryc--fr...l#ixzz5AK7XK2LV
+
https://it.aleteia.org/web-notifications...m=notifications

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs