Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • kommt zwar spät aber kann nicht schaden.In 90% der Fälle bei Taten von islamischen Hampelmännern versuchen die sich ins Ausland ab zu setzten.Bis Ihr Euch mit dem großen Scheunentor an der Grenze und im Inland beruhigt habt.Dann ändern die ihr Aussehen und kehren zurück.Natürlich ohne Pass. Aus meiner taktischen Ansicht gar nicht mal so dumm.Kleiner Hinweis jetzt haben wir 2020 und ja wir sind imm...
    von in Ich sterbe, ich sterbe“: „Nafr...
  • Das begrüße ich sehr, gerade Kardinal Marx ist einer der nach meiner Einschätzung mit viel größerem Eifer zu den Empfängen der israelischen Botschaft als zur Zelebration der Heiligen Messe eilt.
    von in Öffentlicher Akt des Gebets un...
  • Leider bedenkt die katholische Kirche wieder nicht die leidende Tierwelt ! Unsere Mitgeschöpfe sind es wert, dass auch für sie gebetet wird. Sie sind die unschuldigen Opfer des menschengemachten Klimawandels !
    von in Australische Bischöfe rufen zu...
  • Satan im Vatikan
    von in Pachamama-Katechese statt Weih...
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 03.05.2019 00:47




WATCH: Der brasilianische Repräsentant erklärt: "Lang lebe Christus der König!" in der Bodenrede
Brasilien , Katholisch , Chris Tonietto , Christentum , Jair Bolsonaro

1. Mai 2019 ( LifeSiteNews.com ) - Eine brasilianische Abgeordnete, die in die Abgeordnetenkammer des Landes gewählt wurde, hielt eine Eröffnungsrede, in der sie ihre Verpflichtung als Katholikin gegenüber "Christus, dem König des Universums" erklärte, und beendete ihre Eröffnung Rede mit dem Ruf "¡Viva Cristo Rey!" ("Lang lebe Christus der König!").

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Christine Nogueira do Reis Tonietto, im Volksmund als „Chris Tonietto“ bekannt, ist eine 27-jährige Rechtsanwältin und Mitglied des Dom Bosco Center , einer Bewegung, die Katholiken mit dem Wissen über die katholische Lehre und die Ausübung der katholischen Frömmigkeit vertraut machen will. besonders die regelmäßige Aufnahme der Sakramente. Sie wurde letztes Jahr in die brasilianische Abgeordnetenkammer als Mitglied der konservativen Social Liberal Party gewählt, die auch den gegenwärtigen Präsidenten Brasiliens, Jair Bolsonaro, nominiert hat.


Ich möchte diese Amtszeit, unsere Amtszeit, Christus, dem König des Universums, der Madonna von Aparecida, der Patronin Brasiliens, dem Land, das ursprünglich das Land des Heiligen Kreuzes genannt wurde, weihen", sagte Tonietto ihre Kolleginnen und Kollegen. "Ich möchte hier mein moralisches Engagement zur Verteidigung des Lebens von der Konzeption, zur Verteidigung der Familie und der christlichen Werte, im Kampf gegen Abtreibung, Geschlechterideologie, Korruption und Kriminalität bekräftigen."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

„Ich fordere die brasilianische Jugend dringend auf, die Hoffnung in unserer Nation nicht zu verlieren. Ich möchte meinem Land mit aller Liebe, all der ethischen und moralischen Verpflichtung und der Kraft dienen, die meinen katholischen Glauben inspiriert. Ich wünsche Ihnen eine gute und gesegnete Amtszeit und möge Gott unser Handeln hier in diesem gesetzgebenden Haus segnen. ¡Viva Cristo Rey! "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/chris+tonietto

Der Ruf „Viva Cristo Rey“ wurde in Lateinamerika sehr beliebt und vor allem in Mexiko in den 1920er und 1930er Jahren während der Verfolgung der Katholiken von der mexikanischen Regierung, nach der Einrichtung des Festes Christi , des Königs von Papst Pius XI im Jahr 1925. Die Teilnehmer Der „Cristiada“ oder „Cristero-Krieg“, der 1926 in Mexiko ausbrach, um den katholischen Glauben zu verteidigen, benutzte diesen Satz regelmäßig als Aufschrei.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/christianity

Tonietto gehört zu einer neuen Generation konservativer katholischer und evangelisch-protestantischer Vertreter, die mit dem Sieg des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ins Amt gerissen wurden. Er setzte sich für eine Kampagne ein , um die sozialistische politische Ideologie der brasilianischen Regierung auszurotten und durch christliche Werte zu ersetzen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/jair+bolsonaro

Abgesehen von ihrer kompromisslosen Haltung für das Leben und für die Familie engagiert sich Tonietto für die Überholung des brüchigen Bildungssystems in Brasilien, das unter den früheren sozialistischen Regierungen zu einem System politischer Indoktrination für die neo-marxistische politische und soziale Ideologie geworden ist insbesondere die Geschlechterideologie.

"Wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen verteidigen und billigen, nicht die Achtung der Religion im Allgemeinen, sondern die Verneinung des Glaubens und des Relativismus in Bezug auf die Wahrheit", sagte Tonietto kürzlich in einem Interview mit der Pro-Family-Aktivist-Website "Immer Familie" ("Semper Família").

„Ich bin Katholik und habe mich entschlossen, an dem Bundestagsabgeordneten teilzunehmen. Viele Male - wenn nicht jedes Mal - habe ich meine Reden aus einem ganz einfachen Grund mit dem erklingenden Ruf „Viva Cristo Rey“ abgeschlossen: Ich bin Katholik und verteidige als Katholik die Wiederherstellung der Christenheit, und ich verstehe, dass wir dies tun werden Nur wenn wir Christus als König unseres Landes wiedererkennen, haben wir eine echte Kultur des Friedens “, sagte Tonietto.
https://www.lifesitenews.com/news/watch-...ber-of-deputies

von esther10 03.05.2019 00:37

"Das schrecklichste Schisma, das die Welt je gesehen hat"
01. Mai 2019 - 14:45 Uhr



(von Roberto de Mattei ) Am 4. Februar 2019 unterzeichneten Papst Francis und der Großimam von Al Azhar Ahmad Al-Tayyeb in Abu Dhabi ein Dokument über die menschliche Brüderlichkeit für den Weltfrieden und das gemeinsame Zusammenleben . Die Erklärung öffnet sich im Namen eines Gottes, der, wenn er gemein ist, nichts anderes als den Allah der Muslime sein kann.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Der Gott der Christen ist in der Tat einer in seiner Natur, aber drei in seiner Person, gleich und verschieden, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Seit der Zeit von Arius kämpfte die Kirche gegen die Antitrinitarier und die Deisten, die dieses Geheimnis, das höchste Christentum, verleugnet oder beiseite gelegt haben. Der Islam lehnt ihn stattdessen mit Entsetzen ab, wie die Sure "der aufrichtigen Anbetung" nennt: " Er, Gott, ist einer! Gott, der Ewige! Er hat weder geboren noch wurde er geboren, und niemand ist ihm gleich! "( Koran 112, 2, 4).

In Wirklichkeit ist der Kult in der Erklärung von Abu Dhabi weder dem Gott der Christen noch dem des Islam gegeben, sondern einer säkularen Gottheit, der "menschlichen Bruderschaft", die alle Menschen umarmt, sie vereint und gleich macht ». Wir stehen nicht dem "Geist von Assisi" gegenüber, der in seinem Synkretismus jedoch den Vorrang der religiösen Dimension gegenüber der säkularistischen Dimension anerkennt, sondern einer Bestätigung des Indifferentismus.

In der Tat gibt es zu keinem Zeitpunkt einen Hinweis auf eine metaphysische Grundlage der Werte von Frieden und Brüderlichkeit, auf die wir ständig hingewiesen werden. Das Dokument, wenn es heißt, dass " Pluralismus und Vielfalt von Religion, Hautfarbe, Geschlecht, Rasse und Sprache ein weiser göttlicher Wille sind, mit dem Gott Menschen geschaffen hat ", bekennt sich nicht zum von ihm verurteilten Ökumenismus Pius XI. In Mortalium animos (1928), aber der religiöse Indifferentismus, der von Leo XIII. In der Enzyklika Libertas (20. Juni 1888) verurteilt wurde, definiert ihn « das Lehrsystem, das jeden lehrt, die Religion frei zu bekennen und auch zu wollen bekennen Sie sich nicht ».

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/papa-francesco/

In der Erklärung von Abu Dhabi unterwerfen sich Christen und Muslime dem Kardinalprinzip der Freimaurerei, wonach die Werte der Freiheit und Gleichheit der Französischen Revolution ihre Synthese und Erfüllung in der universellen Bruderschaft finden sollten. Ahmad Al-Tayyeb, der den Text gemeinsam mit Papst Franziskus verfasst hat, ist ein erblicher Scheich der Sufi-Bruderschaft in Oberägypten und in der islamischen Welt Al Azhar, dessen Universität er Rektor ist. Es ist gekennzeichnet durch seinen Vorschlag der Sufi-Esoterik, als "Initiationsbrücke" zwischen dem Mauerwerk von Ost und West (siehe Gabriel Mandel, Friedrich II, Sufismus und Freimaurerei , Tipheret, Acireale 2013).

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/...hmad-al-tayyeb/

Das Dokument fordert auf eindringliche und wiederholte Weise " an die Führer der Welt, an die Architekten der internationalen Politik und der Weltwirtschaft ", " an die Intellektuellen, an die Philosophen, an die Religionsmenschen, an die Künstler, an die Betreiber der Medien und an die Kulturmenschen »Streben Sie danach, die Kultur der Toleranz, des Zusammenlebens und des Friedens zu verbreiten« , und drücken Sie die feste Überzeugung aus, dass die wahren Lehren der Religionen uns einladen, an den Werten des Friedens festzuhalten; die Werte des gegenseitigen Wissens, der menschlichen Bruderschaft und des gemeinsamen Zusammenlebens zu wahren ".

https://www.corrispondenzaromana.it/cate...zie-dalla-rete/

Diese Werte sind der " Anker der Erlösung für alle ", heißt es. Deshalb fordern die katholische Kirche und al-Azhar , dass dieses Dokument in allen Schulen, Universitäten und Bildungs- und Ausbildungsinstituten zum Gegenstand der Forschung und Reflexion wird, um neue Generationen zu schaffen, die dazu beitragen Gut und Frieden und verteidigen Sie das Recht der Unterdrückten und der letzten überall ».

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/abu-dhabi/

Am 11. April wurde das Dokument von Abu Dhabi in Santa Marta im Vatikan mit einer symbolischen Geste besiegelt. Francis warf sich vor drei politischen Führern im Sudan auf dem Boden nieder, küßte ihre Füße und bat um Frieden. Diese Geste drückt die Unterwerfung unter die politische Macht und die Ablehnung der Regalität unseres Herrn Jesus Christus aus. Wer Christus darstellt, in dessen Namen sich jedes Knie im Himmel und auf der Erde beugt ( Philipper 2:10 ), muss die Huldigung von Menschen und Völkern erhalten und niemandem Tribut zollen.

https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/

Die Worte von Pius XI. Sind in der Enzyklika Quas primas (1925) zu hören: " Oh, welches Glück können wir genießen, wenn Einzelpersonen, Familien und die Gesellschaft sich von Christus regieren lassen! Dann, um die Worte zu verwenden, die Unser Vorgänger Leo XIII. Vor fünfundzwanzig Jahren an alle Bischöfe der katholischen Welt gerichtet hatte, könnten so viele Wunden geheilt werden, dann würde jedes Recht die uralte Kraft zurückgewinnen, die Güter des Friedens würden zurückkehren, sie würden von den Händen fallen Als die Schwerter bereitwillig das Reich Christi annahmen, gehorchten ihm die Schwerter, und jede Sprache verkündete, dass unser Herr Jesus Christus in der Herrlichkeit Gottes, des Vaters, ist. "

Sogar die Geste, die Papst Franziskus in Santa Marta gemacht hat, bestreitet ein erhabenes christliches Geheimnis: die Menschwerdung, die Passion und der Tod unseres Herrn Jesus Christus, der einzige Erretter und Erlöser der Menschheit. Indem wir dieses Geheimnis abstreiten, leugnen wir die rettende Mission der Kirche, die berufen ist, die Welt zu evangelisieren und zu zivilisieren. Wird die Synode auf Amazonien, die im nächsten Oktober eröffnet wird, eine neue Phase in dieser Ablehnung der Mission der Kirche sein, die auch die Ablehnung der Mission des Vikars Christi ist? Wird Papst Franziskus vor den Vertretern indigener Völker knien? Wird er sie auffordern, die Stammesweisheit, die sie tragen, an die Kirche weiterzugeben?

Sicher ist, dass drei Tage später, am 15. April, die Kathedrale von Notre Dame, ein plastisches Abbild der Kirche, niedergebrannt wurde und die Flammen ihren Turm verzehrten, wobei ihre Basis intakt blieb. Bedeutet das nicht, dass trotz des Zusammenbruchs der kirchlichen Führung ihre göttliche Struktur Widerstand leistet und nichts sie zerstören kann? Eine Woche später erschütterte eine andere Veranstaltung die katholische öffentliche Meinung. Eine Reihe von Angriffen, die von den Anhängern der gleichen Religion, die Papst Bergoglio vorlegt, provoziert werden, haben Ostern der Auferstehung in einen Tag der Passion für die Universalkirche verwandelt, mit 310 Toten und über 500 Verletzten.

Das Feuer hat vor den Körpern die Illusionen der Katholiken verzehrt, die mit Applaus und Gitarren die Alleluja singen, während die Kirche ihren Freitag und Heiligen Samstag lebt. Einige mögen argumentieren, dass die srilankischen Bomber, obwohl sie Muslime sind, den Islam nicht vertreten. Aber nicht einmal der Imam von Al Ahzar, der das Dokument über Frieden und Brüderlichkeit unterzeichnet hat, vertritt den gesamten Islam. Papst Franziskus dagegen vertritt sicherlich die katholische Kirche. Bis wann

Es gibt keine wahre Bruderschaft außerhalb des Übernatürlichen, die nicht aus der Verbindung mit den Menschen, sondern mit Gott entsteht ( 1. Thessalonicher, 1,4). Ebenso gibt es keinen möglichen Frieden außerhalb des christlichen Friedens, denn die Quelle des wahren Friedens ist Christus, die inkarnierte Weisheit, die " gekommen ist, um Ihnen Frieden zu verkünden, der weit weg war, und denen, die in der Nähe waren ". ( Epheser 2, 17). Frieden ist ein Geschenk Gottes, das die Menschheit von Jesus Christus, dem Sohn Gottes und Herrscher des Himmels und der Erde, gebracht hat.

Die von ihm gegründete katholische Kirche ist das oberste Aufbewahrungsort des Friedens, weil sie der Hüter der Wahrheit ist und der Frieden auf Wahrheit und Gerechtigkeit beruht. Der Neo-Modernismus, der an der Spitze der Kirche implantiert ist, predigt einen falschen Frieden und eine falsche Brüderlichkeit. Aber falscher Frieden bringt Krieg in die Welt, so wie falsche Brüderlichkeit zu Schisma führt, was Krieg innerhalb der Kirche ist.

San Luigi Orione hatte es am 26. Juni 1913 dramatisch vorhergesagt: " Mit Modernismus und Halbmodernismus hört man nicht auf - es wird früher oder später zum Protestantismus oder zu einem Schisma in der Kirche gehen, das das schrecklichste ist, das die Welt je gesehen hat "( Scritti , Bd. 43, S. 53).
(Roberto de Mattei)

https://www.corrispondenzaromana.it/il-p...bbia-mai-visto/

von esther10 03.05.2019 00:36




Kardinal. Burke: "Synodalität" schlägt eine Art "neue Kirche" vor, in der die Autorität des Papstes zerstört wird....gemeint ist, wie Jesus sie gegründet hat.
Katholisch , Raymond Burke , Synodalität , Jugendsynode

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Limerick, Irland, ( LifeSiteNews ) - Kardinal Raymond Burke kritisierte das Konzept der "Synodalität", das während der kürzlich abgeschlossenen "Jugend-Synode" kaum diskutiert wurde, fand jedoch seinen Weg in das Schlussdokument und überraschte viele von ihnen Synodenväter.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/raymond+burke

"Es ist wie ein Slogan geworden, der auf eine Art neuer Kirche hinweist, die demokratisch ist und in der die Autorität des Papstes relativiert und verringert wird - wenn nicht sogar zerstört", sagte Kardinal Burke in einem exklusiven Interview mit LifeSiteNews.

„Dies ist heute typisch für viele Dinge in der Kirche. Die Enthusiasten für "Synodalität" reden immer wieder darüber, aber ich kann keine Definition finden, was es ist ", sagte er.


Auf der Konferenz „CatholicVoice“ von Lumen Fidei am vergangenen Wochenende in Irland beantwortete der Kardinal Fragen aus den LifeSiteNews-Themen zu Themen wie spirituelle Kriegsführung, Angriff auf die Ehe und die umstrittene Vorstellung von „Synodalität“.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/synodality

Als er darauf drängte, warum er der Meinung war, der Begriff „Synodalität“ sei im gesamten Abschlussdokument der „Jugendsynode“ zu finden gewesen, als Burke das Konzept nie angesprochen hatte, antwortete Burke: „Es ist typisch für die Bischofssynode in diesen letzten Zeiten, dass es verwendet wird als eine Art politisches Instrument, um plötzlich Ideen zu fördern, die auf der Synode selbst nicht diskutiert wurden - und das ist nicht ehrlich. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/youth+synod

Auf die USCCB-Konferenz in Baltimore, MD, wo der Vatikan die Bischöfe aufgefordert hatte, die Abstimmung über zwei Maßnahmen zur Bewältigung der sexuellen Missbrauchskrise zu verzögern, wurde er gefragt, ob das Prinzip der „Synodalität“ auf die USCCB-Konferenz angewandt wurde ob es angewendet wurde oder nicht, weil es keine Definition des Begriffs gibt. “

Kardinal Burke erklärte, warum eine Synode historisch genannt wird, und erklärte, dass Bischofssynoden geschaffen wurden, um die Lehren der Kirche zu bekräftigen und niemals eine neue Lehre zu diktieren.

„In der lateinischen Kirche hat es die Idee einer Synode gegeben - eine Synode wurde entweder in einer Diözese oder einer Provinz - oder sogar auf nationaler Ebene - gehalten, um Wege zu finden, den katholischen Glauben wirksamer zu lehren und die richtige Disziplin zu fördern die Kirche. Das ist im Grunde eine Bischofssynode - das ist ihre Definition. Es ist eine Versammlung von Bischöfen, die dem Papst helfen soll, herauszufinden, wie man den Glauben effektiver lehren und ein treueres christliches Leben gemäß der Disziplin der Kirche fördern kann. Aber jetzt, scheinbar, wird der Begriff "Synodalität" verwendet, um darauf hinzuweisen, dass Bischofskonferenzen Doktrinärbehörde hätten ", sagte er.

"Es ist alles ziemlich verwirrt, und ich würde sehr gefährlich sagen. Leute, die den Begriff einer Synode nicht richtig verstehen, könnten zum Beispiel denken, dass die katholische Kirche jetzt zu einer Art demokratischen Körper mit einer neuen Verfassung geworden ist", fügte er hinzu .

Burke wandte sich an dieses Konzept der "kirchlichen Dekonstruktion" - Teil dessen, was einige in der Hierarchie als "neues Paradigma" bezeichnet haben -, indem er die Petriner Gründung der katholischen Kirche bekräftigte.

„Die katholische Kirche ist eine organische Gnadenrealität, die von uns selbst, unserem Herrn, kommt. Er konstituierte die Kirche ein für alle Mal gleich: Ein Glaube an die Sakramente, eine Disziplin, eine Regierung. Diese Dinge müssen jetzt sehr deutlich gemacht werden “, sagte er.

Bischof Athanasius Schneider äußerte sich auch besorgt über das Konzept der Synodalität . Er sagte, dass er im vergangenen Monat von einigen hochrangigen Geistlichen auf der Jugendsynode benutzt wurde , um „ihre eigene Agenda zu fördern“.

"Durchdringung des Themas" Synodalität "im Abschlussdokument ohne Berücksichtigung authentischer synodaler Methoden - da dieses Thema in der Synodenhalle nicht ausreichend diskutiert wurde und nicht genügend Zeit blieb, um den endgültigen Text zu lesen, der an die Synodalität gegeben wurde Bischöfe nur auf italienisch - demonstriert einen aufgebrachten Klerikalismus. Ein solcher "synodaler" Klerikalismus beabsichtigt, das Leben der Kirche in einen weltlichen und protestantischen Parlamentsstil zu verwandeln, mit ständigen Diskussionen und Abstimmungsprozessen über Angelegenheiten, die nicht zur Abstimmung gestellt werden können ", sagte er.
https://www.lifesitenews.com/news/cdl.-b...-popes-authorit

von esther10 03.05.2019 00:34





Christliche Frauen können keine guten Männer finden, um zu heiraten: "Es gibt einfach keine"
Katholisch , Dating , Heirat

2. Mai 2019 ( Katholische Woche ) - Wir leben in einer einzigartigen Zeit in der Geschichte. Noch nie war die Politik so polarisiert, die Mainstream-Gesellschaft war der Amalalität nie so nahe gekommen (obwohl Neros Rom nahe kam), und es war noch nie so schwer für eine Frau, einen guten Mann zu finden.

Letzteres ist, ich gebe zu, eine kühne Behauptung, aber erlauben Sie mir, das näher auszuführen.

Wir beklagen ständig den Zustand der Gesellschaft, der Jugend, der Universitäten, der Medien usw., die scheinbar kollektiv in immer tiefere Kaninchenlöcher schädlicher regressiver Ideen, Verhaltensweisen und Politiken fallen.


Religionszugehörigkeit und Kirchenbesuch, insbesondere unter Jugendlichen und insbesondere Männern, waren noch nie so tief. Pornographiesucht ist eine Geißel von epidemischen Ausmaßen unter Männern und sogar Jungen ab 11 Jahren. Einfach ausgedrückt: Die Welt ist in einem Chaos.

Sie haben alles schon einmal gehört.

Ein wichtiger Nebeneffekt, der wenig Beachtung findet, ist jedoch, wie hart dieses neue Umfeld für Frauen, insbesondere christliche Frauen, geworden ist, um gute Ehemänner zu finden. Die Situation ist so düster, dass es jetzt einen Trend gibt, dass Frauen ihren Glauben und ihren religiösen Glauben wegen romantischer Beziehungen aufgeben.

Vielleicht wird dies im Vergleich zum Brexit, zur Abtreibung auf Verlangen oder zur Erosion der freien Meinungsäußerung nicht besonders ernst genommen, aber ich würde behaupten, es sei genauso wichtig, wenn nicht noch mehr. Die Zukunft unserer Gesellschaft hängt von guten, soliden Ehen, Familien und Bürgern ab. Wir brauchen Familien, um gebildete und informierte junge Männer und Frauen hervorzubringen, die sich weiterhin für den guten Kampf in allen Fragen einsetzen, mit denen unsere Gesellschaft konfrontiert ist.

Doch für jemanden wie mich - einen 32-jährigen Katholiken - sieht die Situation wirklich düster aus.

Ich kann mit jeder jungen Frau in meinem sozialen Umfeld sprechen und sie werden alle das Gleiche sagen: Es gibt einfach keine Männer. Was wir damit meinen, ist eine erschreckende Knappheit von Männern im Alter von 25 bis 35, die kirchlich, allein und weltlich sind.

Die meisten Männer, die ich treffe, haben zwei von drei dieser Qualitäten, wobei letztere oft fehlen. Wenn sie einzelne Kirchenbesucher sind, sind sie normalerweise unbeholfen und haben kein soziales Grundbewusstsein (eine große Abneigung für die meisten Frauen). Wenn sie weltlicher sind, sind sie im Allgemeinen nicht einzeln oder nicht religiös. Selbst wenn sie nicht religiös sind, haben die meisten jungen australischen Männer Ansichten und Werte, die von der Mitte übrig bleiben und unseren eigenen Ansichten absolut entgegenstehen.

Dies macht es außerhalb des Kirchenkreises zu einem oft hoffnungslosen Unterfangen. (Ganz zu schweigen von der Knappheit von Männern, die sogar offen für die Idee der Keuschheit sind, aber das ist eine völlig andere Angelegenheit.) Ich leugne nicht, dass es gute, alleinstehende Männer gibt. Natürlich gibt es das. Einige meiner engsten Freunde hatten das Glück, einige wundervolle, intelligente Männer mit Grundsätzen zu treffen und zu heiraten - aber viele andere Frauen hatten nicht so viel Glück.

Ich treffe sie ständig auf Partys und anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen - schöne, kluge, alleinstehende katholische Frauen, die einfach nur einen guten Mann finden wollen, der lieben und ehren kann. Dieser Frauenpool scheint jedoch immer größer zu werden, während die Zahl der gottesfürchtigen, heiratbaren Männer rapide abnimmt.

In den frühen 1960er Jahren identifizierten sich 87 Prozent der australischen Männer als Christen. Diese Zahl ist jetzt auf 49 Prozent gefallen. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass normale kirchliche Männer noch weniger sind. Dieser Trend beschränkt sich nicht nur auf Australien. Es scheint die Norm im Westen zu sein.

Ich war letztes Jahr auf einer Hochzeit in Seattle und traf eine Frau in meinem Alter, die mich fragte, ob sie nach Australien ziehen sollte, um einen Ehemann zu finden, da es in ihrem sozialen Umfeld an Katholiken mangelt.

Die Tatsache, dass diese Erfahrung fast überall geteilt wird, spricht für sich. Und leider führt die wachsende Verzweiflung, die dieser Trend befeuert, zu ziemlich besorgniserregenden Ergebnissen. Ich persönlich kenne drei katholische Frauen in ihren 20ern und 30ern, die ihren Glauben aufgegeben haben, um mit einem Mann zusammen zu sein, alles in den letzten Jahren. Man lernte online einen Mann kennen, der sich als verheiratet (wenn auch getrennt) mit Kindern herausstellte, aber sie ging mit ihm trotzdem aus.

Eine andere heiratete außerhalb der Kirche gegen den Rat ihres Priesters mit einem Agnostiker, mit dem sie sich erst seit kurzem verabredet hatte. Die dritte begann mit einem Atheisten, den sie an der Universität getroffen hatte. Ein oder zwei Jahre später verließ sie die Kirche und diejenigen, die ihr am nächsten standen, um ihn zu heiraten.

Dies waren keine Frauen, deren religiöser Glaube sich auf die Volkszählung ausgeweitet hat. Sie waren alle wiegen Katholiken, sind in ihrem Glauben gebildet und in ihren Pfarreien oder christlichen Gemeinschaften sehr aktiv. Und das sind nur Frauen, die ich selbst kenne - es gibt zweifellos andere.

Viele werden das nicht verstehen können. Ich habe Mühe, es selbst zu verstehen. Egal wie verzweifelt Sie sind, verheiratet zu sein, wie könnte etwas wichtiger sein als Ihr Glaube?

Frauen waren traditionell die Bastion moralischer Integrität in der Kirchengeschichte. Man hat gesagt, wenn man den moralischen Kompass einer Gesellschaft beurteilen will, sollte man sich seine Frauen ansehen. Gehen Sie in eine Kirche und Sie werden fast zweifellos mehr Frauen als Männer sehen.

Nach fast jeder Statistik ist es für Frauen üblicher, der Religion treu zu bleiben, was jeden der oben genannten Vorfälle noch überraschender macht.


In der Tat sind diese Geschichten so schockierend, dass nur eine einzige Ursache für einen enormen Skandal für die Freunde und Gemeinschaften der Frau vor wenigen Jahrzehnten gewesen wäre. Das neue soziale Klima scheint jedoch diese besondere Dringlichkeit zu fördern, bei einem Menschen zu sein - um jeden Preis.

Es gab immer ein soziales Stigma um Frauen, die ihre 30-Jährigen unverheiratet erreichen. Dies wird in christlichen Kreisen vielleicht stärker empfunden, wo die Heirat junger Menschen im Allgemeinen sehr positiv gesehen wird. Ich selbst spürte die Panik, als ich mich meinem 30. Geburtstag näherte. Ich befürchtete das Urteil der Menschen um mich herum und fürchtete das Flüstern, dass ich zu frigide war oder einfach keinen Mann bekommen konnte. Abgesehen von dem biologischen Druck, den Frauen in den Dreißigern haben, wenn sie Kinder haben wollen.

Ich bekomme die Panik, ich bekomme den Kampf, ich verstehe die Angst. Ich habe alles erlebt. Wie viele andere junge Frauen glaubte ich fest daran, dass ich bis zu meinem 25. Lebensjahr verheiratet sein würde. Meine Angst und meine Zweifel haben sich während der gesamten Geburtstage ständig erhöht, während mein Finger nackt geblieben ist.

Da ich mein ganzes Leben so gründlich davon überzeugt war, dass die Ehe meine Berufung war, war es ein schmerzlicher und ehrlich erniedrigender Schock, mich 32 Jahre alt und allein zu finden. Ich verstehe also voll und ganz die Verzweiflung, die Frauen dazu bringt, Beziehungen einzugehen oder an ihnen festzuhalten, selbst wenn sie giftig, schädlich oder illegal sind.

Das Leben ist so viel aufregender, wenn die Aussicht eines Mannes darin ist. Es ist kein Wunder, dass Frauen manchmal zu lange bei Männern bleiben oder sogar heiraten werden, die eindeutig falsch liegen. Die Befürchtung, dass dies die einzige Chance für eine Ehe sein könnte, die sie jemals bekommen werden, ist all zu real, und die Alternative kann aussehen, als würde man in ein Leben zurückkehren, das langweilig, unberechenbar und hoffnungslos ist.

"Sicher", denken sie, "es ist nicht das, was ich erwartet hatte, aber ich bin zumindest nicht alleine - oder?" Einsamkeit ist der wahre Feind in den Köpfen vieler Frauen. Besser der Teufel, den du kennst, als den, den du nicht kennst. Während diese Mentalität schon immer existiert hat, scheint der Mangel an guten jungen Männern in unserer Welt sie in den Schnellgang getrieben zu haben.

Die Angst vor dem Alleinsein scheint Frauen des Glaubens dazu zu bringen, alles aufzugeben, was sie glauben, um einen Ring an ihrem Finger zu sichern. Ich möchte für den Rest meines Lebens nicht mehr allein sein als das nächste Mädchen, aber das bedeutet nicht, dass ich denke, dass ein Mann es wert ist, alles, was mir lieb ist, zu stürzen. alles, was mir Hoffnung, Sinn und Zweck im Leben gibt.

Kein Mann könnte diese Dinge jemals ersetzen, und ich würde auch nicht erwarten, dass er es tut, und es beunruhigt mich zutiefst, dass immer mehr Frauen diese axiomatische Wahrheit aus den Augen verlieren. Brauchen wir mehr junge Männer auf dem Weg zur Wahrheit und zum Guten? Natürlich machen wir das! Ich bin zutiefst dankbar für den Einfluss, den Dr. Jordan Peterson und Ben Shapiro auf so viele Männer und Jugendliche haben.

Wir sollten alles in unserer Macht Stehende tun, um Menschen in die richtige Richtung zu lenken und in ihrem Leben Wahrheit und Sinn zu finden. Männer, die sich an guten Grundsätzen orientieren, die einen Sinn und eine Richtung im Leben haben, sind nicht nur für Frauen äußerst attraktiv, sie sind auch von unschätzbarem Wert für die Gesellschaft. Viele Frauen, die ich sehe und spreche, fühlen sich jedoch so, als würde ihre Chance niemals kommen.

Ich stehe jetzt vor der Möglichkeit, dass ich niemals heiraten darf. Es macht mich unbehaglich und unruhig, auch wenn ich das zugeben muss, aber ich muss realistisch sein. Auf persönlicher Ebene lehrt mich mein Glaube, dass, wenn ich nie heirate, dies möglicherweise daran liegt, dass dies Gottes Wille für mich ist. Ich mag es vielleicht nicht, es droht mich mit Angst und Verzweiflung zu füllen, aber so hätte ich mich wohl gefühlt, wenn mir vor 10 Jahren jemand gesagt hätte, dass ich jetzt noch Single wäre.

Und obwohl ich in meinen 32 Jahren ein echtes Leiden erlebt habe, weiß ich, dass mein Leben wertvoll und sinnvoll ist und das Leben wert ist, auch wenn es nicht so ist, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Darüber hinaus glaube ich, dass, wenn Gott will, dass ich Single bin, dies die größte Erfüllung und das größte Glück im Leben bringt.

Ich werde ehrlich sein, das fühlt sich in meinem Kopf mehr an als in meinem Herzen. Ich bin immer noch in der Mitte des Kampfes, wenn es um Akzeptanz geht, denn im tiefsten Innern möchte ich nicht akzeptieren, dass dieser langgehegte Traum von mir niemals in Erfüllung geht.

Es fühlt sich an, als würde das Annehmen der Möglichkeit mich an die Unvermeidlichkeit fesseln.

Ich weiß aber auch aus Weisheit und Erfahrung, dass dies nicht stimmt, dass die Öffnung für Gottes Willen - was auch immer das ist - mich wirklich befreien wird. Es kann schwierig und schmerzhaft sein, aber nur kurzfristig. Ich erkenne auch, dass es einen wichtigen Unterschied gibt zwischen Alleinsein und Einsamkeit.

Ich flehe andere Frauen in meiner Situation an, darüber nachzudenken. Ich weiß, wie leicht es ist zu verzweifeln, wenn Sie das Gefühl haben, für immer im Wartezimmer zu sitzen. Ich weiß aber auch, dass weder ein Mann noch eine Ehe Sie im Leben erfüllen können - sie sind nur ein Bonus (wenn Sie Glück haben). Wenn Sie dies akzeptieren und Ihr Ziel ändern, um das Leben, das Sie haben, zu perfektionieren, anstatt dem von Ihnen vorgestellten zu jagen, verlieren Sie Ihren Weg nicht.

Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Artikel erschien zuerst in The Catholic Weekly . Es ist hier mit Genehmigung des Autors nachgedruckt.
https://www.lifesitenews.com/opinion/chr...-just-arent-any

von esther10 03.05.2019 00:34


Franziskanerinnen gründen Schulverein: Christliche Bildung für über 10.000 Kinder wunderbar...



Franziskanerinnen gründen Schulverein: Christliche Bildung für über 10.000 Kinder
Der "Verein für Franziskanische Bildung" ist der größte Katholische Privatschulträger in Österreich


Die Initiatorinnen und Kuratoriumsmitglieder (von links): Sr. Sonja Dolesch, Sr. Petronilla Herl, Sr. Gabriele Schachinger, Sr. Franziska

Von CNA Deutsch/EWTN News

WIEN , 29 April, 2019 / 11:17 AM (CNA Deutsch).-
Fünf franziskanische Ordensgemeinschaften haben einen gemeinsamen Schulverein in Österreich gegründet. Im "Verein für Franziskanische Bildung" (VfFB) werden über 10.000 Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg begleitet.

Der "Verein für Franziskanische Bildung" ist damit der größte Katholische Privatschulträger in Österreich, der Bildungseinrichtungen von Krabbelstuben und Kindergärten über Volksschulen und Mittelschulen bis zum Kolleg betreut. Insgesamt sind in fünf Bundesländern und ebenso vielen Diözesen etwa 1650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angestellt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

WUNDERBAR!




Ankündigung der Immaculata-Gemeinschaft: Ausbildung der nächsten Generation christlicher Führer
Katholische , Immaculata-Gemeinschaft

1. Mai 2019 ( LifeSiteNews ) - Sind Sie leidenschaftlich über Ihren Glauben und Ihr Leben in Heiligkeit? Bist du bestürzt, als die Kultur des Todes uns zu überdecken scheint und erkennst, wie der Herr dich auffordert zu antworten? Sind Sie gezwungen, das Ungeborene zu verteidigen, die natürliche Familie zu fördern und Bekehrte zum Glauben zu gewinnen - selbst wenn es Gefängnis oder Martyrium bedeutet?



https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Immaculata-Gemeinschaft: Ausbildung der nächsten Generation christlicher Führer
Das Programm beginnt mit einer Woche Gebet, Training und Networking in Rom und endet mit Kanadas National March for Life in Ottawa und einer Sonderkonferenz für die Stipendiaten.

Im Busen der Ewigen Stadt werden die Stipendiaten zusammen mit Kardinal Raymond Burke an der Messe teilnehmen und an einer alljährlich stattfindenden Rom-Jugendkonferenz in Rom mit ihm in Kontakt treten.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie an dieser besonderen Gelegenheit teilnehmen können.


https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die fünf Orden sind: Die Franziskanerinnen von Amstetten, die Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis - Grazer Schulschwestern, die Franziskanerinnen von Vöcklabruck, die Kreuzschwestern der Provinz Europa Mitte und die Schulschwestern vom 3. Orden des Hl. Franziskus in der Apostelgasse in Wien,

Die fünf Ordensverantwortlichen, die das Kuratorium des Vereines bilden, sind sich über das "Warum" einig, teilten die Gemeinschaften mit:

"Gemeinsam können wir diesen kirchlichen und gesellschaftlichen Bildungsauftrag, der auf unsere jeweiligen Gründerinnen und Gründer zurückgeht, besser erfüllen als alleine. Durch den Zusammenschluss werden wir als Partner der öffentlichen Hand stärker wahrgenommen."

Franziskanisch bilden bedeute, "Kinder und junge Menschen beim Entdecken und Entfalten ihrer Fähigkeiten und Begabungen zu unterstützen. Der Einsatz für die Ärmeren und Schwächeren ist uns ein besonderes Anliegen."


Die konkrete Umsetzung beginnt mit 1. September 2019. Ein Geschäftsführer ist bereits gefunden: Christoph Burgstaller nimmt im Sommer seine Tätigkeit auf.
https://de.catholicnewsagency.com/story/...00-kindern-4567
+
https://www.vfb.or.at/

++++++++++++++++++++++++++++++++
P.S.
Kann es so etwas nicht auch in Deutschland geben, wir hätten es bitter nötig mit der jungen Generation, die echte Lehre Christi aus dem Kathechismus und von dem Evangelium...Wie Jesus es uns lehrte.
damals vor 2000 Jahren hat Jesus dort überall, ca. 3 Jahre lang gepredigt, bis seine Leidenszeit begann.


von esther10 03.05.2019 00:34


Franziskanerinnen gründen Schulverein: Christliche Bildung für über 10.000 Kinder wunderbar...



Franziskanerinnen gründen Schulverein: Christliche Bildung für über 10.000 Kinder
Der "Verein für Franziskanische Bildung" ist der größte Katholische Privatschulträger in Österreich


Die Initiatorinnen und Kuratoriumsmitglieder (von links): Sr. Sonja Dolesch, Sr. Petronilla Herl, Sr. Gabriele Schachinger, Sr. Franziska

Von CNA Deutsch/EWTN News

WIEN , 29 April, 2019 / 11:17 AM (CNA Deutsch).-
Fünf franziskanische Ordensgemeinschaften haben einen gemeinsamen Schulverein in Österreich gegründet. Im "Verein für Franziskanische Bildung" (VfFB) werden über 10.000 Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg begleitet.

Der "Verein für Franziskanische Bildung" ist damit der größte Katholische Privatschulträger in Österreich, der Bildungseinrichtungen von Krabbelstuben und Kindergärten über Volksschulen und Mittelschulen bis zum Kolleg betreut. Insgesamt sind in fünf Bundesländern und ebenso vielen Diözesen etwa 1650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angestellt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

WUNDERBAR!




Ankündigung der Immaculata-Gemeinschaft: Ausbildung der nächsten Generation christlicher Führer
Katholische , Immaculata-Gemeinschaft

1. Mai 2019 ( LifeSiteNews ) - Sind Sie leidenschaftlich über Ihren Glauben und Ihr Leben in Heiligkeit? Bist du bestürzt, als die Kultur des Todes uns zu überdecken scheint und erkennst, wie der Herr dich auffordert zu antworten? Sind Sie gezwungen, das Ungeborene zu verteidigen, die natürliche Familie zu fördern und Bekehrte zum Glauben zu gewinnen - selbst wenn es Gefängnis oder Martyrium bedeutet?



https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Immaculata-Gemeinschaft: Ausbildung der nächsten Generation christlicher Führer
Das Programm beginnt mit einer Woche Gebet, Training und Networking in Rom und endet mit Kanadas National March for Life in Ottawa und einer Sonderkonferenz für die Stipendiaten.

Im Busen der Ewigen Stadt werden die Stipendiaten zusammen mit Kardinal Raymond Burke an der Messe teilnehmen und an einer alljährlich stattfindenden Rom-Jugendkonferenz in Rom mit ihm in Kontakt treten.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie an dieser besonderen Gelegenheit teilnehmen können.


https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die fünf Orden sind: Die Franziskanerinnen von Amstetten, die Franziskanerinnen von der Unbefleckten Empfängnis - Grazer Schulschwestern, die Franziskanerinnen von Vöcklabruck, die Kreuzschwestern der Provinz Europa Mitte und die Schulschwestern vom 3. Orden des Hl. Franziskus in der Apostelgasse in Wien,

Die fünf Ordensverantwortlichen, die das Kuratorium des Vereines bilden, sind sich über das "Warum" einig, teilten die Gemeinschaften mit:

"Gemeinsam können wir diesen kirchlichen und gesellschaftlichen Bildungsauftrag, der auf unsere jeweiligen Gründerinnen und Gründer zurückgeht, besser erfüllen als alleine. Durch den Zusammenschluss werden wir als Partner der öffentlichen Hand stärker wahrgenommen."

Franziskanisch bilden bedeute, "Kinder und junge Menschen beim Entdecken und Entfalten ihrer Fähigkeiten und Begabungen zu unterstützen. Der Einsatz für die Ärmeren und Schwächeren ist uns ein besonderes Anliegen."


Die konkrete Umsetzung beginnt mit 1. September 2019. Ein Geschäftsführer ist bereits gefunden: Christoph Burgstaller nimmt im Sommer seine Tätigkeit auf.
https://de.catholicnewsagency.com/story/...00-kindern-4567
+
https://www.vfb.or.at/

++++++++++++++++++++++++++++++++
P.S.
Kann es so etwas nicht auch in Deutschland geben, wir hätten es bitter nötig mit der jungen Generation, die echte Lehre Christi aus dem Kathechismus und von dem Evangelium...Wie Jesus es uns lehrte.
damals vor 2000 Jahren hat Jesus dort überall, ca. 3 Jahre lang gepredigt, bis seine Leidenszeit begann.


von esther10 03.05.2019 00:30

Erzbischof Schick zum Auftakt des Marienmonats: "Europa braucht das Evangelium"
Mit einem Aufruf zur Mission eröffnet Bamberger Oberhirte die Wallfahrt in Altötting



Erzbischof Ludwig Schick
Foto: Manfred Finken / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Von CNA Deutsch/EWTN News

ALTÖTTING , 01 May, 2019 / 3:15 PM (CNA Deutsch).-
Erzbischof Ludwig Schick hat zur Missionierung in Europa aufgerufen.

Dabei verknüpfte der Bamberger Oberhirte bei der Wallfahrtseröffnung im oberbayerischen Altötting die Missionierung mit den Menschenrechten:

"Die europäischen Werte Einigkeit und Recht und Freiheit, Brüderlichkeit und Solidarität, Toleranz aus dem Glauben an den ewigen guten Vatergott aller Menschen, die Nächstenliebe und Barmherzigkeit sind aus dem Evangelium entwickelt worden", sagte Schick zum Auftakt des Marienmonats Mai im wichtigsten Wallfahrtsort Bayerns und Deutschlands.

Doch diese christlichen Wurzeln entspringenden Werte seien aktuell erschüttert und in vielen Menschenherzen ausgelöscht, so Schick weiter laut einer Pressemitteilung des Erzbistums.

"Die Erneuerung des Glaubens in den Herzen der Menschen kann die Kirche von den Sünden des sexuellen Missbrauchs und des Machtmissbrauchs reinigen und den Narzissmus überwinden, der sich bei uns breit gemacht hat und der Oberflächlichkeit, Trägheit und Gleichgültigkeit hervorbringt."

Solche durch den Geist Jesu geheilte und heilige Menschen könnten die Gesellschaft in Europa und weltweit von Zerrüttung, Korruption, Egoismus und Populismus befreien.

"Wir brauchen eine neue Initiative der Mission, bei der alle Getauften gefragt und gefordert sind", sagte Schick und fügte hinzu: "Taufe bedeutet Mission, Einsatz für das christliche Leben."

Mission richte sich immer sowohl an den Verstand als auch an das Herz.

"Nur wenn wir unseren Glauben vernünftig aussprechen und begründen können und ihn zugleich sympathisch rüberbringen, können wir missionarisch wirken."

Die in Bayern ausgeprägte Marienverehrung mache den Glauben sympathisch in dem Sinn, dass man sich herzlich mit den Fröhlichen freut und hilfreich den Leidenden zur Seite steht. "So werden wir Christen sympathisch/attraktiv für die Anderen. Maria ist die sympathische Mutter aller Menschen."

In Altötting werde die Muttergottes verehrt, damit Katholiken als sympathische Christen und überzeugende Missionare für Jesus Christus wirken, schloss Schick seine Predigt.
https://de.catholicnewsagency.com/story/...evangelium-4576

von esther10 03.05.2019 00:26

Papst Franziskus, ein neuer Zug der Traditionalisten: Ein offener Brief beschuldigt ihn der "Häresie"
Etwa zwanzig Personen, die als "ausgezeichnete Theologen" aus dem medienpolitischen Netzwerk gegen Franziskus vorgetragen wurden, unterschreiben ein Dokument, in dem Bischöfe und Kirchenleute aufgefordert werden, sich gegen den Papst zu stellen



Papst Franziskus grüßt einige Bischöfe am Ende des allgemeinen Publikums (Archivfoto)


Veröffentlicht am 03/05/2019
Letzte Aktualisierung am 03.05.2014 um 00:58

VATIKANSTADT
Vorbei an der Dubia , dem Correctio filialis , der "Erklärung" des ehemaligen Nunzio Viganò, dem " Manifest " von Kardinal Müller, wird im Frühjahr 2019 der übliche medienpolitisch-kulturelle Randstreifen gegen Papst Franziskus eine neue Initiative gegen die Argentinischer Papst: ein offener Brief, um ihn der "Ketzerei" anzuklagen.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020


Das am 30. April veröffentlichte Dokument richtet sich an Bischöfe und Kirchenmänner, die sich dazu aufgerufen haben, gegen den Papst Stellung zu nehmen, um "den seit mehreren Jahren angerichteten Schäden" durch seine Worte und Handlungen "entgegenzuwirken, die zu einer der schlimmsten Krisen in der Geschichte des Landes geführt haben Katholische Kirche ».

Die wichtigsten Nachrichten der Woche und darüber hinaus. Entdecken Sie Top10 und La cucina de La Stampa
Unter den Unterzeichnern scheint es keinen mit Kardinalkreisen verbundenen Kardinal, Bischof oder Persönlichkeit zu geben. Unter Universitätsprofessoren, Bloggern und Para-Journalisten gibt es etwa zwanzig Charaktere, die mit hochkonservativen oder vorkonziliaren Kreisen - vor allem in den USA - verbunden sind und den Rang "prominente Laien- und Kirchenwissenschaftler", "Intelligenz der amerikanischen Rechts" oder "Gruppe" haben von Theologen ».

In der Realität durch die Liste geführt, mit Ausnahme von zwei Namen, die den Experten ein wenig bekannter sind, wie der Dominikaner Aidan Nichols, der seit langem für seine liturgischen Positionen in der Nähe der Lefebvristen bekannt ist, und John Rist, einen pensionierten Kirchenhistoriker sind meistens unbekannte Figuren.

Ihre Beschreibungen, die von Orten mit starkem traditionalistischem Stil veröffentlicht wurden, bleiben häufig auf dem Gattungsbild: Diakon, Hochschulprofessor, Physiker, Kanon ... Viele von ihnen sind seit über zehn Jahren im Ruhestand, wie beispielsweise Paolo Pasqualucci, Professor für Philosophie an der Universität von Perugia, das keine Registrierung des Lehrers vorhält.

In einigen Fällen hat die gemeldete Qualifikation auch Verwirrung ausgelöst: Dies ist der Fall von Maria Guarini, Herausgeberin der Website "Church and post Council" (Blog-Propagatorin der Äußerungen von Kardinal Raymond Leo Burke), Überlegungen von Marcello Veneziani oder langen Leitartikeln über Bedrohungen Ausländer im Westen), registriert als "STB, Pontifical Seraphicum University".

Ein abgelenktes Auge könnte daher als Verbindung mit der Theologischen Fakultät "San Bonaventura" verstanden werden, die in der Tat bald eine "dringende Klarstellung" auslöste, in der es in Fett - und Blockschrift "Frau Maria Guarini, Unterzeichnerin von Dokument, hat keine Beziehung zu derselben Fakultät, außer dass sie Studentin ist ». "Frau Guarini, so heißt es in der Mitteilung, besuchte im Jahr 1998 die Fakultät mit dem Titel" Baccalaureate "(STB = Sacrae Theologiae Baccalaureus), ohne einen anderen akademischen Grad zu erlangen oder einen Auftrag zu erhalten. Die päpstliche theologische Fakultät "San Bonaventura" distanziert sich von allen Inhalten des genannten Briefes und warnt Frau Guarini, im Namen dieser akademischen Einrichtung zu handeln. "

Weitere Unterzeichner sind John Hunwicke, "ehemals Senior Research Fellow, Pusey House, Oxford", nicht die renommierte Universität, sondern eine anglikanische religiöse Einrichtung in St Giles, Oxford, südlich der Pusey Street. Georges Buscemi, "Christian, Vater von vier Kindern", wie auf Twitter beschrieben , Präsident der Pro-Life- Kampagne "Québec-Vie" , einem nicht identifizierten Diakon namens Nick Donnelly; Matteo D'Amico, Professor für Geschichte und Philosophie in einem Liceo di Ancona ohne Namen.

Nochmals: die Unterschriften von Cor Mennen JCL, dessen anerkannter Rang der "Kanon des Domkapitels" der Diözese 's-Hertogenbosch in den Niederlanden ist, oder Brian M. McCall, Direktor der Catholic Family News , monatliche Veröffentlichung Traditionalist Katholik in der Vergangenheit von Journalist John Vennari kuratiert. Weitere Unterschriften von Universitätsprofessoren der Rechtswissenschaften, der Philosophie oder der Literatur folgen in Universitäten von Twente, Chile, Neu-England oder mit Namen und Namen, die mit LifeSite News, One Peter Five oder Novus Ordo Watch in Verbindung stehen Resonanzkörper am Viganò-Denkmal, in dem der Rücktritt des Papstes beantragt wurde.

Es ist außerdem merkwürdig, dass in einigen Websites in englischer Sprache auch andere Signaturen vorhanden sind als in den italienischen Netzwerken. In der Tat scheint es, dass sich jemand nach der Veröffentlichung zurückgezogen hat. Ein bisschen wie mit dem "Correctio", das im September 2017 veröffentlicht wurde, wo einige "reuige" nicht übersehen wurden.

Was den Inhalt des Offenen Briefes anbelangt, so fällt sofort die Bibliographie "zur Unterstützung" des Dokuments auf: Die meisten Veröffentlichungen derselben Unterzeichner oder Links zu Interviews mit Leuten der Kirche, die immer skeptisch oder feindlich gegenüber dem Bergogliano-Pontifikat waren, wie z Weihbischof von Astana Athanasius Schneider.

Die wesentlichen Anschuldigungen werden mit denen der "Dubia" in Einklang gebracht, die von vier Kardinälen gegen die Eröffnungen des vom Papst vorgetragenen sozialen und moralischen Feldes erhoben wurden. Im Sucher gibt es natürlich die Amoris-Laetitia , von der reichlich Auszüge berichtet werden. Daneben eine Liste von Punkten der Lehre, die nach Ansicht der Autoren des Briefes von Bergoglio in Frage gestellt worden wären.

Es gibt auch einen Hinweis auf Fälle von Pädophilie, von denen einige auf zwei Pontifikate zurückgehen, vor allem auf die des Franziskus, die jedoch unter der Verantwortung des Papstes stehen. Und es gibt Anklagen gegen seine engen Mitarbeiter, die gegen die Moral vorgegangen wären.

Die Kardinäle Rodriguez Maradiaga, Cupich, Dew, Farrell, Gracias werden in Frage gestellt. Anschuldigungen auch gegen Kardinäle sind inzwischen tot wie Danneels oder als Coccopalmerio oder als Wuerl zurückgetreten. Erwähnt werden auch die Wechselfälle von Bischof Zanchetta, den vom Papst beseitigten chilenischen Barros und McCarrick, der im Februar aus dem Klerusstaat entlassen wurde. Zum Abschluss der Liste der Prälaten wurde Emma Bonino, "der politisch aktivste Befürworter von Abtreibung und Euthanasie in Italien", vom Papst als eine der "großen vergessenen Figuren" Italiens gepriesen.

Die Häresie von Franziskus muss dann in einigen "anderen Hinweisen" am Ende des Briefes gefunden werden. Wie die Tatsache, dass der Papst bei der Eröffnungsmesse der Jugendsynode im Jahr 2018 "eine Pastorale in Form eines Stachels , eines Gabelstabes, ähnlich wie bei satanischen Ritualen" trug. Dann die Tatsache, dass der Papst noch während der Synode der Jugendlichen "ein schiefes Kreuz mit den Farben des Regenbogens verwendete, ein bekanntes Symbol des letzteren für die Massenförderung der homosexuellen Bewegung".

"Pilotoperationen" werden von einigen kuriösen Quellen definiert, die von Vatican Insider konsultiert werden , "die wahrscheinlich von Geldströmen angetrieben werden". Kein offizieller Kommentar stammt vom Heiligen Stuhl. Vielleicht wird der Papst selbst auf dem Rückflug aus Mazedonien am 7. Mai antworten, wenn er von Journalisten dazu befragt wird, und vielleicht die Frage wie schon in der Vergangenheit abweisen: «Wundern Sie sich, ob ich katholisch bin? Wenn nötig kann ich das Credo »rezitieren.
https://www.lastampa.it/2019/05/02/vatic...afM/pagina.html


von esther10 03.05.2019 00:24

3. MAI 2019

Katholische Intellektuelle zeigen Papst Franziskus die Rote Karte
OFFENER BRIEF BESCHULDIGT FRANZISKUS DER HÄRESIE
1. Mai 2019


Eine Gruppe katholischer Intellektueller zeigt Papst Franziskus die Rote Karte.

Ist Papst Franziskus ein Häretiker? Eine solch beklemmende Frage zu einem Papst wurde in der Kirche seit über einem Jahrtausend nicht mehr ernsthaft gestellt. Papst Franziskus regiert seit wenig mehr als sechs Jahren, doch die Frage steht schon seit gut zwei Jahren im Raum. Namhafte katholische Gelehrte, Laien und Kleriker, haben die Frage nun beantwortet. In einem offenen Brief klagen sie Franziskus offen der bewußten und andauernden Häresie an. Der Vorgang hat historische Dimensionen.

Auf 20 Seiten dokumentieren die Unterzeichner die Häresien, die sie dem regierenden Papst anlasten. Ihr Dokument stellt sich in eine Reihe mit der Correctio filialis de haeresibus propagatis von 2017 und dem Treuebekenntnis zur unveränderlichen Lehre der Kirche über die Ehe und die Familie von 2016.

https://katholisches.info/2017/09/24/cor...etitia-zurecht/

Der Offene Brief von 20 katholischen Intellektuellen wurde von LifeSiteNews veröffentlicht, wo er von der deutsch-amerikanischen Historikerin Maike Hickson vorgestellt wird, und liegt in verschiedenen Sprachen vor. Erstunterzeichner ist Georges Buscemi, der Vorsitzende von Champagne Quebec-Vie und Mitglied der Akademie Johannes Paul II. für das Leben und die Familie.
ffener Brief, mit dem Franziskus der Häresie angeklagt wird.

Offener Brief, mit dem Franziskus der Häresie angeklagt wird.
Er stellt demnach „die dritte Phase“ eines Prozesses dar, der im Sommer 2016 begann, so die Unterzeichner. Damals wandte sich eine ausgewählte Gruppe von katholischen Gelehrten mit einem „persönlichen und privaten Brief“ an alle Kardinäle der Kirche und die Patriarchen der mit ihr unierten Ostkirchen. Sie zeigten darin „die Häresien und andere schwerwiegende Irrtümer“ auf, die ihrer Ansicht nach durch das umstrittene nachsynodale Schreiben Amoris laetitia begünstigt werden.

Da Papst Franziskus dennoch in „Ansprachen, Handlungen und Unterlassungen“ diese Häresien wiederholte, veröffentlichte dieselbe Gruppe zusammen mit weiteren Laien und Klerikern ein Jahr später eine Correctio filialis. Die Vorwürfe wurden deutlicher formuliert, wobei die Unterzeichner betonten, daß sie Franziskus nicht beschuldigen, „bewußt Häresien zu verbreiten“. Sie betrachteten die Correctio als Dienst an der Kirche und an Petrus, indem sie den Papst auf Gefahren und Risiken hinwiesen und vor diesen warnten. Ihr Schreiben sollte ein Weckruf für Franziskus und die Kirchenführung sein.

Mit dem Offenen Brief wird Franziskus direkt der Häresien beschuldigt

Dhttps://katholisches.info/2016/09/27/80...pst-franziskus/

er nun veröffentlichte Offene Brief verschärft die Anklage, da sich Franziskus von den beiden vorhergehenden Dokumenten unbeeindruckt zeigte, sie ignorierte und dieselben „Häresien und Irrtümer“, so die Unterzeichner, ungerührt weiterverbreitete oder begünstigte.

https://www.lifesitenews.com/news/promin...-in-open-letter

Mit dem Offenen Brief wird Franziskus nun direkt der Häresie beschuldigt.

„Dieses Verbrechen“, so die Unterzeichner, „tritt dann ein, wenn ein Katholik bewußt und anhaltend eine Wahrheit leugnet, von der er weiß, daß sie von der Kirche als von Gott geoffenbart gelehrt wird.“

https://www.change.org/p/the-college-of-...cb-d10d398cc6bc

Die Unterzeichner werfen Franziskus – im Gegensatz zur Correctio filialis – vor, bewußt die ihm zur Last gelegten Häresien zu verbreiten und zu fördern. Zu einem anderen Schluß, so die Unterzeichner, könne man aufgrund des päpstlichen Verhaltens nach einem Zeitraum von zwei Jahren seit der Veröffentlichung von Amoris laetitia nicht gelangen.

In ihrer Gesamtheit, heißt es im Offenen Brief, stellen die Worte und Handlungen von Papst Franziskus „eine globale Ablehnung der katholischen Lehre über die Ehe, die sexuellen Beziehungen, das Moralgesetz, die Gnade und die Sündenvergebung“ dar.

Die Unterzeichner „erbringen den Nachweis einer Verbindung“ zwischen dieser Zurückweisung der kirchlichen Lehre und der Begünstigung von Bischöfen und anderen Klerikern, die sich schwerwiegender sexueller Mißbräuche schuldig gemacht haben, wie Ex-Kardinal McCarrick, oder von solchen, die Täter gedeckt haben, wie der jüngst verstorbene Kardinal Danneels, durch Papst Franziskus.

Ein häretisches Pontifikat kann nicht geduldet werden
Die Unterzeichner werfen Franziskus vor, daß es sich dabei nicht um Einzelfälle handle, sondern um eine gezielte, politische Linie des regierenden Kirchenoberhauptes. Er verfolge die Strategie, der Gesamtkirche diese Ablehnung der kirchlichen Lehre aufzuzwingen. Die Umsetzung erfolge auch durch die Ernennung von Personen von zweifelhaftem Lebenswandel in hohe und höchste Positionen.

Ein „häretisches Pontifikat“ könne weder geduldet noch ignoriert werden, auch nicht unter dem Vorwand, dadurch „Schlimmeres zu verhindern“. Ein solches Pontifikat sei ein Angriff „auf die Fundamente“ des Erbes, das der Kirche anvertraut wurde. Die Unterzeichner bekräftigen daher die überlieferten theologischen und juridischen Prinzipien, die in einer solchen Situation „anwendbar sind“ und ihrer Ansicht nach angewandt werden sollten.

Sie ersuchen alle Bischöfe der Kirche, die im Offenen Brief vorgelegten Anschuldigungen zu prüfen. Sollten sie die vorgebrachten Anklagen für stichhaltig befinden, „können sie die Kirche aus ihrer derzeitigen Not befreien“, indem sie dem Grundsatz Salus animarum prima lex (Das Heil der Seelen ist das erste Gesetz) folgen und „Papst Franziskus ermahnen, seinen Häresien abzuschwören; und wenn er sich stur weigern sollte, zu erklären, daß er selbst willentlich seines Papsttums verlorengegangen ist.“

Priester und katholische Intellektuelle, die den Offenen Brief auch unterzeichnen wolle, können dies mittels E-Mail mitteilen: openlettertobishops [a] gmail.com

Auf Change.org steht es allen offen, den Offenen Brief zu unterschreiben.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: PapaBoys (Screenshot)
https://katholisches.info/2019/05/01/kat...die-rote-karte/

von esther10 03.05.2019 00:24

ADHS: Die wahren Ursachen
Christa Meves

Die Beschäftigung mit ADHS geht heute kaum einmal an Eltern von Grundschulkindern vorüber. Im Allgemeinen meint man, es handle sich um eine neue seelische Erkrankung – besitzt dieses Verhalten doch immerhin einen erklärenden Namen:


Matthias von Gersdorf

https://www.aktion-kig.eu/2019/05/famili...-die-gender-eu/

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätssyndrom. Was also ist das? Ein Fall auf jüngstem Forschungsstand mag der Information dienlich sein.

Ein Vater berichtet: Die Lehrerin seines ältesten Sohnes im dritten Grundschuljahr habe um einen Besuch der Eltern in der Schule gebeten. Bei dem Jungen sei – wie übrigens bei der Mehrzahl der Kinder in dieser Klasse – nach einer Expertenuntersuchung ADHS festgestellt worden. Die Eltern seien deswegen ersucht worden, jeweils für ihre Kinder fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Seitdem würden die meisten Eltern ihren Kindern unter kinderärztlicher Observanz eine Substanz mit Inhaltsstoffen wie z. B. Methylphenidat in täglicher Einnahme verabreichen. Bei diesem Medikament handelt es sich allerdings – wie jeder Mensch durch googeln herausfinden kann – um eine Aufputschdroge, die zunächst vor allem bei Arbeitsstress von Studenten in den USA Erfolge gezeitigt hatte. Unverzüglich werden deswegen Substanzen dieser Art tonnenweise in Deutschland für Schulkinder zur Verfügung gestellt – wie man meint – mit einigem Erfolg.

https://www.aktion-kig.eu/2019/05/kinder...mmer-beliebter/

Allerdings ist damit natürlich für viele Verantwortungsträger das Problem nicht vom Tisch. Ist eine solche Gabe über längere Zeit in Kinderhirne hineingegeben überhaupt vertretbar? Ist sie der unausgereiften Hirnentwicklung der Kinder wirklich dienlich und nicht vielleicht sogar mit noch nicht erkennbaren Nachwirkungen sogar schädlich? Vorab Professor Manfred Spitzer, Ulm, belegt das z. B. wissenschaftlich in aller Öffentlichkeit seit vielen Jahren.* International branden darüber die unterschiedlichen Vorstellungen unter den Forschern immer noch in einer verwirrenden Fülle hoch, ohne für die praktische Lösung des Problems befriedigend und hilfreich zu sein.

https://www.aktion-kig.eu/2019/04/gruene...eher-besteuern/

Der Vater meines Beispiels ließ sich jedenfalls in einer verantwortungsbewussten sachlichen Weise beunruhigen und übergab das Problem in die Hände einer bewährten Kinderpsychotherapeutin. Diese schlug den Eltern im Verbund mit dem Kind lediglich eine Veränderung in dessen Alltags-Dominanzen vor. Sportgeräte wurden angeschafft, und der Vater selbst begab sich nach Feierabend mit seinem Sohn zusammen unter die Fußballspieler. Der einseitige Schwerpunkt des Jungen, der auf hoher Schiene eher mit abstrakten intellektuellen Fragen beschäftigt war, wurde so auf ein gutes Mittelmaß seiner Betätigungen verändert. Gemeinsamkeiten, besonders mit dem Vater, z. B. Abenteuerwanderungen im Umfeld, Ruderpartien am Wochenende etc. wurden gemeinsam geplant und durchgeführt. Die Unruhe hatte ihre Ursache in diesem Fall in der Unausgewogenheit der Alltagsbeschäftigungen dieses Kindes. Das entsprach nicht ganz ausreichend der Entfaltungsstufe im Grundschulalter. Nach wenigen Wochen schon zeigte sich, dass der Junge seine Schulaufgaben mit der nötigen Konzentration zustande brachte. Und dieser therapeutische Erfolg ist nicht im Mindesten ein Einzelfall. Meine Erfahrung als Kinderpsychotherapeutin hat mich gelehrt, das zu verabreichende „Medikament“ gegen motorische Unruhe sollte heißen: mehr Beschäftigung in dualer Weise mit der hauptsächlichen Bezugsperson – und das keineswegs unter Ausschluss einer lustvollen sportlichen Betätigung.

https://www.aktion-kig.eu/2019/04/kinder...e-dunkelziffer/

Hinzugefügt werden muss aber auch, dass praktisch arbeitenden Kinderpsychotherapeuten die motorische Unruhe als ein Symptom einer diagnostizierbaren Verhaltensstörung schon seit vielen Jahrzehnten bekannt ist und sich nicht selten mithilfe von Verhaltensänderungen aus der Welt schaffen lässt. Notwendig dazu ist eine Diagnose des Hintergrunds vom Erscheinungsbild der Störung. Denn grundsätzlich beruht die Unruhe auf dem völlig unbewussten Versuch des Kindes, das Gefühl von etwas Unzureichendem in ein seelisches Gleichgewicht zu bringen. Noch einmal sei betont: Die Motivation für dieses diffuse Suchverhalten ist absolut nicht im Bewusstsein des Kindes. Deshalb fühlt es sich gequält, wenn ratlose Erwachsene es immer wieder nach dem Warum seiner Auffälligkeit fragen.

Machen Sie mit - für die Zukunft der Kinder

Der nächste Schritt für den Therapeuten heißt deshalb, eine genaue Vorgeschichte des Kindes zu erfragen und seine momentane Situation in seinem Umfeld zu ergründen. In den meisten Fällen setzt das eine umfängliche Beratung der fast immer verständigen Eltern voraus. Aber die Palette dieser Möglichkeiten ist groß und vielfältig. Tritt die Unruhe erst in jüngster Zeit auf, so hat sie ihre Ursache manchmal auch im Mitempfinden einer umfänglichen, als lebensbedrohlich erlebten Unsicherheit in der allgemeinen Situation des Kindes. Viele Kinder empfinden z. B. bereits die nachhaltig sichtbare Entfremdung der Eltern voneinander als gefährlich. Sie befürchten eine baldige Scheidung. Nicht selten reicht das zur Auslösung des Symptoms.

Aber nicht weniger massiv liegt die Ursache in unzureichend vollzogenen Prägungsvorgängen der Entfaltung notwendiger Lebenstriebe in den frühen Lebensjahren der Kinder oder auch in zu frühen Kollektivierungen. Eine pointierte Diagnose und mehr Nähe zur Hauptbezugsperson sind hier maßgebliche Schritte zur Heilung. Von dieser Sichtweise aus stellt sich oft sogar verhältnismäßig rasch eine seelische Beruhigung des Kindes ein und damit auch seine neu erwachte Freude, in großer Menge neugierig und aufmerksam zu lernen, was es in dieser Welt auch nur zu lernen gibt.

Es lohnt sich, so lässt sich erfahren, die wahren Ursachen des Fehlverhaltens zu ergründen und von dieser Basis aus anzugehen, statt es vorschnell beim oberflächlichen Kurieren an den Symptomen zu belassen. Denn die Gefahr von Nachwirkungen auf das unausgereifte Gehirn des Kindes ist damit nicht ausgeräumt. Wie oft haben Pharmazie und Medizin die Unschädlichkeit eines Medikaments später als einen katastrophalen, folgenreichen Irrtum eingestehen müssen!

https://www.aktion-kig.eu/2019/05/adhs-d...line+%28Copy%29
2. Mai 2019 in Gesundheit , Jugend , Kindheit
Verwandte Artikel


von esther10 03.05.2019 00:24

Erzbischof Gądecki in Jasna Góra: Die Kirche in Europa braucht ein Zeugnis vom Glauben der Polen



Erzbischof Gądecki in Jasna Góra: Die Kirche in Europa braucht ein Zeugnis vom Glauben der Polen

- Europa braucht Polen. Die Kirche in Europa braucht ein Zeugnis vom Glauben der Polen. Polen braucht Europa. Von der Lubliner Union zur Europäischen Union! - sagte Erzbischof Stanisław Gądecki, Vorsitzender des polnischen Episkopats, in der Predigt von Jasna Góra.

Erzbischof Stanisław Gądecki betonte, dass wir vor der Aufgabe stehen, aktiv eine Geistesgemeinschaft aufzubauen, die auf den Werten basiert, die es uns ermöglicht haben, den jahrzehntelangen programmatischen Atheismus zu überleben. - Es ist an der Zeit, utopische Ideologien aufzugeben, mit Mut und Begeisterungsaktivitäten zu beginnen, die nicht so sehr zu den gesellschaftspolitischen Strukturen der Vergangenheit führen, sondern zum ursprünglichen Plan des Schöpfers zurückzukehren - sagte der Prediger.

Er erinnerte daran, dass "was die Seele im Körper ist, die Christen in der Welt sind". - Weil die Aufgabe der Seele darin besteht, den Körper zu unterstützen, sein Gewissen und sein historisches Gedächtnis zu sein - sagte er und fügte hinzu: "Aus diesem Grund muss die Kirche Europa das wertvollste Gut bieten, das ihr niemand sonst geben kann: Es ist der Glaube an Jesus Christus, die Quelle hoffe das enttäuscht nicht. "

Der Präsident der EVP betonte, "dies ist ein Geschenk zu Beginn der geistigen und kulturellen Einheit der Völker Europas, die heute und in Zukunft einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Entwicklung und Integration leisten kann". - Nach zwanzig Jahrhunderten hat die Kirche zu Beginn des dritten Jahrtausends die gleiche Botschaft, die ihr einziger Reichtum ist: Jesus Christus ist der Herr; in ihm und nur in ihm ist Erlösung. Christus ist die Quelle der Hoffnung für Europa und die ganze Welt - sagte Erzbischof Gądecki.

Der Prediger erinnerte daran, dass alle, religiöse und säkulare Christen, an der Sendung Christi teilnehmen: Väter und Mütter von Familien, ältere Menschen, Jugendliche und Kinder; einfache und gebildete Menschen, die auf dem Land arbeiten, Arbeiter, die Maschinen in Fabriken warten, Ingenieure, Techniker, Ärzte und das gesamte Gesundheitswesen, Lehrer und Erzieher, Rechtsanwälte und Personen, die in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens tätig sind. An der Mission nehmen Stiftungsleute, Theater und Film, soziale Medien, Künstler, Musiker, Bildhauer und Maler, Universitätsprofessoren, Wissenschaftler und Fachleute aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft teil.

Der Erzbischof betonte auch, dass nicht nur das Erbe, das das Christentum in der Vergangenheit bei der sozio-kulturellen Gestaltung des Kontinents hinterlassen hat, sondern vor allem der Beitrag, den es heute und in Zukunft zu seiner Entwicklung leisten will.

Quelle: KAI

DATUM: 2019-05-03 13:11 Uh

Read more: http://www.pch24.pl/abp-gadecki-na-jasne...l#ixzz5msabPLOO
+++

In eigener Sache, gestern Abend war in der Kirche von Tschenstochau ein Gottesdienst, sehr, sehr viele Mensch, auch kleine Kinder und war in den Abendstunden.
Es wurde viel gebetet und dann gab dieser Bischof einen besonderen Segen, mit einem kleineren Kreuz.
Es muß etwas wunderbares auf sich haben, weil die Menschen , sehr viele kommen, ob groß oder klein....
Meine meinung ist, es muß ein wunderbarer Segen sein, mit diesem Kreuz, weil sehr, sehr viele Zuschauer (Mitbeter von zu Hause...es angezeigt hatte, über 1500 Gäste, Beter, die auch den Segen wollten.

Einfach wunderbar, mich würde interessieren was dieses Kreuz besonderes hat. Weiß das jemand von den Lesern, die das wissen, ich wäre ihnen dankbar.

Admin...Anne
+++++

von esther10 03.05.2019 00:21




Reuters weist "Extremisten" ab, die Papst Franziskus der Häresie beschuldigten
Katholisch , Ketzerei , Ketzerisch Papst , New York Times , Offenen Brief An Die Bischöfe , Papst Francis , Reuters

https://www.lifesitenews.com/blogs/raisi...-show-episode-1

ROM, Italien, 2. Mai 2019 ( LifeSiteNews) - Der internationale Nachrichtendienst Reuters hat den "Offenen Brief an die Bischöfe der katholischen Kirche" abgewiesen, in dem prominente Geistliche und Gelehrte Papst Franziskus als "Extremisten" bezeichnen.

Am 1. Mai veröffentlichte Reuters einen Nachrichtenartikel über den "Open Letter" , der unter anderem in der New York Times erschien. Reuters und seine Kunden betitelten den Artikel „Konservative wollen, dass katholische Bischöfe den Papst als Ketzer anprangern.“ Die Unterzeichner des offenen Briefs als "Konservative" anstelle von treuen Katholiken zu bezeichnen, war die erste in einer Reihe von Labels, die die Unterzeichnerinitiative unterminierten. Dies deutet auf Reuters Voreingenommenheit hin.

https://insidethevatican.com/news/newsfl...e-pope-we-have/

Der Autor Philip Pullella und sein Redakteur William Maclean verwechseln in ihrem Artikel die ursprünglichen Unterzeichner des "Open Letter", die Papst Franziskus der Häresie als "Ultra-Konservative" beschuldigen Themenbereiche von der Gemeinschaft für die geschiedene bis zur religiösen Vielfalt. “

https://insidethevatican.com/news/newsfl...e-pope-we-have/

Der Reuters-Artikel befasst sich nicht mit der zentralen Frage - ob Papst Franziskus mit mindestens sieben Lehren der Kirche gebrochen hat oder nicht -, sondern malt den Brief als "Angriff" auf den Papst, weil er "angeblich die Haltung der Kirche zu einer Reihe von Themen abschwächt" . ”

https://insidethevatican.com/news/newsfl...e-pope-we-have/

In Bezug auf die Autoren des Offenen Briefs behauptete der Artikel irrtümlich, dass "er sagt, er sei nicht ausreichend gegen Abtreibung vorgegangen und sei zu homosexuell und zu zu freundlich für Protestanten und Muslime gewesen."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/new+york+times

Tatsächlich warf der Offene Brief dem Papst Franziskus vor, durch seine Worte und Taten die folgenden sieben ketzerischen Positionen vorgebracht zu haben:

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/heresy

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-the-unanswered

Eine berechtigte Person hat nicht die Kraft mit Gottes Gnade, die objektiven Forderungen des göttlichen Gesetzes zu erfüllen, als ob eines der Gebote Gottes für die Berechtigten unmöglich wäre; oder als Bedeutung, dass Gottes Gnade, wenn sie in einem Individuum Rechtfertigung hervorbringt, nicht ausnahmslos und ihrer Natur nach Bekehrung von allen schweren Sünden bewirkt oder nicht ausreicht, um sich von allen schweren Sünden zu bekehren.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/reuters

Ein christlicher Gläubiger kann ein göttliches Gesetz vollständig kennen und freiwillig entscheiden, es in einer ernsten Angelegenheit zu brechen, aber nicht aufgrund dieser Handlung in einem Zustand der Todsünde sein.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Ein Mensch kann, obwohl er einem göttlichen Verbot gehorcht, durch genau diesen Gehorsam gegen Gott sündigen.

Das Gewissen kann wirklich und richtig urteilen, dass sexuelle Handlungen zwischen Personen, die eine Ehe geschlossen haben, obwohl einer oder beide sakramental mit einer anderen Person verheiratet sind, manchmal moralisch richtig sein oder von Gott verlangt oder sogar befohlen werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/heretical+pope

Es ist falsch, dass die einzigen sexuellen Handlungen, die von ihrer Art her gut und moralisch zulässig sind, Handlungen zwischen Ehemann und Ehefrau sind.
Moralische Prinzipien und moralische Wahrheiten, die in der göttlichen Offenbarung und im Naturgesetz enthalten sind, enthalten keine negativen Verbote, die bestimmte Handlungen absolut verbieten, da diese aufgrund ihres Ziels immer streng rechtswidrig sind.

https://www.lifesitenews.com/blogs/author/john-henry-westen

Gott erlaubt nicht nur den Pluralismus und die Verschiedenartigkeit der Religionen, sowohl der christlichen als auch der nichtchristlichen.
Reuters führte auch eine kleine Theologiestuhl-Theologie durch, indem er Amoris Laetitia , vielleicht die aufschlussreichste Arbeit von Papst Franziskus, als "einen Eckpfeiler von Francis 'Versuch bezeichnet, die 1,3 Milliarden Mitglieder umfassende Kirche inklusiver und weniger zu verurteilen".

https://www.lifesitenews.com/blogs/author/maike-hickson

In Wirklichkeit stürzte Amoris Laetitia die Kirche in eine Doktrinkrise, deren „Offener Brief“ nur der jüngste Versuch einer Lösung ist.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/open+letter+to+bishops

Das Nachrichtenbüro bot auch eine exklusive Plattform für Massimo Faggioli der Universität Villanova. Faggioli, einer der überzeugten Verteidiger von Papst Franziskus, meinte, der "Offene Brief" sei das Werk von "Extremisten".

"Es gibt eine überwältigende Unterstützung für Franziskus in der globalen Kirche auf der einen Seite und einen winzigen Rand von Extremisten, die versuchen, Franziskus als einen ketzerischen Papst zu bezeichnen. Das Problem ist, dass es wenig legitime, konstruktive Kritik an Francis 'Pontifikat und seinem gibt Theologie ", sagte er Reuters in einer E-Mail.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Faggiolis Behauptung stand im krassen Gegensatz zu den Meinungen des Ignatius Press-Gründers Fr. Joseph Fessio und CEO Mark Brumley zufolge war der „Offene Brief“ offensichtlich nicht die Arbeit von „Extremisten“. Sie waren sich einig, dass das Dokument sowohl wegen seiner angesehenen Autoren als auch wegen seiner sorgfältig aufgestellten Argumente ernst genommen werden sollte.

"... Tatsächlich sind diese Autoren - einige davon sowieso - durchaus seriös", sagte Fessio. "Und selbst wenn sie vielleicht Extremisten wären, können sogar Extremisten manchmal gute Punkte machen."

https://www.lifesitenews.com/blogs/author/peter-kwasniewski

Der Gründer des wichtigsten katholischen Verlags der USA sagte, dass jede der Hiskesien, die Franziskus zugeschrieben wurde, "eindeutig erklärt" und "durch frühere kirchliche Lehren gestützt wurde, entweder Räte oder Päpste." hat Aussagen gemacht, "die scheinbar diesen kirchlichen Lehren zu widersprechen scheinen" und wie sein Verhalten unterstrichen hat, was wie seine neuartigen Lehren aussieht.

Als Antwort auf den "Offenen Brief" und die Erklärung von Massimo Faggioli an Reuters veröffentlichte Robert Moynihan einen Leitartikel , wonach es in der katholischen Kirche ein Kommunikationsproblem zu geben scheint.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

"Es scheint klar zu sein, dass es eine gewisse Störung in der Kommunikation gab", schrieb er.

Wie Fessio und Brumley hat er denjenigen, die die Neuheiten von Francis in Frage gestellt haben, eine seriöse Antwort eingeräumt.

"Ernsthafte, wohlmeinende Katholiken - darunter auch Kardinäle - haben Bedenken gegenüber einigen Worten und Handlungen von Franziskus zum Ausdruck gebracht, doch Franziskus hat nicht versucht, diese" Verwirrungen "auf eine weitreichende, ernsthafte und wirksame Weise anzugehen", fuhr er fort.

„Infolgedessen haben die möglicherweise zerstreuten 'Verblüffungen' stattdessen verebbt. Und jetzt hat eine bestimmte spirituelle Krankheit nicht nur ihren Ursprung gefunden, sondern sie hat begonnen zu metastasieren. Das ist besorgniserregend. "

Moynihan, der Herausgeber von Inside the Vatican , glaubt, dass es in der Kirche weniger „Polarisierung“ geben würde, wenn Papst Franziskus „und sein innerer Kreis“ klarer lehren würden, aber auch, wenn die „Kritiker“ des Pontifex ihr Verständnis von Franziskus „noch tiefer verstehen“ und von seinem Verstand und seiner Lehre und von den Bedürfnissen der Kirche im gegenwärtigen Moment. “


Eine Plattform für Angriffe auf den Papst?
Der Reuters-Artikel bezeichnet LifeSiteNews auch als "eine konservative katholische Website, die häufig eine Plattform für Angriffe auf den Papst ist."

Steve Jalsevac, der Mitbegründer von LifeSiteNews, lehnte Reuters Beschreibung von LifeSiteNews ab und sagte, "es scheint eine zu sein, die zu einer gewünschten Erzählung passt".

"Für Mainstream-Medienmenschen scheinen wir" extrem "oder" ganz rechts "zu sein, einfach weil sie kaum objektiven, fundierten Berichten über die von uns behandelten Themen ausgesetzt sind", sagte er.

„LifeSite ist keine internationale konservative katholische Website, sondern ein internationaler Nachrichtendienst, der sich auf Fragen des Lebens, der Familie und damit zusammenhängender kultureller Themen konzentriert. Es kam aus der Pro-Life-Bewegung und berichtet jetzt über eine Vielzahl von miteinander verbundenen Themen, die im Allgemeinen nur schlecht oder gar nicht von den Mainstream-Medien abgedeckt wurden “, sagte er.

Er fügte hinzu, dass die meisten Mitarbeiter von LifeSiteNews "außergewöhnlich gut informiert und treu sind, anstatt" konservativ "zu sein, Katholiken. Einige haben einen Katholizismus-bezogenen Master-Abschluss, und mindestens einer hat einen Doktortitel und ein anderer arbeitet an seinem Doktortitel. “

"Wir haben uns nie als" angreifenden "Papst Franziskus angesehen", fuhr Jalsevac fort.

„Professionelle Berichte über unangenehme Wahrheiten sind kein„ Angriff “. LifeSite berichtet einfach und sehr genau, was der Papst sagt und tut. Dies ist eine Neuigkeit und liefert den notwendigen historischen, theologischen oder anderen Kontext für jeden dieser Berichte. Wir bitten die Kritiker ständig, auf Ungenauigkeiten in unseren angeblich "gefälschten" Nachrichtenberichten über Francis hinzuweisen, aber sehr selten erhalten sie eine glaubwürdige Antwort auf diese Anfrage. "

In einem kürzlich erschienenen Podcast erklärte der Chefredakteur von LifeSiteNews, John-Henry Westen, warum die Berichterstattung über Rom im Pontifikat von Franziskus so schwierig geworden ist.

„In den letzten sechs Jahren hatte LifeSite viele Schwierigkeiten bei der Berichterstattung über das Geschehen in Rom. Seit 22 Jahren berichten wir über den Vatikan und besonders über die Aussagen der Päpste, die sich am meisten auf Leben und Familie konzentrieren “, sagte er.

https://www.lifesitenews.com/blogs/raisi...-show-episode-1

„Mit Johannes Paul II. Und Papst Benedict war es relativ einfach. Da sie so viele Pro-Life- und Pro-Family-Dinge sagen würden, war es eine Freude zu berichten. Es war eine echte Ermutigung für Pro-Life- und Pro-Family-Führer auf der ganzen Welt - die Worte der Päpste zu hören, von denen es schien, als hätten sie wirklich den Rücken, auch wenn Ihre örtlichen Bischöfe es manchmal nicht taten “, fuhr Westen fort.

„Mit der Wahl von Papst Franziskus hat sich das geändert. Nachdem wir ein Jahr lang versucht hatten , seine verwirrenden Aussagen und manchmal Aussagen, die direkt gegen seine beiden Vorgänger gingen, zu erklären , wussten wir auf der LifeSite, dass wir einfach direkt berichten müssen, was los ist, und die Leute wissen lassen, was los ist. “

Reuters beendete sein Hit-Stück zu den Unterzeichnern des Open Letter mit einer weiteren Erklärung, die seine Vorurteile offenbarte: "Konservative sagen, dass die römisch-katholische Kirche die einzig wahre ist und dass Mitglieder aufgerufen sind, andere dazu zu bekehren." Nicht "konservative" Katholiken sind der Ansicht, dass die römisch-katholische Kirche die einzig wahre Kirche ist, die von Jesus gegründet wurde, aber die katholische Kirche selbst hält dies zusammen mit all denen, die ihren Lehren treu sind.

Verbunden:
https://www.lifesitenews.com/blogs/im-a-...ancis-of-heresy
Katholischer Philosoph: Warum ich den offenen Brief unterschrieben habe, der Papst Franziskus der Häresie beschuldigt

https://www.lifesitenews.com/news/watch-...ancis-of-heresy
UHR: Ignatius Press Bosse schlagen Roms Antwort auf einen offenen Brief vor, der Franz von Häresie beschuldigt

https://www.lifesitenews.com/news/promin...-in-open-letter
Prominente Geistliche, Gelehrte beschuldigen Papst Franziskus in offenem Brief der Ketzerei


https://www.lifesitenews.com/news/reuter...ancis-of-heresy


von esther10 03.05.2019 00:19

Ein neuer offener Brief an die Bischöfe, in dem Bergoglio der Häresie beschuldigt wird, wird wenig nützen

VON RESTKERK-REDAKTEUREN AN 02/05/2019



Vor kurzem wurde ein weiterer offener Brief an die Bischöfe über die Häresien derer veröffentlicht, die sich Papst Franziskus nennen. Es ist eine Initiative der gleichen Leute, die vorher eine brüderliche Korrektur bestimmter Fehler durch Bergoglio vorgenommen hatten. Der neue Brief wurde ebenso wie der ' correctio filialis ' von Laien und einigen Priestern unterzeichnet. Das ist es Es ist kein Bischof oder Kardinal beteiligt. Wenn es jemanden gibt, der Bergoglio korrigieren muss, dann sind es in erster Linie die Kardinäle. Nur sie können wirklich etwas tun. Dieser neue Brief ist zwar gut gemeint, ist aber aus unserer Sicht ein Schlag ins Wasser. Rom wird es vorbeiziehen lassen, genau wie die Dubia, das ' correctio fillialis ' und der Brief von Mgr. Viganò, die lange Zeit vergessen zu sein scheint.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Zuallererst wird dieser neue Brief nichts tun, zumal Bergoglio immer noch der Papst ist und dieses Problem nicht angesprochen wird. Die Restkerk.net-Website existiert nur dank der Prophezeiungen des Buches der Wahrheit. Die Redakteure glaubten diesen Prophezeiungen (über den falschen Propheten, dem "Papst" nach Benedikt), noch bevor sie sich erfüllt hatten. Als sie sich nacheinander erfüllten, war dies eine Bestätigung für uns. Deshalb möchten wir die Wichtigkeit dieser Prophezeiungen angesichts der gesamten Situation in der Kirche hervorheben. Ohne diese Prophezeiungen und Warnungen laufen die Menschen gegen die Wand. Nur aufgrund dieser Prophezeiungen - und deren Bestätigung - wagen wir die Worte und Handlungen von "Papst Franziskus", weil wir normalerweise nicht dazu befugt sind. Ein gültig gewählter Papst ist der Ersatz Christi auf Erden.

Der neue Brief geht einen Schritt weiter als das ' correctio filialis' und wirft Bergoglio der Häresie vor. Das sind schwere Worte, und das ist auch anmaßend, wenn man (die Unterzeichner) fest davon überzeugt ist, dass Bergoglio der gültig gewählte Papst ist - der Vikar Christi. Aus dieser Sicht ist der Brief überzeugend und wenig respektvoll, da er in Form eines offenen Briefes vorliegt. In ihrer Zusammenfassung schreiben sie wie folgt:

Der Offene Brief an die Bischöfe der katholischen KircheDies ist die dritte Phase in einem Prozess, der im Sommer 2016 begann. Zu dieser Zeit schrieb eine Ad-hoc-Gruppe katholischer Kleriker und Professoren einen privaten Brief an alle Kardinäle und Bison-Katholischen Patriarchen, in denen die Häresien und andere schwere Fehler begangen wurden die apostolische Ermahnung von Papst Franziskus stand oder wurde befördert. Im folgenden Jahr, nachdem Papst Franziskus weiterhin durch Kennenlernen, Taten und Nachlässigkeit viele dieser Häresien verkündet hatte, wurde eine "brüderliche Korrektur" von vielen derselben Menschen sowie von anderen Geistlichen und Professoren an den Papst gerichtet. Dieser zweite Brief wurde 2017 veröffentlicht, und eine Petition, die diesen Brief unterstützte, wurde von rund 14.000 Personen unterzeichnet.

Der aktuelle Offene Brief an die Bischöfe der katholischen Kirche geht noch einen Schritt weiter und behauptet, Papst Franziskus sei wegen Häresie-Verbrechen schuldig. Dieses Verbrechen wird begangen, wenn ein Katholik, der voll und ganz bewusst und hartnäckig ist, etwas bestreitet, von dem er weiß, dass die Kirche von Gott offenbart hat. Die Worte und Handlungen von Papst Franziskus ergeben zusammen eine weitgehende Ablehnung der katholischen Lehre über Ehe und Sexualität, über das Sittengesetz und über Gnade und Vergebung der Sünden. [...]

Die Autoren sind der Meinung, dass ein ketzerisches Papsttum nicht toleriert oder weggeschmissen werden sollte, um ein schlimmeres Übel zu vermeiden. Sie berührt das eigentliche Wohl der Kirche und muss korrigiert werden. Aus diesem Grund beschreibt die Studie abschließend die traditionellen theologischen und rechtlichen Prinzipien, die in der gegenwärtigen Situation gelten. Die Autoren bitten die Bischöfe der Kirche mit Respekt, diese Vorwürfe zu untersuchen, damit sie, wenn sie der Ansicht sind, dass sie berechtigt sind, die Kirche gemäß dem heiligen Satz „ Salus animarum prima lex(Das Heil der Seelen ist das höchste Gesetz). Sie können dies tun, indem sie Papst Franziskus ermahnen, diese Häresien abzulehnen, und wenn er beharrlich ablehnt zu erklären, dass er das Papsttum freiwillig beraubt hat. [...]

Der vollständige Brief kann auf Niederländisch auf der Fortes in Fide- Website gelesen werden .Es sind nur eine Handvoll Laien und zwei oder drei Priester, die diesen Brief unterschrieben haben. Diejenigen und die Einzigen, die wirklich etwas dagegen tun können und sprechen sollten, nämlich die Kardinäle (nicht die Bischöfe!), Bleiben wie ein Grab still - und zweifeln Bergoglio nicht der Heresie an, höchstens Verwirrung zu verursachen . Die Laien mögen mahnen, haben aber grundsätzlich nicht die Vollmacht, den "Kopf der Kirche" (der in ihren Augen Bergoglio ist) der Häresie anzuklagen; das ist den Kardinälen durch ein kanonisches rechtliches Verfahren vorbehalten. Bischöfe sind nicht in der Lage, etwas zu tun, nur die Kardinäle. Es ist daher merkwürdig festzustellen, dass der Brief an die Bischöfe und nicht direkt an die Kardinäle gerichtet war.

Die Situation ist hoffnungslos, wenn wir das prophetische Buch der Wahrheit ignorieren - in dem klar ist, dass Benedikt der letzte Papst ist und wir uns am Rande des Kommens Christi und des 1000-jährigen Friedensreiches befinden. Viele winken dem weg und glauben nicht, dass wir in der Endzeit leben, aber wir befinden uns gerade in einer weiteren x-ten Krise, wie sie früher war, sagen sie, und dass sich danach alles wieder normalisiert. Nicht nur das Buch der Wahrheit, sondern auch die andere katholische Prophezeiung - wie wir bereits in einem Artikel aufgeführt haben - wird beiseite gelegt.

„Meine liebe Tochter, hören Sie genau zu, was ich Ihnen erzählen werde, und geben Sie es Ihrem Vorgesetzten weiter. Wie ich Ihnen schon sagte, wird der himmlische Vater der ganzen Menschheit eine schreckliche Strafe zufügen, wenn die Menschen nicht reuig sind und nicht gesund werden. Es wird eine Strafe sein, die schlimmer ist als die Flut, wie man sie noch nie gesehen hat. Feuer wird vom Himmel fallen und einen großen Teil der Menschheit zerstören; Weder die Priester noch die Gläubigen werden verschont. Die Überlebenden werden sich in so tiefer Trauer befinden, dass sie die Toten beneiden werden. Die einzigen Waffen, die für Sie übrig bleiben werden, sind der Rosenkranz und das Zeichen, das der Menschensohn hinterlassen hat. Beten Sie jeden Tag den Rosenkranz für Papst, Bischöfe und Priester.

Der Einfluss des Teufels wird in der Kirche sogar langsam wirken, so dass Kardinäle Kardinälen widerstehen können und Bischöfe sich gegen andere Bischöfe stellen. Die Priester, die mich anbeten, werden von ihren Mitbrüdern verachtet und herausgefordert. Kirchen und Altäre werden zerstört. Die Kirche wird voll von denjenigen sein, die Kompromisse akzeptiert haben. Der böse Geist wird viele Priester und geweihte Seelen ermutigen, den Dienst des Herrn zu verlassen. Er wird heftig gegen die geweihten Seelen kämpfen. Die Aussicht auf den Verlust vieler Seelen macht Mich traurig. Der Kelch ist bereits überfüllt, wenn die Anzahl und der Ernst der Sünden zunimmt, wird es bald keine Vergebung mehr geben. “ (Botschaft von Unserer Lieben Frau von Akita, 1973)

Diese Nachricht wurde von Kardinal Ratzinger genehmigt, der sagte, es sei "das dritte Geheimnis von Fatima".

Schließlich möchten wir einige Prophezeiungen aus dem Buch der Wahrheit zitieren. Der Himmel möchte uns ansprechen und führen, lass uns nicht die Ohren und die Augen schließen:

Sie, meine geliebten Anhänger, müssen immer auf der Hut sein. Sie werden versucht sein, mich zu verlassen, meine wahre Lehre preiszugeben, und Sie werden gezwungen sein, den Wolf im Schafspelz zu verehren und ihm zu gehorchen.So viele arme Seelen werden nicht nur in den Bann des falschen Papstes geraten - des falschen Propheten, der vor so langer Zeit vorhergesagt wurde -, er wird auch Sie glauben machen, dass er göttliche Kräfte hat. Kinder, die Zeit des Schismas in der Kirche ist fast gekommen, und Sie müssen jetzt vorbereitet sein. Gemeinsam zusammen! Halte dich zusammen! Schützen Sie sich und beten Sie für diejenigen, die dem falschen Weg folgen und den falschen Propheten ehren! Es ist viel Gebet nötig, aber wenn Sie so handeln, wie ich es Ihnen sage, können Sie Seelen retten. Sie, meine lieben Anhänger, werden die Remnant Church auf der Erde bilden, und Sie werden von diesen mutigen ordinierten Ministern geleitet, die den falschen Propheten als das anerkennen, was er ist. Fürchte dich nicht, weil ich die Gnaden der Weisheit gebe,Oh Jesus, hilf mir, jederzeit die Wahrheit über dein heiliges Wort zu erkennen und deiner Lehre treu zu bleiben, unabhängig davon, wie sehr ich dazu gezwungen werde, dich abzulehnen.
Warten Sie jetzt und seien Sie tapfer, Sie alle, denn ich werde Sie niemals im Stich lassen! Ich werde mit Ihnen die dornige Straße entlanggehen und Sie sicher zu den Toren des Neuen Paradies führen. Alles was Sie tun müssen, ist mir völlig zu vertrauen. (Jesus Christus am 20. März 2012)

Mein Kind, es gibt Stille wie die Stille vor einem Sturm, weil die katholische Kirche bald in die Krise geraten wird. Ich appelliere an alle meine Kinder, weit und breit für Papst Benedikt XVI. Zu beten, der in Gefahr ist, aus Rom verbannt zu werden. Er, der heilige Vertreter der katholischen Kirche, wird in vielen Räumen des Vatikans gehasst. Eine schändliche Verschwörung, die seit über einem Jahr geplant ist, wird bald auf der ganzen Welt zu sehen sein. Bete, bete, bete für alle heiligen Diener Gottes in der katholischen Kirche, die wegen der großen Kluft, die bald in der Kirche entstehen wird, verfolgt werden. Die ganze Welt wird Zeuge des großen Schismas werden, aber es ist nicht sofort ersichtlich, dass dies der Fall ist.Der falsche Papst wartet darauf, sich der Kirche bekannt zu machen. Kinder, lasst euch nicht täuschen, weil er nicht von Gott kommen wird. […] (Die selige Jungfrau, 20. März 2012)

Dieser Papst kann von Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird immer noch der falsche Prophet sein. Seine Konstituenten sind Wölfe im Schafspelz und Mitglieder der geheimen und korrupten Freimaurergruppe, die von Satan angeführt wird. Auf diese Weise wird Satan versuchen, Meine Kirche zu zerstören. (der Herr, 12. April 2012)

Die katholische Kirche steht kurz vor der schlimmsten Verfolgung in ihrer Geschichte und wird auf den Kopf gestellt. Der Angriff ist seit Jahrzehnten geplant und sorgfältig konstruiert worden. Wie weinen die Heiligen im Himmel für die katastrophalen Ereignisse, die sich jetzt mit einer Geschwindigkeit entwickeln, die selbst diejenigen schockieren wird, die nicht an diese Botschaften glauben. Verwirrung wird sich ergeben, da viele heilige Diener machtlos werden, weil alles, was ihnen lieb ist, in Frage gestellt und dann gestürzt wird.Sie werden in Meinem Namen aus ihren eigenen Reihen herausgefordert und eingeschüchtert. Denjenigen von euch, die meiner Kirche auf Erden treu sind: Ich fordere Sie auf, wachsam zu sein und Meine Lehre aufrechtzuerhalten, wenn Sie mir treu bleiben werden. Sie dürfen niemals etwas anderes als die von Ihnen gelehrte Wahrheit akzeptieren. Bald wirst du dich sehr einsam fühlen und Meine armen ordinierten Diener werden beunruhigt sein, weil ihre Loyalität zu Mir und zu der von Petrus errichteten Kirche von ihnen weggezogen wird. Für alle, die traditionelle, treue Christen sind: Sie müssen standhaft bleiben und dürfen keinen Versuch annehmen, Sie zu ermutigen, Ihren Glauben zu verlassen.Diese Ereignisse beginnen jetzt und ich warne Sie, Ihnen den Weg zu zeigen. Jeder, der Mir vorwirft, Seelen zu ermutigen, Meine Kirche auf Erden zu verlassen, versteht meine Anweisungen nicht. Ich bitte Sie einfach, Meiner Lehre treu zu bleiben, sobald Sie feststellen, dass Sie gezwungen sind, eine neue Version der Kirche zu akzeptieren. Diese Version wird niemals in den Augen Gottes akzeptiert. (de Heer, 13. April 2013)

Mein Vater hat der Welt das Buch der Wahrheit für die Endzeit versprochen. Er erfüllt immer Sein Versprechen. Kein Mensch kann den Inhalt des Buches der Wahrheit kennen, denn Sie mussten es nicht wissen. Sein Inhalt wurde nur dem Propheten Daniel gegeben, aber mein Vater wies ihn an, seine Geheimnisse nicht preiszugeben. Nun, meine Tochter, ihr Inhalt wird Ihnen als Endzeitprophet gegeben, und gemäß dem Wort Gottes wird es viel Frucht bringen. Das Buch der Wahrheit wird der Welt gegeben, um die Menschheit vor einem sicheren Tod zu retten. Es ist ein lebensrettendes Geschenk für die Seele. Es bringt außergewöhnliche Gnaden. Es bringt Ihnen die Wahrheit, nicht nur, um Sie an Meine Lehre zu erinnern, sondern auch um Sie auf die Angriffe auf Meine Kirche vorzubereiten, die zur Zerstörung von Seelen führen werden.Darüber hinaus wird Ihnen das Buch der Wahrheit, Meine geliebten Anhänger, den Plan meines Vaters enthüllen, der Ihnen helfen soll, geeignete Vorbereitungen zu treffen, um in das neue und herrliche Paradies auf Erden einzutreten. Ohne das Buch der Wahrheit wären Sie, meine Jünger, wie Lämmer, die zur Schlachtung geführt werden, denn Sie müssen wissen, dass Ihr Glaube an Gott herausgefordert wird und viele Versuche unternommen werden, um jede Spur von Mir, Jesus Christus, zu verfolgen die Erde fegen (de Heer, 3. April 2013)

Und zum Schluss:

Meine geliebte Tochter weiß, dass, wenn eine Mission, die ebenso wichtig ist wie diese, die ich jetzt auf die Welt bringe, viele Menschen versuchen werden, sie zu stoppen. Sie werden versuchen, Sie anzugreifen und diejenigen, die Meine Stimme erkennen, zu schmähen, während ich versuche, Meine Botschaften an die Welt zu übermitteln. Das Ausmaß des Hasses gegen diese Botschaften - von Ihnen, dem Endzeitpropheten, vermittelt - wird weiter eskalieren. Alle, die sagen, dass sie mich kennen, hören jetzt auf mich! Ich bereite die Menschheit auf mein zweites Kommen vor. Wenn Sie an mich und meine Lehre glauben und sagen, dass Sie mich kennen, dann verstehen Sie, dass ich meinen Endzeitpropheten zusammen mit anderen Propheten sende, um Sie würdig zu machen, in mein Reich einzutreten.Ich sage dies meinen ordinierten Dienern. Machen Sie nicht den Fehler Ihrer Vorfahren, die mich abgelehnt haben, als ich zum ersten Mal kam. Achte darauf und höre auf Meine Schreie, denn ich brauche dich, um mir zu helfen, die Seelen Meiner Herde vorzubereiten, bevor das große Wunder geschieht. Dachten Sie, ich würde Meine Propheten nicht senden, um Sie zu warnen? Dachten Sie, ich würde mein zweites Kommen beginnen, ohne Sie vorzubereiten und die Seelen zugrunde gehen zu lassen? Diejenigen von euch, die Mein Zweites Kommen verurteilen und trotzdem behaupten, Mein Versprechen an die Menschheit zu verstehen, schämen sich für Sie! Ihr Mangel an Demut bedeutet, dass Sie nicht vom Heiligen Geist gereinigt werden können.Du musst mich um dieses Geschenk der Unterscheidung bitten, sonst wirst du von mir weggehen. Du hast mich verlassen. Du bringst Mich vor Frustration zum Weinen, denn du bist Meine Diener, denen die Verantwortung übertragen wurde, die Seelen zu retten, was dein Dienst ist. Nun, da ich vom Himmel aus zu dir rufe, bitte ich dich, auf meinen Ruf zu achten. Ich habe viele auserwählte Seelen, die mit Mir zusammenarbeiten, um Mir die Seelen zu bringen, nach denen ich Durst habe. Es ist deine Pflicht, aus deinem Schlummer aufzustehen und auf meinen Ruf aufmerksam zu sein. Nur diejenigen von euch, die mich wirklich lieben, werden meine Stimme erkennen.Wie ein Kind seine eigene Mutter erkennt, müssen Sie, Meine geliebten Diener, Mich als Kind anrufen und um die Bestätigung bitten, dass ich, Ihr geliebter Jesus, Sie dazu auffordert, Meine Hand zu ergreifen. Ich werde dir den Weg durch ein Durcheinander von Dornen zeigen, zu dem du hinübergehen musst, um die Tore Meines Neuen Paradies zu erreichen. Habe ich dir nicht gesagt, dass ich zurückkehren würde? Um die Lebenden und die Toten zu richten? Nun, ich werde bald kommen und ich brauche dich, um mir zu helfen, alle Kinder Gottes in einer Einheit zusammen zu bringen. (De Heer, 24. April 2012)



Weitere Informationen finden Sie auf detweedekomst.be oder hetboekderwaarheid.net oder auf der Website jezustotdemensheid.wordpress.com , auf der täglich eine Nachricht erscheint.
https://restkerk.net/2019/05/02/nieuwe-o...e-dijk-brengen/

von esther10 03.05.2019 00:17

MAIKE HICKSON


Ausgewähltes Bild

BLOGS DER KATHOLISCHEN KIRCHE Mo 29. April 2019 - 12:19 Uhr EST

Die Kardinäle blieben im Dunkeln über die Pläne von Papst Franziskus, die Evangelisierung der Lehre voranzubringen
Kardinäle , Katholisch , Kongregation Für Die Glaubenslehre Cdf , Lehre , Evangelisierung , Gerhard Müller , Franziskus , Praedicate Evangelium

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/cardinals

29. April 2019 ( LifeSiteNews ) - In den letzten Tagen sind Berichte über das in Kürze erscheinende Dokument des Vatikans herausgegeben worden, in dem die Reform der Reform genannt wird, die darauf abzielt, die Evangelisierung über die Lehre zu betonen, wie sie seit Jahren von Papst geplant wurde Franziskus und sein Rat der neun Kardinäle (aber jetzt aus sechs Kardinälen). Wie LifeSiteNews herausfinden konnte, hat der Papst nun einen Entwurf seines Dokuments an die nationalen Bischofskonferenzen, einige Oberen religiöser Orden und an einige Experten geschickt, aber nicht an alle seine eigenen Kardinäle, die dazu aufgefordert werden, zu helfen ihn in der katholischen Kirche zu regieren.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Crux und andere englische Medien hatten über Ostern berichtet, dass laut einem spanischen Artikel in der Wochenzeitschrift Vida Nueva jetzt ein Dokument im Umlauf ist - Praedicate Evangelium (Predigt Evangelium) -, das eine Umstrukturierung der römischen Kurie plant. Der Vida Nueva- Bericht stützt sich auch auf Interviews mit zwei Mitgliedern des C9-Rates von Francis, den Kardinälen Oscar Maradiaga und Oswald Gracias, was ihm viel Glaubwürdigkeit verleiht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/co...f+the+faith+cdf

In dem neuen Entwurfsdokument ist vorgesehen, dass die Kongregation für die Glaubenslehre - das ehemalige heilige Amt, das immer entweder der erste oder der zweitwichtigste Teil in der Hierarchie des Vatikans war, direkt nach dem Heiligen Vater - dies tun würde sozusagen "herabgestuft" (mit den Worten des päpstlichen Biographen Austen Ivereigh) und durch ein neues Kloster für die Evangelisierung abgelöst werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/doctrine

Ivereigh kommentierte in seinem eigenen Bericht über das Kuriosum: "Die Herabstufung des CDF in der neuen Verfassung spiegelt die neue Rolle wider, die die Gemeinde in den letzten sechs Jahren entwickelt hat: kein Polizist, der die" Orthodoxie "sichert. Unter seinem neuen Präfekten, Kardinal Ladaria, hat seine Doktrinabteilung stattdessen theologische Reflexion über die Lehre des Papstes und eine Ressource für Kommissionen wie diejenige, die weibliche Diakone erforscht, angeboten. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/evangelization

Kardinal Maradiaga wird von Crux mit folgenden Worten zitiert: „Papst Franziskus betont immer, dass die Kirche Missionar ist. Aus diesem Grund ist es logisch, dass wir an erster Stelle das Kloster für die Evangelisierung und nicht das für die Glaubenslehre setzen. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Auch die Rolle der römischen Kurie wird insgesamt überarbeitet. Crux schreibt dazu: „Sobald der Text verabschiedet ist, der sich auf eine 25-jährige„ Probezeit “erstreckt, werden die Vatikanstadt keine Instrumente mehr für den Papst sein, um die örtlichen Kirchen zu beaufsichtigen, sondern tatsächlich für Bischöfe aus der Umgebung die Welt. Sie werden zwischen dem Papst und dem Bischofskollegium nicht länger eine „Einrichtung“ sein, sondern eine Institution, die beiden dient. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/praedicate+evangelium

Solche Änderungen wären in der Tat revolutionär.

Diese Nachricht hat viele informierte Katholiken dazu gebracht, die Augenbrauen zu heben, da befürchtet wird, dass Papst Franziskus eigene Vorstellungen von der neuen Mission der Kirche - weg von der Lehre und und für soziale Themen wie Einwanderung und verschiedene Dialoge mit anderen Religionen - wird die Hauptaufgabe der CDF ersetzen, um zu helfen, die Einzigartigkeit des katholischen Glaubens als Ganzes und Ganzes zu bewahren, wie sie aus apostolischen Zeiten an uns weitergegeben wurde und durch Sacred Tradition und das Lehramt der Kirche weiter vertieft wird. Viele fragen, wie man die Evangelisierung wirklich von der Lehre trennen kann.

https://www.lifesitenews.com/news/immacu...aunch-2019-2020

Ein Katholik kommentierte Twitter mit einem Augenzwinkern der Ironie: „Evangelisierung bedeutet natürlich mehr Nachdruck auf Umweltschutz, Einwanderung und UN-Entwicklungsziele. Geringere Betonung der Doktrin bedeutet natürlich mehr Angriffe auf die Tradition der Kirche. “

http://www.vatican.va/news_services/pres...0of%20Cardinals

Mehrere Quellen, die zu LifeSiteNews mit einer Bitte um Anonymität über diese geplanten Reformen gesprochen haben, darunter auch die Idee, dass sich die römische Kurie in ein Gremium verwandeln wird, das den örtlichen Bischöfen dient und mit ihnen auf einer gleichwertigen hierarchischen Ebene steht, ist von diesen Plänen sehr beunruhigt . Sie fragen, ob diese Reform auch die vereinheitlichte Lehrlehre der Kirche weiter schwächen wird und ob sie zu einer Dezentralisierung führen wird, die zu einer doktrinären und moralischen "Anarchie" führt. Andere suchen nach möglichen Auswirkungen auf die weltweite Episkopie und fürchten eine weitere Schwächung der Welt die Unabhängigkeit der örtlichen Bischöfe, und wundern sich daher, wie neue Bischöfe ausgewählt werden.

"Dies könnte sich als etwas sehr Ernsthaftes herausstellen", sagte eine Quelle in Rom gegenüber LifeSiteNews.


Kardinal Gerhard Müller, ehemaliger CDF-Präfekt, sagte gegenüber LifeSiteNews, die Kardinäle selbst - die höchsten in der katholischen Kirche - und den Papst beraten und mit ihm zusammengearbeitet haben, haben nicht einmal eine Kopie des Entwurfs erhalten Dann können sie sich dazu äußern und Vorschläge für eine etwaige Korrektur machen.

LifeSiteNews wandte sich an Alessandro Gisotti, den Interimsdirektor des Presseamtes des Heiligen Stuhls, und bat um Bestätigung dieser Informationen. Das Presseamt ​​des Heiligen Stuhls antwortete und sagte: „Wir haben Ihre E-Mail erhalten. Wir empfehlen Ihnen, die Pressemitteilung zur Pressekonferenz des Pressedienstes "ad interim" des Pressedienstes des Heiligen Stuhls, Alessandro Gisotti, auf der 28. Sitzung des Kardinalsrates mit dem Heiligen Vater Franziskus, 20.02.2019, zu lesen Die Liste der Personen, die das "Praedicate Evangelium" erhalten hätten. Der beigefügte Link enthält folgende Bestätigungsinformationen:

„Die Mitglieder des Kardinalsrates gaben an, wie mit der Konsultation des Entwurfs fortzufahren ist, den der Heilige Vater im Namen der Synodalität fördern möchte. Es wurde beschlossen, die nationalen Bischofskonferenzen, die Synoden der orientalischen Kirchen, die Dikasterien der römischen Kurie, die Konferenzen der großen Oberen und einige päpstliche Universitäten zu befragen. “

Wie hier zu sehen ist, werden die meisten der mehr als 220 Kardinäle der katholischen Kirche mit Ausnahme der Kardinäle, die die Dikasterien im Vatikan anführen (und diejenigen, die im Rat der Neun Kardinäle vertreten sind) von der richtigen Beratung des Vizepräsidenten ausgeschlossen Papst in Sachen einer umfassenden Reform der römischen Kurie.

Die eigentliche Mission der Kardinäle besteht jedoch darin, den Papst bei der Leitung der Kirche zu unterstützen - auch im Dialog.

Seit Jahren scheint Papst Franziskus ihren Rat als Gruppe zu meiden, da er ein Treffen (genannt außerordentliches Konsistorium) mit dem Kardinalskollegium bei der Erhebung neuer Prälaten zum Kardinalat lange Zeit vermieden hat. Die beiden Treffen mit dem Kardinalskollegium fanden im Jahr 2014 statt - als sie über den Vorschlag von Kardinal Walter Kasper diskutierten, geschiedene Eheschließungen zur Heiligen Kommunion zuzulassen - und dann erneut 2015.

Es bleibt abzuwarten, ob Papst Franziskus das Kardinaldokument seiner Kurreform an die Kardinäle senden wird. Es wäre wichtig, dass seine Kardinäle in eine Reform einbezogen werden, die zu einer Art Umkehrung der hierarchischen Struktur der katholischen Kirche führen könnte, da sie sich im Laufe der Zeit etabliert hat und im Wesentlichen in die apostolische Zeit zurückreicht.

Es ist immer noch Zeit. Wie berichtet wird, besteht der gegenwärtige Plan darin, am 29. Juni 2019, dem Hochfest der Heiligen Petrus und Paulus, das Prädikat Evangelium zu verbreiten. Wie CNA berichtet , gibt es Spekulationen, dass Papst Franziskus kurz vor dem 29. Juni erstmals seit 2015 ein außerordentliches Konsistorium zur Kurienreform einberufen könnte. Für ein solches Treffen sollten die Kardinäle auch das Entwurfsdokument vorbereiten müssen von Zeit.
https://www.lifesitenews.com/blogs/cardi...ead-of-doctrine

von esther10 03.05.2019 00:16

Sie war lange Zeit polnisch, Königin von Polen, Maria!



Sie war lange Zeit polnisch, Königin von Polen, Maria!

- Warum nennst du mich nicht die Königin von Polen? Ich habe dieses Königreich geliebt, und ich habe vor, große Dinge für ihn zu tun, weil seine Söhne vor seltsamer Liebe zu Mir brennen. (...) Ich bin die Königin von Polen. Ich bin die Mutter dieses Volkes, das Mir sehr lieb ist, also gebt mir ein Wort und bittet die ganze Zeit um diese Erde ...

Diese Worte, auch bekannt für die Leser unserer Webseite, sprach Unsere Liebe Frau mit dem italienischen Jesuiten. Mancinellego Julius, 14. August 1608, wenn während des Gebetes ihre verschiedenen Titeln zu loben. Die Botschaft Mariens ist für Polen äußerst tröstlich. Zumal es sich hierbei nicht um eine bedingte Ankündigung handelt, sondern um eine Tatsachenfeststellung. In Anbetracht der Worte der Mutter Gottes, kann niemand behaupten, dass es zu Megalomanen Polen bereit ist, das Recht angemaßt Maria, seine Königin zu nennen, weil sie selbst ist sie an den Schläfen polnische Krone an dem Weichsel, Bug, sondern auch die Dnjepr, zu vielen Herzen gefunden setzen brennen ihre Liebe

Einige Skeptiker werden vielleicht sagen, dass seine Regierung nicht sehr glücklich ist, da das Commonwealth weniger als zwei Jahrhunderte später von Eindringlingen geplündert wurde und von der Landkarte Europas verschwand. Das ist falsch zu denken. Wir können Gottes Pädagogik zum Beispiel in der Geschichte Israels kennenlernen: Segen, wenn die Nation mit Liebe zu Gott lebt und sein Mangel, wenn er selbstgerecht ist, vergisst er seine Pflichten gegenüber dem Schöpfer. Es ist nicht Gott, der Polen in Ketten gefesselt hat, sondern die Sünden der Bürger: Stolz, Gier, Neigung zur Anarchie usw. Wenn wir uns die Geschichte des polnisch-litauischen Commonwealth ansehen, kommen wir vielleicht sogar zu dem Schluss, dass Gott Polen wiederholt gerettet hat und dabei seine Segen segnet überwältigende feindliche Kräfte, mit wenigen und schwach ausgerüsteten Armeen zur Verfügung. Aber wie viel können Sie tolerieren: Stolz und Gier ... Gottes Geduld hat auch ihre Grenzen.

Es war nicht Maria, die die Nation verließ, es waren Polen wie diese dummen Mädchen aus dem Gleichnis des Evangeliums, die vertrauten, dass die Flamme der Freiheit brennen würde, selbst wenn sie ihm kein Öl in Form von Selbstarbeit, Opfern, Opfern und Furcht vor Gott hinzufügen würden.

Trotz der Tragödie von 1795 vergaß Maria ihre Untertanen jedoch nicht. Die spektakulärste Manifestation ihrer Fürsorge waren zweifellos die Offenbarungen in Licheń und in Gietrzwałd, die die polnische Nation aufrechterhielten, die trotz der Verfolgung von Preußen und Zaren im wahren Glauben und in der Liebe zum Heimatland weiterging.

Schließlich kam 1918 die erwartete Unabhängigkeit. Es wurde durch eine außergewöhnliche politische Situation gebracht und hielt Glauben, Engagement und Gebet aufrecht. Ich meine natürlich den polnisch-bolschewistischen Krieg, in dem es den Plänen der Bolschewiki in der Ukraine nicht gelungen ist, die Bolschewiki durch menschliche Pläne zu besiegen, und der Sieg kam, als sich die polnische Armee dank intensiver, privater, aber vor allem öffentlicher Gebete für die Rettung der Heimat kurz vor einer Katastrophe befand.

Die Berichte aus dieser Epoche sprechen sogar von Marias persönlicher Präsenz an der Front bei Warschau. Diese Gestalt der Mutter Gottes, die von bolschewistischen Kämpfern am Himmel wahrgenommen wurde, sollte in den Reihen der revolutionären Armee, die in Warschau einmarschiert, Panik auslösen. Akribisch von Marschall Józef Piłsudski und Staff zusammengetragen, fand die Hauptmanövergruppe keinen ernsthaften Widerstand mehr, sie jagten die demoralisierten Überlebenden.

Aber wie geht es weiter? Was ist die Zukunft unseres Landes? Um über diese Frage nachzudenken, gehen wir zurück zu den Zeiten der Trennwände. Am 15. August 1850 (ein beredtes Datum!) Im Grąblinski-Wald gab die traurige Königin von Polen, die sich mit dem Weißen Adler auf der Brust enthüllte, Mikolaj Sikatka voller Hoffnung Prophezeiung:

- Zum Erstaunen aller Nationen der Welt wird die Hoffnung auf die gequälte Menschheit aus Polen kommen. Dann werden sich alle Herzen mit Freude bewegen, die seit tausend Jahren nicht mehr besteht. Dies wird das größte Zeichen für die Menschen sein, das sie bereuen und erfrischen soll. Er wird dich vereinen. Dann werden außergewöhnliche Gnaden in dieses Land fließen - gequält und gedemütigt ... Junge Herzen werden sich bewegen. Die spirituellen Seminare und Klöster werden voll sein. Polnische Herzen werden den Glauben nach Osten und Westen, nach Norden und Süden verbreiten. Gottes Frieden Wenn sich die polnische Nation verbessert, wird sie getröstet, gerettet, erhöht, zum Beispiel an andere Nationen vergeben. Wenn die Nation Heilige hat, kann alles gerettet werden ...

Es scheint, dass dies eine aktuelle Ankündigung ist. Aus Polen ist ein Funke entstanden, der Name des Divine Mercy Cult. Im Kampf gegen die kommunistische Diktatur klammerten sich die Polen an die Kirche, die eine Flucht und der Hauptpunkt des Widerstands gegen die gottlose kommunistische Diktatur war. Bewunderung für die Figur des Heiligen. Papst Johannes Paul II. Und seine Autorität halfen den Polen, im Glauben zu bestehen. Aber neue schwarze Wolken der Entchristalisierung sind nach Europa und Polen gekommen. Der Kampf beginnt also gerade erst.

Die Scharmützel haben das Feld bereits verlassen: die Priester, die sich der Gefahren bewusst sind, die katholischen Kreise der Katholiken, die religiösen Traditionen der katholischen Kultur und die Pflichten der Glaubenspolitiker. Wenige von uns Der Krieg ist jedoch total und findet nicht nur auf sozialer Ebene statt, sondern auch in der Seele eines jeden Poles. Es gibt keinen Mangel an zaprzańców in Polen, die bereit sind, sogar die polnische Königin zu blähen. Das letzte, schmerzhafte Beispiel ist die Schändung in Płock, wo Sodomiten die Ikone der Unbefleckten Tacstochowa mit einem Halo zu einem Symbol der LGBT-Bewegung machten.

Alle hoffen, dass Mary noch nicht abgedankt hat und noch auf eine Einladung wartet, um uns zu helfen und unsere Kraft zu vervielfachen. Als Gegenleistung fordert sie die Unterwerfung unter den Willen ihres Sohnes, Buße, Gebet, Selbststudium und Apostolat in der unmittelbaren Umgebung. In der Botschaft, die Mikołaj Sikatka anvertraut wurde, betonte die Königin von Polen nicht zufällig, dass wir heilige Mütter brauchen, die neue Heilige für das Land erheben können. Denn wie ein hochrangiger Revolutionschef feststellte, wird alles vom Personal entschieden. Versuchen wir, als Reaktion auf den Aufruf Marias, die notwendigen Kader der katholischen Gegenrevolution zur Verfügung zu stellen.
Adam Kowalik

DATUM: 2019-04-30 14:30 Uh

Read more: http://www.pch24.pl/z-dawna-polski-tys-k...l#ixzz5msYJHjV3

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz