Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 01.06.2017 00:16

Ägyptische Kinder, die ihren christlichen Glauben zu verzichten verweigern, wurden von den Muslimen getötet
30. MAI 2017


Paus Franciscus nennt sie Märtyrer

Unter den Opfern der jüngsten Angriffe auf koptische Christen Isis in Ägypten eine Reihe von Kinder wurden getötet , weil sie den Glauben verzichten wollte. Freitag geöffnet bewaffnete muslimische Männer das Feuer auf einen Bus christlicher Pilger nach St. Samuel Kloster in der Provinz Minya südlich von Kairo. Französisch Medien berichten , dass die ISIS Militanten jeder Passagier seinen christlichen Glauben gefragt haben , zu verzichten und als sie sich weigerten, wurden sie erschossen.

Laut Agence France-Presse erklärt Überlebenden des Angriffs: „Die maskierten Männer ordneten an, dass die Christen , die zum Kloster gingen hatten , den Bus zu steigen , ihren Glauben zu verzichten.“

„Sie fragten sie ihren christlichen Glauben zu verzichten, eins nach dem anderen, aber sie alle abgelehnt“, Rashed Pfarrer sehen, der Priester, der die Pilger begleitet. „Und die Bewaffneten getötet sie kühl, indem sie in den Kopf zu schießen.“

Paus Franciscus nennt sie Märtyrer. „Möge der Herr diese mutige Zeugen, die Märtyrer Sie in seinen Frieden begrüßen und die Herzen der Menschen der Gewalt machen“ , sagte er von seinem Fenster Sonntag mit Blick auf den Petersplatz. Der Heilige Vater betete am Tag vor dem für die Opfer und sagte , dass heute mehr als christlicher Märtyrer in der Zeit der frühen Kirche.

Insgesamt 29 - darunter viele Kinder - wurden Opfer des islamistischen Terrors.

Paus Franciscus nennt sie Märtyrer. „Möge der Herr diese mutige Zeugen, die Märtyrer Sie in seinen Frieden begrüßen und die Herzen der Menschen der Gewalt machen“ , sagte er von seinem Fenster Sonntag mit Blick auf den Petersplatz. Der Heilige Vater betete am Tag vor dem für die Opfer und sagte , dass heute mehr als christlicher Märtyrer in der Zeit der frühen Kirche.

Quelle: Christine Niles für ChurchMilitant.com: Ägyptische Kinder Refuse Christlicher Glaube, getötet von den Muslimen verzichten
Übersetzung: Trocknet Goethals für das Katholische Forum


Quelle: Christine Niles für ChurchMilitant.com: Ägyptische Kinder Refuse Christlicher Glaube, getötet von den Muslimen verzichten
Übersetzung: Trocknet Goethals für das Katholische Forum
http://www.katholiekforum.net/2017/05/30...d-door-moslims/

von esther10 01.06.2017 00:15

Der einzige ‚Chef Papst


Wir trafen in Rom mit dem ersten General des Jesuiten nicht-europäischenRevolution spricht Francisco, die Skandale der Pädophilie und warum sein Land, Venezuela, ist eine „Demokratie brach“

2017.05.31 16.35Es ist zum Opfer einer schwarzen Legende , die den Wörterbuch des RAE widerspiegelt. Die dritte Bedeutung des Jesuiten ist „heuchlerisch, List ' . Nur wenige Einrichtungen des universellen Einfluss der Gesellschaft Jesu wurden in 500 Jahre Geschichte so bewundert und gehasst. Und so zur Auferstehung gegeben. Nach seinem Sturz in Ungnade unter dem Pontifikat von John Paul II hat diese religiöse Ordnung in nur ein Jahrzehnte gesehen, einer von ihnen ihm saß die erste Zeit auf dem Stuhl Petri.Die politische Macht , die diente als eine katholische Armee gegen die Reformation, verteidigte die amerikanischen Indianer und evangelisiert Asien wird von Königen verfolgt , die ihn als Bedrohung gesehen . Macht des Wissens, der Wissenschaft pflegt, erzieht die Geringsten, leitet Elite - Universitäten und auch lief ein Feind der Aufklärung

Eine Geschichte von Licht und Kavernen. Wer führt jetzt die Jünger von Ignacio de Loyola, seit Oktober letzten Jahr, die erste Generaloberin außerhalb Europas geboren und die einzige Person , dass-bildlich bildet wohl ist Leiter des Papstes vom Jesuiten Vergangenheit Jorge Bergoglio .Arturo Sosa (Caracas, 1948) ist jemand, der wie ein Spiegelbild des Pontifex aussieht. Eine davon ist die schwarze Papst (Sosa) und der andere weiß Papa ( Francis ), die beiden mächtigsten Figuren des Katholizismus. Der Spitzname des schwarzen Papst wurde von der geboren in der Leitung der Kirche und durch die Farbe ihrer Kutten an den Jesuiten allgemeinen zugeschrieben Einfluss .

Sosa ist in Lateinamerika als Bergoglio, progressiven und das Leben als Bergoglio im Amt (außer Rücktritt angenommen) als Bergoglio. Er leitet einen multinationalen Betrieb in 127 Ländern mit 18.000 Mitgliedern , die von dem Schriftsteller beschrieben worden sind (und Jesuit) Pedro Miguel Lamet als „der GEO der Kirche“ .Generalkurie in Rom, hundert Meter von der Plaza de San Pedro, ist, wo Arturo Sosa mit 56 Brüdern lebt. Ein Schild an der Tür der Ankündigung, dass das Gebäude Teil der diplomatischen Zuständigkeit des Heiligen Stuhls ist.

Als Pater Patrick Mulemi, ein Jesuit aus Sambia und verantwortlich Befehl Kommunikation erscheint angezeigt, mich in der obersten Etage zu begleiten.BLACK AND WHITE PAPA PAPAArturo Sosa empfängt uns in einem Konferenzraum mit einem starken Händedruck und dankt den Journalisten aus Madrid gekommen. Vater Mulemi zeigt einen Recorder und eine Digitalkamera , und am anderen Ende des langen Holztisches gelegt. Plötzlich scheint sein Lächeln zu in eine Sanduhr zu verwandeln.

„Die Linke hat gesagt, dass der Papst Rechtsextremismus und Rechtsextremismus verlassen wird. Er wird durch Wind oder andere nicht mitreißen“



Franziskus mit Sympathie für die linke in Spanien und sogar von den Atheisten zu sehen ist, wird der Papst eine Person übrig?

Das ist eine schwierige Kategorie zu handhaben . Der Papst hat in schwierigen politischen Zeiten in einem Kontinent lebt , die Guerilla und Militärdiktaturen hatten. Für mich ist Bergoglio ein Mann des Zweiten Vatikanischen Konzils. Dieses Ereignis war sehr wichtig für die Kirche in Lateinamerika, ein idealer Weise viele Dinge Anlass zu drehen. Diese innere Revolution lebte er in seinem Land. Wir interessieren uns für einen Zeitraum sprechen , in dem die Gesellschaft an Pater Arrupe Jesuit allgemeinen wählt, eine Person , die diese Transformation ermutigt und Provinz ernannte ihn in einer sehr angespannten Zeit ...

Die linke haben gesagt , Bergoglio ist richtig und Rechtsextremismus, der übrig ist. Was passiert , ist , dass er sich weg von Wind oder anderen nicht durchgeführt. Es hat sein eigenes Denken. Dann , als er zum Bischof von Buenos Aires wußte sehr gut , den Umfang seiner Diözese. Diese Erfahrung als ein Pastor in einem komplexen Ort ist als Papst angeboten.

Seine Wahl und Francis scheint mit dem Eurozentrismus der Regierung der Kirche beendet zu haben.

Ich bin nicht mit Eurocentric zustimmen, wenn wir zu einer Definition und Krankheit zu suchen. Die Kirche erweitert in seinen frühen Stadien dank der Großzügigkeit und Kühnheit Europas. Es stimmt, dass auf diesem Kontinent ein Prozess der Säkularisierung, aber wir dürfen nicht vergessen, dass sehr früh katholische Kirche betrachtet wird, was bedeutet, universal, und das hat uns eine große Vielfalt zu genießen erlaubt. Das war einer der ersten von der frühen Kirche erlebten Spannungen zu entscheiden, ob jüdisch oder katholisch sein.

Was er empfand, als er den Kardinal Bergoglio sah die Menge Gruß in der Nähe von hier der erste Jesuit Papst in der Geschichte geworden?
Ich erkenne, dass eine große Überraschung war.

Pater Sosa trägt und trägt einen klerikalen Kragen Wollpullover und eine graue Hose. Das Zimmer, wie Flur und Aufzüge, funktional, weit von der spektakulären Gesu , mit Sitz in den ersten Jahrhunderten des Generaloberen (und der Santiago Bernabeu von Jesuiten Hingabe). Die Gesu ist vielleicht nicht die schönste der 900 Kirchen in Rom, aber das prächtigste, wie ein Barock Amphetamine sollten alle barocken sein spiegelt die Stärke des Unternehmens in den ersten Jahren und deren Design er hat die Jesuiten-Architektur weltweit geprägt.A priori diese Enkel von Cantabria war nicht der Favorit in den Pools der neue schwarze Papst zu werden. Die Jesuiten für diesen Bericht befragt glauben , dass es eine kluge Wahl war , weil die neue Generaloberin einen kombiniert „wichtigen intellektuelle Ausbildung“

-Das Doktorgrad in Philosophy- Politik und soziales Engagement . Es wurde als jemand definiert, der „weiß , wie auf der Welt zu lesen , “ aber bald gefunden Lese Verleumder in der Kirche hat. Wir reden über jemanden, der die Strenge der Evangelien in Frage gestellt hat , und definiert die Theologie der Befreiung, Anathema bis vor kurzem im Vatikan Kurie, als ein „Hauch frischer Luft.“ÄNDERUNGEN IN DER KIRCHEPater Sosa wurde zum Leiter der Jesuiten als Hundertjährigen Kriterien der Bestellung gewählt.

Vier Tage lang die versammelten Wahlberechtigte in einem Prozess bekannt als teilgenommen Lästern sind, eine Reihe von Interviews , in denen die Teilnehmer Jesuit Konklave Fragen der Eignung eines Bruders im Bereich für die Position formuliert, deren Status Gesundheit oder Führungsfähigkeit. Es ist ein System , wo Nüchternheit herrscht , weit weg vom Prunk , das eine Papstwahl umgibt. Seine Regeln verbieten Kampagnen von jedermann und Werturteile. Einmal gewählt , um die neuen Führer, dies wird in die Kapelle gehen, geschworen in allgemeinen und nimmt an der San Ignacio Zimmer im Gesu besetzt.

„Es wird eine Zeit kommen, wenn die Rolle der Frauen mehr erkannt wird. Die Kirche der Zukunft hat eine andere Hierarchie haben“



Ein großer Teil der Gesellschaft fühlt, dass der Vatikan zu langsam auf gesellschaftliche Veränderungen reagiert. Sind die Gesetze der Kirche in Stein?

Die Kirche nimmt Tausende von Jahren zu arbeiten und Dinge zu verändern. Nicht seine Geschichte zu vereinfachen. Das Gesetz ist ein Instrument und hat immer gelebt in der Debatte. Es dauerte Jahrhunderte , bestimmte Lehren zu akzeptieren, aus den Evangelien auf das Credo. Die Kirche hat nie ein Stein, wenn auch manchmal ist es auch gesehen . Wenn Vatikan II endete, war ich 18 und ein großer Wunsch , alle Änderungen in 10 Jahren zu sehen. 50 sind vergangen , und es gibt noch viele Dinge zu tun. Die Debatte wird gestoppt oder nicht gestoppt.
Ich rede über spezifische Themen wie zum Beispiel eine größere Rolle für die Frauen in der Institution, die Anerkennung der Homosexuell Rechte oder Verhütungsmittel verwenden.

Die Rolle der Frauen in der Gesellschaft ist nicht leicht, Unternehmen sind immer noch sehr chauvinistisch. Im Evangelium ist die Anwesenheit von Frauen sehr klar ...

Ich wollte den Zugang zum Priestertum.

Jesus nahm die gemeinsamen Standards der Frauen ihrer Zeit. Frauen begleitet ihn immer. Die Kirche hat nie ohne sie existiert. Für mich sind die großen Sender des Glaubens. Es wird eine Zeit kommen , wenn seine Rolle mehr erkannt wird . Die Kirche der Zukunft muss eine andere Hierarchie hat, mit verschiedenen Ministerien. Ich appelliere an weiblicher Kreativität , so dass innerhalb von 30 Jahren sind wir christliche Gemeinden mit einer anderen Struktur. Der Papst hat bereits die Tür der Diakonats [klerikalen Position , die er nicht den Vorsitz führen kann über die Eucharistie] eine Kommission zu schaffen. Dann könnten sie mehr Türen öffnen. Das Problem ist , wenn die Kirche ändert eine andere Beziehung zwischen Mann und Frau zu reflektieren.

Und in Bezug auf Homosexuell Ehe?

Eine Sache ist öffentlich und offiziell Denken und was passiert , in anderen Gemeinden. Eine Sache ist Homosexualität und Homosexuellen andere ist mein Partner , der ein Teil meiner Familie, meiner Umgebung ist. Im religiösen Leben gibt es nicht verfolgte Homosexuellen und ist Teil der Gemeinschaft. Das Sakrament [der Ehe] ist eine anderes Thema, eine Sache , den Zivilstand zu erkennen , so dass es keine Diskriminierung und anderer theologischer Aspekt ist. Die Sakramente sind nicht wie geboren , dass (schnippt mit den Fingern).

Die Gesellschaft Jesu wurde von Fällen unterbrochen sexuellen Missbrauch , der die Geistlichkeit beeinflusst haben. Er hat ein beispielhaftes Verhalten in vielen Diözesen hatte, denunziert und Unterstützung der Opfer, aber in anderen Fällen nahm an einer schändlichen Schweigen.

Ich muss sagen , dass dies sehr schmerzhaft war . Diese Dinge blieben gut versteckt und entdecken war, wieder, sehr schmerzhaft, mit Implikationen gut erkannt Menschen. Wenn ja Sie müssen erkennen und zu lernen , transparent zu sein. Dies ist nicht nur ein Problem mit dem Jesuiten, der beteiligt ist, aber es ist eine Person , die ist ein Opfer, in den meisten Fällen die Opfer sind zwei , weil man vor oder wenn Sie beschuldigt sind missbraucht worden sein ...
..
„Viele sexuellen Missbrauchs haben verborgen geblieben und wurde schmerzlich entdecken ... Wir müssen lernen, transparent zu sein“

hier geht es weiter

http://www.elmundo.es/papel/lideres/2017...1a7c8b476c.html

von esther10 01.06.2017 00:14

Bergoglio präsentiert in Fatima als „Bischof in Weiß“
DURCH CRUSADER AUF 2017.06.01 • ( POSTEN KOMMENTAR )


Der Bischof in Weiß, von der Vision des dritten Geheimnisses von Fatima. Foto: The 13th Day.

Bergoglio will scheinen, dass er der „heilige Bischof in Weiß“ war, ist aus dem dritten Geheimnis von Fatima. Nach einigen, wird er einen „falsche Flagge“ Mordversuch unterziehen, die er überleben wird und dann wird er wieder sagen, dass er der Bischof ist, und dass das dritte Geheimnis jetzt geschlossen ist.

Am 26. Juni 2000 wurden von Seiten des Vatikans dritten Geheimnis von Fatima offenbart:

„Nach den zwei Teilen , die ich bereits ausgeführt habe, sahen wir links von Unserer Lieben Frau etwas oberhalb, ein Engel mit einem Flammenschwert in der linken Hand; es blitzte und Flammen gab aus , die aussah , als ob sie die Welt in Brand setzen würde; aber sie verstummt , als sie kamen in Kontakt mit der Brillanz , die Unsere Liebe Frau ihm gegenüber von ihrer rechten Hand strahlte. Unter Hinweis auf die Erde mit seiner rechten Hand der Engel rief mit lauter Stimme: „Buße, Buße, Buße!“ Und wir sahen einen ungeheuren Licht , das Gott ist: so etwas wie , wenn Menschen in einem Spiegel, wenn sie vor übergeben; ein Bischof in Weiß gekleidet , und wir hatten den Eindruck , dass es der Heilige Vater ist. Andere Bischöfe, Priester und Ordensfrauen gingen einen steilen Berg hinauf, einer an der Spitze war ein großes Kreuz aus groben Stümpfe einer Korkeiche mit Rinde noch angebracht. Bevor er dort ankam verabschiedete der Heilige Vater durch eine große Stadt , die mit einem langsamen Tempo lagen halb in Schutt und Asche und halb zitternd, verwüsteten durch Schmerz und Leid, betete er für die Seelen der Leichen , die er auf seinem Weg traf. Als er die Spitze des Berges erreicht hatte, wurde er am Fuß des großen Kreuzes auf den Knien erschlagen von einer Gruppe von Soldaten Kugeln und einen Pfeil auf ihn gefeuert, und starb ebenfalls eine nach der anderen, Bischöfe, Priester und weibliche religiöse und andere Menschen aus verschiedenen Orientierungen und Positionen. Unter den beiden Armen des Kreuzes waren zwei Engel , die jeweils mit einem Kristall - Cup in der Hand, die sie das Blut der Märtyrer gefangen und streuten die Seelen , die ihren Weg zu Gott gesucht. "

Johannes Paulus II dachten, dass er der Bischof in Weiß war, weil er am 13. Mai erschossen wurde 1981 auf dem Petersplatz. Aber er überlebte den Angriff, die er zu Unserer Lieben Frau zugeschrieben. Nun, in der offiziellen Missale Bergoglio Besuch in Fatima war das bizarre Gebet, das speziell für den 13. Mai Bergoglio „Bischof in Weiß“ geschrieben wurde, ist:

„Hagel Heilige Königin, gesegnete Jungfrau von Fatima, Unserer Lieben Frau von der Unbefleckten Herzens, Zuflucht und Weg, der führt uns zu Gott! Pilgrim von Licht , das wir von den Händen empfangen, dankt Gott , den Vater, der zu allen Zeiten und Orten in der Geschichte der Menschheit vorhanden ist; Pilger des Friedens , die Sie hier verkünden, ich lobe Christus, unser Friede, und für die Welt, frage ich Einheit unter allen Menschen; Pilger der Hoffnung, die den Geist ermutigt, ich will ein Prophet und Bote sein , die Füße alle am selben Tisch zu waschen , das uns eint.

Hagel Mutter der Barmherzigkeit, die Mutter des weißen Gewand! An diesem Ort, wo vor hundert Jahren zeigten alle Formen der Barmherzigkeit Gottes, sehe ich dein Gewand aus Licht, und als Bischof in Weiß gekleidet , ich erinnere mich alle , die in der Taufe weiß in Gott und die Geheimnisse leben wollen von Christus zu beten um Frieden zu erreichen. "

Der Bischof der Vision ist ein Märtyrer, wird er in einer Zeit der Trübsal getötet. In dem obigen Gebet sagt Bergoglio ‚Prophet und booschapper‚sein wollen, und dass er die Füße alle am selben Tisch waschen‘, das uns eint." Dies bezieht sich auf die Eine-Welt-Religion. Bergoglio hat oft Muslime die Füße gewaschen, und erklärte, dass Muslime „den gleichen Gott“ wie wir anbeten.




Bergoglio wäscht die Füße von Muslimen am Gründonnerstag im Jahr 2016, das Fest der Heiligen Eucharistie Institution. Alle waren „am selben Tisch.“
Bergoglio , die „Prophet und Messenger“ wird, in den Schoß der Fatima Rückkehr nach Rom zum x - ten Mal gegen Medjugorje wollte: „Die Erscheinungen, die angeblichen laufenden Erscheinungen: Der Bericht hat seine Zweifel. Ich persönlich gemeiner. Ich ziehe die Madonna als Mutter, unsere Mutter, nicht als eine Frau , die den Kopf eines Telegramms Büro ist, die jeden Tag für etwa eine Stunde eine Nachricht sendet. Dies ist nicht die Mutter Jesu. Und diese angeblichen Erscheinungen haben nicht viel Wert . Ich sage das als eine persönliche Meinung. Aber es ist klar. "

Und auf die Frage , ob, anlässlich der 500 Jahre Reformation, in diesem Jahr eine Möglichkeit bei einer Messe „Eucharistie“ mit Protestanten zu arbeiten wäre zu feiern, sagte Bergoglio: " bedeutende Schritte unternommen wurden, äh ... wir denken die erste Aussage über die Verantwortlichkeit des Augenblick ist die Reise nicht angehalten ... die Reise nach Schweden war sehr bedeutsam , weil es war nur der Anfang und war auch eine Erinnerung an Schweden .. gibt es auch Bedeutung für die Ökumene auf der Straße, das ist mit Werken der Liebe zu gehen zusammen mit dem Gebet, mit dem Martyrium, arbeitet, die Barmherzigkeit. Und die lutherische Caritas und die katholische Caritas haben eine Vereinbarung getroffen , zusammen zu arbeiten „ bekam Bergoglio seinen Rücken“ Gott der Überraschungen „ “ Du weißt , dass Gott der Gott der Überraschungen ist. Wir dürfen niemals aufhören, immer weiter „Und er schloss:“ gemeinsam zu beten, Zeugnis zu geben , zusammen und arbeiten Barmherzigkeit zu tun, die Liebe Jesu Christi zu verkünden, zu verkünden , dass Jesus Christus der Herr ist , der einzige. Retter und dass das Heil kommt nur von ihm. Und auf diesem Weg wird auch weiterhin die Theologen studieren, aber müssen den Weg weitergehen . Und öffnet die Herzen der Überraschungen . "

William Tapley , die Bergoglio auch den falschen Propheten hält, sagt Bergoglio könnte einen „falschen Angriff“ wird in der Szene, um den Anschein zu erwecken , dass er Bischof in Weiß, aus dem dritten Geheimnis von Fatiam, der Schuss ist . Er wird wieder versuchen , die Sympathie der Menschen zu gewinnen und scheint , dass er ein Heiliger ist. Oder so werden sie alle drehen bleibt aus zu sehen. Die Zeit wird zeigen.



Bergoglio präsentierte sich als „Bischof in Weiß“. Doch zwei Bischöfe in weiß: rechts der Heilige Vater hinterließ einen Betrüger. Es ist daher wahrscheinlich, dass Benedikt ihn aus dem Weg zu entfernen, getötet werden. " Das St. Pius X sprach von einem „Nachfolger des gleichen Namen“, der ermordet wurde: Pius X wurde mit seinem Vornamen Giuseppe (Joseph) genannt; Benedikt rief Joseph (Joseph). Bergoglio jedoch mit seinem Vornamen Jorge (George) genannt.
Quelle: Rorate Caeli; Katholische Nachrichten - Agentur

Im Auge zu behalten: Prophezeiung im Buch der Wahrheit auf Bergoglio (vom Juli 2013 fast vier Jahre):

Aber während sie hinausgeworfen werden, was sich wenig Gnade bekundet, wird sie mit dem Heiligen Geist erfüllt werden. Dies bedeutet, dass sie geführt werden und wütend den Rest Armee führen wird, bestehend aus denen, die Gott treu.

Andere, blind für die Wahrheit, Verwirrung wird der falsche Prophet folgen. Ihre Herzen getäuscht werden, und bald wird als zu sehen, dass der falsche Prophet dem Tode nahe ist, werden sie es schluchzen. Aber dann, als ob ein Wunder geschehen, der falsche Prophet des Todes scheint zu sein. Sie werden sagen , dass er mit der großen übernatürlichen Kräfte des Himmels gesegnet ist , und sie werden vor ihm auf ihren Gesichtern in Anbetung fallen flach. Er wird von denen , geliebt und verehrt wird , die nicht sehen kann.

Der Antichrist wird in Kürze erscheinen, und sein Aufstieg zum Ruhm in Jerusalem beginnen. Als er in der Öffentlichkeit erscheint, wird bald alles in der
https://restkerk.net/2017/06/01/bergogli...hop-in-het-wit/


von esther10 01.06.2017 00:13

BLOGS KATHOLISCHE KIRCHE , VERHÜTUNG Di Mai 30, 2017 - 3:48 pm EST




Hat Papst Franziskus eine geheime Kommission eingerichtet, um die Geburtenkontrolle neu zu untersuchen? Wir wollen es nicht hoffen. nicht hoffen

Katholisch , Empfängnisverhütung , Humanae Vitae , Franziskus , Die Pille , Winnipeg Aussage

30. Mai 2017 ( LifeSiteNews ) - Gerüchte zirkulieren, dass Papst Franziskus eine geheime Kommission eingerichtet hat, um die Lehre der Kirche gegen das Böse der Empfängnisverhütung "zu untersuchen". Lassen Sie uns hoffen, dass sie sich als falsch erweisen.

Eine solche Kommission unter der Führung des Franziskus würde wahrscheinlich die schöne Lehre der Kirche über die Bedeutung und den Zweck der ehelichen Beziehungen untergraben und sogar verderben.

Wir sahen genau diese Art von Untergrabung geschehen während der Synoden auf der Familie. Das endgültige Dokument des Papstes, die zweideutige Amoris Laetitia, wurde verwendet, um die Unauflöslichkeit der Ehe zu untergraben, die ehebrecherischen Beziehungen zu genehmigen, den Ehebrechern und den Zerstörern die heilige Kommunion zu geben und das Gewissen über die Gesetze Gottes zu erheben, wie es in den ewigen Lehren widerspiegelt Der Kirche.

Anfang dieses Monat Veteran italienischer Vatikanist Marco Tosatti gebloggt über „unbestätigte Berichte aus guten Quellen“ , dass Francis „am Rande der Ernennung ist - oder sogar vielleicht schon gebildet - eine geheime Kommission Änderungen zu prüfen und möglicherweise studieren , um die Position der Kirche zu diesem Thema Der Empfängnisverhütung. "

https://www.ncronline.org/news/people/be...cal-love-church

"Wir haben bisher keine offizielle Bestätigung über die Existenz und Zusammensetzung dieses Unternehmens; Aber ein Bestätigungsantrag oder eine Verweigerung, die den zuständigen Behörden vorgelegt wurde, wurde bisher nicht beantwortet - was ein Signal für sich sein könnte - in dem Sinne, daß der Bericht, wenn der Bericht völlig unbegründet war, nicht Nimm viel zu sagen ", schrieb Tosatti am 11. Mai.

Tosattis Behauptung einer geheimen Kommission hat von dieser Schrift noch nicht von den Beamten des Vatikans bestätigt oder bestritten worden.

Sechs Tage später, in einem Artikel vom 17. Mai, berichtete OnePeterFive's Maike Hickson , dass sie Tosattis Behauptung einer geheimen Kommission durch eine "gut informierte Quelle in Rom" bestätigen konnte, die jedoch nicht in der Lage war, "spezifische Namen der Mitglieder zu geben Von dieser Kommission. "

Meine große Angst ist, dass eine solche Kommission mit Franziskus an der Spitze nur zu dem Schluss kommen kann, im Gegensatz zum katholischen Glauben, dass die "pastorale Begleitung" der Menschen in "konkreten Situationen" bedeutet, dass sie die Verwendung von Verhütungsmitteln in " Ernsthafte "Fälle nach einem" gut informierten Gewissen ".

Ich hoffe ich bin tot falsch Aber meine Angst, dass die Kommission eine solche Schlussfolgerung erreichen würde, beruht darauf, was Papst Franziskus bereits bei verschiedenen Gelegenheiten über die Frage der Empfängnisverhütung gesagt hat. Hier sind ein paar Beispiele von dem, was er gesagt hat, das macht mich so besorgt:

In einem Interview vom 20. März 2014 mit Corriere della Sera sagte Francis, dass die Frage der Geburtenkontrolle nicht durch "Veränderung der Doktrin" beantwortet werden muss, sondern indem sie "pastorale (ministerium)" die Situationen und das, was es für die Menschen möglich ist, berücksichtigen machen."

Während einer November-2015-Pressekonferenz auf seinem Rückflug aus Afrika, Franziskus , wenn gefragt, ob es Zeit für die Kirche war, die Verwendung von Kondomen zu erlauben, um zu verhindern, dass HIV zugestimmt hat, dass Kondomgebrauch "eine der Methoden" ist, aber dass es in gebracht hat Konflikt das fünfte und sechste Gebot.

Während seines Rückfluges im Februar 2016 aus Mexiko sagte Francis, dass die Empfängnisverhütung das "kleinere von zwei Übel" für Eltern sein kann, die es vermeiden wollen, ein Kind in Gebieten zu betrachten, die vom Zika-Virus betroffen sind. Vatikanischer Sprecher Fr. Federico Lombardi bestätigte die Worte des Papstes am folgenden Tag und erklärte: "Das Verhütungsmittel oder Kondom, in besonderen Fällen des Notfalls oder der Schwerkraft, könnte der Gegenstand der" Unterscheidung "in einem ernsten Fall des Gewissens sein. Das ist es, was der Papst sagte.
"
Im vergangenen November lobte Francis den deutschen Moraltheologen Bernard Häring, einen der bedeutendsten Dissidenten von 1968 Enzyklika Humanae Vitae , für seine neue Moral, die der Papst sagte, die " Moraltheologie zu gedeihen". Franziskus lobte Häring im Kontext von Eine Frage nach einer Moral zu beantworten, die er oft über "Unterscheidung" gesprochen hat.

Die katholische Kirche verurteilt den Gebrauch der Empfängnisverhütung als objektiv böser Akt, was bedeutet, dass es in jedem Fall schwerwiegend ist. Der Gebrauch der Empfängnisverhütung widerspricht dem streitenden Zweck des ehelichen Handelns, der Tatsache, daß es immer dem Leben offen sein muß, und es verletzt die Einheit der Ehegatten, wenn ein Ehegatte die Gabe der Fruchtbarkeit des anderen Ehepartners krass zurückweist.

Fruchtbarkeit in der Ehe ist eine schöne und kostbare Gabe von Gott. Der eheliche Akt geht Hand in Hand mit der Achtung der Schönheit und Verantwortung, die mit diesem großen Geschenk geht. Verhütung im Wesentlichen zerstört die Gabe der Fruchtbarkeit innerhalb der Ehe. Das Ergebnis ist, dass es die wahre Liebe vergiftet und den ehelichen Akt in egoistisches Vergnügen sucht.

Aus diesem Grund lehrt die Kirche ", dass jeder Eheakt für die Übertragung des Lebens offen bleiben muss", sagt Humanae Vitae , die 1968 Enzyklika von Papst Paul VI., Die die endgültige Lehre der Kirche über das moralische Übel der Empfängnisverhütung wiederholte.

"Diese göttliche Gabe zu gebrauchen, wenn auch nur teilweise, ihre Bedeutung und ihre Absicht, der Natur sowohl des Menschen als auch der Frau und ihrer intimsten Beziehung zu widersprechen, und deshalb ist es auch dem Plan Gottes und seinem Willen zu widersprechen ", Heißt es in den Enzyklika.

Die Kirche berät Paare, die versuchen, Schwangerschaft aus schwerwiegenden Gründen zu verschieben, um eheliche Beziehungen während der fruchtbaren Zeit der Frau zu vermeiden. Wissenschaftliche Methoden, die von der katholischen Kirche für die Bestimmung, wann eine Frau fruchtbar ist, gehören die Sympto-Thermal-Methode und die Billings Ovulation Methode. Studien haben gezeigt , dass Fertilitätsbewusstseinsmethoden, wenn sie richtig verwendet werden, genauso wirksam oder sogar wirksamer sind, um die Schwangerschaft im Vergleich zu hormonellen und Barrieren-Verhütungsmitteln zu verschieben.

Wird Franziskus die katholische Lehre gegen das Böse der Empfängnisverhütung ändern, wenn die Gerüchte sich als wahr erweisen? Er kann nicht, aber leider können wir erwarten, dass seine Schlussfolgerung über die Ergebnisse des Ausschusses genügend zweideutig wäre, dass jeder, der sich in "gutem Gewissen" verhalten wollte, sich dabei rechtfertigen würde. Ich stelle mir vor, dass es eine Rehashing der berüchtigten "Winnipeg Statement" der kanadischen Bischöfe sein würde, die von Humanae Vitae abgeworfen wurde .

Würden Katholiken, die sich dafür entscheiden, auf der Grundlage einer zweideutigen Lehre vom Papst zu verhängen, für ihre sündigen Handlungen schuldig sein? Ihre Schuldigkeit würde vermindert werden, aber die zeitlichen Wirkungen der Sünde der Empfängnisverhütung würden ebenso ihre Ehen plagen, was möglicherweise zu einer Eheschließung, Scheidung, Elend und möglicherweise ewiger Trennung von Gott führt.

Christus gab denjenigen, die andere verurteilt haben, Warnung. Er sagte, es wäre besser, wenn ein Mühlstein um ihren Hals gehängt wäre, und sie wurden auf See geworfen, als andere zu sündigen. Wenn Papst Franziskus einen Auftrag zur Untersuchung der "Pille" eingerichtet hat, so hoffe ich und bete, dass jede Unterrichtserklärung die vorherige katholische Lehre in ihrer Fülle behaupten wird, indem sie das Böse der Empfängnisverhütung hervorhebt, während die katholischen Paare so weit davon entfernt sind, so weit zu bleiben Geistiges Gift wie möglich.
https://www.lifesitenews.com/blogs/has-p...l-lets-hope-not

von esther10 01.06.2017 00:12

Geschichte der Herz-Jesu-Verehrung - Juni - Herz Jesu Monat.



HERZ JESU
Mit der Verehrung des leidenden Christus im Hochmittelalter entwickelte sich auch eine Herz-Jesu-Verehrung.
Die liturgische Feier des Heiligsten Herzens Jesu wurde auf die Initiative des heiligen Johannes Eudes eingerichtet. Am 8. März 1670 erhielt er die Erlaubnis des Bischofs von Rennes, "das Fest des anbetungswürdigen Herzens unseres Herren Jesus Christus" zu feiern. Die erste liturgische Feier fand am 20. Oktober 1672 statt.
Der heilige Johannes Eudes gründete die Ordensgemeinschaft Unserer Frau von der Liebe, die seine Herz-Jesu- und Herz-Mariae-Spiritualität übernommen hat. Später zweigte sich daraus der Orden der Schwestern unserer Frau von der Liebe des Guten Hirten ab, in den die selige Schwester Maria Droste zu Vischering eintrat, die weiter unten noch einmal erwähnt wird.
Ab dem 17. Jahrhundert wurde die Herz-Jesu-Verehrung vor allem von den Jesuiten gefördert und erhielt mit den Visionen der hl. Margareta Maria Alacoque zusätzlichen Auftrieb. Die Jesuiten verbreiteten die Herz-Jesu-Verehrung auch in ihren Volksmissionen. Mit der Aufhebung des Jesuitenordens 1773 wurde auch die Herz-Jesu-Verehrung zeitweise verboten.
Erneut starken Aufschwung erhielt die Herz-Jesu-Frömmigkeit im späten 18. und im 19. Jahrhundert. Anlässlich der Eröffnung des Heiligen Jahres 1900 an Weihnachten 1899 weihte Papst Leo XIII. auf Anregung der sel. Maria Droste zu Vischering die ganze Welt dem Herzen Jesu. Diese wurde wurde alljährlich am Herz-Jesu-Fest erneuert, bis Pius XI. sie 1925 bei der Einführung des Christ-Königs-Festes auf diesen Tag verlegte.
Herz-Jesu-Bruderschaften, Ordensgemeinschaften und Genossenschaften haben die Herz-Jesu-Verehrung zum Zentrum ihrer Spiritualität gemacht und drücken diese auch in ihrem Namen aus, z.B. Missionare des Heiligsten Herzens Jesu.
Pius XII. schreibt in seiner Enzyklika Haurietis aquas über die Herz-Jesu-Verehrung, dass sie die einzig von der Kirche befohlene Andacht sei, und weiter sagt er bei Nr. 62: "Ja wirklich, wenn die erwähnten Gründe, auf die sich die Verehrung des durchbohrten Herzens Jesu stützt, richtig erwogen werden, ist es sicher allen klar, dass es hier nicht um eine gewöhnliche Andachtsform geht, die jeder nach Gutdünken den übrigen nachsetzen oder geringachten darf, sondern um eine Hingabe an Gott, die mächtig hilft zur Erlangung der christlichen Vollkommenheit."[2]
In der Verehrung des Herzens Christi zeigt sich auf anschauliche Weise der Übergang von dem bisweilen leicht unterkühlten Theismus des 18. Jahrhunderts zum Bewusstsein von der liebenden Gegenwart der Dreifaltigkeit im Herzen der Gläubigen: von der Religion der Pflicht zur Religion der Liebe. Diese Sprache des Gefühls hat nichts mit Sentimentalität zu tun, sondern zeugt von der Blüte eines Christentums der Herzen in einem wahrhaft frohbotschaftlichen Geist, wie er noch heute die gelebte Frömmigkeit der Christen prägt. Die Wende - weg von der Kälte und hin zum Gefühl- und mithin der Beginn der "Zeit der Barmherzigkeit" ließe sich auf das Pontifikat des seligen Pius IX. datieren (1846-1878). Die Verkündigung der göttlichen Barmherzigkeit wird damals unter anderem als eine Methode gefördert, die jansenistischen Tendenzen in der Spiritualität mancher Katholiken zu überwinden. Dabei geht es nicht mehr um den doktrinellen Jansenismus des 17. Jahrhunderts, sondern um einen spirituellen, von der Strenge und Ernsthaftigkeit des religiösen Pflichtgefühls durchdrungenen Jansenismus, der in mancher Hinsicht an den philosophischen Kantianismus oder an den protestantischen Victorianism gemahnt. Unter anderem ist die Verbreitung der Moraltheologie des heiligen Alfonso Maria de' Liguori Ausdruck und Ursache dieser Ablehnung des Rigorismus vor allem vonseiten der Kleriker des 19. Jahrhunderts.[3]
Siehe auch: Herz-Jesu-Familie, Herz-Jesu-Litanei, Herz-Mariä-Verehrung, Vereinte Herzen Jesu und Mariens, Battista Varano
+++



Präfation des Heiligsten Herzens Jesu

"In Wahrheit ist es würdig und recht, Dir, Allmächtiger Vater zu danken und Dich mit der ganzen Schöpfung zu loben durch unsern Herrn Jesus Christus. Am Kreuz erhöht, hat er sich für uns dahingegeben aus unendlicher Liebe und alle an sich gezogen. Aus seiner geöffneten Seite strömen Blut und Wasser, aus seinem durchbohrten Herzen entspringen die Sakramente der Kirche. Das Herz des Erlösers steht weit offen für alle, damit sie freudig daraus schöpfen aus den Quellen des Heiles. Durch ihn rühmen Dich Deine Erlösten und singen mit den Chören der Engel das Lob Deiner Herrlichkeit. Heilig, Heilig, Heilig ...
Lehramtliches zur Herz-Jesu-Verehrung und Weihen an das Heiligste Herz Jesu

Clemens XIII. führt am 6. Februar 1765 auf Bitten der Bischöfe Polens und der römischen Erzbruderschaft zu Ehren des Herzens Jesu das liturgische Fest mit Stundengebet und heiliger Messe zu Ehren des Herzens Jesu in allen Diözesen ein, welche beim Heiligen Stuhl darum ansuchten.
Pius VI.

hier geht es weiter
http://www.kathpedia.com/index.php/Herz-Jesu-Verehrung
+
Deutscher Text

V./ A. Herr, erbarme Dich unser
V./ A. Christus, erbarme Dich unser
V./ A. Herr, erbarme Dich unser
V./ A. Christus höre uns
V./ A. Christus erhöre uns
V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme Dich unser.
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heiligste Dreifaltigkeit, ein Einiger Gott
V. Herz Jesu, des Sohnes Gottes A. erbarme Dich unser
Herz Jesu, im Schoße der Jungfrau Maria vom Heiligen Geiste gebildet
Herz Jesu, mit dem Worte Gottes wesenhaft vereinigt
Herz Jesu, unendlich erhaben
Herz Jesu, Du heiliger Tempel Gottes
Herz Jesu, Du Zelt des Allerhöchsten
Herz Jesu, Du Haus Gottes und Pforte des Himmels
Herz Jesu, Du Feuerherd der Liebe
Herz Jesu, Du Wohnstatt der Gerechtigkeit und Liebe
Du Herz voll Güte und Liebe
Herz Jesu, Du Abgrund aller Tugenden
Herz Jesu, würdig allen Lobes
Herz Jesu, Du König und Mitte aller Herzen
Herz Jesu, in dem alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis sind
Herz Jesu, in dem die ganze Fülle der Gottheit wohnt Herz Jesu, das dem Vater wohlgefällt
Herz Jesu, aus dessen Gnade wir alle empfangen
Herz Jesu, Du Sehnsucht der Schöpfung von Anbeginn
Du Herz, geduldig und voll Erbarmen
Herz Jesu, reich für alle, die dich anrufen
Herz Jesu, Du Quell des Lebens und der Heiligkeit
Herz Jesu, Du Sühne für unsere Sünden
Herz Jesu, mit Schmach gesättigt
Herz Jesu, wegen unserer Missetaten zerschlagen
Herz Jesu, bis zum Tode gehorsam
Du Herz, durchbohrt von der Lanze
Herz Jesu, Du Quell allen Trostes
Herz Jesu, unsere Auferstehung und unser Leben
Herz Jesu, unser Friede und unsere Versöhnung
Herz Jesu, Du Opferlamm für die Sünder
Herz Jesu, Du Rettung aller, die auf Dich hoffen
Herz Jesu, Du Hoffnung aller, die in dir sterben
Herz Jesu, Du Freude aller Heiligen
V. Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
A. verschone uns, o Herr
V. Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
A. erhöre uns, o Herr.
V. Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt,
A. erbarme Dich unser.
V. Jesus, gütig und selbstlos von Herzen
A. bilde unser Herz nach Deinem Herzen
V. Lasset uns beten. - Gütiger Gott, aus dem geöffneten Herzen Deines Sohnes kommt die Fülle des Erbarmens. Hilf uns, dass wir seine Liebe nicht ohne Antwort lassen. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unsern Herrn.
A. Amen

von esther10 01.06.2017 00:11




Pater Arturo Sosa: „Die Kirche der Zukunft muss eine andere Hierarchie hat, mit verschiedenen Ministerien

Vater Arturo Sosa, Generaloberin der Gesellschaft Jesu, hat ein Interview der Zeitung El Mundo, bei denen es ausgesprochen wird, unter anderem Fragen, auf die Frauen in der Kirche, homosexuelle „Ehe“ und der Teufel als Symbolfigur .

06/01/17
( Welt / InfoCatólica ) P. Sosa, sj, Adressen, unter anderem den Zugang von Frauen zu dem Priestertum:

Ein großer Teil der Gesellschaft fühlt, dass der Vatikan zu langsam auf gesellschaftliche Veränderungen reagiert. Sind die Gesetze der Kirche in Stein?

Die Kirche nimmt Tausende von Jahren zu arbeiten und Dinge zu verändern. Nicht seine Geschichte zu vereinfachen. Das Gesetz ist ein Instrument und hat immer in der Debatte gelebt. Es dauerte Jahrhunderte, bestimmte Lehren zu akzeptieren, aus den Evangelien auf das Credo. Die Kirche hat nie ein Stein, wenn auch manchmal ist es auch gesehen. Wenn Vatikan II endete, war ich 18 und ein großer Wunsch, alle Änderungen in 10 Jahren zu sehen. 50 sind vergangen, und es gibt noch viele Dinge zu tun. Die Debatte wird gestoppt oder nicht gestoppt.

Ich rede über spezifische Themen wie zum Beispiel eine größere Rolle für die Frauen in der Institution, die Anerkennung der Homosexuell Rechte oder Verhütungsmittel verwenden.

Die Rolle der Frauen in der Gesellschaft ist nicht leicht, Unternehmen sind immer noch sehr chauvinistisch. Im Evangelium ist die Anwesenheit von Frauen sehr klar ...

Ich wollte den Zugang zum Priestertum.

Jesus nahm die gemeinsamen Standards der Frauen ihrer Zeit. Frauen begleitet ihn immer. Die Kirche hat nie ohne sie existiert. Für mich sind die großen Sender des Glaubens. Es wird eine Zeit kommen, wenn seine Rolle mehr erkannt wird. Die Kirche der Zukunft muss eine andere Hierarchie hat, mit verschiedenen Ministerien. Ich appelliere an weiblicher Kreativität, so dass innerhalb von 30 Jahren sind wir christliche Gemeinden mit einer anderen Struktur. Der Papst hat bereits die Tür des Diakonats die Schaffung einer Kommission eröffnet. Dann könnten sie mehr Türen öffnen. Das Problem ist, wenn die Kirche ändert eine andere Beziehung zwischen Mann und Frau zu reflektieren.

Auch er äußert sich zu „Homosexuell Ehe“

Und in Bezug auf Homosexuell Ehe?

Eine Sache ist öffentlich und offiziell Denken und was passiert, in anderen Gemeinschaften. Eine Sache ist Homosexualität und Homosexuellen andere ist mein Partner, der ein Teil meiner Familie, meiner Umgebung ist. Im religiösen Leben gibt es nicht verfolgte Homosexuellen und ist Teil der Gemeinschaft. Das Sakrament [der Ehe] ist eine anderes Thema, eine Sache, den Zivilstand zu erkennen, so dass es keine Diskriminierung und anderer theologischer Aspekt ist. Die Sakramente sind nicht so (schnippt mit den Fingern) geboren.

Schließlich in Bezug auf die Existenz des Bösen und Satans.

Schließlich wollte ich fragen, wenn Sie denken, dass das Böse ein Prozess der menschlichen Psychologie ist oder stammt aus einer übergeordneten Instanz.

Aus meiner Sicht ist die Bösee Teil des Geheimnisses der Freiheit. Wenn der Mensch frei ist, können Sie zwischen Gut und Böse wählen. Christen glauben, dass wir in dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen sind, deshalb ist Gott frei, aber Gott wählt immer gut zu tun, weil es ist alles gut. Wir haben symbolische Figuren, wie der Teufel, das Böse zum Ausdruck bringen. Soziale Anlage repräsentiert auch diese Figur, seit es Menschen gibt, handeln, weil es in einer Umgebung, wo es sehr schwierig ist, es anders zu machen.



Lehramt der Kirche auf den von Pater Arturo Sosa, Generaloberin der Gesellschaft Jesu aufgeworfenen Fragen

Frauen Priester

Deshalb, um Zweifel an einer Angelegenheit von großer Bedeutung abzuwehren, die die göttliche Verfassung der Kirche betrifft, kraft meines Amtes, die Brüder Glaubens (vgl Lk 22,32) bestätigt ich erkläre , dass die Kirche keinerlei Vollmacht hat die Priesterweihe von Frauen zu verleihen und dass dieses Urteil ist endgültig wurde gehalten von allen der Kirche treu.
(Johannes Paul II, Papst, Apostolisches Schreiben Ordinatio Sacerdotalis 4)
homosexuelle Partnerschaften

Die Kirche lehrt , dass die Achtung der Homosexuellen in keiner Weise der Zustimmung des homosexuellen Verhaltens oder zur rechtlichen Anerkennung der homosexuellen Lebensgemeinschaften führen kann. Das Gemeinwohl verlangt , dass Gesetze erkennen, fördern und die Ehe als Schutz die Grundlage der Familie, Primärzelle der Gesellschaft. Gesetzlich erkennen homosexuelle Partnerschaften als Ehe oder würde bedeuten , nicht nur ein abweichendes Verhalten genehmigen und drehen sie in ein Modell für heute ist die Gesellschaft, aber auch obskure Grundwerte , die zu gehören das gemeinsame Erbe der Menschheit. Die Kirche kann nicht umhin , diese Werte zu verteidigen, für das Wohl der Menschen und der ganzen Gesellschaft.
(Kongregation für die Glaubenslehre, Überlegungen Vorschläge im Hinblick auf Geben Legal reoconocimiento von Unions zwischen homosexuellen Personen , 11)
Y:

Homosexualität bezieht sich auf Beziehungen zwischen Männern oder von Frauen , die sexuelle ausschließlich oder überwiegend Anziehungskraft auf den Menschen des gleichen Geschlechts erleben. Große Vielfalt von Formen durch die Jahrhunderte und Kulturen. Seine psychologische Genese bleibt weitgehend ungeklärt. Gestützt auf die Heilige Schrift stellt sie als Grab Verderbtheit (cf Gn 19 : 1-29; Röm 1 : 24-27; 1 Kor 6, 10, 1 Tim 1, 10) Tradition hat , dass „homosexuelle Handlungen immer erklärt intrinsisch ungeordneten „(Kongregation für die Glaubenslehre, Decl. menschliche Person, 8). Sie sind Naturgesetz entgegen. Sie schließen den sexuellen Akt zu dem Geschenk des Lebens. Nicht geht von einer wahren affektiven und geschlechtlichen Komplementarität. Sie können unter keinen Umständen genehmigt werden.
( Katechismus der Katholischen Kirche , 2357 Kunst)
Existenz des Teufels

Hinter der ungehorsamen Wahl unserer erst Eltern eine verführerische Stimme, im Gegensatz zu Gott (vgl Gn 3,1-5), für Neid macht sie in dem Tod fallen (Weish 2,24) ist. siehe Schrift und Tradition der Kirche in dieser ein gefallener Engel sein namens Satan oder Teufel (vgl Joh 8,44; Offb 12,9). Die Kirche lehrt , das war zunächst ein guter Engel, gemacht von Gott. Diabolus enim et alii daemones a Deo quidem natura creati sunt boni, pro Durst IPSI facti sunt mali ( "Der Teufel und die anderen Dämonen wurden von Gott mit einer guten Natur geschaffen, aber sie machten sich krank") (Rat IV, Lateran 1215: DS 800).

( Katechismus der Katholischen Kirche , 391)
Y:

Das Böse ist nicht nur ein Mangel, sondern eine Effizienz, eine lebendige, spirituelle, pervers und Perversor. Schreckliche Realität. Geheimnisvoll und erschreckend. Er lässt das Bild der biblischen und kirchlichen Lehre , die ihre Existenz nicht anerkennt; oder wer macht es ein Prinzip , das für sich allein existiert und muss nicht, wie jede andere Kreatur, seinen Ursprung in Gott; oder erklärt es als pseudoreality, konzeptionelle und fantastische Personifizierung der unbekannten Ursachen unseres Unglücks.

(Katechese des seligen Paul VI, Papst in der Generalaudienz am Mittwoch , 15. November 1972 )
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=29537
http://www.elmundo.es/papel/lideres/2017...1a7c8b476c.html

von esther10 01.06.2017 00:06





Ontario geht 'totalitäre' Rechnung, die es erlaubt, Kinder aus christlichen Häusern zu nehmen

TORONTO, 1. Juni 2017 ( LifeSiteNews ) - Ontarios Kathleen Wynne Liberale haben vergangen, was Kritiker als "totalitäre" Bill 89 durch eine Abstimmung von 63 bis 23 am letzten Tag vor der Queen's Park vertagt für den Sommer beschreiben.

Pro-Familie befürwortet warnen Bill 89 gibt dem Staat mehr Macht, um Kinder von Familien, die gegen die LGBTQI und Gender Ideologie Agenda zu ergreifen, und ermöglicht es Regierungsbehörden, effektiv zu verbieten Paare, die nicht mit dieser Agenda von der Förderung oder Annahme von Kindern.

Bill 89, oder das Unterstützungs-Kinder-, Jugend- und Familiengesetz, 2017, aufhebt und ersetzt das ehemalige Kinder- und Familiendienstgesetz, das Kinderschutzdienste regelt, und Adoptions- und Pflegedienste.

Es fügt "Gender Identity" und "Gender Expression" als Faktoren, die als "im besten Interesse des Kindes" betrachtet werden.

Gleichzeitig löscht es den religiösen Glauben, in dem die Eltern das Kind als einen zu berücksichtigenden Faktor anheben, und die Kinderschutzdienste betrachten nur das kindliche "Glaubensbekenntnis" oder "Religion" bei der Beurteilung der besten Interessen des Kindes .

"Mit der Passage von Bill 89 haben wir eine Ära der totalitären Macht durch den Staat eingegeben, wie sie noch nie zuvor in der Geschichte Kanadas erlebt wurde", sagt Jack Fonseca, Senior Politischer Stratege für Campaign Life Coalition.

"Machen Sie keinen Fehler, Bill 89 ist eine ernste Bedrohung für Christen und alle Menschen des Glaubens, die Kinder haben, oder die hoffen, ihre Familie durch Adoption zu wachsen."

"Enttäuscht, wie ich mit diesem Ergebnis bin, bin ich nicht überrascht", kommentierte Tanya Granic Allen, Präsidentin der Eltern als Erstpädagogen (PAFE). "Die Kathleen-Wynne-Liberalen haben seit Jahren ihre Anti-Eltern- und Anti-Familien-Agenda verfolgt und Bill 89 ist die letzte Tranche."

Konservative MPPs an der Queen's Park für die Abstimmung gegen die Rechnung, die in krassem Kontrast zu ihrer Position bei der zweiten Lesung im März war, als 83 von Ontario 107 MPPs Bill 89 einstimmig verabschiedet .

Die Konservativen, die am 1. Juni gegen Bill 89 gestimmt haben, schlossen Monte McNaughton, Jeff Yurek, Bob Bailey, Gila Martow, Todd Smith, Michael Harris und Steve Clark ein.

PC-Leiter Patrick Brown war nicht im Haus für die Abstimmung.

Trillium Party MPP Jack MacLaren auch gegen die Rechnung gestimmt.

Eine Quelle, die bei einer Tory-Caucus-Besprechung vor zwei Wochen vorgestellt wurde, sagte LifeSiteNews, dass die konservativen Mitglieder von "drei oder vier" MPPs beeinflusst wurden, die sagten, sie könnten nicht im Gewissen stimmen, was die Quelle als eine Gesetzgebung bezeichnet, die "grundsätzlich und moralisch falsch" ist.

Der PC-Caucus, jetzt bei 28 Mitgliedern, beschloss daraufhin, als Block gegen Bill 89 zu stimmen, entsprechend der Quelle.

Fonseca lobte die PC-MPPs, die "zu ihren Sinnen kamen, hörten auf, diesen Propagandisten für Kathleen Wynnes Politik zu hören, und ich meine Patrick Brown und wählte endlich gegen Tyrannei."

"Und Gott sei Dank haben sie getan, weil es als Symbol des Widerstands dient", sagte er.

"CLC hatte direkt Lobbying MPPs, um die Rechnung zu widersprechen, und wir glauben, dass vielleicht ein Faktor, warum die PCs endete stimmend en masse dagegen."

Eltern als erste Pädagogen und die Vereinigung für reformierte politische Aktion (ARPA) haben auch an der Spitze der unerbittlichen Lobbyarbeit gegen die Rechnung gewesen.

Aber trotz dieser Bemühungen brach kein Liberaler, um im Namen der betroffenen Eltern zu stimmen, und eine Anzahl von NPD-MPPs stimmten auch für die Rechnung.

Bill 89 behält die Bestimmung in der gegenwärtigen Gesetzgebung, dass ein Kind, das leidet oder "in Gefahr des Leidens" geistigen oder emotionalen Schaden und dessen Eltern nicht bieten "Behandlung oder Zugang zu Behandlung" ist in der Notwendigkeit des Schutzes nach dem Gesetz.

Aber während das ehemalige Gesetz sagte, dass die Kinderhilfsgesellschaft die "am wenigsten störende Vorgehensweise" ergreifen sollte, fügt Bill 89 "einschließlich der Bereitstellung von Präventionsdiensten, frühen Interventionsdiensten und gemeinschaftlichen Unterstützungsdiensten" hinzu, nach einer ARPA-Analyse.

"Die Implikation ist, dass die Intervention nicht als störender angesehen werden sollte als die Nicht-Intervention", fügt der ARPA-Bericht hinzu.

Statements von Minister für Kinder- und Familiendienste Michael Coteau signalisierte deutlich die Pro-LGBTQ, Gender Ideologie Liberale Agenda, Kritiker gewarnt.

Coteau, der die Rechnung vorgestellt hat, sagte QP Briefing, dass er die Selbstidentifikation der Jugendlichen als LGBTQI in Frage stellt oder ihnen sagt, dass sie sich als Missbrauch ändere.

"Ich würde das als eine Form von Missbrauch betrachten, wenn ein Kind einen Weg identifiziert und ein Betreuer sagt nein, das musst du anders machen", sagte er.

"Wenn es Missbrauch ist, und wenn es innerhalb der Definition ist, kann ein Kind aus dieser Umgebung entfernt und in Schutz gestellt werden, wo der Missbrauch aufhört."

Kinderhilfsagenturen haben jetzt "eine Art Polizei, um deine Tür zu stürzen und deine biologischen Kinder zu ergreifen, wenn du die LGBT-Ideologie und die betrügerische Theorie der" Geschlechtsidentität "ablehnst, wenn zum Beispiel ein Behauptung gemacht wird, dass deine Kind kann gleich-Geschlecht angezogen oder verwirrt über ihr "Geschlecht", "nach Fonseca.

„Wir sehen bereits ähnliche Tyrannei in anderen Ländern geschieht, wie Norwegen, wo die wichtigsten Kinderschutz dort, Barnevernet, hat in zahlreichen hochkarätigen beteiligt Anfälle von Kindern aus traditionell prinzipien Familien“ , fügte er hinzu.

Fonseca wies darauf hin, dass die liberale Gesetzgebung gesetzliche Deckung für Regierungsangestellte gibt, um Christen zu diskriminieren, die Kinder adoptieren oder pflegen wollen.

"Noch bevor Bill 89 verabschiedet wurde, aber sofort nach seiner Einführung im Dezember erfuhr ich von mehreren christlichen Paaren, die wegen ihrer tief gehaltenen religiösen Überzeugungen über die traditionelle Ehe und die menschliche Sexualität zur Adoption abgelehnt wurden", sagte er LifeSiteNews.

Das zeigt die "atemberaubende Heuchelei und anti-christliche Bigotterie" der Linken, sagte Fonseca.

Das Ontario-Gericht im Jahr 1995 entschied "zum ersten Mal in der kanadischen Geschichte, dass es" diskriminierend "des Kind- und Familiendienstgesetzes sei, nicht zulassen, dass homosexuelle Paare einen gemeinsamen Antrag auf Annahme bringen würden."

Aber die "gleichen Aktivisten, die im Jahr 1995 eine Diskriminierung erhielten, haben nun die gleiche Diskriminierung auf die bibelgläubigen Christen aktivisiert, indem sie sie davon abhalten, Kinder durch Adoption zu haben", sagte Fonseca.

"Wird sich die Linke niemals schämen wegen ihrer Heuchelei?"

Fonseca erteilte auch christliche Führer, besonders die katholischen Bischöfe.

"Warum hat der mächtigste spirituelle Körper in dieser Provinz, die katholische Hierarchie, keinen Finger aufgehoben und eine Stimme erhoben, um diese Tyrannei gegen christliche Familien und jene aus anderen Glauben zu widersetzen?", Fragte Fonseca.

"Der Mangel an spiritueller Führung tötet uns. Jedes Mal, wenn die Liberalen, entweder föderativ oder provinziell, den LGBT-Juggernaut ausrollen, um unsere Rechte zu nehmen oder uns als Bigotten zu dämonisieren, hören wir nichts als Stille von der Kirche. Das muss aufhören. "
https://www.lifesitenews.com/news/breaki...ake-kids-from-c

von esther10 01.06.2017 00:05

Jesuitenoberer General: "Wir haben symbolische Figuren wie den Teufel gebildet, um das Böse auszudrücken"


Fr Arturo Sosa Abascal, Oberer General der Jesuiten (ZNS)
http://blog.adw.org/2017/05/jesus-loves-...requently-hell/
https://www.lifesitenews.com/opinion/jes...ntly-about-hell
+
Fr Sosa sagte auch, dass, wenn es Frauen Diakone, "mehr Türen" könnte nachher öffnen

Die Christen haben den Teufel "geformt", um den Bösen auszudrücken, hat der Jesuitenoberhaupt General gesagt.

In einem Interview mit der spanischen Zeitung El Mundo sagte Fr Arturo Sosa: "Die Christen glauben, dass wir im Bild und Gleichnis Gottes gemacht sind, und Gott ist frei, aber er wählt immer Gutes zu tun, weil er alles Güte ist.

"Wir haben symbolische Figuren wie den Teufel gebildet, um das Böse auszudrücken. Die soziale Konditionierung kann auch diese Figur darstellen, denn es gibt Menschen, die [in einer bösen Weise] handeln, weil sie in einer Umgebung sind, in der es schwierig ist, im Gegenteil zu handeln. "

Der Katechismus der katholischen Kirche besagt , dass der Teufel ein wahres Wesen ist, speziell ein gefallener Engel, der gegen Gott rebellierte:

Die Kirche lehrt, dass Satan anfangs ein guter Engel war, der von Gott gemacht wurde: "Der Teufel und die anderen Dämonen wurden in der Tat von Gott gut erschaffen, aber sie wurden durch das eigene Tun böse."

Die Schrift spricht von einer Sünde dieser Engel. Dieser "Fall" besteht in der freien Wahl dieser geschaffenen Geister, die Gott und seine Herrschaft radikal und unwiderruflich verworfen haben.

An anderer Stelle im Interview sagte Fr Sosa auch, dass Papst Franziskus "die Tür" für das Frauenministerium eröffnet hat, indem er eine Kommission aufgestellt hat, um in den Diakonat zu schauen.



Die Kirche, so behauptet er, wird eines Tages eine andere Hierarchie haben, obwohl er nicht mehr ausdrücklich die weibliche Ordination bekräftigt hat.

Auf die Frage nach der Möglichkeit, dass Frauen zum Priestertum geweiht werden, sagte Fr Sosa: "Es wird eine Zeit kommen, in der ihre Rolle besser erkannt wird. Die Kirche der Zukunft wird eine andere Hierarchie mit verschiedenen Ministern haben. "

Dank der "femininen Kreativität", sagte er, könnte es innerhalb von 30 Jahren "christliche Gemeinschaften mit einer anderen Struktur" geben.

"Der Papst hat die Tür zum Diakonat eröffnet, indem er eine Kommission erstellt hat. Vielleicht könnten sie nachher mehr Türen öffnen. "

In dem Interview, das knapp über eine Woche nach den Enthüllungen über die früheren Unterstützung von Fr Sosa für Fidel Castro kommt, berührte der Jesuitenleiter auch die Frage der gleichgeschlechtlichen Ehe.

Auf die Frage nach der Einstellung der Kirche zu homosexuellen Beziehungen, sagte Fr Sosa, dass es notwendig sei, zwischen Homosexualität als Handlung und schwulen Menschen zu unterscheiden.

"Homosexualität ist eine Sache, mein homosexueller Freund, der Teil meiner Familie ist, ein Teil meiner Umgebung, ist ganz anders."

"Es gibt schwule Leute im religiösen Leben und sie werden nicht verfolgt, sie sind Teil der Gemeinschaft."

"Das Sakrament [der Ehe] ist eine andere Sache", fuhr er fort und sagte, es sei eine Sache für das Zivilrecht, um sicherzustellen, dass es keine Diskriminierung gibt, aber die Theologie ist eine andere Sache
http://catholicherald.co.uk/news/2017/06...o-express-evil/
**
Die Hölle gibt es

https://www.lifesitenews.com/opinion/jes...ntly-about-hell
https://www.lifesitenews.com/news/fatima...-african-cardin
http://blog.adw.org/2017/05/jesus-loves-...requently-hell/



Die Hölle gibt es!

von esther10 01.06.2017 00:04

Mittwoch, 31. Mai 2017
CDU-Generalsekretär Tauber: Christliche Basis der Gesellschaft besitzt hohe politische Relevanz




CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber. Pressefoto CDU Foto: Tobias Koch
Die Aktion „Kinder in Gefahr“ unternimmt seit etlichen Jahren Kampagnen, die an die CDU die Botschaft richten, sie brauche die christlichen Werte und Prinzipien in der Politik nicht preisgeben. Die Menschen in Deutschland erwarten nämlich, dass sich CDU (und CSU) für die traditionelle Ehe, für eine ordentliche Schulpolitik und für den Schutz der Kinder vor den Gefahren in den Medien einsetzt.

Dementsprechend fordert die Aktion „Kinder in Gefahr“ immer wieder von der CDU, sie müsse sich deutlich gegen die Öffnung des Ehegesetzes für homosexuelle Paare (also die sog. „Homo-Ehe“), gegen die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft, gegen Gender und „Pädagogik der Vielfalt“ in den Schulen und gegen Pornographie und Gewaltverherrlichung in den Medien – auch im Internet – positionieren.

Auch hat „Kinder in Gefahr“ mit Nachdruck gefordert, dass die CDU Koalitionen mit „Bündnis 90/Die Grünen“ unter keinen Umständen eingeht. Die Grünen agitieren von Anfang an gegen Ehe und Familie. Die „Grüne Jugend“ will sogar die Ehe abschaffen. Die Grünen wollen die Gender-Indoktrination schon in Kitas und Kindergärten fördern. Die Grünen setzen sich für ein „Menschenrecht auf Abtreibung“ ein usw. Eine Partei, die das „C“ ernst nimmt, kann mit einer derart antichristlichen Partei keine Koalition eingehen.

Nun hat der Generalsekretär der CDU, Dr. Peter Tauber, in einem Interview mit dem Nachrichtenportal Focus bestätigt, dass die Prämissen der Kampagnen von „Kinder in Gefahr“, richtig sind:

1. Es gibt eine christliche Basis in Deutschland, die eine hohe politische Relevanz besitzt.
2. Die Grünen sind eine fanatische und radikale Partei, die gefährliche ideologische Positionen durchsetzen will.

Peter Tauber wörtlich: „Ja, es ist so, dass die christlichen Milieus immun sind gegen rechtsextreme Parteien. Das ist gut so. Das zeigt, wie wichtig die Kirchen und Menschen mit einem festen Glaubensfundament für unsere Gesellschaft sind. Und für diese Menschen ist die CDU mit ihrem klaren Kompass attraktiv [womit er sagen will, dass eine Partei, die sich an christliche Werte und Prinzipien hält, attraktiv ist und nicht bloß, weil das „C“ im Namen steht. Anm. des Verf.].“

Focus kommentiert später die Weigerung der Grünen, ein Kreuz auf die Kuppel des rekonstruierten Berliner Schlosses zu setzen.

Peter Tauber antwortet darauf: „Das ist nicht nur geschichtsvergessen, sondern zeigt auch, welche Probleme beispielsweise die Grünen nach wie vor mit der eigenen Identität haben. . . Es gibt in den Ländern schwarz-grüne Koalitionen, die sehr erfolgreich und reibungslos arbeiten [was allerdings nicht stimmt, siehe die Irritationen in Hessen mit den Richtlinien zur Sexualerziehung, Anm. des Verf.]. An anderen Stellen ist es aber auch sehr schwierig mit den Grünen, zum Beispiel in Berlin: Wem Unisextoiletten wichtiger sind als Videoüberwachung für eine verbesserte Sicherheit, kommt für uns schwerlich als Partner in Frage.“

Diese Aussagen des Generalsekretärs der CDU sind bemerkenswert, denn sie zeigen, dass die christliche Basis in Deutschland für die C-Parteien hoch relevant ist. Deshalb sollten sie auch stärker von der Politik – insbesondere von einer C-Partei – beachtet werden.

Stattdessen hat die CDU in den letzten Jahren jedoch eine Politik durchgeführt, die sich geradezu gegen die eigene Basis richtet.

Einer der eklatantesten Fälle in der letzten Zeit ist der absurde Gender-Lehrplan von CDU-Kultusminister Ralph Alexander Lorz für die Schulen Hessens. Heute weiß man, dass dieser Lehrplan nichts anderes war als ein Zugeständnis an die Grünen.

Der Chef der CDU in Schleswig-Holstein, Daniel Günther, hat öffentlich erklärt, er wolle sich für die „Homo-Ehe“ einsetzen. Aus Zeitungsberichten weiß man heute, er tut dies lediglich, um die Grünen in seine Regierungskoalition zu locken.

In anderen Bundesländern, wie etwa in Sachsen Anhalt, hat die CDU Gender-Lehrplänen zugestimmt, weil das so von den Grünen gefordert wurde.

Kurz: Um mit den Grünen an der Macht zu bleiben, ist die CDU allzu schnell bereit, ihre C-Prinzipien über Bord zu werfen.

Es muss allen Christen in Deutschland klar sein: Man kann sich nicht auf Politiker und Parteien verlassen. Nur die Mobilisierung der christlichen Basis der Gesellschaft wird gewährleisten, dass ein christliches Deutschland von einer christlichen Politik regiert wird.
Diesen Post per E-Mail versenden
BlogThis!
In Twitter freigeben
In Facebook freigeben
Auf Pinterest teilen
um 19:45
Labels: BTW17, CDU/CSU
https://kultur-und-medien-online.blogspo...Medien+-+online)


von esther10 31.05.2017 00:58

Fr. Patrick Conroy, SJ, dient als katholischer Kaplan für das US-Repräsentantenhaus.
Di Mai 30, 2017 - 3:03 pm EST


Jesuitenkaplan zum US-Haus: Die Lehre der Kirche über Homosexualität ist eine "Sackgasse"

30. Mai 2017 (LifeSiteNews) - In einem undated Video-Interview am 31. März 2015 veröffentlicht, auf YouTube, erklärt das US-Repräsentantenhaus Jesuitenkaplan, dass die katholische Lehre über Homosexualität eine "Sackgasse" ist.

Er hört nicht auf Viele von Fr. Die Aussagen von Patrick Conroy fordern nicht nur das Lehramt, sondern sie widersprechen dem Naturrecht.

Der hochkarätige Kaplan schlägt vor, dass die katholische Lehre veraltet ist und die Zeit nicht aufrechterhalten hat.

"Jetzt haben wir die Theologie über all das Zeug und die Antwort ist, dass" Gays sich niemals daran engagieren und niemals verheiratet sein können ", sagte er," aber das ist eine Theologie, die Jahrhunderte zurückgeht, bevor es ein Verständnis der menschlichen Psychologie gab, Menschliche Individualität, menschliche Sexualität und all jene Arten von Verständnis der menschlichen Psychose und die menschliche Person, die nicht so vollständig waren, vor diesen Arten von Fortschritten im Verständnis. "

Fr. Conroy deutet darauf hin, dass die Lehre über Homosexualität kulturell bedingt ist und dass Fortschritte im Verständnis in den Welten von Psychologie, Soziologie und Pastoring nicht zu besseren Mitteln für die Sorge für das gleiche Geschlecht angezogen sind, sondern vielmehr erlauben, wenn nicht ermutigen, dasselbe - Sex an die Sünde angezogen

Er fährt fort: "Der Mensch schildert männlich-weiblich, aber die menschliche Sexualität ist nicht nur so. Es geht um so viel mehr ... das ist selbstverständlich. "

Fr. Conroy missbraucht den Begriff "selbstverständlich", was für die beobachtbare Wahrheit gilt . Was fr. Conroy beschreibt als selbstverständlich sind beobachtbare Verrenkungen und Verletzungen des Naturrechts.

Es gab ein populäres T-Shirt vor ein paar Jahren bei Homosexuell Stolz Veranstaltungen, die sagte: "Wenn die Herzen passen, passen die Teile." Egal wie populär dieses Meme gewesen sein mag, es ist eine Lüge, eine wehmütige Aussage, die auf reiner Emotion basiert Und Phantasie, nicht Tatsache.

Für viele kann der Begriff "Naturgesetz" wenig oder keine Bedeutung haben, aber seine Wirklichkeit ist niemandem fremd. Das Naturrecht respektiert die menschliche Natur genau so, wie es existiert und ist durch Beobachtung und Vernunft deutlich sichtbar. Die Unabhängigkeitserklärung greift auf das Naturrecht zurück und gibt ihren Bürgern Vorteile: "Wir halten diese Wahrheiten für selbstverständlich, dass alle Menschen gleich geschaffen sind, dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet sind, dass unter ihnen das Leben ist , Freiheit und das Streben nach Glück. "

In gleicher Weise ist Komplementarität eine Wahrheit , die selbstverständlich ist. Als Sexualwesen werden Männer und Frauen für einander geschaffen, als Ergänzung zueinander. Die Natur stellt eindeutig die Komplementarität von Mensch und Frau dar - eine Qualität, die in gleichgeschlechtlichen Beziehungen nicht vorhanden ist, wo die Spiegelbildgebung stattdessen die dominierende Eigenschaft ist.


Wie die Schwerkraft selbst, sind die Logik und die Weisheit der Komplementarität unausweichlich. Wie die Natur selbst, ist die einfache organische Schönheit und Eleganz der Komplementarität unbestreitbar tief.

Das Zuweisen von selbstverständlichen Wahrheiten hat eine Möglichkeit, ein helles Licht auf den Nebel des Relativismus zu werfen, einschließlich der Behauptung der Güte der Homosexualität und des Begriffs der geschlechtslosen Ehe. Beide blass und verdampfen, wenn sie bis zum glänzenden Licht des Naturgesetzes gehalten werden. Alles, was bleibt, ist die exquisite, unleugbare Wahrheit der Komplementarität.

Fr. Conroy glaubt, dass die Kirche ein großes Problem hat: "Das Problem ... mit Blick auf die katholische Kirche ist was ... was für eine Hoffnung, die jemals für eine schwule oder lesbische Person, die genau wie eine heterosexuelle Person wünscht, ihr Leben zu jemandem begehen will In denen sie als Katholiken die Gegenwart der Liebe Christi gefunden haben; Die Gegenwart der Bedeutung ihres Lebens in dieser Person. "

Das ist Romantik mit Sophistik geschnürt.

Papst Johannes Paul II. Sagte: "Die Pousal-Liebe erlaubt uns, in gewisser Weise das Geheimnis zu verstehen, das für Ewigkeiten in Gott verborgen war und das wiederum von Christus verwirklicht wurde, als eine Liebe, die für eine totale und unwiderrufliche ist Gabe des Selbst auf der Seite Gottes zum Menschen in Christus. "

Homosexuelle "Ehe" dient nur dazu, diese Beziehung zu verspotten, als ob Christus zufrieden sein könnte, sich selbst zu lieben, und als wäre die Kirche nicht für Christus geschaffen worden. Es ist eine völlige Ablehnung dessen, was JPII als das Ur-Sakrament der christlichen Ehegattenliebe für die Kirche und für jedes einzelne Mitglied der menschlichen Rasse bezeichnet.

Im Gegensatz zu Fr. Die Behauptung von Conroy, weit davon entfernt, eine "Sackgasse" zu sein, die Lehre der Kirche über Sexualität und Ehe bringt das Leben allen, vor allem denjenigen, die von gleichgeschlechtlicher Anziehung geplagt werden.

LGBT-Aktivisten und ihre fortschrittlichen Medien, Regierungs- und Firmenverbündeten schreien laut, um das Naturrecht sowohl aus unserem Bewusstsein als auch aus der öffentlichen Debatte zu unterdrücken, aber es wird ihnen nie gelingen.

Jetzt sind einige Kleriker, wie Fr. Conroy, suche das gleiche zu tun. Dennoch können sie nur vorübergehend ablenken, weil die Wahrheit unveränderlich ist. Vernunft und Natur selbst machen die Löschung des Naturgesetzes völlig unmöglich.

Das Auge auf das Naturrecht zu verlagern und insbesondere die Komplementarität erscheint zunächst mitfühlend, sogar heilig. Aber es kommt mit einem enormen Preisschild, eine unverzeihliche Schuld, die keiner von uns sich leisten kann, weil es die Sünde ermutigt.


https://www.lifesitenews.com/blogs/jesui...e-in-u.s.-house

von esther10 31.05.2017 00:58

Papst Franziskus neues Dokument über die Ehe: 12 Dinge zu wissen und zu teilen
Jimmy Akin April 08, 2016



Papst Francis's viel erwartete Dokument über die Familie ist jetzt freigegeben worden.

Hier sind 12 Dinge zu wissen und zu teilen.

1. Was sind die grundlegenden Fakten über das Dokument?

Es heißt Amoris Laetitia (lateinisch, "die Freude der Liebe"), und es ist eine sogenannte "post-synodale apostolische Ermahnung".

Eine apostolische Ermahnung ist ein pastorales Dokument, in dem der Papst die Kirche ermahnt. Obwohl es Doktrin enthält, ist der Schwerpunkt der Seelsorge. (Apostolische Schreiben unterscheiden sich von Enzykliken, die tun auf Lehre konzentrieren.)

Wenn ein Papst eine apostolische Ermahnung als Reaktion auf ein Treffen der Bischofssynode (eine Sammlung von Bischöfen aus der ganzen Welt) herausgibt, heißt es eine post-synodale ("nach der Synode") apostolische Ermahnung.



Amoris Laetitia wurde als Antwort auf zwei Treffen der Bischofssynode geschrieben, eine im Jahr 2014 und eine im Jahr 2015, die beide dem Thema der Familie gewidmet waren.

2. Welche Themen behandelt das Dokument?

Es ist 255 Seiten lang, also deckt es eine breite Palette von Themen, die mit der Familie verbunden sind. In seiner Zusammenfassung seines Inhalts erklärt Papst Franziskus:

Ich werde mit einem öffnenden Kapitel beginnen, das von den Schriften inspiriert ist, um einen richtigen Ton zu setzen.

Ich werde dann die tatsächliche Situation der Familien untersuchen, um in Wirklichkeit fest zu begründen.

Ich werde mich an einige wesentliche Aspekte der Lehre der Kirche über die Ehe und die Familie erinnern und damit den Weg für zwei zentrale Kapitel, die der Liebe gewidmet sind, ebnen.

Ich werde dann einige pastorale Ansätze hervorheben, die uns bei der Erstellung von Klang und fruchtbaren Häusern in Übereinstimmung mit Gottes Plan führen können, mit einem vollständigen Kapitel, das der Kindererziehung gewidmet ist.

Schließlich werde ich eine Einladung zur Barmherzigkeit und die pastorale Unterscheidung jener Situationen anbieten, die hinter dem liegen, was der Herr von uns verlangt und mit einer kurzen Diskussion über die familiäre Spiritualität (AL 6) abschließt.

Bei den beiden Synoden der Bischöfe waren zwei Themen der Diskussion die Seelsorge von denen, die geschieden und zivilhaft verheiratet sind, und von Menschen mit einer homosexuellen Orientierung.

Obwohl diese nicht der Fokus von Amoris Laetitiae sind, stellen sie nur einen kleinen Teil dessen dar, was sie zu sagen hat - sie sind die Themen, die viele Menschen am meisten interessiert haben, um zu wissen, also sind sie das, was wir hier abdecken werden.

3. Was sagt das Dokument über Homosexualität?

Es sagt sehr wenig. Es stellt fest, dass gleichgeschlechtliche Gewerkschaften "nicht einfach mit der Ehe gleichgesetzt werden können" (AL 52). Es heißt auch:

Während der Synode haben wir die Situation von Familien besprochen, deren Mitglieder Personen sind, die gleichgeschlechtliche Anziehungskraft erleben, eine Situation, die nicht einfach für Eltern oder für Kinder ist.

Wir hätten vor allem noch einmal zu bekräftigen, dass jeder Mensch, unabhängig von der sexuellen Orientierung, in seiner Würde respektiert und behandelt werden sollte, während "jedes Zeichen ungerechter Diskriminierung" sorgfältig vermieden werden soll, vor allem jede Form von Aggression Und gewalttätigkeit

Solche Familien sollten respektvolle pastorale Anleitung erhalten, damit diejenigen, die eine homosexuelle Orientierung manifestieren, die Hilfe erhalten können, die sie brauchen, um den Willen Gottes in ihrem Leben zu verstehen und vollständig auszuführen.

Bei der Erörterung der Würde und der Sendung der Familie stellten die Synodenväter fest, dass es sich bei den Vorschlägen, die Gewerkschaften zwischen homosexuellen Personen auf der gleichen Ebene wie die Ehe zu stellen, absolut keine Gründe für die Betrachtung homosexueller Gewerkschaften in irgendeiner Weise ähnlich oder sogar Entfernt analog zu Gottes Plan für Ehe und Familie. "

Es ist nicht akzeptabel ", dass die örtlichen Kirchen in dieser Angelegenheit Druck ausüben sollten und dass internationale Gremien finanzielle Hilfe für arme Länder leisten sollten, die von der Einführung von Gesetzen abhängig sind, um eine" Ehe "zwischen Personen desselben Geschlechts zu schaffen" (AL 250-251) .

Und das ist es. Im Gegensatz zu den Hoffnungen von einigen, versuchte das Dokument nicht, die Lehre der Kirche auf gleichgeschlechtliche Tätigkeit oder gleichgeschlechtliche Vereinigungen umzusetzen.

4. Was sagt das Dokument über den Vorschlag von Kardinal Walter Kasper, den Heiligen Kommunion einige zu geben, die nach einer "Bußperiode" geschieden und zivilhaft wiederverheiratet sind?

Nichts. Dieser Vorschlag wird nicht erhoben.

5. Schlägt das Dokument eine konkrete, konkrete Lösung für das Problem der geschiedenen und zivilrechtlichen Wiedervereinigung vor?

Nein. Nach der Überprüfung einer Vielzahl von defekten Ehesituationen, in denen sich die Menschen finden können, heißt es in dem Dokument:

Wenn wir die ungeheure Vielfalt konkreter Situationen betrachten, wie die, die ich erwähnt habe, so ist es verständlich, daß weder die Synode noch diese Ermahnungen erwartet werden könnten, um eine neue Reihe von allgemeinen Regeln zu schaffen, die kanonisch und für alle Fälle gelten (AL 300) .

Stattdessen formuliert das Dokument eine Reihe von Prinzipien, die auf die Seelsorge solcher Individuen angewendet werden sollen.

6. Was sind diese Grundsätze?

Das Kapitel, das sie besprechen, ist langwierig, also können wir sie nicht vollständig abdecken, aber sie schließen ein:

Ohne die Lehre der Kirche auf die Ehe zu verwässern
Menschen zu helfen, die Lehre der Kirche in der eigenen Lehre zu verwirklichen
Anerkennung, dass Menschen in defekten Situationen nicht alle in der gleichen Situation sind
Hilft, solche Menschen in das Leben der Kirche zu integrieren, basierend auf dem, was in ihren Einzelfällen möglich ist
7. Was sagt das Dokument dazu, die Lehre der Kirche nicht zu verwässern?

In der Artikulation der Grundlehre der Kirche heißt es:

Die christliche Ehe als Reflexion der Vereinigung zwischen Christus und seiner Kirche wird in der Vereinigung zwischen einem Mann und einer Frau vollkommen verwirklicht, die sich in einer freien, treuen und exklusiven Liebe, die einander bis zum Tod und einander gehören, sich gegenseitig geben Sind offen für die Übertragung des Lebens und werden durch das Sakrament geweiht, das ihnen die Gnade gibt, eine häusliche Kirche zu werden und ein Sauerteig des neuen Lebens für die Gesellschaft (AL 292).

Später heißt es:

Um alles Missverständnis zu vermeiden, möchte ich darauf hinweisen, daß die Kirche in keiner Weise das volle Ideal der Ehe, den Plan Gottes in all seiner Pracht, vorschlagen will. . . .

Eine lauwarme Haltung, jede Art von Relativismus oder eine unangemessene Zurückhaltung bei der Vorlage dieses Ideals wäre ein Mangel an Treue zum Evangelium und auch von der Liebe der Kirche für junge Menschen selbst.

Um das Verständnis im Angesicht außergewöhnlicher Situationen zu zeigen, bedeutet niemals, das Licht des volleren Ideals zu dimmen oder weniger vorzuschlagen als das, was Jesus dem Menschen bietet (AL 307).

8. Was sagt das Dokument dazu, den Menschen zu helfen, die Lehre der Kirche in ihrem eigenen Leben zu verwirklichen?

Es sagt:

Die Väter [der Synoden] betrachteten auch die spezifische Situation einer bloß zivilen Ehe oder, mit abweichendem, sogar einfachem Zusammenleben, in der Erwägung, dass "wenn solche Gewerkschaften eine besondere Stabilität erlangen, die rechtlich anerkannt ist, durch tiefe Zuneigung und Verantwortung für sie gekennzeichnet sind Nachkommen, und zeigen die Fähigkeit, Prüfungen zu überwinden, können sie Gelegenheiten für die Seelsorge mit Blick auf die eventuelle Feier des Sakraments der Ehe " (AL 293, Hervorhebung hinzugefügt ) .

Es heißt auch:

Entlang dieser Zeilen schlug der hl. Johannes Paul II. Das sogenannte "Gesetz der allmählichen" in dem Wissen vor, dass der Mensch "kennt, liebt und moralisches Gut durch verschiedene Stadien des Wachstums erfüllt " ( Familiaris Consortio 34).

Dies ist nicht eine "allmähliche Gesetzgebung", sondern eine allmähliche Verschuldung in der aufsichtsrechtlichen Ausübung freier Handlungen seitens der Subjekte, die nicht in der Lage sind, die objektiven Forderungen des Gesetzes zu verstehen, zu schätzen oder vollständig durchzuführen.

Denn das Gesetz ist selbst eine Gabe Gottes, die den Weg hinweist, ein Geschenk für alle ohne Ausnahme; es kann mit Hilfe der Gnade folgen, obwohl jeder Mensch „rückt allmählich mit der schrittweisen Integration der Gaben Gottes und den Forderungen von Gottes endgültige und absolute Liebe in seinem gesamten persönlichen und sozialen Lebens“ ( ebd. , 9).

9. Was sagt das Dokument über Menschen in mangelhaften Situationen, die nicht alle in der gleichen Situation sind?

Es sagt:

Die geschiedenen, die zum Beispiel in eine neue Gewerkschaft eingetreten sind, können sich in einer Vielzahl von Situationen finden, die nicht zu hochkarätigen Klassifikationen werden sollen, die keinen Platz für eine geeignete persönliche und pastorale Unterscheidung haben.

Eine Sache ist eine zweite Gewerkschaft, die im Laufe der Zeit konsolidiert wurde, mit neuen Kindern, bewährter Treue, großzügigem Selbstgeben, christlichem Engagement, einem Bewusstsein ihrer Unregelmäßigkeit und der großen Schwierigkeit, zurückzugehen, ohne sich im Gewissen zu fühlen, dass man in neue Sünden fallen würde.

Die Kirche erkennt Situationen an, "wo aus ernsthaften Gründen, wie die Erziehung der Kinder, ein Mann und eine Frau die Pflicht zur Trennung nicht befriedigen können" (Johannes Paul II., Familiaris Consortio 84).

Es gibt auch die Fälle von denen, die alle Anstrengungen unternommen haben, um ihre erste Ehe zu retten und wurden ungerecht verlassen, oder von denen, die eine zweite Vereinigung um der Erziehung der Kinder getreten sind, und sind manchmal subjektiv sicher im Gewissen, dass ihre vorherigen Und irreparabel gebrochene Ehe war niemals gültig "( ebd. ).

Eine andere Sache ist eine neue Vereinigung, die sich aus einer jüngsten Scheidung ergibt, mit all dem Leiden und der Verwirrung, die dies für Kinder und ganze Familien mit sich bringt, oder der Fall von jemandem, der in seinen Verpflichtungen gegenüber der Familie konsequent versagt hat.

Es muss klar sein, dass dies nicht das Ideal ist, das das Evangelium für die Ehe und die Familie vorschlägt (AL 298).

10. Was sagt das Dokument dazu, diese Menschen in das Leben der Kirche zu integrieren, basierend auf dem, was in ihren Einzelfällen möglich ist?

Es sagt:

Ich bin mit den vielen Synodenvätern einverstanden, die beobachteten, dass "die Getauften, die geschieden und zivilrechtlich wiederverheiratet sind, in die Vielfalt der möglichen Möglichkeiten in die christlichen Gemeinschaften integriert werden müssen, während sie jeden möglichen Skandal vermeiden. . . .

"Ihre Partizipation kann in verschiedenen kirchlichen Diensten ausgedrückt werden, die zwangsläufig eine anspruchsvolle Ausprägung erfordert, welche der verschiedenen Formen der Ausgrenzung, die derzeit im liturgischen, pastoralen, pädagogischen und institutionellen Rahmen praktiziert wird, überwunden werden kann.

"Solche Menschen müssen sich nicht als exkommunizierte Mitglieder der Kirche fühlen, sondern als lebende Mitglieder, die in der Kirche leben und wachsen können und sie als Mutter kennen lernen, die sie immer willkommen heißt, die sich mit Zuneigung um sie kümmert und sie dazu ermutigt Der Weg des Lebens und des Evangeliums.

"Diese Integration ist auch bei der Pflege und der christlichen Erziehung ihrer Kinder erforderlich, die als wichtigste angesehen werden sollten" (AL 299).

Es heißt auch:

Natürlich, wenn jemand eine objektive Sünde schlägt, als ob es Teil des christlichen Ideals wäre oder etwas anderes vermitteln will, als das, was die Kirche lehrt, kann er oder sie in keiner Weise annehmen, anderen zu unterrichten oder zu predigen; Dies ist ein Fall von etwas, das sich von der Gemeinschaft trennt (vgl. Mt18, 17).

Solch ein Mensch muss noch einmal der Botschaft des Evangeliums und seinem Aufruf zur Bekehrung zuhören.

Dennoch kann es auch für diese Person eine Möglichkeit geben, an dem Leben der Gemeinschaft teilzunehmen, sei es im gesellschaftlichen Dienst, im Gebetstreffen oder in einer anderen Weise, dass seine eigene Initiative zusammen mit der Unterscheidung des Pfarrers vorschlagen kann (AL 297 ).

Und es heißt:

Das Gespräch mit dem Priester, im internen Forum, trägt zur Bildung eines korrekten Urteils darüber bei, was die Möglichkeit einer volleren Teilnahme am Leben der Kirche behindert und welche Schritte sie fördern und wachsen lassen können.

Angesichts der Tatsache, dass die Gradualität nicht im Gesetz selbst liegt (vgl. Familiaris Consortio , 34), kann diese Unterscheidung niemals von den von der Kirche vorgeschlagenen Evangeliumsansprüchen der Wahrheit und Nächstenliebe zurückkehren .

Für diese Unterscheidung müssen die folgenden Bedingungen unbedingt vorhanden sein: Demut, Diskretion und Liebe für die Kirche und ihre Lehre, in einer aufrichtigen Suche nach Gottes Willen und dem Wunsch, eine vollkommenere Antwort darauf zu machen.

Diese Haltungen sind für die Vermeidung der schweren Gefahr von Missverständnissen, wie die Vorstellung, dass jeder Priester kann schnell gewähren "Ausnahmen", oder dass einige Menschen können sakramentale Privilegien im Austausch für Gefälligkeiten (AL 300) zu erhalten.

11. Zeigt das Dokument jede Möglichkeit, sakramental zu entlarven und Kommunion zu geben, die zivilhaft wiederbelebt werden, wenn sie nicht als Bruder und Schwester leben?

Es tut. Im Haupttext des Dokuments beginnt mit der Feststellung, dass bestimmte Grundsätze berücksichtigt werden müssen:

Für ein hinreichendes Verständnis der Möglichkeit und der Notwendigkeit einer besonderen Unterscheidung in gewissen "unregelmäßigen" Situationen muß man immer etwas berücksichtigen, damit niemand denkt, daß die Forderungen des Evangeliums in irgendeiner Weise kompromittiert werden

Die Kirche besitzt einen festen Körper der Reflexion über mildernde Faktoren und Situationen.

Darum kann man nicht mehr einfach sagen, daß alle in einer "unregelmäßigen" Situation in einem Zustand der Todsünde leben und der Gerechtigkeit beraubt werden.

Hier ist mehr beteiligt als bloße Unkenntnis der Regel. Ein Subjekt kann die Herrschaft ganz gut kennen, doch habe ich große Schwierigkeiten, "seine inhärenten Werte" zu verstehen oder in einer konkreten Situation zu sein, die es ihm nicht erlaubt, anders zu handeln und ohne weitere Sünde anders zu entscheiden. . . .

Der Katechismus der katholischen Kirche erwähnt diese Faktoren eindeutig: "Die Zurechtlichkeit und die Verantwortung für eine Handlung können durch Unwissenheit, Unachtsamkeit, Zwang, Angst, Gewohnheit, unangemessene Anhänge und andere psychologische oder soziale Faktoren vermindert oder sogar aufgehoben werden" (CCC 1735).

In einem anderen Absatz verweist der Katechismus noch einmal auf Umstände, die die moralische Verantwortung mildern und endlich "affektive Unreife, Gewalt der erworbenen Gewohnheit, Angstzustände oder andere psychologische oder soziale Faktoren, die die moralische Schuld vermindern oder sogar mildern" (CCC 2352) .

Aus diesem Grund bedeutet ein negatives Urteil über eine objektive Situation kein Urteil über die Zurechenbarkeit oder die Schuldhaftigkeit der betroffenen Person. (AL 301-302).

Das Dokument sieht also den Fall einer Person vor, die in einer objektiv sündigen Situation leben kann, die aber wegen einer Vielzahl von kognitiven oder psychologischen Faktoren nicht tödlich schuldhaft ist.

Nichts ist neu. Die Kirche hat längst erkannt, dass Menschen, die in objektiv ernster Sünde leben, nicht in einem Zustand der Todsünde sein können. Infolgedessen geht das Dokument weiter:

Wegen der Formen der Konditionierung und der mildernden Faktoren ist es möglich, dass in einer objektiven Situation der Sünde, die nicht subjektiv schuldhaft sein kann, oder ganz solch ein Mensch in Gottes Gnade leben kann, kann und kann auch im Leben wachsen Gnade und Nächstenliebe, während er die Hilfe der Kirche zu diesem Zweck erhält (AL 305).

Zu diesem Zeitpunkt enthält der Text eine Fußnote, die besagt:

In gewissen Fällen kann dies, dh die Hilfe der Kirche zu ihm, die in Gnade und Nächstenliebe wächst, die Hilfe der Sakramente einschließen.

"Ich möchte die Priester daran erinnern, dass der Beichtstuhl keine Folterkammer sein darf, sondern eine Begegnung mit der Barmherzigkeit des Herrn" (Apostolische Ermahnung Evangelii Gaudium [24. November 2013], 44: AAS 105 [2013], 1038).

Ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Eucharistie kein Preis für die perfekte, sondern eine mächtige Medizin und Nahrung für die Schwachen ist "( ebd. , 47: 1039) (AL Fußnote 351).

Das Dokument sieht also die Verabreichung der sakramentalen Absolution und der heiligen Kommunion vor denen, die in objektiv sündhaften Situationen leben, die aufgrund verschiedener kognitiver oder psychologischer Bedingungen nicht tödlich für ihr Handeln schuldig sind.

Da sie nicht tödlich schuldhaft sind, konnten sie im Bekenntnis gültig freigelassen werden, und im Gnadenzustand konnten sie grundsätzlich Kommunion empfangen.

12. Stellt das Dokument fest, wie häufig solche Situationen sind?

Nein. Allerdings ist die Tatsache, dass es nur diese Anwendung der Grundsätze in einer Fußnote schlägt, dass solche Situationen nicht üblich sind und dass sie nicht vermutet werden sollen.

Das gleiche wird durch die große Anzahl von Vorsichtsmaßnahmen in dem Text in Bezug auf solche Dinge wie gesagt:

Die Verpflichtung, Gottes volle Sicht der Ehe zu verkündigen, ohne sie mit einer lauwarmen Haltung, jeglichem Relativismus oder einer unangemessenen Zurückhaltung, indem sie dieses Ideal vorschlägt, zu bewässern (AL 307).
Diese Menschen in solchen Situationen sollten entweder sakramental verheiratet sein (AL 293) oder getrennt (AL 298) oder als Bruder und Schwester leben (vgl. AL Fußnote 329).
Menschen, die die Kirche lehren, die über die Ehe lehren, müssen die Botschaft des Evangeliums anhören und umwandeln (AL 297).
Diese Missverständnisse wie ein "Priester können schnell" Ausnahmen "gewähren, müssen vermieden werden (AL 300).
Diese kognitiven oder psychologischen Zustände müssen bestehen, die die objektive Grabsünde einer Person daran hindern, sterblich zu werden (AL 301-302, 307).
Die Notwendigkeit, Skandal zu vermeiden (AL 299).
https://www.catholic.com/magazine/online...-know-and-share
https://www.catholic.com/magazine

von esther10 31.05.2017 00:58



Der Rauch Satans



Sie wollen zu „begraben“ Benedikt XVI
VERÖFFENTLICHT AM 31. Mai 2017



Dieser Artikel über das Gleichgewicht der Macht zwischen Benedikt XVI und Papst Francis erschien auf dem US - Magazin der erste Sache . Die neue BQ veröffentlicht übersetzt umfangreiche Auszüge.

Matthew Schmitz (31-05-2017)

Obwohl Benedikt noch am Leben ist, Francis versucht , ihn zu begraben. Seit im Jahr 2013 gewählt wurde, Francis begann eine Agenda zu verfolgen , die Joseph Ratzinger während seiner gesamten Karriere entgegengesetzt hatte. Die Betonung des pastoralen Aspekt der Lehre in der Opposition, die Förderung der verschiedenen Disziplinen und Lehransätze in den lokalen Kirchen, die Öffnung der Gemeinschaft zu geschiedenen-remarried - all diesen Projekten war zuvor von Ratzinger mehr als 10 Jahre gewogen und abgelehnt, eine hitzige Debatte mit Walter Kasper .


Benedikt und Francis
Zum Guten oder zum Schlechten, jetzt versucht Francesco Ratzinger rückgängig zu machen.

Der Konflikt begann mit einem Brief von 1992 , die betreffenden „die wichtigsten Elemente , die bereits abgerechnet berücksichtigt werden müssen“ , wenn katholische Theologen ihre Arbeit zu tun. Einige Theologen haben vorgeschlagen , dass , während die Lehre universal sein kann und unveränderlich, aber es könnte gebogen werden , um die verschiedenen pastoralen Gegebenheiten anzupassen [...]

Zu warnen , gegen diese Idee, Papst Giovanni Paolo II und Ratzinger ... hatte darauf bestanden , dass die universale Kirche ist „eine Realität ontologisch und zeitlich vor jeder Teilkirche“ [...].

Hinter dieser scheinbar wissenschaftlichen Debatte über die lokale und universale Kirche, entstand eine Meinungsverschiedenheit über die Gemeinschaft für geschiedene-remarried. Im Jahr 1993 forderte Kasper Giovanni Paolo und sagte , dass jeder Bischof der Lage sein sollte , um zu entscheiden , ob oder ob nicht die Gemeinschaft zu scheiden-remarried zu geben. Bremsen kann als Änderung der Lehre verstanden werden, sagte Kardinal , dass es gewesen wäre „ein Raum für flexible Ministerium in komplexen Einzelfällen.“

Im Jahr 1994 wies der Vatikan den vorgeschlagene Kasper mit einem Brief , unterzeichnet von Ratzinger. „Wenn die geschieden sind civilly wieder verheiratet, finden sie sich in einer Situation , die objektiv das Gesetz Gottes widerspricht. Deshalb können sie nicht die heilige Kommunion empfangen , solange diese Situation andauert.“ Kasper war nicht bereit , sich zu ergeben. In einer Festschrift (Volumen zu Ehren von jemandem veröffentlicht, NDT), kritisierte den Brief aus dem Vatikan in den Jahren 1992 und bekräftigt die legitime Unabhängigkeit der lokalen Kirchen.

Ratzinger antwortete im folgenden Jahr auf persönlicher Basis [...]. Er beschreibt die Kirche als „eine Liebesgeschichte zwischen Gott und der Menschheit“, die zur Einheit neigt. Er empfindet das Evangelium als eine Art theologischer neunten Symphonie, wo die ganze Menschheit zusammen in der Einheit gesammelt werden.

Die Grundidee der heiligen Geschichte zusammen zu sammeln, Menschen in dem einen Leib Christi zu vereinigen, die Vereinigung von Menschen und durch die Menschen der ganzen Schöpfung mit Gott zu erkennen. Es gibt nur eine Braut, einen Leib Christi, nicht viele Bräute und sogar viele Körper.

Die Kirche ist nicht „einfach eine Struktur , die geändert werden kann oder nach Belieben zerstört, die nichts mit der Wirklichkeit des Glaubens als solches zu tun.“ Eine „Form der Leiblichkeit gehört zur Kirche“. Diese Form, dieser Körper, sollte geliebt und respektiert und nicht gefoltert werden.

Hier gelangen Sie zu sehen bekommen, wie die Frage der Universalität der Kirche andere Fragen in Bezug auf scheinbar unzusammenhängenden, wie Gemeinschaft und geschiedenen-remarried. Ratzinger zitiert den ersten Brief an die Korinther, wo Paulus die Einheit der Kirche in Bezug auf die beiden Sakramente beschreibt - Gemeinschaft und Ehe. Als zwei ein Fleisch in der Ehe worden, so viele in der Eucharistie ein Leib [...] Die Links, die Paulus zwischen Ehe abgrenzt, sollten die Eucharistie und die Einheit der Kirche als Warnung an alle dienen, die eine der drei ändern wollten [...]

Kasper Antwort kam mit einem Essay in englischer Sprache veröffentlicht von Amerika. Dies ist der erste und prägnanteste Ausdruck das , was der Papst Francesco Programm werden würde. Beginnen Sie mit einer Kapital Unterscheidung: „Ich kam nicht an meiner Position aus abstrakten Überlegungen ausgehend , sondern aus der Seelsorge“. Kasper prangert dann „die hartnäckige Weigerung der Kommunion auf alle geschieden und wieder verheiratet, und sehr restriktive Regeln über eucharistische Gastfreundschaft“. Hier stellen wir alle Streitigkeiten Francesco Ära finden, mehr als 10 Jahre vor seiner Wahl [...].

Abgehängte im Hintergrund dieser Auseinandersetzung, wie viele katholischen Streitigkeiten gibt es die Frage der Liturgie. Ratzinger wurde als Anwalt der „“ Reform der Reform bekannt - ein Programms, das den liturgischen Bruch vermieden werden soll, langsam die Liturgie in Kontinuität mit seiner historischen Form zurückzubringen. Kasper, dagegen nutzt die Pause, die das Zweite Vatikanische folgten weitere Veränderungen im katholischen Leben zu rechtfertigen: „Unsere Leute sind sich dessen bewusst die Flexibilität der Gesetze und Regeln; Es hat sich in den letzten Jahrzehnten erlebt haben. Er hat
durch Veränderungen gelebt , dass niemand gedacht vorausgesehen haben oder sogar "sein [...]

http://www.lanuovabq.it/it/articoli-clam...sarah-19885.htm

Der Kardinal beklagt , dass Ratzinger sieht es nicht so: „Leider adressiert Kardinal Ratzinger das Problem der Beziehung zwischen der universalen Kirche und Ortskirchen von einem Punkt aus rein abstrakte Sicht und theoretischen, ohne Berücksichtigung der konkreten Situation und pastorale Erfahrungen“ [ ...]

Die Herausgeber von Amerika eingeladen Ratzinger zu reagieren und er akzeptierte, wenn auch widerstrebend. Seine Antwort weist darauf hin , dass die Taufe ein wirklich trinitarischen Ereignis ist; wir sind nicht nur in , sondern im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft. Wir sind nicht Mitglieder einer der verschiedenen lokalen christlichen Organisationen, aber wir sind mit Gott vereint. Aus diesem Grunde : „Wer in der Kirche in Berlin getauft wird , ist immer zu Hause in dieser Kirche in Rom oder New York, in Kinshasa oder Bangalore oder in jedem sonst, als ob er oder sie hatte dort getauft worden. Er oder sie muss nicht die Adresse ändern; es ist die einzige und die gleiche Kirche. "

Kasper schloß die Debatte im Jahr 2001 mit einem Brief an den Redakteur, in dem er behauptete , dass „man nicht unbedingt falsch seine für konkrete Maßnahmen zu fragen, nicht in der Politik, aber in diesem Ministerium.“ Der Streit schien zu beenden. Ratzinger wurde Papst und Kasper Linie vergessen wurde.


Walter Kasper

Zwölf Jahre später, der neu gewählte Papst Francis neues Leben gab den vorgeschlagenen Kasper. In seinem ersten Angelus, lobte Francis Kasper , reintroducendolo in der universalen Kirche als „ein guter Theologe, ein begabter Theologe“ , dessen letztes Buch vom Papst betrachtet wurde „sehr gut.“ Wir wissen jetzt , dass Francis Kasper seit vielen Jahren eng gelesen hatte. Obwohl er in der Regel als spontane und nicht-ideologischen dargestellt wird, hat Francis konsequent die Tagesordnung vorverlegt , die Kasper zehn Jahre zuvor skizziert hatte.

https://oracolocooperatoresveritatis.wor...aveva-avvisati/

Angesichts dieser Änderung hat Benedikt eine fast perfekte Stille gehalten. Es bedarf kaum etwas auf die Worte hinzuzufügen , in dem er ohne Umschweife das Programm Kasper und Francis abgelehnt. Doch die Schwierigkeit bleibt. Gedenken wird so kein Papst direkt zu seinem Vorgänger gegenüber - was in diesem Fall nur auf dem Hügel lebt. Aus diesem Grunde ist die Agenda von Francesco Fans nervös jedes Mal , dass Benedikt spricht, wie er vor kurzem hat in Lob von Kardinal Sarah [...].

Und so sind die beiden Päpste, die aktive und die im Ruhestand, derjenige, der spricht und die stille, bleiben uneins. Am Ende ist nicht wichtig für uns den letzten Redner oder mehr ist; was zählt, ist, die mit dem Geist der Kirche denkt, die Häresien ohne Zahl kommen und gehen sah. Wenn die charmanten Worte von Papst Benedikt an die Banalität seines Nachfolgers verglichen werden, ist es schwer, nicht um einen Unterschied zu bemerken: ein Papst die Apostel erinnert, und die anderen Papageien Walter Kasper. Da dieser Unterschied zu glauben, einen Unterschied im Sprechen reflektiert, können Sie eine Vorhersage machen. Unabhängig davon, wer zuerst sterben, überleben Francis Benedict.
https://anticattocomunismo.wordpress.com...-benedetto-xvi/
Übersetzung von Luisella Scrosati
(Quelle: lanuovabq.it )

von esther10 31.05.2017 00:49

Tim Staples 'Verteidigung von Francis: Eine brüderliche Korrektur Louie 30. Mai 2017




Tim-heftklammernTim Staples, der als Direktor der Apologetik und Evangelisierung bei katholischen Antworten hat eine beträchtliche Folge, veröffentlicht eine Reihe von Artikeln auf seinem persönlichen Blog mit dem Titel, Verteidigung Papst Franziskus ; Teile 1 und 2 davon konzentrieren sich auf Amoris Laetitia.
+
http://timstaples.com/blog/defending-pope-francis-pt-2
http://timstaples.com/blog/defending-pope-francis-pt-1
+
Hier werde ich wichtige Punkte anbieten, die Mr. Staples übersehen hat. Ich habe ihn eingeladen, auf diese brüderliche Korrektur zugunsten unserer Leser zu antworten.

Gleich auf den Punkt zu kommen, gibt Staples seine Schlussfolgerung vorne:

Amoris Laetitia, sagt er, "ist mit fester katholischer Lehre und praktischer Anwendung über unseren Glauben verpackt."

Die Mühe, die seit ihrer Publikation immer braut, glaubt er, wird vor allem durch "fehlerhafte Interpretationen von Kapitel 8" verursacht.

Er fängt an, die Bühne wie folgt zu setzen:

"Also, was ist die Kontroverse?"

"In einer Nußschale machte Papst Franziskus ein pastorales und aufsichtsrechtliches Urteil, um die Praxis der Kirche zu ändern, die in der Vergangenheit absolut und in jeder Situation jedem Katholiken verbot, der sich außerhalb der Kirche geschieden und wieder heiratet hatte, um die heilige Kommunion zu empfangen."

Tatsächlich handelt es sich bei der "Kontroverse" um ein bisschen mehr als um diese, aber jetzt sollten Heftklammern dafür geboten werden, zumindest zu erkennen, was viele immer noch ablehnen, zu bestätigen; Nämlich die einfache Tatsache, daß Franziskus tatsächlich die uralte Praxis der Kirche über die Aufnahme der heiligen Kommunion durch die zivilrechtlich geschiedenen und "wiederverheirateten" verändert hat.

Für diejenigen, die Francis als Ketzer betrachten, steht Staples:

"Sie können kein Ketzer sein, wenn Sie sich nicht einmal ändern oder einer einzigen endgültigen katholischen Lehre widersprechen, richtig? Tatsächlich hat er nicht einmal ein einziges Gesetz der Kirche geändert, ungeachtet aller Vorwürfe gegen das Gegenteil. "

Seien Sie sicher, Notiz von Staples 'Arbeitsdefinition der Ketzerei zu notieren; Nämlich das, was eine Veränderung oder einen Widerspruch der endgültigen katholischen Lehre darstellt, sowie seine Behauptung, daß Franziskus das Gesetz nicht ändere. Wir werden später auf diese Punkte zurückkommen.

Staples 'Verteidigung von Francis' Umzug, um "die Praxis der Kirche zu ändern" beginnt mit dem folgenden:

"Die Wahrheit ist: Papst Franziskus hat einfach angewendet, was bereits die gemeinhin gelehrte Lehre der Kirche ist - jeder, der eine objektiv gravierende Sünde begeht, ist nicht unbedingt schuld an der Todsünde - an die besondere Situation einiger außergewöhnlicher und seltener Fälle bei Personen, die sich geschieden haben Und unverheiratet, ohne eine Annullierung erhalten zu haben. Leute, das ändert nicht das Gesetz. Es gilt das bestehende Recht anders. "

Tatsächlich ist es wahr, dass derjenige, der eine objektiv ernste (sterbliche) Sünde begeht, nicht vollkommen schuld daran sein kann, dies zu tun. Die Frage, die aber bleibt, ist , wer hat die Fakultät zu beurteilen, wer ist, und wer ist nicht, schuldig?

Hier geht Heftklammern aus.

Hier zitiere ich einfach einen Auszug aus einer öffentlichen Beschwerde von Erzbischof Tomash Peta, Erzbischof Jan Pawel Lenga und Bischof Athanasius Schneider als Antwort auf Amoris Laetitia:

"Die Kirche, und zwar der Pfarrer des Sakraments der Buße, hat nicht die Fähigkeit, über den Zustand des Gewissens eines einzelnen Gliedes der Gläubigen oder über die Richtigkeit der Absicht des Gewissens zu urteilen, da" ecclesia de occultis non Iudicat "(Rat von Trent, Sitzung 24, Kapitel 1). Der Pfarrer des Sakraments der Buße ist folglich nicht der Pfarrer oder Repräsentant des Heiligen Geistes, der in der Lage ist, mit seinem Licht in die innersten Vertiefungen des Gewissens einzutreten, da Gott diesen Zugang zu dem Gewissen streng für sich selbst reserviert hat: "Sakrarium in quo Homo solus est cum Deo "(Vatikanisches Konzil II, Gaudium et spes , 16)."

NB: Wie auch das Vatikanische II-Dokument Gaudium et Spes deutlich macht: Gott hat diesen Zugang zu dem Gewissen streng genommen für sich selbst reserviert.

Das ist so, die Kirche hat nicht die Befugnis, jemanden unter den geschiedenen und zivilhaft wiederverheirateten Influder der objektiven sterblichen Sünde des Ehebruchs zu betrachten .

Von hier aus sucht Staples Unterstützung in der Definition der Todsünde selbst, die, wie er hervorhebt, drei notwendige Anforderungen anspricht:

1.Kommitieren Sie eine Handlung, die objektiv Grab ist.
2. Ich weiß, daß das, was er begehen will, in der Tat eine schwere Sünde ist.
3. Freigeben Sie seinen Willen frei, diesen ernsten unmoralischen Akt auszuführen.

Am Punkt Nr. 1 sind alle Beteiligten einverstanden, dass Ehebruch und Unzucht objektiv gravierende Handlungen sind.

Wie für Punkt # 2, Ignoranz ist leicht behoben; In der Tat kann man in der ersten Minute der "Begleitung", die wir so viel über diese Tage hören, verzichten.

Das lässt nur die Anforderung # 3.

In dieser Anmerkung zitiert Staples den neuen Katechismus, indem er auf "Zwang, Angst, Gewohnheit, unangemessene Anhänge und andere psychologische oder soziale Faktoren" hinweist, als potenziell mildernde Faktoren, die die Schuldigkeit belasten können.

Wie wir bereits darauf hingewiesen haben, ist dieses Urteil jenseits der Kapazitäten der Kirche.

Als solches muß die pastorale Tätigkeit der Kirche nach dem, was allein objektiv ist, geleitet werden , wobei sie sich auf das konzentrieren , was von jedem Menschen durch das Gesetz selbst verlangt wird, und es Gott überlassen, nach den subjektiven Urteilen zu handeln, die sein einziges Vorrecht sind.

Auch der Katechismus, den Heftklammern zitiert, macht diesen Punkt:

"Obwohl wir beurteilen können, dass eine Handlung an sich eine schwere Vergehen ist, müssen wir das Urteil der Personen an die Gerechtigkeit und die Barmherzigkeit Gottes anvertrauen." (Vgl. CCC 1861)

St. Thomas Aquinas, der Heftklammern zitiert, sagte:

"Die Gebote der Dekalogie verkörpern die Absicht des Gesetzgebers, das ist Gott. Deshalb erlauben die Gebote des Dekalogs keine Dispensation "(Summa theol 1-2, q.100, a.8c).

Ja, Gott kann einen Ungläubigen beurteilen, weil er die Gebote der Dekalogie verletzt hat, aber unter den Männern kann es keine Dispensation geben.

Nachdem er diese Lehre ganz übersehen hat, besteht Staples:

"Es gibt nichts Neues hier, Leute. Nach der ewigen Lehre der katholischen Kirche kann eine Person eine Handlung mit objektiv schwerer Materie begehen, aber ihre Schuld für diese Sünde hat sich entweder auf das Niveau der venialen Sünde reduziert ... "

"Wir müssen uns ordnungsgemäß unterscheiden. Wie wir aus dem Konzil von Trient gesehen, und von CCC, ist ein katholische nur der Empfang von Sakramenten in der Kirche behindert, nach göttlichem Gesetz, wenn er in ist sterblich Sünde.“

Im Interesse des Weltraums werde ich seine Zitate aus dem Konzil von Trient und dem CCC nicht wiederholen, sondern nur darauf hinweisen, dass Staples richtig ist, wenn er sagt, dass die Todsünde ein Hindernis für die Aufnahme der Sakramente "nach dem göttlichen Gesetz " ist .

Tatsächlich betont er diesen Punkt ganz nachdrücklich:

„Es ist die unfehlbare Lehre der Kirche, und eine Frage des göttlichen Gesetzes, dass nur eine tödliche Sünde eine ordnungsgemäß getaufter Katholik behindert von licitly Empfang der Eucharistie, und ich muss noch einmal sagen und emphasize- nach göttlichem Gesetz . Venen Sünde beeinträchtigt ihn nicht. "[Hervorhebung in Original.]

Wir werden uns auf "göttliches Gesetz" in einem Augenblick konzentrieren, aber hier, bitte verzeihen Sie die Wiederholung:

Wo Staples irrt, geht davon aus, daß bloße Männer einzelne Fälle objektiver sterblicher Sünde beurteilen können, um eine geringere (veniale) Straftat zu sein; Also nicht dazu beitragen, den Zugang zu den Sakramenten zu behindern.

Von hier aus geht Staples auf "einen sehr wichtigen Einwand, der eine Antwort verdient", nämlich das über Familiaris Consortio von Papst Johannes Paul II. , Dessen Schlüsselteil teilweise liest:

"Die Kirche bekräftigt ihre Praxis, die auf der heiligen Schrift beruht, nicht zu der Eucharistischen Kommunion geschiedene Personen, die wieder verheiratet haben. Sie sind nicht in der Lage, von der Tatsache zugelassen zu werden, daß ihr Zustand und Lebenszustand demjenigen, der die Vereinigung der Liebe zwischen Christus und der Kirche, die durch die Eucharistie bezeichnet und bewirkt wird, objektiv widerspricht. "(Art. 84)

In Bezug auf diese Lehre besteht Staples:

"Das operative Wort hier ist" Praxis ". Es gibt nicht einmal eine Frage nach dem göttlichen Gesetz hier ... Das ist eine Frage des aufsichtsrechtlichen Urteils in einer juristischen Angelegenheit, nicht von der Lehre. "

Er sagt uns:

"Einige haben argumentiert," Aber nicht Papst Johannes Paulus sagen, dass diese Praxis der Kirche in der Schrift basiert? Macht das nicht das göttliche Gesetz? "

Seine Antwort ist nein, "nicht unbedingt".

Heftklammern lässt uns wissen, dass auch einige Leute, die er "respektiert" hat, ihn herausgefordert haben, indem er behauptet, "nur weil der hl. Johannes Paulus den Begriff" Praxis "nutzte, bedeutet nicht, dass dies keine Frage des göttlichen Gesetzes ist."

Er gibt zu, dass dies wahr ist, aber besteht darauf, dass diese "Praxis" weder Lehre noch göttliches Gesetz ist.

Jetzt gehe ich hier auf eine Gliedmaße und sage, dass Tim Staples vielleicht den größten Respekt vor den theologischen Meinungen eines Kardinals Josef Ratzinger hat; Insbesondere die offiziell in seiner Rolle als Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre. (Ich nehme an, wir werden herausfinden, ob ich zu viel annehme!)

In einem Brief von 1994 an die Bischöfe der katholischen Kirche schrieb Kardinal Ratzinger mit der ausdrücklichen Zustimmung von Papst Johannes Paul II.

"Die Mitglieder der Gläubigen, die zusammen leben, als Ehemann und Ehefrau mit anderen Leuten als ihren legitimen Ehepartnern, können nicht die heilige Kommunion empfangen ... Die Hirten in ihrer Lehre müssen auch die Gläubigen daran erinnern, die ihre Sorge für diese Lehre anvertraut haben ... [Die Kirche] ist besorgniserregend Sie pastoral und laden sie ein, sich im Leben der Kirche in dem Maß zu teilen, das mit den Dispositionen des göttlichen Gesetzes vereinbar ist, aus denen die Kirche keine Macht hat, zu verzichten. " [ Hervorhebung hinzugefügt .]

NB: Dieser Brief wurde speziell für die Erläuterung und Aufrechterhaltung der vorgenannten Lehre von Familiaris Consortio (Artikel 84) erteilt ; Dass die "Praxis" nicht nur die "Lehre" betrifft, sondern auch das "göttliche Gesetz, aus dem die Kirche keine Macht hat zu dispensieren".

Es gibt mehr in Tim Staples ' Verteidigung des Franziskus gegenüber Amoris Laetitia , die Korrektur verdient, aber hier haben wir offenbar offenbart, in einer Weise, dass niemand von gutem Willen leugnen kann, zwei sehr ernsthafte Fehler in seinem Vortrag;

In Bezug auf die Unfähigkeit der Kirche, Angelegenheiten der Schuld zu beurteilen,
Die wahre Natur der uralten "Praxis", die Johannes Paul II. "Bekräftigte" in Familiaris Consortio 84.
Lasst uns hoffen und beten, dass Mr. Staples, nachdem er korrigiert worden ist, angemessen reagieren wird.

https://akacatholic.com/tim-staples-defe...nal-correction/

von esther10 31.05.2017 00:49

abul: Mindestens 80 getötet durch massive Autobombe im diplomatischen Viertel
Explosion in der Nähe der deutschen Botschaft verlässt mehr als 360 verletzt, sagt das afghanische Innenministerium

VIDEO, hier anklicken
https://www.theguardian.com/world/2017/m...ace-afghanistan

Tödlicher Auto-Bombenangriff trifft auf das diplomatische Viertel von Kabul
Weitere Optionen anzeigen

Mittwoch, 31. Mai 2017 10.13 BST

Erst veröffentlicht am Mittwoch, 31. Mai 2017 05.24 BST

Zahlreiche Zivilisten wurden getötet, nachdem eine massive Explosion in einem hochsicheren diplomatischen Bereich von Kabul mindestens 80 Menschen tot und verwundet mehr als 360, hat die afghanischen öffentlichen Gesundheitsministerium gesagt hat.

Der Angriff ist der tödlichste in der afghanischen Hauptstadt, da ein Isis-Selbstmordattentäter fast 100 Menschen bei einem Protest im vergangenen Sommer getötet hat, und einer der größten, der Kabul seit der Intervention 2001 trifft.

Die riesige Explosion einer Bombe, die in einem Abwassertanker verborgen war, kam in der Nähe der deutschen Botschaft im Wazir Akbar Khan Bereich der Hauptstadt am Mittwochmorgen auf und schickte Wolken von schwarzem Rauch in den Himmel in der Nähe des Präsidentenpalastes und der ausländischen Botschaften. Mittlerweile wird die große Mehrheit der Opfer Zivilisten erwartet.

Es fand auf dem Höhepunkt von Kabuls Stoßzeit statt, als die Straßen mit Pendlern und nur Tagen in den muslimischen heiligen Monat des Ramadan gepackt waren.

Zeugen beschrieb Dutzende von Autos, die die Straßen als verletzte Überlebende und panierte Schulkinder verklagten, suchten Sicherheit, mit Menschen, die sich um Sicherheitskontrollen kümmerten, um nach geliebten Menschen zu suchen.

Keine Gruppe hat die Verantwortung übernommen, aber sowohl die Taliban als auch die Isis haben große Angriffe in der Stadt inszeniert. Der afghanische Präsident, Ashraf Ghani, verurteilte den Angriff. "Die Terroristen, auch im heiligen Monat des Ramadans, der Monat der Güte, des Segens und des Gebets, beenden nicht die Tötung unserer unschuldigen Menschen", sagte er in einer Erklärung.



Afghanische Männer helfen den Verwundeten an der Stelle des Auto-Bombenanschlags in Kabul

Afghanische Männer helfen den Verwundeten an der Stelle des Auto-Bombenanschlags in Kabul. Foto: Shah Marai / AFP / Getty Bilder
Basir Mujahid, ein Sprecher der Kabul-Polizei, sagte, die Bombe sei in der Nähe des befestigten Eingangs der deutschen Botschaft getroffen worden.

"Es war eine Autobombe in der Nähe der deutschen Botschaft, aber es gibt noch einige andere wichtige Verbindungen und Büros in der Nähe. Es ist schwer zu sagen, was das genaue Ziel ist ", sagte Mujahid.

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel, ein afghanischer Wachmann, wurde in der Explosion und Botschaft Mitarbeiter verwundet getötet. Er sagte, alle Botschaft Arbeiter waren jetzt sicher und bot sein Beileid an die Familie der getöteten Wache.

Die BBC sagte in einer Erklärung, dass einer seiner afghanischen Fahrer, Mohammed Nazir, der in seinen späten 30er Jahren mit einer jungen Familie war, in der Explosion getötet wurde. Vier Journalisten wurden verwundet und im Krankenhaus behandelt. Ihre Verletzungen sind nicht als lebensbedrohlich gedacht.


Ein französischer Minister, Marielle de Sarnez, sagte, dass seine Botschaft beschädigt worden war, aber es war nicht bekannt, ob es irgendwelche französischen Opfer gab.

Der Angriff war die tödlichste scheinbar gezielte Regierung oder diplomatische Gebäude in Kabul, da ein Taliban- Selbstmordattentäter und Schütze mehr als 60 bei einem Angriff auf das Geheimnis-Hauptquartier im April 2016 getötet haben .

Najib dänisch, stellvertretender Sprecher des afghanischen Innenministeriums, sagte, dass die Explosion so groß war, dass mehr als 30 Fahrzeuge entweder zerstört oder beschädigt wurden.

Die Sicherheitskräfte kontrollieren den Ort eines Selbstmordanschlags, in dem sich die deutsche Botschaft in Kabul befindet
Facebook Twitter Pinterest
Die Sicherheitskräfte kontrollieren den Ort eines Selbstmordanschlags, in dem sich die deutsche Botschaft in Kabul befindet. Foto: Rahmat Gul / AP
Während Botschaften und Regierungsgebäude in der Gegend hinter befestigten Sicherheitsmauern liegen, ist die Straße, wo die Bombe explodiert ist, für die Öffentlichkeit zugänglich. Wenn man zwei Hauptverkehrskreise verbindet, ist der Streifen immer mit zivilen Fußgängern und Fahrern beschäftigt, besonders morgens.

Elias Naser, ein Angestellter an der nahe gelegenen Azizi Bank, sagte: "Zuerst fühlte es sich wie ein Erdbeben, dann kam alles herunter, Fenster, die Decke. "Der Strom ist ausgeschnitten."

Häuser hunderte Meter von der Explosion entfernt waren beschädigt, mit Fenstern und Türen von ihren Scharnieren abgeblasen. Die Explosion war laut genug, um einige Bewohner zu wecken. Berichte von Journalisten in Kabul sagten, die Explosion schüttelte ihre Häuser und zerschmetterte Fenster.

Massive explosion just shattered all the windows and glass in our bureau #Kabul
5:55 AM - 31 May 2017

https://www.theguardian.com/world/2017/m...ace-afghanistan

von esther10 31.05.2017 00:49

WAS ICH BEI DER DEBATTE ZWISCHEN DISSENT UND AMERICAN AFFAIRS SAH
Von Matthew Schmitz
5 30 17



unter der Manhattan Bridge Überführung, junge Schriftsteller und Redakteure in schwarzer Menge in die Büros von Verso Bücher gekleidet, öffnen Brooklyn Lagers, und gürten ihre Lenden für intellektuellen Kampf. Die Redaktion der Zeitschrift leftwing Dissent ist etwa face off gegen den Gründer der neuen Rechtsextremismus Zeitschrift amerikanischen Angelegenheiten . Als sich die Menge niederlässt, stellt der Moderator die beiden Seiten vor: "Auf meiner rechten Seite ist die linke ... und auf meiner linken Seite ist das Recht."

Sie ist nicht die erste Person, die in den vergangenen zwölf Monaten so gefühlt hat. Im vergangenen Jahr, als Hillary Clinton sich weigerte, ihre Reden an Goldman Sachs zu veröffentlichen, sagte Donald Trump Sachen wie: " Ich kenne Leute in Hedge-Fonds, die fast nichts bezahlen und es ist lächerlich ." Als Emmanuel Macron sich mit Gewerkschaftsführern traf In Amiens in diesem April, Marine Le Pen eilte zur Streikpostenlinie und verkündete: " Jeder weiß, welche Seite Emmanuel Macron an ist - er ist auf der Seite der Korporationen. Ich bin auf der Arbeiterseite. "In England konnte sich Jeremy Corbyn kaum dem Brexit-Referendum widersetzen. Nach seiner Passage sagte er: "Die Arbeit ist nicht verpflichtet, die Freiheit der Bewegung für EU-Bürger als ein Prinzip des Grundsatzes ."

Solche seltsamen Umkehrungen sind vielleicht das, was Julius Kerin und Gladden Pappin, die Herausgeber von inspiriert amerikanischen Angelegenheiten zu ihren Gesprächspartnern durch Annäherung, zu beginnen. Pappin diskutiert Amerika , das Buch Jean Baudrillard schrieb nach dem Besuch der USA Eines der Dinge, die Baudrillard bemerkte, war eine aufkommende "vierte Welt", die sich aus "Desinfektionszonen" zusammensetzte, die von der Globalisierung zurückgelassen worden waren. Kurz gesagt: Links und rechts sehen beide das gleiche Problem - das heißt, sie könnten sich auf Lösungen einigen.

Kerin sagt: "Ich erkenne, dass diese Veranstaltung als Debatte beworben wurde ... aber der wichtigste Aspekt der heutigen Politik ist, wie viel wir uns einig sind." Universal Healthcare, Revisionen der Handelspolitik, Ausgaben für Infrastruktur - auf all diesen Kerin sieht sich einverstanden Mit den Herausgebern von Dissent . Grundsätzlich sagt er, beide Seiten wollen "repolitisieren", die in letzter Zeit aus dem Bereich der demokratischen Debatte genommen worden sind und einer falschen "technischen bürokratischen Politik" unterworfen sind.

Wenn irgendjemand auf der linken Seite für einen so unwahrscheinlichen Vorschlag offen ist, sollten es Sarah Leonard und Tim Shenk sein, die Redakteure, die Dissent vertreten . Im Jahr 2012 veröffentlichte Leonard ein bewunderndes Interview mit Wendell Berry, dessen Schriften sie nach dem Lesen gefunden hatte, ich nehme meinen Stand , das nostalgische Manifest der südlichen Landwirte. Shenk, für seinen Teil, ist wahrscheinlich die einzige Person, die ernsthaft ein Buch von Samuel Francis in den Seiten des Guardian behandelt hat .

Nicht einmal diese verhältnismäßig radikalen und abenteuerlichen Denker sind in der Lage, den Hemden und Häuten der amerikanischen Politik zu entkommen. Leonard ihre Ausführungen beginnt mit den Worten : „Es ist nicht höflich jemand andere Zeitschrift ein Krypto-White Power Projekt zu nennen, aber ...“ Shenk besteht darauf , dass alles , was Vereinbarungen Dissent und amerikanische Angelegenheiten über politische Ökonomie haben könnten, „die Kulturkriege sind nicht vorbei. "Weder beunruhigt zu sagen, wo und warum sie mit Kerin und Pappin über die Ökonomie nicht einverstanden sind, was auch dazu beitragen könnte, die kulturellen Unterschiede zu klären.

Als Antwort auf diese Breitseite verlässt Kerin kein Interesse an einem rassistisch definierten Nationalismus. Für ihn ist die Nation eher eine Annahme als eine Geburt. Es umfasst alle "legalen Bürger, gerade jetzt, heute", unbegrenzt von einer rassischen oder religiösen Kategorie. Dennoch bedeutet die Staatsbürgerschaft "etwas mehr als eine Formalität ... es wird die primäre Identität ... die primäre Grundlage, auf der die Regierungspolitik ausgewertet wird, im Gegensatz zu abstrakten Begriffen des Globalismus." Weit davon entfernt, die chthonischen Kräfte von Blut und Boden aufzurufen Kerin beginnt mit einer einfachen gesetzlichen Vorgabe. Das ist nicht genau der Nationalsozialismus. Wenn überhaupt, klingt Kerins Nationalismus zu bescheiden und verfahrensrechtlich, um mit den moralischen Dringlichkeiten und den Marktanforderungen des Globalismus zu konkurrieren.

Als das Scrum weitergeht, wird klar, dass es mit einem Unterschied in der Meinung einen Unterschied im Ton gibt. Kerin und Pappin scheinen auf neue Ideen zu suchen und herausgefundenes Terrain zu suchen - mehr Zweifel an der alten Religion als Gründer einer neuen Sekte. Shenk und Leonard sprechen mit der Gelassenheit der gut ausgebildeten Thomisten. An einem Punkt wirft Kerin einen Punkt über Solidarität auf. Leonard antwortet: "Es gibt eine Geschichtsschreibung, die ich Ihnen vorstellen kann, weil wir diese Fragen schon seit einiger Zeit gefragt haben." Haben Sie eine Frage? Keine Notwendigkeit, es durchzudenken. Gehen Sie zurück zu Prima Pars, Frage 2, Artikel 3.

Wir sind tief im Herzen von Bourgie Brooklyn, und die Menge der Gentrifiers begeistert, wenn Shenk und Leonard ihre Gesprächspartner von Rassismus anklagen. Aber manche sind von der Unterordnung der ökonomischen Fragen zur Identitätspolitik unzufrieden. Während der Fragestunde steht eine Frau, um sich zu beschweren.

"Als jemand, der mich für einen Linken hält, fühlte ich mich manchmal ein wenig unangenehm mit den einzigen Anrufen für den Aufbau einer breiten Solidarität aus dem Recht. Nicht weil ich es nicht verstehe - ich verstehe sehr viel - warum müssen wir uns auch auf Fragen im Zusammenhang mit Geschlecht, Rasse, Ethnizität, Nationalität usw. schauen. Aber ich möchte, dass du ein bisschen mehr über die Klasse sprichst und wo Sie sehen, dass passende und wie man Klasse Solidarität in einer Weise, die einen großen Prozentsatz der Trump Wähler berücksichtigt zu bauen. "

Ein Mann sagt immer mehr: "Was denkst du, der Wert ist von rhetorischer moralischer Erpressung?"

Ich beschließe, Shenk und Leonard auch eine Frage zu stellen.

"Ich bin ein Anti-Abtreibung, sozialistisch-römisch-katholisch, und ich frage mich ... an welchem ​​Punkt die ökonomischen Fragen trump die kulturellen für dich?"

Sie sehen mich an, als wäre ich eine bärtige Dame. Shenk antwortet zuerst.

"In dem Maße, in dem die Linke für irgendetwas steht, steht es für Emanzipation."

Leonard weist darauf hin, dass Kultur und Wirtschaft nicht vollständig getrennt werden können. Vielleicht weil sie bemerkt hat, dass ich ein weißer Mann bin, beobachtet sie weiter, dass die Fähigkeit, zu sehen, wie sie zusammen gehen, von der Position in verschiedenen sexuellen, rassischen und Klassenhierarchien betroffen sein wird.

Beide Punkte sind zweifellos wahr. Aber was macht die heutige Linke so sicher, dass wirtschaftliche Gerechtigkeit und sexuelle Befreiung in der Art und Weise zusammenfallen, sagen, dass Wahrheit, Schönheit und Güte in den Schemata der Theologen tun? Gewährleistung, dass Kultur und Wirtschaft schneiden, ist es nicht ein bisschen seltsam, dass die sozialen Ansichten des durchschnittlichen linken Redakteurs von denen des CEO von Apple nicht zu unterscheiden sind? Männer wie Eric Schmidt denken, dass freie Märkte und freie Liebe keineswegs unvereinbar sind. In diesem Urteil werden sie von jedem Papst seit Leo XIII. Jeder, der nicht in der Lage ist, die Art und Weise zu sehen, wie wir von Lust versklavt werden, wird die unbewusste Maid von denen, die ausbeuten, beenden.

Nach der Debatte sammeln sich die Leute am Fenster zum Rauchen. Ich gehe an die Bar, wo ich das Leonard-Angebot höre, Pappin eine Einladung. "Du weißt, du kannst dich jederzeit wieder anmelden, wenn du willst." Ich kann nicht hören, ob er akzeptiert oder ablehnt.

Der Mann hinter der Bar fragt mich, ob ich von der gesellschaftlichen Reproduktionstheorie gehört habe - eine Art und Weise, das Gebärde ökonomisch zu betrachten.

"Natürlich", antworte ich. "Ich begann mit der abtreibenden Abtreibung, aber es war nur nach dem Denken in diesen Worten, dass ich ein Sozialist wurde."

Er hebt einen Finger in den Einwand und ist im Begriff zu sprechen, wenn jemand ihn wegzieht.

Wenn ich mein Handwerksbier beende ("$ 5 - oder bezahlen, was du kannst"), wandere ich in die Toilette, wo der Mann beim nächsten Urinal sich beugt und sagt: "Du musst ein großer Fan von Papst Franziskus sein?"

Es ist eine Frage, die ich jedes Mal, wenn ich am Ende irgendwo erleuchtete Ansichten über Sex kann angenommen werden. Ich enttäusche, indem ich nein sage.

Matthew Schmitz ist literarischer Redakteur der ersten Sachen .

Werden Sie Fan von First Things auf Facebook , abonnieren Sie First Things über RSS und folgen Sie den ersten Sachen auf Twitter .

https://www.firstthings.com/web-exclusiv...merican-affairs


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs