Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 18.12.2016 00:31

Vatikan: Gleich 19 neue Berater für Bildungskongregation


Katholische Universität in Butembo, Kongo - AFP

17/12/2016 16:14SHARE:
Papst Franziskus hat an diesem Samstag gleich 19 neue Konsultoren für die Bildungskongregation bestimmt. Damit bekommt der Präfekt der Kongregation, Kardinal Giuseppe Versaldi, 19 neue Berater für sein Dikasterium, darunter zwei Deutsche: Zum einen der Jesuit Ulrich Rhode, Professor für Kirchenrecht an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, zum anderen Josef Ammer, Offizial des Bistums Regensburg. Er war von 1991 bis 1998 bereits Mitarbeiter dieser vatikanischen Behörde. Die Konsultoren beraten den Vatikan künftig im Umgang mit katholischen Universitäten und anderen kirchlichen Bildungseinrichtungen. Das teilte das vatikanische Presseamt am Samstag mit.
(rv/kna 17.12.2016 pdy)
http://de.radiovaticana.va/news/2016/12/...egation/1279873

[/b]

von esther10 18.12.2016 00:28

Amoris laetitia, Becciu: "Die Einheit der Kirche, bevor sie ihre Ideen"
Der Stellvertreter des Sekretariats des Staates: "Als Mitarbeiter des Papstes, ich fühle mich verpflichtet, ihm meine Gedanken zu sagen, wenn Sie eine Entscheidung zu verarbeiten. Einmal aufgenommen, Ich gehorche "


Der Ersatz des Staatssekretariats, Erzbischof Angelo Becciu

Geschrieben am 2016.12.18
ANDREA TORNIELLI

VATIKANSTADT

"Als Mitarbeiter des Papstes bescheiden, ich fühle mich verpflichtet , ihm ehrlich zu sagen , meine Gedanken , wenn eine Entscheidung verarbeitet werden. Sobald das genommen wurde, gehorchen ich total den Heiligen Vater. " Erzbischof Angelo Becciu, Substitut des Staatssekretariats und ein enger Mitarbeiter von Francis, Kommentare, in einem Interview mit dem Vatikan Insider, der Streit um die Interpretation der Ermahnung Amoris laetitia .

Wie hat sich der Geburtstag des Papstes?

"Nach dem Frühstück mit einigen Obdachlosen, gefeiert in der Cappella Paolina mit den Kardinälen in Rom ein Dankgottesdienst. Dann ging der Tag, der normalerweise mit den zuvor eingegangenen Verpflichtungen. Er hatte das Mittagessen in Santa Marta. Es gab einen Kuchen, ein kleines Zeichen der Feier mit den anderen Gästen des Hauses geteilt. Der Papst zieht eine nüchterne und einfache Art, nicht wie die große Feier. Wie Grüße, vor allem aber fragt er sie, für ihn zu beten. Kurz gesagt, der Stil von Francis: muss es Möglichkeiten geben, ihre eigene Person zu verbessern. Eine Lektion für uns alle. "

Achtzig Jahre, ein Meilenstein, dass die Beurteilung können wir dieses ersten Teils des Pontifikats machen?

"Ein Budget zu machen ist schwierig, aber die Ergebnisse seines Pontifikats gibt es für alle zu sehen. Ein Papst mit einem sehr hohen Grad an Popularität, wie sein Stil, seine Worte berührten Herzen, seine Figur ziehen. Auf der kirchlichen Ebene initiiert er die Reform der römischen Kurie, vor allem aber auf die missionarische Dynamik drängen Kirche gegeben hat, nicht auf sich zu biegen, sondern in die Vororte, in ihrer körperlichen und existentielle Bedeutung offen zu sein. Er gründete seine gesamte Nachricht auf die zentrale Bedeutung des Evangeliums.

Die ökumenische Ebene gab es ein Erwachen von Initiativen und Treffen mit Vertretern der verschiedenen christlichen Konfessionen. Ein vor allem die Begegnung mit dem Patriarchen von Moskau Kirill, ein Ereignis mit Spannung erwartete und von den Vorgängern von Francis 'gewünscht.

Und auf der internationalen Bühne?

"Auffällig sind die zahlreichen Anträge auf Anhörung von Staats- und Männer der Regierung überall. Aber noch mehr die Menge der Brokerage-Anforderungen zwischen dem Papst gemacht Parteien: den Vereinigten Staaten und Kuba, Venezuela, Kolumbien, Zentralafrikanische Republik, usw. Jemand hat es als Führer von Weltformat beschrieben, jemand anderes geht weiter: der einzige Führer auf der Welt! Ich denke, sie sind gut begründete Ansprüche. "

Was beunruhigt Sie am meisten der Papst in dieser Zeit?

"Sicherlich sind die verschiedenen bestehenden Kriegssituationen in verschiedenen Teilen der Welt; Er leidet stark die Tötung von Unschuldigen zu sehen. Afflict bestehenden sozialen Differenzierungen innerhalb der westlichen Gesellschaften und zwischen Nord und Süd der Welt sowie die fortschreitende Entchristlichung des Westens und moralischen Verfall. "

Wie wird sich 2017 von Francis?

"Aus der Sicht der außerordentlichen Verpflichtungen sollte es ein normales Jahr, aber Überraschungen sind immer um die Ecke! Der Papst in Rom erwartet die Bischöfe , die kommen zu besuchen ad limina , so wie diejenigen zu gewinnen , die nicht während des Jubiläums gemacht wurden. Wie für die Reise, zusätzlich zu den Besuchen nach Genua und Mailand gibt es eine Wallfahrt nach Fatima im Mai während der Studienreisen in Asien und in Afrika sein. "

Es gibt diejenigen, die die Interpretation der weiterhin argumentieren Amoris laetitia . Wie ist das alles der Papst?

"Der Papst ein sehr ruhiger Mensch, er vermisst nie eine gute Stimmung, aber es ist klar, dass jede Quelle der Teilung ist für ihn zur Sorge und Leid verursachen. Ich will nicht in die Vorzüge der Kontroverse gehen, aber ich will nur die Prinzipien zu bestätigen Ich habe immer von der Klang Tradition der Kirche als ein bescheidener Mitarbeiter des Papstes unterrichtet worden, ich fühle mich verpflichtet, ihm ehrlich meine Gedanken zu sagen, wann eine Entscheidung verarbeitet werden. Sobald das genommen wurde, gehorchen ich total den Heiligen Vater. Die Einheit der Kirche, für die Jesus Blut geschwitzt und gab sein Leben, ist der erste meiner Ideen, obwohl schön sie sind. Diejenigen, die in Ungehorsam gelebt zerstörten Kirche. "

http://www.lastampa.it/2016/12/18/vatica...TfJ/pagina.html

von esther10 18.12.2016 00:28

Martino unterstützt den Brief der vier Kardinäle


Kardinal Martino - AFP

18/12/2016 13:00SHARE:
Der emeritierte Kurienkardinal Renato Raffaele Martino stellt sich hinter den Brief der vier Kardinäle an den Papst. Er sehe darin „nichts Schlechtes“, sagte er im Gespräch mit einer Internetseite namens „La Fede Quotidiana“. Es sei „legitim, in Fragen der Doktrin dem Papst eine Meinung zu unterbreiten“, und es sei „auch gerecht, zu antworten“.

Vier Kardinäle, darunter die Deutschen Meisner und Brandmüller, hatten dem Papst schriftlich „Zweifel“ zu seinem Schreiben Amoris laetitia unterbreitet. Dazu gehörte auch die Frage, ob wiederverheiratete Geschiedene nun in Einzelfällen zur Kommunion zugelassen werden dürfen oder nicht. Die unterzeichnenden Kardinäle hatten den Brief veröffentlicht, nachdem sie keine Antwort des Papstes erhalten hatten.

Zur Frage des Kommunionempfangs für wiederverheiratete Geschiedene sagt Kardinal Martino Nein: „Die Lehre hat sich nicht geändert und ändert sich nicht. Das Ehesakrament ist unauflöslich. Dieses Fall-für-Fall, von dem Amoris laetitia spricht, kann zu zweifelhaften Interpretationen führen, auch wenn ich die pastorale Optik verstehe.“
(la fede quotidiana 18.12.2016 sk)
http://de.radiovaticana.va/news/2016/12/...C3%A4le/1279981

von esther10 18.12.2016 00:26

Vatikanischer Innenminister kritisiert Kardinalsbrief


Angelo Becciu - ANSA

18/12/2016 16:18SHARE:
Der vatikanische „Innenminister“, Erzbischof Angelo Becciu, hat Kritik am Brief der vier Kardinäle geübt, die von Papst Franziskus mehr Klarheit im Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen fordern. Er wolle nicht auf die Polemiken eingehen, sagte er dem Internetportal „Vatican Insider“ am Sonntag. Die Tradition der Kirche habe ihn jedoch gelehrt, dass ein demütiger Mitarbeiter zwar die Pflicht habe, dem Papst aufrichtig seine Meinung zu sagen, solange eine Entscheidung vorbereitet werde. Wenn diese jedoch einmal getroffen sei, müsse er in absolutem Gehorsam folgen, so Becciu. Persönliche Auffassungen müssten hinter der Einheit der Kirche zurückstehen, „so schön diese auch seien“. Ungehorsam habe die Kirche ruiniert.

In der Debatte über das päpstliche Schreiben zu Ehe und Familie Amoris laetitia vom April dieses Jahres geht es vor allem um den Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen. Strittig ist, ob die Betreffenden nun - anders als bisher - in Ausnahmefällen zur Kommunion zugelassen werden dürfen oder nicht. Ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte die Debatte im November mit der Veröffentlichung eines Briefs von vier Kardinälen. Die Unterzeichner, unter ihnen der frühere Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner, und der emeritierte Kurienkardinal Walter Brandmüller, fordern vom Papst mehr Klarheit in dieser Frage.
http://de.radiovaticana.va/news/2016/12/...sbrief_/1280016
(kna 18.12.2016 sk)

von esther10 18.12.2016 00:21

Gute Vorträge bei EWTN

http://www.ewtn.com/faith/index.asp

https://www.ewtn.com/ewtnkids/privacy_policy.asp

Neueste Nachrichten

http://www.ewtnnews.com/

******
Nachrichten...katholisch, für junge Menschen...

https://cardinalnewmansociety.org/progra...ic-is-our-core/
******

Credit: Conrado über www.shutterstock.com

Die Liebe in einer Ehe ist wie "der Wein bei der Hochzeit zu Kana" , ein spanischer Bischof sagte in einem Hirtenbrief, in dem er Ehegatten ermutigt, die Jungfrau Maria um Hilfe wenden , wenn ihre Beziehung gestört ist.

Bischof Demetrio Fernández González von Cordoba ermutigt die Gläubigen an die Jungfrau zu beten, dass die Liebe nie in ihre Vereinigung in fehlt seinem Brief : ". Möge der gute Wein einer erneuerten Liebe nie in jeder fehlen und jeder von Ihrem

Zuhause" " und wenn die Liebe ist weg? Es scheint , dass alles vorbei ist und die einzige Lösung ist , Ihre eigenen Wege zu gehen. Aber nein. Rückgriff auf Maria, die zu Jesus sagte: "Sie haben keinen Wein." Wenn Jesus vorhanden ist, kann er Wein unter keinen Umständen machen ... wie er bei der Hochzeit zu Kana "getan hat.

" Wenn das erste Liebe ist erkaltet, kann es mit einem bescheidenen Anfrage an Jesus neu entfacht werden, die das menschliche Herz zu füllen kam in jeder Hinsicht, einschließlich der ehelichen Dimension ", sagte Bischof Fernández.

In Anknüpfung an das Evangelium von der Hochzeit zu Kana , wo Christus sein erstes Wunder war, erinnerte sich der Bischof die Bedeutung der Ehe als "das Fundament der Familie nach Gottes Plan" , eine Vereinigung zwischen einem Mann und einer Frau "vereint in der Liebe gesegnet von Gott, großzügig das Leben offen, bis der Tod sie Teil. "

" Jesus hat das Sakrament der Ehe , durch die die Ehegatten durch den Heiligen Geist geweiht werden sich im Laufe ihres Lebens miteinander vollständig zu geben, in einer Selbsthingabe der Liebe "der Bischof von Cordoba erklärt, und wies darauf hin , dass auf dieser Reise" jeden Tag, die wahre Liebe von neuem gezeigt hat. "

deshalb Bischof Fernández betonte die Bedeutung der bescheidenen Petition der Ehegatten , so dass" es gibt keinen Mangel an das ist Wein der Freude in der Heimat, der Wein der Liebe , die Jesus Christus zu jedem der Ehegatten an ihrem Hochzeitstag gab. "

" Lebenslanges Treue möglich ist, eine Liebe , die nie möglich ist , endet, ist das Glück möglich in der Ehe, die Gott selbst geschaffen und Christus geheiligt hat " , sagte der Bischof.

Er fügte jedoch hinzu, dass "man demütig für ihn haben jeden Tag mit dem Glauben zu fragen.«

»Das ist das Wunder , dass Jesus bereit ist , in unserer Zeit zu vermehren, so dass es keinen Mangel an guten Wein in jeder erneuert ist und jedes Haus. "
Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht am EWTN Nachrichten 20. Januar 2016.
http://www.ewtnnews.com/catholic-news/World.php?id=13160

von esther10 18.12.2016 00:21

Sonntag, 18. Dezember 2016
Radio Vatikan zitiert Franziskus-Vertrauten: "Papst hat nie gesagt, er werde zurücktreten"


Papst hat nie gesagt, er werde zurücktreten“

Papst Franziskus

18/12/2016 11:13SHARE:
„Papst Franziskus hat nie gesagt, dass er zurücktreten will.“ Das erklärte der italienische Jesuit Antonio Spadaro am Sonntag im italienischen Fernsehen. Franziskus sei „ein entschlossener Mensch“, der das Alter als „großes Potential“ der Weisheit ansehe, so der Vertraute des Papstes und Direktor der Jesuitenzeitschrift „Civiltà Cattolica“. Es bringe ihn zum Lachen, dass man ihm eine Äußerung zuschreibe, nach der Papst Franziskus mit dem Gedanken des Rücktritts spiele. „So etwas hat es nie gegeben“, sagt Spadaro. „Es wäre auch unmöglich, denn Papst Franziskus geht Tag für Tag mit Unterscheidung voran.“
http://de.radiovaticana.va/news/2016/12/...2%80%9C/1279960
(rv 18.12.2016 sk)

von esther10 18.12.2016 00:20

16. Dezember 2016 - 14.44
Infovaticana Replik des Erzbischofs von Santiago Compostela Julian Barrio


Der Artikel veröffentlichte gestern priesterlichen Ordnung von zwei Homosexuell Männer zusammen leben und durch den Erzbischof von Santiago de Compostela Julian Barrio provozierte vorhersehbare Bestürzung verursacht Aufruhr und Kettenreaktionen.

Nachdem das trockene, kam auf der Website der Erzdiözese veröffentlichte wütend Leugnung der ebenso unmittelbar und fest Repliken Infovaticana.com, das Portal , die zuerst die sensationelle Nachricht verbreitet, die bestätigt , in toto , wie berichtet, mit den detaillierten Fragen aufwerfen adressiert die Erzdiözese Führer in den Skandal.

In einer ersten kurzen Erklärung, immer Unterschrift des Verfassers des betreffenden Nachrichten, Gabriel Ariza , mit dem Titel InfoVaticana Informationen über den Erzbischof von Santiago veröffentlicht bestätigt haben , hat sich das Portal damit der Erzdiözese antwortete Hinweise:

Angesichts der Zweifel an der Ehrlichkeit dieser erweiterten Portal durch den Erzbischof von Santiago, und den offiziellen Sprechern, die in sozialen Kommunikationsnetzen Echo hatte, möchte InfoVaticana, dass zu klären:

InfoVaticana bestätigt, dass Informationen über zwei Homosexuell durch den Erzbischof von Santiago de Compostela geweihte Priester von dieser Seite veröffentlicht am vergangenen Montag sind wahr und ordnungsgemäß überprüft.

In einem nachfolgenden zweiten Artikel, auch durch das Portal unter infovaticana.com Anklage veröffentlicht , mit dem Titel Der Erzbischof von Santiago Fragen von InfoVaticana über den Fall von zwei Homosexuell Priester zu beantworten weigert, sagt Ariza, wie er versuchte, zu unterbreiten bisher ohne Erfolg einige spezifische Fragen zu Javier Aguado , Leiter der Medien Erzbistum.

Hier ist die Übersetzung:

Der Medien Delegierte Erzbistum, Javier Aguado, Director InfoVaticana antwortet: "Wer glauben Sie, einen Bischof fragen?".

In der Nacht vom Montag , 12. Dezember, im Anschluss an die Veröffentlichung von Nachrichten über den Skandal der Diözese des Apostels, Javier Aguado , Leiter der Medien Erzbistum, schickte eine Notiz zu diesem Leitartikel beschuldigte die "Lügen des Portal Manager" sowie "Verleumdung und üble Nachrede" gegen den Erzbischof.

Nachdem die Notiz empfangen, wobei wir es nicht ein Brief der Korrektur war und bestand darauf, wir, dass die Medien-Manager eine Antwortschreiben schicken würde, die formalen Anforderungen des Gesetzes befriedigen. Javier Aguado hat sich wiederholt geweigert, dies zu tun.

Allerdings boten wir eine weitere Alternative: wir Ihnen fünf Fragen im Zusammenhang mit dem Fall senden eine Antwort an den Erzbischof vorgelegt werden, mit seinem integrierten Kommunikation aufzunehmen.

Die Fragen waren:

Alle Priester von d ordiniert. Julian lebte im Seminar während der Zeit der Ausbildung, und waren daher mit der Disziplin eines dauerhaften Koexistenz in einem Priesterseminar?
Oder vielleicht gibt es einige Leute, die in einer Weise, "unkonventionell", wie "zu Hause" Ausbildung durch eine Kurien für das Priestertum ausgebildet wurden?
Es gab Leute, die der Erzbischof bestellt wusste, dass zusammen als romantische Partner versammelt, der Konkubinats wurden?
Stellt sicher, Julian Barrio, Putting Gott als Zeuge, dass keiner der Weihekandidaten ein "Homosexuell Lifestyle" gehalten haben, während der Zeit unmittelbar die Ordination vorhergehenden?
Es ist eine Lüge, dass der Erzbischof, nachdem wir ein paar Männer bestellen, die bereits seit Jahren gelebt haben, in der gleichen Gemeinde gehalten, so dass sie mit ihrer Koexistenz fortsetzen können?
" Wenn Don Julian zu fünf Fragen beantwortet, die Öffentlichkeit in voller Kenntnis ", so endete meine Botschaft. Wenige Minuten später erhielt ich einen letzten Aufruf von Javier Aguado. Seine Antwort war klar: " Wer denken Sie , Sie sind Fragen an einen Bischof zu setzen? ".
http://www.corrispondenzaromana.it/notiz...-julian-barrio/

von esther10 18.12.2016 00:20

Fatima Handel warten auf den Papst Bischof António Marto zum Ausdruck "Freude" für das Kommen des Sanctuary Francisco. Durch Edgar Nascimento | 17.12.16


Religiöse Produkte mit Francisco Bild sind bereits Top -

Seller Foto Rui Miguel Pedrosa 124 0Der Bischof von Leiria-Fatima, Bischof António Marto, äußerte am Freitag , "Freude" durch den Besuch von Papst Heiligtum von Fatima Francisco, für den 12. und 13. Mai 2017. "Mit dem Papst wir mit der ganzen Kirche vereint universal. Wenn der Pilger Papst, die Kirche ist alles, was mit ihm wohnt " , sagte Bischof Antonio Marto, am Tag der Vatikan den Papst-Besuch in Portugal bestätigt. Francis, der heute 80 Jahre feiert,

wird zum ersten Mal besuchen die portugiesische Territorium die Apparition Centennial Zeremonien zu leiten. "Das ist nicht nur der Heilige Vater als Pilger zu begrüßen, als universelle Pfarrer, sondern auch die Botschaft , die er bringt zu begrüßen und versuchen , diese Wallfahrt zu leben als eine Gnade , um den Glauben und die Evangelisierung der Welt zu erneuern" , sagt Bischof Antonio Marto. Der Besuch von Papst Francisco ist bereits Erwartungen in Fatima zu schaffen: Seit gestern , dass die Händler begonnen Bestellung von Produkten auf den Besuch von Mai anspielend. Francisco wird die vierte Papst zu

besuchen Portugal, nach Paul VI, Johannes Paul II und Benedikt XVI sein. Und wie seine Vorgänger, Francisco wird auch von TAP auf der Rückfahrt nach Rom transportiert werden. Da das CM gestern berichtet, Francisco kommen nach Portugal am 12. Mai Monte Real Basis (Leiria), in denen die Reise zum Heiligtum von Fatima.
Ler mais em: http://www.cmjornal.pt/sociedade/detalhe..._noticiasceccao
*
FATIMA...Mai 2016
blog-e75140-quot-So-hat-man-am-Morgen-in-Ourem-die-Sonne-bei-der-Mutterkirche-gesehen-quot-verteidigte-der-Priester.html

hier wird das Sonnenwunder am 6. Mai 2016 von dortigen Bewohnern, beschrieben, auf portufisisch....VODEO

http://www.cmjornal.pt/multimedia/videos...do_sol_em_ourem



http://www.katholisches.info/2016/05/17/...nder-in-fatima/

von esther10 18.12.2016 00:20

Donnerstag, 15. Dezember 2016
US-amerikanische Satanisten agitieren immer lauter für Abtreibung


Foto: Usien Wikimedia Lizenz 3.0 Unported
In den Vereinigten Staaten, dem Land auf der Erde, in welchem wohl am intensivsten über Abtreibung und generell Lebensrecht gestritten wird, nehmen Satanisten immer öfter Stellung zugunsten der Tötung ungeborener Kinder.

Im Gegensatz zu Deutschland ist der Satanismus in den USA sehr gut organisiert.

Was Abtreibung anbelangt, tritt vor allem der „Satanic Temple“ als Aktivist auf.

Konkreter Anlass sind die Bemühungen in Ohio, eine Fristenlösung für Abtreibungen einzuführen. Gegenwärtig sind in den Vereinigten Staaten Abtreibungen bis unmittelbar vor der natürlichen Geburt erlaubt. Die Satanisten haben erklärt, dass sie diese Einschränkung nicht einhalten werden.

Auch in Texas protestiert der „Satanic Temple“ gegen eine neue Bestimmung, die die Beerdigung von abgetriebenen Kindern zur Pflicht macht.

Das politische Selbstbewusstsein der US-amerikanischen Satanisten ist in den letzten Jahren deutlich stärker geworden.

In Oklahomas Hauptstadt haben sie jahrelang dafür gekämpft, dass eine Statue Satans (exakt ging es um einen Baphometer, also einer Figur des Teufels, eingerahmt in einem Pentagramm) im Kapitol der Landeshauptstadt Oklahoma City aufgestellt wird, womit sie schließlich gescheitert sind. Sie argumentierten, auch eine Statue mit den Zehn Geboten stünde auf dem Gelände.

In mehreren Städten im ganzen Land haben sie medienwirksam satanische Rituale organisiert, in welchem christliche Symbole geschändet wurden.

http://mathias-von-gersdorff.blogspot.de...-agitieren.html
Besonders große Proteste provozierte eine Schule in Tacoma, Washington, die Satanisten Veranstaltungen auf ihrem Gelände erlaubte.

© Mathias von Gersdorff. Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung
Eingestellt von Mathias von Gersdorff

von esther10 18.12.2016 00:17

Vatikan hilft die katholische Linke wählen Demokraten durch eine neue "nicht verhandelbar" zu schaffen: den Klimawandel

Klimawandel , Laudato Si ' , Vatikan


16. Dezember 2016 ( Die christliche Bewertung ) - Die katholische Linke ist seit Jahrzehnten auf politischer Nachteil gewesen. Als Ergebnis hat die Demokratische Partei den gleichen Nachteil erlitten. Als Befürworter der Abtreibung auf Verlangen hat die katholische Linke kämpfte katholischen Wähler zu beeinflussen, trotz ihrer Meinungsverschiedenheit. In der Tat hat die nicht verhandelbare Fragen der Kirche übertreten werden ihre Lager im Handel, jetzt , dass die katholische Linke Unterstützung für gleichgeschlechtliche Ehe hinzugefügt.

Das resultierende Dilemma lautet: Was nicht verhandelbar kann die katholische Linke hissen und Welle der katholischen Wähler wieder zu gewinnen, zumindest ein Furnier der Legitimität?

Jede Präsidentschafts - Kampagne seit den 1980er Jahren hat die pro-Abtreibung Demokratischen Partei gegen die Pro-Life - Republikaner ausgespielt, die GOP eine dringend benötigte Schub mit der katholischen Wähler geben, die in der Vergangenheit haben gegenüber den Demokraten lehnte. Diese Steigerung erwies sich als entscheidend im Jahr 1980, 1984, 1988, 2000, 2004 und 2016, war aber ein konsequenter Stachel im Fleisch für die Demokraten, und bleibt so. Die katholische Linke daher seit langem eine nicht verhandelbare Frage seiner eigenen benötigt die Legitimität wiederzuerlangen es da verloren hat Roe vs. Wade und Bill Clintons Veto der Partial-Birth Abortion Ban Act 1996 . Der Versuch , eine nicht verhandelbare Problem zu schaffen begann mit "den Armen" , wie in sakralisierte Kardinal Bernardin von 1983 Rede auf der so genannten "nahtlose Kleidungsstück."

Allerdings überzeugt dieser Appell nie die Mehrheit der Katholiken , die durch die Predigt von Johannes Paul der Große auf dem "genietet wurden Evangelium des Lebens " (1995). Seine 27 Jahre Papsttum klar gemacht , religiös aktiven Katholiken , dass die Abtreibung war nicht nur eine von vielen moralischen Fragen abgewogen werden ebenso gegeneinander. Mit anderen Worten könnte eine Aufsichts Angelegenheit wie soziale Gerechtigkeit für die Armen einfach nicht als eine Angelegenheit von nicht verhandelbar Wahl angesehen werden. Warum? Gerechtigkeit für die Armen umfasst eine Vielzahl von Entscheidungen und Handlungen , die von Mensch zu Mensch, Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein können, aber keiner Entscheidung oder Handlung trumpft alle anderen. Mit Blick auf die Abtreibung Option, gibt es nur eine moralisch erlaubt Wahl. Benedikt XVI hinzugefügt dreizehn Jahre mit dem gleichen theologischen Strenge auf moralische Fragen.

Nach dem Scheitern der nahtlose Kleidungsstück Argumentation einen festen Halt zu nehmen unter den Katholiken zu legen, denn die nächste Gelegenheit , eine nicht verhandelbar für die katholische Linke behauptet wurde "mit seinem von der USCCB vorgesehen für Zuwanderer Justice " -Programm. Es ist fair zu sagen, meiner Meinung nach , haben die US - Bischöfe seit dem hässlichen Einwanderungsreformdebatten von 2006 diese ihre erste Priorität gemacht (ihre Hirtenbrief " , mit Genugtuung über die Fremde unter uns: Einheit in der Vielfalt " , hatte im Jahr 2001 veröffentlicht wurde) Kein Zweifel , die gemeinsame Anstrengung der Bischöfe "Vielfalt" in Bezug war eine Hilfe bei der Wahl des ersten afroamerikanischen Präsidenten, Barack Obama.

Wenn jedoch die katholische Linke Einwanderung als Full Court Press gegen Donald Trump in der Vergangenheit Wahl verwendet habe sie kläglich. Während der Kampagne viele Bischöfe, Priester und katholische Experten schlug Donald Trump für sein Gelübde zu entlang der mexikanischen Grenze "eine Mauer bauen". So war die Absicht , grausam und rassistisch, ein Pfeil im Herzen der katholischen Soziallehre. Die katholische Linke, einschließlich der Bischöfe und Priester, fühlte Franziskus hatte ihnen die Erlaubnis gegeben Trump Pummel. Im Februar 2016 ebenso wie Trump an Dynamik gewinnt, Franziskus sagte von ihm : "Eine Person , die nur über den Bau von Mauern denkt, wo immer sie auch sein mögen, und nicht die Brücken zu bauen, nicht Christ ist. Dies ist nicht das Evangelium. "Die US - Bischöfe, mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen, Trump gehalten belästigen über seine" WALL " , während stille noch auf der aggressiv pro-Abtreibung Rekord von Hillary Clinton.

Aber katholischen Wähler im Jahr 2016 nicht mit der Bischöfe Einwanderung Mantra in Linie fallen, sondern die Ergebnisse - 52% für Trump, 45% für Clinton zeigte, dass die katholischen Wähler über andere Dinge mehr Sorgen waren, nämlich der Oberste Gerichtshof, die nationale Sicherheit, Kampf gegen den Terrorismus, Care und Abtreibung. Die meisten Bischöfe, wie die Mainstream - Medien wurden unter Schock durch den Wahlausgang verlassen, aber die einfache Tatsache ist dies: Die Bischöfe nicht von der gleichen Geist der meisten katholischen Wähler auf eines dieser Probleme waren, nicht nur über die Einwanderung .

Immigration gescheitert im Jahr 2016 katholischen Wähler für die Clinton / Kaine Ticket zu gewinnen, und wird wieder scheitern die Zukunft, angesichts der wachsenden Alarm in europäischen Ländern wie Frankreich, Schweden und Deutschland über ihre offenen Grenzen Politik. Somit hat die katholische Linke, noch einmal, um an anderer Stelle für eine nicht verhandelbare suchen sie ihr eigen nennen können. Sie sind dabei , ein Problem der Aneignung , die bereits ein Pfeil im Köcher von leftwing Politiker geworden war - Klimawandel . Denn die 2014 Enzyklika Laudato Si " zur Verfügung gestellt von Franziskus die perfekte Abdeckung zumindest in kirchlichen Kreisen. Franziskus erklärt , warum die "ökologische Krise" ist der Zweck seiner Enzyklika.

"Es ist meine Hoffnung , dass diese Enzyklika, die nun auf den Körper von der Soziallehre der Kirche hinzugefügt wird, kann uns helfen , die Berufung, Grenzenlosigkeit und Dringlichkeit der Herausforderung für uns anzuerkennen. Ich werde zunächst kurz einige Aspekte der vorliegenden ökologischen Krise die Überprüfung mit dem Ziel , über die Ergebnisse der besten einschlägigen wissenschaftlichen Forschung zur Verfügung heute zeichnen, dass sie uns im Stich gelassen berühren tief und eine konkrete Grundlage für die ethischen und geistlichen Weg zur Verfügung stellen , die folgt. Ich werde dann einige Grundsätze aus der jüdisch-christlichen Tradition gezogen betrachten , die unser Engagement für die Umwelt kohärenter machen kann ... "( Laudato Si" 15).

Die Leser erinnern sich vielleicht , dass 40 Jahre früher TIME 1974 bekannt gegeben , dass die "Erde" wurde für eine weitere Überschrift "Ice Age" . Mit dieser apokalyptische Warnung, die "globale Erwärmung" wurde der Öffentlichkeit Geist eingeführt. Der Begriff ist nicht erst viel Popularität , bis die Ursache wurde vom ehemaligen Vizepräsidenten Al Gore in seinem aufgenommen 2006 Film " Eine unbequeme Wahrheit " . Was Gore verkündet als "ungünstig" für die katholische Linke sehr bequem geworden , weil es a für "Lebensfrage" können sie umarmen. Schließlich war dies eine Frage von Leben und Tod, nicht nur eines ungeborenen Kindes, sondern der gesamten Menschheit und den ganzen Planeten. Was könnte mehr Pro-Leben als das!

Was die globale Erwärmung genannt wurde, hatte jedoch für "Klimawandel" verworfen werden , wenn der Schein - Gehalt von Gores Film , und die Wissenschaft sichern sie offenbart wurde. Unter der Marke "Klimawandel" , die apokalyptische Botschaft der totalen Vernichtung wurde neues Leben gegeben, und Millionen von Dollar an Fördergeldern flossen an die Universität Wissenschaftler bereit und in der Lage , die Daten in Übereinstimmung mit einem vorbestimmten Ergebnis zu lesen. Zu markiert einen Klimawandel "Denier" nicht nur gemeint , nicht die Gewährung Geld, oder akademische Zukunft, es wurde eine moralische Stigma . (Weil, nachdem alle, die bisher nur operative Verwendung des Begriffs "Denier" wurde mit dem Holocaust verbunden sind , es für jeden offensichtlich machen , dass die Vernichtung der Juden und stritten die Erkenntnisse der Wissenschaftler moralisch gleichwertig sind.)

Weitere legitimiert die das Ansehen des Klimawandels als eine moralische Frage für die Katholiken wurde Klimakonferenz im April 2015 veranstaltet von Franziskus. Keiner der sogenannten Klimawandel - Leugner wurden zur Teilnahme erlaubt. Die katholische Journalist Elizabeth Yore, der die Konferenz besucht, oder sollte ich versucht , sagen, mit den Wissenschaftlern vom Heartland Institute hat ihre Behandlung aufzeichnete . Noch wichtiger ist , zeigt Yore , dass der Chef "Öko - Guru" des Vatikans über den Klimawandel ist Jeffrey Sachs. Wie Yore erklärt, war Sachs das Gehirn hinter den UN - Millenniums - Entwicklungsziele und ein Befürworter der UN nachhaltige Ziele, die beide auf Abtreibung stark angewiesen, Sterilisation und Empfängnisverhütung für seine Bevölkerung zu kontrollieren Ziele. Franziskus, nebenbei bemerkt , wurde "erfreute" vom September 2015 Passage der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, wenn auch eine der 17 Ziele fordert die Mitgliedstaaten auf "universellen Zugang zu sexueller und reproduktiver Gesundheit sicherzustellen , " bis zum Jahr 2030.

Die Logik ist klar: Wenn die Menschen die Ursache des Klimawandels sind, dann mit weniger Menschen die Welt ermöglichen Katastrophe zu vermeiden. Es ist keine Überraschung, zumindest für mich, dass Advocacy Klimawandel Hand in Hand mit der Bevölkerung Controller geht, die das ungeborene töten, ermutigen Frauen Sterilisation zu unterziehen, und Verhütungsmittel zu verteilen, einschließlich der Verwendung von Abtreibungsmittel. Aber warum sollte Franziskus solche Gäste in den Vatikan eingeladen? Sicherlich weiß er, haben sie mehr als Klima die Ärmel ändern sich.

Die katholische Linke hat geäußert bereits ihre Kritik , dass der Klimawandel nicht mit der moralischen Inbrunst umarmte sie verdient. Der scheidende Präsident des USCCB, Erzbischof Joseph Kurtz von Louisville wurde von Ziehen seine Gebühr beschuldigt t, während Kardinal Blase Cupich von Chicago eine Chicago Sun Times (24. Juli 2015) veröffentlicht op-ed auf die "moralische Verpflichtung" zur Bewältigung des Klimawandels und versprach , "zu grün alle 2.700 Kircheneigentum in seiner Diözese." Jetzt ist der Klimawandel Bundes ist im Mittelpunkt als Hauptakteur bei der Wieder Scripting Klimawandel als nicht verhandelbar nehmen. Gegründet im Jahr 2006 mit Hilfe der USCCB, bietet das CCC vierzehn "nationale Partner" , zu denen ein Who is Who der katholischen Links: Institut für Gerechtigkeit, Frieden und menschliche Entwicklung (USCCB); Migration und Flüchtlingsdienst (USCCB); Catholic Charities USA; Catholic Relief Services; Catholic Health Association der Vereinigten Staaten; Columbian Zentrum für Advocacy und Outreach; Konferenz der Höheren Oberen der Männer; Karmeliter NGO; Katholische Landleben; Franziskaner-Aktions - Netzwerk; Globale katholischen Klimabewegung; Holy Name der Provinz, OFM; Nationalrat der katholischen Frauen; Leadership Conference of Women Religious; Verband der katholischen Hochschulen und Universitäten; Nationale Föderation für katholische Jugendarbeit; Sisters of Mercy of the Americas. Es ist Bischofs liason Bischof Richard Yates von Des Moines ist , die während der Wahlkampagne eine Spalte veröffentlicht auf allen Kandidaten fordern t o Adresse Klimawandel und hielt eine gemeinsame Pressekonferenz mit Davenport Bischof Martin Amos vor einer Windturbine, gesponsert von der Klima ändern Bundes.

Die Leser, denke ich , "Crying Wolf" bin sollten Kenntnis von den nehmen neuen Vatikan - Richtlinien die Ausbildung der künftigen Priester betreffen. " Das Geschenk des Priestertums " beschreibt "die Schwellenplaneten Krise" und die Notwendigkeit , "die Umwelt und unsere gemeinsame Heimat zu schützen - die Erde. . . . Sie bilden in gewisser Weise die Grundlage für eine gesunde Ökologie der menschlichen Beziehungen (Hervorhebung hinzugefügt). Kritisieren sowohl die skeptisch und die indifferente, fordert das Dokument eine "innere Bekehrung" speziell eine "ökologische Umstellung wobei die Auswirkungen auf ihre Begegnung mit Jesus Christus in ihrer Beziehung um sie mit der Welt deutlich werden." So werden die zukünftigen Priester empfangen " Voraussetzung Magistralformeln und theologische Führung. "Es ist nichts über erwähnt , die die die wissenschaftlichen Erkenntnisse liefern wird" Planeten-Krise "beruht.

Unabhängig von der Wahrheit oder Falschheit der Wissenschaft hinter dem Klimawandel, bleibt es eine Aufsichts Angelegenheit in der katholischen Morallehre, mit unterschiedlichen Standpunkten das Urteil jedes einzelnen zu informieren. Aber der Unterschied zwischen diesem Versuch, eine nicht verhandelbare aus einer aufsichtsrechtlichen Angelegenheit und denen der Vergangenheit zu konstruieren, ist dies: Wenn die Apokalyptik von Ideologie Klimawandel Wurzel nimmt, es auf ein Leben gegen den Tod Charakter zu nehmen. Unter dieser Verkleidung könnte der Klimawandel auf einem nicht verhandelbaren Aussehen nehmen, vor allem wenn sie auf die Autorität der Kirche vermählt.
https://www.lifesitenews.com/opinion/vat...a-new-non-negot
http://www.thechristianreview.com/vatica...climate-change/


von esther10 18.12.2016 00:16

USA: Trump ernennt den kath. Lebensrechtler Mulvaney zum „Finanzminister“
Veröffentlicht: 18. Dezember 2016 | Autor: Felizitas Küble |
.
Der katholische Kongress-Abgeordnete Mick Mulvaney (siehe Foto) aus dem US-Bundesstaat South Carolina soll Direktor des Haushaltsbüros unter dem gewählten US-Präsidenten offizielles-fotoDonald Trump werden.
Diese Behörde (Office of Management und Budget) beaufsichtigt die Finanzen des Präsidenten sowie der Regierung, plant Bundesprogramme und reguliert im wesentlichen den Gesamthaushalt.


Der 49-jährige Republikaner, der seit 2011 im Parlament sitzt, gilt als betont konservativ, Gegner der Abtreibung und Vertreter einer sparsamen Finanzpolitik. Die ausufernde Ausgabenpolitik Obamas wurde von ihm scharf kritisiert.
.
Trump erklärte, Mulvaney sei energiegeladen und werde das Vertrauen der amerikanischen Steuerzahler in eine seriöse Haushaltspolitik wiederherstellen. Der künftige Finanzchef gehört zum Umfeld der freiheitlich-konservativen Tea-Party-Bewegung.
.
Der Jurist Mulvaney ist ein Absolvent der kath. Georgetown-Universität (Träger ist der Jesuitenorden); er hat dort Rechtswissenschaften und Handelsrecht studiert. Er heiratete 1998 Pamela West; das Ehepaar hat drei Kinder.
Mit diesem Rechtswissenschaftler hat Trump bereits den siebten Abtreibungsgegner in seine Regierungsmannschaft aufgenommen.

Über diese vier weiteren Persönlichkeiten haben wir im CHRISTLICHEN FORUM bereits berichtet:

MIKE PENCE ist der künftige Vizepräsident,
DR. A. PUZDER wird sein Arbeitsminister,
TOM PRICE wird das in puncto Lebensrecht entscheidende Ressort Gesundheit leiten,
JEFF SESSIONS wird Justizminister, ebenfalls wichtig im Kampf gegen die Abtreibung.

Zudem ist auch Trumps Innenminister RYAN ZINKE ein Lebensrechtler – ebenso sein künftiger Wohnungs- und Stadtbau-Minister BEN CARSON (Näheres über ihn siehe hier: http://www.katholisches.info/2016/12/07/...ender-kurieren/

von esther10 18.12.2016 00:14

Wirbt Franziskus für verheiratete Priester?


Franziskus stellt mit Seminaristen aus der Region Apulien in Süditalien. (CNS / L'Osservatore Romano)
Jamie Manson | 16, Dezember 2016 Anmut an den Rändern
48
Drucken E - Mail PDF
Nur wenige Wochen nach dem Abschluss des Jahres der Barmherzigkeit, das Leben für Homosexuell Seminaristen und Priester in der katholischen Kirche nahm eine Wende in Richtung der gnadenlos.
Wie weit der vergangenen Woche berichtet wurde, genehmigt Franziskus ein Dokument namens "Die Gabe des priesterlichen Berufung", die Homosexuell Männer aus den Seminaren und Ordination verbietet.

Oder zumindest die meisten Homosexuell Männer. In dem Dokument heißt,

"... Die Kirche, während tief die betreffenden Personen zu respektieren, können nicht in das Seminar oder zu den heiligen Weihen diejenigen, die Homosexualität praktizieren zugeben, Gegenwart tief verwurzelten homosexuellen Neigungen oder die sogenannte unterstützen" Homosexuell Kultur. "
Obwohl der Vatikan die Phantasie lässt, was genau die "sogenannten" Homosexuell Kultur "sein könnte, schlagen die Richtlinien, dass Homosexuell Seminaristen, die wie gerade Jungs handeln, ihre Sexualitäten verbergen, ihre sexuellen Wünsche unterdrücken, und jede Kampagne für Rechte LGBT entgegenstellen könnte werden, um ein kleines Fenster der klerikalen Gelegenheit gegeben.

christmas.jpgDieses Weihnachten, geben Sie das Geschenk von NCR ! Sparen Sie $ 10 + ein Geschenk erhalten!
Die Richtlinien beachten Sie weiter, dass "solche Personen in der Tat, sich in einer Situation befinden, die ernst sie richtig zu Männern und Frauen aus der betriebs behindert" und daher "ein, die negativen Folgen in keiner Weise übersehen müssen, die aus der Weihe ableiten Personen mit tief verwurzelten homosexuellen Neigungen. "

Wenn die Kirche tut "tiefen Respekt" für diese Männer haben, hat es eine verdrehte Art, das zu zeigen.

Weniger letzte Woche veröffentlicht wurde die Predigt, die Papst Francis 'in der Casa Santa Marta 9. Dezember, dem Tag nach der Veröffentlichung von gab "Die Gabe des priesterlichen Berufung."

Obwohl Francis beabsichtigt, seine Botschaft zu verwenden, um Kritik "weltlichen und starren Priester", eine homophobe, in seinem Text misogynist Anekdote schien die Vortages abgesehen von Homosexuell Männer von der Ordination zu verstärken.

Laut Radio Vatikan , sagte der Papst:

"Über Steifigkeit und Weltlichkeit, war es vor einiger Zeit, dass ein älterer Monsignore der Kurie zu mir kam, der arbeitet, ein normaler Mensch, ein guter Mensch, in der Liebe mit Jesus - und er sagte mir, dass er ein paar zu kaufen gegangen waren ein junger Mann von T-shirts an Euroclero [das klerikale Bekleidungsgeschäft] und sah - er denkt, dass er nicht mehr als 25 Jahren hatte, oder ein junger Priester oder über ein Priester zu werden - vor dem Spiegel, mit einem Umhang, groß, breit, Samt , mit einer silbernen Kette. Er nahm dann die Saturno [breitkrempigen klerikalen Kopfbedeckungen] Er legte es auf und sah sich um. Eine starre und weltliche. Und das Priester - er ist klug, dass Monsignore, sehr weise - war in der Lage, den Schmerz zu überwinden, mit einer Reihe von gesunden Humor und fügte hinzu: "Und es wird gesagt, dass die Kirche die Frauen nicht Priester erlauben!"
Francis beschreibt die ältere monsignor als "normaler Mensch, ein guter Mensch" vielleicht als Kontrapunkt zu den anormalen, dandyish junger Mann in den Spiegel Dressing. Die ältere monsignor ist "in der Liebe mit Jesus" - der einzige Mann, es scheint, dass ein Priester jemals verlieben sollte.

Der Monsignore wird so von diesem putzend jungen Kleriker quälte, Francis sagt, dass der einzige Weg, um seine Schmerzen zu lindern ist es, einen Witz zu machen. Leider ist diese "gesunde Portion Humor" beträgt ein verächtliches Linie Stempel darauf abzielen, die beiden größten Bedrohungen für die römisch-katholische Priestertum lächerlich zu machen: Frauen und Homosexuell Männer.

Wenn Franziskus einfach waren auf dem Weg zu kommentieren, in dem der junge Mann hochmütig posiert eine Demonstration der verderblichen Macht der Klerikalismus war, könnte seine Lektion lohnen. Aber durch einen Witz zu wiederholen, dass der Mann Sexualität verspottet und schmälert den Kampf für die Gleichstellung der Frauen in der Kirche, zeigt der Papst eine beunruhigende Groll von Frauen und Homosexuell Männer, die versuchen, die Kirche im ordinierten Amt zu dienen.

Die Pointe des älteren monsignor ist als homophob wie es misogynist ist. Er charakterisiert weibliches Verhalten als eitel und betroffen. Am schlimmsten ist, deutet darauf hin, dass der beste Weg, um einen Mann zu erniedrigen, ihn zu einer Frau zu vergleichen.

Wie ironisch, dass Franziskus nutzt solche schmähliche Geschichte für Demut zu nennen, und nimmt so einen wertend Ton, als er Steifigkeit anprangert. Wie seltsam, dass er durch die Förderung einer Elite, ausschließende Vision des Priestertums eine prätentiös, weltlich junger Priester kritisiert.

Obwohl einige könnte argumentieren, dass die Francis 'Witz war nur eine weitere seiner off-the-Manschette Bemerkungen deuten viele Anzeichen dafür, dass eine berechnete Kampagne zu Fuß sein kann.

Es ist interessant festzustellen, dass in derselben Homilie, Francis behauptet, dass wir wissen können, "welche Art von Priester ein Mann durch die Haltung war sie [haben] mit Kindern."

"Wenn sie wüssten, wie ein Kind zu streicheln, um ein Kind zu lächeln, mit einem Kind zu spielen. . . es bedeutet, dass sie wissen, dass dies bedeutet, sich senken, um die kleinen Dinge immer in der Nähe ", sagt Francis.

Ist seine Homilie darauf hindeutet, dass heterosexuelle Männer und Väter die besten Priester machen?

Der Papst hat nie schüchtern über die Heiligkeit des heterosexuellen Familieneinheit zu preisen. Er hat genannt die Familie die "Meisterwerk der Gesellschaft" , und erinnert uns häufig , dass Jesus "seine Wunder mit diesem Meisterwerk beginnt, in einer Ehe, in einem Hochzeitsfest. Einem Mann und einer Frau"

In den vergangenen sechs Wochen hat Francis seine Vision des Priestertums krass deutlich gemacht. Am 1. November er bestätigte die Endgültigkeit des Verbots der Frauenordination , und jetzt hat er das Verbot der meisten Homosexuell Seminaristen bekräftigt.

All diese Hinweise führen ein zu fragen, ob Francis die Gläubigen für ein neues Modell des Priestertums bereitet: eine, in der junge, verheiratete Männer werden kann Kandidaten für die Ordination.

Viele haben den Papst Verbot Homosexuell Seminaristen als Verrat an seinen legendären beklagte "Wer bin ich zu richten?" Aussage. Aber vielleicht hat Francis eine viel größere Agenda bei der Arbeit, und sein verzweifeltes Bedürfnis, das Priestertum zu füllen nimmt Priorität, was auch immer er Lust gehabt haben können, freundlicher zu Homosexuell zu sein.

Vielleicht ist die Bewegung ist Homosexuell Seminaristen zu verdrängen Teil einer konzertierten Anstrengung Seminarlebens straighter und männlicheren für eine neue Ernte von Hetero hopefuls zu machen.

Francis hat deutliche Hinweise darauf gegeben, dass er zu einem Gespräch über verheiratete Priester empfänglich ist.

Auch im August Vatikan Insider Austen Ivereigh verfasste einen Aufsatz erklärt : ". Als nächstes Synode wahrscheinlich auf ordinierend verheiratete Männer zu konzentrieren"

Ivereigh nennt Beispiele in Südafrika und Honduras, wo Teams von verheirateten Männern mit Familien, die von ihren Gemeinden zu dienen Teilzeit gewählt wurden, während weiterhin in ihrem Beruf zu arbeiten.

"Francis viele Signale von seiner Bereitschaft zu öffnen, die Frage der Ordination von verheirateten Männern, auch ermutigende Ortskirchen auf, Vorschläge gegeben hat", schrieb Ivereigh.

Einige Theologen argumentieren , dass der Übergang zu einer Priesterehe ist relativ einfach. Im Gegensatz zu den Verbot der Kirche auf die Frauenordination und gleichgeschlechtlichen Beziehungen, die als gehalten werden "Lehren" , wird der Zölibat Lehre eine "Disziplin" betrachtet und daher zu ändern einfacher .

Die institutionelle Kirche hat viel in die Einführung eines Priesterehe zu gewinnen. Natürlich wäre es Daube die drohende Krise der Priestermangel ab.

Es kann auch als Instrument für die Evangelisierung und die Förderung der Familie dienen, da ein Priester und seine Frau würde das Geschlecht ergänzen Rollen modellieren häufig von Papst Francis gelobt. Der Mann würde sowohl der Vater der Gemeinde und der Familie zu sein, und seine Frau würde die Portion sein, pflegende Mutter.

Es könnte all jene heterosexuellen Familien in den Schoß zurück holen, die sich weniger um Gerechtigkeit sorgen für Frauen und LGBT-Menschen und mehr über einen relatable Priester zu haben, die ein Ehemann und Vater ist.

Die Verschiebung würde inspirieren sicherlich reichen Spendern, die Ursachen finanzieren, die gleichgeschlechtliche Ehe zu besiegen suchen. Sie könnten verheiratete Priester als ein Leuchtfeuer Familienwerte und siehe "traditionelle Ehe."

Viele Katholiken beklagen oft, dass unsere jungen, zölibatär Seminaristen sehr konservativ sind. Aber sie sollten gewarnt werden, dass es viele sind junge, heterosexuell, konservative katholische Männer mit ebenso konservative Frauen, die bereit sind, das Priestertum zu verbinden. Und sie würden geloben gerne Lehren der Kirche über Frauen, geschlechtsspezifische Komplementarität, LGBT-Themen und sogar Empfängnisverhütung aufrecht zu erhalten.

Wenn der Papst verheiratete Männer zu beginnen waren ordinieren, würden die meisten Menschen sofort ihn als großen Veränderungs lobpreisen. Aber wenn wir an Francis 'Bekräftigung des Verbots von Homosexuell Seminaristen und Frauen Priester sehen, müssen wir uns fragen, ob eine solche Veränderung wirklich zu einer echten Fortschritt bringen würde, geschweige denn Gerechtigkeit, in unserer Kirche.

Ein verheirateter Priester würde ein großer Sprung nach vorn für heterosexuelle Männer, aber viele Schritte rückwärts für Frauen und Homosexuell Männer, die zum ordinierten Amt in ihrer Kirche berufen fühlen.

Diejenigen, die für eine verheiratete Priester schieben müssen die Realität stellen, dass sie sind, wissentlich oder unwissentlich, Eintreten für die Weiterentwicklung der gerade männliche Dominanz und ein Privileg, in der Kirche. Was könnte wie eine inkrementale Schritt scheinen nach vorn in unserer Kirche könnte letztlich eine noch ausschließende Priestertum erstellen.

[Jamie L. Manson ist NCR Bücher - Editor. Sie erhielt ihren Master of Divinity Grad von der Yale Divinity School, wo sie katholische Theologie und Sexualethik untersucht. Ihre E - Mail - Adresse ist jmanson@ncronline.org.]

Anmerkung der Redaktion: Wir können Ihnen eine E - Mail - Benachrichtigung Spalte jedes Mal , Jamie Manson schicken "Grace the Margins" wird NCRonline.org geschrieben. Gehen Sie auf dieser Seite und folgen Sie den Anweisungen: E - Mail - Benachrichtigung Sign-up .
https://www.ncronline.org/blogs/grace-ma...married-priests
Priestermangel in der römisch-katholischen Kirche
Ordination
Papst Franziskus

von esther10 18.12.2016 00:12

Was ist in der neuen Sex-ed-Programm des Vatikans?



Bilder vom Päpstlichen Rat für die Familie Sex Programm "Der Treffpunkt:. Kurs affektiver Sexualerziehung für junge Menschen"
https://www.lifesitenews.com/media/whats...vaticans-sex-ed
https://www.lifesitenews.com/news/vatica...-parents-and-mo
https://www.lifesitenews.com/opinion/exc...e-meeting-point


Diesen Beitrag löschen Psychiaters: Die Sex-ed des Vatikans ist die gefährlichste Bedrohung für die Jugend
...diese in 40 Jahren nicht gesehen haben

*

Weltjugendtag Krakau 2016
JUGEND BEIM WELT JUGEND TAG IN KRAKAU:::EINMALIG...schön.





hier geht es weiter in Krakau
http://jugendpastoral.erzbistum-koeln.de/weltjugendtag/

von esther10 18.12.2016 00:10



Sandro Magister



16. Dezember Fassungslosigkeit vor dem Konzert. Und im Fadenkreuz des Papstes endet es auch die Stadt
Konzert


Die Rede von Francis in die Kindergemeinschaft Kind Jesus, den Presseraum und "L'Osservatore Romano" vom Donnerstag, 15. Dezember wird nur die reproduzierte geschriebenen Text .

Aber der Papst hat mit seinen Improvisationen weitgehend ersetzt, vom Publikum volle Video verewigt, vom Vatikan Television Center-Freigabe:

> Publikum mit Baby Jesus Kinderkrankenhaus

Von diesen Improvisationen haben sie Schlagzeilen noch eine andere unblemished Franc gegen "Korruption" gemacht, aber nicht ein weiteres Paar seine Worte in Freiheit. Eine irritierend als die andere.

Die erste (ab Minute 23 '55' 'pro Minute 24'36' 'Video) Francesco produziert es hat gerade das Mikrofon:

"Bongiorno. Vor allem aber ich für den Empfang Sie so entschuldigen müssen, ein bisschen" hinter den Kulissen, so scheint es, dass ich dich in der Küche erhalten, mit diesem alle Geräte hier, die für Samstag, aber wir sehen, dass das Konzert der Einrichtung in denen Ladung Sie waren zu schnell, nicht wahr. Entschuldigen Sie mich, weil dies nicht ein Weg ist, die Menschen zu bekommen ".

Die "Ausrüstung" , von denen Francis die Anwesenheit hinter ihm beklagt (siehe Foto) sind die Bühne, Stühle und Notenständer bereit , für den Chor und das Orchester von einem Konzert zwei Tage später geplant im selben Klassenzimmer Nervi.

Ein Konzert mit dem Sänger Claudio Baglioni, vom Vatikan Gendarmerie mit einem Doppel segens Zwecke gefördert: ein Kinderkrankenhaus in der Zentralafrikanischen Republik, die dem Management des Kindes Jesus, und eine Einrichtung für Kinder in Innenstadtbereichen von Italien vom Erdbeben betroffenen beauftragt werden.

Am Tag vor dem Konzert Veranstalter hatten übergab der Papst die ersten 500.000 Euro von Gönnern gespendet. Plus weitere 500.000 bereits gesammelt und zur Auslieferung bereit.

Und Francis dankte ihnen auch.

*

Das zweite Wort in Freiheit von der Minute 36'06 '' pro Minute 36'25 '' video, mit einem Schwanz von der ersten Minute 38'08 '' pro Minute 38'28 '':

"Es gibt Räume, sagte er uns [Dino], aber er hat eine gute Idee Der Arzt Enoch [Mariella Enoc, der Präsident des Krankenhauses - ed]. Ihm die Kraft zu geben, den Job richtig zu machen ... und gehen Urbaniana! [...] für neue Räume, sorge ich mich für die Hartnäckigkeit von Enoch, weil Sie voran gehen und erreicht Dinge, und hier im Vatikan gibt es so viele schöne Räume sind! ".

Hier Francis erzählte ihr von der Expansionspläne des Krankenhauses, die in der Tat fast grenzt an die weiten Grünflächen der Päpstlichen Urbaniana-Universität, der Universität Eigentum der Kongregation für die Evangelisierung der Völker.

A "Propaganda Fide" muss kalter Schweiß haben, diese Aussage durch den Papst. Und auch das Gouvernement Vatikanstadt.

<<< >>>

BITTE BEACHTEN!

Der Blog "Seventh Heaven" ist auf der Website "www.chiesa" geliefert werden, auch von Sandro Magister bearbeitet, die eine internationale öffentliche Nachrichten, Analysen bietet, und Dokumente auf die katholische Kirche, in Italienisch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Die letzten drei Dienste von "www.chiesa":

2016.12.16
> A Francis mag keine Seminare. Weil sie bilden Priester "starr" und nicht in der Lage zu "Einsicht"
In ein paar Tagen, eine Flut von Anklagen. Die zeigen , seine Verärgerung über die Kritik des Papstes "Amoris laetitia", auch die Frucht, seiner Ansicht nach einer legalistische Haltung und Dekadenz

2016.11.12
> Politische Bergoglio. Der Mythos vom auserwählten Volk
des Papstes Barmherzigkeit ist auch derjenige der "Volksbewegung" antikapitalistischen und anti Globalisierung. Castro stirbt, gewinnt Trump, die südamerikanischen populistische Regime kollabiert, aber er wollte nicht aufgeben. Es ist sicher , dass die Zukunft der Menschheit in den Menschen des ausgeschlossen ist

2016.12.05
> Ein neuer Appell an den Papst. Katholiken die "New York Times" bezweifeln
In Kalifornien, dem Bischof von San Diego, Protegé von Bergoglio, räumt ein, dass die Scheidung und Wiederverheiratung, wie in jeder evangelischen Kirche. Die Nachricht kommt die Frage: "Amoris laetitia" kann so zu interpretieren?
http://magister.blogautore.espresso.repubblica.it/

von esther10 18.12.2016 00:09

Bergoglio und die Wahl der neuen Bischöfe: "Er suchte nach den fortschrittlichsten Kandidaten...Kategorie: Bergoglio Hass für Tradition
DURCH CRUSADER AUF 2016


Neue Bischöfe Miguel Angel Ayuso Guixot aus Spanien (C) und Peter Bryan Wells aus den USA liegen vor dem Altar während ihrer Weihe-Zeremonie in den Petersdom im Vatikan 19. März 2016. REUTERS / Tony Gentile

Kardinal Gerhard Müller ist nicht der einzige Kardinal, der durch Bergoglio marginalisiert. Dies ist auch der Fall mit anderen "Ratzingeriaan", nämlich die Französisch-kanadische Kardinal Marc Ouellet, Präfekt der Kongregation für die Bischöfe. Er ist verantwortlich für die Ernennung von Bischöfen. Sein Dikasterium bereitet sich auf die Ernennung von Bischöfen durch den Papst und sammeln damit die notwendigen Informationen und empfiehlt Kandidaten. Die Französisch Zeitung Le Journal de Monteal titelte am 19. April , dass Kardinal Ouellet "das Ohr des Papstes hat es nicht."

Bergoglio wirft Ouellets Empfehlungen in den Müll

Unter Bergoglio, änderten sich die Dinge grundlegend " , hat Franziskus seine Empfehlungen für die Ernennung neuer Bischöfe in den Müll geworfen, " sagte der Französisch-kanadische Zeitung.

"Es ist beunruhigend, weil es die Aufgabe der Kardinal Ouellet ist Kandidaten an den Papst zu schlagen, aber er ignoriert sie und andere Kandidaten wählen", sagte Specialist Religion Alain Pronkin Quebec.

Die Französisch Zeitung La Croix berichtete vor ein paar Tagen, dass "es hat schon passiert, dass Franziskus alle drei Namen abgelehnt, die für die Bischöfe der Kongregation, die ihm von Kardinal Marc Ouellet, Präfekt vorgestellt wurden, und auch für andere zu Rat suchen."

Laut dem Wochenmagazin L'Espresso war der Fall mit dem Ersatz von drei wichtige Punkte: Chicago, Madrid und Sydney. Die Termine sind für Bergoglio nicht nur eine Frage der Fitness, sondern eine Frage der Orientierung. Die wahre Revolution von Bergoglio erfolgt nach Vereinbarung.

Bergoglio sucht den fortschrittlichsten Kandidat

hier geht es weiter
https://restkerk.net/2016/04/21/bergogli...eve-kandidaten/
https://restkerk.net/category/bergoglio/...or-de-traditie/


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz