Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 08.08.2016 00:10






Franziskus gründet die Kommission offiziell den Diakonat der Frau zu studieren
2016.08.02


Franziskus ein Treffen am 12. Mai 2016 innerhalb von Paul VI Halle mit der Vollversammlung der Generaloberinnen ; dort nahm er auf "eine offizielle Kommission eingesetzt, die das Problem studieren würde" der Diakonat Frauen " , vor allem im Hinblick auf den frühen Tagen der Kirche."


Nach dem Vatikan, "nach intensivem Gebet und Reflexion", die hat Papst beschlossen , eine Kommission für die Untersuchung der Diakonat der Frau zu schaffen , Präsident Erzbischof Luis Ladaria Ferrer Ernennung als, die der Sekretär der Kongregation für die Glaubenslehre ist .

Er hat auch die folgenden als Mitglieder der Kommission benannt:

Schwester Nuria Calduch-Benages , Mitglied der Päpstlichen Bibelkommission.

Prof. Francesca Cocchini, Professor an der Universität "La Sapienza" und am Patristic Institut "Augustinianum" in Rom.

Msgr. Piero Coda , Dekan der University Institute "Sophia", Loppiano und Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission.

Fr. Robert Dodaro , OSA, Dean Patristik - Institut "Augustinianum", Rom und Professor für Pathologie.

Fr. Santiago Madrigal Terrazas , SI, Professor für Ekklesiologie an der Päpstlichen Universität "Comillas" in Madrid.

Schwester Mary Melone , SFA, Rektor der Päpstlichen Universität "Antonianum" in
Rom.

Fr. Karl-Heinz Menke , emeritierter Professor für Dogmatik an der Universität Bonn und Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission.

Fr. Aimable Musoni, SDB, Professor für Ekklesiologie an der Päpstlichen Universität
Salesianer-Universität in Rom.

Fr. Bernard Pottier, SI, Professor an der '' Institut d'Etudes théologiques ', Brüssel und Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission.

Prof. Marianne Schlosser , Professor für Geistes Theologie an der Universität Wien und Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission.

Prof. Michelina Tenace , Professor für Fundamentaltheologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.

Prof. Phyllis Zagano , Professor an der Hofstra University in Hempstead, New York.
http://www.romereports.com/2016/08/02/po...conate-of-women


von esther10 08.08.2016 00:06

Wie ein christliches Buch Michael Phelps das Leben retten half


Michael Phelps

BATON ROUGE , 06 August, 2016 / 7:37 AM (CNA Deutsch).-
Er ist eine lebende Sportlegende historischen Ranges: Der erfolgreichste Olympionike aller Disziplinen aller Zeiten, der erfolgreichste Schwimmer aller Zeiten – und er trug sich mit dem Gedanken an Selbstmord, bis er das Buch eines Geistlichen las: Michael Phelps.

Die Olympischen Spiele in Rio sind sind die fünften, an denen der Ausnahme-Athlet teilnimmt. Doch ein Tragödie hätte beinahe seine Teilnahme vereitelt: Phelps enthüllte in einem Dokumentarfilm des Senders ESPN, dass er 2014 darüber nachdachte, sich das Leben zu nehmen, bis er – unter anderem – das Buch "The Purpose Driven Life" von Rick Warren las. (Das Werk ist auf Deutsch unter dem Titel: "Leben mit Vision: Wozu um alles in der Welt lebe ich?" erschienen.)

Phelps, der 22 Medaillen bei Olympischen Spielen gewann, mehr als jeder andere, errang bislang auch unglaubliche 18 Goldmedaillen. Daran reicht niemand auch nur annährend heran: Die nächsthöchste Rekordhalter wurde mit 9 Goldmedaillen ausgezeichnet.

Doch der Mensch Phelps ist mehr als nur diese außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Als er neun Jahre alt war, verließ sein Vater seine Mutter und die Kinder. Dieses Trauma verfolgte den Jungen bis in sein Erwachsenen-Alter. Nach den Spielen von London, 2012, beendete Phelps eigentlich seine beispiellose Sport-Laufbahn. Und fiel in ein tiefes Loch: Sein Leben hatte keinen Sinn mehr.

Seit seiner Kindheit hatte das Schwimmen sein Leben komplett dominiert, in allen Facetten. Dann war es vorbei, und Phelps war überfordert.

Er begann, einen Party-Lebensstil zu führen, um die innere Leere zu betäuben, isolierte sich von seinem alten Coach und der eigenen Familie. "Ich dachte, wenn das so weitergeht, dann wirdirgendwann etwas wirklich Schlimmes passieren", sagte sein Trainer Bob Bowman gegenüber ESPN. Und so war es auch: Am 30. September 2014 wurde Phelps betrunken am Steuer erwischt. Zum zweiten Mal in zehn Jahren.

Der Vorfall war ein neuer Tiefpunkt für die Sportlegende. Phelps enttäuschte nicht nur die Menschen um sich herum, sondern schadete auch seinem öffentlichen Bild als Sportler und Vorbild. Sein Bemühen, noch einmal im Nationalteam mitzuschwimmen, schien gescheitert: Die Teilnahme an den "World Aquatics Championships" 2015 wurde ihm der Trunkenheit am Steuer wegen verboten.

Fünf Tage lang kam Phelps nicht aus seinem Bett. "Für einen Moment dachte ich: Das ist es nun, das Ende meines Lebens. Denn irgendwie war da die Frage: 'Wie oft baut er noch soviel Mist'. Ich dachte, es wäre alles besser ohne mich."

"Ich habe mein Zimmer eigentlich nicht verlassen. Ich habe nichts gegessen, nicht wirklich geschlafen. Ich dachte einfach, das beste was ich tun kann, ist, mein Leben zu beenden."

In diesem Moment intervenierte sein Freund, der ehemalige American Football-Profi Ray Lewis. Er ermutigte nicht nur Phelps, dass er es durch diese dunkle Phase schaffen würde und sich einer Entziehungskur unterziehen sollte. Lewis, der sich in der Öffentlichkeit zum Christentum bekennt, schenkte dem Schwimmer ein Buch: The Purpose Driven Life. Der Autor ist der in den USA bekannte "Mega-Church"-Pastor Rick Warren, ein Baptist; auch viele Katholiken lesen seine Bücher.

Noch während seiner Entziehungskur begann Phelps, den christlichen Bestseller zu lesen – und es veränderte sein Leben.

"Mann, dieses Buch ist der Wahnsinn", erzählt Lewis habe ihm Phelps am Telefon gesagt, als er ihn nach ein paar Tagen in der Behandlung anrief. "Ich kann Dir gar nicht genug danken. Du hast mein Leben gerettet."

Ob Phelps nun Christ geworden ist, bleibt unklar – zumindest scheint es ihn auf Gott gebracht zu haben: "Es hat mir den Glauben an eine Macht gegeben, die größer ist als ich selber es bin", sagte Phelps in der ESPN-Sendung, "und ich habe einen Zweck auf diesem Planeten."

Das Buch und die Therapie haben Phelps nicht nur von seinen Gedanken an Selbstmord befreit: Er hat versucht, sich mit seinem Vater zu versöhnen – was ihm auch gelungen ist.
http://de.catholicnewsagency.com/story/o...om-suicide-1046
Pastor Warren, der die Sendung mit Phelps gesehen hat, reagierte öffentlich auf Twitter:

von esther10 08.08.2016 00:05

Urlaub ohne Beziehungskrise

Von wegen "die schönsten Wochen des Jahres". Glaubt man Umfragen, streiten sich Paare in den Ferien besonders oft. Unsere Expertin hat Tipps für mehr Harmonie
05.08.2016

Weg verfehlt? Über solche Pannen könnte man streiten – oder sie wegküssen


Ausruhen. Mal zwei, drei Wochen keinen Stress haben, vom Alltag nichts hören und nichts sehen. Das ist eine der wichtigsten Erwartungen der Deutschen an ihren Urlaub. Doch gerade in den Ferien klaffen Wunsch und Wirklichkeit schnell auseinander. Schon während der anstrengenden Anreise macht sich bei vielen Paaren Gereiztheit breit. Dann reicht ein Regenguss, wenn man sich auf das erste Bad im Meer gefreut hatte – und der Tag endet im Streit. Bei einigen Paaren steigern sich solche Auseinandersetzungen zur Generalabrechnung, an der die Beziehung zu zerbrechen droht.

Hohe Erwartungen belasten den Urlaub

Therapeuten kennen dieses Phänomen: Gemeinsames Verreisen birgt Konfliktstoff. "Viele Menschen haben sehr hohe Erwartungen an den Urlaub", erklärt Andrea Bräu, Paar- und Sexualtherapeutin aus München. Er soll für alles entschädigen, was im Lauf des Jahres im Privatleben zu kurz kam. "Im Grunde wissen wir, dass die Wunschvorstellungen kaum einzulösen sind", sagt Bräu. Aber kaum jemand macht sich den Widerspruch bewusst.

Viele Enttäuschungen ließen sich vermeiden, wenn Paare diese Ansprüche und Wünsche im Vorfeld eines Urlaubs – oder spätestens bei der Planung vor Ort – aussprechen würden. Dann könnten sie ihre Pläne so abstimmen, dass sich jeder Beteiligte im gemeinsamen Urlaub wohlfühlen kann. Zu bedenken ist zum Beispiel: Was empfinde ich persönlich als einen erholsamen Urlaub? Was und viel möchte ich mit dem Partner oder anderen Reisenden unternehmen? Welche Freiräume wünsche ich für mich? Wie verteilen wir die Aufgaben am Urlaubsort?

Heilmittel gegen Streit: Rechtzeitige Absprachen

"Besprechen Sie solche Themen rechtzeitig offen", rät Bräu, "suchen Sie echte Kompromisse, also Entscheidungen, die Sie mittragen und nicht nur ertragen." Dabei kann es hilfreich sein, die letzte Reise Revue passieren zu lassen: Was war schön, was nicht so toll? Wie kriegen wir es besser hin?

Häufig setzen sich Urlauber außerdem selbst unter Druck, indem sie nach dem letzten Arbeitstag sofort in die Ferien starten. Sie sind dann gestresst und reagieren empfindlich. Streit ist programmiert. Sinnvoller wäre es, sich ein oder zwei Tage zu Hause zu gönnen und entspannt auf Freizeit umzuschalten.

Das grenzenlose Miteinander im Urlaub birgt ein weiteres Risiko für die Harmonie. Nicht selten erleben Paare eine unvermutete Hilflosigkeit im engen Umgang miteinander. Denn zu Hause begegnen sie sich oft nur selten. Studien belegen, dass Partner im Durchschnitt nur wenige Minuten am Tag miteinander reden – und zwar häufig über Organisatorisches.

Nähe wird zum Härtetest

"Im Urlaub hocken sie dann plötzlich 24 Stunden täglich aufeinander", sagt Bräu, "und haben Schwierigkeiten, sich aufeinander einzustellen." Dabei brechen mitunter lang gehegte Konflikte auf, die vom Alltagstrott überdeckt waren – etwa über die Rollenverteilung in der Familie. Andere Paare stellen fest, dass sie sich nicht mehr viel zu sagen haben. "Die Realität einer Beziehung tritt im Urlaub klarer hervor", erklärt Paartherapeutin Bräu.

Die beste Versicherung gegen solche Krisen wäre es, sich ganzjährig bewusst um eine liebevolle Beziehung zu kümmern. "Schieben Sie in den Alltag immer wieder Mini-Urlaube ein", empfiehlt Bräu. Zum Beispiel einen festen Abend pro Woche, den die Partner gemeinsam verbringen.

hier geht es weiter
http://www.apotheken-umschau.de/Psyche/U...ise-496359.html


von esther10 07.08.2016 00:59



"Ich möchte ihnen zu erklären, was ich getan habe": Kindermörder Ian Huntley 'will sich zu entschuldigen ", um die Eltern seiner Schülerin Opfer - wie er Streben um
Gefängnis in einem Manchester United Hemd

Huntley wurde im Jahr 2003 für die Ermordung von Holly Wells und Jessica Chapman ins Gefängnis
Obwohl er nie Reue zeigt für Morde hat er sagte zu wollen , um sich zu entschuldigen

Der Insasse bei HMP Frank behauptet , er will auch zu Maxine Carr sagen , sorry

Ansprüche geht er um Gefängnis in Manchester United Trikot gerade wie Opfer

Von ALEXANDER ROBERTSON FÜR MAILONLINE
VERÖFFENTLICHT: 22.23 GMT, 6. August 2016 | AKTUALISIERT: 17.02 GMT, 7. August 2016

Aussicht Bemerkungen


Child Killer Ian Huntley will der Familie der Schülerinnen zu entschuldigen er ermordet
+3
Huntley wurde im Jahr 2003 für den Mord an Holly Wells und Jessica Chapman in Soham, Cambridgeshire in einem Verbrechen eingesperrt, die das Vereinigte Königreich schockiert.

Er hat scheinbar Reue nie die beiden 10-Jährigen für die Tötung gezeigt und verweigert ihnen während seines Prozesses ermordet zu haben, behaupten beide Todesfälle ein Unfall waren.

Doch nach den Spiegel , ist der ehemalige Schulwart sagte zu einem Mitgefangenen gestanden haben: "Ich habe die Kontrolle über meinen Verstand verloren.

"Ich möchte ihnen zu erklären, was ich tat. Ich wünschte, ich es nicht getan habe. "

Trotz der scheinbaren Veränderung der Herz, sagt Huntley um das Gefängnis in einem Manchester United Trikot zu gehen, ähnlich denen, die von den beiden Mädchen getragen, bevor sie starben.

Eine Quelle bei HMP Frank in Durham behauptet auch der Killer will Ex-Freundin Maxine Carr, der auch ins Gefängnis für die Bereitstellung von ihm mit einem gefälschten Alibi zu entschuldigen.


Freunde fürs Leben Holly und Jessica war im August 2002 bei einer Familie Grill gewesen, wenn sie zu einem nahe gelegenen Laden für Süßigkeiten zu Fuß ging. Dann verschwand sie.

Das Dorf ohne Leute: Unheimliche Bilder von der Geisterstadt ...

Abgeordnete stellen sechs Jahre Scharia Alkohol
-

Für 13 Tage , um ihre hektischen Eltern beteten und Polizei startete eine der größten Anfragen je angebracht ist .

Überall, Huntley, ein Hausmeister an der Mädchenschule, und sein Partner, ihre Assistentin, Maxine Carr, gab endlose Interviews in den Medien für die sichere Rückkehr der ansprechend 'zwei der hellsten, schönste kleine Mädchen in der Welt ".


Huntley wurde im Jahr 2003 für den Mord an Holly Wells und Jessica Chapman in Soham, Cambridgeshire in einem Verbrechen eingesperrt, die das Vereinigte Königreich schockiert
+3

Carr zeigte sogar eine End-of-Term - Karte aus den Mädchen ihr in liebevollen Kommentare und Küssen bedeckte geschickt hatte.

Ein wan-faced Huntley befreundete die Medien , weil er ein unlauteres Motiv hatte: sein Bedürfnis , die Details der polizeilichen Ermittlungen zu kennen.

VIDEO
http://www.dailymail.co.uk/news/article-...rl-victims.html

Denn die Wahrheit war , dass er die Mädchen in das Haus gelockt hatte er mit Carr gemeinsam, wie sie vorüberging.

Er hat nie vollständig enthüllt , was dort stattfand, aber innerhalb einer Stunde die beiden Mädchen tot waren.


Dann versteckte er ihre Körper in der Nähe von RAF Lakenheath in Suffolk, sechs Meilen entfernt und später wieder Feuer auf sie zu setzen.

+3
Eine Quelle bei HMP Frank in Durham auch den Mörder behauptet, will Ex-Freundin Maxine Carr zu entschuldigen, der auch für die Bereitstellung von ihm mit einem gefälschten Alibi eingesperrt wurde


Vor Gericht würde er lahm behaupten , dass er aus Versehen Holly in eine gefüllte Badewanne geklopft , während ihr Geschäft mit einem Nasenbluten zu helfen, und sie ertranken.

Als Jessica zu schreien begann , bestand er darauf , er " aus Versehen" sie erwürgt , während ihre Schreie zu ersticken.

Carr, wenn auch nicht in den Mord verwickelt, gab ihm ein Alibi beharren sie bei ihm war.

Als er und Carr schließlich Studie im Dezember 2003 konfrontiert wurde Huntley zu zweimal lebenslänglich verurteilt, mit einem Minimum von 40 Jahren Tarif.

Carr hat ein drei-und-ein-halb-Jahres - Satz für den Lauf der Gerechtigkeit pervertiert. Sie wurde im Mai 2004 gegeben eine neue Identität veröffentlicht und hat seitdem ein Kind ihrer eigenen hatte.

Weiterlesen:
Kindermörder Ian Huntley sagt , er will zu den Eltern seiner Opfer zu entschuldigen - Spiegel Online
http://www.dailymail.co.uk/news/article-...rl-victims.html
https://translate.google.com/translate?d...rmentors-one-da

von esther10 07.08.2016 00:58

Sonntag, 07. August 2016
Polizeibekannt wegen anderer Taten
Machetenattentäter ist identifiziert


Wer war der Täter, der im belgischen Charleroi zwei Polizistinnen mit einer Machete attackierte, und was trieb ihn an? Längst können die Ermittler noch nicht alle Fragen beantworten: Doch immerhin, wer der Angreifer war, wissen sie nun.

Der Machetenangreifer von Belgien ist identifiziert. Es handele sich um einen 33 Jahre alten Algerier, der seit 2012 in Belgien lebte, teilte die Staatsanwaltschaft nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Belga mit. Er sei der Polizei wegen anderer Vergehen bekannt gewesen, aber nicht im Zusammenhang mit Terrorismus. Nach Angaben des Staatssekretärs für Asyl und Einwanderung, Theo Francken, hielt sich der Algerier illegal in Belgien auf und erhielt zwei Aufforderungen, das Land zu verlassen. Der flämische Nationalist kündigte an, neue Vorschläge zu einer "verbesserten Abschiebung von illegalen" Einwanderern zu machen.

VIDEO
http://www.n-tv.de/mediathek/videos/poli...le18360436.html

"Es handelt sich um einen Terrorangriff"
Mann attackiert Polizisten mit Machete
Der Mann hatte am Samstag in der belgischen Stadt Charleroi vor dem örtlichen Polizeihauptquartier zwei Polizistinnen mit einer Machete angegriffen. Eine Polizistin war schwer im Gesicht verletzt worden, die andere kam mit leichten Verletzungen davon. Eine Polizistin schoss den Angreifer nieder, der wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Laut Polizei traf der Täter gegen 16.00 Uhr ein. "Er hat sofort eine Machete aus einer mitgeführten Sporttasche gezogen und heftig auf die Gesichter der beiden Polizistinnen eingestochen", sagte ein Polizeisprecher der Fernsehsender RTL-TVI. Dabei habe er "Allahu Akbar" ("Gott ist groß") geschrien.

Die belgische Bundesanwaltschaft stufte die Tat als Terrorismus ein. "Wir wurden von der Bundesanwaltschaft informiert, dass Ermittlungen wegen versuchten terroristischen Mordes eingeleitet wurden", sagte Premierminister Charles Michel bei einer Pressekonferenz. Der belgische Regierungschef hatte seinen Urlaub abgebrochen und war mit seinem Sicherheitskabinett zusammengekommen. Michel sagte, die Terrorwarnstufe im Land bleibe zunächst unverändert auf 3, der zweithöchsten von insgesamt 4 Stufen. Allerdings würden zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Polizeikräfte eingeleitet.

Inzwischen nahm die Terrormiliz Islamischer Staat den Machetenangriff für sich in Anspruch. Der von der Polizei erschossene Angreifer sei "ein Soldat" der IS-Miliz gewesen, erklärte die IS-nahe Agentur Amaq.

In Lüttich (Liège) wurde am Sonntag ein Mann festgenommen, der in der ostbelgischen Stadt eine Machete schwang. Es handele sich um einen etwa 20-Jährigen, meldete die Nachrichtenagentur Belga.

Quelle: n-tv.de , sba/dpa
http://www.n-tv.de/politik/Machetenatten...le18361906.html
http://www.n-tv.de/mediathek/videos/poli...le18360436.html

von esther10 07.08.2016 00:56

Nigeria: Radikal-islamische Terrorgruppe kündigt Ermordung aller Christen an
Veröffentlicht: 7. August 2016 | Autor: Felizitas Küble

In Nigeria hat die islamistische Terrororganisation „Boko Haram“ damit gedroht, Kirchen bombardieren und alle Christen ermorden zu wollen. Muslime sollten hingegen nicht mehr getötet werden, kündigte der neue Anführer der Terrorgruppe, Abu Musab al-Barnawi, an. 4077304320



Er wirft westlichen Hilfsorganisationen vor, sich nur vor Ort zu engagieren, um zu missionieren: „Sie nutzen die Lage derjenigen aus, die während des Krieges vertrieben wurden, stellen ihnen Essen und Unterkünfte zur Verfügung und christianisieren dann ihre Kinder.“

Bislang hatte Boko Haram vor allem öffentliche Plätze und Einrichtungen angegriffen. Dabei waren auch viele Muslime ums Leben gekommen.

Die Terrorgruppe kämpft seit sieben Jahren für die Errichtung eines islamischen „Gottesstaats“ im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Mindestens 20.000 Menschen wurden in dem Konflikt bisher getötet, 2,5 Millionen durch die Gewalt in die Flucht getrieben. Von den 177 Millionen Einwohnern sind etwa 51 Prozent Muslime und 48 Prozent gehören einer christlichen Kirche an.

Quelle und vollständige Meldung hier: http://www.idea.de/menschenrechte/detail...eten-97784.html

https://charismatismus.wordpress.com/201...er-christen-an/

von esther10 07.08.2016 00:54

"Disciples of Satan"? Ich weiß, was der Papst bedeutet, aber die meisten Gemeindesekretäre sind wunderbar


Sekretäre sind oft die erste Anlaufstelle für die Interessenten in der Kirche
Kirche Sekretärinnen sollten eine fröhliche Stimme am anderen Ende des Telefons Anrufer vergraulen zu verhindern sein

Eine eher komische Geschichte auf verschiedenen Internetseiten über die Worte des Papstes entstanden ist , beschreibt Parish Sekretärinnen , stieß bei den polnischen Bischöfe in einer geschlossenen Sitzung, die Abschrift , die später vom Vatikan veröffentlicht wurde gesprochen.

Worte des Papstes waren wie folgt: "Es gibt Gemeinden mit Pfarrsekretärinnen, die Jünger des Satans" und schrecken Menschen zu sein scheinen; Gemeinden mit geschlossenen Türen. "

Nun, ich zufällig genau zu wissen, was der Heilige Vater bedeutet. Es gibt einige Pfarrsekretärinnen, die kaum begrüßen sind, und wer kann, auch über das Telefon, Projekt ein kalter und abweisend Gefühl, dass Ihr Anruf wirklich aufdringlich ist, und dass Sie die Zeile auf einmal aussteigen sollte, weil sie, und der Vater, haben viel bessere Dinge zu tun, dass ihre Zeit auf Sie verschwenden. Aber, und das ist wichtig, hinter jeder Gorgon einer Pfarrei Sekretär steht ein Pfarrer, und sie ist einfach seine öffentliche Gesicht, und die Kälte sie Projekte, die sie von ihm lernt. Der Pfarrer, gut oder schlecht, ist derjenige, der den Ton angibt. Der Gemeindesekretär ist derjenige, der seinen Willen aktiviert. So der Papst die Kritik an der Gemeindesekretäre ist wirklich eine Kritik an der hohen und mächtigen Pfarrer.

Ich weiß nicht, ob diese Runde in die andere Richtung funktioniert, nämlich dann, wenn eine wirklich schöne Gemeinde Sekretärin bedeutet, dass der Pfarrer sie arbeitet, ist ein wahrhaft evangelischen und einladende Pfarrer. Aber eins ist sicher: Die Gemeinde Sekretärin ist derjenige, der das Telefon bemannt, und deshalb für viele ist ihre erste Kontakt mit der Gemeinde. Leute, die meine Gemeinde oft anrufen kommentieren, dass die Gemeinde Sekretärin eine wirklich nette Dame ist; und diejenigen, die sie persönlich schätzen ihre warme Persönlichkeit treffen. Dies ist nicht nur eine Frage des Seins nett; es ist ein Weg, um die Gemeinde die Mission zu projizieren. Der Gemeindesekretär ist ein Schlüsselkraft in dieser Mission, und wenn sie ihren Job richtig macht, dann macht sie einen großen Beitrag.

Während einige Gemeindesekretäre in der Tat wie die Jünger des Satans "zu sein scheint, sind die überwiegende Mehrheit eine wunderbare Arbeit zu tun. Nun mit ihnen gemacht, und vielen Dank! Priester auf sie verlassen, und eine gute Sekretärin, die stressige Leben eines Pfarrers machen kann viel einfacher, zumal so viele Priester von Charakter sind nicht wirklich so au fait mit Papier arbeiten.

Was die Phrase "Jünger des Satans 'ist diese Resonanz aus einem Grund konnte der Papst nicht vielleicht gedacht haben, als er es aussprach. Die Sitzung mit den polnischen Bischöfe geschlossen war. Der Satz war eine bunte ein, die die Zunge ausgelöst weg, ich bin sicher. Doch jemand in der Abteilung Vatikan Kommunikation beschlossen, diesen Satz aus dem Transkript zu schneiden. Warum nicht? Wenn jemand schlecht Sekretäre hat, ist es der Papst selbst
http://www.catholicherald.co.uk/commenta...-are-wonderful/
http://www.catholicherald.co.uk/section/commentandblogs/



von esther10 07.08.2016 00:53


GENUA
Die Spannungen in Ventimiglia, bewaffnete Französisch
2016.07.08 - 13.30
Er starb an einem Herzinfarkt Polizist bei Zusammenstößen, neue Veranstaltung
Die Spannungen in Ventimiglia, bewaffnete Französisch

GENUA, den 7. August - Die Spannungen in Ventimiglia, der Grenze zwische



GENUA, den 7. August - Die Spannungen in Ventimiglia, der Grenze zwischen Italien und Frankreich weiter, wo ein Polizist gestern Abend mit etwa vierzig Aktivisten keine Grenzen bei Rangeleien von inflicted starben. Drei Französisch Staatsangehörigen wurden von der italienischen Polizei an der Grenze von Ponte San Ludovico auf italienischem Gebiet verhaftet. Nach Angaben der Polizei Quellen, mussten sie Fledermäuse und Messer und Schwarze Kappen und wurden stationär pg unterworfen. Unter den Voraussetzungen, dass die drei wollten an der Veranstaltung teilnehmen geplant für heute in Ventimiglia. Dennoch nahm die Polizei zwei Mitglieder der Bewegung No Border und erteilt 11 Blatt über erforderlich gegen viele Gegner, die an der letzten Nacht nicht weit in den Unruhen aus dem Bereich der vorübergehende Unterkunft in Ventimiglia nahm.
http://www.lasicilia.it/news/politica/19...esi-armati.html
LASICILIA.IT © Copyright Alle Rechte vorbehalten
http://www.lasicilia.it/news/home/19299/...-musulmani.html



von esther10 07.08.2016 00:49

Franziskus sagt Pfarren: die konfessionelle Licht sollte immer eingeschaltet sein


Franziskus in Krakau, am Ende seiner fünftägigen in Polen im letzten Monat. (AP Photo / Alik Keplicz)
Die Rolle der traditionellen Pfarrkirche heftig verteidigt von Franziskus

Franziskus hat die Bedeutung eines "Beichtstuhl mit dem Licht auf" bei der Gewinnung Menschen der Kirche betont.

In einer robusten Verteidigung des traditionellen Pfarr Modell hielt der Papst, dass die Gemeinde "nach wie vor gültig", vor dem Hinzufügen von "Das Problem ist, wie es organisiert ist.

Er fragte: "Wie können wir Menschen begrüßen? Wie aufmerksam sind wir zu ihnen? Ist jemand immer im Beichtstuhl? In Gemeinden - alle im Land nicht, aber in der Stadt Pfarreien und die auf den Autobahnen - wenn es einen Beichtstuhl mit dem Licht auf, die Menschen immer kommen. Immer! Eine einladende Gemeinde. "

Später fügte er hinzu: "Die Gemeinde kann nicht berührt werden; es hat als Ort der Kreativität, ein Referenzpunkt, eine Mutter, all diese Dinge zu bleiben. "

ch-Anzeige-12-600

Der Papst-Kommentare wurden in einem 117-köpfigen Bischofskonferenz in Krakau am 27. Juli gemacht. Transkripte von einer 90-minütigen Frage-und-Antwort-Sitzung wurden diese Woche zur Verfügung gestellt.

Bischof Leszek Leszkiewicz, Weihbischof von Tarnów, hatte der Papst gefragt, wie die Kirche Gemeinschaft aufzubauen "fruchtbarer, und mit missionarischem Geist".

Franziskus markiert den Wert der beiden Gemeinde Präsenz und aufsuchende Arbeit und sagte: "Wenn du sie nicht gehen, um herauszufinden, wenn Sie sie nicht nähern, sie nicht kommen. Dies ist, was es bedeutet, ein Missionar Jünger zu sein, eine Gemeinde, die weiter geht. "

Der Papst war auch kritisch Pfarrkirchen ", die Menschen abzuschrecken" und teure Zeremonien zu priorisieren, die sich auf ein Beispiel in Buenos Aires:

"Immer wenn ein verlobtes Paar heiraten angekommen, würde der Sekretär sofort damit beginnen, mit den Worten:" Hier sind die Preise ". Das ist falsch; Gemeinden wie diese sind falsch. "

Im Gespräch mit der Presse im Vorfeld der Veranstaltung, Erzbischof Stanislaw Gadecki von Posen, Präsident der polnischen Bischofskonferenz gebeten, dass die Sitzung geschlossen werden, so dass die Teilnehmer "frei von Druck und sprechen, ohne Angst" sein könnte.

Erzbischof Wojciech Polak von Gniezno, ebenfalls anwesend, sagte, die Gespräche waren in einem "sehr warme Atmosphäre" durchgeführt worden.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...d-always-be-on/

von esther10 07.08.2016 00:48





Schock-Video: Heftige Mob von Oben-ohne-pro-Abbruch Feministinnen Angriffe Männer beten, versucht Kathedrale zu verbrennen

Abtreibung , Argentinien

ACHTUNG: Die unten enthalten Videomaterial ist schockierend und enthält Gewalt und zensiert Nacktheit. Die folgende Sendung enthält Szenen, die Ihr sittliches Empfinden verletzen könnten.

Mar de Plata, 13. Oktober 2015 ( Lifesitenews ) - Eine schreckliche und surreale Szene entfaltete Montagabend außerhalb der Kathedrale von Mar de Plata in Argentinien als Horden von Frauen, viele von ihnen maskiert und halbnackt, gewaltsam eine Gruppe von jungen Männern angegriffen , die stand vor der Kathedrale von Mar de Plata zu beten und Uhr stehen.

Solche Gewalt ist in den Papst-Heimatland Argentinien für Frauen die Norm für die jährliche März werden, obwohl diesjährigen Gewalt die extremste noch mit den Frauen zuwenden, um ihre Gewalt gegen die Polizei zu sein schien, und auch die Kathedrale zu setzen versuchen, auf Feuer.


Die Frauen rissen das äußere Tor der Kathedrale hinunter und schleuderte Glasflaschen und Kot bei den jungen Männern die Wache stehen. Als sie die Kathedrale niederzubrennen versuchte begann die Polizei Maßnahmen zu ergreifen, um die Horden zu zerstreuen.

Die lokale Gruppe Argentinos Alerta, die die friedliche Mahnwache in Erwartung des Angriffs zu organisieren half, gab eine Erklärung ab, in der sie die Polizei für die Einplanung Kräfte auf den Dom bedankte. Die Gruppe stellte fest, dass es das erste Mal war, dass die Polizei sich die Mühe gemacht hatte, Kirche Eigentum zu verteidigen.


Während ähnliche Proteste für Frauen vor kurzem in Verbindung mit dem Jahres März stattgefunden haben, wird das Ausmaß der Gewalt zuzunehmen.

"Es gab sehr angespannte Momente und als ich ankam, war ich Zeuge Familien mit kleinen Kindern in der Kirche gefangen zu weinen. Es war eine schreckliche Sache", sagte Marcelo Di Pasqua die lokale Polizeichef in einem Interview mit dem lokalen TV.

Eine ähnlich störende Video aus dem 2013 März für Frauen zeigt Gruppen von Frauen Spritzlackieren die Astgabeln und Gesichter von Gruppen von Männern verknüpft Arm-in-Arm beten die Kathedrale, und mit Markern zu schützen ihre Gesichter mit Hitler artigen Schnurrbärte zu malen. Sie führten auch obszöne sexuelle Handlungen vor ihnen und schob ihre Brüste auf ihre Gesichter, die ganze Zeit schreien "erhalten Sie Ihre Rosenkränzen aus unseren Ovarien."


Inzwischen nach der diesjährigen Veranstaltung, die nationale Presse wie Clarin bezeichnete die Veranstaltung als eine der Polizeibrutalität, Hervorhebung nur die Tatsache, dass die Polizei den Mob zu verteilen hatte, kaum die Gewalt der pro-Abtreibung Horden zu beschreiben.

In einer Pressemitteilung "Katholiken für eine freie Wahl" eine Erklärung abgegeben, die Polizei für die Brutalität der Polizei gegen die Frauen ablehnend.


Die grafischen Videos zeigen eine ganz andere Geschichte, mit der Polizei und den Betern unter ständigem Angriff von den radikalen Feministinnen.

Während die Polizei und treu tapfer die Aggressoren bilden die Kirche zu verteidigen, kam heraus, ihre Körper in der Art und Weise der Horden setzen, scheint es, dass die lokale Kirchenhierarchie nicht bereit ist, das gleiche zu tun.

Pater Gabriel Mestre, der Vikar der Kathedrale, erklärte, dass "man die Dynamik und den Dissens zu akzeptieren hat, und in der Tat in der Kirche haben wir es zu akzeptieren, weil ich denke, dass mehr als die Hälfte zu Gunsten der legalen Abtreibung ist, und für , dass es die richtige Wege, innerhalb einer pluralistischen und demokratischen Gesellschaft Politik zu erzeugen, die jeder von seinem ideologischen Bezugsrahmen als angemessen erachtet, um die Fortschritte wie zufällig mit "Ehe" Gleichheit oder mit der Scheidung. "
https://www.lifesitenews.com/news/violen...ral-attacks-pra


von esther10 07.08.2016 00:46



LifePetitions ist eine Gemeinschaft von Basisaktivisten eine Kultur des Lebens und Familie zu schaffen sucht.

Credo von treuen Familien Christi (Anmeldung hier)
https://www.lifesitenews.com/petitions/c...ithful-families

1.907 Vor 4 Tagen


Ausgewähltes Bild
Credo von treuen Familien Christi:

1. Wir glauben, dass die Ehe von Gott geschaffen wurde und von Christus zur Würde eines Sakramentes der Taufe hob. Die Ehe ist, seiner Natur, eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau, frei eingegeben, treu, unauflöslich, und offen für das Leben.

2. Wir glauben, dass Geschlechtsverkehr ist von seiner Natur Zeugungs und unitive und ausschließlich für die Ehe vorbehalten.

3. Wir glauben, dass die unkeusch Missbrauch des Geschlechtsverkehrs radikal schädlich ist, Körper, Seele und Zivilisation.

4. Wir glauben, dass aufgrund unserer gefallenen Natur wir Keuschheit mit Sorgerecht für die Augen und die Bescheidenheit der Kleidung und Verhalten zu wahren haben.

5. Wir glauben, dass Kinder das Recht haben, in der liebenden Vereinigung von Mann und Frau konzipiert werden.

6. Wir glauben, dass Eltern, die aufgrund ihrer Gabe des Lebens und der Liebe zu ihren Kindern haben die absolute primäre Recht und die nicht verzichtet werden Pflicht, sie zu erziehen und zu schützen.

7. Wir glauben, dass das menschliche Leben muss von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod geschützt werden.

Weil das Glück, Freiheit, Heil und Existenz unserer Familien und unserer Kinder auf diese von Gott gegebenen Wahrheiten abhängen, erwarten wir von der katholischen Hierarchie und katholischen Einrichtungen sie einstimmig zu unterrichten. Wir verpflichten uns, diese Wahrheiten zu wahren und sich gegen ihre durch Schweigen, Zweideutigkeit oder Unwahrheiten untergraben wird.
https://www.lifesitenews.com/petitions/c...ithful-families


von esther10 07.08.2016 00:44

Weltjugendtag 2005 Vigil , mit Papst Benedikt, auf dem Marienfeld, in Köln... hinterließ bei den Gläubigen einen tiefen Eindruck, kopiert von meinem Forum. (2005)


Warten auf Papst Benedikt 2005 Weltjugendtag




Eucharistischer Welt Jugendtag 2005 mit Papst Benedikt in Köln


Eucharistic Miracle WJT 2005 Köln.mp

In der Vigil vom 20.8.2005 am WJT in Köln ereignete sich ein Hostienwunder. Während der Anbetung des Allerheiligsten mit Papst Benedikt XVI zeigte sich zweimal Jesus als Jüngling in der Hostie der Monstranz. Er schaut über einer Wolke herab. In der TV- Übertragung war das Wunder weltweit zu sehen. Kommentar des bayrischen Fernseh- Reporters: Viele Zeichen wurden gegeben. WJT Moto: Wir sind gekommen um IHN anzubeten.
https://www.youtube.com/watch?v=QW2eM2CWM_w

Zahlen vom Papstbesuch / Weltjugendtag: 2005 in Köln.

800.000 registrierte Pilger aus 193 Ländern

759 Bischöfe (darunter 60 Kardinäle und 10.000 Priester)

8.000 internationale Journalisten

zur Abschlussmesse kamen 1,1 Millionen Menschen (die größte zelebrierte Messe in Deutschland)



hier geht es weiter
http://www.papstbesuch.de/2005.php






Eucharistisches Wunder.
Die konsekrierte Hostie ist
Jesus Christus selbst. Der
Beweis: In der Vigil vom
20.8.2005 am WJT in Köln
ereignete sich zweimal ein
Hostienwunder.
Dieses Bild zeigte sich bei
der Anbetung des
Allerheiligsten mit
Papst Benedikt 16.
In der Übertragung des
bayrischen Fernsehens
um ca. 22°° war es gut
sichtbar.
http://kath-zdw.ch/maria/Download/Hostienwunder.pdf...


*****


Bildergalerie von »Spiegel« Teil I
http://www.spiegel.de/fotostrecke/weltju...ecke-10901.html

Bildergalerie von »Spiegel« Teil II
http://www.spiegel.de/fotostrecke/marien...ecke-10899.html

Bildergalerie von »www.vatican.va«
http://www.vatican.va/gmg/photogallery/photogallery_01.html

Papstpredigt zum Weltjugentag 2005
http://w2.vatican.va/content/benedict-xv...-youth-day.html


Videos vom Papstbesuch:


Videos vom Papstbesuch



Üder 1 Million Jugendliche hatten damals im Freuen übernachtet...

http://www.vatican.va/gmg/photogallery/photogallery_01.html


http://nurit.forumieren.de/t622-eucharis...enedikt-in-koln
https://www.youtube.com/watch?v=QW2eM2CWM_w


von esther10 07.08.2016 00:43




Hordes of Frauen, viele oben ohne, bösartig während der jährlichen März in einer Stadt in Argentinien für Frauen Verteidiger einer katholischen Kirche angreifen

Kardinal Sarah Warnung vor "dämonische" "apokalyptischen Tiere" von "der Abgötterei der westlichen Freiheit" in Argentinien bestätigt

Kardinal Sarah , Klimawandel , De-Bevölkerung , den Glauben , den Islamischen Fundamentalismus , Franziskus , Mächte Und Gewalten , Synode Über Die Familie , Krieg Gegen Die Familie

14. Oktober 2015 ( Lifesitenews ) - Einige Geschichten der heutigen zeigen , dass Lifesite die enorme Bedeutung der nicht übertreiben kann , was auf der Familie in der Vatikanstadt auf der Synode geschieht.

Es ist in der Tat eine große Schlacht in diesem dreiwöchigen Sitzung durchgespielt werden, die zu Recht verfolgt wird und berichtet von allen Weltmedien. Die Gesellschaft ist ein Höhepunkt im Krieg gegen die Familie zu erreichen.

Die beiden Videos von scheinbar besessen Feministinnen gegen die Kirche tobt in Argentinien ist eine Warnung an uns alle darüber , wo alles los werden konnte. Reine Hass, Gewalt, Intoleranz, eine Ablehnung jeglicher Anstand und Moral und eine Bestimmung des Einflusses der Religion auszulöschen, vor allem die Religion, die die große Bedeutung der natürlichen Familie betont, motivieren diese breite und wachsende Bewegung.

"Dort, aber für die Gnade Gottes gehe ich und meine Familie und Freunde", wir können und sagen sollte.

Wie Peter Kreeft oft sagt, wir sind Mächte und Gewalten kämpfen, anstatt Menschenfleisch. Und so, all diese mit nacktem Oberkörper, rasende Frauen haben böse erlaubt zu täuschen und sie zu infizieren. Sie selbst sind nicht böse.

Kardinal Sarah legt diesen Kampf in der richtigen Kontext . Es ist ein geistlicher Kampf auf höchstem Niveau. Er warnt zu Recht , dass "die größten modernen Feinde der Familie" "die Zwillings" dämonische "" apokalyptischen Tiere "von" der Abgötterei der westlichen Freiheit "und" islamischen Fundamentalismus. "

Der Kardinal spricht klar. Es gibt kein Missverständnis, keine Notwendigkeit, darüber zu spekulieren, was er wirklich bedeutet, oder wer oder was er bezieht sich auf. Keine Notwendigkeit für Vatikan Klarstellung.

Seine Warnung ist so, dass niemand, der gelesen haben oder gehört es später in der Lage sein wird, zu behaupten, dass sie nicht erkennen, was in unserer Zeit geschehen war, und wie sie reagieren müssen.

Der Krieg, den wir wird sehen von denen geführt, die tun wollen, was auch immer sie wollen, um die Welt zu entvölkern, die Religion hassen und vor allem den katholischen Glauben, die wollen wirklich alle Menschen und Regierungen der Welt zu kontrollieren und die schlecht auf die Notwendigkeit verkennen von eine starke natürliche Familienleben Kultur für jeden gesunden Zivilisation.

einen Krieg gegen die natürliche Familie Waging ist in Wirklichkeit ein teuflisches Krieg zu führen. Es ist das Böse selbst, Kardinal Sarah besteht darauf, dass motiviert, diesen Kampf gegen die Institution, die schafft und am besten fördert neue menschliche Leben, neue Seelen für Gott und die Institution für die beste Bildung dieser neuen Seelen.

Viele der Synodenväter und auch Franziskus, der Meinung, dass eine Lösung für das aktuelle Problem des Familienlebens rückläufig ist, Standards zu senken. Sie sagen, wir müssen dramatische neue Änderungen zu implementieren, die Welt mehr zu treffen, wo es ist, und nicht die Welt zu erheben, um die erheblich größere Möglichkeiten und Freuden, dass das Christentum bietet.

Diese weitere Standards Senkung ist ein schrecklicher Fehler, denn das ist genau das, was die verschiedenen christlichen Kirchen sind seit 60 oder mehr Jahren tun. Es ist eine Katastrophe gewesen. Und doch wollen sie noch mehr zu implementieren, was klar ist und konsequent erwiesen, nicht nur nicht, sondern auch zum Leben, Gemeinschaft und Seele tödlich zu sein.

Während diese Kleriker intensiv auf fokussiert werden "Modernisierung" der moralischen Lehre der Kirche und der weltlichen Betrug der Anti-Personen-Klima Bewegung kam, scheinen sie blind gegenüber anderen sich abzeichnenden, sehr real Kataklysmen zu sein.

Warum ist es so eine relativ geringe Priorität auf die sich rasch ausbreitende, teuflisch bösartige Tötungen und Vergewaltigungen von "islamischen Fundamentalismus" und die bevorstehende Möglichkeit des Ersten Weltkrieges aus dem Mittleren Osten ausbricht? Diese ergeben sich aus jenen Vorteil der offensichtlichen Machtvakuum zu nehmen und Einfluss geschaffen durch den Niedergang der Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und alle ihre Verbündeten - ein Zustand, beschleunigt durch ihre Talfahrt Geburtenraten und demographischen Selbstmord.

Die entwickelten Nationen den Willen verloren haben, zu leben, kämpfen Wille. Ihre natürlichen Feinde sehen diese Gelegenheit und wie die Geier kreisen um und bereitet uns zu zerstören.

Wenn es je eine Zeit für sehr offen reden und schreiben, und vor allem für viel Gebet und Opfer, ist, dass die Zeit jetzt. Wir in den komfortablen entwickelten Nationen sind nicht mehr zu frankieren Talk verwendet. In der Tat, viele abgestoßen und beleidigt, indem sie es - zum Schaden von uns allen. Helden und echte Heiligen, die uns herausfordern werden von vielen ansonsten "gute" Menschen gesehen, zu bedrohen "schön" nicht sein.

Unsere Hoffnung ist, in Gott. Wahre Gläubige nie die Hoffnung verlieren. Wahre Gläubige setzen Sie sich auch nicht einfach zurücklehnen und warten, dass Gott der Dinge zu kümmern. Sie schließen sich Christus am Kreuz. Sie umarmen sich das Kreuz.

Sie evangelisieren und servieren. Sie energisch und ohne Scham Appell an die Führer ihre Arbeit zu tun. Sie ersetzen Führer bei Bedarf sogar mit sich selbst, falls erforderlich. Sie verstehen, Gott durch sein Volk arbeitet.

Sie stellen die Liebe Gottes, ihrer Familien und ihre Völker über ihre persönlichen weltliche Wünsche und über ihren Komfort, ihre Ängste und Sorgen.

Dies sind Zeiten, die Heiligen und Helden züchten. Diese sind auch Zeiten, in denen viele wählen, Feiglinge und Frevler zu sein. Es wird bald nicht mehr Mittelweg zu verstecken.

Wir werden alle zur Auswahl haben - gut oder böse. Und wenn wir gut wählen, muss es egal gewählt werden, wie hoch die Kosten. Das ist, weil die Alternative undenkbar für diejenigen, die lieben.
https://www.lifesitenews.com/blogs/today...-for-good-or-ev


von esther10 07.08.2016 00:38

Neue Mutter, San Francisco Schwangerschaft Zentrum Direktor kämpfen Stadium IV Krebs

Krebs , Gofundme , Schwangerschaft Ressourcenzentren , San Francisco


5. August 2016 ( PregnancyHelpNews ) - Nur wenige Monate nach der Geburt einer Tochter, Chastidy Ronan, ein Geschäftsführer einer Schwangerschaft Hilfe der medizinischen Klinik in San Francisco zu geben, wurde mit Stadium IV Krebs im späten Juli diagnostiziert.

Freunde von Ronan, der seit 2008 mit Alpha Schwangerschaft - Mitte gedient hat, haben eine einrichten GoFundMe.com Seite Unterstützung für Chastidy, ihr Mann, Matthew, und ihre neugeborene Tochter, Catica (KAH-tee-tsa) zu erhöhen.

Gestartet am 22. Juli die GoFundMe.com Seite "Cheerleaders des Chastidy" , hat über $ 3.900 von 15.000 $ Ziel angehoben ab Mitte Nachmittag 3. August

"Symptome, die [Chastidy], um eine Schwangerschaft Unbequemlichkeiten und eine traumatische Lieferung bezogen hatte, und dann Müdigkeit neue Mutter tatsächlich subtile Anzeichen von Krebs waren," Kellie Sheets, die Seite des Veranstalters, schrieb. "Zu einer Zeit, als sie in der Lage sein sollte, ihre Tage Kuscheln ihr schönes Baby verbringen, werden sie mit einer Chemotherapie und kämpfen um ihr Leben zurechtzukommen."

Ronan und ihr Mann nach San Francisco von Cincinnati zog im Jahr 2006, und suchte Hilfe bei Alpha Schwangerschaft-Mitte aus, das sich auf Mission St. in der Nähe von Balboa Park.

Innerhalb von zwei Jahren wurde sie mit dem Zentrum als Peer-Berater beteiligt, bevor er im August 2009 auf Geschäftsführer Verantwortung zu übernehmen.

"Mein bester Freund die schönste Kombination von Kraft und Ruhe ausstrahlt", schrieb Sheets. "Sie ist eine schöne Verschmelzung von hartnäckigen Intensität und flexible Bereitschaft zu wachsen. So wird es nicht überraschen, dass sie ihr Herz und ihren Körper, dies zu übernehmen vorbereitet.

"Sie sagte mir, dies ist keine Diagnose -. Dies ist ein Kampf, und sie bestimmt wird, zu kämpfen"

Sie können geben die Ronan Familie an den zu unterstützen "Chastidy der Cheerleaders" GoFundMe.com Seite.

Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von der Schwangerschaft Hilfe Neuigkeiten .
https://www.lifesitenews.com/news/new-mo...stage-iv-cancer
https://pregnancyhelpnews.com/new-mom-sa...stage-iv-cancer

von esther10 07.08.2016 00:34

Katholik vor parteiisch: Afrikanische Führer vereinen Waisenhaus zu unterstützen


Katholischen Abgeordneten mit Fr.Chinkanda und Missionare der Nächstenliebe. Credit: Bischofskonferenz von Malawi.

Lilongwe, Malawi, 7. August 2016 / 03.02 ( CNA / EWTN Nachrichten ) .- In einem Waisenhaus in der Nähe der Hauptstadt Lilongwe, Malawi, Kinder die Früchte des Jahres der Barmherzigkeit ernten.

Die Mutter Teresa Kinderhaus, das ein Kawale-basierte Waisenhaus durch die Missionare der Nächstenliebe führen, erhalten Lebensmittelspenden in dieser Woche von der katholischen Mitglieder des Parlaments des Landes, die durch den Aufruf von Papst Francis inspiriert wurden Werke der Barmherzigkeit im Jubiläumsjahr zu erlassen .

"Sie wissen, dass dies das Jahr der Gnade ist, wie es von unserem Papst erklärt wurde - Franziskus - und als katholische Gemeinschaft im Parlament, dachten wir, dass wir etwas tun, um diejenigen, die brauchen unsere Unterstützung zu unterstützen", Hon. Francis Kasaila sagte in einer Erklärung der Bischofskonferenz von Malawi.


"Das ist nur eine kleine Spende, natürlich, und auch sonst wissen wir, dass diese Schwestern viel Unterstützung von Gönnern und Menschen guten Willens müssen. Sie müssen ziemlich viel, um wirklich für diese Kinder zu kümmern ", so Kasaila.

Kasaila ist der Führer der Nationalversammlung und einer Parlamentarierin für Demokratischen Progressiven Partei. Er wurde von anderen Parlamentsmitgliedern wie Hon verbunden. Juliana Lunguzi, ein Mitglied des Parlaments für Dedza Osten.

Obwohl einige der Führer entgegengesetzten politischen Ansichten hatten, setzen sie ihre Differenzen beiseite, um die Kinder in Not zu unterstützen. Kasaila sagte, dass er glaubt, dass der Katholizismus vor der Politik kommt.

Fr. Henry Chinkanda, der katholischen Parlamentarischen Verbindungsoffizier der Bischofskonferenz von Malawi, applaudierte die katholische Parlamentarier in ihren Bemühungen, und ermutigte sie, eine fruchtbare Zeugnis der Liebe zu sein, indem sie einander trotz aller politischen Unterschiede zu lieben.

Zusätzlich Lebensmittel wie Mais, Bohnen zu spenden, Speiseöl und Milch, einige Mitglieder des Parlaments auch Zeit im Waisenhaus singen Lieder mit den Kindern verbracht.


Die Missionare der Nächstenliebe zum Ausdruck Dankbarkeit für die Spenden, die verwendet werden, um die 52 Kinder zu ernähren, die Zuflucht im Waisenhaus nehmen.

"Als Gemeinschaft, würden wir unsere katholischen Mitglieder des Parlaments für die Liebe, die sie für diese Kinder gezeigt haben, zu danken:" Schwester Mira der Missionarinnen der Nächstenliebe sagte.

Schwester Mira nutzte auch die Gelegenheit, den Akt der Abtreibung zu verurteilen, zu sagen, dass ihr Waisenhaus leicht alle "unerwünschte" Kinder beherbergen würde, die sonst Opfer der Abtreibung wäre.

"Wir möchten auch die Tendenz des Abbruchs unschuldige Kinder zu entmutigen. Daher diejenigen lassen, dass sie das Gefühl, nicht verwalten für ihre Kinder zu sorgen, so dass sie eher zu diesem Zentrum bringen, als Abbruch oder die unschuldigen Seelen zu verlassen ", sagte sie.

"Wie Sie wissen, das Leben ist ein Geschenk von Gott. So ist es auch diese Kinder sind ein Geschenk von Gott, und wer weiß, werden diese unsere zukünftigen Führer sein. "
http://www.catholicnewsagency.com/news/c...rphanage-51451/
Schlagwörter: Catholic News , Afrika , Jahr der Barmherzigkeit

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz