Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • kommt zwar spät aber kann nicht schaden.In 90% der Fälle bei Taten von islamischen Hampelmännern versuchen die sich ins Ausland ab zu setzten.Bis Ihr Euch mit dem großen Scheunentor an der Grenze und im Inland beruhigt habt.Dann ändern die ihr Aussehen und kehren zurück.Natürlich ohne Pass. Aus meiner taktischen Ansicht gar nicht mal so dumm.Kleiner Hinweis jetzt haben wir 2020 und ja wir sind imm...
    von in Ich sterbe, ich sterbe“: „Nafr...
  • Das begrüße ich sehr, gerade Kardinal Marx ist einer der nach meiner Einschätzung mit viel größerem Eifer zu den Empfängen der israelischen Botschaft als zur Zelebration der Heiligen Messe eilt.
    von in Öffentlicher Akt des Gebets un...
  • Leider bedenkt die katholische Kirche wieder nicht die leidende Tierwelt ! Unsere Mitgeschöpfe sind es wert, dass auch für sie gebetet wird. Sie sind die unschuldigen Opfer des menschengemachten Klimawandels !
    von in Australische Bischöfe rufen zu...
  • Satan im Vatikan
    von in Pachamama-Katechese statt Weih...
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 01.03.2017 22:59

Erzbischof von Panama vertraut der Jungfrau von Fatima den Weltjugendtag an



PANAMA-STADT , 23 February, 2017 / 3:33 PM (CNA Deutsch).-
Der Erzbischof von Panama, Monsignore José Domingo Ulloa, hat die Realisierung des Weltjugendtages (WJT) in Panama im Jahr 2019 im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums der Marienerscheinungen unter den Schutz der Jungfrau von Fatima gestellt.

"Dir vertrauen wir den Weltjugendtag an. Dir vertrauen wir besonders die Kinder, die Jugendlichen und die Familien an. Die Botschaft, die du uns in der Cova da Iria gegeben hast, kann auch heute für jeden Panamaer gelten" so der Erzbischof am 21. Februar vor einer offiziellen Nachbildung der Originalstatue Unserer Lieben Frau von Fatima, die nach Panama gebracht worden war.

VIDEO

http://de.catholicnewsagency.com/story/e...gendtag-an-1633

Von der Statue der Jungfrau von Fatima gibt es nur zwei offizielle Nachbildungen, die durch die ganze Welt pilgern.

Die Nachbildung, die nun in Panama ist, wird bis zum 30. März 2017 dort bleiben und die verschiedenen Diözesen des Landes besuchen.

In seiner Predigt bei der Hl. Messe zum Empfang des Pilgerbildnisses in der Kirche El Chorrillo, drückte Monsignore Ulloa vor der schönen Statue seine Dankbarkeit gegenüber Gott für diesen "historischen Moment" aus.

Heute haben wir das Privileg, eine der Repliken bei uns zu haben. Heute können wir sagen, dass es ist, als wären wir in Fatima" versicherte er

Er erinnerte auch daran, dass die Panamaer in diesem Jubiläumsjahr den vollkommenen Ablass gewinnen können, ohne dass sie dafür nach Portugal reisen müssen, und er lud sie ein, an den Wallfahrten teilzunehmen.

"Das Wunder, das Unsere Liebe Frau von Fatima in Panama wirken möchte, ist die Bekehrung vieler von uns" so der Erzbischof

Zeitplan

Am 2. März wird um 15.00 Uhr ein Treffen mit den Kinder in der Basilika Minor Don Bosco stattfinden.

In der Diözese Santiago de Veraguas wird die Statue vom 3. bis 5. März verweilen. Am letzten Tag wird das Land dem Unbefleckten Herzen Mariens geweiht werden.

In der Diözese Penonomé wird sich das Bildnis vom 5. bis 7. März befinden, in der Diözese David vom 10. bis zum 13. März, in der Diözese Chitré vom 13. bis zum 16. März und in der Erzdiözese Panama vom 16. bis zum 30. März.

Am 25. März, dem Fest der Verkündigung des Herrn, wird im nationalen Heiligtum vom Herzen Mariens um 16.00 Uhr eine Eucharistiefeier stattfinden und von dort aus wird sich ein Pilgerzug bis hin zum Küstenstreifen aufmachen, wo ein meditierter Rosenkranz gebetet und eine Pozession abgehalten werden wird.



Am 26. März um 14.00 Uhr wird eine Begegnung mit den Jugendlichen der Pfarrei des heiligen Franziskus in La Chorrera stattfinden.

Abschließend wird um 6.30 Uhr am Morgen des 30. März der Rosenkranz gebetet und vom Nuntius in Panama, Monsignore Andrés Carrascosa Coso, in der Fatima-Kirche in El Chorrillo eine Hl. Messe gefeiert werden.


http://de.catholicnewsagency.com/story/e...gendtag-an-1633
+
https://akacatholic.com/bishop-schneider...nce-the-papacy/

von esther10 01.03.2017 00:59

Während der Arzt-unterstützte Selbstmord als Befähigung für endlich kranke Patienten gefördert wird, könnte es dazu führen, dass die Armen gezwungen sind, ihr Leben zu nehmen, Experten gewarnt bei einem Ereignis in dieser Woche.


"Wenn du mit der Frage der Armut umgehst, dann steigt dies sofort auf - Pflege ist teuer, unterstützter Selbstmord ist nicht", sagte Senator James Lankford (R-Okla.) An einem Montag-Panel auf Arzt-unterstützten Selbstmord an der Heritage Foundation in Washington, DC

https://akacatholic.com/

Die älteren Kranken können auch ausgenutzt werden, fügte der Senator hinzu. Sie können von ihren Familien erzählt werden, dass sie eine "Last" auf andere sind, oder sie können einfach so fühlen. Dann "das wird ein Schuldproblem", wie sie erwägen, eine tödliche Verschreibung zu beantragen, sagte er.

Arzt-assisted Selbstmord ist derzeit legal im District of Columbia und in sechs Staaten - Washington, Oregon, Kalifornien, Vermont und Colorado über staatliche Gesetze, und in Montana durch eine staatliche Obersten Gerichtshof herrschen.

Etwa 24 Staaten betrachten es, es zu legalisieren, nach der Gruppe Tod mit Würde, die diese Gesetze um das Land fördert. Diese sogenannten "Death with Dignity Gesetze" erlauben Patienten, die mit einer terminalen Krankheit mit sechs Monaten oder weniger diagnostiziert werden, um zu leben, um ein tödliches Rezept von einem Arzt anzufordern.

Diese Gesetze haben "sonst von den Leuten abgelehnt", bemerkte Ryan Anderson, der William E. Simon Senior Research Fellow in amerikanischen Grundsätzen und der öffentlichen Politik an der Heritage Foundation. Die "überwiegende Mehrheit der Staaten hat die Gesetze bereits berücksichtigt und sie abgelehnt, fügte er hinzu.

Kritiker haben auch über Schlupflöcher in den Gesetzen gewarnt, die Raum für gefährliche Missbräuche bieten.

Patienten können "Arzt-Shop", bis sie einen Arzt, der ihre Anfrage für eine tödliche Verschreibung genehmigt zu finden, obwohl der Arzt kann kaum wissen, ihre Krankengeschichte. Oder ein Zeuge für die Entscheidung des Patienten, ein Rezept anzufordern, kann ein finanzieller Begünstigter für ihren Tod sein.

Allerdings drängen sich Gruppen wie Mitgefühl und Choices und Tod mit Würde für diese Gesetze, die in staatlichen Gesetzgebungen eingeführt werden sollen. Und wenn sie legalisiert werden, könnte sich der behandlungsbedingte Selbstmord besonders für gefährdete Bevölkerungsgruppen wie die Armen, die Alten und die Behinderten als besonders gefährlich erweisen, deren Gesundheitskosten von einigen als lästig angesehen werden.

"Schon weil so viele Abdeckungsentscheidungen auf finanziellen Erwägungen beruhen, haben Menschen mit Behinderungen Schwierigkeiten, auf die Pflege zuzugreifen, die wir brauchen", sagt Lindsay Baran, Ein Politikanalytiker am National Council on Independent Living, sagte in einer schriftlichen Erklärung am Montag-Panel gelesen.

In Oregon sagte sie: "Wir haben mehrere Geschichten von Leuten, die Doktor-empfohlene Behandlungen geleugnet haben, um nur die unterstützte Selbstmord-Droge als eine ihrer abgedeckten Alternativen" von Versicherungsunternehmen angeboten zu werden.

Der Arzt-unterstützte Selbstmord kann in der Tat als "kostengünstige Behandlung" gefördert werden. Dr. G. Kevin Donovan, MDMA, Professor am Georgetown University Medical Center, warnte an der Tafel.

Die moderne Palliativmedizin ist in der Lage, den körperlichen Schmerz von kranken Patienten zu beschränken, fügte er hinzu und beantwortete eines der Hauptargumente der unterstützten Selbstmordbefürworter über Patienten, die monatelang Schmerzen erlitten hatten, als sie sich vorbereiten wollten.

Palliative Pflege ist immer noch "unterrepräsentiert in der Praxis der Medizin jetzt", sagte Donovan, doch "mit zusätzlichen Finanzierung" könnte es immer häufiger werden.

"Wird palliative Pflege mehr zugänglich gemacht werden, wenn Arzt-assisted Selbstmord ist eine legale Option? Diejenigen, die die Finanzierung für die Gesundheitsversorgung zur Verfügung stellen, wissen, dass der Tod immer kostengünstig ist ", warnte er.

In Kalifornien wurden katholische Gegner des unterstützten Selbstmordes "wiederholt von den Gesetzgebern" erzählt, dass "dies niemals ein öffentlich finanzierter Vorteil sein wird", sagte Kathleen Buckley Domingo, Associate Director des Lebensministeriums für die Erzdiözese Los Angeles.

Doch $ 2 Million wurde für diese Drogen durch den Zustand von Kalifornien beiseite gelegt, während 13 Million Leute auf dem Zustand des Medicare-Fonds nicht für palliative Sorgfalt abgedeckt werden, stellte sie fest.

"Vor allem in unseren Immigrantengemeinden ... vor allem in unseren armen Innenstadtgemeinden gibt es eine große Ungleichheit in der Art der Gesundheitsversorgung, die die Menschen erhalten", sagte sie. "Sie sind auf MediCal, und das ist jetzt die billigste und einfachste Option."

Die Drogen sind billig und auch leicht zugänglich, sagte sie und bemerkte, dass sie direkt in die Häuser der Menschen versendet werden können.

Eine Frau, Stephanie Packer in Orange, Calif., Berichtete, dass sie von ihrem Versicherer eine Chemotherapiebehandlung verweigert, während sie in einem Dokumentarfilm des Zentrums für Bioethik und Kulturnetz eine preiswerte Abdeckung für ein tödliches Rezept angeboten hat.

Die älteren Kranken sind auch anfällig für solche Gesetze, weil sie von ihren Familien erzählt werden können, dass sie eine "Last" auf andere sind, oder sie können einfach so fühlen.

Eigentlich,

Im Jahr 2014 berichtete der Staat Washington, dass von denen, die in der staatlichen Death With Dignity Programm gestorben sind, fast 60 Prozent sagten, sie seien besorgt über eine "Belastung für Familie, Freunde / Betreuer". "Wir haben privilegierten unterstützten Selbstmord über gute medizinische Versorgung ", Sagte Donovan so sehr, dass in Kalifornien, durch Gesetz, wenn ein Krankenhaus psychiatrischer Patient eine endgültige medizinische Diagnose hat, müssen sie" freigegeben werden ", wenn sie ein tödliches Rezept anfordern.

"Das ist jemand, der nicht berechtigt ist, sich selbst zu entscheiden. Deshalb sind sie in einem psychiatrischen Krankenhaus ", sagte Donovan.

Letztendlich handelt es sich bei den unterstützten Selbstmordgesetzen nicht um Ermächtigung, sondern um besondere Interessen.

Legalisierung es "nicht wirklich geben Patienten keine neuen Rechte oder Schutz", sagte Donovan, Als Selbstmord ist derzeit "legal in allen 50 Staaten", aber "es ist einfach nicht legal, jemandem zu helfen oder zu fördern." Vielmehr "es ist ein Arzt-Schutz-Gesetz", sagte er.

Die Gesetze werden von "sehr wenigen Menschen" unterstützt, die eher gut ausgebildet und wohlhabender sind, aber "diejenigen, die gefährdet sind" sind viele, vor allem ältere Menschen und die in niedrigeren Einkommensgruppen.

"Ich denke, das sind in der Regel als spezielle Zinsrechnungen", sagte er.

Die Rechnungen basieren auch auf einer "falschen Argumentation" der Autonomie, fügte er hinzu.

"Wenn diese Rechnungen die Wahl wünschen, freie Wahl", fuhr er fort, "dann wie rechtfertigen wir, dass wir uns auf Personen beschränken, die in 6 Monaten tot sein werden?" Warum nicht die mit neun oder zwölfmonatigen Diagnosen, fragte er, Oder die chronisch kranken oder emotional kranken

Auch wenn die Befürworter des unterstützten Suizids argumentieren, dass es Patienten vor dem Ausmaß der monatelangen schmerzhaften Leiden am Ende ihres Lebens spart, erklärte Donovan, dass viele Ärzte unvollständige oder sogar falsche Terminaldiagnosen anbieten können.
http://www.ewtnnews.com/catholic-news/US.php?id=15132
Zwei Akte-Ärzte nicht gut durchführen, argumentierte er, "prognostizieren das Ende von jemandes Leben" und "übertreiben unsere Patienten, tödlich"

++++

Kardinal Dolan fordert neue Energie im Kampf gegen unterstützten Selbstmord


http://www.ewtnnews.com/catholic-news/US.php?id=14624

hier geht es weiter

http://www.ewtnnews.com/catholic-news/US.php?id=14624


von esther10 01.03.2017 00:55




Die Erosion der Disziplin der Sakramente in Deutschland
Analysen und Kommentare von Christian Spaemann auf die Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz vom 1. Februar 2017 über die "Umsetzung" von Lateinamerika und die Sakramente im Land.


Christian Spaemann - 26/02/17 10.47
Er hat Zeit. Die deutschen Bischöfe haben etwas für die keine Autorität getan. Sie haben die Disziplin der Sakramente der katholischen Kirche untergraben. Die Gläubigen in unregelmäßigen Situationen, das heißt, diejenigen , die außerhalb der sakramentalen Ehe kontinuierliche sexuelle Beziehungen unterhalten wird, in der Lage , die Sakramente zu empfangen. Es wird genug , um "ihre Entscheidung für den Empfang der Sakramente zu respektieren." Die Priester , die auf die Praxis in Kraft klammern , bis jetzt ausgesetzt ist , nach zu dem Schreiben der Bischöfe, um durch "sticklers Befürworter extreme Positionen" oder als beschriftet werden "geneigt zu schnelle Entscheidungen treffen." Diese Logik eines falschen Begriff der Barmherzigkeit und eine Karikatur von all jenen , die die Lehren der katholischen Kirche und ihrer inneren Logik folgen gefolgt. In ihrem Schreiben, verletzen die deutschen Bischöfe klare Regeln eindeutig unzählige Päpste, so auch für Johannes Paul II und der Katechismus der Katholischen Kirche, nach allen magisterial Tradition der Kirche. Der Bezug der Bischöfe mit dem Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia (AL) nicht rechtfertigt diesen Kurs der Aktion, da sie im Lichte der Tradition interpretiert werden müssen. Ansonsten sollte es nicht gefolgt werden , weil der Papst nicht über die obrigkeitliche Tradition der Kirche ist.

Im Grunde , was es ist , dass nach zu dem Lehramt der Kirche, es gibt Regeln , die ohne Ausnahmen gelten und sind nicht Gegenstand der Beurteilung des Einzelfalls , also entscheiden sie nicht anders auf jeder je Fall. Das hat mit der Natur des Menschen zu tun, die verantwortlich ist für eine Würde , die einige Grenzen auf seine Beziehung mit sich selbst und mit den anderen setzt. Unter diesen Grenzen ist die Tatsache , dass die menschliche Sexualität nicht instrumentalisiert oder außerhalb von bestimmten Kontexten leben, ohne ihre Würde oder schuldlos zu verletzen, und das alles unabhängig davon , wie subjektive Umstände bewertet und mit ihnen die persönliche Schuld . Zum Beispiel, wenn jemand eine Erkrankung des Gehirns hat, die nicht führt sein können , um ihre Emotionen zu kontrollieren und als eine Folge davon, beleidigt ständig seine Frau vergiftet noch ihre Beziehung mit ihm , so dass es wird immer bereuen, auch wenn ich kann nichts dagegen tun.

Die menschliche Sexualität kann nur von seinem Sinne zu verstehen

Die menschliche Sexualität kann nur von seiner Bedeutung zu verstehen. Aus christlicher Sicht ist es der Ausdruck der Gemeinschaft von Männern und Frauen in den biologischen, physischen, moralischen und persönlicher Ebene, ein "echtes Symbol des Gebens von der ganzen Person" (Johannes Paul II, Ermahnung apostolische Familiaris consortio , FC 80). Der Begriff "ganze Mensch" umfasst sowohl die Vergangenheit und die Zukunft und damit die ganze Person Spende ist nur möglich , wenn wir seine Vergangenheit und seine Zukunft sind, ausgedrückt durch das "Ja" der Ehe.

Folglich l hat Kirche immer verkündet , dass die Ehe der einzige Ort ist , wo man die Würde leben können , dass die menschliche Sexualität von Gott empfangen hat . Dies ist ein Gebot und nicht ein Ideal, wie es jetzt ständig ist , sagt. Jede Praxis der Sexualität , die mit diesem Gebot nicht einverstanden ist, objektiv, eine Lücke zwischen dem Menschen und seinem Schicksal, dass eine Sünde. Hier gibt es keine Ausnahmen. In ähnlicher Weise verletzen künstliche Empfängnisverhütung immer die Würde des Geschlechtsaktes, der andere in ein Objekt drehen, auch wenn es sind besondere Umstände Schwierigkeiten und beide Partner haben gute Absichten. Die Körpersprache stellt eine objektive Realität , die hinter einer subjektiven Position verdeckt werden können. Wir sprechen über die so - genannt actus intrinsice Malus . Der Begriff bezieht sich auf Handlungen oder Handlungen Kontexte , in keinem Fall als gut bezeichnet werden. Dieses Thema wurde von St. Thomas von Aquin entwickelt und später Johannes Paul II in seiner Enzyklika Veritatis splendor (VS 79), etablierte ihn als verbindliche Lehre betreffend der Lehre der Kirche.

Gemäß dieser Enzyklika (VS 81) "die Umstände oder Absichten niemals eine Handlung in sich schlecht von seinem Objekt in einem subjektiv ehrlich oder berechtigte fungieren als Wahl verwandeln". Dieser Grundsatz gilt insbesondere für die menschliche Sexualität.

Ein wesentlicher Punkt, der in diesem Bereich zu Trübungen des kirchlichen Lehramtes beiträgt , ist die bewusste Verzerrung der Aussagen von Johannes Paul II in Familiaris consortio (FC 84) . Die Verformung der entstehenden Relatio Gruppe deutscher - sprechen Bischofssynode vom 21. Oktober, 2015 und später fand Unterkunft im Abschlussdokument der Synode. Es wurde dann in unzähligen Aussagen der Bischöfe wiederholt und Kardinäle, fand er seinen Platz in LA und schwingt nun in der Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz.

Von Fall zu Fall Entscheidung ist daher unmöglich,

Was ist passiert? Artikel 84 FC, der in einer neuen Partnerschaft geschieden ist, wird die Verpflichtung zu "erkennen gute Situationen" etabliert. Hier sind einige Gründe angeführt, menschlich verständlich , warum Männer auf einer neuen Vereinigung zu beginnen. Es ist klar , dass Papst Johannes Paul II wollte auf die Aufmerksamkeit auf die subjektive Sicht derer ziehen beteiligt , die unterschiedliche moralische Beurteilung und beobachten die besonderen Fall verdient, damit die Priester oder geistlichen einen Hirten mit gebührender ausüben kann Empfindlichkeit. Und jetzt kommt der entscheidende Punkt: Johannes Paul II nicht daraus den Schluss ziehen , dass sich in bestimmten Fällen , in denen subjektive Schuld vermindert werden könnte oder mögliche Zulassung zu den Sakramenten zunichte gemacht.

Im Gegenteil, feste Johannes Paul II später, mit einem klaren "nihilominus" ( "aber"), das Recht auf objektive chaotischen Situation, die für alle, die gültig ist, die in dieser Situation Grenze leben:

"Die Kirche, basiert jedoch auf die Schrift bekräftigt seine Praxis nicht zur eucharistischen Gemeinschaft einzugestehen, geschieden und wieder verheiratet".
Und dann kommt eine entscheidende Präzision: Geschiedenen Wiederverheiratet kann nur zu den Sakramenten zugelassen werden, wenn sie "in völliger Enthaltsamkeit zu leben verpflichtet sind, das heißt von den Handlungen der Ehegatten zu verzichten".

Somit kann die Körpersprache in die menschliche Sexualität nicht durch die bloße Existenz von mildernden Umständen übersehen werden, noch kann eine objektive Situation der Sünde durch die Verwaltung der Sakramente zu legitimieren. Von Fall zu Fall Entscheidung ist daher nicht möglich. Diese Lehre, die zusammen mit der Disziplin der Sakramente, die sich daraus ergibt, wurde ausdrücklich bestätigt, nach allen magisterial Tradition der Kirche, in den nachfolgenden Dokumenten des Lehramtes, einschließlich der Katechismus der Katholischen Kirche (CIC 1650 ) und der Post - synodale Ermahnung Sacramentum Caritatis Benedikt XVI (SC 29). Stattdessen diese entscheidende Absatz des FC wurde so sistemáticaen die jüngsten Dokumente ignoriert . Ein offensichtlich unaufrichtig Versuch widersprüchliche Texte zu harmonisieren.

hier geht es weiter

http://infocatolica.com/?t=opinion&cod=28670


von esther10 01.03.2017 00:54






Schwester Lucias gibt Rat
Versuche eine Fatima-fokussierte Fastenzeit
Übe Buße mit Blick auf unsere Dame.
Joseph Pronechen
"Buße, Buße, Buße", rief der Engel und zeigte auf die Erde mit der rechten Hand im "Dritten Geheimnis" von Fatima.

Diese Fastenzeit ist eine perfekte Zeit, um Buße in Fatimas jahrhundertealten Aufruf zur Buße und zum Opfer zu bringen.
Schwester Lucia beruhigte die Ängste der Menschen über die Buße, wie die Weihe an das Unbefleckte Herz von Maria offenbart .

"Viele Leute", erklärte sie, "das Gefühl, dass das Wort" Buße "große Strenge impliziert und nicht das Gefühl, dass sie die Kraft für große Opfer haben, entmutigen und ein Leben der Lauheit und Sünde fortsetzen werden." Sie sagte, dass unser Herr es erklärte Ihr: "Das Opfer, das von jedem Menschen verlangt wird, ist die Erfüllung seiner Pflichten im Leben und die Einhaltung meines Gesetzes. Das ist die Buße, die ich jetzt suche und verlange. "

Pater Apostoli gibt auch ein Wort an die Weisen über Opfer und Buße ganz anwendbar für Fastenzeit. "Zuerst müssen wir immer klug sein bei der Wahl von Buße", schrieb er in seinem Fatima-Buch.

"Manche Menschen können bestimmte Buße tun, während andere nicht können. Zum Beispiel können manche Menschen schnell ohne Schaden an ihrer Gesundheit, während andere Leute verletzt werden würden, wenn sie schnell versuchten. Vielleicht würden diese letzteren es besser machen, einfach Dinge aufzugeben, die sie mögen, wie ihre Opfer. "

Dann fügt er hinzu: Wir müssen sicher sein, dass wir versuchen, Tugend auch in unseren Herzen zu üben. Beispielsweise weist er darauf hin, dass es ein Widerspruch zum Fasten von einem Essen ist, während er nicht jemandem verzeiht, der uns verletzt oder nicht versucht, eine Tendenz zu überwinden, sich zu ärgern.

"Die Sorge für unsere Sünden ist eine der erfreulichsten und wirkungsvollsten Buße, die wir dem Herrn anbieten können, wie wir im Psalm sehen. König David betete nach seinem Fall in ernste Sünde", erklärt er.


In ihrem Buch " Anrufe" Von der Botschaft von Fatima , Sister Lucia widmet ein Kapitel der Aufforderung zum Opfer. In ihr gibt sie viele einfache Beispiele, die jeder, jung oder alt, leicht in die Praxis umsetzen kann. "Manchmal wird es das Kreuz unserer täglichen Arbeit sein ... noch einmal, es werden die Demütigungen sein, die plötzlich passieren und die wir akzeptieren müssen", schreibt sie .

Es gibt viele kleine Opfer, die wir Gott anbieten können, und in einem Ausmaß müssen wir, sagt sie.

"Die Tatsache, daß sie in sich klein sind, macht sie nicht weniger erfreulich für Gott und auch sehr verdienstlich und vorteilhaft für uns selbst, weil wir durch sie die Zartheit unserer Treue und unsere Liebe zu Gott und für unseren Nächsten beweisen . "

Zum Beispiel können wir ertragen, ohne uns zu beklagen "kleine Ärgernisse, die wir auf unserem Weg begegnen können", wie "ein unangenehmes irritierendes oder unangenehmes Wort; Ein Gesetz der Undankbarkeit, übergeben oder vergessen. "Wir können fröhlich lassen, dass andere die ersten Plätze nehmen und anmutig mit der Gesellschaft von denen, die wir nicht mögen, oder wir finden auch unangenehm.

"Und wir vergelten sie mit einem Lächeln, eine kleine Art Tat für sie, eine Bevorzugung, Vergebung und Lieben, mit unseren Augen auf Gott fixiert", sagt Schwester Lucia. "Machen Sie von allem, was Sie können ein Opfer - die Nachricht sagt uns," sie berät, "und bieten sie Gott als einen Akt der Wiedergutmachung für die Sünden, durch die er beleidigt ist und in Flehen für die Bekehrung der Sünder."

Das erfüllt unsere Dame von Fatimas Richtungen, nach ihrer 13. Juli Erscheinung.

Sie sagte den Kindern: "Ohnmächtig für die Sünder; Und sage oft, wenn du etwas Opfer machst: "Mein Jesus, es ist aus Liebe zu dir, für die Bekehrung der Sünder und zur Wiedergutmachung der Sünden, die gegen das Unbefleckte Herz Mariens begangen werden".

Möge ihr Rat diese Lent beachtet werden - und immer.



Beten und handeln

Capuchin Vater Regis Scanlon, Autor, geistlicher Regisseur und Kaplan für St. Teresa von Kalkuttas Missionaren der Nächstenliebe im Westen, hat drei Empfehlungen für den Anfang der Fastenzeit - täglich Masse und Kommunion, wenn möglich; Eine tägliche Anbetungszeit; Und der tägliche Rosenkranz. "Jetzt gibt es eine aktive Buße", sagte er dem Register.

Das Beten des Rosenkranzes erfüllt täglich die dringende Bitte von Mary während jedes ihrer sechs Auftritte in Fatima. Wie sie in ihrer dritten Erscheinung sagte: "Du musst den Rosenkranz jeden Tag zu Ehren der Jungfrau Maria vom Rosenkranz rezitieren, um Frieden für die Welt und das Ende des Krieges zu erhalten."

Als Buße und Opfer gehen, sagte Pater Scanlon, dass wir uns bewusst sein sollten, dass wir, während wir das Steak aufgeben könnten, immer Garnelen geben und mehr aussagekräftige Buße beraten. "Bei Fatima hat sie uns nicht aufgefordert," zu recyceln ", sagte er.

"Wir brauchen" erwachsene "Buße", fügte er hinzu und deutete darauf hin, dass die Gläubigen ihre Verantwortung als christliche Wähler ausüben, den Gesetzgebern über die Schädigungen von Pornografie, gleichgeschlechtlicher "Ehe" und Abtreibung zu schreiben. Und fragte den Pfarrer, warum er keine Predigten darüber hatte, was die Kirche über die Ehe lehrt - "das ist eine wirkungsvolle Buße", sagte Pater Scanlon. "Dinge tun, um Keuschheit und Reinheit gegen Pornos zu unterstützen - das ist es, was wir tun müssen."

Es ist nicht eine leichte Buße, aber die Belohnung ist großartig: "Jeder, der verfolgt wurde, um für die Lehren Christi aufzustehen, hat gewonnen. Sie haben große Gnade von Gott. "

Die Thompsons beten den täglichen Rosenkranz als Familie ganzjährig. Und sie beten auch für die Rettung der Sünder, wie sie überlegen, was die Gottesmutter den Kindern in ihrer August-Erscheinung erzählt hat: "Bete viel und mache Opfer für die Sünder, denn viele Seelen gehen in die Hölle, weil es niemanden gibt, der ihnen Opfer bringt . "

Maria schlägt vor, für ihre Kinder Wege zu machen: "Hilf Onkel so und so, der von der Kirche weggefallen ist - macht es persönlich und macht es auch für alle Seelen breit, besonders die, die uns am meisten bedürfen Gebete. "

hier geht es weiter
http://www.ncregister.com/daily-news/try...ma-focused-lent


Als sie erklärte, "Als Katholiken, sind wir berufen, Reparation zu machen, besonders in einem Haus, das an Fatima glaubt.
http://www.ncregister.com/daily-news/try...ma-focused-lent
"Unsere Dame bittet auch meine Kinder - und alle von uns - das zu tun."


von esther10 01.03.2017 00:53

Gehen wir die Anbetung in unseren Kirchen zu fördern zurück, auch in der Nacht. Das "Wunder" von Ciudad Juarez
1. März 2017


gesegnet In einem Interview mit Radio Maria Argentinien... berichtete der mexikanische Priester Pater Patricio Hileman eine schockierende Tatsache im Jahr 2013 in der gewaltsamen Ciudad Juárez aufgetreten, an der Grenze zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten. Die Stadt war unter Belagerung wegen der blutigen Kampf zwischen Drogenhandel Fraktionen, insbesondere Kartelle von Sinaloa und Juárez, die von dem berüchtigten Joaquín "el Chapo" Guzman Loera führte letztere.

In einer Szene von extremer Gewalt, mit einer hohen Rate von täglichen Tötungen hat sich eine Gemeinde dringend gebeten es eine ewige Anbetung Kapelle eröffnet. Drei Tage waren genug, um die Initiative in die Praxis umzusetzen.

Im selben Jahr, eine Frau in die Kapelle bei drei Uhr morgens für seine Hinwendung zum Heiligen Stunde geleitet, als sechs Soldaten abgefangen haben, haben seine Präsenz auf dieser Straße in Frage gestellt und die Frage, ob es wirklich das gleiche Weg zu einem Blick auf die Kapelle jetzt.

Die Frau lud sie ein, sie zu begleiten. Als sie in der Kapelle angekommen, wurden klaffende die Soldaten sechs anderen Frauen Eucharistische Anbetung an drei am Morgen zu finden, beteiligt, und waren noch mehr erstaunt, als sie eine von ihnen sagen hören: "Denken Sie, uns zu schützen? Wir beten für Sie 24 Stunden am Tag. "

Einer der Soldaten, die Waffe hält, begann vor dem Allerheiligsten zu weinen und kniete. Um drei Uhr am nächsten Tag, die gleiche Soldat, in Zivilkleidung, war auf den Knien in der Kapelle zu ihren heiligen Stunde vor dem Allerheiligsten Sakrament der Eucharistie, "Gießen Ströme von Tränen." Machen

Ciudad Juárez ist eine bemerkenswerte Abnahme der Mordraten erlebt. Bis zum Jahr 2010 erschien die Stadt oft in der Liste der 10 gewalttätigsten Städte in der Welt, während in den letzten Jahren aus dieser Liste gekommen ist, und nimmt die besten Standorte in verschiedenen Städten der sogenannten "Ersten Welt", wie die US-Baltimore und New Orleans.

Die Zahl der Morde in Ciudad Juárez ist immer noch hoch und setzt die Bemühungen der Regierung und viele Gebete von Christen zu verlangen, aber von 3766 im Jahr 2010 auf 256 2015 stieg.

Gott bittet uns immer unseren Teil zu tun, und zwischen den verschiedenen Maßnahmen ergriffen, um die Gewalt in diesem nördlichen Mexiko Stadt überwinden scheint, dass die Perpetual Eucharistische Anbetung eine mächtige Waffe im Kampf für das Gute gewesen ist und für den Frieden.

http://www.lamadredellachiesa.it/torniam...-ciudad-juarez/
Quelle: Die Ruder

Printfriendly und PDFArtikel drucken
Posted in Glauben

von esther10 01.03.2017 00:53

Kirche, um mit der britischen Regierung über die obligatorische Sexualerziehung zu arbeiten, um das katholische Ethos zu schützen
MAR 1. 2017

Xl Nashville Kathedrale katholischen Hochzeit 1 Karneval


Erzbischof Malcolm McMahon OP, Vorsitzender des katholischen Bildungsdienstes, hat die Entscheidung der britischen Regierung begrüßt, die obligatorische Beziehung und die Sexualerziehung in England für 4-Jährige und aufwärts einzuführen. Erzbischof McMahon begrüßte auch das Engagement der Regierung, die elterlichen Rechte in dieser Angelegenheit zu schützen, ein grundlegendes katholisches Prinzip.

Als Vorsitzender des katholischen Erziehungsdienstes beauftragte Erzbischof Malcolm McMahon die katholische Kirche, sich mit der Regierung zu engagieren, um neue Leitlinien zu schaffen, die es den katholischen Schulen ermöglichen würden, weiterhin hervorragende RSE zu liefern, und zwar nach den Wünschen der Eltern und der kirchlichen Lehre.

Bildungssekretär Justine Greening hat bestätigt, dass Sexualerziehung in allen Schulen in England obligatorisch gemacht werden muss, einschließlich katholischer Schulen. Frau Greening sagte, gesetzliche Anleitung für Beziehungen und Sexualerziehung (SRE) erforderlich aktualisiert, um Risiken für Kinder aus Online-Pornographie, Sexting und sicher bleiben online.

Die Regierung wird eine Gesetzgebung einführen, um gesetzlich alle primären, sekundären, gepflegten und akademischen Schulen zu binden, um Beziehungen und Sexualerziehung zu vermitteln. Die Regierung hat versprochen, dass die Glaubensschulen in der Lage sein werden, weiterhin die Sexualerziehung "im Einklang mit den Grundsätzen ihres Glaubens" zu lehren.

Erzbischof Malcolm McMahon OP sagte:

Beziehung und Sexualerziehung (RSE) ist Teil der Mission der katholischen Schulen, um die ganze Person zu erziehen. Unsere Schulen haben eine lange Erfolgsbilanz für die Aufklärung junger Menschen, die für das Erwachsenenleben als informierte und engagierte Mitglieder der Gesellschaft vorbereitet sind, und qualitativ hochwertige RSE spielt dabei eine wichtige Rolle.

Wir begrüßen das Engagement der Regierung zur Verbesserung der Beziehung und der Sexualerziehung in allen Schulen. Katholische Schulen unterrichten bereits altersgerechte Beziehungen und Sexualerziehung in Primar- und Sekundarschulen. Dies wird von einem katholischen Modell RSE-Curriculum unterstützt, das das RSE-Curriculum vom Kindergarten bis hin zur sechsten Form abdeckt.

Darüber hinaus begrüßen wir die Verpflichtung der Regierung, das elterliche Widerrufsrecht zu schützen und die Eltern in allen Stadien der Entwicklung und Lieferung von RSE in allen Schulen einzubeziehen. Es ist wichtig, dass die Eltern den Ansatz der Schule für diese sensiblen Angelegenheiten voll und ganz unterstützen. Die Erfahrung der katholischen Schulen ist, dass die elterliche Beteiligung die Grundlage für die Bereitstellung von konsistenten und qualitativ hochwertigen RSE zu Hause und in der Schule ist.

Wir freuen uns darauf, eng mit der Regierung zusammenzuarbeiten, um jede neue Anleitung zu gestalten, um katholischen Schulen zu ermöglichen, weiterhin hervorragende RSE zu liefern, in Übereinstimmung mit den Wünschen der Eltern und der kirchlichen Lehre.

Kommentar

Es ist beruhigend, dass die Regierung eine Verpflichtung zum Schutz der elterlichen Rechte und das Recht der katholischen Schulen gegeben hat, die Beziehung und die Sexualerziehung nach katholischer moralischer Lehre zu vermitteln. Allerdings ist es so, dass die Regierung zum ersten Mal vorschlägt, die katholischen Schulen in einem so sensiblen und politisch aufgeladenen Bereich des Curriculums zu unterrichten.

Die katholische Kirche bewahrt die sexuelle Sittlichkeit, die der Rest der englischen Gesellschaft einmal geschätzt hat, aber jetzt abgelehnt hat. LGBT-Interessengruppen, säkularistische Gruppen und feministische Gruppen alle teilen eine Agenda, um unsere Schulen zu unterrichten, die katholische sexuelle Moral unterrichten. Diese Gruppen werden die Ankündigung der Regierung ergreifen, um die obligatorische Sexualerziehung als Chance einzuführen, die Freiheit der Kirche, katholische Kinder nach Gottes Plan für Liebe und Ehe zu unterrichten, nicht zu vereiteln, wenn nicht zu beenden.

Die gegenwärtige Regierung verspricht, die elterlichen Rechte und unsere Religionsfreiheit zu wahren, aber was ist mit künftigen Regierungen, die für katholische Schulen nicht so wohlwollend sind? Die Tatsache, dass diese Gesetzgebung überhaupt existiert, wird den Regierungen entgegenstehen, die dem katholischen Glauben die gesetzliche Macht entgegensetzen, wie wir katholische Kinder aufwerfen. Es gibt gute Gründe zu befürchten, dass die Gesetzgebung von Teresa May den Konflikt zwischen der katholischen Kirche und dem Staat einen Schritt näher bringt.
https://www.ewtn.co.uk/news/latest/arch-...r-sex-education


von esther10 01.03.2017 00:53

Abschied von Altomünster: Letzte Birgittin verlässt das bayerische Kloster


Blick vom Kräutergarten auf Kloster und Kirche.

MÜNCHEN , 28 February, 2017 / 11:44 AM (CNA Deutsch).-
Nach der Auflösung des St. Birgitta-Klosters Altomünster im bayerischen Landkreis Dachau ist nun die letzte dort noch lebende Ordensschwester auch weg: Maria Apollonia Buchinger hat das Kloster endgültig verlassen.

Die Ordensfrau bezog am gestrigen Montag eine Wohnung in Vilseck in der Oberpfalz. Schwester Apollonia werde dort für drei Monate leben, um ihren weiteren Lebensweg zu klären, hieß es. Das Erzbistum München und Freising hat die am Marktplatz des Ortes liegende Zwei-Zimmer-Wohnung angemietet. Zudem leistet die Erzdiözese die Beiträge zu den Sozialversicherungen und überweist auf ein für Schwester Apollonia eigens eingerichtetes Konto einen monatlichen Betrag für Verpflegung und sonstigen persönlichen Bedarf.

Schwester Apollonia wurde mit dem Auto nach Vilseck gebracht, begleitet wurde sie von ihrer Oberin, Schwester Gabriele Konrad von den Franziskanerinnen von Schönbrunn, und der im Erzbischöflichen Ordinariat München für das Kloster Altomünster zuständigen Ordinariatsdirektorin Gabriele Rüttiger.

Am Ziel wurde Schwester Apollonia von einer in der dortigen Gegend ansässigen Freundin begrüßt. Auch wenn der Anlass ein trauriger ist: "Wir waren fröhlich und guter Stimmung", berichtete Rüttiger. Schwester Apollonia, welche die Wohnung vorab schon besichtigt hatte, freue sich auf Vilseck, hieß es.

Altomünster war das einzige Kloster des Ordens des alten Zweiges des Ordens der Birgittinnen - auch bekannt als Erlöserorden - in Deutschland.

Die Geschichte des heute vor allem für seine Klosterkirche bekannten Klosters geht zurück ins achte Jahrhundert: Um 760 nach Christus hat dort der Eremit Alto gelebt. Es entstanden mehrere Ansiedelungen im Lauf der Jahrhunderts. Die von Johann Michael Fischer gebaute und Sankt Alto und Sankt Birgitta geweihte Kirche entstand Mitte der 1760er Jahre.
http://de.catholicnewsagency.com/story/a...he-kloster-1646


von esther10 01.03.2017 00:50

Wenn öffentliche Korrektur ist dringend erforderlich - Roberto de Mattei
24, Februar 2017


Pietro Lorenzetti-Christ-tra-i-Santi-Peter-und-PaulSie können einen Papst öffentlich für sein Verhalten verwerflich korrigieren? Oder die Haltung eines Gläubigen zu unbedingtem Gehorsam zu dem Punkt sein sollte, ein beliebiges Wort oder eine Geste des Papstes zu rechtfertigen, auch wenn offenkundig skandalös?

Einige, wie der Vatikan-Korrespondent Andrea Tornielli, können Sie "von Angesicht zu Angesicht", ihre Ablehnung gegenüber dem Papst zum Ausdruck bringen, sie aber nicht öffentlich zeigen.

Diese These enthält noch eine wichtige Zulassung. Der Papst ist nicht unfehlbar, es sei denn, er spricht ex cathedra . Sonst wäre es nicht erlaubt Dissens auch privat sein, aber der Weg nach vorne wäre nur , dass der Stille sein.

Stattdessen wird der Papst, die nicht Christus, sondern nur sein Vertreter auf der Erde kann, Sünde und irren kann.

Aber es ist wahr, dass er nur privat korrigiert werden kann, und nie öffentlich? Zur Beantwortung ist es wichtig, das historische Beispiel par excellence zu erinnern, die, die uns an die goldene Regel des Verhaltens gibt, die so genannte "Zwischenfall in Antiochia."

St. Paulus erinnert uns in diesen Bedingungen in dem Brief an die Galater , geschrieben wahrscheinlich zwischen 54 und 57: " (...) Da ich mit dem Evangelium für die Unbeschnittene, ebenso wie Peter zu den Beschnittenen anvertraut worden war - denn wer hatte in Peter handelte für die Heiden auch gehandelt hat in mir ein Apostel der Beschneidung zu machen hatte - und die Gnade , die mir gegeben zu erkennen, James, Kephas und Johannes, den Ruf Säulen zu sein, gab sie mir und Barnabas die rechte Hand der Gemeinschaft, weil wir sollten unter den Heiden, und sie unter der Beschneidung gehen. Sie beteten nur um den Armen zu erinnern, und das ist , was ich war begierig darauf , zu tun. Aber wenn Cephas (aramäischen Namen , mit dem er Peter genannt wurde ) nach Antiochia kam, widerstand ich ihm ins Gesicht , weil er eindeutig falsch war. Denn bevor einige von Jakobus kamen, pflegte er mit den Heiden zu essen; aber, als sie kamen, zog er sich zurück und sonderte sich ab , aus Angst , die Beschneidung. Und die anderen Juden schlossen sich ihm in der Simulation, so dass auch Barnabas mit ihrer Heuchelei weggetragen wurde. Aber als ich sah , daß sie nicht richtig wandelten nach der Wahrheit des Evangeliums, sprach ich zu Petrus vor allen : "Wenn du, wenn auch ein Jude, wie ein Heide leben und nicht wie ein Jude, wie kann man die Heiden zwingen , wie zu leben der Juden? " " ( Gal 2, 7-14).

Peter, aus Furcht vor den Juden zu verletzen, durch sein Verhalten die Position "Judaizing" begünstigt, der glaubte, dass alle konvertierten Christen Beschneidung und andere Bestimmungen des mosaischen Gesetzes anzuwenden waren.

St. Paulus sagt, dass St. Peter eindeutig falsch war und damit die "im Angesicht widerstanden", also öffentlich, so dass Peter nicht ein Skandal in der Kirche war, von denen die höchste Autorität ausgeübt.

Peter nahm die Korrektur des Paulus, die Anerkennung mit Demut seinen Fehler. St. Thomas von Aquin ist diese Episode in vielen seiner Werke.

Zunächst stellt er fest , dass " der Apostel Petrus die Ausübung von Autorität und nicht in der Autorität der Regierung gegenüber " ( Super - Epistolam zu Galatas Lectura , n. 77, tr. Es. ESD, Bologna 2006).

Paul erkannte in Peter den Kopf der Kirche, sondern beurteilt legitim, die Schwere des Problems gegeben zu widerstehen, er das Heil der Seelen berührt. " Die Art und Weise der Tadel war praktisch , weil es öffentlich und manifest war " ( Super - Epistolam zu Galatas , n. 84).

Der Vorfall, der immer noch den Doctor Angelicus beobachtet, enthält Lektionen für beide Prälaten wie für ihre Untertanen: " Für die Prälaten (wurde ein Beispiel gegeben) der Demut, weil sie sich weigern , Anrufe von ihren Untergebenen und Themen zu akzeptieren; und Probanden (gegeben wurde) Beispiel des Eifers und der Freiheit, warum keine Angst haben, ihre Prälaten zu korrigieren, vor allem , wenn der Fehler war öffentlich und redundant ist in Gefahr für viele "( Super - Epistulam zu Galatas , n. 77).

Zu Antiochien zeigte St. Peter großer Demut, St. Paul brennende Liebe. Der Apostel der Heiden zeigte nicht nur einfach, sondern barmherzig. Unter den geistigen Werken der Barmherzigkeit gibt es die Ermahnung der Sünder, durch Moralisten "brüderliche Korrektur" bezeichnet. Es ist privat, wenn private Sünde ist, wenn die Sünde öffentliche Publikum ist. Jesus selbst hat die Verfahren festzulegen. " Wenn dein Bruder hat gegen dich gesündigt, zu gehen und strafe ihn zwischen dir und ihm allein. Wenn Sie hören Sie Ihren Bruder gewonnen. Wenn er nicht hört, nimm mit dir noch ein oder zwei Personen, so wird alles durch den Mund von zwei oder drei Zeugen bestätigt. Wenn es ihnen zu hören weigert, lassen Sie es an die Kirche bekannt sein. Wenn er der Kirche zu hören weigert halten es als heidnisches oder ein Zöllner. In Wahrheit sage ich euch alles , was ihr auf Erden binden werdet , wird im Himmel gebunden sein , und was du auf Erden lösen werdet , wird im Himmel gelöst sein "( Mt 19, 15-18).

Sie können sich vorstellen , dass St. Peter nach dem Versuch , zu privat überzeugen, Paul zögerte nicht , ihn öffentlich zu ermahnen, aber - sagt St. Thomas - " weil St. Peter vor allen gesündigt hatte, vor allen Leuten gerügt werden musste (" In 4 Sententiarum , dist . 19, q. 2, a. 3, tr. es., ESD, Bologna 1999).

Das brüderliche Korrektur, wie die Theologen lehren, ist ein Gebot nicht optional, sondern zwingend, vor allem für diejenigen , die Führungspositionen in der Kirche, weil es aus dem Naturgesetz ableitet und positiven göttlichen Gesetz ( Dictionnaire de Theologie Catholique , Bd. III, col. 1908).

Die Warnung kann auch von der unteren in die höheren gerichtet werden, und auch von den Laien gegen den Klerus. Gefragt , ob er erforderlich ist , öffentlich an die Spitze zu nehmen, St. Thomas im Kommentar zu den Sentenzen des Petrus Lombard , antwortete er mit Ja, verweist allerdings darauf, dass wir immer mit größtem Respekt handeln müssen. Daher " die Prälaten sollte nicht von seinen Untertanen vor allen korrigiert werden, aber demütig, privat, es sei denn , es nicht unter einer Gefahr für den Glauben ist; dann würde in der Tat der Prälat das Kind geworden, in Untreue schlüpfen sollte, und das Thema würde größer werden "( In Sententiarum 4 , Dist . 19, q. 2, a. 2).

Die gleichen Bedingungen wie der Doctor Angelicus in der zum Ausdruck kommt Summa Theologica : " (...) eine zukünftige Gefahr für den Glauben zu sein, Prälaten muss, auch öffentlich gemacht werden, von ihren Untertanen. So St Paul, der nach St. Peter Thema war, rügte ihn öffentlich, wegen drohender Gefahr des Skandals über den Glauben. Und, wie der Kommentar von St. Augustine, "das gleiche St. Peter gab ein Beispiel für diejenigen , die regieren, so dass sie, manchmal bewegt sich weg von dem richtigen Weg, nicht ablehnen , als unberechtigt eine kommende Korrektur auch von ihren Untertanen" (für Gal . 2, 14) "( Summa Theologica , II-Objection, 33, 4, 2).

Cornelius ein Lapide, die Gedanken der Väter und Lehrer der Kirche zusammenfassend, schrieb: " (...) Die oben umgekehrt werden könnte, Demut und Liebe, von der unteren, damit die Wahrheit verteidigt wird, ist der Zustand auf der Grundlage dieser Passage (Gal. 2, 11), St. Augustine (Ep. 19), St. Cyprian, St. Gregory, St. Thomas und die anderen oben erwähnt. Sie lehren deutlich , dass St. Peter, obwohl sie überlegen, er wurde getadelt von St. Paul [...]. Zu Recht also St. Gregory sagte (Homil 18 in Hes..): "Peter schwieg so, als erste in der apostolischen Hierarchie, war auch der erste in Demut." Und St. Augustinus sagte (Epis 19 bis Hienonymum.): "Lehre , dass Vorgesetzte sollten nicht aus dem unteren ziehen zu verweigern, gab St. Peter ein Beispiel das herausragendste Nachwelt und heiliger als die von St. Pauls Lehre , die in der Verteidigung der Wahrheit und der Liebe, an Kinder gegeben , die Kühnheit, haben die meisten stehen sogar bis zu " " ( Gal. 2, II, in Commentaria in Scripturam Sakramenten , Vivès, Paris, 1876, Band XVII).

Das brüderliche Korrektur ist ein Akt der Nächstenliebe. Unter den schwersten Sünden gegen die Liebe, gibt es eine Spaltung, die die Trennung von der Autorität der Kirche ist oder durch seine Gesetze, Sitten und Traditionen.

Auch ein Papst kann in Schisma fallen, wenn die Kirche teilt, wie der Theologe Suarez ( De schismate in Opera omnia , Bd. 12, S.. 733-734 und 736-737) und bestätigt Kardinal Journet ( L'Eglise du Verbe incarné , Desclée, Brügge 1962, Bd. I, S.. 596). Heute in der Kirche Verwirrung herrscht.

Einige mutige Kardinäle haben eine mögliche öffentliche Korrektur gegen Bergoglio Papst, dessen Initiativen werden immer mehr störend und spalt Tag angekündigt.

Die Tatsache , dass es ihm nicht gelingt , die "zu treffen dubia " Cardinals auf Kapitel 8 des Schreibens Amoris laetitia, beglaubigt und ermutigt Interpretationen ketzerisch oder in der Nähe Ketzerei in Bezug auf die Gemeinschaft für geschieden und wieder verheiratet.

Die Verwirrung, so begünstigt, erzeugt Spannungen und Machtkämpfe, oder eine religiöse Konfliktsituation als Auftakt zu der Spaltung. Der Akt der öffentlichen Korrektur ist dringend notwendig.

http://www.lamadredellachiesa.it/quando-...erto-de-mattei/
Roberto de Mattei

Quelle: Korrespondenz Romana

von esther10 01.03.2017 00:46

> Hans Kung schlägt katholische / protestantische Reformationserklärung für das Ignorieren von Schisma


: HANS KUNG SCHLÄGT KATHOLISCHE / PROTESTANTISCHE REFORMATIONSERKLÄRUNG FÜR DAS IGNORIEREN VON SCHISMA
01. März 2017 | Von Christa Pongratz-Lippitt
500 Jahre auf 'es ist Zeit, das Schisma zu beenden!', Respektierte Theologe zeigt die Tablette


Hans Kung schlägt katholische / protestantische Reformationserklärung für das Ignorieren von Schisma
Der renommierte Theologe Hans Kung, der das ökumenische Verständnis während seiner langen Karriere gefördert hat, hat das von den katholischen und evangelischen Kirchen in Deutschland gemeinsam herausgegebene "Common Word" -Dokument kritisiert, um das Reformationsjubiläum zu feiern, weil es nicht in der Lage ist, In beiden kirchlichen Hierarchien zu den entscheidenden Themen ".

In einem Brief, der ausschließlich dem Tablet und dem Nationalen Katholischen Reporter (NCR) geschrieben wurde, erklärt Kung: "500 Jahre nach der Reformation ist es Zeit, das Schisma zu beenden!"

Im September 2016 stellte der Vorsitzende der evangelischen Kirchen in Deutschland (EKD), Bischof Heinrich Bedford-Strohm, und der Präsident der Deutschen Katholischen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, ihr "Gemeinsames Wort" mit dem Titel "Healing Memories - Bearing Witness" vor Christus".

Nach fünf Jahrhunderten zu verurteilen und Wunden auf einander zufügt, sagte Kung, die beiden führenden Kirchen in Deutschland erklärt , dass sie die 500 zu feiern soll th Jahrestag der Reformation zusammen als ein "Fest für Jesus Christus".

Als er die beiden Führer in Rom traf, sagte Kung, Papst Franziskus sprach von "einer bereits versöhnten Vielfalt" und sagte, er habe die geistigen und theologischen Gaben, die die Reformation uns gegeben hatte, sehr geschätzt, und er wollte alles tun, was er konnte, um zu überwinden Die Hindernisse, die noch blieben ".

HANS KÜNG BRIEF ZUM TABLETT: '500 JAHRE NACH DEM WIEDERGABE: END DER SCHISM!'

"Wir haben ökumenisch engagierte Christen endlich wollen, um Aktionen zu sehen. Unglücklicherweise erwähnt das "Gemeinsame Wort" nicht die Deadlocks, die in beiden kirchlichen Hierarchien zu den entscheidenden Themen existiert und die Tatsache, dass in vielen protestantischen und katholischen Gemeinschaften die Ökumene schon seit langem praktiziert wird. Insofern ist Kung skeptisch Die Stärke der Entschlossenheit des Vatikans, diese Hindernisse zu überwinden. "Wir haben vatikanische Absichtserklärungen und Anregungen von Buße und Versöhnung allzu oft gehört", sagte er dem Tablet und NCR.

"Für diese Gemeinden ist die gegenseitige Anerkennung der gegenseitigen Ministerien und der Eucharistischen Gastfreundschaft kein Problem mehr, doch die Kirchenführer sind weit hinter ihnen zurückgekehrt, wenn die Führer nicht die Frage haben," die noch verbleibenden Hindernisse "ernsthaft zu überwinden, müssen sie alleine haben Tragen die Verantwortung dafür, dass wir es nicht vor Gott und den Gläubigen tun. "

Kung sagt, die Kirche sollte Martin Luthers Rehabilitation betrachten; Hebt alle Exkommunikationen an, die in der Zeit der Reformation ausgesprochen wurden; Anerkennung protestantischer und anglikanischer Ministerien; Und "gegenseitige Eucharistische Gastfreundschaft".

Nur das 500- jährige Jubiläum der Reformation zu feiern, ohne das Schisma zu beenden, bedeutet noch mehr Schuld, er beharrt.

"Möge der von den Theologen ausgeübte Druck, die Graswurzeln Christen, die christlichen Gemeinschaften und viele engagierte Männer und Frauen der Kirche in Rom und anderswo helfen, die so oft zögernd und ängstlich ist, diese historische Gelegenheit nicht zu verpassen, sondern aufzuwachen, sonst noch Mehr Menschen werden sich von der Kirche abwenden und mehr Gemeinden und Gruppen werden das Gesetz in die eigenen Hände nehmen! ", Warnt er.
http://www.thetablet.co.uk/news/6795/0/e...ignoring-schism
"In der heutigen Welt wird das Christentum nur so glaubwürdig sein, wenn es sich in einer wirklich versöhnten Vielfalt präsentiert."


von esther10 01.03.2017 00:46



Hat Norwegens Regierung Kinder "entführt"? Eine Frage mit Folgen für Europa
STRAßBURG , 28 February, 2017 / 4:47 PM (CNA Deutsch).-


Ohne jegliche Vorwarnung tauchten eines Tages vor dem Haus der Familie die staatlichen 'Kinderschützer' auf und teilten mit, dass die beiden älteren Töchter direkt von der Schule weggebracht worden waren

Norwegen genießt einen Ruf als Vorreiter in Sachen Menschenrechte und Sozialwesen. Doch Vorwürfe der "Kindesentführung" durch die mächtige, staatlich finanzierte "Barnevernet"-Behörde haben weltweit Empörung ausgelöst. Nun soll der Europäische Gerichtshof für die Menschenrechte das Vorgehen untersuchen.

Tatsächlich ist die Behörde wegen einer ganzen Reihe von Fällen mittlerweile Gegenstand wütender Proteste geworden. Nachdem Delegationen anderer Länder und internationale Nachrichten-Teams ins Land gereist waren, um darüber zu berichten, beeilte sich die Regierung Norwegens zu versichern, dass der Staat sich an geltendes internationales Recht halte.

Folgen für Familien in ganz Europa

Wie Lawrence Wilkinson, Menschenrechts-Anwalt der "Alliance Defending Freedom", schreibt, reagieren Norweger auf die internationale Aufmerksamkeit oft mit Unverständnis. "Die meinen, ein oder zwei Einzelfälle würden da stark verzerrt dargestellt", schreibt Wilkinson in einer am gestrigen Montag veröffentlichten Kolumne von "Forbes".

Dennoch haben die Vorwürfe nun den Europarat erreicht, schreibt Wilkinson weiter: Die Organisation, deren Auftrag es ist, in de 47 Mitgliedsländern mit 820 Millionen Bürgern über die Einhaltung von Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu wachen.

Der Europarat ist auch Sitz des Europäischen Gerichtshof für die Menschenrechte.

Dessen Untersuchung des Vorgehens von "Barnevernet" werde Folgen für Familien in ganz Europa haben, erklärt Menschenrechts-Anwalt Wilkinson.

Es geht nicht nur um "Übereifrigkeit"

Tatsächlich steht die Behörde seit Jahren in der Kritik für "übereifriges" Vorgehen, vor allem gegenüber Eltern, die aus dem Ausland kommen. Doch die Vorwürfe sind mittlerweile viel schwerwiegender, die Liste der Fälle lang. Immer wieder erregt "Barnvernet" Aufmerksamkeit, bis hin zu diplomatischen Eklats mit europäischen Ländern, deren Bürger in Norwegen leben.

Schlagzeilen etwa machte 1996 das Urteil eines norwegischen Gerichts im Fall "Johansen gegen Norwegen", demzufolge die Behörde die Rechte einer Mutter verletzt hatte, denen die Beamte Kontakt zum eigenen Kind versperrten.

Einen diplomatischen Zwischenfall verursachte "Barnevernet" im Jahr 2011, als es einem indischen Ehepaar die Kinder entzog, die in Norwegen mit einem Arbeitsvisum lebten. Als Grund führte die Behörde unter anderem an, die Eltern würden ja die Kinder mit blosser Hand füttern und mit ihnen bisweilen im gleichen Bett schlafen - was nicht nur in indischen Kulturen völlig normales, gesundes Verhalten ist; für die staatliche Behörde jedoch ein Beleg dafür war, dass die Eltern nicht in der Lage seien, sich um ihre Kinder angemessen zu kümmern.

Weltweite Empörung erregte "Barnevernet", berichtet Wilkinson, dann im Jahr 2015: Die Behörde nahm einer christlichen Familie alle fünf Kinder weg.

Marius und Ruth Bodnariu lebten mit ihren fünf Kindern im Alter von drei Monaten bis neun Jahren in einer ländlichen Gemeinde. Marius ist ein IT-Experte aus Rumänien, der nach Norwegen gezogen war und dort die Norwegerin Ruth kennengelernt und geheiratet hatte.

Kinder ohne Vorwarnung weggenommen

Ohne jegliche Vorwarnung tauchten eines Tages vor dem Haus der Familie die staatlichen "Kinderschützer" auf und teilten mit, dass die beiden älteren Töchter direkt von der Schule in eine "Notunterkunft" gebracht worden seien. Dann nahmen sie der Familie auch noch die beiden ältesten Söhne weg.

Am nächsten Tag kam "Barnevernet" wieder. Nicht um die Kinder heimzubringen. Die Behörde nahm den Eltern auch noch das drei Monate alte Baby weg.

Wilkinson schreibt: "Obwohl zuerst von Vorwürfen angeblicher körperlicher Bestrafung die Rede war (was in Norwegen verboten wäre), war das extreme Vorgehen der Autoritäten schwer zu verstehen".

Die rumänische Regierung schickte eine Delegation nach Norwegen, um den Fall zu untersuchen. Dabei stellte sich heraus, dass der Grund für das Verhalten der "Kinderschützer" ein ganz anderer war: Die örtlichen Behörden waren "besorgt", dass die Eltern die Kinder mit ihrem christlichen Glauben "indoktrinieren" könnten.

Der daraufhin ausbrechende internationale Protest führte dazu, dass "Barnevernet" den Fall schliessen musste. Die Kinder konnten - nach sieben Monaten in separaten Pflegefamilien - wieder heim zu ihren Eltern.
http://de.catholicnewsagency.com/story/h...en-fur-europa-1



von esther10 01.03.2017 00:45

Rückblick: Der Prediger des Papstes spricht auf dem Antichrist als "Pazifist, Ökologe und Ökumenist"

Antichrist , Klimawandel , Neue Weltordnung , Papst Benedikt , Papst Francis , St. John Paul Ii


20. Februar 2017 (LifeSiteNews) - Angesichts der aktuellen Ereignisse in der Welt und in der katholischen Kirche scheint es wichtig, einen besonders nachdenklichen Artikel 2007 von LifeSites John-Henry Westen wieder aufzubauen, der nachstehend wieder veröffentlicht wurde. Dieser Artikel wurde zu der Zeit weithin zitiert und aus gutem Grund, wie Sie sehen werden.

Im Jahr 2007 war die Klimawandel-Hysterie und der allgemeine Zusammenbruch des moralischen Konsenses nicht so gegenwärtig in Regierungen, Bildungseinrichtungen und Gesellschaft und nun auf höchster Ebene in der katholischen Kirche, wie es in den vergangenen Jahren der Fall war.

Die außergewöhnlichste Neuentwicklung ist das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche

Verkündet "Proselytismus ist das stärkste Gift gegen den ökumenischen Weg" und "Proselytismus ist feierlicher Quatsch , es macht keinen Sinn."

Allmählich aufgeben Kirche Lehre von einem " gerechten Krieg",

Vor kurzem verkünden, dass "Befreiungstheologie eine gute Sache für Lateinamerika war",

Die traditionellen Anwendungen der katholischen moralischen Lehren zu stören

Rief alle an, um unsere Schwester Mutter Erde zu verteidigen, während sie die falschen Behauptungen über den Klimawandel-Alarmismus als aus einem "sehr soliden wissenschaftlichen Konsens"

Den Kapitalismus zu zerstören und eine marxistisch klingende neue internationale Wirtschaftsordnung zu fordern

Dringend drängte die Öffnung der Grenzen zu Millionen von undokumentierten, schlecht konzipierten islamistischen Immigranten mit ihren radikal unterschiedlichen Kultur- und Religionsgesetzen.

Verkünden, dass "die schwersten der Übel, die die Welt heutzutage jene Jugendarbeitslosigkeit und die Einsamkeit der alten"

Papst Francis hat auch immer mehr virulent, prominente neue Weltordnungsfeinde des Christentums eingeladen, wie Paul Ehrlich , Professor John Bongaarts, Vizepräsident des Bevölkerungsrates und Chinas " Orgelzar", um auf Vatikanischen Konferenzen zu sprechen und zu beraten Kirche auf Politik.

Eine weltliche , moderne " soziale Gerechtigkeit" Liste der Prioritäten dominiert Vatikanische Aktionen und Aussagen heute - ein dramatischer Wandel von den nachdrücklich spirituellen und moralischen Schwerpunkten der jüngsten Papiere.

Nun hat Francis sogar gerade gelobt und zusammen gearbeitet auf einer Februar-Konferenz in Kalifornien mit der George Soros-finanzierten Organisation, PICO - Menschen, die Gemeinschaften durch Organisation verbessern .

OnePeterFive Berichte "Leftist Watchdog Website Entdecken Sie die politische Networks beschreibt PICO als Gruppe , dass" verwendet Alinsky-Stil Organisations Taktik , die Lehren des religiösen links zu wechseln . '' In einem 23. August 2016 Artikel , Lifesite Westens berichtet , dass Soros bezahlt Out $ 650.000 an PICO und eine andere Organisation zu "beeinflussen Papst Franziskus" September 2015 Besuch in den USA mit dem Ziel, "nationale Paradigmen und Prioritäten im Vorfeld der Präsidentschaftskampagne 2016 zu verlagern"

Und so wird der Artikel von Westen 2007 angesichts der erstaunlichen Entwicklungen, die seit seiner ursprünglichen Publikation stattgefunden haben, nun in einem dramatisch anderen Licht gelesen, als wenn es zum ersten Mal veröffentlicht wurde. Damals - vor nicht allzu langer Zeit - nur wenige von uns hätten geglaubt, dass vieles von dem, was seit 2007 passiert ist, tatsächlich passieren könnte. Wir hätten uns nicht vorstellen können, dass es in so kurzer Zeit so etwas schief gehen könnte.

Die Leser sollten sich immer daran erinnern, dass das Gebet und die persönlichen Opfer, die Gott angeboten werden, große Macht haben, den Lauf der Geschichte zu ändern, auch wenn dieser Kurs unaufhaltsam erscheint. Die Phrase "Sei keine Angst" oder Versionen davon, erscheinen 365 Mal im Neuen Testament. Leben, das ist ein notwendiges Zeichen eines wahren Christen, obwohl vorübergehende Verletzungen nur menschlich sind.

Vor dem Artikel habe ich zwei relevante Zitate - ein Zitat von Johannes Paul II. Und das andere von Papst Benedikt:

Im Jahre 1976 warnte Johannes Paul II., Wie damals Kardinal Karol Wojtyla,

" Wir stehen jetzt angesichts der größten historischen Konfrontation, die die Menschheit jemals erlebt hat. Ich glaube nicht, dass der weite Kreis der amerikanischen Gesellschaft oder der ganze weite Kreis der christlichen Gemeinschaft das vollkommen erkennen. Wir stehen jetzt vor der endgültigen Konfrontation zwischen der Kirche und der Anti-Kirche, zwischen dem Evangelium und dem Anti-Evangelium, zwischen Christus und dem Antichristen. "
Auch im Jahr 2010 sagte Papst Benedikt in seiner Weihnachtsbotschaft an die Vatikanische Kurie:

"Die Welt ist zugleich von dem Sinn beunruhigt, dass der moralische Konsens zusammenbricht, der Konsens, ohne den juristische und politische Strukturen nicht funktionieren können. Folglich sind die für die Verteidigung solcher Strukturen mobilisierten Kräfte zum Scheitern verurteilt ....

"Alexis de Tocqueville, in seiner Zeit, beobachtete, dass die Demokratie in Amerika möglich geworden war und gearbeitet hatte, weil es einen fundamentalen moralischen Konsens gab, der, die einzelnen Konfessionen transzendierte, jeden vereint. Nur wenn es einen solchen Konsens über das Wesentliche gibt, können Verfassungen und Gesetze funktionieren. Dieser grundsätzliche Konsens aus dem christlichen Erbe ist gefährdet, wo immer sein Platz, der Ort der moralischen Vernunft, von der rein instrumentalen Rationalität genommen wird, von der ich früher sprach. In Wirklichkeit macht das den Grund blind für das Wesentliche. Um dieser Eklipse der Vernunft zu widerstehen und ihre Fähigkeit zu wahren, das Wesentliche zu sehen, um Gott und den Menschen zu sehen, um zu sehen, was gut ist und was wahr ist, ist das gemeinsame Interesse, das alle Menschen guten Willens vereinigen muss. Die Zukunft der Welt steht auf dem Spiel. "
Papstes Retreat-Prediger spricht auf Antichrist als "Pazifist, Ökologe und Ökumenist"
Von John-Henry Westen

VATICAN CITY, 1. März 2007 ( LifeSiteNews ) - Päpstliche Beobachter fragen sich, welche Botschaft Papst Benedikt XVI. Gab, als er den ehemaligen Bologna-Erzbischof Kardinal Giacomo Biffi aussprach, um den jährlichen Lenten-Rückzug dem Papst und den Spitzenmitgliedern des Vatikans zu predigen.

Rocco Palmo, Experte Vatikan Reporter für The Tablet, die internationale katholische Wochenzeitung veröffentlicht in London England hat die Bedeutung der Auswahl der Lenten Retreat Prediger festgestellt. "Seit jeher - oder zumindest das erhöhte Profil des Rückzugs im 20. Jahrhundert - ist die Auswahl des Predigers zu einem genau beobachteten Indikator für die herrschenden Winde in der päpstlichen Wohnung geworden", sagte Palmo auf seinem Blog. "(T) er wählte oft zu einer Stimme, die der Papst gerne tout ... und nicht nur für eine höhere Prominenz auf der Predigt-Schaltung."

Palmo fügte hinzu, dass seine Bemerkungen darauf hinwiesen, dass "vor ihren jeweiligen Wahlen zum Papsttum sowohl Joseph Ratzinger als auch Karol Wojtyla gezogen wurden, um die jährlichen Übungen zu führen."

Die diesjährige Auswahl, als sie bekannt wurde, schuf eine Aufregung seit Kardinal Biffi, während er für orthodoxen Glauben und offenen Worten bekannt ist, ist am bekanntesten, zumindest in den weltlichen Medien, für seine Predigt auf dem Antichristen. Tatsächlich berichtete die Times of London 2004, dass der Kardinal den Antichrist als "unter uns unterwegs" beschrieb.

Der Lenten-Rückzug enttäuschte nicht. Kardinal Biffi nahm sein oft wiederholtes Thema des Antichristen auf und stellte seine Bemerkungen über die Werke von Wladimir Solowjew, einem russischen religiösen Philosophen, der von Papst Benedikt vor seiner Erhebung zum Pontifikat Lob erhielt.

Zitieren Soloviev, sagte der Kardinal "der Antichrist präsentiert sich als Pazifist, Ökologe und Ökumenist".

"Er wird einen ökumenischen Rat einberufen und den Konsens aller christlichen Konfessionen suchen und jedem etwas geben. Die Massen werden ihm folgen, mit Ausnahme von kleinen Gruppen von Katholiken, Orthodoxen und Protestanten", sagte er nach einem Zenit Übersetzung einer Vatikanischen Radio-Zusammenfassung hier: http://www.radiovaticana.org/it1/Articolo.asp?c=120479. (20. Februar 2017 - Übersetzung ist nicht mehr auf Zenit verfügbar und der einzige Zenit-Bericht über den Rückzug 2007 erwähnt nur den ersten Tag und nicht der spätere auf dem Antichrist)

In seiner "Geschichte des Antichristen" sieht Solovyow vor, dass eine kleine Gruppe von Katholiken, Orthodoxen und Protestanten dem Antichristen widerstehen wird und sagen wird: "Du gibst uns alles, außer was uns interessiert, Jesus Christus". Für Kardinal Biffi ist diese Erzählung eine Warnung: "Heute sind wir in der Tat Gefahr, ein Christentum zu haben, das Jesus mit seinem Kreuz und seiner Auferstehung beiseite schiebt."

Der 78-jährige Kardinal fügte hinzu, dass, wenn die Christen sich darauf beschränken würden, von gemeinsamen Werten zu sprechen, sie in Fernsehsendungen und in gesellschaftlichen Gruppen akzeptiert würden, aber auf diese Weise würden sie auf Jesus verzichten, die überwältigende Wirklichkeit der Auferstehung. "

Der Kardinal sagte, er glaube, dass dies "die Gefahr ist, die die Christen in unseren Tagen stellen ... der Sohn Gottes kann nicht auf eine Reihe von guten Projekten reduziert werden, die von der vorherrschenden weltlichen Mentalität sanktioniert werden".

Der Prediger der spirituellen Übungen fügte hinzu: "Es gibt relative Werte, wie Solidarität, Liebe zum Frieden und Respekt für die Natur. Wenn diese absolut werden, Entwurzelung oder sogar gegen die Verkündigung des Erlösungsereignisses, dann werden diese Werte zu einer Anstiftung Götzendienst und Hindernisse auf dem Weg der Erlösung. "

Kardinal Biffi bekräftigte, dass "wenn das Christentum - sich auf die Welt öffnet und sich mit all-verdünnen das heilige Ereignis öffnet, es sich einer persönlichen Beziehung zu Jesus verschiebt und sich auf die Seite des Antichristen stellt."

Kardinal Biffis Reflexionen sind in der Tat sehr ähnlich zu den Bemerkungen Papst Benedikt machte letzten Fall in einem Treffen mit Schweizer Bischöfen. Während Papst Benedikt nicht vom Antichristen sprach, sprach er von einer neuen falschen oder "Ersatz" -Resnis und nannte es auch einen "Nachfolger" der Religion.

"Die moderne Gesellschaft ist nicht einfach ohne Moral, sondern sie hat sozusagen" entdeckt "und bezeugt einen Teil der Moral", sagte der Papst den Schweizer Bischöfen. "Das sind die großen Themen des Friedens, der Gewaltlosigkeit, der Gerechtigkeit für alle, der Sorge um die Armen und der Achtung vor der Schöpfung."

Allerdings warnte der Papst, dass diese "großen moralischen Themen" zu einem ethischen Komplex geworden sind, der gerade als politische Kraft eine große Macht hat und für viele den Ersatz für die Religion oder ihren Nachfolger darstellt. "

"Nur wenn das menschliche Leben von der Empfängnis bis zum Tode respektiert wird, dass die Ethik des Friedens auch möglich und glaubwürdig ist", schloß der Papst. "Es ist nur dann, dass Gewaltlosigkeit sich in jede Richtung ausdrücken kann, nur dann, dass wir die Schöpfung wirklich willkommen heißen, und erst dann können wir zu wahrer Gerechtigkeit kommen.
https://www.lifesitenews.com/blogs/say-a...acifist-ecologi


von esther10 01.03.2017 00:42

ERREICHEN SIE ZU ZUSAMMENLEBENDEN PAAREN, UM DIE EHE ZU FÖRDERN, SAGT PAPST
28. Februar 2017 | Von katholischen Nachrichtendienst

Die größte Herausforderung zu überwinden kann die Art und Weise sein, wie Menschen die Ehe als "soziale Realität" und kein wahres Sakrament sehen, sagt Papst

Erreichen Sie zu zusammenlebenden Paaren, um die Ehe zu fördern, sagt Papst


Das Erreichen und Gehen von Paaren im Zusammenleben mit Zärtlichkeit und Mitgefühl ist wichtig, um die Heiligkeit der Ehe zu fördern und zu verteidigen, hat Papst Francis gesagt.

Paare, die sich entschieden haben, zusammen zu leben, ohne in der Kirche zu heiraten, sind spirituell und moralisch unter den Armen und Mindesten, denen die Kirche in den Fußstapfen ihres Lehrers und Herrn eine Mutter sein will, die es tut 'T aufgeben, aber wer nähert sich und kümmert sich ", sagte er in einem Publikum mit Pfarrern am 25. Februar.

Schauen Sie auf solche Paare mit "Zärtlichkeit und Mitgefühl", sagte er und drängte den Klerus, sich daran zu erinnern, dass der Dienst am wenigsten und der Bedürftigste "ein wesentlicher Teil Ihrer Arbeit bei der Förderung und Verteidigung des Sakraments der Ehe ist."

Der Papst sprach mit Pfarrern, die in Rom waren, um einen Kurs zur Heiratsvorbereitung zu besuchen und die neuen Regeln, um den Prozess zur Überprüfung der Gültigkeit einer Ehe zu reformieren. Der Kurs vom 22. bis 25. Januar wurde von dem Vatikanischen Römischen Rota, einem Heiratsgericht, gesponsert.

Papst Franziskus sagte den Priestern, dass er sich freute, dass sie an den Studien teilgenommen haben ", denn es liegt an Ihnen, vor allem konkret die Lehren in Ihrem täglichen Kontakt mit den Familien anzuwenden."

Die Gemeinde ist in der Tat "der Ort, par excellence, der Rettung der Seelen", sagte er.

Der Pfarrer ist derjenige, der sich der sozialen Realitäten der lokalen Kultur und der Komplexität einzelner Situationen bewusst ist: Paare, die in der Kirche verheiratet sind; Gewerkschaften; zivile Vereinigungen; Gescheiterte Gewerkschaften; Und glückliche und unglückliche Familien und junge Leute, sagte er.

Der Priester, sagte er, ist der junge Mann, der sich umdreht, wenn er in der Kirche verheiratet ist und die verheiratete Paare, die Schwierigkeiten haben, sich um Hilfe bitten können, "den Glauben neu zu entfachen und die Gnade des Sakraments wiederzuerlangen" oder um eine Frage zu stellen Aufhebung.

"Für jeden Menschen und jede Situation sind Sie berufen," Mitreisenden "zu sein, um Zeugnis und Unterstützung zu geben", sagte er.

Papst Franziskus unterstrich die Bedeutung der Heiratsvorbereitungskurse und stellte sicher, dass engagierte Paare wirklich verstehen und Glauben an eine christliche Ehe haben, die "ein Zeichen der Vereinigung von Christus und der Kirche" ist.

"Ich bin überzeugt, dass ein echtes Katechumenat für das Sakrament der Ehe benötigt wird", das ist vertieft und langfristig, sagte er.

Er sagte, er glaube die größte Herausforderung zu überwinden kann die Art und Weise Menschen denken und sehen die Ehe als "eine soziale Realität" und nicht ein wahres Sakrament, das lange Vorbereitung erfordert.

Unermüdlich daran erinnern Paare, er ermutigt, dass Gott in einer christlichen Ehe reflektiert wird - "beeindruckt sein Bild und den unauslöschlichen Charakter seiner Liebe auf ihnen".

Während sie ständig das "große Geheimnis" und die heilige Natur der Ehe aufrechterhalten, kümmern sich auch um diejenigen, die erkannt haben, dass sie nicht in einer gültigen Vereinigung sind und ihre Situation beheben wollen, sagte der Papst.

Priester, Papst Franziskus gewarnt, müssen diese "zarte und notwendige" Aufgabe so behandeln, dass die anderen Gläubigen in ihrer Obhut nicht die Priester als "Experten in bürokratischen Verfahren oder juristischen Normen, sondern als Brüder, die annehmen, sehen Eine Haltung von Zuhören und Verständnis. "
http://www.thetablet.co.uk/news/6792/0/r...riage-says-pope-

BILD: Papst Franziskus spricht mit Msgr. Pio Vito Pinto, Dekan der römischen Rota, während eines Publikums mit Pfarrern, die einen Kurs zur Ehevorbereitung besuchen

von esther10 01.03.2017 00:42

Erzbischof Jose Gomez von Los Angeles (CNA / Daniel Ibáñez)
1. MÄRZ 2017


Erzbischof Gomez: Wir müssen Heilige für unsere Zeiten werden
In einem neuen Hirtenbrief sagt der Erzbischof von Los Angeles, dass es für jeden Christen "dringend" ist, das "Abenteuer" der Heiligkeit angesichts einer de-christlichen Kultur zu umarmen.

Peter Jesserer Smith

LOS ANGELES - Gott machte Männer und Frauen für die Größe als Heilige, und die Zeiten nennen jetzt jeden Mann und jede Frau, um den Ruf zur Heiligkeit zu umarmen, erklärte der Erzbischof von Los Angeles.

In seinem zweiten Hirtenbrief , " Für größere Dinge, die Sie geboren wurden", eröffnete Erzbischof José Gomez eine Klarstellung für Christen, um die christliche Mission in ihren Häusern, Gemeinden, Pfarreien, Schulen und Ministerien im Angesicht eines "vertiefenden Säkularismus" zu leben Und "anti-humanistischen" Geist im amerikanischen Leben. "

Der Erzbischof erklärte, dass die Wahrheit "immer im Mittelpunkt der christlichen Religion" steht und die Vision des menschlichen Menschen, die in Gottes Bild erschaffen ist, mit Gott gegebener Würde, Rechten und Verantwortlichkeiten ausgestattet und zu einem transzendenten Schicksal gerufen ist Spirituelle Grundlage für Amerika und den Westen.

Aber er sagte, es sei "unbestreitbar", dass die Gesellschaft schrittweise "ent Christianisiert" wird.

"Unsere Eliten - in Politik und Recht, Bildung und Medien - suchen nach vielen Mitteln, um Gott aus unserem täglichen Leben zu vertreiben und seine Stimme im menschlichen Herzen zum Schweigen zu bringen", sagte er. "Aber da die Wirklichkeit Gottes verschwindet, verschwindet auch die Wirklichkeit der menschlichen Person. Wir werden uns selbst fremd. Wir wissen nicht mehr, wer wir sind oder was in uns ist. "

Der Erzbischof sagte, dass diese Ablehnung von Gott die Wurzel von "vielen Schwierigkeiten und Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft" war, die die Neudefinition von Ehe und Sexualität, Abtreibung und Sterbehilfe, Menschenhandel, Rassismus, Gleichgültigkeit gegen das Leiden von Einwanderern, Epidemien von Pornografie und Süchte nennt , Die Gebrochenheit des Strafjustizsystems, Hinrichtungen und die "Gewalt und Abweichung in unserer populären" Unterhaltung. "

"Alle diese Schwierigkeiten sind Indikatoren für ein tieferes Problem - unsere Gesellschaft hat das Gefühl der Wahrheit über die kostbare Natur und die Würde der menschlichen Person verloren", sagte er.


Er zeigte den Verlust Gottes, der es für Amerika unmöglich gemacht hat, die Fragen hinter seiner Teilung und Dysfunktion zu beantworten, da die Menschen versuchen, ohne Gott zu leben und ihn durch Wissenschaft, Technik und materielle Ablenkungen zu ersetzen.

Allerdings erklärte der Erzbischof, die Christen haben eine Botschaft, der weltlichen Gesellschaft vorzuschlagen, dass "Gott uns zu größeren Dingen gemacht hat!"

"Er hat uns zum Heiligen gemacht, um heilige Männer und Frauen zu sein, die als Kinder Gottes im Bild Jesu Christi leben", sagte er und sagte, es sei für die Christen dringend, diese "größeren Dinge" wiederzuerobern, für die wir geboren sind. "

"In einer Gesellschaft, in der die Wirklichkeit Gottes und die Bedeutung des Menschen jetzt in Frage stehen, müssen wir die Vision der menschlichen Person, die wir im Herzen des Evangeliums finden, zurückfordern und neu vorschlagen", sagte er.



Rufen Sie Sainthood an

Während des ganzen Briefes zeigte Erzbischof Gomez auf die Schriften der Heiligen, die über die große Würde sprachen, die Gott für jeden menschlichen Menschen im Sinn hatte, den Gott mehr glorreich machte als alle Wunder der Schöpfung. Er wies darauf hin, dass der hl. Paulus sagte, dass das Christentum die "eine wahre Religion der menschlichen Transformation" ist, wo alle Christen "genannt werden, um Heiligen zu sein".

"Wir sind im Bild des Gottes aller Schöpfung gemacht", sagte er. "Das ganze Universum wurde für uns gemacht, und in der ganzen Schöpfung sind wir das einzige Geschöpf, das Gott will, um in seinem eigenen Leben zu teilen. Das ist unsere Größe. "

Der Erzbischof lehrte auch, wie Sünde und Heiligkeit in der Liebe verstanden werden müssen. Er beschrieb die Sünde als "ungeordnete Liebe", die das Bild Gottes verunstaltet, "wie wir uns entschließen, uns selbst und die Dinge dieser geschaffenen Welt mehr zu lieben als der Gott, der alles erschafft und trägt."

Heiligkeit ist einfach Liebe, lebte ganz und ganz ", sagte er. "Heiligkeit ist die Vollkommenheit der Nächstenliebe. Dies ist das gleiche wie zu sagen: Wir sind berufen, für die Liebe zu leben. "



Begegnung mit Jesus in anderen

Weil die Christen eine "einzige Existenz in Christus" teilen, sagte der Erzbischof Gomez: "In jedem Menschen haben wir eine Begegnung mit Jesus Christus".

"Das Zeugnis Jesu und der Apostel ist unverkennbar - wir können nicht behaupten, den Gott zu lieben, den wir nicht sehen, wenn wir den Nächsten nicht lieben, den wir sehen."

Er erklärte: "Jedes Leben ist kostbar und muss geliebt und geschützt werden, von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod", und weil Gott jeden Menschen in seinem Bilde gemacht hat, hat jeder "eine Heiligkeit und Würde, die nicht durch Krankheit oder Behinderung vermindert werden kann und nicht Durch Rasse, Alter, Geschlecht oder soziale Verfassung begrenzt werden. "

Die Gesellschaft muss die "authentische Bedeutung der Ehe" wiederentdecken, sagte er und weist darauf hin, dass die menschliche Familie aus der Vereinigung von Mann und Frau geboren ist und die Gesellschaft grundsätzlich eine "Familienfamilie" ist.

Aber er fügte hinzu, dass die Gesellschaft auch "die authentische Bedeutung der Freundschaft wiederentdecken muss", was auch durch das Leben der Heiligen veranschaulicht wird.

"Die wahre Freundschaft ist eine spirituelle Gemeinschaft, eine Gemeinschaft des Willens und des Geistes, die in einer uneigennützigen, selbstlosen Liebe für den anderen verwurzelt ist", sagte er.

Erzbischof Gomez zeigte auf St. Basilius und Gregor von Nazianzen, die ihre Freundschaft als "Es schien, als ob wir eine Seele in zwei Körper haben"

"Und das können wir alle in unseren Beziehungen zu Personen des gleichen oder des anderen Geschlechts hoffen", sagte er. "Eine solche innige Freundschaft ist auch das Versprechen, das Ehemänner und Frauen in ihren ehelichen Beziehungen anstreben sollten."



Praktischer Plan für Heiligkeit

Der Erzbischof betonte, dass die Heiligkeit der Ruf jeder menschlichen Person in jedem Stadium des Lebens sei.

"Ich fordere Sie auf: Haben Sie keine Angst vor der Heiligkeit! Gott weiß alles über uns. Und er ruft uns trotzdem an. Das ist das Geheimnis seines Planes der Liebe ", sagte er.

Er skizzierte einen praktischen Plan für die Heiligkeit, den jeder Christ annehmen könnte:

Indem er sich jeden Tag in die Gegenwart Gottes setzt und ein morgens und abends ein einfaches Gebet sagt;
Die Zeit jeden Tag zum Gebet machen;
Lese einen Durchgang aus den Evangelien jeden Tag mit der Technik der Lectio Divina (gebetsvolles Lesen der Schrift);
Christus so oft wie möglich in der Eucharistie, sowohl durch die Eucharistie Anbetung, als auch auf die Messe während der Wochentage;
Eine tägliche Prüfung des Gewissens durchführen und regelmäßig beichten; und
Die körperlichen und geistigen Werke der Barmherzigkeit zu praktizieren, indem sie dem Herrn begegnen ", indem sie anderen, vor allem den Armen, den Einsamen und Verletzlichen, dienen."
"Liebe ist die Art, wie wir Christus nachahmen", sagte er.

Er drängte die Menschen, die Seligpreisungen und die theologischen und kardinalen Tugenden zu umarmen, weil sie "das Antlitz Christi offenbaren und sie die Definition des guten Lebens sind, das Glück, das Gott für uns beabsichtigt".

Jesus ist das Modell der Heiligkeit, sagte Erzbischof Gomez, und Gott ruft jeden Menschen zum "Abenteuer" der Heiligkeit.



Vertraue der Gesegneten Mutter

Die gesegnete Mutter, fügte er hinzu, offenbarte sich den Völkern Amerikas durch St. Juan Diego bei Tepeyac. Er sagte, dass die Christen sie bitten sollten, ihnen zu helfen, "Jesus das wahre Programm für die Befreiung und Umwandlung unseres Lebens zu machen".

"Möge sie für uns intervenieren, dass wir die Kraft und Weisheit haben könnten, ihre Mission fortzusetzen, den amerikanischen Kontinent zu einer neuen Welt des Glaubens zu machen, inspiriert von einem neuen christlichen Humanismus, der in Gottes schönem Plan für die menschliche Person als sein Meisterwerk verwurzelt ist Die Herrlichkeit seiner Schöpfung ", sagte er. "Und lasst uns beten, daß unsere gesegnete Mutter uns allen helfen kann, die größeren Dinge zu kennen, für die wir geboren sind."

Lesen Sie den Brief des Erzbischofs: " Für größere Dinge, die Sie geboren wurden "

http://www.ncregister.com/daily-news/arc...s-for-our-times
http://archbishopgomez.org/article/627
.

von esther10 01.03.2017 00:39

Luther, wenn Barmherzigkeit gegen die Wahrheit
Angela Pellicciari
2017.03.01
Luthers Thesen


Ich weiß nicht , wie viele Leser der Zeitschrift " Osservatore Romano , so heißt es nicht viele. Ich für meinen Teil, ich lese nur Artikel , die von Zeit zu Zeit werden bei mir gemeldet. Es geschah vor so vielen Jahren, einige Verwirrung zum Ausdruck bringen konfrontiert mit dem Versuch , die Marx gut zu erholen, als der maximalen Cavour "freie Kirche in einem freien Staat" (von einem Bischof geschrieben) zu loben in der Art von Spadolini lesen.

In diesen Tagen wurde ein Stück Luther berichtet, eine Seite mit dem Titel "Geschichte Moment der Versöhnung." "Gequält von der Seele eines Mannes auf der Suche nach Gott , von dem wir Barmherzigkeit empfangen, einen Samen der Zwietracht geboren" , schreibt der Autor Catherine Ciriello. Ohibò! Wir hatten sowohl die evangelischen Maxime vergessen: "Sie werden sie von den Früchten erkennen"?

So viele gute Gefühle, so viele gute und fromme Worte solche Pilgerreise durch die Geschichte, Kunst, theologische Weisheit, so viel heiligen Konfrontation zwischen der Opposition , die eine gemeinsame Zeit Katholiken und Protestanten und die Gemeinschaft heute wieder! Ein Artikel voller heiligen Auflösungen und guten Absichten , einander zu lieben , sollten nicht kommentiert werden. Aber sie erschien auf ' Observer.

Und dann nur ein paar Gedanken in keiner bestimmten Reihenfolge: Ciriello gibt Nachrichten von einer internationalen Konferenz, "die Reformation Lesen Sie noch einmal", gehalten in Florenz 20-22 Februar. Die Protestanten hätten die künstlerische Pracht der katholischen Florenz Pracht bewundert , dass sie für immer wegen Ikonoklasmus von monaco auf der Suche nach Gottes Barmherzigkeit verloren haben.

Sehr wahr. Epper Sie vergessen zu sagen , dass , während Luther heftig ikonoklastischen ist (nicht nur weil eine bestimmte - seit jeher bekannt, vor allem aus den Werken von St. Johannes von Damaskus - zerstört die Symbole die gleichen Grundlagen des Christentums zu verweigern, weil sie beträgt setzen die Ausführung in Klammern), zur gleichen Zeit , es ist eher ein glühender Liebhaber von Bildern, die , die im Laufe der Jahrzehnte verarbeitet zusammen mit Cranagh plastisch deutlich zu machen , an die Deutschen , dass rohe satanischen Bilge des Lasters ist die katholische Kirche mit all ihren Apparat Päpste, Kardinäle, Bischöfe und religiöse. Schreckliche Bilder, widerlich, dass die Schule zu den Revolutionären aller Altersgruppen zu machen. Woodcuts , die Luther will impreziosiscano die größtmögliche Anzahl von Deutschen beherbergt sie zu lehren , mit einfachen und effektiven bedeutet , was die Stimmung ist , die gegenüber den Roma zugeführt werden muß: Hass.

Ciriello endet das Stück mit einem eingängigen Satz: "Wie kann ich einen gnädigen Gott?" Er fragte Luther. Heute vielleicht, wer ruft noch Luther die "Teufel", die die Kirche geteilt hat, noch kümmert sich zu Gott. "

Hier genug einige der Epitheta zu erinnern , durch den Sucher des barmherzigen Gottes zu den Päpsten (Esel, Hund, der König der Ratten, Drachen, Krokodil, Larve, Tier, Hölle Drachen) und vor allem noch einmal lesen Sie die ersten beiden der "sieben gesunde Tipps" reserviert , von ihm zu richten Grundsätze zu klären , was mit den Juden zu tun. Erstens: ". Was ist es nützlich, alle ihre Synagogen zu verbrennen, und wenn einige Zerstörung durch Feuer verschont bleiben, müssen Sie es mit Sand und Schlamm bedecken, so dass niemand mehr sehen kann sogar einen Stein oder eine Fliese dieser Gebäude" Zweitens: "es wird zerstört und verwüstet sogar ihre privaten Haushalten. In der Tat, die gleichen Dinge , die sie tun in den Synagogen, machen sie auch in den Häusern. "
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-lute...erita-19099.htm
http://www.lamadredellachiesa.it/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz