Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 18.08.2016 00:20

"


https://churchpop.com/2016/08/12/hail-sa...satanic-prayer/

Heil Satan" – Kommunalpolitische Sitzung in USA beginnt mit Gebet an Luzifer

ANCHORAGE , 13 August, 2016 / 7:07 AM (CNA Deutsch).-

VIDEO
http://de.catholicnewsagency.com/story/l...tent=FeedBurner

Mit einem satanischen Gebet haben Kommunialpolitiker ihre Sitzung im Bezirk Kenai Peninsula in Alaska eröffnet.

Wie das Video ab Minute 2:00 zeigt, sagte Iris Fontana, Mitglied des "Satanischen Tempels" zum Auftakt der Sitzung am vergangenen Dienstag:

"Lasst uns nun erheben, ungebeugt und ungehindert von undurchsichtigen Lehren, geboren aus ängstlichen Geistern verdunkelter Zeiten."

"Lasst uns den Impuls Luzifers umarmen, vom Baum der Erkenntnis zu essen und unsere seligen und tröstenden Täuschungen ablegen."

"Lasst uns verlangen, dass Individuen für ihre konkreten Handlungen beurteilt werden, nicht ihre Treue zu beliebigen sozialen Normen und täuschenden Kategorisierungen. Lasst uns agnostisch in allen Dingen unsere Lösungen argumentieren, nur an dem festhaltend, was nachweislich wahr ist."

"Lasst uns aufrecht gegen alle Formen willkürlicher Autorität stehen, welche die persönliche Souveränität eines einzelnen oder aller bedroht. Was sicht nicht biegen lassen will, muss brechen, und was durch die Wahrheit zerstört werden kann sollte nie vor seinem Untergang gerettet werden."

"Es ist getan. Heil Satan. Danke."

Die teuflische Anrufung ist das Ergebnis einer Debatte über die Rolle des Gebets in solchen Sitzungen. In der Vergangenheit hatten örtliche Pastoren diese vorgebetet; doch ihnen wurde vorgeworfen, gegen andere Meinungen zu diskriminieren – mit anderen Worten, intolerant zu sein.

Statt alle Form von Gebet gänzlich zu streichen, einigten sich die Kommunalpolitiker darauf, eine Regel einzuführen im Sinne von "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" – mit entsprechenden Konsequenzen.

Auf der Facebookseite des "Satanischen Tempels" feiern Kommentare das Gebet.

Beobachter weisen darauf hin, dass das "Gebet" weniger religiöser Natur denn eine politische Aktion sei, die eine Abschaffung aller Gebete erreichen wolle.

"Ich glaube, es ist eher eine politische Strategie", sagte Blaine Gilman, Vorsitzender des Bezirksverwaltungsrates, "um zu erzwingen, dass die Sitzungen ohne Gebet beginnen." Er persönlich finde das zwar als anstößig, "was die Satanic Temple Lady" gesagt habe, so Gilman, doch sei es wichtig, das Grundrecht auf Redefreiheit und Religionsfreiheit zu wahren.

Tatsächlich ist der "Satanische Tempel" eine Organisation, die sich als "atheistisch und humanistisch" bezeichnet. Der Teufel sei für sie ein Symbol für Rationalismus, so die Satanisten. Unter anderem werden sie ab Herbst auch ein Programm für Schulbetreuung anbieten: "After School Satan", wie ChurchPOP berichtet.

Lokalpolitiker Gilman schlägt versöhnliche Töne an: "Ich denkee wir müssen uns einfach ein wenig entspannen, den Menschen zuhören, dann werden sich das Gebetsthema beruhigen – und wir können unsere Sitzungen abhalten."

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung und Unterstützung von www.ChurchPOP.com



von esther10 18.08.2016 00:18

Warum beurteilen Kirchenvertreter und die westliche Welt den Islam so unrealistisch?
Veröffentlicht: 18. August 2016 | Autor: Felizitas Küble

Von Prälat Dr. Wilhelm Imkampbc9b165a98


Vor kurzem gab es von eminenter Stelle im deutschen Katholizismus den Hinweis auf die Menschenrechte, die auch Terroristen zukämen. Vor allen Menschenrechten haben die Täter ein Recht darauf, ernst genommen zu werden!

Die Vertreter des Säkularisierungsdogmas vom mehr oder weniger unaufhaltsamen Absterben der Religion tun sich schwer mit Tätern, die aus einem Glaubensmotiv heraus handeln. Deshalb werden diese Täter zuerst einmal als Einzeltäter wahrgenommen, die zeigten, wie schwach der „Islamische Staat“ geworden sei.

Dieser Erklärung wird dann eine Pathologisierung der Einzeltäter nachgeschoben: sie sind krank, gestört, milieugeschädigt, vom Opa geschlagen, in der Schule gemobbt oder was auch immer, nur die Religion, die hat keine Rolle bei der Tat gespielt. Vertreter der Kirche fühlen sich im nachkonziliaren Dialogoptimismus ebenfalls nachhaltig gestört.

In einer Art naiver abrahamitischer Religionsromantik fragt man mit souveräner Ignoranz erst gar nicht, ob die Gründungsgestalt einer Religion ein Gewaltopfer oder ein Gewaltherrscher ist.

Gewalt im Islam – und ganz anders im Christentum

Der Islam hat mit Mohammed ein wohl eher unbefangeneres Verhältnis zur Gewaltausübung, begründet werden musste immer der Verzicht darauf. Im Christentum musste immer die Gewaltausübung begründet werden.

In dieser Debatte mag auch noch die ästhetisierende Orientromantik des 19. Jahrhunderts nachwirken, samt ihren schwülen Haremsidyllen, wie sie gerade französische Maler so üppig ins Bild gesetzt haben. (…)

Wenn schließlich sogar der Verweis auf die Ermordung von Schwiegermüttern durch Christen erkenntnisleitend sein sollte, dann wird man darauf verweisen müssen, das mit der von Mohammed erlaubten Vielehe auch die Vervielfachung von Schwiegermüttern gegeben ist und damit eine erheblich höhere Rate von Schwiegermüttermorden…!

Prälat Dr. Wilhelm Imkamp ist Direktor von „Maria Vesperbild“, einem kirchlichen Wallfahrtsort in der Diözese Augsburg.

Erstveröffentlichung und vollständige Fassung dieses Beitrags in „Die Tagespost“ vom 18. August 2016 – und hier online: http://www.die-tagespost.de/feuilleton/M...r;art310,171833

HIER warnt Prälat Imkamp vor Personenkult in der Kirche: https://charismatismus.wordpress.com/201...als-die-person/
http://www.die-tagespost.de/kirche-aktue...g;art312,171791


von esther10 18.08.2016 00:15

Dr. Alice Weidel: Arbeitslosigkeit steigt deutlich durch die Masseneinwanderung
Veröffentlicht: 18. August 2016 | Autor: Felizitas Küble

Zu den Folgen der Massenmigration erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel (siehe Foto): Weidel-150x150



„Mittlerweile gibt das Bundesfinanzministerium zu, was Bundesregierung und Wirtschaftslobbyisten stets dreist abgestritten haben:

Die unkontrollierte Masseneinwanderung nach Deutschland führt zu einer deutlich steigenden Arbeitslosigkeit. Jedem klar denkenden Menschen war das von Anfang an ersichtlich, während in den Medien ständig vom angeblichen Fachkräftemangel fabuliert und die AfD als „Brandstifter“ hingestellt wurde.

Auch wird immer deutlicher, dass die Ausbildung und Berufsintegration der Einwanderer nicht ausreichend gewährleistet werden kann. Hier werden weitere Milliardenbeträge ausgegeben werden mit offenem Ausgang. Auch das war absehbar.

Dazu kommt noch die Katastrophe des Gesundheitssystems. Schon jetzt werden die Rücklagen der Versicherten in Milliardenhöhe angegriffen und dennoch steigen die Zusatzbeiträge ab kommendem Jahr massiv an.

Deutschland ist weit über seine Kapazitäten hinaus belastet. Doch allein in diesem Jahr sind wieder über eine Viertelmillion Migranten nach Deutschland gekommen. Mehr als doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Täglich kommen weitere, während der Migrationsdruck in Afrika und im Nahen Osten durch das rasante Bevölkerungswachstum und hohe Jugendarbeitslosigkeit massiv steigt.

Die unkontrollierte Einwanderung muss umgehend unterbunden, Grenzkontrollen eingeführt und nicht asylberechtigte Einwanderer abgeschoben werden.“
https://charismatismus.wordpress.com/201...eneinwanderung/


von esther10 18.08.2016 00:13

Unser Aufruf: „NEIN zu Judenhaß und Christenhaß auf Deutschlands Straßen!“
Veröffentlicht: 28. Juli 2014 | Autor: Felizitas Küble |

APPELL an die menschenrechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Erika Steinbach

Beim diesjährigen katholischen Kongreß „Freude am Glauben“, der am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag in Fulda stattfand, sammelten wir am Infostand unseres Christoferuswerks zahlreiche Unterschriften für den folgenden Aufruf bzw. Offenen Brief: 100_1385



Sehr geehrte Frau Steinbach,

in den letzten Wochen kam es bei Demonstrationen in Deutschland in erschreckender Weise zu judenfeindlichen Parolen und Ausschreitungen vor allem durch Islamisten, häufig begleitet vom Symbol der Terrororganisation Hamas, die in ihrer „Charta“ die Vernichtung der Juden und des jüdischen Staates fordert.

Zur gleichen Zeit verfolgt die IS bzw. ISIS – ebenfalls eine islamistische Terror-organisation – die Christen besonders im Irak und in Syrien auf blutigste Weise.

Wir bitten Sie, sich im Deutschen Bundestag dafür einzusetzen, daß die Symbole dieser beiden Terrororganisationen, die auf Deutschlands Straßen und in der Öffentlichkeit nichts zu suchen haben, gesetzlich verboten werden, so wie dies beim Hakenkreuz als Symbol des NS-Terrors seit langem der Fall ist.

Mit freundlichen Grüßen!

Felizitas Küble, CHRISTOFERUSWERK eV, 48007 Münster, Postfach 1963

Wir schließen uns diesem Aufruf an

Uns gegenüber befand sich der Infostand des orthodoxen „Zentralrat orientalischer Christen in Deutschland“ (siehe Foto), der sich sofort bereit erklärte, unseren Appell auszulegen und dafür ebenfalls Unterschriften zu sammeln. Barbara Dyba-Roth

Natürlich haben wir unsererseits die Prospekte dieser orientalischen Christen ausgelegt, die derzeit von massenmörderischer Verfolgung bedroht sind, vor allem im Irak und in Syrien.

Unser Appell wird ausdrücklich unterstützt von Ismail Tipi, dem türkischstämmigen CDU-Landtagsabgeordneten aus Hessen.

Zu den Unterzeichnern unseres Aufrufs gehören zB. der Politikwissenschaftler und Marxismus-Experte Prof. Dr. Konrad Löw, der evangelische Theologe Andreas Späth (zugleich Vorsitzender der „Kirchlichen Sammlung für Bibel und Bekenntnis“ in Bayern), die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Monika Brudlewski sowie der ehem. CDU-Parlamentarier Martin Hohmann.

Sodann der Vorsitzende von „SOS Leben“ in Frankfurt, Benno Hofschulte, der bekannte Historiker und Buchautor Michael Hesemann; zudem die CDL-Bundesvorständlerin Barbara Dyba-Roth (siehe Foto); sie ist die leibliche Schwester von Erzbischof Johannes Dyba, für dessen Seligsprechung wir auf dem Kongreß ebenfalls viele Unterschriften sammelten.

Frau Babara Dyba-Roth gehört zum Kuratorium vom „Forum deutscher Katholiken“, das diesen Kongreß bereits seit 14 Jahren veranstaltet.

von esther10 18.08.2016 00:09

Hessischer CDU-Politiker fordert Verbot der Vollverschleierung und aller IS-Symbole

Veröffentlicht: 18. August 2016 | Autor: Felizitas Küble |
Der türkischstämmige CDU-Landtagsabgeordnete Ismail Tipi (siehe Foto) setzt sich seit langem sehr mutig gegen den Islamismus und für unseren demokratischen Rechtsstaat ein – siehe hierzu auch seine jüngste Stellungnahme, die wir etwas gekürzt dokumentieren:

„Eine schwarze Fahne mit islamischen Symbolen. Auch wenn sie inhaltlich harmlos wirken mag und wenn sie aus dem Glaubensbekenntnis des Islam besteht, diese schwarze FISMAIL-TIPI-PORTahne ist inzwischen zum Symbol des IS-Terrorstaats geworden; sie weht nicht nur in Syrien, im Irak oder in Afghanistan, sondern auch in unseren Häusern und Kinderzimmern.



„Diese schwarze Fahne steht für Mord, menschliches Leid, Verbrechen und Brutalität. Sie steht für alles, was wir hier in unserer Demokratie und unserem Rechtsstaat ablehnen. Wir müssen konsequent dafür sorgen, dass diese Flagge in Deutschland nicht mehr weht. Das Betätigungsverbot gegen die IS-Symbole muss konsequent durchgesetzt werden“, fordert der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi.

Seit dem Betätigungsverbot für die Terrororganisation Islamischer Staat ist es auch verboten, die Kennzeichen oder Symbole der radikal-islamistischen Miliz in Deutschland zu verwenden.

Für Tipi steht fest: „Auch wenn es bereits ein Verbot der Fahne gibt, wir müssen uns mit jedem Detail des IS-Staates und der Salafisten beschäftigen. Dazu gehört es, bestehende Verbote durchzusetzen und auch weitere Dinge, die zu dem IS und seiner Organisation gehören, zu verbieten.

Schon seit Jahren fordere ich deswegen ein Verbot der Lies-Stände und der Vollverschleierung. Das Betätigungsverbot sollte außerdem ausgeweitet werden und allgemein gegen Salafisten, Fundamentalisten und Dschihadisten gerichtet sein, die die Propaganda des IS verbreiten und unsere Kinder und Jugendliche in den Tod führen.“ IGFM_Scharia



Man müsse dafür sorgen, dass die Salafisten und Radikalislamisten keine Plattform für ihre Symbole und ihre Propaganda erhalten. Sich auf unserem demokratischen Boden für die Scharia einzusetzen, dürfe nicht geduldet werden, erklärt Tipi:

„Wenn wir zulassen, dass der IS an Lies-Ständen wirbt, dass die schwarzen IS-Fahnen gehisst werden und dass Menschen vollverschleiert durch unsere Straßen laufen, machen wir diese für uns fremde und gefährliche Kultur des Radikalislamismus hoffähig. (…) Wir müssen deutlich machen, dass diese Dinge in unserem Land keinen Platz haben.“

Quelle und vollständiger Text hier: http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktu...rten/index.html

Info-HINWEIS: Auch unser CHRISTOFERUSWERK, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt, forderte schon vor über zwei Jahren das Verbot aller IS-Symbole auf Deutschlands Straßen, weswegen wir auf dem Kongreß „Freude am Glauben“ eigens eine Unterschriftensammlung durchgeführt haben. Damals gab es noch kein Verbot der schwarzen IS-Fahne: https://charismatismus.wordpress.com/201...hlands-strasen/

Über diese Anzeigen

von esther10 18.08.2016 00:04

Olympische Spiele Rio 2016: Ein katholisches Athleten-Ehepaar bezeugt die Liebe Gottes


Bei den Olympischen Spielen 2016 wird Juliana am 13. August über 3000 Meter Hindernis antreten und Marilson am 21. August beim Marathon.
Foto: Juliana y Marilson dos Santos / Facebook de Juliana dos Santos

RIO DE JANEIRO , 12 August, 2016 / 10:42 AM (CNA Deutsch).-
Marilson Gomes dos Santos und Juliana Paula dos Santos sind ein katholisches Athleten-Ehepaar, das bei den Panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro 2007 Medaillen geholt hat und nun dorthin zurückgekehrt ist, um in ihrem Land an den Olympischen Spielen in Rio 2016 an den Start zu gehen.

Marilson wurde fünfter bei den Olympischen Spielen 2012 in London, siegte beim Marathon von New York, war Goldmedaillengewinner bei Panamerikanischen Spielen und wird in diesem Jahr das dritte Mal bei Olympia dabei sein; Juliana gewann zwei Mal Gold bei den Panamerikanischen Spielen und dies wird ihre erste Teilnahme bei Olympischen Spielen sein.

In Rio 2007 zeigte das Paar, dass ihre Affinität über den Sport hinausgeht und dass sie sich gegenseitig ermutigen, auf Gott zu vertrauen. Bei diesem Wettbewerb gewann Marilson Bronze auf 10.000 Meter, kurz bevor sich Juliana auf 1.500 Metern die Goldmedaille sicherte.

"Ich bat Gott: wenn einer von uns beiden die Goldmedaille gewinnen kann, dann soll sie es sein" sagte der Sportler damals.



Seine Frau antwortete: "Diese Medaille gehört auch Marilson. Er ist mein Fundament, er vermittelt mir Vertrauen und Entschlossenheit; er kontrolliert meine emotionale Seite. Nachdem ich gesehen habe, wie sehr er gekämpft hat und wie nah er daran war, Erster zu sein, dachte ich: ich kann nicht ohne Gold von der Strecke kommen, das nun für uns beide gilt."

Der bedeutsamste Sieg Julianas war Gold über 1500 Meter bei den Panamerikanischen Spielen 2007. Dort zeigte sie sie auch ihre Liebe zur allerseligsten Jungfrau, indem sie bei der Siegerehrung einen Rosenkranz in der Hand hielt. Diese Geste wiederholte sie 2015, als sie bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto (Kanada) auf der 5000 Meter - Strecke triumphierte.

"Mein Sieg kommt aus der Gnade Gottes und aus meiner Hingabe an den Herrn" sagte die katholische Athletin und Mutter damals zu CNA und fügte hinzu: "Gott ist in unserer Mitte. Es ist schwer, sich zu trauen, unseren Glauben zum Ausdruck zu bringen, aber wir dürfen keine Angst haben. Er ist es, der uns den Sieg schenkt."



uliana und Marilson sind Eltern des 5-jährigen Michael. Nach ihrem Sieg in Toronto 2015 erklärte die Athletin, es sei nicht leicht "Mutter zu sein und dann wieder Sportlerin auf diesem Niveau zu werden (…). Wir haben uns gesagt: wir werden gute Athleten sein, aber auch gute Eltern."

Juliana sagte zu CNA: "Wenn ich heute hier stehe, dann weil Gott es möglich gemacht hat. Ich werde mit diesem Sport weitermachen, wenn er es zulässt; wenn nicht, werde ich mich mich ganz auf das Mutter-Sein konzentrieren."

Ihr Zeugnis als Familie und ihr Zeugnis der Liebe Gottes und der Andacht zu Maria drückt sich auch in den sozialen Netzwerken aus, in denen die Sportlerin regelmäßig in ihren Posts Gott für ihre Erfolge, für ihren Ehemann und ihren Sohn dankt.

In einem ihrer letzten Posts, am 6. August. schickte sie ihrem Ehemann einen Geburtstagsgruß: "Ich kann Gott nur für Dein Leben danken und für alles, was Er für uns getan hat. Danke dass Du dieser Begleiter, Athlet, Freund, Vater bist. Wir lieben Dich mehr, als Du Dir vorstellen kannst."



Ein anderes Mal dankte sie Gott für den Sieg über 3000 Meter bei der Iberoamerikanischen Meisterschaft. Sie postete nicht nur Fotos vom Wettkampf, sondern auch ein Bild, auf dem eine eigens für die Jungfrau Maria, die Bibel und eine Medaille errichtete Nische gezeigt wird.



Bei den Olympischen Spielen 2016 wird Juliana am 13. August über 3000 Meter Hindernis antreten und Marilson am 21. August beim Marathon.
http://de.catholicnewsagency.com/story/o...ebe-gottes-1064


von esther10 18.08.2016 00:04

Polizeichef kritisiert Justizminister Maas: „Kinderehen“ sind sexueller Mißbrauch
Veröffentlicht: 18. August 2016 | Autor: Felizitas Küble

Täter gehören hinter Gittern – und dann abschieben

Bundesjustizminister Heiko Maas will eine Arbeitsgruppe zum Thema Minderjährigenehe einrichten. Ginge es nach dem Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, würde der Rechtsstaat ganz anders reagieren. 033_30

Der Druck auf Bundesregierung und Parlament wächst, beim Thema „Kinderehen“ aktiv zu werden.

Weil immer mehr Flüchtlinge mit Ehefrauen nach Deutschland kommen, die teilweise nicht einmal 16 Jahre alt sind, dringen Politiker aus allen Lagern und Kinderrechtsorganisationen auf eine schnelle Gesetzesanpassung.

Dem Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, geht das nicht weit genug. Er hält schon den Begriff „Kinderehe“ für verharmlosend und sieht den Straftatbestand des Missbrauchs erfüllt.

„Ob man es religiös oder kulturell begründet, ist einerlei. Es verbirgt sich der schlichte Sachverhalt dahinter, dass sich ältere perverse Männer über junge Mädchen hermachen und sie missbrauchen“, sagte Wendt gegenüber der WELT.

Leider sei die Justiz nicht in der Lage, das zu erfassen und entsprechend zu reagieren, deshalb müsse der Gesetzgeber endlich handeln: „Die Kinder müssen in staatliche Obhut und die Täter hinter Gitter und anschließend abgeschoben werden. Das wäre die richtige Reaktion eines funktionierenden Rechtsstaates.“

Rainer Wendt schreibt dazu in seinem gerade erschienenen Buch „Deutschland in Gefahr“ folgendes:

„Tausendfacher Kindesmissbrauch vor unseren Augen − und Justizminister prüfen, ob sie tätig werden sollen. Das ist die Realität, die viele Menschen zu Recht empört. Banken können fast über Nacht gerettet werden, bei Kindern lässt man sich Zeit, das ist die Botschaft.“

In seinem Weckruf warnt er, dass der deutsche Staat nicht mehr in der Lage sei, seine Bürger zu schützen.

Vollständiger Artikel

Quelle: http://www.dpolg.de/aktuelles/news/dahin...rverse-maenner/
https://charismatismus.wordpress.com/201...ler-missbrauch/
http://www.welt.de/politik/deutschland/a...ml?config=print

von esther10 17.08.2016 00:55



Die katholischen Bischöfe von Deutschland loben Martin Luther, ihm ein "Zeugnis für das Evangelium und Lehrer des Glaubens" zu nennen und beklagt , dass die Kirche ihm nicht ausreichend Gehör gegeben hat "

Deutsch Bischofs Hagel... Erzketzer Luther als "Lehrer des Glaubens" 1
DURCH ONEPETERFIVE AUF 16, AUGUST 2016 BESONDERE , HERVORGEHOBEN KOMMENTAR , NACHRICHTEN


Von David Martin

Die katholischen Bischöfe von Deutschland loben Martin Luther, ihm ein "Zeugnis für das Evangelium und Lehrer des Glaubens" zu nennen und beklagt , dass die Kirche ihm nicht gegeben hat "ausreichend Gehör."

In einem Bericht 9. veröffentlicht August von der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Gerhard Feige, der Vorsitzende der Deutschen Bischofs Ökumenische Kommission, sagt der "Geschichte der Reformation eine veränderbare Empfang in der katholischen Kirche gestoßen, wo seine Veranstaltung und Protagonisten waren lange gesehen in einem negativen, abfällige Licht. "der Bericht behauptet, dass die theologische Unterschiede waren" neu bewertet ", und dass" die katholische Kirche kann heute erkennen, was in der Reformation wichtig war. "

In einem 206-seitige Bericht "Die Reformation in ökumenischer Perspektive", Bischof Gerhard Feige von Magdeburg, der Vorsitzende der Deutschen Bischofs ökumenischen Kommission, sagte, die "Geschichte der Reformation eine veränderbare Empfang in der katholischen Kirche gestoßen, wo ihre Veranstaltungen und Protagonisten waren lange in einem negativen, abfällige Licht "gesehen.

"Während die immer noch Wunden bis heute zu spüren sind, ist es erfreulich, dass die katholische Theologie ist es gelungen, in der Zwischenzeit, in nüchterner die Ereignisse des 16. Jahrhunderts überdenken", sagte er in dem Bericht, veröffentlicht in dieser Woche von in Deutschland mit Sitz in Bonn Bischofskonferenz.

Bischof Feige sagte, die "Geschichte und Folgen" der Reformation würde während seiner bevorstehenden 500. Jahrestag diskutiert werden, fügte aber hinzu, dass es einen Konsens war, dass die früheren gegenseitigen Verurteilungen waren ungültig.

"Erinnerungen an die Reformation und die anschließende Trennung des westlichen Christentums von Schmerz nicht frei sind", sagte Bischof Feige. "Aber durch langwierige ökumenischen Dialog, die theologischen in der Zeit verwurzelt Unterschiede wurden neu bewertet worden - wie in der Arbeit von Seiten unserer ökumenischen Kommission dokumentiert ist."

Sind die deutschen Bischöfe wagte die Kirche Denunziation von Martin Luther in Frage zu stellen? Beschuldigen sie das Konzil von Trient zu haben gewesen "abwertend", nachdem es zu Recht Luthers Fehler für die größere Freiheit des Volkes Gottes widerlegt? Wenn es eine Figur in der Geschichte der Kirche ist die abfällige genannt werden konnte, ist es Martin Luther. Betrachten wir seine eigenen Worte über die katholische Kirche:

"Wir waren auch früher in der hinter dieser höllischen Hure stecken, die neue Kirche des Papstes ... so, dass wir so viel Zeit und Energie in diesem abscheulichen Loch verbrachte bereue. Aber Gott sei gelobt und gedankt, dass er uns von der Scharlach Hure gerettet. "(Luthers Werke, Bd. 41, S.. 206)

Auch Luther sagt:

"Ich bin mit gutem Gewissen kann der Papst eine Furz-Esel und ein Feind Gottes betrachten. Er kann mich nicht einen Esel betrachten, denn er weiß, dass ich mehr in der Schrift gelernt habe, als er und alle seine Esel sind.. "(S. 344)" Der päpstliche Esel will der Herr der Kirche zu sein, obwohl er kein Christ ist , glaubt nichts, und kann nicht mehr wie ein Esel alles andere als Furz tun.. "(S. 358)

Wir scheinen vergessen zu haben, dass Luther war ein voller Ketzer, die vom Teufel getrieben wurde, den Glauben auseinander in Europa zu reißen. Seine Definition von "Reue" war Katholizismus zu verwerfen, was durch den verhassten Worte gegen die Masse:

"Es ist in der Tat auf der Messe als auf einem Felsen, der das ganze päpstliche System gebaut wird, mit seinen Klöstern, seine Bistümer, seine Stiftskirchen, seine Altäre, ihre Ministerien, seine Lehre, dh mit all seinen Mut. All dies kann nicht umhin, zu bröckeln, wenn ihre frevelhafte und abscheuliche Masse fällt. "(Martin Luther, gegen Heinrich, König von England, 1522, Werke, Bd. X, S.. 220.)

Luther trug auch zum Massenmord an 70,000-100,000 Bauern während der deutschen Bauernkrieg (1524-1525), der seine Reformation zu entfachen half. Betrachten Sie das folgende von Luther:

"Um einen Bauern zu töten ist nicht Mord; es hilft, die Feuersbrunst zu löschen. Deshalb lassen, wer kann, schlagen, zu töten, und stechen sie heimlich oder offen, dass nichts erinnern kann mehr giftig, verletzend oder teuflisch als ein Rebell .... Auf der hartnäckigen, gehärtet, geblendet Bauern lassen niemand Erbarmen haben, aber wir, wer der Lage ist, HEW, Stich, und tötet sie wie tolle Hunde. "(Erlangen Ausgabe von Luthers Werke, Bd. 24)

Im Jahre 1526 begründete Luther seine Tötung der Bauern und sprach:

"Ich, Martin Luther, haben während der Rebellion alle Bauern erschlagen, denn es war ich, der sie bestellt tot geschlagen werden." (Erlangen LW, Bd. 59, S.. 284)

Luther gelästert weiterhin Christus, damit sein Defizit des Glaubens verraten. Zum Beispiel sagte er,

"Christus die Ehe gebrochen in erster Linie mit der Frau am Brunnen ... Zweitens mit Maria Magdalena, und drittens mit der Ehebrecherin." (Luthers Werke, amerikanische Ausgabe, Band 54, Seite 154, Concordia Publishing House)

Was seine Lehre über die Erlösung und Rechtfertigung, der Mann war ein theologisches crackpot die demütig Reue "Heuchelei" und der darauf bestand, dass Jesus am Kreuz gestorben ist, so dass wir ohne die Angst vor der ewigen Strafe frei sündigen kann. Betrachten wir Luthers eigenen Worten:

"Seien Sie ein Sünder und Sünde mutig, aber glauben und freuen sich an Christus noch kühn ... Keine Sünde uns vom Christus trennen, obwohl wir Unzucht und Mord tausend Mal am Tag zu begehen." (Von Luthers Brief an Philipp Melanchthon, August 1, 1521, LW Bd. 48, S.. 281-282)

Jeder von Luthers Anklage gegen die katholische Kirche waren irrational und falsch. So warf er der Geistlichkeit von "verkaufen Ablässe" im Beichtstuhl, was nicht wahr ist. Sie legen Geld in der Kirche Schatz Wenn Büßer zur Beichte kam, war es damals üblich , Priester eine Buße in Form zu verabreichen zu müssen, da die Mittel benötigt wurden und die Basilika von St. Peters in Rom zu vervollständigen. Man könnte sagen , ein Peter Pence angehoben wurde, die aufgeregt Lob haben sollte, aber das Luther wütend gemacht , weil er nicht die Idee der Finanzierung der "päpstliche Schwein" und seinem Palast ertragen konnte.


Wenn Luther alle klassischen Markierungen eines Freimaurers hatte, war es, gerade weil er Ehrenmitglied der rosenkreuzerischen Freimaurerei war, was erklären würde, warum er abgelehnt sechs Bücher der Bibel und warum er seine abscheulichen Revolte gegen Christus angeführt, die führte halb Europa weg von den christlichen Glauben.

Hat es nicht an die deutschen Bischöfe auftreten, die Luther, weit weg von einer "angemessenen Anhörung" als ein "Zeugnis für das Evangelium und Lehrer des Glaubens", scheint eher besessen wurden von Satan verdient zu haben? Sicherlich war er Luzifers verpfänden, Reißen und Brechen, und Rippen, die Kirche zu den Stücken, weil er mit Christus nicht einverstanden waren. Es war für die Vernunft, dass Papst Leo X. Luther genannt "das Wildschwein lose in den Weinberg." Er ist der klassische Heuchler und Pharisäer war, ständig "rechtfertigen" sich selbst und wirft jeder von dem, was er selbst schuldig war. Was könnte vor allem für Luther gelten würde der schlimmsten Heiden und Ungläubige der Geschichte gesagt werden: er hatte keinen "Glauben" oder "Gnade".


Die katholische Kirche engagiert keinen Fehler in ihrer Antwort auf die sogenannte Reformation vor fünf Jahrhunderten, was bedeutet, dass keine Entschuldigungen fällig sind. Die päpstliche Verurteilung von Luther im Jahr 1521 war wirklich das Werk des Heiligen Geistes, und ist bis heute auf die Gläubigen bindend. Alle Versuche, zu entlasten oder "neu zu bewerten" Martin Luther verursacht die Schuld schwere Sünde.

David Martin hat im Jahr 1980 eine vielversprechende Karriere als Konzertpianist auf, so dass er sich auf die Verteidigung des Glaubens und die Ausbreitung der katholischen Prophezeiung begehen könnte. Er hat drei Bücher geschrieben, und hat zahlreiche Artikel geschrieben, die in Publikationen wie der Remnant und Kanada Free Press erschienen sind. Er lebt derzeit in Los Angeles, Kalifornien, wo er eine einzige und Leben im Zölibat lebt.
http://www.onepeterfive.com/german-bisho...-teacher-faith/
https://translate.google.com/translate?h...-teacher-faith/
***
Nachrichten
http://www.onepeterfive.com/author/onepeterfive/
https://translate.google.com/translate?h...r/onepeterfive/


von esther10 17.08.2016 00:54

Gast Op-Ed: Amoris Laetitia und die neue Kirche von Francis...Ablehnen Irrlehren über Ehe:
und seine Freunde
Durch Veronica A. Arntz

Ablehnen Irrlehren über Ehe:
Eine Analyse von Rocco Buttiglione Artikel

Seine Freunde


Im Jahr 1997 schrieb Rocco Buttiglione ein Buch mit dem Titel Karol Wojtyła: Der Gedanke an den Mann, der Papst Johannes Paul II geworden ist , die eine schöne und getreue Interpretation des Papstes philosophischen Denkens, vor allem von seinen frühen Werken der Liebe und Verantwortung und die handelnde Person . Wenn Buttiglione so ein tiefes Verständnis für die Philosophie des Papstes hat und Theologie, ist es überraschend , dass in einem kürzlich erschienenen Artikel in L'Osservatore Romano "Die Freude der Liebe und der Bestürzung von Theologinnen" , argumentiert er , dass die vieldiskutierte post- synodale apostolischen Schreiben Amoris Laetitia hat das gleiche Ziel im Sinn , als Papst Johannes Paul II die eigene theologische Vision. Dieser Artikel erschien in einer unglücklichen Zeit, etwa eine Woche vor der Veröffentlichung des kommenden tadelt gegen das Dokument von Theologen und Wissenschaftler auf der ganzen Welt. Die häufigsten Fehler in Buttiglione Artikel (mit allem Respekt vor seinem Autor) gemacht in Bezug auf Amoris Laetitia sind es wert , zu beschreiben, denn sie sind die meisten verwirrend für die Gläubigen sind.

Lassen Sie mich zwei Vorbemerkungen zur Buttiglione Artikel machen. In der Reflexion auf Amoris Laetitia und dem Pontifikat von Papst Francis, bemerkt er , dass die "gelernte Klasse" scheint der Papst, aber zu kritisieren " , der sensus fidei des christlichen Volkes sofort umarmte und folgte ihm." Streng in Bezug auf das Dokument Amoris Speaking Laetitia, wir wissen , dass einfach nicht wahr ist. Von Anfang an hat sich Rorate Teile davon erklärt ( hier , hier und hier , unter anderem). Und in einem 2014 First Things Artikel von Luma Simms, lesen wir die folgende Grußbotschaft:

An dem Tag, meine Seele wurde katholisch war der Tag, als ich herausfand, dass als einer geschiedenen und wieder verheirateten Frau, ich konnte nicht die Kommunion empfangen. Tränen der Trauer und Freude floss. Trauer, weil ich hatte dann die Wahrheit der Transsubstantiation begriffen, ich konnte zu finden nicht nur konsumieren, und Freude, weil wir endlich den Boden der realen Autorität seiner Kirche, die eine von ihm gegründete gefunden, die eine Aufgabe, alle zu halten, er lehrte sie Apostel.






Sie schließt ihren Artikel, nach der Beschreibung der Anziehung der Schönheit der kirchlichen Lehre über die Ehe, der Familie und der Eucharistie, im Vergleich zu ihren früheren calvinistischen Glauben, mit den folgenden Worten: "Ich zu ihr gelaufen [die Kirche] für Schutz . Ich bete-jetzt meinetwegen, für meine Kinder-, dass die Kirche wird nicht wanken. "Es ist klar, nicht alle Gläubigen angenommen haben die jüngsten Lehren über den geschiedenen und vom Papst wieder geheiratet. Diese Frau beschreibt, wie wichtig es ist, für die Kirche ihre Lehre zu halten, trotz der Opfer, die sie benötigen, denn dann wird sie den Willen Jesu Christi wahren. Die einzigen, die "umarmte und folgte" haben den Papst in diesen Fragen auf die geschieden und wieder verheiratet sind diejenigen, die schlecht katechisiert oder Kohorten der liberalen Agenda




hier geht es weiter

https://translate.google.com/translate?h...-church-of.html

.

von esther10 17.08.2016 00:54

Schockierende Studie: Ja, es gibt ein Leben nach dem Tod - und so sieht es aus
Foto 1 von 2



Eine neue Studie enthüllt schockierende Forschungsergebnisse: Das Leben nach dem Tod wurde "bestätigt", sagen Wissenschaftler der University of Southampton. Die Forscher hätten herausgefunden, dass unser Bewusstsein und unsere Wahrnehmung weiter existieren - Selbst nach dem Tod!

Findet das Leben ein Ende, nachdem ein Herz aufgehört hat zu schlagen? Dieser Frage gingen britische Forscher in einer weit angelegten Studie nach. Über 2000 Menschen aus verschiedenen Ländern wurden dazu untersucht und befragt. Bisher wurde angenommen, dass das Gehirn alle Aktivitäten innerhalb von 30 Sekunden nach dem endgültigen Herzstillstand einstellt - Und dass damit das Bewusstsein verschwindet.

Wie die Studie der Universität von Southampton nun jedoch belegt, nehmen Menschen bis zu drei Minuten nach ihrem körperlichen Tod noch ihre Umwelt wahr.

Der leitende Forscher Dr. Sam Parnia sagte in einem Interview mit dem britischen "express" dazu:

Entgegen unserer Vorstellung ist der Tod kein bestimmter Moment, sondern ein möglicherweise reversibler Prozess, der nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall bewirkt, dass Herz, Lunge und Gehirn aufhören zu arbeiten.
Erst wenn alle Versuche fehlschlagen, einen "Herzstillstand-Patienten" in das Leben zurückzuholen, späche man vom "Tod".

40 Prozent aller Menschen verspüren etwas nach dem Tod - Die anderen fühlen nur Angst
Von den 2.060 untersuchten Menschen aus Österreich, den USA und Großbritannien, die alle bereits einen Herzstillstand erlitten hatten, gaben fast 40 Prozent an, eine Art von Wahrnehmung verspürt zu haben - als sie von Ärzten bereits für "klinisch tot" erklärt worden waren.

"Das könnte heißen, dass Menschen zwar anfangs noch mental aktiv seien, aber nach der Reanimation ihr Gedächtnis verlieren würden", erklärt Parnia.

Von den Patienten, die kein Bewusstsein verspürten, gab die große Mehrheit - das heißt etwa 50% aller Studienteilnehmer - an, etwas anderes gefühlt zu haben: Angst.

Eine kleine Minderheit der Befragten (knapp 1%) gab an, etwas wie eine "außerkörperliche Erfahrung" verspürt zu haben. Das heißt einen Zustand, in dem man nach seinem Tod das Geschehen um sich herum vollkommen bewusst wahrnimmt, sieht und hört.

Das wohl beeindruckenste Ergebnis der Studie ist die Geschichte eines 57 Jahre alten Mannes. Er ist vielleicht der erste überhaupt, bei dem eine außerkörperliche Erfahrung bewiesen werden konnte.

Der Mann konnte sich laut Parnia mit höchster Genauigkeit an das erinnern, was um ihn herum geschehen ist - obwohl er "verstorben war". Erst nach drei Minuten konnten Ärzte ihn reanimieren und seinen "gespenstischen" Zustand beenden.

Das ist signifkant, da oft angenommen wird, dass derartige Erfahrungen nur Halluzinationen oder Illusionen seien [...] aber keine Wahrnehmung "realer" Ereignisse, die passieren, nachdem das Herz aufgehört hat zu schlagen.
"In diesem Fall scheinen Bewusstsein und Wahrnehmung während einer dreiminütigen Periode nach dem Tod gearbeitet zu haben", führt der leitende Wissenschaftler aus.

“Das ist paradox, da das Gehirn normalerweise innerhalb von 20-30 Sekunden aufhört zu arbeiten und danach nicht wieder anfängt, bis das Herz neu starten kann."
http://www.seniorbook.de/themen/kategori...so-sieht-es-aus
Außerdem waren die Schilderungen der visuellen Wahrnehmungen konsistent mit verifizierten Geschehnissen.

von esther10 17.08.2016 00:52

ed Harasti Fahrer Kardinal Thomas Collins um den Rosenkranz Weg an MaryLake Schrein für sie am 14. August Segen einweihen Foto von Rick Rigelhof
Rosenkranz Weg an Marylake eröffnet
[b]DURCH EVAN BOUDREAU, THE CATHOLIC REGISTER
16, August 2016


Marylake Schrein des Rosenkranz - Pfad ist jetzt offen für Gebete. Am 14. August Kardinal Thomas Collins den Weg mit einem Segen von jedem der 59 Perlen geöffnet. Collins zelebrierte auch an diesem Tag am Schrein mit etwa 2.000 anwesenden, für den Weg von denen viele die Finanzierung zur Verfügung gestellt.

Der Rosenkranz Path ist ein 1,5 km langen Weg, der entlang einer lebensgroßen Rosenkranz in den Marylake Gelände läuft.

"Mit dem Rosenkranz Weg wir diese Oase bieten bei denen die Menschen kommen und in der Einsamkeit inmitten der Natur beten", sagte Joseph Gennaro, Geschäftsführer des Schreins.

Er sagte, "es einen Schauer in meinem Rücken war" das erste Mal, wenn er um das fertige Projekt ging, glaubte der größte Rosenkranz in der Welt zu sein.

"Wenn man sich die sanften Hügel sehen und die Natur und die Perlen und das Kreuz nach oben und unten die sanften Hügel geht es Ihnen ein Gefühl der Ehrfurcht nicht geben", sagte er. "Es ist inspirierend und es ist erfüllend."

Genarro gutgeschrieben, die Menschen der Erzdiözese für die Herstellung der Weg möglich.

"Die vollen 59 Perlen, die es gibt, sie waren alle sowie eine Reihe von Bänken gespendet, die den Rosenkranz Pfad ausrichten für die Menschen zur Ruhe, wie sie ihre Pilgerreise machen."

Jeder Ave Maria Perle stellt eine $ 3.000 Spende während die Vaterunser-Perlen ein $ 5.000 Geschenk erforderlich. Obwohl die Perlen nicht mehr verfügbar Spender sind immer noch eine Bank sponsern durch einen $ 2.000 Beitrag zu leisten.

Das Projekt, das im Herbst 2014 begann, wurde etwa zwei Jahre früher als geplant abgeschlossen.

"Ich glaube nicht, dass irgendein glatter gegangen sein könnte", sagte Gennaro. "Aber der Rosenkranz-Pfad wird nie fertig. Es hat sich zu entwickeln. "

Die Hoffnung ist, dass die Menschen auch weiterhin Gelder zu spenden, Bänke und Bäume pflanzen entlang der Rosenkranz-Pfad hinzuzufügen.
"Dann haben wir andere Ideen wie gazebos (und) Straßenlaternen haben", sagte er. "Wir wollen, dass diese eine Pilgerreise zu sein, die sowohl während des Tages und am Abend durchgeführt werden kann und im Winter, Sommer, Frühling und Herbst. Es kann in diesem Jahr nicht passieren, aber das ist unser langfristiges Ziel. "

Die Bauarbeiten an einem ähnlichen Projekt an der Außen periphey des Weges begonnen, die Pilger entlang einer 15-stufigen Kreuzweg endet mit dem auferstandenen Christus nimmt.

Der Weg wurde von Ted Harasti entworfen, der sagte, die Idee, ihn während einer zweitägigen locution kam, während auf dem Rückzug in Manresa Jesuit Spiritual Retreat Center in Pickering, Ont.

"Ich habe mit Maria in der Eingebung war, und sie zeigte mir, was sie wollte, dass ich zu tun", sagte er. "Also in der Tat das Design ist ihr Design"
Harsati, der Collins um den Weg für den Segen begleitet, sagte Pilger eine Plattform für Menschen, ihre Verbindung mit dem Herrn zu vertiefen, ihren Glauben zu bereichern und ihre Rolle in diesem Leben zu bewerten.

"Die Menschen in der heutigen Gesellschaft suchen wirklich nach Antworten, warum die Gesellschaft geworden ist, so unzusammenhängend, wie es ist", sagte er. "Dies wird ihnen helfen, einige ihrer Fragen zu beantworten."

Der Zugang zum Rosenkranz Pfad ist ohne Kosten zur Verfügung, obwohl eine Parkgebühr von $ 10 pro Auto an den Wochenenden und an Feiertagen erforderlich ist.

"Im Freien Beten ist nicht etwas, das jeder jeden Tag tut und es ist ganz besondere und sehr entspannend", sagte Gennaro. "Wir haben es geschafft, dass die Oase zu bewahren ... (und) wir jeden einladen, feierlich den Rosenkranz Weg zu kommen und zu gehen. Bis Sie auch hier waren, können Sie verstehen, nie die Größe des Projekts. "
http://www.catholicregister.org/item/228...-marylake-opens

von esther10 17.08.2016 00:52

Polen umfasst Pro-Life-Champion Maria Wagner beim Weltjugendtag



17. August 2016 (Lifesitenews) - Mary Wagner, ein Kanadier, der für die Verteidigung des ungeborenen mehr als vier Jahre im Gefängnis verbracht, machte ihre zweite Reise nach Polen in den letzten zwei Jahren , und sie bleibt eine nahezu Berühmtheit in der Pro-Life - Land .

Wagner wurde von dem polnischen Recht auf Leben Foundation eingeladen, das Land und die Teilnahme an den Weltjugendtag im Juli zu besuchen.

Wagner sagte , dass sie in Lifesitenews der Vergangenheit wurde an mehreren Schulen und Gemeinden in Kanada als auch zu sprechen eingeladen. Dennoch ist ihr Ruhm in ihrem eigenen Land durch ihre Popularität in Polen den Schatten gestellt. Sie ist sehr für ihre kompromisslosen Ansichten und Aktionen in der Verteidigung des ungeborenen angesehen. Dieser Besuch hat die Aufmerksamkeit der konservativen und katholischen zogen Medien als auch die von den lokalen öffentlichen Fernsehen. Es gibt auch eine Facebook - Seite auf ihrer Reise gewidmet ist .

Wagners primäre Botschaft während ihrer Reise war, dass die Verteidigung des ungeborenen die Erfüllung der christlichen Berufung. "Wir müssen Christus in das ungeborene zu sehen", erklärte sie.

Wagner wurde viele Male für "stören das Geschäft" von einer Abtreibungsklinik in Toronto inhaftiert, wo sie versuchte, den Frauen zu sprechen, um die Klinik betreten und gab jedem eine Rose. Sie blieb im Gefängnis, weil sie auf eine Kaution Bedingung zustimmen verweigert, dass sie bleiben weg von Abtreibungskliniken.

Wagner beschrieb vor kurzem ihre erste Verhaftung. "Es stellte sich heraus, dass der Polizist war katholisch", sagte sie. "Er war sehr höflich und sagte mir, vorsichtig zu sein." Wagner räumte ein, dass es eine schwierige Situation für ihn war, weil er seinen Job trotz persönlichen Widerstand gegen Abtreibung zu tun. "Ich erinnere mich, rief er. Wir beteten zusammen. "

Kurz nach dem am 22. Juli in Warschau Landung ihrem Besuch in Polen zu beginnen, wurde sie von einer Menge von Pro-berufssoldaten begrüßt. Unter ihnen war ein Priester, der ihr ein Segen und international renommierte Gynäkologe Dr. Bogdan Chazan, der seinen Job als Krankenhausdirektor verloren für seine Pro-Life-Ansichten gab.

Im Gespräch mit SalveTV, Wagner erklärt sie als "eine Verpflichtung" zu nennen, dass "Gott in meinem Herzen klar gemacht." Sie sagte, ihre Zeit im Gefängnis "zeugt von dem Wert dieser Kinder und ihre Mütter." Sie fügte hinzu, dass "selbst wenn wir viele Jahre im Gefängnis zu verbringen, dies verstärkt nur unser Bewusstsein für die Wahrheit, wie viel sie wert sind. "

Kinga Małecka-Prybyło der Right to Life Stiftung lobte Wagner als "ein wahres Beispiel für uns, die zeigen, dass wir für die ungeborenen Kinder unter allen Umständen zu kämpfen haben." Małecka-Prybyło wies darauf hin, dass "egal, was die Folgen für uns sind müssen wir für diejenigen stehen, die sich nicht wehren können. "

Wagner war als Ehrengast beim Festival der Nationen in Warschau, Teil des Weltjugendtages. "Ich liebe Polen", sagte sie. "Ich bin sehr glücklich, hier zu sein." Wagner fügte hinzu, dass sie dankbar ist, dass das Land "mit dem Status quo nicht zufrieden, weil jedes einzelne Leben wertvoll ist." Polens Gesetz für Abtreibungen in einigen Fällen erlaubt, doch der Gesetzgeber wird in Kürze abstimmen insgesamt Abtreibung Verbot von polnischen Bürgern vorgeschlagen.

Wagner wurde von Erzbischof Henryk Hoser eingeladen zu sprechen auf den Weltjugendtag in Warschau, wo sie für die in so vielen Teilen der Welt verfolgt gebetet. Sie sprach von einem polnischen Vater, gesegnet Jerzy Popiełuszko, die brutal von den Kommunisten in den 1980er Jahren ermordet wurde. Wagner besuchte Popiełuszko Grab und lobte seine kompromisslose und Heldentaten. Popiełuszko hatte keine Angst um sein Leben zu verlieren und hat verbiegen nicht auf Druck seiner antikommunistischen Rhetorik zu mildern, auch wenn dieser Druck von einigen kam in der Hierarchie der Kirche.

Wagner besuchte das Museum eines anderen Märtyrer, St. Maximilian Kolbe, der freiwillig sein Leben für einen anderen Häftling im Konzentrationslager in Auschwitz gab. Wagner trat in die Zelle, in der Kolbe zwei Wochen lang gehungert hatte, bevor sie schließlich durch eine tödliche Injektion getötet. Kolbe ist ein Schutzpatron der Pro-Life-Bewegung, und Franziskus betete in der gleichen Zelle später während seiner Reise nach Polen.

In Krakau kamen 400 Menschen zu sehen und Wagner zu umarmen. Viele fragten, über ihre mehrere Verhaftungen in Kanada. Polnische Volk gekämpft, um zu verstehen, wie Kanada unbegrenzte Abtreibung haben könnte und wie die Behörden sie im Gefängnis für die Verteidigung des ungeborenen setzen könnte.

"Haben sie nicht wissen, dass es eine Schande für das Land ist?", Fragte jemand.

Sie forderte die Menschen das Recht auf Leben Stiftung zu wenden, bekannt für große Plakate von abgebrochen Babys zeigt. Die Stiftung arbeitet an einem vollständigen Verbot der Abtreibung in Polen. St. Johannes der Täufer Gemeinde, die Wagner gehostet, Beiträge Nachrichten über sie auf die Nachricht Bord, betet für sie regelmäßig, und schickt Briefe an den kanadischen Botschafter in Warschau.

Wagner traf auch mit Studenten der Universität Schlesiens in Kattowitz , wo 250 Menschen ihr Standing Ovations gab. Die Frage , wie eine zarte und empfindliche Frau stehen könnte eingesperrt zu werden, antwortete Wagner , dass ihr Glaube hält ihr geht, und dass 13 Geschwister, die , von denen fünf angenommen wurden, bereitete sie für ihre Pro-Life - Kampf.

Wagner besuchte mehr als ein Dutzend polnische Städte, viele schöne Kirchen und der Jungfrau Maria gewidmet Schreine. Sie ging auch um den Schrein zu St. Joseph von Nazareth, wo sie vier Bischöfe und 80 Priester getroffen. Die Veranstaltung wurde live übertragen , um Millionen von Menschen , die von TVTrwam .

Überall dort, wo Wagner ging, sprach sie über Kerl kanadische Pro-Life-Anwalt Linda Gibbons, die für die Verteidigung des ungeborenen in einer ruhigen Art und Weise 11 Jahre im Gefängnis verbracht.

Nie beschwerte sich über ihren Aufenthalt im Gefängnis, Wagner sieht es als Ort zu evangelisieren. "Es gibt viele Frauen gibt, etwa 80 Prozent, die ihre Babys abgebrochen", sagte sie. Wagner erklärt, dass sie immer versuchen, sie in jeder möglichen Weise zu helfen, vor allem aber durch geistige Hilfe und Beratung anbietet. Sie bat auch um das Gebet für Frauen in kanadischen Gefängnissen und für das ganze Land.

Glücklich so viele junge Katholiken zu treffen, sagte sie den Weltjugendtag ein schönes Geschenk von Papst Johannes Paul II. "Sie können in sich selbst schauen und Freude zu sehen," sie sagte . "Diese Freude explodiert bei jungen Menschen , und dies kann sie lieben das Leben machen, Gott vertrauen und Kinder willkommen."
https://www.lifesitenews.com/news/poland...er-during-visit


von esther10 17.08.2016 00:49

Portugal: Programm zu 100-Jahr-Feiern von Fatima

Fatima, Portugal - AFP



17/08/2016 14:15SHARE:
Das Marienheiligtum von Fatima in Portugal, nach Lourdes der zweitgrößte Wallfahrtsort Europas, begeht 2017 den 100. Jahrestag der Marienerscheinungen. Das Programm der Feiern wurde jetzt veröffentlicht. Viele erwarten, dass Papst Franziskus aus Anlass des Jubiläums nach Fatima kommen wird. Schon drei Päpste - Paul VI., Johannes Paul II. und Benedikt XVI. - haben das Heiligtum besucht. Das Programm zum Fatima-Jubiläum sieht große Gottesdienste, Prozessionen, Konzerte und Tagungen vor. Zu drei großen Kongressen werden renommierte Theologen und Kirchenhistoriker erwartet.

Den Auftakt macht der „Mariologische Marianische Internationale Kongress“ der Päpstlichen Marianischen Internationalen Akademie von 6. bis 11. September. Das Programm sieht auch Sprachzirkel vor; das deutschsprachige Programm besteht aus 18 Vorträgen und der Vorstellung marianischer Forschungsprojekte. Der nächste große Kongress ist der „Congresso Internacional do Centenario“ von 21. bis 24. Juni 2017. Ausgerichtet wird er von der Theologischen Fakultät der Portugiesischen Katholischen Universität. Das Thema der Marienerscheinungen soll interdisziplinär - auch aus soziologischer, psychologischer, kulturhistorischer usw. Sicht - behandelt werden. Den Abschluss der Kongressreihe bildet dann das Symposion des „European Marian Network“ von 26. bis 29. September 2017. Referenten sind die Rektoren der großen europäischen Marienheiligtümer, darunter Mariazell in der Steiermark.

Starke päpstliche Bindung

Papst Franziskus ist Fatima enge verbunden. So hatte am 96. Jahrestag der Marienerscheinungen - am 13. Mai 2013 - Kardinal Jose da Cruz Policarpo auf Wunsch von Franziskus dessen Pontifikat der Gottesmutter von Fatima geweiht. Die Anhänglichkeit der zwei Konzilspäpste und der vier nachkonziliaren Päpste an Fatima ist auffällig. Dort erlebten am 13. Mai 1917 drei Hirtenkinder die erste von mehreren Erscheinungen. Die Gottesmutter enthüllte ihnen nach eigener Aussage binnen mehrerer Monate drei Geheimnisse - deren drittes, bestgehütetes erst im Jahr 2000 veröffentlicht wurde. Die Weissagungen machten Fatima zu einer der wichtigsten Wallfahrtsstätten weltweit.

Seligsprechung erwartet

Die letzte Seherin von Fatima, die Ordensschwester Maria Lucia dos Santos, starb 2005 im Alter von fast 98 Jahren, nur sieben Wochen vor Johannes Paul II. Sein Nachfolger Benedikt XVI. setzte für sie die vom Kirchenrecht vorgesehene Fünf-Jahres-Frist zur Einleitung eines Seligsprechungsverfahrens außer Kraft. Am 13. Februar 2008, ihrem dritten Todestag, wurde es eröffnet. Erwartet wird, dass Papst Franziskus im Jubiläumsjahr 2017 grünes Licht geben wird und möglicherweise die Seligsprechung leitet – verbunden mit einem Fatima-Besuch.
http://de.radiovaticana.va/news/2016/08/..._fatima/1251876
(kna 17.08.2016 sk)

von esther10 17.08.2016 00:47

Christen Frieden zu Fuß in Reaktion auf satanische Dienst in Oklahoma verbinden
von Megan Griffiths
Gesendet Dienstag, 16. August Jahr 2016


Der Friedensmarsch endete am St. Joseph Alte Kathedrale
Christen vereint in Reaktion auf eine "schwarze Masse", die die Schändung einer Statue der Jungfrau Maria enthalten

Über tausend Christen aus allen Konfessionen versammelten sich zu einem Friedensmarsch und Gebetsversammlung in Reaktion auf einen gestern Abend "schwarze Masse" in Oklahoma City.

Nach den der lokalen Nachrichtendienst NewsOK trafen sich Hunderte von Katholiken zusammen für einen Massen - Dienst auf dem Rasen vor der Stadthalle vor dem satanischen Dienst im Inneren der Mitte im Theater stattfand.

Die "schwarze Masse" -Service, in dem eine Statue der Jungfrau Maria geschändet wurde, wurde unter Leitung von satanist Adam Daniels, die jedes Jahr einen jährlichen öffentlichen Zeremonie in der Stadt hält. Am Heiligabend 2015 entweiht er ein anderes Bild der Gottesmutter auf einem Bürgersteig vor einer katholischen Kirche. Diese Zeremonie wurde in diesem Jahr bewusst zu verspotten das Fest der Himmelfahrt timed.

Fox 25 berichtet, dass die Anwesenheit der schwarzen Masse gering war. Daniels machte die christliche Gegenproteste für die Menschen weg von der satanischen Ritual zu halten.

Einer aus der Gruppe, die für die Gebetsversammlung war die amerikanische Gesellschaft die Verteidigung der Tradition, Familie und Eigentum zu organisieren half.

Ein Teilnehmer sagte Fox 25: "Ich kam hier heute nach unten auf die nicht wirklich die satanische Masse protestieren, aber mein Vater zu vertreten, Jesus Christus".

NewsOK berichtet, dass die mehr als tausend Christen das Gebet zu Fuß besucht.

Brian Estabrooks, ein lokaler Katholik, der den Spaziergang mit seiner Familie verbunden, sagte NewsOK: "Für uns ist die schwarze Masse eine Farce ist. Es schlägt im Herzen der Gemeinde, und ich glaube, sie (Satanisten) versuchen, eine Nachricht in Oklahoma City zu schicken, der Bibel Gürtel, einer Gemeinschaft für den Glauben "bekannt.

Reverend William Novak vertreten Erzbischof Paul Coakley bei der Veranstaltung. Früher am Tag hatte Coakley die Weltgemeinschaft aufgefordert, inbrünstig "als Reaktion auf die blasphemische Veranstaltung" zu beten.

Reverend Novak sagte dem Publikum: "Wir sind alle Brüder und Schwestern vereinten in Frieden und im Gebet. Es ist, warum wir heute hier stehen gegen das Böse "sind.

Versammelten den Rosenkranz beteten und sangen Hymnen außerhalb von St. Joseph Old Cathedral. Einmal in der Kirche, berichtete NewsOK, dass es nur noch Stehplätze, als die Menge an Christian Führer hörte aus der ganzen Stadt zu sprechen.

Reverend Jorge Cabrera, der Little Flower-katholischen Kirche, sagte die Demonstranten: "Das ist wichtig, Solidarität zu zeigen mit unseren Mitchristen, um uns zu sehen. Manchmal denken die Leute, dass das Böse herrscht, aber Gott ist lebendig und aktiv wie immer ".
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...ce-in-oklahoma/
Trotz der Aufschrei gegen satanische Dienste in einem öffentlichen Gebäude nehmen, haben die Vertreter der Stadt sagte, dass die schwarze Masse Service die notwendige Erlaubnis hatte und unter die Meinungsfreiheit geschützt

von esther10 17.08.2016 00:47




Dad: Auf keinen Fall werde ich meine Kinder schicken, um von LGBT-Lobby in den öffentlichen Schulen Gehirnwäsche

17. August 2016 ( Lifesitenews ) - Social konservative Blogger Matt Walsh zerreißt in eine neue Politik in Charlotte, North Carolina, die die Wörter "Junge" und "Mädchen" von Schulen verbannt .

Nicht Worte wie üblich zerkleinern, titelt Walsh seinem Artikel " Es gibt keinen Weg , ich meine Kinder in die öffentliche Schule schicken werde von der LGBT - Lobby Brainwashed To Be " .

In der Vergangenheit haben könnten Eltern besorgt über linke Voreingenommenheit oder frühen Einführung in sexuellen Dingen, sagt er, aber jetzt einfach die Eltern können ihre Kinder nicht in öffentliche Schulen schicken, ohne sie ausgesetzt staatlich unterstützten Missbrauch flagrant.

Er schreibt:

Wenn Sie Kinder in der öffentlichen Schule haben, sollten Sie sich jetzt sehr besorgt zu sein. Wir verlieren eine ganze Generation zu diesem Wahnsinn. Es scheint eine immer regelmäßig passieren, dass ich eine herzzerreißende E-Mail von einem verzweifelten Eltern, deren Sohn aus der Schule kam 1 Tag erhalten und kündigte an, dass er jetzt ist ihre Tochter, oder umgekehrt. Er wurde in die Schule geschickt seine ABCs zu lernen, und stattdessen drehte sie ihn in ein Mädchen. Es ist schwer zu glauben, dass dies geschieht, aber es ist. Zeit, es zu zeigen.

...

Was geschieht mit unseren Kindern in diesen Schulen ist eine Verletzung ihrer grundlegenden Menschenrechte. Ich spreche nicht nur über die weibliche Schüler, deren Rechte mit Füßen getreten werden, wenn die Kranken Perversen, die mit dieser Politik kommen zwingen, sie zu ändern oder das Bad vor einem Jungen verwenden. Das ist schlimm genug, wie es ist. Aber um diese Lügen in ihren Köpfen an erster Stelle setzen; um absichtlich so schreckliche Verwirrung in ihren Köpfen und Herzen verursachen; Kinder in den radikalsten und fantastisch und verwirrte Ideen über Sex und Geschlecht zu indoktrinieren; ihnen die Möglichkeit zu nehmen, selbst die grundlegendsten Wahrheiten über das Leben zu lernen und über sich selbst - das ist eine Verletzung ihrer Rechte. Es ist eine systematische Kindesmissbrauch, und es ist der Hauptgrund, warum ich konnte nicht an dieser Stelle, meine Kinder in die öffentliche Schule schicken.

...

Wie können wir ein Kind erwarten, geistig und seelisch unversehrt hervorgehen, als er nur etwa 13.000 Stunden radikalen LGBT Anlage ausgehalten? Wie können wir erwarten, dass er auf gerade mit seinem Kopf zu kommen, als er gerade alle seine prägenden Jahre in einer Umgebung verbracht, wo es als "Jungen" und "Mädchen" nicht so etwas? Wie können wir erwarten, dass er wissen sogar, wo oben ist, wenn er nur 12 Jahren Haft verurteilt in einer Art dystopischen staatlich geführten Gehirnwäsche-Einrichtung bedient?
Und Walsh hat eine no-nonsense Antwort auf Christian Kritiker, die Kinder denken, sollten in diesen Schlamassel, um ein "Licht für die Welt" zu sein, zu richten:

Das ist alles wahr, natürlich. Aber es gibt ein Problem: Jesus gab, dass die Kommission zu den Erwachsenen. Meine Kinder, auf der anderen Seite, sind nicht Erwachsene. Sie sind nicht bereit, Missionare zu sein. Als sie 5 Jahre alt sind, werden sie nicht ausgerüstet werden dem Kopf voran in die Schlacht zu laden und den guten Kampf kämpfen, auch wenn sie bei jeder Gelegenheit von der LGBT-Lobby angegriffen werden und einige ihrer Lehrer und viele ihrer Kollegen und die Bundesregierung. Sie werden nicht stark genug sein, um die Konstante, unnachgiebig Strom von Lügen zu widerstehen und Unwahrheiten, die wird Angriff ihre unschuldigen, ungeformt Köpfen jede Sekunde des Tages. Sie müssen geformt und gestaltet werden und stark gemacht in der Wahrheit zuerst. Das braucht Zeit. Ich kann nicht alles von der Zeit, die sie Ausbildung beenden Töpfchen getan, um Gottes willen. Und sie in den Krieg zu schicken, bevor sie haben ausreichend trainiert und bewaffnet ist töricht. Es ist eine Selbstmordmission.
Zum Walsh Beitrag bei TheBlaze für mehr.
https://www.lifesitenews.com/pulse/dad-n...-public-schools

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs