Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 25.01.2017 00:38

.

Mitarbeiterin will riesigen Sozialbetrug in Flüchtlingsamt aufdecken und wird von Chefs gestoppt

Heute, 15:01 Uhr

Es geht um den Vorwurf massiven Sozialbetrugs. Etwa 300 Asylbewerber sollen sich in der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig Scheinidentitäten zugelegt und so Geld erschlichen haben, wie der NDR berichtet. Durch die Betrügereien soll ein Schaden von geschätzten drei bis fünf Millionen Euro entstanden sein. In 100 Fällen ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Den entscheidenden Tipp, um den Betrug auffliegen zu lassen, hat nach NDR-Informationen Nadja N. gegeben. Sie erhebt nun in der Sendung „Hallo Niedersachsen“ schwere Vorwürfe gegen ihre Ex-Chefs in der Braunschweiger Landesaufnahmebehörde.

Nadja N. und ihren Kollegen soll aufgefallen sein, dass sich bestimmte Flüchtlinge mehrfach unter verschiedenen Namen und mit geändertem Äußeren vorstellten, um ihr Taschengeld abzuholen.

"Wir haben dann gemeinsam herausgefunden: 'Guck mal, hast du den auch bei dir schon, ist der bei dir schon mal aufgetreten unter einem anderen Namen?'“, erzählt die ehemalige Mitarbeiterin der Flüchtlingsbehörde im NDR. Die Flüchtlinge sollen schnell durchschaut haben, dass sie mit unterschiedlichen Anfangsbuchstaben ihrer geänderten Namen jeweils anderen Sachbearbeiter der Behörde zugeteilt würden und so mehrfach abkassiert haben.

Nadja N. will den Betrug nicht dulden. Zusammen mit einer Kollegin, die ein fotografisches Gedächtnis habe, dokumentiert sie den mutmaßlichen Betrug: Wie der NDR weiter berichtet, habe sie die Fälle in übersichtlichen Listen zusammengetragen. Sie ordnete demnach die Digitalfotos und trug die Angaben über Name, Herkunft, Alter und andere Personalien zusammen.

https://www.facebook.com/sharer.php?...eh%C3%B6rde

Am Ende wollte Nadja N. mehrere Aktenordner voller Fälle der Polizei übergeben. Doch, so schildert sie es, wurde sie von ihren Vorgesetzten gestoppt.

"Da wurde mir gesagt, ich mache jetzt bitte gar nichts mehr. Ich sollte alle sieben oder acht Aktenordner, ich weiß jetzt gar nicht mehr wie viele das waren, in den Keller bringen. In einen Karton packen, in den Keller bringen. Man würde sie nicht vernichten, aber man würde auch nichts damit tun. Damit konnte ich nicht leben“, sagt sie dem NDR.

Nadja N. geht dennoch zur Polizei. Ein Ermittler sagt dazu dem NDR: „Das ist das A und O gewesen. Die Polizei selbst hätte das ja gar nicht mitbekommen.“

Die Behörde gab gegenüber dem NDR an, die Unterlagen für nicht geeignet gehalten zu haben, um wirklich verschiedene Identitäten und letztlich den Betrug zu entlarven.

Nur auf Druck der Ermittler gab die Behörde schließlich die Unterlagen heraus. Der Jahresvertrag von Nadja N. wurde nicht verlängert, sie ist heute arbeitslos. Durch ihren Einsatz laufen Ermittlungen wegen Sozialbetrugs in 100 Fällen.
http://wize.life/themen/kategorie/fahndu...-chefs-gestoppt
http://wize.life/themen/kategorie/fahndu...-chefs-gestoppt


von esther10 25.01.2017 00:36


https://de.gatestoneinstitute.org/images...e-logo-1000.gif
https://de.gatestoneinstitute.org/9831/t...shment-bewegung

Trump befeuert Europas Anti-Establishment-Bewegung
"Dieses Jahr wird das Jahr der Menschen sein."

von Soeren Kern
25. Januar 2017
Englischer Originaltext: Trump Fires Up Europe's Anti-Establishment Movement
Übersetzung: Daniel Heiniger



Weiterempfehlen
"Der Geist wird nicht wieder in die Flasche zurückgehen, ob Sie das wollen oder nicht." — Geert Wilders, Abgeordneter und Chef der Partei für die Freiheit, Niederlande.

Eine wachsende Zahl von Europäern rebelliert gegen jahrzehntelangen, von Regierungen aufgezwungenen Multikulturalismus, politisch korrekte Sprachcodes und Massenmigration aus der muslimischen Welt.

Die Gründungsparteien Europas, weit davon entfernt, sich um die Anliegen der gewöhnlichen Wähler zu kümmern, haben versucht, Dissens zum Schweigen zu bringen, indem sie Neinsager als Fremdenfeinde, Islamophobe und Neonazis brandmarkten.

"In vieler Hinsicht beweisen Frankreich und Deutschland, dass sie die Bedeutung des Brexit nicht verstehen. Sie folgen reflexartig, fast religiös, weiterhin genau dem Weg, der die gegenwärtige Existenzkrise der EU provoziert hat." — Botschafter John R. Bolton, ehemaliger US-Botschafter bei den Vereinten Nationen.

"Es gibt ein echtes Gefühl, dass Trumps Übernahme des Weißen Hauses Teil einer größeren globalen Bewegung ist. Unsere Kritiker, die Trumps Kandidatur und seine Rede gestern beobachteten, nennen es den Aufstieg des Populismus. Ich würde sagen, es ist einfach eine simple Rückkehr zu nationalstaatlicher Demokratie und angemessenen Werten ... Dies ist eine echte politische Revolution." — Nigel Farage, ehemaliger Vorsteher der britischen UKIP-Partei, der die Anstrengungen anführte, dass Grossbritannien die EU verlässt.

Die Tabuthemen der letzten Jahre sind voll auf der Agenda: illegale Einwanderung, Islam, der Unsinn offener Grenzen, Fehlkonstruktion EU, Personenfreizügigkeit, Arbeitsplätze, Recht und Ordnung. Trumps Vorgänger wollten nicht darüber reden, die Mehrheit der Wähler schon. Das ist Demokratie." — Roger Köppel, Chefredakteur der Weltwoche, Schweiz.

Inspiriert durch die Inauguration des US-Präsidenten Donald J. Trump haben die Führer der wichtigsten Anti-Establishment-Parteien eine europaweite Kundgebung organisiert, die auf die Koordination einer politischen Strategie abzielt, um potenziell Millionen von enttäuschten Wählern in den kommenden Wahlen in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich zu mobilisieren.

Zum ersten Mal gemeinsam in der Öffentlichkeit auftretend, versammelten sich Marine Le Pen, Leiterin des französischen Front National, Frauke Petry, Leiterin der Alternative für Deutschland (AfD), Geert Wilders, Leiter der niederländischen Partei für die Freiheit (PVV), Matteo Salvini, Führer der italienischen Nordliga und Harald Vilimsky von der österreichischen Freiheitspartei, am 21. Januar bei einer Kundgebung in Koblenz, Deutschland, wo sie europäische Wähler aufforderten, sich an einem "patriotischen Frühling" zu beteiligen, um die Europäische Union zu stürzen, die nationale Souveränität zu stärken und nationalite Grenzen zu sichern.


Die Führer der wichtigsten Anti-Establishment-Parteien Europas trafen sich zum ersten Mal am 21. Januar in Koblenz, Deutschland. (Bildquelle: Marine Le Pen / Twitter)

von esther10 25.01.2017 00:33

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte beurteilt: "Es gibt kein Recht auf Selbstmord oder Selbstmord"


Beihilfe Zum Selbstmord , Europäische Gerichtshof Für Menschenrechte , Euthanasie , Vincent Lambert

5. Januar 2017 ( AlexSchadenberg ) - The Times of Malta veröffentlichte ein Interview des neuen Jahres von Matthew Xuereb, mit Chief Justice emeritas Vincent De Gaetano, des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Malta.

Xuereb fragte Justice De Gaetano eine Frage über Euthanasie, Beihilfe zum Selbstmord und Vincent Lambert Fall . Justiz De Gaetano antwortete mit den Worten:

Man kann nicht mit wenigen Worten zu einer sehr komplexen rechtlichen und moralischen Frage gerecht werden. Euthanasie, wie sehr man versucht, die Definition zu sichern, fliegt angesichts der Menschenwürde.

Es gibt kein Recht auf Selbstmord oder Selbstmord im Rahmen des Übereinkommens zu unterstützen und keine positive Verpflichtung zur Bereitstellung solcher.
Der Fall Lambert betraf den Rückzug von Flüssigkeiten und Nahrungsmitteln von Vincent Lambert, der inkompetent war, medizinische Entscheidungen zu treffen und dessen Wünsche unbekannt waren. Justiz De Gaetano antwortete auf diese Frage mit den Worten:

Bei Lambert ging es vor allem darum, ob in Abwesenheit eines klaren Hinweises auf den Willen des Patienten die normale Versorgung durch Nahrung und Hydratation zurückgezogen werden konnte. Es war eine versteckte Form des Euthanasie .
Die Legalisierung der Sterbehilfe und des assistierten Selbstmordes stellt keine individuellen Rechte dar, aber es gibt Ärzten oder anderen das Recht, Ihren Tod zu veranlassen.
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...not-like-christ
Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von Euthanasie Prevention Coalition .

von esther10 25.01.2017 00:33

Bundesverband Lebensrecht dankt Trump für Streichung der Abtreibungsgelder
Veröffentlicht: 25. Januar 2017 | Autor: Felizitas Küble

„Der US-Präsident hat gleich zu Beginn seiner Amtszeit die staatlichen Gelder für Abtreibungsorganisationen gestrichen. Das ist ein sehr gutes, wichtiges und richtiges Signal“, erklärt der Vorsitzende des BVL (Bundesverband Lebensrecht), Martin Lohmann. martin-lohmann

Dieses Bekenntnis für das Leben sei mutig gerade in einer weitgehend vom Unrechtsbewusstsein gesäuberten Zeit: „Wir müssen die Sensibilität für das Leben wieder neu entdecken, bevor es zu spät ist“, so der Lebensrechtler und Publizist Lohmann (siehe Foto).



Mit einem gewaltigen Finanzpotential werde seit Jahren von bestimmten Personen und Gruppierungen regelrecht Propaganda für das Töten von Menschen betrieben. Verkauft werde dies freilich unter dem Deckmantel der Freiheit. Daher sei es nur zu begrüßen, dass hier Donald Trump ein klares Zeichen setze, was freilich in vielen Medien totgeschwiegen wird.

Lohmann hofft, dass solche wichtigen politischen Entscheidungen es möglich machen, die „Selbstkomatisierung vieler Gewissen zu beenden“ und einer neuen Sensibilität für das Leben die Tür zu öffnen:

„Das Töten von Menschen ist kein Menschenrecht, kann also auch weder Frauen- noch Männerrecht sein. Das sage ich auch in Übereinstimmung mit dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. So gesehen ist Trumps Entscheidung ein weltweiter Hoffnungsschimmer für das Leben.“ Embryo (2)



Das gelte auch mit Blick auf die aktive Unterstützung des „March for Life“ (Marsch für das Leben) am 27. Januar 2017 in Washington durch die Teilnahme einer prominenten Vertreterin des US-Präsidenten.

„Hier können sich deutsche Regierungsvertreter und andere gerne ein Beispiel nehmen. Denn eigentlich ist es nur selbstverständlich, ein Zeugnis für das Lebensrecht eines jeden Menschen zu geben“, so der BVL-Vorsitzende:

„Ich lade die Kanzlerin, die zugleich Vorsitzende einer sich christlich nennenden Partei ist, den Regierenden Bürgermeister von Berlin und alle Politikerinnen und Politiker, die sich dem Schutz des Lebens verpflichtet wissen, herzlich ein, durch ihre Teilnahme am diesjährigen Marsch für das Leben am 16. September 2017 in Berlin ein unmissverständliches Zeichen für das Leben zu geben.“
https://charismatismus.wordpress.com/201...reibungsgelder/

von esther10 25.01.2017 00:33




Papst Benedikt Emeritus bricht das Schweigen spricht von einer "tiefen Krise" in der Zeit nach dem Zweiten Vatikanum Kirche

Geschrieben von : Haben gesehen
E l 16. März auf eine seltene Gelegenheit sprach Papst Benedikt XVI öffentlich, durch ein Interview mit Gewährung Avvenire , der Zeitung der italienischen Bischofskonferenz, in dem er sprach von einem "tiefen Krise zwei Seiten" , mit dem die Kirche es blickt nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Der Bericht wurde bereits getroffen , die mit freundlicher Genehmigung von Deutschland im Vatikan Giuseppe Nardi, der Website der deutschen katholischen Nachrichten katholisches.info .

Papst Benedikt erinnert uns an die oben genannten wesentlichen katholischen Glauben die Möglichkeit, den Verlust des ewigen Heils, die Menschen in die Hölle gehen:

Sechzehnten Jahrhundert Missionare waren überzeugt, dass die ungetaufte Person für immer verloren war. Nach dem Konzil [Vatikan II] wurde diese Überzeugung schließlich aufgegeben. Das Ergebnis war eine tiefe Krise zwei Seiten. Ohne diese Aufmerksamkeit zum Heil, Glauben verliert ihre Grundlage.

Es spricht auch von einer "tiefe Entwicklung des Dogmas" über das Dogma, dass es kein Heil außerhalb der Kirche ist. "Jede Motivation für zukünftige Missions Engagement eliminiert" - Diese angebliche Änderung des Dogmas hat sich in den Augen des Papstes emeritus, ein Verlust von missionarischen Eifer in der Kirche geführt.

Papst Benedikt macht die eindringliche Frage, die nach der fühlbaren Veränderung in der Haltung der Kirche heraus: "Warum versuchen die Menschen zu überzeugen, den christlichen Glauben zu akzeptieren, wenn man auch ohne es zu retten?"

Wie für die anderen Folgen dieser neuen Haltung der Kirche, die Katholiken selbst, in den Augen von Papst Benedikt, sind weniger auf ihren Glauben gebunden: Wenn es diejenigen, die ihre Seelen mit anderen Mitteln zu retten ", warum Christen auf die Notwendigkeit, für den christlichen Glauben und die Moral Thema? ", fragte er den Papst. Er kommt zu dem Schluss: "Aber wenn der Glaube und das Heil nicht voneinander abhängig sind, auch der Glaube wird weniger motivierend."

Papst Benedikt widerlegt auch sowohl die Idee der "anonymen Christen", entwickelt von Karl Rahner und die Indifferentist Idee, dass alle Religionen gleich wertvoll und nützlich, um das ewige Leben.

"Noch weniger akzeptabel ist der Vorschlag der pluralistischen Religionstheorien Lösung, für die alle Religionen, in ihrer Wirkung jeder auf seine eigene Weise, wäre Heilswege und in diesem Sinne sollten als gleichwertig betrachtet werden", sagte er. In diesem Zusammenhang spielt auch auf die Ideen der Exploration inzwischen verstorbenen Jesuiten Kardinal Henri de Lubac, auf vermeintlich "Stellvertretung" Christi, jetzt müssen wieder "durchdacht".

Im Hinblick auf die Beziehung des Menschen mit der Technologie und Liebe, erinnert Papst Benedikt uns an die Bedeutung der menschlichen Zuneigung sagen, der Mann immer noch in seinem Herzen sehnt ", dass der barmherzige Samariter zu ihm zu Hilfe kommt."

Er fährt fort: "In der rauen Welt der Technik - in denen Gefühle zählen nicht die meisten - die Hoffnung auf einen Retter Liebe wächst, eine Liebe, die frei gegeben ist und großzügig".

Benedikt erinnerte auch daran, sein Publikum, dass. "Die Kirche nicht selbst gemacht, die von Gott geschaffen wurde und wird kontinuierlich von ihm gebildeten Diese in den Sakramenten manifestiert, vor allem in der Taufe ich die Kirche betreten, durch einen bürokratischen Akt, sondern mit Hilfe dieses Sakrament. " Benedikt betont auch, dass, immer, "wir brauchen Gnade und Vergebung".

[In Rocio Salas. Originalartikel. ]
http://adelantelafe.com/papa-emerito-ben..._pos=0&at_tot=1
https://www.lifesitenews.com/news/pope-e...ded-deep-crisis

von esther10 25.01.2017 00:29

Rupert Scholz über Flüchtlingspolitik
"Da liegt die Bundeskanzlerin falsch"


Angela Merkel hat gesagt, 3000 Kilometer deutscher Grenzen könne man nicht schützen. Und sie lehnt Obergrenzen für das Asylrecht ab. Bei beidem irrt sie, meint Staatsrechtler Rupert Scholz im Interview. VON GERD APPENZELLER
Dem Vater einer Flüchtlingsfamilie aus dem syrischen Aleppo werden im Registrierungszentrum einer Flüchtlingsunterkunft in Heidelberg Fingerabdrücke abgenommen. Mit Hilfe des Registrierungszentrums sollen Asylanträge schneller abgewickelt werden.Mehr Artikel
Dem Vater einer Flüchtlingsfamilie aus dem syrischen Aleppo werden im Registrierungszentrum einer Flüchtlingsunterkunft in...FOTO: UWE ANSPACH/DPA

Herr Scholz, gibt ein Staat seine Staatlichkeit auf, wenn er seine Grenzen nicht mehr unter Kontrolle hat?

In einem gewissen Sinne ist das so. Zu einem Staat gehört wesensgemäß Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsregierung. Das sind die drei Elemente, die einen Staat ausmachen und auch auszeichnen. Staatsgebiet ist definiert durch Grenzhoheit. Wenn ein Staat seine Grenzen aufgibt, gibt er ein Stück der eigenen Staatlichkeit insgesamt auf. Ein Staat kann zwar durch völkerrechtliche Vereinbarungen zum Beispiel….

Schengen?

…. Zum Beispiel Schengen, ja, das ist das, was innerhalb der EU geschehen ist, auf die Grenzkontrolle verzichten, aber das ist auf der Grundlage der eigenen Gebietssouveränität geschehen und auf dem Wege der völkerrechtlichen Regelung gemacht worden. Das geht natürlich. Aber wenn ich einmal Grenzpartner außerhalb des Schengenraumes nehme, kann ich nicht erklären, dass ich keine Grenze mehr habe.

Wollen Sie damit sagen, dass Schengen nur so lange funktionieren kann, wie die Europäische Union die Kontrolle über ihre Außengrenzen hat….

Das ist ja die Ratio von Schengen. Heißt, dass innerhalb der Europäischen Union Freizügigkeit herrscht mit der Maßgabe, dass eine gemeinsame Außengrenze aller EU-Staaten insgesamt gesichert wird.

Rupert Scholz ist Staats- und Verfassungsrechtler und war als CDU-Politiker von 1988 bis 1989 Bundesverteidigungsminister.Mehr Artikel
Rupert Scholz ist Staats- und Verfassungsrechtler und war als CDU-Politiker von 1988 bis 1989 Bundesverteidigungsminister.FOTO: IMAGO
Nun sagt die Bundeskanzlerin, die 3000 Kilometer deutscher Grenzen, die könne man sowieso nicht schützen. Liegt sie da falsch?

Da liegt sie falsch. Rechtlich auf jeden Fall. Wie viel Kilometer Grenze ein Staat auch hat, er ist verantwortlich für die Wahrung und den Schutz dieser Grenze. Mit Kilometern kann man da nicht argumentieren. Das ist das eine. Das andere ist, dass ich selbstverständlich mit Grenzkontrollen operieren kann. Wir liegen ja nun glücklicherweise inmitten der Europäischen Union. Wir haben mit Ausnahme der Schweiz keinen Nachbarn, der nicht in der EU ist. Das ändert aber nichts daran, dass zum Beispiel unkontrollierte und unregistrierte Einwanderungswellen aus anderen EU-Ländern zu uns nicht vereinbar sind mit dem Prinzip des Schutzes der eigenen Grenze.

Nun gibt es ja Überlegungen, an den Grenzen so genannte Transitzonen einzurichten, in denen man Asylbewerber erst einmal vorläufig festhält und registriert. Der amtierende Justizminister sagt, das ginge rechtlich nicht…


Das ist falsch. Das Bundesverfassungsgericht hat solche Transitzonen für die Flughäfen bereits ausdrücklich gebilligt. Hier würde ja nichts anderes geschehen wie an den Flughäfen. Diese Transitzonen dienen ja nur der Einreisekontrolle und der Registrierung der Flüchtlinge. Wenn jemand als Flüchtling nach Deutschland kommt, und nach Artikel 16 des Grundgesetzes Asyl beantragt, muss er registriert werden. Das Bundesverfassungsgericht hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ohne Registrierung niemand Asyl erhalten kann. Das heißt, ein solches Verfahren in den Transitzonen ist sogar im Interesse der Flüchtlinge.

Das heißt, jeder unregistrierte Asylsuchende, der bei einer Polizeikontrolle festgestellt wird, könnte sofort wieder aus Deutschland ausgewiesen werden können?

Den kann man sofort abschieben, weil er nicht asylberechtigt ist.

Nun sagt die Bundeskanzlerin auch, das Asylrecht kenne keine Obergrenze. Ist das richtig?

Auch das ist nicht richtig. Das Asylrecht muss zunächst einmal mit anderen Verfassungsnormen in Ausgleich gebracht werden, wenn Kollisionen bestehen. Das Asylrecht muss auch unter dem Vorbehalt gesehen werden, dass nur das zur Asylgewähr führen darf, was ein Land verkraften kann. Es gibt den alten römischen Rechtsgrundsatz, dass niemand für etwas haftet, was er nicht voll einlösen kann. Das gilt natürlich auch für das Asylrecht. Auch das Asylrecht anerkennt Obergrenzen, die natürlich durch politische Entscheidungen im Einzelnen definiert werden müssen. Aber der Gesetzgeber hat das Recht, Obergrenzen festzulegen.

Nun gehört der Artikel 16 Asylrecht zu den ersten 20 Grundgesetzartikeln, die unter dem so genannten Ewigkeitsvorbehalt stehen, das heißt, sie können nicht aufgehoben werden. Wie ist das mit Ihrer These zu vereinbaren?

Der Artikel 79, Absatz 3, die so genannte Ewigkeitsgarantie, gilt, wenn Sie genau lesen, für die Grundsätze in Artikel 1 und 20, nicht 1 bis 20. Das heißt, der Artikel 16a fällt nicht darunter, das hat das Bundesverfassungsgericht auch ausdrücklich so entschieden. Das Asylrecht kann auch abgeschafft werden.


Unter den Asylbeantragenden sind sehr viele junge Männer, von denen wiederum viele ihre Familien nachholen wollen, viele sagen das auch. Das heißt, aus den jetzt eine Million Asylsuchenden könnten mit Familien vier oder fünf Millionen werden… Und dann?

Das halte ich für unverantwortlich. Dazu ist unser Land nicht imstande. Dies können wir integrationsmäßig nicht verkraften. Aber dieses Nachzugsrecht für Familienangehörige folgt nicht aus Artikel 16a Grundgesetz, sondern ist einfach seinerzeit im Asylverfahrensgesetz festgelegt worden. Das bedeutet, dass man durch ein schlichtes Streichen dieser Bestimmung im Asylverfahrensgesetz den Nachzug beschränken oder sogar ausschließen kann. Ich denke, dass dies notwendig ist. Ich halte es auch politisch für richtig, weil so denjenigen, die jetzt alleine nach Deutschland kommen, sich eine Existenz schaffen und ihre Familie nachholen wollen, deutlich gemacht wird, dass das nicht mehr geht. Das wird viele davon abhalten, nach Deutschland zu kommen.

Kollidiert eine solche Einschränkung nicht mit der Genfer Flüchtlingskonvention?

Nein. Die Genfer Flüchtlingskonvention fordert ja einen Fluchtgrund, und die Familien, die nachziehen, haben ja keinen Fluchtgrund. Wenn sie freilich selbst verfolgt sind, haben sie natürlich nach Artikel 16a einen eigenen Asylgrund.


http://www.tagesspiegel.de/politik/ruper...h/12450400.html

Der Berliner Staats- und Verfassungsrechtler Rupert Scholz (78) war als CDU-Politiker auch 1988 bis 1989 Verteidigungsminister und ist Co-Autor des führenden deutschen Grundgesetzkommentars

von esther10 25.01.2017 00:29


Ein FAQ über die Autorität des Papstes für verblüffte Katholiken und sanft kichernde Protestanten

Amoris Laetitia , Papst Benedikt XVI , Katholisch , Kommunion Für Wieder Geheiratet , Geschieden Und Wieder Verheiratet Paare , Johannes Paul II , Magisterium , Franziskus , Protestants


23. Januar 2017 ( TheStream ) - Papst Francis warnte uns , dass er in der Kirche, und im Moment "ein Chaos" wollte, scheint er dieses Versprechen machen gut zu sein. Im frischen Jahr 2017 haben wir gesehen:

Der Papst enger Berater, Rev. Antonio Spadaro, der die quasi-offizielle vatikanische Zeitschrift redigiert La Civiltà Cattolica, verteidigen Franziskus scheinbare Trotz des unfehlbaren Konzil von Trient über die Scheidung und Wiederverheiratung, durch die in der Theologie zu erklären, "2 + 2 = 5 . " Niemand weiß genau , was das bedeutet, aber vielleicht der Punkt , das ist.

Die Bischöfe von Malta haben eine Reihe von Leitlinien für die heilige Kommunion auf Basis von Papst Francis mehrdeutig Dokument veröffentlicht Amoris Laetitia , die offen abweichen von der katholischen Lehre und Praxis der 2.000 Jahre. Die Antwort des Vatikans? Diese Leitlinien, ohne Kritik, in der Vatikan zu veröffentlichen L'Osservatore Romano .

Der Vatikan Wissenschaftsgemeinde, angeführt von argentinischen Bischof Marcelo Sanchez Sorondo, hat eine Konferenz über die biologische Vielfalt gerufen, und als Redner eingeladen Paul Ehrlich - diskreditierten "Übervölkerung" Kurbel , die Zwangsbevölkerungskontrolle und Abtreibung begünstigt.

Als Professor Michael Pakaluk der Katholischen Universität von Amerika enthüllt , päpstliche Ghostwriter, argentinischer Erzbischof Victor Fernandez, Plagiat im Text begangen Amoris Laetitia - Absätze fast die gesamte Bandbreite von Fernandez eigenen, verrückten theologischen Spekulationen zu heben. Einige der am meisten beunruhigenden Teile dieses Dokuments, die der Papst selbst gemacht hat, werden aus einem Artikel geschnitzt und versteckt, in dem Fernandez behauptet, dass absolut jeder Mensch gerettet wird. Mindestens Fernandez nicht (soweit wir wissen) umfassen alle Passagen aus seinem 1995 erschienenen Buch: Heal Me mit dem Mund: The Art of Kissing.

Und wir haben noch 50 Wochen Zeit!

Angesichts all dieses Müllabfuhrfeuers scheint es sinnvoll, die engen Grenzen zu untersuchen, innerhalb derer die päpstliche Autorität von der ewigen Lehre der Kirche umgrenzt wird. Andernfalls könnten wohlmeinende Menschen sehr wohl die Vorstellung haben, dass die katholische Kirche vor unseren Augen in eine protestantische Hauptlinie morphing. Plus Bingo.

Reden Real Katholizismus mit einem Imaginären Protestanten

Q: Wie ich mich erinnere, nahmen Sie römische Katholiken den gelegentlichen Jab an Protestanten für das moralische Chaos, das ausbricht, wenn Sie nicht eine zentrale Autorität haben - Sie wissen, eine vertrauenswürdige Zahl, die Sie sicher sind, wird die Kirche die Doktrin halten Wie es immer war, seit den Aposteln.

Ja, einige von uns.

F: Also ... wie ist das für dich aus?

A: Sehr lustig. Ich würde bringen Benny Hinn gerade jetzt, aber ich habe ehrlich gesagt nicht das Herz.

F: Hat Papst Franziskus Verhalten dazu geführt, dass Sie die päpstliche Autorität neu bewerten?

A: Absolut. Es zwingt uns zu hunker und erkennen genau, was es war, dass Christus uns versprochen, und was er nicht tat. Dank Papst Johannes Paul II. Und Benedikt XVI. Wurden wir Katholiken gut und verwöhnt. Beide waren gut erzogen, hochintelligent, zutiefst wohlwollend und den historischen Lehren der Kirche gewidmet. Es war leicht zu vermuten, dass jeder Papst alle diese Attribute haben müsste - obwohl natürlich eine Lektüre der Renaissance-Geschichte (zum Beispiel) hätte uns etwas anderes gesagt haben. Ein Papst kann wirklich keine dieser Attribute haben und noch den Thron des Petrus halten. In solchen Zeiten schützt uns nur der Heilige Geist gegen unseren Hirten.

F: Gut genug. Ohne in alle Arten von katholischen in Foosball, erklären Sie mir, wie Sie können immer noch katholisch und lehnen, was der Papst sagt und tut auf entscheidende Bereiche des Glaubens und der Moral. Und wie kann er scheinbar widersprechen, was die früheren Päpste und Räte feierlich zu diesen Themen gelehrt haben?

Kann ein Katholik ablehnen, was der Papst sagt?

Okay. Die ganze kirchliche Autorität, die Katholiken und östlich-orthodoxe Religionsgemeinschaften beherbergen, und die praktisch jeder Christ auf Erden bis 1517 angenommen hat - möchte ich Sie daran erinnern - ist dies: Jesus lehrte die Apostel viele Dinge, die nicht buchstäblich transkribiert wurden Die Dokumente, die Jahrzehnte später geschrieben wurden, und wurden von Bischöfen in das Neue Testament kompiliert. Jene Wahrheiten, die Christus ihnen gelehrt hat, die sie den ersten christlichen Gemeinschaften und dann den Kanzeln der Kirchen predigten, waren die wichtigsten Kriterien, die die Kirche benutzte, wenn sie erkannten, welche "Evangelien" authentisch und göttlich inspiriert waren und welche fromme Fiktionen waren. Entspricht dieses "Evangelium" dem, was die Bischöfe von ihren Vorgängern gelernt haben, die sie von Jesus gelernt haben?

Zum Beispiel ist es möglich, das Neue Testament zu lesen und verwirrt zu werden, ob Jesus mit dem Vater gleich ist. Millionen von Christen (genannt "Arianer") haben das falsch gemacht. Es nahm die Bischöfe der Kirche in Räten versammelt, um solche Missverständnisse ("Ketzereien") zu klären. Diese Lehre, die die Bischöfe für dreihundert Jahre vor dem Kanon der heiligen Schrift überliefert haben, hat einen Namen:

Wir nennen sie heilige (große -T) Tradition. Es ist nicht die Traditionen der Menschen, sondern die Gabe auf ( traditio ) von dem, was Jesus die Apostel gelehrt. Kombinieren Sie diese Wahrheiten mit den Wahrheiten der Schrift, und du hast die ganze bekam megila , die wir den Schatz des Glaubens nennen. Es ist die Aufgabe der Bischöfe und des Papstes, die von menschlichen Erfindungen unveränderte und unbearbeitete Glaubensabgabe von Generation zu Generation weiterzugeben. Denken Sie an es als Staffellauf.

Wie können wir authentische Lehre erkennen?

F: Also, wie bestimmen Sie, was ist die authentische Ablagerung des Glaubens, vielleicht umformuliert oder geklärt, und was sind menschliche Korruptionen, die ein böser oder dummer Bischof oder Papst beschlossen hat, slather oben auf dem Stab?

A: Die Kirche hat eine Lehre, die wir das Lehramt nennen. (Wir haben diesen Namen von den Schurken eines Philip-Pullman-Romans gestohlen.) Es geht um die Bischöfe und den Papst. Zu außerordentlichen Anlässen werden sich die Bischöfe in einem allgemeinen ("ökumenischen") Rat versammeln und Dekrete erlassen, die umstrittene Punkte klären. Das geschah zu Nicaea, als die Bischöfe die Arianische Ketzerei verurteilten, die lehrte, dass Jesus weniger als der Vater war. Es geschah wieder in Trent, als die Bischöfe Scheidung und Wiedervereinigung verurteilten.

Jeder Papst ist danach an die Ergebnisse eines solchen Rates gebunden. Bei noch selteneren Gelegenheiten ruft ein Papst seine maximale Autorität an und erteilt eine Lehre, die das gleiche Gewicht hat wie ein Rat. Das geschah mindestens zweimal und höchstens wahrscheinlich achtmal in der Geschichte. Das sind die einzigen Übungen der kirchlichen Autorität, die wir "unfehlbar" nennen. Wir nennen sie das "außerordentliche Lehramt" (sorry für den Jargon).

Q: Was ist die gewöhnliche Art?

A: Das bezieht sich auf Aussagen von Bischöfen und Päpsten, die einfach wiederholen, vielleicht etwas umformuliert, was die Kirche immer seit dem Zeitalter der Apostel zu einem bestimmten Thema gelehrt hat. Diese Re-Aussagen der früheren kirchlichen Lehren beanspruchen nicht unfehlbare Autorität, aber die Katholiken sollen auf sie verzichten, unter der Annahme, dass Bischöfe und Päpste wahrscheinlich die Tradition besser kennen als wir. Das ist normalerweise eine ziemlich gute Wette.

F: Was geschieht, wenn ein Papst etwas sagt, das nicht in der Tradition begründet ist, sondern einfach seine eigene Idee oder Interpretation ist?

A: Dann ist es nicht Teil des Lehramts, und wir haben keine Pflicht, es zu verschieben.

F: Was ist, wenn die Kirche in einem Jahrhundert eine Sache gesagt hat, und noch etwas später? Zum Beispiel, nachdem Konstantin das Christentum zur offiziellen Religion Roms gemacht hatte, wollten die Bischöfe plötzlich, dass die Regierung an der Überwachung des religiösen Glaubens der Menschen beteiligt war. Aber im II. Vatikanischen Konzil verzichtete die Kirche auf diese Idee und ging auf ihre alte Forderung nach Religionsfreiheit zurück.

A: Das ging nicht zurück zu den Aposteln, ihr werdet es bemerken, also könnte es niemals ein Teil der ursprünglichen Kaution des Glaubens gewesen sein. Allein die Tatsache, daß die Kirche zu verschiedenen Zeiten zwei entgegengesetzte Positionen einnahm, bedeutet, daß sie niemals zum gewöhnlichen Lehramt gehörte. Das Gleiche gilt für Geld gegen Zinsen und Sklaverei Kreditvergabe, auf dem Kirchenbehörden haben widersprüchliche Meinungen geäußert . Die meisten politischen und ökonomischen Fragen, außer auf dem höchsten Niveau des allgemeinen Prinzips, können nicht durch das Appellieren an das Lehramt geregelt werden. Sie können also keine katholische Ideologie zusammenstellen, die auf den Päpsten im Laufe der Jahrhunderte beruht. Es hält einfach nicht zusammen. Das gilt nicht für Dogma und Doktrin.

Die Frage der Scheidung und Wiederverheiratung ist, wie Sie sagen, unfehlbar durch das außerordentliche Lehramt gelöst. Wenn also Papst Franziskus sagen würde: "Ja, ich lehre etwas Neues über Scheidung, Wiederverheiratung und Kommunion. ... "Ihr müsst nicht darauf verzichten?

Nein, wir hätten die Pflicht, unsere Köpfe abzuschreien und zu verwerfen - wie die Laien die arische Ketzerei verwarfen, auch wenn ein Papst unter dem Druck des Kaisers zerquetscht wurde.

Wenn die katholische Behauptung über päpstliche Unfehlbarkeit wahr ist, würde kein Papst lange genug leben, um ein Ex-Kathedralen-Dokument zu unterzeichnen, das Ketzerei lehrte.

F: Das wäre also nicht Teil des Lehramts?

A: Ganz und gar nicht, weil sie die vorherige Lehre nicht wiederholt, sondern ihr widerspricht. Nun konnte Jesus mitkommen und sagen: "Mose lehrte dich X, aber ich sage dir:" Du weißt, warum er das tun könnte? Weil er GOTT war. Okay? Das ist keine Macht, die jedem Papst oder jedem Papst gegeben wird. Zu sagen, dass wirklich wäre Götzendienst, Behandlung Päpste, als wären sie Gott.

F: Aber sind nicht Vatikan Beamten und Bischöfe behaupten , dass die neue Lehre in Franziskus 'Dokument, Amoris Laetitia , ein Teil des Magisterium ist?

Antwort: Ja. Sie sind die Wahrheit falsch - wie es Bischof Sorondo tat, als er behauptete, dass Papst Franziskus Meinungen über die wissenschaftlichen Details des Klimawandels waren Magisterial Lehre.

Klicken Sie auf "gefällt mir" zu unterstützen Katholiken Wiederherstellen der Kultur!

F: Was ist, wenn Papst Franziskus beschlossen hat, eine unfehlbare Erklärung abzugeben, die darauf besteht, dass die Interpretation der Malteser über die Ehescheidung, die Ehe und die Gemeinschaft eine authentische katholische Lehre ist?

A: In einer solchen Situation glauben wir, dass der Heilige Geist eingreifen würde. Als Katholiken glauben wir, dass Gott ein solches Statement ablehnt.

Wie würde er das tun?

A: Schauen Sie zurück auf die Schrift für Beispiele. Noahs Flut, die Zerstörung von Sodom und Gomorra, das Schicksal von Onan. Es ist nicht für mich, vorherzusagen, was bedeutet, dass er entscheiden würde, zu verwenden. Aber wenn der katholische Anspruch wahr ist, würde kein Papst lange genug leben, um ein solches Dokument zu unterzeichnen.

F: Und das ist alles, was päpstliche Unfehlbarkeit bedeutet? "Versuchen Sie, Ketzerei ex cathedra zu lehren, und erhalten Sie einen Herzinfarkt?"

A: Ja, tatsächlich. Der Papst ist kein Orakel, kein zweiter Jesus, nicht der Oberste Gerichtshof, der die Verfassung so umschreibt, wie es geht. Er ist wie ein Fedex-Kerl, und es ist seine Aufgabe, ein Paket weiterzugeben. Er ist nicht bevollmächtigt, es zu öffnen, Gewehr durch den Inhalt, und ersetzen Sie sie mit etwas "besser".

Dieser Artikel ist mit freundlicher Genehmigung von nachgedruckt The Stream . John Zmirak ist Autor, zuletzt von The Politically Incorrect Guide to Katholizismus
https://www.lifesitenews.com/opinion/an-...ly-snickering-p

von esther10 25.01.2017 00:26


vor 4 Stunden dpa/lsw

Ermittler stellen bundesweit 42 Waffen sicher – größter Fund im Kreis Lörrach


Zollfahnder haben in elf Bundesländern nach illegal im Internet gekauften Waffen gesucht. Einige der Beschuldigten gehören den Ermittlern zufolge zur rechten Szene und zu den „Reichsbürgern“.

Sichergestellte Waffen von sogenannten Reichsbürgern. Hier vom November 2016 in Wuppertal. Sichergestellte Waffen von sogenannten Reichsbürgern. Hier vom November 2016 in Wuppertal. | Bild: Roland Weihrauch

42 illegal im Internet gekaufte Schusswaffen haben die Ermittler bei bundesweiten Durchsuchungen am Dienstag sichergestellt. Unter den 29 Verdächtigen aus elf Bundesländern seien auch Personen, die der rechten Szene und den sogenannten Reichsbürgern zuzuordnen seien, sagte der Sprecher des Zollfahndungsamtes in Frankfurt, Hans-Jürgen Schmidt, am Mittwoch.

Größter Fund bei 63-Jährigem aus dem Kreis Lörrach

Am meisten wurde bei zwei Durchsuchungen in Baden-Württemberg gefunden. Bei einem 63-Jährigen aus dem Kreis Lörrach seien sieben Waffen, darunter drei scharfe Waffen, beschlagnahmt worden. Eine Pumpgun und eine Kurzwaffe seien geladen gewesen. Die Ermittler entdeckten auf dem Dachboden auch rund 120 Schuss Munition. Genauere Angaben zu dem Beschuldigten und der Durchsuchung im Enzkreis im Nordschwarzwald machten sie nicht.Festgenommen wurde niemand. Einen konkreten Zusammenhang zu den bundesweiten Razzien gegen Rechtsextreme, die im Verdacht stehen, eine rechte Terrorvereinigung gebildet zu haben, soll es nicht geben.

Die Zollfahnder hatten am Dienstag 33 Wohnungen, Hotelzimmer und Geschäftsräume durchsucht. Dabei wurden auch Munition, Computer und Datenträger sichergestellt, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt berichtete. Die Auswertung der sichergestellten Gegenstände dauerte am Mittwoch noch an.
http://www.suedkurier.de/nachrichten/bad...t417930,9102055

von esther10 25.01.2017 00:24

Papst noch einmal verleumdet Verteidiger der Kirche Lehre als nicht wie Christus

Katholisch , Ärzte Des Gesetzes , Gerhard Müller , Homilie , Orthodoxie , Franziskus , Vatikan


ROM, 12. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Franziskus nahm mit der Lehre der Kirche wieder Dienstag um Katholiken besorgt Ziel, bei der Messe Predigt , dass "Ärzte des Gesetzes" waren unzusammenhängend, heuchlerisch, klerikalen und in wirkliche Autorität fehlt.

Die Autorität Christi von seinem Dienst und die Nähe zu Menschen abgeleitet wurde und die Tatsache , "er war kohärent" , sagte der Papst in seiner Morgenmesse Homilie in der Casa Santa Marta.

Aber sein häufiges und wiederholtes Spott von Ärzten des Gesetzes und Pharisäern ähnelte sehr negativen Einschätzungen, die er an Orthodoxen Katholiken an allen Stationen mit immer größerer Häufigkeit ebnet hat.

Die Ärzte des Gesetzes sahen sich Fürsten, sagte der Papst, und sie sind das Gegenteil von Christus, der Autorität hatte, war kohärent und nah an den Menschen.

"Diese Ärzte des Gesetzes ... diese hatten eine Fürsorgepsychologie:" Wir sind die Herren, die Fürsten, und wir lehren euch. Nicht Dienst: wir befehlen, Sie gehorchen ", sagte Papst Franziskus. "Und Jesus verabschiedete sich nie wie ein Fürst: Er war der Diener von allen, und das hat ihm Macht gegeben."

Die Pharisäer waren vom Volk getrennt, fuhr er fort und verachtete »die Armen, die Unwissenden. Sie gingen gern über die Piazzas, in schöner Kleidung. "

Er sagte, die Ärzte des Gesetzes waren auch schuldig des Klerikalismus, ein pejorative Begriff, den er häufig für traditionelle Prälaten verwendet hat.

"Diese Unabhängigen, diese Ärzte, hatten eine klerikalistische Psychologie: Sie unterrichteten mit einer klerikalistischen Autorität - das ist Klerikalismus", betonte er.

Paul VI 1975 Apostolische Schreiben Gesegnet unter Berufung auf Evangelii nuntiandi , sagte er, "Ein Herz eines Pastors sieht die in der Nähe ist [den Menschen]: das ist , wo Sie die Autorität des Papstes, der Nähe zu finden," los zu sagen , "den Kopf Ist der, der dient, der alles umdreht, wie ein Eisberg. "

Dann sagte Papst Franziskus: "Einer, der sich für einen Fürsten hält, hat eine" klerikalistische Haltung "- das ist heuchlerisch."

Jesus riet Seine Jünger, nicht zu tun, was die mit einer klerikalistischen Haltung ihnen sagen, sagte der Papst.

"Sie waren unzusammenhängend. Und die Haltung, die Jesus von ihnen so oft verwendet, ist scheinheilig ", sagte Papst Franziskus. "Und es versteht sich, dass derjenige, der sich für einen Fürsten hält, der eine klerikalistische Haltung hat, die ein Heuchler ist, keine Autorität hat! Er spricht die Wahrheit, aber ohne Autorität. "

Der Papst sagte, dass die Autorität des Papstes von seiner Bescheidenheit, der Nähe zu den Menschen und der Zusammengehörigkeit geprägt war, weil sie scharf auf den gegenwärtigen Konflikt in der Kirche zwischen ihrer ewigen Lehre und den vorgeschlagenen Veränderungen in der pastoralen Praxis, angeheizt durch sein populistisches Pontifikat, hinwies.

Er sagte: "Dies ist die Autorität, die das Volk Gottes spürt."

Die Predigt des Papstes Bemerkungen im Vatikan unter seiner Herrschaft inmitten wachsender Besorgnis von einem Klima der Angst kommen, sowie immer häufiger Berichte von einer autokratischen Führungsstil.

Das Klima der Angst wurde von Lifesitenews Vertreter im vergangenen November während eines halbjährlichen Rom Besuch beobachtet. LifeSites Mitbegründer und Rom-Korrespondent erlebten zum ersten Mal "ein konsequentes Muster von weit verbreiteter Angst und sehr realer Angst" unter den Vatikanischen Prälaten und Mitarbeitern.

Es gab Angst, von ihren Positionen entfernt oder von ihren Arbeitsplätzen in den Vatikanischen Ämtern entlassen zu werden, und auch vor schweren öffentlichen oder privaten Verweisungen und persönlichen Anschuldigungen von denen nahe dem Papst oder sogar von Papst Francis selbst. Es gibt auch Angst vor der schädlichen Richtung der Kirche und Hilflosigkeit, es zu stoppen.

"Man kann die Angst spüren", wurde ihnen von einem hochrangigen Kleriker erzählt. " Es ist greifbar ."

Es gab Berichte über die polizeiliche Zustandsüberwachung der Vatikanischen Arbeiter und Kleriker, und LifeSite-Mitarbeiter sahen eine feindliche und obstruktive Behandlung der Presse nach dem November-Konsistorium, als Sondierungsfragen von Fragen im Zusammenhang mit Francis gefragt wurden.

Während seiner jährlichen Weihnachtsadresse an die Kurie Ende Dezember kritisierte der Papst jene, die seinen Reformen Widerstand leisteten, in Kategorien, die "gute Fälle von Widerstand", "offenen" und "verborgenen" Widerstand und in einem dünn verhüllten Schuss aufführten An traditionellen Individuen, die sich seiner Agenda widersetzten, benutzte er den Begriff "böswilliger Widerstand".

Dieser "boshafte Widerstand" entspringt in fehlgeleiteten Köpfen, "sagte er und kommt hervor," wenn der Teufel kriegerische Absichten hervorruft. "

Er fuhr fort zu sagen, dass der Widerstand "in den Traditionen, Erscheinungen, Formalitäten, im Vertrauten oder in dem Wunsch, alles persönliche, nicht zu unterscheiden zwischen der Handlung, dem Schauspieler und dem Handeln zu suchen".

Dieser Feiertag assailing hallte seine Vergangenheit Weihnachten Adressen , wo er seine päpstliche Vision präsentieren würde , während ungenannte Gegner Panning.

Die Ausführungen zeigen ein Muster der verbalen Angriffe auf orthodoxe Katholiken so gut etabliert , dass eine Liste dem Titel "Der Papst Francis kleine Buch der Beleidigungen" wurde in den letzten Jahren zusammengestellt.

Papst Francis schloß sowohl die außerordentlichen 2015 als auch die 2015 ordentlichen Synoden für die Familie mit Rückhandkritiken jener Synodenväter, die der Idee der stillschweigenden Erlaubnis der heiligen Kommunion widersetzten, für jene in unregelmäßigen Gewerkschaften wie die geschiedenen und bürgerlich wiederverheirateten Gesetze und gleichgeschlechtlichen Paare

In beiden Synodenschließende Adressen nahm Papst Franziskus Schüsse zu denen unter den Synodenvätern, die für die Ehe stark gewesen waren.

Nach diejenigen , die die Unauflöslichkeit der Ehe aufrecht zu erhalten gesucht worden war besser organisiert und Gesang an der 2015 - Synode, gab der Papst eine vernichtende Kritik , die strittigen Versammlung, zu verurteilen " , um die geschlossenen Herzen , die häufig verstecken sogar hinter Lehren der Kirche oder die guten Absichten zu schließen, Um auf dem Stuhl von Moses zu sitzen und zu richten, manchmal mit Überlegenheit und Oberflächlichkeit ... "

Der Papst sagte weiter: "Die Synodenerfahrung machte uns auch besser klar, dass die wahren Verteidiger der Lehre nicht diejenigen sind, die ihren Brief aufrechterhalten, sondern seinen Geist ..."

Im Jahr zuvor in seinem Schluss Synode Rede sprach Papst Franz von "Traditionalisten" mit ihrer "feindlichen Inflexibilität," und wer nicht erlauben würde , sich selbst zu sein "von Gott überrascht."

Er hat auch diejenigen angeklagt, die sich mit der Aufrechterhaltung der kirchlichen Prinzipien als Schaffung "unerträglicher Belastungen" und "Besetzung von Steinen bei Sündern und Schwachen" beschäftigen.

Die Kritik aus der Kurie von einem Klima der Beschwerden und Konflikte im Francis Vatikan wurden bereits mehrere Monate zuvor im Mai dieses Jahres auftauchen. Die orthodoxen Prälaten waren bereits müde von den Auswirkungen des "Wem bin ich zu urteilen?" Tagline zugeschrieben dem Papst und vorsichtig vor dem Brauen Sturm zwischen liberalen und orthodoxen Kardinäle und Bischöfe auf der bevorstehenden Synode.

Die Heirat am Dienstag folgt auch dem persönlichen Weihnachtsfeiertag des Papstes von drei langjährigen und vollendeten Priestern der Kongregation der Glaubenslehre.

Die Entfernung ist Teil eines Franziskusmusters mit orthodoxen und traditionellen Gruppen und Individuen; Seine Rechtfertigung bleibt unbekannt. Aber Berichte zeigten, dass die Erklärung des Papstes immer wieder auftauchende diktatorische Tendenzen enthüllte.

https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...not-like-christ

Die Kongregation Präfekt , Kardinal Gerhard Müller erkundigte sich bei Papst Francis : "Diese Personen gehören zu den besten meiner Dikasterium sind ... was haben sie getan?"

von esther10 25.01.2017 00:23

30. September 2015 - 09.58 Uhr
Eine Familie auf dem Felsen gebaut: Seliger Karl von Österreich und Zita von Bourbon-Parma


Karl von Österreich und Zita von Bourbon-Parma(Von Cristina Siccardi ) Heute nach dem Denken von einigen Theologen und Pastoren von einigen starken Einfluss Medien, die Lehren der Kirche muss auf die Leistung philosophischen, politischen und kulturellen Welt anzupassen. Im Detail: Es gibt immer mehr geschiedenen und wieder verheirateten, dann ist diese Tatsache das Ministerium führen würde, die katholische Lehre hinter sich lassen müssen; zur gleichen Zeit müssen die Menschen , die zu dieser Kategorie gehören würde daher nicht mehr zu beheben.

Es ist klar, dass eine solche Argumentation die gleichen Leute an der Gnade des Bösen zu sein führen würde. Welche pastoral-Lehre in der Synode vorherrschen auf die Familie, die am 4. Oktober und endet am 25 geöffnet wird? Was Selbstprüfung Ehebrecher modernen kirchlichen Gesetzgeber vorschlagen? Der Zustand der Gnade wird der Schwerpunkt der Synode betrifft sein? Die Todsünde nehmen Staatsbürgerschaft in der Kirche? Die Heilige Eucharistie wird "eine Belohnung" gegeben werden diejenigen, die die Unauflöslichkeit des Sakraments verraten nuptial?

Der "Dialog" mit weit ist oft führte der irdischen Kirche ist die Fußmatte der Welt zu sein, um seine Zustimmung zu erhalten. St. Ambrosius schreibt: " Es ist 'sicher: alles von Gott kommt , und zwar ohne Gott gibt es keine Welt, weil. Die Welt durch ihn gemacht wurde ( Joh 1, 10); aber wenn es wurde getan , indem Gott, die Welt böse ist, weil die Welt in den Händen des bösen ist: die Weltordnung von Gott kommt, kommen die Welt funktioniert , von dem bösen. In gleicher Weise die Kraft von Gott kommt, aber der Ehrgeiz der Macht von dem Bösen. Also: Es gibt keine Behörden - sagt der Apostel - außer von Gott, und diejenigen , die existieren , sind von Gott verordnet ( Röm 13: 1): keine Termine, aber bestellt werden (...) , obwohl der Teufel sagen , dass er die Kraft gibt ( vgl Lk 4, 6), bestreitet nicht , dass dies vorübergehend zu ihm gegeben wird. Wer hat Ihnen das bestellte erlaubt, weil die Macht an sich nicht schlecht ist, aber wer mißbraucht. (...) Es gibt also keinen Fehler in der Macht, sondern derjenige, der es ausübt; und es kann die Anordnung Gottes nicht beschädigt, sondern das Verhalten derer , die zu verwalten. (...) Die Verbrechen haben ihren Autor, aber nicht die Kraft, sondern das Verhalten jedes einzelnen beruht "( Kommentar zum Evangelium des heiligen Lukas , 4, 29)."

Wenn die Seelsorge der Kirche - anstatt die Kranken Trends und korrupten Gesellschaft nachäffend - seine wahre Schätze wieder zu entdecken, würde er seine Identität zurückgeben: die Seelen zu lieben, ihr Heil zu wünschen und ihnen zu zeigen , wie man dorthin kommt. Wenn es diese Art der apostolischen Magisterium war wuchs und Priester gebildet , die geheiligt und Ehegatten , die ein gutes Beispiel angeboten, gehen zu Gunsten einer allgemeinen Würde der kollektiven Moral.

Alles beginnt mit der Ernsthaftigkeit, mit der ihre Berufung angenommen wird, ob sich zu Christus zu widmen oder eine Familie auf dem Felsen Christi zu bauen. Seligen Karl von Habsburg, der letzte katholische Kaiser (1887-1922) und Diener Gottes Zita von Bourbon-Parma (1892-1989) lebte die Familie Berufung zur christlichen Vollkommenheit streben und haben Modell der Konsistenz geworden, der Treue und Eheglück . Dies ist der Dienst der Kirche, die von der Lehre beginnt, nicht umgekehrt, zu schaffen Ordnung und Gerechtigkeit nach den Gesetzen der Natur und von Gott.

" Sicher, es scheint unglaublich, aber die Liebe zwischen Charles und Zita war wirklich schön " , sagt der Anwalt Andrea Ambrosi, Postulator der Ursache für die Seligsprechung von Kaiser. " Mit Tausenden von Seiten des Studiums , den Prozess vorzubereiten, fand ich außerordentlich und Zeugnisse von ihnen das Lesen wurde ich selbst bewegt " ( http://www.beatocarloinitalia.it/biografia.html ). Ambrosi hat ein großes Volumen auf die christlichen heroischen Tugenden ausgeübt durch Karl von Österreich und in diese im Detail behandelt Studie zeigt eine große Spiritualität. " Es ist nicht wirklich möglich zu bleiben , gleichgültig auf die Existenz des jungen Kaisers. Charles führte eine Existenz integerrima, während in einer schwierigen und voller Tücken leben. Es war ein gläubiger Katholik, ein Mann und eine vorbildliche und geliebten Vater, ein treuer Sohn der Kirche und ein pugnacious Gegner der vielen Feinde des Papstes und der Kirche "(ebenda).

Charles und Zita bestieg den Thron der österreichisch-ungarischen Monarchie 21. November 1916, geht auf Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Sissi (von denen Karl der Urenkel war): Er war 29, sie 24 und hatte für fünf verheiratet. Eine Reihe von schweren Verlusten, einschließlich der Ermordung von Franz Ferdinand in Sarajevo im Jahr 1914 führte Charles zu regieren, und in diesem Jahr stellte ihn mit der Verantwortung derer, die wissen, dass die Macht, die ihm von Gott gegeben ist. Als Junge er gezeigt hatte, "besonderes Augenmerk auf den katholischen Glauben, und obwohl er ein Libertin Vater hatte, Erzherzog Otto, erfuhr er mehr und mehr in der Gegenwart Gottes zu sein. liebte er das militärische Leben und immer, wenn er wurde Kaiser fuhr fort, die Truppen an der Front zu besuchen, die Bombardierung trotzt Feinde, Anhalten zu den Soldaten zu sprechen, neben den Verwundeten knien und zu sterben.

Während des Ersten Weltkrieges war der Herrscher, der mehr Appelle an die Staats gemacht in Unterzeichnung Frieden ohne Bedingungen. Seine christliche Regierung Aktion alarmierte die freimaurerische Kräfte, die alles tat, um ihn zu stoppen: er verleumdet wurde, verriet, gezwungen, ins Exil im Jahr 1919. Er wurde geopfert, weil Befürworter der Wahrheit und weil er im sozialen Königreich Jesu Christi, unseres Herrn glaubten.

Zita war italienisch, siebzehnten vierundzwanzig Kinder von Robert de Bourbon-Parma. Der Eingriff an Karl von Habsburg kam 13. Juni 1911 und 21. Oktober wird ihre Hochzeit gefeiert. Die Ehe wurde von St. Pius X gesegnet, der in einer Privataudienz mit Zita, die spätere Frau des Kaisers vorausgesagt und enthüllt, dass die christlichen Tugenden von Karl wäre ein Beispiel für alle Völker sein.

Das Zeugnis von Zita Vernehmung des Prozesses der Seligsprechung von Karl von Österreich war wichtig , das innere Leben eines Monarchen, der sein Volk da, zunächst einmal kennen zu lernen, die Rechte Gottes immer am Herzen lag entbunden. Er hat sogar gesagt Ambrosi zu den frühen Tagen ihrer Kenntnisse, sagte er, " es schon damals ein wirklich guter Katholik schien, aber ich nicht ganz verstehen konnte, wie groß und tief seine Güte und seinen Glauben waren. Unter dem Einfluss des Heiligen Abendmahl häufig zuerst, dann täglich entwickelte Tugenden, die in seinem Charakter und wurden durch die Gnade Gottes gewährt. Dieses Wachstum war so unauffällig und so natürlich, dass ich es schwer zu erkennen , gefunden. Es gab nichts in ihm in zwei Hälften. Das Fehlen jeglicher Vermutung, seine Kühlmittel Natürlichkeit und Einfachheit, vertieft in immer größerer Demut. Sein Herz Zuneigung und seinen Wunsch , glücklich zu machen , alle Menschen erhielten immer mehr väterliche Aufdruck und eine tiefe, bewusste Bereitschaft zu opfern. Seine Stärke und sein Pflichtgefühl wurde völlige Hingabe an die Pflicht , die ihm von Gott gegeben . "

Zita hatte neben ihm ein reicher Mann des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe, die die Wünsche des Herrn im Gesicht trifft, oft, den Willen der Menschen, und er nahm Beispiel die Verbesserung der sich Tag für Tag spirituellen Askese.

St. Pius X, bald nach der Ermordung des Erzherzogs in Sarajevo, nach Charles geschickt, durch eine Top-Vertreter des Vatikans, ein Brief, in dem sie bat ihn, die Gefahr eines Krieges zu Franz Joseph hinweisen, die auf Österreich großes Unglück bringen würde und in ganz Europa. Der Inhalt des Schreibens wurde von denen, die entdeckt, im Gegenteil, die Kriegsereignisse begünstigt; so war es, dass der Vatikan offiziell an der italienischen Grenze blockiert war und der Brief kam zum Ziel nach einer langen Zeit.

Allerdings hat der Kaiser seinen besten Frieden wiederherzustellen. Er sah in den Beziehungen zu Frankreich die Möglichkeit für eine Einigung. Aber die Feinde waren zu viele und zu stark. Der Historiker Gordon Brook-Shepherd in dem Buch Die Tragödie des letzten Habsburger (1974) findet in der österreichischen Außenminister Ottokar Czernin einen unbedingten Freund jener Deutschen eifrig , dass der Krieg noch nicht zu Ende; es wäre der Beweis , dass Czernin, im Jahre 1918, es sah , dass der Französisch Premierminister Clemenceau in der Welt auf separaten Frieden das Geheimnis imperiale Verhandlung ergab , und eine Gefahr für das Leben des Erzherzog Karl von Österreich setzen.

In Postio Tugenden oder stellt fest , dass trotz der tragischen Situation , in der Österreich und ganz Europa, der Kaiser nicht die Hoffnung verloren hat, weil er wusste , wie man über die Zufälligkeiten von Zeit und Raum zu suchen, und er jede Nacht weiter rezitieren das Te Deum , denn " wir Gott zu danken haben, da seine Wege nicht unsere Wege sind ."

Dieser würdige und weise Staatsmann , der die Fähigkeit , den Hunger von allen und kam zu leiden , das wahre Gesicht wurde, gesund und natürlich Europa respektvoll von seinen Wurzeln, weit besser als die jetzige, aufgegeben zu bringen haben würde, zusammen zu seiner Familie, bestehend aus acht Kindern. Aber alles , was er lebte, mit seiner übernatürlichen Aussichten, mit Gelassenheit und Geduld. Zunächst ließ er sich in der Schweiz, dann in Funchal auf der portugiesischen Insel Madeira. Unter den Zeugnissen des Prozesses zur Seligsprechung, die Karl I. von Österreich zu den Altären 3. Oktober brachte 2004 (das Fest 21. Oktober), erinnern wir uns , dass von Monsignore Ernesto Seydl, der zu verbannt Souverän der Nähe war ", die Teilnahme an täglich die heilige Messe war immer Kommunion und blieb beeindruckt von der tiefen Konzentration , mit dem der Kaiser eine Danksagung nach der Kommunion war. Man konnte sehen , wie auf alle Eindrücke der Außenwelt geschlossen, es war völlig in Gott eingetaucht. Später am Abend immer für einen Besuch beim Allerheiligsten wieder mit der Kaiserin kam. Ich war oft in den Tiefen der Seele bewegt, die all'Eucaristico kniend vor Gott in der Stille der Nacht zu sehen , zwei harte Probe gestellt, zart nur durch das Licht des eucharistischen Lampe beleuchtet . "

Gesegnet Charles starb in Armut im Alter von 34. Während seiner letzten Nacht des irdischen Lebens , sagte er zu seiner geliebten Frau, die ihn überlebt, treuen Ehegatten, mindestens 67 Jahre alt: " Mein ganzes Streben war schon immer so klar wie möglich zu wissen , in allem , was der Wille Gottes und es auf die perfekte Art und Weise auszuführen . " (Cristina Siccardi)
http://www.corrispondenzaromana.it/una-f...-borbone-parma/



von esther10 25.01.2017 00:21



Mo 23. Januar 2017 - 16.47 Uhr EST

Diese urkomische Lied perfekt fasst die Amoris Laetitia Kontroverse


https://www.lifesitenews.com/blogs/somet...69218-400545657

+++++



John-Henry ist Mitbegründer und Chefredakteur von LifeSiteNews.com. Er und seine Frau Dianne und ihre acht Kinder leben im Ottawa-Tal in Ontario, Kanada.

Er sprach auf Konferenzen und Retreats und erschien in Nordamerika, Europa und Asien in Radio und Fernsehen. John-Henry gründete das Rome Life Forum ein jährliches Strategie-Meeting für Pro-Life-Führungskräfte weltweit. Er co-gegründet Stimme der Familie und dient auf der Exekutive des kanadischen nationalen März für das Leben Ausschuss, und die jährliche nationale Pro-Life-Jugend-Konferenz.

Er ist ein Berater für Kanadas größte pro-life-Organisation Campaign Life Coalition und dient der Exekutive der Ontario-Zweig der Organisation. Er hat drei Mal für politisches Amt in der Provinz Ontario, die die Family Coalition Party vertreten.

John-Henry verdiente einen MA von der Universität von Toronto in der Schule-und Kind-klinischen Psychologie und ein Ehren BA von der York Universität in der Psychologie.
https://www.lifesitenews.com/blogs/somet...gh-thats-amoris

von esther10 25.01.2017 00:19




Bischof Schneider: Kirche hat schon beantwortet "Fehler von Luther '

2016 Präsidentschaftswahlen , Athanasius Schneider , Martin Luther , Franziskus , Protestantische Revolte , die Gesellschaft Von St. Pius X


WASHINGTON, DC, 31. Oktober 2016 ( Lifesitenews ) - Die katholische Kirche hat schon unfehlbar auf die geantwortet "Fehler von Martin Luther : " Bischof Athanasius Schneider sagte der Papst Franziskus die Reformation feiern und Luthers Theologie zu preisen.

Während einer umfangreichen Q & A-Session nach einem Gespräch in Washington, DC, früher in diesem Monat, Schneider, sagte auch der aktuelle Zustand der amerikanischen Politik erinnert ihn an "die sowjetische Zeit, wo ich lebte", äußerte die Hoffnung, dass die Gesellschaft von St. Pius X sein wird kanonisch innerhalb der katholischen Kirche regularisiert und diskutierten über die Vatikan scharfes Vorgehen gegen die Franziskaner der Unbefleckten Empfängnis.

"Wir haben bereits eine unfehlbare Antwort auf die Fehler von Martin Luther hatte: das Konzil von Trient", der Bischof von Kasachstan sagte. "Die Lehre des Konzils von Trient über die Fehler von Luther, ich wiederhole, sind unfehlbar, ex cathedra. Und die Kommentare des Papstes in der Ebene sind nicht ex cathedra. "

Schneider sagte, dies als Antwort auf eine Frage über Kommentare Franziskus zur Unterstützung von Martin Luthers Theologie und der Pontifex Feier der Reformation gemacht hat.

"Ich bin nicht in diesem Land leben" so "vielleicht kann ich dir nicht einen guten Rat geben", sagte er einen jungen Mann über die US-Präsidentschaftswahl. "Aber", sagte er, "in dem Maße, wie ich dieses Problem der Wahlen aus der Ferne beobachten konnte, denke ich ... manchmal muss man Abstand zu haben, zu beobachten. Sie befinden sich nun in der Mitte des Kampfes. ... Zu meiner vielleicht beschränkt Meinung, ich glaube, dass dies eine Demonstration ist, dass dies eine Situation zu einer Diktatur einer Gruppe ähnlich ist, wird entscheiden, wer und wer verhängen [dir] Kandidaten, die beide unmöglich, in gewisser Weise. Das ist meine Meinung, ich weiß nicht, ob ich bin [richtig]. "

"Sie sind frei, eine andere Art und Weise zu denken", sagte er den Amerikanern gesammelt. . "Das ist meiner bescheidenen Meinung", sagte Schneider der Zustand der US-Wahl ihn "der sowjetischen Zeit, wo ich lebte" erinnert, wenn "wir immer die gleichen Kandidaten zu wählen hatten -. Aber verschiedene Namen"

Praxis der "Dialog" muss 'korrigiert'

Ein großer Teil der inter "Dialog" während der letzten 50 Jahre Bohrung Verwirrung hat eher als Frucht, sagte Schneider. Diese Verwirrung hat die führen "Schwächung unserer Verpflichtung, das Evangelium zu predigen."

"Wir haben dies zu korrigieren", sagte er. "Wir können nicht in einer solchen zweideutigen Weise unter der Abdeckung des Dialogs fortsetzen."

Wahre Dialog Menschen zur Wahrheit führt, sagte er.

"Sie haben, miteinander zu sprechen", sagte Schneider. "Aber wenn ich mit einer Person sprechen, die fehlerhaft ist ..., wenn ich eine wahre Liebe, werde ich helfen, die Person, die in Fehler aus dem Fehler zu kommen. Natürlich werde ich tun dies mit Respekt, mit Liebe, aber mit Klarheit. Zeugnis immer der Wahrheit "Katholiken, sagte er, werden genannt". "

"Mein Lohn ist das gute Gewissen des Glaubens, die Treue zu Jesus, und die Belohnung, die ich hoffe, in den Himmel zu empfangen"

in dieser Zeit der Verwirrung in der Kirche "Lay Menschen sind nun zu bezeugen ihren Glauben genannt", sagte Schneider. "In diesen Zeiten der Glaube scheint ... in gewisser Weise noch deutlicher, in mancher Hinsicht noch schöner [ly] in den Seelen der Laien als in einem großen Teil der Seelen der Hierarchie. Bedauere zu sagen."

Die Förderung der Prälaten, die Positionen im Gegensatz zum katholischen Glauben zu fördern ist eine zeitliche Belohnung, sagte Schneider, die "nichts im Vergleich zu ... Ewigkeit."

"Mein Lohn das gute Gewissen des Glaubens ist, die Treue zu Jesus, und die Belohnung, die ich hoffe, in den Himmel zu erhalten", sagte er. "Und diese zeitliche Belohnungen, ich glaube, sie haben nicht so viel Sinn. Und so ist die bessere Belohnung für den Glauben treu zu sein, den Glauben. Und Gott wird seine Arbeit tun so treu sein und glauben, und dazu beitragen, auch diejenigen, die den Glauben verlieren. "

"Ich hoffe, dass jetzt Franziskus großzügig" der Society of St. Pius X., sagte Schneider, einer traditionellen katholischen Gruppe zu sprechen, die in der Kirche regelmäßig kanonischen Status fehlt, ist aber nicht exkommuniziert oder in Schisma betrachtet. Franziskus gewährt Priester der Gesellschaft die Fähigkeiten Confessions während des Europäischen Jahres der Barmherzigkeit zu hören, und Rom hat anscheinend die Gesellschaft eine Personalprälatur in der Kirche angeboten.

Schneider sagte, er hofft, eine "praktische", "kanonische" Lösung erreicht werden kann. Voller Gemeinschaft mit Rom bedeuten würde, eine "gute Präsenz vieler Priester" und Einzelpersonen, die "im Wesentlichen katholischen und einen neuen Beitrag zur Stärkung geben" sind die Kirche, sagte er.

Schneider auch auf die extrem harte Behandlung abgewogen in einem religiösen Orden der gerufene Franziskaner der Unbefleckten wurde von Prälaten erhalten , die offenbar seine Mission zu widersetzen, die katholische Erbe und Anbetung betont.

"Die Entwicklung der Franziskaner der Unbefleckten als echte traditionelle Ordnung in der Kirche , die nicht auf Ecclesia Dei wird in Abhängigkeit" Progressiven geführt bedroht zu fühlen, sagte Schneider. Viele Religionsgemeinschaften zu den traditionellen Herbst lateinischen Messe gewidmet unter der Schirmherrschaft von Ecclesia Dei .

"Einige liberale Mitglieder der Hierarchie der verschiedenen Gemeinschaften von Ecclesia Dei eine Art Museumsstücke betrachten", erläutert Schneider, und wollen nicht ihre traditionelle Ansätze zu viel Schwung zu gewinnen.

Aber letztlich, sagte er, dies ist nur eine "vorübergehende" Rückschlag. "Wenn dies ein Werk Gottes ist, kann niemand diese zu stoppen. ... Dieses Leiden von ihnen wird Früchte tragen. Wir müssen nicht mehr sehen.
https://www.lifesitenews.com/news/bishop...rrors-of-luther

http://www.onepeterfive.com/bishop-schne...-martin-luther/

von esther10 25.01.2017 00:16

25. Januar 2017 - 18.33
Ein Modell Bischof: St. Franz von Sales


San_Francesco_di_Sales
(Von Cristina Siccardi ) Bei grotesk Beerdigung von neunzig Monsignore Jaume Camprodon i Rovira, Bischof von Girona (bei Barcelona) 1973-2001, gab es seinen Körper in den Sarg und die Krypta, in der Kathedrale angeordnet , um die Überreste zu Haus die Titularbischöfe, blieben geschlossen. Der Körper in der Tat, wurde "aus Dankbarkeit" gespendet (die Ärzte ihn von einem Herzinfarkt vor ein paar Jahren gerettet hatte) zum Seziersaal der Fakultät für Medizin in Barcelona für testamentary Willen des Herrn selbst, in den Dienst der Studenten gestellt werden Anatomie. Die Diözese von Girona ist eine der am meisten säkularisierten Regionen Spaniens, im Herzen der katalanischen Kultur: Welche Pflege für seine Herde dieser Bischof Wissenschaftler hatte müssen , die nicht ein würdiges und heilige Bestattung wollten? Die Schwere der Aktion endet hier nicht, sondern setzt sich in der Reaktion von Rom.

Monsignore Vincenzo Paglia, der im vergangenen August von Papst Francis Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben ernannt wurde, sagte in einem Interview mit Domenico Agasso JR und Fabrizio Assandri zu Vatikan Insider ", die Persönlichkeit des Bischofs Wissen es ist eine Geste der Großzügigkeit seine [...] in diesem Sinne ist die Geste, meiner Meinung nach , einen symbolischen Wert hat, der nicht zu verallgemeinern , aber schauen vorsichtig ist ". .

Lassen Sie uns einen Moment innehalten und durch grassierende Ignoranz Zug nach unten gehen: diejenigen, die die Religion des Credo (bekennen Symbolum Apostolorum ) sind aufgerufen, sich eng an einen Bischof als Camprodon Rovira, oder einen Bischof als heiligen Franz von Sales, die gefeiert wird 24. Januar? Die Unterschiede in der Ära des ungezügelten Pluralismus heute ein Muss in der Verwüstung sind , dass viele Pastoren ihre eigenen Diözesen und jedes "Erfahrung", wie sie in den Tod im Leben begehen, ist es wert , öffentlich präsentiert werden, zum Nachteil sowohl der Geistlichkeit und Laien. Pier Luigi Oddifreddi konnte zum Zeitpunkt der szientistische Girona Prälat sorgfältig prüfen, aber sicherlich kein Katholik ... Wenn Sie die Wahl konfrontiert sind wie die von Camprodon i Rovira bleibt vor der Figur des Franz von Sales Bischof electrocuted erstaunt, bleibt, wie eigentlich war es die , die ihn persönlich kannten. Der Prozess für seine Heiligsprechung erschienen mehr als 500 Menschen als Zeugen einen Fragebogen von 55 Fragen zu beantworten , auf den einzelnen Ebenen seiner Existenz, sondern auch seines Denkens, um eine beeindruckende Summe von Dokumenten zu erstellen.

Franz von Sales in den normalen Bedingungen hätte erfolgen sollen Wohnsitz in Genf, dem Sitz der Diözese, bis zu dem er zugeordnet wurde, sondern aus der Zeit der protestantischen Revolution, das Bistum war traferita in Annecy und es war hier, dass er auf der ganzen Linie gearbeitet. Bereits in den ersten Monaten des Priestertums genügten, um die leuchtende Gestalt des Ministers Jesu Christi hervorzuheben, der sich der Hauptlinien seiner Mission geworden war: Kampf Ketzerei und den Sitz der Diözese zugewinnen; gelten, wie St. Charles Borromeo in Mailand, der Gegenreformation Konzil von Trient. Er Freispruch mit außerordentlichen Eifer und die ungeheure Aufgabe, die Region Chablais evangelisieren, wo insgesamt 25.000 Einwohnern nur hundert katholisch geblieben.

Die Region erstreckt sich südlich des Genfer Sees, es wurden 50 Jahre vergangen, bevor sie unter der Herrschaft von Genf, aber der Vertrag von Noyon war dem katholischen Ducal Haus Savoyen zurückgegeben. Allerdings hatte die Invasion der Truppen von Bern in 1589 das Überleben des Katholizismus äußerst prekär gemacht. Die Honoratioren von Thonon (Gemeinde von Haute-Savoie und ehemalige Hauptstadt der Region Chablais) waren Kalvinisten daher nach Genf verbunden und bat daher aufgegeben und in Trümmern.

Also, wenn im September 1594, Francis und sein Cousin Louis de Sales die Brücke überquert Chandouze wurden mit Beleidigungen und warfen Steine ​​begrüßt. Da es unmöglich war, in feindlichen Thonon zu leben, die kleine Mission jede Nacht für die Sicherheit in der Festung von Allinges gezwungen war, wo er die Besatzung des Herzogs von Savoyen Carlo Emanuele I. Durch die Auseinandersetzung, die Gefahr war, weigerte sich der Bischof mit begleitet werden Hechte und Hellebarden, wollen ihre Arbeit durch die Beteiligung im Gebet und Dialog (die überzeugend und ohne Verlierer, die andere Fehler zugute kommt) zu lenken. Nicht mehr als fünf oder sechs gewagt Pfarr in die Kirche seine Predigten zu hören, hörte von so vielen Hugenotten, gut versteckt.

Damit konsequenter Evangelisierung schrieb der Blätter und in Umlauf gebracht ihnen: Das sind die sind Streitigkeiten , die in 1672. Im April 1595 veröffentlicht wird er den Juristen Pierre Poneet und verbreitete sich die Nachricht umgewandelt. Im Gegenzug wurde der Baron d'Avully davon überzeugt , dass der wahre Glaube an die heilige Mutter Kirche praktiziert wurde, so abgeschworen in Turin. Diese Umwandlungen geteilt , um die Umgebung der Stadt Honoratioren. Seit März dieses Jahres nahm der Bischof Wohnsitz in Thonon und im Jahre 1596 in der Weihnachtsnacht konnte er die heilige Messe zu feiern. Auch wenn nicht alle Protestanten würden zustimmen, veränderte sich das Klima. Der Kampf jetzt wird mit Argumenten und Verse der Heiligen Schrift und nicht mit Pulver bekämpft. Themen und Verse sollten auf dem Feld zurück , auf dem in einer Kirche zu handeln, die den gleichen Saft leugnet oder Tradition, imbavagliandola, Weglassen es, esiliandola.

Der evangelische Pfarrer Antoine de la Faye einigten sich auf eine öffentliche Debatte. St. Francis de Sales reiste nach Genf: seinen Mut, sein liebendes Herz und seine Beredsamkeit, von den Zeugen "definiert süß wie Honig ", reichlich Ergebnissen geführt , so dass im Dezember 1596 in Thonon , ihre Türen zu verschiedenen Pfarreien wieder eröffnet. So begann eine neue Phase der Savoyer Missionsbischof. " Ich glaube fest daran " , schrieb er an die Minister in Genf im Oktober 1598 " , dass es keine religiösen Schwierigkeiten, die wir nicht lösen können, unter karitativen Menschen ." Die Konfrontation fortgesetzt. Der evangelische Pfarrer Theodor Beza akzeptiert dreimal ein Gespräch, während keine signifikante Ergebnisse zu erzielen. Im September 1597 am Rande von Genf wurde mit eindrucksvollen Prozessionen und Kerzen gefeiert, versammelten sich die vierzig Stunden von Annemasse und große Menschenmengen Ablässe zu erhalten.

Faye schrieb eine Rede über die Abgötterei, die Francis antwortete mit seinem Défense de l'estendart de la Sainte Croix ( Verteidigung der Heilig - Kreuz - Fahne wurde im Jahre 1600 in Lyon veröffentlicht). Mit noch mehr Pomp als nach Annemasse wurde im September 1598 die Vierzig Stunden von Thonon unter der Leitung von Monsignore de Granier und in Anwesenheit des Herzogs Carlo Emanuele I. und dem Legat von Papst Clemens VIII gefeiert. Die Genfer Minister wurden zu einer öffentlichen Debatte eingeladen, aber nicht akzeptieren, und ihre Abwesenheit wurde als Eingeständnis der Ohnmacht interpretiert. Ganze Familien von Ketzern abgeschworen: ca. 3.000 Umwandlungen pro Monat. Mit ernsten, karitativen, autoritär, friedliche Konfrontation, viele Kalvinisten zurück in die Einheit der Kirche. Dank der Weisheit und Güte ihrer Pastor, Tausenden von Gläubigen gefunden Gleichgewicht, Harmonie und Frieden.

Der Körper des heiligen Franz von Sales wurde nicht in den Dienst der Wissenschaft gestellt, aber der Kirche, wie es im Leben gewesen war. Am 24. Januar 1623 wurden die Überreste von Annecy und der Verehrung der Gläubigen in der Basilika des transportierten Visitation , nach dem Doktor der Kirche wurde Sakralbau nach ihm im Stadtzentrum mit dem Namen begraben. Sein Herz ist immer noch unverdorben und in Treviso verehrt, in der Heimsuchung Kloster. (Cristina Siccardi)

von esther10 25.01.2017 00:15



Riesige Masse von 50.000 schließt Paris März für das Leben



PARIS, Frankreich, 24. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - Mehr als 50.000 Pro-berufssoldaten aus ganz Frankreich versammelten sich für die jährliche Paris Marsch für das Leben am Sonntag.

Tragen Zeichen und singen "Schutz der Schwachen ist wirklich stark", protestierten Präsidentschaftskandidaten aufgerufen, "Kampf Abtreibung."

Die jährliche Paris Marsch für das Leben ist die größte Pro-Life - Demonstration in Europa .

Pro-Life Jerome Lejeune Stiftung Präsident Jean-Marie Le Mene kritisierte die französische Regierung für Gesetze, die Abtreibung gemacht "Gemeinplatz", vor allem eine derzeit vorgeschlagene Gesetzgebung, die Pro-Life-Websites verbieten würde.

Die Demonstration kommt nur wenige Monate bevor Frankreich einen neuen Präsidenten wählt, mit dem rechten Francois Fillon, ein Katholik, der die Carter-esque "Ich bin persönlich gegen, aber politisch unterstützen Abtreibung" Linie nutzt.

Papst Franziskus äußerte seine Unterstützung vor dem Pariser Marsch und forderte eine "Zivilisation der Liebe und eine Kultur des Lebens".

Ein Schwerpunkt der Demonstration lag auf dem von Frankreich vorgeschlagenen Anti-Life-Änderungsantrag, der die Pro-Life-Rede kriminalisiert. Der Änderungsantrag würde es illegal machen, sich in irgendeiner Weise mit der Abtreibungsindustrie "einzumischen" - auch nur, wenn man versucht, eine Frau davon abzubringen, ihr Baby abzubrechen.

Ursprünglich geschrieben physischen Zugang zu Abtreibungskliniken gewährleisten, ist ein Gesetz von 1993 wurde erweitert , im Jahr 2001 um "moralischen und psychologischen Druck" gegen die Abtreibung unter Strafe gestellt . Im Jahr 2014 wurde das gleiche Gesetz erneut geändert, um es illegal zu machen, "den Zugang zu Informationen" über die Abtreibung zu behindern.

Jetzt eine andere Änderung hat Pro-Life-Websites im Visier.

Die Regierung sagt, bestimmte pro-life-Websites "bewusst betrügen" und "manipulieren" Frauen, indem sie das Aussehen der Neutralität, während tatsächlich versucht, sie zu ermutigen, das Leben zu geben. Diese "falsche Information" würde mit einer Geldstrafe von $ 33,600 und bis zu zwei Jahren im Gefängnis bestraft werden.

"Laurence Rossignol, der französische Minister für Familien, Kinder und Frauenrechte, erklärte der französischen Nachrichtenwebsite Rue89, dass Websites, die alle offiziellen Auftritte haben, tatsächlich voreingenommene Informationen zur Abschreckung, Schuld und Traumatisierung zu geben, nicht akzeptabel sind.

Die französische Nationalversammlung hat den Gesetzentwurf im Dezember verabschiedet, und das Parlament ist geplant, um es in Gesetz diese Woche zu stimmen.

Rossignol nennt Pro-Life-Sites wie www.igv.net "irreführend", weil sie Frauen über die psychologischen Risiken und mögliche Verletzungen der Abtreibung informieren. Daher sie sagt sie will " , um die Verheimlichung einer Stellungnahme zu begrenzen."

Die der Französisch Regierung Website auf Abtreibung geben nicht alle Informationen oder sogar positiv präsentieren Alternative. Stattdessen geht es zu großen Längen, die wissenschaftliche Forschung zu leugnen, die die Realität des Post-Abortion Syndroms demonstriert.

Christlich-Demokratische Partei-Mitglied Jean-Frederic Poisson tweeted, dass es für die Regierung heuchlerisch ist, pro-life Aufstellungsorte einfach zu verbieten, Alternativen zur Abtreibung anzubieten, während "Dschihadist" Web site zuzulassen, die versuchen, Leute in Terrorismus zu überzeugen.

Andere haben darauf hingewiesen, dass das französische Recht selbst verlangt, dass Frauen über die verfügbaren Alternativen zur Abtreibung informiert werden.

Neben der kriminalisierten Pro-Life-Rede online, die Änderung würde die formale Anforderung einer Frau, die erklärt, sie sei in "Not" über ihre Schwangerschaft zu entfernen. Die Auswirkung der Beseitigung einer unerlaubten Formalität würde die Abtreibung auf ein grundlegendes Menschenrecht für Frauen erhöhen.

"Umformulierung des Gesetzes würde tiefe symbolische Bedeutung haben als die Abtreibung nicht mehr als Ausnahme betrachtet werden würde , sondern als eine positive gute Frauen verlangen können" Lifesitenews Paris Korrespondent Jeanne Smits erklärt .

Darüber hinaus, wenn die Maßnahme übergibt das Parlament, jede wahrgenommene "Behinderung" der Abtreibung, wie etwa auf gesundheitliche Gefahren oder negative Auswirkungen aus dem Verfahren, könnte bestraft werden.

"Die Französisch Verwaltung macht es jeden Tag schwieriger für Pro-Life - Verbände ihre Ideen auszudrücken und Pro-Life - Entscheidungen, zur Förderung der " europäischen Pro-Life - Anwalt Gregor Puppinck erklärt . "Die bloße Anzeige auf einer Website, zum Beispiel Informationen über die Risiken einer Abtreibung, oder ein Versuch, Frauen zu überzeugen, dass es andere Lösungen als Abtreibung wäre mit dem neuen Gesetz, als eine Straftat strafbar bis in Betracht gezogen werden Zwei Jahre Gefängnis und 30.000 Euro Geldstrafe. "

Frühe Abtreibungen sind in Frankreich steuerfinanziert. Jedes Jahr werden 220.000 Abtreibungen offiziell gemeldet . Statistiken zeigen, dass eine in jeder drei Frauen während ihrer Lebenszeit hat eine Abtreibung.
https://www.lifesitenews.com/news/paris-...more-than-50000

von esther10 25.01.2017 00:13

Dreißig Kardinäle warnten Amoris Laetitia würde die Ehe schwächen

Amoris Laetitia , Kardinäle , Dubia , Franziskus


ROM, 23. Januar 2017 ( Lifesitenews ) - gläubige Katholiken werden überrascht sein zu erfahren , dass so viele wie dreißig Kardinäle ihre Vorbehalte zu Franziskus über seine Ermahnung ausgedrückt Amoris Laetitia vor ihrer April 2016 Veröffentlichung.

Die dreißig Kardinäle, Francis Schreiben entweder einzeln oder in kleinen Gruppen, im vergangenen Jahr versucht , den Papst davon abzuhalten , die Freigabe Amoris. Sie warnten , dass es nicht nur die Lehre über die Ehe-Kirche zu schwächen, sondern über die Eucharistie und Beichte als auch, so die Französisch Veröffentlichung Le Figaro im August letzten Jahres.

Die Kardinäle nur ihre Bedenken vorgelegt nach gründlich den Text der Mahnung der Überprüfung in Übereinstimmung mit dem Privileg ihres Amtes Le Figaro berichtet.

Ein Vatikan Quelle bestätigt die National Catholic Register "s Ed Pentin die Existenz der Briefe aus dem dreißig besagt, dass es in dieser Zeit war , dass der Papst begann seine Tendenz zu Bedenken über seine Ermahnung angehoben reagieren Verweigerung.

Amoris Laetitia , nach dem Abschluss der beiden Synoden auf die Familie kommt, sollte ein Dokument sein , die christlichen Familien gestärkt , ihre Berufung zu leben. Stattdessen haben seine doppeldeutigen Lehren über die entscheidenden moralischen Fragen, denen sich die Familien gegenübersehen, den liberalen Bischöfen die Erlaubnis gegeben, den in der Ehe gebliebenen zivilrechtlich geschiedenen und wiederverheirateten Katholiken die heilige Kommunion zu ermöglichen.

Pastorale Leitlinien Ehebrecher ermöglicht die heilige Kommunion zu empfangen , umfassen diejenigen , die von den entwickelten Maltese Bischöfe , der Bischof von San Diego und den Argentinien Bischöfe .

Kasachstan Bischof Athanasius Schneider erklärte in einem Interview mit Lifesitenews im Juli letzten Jahres , dass die aktive Ehebrecher zum Abendmahl zuzulassen drei katholischen Sakramente entweiht.

"Sobald er die geschiedenen und wiederverheirateten Heiligen Kommunionen aufnahm, ohne von ihnen verlangt zu werden, in der Kontinenz zu leben und ihre sakramentalen Bindungen der Ehe nicht zu verletzen - nicht von ihnen verlangen, Buße zu tun und eine sehr ernste Absicht zu machen, nicht in der Zukunft zu sündigen , Und so, indem wir sie abgeben, zerstören und entweihen wir zugleich drei Sakramente, die Christus uns gegeben hat: das Sakrament der Buße, das Sakrament der Eucharistie und das Sakrament der Ehe ", sagte er.

Schneider kritisiert pastoralen Richtlinien erlauben Katholiken , die bürgerlich geschieden und wieder verheiratet, und die in Kontinenz leben nicht, Kommunion zu empfangen , wie sie geben "Erlaubnis ... das sechste Gebot nicht zu beobachten."

Kleriker, die solche Richtlinien machen, um solche Sünder zu beruhigen, sagen, sie könnten "in der Freude der Ehe brechen", sagte er.

Letzte Woche, Schneider, zusammen mit zwei anderen Bischöfe, startete eine "geistige Kreuzzug" Aufruf an Franziskus zu pastoralen Leitlinien "in eindeutiger Weise widerrufen", die den Glauben untergraben.

Hirten, die eine ehebrecherische Vereinigung zulassen und ein solches Paar zur Kommunion aufnehmen, sind in einem "ständigen Verbrechen gegen das sakramentale Band der Ehe, die eheliche Verbindung zwischen Christus und der Kirche und die eheliche Verbindung zwischen Christus und der individuellen Seele, Eucharistischen Leibes ", schrieben die Bischöfe.
https://www.lifesitenews.com/news/thirty...o-its-release-s


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs