Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 24.09.2018 00:04

Amoris Laetitia wird die Sexmissbrauchskrise nur verschlimmern


Amoris Laetitia , Katholisch , Papst Franziskus , Sexmissbrauch Krise
+
https://faithfulshepherds.com/

21. September 2018 ( Katholische Stärke ) - Amoris Laetitia , indem er die grundlegenden moralischen Lehren der Kirche auf dem Gebiet der Sexualmoral in Frage stellt, ist kaum hilfreich bei der Lösung der monumentalen Klerus-Missbrauchskrise, die der Mission der Kirche großen Schaden zufügt.

https://faithfulshepherds.com/issue/amoris-laetitia/

Wie ein Priester in einem unten angeführten Artikel gezeigt hat, bestand ein grundlegendes Ziel von Amoris Laetitia darin, ein Gewissensargument für homosexuelle Beziehungen zu liefern. Siehe hier .

https://catholicstrength.com/2018/09/19/...x-abuse-crisis/

Stell dir vor, du bist ein katholischer Seminarist mit homosexuellen Neigungen, aber trotzdem versuchst du, ein keusches Leben zu führen. Aber dann werden Sie in Ihrer Klasse über Moral mit den Lehren von Amoris Laetitia vertraut gemacht , insbesondere Nr. 301-303, die stark darauf hindeuten, dass Gott unter bestimmten Umständen sogar ein Verhalten billigt, das nicht im Einklang mit der katholischen Lehre steht. Dies ist ein befreiender Moment für Sie: Sie können jetzt mit gutem Gewissen behaupten, dass homosexuelle Handlungen in Ihrer Situation nicht von Natur aus böse sind (und dass Gott das versteht). Bevor Sie es wissen, ist Ihr Keuschheitsgelübde besiegt und Sie sind Teil der homosexuellen Subkultur in der Kirche, und drastischere Schritte über den rutschigen Abhang scheinen unmittelbar bevorzustehen.

Im umstrittenen Kapitel 8 von Amoris Laetitia stellt Papst Franziskus fest, dass die Art von "Gnade", die befürwortet wird, nicht nur für Geschiedene und Wiederverheiratete gilt, sondern für jeden "in welcher Situation auch immer". Er legt fest:

297. Es geht darum, alle zu erreichen, jeder Person zu helfen, ihren eigenen Weg zur Teilnahme an der kirchlichen Gemeinschaft zu finden und somit erfahren zu können, wie sie von einer "unverdienten, bedingungslosen und grundlosen" Barmherzigkeit berührt wird. Niemand kann für immer verurteilt werden, denn das ist nicht die Logik des Evangeliums! Hier spreche ich nicht nur von den Geschiedenen und Wiederverheirateten, sondern von allen, in welcher Situation auch immer sie sich befinden.

Hier ist die sehr beunruhigende Passage von Amoris Laetitia (Nr. 301), die deutlich zeigt, dass ein Mensch in einer "konkreten Situation" sein kann, in der er keine andere Wahl hat, als in Todsünde zu leben (und somit objektiv objektiv sündig zu bleiben) Bedingung, obwohl er die Regel kennt):

301. Für ein angemessenes Verständnis der Möglichkeit und Notwendigkeit einer besonderen Unterscheidung in bestimmten "irregulären" Situationen muss immer eine Sache berücksichtigt werden, damit niemand denkt, dass die Forderungen des Evangeliums in irgendeiner Weise kompromittiert werden. Die Kirche besitzt eine solide Reflexion über mildernde Faktoren und Situationen. Daher kann man nicht mehr einfach sagen, dass alle in irgendeiner "irregulären" Situation in einem Zustand der Todsünde leben und der heiligmachenden Gnade beraubt sind. Hier ist mehr beteiligt als bloße Unkenntnis der Regel. Ein Subjekt mag die Regel gut kennen, aber große Schwierigkeiten haben, "seine inhärenten Werte" zu verstehen, oder sich in einer konkreten Situation befinden, die es ihm oder ihr nicht erlaubt, anders zu handeln und ohne weitere Sünde anders zu entscheiden.

Amoris Laetitia , nein. 303, enthält eine andere sehr kontroverse Aussage von Papst Franziskus, die besagt, dass eine Person zu der Erkenntnis kommen kann, dass Gott ihn in seinem sündigen Zustand erhalten will. Es liest, in relevantem Teil:

Doch das Gewissen kann mehr tun als zu erkennen, dass eine gegebene Situation nicht objektiv den allgemeinen Forderungen des Evangeliums entspricht. Es kann auch mit Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit erkennen, was vorerst die großzügigste Antwort ist, die Gott gegeben werden kann, und mit einer gewissen moralischen Sicherheit sehen, dass Gott selbst dies in der konkreten Komplexität seiner eigenen Grenzen verlangt nicht ganz das objektive Ideal. Lassen Sie uns in jedem Fall daran erinnern, dass diese Unterscheidung dynamisch ist; es muss immer offen für neue Wachstumsstufen und neue Entscheidungen bleiben, die es ermöglichen, dass das Ideal besser verwirklicht wird.

In seiner großen Enzyklika über die katholische Moral, Veritatis Splendor , sah und lehnte Papst Johannes Paul II. Ausdrücklich die Art von Argumenten ab, die in Amoris Laetia (303) zitiert wurden. Er hat das sehr deutlich gesagt

Es wäre ein sehr schwerwiegender Irrtum ... zu folgern, dass die Lehre der Kirche im Wesentlichen nur ein "Ideal" ist, das dann an die sogenannten konkreten Möglichkeiten des Menschen angepasst, proportioniert, abgestuft werden muss. (VS 103)

Darüber hinaus erklärte Johannes Paul II .:

Umstände oder Absichten können niemals einen Akt, der an sich aufgrund seines Gegenstandes böse ist, in einen Akt verwandeln, der "subjektiv" gut oder als Entscheidung vertretbar ist. (VS 81)

Papst Johannes Paul II. Erklärte in Veritatis Splendor die klare katholische Lehre, dass ein innerlich böser Akt nicht kreativ in etwas verwandelt werden kann, das Gott unter konkreten Umständen gewollt hat (der Vorschlag in AL 303 und 301).

Die negativen Moralvorstellungen, die bestimmte konkrete Handlungen oder Verhaltensweisen als an sich böse verbieten, lassen keine legitime Ausnahme zu. Sie lassen keinen Raum in irgendeiner moralisch akzeptablen Weise für die "Kreativität" irgendwelcher gegenteiliger Entschlossenheit. (Veritatis Splendor 67)

Die negativen Vorschriften des Naturgesetzes sind allgemeingültig. Sie verpflichten jeden Einzelnen, immer und in jeder Situation. Es handelt sich um Verbote, die eine gegebene Handlung sempre et pro sempre ohne Ausnahme verbieten. (VS 52)

Indem er versucht, zu behaupten, dass eine intrinsisch böse Tat wie Ehebruch, Unzucht oder eine andere "irreguläre Situation" die großzügigste Antwort ist, die ein Mensch Gott in einem bestimmten Moment seines Lebens geben kann, hat Papst Franziskus die Situationsethik angenommen und ist weit davongelaufen die festen und authentischen Grundlagen der katholischen Moral. Papst Johannes Paul II. Hatte bereits davor gewarnt, dass ein solches Argument eindeutig falsch ist.

SCHLUSSFOLGERUNG : Amoris Laetitia öffnet potentiell die Tür zur Rechtfertigung praktisch jeder Art von Todsünde, nicht nur, weil es für "alle" in "allen Situationen" spricht, sondern auch, weil "kein Bereich christlicher Moral unversehrt bleiben kann" Allgemeine Aussagen über moralische Handlungen in dem Dokument gelten als gültig, um den großen dominikanischen Gelehrten, Pater Aidan Nichols, zu zitieren. Zum Beispiel, warum ein verheirateter Schwuler nicht in der Lage sein sollte, unter der Logik von Amoris zu behaupten, dass ihre Vereinigung die beste Antwort ist, die sie angesichts ihrer konkreten Situation machen können. Was ist mit einem Priester mit homosexuellen Neigungen? Als Dr. Joseph Seifert sich auf Amoris Laetitia bezog als "theologische Atombombe", die im Kern die katholische Moral in die Luft sprengen und die gesamte katholische Moral im Wesentlichen fakultativ machen würde, war seine Meinung keine bloße Übertreibung.

Amoris Laetitia hat für diejenigen, die Moraltheologie lehren, und für die Seminaristen, die sie studieren, ein ziemlich großes Durcheinander geschaffen. Man könnte mit Nachdruck argumentieren, dass dies die größte Bedrohung für die katholische Moral ist, der die Kirche je begegnet ist.

Thomas L. Mulcahy, MA, JD

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von Catholic Strength .

https://www.lifesitenews.com/opinion/the...se-crisis-worse
https://catholicstrength.com/2018/09/19/...x-abuse-crisis/

von esther10 24.09.2018 00:04




"AUS LIEBE ZU MEINEM VOLK WERDE ICH NICHT SCHWEIGEN. EIN BUCH VON KARDINAL JOSEPH ZEN ZU ZEITEN DES GEHEIMABKOMMENS."

Experte verurteilt Vatikan wegen "Verrats" im geheimen Abkommen mit dem kommunistischen China
Katholisch , China , das Kommunistische China , die Freiheit Der Religion , Pietro Parolin , Franziskus , Religiöse Verfolgung , Steven Mosher , Vatikan , Xi Jinping

22. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Als jemand, der im Laufe der Jahre den katholischen Untergrundkindern geholfen hat, Kirchen zu bauen und Waisenhäuser zu eröffnen, glaube ich, dass das "vorläufige Abkommen" ein Verrat an der katholischen Kirche in China ist.

Eigentlich betrachte ich es auf mehreren Ebenen als Verrat. Es verrät die Autorität des Papsttums, indem es der Kommunistischen Partei Chinas das Recht gibt, Bischöfe zu nennen. Es verrät die Untergrundkirche in China, eine Kirche, die jahrzehntelang die Verfolgung durch die Behörden überlebt hat und jetzt wieder belagert wird. Und - ich würde behaupten - weil es eine geheime Vereinbarung ist, verrät es die Wahrheit, indem es beiden Seiten erlaubt, es falsch darzustellen.

Wessen Zwecken dient die Unterzeichnung eines Geheimabkommens? Die Schrift sagt uns, dass "die Dunkelheit immer das Licht hasst". Ein Geheimabkommen hält die Katholiken in China und in der ganzen Welt im Unklaren darüber, welche Kompromisse der Vatikan eingegangen ist. Schlimmer noch, es erlaubt den kommunistischen Behörden auch, das Abkommen den chinesischen Gläubigen auf die von ihnen gewählte Weise falsch darzustellen. Sie werden sicherlich die geborgte Autorität des Vatikans benutzen, um den Glauben der Gläubigen in China in ihrer eigenen Kirche zu untergraben.

Kardinal Parolin, der Außenminister des Vatikans, sagte mir im Mai, dass die Unterzeichnung eines Abkommens mit dem chinesischen Parteistaat Rom "eine Hebelwirkung" auf die kommunistischen Behörden verschaffen würde, die es nutzen könnte, um den Katholiken in China zu helfen. Aber wie viel Hebelwirkung gibt Ihnen eine Vereinbarung, die nicht nur "geheim", sondern "vorläufig" ist?

Die Antwort ist natürlich keine.

Wenn der Vatikan sich auf die Vertrauenswürdigkeit der chinesischen kommunistischen Beamten verlässt, wird er sicherlich enttäuscht sein. Peking hat viele Vereinbarungen über die Jahre unterzeichnet - Vereinbarungen , deren Konditionen sind öffentlich bekannt - nur um sie zu verletzen , bevor die Tinte auf dem Papier trocken ist .

Kardinal Parolin bestand darauf, dass "wir eine Vereinbarung mit Xi Jinping selbst unterzeichnen werden ... werden sie nicht daran festhalten?"

Die kurze Antwort ist "Nein". Der chinesische Parteistaat hat im Laufe der Jahre viele Abkommen unterzeichnet, von denen viele einfach später ignoriert wurden, wie das chinesisch-britische Abkommen über Hongkong. Andere, wie die Vereinbarungen der Welthandelsorganisation (WTO), geben nur vor, sie zu ehren.

Weiß der Vatikan nicht, dass die gleichen Beamten, denen sie naiv vertrauen, um eine Vereinbarung zu treffen, derzeit eine umfassende Unterdrückung aller Formen religiöser Ausdrucksformen in China betreiben?

Kardinal Parolin weiß es sicher, seit ich ihm die neuen Vorschriften vorlese, die religiöse Aktivitäten im Verlauf unseres Treffens einschränken. Diese neuen Bestimmungen, die am 1. Februar dieses Jahres angekündigt wurden, haben zu einer Welle der Verfolgung geführt, in der Kirchen abgerissen und Bibeln verbrannt werden.

Werden die kommunistischen Behörden einfach aufhören, weil sie ein Abkommen mit dem Vatikan unterzeichnet haben? Es scheint unwahrscheinlich.

Wie ich in Bully of Asia schreibe , modelliert sich der Leiter der Kommunistischen Partei Chinas, Xi Jinping, dem verstorbenen Vorsitzenden Mao, einem der großen Massenmörder der menschlichen Geschichte. Wie Mao führt Xi in China eine Kulturrevolution durch, um alle Religionen zu eliminieren. Und er hat deutlich gemacht, dass er "ausländische Einmischung in interne chinesische Angelegenheiten" einfach nicht dulden wird.

Das bedeutet, dass der Vatikan ungeachtet der genauen Bedingungen des Geheimabkommens nicht in die Lage versetzt wird, der chinesischen katholischen Kirche zu helfen, geschweige denn ihre Aktivitäten zu lenken.

Das Abkommen wird stattdessen dem chinesischen Parteistaat zugute kommen, der damit seine Kontrolle über die Untergrundkirche in China geltend machen wird. Es wird den Gläubigen erzählen, dass der Papst selbst die kommunistisch geführte Chinesische Patriotische Katholische Vereinigung anerkannt hat und dass jeder einzelne von Chinas 12 Millionen Katholiken nur in seinen Kirchen Gottesdienst halten muss. Sie wird ihren Angriff auf die Untergrundkirche verstärken und die geborgte Autorität des Vatikans selbst als ideologische Angriffswaffe nutzen.

Ich würde sagen, dass, wenn das Abkommen von Prälaten wie Kardinal Zen ausgehandelt worden wäre, Männer, die sich tief und persönlich der Natur der offiziell atheistischen Ein-Parteien-Diktatur, die China regiert, bewusst sind, könnten wir darauf vertrauen.

Aber ich habe kein Vertrauen in eine Vereinbarung, die von Klerikern ausgehandelt wurde, die kein Verständnis für Chinas jüngste Geschichte der brutalen Unterdrückung der Religion haben. Dazu gehören Kleriker wie der jetzt in Ungnade gefallene McCarrick, der in den letzten Jahren nicht weniger als acht Reisen nach China unternommen hat, die letzten auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus, um ein solches Abkommen zu erreichen.

Die Kommunistische Partei ist seit langem entschlossen, die chinesischen Untergrundkatholiken aus den Katakomben zu drängen, damit sie unter strikte Kontrolle der Partei gebracht werden können. Warum irgendjemand im Vatikan, einschließlich Kardinal Parolin, denken würde, dass es eine gute Idee ist, den Namen des Papstes auf diese Art und Weise diesem Namen zu verleihen, ist mir ein Rätsel.

Wir müssen für die leidende Kirche in China beten.

https://www.lifesitenews.com/opinion/vat...communist-china

von esther10 24.09.2018 00:01

29. AUGUST 2018


Starke Familien bilden starke Schulen

Eine starke Familienkultur, die von gemeinsamen Erfahrungen und einer starken religiösen Bildung geprägt ist, bringt jedem Kind in seinem Zuhause große Vorteile

Mit den Kindern, die alle wieder in der Schule sein werden - zwei von mir beginnen im August und einige andere direkt nach dem Labor Day - füllt sich mein Zuhause schnell mit karierten Röcken und Krawatten, neuen Schuhen und Socken und einer Anzahl von Kindern, die es versuchen trinke die letzten Momente eines Sommers auf, der langsam, aber sicher wegrutscht.

Diese Zeit des Jahres macht mich immer ein wenig nervös über die pädagogischen Entscheidungen, die wir für einige unserer Kinder getroffen haben. Wir haben zwei Töchter mit besonderen Bedürfnissen, die öffentliche Schulen besuchen, was immer sehr gut funktioniert hat. Aber dann haben wir auch vier Kinder, die in diesem Jahr neue Schüler an einer klassischen Charterschule werden, und zwei, die es nie an der Warteliste vorbei geschafft haben und deshalb zuhause lernen werden.

Es wird auch ein 2-jähriger Junge herumlaufen, der Chaos anrichtet, und ein Baby, das im November fällig wird, aber gnädigerweise brauchen sie noch keine formelle Schulbildung.

Eine Schule zu wählen ist schwer. Wir leben in einer Zeit und einer Kultur, in der es von größter Wichtigkeit ist, wie und wo wir uns entscheiden, unsere Kinder zu erziehen. Es gibt so viel Lärm und es gibt so viele Stimmen, die nach Herzen und Aufmerksamkeit unserer Kinder schreien. Die Tugenden, nach denen wir uns sehnen und die wir unseren Kindern vermitteln, sind potentiell jeden Tag bedroht.

Und doch wollen wir nicht in Angst leben. Unsere Kinder verdienen viel besser als ein reaktionärer "Chicken Little" Erziehungsstil. Die Entscheidungen, die wir für sie treffen, müssen in Wissen, Weisheit und Hoffnung verwurzelt sein, die nicht nur von einer tiefen Liebe und dem Wunsch geleitet sind, Christus zu folgen, sondern auch von einem unerschütterlichen Glauben, dass Gott auftauchen wird.

Es ist wahr, dass es tatsächlich Dinge gibt, über die man rechtmäßig besorgt sein kann. Negative Peer-Einflüsse und progressive antichristliche Agenden sind echte, begründete Probleme für alle Eltern, die in Betracht ziehen, ihr Kind in eine traditionelle öffentliche (oder kirchliche oder parochiale) Schule zu schicken. Homeschoolers, natürlich, sind auch nicht aus dem Schneider. Es ist das seltene Kind, das zu Hause unterrichtet wird und nie einen Unterricht besucht oder einen Freund außerhalb des Hauses besucht, fern von den wachsamen Augen seiner Eltern. Egal wie gut wir unsere Kinder schützen können (und wir müssen), irgendwann werden sie auf schädliche Elemente der Welt treffen.

Meine Philosophie war es immer, danach zu streben, unsere Familienkultur so gut wie möglich aufzubauen, in der Hoffnung, dass sie wenigstens dazu beiträgt, junge Herzen und Köpfe gegen die verschiedenen konkurrierenden Einflüsse zu stärken. Familienessen - auch wenn sie in kleineren Gruppen in den Nächten mit Sport oder Jugendgruppe gegessen werden - sind ein Muss. Dann gibt es die Pflege laufender Gespräche über alle möglichen Dinge, wo Kinder reden und Eltern zuhören. Diese gehen einen langen Weg. Und obwohl es natürlich schwieriger wird (und gleichzeitig entscheidend ist!), Bekommen die älteren Kinder - Teenager wollen immer mit dir rumhängen bis spät in die Nacht, wenn du schlafen willst - es ist sein Gewicht wert in Gold. Und schließlich gibt es das Streben nach einem robusten geistlichen Familienleben, das (unter anderem) Familiengebet einschließt,

Mit unseren Kindern haben wir im Laufe der Jahre verschiedene Dinge getan. Manche haben besser funktioniert als andere. Aber die eine Konstante ist, dass, egal was das neue Schuljahr bringt, eine starke Familienkultur, die durch gemeinsame Erfahrungen und starke religiöse Bildung geprägt ist, ein enorm großer Vorteil für jedes Kind in der Familie sein wird.
http://www.ncregister.com/blog/bheldt/st...-strong-schools
+
https://adelantelafe.com/guia-imprescind...co-tradicional/


von esther10 24.09.2018 00:00

Licht scheint auf versteckte Dinge
Von Carlos Caso-Rosendi

MONTAG, 24. SEPTEMBER 2018

In den letzten Monaten haben mich verschiedene katholische Nachrichtenagenturen gebeten, die Richtigkeit verschiedener Anschuldigungen gegen Papst Franziskus zu untersuchen, während er Erzbischof von Buenos Aires war. Hat er Fehlverhalten vertuscht? War er in Finanzskandale verwickelt? Wie war seine Zusammenarbeit mit der korrupten Kirchner-Administration?

https://aclj.org/petitions?utm_medium=Em...TREplFBR_typ-PT

Das deutsche Magazin Der Spiegel , eine der renommiertesten Publikationen in Europa und allgemein für liberale Positionen unterstützend, fand Gründe zu glauben, dass Dutzende von Missbrauchsopfern möglicherweise davon abgehalten wurden, mit Kardinal Bergoglio zu sprechen. Darüber hinaus scheint er eine zentrale Rolle bei der Verteidigung von mindestens einem Täter und vielleicht auch anderen zu spielen.

Der Spiegel hat diesen Anspruch - und mehrere scharfe Beschwerden über Möglichkeiten, wie Franziskus die Kirche geteilt hatte - in dieser Titelgeschichte Woche unter dem Titel : Du sollst nicht lügen, Der Papst und sterben Kirche in ihrer Grössten Krise ( „Du sollst nicht lügen : Der Papst und die Kirche in ihrer größten Krise ").

Wenn das stimmt, könnten diese Anklagen eine größere Explosion auslösen als das 11-seitige Zeugnis des ehemaligen Nuntius in den Vereinigten Staaten, Erzbischof Carlo Maria Viganò.

Viele Unsicherheiten sind natürlich in solchen Anklagen enthalten. Angesichts der gegenwärtigen Lage in Argentinien ist es schwierig, unvoreingenommene Antworten auf Fragen zu finden. Aber eines ist sicher: "Es gibt nichts, was verborgen ist, das nicht offenbart wird, und nichts verborgen, das nicht erkannt oder ins Freie gebracht werden kann" (Lukas 8:17).

Tatsächlich scheint jetzt Licht auf viele einmal verborgene Dinge.

Das Fehlen einer offiziellen Antwort und die bösartigen Angriffe auf den Ruf von Viganò haben eine klärende Wirkung gezeigt. Gerade in dieser Woche beschrieb Erzbischof Victor Manuel Fernández, eine dem Papst sehr nahe stehende Person und sein manchmal Ghostwriter, Viganò als an einer wahnhaften Geisteskrankheit leidend, die "von Gefühlen persönlicher Allmacht und Großartigkeit gekennzeichnet ist". Er schien sich nicht zu interessieren, ob Viganòs Behauptungen auch wenn die Raserei eines Verrückten wahr ist.

Ich habe den Eindruck, dass wir Tage leben, wie sie Paulus in 2 Timotheus beschrieben hat. Die Kirche - von ihren Feinden infiltriert - wird jetzt in ihrer Struktur erschüttert.

Papst Paul VI. Sagte 1972: "Der Rauch Satans ist durch einen Riss in der Mauer in den Tempel Gottes eingedrungen." Durch jahrelange heimliche Handlungen gelangten die Verführer "in den Haushalt" Gottes und begannen, über den schwach. Homosexualität unter den Klerikern ist jetzt "allen klar", wie ehrliche Prälaten, die Medien und staatliche Ermittler die hässliche Wahrheit aufdecken.

Als unleugbare Beweise häufen sich, es sollte uns nicht überraschen, wenn das Böse selbst in den höchsten Rängen der Hierarchie ausgesetzt ist. Wir sollten nicht verwirrt sein, wenn "böse Menschen und Betrüger. . . gehe von schlecht zu schlechter, täusche andere und betrüge dich. "Wir sind an einem Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt.


*
Nicht zufrieden mit der Einführung falscher Pastoren im Klerus versucht der Feind nun, eine falsche Religion einzuführen. Er will die Kirche zerstören, indem er den Glauben zerstört. Er muss die katholische Religion durch eine gefälschte Version ersetzen.

Der falsche Geist dieses "falschen Glaubens" erzeugt viele Scheingebote, interreligiöse Gesten, Zeremonien und liturgische Demonstrationen der Einheit. Es gibt viel Lob für die Ungehorsamen und Ketzer, die "an der äußerlichen Form der Frömmigkeit festhalten", aber die lehrmäßige Wahrheit und die sakramentale Integrität des wahren Glaubens ablehnen.

Die Heilige Überlieferung, die Heilige Schrift, der Katechismus und sogar das Naturgesetz werden angegriffen:

Du musst das verstehen, dass in den letzten Tagen peinliche Zeiten kommen werden. Denn Menschen werden sich selbst lieben, Geldfreunde, Boasters, arrogant, beleidigend, ungehorsam gegenüber ihren Eltern, undankbar, unheilig, unmenschlich, unversöhnlich, Verleumder, Verschwender, Bestien, Hasser des Guten, Verräter, rücksichtslos, eingebildet, Geliebte eher der Freude als der Liebenden Gottes, die sich an die äußere Form der Gottseligkeit hält, aber ihre Kraft leugnet. Vermeide sie! (2. Timotheus 3: 1-9)

Dies ist eine sehr gefährliche Zeit, da viele Seelen verloren gehen können. Viele mögen weggehen, angewidert von all dem Schmutz. Deshalb müssen wir über die Ursachen der Krise nachdenken, damit wir dem Bösen effektiv begegnen können. Alle Lügen und Halbwahrheiten, die den Gläubigen in diesem Zeitalter der Dunkelheit gelehrt werden, sind das Ergebnis schlechter katholischer Bildung.

Der erste Teil des Angriffs des Teufels bestand darin, gute Katechese zu beseitigen. In naher Zukunft muss die Lehre des wahren Glaubens vielleicht bei einer Handvoll Menschen ruhen, die Gott treu bleiben. Deshalb müssen wir damit beschäftigt sein, Wege zu entwickeln, um eine schnelle, tiefe und genaue Kenntnis des Glaubens zu entwickeln.

Falsche Pastoren werden wohlgeformte Katholiken nicht täuschen. In der Tat wird die Torheit dieser falschen Pastoren offensichtlich werden, wenn das Licht des wahren Glaubens auf ihre bösen Wege scheint. Es stimmt, dass "sie keine großen Fortschritte machen werden", weil sie die "bösen Diener" des prophetischen Gleichnisses Jesu sind.

Es liegt an uns, den Glauben zu bewahren, indem wir "gute Diener" sind, die den Rat Christi befolgen:

Wer ist dann der treue und weise Knecht, den der Meister beauftragt hat, die Knechte in seinem Haushalt zu versorgen, um ihnen zur rechten Zeit zu essen? Es wird gut für den Diener sein, dessen Meister ihn findet, wenn er zurückkehrt. . . Aber nehmen wir an, der Diener ist böse und sagt zu sich selbst: "Mein Herr bleibt lange weg", und dann fängt er an, seine Mitknechte zu schlagen und mit Säufern zu essen und zu trinken. Der Meister dieses Dieners wird an einem Tag kommen, an dem er ihn nicht erwartet und zu einer Stunde, die er nicht bemerkt. Er wird ihn in Stücke schneiden und ihm einen Platz mit den Heuchlern zuweisen, wo es Heulen und Zähneknirschen geben wird. (Matthäus 24: 45-51)

Sind die Vorwürfe gegen Papst Franziskus wahr, als er Erzbischof von Buenos Aires war? Ich kann nur sagen, dass niemand Gott davon abhalten kann, die Wahrheit zu offenbaren. Die Weisen werden mit Gott arbeiten, damit sie nicht für den Vater der Lüge arbeiten.
https://www.thecatholicthing.org/
+
Bild: Letztes Urteil von Giotto (di Bondone), c. 1305 [Scrovegni Kapelle, Padua]
+
https://www.spiritualdirection.com/pray

von esther10 24.09.2018 00:00




Heiliger Pius X (Credit: Katholische Nachrichten Live)

BLOGS | 23. SEPTEMBER 2018

Dies ist der effektivste Weg, um die Gesellschaft zu verwandeln, nach St. Pius X und weitere gute Links!
Das Beste im katholischen Blogging


hier geht es weiter

http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...g-to-st.-pius-x

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

http://www.ncregister.com/daily-news/hea...es-the-way-forw

von esther10 23.09.2018 00:57




Das Gericht weist den Fall Satanists gegen Pro-Life-Gesetze zurück
Abtreibung , Missouri , Satanismus , Der Satanische Tempel

Jefferson City, Missouri, 31. August 2018 ( Lifesitenews ) - Satanisten , die Missouri Abtreibungsgesetze stören ihre Verfassungsreligionsfreiheit argumentiert , sah ihren Fall von der 8. US Circuit Court of Appeals Anfang dieser Woche hinausgeworfen.

Die Klage des Satanic Temple und einer anonymen Frau, die nur als Mary Doe bezeichnet und in Gerichtsdokumenten als Mitglied des Satanic Temple beschrieben wurde, wurde vom Gericht zurückgewiesen, weil Doe verfassungswidrig war.

"Nachdem sie schwanger geworden war, suchte sie in St. Louis, Missouri, eine Abtreibung", schrieb die Bezirksrichterin in ihrer Entscheidung . "Sie befolgte bestimmte staatlich angeordnete Verfahren, die laut der Beschwerde direkten und unerwünschten persönlichen Kontakt mit der Religion darstellen, was einen Verstoß gegen die Freizügigkeits- und Berufsklauseln darstellt."

"Nachdem sie die Abtreibung erhalten hatte, reichte sie diese Klage beim Bundesgericht ein und suchte eine Reihe von Erklärungen, eine einstweilige Verfügung sowie Anwaltsgebühren und -kosten", heißt es in der Entscheidung.

In ihrer einstimmigen Entscheidung verwarfen die Richter die Klage - und bestätigten die Entscheidung eines niedrigeren Gerichts -, weil Doe nicht schwanger war, als sie es einreichte.

"Wir sind mit der Entscheidung des Gerichts zufrieden", sagte Mary Compton, Sprecherin des Büros des Generalstaatsanwalts. "Das Büro des Generalstaatsanwalts wird Missouris vernünftiges Wartezeitrecht weiterhin energisch verteidigen."

Im Zentrum der Klage stand die Behauptung der Satanisten, dass fünf Statuten und Verfahren, die kollektiv als "Missouri Tenents" bezeichnet werden, eine Verletzung des Rechts von Doe auf Religionsfreiheit darstellten.

Diese sogenannten Missouri Tenants benötigen eine Einverständniserklärung, bevor eine Frau eine Abtreibung bekommen kann, und verlangen von Ärzten, diesen Schwangeren eine Broschüre anzubieten, in der die wissenschaftliche Tatsache angegeben ist, dass "das Leben jedes Menschen bei der Empfängnis beginnt".

Missouris Pro-Life-Gesetze verlangen auch, dass Ärzte schwangeren Frauen eine Möglichkeit geben, einen Ultraschall zu bekommen und ihren Herzschlag zu hören.

Frauen, die Abtreibungen in Missouri anstreben, müssen drei Tage warten, bevor eine Abtreibung durchgeführt wird.

Abortisten führen in der Regel Ultraschalluntersuchungen durch, oft um das Alter des Babys zu bestimmen (die Abtreibungspille kann nur gegeben werden, wenn das Baby in den frühen Stadien des ersten Trimesters ist). Einige Abtreibungen, wie die von Abby Johnson, die sie dazu veranlasste, ihre Planned Parenthood Karriere zu verlassen und Pro-Life zu werden, sind tatsächlich ultraschallgesteuert, um sicherzustellen, dass das gesamte Baby aus der Gebärmutter seiner Mutter gesaugt wird.

Trotz des Ausgangs dieses Falles hat der Mitbegründer von Satanic Temple, Lucien Greaves, Berichten zufolge gesagt, dass der Rückschlag am Dienstag "nur ein Vorspiel zum Sieg" sei.

Der Satanische Tempel hat zwei ähnliche Klagen, die dieselben oder ähnliche Personen und Argumente beinhalten, eine vor einem staatlichen Gericht und die andere vor einem Bundesgericht.

Ende Januar wurde einer dieser Fälle vor dem Obersten Gerichtshof von Missouri verhandelt, aber es wurde noch keine Entscheidung gefällt.

Dann, Ende Februar, reichte eine Frau, die nur als Judy Doe identifiziert wurde, beim US-Bezirksgericht für den östlichen Bezirk von Missouri eine Beschwerde ein. Seit letzter Woche hat das Landgericht den Antrag der Beklagten, diesen Fall abzuweisen, noch nicht entschieden.
https://www.lifesitenews.com/news/court-...t-pro-life-laws

von esther10 23.09.2018 00:56

Fatima: Die Eine, wahre Reaktion auf den Terrorismus

https://restkerk.net/

https://restkerk.net/author/restkerkredactie/



Der schreckliche Angriff in Las Vegas, Nevada in der Nacht zum Sonntag, 1. Oktober 2017 hat 59 Tote und mehr als 500 Verletzte hinterlassen. Die Menschen in der ganzen Welt werden belästigt, die Veranstaltung wird ständig in internationalen Nachrichten gezeigt, und es gibt erneut Forderungen nach strengeren Waffenkontrollgesetzen in den Vereinigten Staaten.

https://www.catholicfamilynews.org/

Papst Franziskus hat (durch seinen Staatssekretär, Pietro Kardinal Parolin) "die Zusicherung seiner geistlichen Nähe zu allen von dieser sinnlosen Tragödie Betroffenen" ausgedrückt. In demselben Telegramm lobte der Papst auch "die Bemühungen dieser Polizei- und Rettungsdienste Personal, "und bot" die Verheißung seiner Gebete für die Verletzten und für alle, die gestorben sind, anvertraut sie an die barmherzige Liebe Gottes. "Verschiedene andere Kardinäle und Bischöfe in den Vereinigten Staaten ausgestellt Aussagen über die schreckliche Tragödie.

Bischof Joseph Pepe, der Ordinarius der Diözese Las Vegas, hielt am Montag, den 2. Oktober, in seiner Kathedrale der Schutzengel einen interreligiösen Gottesdienst ab. In einem Bericht von Cruxnow.com wurde Bischof Pepe zitiert: "Angesichts der Tragödie brauchen wir gegenseitig ... angesichts der Gewalt stehen wir zusammen, weil wir nicht zulassen können, dass Hass und Gewalt das letzte Wort haben. Wir kommen in Einheit über unsere religiösen Traditionen hinweg, über die Rasse hinweg, über das Geschlecht hinweg, um miteinander als lebendige Zeichen dieser Hoffnung zu stehen. "

Bei allem Respekt für Bischof Pepe, zweifellos überwältigt von der Unermesslichkeit dessen, was in seiner Diözese geschah, Stunden bevor diese Worte gesprochen wurden, war dies keine wirksame, katholische Reaktion auf Massenmord. Warum?



Fragen wir zunächst: Was hat den Angriff verursacht? Offensichtlich erlag der Angreifer der Versuchung. Aber das ist eine zu einfache Antwort angesichts der Schwere dessen, was stattgefunden hat. Es gibt heute so viel Sünde in der Welt, deren Ausmaß noch nie zuvor gesehen wurde: Blasphemie, Apostasie, Häresie, Schisma; Wut, Hass und Gewalt; Unreinheit, okkulte Praktiken, wir können so viele mehr nennen. Mit einem Wort, wir leben in einer Welt, die den allmächtigen Gott und seine Barmherzigkeit abgelehnt hat, indem wir (standardmäßig) Seine Gerechtigkeit erfahren haben.

Was in Las Vegas geschah - wie es an anderen Orten geschah - wurde durch die Ablehnung Gottes als Individuen und als Gesellschaft verursacht. Wir haben das Gesetz Christi verschmäht und stattdessen (gewissenhaft oder nicht) entschieden, dem Fürsten dieser Welt, dem Teufel, zu folgen. Aber auf eine spezifischere Weise haben wir die von Gott gewählten Mittel zur Rettung unserer Kirche, unserer Welt, unserer Gesellschaft verachtet und herabgesetzt: Unsere Liebe Frau von Fatima und ihre Botschaft, besonders die Bitte um die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens vom Papst und allen katholischen Bischöfen.

Unser Herr hat uns gewarnt: "Weil die Ungerechtigkeit sehr groß ist, wird die Nächstenliebe vieler kalt werden" (Matthäus 24,12). Das Collect für das Fest der Stigmata des heiligen Franz von Assisi (17. September) bezieht sich darauf, dass unser Herr dem Heiligen im Jahr 1224 seine Wunden gab, "als die Welt erkaltete, um in unseren Herzen die Flamme der Liebe zu erneuern Wie viel schlimmer oder "kalt" war die Welt ungefähr 700 Jahre später im Jahr 1917, als Gott die Königin aller Heiligen, Seine eigene Mutter, sandte, um uns die einzige Lösung zu geben, die uns auffordert, unser Leben zu bekehren und zu verbessern? Und wie weiter haben sich die Dinge im vergangenen Jahrhundert gerade wegen unseres Ungehorsams weiter verschlechtert?

Wir haben die wahre Antwort auf diese Sünden, diese Gewalttaten. Bischof Pepe muss dies erkennen, ebenso wie der Papst und alle anderen Bischöfe und auch alle Menschen. Wir haben die Lösung, dass der Terrorismus nie wieder auftritt, sondern wahren Frieden! Nein, es ist keine einfache menschliche Solidarität oder eine säkulare Einheit.

Es ist der Gehorsam gegenüber dem König und der Königin des Himmels, wie er in der Fatima-Botschaft gegeben ist, und insbesondere die Weihe Russlands an das Unbefleckte Herz Mariens. Wenn wir "lebendige Zeichen der Hoffnung" sein wollen, lasst dies in unserem treu täglichen Leben den katholischen Glauben, der in der Fatima-Botschaft bekräftigt wurde, besonders beim Beten des heiligen Rosenkranzes sein. Lasst uns unsere wahre Einheit erkennen, nicht nur als Mitmenschen, sondern in unserer Zugehörigkeit zum "Haushalt des Glaubens", der katholischen Kirche, außerhalb derer es kein Heil gibt.

Unsere Liebe Frau von Fatima, Königin des Friedens, danke Ihnen für Ihre rettende Botschaft von Fatima. Mögen der Papst und alle katholischen Bischöfe bald Russland weihen!
http://www.fatima.org/news/newsviews/2017/newsviews1005.asp
+
Von Restkirche

"Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, jeden Tag meinen heiligen Rosenkranz zu beten. Wenn Sie das tun, das Böse Sie meiden und verlassen Sie, weil er verletzt kann es nicht ertragen , er untergeht , wie mein Rosenkranz gebetet, vor allem wenn dies laut PASSIERT . „- Botschaft der Gottesmutter, Mutter der Erlösung, zu MDM am 8. September 2012
https://restkerk.net/2018/03/19/op-17-ma...t-een-kaakslag/

von esther10 23.09.2018 00:56

STARKE ANALYSE DER MÄNGEL DES TEXTES



Erzbischof Chaput enthüllt die theologischen Schwächen des Instrumentum Laboris der Jugendsynode
Monsignore Charles J. Chaput, Erzbischof von Philadelphia und Mitglied des Ständigen Rates der Bischofssynode, hat einen Artikel geschrieben, der auf die theologischen Schwächen des Instrumentum Laboris der nächsten Jugendsynode hinweist

22.09.18 10:39 Uhr

Siehe auch

Gedanken zum Instrumentum Laboris
( InfoCatólica ) Die amerikanische Prälat Punkte auf fünf Punkte , in denen der Text basiert - Instrumentum Laboris (IL) - für die nächste Synode stockt: der Naturalismus ein mangelndes Verständnis der geistigen Autorität der Kirche eines Teil theologische Anthropologie eine relativistische Auffassung der Berufung und ein schlechtes Verständnis der christlichen Freude .

Wie Naturalismus sagt , dass „die IL stark auf sozio konzentriert - kulturelle Elemente , zu dem . Nachteil der tieferen moralischen und religiösen Angelegenheiten“

Auf der spirituellen Autorität der Kirche, Msgr. Chaput warnt davor , dass „die IL drastisch die Rollen der Veränderungen ecclesia docens (die Kirche lehrt) und discens Ecclesia (Kirche Lernen).“

In Bezug auf die Anthropologie stellt der Erzbischof fest: "In der Diskussion über die menschliche Person erwähnt die IL den Willen nicht. Die menschliche Person reduziert viele Orte auf "Intellekt und Begehren", "Vernunft und Affektivität". Die Kirche lehrt uns jedoch, dass der nach dem Ebenbild Gottes geschaffene Mensch einen Intellekt und einen Willen besitzt ».

Er prangert auch an, dass "durch das Dokument der Eindruck vermittelt wird, dass sich die Berufung auf die individuelle Suche nach der Bedeutung und der besonderen Wahrheit bezieht ".

Schließlich Mons. Chaput kritisiert das Dokument, „ christliche Spiritualität und moralisches Leben auf die affektive Dimension reduziert, eindeutig in § 130 ausgedrückt , wobei bewies sentimentalist Vorstellung von“ Freude " ... Trotz seines Ständiger Bezug auf "Freude", nirgendwo beschreibt IL es als Frucht der theologischen Tugend der Nächstenliebe. "

Der letzte Absatz des Erzbischofs weist auf andere Probleme hin, bei denen das Instrumentum Laboris schwerwiegende Mängel aufweist:

" In Zusätzlich zu den Erwägungen gibt es noch andere ernsthafte theologische Bedenken in der IL, umfassend: ein falsches Verständnis des Bewusstseins und seine Rolle in der moralischen Leben; eine falsche Dichotomie zwischen Wahrheit und Freiheit; eine starke Gleichwertigkeit zwischen dem Dialog mit LGBT-Jugendlichen und dem ökumenischen Dialog; und eine unzureichende Behandlung des Missbrauchsskandals » .

Vollständiger Text des Artikels von Mons. Charles J. Chaput
http://www.infocatolica.com/?t=opinion&cod=33173

http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=33174

von esther10 23.09.2018 00:56




Vorwärts zum Glauben
Moralische Geschichten: "Zieh meine Schuhe aus!"
23.09.18 03:30 UHR von Pater Lucas Prados

San Felipe Neri dachte, dass die erste Tugend eines Heiligen Demut sei. In ihrer Zeit gab es eine Nonne, die alle redeten, weil es Offenbarungen hatte. Eines Tages sandte der Papst Pater Felipe genau in dieses Kloster, um die Heiligkeit der Nonne zu beurteilen.

Das Wetter verschlechterte sich und der Regen fiel, wie nur Gott weiß, wie man es befehligt, so dass Felipe Neri Schlamm bis auf die Knie bekam.

Im Kloster angekommen, fragte er sofort nach der Nonne und ... da kommt es: ernst, sehr ernst, bedrängt, völlig verloren in Gott.

Der Heilige setzt sich hin, streckt sein Bein aus und sagt der Nonne:

-Quit meine Schuhe!

Die Nonne wurde wütend. Sie hob ihr Kinn und blieb bewegungslos und entrüstet.

San Felipe stellte keine Fragen, er hatte genug gesehen. Er nahm seinen Umhang, setzte seinen Hut auf und ging zum Papst zurück, um ihm zu sagen, dass solch ein hochmütiger Mensch gemäß ihm nicht ein Heiliger sein konnte.

*** *** ***

Authentische Heiligkeit ist schwer zu erreichen, aber leicht zu entdecken, denn sie verlangt vom Kandidaten eine wesentliche Tugend: Demut. Wenn er viele andere Tugenden hat, aber keine Demut hat, können wir sicher sein, dass er nichts von dem Heiligen hat.

Für uns, die versuchen, ein ernsthaftes spirituelles Leben zu führen, vermittelt diese Geschichte eine großartige Lehre. Sehr oft füllen wir unseren Tag mit Gebeten, Opfern, Krankenbesuchen, Wohltätigkeitsaktionen ... all das ist sehr gut; Aber wenn uns die Demut fehlt, ist unsere Heiligkeit falsch. Lasst uns untersuchen, wie wir dieser Tugend voraus sind, denn wenn wir nicht darin wachsen, können wir sicher sein, dass das, was wir machen, kein spirituelles Leben ist, sondern nur ein Kartenhaus.

Das Problem mit dieser Tugend ist, wie man sich darin selbst einschätzen kann, denn wenn wir uns demütig fühlen, können wir sicher sein, dass wir es nicht sind. Der authentische Heilige findet sich so viele Fehler, dass er niemals zugeben würde, dass er tugendhaft und demütig ist. Wie bei San Felipe Neri genügte ein einfacher Test, um in dieser Nonne herauszufinden, dass es keine Demut gab, und folglich war sie sehr weit von der Heiligkeit entfernt
+
https://adelantelafe.com/cuentos-con-mor...me-los-zapatos/
https://www.lifesitenews.com/blogs/cardi...s-worse-he-lies
.

von esther10 23.09.2018 00:56




US-Erzbischof alarmiert über das "Arbeitsdokument" der Jugendsynode
Katholisch , Charles Chaput , Jugendsynode

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

PHILADELPHIA, Pennsylvania, 21. September 2018, (. Lifesitenews ) - Im Vorfeld der Synode des Vatikans auf die Jugend hat Erzbischof Charles Chaput geteilt eine „respektiert“ nordamerikanischen Theologen über den anonymen Analyse der umstrittenen Arbeitsdokument des Vatikans , die die auslegt Grundlagen für die Synode.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/charles+chaput

Erzbischof Chaput sagte, dass, während die vielen Briefe, die er von Laien, Klerikern, Theologen und anderen Gelehrten über die bevorstehende Synode im Oktober erhielt, die Absicht der Synode lobte, fast alle "Besorgnisse der einen oder anderen Art über das Timing und den möglichen Inhalt der Synode".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/youth+synod

Fünf theologische Hauptschwierigkeiten in dem Arbeitsdokument - bekannt als "Instrumentum Laboris" (IL) - identifiziert vom Theologen "rechtfertigen eine viel umfassendere Betrachtung und Diskussion, während Bischofsdelegierte sich darauf vorbereiten, das Thema der Synode anzugehen", bemerkt Chaput.

Erzbischof Chaput warnte davor, dass dies die Analyse einer Person sei und einige könnten anderer Meinung sein.

Hier sind die fünf Problembereiche, die der Theologe identifiziert:

1. Naturalismus
"Die IL zeigt einen durchgängigen Fokus auf sozio-kulturelle Elemente, unter Ausschluss tiefer religiöser und moralischer Fragen", sagte der anonyme Autor. "Obwohl das Dokument den Wunsch zum Ausdruck bringt, die" konkreten Realitäten "im Lichte des Glaubens und der Erfahrung der Kirche" neu zu lesen ", tut dies die IL leider nicht.

Mit anderen Worten, die Grundlage für die Bischofssynode ignoriert 2000 Jahre angesammelte Weisheit der römisch-katholischen Kirche zugunsten populärer kultureller Tendenzen, die zur Verharmlosung und Entfremdung der kirchlichen Lehre führen.

Was die sexuelle Sünde betrifft, die die Welt heute jungen Menschen präsentiert, einschließlich früher sexueller Aktivitäten, multipler Sexualpartner und digitaler Pornographie, "wird nichts über die Entstellung der Seele, ihre konsequente spirituelle Blindheit und den Einfluss auf die Aufnahme von das Evangelium von dem so Verwundeten. "

"Es gibt viele Diskussionen darüber, was junge Leute wollen; wenig darüber, wie diese Wünsche durch Gnade in einem Leben umgewandelt werden müssen, das Gottes Willen für ihr Leben erfüllt, "während" keine sinnvolle Reflexion über spirituelle, existenzielle oder moralische Anliegen angeboten wird. "

Atemberaubend: "Die Hoffnung auf das Evangelium fehlt spürbar."

2. Ein unzureichendes Verständnis der geistlichen Autorität der Kirche
"Das gesamte Dokument basiert auf der Überzeugung, dass die Hauptaufgabe der lutherischen Kirche darin besteht, zuzuhören", sagt die Autorin, die sich "für den Dialog als ihren Stil und ihre Methode" entscheidet, anstatt zu lehren. "Die Kirche besitzt nicht die Wahrheit, sondern muss ihren Platz neben anderen Stimmen einnehmen. Diejenigen, die die Rolle des Lehrers und Predigers in der Kirche innehatten, müssen ihre Autorität durch Dialog ersetzen. "

Die Autorin weist darauf hin, dass der Plan der Synode riskiert, dass die Kirche ihren Predigtdienst aufgibt und die Rollen derer, die lehren - des Priestertums - und derjenigen, die zuhören - der Laien - umkehrt.

Der Autor geht noch weiter und schlägt vor, dass die Hierarchie selbst umgekehrt würde und das Amtspriestertum in das Taufpriestertum einbrechen würde. Kurz gesagt, wir würden Lutheraner werden. "

Es ist allgemein bekannt, dass Jugendliche aus freizügigen Haushalten sich normalerweise danach sehnen, dass sich die Eltern ausreichend darum kümmern, Grenzen zu setzen und Anweisungen zu geben, selbst wenn sie gegen diese Richtung rebellieren. In ähnlicher Weise kann die Kirche als Mutter und Lehrer nicht durch Nachlässigkeit oder Feigheit diese notwendige Rolle der Begrenzung und Leitung verlieren.

3. Eine partielle theologische Anthropologie
Die IL versäumt es, die Bedeutung der Rolle, die der Wille im Leben jedes Kindes Gottes spielt, zu erwähnen und reduziert stattdessen die menschliche Person auf "Intellekt und Begehren", "Vernunft und Affektivität".

"Die theologische Konsequenz dieser eklatanten Unterlassung ist außerordentlich wichtig, da der Sitz des moralischen Lebens im Willen und nicht in den Wechselfällen des Affekts liegt."

4. Eine relativistische Auffassung von Berufung
Das Dokument vermittelt den Eindruck, dass "Berufung" nichts anderes ist als die Suche nach privater Bedeutung und Wahrheit. Der Autor weist insbesondere auf drei Absätze in der IL hin, die dem Relativismus eine besorgniserregende Loyalität entgegenbringen:

§129 Was ist unter "persönliche Form der Heiligkeit?" Oder "eigene Wahrheit" zu verstehen? Dies ist Relativismus. Während die Kirche sicherlich die persönliche Aneignung von Wahrheit und Heiligkeit vorschlägt, ist die Bibel sehr klar, dass Gott, die Erste Wahrheit, Eins ist; der Teufel ist Legion.
§ 139 vermittelt den Eindruck, dass die Kirche den Menschen die (Singular-) Wahrheit nicht vorschlägt und sie selbst entscheiden muss. Die Rolle der Kirche besteht nur in Begleitung. Diese falsche Demut birgt die Gefahr, die legitimen Beiträge, die die Kirche leisten kann und soll, zu verringern.
§157. Warum sollte es in der Kirche darum gehen, "Wege zu unterstützen, die Lebensstile zu verändern?" Dies in Verbindung mit Ermahnungen für Jugendliche, Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen (§62) und sich einen Sinn zu schaffen (§7, §68-69), vermittelt den Eindruck diese absolute Wahrheit ist nicht in Gott gefunden.

5. Ein verarmtes Verständnis von christlicher Freude
Christliche Spiritualität und das moralische Leben werden zugunsten einer sentimentalen Auffassung von "Freude" marginalisiert.

Wie in der IL dargestellt, scheint "Freude ein rein affektiver Zustand, eine glückliche Emotion" zu sein, während sie Freude nicht als "Frucht der theologischen Tugend der Nächstenliebe" beschreibt. Die Nächstenliebe wird auch nicht als die richtige Reihenfolge der Liebe charakterisiert, indem Gott zuerst gestellt wird und dann alle anderen Lieben in Bezug auf Gott angeordnet werden. "

"Die theologische Konsequenz daraus ist, dass es im IL keine Theologie des Kreuzes gibt", behauptet der Autor.

Christliche Freude steht nicht im Gegensatz zum Leiden, das ein notwendiger Bestandteil eines kreuzförmigen Lebens ist. Das Dokument vermittelt den Eindruck, dass der wahre Christ im umgangssprachlichen Sinne jederzeit "glücklich" sein wird. Es beinhaltet ferner den Fehler, dass das spirituelle Leben selbst immer zu gefühlter (affektiver) Freude führen wird. Das seelsorgerische Problem, das sich daraus ergibt, kommt in §137 am deutlichsten zum Ausdruck: Ist es die Rolle der Kirche, dass sich die Jugend "von ihm geliebt fühlt" oder ihnen hilft, zu wissen, dass sie geliebt werden, egal wie sie es tun? Gefühl?

"Abgesehen von den obigen Überlegungen gibt es noch andere ernste theologische Bedenken in der IL", sagt der anonyme Theologe, einschließlich: "Ein falsches Verständnis des Gewissens und seiner Rolle im moralischen Leben; eine falsche Dichotomie zwischen Wahrheit und Freiheit; falsche Äquivalenz zwischen dem Dialog mit LGBT-Jugendlichen und dem ökumenischen Dialog; und eine unzureichende Behandlung des Missbrauchsskandals. "

Das Dokument hat eine Vorliebe für die Rolle der Kirche bei der "Schaffung von verantwortungsbewussten Bürgern anstelle von Heiligen"

https://www.lifesitenews.com/news/us-arc...orking-document

von esther10 23.09.2018 00:54


Papst lädt Kardinäle ein, die an Sexmissbrauch beteiligt sind und die Jugendsynode vertuschen

Papst lädt Kardinäle ein, die an Sexmissbrauch beteiligt sind und die Jugendsynode vertuschen

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/youth+synod

Blasiert Cupich , Carlo Vigano , Katholisch , Daniel DiNardo , Homosexualität , Joseph Tobin , Franziskus , Reinhard Marx , Theodore McCarrick , Vatikan Vertuschung , Vincenzo Paglia , Jugend Synode

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/blase+cupich

VATIKAN, 18. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Mehrere Bischöfe, die von Erzbischof Viganò beschuldigt wurden, klerikale Sexualstraftäter der Jugend zu beschützen, werden bei der Jugendsynode im Oktober anwesend sein.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/theodore+mccarrick

Obwohl die meisten Bischöfe der Synode von ihrer nationalen Bischofskonferenz als ihre Vertreter gewählt wurden, werden einige von ihnen auf Einladung von Papst Franziskus anwesend sein. Dazu gehören die Kardinäle Joseph Tobin aus Newark, New Jersey und Cardinal Blase Cupich aus Chicago, die beide in Viganòs Zeugenaussage erwähnt wurden. Viganò, der ehemalige Apostolische Nuntius in den USA, schrieb, dass beide Papst Franziskus zur Beförderung durch die Kardinäle Theodore McCarrick, Oscar Rodriguez Maradiaga und Donald Wuerl empfohlen wurden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/carlo+vigano

McCarrick ist seit dem Rücktritt vom Kardinalskollegium nach einer "glaubhaften Behauptung", dass er einen Teenager in New York sexuell missbraucht habe, zurückgetreten. Ehemalige Priester und Seminaristen kamen dann hervor und sagten, McCarrick habe sie jahrelang belästigt. Sein Raubzug war offenbar jahrelang ein offenes Geheimnis unter der Leitung der Kirche, dennoch war er in der Lage, die Leiter der Kirche zu erklimmen . Maradiaga wurde in einen homosexuellen Skandal in einem Seminar in seiner Heimat Honduras verwickelt. Wuerl hat als Antwort auf die weit verbreitete Kritik an seinem Umgang mit klerikalen sexuellen Missbrauchsfällen in Pennsylvania seinen Rücktritt als Erzbischof von Washington mit Papst Franziskus diskutiert .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+cover-up

Andere, die in der Aussage des vatikanischen Hinweisgebers erwähnt werden, wie Kardinal Kevin Farrell, Präfekt des Dikasteriums für Laien, die Familie und das Leben, werden aufgrund ihrer derzeitigen Posten Teil der Synode sein. Farrell, der ein enger Freund von McCarrick ist, hat wiederholt bestritten, über die sexuellen Räubereien des Ex-Kardinals bei gefährdeten jungen Männern informiert worden zu sein. Farrell und McCarrick lebten zusammen für sechs Jahre.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Zu den weiteren päpstlichen Anhängern gehören die Kardinäle Reinhard Marx aus München, die wegen angeblicher Misshandlung der klerikalen sexuellen Missbrauchskrise der deutschen Kirche unter Beschuss stehen , sowie Erzbischof Vincenzo Paglia, Präsident der neugestalteten Päpstlichen Akademie für das Leben, den Viganò als Mitglied des Vatikans bezeichnete. homosexuelle Strömung zugunsten der Untergrabung der katholischen Doktrin über Homosexualität. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/reinhard+marx

Paglia beauftragte ein homoerotisches Wandbild, in dem er vorgestellt wird. Marx war Teil des Vorstoßes, geschiedenen und wieder verheirateten Katholiken die heilige Kommunion zu ermöglichen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/daniel+dinardo

Die von ihrer eigenen Bischofskonferenz zur Teilnahme an der Jugendsynode ernannten amerikanischen Bischöfe sind weniger umstritten: Kardinal Daniel DiNardo aus Galveston-Houston, Erzbischof José Gomez aus Los Angeles, Erzbischof Charles Chaput aus Philadelphia, Bischof Frank Caggiano aus Bridgeport, Connecticut und Auxiliar Bischof Robert Barron von Los Angeles. Bischof Barron, der frühere Rektor des Mundelein Seminars in Chicago, ist Millionen von Katholiken auf der ganzen Welt bekannt für seine Bücher, Filme und die "Word on Fire" -Website. Er hat auch manchmal auf nuanciertere Weise als andere vorgeschlagen, dass die Hölle wahrscheinlich leer ist .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

DiNardo, der Präsident der US-Konferenz der katholischen Bischöfe, traf sich letzte Woche mit Papst Franziskus über das McCarrick-Debakel . Letzte Woche kam auch die Nachricht auf, dass DiNardo beschuldigt wird, einen Sexmissbrauch in seiner eigenen Diözese falsch behandelt zu haben.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Gomez war auch bei dem Treffen mit Papst Franziskus. Der Vatikan veröffentlichte ein Foto des Papstes und die US-Prälaten lächelten bei diesem Treffen .

Neben den eingeladenen stimmberechtigten Mitgliedern hat Papst Franziskus auch Dutzende von "Kollaborateuren" und "Beobachtern" zur Synode benannt, darunter auch erwachsene Frauen und Jugendliche. Unter den jungen Leuten, die als "Beobachter" bezeichnet werden, sind zwei Kanadier, die mit Fr. verbunden sind. Thomas Rosicas Fernsehsender "Salt + Light", Emilie Callan und Julian Paparella. Callan ist Salt + Lights " offizieller Botschafter", und Paparella hat fünf Sommer als Praktikantin im Fernsehstudio verbracht. Paparella war auch als Praktikantin beim diplomatischen Korps des Vatikans in New York tätig, dank Rosicas Schirmherrschaft .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/joseph+tobin

Im Jahr 2017 präsentierte Salt + Light ein "spezielles Fernseh-Event" über die bevorstehende Jugendsynode mit Callan, Paparella und Kardinal Kevin Farrell als Gastgeber.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vincenzo+paglia

Nach dem McCarrick-Skandal, Viganòs Zeugnis der Vertuschung auf höchster Ebene in der Kirche, berichtet die Grand Jury von jahrzehntelangem klerikalen sexuellen Missbrauchs und Vertuschung in Pennsylvania, haben einige Katholiken die Aufhebung der Jugendsynode gefordert. Unter ihnen sind Philadelphias Erzbischof Chaput und Bischof Joseph Strickland von Tyler, Texas.

In diesem August sagte Chaput einem Auditorium im St. Charles Borromeo Seminar, er habe Papst Franziskus gebeten, die Synode abzusagen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/theodore+mccarrick

"Ich habe den Heiligen Vater geschrieben und ihn aufgefordert, die bevorstehende Synode über junge Menschen abzusagen. Gerade jetzt hätten die Bischöfe keine Glaubwürdigkeit, wenn sie dieses Thema ansprechen würden ", sagte er.

Dennoch findet die Jugendsynode vom 3. bis 26. Oktober in der Vatikanstadt statt.
https://www.lifesitenews.com/news/pope-i...-to-youth-synod

von esther10 23.09.2018 00:52




Gedanken zum Instrumentum Laboris
Die wichtigsten theologischen Schwierigkeiten im Instrumentum Laboris (IL) für die Synode von 2018 sind Naturalismus, ein unzureichendes Verständnis der geistigen Autorität der Kirche, eine partielle theologische Anthropologie, einer relativistischen Auffassung der Berufung und ein mangelhaftes Verständnis der christlichen Freude .

Monsignore Charles J. Chaput -22.09.18 10:20 Uhr

In den vergangenen Monaten erhielt ich viele E-Mails und Briefe von Laien, Geistlichen, Theologen und anderen Intellektuellen, jung und alt, mit ihren Gedanken zur Bischofssynode, die im Oktober in Rom stattfand und sich auf junge Menschen konzentrierte. Fast jeder erkennt die Bedeutung des Themas. Fast alle loben die Absichten der Synode. Und fast alle zeigen ihre Sorge von der einen oder anderen Art über den Zeitpunkt der Synode und den möglichen Inhalt. Die Kritik, die unten von einem angesehenen amerikanischen Theologen kommt, ist die Analyse einer Person; andere stimmen vielleicht nicht zu. Aber es ist wichtig genug, dass es eine viel umfassendere Betrachtung und Diskussion verdient, während sich die Delegierten der Bischöfe auf die Themen der Synode vorbereiten. Deshalb biete ich sie dir hier an.

Die wichtigsten theologischen Schwierigkeiten im Instrumentum Laboris (IL) für die Synode 2018.

I. Naturalismus .

Die IL konzentriert sich stark auf soziokulturelle Elemente, zum Nachteil tiefer moralischer und religiöser Fragen. Obwohl das Dokument den Wunsch zum Ausdruck bringt, die "konkreten Realitäten" im Licht des Glaubens und der Erfahrung der Kirche (§ 4) "neu zu lesen", tut dies die IL leider nicht. Spezifische Beispiele:

§52. Nach einer Diskussion über die zeitgenössische instrumentalisierte Konzeption des Körpers und seine Auswirkungen von "früher sexueller Aktivität, multiplen Sexualpartnern, digitaler Pornographie, Ausstellung von Online - Körperschaften und Sextourismus", beklagt das Dokument nur "die Deformation von Schönheit und die Tiefe des affektiven und sexuellen Lebens ». Die Entstellung der Seele, ihre konsequente geistige Blindheit und die Auswirkung auf die Aufnahme des Evangeliums durch jemanden, der so verletzt ist, werden nicht erwähnt.
§ 144. Es wird viel darüber diskutiert, was junge Leute wollen; Wenig darüber, wie diese Wünsche von der Gnade in ein Leben verwandelt werden sollten, das Gottes Willen für ihr Leben entspricht. Nach vielen Seiten der Analyse ihrer materiellen Verhältnisse bietet die IL keine Anleitung, wie diese materiellen Bedenken geäußert werden sollen, und ein übernatürliches Ende gegenüber. Obwohl IL jede Kritik an den rein materialistischen und utilitaristischen (§147) Zwecke macht, listet die meisten der Dokument erschöpfend die verschiedenen wirtschaftlichen und kulturellen Realitäten sozio junge Erwachsene, aber keine signifikante existentielle Reflexion über moralische oder spirituelle Anliegen ohne bieten. Der Leser kann leicht folgern, dass letzteres keine Bedeutung für die Kirche hat. Die IL zu Recht aus, dass die Kirche junge Menschen ermutigen sollte, „die ständige Suche von kleinen Gewissheiten (§ 145) zu verlassen.“ Nirgends aber sagt, er sollte es auch diese Vision mit großer Sicherheit verbessern, dass es einen Gott gibt, der sie liebt, und Sie möchten Ihre ewig gut.
Dieser Naturalismus zeigt sich auch in der Besorgnis, die in dem Dokument in Bezug auf die folgenden Überlegungen gezeigt wird: Globalisierung (§10), die die Rolle der Kirche bei der Schaffung von "verantwortlichen Bürgern" anstelle von Heiligen (§147) und der Vorbereitung junger Menschen auf ihre Rolle in der Gesellschaft (§ 135); säkulare Zwecke für Bildung (§ 149); Förderung von Nachhaltigkeit und anderen säkularen Zwecken (§152-154); Förderung des "sozialen und politischen Engagements" als "wahre Berufung" (§ 156); die Unterstützung von "sozialen Netzwerken" als eine Rolle der Kirche.
Die Hoffnung auf das Evangelium ist merklich abwesend. In §166 wird im Zusammenhang mit einer Diskussion über Krankheit und Leiden ein behinderter Mann zitiert: "Sie sind niemals ausreichend darauf vorbereitet, mit einer Behinderung zu leben; Es bringt dich dazu, Fragen über dein eigenes Leben zu stellen und über deine Sterblichkeit nachzudenken. " Das sind existenzielle Fragen, auf die die Kirche Antworten hat.Die IL antwortet nie auf diese Verabredung mit einer Diskussion über das Kreuz, das erlösende Leiden, die Vorsehung, die Sünde oder die Göttliche Liebe. Die IL ist in Fragen des Todes in §171 gleichermaßen schwach; Selbstmord wird als einfach "unglücklich" beschrieben und es wird nicht versucht, ihn mit den Fehlern des materialistischen Verhaltens in Verbindung zu bringen. Dies zeigt sich auch in der warmen Behandlung von Süchten.
.

II. Ein unzureichendes Verständnis der geistlichen Autorität der Kirche.

Die IL verändert drastisch die Rollen der Ecclesia docens (der Kirche, die lehrt) und der Ecclesia discens (der Kirche, die lernt). Das gesamte Dokument basiert auf der Überzeugung, dass die wichtigste richterliche Aufgabe der Kirche darin besteht, "zuzuhören". Problematischer ist § 140: "Die Kirche wird den Dialog als ihren Stil und ihre Methode wählen müssen,

ein Bewusstsein für die Existenz von Links und Verbindungen in einer komplexen Realität ... zu fördern „ N oder keine Berufung, vor allem innerhalb der Kirche, die so positioniert werden kann , außerhalb dieses dynamischen Dialogs ... ( Hervorhebung hinzugefügt)“. Mit anderen Worten, die Kirche besitzt nicht die Wahrheit, sondern muss ihren Platz zusammen mit anderen Stimmen einnehmen. Diejenigen, die die Rolle von Lehrern und Predigern in der Kirche gespielt haben, sollten ihre Autorität durch einen Dialog ersetzen. (Siehe hierzu auch § 67-70).

Die theologische Konsequenz dieses Irrtums ist die Verschmelzung des Tauf- und des sakramentalen Priestertums. Seit der Gründung der Kirche sind die ordinierten Amtsträger der Kirche durch göttliche Weisung beauftragt, zu lehren und zu predigen; seit seiner Gründung ist es den getauften Gläubigen anvertraut worden, zuzuhören und sich dem gepredigten Wort anzupassen. Der Auftrag, zu predigen, wird jedoch von unserem Herrn mit dem priesterlichen Amt selbst eingeführt (Mt 28,19-20). Wenn die Kirche ihren Predigtdienst aufgibt, das heißt, wenn die Rollen der Kirche, die sie lehrt, und der Kirche, der sie zuhört, umgekehrt sind, sollte die Hierarchie selbst umgekehrt werden und das priesterliche Amt zum Taufamt werden. Kurz, wir würden Lutheraner werden.
Abgesehen von diesem schwerwiegenden ekklesiologischen Problem stellt dieser Ansatz ein pastorales Problem dar. Es ist allgemein bekannt, dass Jugendliche, die von den Häusern kommen Permissive Eltern genug in der Regel sehnen sich Sorgen Standards zu setzen und führen sie, auch wenn sie rebellieren gegen diese Richtung. In ähnlicher Weise kann die Kirche als Mutter und Lehrer nicht, durch Fahrlässigkeit oder Feigheit, lassen Sie diese notwendige Rolle, Grenzen zu setzen und zu leiten (vgl §178). In Bezug auf diesen §171, der die Mutterschaft der Kirche aufzeigt, geht es nicht weit genug. Es bietet nur eine Rolle des Zuhörens und der Begleitung, die die des Lehrers eliminiert.
III. Eine partielle theologische Anthropologie .

In den Diskussionen über die menschliche Person erwähnt die IL den Willen nicht. Die menschliche Person reduziert viele Orte auf "Intellekt und Begehren", "Vernunft und Affektivität" (§ 147). Die Kirche lehrt uns jedoch, dass der Mensch, geschaffen nach dem Ebenbild Gottes, einen Intellekt und einen Willen besitzt, während er einen Körper und seine Neigungen mit dem Rest des Tierreiches teilt. Es ist der Wille, der grundsätzlich auf das Gute gerichtet ist. Die theologische Konsequenz dieser eklatanten Unterlassung ist außerordentlich wichtig, denn der Sitz des sittlichen Lebens ist der Wille und nicht das Wechselspiel der Zuneigung. Andere Beispiele sind §114 und §118.

IV. Eine relativistische Auffassung von Berufung .

Durch das Dokument wird der Eindruck vermittelt, dass sich die Berufung auf die individuelle Suche nach der Bedeutung und der besonderen Wahrheit bezieht. Beispiele umfassen:

§129 Was ist mit "persönliche Form der Heiligkeit" gemeint? Oder die »eigene Wahrheit?«. Während die Kirche sicherlich persönliche Selbstaneignung von Wahrheit und Heiligkeit vorschlägt, sagt die Schrift klar, dass Gott, die Erste Wahrheit, Eins ist; der Teufel ist Legion.
§139 erweckt den Eindruck, dass die Kirche den Menschen die Wahrheit (Singular) nicht vorschlägt und sie für sich selbst entscheiden müssen. Die Rolle der Kirche soll nur begleiten. Diese falsche Demut birgt die Gefahr, die legitimen Beiträge zu unterschätzen, die die Kirche leisten kann und sollte.
§157 Warum sollte die Kirche Wege unterstützen, den Lebensstil zu ändern? Dies in Verbindung mit Ermahnungen für Jugendliche, Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen und sich einen Sinn zu schaffen (§87, §68-69), vermittelt den Eindruck, dass die absolute Wahrheit nicht in Gott gefunden wird.
V. Ein schlechtes Verständnis der christlichen Freude.

Christliche Spiritualität und moralisches Leben auf die affektive Dimension reduziert, klar in §130 ausgedrückt, wo sentimentalist Vorstellung von „Freude“ ist offensichtlich. Dies scheint ein rein affektiver Zustand, ein glückliches Gefühl zu sein, manchmal in Körpern oder die menschlichen Liebe gegründet (§76), manchmal auch soziales Engagement (§90). Trotz seiner konstanten Bezugnahme auf "Freude" beschreibt IL sie nirgendwo als die Frucht der theologischen Tugend der Nächstenliebe. Noch wird es als die Ordnung der Liebe charakterisiert, Gott zuerst und dann alle anderen Lieben in Bezug auf Gott befehlend.

Die theologische Konsequenz daraus ist, dass es im IL keine Theologie des Kreuzes gibt. Christliche Freude ist kein Gegensatz zum Leiden, das ein notwendiger Bestandteil eines vom Kreuz geformten Lebens ist. Das Dokument vermittelt den Eindruck, dass der wahre Christ in der Umgangssprache immer "glücklich" sein wird. Später impliziert es den Fehler, dass das geistige Leben immer die gefühlte (affektive) Freude haben wird. Das pastorale Problem, das daraus resultiert, kommt in §137 klar zum Ausdruck: Ist es die Rolle der Kirche, dass sich junge Menschen "von Gott geliebt fühlen oder ihnen helfen zu wissen, dass sie geliebt werden, egal wie sie sich fühlen?
Zusätzlich zu den Überlegungen gibt es weitere schwerwiegende theologische Bedenken in der IL, darunter: ein falsches Verständnis des Gewissens und seiner Rolle im moralischen Leben; eine falsche Dichotomie zwischen Wahrheit und Freiheit; eine falsche Gleichwertigkeit zwischen dem Dialog mit LGBT-Jugendlichen und dem ökumenischen Dialog; und eine unzureichende Behandlung des Missbrauchskandals.

+ Charles Chapt, Ofm Cap

Veröffentlicht in Erste Dinge .

Übersetzt für InfoCatólica von Ana María Rodríguez

Charles Chaput, OFM Cap., Ist Erzbischof von Philadelphia und Mitglied des ständigen Rates der Bischofssynode. Ihre Mitgliedschaft im Council endet im Oktober.
http://www.infocatolica.com/?t=opinion&cod=33173

von esther10 23.09.2018 00:48


https://www.lifesitenews.com/blogs/cardi...s-worse-he-lies


Wenn Papst Franziskus McCarricks Missbrauch vertuscht, ist er weder heilig noch Vater

https://adelantelafe.com/cuando-van-a-de...papa-francisco/


+
https://www.lifesitenews.com/blogs/cardi...s-worse-he-lies




03.09.18 16.03 UHR von Peter Kwasniewski

Wird uns das ausführliche Zeugnis von Erzbischof Carlo Maria Viganò über die Vertuschung des ehemaligen Kardinals McCarrick durch Papst Francisco überraschen? Jahrelang hatte man gesehen, dass Sie uns mit einer Lüge und einem Aufbruch dieses Kalibers sehen würden. Vom ersten Moment seines Pontifikats an hat Francisco seine Verachtung für die päpstlichen Traditionen zum Ausdruck gebracht, was seinen Mangel an Respekt für die Pflichten und Einschränkungen des Amtes zeigt. Seine minimalistischen und glanzlosen Feiern der Messe bedeuteten, dass für ihn die Liturgie nicht "die Quelle und der Höhepunkt des christlichen Lebens" war.

Seine unerträglichen Predigten, die in vielen Fällen der Häresie verdächtig waren, enthüllten eine nicht-katholische Mentalität. Ihre ungeschickten Antworten in Interviews mit der Presse und in Flugzeugen sorgten für Verwirrung über grundlegende christliche Lehren. Das "Wer bin ich zu richten?" Erschien in allen Zeitungen und endete in Tausenden von interethnischen Botschaften, die eine Botschaft der Erlösung von den Geboten Gottes anboten. Der süße Name der Barmherzigkeit wurde mit Blick auf einen Plan der Säkularisierung usurpiert. Pharisäer wurde das Lieblingswort, um jemanden zu verspotten, der noch an die Bibel oder eine identifizierbare Version des Christentums glaubte.

Los sínodos sobre la familia con su consecuencia —Amoris laetitia–, amañados por el Papa –autoritariamente aclarados por las pautas de la arquidiócesis bonaerense– otorgaron honores pontificios a la normalización de las relaciones adúlteras. Se introdujeron modificaciones en los procesos de anulación para acelerar la concesión del divorcio católico. Reorganizaciones internas e iniciativas vaticanas aguaron el mensaje provida y enturbiaron las aguas de la Humanae vitae en el año preciso de su cincuentenario. Conocidos anticatólicos fueron invitados al Vaticano, donde se les concedió tribuna y se les aplaudió.

Als jemand über das Konto auf die miserable Wahrheit über finanzielle Korruption im Vatikan kam, sagte der angeblich reform Papst er die Gefahr beseitigt hatte, ob das Mitglied des Rates der Kardinäle fälschlich beschuldigten oder externen summarisch professionellen Prüfers entlassen .

Die Verurteilung der Homosexualität durch den Papst war nie zweideutig; die traditionelle Lehre schien die Art und Weise der Halde, als die Todesstrafe zu gehen (wenn Sie nicht mögen, was es die Tradition der Kirche lehrt, man muss nur den Katechismus zu ändern, das „Abrakadabra, dass die Lehre entwickelt“, sagte, Zauberworte) . Wie Viso im Fall von Chile ergab die Handhabung der internationalen Krise des sexuellen Missbrauchs in den besten empeñadosdos, wie wenig sie der Gerechtigkeit Genüge getan, und im schlimmsten Fall, einen Trend zu Komplizen.

Und jetzt kommt diese Nachricht zu uns , die mit aller Logik in der ganzen Welt als seismischer Schock, die kollektive Stupor vor der Reichweite der Gottlosigkeit in den höchsten Sphären widerhallen.

Es gibt nicht nur in Casa Santa Marta keine Gerechtigkeit; da liegt eine scheinbar berechnete und vorsätzliche Lösung, Ungerechtigkeit zu unterstützen, zu fördern und zu erhöhen. Es ist mehr als eine Tendenz zur Komplizenschaft; Auf den höchsten Stufen des Vatikan wird das Böse in Serie hergestellt, mit einer Effizienz, die Henry Ford erstaunen würde. Der unaufhaltsame Gang der Ereignisse entlarvt immer mehr Francisco als Komplize der rosa Mafia, deren Krallen der verweichlichten Bürokratie die militante Kirche erwürgen. Mit Bergoglio ist der Vatikan zu einer Kanalisation geworden, in der er die vom II. Vatikanischen Konzil geschaffene entgegenkommende Weltanschauung und die schlimmsten Ideen und Verhaltensweisen der nachkonziliaren Rebellion vermischt und konzentriert hat.

Am 15. August veröffentlichte ich einen Artikel in OnePeterFive , in dem festgestellt: „Das ist gut - das heißt Leute behaupten , dass Bergoglio sollte eine Untersuchungskommission benennen , um die Situation zu korrigieren [in den USA] verrückt. Es wäre, als würde Himmler die Nürnberger Prozesse leiten. " Für einige schien es eine sehr mutige Aussage. Wie könnte er so etwas wie den des Heiligen Vaters sagen ?

https://www.lifesitenews.com/blogs/if-po...holy-nor-a-fath

Heute bestätige ich angesichts der Enthüllungen von Viganò und vieler anderer Beweise, was gesagt wurde und was Tausende ähnlicher Aussagen sagen. Er gibt nicht das geringste Zeichen, ein Heiliger zu sein oder verhält sich wie ein Vater. Ein heiliger Vater würde Katholiken nicht behandeln, wie Francisco sie behandelt. Ein heiliger Vater führte seine Kinder nicht in die Irre bezüglich der Geheimnisse der Sexualität, der Ehe und des Allerheiligsten Sakraments. Ein heiliger Vater tyrannisiert seine Kinder nicht, die spirituelle Inspiration in der Wiederherstellung von Familientraditionen gefunden haben, während sie Kinder fördern, die gegen sie rebellieren, oder sogar Fremde, die leichtsinnig sind. Ein heiliger Vater stimmt nicht für einen Moment zu, dass der älteste Sohn den Minderjährigen misshandelt, ihn aber von allen seinen Würden streicht und ihn vertreibt.

Nur Gott weiß, was in den Windungen seines Gehirns passieren wird. Was wir wissen ist, dass der Herr diese Zeit der Trübsal erlaubt hat, zu testen und den Glauben seiner Diener zu stärken, um zu sehen, ob alles, was zu seiner Offenbarung wird wahr geschieht, seine Gebote, Tradition, die uns anvertraut und seine Gerechtigkeit.

Die göttliche Vorsehung hat in der Geschichte der Kirche, wäre es durch schreckliche Qualen und Schmerzen Exil in der römischen und heidnischen Verfolgungen, mit schwerer Unmoral und Korruption in dem Klerus, Lehr Chaos und den Kompromiss Christian Treue bei zahlreichen Gelegenheiten bewiesen, oder einfach durch große Widrigkeiten in Kriegen, Hungersnöten, Epidemien und Katastrophen, die in unserer gefallenen Welt niemals fehlen werden. „Selig ist der Mann, der Versuchung erträgt, weil, einmal bewiesen, die Krone des Lebens empfangen, dass der Herr denen verheißen, die ihn lieben“ (Jakobus 1,12)

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe. Originalartikel )

https://adelantelafe.com/si-el-papa-fran...to-ni-es-padre/




+++
https://www.thetablet.co.uk/

von esther10 23.09.2018 00:38


"Dies ist eine Zeit tiefer Gewissenserforschung für jeden Bischof", sagte der Ausschuss. "Wir können uns nicht damit zufrieden geben, dass unsere Reaktion auf sexuelle Übergriffe innerhalb der Kirche ausreichend war."



US-Bischöfe veröffentlichen einen Aktionsplan zur Bekämpfung der Missbrauchskrise
Katholisch , Klerus Sexuellen Missbrauchs - Skandal , Sexuellem Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , Uns Bischöfe , USCCB

21. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Ungefähr eine Woche nach dem Treffen mit Papst Franziskus über die Krise des Sexualkrieges durch die katholische Kirche in den USA - und offenbar mit der Bitte, dass der Papst eingreifen sollte - kündigten die US-Bischöfe einen Aktionsplan an besitzen.

Der Verwaltungsausschuss des USCCB hat am Mittwoch vier neue Schritte angekündigt, die er "innerhalb seiner Autorität" genehmigt hat, damit die Bischofskonferenz auf den Missbrauchsskandal reagiert.

Die US-Bischöfe, die von sich aus Ermittlungen gegen Sexualmissbrauch und Vertuschung des Ex-Kardinals Theodore McCarrick durchführen und auch die Politik verstärken, Bischöfe in der Missbrauchskrise zur Rechenschaft zu ziehen, legen nahe, dass ihr Appell an Franziskus für eine apostolische Visitation abgelehnt wurde.

Dass der Vorschlag der amerikanischen Bischöfe, in Rom einzutreten, nicht getroffen wurde, wurde vom Vatikanbeobachter Rocco Palmo bekräftigt , der auf Twitter sagte: "leise signalisiert eine größere Geschichte." Die Flüsterer im Loggia-Blogger sagten auch, dass seine vatikanischen Kontakte ihn informiert hätten Bei der Papstaudienz in der vergangenen Woche hatte Franziskus die US-Bischöfe aufgefordert, ihr bevorstehendes Novembertreffen abzusagen und stattdessen eine Woche geschlossenes Exerzitium abzuhalten, was weiter keine apostolische Visitation andeutete.

Die Bischöfe haben sich verpflichtet , einen Teil der Generalversammlung der Konferenz im Herbst, die jährlich in Baltimore stattfindet, der Missbrauchskrise vor dem gesamten Gremium von Bischöfen zu widmen .

Die vier Initiativen des USCCB-Verwaltungsausschusses lauten wie folgt:

Genehmigte die Einrichtung eines Meldesystems Dritter, das Beschwerden über sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch einen Bischof sowie sexuelle Belästigung oder sexuelles Fehlverhalten von Erwachsenen durch einen Bischof vertraulich per Telefon und online erhalten und diese Beschwerden an die zuständigen kirchlichen Stellen richten wird Behörde und, wie vom geltenden Recht verlangt, an die zivilen Behörden.

Unterrichtete den USCCB-Ausschuss für kanonische Angelegenheiten und Kirchenleitung, Vorschläge für politische Maßnahmen zu entwickeln, die sich auf Restriktionen gegen Bischöfe beziehen, die aufgrund von Vorwürfen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger oder sexueller Belästigung oder Verfehlungen mit Erwachsenen, einschließlich Seminaristen und Priestern, entlassen oder zurückgetreten sind.

Initiiert den Prozess der Entwicklung eines Verhaltenskodex für Bischöfe in Bezug auf den sexuellen Missbrauch Minderjähriger; sexuelle Belästigung oder sexuelles Fehlverhalten mit einem Erwachsenen; oder Fahrlässigkeit in der Ausübung seines Amtes in solchen Fällen.

Gestützt auf eine umfassende Untersuchung der Situation von Erzbischof McCarrick, einschließlich seiner mutmaßlichen Übergriffe auf Minderjährige, Priester und Seminaristen, sowie auf alle Antworten auf diese Vorwürfe. Eine solche Untersuchung sollte sich auf Laienexperten in relevanten Bereichen wie Strafverfolgung und soziale Dienste stützen.

„Das ist nur ein Anfang“ , die USCCB Verwaltungsausschuss Erklärung sagte. "Die Konsultation mit einer breiten Palette besorgter Eltern, Experten und anderer Laien zusammen mit Geistlichen und Ordensleuten wird zusätzliche, spezifische Maßnahmen zur Behebung des Skandals und zur Wiederherstellung der Gerechtigkeit bringen."

"Wir begrüßen demütig und sind dankbar für die Hilfe des ganzen Volkes Gottes, uns zur Rechenschaft zu ziehen", heißt es in der Stellungnahme des Komitees.

Die Ankündigung vom 19. September folgt der päpstlichen Audienz am 13. September, die Francis mit USCCB-Präsident Kardinal Daniel DiNardo, Boston-Kardinal Sean O'Malley, USCCB-Vizepräsident und Los Angeles-Erzbischof Jose Gomez sowie USCCB-Generalsekretär Msgr. J. Brian Bransfield.

DiNardo hatte um das Treffen mit Francis 16. August gebeten , um eine apostolische Visitation zu beantragen, um die Vergangenheit des Angeklagten Serienprädator McCarrick zu untersuchen und neue Maßnahmen zu ergreifen, um Bischöfe zu beschuldigen, die sich des Missbrauchs oder seiner Vertuschung schuldig gemacht haben.

"Ich bin gespannt auf eine Audienz beim Heiligen Vater, um seine Unterstützung für unseren Aktionsplan zu verdienen", sagte DiNardo in einer Erklärung vom 27. August .

Seine 27 - Anweisung August kam kurz nach der Freilassung des früheren US Nuntius Erzbischof Carlo Viganòs Zeugnisses Verwicklung Francis und andere hochrangige Prälaten in Vertuschung McCarrick Serien sexuellen Missbrauchs von Seminaristen und jungen Priestern.

Darin bekräftigte DiNardo "den Ruf nach einer prompten und gründlichen Untersuchung darüber, wie die schwerwiegenden moralischen Fehler eines Bruders Bischof so lange toleriert werden konnten und kein Hindernis für seinen Aufstieg darstellten."

"Der jüngste Brief von Erzbischof Carlo Maria Viganò bringt diese Untersuchung besonders ins Blickfeld", sagte der Kardinal. "Die aufgeworfenen Fragen verdienen Antworten, die beweiskräftig sind und auf Beweisen basieren. Ohne diese Antworten können unschuldige Menschen durch falsche Anschuldigungen beschmutzt werden, und die Schuldigen können die Sünden der Vergangenheit wiederholen. "

Die Katholiken fordern nach wie vor Rechenschaftspflicht auf allen Ebenen der kirchlichen Hierarchie in der McCarrick-Angelegenheit und im weiteren sexuellen Missbrauchsskandal der Kirche nach monatelangen Enthüllungen über den in Ungnade gefallenen ehemaligen Kardinal und anderen grassierenden klerikalen Sexmissbrauch, die die Rolle der Homosexualität im Sexuellen weiter aufgedeckt haben Missbrauchskrise.

Das Viganò-Zeugnis diente dazu, den Skandal auf eine neue Höhe zu heben und die höchsten Ränge der Kirche zu berühren.

Eine apostolische Visitation hätte die päpstliche Autorität, würde die Bischöfe wahrscheinlich zur Mitarbeit zwingen und auch die Veröffentlichung einschlägiger Dokumente des Vatikans erforderlich machen. Es sollte letztlich beweisen, ob die Behauptungen von Viganò wahr oder falsch sind.

Es gab keine Erwähnung von McCarrick, einer Untersuchung, oder Viganò in einer USCCB-Erklärung später am Tag, als DiNardo und die anderen US-Bischöfe mit Francis über McCarrick und den Missbrauchsskandal oder ein nachfolgendes Interview, das DiNardo den katholischen Nachrichten der US-Bischöfe gab, zusammentrafen Bedienung.

Der Vatikan hatte auch keine Erklärung zu dem Treffen.

Stattdessen veröffentlichte es ein scheinbar scherzhaftes Foto des Treffens zwischen Franziskus und den US-Bischöfen, das Gegenreaktionen von US-Katholiken verursachte, angewidert von dem Humor, der angesichts der Schwere der Sexmissbrauchskrise vermittelt wurde.

Der USCCB-Verwaltungsausschuss forderte die Bischöfe auf, sich in ihrer Erklärung vom 19. September an Gebeten und Buße zu beteiligen.

"Dies ist eine Zeit tiefer Gewissenserforschung für jeden Bischof", sagte der Ausschuss. "Wir können uns nicht damit zufrieden geben, dass unsere Reaktion auf sexuelle Übergriffe innerhalb der Kirche ausreichend war."

Der Verwaltungsausschuss bekräftigte erneut die Gemeinschaft mit Franziskus in seiner Erklärung, zusammen mit "Liebe, Gehorsam und Loyalität" - obwohl die Erwähnung davon für das Ende der Aussage gegenüber dem Erscheinen früherer Aussagen gerettet wurde.
https://www.lifesitenews.com/news/us-bis...th-abuse-crisis
+
https://twitter.com/LSNCatholic

von esther10 23.09.2018 00:30

Die Kirche ist heilig
Von Bevil Bramwell, OMI

SONNTAG, 23. SEPTEMBER 2018



blog-e97887-Wann-werden-die-Katholiken-aufwachen-und-das-Chaos-erkennen-das-Papst-Franziskus-zusammengestellt-hat.html

Ein Zeichen dafür, dass die katholische Kirche tatsächlich die Kirche Jesu Christi ist, ist, dass sie unantastbar heilig ist. Das soll nicht heißen, dass alle ihre Mitglieder heilig sind - wie wir uns heute nur allzu schmerzlich bewusst sind - was der Donatismus oder Katharismus und nicht der Katholizismus wäre. Henri de Lubac SJ, ein bemerkenswerter Schüler der Kirche, schrieb einmal: "Ob er ein Mitglied der Hierarchie ist oder nicht, ein eifriger Katholik kann nicht mehr als ein mittelmäßiger Christ sein."

Auch das Studium der Kirche ist nicht so, als würde man einen Käfer unter dem Mikroskop untersuchen. Man sollte von Buntglasfenstern lernen - man sieht ihre Bedeutung nur innerhalb der Kirche. Von innen lehrte Pius XII , dass die Kirche ist der mystische Leib Christi. Der Ausdruck bedeutet, dass Christus "gewollt hat, dass seine Kirche mit den reichlich vorhandenen Gaben des Parakleten bereichert wird, damit sie für das fleischgewordene Wort, das göttliche Früchte der Erlösung ausbreitend, ein mächtiges Instrument sein könnte, das niemals versagen würde."

Und Christus selbst ist das Haupt seiner Kirche (Kolosser 1,18), aber dynamisch seit: "Er füllt den ganzen Körper mit dem Reichtum seiner Herrlichkeit." (Vatikan II)

Genauer gesagt: "Die Kirche ist - menschlich und göttlich zugleich, auch in ihrer Sichtbarkeit," ohne Trennung und ohne Verwirrung ", genau wie Christus selbst, wessen Körper sie mystisch ist." (De Lubac) Das bisschen darüber, "ohne sein" zu sein Teilung oder Verwirrung "entspricht der Aussage des Konzils von Chalkedon (451) über die zwei Naturen Jesu Christi.

Die Kirche ist also nicht unantastbar heilig, nicht wegen dem, was wir tun, sondern wegen dem, was Gott in Christus tut und tut. Die Heiligkeit der Kirche ändert sich auch dann nicht, wenn ihre Sichtbarkeit zu einer bestimmten Zeit in der Geschichte von sündigen Menschen beeinflusst wird.


*
Vor sechzehn Jahrhunderten schrieb der Heilige Augustinus einen Brief an eine Lady Felicia wegen ihrer Bedenken über die Kirche ihrer Zeit: "Ich zweifle nicht, wenn du deinen Glauben und die Schwäche oder Schlechtigkeit anderer bedenkst, dass dein Verstand war verstört, denn sogar ein heiliger Apostel, voller barmherziger Liebe, bekennt eine ähnliche Erfahrung und sagt: "Wer ist schwach, und ich bin nicht schwach? Wer ist beleidigt, und ich brenne nicht? "(2. Korinther 11:29)

Diese Worte drücken aus, was Paulus selbst zu seiner Zeit gesagt hat. Der heilige Augustinus erinnerte Felicia dann an Jesu eigene Worte: "Weh der Welt wegen Vergehen! Denn es muss notwendig sein, dass Vergehen kommen; aber wehe dem Mann, durch den das Vergehen kommt! (Matthäus 18: 7) Dies sind die Männer, von denen der Apostel sagte: "Sie suchen ihre eigenen, nicht die Dinge, die Jesus Christus sind" (Philipper 2:21).

Weit über diese ewigen Sorgen hinaus, zieht uns die Teilnahme an der großen Wolke der Heiligkeit der Kirche in unvergleichliche Assoziationen zur Erlösung. Also, de Lubac erwähnt, dass es gibt:

keine Kinder ohne Mutter; keine Leute ohne Führer; keine erworbene Heiligkeit ohne eine heiligmachende Kraft und eine Arbeit der Heiligung; keine wirksame Vereinigung im göttlichen Leben ohne Weitergabe dieses Lebens; keine "Gemeinschaft der Heiligen" - das heißt, der Heiligen - ohne eine Weitergabe von heiligen Dingen. Und ebenso keine konstituierte Versammlung ohne Verfassung, die eine Hierarchie einschließt. . . .und keine verwirklichte Gemeinschaft ohne eine Gesellschaft, in der und durch die es realisiert wird.

In jeder Redewendung benutzte er Worte aus dem großen Vorrat dessen, was die Heilige Schrift und die jahrtausendealte spiritgetriebene Tradition die Kirche kannten.

Nur um eines davon zu erklären, beziehen sich die Worte "Mutter" und "Kinder" darauf, dass wir in Beziehung zueinander und zu Christus als den Kindern einer liebenden Mutter, der Kirche, gezogen werden. Es gibt viele offensichtliche Parallelen zu Maria und ihrer Rolle als Mutter der Gläubigen.

Aber wir sollten nicht vergessen, dass Maria selbst in der Kirche ist. Das Zweite Vatikanische Konzil drückte dies folgendermaßen aus: Maria "ist" die Mutter der Mitglieder Christi. . . durch Nächstenliebe zusammengearbeitet zu haben, dass Gläubige in der Kirche geboren werden könnten, die Mitglieder dieses Leiters sind. " Deshalb wird sie als ein herausragendes und einzigartiges Mitglied der Kirche und als ihr Typ und ausgezeichnetes Vorbild im Glauben und in der Nächstenliebe gefeiert. "

Die Heiligkeit Christi macht Maria heilig und indem sie auf Christus zeigt, "mütterlich" sie dann wundersame neue Mitglieder in die Kirche und vereint sie für Anbetung, Heiligung und Erfüllung der Mission der Kirche in der Welt. Dies ist nur ein großer Effekt der Zugehörigkeit zur Heiligen Kirche.

Ein letztes Beispiel: de Lubac sagte, dass es "keine" Gemeinschaft von Heiligen "gibt - also von Heiligen - ohne eine Weitergabe von heiligen Dingen." "Kommunion" ist eines der wenigen Wörter, die auf die Wolke von Wechselbeziehungen hinweisen in der Kirche Weitergabe von Fürbitte, Gnade und Wahrheit. Es weist auch auf die Eucharistiefeier und die heilige Kommunion hin - im Brot der Engel.

Trotz all ihrer Sünden und Misserfolge hält uns der Heilige Gott in der Kirche in einer wahrhaft wundersamen Gemeinschaft von Glück und - letztlich - Erfüllung.
https://www.thecatholicthing.org/


* Bild: Vorstellung des Cope zu St. Ildefonsus von Diego de Aguilar, c. 1620 [Museo de Santa Cruz, Toledo, Spanien]

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs